Issuu on Google+

Nr. 10 / 20. 6. 2014 / 2 9 . Jahrgang te Die nächs Ausgabe am erscheint

14 4. Juli 20 Ammerndorf · Cadolzburg · Großhabersdorf · Langenzenn · Seukendorf mit den amtlichen Bekanntmachungen des Marktes Ammerndorf und der Gemeinde Seukendorf

Ein Himmel voller Geigen Der Burggeist, sollte es einen solchen auf der Hohenzollernveste zu Cadolzburg geben, hätte an den Vortagen des Pfingstwochenendes seine helle Freude gehabt, als bei strahlendem Sommerwetter keine Geringeren als die Nürnberger Symphoniker unter der engagierten Regie des Filmkomponisten und Dirigenten Heinz Walter Florin, eingeladen und präsentiert vom ortsansässigen Lionsclub, der Burgfestspieltruppe und der Marktgemeinde selbst die alten Gemäuer zum Klingen und Schwingen brachten. Das Publikum, das, in Scharen angereist, sichtlich große Freude an den zu Gehör gebrachten Preziosen der Musicalwelt zu haben schien, dankte es dem hervorragenden Klangkörper aus der Nachbarstadt mit euphorischem Applaus, eine Wiederholung des Freiluftevents auf geschichtsträchtigem Boden scheint deshalb auch angeraten zu sein.

Matthias Lange im Kreise der Großen Neben Legenden der Musikgeschichte wie Jerry Herman, dem die Welt der Kunstinteressierten die schmissig vertonte Verwechslungskomödie um den reichen, aber eigenbrötlerischen Unternehmer Horace Vandergelder und die Heiratsvermittlerin Dolly Levi, besser bekannt unter dem Titel „Hello Dolly“, zu verdanken hat oder dem Dauerbrenner der Opernbühnen, Frederick Loewe‘s oder wohl eher George Bernard Shaw‘s Mär um die raubeinige Blumenfrau Eliza Doolittle und den kauzigen Professor Henry Higgins, der zu guter Letzt doch noch „My Fair Lady“ aus jener zu kreieren vermochte, musste man schon annehmen, dass die Kompositionen des musikalischen Kopfes der Cadolzburger Burgfestspiele Matthias Lange eher hausbacken einher kommen sollten. Doch weit gefehlt, Lange ist deutlich schon im Kreise seines Genres angekommen, vielschichtig und

schmissig sind seine Werke, Filmepen und Programmmusiken klingen gut vermischt an, er weiß sichtlich, was er tut. Für die Orchestrierungen der Musicals „Die weiße Witwe“ und „Aeronauticus“ sowie dem „Fränkischen Weihnachtsmusiggl mit Diefgang“ verantwortlich zeichnete David Zell, die zu Grunde liegenden Ideen von Lange sind vielfältig und kreativ, Zell setzte diese äußerst einfühlsam und im Sinne des Komponisten um. Heinz Walter Florin holte in den lauen Abendstunden viel aus dem Orchester heraus, das Burggemäuer erzeugte eine Art Quadrophonie,

der Sound der Symphoniker überschwellend und klar, wenngleich auch gelegentlich der Streicherapparat in den Bläserund Schlagwerkwogen unterzugehen drohte. Klassik für den guten Zweck Einen „Garten der Sinne“ möchte die Diakonie Cadolzburg auf ihrem Gelände erstellen, die Musik- und Genuss-Veranstaltung mit dem Nürnberger Profiensemble sollte das Vorhaben wohl finanziell unterfüttern. Es ist zu wünschen, dass bei all dem Aufwand auch etwas hängen geblieben ist, in den Herzen der Zuhörer mit Sicherheit, der Abend gelang dank den hervorragenden Musikern, den schönen Melodien und der einzigartigen Atmosphäre hoch über dem fränkischen Land mit zwitschernden Vögeln in den Generalpausen und zu später Stunde auch der einen oder anderen Fledermaus zu einem besonderen Moment im VeranW.S. staltungskalender.

Auch im Internet: www.die-lokalanzeiger.de


Firmenlauf zum 1060-jährigen Jubiläum Langenzenns Langenzenn ist stolz, zum 1060-jährigen Jubiläum erstmalig einen Firmenlauf auf die Beine stellen zu können. Der Startschuss durch Altbürgermeister Fischer fällt am 24.07.2014 um 17:30 Uhr am Sportgelände des SV Burggrafenhof. Der Rundkurs führt ca. 5,5 km Richtung Eichensee und zurück. Dabeisein ist alles, Schnelligkeit spielt keine Rolle. Der Langenzenner Firmenlauf ist kein Wettkampf auf Zeit. Wer mitläuft, hat also bereits gewonnen.

trieb bezahlt machen, soll weitergetragen werden. Unternehmen, die in die Gesundheit ihrer Angestellten investieren, können viel gewinnen. Die Produktivität der Mitarbeiter und die Arbeitsmoral werden gesteigert. Das neue Modell des Dienstsports für die Mitarbeiter der Stadt Langenzenn sowie die mehrfache Teilnahme aller Abteilungen am Fürther Firmenlauf, sind Beispiele für den Einsatz, den die Stadt Langenzenn in diesem Bereich leistet.

Sport wird in Langenzenn groß geschrieben Die Philosophie, dass sich fitte und gesunde Mitarbeiter im Be-

„Miteinander“ ist ein Schlüssel zur Leistungsbereitschaft Der Stadt Langenzenn liegt es am Herzen, das Miteinander zu

fördern. Der gemeinsame Sport und auch die umgebenden Aktivitäten am Firmenlauf fördern mit Spaß und Geselligkeit den Teamgeist innerhalb eines Unternehmens. Alle Mitarbeiter, Auszubildende und Praktikanten von Unternehmen, Behörden und Einrichtungen sind eingeladen, beim Firmenlauf anzutreten. Ein Team kann aus zwei bis X Teilnehmern bestehen. Für Moderation, eine Siegerehrung, Biergartenbestuhlung, Grill und Getränkeausschank sowie eine Ausstellermesse unserer Hauptsponsoren Synergy Sports, Sparkasse, AOK, Cadion und Appenzeller Training an der Wegstrecke ist gesorgt. Danke an alle Beteiligten Das Projektteam rund um das Kulturamt der Stadt Langenzenn

bedankt sich bei den Unternehmen, deren finanzielle und sonstige Unterstützung den Lauf erst möglich macht. Zum Gelingen der Veranstaltung tragen zudem das ehrenamtliche Engagement des SV Burggrafenhof, der Feuerwehr Burggrafenhof und des BRK bei. Danke auch an die Hilfe der Kollegen und natürlich an alle Firmen, die bereits zahlreich Teams bei der Stadt angemeldet haben. Auch der soziale Gedanke spielt eine Rolle: 1,60 € pro Teilnehmer aus der Teilnehmergebühr gehen an die Bürgerstiftung Langenzenn. Anmeldung noch bis 17. Juli 2014 (bzw. bis das Teilnehmerlimit erreicht ist). Alle weiteren Informationen rund um den Firmenlauf und zu Ihrer Anmeldung unter www. langenzenn.de in der Rubrik Wirtschaft & Gewerbe.

www.prüfen-bewerten-begutachten.de

2


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf LANGENZENN - Einen perfekten Start hatte die HansSachs-Spielgruppe am 6. Juni mit ihrer Premiere der „Feuerzangenbowle“, unter der Regie von Jürgen Peter. Nicht nur den Himmel trübte keine Wolke, auch das Publikum hatte strahlende Laune und honorierte mit stürmischem Applaus das unterhaltsame Abendprogramm. Die Feuerzangenbowle, nach dem Roman von Heinrich Spoerl, wurde vor 70 Jahren verfilmt und ist der Generation über 50 bestens bekannt durch unzählige Fernsehwiederholungen. Heinz Rühmann spielte die Rolle des Pfeiffers und er brachte damals 1944, der vom Krieg gebeutelten Nation ein bisschen Freude und die Illusion einer unterhaltsamen kleinen

Welt, die es nicht gab und so nie geben wird. Verändert wurde weder an der Handlung noch an den Dialogen. Nur, dass einige

20. 6. 2014

Eine Lausbuberei im Langenzenner Kulturhof

„Die Feuerzangenbowle“

Szenen ins „Fränkische“ übersetzt wurden. Das Stück beginnt mit der berühmten Szene, welche der Geschichte den Titel gab, als einige Herren, ganz harmlos zusammen sitzen, kollektiv den Geschmack der Feuerzangenbowle genießen, majestätisch eine Havanna rauchen und von alten Zeiten plaudern. Bevorzugtes Thema ist die Schule, die man schon lange hinter sich gelassen hat und deren flegelhafter Exzesse man sich gerne erinnert. Rückblickend sind diese Lausbubereien eine Sache der Ehre, will man partout nicht als Streber gelten und hat schließlich trotz all dieser Flegelhaftigkeiten etwas im Leben erreicht. Nur einer der Kumpane hatte keine despotischen Tyrannen oder zerstreute Professoren erlebt, geschweige denn einen Streich gespielt. Hans Pfeiffer, der erfolgreiche Schriftsteller, bekam Hausunterricht und für ihn war

die Schule ein Ort des Lehrens und Lernens. Kurzerhand beschließt man, dem Freund diese Erfahrung nicht vor zu enthalten und ehe Pfeiffer zum Nachdenken kommt, befindet er sich am Hans-Sachs-Gymnasium einer fränkischen Kleinstadt, weit entfernt von seiner geliebten Marion und seinem Schreibpult in Berlin. Den Rest der Geschichte kennt man. Die Hauptrolle des Hans Pfeiffers, welche wie schon erwähnt, einst Heinz Rühmann unübertrefflich spielte, hat Felix Reimann. Kein leichter Part für ihn, da der Zuschauer schon mit einer gewissen Vorstellung die Aufführung besucht, dazu seine erste große Rolle. Jedoch gibt Reimann der Figur ganz andere Charaktereigenschaften. Sein Pfeiffer mit drei f ist nicht vorlaut, pfiffig und dreist, sondern intelligent und überlegen und zieht die Fäden wie er sie möchte. Man erinnert sich gar nicht erst an Rühmann, wenn man ihn auf der Bühne sieht. Unter der fiesen, despotischen Lehrerschaft hat Klaus Roscher als Professor Bommel die sympathischste Rolle. Perfekt gestylt mit wirrer Punkfrisur, versuchte er mit fränkischem Zungenschlag, Konfliktsituationen zu kompensieren. Ihm ist es egal wenn die Schüler seinen Titel bei der Anrede weglassen, zumindest solange die Grenzen eingehalten werden. Werner Dröge überzeugt als überheblicher, machtbewusster Direktor Dr. Knauer, der sich, wenn es die Situation erfordert, seinen Respekt mit Autorität einfordert. Sehr authentisch interpretiert Rudolf Kelchner die Rolle des Professor Crey, den Gegenspieler des Hans Pfeiffer. Geschickt übernimmt er dessen Überheblichkeit und markanten Akzent, was beim Publikum sehr gut ankommt. Bei Dr. Brett, gespielt von Rainer Ströbel, trauen sich die Schüler keine Grenzüber-

schreitungen zu machen. Durch genaue Regeln sollen seine Schüler den richtigen Schliff bekommen. Auch wenn bei den Leibesübungen nicht alle Schüler teilnehmen, eskaliert bei ihm keine Situation. Musikalisch unterstrichen werden die Szenen (ohne Honorar) von Karel Kaiser, der Melodien der Comedian Harmonists der 30er Jahre auf dem Klavier spielt, begleitet von Jutta Roscher und Hanne Beier auf der Violine. Weitere Aufführungen im Kulturhof „Altes Kino“ in Langenzenn am: Sa. 21.06., Fr. 27.06., Fr. 04.07., Sa.05.07., Fr.11.07., Sa.12.07., Mi.16.07., Fr.18.07., S.H. Sa.19.07., So. 27.07.

3


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

20. 6. 2014

Besucherstrom beim beliebten Holunderfest Hoch die Tassen... Wir gratulieren ganz herzlich Melanie und Rainer zu

15 Jahre FORTEZZA! Auf weiterhin gute Zusammenarbeit, Euer „Röstdepot

Cadolzburg“

Uli & Walter mit Team AMMERNDORF (jm) - Beim Holunderfest des Garten- und Heimatvereins dreht sich alles um den – auf fränkisch genannten – Hollerbusch, den schon Hippokrates (460-377 v. Chr.) als heilkräftig einstufte. Besonders wohlschmeckend ist die Pflanze heutzutage in Form von fränkischen Hollerküchle – der absoluten Spezialität dieses traditionellen Festes am Dreschmaschinenhaus. Aufgrund des großen Besucherstromes verrichteten die Bäckerinnen des köstlichen Schmauses regelrechte „Fließbandarbeit“. Lange Schlangen bildeten sich vor den Backstationen, wo die Holunderblüten in Teig getaucht und anschließend im siedenden Fett ausgebacken wurden. Mehrfach musste Vorsitzender Erwin Müller mit dem Traktor ausrücken, um frisch gepflückte Hollerblüten nachzuholen. Unmittelbar abhängig sind die Veranstalter

dabei von trockenem Wetter, denn nur dann können die Blüten geerntet und fachgerecht verarbeitet werden. Im letzten Jahr fiel deshalb das Fest buchstäblich „ins Wasser“. Verschiedenste flüssige Variationen der begehrten Pflanze wie etwa Holundersirup, Hugo, Prosecco oder Likör und etliches mehr bot zudem die Firma „Frankenholunder“ aus Hilpoltsstein feil. Auch Kräuterpädagogin Margot Löffler war an einem Stand mit selbstgemachten Wildkräuter-Spezialitäten vertreten. Bei ihr konnte auch eine selbstverfasste Broschüre mit vielen Rezepten, Geschichten und Liedern „Rund um den Hollerbusch“ erworben werden. Deftig konnten sich Besucher außerdem an einem Bratwurststand stärken. Viele Familien nutzen die beliebte Veranstaltung inzwischen als Rad- oder Wanderausflug.

© designbengel | businessfreunde

Mo - Fr

8.30 - 13.00 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr 8.30 - 13.00 Uhr

Sa Nürnberger Str. 41 • 90556 Cadolzburg • unterhalb Autohaus Schöner

VHS-Ferienfitnessprogramm LANGENZENN - Auch in den Ferien müssen Sie nicht auf Sport verzichten. Verschiedene Kursangebote sorgen dafür, dass Sie fit bleiben. Nach dem Motto „Wer rastet der rostet“ werden trendige Übungen bei zackiger Musik angeboten, die gute Laune machen und Sie in Form halten. Ab Di. 22.7.2014, 6 Abende: Power Yoga, Kurs 108b, 18.20 19.20 Uhr, 17,00 €; Tae-Bo-

xing, 150b, 19.30 - 20.30 Uhr, 22,00 €; Gymnastik nach Pilates, Kurs 143b, 20.30 - 21.30 Uhr, 22,00 € Ab Mo. 28.7.2014, 9 Abende: Problemzonentraining, Kurs 147, 17.30 – 18.30, 29,00 € Weitere Informationen und Anmeldungen: VHS- Langenzenn e.V., An der Bleiche 16, 90579 Langenzenn, Tel.: 09101/ 2024, anmeldung@vhs-langenzenn.de

kann So schlöanub sein der Urchuhen von mit S

Fürth, Gustavstraße Parkplätze im Hof

4


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Bekanntmachung des Marktes Ammerndorf

28.07. 28.07. 29.07.

www.ammerndorf.de Nachbarschaftshilfe Tel. 0170-4864500 Babysitterdienst Vermittlung über MGH Mehrgenerationenhaus MGH Tel. 570 425 Liebe Ammerndorferinnen und Ammerndorfer, wir suchen eine/n Mitarbeiter/in auf Honorarbasis für die Schulkindbetreuung zum Beginn des neuen Schuljahres im September. Die vorgesehene Arbeitszeit ist voraussichtlich 3 Tage pro Woche von 11.00 – 16.00 Uhr. Bei Interesse melden Sie sich bitte im Rathaus unter 09127/95 55 0. Ihr Alexander Fritz Erster Bürgermeister

Kirchweih Mitbringverbot von alkoholischen Getränken Der Markt Ammerndorf macht anlässlich der bevorstehenden Kirchweih darauf aufmerksam, dass gemäß der Verordnung das Mitbringen alkoholischer Getränke auf dem Festgelände Dulliker Platz verboten ist. Dieses Verbot gilt vom Kirchweihfreitag bis Kirchweihmontag und umfasst das gesamte Festgelände. Wer gegen die Verordnung verstößt und alkoholische Getränke mitbringt, kann nach § 19 Abs. 8 Nr. 3 und Art. 23 Abs. 3 LStVG mit einer Geldbuße belegt werden. Markt Ammerndorf

Veranstaltungen - Termine Juni/Juli 2014 20.06. 21.06 22.06.

Evang. Kindergarten Pusteblume: Brückentag Sonnwendfeier, Ausrichtung durch die Feuerwehr Evang. Kirche: Gemeindefest und Konfirmandeneinführung 9.30 Uhr Kirche und Pfarrhof 27.-30.06. Ammerndorfer Kirchweih 29.06. Heimat- und Gartenbauverein: Tag der „offenen Gartentür“ 29.06. Kath. Kirche St. Otto:Pfarrgartenfest St. Otto

Juli 2014 02.07. FFW Jungendfeuerwehr-Übung 18.00 Uhr 03.-06.07. Heimat- und Gartenbauverein: Ausflug ins Zillertal (Zell am Ziller – Kitzbühel), Abfahrt 6.00 Uhr Bahnhofsplatz 08.07. FFW Feuerwehr Stammtisch passiv 19.00 Uhr 09.07. Evang. Kindergarten Pusteblume: Planungstag ab 15.00 Uhr 12.07. FFW Bayerische Jugendleistungsspange 19.00 Uhr 13.07. FFW Übung 8.00 Uhr 14.07. FFW Jungendfeuerwehr-Übung 18.00 Uhr 20.07. Heimat- und Gartenbauverein: Fahrt zur Landesgartenschau nach Deggendorf, Abfahrt 7.00 Uhr Bahnhofsplatz 21.07. Markt Ammerndorf Gemeinderatsitzung 19.30 Uhr Schulungsraum Feuerwehr 23.07. Evang. Kindergarten Pusteblume: Abschlussfest ab 17.00 Uhr 26.07. 90 Jahre TSV 26.07. FFW Kreisjugendzeltlager 8.00 Uhr 26.07. FFW Übung (technischer Dienst) 16.00 Uhr 27.07. RTF-Radtour

20. 6. 2014

Markt Ammerndorf Kindergartenausschusssitzung Rathaus 18.30 Uhr Markt Ammerndorf Werkausschusssitzung Rathaus 20.00 Uhr Markt Ammerndorf Sozialausschusssitzung MGH 18.30 Uhr

Termine KiTa Spatzennest 27.06.2014 Übernachtungsfest der Vorschulkinder mit ihren Papas ab 16.45 Uhr - Spatzennest 28.06.2014 Gemeinsames Frühstück der Vorschulkinder mit ihren Papas – Spatzennest 01.07.2014 Tiergartenausflug aller Spatzennestkinder 8.30 - ca. 14.30 Uhr 08.07.2014 Vorschulkinderausflug in den Lehrgarten nach Siegelsdorf am Vormittag 14.07.2014 die Vorschulkinder verbringen einen Vormittag in der Cadolzburger Grundschule 8.00 Uhr 16.07.2014 Abschlussgottesdienst der Vorschulkinder 15.00 Uhr

Altgerätesammlung Die Abholung von großen Altgeräten (Waschmaschinen, Wäschetrockner, Kühlgeräte, Spülmaschinen, Dunstabzugshauben, Elektro-Herde) erfolgt nach telefonischer Voranmeldung im Abfallberatungszentrum des Landratsamtes Fürth. Für den Abholtermin Dienstag, 08.07.2014, bittet das Landratsamt Fürth um Anmeldung bis spätestens Donnerstag 03.07.2014. Tel.: 0911/ 9773-1434, -1436, -1438.

Haushaltssatzung des Marktes Ammerndorf für das Haushaltsjahr 2014 Der Markt Ammerndorf erlässt auf Grund von Art. 63 ff. der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern i.d.F.d.Bek. vom 22. August 1998 (GVBl S. 796), zuletzt geändert durch § 12 des Gesetzes vom 24. April 2001 (GVBl S. 140), folgende Haushaltssatzung: §1 Der als Anlage beigefügte Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit festgesetzt; er schließt im Verwaltungshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit 2`672.675 € und im Vermögenshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit 1`733.750 € ab. §2 (1) Der Gesamtbetrag der Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitions-förderungsmaßnahmen wird auf 1`021.580 € festgesetzt. (2) Der Gesamtbetrag der Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitions-förderungsmaßnahmen des Eigenbetriebes „Gemeindewerke Ammerndorf“ wird auf 550.000 € festgesetzt. §3 Verpflichtungsermächtigungen im Vermögenshaushalt werden mit 75.000 € festgesetzt. §4 Die Steuersätze (Hebesätze) für nachstehende Gemeindesteuern werden wie folgt festgesetzt: 1. Grundsteuer a) für die Land- und forstwirtschaftlichen Betriebe -A- 350 v.H. b) für die Grundstücke -B- 350 v.H. 2. Gewerbesteuer nach dem Gewerbeertrag und dem Gewerbekapital 350 v.H. §5 (1) Der Höchstbetrag der Kassenkredite zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben nach dem Haushaltsplan wird auf 370.000 € festgesetzt.

5


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf (2) Der Höchstbetrag der Kassenkredite zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben nach dem Wirtschaftsplan des Eigenbetriebes „Gemeindewerke Ammerndorf“ wird auf 200.000 € festgesetzt. §6 Weitere Festsetzungen werden nicht getroffen. §7 Die Haushaltssatzung tritt mit dem 01. Januar 2014 in Kraft. Ammerndorf, 11.06.2014 Markt Ammerndorf Fritz Erster Bürgermeister Hinweis: Die Haushaltssatzung wurde zusammen mit dem Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 in der öffentlichen Gemeinderatsitzung am 17.03.2014 beschlossen. Der Wirtschaftsplan der „Gemeindewerke Ammerndorf“ für das Wirtschaftsjahr 2014 wurde ebenfalls in der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 17.03.2014 beschlossen. Beides liegt in der Zeit vom 23.06. bis einschließlich 30.06.2014 während der Geschäftszeiten im Rathaus des Marktes Ammerndorf öffentlich zur Einsichtnahme aus. Das Landratsamt Fürth hat mit Schreiben vom 30.05.2014, Az. 213-941Kög/Ord, die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan genehmigt.

Auflösung der Finanzkasse Fürth Die Finanzkasse des Finanzamtes Fürth wird zum 30.05.2014 aufgelöst. Ab diesem Zeitpunkt werden die Kassenaufgaben vom Finanzamt Schwabach übernommen. Für die meisten Bürgerinnen und Bürger ändert sich dadurch allerdings nichts, da erteilte SEPA-Lastschriftmandate weiterhin gelten. Der Amtsleiter des Finanzamtes Fürth, weist darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger, die bereits ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, dieses auch nach der Verlagerung der Finanzkasse nicht neu erteilen müssen. Daueraufträge müssen vom Auftraggeber rechtzeitig umgestellt werden. Es wird daher empfohlen, am SEPA-Lastschrifteneinzugsverfahren teilzunehmen. Dadurch können sie die termingerechten Zahlungen nicht versäumen. Außerdem sparen sie sich den Weg zu ihrem Kreditinstitut und helfen dem Finanzamt, die Verwaltungsaufgaben möglichst kostensparend zu erledigen. Für Zahlungen an das Finanzamt Fürth, verwenden Sie bitte zukünftig nur noch die Bankverbindung des Finanzamtes Schwabach: Deutsche Bundesbank, Filiale Nürnberg, IBAN: DE85 7600 0000 0076 4015 00 BIC: MARKDEF1760 Sparkasse Mittelfranken-Süd, IBAN: DE27 7645 0000 0000 0555 33 BIC: HYVEDEMM065 Hypo Vereinsbank, Filiale Schwabach IBAN: DE83 7642 0080 0006 0800 90 BIC:HYVEDEMM065 • Schecks sind künftig an die Finanzkasse Schwabach zu senden • Bitte die vollständige Steuernummer bzw. das vollständige Aktenzeichen bei Einzahlungen und Überweisungen angeben (beginnend mit 218) • Die Finanzkasse Schwabach ist unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen: Anschrift: Finanzamt Schwabach -FinanzkasseTheodor-Heuss-Str. 63, 91126 Schwabach Telefon: 09122/928-0 Fax: 09122/928-100 Bislang gab es an jedem bayerischen Finanzamt eine Finanzkasse, die den Zahlungsverkehr abwickelt. Das Konzept für eine Neustrukturierung der bayerischen Finanzkassen sieht vor, dass die bisher bestehenden 79 Finanzkassen auf 19 zentralisierte Finanzkassen reduziert werden. Ziel dieser Maßnahmen ist, die Arbeitsabläufe zu verbessern sowie das Personal in den Finanzämtern noch effektiver einzusetzen. Ländliche Entwicklung, Flurneuordnung und Dorferneuerung RoßtalWeitersdorf, Markt Roßtal, Landkreis Fürth; Öffentliche Bekanntmachung und Ladung Die Grundstückseigentümer und Erbbauberichtigen im Verfahrensgebiet

6

20. 6. 2014

werden hiermit eingeladen zu einer Teilnehmerversammlung. Versammlungsort: In der Aula der Mittelschule Roßtal Versammlungszeit: Montag, den 28. Juli 2014, um 19:30 Uhr Tagesordnung: 1. Erläuterung der Aufgaben des Vorstands und des Wahlverfahrens 2. Erstwahl des Vorstand der Teilnehmergemeinschaft 3. Allgemeine Aussprache Der Vorstand führt die Geschäfte der Teilnehmergemeinschaft. Er soll das volle Vertrauen der Teilnehmer besitzen. Wünschenswert ist deshalb, dass sich möglichst viele Teilnehmer an der Wahl des Vorstands beteiligen. Das Amt für Ländliche Entwicklung Mittelfranken hat die Zahl der zu wählenden Mitglieder des Vorstands und deren Stellvertreter auf je 8 festgesetzt. Jeder stimmberechtigte Teilnehmer oder Bevollmächtigte kann somit als Mitglieder und Stellvertreter insgesamt 16 Personen in den Vorstand wählen. Sie werden auf die Dauer von sechs Jahren gewählt; eine Neuwahl ist nicht mehr erforderlich, wenn der neue Rechtszustand eingetreten ist oder wenn in Verfahren nach §§ 86 und 91 ff FlurbG die Schlussfeststellung abzusehen ist. Um eine ausreichende Vertretung aus den einzelnen Ortschaften sicherzustellen, wurde für die gruppenmäßige Zusammensetzung des Vorstandes bestimmt, dass • je 3 Vorstände und Stellvertreter für den Ortsteil Weitersdorf, • je 1 Vorstand und Stellvertreter für den Ortsteil Kastenreuth, • je 1 Vorstand und Stellvertreter für den Ortsteil Roßtal, • je 1 Vorstand und Stellvertreter für den Ortsteil Oedenreuth, • je 1 Vorstand und Stellvertreter für den Ortsteil Trettendorf und • je 1 Vorstand und Stellvertreter für den Ortsteil Oedenreuth oder Trettendorf oder Wimpashof zu wählen sind. Wahlberechtigt sind nur die Teilnehmer. Teilnehmer sind die Eigentümer der zum Verfahrensgebiet gehörenden Grundstücke; Erbbauberechtigte stehen den Eigentümern gleich (§ 10 Nr. 1 FlurbG). Jeder Teilnehmer hat ein Stimmrecht; gemeinschaftliche Eigentümer gelten als ein Teilnehmer. Einigen sich gemeinschaftliche Eigentümer nicht über die Stimmabgabe, so müssen sie von der Wahl ausgeschlossen werden. Die Vertretung durch Bevollmächtigte ist zulässig. Bevollmächtigte haben sich in der Versammlung durch eine schriftliche Vollmacht auszuweisen, bei der die Unterschrift des Vollmachtgebers öffentlich oder amtlich beglaubigt sein muss. Die amtliche Beglaubigung erteilt die Gemeinde gebührenfrei. Bei fehlender Beglaubigung muss der Bevollmächtigte von der Stimmabgabe ausgeschlossen werden. Zu beachten ist jedoch, dass nach § 21 Abs. 3 FlurbG im Wahltermin jeder Teilnehmer oder Bevollmächtigte nur ein Stimmrecht hat, auch wenn er mehrere Teilnehmer vertritt. Teilnehmer, die nicht selbst in der Wahlversammlung anwesend sein können, werden daher zweckmäßig eine Person bevollmächtigen, die nicht selbst als Teilnehmer stimmberechtigt ist. Ansbach, den 03.06.2014 Amt für Ländliche Entwicklung Mittelfranken Wolfgang Zilker Baudirektor

Rentenberatung für Versicherte der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern Auch in Ihrer Nähe: Beratung - Kontenklärung - Rentenanträge durch den ehrenamtlichen Versicherungsältesten der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern (bisher Ober- und Mittelfranken). Für den Landkreis Fürth/Bay.: Siegfried Richter, Ballersdorfer Weg 6, 90556 Cadolzburg-OT Deberndorf. Vorherige Terminabsprache, unter

☎ 0 91 03/86 91, ist erforderlich.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf Melde- und Störungsstelle der Gemeindewerke Ammerndorf für die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Tel. 0152/56 36 14 73

Mitteilung des Wasserwartes Im Juni 2014 wurde ein Nitratwert von 6,0 mg/l gemessen; der zulässige Höchstwert beträgt 50 mg/l. Der Wasserhärtebereich für Ammerndorf ist 16,9 °dH. Dies entspricht Härtestufe 3.

Mehr Generationen Haus Markt Ammerndorf Programm Juli 2014: 07. / 14. / 21. / 28.07. Montag 8 – 12 Uhr Montag 12 – 13 Uhr Montag Montag

11 – 16 Uhr 14 – 17 Uhr

Montag

16 – 17 Uhr

Montag 19 – 21 Uhr 01. / 08. / 15. / 22. / 29.07. Dienstag 8 – 12 Uhr Dienstag 12 – 13 Uhr Dienstag 11 – 16 Uhr 02. / 09. / 16. / 23.07. Mittwoch 8 – 12 Uhr Mittwoch 12 – 13 Uhr Mittwoch 30.07. Mittwoch Mittwoch

11 – 16 Uhr 8 – 12 Uhr 8 – 16 Uhr

03. / 10. / 17. / 24.07. Donnerstag 8 – 12 Uhr Donnerstag 12 – 13 Uhr Donnerstag Donnerstag 31.07. Donnerstag Donnerstag Donnerstag

11 – 16 Uhr 15 – 18 Uhr 8 – 12 Uhr 15 – 18 Uhr 8 – 16 Uhr

04. / 11. / 18. / 25.07. Freitag 8 – 12 Uhr Freitag 12 – 13 Uhr Freitag

11 – 16 Uhr

weitere Angebote: Babysitterdienst

offenes Bücherregal im Rathaus Mittagessen für ALLE im TSV-Sportheim (bitte anmelden) Schulkindbetreuung Offener Treff Kaffee und Kuchen für Alle im Feuerwehrhaus Unterstützungsangebot für Kinder der 3.-4. Klasse Strickrunde in den MGH-Räumen (Rathaus) offenes Bücherregal im Rathaus Mittagessen für ALLE im TSV-Sportheim (bitte anmelden) Schulkindbetreuung offenes Bücherregal im Rathaus Mittagessen für ALLE im TSV-Sportheim (bitte anmelden) Schulkindbetreuung offenes Bücherregal im Rathaus Ferienbetreuung im TSV-Sportheim Bergstr. (bitte anmelden) offenes Bücherregal im Rathaus Mittagessen für ALLE im TSV-Sportheim (bitte anmelden) Schulkindbetreuung offenes Bücherregal im Rathaus offenes Bücherregal im Rathaus offenes Bücherregal im Rathaus Ferienbetreuung im TSV-Sportheim Bergstr. (bitte anmelden) offenes Bücherregal im Rathaus Mittagessen für ALLE im TSV-Sportheim (bitte anmelden) Schulkindbetreuung Telefon: 09127/ 570425

FERIEN --- FERIEN --- FERIEN ---- FERIEN --- FERIEN --- FERIEN Das MehrGenerationenHaus Markt Ammerndorf bietet in den Sommerferien eine Ferienbetreuung für Kinder von 4 bis 12 Jahren an. Wir fahren um die ganze Welt und schauen wo es uns gefällt ! Die Zeiten der Betreuung sind immer von 8 bis 16 Uhr in den Räumen der Schulkindbetreuung

20. 6. 2014

im Sportheim des TSV Ammerndorf Bergstr. Pro Kind und Tag wird an den ersten beiden Tagen 15,– €, ab dem 3.Tag 10,– € berechnet. Wenn Ihr Kind am Mittagessen teilnehmen soll, werden pro Mahlzeit 2,10 € fällig. Die Betreuungswochen sind: 30.7. – 1.8.14 / 11.8. – 15.8.14 / 18.8. – 22.8.14 / 25.8. – 29. 8.14 / 8.9. – 12.9.14 , sowie der 15.9.14. Eine Betreuung ist erst möglich, wenn mindestens 7 Kinder angemeldet werden. Wir freuen uns auf spannende Abenteuer und wollen mit den Kindern viel Spaß haben. FERIEN --- FERIEN --- FERIEN --- FERIEN --- FERIEN --- FERIEN Markt Ammerndorf

Bekanntmachung über die Eintragung für das Volksbegehren „Ja zur Wahlfreiheit zwischen G9 und G8 in Bayern” vom 03.07. bis 16.07.2014 1. Der Markt bildet einen Eintragungsbezirk. Es bestehen folgende Eintragungsmöglichkeiten: Rathaus, Einwohnermeldeamt, Cadolzburger Str. 3, 90614 Ammerndorf, barrierefrei, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8.00 h – 12.00 h, Montag bis Mittwoch: 13.00 h – 16.00 h, Donnerstags: 13.00 h – 18.00 h, zusätzlich: Donnerstag, 10.07.2014: 13.00 h – 20.00 h, Samstag, 12.07.2014: 10.00 h – 12.00 h 2. Die Stimmberechtigten können sich in jedem Eintragungsraum des Marktes eintragen. Die Stimmberechtigten haben ihren Personalausweis oder Reisepass zur Eintragung mitzubringen. 3. Stimmberechtigte, die einen Eintragungsschein besitzen, können sich unter Vorlage ihres Personalausweises oder Reisepasses in die Eintragungsliste eines beliebigen Eintragungsraums in Bayern eintragen. 4. Jeder/Jede Stimmberechtigte kann sein/ihr Stimmrecht nur einmal und nur persönlich ausüben. Stellvertretung ist unzulässig; es besteht keine Möglichkeit, die Eintragung brieflich zu erklären. Die Eintragung kann nicht zurückgenommen werden. 5. Wer sich unbefugt einträgt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis des Volksbegehrens herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft; der Versuch ist strafbar (§ 107a abs. 1 und 3 in Verbindung mit § 108d des Strafgesetzbuchs). 6. Die Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums des innern vom 02. April 2014 nach art. 65 Landeswahlgesetz, die u. a. den Gegenstand des Volksbegehrens enthält, wurde im Staatsanzeiger Nr. 15 vom 11. April 2014 veröffentlicht. Sie ist in der Gemeindeverwaltung während der allgemeinen Öffnungszeiten niedergelegt und kann dort eingesehen werden. Rathaus, Einwohnermeldeamt, Cadolzburger Str. 3, 90614 Ammerndorf. Ammerndorf, 06.06.2014 Schobert

Spendeübergabe STEINBACH-EGERSDORF Am 06. April fand wieder der Frühjahrsmarkt des Gewerbeverein Cadolzburg statt. Unser Kindergartenbus übernahm den Shuttle von verschiedenen Haltestellen in die Schwadermühle. Walter Schöner, 2. Vorsitzender des Gewerbevereins, überreichte Petra Hähnlein-Stiegler vom Kindergartenförderverein Steinbach-Egersdorf eine Spende. Vielen Dank für die Unterstützung!

7


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

20. 6. 2014

Frischer Wind im AWOOrtsverein Ammerndorf

Verkehrsinsel für Heinersdorf

Von links: Uschi Rudel, dahinter AWO-Kreisvorsitzender Frank Bauer, Ammerndorfs 1. Vorsitzende Rowena Praast, Altenclubleiterin Elsbeth Schmidt, Romy Kritschgau, Thomas Ungerer und Katrin Hauwetter-Schmidt

Von links: Baudirektor Rainer Popp, MdL Hans Herold mit Landrat Matthias Dießl

Bei der Jahreshauptversammlung des AWO-Ortsvereins Ammerndorf hat es einen Vorstandswechsel gegeben. An der Spitze steht zukünftig eine engagierte Fachfrau. Rowena Praast hat die Aufgabe vom scheidenden Vorsitzenden Knut Ermer, der dieses Amt 25 Jahre inne hatte, übernommen. Rowena Praast ist Diplom-Sozialpädagogin und beruflich seit 10 Jahren als Leiterin der AWO-Kindertageseinrichtung in Zirndorf-Lind engagiert. In ihrem Amt als 2. Vorsitzende und Altenclubleiterin wurde Elsbeth Schmidt bestätigt. Die Kasse führt weiterhin Romy Kritschgau. Ebenfalls neu besetzt wurde das Amt der Schriftführerin durch die junge Mutter Katrin HauwetterSchmidt. Als Beisitzer unterstützen weiterhin Uschi Rudel und Thomas Ungerer die engere Vorstandschaft. Erfreut zeigte sich Kreisvorsitzender Frank Bauer über das

8

junge Führungsteam der Ammerndorfer AWO. Er bedankte sich bei Knut Ermer für sein langjähriges Wirken als 1. Vorsitzender. Wie Frank Bauer betonte, ließ der Jahresrückblick einen lebendigen Ortsverein mit einer starken Ausrichtung im Bereich der Seniorenarbeit erkennen. Aber zukünftig wird sowohl der Kreisverband als auch der Ammerndorfer Ortsverein ein verstärktes Augenmerk auf die Kinder- und Familienarbeit legen. Mit der Fragestellung: "Welchen Mehrwert bringt eine AWO-Mitgliedschaft?" setzt sich sowohl der Kreisverband wie auch der Ammerndorfer Ortsverein auseinander. Schließlich möchte die Arbeiterwohlfahrt auch für jüngere Menschen wieder attraktiv werden. Ein Wunsch für die nahe Zukunft wäre, dass sich zukünftig wieder jüngere Leute für eine aktive Mitgliedschaft bei der Arbeiterwohlfahrt entscheiden.

MdL Hans Herold hat sich vor einigen Wochen bei einem Termin mit der Bürgerschaft von Heinersdorf ein Bild vor Ort über die gefährliche Situation, insbesondere beim Überqueren der vielbefahrenen Staatsstraße 2252 (Langenzenn-Wilhermsdorf) gemacht. Täglich befahren ca. 11 500 Fahrzeuge die Staatsstraße - der bayernweite Schnitt bei vergleichbaren Straßen liegt bei ca. 3800 Fahrzeugen. Auf Grund dieser Situation hat Herold mit Landrat Matthias Dießl und dem zuständigen Leiter für Straßenbau des staatlichen Bauamtes Nürnberg, Herrn Baudirektor Rainer Popp, Verbindung aufgenommen, um diese gefährliche Verkehrsitua-

tion, insbesondere für Kinder und ältere Menschen, zu verbessern. Beim neuerlichen Ortstermin am 11. Juni 2014 erörterte MdL Herold mit Landrat Dießl und Baudirektor Popp, welche verkehrsrechlichen und baulichen Maßnahmen möglich sind, um die Situation zu verbessern. Geplant ist jetzt eine Verkehrsinsel zwischen beiden Fahrtrichtungen in Höhe vor dem Heinersdorfer Ortsschild vor der Mühle. Auch muss der Boden neben der Straße ausgeglichen werden, um eine barrierefreie Überquerung zu sichern. Herr Popp schätzt die Kosten auf ca. 80 000 Euro und die Fertigstellung im ersten Halbjahr 2015.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Bekanntmachung der Gemeinde Seukendorf Erreichbar sind wir unter

www.seukendorf.de oder über den QR – Code

Zum Geburtstag gratulieren wir Die Gemeinde Seukendorf gratuliert folgenden Bürgerinnen und Bürgern recht herzlich zum Geburtstag: 29.06. 30.06.

Frau Juliane Grunert Frau Dorothea Scheller

80 Jahre 93 Jahre

Möchten sie keine Veröffentlichung ihres Geburtstages, wenden sie sich bitte mindestens 2 Monate vor ihrem Geburtstag an das Bürgeramt unter Tel. 0911/75208-28.

Veranstaltungen Seukendorf Juni So Di

Mi

Sa

So Juli Fr

22.06.

SPD 6. Seukendorfer Familienolympiade 24.06. Ev. Kirche St. Katharina 19.30 Uhr Johannistag - Andacht auf dem Friedhof 25.06. AWO Senioren-Zusammen14.00 Uhr kunft in Hiltmannsdorf im Gasthaus "Zum Schinkenwirt" 28.06. Ortsburschen Seukendorf 19.00 Uhr Sonnwendfeuer am Farrnbachgrund 29.06. Kath. Pfarramt St. Otto Pfarrgartenfest

Sebastian Rocholl 0911 / 41 36 09 Ev. Pfarramt 0911 / 75 17 20 Ingrid Wrede 0911 / 75 42 79 Helga Oppelt 0911 / 75 54 31 Michael Feder 0160 / 94800971 Kath. Pfarramt 09103 / 79 73 59

04.07. ab CSU Stammtisch – Marga Hetzner 19.00 Uhr Eingeladen sind ALLE Bürger, 0911 / 756 8043 bei Hans Lämmermann „Alter Hof“, Langenzenner Str. 6, Seukendorf

Satzung zur Regelung von Fragen des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts Die Gemeinde Seukendorf erlässt auf Grund der Art. 20 a, 23, 32, 33, 34, 35, 40, 41, 88 und 103 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern folgende Satzung: §1 Zusammensetzung des Gemeinderats Der Gemeinderat besteht aus dem berufsmäßigen ersten Bürgermeister, und 16 ehrenamtlichen Mitgliedern. §2 Ausschüsse (1) Der Gemeinderat bestellt zur Mitwirkung bei der Erledigung seiner Aufgaben folgende ständige Ausschüsse: • den Kultur- und Familienausschuss, bestehend aus dem Vorsitzenden und 3 ehrenamtlichen Gemeinderatsmitgliedern, • dem Finanzausschuss, bestehend aus dem Vorsitzenden und 3 ehrenamtlichen Gemeinderatsmitgliedern, • dem Grundstücks- und Bauausschuss, bestehend aus dem Vorsit-

20. 6. 2014

zenden und 5 ehrenamtlichen Gemeinderatsmitgliedern, dem Verkehrs-, Umwelt- und Energieausschuss, bestehend aus dem Vorsitzenden und 3 ehrenamtlichen Gemeinderatsmitgliedern • den Rechnungsprüfungsausschuss, bestehend 4 Gemeinderatsmitgliedern. (2) 1Den Vorsitz in den in Absatz 1 Buchst. a) bis d) genannten Ausschüssen führt der erste Bürgermeister. 2 Im Rechnungsprüfungsausschuss führt ein vom Gemeinderat bestimmtes ehrenamtliches Gemeinderatsmitglied den Vorsitz. (3) Der Kultur- und Familienausschuss ist beschließend tätig, soweit durch seine Entscheidungen ein Ausgabenbetrag von 10.000,-- EUR im Einzelfall nicht überschritten wird und eine haushaltsmäßige Deckung gegeben ist. Ansonsten erhält der Ausschuss nur beratende Funktion. Der Grundstücks- und Bauausschuss wird beschließender Ausschuss bis zu einem Ausgabenbetrag in Höhe von 25.000,-- EUR im Einzelfall und hierfür eine haushaltsmäßige Deckung gegeben ist. Soweit die Ausschüsse beschließend tätig sind, erledigen sie die Ihnen übertragenen Angelegenheiten selbständig anstelle des Gemeinderates. Der Finanzausschuss und der Verkehrs-, Umwelt- und Energieausschuss sind vorberatend tätig. (4) Das Aufgabengebiet der Ausschüsse im Einzelnen ergibt sich aus der Geschäftsordnung, soweit es nicht durch gesetzliche Bestimmungen festgelegt ist. §3 Tätigkeit der ehrenamtlichen Gemeinderatsmitglieder; Entschädigung (1) 1Die Tätigkeit der ehrenamtlichen Gemeinderatsmitglieder erstreckt sich auf die Mitwirkung bei den Beratungen und Entscheidungen des Gemeinderats und seiner Ausschüsse. 2Außerdem können einzelnen Mitgliedern besondere Verwaltungs- und Überwachungsbefugnisse nach näherer Vorschrift der Geschäftsordnung übertragen werden. (2) Die ehrenamtlichen Gemeinderatsmitglieder (einschl. 2. Bürgermeister) erhalten für ihre Tätigkeit ein Sitzungsgeld von 45 Euro für jede Sitzung des Gemeinderates und seiner Ausschüsse sowie für jede Fraktionsvorsitzendenbesprechung, die einer Vollsitzung des Gemeinderates vorausgeht. Sitzungsgeld für Ausschusssitzungen wird jedoch nicht gewährt, wenn diese im Anschluss an eine Gemeinderatssitzung oder eines anderen Ausschusses stattfinden oder einer solchen vorausgehen und dabei nicht länger als eine ½ Stunde dauern. (3) Gemeinderatsmitglieder, die Arbeitnehmer sind, haben außerdem Anspruch auf Ersatz des nachgewiesenen Verdienstausfalls. Selbstständig Tätige erhalten eine Pauschalentschädigung von 20 Euro je volle Stunde für den Verdienstausfall, der durch Zeitversäumnis ihrer beruflichen Tätigkeit entstanden ist. Sonstige Gemeinderatsmitglieder, denen im beruflichen oder häuslichen Bereich ein Nachteil entsteht, der in der Regel nur durch das Nachholen versäumter Arbeit oder die Inanspruchnahme einer Hilfskraft ausgeglichen werden kann, erhalten ein Pauschentschädigung von 15 Euro je volle Stunde. Die Ersatzleistungen nach diesem Absatz werden nur auf Antrag und während der Zeit von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr gewährt. (4) Anträge auf Erstattung von Verdienstausfall gem. Art. 20a Abs. 2 Nr. 1 GO werden im Einzelfall vom Gemeinderat behandelt. (5) Die Gemeinderatsmitglieder haben ferner Anspruch auf Ersatz ihrer Auslagen; sie erhalten insbesondere für auswärtige Tätigkeit Reisekosten und Tagegelder wie sie im Bayerischen Reisekostengesetz für Beamte ab Besoldungsgruppe A8 vorgesehen sind. §4 Erster Bürgermeister Der erste Bürgermeister ist Beamter auf Zeit. §5 Weitere Bürgermeister Der zweite Bürgermeister ist Ehrenbeamter. Der zweite Bürgermeister erhält neben seiner Dienstaufwandsentschädigung keine weitere Vergütung für die Vertretung des ersten Bürgermeisters. Die vom Gemeinderat bestellten Bürgermeisterstellvertreter (Art. 39 Abs. 1 GO, § 17 Abs. 2 der Geschäftsordnung) erhalten für die Vertretung des ersten Bürgermeisters (ab dem ersten Vertretungstag) pro Kalendertag ein 1/30 der Vergütung des ersten Bürgermeisters. §6 Anpassung der Entschädigungssätze Die Aufwandsentschädigungen nach §§ 3 und 5 Satz 3 erhöhen sich ent•

9


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

20. 6. 2014

Seukendorf, 06.06.2014

Zusätzlich steht am Dienstag, den 08.07.2014 von 16:00 bis 19:00 Uhr und am Donnerstag, den 24.07.2014 von 16:00 bis 19:00 Uhr Herr Rosemann vom Büro Topos team, Hochbau-, Stadt- und Landschaftsplanung GmbH aus Nürnberg, für Bürgersprechstunden im Feuerwehrhaus Seukendorf, Cadolzburger Straße 3, 90556 Seukendorf zur Verfügung, um Ziele und Zwecke der Planung und die bisher vorliegenden Ideen persönlich mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu erörtern. Im Anschluss an die Bürgersprechstunden besteht die Möglichkeit, das Plangebiet gemeinsam zu besichtigen. Anregungen oder Bedenken können während der Bürgersprechstunden ebenfalls schriftlich vorgelegt oder zur Niederschrift gebracht werden.

Tiefel 1. Bürgermeister

Werner Tiefel 1. Bürgermeister

sprechend den für die bayerischen Beamten künftig gesetzlich festgelegten linearen Bezüge-Erhöhungen in den Besoldungsgruppen A und B nach der Anlage zum Bundesbesoldungsgesetzes, mit Wirkung ab dem der Erhöhung jeweils folgenden Kalenderjahr dynamisiert. Im Einzelfall im Beamtenbereich gewährte Einmalzahlungen bleiben dabei unberücksichtigt. §7 Inkrafttreten 1 Diese Satzung tritt am 1. Mai 2014 in Kraft. 2Gleichzeitig tritt die Satzung zur Regelung von Fragen des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts vom 01. Juli 2008 außer Kraft.

Bekanntmachung Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB) Bebauungsplan Nr. 20 „Alte B 8“ der Gemeinde Seukendorf mit Änderung des Flächennutzungsplans im Parallelverfahren hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 BauGB und frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB Um die Nachfrage nach Gewerbegrundstücken in Seukendorf zu decken und Lärmschutzmaßnahmen entlang der Bundesstraße B 8 zu realisieren, beabsichtigt die Gemeinde Seukendorf für das im abgebildeten Lageplan gekennzeichnete Gebiet zwischen alter und neuer B 8 einen Bebauungsplan aufzustellen und gleichzeitig ihren Flächennutzungsplan zu ändern. Der Aufstellungsbeschluss vom 07.10.2013 für den Bebauungsplan bzw. der Änderungsbeschluss für den Flächennutzungsplan wird hiermit öffentlich gemäß § 2 Abs. 1 BauGB bekannt gegeben.

Unsere Bürgerstiftung braucht Ihre Unterstützung Wenn auch Sie sich als Stifter für die Bürgerstiftung Bürger helfen Bürger Seukendorf engagieren möchten, wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Seukendorf oder an die Stiftungsexperten der Sparkasse Fürth, die ausführliches Informationsmaterial für Sie bereithalten. Selbstverständlich nimmt die Bürgerstiftung Bürger helfen Bürger Seukendorf nicht nur Zustiftungen, sondern auch Spenden entgegen. Stiftungszuwendungen können steuerlich geltend gemacht werden. Ab einem Betrag von 200 Euro erhöht Ihre Zuwendung das Stiftungsvermögen, soweit sie nicht als Spende gekennzeichnet wurde. Spenden sind in jeder Höhe möglich. Bankverbindung der Stiftergemeinschaft bei der Sparkasse Fürth: Konto-Nr.: 9 953 563 BLZ 762 500 00 Verwendungszweck: Bürgerstiftung Bürger helfen Bürger Seukendorf (bitte ab 200,-- Euro angeben, ob Spende oder Zustiftung) Gemeinde Seukendorf Nürnberger Straße 2, 90587 Veitsbronn Telefon 0911 75208-29 tanzberger@veitsbronn.de Sparkasse Fürth Stiftungsberatung, Klaus Brunner Telefon 0911 7878-1356 klaus.brunner@sparkasse-fuerth.de

Spende für Kindergarten Lageplan zum Aufstellungsbeschluss Bebauungsplan Nr. 20 „Alte B 8“

Der vorläufige Planungsbereich umfasst folgende Grundstücke: Fl. Nrn. 379, 378/2 (Teilfläche), 380, 379/2, 343 (Teilfläche), 320, 322, 321, 319, 317, 346, 347, 348, 349, 350, 350/1, 350/2, 351/2, 351/7, 352/2, 353/2, 354, 355, 362, 362/1, 363, 364, 364/1, 365 (Teilfläche), 314/2, 369 (Teilfläche) und 367 (Teilfläche) Gemarkung Seukendorf. Die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung und Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des Gebietes in Betracht kommen, sind in in den Vorentwürfen des Bebauungsplans und zur Änderung des Flächennutzungsplans vom 02.06.2014 dargestellt. Für die Belange des Umweltschutzes wird eine Umweltprüfung durchgeführt. Ziele, Erfordernisse und Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege werden in einem Grünordnungsplan dargestellt. Um die Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB an den Planungen zu beteiligen, liegen Vorentwürfe der genannten Unterlagen in der Zeit vom 30.06.2014 bis einschließlich 30.07.2014 in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Veitsbronn, Nürnberger Straße 2, Zimmer 17 (Herr Wild), während der allgemeinen Dienststunden öffentlich zur Einsichtnahme aus. Ihnen wird während dieser Zeit Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben. Anregungen oder Bedenken gegen die Planung können schriftlich geäußert oder zur Niederschrift gebracht werden.

10

SEUKENDORF - Einen Scheck über 500 Euro überreichte Thilo Schulze von der Werbeagentur Kameleon an die Kindergartenleiterin der „Kleinen Strolche”, Jenny Brakenwagen in Beisein von Bürgermeister Werner Tiefel. Die Website des Kindergartens wurde

von der Webeagentur Kameleon neu gestaltet. Diesen Betrag spendete Thilo Schulze für die neue Homepage der „Kleinen Strolche”. Unter www.kindergarten-seukendorf.de können Sie Aktuelles und Informatives über die Einrichtung erfahren.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

20. 6. 2014

6. Familienolympiade S E U K E N D O R F - H I LTMANNSDORF - Fußball ist schön... eine WM noch schöner... aber die echten Wettkämpfe finden wieder einmal auf dem Festplatz in Seukendorf statt – heuer am Sonntag, den 22. Juni 2014. Hier treffen sich stahlharte Olympioniken mit gewitzten Olympionikinnen zwischen 3 und 103 Jahren zu Wettkämpfen die Ihresgleichen suchen. Ob beim Skilanglauf, der Urlaubspost, dem Brückensturz oder der grünen Kanone: Mut Geschicklichkeit, Geschwindigkeit und vor allem Humor sind gefragt wenn alt und jung mit- und gegeneinan-

der antreten. Auch dieses Jahr gibt es wieder - dank der Unterstützung der AWO Seukendorf Gutscheine für die Eisdiele Carlo sowie eine Familienkarte für das Freizeitbad Atlantis zu gewinnen. Und nicht nur unsere Wettkämpfer und die Fangemeinde gehen bis an ihre Grenzen - auch unser Catering-Team brennt darauf Höchstleistungen zu erbringen. Die feierliche Eröffnung mit Fackellauf, olympischen Feuer und Eid ist um 13.00 Uhr, letzter Start ist um 16.00 Uhr, und um 17.00 Uhr werden die WinningTeams ausgelost. S. Rocholl, SV Seukendorf

Spende für jugendliche Flüchtlinge

SEUKENDORF - Sie sind zwischen 14 und 17 Jahren, ohne Familienangehörige, ohne Mittel, oft traumatisiert von einer Flucht unter Lebensgefahr, mental und emotional auf das reine Überleben fokussiert – und ihre erste Anlaufstelle ist in Eibach. Die Rede ist von den 12 Jugendlichen, um die sich Marius Hanganu und seine Mitarbeiter von den Rummelsberger Anstalten in der Clearingstelle Franken kümmern. Sie haben die Aufgabe den Jugendlichen ein Gefühl des Willkommens und der Sicherheit zu vermitteln. In den bis zu drei Monaten ihres Aufenthaltes betreuen sie die Flüchtlinge und versuchen zu klären, wo und wie welchem Jugendlichen am Ende dieser Zeit am Besten geholfen werden kann.

Dabei ist Sport ein idealer Weg um die ersten Schritte in eine Normalität zu wagen. „Leider fehlt es uns an allem; an Kleidung, an Bällen und vor allem an Schuhen!“, so Hanganu. Hier konnte der SV Seukendorf wenigstens etwas Hilfe leisten. Nachdem in allen Abteilungen gesammelt wurde kamen insgesamt sieben Umzugskartons mit z.T. neuwertigen Sporttrikots, Bällen und Schuhen zusammen. Diese wurden jetzt von dem Initiator der Sammlung und Mitglied des SV Seukendorf, Sebastian Rocholl, übergeben. Das Team der Clearingstelle bedankte sich nicht nur für die Spende, sondern auch für die guten Wünsche die Rocholl im Namen des Vorstandes und Sportfreunde überbrachte.

Gold- und Bronzemedaille bei Special Olympics geholt ihre Tochter während der Sportwoche betreute. Glücklich zeigt Diana ihre gesamte Medaillensammlung, für die es an der Wand im Kinderzimmer langsam eng wird. Neben dem wöchentlichen Training im Ansbacher Aquella-Bad, besitzt Diana natürlich eine Dauerkarte für das hiesige GroßVon links: Mutter Heike Fuchs-Schröter mit habersdorfer NaturTochter Diana Schröter bad, wo sie schon mal bei 18 Grad WassertemperaGROSSHABERSDORF (jm) tur ihre Bahnen zieht. Dass mit Die 36-jährige Diana Schröter ihrer Tochter etwas nicht ist seit früher Kindheit geistig stimmte, hatte ihre Mutter im behindert. Das hält sie nicht Alter von etwa vier Jahren bedavon ab, bei Special Olympics merkt. (SO) Wettbewerben seit Jahren Wie sich später herausstellte, Medaillen aller Couleur zu erhatte Heike Fuchs-Schröter im schwimmen. Bei den diesjähridritten Schwangerschaftsmonat gen „Nationalen Spielen für unbemerkt Kontakt mit dem geistig behinderte Menschen“ in Rötel-Virus. Die weitreichenden Düsseldorf holte sie erneut in Folgen: Diana wird ein Leben der Schwimm-Freistil-Staffel 4 lang das geistige Niveau eines x 50 m als Schlussschwimmerin sechsjährigen Kindes behalten. die Goldmedaille mit ihren drei Momentan arbeitet sie halbtags männlichen Teamkollegen. Im in den „Bruckberger Werkstät100 m Freistil-Einzel reichte es ten“ im Verpackungsbereich und für die Bronzemedaille und wohnt zu Hause, wo sich der geeinen guten 4. Platz schaffte sie samte Alltag nach Dianas Beim 50 m Freistil-Einzelwettbedürfnissen richtet. werb. Erfolg tut gut, aber einHerzlicher Dank geht an die deutig im Vordergrund steht für Sponsoren, die bei UnterkunftsDiana „die Freude am Dabeiund Fahrtkosten zu den SO unsein, am Schwimmen und die terstützt haben: Die AWO GroßGemeinschaft im fünfköpfigen habersdorf, Bürgermeister „Schwimm-Team Bruckberg“ Friedrich Biegel, der Lionsclub unter Trainer Oliver VogelZirndorf und die Papeterie LenLinz“, erzählt Mutter Heike nert aus Zirndorf. Fuchs-Schröter, die als „Coach“

S. Rocholl, SV Seukendorf

Anna Fairbairn SEUKENDORF - Anna Fairbairn ist die Gemeindejugendpflegerin in Seukendorf und

nicht Jugendbeauftragte. Jugendbeauftragte ist die Gemeinderätin Sarah Wrede.

11


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Weinparadiesfest vom 28. bis 29. Juni 2014

Lichter, Tanz und Sterne

Genießen Sie einen unvergesslichen Sommerabend mitten in den Weinbergen oberhalb von Bullenheim und Seinsheim an der Weinparadiesscheune. Romantik pur erleben Sie bei illuminierten Weinbergen, grandiosem Sonnenuntergang und Tanz unter dem Sternenhimmel.

Selbstverständlich kommen auch die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz. Hervorragende Weine aus dem Weinparadies Franken, leckere fränkische Speisen und hausgemachte Torten und Kuchen werden angeboten. Marktstände verlocken zum Einkauf von Produkten aus der Region. Am Samstag, 28. Juni 2014, ab 18.00 Uhr ist Festbetrieb, die

Weinprinzessinnen begrüßen die Gäste. Anschließend spielen die „Blue Stars“ zum Tanz auf dem Freilichttanzboden auf. Der Sonntag, 29. Juni beginnt um 11.00 Uhr mit einem ökumenischer Gottesdienst unter Mitwirkung des Reuscher Bläserchors und dem großen Weinparadieschor. Um 12.00 Uhr gibt es Mittagessen mit der „Sau am Spieß“, anderen leckeren Speisen und Musik mit dem Bläserchor Reusch. Das Kabinettstückchen mit Gästeführung „Die Schätze am Kunigundenwald“ findet um 14.00 Uhr statt. Ab 15.00 Uhr kann wer Lust hat, auf dem Freilichttanzboden bis in die Abendstunden mit Karl Kopp wieder das Tanzbein schwingen. Weitere Informationen von Weinparadies Franken, Schlossplatz 1, 97258 Ippesheim, Tel. 09339/991565, Fax: 09339/98 89 41, info@weinparadies-franken.de oder unter www.weinparadies-franken.de

20. 6. 2014

Freiwillige Feuerwehr ehrte langjährige Mitglieder

V. l.: Gerhard Dürschinger; Dieter Marx; Thomas Viehbeck; Friedrich Biegel; Dieter Steiner; Richard Schuhmann; Matthias Dießl; Christian Schwarz; Hans-Robert Boas

SCHWAIGHAUSEN (tv-jm) Die FF Schwaighausen veranstaltete am 17.05.2014 einen Ehrenabend, an dem sie im Feuerwehrhaus in feierlichem Rahmen langjährige Mitglieder würdigte. In der heutigen Zeit ist es keine Selbstverständlichkeit mehr, dass sich Personen ehrenamtlich engagieren und ihre Freizeit zum Wohle der Allgemeinheit einbringen. So war es wieder eine besondere Freude den Floriansjüngern sowohl für langjähren aktiven Dienst in der Feuerwehr als auch für ihre Vereinstreue zu danken. Ehrungen für langjährigen aktiven Dienst und Vereinstreue Für langjährigen aktiven Dienst wurden folgende Personen mit dem staatlichen Ehrenabzeichen ausgezeichnet: Für 40 Jahre Richard Schuhmann und Hans-Robert Boas, für 25 Jahre Dieter Steiner. Das Dienstabzeichen für langjährigen aktiven

Dienst erhielten für 30 Jahre Thomas Viehbeck und für 20 Jahre Bernd Zucker. Für ihre Treue zum Verein gewürdigt wurden für stolze 50 Jahre Günther Viehbeck, Walter Gottal und Leonhard Schober, für 25 Jahre Klaus Enser und Andreas Enser. Dank an scheidende Vorstandschaft Ebenfalls herzlich gedankt wurde der scheidenden Vereinsführung für ihren vorbildlichen Einsatz: Richard Schuhmann (1. Kommandant/Vorstand), Hans Brückner (2. Kommandant/Vorstand) und Georg Zucker (Schriftführer). Die Ehrungen führten Landrat Matthias Dießl, Kreisbrandrat Dieter Marx, 1. Kommandant Christian Schwarz und 1. Vorstand Thomas Viehbeck durch. Unter den Gratulanten befanden sich auch Großhabersdorfs 1. Bürgermeister Friedrich Biegel und der federführende Kdt. Gerhard Dürschinger.

Traumbäder mit 3DBADPLANUNG Gas • Heizung • Solaranlagen • Sanitär Bauflaschnerei • Komplettbäder zum Festpreis

90579 Langenzenn • Untere Ringstr. 26 • Tel. 0 91 01/ 79 46 • Fax 0 91 01/66 37

12


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Besichtigung der Ziegelei Walther Dachziegel GmbH

„Unternehmertreffs“

LANGENZENN - Dem Firmenslogan folgend, „Der gute Ton verbindet“ war zum zweiten Mal die Firma Walther Dachziegel GmbH Gastgeber des Unternehmertreffs im Juni. Die vom Citymanagement initiierten Firmenführungen für Langenzenner Unternehmer finden regelmäßig statt, um sich besser kennen zu lernen und auszutauschen. Vertriebsleiter Wolfgang Marschall hatte für die circa 50 Gäste einen Einführungsfilm vorbereitet, der über die Firmengeschichte und den Zusammenschluss von Walther Dachziegel mit der Jakobi-Firmengruppe und den Produktionsabläufen informierte. Anschließend wurde in Gruppen durch das gesamte Firmengelände geführt. Die Größe der Lehmgrube und der durch Abräumung entstandene Lehmberg beeindruckte die Besucher gleich zu Beginn der Führung. Betriebsleiter Hans Denzler erzählte, dass Walther Dachziegel die einzige Ziegelei weltweit ist, in der während des gesamten Produktionsablaufes keine einzige Hand einen Ziegel

berührt. Ob der Ton befördert, gemahlen, vermischt, eingesumpft, gepresst, geformt, getrocknet und schließlich gebrannt wird, führen Förderbänder, Pressen, Automaten und Roboter die Arbeiten aus. Gesteuert wird alles von einem HightechSystem, welches täglich 66 000 Ziegel produziert. Neben den klassischen Falz- und Biberschwanzziegeln gibt es rund 100 Spezialausführungen in verschiedensten Farben in natur, lackiert und engobiert. Trendfarbe ist derzeit schwarz. Die Auftragslage ist laut Marschall derzeit gut, bedingt durch viele Renovierungsaufträge alter Bausubstanz, nicht zuletzt auch großer historischer Dächer durch die öffentliche Hand. Aber auch viele Neubauten werden bevorzugt mit Ziegeln gedeckt. Weniger erfreulich für den Hersteller sind die großen Solaranlagen auf landwirtschaftlichen Gebäuden. Beim anschließenden Imbiss im Dachziegelpark gab es noch viele Gespräche und Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen.

Flachdächer Industriedächer Terrassenbau Garagen Dachbegrünung Bauspenglerei www.welsch-bedachung.de Jonny-Welsch-GmbH@t-online.de

20. 6. 2014

Spatzennest hat Geburtstag AMMERNDORF - Die Montessori – Kindertagesstätte in Ammerndorf wird 20 Jahre. Wir feiern am Samstag den 4. 10. 2014 rund um den Kindergarten. Um dieses Ereignis gebührend zu begehen, möchten wir alle „ Ehemaligen“ und alle „Jetzigen“ Kinder bzw. Jugendlichen aufrufen sich bei uns zu melden. Wir suchen Besonderheiten, junge Menschen, die ein Instrument spielen, Tanzen, Formationstänze, Gruppentänze jeglicher Art, Balletttänze und Kunstturner. Bitte meldet euch unter folgender Telefonnummer: 09127/ 6887 (Astrid Dillge) Wir würden bei genügender Teilnahme untereinander Kontakte vermitteln, damit ihr in einer Gruppe etwas zusammen einstudieren und üben könnt. Es

wäre schön, ein vielfältiges Programm für alle Gäste an diesem besonderen Tag zu bieten. Vor allem aber freuen wir uns ganz besonders auf euch, die wir seit langer Zeit nicht mehr gesehen haben. Was ist aus euch geworden? Ihr könnt euch auf alten Bildern bei unserer Fotoausstellung suchen, ein paar schöne Attraktionen wird es geben und selbstverständlich wird für das leibliche Wohl gesorgt. Ganz besonders freuen sich die „alten Hasen“ Alexandra Steinbach und Astrid Dillge euch begrüßen zu dürfen, dann wären da noch Christine Seufferlein (ehemals Dierauff), Bärbel Heubeck, Sabrina Winkler, Christina Sturm, Nadine Kämpf und Viktoria Fenske. Astrid Dillge, Spatzennest

S.H.

Jonny Welsch GmbH Kapell-Leite 9 90579 Langenzenn Telefon 0 91 01 / 83 01 Telefax: 0 91 01 / 64 01

13


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

20. 6. 2014

Herzlich Willkommen zur Ammerndorfer Kirchweih vom 27. - 30. Juni 2014 Bald ist es wieder soweit: Kärwazeit in Ammerndorf! Los geht es am Freitag, 27. Juni mit dem Festbetrieb auf dem Dulliker Platz mit Schaustellern, Ständen, Imbiss und Getränken. Um 20.30 Uhr findet im Gasthof „Zur Sonne” der Bieranstich durch 1. Bürgermeister Alexander Fritz statt. Helmut Stadlinger und seine Musikanten sorgen für die musikalische Unterhaltung. Auch im „feiertag“ gibt es ab 20.00 Uhr LiveMusik. Am Samstag, 28. Juni wird der Kärwabaum eingeholt und um 13.00 Uhr aufgestellt. Im Anschluss daran stellen die Kinder ihren Baum auf. Am Dullikener Platz ist Kärwabetrieb.

Im Gasthof „Zur Sonne“spielen ab 19.00 Uhr die „Gässlas Geiger” auf. Im „Feiertag“ findet ein Karaoke-Wettbewerb statt. Der Kirchweihsonntag beginnt um 9.30 Uhr mit dem Festgottesdienst in der Kirche. Anschließend servieren die Wirte in den Gasthöfen „feiertag” und „Zur Sonne” gerne fränkisches Essen. Beim „feiertag gibt es Kaffee, Kuchen und Eis. Am Dullikener Platz ist Festbetrieb für Jung und Alt. Im Gasthof „Zur Sonne” spielt ab 17.30 Uhr Niko mit seiner Band griechische LiveMusik. Am Montag, 30. Juni, ist wieder Festbetrieb auf dem Dullikener Platz.

Mit dem Frühschoppen beginnt der Kirchweihmontag ab 10.00 Uhr im Gasthof „Zur Sonne”. Zum Frühschoppen gibt

es Weißwürste und Saure Zipfeln. Mit Musik von Helmut Stadlinger und seinen Musikanten wird alles gut schmecken.

Ammerndorfer Kärwa vom 27. 6. – 30. 6. 2014 Freitag, 27. 6. 2014

Festbetrieb am Dulliker Platz Gasthof „Zur Sonne“: Bieranstich mit Helmut Stadlinger und seinen Musikanten Samstag, 28. 6. 2014 Festbetrieb am Dulliker Platz 13:00 Uhr Aufstellen des Kärwabaums, im Anschluss Aufstellen des Kinderkärwabaums 19:00 Uhr Gasthof „Zur Sonne“: Musik mit den „Gässlas Geigern“ Sonntag, 29. 6. 2014 9:30 Uhr Festgottesdienst in der Kirche Festbetrieb am Dulliker Platz 17:30 Uhr Gasthof „Zur Sonne“: Griechische Livemusik mit Niko und seiner Band Montag, 30. 6. 2014 Festbetrieb am Dulliker Platz 10:00 Uhr Gasthof „Zur Sonne“: Frühschoppen mit Weißwürsten und Sauren Zipfeln, Musik mit Helmut Stadlinger und seinen Musikanten 20:30 Uhr

Ristorante Pizzeria · Eiscafe

Inh. Giuseppe Di Bella Erlenweg 1, 90614 Ammerndorf, Tel. 09127-578001, Fax 09127-5780002, www.san-marco-ammerndorf.de

Genießen und wohlfühlen • Hausgemachte Nudeln • Frischer Fisch vom Markt • Wechselnde Wochenkarte • Eis aus eigener Herstellung Moderne Fremdenzimmer, freundliche, helle Zimmer mit Dusche/WC und Sat-TV

14

Täglich geöffnet von 11.00 Uhr bis 1.00 Uhr, Mittwoch Ruhetag. Direkt am Biberttalradweg gelegen.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

feiertag

20. 6. 2014

RE STAU R ANT C AFE • BAR

Cadolzburger Str. 11 • 90614 Ammerndorf • Tel.: 09127/578100

Unser Kirchweihprogramm: Freitag: Samstag: Sonntag: Montag:

ab 17.00 Uhr geöffnet ab 20.00 Uhr Live-Musik ab 12.00 Uhr warme Küche ab 20.00 Uhr Karaoke-Wettbewerb ab 12.00 Uhr fränkische Küche Kaffee • Kuchen • Eis Ruhetag

www.cafe-feiertag.de

Wir sind wieder für Sie da!

Sonnwendfeier WACHENDORF - Die FF Egersdorf-Wachendorf veranstaltet auch dieses Jahr wieder die traditionelle Sonnwendfeier am 27. 6. ab 18.00 Uhr am Dorfplatz in Wachendorf. Neben zünftigen Spezialitäten vom Grill, Fischsemmeln und kühlen Getränken wird es wieder das beliebte kleine und große Sonnwendfeuer geben. Bei schöner Live-Musik der Gassenhauer und romantischer Lagerfeueratmosphäre freut sich die FF Egersdorf-Wachendorf auf Ihren Besuch.

15


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

20. 6. 2014

Langenzenner Tand geht in alle Land Andy kam zeitig um halb sechs mit der ersten Fuhre seiner gesammelten Kostbarkeiten, damit noch genügend Zeit zum Aufbau blieb. Irgendwann hat es sich so ergeben, dass er auf dem Langenzenner Trödelmarkt seine alten Sachen verkaufte und seitdem ist er dabei. Es ist eine eigene kleine Welt, in der gefeilscht und getauscht wird, mitunter kommen auch Kunden, die selber in der Branche tätig sind und sich nicht outen wollen – aber man kennt sich! Am Stand nebenan gibt es die Restbestände von Nikoläusen der Moni-Oma zum Sonderpreis von einem Euro, einer schöner als der andere und pinkfarbene Engelchen dazu. Werner trennt sich sehr ungern von sei-

16

nen Modelleisenbahnen. Aber es wird langsam zu viel, sieht er reumütig ein. Er hat eine ganze Sammlung von Brauerei-Tracks dabei, die es vor Jahren zum „Kasten“ gratis gab. Puppenfans werden heute mehrmals fündig. Meist ist es die Oma oder Mama, welche einen Teil der Sammlung „freigibt“, damit wieder Platz frei wird. Für Sammler gibt es wahre Schnäppchen. Peter benutzt den Kinderwagen der 70er Jahre als

Einkaufswagen. Sabine deponiert darin ihre Schätze, um erneut ihren geschulten Blick auf das Angebot werfen zu können. Beide sind ein Paar und leidenschaftliche Sammler. Ziel ist, jeden Raum daheim in einem anderen Stil zu gestalten, aber erst heißt es sammeln. Vor dem Heimatmuseum sitzen und stehen Massen von Besuchern, um die Versteigerung mit zu verfolgen. Klaus Roscher, der Capo von der Hans Sachs-

Spielgruppe ist dabei, Objekte zu versteigern, die im Heimatmuseum vielfach vorhanden sind. Barbara Schwarzott demonstriert die Funktion, Reiner Ströbel bringt sie an den Mann und Sabine Welp kassiert. Genau diese Aktionen machen den Trödelmarkt in der Zennstadt zu etwas Besonderen, dass sich die Vereine präsentieren und zusammenarbeiten. Im Bürgerhaus gibt es gebrauchte Bücher, damit wieder Platz für „Neue“ ist. Kathrin hat liebevoll viele blumige Lesezeichen dazu gehäkelt, die für einen Euro erworben werden können. Klaus, der von Anfang an dabei ist, zeigt wie man mit einfachen Griffen Origamimuster mit Büchern falten kann. Demnächst ist ein Workshop geplant, um in die Geheimnisse einzuführen. Viele Läden in der Altstadt öffneten ihre Türen und zeigten, was es Aktuelles zu kaufen gibt. Ein spezielles Einkaufsquiz sollte die Kunden bis zum Kirchweih-Sonntag anlocken, die Geschäfte zu besuchen und versteckte Buchstaben zu finden. Verlosung wird auch am Kirchweihsonntag sein. S.H.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Kirchweih-Kaffee-Nachmittag mit Musik und Tanz CADOLZBURG - Besonderer Kirchweih-Kaffee-Nachmittag mit Musik und Tanz am Kirchweihfreitag, 20. Juni 2014 um 14:00 Uhr im Gasthof „Zur Friedeneiche“ (Fam. List). Zum 1. Kärwa-Kaffee-Nachmittag für Jung und Alt laden die Gemeinde Cadolzburg und der Ortsverband des VDK-Cadolzburg zu einem gemütlichen Tanzkaffee ein. Die „One-ManCompany“ Peter Wagner spielt zum Tanz und zur Unterhaltung. Unser Nachtwächter Helmut Krämer erzählt ein paar amüsante Anektoden von seinen

20. 6. 2014

Neues vom Strickteam

nächtlichen Rundgängen und die Cadolzburger Kärwaburschen singen mit ihren frechen Liedern die Kirchweih ein. Herzlich dazu eingeladen sind alle Senioren der Gemeinde und alle Tanzbegeisterten. Die Familie List wird das kulinarische dazu beitragen, dass dies ein wunderschöner Nachmittag wird. Der Bürgermeister und die Vorstandschaft freut sich auf Ihren Besuch! Für den Vorstand Hermann Steiner, 1. Vorsitzender

Kamin- und Gaubenverkleidung Dachrinnen- und Fallrohrmontage Balkon- und Garagensanierung Metalldächer Dachfenstereinbau: Velux und Roto

STAUBSAUGERCENTER OTT Staubsaugerservice & Zubehör Vorwerk und gängige Modelle Hindenburgstr. 32, 90556 Cadolzurg • Tel. 0173/ 5 71 86 87 Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 9.00 - 12.30 Uhr und 15.00 - 17.30 Uhr Mi 9.00 - 12.30 Uhr; Fr 9.00 - 15.00 Uhr

CADOLZBURG - Am Gartenmarkt, am Muttertagswochenende, stand das Cadolzburger Strickteam bei windigem und teils ungemütlichem Wetter auf dem Parkplatz bei Walter´s Landmarkt und verkauften ihre herrlichen Stricksachen. Diesmal sollte der Erlös von 470.- € an die Steiner Initiative „Hilfe für Tschernobyl-Kinder“ weitergehen. Seit 22 Jahren kommen bis zu 100 Kinder aus Belarus (Weißrussland) – 10 km nördlich vom Unglücksreaktor Tschernobyl entfernt – nach Mittelfranken und werden von gastfreundlichen Familien für knappe 4 Wochen umsorgt. In dieser Zeit verbessern sich die Blutwerte der Kinder ganz erstaunlich, die unbelastete frische Luft, die vi-

taminreiche Kost und der fröhliche Ferienalltag in und mit den Familien erweckt in den Kindern neue Lebensgeister. Wir vom Strickteam denken, Kinder gesund und fröhlich zu machen ist alle Mühe wert. Wir sind auf jeden Fall dieser Meinung, wie auch Frau Schäpe von der Steiner Initiative, die sich sehr über die Spende für die Kinder freute. Sie organisiert unermüdlich den Aufenthalt und sucht Familien für die Kinder, was sehr viel Zeitaufwand erfordert. Doch die Freude der Kinder belohnt die Mühe! Auf dem Bild ist ein Teil der Familie Potyra in Steinbach zu sehen, die zu ihren 4 Kindern noch 2 Kinder aus Russland für vier Wochen dazu nimmt - sehr bewundernswert! Luise Zempel

Kirchweih vom 19. Juni bis 24. Juni 2014 Donnerstag, 19. Juni 2014 11.00 Uhr Schlachtschüsselessen Freitag, 20. Juni 2014 19.00 Uhr Eröffnung mit Bieranstich Samstag, 21. Juni 2014 15.00 Uhr Aufstellen des Kärwabaumes 19.00 Uhr Liveübertragung Fußball-WM im Festzelt Sonntag, 22. Juni 2014 14.00 Uhr Kirchweihumzug Montag, 23. Juni 2014 22.00 Uhr Großes Hochfeuerwerk

www.cadolzburg.de 17


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

20. 6. 2014

Die letzten Tage vor der Premiere am 20. Juni LANGENZENN - Letzte Probephase vor der Premiere am 20. Juni im Klosterhof, zu der Aufführung „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare. Um 17 Uhr ist Treffpunkt im Obergeschoss des Klosters. Chrissi macht Maske und muss als Erste geschminkt werden. Sie spielte schon bei den Klostermäusen und hat im Sommernachtstraum die Rolle der Helena. Nebenan ändert Sabine das Kostüm von Helen. Für das künstlerische Gesamtkonzept ist jedoch Doris Hanselbauer zuständig. Zu ihren Aufgaben gehören die Ausstattung der Bühne, der Kirchweihwagen und das Zeichnen der Tableaus für Kostüme und Maskenbild. Wer fertig geschminkt ist, kümmert sich um seine Requisiten, baut das Bühnenbild auf und macht sich für die Probe startklar. Manche Szenen müssen schon vorher geprobt werden. So verlässt sich Lothar auf Alexanders Urteil, wie sein Sturz auf die Zuschauer wirkt und berät sich mit Karin, was noch verbessert werden muss. Claudia erscheint fertig gekleidet und geschminkt als Hippolyta und hat noch Zeit, einen Blick in die ge-

die PR und hat das Programmheft gestaltet. Dieses Jahr wollte sie keine Rolle, damit sie ab und zu ihren Garten genießen kann. Das Familienleben kommt in der Probephase einfach zu kurz. Jedoch sind meistens auch die Ehepartner mit in das Vereinsleben eingebunden und haben einen Aufgabenbereich zu erfüllen. Im Grunde, meint Karin, sind sie eine große Familie. Berade gelieferten Programmhefte zu werfen, welche bei den Aufführungen kostenlos an die Zuschauer verteilt werden. Für ihre Rolle durfte sie ihre Haare nicht mehr schneiden lassen. Kunstvoll wurden Haarteile und Zöpfe in ihr eigenes Haar eigearbeitet. Das ist ihr lieber als eine Perücke, die bei sommerlichen Temperaturen sehr lästig sein kann. Michael liegt bäuchlings auf der Bühne, um schnell noch vor dem Umziehen ein Kabel zu befestigen. Zusammen mit Julien und Björn kümmert er sich um die Technik, baute mit Werner das Bühnenbild und schlüpft nebenbei in seine beiden Rollen, nämlich Tisbe und Flaut. Karin kümmert sich um

sonders freut sie sich, dass der Kartenverkauf gut läuft und die Wetterprognose günstig ist. Karten unter: Olgas Kartenservice, Tel.: 09101/903434, Web: www.klosterhofspiele.de Aufführungen im Klosterhof von Langenzenn jeweils um 20.30 Uhr am: 20., 22., 27., 28. Juni, 4., 5., 11., 12., 17., 18., 19., 25., 26., 31. Juli, 1. und 2. AuS.H. gust.

Das Kulturbauhof Cadolzburg e.V. lädt am Donnerstag, 26. 6. 2014 um 20.00 Uhr ein

Männer brauchen Grenzen CADOLZBURG - Tina Teubner, begnadete Komikerin, überirdische Musikerin, Kernkompetenz auf dem Gebiet des autoritären Liebesliedes, lebt in Köln als alleinerziehende Ehefrau. Gereift durch zahllose Ehejahre weiß sie, dass nur eine entschiedene Hand zum Glück führt: Warum soll das, was für die Kinder gut ist, nicht auch für den Mann gut sein? Mit ihrer rasiermesserscharfen Intelligenz, ihrem unwiderstehlichen Humor und ihrer weltumfassenden Herzenswärme tackert sie dem Publikum ihre Wahrheiten in Hirn, Herz und

Gehörgang. Am Klavier: Ben Süverkrüp, der sich vorgenommen hat, als Ein-Mann-Kapelle die Berliner Philharmoniker in den Schatten zu stellen. Weil Tina Teubner von Geburt an die Grenzüberschreitung praktiziert, wird es zwischendurch grenzenlos albern, grenzenlos wehmütig, grenzenlos mitreißend. Aber immer hemmungslos wesentlich: » … die aufregendste, nachhaltigste und unterhaltsamste Frau der deutschen Kleinkunstszene.« (HSA) Cadolzburg, Bauhofscheune, Eintritt: 18,00 Euro.

Nasobem, Urgurfem und Konsorten Morgensternsche Gedichte und verheutigte Gebilde – eine vergnüglich-dramatische Lesung von Norbert Autenrieth. 2014 jährt sich zum hundertsten Mal der Todestag von Christian Morgenstern, der mit seinen humorvoll-frechen Gedichten zeitlos aktuell geblieben

18

ist. Seine Werke und solche, die in seiner Tradition entstanden sind, werden theatralisch präsentiert am So. 6. 7. 2014 von 10 11.30 Uhr im Cafe Siebener, Vogelgasse 6 in Horbach. Eintritt frei! Bitte reservieren. Wir bieten dazu Weißwürste oder kleines Frühstück an.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

S c h A t z k ä S t c h e n

i n

d e r

20. 6. 2014

i n n e n S t A d t

Viele Geheimtipps sind in Langenzenn zu finden. Das große Plus ist die Spezialisierung und die Serviceorientierung der inhabergeführten Geschäfte.

...hat sich Almut Fischer am Ende der Rosenstraße niedergelassen. Die RaumausstatterMeisterin richtete sich vor neun Jahren im Elternhaus ihrer Mutter Arbeitsräume ein, um ihre Ideen verwirklichen zu können. Im Erdgeschoss ist ihr kleiner „Showroom“, mit einem erlesenen Sortiment an Musterstoffen für Vorhänge, innenliegendem Sichtschutz wie Rollos und Ja-

Klein aber fein...

lousien, Wandbespannungen Tapeten und Teppichböden. Dazu gibt es zahlreiche Kissenvariationen und Wohnaccessoires, Lampen und Dekorationsartikel von ausgewählten Herstellern: Chivasso, Kinnasand, Nya Nordiska, Apelt, Hey Sign und einigen mehr. Individuelle Wohnideen und handwerkliche Präzision sind ihre Spezialität. Von der Planung bis zur Montage führt sie alles persönlich aus. Dazu gehört das

besuch der Raumausstatterin klar was er möchte. Vor Ort kann sie beurteilen, wie sich Farbe und Design in den Raum integrieren. Ihr knackig, junger Stil macht aus jedem Zuhause eine Oase, die Lust auf Wohnen macht. Termine nach Vereinbahrung: Tel.: 09101/6918 oder mobil: 0177/3234137, Mail: info@ S.H. almutfischer.de

Nähen und Dekorieren von Gardinen und Sonnenschutz, bis zum Verlegen von Teppichböden und Polstern von Stühlen. Als Ein-Mann-Betrieb konnte sie im Lauf der Jahre viele eigene Erfahrungen sammeln, die ihren Kunden zugute kommen. Ob natürlich, modern, luxuriös, extravagant, flippig oder romantisch, sie hat für alle Ansprüche die richtige Lösung. Oft ist dem Kunden erst nach einem Haus-

Immersatt Feinkost Hindenburg Str. 53 90579 Langenzenn

Ihr Spezialist für den individuellen Look Nadine Marzelin Friseurmeisterin, Damen + Herren

PARTYSERVICE FEINKOST EIGENE SCHLACHTUNG

Hindenburgstr. 12, 90579 Langenzenn Telefon: 09101/8232 Öffnungszeiten: Montag geschlossen Dienstag bis Donnerstag ab 9.00 Uhr Freitag bis Samstag ab 8.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

2 x in Langenzenn: Denkmalplatz 3, Tel. 09101/990393 Nürnberger Str. 50 (im REWE Markt), Tel. 09101/9059515

Hindenburgstr. 10 90579 Langenzenn Tel. 09101/9020840

www.pektus-pflegedienst.de info@pektus-pflegedienst.de

 Anfertigung  Umarbeitung  Reparatur  Schmuckverkauf Hindenburgstr. 16, 90579 Langenzenn

Tel. (09101) 75 55 Öffnungszeiten: Montag Ruhetag Dienstag - Freitag 9.00-18.00 Uhr Samstag 9.00-13.00 Uhr

Wir bieten Ihnen eine breite Palette an Bodenbelägen, Tapeten, Farben, Vorhängen, Sonnenund Insektenschutz Geschäftsführer: André Jotz Hindenburgstraße 29 90579 Langenzenn GassnerBodenbelag@t-online.de www.gassner-bodenbelaege.de

19


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

20. 6. 2014

Lieder-Schatzkiste für Senioren

Tätig in Stadt- und Landkreis

Unsere Kirchen-Gemeinden Ev. Kirchengemeinde Ammerndorf Pfarrer Matthias Kietz, Pfarramt Rothenburger Str. 41, 90614 Ammerndorf, Tel. 09127/97 60, E-Mail: Pfarramt.Ammerndorf@elkb.de Büroöffnungszeiten: Mittwoch, 8.00 bis 14.00 Uhr Öffnungszeiten Bücherei/Gemeindehaus: Di. 15.00 – 17.00 Uhr Do. 16.00 – 18.00 Uhr So. 10.30 – 11.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe/Gemeindehaus: Di. 9.30 Uhr

Kath. Pfarrgemeinde St. Walburga Großhabersdorf Pfarramt Willibaldstraße 2, 90613 Großhabersdorf, Tel. 0 9105/2 65, Fax -/8 20 Ev. Kirchengemeinde Großhabersdorf Pfarrer Otto Schrepfer, Pfarramt Am Kirchberg 1, 90613 Großhabersdorf, Tel. 0 9105/2 42

Evang.-luth. Kirchengemeinde St. Katharina, Seukendorf Pfarrerin Marion Fraunholz Ev. Kirchengemeinde Cadolzburg Pfarramt: Pfarrgasse 1, Pfarrer Michael Büttner, 90556 Seukendorf Pfarramt Greimersdorfer Str. 15 90556 Cadolzburg, Tel. 09103/8218 Tel. 0911 / 75 17 20 Fax 0911 / 75 68 921 Pfarrerin Ulrike Weeger e-mail: pfarramt.seukendorf@elkb.de (Wachendorf/Egersdorf) Pfarrer Roland Balzer (Zautendorf), Büroöffnungszeiten: Mo. 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr und Do. 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr Pfarramt Burghof 5, 90556 Cadolzburg, Posaunenchor am Mittwoch, 20.00 Uhr Tel. 0 9103/82 41 Frau Christina Bauer Mu-Ki-Gruppe: Teddybären am Donnerstag, Kath. Kirchengemeinde St. OTTO 9.30-11.00 Uhr im Gemeindehaus Pfarrer Andre Hermany, Pleikershofer Str. 12, 90556 Cadolzburg, Tel. 0 9103/79 73 59 Ev. Kirchengemeinde Langenzenn Pfarramt Prinzregentenplatz 2 Öffnungszeiten Bücherei: jeweils nach den Sonntagsgottesdiensten 90579 Langenzenn Tel. 09101/20 25 Landeskirchliche Gemeinschaft Predigerstelle zur Zeit vakant, Kontakt: E. Paulini, Tel. 09103/902 A. Schöner, Tel. 09103/82 50, Puchtastr. 27, 90556 Cadolzburg

20

Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Langenzenn Pfarramt Breslauer Str. 2 90579 Langenzenn Tel. 09101/99 03 38

GROSSHABERSDORF (jm) Im Rahmen des Aktionstages „Musik in Bayern – Meine Heimat mit Musik“ haben sich 21 Kinder der Kita „Blumenwiese“ eine Überraschung für die Senioren im Pflegezentrum einfallen lassen. Aus einer Schatzkiste, in die die Kinder selbst gestaltete Karten zu jedem zu singenden Lied gelegt hatten, durfte jeweils ein Heimbewohner eine Karte ziehen und diese behalten. „Es wird solange gesungen, bis die Schatzkiste leer ist“, erklärte Kita-Leiterin Margit Himmelhuber die Generationen verbindende Idee. Die Lebensfreude der Senioren weckten sie zunächst mit Zungen-Gymnastik,

bevor Wald, Dorf und Tiere mit reichlich Rhythmus besungen wurden. Welche positive Kraft gemeinsames Singen auslöst, konnte man besonders während der „Vogelhochzeit“ auf den Gesichtern der Senioren ablesen. Mit ihren fröhlichen Stimmen und Instrumenten wie Triangel, Schellen, Holz- und Metallstäben und Handtrommeln, die die Kinder auch teilweise an die Senioren verteilten, realisierten sie einen schönen Satz von Aristoteles: „Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten“. Viele Kinder waren allerdings nicht zum ersten Mal Gast im Pflegezentrum, denn seit Jahren singen sie hier auch zum Frühlingsanfang schöne Weisen.

Pfarrgartenfest in St. Otto CADOLZBURG - Nach dem Gottesdienst am Sonntag, dem 29. Juni 2014 sind alle Gemeindemitglieder herzlich eingeladen, die Mittagszeit mit musikalischer Begleitung der Musikkapelle Markt Cadolzburg bei Würstchen und Getränken im Pfarrgarten zu verbringen

und den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ausklingen zu lassen. Für die Kinder wird ein Spieleprogramm von den Ministranten angeboten. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Das Pfarrgemeinderatsteam freut sich auf Ihr Kommen.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Wir sind schon in Brasilien

CADOLZBURG - Unsere Fußballer sind in Südamerika und die Dillenberg-Schule ist bereits – gedanklich – seit Wochen dort angekommen! Das Thema „Brasilien“ wird während der nächsten Wochen in viele Unterrichtsfächer integriert werden. Neben den interessanten geographischen Aspekten werden auch soziale Probleme thematisiert und die Fußballweltmeisterschaft so von verschiedenen Seiten betrachtet. Bereits gestartet sind seit 2. Juni einige Arbeitsgemeinschaften, zu denen sich die Schüler freiwillig anmelden konnten und die klassenübergreifend durchgeführt werden. Bei einem e-learning Kurs, der von der Uni Bremen zur Verfügung gestellt wurde, können sich die Schüler selbsttätig am PC mit dem Thema „Brasilien hat viele Gesichter“ auseinandersetzen.

Wöchentlich findet eine StickerTauschbörse statt, bei der die Schüler ihre gesammelten und Aufkleber Sammelkarten austauschen können. Während in einem Kurs brasilianisch gekocht wird, stellen andere im Werken brasilianische „Krachmacher“ aus Holz her. Natürlich gibt es zur WM auch eine eigene „Kick-It!“-Fußball AG, gleichzeitig kann man zu brasilianischen Klängen aber auch die ersten Samba-Schritte lernen! In einer weiteren AG betrachten die Schüler brasilianische Kunst und versuchen diese nachzuempfinden. Die traditionelle Kicker-Weltmeisterschaft der Schule startete bereits am 03. Juni 2014. Hierbei spielen 32 geloste Teams nach dem offiziellen Spielplan der WM und ermitteln ihren Sieger! Ergebnisse und weitere Eindrücke kann man auf der offiziellen Homepage der Schule erhalten. Hier sieht man auch, wer bei der Tipp-WM, die online über die Homepage durchgeführt wird, gerade in Front liegt!

A. Sandler für die Dillenberg-Schule

3. - 7. Juli 2014

Egersdorf feiert Kärwa

EGERSDORF - Gerne laden wir zu unserer diesjährigen Kärwa im Gasthaus Grüner Baum in Egersdorf ein. Für das leibliche Wohl wird von Familie Rögner bestens gesorgt. Gemütlich starten wir Donnerstag mit Schlachtschüssel und Vogelsuppe. Freitag geht es mit Kärwaanböllern und Bieranstich in den ersten zünftigen Abend. Gefolgt von Samstag mit Baum aufstellen. Dieses Jahr sogar mit extra Kinder-Kärwabaum für den wir tatkräftige Unterstützung der kleinen Kärwa-Gäste benötigen. Nach getaner Arbeit erwartet uns ein musikalischer Ausklang des Abends. Sonntag starten wir mit Gottes-

dienst und fränkischem Mittagstisch. Anschließend stehen die Kinder im Mittelpunkt – Hüpfburg, Torwand schießen, Feuerwehr-Olympiade, Kinder schminken und vieles mehr. Auch die großen Gäste kommen nicht zu kurz – geselliges Beisammensein, Musik, tänzerische Einlagen und ein Schafkopfturnier sind geboten. Montagmorgen laden wir herzlich zum Frühschoppen ein. Aus gegebenem Anlass übertragen wir alle WM-Spiele live. Auch unsere alljährige Verlosung findet wieder statt und wir suchen den 1. Egersdorfer Schützenkönig. Wir freuen uns auf Sie... Ihr Egersdorfer Kärwaboum und -madli e.V., J. Gläsel

Auf geht’s zur

Open Air Kirchweih nach Egersdorf vom 3. - 7. Juli 2014 (Bei schlechtem Wetter Scheunen-Kärwa)

Donnerstag, 3. Juli

ab 11:00 Uhr Schlachtschüssel und Vogelsuppe (Spezialität)

Freitag, 4. Juli

19:30 Uhr Kärwaanböllern 20:00 Uhr Bieranstich durch den 1. Bürgermeister ab 20:00 Uhr Stimmung mit dem „Oberpfalz Express“

Samstag, 5. Juli

16:00 Uhr Aufstellen des Kinderkärwabaums anschl. Aufstellen des Kärwabaums ab 18:00 Uhr Special Four

Sonntag, 6. Juli

10:00 Uhr ab 12:00 Uhr ab 13:00 Uhr ab 13:00 Uhr ab 14:00 Uhr 15:00 Uhr 20:00 Uhr

Montag, 7. Juli

ab 10:00 Uhr Frühschoppen im Grünen Baum mit Helmut Stadlinger ab 17:00 Uhr Kärwaausklang mit dem Trio Franken I

Festgottesdienst Mittagstisch, danach Kaffee und Kuchen Tolles Kinderprogramm „Black Shadows“ Schafkopfrennen Schwalbenkids und Showeinlage Tanzeria Gewinnverleihung der Verlosung (Preise 1-10) & Kür des Schützenkönigs

Gasthof Landhotel

Grüner Baum 90556 Cadolzburg-Egersdorf Dorfstraße 11 Tel.: 09103/7157-43 Gut bürgerliche Küche mit Braten, Schäuferla, Grillhaxe, Bratwürsten, Schnitzel, Sülze, Matjes ...

21


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Schweden in Farbe und Schwarzweiß Wer kennt die Sehnsucht nicht am Strand zu sitzen und den Gedanken freien Lauf zu lassen oder die Menschenleere schwedische Natur zu genießen? Andreas Losert bereist das Land seit vielen Jahren und zu allen Jahreszeiten. Er zeigt eindrucksvolle und stilsichere Bilder sowohl in Farbe als auch in Schwarzweiß. Strenge und lange Wintertage haben ebenso ihren besonderen Reiz, als auch das Frühjahr, der Sommer oder der Herbst.

Orte wie Fjällbacka, Gränna, Marstrand, Göteborg, Stockholm, Helsingborg, Insel Öland und die größten Seen, Vättern und Vänern, sowie Lund und die Insel Ven zaubern den Besuchern ein Lachen ins Gesicht. Die Bilder werden vom 1. Juli 30. September 2014 im Rathaus Cadolzburg präsentiert. Die Vernissage findet am 21. Juli 2014 um 18 Uhr im Rathaus Cadolzburg statt – der FotoKünstler ist anwesend. www.fotografie-losert.de

20. 6. 2014

für Ammerndorf, Cadolzburg, Großhabersdorf, Langenzenn und Seukendorf mit den amtlichen Bekanntmachungen des Marktes Ammerndorf + Gem. Seukendorf

IMPRESSUM Herausgeber: Satzstudio Graeber, Hans W. Graeber Verlag, Redaktion und Anzeigen: Die Lokalanzeiger Verlag Hans W. Graeber Mühlleite 32, 90579 Langenzenn-Heinersdorf Telefon 09102/2825 Telefax 09102/993374 e-mail: verlag@die-lokalanzeiger.de oder: hans-graeber@t-online.de Grafik und Layout: Renate Graeber, Nadja Rockel Ausgabe: Ammerndorf/Cadolzburg/ Großhabersdorf/Langenzenn/ Seukendorf Auflage 13 900 Exemplare für jeden Haushalt im Markt Ammerndorf, im Markt Cadolzburg, in der Gemeinde Großhabersdorf, in der Stadt Langenzenn und in der Gemeinde Seukendorf mit allen zugehörigen Ortsteilen Erscheinungsweise: 21x im Jahr

Ausgabe: Zirndorf Auflage 13400 Exemplare für jeden Haushalt der Stadt Zirndorf mit allen zugehörigen Ortsteilen (Weiherhof, Banderbach, Lind, Leichendorf, Bronnamberg, Wintersdorf, Anwanden, Weinzierlein) Erscheinungsweise: 14-tägig Beilagen bis 20 g und Format DIN A4, Preise auf Anfrage Gültig ist die Preisliste vom 1. 1. 2014. Auf der Titelseite ist keine Werbung möglich! Verantwortlich für die Amtlichen Bekanntmachungen sind die jeweiligen Stadt- und Gemeindeverwaltungen. Für Satz- und Druckfehler wird keine Haftung übernommen. Eine Haftung für die Richtigkeit der telefonisch aufgegebenen Anzeigen kann nicht übernommen werden. Den Lokalanzeiger finden Sie im Internet unter www.die-lokalanzeiger.de

1. Langenzenner Bierprobe

LANGENZENN - Die erste Langenzenner Bierprobe fand vor der Langenzenner Kärwa im Bürgerhaus statt. Organisator Hans-Peter Seichter lud alle, Festwirt Basti Schuhmann, Gebietsverkaufsleiter Michael Götz von der Tucherbrauerei, und die an der Kärwa beteiligt und gefordert sind, dazu herzlich ein. Nach Aussage von Michael Götz braucht es kein extra Festbier, denn wer das gute Zirndorfer kennt, kann es genießen. Mit drei Schlägen zapfte Bürgermeister Jürgen Habel das Fass an. Allen hat es geschmeckt. Die Kirchweihmusikanten der

22

Stadtkapelle stimmten auf die Kärwa ein. Ihren ersten Auftritt hatte auch die „Zenna”die mit flotten Sprüchen die Anwesenden derbleckte.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Marktplatz Qual. Nachhilfe in Mathe, Physik, Englisch, RW von erf. Lehrer. Tel. 09 11/ 69 35 23. Übersetzungen Spanisch, Italienisch schnell und zuverlässig. Tel. 09 11/ 86 99 74, Fax 09 11/4 46 93 38. Hundesalon Pico Bello, Hundepflege aller Rassen, Cadolzburg, Rosenstr. 1, Tel. 0 91 03/7 14 49 41. Internet: www.picobello-cut.de · http://www.picobello-cut.de Suche Gebrauchtmotorräder, Unfall oder auch Totalschaden,125er, oder Roller, zahle bar b. Abholung, alles anbieten auch ohne Tüv. 0911/7876939, 0172/6019085. Vorbereitung auf die Nachprüfung in Mathematik, Rechnungswesen und Englisch. Beste Erfolge und Referenzen können nachgewiesen werden. Während des Schuljahres erteile ich in den o.g. Fächern Unterricht. Tel. 09 11/86 99 74. Fax 09 11/ 4 46 93 38. Sie suchen eine Hilfe im Garten? Annes Allround Service hilft. Ich berate Sie gerne. Tel: 01 72/10 314 88.

20. 6. 2014

Stellen

Immobilien

PKW, LKW BAR ANKAUF! Auch defekt oder Unfall! Fa.Claus Steding Großweismannsdorf an der B14. T. 0162/9813805 o. 09127/9039559, Auto-Steding@web.de.

LKW Fahrer für Sattelzug im Nahverkehr ganztätig in Dauerstellung gesucht. Kartoffel – Hofbeck, Dietenhofen - Seubersdorf. Tel. 09105/997917 oder fritzhofbeck.gmbh@t-online.de.

BAUMFÄLLARBEITEN, auch an problematischen Stellen, Fällen-Entasten-Abtransport, Fa. R. Vlach, Tel. 0911/601527, Mobil 0171/5311924.

Suchen in Ammerndorf zuverlässige Putzhilfe für ca. 4 Std. pro Woche, Tel.: 0160/92606094.

Gewerbehalle, 600 m² Höhe 5 m, Laderampe, 2 Tore, Büro ca 100 m², Toplage an der Südwesttangente, Gewerbegebiet Cadolzburg, ab Herbst zu vermieten. Tel. 09103/713320. 4-Zi.-Whg. Cadolzburg OT, 123 qm, Terr., Gartenant., EBK, gr. Keller, V100, 8 kWh, ab 1.8.,780,- EUR + NK 01577 3931662. Gewerbeobjekt in Roßtal, für Büro, Praxis o.ä., barrierfrei, Küche, Abstellraum, Stellplatz (Kabinen vorha.) ca. 65 qm, Kauf oder Miete möglich, Handy 01717718578.

VIOLINUNTERRICHT IN FÜRTH im neuen Musikatelier in der Innenstadt erteilt Nbg.Philharmonikerin, Tel 0911 3401795. Top aktuelle Frühjahrs- und Sommermode eingetroffen - ab Gr. 34 Ein Besuch lohnt sich im Second-Hand-Modeeckla in Zirndorf, Bahnhofstr. 77, Tel. 0911/601737. Einwegpaletten für Brennholz zu verkaufen. Preis: 1 Euro pro Stück. Kartoffel – Hofbeck, Dietenhofen - Seubersdorf. Tel. 09105/997917. Raum und Zeit für Dich. Hamsterrad, fremdbestimmt? Lebe wieder DICH ! A.Vogt, Cad, Heilprakt. (Psychoth.).

Abiturient (18) sucht ab Juli für zwei Monate im Raum Großhabersdorf einen Ferienjob. Tel. 09105/9989810. www.miss-buecherwurm.de Ihr internettes Antiquariat empfiehlt: Les mal wieder! 0172/9267798 Miss_Buecherwurm@gmx.de Aluminium - Haustüren in exclusiv hochwertiger Eigenfertigung UW-Werte <1.0 möglich (-3glas). Elementebau FRANKEN in Greimersdorf. Telefon 09 11/60 38 88 www.elementebau-franken.de

Langenzenner Klosterlikör Naturseife - Naturkosmetik Tel. 0172 8114212 Besuchen Sie uns am Langenzenner Bauernmarkt

HEIZÖL • DIESEL

SCHÖNER Cadolzburg Tel. 09103-8250

Neugestaltung, Renovierung, Instandhaltung, Urlaubservice im Haus, Hof & Garten. Tel. 0157/73056443 u. 09103/8491.

Fränkische Kaffeerösterei große Maschinenausstellung, eigene Rep.werkstatt, Lagerverkauf mit Retro-Cafébar und Gratis-Ausschank, ital. Feinkost, Wein & Confiserie, individuelle Geschenkkörbe, Kaffee- & Baristaseminare Mo-Fr 8-17 Uhr Am Farrnbach 7 9-13 Uhr 90556 Cadolzburg Sa  09103/71332-0 www.espressone.de

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe ist der 25. Juni

Kleinanzeigen können Sie bequem im Internet unter www.die-lokalanzeiger.de aufgeben oder telefonisch unter 0 91 02 / 28 25, per Fax 0 91 02 / 99 33 74. 23


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf Unser komplettes Angebot an Haustüren können Sie hier abrufen:

www.rodenberg-ag.de

und

DAS FACHWERKHAUS

www.pirnar.de

ANKAUF von Altgold, Zahngold, Münzen, Goldund Silberschmuck

Wir machen jedes Gold zu Geld, zahlen faire, tagesaktuelle Preise.

FTM Fenster-Türen-Markisen Franken e.K. Ansbacher Straße 77 90513 Wintersdorf Tel.: 09127/9 02 02 95 Mobil: 01573/2 65 98 89

Öffnungszeiten: Mo - Fr 8.30 - 13.00 Uhr 15.00 - 19.00 Uhr Sa 9.30 - 13.00 Uhr

Vom 27. bis 29. Juni 2014

Steinbacher Kärwa Zum Auftakt findet am Freitag um 19.00 Uhr ein Standkonzert der Stadtkapelle Zirndorf auf der Kreuzung statt, das seine Fortsetzung im Biergarten am Zelt findet. Mit Schlager-, Tanz- und Stimmungsmusik bietet die CB – 66 Country-Band aus Neumarkt am Abend Stimmung und gute Laune für alle Altersgruppen. Am Samstag um 16.00 Uhr zu den Klängen der Veitsbronner Musikanten wird der Kärwabaum aufgestellt. Danach bieten die Steinbacher Kinder unter der Leitung von Paula Sadlo traditionelle Volkstänze dar, bevor dann Bürgermeister Bernd Obst den traditionellen Bieranstich vollzieht. Bereits um 15.00 Uhr gibt es im Zelt-Cafe Kaffee und selbstgebacken Kuchen. Am Abend erwartet die Gäste ein

bunter Musikanten-Strauß: Die scho widdä, Non Filtrata und das Zirndorfer Blechspielzeug spielen im Zelt ab 19.00 Uhr auf. Der Sonntag ist traditionell der Blasmusik vorbehalten. Mit den Veitsbronner Musikanten, die zum Frühschoppen aufspielen, und die Cadolzburger Volksmusikanten, die das musikalische Zepter am Nachmittag übernehmen. Mit Schweinebraten und Klos wird am Sonntag ein deftiges Mittagessen angeboten. Ein Höhepunkt der Kärwa ist seit 1982 der Gottesdienst im Grünen. Die Volkstanzdarbietungen der Kinder sind dann noch einmal am Sonntag um 16.00 Uhr zusammen mit dem Betzentanz zu bewundern, den die Kärwamadli und -burschen ganz traditionell austanzen.

Meisterbetrieb mit eigener Reparaturwerkstatt Ihr kompetenter Partner für Computersysteme, Netzwerk-, EDV-Anlagen, Webdesign, Telefon-, SAT-Anlagen, TV-Video-HiFi An der Bleiche 9 90579 Langenzenn Tel. 0 9101/99590 www.shop-langenzenn.de www.flory-electronic.de

333er Gold à gr. 8,42 E 585er Gold à gr. 14,80 E 750er Gold à gr. 18,97 E

20. 6. 2014

Stan d 13 11.00 . 06. 14 Uhr

Zahngold à gr. 14,75 E Feingold à gr. 25,30 E Silber à gr. 0,21 E

Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 9–18 Uhr durchgehend, Sa. 9–13 Uhr

Marktplatz 4 • 90513 Zirndorf • 0911/60 07 558

Mit den Ringern unterwegs in Frankreich

CADOLZBURG - Eine Tanzfläche voll mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Deutsche und Franzosen bunt gemischt, die ausgelassen miteinander tanzen und feiern. Wir vom Deutsch-Französischen Freundeskreis sind uns einig: Besser geht es nicht! Diese Momente sind echte Höhepunkte in unserem Vereinsleben und genau dafür engagieren wir uns. Fernab von Diskussionen über Sinn und Zweck der EU wird hier Freundschaft gelebt und fortgeführt. Möglich wurden diese schönen Erlebnisse durch die Ringerabteilung des TSV Cadolzburg, die nun schon seit 28 Jahren den Austausch mit den Ringern aus Le-Palais-sur-Vienne pflegt und die Fahrt über das verlängerte Wochenende organisiert hatte. Einige Plätze im Bus durften Mitglieder unseres Freundeskreises einnehmen, allen voran unsere Vorsitzende Elizabeth Eder, die als Dolmetscherin ständig in Aktion war. Wir genossen dieses Wochenende in vollen Zügen. Neben dem sportlichen Wettkampf, bei

dem wir heftig mit fieberten, war noch ausreichend Zeit für Kultur und für die Vertiefung der Beziehungen zu unseren Freunden aus Le-Palais-sur-Vienne. Auch Bürgermeister Bernd Obst hatte eigens seinen Urlaub unterbrochen, um mit seiner Familie zu uns zu stoßen. Was uns beim Ringer-Austausch so gefällt, sind die vielen jungen Menschen, die sich zunächst fremd sind und im Laufe des Wochenendes zu Freunden werden. Wir bedanken uns daher bei den Ringern aus Le-Palaissur-Vienne und aus Cadolzburg für das große Engagement über all die Jahre hinweg. Unser besonderer Dank geht an Cindy, Bernadette und Pascal Rey, den unermüdlichen und gastfreundlichen Organisatoren auf französischer Seite, sowie an Alois Mühlbauer auf deutscher Seite, der sich seit fast drei Jahrzehnten mit voller Leidenschaft für diesen Austausch stark macht. Un grand MERCI! Birgit Mauroner für den Deutsch-französischen Freundeskreis Cadolzburg


Heft10-14