Issuu on Google+

Nr. 03 / 7. 03. 2014 / 2 9 . Jahrgang te Die nächs Ausgabe am erscheint

014 21. März 2 Ammerndorf · Cadolzburg · Großhabersdorf · Langenzenn · Seukendorf mit den amtlichen Bekanntmachungen des Marktes Ammerndorf und der Gemeinde Seukendorf

Neubürgerempfang in Cadolzburg . . . Der Markt Cadolzburg hat seine Neubürger, die im Jahr 2013 zugezogen sind, in den Saal des Betriebshofgebäudes an der Egersdorfer Straße eingeladen. Bürgermeister Bernd Obst konnte 58 Personen begrüßen. Der Bürgermeister betonte in seiner Rede, dass die Gemeinde jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stünde und er hoffe, dass sich die Menschen hier wohl fühlen werden. Cadolzburg ist eine weltoffene Gemeinde mit seinen Ortsteilen. Zur Einstimmung prüfte er mit einem Augenzwinkern, ob die Zugezogenen schon die 14 Ortsteile Cadolzburgs kennen. Die Neubürger erhielten interessante Informationen rund um den Markt Cadolzburg und das Veranstaltungsjahr 2014. Der Leiter des Kulturamts, Matthias Lange, stellte die Veranstaltun-

gen des Jahres vor. Demnächst wird das Historische Museum mit einer Pisendel-Ausstellung eröffnet. Im Mai kommen die Nürnberger Symphoniker in den Burgvorhof zum Konzert und im Juli findet ein großes Mittelal-

terspektakel statt. Vorgestellt hatte sich neben der Südlichen Musikschule im Landkreis Fürth, die die Veranstaltung zudem musikalisch umrahmte, der TSV Cadolzburg als größter Verein mit seinem Vorsitzenden

. . . und in Langenzenn Alle Neubürger die sich vom 1. Juli bis 31. Dezember 2013 bei der Stadt angemeldet hatten, wurden durch das Kulturamt im Februar zum Neubürgerempfang in das Bürgerhaus eingeladen. 52 Neubürgerinnen und Neubürger folgten der Einladung. 1. Bürgermeister Jürgen Habel und 2. Bürgermeister Erich Ammon begrüßten die anwesenden „Neuen Langenzenner“, stellten hierbei die Stadt Langenzenn vor und überreichten jedem zugezogenen Mitbürger ein Buch mit Luftaufnahmen von Langenzenn sowie aktuelle Broschüren. Nach einem gegenseitigen Kennenlernen lud Bürgermeister Jürgen Habel mit Unterstützung von Kulturamtsleiter Hans-Peter Seichter alle Anwesenden zu einem kleinen

Gerald Deindorfer. Über das kirchliche Leben in Cadolzburg informierte der katholische Dekan Andre Hermany. Die aktiven Feuerwehrler stellten die Feuerwehr des Marktes und deren Aktivitäten vor. Frau Laube informierte über die Treffen des Seniorenbeirats. Christa Jahn, 1. Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins hatte für die Neubürger-Familien einen Zehn-Euro-Einkaufsgutschein als Präsent mitgebracht. Sie betrachte den Zuzug der Menschen nach Cadolzburg als Bereicherung für die Gemeinde. Nach dem offiziellen Teil konnten sich die Neubürger bei einem Imbiss austauschen und Kontakte knüpfen. Im Anschluss an den Empfang führte Helmut Krämer vom Heimatverein die Neubürger vom Rathaus aus durch den Ort zur Burg, gewürzt mit lustigen Anektoten des Urcadolzburgers. Die Burgführung schloss den Tag ab. Rundgang durch Langenzenn ein. Der Weg führte über das Alte Rathaus, der Evang. Stadtkirche, dem ehemaligen Augustiner Chorherrenstift zum Kulturhof und Oberen Markt. Bei der Besichtigung des Klosters und der Stadtkirche ergänzte Dekan Schuster, verkleidet als Augustiner Chorherr, die Führung und stellte das Kloster und Stadtkirche vor, Klaus Roscher der Kulturbeauftragte der Stadt Langenzenn und Vorsitzende der Hans-Sachs-Spielgruppe, machte eine Führung für die Teilnehmer durch den Kulturhof. Anschließend endete die Veranstaltung in der neuen Yogurteria am Oberen Markt. Hier genossen die Teilnehmer zum Abschluss eine Portion Joghurteis mit frischen Früchten. Von allen Anwesenden wurde der Neubürgerempfang als sehr gelungene Veranstaltung gelobt.

Auch im Internet: www.die-lokalanzeiger.de


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

7. 3. 2014

Reisebüro Brück wird 25 Jahre alt ZIRNDORF Im Juni 1989 eröffnete Thomas Brück sein erstes Reisebüro in der Nürnberger Straße in Zirndorf.  1995 kam dann die Filiale in Oberasbach hinzu. Thomas Brück ist stolz darauf, im 25-jährigem Bestehen zu den bundesweit ca. drei Prozent Reisebüros zu gehören die noch frei und unabhängig von den großen Reiseveranstaltern und ReisebüroketV. l.: Franziska Hoffmann (Auszubildende), Amelie Popp Büroleitung, Corinna Lang, ten sind. Stefanie Ackermann (ausgebildete Tourismusprofis), Anja Brück (Buchhaltung), Diese UnabhänThomas Brück gigkeit verbirgt viele Vorteile, Katalog mit Sonderreisen hewelche den Kunden letztendlich ziele, Hotels und auch Kreuzraus. Zum 25-jährigen hat der zu Gute kommen. Gerade in der fahrtschiffe kennen Thomas Reisebürochef einen speziellen heutigen, leider sehr hektischen Brück und sein Team persönlich. Jubiläumskatalog zusammengeZeit ist es wichtig die schönsten „Nicht umsonst kommen die stellt, mit begleiteten GruppenWochen des Jahres ohne ZwiKunden aus dem Fürther Raum, reisen zu absoluten Spitzenschenfälle zu verbringen. Nürnberg, ja aus dem ganzen preisen. Auch technisch ist das Im Reisebüro Brück wird kommittelfränkischem Raum”, wie Reisebüro Brück auf dem neuespetente und vor allem ehrliche Thomas Brück betont. Jedes ten Stand. Herr Brück und seine Beratung garantiert. Viele Reise. Jahr gibt das Reisebüro einen

Reisebüro Brück Zirndorf: Nürnberger Str. 35, 90513 Zirndorf, Tel: 0911-602069 und 0911-602171 Reisebüro Brück Oberasbach: Rothenburger Str. 30a, 90522 Oberasbach, Tel 0911-6990910

2

top geschulten Mitarbeiter sind in der Lage, binnen wenigen Sekunden, immer das günstigste verfügbare Wunschangebot anzubieten. Somit ist gewährleistet, dass Sie das preisgünstigste Reiseangebot im Reisebüro Brück bekommen. Egal ob Sie alleine, zu zweit oder mit Kindern in den Urlaub möchten, Sie nennen ihre Wünsche und es wird ihnen per Knopfdruck die für Sie passende Urlaubsreise vorgestellt. Natürlich kann keine Technik die Kompetenz und das enorme Fachwissen über das Thomas Brück und seine Crew verfügt ersetzen. Im Reisebüro Brück steht eine vor allem ehrliche Beratung nach wie vor an 1. Stelle.  Egal um welche Reise es sich handelt, das Reisebüro Brück ist sich sicher, für alle Kunden die genau passende Reise zu finden. „Testen Sie das Reisebüro Brück, Sie werden nicht enttäuscht sein, denn eine schöne Reise fängt beim Buchen an !”


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Wir im Landkreis wollen freie und parteiunabhängige Zukunftspolitik, deshalb bitte ich um Ihr Vertrauen

7. 3. 2014

Murat Bülbül

Stadtrat der Freien seit 2008 in Zirndorf, parteilos E-Mail: murat.buelbuel@t-online.de

Für Sie in den Kreistag – Liste 3

Platz 17

Jahreshauptversammlung der FFW Ammerndorf

Im Januar 2014 fand die alljährliche Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ammerndorf statt. Der Einladung

sind zahlreiche Aktive, Passive und Ehrenmitglieder gefolgt. Nach kurzen einleitenden Worten des Vorstandes Peter

Schleith an die Kameraden und Kameradinnen, sowie der Vertreter des Landkreises, fuhr er mit der Tagesordnung fort. Bei den Ehrungen gab es Dieses Jahr ein paar besondere Ehrungen: die 60-jährige Vereinszugehörigkeit von Johann Goss und Hans Eschenbacher. Auch Ehrennadeln in Gold wurden verliehen an das Ehrenmitglied Friedrich Bär sowie Werner Röttenbacher. Nach Abschluss der Ehrungen ging der Vorstand zur Tagesordnung über, zur Wahl der neuen Kassen Revisoren sowie der gesamten Vorstandschaft. Bei den Kassen Revisoren wurden gewählt Bernd Staudacher sowie Bernd Brunner. Bei der Wahl zum Vorstand, Kassier, Schriftführer und Vereinsdiener gab es keine Veränderungen. Alle bis-

herigen stellten sich für eine weitere Periode zur Verfügung. 1. Vorstand bleibt Peter Schleith, Kassier Dietmar Enser, Schriftführer Harald Lober und Vereinsdiener Marcus Bezold. Kommandant Michael Rudel berichtete über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Es sind derzeit insgesamt 15 Jugendliche in der Feuerwehr zu verzeichnen. Daran sieht man auch dass bei der Jugend Interesse besteht was unsere Feuerwehr anbelangt. Der 2. Bürgermeister Alexander Fritz überreichte im Namen der Freien Wähler der Feuerwehr eine Spende, denn dieses Geld würde sonst in den Wahlkampf einfließen und man überlegte ob hier das Geld nicht eine bessere Verwendung findet.

3


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

7. 3. 2014

Fischerei Verein Fürth e.V. Der Fischerei Verein Fürth ist einer der ältesten und traditionsreichsten Vereine von Fürth. Er zählt derzeit über 590 aktive Mitglieder, 39 Jungfischer und ca. 180 passive Vereinsmitglieder. Gegründet im Jahre 1881, besteht der Verein mittlerweile schon 133 Jahre. Der Fischerei Verein Fürth e.V. bewirtschaftet derzeit 24 Gewässer in Mittelfranken und der Oberpfalz mit einer Gesamtgewässerfläche von über 96 ha. Die Gewässerpalette beinhaltet Flüsse, Bäche, Weiher und Baggerseen, in und um Fürth sowie in einem Umkreis von ca. 100 km. Eine durchaus abwechslungsreiche Gewässerpalette. Einige dieser Gewässer liegen direkt in Fürth (Pegnitz, Zenn, Farrnbach, Waldmannsweiher) oder in einem Umkreis von 15-20 km um Fürth sowie in Nürnberg der Alte Ludwigskanal in Worzeldorf, der Eichensee und Stierlingsweiher in Burggrafenhof bei Langenzenn, Regnitz bei Hüttendorf der Beckenweiher bei Herzogenaurach oder der Hofweiher und der Herrnweiher bei Kreben im Landkreis von Fürth. Unsere Gewässer können Sie sich auf unserer Internetseite unter www.fischereiverein-fuerth.de ansehen. Seit über 133 Jahren werden nicht nur Fische gefangen, sondern auch Gewässer gepflegt und aktiver Naturschutz geleistet. An zahlreichen Veranstaltungen beteiligt und engagiert sich

n -e

m

or

tig ns

-

Sie interessieren sich für den Fischerei Verein Fürth, dann kontaktieren Sie uns: www.fischereiverein-fuerth.de Fischerei Verein Fürth, Amtsgasse 2, 90768 Fürth Tel. 0911 7414746, Mail: Fischereivereinfuerth@gmail.com Vereinsheim: Amtsgasse 2, 90768 Fürth-Vach Die Aufnahmebedingungen sowie die aktuellen Beiträge und Aufnahmegebühren erfragen Sie bitte beim 1. Vorstand Thomas Mantel. Vereinsheim Ein eigenes Vereinsheim in Vach mit Fischerstube und ein im 1. Stock untergebrachtes Fischereimuseum gehören natürlich auch dazu. Hier haben wir antike Angelgeräte und Angelutensilien sowie alte Schriftstücke, Bilder und präparierte Fische aller Art ausgestellt. Individuelle Besuche sind möglich! Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit unserem 1. Vorstand.

Anglerecke Lämmermann

Angebote nur solange Vorrat reicht!

Albrecht-Dürer-Str. 97, 90522 Oberasbach, Tel.: 0911/696540, Fax: 0911/2122133 NEU>> www.anglerecke-lämmermann.de <<NEU

Dieser Thermo-Winterschuh hält Ihre Füße trocken und warm! Obermaterial: Leder, robuste, umlaufende wasserdichte Sohle, warme Synthetikfütterung, herausnehmbare Sohle, 3 Klettverschlüsse.

4

der Fischerei Verein Fürth, so unter anderem beim Stadtwaldfest, am Weihnachtsmarkt in Burgfarrnbach, beim Tag der Artenvielfalt der Stadt Fürth, beim Ramadama der Stadt Fürth, beim Umweltschutztag sowie auf dem Apfelmarkt im Fürther Stadtpark. Damit erfüllen wir eine überragende Aufgabe für das Gemeinwohl in großartiger Form. Neben Jugendarbeit und aktiven Umweltschutz, engagiert sich unser Verein auch bei der Ausbildung zum staatlichen Fischereischein. Voraussetzung für den Angelsport ist der staatliche Fischereischein. Um diesen erlangen zu können ist ein umfassender Lehrgang zwingend vorgeschrieben. Der Fischerei Verein Fürth führt regelmäßig Kurse durch und begleitet Sie bis zu der staatl. Prüfung. Beginn der Lehrgänge ist im Oktober.

In unserem Sortiment finden Sie alles zum RÄUCHERN von Fisch und Fleisch

Geschäftszeiten: Mo.-Di. 15.00-18.00 Uhr Mi.-Do. 9.00-13.00 Uhr u. 15.00-18.00 Uhr Fr. 9.00-18.00 Uhr durchgehend Sa. 8.30-12.30 Uhr


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Bekanntmachung des Marktes Ammerndorf www.ammerndorf.de Nachbarschaftshilfe Tel. 0170-4864500 Babysitterdienst Tel. 570 425 Mehrgenerationenhaus Tel. 570 425 Standesamtliche Nachrichten Eheschließung Silke Siegling und Marcus Helmer

am 14.02.2014

haben, besteht die Möglichkeit, dass Bauleiter, Planer und Gemeinde gemeinsam anzutreffen sind. Natürlich können Sie jederzeit Ihre Fragen auch an die Gemeindeverwaltung richten. Im Jahre 2014 wird die Wasserleitungen und die Kanalisation einschließlich der Hausanschlüsse bis zur Grundstücksgrenze erneuert. Soweit von den Grundstückseigentümern auch eine Erneuerung der Leitungen im Grundstück gewünscht wird, müsste dies rechtzeitig mit der Firma besprochen werden. Markt Ammerndorf

Bürgersprechstunde des Bürgermeisters Jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat zwischen 17.00 und 19.00 Uhr findet in unserer Gemeinde eine Bürgersprechstunde statt. Der Erste Bürgermeister steht an diesen Bürgersprechstunden für Auskünfte, Nachfragen und Anliegen im Rathaus zur Verfügung. Die nächsten Termine für die Bürgersprechstunde sind Donnerstag, den 13. März 2013 von 17.00 – 19.00 Uhr Donnerstag, den 27. März 2013 von 17.00 – 19.00 Uhr. Zur Vorplanung bitten wir um telefonische Voranmeldung unter 09127 / 95 55 0.

Zum Geburtstag gratulieren wir Babetta Hoffmann

90 Jahre

am 14.03.2014

Möchten Sie in unserem Geburtstagskalender oder bei den Hochzeitsjubilaren nicht genannt werden, benachrichtigen Sie uns bitte rechtzeitig, d.h. mindestens 6 Wochen vor dem Ereignis, damit wir Sie aus der Liste nehmen können.

Rathausschließtag 17.03.2014 Am Montag, den 17.03.2014 bleibt das Rathaus aufgrund der Abschlussarbeiten der Kommunalwahl am 16.03.2014 für den allgemeinen Parteiverkehr geschlossen.

Veranstaltungen - Termine März 2014 07.03. 08.03. 09.03. 10.03. 11.03. 12.03. 16.03. 17.03. 17.03. 18.03. 22.03. 23.03. 24.03. 25.03. 26.03. 27.03. 29.03.

Kath. Kirche St. Otto: Weltgebetstag der Frauen in der Evang. Markgrafenkirche 19.30 Uhr Feuer und Flamme – Aktion gegen die geplante Hochspannungstrasse 19.00 bis 22.00 Uhr FFW Übung 8.00 Uhr FFW Jungendfeuerwehr-Übung 18.00 Uhr FFW Feuerwehr Stammtisch passiv 19.00 Uhr Sitzung Seniorenbeirat, Rathaus, 18.00 Uhr Kommunalwahlen 2014 Markt Ammerndorf Gemeinderatsitzung 19.30 Uhr Schulungsraum Feuerwehr SPD Ammerndorf Fraktionssitzung Gasthof Sonne 20.00 Uhr Teamfortbildung Spatzennest 16.00 - 20.00 Uhr Kath. Kirche St. Otto: Lebenshilfegottesdienst 14.00 Uhr Kath. Kirche St. Otto: Bußgottesdienst 17.00 Uhr FFW Jungendfeuerwehr-Übung 18.00 Uhr Teamfortbildung Spatzennest 16.00 - 20.00 Uhr Evang. Kindergarten Pusteblume: Betriebsausflug Markt Ammerndorf Friedhofausschuss Treffpunkt 18.15 Uhr alter Friedhof FFW Übung (technischer Dienst) 16.00 Uhr

Kanal- und Wasserleitungsarbeiten Bergstraße Mitte Februar hat der Gemeinderat die Wasser- und Kanalarbeiten an die Firma Backer-Bau aus Nürnberg vergeben. Ab dem 10. März wird die Baustelle eingerichtet und ab 17. März werden die Arbeiten beginnen. Festgelegt wurde dass die Baustellenbesprechung eweils donnerstags ab 10.00 Uhr stattfindet. Der erste Besprechungstermin ist am 20. März 2014 an der Baustelle vor Ort. Soweit Anwohner Fragen bzw. Klärungsbedarf

7. 3. 2014

Altgerätesammlung Die Abholung von großen Altgeräten (Waschmaschinen, Wäschetrockner, Kühlgeräte, Spülmaschinen, Dunstabzugshauben, Elektro-Herde) erfolgt nach telefonischer Voranmeldung im Abfallberatungszentrum des Landratsamtes Fürth. Für den Abholtermin Dienstag, 18.03.2014, bittet das Landratsamt Fürth um Anmeldung bis spätestens Donnerstag 13.03.2014. Tel.: 0911/9773-1434, -1436, -1438.

Personalausweis/Reisepass rechtzeitig beantragen Wir bitten Sie, rechtzeitig an die Beantragung Ihres neuen Personalausweises bzw. Reisepasses zu denken. Auskünfte unter Tel.: 09127/95 55 - 15 Markt Ammerndorf Passamt

Verunreinigungen durch Hundekot Im Rathaus gehen immer wieder Anrufe von Bürgern ein, die sich über die starke Verunreinigung der Wege in Ammerndorf durch Hundekot beschweren. Darum möchten wir alle Hundebesitzer darauf hinweisen, dass sie die „Hundehaufen“ ihrer Hunde entsorgen müssen. Zu diesem Zweck sind die von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Hundetüten zu benutzen. Auch im Rathaus bekommen Sie Hundetüten . Die Verwaltung weist darauf hin, dass der Hundekot Krankheitserreger und Parasiten enthält und so vor allem für kleine Kinder ein hohes Gesundheitsrisiko besteht. Lassen Sie durch Ihren Hund auch nicht die Wiesen und Äcker verunreinigen. Markt Ammerndorf

Bekanntmachung des Marktes Ammerndorf Satzung über die förmliche Festlegung des

„Sanierungsgebietes Ortskern Ammerndorf“ im vereinfachten Verfahren vom 17.02.2014 Aufgrund des § 142 des Baugesetzbuches (BauGB) erlässt der Markt Ammerndorf folgende, vom Gemeinderat am 17.02.2014 beschlossene Satzung: § 1 Festlegung des Sanierungsgebietes Im nachfolgend näher beschriebenen Gebiet liegen städtebauliche Missstände im Sinne des § 136 Abs. 2 BauGB vor. Dieses Gebiet soll durch städtebauliche Sanierungsmaßnahmen wesentlich verbessert und umgestaltet werden. Das insgesamt ca. 13,2 ha große Gebiet wird hiermit als Sanierungsgebiet förmlich festgelegt und erhält die Bezeichnung „Sanierungsgebiet Ortskern Ammerndorf“. Das Sanierungsgebiet umfasst den dicht bebauten alten Ortskern im Be-

5


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf reich nördlich der Rothenburger, Cadolzburger und Vogtsreichenbacher Straße mit den kleineren Gassen und Straßen südlich der Rothenburger Straße mit Mühlgasse, Steingruber Straße, Am Steinhof sowie der Roßtaler Straße. Das Sanierungsgebiet umfasst alle Grundstücke und Grundstücksteile innerhalb der im Lageplan M 1:1 000 abgegrenzten Fläche. Werden innerhalb des Sanierungsgebiets durch Grundstückszusammenlegungen Flurstücke aufgelöst und neue Flurstücke gebildet oder entstehen durch Grundstücksteilungen neue Flurstücke, sind auf diese insoweit die Bestimmungen dieser Satzung ebenfalls anzuwenden. § 2 Verfahren Die Sanierungsmaßnahme (Gesamtmaßnahme) wird im vereinfachten Verfahren nach § 142 Abs. 4 BauGB durchgeführt. Die Anwendung der §§ 152 bis 156a BauGB wird ausgeschlossen. § 3 Genehmigungspflichten Die Bestimmungen des § 144 Abs. 1 und 2 BauGB finden Anwendung. § 4 Inkrafttreten Diese Satzung wird gemäß § 143 Abs. 1 BauGB mit ihrer Bekanntmachung am 07.03.2014 rechtsverbindlich. Der Markt Ammerndorf strebt die Durchführung der Sanierung in einem Zeitraum von bis zu 15 Jahren an. Ammerndorf, den 25.02.2014 Franz Schmuck Erster Bürgermeister Hinweise: Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie die Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen. Unbeachtlich werden demnach: 1. eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Nr. 1 und 2 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften und 2. Mängel der Abwägung, wenn sie nicht in Fällen der Nummer 1 innerhalb eines Jahres, in Fällen der Nummer 2 innerhalb von sieben Jahren seit Bekanntmachung der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen. Die einschlägigen Vorschriften können während der allgemeinen Dienstzeit von jedermann im Rathaus, Bauamt, Cadolzburger Str. 3, eingesehen werden. Die Genehmigung für die Bestellung eines das Grundstück belastenden Rechts i.S.d. § 144 Abs. 2 Nr. 2 BauGB wird allgemein erteilt. Begründung (Anhang) A) Begründung für die Wahl des vereinfachten Verfahrens: Die Anwendung der Vorschriften des dritten Abschnitts („klassisches Verfahren“, §§ 152 ff BauGB) ist nicht erforderlich. Es sind keine außergewöhnlichen Wertsteigerungen zu erwarten. Die Finanzierung der vorgesehenen Ordnungsmaßnahmen kann auch auf anderer Rechtsgrundlage erfolgen. Die Sanierung wird durch die Nichtanwendung der Vorschriften des dritten Abschnitts nicht erschwert. Die für die Sanierung notwendigen Rechtsgrundlagen sind in § 144 Abs. 1 und 2 BauGB geregelt, der in vollem Umfang angewendet werden soll. B) Begründung für die Anwendung der Vorschriften des § 144 Abs. 1 und 2 BauGB: Da im Sanierungsgebiet teils großflächige Grundstücke neu geordnet sowie neue Wegeverbindungen geschaffen werden sollen, ist es zweckmäßig, gemäß § 144 Abs. 1 Punkt 1 und Punkt 2 BauGB die Durchführung von Vorhaben und sonstiger Maßnahmen sowie den Abschluss von Vereinbarungen (...) von der schriftlichen Genehmigung der Gemeinde abhängig zu machen. Andernfalls könnten wesentliche Sanierungsziele nicht erreicht werden. Aus den vorgenannten Gründen bedürfen auch die unter § 144 Abs. 2 Punkt 1 bis einschließlich 5 aufgeführten Rechtsvorgänge der schriftlichen Genehmigung der Gemeinde. Auch Nutzungsänderungen bei großen, teils ungünstig zugeschnittenen Grundstücken ehemaliger landwirtschaftlicher Betriebe und die für die Sanierung erforderliche Erschließung erfordern die Anwendung dieser Vorschriften. Belastungen, ungünstige Teilungen etc. könnten andernfalls die Durchfüh-

6

7. 3. 2014

rung der Sanierung erschweren. Diese Rechtsvorgänge können auch nicht anderweitig (z.B. durch die Aufstellung eines Bebauungsplanes, Veränderungssperre o.ä.) ausgeschlossen werden. Vor allem die Schaffung neuer Wegeverbindungen („Ort der kurzen Wege“) können ohne Eingriffe in private Grundstücke nicht erfolgen. C) Städtebauliche Gründe für die Sanierung: Das „Sanierungsgebiet Ortskern Ammerndorf“ hat neben gestalterischen Defiziten, z.B. im Bereich der früheren Staatsstraße Rothenburger Straße und im Bereich des Marktplatzes auch in hohem Maß funktionale Defizite. Die Belastung der Anwohner durch Lärm, Erschütterungen und Staub entlang der Hauptverkehrsachsen Cadolzburger Straße und östliche Rothenburger Straße ist sehr hoch. Dies liegt am Durchgangsverkehr auf der ST 2409. Der dort zur Verfügung stehende Verkehrsraum ist in Teilen der Rothenburger Straße und in der Cadolzburger Straße stark eingeschränkt. An einigen Stellen ist der Gehweg sehr schmal, Querungen sind unübersichtlich, so dass Fußgänger gefährdet sind. Der Bau der Ortsumgehung der ST 2245 hat einen überbreiten Verkehrsraum in der westlichen Rothenburger Straße und am Marktplatz zurückgelassen, dem jegliche Aufenthaltsqualität fehlt. Es ist ein eklatanter Mangel an öffentlichem Grün feststellbar. Stellplätze im öffentlichen Raum sind neu zu ordnen oder herzustellen. Noch immer durchquert ein erheblicher Anteil an Durchgangsverkehr den westlichen Teil des Sanierungsgebietes, da diese Straßenverbindung nach Ansbach bzw. Cadolzburg deutlich kürzer und angenehmer zu fahren ist, als die derzeitige Staatsstraßenführung. Eine Verkehrsverminderung ist daher nur durch eine Erhöhung des Raumwiderstands im Bereich der westlichen Rothenburger Straße (Verschmälerung, Einbauten etc.) zu erreichen. Eine innerörtliche Verlagerung der ST 2409 im Bereich des Dullikener Platzes wurde zwar diskutiert, letztendlich aber nicht weiterverfolgt, um eine spätere „große“ Lösung, die großräumige Westumfahrung von Ammerndorf nicht zu gefährden. Auf allen Gemeindestraßen im Ortskern muss versucht werden den Verkehr deutlich zu verlangsamen, mit einer entsprechenden Oberflächengestaltung für den Aufenthalt von Menschen attraktiver zu gestalten und die ausschließlich für Verkehr beanspruchten Flächen den Menschen zur Nutzung zurückzugeben. Dazu soll großflächig das Gestaltungs- und Funktionsprinzip „Shared Space“ realisiert werden. Es fehlen geschäftsnahe, innerörtliche Stellplätze. Es sind daher neue Parkplätze im Ortskern vorzusehen. Bei Nutzungsänderungen und baulicher Verdichtung im Sanierungsgebiet ist die Schaffung von privaten und öffentlichen Stellplätzen entscheidend für eine erfolgreiche Sanierung. Eine möglichst hohe Vernetzung von Fußwegen im Ortskern wird angestrebt, um abseits der Verkehrsachsen ein Netz der „kurzen Wege“ zu schaffen. Eine bessere Anbindung des Ortskerns an die bestehenden Rad-und Wanderwege ist geplant. Der Ortskern von Ammerndorf wird durch die sehr geschlossen wirkende, enge Bebauung entlang der Rothenburger Straße und den kleineren Nebenstraßen geprägt. Am Marktplatz und in der Rothenburger sowie Cadolzburger Straße sind auch einige Dienstleistungsbetriebe, Läden, eine Brauerei und eine Gaststätte angesiedelt. Diese zentralen Versorgungsfunktionen sollen erhalten und gesichert werden. Dazu sollen soziale Einrichtungen neu entstehen (z.B. Demenzwohngruppe), ein „Gründerzentrum“ geschaffen und der Naherholungstourismus unterstützt werden. Am Marktplatz und im Bereich des Kirchenumfeldes sind noch etliche historisch bedeutsame, meist denkmalgeschützte Gebäude und Bauwerke vorhanden. Dieser Bereich ist vorrangig in seinem Charakter zu erhalten, den historischen Belangen gemäß neu zu gestalten und funktional zu verbessern (barrierefrei, kurze Wege etc.). An einigen Stellen sollen Baublöcke entkernt und vorrangig für Wohnzwecke baulich neu geordnet und mittels Durchgrünung aufgewertet werden. Im gesamten Ortsbereich soll das Wohnumfeld gestalterisch und funktional verbessert werden (Anlage von geschäftsnahen Parkplätzen, Begrünung des Straßenraums, Schaffung von Aufenthaltsbereichen). Zur Sicherung der lokalen Versorgung ist es anzustreben die wenigen kleinen Läden zu erhalten. Für die Erweiterung des Angebots ist auch die Einrichtung eines Wochenmarktes auf dem Marktplatz zur Stärkung der Direktvermarktung (auch Anbieter aus dem Umland) vorgesehen.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf Die Umgebung um den Ortskern herum ist insbesondere im Norden von hohem Freizeitwert geprägt. Innerhalb des Sanierungsgebietes sind aber nutzbare Grün- und Freiflächen sowie Spielbereiche nicht vorhanden. Daher ist die Schaffung eines durchgehenden Rundweges für Fußgänger, von kleineren innerörtlichen Aktiv- und Ruhepunkten und deren Verknüpfung mit der Landschaft eine der wesentlichen Maßnahmen des Sanierungskonzepts. Im Gebiet verteilt findet man eine Reihe leer stehende Anwesen sowie gering genutzter Gebäude auf vielen ehemaligen Höfen. Aufgrund des längst abgeschlossenen Strukturwandels in der Landwirtschaft werden gerade die Hofflächen und Nebengebäude früherer landwirtschaftlicher Betriebe kaum wirklich genutzt. Es ist viel Bausubstanz vorhanden, die nicht mehr genutzt werden kann. Meist ist auch eine Sanierung oder ein Umbau nicht mehr möglich. Hier bietet sich ein erhebliches Neustrukturierungspotential für mehr Wohnraum, stellenweise Ansiedlung von Kleingewerbe und für mehr Stellplätze. Die Errichtung eines Nah-wärme- oder Nah-energienetzes im Ortskern von Ammerndorf wurde geprüft, aber wieder verworfen. Es fehlen die großen Abnehmer. Daher ist die energetische Sanierung der einzelnen Gebäude enorm wichtig. Zusammenfassung: Der gesamte Ortskern bedarf einer umfassenden funktionalen, strukturellen und gestalterischen Verbesserung. Der Schwerpunkte liegen in der Herausnahme des Durchgangsverkehrs aus dem Ortskern und einer umfassenden Verbesserung der Aufenthaltsqualität auf allen öffentlichen Flächen. In allen Bereichen ist die Schaffung von attraktiven Wohnbereichen ein wesentliches Ziel. Der Ortskern muss mehr Funktionen als bisher aufweisen (Gründerzentrum, soziale Einrichtungen etc.). Hauptgebäude und Nebengebäude sind im Kernbereich bewusst unter den Aspekten des historischen Zusammenhangs (ortstypische Sandsteinfassaden) zu gestalten. Ein einheitliches Ortsbild bedarf der konsequenten Regelung grundlegender Kriterien, insbesondere bei Neu- und Ersatzbauten. Der räumliche Zusammenhang muss erhalten und punktuell verbessert werden. Der Erlass eines kommunalen Förderprogramms („Fassadenprogramm“) und einer Ortsgestaltungssatzung werden empfohlen. Öffentliche und private Freiflächen sind neu zu gestalten und zu entsiegeln. Wege sind neu zu schaffen oder zu verknüpfen. Der Naherholungstourismus und die Direktvermarktung stellen eine gewisse Entwicklungschance für den Ortskern dar. Gaststätten sowie Erzeuger oder Verarbeiter (z.B. Mühle) profitieren von der stadtnahen Lage (Nürnberg, Fürth) von Ammerndorf. Dies bedeutet aber in gewissem Maße auch „Inszenierung“ des Ortes durch gezielte gestalterische Aufwertung von Gebäuden und Freiflächen.

hierdurch ungültig wird. Wichtig: Der interaktive Stimmzettel dient lediglich zu Ihrer Information, es werden keinerlei Daten gespeichert! Weitergehende Informationen zu den Begriffen und Ablauf der Kommunalwahl, finden Sie auch in der Informationsbroschüre der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit. Markt Ammerndorf Wahlamt

24 Stunden Melde- und Störungsstelle der Gemeindewerke Ammerndorf für die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung: Tel. 0 91 27 / 95 55 0

Mitteilung des Wasserwartes Im Februar 2014 wurde ein Nitratwert von 7,95 mg/l gemessen; der zulässige Höchstwert beträgt 50 mg/l. Der Wasserhärtebereich für Ammerndorf ist 16,9 °dH. Dies entspricht Härtestufe 3.

Schützengesellschaft Ammerndorf 1960 e. V.

Einladung zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 28. März 2014 um 20.00 Uhr im Schützenheim, Dullikenerplatz 1, 90614 Ammerndorf Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den 1. Schützenmeister 2. Verlesen des Protokolls von 2013 3. Bericht des 1. Schützenmeisters 4. Bericht des 1. Sportleiters 5. Bericht der 1. Damenleiterin 6. Bericht des Schatzmeisters 7. Bericht der Kassenprüfer 8. Entlastung des Schützenmeisteramtes mit der Verwaltung 9. Neuwahlen des Schatzmeisters 10. Verschiedenes, Wünsche und Behandlung fristgerechter Anträge Interessenten für das Amt des Schatzmeisters bitte beim Vorstand melden. Anträge sind bis spätestens Freitag, 21. März 2014 beim 1. Schützenmeister oder einem Vorstandsmitglied einzureichen. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme an der Versammlung. Mit freundlichem Schützengruß Robert Lenz, 1. Schützenmeister

Stand 17.02.2014

NEIN zur geplanten Stromtrasse Bürgerinitiative „Ammerndorf unter Strom – für eine Heimat ohne Monstertrasse“ Am 4. März wurde zur Gründung einer BI eingeladen. Nähere Einzelheiten zur Gründung und den geplanten Aktionen unter www.ammerndorf.de. Am 8. März von circa 19.00 bis 22.00 Uhr ist eine Aktion entlang der geplanten Trasse vorgesehen. Das Motto lautet „Feuer und Flamme“ gegen die geplante Trasse. Deshalb werden in Abständen jeweils Feuer entzündet. Geplant ist im gesamten Verlauf des Landkreises Fürth.

Interaktiver Musterstimmzettel zur Kommunalwahl auf der Homepage des Marktes Ammerndorf Da das bayerische Kommunalwahlrecht mit dem Kumulieren und dem Panaschieren ungewöhnlich viele Optionen aufweist, aber dabei auch viele Stolpersteine, bietet der Markt Ammerndorf auf seiner Internetseite www.ammerndorf.de einen interaktiven Musterstimmzettel zur bevorstehenden Gemeinderatswahl am 16. März 2014 an. Mit diesem Stimmzettel können Sie die Wahl durchspielen. Er zeigt an, ob ein Fehler gemacht wurde und die Gefahr besteht, dass die Stimmabgabe

7. 3. 2014

MehrGenerationen Haus Markt Ammerndorf Programm März 2014: 03.03. Montag 8 – 12 Uhr Montag 13 – 15 Uhr Montag 14 – 15 Uhr Montag 19 – 21 Uhr 10. / 17. / 24. / 31.03. Montag 8 – 12 Uhr Montag 13 – 15 Uhr Montag 12 – 13 Uhr Montag

11 – 16 Uhr

offenes Bücherregal im Rathaus Elternberatung (bitte Termin vereinbaren) Musikgarten für Kinder O-18 Monate in MGH-Räumen Strickrunde in den MGH-Räumen (Rathaus) offenes Bücherregal im Rathaus Elternberatung (bitte Termin vereinbaren) Mittagessen für ALLE im TSV-Sportheim (bitte anmelden) Schulkindbetreuung

7


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf Montag

14 – 17 Uhr

Montag

14 – 15 Uhr

Montag

16- 17 Uhr

Montag 19 – 21 Uhr 04.03. Dienstag 8 – 12 Uhr 11.03. Dienstag 18 Uhr 11. / 18. / 25.03. Dienstag 8 – 12 Uhr Dienstag 12 – 13 Uhr Dienstag 18.03. Dienstag

11 – 16 Uhr 17 – 18 Uhr

Offener Treff Kaffee und Kuchen für Alle im Feuerwehrhaus Musikgarten für Kinder 0-18 Monate in MGH-Räumen Unterstützungsangebot für Kinder der 3.-4. Klasse Strickrunde in den MGH-Räumen (Rathaus)

Verjüngter Vorstand

offenes Bücherregal im Rathaus Seniorenbeirat offenes Bücherregal im Rathaus Mittagessen für ALLE im TSV-Sportheim (bitte anmelden) Schulkindbetreuung Luftveränderung für Kinder ab 5 Jahren in der Meersalzgrotte

05.03. Mittwoch Mittwoch Mittwoch

8 – 12 Uhr offenes Bücherregal im Rathaus 10 – 12 Uhr Seniorenberatung (bitte Termin vereinbaren) 13.30 – 14.15 Uhr musikalische Früherziehung für 4-6 jährige im Spatzennest Mittwoch 14.15 – 15.00 Uhr musikalische Früherziehung für 3-4 jährige im Spatzennest 12. / 19. / 26.03. Mittwoch 8 – 12 Uhr offenes Bücherregal im Rathaus Mittwoch 10 – 12 Uhr Seniorenberatung (bitte Termin vereinbaren) Mittwoch 12 – 13 Uhr Mittagessen für ALLE im TSV-Sportheim (bitte anmelden) Mittwoch 11 – 16 Uhr Schulkindbetreuung Mittwoch 13.30 – 14.15 Uhr musikalische Früherziehung für 4-6 jährige im Spatzennest Mittwoch 14.15 – 15.00 Uhr musikalische Früherziehung für 3-4 jährige im Spatzennest 06.03. Donnerstag 8 – 12 Uhr offenes Bücherregal im Rathaus Donnerstag 15 – 18 Uhr offenes Bücherregal im Rathaus Donnerstag 14 – 15 Uhr Computerkurs für Einsteiger Donnerstag 15 – 16 Uhr Computerkurs für Einsteiger Donnerstag 18.30 Uhr Nähkurs - Roter Faden 20.03. Donnerstag 17.15 – 18.15 Uhr Babysitterkurs 13. / 20. / 27.03. Donnerstag 8 – 12 Uhr offenes Bücherregal im Rathaus Donnerstag 12 – 13 Uhr Mittagessen für ALLE im TSV-Sportheim (bitte anmelden) Donnerstag 11 – 16 Uhr Schulkindbetreuung Donnerstag 15 – 18 Uhr offenes Bücherregal im Rathaus Donnerstag 15 – 16 Uhr Computerkurs für Einsteiger Donnerstag 16 – 17 Uhr Unterstützungsangebot für Kinder der 3.-4. Klasse Donnerstag 18.30 Uhr Nähkurs - Roter Faden 07.03. Freitag 8 – 12 Uhr offenes Bücherregal im Rathaus Freitag 13 – 17 Uhr Elternberatung (bitte Termin vereinbaren) 14. / 21. / 28.03. Freitag 8 – 12 Uhr offenes Bücherregal im Rathaus Freitag 12 – 13 Uhr Mittagessen für ALLE im TSV-Sportheim (bitte anmelden) Freitag 11 – 16 Uhr Schulkindbetreuung Freitag 13 – 17 Uhr Elternberatung (bitte Termin vereinbaren) Geänderte Büro- Öffnungszeiten: Dienstag 8.00-12 Uhr Mittwoch 8.00-12 Uhr Donnerstag 10-20 Uhr weitere Angebote: Buchtauschbörse während der Öffnungszeiten des MGHs Babysitterdienst Telefon: 09127/ 570425

8

7. 3. 2014

SEUKENDORF - Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes: das klingt wichtig – und ist es auch! Sicher, beim Hamburger Sportverein steckt derzeit vielleicht mehr Brisanz dahinter als bei der SPD Seukendorf-Hiltmannsdorf, andererseits kandidiert auch niemand vom HSV für den Gemeinderat in Seukendorf. Insofern war es nur folgerichtig, dass die zahlreich erschienenen Parteimitglieder den Wahlen durchaus gespannt entgegenblickten. Zunächst aber hatte der Ortsverein Grund zum Feiern. Gemeinderat Frank Tiefel wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt – und dies von der ehemaligen Bundestagsabgeordneten Marlene Rupprecht. Sie hielt in der ihr eigenen Art eine humorvolle, aber auch tiefsinnige Laudatio auf Frank Tiefel. Dieser Rede schloss sich der Ortsvereinsvorsitzende Sebastian Rocholl an und dankte für die vielen Jahre Engagement für die Partei und für Seukendorf. Es folgten die Berichte der einzelnen Vorstandmitglieder sowie die Entlastung des Vorstandes, bevor es zur Neuwahl kam. Hier stand zunächst die Wahl des Ortsvereinsvorsitzenden an; der bisherige Vorsitzende Sebastian Rocholl wurde ohne Gegenstimme wiedergewählt und dankte für das Vertrauen. Zu seinen Stellvertretern wurden Gerlind Böhm, Alexander Brülls, Arzu Rocholl und Sarah Wrede gewählt. In ihren Ämtern wurden

zudem bestätigt der Schriftführer (Erwin Zogel in Abwesenheit), der Kassierer (Lothar Wagner) sowie die Revisorinnen (Petra Tiefel und Ingrid Wrede). Mit dem neuen und verjüngten Team sieht sich die SPD SeukendorfHiltmannsdorf bestens aufgestellt und freut sich darauf, die erfolgreiche Arbeit weiter zu führen und immer wieder neue Akzente in Seukendorf zu setzen. Richtig spannend wurde es dann auch im zweiten Teil der JHV; hier ging es darum die Positionen der SPD SeukendorfHiltmannsdorf in den kommenden Kommunalwahlen zu definieren und zu schärfen. Besonders erfreulich war, dass sich auch die parteilosen Besucherinnen und Besucher konstruktiv und mit eigenen Wünschen und Vorstellungen mit in die Diskussion einbrachten – dafür nochmal ein herzliches Dankeschön! So wurde intensiv über die Themen Ortsentwicklung, Bürgerhaus, Vereinsleben, Energiewende, Biotop sowie Bürgerbeteiligung und Transparenz gesprochen. Die Ergebnisse wurden und werden den Bürgerinnen und Bürgern bei Hausbesuchen und an Infoständen näher gebracht. Diese Themen – so unterstrich der Ortsvereinsvorsitzende im Schlusswort – liegen dem Ortsverein wirklich am Herzen. „Wir wollen Handeln“, so Sebastian Rocholl „und dafür eine Mehrheit im Gemeinderat erringen!“ Ob das gelingt? Die Wahlen werden es zeigen….


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Bekanntmachung der Gemeinde Seukendorf Zum Geburtstag gratulieren wir Die Gemeinde Seukendorf gratuliert folgenden Bürgerinnen und Bürgern recht herzlich zum Geburtstag: 13.03. 15.03. 16.03. 18.03.

Herrn Peter Kalb Frau Margarete Ultsch Frau Anneliese Winter Herrn Günter Stützlein

75 Jahre 95 Jahre 85 Jahre 75 Jahre

Geburten in Seukendorf 09.02.2014:

Marie Braun, Eltern: Carolin und Christian Braun

7. 3. 2014

führliches Informationsmaterial für Sie bereithalten. Selbstverständlich nimmt die Bürgerstiftung Bürger helfen Bürger Seukendorf nicht nur Zustiftungen, sondern auch Spenden entgegen. Stiftungszuwendungen können steuerlich geltend gemacht werden. Ab einem Betrag von 200 Euro erhöht Ihre Zuwendung das Stiftungsvermögen, soweit sie nicht als Spende gekennzeichnet wurde. Spenden sind in jeder Höhe möglich. Bankverbindung der Stiftergemeinschaft bei der Sparkasse Fürth: Konto-Nr.: 9 953 563 – BLZ 762 500 00 Verwendungszweck: Bürgerstiftung Bürger helfen Bürger Seukendorf (bitte ab 200,-- Euro angeben, ob Spende oder Zustiftung) Gemeinde Seukendorf Nürnberger Straße 2, 90587 Veitsbronn Telefon 0911 75208-29 tanzberger@veitsbronn.de Sparkasse Fürth Stiftungsberatung, Klaus Brunner Telefon 0911 7878-1356 klaus.brunner@sparkasse-fuerth.de

Veranstaltungen Seukendorf März Fr 07.03. Kath. Pfarramt St. Otto Kath. Pfarramt 19.30 Uhr Weltgebetstag der Frauen in 09103 / 79 73 59 der Evang. Markgrafenkirche Fr 07.03. CSU Marga Hetzner ab 19 Uhr Stammtisch mit Heringsessen 0911 / 756 8043 – Eingeladen sind ALLE Bürger, bei Hans Lämmermann „Alter Hof“, Langenzenner Str. 6, Seukendorf Fr-So 07.03. SV Seukendorf/Skiclub Helmut Amm 09.03. Seukendorfer Ski- und 0911 / 97 58 330 Snowboardmeisterschaft in der Skiregion Kaltenbach/Zillertal Mo 10.03. AWO Senioren-ZusammenIngrid Wrede 14.00 Uhr kunft in Seukendorf im 0911 / 75 42 79 Gasthof "Rotes Ross" Helga Oppelt 0911 / 75 54 31 Fr 14.03. Obst- und Gartenbauverein Heike Pöllmann 19.30 Uhr Mitgliederversammlung im 0911 / 975 70 78 Gasthaus "Zum Schinkenwirt" in Hiltmannsdorf So 16.03. Kommunalwahl Gem. Seukendorf 0911 / 75208 - 22

Rathausschließung Aufgrund der Abschlussarbeiten für die Kommunalwahl am 16.03.2014 bleibt das Rathaus am Montag, den 17.03.2014 für den allgemeinen Parteiverkehr geschlossen! Wegen der Installation der neuen EDV-Anlage, muss das Rathaus am Dienstag, 25.03.2014 und Mittwoch, 26.03.2014 geschlossen bleiben. Von dieser Umstellung ist auch die Telefonanlage betroffen, so dass, an diesen beiden Tagen, die Mitarbeiter auch nicht telefonisch erreicht werden können. Auch im Laufe der restlichen Woche, kann es zu außerplanmäßigen Verzögerungen aufgrund der Umstellung kommen. Wir bitten Sie daher um Ihr Verständnis und eine rechtzeitige Planung Ihrer Rathausbesuche. Vielen Dank Ihre Gemeindeverwaltung

Unsere Bürgerstiftung braucht Ihre Unterstützung Wenn auch Sie sich als Stifter für die Bürgerstiftung Bürger helfen Bürger Seukendorf engagieren möchten, wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Seukendorf oder an die Stiftungsexperten der Sparkasse Fürth, die aus-

Protestkundgebung gegen die geplante Stromautobahn Am Samstag, 08. März 2014 um 18.00 Uhr findet im Landkreis Fürth eine Aktion unter dem Motto „Feuer und Flamme nicht für, sondern gegen die Stromtrasse“ gegen die uns massiv betreffende Alternativtrasse der Hochspannungsgleichstromübertragungsleitung statt. Geplant ist, dass entlang der vorgesehenen Trasse Lagerfeuer (bzw. Fackeln) auf Gemeinde- bzw. Feldwegen abgebrannt werden und damit der Trassenverlauf sichtbar gemacht wird. Die Feuerstellen sollen am 8. März 2014 um 19 Uhr entzündet werden. Da die Alternativtrasse zwar nicht über Seukendorfer Gemeindegebiet aber in unmittelbarer Angrenzung bei Horbach die Gemeinde Seukendorf am Rande betreffen würde (ungefährer Verlauf wäre die bestehende 380-kVLeitung, die uns bereits tangiert und daher findet diese Aktion meine vollste Unterstützung!), sollte auch in Seukendorf ein deutliches Zeichen gesetzt werden. Daher laden wir alle Seukendorfer Bürger und Bürgerinnen ein, die Aktion zu begleiten und zu unterstützen. Aktiv können Sie sich an der Protestkundgebung am 08. März 2014 um 18.00 Uhr, Treffpunkt am Feuerwehrhaus in Retzelfembach beteiligen.

9


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

7. 3. 2014

Kinderfasching Wasserzählerwechsel 2014 in den vom Zweckverband zur Wasserversorgung Dillenberggruppe angeschlossenen Ortsteilen der Gemeinde Seukendorf Der Zweckverband zur Wasserversorgung Dillenberggruppe wird entsprechend den gesetzlichen Grundlagen*) ab dem 17.03.2014 die nach Eichgesetz abgelaufenen Wasserzähler an den Trinkwasserhausanschlüssen auswechseln. Die Leistungen zum Wechsel des Zählers und der Einbau der Zählergarnitur sind kostenlos. Sollten unsere Mitarbeiter Sie während des Zählerwechselzeitraums nicht antreffen, ist eine Terminabstimmung mit unserer Betriebsstelle möglich. Sie haben aber auch die Möglichkeit, den Terminwunsch am vor Ort befindlichen Firmenfahrzeug mit unseren Mitarbeitern abzustimmen. Die Mitarbeiter des Zweckverbandes zur Wasserversorgung Dillenberggruppe können sich ausweisen. Ihnen ist der freie Zugang zum Wasserzähler zu gewährleisten. Für kurzzeitige Einschränkungen der Wasserversorgung, die im Zusammenhang mit dem Zählerwechsel stehen, bitten wir um Ihr Verständnis. Ihre Wasserversorgung Dillenberggruppe *) Gesetzliche Grundlagen zum Wasserzählerwechsel: 1) Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV vom 20. Juni 1980; BGBl. I, S. 750 ber. S. 1067) 2) Wasserlieferungsbedingungen der WAS in der Fassung vom 10.12.1981 3) Allgemeine Preisregelungen der BGS in der aktuellen Fassung

SEUKENDORF- Gut gefüllt war die Sporthalle des SV Seukendorf. Viele kreative Masken tummelten sich ausgelassen bei Spielen und Tanz. Das erste Mal in der langjährigen Geschichte des Kinderfaschings in Seukendorf wurden auch die einfallsreichsten Kostüme prämiert. Die Jury, bestehend aus Gemeinderätin Christa Bayer, Landrat Matthias Dießl und Gemeinderat Peter Kostrewa machte es sich nicht leicht aus den vielen tollen Ideen die kreativsten heraus zu suchen. Stolz marschierten die teilnehmenden Kinder über den

Metallbau Krauß: Vom Hufbeschlag zum zertifizierten Stahl- und Metallbau

SEUKENDORF - Bereits seit Generationen werden in der Cadolzburger Str. 2 in Seukendorf Metallteile verarbeitet. Waren es früher unter Johann Fischer vorwiegend Bauteile für Holzwagen, Landmaschinen und der Hufbeschlag bei Pferden, kam später unter Fritz Fischer verstärkt der Zaun- und Geländerbau hinzu. Im Jahr 2001 hat Tilo Krauß den Betrieb von seinem Onkel Fritz Fischer übernommen.

10

Nach der Meisterprüfung und Schweißfachmannausbildung stand der Übernahme und Weiterführung des Traditionsbetriebes nichts mehr im Wege. Zu den neuen Produktbereichen gehören Carports, Geländer, Balkone, Zaun- und Toranlagen. Die nächste Generation ist seit 2007 durch Matthias Krauß, ebenfalls Metallbaumeister und internatiol welding specialist, gesichert. Aus diesem Grund wurde die Firma von Metallbau Fischer, in die Metallbau Krauß GmbH umfirmiert. Zur Firma gehören neben den beiden Meistern Rosi Krauß, die den Männern bei der Herstellung, Montage und Verwaltung zur Hand geht, sowie der Auszubildende Stefan Sieder. Besonders erwähnenswert ist die Zertifizierung des Betriebes nach DIN EN 1090 EXC -2, die die Firma als einer der ersten Betriebe dieser Größe durchge-

führt hat. Die Zertifizierung und CE- Kennzeichnung aller Bauteile mit statischer Beanspruchung, angefangen bei kleineren Absturzsicherungen, über Balkongeländer oder beispielsweise Carports, ist nun in allen EULändern erforderlich. Das gilt für Privathaushalte ebenso wie für öffentliche Bauten. Ein Bauprodukt ohne CE-Kennzeichnung gilt als mangelhaft. Die Produktpalette wird, wie Sie unter www.MetallbauKrauss.info sehen können stetig

Cadolzburger Str. 2 90556 Seukendorf Tel.: 0911/7540904 Fax: 0911/7540916  Geländer  Carports  Balkone  Überdachungen  Zaun- und Toranlagen

roten Teppich zur bekannten Musik von „Germanies next Top Model“ Gleich vier Schlümpfe erreichten die ersten Plätze. Darunter eine ganze Schlumpfenfamilie, für die ganz schnell noch ein Gruppenpreis eingeführt wurde. Und der kleine, kluge Schlumpf, der den ersten Einzelpreis errang. Mit einer lustigen Polonaise, zu der sich sehr viele auf die Tanzfläche locken ließen und dem Schaumkopfwettessen endete ein wunderbarer, lustiger und harmonischer Faschingsnachmittag. Seukendorf HELAU! Bärbel Schwab

Vitalstoffe für Gesundheit und Sport Direktverkauf Mo - Do 8.00- 17.00 Uhr Fr 8.00 - 16.00 Uhr Hausen 2a • 90579 Langenzenn Tel. 09101 /90 20 70

www.cadion.de erweitert. Die beiden Meister begleiten Sie gerne zu den Projekten und zeigen Ihnen alles vor Ort im Detail. Haben Sie genaue Vorstellungen von Ihrem Projekt? Dann teilen Sie der Firma einfach Ihre Wünsche mit und fordern ein unverbindliches Angebot, welches dann für jeden Auftrag individuell erstellt wird. Oder tappen Sie im Dunkeln und brauchen fachgerechte Beratung? Rufen Sie an und besprechen den jeweiligen Sachverhalt. Eine jahrelange Erfahrung kann Ihnen mit Sicherheit weiterhelfen. Die Metallbau Familie Krauß freut sich darauf auch Sie von ihren Produkten zu begeistern.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

7. 3. 2014

11


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

7. 3. 2014

Treffpunkt Ehrenamtsbörse

Jeder kann etwas bewegen, wünsch dir was… Wie oft hat man davon geträumt, dass man unter der Woche feiern könnte, dass man Zeit für spannende Aktivitäten hat, die für einen gewissenhaften Arbeitnehmer einfach tabu sind, weil der Zeitplan einfach ausgereizt ist. Und plötzlich ist es soweit: man hat Zeit, weil man Pensionist ist, oder Mutter, oder die Kinder aus dem Haus sind oder der Ehepartner verstorben. Nachdem alle liegengebliebenen Arbeiten erledigt sind, folgt die „Neuorientierung“, die Suche nach einem neuen Aufgabenbereich. Für diesen Personenkreis hat Michaela Auer vom Langenzenner Bürgerbüro die Ehrenamtsbörse initiiert. Freiwillige Mitarbeiter beraten und informieren Interessenten über gemeinnützige und soziale Bereiche in Langenzenn und wie man seine Fähigkeiten dort gezielt einbringen könnte. In der Praxis heißt das: man nimmt Kontakt mit dem Bürgerbüro auf und teilt seine Fähigkeiten mit, oder man bittet als ehrenamtli-

12

che Institution um Unterstützung. Das erste Treffen zum Vorstellen der Organisatoren fand kürzlich im Weltladen statt. Die Ansprechpartner Andrea Gabler, Jana Bernau und Harald Mieth erzählten von der Idee und deren Verwirklichung. So werden beispielsweise dringend Fahrer für den Bürgerbus gesucht oder im Weltladen freiwillige Helfer für alle anfallenden Aufgabenbereiche. In den Schulen braucht man Lesepaten und

im Altenheim Vorleser/innen. Der Heimatverein sucht Verstärkung beim Museumsdienst, bei der Katalogisierung der Gegenstände, Hobbyarchäologen, Organisatoren der Wanderungen oder Putzkräfte, um nur einige Tätigkeiten zu nennen. Eine weitere ehrenamtliche Gruppe ist die Nachbarschaftshilfe, über welche Frau Gerl berichtete. Hier werden bei familiären „Notfällen“ vorübergehend Aufgaben übernommen.

Andrea Gabler stellte das Modell der Talent-Tauschbörse vor. Jemand kann gut Kuchen backen und braucht Hilfe bei der Gartenarbeit. So könnte ein „FähigkeitenAustausch“ stattfinden. Professioneller Einsatz kann beim SES (Senior-ExpertService) eingebracht werden, der erfahrene Pensionisten national und international ehrenamtlich einsetzt. Des Weiteren stellte Harald Mieth die Organisation VerA vor, welche Hilfestellung bei Ausbildungsabbrüchen gibt, oder diese zu verhindern versucht. Die kommunalen Aufgabenbereiche sind breit gefächert und bestimmt kann jeder Interessent ein spannendes Ehrenamt übernehmen, das Spaß macht. Nur Mut! Zusammen kann eine ganze Menge bewegt werden und so mancher Wunsch in Erfüllung gehen! Informationen gibt es im Bürgerhaus Langenzenn, Friedrich-Ebert-Straße 7, Tel. 09101/7030.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

7. 3. 2014

Förderverein erhielt Spende

Auf dem Foto (hintere Reihe v.l.n.r.): Sparkassenvorstand Adolf Dodenhöft, 1. Fördervereinsvorsitzender Bernd Klaski, 2. Fördervereinsvorsitzender Markus Dieret, Stiftungsratsmitglied Johann Tiefel, Stiftungsratsvorsitzender Landrat Matthias Dießl und Stiftungsratsmitglied Harry Scheuenstuhl, MdL, mit Schülern der Grundschule Langenzenn bei der Scheckübergabe

Mit Spenden in Höhe von jeweils 2.500 Euro fördern die Landkreisstiftung und die Sparkasse Fürth die Anschaffung neuer Fahrräder für den Förderverein der Jugendverkehrsschule im Landkreis Fürth e.V. Die beiden Vorsitzenden des Fördervereins Bernd Klaski und Markus Dieret konnten dazu entsprechende Schecks von Landrat Matthias Dießl, der zugleich Stiftungsratsvorsitzender ist, und Sparkassenvorstand Adolf Dodenhöft entgegen nehmen. „Sie leisten seit vielen Jahren einen wichtigen Beitrag zur flächendeckenden Verkehrserziehung an allen Grundschulen im Landkreis“, so Landrat Matthias Dießl an die Vertreter des Fördervereins und weiter „mit der finanziellen Förderung soll deshalb die notwendige und sinnvolle Anschaffung von 20 neuen Rädern unterstützt werden“. „Die Sparkasse Fürth freut sich ebenfalls einen Beitrag leisten zu können, damit die Kinder sicher zur Schule und nach Hause kommen“, so Sparkassenvorstand Adolf Dodenhöft. Wie die beiden Fördervereinsvorsitzenden berichten, ist die Anschaffung der Räder dringend notwendig geworden, nachdem

die bisherigen Fahrräder bereits 16 Jahre alt und aufgrund des nahezu täglichen Einsatzes in einem entsprechenden Zustand waren. Eine Instandsetzung des gesamten Bestandes wäre im

Vergleich zu einer Neuanschaffung nicht verhältnismäßig gewesen. Die neuen Räder wurden von der Firma Zweirad Mlady GmbH in Oberasbach angeschafft.

Bürgermedaille an Wolfgang Meding

CADOLZBURG - Einstimmig hat der Gemeinderat beschlossen, die Bürgermedaille des Marktes Cadolzburg für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement für die Belange und zum Wohle der

Senioren an Wolfgang Meding zu verleihen. Der langjährige Vorsitzende des Cadolzburger Seniorenbeirat tat sich durch sein großes Wirken hervor. Zuerst leitete er die Senoirentreffs im Rathaus, dann in der Haffnersgartenscheune. Heute organisiert er noch viele Veranstaltungen der Senoiren. Wolfgang Meding war sichtlich gerühert; „Warum gerade ich? Es gibt viele in Cadolzburg, die das auch verdient hätten. Auch viele seiner Kollegen, die auch Bausteine in dieser Gruppe sind.” Meding hat es 1979 beruflich nach Cadolzburg verschlagen. Er wohnt seit 1981 im Markt. Cadolzburg ist seine Heimat geworden, betonte der Medaillenträger.

Seit 1978 Ihr freundlicher Honda-Händler

Horst Hübler Eintritt: 5,- Euro Besucher bis 14 Jahre frei Öffnungszeiten: Sa. 13-18 Uhr, So. 10-17 Uhr

Zwickauer Str. 4 90522 Oberasbach Tel. 0911/695252 Fax 0911/698238 www.hondahuebler.de

Unterstützen Sie mit Ihrer Stimme am 16. März Jürgen Götz bei der zukünftigen Entwicklung Ammerndorfs

Metallbau-Alu-Edelstahl Treppen-Tore-Geländer-Zäune Überdachungen-Carports Garagentore Fahrzeugbau-Aufbaureparaturen Schweißarbeiten für alle Metalle

Fa. Adrian Leisner Stöckweg 16 90556 Cadolzburg Tel. 0 9103/22 07 Fax 0 9103/7180 21

13


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Kinderfasching bei der KGL

Einmal im Leben...

LANGENZENN - Wer möchte nicht einmal im Leben seinen Traum, nur für ein paar Stunden verwirklichen und in die Gestalt einer anderen Person schlüpfen? Einmal Prinzessin oder Polizist, Ritter, Teufel oder Burgfräulein sein? Selbst hartnäckige Faschingsgegner schmolzen beim Anblick der vielen gut gelaunten kleinen Gäste dahin, die vergangenes Wochenende in Begleitung ihrer Eltern originell geschminkt durch die Stadthalle tobten. Immer noch sind die klassischen Kostüme in der Überzahl. Jedoch gab es auch Mamas, die

mit hochaufgetürmten blauen Haaren als Marge Simpson, oder klassische Meerjungfrau die Aufmerksamkeit auf sich lenkten. Aber auch Vampirmädchen, Miezen, Indianer und Musketiere trieben ihr Unwesen. Die Zwergengarde der KGL zeigte leichtfüßig ihre Performance und mit kurzweiligen Spieleinlagen wurden die kleinen Karnevalisten in Bestlaune versetzt. Bis zum nächsten Fasching dauert es noch eine kleine Weile, aber bereits am 8.11. geht es weiter und vielleicht entstehen in der Zwischenzeit neue Ideen zum Verkleiden, helau!

7. 3. 2014

Kannibalen kochen Politiker weich

VINCENZENBRONN (jm) Während ihres Faschingsballs im Bürgerhaus machten die Vincenzenbronner besonders phantasievoll auf Ihre Anliegen und die bevorstehende Wahl aufmerksam. Damit das letzte „unzivilisierte Volk“ in der Gemeinde Großhabersdorf zur Wahl geht, soll den „Brunnern“ eine vierspurige Straße durch den Ort, eine McDonalds-Filiale oder ein Supermarkt im Dorf versprochen werden.

Bei der anschließenden ShowEinlage wurden Bürgermeister Friedrich Biegel und sein Herausforderer Thomas Zehmeister im Kochtopf der Brunner Kannibalen dafür „weichgekocht“. Zum sechsten Mal veranstaltete die Feuerwehr Vincenzenbronn in Kooperation mit den Kärwaburschen und -madli den Ball in dieser Form. Die Musikband Saitenspringer sorgte bis in die Morgenstunden für gute Stimmung unter den kreativ kostümierten Besuchern.

Autohaus GmbH & Co.KG

Nürnberger Straße 41 · 90556 Cadolzburg Tel. 0 91 03/79 39-0 · www.autohaus-schoener.de

Unser Angebot im März: Wir machen Ihren Benzinrasenmäher frühlingsfit! Inspektion mit Motorölwechsel, Messer schärfen, reinigen und abschmieren inklusive Material 58,- € Hol-/Bringdienst in Cadolzburg 15,- € Verkauf von Marken-Rasenmähern

14


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

7. 3. 2014

Neues Alltagsbegleiterprojekt und Demenz-Vortrag bei Seniorenbürgerversammlung

GROSSHABERSDORF (jm) Die fünfte Seniorenbürgerversammlung fand im evangelischen Pfarrzentrum statt. Dem Aufruf folgten immerhin etwa 100 GemeindebürgerInnen ab 60 Jahren. Seniorensprecher Walter Schneider informierte zunächst über die Aktivitäten im Jahr 2013. So bietet der Seniorenbeirat monatlich Sprechstunden an und besucht Versammlungen beim Landkreis Fürth. Als Haupttätigkeit der letzten Jahre bezeichnete Walter Schneider das Heranführen an Pflegestufen bzw. Schwerbehindertenausweise, Wohnraumberatung, Mitsprache beim Gehwegeausbau, Mitorganisation des beliebten Seniorenkinos sowie individuelle Unterstützung einzelner Senioren. Herzlich bedankte er sich bei Bürgermeister Friedrich Biegel, Thomas Seischab und dem Gemeinderat für die „volle Unterstützung der älteren Generation“. Den Wunsch einer Seniorin nach einer Ruhebank auf dem Wanderweg zwischen Großhabersdorf und Unterschlauersbach, versprach Bür-

germeister Biegel zu erfüllen. Das im Januar gut angelaufene, neue Alltagsbegleiterprojekt, das erste Modell dieser Art im Landkreis Fürth, wurde von Initiatorin Jutta Massl vorgestellt. Die „menschlich engagierte“ Initiative, bei der momentan 20 Ehrenamtliche verschiedene Dienste anbieten, wird vom Seniorenbeirat und der Gemeinde gemeinsam getragen. Alle Anliegen werden zentral über die Gemeinde (Frau Schwarz) vermittelt. Der Dienst richtet sich an rüstige SeniorenInnen, die ab und zu Unterstützung benötigen und soll ihnen möglichst lange einen selbstbestimmten Alltag in Ihrem Zuhause ermöglichen bzw. erleichtern. Das Angebotsspektrum umfasst beispielsweise Begleitung zum Arzt, Einkaufen oder zu kulturellen Veranstaltungen, kleinere handwerkliche und Gartenarbeiten, Beratungen zu Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung, Gesprächsangebote bei Suchtproblematiken oder zur Seelsorge und vieles mehr. Brigitte Schneider und Jutta Massl absolvieren dazu gerade die Qualifi-

kation „Alltagsbegleiter in der Seniorenbetreuung“, die die Gemeinde finanziert und die vom Amt für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten in Ansbach durchgeführt wird. In ihrem interessanten Vortrag über Demenz erklärte Dipl. Soz.päd. Marion Wörnlein, Leiterin der „Fachstelle für pflegende Angehörige“ in Großhabersdorf, dass in Deutschland etwa 1,4 Mio. Menschen mit steigender Tendenz an unterschiedlichen Formen von Demenz leiden und davon etwa 80% zu Hause gepflegt werden würden. Nach einem tiefen Einblick in die Krankheit appellierte sie, offen damit umzugehen und das soziale Umfeld bei einer

Diagnose darüber zu informieren. Oftmals hätten pflegende Angehörige große Schwierigkeiten sich Hilfe von außen „zuzugestehen“. Möglichkeiten der Entlastung seien beispielsweise Tages- und Kurzzeitpflege sowie stundenweise Betreuung zu Hause. Wichtig sei zudem eine frühzeitige Diagnosestellung, was in Kliniken in Nürnberg oder Erlangen möglich ist. Menschen mit Demenz würden trotz nachlassender Fähigkeiten sehr stark auf der Gefühlsebene reagieren. Die letzten Zeilen eines zitierten Gedichtes von Helga Rohra drücken dies so aus: „Aber mein Herz fühlt ...Und vergiss nicht: mein Herz wird nie dement."

15


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Spatenstich für den Bau der Kaffeerösterei ESPRESSONE

CADOLZBURG - Mit dem offiziellen Spatenstich eröffneten am Montag, den 10. Februar 2014, Cadolzburgs 1. Bürgermeister Bernd Obst sowie Firmeninhaber Reiner Sulzer mit Ehefrau Ricarda die Bauarbeiten für das neue Gebäude der Kaffeerösterei ESPRESSONE GmbH – di mio gusto. Voraussichtlich ab September 2014 werden hochwertige Espressound Kaffeesorten im traditionellen Trommelröstverfahren geröstet und verkauft, sowie Kaffee-Seminare und BaristaKurse für die Zubereitung eines perfekten Kaffees angeboten –

und das auf 1400 m², einer doppelt so großen Fläche wie derzeit. „Mit den neuen Räumlichkeiten und der verdoppelten Produktions- und Verkaufsfläche werden wir dem stetig steigenden Volumen unserer hergestellten Kaffeeprodukte, sowie dem Ausbau weiterer Unternehmensbereiche, Rechnung tragen. Dass wir nur eine Häusernummer weiter ziehen, ist ein großer Vorteil, da unsere Kunden an den Standort Am Farrnbach in Cadolzburg bereits gewöhnt sind,“ so Reiner Sulzer, Firmeninhaber der Espressone GmbH.

Neu beim Pektus Pflegedienst LANGENZENN - Der etablierte Pflegedienst Pektus bietet zu den bisherigen Leistungen, Dienste bei ambulanter Pflege Demenzkranker an. § 45 b SGB XI gewährt Pflegebedürftigen selbst, die ambulant versorgt werden und über eine eingeschränkte Alltagskompetenz verfügen, einen zusätzlichen Betreuungsbetrag. Sie erhalten von ihrer Pflegekasse monatlich 100,00 Euro (Grundbetrag) bzw. 200,00 Euro (erhöhter Betrag). Auch Pflegebedürftige der so genannten Pflegestufe 0 gehören zum Kreis der Leistungsberechtigten. Das Geld darf ausschließlich für Betreuungsleistungen ver-

wendet werden, die nicht zur Grundpflege oder hauswirtschaftlichen Versorgung zählen. Erstattungsfähig sind zum Beispiel Betreuungsangebote im Zusammenhang mit dem Besuch von Tages- oder Nachtpflegeeinrichtungen, von Kurzzeitpflegeeinrichtungen oder Pflegediensten. Auch für so genannte niedrigschwellige Betreuungsangebote ist das Geld einsetzbar, wie für alle, die mit jemanden einfach mal was unternehmen wollen und sich nicht mehr alleine trauen. Auskünfte dazu erhalten Sie von Pektus Pflegedienst in der Hindenburgstraße 10, Langenzenn. Tel. 09101/90 20 840.

15. Frauenfrühstück in der Friedenseiche

CADOLZBURG - Zum 15. Mal luden Barbara Pöhlmann und Sonja Wörlein zum SPDFrauenfrühstück ins Gastaus "Zur Friedenseiche" ein. Mit von der Partie waren unsere Bürgermeister-Kandidatin Diana Eichhorn, sowie die Kandidatinnen für den Marktgemeinderat und den Kreistag. Das Interesse war sehr groß, denn wann kann man schon mit den Bewerberin-

Geld sparen durch Wärmedämmung? Fragen Sie uns! Wir helfen gerne!

Mittlere Straße 11 · Fürth-Dambach

Tel. 09 11 / 960 27 03 16

7. 3. 2014

nen der kommenden Wahlen gemeinsam am Frühstückstisch sitzen und sich von Frau zu Frau über drängende Themen wie Verkehrsbelastung in Cadolzburg, fehlende Sporthallen, Kinderbetreuung, Belebung des Marktplatzes, Rentenfragen, Energiewende, seniorengerechtes Wohnen und vieles mehr informieren und austauschen? Frau List sorgte in bewährter Weise für ein lukullisches Buffet und hat den Termin für unser 16. Frauenfrühstück am 18. Oktober 2014 um 10 Uhr schon eingeplant. Heike Raith, Vorstand der AWO Wachendorf-Egersdorf wird uns dann über die Entstehung, Geschichte und Tätigkeit der Arbeiterwohlfahrt informieren und Katharina Wagner referiert rund um das Thema Gewerkschaft. Beide stehen Ihnen auch wieder gerne für Fragen und persönliche Gespräche zur Verfügung. Barbara Pöhlmann und Sonja Wörlein


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Neues Führungsteam an der Spitze des Heimatvereins Langenzenn

Von li.: Renè Kohlstruck, Heidi Stinzendör fer, Harald Maußner

Zwei Jahre lang gab es keinen ersten Vorstand beim Heimatverein Langenzenn. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung traten die zweiten und dritten Vorstände ohne Konkurrenz zur Wahl an, um jeweils einstimmig einen Platz vorwärts gewählt zu werden. Somit ist Heidi Stinzendörfer die erste Vorsitzende und Harald Maußner deren Stellvertreter. Heidi Stinzendörfer ist gelernte

Goldschmiedin und Kunsthistorikerin. Neben den allgemeinen Belangen des Heimatvereines ist ihr Aufgabenbereich die Museumspflege und Zusammenstellung der Sonderausstellungen. Harald Maußner ist Jurist und seine Aufgaben beziehen sich schwerpunktmäßig auf die Organisation von Veranstaltungen. Dritter im Bunde ist René Kohlstruck, gelernter Metallgestalter und Sachverständiger für histori-

Vorsitzwechsel bei der Kommunalen Allianz Biberttal-Dillenberg

Zirndorfs Bürgermeister übernimmt für drei Jahre

Turnusgemäß wurde der Vorsitz nach drei Jahren von Steins Bürgermeister Kurt Krömer nun Zirndorfs Bürgermeister Thomas Zwingel übertragen. Bereits vor neun Jahren wurde die Kommunale Allianz Biberttal-Dillenberg als loser Zusammenschluss der sieben südlichen Landkreisgemeinden Ammerndorf, Cadolzburg, Großhabers-

dorf, Oberasbach, Roßtal, Stein und Zirndorf gegründet. Zum Ziel setzte man sich bei der Gründung die Stärkung der interkommunalen Zusammenarbeit – ein Vorhaben das durch zahlreiche gemeinsame Projekte intensiv ausgelebt wird. So wird die Verbundenheit der Allianzkommunen unter anderem durch gemeinsame Klimaschutzkonzepte oder Freizeitkarten deutlich demonstriert. Gemäß den Vorgaben der Geschäftsordnung wechselt der Vorsitz mittlerweile alle drei Jahre in der alphabetischen Reihenfolge der beteiligten Kommunen. Für die anstehenden drei Jahre übernimmt nun nach Steins Bürgermeister Kurt Krömer als letzter Bürgermeister Stadtoberhaupt Thomas Zwingel die Position des Sprechers des Allianzrates.

sche Plattnerarbeiten. Zusammen mit Harald Maußner ist er Mitglied der Gesellschaft für historische Waffen und Kostümkunde. Hauptsächlich wird er sich mit der Vernetzung anderer historischer Institutionen beschäftigen. Zahlreiche Aktivitäten wurden im Jahresablauf durchgeführt. So gab es circa 30 Kirchenführungen, 12 Nachtwächterführungen, 4 Stadtführungen, 4 Kirchturm- und Lindenturm- Führungen, Kellerführungen durch das unterirdische Langenzenn, Filmvorträge im AWO-Heim, Frauen- und Seniorenkreis der ev. Stadtkirche und vieles mehr. Dazu ist ein enormer Arbeitsaufwand erforderlich und detaillierte Kenntnisse der Langenzenner Geschichte. Diskutiert wurde überwiegend über die Neugestaltung des Schambergerhauses, welches seit drei Jahren im Besitz der Stadt ist und zur Erweiterung des Heimatmuseums vorgesehen ist. Da es nicht dem Denkmalschutz unterliegt ist ein Abriss und Neubau kostengünstiger für die Stadt. Allerdings muss die sinnvolle Nutzung noch einmal überdacht werden, damit sich die Investition für die Stadt lohnt. Bedauerlich ist nur, dass in der Zwischenzeit dort gelagerte Exponate verrotten, laut Schriftführer Jochen Habel. Als besondere Lektüre empfohlen wurde Konrad Nickels Chronik „Von der Vergangenheit bis zur Gegenwart“ über Laubendorf und seine Nachbargemeinden, die im vergangenen Jahr fertig wurde und über 700 Seiten umfasst. Informationen und aktuelle Termine zum Heimatverein gibt es auf der von Renate Müller neu gestalteten und gepflegten Homepage unter: www.heimatverein-langenzenn.de

7. 3. 2014

Neue BIO-Leckereien, frisch von der Biofach finden Sie bei

Mo - Fr Sa

8.30 - 13.00 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr 8.30 - 13.00 Uhr

Nürnberger Str. 41 90556 Cadolzburg (unterhalb Autohaus Schöner)

Top Angebote Matratzen

Wasserbetten

Lattenroste

Orthopädische Schlafsysteme Relax-Sessel

TV-Sessel Würzburger Str. 15 90579 Langenzenn Tel. 0 91 01/78 61 www.fit-fachmarkt.com 17


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

7. 3. 2014

Sportlerehrungen in Langenzenn

Aufgrund des sehr großen Freizeitangebotes ist es in der heutigen Zeit nicht immer leicht Kinder und Jugendliche für eine Sportart zu begeistern, vor allem das Interesse hochzuhalten. Glücklicherweise gelingt es engagierten Trainerinnen, Trainern, Betreuerinnen und Betreuern den Nachwuchs zu begeistern. Ein Garant für hervorragende

Sportausbildung sind die Sportund Sängerfreunde Laubendorf, besonders auch in der Nachwuchsarbeit im Fußball. In der Saison 2012/2013 begeisterten die E 2-Junioren der Sportfreunde Laubendorf. Das Team sicherte sich die Meisterschaft E 2 in der Gruppe Mittelfranken, Kreis Nürnberg/Frankenhöhe. Die Jungs um die Trainer Oliver Klemm, Harald Sommer und

Fliesenlegermeister

se 1998it

• Erneuert Bäder, WC’s und Bodenbeläge mit Fliesen, Platten, Mosaik und Naturwerkstein • Estrich- und Verputzarbeiten können mit ausgeführt werden Robert Ehemann • Oberfembacher Str. 12 • 90579 Langenzenn

Tel.: 0 91 01 / 74 48 • Mobil: 01 72 / 8 21 31 27

18

Nicolas Schneider wurden Meister der Verbandsturniere im Turniermodus. Die Mannschaft der G-Junioren erspielten die Meisterschaft „Verbandturnier 2012/2013“. Die Spielerinnen der Junioren II Mannschaft der Tennisabteilung des TSV Langenzenn erkämpften sich in der abgelaufenen Saison den Aufstieg in die Kreisklasse 1. Für das Bezirksfinale des JuniorTennis-Cups 2013 auf der Anlage des FV Wendelstein qualifizierte sich Florian Lang. Ein hervorragender 2. Platz war das Ergebnis. Ira Kreutzer konnte ihren Titel als Kreisjahrgangsmeisterin über 100 m Brustschwimmen erfolgreich verteidigen. Moritz Rupp siegte in der Disziplin 100 m Rücken. Außerdem gelang ihm Kreisjahrgangsmeister zu werden. Über 100m Brust wurde Sven Schmidt Kreisjahrgangsmeister. Kai Wiesemann wurde Kreisjahrgangsmeisters über 100m Brustschwimmen. Oliver Metzler wurde Kreisjahrgangsmeister. Die Saison 2012/2013 war für die Fußballabteilung des SV Burggrafenhof eine erfolgreiche Saison, die mit dem lang ersehnten Aufstieg der 1. Mannschaft von der A-Klasse in die Kreisklasse endete. Bei der 10. Deutschen Meisterschaft in Paulushofen belegte der 1. SGC-Horbach in der Mannschaftswertung den 1. Platz, wurde somit Deutscher Meister und in der Bundesliga Süd 2013 erreichte das Team ebenfalls den 1. Platz. Die 1. Mannschaft der Herren im Tennis des TSV Langenzenn wurde Meister der Kreisklasse K 2. Ein Dauerbrenner bei der Sportlerehrung ist Eric Weber und sein „Caller“ Tobias Kern. Nach Deutschen Meistertiteln

und Europameistertiteln in den vergangenen Jahren sicherten sich die beiden den Titel des Weltmeisters der Kunstflugklasse FN 3 der Helicopter-Modellflieger im Einzelstart. Bei der Einzelmeisterschaft der Bezirksoberliga der DSABDART-LIGA sicherte sich Kurt Pöhlmann, der für „The Red Bull Eyes 2“ aus Nürnberg startet, den 1. Platz und somit die Einzelmeisterschaft. Zum Auftakt der neuen Saison der Kegler, die in der Bezirksund Bezirksoberliga in einem neuen 120 Wurf Modus gespielt wird, erzielte Rainer Peter im Punktespiel gegen Gut Holz Höchstadt mit 622 Kegel ein Ergebnis das auch in der Bundesliga der Kegler selten erreicht wird. Auch Andreas Appel und Matthias Müller, beide beheimatet beim KC Blau-Weiß-Harmonie und Spitzenkegler der 1. Mannschaft in der Regionalliga haben für ein Bundesligareifes Ergebnis gesorgt. 1012 Kegel im Meisterschaftsspiel gegen ESV Ansbach-Eyb von Andreas Appel und 1055 Kegel, verbunden mit 3 neu aufgestellten Bahnrekorden von Matthias Müller im Meisterschaftspiel gegen FEB Amberg sind der Beweis für sportliche Höchstleistung. Nicht nur als Einzelsportler sind diese beiden ein Garant für Erfolge. Auch als Duo im Wettkampt „Tandem Männer“ waren sie erfolgreich. Kreismeister mit 648 Kegel und 3. Platz bei den Bezirksmeisterschaften mit 557 Kegel ist der Erfolg der beiden. Gernot „Ino“ Walzberger belegte einen 3. Platz bei den Kreismeisterschaften der Senioren B mit einem Ergebnis von 851 Kegel, folgte der Titel des Bezirksmeisters mit 932 Kegel, was die Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften der Senioren B bedeutete.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Sportler des Jahres Eric Weber

Mit einem Ergebnis von 924 Kegel sicherte sich Jennifer Knies im Kegeln den Titel der Junioren Kreismeisterin Hans Ziolko vom Swin-GolfClub Horbach 08 hat ein erfolgreiches Jahr 2013 hinter sich. Wie wir bereits erfahren haben, hat er mit der Mannschaft Erfolge gefeiert. Aber auch als Einzelspieler kann Hans Ziolko auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Bei der Europameisterschaft SH 3 in Brohltal bei Koblenz erreichte er einen 7 Platz und beim Championscup SH 3 in Renningen bei Stuttgart sicherte sich Hans Ziolko den 1. Platz und somit den Titel. Auch im Doppel kann er 2013 Erfolge vorweisen. Zusammen mit Horst Harzenetter, dem Sportler des Jahres 2012, wurde ein Titel nach Langenzenn geholt. Bei den Deutschen Doppelmeisterschaften in Paulushofen erreichten Hans Ziolko und Horst Harzenetter den 2. Platz und somit die Vizemeisterschaft. Wir gratulieren sehr herzlich zu den Erfolgen. Bernadino Fernandez Sanchez vom Swin-Golf-Club Horbach belegte ein 2. Platz bei der Deutschen Einzelmeisterschaft SH 3 in Paulushofen, ein 7. Platz bei der Europameisterschaft SH 3 in Brohltal bei Koblenz und ein 2. Platz beim Championscup SH 3.

Helga Fernandes Sanchez warte mit einem 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Paulushofen auf, ebenfalls ein 2. Platz beim Championscup SF 3 in Renningen und der 1. Platz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften. Eva Nohl wurde Vizeweltmeisterin der Senioren im Werferfünfkampf und Gewichtswurf bei den Weltmeisterschaften in Porto Alegre, Deutsche Seniorenmeisterin im Werferfünfkampf und Hammerwurf, Bayerische Seniorenmeisterin im Hammerwurf und Werferfünfkampf, sind die großen sportlichen Erfolge. Der Leichtathlet Eike Loch nahm am „Swiss Alpine Marathon“ in Davos teil, belegte den 2. Platz in der Altersklasse, Vizemeister M 45 bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften, Bronze Medaillen Gewinner mit dem Marathon-Team des LAC Quelle Fürth. Bernhard Weinländer nahm am Sportfest im österreichischen Andorf am 1000 Meter Lauf teil. Beim Leichtathletik Meeting in Neustadt Waldnaab beendete er den 800 Meter B-Lauf als Viertplatzierter in der U 20. Zwillingsbruder Martin Weinländer erzielte im österreichischen Andorf eine persönliche 1000 m Bestmarke. Beim Leichtathletik Meeting in Neustadt Waldnaab wurde er ebenfalls Viertplatzierter beim 800 Meter A-Lauf. Bei den Bayerischen Leichtathletik Meisterschaften in Plattling ragte Martin Weinländer bei der Jugend heraus. Er war bei der U 20 der Abstand beste Mittelstreckler und feierte einen Doppelsieg über 1500 m und 800 m. Die Sportler des Jahres wurden Eva Nohl und Eric Weber mit seinem „Caller“ Tobias Kern. Alle geehrten Sportlerinnen und Sportler dürften sich noch in das Goldene Buch der Stadt Langenzenn eintragen.

Irischer Abend LANGENZENN - Ein Irischer Abend findet am Samstag, 15. März 2014 um 20:00 Uhr im Jugendzentrum Alte Post, Denkmalplatz 1 in Langenzenn statt, Einlass ist 19:30 Uhr. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Band "Flowers of Beltane". Kartenvorverkauf im Jugendzentrum, Tel. 09101/2899 und Bäckerei Körber, FriedrichEbert-Str. 20, Langenzenn. Die Karten kosten 8,- Euro / 5,- Euro (Schüler, Studenten).

7. 3. 2014

Nähwütige! AMMERNDORF - Das MehrGenerationenHaus Markt Ammerndorf lädt alle „Nähwütigen“ und solche, die es werden wollen, zum Nähkurs Roter Faden ein. In entspannter Atmosphäre rattern die Maschinen, werden Tipps und Tricks ausgetauscht und die neuesten Kreationen bewundert, in den Räumen des MGH im Rathaus (2. Stock) immer donnerstags ab 18.30 Uhr. Einfach mal kommen und die Maschine nicht vergessen.

Heiratsantrag auf der Narrenbühne Einen besonderen Heiratsantrag machte Prinz Heiko I. seiner Prinzessin Verena I. von der Faschingsgesellschaft Edburmi aus Wilhermsdorf. Nach der Prunksitzung fiel er vor seiner Verena auf die Knie. Nicht nur die Prinzessin war sichtlich gerührt, auch das Publikum drängte zum Gratulieren auf die Bühne. Im „Narrenfreien” Leben heißen die beiden Heiko Göß und Verena Tanzberger, Diese arbeitet als Verwaltungsfachwirtin bei der Stadt Langenzenn.

19


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

STAUBSAUGERCENTER OTT Staubsaugerservice & Zubehör Vorwerk und gängige Modelle

7. 3. 2014

Feuerwehr Schwaighausen hat neue Führung

Hindenburgstr. 32, 90556 Cadolzurg • Tel. 0173/5 71 86 87 Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 9.00 - 12.30 Uhr und 15.00 - 17.30 Uhr Mi 9.00 - 12.30 Uhr; Fr 9.00 - 15.00 Uhr

Babysitter ausgebildet

Von li.: Armin Brückner, Dieter Steiner, Bernd Zucker, Thomas Viehbeck, Christian Schwarz, Bürgermeister Friedrich Biegel, Florian Schuhmann und Kreisbrandrat Dieter Marx

AMMERNDORF - Das MehrGenerationenHaus hat nach fünf SchulungsNachmittagen und einem „Erste-Hilfe-Kurs am Kind“, 7 Babysitter ihr Zertifikat übergeben können. Die Babysitter sind zwischen 14 und 27 Jahren alt. Die Babysitter haben alle einen Babysitterkurs mit Zertifikat erfolgreich abgeschlossen und besitzen Grundkenntnisse in Spielpädagogik, Beschäftigungsmöglichkeiten mit Kindern, Entwicklung des Kindes, Erste Hilfe bei Krankheit und Unfall, Rechte und Pflichten eines Babysitters, Säuglingspflege. Nach der Ausbildung werden die Babysitter in Vorgesprächen

vom MGH für die Vermittlung ausgewählt. Der Ablauf der Vermittlung liegt beim MGH. Als interessierte Eltern erfolgt der erste Kontakt mit dem MGH. Wenn ein geeigneter Babysitter gefunden wurde, gibt das MGH dessen Telefonnummer an Sie weiter. Der Babysitter ist Vertragspartner: Sie nehmen Kontakt zur ihr/ihm auf und führen die Honorarverhandlungen. Das MGH berät und begleitet die Einsätze und steht Ihnen bei Fragen rund ums Babysitting weiterhin zur Verfügung. Babysitter werden vermitteln unter 09127/570425 oder mghammerndorf@gmx.de.

SCHWAIGHAUSEN (jm) Während der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung standen bei der FFW Schwaighausen Neuwahlen auf dem Programm. Jeweils einstimmig wurden von den fast vollzählig anwesenden Aktiven Christian Schwarz zum neuen Ersten Kommandanten und Thomas Viehbeck zu seinem Stellvertreter gewählt. Beide bringen bereits einige Jahrzehnte Erfahrung mit in ihr Amt. Sowohl von Bürgermeister Friedrich Biegel als auch Kreisbrandrat Dieter Marx und dem federführenden Kommandanten Gerhard Dürschinger wurde ausdrücklich hervorgehoben, dass die nach 18 Jahren ausgeschiedenen Führungskräfte Richard Schuhmann und sein Stellvertreter Hans Brückner ein bestens bestelltes „Haus“ hinterlassen. Als beson-

deren Höhepunkt seiner Amtszeit bezeichnete Richard Schuhmann die Inbetriebnahme des neuen Tragkraftspritzenfahrzeuges im Jahr 2013. Zum Kassier gewählt wurde Armin Brückner, neuer Schriftführer ist Bernd Zucker und als Vertrauensleute fungieren Florian Schuhmann und Dieter Steiner.

Übungsleiter gesucht AMMERNDORF - Der TSV Ammerndorf 1924 e.V. sucht dringend Übungsleiter/innen für den Bereich Kinderturnen und Tanz. Interessenten melden sich bitte bei Günther Müller unter Telefon 0151 611399 56.

Ihr Kreistagskandidat für die FREIEN WÄHLER: Liste 3 / Platz 16

„Der Landkreis Fürth steht nicht schlecht da – aber es gibt doch noch einiges zu tun!“

56 Jahre glücklich verheiratet 3 Kinder 4 Enkelkinder

Horst Waldenburger Handelsfachwirt / Geschäftsführer Cadolzburg

Umwelt und Energie  Einstellung eines Energiemanagers – Ziele für Energieeinsparung festlegen – 50 %.  Kostenlose Energieberatung – dezentrale Energieversorgung... Schule und Verwaltung  Bessere Zusammenarbeit und Koordination – Senkung der Kreisumlage... Verkehr  Sicherheit – Straßenunterhalt – Bessere Anbindung der Aussenorte – Bürgerbus... Tourismus  Optimierung der Zusammenarbeit – Vernetzung der Attraktionen  Neue zusätzliche Angebote entwickeln... Für diese Themen werde ich mich im Kreistag einsetzen – ohne Parteizwang. Offen – ehrlich – kompetent – frei – unabhängig. Einer von und für Euch. Darum bitte ich um Ihre 3 Stimmen vor meinem Namen – Platz 16.

Bitte gehen Sie am 16. März auf alle Fälle zur Wahl – besser BRIEFWAHL als keine WAHL

20


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Tag der offenen Tür im Zahnzentrum

Von links: Bürgermeister Jürgen Habel, die Fachärzte Dr. Murat Bozkurt, Karin Siemsglüß, Stefan Schwab

LANGENZENN - Reges Interesse bei der Bevölkerung herrschte beim Tag der offenen Tür im Zahnzentrum Langenzenn an der Nürnberger Str. 49. Frau Dr. med. dent. Karin Siemsglüß eröffnete ihre neue, barrierefreie, ebenerdige Zahnarztpraxis mit Parkplätzen direkt vor der Eingangstür. „Hier findet man eine alters- und behindertengerechte, moderne Praxis mit Versorgung durch ausgewiesene Spezialisten.” In Zusammenarbeit mit dem Facharzt für Kieferorthopädie

Dr. Murat Bozkurt und dem Fachzahnarzt für Oralchirurgie und Implantologie Stefan Schwab ist ein Zentrum für Zahnheilkunde geschaffen worden. Unter dem Motto “von 0 bis 100 mit Biß”, fand auch die Einladung statt. Es kann somit die ganze Familie über Generationen behandelt werden. In der servicorientierten Praxis wird z. B. digitales Röntgen und digitale Abformungen angboten. Weitere Informationen und Terminvereinbarungen unter Tel. 09101/49 710 49.

7. 3. 2014

Donnerstag, 20.03.2014, 20.00 Uhr, Bauhofscheune

Wunderboore Dooch & wohre Gschichten CADOLZBURBG - Wieder einmal sind die beiden fränkischen Mundart-Künstler Helmut Haberkamm und Johann Müller mit „Wunderboore Dooch & wohre Gschichten” zu Gast im Kulturbauhof in Cadolzburg. Helmut Haberkamm, der preisgekrönte Dialektdichter aus dem Aischgrund, hat zahlreiche Gedichtbände (»Frankn lichd nedd am Meer«, »Uns schiggd der Himml«) und erfolgreiche Theaterstücke verfasst (»No Woman, No Cry – Ka Weiber, ka Gschrei«). Johann Müller, der Schreinermeister und Liederma-

cher aus dem Steigerwald, gehört mit seinen »zärtlichsägerauhen« fränkischen Mundartsongs (»Zwaa Händ«, »Wunderboora Dooch«) schon seit Jahren zum Besten, was es in dieser Hinsicht in Franken gibt. An diesem Abend im Bauhof präsentieren die beiden fränkische Lieder, eigene und übertragene Klassiker und nagelneue. Dazu Gedichte und Texte, voller Tiefe und Gefühl, voller Biss, Sprachwitz und Ironie. Anspruchsvolle Mundart-Kunst vom Feinsten. Der Eintritt: kostet 18,00 Euro.

Musikschule in Konzert GROSSHABERSDORF Samstag, 15. März 2014 um 19.00 Uhr in der Pfarrscheune Großhabersdorf. Melodien aus Oper, Operette und Musicals von den Lehrern

der Musikschule südl. Landkreis Fürth. Die Gesamtleitung hat Christian Hutter. Karten gibt es zu 5 Euro an der Abendkasse oder unter Tel. 09105/480.

21

21


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Natur- und Erlebnistage AMMERNDORF - Unsere Natur- und Erlebnistage finden regelmäßig statt. An diesen Tagen gehen wir mit den Kindern aus der Montessori - Kindertagesstätte Spatzennest ein Stück ins Freie. Dabei verweilen wir auch an Plätzen, die das Erleben von Wiesen, Wald, Bächen, Bäumen, Erde u.ä. gut ermöglichen. Wir erfahren das Laufen auf verschiedenem Untergrund. Wir nehmen uns Zeit für die vielen kindlichen Entdeckungen wie Steine, Stöcke, Pfützen, kleine Tierchen die am Wege krabbeln. Der Erwachsene ist ja oft der Verhinderer bei solchen zeitraubenden Entdeckungen. Unsere Bildungsziele bei der Umwelterziehung: Erleben und auseinandersetzen mit der Natur zu allen Jahreszeiten. Dem Bedürfnis der Kinder die Umwelt und die Natur zu entdecken, zu erforschen und mit ihr zu experimentieren wird Rechnung ge-

tragen, es wird angeregt und gefördert. Das Sozialverhalten der Kinder ändert sich. Festgefahrene Kleingruppen werden offen für andere Kinder der Gruppe und können festgelegtes Spielverhalten ändern. Gewaltspiele und aggressives Verhalten nehmen ab. Im Wald fällt es den Kindern leichter ihre Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen. Das Körpergefühl, die Bewegungsfähigkeit und das Wohlbefinden der Kinder werden gefördert. Die Natur gibt Erholung, die Reizeinwirkung ist sehr reduziert. Dadurch kann die Wahrnehmung sich differenzierter entwickeln (verschiedene Farbtöne, grün und braun). Es werden die Abwehrkräfte des Kindes gestärkt, dies ist auch aus medizinischer Sicht gut, mit einer leichten Erkältung und entsprechender Kleidung sich länger im Freien aufzuhalten. Astrid Dillge (Spatzennest)

Unsere Kirchen-Gemeinden Ev. Kirchengemeinde Ammerndorf Pfarrer Matthias Kietz, Pfarramt Rothenburger Str. 41, 90614 Ammerndorf, Tel. 09127/97 60, E-Mail: Pfarramt.Ammerndorf@elkb.de Büroöffnungszeiten: Mittwoch, 8.00 bis 14.00 Uhr Öffnungszeiten Bücherei/Gemeindehaus: Di. 15.00 – 17.00 Uhr Do. 16.00 – 18.00 Uhr So. 10.30 – 11.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe/Gemeindehaus: Di. 9.30 Uhr

Kath. Pfarrgemeinde St. Walburga Großhabersdorf Pfarramt Willibaldstraße 2, 90613 Großhabersdorf, Tel. 0 9105/2 65, Fax -/8 20 Ev. Kirchengemeinde Großhabersdorf Pfarrer Otto Schrepfer, Pfarramt Am Kirchberg 1, 90613 Großhabersdorf, Tel. 0 9105/2 42

Evang.-luth. Kirchengemeinde St. Katharina, Seukendorf Pfarrerin Marion Fraunholz Ev. Kirchengemeinde Cadolzburg Pfarramt: Pfarrgasse 1, Pfarrer Michael Büttner, 90556 Seukendorf Pfarramt Greimersdorfer Str. 15 90556 Cadolzburg, Tel. 09103/8218 Tel. 0911 / 75 17 20 Fax 0911 / 75 68 921 Pfarrerin Ulrike Weeger e-mail: pfarramt.seukendorf@elkb.de (Wachendorf/Egersdorf) Pfarrer Roland Balzer (Zautendorf), Büroöffnungszeiten: Mo. 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr und Do. 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr Pfarramt Burghof 5, 90556 Cadolzburg, Posaunenchor am Mittwoch, 20.00 Uhr Tel. 0 9103/82 41 Frau Christina Bauer Mu-Ki-Gruppe: Teddybären am Donnerstag, Kath. Kirchengemeinde St. OTTO 9.30-11.00 Uhr im Gemeindehaus Pfarrer Andre Hermany, Pleikershofer Str. 12, 90556 Cadolzburg, Tel. 0 9103/79 73 59 Ev. Kirchengemeinde Langenzenn Pfarramt Prinzregentenplatz 2 Öffnungszeiten Bücherei: jeweils nach den Sonntagsgottesdiensten 90579 Langenzenn Tel. 09101/20 25 Landeskirchliche Gemeinschaft Predigerstelle zur Zeit vakant, Kontakt: E. Paulini, Tel. 09103/902 A. Schöner, Tel. 09103/82 50, Puchtastr. 27, 90556 Cadolzburg

22

Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Langenzenn Pfarramt Breslauer Str. 2 90579 Langenzenn Tel. 09101/99 03 38

7. 3. 2014

Beteiligung an einem Solarkraftwerk Der Landkreis Fürth hat im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung die Flächen der Altdeponie Veitsbronn-Siegelsdorf mit einer Fläche von ca. 3,6 Hektar zur Errichtung einer Photovoltaikanlage zur Verpachtung ausgeschrieben. Den Zuschlag hat meine Firma erhalten. Es kann hier ein „Sonnenkraftwerk„ mit einer Leistung von ca. 2200 kWp errichtet werden. Mittlerweile sind viele Planungsleistungen bereits abgeschlossen, der Bauantrag wurde von der Gemeinde Veitsbronn bereits genehmigt. Jetzt fehlt nur noch die Zusage des Landratsamtes. Die N-ERGIE hat der Einspeisung bereits zugestimmt, Stromerzeugung ca. 2.200.000 kWh = oder Strom für ca. 700 Haushalte. Dieses „Sonnenkraftwerk„ möchten wir nun im Rahmen einer Bürgerbeteiligung errichten und betreiben (wir wollen keine institutionellen Investoren) Dadurch soll jedem Bürger die Möglichkeit gegeben werden an der Energiewende – vor Ort – teilzuhaben. Durch die Energieerzeugung vor Ort (dezentral) sind keine Kosten für teure Stromtrassen

von Nord nach Süd aufzubringen. Das erforderliche Eigenkapital muss dadurch nun im Rahmen von Bürgerbeteiligungen aufgebracht werden. Wir bieten jedem Bürger im Landkreis Fürth an, sich mit einem bestimmten Betrag an diesem Projekt zu beteiligen. Hier haben Sie die Möglichkeit eine attraktive und sichere Rendite (staatlich garantiert) zu erzielen. Sie wissen ja selbst am besten wie viel Ihnen Ihr Sparguthaben derzeit einbringt. Die jährlichen Abrechnungen (Buchhaltung und Jahresabschluss) werden durch eine Steuerkanzlei vor Ort erstellt. Im Rahmen einer jährlich stattfindenden Versammlung werden dann die Ergebnisse vorgestellt und erläutert. Die Unterlagen sind für jeden Teilhaber einsehbar. Sollten wir Ihr Interesse an erneuerbarer Energie und einer attraktiven Anlage / Solarrente geweckt haben, rufen Sie einfach an - gerne können Sie auch eine Mail senden oder Telefon 09103-796480 / 0170-7964807 / waldenburger-cadolzburg@tH. Waldenburger online.de

Bernd Regenauer kommt nach Zirndorf Er ist ein begnadeter Kabarettist und Träger des Deutschen Kabarettpreises. Bernd Regenauer ist am Dienstag, 1. April 2014 mit seinem neuem Soloprogramm „MON€YFEST“ in der Zirndorfer Paul-Metz-Halle zu sehen. Und das ist kein Aprilscherz. Dabei geht es Regenauer nicht nur um Geld. Es geht ums Eingemachte. Es geht um Werte, die es uns wert sind, die aberwitzigsten Dinge zu tun, weil der Schein das Sein beherrscht. Und wenn bei Geld der Spaß aufhört, was macht der dann, wenn gar keines da ist? 20 Prozent der Bevölkerung leben am Rande der

Armut. Da ist Schluss mit Kalbsteak. Dutzende von Analysten waten knietief in ihren Worthülsen herum und den Reichen ist eh alles egal, sie halten am Money fest, und der Scheck heiligt die Mittel. Bernd Regenauer führt sein Publikum auf eine amüsante Reise in die Tresore und Schatzkammern unseres Alltags. Bissig und witzig, zornig und zärtlich, mit Tiefgang und in Hochform! Eintrittskarten für diesen Kabarettabend gibt es zum Preis von 22,-- Euro im Kulturamt Zirndorf. Telefonische Reservierung unter 0911-9600108 oder unter www.zirndorf.de/ticket


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

7. 3. 2014

NEU

Jeden Tag Langos

Langenzennerin gewinnt 10.000 Euro in der Geschäftsstelle Langenzenn dieses außergewöhnliche Ereignis bei einem Glas Sekt gefeiert. „Ich konnte es erst gar nicht glauben, als Herr Hahn mich anrief. Seit vielen Jahren habe ich Lose und hatte immer wieder mal einen kleineren Gewinn, aber noch nie so viel,“ In der Geschäftsstelle Langenzenn freute sich ist Gudrun Beier Berater Manfred Hahn mit der Gewinnerin jetzt noch begeisGudrun Beier tert. „Das Geld kommt gerade rechtzeitig, da Ein überraschender Anruf von wir eine neue Heizung benötider Sparkasse kann nur etwas gen“. Gutes bedeuten: Rechtzeitig Diesen Monat konnten sich zum Frühlingsbeginn konnte die sieben weitere Kunden der SparSparkasse Fürth in der Februarkasse Fürth über 100 Euro ziehung von PS-Sparen und Gefreuen. Außerdem wurden 22 winnen Gudrun Beier aus mal Zehn- und 1.758 mal FünfLangenzenn zum Hauptgewinn Euro-Gewinne ausgeschüttet. über 10.000 Euro gratulieren. Insgesamt teilten sich die Die Gewinnerin freute sich Preisträger einen Gesamtgewinn sichtlich über die von Sparkasvon 19.710 Euro. Die Gewinner senberater Manfred Hahn überverteilten sich über das gesamte brachten Glückwünsche des Geschäftsgebiet: Vorstandes. Im Anschluss wurde

Kinoabend CADOLZBURG - Mit dem Erfolgsfilm „Ziemlich beste Freunde“ lädt der Deutsch-Französische Freundeskreis Cadolzburg wieder zum Kinoabend am Samstag, 22. März 2014, um 19:00 Uhr ins ev. Gemeindehaus, Greimerdorfer Str. 15, ein. Der Film zeigt die Geschichte der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem reichen, querschnittsgelähmten Philippe und seinem neuen, frisch aus dem Knast entlassenen Pfleger Driss. Dabei versprüht er nicht nur jede Menge Lebensfreude

und gute Laune, sondern zeigt auch viele, verschiedene Facetten des Lebens in Frankreich. Drehorte im Herzen von Paris wechseln mit Szenen, die in den sozial schwachen Vorstadtvierteln spielen und Bildern von der französischen Atlantikküste. Wer diesen warmherzigen Film noch nicht gesehen hat, kann das jetzt nachholen, und wer ihn bereits kennt, wird neue Aspekte entdecken. Der Freundeskreis präsentiert den Film in deutscher Sprache, serviert dazu Häppchen und Getränke nach Rezepten aus dem Nachbarland. Der Eintritt ist frei. FSK ab 6 Jahren.

23


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

„Der Feinschmecker“ zeichnet FORTEZZA aus FÜRTH - Die seit 1999 bestehende und 2013 komplett nach Fürth-Atzenhof umgezogene, fränkische Espressomanufaktur und Premium-Marke FORTEZZA wurde aktuell vom bundesweiten Gourmet-Fachmagazin „Der Feinschmecker“ als eine der besten Kaffeeröstereien in Deutschland ausgezeichnet! „Tradition und Handwerk stehen bei FORTEZZA an erster Stelle“, bekräftigt der fränkische Kaffeeröstpionier Rainer Langguth, der es sich seit 15 Jahren zum Ziel gesetzt hat, den „besten Espresso außerhalb Italiens herzustellen“. In der „Gläsernen Manufaktur“ an der Melli-Beese Straße 19 in Fürth-Atzenhof werden die Spezialitäten-Bohnen ausschließlich in historischen Trommelröstmaschinen geröstet. „Besonders stolz sind wir auf unseren Röst-Oldtimer

aus dem Jahr 1958…“ schwärmt der Espresso-Freak „ … und unser ansprechendes Röstdepot in Atzenhof, wo Kunden direkt beim Rösten zusehen können und röstfrische Bohnen, italienische Leckereien und Kaffeemaschinen vor Ort kaufen können“, ergänzt Langguths Partnerin Melanie Schmidtmeier. Bei FORTEZZA geht es jedoch nicht nur um Verkauf, sondern auch um QualitätsMissionierung für Endkunden und Profis. Deshalb finden im Fürther Röstdepot auch regelmässig Seminare und Workshops statt, wie z.B. Barista-Seminare, Kaffee- und Röstseminare und Rösterei-Führungen. Es werden weiterhin ganzheitliche Kaffee-Konzepte für Firmen erarbeitet, da man heutzutage auch ausserhaus Kaffeegenuss in Büro, Bäckerei, Kanz-

lei, Gastro, nicht missen will. Ausserdem beschäftigen sich die Kaffee-Enthusiasten gerade mit der Geschichte regionaler Kaffeeröstereien, speziell einer urigen kleinen Rösterei aus Fürth, Königstrasse 17, die bis in die 50er Jahre dort röstete. Der dort eingesetze, holzbefeuerte Kugelröster der Emmericher Maschinenwerke von 1905 kann bei FORTEZZA in Atzenhof bestaunt werden und dazu bei einer Tasse röstfrischem Espresso

7. 3. 2014

oder Cappuccino die schreibmaschinengeschriebene Historie des alten Röstermeisters gelesen werden… Durch die bundesweite Prämierung wird in der FORTEZZA Manufaktur mitten im Städtedreieck der Metropolregion N_FÜ_ER noch motivierter daran gearbeitet, „den besten Espresso ausserhalb Italiens“ herzustellen… Weitere Infos unter www.fortezza-espresso.de

Osterferienbetreuung AMMERNDORF - Das MehrGenerationenHaus Markt Ammerndorf bietet in den Osterferien, 14. bis 17. 4. 14, in der Zeit von 8 bis 16 Uhr eine Ferienbetreuung in den Räumen der Schulkindbetreuung im TSV-Sportheim (Bergstr.) an. Wir werden uns dem Ammerndorfer Stuhlprojekt widmen und entsprechend einen Stuhl gestalten. Spiel und Spaß kommen trotzdem nicht zu kurz und wir

24

backen für Ostern. Anmeldungen – mindestens 6 Kinder – unter 09127/570425 oder über mgh-ammerndorf@gmx.de oder per Antrag aus dem Internet www.mehrgenerationenhaus.am merndorf.de. Pro Tag und Kind wird ein Beitrag von 10,-€ (ab dem 3.Tag), bei 2 Tagen pro Tag und Kind 15 Euro berechnet, sowie ein Essensgeld in Höhe von 2,10 Euro, wenn das Kind mitessen soll. Sylvia Kaufmann


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

7. 3. 2014

Die besondere e Gustavstraß Durch den Zusammenhalt der UnternehmerInnen und Gastronomen hat sie sich als eine von wenigen Altstadt-Straßen Ursprünglichkeit und qualitätsvolle Vielfalt bewahrt.

Oehrlein – Schuhe vom Feinsten FÜRTH - Nach den ersten Sonnenstrahlen freut sich jeder auf das kommende Frühjahr. Im Schuhhaus Oehrlein ist der Frühling bereits angekommen. Die aktuelle Frühjahrsschuhmode präsentiert sich hier frisch und freundlich. Trendig sind in diesem Jahr die Farben rot, blau, silber, schwarz, weiß und die sogenannten „Nichfarben”. Das sind die verschiedensten Beigetöne, die sich wunderbar mit allem kombinieren lassen. „Unsere neue Kollektion in diesem Jahr ist faszinierend und macht richtig Lust auf den Sommer” so Rosemarie Oehrlein.

Die Juniorchefin zeigt bereits in der vierten Generation der Familie Oehrlein großes Engagement. „Wir führen Schuhmode für jeden Geschmack und in jeder Preislage - jedoch immer in TopQualität”, so die Fachfrau. Vor gut 100 Jahren eröffnete ihr Urgroßvater sein Schuhmachergeschäft in Fürth. Sein Sohn trat in die Fußstapfen des Vaters und erwarb 1940 das Anwesen in der Gustavstraße, richtete dort seine Werkstatt und den Laden ein. In diesen Räumlichkeiten befindet sich das Schuhhaus noch heute. Rudolf Oehrlein stieg 1968 als dritte Generation in das Geschäft ein und führt noch heute mit seiner Tochter Rosemarie das Familienunternehmen. Auf den internationalen Mode-

Öffnungszeiten: Mo geschlossen Di - Fr 12 - 18 Uhr Sa 10 - 14 Uhr Sie finden uns am Ende der Kneipenmeile Gustavstraße in Fürth!

messen spüren sie den richtigen Trend auf. Das Schuhhaus Oehrlein ist ein Vollsortimenter, hier findet die ganze Familie den passenden Schuh für jede Gelegenheit. Ob Bequemschuh für den Alltag, Sportschuh für die Freizeit oder modisch eleganter Schuh für die Abendveranstaltung, bei Oehrlein findet man immer das richtige Modell für die eigenen Bedürfnisse und den jeweiligen Anlass. Geführt werden die renommierten Marken wie Gabor, Ecco, Lloyd, Schuhmanufaktur

s Bei unSie das et hr er war t Frühja

K+S und Peter Kaiser, sowie Paul Green und die Taschenfirma Bulaggi. Die Familie Oehrlein lässt nicht nur Schuhe als Eigenmarke fertigen, sondern bietet dazu auch gleich die passende Damentasche im gleichen Design und Material an. Die modebewusste Frau von heute sollte sich dieses Angebot auf keinen Fall entgehen lassen. Damenschuhe gibt es zudem in den Größen 34 1/2 bis 43, Herrenschuhe bis zu Größe 48. Schauen auch Sie bei Oehrlein in der Gustavstraße 29 vorbei und überzeugen sich von dem vielseitigen Angebot. Rosemarie, Erika und Rudolf Oehrlein und ihr Team sind von Montag bis Freitag von 9.30 bis 18.00 Uhr und Samstag von 9.30 bis 14.00 Uhr gerne beratend für Sie da.

Neue Badekollektion eingetroffen

Fürth, Gustavstraße Parkplätze im Hof

25


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Basare und Trödelmärkte CADOLZBURG - Der Kindergartenförderverein Steinbach - Egersdorf lädt ein. Es lohnt sich 2x zu kommen. An beiden Tagen sind verschiedene Verkäufer: Samstag Nightbasar: 22. März, 19:00-20:30 (Aufbau 17:30), Sonntag Vormittagsbasar: 23. März, 10:30-12:00 (Aufbau 9:00). Die Veranstaltung findet im Betriebshof der Gemeinde Cadolzburg / Egersdorfer Str. statt. Auskunft unter Tel.: 09103/715872. SEUKENDORF - Ein großer Baby- und Kinderbasar findet am Sonntag, 23. März von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Sporthalle des SV Seukendorf an der alten B8 statt. Verkauft werden kann alles rund um das Kind! Tischreservierung ab sofort unter 0911/2406576. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. SEUKENDORF - Der nächste Räder- und Rollenmarkt findet am Samstag, 15. 3. 2014, in der Turnhalle des SV Seukendorf statt. Annahme der Ware ist von 11.00-12.00 Uhr, Verkauf von 14.00-15.00 Uhr, Rückgabe von 16.00-16.30 Uhr. Nähere Infos und Kundennummern vorab bei: Frau Kutzberger 0911/974 58 33, Frau Wolf 0911/7903460. GROSSHABERSDORF - Am Samstag, 15. März von 14.00 bis 16.00 Uhr findet ein Basar rund um das Kind in der Turnhalle der Grundschule Großhabersdorf statt. Die erforderlichen Anlieferlisten und Etiketten erhalten Sie für einen Unkostenbeitrag von 1,50 Euro im evangelischen Gemeindezentrum in der Rothenburger Straße 1. Ausgabe der Listen nur am Mittwoch, 26. Februar von 8 bis 12 Uhr. Bei Fragen rufen Sie unter Tel. 09105/242 täglich von 8.00-12.00 Uhr an.

WACHENDORF Großer Baby- u. Kindertrödelmarkt in der Mehrzweckhalle Wachendorf, Fürther Str., am 15. März, 13:30-15:30 Uhr. Kaffee und Kuchen wird geboten. Der Erlös kommt einer Einrichtung in Cadolzburg zugute. Tischreservierung ist am Mittwoch, 26. Februar, ab 18.30 Uhr unter der Telefon: 09103/715555. VEITSBRONN - Kleidermarkt der Gruppe „Baby-Treff“ findet in der Zenngrundhalle Veitsbronn statt. Achtung NEU: Verlängerte Verkaufszeit Freitag bis 20.30 Uhr: Verkauf Freitagabend 18.00 20.30 Uhr und Samstagvormittag 9.00 -11.00 Uhr!!! Es werden je Teilnehmer bis zu 30 Teile gut erhaltener Kinderund Umstandskleidung, Babyausstattung und Spielsachen angenommen. Der einbehaltenen Anteil des Erlöses wird, wie immer, wohltätigen Zwecken zugeführt. Annahme: Freitag, 14.03.2014 v. 9.00 bis 11.00 Uhr und v. 15.00 bis 17.00 Uhr. Verkauf: Achtung Neu !!! Freitag, 14.03.2014 von 18.00 bis 20.30 Uhr, Samstag, 15.03.2014 von 9.00 bis 11.00 Uhr. Abholung der Restware und Verkaufserlös: Samstag, 15.03.2014 von 14.00 bis 14.30 Uhr. Rückfragen bei Frau Staffler, Tel. 0911/766 84 39, Frau Meyer, Tel. 0911/756156. SEUKENDORF - Großer Hobbykünstlermarkt findet am Sonntag 06.04.2014 von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Sporthalle des SV Seukendorf (an der alten B8) statt. Verkauft wird alles von "Hobbykünstlern" Tischreservierung ab sofort unter der Tel. Nr. 0911-2406576. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Standort Nürnberg Fürther Str. 27 90429 Nürnberg Tel.: 0911/28707-270 Fax: 0911/28707-271

Wir suchen laufend Objekte für vorgemerkte Kunden.

Standort Cadolzburg Cadolzburger Str. 5 90556 Cadolzburg Tel.: 09103/7198470 Fax: 09103/7198471

Mobil: 0152/34538999 Email: jm@immobilienmakler-nuernberg.de Web: www.immobilienmakler-nuernberg.de

26

7. 3. 2014

für Ammerndorf, Cadolzburg, Großhabersdorf, Langenzenn und Seukendorf mit den amtlichen Bekanntmachungen des Marktes Ammerndorf + Gem. Seukendorf

IMPRESSUM Herausgeber: Satzstudio Graeber, Hans W. Graeber Verlag, Redaktion und Anzeigen: Die Lokalanzeiger Verlag Hans W. Graeber Mühlleite 32, 90579 Langenzenn-Heinersdorf Telefon 09102/2825 Telefax 09102/993374 e-mail: verlag@die-lokalanzeiger.de oder: hans-graeber@t-online.de Grafik und Layout: Renate Graeber, Nadja Rockel Ausgabe: Ammerndorf/Cadolzburg/ Großhabersdorf/Langenzenn/ Seukendorf Auflage 13 900 Exemplare für jeden Haushalt im Markt Ammerndorf, im Markt Cadolzburg, in der Gemeinde Großhabersdorf, in der Stadt Langenzenn und in der Gemeinde Seukendorf mit allen zugehörigen Ortsteilen Erscheinungsweise: 21x im Jahr

Ausgabe: Zirndorf Auflage 13400 Exemplare für jeden Haushalt der Stadt Zirndorf mit allen zugehörigen Ortsteilen (Weiherhof, Banderbach, Lind, Leichendorf, Bronnamberg, Wintersdorf, Anwanden, Weinzierlein) Erscheinungsweise: 14-tägig Beilagen bis 20 g und Format DIN A4, Preise auf Anfrage Gültig ist die Preisliste vom 1. 1. 2014. Auf der Titelseite ist keine Werbung möglich! Verantwortlich für die Amtlichen Bekanntmachungen sind die jeweiligen Stadt- und Gemeindeverwaltungen. Für Satz- und Druckfehler wird keine Haftung übernommen. Eine Haftung für die Richtigkeit der telefonisch aufgegebenen Anzeigen kann nicht übernommen werden. Den Lokalanzeiger finden Sie im Internet unter www.die-lokalanzeiger.de

Vom Verlag gestaltete Anzeigen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche Erlaubnis des Verlages nicht an Dritte weitergegeben werden.


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

Marktplatz Qual. Nachhilfe in Mathe, Physik, Englisch, RW von erf. Lehrer. Tel. 09 11/ 69 35 23. Übersetzungen Spanisch, Italienisch schnell und zuverlässig. Tel. 09 11/ 86 99 74, Fax 09 11/4 46 93 38. Hundesalon Pico Bello, Hundepflege aller Rassen, Cadolzburg, Rosenstr. 1, Tel. 0 91 03/7 14 49 41. Internet: www.picobello-cut.de · http://www.picobello-cut.de Futterkartoffeln laufend günstig zu verkaufen. Kartoffel-Hofbeck, Seubersdorf, Tel. 0 91 05 / 99 79 17. BAUMFÄLLARBEITEN, auch an problematischen Stellen, Fällen-Entasten-Abtransport, Fa. R. Vlach, Tel. 0911/601527, Mobil 0171/5311924. Suche Gebrauchtmotorräder, Unfall oder auch Totalschaden,125er, oder Roller, zahle bar b. Abholung, alles anbieten auch ohne Tüv. 0911/7876939, 0172/6019085. Vorbereitung auf die Nachprüfung in Mathematik, Rechnungswesen und Englisch. Beste Erfolge und Referenzen können nachgewiesen werden. Während des Schuljahres erteile ich in den o.g. Fächern Unterricht. Tel. 09 11/86 99 74. Fax 09 11/ 4 46 93 38. Erf. Nachhilfelehrer erteilt Unterr. in Engl; Franz; Lat; Tel. 01758926791. TRAUMHOCHZEIT 2014 *Gospel* Soul*Musical*Klassik*Pop* für Kirche oder Standesamt! 0172/8150408 www.jennifereder.de. Sie suchen eine Hilfe im Garten oder Haushalt? Annes Allround Service hilft. Ich berate Sie gerne. Tel: 01 72/10 314 88.

Langenzenner Klosterlikör Naturseife - Naturkosmetik Tel. 0172 8114212 Hundeschule bei Ihnen zu Hause! www.petris-mobile-hundeschule.de Tel. 0 91 64/99 83 77. Betonpflaster Kombi, glatt-grau, ca.155 qm, 8 J. alt, 20 x 20 x 8, 20 x10 x 8, 10 x 10 x 8 cm, zu verkaufen, bzw. Selbstabh. incl. Ausbau, Tel. 0175-1753913.

Stellen

Immobilien

Austräger für Lokalanzeiger gesucht. Bei Interesse bitte melden Mo - Do unter Tel. 0911/6491670 oder per E-Mail: info@sorger-werbung.de. Küchenhilfe für abends und Wochenende auf 400- Euro-Basis oder Teilzeit nach Vereinbarung nach Hiltmannsdorf gesucht. Tel. 0911/75 16 30. Suche Mithilfe in Reitstall in Seubersdorf, Mo-Fr, 1-2 h, vormittags, als Minijob. Tel. 01578/5737753.

Laden in Langezenn - Hindenburgstr. zu vermieten. Kalt 300,- E. Tel. 0170/ 54 55 412.

Anzeigenschluss beachten Aluminium - Haustüren in exclusiv hochwertiger Eigenfertigung UW-Werte <1.0 möglich (-3glas). Elementebau FRANKEN in Greimersdorf. Telefon 09 11/60 38 88 www.elementebau-franken.de

7. 3. 2014

www.miss-buecherwurm.de Ihr internettes Antiquariat empfiehlt: Les mal wieder! 0172/9267798 Miss_Buecherwurm@gmx.de

Cadolzburg: Gewerberäume (Büro, Lager, Werkstatt) zu vermieten, Tel. 09103/8225. Ein-Zweifamilienhäuser für vorgemerkte Kunden zum Kauf gesucht. Zuverlässige Abwicklung garantiert. www.leicht-immobilien.de, Tel. 0911-926170. Deberndf., sonn. 2,5-Zi-Einl-Whg. m. Terr. 80 m3, EBK sof. z. verm. 400.- Euro + NK + Kaut. Tel. 0152/22590622. Wald zum Kauf gesucht, Weinzierlein, Wintersdorf, Bronnamberg, Ammerndorf, und Umkreis. Tel. 0170 2263 526. Neugestaltung, Renovierung, Instandhaltung, Urlaubservice im Haus, Hof & Garten. Tel. 0157/73056443 u. 09103/8491.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort

Maurer/Baufacharbeiter/Bauallrounder m/w • Ausbildung u./o. Erfahrung in Maurer-, Beton-, Putz-, Pflasterarbeiten • FS erforderlich • Selbstständige Tätigkeiten in der Bausanierung. Rufen Sie uns an: Tel. 09127/6164

Fränkische Kaffeerösterei große Maschinenausstellung, eigene Rep.werkstatt, Lagerverkauf mit Retro-Cafébar und Gratis-Ausschank, ital. Feinkost, Wein & Confiserie, individuelle Geschenkkörbe, Kaffee- & Baristaseminare Mo-Fr 8-17 Uhr Am Farrnbach 7 9-13 Uhr 90556 Cadolzburg Sa  09103/71332-0 www.espressone.de

Kleinanzeigen können Sie bequem im Internet unter www.die-lokalanzeiger.de aufgeben oder telefonisch unter 0 91 02 / 28 25, per Fax 0 91 02 / 99 33 74. 27


Der Lokalanzeiger · Ammerndorf-Cadolzburg-Großhabersdorf-Langenzenn-Seukendorf

DAS FACHWERKHAUS

ANKAUF von Altgold, Zahngold, Münzen, Goldund Silberschmuck

Wir machen jedes Gold zu Geld, zahlen faire, tagesaktuelle Preise. 333er Gold à gr. 8,95 E 585er Gold à gr. 15,73 E 750er Gold à gr. 20,17 E

7. 3. 2014

Stan d 28 11.00 . 02. 14 Uhr

Zahngold à gr. 15,30 E Feingold à gr. 27,90 E Silber à gr. 0,22 E

Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 9–18 Uhr durchgehend, Sa. 9–13 Uhr

Marktplatz 4 • 90513 Zirndorf • 0911/60 07 558

Zirndorfer Bockbierfest Ob es den Bierbrauern gelungen ist, auch in diesem Jahr wieder einen süffigen Gerstensaft herzustellen, kann am Samstag, 22. März, 19.00 Uhr, beim traditionellen Zirndorfer Bockbierfest getestet werden. So heißt es auch heuer wieder „die Krüge hoch“, wenn die schwäbische Partyband „HERZASS“ zu einem zünftigen Abend mit Stimmung und Frohsinn in der Paul-Metz-Halle aufspielt. Da die Kartennachfrage in der

Regel sehr groß ist, sollte unbedingt der Vorverkauf genutzt werden. Eintrittskarten zum Preis von 9 Euro sind im Kulturamt Zirndorf erhältlich. Für Gruppen ab 20 Personen ist eine Tischreservierung möglich. Die drei stärksten Besuchergruppen werden von Bürgermeister Thomas Zwingel mit einem kleinen Präsent ausgezeichnet. Kartenbestellung unter Tel. 0911/ 9600108 oder im Internet unter www.zirndorf.de/ticket

Unterstützung für Schüler der 3. und 4. Klasse AMMERNDORF - Die Halbjahreszeugnisse haben nicht überall für glückliche Gesichter gesorgt. Bis zum Schuljahresende ist aber noch Zeit, etwas zu verändern. Jeweils Montag und Donnerstag in der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr findet in den Räumen der Schulkindbetreuung (im TSV-Sportheim Bergstr.) das Angebot statt.

Um Erfolge erkennen zu können, sollten die Schüler mindestens 3 Monate angemeldet werden. Anmeldungen über das MGH mgh-ammerndorf@gmx. de oder die SKB, Tel. 0160/ 90568647. Die Kosten betragen 2,50 Euro für Kinder der Schulkindbetreuung und 5, Euro für alle anderen angemeldeten Kinder.


Heft 03 2014 cadolzburg web