Page 1

Nr. 5 / 21. 03. 2014 / 1 2 . Jahrgang

Zirnd

rfer

mit den amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Zirndorf

Schmissige Musikparade Trotz der Tatsache, dass Schulleiter Werner Siebenhaar das Jahreskonzert der Städtischen Sing- und Musikschule mit der überaus betrüblichen Nachricht zu eröffnen hatte, dass der Gründer und langjährige Chef der Zirndorfer Künstlerschmiede Heinrich Stahl erst vor kurzem verstorben sei und somit ein wenig Wehmut unter den Aktiven und Zuhörern zu spüren war, gelang der vom ortseigenen Kulturnachwuchs gestaltete harmonische Vorfrühlingsabend doch zu einer belebenden Mischung aus Klassik, Rock und Pop, ja geradezu zu einer Hommage an die wertvolle Basisarbeit des zu Betrauernden. Von Balu bis Boogie Vor allem im modernen Segment hat die für klassische Aktivitäten längst über die Stadtgrenze hinaus bekannte Einrichtung immens zugelegt, so bereichern neuerdings Sängerinnen und Saxophonspieler das an sich schon sehr opulente Angebot. „Geboren um zu leben“ aus dem Repertoire des Rockpoeten „Unheilig“ in der Interpretation von Tersa Raouf im Dialog mit ihrer Lehrerin Andrea Cramer, die am Klavier begleitete, und Grundschulkindern aus Oberasbach, ließ dem Einen oder Anderen

durchaus etwas Gänsehaut-Feeling zugute kommen. Lisa Neumayer, die, untermalt vom Pianisten Philipp Cramer, Christina Perry‘s „Jar of hearts“ zelebrierte, zeigte ebenfalls schon beachtliches Können im DSDSModus.Ganz süß die ersten Versuche von Nina Schmidt mit ihrem Sopran-Saxophon, dem sie bereits teilweise exquisite Töne zu entlocken vermochte. Aber auch die Ensemblepremiere der Instrumente aus der Werkstatt des Belgiers Adolphe Sax mittels des zur Legende avancierten QueenEpos „Pomp and Circumstance“ ließ aufhorchen und auf weitere schöne Momente hoffen. Im Repertoire ging es insgesamt sehr bunt zu, da schlugen die Elementarklassen vor, es einmal mit Gemütlichkeit, wie Balu, der Bär zu versuchen, haute Pianist Andreas Klampfl einen selbst gestrickten Boogie auf die Tasten, dass einem Hören und Sehen verging, und sang der neu gegründete Kinderchor „Gospel-Kids“ unter der Leitung von Almut Mahr stark rhythmisiert von alten Weisheiten der schwarzen Bevölkerung. Klassische Momente Die Töne der Klassik sind etwas seltener geworden im Zirndorfer Repertoire, wenn

man einmal von den Pop-Legenden ABBA und den Rockern von Uriah Heep absieht, solche werden bisweilen ja auch gerne als „Klassiker“ ihrer Szene bezeichnet, trotzdem setzten sich einige Glanzpunkte aus alter Zeit in das bunte Treiben aller Arrangementepochen. Die Geigenlehrer Ciprian Popa und Helge Nillius haben mit Jean Joseph Mouret‘s „Fanfare Royal“, dem die Solistin Paula Hubmann mit ihrer Trompete virtuos beiwohnte, dem sehr frisch gespielten „Marche Mlitaire“ von Franz Schubert und irischen Volksweisen eine neue Sparte als Kammerorchester eröffnet, die neugierig auf weitere Aktivitäten macht. Violinistin Eva Plock, LionsPreisträgerin und Jugend musi-

ziert-Teilnehmerin, ließ Auszüge aus dem Schaffen des Wolfgang Amadeus Mozart in bewährter Weise gekonnt erklingen, Keyboarderin Saskia Bruch den Can-Can aus Jacques Offenbach‘s Meisterwerk „Hoffmanns Erzählungen“ und die Gitarrenklasse trat mit klassischem Gezupftem auf das Podium. Den Abschluss gestaltete, ganz wie zu Henrich Stahl‘s Zeiten, das Zirndorfer Akkordeonorchester unter der Leitung von Christian Barthel, das mit dem „Graf Zeppelin Marsch“, dem Walzer „Immer wieder wird es Frühling“ und einem „Krimi-Puzzle“ Harmonika-seelige Momente sehr schön ins Gedächtnis rief der Altmeister wäre bestimmt stolz auf sie gewesen.

Auch im Internet: www.die-lokalanzeiger.de


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

21. 3. 2014

25 Jahre Foto-Studio Peter BURGFARRNBACH - Normalerweise hält Doris Peter besondere Momente in Bildern fest - Konfirmation, Hochzeit oder auch die ersten Babyfotos. Diesmal ist es Zeit, auch ihr eigenes Jubiläum im Bild fest zu halten: Seit nunmehr 25 Jahren ist Doris Peter mit ihrem Foto-Studio in Burgfarrnbach eine feste Größe im Landkreis. Heute hat Doris Peter immer noch großen Spaß an ihrem Beruf und freut sich, ihre Kunden mit neuen Ideen für Fotos zu begeistern. Ein echter Klassiker ist hier zum Beispiel die Kulisse des Burgfarrnbacher Schlosses, die sich besonders gut bei Hochzeitsbildern macht. Seit Jahren gibt die Fotografenmeisterin auch ihr Wissen an Lehrlinge und Praktikanten weiter. Auf gar keinen Fall will sie jedoch in Sachen Fotografie stehen bleiben, so stehen immer re-

2

gelmäßige Weiterbildungen an der Tagesordnung. Gelernt hat sie ihr Handwerk von der Pike auf beim renommierten “FotoHarren” am Nürnberger Jakobsplatz, wo sie ihre Ausbildung damals noch in der Dunkelkammer absolvierte. Heute ist das natürlich aufgrund der Digitalfotografie etwas anders. Bewerbungsfotos werden zum Beispiel digital überarbeitet und gleich auch die gesamte Bewerbungsmappe mitgestaltet. Die Bilddatei dazu gibt es zusätzlich. Zu diesem Service gehört auch eine fachmännische Beratung für Bewerber, was auch Tipps für die richtige Kleidung beinhaltet. Ob Danksagungskarten, biometrische Fotos, Hochzeitsoder Taufbilder – bei Doris Peter sind Sie an der richtigen Adresse für jegliche Art von Fotoarbeiten.

Fotografenmeisterin Doris Peter ausgezeichnet Das Foto-Studio Peter aus Burgfarrnbach erhielt im Rahmen der alle zwei Jahre durchgeführten Neubewertung für seine qualitativ hochwertige Fotografie und professionelle Internetpräsentation das Qualitätszertifikat des „bund professioneller portraitfotografen“ (bpp). Dieses Qualitätssiegel verlieh der bund professioneller portraitfotografen bislang erst 431 von über 10.000 Fotografen in Deutschland und im benachbarten Ausland. Es dient Kunden und Fotografen gleichermaßen zur qualitativen Orientierung. Die internationale Berufsinitiative bpp vergibt das Zertifikat nur bei guter bis exzellenter Qualität der Studio-Außenpräsentation (Website) sowie der dort abgebildeten Fotografie und überprüft regelmäßig die Nutzungsberechtigung des Qualitätssiegels. Zertifikat und -Nutzungsdauer Die Vergabe des Zertifikats und die damit verbundene Website-Bewertung wird alle zwei Jahre wiederholt. Nach diesem Zeitraum muss sich der Fotograf neu für die Zertifikatnutzung qualifizieren. Das bpp-Emblem ist eine beim Deutschen Patentamt eingetragene und somit rechtlich geschützte Marke, die nur nach strengen Vorgaben und Qualitätsmerkmalen vergeben wird. Bewertungs-Richtlinien und -Kriterien Die Beurteilung und Qualifizierung des Fotostudio Peter erfolgte auf unabhängiger Basis nach den vorgegebenen und online einsehbaren Bewertungs-

richtlinien des bpp, die acht verschiedene Bewertungskriterien und ein dazugehöriges Punktesystem umfassen. Qualitative Orientierungshilfe für Verbraucher – Marketingtool für Fotografen Das Zertifikat erleichtert dem Verbraucher die Suche nach einem professionellen und qualitativ hochwertig arbeitenden Portrait- bzw. Hochzeitsfotografen. Gleichzeitig soll die qualitative Bewertung Fotografen animieren, ihre Fotografie und Internet-Präsentation kontinuierlich zu verbessern. Erhält ein Mitglied das bpp Qualitäts-Zertifikat, wird seine Website mit der internationalen bpp Datenbank verlinkt. Der bpp – bund professioneller portraitfotografen Der bund professioneller portraitfotografen ist mit über 650 Mitgliedern eine der größten Vereinigungen von Portrait- und Hochzeitsfotografen in Europa. Aufnahmeberechtigt für den bpp sind alle People-, Portrait- und Hochzeitsfotografen, die einen hohen Anspruch an die eigene Arbeit verfolgen, ein reguläres Gewerbe angemeldet haben. Weitere Informationen zum Foto-Studio Peter finden Sie unter www.fotostudio-peter.de oder direkt in der Regelsbacher Straße 4 in 90768 Fürth-Burgfarrnbach, Tel. 0911/7 54 00 87.


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

21. 3. 2014

Informationen zu Megatrends und deren Auswirkung auf die Wirtschaft

Beim 9. Treffen des Wirtschaftskreises im Landkreis Fürth ging es um Megatrends, die im sozialen und wirtschaftlichen Bereich ganze Gesellschaftsschichten verändern und umformen. Im Zirndorfer Sparkassensaal begrüßte Landrat Matthias Dießl zahlreiche heimische Gäste aus Politik und Wirtschaft. Er betonte die solide wirtschaftliche Lage des Landkreises, welche auf die traditionsreiche, innovative Wirtschaftskraft mittelständischer Unternehmen zurückzuführen sei. Damit der Landkreis weiterhin für junge Familien attraktiv bleibt ist es wichtig, Firmen zu halten, Arbeitsplätze zu schaffen und die Regionalität zu stärken. Alexander Zeitelhack, Lehrbeauftragter der GSO-Hochschule Nürnberg, Unternehmer, Berater und Spezialist für visionäres Denken, erläuterte im anschließenden Impulsreferat den richtigen Umgang mit dem Fortschritt und wie die wichtigsten Megatrends in Firmen integriert werden können. Dabei erfuhren die Anwesenden, dass Megatrends

Aktion März 2014

✔ ✔ ✔ ✔ ✔

nur Modelle sind, die individuell dem Betrieb angepasst werden sollten. Bei der Trendanalyse machen etablierte Mitarbeiter erst einmal die Erfahrung, dass Fortschritt auch Kränkung bedeuten kann. Denn Innovation ist Veränderung und vertraute Arbeitsabläufe müssen aus einem anderen Blickwinkel betrachtet werden. Um ein Teil des global verzweigten Handelsnetzes zu sein, führt kein Weg an der OnlinePräsenz des Unternehmens vorbei. Aber auch hier ist, wie bei vielen Aktivitäten, die Individualität der Schlüssel zum Erfolg. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion berichtete Dr. Christian Bühler (Küchenquelle), dass nach seinen Erfahrungen die Verbraucher zwar im Internet nach dem passenden Modell suchen, jedoch vor Ort fachlich beraten werden möchten. Der Verbraucher sucht den sozialen Kontakt und kauft lieber im Geschäft, als anonym im Internet. Sehr lebendig berichtete die Unternehmerin Dorothea

Schmidt von der Lecrio Ledermanufaktur aus Roßtal von der Idee, wie sie aus Lederresten ein Produkt für junges Klientel schuf und wie sie es vermarktet. Fast abenteuerlich war die Umsetzung des Internetauftrittes, der daraus resümierende Verkaufserfolg, aber auch den immensen Arbeitsaufwand und die Kosten verschwieg sie nicht. Made in Germany ist für ihre Kunden ein Qualitätssiegel, das sie nicht missbrauchen möchte. Deshalb ist es ihr wichtig, die Transparenz der Produktherkunft zu bewahren. Ihr Umsatzerfolg ist Kreativität, Network und die Konkurrenz als Partner für Problemlösungen. Abschließend fasste Thomas Mörtel, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Fürth Stadt und Land zusammen, sollten zumindest für das Handwerk, Trends vorsichtig und mit Bedacht verfolgt werden.

Sonderverkauf 3 Teile 50 Euro

Sonderöffnung

Samstag 5.4.20 14

, 10-14 Uhr

Senioren Schnurlos-Telefon in Klavierlack nur 27,99 E LED Lampen 220V ab 3,99 E

Telefoneria

Handys und Smartphones mit Tarifberatung Großtastenhandys und Festnetztelefone speziell für Senioren Handyzubehör, Etuis und Taschen - auch für Laptops und Tablets Handyreparatur und Ersatzakkus für tausende Handys und Kameras Geschenkartikel von Vespa und SLIDE Besuchen Sie uns Mo - Fr 8.00 - 18.00 Uhr u. Samstag 9.00 - 12.00 Uhr

Hauptstr. 13-15, 90513 Zirndorf, Tel. 0911 /132 63 222

3


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

21. 3. 2014

Prinzentreffen bei den Schützen ZIRNDORF - Zum alljährlichen Gaudischießen trafen sich 13 Prinzenpaare der fränkischen Faschingsgesellschaften bei den Königlichen-Priviligierten im Schützenhaus am Eichenhain in Zirndorf. Die Prinzenpaaare mussten ihre Treffsicherheit in den vier Disziplinen Luftgewehr, Unterhebelrepetierer, Pistole und Bogen unter Beweis stellen. Das Prinzenpaar Caro I und Andi I der Cyrenesen hielten wacker mit. Den ersten Platz erzielten allerdings beim Gaudischießen Prinzessin Simone I und Prinz Udo I. der Faschingsgesellschaft Höpper-Elfer aus Albertshofen.

Faschingsausklang am Marktplatz Mit „Cyri aha”, Showtänzen, „schweißtreibenden Schunkelrunden, und Süßigkeitenverteilung an die Kinder ist der Fasching in Zirndorf ausgeklungen. Die Frühlingshaften Temperaturen lockten viele

Zuschauer an den Marktplatz. Zirndorf ist wieder in Politikerhand. Thomas Zwingel, oberster Hirte Zirndorfs, ganz im Stile eines Papstes hielt eine launige Rede zum Abschied der Regentschaft von Caro I. und Andi I.

Sehr lange hat der Fasching heuer gedauert, jetzt geht er endlich zu Ende – endlich wird´s gut. Sein Trost war nur dass er den Schlüssel immer im Blickfeld hatte, dass der Schlüssel anders

als sonst eigentlich nicht aus der Stadtverwaltung herauskam. Schließlich stellten die Stadt heuer eine quasi „stadteigene Prinzessin“, die jeden Tag brav in ihr Standesamt geht und dort die Leute miteinander verheiratet oder ähnlichen Unfug treibt. Der Bürgermeister wollte seinen Schlüssel wieder haben. Da der Stadtspitze beim Sturm aufs Rathaus die Aufgabe gestellt wurde, ein Hans Albers Lied gemeinsam zu singen „Auf der Reperbahn nachts um . . . Die Drei hatten anscheinend fleißig trainiert. Und so klang es dann auch Dreistimmig - ohne eine Zugabe und das Faschingsprinzenpaar gab freiwillig den Stadtschlüssel raus. Cyrenesia Präsident Timo Petschener lies das Programm mit einem dreifach „Cyri aha” ausklingen.

4


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Bekanntmachungen der Stadt Zirndorf BEKANNTMACHUNG ÜBER DIE FÄLLIGKEIT VON STEUERN UND ABGABEN Am 01.04.2014 werden folgende Zahlungen fällig: • Hundesteuer 2014 Wir bitten um bargeldlose Zahlung auf folgende Konten der Stadtkasse Zirndorf: • Sparkasse Fürth KtoNr. 190021030 BLZ 762 500 00 IBAN DE31 7625 0000 0190 0210 30 BIC BYLADEM1SFU • Raiffeisenbank Zirndorf eG KtoNr. 19100 BLZ 760 696 69 IBAN DE57 7606 9669 0000 0191 00 BIC GENODEF1ZIR • Commerzbank Zirndorf KtoNr. 180000200 BLZ 762 400 11 IBAN DE23 7624 0011 0180 0002 00 BIC COBADEFFXXX

21. 3. 2014 • Postbank KtoNr. 7874856 IBAN DE46 7601 0085 0007 8748 56 • Hypo-Vereinsbank Fürth KtoNr. 348177230 IBAN DE12 7622 0073 0348 1772 30

BLZ 760 100 85 BIC PBNKDEFFXXX BLZ 762 200 73 BIC HYVEDEMM419

Geben Sie bitte bei den Überweisungen immer die FAD-Nummer (aus dem Bescheid ersichtlich) an. Wurde eine Einzugsermächtigung / ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt, werden die fälligen Beträge vom angegebenen Konto abgebucht. Teilen Sie uns bitte Änderungen Ihrer Bankverbindung sofort mit, da für nicht einlösbare Lastschriften seitens des Bankinstitutes Gebühren in Höhe von 3,00 EUR pro Bankeinzug erhoben werden, die wir Ihnen in Rechnung stellen. Halten Sie bitte die Zahlungstermine ein, da sonst der geschuldete Betrag mit Mahngebühren und evtl. Säumniszuschlägen erhoben wird. Bei weiterem Verzug muss mit einer Zwangsbeitreibung gerechnet werden, die mit erheblichen Kosten verbunden ist. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter der Stadtkasse unter der Telefon-Nr. 9600 - 132 oder - 215 oder E-mail kasse@zirndorf.de. Bei Fragen wegen der Festsetzung von Steuern wenden Sie sich bitte an das Steueramt (Tel.Nr. 9600 -136 oder -198).

5


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Museum Zirndorf Öffentliche Führung durch das Museum und den Zirndorfer Stadtwald

Eine Zeitreise in den Dreißigjährigen Krieg

Wie lebten die Menschen zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges und welche Folgen hatte dieser für Zirndorf? Lassen Sie sich rund 400 Jahre zurück in die Vergangenheit versetzten und erleben Sie eine spannende Führung des Zirndorfer Museums. Museumsführerin Gabriele Venus gewährt am Sonntag, den 6. April um 10 Uhr Einblicke in das Leben der Menschen hinter den berühmten Feldherren Albrecht von Wallenstein und König Gustav II. Adolf von Schweden, die sich 1632 am Höhenzug rund um die Alte Veste

6

bei Zirndorf gegenüber standen. Während sich der Schwedenkönig mit seinem Heer in Nürnberg verschanzt hatte, ließ Wallenstein ein befestigtes Feldlager von rund 16 Kilometer Umfang in der Umgebung von Zirndorf errichten. In dieser Lagerstadt lebten rund 50.000 Söldner sowie ein Begleittross von ca. 30.000 Menschen. Wie deren Alltag vonstattenging und wie ihre Versorgung bewältigt wurde, wird anschaulich erläutert. Des Weiteren wird über die allgemeine Kriegsentwicklung, das Schlachtgeschehen und über deren Ausgang berichtet. An die Museumsführung schließt sich ein Spaziergang zur Alten Veste an, bei dem sich noch einige Spuren des Lagerwalls und der Schanzlinie auf der Anhöhe im Zirndorfer Stadtwald entdecken lassen. Treffpunkt für die ca. 2,5 Std. Führung ist das Museum in der Spitalstraße 2. Erwachsene zahlen 6 Euro, Jugendliche 2 Euro und Familien 10 Euro.

21. 3. 2014

Dirt Bike Park wieder geöffnet LEICHENDORF - Nach der Winterpause ist der Dirt Bike Park in Leichendorf wieder geöffnet. Die außergewöhnliche Anlage war im Frühling des vergangenen Jahres fertiggestellt worden. Auf 2.100 m² können sich nun wieder Dirtbiker aller Altersklassen austoben. Es sind weiterhin keine Öffnungs- und Schließzeiten geplant. Lediglich bis Einbruch der Dunkelheit, längstens jedoch bis 21:00 Uhr muss der Platz geräumt werden.


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

21. 3. 2014

Begleitete Hurtigrutenreise

Herbst in seiner goldenen Pracht Mit dem beliebten Hurtigruten Klassiker erwartet Sie ein ganz besonderes Erlebnis entlang der über 2400 km langen und sich ständig wandelnden Küstenlinie Norwegens. Das Ausklingen des Sommers verändert die norwegische Küste zusehends. Die Natur spielt mit den Farben, und die klare Herbstluft intensiviert die zahllosen Rot- und Goldtöne der Berge und Wälder nur noch mehr. Ausgangspunkt Ihrer Reise ist Bergen, das vom berühmten Wikingerkönig Olaf vor mehr als 900 Jahren gegründet wurde. Bis heute hat die alte

Hansestadt ihren Charakter und ihre Geschichte bewahrt. Sie entdecken Gebäude die bereits im 14. Jahrhundert errichtet wurden. Auf dieser Reise erleben Sie Norwegens Städte, Fjorde, überqueren den Polarkreis, fahren durch die Lofoten und entdecken das Nordkap. Kommen Sie mit uns auf die M/S Trollfjord vom 17.10.2014 - 28.10.2014, Zwölf erholsame Tage sowie eine freundliche Crew erwarten Sie. Desweiteren bieten wir Ihnen noch eine begleitete Rundreise um Island vom 04.09.2024 -

11.09.2014 und eine Flussreise "Donau Weihnachtsmärkte" von Passau-Linz-Wien-Passau vom 14.12 - 19.12.2014 an. Wir würden uns freuen Sie begleiten zu dürfen. Unter dem Motto "Ge-

meinsam mehr Erleben " veranstalten wir seit mehr als 10 Jahren erfolgreich begleitete Gruppenreisen. Reisebüro am Marktplatz Cadolzburg

Abendgebet bei Kerzenschein ZIRNDORF - "Im Dunkel unsrer Nacht, entzünde das Feuer, das nie mehr erlischt.." Am Sonntagabend, den 6. April, ist um 19 Uhr die St. Rochus-Kirche wieder ganz in Kerzenlicht eingetaucht: Einfache, sich wiederholende Lieder aus der ökumenischen Tradition der Gemeinschaft von Taizé, zwei Texte aus der Bibel, Fürbitten und Segen. Und alles kann nachklingen im Schweigen und zur Ruhe kommen vor Gott.

7


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

21. 3. 2014

6. Zirndorfer Frühlingsmarkt am 30. März 2014 Mit einem Markt am verkaufsoffenen Sonntag wird am 30. März in Zirndorf der Frühling begrüßt: Von 13 bis 18 Uhr können Besucher am Marktplatz und in der Innenstadt die zahlreichen Angebote an den Marktständen entdecken: Präsentiert werden Schmuck, Mode, Geschenkideen, Accessoires, nützliche Dinge für Haus und Garten und viele Anregungen zur Osterund Frühlingsdekoration. Ergänzt wird das Angebot mit kulinarischen Köstlichkeiten. Für Kinder gibt es wieder echte „Osterhasen“ zum Strei-

N E U

B E I

U N S

cheln, die der Zirndorfer Kleintierzuchtverein auf dem Marktplatz zeigt. Mit der beliebten Kindereisenbahn können die Kleinen wieder ihre Runden drehen. Daneben werden Kutschfahrten durch die Stadt angeboten. Neben dem Markt haben auch die Zirndorfer Geschäfte geöffnet und laden mit frühlingshaften Angeboten zu einem entspannten Einkaufsbummel ein. So hat etwa das neue Modegeschäft AWG im Zim für Sie geöffnet und bietet Luftballon stechen an. Die Ballsportwelt in

E I N G E T R O F F E N

Sommerliche Vorboten ... ein Strauß frischer Blüten

Unser Tipp für Sie Daisy Marc Jacob´s Limitierte Edition! Quittenblüte und Iris vereint mit der Note von fruchtigem Apfel VERKAUFSOFFENER SONNTAG AM 30.3.2014

Maag Wäsche und Dessous

Nur an diesem Sonntag von 13.00-18.00 Uhr Taschenzerstäuber-Aktion

Kennenlern-Angebot vom 21. 3. - 31. 3. 2014

Taschenzerstäuber gefüllt mit dem Duft Ihrer Wahl nur 5,95 Euro

Nimm 3, Zahl 2! (Das günstigste 3. Teil ist gratis)

8

der Schützenstraße lädt ein zum großen Sale-Verkauf im Ladengeschäft und im Treffpunkt, dem besonderen Laden in der Schulstraße, erhalten die Kunden 10% Preisnachlass auf Edelsteine und es werden leckere selbstgemachte Waffeln mit Blütengewürzen angeboten. Auch ein Abstecher ins ZiPP, der Zirndorfer PinderPassage mit attraktiven Geschäften lohnt, hier können Sie bei BELLISSIMA von 14 bis 16 Uhr lebende Schaufensterpuppen bewundern, zudem gibt es ab einem Einkauf von 100 Euro einen Nachlass von 10 Euro. Hipp KüchenIdeen lockt mit Kochvorführungen und kleinen Kostproben, dazu gibt est eine Weinprobe von der Sektkellerei Pallhuber und auch ein Besuch beim Tag der Offenen Tür von Finger´s Friseure ist sicherlich

interessant. Außerdem präsentiert sich das Kreativzentrum Zirndorf mit einer großen Osterausstellung mit Selbstgebasteltem. Parkmöglichkeiten finden Sie in unmittelbarer Nähe der PinderPassage. Weitere Informationen zum Frühlingsmarkt mit verkaufsoffenen Sonntag erhalten Sie unter ZiMa Zirndorf Marketing eG, Telefon +49 911 / 600 47 99, www.zirndorf-marketing.de oder direkt in der Zirndorfer Tourist Information am Marktplatz 1.


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

21. 3. 2014

Nürnberger Str. 37a, 90513 Zirndorf Tel. 09 11/60 30 94, www.feinkoststadl.de Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 9-18 Uhr Mi 14-20 Uhr, Sa 8-13 Uhr

Feinkost Stadl

Angebote im März Bio Urchrüter

Bärlauchkäse

Bio Schweizer-Käse nussig, kräutrig

Schnittkäse aus tagesfrischer Heumilch

100 g statt 2,95 €

2,70 €

100 g

2,30 €

GENUSSVOLLE

TÄGLICH FRISCHES HOLZOFEN-BROT AUS OTTENSOOS

FRÜHLINGSZEIT!

Zum Frühlingsmarkt am Sonntag den 30. März haben wir für Sie geöffnet mit Ausschank, Brotzeit und Sitzgelegenheit vorm Laden.

Die feine Adresse in Zirndorf Nürnberger Str. 28 | www.genuss-pur.com

9


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

AWO-Kindergarten erhielt großzügige Spende

Kinder mit Schwungtuch WEIHERHOF – Die Kinder im AWO-Kindergarten „Sonnenschein“ waren begeistert. Sie bekamen ein neues Schwungtuch und wollten es zusammen mit den Sponsoren gleich ausprobieren. Gespendet hatte dieses farbenfrohe Utensil der AWO-Ortsverein Weiherhof, weshalb die Vorstandsmitglieder in den Kindergarten gekommen waren. Der erste Teil der 500-EuroSpende war bereits bei der Weihnachtsfeier der AWO im

Aktion „Lesestart“ in der Stadtbücherei

Kostenloses Lesestart-Set für alle Dreijährigen Dezember 2013 übergeben worden. Die Kindergartenleiterin Brigitte Rudolph sowie Vertreterinnen des Elternbeirats konnten ausgewählte Bücher zur Erweiterung der Bibliothek entgegen nehmen. Sie waren im örtlichen Fachhandel besorgt worden und nicht übers Internet, wie die AWO-Vorsitzende Heidi Übler betonte. Die einzeln mit Schmuckpapier versehenen Exemplare hatten die Kinder nach ihrer Gruppen-Weihnachtsfeier auspacken dürfen.

Klaus Lunz ist neuer Gildenmeister Im Zuge der Neuwahlen bei der Armbrust Schützen-Gesellschaft Zirndorf e.V.gab es folgende Änderungen in der Schützen-Gilde. Nachdem sich der bisherige 1. Gildenmeister Werner Langer sich nicht mehr zur Wahl stellte, da er das Rentenalter erreicht hat und leider auch seinen Wohnsitz ins Allgäu verlegte, gab es bei

21. 3. 2014

ZIRNDORF – Die Stadtbücherei Zirndorf beteiligt sich an der bundesweiten Aktion „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“. Neugierig und offen, so sollen Kinder ihrer Umwelt von Anfang an begegnen. Das Vorlesen ist dazu eine wichtige Voraussetzung. Es fördert Sprachentwicklung, Fantasie und Kreativität und bietet den Kindern einen unmittelbaren Zugang zu Literatur und Buch. Die Aktion „Lesestart“ zielt darauf, Kinder von klein auf für Bücher und das Lesen zu begeistern und die Eltern zu motivieren, das (Vor)Lesen stärker im

Familienalltag zu verankern. In der Stadtbücherei Zirndorf gibt es daher ab sofort kostenlose Lesestart-Sets für alle Dreijährigen. Das Set enthält in einer bunten Stofftasche jeweils ein altersgerechtes Bilderbuch, ein Wimmelbildposter, Tipps zum Vorlesen und Erzählen für die Eltern in verschiedenen Sprachen sowie umfangreiche Buchtipps. „Lesestart“ ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen für mehr Bildungschancen und Leseförderung.

der Jahreshauptversammlung bei den Neuwahlen folgende Änderung: Zum neuen 1. Gildenmeister wurde Klaus Lunz gewählt, 2. Gildenmeister ist Erwin Schekkenbach, neuer 3. Gildenmeister Heinz Lober. Alle drei wurden von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt.

stig! gün t! r e m - Im er guuu m m I -

HAUSMEISTEREI

MES ECK

- Hausordnungen - Gartenarbeiten - Büroreinigung - Winterdienst

- Fensterputzen, Teppichreinigung - Dampfstrahlen, Malerarbeiten ... und vieles mehr! Tel.: 0911/600 14 09 Fax.: 0911/6001406

10


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Bayern 1 kam zum Geldbeutelwaschen

WEIHERHOF - Zum diesjährigen Geldbeutelwaschen am Dorfplatz kam sogar der Bayerische Rundfunk. Der Reporterin erzählten die Teilnehmer der Veranstaltung, dass sie darauf hoffen, nach der Zeremonie immer genügend Kleingeld in der Geldbörse zu haben. Der Jüngste ist vor allem an Nachschub für sein Sparbuch interessiert. Bürgermeister Thomas Zwingel erwartet, dass im Stadtsäckel genügend Einnahmen für die notwendigen Investitionen landen. Er spülte das Portemonnaie mit der Aufschrift „Stadt Zirndorf“ besonders kräftig aus.

Die AWO-Vorsitzende Heidi Übler erläuterte, dass der alte Weiherhofer Brauch vor einigen Jahren wieder aufgenommen wurde, um Traditionen zu pflegen. Anschließend ging es in die AWO-Begegnungsstätte zum Fischessen. Aus der Küche wurden marinierte Heringe (Matjes und Bismarckheringe) mit Pellkartoffeln serviert. Für besonders Hungrige gab es einen Nachschlag. Die Mitglieder der beiden AWO-Gymnastikgruppen hatten sich vorher bei einer Wanderung den nötigen Appetit geholt.

21. 3. 2014

Ubi caritas (Wo die Herzensgüte ist)

Kammerkonzert

Am 29. März 2014 findet in der Stadtkirche St. Rochus in Zirndorf um 17 Uhr ein Kammerkonzert mit dem Vocalensemble conMoto statt. Unter dem Motto Ubi caritas führt das Vocalensemble conMoto ein Kammerkonzert auf mit Werken von Felix Mendels-

sohn Bartholdy, Josef Gabriel Rheinberger, Robert Schumann, Giuseppe Verdi und weiteren Komponisten. Ausführende: Vocalensemble conMoto, Jörg Drechsler (Klavier), Heidi Brettschneider (Orgel) Leitung: Heidi Brettschneider

WIDMANN Elektro-Unternehmen Widmann GmbH Hallstraße 4 90513 Zirndorf

Tel. 09 11/60 63 06 Fax 09 11/60 22 35 info@e-widmann.de www.e-widmann.de

11


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Jugendhaus Alte Scheune Freitag, 21. März – moderner Dichterwettkampf

7. Poetry Slam Seit über zwei Jahren gibt es die Poetry Slam Reihe im Jungendhaus Alte Scheune und fast jedes Mal konnte ausverkauft vermeldet werden.

Idee dieses weltweit erfolgreichen Show-Formats ist einfach wie spannend zugleich: Jeder, der eigene Texte schreibt und sich rechtzeitig für die Leseliste anmeldet, darf mitmachen. Bis zu 8 Poeten und Geschichtenerzähler jeden Alters stehen somit in einem nicht ernst gemeinten Wettstreit um die besten Texte des Abends, das Publikum kürt den Sieger. Moderiert wird der Abend von Michael Moderiert erneut den Zirndorfer Poetry Jakob (Nürnberg), dem Slam, der zweifache fränkische Poetry zweifachen fränkischen Slam Meister Michael Jakob Poetry Slam Meister und deutschlandweit Zur siebten Ausgabe gibt es bekannten Szene-Star, der seit wieder Bühnendichter aus dem Jahren erfolgreich Poetry Slams ganzen Land. Gedeon Hesch aus in Ansbach, Bayreuth, Fürth und Kaiserslautern, Jan Lindner aus Nürnberg organisiert. Wer selbst Leipzig, Eva Stepkes aus Mainz, mit eigenen Gedichten, KurzgeEike Bretschneider aus Hannoschichten, Stand-up-Comedy, ver, Julian Kalks aus Nürnberg, Rap- oder Songtexten mitmaIngo Winter aus Lauf an der chen will, kann sich für die komPegnitz und Tobi Schmolke aus menden Termine jederzeit unter Bayreuth haben ihr Kommen 0160-941 965 97 anmelden. angekündigt. Natürlich dürfen Auf www.frankenslam.de und auch die Poeten der Region, egal www.michaeljakob.de findet ob Profi oder Amateur, bei dieman weitere Informationen. sem offenen Literaturwettstreit Freitag, 21. März 2014 das Mikrofon übernehmen umd Beginn 20 Uhr die Stars heruaszufordern! Die Eintritt VKK 4,- €/AK 5,- €

21. 3. 2014

Sonntag, 30. März – Improvisationstheater

Volle Möhre Karten sichern! Ideen mitbringen! Schauspieler herausfordern! Improvisationstheater bedeutet, in einem voll besetzten Saal auf die Bühne zu gehen, ohne vorher zu wissen was geschehen wird. Die Schauspieler lassen alles live und ungeprobt aus der Fantasie entspringen, was das Publikum wünscht. Hier entfalten sich Spontanietät und Kreativität zur puren Lust an der Improvisation – da passiert was: Knall auf Fall!

So entstehen einzigartige Szenen, deren Ausgang zu Beginn noch völlig offen ist. Im überraschenden Wechsel der Ideen entwickelt sich eine begeisternde Dynamik, die die Grenzen zwischen Bühne und Zuschauerraum immer wieder verschwimmen lässt. Ihr habt die Kontrolle – macht was daraus! Mehr unter www.vollemoehre.de Sonntag, 30.03.2014, Beginn: 19:00 Uhr, Einlass: 18:30 Uhr VVK 5,- € / AK 7,- €

Freitag, 4. April – das Einkaufserlebnis

Kaufhaus Glamour Kaufhaus Glamour – Ein Selbermacher Markt der Superlative. Über 25 Aussteller präsentieren Kreatives und Selbstgemachtes, Einzelstücke und Besonderheiten. Vom genähten Rock bis zur gemalten Postkarte ist alles dabei was das Herz begehrt. Damit die Herren der Schöpfung sich nicht

zu Tode langweilen, gibt es extra eine Männerecke mit Billard, Playstation oder Poker zocken und einigen Überraschungen. Bei Prosecco, Häppchen und Swingmusik darf nach Herzenslust geshoppt werden – beim latenightshopping ist für jeden Geschmack etwas zu haben. Der Eintritt ist frei. Freitag, 4. April, 18 bis 24 Uhr.

amb. Alten- und Krankenpflege

Beates Pflegeservice tut einfach gut . ..

Beate Kutil

Ihr zuverlässiger Pflegedienst für Zirndorf, Oberasbach und Fürth – alle Kassen –

Weinstube Zeitinger Alte-Fürther-Str. 8 Wachendorf Tel. 09103/671

Bahnhofstraße 8 · 90513 Zirndorf · Tel. 0911/9 651703 www.beates-pflegeservice.de

1. Wachendorfer Flohmarkt

www.prüfen-bewerten-begutachten.de

Eintritt frei - Infos: Tel. 0171 615 12 82

am Samstag, 12. April 2014 Verkauf von 11.00 - 17.00 Uhr Vorankündigung:

am Samstag, 28. Mai

Spezialitätenbüffet Spargel und Wein - Zwei die sich mögen

12


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Bereits zum 9. Mal lädt der Cadolzburger Handels- und Gewerbeverein am 06. April 2014 von 10-17 Uhr wieder zum Frühjahrsmarkt ein. Ort der Veranstaltung wird wieder die Schwadermühle Holzhandlung Maier und das

10 Jahre

Zweira

Autohaus Konrad Schmidt gegenüber sein. Neben den vielen Gewerbetreibenden, bei denen Sie sich kompetent und unverbindlich rund um Haus, Garten, Familie, Gesundheit und vieles mehr beraten lassen können, finden Sie bei

d servic e

Reisch

10 Jahre

Meisterbetrieb: Inh. Andreas Reisch

Ausführliche Pedelec-Beratung am Frühjahrsmarkt in Cadolzburg Zirndorfer Weg 2 · 90556 Cadolzburg/Wachendorf Tel. 0 9103/71 56 78 · www.zweiradservice-reisch.de Öffnungszeiten: Montag–Freitag 9–12 + 13–18 Uhr, Samstag 9–12 Uhr

21. 3. 2014

den Hobbykünstlern viele attraktive handgemachte Accessoires, kleine Geschenke und nette Anregungen. Auch das Cadolzburger Strickteam ist wieder dabei! Auf dem Gelände der Holzhandlung Maier freut sich Thomas Fitzthum auf die Kinder, mit denen er „Österliches“ aus Naturmaterialien basteln wird. Für die etwas Größeren stehen beim Autohaus Schmidt die GoKarts bereit. Hier kann jedermann/-frau sein Fahrgeschick kostenlos testen und sich ausprobieren. Um 13.30 Uhr zeigen die Mädels vom TSV Cadolzburg in der Schwadermühle ihr Können. Außerdem steht ein Auftritt der Tanzeria von Michael Schobert und ein Gewinnspiel des Handballclubs Cadolzburg auf dem Programm. Für das leibliche Wohl sorgt heuer u. a. auch Familie List mit verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten. Für den Snack zwischendurch gibt es wieder

Besuchen Sie uns im Autohaus Schmidt Schoko-Obst-Spieße oder frisch hergestellte Kartoffelchips. Der Eintritt ist frei und es stehen genügend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Gerne können Sie aber auch den kostenlosen Shuttle-Bus nutzen, der ab 11 Uhr folgende Stationen anfährt: Aussichtsturm – Rathaus – Edeka – EgersdorfNord – Schwadermühle. Die Haltestellen sind beschildert. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen schon jetzt einen angenehmen und interessanten Aufenthalt!

„Café in Takt“ mit Akkordeon und Blasmusik Mit der beliebten Serie „Café in Takt“, die Ende der 70er- bis Anfang der 80er-Jahre durch Deutschland’s Wohnzimmer flimmerte, etablierte der österreichische Sänger und Buchautor Peter Horton ein neues Genre der kulturellen Unterhaltung. Konzertanter Musikgenuss gepaart mit einem Stückchen Sahnetorte und dem geliebten

Tässchen Mokka, geht das? Der Szenenvordenker hat es bewiesen und so ist jene Kombination damals wie heute überaus gefragt. Auch die Zirndorfer Stadtjugendkapelle im musikalischen Dialog mit dem ortsansässigen Akkordeonorchester springt am 06. April diesen Jahres ab 15 Uhr im Großen Saal der PaulMetz-Halle auf diesen Zug auf

und präsentiert einen bunten Nachmittag voller interessanter kompositorischer Erlebnisse. Alles Gebläse oder was? Streng genommen gehört das Akkordeon zu den Holzblasinstrumenten, dies ist schlichtweg der Tatsache geschuldet, dass der Blasebalg nicht viel anderes unternimmt, als dies die Lungen der jungen Musikantinnen und

Musikanten tun. Auch klanglich haben sich die beiden Instrumentengruppen viel zu sagen, genaueres wird man dann vor Ort hören, wenn beliebte Melodien aus Oper, Operette, Musical und Unterhaltungsgenre erklingen. Der Eintritt ist selbstverständlich frei, Einlass wird ab 14.30 Uhr sein. Infos unter 0911/96533827.

13


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

21. 3. 2014

Neues Gesicht in der Vorstandschaft der Feuerwehr

Von links: 2. Vorstand Sebastian Militz, Schriftführer Maurice Strauss, 1.Vorstand Gerd Zimmermann, Michael Zeitinger, 1. Kommandant Maximilian Klenke, Virgilio Röschlein, Marcus Sikorowski, Rainer Zimmermann, Achim Felbinger, 1. Bürgermeister Thomas Zwingel WINTERSDORF – Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Wintersdorf-Leichendorf standen zahlreiche Tagesordnungspunkte auf der Agenda. 1. Vorstand Gerd Zimmermann konnte dazu den 1. Bürgermeister Thomas Zwingel, Altbürgermeister und Ehrenmitglied Virgilio Röschlein, den Landrat Matthias Dießl, Kreisbrandrat Dieter Marx sowie den federführenden Kommandanten der Zirndorfer Feuerwehren Eginhardt Mandler begrüßen. 1. Kommandant Maximilian Klenke berichtete aus dem aktiven Dienst der Feuerwehr. So hatten die Einsatzkräfte einige

14

teils anspruchsvolle Einsätze zu bewältigen. Auch das Gerätehaus wurde umfassend saniert. Kommandant Klenke bedankte sich bei der Stadtverwaltung und dem Stadtrat, stellvertretend durch Bürgermeister Thomas Zwingel, für die gute Zusammenarbeit und die Investitionen, welche in den letzten drei Jahren in den Standort Wintersdorf geflossen sind. Ein Höhepunkt war sicherlich die Übergabe der bayerischen Ehrenamtskarten an die aktiven Kameraden durch den Landrat Matthias Dießl. Diese bayernweit gültige Ehrenamtskarte ist ein Zeichen der Anerkennung für besonderes Bürgerschaftliches

Engagement. Der Freistaat Bayern und der Landkreis Fürth arbeiten hier zusammen um ein „Dankeschön“ an besonders engagierte Mitbürger zu richten. Ein weiterer Höhepunkt war die Neuwahl des Kassenwartes des Feuerwehrvereins, nachdem der bisherige Kassier Uwe Betzelt berufsbedingt sein Amt zur Verfügung stellte. So konnte Dieter Hipp, langjähriges aktives Mitglied, für diese Aufgabe gewonnen werden. Im weiteren Verlauf wurden vom Kommandanten die Kameradin Julia Hackl und die Kameraden Thomas Lehmann, Klaus Müller, Max Rauch, Andreas Walther und Markus Strachota zum Oberfeuerwehrmann, bzw. zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Der Kamerad Damian Pyka erhielt die Ernennung zum Feuerwehrmann. Für 30 Jahre aktiven Dienst und Vereinszugehörigkeit wurden Achim Felbinger und Klaus Böhm und für 20 Jahre aktiven Dienst und Vereinszugehörigkeit

Marcus Sikorowski und Walter Sebald von Kommandant und Vorstand ausgezeichnet. Für langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden für 60 Jahre Hans Wenning, für 50 Jahre Michael Zeitinger, für 40 Jahre Ulrich Beutner, für 30 Jahre Virgilio Röschlein und Rainer Zimmermann und für 20 Jahre Gerd Egerer geehrt. Das unter dem Tagesordnungspunkt „Freie Aussprache“ keine Kritik vorgetragen wurde ist sicherlich kein Zufall, sondern unterstreicht die erfolgreiche Arbeit der Feuerwehr.

Kostenlos holen wir gut erhaltene Möbel und funktionsfähige Elektrogeräte ab. Umzüge mit Fachpersonal! Kostenloses Angebot. Günstig und zuverlässig.

Tel.: 09 11/70 53 69


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Fahrradbasar GROSSHABERSDORF - Die Velogruppe Großhabersdorf veranstaltet am Sonntag, dem 06.04.2014, auf dem Edeka Parkplatz in Großhabersdorf (an der Umgehungsstrasse) einen Fahrradbasar. Die Warenannahme und der Verkauf finden von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr statt. Verkauft werden kann alles rund ums Fahrrad: Fahrräder, Helme, Kindersitze, Anhänger,

Fahrradtaschen, Kleidung, Radkarten usw. Abrechnung und Abholung der nicht verkauften Gegenstände von 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Es werden keine Gewährleistung für Mängel an den Gegenständen übernommen. Weitere Infos bei Gerhard Schermer, Tel: 09105-997799; und Angelika Kriegbaum, Tel. 09105-1358.

Zirndorfer Frühlingsfest Vom 28. bis 31. März findet das diesjährige Zirndorfer Frühlingsfest am Platz der Deutschen Einheit statt. Die Temperaturen kündigten ihn an, aus meteorologischer Sicht ist er bereits da – der Frühling. Hochoffiziell begrüßt wird er in Zirndorf mit dem Frühlingsfest vom 28. bis 31. März. Neun unterschiedliche Schaustellerbetriebe lassen keine Wünsche mehr offen. Neben einem Imbissbetrieb gibt es eine Schießbude, daneben Waffelbäkkerei, Autoscooter, einen Ausschank, Spickerbude, Eis- und Süßwaren, Kinderkarussell und Entenangeln.

Geöffnet ist das Fest von Freitag, 28. März, 16 - 22 Uhr, Samstag, 29. März, 14 - 22 Uhr, Sonntag, 30. März: 13 - 22 Uhr, bis Montag, 31. März 14 - 22 Uhr. Alle Verkehrsteilnehmer werden im betroffenen Bereich um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten. Wegen der Aufstellung der Fahrgeschäfte werden die Angerzeile, die Wiesenstraße sowie der Platz der Deutschen Einheit bereits ab 24. März 2014 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Mühlstraße. Die Stadt bittet die Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit.

21. 3. 2014

Zirndorfer Streifzüge XI

In Weiherhof, wo ich den letzten Spaziergang wegen meinem Freund Heiner unterbrochen habe, beginne ich am Dorfplatz. Im alten Fachwerkhaus befindet sich jetzt die AWO-Begegnungsstätte. Das angekündigte Geldbeutelwaschen und Heringsessen am Aschermittwoch habe ich verpasst. Sogar der Bayerische Rundfunk war da. Beim Gänsebrunnen meint eine Alteingesessene: „Des is doch a Schmarrn. Dou hods fräiher goar kanne Gäns gehm. Iibern Dorfblads sin hächsdens di Hänner gloffn. Obber däi sin fielleichd ned su schäi, wäi di Gäns.“ Die Weiherhoferin trauert noch dem alten Dorfbrunnen nach, einem großen schweren Eisentrog. Auf meinem Weg komme ich an mehreren Schaukästen der Vereine vorbei. Der Obst- und Gartenbauverein bietet einen Baumschnittkurs an. Der ist aber auch schon vorbei. Beim SV Weiherhof wird man zur Weihnachtsfeier eingeladen. Seitdem hat offensichtlich niemand Zeit gehabt, die neuen Termine in den Kasten zu hängen. Die Singgemeinschaft Weiherhof kündigt das Brunnensingen am Dorfplatz an. Für den gleichen Tag ist der Maiausflug der Freiwilligen Feuerwehr geplant. Die Terminabsprache zwischen den Weiherhofer Vereinen scheint nicht immer zu funktionieren. Der Kinderspielplatz am Weiher ist gut frequentiert. Vor allem die Seilbahn ist begehrt. Fast müsste man Fahrkarten ausgeben. Doch auch so einigen sich die Buben, wie oft jeder fahren darf. Und selbst die Mädchen kommen mal dran, aber erst nach einer Wartezeit. Das Kunstwerk auf der Rasenfläche, das von den Weiherhofer Vereinen zum 300-jährigen Dorfjubiläum gestiftet wurde, rostet langsam vor sind hin. Die Taube hat Patina angesetzt. Während ich die Stahlpla-

stik betrachte, murmelt ein älterer Herr neben mir: „Iich ferschdäi des ned. Des mou mer doch amol sauber machen. Sunsd gäids ball affn Schrodd.“ Ich erkläre ihm, dass der Künstler den Rost und die Patina eingeplant hat. Der Mann schüttelt den Kopf und geht weiter. Im Mietshaus beim BahnHaltepunkt wird das Erdgeschoß schon seit längerer Zeit umgebaut. Manche Weiherhofer meinen, in dieser Zeit hätte man auch einen Neubau errichten können. Wo zuletzt ein Drogeriemarkt war und früher ein Lebensmittelgeschäft, entstehen jetzt Wohnungen. Gegenüber, in der ehemaligen Sparkassen-Filiale, scheint sich auch etwas zu rühren. Man erzählt, dass hier ein Café entstehen soll. Das Haus ist inzwischen von der Sparkasse verkauft worden. Aus dem Keller musste vor kurzem die Feuerwehr viel Wasser abpumpen. Das war von außen in den Gemeinschaftsraum eingedrungen. Wegen des Wasserschadens mussten die Gymnastikkurse in andere Räume ausweichen. Das Wahllokal wurde in den Jugendraum des Keglerheims verlegt. Sorgen machen sich die Weiherhofer auch um die Apotheke, die ins Fürther Neubaugebiet nördlich des Kanals umziehen will. Die Versorgungslage im größten Stadtteil von Zirndorf wird damit immer schlechter. In der Bäckerei-Filiale ist wenigstens noch die Poststelle vorhanden. Doch wie lange? Leben rührt sich im Keglerheim die ganze Woche. Nicht nur der Verein ist aktiv auf den Kegelbahnen, sondern auch mehrere Privatgruppen unter der Woche. An den Hochhäusern der Weiherhofer Hauptstraße vorbei gehe ich nach Hause. Vom Spielplatz schallt das laute Lachen der Kinder herüber. Bis zum nächsten Mal. Ihr Oskar, der Spaziergänger

15


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Hardy Kulick übernimmt Friedhofsbetreuung

Von links: Manfred Sörgel, Pfarrer Markus Kaiser und Hardy Kulick Foto: Thomas Rohlederer, privat

Zum 1. März 2014 trat der Friedhofswart des evangelischen Friedhofes in Zirndorf, Manfred Sörgel, in den wohl verdienten Ruhestand. Wegen seines Resturlaubes wurde er schon im Januar im Gottesdienst von Pfarrer Markus Kaiser verabschiedet und ihm als Dank für seine Dienste für den Evangelischen Friedhof ein Geschenk überreicht.

Mit Hardy Kulick konnte ein Nachfolger gefunden werden, der sich schon mit sehr viel Einsatz in sein neues Aufgabengebiet eingearbeitet hat. Er war bereits Mitarbeiter und Stellvertreter von Manfred Sörgel und somit mit allen wichtigen Bereichen vertraut. Auf ihn wartet so manche Herausforderung, um den Friedhof in eine gute Zukunft zu führen.

Martin Hermann verlängert Die Verantwortlichen vom ASV Zirndorf gaben bekannt, dass der Vertrag mit Martin Hermann und seinen Co-Trainern Christian Schlicker und Gerhard Schmidt um ein weiteres Jahr verlängert wurde. Der ASV Zirndorf ist mit der Arbeit von Cheftrainer Martin Hermann sehr zufrieden und auch mit der Unterstützung seiner beiden CoTrainer Christian Schlicker und Gerhard Schmidt, deshalb geht man gemeinsam in das sechste

Jahr. Die angestrebte Zielsetzung in diesem laufenden Bezirksligawettbewerb ist der zweite Tabellenplatz und dieser soll auch am Ende der Saison erreicht werden. Platz 1 ist mit dem SV Baiersdorf, wie es jetzt aussieht auch am Ende der Saison vergeben, denn die Mannschaft hat in der Winterpause nochmals personell aufgerüstet und die letzten beiden Spitzenpartien gegen Erlanger Vereine (TV 48 und ATSV) haben sie gewonnen.

21. 3. 2014

10. Fachsymposium im Landkreis Fürth

Kinder und Jugendliche „im Blick” „Im Blick!“ Verstehen was Kinder und Jugendliche brauchen - so lautete der Titel des 10. Fachsymposiums im Landkreis Fürth. Die Kommunale Jugendarbeit hatte ein Programm aus Fachvorträgen, einem Filmbeitrag mit anschließenden Erläuterungen, sowie Workshops zusammen gestellt. Bei der Tagung wurden aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Praxis vermittelt, um Auffälligkeiten und frühe Signale für eine ungünstige Entwicklung bei Kindern und Jugendlichen zu erkennen und entsprechend reagieren zu können. “Es geht darum, zu Verstehen, was Kinder und Jugendliche brauchen”, sagte Landrat Matthias Dießl in seiner Begrüßung in der Konferenzhalle der Diakonie Puschendorf. Wie er ausführte, gibt es alarmierende Ergebnisse der Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen und des Robert-Koch-Instituts. Diese belegten, dass die Zahl der diagnostizierten psychischen Störungen bei Kindern in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat. Jedes vierte Kind in Deutschland zeigt nach Angaben von Medizinern psychische Auffälligkeiten. Die Kinder leiden unter Angstund Essstörungen, Zwangserkrankungen, Depressionen und anderen Verhaltensstörungen. Die Ursachen für diese psychischen Auffälligkeiten sind vielfältig. Der Landrat zitierte Ursula von der Leyen, Schirmherrin der Stiftung „Achtung! Kinderseele“ mit den Worten „Eine Kinderseele ist schnell verletzt. Es lohnt sich früh hinzuschauen und zu helfen. Denn für Erwachsene ist der Weg zurück zu einer gesunden Psyche ungleich mühsamer und steiniger.“ Um allen Kindern gute Startbedingungen zu ermöglichen, sei es erforderlich, frühzei- tig

chten Sie mö ngssonne Frühli ? mit der ette strahlen W ie d um

oblem! Kein Pr passende en die Wir hab de dafür! Mo Übrigens: am Sonntag, den 30.03.2014 haben wir von 13-18 Uhr geöffnet.

Markenmode für Sie

in Fürth, Erlanger Str. 19 Tel: 0911/7906794 • 씾 im Hof Mo.-Fr. 9-18, Sa. 9-13 Uhr

S A M S TA G 12. April 2014

Seit 1978 Ihr freundlicher Honda-Händler

von 900-1400 Uhr

Horst Hübler Zwickauer Str. 4 90522 Oberasbach Tel. 0911/695252 Fax 0911/698238 www.hondahuebler.de

16

wirksame und qualifizierte Beratungs- und Hilfsangebote zur Verfügung zu stellen und diese weiter auszubauen. Auf der Fachtagung kamen verschiedene Experten zu Wort: Sie berichteten u. a. über Kinder und Jugendliche in Krisen und Notsituationen und wie Belastungssituationen von Kindern erkannt und aufgelöst werden können. In Workshops am Nachmittag wurde vermittelt, wie Depressionen bei Kindern und Jugendlichen diagnostiziert werden können, welche Möglichkeiten es für eine motivierende Gesprächsführung mit Jugendlichen gibt und wie auf Aggressionen bei Kindern unter sechs Jahren reagiert werden kann.


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

21. 3. 2014

Die besondere e Gustavstraß Durch den Zusammenhalt der UnternehmerInnen und Gastronomen hat sie sich als eine von wenigen Altstadt-Straßen Ursprünglichkeit und qualitätsvolle Vielfalt bewahrt.

Verkaufsoffener Sonntag, 30. März von 13 - 18 Uhr FÜRTH - Alle haben schon lange auf frühlingshafte Sonnenstrahlen gewartet. Man will das Leben jetzt rundum genießen und sich endlich mal wieder etwas Gutes tun. Was kann da gelegener kommen als ein frühlingshafter Bummel am verkaufsoffenen Sonntag? Und den können Schau- und Kauflustige am 30. März 2014 in der Fürther Innen- und Altstadt genießen. Von 13 bis 18 Uhr haben viele Geschäfte geöffnet und begrüßen ihre Kunden mit zahlreichen Aktionen. In der zauberhaften Atmosphäre finden die Stadtwanderer übrigens nicht nur viele Gaststätten, die zu einer entspannenden Pause einladen, sondern auch liebevoll geführte Geschäfte, wie sie anderswo nicht zu finden sind. Speziell zum verkaufsoffenen Sonntag haben sich die Einzelhändler in der Gustavstraße ei-

niges einfallen lassen. So sieht der Frühling aus! Schlank in Sekunden finden Sie bei Mona Lisa Dessous & Bademode, nur am 30.3.14 gibt es auf „Shapewear“ (Schlankmacher) alles für die perfekten Kurven Miederhosen - Miederhemden Miederunterröcke einen Nachlass von 50 %. Bei Pojng sind viele neue Leder und Farben eingetroffen. Schauen Sie doch mal vorbei! FARCAP Mode aus Fairem Handel lädt zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Von den Partnern aus Mauritius, Indien und Peru sind bereits die ersten Kollektionen da. Entdecken Sie wunderschöne Kleider, "blumige" Schals und Loops und trendige Panamahüte. Außerdem werden Sie mit Feinem aus Fai-

ins hr g i b r a F Frühja

rem Handel verwöhnt. Genießen Sie Kuchen mit Kaffee, Tee oder Säften aus dem Eine Welt Laden. Frühlingsfrische Mode mit schicken Accessoires hält Boony’s für die Kundinnen bereit.

Öffnungszeiten: Mo geschlossen Di - Fr 12 - 18 Uhr Sa 10 - 14 Uhr Sie finden uns am Ende der Kneipenmeile Gustavstraße in Fürth!

50% Nachlass auf Schlankmacher

Gustavstr. 56 | 90762 Fürth | Tel. 0911-77 59 47 www.monalisa-dessous.de

Vielleicht finden Sie hier schon ein passendes Ostergeschenk. Beim Schuhhaus Oehrlein gibt es eine große Auswahl von Schuhen für die ganze Familie. Es erwarten Sie die neuen Schumodelle in den aktuellen Farben.

Die Fürther und ihre Gäste aus dem Umland genießen die verkaufsoffenen Sonntage sehr. Um ohne Hektik einzukaufen, sich stressfrei entscheiden zu können und beim Stadtbummel das süße Nichtstun zu genießen, ist Fürths Altstadt der perfekte Ort. Mit geschultem Sachverstand, gewissenhafter Beratung und ausgewählten Produkten begeistern sie die Kunden: Farbenfrohe Mode lädt zum Anschauen wie zum Anprobieren ein. Die Fürther-Altstadt ist eine Reise wert!

Fürth, Gustavstraße Parkplätze im Hof

17


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Herzlichen Glückwunsch

zum 95. Geburtstag

Am 10. März konnte Ella Hormes in der Marienbader Straße ihren 95. Geburtstag feiern. Sie ist in Fürth geboren und aufgewachsen, hat da geheiratet. Als ihr altes Wohnhaus saniert werden musste, ist Ella Hormes mit Mutter, Sohn und Katze 1976 nach Zirndorf gezogen. Sie war 32 Jahre berufstätig, davon 26 Jahre in den Eckart-Werken. Im Alter von 53 Jahren hat sie den Führerschein gemacht, den sie dann mit 91 Jahren abgab. Bis vor zwei Jahren wurden regelmäßig die Mittelmeerländer von ihr bereist. 1x im Monat ging es auf Kaffefahrt und regelmäßig

zum Schwimmen. Nach einer Operation hilft ihr ein Rollator bei der Fortbewegung. Ihr Sohn lebt bei ihr im Haus. Die alte Dame kocht, bäckt und wäscht noch. Ihr Fernseher geht erst abends um 20.00 Uhr an. Am liebsten schaut sie Talkshows. Da sie gerne liest, aber ihre Augen schlechter wurden, hilft jetzt ein Leseapparat. Ella Hormes ist glücklich und zufrieden. Ihr Wunsch für die nächste Zeit ist, sie möchte noch gerne die fertige Neue Fürther Mitte sehen. Gefeiert wurde mit der Familie und Freunden.

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum”

Die Städtische Sing- und Musikschule Zirndorf trauert um ihren Gründervater und langjährigen Leiter

Heinrich Stahl Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten und sein Andenken auch in aller Zukunft wahren. Werner Siebenhaar Musikschulleiter & das Lehrerkollegium sowie das Zirndorfer Akkordeonorchester

18

21. 3. 2014

zur Diamantenen Hochzeit Am 27. Februar konnte das Ehepaar Paulus und Helga Strobel in Weinzierlein ihre Diamantene Hochzeit feiern. Der heute 79jährige wurde in Weinzierlein geboren. Seine 78-jährige E h e f r a u stammt aus Ostpreußen. Nach der Flucht vor den Russen kam sie 1949 nach Zirndorf. Kennengelernt haben sich die beiden im Fasching beim ASV. In der Kirche in Roßtal wurde vor 60 Jahren geheiratet. Die beiden zogen Sohn und Tochter groß. Die ganze Familie, zu der mittlerweile vier Enkel und zwei Urenkel gehören, lebt

im Ort. Bis vor zehn Jahren bewirtschafte das Ehepaar ihren Hof, der Ehemann ging nebenbei noch arbeiten, u. a. im Opernhaus. Bei der vielen Arbeit in der Landwirtschaft blieb wenig Zeit für Freizeitbeschäftigungen. Die Familie kam vorbei und gratulierte den Eheleuten.

zum 96. Geburtstag Am Sonntag, den 2. März 2014 konnte Frau Anna Löhrl-Thiel im Gustav Adolf Seniorenheim, Burgfarrnbacher Straße 105 in Zirndorf ihren 96. Geburtstag feiern. Die in Pilsen geborene Frau LöhrlThiel wohnte, bis zu ihrem Umzug im April 2007 ins Seniorenheim Zirndorf, in der Cadolzburger Straße in Fürth. Mit dem Geburtstagskind freute sich der 1. Bürgermeister der Stadt Zirndorf Thomas Zwingel und Alexandra

Starrach, Wohnbereichsleiterin des Seniorenheims. Zu allen Jubilaren kam Zirndorfs 1. Bürgermeister Thomas Zwingel und überbrachte das städtische Geschenk mit Glückwünschen.


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

Ausgabe Stadt Zirndorf mit den amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Zirndorf

IMPRESSUM Herausgeber: Hans W. Graeber Verlag, Redaktion und Anzeigen: Die Lokalanzeiger Verlag Hans W. Graeber Mühlleite 32, 90579 Langenzenn-Heinersdorf Telefon 09102/2825 Telefax 09102/993374 e-mail: verlag@die-lokalanzeiger.de oder: hans-graeber@t-online.de Grafik und Layout: Renate Graeber, Nadja Rockel Ausgabe: Zirndorf Auflage 13500 Exemplare für jeden Haushalt der Stadt Zirndorf mit allen zugehörigen Ortsteilen (Weiherhof, Banderbach, Lind, Leichendorf, Bronnamberg, Wintersdorf, Anwanden, Weinzierlein) Erscheinungsweise: 22x jährlich Ausgabe: Ammerndorf/Cadolzburg/ Großhabersdorf/Langenzenn/ Seukendorf Auflage 13900 Exemplare für jeden Haushalt im Markt Ammerndorf, im Markt Cadolzburg, in der Gemeinde Großhabersdorf, der Stadt Langenzenn und in der Gemeinde Seukendorf mit allen zugehörigen Ortsteilen Erscheinungsweise: 21x jährlich

Marktplatz

Immobilien

Stellen

Suche Gebrauchtmotorräder, Unfall oder auch Totalschaden,125er, oder Roller, zahle bar b. Abholung, alles anbieten auch ohne Tüv. 0911/7876939, 0172/6019085.

Kleinlagerflächen für Privat und Gewerbe zwischen 20 und 40 m2 ohne Provision in Zirndorf ab 150 E zu vermieten. Telefon (+49) 911/96 08 00. www.gewerbe-immobilien-huber.de

Austräger für Lokalanzeiger gesucht. Bei Interesse bitte melden Mo - Do unter Tel. 0911/6491670 oder per E-Mail: info@sorger-werbung.de.

Privat sucht in Raum Zirndorf FEH;EFH;DH;DHH;RH;RMH gerne auch zum Renovieren, Kontakt:01795963860 oder Mail to OMNIVAL@GMX.de DANKE !

Die Stadt Zirndorf gratuliert im April zum Geburtstag

BAUMFÄLLARBEITEN, auch an problematischen Stellen, Fällen-Entasten-Abtransport, Fa. R. Vlach, Tel. 0911/601527, Mobil 0171 53 11 924. Erstellen Lohnabrechnungen professionell u. preiswert für Klein- u. mittelständ. Untern. office@hrbueroservice.de.

G-Stellplatz, Zirndorf, Komm.-Zimmermann-Straße, gepflegte Wohnanlage. VB 50 E, ab sofort. Tel. 0157 82495731.

Hundesalon DOGSTYLE, Salon + Mobil, Pflege aller Rassen, Cadolzburg, Zum Wiesengrund 1,. Tel. 09103-6779048.

Kfz-Stellplatz in Zirndorf, Schwalbenstr. zu vermieten, 25.- E monatlich. Tel. 017650102807 od. 0911-722742. Zirndorf, Lagerraum, Teppichboden, 40 qm, in 1-Fam.-Haus, großer separater Eingang, ab sofort. Tel. 0171/19 22 036. Gewerbehalle, 600 m² Höhe 5 m, Laderampe, 2 Tore, Büro ca 100 m², Toplage an der Südwesttangente, Gewerbegebiet Cadolzburg, ab Herbst zu vermieten. Tel. 09103/713320. Cadolzburg, zu vermieten ab sofort 3 1/2 Zimmer, ca. 70 qm, NR Wohnung, keine Haustiere, 1 Stock ohne Balkon, zentrale Lage, Garage. Kalt-Miete 370,00 E + NK + Kt. Telefon 09103-1574 ab 18.00 Uhr. Anzeigenschluß für die nächste Ausgabe ist am 2. April

Beilagen bis 20 g und Format DIN A4, Preise auf Anfrage. Gültig ist die Preisliste vom 1. 1. 2014. Auf der Titelseite ist keine Werbung möglich! Verantwortlich für die Amtlichen Bekanntmachungen sind die jeweiligen Stadt- und Gemeindeverwaltungen.

Geld sparen durch Wärmedämmung? Fragen Sie uns! Wir helfen gerne!

Eine Haftung für die Richtigkeit der telefonisch aufgegebenen Anzeigen kann nicht übernommen werden. Vom Verlag gestaltete Anzeigen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche Erlaubnis des Verlages nicht an Dritte weitergegeben werden.

Aluminium - Haustüren in exclusiv hochwertiger Eigenfertigung UW-Werte <1.0 möglich (-3glas). Elementebau FRANKEN in Greimersdorf. Telefon 09 11/60 38 88 www.elementebau-franken.de Der nächste Lokalanzeiger erscheint am 11. April

21. 3. 2014

80. Geburtstag Müller, Erna Lauth, Gertraud Schmidt, Inge Vossenkuhl, Gudrun Lippmann, Käthe Zoll, Maria Rupprecht, Ursula Drechsel, Siegfried Haydl, Sara Weber, Alfons Wagner, Karola Haller, Johann Kratz, Dorothea Reubel, Anneliese Günther, Editha 90. Geburtstag Wiegel, Marianne Braunbart, Elisabetha Wißmath, Theresia Skiba, Dora 100. Geburtstag Grossmann, Luci 104. Geburtstag Bockisch, Elisabeth

MALER WIM kommt gleich hin Raumgestaltung Tapeten - Teppich - Laminat PVC - Vorhänge - Poster Lackieren - Treppenhäuser

Fränkische Kaffeerösterei große Maschinenausstellung, eigene Rep.werkstatt, Lagerverkauf mit Retro-Cafébar und Gratis-Ausschank, ital. Feinkost, Wein & Confiserie, individuelle Geschenkkörbe, Kaffee- & Baristaseminare Mo-Fr 8-17 Uhr Am Farrnbach 7 9-13 Uhr 90556 Cadolzburg Sa  09103/71332-0 www.espressone.de

Melli-Beese-Straße 4 · 90768 Fürth

Tel. 09 11 / 960 27 03

Fassadengestaltung

0911 - 26 60 38

Gaststätte

Grüne Au Unter Leitung von Gerhard Romisch

Live-Musik mit „Saiten-Springer“ am Freitag, 11. 4. 2014, Beginn um 19.00 Uhr Nürnberger Straße 44 · 90513 Zirndorf · Tel. 0911/71 56 9172

Pelz

Maßanfertigung • Umarbeitungen • Reparaturen Birgit Salomon-Adler, Kürschnermeisterin Zirndorf, Tel. 09 11/60 6129

Kleinanzeigen können Sie bequem im Internet unter www.die-lokalanzeiger.de aufgeben oder telefonisch unter 0 91 02 / 28 25, per Fax 0 91 02 / 99 33 74. 19


Der Lokalanzeiger · Ausgabe Stadt Zirndorf

21. 3. 2014

Tucher-Gastronomen setzen auf fair gehandelte Produkte

„Fairtrade-Town“ Fürth Fürth soll „Fairtrade-Town“ werden, so das erklärte Ziel von Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung. Mit der Traditionsbrauerei Tucher ist ein wichtiger Partner gewonnen: Unter dem Motto „Fürth Wirt fair“ bieten die ersten Tucher-Gastronomen fair gehandelten Kaffee und Tee aus dem Eine-Welt-Laden Fürth an. Verlässlichkeit, Fairness und Verantwortung: Werte, denen sich die Traditionsbrauerei Tucher seit Generationen verpflichtet fühlt. „An diesen Maßstäben lassen wir uns in unserem täglichen Handeln messen“, so Tucher Geschäftsführer Fred Höfler. „Es ist uns daher eine Herzensangelegenheit, bei unseren Gastronomen für fair gehandelte Produkte zu werben und unsere Stadt auf ihrem Weg zur „Fairtrade-Town“ zu unterstützen.“ Die ersten sechs Tucher Gastronomen sind bereits überzeugt: Unter dem gemeinsamen Motto „Fürth Wirt fair“ stehen nun auch Fairtrade-Kaffee und Tee auf ihren Getränkekarten. „Dass Tucher sich über seine Sudkessel hinaus engagiert und bei seinen Gastronomen mit Leidenschaft für die gute Sache wirbt, hat Vorbildcharakter“, so Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung bei einem gemeinsamen Pressetermin im Schalander der Traditionsbrauerei. „Wenn wir ‚Fairtrade-Town‘ werden wollen, dann brauchen wir die Unterstützung von Fürther Unternehmen.“

Elternabend Wir laden Sie zum Elternabend „Medien in der Familie – Medienaneignung der 3- bis 6-Jährigen“ am 18. März um 19:30 Uhr in den Kindergarten spielkiste ein. Ein medienpädagogisch geschulter und erfahrener Experte gibt Ihnen praktische Tipps, wie Sie Ihr Kind im Umgang mit Medien begleiten und fördern können. Der Elternabend findet statt im Rahmen des Medienpädagogischen Referentennetzwerks Bayern, ein Angebot der Stiftung Medienpädagogik Bayern. Das Projekt wird durch die Bayerische Staatskanzlei gefördert. Wir freuen uns auf Sie! Unkostenbeitrag: Mitglieder 1,- €, Nicht-Mitglieder 2,- €. Bitte melden Sie sich verbindlich unter der Tel. 600-3646 bis zum 07.03.2014 an. Geben Sie Ihren Namen und die Anzahl der Personen an, die insgesamt kommen werden.

„Jeder einzelne Partner ist ein Gewinn und kann so dazu beitragen, die Arbeits- und Lebensbedingungen von Kleinbauernfamilien in den Anbauländern nachhaltig zu verbessern“, erläutern Melanie Diller und Andreas Schneider vom Fürther EineWelt-Laden. „Immer mehr Konsumenten sehen schließlich genauer hin, wo und wie bestimmte Lebensmittel produziert werden und entscheiden sich ganz bewusst für Fairtrade-Produkte.“

DAS FACHWERKHAUS

ANKAUF von Altgold, Zahngold, Münzen, Goldund Silberschmuck

Wir machen jedes Gold zu Geld, zahlen faire, tagesaktuelle Preise. 333er Gold à gr. 9,12 E 585er Gold à gr. 16,02 E 750er Gold à gr. 20,55 E

Stan d 14 11.00 . 03. 14 Uhr

Zahngold à gr. 15,70 E Feingold à gr. 27,80 E Silber à gr. 0,25 E

Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 9–18 Uhr durchgehend, Sa. 9–13 Uhr

Marktplatz 4 • 90513 Zirndorf • 0911/60 07 558

Heft05 14 zirndorf web  
Heft05 14 zirndorf web  
Advertisement