Page 1

Nr. 9 / 18. 5. 2018 / 16. Jahrgang

Zirnd

rfer

mit den amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Zirndorf

Akrobat schö-ö-ö-n!

Wer kennt ihn nicht, den zum Synonym für zirzensische Darbietungen avancierten Ruf des unvergesslichen Charlie Rivel, der in gleichnamigen Kinostreifen die Hauptrolle verkörperte und einmal mehr die außergewöhnliche Welt der Manege den Bewunderern und Freunden selbiger Showkunst näher brachte. Viele Geschichten ranken sich um jenes Genre, in das die Normalbürger stets von außen mit großer Bewunderung blicken. Galoppierende Pferde, brüllende Raubtiere, schillernde Illusionen, skurrile Clowns, atemberaubende Hochseilattraktionen und Slapstick aller Couleur ma-

chen den Zauber dieser Kunstform aus. Projekt-Circus Hein in der Grundschule Ein wenig von diesem Rausch des Zirkus konnten unlängst Zirndorf’s Schülerinnen und Schüler, die die Grundschulen in der Geisleithen- und Mühlstraße besuchen, in sich aufnehmen, als der Projekt-Circus Hein auf Einladung des Rektorats die Zelte auf dem Sportplatz aufschlug und für zwei Wochen die Pennäler in Sachen Show und Magie zu unterrichten verstand. Schulleiterin Meike Wenzl durfte im Rahmen von immerhin acht komplett ausverkauften Vorstel-

lungen zu Recht mit Stolz auf ihre Klassen blicken, zeigte sich doch eindrücklich auf, dass man wirklich in den vierzehn Tagen etwas geleistet hatte. Sie dankte im Rahmen ihrer Begrüßungsworte vor allem der Stadtverwaltung, die den Platz für das Zelt kostenfrei zur Verfügung gestellt hatte, sowie dem Förderverein, der es möglich machte, dass die Kinder nur gegen ein geringes Entgelt an der Veranstaltung teilhaben konnten. Und dann ging der Reigen los, meckernde Ziegen wurden von den Sprösslingen perfekt dressiert, Jonglagen atemberaubender Art zierten das Manegenrund, die Zauberinnen

und Zauberer verblüfften mit plötzlichem Verschwinden diverser Accessoires und dem damit verbundenen Erscheinen kleinerer bis mittlerer Haustiere, die Clowns zauberten mittels Magie „Maggi“, die Seiltänzerinnen überzeugten durch perfekte Körperspannung. In den Pausen dann noch Fotos mit den Schlangen, die im zweiten Teil auch von den Mutigsten der Nachwüchsler präsentiert wurden, so entstand eine perfekte Nachmittags- oder Abendunterhaltung für Groß und Klein dem guten alten Zirkus sei Dank.

Auch im Internet: www.die-lokalanzeiger.de

W.S.


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Stadtradeln 2018

18. 5. 2018

Zirndorf radelt gemeinsam für mehr Klimaschutz

Vom 24. Juni bis 14. Juli radelt Zirndorf im Rahmen der Stadtradeln-Kampagne gemeinsam mit dem Landkreis Fürth zur Gesundheitsvorsorge und für mehr Klimaschutz. Für sportliche, umweltbewusste Bibertstädtler und alle, die es werden wollen, gilt ab dem 24. Juni wieder das Motto „Auf den Sattel, fertig, los“. Zirndorf beteiligt sich in diesem Jahr bereits zum siebten Mal an der Stadtradeln-Kampagne des Klimabündnisses. Gesetztes Ziel ist es, im genannten Zeitraum möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad statt dem eigenen Auto zurückzulegen und somit den Kohlenstoffdioxidausstoß zu verringern. Natürlich sind aber auch Kurzstreckenradler herzlich eingeladen, Zirndorf bei der Aktion zu unterstützen, schließlich zählt jeder Kilometer in der Klimabilanz – egal ob auf dem Weg zur Schule, Arbeit, zum Bahnhof oder in der Freizeit! Zirndorfs Bürgermeister Thomas Zwingel nutzt sein Fahrrad bei jeder Gelegenheit und unterstützt selbstverständlich auch die

diesjährige Aktion ganz „trittfest“. „Im vergangenen Jahr erradelten 59 aktive bei der Aktion insgesamt 17.500 Kilometer. Ich bin gespannt, was wir in diesem Jahr gemeinsam erreichen können“, so das Stadtoberhaupt stolz und voller Vorfreude.

Strampeln lohnt sich Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, weswegen in Teams für die Bibertstadt geradelt wird. Weil aber jeder einzelne Radler und jeder geradelte Kilometer wichtig ist, werden auch Einzelleistungen belohnt. Dank der Unterstützung des bekannten Fahrradgeschäftes Mlady aus Oberasbach werden nach der Aktion unter allen

seit dem 1. Mai 2018

2

aktiven Teilnehmern praktische und interessante Preise verlost. Außerdem wird nicht ausschließlich für den Klimaschutz geradelt. Die sportliche Betätigung tut schließlich auch der eigenen Gesundheit und dem Geldbeutel gut – mehr Radfahren bedeutet immerhin weniger Benzin. Interessenten können sich unter www.stadtradeln.de/radlerbereich/ einem bestehenden Zirndorfer Team anschließen, oder aber selbst ein Team gründen. Die Zugangsdaten es vergangenen Jahres sind noch gültig. Soweit potentielle Radler über keinen eigenen Internetzugang verfügen, nimmt das Bürgermeister- und Presseamt im Zirndorfer Rathaus, Tel. 0911/9600-114, auf Wunsch gerne die Registrierung vor. Die Mitarbeiter der Stadt Zirndorf treten erneut als "Bibertstadtradler" an und freuen sich in der Hoffnung auf tatkräftige Un-

terstützung über weitere Teammitglieder! Weitere Informationen zur Aktion finden Sie unter www.stadtradeln.de.

uß Gut zu F Urlaub in dem

Fürth, Gustavstraße Parkplätze im Hof


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

18. 5. 2018

Interaktiver Medieneinsatz in Klassenzimmern

Die Nutzung von Technik gehört für Kinder- und Jugendliche inzwischen zum normalen Alltag und auch in den Schulen gewinnt der Medieneinsatz immer mehr an Bedeutung. Angefangen bei der Ausstattung der Klassenzimmer bis hin zur Unterrichtsgestaltung. Auch der Landkreis Fürth investiert deshalb in eine gute technische Grundausstattung seiner Schulen und stattet diese mit interaktiven Whiteboards aus. Die Realschule Zirndorf darf sich nun über die ersten fünf Multimedia-Boards freuen. „Die Multimedia-Boards sind eine gute Alternative zu den altbekannten grünen Tafeln“, so Landrat Matthias Dießl, „die Boards sind auf dem neusten Stand der Technologie und bieten eine gute Bildqualität mit blendfreiem Bild und vor allem auch einer hohen Genauigkeit.“ Michael Gerling, der Schulleiter der Realschule Zirndorf freut sich schon auf den Einsatz der neuen Tafeln, die damit verbundenen neuen Möglichkeiten und ist vor allem auf die Reaktionen der Schülerinnen und Schüler gespannt. Im Laufe des Jahres 2018 sol-

Uhren Wieser MEISTERBETRIEB

Die ersten Multimedia-Boards sind angebracht: StR Christoph Niemzok zeigt Landrat Matthias Dießl, Christian Gagel, Herrn Klaus Egerer und dem Schulleiter Michael Gerling die Funktion der neuen Tafeln (v.l.n.r.)

len noch weitere 55 MultimediaBoards im Wolfgang-BorchertGymnasium, dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, der Realschule Zirndorf und der Landwirtschaftsschule in Fürth

installiert werden. Auch in den Folgejahre werden weitere Multimedia-Boards in den Schulen angebracht, sodass bis Mitte des Jahres 2021 ca. 80 Prozent der Klassenzimmer über die neue

Technik verfügen. Der Anschaffungspreis eines Boards liegt bei rund 10.000 €, die Geräte haben aber geringe Unterhaltskosten und eine lange Lebensdauer.

Nürnberger Straße 15  90513 Zirndorf Tel. 0911/60 69 84

3


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

18. 5. 2018

Die „Neue“ ist da

Am 17. Mai 2018 ist es genau 50 Jahre her, dass ein Elterninformationsabend, der im Vorfeld zum Thema „jugendliches Musizieren“ per Rundschreiben seitens der Stadtverwaltung auf Geheiß des Stadtrates publiziert wurde, zu der Kultureinrichtung führte, die heute unter dem Namen „Stadtjugendkapelle Zirndorf“ als die klingende Visitenkarte der Bibertstadt fungiert. Das innovative und mit Preisen gesegnete Orchester weist einen Dauerbestand von um die 180 Mitglieder auf, die Liste der Auftrittsorte kann sich sehen, der Sound sich hören lassen. Von letzterem kann man sich nun

auch mittels der neuesten CD der Truppe namens „New One“ verzaubern und in die Klangwelten der Blasmusik einladen lassen. Im Herbst 2017 hat das 42 Mann und Frau starke Hauptorchester der jungen Zirndorfer Musikantinnen und Musikanten ein eindrucksvolles Tondokument der Arbeit in solch einem Klangkörper im weit über die Grenzen der Region hinaus bekannten Fürther Tonstudio Streetlife aufgenommen. Für 12,99 Euro ist die CD sowohl bei der Stadtjugendkapelle selbst, als auch in der Tourist-Info Zirndorf, der Bücherstube Zirndorf und der Stadtbücherei Zirndorf zu haben. Die gesamten Einnahmen fließen dem Zweck der Jugendausbildung zu. Infos unter 0911/96533827 oder www.stadtjugendkapelleW.S. zirndorf.de.

„Las Vegas“ mit Einkaufserlebnis

Am Freitag, dem 8. Juni 2018, steht die Zirndorfer Innenstadt ganz unter dem Motto „Las Vegas“ und bietet den Besuchern ein besonderes Einkaufserlebnis mit buntem Programm von 18 bis 23 Uhr. Neben dem Marktbetrieb ausgewählter Anbieter in der Innenstadt, haben Sie ausgiebig Gelegenheit in den Geschäften bei besonderen Angeboten und verschiedensten Aktionen bis tief in die Nacht zu shoppen. Die Einzelhändler freuen sich auf Ihren Besuch! Entlang der Nürnberger Straße gibt es an verschiedenen Standorten über den Abend verteilt begeisternde Feuershows und Auftritte der Showtanzgruppe der Cyrenesia, die keine Langeweile aufkommen lassen und Zirndorf in eine Showbühne verwandeln. Auf der Marktplatzbühne sorgen „Holm & Co“ musikalisch für das passende Feeling. In einer Fotobox können Sie den Abend und Ihre gute Laune gegen eine geringe Gebühr festhalten – die Bilder dazu gibt es digital und ausgedruckt als Erinnerung. Freuen Sie sich außerdem auf faszinierende Stelzenläufer, Varieté- und Elvis-Shows und ver-

Metallbau Sessner Österreicher Str. 6, Zirndorf

suchen Sie sich an Glücksspielen! Dazu werden an vielen Ständen Getränke und kulinarische Leckerbissen geboten, die zum Kosten, Genießen und Verweilen einladen. Auch die St. Rochus-Kirche hat bis 24 Uhr geöffnet. Ab 21 Uhr wird die Kirche nur mit Kerzen erleuchtet, zeitgleich erklingt Orgelmusik. Der Kirchturm kann von 18:00 bis 24:00 Uhr bestiegen werden. Der Eine-Welt-Laden im Mesnerhaus hat geöffnet und die Asylgruppe lädt zum Verweilen auf dem Kirchenplatz bei Getränken und kleinen Snacks ein. Sie sehen - es ist viel geboten! Also, vorbeischauen, wenn Zirndorf willkommen heißt zur langen Las Vegas-Nacht! Und dies alles bei freiem Eintritt und garantiert ganz viel Unterhaltung! Details und weitere Informationen erhalten Sie unter ZiMa Zirndorf Marketing eG, Tel. 0911/ 6004799 oder www.zirndorf-marketing.de Kontakt: ZiMa Zirndorf Marketing eG, Nadine Bischoff, Marktplatz 1, 90513 Zirndorf, Tel. 0911 6004799 oder -60004834, zima@zirndorf.de, www.zirndorf-marketing.de

Beratung

Planung

Montage

www.metallbau-sessner.de

Tel.: 0911/69 19 60 Terrassendächer Vordächer Kalt-Wintergärten Markisen Gartentüren Balkongeländer Haustüren + Fenster Rollladen (auch Reparaturen)

4

Inh. Lorenz Bäumler


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

18. 5. 2018 Mannschaften:

Bekanntmachungen der Stadt Zirndorf Meldungen:

Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG), des Bayerischen Wassergesetzes (BayWG) und des Bayerischen Verwaltungsverfahrensgesetzes (BayVwVfG); Wasserversorgung der Stadt Zirndorf,

Wasserschutzgebiet Leichendorf der Stadtwerke Zirndorf - Bewilligung für die Brunnen 10, 14 und 15 auf den Flur-Nrn. 101/1 und 102, Gmkg. Leichendorf Etwaige gegen das Vorhaben vorgetragene Einwendungen können während des u. g. Termin erörtert werden. Die beteiligten Träger öffentlicher Belange haben zu dem Vorhaben Stellung genommen. Grundsätzlich sind die rechtzeitig erhobenen Einwendungen und die Stellungnahmen der Behörden in einem Erörterungstermin zu behandeln. Der Erörterungstermin hierzu findet am Montag, den 04.06.2018, ab 10:00 Uhr im Landratsamt Fürth, Im Pinderpark 2, 90513 Zirndorf, Zimmer 1.44 statt. Der Erörterungstermin ist hiermit ortsüblich bekanntgemacht (Art. 73 Abs. 6 Satz 2 BayVwVfG i.V.m. Art. 27 Abs. 2 GO). Der Erörterungstermin ist nicht öffentlich (Art. 68 Abs. 1 S. 1 BayVwVfG i.V.m. Art. 73 Abs. 6 S. 6 BayVwVfG).

Meldeschluss: Regeln:

Spielsystem:

Zirndorf, 01.03.2018 STADT ZIRNDORF Thomas Zwingel Erster Bürgermeister STADT ZIRNDORF - Hauptausschuss An sämtliche Zirndorfer Einrichtungen und Schulen Schülerpokal der Stadt im Tischtennis

Ausschreibung für den Schülerpokal 2018 im Tischtennis im Rahmen der Stadtmeisterschaften Veranstalter: Ausrichter: Turnierleitung: Austragungstermin:

Stadt Zirndorf (Hauptausschuss) ASV Zirndorf - Tischtennisabteilung Mitglieder der Tischtennisabteilung des ASV Zirndorf Samstag, den 30. Juni 2018 ab 10.00 Uhr Grundschulen und Altersgruppe 1 Samstag, den 30. Juni 2018 ab 13.00 Uhr Altersgruppe 2 und Oberstufe Austragungsort: Schulturnhalle, Grundschule 1 Mühlstr. 6 , 90513 Zirndorf (Zugang Volkhardtstr.) Teilnahmeberechtigt: Jede Zirndorfer Schule und Einrichtung, die Zirndorfer Schüler betreut, sowie Zirndorfer Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums Oberasbach. Klassen: Grundschulen 1. bis 4. Jeder 10.00 Uhr (Schüler C) Klassen gegen jeden Altersgruppe 1 5. bis 6. Jeder 10.00 Uhr (Schüler B) Klassen gegen jeden Altersgruppe 2 7. bis 9. Jeder 13.00 Uhr (Schüler A) Klassen gegen jeden Oberstufe 10. bis 13. Jeder 13.00 Uhr Abschlussklassen Klassen gegen jeden (Jugend)

Siegerehrung: Preise:

Auslosung:

Haftung und Versicherung:

Zulässig sind 2er, 3er oder 4er-Mannschaften (Mixed). In den Mannschaften sollen Mädchen und Jungen spielen. Wenn dies nicht der Fall ist, kann die Mannschaft starten, aber nicht zu den vorgesehenen Doppeln antreten. Die Reihung ist frei, Q-TTR-Werte spielen keine Rolle. Klaus Pöll; Amselweg 15; 90556 Cadolzburg; Tel. Privat: 09103/714551 E-Mail: corneliapoell@web.de Oder Wilhelm Falk, E-Mail: tt@wilhelm-falk.de; Badstr. 29; 90513 Zirndorf; Tel. Privat: 0911/448103; Mobil: 01522 787 46 87 Mittwoch, der 23. Juni 2018 Den Anweisungen des Veranstalters ist Folge zu leisten. Das Turnier wird nach den Internationalen Tischtennis-Regeln und der Wettspielordnung des BTTV sowie den Bestimmungen des Hauptausschusses durchgeführt. In den einzelnen Klassen müssen mindestens zwei Mannschaften antreten. Wenn eine Konkurrenz nicht zustande kommt, werden Klassen zusammengelegt. Gespielt wird auf 6 Tischen. Bälle stellt der Veranstalter (3-Stern). Teilnahme nur in Sportkleidung. Keine weißen Hosen, keine weißen T-Shirts. Die Turnhalle darf nur mit Turnschuhen, die eine helle Sohle haben, betreten werden („non marking“). Je nach Mannschaftsgröße (Zirndorfer System). Dadurch können immer 2er, 3er- oder 4er-Mannschaften miteinander spielen. Die Doppel werden als „Mixed“ gespielt, d.h. nur von einem Mädchen und einem Jungen gemeinsam. Wenn eine Mannschaft nur von Mädchen oder Jungen gebildet wird, kann sie in der Begegnung nicht zum Doppel antreten. Nach Beendigung der Spiele, am 30.06.2018, ca. 18.00 Uhr. Die beste Mannschaft der jeweiligen Altersklasse erhält Medaillen. Die beste Einrichtung/Schule in der Gesamtwertung erhält einen Wanderpokal. Alle Teilnehmer erhalten Urkunden. Bis zu drei Mannschaften je Konkurrenz spielt jede Mannschaft gegen jede andere Mannschaft in einer Gruppe, ab 4 Mannschaften findet unmittelbar ein KO-System statt. Die Auslosung erfolgt 15 Min vor der Begegnung. Die Versicherung ist Angelegenheit der Teilnehmer. Sie sind weder Unfall-, noch Haftpflichtversichert. Für Diebstahl wird nicht gehaftet.

gez. Thomas Zwingel Erster Bürgermeister

Satzung zur Änderung der Satzung über die Bestattungseinrichtungen der Stadt Zirndorf (Friedhofssatzung) vom 26. April 2018

Die Stadt Zirndorf erlässt auf Grund der Art. 23, 24 Abs. 1 Nr. 1 und 2 und Abs. 2 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern -GO- in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August 1998 (GVBl S. 796, BayRS 2020-11-I), zuletzt geändert durch § 2 des Gesetzes vom 22. März 2018 (GVBl. S. 145), folgende Änderungssatzung: §1 Die Satzung über die Bestattungseinrichtungen der Stadt Zirndorf vom 20. September 2001 (veröffentlicht im Zirndorfer Lokalanzeiger Nr. 19/2001, Erscheinungsdatum 05.10.2001) wird wie folgt geändert: 1. In § 14 Abs. 1 Satz 2 wird die Zahl „5“ durch die Zahl „3“ ersetzt. 2. Der bisherige § 17 wird zu § 17 Absatz 1.

5


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf Danach wird folgender Absatz 2 neu eingefügt: „Grabsteine und Grabeinfassungen aus Naturstein dürfen nur aufgestellt werden, wenn sie nachweislich ohne schlimmste Formen von Kinderarbeit im Sinne des Artikel 3 des Übereinkommens Nummer 182 der Internationalen Arbeitsorganisation vom 17. Juni 1999 über das Verbot und unverzügliche Maßnahmen zur Beseitigung der schlimmsten Formen der Kinderarbeit (BGBl. 2001 II S. 1290, 1291) hergestellt worden sind. Die Herstellung umfasst dabei sämtliche Bearbeitungsschritte von der Gewinnung des Natursteins bis zum Endprodukt. Der Nachweis im Sinne von Satz 1 kann entsprechend den Regelungen des Art. 9a Abs. 2, 3 des Bestattungsgesetzes (BestG) erbracht werden.“ 3. In § 18 Abs. 3 wird der Buchstabe „F“ durch den Buchstaben „G“ ersetzt. §2 Diese Satzung tritt am Tag nach ihrer Bekanntmachung in Kraft. Zirndorf, 26. April 2018 Stadt Zirndorf gez. Thomas Zwingel Erster Bürgermeister

Vollzug des Baugesetzbuchs (BauGB) Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses für den Bebauungsplan „Altstadt – östlich des Marktplatzes“ in Zirndorf Der Bau- und Grundstücksausschuss der Stadt Zirndorf hat in seiner Sitzung am 07.12.2017 den Bebauungsplan „Altstadt – östlich des Marktplatzes“ gemäß § 10 Abs. 1 des Baugesetzbuchs (BauGB) als Satzung beschlossen. Dieser Beschluss wird hiermit gem. § 10 Abs. 3 BauGB ortsüblich bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan in Kraft. Jedermann kann den Bebauungsplan mit der Begründung sowie die zusammenfassende Erklärung über die Art und Weise, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in dem Bebauungsplan berücksichtigt wurden, und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, bei der Stadt Zirndorf, Bauverwaltung, Zimmer 120, Fürther Straße 4, 90513 Zirndorf während der allgemeinen Öffnungszeiten einsehen und über dessen Inhalt Auskunft verlangen. Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie die Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen. Unbeachtlich werden demnach 1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nrn. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans, 3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs und 4. nach § 214 Abs. 2a BauGB im beschleunigten Verfahren beachtliche Fehler, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplans schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen. Außerdem wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB hingewiesen. Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach den §§ 39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensnachteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird. Zirndorf, 08.05.2018 STADT ZIRNDORF Thomas Zwingel, Erster Bürgermeister

6

18. 5. 2018

Museum Zirndorf Ferientipp! Geschichte(n) erforschen an besonderen Orten

Kinderstadtführung für junge Entdecker

In Zirndorfs schöner Altstadt gibt es auf Schritt und Tritt eine Menge zu entdecken. Kein Wunder, bei den vielen verschiedenen alten Häusern, Plätzen und Straßen. Man muss nur die Augen offen halten und genau hinschauen. So finden sich mitten in Zirndorf viele spannende und geheimnisvolle Dinge. Welche das sind, können Kinder im Alter zwischen 8 und 11 Jahren auf einer geschichtlichen Entdeckungsreise kreuz und quer durch die Stadt am Mittwoch, den 23. Mai ab 11 Uhr erfahren. Außerdem erhalten sie eine Vor-

stellung davon, wie Zirndorf früher aussah. Denn es gibt noch zahlreiche Hinweise, mit deren Hilfe man der Vergangenheit auf die Spur kommen kann. Auch Antworten auf Fragen wie: Wo gingen die Kinder früher zur Schule? Gab es in der Kirche wirklich eine Verbrecherjagd? Warum fehlten im 18. Jahrhundert vielen Zirndorfer Männern die Schneidezähne? werden gegeben. Treffpunkt für die Führung ist das Museum in der Spitalstraße 2. Kinder zahlen für den ca. 1,5 Std. Rundgang 2 Euro.

Sonderausstellung: Blecheisenbahnen aus Nürnberg, Fürth und Zirndorf von 1920 bis 1970

Nächster Halt – Museum Zirndorf

Seit fast 150 Jahren fährt sie durch die Kinderzimmer und zieht bis heute Klein und Groß in ihren Bann - die Spielzeugeisenbahn. Nicht zuletzt aus diesem Grund widmet das Zirndorfer Museum diesem Kultobjekt aus Blech vom 19. Mai bis 9. September die Sonderausstellung “Nächster Halt – Museum Zirndorf!”. Nürnberg, Fürth und Zirndorf bildeten um die Jahrhundertwende eines der bedeutendsten Zentren der deutschen Blechspielzeugindustrie und blieben es auch nach 1945, als das Blechspielzeug eine letzte Blütezeit erlebte. Firmen wie Beckh, Wimmer, Bub, Kraus, Keim & Co, Distler, Dressler, Grötsch und Fuchs stellten neben bunt lithographierten Lokomotiven und Waggons auch reichhaltiges Zubehör wie Signale, Brücken, Stellwerke und Bahnhöfe her. Ausgewählte Exponate einer Nürnberger Privatsammlung zeigen einen bunten Querschnitt dieser Spielzeuge aus der Zeit zwischen 1920 und 1970. Doch es gibt nicht nur viel in den Vitrinen zu bestaunen. An Spieltischen zum Thema Eisenbahn können Besucher jeden Al-

ters ihrer Spiellust freien Lauf lassen. Im Treppenhaus vor dem Ausstellungsraum wird zudem die Vereinsgeschichte der im Jahr 1987 gegründeten Zirndorfer Eisenbahnfreunde e.V. anschaulich dargestellt. Die von ihnen zur Verfügung gestellten Originalteile aus der realen Eisenbahnwelt zeigen, was den Spielzeugherstellern als Vorlage diente.

Sonderveranstaltungen Öffentliche Führungen - Sonntag, 10. Juni und Sonntag, 2. September jeweils um 11 Uhr. Vorträge - Freitag, 15. Juni "Die Nürnberger Firmen Schuhmann und Beckh" und Freitag, 13. Juli "In voller Fahrt - Dekkelbilder erzählen Geschichten" Aktionswochenende - Samstag, 8. und Sonntag, 9. September mit Vorführung von Eisenbahnen und Blechspielzeug zum Ausprobieren. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11-16 Uhr Weitere Informationen: Städtisches Museum Zirndorf, Spitalstr. 2, 90513 Zirndorf, Tel.: 0911-96060590, www.museum.zirndorf.de, museum@zirndorf.de


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

n nzen e g n La

18. 5. 2018

Langenzenner Kirchweih vom 25. bis 29. Mai

Wenn es bis zum Sommer nicht mehr weit ist, dann steht die Langenzenner Kirchweih vor der Tür. Die Stadt Langenzenn macht in der Innenstadt die Ortsdurchfahrt dicht, um der traditionellen Kirchweih acht Tage nach Pfingsten Platz zu geben. Am Schießhausplatz und auf der Hindenburgstraße, wo sonst der Verkehr pulsiert, werden die Buden und Fahrgeschäfte aufgebaut. Langenzenn feiert 5 Tage seine Straßenkirchweih in der Altstadt und im Festzelt am Schießhausplatz mit Gästen aus nah und fern. Zum Auftakt am Freitag bieten die Schausteller eine Sonderaktion „Preise wie anno dazumal“ an und am Abend bringt die Gruppe „aeroplane“ das Zelt in Stimmung. Traditionell wird der Kirchweihbaum am Samstag am Prinzregentenplatz durch die Freiwillige Feuerwehr aufgestellt. Zum Aufstellen des Kirch-

weihbaumes am Samstag gibt es am Prinzregentenplatz einen Getränkeausschank, ein Kinderfahrgeschäft und einen Eis-/Süßigkeiten Stand. Nach dem Anstich des Kirchweihfasses ziehen die Freiwillige Feuer-

wehr und die Stadtkapelle durch das Festgelände zum Festzelt. Hier wird anschließend der offizielle Bieranstich durch den Bürgermeister erfolgen. Die Gruppe „Dorf Bengel“ wird dabei für gute Stimmung sorgen. Der Sonntag beginnt mit dem Kirchweihfestgottesdienst und der Box-Sportveranstaltung der

Boxstaffel des 1. FC Nürnberg. Ein Höhepunkt der Langenzenner Kirchweih ist der Kirchweihumzug am Sonntag durch die Innenstadt. Im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntags bietet Langenzenn zudem von 13-18 Uhr die Möglichkeit, durch die Geschäfte zu bummeln. Der Montagnachmittag beginnt im Festzelt mit einem Seniorennachmittag bei Kaffee, Kuchen und Livemusik. Am Abend folgt der „Tag der Betriebe“. Dazu gibt es für Fans von Line Dance Musik von „Roland Country and More“. Der Dienstag lockt zum Familiennachmittag mit verbilligten Preisen, dem Ballonwettbewerb der Sparkasse und der Stadt Langenzenn am Festzelt. Im Festzelt gibt es abwechslungsreiches Kinderprogramm. Auf das traditionelle Hochfeuerwerk im Wiesengrund, mit dem die Kirchweih am Dienstag ihren Abschluss findet, stimmen am Abend die Fränkischen Lokalmatadoren „Roland und seine Moonligts“ im Festzelt ein.

7


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

18. 5. 2018

Startklar: Ab Mai wieder mit dem Rad zur Arbeit

Fahrradfahren kann fast jeder. 75 Prozent nutzen das Rad für kurze Erledigungen oder zum Einkauf. Das zeigt der Fahrrad Monitor Deutschland 2017, eine repräsentative Online Umfrage im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums (BMVI). 32 Prozent der Befragten fahren mit dem Rad zur Arbeit. Die AOK vor Ort und der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) wollen noch mehr Menschen fürs Radeln begeistern und rufen deshalb auch in diesem Jahr wieder gemeinsam zur Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ auf. Die Aktion startet am 1. Mai und läuft bis zum 31. August. Schon jetzt ist die Anmeldung für die gemeinsame Aktion von AOK und ADFC online unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de möglich. „Wer sich auf dem Weg zur Arbeitsstelle auf sein Fahrrad setzt, fährt gesund und günstig“, so AOK-Regionalleiter Manfred Beuke. Um die eigene Fitness zu steigern, genügt bereits eine halbe Stunde Bewegung am Tag. Am besten ist es, die Bewegung in den Alltag einzubauen und dazu eignet sich das Radeln zur Arbeit besonders gut. Und letztlich spart das Radeln als günstige Alternative

8

zum Autofahren auch Spritkosten.

Online anmelden und los geht ́s Nach der Online-Anmeldung haben die Teilnehmer ab dem 1. Mai vier Monate Zeit, an mindestens 20 Tage den Weg zur Arbeit mit dem Rad zurückzulegen. „Auch Pendler können sich an der Aktion beteiligen, da das Radeln bis zum Bahnhof oder Pendlerparkplatz bereits gewer-

tet wird“, so Manfred Beuke. Im sogenannten Aktionskalender werden die Radtage festgehalten. Die Teilnehmer führen die Liste online. Wer seinen Aktionskalender mit den „Radtagen“ unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de pflegt, hat die Chance auf einen der vielen gesponserten Gewinne, die alljährlich unter den erfolgreichen Teilnehmern verlost werden. Zu den Preisen gehören Urlaubsreisen sowie praktisches Zubehör fürs Fahr-

rad. Die Gewinne werden von Unternehmen gestiftet und sind nicht aus Beiträgen finanziert. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml übernimmt erneut die Schirmherrschaft. Der DGB Bayern und die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. unterstützen die gemeinsame Initiative von ADFC und AOK im Freistaat. Beide Partner sind von Anfang an dabei. Die vbw fördert die Initiative finanziell.


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

18. 5. 2018

Vom Versehrtenverein zum Sozialverband

Gleichwohl welcher Partei oder Couleur, anlässlich des 70jährigen Bestehens des VdK Zirndorf ist man sich in Sachen Ausrichtung und Zielsetzung sehr einig. Der einst als Organisation für Kriegsopfer gegründete Verein hat sich mittlerweile zu einem gesellschaftspolitischen Faktor entwickelt, wie das Zirndorfer Stadtoberhaupt Thomas Zwingel im Rahmen seiner Grußworte anmerkt. Den VdK sieht er als einen der wichtigsten und größten Sozialverbände in der Bibertstadt, seit sieben Jahrzehnten würde man sich hier nachhaltig engagieren. Die Präsidentin des VdK Ulrike Mascher betrachtet soziale Gerechtigkeit nicht als theoretisches Konstrukt sondern als konkretes Ziel, für das man sich politisch einsetze, dies sei heute nicht anders als vor 70 Jahren. Verdopplung der Mitglieder in 20 Jahren Dass die Marschroute stimmt, beweist schon der starke Zuwachs in den vergangenen zwei

Jahrzehnten. Als Thomas Zwingel Ende der 90er-Jahre beitrat, damals war noch Bodo Thomalla der Vorsitzende, zählte der Ortsverband 500, heute sind es um die 1.000 Mitglieder. Auf Thomalla folgten Werner Däumler und seit knappen zwei Jahren Adelheid Seifert, die den Festakt zum Jubiläum, der unlängst im großen Saal der PaulMetz-Halle mit Musik der Stadtjugendkapelle Zirndorf, des Trios Accelerando und Leckereien aus dem Hause Ascherl über die Bühne ging, charmant und informativ moderierte.

Engagement und Ideen eingebracht haben, um das heurige Jubiläum zu ermöglichen. Auch Landrat Matthias Dießl ist des Lobes voll, er betrachtet die Arbeit des VdK als unabdingbar für die Region, ohne die große Hilfe der Ehrenamtlichen wäre

vieles nicht zu schultern. Vorsitzende Adelheid Seifert bewertet vor allem den Wandel der Gesellschaft als beachtungswertes Element der sozialen Arbeit. Waren es in den Anfängen Kriegsbeschädigte und Kriegshinterbliebene, die sich zu Selbsthilfegruppen zusammenschlossen, um ihre Interessen zu vertreten, sei der VdK heute Sprachrohr für soziale Gerechtigkeit und Solidarität. Den Einsatz für Schwächere sieht die Stadt- und Kreisrätin als Zukunftsaufgabe, mehr Miteinander sei gefordert. Der Zuwachs an Mitgliedern in den Sozialverbänden mache deutlich, dass viele Sozialreformen Verunsicherung in der Bevölkerung hervorrufen würden. Zuletzt bedankte sich Seifert noch bei den Protagonisten des Verbandes, es gab Blumen und einen herzhaften Drücker für den Vorgänger Werner Däumler, der ihr auch heute noch bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite steht. W.S.

Lob und Dank aus aller Munde Die Landtagsabgeordnete Petra Guttenberger, selbst Kreisvorsitzende des VdK, sieht vor allem die Vielzahl von Betätigungsmöglichkeiten für Menschen mit und ohne Behinderung, die das Gemeinsame in Zirndorf bewahren und fortentwickeln, als herausragendes Element der Verbandsarbeit. Ihr Dank gilt denjenigen, die in den vergangenen Jahrzehnten

9


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Wachendorfer Kärwa

Vom 25. bis 28. Mai ist rund um den Dorfplatz und im Bierzelt wieder jede Menge geboten. Der Freitagabend beginnt mit dem traditionellen Bieranstich, der die Kirchweih offiziell eröffnet. "Die 6 Hirschen" sorgen für zünftige Unterhaltungsmusik, die zur späteren Stunde von den etwas härteren Tönen der "Zwangsversteigerten Doppelhaushälften" abgelöst werden. Neben vielen traditionellen Programmpunkten, wie zum Beispiel das Einholen und Aufstellen des Kärwabaumes, bringt der Kirchweihverein am Samstag ein derzeit sehr beliebtes Partyspiel auf die große Bühne. Bei den ersten Wachendorf Open im Bierpong ist Konzentration und Treffsicherheit gefragt und vielleicht auch ein bisschen Durst. Am Abend sorgt die Band "Lipstick" für Partystimmung im Zelt und in der

"90er BARty" werden die Gäste mit leckeren Cocktails versorgt. Der Sonntag beginnt mit dem traditionellen Zeltgottesdienst und anschließendem Frühschoppen. Am Nachmittag beweisen die kleinen und großen Tänzer ihr Taktgefühl dann beim Betzentanz. In diesem Jahr ist ChrisTina Baumer zu Gast mit ihrem Kabarettprogramm "Zum Fressen gern!" Sie berichtet aus dem Leben zweier Zwillingsschwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, zwischen Lebenslust und Lebensfrust. Ihr Programm verspricht einen unterhaltsamen Abend mit Geschichten aus dem täglichen Wahnsinn der heutigen Gesellschaft. Die Karten können für je 13 Euro unter www.kirchweihverein-wachendorf.de bestellt werden. Kirchweihverein Wachendorf

18. 5. 2018

7. ETAPPE

Über

Streckenwanderung: 19 km / 5 Std. 15 Min. 475 m 465 m Start: An der Staatsstraße 2274 An- und Abreise: ÖPNV Busverbindung Nr. 8163 mit Würzburg (DB) nur werktags, Bus Nr. 9101 Eschenau-Haßfurt (DB), Tel. 09521 / 953530 PKW: Start: 97513 Michelau – Ziel: 97478 Eschenau (OT von Knetzgau) Tourplanung: Die Wanderung ist von März bis November zu empfehlen.

Weinstube Zeitinger Alte-Fürther-Str. 8 Wachendorf Tel. 09103/671

Wir laden ein zur

Wachendorfer Kirchweih vom 25. bis 28. Mai 2018

Weitere Infos auf dem Kirchweih-Flyer

“Agility ist fun” – aber, was ist Agility?

Agility kommt ursprünglich aus England und wurde als Showeinlage bei Reitturnieren gezeigt. Daraus entwickelte sich dann ein eigenständiger Hundesport, bei dem der Hund - wie beim Springreiten - einen Parcours mit verschiedensten Hindernissen absolvieren muss. Neben den Sprunghindernissen, die man ja ähnlich auch vom Reitsport her kennt, gibt es auch noch sogenannte Kontaktzonengeräte, Tunnel, einen Reifen und einen Slalom. Aber keine Angst, die Hunde müssen natürlich nicht über große Pferdehindernisse springen: es gibt drei verschiedene Größenklassen und dementsprechend hoch sind dann die Hindernisse. Außerdem muss kein Hund von Anfang an die höchste Höhe springen - es wird immer ganz niedrig begonnen und die

10

Höhe im Laufe des Kurses langsam gesteigert; es ist immer wichtig, dass der Hund die Geräte fehlerfrei nimmt, die Zeit ist zunächst zweitrangig. Agility ist eine Sportart, die eine starke Bindung zwischen dem Hundeführer und dem Hund fördert der Hund lernt über Spiel und positive Bestärkung auf die kleinsten Sichtzeichen und Kommandos seines Hundeführers zu reagieren und wird zudem körperlich und vor allem geistig gefordert, da die zu absolvierenden Parcours jedes Mal anders gestellt werden. Weitere Informationen sowie die Anmeldung bitte über Tina Utz unter martina.utz@hundezentrum-zirndorf.de. Das Training findet freitags ab 17.00 oder sonntags ab 9.00 Uhr statt. Vorherige Anmeldung ist jedoch unbedingt erforderlich.

Die Wanderung führt zunächst durch die ausgedehnten und siedlungsarmen Buchenwälder des nördlichen Steigerwaldes, welche vor 150 Jahren den westlichen Teil bis zu 90% bedeckten. Erfreulicherweise blieben hier noch große Bestände erhal-

ten. Ein weiterer Höhepunkt ist die Besteigung des Zabelsteins, auf dessen Plateau die Reste der gleichnamigen Burg bis ins Jahr 1136 zurück reichen. Der Aussichtsturm, welcher die beste Aussicht des Steigerwaldes aufweist, ist jedoch z. Zt. geschlos-


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

18. 5. 2018

den Zabelstein – von Michelau nach Eschenau sen. Etwas weiter nördlich, an den Hügeln des Falkensteins schmiegen sich romantisch gelegene Weinbergsparzellen mit 49 Weinberghäuschen und die St. Anna-Kapelle. Sehenswert ist das etwas weiter gelegene Schloss Oberschwappach mit seinem wunderschönen Skulpturengarten und sehr guter Einkehrmöglichkeit. Unsere Wanderung beginnt in Michelau, an der Kirche (1) auf der B-Neumann-Straße und Hauptstraße und führt uns nach links auf die Oberdorfstraße bis zu einem Weiher, wo sich der Weg gabelt (2). Wir folgen dem Weg entlang des Oberdorfgrabens bis zu einer Wegkreuzung die wir links bergauf begehen. Nach dem Erreichen des Eulenbergs wandern wir links entlang der Hangkante bis zu einem Aussichtspunkt mit Unterstellmöglichkeit und Infotafel. Wei-

ter gehen wir den Hang entlang in der Gegenrichtung bis zum Waldrand und der Weggabelung (3). Unser Weg führt nach rechts, entlang des Waldes und führt in den Wald zu einer Weggabelung. Wir nehmen den breiten Weg nach links und gehen abwärts zum Waldrand. Hier folgen wir dem linken Weg zum

Naturpark-Wandertag Geführte Wanderung auf dem Steigerwald-Panoramaweg

Zu einer geführten Wanderung auf dem Steigerwald-Panoramaweg lädt der Naturpark Steigerwald am Sonntag, 27. Mai 2018, anlässlich des bundesweiten Naturpark-Wandertages ein. Start ist um 10:00 Uhr in Knetzgau-Zell am Ebersberg am Sportheim des TSV Zell am Ebersberg (Silbersteige). Nach der offiziellen Eröffnung durch den 2. Vorsitzenden des Naturparks Steigerwald Landrat Helmut Weiß geht es gemeinsam mit Wanderführer Udo Rhein über den Steigerwald-Panoramaweg und Kelten-Erlebnisweg bis nach Oberschleichach. Hier ist eine Einkehr im Brauerei-Gasthof Zenglein vorgesehen, bevor dann gestärkt zurück nach Zell am Ebersberg gewandert werden kann. Der Steigerwald-Panoramaweg, der insgesamt auf 160 Kilometern von Bad Windsheim nach Bamberg führt, wurde Anfang des Jahres bereits zum vierten Mal vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Mit der Ruine Ebersberg und eindrucksvollen Aussichtspunkten gehört der Streckenabschnitt bei Zell am Ebersberg zu den schönsten Teilstücken des Weges. Die geführte Rundtour ist ca. 11 km lang (Hinweg nach Oberschleichach ca. 7 km, Rückweg ca. 5 km), die Rückkehr nach Zell am Ebersberg ist gegen 15:00 Uhr geplant. Die Verpflegung erfolgt auf eigene Kosten im Gasthof Zenglein oder mit mitgebrachter Brotzeit. Eine Anmeldung wird empfohlen beim Naturpark Steigerwald, info@steigerwald-naturpark.de oder Tel. 09161/92-1500. Die vom Naturpark Steigerwald e.V. organisierte Wanderung ist Teil des bundesweiten „Naturpark-Wandertages“ der deutschen Naturparke, der in diesem Jahr schon zum fünften Mal zeitgleich überall in Deutschland stattfindet. In einer Vielzahl der 105 Naturparke lassen sich an diesem Maiwochenende die schönsten Naturlandschaften in ihrer ganzen Vielfalt entdecken und erleben. Der „Naturpark-Wandertag 2018“ findet aus Anlass des „Europäischen Tags der Parke“ statt, der in ganz Europa am 24. Mai gefeiert wird. Ziel des „Naturpark-Wandertages“ und des „Europäischen Tags der Parke“ ist es, Menschen näher an die Natur heranzuführen und für Naturschutz und Artenvielfalt zu sensibilisieren.

Sportplatz von Püßberg, an dessen Ende wir den rechten Weg nehmen, bis wir links die Vollburgstraße erreichen und zu einer Weggabelung gelangen, die in Ortsmitte führt (4). Wir folgen rechts der Straße „Spitalgrund“ und gehen geradeaus, vorbei an einem Bildstock bis zum Naturschutzgebiet Spitalgrund im Aubachtal. Bei Neuhausen (5) gelangen wir zu einer Weggabelung. Rechts geht der Fahrweg nach Neuhausen zum Übernachten oder Einkehren. Unsere Route führt nach links durch den Wald und führt zu einer Forststraße, welche bogenförmig durch das Grundbachtal führt. An der Wegkreuzung Heinachshof (6) gehen wir wenige Meter nach rechts auf die SW 52 und folgen dem Weg nach links aufwärts Richtung Zabelstein. Entlang des Bergrückens gelangen wir zu einem asphaltierten Fahrweg, dem wir links in Richtung Zabelstein folgen. Zunächst verläuft der Weg links, dann rechts entlang des Bergsporns und führt zu einer Verebnung am Nordrand (7) des Berges. Hier geht der Weg aufwärts zum Turm und zum Steigerwaldklub. Zurück zur Route entlang des Bergsporns erreichen wir eine

Weggabelung, der wir abwärts nach dem Wegweiser „Falkenstein“ bis zu einem breiten Weg nach rechts folgen. Hier biegen wir links ab und gehen entlang eines Weinberges. Links unten befindet sich die St. Anna-Kapelle. Wir gehen abwärts bis zur Weggabelung (8) vor dem Falkenstein. Rechts geht es weiter, vorbei an einem Bildstock und entlang des Baches durch den Wald an den Ortsrand von Wohnau (9). Hier biegen wir zuerst rechts und nach 200 Metern nach links ab und erreichen über Felder den Ortsrand von Oberschwappach. Zunächst geht man links, dann rechts vorbei an einem Weiher, und erreicht über die Straße Hofleite die Schlossstraße (10). (Gute Einkehrmöglichkeit in der Schlossgaststätte 350 Meter li, dann links). An der Weggabelung führt unser Weg wenige Meter auf der Schlossstraße nach rechts, dann biegen wir links ab und gehen durch den Talgrund (Weiher, Sportplatz) zur Gangolfsbergstraße in Eschenau, der wir circa 50 Meter folgen bis zur AugustWacker-Straße, wo sich das Gasthaus „Zum Böhlgrund“ (11) befindet. S.H.


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Auch im April hatte sich der Zirndorfer Stadtrat mit unterschiedlichsten kommunalpolitischen Themen, unter anderem der städtischen Friedhofssatzung, der Defizitübernahme bei der Mittagsbetreuung und der Thematik des barrierefreien Straßenraumes, zu befassen. Außerdem präsentierte Polizeioberrat Roland Meyer, Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Zirndorf, die Kriminalstatistik für Zirndorf. Kriminalstatistik Traditionell besucht der Dienststellenleiter der Zirndorfer Polizeiinspektion Roland Meyer im Frühjahr den Sitzungssaal im Zirndorfer Rathaus, um dem Stadtrat und interessierten Gemeindebürgern, Stadtratssitzungen sind schließlich grundsätzlich öffentlich, die Kriminalstatistik für Zirndorf zu präsentieren. Quintessenz der Statistik: Die Polizei ist in der Bibertstadt gut aufgestellt und die Aufklärungsrate liegt über dem bayernweiten Durchschnitt. In diesem Jahr informierte der Polizeioberrat außerdem über die enorm wichtige Arbeit der Verkehrserziehung bei der Polizei und einen ganz besonderen Einsatz der örtlichen Sicherheitsbehörden im vergangenen Jahr an der Zirndorfer Realschule. Das Ausbringen von Reiszgas im

ig! ünst g r t! me - Im er guuu m - Im

HAUSMEISTEREI

MES ECK

- Fensterputzen, Teppichreinigung - Dampfstrahlen, Malerarbeiten ... und vieles mehr! Tel.: 0911/600 14 09 Fax.: 0911/6001406

12

Aus dem Stadtrat – April 2018

Schulgebäude löste im April 2017 einen Großeinsatz der Sicherheitskräfte aus. Etliche Schüler wurden durch den vermeintlichen Streich, der ganz und gar nicht lustig war und den Tatbestand einer Straftat erfüllt, verletzt. Sogar stationäre Krankenhausaufenthalte waren die Folge. Friedhofssatzung angepasst Neben einer redaktionellen Änderung unterbreitete die Friedhofsverwaltung dem Zirndorfer Stadtrat auf vielfachen Wunsch aus der Bevölkerung den Vorschlag, die Mindestverlängerungszeit von Wahlgrabstätten von fünf auf drei Jahre zu verkürzen. Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Bekämpfung ausbeuterischer Kinderarbeit bei der Grabsteinherstellung im September 2016 ist es der Stadt Zirndorf nun auch möglich, in der Friedhofssatzung zu bestimmen, dass Grabsteine und Grabeinfassungen aus Naturstein nur aufgestellt werden dürfen, wenn sie nachweislich „ohne schlimmste Formen von Kinderarbeit“ hergestellt worden sind. Der Beschlussvorschlag der Verwaltung wurde erwartungsgemäß ohne Gegenstimmen angenommen. Defizitübernahme bei der

- Hausordnungen - Gartenarbeiten - Büroreinigung - Winterdienst

18. 5. 2018

Kinderbetreuung Bereits im November des vergangenen Jahres befasste sich der Zirndorfer Stadtrat mit den Defizitanträgen des Familienzentrums und der gfi Erlangen, welche die Mittagsbetreuung in der Siedlerstraße betreibt. Per Beschluss wurde die Verwaltung damals mit der tabellarischen Aufstellung aller in Zirndorf tätigen Mittagsbetreuungen zu Vergleichszwecken und das städtische Rechnungsprüfungsamt mit der Prüfung der vom Familienzentrum beantragten Summen beauftragt. Wegen fehlerhafter Zahlen dauert die Prüfung des Rechnungsprüfungsamtes derzeit noch an, den Antrag der gfi Erlangen galt es aber dennoch zu behandeln. Seitens der Stadt ist man dringend auf die bewährte Mittagsbetreuung der gfi Erlangen mit immerhin 54 Betreuungsplätzen angewiesen, die Einstellung der Betreuung wäre fatal. Eine solche stünde aber zwangsläufig im Raum, würde die Stadt die beantragten Defizite nicht übernehmen. Nach kurzer kontroverser, aber ebenso produktiver Diskussion einigte sich das Beschlussgremium schließlich einstimmig darauf, aus Gründen der Gleichberechtigung allen in Zirndorf tätigen Mittagsbetreuungen ab 2016 eine Pauschale in Höhe von 100 Euro pro betreutem Kind und Jahr zu gewähren. Dass die AWO, die dank jahrelanger Quersubventionen bislang keinen Defizitantrag gestellt hatte, durch den jetzigen Stadtratsbeschluss nicht schlechter gestellt wird als die Einrichtungen, die einen entsprechenden Antrag gestellt haben, war Bürgermeister Thomas Zwingel besonders wichtig. „Durch diesen Beschluss haben wir nicht nur die Zukunft der Mittagsbetreuungen mit direktem Ausfluss auf die Lebensqualität junger Familien in der Bibertstadt gesichert, son-

dern auch endlich für Gleichbehandlung gesorgt“, so der Bürgermeister zufrieden. Barrierefreier Straßenraum Der so genannte Arbeitskreis Nahverkehrsplan im Landkreis Fürth mit Vertretern der Landkreisgemeinden und verschiedener Verbände hat einvernehmlich die barrierefreie Gestaltung priorisierter Bushaltestellen bis 2022 zur Zielsetzung erklärt. Von insgesamt 95 Bushaltestellen im Zirndorfer Stadtgebiet fallen 40 Haltestellen unter die vom Landratsamt besonders priorisierten. Nach vorläufiger Beurteilung durch die Bauverwaltung kämen für einen barrierefreien Umbau in einer ersten Ausbaustufe 29 Haltestellen in Frage. Aufgabe des Zirndorfer Stadtrats war es nun zu entscheiden, ob grundsätzlich in den barrierefreien Umbau der Haltestellen investiert werden soll. Zu Planungszwecken müssen pro Haltestelle rund 40.000 Euro für den Umbau entsprechend der Mindestanforderungen veranschlagt werden – ganzheitlich betrachtet also eine Millioneninvestition. Welche Bedeutung die Barrierefreiheit des öffentlichen Verkehrsraums für die Zirndorfer Politik hat, beweist alleine das Engagement und die Hartnäckigkeit von Stadtoberhaupt Thomas Zwingel im Hinblick auf die dringend erforderliche Umgestaltung des Zirndorfer Bahnhofs. Bevor aber dessen barrierefreier Umbau nicht von den Verantwortlichen angegriffen wird, möchte Zwingel nicht über den Umbau von Bushaltestellen entscheiden. Zumal fahrzeugtechnische Lösungen, also „Eigenschaften“ der Fahrzeuge selbst, einen barrierefreien Zugang zu den Buslinien wesentlich einfacher und vor allem kostengünstiger gewährleisten könnten. Mit dieser Ansicht steht der Bibertstadt-Bürgermeister nicht alleine da. Selbst der Behindertenbeauftragte des Landkreises steht örtlich begrenzten, aktionistischen Aktivitäten skeptisch gegenüber und präferiert die fahrzeugtechnischen Lösungen. Auch die Diskussion im Rahmen der Stadtratssitzung zeigte schnell, dass fahrzeugtechnische Lösungen für den barrierefreien Zugang zu Bussen einvernehmlich als bessere Variante betrachtet werden. Grundsätzlich sei man freilich gewillt, Haltestellen barrierefrei umzubauen, der Ausbau könne aus Kostengründen jedoch nur sukzessive im Rahmen von Sanierungsarbeiten erfolgen, so der Konsens im Stadtrat.


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Die Weinstube Zeitinger lud zum Regionalbuffet

18. 5. 2018

Spargel und Wein – zwei die sich lieben

WACHENDORF - Bereits zum 8. Spezialitäten-Buffet, Spargel und Wein – zwei die sich lieben, trafen sich auch dieses Jahr in der Winzerstube Zeitinger zahlreiche Gäste.

Sie stehen für die Herstellung und Verwendung von besonders frischen und hochwertigen Produkten. Unter dem gemeinsamen Regionalbuffet-Logo bieten die Wirte ganzjährig Gerichte

Der Küchenchef Robert Zeitinger und sein Team verwöhnten dabei ihre Gäste mit einem Buffet aus regionalen Spezialitäten rund um den Spargel. Da die Weinstube Mitglied des kulinarischen Netzwerkes Regionalbuffet ist, stammten die Produkte aus der Region. Die Initiative ist eine Kooperation von Landwirten, Gastronomen und Verarbeitungsbetrieben, die sich zur Stärkung der Regionalität zusammengeschlossen haben.

an, die mit Direktvermarktungsprodukten aus der Region zubereitet werden. Bürgermeister Bernd Obst würdigte das Engagement der Familie Zeitinger für die Region, hier zeigt es sich, dass die Gäste wissen, wo man gut Essen und Trinken kann. Auch Dekan Andre Hermany, Spargelprinzessin Evamarie Sippel, Weinprinzessin Hanna I. aus Bullenheim, Irene Meyer vom Amt für Landwirtschaft und Ernährung, der Vorstand und Sprecher des Regionalbuffet Peter Link ließen sich, neben vielen Unterstützern, die fränkischen Schmankerln vom Buffet schmecken. Die Gäste genossen das Regionalbuffet im Wintergarten und in der Scheune der Weinstube. Chefkoch Robert hatte sich dazu wieder einiges einfallen lassen, u. a. gab es Klare Spargelsuppe mit Weißwurstnokkerln, Rinder-Tafelspitz auf

Spargelgröstl und Rotweinjus, Spargel-Cordon Bleu und zum Nachtisch Apfelstrudel mit Vanillesauce. Dazu wurden Weine aus dem Bullenheimer Paradies

vom Weingut R. Schmidt serviert. Zur Unterhaltung spielten die Hausmusikanten der Wirtsleute Hans und Alfred auf.

13


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

40 Jahre Honda Hübler

18. 5. 2018

Ausstellung des Stadtarchivs Zirndorf

30 Jahre Jugendhaus „Alte Scheune“

Noch bis Ende Juni erwartet die Besucher des Zirndorfer Rathauses im Foyer des Bürgeramtes eine Ausstellung des Stadtarchivs zum Thema „30 Jahre Jugendhaus Alte Scheune

Zirndorf“. Die Ausstellung beinhaltet historische Bilder und Hintergrundinformationen und kann zu den üblichen Rathausöffnungszeiten kostenfrei besichtigt werden.

Stellen Honda Gebietsrepräsentant Michael Schramm überbrachte die Glückwünsche an Horst Hübler zum 40-jährigen Jubiläum

OBERASBACH - Seit 1988 ist Horst Hübler Vertragspartner von Honda. Er begann seine Unternehmerkarriere 1978 im Betrieb seines Vaters Erwin, der mitten in Zirndorf an der Shell-Tankstelle die Renaultvertretung Hübler & Schuler betrieb. 1988 erwarb Hübler das Grundstück neben

der ehemaligen Müllverbrennungsanlage in Oberasbach und durfte dort 45 Obstbäume nur unter der Auflage fällen, dafür 10 Straßenbäume zu pflanzen und zu gießen. Seitdem beweist Horst Hübler in der Zwickauer Straße, dass man auch mit nur einer Marke erfolgreich sein kann.

Eine böhmisch-fränkische Hommage an den 100. Geburtstag von Leo Jubl

Fest der böhmischen Blasmusik

Am Samstag, den 2. 6. 2018, um 19:30 Uhr veranstaltet die Stadtkapelle Zirndorf anlässlich des 100. Geburtstags ihres Gründers Leo Jubl ein Fest der böhmischen Blasmusik in der Paul-Metz-Halle in Zirndorf, zu dem wir Sie bereits heute recht herzlich einladen wollen. Der Gründer der Stadtkapelle Zirndorf, Leo Jubl, der aus dem Egerland stammte, gründete 1955 die Stadtkapelle Zirndorf und machte sie zu einer festen,

kulturellen Institution in Zirndorf. Zum 100. Geburtstag des Gründers, der die Stadtkapelle geprägt hat, möchte das Blasorchester Sie unter der Leitung von Steffen Schubert mit einem bunten Strauß an böhmischfränkischen Melodien, auf eine Reise mit ins Egerland nehmen. Eintrittskarten für 10 Euro sind ab sofort an den Vorverkaufsstellen (Kulturamt & Tourismusinformation Zirndorf) erhältlich. Lara von Gemünden

amb. Alten- und Krankenpflege

Beates Pflegeservice tut einfach gut . ..

Beate Kutil

Ihr zuverlässiger Pflegedienst für Zirndorf, Oberasbach und Fürth – alle Kassen – Bahnhofstraße 8 · 90513 Zirndorf · Tel. 0911/9 651703 www.beates-pflegeservice.de

14


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Ausgabe Stadt Zirndorf mit den amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Zirndorf

IMPRESSUM Herausgeber: Hans W. Graeber Verlag, Redaktion und Anzeigen: Die Lokalanzeiger Verlag Hans W. Graeber Mühlleite 32, 90579 Langenzenn-Heinersdorf Telefon 09102/2825 Telefax 09102/993374 e-mail: verlag@die-lokalanzeiger.de oder: hans-graeber@t-online.de Grafik und Layout: Renate Graeber, Nadja Rockel Ausgabe: Zirndorf Auflage 13500 Exemplare für jeden Haushalt der Stadt Zirndorf mit allen zugehörigen Ortsteilen (Weiherhof, Banderbach, Lind, Leichendorf, Bronnamberg, Wintersdorf, Anwanden, Weinzierlein) Erscheinungsweise: 22x jährlich Ausgabe: Ammerndorf/Cadolzburg/ Großhabersdorf/Langenzenn/ Seukendorf Auflage 14100 Exemplare für jeden Haushalt im Markt Ammerndorf, im Markt Cadolzburg, in der Gemeinde Großhabersdorf, der Stadt Langenzenn und in der Gemeinde Seukendorf mit allen zugehörigen Ortsteilen Erscheinungsweise: 22x jährlich

Marktplatz

Stellen

Suche Gebrauchtmotorräder, Unfall oder auch Totalschaden, 125er, oder Roller, zahle bar b. Abholung, alles anbieten auch ohne Tüv. 0911/7876939, 0172/6019085.

Friseur/in Zirndorf gesucht für NACHMITTAG ab sofort o. später! La Stilista, Tel. 0911-604351.

BAUMFÄLLARBEITEN, auch an problematischen Stellen, Fällen-Entasten-Abtransport, Fa. R. Vlach, Tel. 0171 53 11 924. www.grabmale-heide.de Energie der Edelsteine, Finde Deinen Edelstein, 09103-443370. www.energieder-edelsteine.de Wegen Umzug zu verkaufen: ca. 100 Schallplatten überw. Klassik, ca. 150 CD überwiegend Klassik, ca. 300 Bücher, diverse Richtungen, ca. 30 Jahre SPIEGEL-Sammlung. Rückfragen unter 0911-693633.

Kaufe BAR:

PKW, Wohnmobile, Oldtimer, LKW. Auch mit Schäden oder Unfall

09127/9039559

Auto Steding B14 Großweismannsdorf Die alte Tankstelle Ihr fränkischer Autohändler :)

Beilagen bis 20 g und Format DIN A4, Preise auf Anfrage. Gültig ist die Preisliste vom 1. 1. 2016. Auf der Titelseite ist keine Werbung möglich! Verantwortlich für die Amtlichen Bekanntmachungen sind die jeweiligen Stadt- und Gemeindeverwaltungen. Eine Haftung für die Richtigkeit der telefonisch aufgegebenen Anzeigen kann nicht übernommen werden. Vom Verlag gestaltete Anzeigen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche Erlaubnis des Verlages nicht an Dritte weitergegeben werden.

18. 5. 2018 Aluminium - Haustüren in exclusiv hochwertiger Eigenfertigung UW-Werte <1.0 möglich (-3glas). Elementebau FRANKEN in Greimersdorf. Telefon 09 11/60 38 88 www.elementebau-franken.de

Holunderfest

AMMERNDORF - Das in der Region sehr beliebte Holunderfest des Heimat- und Gartenbauverein Ammerndorf wird

möglicherweise um einige Tage nach vorne verlegt. Beachten Sie die Hinweise auch auf der Internetseite des Heimatvereins

ANZEIGE

Gruppenreise mit Hurtigruten im Winter 2019

CADOLZBURG - Die Hurtigruten Spezialisten vom Reisebüro am Marktplatz aus Cadolzburg bieten nun zum 4. Mal eine begleitete Gruppenreise mit den Hurtigruten im Winter an. Auf dieser 12-Tage-Seereise (Bergen-Kirkenes-Bergen) auf der MS Nordnorge erleben Sie 2500 Seemeilen variierender Landschaften, kreuzen zweimal den Polarkreis und besuchen auf den Weg 34 charmante Häfen. Diese Gruppenreise wird mit Abflug ab/bis Nürnberg vom 22.02. – 05.03.2019 angeboten, tauchen Sie ein in die klare norwegische Polarnacht und lassen Sie sich mit Glück von Sternbildern und Nordlichtern verzaubern. Ein weiteres Erlebnis im Winter ist eine Husky Schlittentour, der Besuch eines Schneehotels, eine Fahrt mit dem Schneemobil, die Fahrt zum Nordkapp oder eine Winterwanderung, all dies und vieles mehr können Sie auf der begleiteten Gruppenreise erleben. Es wird ein Sparvorteil für alle Frühbucher bis zum 15.06.2018 angeboten, diese erhalten ein Bordguthaben über ca. Euro 250,– pro Person. Fordern Sie den Flyer unter 091035109 an oder kommen Sie auf eine persönliche Beratung im Reisebüro am Marktplatz vorbei, weitere Infos auch unter www.reisebuerocadolzburg.de

Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen. Tel.: 03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Kostenlos Haffnersgartenstraße 5

www.shop.antik-haeusla.de

holen wir gut erhaltene Möbel und funktionsfähige Elektrogeräte ab. Umzüge mit Fachpersonal! Kostenloses Angebot. Günstig und zuverlässig.

Tel.: 09 11/70 53 69

Kleinanzeigen können Sie bequem im Internet unter www.die-lokalanzeiger.de aufgeben oder telefonisch unter 0 91 02 / 28 25, per Fax 0 91 02 / 99 33 74. 15


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Juni-Highlights im PLAYMOBIL-FunPark Im PLAYMOBIL-FunPark in Zirndorf ist immer jede Menge Spaß und Action geboten. Auf insgesamt 90.000 m² können kleine und große Entdecker zahlreiche PLAYMOBIL-Spielwelten im XXL-Format erkunden. Natürlich finden in den Sommermonaten auch wieder tolle Aktionstage statt.

Spannende Rettungstage Am 2. und 6. Juni sind verschiedene Rettungsorganisationen, wie zum Beispiel die Feuerwehr Zirndorf, im FunPark zu Gast. Ob Polizei, Feuerwehr oder Krankenwagen, die Kinder können alles über die spannende Arbeit der Retter erfahren und deren Einsatzfahrzeuge aus nächster Nähe unter die Lupe nehmen. Die Polizeipuppenbühne Nürnberg präsentiert das Stück „Felix und der Fahrradhelm“ und erklärt auf spielerische Art, worauf es im Straßenverkehr ankommt. Sommerzeit ist Reisezeit Am 10. Juni dreht sich beim großen TUI Familientag alles um die schönste Zeit des Jahres

18. 5. 2018

Lauter Talente

– den Urlaub. Die Besucher können sich auf tolle Spielaktionen für die ganze Familie freuen. Verschiedene Spielstationen und Spieleshows versetzen Klein und Groß in Urlaubsstimmung.

So bunt wie der Regenbogen In der Woche der Farben vom 18. - 24. Juni warten täglich tolle Spiel- und Bastelaktionen rund um das Thema Farben auf alle kleinen Entdecker.

Der FunPark bei Nacht Alle, die den PLAYMOBILFunPark schon immer einmal bei Sternenschein erleben wollten, können sich freuen: An den Juni-Samstagen bleibt der Außenbereich des FunParks bis 22 Uhr geöffnet. So kann man den Sommerabend am 2./9./16./23. und 30. Juni gemütlich bei Stockbrot am Lagerfeuer oder im PLAYMOBIL-Biergarten ausklingen lassen. Auf dem Ritterturnierplatz können die Kinder auf Sternenreise gehen, außerdem gilt es, die im Park versteckten Sterne zu finden. Alle kleinen Finder erhalten eine Überraschung!

Am 12. Juni 2018 präsentiert Zirndorf‘s städtische Sing- und Musikschule im kleinen Saal der Paul-Metz-Halle ab 19 Uhr traditionsgemäß wieder die Schüler/innen, die sich im laufenden Schuljahr besonders durch großen Übefleiß und dem damit verbundenen Erfolg hervorgetan haben. Dabei spielt die Musikrichtung keine Rolle, von frühem Barock bis hin zu aktuellem Pop- und Volksmusikliedgut wird erneut alles im Portfolio der um die 400 Musikinteressierten umfassenden Klang-Fa-

milie der bibertstädtischen Kultureinrichtung zu finden sein. Den „Talenten“ winken dann auch Geschenkgutscheine und eine Urkunde über die Teilnahme am Konzert. Der Einlass zu der Solistenparade startet um 18.30 Uhr, Eintritts-Gebühr wird nicht erhoben. Musikschulleiter Werner Siebenhaar sieht diese Veranstaltung auch als hervorragende Möglichkeit, sich über das Angebot der Institution zu informieren. Details dazu unter 0911/96533827. W.S.

Heft 9-18 Zirndorf  
Heft 9-18 Zirndorf  
Advertisement