Page 1

Oberaargauer DIE WOCHENZEITUNG FÜR DEN OBERAARGAU

Auflage: 32244 Exemplare, Nr. 11, 14. März 2019, GZA/P.P.A, 4800 Zofingen, Post CH AG

1533726

ZT Medien AG | Henzmannstrasse 20 | 4800 Zofingen | Tel. 062 745 93 93 | Fax 062 745 93 49 | www.oberaargauer.ch | inserate@oberaargauer.ch | Inserateschluss: Dienstag, 12.00 Uhr

ALWAYS A BETTER WAY

Sport-Garage Widmer AG

Unterdorf 159, 4937 Ursenbach T +41 62 957 50 90 www.widmer-spezial.ch

1537056

120 JAHRE PAKETE, NUR CHF 120.– GEBOREN IN DEUTSCHLAND. GEBAUT FÜR UNS ALLE.

Zu unserem 120. Geburtstag schenken wir Ihnen beim Grandland X 120 Jahre Modell das Winter Premium Paket für CHF 120.– anstatt CHF 890.–! Preisbeispiel/Abbildung: Grandland X 120 YEARS EDITION 1.2, 130 PS, 5-Türer, 1’199 cm3. Listenpreis CHF 33’220.– minus Flex-Prämie CHF 2’750.–, plus 120 YEARS PACK CHF 120.– plus Brillant Lackierung CHF 310.–, plus schwarzes Dach und Aussenspiegel CHF 2’340.– = Barzahlungspreis CHF 33’240.–. 120 g/km CO2-Ausstoss, 27 g/km CO2- Wert und Emissionen aus der Treibstoff- und/ oder der Strombereitstellung, Ø-Verbrauch 5,2 l/100 km, Energieeffizienzklasse C. Ø CO2 aller verkauften Neuwagen in CH = 137 g/km. Gültig bis 31. März 2019 und nur bei teilnehmenden Opel Partnern.

AUTO STUDER AG

4900 Langenthal

Wir sind für Sie da. Damit es Ihnen zuhause an nichts fehlt.

Tel. 062 919 00 66 - www.auto-studer.ch

Von wenigen Stunden in der Woche bis 24 Stunden am Tag. Von allen Krankenkassen anerkannt Das Organisationskomitee der AutoExpo Langenthal (v.l.): Pasqualina De Luca, Christoph Schneeberger, Andreas Gautschi, Peter Hilpert, Victoria Bringolf und Ernst Grogg. FOTO: ARCHIV OA / FOTO ZVG

Tel: 032 511 11 88 www.homeinstead.ch

Geändertes Konzept für die 36. AutoExpo

www.oberaargauer.ch

Ihre Immobilie verdient die beste Dienstleistung im Verkauf!

1534228

Es sind schwierige Zeiten für Messen. Der Uhrenmesse Baselworld laufen wichtige Aussteller davon – einst bedeutende Messen wie die Muba und die Züspa gibt es überhaupt nicht mehr, weil die Besucher fehlen. Den letztjährigen Autosalon in Genf besuchten zwar rund 660’000 Besucherinnen und Besucher – trotzdem sind wichtige Automarken wie Ford, Hyundai, Jaguar, Land Rover, Opel oder Volvo nicht unter den Ausstellern am diesjährigen Autosalon zu finden. Da sei die AutoExpo Langenthal, welche dieses Jahr bereits zum 36. Mal über die Bühne gehen wird, vergleichsweise gut aufgestellt, findet Christoph Schneeberger, der im sechsköpfigen OK zusammen mit Victoria

Bringolf für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. «Die in Langenthal und Umgebung vertretenen Automarken sind an der AutoExpo lückenlos präsent», sagt der Bützberger Garagist. Verhehlt dabei aber nicht, dass man sich auch unter den AutoExpo-Ausstellern laufend Gedanken über die Form der gemeinsamen Ausstellung machte und macht.

Eine einzigartige Plattform Ist eine Autoausstellung in der Halle noch zeitgemäss? Vor allem um diese Frage hätten sich Überlegungen und Aussteller Halle • Auto-Center H.R. Flückiger, Aarwangen • Autohaus Hard AG, Langenthal • Garage Dreilinden, Langenthal • Garage Gautschi AG, Langenthal • Garage Greub AG, Wynau • Garage Lüthi AG, Langenthal • Garage Oetterli AG, Langenthal • Sport-Garage Affentranger, Lotzwil • W.Schärer Schlossgarage AG, Thörigen Aussteller Aussenstandorte • Auto Studer AG, Bern-Zürichstrasse, Langenthal • Autoverkehr AG, Gaswerkstrasse 41, Langenthal

1544070

Unkomplizierte, schnelle und professionelle Reinigung Ihrer Terrasse für einen guten Start in den Sommer! Aarwangenstrasse 35 / 4913 Bannwil Tel. 062 530 17 90 / Fax 062 530 17 33 staub-holzbau.ch | staub.holzbau@gmx.ch

FORTSETZUNG SEITE 3

• S. Flückiger AG, Bleienbachstrasse 54, Langenthal • Schneeberger AG Automobile, Zürichstrasse 37, Bützberg • Schulhausgarage AG, Schulhausstrasse 24, Langenthal Gastaussteller Halle • AXA Hauptagentur, Langenthal • Drive 3 Theorie- und Fahrschulcenter, Langenthal • Fankhauser AG Fahrzeugbau, Rohrbach • Felwag AG, Worb • Moto Strahm AG, Madiswil • SL Motorbike GmbH, Attiswil

Wöchentlich regional informiert

FRÜHLINGSAUSSTELLUNG 22.–24.3.2019

„D Kristallsaag“

20:00 Uhr

Sonntag

17.03.2019

13:00 Uhr

Volksstück mit Gesang in 4 kurzen Akten von Lukas Bühler Regie: Annamarie Schär

Freitag

22.03.2019

20:00 Uhr

Reservationen: Mo-Fr 18:00 - 19:30 Uhr über Tel.: 076/416‘83‘87 keine SMS

Samstag

23.03.2019

20:00 Uhr

-Mit den Örgelifründe Buchsibärge

sw wiss made

Pflege mit Öl

16.03.2019

-Heimatörgeler Walterswil

In der Turnhalle Rohrbach

Reinigung vorher/nachher

Samstag

-Mit den Örgelifäger

Leitung: Andreas Zaugg

Diskussionen unter den Mitgliedern des Vereins «AutoExpo Langenthal und Umgebung» immer wieder gedreht, sagt Christoph Schneeberger. Dabei seien die Ansichten der 14 Mitglieder nicht wirklich deckungsgleich gewesen, was in der Vergangenheit zu Rückzügen einzelner Aussteller und zu vielen Wechseln im Organisationskomitee geführt habe. So setzt sich das aktuelle, sechsköpfige Organisationskomitee denn auch zur Hälfte aus bisherigen und neuen Mitgliedern zusammen.

-Mit dem Schwyzerörgeli-Trio „Dähligruess“

1538351

Alle Automarken, welche im Oberaargau vertreten sind, sind auch an der 36. Autoexpo vertreten. Allerdings nicht mehr ausschliesslich in der Halle des Parkhotels wie bisher, sondern neu an sechs Standorten: Fünf Aussteller an ihren Firmenstandorten, die übrigen neun Aussteller zusammen mit Gastausstellern und Sponsoren wie bis anhin in der Halle des Parkhotels. Der Oberaargauer unterhielt sich mit OKMitglied Christoph Schneeberger über die Hintergründe des abgeänderten Konzepts.

Meine Region – meine Zeitung.

RE/MAX Oberaargau 062 923 44 88

LANGENTHAL | 22. - 24. MÄRZ: 21 AUSSTELLER – 21 AUTOMARKEN – 6 STANDORTE

Am Samstag jeweils Nachtessen ab 19:00 Uhr

Freundlich lädt ein: Jodlerklub Rohrbach

Besser schlafen mit Swissflex Hybrid JETZT EINFÜHRUNGS-PREISE

Hunzenschwil

Zuchwil

1544854

SONDERANGEBOT Matratze Momento statt CHF 1‘350.– nur CHF 940.– möbelmärki.swiss

1536287

1536958

Reinigung und Pflege Ihrer Holzterrasse


S Motto isch: « … me chas ja no bruuche!»

präsentiert von:

1544443

PFLANZEN- & GARTENBROCKI in Gutenburg Parkplätze beim Hotel «Bad Gutenburg»

Bernstrasse 57, Herzogenbuchsee BE

Saisonstart 15. März

Zu vermieten helle, moderne 4-Zimmer-Whg. im 1. OG mit sonnigem Balkon, moderne Küche mit Granitabdeckung und Bad/WC. Frisch gestrichen und neue Laminatbeläge. Nähe Einkauf. Mietzins Fr.1145.– inkl. NK. Bezug per sofort oder nach Vereinbarung.

Öffnungszeiten: Mi: 13.30 – 18.30 Fr: 13.30 – 18.30 Sa: 9.00 – 16.00 GRATIS-Abholdienst auf tel. Voranmeldung GRATIS-Anlieferung nur zu Öffnungszeiten (für Lieferungen Zufahrt zur Brocki erlaubt) Badstrasse 28, 4932 Gutenburg www.pflanzenundgartenbrocki.ch

Telefon

079 150 70 70

������� ������ ����� ������ ��������� ����������

������ ������ �������������� ���� ��������� Di–Fr 13.30–17.30 Sa 09.00–16.00 Tel. 032 621 45 55

10229009-10039104

Neueröffnung www.tiba.ch

Ofenladen 15.+ 16. März 2019

1544426

In 4932 Lotzwil, Unterdorfstrasse 16, grosse 5½-Zimmer-Wohnung mit 145 m2 im Dachgeschoss per 1. April 2019 oder nach Vereinbarung. Miete 2050.– + Nebenkosten 250.– + 2 Tiefgaragenparkplätze à 120.00 Total im Monat: 2540.– Interessiert? Dann melden Sie sich bitte zu einem Besichtigungstermin. 062 927 62 20 oder an d.winkler@terratex.swiss 1544559

eigentum! n h o W s e t r Preiswe Sensationelle Preise für 30 neue Eigentumswohnungen in Egerkingen!

Miete

Wo gibt's das noch? Egerkingen, Einschlagstrasse 45 Bezug Sommer 2020

Wynau ng er-Wohnu 3½-Zimm

Schenkstrasse 13 3380 Wangen a.d. Aare

ƒ 2 ½-Zimmer-Wohnung ab 280‘000 Franken

rt r per sofo 5, verfügba nstrasse s is ller Grundr iger und he Grosszüg Essbereich it m e ch Kü Halboffene Fenster dewanne / Bad mit Ba on lk Ba r Grosse 200 HNK CHF 950 |

ƒ 3 ½-Zimmer-Wohnung ab 370‘000 Franken

Gugelman

1542207

ƒ 4 ½-Zimmer-Wohnung ab 470‘000 Franken

Truvag Treuhand AG, Tel. 041 818 76 25 stephanie.husner@truvag.ch, www.truvag.ch

041 444 40 55 sunnefeld-egerkingen.ch

Baureportagen, hier entsteht etwas.

… jetzt viel Geld sparen!!

15.3. – 24.3.19

MADISWIL

Auto-Ankauf

in Aeschi

Wir kaufen Autos und Geschäftswagen zu fairem Preis.

062 961 11 69

RAMPENVERKAUF MARKEN- VELOS

079 546 02 77

Antrinkete

Malerei

Klein, aber oho – Kleininserat mit grosser Wirkung.

DORIS HIRZEL Skulpturen

17. März – 7. April 2019

Das neue Kreuz Team

Restaurant Hirschen Röthenbachstr. 12 3375 Inkwil

1545331

Telefon 062 961 09 23

METZGETE

zu sensationellen:

E-Paper – lesen, wann immer Sie wollen. www.oberaargauer.ch

TIEFSTPREISEN - Testfahren: BOSCH + Shimano Yamaha / E-Mountainbikes - Ausstellung 2019-er Modelle - Gratis-Kaffebar + Getränke - Kinder – Hüpfburg

GA L E R IE L. SYLVIA HEUSER

16. März 2019 18:30 Uhr

Mountain-Bikes / City-Bikes / Elektrovelos (Bosch Motor!) Rennvelos / Kinder+Jugendvelos / Auslaufmodelle / Occasionen (alle Neu-Velos mit Garantie!) Aktionen: Kleider/Schuhe/Helme

1537957

Freitag: 09.00 – 21.00 h Samstag: 09.00 – 18.00 h Sonntag: 09.00 – 16.00 h

Alles

präsentiert von:

Öffnungszeiten: 10h bis 20h

10 % Rabatt auf unser Ofensortiment Festwirtschaft mit Essen und Trinken

in

«Unser Eigenheim: gefunden in der Region, wo wir uns zu Hause fühlen»

10230143-10040453

Alle Marken, Autos, Busse, Jeeps, Lieferwagen. Kilometer und Zustand egal. Barzahlung.

1542183

Kaufe Autos ab Platz

Herr Hess (Tel. 079 518 32 53) oder Herr Morgenthaler (Tel. 078 885 46 62) zeigen Ihnen die Wohnung gerne. Anmeldeformulare unter www.finastra.ch

1543908

Willy Schnetzer 062 922 39 41 oder 079 356 50 77

Eine Besichtigung lohnt sich!

Freitag, 15. März 2019 Samstag, 16. März 2019 Sonntag, 17. März 2019 Auf Ihren Besuch freuen sich: Hirschen-Team und Erwin Geiger Bitte reservieren Sie sich Ihren Tisch!

VERNISSAGE

Samstag, 16. März, 17 Uhr Einleitende Worte: Helena Morgenthaler, Gemeinderätin Ressort Kultur & Sport Musik: Aline Heuser, Gesang/Piano, Leah Giertz, Gesang/Gitarre

LEUEBRUEGGLI LANGENTHAL

JURASTRASSE 29, LANGENTHAL W W W. L E U E B R U E G G L I . C H 1544115

1545361

Neueröffnung Restaurant Thai Buffet 9. März 2019 Öffnungszeiten Montag bis Freitag 9 – 14 Uhr, Mittagsbuffet Fr. 17.50 17 – 24 Uhr Freitag bis Sonntag Seafood-Buffet Fr.30.–, 11–24 Uhr Montag und Donnerstag à la carte, 17– 24 Uhr Unser Hauslieferdienst liefert gerne auch direkt zu Ihnen nach Hause. Bestellungen unter: Telefon 062 292 24 21

Tel. 062 965 28 43 www.radsport-lafranchi.ch

Bitte beachten Sie: Hauslieferungen nur abends 1544135

1544485

Gerne begrüssen wir Sie im Thai Buffet | Fam. Zimmerli | Bernstrasse 50 | 4923 Wynau | Tel. 062 292 24 21

1544883


Oberaargauer

3 FORTSETZUNG VON SEITE 1

Donnerstag, 14. März 2019

ANZEIGE

Geändertes Konzept für die 36. AutoExpo Ihm gehören an: Andreas Gautschi (Garage Gautschi AG, Langenthal), Victoria Bringolf (Garage Oetterli AG, Langenthal), Pasqualina De Luca (cashgate AG, Langenthal), Ernst Grogg (Autohaus Hard AG, Langenthal), Peter Hilpert (Garage Greub AG, Wynau) und Christoph Schneeberger (Schneeberger AG Automobile, Bützberg). Die neuen OK-Mitglieder hätten ihre Aufgabe nicht wirklich gesucht, gibt Schneeberger zu verstehen. «Wichtig ist uns gewesen, dass die Plattform AutoExpo bestehen bleibt, denn die gemeinsame Ausstellung, begleitet von einem grossflächigen Werbeauftritt, bietet allen Beteilligten unvergleichliche Präsentationsmöglichkeiten», ist sich Schneeberger sicher.

gebe es in Bern, Basel oder Chur – sei zwar ein Kompromiss, aber auch ein erster Schritt hin zur Veränderung. Insgesamt eine positive Entwicklung, wie Schneeberger meint. «Wir haben dieses Jahr einen Aussteller mehr als bei der letzten AutoExpo und dürfen wiederum auf zahlreiche Sponsoren und Gastaussteller aus artverwandten Branchen zählen», betont Schneeberger. Zudem könnten an den sechs Standorten auch mehr Fahrzeuge als bisher gezeigt werden – ein unschätzbarer Vorteil für das Publikum. Zumindest für einen Teil des Publikums, wie Schneeberger präzisiert: «Es gab schon bisher Besucher, die auf ein bestimmtes Auto zusteuerten und dann die Halle wieder verliessen, während andere die Möglichkeit zum umfasssenden Vergleich vor Ort nutzten.»

Eine erster Schritt hin zur Veränderung Die auf dieses Jahr hin realisierte Form der Ausstellung mit insgesamt sechs Standorten – ähnliche Konzepte

Solidaritätsgedanke funktioniert Die Zusammenarbeit unter den Ausstellern bezeichnet Schneeberger als

Dieses Jahr werden die Platzverhältnisse in der Halle des Parkhotels grosszügiger als im vergangenen Jahr ausfallen. FOTO: ARCHIV OA / KARIN SCHMID

sehr gut. «Wir arbeiten mit- und nicht gegeneinander», betont er, «denn die Werbeplattform AutoExpo ist für alle Ausstellenden wichtig.» So sei auch die Finanzierung unter Hallen- und Aussenausstellern solidarisch geregelt. «Jeder Aussenaussteller bezahlt einen vierstelligen Beitrag an den gemeinsamen Auftritt».

Termin nach Autosalon ist wichtig Der Termin unmittelbar nach dem Autosalon sei eminent wichtig. Nicht unbedingt, weil dann die am Autosalon präsentierten Neuheiten erstmals auch in der Region gezeigt werden können, sondern weil der Frühling die Zeit des Autokaufs schlechthin sei. Die Autobranche verzeichne in der Schweiz normalerweise in den Monaten Februar und März am meisten Neuimmatrikulationen von Fahrzeugen. Eine weitere Ausstellung im Herbst wäre wünschenwert In Zukunft werde es gelten, die AutoExpo als Treffpunkt und Informationsplattform im automobilen Bereich zu erhalten und deren Attraktivität durch neue Ideen zu steigern. Diesbezüglich wird in diesem Jahr erstmals ein Kinderhütedienst angeboten, damit auch Familien mit Kleinkindern die Ausstellung im Parkhotel entspannt geniessen können. Christoph Schneeberger selber würde sich in erster Linie eine zweite gemeinsame Ausstellung der Garagisten im Herbst wünschen. «Das wurde im Verein schon mehrmals andiskutiert, scheiterte bisher leider immer an der Terminfindung», bedauert der Bützberger Garagist. THOMAS FÜRST

OBERAARGAU | EINE NEUE DIENSTLEISTUNG VON VOLG

Bargeldbezug: Einfach und bequem Durch die Zusammenarbeit des Schweizer Detailhändlers Volg mit dem Unternehmen Sonect kann ab sofort in den über 580 Volg-Läden auch Bargeld bezogen werden. Die neue Dienstleistung funktioniert nach dem Download der dazugehörigen kostenlosen Sonect App ganz einfach übers Smartphone.

mite beträgt 200 Franken und kann nach Bedarf erhöht werden.

Im Dorf, fürs Dorf «Besonders in kleineren Dörfern werden immer weniger Bancomaten betrieben. Volg denkt und handelt aus Liebe zum Dorf. Deshalb ist es für uns naheliegend, unseren Kunden mit dem Bargeldbezug einen weiteren Mehrwert zu bieten. Ganz im Sinne: Im Dorf, fürs Dorf», führt Ferdinand Hirsig, Vorsitzender der Geschäftslei-

Die Volg-Läden bieten alles für den täglichen Bedarf, sind ein Treffpunkt für die Dorfbewohner und bereits über 360 mal auch eine Post. Ab März bietet der Schweizer Detailhändler seinen Kunden in allen Volg-Läden mit dem Bargeldbezug eine weitere Dienstleistung. Möglich macht dies die Zusammenarbeit mit dem Zürcher FinTech Unternehmen Sonect. Um Bargeld im Volg zu beziehen, muss einzig die kostenlose Sonect App heruntergeladen sowie das Bankkonto einer Sonect-Vertragsbank, das PostFinance-Konto oder die Kreditkarte hinterlegt werden. Danach kann jeweils einfach der gewünschte VolgLaden ausgewählt sowie der Geldbetrag eingegeben werden. Der nachfolgend automatisch generierte Barcode wird im Volg nur noch an der Kasse von den Mitarbeitenden gescannt und der gewünschte Betrag überreicht. Gebühren werden für den Bargeldbezug in den Läden wie auch für die Transaktion keine erhoben; der Bezug ist also für die Kunden mit keinen Kosten verbunden. Die Bezugsli-

tung der Volg-Gruppe, aus. «Wir freuen uns, dass wir mit Volg einen starken Partner gewinnen konnten und sind stolz, dass sich Volg entschieden hat, sich dem grössten Geldautomatennetzwerk der Schweiz anzuschliessen. Durch die Zusammenarbeit ist es uns möglich, unseren Kunden den Zugang zu Bargeld dort zu ermöglichen, wo dieser durch traditionelle Geldautomaten nicht gewährleistet werden kann.», erklärt Rik Krieger, Co-Founder Sonect AG. PD

In den über 580 Volg-Läden der Schweiz kann ab sofort auch Bargeld bezogen werden. FOTO: ZVG

Dienstag, 19. März 2019 Geburifahrt de Luxe Braunwald Carfahrt Normaltarif Fr. 54.00 Für Geburikinder März Fr. 27.00 Bahnfahrt & Mittagessen Fr. 35.00 mit Halbtax oder GA Fr. 29.00 Mittwoch, 17. April 2019 Besichtigung Digger Tavannes Carfahrt, Mittagessen, Führung

entspannen und geniessen

Dienstag, 23. April (2. Fahrt) Besuch im Deutz Fahr Land Lauingen Carfahrt, Mittagessen, Führung

Fr. 135.00

Montag, 29. April bis Sonntag, 5. Mai 2019 Wanderwoche Provence-Calanques-Côte d’Azur (F) Alle Wanderungen geführt durch reist-Wanderleiter

Freitag, 7. Juni bis Sonntag, 16. Juni 2019 Polen – Masuren, Ostsee und Danzig Traumhafte Landschaften, prächtige Bauwerke, faszinieFr. 72.00 rende Städte, backsteingotische Burgen, geheimnisvolle 1535690 Schlösser …

Rufen Sie uns an: 034 437 07 77 weitere Infos: www.reist-reisen.ch

LANGENTHAL | Kammermusik-Konzerte Langenthal teilen mit

Jan Petryka ersetzt Prégardien

Der deutsche Tenor Julian Prégardien kann aus gesundheitlichen Gründen den angekündigten Liederabend im Rahmen der Kammermusik-Konzerte Langenthal vom 14. März leider nicht bestreiten. Die Organisatoren haben sich intensiv um einen gleichwertigen Ersatz bemüht. Glücklicherweise ist es gelungen, mit dem Wiener Jan Petryka einen äusserst renommierten Tenor der jungen Generation für den Auftritt in Langenthal zu gewinnen. In eine Warschauer Musikerfamilie geboren, absolvierte Jan Petryka zunächst ein Violoncellostudium am Brucknerkonservatorium Linz und der Kunstuniversität Graz, bevor er seine Gesangsausbildung im Fach «Lied und Oratorium» an der Universität Wien mit Auszeichnung abschloss. An der Seite vieler renommierter Ensembles festigte er seine Position als etablierter europäischer Konzertsänger – auch dank zahlreicher Festivalauftritte (Wiener Festwochen, Luzern Festival, Festival für Alte Musik Utrecht). Abseits des Konzertpodiums war Jan Petryka bereits auf einigen Opernbühnen zu erleben, u.a. am Theater an der Wien, der Operá Lyon und der Wiener Staatsoper. Zu den Höhepunkten der Saison 2018/19 zählt

Jan Petrykas Debüt bei der Schubertiade (u.a. mit Sir András Schiff). Mit dem Wechsel des Hauptprotagonisten geht auch ein Programmwechsel einher. Im ersten Konzertteil wird Petryka Lieder nach Texten von Ludwig Rellstab und Heinrich Heine aus dem Liedzyklus «Schwanengesang» (D 945) von Franz Schubert zur Aufführung bgringen. Der zweite Konzertteil bleibt wie angekündigt der «Dichterliebe» von Robert Schumann gewidmet. HANSPETER VON FLÜE

Jan Petryka (Tenor) tritt an Stelle des krankheitshalber verhinderten Julien Prégardien im Langenthaler Bärensaal auf. FOTO: ZVG

HUTTWIL | 16. MÄRZ: INSTRUMENTENVORSTELLUNG

Musikinstrumente aus der Nähe Musikschule Huttwil und Kadettenmusik Huttwil führen am kommenden Samstag ihre traditionelle Instrumentenvorstellung im Oberstufenzentrum Hofmatt in Huttwil durch. Am Samstagmorgen, 16. März, führen Musikschule und Kadettenmusik wiederum ihre gemeinsame Instrumentenvorstellung durch. Am Anfang der Präsentation steht der 30-minütige Vortrag des «Musik-Zauberschlosses», in welchem alle Lehrpersonen ihre Instrumente vorstellen. Danach haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, die Instrumente in den Schulräumen des Schulhauses Hofmatt zu sehen, fühlen und auszuprobieren. Die Angebote der beiden Institutionen sind breit gefächert. Bei der Musikschule Huttwil reicht das vielseitige Angebot von elektrischer Gitarre über Violine und Gesang bis hin zum Keyboard. Bei der Kadettenmusik Huttwil beinhaltet das Angebot alle Instrumente eines Blasorchesters inklusive der Ausbildung auf der Marschtrommel. Details auf www.musikschule-huttwil.ch und

www.kadetten-huttwil.ch. Zwischen den Besuchen kann man sich am Buffet stärken oder sich mit dem Angebot der Ludothek Huttwil die Zeit vertreiben. Lassen Sie sich von all den Möglichkeiten inspirieren und probieren Sie nach Herzenslust aus. Die Musikschule Huttwil sowie die Kadettenmusik Huttwil freuen sich über Ihr Interesse und Ihren Besuch im Schulhaus Hofmatt in Huttwil am 16. März von 9.30 bis 12 Uhr. GUIDO KUNZ

Trompete, Geige oder doch Querflöte? An der Instrumentenvorstellung kann eine Vielzahl an Instrumenten ausprobiert werden. FOTO: ZVG

ANZEIGE

W

W

W

.A

O UT

P EX

O

L

AN

G

EN

TH

AL

.C

1542842

H

LANGENTHAL

22. – 24. MÄRZ 2019

PARKHOTEL LANGENTHAL UND UMGEBUNG 21 AUSSTELLER 21 AUTOMARKEN 6 STANDORTE

Mit Kinderbetreuung


Privatanzeigen Zu verschenken

Privatanzeigen Fahrzeuge

Gratis Muschelkalkplatten

Schweizer kauft Autos, PW, Bus

Privatanzeigen Diverses

Steuererklärung 2019

Buchhaltungen, prompt und günstig. Tel. 079 476 43 50 1541536

Schneide Ihre Obstbäume

1530423

Faire Preise. Rufen Sie mich an. Tel. 079 281 20 63 1543736

Neu ab April bei Bigidog

in der wunderschönen Halle in Brittnau. Spiel und Spass für Mensch und Hund. Tel. 078 857 86 88

Kaufe Autos

1544850

Wir kaufen alle Marken (PW, Bus, Jeep, alle 4x4, Lieferwagen auch Dieselu. Nutzfahrzeuge u. Unfallwagen). Die Fahrzeuge werden an Ort u. Stelle abgeholt. Tel./Fax 062 721 31 84 Immer erreichbar auch am Wochenende. Tel. 079 402 06 36 1539872

Gratis nicht, aber günstig

Räumungen aller Art! H. Brunner Tel. 079 706 60 72 1537720

Steuererklärung

Benötigen Sie professionelle Hilfe bei Ihrer Steuererklärung? Oder sonstige Steuerfragen? Tel. 079 473 72 10

Autohandel GmbH

1541543

Zu verkaufen

Autogenschweissanlage, mit Flaschenwagen und div. Brenner, Fr. 250.–. Tel. 041 660 13 28 1544707

Veloträger für Anhängerkupplung

Kaufe Autos und Lieferwagen. Alle Marken und Jahrgänge. Barzahlung und sofort Abholung. Tel. 079 305 19 90

1544775

Olivenöl aus der Toskana Kaltgepresst, Handgeerntet aus eigenen Oliven. Geschenkidee. Tel. 062 752 19 79

Ihre mobile, dipl. Coiffeuse, kommt zu Ihnen! Tel. 079 682 84 65 1539892

1542593

Gesichtspflege in Vordemwald

Auto Export

Kaufe alle Autos, Jg. und km egal. Immer erreichbar! Tel. 076 431 84 86 1532803

Occ. mit Lift, Fr. 190.–. Tel. 079 333 99 52

Sonja`s Hairdrive

Kaufe Autos und Lieferwagen

Nach fernöstliche Art Gesichtspflege plus Handmassage geniessen. Mit tollen Produkten für eine schöne Haut. 10% Rabatt 1. Termin. Tel. 078 896 37 69 1544459

für Export. Alle Marken, sofort Barzahlung. Spreche CH-Deutsch. issanasser_26@ hotmail.com Tel. 079 642 77 35

ETCETERA

Hundekurse bei Bigidog

Die soziale Arbeitsvermittlung

Herzlich willkommen. Hoop-Agility in klimatisierter, wunderschöner Halle in Brittnau. Für Beginners und Fortgeschrittene, in kleinen Gruppen, jeden Mittwoch und Freitag. Ich freue mich auf Sie. Tel. 078 857 86 88

Wir unterstützen Sie... ... im Haus, Garten, bei Umzügen und Dienstleistungen aller Art.

Privatanzeigen Gesundheit/ Fitness

zärtliche Massage u. Fusspflege

etcetera.langenthal@sah-be.ch

1537953

PRAXIS ERÖFFNUNG ab März 2019

Fachgebiet mit 40 Jahren Erfahrung in 2. Generation trad. europäische Naturheilkunde TEN, Bioresonanz und Biokybernetik. Bio.-Ganzkörperscanning im Wert von Fr. 40.– kostenlos bei 1. Behandlung für Neukunden.

Alle Leistungen sind kassenanerkannt.

Meine Region – meine Zeitung. Natürlich mein Oberaargauer.

Gemeinsame Instrumentenvorstellung Samstag, 16. März 2019, 09.30 bis 12.00 Uhr Oberstufenzentrum Hofmatt in Huttwil

Die Naturheilpraxis Spring freut sich über einen zusätzlichen Standort:

Lerchenweg 8 4917 Melchnau

1543023

OPERETTE VON ROBERT STOLZ 6. JUNI - 9. JULI 2019

062 923 54 32

1539814

Wuhrgasse 4 4900 Langenthal Tel. 079 567 96 70

GRÜEZI

Oder kontaktieren Sie uns direkt

ab Fr. 50.–, in Sursee. Tel. 077 498 04 49

Ananda Massage.ch

BÜHNE BURGÄSCHI

Vorstellungsbeginn 20.15 Uhr, Sonntag 19.15 Uhr, Familienvorstellung 30. Juni 16.15 Vorverkauf: Tel. 032 532 00 32 (Mo – Fr, 9 – 12 Uhr) www.burgaeschi.ch 1544573

Preise & Kontaktformulare: www.sah-be.ch/Service

1544851

1537779

Prompt u. zuverlässig. WIR-Anteil möglich. www. liebigen.ch Tel. 079 476 43 50

1537099

Donnerstag 6. Juni Samstag 8. Juni Mittwoch 12. Juni Freitag 14. Juni Samstag 15. Juni Mittwoch 19. Juni Freitag 21. Juni Samstag 22. Juni Sonntag 23. Juni Dienstag 25. Juni Mittwoch 26. Juni Freitag 28. Juni Samstag 29. Juni Sonntag 30. Juni Dienstag 2. Juli Mittwoch 3. Juli Freitag 5. Juli Samstag 6. Juli Dienstag 9. Juli

1541346

1544533

Jeep, Lieferwagen, Diesel, Barzahlung. Tel. 079 437 40 08

Haus-/ Gartenpflege zuverlässig

Privatanzeigen Tiere

Sandra M. Spring eidg. dipl. NaturheilpraktikerinTEN Telefon 031 767 77 20 www.naturheilpraxis-spring.ch

1543095

80m2, polygonale Platten, 2cm Dicke, palettiert. Abzuholen nach Vereinbarung in Oftringen. Tel. 076 388 51 91

Privatanzeigen Dienstleistungen

Beginn um 09.30 Uhr in der Aula mit einem Lehrerkonzert – das MusikZauberschloss wird aufgeführt, in welchem fast alle Instrumente vorgestellt werden, die an der Musikschule und in der Kadettenmusik unterrichtet werden. Dauer ca. 30 Minuten. Danach individuelles Probieren in den Räumlichkeiten des Oberstufenzentrums Hofmatt. Zwischen den Instrumentenbesuchen bietet die Ludothek Huttwil zur Abwechslung Spiel und Spass mit den mitgebrachten Spielsachen. Musikschule Huttwil Musikschulleiter: Guido Kunz Tel. 062 962 36 46 schulleitung@musikschule-huttwil.ch www.musikschule-huttwil.ch

Kadettenmusik Huttwil Leiter: André Gygli Tel. 079 257 48 00 andre.gygli@kadetten-huttwil.ch www.kadetten-huttwil.ch

1535964

1544874

Privatanzeigen Empfehlungen

Kaufe Autos und Lieferwagen

für Export, alle Marken, Barzahlung. Tel. 079 667 68 66 1543830

PC-Probleme

EU

N D LIC H ES

R

W

EGS

O RTI M

EN

Aktionen vom Freitag bis nächsten Donnerstag

Alle Marken und Jg., Barzahlung. Tel. 079 613 79 50

1537560

S & U M WEL T

Ausgenommen Aktionen

Auf dem ganzen alkoholfreien Sortiment!

Kaufe Autos, Busse, Lieferwagen

SE

FR

Rodungen, Fällarbeiten. Tel. 076 569 40 93

10% RABATT

1534923

OS

H

Forstarbeiten/ Gartenholzerei

Freitag & Samstag

ME

Privatanzeigen Land/Feld/Wald

Sofortige, gute Barzahlung. Tel. 079 777 97 79 (auch Sa./So.)

T

1537937

Kaufe Autos, Lieferwagen u. LKW

GR

schnell u. zuverlässig. Tel. 079 353 25 11 www.fascom.ch

1544784

80 Se Ja it hr en !

PRÄSENTIERT:

CHF 6.40

CHF 6.40

Coca-Cola 4x150 cl

Coca-Cola zero 4x150 cl

CHF 1.85

CHF 1.40

Appenzeller Quöllfrisch naturtrüb 50 cl

Rugenbräu Lager 50 cl

statt CHF 7.80

statt CHF 7.80

Haushaltapparate

Reist Haushaltapparate AG 4543 Deitingen Tel. 032 613 29 29

info@reist-haushalt.ch reist-haushalt.ch

Waschautomaten Adora SL/SLQ W Wäschetrockner A Adora TSWP/TLWP on Sonder-Akti

50%

Öffnungszeiten: 00/13 30 18 00 Uhr Uh Mo – Fr 7.30–12.00/13.30–18.00 Sa 9.00–16.00 Uhr 1543265

Wöchentlich regional informiert.

statt CHF 2.10

Hit!

Freitag und Samstag

statt CHF 1.55

Wein des Monats

Felsenau Junker 33 cl

Ripasso Valpolicella Terre di Verona 75 cl

CHF 1.70 statt CHF 1.80

CHF 12.40 statt CHF 13.70

Solothurn ! Burgdorf ! Langenthal ! Huttwil

www.gedex.ch/standorte

1544939

• Ausstellfläche über 300 m2 • Sensationelle Preise auf Haushaltapparate der Marken MIELE, V-ZUG, Electrolux, Bosch, Gaggenau, Bauknecht • MIELE Competence Center • Reparaturen aller Fabrikate • Lieferung, Montage und Garantien • Eigener Kundenservice


Oberaargauer

5

Donnerstag, 14. März 2019

LANGENTHAL

ANZEIGE

Ein Abend für Spielbegeisterte Das Team der Ludothek präsentiert am Donnerstag, 21. März ab 20 Uhr im Chrämerhuus Langenthal eine Auswahl an neuen und bewährten Spielen. Alle Spielbegeisterten sind herzlich eingeladen, an diesem unterhaltsamen Abend dabei zu sein. Warum nicht spontan vorbeikommen, und sich von der Freude am Spiel anstecken lassen? Aktuelle Infos auf www.ludo-langenthal.ch. MARGIT HOCK STEFFEN

«Wir freuen uns auf Ihren Besuch.» DANIEL PETRUZZI, FILIALLEITER

Unsere Empfehlung

LANGENTHAL

Verkehrserschwerung Melchnauerstrasse Vom Montag, 18. März bis Ende Mai ist die Melchnaustrasse in Langenthal zwischen dem Affenplatz und der Einmündung des Hallensträsschens nur einspurig befahrbar. Da Arbeiten zur Sicherstellung der Trinkwasserversorgung im Bereich Affenplatz gemacht werden müssen, wird die Fahrspur Richtung Melchnau als Arbeitsbereich benötigt und gesperrt. Eine Umleitung wird signalisiert. Die Haltestelle «Rössli» der Busbetriebe ASM in der Melchnaustrasse wird um rund 150 Meter in Richtung Melchnau verschoben. BVE

LANGENTHAL

Ersatz und Ergänzung einzelner Spielgeräte Auf den Arealen der Kindergärten Talstrasse, Klus und Bäregg 1 sind Spielgeräte aus Sicherheitsgründen zu ersetzen und zu ergänzen. Einige Spielgeräte mussten durch den städtischen Werkhof bereits ersatzlos demontiert werden. Die notwendige Investition ist sinnvoll, auch unter dem Aspekt, dass die betroffenen Kindergärten mit der geplanten Strategie gemäss dem Projekt «Erweiterte Schulplanung» noch eine längere Zeit in Betrieb bleiben. Da es sich insgesamt um einen grösseren Kostenaufwand handelt, können die Gesamtkosten nicht in der Budgetierung der laufenden Rechnung aufgenommen werden. Der Gemeinderat stimmte dem Ersatz und der Ergänzung von Spielgeräten bei den Kindergärten Talstrasse, Klus und Bäregg 1 zu und bewilligte den erforderlichen Ausführungskredit in der Höhe von 67’000 Franken (inkl. MwSt.). Der Ersatz und die Ergänzung der Spielgeräte erfolgt im Verlauf des Jahres 2019, vorwiegend während der Ferienzeiten GEMEINDERAT LANGENTHAL

Ungläubige Blicke bei Bruno Ammann (links) und Markus Bürki: Vandalen haben die Holzskulptur auf dem Walderlebnispfad zerstört. FOTOS: THOMAS FÜRST

Auch das Eingangstor zum Märchenwald wurde zerstört.

ROGGWIL | ANZEIGE BEI DER POLIZEI ERSTATTET – ZEUGEN GESUCHT

Vandalismus auf dem Walderlebnispfad Im Verlauf des späteren Dienstagnachmittags muss es passiert sein: Vandalen zerstörten mehrere Posten des bei der Bevölkerung äusserst beliebten Walderlebnispfads Roggwil. Zerstört sind unter anderem die Holzskulptur, das Eingangstor zum Märchenwald sowie das Fenster. Die Burgergemeinde hat Anzeige bei der Polizei erstatt, Zeugen werden gesucht. Ungläubig schüttelt Bruno Ammann immer wieder den Kopf. «Wie kann man so etwas nur tun?», entfährt es dem Präsidenten der Burgergemeinde Roggwil immer wieder. Besonders bestürzt ist er darüber, dass die von Toni Flückiger (Grünenmatt) geschaf-

fene Holzskulptur zerstört wurde. «Die beiden Rehe wurden aus dem ganzen Baumstamm geschaffen – wahrscheinlich mit einem einzigen Fusstritt wurde das Kunstwerk unwiederbringlich zerstört», sagt er. Auf dem weiteren Weg sind Baumbeschriebspfosten umgestossen, das Eingangstor zum Märchenwald zerstört und die Scheiben beim Fenster eingeschlagen worden. Die Schadenhöhe schätzen Bruno Ammann und der ihn begleitende Leiter des Forstbetriebs, Markus Bürki, auf rund 5- bis 10’000 Franken. Die Burgergemeinde hat am Mittwoch, 6. März, Anzeige bei der Polizei erstattet. Diese sucht nun Zeugen.

Ein Geschenk der Burgergemeinde an die Bevölkerung Der Walderlebnispfad wurde 2015 errichtet. Die Burgergemeinde machte ihn der Roggwiler Bevölkerung aus Anlass ihres 150-jährigen Bestehens zum Geschenk. Auf einem rund 45-minütigen Rundgang mit Start und Ziel beim Jungfernplatz sind insgesamt 21 Posten – vom einfachen Baumbeschrieb über Holzxylophon, Seilbahn, Marmelibahn und Märchenwald bis hin zu einem Robinson-Spielplatz – errichtet worden. Der Walderlebnispfad ist bei der Roggwiler Bevölkerung sehr beliebt und wird übers ganze Jahr hinweg sehr gut besucht.

Malerische Eindrücke, humorvolle Skulpturen Vom 17. März – 7. April präsentiert Sylvia Heuser in der Galerie L. Leuebrüggli malerische Eindrücke zu den Themen Flora, Natura, Verzweigungen und Landschaften. Dazu zeigt die Keramikerin Doris Hirzel ihre humorvollen Skulpturen. Sylvia Heuser, geboren 1964, lebt und arbeitet in Sissach BL. Ihr Schaffen ist sehr vielfältig: Sie arbeitet mit unterschiedlichen Materialien sowie Techniken und stellt ihre Arbeit oft unter ein bestimmtes Thema. In ihrem Atelier, in den alten Gemäuern der Oberen Fabrik in Sissach, entstehen klein- und grossformatige Bilder mit Motiven aus der Natur: Blüten, Bäume, Äste, Früchte, Gemüse und Landschaften von aussergewöhnlicher Farbintensität und Plastizität. Doris Hirzel, geboren 1969 in Zürich, lebt und arbeitet seit 2004 in Goldiwil BE. Nach Abschluss der Keramikfachklasse an der Kunstgewerbeschule Vevey trat sie dem Gemeinschaftsatelier Mutschellenstrasse in Zürich bei und arbeitete in sozialen Institutionen wie auch in der Psychiatrie. Es folgten verschiedene Auslandaufenthalte, bevor sie sich im Berner Oberland niederliess. Ihre humorvollen Skulpturen beflügeln die gute Laune und beeindrucken durch ihren unverwechselbaren Ausdruck. PD

SCOLARIS Die Meister-Komposition zu unserem 325-Jahre-Jubiläum

Rebsorten: Nero d’Avola, Sangiovese, Nebbiolo, Barbera und weitere Passt zu: Grilladen, Roastbeef, Wild, festliche Gerichte aller Art

1542200

SCHULER Weinfachgeschäft Langenthal Marktgasse 52 I 4900 Langenthal 062 923 53 15 I wfg.langenthal@schuler.ch www.schuler.ch

THOMAS FÜRST

LANGENTHAL

Monatlicher Mittagstisch Auch im März lädt das Restaurant im Hard an der Weissensteinstrasse 30 zu einem monatlichen Mittagstisch ein. Am Freitag 29. März, ab 11.45 Uhr, kann in Gemeinschaft ein feines Mittagessen genossen werden. Menüs zur Auswahl: Fisch- oder Fleischmenu. Anmeldung bitte bis 27. März an Telefon 062 919 22 17 oder restaurant@ klinik-sgm.ch. MONIKA RYSER

Am Boden und in Scherben: Die Das Fenster zwischen Marmelibahn und Seilbahn.

Blieb glücklicherweise verschont: Die Marmelibahn war am Mittwoch zur Freude der Kinder voll funktionsfähig.

LOTZWIL

Verkehrserschwerung LANGENTHAL | 3. KLEINUNTERNEHMER-MESSE IM DEPOT FOR DESIGN

LANGENTHAL

Die SCHULER St. Jakobskellerei feiert ihr 325-jähriges Bestehen! Besuchen Sie uns am Freitag, 15. & Samstag, 16. März 2019 im Weinfachgeschäft und stossen Sie mit uns auf unser Jubiläum an. Wir präsentieren Ihnen zu diesem feierlichen Anlass eine revolutionäre Schöpfung:

Für Sie, für Ihn – FÜR MICH! Kleinunternehmern ein Gesicht zu geben, sich gegenseitig zu vernetzen und zu unterstützen – das hat Irene Ruckstuhl motiviert, diese Ausstellung umzusetzen! Die quirlige Langenthaler Eventorganisatorin und Unternehmerin freut sich ungemein, dass sich ihr Konzept einer Messe für Kleinunternehmer so grosser Beliebtheit erfreut. Bei der 3. Edition der Messe «FÜR MICH!» kann Irene Ruckstuhl bereits 40 Aussteller vorstellen. Gemütlich durch die Räume im Depot für Design am Mühleweg 14 schlendern, etwas Schönes, etwas Gutes, etwas für Gaumen, Körper oder Seele entdecken und geniessen – einfach etwas FÜR MICH! Neben den beiden Ausstellungstagen am Samstag und Sonntag, findet am Freitagabend zum ersten Mal der «GET-TOGETHER»-Event statt. Dieses unkomplizierte Zusammenkommen bietet die Möglichkeit, die Aussteller in einem informellen Rahmen kennenzulernen. Das Netzwerk pflegen oder sich neu vernetzen, bei einem Glas Wein, einer Gaumenfreude und guter Musik die Gelegenheit für ein persönliches Sich-Begegnen und -Kennenlernen! PD

Klein, aber oho – Kleininserat mit grosser Wirkung.

Wegen dem Bau einer im Rahmen der Sanierung des BLS-Bahnübergangs (Bleienbachstrasse/Bahnhof Lotzwil) geplanten Entwässerungsleitung ist die Durchfahrt von Montag, 18. März bis Freitag, 22. März erschwert. Der Verkehr wird einspurig geführt und tagsüber durch den Verkehrsdienst geregelt. Während der Bauarbeiten muss bei den Zu- und Wegfahrten sowie den Seitenstrassen mit Behinderungen gerechnet werden. BVE

LANGENTHAL

Weinlandschaften – Weinkulturen

Die Messe «FÜR MICH» bringt 40 Kleinunternehmen zusammen und bietet Raum für gemütliches Verweilen. FOTO: ZVG GET-TOGETHER EVENT Freitag, 22. März, 18 – 21 Uhr Food, Drink & DJ Der Ausstellungsbereich ist an diesem Tag nicht geöffnet. Die Ausstellung ist Samstag und Sonntag offen.

EXHIBITION Sa/So, 23./24. März, 10 –17 Uhr Objekte, Produkte, Dienstleistungen, Food & Drink Depot for Design Mühleweg 14, 4900 Langenthal www.für-mich.ch

Weinberge, Anbaugebiete und Identitäten als Teil von menschgeschaffenen Kulturlandschaften: Eine Suche, die nach 30 Jahren die Lust aufzubrechen nicht gestillt, sondern geschürt hat. Urs Hallauer vermittelt am Mittwoch, 20. März, 19 – 20 Uhr im Forum Geissberg Impressionen von seiner Reise durch Seelenlandschaften, getrieben von einer geistigen Suche nach dem Absoluten. Eine Pilgerreise, die nicht immer todernst, sondern von bachischer Heiterkeit und Momenten der Freundschaft getragen ist. Bilder von Streifzügen durch die schönsten Weinbaugebiete Frankreichs. Begleiten Sie den Weinwanderer und erfahren Sie Anekdoten, Hintergründe und Geistliches in doppeltem Sinne. URS HALLAUER


Oberaargauer

6

Donnerstag, 14. März 2019

HERZOGENBUCHSEE | FASNACHTSUMZUG VOR GROSSER ZUSCHAUERKULISSE

Die Kuhschwanz-Initiative ist lanciert «Mach was wosch», das Motto der diesjährigen Buchsi-Fasnacht roch nach Gleichgültigkeit, war aber die Aufforderung zum Loslassen und Fröhlich sein. So wurden von Freitagabend bis zur Uslumpete am Montag die Fünfer gerade gelassen, die Beizenfasnacht zelebriert und an den verschiedenen Veranstaltungen die fünfte Jahreszeit ausgiebig gefeiert. Zu den Höhepunkten der Fasnacht gehört der Umzug, dieses Jahr mit 17 geplanten Nummern. Geplant, weil das Jugendhuus wegen zu wenig Anmeldungen nicht teilnahm. Auch hier machten alle, was sie wollten, insbesondere das Wetter. Gegen das Umzugsende schüttete es nur noch. Doch die misslichen Bedingungen wurden zur Nebensache, die Stimmung war bei allen ausgelassen und friedlich. Der Umzug startete mit dem Gaggalari und dem Trägerverein Kinderhut Buchsi. Auf die strahlenden Gesichter der Kleinsten folgte die Guggenmusik Oldies. Mit feinen «Brätzeli», Weisswein und Jus – alles serviert von der Fasnachtsqlique «Fanta 4» – liess sich der übergrosse Wagen der «Füürschnäggä Matzedorf» noch beschwingter bewundern. Nach dem riesigen Gefährt gingen die «Schnooger Langedau» fast etwas unter. Gut gelaunt feierten sie im kleinen Kreis den 90. Geburtstag von Mickey Mouse. Weitere gute Nachrichten

aus Amerika, oder besser aus dem Solothurnischen: Elvis lebt! Jedenfalls bei der Luterbacher «Guggemusig Luaare», die mit überdimensionierten Elvis-Perücken durch die Strassen rockten. «Üs isch aues Suppe» manifestierten die Buchsi Schränzer, bevor die Spinn-Beeri Subingen in elegantem Weiss gekleidet am Publikum vorbeizogen. Ebenfalls aus dem Nachbarskanton reiste die «Duube Guuge Neuendorf» an. Ihr Motto: «The Show must go on»; das Outfit: eine Kombination aus Schottenrock und Punk. Mit

der Villa Kunterbunt im Schlepptau und auffallend kostümiert als Pipi Langstrumpf, machte die «Rasselbande» auf sich aufmerksam.

Fondue und Sprengladungen Immer wieder aufsehenerregend sind die «Freunde des guten Caipirinha». Sie lancierten an der Buchsi-Fasnacht die von allen sehnlichst erwartete Kuhschwanz-Initiative und schmelzten im fahrenden Chalet gemütlich eine Käse-Mischung im heissen Caquelon. Auf Geheiss des Speakers sang das Publikum für Pesche, den Fahrer des Gefährts, lautstark ein «happy birthday». Der Versuch von «Top-Secret vom Oberaargou», dem Tambourenverein Wangen/Buchsi, den immer stärker werdenden Regen weg zu trommeln, misslang leider. Vielleicht auch, weil die nachfolgende Abbruchsi AG – die «Chappechäs-Chlepfer» – mit ihren lauten Sprengladungen die Wolken erschütterten. Dass der Umzug bald vorbei sein würde, kündigten die «Busianer» an. Sie winkten ohne Ende. Nicht unerwartet, denn das Motto der Clique hiess: «Servus, bye bye». Tatsächlich waren es noch zwei Nummern, die durchs Dorf zogen: Die BächburgSchränzer aus Oensingen und der Besenwagen der IG Fasnacht. TEXT UND FOTOS JOSY BUCHER


Oberaargauer

7

Donnerstag, 14. März 2019

LANGENTHAL | MIT VIEL HUMOR GRIFF DER PÄNG PANNEN UND PEINLICHKEITEN AUF

Das letzte Titelblatt von Rolf Uhlmann

Die ersten beiden «Päng»-Exemplare gehen traditionellerweise an Stapi und Ober (v.l.): Annemarie Bürki, Reto Müller, Stefan Spahr und Reto Kurt.

Für das 25. und gleichzeitig letzte «Päng»-Titelblatt durfte Rolf Uhlmann aus den Händen von Annemarie Bürki einen «grossen Roten» entgegennehmen.

Am vergangenen Mittwoch wurden sie wieder unters Publikum gestreut – die Pannen und Peinlichkeiten, welche sich übers vergangene Jahr in und um Langenthal zutragen. Gestreut wurden sie wie jedes Jahr von der «Päng»-Redaktion in der gleichnamigen, wiederum 16 Seiten starken Zeitung, die dieses Jahr erstmals mit einer Nachwuchsseite aufwarten konnte. Verfasst wurde diese von der Klasse von Lehrerin Petra Haslebacher. Der reich illustrierte Päng wartete wieder mit vielen Stories für Eingeweihte und Neugierige auf. So lässt sich beispielsweise nachlesen, warum Langenthal den Wakker-Preis erhalten hat, und wer warum eine Breitseite abbekommen hat. Verfasst mit der notwendigen Vorsicht – schliesslich möchte sich die Redaktion ja allfällige Gerichtstermine in Zukunft ersparen.

Sabine Blaser folgt auf Rolf Uhlmann 25 Jahre lang hat Rolf Uhlmann den Päng geprägt. Mit seinen jeweils in Nachtarbeit erstellten, farbigen Titelblättern. Nach dem 25. Titelblatt ist jetzt – wie angekündigt – endgültig Schluss. Aus den Händen von Annemarie Bürki durfte der gewiefte Zeichner einen schöne Flasche «Roten» entgegennehmen. Und die Nachfolge ist ebenfalls geregelt. Sabine Blaser wird in Zukunft das Päng-Titelblatt gestalten, Monique Iseli die Redaktion verstärken.

Der «Gfeller-Vierer» hängte den «StapiVierer» ab Ein teambildender Anlass sollte es sein, betonte Reto Kurt – die Herausforderung, welche die Redaktion dem Langenthaler Gemeinderat jeweils bei der Übergabe der druckfrischen Päng-Exemplare stellt. Auf Viererskiern werden die Gemeinderatsmitglieder auf die Piste geschickt, um sich einen Gratis-Päng zu verdienen. Keine Chance hat dabei der Stapi-Vierer. Während Reto Müller mit seinen Kollegen Pierre Masson und Roberto Di Nino sowie der LFG-Verstärkung

Reto Kurt – ein LFG-Bremsklotz, wie böse Zungen vor Ort behaupteten – noch an Ort und Stelle treten, ist der Vierer von Vize Markus Gfeller mit Matthias Wüthrich, Helena Morgenthaler und Michael Witschi bereits auf und uneinholbar davon. Ein derart deutlicher Start-Ziel-Sieg konnte natürlich nicht unkommentiert bleiben. «Nur Befehlen führt eben zum Sieg», meint alt-Regierungsrat Hans-Jürg Käser schmunzelnd zum Stapi, bevor man sich allseits der Päng-Lektüre und dem Apéro hingab. THOMAS FÜRST

Während sich der «Gfeller-Vierer» bereits auf dem Rückweg befindet, sucht der «Stapi-Vierer» kurz nach dem Start immer noch den Gleichschritt. FOTO: THOMAS FÜRST

LANGENTHAL | TROCKENES WETTER UND EINE AUSGELASSEN-FRIEDLICHE STIMMUNG DOMINIERTEN DEN LANGENTHALER FASNACHTS-SAMSTAG

Vom Fasnachtsfischen bis zum Guggenspektakel: Ein Super-Samstag Einfach nur zufrieden mit dem Verlauf des Fasnachts-Samstags zeigte sich Ober Stefan Spahr. Nach der offiziellen Eröffnung der Strassenfasnacht mit dem Fasnachtsfischen brach die fünfte Jahreszeit in den Langenthaler Gassen aus. Bereits das Fasnachtsfischen mit anschliessender Konfettischlacht verfolgte ein ausnehmend grosses Publikum, anschliessend zirkulierten die Guggen fast bis zum abschliessenden grandiosen Guggenspektakel vor dem Choufhüsi. «Es hatte jede Menge Leute auf der Stra-

sse und es herrschte eine ausgelassenfriedliche Stimmung bis weit in die Morgenstunden hinein», durfte LFGOber Stefan Spahr am Sonntag zufrieden Bilanz ziehen.

Witschi siegte erstmals Beim traditionellen Fasnachtsfischen gab es einen neuen Sieger: Gemeinderat Michael Witschi fing 23 Fische ein und verwies Stapi Reto Müller (22 Fische) und seine Gemeinderatskollegin und -kollegen auf die weiteren Ränge. THOMAS FÜRST

Begeisternder Auftritt der Pouseblooser beim Guggenspektakel vor dem Choufhüsi.

Ein bunter und lautstarker Auftritt: Die Roggwiler Glögglifrösche.

FOTO: THOMAS PETER

FOTO: ZV g

ROGGWIL | ROGGWILER FASNACHT MIT NEUEM OK

Toller Umzug mit 22 Nummern

Dem Motto «Einisch angersch» getreu verlief die Roggwiler Fasnacht. Denn auf dieses Jahr hin hatte das Fasnachts-OK von der Knallerclique zu den Waagechnüüblern gewechselt. Reibungslos, wie es scheint. Denn mit 22 Nummern und rund 400 Teilnehmenden konnten die Waagechnüübler einen ansehnlichen Umzug auf die Beine stellen. Das Publikum erschien zahlreich und auch das Wetter spielte mit. Die Waagechnüübler wollen die Fasnachtskultur gemäss Auskunft von Olivia Rolli weiter pflegen und freuen sich heute schon auf die Fasnacht 2020. OLIVIA ROLLI/TF

Ein schwer bewaffneter Hüter des Rechts ...

Nach dem Fischen fliegen die Konfetti.

Stapi Reto Müller hat den Schlüssel zum Glaspalast an Stefan Spahr übergeben – die Narren sind nun losgelassen... FOTO: THOMAS FÜRST

Vom Estradenplatz aus war bessere Sicht garantiert. FOTO: THOMAS FÜRST

Tolle Ambiance beim Guggenspektakel.

FOTO: THOMAS PETER


Per sofort oder nach Vereinbarung suchen wir

eine/n Heizungs- oder Sanitärmonteur/in oder mit Doppelberuf 80–100 % Sie haben Spass an Technik, sind motiviert, selbstständig Arbeiten auszuführen, und schätzen den Umgang mit Menschen. Als gelernter Heizungs- oder Sanitärmonteur EFZ bieten wir Ihnen eine abwechslungsreiche Anstellung, mit Arbeiten im Bereich Service, Sanierung, Umbau und Neubau. Fahrausweis Kat. B ist erforderlich. Wir bieten Ihnen eine familiäre Atmosphäre mit attraktiven Anstellungsbedingungen. Wir freuen uns, Sie in unserem Team begrüssen zu dürfen.

Bewerben Sie sich bei: Alexander Müller, 079 335 88 76, oder schriftlich unter:

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine/n motivierte/n Bodenleger/in EFZ mit Freude am Beruf Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufslehre als Boden-Parkettleger mit mindestens 3 Jahren Berufserfahrung und haben Freude an Ihrem Beruf. Bewerben Sie sich noch heute, wir freuen uns auf Sie! TERRATEX Teppiche – Bodenbeläge – Parkett Bleienbachstrasse 55a, 4900 Langenthal Tel. 062 927 62 20, terratex@terratex.swiss

Werben Sie mit Erfolg lückenlos in allen Haushaltungen Ihrer Region …

Wir sind ein regional verankertes Recycling- und Rückbauunternehmen mit rund 30 Mitarbeitenden. Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung eine/n

1545307

Eine neue Arbeitsstelle finden aber wie? Profitieren Sie von unserer grossen Erfahrung mit Stellensuchenden. Mehr zu Kursen und Coaching unter www.genugvomjob.ch Oder rufen Sie uns einfach an.

Schlüsselmattweg 8, 4704 Niederbipp Tel. 032 633 17 01 Bruggweg 9, 4704 Kestenholz Tel. 062 393 05 77

Rolf Summermatter 079 798 86 05 Doris Gervasi-Flühler 062 295 50 29 Coaches BSO

www.arn-heizungen.ch info@arn-heizungen.ch 10230003-10040303

10229518-10039779

Teilzeitstelle Sie suchen nicht einen Beruf, sondern eine Berufung in der Seniorenbetreuung?

ztprint.ch

Wir bieten Ihnen eine sinnvolle Aufgabe mit vielen internen Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie sind mindestens 35 Jahre alt und verfügen gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, dann haben wir die richtige Stelle für Sie.

Die ZT Medien AG ist ein erfolgreiches, dynamisches und innovatives Medien- und Printunternehmen mit Sitz in Zofingen. Wir zeichnen uns durch eine topmoderne Infrastruktur, Kundennähe, hohes Qualitätsbewusstsein und Flexibilität aus. Um unsere Kompetenzen in den digitalen Kernprozessen ausbauen und perfektionieren zu können, suchen wir nach Vereinbarung einen versierten

Tel: 032 511 11 85 www.hi-jobs.ch/solothurn

Mediamatiker

Pensum 100 % (m/w)

Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung im Hotel Pamakin in Wynau eine junge, freundliche

Servicemitarbeiterin 20 –100 %

Für Studentinnen und Mamis geeignet, Abendschicht ab 18 Uhr. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bernstrasse 44 | 4923 Wynau | info@pamakin.ch N. Grogg | Telefon 079 487 20 83*

1545063

Die KFS Kanal-Service AG ist eine der führenden Firmen in den Bereichen Kanalreinigung, Kanalfernsehen sowie Kanalsanierung. Mit ihren insgesamt 60 Mitarbeitenden unterhält sie Leitungsnetze, führt Inspektionen von bestehenden Leitungen durch und saniert Rohrleitungen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine dynamische Persönlichkeit als

Kaufmännischer Angestellter (m/w) AUFGABENGEBIET ! Erfassen und kontieren der Kreditoren ! Mithilfe beim Telefondienst ! Erstellen der Plangrundlagen für die Kanalfernsehzustandsberichte ! Verarbeiten der Kanalfernsehzustandsberichte bis zum fertigen Dossier ! Stellvertretung im Offert- und Rechnungswesen

Unser Angebot Die ZT Medien AG bietet dir eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team. Es erwartet dich ein leistungsorientiertes und trotzdem angenehmes Arbeitsklima mit einer modernen Infrastruktur. Wir bieten dir einen spannenden Job in der Welt der Printmedien mit der Möglichkeit, aktiv zum weiteren Erfolg unserer Unternehmung beizutragen.

ANFORDERUNGSPROFIL ! Kaufmännische Grundausbildung ! Erfahrung in der Kreditorenverarbeitung ! Benutzerkenntnisse in den Programmen KENDOX, SORBA, ABACUS ! Erfahrung im Umgang mit Plänen ! Sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise ! Offene, teamfähige Persönlichkeit

Kontakt Fühlst du dich von dieser attraktiven Aufgabe angesprochen? Dann freuen wir uns auf deine vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail oder Post.

ztprint | Der Printbereich

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an: Zimmerli AG, Industriestrasse 14, 4912 Aarwangen info@zimmerli-ag.ch 1544627

KFS Kanal-Service AG Bittertenstrasse 15 CH-4702 Oensingen T +41 62 388 32 32 F +41 62 388 32 31 kfs.ch

Dein Profil Du hast eine abgeschlossene Berufslehre als Mediamatiker/-in sowie Praxiserfahrung bei der Planung und Realisierung von Mediamatik-Projekten (Multimedia, Social-Media-Marketing, Webentwicklung). Neue Technologien begeistern dich und als Teamplayer gibst du dein Wissen gerne weiter.

ZT Medien AG, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen www.ztmedien.ch

Ihr Aufgabengebiet w LKW-Transporte mit Mulden und Containern w Transporte mit Klein-LKW und Anhänger sowie Kranbedienung w Mithilfe bei anfallenden Arbeiten auf dem Sortierplatz und Baustellen Ihr Anforderungsprofil w Führerausweis C/E w gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse w freundlicher Umgang mit Kunden und Arbeitskollegen Wir bieten Ihnen w abwechslungsreiches Aufgabengebiet w zeitgemässe Anstellungsbedingungen w geregelte Arbeitszeiten w feste Anstellung in einer gut positionierten Firma in einem zukunftssicheren Markt

Hotel Pamakin 1543638

Deine Aufgaben + Weiterentwicklung unseres Augmented-Reality-Angebotes + Mithilfe beim Aufbau des Publikationssystems + Inhalte für das Multichannel Publishing aufbereiten + Professionalisierung des Social-Media-Marketings von ztprint + Unterstützung bei der Automatisierung in den Bereichen PreMedia und Web2Print + Verantwortung für die Ausbildung eines Mediamatiker-Lehrlings (ab Sommer 2020)

Chauffeur/in Kat. C/E 100 %

Michel Mayerle, Gesamtleiter PreMedia michel.mayerle@ztmedien.ch +41 62 745 93 53

Wenn Sie sich von dieser anspruchsvollen und spannenden Aufgabe angesprochen fühlen, senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an Herrn Peter Kohler, Geschäftsführer (+41 79 239 57 52), peter.kohler@kfs.ch oder per Post. 10230045-10040348

Bild: Tomas Wüthrich

1545278

IHRE VELOSPENDE BEWEGT MENSCHEN Über 400 Sammelstellen nehmen ausgediente Drahtesel kostenlos entgegen. velafrica.ch

1544915


Oberaargauer

9

Donnerstag, 14. März 2019

HERZOGENBUCHSEE | 17. MÄRZ, 17 UHR: LITERARISCH-MUSIKALISCHE ABENDSTUNDE IN DER KIRCHE

ANZEIGE

Musik von Brahms zu Gedichten von Rilke In den zehn Jahren ihres Bestehens ist die Reihe der literarisch-musikalischen Abendstunden in der Kirche Herzogenbuchsee zu einer schönen und beliebten Tradition geworden. In der nächsten Abendstunde von Sonntag, 17. März, 17 Uhr, spielen Markus Niederhauser (Klarinette), Maxime Ganz (Violoncello) und Yuko Ito (Flügel) in der Kirche Herzogenbuchsee spätere Kompositionen von Johannes Brahms (1833 - 1897). Dazu liest der Langenthaler Pfarrer Daniel Winnewisser Gedichte aus der Frühphase von Rainer Maria Rilke (1875 - 1926).

Gefragter Soloklarinettist Markus Niederhauser ist seit 1996 Soloklarinettist im Bieler Symphonieorchester und seit dem Jahr 2000 auch im Kammerorchester Basel. 2010 wurde er zum Soloklarinettisten des Gstaad Festival Orchesters berufen. Im Zentrum seiner musikalischen Tätigkeiten stehen Konzerte mit Kam-

merensembles: «Antipodes», «Swiss Clarinet Players», «Le Trio d’Anches», «Ensemble Elis», und seit vielen Jahren im Duo (oder Trio) mit Iris Haefely. Besonders mit dem Ensemble Anitpodes hat er zahlreiche Solo- und Ensemblestücke uraufgeführt, so in den gemeinsamen Konzerten mit der Irish Composers Society in Dublin, an den Weltmusiktagen in Luxembourg, Hongkong und der Schweiz, in vielen Konzerten in ganz Europa und den USA, auch als Bass- und Kontrabassklarinettist.

Früh entdeckte Begabung In Strassburg in eine Musikerfamilie mit russischen und uruguayanischen Wurzeln geboren, beginnt Maxime Ganz seine Violoncellostudien schon im Alter von fünf Jahren; mit acht wird er von Jean Deplace in dessen Celloklasse am Strassburger Staatskonservatorium aufgenommen, wo er im Alter von 16 Jahren mit der Goldmedaille für Violoncello ausgezeich-

net wird; im selben Jahr erkennt man ihm auch am Konservatoriums von Colmar einstimmig die Goldmedaille für Kammermusik zu. Zwischen 2000 und 2002 besucht er die Meisterkurse von Mikhaïl Milman, dem Solisten der «Moskauer Virtuosen», um dann von 2002 bis 2007 seine Ausbildung an der «Escuela Superior de Musica Reina Sofía» in der Klasse von Natalia Shakhovskaya in Madrid fortzusetzen. Im Juni 2010 erhält er an der «Hochschule der Künste Bern», wo Antonio Meneses sein Lehrer ist, das Konzertdiplom mit Auszeichnung; im September des selben Jahres beginnt er in der Klasse von Conradin Brotbek den Lehrgang «Master Specialized in Performance», den er mit dem Prädikat «sehr gut» im Juni 2012 abschliesst. Maxime Ganz ist als Solist häufiger Gast verschiedener Orchester. Er unterrichtet Violoncello am Konservatorium Bern seit August 2015.

Sie bestreiten die musikalische Seite der Abendstunde (v.l.): Markus Niederhauser, Maxime Ganz und Yuko Ito.

FOTOS: ZVG

Organistin und Kulturpreisgewinnerin in Buchsi Die gebürtige Japanierin Yuko Ito ist seit 1990 als Organistin in der Evangelisch-reformierten Kirche in Herzogenbuchsee tätig. Yuko Ito absolvierte ihr Musikstudium in Basel, London und Lausanne, wo sie 1992 den Prix de Virtuosité erhielt. Sie wirkte bei verschiedenen CD Aufnahmen mit und erhielt 2004 den Kulturpreis von der politischen Gemeinde Herzogenbuchsee. Seit 2009 absolviert Yuko Ito Weiterbildungen an der Swiss Jazz Schule Bern und komponiert seit 2011 bei Professor Balz Trümpy, Basel. Sie tritt regelmässig als Solistin und Kammermusikerin im In- und Ausland auf, wo sie verschiedenste Musikrichtungen interpretiert und auch ihre eigenen Kompositionen zur Aufführung bringt. Vielseitig interessierter Theologe Daniel Winnewisser ist seit Oktober 08 als reformierter Pfarrer in der Kirchgemeinde Langenthal tätig. Als aufgeklärter, liberaler Theologe mit mystisch-kontemplativer Schlagseite (Kulturprotestant) ist er auch Meditationsgruppenbegleiter, Freund von modernen natur- und geisteswissenschaftlichen Entwicklungen und liest gerne deutsche Poesie und Belletristik aus allen Epochen. Er hat grosses Interesse an Geschichts- und Politikwissenschaft sowie an Philosophie und ist teilweise auch politisch engagiert. Für Daniel Winnewisser steht immer der Mensch im Vordergrund, nicht die Institution; Dogmatischem gegenüber ist er kritisch. Im Anschluss an die Abendstunde wird ein Apéro offeriert. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte – Richtpreis 20 Franken pro erwachsene Person – wird erbeten. PD/TF

FRISCHE KOCH-IDEE VON IHREM VOLG

Das heutige Rezept:

Gorgonzolapolenta mit gebackenen Salbeiblättern für 4 Personen 1 EL 50 g 1l 250 g 50 g 150 g 40 g

Olivenöl Zwiebeln, gehackt Gemüseboullion Bramata-Mais Butter Gorgonzola, klein gewürfelt Salbeiblätter Öl zum Frittieren

1535830

Zubereitung Olivenöl in einem grossen Topf erhitzen, die Zwiebeln glasig dünsten und mit 2⁄3 der Bouillon ablöschen. Polenta einrieseln lassen und mit dem Schwingbesen unterrühren. Vom Feuer nehmen und zugedeckt 20 Min. quellen lassen. Gut durchmischen, wieder auf den Herd stellen und bei kleiner Hitze nach und nach bei ständigem Rühren die restliche Bouillon dazugiessen. Den Gorgonzola kurz vor dem Servieren unter die Polenta rühren. Die Salbeiblätter waschen, gut trocken tupfen. In nicht zu heissem Öl frittieren (160 °C). Die Polenta mit den Salbeiblättern garnieren. Weitere Rezepte finden Sie auf http://www.volg.ch/rezepte/ Zubereitung: ca. 1 Stunde

ROHRBACH | AM SAMSTAG HEBT SICH DER VORHANG FÜR KONZERT- UND THEATERPREMIERE DER JODLER

Eine Kristallsage spielt die Schlüsselrolle auf der Theaterbühne Am Samstag hebt sich beim Jodlerklub Rohrbach der Vorhang für die Konzertund Theaterpremiere. Die Jodler werden ihr Publikum mit einem urchigen Liederstrauss erfreuen und mit dem Volksstück «d’Kristallsaag» zum Nachdenken und Schmunzeln verführen. Wenn es Frühling wird, dann steht der Jodlerklub Rohrbach traditionellerweise in den Startpflöcken für seine Konzert und Theaterreihe. In wenigen

Tagen ist es wieder so weit und das Publikum darf sich auf schöne Jodellieder und stimmungsvolles Volkstheater freuen.

Urchiges liegt in der Luft Wenn der Jodlerklub Rohrbach in die Reihe steht, dann liegt stets Bodenständiges und Urchiges in der Luft, einfach ein Stück Heimat. Dieses Erbe wird auch im Jodlerkonzert 2019 nicht ausgeschlagen.

Unter der Leitung von Andreas Zaugg werden die Rohrbacher aus ihrem reichen Schaffen mit einem bunten Liederstrauss überraschen, der altverdienten Jodlervätern, aber auch jüngeren Komponisten eine Stimme gibt.

20. Todesjahr von Adolf Stähli Vor zwanzig Jahren, genau am 31. Mai 1999, ist der Jodler-Übervater Adolf Stähli verstorben. Diesen Anlass eh-

ren die Rohrbacher in ihrem Konzert mit den Kompositionen «Es Lied wo s’Härz erfreut» und «GuggisgratJutz». Mit «Fürobe am Waud» ist ein weiteres Lied betitelt, das aus der Feder des zu früh verstorbenen Obersteckholzers Franz Roth stammt. Die Lieder «Mis Hei» von Hans Walter Schneller, «Viel Gfröits» von Therese Aeberhard und «E Hand voll Heimatärde» runden das Konzert wunderbar ab.

Mythos Bergkristall Wie um alle verborgenen Schätze, so ranken sich auch um den Bergkristall unzählige Mythen und Sagen. Eine solche Legende spielt im Volksstück «D’Kristallsaag» von Lukas Bühler eine Schlüsselrolle. Der erfahrene Strahler Sämi hat eine erfolgversprechende Kristallkluft entdeckt. Der Kronenwirt und der Bauer Melk, beide in finanziellen Nöten, machen Sämi den Schatz strittig. Der Coup soll der genau in jenem Moment im Tal erscheinenden Zigeunergruppe in die Schuhe geschoben werden. Ob der Schelmensstreich gelingt, das wird erst in der Aufführung verraten. Theatertrupp auf Trab Die Regisseurin Annemarie Schär hält ihren gut eingespielten, zungenfertigen Theatertrupp auf Trab. Mit der Inszenirung dieses Theaterstoffes haben sich die Regie und die Darsteller kein blosses „Nasenwasser“ eingehandelt. Ein Blick hinter den Probevorhang hat aber gezeigt, dass die Theaterspieler voll motiviert ans Werk gehen. Gezeigt wird eindrucksvolles Volkstheater, das zum Nachdenken anregt, das aber auch heitere Momente in sich birgt. Nach den Aufführungen ist «Ländlertime» angesagt, nämlich mit den «Örgelifägern» (16. März), der Gruppe «Heimatörgeler Walterswil» (17. März), den «Örgelifründe Buchsibärge» (22. März) und dem Schwyzerörgelitrio «Dahliegruess» (23. März). HANS MINDER

Aufführungsdaten Samstag, 16. März, 20 Uhr, Sonntag, 17. März, 13 Uhr, Freitag, 22. März und Samstag 23. März, je 20 Uhr, in der Turnhalle Rohrbach.

Die Mitglieder des Jodlerklubs Rohrbach sind startklar für ihre Konzert- und Theaterabende.

Reservationen bei Brigitte Sägesser, Gutenburg, 076 416 83 87 (Montag-Freitag, 18 - 19.30 Uhr, bitte keine SMS). FOTO: ZVG


Oberaargauer

10

Die Blächsuge

r traten im Po

chränzer

Die Dorfbachs

hen jedes Madiswil stec

Donnerstag, 14. März 2019

pcorn-Kostü

m auf. Farbenfroh:

Ass.

ler

Die Megadüd

LANGENTHAL | DER ANGEKÜNDIGTE STURM BLIEB BEIM FASNACHTSUMZUG GLÜCKLICHERWEI

Eine Wetterkapriolen-Fasnacht mit April-Wetter m Trotz Sturmwarnung: Am Ende hiess es glücklicherweise «Manege frei» für den grossen Langenthaler Fasnachtsumzug. 37 Nummern – fantasievolle Sujets, lautstarke Guggen und eindrückliche Wagen – zogen an den leider etwas spärlich aufmarschierten Zuschauern in den Langenthaler Gassen vorüber.

nde Furchterrege

» dem Umzug.

ren zu je

Masken gehö

Konfetti fang

en – eine heik

Dauerregen und starke Winde waren für die Zeit des Langenthaler Fasnachtsumzugs angesagt – aber dann lichteten sich die Wolken über dem Langenthaler Himmel pünktlich zum Umzugsstart um 14.14 Uhr. Es blieb zwar windig, doch zwischendurch wechselten sich Sonnenschein und leichter Schauer ab, sodass der Umzug bei April-Wetter durchgeführt werden konnte. Wenn auch mit teilweise modifizierten Wagen – Umzugschef «Chrigu» Giesser und die beteiligten Wagencliquen hatten grosse Flexibilität

bewiesen und die heiklen «sturmwindgefährdeten» Teile in kürzester Zeit zurückgebaut.

Nicht nur Zirkus «66 Johr – grosse Zirkus» hiess das Motto der diesjährigen Langenthaler Fasnacht aus Anlass des 66-jährigen Bestehens der Langenthaler Fasnachtsgesellschaft. Zirkusmotive prägten denn auch den Umzug, doch nicht alle Guggenmusiken und Wagencliquen hielten sich daran. Die Wynauer «Quöuebödeler» bevorzugten den Wilden Westen, während die Café-Rufener-Clique den SC Langenthal und die Playoffs gegen die Oltner «Powermäuse» in den Mittelpunkt stellten. À propos SC Langenthal: Die Sumpfhühner bauten auf ihrem Wagen gleich das altehrwürdige Schoren-Stadion auf – der Stadionneubau lässt grüssen. Fantasievoll wurde das Zirkus-Motto von

vielen Cliquen umgesetzt: So war etwa eine fasnächtliche Version des Zirkus Knie zu sehen und die «Blächsugern» zelebrierten das Thema «Popcorn». Besonders eindrücklich war der Wagen der «Guggumere», die mit dem Motto «Spahr’s kühle Gassenschow» auftraten und deren Wagen von einem überlebensgrossen Konterfei des LFGObers geziert wurde. Eindrücklich und gewaltig schliesslich der Wagen der «Brauigeischter, die mit dem «Circus Maximus» gleich ein ganzes römisches Kolosseum aufbauten.

Defizit befürchtet LFG-Ober Stefan Spahr zeigte sich erleichtert, dass der Umzug mit den vielen tollen Sujets ohne Zwischenfälle über die Bühne ging. Er bedauerte, dass nicht mehr Leute den Umzug verfolgten. «Die Gönnerabende am Freitag verliefen sehr gut, waren aber

le Angelegen

heit.

Die haub-hau

b und ihre «L

Blumen von

angepfau».

der LFG.

LANGENTHAL | BÄRENBANDE S

Fasnachtskulturpre

Gewaltig: Die Brauig eischter bauten gleich ein Kolosseum auf ihrem Wagen auf.

Einer schönen Tradition folgend dekorierte die Bärenbande am letzten Donnerstagabend bereits zum 19. Mal den Onyx-Kreisel an der Aarwangenstrasse. Wie gewohnt mutierte dabei Bärenbande-Ehrenmitglied Ueli Heiniger für den einen Abend zum «Kreiselbauer».

Fasnachtsnahe Sujets Passend zum Fasnachtsmotto «66 Johr – grosse Zirkus» schmückte die Bärenbande den Kreisel dieses Jahr mit einem sieben Meter grossen Zirkuszelt. Die leidigen Verkehrsprobleme in der Oberaargauer Zentrumsstadt wurden mit dem «Route 66»-Signet, über das ein Umleitungsverkehrszeichen angebracht wurde, humorvoll aufgenommen.

...

ber näher bei Mama

Sicher ist sicher: Lie

Der wohl kleinste Zirkus der Schweiz gastierte während der Fasnachtstage auf dem Langenthaler Onyx-Kreisel. FOTO: ZVG /BÄRENBANDE

Starring: Stéph & Stef Nicht verkneifen konnte sich die Bärenbande


Oberaargauer

11

Man konnte

den Umzug au

ch ganz in R

uhe geniesse

n...

Donnerstag, 14. März 2019

n fo

trem-Gurgler

Nach den Ex schow»

hler Gassen-

it «Spahrs kü

gumere m lgten die Gug

SE AUS

mitten im März nicht ganz ausverkauft, der Samstag war von der sehr gut besuchten Eröffnung der Strassenfasnacht bis hin zum grandiosen Guggenspektakel einfach nur toll – der Sonntag aber schlägt wegen des geringen Besucheraufmarsches beim Umzug eine beträchtliche Delle in die Fasnachtsabrechnung», zog der LFG-Ober am Montag ein erstes Zwischenfazit. Ein Defizit sei zu befürchten, meinte er.

Rücktritt vom Rücktritt Ursprünglich hatte Stefan Spahr bei seiner Wahl zum LFG-Ober angeregt, das ehrenvolle Amt in Zukunft im Turnus von zwei Jahren jeweils neu zu besetzen. Nach einer weitgehend friedlich verlaufenen Fasnacht 2019 ist Spahr diesbezüglich auf seinen Entscheid zurückgekommen und stellt sich weiterhin für das Amt des Obers zur Verfügung. THOMAS FÜRST

Sogar der Zirkus Knie oder eben die Guggi-Zunft aus Olten gab sich die Ehre.

Gute Laune

schdäppelern

i den Pflot hwuchs ist be

Für Nac

FOTOS: THOMAS FÜRST

herrschte be

i diesen Zaun

gästen.

gesorgt.

SCHMÜCKTE DEN ONYX-KREISEL

eis für Ueli Heiniger

auch einen Hinweis auf die Vorliebe des Langenthaler Fasnachtsobers für die Moderatorin des Gönnerabends und Ex-Miss-Schweiz, Stéphanie Berger. «Stéph & Stef» wurden kurzerhand zu Protagonisten des grossen Zirkus auf dem Kreisel gemacht.

LFG-Fasnachtspreis für den «Kreiselbauer» Während dem samstäglichen Auftakt der Strassenfasnacht wurde Ueli Heiniger von Fasnachtsober Stefan Spahr auf die Bühne vor dem «Choufhüsi» gerufen. Völlig überrascht betrat das Mitglied der Bärenbande die Bühne und durfte sichtlich gerührt den LFG-Fasnachtspreis für seine besonderen Verdienste um die Langenthaler Fasnacht als langjähriges Mitglied der Bärenbande und versierter «Kreiselbauer» entgegennehmen. THOMAS FÜRST

LFG-Ober Stefan Spahr zeichnete den überraschten und sichtlich gerührten Ueli Heiniger mit dem Fasnachtskulturpreis aus. FOTO: THOMAS FÜRST

Eine Madame m

it ganz viel Eleg

anz.


Im m zttalk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit Event-Organisator Walter Bloch über wichtige Ereignisse im Raum Zofingen – und welche Überraschungen auf das Publikum warten. Zofinger Tagblatt und www.zofingertagblatt.ch TV-Sponsoren:

Servicepartner:

www.radioinside.ch

1535616

Festhütte Zofingen – was kommt im Frühjahr/Sommer auf die Stadt zu?

DIESEN FREITAG AB 12 UHR

15. MÄRZ

# " ! Sehen, hören und lesen.

talk

# " !


Oberaargauer

13

Donnerstag, 14. März 2019

MADISWIL | 15. - 24. MÄRZ: GROSSER RAMPENVERKAUF BEI RADSPORT LAFRANCHI

E-Bikes sind gefragt wie noch nie Genau zehn Tage gilt in Madiswil die Devise «s’hett solangs hett». Beim grossen Rampenverkauf von Radsport Lafranchi. Zwischen 400 und 500 Velos, darunter viele E-Bikes, zu stark herabgesetzten Preisen müssen weg, das gleiche gilt für ein umfassendes Angebot an Helmen, Kleidern, Schuhen und weiterem Zubehör. Grosse Rabatte von bis zu 40 Prozent locken. «Uns ist aber wichtig zu betonen, dass wir keine Ramschware verkaufen», sagen Sandra und Carlo Lafranchi jun., welche das Radsportfach geschäft in zweiter Generation führen. Bei den vergünstigten Angeboten handle es sich ausschliesslich um erstklassige Bikes aus der letztjährigen Kollektion. Beste Gelegenheit also, jetzt ein Top-Bike zu günstigen Preisen zu erwerben. Natürlich sind

bei Radsport Lafranchi auch die aktuelllen Modelle an Lager.

E-Bikes sind der grosse Renner Die Zahlen des Branchenverbands «velosuisse» belegen es: Jedes dritte verkaufte Fahrrad war im vergangenen Jahr ein E-Bike. Mit 111’000 verkauften «Velos mit Motor» wurde im vergangenen Jahr ein neuer Absatzrekord in der Schweiz erzielt, während der Verkauf herkömmlicher Velos nachgab. Diese Feststellung machte man auch in Madiswil. «E-Bikes sind auch bei uns der grosse Renner», stellt Seniorchef Carlo Lafranchi fest. Besonders überzeugt ist der langjährige Nationaltrainer der Schweizer Querfahrer von den E-Bikes von Bulls mit Shimano-Motoren. «Sie sind den Mitbewerbern einen kleinen, aber für vie-

Das Angebot an Helmen (und Bekleidung) ist gross. le wichtigen Schritt voraus», betont er. Denn mit den beiden, im Rahmen integrierten Akkus haben sie eine Leistung von 750 W/h – und damit eine grössere Leistung und Reichweite als die Bikes mit einem Akku, die auf eine Leistung von 500 W/h kommen.

Der Fachhandel garantiert den einwandfreien und prompten Service Egal, ob Sie mit einem oder zwei Akkus unterwegs sind. Bei Radsport Lafranchi erwerben Sie auf jeden Fall ein erstklassiges E-Bike mit Top-Motoren. «Wir haben ausschliesslich Motoren der drei Marktleader Bosch, Shimano und Yamaha im Angebot», betont Carlo Lafranchi jun. «Als Fachhandelsbetrieb legen wir Wert auf Qualität und – damit verbunden – auf die entsprechende Servicequalität, die wir mit permanenter Weiterbildung sicherstellen.» Das Lafranchi-Team mit (v.l.) Iwan Mathys, Carlo sen., Sandra und Carlo jun. Lafranchi präsentiert das Bulls E-Core EVO, welches zwei Akkus im Rahmen integriert hat. FOTOS: THOMAS FÜRST

ANZEIGE

Iwan Mathys neu im Team Auf die neue Saison konnte Radsport Lafranchi sein Team verstärken. Als

gelernter Velomechaniker hilft Iwan Mathys in der neuen Saison mit, die gewohnt hohe Servicequalität bei Radsport Lafranchi aufrechtzuerhalten.

Durchgehend zehn Tage geöffnet Vom 15. - 24. März ist Radsport Lafranchi zehn Tage lang durchgehend geöffnet. Besonders im Schnäpplizelt gebe es ganz viele lohnende Aktionsangebot zu entdecken, betont Sandra Lafranchi: Helme, Bekleidung und viele Schuhe zum halben Preis locken – Schnäppchen-Angebote gibt es sogar ab einem «Fünfliber». Wer zuerst kommt, hat das Glück auf seiner Seite. Weitere Infos unter www.radsportlafranchi.ch. THOMAS FÜRST Öffnungszeiten Rampenverkauf Radsport Lafranchi, Madiswil Fr, 15. und 22. März 9 - 21 Uhr Sa, 16. und 23. März 9 - 18 Uhr So, 17. und 24. März 9 - 16 Uhr Mo - Do, 18. - 21. März 9 - 18.30 Uhr

MELCHNAU

Jahreskonzert Die Musikgesellschaft Melchnau, lädt zu ihrem Jahreskonzert am 16. und 17. März in die Turnhalle Melchnau ein. Unter dem Motto «Music all Night» studierte Dirigent Wolfgang Nussbaumer mit den Musiker/innen ein tolles Programm ein, das begeistern wird. Der erste Teil des Konzertes steht ganz im Zeichen der Vorbereitung des kantonalen Musikfestes in Thun, wo die MG Melchnau in der 1. Stärkeklasse teilnehmen wird. Im zweiten Teil erklingen fätzige Musical-Titel sowie als besondere Attraktion ein Solo-stück für ein Percussions-Ensemble. Das Konzert eröffnet die Jugendmusik ObersteckholzMelchnau unter der Leitung von Martin Herzig. Weitere Infos unter www.mgmelchnau.ch. PASCAL SCHÜPBACH

LANGENTHAL

Neue Taxi-Standorte Aktuell bestehen nur am Hauptbahnhof vier Taxi-Standorte. Das führte immer wieder zu Beschwerden. Der Gemeinderat beschloss deshalb, im Stadtzentrum (Farbgasse), zwei zusätzliche TaxiStandplätze vorzusehen. Dazu ist die Aufhebung von zwei gebührenpflichtigen Parkplätzen am selben Standort nötig. Mit dieser Massnahme setzt der Gemeinderat einerseits das Anliegen zur «Gewährleistung eines flüssigen und sicheren Verkehrsablaufs für alle Verkehrsteilnehmenden» um und kommt andererseits einem Bedürfnis der drei ortsansässigen Taxiunternehmungen und der Kundschaft für Taxis nach Standplätzen im Zentrum der Stadt nach. Die neuen Standorte an der Farbgasse tragen zur Belebung des Stadtzentrums bei, was der objektiven sowie der subjektiven Sicherheit der Bevölkerung zuträglich ist. J. EGLI


Oberaargauer

15 LANGENTHAL | EIN SIEG UND EINE NIEDERLAGE

ULA bleibt auch im Halbfinal dran In den Playoffs ticken die Uhren oft anders. Das haben die beiden Partien vom Wochenende deutlich gezeigt. Am Samstag fand das erste Duell im Playoff Halbfinal von Unihockey Langenthal Aarwangen auswärts gegen Ad Astra Sarnen statt. Nachdem das Startdrittel mit 2:2 resultatmässig ausgeglichen zu Ende ging, änderte sich das in den übriggebliebenen vierzig Spielminuten zu Gunsten der Obwaldner gründlich. Das Schlussresultat wiederspiegelte aber nicht unbedingt den Spielverlauf. Beide Teams begegneten sich auf hohem Niveau und auf Augenhöhe. Sarnen war aber im Abschluss effizienter und führte bereits mit 5:2, als 32 Sekunden vor der zweiten Pause ULA auf 5:3 verkürzen konnte. Bei den Gästen wurden Hoffnungen geweckt und die Chrapek Truppe stürzte sich mit aller Kraft ins Schlussdrittel, spielte während acht Minuten mit nur zwei Linien, um mehr Druck gegen das Sarner Tor zu erzeugen und verlor trotzdem unglücklich mit 8:3.

Mit Schlussspurt zum Ausgleich in der Serie Am Sonntag war dann Spiel Nummer zwei in Langenthal angesagt und es lief eigentlich fast alles wie am Vortag. ULA verlor das erste Drittel re-

LANGENTHAL

Vortrag und Buchvernissage Am Mittwoch, 20. März, findet im Barocksaal des Hotels Bären ab 19 Uhr die Vereinsversammlung der Historischen Gesellschaft Langenthal statt. Im Anschluss an die Vereinsversammlung folgt ab 20.15 Uhr ein öffentlicher Vortrag von Dr. Hanspeter Vogt zum Thema «August Rikli (1864-1933) – Arzt, Politiker, Militarist und Philanthrop im Spannungsfeld des Ersten Weltkrieges». Um 21.15 Uhr folgt die Buchvernissage des neuen Heimatblätter-Bandes «Dr. Rikli – eine Langenthaler Biografie», zusammen mit der Forschungsstiftung Langenthal, dem Kulturbuchverlag «Herausgeber» und dem Autoren Dr. Hanspeter Vogt. Abgeschlossen wird der Abend mit einem Apéro. BRIGITTE KÄSER

Torjubel bei Verteidiger Sacha Ingold. FOTO: ANDRÉ GROSSENBACHER/ULA

sultatmässig 0:2, hatte aber mindestens gleichviel Spielanteile wie Sarnen. Gleich in der zweiten Minute des Mitteldrittels konnte Sarnen gar auf 0:3 erhöhen. Aber alles sollte eben nur fast gleich sein wie am Vortag, denn in der 25. Minute startete auch ULA den Torreigen mit dem 1:3. Es folgte ein Doppelschlag der Gastgeber und beim Stand von 3:3 zogen die Gäste bereits ihr Timeout ein. Es folgte ein Überzahlspiel für Sarnen und prompt konnten sie die Situation ausnutzen und mit 3:4 zur zweiten Pause schreiten. Im Schlussdrittel legte Sarnen beherzt los und suchte möglichst früh die Entscheidung. In der 43. Minute hiess es dann entsprechend 3:6 für die Obwaldner. In guter alter Playoff Manier sollte aber alles anders kommen als es zu diesem Zeitpunkt schien. Unter Getöse der tobenden Zuschauer in der gefüllten Kreuzfeldhalle zogen die Langenthaler zum 6:6. Nach einer kurzen Pause war Verlängerung angesagt. Die Halle verwandelte sich in einen dampfenden Hexenkessel und unter den Schlachtrufen der Fans schaffte es ULA mit dem 7:6 die Playoff Serie zum 1:1 auszugleichen. Das ULA Märchen mit den Meilensteinen in der Vereinsgeschichte geht also munter weiter. ANDREAS LANZ

E-Paper – lesen, wann immer Sie wollen. www.oberaargauer.ch

Donnerstag, 14. März 2019

LANGENTHAL | MARC EICHMANN BLEIBT – NOËL GUYAZ GEHT

Kevin Schläpfer wird SCL-Sportchef Der 49-jährige Baselbieter Kevin Schläpfer wird auf die Saison 2019/20 hin neuer Sportchef beim SC Langenthal. Schläpfer, welcher von 2004 bis 2006 bereits als Stürmer für den SCL im Einsatz stand, hat bei den Oberaargauern einen Vierjahresvertrag bis zum Ende der Saison 2022/23 unterzeichnet. Der charismatische Schläpfer wird beim SC Langenthal neuer Sportchef über die Gesamtorganisation, sprich über die 1. Mannschaft und die Nachwuchsbewegung. Mit dem Vierjahresvertrag gibt Schläpfer ein grosses Bekenntnis zum Club und dessen Mission ab. Er kennt die Strategie sowie die Voraussetzungen und ist gewillt, beim Wiederaufbau der 1. Mannschaft sowie der neuen Nachwuchsstrategie mit «Fokus Breitensport» mitzuhelfen und das bisher Erreichte weiterzuentwickeln. Der Baselbieter kennt den SC Langenthal aus seiner Vergangenheit bestens. Von 2004 bis 2006 stand Schläpfer nicht nur als Spieler im Einsatz, er hatte auch im Marketing eine wichtige Rolle inne, wo er wieder aktiv mitwirken wird. Schläpfers Arbeitsbeginn ist für den 1. Mai vorgesehen.

Marc Eichmann bleibt Goalietrainer und wird Assistent des Sportchefs Der 38-jährige Marc Eichmann, welcher beim SC Langenthal als Goalietrainer sowie seit November als Sportchef ad interim amtet, bleibt dem Club erhalten. Der frühere SCLMeistergoalie wird weiterhin als Goalietrainer über die Gesamtorganisation fungieren. Mit seiner Arbeit hat Eichmann viel zu den grossen Leistungen seiner Nachfolger beigetragen. Gerade bei der Ausbildung der jungen Torhüter sieht Eichmann nach wie vor viel Potenzial. Zusätzlich wird er die Aufgabe als Assistent des Sportchefs übernehmen. Der gebürtige Zürcher, welcher mittlerweile gelbblaues Blut hat, hat sich mit seiner Arbeit auf der Geschäftsstelle in den Bereichen Finanzen, Marketing und Sport sehr viel SCL-Wissen angeeignet und wird so Kevin Schläpfer bei dessen Arbeit unterstützen.

die Saison 2010/11 hin nach einer langen NLA-Karriere zurück zu seinem Stammclub gekehrt. «Noudi» hat für den SCL Grosses geleistet. Bei beiden Meistertiteln hatte er als Verteidiger (2012) sowie als Sportchef/Assistenzcoach (2017) jeweils eine wichtige Rolle. Der SC Langenthal dankt seinem Ehrenmitglied für seine Verdienste und wünscht ihm für die Zukunft viel Erfolg sowie beruflich und privat alles Gute. ANGELA KÖLLIKER

Noël Guyaz verlässt SC Langenthal Der 46-jährige Noël Guyaz wird den SC Langenthal auf das Saisonende hin verlassen. Der Ur-Langenthaler ist auf

Zurück in Langenthal: Nach seiner Zeit als Spieler (2004 – 2006) wird Kevin Schläpfer auf die nächste Saison hin SCL-Sportchef. FOTO: ARCHIV ZT

LANGENTHAL | FUSSBALL 1. LIGA: FC LANGENTHAL - SC ZOFINGEN 2:1 (0:0)

Ein verdienter Sieg im Abstiegskampf Es mussten schon 16 (!) Runden ins Land gehen, bis die Oberaargauer erstmals in der laufenden Meisterschaft zuhause gewinnen konnten. Die Langenthaler siegten durch einen Doppelpack von Goalgetter Gregory Gemperle letztlich knapp und mit einer grossen Willensleistung mit 2:1-Toren! Etwas erleichtert, aber dennoch sehr realistisch zeigte sich LangenthalsTrainer Willy Neuenschwander nach dem Derby und meinte zum Ausgang: «Wir haben heute verdient gesiegt. Wir wussten, dass wir ein gerüttelt Mass an Geduld aufbringen mussten, damit wir unser Ziel – den ersten Erfolg zuhause – erreichen konnten. Kurz nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Christian Pfister verlor mein Team kurz den «roten Faden». Danach aber bewiesen meine Spieler grosse Moral. Der Doppelpack von Gemperle war eine grosse Erlösung für uns. Doch wir liessen es erneut zu, dass unser heutiger stark aufspielender Gegner noch einmal heran kam.» Dass sich die Platzherren viel vorgenommen hatten, bewiesen sie sofort

nach Freigabe des Balles. Sie erzeugten grossen Druck aufs gegnerische Tor. Doch die Gegenwehr der Gäste folgte auf dem Fuss. Beide Teams schenkten sich im weiteren Verlauf des Derbys nichts, sodass es nicht verwunderlich war, dass die Intensität bei schwierigen Verhältnissen stetig stieg. Die Gastgeber setzten sich positiv in Szene, indem sie den ballführenden Gegner sofort unter Druck setzten. Nach neuen Minuten prüfte Nils Wernli die Reflexe von Zofingen Keeper Jeffrey Bossert. Praktisch im Gegenzug behändigte Torhüter Sascha Studer einen Schuss von Avni Halimi mühelos. Diese Szene läutete eine kurze Druckphase der Zofinger ein. Glück hatten die Einheimischen kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde. Dank seinem guten Stellungsspiel verhinderte Keeper Studer Torgelüste von Michele Scioscia. Kurz vor der Pause verzog Manuel Weber nur knapp.

Langenthals Geduld zahlte sich aus Den besseren Auftakt zu Durchgang zwei erwischten die Langenthaler. Dies liessen sich die Gäste aber nicht

bieten und hielten dagegen. Längst war das Derby zum offenen Schlagabtausch mutiert. In der 48. Minute versuchte Wernli sein Glück aus der Distanz. In der 55. als auch in der 59. Minute konnte sich die Neuenschwander-Elf auf ihren Torhüter Studer verlassen. Halimi und ein Freistosshammer von Michal Rakovan vermochten den Langenthaler Schlussmann nicht in Verlegenheit zu bringen. Aufgeschreckt durch diese zwei gute Möglichkeiten übernahmen die Gastgeber wieder das Kommando. In der 73. Minute eröffnete Gregory Gemperle endlich das Score für die Langenthaler. Nur zwei Zeigerumdrehungen später, die Reihen der Gäste waren noch nicht richtig sortiert, doppelte der Langenthaler Goalgetter eiskalt nach. War dies die frühe Vorentscheidung? Nein! Avni Halimi konnte zwei Minuten vor dem regulären Ende noch auf 2:1 verkürzen. Mit aller Macht suchten die Aargauer noch den Ausgleichstreffer. Letztlich und dank einem guten Kollektiv der Platzherren blieb es vor 250 Zuschauern beim ersten Langenthaler Heimsieg in dieser Saison. ROLAND JUNGI

LANGENTHAL | ERFOLGREICHE OBERAARGAUER CROSSLÄUFER

Fabian Kuert ist Cross-Schweizermeister Der Langenthaler Langstrecken-Spezialist Fabian Kuert ist Schweizermeister im Crosslauf bei der Elite. Nach dem Meistertitel über 10’000 m auf der Bahn im vergangenen Jahr hat sich der bald 36-jährige LVL-Athlet nun auch Gold im Geländelauf geholt. Nach einer spannenden Aufholjagd in der zweitletzten von 10 Runden hat Fabian Kuert in der langen Steigung der letzten Runde das Tempo resolut verschärft und damit seinen letzten Begleiter, den Ostschweizer Eric Rüttimann, entscheidend distanziert. Mit

Fabian Kuert, Schweizermeister im Crosslauf bei der Elite.

8 Sekunden Vorsprung holte sich Kuert den Elite-Schweizermeistertitel in einem spannenden Rennen bei echten Crosslauf-Verhältnissen (Regen, Windböen, glitschiger Boden, kräfteraubende Steigungen) in Montreux. Der Strassenlauf-Spezialist freute sich über seinen Erfolg, den er so nicht unbedingt erwartet hatte: noch bei der zweitletzten Zielpassage lag Kuert gut 50 m hinter dem führenden Rüttimann, fühlte sich aber offenbar derart gut, dass er mit einer schnellen zweitletzten Runde wieder zum Spitzenläufer aufschliessen und ihn in der

letzten Steigung erfolgreich distanzieren konnte.

Zwei LVL-Silbermedaillen bei den Damen Erfolgreich auch der Auftritt des kleinen Oberaargauer Frauen-Teams. Nicole Egger, ihres Zeichens Titelverteidigerin aus dem letzten Jahr, lief von Anfang an an der Spitze mit und lag bereits vor Rennhälfte mit der Favoritin und Cross-EM-Teilnehmerin Flavia Stutz (LR Gettnau) als Spitzen-Duo klar in Front. Nach rund 5 Kilometern steigerte die Luzernerin das Tempo und vermochte Nicole Egger von da

Klare Siegerinnen in der Teamwertung – das Frauenteam des LZ Oberaargau (v.l.): Nicole Egger, Gabi Nyffeler, Céline Aebi, Lena Haas. FOTOS: MARCEL HAMMEL

an kontinüierlich zu distanzieren. Die Langenthalerin ihrerseits lief den zweiten Rang ungefährdet nach Hause und holte souverän Silber – notabene an ihrem 34. Geburtstag. Stark auch die übrigen Oberaargauer Läuferinnen im Elitefeld der Frauen: Céline Aebi auf Rang 6, Lena Haas als 10. im Ziel und Gabi Nyffeler (TV Herzogenbuchsee) mit dem 12. Schlussrang holten sich den klaren Sieg in der Team-Wertung und sind damit – zum drittenmal in Folge – für den Europacup der Cross-Landesmeister im Feburar 2020 qualifiziert. Mit ihrem starken Rennen gewann die erst 20-jährige Thunstetterin Lena Haas zudem im gleichzeitig ausgetragenen Meisterschaftsrennen der U23Kategorie die Silbermedaille.

Positive Erfahrungen für LVL-Nachwuchs Drei weitere LVL’ler gingen in den Nachwuchskategorien an den Start. Im stark besetzten Rennen der Junioren über 6 Kilometer lief der Mittelstreckler Ramon Hürlimann auf den guten 13. Rang Beim weiblichen Nachwuchs belegte Elena Eichenberger in der U18-Altersklasse den 24. Rang, und im Riesenfeld der U16-Mädchen kam Chiara Costa nach einem unglücklichen Sturz im Start-Gedränge als 42. ins Ziel. MARCEL HAMMEL

Meine Region – meine Zeitung. Natürlich mein Oberaargauer.

ANZEIGE

Kinotickets zu gewinnen

Gewinnen Sie 2 Tickets für

«The Upside – Mein bester und Ich» CH-Premiere

im youcinema Oftringen am Freitag, 15. März 2019, um 20.20 Uhr. Senden Sie CINE WIGG + Ihren Namen an die Kurznummer 959 (CHF 0.50/SMS). Die Gewinner werden bis Freitagmittags, 12 Uhr, informiert. 1526743


Oberaargauer

0000000

18

mittellandkombi.ch – 100 % Haushaltsabdeckung.

Donnerstag, 14. März 2019


OBERAARGAUER-PAPARAZZI

19

Donnerstag, 14. März 2019

Für unsere Leser unterwegs: Martin Zürcher

GONDISWIL | D’Chrigle Aerni, ja sie heisst eigentlich Christel, aber in Gondiswil ist sie halt einfach als «d’Chrigle» bekannt, war mit ihrer Manou auf dem Mittagsspaziergang. «Sie ist eine Mischung aus einem Cockerspaniel und einem Appenzeller», sagte sie. Und der Fotograf muss sagen, eine äusserst gut gelungene Mischung.

GONDISWIL | Die kleine Luisa ist, wie man unschwer erkennen kann, Lukas Schär’s ganzer Stolz. Die Familie Schär lebt auf dem Freibachmoos Hof, einem schönen Ort am Waldrand, wo sich vermutlich tatsächlich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.

GONDISWIL | Noch eine Frau Aerni mit Hund. Therese Aerni hatte sich als Kind schon immer einen Schlittenhund gewünscht. «Ich befasste mich mit dem Gedanken, hab aber schnell bemerkt, dass ich mein ganzes Leben hätte umkrempeln müssen.» Nun ist es halt Nawiri, eine kleine Spitzdame geworden. Lachend sagte Therese: «Nun habe ich halt einen Mini Schlittenhund.»

GONDISWIL | Da, wo Lukas und Luisa sind, ist auch das Grosi nicht weit weg. Elisabeth Schär hatte an diesem Nachmittag HundehüteDienst. «Aponi heisst die Hündin und die hat schon so geheissen als wir sie übernahmen», sagte Lukas Schär und weiter in bestem Englisch: Es ist eine Nova Scotia Duck Toller Retriever Hündin.» Herzlich lachend fügte Schär hinzu: «Ich habe die Rassenbezeichnung extra auswendig gelernt.»

MADISWIL | Mathias Sägesser und Rahel Laube hatten die Schule aus. Die beiden 9. Klässler radeln jeden Tag nach Kleindietwil und zurück. Das Coole daran ist, sie können das in der Schule Erlebte diskutieren und ihr Fitnesstraining haben sie auch gleich noch im Schulweg integriert.

MADISWIL | Christian Zaugg gg war mit seinem Knickschlepper pp unterwegs. «Ich bin auf dem Weg zum Friedhof. Dort haben die Sturmböen eine Tanne gefällt, die muss ich nun beseitigen.» Dürfte mit diesem Schlepper kein grosses Problem gewesen sein.


ZU GUTER LETZT

20

Donnerstag, 14. März 2019

Oberaargauer

Oberaargauer Die wochenZeitung für Den oberaargau

IMPRESSUM

programm

DO 14. März bis MI 20. März OFTRINGEN

Die wochenZeitung für Den oberaargau

Herausgeber ZT Medien AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 09

KLICK

www.oberaargauer.ch info@oberaargauer.ch Direktion: Roland Oetterli Verlagsleiter: Beat Kaufmann Redaktion ZT Medien AG, Redaktion Oberaargauer Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 09 redaktion@oberaargauer.ch Redaktion: Thomas Fürst, Regina Lüthi und Bruno Muntwyler

Zürichstrasse 52 • Oftringen

SIE HABEN FR. 50.– VOM HOTEL BÄREN, LANGENTHAL GEWONNEN

Green Book Do, So 20:00 | Sa, Mi 17:00 | Di 19:50 On The Basis Of Sex - Die Berufung

Ab 12J. D

The Prodigy

Ab 16J. D

Ab 6J. D

Sa, So 17:10 | Mo, Mi 20:00

Fr, Sa 23:10 | So 20:00

The Upside - Mein Bester & Ich

Ab 10J. D

CH-Premiere

Täglich exkl. So 17:40, 20:20 | So 17:40, 20:10

Hard Powder

Ab 14J. D

Täglich 17:30, 20:20 | Fr, Sa auch 23:10

Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks

Ab 6J. D

Ostwind 4 - Aris Ankunft

Ab 0J. D

Escape Room

Ab 16J. D

Captain Marvel 3D

Ab 12J. D

Captain Marvel 2D

Ab 12J. D

Chaos im Netz 2D Sa 14:30 | So 12:00, 14:30 Plötzlich Familie Täglich exkl. Sa, Mi 17:10 Drachenzähmen leicht gemacht 3 2D & 3D

Ab 6J. D

Alita: Battle Angel 2D Rate your Date

Ab 14J. D

Sa, So, Mi 15:10

CH-Premiere

Sa, Mi 15:00 | So 12:30, 15:00

Do, Mo, Mi 17:50, 20:30 | Fr, Sa 17:50, 20:30, 23:10 So 17:20, 20:30 | Di 17:50

Inserate / Crossmedia ZT Medien AG, Inserate Oberaargauer Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 09

Do, Mo, Di 20:10 | Fr 20:10, 23:00 Sa 14:30, 20:10, 23:00 | So 14:40, 20:20 | Mi 14:30, 20:10

inserate@oberaargauer.ch

Täglich exkl. So 17:20 | Fr, Sa auch 23:00 | So 11:50, 17:30

Leiter Anzeigen Crossmedia Beat Kaufmann Kundenberater Anzeigen Crossmedia Fabian Giannelli Tel. 079 641 04 93

Ab 10J. D Ab 6J. D

2D: So 12:20 | 3D: Sa, So, Mi 14:50

Auflage Oberaargauer 32 244 Exemplare (WEMF beglaubigt 2018)

Fr, Sa 20:00, 22:40

Ab 6J. D

Do, Fr, Mo 17:20, 20:00 | Sa 20:00 | Di, Mi 20:30

Rocca verändert die Welt

Anzeigentarif pro mm s/w 0.75 Fr., 4-farbig 0.77 Fr. Titelseite 1.32 Fr. Letzte 1.17 Fr. Reklamen 1.09 Fr. Textanschluss 0.94 Fr.

The Lego Movie 2D

Ab 6J. D

CH-Premiere

Sa, Mi 14:20 | So 14:40

Ab 6J. D

So 12:40

OLTEN Ringstrasse 9 • Olten

Redaktionsschluss Montag, 8.00 Uhr

Green Book So 14:20 Les Chatouilles

Inseratenschluss Dienstag, 12.00 Uhr

Ab 12J. OV/d

Sa 17:40 | Di, Mi 20:10

On The Basis Of Sex - Die Berufung

Ab 6J. OV/d

The Upside - Mein Bester & Ich

Ab 10J. OV/d

Do, Mo 20:10 | So 17:20

Abonnemente / Vertrieb ZT Medien AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 94 45, Fax 062 745 93 19

Ab 12J. OV/d

CH-Premiere

CH-Premiere

Sa, So20:10

Aarauerstrasse 75 • Olten

abo@oberaargauer.ch

Hard Powder

Ab 14J. D

Sa 20:10

Abopreise Gratis im Streugebiet Ausserhalb Streugebiet Fr. 150.–

Aarauerstrasse 51 • Olten

Green Book

Ab 12J. D

Täglich 20:10

The Upside - Mein Bester & Ich

1/19

CH-Premiere

Täglich exkl. Mo, Di 17:20, 20:00 | Mo, Di 20:00

Ostwind 4 - Aris Ankunft

Ab 0J. D

Escape Room

Ab 16J. D

Captain Marvel 2D & 3D

Ab 12J. D

Drachenzähmen leicht gemacht 3 2D

Ab 6J. D

Sa, So, Mi 15:00

Täglich exkl. Mo, Di 17:40 2D: Täglich exkl. Mo, Di 17:30 3D: Täglich 20:20 | Sa, So, Mi auch 14:40

ztprint.ch

Mit Herzblut und Leidenschaft die Ziele erreichen.

Sa, So, Mi 14:30

Alita: Battle Angel 3D

Ab 12J. D

Rate your Date

Ab 6J. D

Täglich exkl. Mo, Di 17:00

Täglich 20:30

Rocca verändert die Welt Sa, So, Mi 14:50

Herzliche Gratulation zum Gewinn des 50-Franken-Gutscheins. Wir vom Oberaargauer freuen uns, wenn Sie den Gutschein im Hotel Bären, Langenthal, abholen (bitte Klick-Foto mitbringen). Wir wünschen all denen, die bisher leer ausgingen, viel Glück, damit das Kameraauge vielleicht demnächst sie erwischt.

Ab 10J. D

CH-Premiere

MO/DI ab 17:00 · MI/SA ab 14:00 · DO/FR ab 16:00 · SO ab 13:00

HOTEL BÄREN LANGENTHAL

Hotel | Bar | Restaurant | Seminar | Bankett | Hochzeit St. Urbanstrasse 1 | 4900 Langenthal | 062 919 17 17 info@baeren-langenthal.ch | www.baeren-langenthal

Ab 6J. D

(Festnetztarif)

1527526

Erscheinung Wöchentlich jeweils am Donnerstag

Schlau kombiniert! mittellandkombi.ch

1537625

Konzert Freitag , 15. März 2019 , 20.00 Uhr Samstag , 16. März 2019 , 20.00 Uhr Sonntag , 17. März 2019 , 13.30 Uhr Freitag und Samstag Abendessen ab 19.00 Uhr

Theater

Musikgesellschaft Grasswil in der Mehrzweckhalle Grasswil

Theater «Liebi per Poscht» Schwank in zwei Akten von Alois Bierhammer

Tombola Bar-Egge www.mggrasswil.ch

1543083

Der Printbereich der ZT Medien A AG

Profile for ZT Medien AG

Oberaargauer 11/19  

Oberaargauer 11/19  

Profile for ztonline