Page 1

Nr. 2 / 9. 2. 2018 / 3 3 . Jahrgang ste Die näch Ausgabe t am erschein

2018 23. Feb. Ammerndorf · Cadolzburg · Großhabersdorf · Langenzenn · Seukendorf mit den amtlichen Bekanntmachungen des Marktes Ammerndorf und der Gemeinde Seukendorf

Charleys Tante aus Brasilien - wo die Affen herkommen

Eine brillante Inszenierung der Liebes-Komödie „Charleys Tante“ zeigten die Klosterhofspiele Langenzenn in der Zenngrundhalle Veitsbronn. Regisseur Frank Landua verpasste dem slapstickreichen Stück von Walter Brandon Thomas mehr Inhalt, indem er die simplen Blödeleien zu witzigen Dialogen umschrieb und den Staub der 50er Jahre entfernte. Die trefflich besetzten Rollen der Darsteller und das fantastisch gestaltete Bühnenbild von Alois Luigi Häuser und Michael Zintl gaben dem Bühnengeschehen zeitgemäße Strukturen. Dass sich das Stück, in dem bereits Heinz Rühmann über die Bühne stöckelte und Peter Alexander seine weibliche Seite zeigte nicht mit der Sinnfrage beschäftigt, dürfte den Zuschauern vorab klar sein. Gerade deshalb steht es gerne zum Jahreswechsel und Karneval auf dem Spielplan vieler Theater und beansprucht die Lachmuskeln der Zuschauer mehr als jede Faschingsveranstaltung. Geschickt schlüpfen Alexander

Heubeck (Jack) und Lars Körber (Charley) in die Rollen der beiden snobistischen, jedoch etwas verklemmten Studenten Jack und Charles, die verzweifelt versuchen, mit den bezaubernden Mädchen Kitty (Thea Martina Seidel) und Amy (Laura Fraas) einen Abend zu verbringen. Das geplante Dinner scheitert jedoch bereits fast an der unsicheren Formulierung der Einladung an die Mädels und an den mangeln-

den finanziellen Mitteln. Nicht zu vergessen, dass die behüteten jungen Damen nicht ohne die Anwesenheit einer Anstandsperson einen Fuß in die Studentenbude von Jack und Charley setzen würden. Die Rettung kommt mit einem Brief, in welchem Charleys Tante ihren Besuch ankündigt der sich jedoch verzögert. Gerade rechtzeitig erscheint Lord Fancourt Babberley (Rainer Denk), ein Freund der

beiden und schlüpft nicht ganz unfreiwillig in die Rolle besagter Tante aus Brasilien, „wo die Affen herkommen“. Möglich dass die Zuschauer bis dato noch die Version aus den 60er Jahren mit Peter Alexander vor Augen hatten. Jedoch durch die individuelle Charakterdarstellung von Rainer Denk bekommt „Charleys Tante“ einen erfrischend heiteren Tatsch, der bis zum Ende nicht nachlässt. Er, oder besser sie mutiert zur gefragtesten Dame des Abends, die sich vor den temperamentvollen Avancen gleich zweier Herren nicht retten kann. Bemerkenswert wendig und souverän wechselt Michael Zintl von der Rolle des stolpernden Butlers, ähnlich wie bei dem Kultstück „ Dinner for One“, in die Rolle des Stephen Spettigue, dem Onkel von Kitty und Amy. Überhaupt scheint er der einzige zu sein, der bei allen Turbulenzen den Überblick behält. Das Blatt wendet sich mit dem Auftauchen der echten Donna Lucia d`al Vadorez und ihrem Mündel Ela Delahay (Claudia Lindenmeier und Samira Soydan). Mit Scharfsinn und Eleganz versteht die schöne Witwe alle Probleme zu lösen und öffnet ihr Herz für den wiedergefundenen Colonel Sir Francis Chesney, der ihr in jungen Jahren begegnete und noch immer im Kopf herumspuckt. Irgendwie kriegen sich am Ende dann doch noch alle Verliebten, wie sollte es in einer Komödie auch anders sein. Aufführungsort ist die Zenngrundhalle Veitsbronn. Karten sind online oder im Vorverkauf zu bekommen bei der Kartenvorverkaufsstelle Klosterhofspiele, Termine um 20.00 Uhr am 10.2., 16.2., 17.2. Um 18.00 Uhr am S.H. 11.02. und 18.2.2018.

Auch im Internet: www.die-lokalanzeiger.de


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

Historienplatz Vincenzenbronn eingeweiht Der Ortsverein Vincenzenbronn hat in Zusammenarbeit mit den örtlichen Feldgeschworenen und mit der Unterstützung durch die Gemeinde Großhabersdorf das Leader-Förderprogramm in Anspruch genommen und damit den „Historienplatz Vincenzenbronn“ am Quellenweg errichtet. Dabei wurden insgesamt 18 Steine gesetzt, die alle auf bedeutsame Ereignisse in der Ortsgeschichte hinweisen. Die jeweilige Erklärung der einzelnen Steine findet sich auf einer großen Hinweistafel in der Mitte des Platzes. Interessierte Besucher können in Zukunft auf den Ruhebänken Platz nehmen und die Geschichte Vincenzenbronns auf sich wirken lassen. Zur Einweihung des Platzes konnte Großhabersdorfs 2. Bürgermeister Walter Porlein auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Neben dem Vorsitzenden des Leader-Förderprogramms im Landkreis Fürth Landrat Matthias Dießl war auch LeaderManagerin Anne Kratzer gekommen. Walter Porlein bedankte sich besonders bei Hans Satzinger, der die Idee hatte, historische Ereignisse seines Heimatortes in Stein festzuhalten.

Beim Herrichten des Historienplatzes taten sich besonders Johann Schmieg als Steinmetz, Marga und Siegfried Frank sowie Gerhard Scheuerlein hervor. Oliver Vogel aus Langenzenn stiftete eine Tafel, die an die Aufnahme des Feldgeschworenenwesens in Bayern als bayerisches und deutsches immaterielles Kulturerbe im Jahr 2016 erinnert. Das Vermes-

NEUERÖFFNUNG M I N O TA U R U S Nach zweijähriger Komplettrenovierung des Roten Ochsen in Puschendorf

Neustädter Straße 2a 90617 Puschendorf Infos & Reservierungen: Tel. 09101-502 09 84

❖ ❖ ❖ ❖ ❖ ❖ ❖

Griechische Küche Wechselnde Wochenkarte Nebenraum mit 40 Plätzen für Familienfeiern Großer, schattiger Biergarten Behindertengerecht Parkplätze im Hof Alle Speisen auch zum Mitnehmen

Auf Ihren Besuch freut sich Familie Zacharioudakis und Team Öffnungszeiten: 11.00 - 14.00 Uhr, 17.00 - 23.00 Uhr, Dienstag Ruhetag

2

sungsamt Neustadt/Aisch unter der Leitung von Vermessungsdirektorin Uta Kubaschek-Arz hat den Platz vermessen und den Historienplatz als Denkmal in die Flurkarte aufgenommen. Anschließend setzten die Vincenzenbronner Feldgeschworenen

gemeinsam einen Grenzstein mit dem Einweihungsdatum, was großes Interesse bei den Besuchern hervorrief. Dabei hatte Jutta Massl, erste weibliche Siebenerin im Landkreis Fürth, ihren ersten Einsatz mit Einbringung des Siebenergeheimnisses.

Herzliche Einladung in unsere Badwerkstatt zum Bauherrenfrühstück „Bauen im Bestand“ am 24.02.2018 von 10-12 Uhr

Aktion möbel Moderne Bad und g un zur Abhol ge! ta on Selbstm

Wir bitten um Anmeldung unter: FISCHER Sanitär- und Heizungstechnik GmbH & Co. KG Kirchbergstr. 9 a, 90613 Vincenzenbronn, Tel. 09105 998950, www.myFischer.de


Der Lokalanzeiger ·

9. 2. 2018

Der Landrat ehrte gesellschaftlich engagierte Bürger im Schloss Faber-Castell in Stein

Ein Hoch auf das Ehrenamt!

Im Landkreis Fürth ist es ein guter Brauch, dass einmal im Jahr Menschen, die sich im Ehrenamt verdienten ausgezeichnet werden. Die Ehrungen fanden Ende Januar nun bereits zum fünften Mal statt und es wurden fünfzig Bürger geehrt und zum Abschluß ein „Junger Held“ und ein „Stiller Held“. Ohne das Ehrenamt wären viele Einrichtungen unbezahlbar, betonte der Landrat in seiner Eröffnungsrede. Als Beispiel nannte er die Feuerwehren, das THW, Kultur- und Sportvereine, Rettungsdienste und viele andere Vereine. Dabei empfänden viele ehrenamtlich tätige Bürger ihr Engagement nicht nennenswert wichtig und wirken im Stillen. Des Weiteren betonte der Landrat sei gerade in schlechten Zeiten das Ehrenamt etwas Positives und unterstütze die Soli-

darität in den Vereinen. Oft sind es insbesondere die Ehrenamtlichen, die direkt an den Wurzeln der Probleme zu wirken beginnen und mit ihrem Einsatz ohne behördliche Hilfe schnelle Hilfe leisten. Die Ehrennadel in Gold, Silber und Bronze erhielten: Ammerndorf – Elsbeth Schmid; Cadolzburg – Kurt Eder, Jürgen Müller, Kurt Sieghörtner; Großhabersdorf – Albert Winner, Erika Gewinner, Karl Biegel, Georg Scheumann; Langenzenn – Sabine Gellinger, Wolfgang Kreß, Hans Mahr, Wolfgang Popp; Oberasbach – Frank Brandau, Johann Klein, Margit Möttingdörfer, Helga Geyer, Harald Patzeld; Puschendorf – Ludwig Wick, Rainer Baier, Werner Kuch; Roßtal – Mathilde Rawitzer, Herbert Erdorf, Jürgen Klingert, Walter Hartmann, Udo Schank, Dieter Schuh; Seukendorf – Klaus Böhm; Stein – Waltraud Frizzera, Ingrid Bach, Alfred Lösel; Veitsbronn – Brigitte Gömmel, Margit Göpfert, Robert Dippold, Günter Löslein; Wilhermsdorf – Egon Lausmann, Peter Scharm, Helmut

Zollhöfer, Friedrich Büttner, Karin Henning, Gerhard Wachtler, Leonhard Weißfloch; Zirndorf – Werner Däumler, Bernd Herrmann, Günter Zschäpe, Walter Behringer, Peter Barthel, Herbert Behringer. Die Auszeichnung Junger Held erhielt die 25-järige Vanessa Günther aus Fürth, für ihr Engagement beim BRK. U. a. ist sie Ausbildungsleiterin für den Grundlehrgang Betreuungsdienst in Stein und anderen Gemeinden und fährt in ihrer Freizeit ehrenamtlich Rettungsdienste des BRK Kreisverbandes Fürth. An die Großhabersdorferin Lisbeth Biegel ging die Auszeichnung „Stiller Held“. Die 77jährige gründete zusammen mit ihrem Mann und zwanzig anderen Mitgliedern den Skiclub Großhabersdorf und machte sich im Verein für viele Tätigkeiten verdient. Vanessa Günther und Lisbeth Biegel bekamen außerdem von der Sparkasse Fürth jeweils einen Scheck in Höhe von 500 Euro überreicht, dessen Verwendungszweck an den Verein geS.H. bunden ist.

Tanznachmittage für Senioren ZIRNDORF - Am Mittwoch, 14. März sowie am Mittwoch, 11. April, finden wieder die beliebten Tanznachmittage für Senioren in der Paul-Metz-Halle

statt. Beginn ist jeweils um 14.00 Uhr. Die Eintrittskarten zum Preis von 3,-- € gibt es im Vorverkauf beim Kulturamt Zirndorf (Tel. 0911 – 9600108).

3


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

Großhabersdorfer sind jetzt schneller im Netz (jm) Rund 850 Haushalte in Großhabersdorf haben ab sofort schnelleres Internet von Bandbreiten bis zu 50 MBit/s. Vor allem die Ortsteile profitieren vom zweiten Breitbandförderbescheid für die Gemeinde und dem weiteren Netzausbau durch die Telekom. Eingeschlossen sind Fernabrünst, Hornsegen, Oberreichenbach, Schwaighausen, Unterschlauersbach, Vincenzenbronn, Wendsdorf und Weihersmühle/Ziegelhütte, aber auch am Wolfsgraben und Fronbergweg können Einwohner nun mit hohem Tempo gleichzeitig telefonieren, surfen und fernsehen. Das gilt auch für Musikund Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Die maximale Geschwindigkeit beim Herunterladen steigt auf bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s), mindestens 30 sollten es überall sein. Die für den Ausbau beauftragte Telekom hat dafür rund 35 Kilometer Glasfaser, 12 Mulitfunktionsgehäuse sowie einen Glasfasernetzverteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet. „Eine moderne Infrastruktur ist ein digitaler Standortvorteil – für jeden Haushalt, jede Immobilie und die gesamte Gemeinde“, sagte Bürgermeister Friedrich Biegel im Konferenzsaal des Rathauses. „Damit wird

Netzzugänge nach aktueller Planung erst ab März 2018 buchbar. Doch aufgepasst: Für bereits bestehende Anschlüsse erfolgt keine automatische Anpassung der Geschwindigkeit. Die neuen Bandbreiten müssen von den Kunden immer aktiv beauftragt werden. Das ist bei der Deutschen Telekom, aber auch über andere Anbieter möglich, da die staatlich geförderte Technik „diskriminierungsfrei“ zur Verfügung gestellt werden muss. Von 2056 Kommunen in Bayern haben 97 % am Breitband-Förderprogramm teilgenommen.

Drückten den Startknopf für „turboschnelles“ Internet in Großhabersdorf: v. li. Markus Winter (Regionalmanager, Telekom), Bürgermeister Friedrich Biegel und Thomas Braun (Key Account Mananger, Telekom)

das Leben und Arbeiten in der Gemeinde noch attraktiver. Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit.“ Vorbereitet sind alle Anschlüsse auch schon für die künftige, sogenannte Vectoring-Technik, die die Übertragungskapazitäten nochmals annähernd verdoppelt. Der Weg zum neuen Anschluss „Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann

Zirndorfer Bockbierfest Zum traditionellen Bockbierfest lädt die Stadt Zirndorf am Samstag, 03. März 2018, ab 19.00 Uhr in die Paul-MetzHalle ein. Ein zünftiger Abend mit Stimmung, Frohsinn und der guten fränkischen Küche wartet auf die Starkbierfreunde. Die bayerische Live Band „PEGASUS“ sorgt für die musikalische Unterhaltung und Gastwirt Hans

4

Ascherl hat sich mit seinem Team auf die kulinarischen Wünsche der Gäste bestens vorbereitet. Eintrittskarten sind im Vorverkauf beim Kulturamt Zirndorf erhältlich. Für Gruppen ab 20 Personen ist eine Tischreservierung möglich. (Kartenbestellung unter Tel. 0911 / 9600108 oder im Internet unter www.zirndorf.de/ticket).

sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“, empfiehlt Markus Winter, Regionalmanager der Telekom. „In kürzester Zeit sind jetzt Videos aufgerufen, Bankgeschäfte erledigt und Urlaube gebucht“. Für die Glasfaser-Hausanschlüsse im Bereich Weihersmühle/Ziegelhütte werden die

Das Netz der Telekom in Zahlen Für 2018 plant die Telekom 60.000 Kilometer Glasfaser zu verlegen. Zum Vergleich: in 2017 waren es 40.000 Kilometer. Die Verlegung von einem Kilometer Glasfaser beträgt zwischen 50.000 bis 150.000 Euro. Das hängt von der Verlegetechnik, ob beispielsweise Tiefbauarbeiten erforderlich sind, ab. Die Telekom investiert jährlich rund fünf Milliarden Euro in den Ausbau der Netze.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Bekanntmachung des Marktes Ammerndorf www.ammerndorf.de Standesamtliche Nachrichten Geburt Ellie Anna Rüdiger, Oberasbach

am 16.01.2018

Zum Geburtstag gratulieren wir Frau Margarethe Schnabel

80 Jahre

18.02.2018

Es werden folgende Geburtstage veröffentlicht: 75, 80, 85, 90, 91, 92, usw. sowie die Goldene, Diamantene und Eiserne Hochzeit. Möchten Sie in unserem Geburtstagskalender oder bei den Hochzeitsjubilaren nicht genannt werden, benachrichtigen Sie uns bitte rechtzeitig, d.h. mindestens 6 Wochen vor dem Ereignis, damit wir Sie aus der Liste nehmen können.

Aufforderung zur Benennung von Personen für die Schöffen-Vorschlagsliste In diesem Jahr findet für die Geschäftsjahre 2019 - 2023 wieder die Wahl der Schöffen statt. Zur Zeit werden daher in allen Gemeinden Vorschlagslisten erarbeitet, aus denen dann durch einen beim jeweils zuständigen Amtsgericht gebildeten Schöffenwahlausschuss eine Auswahl erfolgen wird. Schöffen sind ehrenamtliche Richter am Amtsgericht und bei den Strafkammern des Landgerichts und stehen grundsätzlich gleichberechtigt neben den Berufsrichtern. Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – körperliche Eignung. Es kann nur von Bürgerinnen und Bürgern mit der deutschen Staatsangehörigkeit ausgeübt werden. Sie haben nun die Möglichkeit, sich selbst für das Amt des Schöffen zu bewerben oder andere geeignete Personen vorzuschlagen. Die entsprechenden rechtlichen Bestimmungen finden Sie auszugsweise als Anlage zu diesem Schreiben. Sie können Ihre Vorschläge bis zum 02. März 2018 schriftlich an uns richten oder bei folgender Stelle persönlich abgeben: Rathaus Ammerndorf, Cadolzburger Str. 3, 90614 Ammerndorf Wir benötigen folgende Angaben: Familienname, Geburtsname, Vorname Geburtsdatum, Geburtsort Straße, Hausnummer, Wohnort Beruf Ggf. Zeiten früherer Schöffentätigkeiten Ein entsprechendes Formular ist im Rathaus bei Frau Oleszak erhältlich.

Auszug aus der Schöffenbekanntmachung vom 07. November 2012 (JMBl. S. 127) zuletzt geändert am 25. Oktober 2017, Az. E8 - 3221 - II - 418/91 und IB2 - 0143 - 1 - 4 II. Abschnitt Amt der Schöffen 2. Ehrenamt; Verpflichtung zur Übernahme 2.1 Das Amt eines Schöffen ist ein Ehrenamt. Es kann nur von Deutschen versehen werden (§ 31 Satz 2 GVG). 2.2 Nach der Bayerischen Verfassung sind alle Bewohner Bayerns zur Übernahme von Ehrenämtern verpflichtet. 3. Unfähigkeit zum Schöffenamt (§ 32 GVG) Unfähig zu dem Amt eines Schöffen sind: 3.1 Personen, die infolge Richterspruchs die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzen1 oder wegen einer vorsätzlichen Tat zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt sind;

9. 2. 2018

3.2 Personen, gegen die ein Ermittlungsverfahren wegen einer Tat schwebt, die den Verlust der Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter zur Folge haben kann2. 4. Nicht zum Schöffenamt zu berufende Personen (§ 33 GVG) Zu dem Amt eines Schöffen sollen nicht berufen werden: 4.1 Personen, die bei Beginn der Amtsperiode das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben würden; 4.2 Personen, die das 70. Lebensjahr vollendet haben oder es bis zum Beginn der Amtsperiode vollenden würden; 4.3 Personen, die zur Zeit der Aufstellung der Vorschlagsliste nicht in der Gemeinde wohnen; 4.4 Personen, die aus gesundheitlichen Gründen zu dem Amt nicht geeignet sind; 4.5 Personen, die mangels ausreichender Beherrschung der deutschen Sprache für das Amt nicht geeignet sind3; 4.6 Personen, die in Vermögensverfall geraten sind. 5. Weitere nicht zu berufende Personen (§ 34 GVG, § 44a DRiG) Zu dem Amt eines Schöffen sollen ferner nicht berufen werden: 5.1 der Bundespräsident; 5.2 die Mitglieder der Bundesregierung oder einer Landesregierung; 5.3 Beamte, die jederzeit einstweilig in den Warte- oder Ruhestand versetzt werden können4; 5.4 Richter und Beamte der Staatsanwaltschaft, Notare und Rechtsanwälte; 5.5 gerichtliche Vollstreckungsbeamte, Polizeivollzugsbeamte, Bedienstete des Strafvollzugs sowie hauptamtliche Bewährungs- und Gerichtshelfer; hierzu gehören alle Personen, die zu Ermittlungspersonen der Staatsanwaltschaften im Sinne von § 152 Abs. 2 Sätze 1 und 3 GVG bestellt sind (Verordnung vom 21. Dezember 1995, GVBl 1996 Satz 4, BayRS 300- 12-J, zuletzt geändert durch Verordnung vom 1. Juli 2011, GVBl S. 296, ber. 2011, 340); 5.6 Religionsdiener und Mitglieder solcher religiösen Vereinigungen, die satzungsgemäß zum gemeinsamen Leben verpflichtet sind; 5.7 Personen, die gemäß § 44a Abs. 1 DRiG nicht zum Schöffenamt berufen werden sollen, nämlich Personen, die – gegen die Grundsätze der Menschlichkeit oder der Rechtsstaatlichkeit verstoßen haben oder – wegen einer Tätigkeit als hauptamtliche oder inoffizielle Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik im Sinne des § 6 Abs. 4 des Stasi-Unterlagen-Gesetzes vom 20. Dezember 1991 (BGBl I S. 2272) oder als diesen Mitarbeitern nach § 6 Abs. 5 des Stasi-Unterlagen-Gesetzes gleichgestellte Personen für das Ehrenrichteramt nicht geeignet sind. 6. Ablehnung des Schöffenamtes (§ 35 GVG) Die Berufung zum Amt des Schöffen dürfen ablehnen: 6.1 Mitglieder des Bundestages, des Bundesrates, des Europäischen Parlaments oder eines Landtages; 6.2 Personen, die a) in zwei aufeinanderfolgenden Amtsperioden als ehrenamtliche Richter in der Strafrechtspflege tätig gewesen sind, sofern die letzte Amtsperiode zum Zeitpunkt der Aufstellung der Vorschlagsliste noch andauert, b) in der vorhergehenden Amtsperiode die Verpflichtung eines ehrenamtlichen Richters in der Strafrechtspflege an 40 Tagen erfüllt haben oder c) bereits als ehrenamtliche Richter tätig sind; 6.3 Ärzte, Zahnärzte, Krankenschwestern, Kinderkrankenschwestern, Krankenpfleger und Hebammen; 6.4 Apothekenleiter, die keinen weiteren Apotheker beschäftigen; 6.5 Personen, die glaubhaft machen, dass ihnen die unmittelbare persönliche Fürsorge für ihre Familie die Ausübung des Amtes in besonderem Maße erschwert; 6.6 Personen, die das 65. Lebensjahr vollendet haben oder es bis zum Ende der Amtsperiode vollendet haben würden; 6.7 Personen, die glaubhaft machen, dass die Ausübung des Amtes für sie oder einen Dritten wegen Gefährdung oder erheblicher Beeinträchtigung einer ausreichenden wirtschaftlichen Lebensgrundlage eine besondere Härte bedeutet.

Einsatz der Kehrmaschine in Ammerndorf Ab Donnerstag, den 18.01.2018 fährt im 4-Wochen-Rhythmus, immer gegen Mittag, die Kehrmaschine durch Ammerndorf. Bei Schnee und Frost entfällt der jeweilige Kehrtermin, da die Kehrmaschine mit Wasser arbeitet und sich dadurch neues Glatteis bilden könnte. In der Kalenderwoche 14, voraussichtlich am 06.04.2018 wird die Generalreinigung aller Straßen durchgeführt.

5


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Schneeräumen ist Anliegerpflicht Der Markt Ammerndorf hat nach Art. 51 Abs. 4 und 5 Bay. Straßen- und Wegegesetz (BayStrWG) die Räum- und Streupflicht auf die Straßenanlieger durch Satzung übertragen. Deshalb sind alle Grundstückseigentümer verpflichtet die Gehwege entlang ihres Grundstücks von Schnee zu räumen und bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte diese mit geeigneten abstumpfenden Stoffen zu bestreuen. Das Streuen mit Tausalz ist nur in besonderen Gefahrensituationen zulässig (z.B. Blitzeis). Nicht zulässig ist das Verteilen des Schnees auf der Fahrbahn. Der geräumte Schnee ist neben dem Gehweg so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird. Abflussrinnen, Hydranten und Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüberwege sind bei der Räumung freizuhalten.

Rückschnitt der Bäume, Sträucher und Hecken an öffentlichen Wegen Das Frühjahr ist die Zeit zum Rückschneiden der Bäume und Sträucher. Bis Ende Februar kann der Rückschnitt erfolgen. Für den Schnitt von Bäumen, Hecken und Röhrichten gibt es bestimmte Ausschlusszeiten, die beachtet werden müssen: In der Zeit von 01.03. bis 30.09. ist es verboten einen Rückschnitt vorzunehmen oder den Baum/das Röhricht vollständig zu entfernen. Nach den Vorschriften des Bayerischen Straßen- und Wegegesetztes dürfen Pflanzen aller Art jedoch nicht in den Lichtraum der öffentlichen Verkehrsfläche ragen. Alle Grundstückseigentümer werden deshalb gebeten den erforderlichen Rückschnitt vorzunehmen. Wir möchten vorsorglich darauf hinweisen, dass Unfälle die auf Sichtbehinderung durch Buschwerk zurückzuführen sind, sowie auch andere Personen- und Sachschäden grundsätzlich eine Schadensersatzpflicht durch den Grundstückseigentümer auslösen MARKT AMMERNDORF

Veranstaltungen – Termine Februar 2018 13.02. 14.02. 15.02.

19.02.

19.02.

20.02. 22.02.

FF Ammerndorf, Passivenstammtisch 19:00 SPD Ammerndorf, Heringsessen 12:00 14:00 VDK Sozialverband 14:30 Sicherheit vor Betrügereien im Internet und an der Haustür Markt Ammerndorf 19:30 Gemeinderatssitzung Kirchengemeinde Ammerndorf Vorbereitungstreffen Jubiläumskonfirmation Kirchengemeinde Ammerndorf Kirchenvorstandssitzung SPD Ammerndorf, JHV

Schützenheim Bistro Bürgerhaus

19:30

Bürgerhaus, Cadolzburger Str. 9 Gemeindehaus

19:30

Jugendheim

19:00

Schützenheim

Die öffentlichen Fraktionssitzungen der Freien Wähler, der CSU und der SPD finden üblicherweise immer am zweiten Montag im Monat, also eine Woche vor der jeweiligen Gemeinderatssitzung statt. Sollte dieser ständig wiederkehrende Termin einmal nicht eingehalten werden können, weil beispielsweise ein Feiertag eine andere Planung notwendig macht, können Sie die Termine der Fraktionssitzungen bei den jeweiligen Fraktionsmitgliedern erfragen. Sitzungsort der CSU Ammerndorf Ab 20:00 Uhr in der Cadolzburger Straße 7a Sitzungsort der Freien Wähler Ammerndorf: Ab 20:00 Uhr in der Meersalzgrotte am Bahnhofsplatz Sitzungsort der SPD Ammerndorf Ab 20:00 Uhr im Gasthaus „Zur Sonne“ am Marktplatz

Der Kinder-Kino-Bus fährt wieder nach Großhabersdorf: Termin: Donnerstag,

6

22.02.2018

9. 2. 2018

Abfahrt: 15:50 Uhr am Ammerndorfer Rathaus. Ankunft in Großhabersdorf: 16:00 Uhr Die Kinder werden im Anschluss an die Vorstellung wieder zurückgefahren und können an den jeweiligen Haltestellen von ihren Eltern in Empfang genommen werden. Die Rückfahrten sind unterschiedlich, je nach Spielzeit des angebotenen Films. Für Kinder ist der Transport im Kinobus selbstverständlich kostenlos, auch Eltern können mitfahren. Eintritt für den Kinobesuch: 5,00 Euro Abfahrt ist am Ammerndorfer Rathaus um 15:50 Uhr am 22.02.2018 Viel Spaß beim Besuch der Lichtspiele Großhabersdorf wünschen die Gemeinden Seukendorf, Cadolzburg und Ammerndorf. Informationen, welcher Film gezeigt wird, findet man unter www.lichtspiele-grosshabersdorf.de

Abgabefälligkeit 15.02.2018 Der 15.02.2018 ist Fälligkeitstermin für folgende kommunale Abgaben: Markt Ammerndorf Grundsteuer A Grundsteuer B Gewerbesteuer-Vorauszahlungen Gemeindewerke Ammerndorf Wasser- und Kanal-Vorauszahlungen Bitte zahlen Sie bargeldlos auf eines der im Bescheid genannten Konten. Geben Sie bitte bei den Überweisungen immer die Finanzadresse-Nummer an (aus dem Bescheid ersichtlich). Wurde eine Einzugsermächtigung bzw. ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt, werden die fälligen Beträge vom angegebenen Konto abgebucht. Teilen Sie uns bitte Änderungen Ihrer Bankverbindung baldmöglichst mit, da für nicht einlösbare Lastschriften von den Banken Gebühren erhoben werden. Halten Sie bitte die Zahlungstermine ein, da sonst der geschuldete Betrag mit Mahngebühren und evtl. Säumniszuschlägen erhoben wird. Bei weiterem Verzug muss mit einer Zwangsbeitreibung gerechnet werden, die mit erheblichen Kosten verbunden ist. Bei Fragen über Zahlung oder Abbuchung wenden Sie sich bitte an die Marktkasse, Tel. 95 55 16. SEPA-Bankverbindung Markt Ammerndorf: IBAN DE21 7625 0000 0190 2211 27 BIC BYLADEM1SFU IBAN DE51 7606 9669 0003 3105 15 BIC GENODEF1ZIR Gemeindewerke Ammerndorf: IBAN DE80 7625 0000 0009 6193 54 BIC BYLADEM1SFU IBAN DE95 7606 9669 0103 3105 15 BIC GENODEF1ZIR Hinweis für die Grundsteuer: Grundlage der Zahlungstermine ist der Veranlagungsbescheid. Dieser ergeht nicht jährlich, sondern nur bei Änderungen. Beim Verkauf eines Grundstücks bleibt der bisherige Eigentümer nach dem Grundsteuergesetz so lange zahlungspflichtig, bis das Finanzamt das Grundstück auf den neuen Eigentümer umschreibt. Dies ist immer erst im Jahr nach dem Verkauf der Fall. Vorher sollten Käufer und Vorbesitzer klären, wer die Steuer entrichtet. Das Steueramt kann an den neuen Eigentümer erst dann einen Bescheid versenden, wenn die Mitteilung des Finanzamtes vorliegt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Steueramt, Tel. 95 55 16.

Rufnummern für Notfälle Notruf, Feuerwehr: 112 (auch in den meisten europäischen Ländern erreichbar) Notruf, Polizei 110 Rettungsdienstleitstelle: 112 Giftnotrufzentrale Nürnberg 0911/3 98-24 51 (Beratung bei allen Vergiftungs- und Vergiftungsverdachtsfällen an allen Tagen des Jahres rund um die Uhr) Zahnarztpraxis Dr. Lichtblau, Pelzetleite 1 09127/96 66 Zahnärztlicher Notdienst: Bitte wenden Sie sich an Ihren Hauszahnarzt. Bei Unfällen, Schwellungen, starken Blutungen und chirurgischen Notfällen im Mund-, Kiefer-, Gesichtsbereich ist auch außerhalb der eingeteilten Notdienstzeiten die Notfallambulanz des Klinikum Nürnberg-Süd unter der Telefonnummer 0911 3982609 oder 0911 3982610 erreichbar. Nichtchi-


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf rurgische zahnärztliche Notfälle können nicht versorgt werden. Anmeldung an der Pforte: Breslauer Str. 201, 90471 Nürnberg Arztpraxis Dres. Frank Wolfschaffner & Uta Goß, Bahnhofsplatz 5 09127/68 21 Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117 Krisendienst Mittelfranken (Hilfe in seelischen Notlagen) Hessestr.10, 90443 Nürnberg 0911/424 85 50 Polizeiinspektion Zirndorf Rothenburger Str. 27, 90513 Zirndorf 0911/96 927-0

Altgerätesammlung/Entsorgung von Elektrokleingeräten Die Abholung von großen Altgeräten (Waschmaschinen, Wäschetrockner, Kühlgeräten, Spülmaschinen, Dunstabzugshauben, Elektro-Herde) erfolgt nach telefonischer Voranmeldung im Abfallberatungszentrum des Landratsamtes Fürth. Für den Abholtermin Dienstag, 27.02.2018 wird um Anmeldung bis spätestens Donnerstag 22.01.2018 gebeten. Diese und alle übrigen Elektrokleingeräte (Computer, Monitore, Toaster, Föhn, Kaffeemaschine, usw.) können auch kostenlos bei den Wertstoffhöfen abgegeben werden. Bitte beachten Sie, dass Fernsehgeräte ausschließlich über die Wertstoffhöfe zu entsorgen sind. Bei Fragen und zur Voranmeldung setzen Sie sich bitte mit der Abfallberatung unter Tel.: 0911/9773-1434, -1435, oder -1436 in Verbindung. Näheres siehe auch unter www.landkreis-fuerth.de

Melde- und Stördienststelle der Gemeindewerke Ammerndorf: während der Öffnungszeiten: Tel.: 09127/9555-0 außerhalb der Öffnungszeiten: Tel.: 0152/56 36 14 73 Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 08:00 bis 12:00 Uhr Do. 15:00 bis 18:00 Uhr

Mitteilung des Wasserwartes Im Januar 2018 wurde ein Nitratwert von 0,78 mg/l gemessen; der zulässige Höchstwert beträgt 50 mg/l. Der Wasserhärtebereich für Ammerndorf ist 16,9°dH. Dies entspricht Härtestufe 3.

Informationsabend zum Übertritt an die Markgraf-Georg-Friedrich Realschule Heilsbronn Die Schulfamilie der Markgraf-Georg-Friedrich Realschule Heilsbronn lädt alle interessierte Eltern und Erziehungsberechtige mit ihren Kindern zu einem Informationsabend ein. Gerne möchten wir Ihnen unsere Schule vorstellen und mit Ihnen ins Gespräch kommen. Um besser auf Ihre Fragen eingehen zu können, finden auch in diesem Jahr wieder mehrere Info-Abende statt. Diese beginnen jeweils um 18:00 Uhr in der Aula der Schule. 21.02.2018 für Schülerinnen und Schüler aus den Orten: Heilsbronn, Bürglein und Petersaurach 22.02.2018 für Schülerinnen und Schüler aus den Orten: Sachsen, Windsbach, Wolframs-Eschenbach, Mitteleschenbach, Merkendorf und Lichtenau 27.02.2018 für Schülerinnen und Schüler aus den Orten: Roßtal, Großhabersdorf, sowie weitere angrenzende Gemeinden aus dem Lkr. Fürth 28.02.2018 für Schülerinnen und Schüler aus den Orten: Neuendettelsau, Dietenhofen, Weihenzell, Bruckberg und Rohr Ab 17:30 Uhr erhalten Sie Informationen zur offenen Ganztagsschule (OGS). Außerdem haben Sie die Möglichkeit mit Mitarbeiter der OGS zu sprechen. Falls es Ihnen an dem betreffenden Termin nicht möglich ist zu kommen, können Sie uns selbstverständlich an einem anderen Abend besuchen.

9. 2. 2018

Neben einer interessanten Schulhausführung werden Sie Informationen für den Übertritt und zum vielfältigen Schulprofil erhalten. Während des Informationsabends werden die Kinder durch Tutoren der SMV betreut und lernen so ihre neue Schule kennen. Folgendes hat die Realschule Heilsbronn zu bieten: - Profilklassen in Jahrgangsstufe 5 und 6 - Offene Ganztagsbetreuung - Vielfältiges Wahlfachangebot (z. B. Band, Chor, Fußball, Bienen AG, Schultheater) - Tutorensystem (Lern- Pausen- und Bustutoren) - Talentkurse und Talentgruppen - MINT-Förderung (Girls‘Day Akademie, Kooperationen mit Firmen) - Soziales Netz (Schulpsychologin, Schulseelsorge, Streitschlichter) - Reichhaltiges Fahrten- und Austauschprogramm Weitere Auskünfte erhalten Sie durch die Schulleitung oder Beratungslehrkraft, die Sie telefonisch über das Sekretariat erreichen können. Jürgen Katzenberger, RSD Markgraf-Georg-Friedrich-Realschule Ansbacher Straße 11, 91560 Heilsbronn Tel. 09872/957091-0 Fax: 09872/957091-99 Homepage: www.realschule-heilsbronn.de E-Mail: verwaltung@rs-heilsbronn.de Interviewer bitten um Auskunft

Mikrozensus 2018 im Januar gestartet Auch im Jahr 2018 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik werden dabei im Laufe des Jahres rund 60 000 Haushalte in Bayern von besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zu ihrer Wohnsituation befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht. Im Jahr 2018 findet im Freistaat wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine gesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung bei einem Prozent der Bevölkerung, statt. Mit dieser Erhebung werden seit 1957 laufend aktuelle Zahlen über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, insbesondere der Haushalte und Familien, ermittelt. Der Mikrozensus 2018 enthält zudem noch Fragen zur Wohnsituation. Neben der Wohnfläche und dem Baualter der Wohnung werden unter anderem die Heizungsart und die Höhe der zu zahlenden Miete sowie die Nebenkosten erhoben. Die durch den Mikrozensus gewonnenen Informationen sind Grundlage für zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen und deshalb für alle Bürger von großer Bedeutung. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, finden die Mikrozensusbefragungen ganzjährig von Januar bis Dezember statt. In Bayern sind demnach bei rund 60 000 Haushalten, die nach einem objektiven Zufallsverfahren insgesamt für die Erhebung ausgewählt wurden, wöchentlich mehr als 1 000 Haushalte zu befragen. Das dem Mikrozensus zugrunde liegende Stichprobenverfahren ist aufgrund des geringen Auswahlsatzes verhältnismäßig kostengünstig und hält die Belastung der Bürger in Grenzen. Um jedoch die gewonnenen Ergebnisse repräsentativ auf die Gesamtbevölkerung übertragen zu können, ist es wichtig, dass jeder der ausgewählten Haushalte auch tatsächlich an der Befragung teilnimmt. Aus diesem Grund besteht für die meisten Fragen des Mikrozensus eine gesetzlich festgelegte Auskunftspflicht, und zwar für bis zu vier aufeinander folgende Jahre. Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Auch die Interviewerinnen und Interviewer, die ihre Besuche bei den Haushalten zuvor schriftlich ankündigen und sich mit einem Ausweis des Landesamts legitimieren, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Statt an der Befragung per Interview teilzunehmen, hat jeder Haushalt das Recht, den Fragebogen selbst auszufüllen und per Post an das Landesamt einzusenden. Das Bayerische Landesamt für Statistik bittet alle Haushalte, die im Laufe des Jahres 2018 eine Ankündigung zur Mikrozensusbefragung erhalten, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten zu unterstützen.

7


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Rodungsarbeiten für den Ausbau nördlich Ammerndorf Zur Vorbereitung des Ausbaus der Staatsstraße 2409 nördlich von Ammerndorf beginnt das Staatliche Bauamt Nürnberg ab Montag, den 5. Februar mit den notwendigen Rodungsarbeiten. Für den Zeitraum von rund drei Wochen ist mit Einschränkungen auf der Staatsstraße zu rechnen. Während der Fällarbeiten im Nahbereich der Straße muss der Verkehr mittels einer Baustellenampel in beiden Fahrtrichtungen angehalten werden. Die eigentliche Ausbaumaßnahme beginnt im Sommer. Die Staatsstraße 2409 ist eine wichtige Erschließungsachse für die mittelfränkischen Landkreise Roth und Fürth. Der Ausbaubereich der Maßnahme „Ausbau nördlich von Ammerndorf“ beginnt direkt am Ortsausgang von Ammerndorf und führt auf einer Länge von rund 1,9 Kilometern Richtung Cadolzburg. Der auszubauende Abschnitt genügt nicht mehr den heutigen Ansprüchen an eine sichere und leistungsfähige Infrastruktur. Durch den unstetigen Streckenverlauf, den engen Kurven sowie der zu geringen Fahrbahnbreite unterschreiten die bestehenden Trassierungselemente die erforderlichen Mindestentwurfsparameter zum Teil deutlich. Diese mangelhafte Trassierung führt zu regelmäßigen Unfällen. Nachdem alle straßenverkehrsrechtlichen Maßnahmen wie Geschwindigkeitsreduzierung und das Anordnen von Überholverboten zu keiner Reduzierung der Unfallzahlen geführt haben, wurde der Ausbau der Straße beschlossen. Mit dem Planfeststellungsbeschluss aus dem Jahr 2014 besteht für das Projekt Baurecht. Der Ausbau der Staatsstraße soll in zwei Bauabschnitten umgesetzt werden. Im ersten Bauabschnitt wird der Bereich nördlich des Abzweigs nach Steinbach auf einer Länge von rund 480 m ausgebaut. Die Umsetzung ist ab August 2018 für die Dauer von rund drei Monaten vorgesehen. Der restliche Abschnitt Richtung Ammerndorf folgt dann im kommenden Jahr 2019 ab voraussichtlich April und wird bis zum Herbst andauern. Im Zuge das Ausbaus soll die Fahrbahnbreite auf 6,50 m erhöht, eine Linksabbiegespur am nördlichen Abzweig nach Steinbach gebaut, die Kurven großzügiger gestaltet sowie abschnittsweise ein neuer Wirtschaftsweg parallel der Straße mit angelegt werden. Aus Gründen des Umweltschutzes sind Rodungsarbeiten nur im Zeitraum zwischen Oktober und Februar möglich. Aus diesem Grund starten nun am 5. Februar die Baumfällarbeiten im Bereich nördlich von Ammerndorf. Um die Beeinträchtigung für die Verkehrsteilnehmer gering zu halten, finden die Arbeiten nur außerhalb des Berufsverkehrs zwischen 9 und 15 Uhr statt. Die Rodungsarbeiten werden rund drei Wochen andauern. Wir bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese notwendigen Arbeiten und um erhöhte Vorsicht im Baustellenbereich. Nürnberg, 01. Februar 2018 Herausgeber: Staatliches Bauamt Nürnberg, Karl Betz, stv. Leiter Straßenbau

Rentenberatung für Versicherte der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern Auch in Ihrer Nähe: Beratung - Kontenklärung - Rentenanträge durch den ehrenamtlichen Versicherungsältesten der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern (bisher Ober- und Mittelfranken). Für den Landkreis Fürth/Bay.: Siegfried Richter, Ballersdorfer Weg 6, 90556 Cadolzburg-OT Deberndorf. Vorherige Terminabsprache, unter

☎ 0 91 03/86 91, ist erforderlich.

Unsere Online-Ausgaben finden Sie ab Erscheindatum auf unserer Website www.die-lokalanzeiger.de 8

9. 2. 2018

Seniorenbeirat wirbt für Cadolzburger Bürgerbus

Spenden-Aktion

CADOLZBURG - Mit einer Spenden-Aktion bei Edeka stellte der Seniorenbeirat Cadolzburg sein Projekt Bürgerbus für Cadolzburg vor und bat um einen Obolus dafür. Mehr Mobilität für Alle wünscht sich der Seniorenbeirat Cadolzburg. Das Ziel der Initiative ist ein Bürgerbus, der von Jung und Alt gegen eine Spende genutzt werden kann. Dieser bringt jeden innerhalb des Marktes Cadolzburg und seinen Außenorten z. B. zum Arzt, zum Einkaufen, ins Cafe oder Restaurant, zu Freunden, Tagesveranstaltungen und fährt alle wieder heim. Die geplanten Fahrzeiten sind Montag bis Freitag. Vorbestellmöglichkeiten

sind über eine Hotline geplant. Der Bus soll helfen, alle Bürger mobiler zu machen und den Individualverkehr entlasten. Dafür braucht das Projekt ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Planungsgruppe und Fahrer und Fahrerinnen mit Führerschein, Klasse 3. Interessierte können sich beim Markt Cadolzburg unter Telefon 09103/50931 melden. Mit einer Spende können sie auch zur Anschaffung eines Busses beitragen. Spenden mit dem Vermerk „Zweckgebunden für Bürgerbus Cadolzburg“ auf das Konto der Marktgemeinde Cadolzburg: Sparkasse Fürth, BIC BYLADEM1SFU, IBAN DE 26762500000190150227.

Maurermeister

JÖRG RAPPSILBER Bauwerksdiagnostiker (TÜV) • Bauphysik • Analytik • Messtechnik • Mykologische • Baustoffkunde Zusammenhänge • Schallschutz • Baubiologie Sachverständiger für die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzbelastungen Fabrikstr. 15, 90579 Langenzenn Tel. 0 91 01/88 01 Mobil 01 75/4 10 52 66


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Bekanntmachung der Gemeinde Seukendorf Erreichbar sind wir unter

www.seukendorf.de oder über den QR – Code

Protokoll über die 45. Sitzung des Gemeinderates Seukendorf 2014/2020 am 04.12.2017 im Feuerwehrhaus Seukendorf. TOP 01 Genehmigung der Niederschrift Der Gemeinderat genehmigt die Niederschrift über die Gemeinderatssitzung vom 06.11.2017. TOP 02 Mitteilungen 1. BGM Tiefel informiert über: • die Adventsfenster, • den Weihnachtsmarkt, • die Informationsveranstaltung das Seniorenzentrum Katharinenhof am 12.12.2017 um 18.30 Uhr im Alten Hof, • die nächste Bauausschusssitzung am 14.12.2017 um 18.45 Uhr. TOP 03

Integrale Konzepte zum kommunalen Sturzflut-Risikomanagement; Fördermittelbeantragung Sonderprogramm; anwesend Herr Brodrecht 1. BGM Tiefel begrüßt zu diesem TOP Herrn Brodrecht von der Firma Spekter aus Herzogenaurach und übergibt ihm das Wort. Herr Brodrecht erläutert das Sonderprogramm der Fördermittel zur Vorbeugung von Überflutungen. In der Gemeinde Seukendorf kam es in den vergangenen Jahren wiederholt zu Überflutungen bedingt durch Starkregen. Besonders heftig wirkte sich eine durch Starkregen ausgelöste Sturzflut am 18.08.2017 aus. Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 18.09.2017 beschlossen, die Gefahrenpotentiale ausgelöst durch Starkregen zu identifizieren und geeignete Gegenmaßnahmen zu entwickeln. Vom Wasserwirtschaftsamt Nürnberg wurde der Gemeinde Seukendorf, vertreten durch Herrn Bürgermeister Tiefel, die Möglichkeit einer Förderung nach dem Sonderprogramm „Integrale Konzepte zum kommunalen Sturzflut-Risikomanagement nach Nr 2.4 RZWas 2016“ vorgestellt. Nach dem Sonderprogramm wird eine Bezuschussung von bis zu 75% in Aussicht gestellt. Die voraussichtlichen zuwendungsfähigen Gesamtkosten für die Erstellung des Sturzflut-Risikomanagements betragen circa 110.000,- €. Beschluss: Die Gemeinde Seukendorf beantragt die Förderung gemäß Sonderprogramm „Integrale Konzepte zum Sturzflut-Risikomanagement nach RZWas 2016 zu Nr. 2.4.“ für das Oberflächenwassereinzugsgebiet Seukendorf. Die zuwendungsfähigen Kosten für das Förderprojekt liegen bei circa 110.000,- €. Die Gemeinde Seukendorf bestätigt bei Fördermittelzusage das Projekt durchzuführen. Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 14 Nein-Stimmen: 1 Persönlich beteiligt: 0 TOP 04 Gemeindliche Bankkonten - Änderungen Einlagensicherungsfonds Aufgrund der Einführung von Verwahrentgelt (Strafzins) durch die Banken, war die Finanzverwaltung auf der Suche nach entsprechenden Kontoeröffnungen bei anderen (privaten) Bankinstituten, um den fälligen Strafzins von derzeit 0,4 % ab 500.000 Euro zu umgehen. Der Bundesverband deutscher Banken hat ab dem 01. Oktober 2017 beschlossen, dass Bund, Länder und Kommunen sowie bankähnliche Kunden nicht mehr dem Schutz des freiwilligen Einlagensicherungsfonds unterliegen. Somit gibt es nur noch eine Absicherung bei Sparkassen und bei Genossenschaftsbanken. Würden wir das Geld bei privaten Banken „parken“, stehen wir im Konflikt hinsichtlich der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben. Nach Art. 74 Abs. 2 GO sowie § 21 Abs.1 KommHV-Kameralistik sollte die Geldanlage wirtschaftlich, jederzeit verfügbar sowie sicher erfolgen. Somit ist das Tatbestandsmerkmal „sicher“ nicht mehr gegeben und es sollte nach Ansicht der Verwaltung auf Geschäftsbeziehungen mit privaten Banken verzichtet werden. Die Herbeiführung eines Grundsatzbeschlusses wurde der Verwaltung vom Bayerischen Gemeindetag nahegelegt. Beschluss: Der Gemeinderat beschließt, dass die Anlagen des gemeindlichen Geldvermögens aufgrund der Änderungen des Einlagensicherungsfonds nach den gesetzlichen Vorgaben des Art. 74 Abs. 2 GO und § 21 Abs.1 KommHV-Kameralistik erfolgt und somit bis auf weiteres nicht bei privaten Bankinstituten vorgenommen werden.

9. 2. 2018

Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 15 Nein-Stimmen: 0 Persönlich beteiligt: 0 TOP 05 Integrationsleitlinien für den Landkreis Fürth Verabschiedung der Integrationsleitlinien für den Landkreis Fürth und weiteres Vorgehen Am 05.04.2016 fand eine Kick-Off-Veranstaltung zur Erarbeitung der Integrationsleitlinien, die Grundlage für die zukünftige Integrationsarbeit im Landkreis Fürth sein werden, statt. Im Anschluss bildete sich die Projektgruppe Integrationsleitlinien. In den Erarbeitungsprozess waren verschiedene Multiplikatoren aus Politik, Gemeinden, Verwaltung, Religionsgemeinschaften, Wohlfahrtsverbänden, Bildungseinrichtungen, Vereinen und Wirtschaft eingebunden. Weiteres Vorgehen: Nach der Verabschiedung der Integrationsleitlinien für den Landkreis Fürth bildet sich aus der Projektgruppe Integrationsleitlinien der Steuerungskreis „Runder Tisch Integration“ zur Abstimmung des weiteren Vorgehens. Der Steuerungskreis wird, nach einer Überprüfung der Bestands- und Bedarfsanalyse aktuelle Bedarfe herausarbeiten und Handlungsempfehlungen für verschiedene Handlungsfelder (Sprachförderung, Jugend und Soziales, Bildung und Ausbildung, Arbeit und Wirtschaft, Wohnen und Zusammenleben) geben. In Form eines Integrationskonzepts werden Zielformulierungen und geeignete Maßnahmen zum Erreichen dieser Ziele festgehalten. In regelmäßigen Abständen erfolgt eine Überprüfung, Aktualisierung und Fortschreibung des Konzepts. Die Detailarbeit im Rahmen der einzelnen Handlungsfelder wird in Arbeitskreisen, welche auch für das Ehrenamt geöffnet werden, erfolgen. So können sich alle interessierten Landkreisbürgerinnen und -bürger einbringen. In der Bürgermeisterdienstbesprechung vom 14.11.2017 wurden die Integrationsleitlinien für den Landkreis Fürth den Bürgermeister/innen vorgestellt. Dabei soll bei den Städten und Gemeinden dafür geworben werden, dass die Städte und Gemeinden hinter den Leitlinien stehen, diese für sich implementieren und ihre Unterstützung durch Unterzeichnung der Leitlinien bekräftigen. In jeder Stadt und Gemeinde soll es einen Ansprechpartner für die Integrationsbeauftragte des Landkreises Fürth geben. Beschluss: Der Gemeinderat Seukendorf stimmt den Integrationsleitlinien für den Landkreis Fürth zu und ermächtigt den Bürgermeister zur gemeinsamen Unterzeichnung der Integrationsleitlinien mit dem Landkreis Fürth. Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 15 Nein-Stimmen: 0 Persönlich beteiligt: 0 TOP 06

Bebauungsplan "Erweiterung Gewerbepark Schwadermühle (5. Änderung) - Markt Cadolzburg 1. BGM Tiefel erläutert, dass durch die Änderung die Zahl der Vollgeschosse und die höchstzulässige Traufhöhe erhöht werden sollen, um den Anforderungen einer Nachverdichtung gerecht zu werden. Die Entwürfe der Bauleitplanungen können im Internet unter folgender Adresse eingesehen werden: http://www.cadolzburg.de/index.php?id=125 Beschluss: Seitens der Gemeinde Seukendorf besteht mit der vorliegenden Planung Einverständnis. Städtebauliche Belange der Gemeinde Seukendorf werden nicht berührt. Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 15 Nein-Stimmen: 0 Persönlich beteiligt: 0 TOP 07

Änderung des Bebauungsplanes Nr. 10 "Am Grasweg" - Grundstück Fl.Nr. 176 - anwesend Herr Rosemann 1. BGM Tiefel informiert, dass hierzu in der Zeit vom 25.09. – 27.10.2017 die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit durchgeführt wurde. Die eingegangenen Stellungnahmen werden durch Herrn Rosemann vom topos-team ausführlich erläutert. Änderung des Bebauungsplans Nr. 10 „Am Grasweg“ Behandlung der Anregungen der Stellungnahmen zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit. Der Gemeinderat Seukendorf hat am 31.07.2017 beschlossen, für das Grundstück Fl. Nr. 176, Gemarkung Seukendorf, ein Bauleitplanverfahren zur Änderung des Bebauungsplans mit Grünordnungsplan Nr. 10 „Am Grasweg“ einzuleiten. Es handelt sich um eine Planung der Innenentwicklung gemäß § 13a des Baugesetzbuches (BauGB), bei der die Vorschriften des vereinfachten Verfahrens nach § 13 Abs. 2 und 3 Satz 1 BauGB angewendet werden können und keine Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB erforderlich ist. Nachdem von den Nachbarn bereits im Vorfeld Bedenken gegen eine zu starke bauliche Verdichtung des Grundstücks geäußert wurden, hat der Gemeinderat entschieden, die Öffentlichkeit frühzeitig in das Bauleitplanverfahren einzubeziehen, obwohl dies gesetzlich nicht zwingend vorgeschrieben ist. Um der Öffentlichkeit Gelegenheit zu geben, sich noch vor Erstellung eines Bebauungsplanentwurfs frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich unterscheidende Lösungen und deren voraussichtlichen Auswirkungen zu informieren und hierzu eine Stellungnahme abzugeben, wurden die zuvor im Gemeinderat vorgestellten Planunterlagen vom 25. September bis einschließlich 27. Oktober 2017 in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Veitsbronn öffentlich ausgelegt. Die Bekanntmachung des Einleitungsbeschlusses und der frühzeitigen Beteiligung erfolgte im Lokalanzeiger am 15. September 2017. Der Inhalt der Bekanntmachung und

9


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf die ausgelegten Unterlagen konnten außerdem auf der Internetseite der Gemeinde eingesehen werden. Am Donnerstag, den 05. Oktober 2017, bestand darüber hinaus im Rahmen einer Bürgersprechstunde im Sitzungssaal des Feuerwehrhauses Seukendorf die Möglichkeit, die Planungsabsichten mit Herrn Bürgermeister Tiefel und dem beauftragten Planungsbüro zu erörtern. Bis zum heutigen Datum wurden daraufhin die nachfolgend aufgeführten Stellungnahmen vorgebracht. Das vorbereitete Behandlungsprotokoll enthält die wesentlichen Inhalte der Stellungnahmen und Vorschläge aus planerischer Sicht, wie die einzelnen Anregungen bei Erstellung des Entwurfs zur Änderung des BBP 10 berücksichtigt werden sollten. Die Originalstellungnahmen können auf Wunsch eingesehen werden. Beschluss zur Behandlung der Stellungnahmen aus der frühzeitigen Bürgerbeteiligung Der Gemeinderat Seukendorf hat die während der frühzeitigen Beteiligung vorgebrachten Anregungen zur Änderung des Bebauungsplans mit Grünordnungsplan Nr. 10 „Grasweg“ mit dem oben beschriebenen Ergebnis geprüft. Die Beschlüsse sind bei der Erstellung des Bebauungsplans zu berücksichtigen. Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 15 Nein-Stimmen: 0 Persönlich beteiligt: 0 Billigungs- und Auslegungsbeschluss Der Gemeinderat Seukendorf billigt den vorgestellten Entwurf zur Änderung des Bebau-

10

9. 2. 2018

ungsplans mit Grünordnungsplan Nr. 10 „Grasweg“. Dieser erhält das Datum der heutigen Sitzung. Der Bebauungsplanentwurf bestehend aus Planzeichnung, textlichen Festsetzungen und Begründung soll zusammen mit dem Artenschutzbeitrag der ÖFA Schwabach vom 20.10.2017 gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich ausgelegt werden, um der betroffenen Öffentlichkeit im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. Parallel zur Beteiligung der Öffentlichkeit soll eine Beteiligung nach § 4 Abs. 2 BauGB durchgeführt werden, um den berührten Behörden und Trägern öffentlicher Belange gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 3 BauGB Gelegenheit zur Stellungnahme zum Entwurf der Änderung des BBP 10 zu geben. Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 15 Nein-Stimmen: 0 Persönlich beteiligt: 0 Eine ausführliche Behandlung aller Stellungnahmen und Beschlüsse des Gemeinderates Seukendorf zum Bebauungsplan Nr. 10 können auf der Homepage unter dem Punkt „Bürgerinformationssystem“, mit sämtlichen Anlagen eingesehen werden. TOP 08 Jahresanmeldung zum Städtebauförderungsprogramm 2018 Die Gemeinde Seukendorf ist aufgefordert, ihren Bedarf an Städtebauförderungsmitteln in den Jahren 2018 bis 2021 mitzuteilen. Dazu wurden die Bedarfsmitteilung, der Maßnahmenplan und die Begleitinformationen zur Städtebauförderung fortgeschrieben (siehe Anlage).


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf Beschluss: Bürgermeister und Verwaltung werden beauftragt, den voraussichtlichen Förderbedarf aus dem Städtebauförderungsprogramm auf der Grundlage der vorliegenden Unterlagen (Bedarfsmitteilung 2018, Maßnahmenplan und Begleitinformationen) anzumelden. Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 15 Nein-Stimmen: 0 Persönlich beteiligt: 0 TOP 09 Abschluss eines neuen Stromlieferungsvertrages Der Stromlieferungsvertrag zwischen der Gemeinde Seukendorf und der N-ERGIE Nürnberg läuft zum 31.12.2017 aus. Dieser Vertrag regelte den Strombezug für die Jahre 2015, 2016 und 2017. Für diesen Zeitraum wurde ein Strombezugspreis in Höhe von 3,87 Ct/kWh zzgl. Netznutzung, Steuern und Abgaben vereinbart. Dies bedeutet ein Rechnungsbetrag für 2017, bei einem jährlichen Verbrauch von rd. 450.000 kWh, von netto 17.415,-- € zuzüglich Netznutzung, Steuern und Abgaben. In der Vergangenheit wurde mit der N-ERGIE immer sehr gut zusammengearbeitet. Es kam auch zu keinen nennenswerten Schwierigkeiten. Außerdem ist es von größter Bedeutung, dass der Versorger, bei Störungen etc. schnell vor Ort ist und nicht über evtl. Dritte die Störungen behoben werden müssen. Beschluss: Der Gemeinderat beschließt den Tarif „Strom Kommune Plus Öko 2020“ mit der N-ERGIE, Nürnberg für die Jahre 2018 bis 2020 abzuschließen. Erster Bürgermeister Tiefel wird ermächtigt, alle erforderlichen Vereinbarungen noch im Jahr 2017 zu unterzeichnen. Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 15 Nein-Stimmen: 0 Persönlich beteiligt: 0 TOP 10 Vertagt: Ersatzbeschaffung eines Transporters Dieser TOP wurde vertagt und wird in einer kommenden Sitzung behandelt. Sämtliche Protokolle des Gemeinderates Seukendorf und seiner Ausschüsse können auf der Homepage unter dem Punkt „Bürgerinformationssystem“, mit sämtlichen Anlagen - zeitnah nach jeder Sitzung - eingesehen werden.

Zum Geburtstag gratulieren wir Die Gemeinde Seukendorf gratuliert folgenden Bürgerinnen und Bürgern recht herzlich zum Geburtstag: 12.02. 14.02. 15.02. 17.02.

Frau Margarete Protze Frau Monika Trespe Herr Herrmann Endres Herr Erwin Winkler

90 Jahre 75 Jahre 80 Jahre 80 Jahre

Möchten sie keine Veröffentlichung ihres Geburtstages, wenden sie sich bitte mindestens 2 Monate vor ihrem Geburtstag an das Bürgeramt unter Tel. 0911/75208-28.

Geburten in Seukendorf 06. Januar 2018

Ben Michael Löslein, Mutter: Tanja Löslein

Möchten sie keine Veröffentlichung der Geburt Ihres Kindes, wenden sie sich bitte direkt im Anschluss nach der Geburt an das Bürgeramt unter Tel. 0911/75208-23.

Sterbefälle 02.01.2018 08.01.2018 11.01.2018 16.01.2018

Frieda Ochs Georg Hofmann Juliana Bieshold Joachim Werckmeister

Veranstaltungen Seukendorf Februar 2018 09.02. 19.30 Uhr SPD Sebastian Rocholl Jahreshauptversammlung 0911 / 41 36 09 10.02. 09.00 Ev. Kirche St. Katharina Ev. Pfarramt 12.00 Uhr Jungschar Faschingsfeier 0911 / 75 17 20 14.02. CSU Andre Kraus Heringsessen am Ascher0911 / 801 66 80 mittwoch in Hiltmannsdorf im Gasthaus "Zum Schinkenwirt"

9. 2. 2018

14.02. 19.00 Uhr Freie Wähler C. Glas Aschermittwoch im Alten Hof, 0176 / 931 458 47 Langenzenner Str., Information und Diskussion zur Ortsentwicklung mit unseren Gemeinderäten Gemeindejugendpflege Nicole Reiser 16.02. 22.00 24.00 Uhr Mitternachtssport in 0151 / 579 097 94 Seukendorf, ab 14 Jahre 20.02. 19.00 Uhr Frauen Union Silvia Dießl Vortrag "Ein Leben ohne 0911 / 75 40 87 2 Plastik" mit Nadine Schubert in der Sporthalle des SV Seukendorf 21.02. 14.00 Uhr AWO Ingrid Wrede Senioren-Zusammenkunft in 0911 / 75 42 79 Hiltmannsdorf im Gasthaus Helga Oppelt "Zum Schinkenwirt" 0911 / 75 54 31

Bekanntmachung – Grundsteuer Durch öffentliche Bekanntmachung gem. §27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 07.08.1973 (Bundesgesetzblatt I, S. 965) wird die Grundsteuer für die Gemeinde Seukendorf für das Kalenderjahr 2018 in der zuletzt veranlagten Höhe festgesetzt. Die Grundsteuer 2018 wird mit den zuletzt erteilten Grundsteuerbescheid festgesetzt Vierteljahresbeträge jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November 2018, die Halbjahresbeiträge (bis 30 €) am 15.02. und 15.08.2018 und die Jahresbeiträge (bis 15 €) am 15.08.2018 fällig. Für diejenigen, die von der Möglichkeit des §28 Abs.3 Grundsteuergesetzt Gebrauch gemacht haben, wird die Grundsteuer in einem Betrag am 01.07.2018 fällig. Sollten Sie die Besteuerungsgrundlage (Meßbeträge) ändern, werden Änderungsbescheide erteilt. Mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung dieser Steuerfestsetzung treten für die Steuerpflichtigen gleiche Rechtswirkungen ein, wie wenn Ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre. Die Steuerfestsetzung kann innerhalb einer Frist von einem Monat, die mit dem Tag der Bekanntmachung zu laufen beginnt, durch Widerspruch bei der Gemeinde Seukendorf angefochten werden. Bitte überweisen Sie, unter Angabe der Finanzadresse (aus dem Bescheid), auf folgendes Konten der Gemeinde Seukendorf: IBAN: BIC: DE36 7625 0000 0190 1514 969 BYLADEM1SFU Rechtsbefehlserhebung Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe entweder Wiederspruch eingelegt oder unmittelbar Klage erhoben werden. 1. Wenn Wiederspruch eingelegt wird: Der Wiederspruch ist schriftlich oder zu Niederschrift bei der Verwaltungsgemeinschaft Veitsbronn, Nürnberger Str. 2, 90587 Veitsbronn einzulegen. Sollte über den Wiederspruch ohne zureichenden Grund in angemessener Frist sachlich nicht entschieden werden, so kann Klage bei der Bayerischen Verwaltungsgericht in Ansbach, Promenade 24-28, 91522 Ansbach, schriftlich oder zu Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage kann nicht vor Ablauf von drei Monaten seit der Einlegung des Wiederspruchs erhoben werden, außer wenn wegen besonderer Umstände des Falles eine kürzere Frist geboten ist. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten Gemeinde Seukendorf und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden. 2. Wenn unmittelbar Klage erhoben wird: Die Klage ist bei dem Verwaltungsgericht in Ansbach, Promenade 24-28, 91522 Ansbach, schriftlich oder zu Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts zu erheben. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten Gemeinde Seukendorf und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung

11


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden. Hinweise zur Rechtsbehelfsbelehrung • Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom 22.06.2007 (GVBI S. 390) wurde ein fakultatives Widerspruchsverfahren eingeführt, das eine Wahlmöglichkeit eröffnet zwischen Widerspruchseinlegung und unmittelbarer Klageerhebung. • Die Widerspruchseinlegung und Klageerhebung in elektronischer Form (z.B. durch E-Mail) ist unzulässig. • Kraft Bundesrechts ist im Prozessverfahren vor dem Verwaltungsgericht seit 01.07.2004 grundsätzlich ein Gebührenvorschuss zu entrichten. • Durch die Einlegung eines Rechtsbefehls wird die Wirksamkeit dieses Bescheids nicht gehemmt, insbesondere die Einziehung der angeforderten Abgaben nicht aufgehalten. • Bei einem erfolgreichen Widerspruch entstehen dem Widerspruchsführer keine Kosten; ist der Widerspruch erfolglos oder wird er zurückgenommen, hat derjenige, der den Widerspruch eingelegt hat, die Kosten des Widerspruchsverfahrens zu tragen. Weitere Hinweise: Bei erteiltem SEPA-Lastschriftmandat werden fällige Beträge automatisch vom angegebenen Konto abgebucht. Teilen Sie uns bitte Änderungen Ihrer Bankverbindung baldmöglich mit, da für nicht einlösbare Lastschriften von den Instituten Gebühren erhoben werden. Entstehen der Marktkasse im Rahmen des Lastschriftverfahrens Kosten, die Sie zu vertreten haben, weil z.B. eine Lastschrift mangels Deckung nicht eingelöst wird, so sind diese Kosten von Ihnen zu tragen. Bitte halten Sie den Zahlungstermin ein, da sonst der geschuldete Betrag mit Mahngebühren und evtl. Säumniszuschlägen erhoben wird. Bei weiterem Verzug muss mit einer Zwangsvollstreckung gerechnet werden, die wiederum mit Kosten verbunden ist. Gemeinde Seukendorf

Bekanntmachung – Hundesteuer 2018 Die Hundesteuer für das Jahr 2018 wird hiermit entsprechend Art.3 Abs.1 Kommunales Abgabengesetzt in Verbindung mit der Satzung für die Erhebung der Hundesteuer der Gemeinde Seukendorf bestimmt. Dies bedeutet, dass die Hundesteuer in der gleichen Höhe zu entrichten ist, wie sie im letzten Bescheid festgesetzt wurde. Für alle Steuerpflichtigen treten mit dem Tag dieser Bekanntmachung die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn Ihnen mit diesem Tag ein schriftlicher Bescheid zugegangen wäre. Die Hundesteuer wird zum 01.04.2018 fällig. Bitte überweisen Sie, unter Angabe der Finanzadresse (aus dem Bescheid), auf folgendes Konten der Gemeinde Seukendorf: IBAN: BIC: DE36 7625 0000 0190 1514 969 BYLADEM1SFU Rechtsbefehlserhebung Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe entweder Wiederspruch eingelegt oder unmittelbar Klage erhoben werden. 1. Wenn Wiederspruch eingelegt wird: Der Wiederspruch ist schriftlich oder zu Niederschrift bei der Verwaltungsgemeinschaft Veitsbronn, Nürnberger Str. 2, 90587 Veitsbronn einzulegen. Sollte über den Wiederspruch ohne zureichenden Grund in angemessener Frist sachlich nicht entschieden werden, so kann Klage bei der Bayerischen Verwaltungsgericht in Ansbach, Promenade 24-28, 91522 Ansbach, schriftlich oder zu Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage kann nicht vor Ablauf von drei Monaten seit der Einlegung des Wiederspruchs erhoben werden, außer wenn wegen besonderer Umstände des Falles eine kürzere Frist geboten ist. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten Gemeinde Seukendorf und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden.

12

9. 2. 2018

2. Wenn unmittelbar Klage erhoben wird: Die Klage ist bei dem Verwaltungsgericht in Ansbach, Promenade 24-28, 91522 Ansbach, schriftlich oder zu Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts zu erheben. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten Gemeinde Seukendorf und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden. Hinweise zur Rechtsbehelfsbelehrung • Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom 22.06.2007 (GVBI S. 390) wurde ein fakultatives Widerspruchsverfahren eingeführt, das eine Wahlmöglichkeit eröffnet zwischen Widerspruchseinlegung und unmittelbarer Klageerhebung. • Die Widerspruchseinlegung und Klageerhebung in elektronischer Form (z.B. durch E-Mail) ist unzulässig. • Kraft Bundesrechts ist im Prozessverfahren vor dem Verwaltungsgericht seit 01.07.2004 grundsätzlich ein Gebührenvorschuss zu entrichten. • Durch die Einlegung eines Rechtsbefehls wird die Wirksamkeit dieses Bescheids nicht gehemmt, insbesondere die Einziehung der angeforderten Abgaben nicht aufgehalten. • Bei einem erfolgreichen Widerspruch entstehen dem Widerspruchsführer keine Kosten; ist der Widerspruch erfolglos oder wird er zurückgenommen, hat derjenige, der den Widerspruch eingelegt hat, die Kosten des Widerspruchsverfahrens zu tragen. Weitere Hinweise: Bei erteiltem SEPA-Lastschriftmandat werden fällige Beträge automatisch vom angegebenen Konto abgebucht. Teilen Sie uns bitte Änderungen Ihrer Bankverbindung baldmöglich mit, da für nicht einlösbare Lastschriften von den Instituten Gebühren erhoben werden. Entstehen der Marktkasse im Rahmen des Lastschriftverfahrens Kosten, die Sie zu vertreten haben, weil z.B. eine Lastschrift mangels Deckung nicht eingelöst wird, so sind diese Kosten von Ihnen zu tragen. Bitte halten Sie den Zahlungstermin ein, da sonst der geschuldete Betrag mit Mahngebühren und evtl. Säumniszuschlägen erhoben wird. Bei weiterem Verzug muss mit einer Zwangsvollstreckung gerechnet werden, die wiederum mit Kosten verbunden ist. Gemeinde Seukendorf

Termine Februar 2018 02.-18.02.2018

12.02.2018 17.02.2018

18.02.2018 24.02.2018

Klosterhofspiele „Charley`s Tante“, Zenngrundhalle Veitsbronn, Die Anfangszeiten erfragen Sie bitte bei den Klosterhofspielen.de. KulturZiegelei Veitsbronn e.V., Halle 96 Veitsbronn Volkstanzgruppe Kirchfembach-Puschendorf, Wirtshaussingen mit Maria und Werner Bauer, Gasthaus Grüner Baum, Kirchfembach, 19.30 Uhr Krammarkt, Festplatz Wilhermsdorf, 11-18 Uhr Jugendzentrum Alte Post, Konzert, 20 Uhr, http://www.altepost.org

Volkshochschule Veitsbronn Das neue Programm für das Frühjahr-, Sommersemester 2018 liegt bereits für Sie bereit. Sie finden es im Rathaus in Veitsbronn, der Sparkasse und

vielen örtlichen Geschäften! Auch im Internet auf der Homepage der VHS Veitsbronn (vhs.veitsbronn.de) ist es zu sehen.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

Fa. Manfred Fichtelmann Dachdecker-Meisterbetrieb Dacheindeckungen • Flachdächer • Dachbegrünung Bauspenglerei • Reparaturen • Marderschutz

KUNDENINFORMATION zum Härtebereich des Trinkwassers der Wasserversorgung Dillenberggruppe Nach § 9 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln sind die Wasserversorgungsunternehmen verpflichtet, die Härtebereiche des Trinkwassers wie folgt anzugeben: Härtebereich weich mittel hart

Härte (°dH) kleiner 8,4 von 8,4 – 14 größer 14

Härte (mmol/l) kleiner 1,5 von 1,5 – 2,5 größer 2,5

Das Trinkwasser des Zweckverbandes zur Wasserversorgung Dillenberggruppe befindet sich ausnahmslos im Härtebereich hart. Der Härtebereich liegt zwischen 17° und 21° dH (deutscher Härtegrad), abhängig von der Versorgungszone und unterschiedlichen Mischwasserverhältnissen. Das abgegebene Trinkwasser entspricht in allen Belangen der Trinkwasserverordnung. Weitere Analysen finden Sie im Internet unter: www.dillenberggruppe.de.

Ehrungen und Neuwahlen

AMMERNDORF - Bei der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Gartenbauvereins Ammerndorf 1983 e. V. konnte dessen Vorsitzender Erwin Müller auf ein erfolgreiches vergangenes Jahr zurückblicken. Der Mitgliederstand blieb konstant. Am 25. Februar wird die Ausstellung für die 12 Modelle des Leader Kunstwegs von Ammerndorf nach Großhabersdorf eröffnet. In diesem Rahmen fanden Mit frisch renovierten Räumen ins neue Jahr.

Rufen Sie die Malerprofis

Melli-Beese-Straße 4 · 90768 Fürth

Tel. 0911 / 477 16 250

Sudetenstr. 20, 90556 Cadolzburg, telefon 0 9103/14 68

Räder- und Rollenmarkt SEUKENDORF - Räder- und Rollenmarkt des Kindergarten Kleine Strolche am Samstag, den 10.03.2018 in der Turnhalle des SV Seukendorf, Langenzenner Str. 60. Wir verkaufen für Sie Fahrräder, Laufräder, Inliner, Roller, Kinderwägen mit Zubehör, Bobbycars, usw. Warenabgabe am Samstag, 10.03.2018 von 11.00 bis 12.00 Uhr, Verkauf von 14 bis 15 Uhr,

Warenrückgabe von 16 bis 16.30 Uhr. Um die Wartezeit zu verkürzen, bitte vorab Etiketten und Listen unter www.kindergartenseukendorf.de/downloads herunterladen und ausgefüllt mitbringen. Die Kundennummern und weitere Infos erhalten Sie bei Frau Wolf, Tel. 0911/7903460. Fürs leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt.

Ein Leben ohne Plastik SEUKENDORF - Am Dienstag, den 20. 2. 2018 findet um 19.00 Uhr ein Vortrag „Noch besser Leben ohne Plastik“ mit der Bestseller Autorin Nadine Schubert in der Turnhalle des SV Seukendorf statt. Der Eintritt ist frei, für Essen und Getränke ist gesorgt. Frau Schubert bringt näher,

wie im Alltag Plastik eingespart werden kann. Zudem unterstützt uns die AOK mit der Aktion „Tausche Plastikbeutel gegen Stofftasche“ und wir sammeln Kugelschreiber für einen guten Zweck ein, hier erhalten Mädchen Bildung durch den gespendeten Betrag. Silvia Dießl, Frauenunion

auch Ehrungen für 25-jährige Vereinstreue statt. Geehrt wurden Veronika Steinbach, Hans Steinbach, Günter Müller, Anna Krapfenbauer, Hans Krapfenbauer, Gisela Grimmeisen und Hans Dennerlein. Bei den turnusmäßig standfindenden Neuwahlen wurde 1. Vorstand Erwin Müller in seinem Amt bestätigt. Fritz Bieber wurde 2. Vorstand, Arnold Bögelein Schriftführer und Elke Willuda Kassiererin. Als Beisitzer wurden Inge Söhnlein, Dieter Kehrstepan, Günter Bingold, Peter Fischer und Ella Billmann gewählt. Revisoren sind Birgit Fritz und Fritz Zwingel. Zum Schluss der Veranstaltung unterhielt Burgführer Helmut Krämer mit Interessantem aus der und von der Cadolzburg. 1390 Burgführungen machte Krämer in der „alten“ Burg, über 90 sind es bereits wieder in der „neuen“ Burg, die schon über 55 000 Besucher hatte.

13


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

Ehrungen beim SPD Ortsverein Langenzenn Gleich 5 Ehrungen standen bei der Langenzenner SPD an. Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurden Martin Sand und Erich Schwind für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Neben seiner langjährigen ehrenamtlichen Arbeit als Stadtrat von 1984 – 2008 war Martin Sand mehrere Jahre im Aufsichtsrat der WBG. Auch als Verbandsrat in der Verbandsversammlung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung Dillenberggruppe war Martin Sand viele Jahre ehrenamtlich tätig. Ein weiteres Ehrenamt, das er bis heute noch engagiert ausübt, ist das des Waldbeauftragten für die umfangreichen Waldungen der Stadt Langenzenn und der Hospitalstiftung am Dillenberg. Als 2. Vorstand des Ortsvereines lenkte er die Geschicke des Ortsvereines mit. Erich Schwind war in seiner 40 jährigen Mitgliedschaft einige Jahre Kreisrat, mehrere Jahre Beisitzer im Wasserbeschaffungsverband Laubendorf, Lohe, Heinersdorf sowie mehrere Jahre Sprecher für Selbstständige in der SPD und Revisor beim Ortsverein. Gleichzeitig

V.l.n.r.: Robert Döhla, Martin Sand, Stadträtin Irene Franz, Erich Schwind, Stadtrat Stefan Spano

war er langjähriger Kassier und 2. Vorsitzender bei der Langenzenner AWO. OV - Vorsitzende und Stadträtin Irene Franz dankte Martin Sand und Erich Schwind für ihre

langjährige Treue und ehrenamtlichen Tätigkeiten. Für 10 Jahre Mitgliedschaft übergab die Vorsitzende eine Urkunde an Stefan Spano, Stadtrat und Kreisrat seit 2014 und lang-

jähriger ehemaliger SPD OVVorsitzender. Auch Robert Döhla wurde für 10 Jahre geehrt. Irene Franz lobte seinen unermüdlichen Einsatz für den SPD Ortsverein und bedankte sich auch hier herzlichst für die Treue zum Verein, bevor sie selbst von der stellvertretenden Vorsitzenden Katharina Müller für ebenfalls 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde. Irene Franz ist seit 2008 Stadträtin und Kreisrätin, seit 2014 Fraktionsvorsitzende, sie war mehrere Jahre stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende und ist seit 2017 Vorsitzende des SPD Ortsvereins. Gratulation und Dank an alle Jubilare!

Sternsinger-Kinder sammelten fleißig

Sa., 24. Februar 2018 10.00 – ca. 13.00 Uhr

NudelnWorkshop AMMERNDORF - Hausgemachte Nudeln, ob mit oder ohne Ei – schmecken einfach traumhaft! In vielerlei Variationen führe ich Sie in die Pasta-Herstellung ein – schnell und kinderleicht, macht es auch noch viel Spaß! Zum Genießen oder als liebevolles Geschenk hervorragend geeignet! Mit einem feinen Nudelbuffet endet der kurzweilige Workshop! Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Schürze, falls vorhanden Nudelmaschine. Kosten: 25,00 € inklusive Skript und Nudelbuffet. Verbindliche Anmeldung bis spätestens 15. Februar bei Erwin Müller, Ammerndorf, Telefon: 09127/6585.

Der Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe vom 23. Februar ist am 14. Februar.

14

GROSSHABERSDORF - Dieses Jahr hatten die rund 35 Sternsinger mit dem Wetter am Dreikönigstag einmal Glück. Bei milden Temperaturen machten sich die Kinder und Jugendlichen im Alter von fünf bis 15 Jahren in Großhabersdorf und zu den Außenorten auf, um traditionell den „Segen zu bringen und Segen zu sein“. Die Höhe der gesammelten Spenden beträgt

stolze 4.750 Euro und ist für die in Armut lebenden Kinder in Indien bestimmt. Am 6. Januar, dem Dreikönigstag, sind die Sternsinger immer in Großhabersdorf und entweder am Sonntag davor oder nach diesem Feiertag in den Ortsteilen unterwegs. Die Firmen werden unter der Woche besucht. Betreut werden die Sternsinger von Jutta und Franz Müller und

Angelika Stäudtner, die sich über die vielen Kinderteams gefreut und sich bei deren Begleitern und Helfern herzlich bedankt haben. Weil die Großhabersdorfer Bürger die Besuche der Sternsinger-Kinder mit vorgetragenen Versen und Liedern sehr schätzen, gab es zusätzlich zu den Spenden wieder viele Süßigkeiten.

Angelika Stäudtner


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

Kartoffelsuppe und gute Gespräche zum Jahresanfang

CADOLZBURG (jm) - Die Kartoffelsuppe zählt zu den beliebtesten Eintöpfen und ist fester Bestandteil der traditionellen deutschen Küche. Da liegt es nah, mit einer solch stärkenden Mahlzeit gut in das Neue Jahr zu starten und sich gemütlich zum Gesprächsaustausch zusammenzusetzen. Diese Gelegenheit schafften nun schon zum 35. Mal der Heimatverein Cadolzburg e. V. und die Kärwaburschen- und -madli, die die gesamte Bevölkerung dazu jedes Jahr einladen. In der voll besetzten Aula der Mittelschule konnte Bürgermeister und 1. Vorsitzender des Heimatvereins Bernd Obst erneut zahlreiche Mitglieder von befreundeten Heimatvereinen aus Ammerndorf, Langenzenn und Roßtal begrüßen. Er bedankte sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern wie beispielsweise dem Küchenteam, das bereits am Vorabend

das Gemüse aus dem Knoblauchsland mundgerecht zurecht geschnippelt hatte. Abgerundet wird die Suppe durch eine Scheibe deftiges Bündla, knuspriges Brot von der Bäckerei Gräf und natürlich der geheimen Würzmischung von Metzgermeister Krugmann sowie frischer Petersilie. Cadolzburg steht gut da In seiner Ansprache gab Bernd Obst einen Rückblick auf das letzte Jahr und einen Ausblick auf das kommende. „Cadolzburg steht gut da“, sagte Obst. Prozentual gesehen, habe sich der Ort im vergangenen Jahr zur Steuerkraft stärksten Gemeinde im Landkreis nach einer längeren Durststrecke gemausert. Der Schuldenabbau gehe ebenfalls voran. Das Historische Museum und die Erlebnisburg, die schon 50.000 Besucher verzeichnen konnte, wurden 2017 eröffnet. Mit dem beginnenden ISEKVerfahren werden für die nächs-

ten 15 – 20 Jahre die Weichen für künftige Generationen gestellt und die Bürger rechtzeitig in den Prozess eingebunden, so Obst weiter. Weitere Betreuungsmöglichkeiten für Kinder biete die neue Kita in Wachendorf. Großes Lob zollte Obst all jenen, die durch ihren ehrenamtlichen Gemeinsinn „den Ort hel-

ler machen“ und „das freundliche Gesicht der Gemeinde“ seien. Amüsante und nachdenkliche fränkische Neujahrssprüchle überbrachten Martha Ross und Hildegard Besendörfer. Für gute Unterhaltung auf musikalische Weise sorgten die „Burchgrom-Musikanten“ in bewährter Weise.

15


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

Wir feiern am 16./17. Februar Wiedereröffnung

Erleben Sie Wohnambiente in seiner schönsten Form NEU und barrierefrei in Langenzenn, Nürnberger Str. 46, jetzt im Erdgeschoss

LANGENZENN - Was geblieben ist, unser engagiertes Arbeiten und unser feines Verstehen, mit der wir Kundenwünsche in perfekte Räumen nach Ihren Vorstellungen umsetzen. Von Fußboden bis Decke und Fenster bis Wand bieten wir alles, was Wohnen und Arbeiten noch mehr Ambiente gibt. Auch bei Markisen und Beschattungen machen wir einen guten Job und im Polstern sind wir Profis! Nehmen Sie unseren Service in Anspruch, wenn es um Ausstat-

16

tungen von Gewerbebetrieben geht genauso wie wir mit Ihnen im privaten Wohnbereich als verständnisvoller Partner das Machbare genauso wie das Außergewöhnliche realisieren. Chef-Service. Teilen Sie uns Ihre Vorstellungen und Wünsche per Mail oder Telefon mit. Mit Mustern und Materialien im Gepäck können wir bei einer Terminvereinbarung direkt vor Ort entscheiden. Ausgemessen und ausgesucht – einfacher geht nicht.

Aktionsraum: Vom 19. Februar bis 16. März 2018

10% auf Stoffe, Stangen und Sonnenschutz


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

SPD Neujahrsempfang für Ehrenamtliche LANGENZENN - Einen „Hochkaräter“ begrüßte Ortsvereinsvorsitzende Irene Franz beim Neujahrsempfang der Langenzenner SPD im „Alten Rathaus“: keine geringere als die Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags, Inge Aures aus Kulmbach, hielt die Hauptrede und sprach den Genossen auch Mut zu. „Wir brauchen nicht in Sack und Asche zu gehen, sondern sollten selbstbewusst mit der Union über eine Koalition verhandeln“, betonte Aures. Die langjährige Kulmbacher Oberbürgermeisterin dankte den vielen Ehrenamtlichen im Freistaat für das enorme Engagement, denn fast jeder zweite Bayer engagiere sich ehrenamtlich. Mit Blick auf die Landtagswahl im Herbst dieses Jahres betonte die Abgeordnete, dass sich die SPD auf das konzentriere, was die Menschen bewegt. „Für inhaltliche Fragen wollen wir Lösungen anbieten.“ An den bayerischen Schulen herrsche der Notstand. Daher wolle die SPD die Anregungen und Erfahrungen der Eltern und der Lehrkräfte aufnehmen und in parlamentarische Initiativen einfließen lassen. „Bayern braucht endlich

V.l.n.r.: Horst Arnold - MdL, Thomas Zwingel - Bürgermeister Zirndorf, Harry Scheuenstuhl - MdL, Frank Bauer - SPD Fraktionsvorsitzender im Landkreis, Irene Franz - SPD OV-Vorsitzende, Stadt-und Kreisrätin, Inge Aures - Vizepräsidentin des Bayr. Landtages, Carsten Träger - MdB

einen Schulminister, der sich tatsächlich um die Nöte im Schulalltag kümmert, anstatt alles immer nur schönzureden“, sagte sie in Richtung des Ministers Ludwig Spaenle. Auch bei der bayerischen Polizei sei die Personalsituation mehr als angespannt. Im Jahr 2016 fehlten exakt 2.545 Vollzeit-Beamte gegenüber der eigentlichen Sollstärke. Um das auszugleichen, müssen die Kolleginnen und Kollegen längere Dienstzeiten schieben. In ihrem Referat ging die Abgeordnete auch auf die unterschiedlichen Lebensver-

hältnisse im Freistaat Bayern ein. Zwar gehe es einem Teil der Bevölkerung gut bis sehr gut, ein Teil lebe in gesicherten Verhältnissen. Allerdings gebe es auch einen Bevölkerungsanteil, der in Armut oder an der Grenze zur Armut lebe – demnach sind in Bayern ungefähr 1,6 Millionen Menschen armutsgefährdet. „Und kämpft mit, dass unsere SPD bei der Landtagswahl im Herbst gut abschneidet“, schloss die Landtagsvizepräsidentin unter dem großen Applaus beim Neujahrsempfang. Der Wilhermsdorfer Abgeord-

nete Harry Scheuenstuhl unterstrich in seiner Rede die Erfolge der Partei auf Landesebene. Der SPD sei es gelungen, das d’hondtsche Verfahren im Kommunalwahlrecht abwenden zu können. Als weiteren Erfolg der SPD wertete Scheuenstuhl, die Wiedereinführung des neunjährigen Gymnasiums in Bayern. Nach diesen informativen und erfrischenden Redebeiträgen, war wie immer Gelegenheit sich am kalten Buffet zu bedienen und mit dem ein oder anderen Politiker ins Gespräch zu kommen, alte Kontakte zu pflegen oder auch neue Kontakte zu knüpfen. Die SPD Langenzenn freut sich, dass so viele Ehrenamtliche der Einladung zum Neujahrsempfang gefolgt sind und sie sich persönlich für das große Engagement bedanken konnte. Denn: Auch wenn das Ehrenamt manchmal viel Zeit, Kraft und auch Nerven kostet: Durch Ehrenamtliche wird unsere Gesellschaft lebendiger und wärmer. Wir alle brauchen diese Menschen. Und – unsere Ehrenamtlichen sind eine Bereicherung für unsere Stadt. Irene Franz, SPD Ortsvereinsvorsitzende, Stadt- und Kreisrätin

17


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

Frühlingserwachen bei der VHS-Langenzenn Am 1. Februar, noch bevor der Frühling seine ersten Boten zeigt erscheint das neu VHS-Heft für das Sommersemester mit einem bunten Programm für Wissbegierige, Kulturfreunde, Sportbegeisterte, Kreative, Naturfreunde, Kinder und Senioren. Nach dem Motto: Langeweile war gestern, heute gehen wir zur VHS, startet das neue Semester am 26. Februar. Um den Frühling geht es dann auch gleich am 16. März bei einer Lesung im Bürgerhaus mit Sonja und Samira Soydan „Dichtung trifft Jazz“ (Kursnr 011). Ob Goethe, Heine oder Hesse, alle bekannten Dichter schenkten ihm reichlich Beachtung mit Erzählungen und Gedichten. Musikalisch wird der Abend von der VHS Jazzband, mit Emil Hubner, Anja Lugert, Klaus und Markus Weinmann begleitet und verspricht ein Leckerbissen für Kulturbegeisterte zu werden. Besonders Katzenfreunde werden sich von der Lesung „Katzen, eine lyrische Liebeserklärung“ am 20. April mit Tessa Korber angesprochen fühlen. Die Autorin hat Geschichten, Gedichte und Fabeln von bekannten Persönlichkeiten und ihren Erlebnissen mit dem Stu-

bentiger gesammelt und in einer Anthologie vereint, aus der sie im Bürgerhaus vorliest (Kursnr 012). Zum Thema Franken gibt es gleich mehrere Kurse, zum Beispiel den Vortrag „Das fränkische Lebensgefühl“ (Kursnr 007) am 4. Mai, bei dem Franken und Nicht-Franken eine ganze Menge über die Wortkargheit und besondere Aura der Franken erfahren. Am Sonntag den 18. März zeigt Kurt Sellner vom Heimatverein das östliche Langenzenn Teil 2 (Kursnr 013). Bei dem Stadtspaziergang geht es vom Siechenwasen zum Galgenberg und von der Wasenmühle zum Mächinggärtla, weiter zum ehemaligen Spital und der früheren Brauerei Hauck. Einen Spaziergang durch die Cadolzburger Altstadt mit Herrn Kremer (Kursnr 015) gibt es am 28. April mit vielen Informationen über die Geschichte der Marktgemeinde und ihre Bewohner. Wer möchte kann im Anschluss noch das neue Stadtmuseum besichtigen (Eintritt wird separat eingesammelt). Rechtzeitig vor Ostern haben Kochbegeisterte die Möglichkeit, mit einem leckeren fränkischen Ostermenü ( Kursnr 055) ihre Lieben zu überraschen (am

24. März). Nach dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ geht es am 5. Mai bereits um 7.00 Uhr früh los zu einer Vo g e l s t i m m e n w a n d e r u n g (Kursnr 018), bei der es nicht nur um die unterschiedlichen Stimmen, sondern auch um die Gewohnheiten und Eigenarten der hiesigen Vögel geht. Vom 10. bis 13. Mai geht es nach Hamburg zum „Hafengeburtstag“ (Kursnr 027), mit Schiffstaufe und der Möglichkeit ein Musical zu besuchen. Ein weiteres Highlight dieser Reise ist die Besichtigung der Elbphilharmonie. Nach Oberbayern zum Kirchenhopping in den Pfaffenwinkel geht es am 9. Juni (Kursnr. 024). Erstes Ziel ist der Gipfel des Hohen Peißenberg, wo der Blick bis zum Alpenrand schweifen kann und die stattliche Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt mit ihren Fresken viele Besucher anzieht. Als nächstes wird die Augustiner Chorherren Stiftskirche "Maria Geburt" in Rottenbuch besichtigt, weiter geht es zur "Wieskirche" und als finaler Höhepunkt wird die ehemalige romanische Klosterkirche Steingaden, ge-

nannt das "Welfenmünster" besichtigt, deren romanisch-gotische Kreuzgang verblüffend dem Kreuzgang von Langenzenn gleicht. Eine weitere Exkursion führt ins „Blaue Land Teil II“ nach Murnau an den Staffelsee (Kursnr 025) mit dem Schwerpunkt Künstler der Malergruppe „Blauer Reiter“. Besichtigt werden das Wohnhaus von Gabriele Münter und das Schlossmuseum, das teils auch dem Schriftsteller Ödön von Horváth gewidmet ist. Im August kommen Freunde der klassischen Musik auf ihre Kosten mit der Wochenendfahrt nach Verona (Kursnr 028) und dem Besuch der Arena. Das Besondere an dem Aufführungsabend ist, dass keine komplette Oper gesungen wird, sondern nur Arien aus den italienischen Opern. Lassen Sie sich Zeit beim Stöbern im neuen Programmheft. Bestimmt finden Sie aus dem facettenreichen Kursangebot auch etwas nach Ihrem Geschmack. Gerne berät Sie das VHS-Team bei Fragen zu den Kursen unter Telefon 09101/2024. Anmeldungen per mail: info@vhs-langenzenn.de

derrabatt n o S % 30auf Lagerware Uhren Wieser MEISTERBETRIEB

Metallbau Sessner Österreicher Str. 6, Zirndorf

Beratung

Planung

Montage

www.metallbau-sessner.de

Tel.: 0911/69 19 60 Terrassendächer Vordächer Kalt-Wintergärten Markisen Gartentüren Balkongeländer Haustüren + Fenster Rollladen (auch Reparaturen)

18

Inh. Lorenz Bäumler

Nürnberger Straße 15  90513 Zirndorf Tel. 0911/60 69 84


Wenn „Liebe“ in der Luft liegt und Blumen sprechen Ob frisch verliebt oder seit ewigen Zeiten ein Paar, steigt wenn der 14. Februar naht, die Kaufkraft von Blumen und Schokolade sprunghaft an. Fast ist es eine zwingende Pflicht, der Partnerin oder dem Partner an diesem Tag eine blumige oder schokoladene Überraschung zu überreichen, um einen Liebesbeweis zu erbringen. Auch wenn ausgemacht wurde dass man sich nicht beschenkt, sucht man letztendlich in letzter Minute noch eine kleine Aufmerksamkeit für den „Schatz“, der sich über das Mitbringsel freut. Denn eine durch die Blume gesagte Liebeserklärung sagt mehr als tausend Worte und ein kleines Geschenk, mit einer nett gesagten Liebeserklärung verur-

sacht das Gefühl, Schmetterlinge im Bauch zu haben. Im Blumenfachhandel sind am Valentinstag natürlich an erster Stelle rote Rosen gefragt, einzeln oder als Blumenarrangement. Aber auch Frühlingsblumen heben die Stimmung und machen gute Laune. Nicht zu vergessen die gute alte Topfpflanze, die nicht nur lange hält, sondern auch länger an die zugedachte Liebeserklärung erinnert. Süße Verführungen aus Schokolade, vielleicht noch in Herzform sind die Alternative oder Ergänzung für Verliebte, deren Sinnesfreuden den Gaumen mit einbeziehen. So ist es in Japan üblich, dass die Frauen am Valentinstag Männern die sie verehren dunkle Schokolade schenken, schön verpackt in rosa Papier. Je intensiver das Rosa (kein Rot), umso mehr verehrt sie den Herren. Einen Monat später am „White day“, also am 14. März revanchiert der Herr sich dann mit weißer Schokolade. Wer jedoch das Besondere mag, kann der Liebsten und sich sel-

Bei uns werden Sie fachgerecht bedient und beraten!

n Wir habe auch kGeschen e in e h c guts

n Wir führe H B ´s schicke haften von nam rn Herstelle rößen in den G 70-120

Ihr kompetenter Partner für Gesundheit und Service

Tel. 09101/902653 Friedrich-Ebert-Str. 3, 90579 Langenzenn

ber zum Beispiel auch mit einer Theaterkarte Freude bereiten. Gerade hat der Ticketverkauf für den Theatersommer 2018 begonnen und die guten Plätze sind noch zu haben. So hat man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe erwischt. Absolute Romantik verspricht ein Candle Light Dinner für Zwei, welches in unterschiedlichen Preislagen von vielen guten Restaurants angeboten wird. Jedoch vergessen Sie nicht, rechtzeitig zu reservieren. Bei unseren italienischen

Nachbarn, woher der Brauch eigentlich kommt, ist nach dem obligatorischen Rosenstrauß und Schokoherz am Valentinstag ein Champagnerbad der absolute Renner. Es wird empfohlen, Rosenblüten ins Schaumbad zu streuen und mit Schwimmkerzen die richtige Stimmung zu zaubern. Der bereit gestellte Champagner ist allerdings für den Durst und nicht für das Badewasser gedacht und hebt mit hundert prozentiger Garantie die Stimmung. S.H.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

Frankens kulinarische Gaumenkitzler Was wäre Franken ohne seine urigen Gasthöfe, Biergärten und Kirchweihen, wo üppige und bodenständige Schmankerln, aus regionalen Produkten, nach traditionellen Rezepten, mit süffigem Bier und fruchtigem Wein auf den Tisch kommen. Oft sind die Zutaten sogar noch aus eigenem Anbau oder das Bier selbst gebraut. In der gehobenen Gastronomie hat sich zwar die urfränkische mit der internationalen Küche gemischt, ist aber trotzdem der klassischen Küche treu geblieben.

Fränkische und Mediterrane Küche Pächter: Michael J. Rögner

Die fränkische Bratwurst Ob gegrillt, in der Pfanne gebraten oder im Essigsud gekocht, kommt die Bratwurst in keiner anderen Region häufiger auf den Tisch als im Frankenland. Jedoch ist sie trotzdem überall etwas anders. Die Nürnberger und Fürther lieben sie als „Drei im Weckla“ und sie wird nach strengem Rezept aus Schweinefleisch und Majoran hergestellt. Dazu werden meistens Sauerkraut oder Kartoffelsalat serviert. Anders die Coburger Bratwurst, zu deren Öffnungszeiten: Mittwochs ab 17.30 Uhr Donnerstag bis Samstag mittags von 11-14.30, Küche bis 13.30 Uhr abends von 18-24 Uhr, Küche bis 20.30 Uhr Sonntag durchgeh. 11.30- 22 Uhr Küche von 11.30-20 Uhr Mo. + Di. Ruhetag!

Schloss-Gaststätte Deberndorf Freiherr-von-Diemar-Str. 3 · 90556 Cadolzburg Tel. 0 9103/87 51 · Fax 0 91 03/71 41 02 www.schlossgaststaette-deberndorf.de

Mo. + Di. Ruhetag! Do. ab 17 Uhr geöffnet

Jeden Freitag Schlachtschüssel aus eigener Schlachtung

Auf Ihren Besuch freut sich Familie Hofmann!

huller nnsdorf c S a r Sand 556 Hiltma 90

11 · straße 09 11/75 16 30 f r o D Alte Tel. November bis einschl. März Mi., Do. & Fr. ab 17 Uhr geöffnet April bis Oktober Sa.-Do. ab 11 Uhr, Fr. ab 17 Uhr geöffnet

20

e h c ü K e h c s i k n frä

tag! i. Ruhe hr U : Mo., D 0 n e .0 it 2 e 2 gsz Öffnun .30 Uhr, 17.00 - 22.00 Uhr .00 - 14 a. & So. 11.00is 20.30 Uhr 11 . o D S b Mi. & 22.00 Uhr, che jeweils 0Kü Fr. 17.0 Warme


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Herstellung neben Speck, Schweine- und Rindfleisch auch noch Zitrone und Eier verwendet werden. Die Kulmbacher nehmen zu ihrer Herstellung nur Kalbfleisch und würzen mit einer Prise Anis, was dem Magen nicht schadet. In einem Sud aus Zwiebeln, Essig, Fran-

kenwein und Gewürzen müssen die „Blauen Zipfel“ ziehen, bevor sie auf den Teller kommen. Für den kleinen Hunger wird sie nicht nur heiß verzehrt, sondern auch geräuchert, mit Meerrettich und Senf, oder roh als Gehäck, zu deftigem Bauernbrot. Sonntags zu Tisch in Franken Mit einer kräftigen Rinderbrühe, angereichert mit Pfannkuchenstreifen, Semmelklößchen und Leberklößchen beginnt der echte Franke sein Sonntagsmahl. Darauf folgt der traditionelle Schweinebraten oder ein knuspriges Schäuferla mit Blau-

Schlachtschüssel: Termine auf Anfrage

kraut und hausgemachten Knödeln, die mit angerösteten Brotwürfeln gefüllt sind. Als Alternative könnte auch ein Sauerbraten, allerdings ohne Rosinen auf der Sonntagskarte stehen. Spargel aus dem Knoblauchsland Im Mai und Juni ist Spargelsaison, der in Franken mit Butter, Salzkartoffeln und Schinken serviert wird, oder mit Rostbratwürsten. Wildbretwochen im Herbst Ab November ertönt in Frankens Wälder das Halali und auf den Speisekarten stehen erlesene Gerichte wie z.B.: Hirschsteak, Wildschweinrollbraten, Rehschäuferla oder Wildgulasch.

9. 2. 2018

Karpfenzeit in den Monaten mit „r“ In vielen Gäststätten wird nur der echte Aischgründer Karpfen serviert, der artgerecht sein Futter im schlammigen Weihergrund suchen muss und der in dreijähriger Wachstumsphase heranreift. Aber auch die Karpfen anderer Wirte kommen direkt aus dem Umland, denn auch im Landkreis Fürth gibt es viele Karpfenweiher. Durch die Teichhaltung der Mönchen, die das Karpfenfleisch als Fastenspeise nutzten, dehnte sich das Verbreitungsgebiet im Mittelalter weiter aus. Auch in anderen Regionen Deutschlands deuten einige Namen noch auf diesen S.H. Ursprung hin.

Öffnungszeiten: Mi. - So. ab 17.00 Uhr geöffnet Do., So. und Feiertags von 11:00 - 14:00 Uhr und ab 17.00 Uhr geöffnet Milbenweg 2, 90522 Oberasbach, Tel.: 0911-69 22 10

21


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

Laubendorfer Ringer sammeln Medaillen Die Ringer der Sportfreunde Laubendorf haben bei den mittelfränkischen Bezirksmeisterschaften abgeräumt. Gleich fünf Athleten kehrten von den beiden Wettkämpfen im Freistil und im griechisch-römischen Stil mit Medaillen heim, einer sogar mit zwei. Valentin Hentrich (DKlasse, 26 Kilo) sicherte sich gleich zwei Vizemeistertitel. Der Neunjährige musste bei den Meisterschaften in Nürnberg und in Zirndorf jeweils fünf Kämpfe bestreiten, von denen er an bei-

22

den Tagen vier für sich entscheiden konnte. Valentin Ritter (E-Klasse, 28 Kilo) erreichte bei seiner Premiere auf der Matte gleich einen Vizemeistertitel im Freistil. Auch Joschua Zeiler (EKlasse, 30 Kilo), Davide Lopez (DKlasse, 40 Kilo) und Max Böhrin-

ger (C-Klasse, 63 Kilo) schafften es aufs Treppchen. Sie sicherten sich jeweils Platz drei. Die anderen Laubendorfer Athleten JonLuca Theobald, Kevin, Bryan und Sam Koch, Matthias Donig und Anton Hollweck schlugen sich zwar tapfer auf der Matte und gewannen auch den einen oder anderen Kampf. Fürs Podest reichte es aber leider nicht. Dennoch sind die Trainer zufrieden. „Wir sind sehr stolz auf unseren Nachwuchs“, sagt Abteilungsleiter Sascha Emmrich.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

Unterwegs auf dem Steigerwald-Panoramaweg

Wandern in Franken

Ab Heft Nr. 2 wird der Lokalanzeiger in neun Folgen über den Steigerwald-Panoramaweg von Bad Windsheim nach Bamberg berichten und jeweils eine Etappe mit Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Einkehrmöglichkeiten vorstellen. Der Weg ist insgesamt 161 km lang und erhielt kürzlich die Auszeichnung „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“, wegen seiner abwechslungsreichen Landschaftsstruktur und der guten Beschilderung. Einen besonderen Service für Mehrtages-Wanderer bietet der Tourismusverband Steigerwald „Wandern ohne Gepäck“ mit der Organisation von Übernachtung mit Gepäcktransport von einer Unterkunft zur nächsten, damit die Tour unbeschwert zum Genuss wird. Naturpark Steigerwald Er liegt im Herzen von Franken und erstreckt sich zwischen Main und Aisch, als Verbindungsstück zwischen den Haßbergen und der Frankenhöhe. Durch Laubwälder, Weinberge und Streuobstwiesen schlängelt sich der beliebte Wanderweg und führt über sanft geschwungene Hügel, durch die Heimat seltener Pflanzen, Tiere und Insekten. Prachtvolle Schlösser

und Kirchen, rustikale Fachwerkhäuser, alte Mühlen und verzauberte Burgruinen zeugen von der bewegten Vergangenheit dieser Gegend, deren Geschichte in kleinen örtlichen Museen dokumentiert wurde und Einblick in eine längst vergangene Zeit gewähren. Zur Einkehr laden viele charakteristische Dorfgaststätten ein, die kulinarische Köstlichkeiten aus der Region auftischen. Dazu werden edle Tropfen Frankenwein kredenzt, die oft aus dem eigenen Winzerhof stammen. Deshalb wurde der Steigerwald ein beliebtes Ausflugsparadies für Wanderer, Radfahrer und Genießer. Bereits Johann Wolfgang von Goethe schätzte das „Frankenland“ und noch mehr den Frankenwein, was er im ersten Akt des Götz von Berlichingen kundtat, indem er jenes als ein „gesegnetes Land“ bezeichnete.

Wanderzeichen Start des Steigerwald-Panoramaweges ist in Bad Windsheim. Er führt über die westlichen Hänge des Steigerwaldes, passiert charakteristische Weinorte und erreicht Aussichtspunkte, die den Blick über die malerische Landschaft streichen lassen. Viele Sehenswürdigkeiten laden zum Verweilen ein wie zum Beispiel in Bad Windsheim das Fränkische Freilandmuseum oder die Franken Therme, die Altstadt von Iphofen mit dem

Knauf-Museum, Castell, wo man vom Weinturm aus eine grandiose Aussicht genießt, oder das ehemalige Zisterzienserkloster Ebrach, wo auch ein Abstecher zum Baumwipfelpfad keine Langeweile aufkommen lässt. Die Tour endet in Bamberg, dem „Fränkischen Rom“, wegen seiner Kirchen und der Heimat des süffigen Bieres, was für so manche Wanderer gleichbedeutend sein dürfte. Informationen telefonisch unter 09161/921500 oder im Internet www.steigerwald-panoraS.H. maweg.de

Etappengliederung 1. Bad Windsheim-Herbolzheim 2. Herbolzheim-Bullenheim 3. Bullenheim-Iphofen 4. Iphofen-Abtswind 5. Abtswind-Ebrach 6. Ebrach-Michelau 7. Michelau-Eschenau 8. Eschenau-Eltmann 9. Eltmann-Bamberg

23


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Baby- und Kinderbasar WACHENDORF - Ein großer Baby- und Kinderbasar findet am Samstag, 10. März 2018 in der Mehrzweckhalle Wachendorf von 13:30 - 15:30 Uhr statt. Selbstverständlich gibt es wieder Kaffee und Kuchen!

Der Erlös kommt einer Einrichtung in Cadolzburg zugute. Info und Tischreservierung unter Tel. 09103 / 432443 am Montag, 26. Februar 2018 ab 18:30 Uhr.

9. 2. 2018

Fürchte dich nicht – lebe CADOLZBURG - Gestalten Sie die Passionszeit ganz bewusst und gönnen Sie sich Zeit für sich und mit Gott! Die Teilnehmenden nehmen sich täglich Zeit für Gebet und Betrachtung. Einmal in der Woche treffen sie sich zum Austausch über ihre Erfahrungen. Unter dem Titel „Fürchte dich nicht – lebe!“ laden die fünf Wochen der Exerzitien ein, sich mit Fünf Thema zu beschäftigen. Das Exerzitienbuch wurde von der Diözesanstelle Berufe der Kirche und dem Referat Spiritualität im Erzbistum Bamberg und dem Evangelischen Kirchenkreis Bayreuth erstellt. Es

Zur Klosterkapelle-Kappl

umfasst fünf Wochen mit insgesamt fünf Treffen für den Austausch in einer Gruppe, sowie Impulse für die Einzelbesinnung. Frau Syben und Pfarrer Büttner begleiten den Kurs. Begonnen wird am Donnerstag, 22. 2. 2018, von 20:00 bis 21:30 Uhr in der Seitenkapelle von St. Otto. Die Kosten betragen 5 € pro Person. Anmeldungen bitte bei Frau Syben (28 95) oder im Pfarramt (797 359) bis spätestens 9. 2. 2018! Für blinde und sehbehinderte Menschen gibt es eine Hörbuchvariante. Auch online sind die Exerzitien möglich: www.oekumenischealltagsexerzitien.de

Hausmannskost stets frisch zubereitet

Tätig in Stadt- und Landkreis

Schäufele für Sonntag bitte vorbestellen!

Unsere Kirchen-Gemeinden

Münchzell 1, 90599 Dietenhofen Tel. 09105-99 39 59 5 E-Mail angelabesso@gmx.de

Ev. Kirchengemeinde Ammerndorf Pfarrer Matthias Kietz, Pfarramt Rothenburger Str. 41, 90614 Ammerndorf, Tel. 09127/97 60, E-Mail: Pfarramt.Ammerndorf@elkb.de Büroöffnungszeiten: Mittwoch, 8.00 bis 14.00 Uhr Öffnungszeiten Bücherei: Di. 16.00 – 18.00 Uhr Ev. Kirchengemeinde Cadolzburg Pfarrer Michael Büttner, Pfarramt Greimersdorfer Str. 15 90556 Cadolzburg, Tel. 09103/8218 Pfarrer Thomas Miertschischk, Zautendorf 10, 90556 Cadolzburg, Tel. 0 91 03/719 68 31 Diakon Andreas Dünisch Greimersdorfer Str. 15 90556 Cadolzburg Tel. 09103 7772 Mobil: 0160 1793419 E-Mail: andreas.duenisch@elkb.de Kath. Kirchengemeinde St. OTTO Pfarrer Andre Hermany, Pleikershofer Str. 12, 90556 Cadolzburg, Tel. 0 9103/79 73 59 Öffnungszeiten Bücherei: jeweils nach den Sonntagsgottesdiensten Landeskirchliche Gemeinschaft Prediger: I. Bender, 09103/8366 Kontakt:

24

E. Paulini, Tel. 09103/902 A. Schöner, Tel. 09103/82 50, Puchtastr. 27, 90556 Cadolzburg Ev. Kirchengemeinde Großhabersdorf Pfarrer Otto Schrepfer, Pfarramt Am Kirchberg 1, 90613 Großhabersdorf, Tel. 0 9105/2 42 Evang.-luth. Kirchengemeinde St. Katharina, Seukendorf Pfarrerin Marion Fraunholz Pfarramt: Pfarrgasse 1, 90556 Seukendorf Tel. 0911 / 75 17 20 Fax 0911 / 75 68 921 e-mail: pfarramt.seukendorf@elkb.de Büroöffnungszeiten: Mo. 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr und Do. 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr Posaunenchor am Mittwoch, 20.00 Uhr Frau Christina Tiefel Mu-Ki-Gruppe: Teddybären am Donnerstag, 9.30-11.00 Uhr in den Räumen der Mittagsbetreuung Ev. Kirchengemeinde Langenzenn Pfarramt Prinzregentenplatz 2 90579 Langenzenn Tel. 09101/20 25 Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Langenzenn, Pfarramt Breslauer Str. 2, 90579 Langenzenn Tel. 09101/99 03 38

Öffnungszeiten: täglich ab 11:00 Uhr geöffnet bis 1. April Mo u. Di. Ruhetag


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Viele Besucher...

AMMERNDORF - Der vom Heimat- und Gartenbauverein aufgebaute Ammerndorfer Krippenweg mit seinen 38 Stationen und dem Krippenwegrätsel mit schönen Gewinnen hatte wieder viele Besucher. So konnte auch Vorstand Erwin Müller eine Besuchergruppe mit 55 Personen vom CVJM-Kornmarkt aus Nürnberg mit seinem Bäckerkreis bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus begrüßen. Mit einer Bilderschau zeigte Hans Güthlein den Gästen wie schön es bei uns in Ammerndorf ist. Nach dem Aufenthalt im Gemeindehaus begrüßte Organistin Petra Nitschky die Besucher mit Orgelklängen in der Kirche und Pfarrer Matthias Kietz weihte sie in die Geschichte unserer Peterund Paul Kirche ein. Nach einer Andacht von Reisebegleiterin Angelika Böhm ging man den kurzen Weg zur Mühle. Müllermeister Albert Stinzendörfer erklärte den staunenden Gästen die besonderen Merkmale des prächtigen Fachwerkgiebels seines Mühlengebäudes und erkannte dabei in der

Gruppe einige Bäckermeister deren ehemaligen Betriebe er mit Mehl belieferte. - Die Sterne zeigen den Weg Hans Eschenbacher und Erwin Müller führten dann die Besucher in zwei Gruppen durch die schön beleuchtete idyllische Dorfsilhouette von Ammerndorf zu den 38 Stationen des Krippenweges. „Ammerndorfer Bratwürste“ und Bier gab es dann zum Abschluss des Besuches im Gasthof zur „Sonne“ worüber sich der Wirt über die vielen Gäste sehr freute und Reiseleiterin Angelika Böhm bedankte sich bei den Organisatoren für den schönen und gelungenen Nachmittag und verabschiedete sich mit dem Bus in Richtung Nürnberg mit den Worten: „Es war sehr schön bei Euch, wir kommen wieder“. Erwin Müller

9. 2. 2018

Großzügige Spende

LANGENZENN - Die Storchen Apotheke Langenzenn hatten die Idee, dass die Kunden mit dem Apothekenkalender Freude schenken können. Bei der kostenlosen Abholung des Kalenders wurden die Kunden um eine kleine Spende gebeten. Damit unterstützt die Apotheke die Langenzenner Tafel. In der Zeit vom 4. 12. 2017 bis 18. 1. 2018 fand die Aktion statt.

Nun übergaben die Apotheker der Storchen Apotheke Georgios Halkias und Martin Reimann einen Scheck über 1500 Euro an die Vertreterin der Langenzenner Tafel, Marion Ströbel. Diese freute sich sehr, muss doch demnächst ein großes Projekt von der Tafel gestemmt werden. Es wird ein neues Kühlauto angeschafft, das einen hohen Betrag kostet.

GESELL & SOHN der Maler und Stukkateur u • Trockenbhaäuser Tel. 09103 / 5714 n e p • Trep n e it e Mobil 0173 / 2713193 rb • Malera d außen Zautendorf 35 A innen un

Stellen

25


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

Stellen

Deberndorf Küchen-/Spülhilfe 450-E-Basis für Wochenende

Koch in Vollzeit, kein Teildienst, gesucht Freiherr-von-Diemar-Str. 3 90556 Cadolzburg Tel. 0 9103/8751

Wir brauchen Verstärkung: Jungkoch gesucht mit Kenntnissen der italienischen und mediterranen Küche. Restaurant San Marco in Ammerndorf, Näheres Tel. 09127/578001. Suchen ab sofort freundliche zuverlässige Reinigungskraft für unser Landhotel „Alter Hof“, Seukendorf. Tel. 0911/76616834. Sie brauchen Hilfe? Ich suche einen 450,- €- Job. Ich bin sehr zuverlässig und kann Verantwortung übernehmen. Telefon: 09103/712131. Allround-Kraft für Haus und Garten auf Minijobbasis (Stunden nach Vereinbarung) nach Langenzenn oder Tuchenbach gesucht. Handy: 0160 90386138.

Wir sind ein Metallverarbeitender Betrieb und suchen ab sofort einen zuverlässigen und gewissenhaften

Metallbauer, Schlosser, Schreiner, Zimmerer oder Flaschner für Montagearbeiten auf Tagesbaustellen. Führerschein bis 7,5 Tonnen wünschenswert. Wir bieten ihnen:

Leistungsgerechtes Gehalt Verantwortliches, selbstständiges Arbeiten Abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung. Speer GmbH+Co.kG, Waldstr. 15, 91448 Emskirchen, Tel. 09104/575, speer-info@t-online.de

Wir suchen für unsere Seniorenbetreuung in Langenzenn

Pflegehelfer/innen Pflegefachkräfte in Teilzeit 20 – 30 Std. oder geringfügig Beschäftigte 400 – 450 € Basis

Hauswirtschaftliche Servicekräfte/Reinigungskräfte in Teilzeit Wir bieten: Überdurchschnittliche Bezahlung, interessante betriebliche Altersvorsorge, Einspringprämie, Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung, weitestgehende Berücksichtigung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Betriebliche Gesundheitsförderung, Krankenzusatzversicherung. Für Auskünfte steht Ihnen unsere Heimleitung Frau Kerschbaum, Tel. Nr. 09101/902096-121 zur Verfügung. Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: AWO Seniorenbetreuung Langenzenn Nürnberger Straße 37, 90579 Langenzenn Tel.: 09101/902096-0 Email: Seniorenbetreuung@awo-langenzenn.de

www.awo-langenzenn.de

26

Suche zur Verstärkung unseres Teams freundliche Mitarbeiter/in in Voll- und Teilzeit für Fürth und Cadolzburg. Ganzjahresbeschäftigung möglich. Tel. 01722773292, rajtmajer@web.de, Loisl´s Eiscafe.

Gelernte Servicekraft, Küchenhilfe, Schenker gesucht. Kappl, Telefon: 09105/9939595. Pflegekraft für Haushalt ab sofort gesucht. Bitte unter Tel. 09103/462 melden.

SPEER GmbH – seit über 40 Jahren ihr kreativer und innovativer Partner für Terrassendächer, Balkongeländer, Wintergärten usw. Für unser Team suchen wir einen

zuverlässigen und gewissenhaften Handwerker aus dem Bereich Metall-, Holz- oder Blechbearbeitung in Festanstellung Ihr Betätigungsfeld umfasst interessante, vielseitige und eigenverantwortliche Montagetätigkeiten und Tagesbaustellen im näheren Umkreis. In allen Bereichen werden Sie gründlich eingearbeitet und leistungsgerecht entlohnt. Ein Führerschein bis 7,5 t ist erforderlich. Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung per Post oder e-mail. Speer GmbH & Co KG, Waldstraße 15, 91448 Emskirchen, Tel. 09104-575, speer-info@t-online.de


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Marktplatz für Ammerndorf, Cadolzburg, Großhabersdorf, Langenzenn und Seukendorf mit den amtlichen Bekanntmachungen des Marktes Ammerndorf + Gem. Seukendorf

IMPRESSUM Herausgeber: Satzstudio Graeber, Hans W. Graeber Verlag, Redaktion und Anzeigen: Die Lokalanzeiger Verlag Hans W. Graeber Mühlleite 32, 90579 Langenzenn-Heinersdorf Telefon 09102/2825 Telefax 09102/993374 e-mail: verlag@die-lokalanzeiger.de oder: hans-graeber@t-online.de Grafik und Layout: Renate Graeber, Nadja Rockel Ausgabe: Ammerndorf/Cadolzburg/ Großhabersdorf/Langenzenn/ Seukendorf Auflage 14100 Exemplare für jeden Haushalt im Markt Ammerndorf, im Markt Cadolzburg, in der Gemeinde Großhabersdorf, der Stadt Langenzenn und in der Gemeinde Seukendorf mit allen zugehörigen Ortsteilen Erscheinungsweise: 22x jährlich Ausgabe: Zirndorf Auflage 13500 Exemplare für jeden Haushalt der Stadt Zirndorf mit allen zugehörigen Ortsteilen (Weiherhof, Banderbach, Lind, Leichendorf, Bronnamberg, Wintersdorf, Anwanden, Weinzierlein) Erscheinungsweise: 22x jährlich Beilagen bis 20 g und Format DIN A4, Preise auf Anfrage. Gültig ist die Preisliste vom 1. 1. 2016. Auf der Titelseite ist keine Werbung möglich! Verantwortlich für die Amtlichen Bekanntmachungen sind die jeweiligen Stadt- und Gemeindeverwaltungen. Für Satz- und Druckfehler wird keine Haftung übernommen. Eine Haftung für die Richtigkeit der telefonisch aufgegebenen Anzeigen kann nicht übernommen werden. Vom Verlag gestaltete Anzeigen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche Erlaubnis des Verlages nicht an Dritte weitergegeben werden. Den Lokalanzeiger finden Sie im Internet unter www.die-lokalanzeiger.de

Hundesalon Pico Bello, Hundepflege aller Rassen, Cadolzburg, Rosenstr. 1, Tel. 0 91 03/7 14 49 41. Internet: www.picobello-cut.de Suche Gebrauchtmotorräder, Unfall oder auch Totalschaden, 125er, oder Roller, zahle bar b. Abholung, alles anbieten auch ohne Tüv. 0911/7876939, 0172/6019085. BAUMFÄLLARBEITEN, auch an problematischen Stellen, Fällen-EntastenAbtransport, Fa. R. Vlach, Mobil 0171/ 5311924.

Immobilien

Energie der Edelsteine, Finde Deinen Edelstein, 09103-443370. www.energie-deredelsteine.de „Gebäudereinigung Rieger“. Wir putzen, sie strahlen! Büro, Wohnung, Hausordnung, Fenster uvm. 09101-9055715, gebaeudereinigung-rieger.de Magische Entdeckungen! Erlernen Sie die Kunst des Kartenlegens mit Skatkarten: Basiskurs ab 10.03.2018. Infos unter Tel. 0911/7503785.

www.grabmale-heide.de

Fahrrad gesucht. Schüler 8.Kl. wurde Rad gestohlen. Wer BITTE hat funkt. Rad zu verschenken? Tel. 09103-7541.

Übersetzungen Spanisch, Italienisch schnell und zuverlässig. Tel. 09 11/ 86 99 74, Fax 09 11/4 46 93 38.

Schimmel! Baumwoll-Flüssigtapete feuchtigkeitsregulierend, unterstützt wirkungsvoll die Schimmelvermeidung. Telefon: 0911 780 94 670.

Vorbereitung auf die Nachprüfung in Mathematik, Rechnungswesen und Englisch. Beste Erfolge und Referenzen können nachgewiesen werden. Während des Schuljahres erteile ich in den o.g. Fächern Unterricht. Tel. 09 11/86 99 74. Fax 09 11/ 4 46 93 38.

9. 2. 2018

Ruhiges Ehepaar, (57 u. 55 Jahre) beide berufstätig, sucht dringend ein Baugrundstück, ca. 400 qm. Über eine ehrlich gemeinte Zuschrift würden wir uns sehr freuen. Vielen Dank. Tel. 09127/9022248, E-mail: schwerterschuh@gmail.com. Scheune (120 und 40 m²) als Lager, Stellplätze (400 m²) zu vermieten in Cadolzburg. Tel. 0160-97820291. Lagerhalle in Wilhermsdorf zu vermieten, 450 qm, 2,50 € pro Quadratmeter. Tel. 015777373198. Suchen Bauplatz für EFH, bieten über Marktpreis, Tel. 0152 23896674, Email s.a.arndt@gmx.de Wachendorf, Einlieger 2-Zi.Whg. mit Terrasse, 47 qm, EBK, Bad, Keller, 395 E + Stellplatz 25 E + Nk/Kt ab 1.3. frei. Tel. 09103/790970.

Suche (überdachten) Stellplatz für Wohnwagen, Mindestgröße 3x7,5m, nahe Cadolzburg, zur Miete. Telefon: 0176/ 99624360.

Qual. Nachhilfe in Mathe, Physik, Englisch, RW von erf. Lehrer. Tel. 09 11/ 9649365, Mobil 0173/6443805. Petras Nagelstübchen, Schulstr. 3a, in Cadolzburg, Shellac und Gelmodellage und neu ab sofort Fußpflege. Tel.: 0176/ 31223314. Heilpraktikerin für Psychotherapie A. Vogt, Cadolzburg, Tel. ,09103-443371 www.raum-und-zeit-für-dich.de

bis 400.000,- 9. Eric Büttner, Tel. 0981/48744811

Aluminium - Haustüren in exclusiv hochwertiger Eigenfertigung UW-Werte <1.0 möglich (-3glas). Elementebau FRANKEN in Greimersdorf. Telefon 09 11/60 38 88 www.elementebau-franken.de

Haffnersgartenstraße 5

www.shop.antik-haeusla.de

Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen. Tel.: 03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

In Großhabersdorf hat sich was getan! Sie bekommen neue Nachbarn. Das Einfamilienhaus ist verkauft. Die Käufer sind glücklich. Aber wir haben noch weitere, nette Familien, die auch ein schönes Haus in Großhabersdorf suchen.

Einfamilienhaus dringend gesucht! Wenn Sie jemanden kennen, der sein Haus verkaufen möchte, dann freut es uns, wenn Sie auf uns zukommen. Info-Telefon: 0981-487448-0 • www.vr-immoservice-ansbach.de

Kleinanzeigen können Sie bequem im Internet unter www.die-lokalanzeiger.de aufgeben oder telefonisch unter 0 91 02 / 28 25, per Fax 0 91 02 / 99 33 74. 27


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

9. 2. 2018

ANZEIGE

Azoren – Grüne Inseln im blauen Meer CADOLZBURG - Fliegen Sie mit uns auf die Azoren, unsere begleitete Gruppenreise findet vom 15.05. – 24.05.2018 statt. Der Abflug ist mit der SATA ab Frankfurt, wir reisen gemeinsam mit dem Zug an. Erleben Sie mit uns den spektakulären Blick am Feuersee auf den “Lagoa do Fogo”, sowie auf die Zwillingseen “Lagoa Azul” und “Lagoa”. Wir besichtigen die interessanten Kirchen und Museen in Pota Delgada, das traditionelle Erdofenessen von den heißen Quellen in Furnas steht natürlich auch auf den Programm. Viel interessantes werden wir über den Tee-Anbau auf der einzigen Teeplantage Europas und auf einer Ananasplantage erfahren. Unser Tipp, nehmen Sie an einer optionalen Walbeobachtung teil. Fordern Sie gleich unser Gruppenreisen-Programm an, jetzt anmelden – wir beraten Sie gerne. Unter 09103-5109 sind wir gerne für Sie da oder auf www.reisebuero-cadolzburg.de

Französischer Kinoabend:

Der Wein und der Wind CADOLZBURG Der Deutsch-Französische Freundschaftskreis (DFF) Cadolzburg lädt am Samstag, den 3. März 2018 um 19 Uhr zum Kinoabend ein. Der Film „Der Wein und der Wind“ spielt auf einem Weingut im Burgund. Drei Geschwister erben den väterlichen Besitz, der kurz vor dem Bankrott steht. Was tun? Verkaufen oder weiterführen? Wie lassen sich traditioneller Weinbau und wirtschaftliche Interessen in Einklang bringen? Die Geschwister haben unterschiedliche Auffassungen und Zukunftspläne, zumal der älteste Sohn seiner Heimat schon lange den Rücken gekehrt hat. Der Regisseur Cédric Klapisch filmte über ein Jahr lang in den Weinbergen. Herausgekommen ist

eine Hommage an die Winzerkunst und an eine wunderschöne Kulturlandschaft. Die Geschichte ist voller Wärme und Lebensweisheit. Dazu passen ein guter Tropfen Rotwein und ein Spezialitätenteller ganz hervorragend. Der Deutsch-Französische Freundschaftskreis Cadolzburg präsentiert den Film in deutscher Sprache (FSK 0). Die Veranstaltung findet im Evangelischen Gemeindehaus in der Greimersdorfer Str. 15 in Cadolzburg statt. Der Eintritt ist frei. Birgit Mauroner für den DFF Cadolzburg e.V.

Anzeigenschluss ist am 14. Februar 2018

Heringsessen der SPD Ammerndorf Ein Aschermittwoch ohne marinierten Hering?! Geht eigentlich gar nicht... Also kommen Sie doch, am 14.02.2018, ab 12 Uhr (im Schützenheim) vorbei. Für Live-Musik ist gesorgt und das eine oder andere gute Gespräch ergibt sich sicher auch. Zum Abschluss der Faschings-

zeit noch einen Krapfen mit Kaffee; kein Problem! Um besser planen zu können, bitten wir bis zum 11.02 um Anmeldungen (09127- 9549928 oder E-Mail marlenlaurien@ t-online.de). Miteinander für Ammerndorf – Ihr Team der SPD.

Faschingsveranstaltungen der KG Langenzenn Für die restliche Zeit des leider kurzen Faschings lädt die Karnevalsgesellschaft Langenzenn ein. Am Dienstag, 13.02.2018 findet in der Stadthalle Langenzenn der Kinderfasching mit Kinderkehraus statt. Beginn ist

um 13:30 Uhr mit vielen Überraschungen. Am Dienstag,13.02.2018 findet in der Stadthalle Langenzenn der Faschingskehraus statt. Beginn ist um 20:00 Uhr mit vielen Überraschungen.

Heft 2-2018 Amm/Cad/Lgz...  
Heft 2-2018 Amm/Cad/Lgz...  
Advertisement