__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

1

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

73. Jahrgang · Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen · Jahresabo € 35,- · Einzelpreis € 1,- · erscheint wöchentlich · 20. Dezember 2019 · Nr. 51

Frohes Fest!

ALLES IM KASTEN Neue Rubriken 2020 Seite 3

EIN ERFOLGREICHES JAHR

BESONDERER HÖRGENUSS

TRABRENNEN UND REITEN

Die Landjugend Fügenberg blickt auf ein aktives Jahr zurück

Ein besinnliches Adventkonzert gab‘s in der Pfarrkirche Schlitters

Traditionelles „Pferderennen auf Schnee“ am 1. Jänner

Seite 13

Seite 19

Seite 25

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen


51 | 2019

2

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

SEITENBLICKE

IMPRESSUM Zillertaler Heimatstimme

Verleger und Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen 6290 Mayrhofen, Hauptstraße 409 T 05285 64000 | F 05285 64000 34 Chefredakteurin: Gerda Gratz Hersteller Satzarbeit: die praxis, Werbeagentur 6290 Mayrhofen, Schmiedwiese 173 Druck: Athesia Druck GmbH Innsbruck/Bozen Redaktion und Anzeigenannahme die praxis, Werbeagentur, Mayrhofen T 05285 62000 22 | F 05285 62000 40 redaktion@zillertalerheimatstimme.at anzeigen@zillertalerheimatstimme.at Mo-Fr 09-12 Uhr und Di-Do 14-17 Uhr Annahmeschluss in der betreffenden Erscheinungswoche REDAKTION: Montag 10.00 Uhr ANZEIGEN: Montag 12.00 Uhr Namentlich oder mit Kürzel gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder und sind von der Redaktion nicht in allen Einzelheiten des Inhalts und der Tendenz überprüfbar. Für unverlangte Manuskripte übernimmt die Schriftleitung keine Verantwortung. Nachdruck ausschließlich mit schriftlicher Erlaubnis der Redaktion. P.b.b. Erscheinungs- und Verlagspostamt 6290 Mayrhofen.

Besinnlich - still - traditionell Man konnte eine Stecknadel fallen hören, als die „Stimme Tirols“, Ludwig Dornauer, im „FeuerWerk“ Fügen berührende Texte in Mundart las. Die vorweihnachtliche Atmosphäre rundete der „Brandenberger Saitensprung“ mit stimmigen Weisen und Stubenmusik ab.

Ein wohlverdienter Ruhestand Nach fast 40 Jahren geht der allseits beliebte Hausmeister des Europahauses, Herr Franz Gruber, in den wohlverdienten Ruhestand – Alles Gute!

Copyright Um urheberrechtliche Unannehmlichkeiten zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass der Auftraggeber bzw. Überbringer von Unterlagen für Inserate und Textbeiträge das Urheberrecht für überlassene Fotos, Vorlagen udgl. haben muss, und somit der Hersteller und Herausgeber der Zillertaler Heimatstimme schad- und klaglos gehalten wird. Geschäftsbedingungen Es gelten die Bestimmungen der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ der Zillertaler Heimatstimme. Die jeweils aktuelle Ausgabe ist beim Herausgeber oder unter www.zillertalerheimatstimme.at einsehbar. Gender-Hinweis Aus Gründen der besseren Lesbarkeit werden in der Zillertaler Heimatstimme zum Teil Begriffe wie z.B. „Mitarbeiter“ in der maskulinen Schreibweise verwendet. Grundsätzlich beziehen sich diese Begriffe immer auf beide Geschlechter. Kürzung von Texten Die Redaktion behält sich vor, gegebenenfalls bei redaktionellen Beiträgen und Leserbriefen Kürzungen vorzunehmen oder diese auch ganz wegzulassen. Die Platzierung und Anordnung von Texten und Fotos ist allein der Redaktion vorbehalten. Bei mehreren Fotos zu einem Text werden diese nur berücksichtigt, wenn genügend Platz vorhanden ist. Nach Redaktionsschluss eingelangte Beiträge können erst in der darauffolgenden Woche berücksichtigt werden. Abo-Service office@mayrhofen.tirol.gv.at Frau Anita Pfister-Kreidl T 05285/64000-11 Titelbild: © Walter Kraiger

Die besten heißen Waffeln gibt’s wohl beim Mayrhofner Advent: Lisa, Evelyn, Marlene und Fräulein Anna

Besondere Kunst in besonderem Ambiente Alfred Eberharter (l.) stellt seine großartigen Werke bei Fam. Perauer am Minigolfplatz „ZweiEnder“ in Mayrhofen im Zuge des „Advent im Wald“ aus.

Foto: Veranstalter

Amtsblatt der Marktgemeinde Mayrhofen


AUFBLATT‘LT

3

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ...

Zillertaler Wirtschaft und Zillertaler Volksschulen im Fokus

Die Wirtschaft setzt auf qualifizierte Fachkräfte in allen Branchen. Die Wirtschaft braucht junge, motivierte Fachkräfte. Lehrberufe boomen, junge qualifizierte Menschen sind am Arbeitsmarkt überaus gefragt. Aus- und Fortbildung, Theorie und Praxis bilden eine hervorragende Basis für den persönlichen beruflichen Werdegang. Die Unternehmen bieten dazu eine Reihe von beruflichen Möglichkeiten. Im Bezirk Schwaz entscheidet

Die Volksschule Strass mit Direktorin Irmgard Senn freut sich auf die Präsenz in der Zillertaler Heimatstimme im kommenden Jänner

sich jedes Jahr ziemlich genau die Hälfte der Pflichtschulabsolventen für eine Lehre. Die dual geführte Ausbildung der Lehrlinge, in den Betrieben und in den Berufsschulen, bestätigt den positiven Trend bei steigenden Lehrlingszahlen, eine Entwicklung, die die Wirtschaftskammer Tirol mit Fördermaßnahmen unterstützend verstärkt. Die Lehre wird ständig modernisiert und weiterentwickelt. Im Zillertal gibt es aktuell 1.331 Dienstgeberbetriebe, davon sind 269 Lehrbetriebe mit einer Beschäftigungszahl von 745 Lehrlingen. Wir von der Zillertaler Heimatstimme wollen diesem Anliegen Rechnung tragen, indem wir Unternehmen die Möglichkeit geben, deren Tätigkeitsfeld, deren Lehrlingsausbildung in den Fokus unseres Mediums zu rücken. Wir schaffen im Jahr 2020 eine entsprechende Transparenz.

Volksschulen und Eltern legen sehr früh einen wichtigen Grundstein, bei dem die Interessen, Talente und Fähigkeiten der ganz Kleinen gefördert werden. Gute Basisarbeit, die aus den jungen Menschen auf ihrem schulischen Ausbildungsweg irgendwann qualifizierte Arbeitskräfte macht. Mit dem Bildungsgrundstock beginnend in den Volksschulen, sollen die Schüler auf ein selbstverantwortliches und zukunftsorientiertes Leben vorbereitet werden. Die Begabungen und Bedürfnisse der Schüler gilt es sehr früh zu fördern, sodass die Jüngsten für ihren späteren Bildungsweg zukunftsfit sind. Zillertaler Wirtschaft und Zillertaler Volksschulen, zwei Rubriken, die sich, ausgehend vom ersten „Schulbankdrücken“ in den Volksschulklassen bis hin zum späteren idealen Ausbildungsplatz in

der heimischen Wirtschaft, in der Zillertaler Heimatstimme 2020 ein Stelldichein geben werden. Bei beiden gilt: „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!“ Foto: T. Anzenberger

In Zeiten der Globalisierung sind für Wirtschaft und Tourismus in Tirol nicht nur internationale Märkte von Relevanz. Ein großer Fokus wird auf Regionalität gelegt. Die Tiroler Regionen stehen für Arbeitsplätze, Lebensqualität, Zusammengehörigkeit sowie nachhaltige Wirtschaftskreisläufe. Regionalität gewinnt bei einem zunehmenden Qualitätsbewusstsein der Bevölkerung vermehrt an Bedeutung. Tradition und Innovation schaffen für Unternehmen erfolgreiche Verknüpfungen, die wichtig sind, um dem strukturellen Wandel und den allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklungen eine passende Antwort zu liefern. Der Antriebsmotor der Zillertaler Wirtschaft ist ein leistungsstarker, insbesondere im Hinblick auf die Tourismuswirtschaft in Österreich.

Foto: Gerda Gratz

Zwei Themen, die wir im kommenden Jahr unserer Leserschaft präsentieren wollen. Die heimischen Unternehmen, die Zillertaler Traditionsbetriebe, gelten seit jeher als wichtiges wirtschaftliches Standbein in der Tiroler Wirtschaft, mit einem krisensicheren Branchenmix, der vor allem auf Handwerk setzt.

Gerda Gratz Chefredaktion gerda@zillertalerheimatstimme.at


51 | 2019

4

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ÄRZTE- UND APOTHEKENDIENST IM ZILLERTAL

TUX

MAYRHOFEN

ZELL/ZILLER

STUMM/FÜGEN

ZAHNARZT

APOTHEKEN

Sa 21.12.

Dr. Vladan Gergely Ärztehaus Ramsau Ramsau i. Z. 160 05282 50991 10.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

Dr. Vladan Gergely Ärztehaus Ramsau Ramsau i. Z. 160 05282 50991 10.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

Dr. Christoph Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Gerald Mair FÜGEN Karl-Mauracher-W. 26 05288 63116 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

DDr. Ernst Sigwart SCHWAZ Innsbrucker Str. 7 05242 66866 09.00 bis 11.00

Europa Apotheke RAMSAU I. Z. 05282 2189 St. Pankraz Ap. FÜGEN 05288 6700 16.00 bis 18.00

So 22.12.

Dr. Vladan Gergely Ärztehaus Ramsau Ramsau i. Z. 160 05282 50991 10.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

Dr. Vladan Gergely Ärztehaus Ramsau Ramsau i. Z. 160 05282 50991 10.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

Dr. Christoph Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Gerald Mair FÜGEN Karl-Mauracher-W. 26 05288 63116 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

DDr. Ernst Sigwart SCHWAZ Innsbrucker Str. 7 05242 66866 09.00 bis 11.00

Europa Apotheke RAMSAU I. Z. 05282 2189 St. Pankraz Ap. FÜGEN 05288 6700 10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00

Di 24.12.

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 8.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

Dr. Christian Schimanek Ärztehaus Ramsau Ramsau i. Z. 160 05282 4939 9.00 bis 12.00

Dr. Christoph Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Oliver Glaser STUMM Dorfstraße 10 05283 2266 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

DDr. Robert Altrichter RAMSAU Ramsau i. Z. 160 05282 4090 09.00 bis 11.00

Europa Apotheke RAMSAU I. Z. 05282 2189 Rupertus Ap. STUMM 05283 2627 16.00 bis 18.00

Dr. Jutta Wechselberger Lanersbach 472 05287 86222 8.00 bis 14.00

außerhalb dieser Zeiten:

0676 525 889 0

Mi 25.12.

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Alois Dengg Hollenzen 100 05285 62992 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

Dr. Herwig Kunczicky Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Wolfgang Horak FÜGEN Schulstraße 18 05288 62980 09.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Florian Krejci MAURACH Dorfstraße 146 05243 5006 09.00 bis 11.00

Europa Apotheke RAMSAU I. Z. 05282 2189 Dorf-Apotheke FÜGEN 05288 63818 10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00

Do 26.12.

Dr. Jutta Wechselberger Lanersbach 472 05287 86222 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Christian Schimanek Ärztehaus Ramsau Ramsau i. Z. 160 05282 4939 10.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

Dr. Klaus Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Günter Lechner FÜGEN Karl-Mauracher-W. 1 05288 20616 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Florian Krejci MAURACH Dorfstraße 146 05243 5006 09.00 bis 11.00

Europa Apotheke RAMSAU I. Z. 05282 2189 Dorf-Apotheke FÜGEN 05288 63818 10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00

Sa 28.12.

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Olga Shafe-Schimanek Hauptstraße 485 05285 63189 10.00 bis 11.30 17.00 bis 18.00

Dr. Herwig Kunczicky Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Christian Wimmer KALTENBACH Dorfstraße 4 05283 2858 10.00 bis 14.30

DDr. Robert Altrichter RAMSAU Ramsau i. Z. 160 05282 4090 09.00 bis 11.00

St. Pankraz Ap. FÜGEN 05288 6700 Gerlosstein Ap. ZELL/ZILLER 05282 2641 10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00

So 29.12.

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Wiltrud Wachter Schwendaustr. 182 05285 62622 10.00 bis 11.30 16.00 bis 17.00

Dr. Klaus Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Christian Wimmer KALTENBACH Dorfstraße 4 05283 2858 10.00 bis 14.30

DDr. Robert Altrichter RAMSAU Ramsau i. Z. 160 05282 4090 09.00 bis 11.00

St. Pankraz Ap. FÜGEN 05288 6700 Gerlosstein Ap. ZELL/ZILLER 05282 2641 10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00

w


ÄRZTE- UND APOTHEKENDIENST IM ZILLERTAL

Di 31.12.

5

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

TUX

MAYRHOFEN

ZELL/ZILLER

STUMM/FÜGEN

ZAHNARZT

APOTHEKEN

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 8.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

Dr. Christian Schimanek Ärztehaus Ramsau Ramsau i. Z. 160 05282 4939 10.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

Dr. Herwig Kunczicky Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Franz Josef Welsch SCHLITTERS 52a 05288 72311 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

DDr. Martin Gartner JENBACH Schalserstraße 7a 05244 64676 09.00 bis 11.00

St. Pankraz Ap. FÜGEN 05288 6700 Gerlosstein Ap. ZELL/ZILLER 05282 2641 16.00 bis 18.00

Dr. Jutta Wechselberger Lanersbach 472 05287 86222 8.00 bis 12.00 15.00 bis 17.00

Mi 1.1.

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Olga Shafe-Schimanek Hauptstraße 485 05285 63189 10.00 bis 11.30 17.00 bis 18.00

Dr. Klaus Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Gerald Mair FÜGEN Karl-Mauracher-W. 26 05288 63116 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Wilhelm Sixt ZELL/ZILLER Unterau 7a 05282 2174 09.00 bis 11.00

St. Pankraz Ap. FÜGEN 05288 6700 Gerlosstein Ap. ZELL/ZILLER 05282 2641 16.00 bis 18.00

Sa 4.1.

Dr. Jutta Wechselberger Lanersbach 472 05287 86222 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

MR Dr. Wilfried Schneidinger Hauptstraße 435 05285 63124 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

Dr. Klaus Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Christian Wimmer KALTENBACH Dorfstraße 4 05283 2858 10.00 bis 14.30

Dr. med. univ. Heinz Wimmer SCHWAZ Anton-Öfner-Str. 29 05242 65565 09.00 bis 11.00

Steinbock Apotheke MAYRHOFEN 05285 62313

außerhalb dieser Zeiten:

16.00 bis 18.00

0664 3837415 od. 141 So 5.1.

Dr. Jutta Wechselberger Lanersbach 472 05287 86222 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Wiltrud Wachter Schwendaustr. 182 05285 62622 10.00 bis 11.30 16.00 bis 17.00

Rupertus Ap. STUMM 05283 2627

Dr. Herwig Kunczicky Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Christian Wimmer KALTENBACH Dorfstraße 4 05283 2858 10.00 bis 14.30

Dr. med. univ. Heinz Wimmer SCHWAZ Anton-Öfner-Str. 29 05242 65565 09.00 bis 11.00

Steinbock Apotheke MAYRHOFEN 05285 62313 Rupertus Ap. STUMM 05283 2627

10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00 Mo 6.1.

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Alois Dengg Hollenzen 100 05285 62992 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

Dr. Christoph Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Christian Wimmer KALTENBACH Dorfstraße 4 05283 2858 10.00 bis 14.30

Dr. med. dent. Anna Telsnig-Jäger STUMM Ahrnbachstraße 1 05283 28874 09.00 bis 11.00

Steinbock Apotheke MAYRHOFEN 05285 62313 Dorf-Apotheke FÜGEN 05288 63818

10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00 Notfalldienst außerhalb der Öffnungszeiten: Sa., 21.12. bis Fr., 27.12. Europa Apotheke Ramsau Sa., 28.12. bis Fr., 03.01. St. Pankraz Apotheke Fügen. Sa., 04.01. bis Fr., 10.01. Steinbock Apotheke Mayrhofen

SOZIALSPRENGEL NOTRUFNUMMERN Euro-Notruf

112

(im Ausland und vom Handy)

Genau vor 50 Jahren wurde die Pfarrkirche in Mayrhofen erweitert: Unter anderen war Weihbischof Hansjörg Hofer zugegen.

Rettung-Notruf-Notarzt 144 133 Polizei (Notruf) 122 Feuerwehr (Notruf) Wasserrettung 144 Flugrettung 144 Bergrettung/Alpinnotruf 140 Hausärztlicher Nachtbereitschaftsdienst 141

VERSTORBENE Rosa Schiestl geb. Taxacher 81. Lj. 9. Dezember 2019 Mayrhofen


51 | 2019

FREITAG, 20.12.

DONNERSTAG 26.12.

TUX SchwindelFREI präsentiert Norisha Campbell, Tux-Center Lanersbach, 20.30 Uhr, 05287 / 8506

FÜGEN Stefanie-Rock der LJ Fügenberg, Festhalle, 20.30 Uhr RIED I. Z. Stefani-Blasen, Musikpavillon, 20.30 Uhr

SAMSTAG, 21.12. STRASS Adventkonzert, Festsaal, Beginn: 18.30 Uhr

TUX Bauernmarkt, Dorfbar Ratschkathl Lanersbach, 16.00 – 19.00 Uhr, nächster: 2. Jänner

HART Advent: Bläser der BMK, Theaterverein, Klöpfelsinger, Gemeindeplatz hinter Raika, ab 17.00 Uhr

FREITAG, 27.12. ROTHOLZ 10. Johannesfest, Kirche, feierliche Vesper 18.30 Uhr, Hl. Messe 19.00 Uhr, danach Agape

FÜGEN Christkindlmarkt, Dorfplatz, ab 16.00 Uhr, Einzug Christkindl Schloss Fügen 17.30 Uhr

STUMM „Fröhliche Weihnachten Mr. Scrooge“, Musikpavillon, 19.30 Uhr, Res.: 05283 / 2218, weitere Aufführungen 28.12., 2., 3., 4.01.

TUX Tuxer Bauernweihnachtsmarkt, Klausnerhof, ab 16.00 Uhr

SONNTAG, 22.12. SCHLITTERS Adventwanderung, ab Dorfzentrum 16.30 Uhr KALTENBACH Anklöpfeln, 20.30 Uhr, 24.12. Friedenslicht 12.00 – 15.00 Uhr, Musikpavillon STUMM „Musikalischer Märzner Advent“, Bushaltestelle März, 17.00 Uhr ASCHAU Advent am Dorfplatz, Beginn: 14.00 Uhr MAYRHOFEN „Kunst am Berg“ – neue Bilder von Carolin Steiner und Regina Wechner, Kunstraum am Ahorn, 14.00 – 16.30 Uhr, kostenlose Berg- und Talfahrt

MONTAG, 30.12. JENBACH Silvesterzug bis Mayrhofen, Zillertalbahnhof ab 9.43 Uhr SCHLITTERS Vorsilvesterparty, Festhalle, ab 18.00 Uhr RAMSAU 20. Vorsilvesterparty, 18.00 Uhr, Eintritt frei MAYRHOFEN Fackellauf, Talstation Ahornbahn, Programm ab 16.00 Uhr FINKENBERG Vorsilvesterfackellauf, ab Café „Alte Brücke“ 17.00 Uhr

Foto: Carolin Sreiner

TUX Vorsilvesterparty für Kinder, Eislaufplatz Lanersbach, ab 13.00 Uhr, Eintritt frei, Gratis-Getränke

DIENSTAG, 31.12. MONTAG, 23.12. FÜGEN Musikalische Bergweihnacht mit Fackelwanderung zur Marienkirche, Treffp. 20.00 Uhr vor dem TVB-Büro u. bei den jew. Hotels

ZELL/ZILLER Silvesterparty, Disco MTS, 21.00 Uhr, Eintritt frei GERLOS „Gerlos goes 2020“ – Silvesterfeier, Skiübungswiese im Ortszentrum, ab 17.00 Uhr

VORSCHAU FÜGEN, Mittwoch, 01.01. Neujahrsempfang, Talstation Spieljochbahn, ab 16.00 Uhr MAYRHOFEN, Mittwoch, 01.01. Pferderennen, Rennbahn bei Obermair-IQ-Tankstelle, ab 12.30 Uhr TUX, Donnerstag, 02.01. Konzert der Wiltener Sängerknaben, Tux-Center Lanersbach, 20.30 Uhr, 05287 / 8506, info@tux.at ASCHAU, Freitag, 03.01. Schnupperklettern, Kletterzentrum, 19.00 Uhr, Einsteigekurs ab 11.01., www.erwachsenenschule.at

Foto: Theaterverein Stumm

KALTENBACH Zillertaler Välley Rälley, Betterpark Hochzillertl, 21. u. 22.12., je ab 8.00 Uhr, Informationen: www.hochzillertal.at/

WAS IST LOS IM ZILLERTAL?

6

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

FÜGEN Klangfeuerwerk, Parkplatz Skigebiet Hochfügen, 0.00 Uhr Silvesterparty, KALTENBACH Parkplatz der Bergbahnen Hochzillertal, 16.00 Uhr

STUMM, Montag, 06.01. „Der Mann, der sich nicht traut!“, Theatersaal Tipotsch, 20.15 Uhr, weitere Vorst.: 9., 13., 16., 20., 23., 27.01., Res.: 05283 / 2218

TÄGLICH MAYRHOFEN Besichtigung ErlebnisSennerei Zillertal und SchauBauernhof von 9.00 – 17.00 Uhr HINTERTUX Führung durch den „Natur Eis Palast“ mit Bootsfahrt, Infos unter Tel: 0676 / 30 70 000 ASCHAU Holzschnitzerei und Mineralienschau Burgstaller, Gewerbepark, Infos: 05282/4799 MAYRHOFEN Ausstellung: Sabine DELIZIA Egger, Europahaus, Mo.-Sa. 8.00-18.00, So./Feiertage 8.00-12.00

WÖCHENTLICH FÜGEN HolzErlebnisWelt – Mo. - Fr. 9.00, 11.00, 13.00, 15.00 Uhr MAYRHOFEN Pokerturnier in der Edelweiss-Lounge, Mo. 20.30 Uhr FÜGEN Schaukäserei Fügen, Infos: 05388 / 62334

ZELL/ZILLER Turngruppe „Fit Flott über 50“, jeden Dienstag im Turnsaal der Volksschule 18.30 Uhr MAYRHOFEN „Tanzen“ – jeden Mo. 15.00 bis 16.00 Uhr im Pfarrzentrum TUX Ausstellung „Die Kristalle der Steinzeitjäger“, Altes Jöchlhaus Madseit, 05287 / 87668, Sagenstunde jeden Donnerstag 16.30 Uhr. ZELL/ZILLER Computeria - jeden Do. 15.00 bis 17.00 Uhr im Wohn- und Pflegeheim, Infos: 0664 / 2111734 HIPPACH Heimatmuseum „Strasserhäusl“, Infos: 0676 / 3225522 TUX Ausstellung „Frauen in Tux & im Himalaya“, Mehlerhaus Madseit, ab 27.12. bis 17.04. jeweils Freitag von 13.00 – 18.00 Uhr, „Wintermåcht“ jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 15.00 – 17.00 Uhr ZELL/ZILLER Zillertaler Regionalmuseum, Infos: 0664 / 1313787 oder 05282 / 4408 UDERNS Stilltreff für Schwangere und Stillende - jeden 1. Do./Monat, Mutter-Eltern-Beratung – jeden 2. Do., jeweils 14.00 bis 16.00 Uhr, EKiZ-Cafe – jeden 1. u. 3. Di./Monat (außer Ferien), 14.00-15.00 und 15.0016.00 Uhr, „Offener Treffpunkt“ – jeden Mo. 11.00-12.00 Uhr und jeden 2. Do. 14.00-16.00 Uhr (außer Ferien), Caritas-Zentrum Zillertal GERLOS Arena-Skishow, jeden So., Skiwiese Ortszentrum, ab 20.00 Uhr

KINO MAYRHOFEN aktuelles Kinoprogramm: www.movie-mayrhofen.at

ZILLERTAL TV TV-PROGRAMM 20.12.– 26.12. Land & Leute Skiareatest 2019 Sport & Freizeit RISE&FALL 2019 Sport & Freizeit Hotzone-Opening Hintertux


WAS IST LOS IM ZILLERTAL?

7

Die vorliegende „Zillertaler Heimatstimme“ ist die letzte Ausgabe in diesem Jahr. 2020 erscheint die erste Ausgabe in der KW 2, am Freitag, den 10. Jänner. REDAKTIONSSCHLUSS: Freitag, 3. Jänner, 10.00 Uhr ANZEIGENSCHLUSS: Freitag, 3. Jänner, 12.00 Uhr ANZEIGENSCHLUSS Die „Zillertaler Heimatstimme“ wünscht allen Leserinnen und Lesern ein besinnliches Weihnachtsfest und das Beste im neuen Jahr.

OEAV Sektion Zillertal - WINTERFIT 2020 Sicherheit ist das oberste Gebot im Winter wie im Sommer. An zwei Schulungseinheiten werden wir euch über die neuesten Inhalte über den „NOTFALL LAWINE“ informieren und trainieren. Freitag, 10.01.2020: AV-Heim Mayrhofen, Beginn 19.00 Uhr Sonntag, 12.01.2020: Training i. Gelände (Infos beim Theorievortrag).

Vorsilvesterparty

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

SPRECHTAG IN ZELL AM ZILLER: Der SPRECHTAG der röm.-kath. Kirchenbeitragsstelle Wörgl findet am Mittwoch, den 8. Jänner 2020, von 9.00 bis 12.00 Uhr im Marktgemeindeamt Zell am Ziller statt.

Sonntag, 22. Dezember ab 14 Uhr am Dorfplatz in Aschau: Kleiner Weihnachtsbasar - Kutschenfahrten - Kinderprogramm Stand der Jugendfeuerwehr mit dem Friedenslicht aus Bethlehem Eine Bläsergruppe und Jungmusikanten der BMK Aschau sorgen für adventliche Stimmung. Es gibt Zillertaler und Süße Krapfen, Wildgulasch, Kastanien und wärmende Getränke. Die Dorfplage Aschau freut sich auf euer Kommen! Es werden wieder soziale Projekte unterstützt!

27. und 29. Dezember

Lawinenkurs für den guten Zweck

am Montag, 30. Dezember, ab 18 Uhr vor dem Kulturzentrum Schlitters

27. Dezember: • Treffpunkt 19.00 Uhr Bergrettungsheim Zell am Ziller • Begrüßung und Vorstellung der Bergrettung Zell am Ziller unter Ortsstellenleiter Werner Stadler • Multimediavortrag „Schnee- und Lawinenkunde“ mit dem staatlich geprüften Berg- und Skiführer Benni Bliem

Auch heuer lädt die Schützenkompanie Schlitters wieder zur alljährlichen Vorsilvesterparty ein. Fürs leibliche Wohl bieten wir Getränke wie Glühwein, Sekt oder Punsch sowie Kastanien und Würstl an. Im Freien stehen Gaspilze und Feuerstellen zum Wärmen zur Verfügung, und wem trotzdem kalt werden sollte, der kann sich in der beheizten Bar im Kulturzentrum bei diversen Bargetränken aufwärmen. Um ca. 20 Uhr wird dann ein großes Klangfeuerwerk gezündet. Danach geht die Party natürlich weiter. Wir freuen uns auf euren Besuch!

29. Dezember: • Treffpunkt 9.00 Uhr Talstation der Gerlossteinbahn • Umsetzung der Theorie in die Praxis; Suche mit dem LVS-Gerät; Sondieren; Erste Hilfe; • Begleitung durch Hundeführer Günther Holaus mit Lawinenhund Ina; Ende ca. 15.00 Uhr Der Erlös der Spenden geht an „Zillertaler helfen Zillertalern“. Anmeldung: Benni Bliem 0664/75051864 / info@alpinguide-zillertal.at

„Heimatleuchten Spezial“

Mayrhofner Advent am Waldfestplatz

„Unser Jahr“ am Fr., 27. 12., ab 20.15 Uhr auf ServusTV

FR., 20.12. von 17.00 – 21.00 Uhr • Stàmpfeggler Bläser • Hirtenspiel der Volksschule Mayrhofen • Weisenbläser der BMK Brandberg SA., 21.12. von 17.00 – 21.00 Uhr (Christkindleinzug um 17.30 Uhr) • Familiengesang Hanser • Weisenbläser der BMK Mayrhofen • Männergesangverein Mayrhofen • Dreigesang „Die Rotweindla“ • Tiroler Weisenbläser Einweihung der neugeschnitzten Krippe durch Pfarrer Mag. Jürgen Gradwohl um 17.15 Uhr Eintritt frei! Änderungen vorbehalten! Eltern haften für Ihre Kinder/ für Unfälle jeglicher Art wird nicht gehaftet.

Foto: Gabriele Maricic-Kaiblinger

Ob altes Handwerk, feine Kulinarik oder gelebte Tradition – in Österreich und dem angrenzenden Südtirol gibt es zahlreiche interessante Geschichten zu erzählen. Es sind Geschichten über Menschen wie die Familie Hartl. Sie betreibt in Stumm im Zillertal die weltweit letzte Doggl–Manufaktur. An der Produktionsweise des Hauspatschen hat sich bis jetzt nichts geändert. Der Klebstoff zwischen der Wolle besteht aus Roggenmehl und Wasser.


51 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

RÖM. KATH. PFARRAMT MAYRHOFEN - 20.12. – 08.01. Freitag, 20.12.: 6.00 Uhr Engelamt – Rorate f. Verst. der Fam. Müller und Schennach/f. Fam. Kröll und Fankhauser/f. Verst. der Fam. Hanzmann/f. Karl und Anna Eberharter, Larcher/f. Irma u. Josef Fankhauser/f. Kurt Brachmaier/f. Anna u. Josef Ertl/ f. Erna u. Melanie Gröblacher 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten & stille Anbetung, Beichtgelegenheit 19.30 Uhr Abendlob (Vesper) und Segen Samstag, 21.12.: 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Walter Thaler/f. Josef Schiestl, Breitlahner/f. Friedl Gröblacher u. Notburga Kröll/f. Erna u. Melanie Gröblacher/ f. Johann Jennewein/ f. Sepp Heim/f. Hermann Anfang/f. Erna, Hermann u. Hannes Hausberger/f. Reini Kreidl Sonntag, 22.12. - 4. Adventsonntag: 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst Montag, 23.12.: 6.00 Uhr Engelamt/Rorate f. Sr. Ruperta und Geschwister/ f. Verst. der Fam. Rauch u. Oblasser/f. Elisabeth Kröll u. Marianne Wegscheider/ f. Katharina Bliem/f. Werner u. Angela Schisernig/f. Maria Heim, Maria Bradl, Anna u. Karl, Larcher/f. Elisabeth Eibl u. Fam. Prosser 10.30 Uhr Messe im Sozialzentrum Dienstag, 24.12. – Heiliger Abend 6.00 Uhr Engelamt/Rorate f. Viktoria, Jakob u. Martin Schneeberger/f. Peter, Alfred u. Stefan Egger/f. Antonia, Hansl u. Friedl Wechselberger/f. Verstorbenen der Fam. Perauer u. Huber u. Daniela Hauser/f. Josef u. Hildegard Moigg u. verst. vom Neuhaus/f. Franz Kröll, Christophorus u. verst. Ang./f. Verst. der Fam. Pfister u. Kofler/f. Emma Condin 16.00 Uhr Kinderkrippenfeier und um 23.00 Uhr Christmette f. Hubert u. Hans Vigl/f. Maria u. Simon Kröll, Rose/f. Rosina Hubmann/f. Bianca, Emanuel u. Felix Eder/f. Hanspeter Hochmuth/f. Hans u. Marianne Haaser/f. Hansl u. Alma Geisler Mittwoch, 25.12. - Christtag: 10.00 Uhr Hochamt, Gestaltung Kirchenchor Donnerstag, 26.12. – Hl. Stephanus: 10.00 Uhr Festgottesdienst, Gestaltung MGV Freitag, 27.12.: 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten & stille Anbetung, Beichtgelegenheit und um 19.30 Uhr Abendmesse f. Verst. Der Geschwister Kröll/f. Roman Hörhager/f. Gisela Eberharter u. Eltern Otto u. Herta Samstag, 28.12.: 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Hansal Eberharter, Larcher/ f. Stefan, Thomas u. Josef Sporer/f. Hans Kröll/f. Beatrice Becker/f. Kajetan Eberharter/f. Hans Edlinger/f. Trude u. Franz Griesmann Sonntag, 29.12.: 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst Montag, 30.12.: 19.00 Uhr Rosenkranzgebet 19.30 Uhr Abendmesse f. Anna u. Alfons Hornegger, Monika u. Hubert Bichler Dienstag, 31.12. – Silvester: 10.30 Uhr Messe im Sozialzentrum 18.00 Uhr Jahresschlussgottesdienst f. Hermann, August u. Rosina Knauer/ f. Elisabeth u. Valentin Obermair/f. Fam. Geisler-Roscher/f. Maria u. Andreas Kröll, Kramer/f. Verst. vom Dörndler/f. Hildegard u. Josef Moigg u. Verst. Ang. Neuhaus/f. Ida Eberharter/f. Anton Außerlechner, Gretl u. Josef Wegscheider/f. Verst. der Fam. Wierer Mittwoch, 1.01. – Neujahr: 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst Freitag, 3.01.: 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit und um 19.30 Uhr Abendmesse f. Friedl Dornauer/f. Johann u. Jakob Steger/f. Katharina Bliem/f. Theresia Hollaus/f. Rosa Schiestl Samstag, 4.01.: 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Simon Eberharter u. Geschw./ f. Altbgm. Franz Hausberger Sonntag, 5.01.: 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst Montag, 6.01. – Hl. Drei Könige: 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst, Gestg. Kirchenchor u. Sternsinger f. Friedrich, Eva u. Marianne Geisler/f. Otto u. Herta Glantschnig Dienstag, 7.01.: 10.30 Uhr Messe im Sozialzentrum f. Hubert Luchner/f. Anna Kirchler/f. Josef Auer Mittwoch, 8.01.: 7.00 Uhr Frühmesse www.pfarremayrhofen.at, pfarre.mayrhofen@pfarre.kirchen.net GOTTESDIENSTE IM SEELSORGERAUM DORNAUBERG – HIPPACH – ASCHAU Samstag, 21.12.: 19.00 Uhr Hl. Messe Sonntag, 22.12. – 4. Adventsonntag Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe mit Vorstellung der Erstkommunionkinder und Segnung von Wasser, Weihrauch und Kreide und Kohle für die Rauchnächte Aschau: 10.15 Uhr Hl. Messe und Segnung wie oben, anschl. Brunch Dornauberg: 6.00 Uhr Roratemesse mit anschl. Frühstück Dienstag, 24.12. – Heiliger Abend Hippach: 6.00 Uhr Roratemesse, 16.00 Uhr Kinderweihnacht, 21.30 Uhr Christmette Perler: 16.00 Uhr Kinderweihnacht. Aschau: 16.00 Uhr Kinderweihnacht, 20.00 Uhr Christmette

KIRCHNBANK'L

8

Dornauberg: 17.00 Uhr Kinderweihnacht, 23.00 Uhr Christmette Mittwoch, 25.12. - Christtag: Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe. Aschau: 10.15 Uhr Hl. Messe. Dornauberg: 17.00 Uhr Hl. Messe Donnerstag, 26.12. – Hl. Stephanus: Hippach: 7.30 Uhr Hl. Messe. Aschau: 10.15 Uhr Wortgottesdienst. Dornauberg: 10.30 Uhr Wortgottesdienst Samstag, 28.12.: Aschau: 19.00 Uhr Hl. Messe Sonntag, 29.12.: Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe. Aschau: 10.15 Uhr Wortgottesdienst. Dornauberg: 10.30 Uhr Hl. Messe Dienstag, 31.12. - Silvester: Hippach: 17.00 Uhr Hl. Messe Aschau: 19.00 Uhr Hl. Messe Mittwoch, 1.01. - Silvester: Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe. Aschau: 10.15 Uhr Wortgottesdienst. Dornauberg: 10.30 Uhr Hl. Messe Sonntag, 5.01.: Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe. Aschau: 10.15 Uhr Hl. Messe Montag, 6.01.: Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe. Aschau: 10.15 Uhr Wortgottesdienst mit Sternsinger. Dornauberg: 10.30 Uhr Hl. Messe RÖM. KATH. SEELSORGERAUM ZELL/ZILLER - 20.12. – 06.01. Freitag, 20.12.: 8.00 Uhr Schülermesse VS, ASO, MMS, PTS 10.00 Uhr Schülermesse Tourismusschule 18.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit 19.00 Uhr Abendmesse mit Bußandacht Samstag, 21.12.: 8.00 Uhr Rorate in Maria Rast 17.00 Uhr Rosenkranz in der Pfarrkirche Sonntag, 22.12. – 4. Adventsonntag: 8.00 Uhr Beichtgelegenheit 8.30 Uhr Pfarrgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe in Ramsau Beichtgelegenheit von 11.00 – 12.00 Uhr 19.00 Uhr Abendmesse mit den Haslacher Dirndln Montag, 23.12.: 6.00 Uhr Rorate in der Pfarrkirche Dienstag, 24.12. – Heiliger Abend: 8.00 Uhr Rorate in der Pfarrkirche 16.00 Uhr Kindermette in der Pfarrkirche mit Jungschar 22.00 Uhr Christmette in der Pfarrkirche mit Kirchenchor 22.00 Uhr Christmette in Ramsau mit Singgemeinschaft Mittwoch, 25.12. - Christtag: 8.00 Uhr Beginn des Stundgebetes und Aussetzung des Allerheiligsten 8.30 Uhr Festgottesdienst mit dem Chor Magnificat 10.00 Uhr Festgottesdienst in Ramsau mit der Singgemeinschaft 14.30 Uhr Stundgebetsandacht in der Pfarrkirche 19.00 Uhr Abendmesse Bei Gott allein Donnerstag, 26.12. –kommt Hl. Stephanus: 8.30 Uhr meine Seele zurFestgottesdienst Ruhe, 14.30 Uhr Stundgebetsandacht der Pfarrkirche von ihm in kommt mir Hilfe. 19.00 Uhr Festmesse mit Kirchenchor und Stundgebetsabschluss Freitag, 27.12.: 18.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit 19.00 Uhr Abendmesse Samstag, 28.12.: 8.00 Uhr Wallfahrermesse in Maria Rast 17.00 Uhr Rosenkranz in der Pfarrkirche Sonntag, 29.12.: 8.00 Uhr Beichtgelegenheit “Sporer Traudl” 8.30 Uhr Pfarrgottesdienst * 5.2.1940 † 3.12.2019 10.00 Uhr Hl. Messe in Ramsau In diesen Tagen der Trauer uns ein Trost nicht alleingelassen zu Dienstag, 31.12. - Silvester: 17.00war UhresJahresschlussgottesdienst werden. Allen, die uns persönlich besonders durch die Teilnahme an den Mittwoch, 1.01. – Neujahr: 8.00 Uhr Beichtgelegenheit Seelenrosenkränzen und der Begräbnisfeier gezeigt haben, wie sehr sie 8.30 Uhr Pfarrgottesdienst unseren Schmerz mittragen, danken wir aufrichtig. 10.00 Uhr Hl. Messe in Ramsau 19.00 Uhr AbendmesseEin herzliches „Vergelt‘s Gott“ gilt: Donnerstag, 2.01.: 326. Mag. Monatswallfahrt St. Leonhard in Thurnbach - Herrn Pfarrer Christophnach Frischmann für die würdevoll gestaltete 14.00 Uhr Rosenkranz um den FriedenBegräbnisfeier und um geistliche Berufe - der Vorbeterin Gertrud die berührenden Worte 14.30 Uhr Gottesdienst auf Meinung der für Wallfahrer - den Mesnern, Ministranten, Helferinnen und Helfern Freitag, 3.01.: 18.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit den Enkeln für das Tragen der Bahre und der Kreuzlträgerin 19.00 Uhr Abendmesse - dem Männergesangverein Mayrhofen für die feierliche, Samstag, 4.01.: 8.00 Uhr Wallfahrermesse in Maria Rast musikalische Umrahmung 17.00 Uhr Rosenkranz in derund Pfarrkirche - dem Frauenbund den Senioren für die ehrende Begleitung Sonntag, 5.01.: 8.00- Uhr Beichtgelegenheit Dana und Ana für die liebevolle Pflege 8.30 Uhr Pfarrgottesdienst - dem Sozial- und Gesundheitssprengel Mayrhofen 10.00 Uhr-Hl.den Messe in Ramsauder Bestattung Kröll, besonders Martin Mitarbeitern - fürUhr alleAbendmesse Kranz-, Kerzen- und Messspenden sowie für die Spenden an den 19.00 SozialGesundheitssprengel und das Rote Kreuz Mayrhofen Montag, 6.01. –und Hl. Drei Könige: 8.00 Uhr Beichtgelegenheit - für die tröstenden in Worte, die stillen Umarmungen 8.30 Uhr Sternsingergottesdienst der Pfarrkirche und die entzündeten 10.00 Uhr Sternsingergottesdienst in RamsauGedenkkerzen DiesUhr alles war und ist uns Trost und Hilfe. Diese Gesten sind ein Zeichen 19.00 Abendmesse

Gertraud Rahm

der überaus großen Wertschätzung gegenüber unserer lieben Verstorbenen. Die Trauerfamilien


KIRCHNBANK‘L

RÖM. KATH. SEELSORGERAUM RIED-KALTENBACH - 21.12. – 09.01. Samstag, 21.12.: 17.00 Uhr Rosenkranz Sonntag, 22.12. - 4. Adventsonntag: 8.30 Uhr Hl. Messe für die armen Seelen 19.00 Uhr Hl. Messe für die Pfarrgemeinde, Gestaltung: „Altausseher“ und „Tria“ Dienstag, 24.12. – Heiliger Abend: 16.00 Uhr Kindermette Gestaltung: Volksschulen Ried und Kaltenbach 23.00 Uhr Christmette, Gestaltung: Kirchenchor Ried-Kaltenbach Mittwoch, 25.12. - Christtag: 8.30 Uhr Hochamt und Hl. Messe für die armen Seelen und ab 19.00 Uhr Weihnachtshochamt und Hl. Messe für die Pfarrgemeinde, Gestaltung: Kirchenchor Ried-Kaltenbach Donnerstag, 26.12. – Hl. Stephanus: 8.30 Uhr Hochamt und Hl. Messe für die armen Seelen Gestaltung: Kirchenchor Ried-Kaltenbach und ab 19.00 Uhr Amt und Hl. Messe für die Pfarrgemeinde Gestaltung: Zillertaler Weisenbläser Samstag, 28.12: 17.00 Uhr Rosenkranz Sonntag, 29.12.: 8.30 Uhr Wortgottesdienst und ab 19.00 Uhr Heilige Messe für die Pfarrgemeinde, Gestaltung: Barbara und Josef aus Hart Mittwoch, 1.01.: Hochfest der Gottesmutter Maria. 8.30 Uhr Heilige Messe zu Ehren der Mutter Gottes. 19.00 Uhr Heilige Messe für die Pfarrgemeinde Das Ewige Licht brennt von 22.12. – 28.12. in Ried: für Antonia Empl/f. Elisabeth Eberharter/f. Franz Eberharter/f. Franz und Nanne Klocker/f. Elisabeth Hanser/f. Hermann und Rosina Wurm/f. Agnes und Ludwig Plattner und Marion und Leo Kröll in Kaltenbach: für Johann Leo und verstorbene Angehörige und Familie Geisler Freitag, 3.01.: Die Sternsinger sind in Ried und Kaltenbach unterwegs Samstag, 4.01.: 17.00 Uhr Rosenkranz Das Ewige Licht brennt von 29.12. – 04.01 in Ried: für die unschuldigen Kinder/f. Anton und Vera Rauch und Maria Rohrmoser, Verstorbene der Familie Bliem und verstorbene Angehörige/f. Peter Eberharter und Maria und Franz Rauch/f. Josef Pfingstl in Kaltenbach: Christian und Hans Wimmer und Leni Burtscher und verstorbene Angehörige/f. Josef Pfingstl/f.Veronika Leo (Bloak) Sonntag, 5.01.: 08.30 Uhr Heilige Messe für die armen Seelen. 12.00 Uhr Dreikönigsweihe in der Pfarrkirch. 19.00 Uhr Heilige Messe für die Pfarrgemeinde Montag, 6.01.: 08.30 Uhr Heilige Messe für die Armen Seelen 19.00 UhrHochamt und Heilige Messe nach besonderer Meinung Gestaltung: Kirchenchor Ried-Kaltenbach Donnerstag, 9.01.: 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligesten und Anbetung 19.30 Uhr Rosenkranz Das Ewige Licht brennt von 05.01. – 11.01. in Ried: für Kuljanin Predrag in Kaltenbach: für Friedrich Kröll, dessen Brüder und Georg Kröll und Maria und Friedrich Wegscheider/f. Emmi, Karl und Christl Kammerlander www.seelsorgeraum.ried-kaltenbach.at RÖM. KATH. SEELSORGERAUM UDERNS - 21.12. – 07.01. Samstag, 21.12. – 4. Adventsonntag: 18.30 Uhr Hl. Messe für die armen Seelen Dienstag, 24.12. – Heiliger Abend: 21.30 Uhr Christmette, Gestg. Kirchenchor U. Mittwoch, 25.12. – Christtag: 10.00 Uhr Weihnachtshochamt und Heilige Messe für die armen Seelen, Gestg. Kirchenchor Uderns Donnerstag, 26.12. – Hl. Stephanus: 10.00 Uhr Wortgottesdienst 18.00 Uhr Eucharistische Anbetungsstunde (bis 19.00 Uhr) Samstag, 28.12.: 18.30 Uhr Hl. Messe für die Pfarrgemeinde Dienstag, 31.12. - Silvester: 18.30 Uhr Hl. Messe nach eigener Meinung (Jahresabschlussmesse) Samstag, 4.01.: Die Sternsinger sind in Uderns unterwegs 18.30 Uhr Heilige Messe für Priester und Ordensberufe und für die armen Seelen, Dreikönigsweihe während der Abendmesse Das Ewige Licht brennt von 29.12. – 04.01. für: die armen Seelen/f. Richard Wagner/f. Emma Berger Montag, 6.01.: 10.00 Uhr Hl. Messe für die armen Seelen, Gestaltung: Kirchenchor Uderns Dienstag, 7.01.: 18.30 Uhr Rosenkranz Das Ewige Licht brennt von 05.01. – 11.01. für Antonia und Georg Geisler und Georg Plattner www.seelsorgeraum.uderns.at RÖM. KATH. SEELSORGERAUM STUMM/HART - 21.12. – 05.01. Samstag, 21.12. Stumm: 12.30 Uhr Taufe Tobias Neid 19.30 Uhr Adventkonzert mit den „Ursprung Buam“ u. „Pagger Buam“ in der Pfarrkirche, Eintritt € 23,-, davon € 1,- für die Pfarre Sonntag, 22.12. – 4. Adventsonntag: Hart: 8.30 Uhr Hl. Messe Stumm: 10.00 Uhr Hl. Messe (Mitglieder BMK Stumm)

9

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

Dienstag, 24.12. – Heiliger Abend - Hart: 6.30 Uhr Rorate 16.00 Uhr Kinderchristmette. 21.45 Uhr Klöpfllied – 22.00 Uhr Christmette Stumm: 8.00 Uhr Rorate (Kirchenchor) 16.00 Uhr Krippenfeier bei den Roraten Segnung von Wasser, Weihrauch, Kreide und Salz! Mittwoch, 25.12. – Christtag - Stumm: 00.00 Uhr Mitternachtsmette (Kirchenchor) 10.00 Uhr Hochamt (Orgel Hannes Apfolterer – Bläser) Hart: 8.30 Uhr Hochamt (Harter Chor) Donnerstag, 26.12. – Hl. Stephanus: Hart: 8.30 Uhr Festmesse Stumm: 10.00 Uhr Festmesse (Orgel Hannes Apfolterer) Das Ewige Licht brennt - in Hart: für Johann Luxner/f. Maria Nail in Stumm: für Anneliese Rainer/Franz Sonntag, 29.12. - Hart: 8.30 Uhr Hl. Messe (Harter Chor) Stumm: 10.00 Uhr Hl. Messe (Orgel Alois Eberharter) Dienstag, 31.12. - Silvester - Hart: 8.00 Uhr Jahresschlussmesse (Orgel) Stumm: 17.00 Uhr Jahresschlussmesse (mit Bläsern) Mittwoch, 1.01. - Neujahr - Hart: 8.30 Uhr Hl. Messe Stumm: 10.00 Uhr Hl. Messe (Orgel Elfriede Angerer) Freitag, 3.01. - Hart: 7.30 Uhr Rosenkranz, anschl. Hl. Messe Stumm: 19.00 Uhr Rosenkranz – 19.30 Uhr Hl. Messe Samstag, 4.01. - Stumm: 14.00 Uhr Taufe Rosa Lanthaler. 19.30 Uhr Abendlob Sonntag, 5.01. - Hart: 8.30 Uhr Hl. Messe Stumm: 10.00 Uhr Hl. Messe (Orgel Alois Eberharter) Das Ewige Licht brennt - in Hart: für Andreas Schiestl/Eltern in Stumm: für Anneliese Rainer/Franz RÖM. KATH. SEELSORGERAUM FÜGEN - 22.12. – 08.01. Sonntag, 22.12.: 10.00 Uhr Hl. Amt für die Pfarrgemeinde Dienstag, 24.12.: 7.00 Uhr Engelamt, Gestaltung: Kirchenchor Fügen / Licht aus Bethlehem ab 8.00 Uhr in der Marienkapelle 17.30 Uhr Kindermette, Gestaltung Jungschar und Josef Weiß an der Orgel 22.00 – 22.30 Uhr Glockengeläute 22.30 – 23.00 Uhr Weihnachtssingen des Kirchenchores 23.00 Uhr Christmette, Gestaltung: Kirchenchor Fügen Mittwoch, 25.12.:10.00 Uhr festliches Weihnachtshochamt mit sakram. Segen, Gestaltung Kirchenchor Fügen mit Orchester Donnerstag, 26.12.: 10.00 Uhr Stefaniehochamt, Gestaltung: Stefanuskreis und „Auflosn“ sowie um 16.00 Uhr Weihnachtsamt im Franziskusheim mit sakram. Segen, Gestaltung: Kirchenchor Fügen Sonntag, 29.12.: 10.00 Uhr Hl. Amt Dienstag, 31.12.: 9.00 Uhr Silvesteramt als Jahresabschlussmesse der Pfarrgemeinde in St. Pankraz Mittwoch, 01.01.: 10.00 Uhr Neujahrsamt – Dreikönigsweihe, Gestaltung: Kirchenchor Fügen mit Orchester Sonntag, 05.01.: 10.00 Uhr Hl. Amt Montag, 06.01.: 10.00 Uhr Dreikönigshochamt mit den Sternsingern, Gestaltung: Kirchenchor Fügen und alle Sternsinger-Gruppen Mittwoch, 08.01.: 16.00 Uhr Hl. Messe im Franziskusheim CHRISTLICHE GEMEINDE PASTOR DETLEF KOHL, TEL. 0676 / 91 64 289 Gottesdienste finden in der Polytechnischen Schule Mayrhofen statt. Sonntag: 10.30 Uhr in Englisch und 17.30 Uhr in Deutsch. Diese Gottesdienste falls nötig auch bilingual, Freitag: 19.30 Uhr Bibelstunde in Deutsch und Englisch. www.christliche-gemeinde-mayrhofen.at EVANGELISCHE PFARRGEMEINDE JENBACH/ZILLERTAL Martin-Luther-Platz 1, 6200 Jenbach, Tel/Fax 05244 / 62448 E-Mail: jenbach@evang.at, www.evangelisch-jenbach.at Wir laden herzlich ein, am Sonntag, 22. Dezember, um 10.00 Uhr in Wattens, am Dienstag, 24.12., um 17.00 Uhr in Wattens, Vorderlanersbach und Pertisau, um 16.00 Uhr in Jenbach, am Mittwoch, 25.12., um 10.00 Uhr in Jenbach, am Sonntag, 29.12., um 10.00 Uhr in Jenbach, am Dienstag, 31.12., um 17.00 Uhr in Pertisau und am Sonntag, 5.01., um 10.00 Uhr in Jenbach. NEUAPOSTOLISCHER GOTTESDIENST Sonntag, 29. Dezember und am Sonntag, 5. Jänner um 9.30 Uhr, im Europahaus Mayrhofen, die übrigen Gottesdienste können in Jenbach besucht werden. JEHOVAS ZEUGEN Biblischer Vortrag am Sonntag: 18.00 Uhr: „Der Ursprung des Menschen - Ist es wichtig, was man glaubt?“ Königreichssaal Uderns, Dorfstraße 20 Alle Zusammenkünfte sind öffentlich und kostenlos. E-Mail: joe.larch@interwave.at, www.jw.org


51 | 2019

KIRCHNBANK'L

10

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Mein Herr und mein Gott, in meinem ganzen Leben warst du stets bei mir. Hast mir Mut und Kraft gegeben, jetzt komm‘ ich zu dir.

Alois Wechselberger * 18.06.1934

† 23.11.2019

Es ist uns ein großes Bedürfnis, uns bei allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten für die vielen Zeichen der Anteilnahme zu bedanken. Ein besonderer Dank geht an das Pflegepersonal der Palliativstation des BKH Schwaz und des Sozialzentrums Mayrhofen.

am Samstag, den 28.12.2019, um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche in Mayrhofen. Allen, die im Stillen für ihn beten und sich gern an ihn erinnern, ein herzliches „Vergelt‘s Gott“. Hollenzen, im Dezember 2019

Deine Familie

Jetzt ist nichts mehr schwer, sondern alles leicht, und alles ist Licht und Gnade. Und alles ist Geborgenheit am Herzen Gottes.

Ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ auch an all jene, die zum würdevollen Begräbnis unseres lieben Alois beigetragen haben, besonders an die Schützenabordnung und an die Bläsergruppe. In liebevoller Erinnerung, die Trauerfamilien

Karl Rahmer

Jetzt ist nichts mehr schwer, sondern alles leicht, und alles ist Licht und Gnade. Und alles ist Geborgenheit am Herzen Gottes. Karl Rahner

Ein aufrichtiges

“Vergelt’s Gott”

Rosa Schiestl

Euch allen, für Euer Mitfeiern, Mitgehen und Mittragen auf ihrem letzten Weg!

geb. Taxacher * 09.09.1939 † 09.12.2019

Ruhe sanft in Gottes Hand!

Die Trauerfamilie

ADVENT Von lieben Freunden wurde ich zum Besuch des Adventkonzertes im Wohn- und Pflegeheim Zeill am Ziller eingeladen. Die stimmungsvolle musikalische Darbietung war für mich ein Konzert der Extraklasse. Die Freude am Singen, Musizieren und auf das kommende Fest spiegelte sich in den Gesichtern der Mitwirkenden wider und übertrug sich auf das aufmerksam zuhörende Publikum. Eine behagliche Stille und Wärme erfüllte den weihnachtlich geschmückten Raum und erinnerte an die einst stillste Zeit im Jahr. Mit einer so großen Schar an jungen Menschen ein derartiges Konzert zu gestalten, welches an Können und Disziplin nichts zu wünschen

Wir danken von Herzen - Herrn Dekan Edi Niederwieser und Pfarrer Mag. Jürgen Gradwohl für die Feier des Requiems, - dem Kirchenchor Tux für den erhebenden Gesang, - der Bläsergruppe der Bundesmusikkapelle Tux, - dem Team des Hauses zum Guten Hirten in Reutte, besonders jenem des Wohnbereichs 3 für die fürsorgliche Begleitung und Pflege, - dem Bestattungsinstitut Klaus für die achtsame Begleitung - Frau Maria Wechselberger für das Vorbeten, - für alle Kerzenspenden und die Geldspenden zugunsten des Roten Kreuzes, - allen, die uns persönlich, schriftlich oder im Internet ihr Mitgefühl bekundet haben, - für das Gebet und die ehrende Teilnahme am Requiem und der Beerdigung. Vergelt‘s Gott!

Die Trauerfamilien

übrig ließ, dafür gebührt dem Lehrerpaar höchstes Lob. Zum guten Schluss stattete uns noch ein wunderschöner Nikolaus, hofiert von zwei reizenden Engeln, einen Besuch ab. Natürlich kam er nicht ohne Gaben! Er begrüßte uns mit dem althergebrachten Gedicht: „Von drauß‘ vom Walde komm‘ ich her, ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!“ Für mich eine Kindheitserinnerung aus längst vergangener Zeit. Die Gesamtorganisation lag wieder einmal in den bewährten Händen von Evi (Kreidl), einer eifrigen Leserin der Zillertaler Heimatstimme. Leserbrief von Judith Ehrensberger


KIRCHNBANK‘L

Das Christkind Es war einmal eine Familie Nuss, diese hatte einen Wunsch für den 24. Dezember. Die zwei Buben, Lukas und Daniel waren Geschwister und acht Jahre alt. Am 24. Dezember, an einem wirklich winterlichen Tag, spielten sie im Schnee und hatten sehr viel Spaß. Lukas war schon sehr aufgeregt und konnte es kaum mehr erwarten, den Christbaum zu sehen. Mutter Anna bereitete ein köstliches Essen für den besonderen Abend vor. Vater Thomas deckte den Tisch und dekorierte das Haus. Daniel war ein kleiner, neugieriger Schlawiner und wollte in das Wohnzimmer schauen. Aber sein Bruder Lukas erklärte ihm, dass das Christkind Ruhe brauchte, um alles ordnungsgemäß vorzubereiten. Am Nachmittag traf sich die Familie in der Küche zusammen und überlegte, was sie noch unternehmen wollte. So fiel dem Vater ein, sie könnten einen Zettel mit Wünschen schreiben. Aber diese Wünsche sollten ganz besondere sein. Die Kinder sollten sich nicht Spielzeug oder Süßigkeiten wünschen, sondern etwas, das man nicht kaufen könne, z. B. Zusammenhalt in der Familie. Die Brüder verstanden gleich, was der Vater von ihnen erwartete und begannen zu schreiben. Danach sammelte der Vater die Zettel ein und verstaute sie. Den Rest des Tages verbrachte die Familie im Schnee. Sie rodelten und bauten einen Schneemann, eine Schneeburg und vieles anderes. Danach beschlossen sie, gemeinsam die Kirche zu besuchen und dem Herrn für einen so wundervollen Tag zu danken. Lukas schaute sich in der Kirche um und sah eigentlich ganz viele zufriedene Leute. Er entdeckte auch manch ältere und kranke Person, die vielleicht nicht so glücklich war. Lukas konnte sich in diese Leute wunderbar reinversetzen,

11

und ihm taten diese Menschen so leid, dass er zu weinen begann. Zu Hause erzählte er dies seinen Eltern und meinte, dass er dagegen etwas unternehmen möchte. So bat er seinen Vater, ob es möglich wäre, die Großeltern und Urgroßeltern zum Essen einzuladen. Der Vater war so erstaunt, dass er keine Worte fand. Daniel konnte es kaum glauben, dass die Großeltern so kurzfristig noch Zeit hatten. Aber als der Vater sie abholte und ins Haus der Familie Nuss brachte, freuten sich alle. Sie aßen zusammen eine gut gelungene Rindersuppe mit Nudeln und spielten danach Karten. Die beiden Jungs wurden von Zeit zu Zeit immer unruhiger. Sie wollten unbedingt die Geschenke und den Baum sehen. Der Vater brachte Mandarinen und Kekse zum Tisch. Aber auf einmal ertönte ein schriller Glockenton, und die zwei Buben und alle anderen sprangen, so schnell sie konnten, in das Wohnzimmer, wo sie der hell erleuchtete Christbaum schon herzlichst empfing. Vor dem Auspacken der Geschenke spielten die Buben einige Lieder mit der Ziehharmonika. Gemeinsam sangen sie das berühmteste Weihnachtslied der Welt, „Stille Nacht, heilige Nacht“. Danach durften sie alle ihre Geschenke auspacken. Nach all der Aufregung gab die Mutter jedem von ihnen Zettel mit den Wünschen der Familie. Jeder las einen Wunsch vor und danach herrschte einige Zeit Stille im Haus. Schließlich sagte Lukas, dass er so unendlich glücklich war, dass er eine Familie hatte, die gesund und zufrieden leben dürfte. Zum Schluss betonte er noch, er hoffte, dass auch andere Leute an einem so bezaubernden Abend so glücklich sein dürften, wie er es momentan war. Mit diesen Worten brachte er alle zum Schweigen. In diesem Sinne - allen frohe und besinnliche Weihnachten.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

LEBEN UND GLAUBEN

Weihnachten - Demut: Jesus im Stall von Bethlehem und in der heiligen Hostie Kann es Schneeflocken aus dem Boden himmelwärts schneien? – Nein! Dinge, die einfach so sind, wie sie sind, nehmen wir so und stellen uns darauf ein. Wer das nicht tut, bekommt bald Schwierigkeiten, wird ein Sonderling. Jesus Christus fordert uns aber nicht auf, weltfremd zu werden; er macht uns keine Schwierigkeiten, im Gegenteil: Dies ist die Ruhe, schafft Ruhe dem Müden (Jesaja 28,12), sagt schon der Prophet. Jesus bestätigt diese Prophezeiung durch seine Person: Ich bin gütig und von Herzen demütig; und ihr werdet Ruhe finden für eure Seele (Mt 11,29). Das unvergängliche Geschenk Gottes bringt Frieden ins vergängliche Leben. Christen gehen daher freudig auf Weihnachten zu. Niemand erwartet, dass die äußere Vorbereitung gemütlich sei. Nein, vor den Feiertagen ist ein Rennen, ein Tun; aber als Christ wollen wir für etwas Großes laufen. Was ist das Große? Das Große ist unser Gott, bekleidet mit Demut. „Das Heu wird zur ersten Liegestatt für den, der sich als »das Brot, das vom Himmel herabgekommen ist« (Joh 6,41), offenbaren wird“ (Papst Franziskus). Danke, Jesus, für diesen Unterricht im geistlichen Leben. „Er hat sich so klein gemacht – du siehst ja, ein Kind! – damit du ohne Scheu zu ihm kommst“ (Hl. Josefmaria). Dennoch regt sich in unserem Herzen auch Stolz, Widerstand gegen Gott und seine göttlichen Anregungen. Wir tun uns schwer, Übernatürliches nehmen zu wollen, wie es wirklich ist: Er ist Gott, wir sind Menschen, oftmals arme, erbärmliche Menschen, die es nicht verstehen, Gott zu lieben und die anderen wie uns selbst. Das Feuer der Liebe – das ist einfach so – züngelt dennoch weiter nach oben; ungezügelte Leidenschaften hingegen ziehen uns gleichzeitig nach unten, solange wir leben. Weihnachten fordert uns auf, demütig zu werden, uns anzunehmen, wie wir sind. Demütig glaubend entdecken wir uns im Kind auf Heu, bei Ochs und Esel. Von der Krippe schweift der Blick weiter zur heiligen Messe, zum Tabernakel. Dort „mehr als im Stall, als in Nazareth und als am Kreuz“ (Hl. Josefmaria) ist Jesus, der Retter, jetzt da, wartet auf dich. Täuschen wir unser Herz nicht – wir brauchen Gott! Um Friede zu erlangen, hören wir erwartungsvoll die Lehre der Kirche über die Eucharistie. In der Eucharistie ist Christus auf einzigartige und unvergleichliche Weise gegenwärtig: wirklich, tatsächlich und substantiell, mit seinem Leib und seinem Blut, mit seiner Seele und mit seiner Gottheit (Kompendium, 282). Warum – fragen wir uns – suchen wir nicht schon längst „täglich den Tabernakel auf, sei es auch nur für wenige Minuten, um Ihm [Jesus] den Gruß unserer Liebe zu bringen“ (Hl. Josefmaria)? Ihr werdet Ruhe finden kann dort zu Weihnachten Wirklichkeit werden, so wirklich, wie derselbe Christus im Stall von Bethlehem heute in der Hostie da ist; so wirklich, wie Gottes Sohn aus Liebe Mensch wurde, durch „ein Ros aus einer Wurzel zart; Maria ist’s, die Reine, davon Jesaja sagt“ (Gotteslob, Nr. 243). Dr. Bernhard Augustin


51 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

12

UNSER NACHWUCHS

Foto: Fabian Schiestl

BILD DER WOCHE

MELINA RAHM STUMM IM ZILLERTAL geboren am 05.12.2019 um 16.49 Uhr, 3420g/54cm Sarah Huber und Georg Rahm

Mayrhofner-Advent: Foto von Heimatstimmen-Leser Fabian Schiestl aus Hart im Zillertal

Vielen Dank an alle Sponsoren & Besucher

MITANOND im Europahaus Mayrhofen Unter dem Motto MITANOND fand am 15. November die sechste Charity-Veranstaltung zugunsten „Zillertaler helfen Zillertalern“ statt. Gesamt konnten bei den letzten fünf Bällen 101.239,72 Euro für den Verein eingespielt werden. Dieses Jahr durfte zum wiederholten Male eine beträchtliche Spendensumme in Höhe von 21.671,15 Euro am 11. Dezember übergeben werden. Die Ausgaben waren durch unsere Unterstützer gedeckt, somit konnten die ganzen Einnahmen des Abends gespendet werden. Das Europahaus und der Verein „Zillertaler helfen Zillertalern“ sagen von Herzen DANKE allen Ballbesuchern, Spendern & Sponsoren, welche diese Veranstaltung unterstützt, besucht und mitgetragen haben. Auch möchten wir uns bei allen beteiligten Akteuren des Abends bedanken: bei den Musikern von Tyrol Music Project & VolxxGang, DJ Del Monte sowie bei Franz Lachgas und Luis aus Südtirol, die gemeinsam ein facettenreiches Programm auf die Beine gestellt haben. Doch nicht nur das Rahmenprogramm, sondern ebenso die Vielfalt der Zillertaler Kochkunst ist im Mittelpunkt gestanden, und dafür möchten wir uns nochmal recht herzlich bei Johannes

Sandhofer (Die Film Kitchen), Willi Pfister (Hotel Neue Post), Christoph Kröll (Restaurant Swings), Lorenz Hundsbichler (Hotel Edenlehen) und Samuel Pinter (Europahaus Mayrhofen) bedanken. Ein großes Lob & DANKE gilt: den Schülern der Zillertaler Tourismusschulen und FL Franz Mitterdorfer BEd, welche uns an diesem Abend wieder professionell im Service & an den Kochstationen unterstützt haben. Melanie und Jessica Eberl für ihren fotografischen Einsatz und das Aufstellen und Zurverfügungstellen der Fotobox, der Metzgerei Edenlehen, welche den Wareneinsatz für Lo-

renz‘ „Ofenleber“ im Nachhinein kostenlos zur Verfügung gestellt hat – dieser Betrag geht ebenfalls 1:1 an „Zillertaler helfen Zillertalern“. Zillertal Bier, Silberquelle & Getränke Eder – welche uns Bier, Mineralwasser und Softgetränke für das Genusspaket kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Morandell, welche uns Wein für das Genusspaket zur Verfügung gestellt und einen Scheck in Höhe von 3.500 Euro für den Verkauf von „Die ZillertalerIn“ & „Der Zillertaler“ im Rahmen des Abends übergeben haben. Ernst Erlebach, welcher ebenfalls einen Scheck über 3.950 Euro aus der Veranstaltung „Aufgeig’n wie früher“ im Rah-

men des Abends übergeben hat. Tobias und Stefan von Rosa & Leni für die grafische Unterstützung und die Erstellung des „Key Visual – we like!“. Den Casinos Austrias und dem Casino Innsbruck für die Durchführung der Casino-Lounge. Margret und Melanie von der „Tiroler Adlerin“, welche uns Mädels mit ihren tollen Kleidern für den Ball ausgestattet und uns diese gegen eine Spende zugunsten „Zillertaler helfen Zillertalern“ geschenkt haben. ALLEN Unternehmen, welche uns tolle Preise fürs Casino zur Verfügung gestellt haben. Ohne die Unterstützung aller Partner und jedes einzelnen ist eine Veranstaltung dieser Größenordnung schlicht und einfach nicht realisierbar – DANKE! Und zu guter Letzt: Es geht weiter – am 14.11.2020 findet das 2. MITANOND wieder im Europahaus statt. Wir freuen uns bereits jetzt auf euer Kommen!


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

13

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Jahresüberblick der Landjugend Fügenberg

51 | 2019

Babymassage für Babys ab drei Wochen bis sechs Monate

Auch dieses Jahr haben wir gemeinsam viel erlebt. Bei dieser Gelegenheit möchten wir das vergangene Jahr Revue passieren lassen: Im Dezember war es wieder soweit. Wir halfen dem Hl. Nikolaus und besuchten gemeinsam die Kinder der Gemeinde Fügenberg. Mit leuchtenden Augen erwarteten die Kinder uns und freuten sich sehr über unseren Besuch. Gemeinsam mit dem Nikolaus zogen wir von Haus zu Haus und besuchten auch die Kinder im Kindergarten Fügenberg. Beim alljährlichen Seniorenkränzchen konnten sich Jung und Alt bei Kaffee und Kuchen bestens miteinander unterhalten. Am 24. Dezember luden wir alle Kinder der Gemeinde Fügenberg zu unserem Kindernachmittag unter dem Motto „Warten auf das Christkind“ ein, um ihnen das lange Warten bis das

Christkind kommt mit basteln, rodeln, Brot backen und noch vielen weiteren Aktivitäten zu verkürzen. Es war ein lustiger und unterhaltsamer Nachmittag für uns alle. Im März fand unser Rock im Stall Rodeln mit dem SV Fügen in Hainzenberg statt. Dort verbrachten wir einen tollen Rodelabend. Ein Höhepunkt in diesem Jahr war sicherlich unser Osterfeuer. Zahlreiche Besucher und die vielen Helfer machten das Osterfeuer zu einem gelungenen Abend. Im Juli veranstalteten wir wieder gemeinsam mit der Landjugend Fügen und der Landjugend Pankrazberg unser alljähriges Dorffest in Fügen. Es war wieder ein tolles Dorffest. Bei schönem Wetter kamen im August wieder viele Freunde, um mit uns die Schwemmbadkreuzmesse zu feiern. Da uns das Brauchtum und der Glaube in unserer Landjugend sehr wichtig ist war der Zusammenhalt auch dieses Jahr wieder groß. Am 31.08.2019 machten wir einen Ausflug zum Rosenheimer Herbstfest. In Dirndl und Lederhose starteten wir um 12:00 Uhr mit dem Bus nach

Rosenheim. Nach einem wunderschönen Ausflug kamen alle wieder gesund nach Hause. Dieses Jahr veranstalten wir zum 1. Mal am 26.12.2019 das „Stefani Rock“ in der Festhalle in Fügen. Die Band „Mountain Crew“ sorgt bis in die Nacht hinein für gute Unterhaltung und Stimmung! Wir würden uns sehr auf zahlreiche Besucher freuen. Weitere Aktivitäten im Jahr 2019: • Gebietsolympiade beim „Marienberger Kirchl“ • Palmsonntag - Palmstangen tragen • Bauernbundball in Innsbruck • gemeinsame Besuche von Bällen und Festen • Bowling in Fügen

SchwindelFREI – Kultur im Tal präsentiert:

Norisha Campbell & Band Am Freitag, 20. Dezember, 20.30 Uhr, verzaubert „The Voice of Germany“-Teilnehmerin Norisha Campbell mit ihrem Programm „Stand for love“ im Tux-Center Lanersbach das Publikum mit Jazz, Blues und Soul. Tickets: TVB Tux-Finkenberg 05287/8506 oder www.schwindelfrei.at

Bedanken möchten wir uns bei dieser Gelegenheit bei allen Mitgliedern, Sponsoren, Gönnern und Helfern, die uns das ganze Jahr über immer tatkräftig unterstützen. Die Landjugend Fügenberg wünscht allen Mitgliedern, Leserinnen und Lesern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Foto: Kristin Speed

In wenigen Wochen geht das Jahr 2019 zu Ende und wir blicken auf ein aktives und erfolgreiches Jahr zurück. Wir freuen uns sehr, dass wir viele neue Mitglieder in unserem Verein begrüßen dürfen. Zurzeit zählt die Landjugend Fügenberg 68 Mitglieder.

Kursleiterin: Bettina Pfeifer Termine: Beginn am Donnerstag, 9.1/5.3/15.5, je fünf Einheiten von 9-11 Uhr Anmeldung: 0650/6115599 oder babymassage.bettina@ gmx.at Ort: Caritas-Zentrum Zillertal Uderns

Friedenslicht Aktion der Feuerwehr Mayrhofen Am 23. Dezember findet wieder die diesjährige Friedenslicht-Aktion der FFW Mayrhofen statt. Wir laden euch alle recht herzlich ab 18.00 Uhr ins Gerätehaus Mayrhofen und Hollenzen ein. Auf euer Kommen freuen sich die Feuerwehrjugend und die SLG Hollenzen


51 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

LEUTE VON HEUTE

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

14

PV Ried-Kaltenbach

Jahreshauptversammlung Die jährliche Jahreshauptversammlung des Pensionistenverbandes Ried-Kaltenbach wurde am 11. Dezember im Landhaus Kerschdorfer abgehalten.

Das Eltern-Kind-Zentrum Zell am Ziller bedankt sich bei Tyrolia Mayrhofen für die Bücherspende

Adventfeier am Vorplatz des Sozialzentrums in Mayrhofen: Für charmante Adventstimmung sorgten die Bläser aus Aschau

Einen umfangreichen Tätigkeitsbericht präsentierte Obm. Klaus Gasteiger seinen zahlreich erschienen Mitgliedern, Kassier Andreas Erharter legte seinen finanziellen Rechenschaftsbericht ab. Helene Brugger und Franz Schöler wurden für langjährige Mitgliedschaft von Landesrätin Gabi Fischer geehrt, Helmut Neussl und Jo-

sef Gruber wurden mit einem kleinem Präsent für die Betreuung der wöchentlichen Plauderstube durch LT-Vizepräsidentin Stephanie Jicha bedacht. „Es ist schön, in dieser Gemeinschaft dabei zu sein, denn dort ist immer was los und es wird nie langweilig!“, so Obmann Bgm. Klaus Gasteiger.

Gutscheine bei www.myZillertal.app

Adventfeier des Sozialzentrums in Mayrhofen

Auch ein Gutschein kann persönlich sein! Ob Igluparty am Ahorn, Eintritt zur Blechlawine 2020 oder ein Comedyabend mit Michael Mittermeier oder Kaya Yanar – das alles gibt es auf www.myZillertal.app. Warum also nicht solche einzigartigen Erlebnisse mit einem Gutschein verschenken? Bis Weihnachten ist es nicht mehr lange hin, und für Kurzentschlossene bietet myzillertal.app eine große Auswahl an Erlebnissen, die jeder selbst mit seinem Gutschein buchen kann.

… war sie, die romantische Feier, das gemütliche Einstimmen auf Weihnachten. Mit heißer Gulaschsuppe, angenehmer Blasmusik und mehreren „Anklöpflern“ gelang die Hinführung auf diese besondere Zeit perfekt.

Last-Minute-Geschenkidee

Wenn es auf Weihnachten zugeht, wird es in den Einkaufshäusern voll, und Pakete werden tagtäglich an die Haushalte zugestellt. Manch einer weiß gar nicht mehr, was er dem anderen zu Weihnachten schenken soll, denn viele haben schon alles. Doch auf www.myzillertal.app stehen jedem zahlreiche Erlebnisse zur Auswahl, die auch über einen Gutschein gekauft werden können. Das persönliche Präsent kann in wenigen Schritten gestaltet werden, und man hält es nach ein paar Minuten in den Händen. Der Beschenkte kann aus mehr als 50 Erlebnissen seine ganz individuelle Auswahl treffen und seinen Gutschein bei jedem Produkt einlösen. Dies und noch viele andere Geschenkideen finden sich auf www.myzillertal.app. PR

Klein, aber fein ...

Jenen Heimbewohnern, die sich mitten unter den Besuchern tummelten oder mit dem Rollstuhl von lieben Angehörigen geschoben wurden, konnte man die Freude in den Gesichtern ablesen. Und sehr lobenswert war auch, dass die Geschäftsführung ebenso mit anpackte, wie alle anderen Mitarbeiter. Gerade diese Zuwen-

dung zeigt, dass es vielen wichtig ist, in der Vorweihnachtszeit für nette Begegnungen neben dem Einkaufsstress Zeit zu finden, dass solche Augenblicke guttun. Es trägt Früchte, wenn man sich auf wohltätige Eigenschaften ausrichtet. Denn so begegnet Menschlichkeit auf vielfältige Weise, meint die Zillertaler Heimatstimme.


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

15

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Zuversichtlich durchs neue Jahr!

BUCHTIPP

Neues aus dem Gemeindeamt

BMK-Obmann Alfred Fankhauser

Mit diesen in vielen Orten stattgefundenen Cäcilafeiern wurde eine besondere Zeit eingeläutet: Advent und als Höhepunkt das Weihnachtsfest. Dies bedeutet aber auch, dass diese Zeilen die letzten sind, welche ich in diesem Jahr zum Gemeindegeschehen verfasse – und wieder ist ein Jahr vorbei. In den vergangenen Wochen waren die wichtigsten Themen: Bahnhof/Wasserstoffbahn NEU (dazu folgt ein ausführlicher Bericht des Verkehrsausschusses im Jänner), der geplante Neubau des Sportheims, diverse Straßenbauprojekte, die Debatte zu den Freizeitwohnsitzen und vieles mehr. Auch private Bauprojekte sorgen für Gesprächsstoff: Familie Pfister bei der Einfahrt Mitte (ehemalige Tankstelle), Familie Reitmeir in der Pfarrer-Krapf-Straße und Familie Dengg am Areal hinter dem Postamt. Sämtliche Vorhaben zeugen von einer guten wirtschaftlichen Lage und werden aber auch die ein oder andere Belastung – Schmutz, Lärm,

Verkehrsbehinderungen – für die Bevölkerung bringen. Schon jetzt bitte ich um Verständnis. Auch über das Thema Sicherheit wurde wieder aktiv diskutiert. Vergangenen Montag kam es in diesem Zusammenhang zu einem konstruktiven Erfahrungsaustausch mit der Bundespolizei, Gemeindepolizei, Security und den Gastwirten. Dabei wurden in Vorbereitung auf die kommende Wintersaison folgende Schwerpunkte vereinbart: eine verstärkte Frequenz von Fußstreifen der Bundespolizei, gemeinsame Absprachen mit den Türstehern, intensive Zusammenarbeit zwischen dem privaten Sicherheitsdienst und der Bundespolizei. An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Beteiligten! Es ist sehr begrüßenswert, dass alle an einem Strang ziehen! Aufgrund des Wechsels im Leitungsbereich der Gemeindekasse wird der Gemeinderat das Budget erst in der Jännersitzung präsentieren. Eines kann ich jedoch bereits jetzt feststellen: Die finanzielle Lage der Marktgemeinde Mayrhofen ist mehr als stabil! Der geschätzte Überschuss wird 900.000 Euro betragen. Freude bereitete ebenfalls das Jubiläum der Pfarrkirche Mayrhofen - 50 Jahre Neubau und Erweiterung nach den Plänen von Clemens Holzmeister – wobei sich letzten Samstag die hohe Geistlichkeit zu einer Messe mit „Gänsehautfeeling“ einfand. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und besonders an Chorleiter Hans Rainer! Mit diesem Überblick für heuer lasse ich das Jahr langsam ausklingen und wünsche allen Lesern und Leserinnen der Zillertaler Heimatstimme eine friedliche Adventzeit und erfüllte ruhige Festtage! Eure Bürgermeisterin, Monika Wechselberger

DAS GEHEIMNIS VOM BURGSCHROFEN Der vom Hof Neuhaus bei Burgstall, in der Gemeinde Schwendau, stammende Stefan Wechselberger präsentiert sein neues Buch „Das Geheimnis vom Burgschrofen“. Im Zillertal zwischen Mayrhofen und Schwendau liegt, inmitten der Talsohle, der sagenumwobene Burgschrofen. Die Dorfbewohner erzählen sich allerlei Geschichten aus vergangener Zeit. Doch die Geschichtsaufzeichnungen am Burgschrofen beginnen erst im Jahre 1844, und was sich davor dort abspielte, lag bisher im Verborgenen. In mehr als 10-jähriger Nachforschungsarbeit wurde „Das Geheimnis vom Burgschrofen“ Schritt für Schritt entdeckt. Diese spannenden Entdeckungen führten 2015 zu archäologischen Ausgrabungen am Burgschrofen und brachten Unfassbares ans Tageslicht. bez. Anz.

BUCHTIPP Foto: Reiter

In den letzten Wochen war ich wieder viel unterwegs. Unter anderem bei der Cäciliafeier in Ginzling. Die Messe, gemeinsam mit der Bundesmusikkapelle und Bergrettung, hätte aus einem Roman von Peter Rosegger stammen können - idyllisch und einfach unkompliziert. Leger und heimatlich gestaltete sich die anschließende Jahreshauptversammlung im Gasthof Karlsteg, begleitet von einer ausgezeichneten Küche.

51 | 2019

Zillertaler Trilogie in Buchform Thomas Leitner, geb. 1947, aus Fügen schrieb drei Bücher über Familienschicksale. Das Motto seines Urgroßvaters „Hinaus beim Tal“ war stets auch das seinige, und so lernte er im Lauf der Jahre alle fünf Kontinente. In der Pension widmete er sich nun der Geschichte seiner Vorfahren sowie jener seiner Frau und daraus entstanden bisher drei Bücher, sozusagen eine „Zillertaler Trilogie“, erschienen im Verlag Edition Tirol.

WeihnachtsSchein Lichter funkeln, Zukunft im Dunkeln. Glocken schwingen, Sirenen erklingen. Lieder schallen, Schüsse hallen. Kerzen scheinen, Kinder weinen. Zweige, die sich biegen, Menschen, die der Not erliegen. Tische, reichlich gedeckt, geflüchtet, vor Angst versteckt. Brieftaschen, offen und weit, Grenzen, geschlossen und breit. Drinnen ein Fest der Liebe und Lieben, draußen ein nie endendes Abschieben. Festtagsfreudig geneigt, inwendig hassverzweigt. Goldener Schein, trostloses Sein, Weihnachts-Schein. Gabriele Maricic-Kaiblinger


51 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ZILLERTALER KUCHLKASTL Die 2. Klasse des Aufbaulehrganges möchte die Herstellung von

MÜRBTEIG FÜR DIE WEIHNACHTSBÄCKEREI näherbringen Gewirkter Mürbteig (Grundrezept: 1-2-3 Teig) 100 g Staubzucker, 200 g Butter, 300 g glattes Mehl, 1 Eigelb, 1 Prise Salz, 1 Pkg. Vanillezucker, Abrieb einer Zitrone Herstellung: Das Mehl auf die Arbeitsfläche (Tafel) sieben und zu einem Ring formen. Butter, Staubzucker sowie Gewürze in die Ringmitte geben und mit dem Eigelb rasch vermengen. Verwendung: Als Teegebäck, Stückgebäck, gebackene Topfentorte, gedeckter Apfelkuchen, Weihnachtsgebäck usw. Was ist zu beachten: • Zügig arbeiten, da die Reibungswärme und Körperwärme die Butter weich machen. • Durch zu langes Kneten und zu viel Wärme wird der Teig „brandig“ • er hat keinen Zusammenhalt mehr, Fett tritt aus, er lässt sich nicht mehr aufarbeiten. Gerührter Mürbteig (für Spritzgebäck) 250 g Butter 90 g Staubzucker 330 g glattes Mehl 1 Ei 1 Prise Salz 1 Pkg Vanillezucker Abrieb einer Zitrone Herstellung: Weiche Butter, Staubzucker (gesiebt), Salz, Vanille sowie Zitrone schaumig aufgeschlagen, bis die Butter eine weiße Farbe aufweist. Das Ei muss Zimmertemperatur haben und wird nach und nach hinzugegeben. Zum Schluss wird noch vorsichtig das gesiebte Mehl untergehoben. Verwendung: Für Dauergebäck, als Teegebäck, Weihnachtsgebäck usw. Was ist zu beachten? • Die Butter sollte handwarm sein, damit sie sich schaumig aufschlagen lässt und die Eier aufnehmen kann. • Um die gut aufgeschlagene Butter nicht wieder abzukühlen, müssen die Eier temperiert sein. • Werden die Eier zu zügig in die Butter eingerührt, kann diese die Eier nicht mehr aufnehmen - die Masse grilliert (flockt aus). Der grillierte Mürbteig ist zu fest und lässt sich schlechter verarbeiten – dies beeinträchtigt das Backergebnis: Das Endprodukt ist hart und nicht mürbe. • Das Mehl ist unbedingt zu sieben, um Verunreinigungen herauszufiltern. Durch das Sieben wird das Mehl zusätzlich gelockert, wodurch eine optimale Verteilung im Teig gewährleistet ist (homogene Masse).

www.zillertaler-tourismusschulen.at

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

16

Zillertaler Tourismusschulen

Kaffeekunst

Tiroler Baristameister begeistert Schüler/-innen der ersten Klasse Hotelfachschule der Zillertaler Tourismusschulen. verschiedenster Kaffeespezialitäten ein. Die Resonanz vonseiten der Schüler war äußerst positiv:

Im Rahmen ihrer Ausbildung zur Kaffeeexpertin/zum Kaffeeexperten durften die Schüler/-innen der 1. Klasse Hotelfachschule unter der Leitung von Kaffeesommelier FOL Karl Petter eine Schulung der besonderen Art erleben: Der Tiroler Baristameister, Georg Brindlinger, führte die SchülerInnen in die Geheimnisse der „kunstvollen Zubereitung“

„Bevor wir uns im Verzieren des Kaffees versuchten, sprachen wir über die richtige Zubereitung des Milchschaums. Außerdem erklärte uns der Experte die wichtigsten Bestandteile einer Kaffeemaschine. Danach durfte jeder von uns einen Kaffee mit einem Herz aus Milchschaum verzieren. Die Klasse bedankt sich herzlich bei Herrn Georg Brindlinger für die super coole Präsentation.“ Mair Melanie und Viktoria Hauser (Klasse 1Ha)


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

17

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Die Marktgemeinde gratuliert

Frau Edeltraud Egger – eine 80erin Die Schar der Gratulanten schien nicht abzubrechen, der Saal im freundlichen Traditionsgasthof Hubertus in Laimach füllte sich zusehends, „fåscht wie ban a Hochzeit“, meinte Schwager Alois – vulgo „Grosegge Lois“. Ja, viele kamen, um dem lieben Geburtstagskind das Allerbeste zu wünschen.

51 | 2019

Lieber Michael, wir gratulieren dir recht herzlich zu deinem mit Erfolg bestandenen Technikmeister für Metall- und Maschinenbau. Wir sind stolz auf dich! bez. Anz.

Die Ursachen ihrer Beliebtheit sind leicht auszumachen: Charme, Witz, Fröhlichkeit und Unterhaltungskraft sind die herausragenden Eigenschaften, die jeder am vergangenen Donnerstag an der lieben Traudl leicht ausmachen konnte. Ich erlebte sie humorvoll und als großzügige Gastgeberin. Liebe Traudl, im Namen

der Marktgemeinde wünsche ich dir viel Gesundheit und Wohlbefinden und behalte dir deine innere Wärme und deine Heiterkeit, auf dass du noch viele Male zum Kartenspielen gehen kannst - deine Freude und persönliche „Auszeit“! Alles erdenklich Gute! Eure Bürgermeisterin, Monika Wechselberger

DORFGEMEINSCHAFT HOLLENZEN-ECKARTAU Die Dorfgemeinschaft Hollenzen-Eckartau gratulierte am Sonntag, den 8. Dezember, Maria Kröll zu ihrem Geburtstag.

Der „Hoagacht“ bei Elektro Sporer in Mayrhofen brachte 3500 Euro für „Zillertaler helfen Zillertalern“ ein. Der Scheck konnte kürzlich, im Beisein von Ramsaus Bürgermeister Fritz Steiner, von Andreas Sporer an Theresia Rauch und Marina Irving übergeben werden.

Außerdem gratulierte die Dorfgemeinschaft am Donnerstag, den 12. Dezember, Edeltraud Egger zu ihrem 80. Geburtstag.

Unserer lieben Uroma nochmal alles Liebe und Gute zum 80er. Danke Nane, nette woch. bez. Anz.


51 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Der Nikolaus bei RadA Auch am 6. Dezember waren bei RadA die Türen geöffnet, und wer durfte nicht fehlen? Genau, der Nikolaus! Zu unserer gemütlichen Runde kehrte er ein, erfreut, so viele Gäste bei RadA zu sehen. Er erzählte eine Geschichte, die uns zum Schmunzeln brachte, jedoch auch zum Nachdenken! Ein kleines Geschenk hatte er für alle mitgebracht. Da schmeckten der Kaffee und das Niklasbrot noch mal so gut.

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

18

Seniorenbund Zell

„Es ist Advent“ ... … war das Thema der Einladung zum Adventnachmittag am 9. Dezember, der zahlreiche unserer Mitglieder folgten, konnten doch für die Programmgestaltung die Schüler und Lehrer der Musikmittelschule Zell am Ziller gewonnen werden, die, um es gleich vorweg zu nehmen, der Schule alle Ehre machten.

Danke Nikolaus fürs Kommen und auch danke Sepp, für das schöne „Aufspielen zum Mitsingen“!

Eine große Überraschung am 13. Dezember

Altbekannte adventliche Lieder und Weisen erklangen im Saal des Gasthofes Hubertus in Laimach, stimmungsvoll vorgetragen von den Instrumentengruppen für Querflöte, Klarinette und Hackbrett, der Harfe und dem Akkordeon und vom Schulchor. Still und wohl gedankenversunken folgte jeder von uns den vorweihnachtlichen Klängen, mit rei-

chem Applaus bedankten wir uns für die wohlabgestimmte Auswahl der Stücke, die mühevolle Vorbereitung und den begeisternden Vortrag bei allen Mitwirkenden, Schülern und Lehrern. Als zum Abschluss „Es wird scho glei dumpa“ gesungen wurde, stimmte schließlich der ganze Saal ein. Ein herzliches Danke an alle für das gute Gelingen, danke auch an den Gasthof Hubertus, der uns in der abschnittsweise doch stillsten Zeit im Jahr eine Herberge gewährte und echt Hausgemachtes servierte. Franz Meisl

Jedes Jahr findet im Tux-Center ein Adventnachmittag statt, so auch heuer. Die Bäuerinnen, Jungbauern und Pensionisten bewirten alle Tuxer mit Kuchen und Kaffee. Dies alles für freiwillige Spenden. Und dieses Jahr waren sie für RadA! Maria, Eva, Lisa und Josef überreichten uns diesen großzügigen Scheck am Freitag, den 13. Dezmber, im RadA-Raum.

„Vergelt‘s Gott“, sagen wir im Namen aller RadA-Gäste! Elisabeth und Maria Geisler

Pfarre Ried-Kaltenbach und Pfarre Uderns

Seniorennachmittage im Advent

Die Pfarren Ried-Kaltenbach und Uderns unter Pfarrer Erwin Gerst luden jeweils wieder ihre Senioren zum adventlichen Nachmittag. Musikalisch umrahmten Stephanie Bauer am Saxofon und Hannes Fankhauser an der Harmonika, der Nikolaus brachte allerlei Gaben.


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

Pfarrkirche Schlitters

Ein besinnliches Adventkonzert

Das diesjährige Adventkonzert in der Pfarrkirche in Schlitters war ein ganz besonderer Hörgenuss für alle anwesenden Besucher, stellten doch die Schlitterer Sänger ihre erste gemeinsame CD mit der „Tiroler Wirtshausmusi“ vor. War es in den Anfangsminuten noch etwas laut in der Kirche, so wurde es dann auf einmal ganz still, die Kirche verdunkelte sich, und alle lauschten nur noch dem Gesang von Gustl Retschitzegger, wo es unter anderem hieß: A schiane Zeit kimmt, wenn‘s recht schneibt, wenn‘s die Flocken grad aso umatreibt und wenn‘s fest windet und recht waht, dann wird‘s in der Stubn staad, ma horcht viel besser auf sei Herz, vergisst dabei so manch‘n Schmerz und wenn dann ‚s erste Kerzerl brennt, dann isch er da, da schiane Advent, wenn‘s glüaht und kracht im Ofn drin, greifts Muatterl zu ihr‘m Spinradl hin, ganz alte Gschicht‘ln falln ihr ein, auf de sich die kloan Kinder gfrein, wenn d‘Liab im Herz wie Fuier brennt dann isch er da, da friedliche Advent. Refrain: … denn, was oft und oft die Herz‘n trennt, verbindet wieder der Advent.

Musik verbindet Dieser Text war von Gustl Retschitzegger bereits im Dezember 1978 geschrieben worden, geriet danach aber leider in Vergessenheit. Zur Jubiläums-CD mit den Schlitterer Sängern wurde dieser Text dann wieder ausgegraben, wobei Gustl Retschitzegger heuer die Musik zu diesem wunderschönen Text komponierte. In der Pfarrkirche Schlitters war

Mitte Dezember dann Premiere, und alle Anwesenden waren zutiefst gerührt über die dargebotenen Weisen und Gesänge. Ein Musikerporträt, welches das Leben schrieb Um zu erzählen, wie es eigentlich zu dieser außergewöhnlichen und gemeinsamen Weihnachts-CD mit den Schlitterer Sängern und der „Tiroler Wirtshausmusi“ gekommen ist, muss die Zeit um 40 Jahre zurückgedreht werden. Manfred Hellweger stammt aus einer Familie, wo sich schon damals alles nur um Musik drehte. Großvater Hans Kirchler gehörte zur Schwendberger Hochzeitsmusik. Diese Musik begeisterte auch Manfred Hellweger, was ihn mit gerade einmal 15 Jahren schon zur Posaune greifen und bei der BMK Schlitters spielen ließ. Sein um drei Jahre älterer Bruder spielte bei einer Tanzmusik, wo aber noch jemand zum Bassl‘n gebraucht wurde. Manfred bot sich sogleich an. Da zu dieser Zeit das Bespielen mit Noten noch rar war, kaufte sich Manfred von der damaligen sehr erfolgreichen Volksmusikgruppe von Gustl Retschitzegger und seinen „Silberspitzlern“ eine Schallplatte und spielte diese rauf und runter, bis der letzte Ton saß. Die Jahre als Vollblutmusiker vergingen wie im Fluge, und so folgte Manfred 1995 vollens seinem Herzen, gab seinen gut bezahlten Job auf und absolvierte im Landeskonservatorium das vierjährige Studium für Musiklehrer. Danach übernahm er im Schuljahr 1999/2000 als Leiter die Landesmusikschule Zillertal.Es war 2011, als ein gewis-

19

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ser Martin Lechthaler aus Nauders bei der Zillertaler Musikschule anfragte, ob er während seiner Käserlehre in der Sennerei Zillertal in Mayrhofen nicht in Zell in die Musikschule aufgenommen werden könnte. Martin wurde natürlich sehr gerne aufgenommen, und war, wie sich bald herausstellte, ein überragender Tenorhornbläser, der sein Studium dann auch mit dem Goldenen Leistungsabzeichen abschließen konnte. Zu Tränen gerührt Bei einem Volksmusikabend vor gut vier Jahren in Bayern überschlugen sich dann die Ereignisse. Dort traf er zu seiner großen Freude seinen einstigen Tenorhorn-Schützling Martin Lechthaler wieder, aber damit nicht genug! Martin stellte Manfred natürlich seine ganze Musikerfamilie vor. Diese bestand aus drei Generationen, darunter Manfreds Großvater. Manfred Hellweger traute seinen Ohren kaum und war zu Tränen gerührt, als er hörte, wen er da vor sich hatte. Es war näm-

51 | 2019

lich jener Gustl Retschitzegger, von dem Manfred Hellweger vor gut vierzig Jahren die Schallplatte hatte, um eben von dieser das Bassl‘n zu lernen. Es kann mit ruhigem Gewissen gesagt werden, dass Gustl Retschitzegger das Musikerleben von Manfred Hellweger damit wesentlich mitgeprägt hat. Man freundete sich rasch an und beschloss, da man menschlich und musikalisch sehr gut zusammenpasste, gemeinsam etwas zu machen - und das Resultat war dann in der Pfarrkirche Schlitters zu hören, wo die erste gemeinsame CD mit der „Tiroler Wirtshausmusi“, den Schlitterer Sängern, dem Duo Albert und Manuela Lechthaler, dem Harfenduo Retschitzegger-Pöll und dem Flügelhornduo Retschitzegger vorgestellt wurde. Manfred Hellweger war überdies zwanzig Jahre Kapellmeister bei der BMK Schlitters und ist seit 1981 bei den Schlitterer Sängern mit Helmuth Eberharter, Gründungsmitglied Kurt Stimpfl und Gerhard Hellweger.

Weihnachtliche Räuchermischung Zutaten: Bio-Datteln, Fichten-/Tannennadeln, Fichtenharz, Myrrhe, Rosenblütenblätter getrocknet, Mandarinen-/Orangenschalen getr., Weihrauch, Zimt gemahlen, Vanilleschote, Nelken 2 – 3 zusätzliche Zutaten müssen einfach „geheim“ bleiben! Zutaten nach Gefühl mischen, mörsern oder zerhacken, Kugeln formen. Kugeln vor Verwendung trocknen lassen. Zum Räuchern verwendet man ein Stövchen mit Schale, in die man etwas Sand gibt, setzt eine Räucherkugel drauf und entzündet das Teelicht. Rezept: Simone Hörhager, Eva Lechner Stummerberg/Stumm


51 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ZELL AM ZILLER GRATULIERT Jubiläum feierte …

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

20

Gartnerhof Uderns

Besinnlicher Advent

… Herr Anton Reichegger seinen 90. Geburtstag am 11. Dezember. Bürgermeister Robert Pramstrahler überbrachte die herzlichsten Glückwünsche der Marktgemeinde.

STUMM GRATULIERT GEBURTSTAGE IN STUMM Herr Karl Riedl konnte seinen 80. Geburtstag feiern. Unter die zahlreichen Gratulanten reihte sich auch Bürgermeister Fritz Brandner, um dem Jubilar die besten Glückwünsche der Gemeinde Stumm zu überbringen. Herzlichen Glückwunsch auch an Frau Anna Prosch zum 85. Geburtstag.

Das Wort Advent kommt vom lateinischen „adventus“ und bedeutet „Ankunft“. Christen verbinden damit die Erinnerung an die Geburt Jesu in Bethlehem. Der Advent ist auch die Zeit der Stille und Besinnung und die Einstimmung auf Weihnachten. Mit viel Liebe hatte Familie Hanser von „Klein Tibet“ ihren Bauernhof in Uderns am 8. Dezember wieder für ein besinnliches vorweihnachtliches Fest hergerichtet. Musikalisch umrahmt wurde das Fest von den Uderner Weisenbläsern,

den Stummer Klöpfelsingern und den Brixlegger Alphorn Bläsern. Dieses stimmungsvolle Weihnachtsfest mit glitzernden Sternen, leuchtenden Kugeln, geschmückten Weihnachtsbäumen sowie dem Duft nach Weihrauch, Kastanien, Punsch, Glühwein und süßen Krapfen zogen nicht nur Kinderaugen in ihren Bann. Der Erlös des von Familie Hanser und vom Radsport/ L ang l au f / Sk i l au f ve r b an d Uderns organisierten Festes kommt zum Großteil einem guten Zweck zugute.

Karl und Anna, wir wünschen euch auf diesem Wege nochmals alles Gute, vor allem aber Gesundheit.

GERLOSBERG GRATULIERT Herr Raimund Schweiberer „Hauser Raimund“, wohnhaft in Gerlosberg Nr. 31, feierte am 12. Dezember seinen 70. Geburtstag. Die Gemeinde Gerlosberg wünscht dem Geburtstagsjubilar auf diesem Wege alles Gute und viel Gesundheit.

OBST- & GARTENBAUVEREIN FÜGEN U. U. DANKT Der Vorstand des Obstund Gartenbauvereins Fügen und Umgebung möchte sich bei all seinen Mitgliedern, Referenten und Helfern für das vergangene Jahr bedanken. Er wünscht allen ein frohes Fest im Kreise der Liebsten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

„DANKE“ Wir möchten von ganzem Herzen Danke sagen. Danke für die Hilfe, Unterstützung und Besuche in der schweren Zeit. Wir wünschen allen friedvolle Weihnachten und ein gesundes neues Jahr! Birgit und Roland mit David und Albin bez. Anz.


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

Sozial- & Gesundheitssprengel Mayrhofen u. U.

Foto: Sozial- und Gesundheitssprengel Mayrhofen u. U.

Wir wünschen frohe Weihnachten

Ich wünsche mir ... Ich wünsche mir in diesem Jahr, mal Weihnacht` wie es früher war. Kein Hetzen zur Bescherung hin, kein Schenken ohne Herz und Sinn. Ich wünsch` mir eine stille Nacht, frostklirrend und mit weißer Pracht. Ich wünsche mir ein kleines Stück, von warmer Menschlichkeit zurück. Ich wünsche mir in diesem Jahr eine Weihnacht, wie als Kind sie war.

Es war einmal, schon lang ist`s her, da war so wenig so viel mehr.

Anlässlich der Weihnachtsfeier des Fun&Spa Hotel Strass in Mayrhofen, haben die Mitarbeiter bei einer Tombola Lose für den guten Zweck gekauft. Somit konnte ein stolzer Betrag von 1.200 Euro an den Sozial- und Gesundheitssprengel Mayrhofen übergeben werden. Wir bedanken uns recht herzlich bei den Mitarbeitern und der Familie Roscher für die großzügige Spende, die für den Ankauf von Heilbehelfen verwendet wird. Dank dieser und unzähliger anderer Spenden ist es uns immer noch möglich, alle Heilbehelfe kostenlos der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Dies bietet für Betroffenen eine enorme finanzielle Entlastung, in Situationen,

Vielen Dank für euren Einsatz!

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

Hotel Edenlehen gratuliert

Franz-Josef Geisler erzielt den 1. Platz beim Lehrlingswettbewerb der AK Tirol Wir möchten unserem Franz-Josef ganz herzlich zum 1. Platz beim Lehrlingswettbewerb der AK Tirol im Lehrberuf Köchin/ Koch gratulieren! Einmal mehr stellt dieser Erfolg unter Beweis, welche Zukunft sowie Bedeutung ein fachlich erlernter Beruf hat! „Karriere mit Lehre“ ist daher kein hohler Slogan, sondern basiert auf realistischen Tatsachen! Wir hoffen, dass unser Franz-Josef hier vielen jungen Menschen als Inspiration dient, die sich auch für einen Lehrberuf als weiteren Bildungsweg entscheiden! Die Möglichkeiten, die ein erlernter Beruf bietet, egal in welcher Sparte, sind unbegrenzt und öffnen im wahrsten Sinne des Wortes das „Tor zur Welt“! In diesem Sinne hoffen wir jedoch, dass wir Franz-Josef noch ein bisschen länger zu unserem Team zählen dürfen und sprechen auch seinem Ausbildner und unserem Küchenchef, Walter Stippler, ein Wort des Dankes & Lobes aus, welcher hier auch einen Teil des Erfolges mitträgt! Die Familie Irmgard & Andreas Hundsbichler mit dem Edenlehen-Team bez. Anz.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich bei all unseren Gönnern, Spendern und Kooperationspartnern für die gute und wohlwollende Zusammenarbeit bedanken, unseren Mitarbeitern, die das ganze Jahr über mit Herzblut im Einsatz sind für unsere Klienten ein geruhsames Weihnachtsfest wünschen und uns allen einen gesunden und guten Start ins Jahr 2020.

Spende für den Sozial- und Gesundheitssprengel Mayrhofen

die ohnedies schon sehr herausfordernd sind.

21

Wir wünschen unserem Glaser Opa zum 90. Geburtstag am 29. Dezember alles Gute. Deine Lieblinge Emma und Franz bez. Anz.


51 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

RAMSAU GRATULIERT Brugger Thomas – 80. Geburtstag Kürzlich konnte der ehemalige Gemeinde-Bauhofarbeiter, Herr Brugger Thomas, seinen 80. Geburtstag feiern. Die Gemeinde gratulierte dem Jubilar ganz herzlich.

22

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

Gemeindebesuch in Kaltenbach

Ein Tag mit Gabi Fischer und Stephanie Jicha

Vize-Bgm. Josef Höllwarth, Jubilar Brugger Thomas, Bgm. Friedrich Steiner (v. l.)

Goldene Hochzeit Das Jubiläum der Goldenen Hochzeit feierten Elisabeth und Ferdinand Kogler. Die Gemeinde Ramsau i. Z. gratuliert dem Jubelpaar ganz herzlich und wünscht noch viele gesunde Jahre im Kreise der Familie.

Vize-Bgm. Josef Höllwarth, Jubelpaar Ferdinand und Elisabeth Kogler, Bgm. Friedrich Steiner (v. l.)

RIED GRATULIERT

Die Tiroler Soziallandesrätin Gabi Fischer und die Landtagsvizepräsidentin Stephanie Jicha besuchten am 11. Dezember ganztägig die Gemeinde Kaltenbach, um sich einen Überblick über die Gemeinde zu verschaffen. Der Besuch der Volksschule und des Kindergartens, ein Abstecher nach Zell am Ziller zur Geschützten Werkstätte und der Betriebsbesuch bei Kaltenbachs größtem Arbeitsgeber, der Firma Empl, standen am Vormittag auf dem Programm. Der gemeindeeigene Minicampus, die Nachhilfeschule Zillertal sowie der Bioladen „Da-

HoaM“ waren die nächsten Stationen, von den Leistungen des Hotels „Explorer“ konnten sich die beiden Politikerinnen ebenso überzeugen. Die Wohneinrichtungen des Seraphischen Liebeswerkes slw und der Lebenshilfe waren nach dem PV Ried-Kaltenbach die nächsten Stationen, bei welchen sich die Politikerinnen von der Qualität der Arbeit vor Ort überzeugen konnten. Abschließend ging es noch in das neu errichtete „Kabooom“, welches den eleganten Schlusspunkt der Besichtigung der Gemeinde Kaltenbach mit den vielfältigen Einrichtungen und Betrieben setzte.

Maria Rauch - 91 Jahre Mit bemerkenswertem Lebensmut und erstaunlicher Tapferkeit konnte die älteste Riedbergin, Frau Maria Rauch (Maurach Marie), kürzlich ihren 91. Geburtstag im Kreise ihrer Familie auf ihrem geliebten 300-jährigen Hoamatl Maurach feiern.

Maria Rauch, Bgm. Hansjörg Jäger

Auch Bgm. Hansjörg Jäger überbrachte die herzlichsten Glückwünsche seitens der Gemeinde Ried und überreichte ein Ehrengeschenk. Etliche alte Heimatlieder - von der Jubilarin mit Begeisterung gesungen - verschönerten diese nette Feier. Mögen dem Geburtstagskind noch viele glückliche und gesunde Lebensjahre beschieden sein.

In diesem Jahr besuchten Bezirkshauptmann Michael Brandl und die Belegschaft der BH Schwaz anlässlich ihrer Weihnachtsfeier die Marienkapelle in Kaltenbach. Pfarrer Erwin Gerst zelebrierte die Heilige Messe, die von den Weisenbläsern der BMK Zell am Ziller unter der Leitung von Bgm. Robert Pramstrahler wurde.


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

23

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Tyrolia und NMS Mayrhofen

SCHWENDAU GRATULIERT

Buchausstellung

Am 6. Dezember feierte Herr Franz Bertoni, Astegg 398, bei guter Gesundheit seinen 90. Geburtstag. Bürgermeister Franz Hauser und Seniorenclubobmann Thomas Monai überbrachten dem rüstigen Jubilar die herzlichsten Glückwünsche von Gemeinde und Seniorenclub. Herr Josef Sporer, Kleinschwendberg 269, feierte am 13. Dezember im Kreise seiner Familie den 85. Geburtstag. Als Gratulanten stellten sich Bürgermeister Franz Hauser, Vizebürgermeister Johannes Emberger und Seniorenclubobmann Thomas Monai ein und überbrachten dem rüstigen Jubilar die herzlichsten Glückwünsche von Gemeinde und Seniorenclub.

Martina Prantl und die Kinder der 2a-Klasse

Von 2. bis 6. Dezember fand in den 2. Klassen der Neuen Mittelschule Mayrhofen eine Lesewoche statt. Die Buchhandlung Tyrolia stellte aus diesem Anlass unzählige Jugend- und Sachbücher für eine Buchausstellung zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler

hatten so die Gelegenheit, sich über die aktuelle Kinder- und Jugendliteratur zu informieren und auch Bücher zu bestellen. Die Neue Mittelschule Mayrhofen bedankt sich recht herzlich bei Frau Martina Prantl, die diese Ausstellung ermöglicht hat. Auf diesem Wege noch einmal herzliche Gratulation und weiterhin viel Gesundheit.

PVÖ Zell am Ziller

Erfolgreiche Kegler Am 11. Dezember fand die Preisverteilung der Kegler mit anschließender kleiner Weihnachtsfeier des Pensionistenvereins Zell am Ziller statt. Sechs Damen und zwölf Herren nahmen an der Einzelmeisterschaft teil. Bei vier Terminen mit je120 Schub wurden der Meister/die Meisterin ermittelt, wobei das schlechteste Tagesergebniss gestrichen wurde. Alle Keglerinnen und

51 | 2019

ROHRBERG GRATULIERT

Kegler lieferten sich einen harten aber fairen Kampf übers Jahr. Bei der Bezirksmeisterschaft nahmen wir mit zwei Mannschaften teil. Mannschaft 1 erreichte den 2. Platz, Mannschaft 2 den 7. Platz.

Hotter Emma, 6280 Rohrberg 32, feierte ihren 75. Geburtstag. Die Gemeinde gratuliert der Jubilarin recht herzlich und wünscht ihr alles Gute und noch viele schöne Jahre im Kreise ihrer Familie.

Ich gratuliere allen Preisträgern und möchte schon jetzt allen Kegelfreunden ein sportliches „Gut Holz“ 2020 wünschen. Obmann Platzer Karl

Vize-Bgm. Pfister Hermann, Jubilarin Hotter Emma und Bgm. Schreyer Hans (v. l.)

SPRUCH DER WOCHE Das größte Geschenk zu Weihnachten sind die strahlenden Augen der Beschenkten.


ZILLERTALER HEIMATSTIMME

BLECHLAWINE 2020

2. Open Air der Blasmusik im Zillertal:

BLECHLAWINE 2020 Wenn Musikerinnen und Musiker aus den verschiedensten Musikund Himmelsrichtungen zusammenkommen, um gemeinsam ihrer Leidenschaft, der Blasmusik, zu frönen, dann werden diese Tage von 21. bis 24. Mai 2020 für jeden Besucher zum absoluten Highlight. Hier erfolgt die erste Vorstellung einer Gruppe, die beim Blasmusik-Festival 2020 dabei sein wird:

ALLGÄU 6 Berthold Schick und seine Allgäu 6 – Das sind sechs Blechbläser und ein Schlagzeuger. Die sieben leidenschaftlichen Musiker präsentieren und zelebrieren in erster Linie böhmische Blasmusik in ihrem ganz speziellen und eigenständigen Sound mit dem höchsten Anspruch an die Traditionspflege. Sie glänzen allesamt als perfekte Solisten und demonstrieren bei ihren Auftritten eindrucksvoll, dass sie jeden Stil beherrschen.

SPORT IM ZILLERTAL

24

RISE&FALL 2019 in Mayrhofen

Siegerteam RED BULL zeigte erneut kein Erbarmen „Vier Leute, ein Team, kein Erbarmen“ – dieses Motto galt auch wieder am 14. Dezember bei der 8. Auflage vom RISE&FALL. Der einzigartige Staffelwettbewerb mit den vier Disziplinen Tourenski, Paragleiter, Mountainbike und Ski verlangte den Sportlern alles ab. Die 78 Viererteams – davon acht Damenteams – mit 312 Sportlern aus ganz Europa kämpften erbarmungslos um den Sieg und lieferten dabei einen sportlichen Wettkampf der Extraklasse. Um Punkt 13.00 Uhr sprinteten die Skibergsteiger auf der Talabfahrt Ahorn die 1,3 Kilometer lange Strecke hinauf bis zum GH Wiesenhof. Dort übergaben sie an die Paragleiter, welche einen vorgegebenen Korridor in Richtung Zielgelände flogen und nach einem kräfterauben-

den 400-Meter-Sprint an die Mountainbiker übergaben. Für diese ging es erneut die 430 Höhenmeter über eine 3,7 Kilometer lange Strecke hinauf bis zum GH Wiesenhof, wo sie die Skifahrer die Piste hinunterschicken konnten. Kurz vor dem Ziel mussten sie noch, samt ihrer Skiausrüstung, einen sogenannten „Ninja-Hindernisparcours“ durchlaufen. Der begehrte Sieg ging das zweite Jahr in Folge an das Titelverteidiger-Team RED BULL mit Toni Palzer (Skibergsteigen), Aaron Durogati (Paragleiten), Daniel Geismayr (Mountainbike) und Markus Eder (Skifahren) in einer Rekordzeit von (38:46,8). Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Teams TEAMWORK SCHWEIZ (39:07,8) und ARONIALAND – SPORT AUER (41:08,8).

Foto: Thomas Eberharter Photography

51 | 2019

Allgäu 6 spielt beim 2. Open Air der Blasmusik im Zillertal am Donnerstag, den 21.05.2020 um 15.00 Uhr.

ACHTUNG! Beschränkte Besucheranzahl. Jetzt gleich Tickets unter www.myZillertal.app für die Blechlawine 2020 sichern!

Tiroler Skiverband | 6SP005 u. 6NK005 Ski-Club Mayrhofen | Vereins-Nr. 6068

TIROLER MEISTERSCHAFT „In Memoriam Sepp Reinalter“

SPRUNGLAUF UND KOMBINATION Stefani Nachtspringen

am 26. Dezember in Mayrhofen VERANSTALTUNGSFOLGE UND ZEITPLAN: Montag, 23.12.: 18.00 Uhr Nennungsschluss Mittwoch, 25.12.: Freies Training – nach Rücksprache mit dem Verein – je nach Schanzenzustand u. Wettersituation

Donnerstag, 26.12.: 13.30 Uhr Streckenbesichtigung 14.00 Uhr Mannschaftsführersitzung u. Startnummernausgabe 14.30 Uhr Kombilanglauf „Massenstart“ Vielseitigkeitsbewerb 17.00 Uhr Mannschaftsführersitzung am SCM-Zelt und Startnummernausgabe Sprunglauf 17.30 Uhr – 18.00 Uhr offiz. Training Sprunglauf – Ein Durchgang mit Startnummern nach Startreihenfolge 18.00 Uhr Probedurchgang Schüler I bis Jugend 40 m u. 67 m Schanze sowie zwei Wertungssprünge 40 m u. 67 m Schanze Siegerehrung anschließend im Schanzengelände ! Weitere Infos auf unser HOMPAGE: www.sc-mayrhofen.at Der Ski-Club Mayrhofen freut sich auf zahlreiche Beteiligung.


SPORT IM ZILLERTAL

01+02

25

2018

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

INSERATE

3

Zillertaler Biathlon-Fans im hohen Norden

Spannung pur, Gastfreundlichkeit und faire Unterstützung aller Athleten zeichneten die Wettkämpfe aus. Egal, aus welchem Land die Fans auch waren - die gegenseitige Wertschätzung und das friedliche Miteinander waren Attribute,

welche die „Biathlon-Familie“ auszeichneten. Der Kontakt mit den Athleten und das hautnahe Miterleben der Gratwanderung zwischen Misserfolg (Fehlschuss) und Erfolg (Treffer) beim Schießen sowie der packenden Zweikämpfe auf der Loipe hinterließen bei uns bleibende Eindrücke.

freuen uns schon auf die Weltmeisterschaft in Antholz (Südtirol). Die Zillertaler Biathlon-Fans

An dieser Stelle sei auch unseren Sponsoren, der ErlebnisSennerei Zillertal und der Fa. Montec (Knabl Hermann) für

Zillertaler Ranggler- und Judoverein

Pferdesportverein Mayrhofen

Bei dem Wichtelturnier in Kirchberg am 24. Novemberkonnten die Judokas des ZRJV erneut ihre Klasse unter Beweis stellen. Am Ende belegte bei der Vereinswertung die Mannschaft der Zillertaler den zweiten Platz, knapp hinter Kufstein, die auch mehr Starter stellten!

Am Mittwoch, 1. Jänner 2020 (Neujahrstag), messen sich in Mayrhofen wieder die stärksten Trabrennfahrer und Reiter mit ihren schnellen Pferden.

Super Jahresabschluss

Es gingen sieben Gold-, zwei Silber-, zwei Bronzemedaillen, ein Vierter, drei Fünfte und ein Siebter Platz an die Kämpfer des ZRJV. Die ersten Plätze gingen an: Simon van der Haag, Louis Kunczicky, Tobias Hollaus,

Foto: Zillertaler Ranggler- und Judoverein

die Unterstützung ganz herzlich gedankt. Wir werden weiterhin unsere Athleten kräftig anfeuern und

Foto: privat

Eine Gruppe von Biathlon-Enthusiasten machte sich anfangs Dezember auf nach Östersund (Schweden), um die Biathleten (natürlich im Speziellen die Österreicher) lautstark zu unterstützen.

Pferderennen auf Schnee

Helene Hauser, Laura Lanthaler, Rosina Leibrecht und Max Hauser. Die zweiten Plätze erkämpften sich: Marie Dengg und Valentina Schiestl. Jeweils Dritte wurden: Mayla Engel und Anna-Maria Lederer. Auf dem vierten Platz landete Philip Gruber. Die fünften Plätze sicherten sich Emma van der Haag, Bori Nagy-Pataky und Hanna Gruber. Erste Wettkampferfahrungen sammelte Alice Kunczicky und beendete den Tag mit dem 7.Platz!

Folgende Rennen werden mit ca. 60 Pferden abgehalten: 5 Trabrennen – 1 Galoppreiten mit Skijöring der Skischule „SKI PRO AUSTRIA“ Pferdewettmöglichkeit am Rennplatz! Programm: 12.30 Uhr: Abmarsch des Festumzuges mit der Bundesmusikkapelle Mayrhofen, der Pferdekutschen und Ehrengäste, der Skischule „SKI PRO AUSTRIA“ und den Reitern vom Reitstall Fehlehof aus Aschau vom Gasthof Brücke zum Rennplatz in Mayrhofen. 13.00 Uhr: Beginn der Pferderennen Eintritt: € 5,Die Rennbahn liegt unterhalb der IQ-Tankstelle, Mayrhofen, Kreisverkehr Einfahrt Nord. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Hundehalter bitten wir, ihre Vierbeiner an der Leine zu führen. Für Unfälle wird nicht gehaftet. Auf zahlreichen Besuch freut sich der Pferdesportverein Mayrhofen!

SUCHE ZIMMER

KONTAKTDATEN

mit Dusche und WC

anzeigen@zillertalerheimatstimme.at

Tel. 0677 634 288 35

ZILLERTALER HEIMATSTIMME ins-kontaktdaten 1-32.indd 1

27.02.18 12:10


4

51 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

INSERATE

26

WIR WÜNSCHEN UNSEREN LESERN, INSERENTEN UND GESCHÄFTSFREUNDEN FRÖHLICHE WEIHNACHTEN SOWIE GESUNDHEIT, GLÜCK UND ERFOLG IM NEUEN JAHR 2020 Wir suchen ab sofort begeisterte Mitarbeiter (m/w): Tagesbetrieb 9.00 - 16.30 Uhr

Für unser Café, Bar und Restaurant suchen wir ab sofort

KOCH/KÖCHIN KELLNER/IN

Arbeitszeit: 9.00 - 16.30 Uhr oder 11.00 - 15.00 Uhr

Küchenhilfe

Voll- oder Teilzeit sowie Ganzjahresstelle Bezahlung über Kollektiv! Tel. 0676 386 27 52

Buffet-/ Schankhilfe

Mitfahrgelegenheit gesucht:

Abräumer

Ich, Roland, suche eine Mitfahrgelegenheit! Jeweils Freitag von Innsbruck ins Zillertal und am Sonntag wieder zurück. Bitte melde dich bei mir: Tel. 0699 100 21 622 Vielen Dank!

Finkenberg

N PENKEen Mayrhof

Sei dabei! Mia gfrein ins af di! Familie Huber · T 0664 924 23 53 www.penkentenne.at info@penkentenne.at

MUS E V I L

IK

DJ ZILLERTALER HEIMATSTIMME

01+02


2018

INSERATE

27

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

INSERATE

LANDJUGEND FÜGENBERG LADET EUCH EIN ZUM

FESTHALLE FÜGEN 26.12.19 ab 20.30 Uhr

VVK EUR 6,- AK EUR 8,KEIN EINLASS UNTER 16 JAHREN

www.vam.or.at

Zillertaler Trachtenstube Sylvia UDERNS Maß- und Änderungsschneiderei

www.eug-bau.at

Euer Handyspezialist ZILLERTALER HEIMATSTIMME

www.papilos.at

www.villaggio-fuegen.at

Allzeit gute Fahrt

5


51 | 2019

INSERATE

28

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

Das perfekte GESCHENK! MIT TAXI KRÖLL KUNDENKARTE KRÖLLST DU 10% WEITER.

F

SK SCHAFT d n r eu

ARTE *

shutterstock

6

it Ta xi K

rö ll au s

M ay rh of

en

üros unseren B in e rt a K ol dir die axilenker. eile und h e oder bei jedem T rt o V e in e chense Nütze d fen, am A in Mayrho * kr öl le n

h re n m = Ta xi fa

MAYRHOFEN · JENBACH · ACHENSEE

online-Buchung www.taxikroell.com #taxikroell

TAXI Hotline +43 5285 62260

Neu Neu Neu Driving home for Christmas....

JAUSENSTATION SCHWARZACHTAL

Wir wünschen all unseren Kunden und Partnern FROHE WEIHNACHTEN und eine SICHERE FAHRT INS NEUE JAHR. Danke, dass ihr mit uns EIN STÜCK GEMEINSAM GEKRÖLLT seid.

ab 21.12.2019 täglich bis Ostermontag geöffnet!!!

WANN KRÖLLST DU? SARDINIEN RUNDREISE

8 Tage, 6 x DZ/HP, 1 x DZ/ÜF, Hotel***/**** inkl. Flug ab/bis München-Olbia, typisch sardisches Mittagessen, Weinverkostung, Rundfahrten wie angegeben, Bootsausflug Cappo Caccia inkl. Eintritt Grotte del Nettuno u.v.m. 16.05. - 23.05.20

ab

€ 1.482,00 p. P.

JETZT BUCHEN und CHRISTOPHORUS FRÜHBUCHERBONUS SICHERN!

SARDINIEN WANDERREISE

9 Tage, 7 x DZ/HP inkl. Getränke bei den Mahlzeiten, Hotel Club Saraceno***/**** Flug Olbia-München 16.05.20 Ihre Reisehighlights: besuchen Sie die tiefste Schlucht Europas, das Hochplateau Golgo, die traumhafte Cala Goloritzé - Sardinien hält einiges bereit. 08.05. - 16.05.20

ab

€ 1.195,00 p. P.

Weitere Infos, buchen und noch mehr tolle Reisen: CHRISTOPHORUS REISEN Mayrhofen . Karghaus 371 . A - 6290 Mayrhofen . 05285 606 411 . rb.mayrhofen@christophorus.at . christophorus.at ZILLERTALER HEIMATSTIMME

LAST MINUTE GESCHENK-TIPP Noch kein passendes Weihnachtsgeschenk? Mit den CHRISTOPHORUS Reisegutscheinen werden Ihre Liebsten sicher mehr erleben!

01+02


INSERATE

29

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

INSERATE

Wir bedanken uns bei allen Kunden und wünschen FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GUTES NEUES JAHR!

Reisefestival 10.01.2020 ab 16 Uhr im SZentrum Schwaz Tickets unter idealtours.at/reisefestival Martin Engelmann

Magisches südengland Sabine Hoppe & Thomas Rahn

FeRnost & FeRnwest

FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES UND GESUNDES NEUES JAHR 2020

Liebe Kunden, nach einer gemeinsamen Übergangsphase möchten wir all unseren langjährigen Kunden bekanntgeben, dass sich Friedl Eder nach fast 30 Jahren langsam, aber doch aus dem Alltagsgeschäft zurückziehen wird. Ich, Alexander Heiß, habe vor nunmehr drei Jahren die Versicherungsagentur von meinem Onkel in der bereits dritten Generation übernommen und stehe unseren Kunden in allen Versicherungs- und Vermögensfragen wie gewohnt kompetent zur Seite. In unserem Büro in Ramsau 210 ist neben mir auch unsere langjährige Mitarbeiterin Sibylle Huber für euch erreichbar. Friedl möchte sich für das entgegengebrachte Vertrauen bei allen Kunden recht herzlich bedanken und steht für Fragen auch weiterhin zur Verfügung.

FOTO HRUSCHKA

2018

Kevin Geisler Zell, Hannes Sporer Rohrberg, Landesdirektor Thomas Bangratz, Hans Eberharter Schwendau, Ivana Blazevic Fügen, Christian Kreidl Schwendau

Wir, das Wüstenrot-Team Zillertal, danken allen unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und empfehlen uns weiterhin als DEN Partner für Versichern und Finanzieren!

Das Team der Versicherungsagentur Heiß Alexander wünscht allen Kunden BESINNLICHE WEIHNACHTEN, eine unfallfreie Fahrt durch den Winter, alles Gute und vor ALLEM GESUNDHEIT FÜR DAS JAHR 2020.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Ihre Versicherungsagentur Heiß Alexander

7


10

51 | 2019

INSERATE

30

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

An einen Haushalt

zugestellt durch

Einladung zur

VORSILVESTERPARTY der

Mo, 30.12.2019 ab 1800 Bründl Sports ist ein dynamisch wachsendes Familienunternehmen mit Hauptsitz in Kaprun und 30 innovativen Shops in den österreichischen Alpen.

Wir suchen für unsere Teams im Zillertal für die Wintersaison 2019/20 besondere Menschen für den

Veranstaltungszentrum Schlitters (im Freien) GROßES Klangfeuerwerk Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Unfälle jeglicher Art! Abfeuern von Knallkörpern und sämtlicher pyrotechnischer Artikel ist auf dem Veranstaltungsgelände strengstens untersagt!

SKIVERLEIH (VZ/TZ) Mayrhofen und Fügen

Eltern haften für ihre Kinder!

Die Schützenkompanie möchte sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Schlitters und folgenden Sponsoren für ihre Unterstützung bedanken:

VERKAUF SPORTARTIKEL

SKI/SKISCHUHE /(30h) Mayrhofen

VERKAUF TEXTIL (VZ/TZ)

Fügen

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort:

Was wir von dir erwarten:

• Spaß am Verkauf/Beratung und am Umgang mit Menschen • Kundenorientiertes Handeln, gutes Auftreten, Freundlichkeit • Motivation, Teamfähigkeit und Leidenschaft • Flexibilität und zielorientiertes Arbeiten • Affinität für sportliche Produkte • Speziell im Verleih: handwerkliches Geschick

SERVICE-TECHNIKER für SCHANKANLAGEN DEINE AUFGABEN: WIR ERWARTEN: • Servicierung und Reinigung • Technisches Interesse & hand• Wartung der Geräte und Automaten werkliches Geschick Einschulung erfolgt im Haus. Ausbildung als Elektriker, Mechaniker, Installateur vorteilhaft.

Was wir dir bieten:

• Einen abwechslungsreichen Entwicklungsplatz mit Freiheiten für eigene Ideen • Höchst attraktive Sozialleistungen wie vergünstigtes Mittagessen, Mitarbeiterrabatte, etc... • 5-Tage Woche möglich • Die einzigartige Bründl Schulungs-Akademie • Monatliches Gehalt (VZ) ab € 1.675,- brutto abhängig von beruflicher Qualifikation und Erfahrung plus Teamprämie

LKW-Fahrer für AUSLIEFERUNGEN DEINE AUFGABEN: • Be- & Entladen der eigenen LKWs • Belieferung der Kunden

WIR ERWARTEN: • Verlässlichkeit & Teamfähigkeit • Führerschein B & C

Einstufung unterliegt dem KV Handel (14 Gehälter). Wir zahlen leistungsorientiert, daher ist eine KV-Überbezahlung je nach Berufserfahrung Standard. Wir freuen uns auf deine Bewerbung schriftlich oder telefonisch an:

WIR FREUEN UNS AUF DEINE BEWERBUNG! Bründl Sports, Elisabeth Rendl, N.-Gassner-Str. 4, 5710 Kaprun, +43 6547 8388-26, bewerbung@bruendl.at, bruendl.at/jobs

Eder Getränke GmbH Edenlehen 681, 6290 Mayrhofen office@eder-getraenke.at, T: 05285 8172

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

01+02


2018

INSERATE

31

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

INSERATE

Wir sagen Euch DANKE und wünschen frohe und gesegnete

Weihnachten

sowie Gesundheit und viel Lebensfreude im neuen Jahr. www.notar-reitter.at

Wenn es das Christkind besonders gut erwischen will ... denn darüber freut „MANN“ sich immer!

GENIESSE DIE SAUNAWELT im Erlebnisbad Mayrhofen

Ab sofort jede Woche von Dienstag bis Samstag umfangreiches Aufgussprogramm! WÖCHENTLICHE HIGHLIGHTS während der Wintersaison 2019/20: - Immer dienstags um 19:00 Uhr WEISSBIERAUFGUSS - Immer freitags um 19:00 Uhr AUFGUSS MIT MEERSALZPEELING

Umfahrungsstraße 635, Mayrhofen | Tel. 05285 62448

NEU ab laxWinter: Re e in Saunakab ° mit 70 C

Erlebnisbad Mayrhofen Ges.m.b.H., Waldbadstraße 539, Mayrhofen Täglich von 10.30 bis 21.00 Uhr geöffnet , T: +43 5285 62559

Wir wünschen Euch von Herzen ein

wunderschönes Weihnachtsfest und nur das Allerbeste im neuen Jahr! Vielen Dank für Eure Treue! Meine

Welt voller Duft, Pflege und Schönhe it

Mayrhofen Fügen Gerlos Maurach Innsbruck 

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

11


51 | 2019

pro Monat (netto)

0664 / 244 20 98 info@framework.tirol

INSERATE

32

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

NUR 420 Euro

12

all IN

Arbeitsmarktservice Schwaz Service für Unternehmen Bettina Anfang Telefon: 05242/62409-803 E-Mail: sfu.schwaz@ams.at Skiguide (m./w.) und Sporttrainer/in – Vollzeit. Arbeitsort: Tux. Mindestentgelt: 1.600,00 brutto/ Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12376207 Eintrittskartenkassier/in (Kartenverkauf) – Teil/Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 2.032,80 brutto/Monat/ Basis/Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 12370022 Mietwagenlenker/in mit Führerschein B – Vollzeit. Arbeitsort: Gerlos. Mindestentgelt: 2.200,00 brutto/Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12363142 Industrielackierer/in – Vollzeit. Arbeitsort: Bezirk Schwaz. Mindestentgelt: 2.200,00 brutto/Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 12376660 Schweißer/innen – Vollzeit. Arbeitsort: Bezirk Schwaz. Mindestentgelt: 2.200,00 brutto/Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 12376636

SERVICE HOTLINE

0676 5617779

IT Dienstleistungen Webspace & Domains Systemwartung Cloudlösungen und mehr...

Kreuzlau 390b 6290 Mayrhofen info@huber-online.at www.huber-online.at

Vermiete bequemen TIEFGARAGENPLATZ

Waldfeldweg 634, 6290 Mayrhofen Tel.-Nr.: 05285 6379 Handy-Nr.: 0676 328 08 28

Tel: +43 664 35 45 615 E-Mail: office@edvmoser.at Web: www.edvmoser.at Gewerbegebiet 1, 6275 Stumm

Suche Almhütten & Bauernhäuser Jahresmiete / Pacht für seriöse Mieter.

Für Vermieter garantiert kostenlos & unverbindlich! Johannes Striegl Tel: +49 176 83020801

Das Original. Seit über 10 Jahren Dein zuverlässiger Partner

www.huettenprofi.de

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

01+02


2018

INSERATE

33

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

INSERATE

Frohe

Weihnachten und die allerbesten Wünsche für das neue Jahr! Vielen Dank für Eure Treue! Euer SIMPL-Team

www.simpl-fashion.at SimplLifeCompany | SimplKidz

F

rohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen wir unseren Kunden, Mitarbeitern und Freunden!

Danke an unser gesamtes Team, besonders an unsere Jubilare

für ihren Einsatz und ihre Treue: Johann Eder, 45 Jahre Franz Huber, 40 Jahre Martin Stückler, 30 Jahre

Franz Kröll Tischlerei GmbH A-6290 Mayrhofen Telefon 05285 62494 www.tischlerei-kroell.at ZILLERTALER HEIMATSTIMME

9


8

51 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

INSERATE

34

42 Jahre Pferdesportverein Mayrhofen

auf Schnee

Mittwoch 01. Jänner 2020 Beginn: 13:00 Uhr Eintritt: Euro 5,auf der Rennbahn bei der Obermair-IQ Tankstelle (Ortseinfahrt Nord/Kreisverkehr)

5 Trabrennen – 1 Galoppreiten mit Skijöring

der Skischule „SKI PRO AUSTRIA“

Um 12.30 Uhr Einzug der Pferdekutschen und Ehrengäste vom Gasthaus Brücke zur Rennbahn, mit der Bundesmusikkapelle Mayrhofen, der Skischule „SKI PRO AUSTRIA“ und den Reitern vom Reitstall Fehlehof aus Aschau.

!!! TOTO !!! TOTO !!! TOTO !!! TOTO !!! Ehrenschutz: Bürgermeisterin Monika Wechselberger. Für Unfälle wird nicht gehaftet, Hunde sind an der Leine zu führen!

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

01+02


2018

INSERATE

35

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

51 | 2019

INSERATE

WEIHNACHTSAUSTELLUNG I N D E R G Ä R T N E R E I K R Ö L L I N M AY R H O F E N B I S 2 4 . 1 2 .

An den gen amsta Advents ND WEIN KEKSE U 7 Uhr bis 1 WEIHNACHTSAUSSTELLUNG IN MAYRHOFEN mit GROSSEM CHRISTBAUMMARKT auf über 1.000 m2

GÄRTNEREI MAYRHOFEN T 05285 64917 · Dornau 600b · Mayrhofen TUXER BLUMENHÄUSL T 5287 87790 · Vorderlanersbach 325 · Tux BLUMEN UND WEIN KALTENBACH T 5283 20958 · Schmiedau 2 · Kaltenbach www.gartengestaltung-kroell.com

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

13


THE 3

Freude am Fahren

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren | Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen

INSERATE

Symbolfoto

14

DIE NEUEN BMW 3er MODELLE MIT xDRIVE. JETZT MIT BIS ZU € 2.500,– xDRIVE BONUS*. GLEICH ANGEBOT ANFORDERN UNTER bmw.at/3er

Autohaus Innerbichler 6284 Ramsau im Zillertal · Talstraße 14 Telefon 05282/2971 · info@innerbichler.bmw.at www.innerbichler.at

BMW 3er Touring und BMW 3er Limousine: von 110 kW (150 PS) bis 275 kW (374 PS), Kraftstoffverbrauch gesamt von 1,6 l/100 km bis 7,2 l/100 km, CO2-Emission von 37 g CO2 /km bis 163 g CO2 /km. * Dieses Angebot ist gültig für BMW 3er Touring und BMW 3er Limousine Neu- und Vorführwagen mit Kaufvertragsabschluss von 01.10.2019 bis 31.12.2019 und Auslieferung bis 31.03.2020.

n19-the3-4_innerbichler_195x270mm_1_cm.indd 1

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

19.11.19 12:45

Profile for Zillertaler Heimatstimme

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 51 2019  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 51 2019

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 51 2019  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 51 2019

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded