Issuu on Google+

Oberaargauer Die wochenZeitung für Den oberaargau

Auflage: 32360 Exemplare, Nr. 7, 16. Februar 2017, gZa/P.P.A, 4800 Zofingen, Post ch ag

Zt Medien ag | henzmannstrasse 20 | 4800 Zofingen | tel. 062 745 93 93 | fax 062 745 93 49 | www.oberaargauer.ch | inserate@oberaargauer.ch | inserateschluss: Dienstag, 12.00 uhr

Wir sind für Sie da. Damit es Ihnen zuhause an nichts fehlt. Von wenigen Stunden in der Woche bis 24 Stunden am Tag.

DER VIVARO

BEREIT FÜR GROSSES.

Von allen Krankenkassen anerkannt

1441375

Laderaumvolumen: max. 8,6 m3 Laderaumlänge: max. 2937 mm A Nutzlast: max. 1270 kg A Neue kraftvolle und sparsame BiTurboDieselmotoren

A

Tel: 032 511 11 88 www.homeinstead.ch 1440362

A

Mehr Informationen auf www.opel.ch

AUTO STUDER AG

4900 Langenthal

Bundesfeier wieder auf dem Kirchenplatz

Meisterliche Erinnerungen: Die beiden SCL-Spieler Claudio Cadonau (links) und Marc Kämpf denken gerne ans das SCL-Meisterjahr 2012 zurück und wünschen sich eine Wiederholung der Ereignisse. waLter rySer

LangenthaL | Der Sc LangenthaL Startet aLS QuaLiSieger unD favorit in Die PLayoffS

Der Gemeinderat beschliesst, die offizielle Bundesfeier der Gemeinde Madiswil wieder am 31. Juli im üblichen Rahmen auf dem Kirchenplatz Madiswil unter Mitwirkung der Musikgesellschaft durchzuführen. Den Ortsteilen ist es frei überlassen, selbständig Veranstaltungen abzuhalten. Mit der Organisation wird Vizegemeindepräsident Ernst Rolli, beauftragt.

Die ganze Stadt soll wieder SCL leben

asthof Bären, Madiswil, zusammen mit den Eltern statt.

Erinnerungen an 2007 werden wach Warum nicht diese Saison, denn die Vorzeichen für einen weiteren Meistertitel stehen gut. Der SCL wurde nicht nur Qualisieger, sondern hat im bisherigen Saisonverlauf überzeugt. Das Team von Trainer Jason O’Leary hat

Morgen startet der NLB-Eishockeyklub SC Langenthal mit einem Heimspiel in die Playoffs. Als Qualifikationssieger zählen die Oberaargauer zu den Favoriten auf den Meistertitel. Erinnerungen an 2012 werden wach, als der SCL erstmals in der Vereinsgeschichte NLBSchweizermeister wurde. «Was damals in der Stadt geschah, war einmalig, auf Jungbürgerfeier 2017 Die Jungbürgerfeier findet am Frei- einmal lebten die Langenthaler SCL», ertag, 3. November, 19.30 Uhr im Landg- innert sich Verteidiger Claudio Cadonau.

Patrouillenritt und Hundemilitary Am Samstag, 18. März und Sonntag, 19. März organisiert der Verein Pferde-Hunde-Freunde Madiswil seinen alljährlichen Patrouillenritt sowie das Hundemilitary. Der Verein stellt das Gesuch, wiederum Gemeindestrassen und -wege in der Bisegg und Grossmatt zu begehen. Der Gemeinderat entspricht dem Begehren des Vereins. Klausurtagung gemeinderat Der Gemeinderat wird sich Ende April zur Klausurtagung treffen. An dieser werden folgende Themen behandelt: • Kommunikationsversorgung in den Ortsteilen, die ungenügend erschlossen sind (Einladung von Fachpersonen: Swisscom, Renet, Fernsehgenossenschaft Madiswil). • Radweg Leimiswil (Umsetzungsmöglichkeiten eines Ausbaus mit Fachperson von Kanton prüfen). • Strassenbeleuchtung (Energieeinsparungen prüfen). gEmEindErat madiswil

Die beiden Spieler des SC Langenthal, Verteidiger Claudio Cadonau und Stürmer Marc Kämpf posieren für ein Playoff-Foto. Sie präsentieren den NLBMeisterpokal, den der SCL vor fünf Jahren überraschend gewonnen hat. Sowohl Cadonau wie auch Kämpf waren damals dabei, als die Oberaargauer den haushohen Favoriten Lausanne im Playoff-Final 4:2 bezwangen und in Langenthal eine bislang nie dagewesene EishockeyEuphorie auslösten. Von sehr schönen Erinnerungen an jene Tage spricht Cadonau. «Jeder, der Eishockey spielt, macht diesen Sport, um genau solche Momente erleben zu dürfen», sagt der gebürtige Zürcher, der seine vierte Saison mit dem SCL bestreitet, nachdem er zwischendurch drei Saisons beim NLA-Klub Biel spielte. Auch Marc Kämpf erinnert sich gerne an das Meisterjahr zurück. Der Bündner, der seit genau jener Saison bei den Langenthalern spielt, war vor allem überrascht von der Euphorie, die die Bevölkerung erfasste. «Das war unglaublich eindrücklich, eine emotionale Welle schwappte damals über die Stadt

hinweg. Plötzlich interessierten sich in Langenthal alle für den SCL. Das SCLWappen war überall präsent und die Leute trugen SCL-Shirts, -Pullover oder -Schals, erinnert sich Kämpf und Cadonau fügt hinzu: «Die ganze Stadt lebte SCL». Das sei enorm cool gewesen, bemerkt der 27-jährige Kämpf, der hofft, so etwas noch einmal erleben zu dürfen.

Claudio Cadonau (rechts) möchte in den Playoffs so oft wie 2012 jubeln können. archiv/raPhaeL naDLer

sich eindrücklich in die Favoritenrolle gespielt. Die Oberaargauer zeigten, im Gegensatz zu den Konkurrenten, bislang keine Schwäche. Die im Mannschaftssport bekannte Floskel, dass jedes Team im Verlauf einer Saison einmal eine Krise durchlebe, trifft auf den SCL nicht zu. Die Oberaargauer beeindruckten mit konstant starken Leistungen, überzeugten auch in vielen Spitzenspielen und legten mit elf Siegen hintereinander eine unglaubliche Rekordserie hin. Sowohl Cadonau wie auch Kämpf hören das nicht gerne. «Serien sind etwas für Journalisten, für uns geht es nur darum, dass jeder seinen Job gut macht, dann funktioniert vieles, so wie man sich das vorstellt», betont Kämpf. Auch der 29-jährige SCL-Verteidiger Claudio Cadonau kann mit dem beeindruckenden Leistungsausweis in der Qualifikation nicht viel anfangen. «Sicher, für das Selbstvertrauen der Mannschaft ist das im Hinblick auf die Playoffs wertvoll, aber beim ersten Playoffspiel ist es absolut ‹Wurscht›, was wir im Oktober oder November geleistet haben.» Die beiden wissen ganz genau, dass Playoffs eigene Gesetze kennen. Bereits einmal, vor zehn Jahren, wurde der SC Langenthal NLBQualifikationssieger und scheiterte anschliessend bereits in der ersten Playoff-Runde am krassen Aussenseiter GCK Lions (mit Claudio Cadonau). Es wäre zweifellos verheerend, würde den SCL ausgerechnet beim Start zu den Playoffs die von vielen als obligat bezeichnete Krise ereilen.

Ein Garant für solide Polsterarbeit

Neubezüge, Lederauffrischungen, Objektmöblierungen, STEGA Möbel

1439311

MaDiSwiL

1430739

Tel. 062 919 00 66 - www.auto-studer.ch

Erlacher Polster GmbH | Chasseralstrasse 18 4900 Langenthal | Telefon 062/965 05 55 info@erlacher-polster.ch | www.erlacher-polster.ch

Achtung!

Wir kaufen Autos aller Marken und Jahrgänge für Export und Occasion. km und Zustand egal. Barzahlung. Auch Sa./So. 1389204 Tel. 079 332 68 11/ 079 415 91 38

wöchentlich regional informiert

FortsEtzung sEitE 3

Abbruch • Demontage • Metalle • Muldenservice • Karton • Folien

SAMMELHOF FÜR PRIVATANLIEFERUNGEN Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8.30–11.30 und 13.30–17.30 Uhr/ Samstag 9–12 Uhr Zimmerli AG | 4912 Aarwangen | Tel. 062 916 30 70 | www.zimmerli-ag.ch 1446904


entspannen und geniessen Dienstag, 21. Februar 2017 Lottofahrt nach Aeschi (2. Fahrt) Carfahrt, Mittagessen und Lotto

Donnerstag, 23. Februar 2017 Geburifahrt nach Villars-sur-Ollon Carfahrt Normaltarif Für alle, die im Jan. oder Febr. Geburtstag feiern Donnerstag, 28. Februar 2017 Geburifahrt in die Chemihütte Carfahrt Normaltarif Für alle, die im Jan. oder Febr. Geburtstag feiern

Donnerstag, 16. März 2017 Geburifahrt an den Wägitalersee Fr. 69.– Carfahrt Normaltarif Für alle, die im März Geburtstag feiern

In über 374000 Haushalte! www.mittellandkombi.ch

Hilfe zum Beispiel bei:

Burnout · Lernschwäche · Gewichtsreduktion · Allergien · Schlafstörungen · Raucherstopp · Ängste und Phobien · Schmerzmanagement · ADHS/ADS

Fr. 44.– Fr. 22.–

Mehrtagesreisen Fr. 54.– 6.–10.4.2017 Wilder Süden der Toskana Fr. 27.– 17.–21.4 2017 Frühlingsträume an der Côte d’Azur 21.–22.4.2017 Legoland Günzburg 7.–11.5.2017 Gardasee – Landschaft der Kontraste 13.–16.5.2017 Muttertagsreise: Bad Herrenalb – Fr. 44.– Schwarzwald Fr. 22.– 13.–18.5.2017 Unentdecktes Wanderparadies Istrien

René Meier

Dipl. OMNI Hypnosetherapeut

Finden Sie Ihre Balance

ich helfe Ihnen dabei.

1437984

1429613

Rufen Sie uns an: 034 437 07 77 weitere Infos: www.reist-reisen.ch

40. Internationale

Mineralientage Mehrzweckhalle Zofingen Strengelbachstrasse 27c 25.+ 26. Februar 2017

Öffnung: Samstag 10.00 - 17.00 Uhr Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr Eintritt tt: t Fr. 7.–, Kinder Fr. 2.– Verkauf von Mineralien, Bergkristallen, Fossilien, Conchylien und Schmuck Bestimmungsstand:

Wir verlosen 15 x 2 Tickets

Sektion MFFA / Aargau

Erleben Sie einen unvergesslichen Abend und schunkeln Sie mit zu den Livekonzerten von Francine Jordi, Vanessa Mai, Linda Fäh, Voxxclub und vielen mehr.

Sonderausstellung Ei-Schmuckkreationen

Wann: Samstag, 3. Juni 2017 Wo: Westhalle Langenthal Mitmachen ist einfach: Senden Sie uns eine SMS an die Zielnummer 939 mit dem Keyword WIGGI + SchlagerOberaargauer, Name, Adresse (Fr. 1.–/SMS) oder per A-Post-Karte mit Name, Absender, Telefonnummer an ZT Medien AG, Oberaargauer- Schlagertraum Langenthal, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen. Einsendeschluss ist der 3. März 2017 um 24.00 Uhr. Weitere Informationen: www.schlagertraum.ch

Für Gross + Klein: Speckstein und Achate schleifen!

1446471

Veranstalter: Charles Handschin und Mineralienfreunde Zofingen 1446939

designed&photoIthomasIschüpbachI2563Ipsach

Nachfolger gesucht? Reitunterricht

Zwei versierte Fachmänner suchen eine Elektroinstallationsfirma im Umkreis von Zofingen (ca. 40 km), mit 10 bis max. 15 Mitarbeiter. Gesucht wird ein etabliertes, gut verankertes Unternehmen mit eigenem Kundenstamm.

Es besteht auch die Möglichkeit, im Rahmen der Nachfolgeregelung in einem ersten Schritt eine Beteiligung von mindestens 50 % zu erwerben mit der Zusicherung zur späteren Übernahme des Gesamtkapitals.

Reitstunden für Anfänger und Fortgeschrittene. Regelmässige Ausritte, Geländetraining und Reitlager. Reitsportcenter Nikiya Bahnhofstr. 102a 4914 Roggwil 076 455 05 13 1446492

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme unter elektroinstallationsfirma@gmx.ch. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten vertraulich, ernsthaft und seriös behandelt werden. 10216397-10023447

brocki.ch/Huttwil

1442165

Langenthalstrasse 15

An unseren Spezialmärkten entdecken Sie eine grosse Auswahl an ausgewählten Secondhandartikeln zu einem Thema. Abholdienst & Räumungen 062 962 30 03

Mo.–Mi., Fr. 09.00–18.30 Do. Geschlossen Sa. 09.00–17.00

Aus Freude am Steuern sparen?

Im Oberaargauer erscheinen am Donnerstag, 2. März 2017spezielle Sonderseiten zum Thema Steuern . Nutzen Sie die Gelegenheit und buchen Sie ein Inserat in dieser stark beachteten Beilage. Nähere Informationen unter 1442002

ZT Medien AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, www.oberaargauer.ch

1446883

SPEZIALMARKT OSTERDEKO & SPIELWAREN AB 18. FEBRUAR 2017


Oberaargauer

3

Donnerstag, 16. Februar 2017

Die Armbrustschützengesellschaft Thunstetten. Das jubelnde Meister-Team 2012.

Foto zVg

ThunsTeTTen | 66. DElEgiErtEnVErsammlung BKaV

Willkommen in Thunstetten

ForTseTzung von seiTe 1

Die ganze stadt soll wieder sCL leben bereit, zu tun, was nötig ist Marc Kämpf ereifert sich über diese Aussage: «Das entspricht ein wenig der Langenthaler Mentalität, dass man irgendwann noch etwas Schlechtes erwartet, anstatt dass man sich über unsere hervorragende Ausgangslage freut.» Kämpf will gar nicht erst darüber nachdenken, ob ein solches Szenario erneut eintreten könnte. «Wenn man sich Gedanken darüber macht, dann befindet man sich plötzlich tatsächlich in einer Krise». Weder Kämpf noch Cadonau wollen in eine Krise geraten, sondern vielmehr die Hand nach dem Meisterpokal ausstrecken. Blauäugig steigen die beiden SCL-Cracks deswegen nicht in die

Playoffs. «Wir sind uns durchaus bewusst, dass die Ausgangslage für uns als Qualifikationssieger heikel ist», erwähnt Claudio Cadonau und Marc Kämpf bestätigt, dass durch den bisherigen Saisonverlauf die Erwartungshaltung in der Öffentlichkeit stark gestiegen sei. «Wir verfügen über ein Team, in dem jeder bereit ist, das zu tun, was nötig ist, um Erfolg zu haben», blickt Cadonau den Playoffs zuversichtlich entgegen. Dennoch müsse alles optimal zusammenpassen, um am Ende den Pokal entgegennehmen zu können. Dass dieses SCLTeam über meisterliche Qualitäten verfügt, hat die Mannschaft während der Qualifikation bewiesen. «Qualität

Selbstverständlich zeigte sich auch das Foodangebot im American Style.

alleine genügt aber nicht, Meister wird, wer über ein Team verfügt, das in allen Teilen optimal funktioniert», erinnert sich Claudio Cadonau an das SCL-Meisterjahr 2012 zurück, als Lausanne über deutlich mehr Qualität verfügte, der SCL aber über das bessere Team. Wer weiss, wenn wirklich jeder in dieser Equipe tut, was nötig ist, um Erfolg zu haben, dann könnte der SCL in der Tat über das qualitativ beste Team in den NLB-Playoffs verfügen, womit ein erneuter Euphorie-Tsunami über die Stadt hereinbrechen und viele Langenthaler dazu bewegen könnte, wieder SCL zu leben…

Am Samstag, 18. Februar findet im Landgasthof Bad Gutenburg die 66. Delegiertenversammlung des Berner Kantonalen Armbrustschützenverbandes statt. Die Armbrustschützengesellschaft Thunstetten als Organisator dieser Delegiertenversammlung heisst den Kantonalvorstand, die Ehrengäste und die Delegierten herzlich willkommen. Die Armbrustschützengesellschaft Thunstetten, im Jahre 1950 gegründet, bezweckt mit ihren Tätigkeiten die Förderung des Armbrustschiessens sowie die Ausbildung von Schützinnen und Schützen. Ausserdem werden Schützenfeste in der ganzen Schweiz besucht und auch Schiessanlässe in der eigenen Schiessanlage organisiert.

Momentan zählt die Gesellschaft zehn Aktivmitglieder, davon drei Frauen. Die Gesellschaft ist dem Berner Kantonalen Armbrustschützenverband sowie dem Eidgenössischen Armbrustschützenverband angeschlossen. Wir freuen uns, dass die Delegiertenversammlung des Berner Kantonalen Armbrustschützenverbandes dieses Jahr in unserer Region stattfindet und wünschen allen Teilnehmenden eine erfolgreiche Versammlung, einen angeregten Meinungsaustausch sowie einen angenehmen Aufenthalt bei uns im Oberaargau. ArmbrustschützengesellschAft thunstetten

Artext/wAr

Lust auf Zumba-Ferien? – Eine powergeladene Schnupperlektion gabs an der Gerber Hausmesse.

Oder schlägt das Herz mehr für eine Badeferienreise. Fotos: BrigittE Von arx

roggWiL | HausmEssE Von gErBEr rEisEn: trEFFpunKt Für rEisEBEgEistErtE mit untErHaltung

«American Feeling» zum Auftakt Die Gerber Hausmesse in der ersten Februarhälfte ist alljährlich eine Art «Heimkehr» und Treffpunkt unter seit Jahren vertrauten Reiseteilnehmern, die ihre traumhaften Ferienerlebnisse untereinander auffrischen und austauschen. Gleichermassen bietet das traditionelle «Gerber Hausmesse»-Weekend interessierten «Neukunden» Gelegenheit, sich aus direkter Quelle über eine breite Auswahl an neuen Reiseangeboten zu informieren und von erfahrenen «alten Hasen» essenzielle Inputs und Tipps zu erhalten. Im Rahmen diverser Reisepräsentationen im «Gerber-ReisenKino» bekommen die Besucher einen virtuellen Vorgeschmack und erleben spannende Traumreisen so ein erstes Mal hautnah.

ein hauch von wilder westen und route 66 zum Auftakt Zum zweiten Mal in Folge machte der USA-Abend am Freitag den Auftakt zur Gerber Hausmesse. Die Carhalle des Roggwiler Familienunternehmens verwandelte sich in eine authentisch gestaltete Dancehall mit Food Corner. Passende Country Music lieferte die Surprise Band gemeinsam mit Mark Dean live on stage. Der neben der Showbühne präsentierte Hot Rod von

Rudys Upholstery war nur ein weiteres Indiz, wie viel Leidenschaft und Liebe zu den Details auch in diesem Jahr wieder in die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten investiert wurden.

«unterwegs mit familie gerber» heisst: einsteigen, zurücklehnen und geniessen «Wenn sich unsere Reisegäste wohlfühlen, dann ist jede Reise auch für uns ein besonderes Erlebnis», fand René Gerber die perfekte Überlei-

tung zur Präsentation von einzigartigen Bildern der letztjährigen USAReise entlang der Westküste. Lebendig wusste er die jeweiligen Stationen zu beschreiben. «Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen.» Das Roggwiler Familienunternehmen setzt erfolgreich auf die Philosophie, sich von der grossen Masse abzuheben und praktisch keine Reiseangebote «ab Stange» anzubieten. «Sämtliche Arrange-

ments sind auf Exklusivität, Qualität und Komfort ausgerichtet», streicht René Gerber mit besonderem Nachdruck hervor. Die Lust auf neue, unvergessliche Ferienreisen ist spätestens nach der Gerber Hausmesse wieder neu geweckt. Weitere Infos zu aktuellen Reiseangeboten findet man im neuen Reisekatalog oder via Website www. gerber-reisen.ch, Telefon 062 916 50 50. brigitte von Arx

Urs Däpp aus Aarwangen zeigt sich seit der USA-Reise mit Gerber gerne als gestandener «Cowboy mit Format».

Urs und René Gerber (v. r.) freuen sich, mit Mark Dean und seiner Gattin Sandra am USA-Abend Special Guests begrüssen zu dürfen.

Die Surprise Band rockte gemeinsam mit Mark Dean die Bühne.


Mit Gewichten schneller zur Traumfigur Warum Krafttraining für Frauen jetzt boomt! Seit Jahren pilgert die Damenwelt ins Fitnessstudio, um endlich ihr lang ersehntes Ziel, den perfekten Bikini-Body, zu erreichen. Der Klassiker: Der regelmässige Besuch des «Bauch-Beine-Po-Kurses» im nahegelegenen Fitnessstudio. Sichtbare Erfolge bleiben allerdings aus, obwohl die Disziplin enorm ist und auch der Ernährungsplan strikt eingehalten wird. Doch wo liegt der Fehler? Ein Grund, weshalb sich euer Körper trotz diszipliniertem Training noch nicht in die Bikinifigur einer Sophia Thiel oder Pamela Reif verwandelt hat, lautet: Das falsche Training. Das Geheimnis dieser Ladys ist nämlich gezieltes Krafttraining. Logisch, von Krafttraining haben die meisten Frauen schon etwas gehört und stehen fröhlich, ihre pinken 2,5-Kilogramm schweren Kurzhanteln schwingend, vor dem Spiegel. Leider hat das nicht allzu viel mit dem Workout der Fitness-Models zu tun. Die haben sich nämlich das Gewichtheben bei den Männern abgeschaut. Keine Sorge, nur weil ihr die gleichen Übungen macht wie Bodybuilder, werdet ihr nicht zu

Herzogenbuchsee

wie Pamela Reif oder Sophia Thiel mit mehr Gewichten trainiert. Zusätzlich sorgen die Geräte im Fitnessstudio nämlich auch dafür, dass ihr keine Haltungsfehler macht, die gravierende Schäden verursachen können. Lasst euch im Fitnessstudio einen Trainings-Plan erstellen. Startet langsam und kontrolliert in die Kraftübungen. Solange ihr die Aufgaben korrekt ausführen könnt, ist das Gewicht genau richtig. Tastet euch langsam an immer höhere Gewichte heran. Eine Faustregel: Das Gewicht ist auf euer Niveau abgestimmt, wenn eure Muskeln bei drei Sätzen mit 10 bis 15 Wiederholungen leicht zu brennen beginnen. Bleibt das leichte Ziehen im Muskel aus, könnt ihr es mit der nächsten Gewichtsstufe probieren.

Der Einstieg ins Krafttraining Für den Einstieg im Fitnessstudio oder das Workout zu Hause braucht ihr nicht mehr als euer eigenes Körpergewicht. Mit Klassikern wie Liegestütz, Squats, Crunches und Plank habt ihr schon eine ausreichende Anzahl an Übungen, die euch vorwärts bringen. Doch irgendwann haben auch Fitness-Schönheiten

Achtung! Ohne Anleitung solltet ihr nicht einfach im Freihantel-Bereich loslegen, denn dabei können sich schwere Haltungsfehler einschleichen, die manchmal sogar ernsthafte Verletzungen zur Folge haben. In immer mehr Studios werden auch spezielle Kurse angeboten, in denen ihr lernt, auf was es beim Gewichtheben ankommt.

formabella Lady Fitness

Die eindrücklichen Resultate dieses umfassenden Abnehmprogrammes werden Sie begeistern und Ihre Erwartungen weit übertreffen.

Yolanda Ryf bietet im formabella Lady Fitness ausschliesslich für Frauen Fitness-Programme an

Zielsetzung: innert nur 6 Wochen, auf gesunde und kontrollierte Art und Weise, anhaltend bis zu 10 % Ihres Gewichtsanteils abzubauen. Begleitet, unterstützt und individuell beraten werden Sie dabei vom kompetenten LIFESTYLE-Fitness-Fachpersonal.

Sichern Sie sich jetzt einen limitier ten Teilnahmeplatz für nur Fr. 50.– und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Start-Termin. Wir freuen uns auf Sie. Machen Sie mit! Ausser Gewicht werden Sie dabei nichts verlieren. 1444049

Im Oktober 2001 öffnete die Inhaberin Yolanda Ryf an der Bernstrasse 22 in Herzogenbuchsee die Türe des formabella Lady Fitness, welches ausschliesslich fitnessbegeisterten Frauen vorenthalten ist. Warum ausschliesslich für Frauen? Aufgrund mehrjähriger Erfahrung entschied sich Yolanda Ryf diese Lücke im Oberaargau zu schliessen. Nach dem Motto: Fitness für Frauen unter sich. Nicht etwa aus Männerfeindlichkeit, sondern schlicht für ungezwungenes Trainieren an entsprechenden Geräten für Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit. Egal ob jung oder alt, mager oder mollig; Hier fühlt sich Frau wohl und muss sich nicht kritischen Blicken stellen. Die Kundinnen im formabella schätzen die Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und das fachliche Wissen der Trainerinnen. Jede Kundin wird individuell beraten und erhält ein auf sie zugeschnittenes Trainingsprogramm für Ausdauer, Bodyforming (Bauch, Beine,

Fit in den Frühling

Lady-Fitness

Bernstrasse 22 • 3360 Herzogenbuchsee 062 961 97 47 • info@formabella.ch • www. formabella.ch

Das freundliche Fitness-Studio für die Frau

1443845

anrufen – vorbeikommen!

formabella

einem weiblichen Arnold Schwarzenegger mutieren – in Wirklichkeit ist nämlich eher das Gegenteil der Fall. Denn Gewichtheben ist das Geheimnis eines schlanken, definierten Körpers. Das Krafttraining für Frauen bringt zusätzlich eine Menge positiver Effekte mit sich: Die Muskeln stützen das Skelett und können dadurch sogar Osteoporose entgegenwirken, die Fettverbrennung wird gesteigert und der Schlaf wird ruhiger. Mit Krafttraining besteht sogar die Möglichkeit ein wenig Einfluss auf die Körper-Proportionen zu nehmen. Stört euch zum Beispiel eine breite Hüfte? Mit einer Stärkung der Oberkörpermuskulatur, der Schultern und der Arme kann das breite Becken optisch ein wenig ausgeglichen werden.

Po), Muskelaufbau, Beweglichkeit, Körperstraffung oder Gewichtsabnahme. Die Trainings werden überwacht und wenn nötig, erfolgen Korrekturen. Was bringt Fitnesstraining? Ein trainierter Körper ist widerstandsfähiger, Frau meistert viele Situationen im Alltag bis ins hohe Alter besser, der Herz-/Kreislauf wird angeregt, bessere Ausdauer, selbstbewussteres Auftreten, grössere Zufriedenheit, gesündere Ausstrahlung, straffere Körperhaltung (Rücken, Bauch, Schultern), Vorbeugung gegen Osteoporose, sowie vieles mehr. Seit Anfang trainieren viele Frauen auch auf der Vib-

rationsplatte Power Plate (der 10 Minuten-FitnessErfolg). Power-Plate ist ein Ganzkörper-Trainingsgerät, das für alle Leistungs- und Altersklassen gleich gut geeignet ist. Die Power-Plate ist eine dreidimensional vibrierende Platte und löst mit ihren intensiven, angenehmen Vibrationen gleichzeitig mehrere positive Trainings-Effekte aus. Immer sehr aktuelle Themen im formabella sind Gewichtsabnahme und Bauchumfang reduzieren. Hier bietet die Inhaberin seit mehr als drei Jahren Slim Belly und Slim Legs an. Welche helfen, Umfang an Bauch und Beinen zu reduzieren.


Oberaargauer

5

Donnerstag, 16. Februar 2017

langenthal

ANZEIGE

Mittagstisch im Restaurant Im hard

FRISCHE KOCH-IDEE VON IHREM VOLG

In Gemeinschaft ein feines Mittagessen geniessen und sich kulinarisch verwöhnen lassen? Das Restaurant Im Hard an der Weissensteinstrasse 30 in Langenthal bietet am Freitag, 24. Februar, ab 11.45 Uhr, wieder einen Mittagstisch für alle an. Menüs zur Auswahl: Paniertes Seehechtfilet oder Rindshacksteak. Anmeldung bitte bis am 22. Feburar an Telefon 062 919 22 17 oder restaurant@klinik-sgm.ch. monika ryser

Das heutige Rezept:

Poulet-Taschen Zutaten für 4 Personen 300 g 1 1 100 g 100 g

Die Malerin Tiziano Buzzola und der Eisenplastiker Kurt Rindlisbacher im Gespräch inmitten ihrer Werke.

Fotos thomAs Fürst

aaRwangen | AusstElluNG Im KIrchGEmEINdEhAus rIEdlI Andreas Bieri bei seinem engagierten Referat. Foto ZvG lotzwIl

Menschen sind länger gesund und kürzer alt Mit dem Hausarzt Dr. Andreas Bieri als Referent hat die SP60+ Oberaargau ein grosses Publikum an die Hauptversammlung locken können. Die ordentliche Hauptversammlung der SP60+ Oberaargau dauerte nur kurz. Mehr als die traktandierten Geschäfte interessierte die über 50 Teilnehmenden, was Andreas Bieri über die heutigen «Alten» und das Gesundheitswesen zu sagen hatte. Der 74-Jährige arbeitete noch bis vor zwei Jahren als Hausarzt. Anhand dreier Generationen – 1925, 1950 und 1975 Geborene – zeigte er auf, dass die Menschen im Vergleich zu früher länger gesund bleiben und daher kürzer alt sind. Das «lang zwäg – churz aut» tauchte in seinem Vortrag immer wieder auf. Neben gesund leben sei Arbeit eine Möglichkeit, sich fit zu halten. Die Gefahr dabei: Es kann eine Schattenwirtschaft entstehen. Es sei denn, die Industrie reagiere rechtzeitig. Ab einem Alter von 60 Jahren brauche es jedoch Hilfe von aussen, medizinische Massnahmen. «Ab dann wird der Hausarzt matchentscheidend», so Bieri, der für seine Berufsgattung und ortsnahe Landspitäler plädierte. «Unsere Landspitäler sind zu umfangreich spezialisiert und entsprechend teuer. Das braucht es nicht.» Sein Credo: Nur für komplexere Massnahmen braucht es die Superklinik à la Inselspital. Dort sind die teuren Geräte konzentriert und können auch ausgelastet werden. Die Patienten werden von den Landspitälern überwiesen und wieder zurückgenommen. «Mit einer solchen konsequent durchgezogenen Organisation», ist Andreas Bieri überzeugt, «kann man die Gesundheitskosten im Kanton ohne Verlust von Versorgungsqualität senken.» pd

ANZEIGE

Kinotickets zu gewinnen

Gewinnen Sie 2 Tickets für

«JOHN WICK: KAPITEL 2» CH-PREMIERE

im youcinema Oftringen am Freitag, 17. Februar 2017, um 20.20 Uhr. Senden Sie CINE OBAG + Ihren Namen an die Kurznummer 959 (CHF 0.50/SMS). Die Gewinner werden bis Freitag mittag, 12 Uhr, informiert. 1438322

Vielfältige werke dreier Kunstschaffender Eine stimmige Kunstausstellung wurde am vergangenen Wochenende im Kirchgemeindehaus Riedli in Aarwangen eröffnet. Tiziana Buzzola, Judith Held und Kurt Rindlisbacher zeigen ihre Werke, die am kommenden Wochenende nochmals besichtigt werden können. Mehr als fünfzig Vernissagegäste durfte Erika Wüthrich vom organisierenden Kulturkreis der Kirchgemeinde Aarwangen im Riedli begrüssen – darunter auch die drei Kunstschaffenden Tiziana Buzzola (Aarwangen), Judith Held (Aarwangen) und Kurt Rindlisbacher (Aefligen) sowie die vier jungen Frauen vom Saxophonquartett «Les Virolettes», welche die Vernissage mit schmissigen Klängen umrahmten.

unterschiedliche ausdruckweisen Robert Zemp übernahm es in der Fol-

ge einmal mehr, in das unterschiedliche Arbeiten der drei Kunstschaffenden einzuführen. Künstlerische Kreativität habe nie den Anspruch, dem Betrachter etwas Eindeutiges mitzuteilen, führte Zemp einleitend aus. In diesem Sinne könne man die Werke von Tiziana Buzzola, die in ihren Kompositionen konsequent darauf verzichte, erkennbar Gegenständliches abzubilden und ihren Werken auch keine Titel gebe, mit Musikstücken vergleichen. Statt Melodie und Rhythmus verwende die Aarwangner Künstlerin Farben und Formen, sodass Farbmelodien entstehen würden, die in uns Bildwelten anklingen liessen. Völlig gegensätzlich arbeitet Judith Held. Die ebenfalls aus Aarwangen kommende Künstlerin hat sich seit Jahren leidenschaftlich der gegenständlichen Zeichnung hauptäschlich mit Bleistift und seltener

mit Kohlestift verschrieben. Bis zu zwanzig Stunden wendet sie für ein Bild auf. Die Künstlerin arbeitet so akribisch, dass beim Betrachter nicht selten der Eindruck entsteht, dass die Bilder ein Gesicht detailgetreuer widergeben als dies die Fotographie vermag. Nochmals ganz anders arbeitet der Eisenplastiker Kurt Rindlisbacher. Fundstücke, so meinte Robert Zemp, könnte man dessen Figuren aus Eisen und Stein nennen. Seinen Fabelwesen, die aus ehemaligen Gebrauchsgegenständen zusammengeschweisst werden, wohne etwas Beseeltes und Würdevolles inne. Sie reihen sich passend in die stimmige Ausstellung ein. Die Werke der drei Kunstschaffenden können am Wochenende nochmals bestaunt werden. Das Kirchgemeindehaus Riedli ist am Samstag von 16 bis 19 Uhr offen, am Sonntag von 14 bis 18 Uhr. thomas fürst

2 1

Pouletgeschnetzeltes Rüebli, grob geraffelt Zwiebel, fein geschnitten Wirz, fein geschnitten Chinakohl, fein geschnitten Salz, Pfeffer, Curry Kuchenteige, rund ausgewallt Senf Ei

Zubereitung Ofen auf 200 °C vorheizen. Geschnetzeltes mit Rüebli, Zwiebel, Wirz und Chinakohl mischen und mit Salz, Pfeffer und Curry kräftig würzen. Kuchenteige vierteln und auf jedes Teigstück wenig Senf streichen. Füllung darauf verteilen, zu Dreiecken schliessen und Rand gut andrücken. Ei verquirlen und die Teigtaschen damit bestreichen. In der Ofenmitte ca. 25 Min. backen. Tipp: Zusammen mit Salat ergibt es eine vollständige Mahlzeit.

1437912

Zubereitung ca. 25 Min. + ca. 25 Min. backen

langenthal

Sporthalle hard kann saniert werden Mit grosser Mehrheit haben die Langenthaler Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Vorlage zur Sanierung der 35-jährigen Sporthalle Hard am vergangenen Wochenende zugestimmt. Bei einer Stimmbeteiligung von 40,51% wurde dem Projekt, das Kosten von 5,5 Mio. Franken nach sich zieht, mit 3261 Ja zu 755 Nein zugestimmt. tf

walteRSwIl

Das Saxophonquartett «Les Virolettes» sorgte für die musikalische Umrahmung der Vernissage.

Judith Held porträtiert detailgetreu und akribisch, wie es die drei Kohlezeichnungen unterstreichen.

langenthal | 19. FEbruAr, 13.30 uNd 16 uhr IN dEr AltEN mühlE

Märchenspektakel Rotkäppchen Das beliebte Märchentourneetheater Fidibus ist auch dieses Jahr wieder auf Tournee und gastiert demnächst mit seiner grossen Jubiläumsproduktion in der Alten Mühle Langenthal. Dem Produzenten Roland Münzel gelang es, Rotkäppchen frei nach den Gebrüdern Grimm in einer Dialektfassung auf der Bühne zu realisieren – poetisch und sehr unterhaltsam. Dieses wunderschöne Märchen vom Rotkäppchen und dem Wolf wird fantasievoll und professionell auf der Bühne umgesetzt. Das liebevoll und künstlerisch gestaltete Bühnenbild verzaubert den ganzen Saal in eine geheimnisvolle Märchenwelt. Auch Fidibus, der die kleinen und grossen Zuschauer durch das Theater führt, ist wieder mit dabei. Die schweizerdeutsche Bühnenfassung dauert rund anderthalb Stunden und ist für Kinder ab vier Jahren leicht verständlich. Ein Besuch ist sehr zu empfehlen. Das Märlitheater Fidibus gastiert am Sonntag, 19. Februar, in der Alten Mühle Langenthal um 13.30 und 16 Uhr. Die Billette können im Vorverkauf, Stadttheater Langenthal oder am Spieltag an der Theaterkasse bezogen werden. pd

Ressortverteilung Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 30. Januar die Ressorts wie folgt verteilt: Katharina Hasler (Präsidiales), Hans Peter Zürcher (Öffentliche Sicherheit, Stellvertretung Martina Käser), Hans Ulrich Steffen (Bildung, Stellvertretung Ruth Heiniger), Martina Käser (Soziales, Stellvertretung Katharina Hasler), Hans Peter Zürcher (Verkehr/Tief- und Hochbau, Stellvertretung Hans-Ulrich Steffen), Hans-Ulrich Steffen (Umwelt/Raumordnung, Stellvertretung Hans Peter Zürcher), Ruth Heiniger (Finanzen/Steuern, Stellvertretung Katharina Hasler). Als Vizepräsidentin vom 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2018 wird Ruth Heiniger gewählt. gemeinderat walterswil

langenthal

eine weitere Spielgelegenheit

Das Märchentheater Fidibus bringt in der Alten Mühle Rotkäppchen auf die Bühne. Foto ZvG

Am Donnerstag, 23. Februar 2017 sind alle eingeladen, verschiedenste ältere wie auch neuere Spiele auszuprobieren. Ein Team der Ludothek Langenthal freut sich, Ihnen die Spiele zu zeigen und näher zu bringen. Der Anlass findet wie immer ab 20 Uhr im Chrämerhuus Langenthal statt. Weitere Daten im 2017: 23. März, 26. Oktober und 23. November; jeweils donnerstags ab 20 Uhr. ursula schär


Steuererklärung –

Hilfe holen lohnt sich! Steuerrecht im Wandel

Ansteigende Steuerbelastung 2016

Die Annahme der Vorlage zur Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur (FABI) fßhrt zu einer Begrenzung des Fahrkostenabzugs auf CHF 3›000 (Direkte Bundessteuer) bezie-hungsweise CHF 6›700 (Kantons- und Gemeindesteuern) in der Steuererklärung. Dadurch kÜnnen Vollzeitangestellte mit einem täglichen Arbeitsweg von weiter als rund 20 Kilometer beziehungsweise rund 40 Kilometer die ßbersteigenden Kosten nicht mehr geltend machen. Ausserdem versteuern Arbeitnehmer mit einem Geschäftsfahrzeug die ßbersteigenden Kos-ten als zusätzliche Entschädigung, die nicht im Nettolohn enthalten ist. Hingegen kÜnnen ab dem Steuerjahr 2016 alle Kosten fßr die berufsorientierte Aus- und Wei-terbildung bis zu einem Maximalbetrag von CHF 12›000 abgezogen werden. Voraussetzun-gen sind ein erster Abschluss Sekundarstufe II, die Vollendung des 20. Lebensjahres und dass die Kosten selbst getragen wurden. Der automatische Informationsaustausch (AIA) wird ab dem Jahr 2018 umgesetzt und um-fasst alle direkten Steuern inklusive Grundstßckgewinnsteuern. Die entsprechenden Daten werden bereits

Neue Obergrenze beim Pendlerabzug

seit dem 1. Januar 2017 gesammelt. Unter dem automatischen Informations-austausch werden spontan und ohne Antrag durch die SteuerbehĂśrde und Finanzinstitute Informationen wie beispielsweise Finanzkonten ausgetauscht, falls diese fĂźr einen anderen Staat von Bedeutung sein kĂśnnten. Die Umsetzung ist mit grosser Unsicherheit verbunden, da viele Auswirkungen noch nicht eindeutig vorhersehbar sind und weitreichende Konse-quenzen fĂźr Steuerpflichtige haben kĂśnnen. Die steuerrechtliche Landschaft befindet sich derzeit in einem regen Wandel. Um in diesen Zeiten nicht den Ăœberblick zu verlieren, stehen wir Ihnen als Treuhänder in allen Fragen zu WirtschaftsprĂźfung, Unternehmensberatung und Steuern gerne zur Seite. Kontaktieren Sie uns fĂźr eine sorgenfreie und fachkundige Erstellung Ihrer Steuererklärung.

Viele Personen in der Schweiz pendeln tagtäglich zur Arbeit, ob mit dem Üffentlichen Verkehr, mit dem Privatauto oder dem Firmenwagen. Dementsprechend viele Steuerzahler profitieren beim Ausfßllen der Steuererklärung vom Abzug fßrs Pendeln. Der Pendlerabzug gilt regelrecht als einer der entlastendsten Posten fßr den Steuerzahler. Gesamtschweizerisch gewährt der Staat auf Bundesebene eine Steuerreduktion von ßber 500 Millionen Franken, bei den kantonalen Steuern ist der Betrag gar hÜher. Dem wird nun ein Ende gesetzt: mit der Steuererklärung 2016 tritt eine massive Kßrzung des Maximal-Pendlerabzugs bei den Bundessteuern ein. Zusätzlich fßhren einige Kantone und ihre Gemeinden bei den Steuern ebenfalls eine Grenze ein. So ßbernimmt der Kanton Basel-Stadt die tiefe Limite von 3’000 Franken, im Kanton Aargau beträgt der Maximalabzug 10’000 Franken.

accontax Markus Gfeller Treuhand AG Jurastrasse 29, Postfach 1700 4901 Langenthal Telefon 062 919 91 11 Telefax 062 919 91 10 info@accontax.ch www.accontax.ch

Probleme mit der Steuererklärung?

belastung des Steuerzahlers. So hängt es vom Wohnort ab, wievil zusätzllich gezahlt werden muss. Liegt keine kantonale Limite vor, sondern nur die auf Bundesebene, kann ein moderater Anstieg von bis zu 550 Franken vorliegen. Mit Obergrenze, wie an einem berechneten Beispiel vom Kanton Basel-Stadt, steigt die Steuerbelastung bei einem Bruttolohn von 150’000 Franken um bis zu 2’020 Franken. Quelle: Steuererklaerung-Tipps.ch

Diese allfällige Obergrenze auf kantonaler und Gemeinde-Ebene ist auch das Entscheidende fßr die tatsächliche Mehr-

Ihre Steueer-Anliegen siind bei uns in bessten Händen. BDO AG

Wir helfen Ihnen gerne. Wir fßllen fßr Sie die Steuererklärung aus. Wir kommen zu Ihnen nach Hause und stehen auch am Abend zur Verfßgung.

Buchhaltung Beratung Steuern

Bitte rufen Sie uns an: Telefon 062 962 10 59 Natel 078 666 39 59 Heinz Pulfer Gass 4, 4952 Eriswil

Kontaktieren Sie unsere Experten: BDO AG 4900 Langenthal, Tel. 062 919 01 70

1442618

Hasler+ Glur Treuhand AG Jurastrasse 40 4900 Langenthal T 062 922 74 13 F 062 923 54 05 info@haslerundglur.ch

www.bdo.ch

accontax

PrĂźfung | Treuhand | Steuern | Beratung

1444179

1444142

Accounting Consulting Tax

Markus Gfeller Treuhand AG, 4901 Langenthal Telefon 062 919 91 11, Telefax 062 919 91 10 E-Mail info@accontax.ch, www.accontax.ch 1443922

VAT and TAX professionals gmbh Lotzwilstrasse 26 CH - 4900 Langenthal

            

Tel. 062/916 70 47 info@vatandtax.ch www.vatandtax.ch

• • • •

Steuererklärungen 2016 fßr natßrliche wie auch fßr juristische Personen

Gerne unterstßtzen wir Sie als professioneller Partner bei der Erledigung Ihrer steuerlichen Angelegenheiten. Neben der Erstellung Ihrer Steuererklärung bieten wir Ihnen - auf Wunsch - eine rundum Steuerberatung. Rufen Sie uns fßr ein erstes unverbindliches Gespräch an oder kontaktieren uns via E-Mail.

Basisangebot ab CHF 80:

(mehr zu unseren Tarifen siehe Website)

            

Bereitet Ihnen die Steuererklärung Kopfzerbrechen?



                 

1445259

Kein Problem – ich helfe Ihnen gerne!

™ Erstellen der Steuererklärung 2016

MAHE Herrmann GmbH

Weitere Dienstleistungen:

™ ™ ™ ™

UnterstĂźtzung im Einspracheverfahren Steueroptimierung im Hinblick auf die Pensionierung Steuer- und Mehrwertsteuerberatung fĂźr Unternehmen MWST-Schulungen und Workshops

4938 Rohrbach Tel. 062 965 23 43 Mob. 079 469 92 63 Mail mahe-herrmann@quickline.ch 1446248

1445059


Oberaargauer

7 scHwarzHäusern

Der Mittagstisch geht in sein 18. Jahr Am 22. Februar lädt der seit 18 Jahren bestehende Verein Mittagstisch Schwarzhäusern bereits zum 127. Mittagessen ein. Der abwechslungsreiche Menüplan wird auch im neuen Jahr fortgesetzt. Im Anschluss an das Essen findet die Hauptversammlung statt. Da gibt es nichts Neues. Der Vorstand mit Fritz Gerber als Präsident, Käthi Burkhard als Sekretärin und Lori Burkhard als Kassierin sind weiterhin bereit, ihre Aufgaben zu erfüllen. Unverändert bleien auch die Mitgliederbeiträge sowie die Essenskosten. Die nächsten Mittagstische werden am 8. März, 12. April, 10. Mai, 14. Juni, 13. September, 11. Oktober und 8. November jeweils im Schulhaus Schwarzhäusern angeboten. Anmeldungen sind bis jeweils am Montag zuvor an Lori Burkhard (Telefon 062 922 47 36) oder Hans Ruedi Leuthold (Telefon 062 923 28 66) zu richten. Das MTS-Team freut sich auf neue Gäste und heisst Sie herzlich willkommen. hAnS ruedi leuthold

wyssacHen

wahlausschuss Die Amtsdauer für den Wahlausschuss beträgt 2 Jahre. Jedes Jahr treten automatisch die Hälfte der Mitglieder zurück. Für eine Amtsdauer vom 1. Januar 2017 – 31. Dezember 2018 wurden gewählt: Bigler Marlies, Kohler Katrin, Meister Thomas und Röthlisberger Thomas. geMeinderAt

wynau | hauptversammlung der musikgesellschaft

neue Mitglieder sind gesucht Wie der Dreikönigstag gehört die Hauptversammlung der Musikgesellschaft Wynau zum Januar. Die Präsidentin Judith Schär wartete mit zahlreichen Traktanden auf, um das Jahr 2017 optimal zu organisieren. Ein bewegtes Jahr liegt hinter aber auch vor der MG Wynau, dies belegt das reich befrachtete Tätigkeitsprogramm.

drei neue Mitglieder aufgenommen, weitere gesucht Es konnten erfreulicherweise drei Mitglieder aufgenommen werden. Leider mussten auch vier Austritte und eine Dispensation genehmigt werden. Austritte bringen auch einen musikalischen Verlust und zwingen die MG Wynau eine Such-Aktion zu starten. Nur wenn die jetzt vorhandenen Lücken im Waldhorn- und Es-HornRegister geschlossen oder mit Aushilfen belegt werden können, ist die Wettbewerbs-Teilnahme am Musiktag in Rumisberg möglich, sonst wäre eine Ummeldung auf «Expertise» die nicht unbedingt gesuchte Alternative. Weiterhin «Sparen» angesagt Die Jahresrechnung 2016 sorgt für Beruhigung, lässt aber keinen Freudenjubel zu. Das Motto «Sparen» müssen sich die Wynauer Musikantinnen und Musikanten auch im Jahr 2017 auf die Fahne schreiben, da das Budget einen Minussaldo aufweist. Die finanzielle Tatsache zeigt, dass zum Thema Sponsoring ein Projekt ausgearbeitet werden muss und man vermehrt auf Spenden und Passivbeiträge angewiesen ist.

Alle Chargen besetzt Im Vorstand gibt es Neu- und Wiederwahlen welche wie folgt genehmigt wurden: Doris Fahrni, Vize-Präsidentin (bisher), Melanie Saner, Protokollführerin (neu), Dagmar Ingold, Musik-Kommission (neu) und Sandra Scheidegger, Jugend-Musik, (neu). Remo Fahrni (2 Jahre Vertreter Jugendmusik), Sämi Fahrni (16 Jahre Musikkommission und Notenarchivar) sowie Beat Brunner (4 Jahre Musikkommission) durften grossen Dank und Anerkennung für Ihre geschätzten Arbeiten entgegen nehmen. Gute Dirigenten in einem MusikCorps zu besitzen ist fast wie ein Sechser im Lotto. Mit Daniel Ruckstuhl wird das zum Glück auch für das Jahr 2017 Tatsache. Seine gezielten Vorbereitungen auf die kommenden Anlässe und die Zukunft der Musikgesellschaft Wynau lassen hoffen auf ein positives Jahr 2017. Jahreskonzerte im April Dem Slogan «liefere statt lafere» will auch die Musikgesellschaft Wynau nachleben bezüglich «nid lafere» an den Proben und entsprechend «liefere» an den bevorstehenden Jahreskonzerten vom Samstag, 15. April / Mittwoch, 19. April / Samstag, 22. April in der Turnhalle – Schulhaus Wynau. Die Lieferung lässt sich hören, das garantiert Ihnen die Musikgesellschaft Wynau, welche Sie herzlich zu ihren Konzerten einlädt. Weitere Informationen unter www.mgwynau.ch. gerMAn heiniger

HerzogenbucHsee | vielseitiges und spannendes programm

roggwil

zauberhafte zaubereien mit siderato Am Samstag, 18. Februar um 20 Uhr gastiert der bekannte Zauberkünstler Siderato in der Aula des Oberstufenzentrums. Lassen Sie sich dieses einmalige Gastspiel nicht entgehen. Sie werden staunen und verzaubert sein. Siderato will mit seiner Vorstellung einerseits unterhalten und andererseits zum richtigen Verständnis der Zauberkunst beitragen. Ein idealer Anlass für die ganze Familie. In der Pause besteht die Möglichkeit, Getränke zu konsumieren. Der Eintritt kostet 20 Franken, Kinder und Mitglieder des Kultur- und Museumsvereins Roggwil bezahlen 10 Franken. Willy ellenberger

Reservieren Sie bereits jetzt Ihren Platz in der Frühlingsbaubeilage Im Oberaargauer erscheinen am Donnerstag, 23. Februar 2017 spezielle Sonderseiten zum Thema «bauen, renovieren oder sanieren?». Nutzen Sie die Gelegenheit und buchen Sie ein Inserat mit kostenlosem PR-Text Ihres Unternehmens in dieser stark beachteten Beilage. Inserateschluss ist am Montag, 13. Februar 2017. Nähere Informationen unter Telefon 062 745 96 22 oder fabian.giannelli@ztmedien.ch 1442031

Donnerstag, 16. Februar 2017

Kein winterblues im Jugendhuus Das Team der offenen Kinder- und Jugendarbeit Herzogenbuchsee und Region hat einiges geplant für die nächsten zwei Monate. Während den Sportferien gibt es im Jugendhuus eine Kleckswoche. Am 21., 22. und 23. Februar, jeweils von 14 – 16.30 Uhr dürfen alle Kinder ab 6 Jahren im Jugendhuus verrückte «Märmelibahnen» bauen! Am Freitag, 24. Februar ist dann die Ausstellung der gebauten Bahnen, an der alle Eltern, Verwandte, Nachbarn, Freunde, etc. die Kinderkunstwerke bestaunen dürfen. Die Einladungen dafür werden in der Kleckswoche verteilt.

Kiloweise Konfettis bestellt Am 3. März von 16.30 – 18.30 Uhr wird im Jugendhuus zum zweiten Mal ein Kindermaskenball gefeiert. Kiloweise Konfettis sind bestellt für die grosse Konfettischlacht! Es wird ausserdem Spiele, ein Zvieri und einen Kostümwettbewerb geben. Für alle ab 0 Jah-

ren und auch die Eltern dürfen dabei sein. Wer noch kein Kostüm hat, darf am 1. März zwischen 13 und 17 Uhr ins Jugendhuus kommen und zusammen mit den JugendarbeiterInnen nähen was das Zeug hält. Es hat viel Stoff, der auf euch wartet! Nur eine Woche später – am 11. März wird der Sonnensaal abermals in ein Kino verwandelt. Für Kinder ab 6 Jahren gibt es ab 14 Uhr den Film «Tarzan» und für die Grösseren ab 12 Jahren um 20 Uhr den Film «Türkisch für Anfänger». Der Eintritt ist frei! Dazu läuft der normale Treffbetrieb weiter: Mittwoch-Nachmittags 14-17 Uhr für alle ab 10 Jahren, Mittwochabend von 18 – 20 Uhr Girls- oder Boysabend ab 10 Jahren (15.2., 8.3, und 22.3. Girls / 22.2., 1.3., 15.3. und 29.3. Boys) und Freitagabend 19-22.30 Uhr für alle ab 12 Jahren. Alle Infos sind auch jederzeit auf der Homepage www.jugendhuus.ch zu finden. MirJAM goSteli

Die Naturfreunde Herzogenbuchsee sind immer wieder gemeinsam unterwegs. foto zvg

HerzogenbucHsee | hauptversammlung der naturfreunde

integrationsanlass im Mai geplant Die diesjährige Jahresversammlung wurde von 32 Mitgliedern besucht und fand am Samstag, 28. Januar im Restaurant Kreuz in Oberönz statt. Die Vereinsmitglieder wurden vor der eigentlichen Sitzung mit einem reichhaltigen Salatteller mit Schweinswurst verwöhnt. Der Präsident berichtete über die verschiedenen gut besuchten Aktivitäten des Vereins und die Tourenleiterin gab eine originelle und etwas andere Zusammenfassung über die wichtigsten Themen der Aktivitätsberichte im 2016 – Wetter, Anreise/Rückreise, Kaffeetrinken und Essen. Man konnte sich nochmals gut in die Ausflüge versetzen und das eine oder andere Schmunzeln war auf den Gesichtern feststellbar.

reorganisation im Vorstand Im 2016 hat der Vorstand die Aufgaben neu aufgeteilt und drei zusätzliche Ressorts geschaffen – Website, Organisation der Veranstaltungen und Marketing/Werbung. Die Arbeiten werden so auf verschiedene Mitglieder verteilt und der Verein erhofft sich dadurch, präsenter zu werden und damit neue Mitglieder anzusprechen. Die Jahres- und Hausrechnung des vereinseigenen Hauses «Sunneschyn» auf der Wäckerschwend wurden präsentiert und genehmigt. Die Zahl der Übernachtungen war gegenüber dem Vorjahr leider etwas tiefer und der Verein hofft, dass sich dies im neuen Jahr wieder ändert. Der neue, frische und ansprechende Flyer wurde den Anwesenden verteilt und präsentiert sich sehr gut. Den Naturfreunden ist wichtig, einen umweltbewussten Tourismus und das Miteinander und Füreinander zu pflegen. Der Verein will sich für einen gesunden Lebensraum engagieren und gemein-

sam die Natur erleben und erfahren.

Abwechslungsreiches programm Das Programm der Naturfreunde Herzogenbuchsee wird auch im 2017 wieder sehr abwechslungsreich sein und bietet für alle Ansprüche und Bedürfnisse etwas Passendes. Geführte Wanderungen, Bergtouren, Schneeschuhtouren und Velofahren zählen zu den beliebten Anlässen. Im Haus «Sunneschyn» auf der Wäckerschwend ist das traditionelle Open-Air Kino im August einer der Höhepunkte, nebst geselligem Beisammensein beim Chlousehöck, Bräteln oder Jassen. Im Jahresprogramm sind auch sektionsübergreifende Aktivtäten geplant. Die Anlässe sind über das ganze Jahr verteilt. In diesem Jahr wird ein Anlass mit dem Thema Natur und Integration am 20./21. Mai 2017 geplant. Der Verein will einen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen leisten. Für Detailfragen und die Organisation wurde eine Arbeitsgruppe gebildet und diese bekommt Unterstützung von einer Fachperson aus dem Sozialbereich. Neuland für die Naturfreunde – der Verein hofft durch gemeinsames Wandern, Kochen und Spielen den Flüchtlingen das Interesse und Freude an der Umgebung zu vermitteln, wo sie ihren Alltag verbringen. Ein langjähriges Mitglied (40 Jahre) berichtete bei über den Anbau des Hauses «Sunneschyn», die unzähligen freiwilligen Einsätze und das volle Engagement. Besuchen Sie die neue Homepage www.nfhb.ch und erkunden Sie das interessante und vielseitige Angebot. Der Verein freut sich auf neue Mitglieder – Familien mit Kindern sind herzlich willkommen. ChriStinA eSterMAnn

attiswil | neuer home instead ratgeber

im alter selbständig zuhause leben Wer wünscht sich nicht, im Alter möglichst lange ein selbstständiges Leben im eigenen Zuhause führen zu können? Der neue Ratgeber von Home Instead Seniorenbetreuung zeigt auf, welche Möglichkeiten der Unterstützung es für Senioren gibt, um den Alltag in den eigenen vier Wänden zu meistern. Gemäss einer von Home Instead in der Schweiz durchgeführten Studie wünschen sich 83 % aller Senioren, so lange wie möglich im eigenen Zuhause zu leben. Um sich diesen Wunsch erfüllen zu können, ist es wichtig, sich frühzeitig über Betreuungsangebote und entsprechende Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren. Der neue Ratgeber von Home Instead «Im Alter zuhause leben» leistet Hilfestellung. Er richtet sich gleichermassen an Senioren und ihre Angehörigen und bietet wertvolle Informationen zur Wahl des richtigen Betreuungsangebotes und zu den entsprechenden Finanzierungsmöglichkeiten.

Finanzierungsmöglichkeiten sind vielfältig Der Ratgeber beschäftigt sich weiter mit den verschiedenen Möglichkeiten, eine Unterstützung im Alter zu finanzieren. Dabei gilt es, die gesetzlichen Regelungen und Bestimmungen im Auge zu behalten. Paul Fritz rät: «Informieren Sie sich rechtzeitig darü-

Titelseite des neuen Home Instead Ratgebers. foto zvg ber, wie die Finanzierung geregelt ist, und wo Sie Anspruch auf Unterstützung haben.» Tipps von einem Experten, wann die Unterstützung eines Treuhänders sinnvoll ist und was bei der Wahl eines Treuhandbüros berücksichtigt werden sollte, runden den informativen Ratgeber ab. Der Ratgeber kann kostenlos und 032 511 11 88 oder über www.homeinstead.ch beantragt werden. pd


Wi s s e n s-Q u i z fßr 4 Pers. von Fr. 150.– 1. Preis: Racletivwte im Wert (inkl. Detekt eg vor dem Essen) in der Emmentaler Schaukäserei 2. Preis: Gutschein Fr. 50.– inigung

der Langenthaler Stadtvere

eine 3. Preis: 2 Kinol imguWetsrtch von 2 x Fr. 16.–

vom Kino Scala, Langentha

1. Unter welc chem Motto fi fin ndet die diesjährige e Huttw wiler Fasn nacht statt? ? Disneyfi yfiebe fi er Uf u dervo Weri britisch h

5. Welche Farb ben be efinde en sic ch im Wappen von Bettenhau usen?

R D A

Blau, Weiss, Gelb Blau, Sch hwarz, Rot Gellb, Weiiss, GrĂź Ăźn

2. Was ist der Slogan n derr Stadtvereinigung Langentthall? Klein aber feiin SchĂśn und ak ktuell Charmant und d attraktiv

Lotz zwil Madiiswil Gond diswill

E A Z

6. Welche Projektions sanlag ge (Bild dqualiität) bietet das Kino Scalla in Langenthal?

O E A

3K-S Standard d 6K-Sttanda ard 4K-S Standard d

3. Welchen Schlß ßssel mßssen n die Detektive in der Schaukäserei Emmental suc chen?

R K T

7. Welche Gemeinde grenzt nicht an Leimiswil?

Den Autoschlßs ssel S Den Hausschlß ßssel N Den Käsekeller-S Sch hlßssell C

Ursenb bach Rohrbach h RĂź Ăźtsch helen

4. Wer gewann die Herrenabfahrt 2017 in St. Moritz? Erik Guay Beat Feuz Patrick KĂźng

E M S

8. Wo befin ndet sich die abg gebild dete Kirc che?

M L I

N T R

Viel GlĂźck Teilnahme-Coupon

ZAUBERHAFTE ZAUBEREIEN MIT

Zu gewinnen gibt es: 1. Preis: Raclette fßr 4 Personen in der Emmentaler Schaukäserei (inkl. Detektivweg vor dem Essen) im Wert von Fr. 150.– 2. Preis: Gutschein der Langenthaler Stadtvereinigung im Wert von Fr. 50.– 3. Preis: 2 Kinogutscheine vom Kino Scala in Langenthal im Wert von 2 x Fr. 16.–

SIDERATO

Einsendeschluss: Montag, 20. Februar 2017, 12 Uhr. Das LÜsungswort senden Sie bitte per Postkarte an ZT Medien AG, Oberaargauer, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen oder per E-Mail: info@oberaargauer.ch (Name und Adresse nicht vergessen!). Die Gewinner werden direkt benachrichtigt und im nächsten Oberaargauer publiziert. Keine Barauszahlung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. LÜsungswort:

Lassen Sie sich verzaubern... Zauberhafte Zaubereien mit dem Magier Siderato, dem Mann, der Dinge von da nimmt, wo sie nicht sind, XQG VLH GRUWKLQ OHJW ZR PDQ VLH QLFKW PHKU ÂżQGHQ NDQQ

Name: Vorname:

Eine magische Show, ideal fĂźr die ganze Familie!

Strasse:

Veranstaltungsort

Aula des Oberstufenzentrums Roggwil Eintritt

Fr. 20.00 Kinder und Mitglieder KMVR Fr. 10.00

PLZ/Ort: 1446309

FRANZISKA RIEDER kulturspycher.ch

www.flĂźgerli.ch

Bleienbachstrasse 26B 4900 Langenthal 062 530 15 45 www.hairenergy.ch

Spontane Termine mĂśglich.

1446310

KULTU R PROG

RAM M 2017

SA, 18. FEBRUAR 2017 | 20.00 UHR

1446312

s' 1446307

Restaurant

FlĂźgerli Flugplatz Bleienbach


Oberaargauer

9

Donnerstag, 16. Februar 2017

HerzogenbucHsee | handballverein Spar preMiuM league 2

nervenzerreissendes spiel

Die erste Damenmannschaft des HV Herzogenbuchsee besiegt auswärts den LC Brühl. Auch dieses Spiel verlief bis zum Schluss spannend und ausgeglichen.

Trainerin Regina Daetwyler fordert die Fussballer des FC Roggwil mit herausfordernden Trainingseinheiten. fotoS leroy rySer

roggwiL | Sondertraining für die erSte MannSchaft deS fc roggwil

regina Daetwyler sorgt für rote Köpfe Die erste Mannschaft des FC Roggwil steht mitten in der Saisonvorbereitung. Diese beinhaltet jeweils montags ein Sondertraining im Fitnesskeller des SC Langenthal. Ein Blick vor Ort dokumentiert die Leistungsbereitschaft des Teams. Der FC Roggwil steht mitten in der Saisonvorbereitung und geht deswegen bereits jetzt bis an die Grenze und manchmal darüber hinaus. Insbesondere das Montagstraining sorgt bei der Crew von Mario Blum für rote Köpfe. Dort wird jeweils im SCL-Keller beim Bösiger Langenthal unter der Leitung von Fitnessinstruktorin Regina Daetwyler gearbeitet. In den ersten vier Wochen werden die Muskeln aufgebaut, danach soll im Bereich der Maximal- und Schnellkraft gearbeitet werden ehe die Saison startet. Anders gesagt: Ein Training für jeden Muskel am ganzen Körper.

Konkurrenzkampf ist förderlich Insgesamt wird die erste Mannschaft des FC Roggwil dieses Spezial-Training acht Mal besuchen, die Einheiten dauern jeweils etwas mehr als eine Stunde. Ein Besuch vor Ort zeigt, dass das Engagement gross ist und alle versuchen, beste Leistungen zu zeigen. Das hat nicht zuletzt mit dem Konkurrenzkampf im Kader zu tun. Dieser wurde mit den Promotionen von Marco Pascale und Marc Schneeberger verstärkt, die beiden ZwöiSpieler werden in der Rückrunde im Kader der ersten Mannschaft stehen. Ebenfalls wurde mit Steven Morf ein zweiter Torhüter verpflichtet und Va-

Viviane Lüthi war mit 11 Treffern die beste Schützin vom HV Herzogenbuchsee. Kjell ita konnten sich die Damen des HVH mit zwei Toren absetzen und den Vorsprung bis zum Schluss halten. So gewann man verdient mit 27:25. Bereits nächsten Samstag geht es zu Hause gegen den HSG Leimenthal weiter. Hopp Buchsi ! lisa ingold

HerzogenbucHsee | Sg wahlen laufen - hvh 23:30 (9:12)

zweiter auswärtssieg in Folge Nach dem wichtigen Auswärtssieg in Lyss gewinnen die Buchser auch in Laufen.

Adrian Sägesser (links) und Maik Morf mit vollem Einsatz an der Arbeit. lon Shabani wird ins Team zurückkehren. Alle drei Spieler sind bereits jetzt vollständig in den Trainingsalltag eingebunden. Neben dem Montagstraining steht die Mannschaft des FCR auch zwei Mal pro Woche in der Halle. Vor den Einheiten in der Hofstätten geht die Crew jeweils joggen und absolviert dabei unterschiedliche Distanzen zwischen 200 und 800 Metern unter Zeitdruck. Danach wird mit Kraftübungen und einem Circuittraining zusätzlich an der körperlichen Fitness gearbeitet, so soll das Training möglichst abwechslungsreich sein. Nicht zuletzt gehört aber auch der Spass dazu, sodass zum Schluss jeweils Hallenfuss-

wangen an Der aare | 3. Mizuno-Städtlilauf aM 16. juni

Lauf noch stärker verankern

Präsident Jörg Niederer konnte 18 Mitglieder zur 1. Hauptversammlung des Vereins Mizuno-Städtlilauf begrüssen. Im Restaurant Oberli in Walliswil bei Niederbipp blickte Niederer auf eine gelungene Austragung 2016 zurück, welche von grossem Wetterglück profitierte. Im völlig verregneten Frühsommer des letzten Jahres erwischten die Organisatoren ein trockenes Zeitfenster, welches exakt bis zum Ende der Veranstaltung andauerte und damit den ganzen Ablauf massiv erleichterte. Knapp 700 Finisher bedeuteten ein erfolgreiches Ergebnis, welches der Entwicklung des Laufs zuversichtlich entgegenblicken lässt. Die anwesenden Mitglieder wurden im Weiteren über die gesunde finanzielle Basis des im Januar 2016 gegründeten Vereins informiert, welche im Hinblick auf die kommenden Jahre doch eine gewisse Sicherheit bedeuten. So richtete beispielsweise Hauptsponsor Markus Weber (TGW) lobende Worte in Richtung des OKs und würdigte dessen Arbeit ausdrücklich. Ebenso wurden die Fixpunkte im

Der HVH startete gut in das Spiel. In der Deckung agierte man aggressiv und störte das Spiel der Gegnerinnen früh. Es fiel ihnen schwer, zu guten Chancen zu kommen und diese in Tore zu verwerten. Im Angriff spielten die Damen geduldig und mit viel Druck. Doch leider konnte man die Leistung nicht immer halten. Zum Teil verlor man die Geduld und nahm sich nicht alle 100%-Chancen. Zum Glück ging es auch den St. Gallerinnen so. So verlief das Spiel die ganze erste Halbzeit ausgeglichen und man ging mit einem Tor in Führung (14:13) in die Pause. Nach der Pause waren die Buchserinnen nicht bereit. Man kassierte unnötige Tore und spielte im Angriff ungeduldig. So gingen die Gegnerinnen in Führung. Doch die Buchsi-Frauen fingen sich schnell wieder. Angeleitet von Viviane Lüthi nutzte man vorne wieder jede Chance aus. Das Spiel war bis zum Schluss ausgeglichen. Erst in den letzten Minuten

Jahr 2017 erwähnt. Dazu gehören der Helferanlass vom 13. März, der gemeinsame Auftritt mit regioW am Maimarkt in Wangen an der Aare am 27. Mai und natürlich der 3. MizunoStädtlilauf vom 16. Juni, welcher auf unveränderter Strecke in Szene gehen wird. Kleinere Anpassungen im Vergleich mit der zweiten Austragung sollen für noch mehr Laufvergnügen sorgen. Speziell verdankt wurde an dieser ersten Vereinsversammlung Hermann Grünig, welchem vonseiten von Samuel Gruner eine sehr exakte und ausführliche Abrechnung der ersten beiden Austragungen attestiert wurde. Gruner seinerseits wird sich auch im nächsten Jahr wieder als Revisor zur Verfügung stellen, was die Anwesenden mit einem Applaus quittierten. Als neues Gesicht konnte nach dem letzten Lauf Doris Käser anstelle von Maria Luterbacher im OK des Städtlilaufs willkommen geheissen werden. Ansonsten nimmt eine unveränderte Crew die dritte Austragung in Angriff – mit dem Ziel, den Lauf in der Region noch stärker zu verankern. Michael Forster

ball auf dem Programm steht. Eine kleine Umfrage beim Team zeigt, dass die Trainings den Spielern alles abverlangen, die roten Gesichter nach den Einheiten liefern den besten Beweis. Gerade Regina Daetwyler zeigt sich aber auch zufrieden mit den Leistungen. «Das Training ist streng, aber sie geben alles. Nicht zuletzt werden sie aber genau das für die Saison brauchen», so die Trainerin. Bereits am letzten Sonntag durfte das Team derweil zeigen, ob die strengen Einheiten die Kondition und die Schnellkraft förderten, stand doch in Düdingen das erste Testspiel gegen die ZweitligaMannschaft aus Wabern auf dem Programm. leroy ryser

ausgeglichene startphase Der Start in die Partie misslang den Gästen aus Herzogenbuchsee. Im Angriff fehlte das nötige Zielwasser. Etliche Wurfversuche konnten ohne Mühe vom gegnerischen Torwart entschärft werden. Daraus resultierte eine harzige erste Spielhälfte. Glücklicherweise stand Lukas Stalder im Buchser Tor sehr solide. Dank dieser guten Leistung durften die Buchser trotz der minimalistischen Mannschaftsleistung mit einer Führung in die Pause gehen. Der Pausenstand lautete aus Sicht der Gäste 12:9. leistungssteigerung in der zweiten hälfte Nach der Pause war die Konzentration auf Seiten der Oberaargauer deutlich höher als zu Beginn der Partie. Dadurch verbesserte sich die Chancenauswertung und die Buchser konnten sich noch vor der 40. Spielminute einen Vorsprung von acht Toren erspielen. Die Partie schien zu diesem Zeitpunkt entschieden. Da die Konzentration auf Buchser Seite aber nicht auf dem hohen Level gehalten werden konnte, witterte die SG nochmals ihre Chance auf Punkte. Näher als bis auf vier Tore kam das Heimteam aber

Lukas Stalder zeigte eine starke erste Hälfte. Kjell ita nicht mehr an den HVH heran. In der Schlussphase erhöhten die Oberaargauer das Tempo noch einmal und konnten dadurch einen deutlichen Sieg einfahren. Zudem tätigte Trainer Haussener einen lohnenswerten Wechsel auf der Torhüterposition. Obwohl Stalder eine solide Partie zeigte, rückte Julian Hopp für ihn ins Gästetor. Dieser zeigte eine fulminante Schlussphase mit etlichen Glanzparaden.

heimspiel gegen lausanne Das nächste Meisterschaftsspiel dürfen die Buchser zuhause bestreiten. Gegen das Schlusslicht aus Lausanne wollen die Oberaargauer ihre Siegesserie zwingend fortsetzen. M.s.

HerzogenbucHsee | 17. handballwoche Steht vor der tür

Prellen, Koordination und spass In der Woche nach Ostern findet vom Dienstag, 18. April bis Samstag, 22. April die alljährliche Handballwoche des Handballvereins Herzogenbuchsee statt. Die Kinder der 1. bis 3. Klasse dürfen dabei eine Woche lang jeweils während 3 Stunden am Vormittag das ABC des Handballs erlernen. An den Nachmittagen von 13.30 bis 16.30 Uhr dürfen die Mädchen und Jungen der 4. bis 6. Klasse teilnehmen. Im Vordergrund stehen das Kennenlernen der Grundformen, Prellen, Werfen, Passen und Fangen, die Beweglichkeit und Koordination, sowie das Tore erzielen und verhindern. Von einfachen Ballspielen bis zum Mannschaftsspiel ist für jeden was dabei. Geleitet werden die Trainings von ausgebildeten J+S-Trainerinnen und Trainern, sowie eigenen HVH-NachwuchsspielerInnen. Der Unkostenbeitrag pro Kind beträgt Fr. 40.-. Am Samstag von 9 bis 12 Uhr findet der kostenlose Schnupperkurs für die Kindergartenkinder statt. Mit einem

«Dschungelparcours» dürfen die Kinder im Laufe des Vormittags die Sporthalle kennenlernen. Fangis spielen, Stafetten laufen, verschiedene

Bälle kennenlernen, Springen und Hüpfen und vieles mehr. Anmeldeformular unter www.hvh.ch. Fabian Zürcher

Die Kleinen lernen auf spielerische Art die Grundformen des Handballs.

zvg


Playoffs: Die schönste Zeit des Jahres ist da! Nach 2007 sichert sich der SC Langenthal zum zweiten Mal den Qualifikationssieg der NLB. Mit 110 Punkten aus 48 Spielen holten sich die Langenthaler sogar den ligaweiten Punkteschnittrekord. Im Playoff-Viertelfinale trifft der SC Langenthal nun auf Hockey Thurgau.

Der SC Langenthal trifft auf Hockey Thurgau Abgerechnet wird in den Playoffs, das weiss auch der SCL-Geschäftsführer: «Den Fokus gilt es nun auf die Playoffs zu richten. Wir sind noch nicht am Ziel, wir wollen ins Halbfinale», gibt Kämpf die Marschrichtung für die bevorstehende Serie vor.

«Auf die bisherigen Leistungen dürfen wir stolz sein. Insbesondere auf die Konstanz und die überzeugende Art und Weise, wie die Mannschaft auftrat und die Spiele gewonnen wurden», erklärt SCL-Geschäftsführer Gian Kämpf. Ein bemerkenswerter Aspekt ist zudem, dass die Oberaargauer während der vergangenen Spielzeit insgesamt neun junge Langenthaler aus dem eigenen Nachwuchs in der ersten Mannschaft einsetzten, so viele wie nie in den vergangenen Jahren. Hier trägt die aufwändige Arbeit der grossen Nachwuchsorganisation langsam Früchte. Als Highlight rückblickend hervorheben will Kämpf auch die beiden Cup-Heimspiele gegen Lugano und Kloten, in welchen der SC Langenthal zeigte, dass er mit grossen Teams mitzuhalten vermag sowie die über elf Spiele dauernde Siegesserie (Clubrekord). Den Eintrag in die SCL-Geschichtsbücher sicherte sich auch der langjährige Captain Stefan Tschannen, welcher nun doppelter SCL-Rekordspieler ist: Seit Anfang Jahr hält Tschannen die Rekorde für die meisten Tore und für die meisten Spiele für den SC Langenthal.

Vorverkauf und Anspielzeiten Das erste Heimspiel im Playoff-Viertelfinale findet am Freitag, 17. Februar statt. Die Anspielzeiten sind analog der Meisterschaft: Dienstag und Freitag 20 Uhr, Sonntag 17.30 Uhr. Die Türöffnung erfolgt jeweils 60 Minuten vor Spielbeginn. Der Vorverkauf für die Heimspiele im Schoren läuft via den bekannten Kanälen von www.starticket.ch und deren Vorverkaufsstellen sowie Kiosk Nyffenegger, Schoren (nur Stehplätze). Mehr Infos dazu gibts auf www.sclangenthal.ch. Fanfahrten zu Auswärtsspielen Der SC Langenthal und die Reisepartnerin Ernst Gerber AG freuen sich, in diesem Jahr wieder Fanfahrten zu den Auswärtsspielen anbieten zu können. Zum Einheitspreis von 20 Franken können die SCL-Fans zu den Spielen nach Weinfelden reisen. Im Bus ist für das Wohl der Fans gesorgt, man bietet nebst dem normalen Catering auch die Möglichkeit, sich vor dem Match zu verpflegen. Die Anmeldung erfolgt direkt via der SCLMobile-App oder www.gerber-reisen.ch.

Schlittschuhclub Langenthal: Fabio Kläy und Mike Küng für Playoffs zum SCL während dieser Zeit bereits mehr als 100 Spiele für die Langenthaler bestritten. «Unsere Mannschaft hat während den 48 Quali-Spielen gezeigt, welche Qualitäten in ihr stecken. Es war uns deshalb wichtig, die Mannschaft für die Playoffs mit SpieBeide Spieler sind beim SC Langenthal lern zu ergänzen, die den SC Langenthal, keine Unbekannten. Fabio Kläy ist der die Kultur und das System hier kennen. jüngere Bruder vom ehemaligen SCLSportchef Reto Kläy und hat schon etliche Wir sind überzeugt, dass die beiden gut Sommertrainings mit den Oberaargauern ins bestehende Mannschaftsgefüge passen», äussert sich Sportchef Noël Guyaz absolviert. Der junge Verteidiger Mike Küng stand zu den beiden Youngsters. Kläy wird für von 2014 bis 2016 schon während zwei die Oberaargauer mit der Rückennummer Saisons für den SCL im Einsatz und hat 96 auflaufen, Küng wie früher mit der 94. Für die bevorstehenden Playoffs werden der 22-jährige Stürmer Fabio Kläy sowie der ebenfalls 22-jährige Verteidiger Mike Küng von der EVZ Academy fix zum SC Langenthal stossen.

Foto: Anouck Hofmann

Spieldaten Playoff-Viertelfinale Freitag

17.02.2017

20:00

Eishalle Schoren, Langenthal

Sonntag

19.02.2017

17:00

Eishalle Güttingersreuti, Weinfelden

Dienstag

21.02.2017

20:00

Eishalle Schoren, Langenthal

Freitag

24.02.2017

20:00

Eishalle Güttingersreuti, Weinfelden

Sonntag

26.02.2017

17:30

Eishalle Schoren, Langenthal

Dienstag

28.02.2017

20:00

Eishalle Güttingersreuti, Weinfelden

Freitag

03.03.2017

20:00

Eishalle Schoren, Langenthal

eventuell

Kontakt-Adressen

SC LANGENTHAL HOCKEY THURGAU

SC Langenthal AG Jurastrasse 18, Postfach 1083 4900 Langenthal Telefon 062 / 919 00 20 info@sclangenthal.ch SCL online Website www.sclangenthal.ch Facebook www.facebook.com/seit1946 Twitter www.twitter.com/seit1946 SC Langenthal Nachwuchs Jurastrasse 18, Postfach 1083 4900 Langenthal Telefon 062 919 00 21 info@sclangenthal-nachwuchs.ch www.sclangenthal-nachwuchs.ch

Hopp SC Langenthal! Bei uns finden Sie die passenden Fan-Artikel.

AS Aufzüge AG Grubenstrasse 107 3322 Schönbühl / Bern Telefon 031 818 73 73 Telefax 031 818 73 90 email as-ber@lift.ch

1416811

www.lift.ch

1414184

Abbruch • Demontage • Metalle • Muldenservice • Karton • Folien

SAMMELHOF FÜR PRIVATANLIEFERUNGEN

1418966

1417482

Zimmerli AG | 4912 Aarwangen | Tel. 062 916 30 70 | www.zimmerli-ag.ch

4528 Zuchwil www.galliag.ch

1414423

GUT GEBAUT

Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8.30–11.30 und 13.30–17.30 Uhr/ Samstag 9–12 Uhr


Oberaargauer

11

Donnerstag, 16. Februar 2017

Oberaargau | ErfolgrEichE Nachwuchs-lEichtathlEtEN aN dEN hallENmEistErschaftEN

Fünf gold- und drei bronzemedaillen gehen in den Oberaargau An den Leichtathletik-Hallenmeisterschaften der Nachwuchskategorien in St.Gallen haben Athletinnen und Athleten aus der Region Oberaargau insgesamt acht Medaillen gewonnen fünfmal Gold und dreimal Bronze. Die fünf Schweizermeistertitel gehen an den für den ST Bern startenden Wied-

Hochsprung-Schweizermeisterin Janine von Arx (Herzogenbuchsee) mit Trainer Thomas Friedli. adriaN pulfEr

lisbacher Junior Lars Meyer im Kugelstossen, in der U18-Kategorie an die Buchser Hochspringerin Janine von Arx und an Micha Rutschmann (LV Langenthal) im Hürdensprint, sowie bei den Jüngsten der Kategorie U16 an den LVL-Nachwuchsmann Sascha Graf im Stabhochsprung und an den in Winistorf wohnhaften und für Biberist startenden Joel Winterberg im Hürdensprint. Hinzu kommen je eine Broncemedaille für die LVL-Ath-

Die Oberaargauer Finalplätze in st.Gallen Junioren U20m. 60m Hürden: 7. Tim Friedli, TV H’buchsee, 8.66 Sek. Stab: 4. Friedli, 4.00m; 6. Joel Wyler, TV H›buchsee, 3.60m; Weit: 4. Friedli, 6.52m; Dreisprung: 4. Jan Obrist, LV Langenthal, 13.50m; 4. Joel Wyler, 13.47m; Kugel: 1. Lars Meyer, Wiedlisbach/ST Bern, 15.39m (Schweizermeister). Jugend U18m. 60m Hürden: 1. Micha Rutschmann, LV Langenthal, 8.06 Sek. (Schweizermeister); Hoch: 3. Rutschmann, 1.80m; Weit: Rutschmann, 6.13m. Jugend U16m. 60m: 4. Joel Winterberg, Winistorf / LZ Biberist, 7.55 Sek. 60m

letin Vanessa Fust im Kugelstossen der U18, für ihren Clubkollegen David Anderegg im Stabhochsprung der U16 sowie nochmals für Micha Rutschmann im Hochsprung. Der U18-Athlet aus der LV Langenthal, der zudem noch im Weitsprung den 6. Rang belegte, wurde damit zum erfolgreichsten Oberaargauer Athlet dieser Meisterschaften. In St.Gallen angetreten sind aus der Region Oberaargau insgesamt 19 Ath-

Hürden: 1. Joel Winterberg, 8.43 Sek. (Schweizermeister); Stab: 1. Sascha Graf, LV Langenthal, 3.30m (Schweizermeister); 3. David Anderegg, LV Langenthal, 2.90m. Juniorinnen U20w. 60m Hürden: 7. Stefanie Schindler, TV H’buchsee, 9.26 Sek.; Weit: 7. Stefanie Schindler, 5.07m. Mädchen U18w. Hoch: 1. Janine von Arx, TV H›buchsee, 1.74m (Schweizermeisterin); Weit: 8. Janine von Arx, 5.26m; Kugel: 3. Vanessa Fust, LV Langenthal, 13.50m; 4. Chantal Fahrni, TV H’buchsee, 13.33m; 8. Chantal Winz, LV Langenthal, 12.42m

Micha Rutschmann (LV Langenthal), mit Gold, Bronce und einem 6. Rang erfolgreichster Oberaargauer Nachwuchs-Leichtathlet an den Hallenmeisterschaften in St.Gallen. zvg letinnen und Athleten, nämlich 11 aus der LV Langenthal, 6 vom TV Herzogenbuchsee sowie die beiden erwähnten Lars Meyer und Joel Winterberg..

Sie haben, nebst den 8 Podestplätzen, insgesamt weitere 13 Finalplätze erobert - eine hervorragende Gesamtbilanz! Marcel HaMMel

herzOgenbuchSee | staldEr/boskoski am frauEN-cupfiNal

grosse ehre für das Schiedsrichter-Duo aus herzogenbuchsee Kürzlich wurde in Olten das FINAL4 des Schweizer Cups im Handball ausgetragen. Der Final der Frauen zwischen dem LC Brühl und Rotweiss Thun ging dabei gewissermassen auch mit Buchser Beteiligung über die Bühne. Den beiden Schiedsrichtern Lukas Stalder und Hristo «Taki» Boskoski kam die Ehre zu, das Endspiel zu leiten. Die beiden bestreiten bereits ihre 8. Saison als Schiedsrichter-Duo und leiteten das Finalspiel souverän. Etwas abseits des Rampenlichtes, direkt neben dem Zeitnehmertisch, werden nach den beiden Finalspielen

Das Buchser Schiedsrichterpaar Lukas Stalder (2.v.l.) und Taki Boskoski (3.v.l.) erhielt nach den Finalspielen eine Medaille als Erinnerung an das spezielle Spiel.

LangenThaL | vErEiN arENa obEraargau bEsuchtE Nlb-EishockEyspiEl

rENé JägEr

Fabian zürcHer

Oberaargau | JassmEistErschaft für sENiorEN

gemeinderat zum handeln aufgefordert Rund 50 Mitglieder des Vereins Arena Oberaargau besuchten ein Heimspiel des NLB-Eishockeyklubs SC Langenthal. Dabei richtete Vereinspräsident Markus Meyer (Roggwil) deutliche Worte an den Gemeinderat Langenthal, den er aufforderte, beim Thema Eishallen-Neubau endlich Nägel mit Köpfen zu machen. Bereits zum zweiten Anlass in diesem Jahr lud der Verein Arena Oberaargau seine Mitglieder ein. Rund 50 Personen erschienen zum Apéro in der Meex-Lounge der Eishalle Schoren, um anschliessend dem NLB-Eishockeyspiel Langenthal – Visp beizuwohnen. In seinen Begrüssungsworten erwähnte Markus Meyer, Präsident des Vereins Arena Oberaargau, dass für ihn persönlich das letzte Jahr frustrierend geendet habe. Einerseits sei er selber gesundheitlich angeschlagen gewesen, andererseits habe ihn das Verhalten des Langenthaler Gemeinderates enttäuscht, der den bis Ende Jahr versprochenen Standort-Entscheid für den Neubau einer Eissport-Arena nicht gefällt habe. «Ich hoffe deshalb ganz fest, dass der neue Langenthaler Gemeinderat nun endlich Nägel mit Köpfen macht», forderte Meyer die Langenthaler Polit-Elite zum Handeln auf. «Genau dafür sind wir da, zu schauen, dass es in dieser Angelegenheit vorwärts geht und dass wir einen gewissen Druck zu erzeugen», gab Markus Meyer weiter zu verstehen. SCL-Geschäftsführer Gian Kämpf versuchte anschliessend den Ball flach zu halten und bemerkte, dass er zumindest froh sei, dass man schon einmal zwei mögliche Standorte für eine neue Eissportanlage definiert habe (Gebiet Hard und Reitplatz).

auch die Funktionäre ausgezeichnet. Lukas Stalder und Taki Boskoski, das Duo Wick/Bernet, Schiedsrichter des Herrenfinals, sowie die jeweiligen Offiziellen erhalten dabei eine Auszeichnung in Form einer Medaille. «Es ist eine Anerkennung und eine Erinnerung an dieses spezielle Spiel. Die grösste Anerkennung war jedoch, als sich nach Spielschluss beide Teams, Spielerinnen und Trainer bei uns bedankten», so Stalder. Ein weiteres Highlight ist damit der Schiedsrichterkarriere von Stalder/Boskoski hinzugefügt worden.

Sind sich einig: SCL-Geschäftsführer Gian Kämpf (rechts) und Markus Meyer, Präsident Verein Arena Oberaargau, wünschen sich vom neuen Langenthaler Gemeinderat ein entschlosseneres Vorgehen in Sachen Eishallen-Neubau.

Trumpf, Spannung, Verabschiedung 364 Seniorinnen und Senioren bestritten die 4 Vorrunden der Oberaargauischen Jassmeisterschaft für Senioren in Langenthal, Niederbipp, Huttwil und Herzogenbuchsee. Die 100 Senioren mit der höchsten Punktzahl traten im Final am 8. Februar im Geschäftshaus Jurapark in Langenthal gegeneinander an. Der Sieger wurde dieses Jahr letztmals von Jassmeister Kari Aeberhard ernannt. Mit seinen 80 Jahren übergibt er sein Amt nach 17 Jahren an seinen Nachfolger, Peter Wintenberger, Langenthal. Aeberhard führte seine Aufgabe als Jassmeister während dieser Zeit mit viel Leidenschaft und Herzblut aus. In Streitfällen bei einzelnen Jass-Partien schlichtete er jeweils mit seinem Wissen und seiner Souveränität. Seine ruhige und herzliche Art werden alle vermissen.

Fritz ruch Jasskönig Fritz Ruch aus Dürrenroth wurde dieses Jahr mit 2231 Punkten zum Jasskönig der Oberaargauischen Jassmeisterschaft gekürt. Er gewinnt eine Kontoeinlage von 600 Franken. Stolzer Aktionär der Clientis Bank Oberaargau wird Franz Frank von Roggliswil mit 2222 Punkten im zweiten Rang. Mit einem Goldvreneli verlässt den Final im dritten Rang Christian Flückiger aus Ursenbach mit 2198 Punkten. Die Jasser in den Rängen 4 bis 10 durften sich am Gabentempel mit Preisen im Wert von über 600 Franken bedienen. Mit leeren Händen ging kein Finalteilnehmer nach Hause. Die Clientis Bank Oberaargau gratulierte allen Finalteilnehmenden ganz herzlich und überreichte ihnen ein Sackmesser. seline wütHricH

lEroy rysEr

Kämpf betonte zum wiederholten Male, dass der SC Langenthal kein «Vereinli» mehr sei, sondern ein Unternehmen, das jährlich einen Umsatz von fünf Millionen Franken erwirtschafte. «Wir bewegen uns mit unserem Verein im nationalen SportSchaufenster», betonte Kämpf weiter.

Konkurrenz einen schritt weiter Aus diesem Grunde sei man zwingend auf bessere Rahmenbedingungen angewiesen. Auch der SCL-Geschäftsführer teilt die Meinung, dass jetzt betreffend Eishallen-Infrastruktur etwas geschehen müsse, «denn in Schoren haben wir gewisse Einschränkungen, die uns an einer Weiterentwicklung hindern.» Diesbezüglich verwies der SCL-Geschäftsführer auch auf die Konkurrenten in der NLB, die zum Teil bereits ihre Infrastruktur angepasst haben (Olten),

über ein von den Stimmbürgern genehmigtes Projekt verfügen (Visp) oder solche zumindest schon in Planung haben (La Chaux-de-Fonds und Ajoie), womit sie dem SCL eine Nasenlänge voraus seien. Kämpf wies deshalb auch auf die Ausstrahlungskraft des Langenthaler NLB-Eishockeyklubs hin. «Ein erfolgreicher SCL kann die ganze Region zusammenschweissen», ist er überzeugt. Abschliessend lobte er das Engagement des Vereins Arena Oberaargau, dem in seinen Augen eine ganz wichtige Funktion zukommt: «Es ist die Aufgabe des Vereins, die ganze Region zusammenzuführen.» Für Kämpf ist nämlich klar, je mehr Mitglieder und Sympathisanten der Verein habe, desto grösser sei die Ausstrahlung, aber auch die Akzeptanz gegenüber einem Eishallen-Neubau. artext/war

Insgesamt 364 Seniorinnen und Senioren kämpften an den Tischen um die Punkte. foto zvg


Oberaargauer

12

Donnerstag, 16. Februar 2017

herzogenbuchsee | Aus den Mitteilungen des geMeinderAts

bibliothek führt das rFID-system ein

Die vier Neumitglieder (stehend v.l.) Jonas Medosch, Christian Medosch, Hanspeter Jufer und Ueli Kaufmann. Vorne der Kassier Martin Gerber und die Präsidentin Theres Greub.

Foto zvg

langenthal | HAuptversAMMlung Jodlerklub ecHo

Vier neue Mitglieder aufgenommen Erwartungsvoll begrüssen sich die Jodler und Jodlerinnen zur diesjährigen Hauptversammlung im Säli vom Schorepintli. Seit 60 Jahren besteht der Jodlerklub und hat in dieser Zeit alle Höhen und Tiefen durchlebt, die ein Vereinsleben in sich birgt. 24 Anwesende, darunter Ehrendirigentin Luzienne Burkhard, werden von der Präsidentin Theres Greub begrüsst. Mit dem Lied «Hei-cho» aus der Feder des Dirigenten Lukas Ryser wird die Hauptversammlung eröffnet. Die Traktanden werden fliessend und kompetent durchgenommen , bei den Passivbeiträgen wird eine Erhöhung von 20 auf 25 Franken angenommen. Die Jahresrechnung schliesst mit einem Gewinn ab. Nach einer kurzen Pause bei den Mutationen die Jodlerinnen und Jodler vier neue Mitglieder in ihre Reihen aufnehmen – das ist wirklich ganz toll.

Problemlose Wahlgeschäfte Theres Greub wird als Präsidentin

mit grossem Applaus wiedergewählt und fängt ihr zehntes Jahr als Präsidentin an. Auch der Kassier Martin Gerber wird mit viel Applaus wiedergewählt. Dirigent Lukas Ryser wird den Jodlerklub Echo auch im 2017 dirigieren, was alle sehr freut.

Neue cd wird in der Kirche präsentiert Das Tätigkeitsprogramm enthält unter anderem die Reise nach Brig zum eidgenössischen Jodlerfest mit dem Klub und dem Terzett. Am 13. Mai 2017 wird die neue CD vom Echo präsentiert. In der Kirche Geissberg findet dieser Anlass statt. Bis dahin werden noch ein paar Aufnahmen fertiggestellt und ein toller Abend organisiert. Mit dem Schlusslied «Eltereliebi» wurde die Hauptversammlung abgeschlossen und zum gemütlichen Teil übergegangen. Bei Apéro, feinem Nachttessen und süssem Dessert lassen die Mitglieder des Jodlerklubs den Abend ausklingen. ThErES GrEuB

erIswIl | Aus den Mitteilungen des geMeinderAts

externer support für Verwaltung Der Gemeinderat hat Sina Gerber, momentan Lernende im 3. Lehrjahr, als neue Verwaltungsangestellte Bau per 1. August 2017 gewählt. Da die bisherige Stelleninhaberin die Gemeindeverwaltung bereits Ende Februar verlässt, wird die Zeit von März bis August mit externer Unterstützung überbrückt. Der Gemeinderat hat deshalb einen Nachkredit von 55‘000 Franken gesprochen. Die Nettokosten werden wesentlich geringer ausfallen, da während fünf Monaten das Gehalt einer Angestellten gespart werden kann. Der Auftrag wurde an die Firma Gemeinde-Bau-Support, Claudine Luginbühl, Konolfingen, vergeben. Ab August wird sie Sina Gerber noch bis Ende Jahr an einzelnen Tagen beratend zur Seite stehen.

Beitrag für Portokosten Aktivgruppe Silberdistel Die Aktivgruppe Silberdistel Eriswil erhält einen Beitrag von Fr. 150.00 für die anfallenden Portokosten im Jahr 2017 als Dank für ihre Tätigkeiten zu Gunsten der Seniorinnen und Senioren in Eriswil. Planungskredit für Nachführung des generellen Entwässerungsplans (GEP) Die Gemeinde Eriswil verfügt über einen generellen Entwässerungsplan (GEP), welcher am 29. Mai 2006 genehmigt wurde. Erstellt wurde der GEP durch das Ingenieurbüro OSTAG AG, Burgdorf. Dieser bedarf nach der Kontrolle durch das Amt für Wasser und Abfall des Kantons Bern einer Überarbeitung und Nachführung der Daten und Massnahmen. Der Gemeinderat hat deshalb für die Nachführung des GEP einen Planungskredit von 11‘300 Franken zu Lasten der Investitionsrechnung genehmigt. Die Baukommission wird mit der Auftragsvergabe und Umsetzung beauftragt.

Abrechnung Projektkredit Überarbeitung Gemeindeordnung Der Gemeinderat hat für die Überarbeitung der Gemeindeordnung (neu Organisationsreglement) und des Personalreglements eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Diese haben in der Folge die beiden Reglemente und die dazugehörigen Verordnungen zu Handen des Gemeinderates vorbereitet. Der Verpflichtungskredit schliesst mit Gesamtausgaben von 4‘716.95 Franken ab. Es resultiert somit eine Kreditunterschreitung von 7‘283.05 Franken. Abrechnung Projektkredit Kunststoffeisbahn Im März 2015 hat der Gemeinderat einen Projektkredit von 4500 Franken für die Abklärung der Anschaffung einer Kunststoff-Eisbahn genehmigt. Während der Erarbeitung eines Konzepts wurde bekannt, dass in Huttwil wieder Eis produziert werden soll, welches auch öffentlich genutzt werden kann. Aus diesem Grund wurde beschlossen, den Erwerb einer Kunststoff-Eisbahn nicht weiterzuverfolgen und wieder eine Bande für Natureis anzuschaffen. Der Verpflichtungskredit schliesst mit Gesamtausgaben vown 2485.45 Franken ab. Es resultiert somit eine Kreditunterschreitung von 2014.55 Franken. Nachkredit Ersatz ArA-Pumpe Thanweg Im November 2016 stellte ein Anwohner fest, dass die ARA-Pumpe nicht mehr funktioniert. Der Werkhof hat die Pumpe kontrolliert und dabei festgestellt, dass diese nicht mehr repariert werden kann und ausgewechselt werden muss. Der Gemeinderat genehmigte deshalb für den Ersatz der ARA-Pumpe Thanweg einen Nachkredit von 4558.20 Franken. GEmEINdErAT ErISWIl

Die Gemeindebibliothek ist vom Kornhaus an die Bernstrasse umgezogen. Dort wird künftig für die elektronische Ausleihe ein sogenanntes RFID-System betrieben. An seiner ersten Sitzung im neuen Jahr hat der Gemeinderat beschlossen, sich mit einem Beitrag von 50 000 Franken zu beteiligen. Die RFID-Technik (radio frequency identification) gehöre heute zum Standard neuer Bibliotheken, begründete die Stiftung ihren eingereichten Kostenvoranschlag. In Herzogenbuchsee ist vorgesehen, dass die Kundinnen und Kunden ihre bezogenen Medien bei der Ausleihe selber verbuchen – das Rückbuchen geschieht durch die Bibliothekarinnen. Die Vorteile: Die Bibliothekarinnen können in der gleichen Zeit einen höheren Kundenandrang bewältigen, weil sie aber die Rückbuchung persönlich vornehmen, bleibt der Kundenkontakt bestehen. Eine weitere Folge: Die Öffnungszeiten der Bibliothek können bei gleichem Personalbestand erweitert werden, was nach Erfahrung anderer Bibliotheken die Nachfrage weiter erhöht. Buchsi hat in einer ersten Phase die Öffnungszeiten von 17,5 auf 19 Stunden erhöht; diesen Winter wurden – als bernische Premiere – die Öffnungszeiten sogar auf 22 Stunden erhöht. Im Jahresmittel ergibt das rund 20 Stunden. Nicht zuletzt bietet RFID eine effiziente Diebstahlsicherung. Die finanziellen Auswirkungen könnten nur schwer beziffert werden, wie es weiter heisst. Grundsätzlich rechnet sich eine RFID-Anlage. Dem Wartungsaufwand stehen weniger Ausfälle wegen Diebstahl gegenüber. Weil die Gemeindebibliothek Herzogenbuchsee aber die Arbeitszeitersparnis in längere Öffnungszeiten und damit in eine weitere Attraktivitätssteigerung umsetzt, erhöhen sich unter dem Strich die Jahreskosten um rund 1000 Franken.

166’200 Franken für neue Wischmaschine Die Wischmaschine des Buchser Werkhofs ist am Ende ihrer Lebensdauer angelangt. Eine neue Wischmaschine kostet gemäss Offerte 166’200 Franken. Die zwingend notwendige Revision würde demgegenüber 45’600 Franken kosten, wobei man aufgrund des Alters der Maschine von weiteren grösseren Reparaturen in nächster Zeit ausgehen müsse. Entsprechend

sei eine Revision wirtschaftlich nicht tragbar und es mache Sinn, eine neue Wischmaschine anzuschaffen, begründet die zuständige Baukommission die Neuanschaffung. Nicht zuletzt sei ein Ersatz unumgänglich, weil die Betriebssicherheit (Ölunfall) nicht mehr gegeben sei und Probleme mit der Versicherung entstehen könnten. Der Gemeinderat ist an seiner ersten Sitzung im neuen Jahr dieser Argumentation gefolgt und bewilligte für den Ersatz der Wischmaschine einen Kredit von brutto 166’200 Franken. Dieser unterliegt dem fakultativen Referendum. Die Frist dafür läuft bis am 6. März.

ÜO Biblis I bereit für Vorprüfung Der Gemeinderat hat die Unterlagen zur Überbauungsordnung ÜO Biblis I zur Kenntnis genommen und zu Handen der Vorprüfung beim Kantonalen Amt für Gemeinden und Raumordnung (AGR) verabschiedet. Die ÜO Biblis I regelt die Überbauung der im Zuge der Ortsplanungsrevision ausgeschiedenen und aufgezonten Zone mit Planungspflicht ZPP K Biblis 1 im Wanzwilfeld südwestlich des Bibliswegs. Neben zwei privaten Eigentümern hat die Einwohnergemeinde Herzogenbuchsee dort im vergangenen Sommer 2620 Quadratmeter Bauland der Firma Halter AG (Bern) für total 1,074 Mio. Franken verkauft. Dem Landverkauf hatte die Gemeindeversammlung im Dezember 2015 zugestimmt. Auf dem gesamten Areal ist eine Überbauung mit rund 160 Wohnungen geplant. Tempo-30-Zonen «Nord» und «Ost»: Verzögerung wegen Beschwerde Die Massnahmen zur Verbesserung der Situation in den Tempo-30-Zonen «Nord» und «Ost» sind beschlossen. Neben den Verbesserungen der Zoneneinfahrten gilt künftig ein LKWFahrverbot mit Zubringerdienst. Verzichtet wurde dagegen auf das ursprünglich vorgesehene generelle Parkverbot. Gegen die nach einer Vernehmlassung im vergangenen Herbst publizierte Genehmigung der Tempo30-Massnahmen ging in der Folge eine Beschwerde ein. Konkret geht es um eine Haus-Ausfahrt im Gebiet Zubacker, wo das vorgesehene Parkverbot verlängert werden muss, damit die Hin- und Wegfahrt der Anwohner jederzeit gewährleistet ist. Eine entsprechende Stellungnahme geht nun

zurück an das Regierungsstatthalteramt. Dieses entscheidet anschliessend über die hängige Beschwerde.

Energiestadt: Genehmigung Aktivitätenprogramm Das Energiestadt-Leitorgan hat an seiner ersten Sitzung nach dem erfolgten Reaudit Ende 2016 das Aktivitätenprogramm 2017– 2020 besprochenundmitderEnergiestadtberaterin im Detail definiert. Das Ziel ist nach wie vor ambitiös: Bis zum nächsten Reaudit in vier Jahren soll sich Herzogenbuchsee nochmals steigern und so das jetzt noch knapp verpasste Energiestadt Gold-Label erreichen, wozu weitere energiepolitische Anstrengungen nötig sein werden. Das Erreichen des Gold-Labels ist Teil der Massnahmen aus dem Energierichtplan und soll denn auch in die nächsten Legislaturziele 2018 – 2021 aufgenommen werden. Ein Ziel, hinter dem auch der Gemeinderat steht. Entsprechend genehmigte er das Aktivitätenprogramm 2017 – 2020. Daneben beschloss der Gemeinderat auch eine Neu-Zusammensetzung des Energiestadt-Leitorgans, welches unter dem Vorsitz der Bauabteilung für die operative Umsetzung des Aktivitätenprogramms zuständig ist. Neben Veränderungen aufgrund der Reorganisation der Bauabteilung werden neu auch die Abteilungsleiter Bildung und Alter/Soziales im Gremium Einsitz nehmen. Geprüft soll zudem werden, ob auch ein Vertreter der Burgergemeinde dem Leitorgan angehören soll, damit künftig auch der Bereich Wald/Holzwirtschaft vertreten sein wird. Kreditabrechnungen Für die Planung des Doppelkindergartens Oberönz genehmigte die Gemeindeversammlung im Dezember 2013 einen Planungskredit von 400’000 Franken. Gemäss der nun vorliegenden Abrechnung betrugen die Gesamtkosten 394’080 Franken, was einer Kreditunterschreitung von 5920 Franken entspricht. Etwas grösser fällt im Verhältnis die Kostenabweichung für den Rückbau der öffentlichen WC-Anlage an der Bernstrasse 5 aus. Statt den im Dezember 2014 bewilligten Kosten von 38’000 Franken kostete der Rückbau schliesslich bloss 21088 Franken, was einer Kostenunterschreitung von 44,5 Prozent entspricht. mArc hAmmEl

gutenburg | 17. - 21. April: reist reisen FäHrt An die FrAnzösiscHe rivierA

Frühlingsträume an der côte d’azur Wer den ursprünglichen Charme der Côte d’Azur kennen lernen möchte, fährt im Frühling dorthin. In dieser Jahreszeit begreift man, was grosse Künstler wie Picasso, Matisse, Renoir und Cocteau so magisch anzog: jene faszinierende Mischung aus Farbe, Licht und Wasser. Wunderschöne alte Städtchen, Olivenhaine, Pinienwälder, weite Sandstrände und steile, raue Küstenabschnitte, im Hinterland verschlafene Dörfer und einsame Plätzchen – das ist die Côte d’Azur. Sonnige Tage an der französischen Riviera mit bekannten und unbekannten Juwelen wie St. Maxime, St. Tropez, Cannes, Bormes les Mimosas, den einzigartigen Gebirgszügen Massif des Maures und Massif de l’Estérel – eine Frühlingssymphonie zwischen Meer und Gebirge. Die Anreise erfolgt über Bern Murten - Lausanne - Genf - Bardonnex - Grenoble - Monestier zum Col de la Croix Haute. Die kurvenreiche Strasse bietet Ausblicke in die reizvolle französische Voralpenlandschaft der Haute Provence. Mittagsimbiss unterwegs. Die Weiterreise führt über Sisteron - St. Maximin la St. Baume - Brignoles - Le Muy, bis der Reisebus St. Maxime und damit das Hotel am Fuss des Massif des Maures erreicht. Nach einer erholsamen Nacht steht die eindrückliche Küstenfahrt durch das Massif de l’Estérel auf dem Programm. Von einer Bucht zur andern, mit wunderbaren Ausblicken auf das

Cannes verzückt mit malerischen Charme. sHutterstock tiefblaue Meer und die roten Felsformationen, windet sich die einzigartige Küstenstrasse, genannt Corniche d’Or. Natürlich steht auch ein Aufenthalt in der Festivalstadt Cannes, die den Besucher mit ihrer wunderschönen Altstadt bezaubert, auf dem Programm. Durch das nicht weniger faszinierende Hinterland geht die Fahrt zurück nach St. Maxime. Frisch gestärkt starten die Gäste von reist reisen am nächsten Tag durch die waldreiche Gegend des Massif des Maures in die antike Hafenstadt Hyères. Diese wurde für ihre zahlreichen Gärten und Parks als «ville fleurie» ausgezeichnet. Mit dem Boot geht es zur Insel Porquerolles, eine der schönsten Inseln der Côte d’Azur. Dank ihrer aussergewöhnlichen Pflanzenwelt ist sie ein Paradies für Naturliebhaber.

Freier Aufenthalt auf der Insel. Am nächsten Tag nimmt der reist reisenBus die kurvenreiche Corniche des Maures – auch Strasse der Mimosen genannt – unter die Räder. Diese liegt zwischen der Halbinsel St. Tropez und Le Lavandou, zu Füssen des Maurenmassivs. Hoch über der steilen, wilden Küste bietet sie fantastische Ausblicke auf das Mittelmeer und führt die Reisenden nach Bormes les Mimosas. Fast wie ein grosser botanischer Garten mit unzähligen Pflanzen – so präsentiert sich das eindrückliche mittelalterliche Dorf, das auf einem malerischen Hügel gelegen ist. Freier Aufenthalt. Auf der Rückfahrt nach St. Maxime darf ein Besuch in St. Tropez nicht fehlen. Am fünften Tag reisen die Gäste via Aix-en-Provence Avignon und durchs weite Rhonetal bis Valence (Kaffee- und Mittagsaufenthalt unterwegs). Weiter heimatwärts geht es über Chambéry - Annecy - Bardonnex - Genf; ein gemütlicher Zvieristopp zwischen Genfersee und Jurahügeln rundet die schöne Frühlingsreise ab. Rückkehr an die Einsteigeorte. Es sind noch einige Plätze frei. Wir freuen uns auf Sie! Alle Reiseangebote und weitere Informationen rund um reist reisen finden Sie auf unserer Homepage www.reist-reisen.ch. Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Auskünfte? Rufen Sie uns an unter 034 437 07 77. Wir beraten Sie gerne! Pd


Das Team melken.ch ist ein innovativer Gewerbebetrieb als Dienstleister der Landwirtschaft.

1446842

1446916

Wir suchen

Service-Monteur (m/w) Ihr Aufgabengebiet: Service und Installation an Rohr- und MelkstandAnlagen. Ihr Profil: Technische Berufslehre wie Elektriker – Mechaniker usw., Landwirt mit technischem Flair.

Wir suchen Sie.

<wm>10CAsNsjY0MDQy1jUwNDQ2MwMAf24HeQ8AAAA=</wm>

Für unsere Kundinnen und Kunden gemeinsam täglich eine Meisterleistung.

Ihre Perspektiven: Wir bieten Ihnen ein interessantes, vielseitiges und sehr selbständiges Aufgaben- und Verantwortungsgebiet. Modernste Infrastruktur sowie fortschrittliche Anstellungsbedingungen. <wm>10CFXKKw7DMBAFwBOt9d5-vE0XVmZWQBRuUhX3_ihKWcGwmbOi4ec19nMcRVBNQFrvpY62eZRptO3hBaUrmE9aEGGaf19I9wTWfQQq9EWTgDAXItv3_bkAmNV6JHIAAAA=</wm>

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen.

Zugverkehrsleiter/innen Zweitausbildung mit Lohn. Ideal für Quereinsteiger/innen. Neugierig? Informieren Sie sich auf sbb.ch/zvl über den Beruf und melden Sie sich für eine Infoveranstaltung an.

10216393-10023443

Team melken.ch A. Niederhäuser 3429 Höchstetten www.melken.ch/info@melken.ch

Wir sind ein im Ladenbau und Innenausbau spezialisiertes Unternehmen. Für unsere Kunden stellen wir in unserem Betriebsgebäude, mit grosszügig konzipierten Produktionsräumen und modernem Maschinenpark, unsere vielseitigen Arbeiten und interessanten Produkte her. Zur Ergänzung unseres jungen dynamischen Teams suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung:

junger Möbelschreiner für Bank und Maschine Anforderungen:

- Ausbildung als Schreiner EFZ - Berufserfahrung - Zuverlässiges, effizientes und selbständiges Arbeiten - Gepflegtes Auftreten und gute Umgangsformen

Schreiner-Monteur Anforderungen:

034 4131811*

- Abgeschlossene Berufslehre als Schreiner EFZ - Erfahrung in der Montage von anspruchsvollem Innenausbau und Ladenbau - Sorgfältiges und selbständiges Arbeiten - Belastbar und flexibel - Führerschein Kat. B, vorzugsweise Kat. BE Verfügen Sie über ein hohes Qualitätsbewusstsein, Innovationsgeist, Effizienz und Einsatzbereitschaft? Dann senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Der ggsnet ist ein Genossenschaftsverband bestehend aus 37 Gemeinden, welche die Region als lokal verankertes Unternehmen mit Internet, Telefonie, Digital-TV versorgt. Mit unseren Dienstleistungen sind wir täglich um das Wohl unserer Kunden besorgt.

E. Nützi Söhne AG Murgenthalerstr. 81, 4628 Wolfwil Tel. 062 926 13 23 E-Mail: info@nuetziag.ch

präsentiert von:

Aufgrund der erfreulichen Entwicklung werden wir per 01.07.2017 einen neuen Quickline Shop mit Consumer Electronic eröffnen. Zur Unterstützung suchen wir eine/n motivierte/n

Zu vermieten in Wolfwil Älteres Haus mit 2 Wohnungen Garage, Holzschopf und Garten. Evt. mit zusätzlichem grossen Umschwung. MZ. nach Vereinbarung Tel: 062 926 11 32

10216396-10023446

Kundenberater/in

(Detailhandelsfachmann/frau) ggs Shop Oensingen (Beschäftigungsgrad 100%)

Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit regem Kundenkontakt, einen modernen Arbeitsplatz in einem kleinen Team. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.

10216465-10023521

Balsthal, Kleinfeldstrasse 6  4.5 Zimmer  Umfassend renoviert  Toller Innenausbau  Helle Räume  CHF 575‘000.00 www.ibsbau.ch 079 742 77 17*

10216470-10023526

Renoviertes EFH zu verkaufen Mümliswil, Alte Passwangstr. 11  Umfassend renoviert  Toller Innenausbau  Grosszügige, helle Räume  Sep. Studiowohnung möglich  CHF 590‘000.00 www.ibsbau.ch 079 742 77 17*

10216469-10023525

Wir verkaufen Ihre Liegenschaft

nur zu 2 % Provision

1443723

Ihr Profil: ƒ abgeschlossene Berufslehre als Detailhandelsfachmann/-frau oder vergleichbare Ausbildung ƒ Aufgestellte, kontaktfreudige, kundenorientierte Persönlichkeit mit Verkaufstalent ƒ Technisches Verständnis im Bereich Internet, Telefonie, Digital-TV sowie Consumer Electronic ƒ Teamfähigkeit, Flexibilität, Koordinationstalent, Initiative ƒ zuverlässiges und selbständiges Arbeiten

Renoviertes EFH zu verkaufen

Wöchentlich regional informiert.

Ihre Aufgaben: ƒ aktiver Verkauf aller Consumer Electronic und QuickLine Produkte im Shop ƒ persönliche und kompetente Beratung bestehender und zukünftiger Kunden ƒ Mithilfe bei der gesamten Auftragsabwicklung ƒ Unterstützung bei Werbe- und Verkaufsaktionen, Promotionen und Messeauftritten

ggsnet schwängimatt, Herr Roger Kälin, Bienkenstrasse 24, 4702 Oensingen Email: roger.kaelin@ggs.ch

10216412-10023459

Professionelle Beratung. Sie bezahlen nur bei Erfolg.

www.aida-immobilien.ch | info@aida-immobilien.ch Sportplatzweg 2, 5722 Gränichen, Tel. 062 723 41 12


15

Oberaargauer-PaParazzi Für unsere Leser unterwegs: Zürcherr Martin Zürche

Donnerstag, 16. Februar 2017

Madiswil | Eisen binden ist ein anstrengender Job. Bruno Bossert weiss aber mittlerweile, wie das geht. Er macht es schon viele Jahre lang. Hier wird das Eisen für den Boden eines An- und Umbaus in Position gebracht. Gebunden wird es, damit sich die Eisenstäbe nicht bewegen oder weichen, wenn der Flüssiggbeton einggefüllt wird.

Madiswil | Für einen kurzen Kaffeehalt muss es trotz Alltagsstress immer reichen. Dies gilt auch für Christine Odermatt. Just an diesem Montag feierte ihr Sohn seinen Geburtstag. Ob sie wohl den Geburtstagskuchen schon gebacken hatte?

Madiswil | Einen Termin der nicht besonders schönen Art hatte Daniela Locher. «Ich bin auf dem Weg zum Arzt», sagte sie sie fügte aber gleich hinzu, dass die ganze Sache nur halb so wild sei. «Die Spritze, die ich mir machen lassen muss, stecke ich mit links weg.»

lotzwil | Er hatte eigentlich eine Tessiner Nummer am LKW, sprach aber perfekt Berner Oberländer Dialekt. Gerade eben hatte Damian Monte einige Paletten Material abgeladen. Das Leergut konnte er nun aufladen, sichern und weiter gings mit seiner Tour.

lotzwil | Ausgerechnet jetzt lief ihr der Fotograf in den Weg. Dabei musste Doris Moor doch nach Hause, um zu kochen. Sie schaffte es bestimmt trotzdem noch, das Mittagessen für die Familie termingerecht auf den Tisch zu bringen.

MEET THE NEW VESPA PRIMAVERA 125CC. WWW.VESPA.CH

lotzwil | Kunststoff Kaminrohre?? Pascal Schober musste lachen als er den fragenden Blick des Fotografen sah. «Diese hier dienen zur Gasabführung. Sie sind problemlos bis 240 Grad hitzebeständig.» Aha, wieder etwas gelernt.

1446880

Ulrich Trösch • Velos - Motos • Piaggio-Center • Wynaustrasse 7 • 4912 Aarwangen Tel. 062 / 922 23 65 • Fax 062 / 923 16 88 • info@vespahandel.ch • www.vespahandel.ch


Zu guter LetZt

16

Donnerstag, 16. Februar 2017

Oberaargauer

Oberaargauer Die wochenZeitung für Den oberaargau

Impressum

programm

DO 16. FEB bis MI 22. FEBRUAR OFTRINGEN

Die wochenZeitung für Den oberaargau

Herausgeber ZT medien AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 09

KlicK

www.oberaargauer.ch info@oberaargauer.ch Direktion: roland Oetterli Verlagsleiter: Beat Kaufmann Redaktion ZT medien AG, redaktion Oberaargauer Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 09 redaktion@oberaargauer.ch redaktion: Thomas Fürst, Bruno muntwyler und Josy Bucher

Zürichstrasse 52 • Oftringen

Fifty Shades of Grey 2 - Gefährliche Liebe

Ab 16J. D

Why Him?

Ab 14J. D

Resident Evil - The Final Chapter

Ab 16J. D

Wendy - Der Film

Ab 0J. D

Ballerina

Ab 6J. D

The Lego Batman Movie 3D

Ab 6J. D

The Lego Batman Movie 2D

Ab 6J. D

Täglich 17:20/20:10 SA/SO/MI auch 14:30 | FR/SA auch 23:00

Sie haben Fr. 30.– vom Coiffure City ty, y LangenthaL, La a gewonnen

FR 18:00 | SA/SO 18:00/20:40 MO/DI 20:30 | MI 17:50/20:30 FR/SA 23:20

SA/SO/MI 15:30 SA/SO 13:10

Täglich 17:10/19:40 | SA/SO/MI auch 14:40

Inserate / Crossmedia ZT medien AG, Inserate Oberaargauer Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 09

SA/SO/Mi 15:10

XXX The Return of Xander Cage 3D

Ab 16J. D Ab 16J. D

Täglich 17:50/20:30 DO in 2D | FR/SA auch 23:10

Vaiana 2D

Ab 6J. D

SA 12:30 | SO 11:50

inserate@oberaargauer.ch

John Wick: Kapitel 2

Leiter Anzeigen Crossmedia Beat Kaufmann

CH-Premiere

Täglich 17:30/20:20 | FR/SA auch 22:20 | SA/SO/MI auch 14:40

Ab 16J. D

Kundenberater Anzeigen Crossmedia Fabian Giannelli Tel. 062 745 96 22 / 079 641 04 93

Sing 2D

Ab 6J. D

Lion - Der lange Weg nach Hause

Ab 12J. D

Auflage Oberaargauer 32 360 exemplare (WemF beglaubigt 2016)

Split

Ab 16J. D

SA/SO 12:00 CH-Premiere DO & SA - MI 19:50 | FR 20:40 SA/SO/MI auch 13:50/16:50 | MO/DI 17:40

SA 22:50

Anzeigentarif pro mm s/w 69 rp., 4-farbig 75 rp. Titelseite 1.28 Fr. Letzte 1.13 Fr. reklamen 1.05 Fr. Textanschluss 90 rp.

OLTEN Ringstrasse 9 • Olten

Lion - Der lange Weg nach Hause Täglich 20:30 SO auch 14:50 ohne Pause

Redaktionsschluss montag, 8.00 uhr

La La Land SA/SO 17:30 Das Mädchen vom Änziloch

Inseratenschluss Dienstag, 12.00 uhr

SO 10:30

abo@oberaargauer.ch Abopreise Gratis im streugebiet Ausserhalb streugebiet Fr. 99.— Erscheinung Wöchentlich jeweils am Donnerstag

10/16

Klein, aber oho. Kleininserat mit grosser Wirkung.

Aarauerstrasse 75 • Olten

- 100 % WIR -

Herzliche Gratulation zum Gewinn des 30-Franken-Gutscheins.

Fifty Shades of Grey 2 - Gefährliche Liebe Täglich 20:10 | FR/SA auch 17:20/23:00 SO auch 14:30/17:20

Recep Ivedik 5

CH-Premiere

Täglich 17:40/20:20 DO - SO & MI auch 14:20 | FR/SA auch 23:00

www.coiffure-city.ch www.coiffure-city.ch www.coiffure-city.ch Marktgasse 46 - Langenthal Marktgasse 46 - Langenthal Tel. 922 177575 Tel.062 06246 922 17 Marktgasse - Langenthal 1417692

1445160

Ab 6J. D

The Lego Batman Movie 2D

Ab 6J. D

DO - SO & MI 15:00 | DO & SO - MI 17:30 | FR/SA 16:10 Täglich 20:00

Lion - Der lange Weg nach Hause

Ab 12J. D

T2: Trainspotting

CH-Premiere

Ab 16J. D

Hidden Figures DO - SO & MI 16:50 Ballerina 2D DO - SO & MI 14:30 CH-Premiere CH-Premiere John Wick: Kapitel 2

Ab 10J. D

Ab 16J. D

Plötzlich Papa

Ab 6J. D

Wendy - Der Film

Ab 0J. D

DO - SO & MI 17:00 | FR/SA auch 22:30

CH-Premiere

DO & SO - MI 20:10 | FR/SA 21:30 FR/SA 18:40

Volltreffer für Firmen und Vereine: Eintrittskontroller • Tombolalose • Einweggeschirr und vieles mehr...

Aktuell: Konfettikanone. Verkauf direkt ab Lager!

olfr alkoh nzen a g m e Auf d

tombotto gmbh Bützbergstrasse 2 4912 Aarwangen Tel: 062 963 10 25

ausgenommen Aktionen

Aktionen vom Freitag bis nächsten Donnerstag CHF 1.60 statt CHF 1.95

CHF 1.60 statt CHF 1.95

Öffnungszeiten Montag - Freitag 08:00 - 11:30 13:30 - 17:00

DO/SO/MI 15:10 | FR/SA 13:50

MO/DI ab 17:00 · MI/SA ab 14:00 · DO/FR ab 16:00 · SO ab 13:00

Coca Cola zero 150 cl EW

Besuchen Sie unseren Online-Shop: shop.tombotto.ch

CHF 1.70 statt CHF 1.95

Fanta 150 cl EW

Ursula Koalick

Sprite 150 cl EW CHF 1.70 statt CHF 1.95

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

Allen Patientinnen und Patienten wird hiermit herzlich gedankt und mit Freude mitgeteilt, dass durch

Frau Dr. med. (LV) Galina Din-Juna, Fachärztin für Dermatologie und Venerologie Solothurner Öufi Bier 50 cl MW nur CHF 2.20

Hit!

FREITAG & SAMSTAG

Chopfab Amber 33 cl EW nur CHF 2.20

Napfgold 50 cl MW nur CHF 2.60

eine Dermatologin, respektive ein Team, mit langjähriger Erfahrung gefunden werden konnte.

49er Draft 33 cl EW nur CHF 2.50

Termine können wie gewohnt vereinbart werden unter Tel.: 032 622 73 44 oder 032 621 34 27 oder per E-Mail: info@medicalhelp.ch

Wein

Ihr medicalHELP.ch-Team

DES MONATS

Ambulante ärztliche Einrichtung für Dermatologie und Venerologie

Monastrell Almansa DO LAZARRA 75 cl CHF 8.70 statt CHF 9.60

4500 Solothurn • 3400 Burgdorf • 4900 Langenthal • 4950 Huttwil • www.gedex.ch/standorte

Niklaus-Konrad-Strasse 25, 4500 Solothurn

www.medicalhelp.ch / info@medicalhelp.ch 1444200

1445396

Burgdorfer Helles 50 cl MW nur CHF 2.40

Ab 6J. D

(Festnetztarif)

In über 374000 Haushalte – mittellandkombi.ch

Praxisübernahme Coca Cola 150 cl EW

Ab 16J. OV/d

The Lego Batman Movie 3D

Täglich 19:40 | FR/SA auch 22:30

10%

Ab 16J. D

Aarauerstrasse 51 • Olten

wir vom oberaargauer freuen uns, wenn Sie den gutschein bei Coiffure City, marktgasse 46, Langenthal abholen (bitte Klick-foto mitbringen). wir wünschen all denen, die bisher leer ausgingen, viel glück, damit das Kameraauge vielleicht demnächst Sie erwischt.

mstag a S & FreitagABATT Sortiment R eien

Ab 10J. OV/d Ab 6J. D

ohne Pause

100 % WIR

- 100 % WIR -

ohne Pause

1438337

Abonnemente / Vertrieb ZT medien AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 94 45, Fax 062 745 93 19

Ab 10J. OV/d

CH-Premiere


Oberaargauer 07/17