__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

1

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

37 | 2019

73. Jahrgang · Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen · Jahresabo € 35,- · Einzelpreis € 1,- · erscheint wöchentlich · 13. September 2019 · Nr. 37

HELIPORT MAYRHOFEN

Staatsmeisterschaft und Tag der offenen Tür 13.-15. September Seite 5

DAS ZILLERTAL HILFT

8. MTOWN-BOWL-JÄM

ZEIT DER HEIMKEHR

Spendenkonto für Familie Brose aus Mayrhofen eingerichtet

Ästhetiker und Aufgeaz freuen sich über den großen Erfolg

Im ganzen Tal finden nun Almabtriebsfeste statt

Seite 12

Seite 18

Seite 21

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen


2

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Zillertaler Heimatstimme Amtsblatt der Marktgemeinde Mayrhofen Verleger und Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen 6290 Mayrhofen, Hauptstraße 409 T 05285 64000 | F 05285 64000 34 Chefredakteurin: Gerda Gratz Hersteller Satzarbeit: die praxis, Werbeagentur 6290 Mayrhofen, Schmiedwiese 173 Druck: Athesia Druck GmbH Innsbruck/Bozen Redaktion und Anzeigenannahme die praxis, Werbeagentur, Mayrhofen T 05285 62000 22 | F 05285 62000 40 redaktion@zillertalerheimatstimme.at anzeigen@zillertalerheimatstimme.at Mo-Fr 09-12 Uhr und Di-Do 14-17 Uhr Annahmeschluss in der betreffenden Erscheinungswoche REDAKTION: Montag 10.00 Uhr ANZEIGEN: Montag 12.00 Uhr Namentlich oder mit Kürzel gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder und sind von der Redaktion nicht in allen Einzelheiten des Inhalts und der Tendenz überprüfbar. Für unverlangte Manuskripte übernimmt die Schriftleitung keine Verantwortung. Nachdruck ausschließlich mit schriftlicher Erlaubnis der Redaktion. P.b.b. Erscheinungs- und Verlagspostamt 6290 Mayrhofen.

Die Zillertaler Heimatstimme gratuliert den Teams von Mountainshop Hörhager zum Erfolg beim Transalpine Run - 275 km, 17.000 Hm in 8 Etappen an 8 Tagen Mixed Kategorie: 1. Platz gesamt Martin Kaschmann & Stefanie Kröll Mixed Kategorie: 2. Platz gesamt Patric Hörhager & Christina Sautner

Taufe von Pia in Hippach Sabrina und Valentin mit Tochter und „Gote“ Melanie

Copyright Um urheberrechtliche Unannehmlichkeiten zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass der Auftraggeber bzw. Überbringer von Unterlagen für Inserate und Textbeiträge das Urheberrecht für überlassene Fotos, Vorlagen udgl. haben muss, und somit der Hersteller und Herausgeber der Zillertaler Heimatstimme schad- und klaglos gehalten wird. Geschäftsbedingungen Es gelten die Bestimmungen der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ der Zillertaler Heimatstimme. Die jeweils aktuelle Ausgabe ist beim Herausgeber oder unter www.zillertalerheimatstimme.at einsehbar. Gender-Hinweis Aus Gründen der besseren Lesbarkeit werden in der Zillertaler Heimatstimme zum Teil Begriffe wie z.B. „Mitarbeiter“ in der maskulinen Schreibweise verwendet. Grundsätzlich beziehen sich diese Begriffe immer auf beide Geschlechter. Kürzung von Texten Die Redaktion behält sich vor, gegebenenfalls bei redaktionellen Beiträgen und Leserbriefen Kürzungen vorzunehmen oder diese auch ganz wegzulassen. Die Platzierung und Anordnung von Texten und Fotos ist allein der Redaktion vorbehalten. Bei mehreren Fotos zu einem Text werden diese nur berücksichtigt, wenn genügend Platz vorhanden ist. Nach Redaktionsschluss eingelangte Beiträge können erst in der darauffolgenden Woche berücksichtigt werden. Abo-Service office@mayrhofen.tirol.gv.at Frau Anita Pfister-Kreidl T 05285/64000-11 Titelbild: © TVB/Heliport

Dem Geburtstagskind, der lieben Anna, wünschen alle „Standler“ vom Bauernmarkt in Mayrhofen das Allerbeste! Die Marktgemeinde schließt sich gerne an!

Ginzling: Hansl, Sepp, Michl und Schafbauer Konrad, mit dem kleinen Franz am Arm, freuen sich über die gesunde Heimkehr der Schafe

Foto: Mountainshop Hörhager

IMPRESSUM

SEITENBLICKE

Foto: Hubert Aschenwald

37 | 2019


AUFGEBLATTL'T

3

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

37 | 2019

Nächster Halt: „Wasserstoff “

Foto: Zillertalbahn/clavis kommunikation

Bald grünes Licht für die Zillertalbahn?

Das Zillertal wird mit diesem weltweit einzigartigen Projekt einen nicht unwesentlichen Beitrag am Klimaziel Österreichs leisten, gleichwohl es sich die EU zum Ziel gesetzt hat, die Treibhausgas-Emissionen bis 2030, im Vergleich zu 1990 um 40 Prozent zu verringern! Bis dahin gibt es noch viel zu tun, zum Beispiel im Verkehr. Das mag auch für das Zillertal ein sportlicher Fahr-

Zum einen braucht es eine intelligente Infrastruktur. Eine, die mit Köpfchen alle Anforderungen, ebenso zukünftige, berücksichtigt. Nun, gut, pro Jahr werden 800.000 Liter Diesel eingespart werden. Somit eine gesunde Entscheidung, denn der CO2-Ausstoß soll von 2,4 Millionen Kilogramm pro Jahr auf die magische „0“ reduziert werden. Das Zillertal darf in Hinblick auf die „neue Schiene“ in jedem Fall einmal ordentlich Luft holen.

die Generationen nach uns zu Lösungen stehen und nicht zu Problemen. Unsere Mobilität muss zukünftig, und da führt kein Weg vorbei, ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltig sein. Eine Mobilität, die bei jedem Einzelnen von uns seine Akzeptanz erhalten muss! Die „grüne Zillertalbahn“ wird nur ein Verkehrsträger sein, nur eine Antwort auf sehr viele Fragen. Eine ganzheitliche Verkehrsforschung muss daher seine volle Aufmerksamkeit bekommen, die es sich zum Ziel macht, den Verkehr in vielerlei Hinsicht, auch in Bezug auf den Verkehrsweg Straße, zu optimieren.

Tatsache ist, dass satte 29 Prozent der gesamten Treibhausgas-Emissionen in Österreich alleine der Verkehr verursacht. Nachhaltige Mobilität und intelligente Verkehrssysteme müssen die Antwort der politischen Entscheidungsträger in unserem Land sein, und da dürfen anders geartete Einzelinteressen, ein Denken in verhärteten festgefahrenen Bahnen, keine Zukunft haben. Wichtig, dass Politik, Wirtschaft, Tourismus und Bevölkerung in Hinblick auf

Denn ein Zusammenspiel aller, nach dem Motto, „best practice“, kann nur eine gute Antwort des Zillertals auf seine Verkehrspolitik sein. Das Zillertal ist in Vielem „On Top“, hingegen in Verkehrsfragen gilt es, gemeinsam den Gipfel „Klimaziel“ zu erreichen, für mehr Lebensqualität und ein gut erfahrbares Zillertal. Ein zusätzlicher Lösungsweg zur Entlastung der B 169 wäre eine höherrangige Straße mit einem eigenen Autobahnanschluss Zillertal an der A12.

plan werden, und man wird alle Anstrengungen auf sich nehmen müssen, um einen guten Beitrag am österreichischen Klimaziel zu leisten.

Denn ein flüssigerer Verkehrsweg kann, unter Einhaltung des IGL und einer schadstoffreduzierten modernen Motorengeneration, im Vergleich zu einem „Stop-and-go-Verkehr“ auf der niederrangigen B 169 mit vermehrtem Schadstoffausstoß ein intelligenter Lösungsansatz sein. Packen wir alle diese Gedanken in unseren Rucksack! Auf, dass er leichter wird!

Foto: T. Anzenberger

Die Welt mag neidisch in das Zillertal blicken, wenn 2023 die erste mit Wasserstoff betriebene Garnitur der Zillertalbahn ihren Regelbetrieb aufnehmen wird. Dann wird endlich auf Schiene sein, was dem Tal eine gute Möglichkeit sein wird, als Alternative zur Straße, ein durchaus attraktives Angebot des öffentlichen Verkehrs nutzen zu können. Vorausgesetzt, dass es sich dabei um eine groß durchdachte Infrastruktur handelt. Wasserstoff hin, Wasserstoff her! Der Antrieb alleine ist es nicht, wenngleich man beim Betrieb auf eine regionale Ressource setzt! Naheliegend die Entscheidung deshalb auch, wenn 30 Prozent der in Tirol erzeugten Wasserkraft aus dem Zillertal kommen.

Gerda Gratz Chefredaktion gerda@zillertalerheimatstimme.at


37 | 2019

ÄRZTE- UND APOTHEKENDIENST IM ZILLERTAL

4

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

TUX

MAYRHOFEN

ZELL/ZILLER

STUMM/FÜGEN

ZAHNARZT

APOTHEKEN

Sa 14.9.

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Olga Shafe-Schimanek MAYRHOFEN Hauptstraße 485 05285 63189 10.00 bis 11.30 17.00 bis 18.00

Dr. Olga Shafe-Schimanek MAYRHOFEN Hauptstraße 485 05285 63189 10.00 bis 11.30 17.00 bis 18.00

Dr. Oliver Glaser STUMM Dorfstraße 10 05283 2266 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Alexander Gruber SCHWAZ Münchner-Str. 15/7 05242 61060 09.00 bis 11.00

Gerlosstein Ap. ZELL/ZILLER 05282 2641 St. Pankraz Ap. FÜGEN 05288 6700 16.00 bis 18.00

So 15.9.

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Olga Shafe-Schimanek MAYRHOFEN Hauptstraße 485 05285 63189 10.00 bis 11.30 17.00 bis 18.00

Dr. Olga Shafe-Schimanek MAYRHOFEN Hauptstraße 485 05285 63189 10.00 bis 11.30 17.00 bis 18.00

Dr. Oliver Glaser STUMM Dorfstraße 10 05283 2266 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Alexander Gruber SCHWAZ Münchner-Str. 15/7 05242 61060 09.00 bis 11.00

Gerlosstein Ap. ZELL/ZILLER 05282 2641 St. Pankraz Ap. FÜGEN 05288 6700 10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00

Außerhalb der Öffnungszeiten ist die Gerlosstein Apotheke in Zell am Ziller von Sa., 14.9., bis Fr., 20.9., für Notfälle erreichbar.

NOTRUFNUMMERN NOTRUFNUMMERN Euro-Notruf

112

(im Ausland und vom Handy)

Rettung-Notruf-Notarzt Polizei (Notruf) Feuerwehr (Notruf) Wasserrettung Flugrettung Bergrettung/Alpinnotruf Hausärztlicher Nachtbereitschaftsdienst

144 133 122 144 144 140

SOZIALSPRENGEL SOZIALSPRENGEL: MO-FR

BKH Schwaz 05242 600 Vorbestellung Krankentransport 14844 Krankentaxi 0800 808 144 Diensth. Apotheke 1455 Telefon-Seelsorge 142 Opfer-Notruf: 0800 112112 Gasnotruf 128 (bei Gasgeruch)

141

Frauen-Notruf

01 717 19

Kleinkunst voller Gefühle

Sozialsprengel Mayrhofen (Mo bis Fr) 05285 63304-418 Sozialsprengel Stumm (Mo bis Fr) 05283 2020 Sozialsprengel Zell 05282 2222-20

(Mo bis Fr)

Sozialsprengel Vorderes Zillertal (Mo bis Fr) 05288 63337

ORDINATIONSGEMEINSCHAFT DR. STRELI Die Praxis bleibt am Dienstag, den 17.09.2019 nachmittags und am Mittwoch, den 18.09.2019 vormittags GESCHLOSSEN. Ordinationsgemeinschaft Dr. Streli Ärzte für Allgemeinmedizin Gerlosstraße 5a | 6280 Zell a. Z.

MAYRHOFEN

PHONMIRAUS

VEREINE AUFGEPASST

Die Lehrerin aus Tux, die bereits an ihrem zweiten Lyrikband schreibt, und der Künstler und Songwriter aus dem Osttiroler Defreggental verweben Dialektlieder mit Lyrik und Poetry-Slam.

Es ist wieder an der Zeit, das Budget für nächstes Jahr zu erstellen. Wir bitten euch daher, die Subventionsansuchen für das Jahr 2020 bis spätestens 15. Oktober der Gemeindekasse zu übermitteln. Später eingebrachte Ansuchen können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Auf der Bühne entsteht eine interessante Mischung, die die Zuhörer berührt und eintauchen lässt in die fantastische Welt von Rhythmus und Sprache, Stimme und Melodie, Klang und Stille. Phonmiraus sind Claudia Wision und Norbert Feldner.

DONNERSTAG, 26. September, um 19.30 Uhr REGIONALMUSEUM ZELL AM ZILLER Sich einfangen lassen von den tiefsinnigen Texten der beiden Künstler, von Claudia Wisiols Stimme und dem virtuosen Gitarrenspiel Norbert Feldners. Das Generationennetzwerk Zell am Ziller freut sich auf euer Kommen!

Bitte schreibt das Gründungsjahr, den offiziellen Vereinszweck, den ihr verfolgt, und die Mitgliederliste auf das Förderansuchen! Für eure Mithilfe danken Manuela und Linda von der Gemeindekasse

Zillertaler Heimatstimme, Ausgabe 38/2019 - 20.9.

SCHWERPUNKT ASCHAU Diese Ausgabe wird in Aschau an jeden Haushalt versendet. Eine ideale Plattform für Ihre Inseratschaltung.


AKTUELL IM ZILLERTAL

5

ERWACHSENENSCHULE MITTLERES ZILLERTAL - Herbst 2019 Auf der Homepage können die einzelnen Kurse eingesehen und Buchungen vorgenommen werden: www.erwachsenenschule.at Erwachsenenschule Mittleres Zillertal Dipl.-Päd. Andreas Wurm, Lenzengasse 1, 6275 Stumm BEI FRAGEN: stumm@erwachsenenschule.at oder 0681 – 102 848 04

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

37 | 2019

Heliport Mayrhofen

Staatsmeisterschaft und Tag der offenen Tür

ERWACHSENENSCHULE TUX - Herbst 2019

ANMELDUNG:

Foto: TVB/Heliport

Auf der Homepage können die einzelnen Kurse eingesehen werden: www.erwachsenenschulen.at/tux Egger Brigitta, Juns 629, 6293 Tux Tel. : 0664/5706261, es-tux@tsn.at

Einschränkungen auf den Christophorus-Kraftfahrlinien 4104 * 4102 * 4100 * 4094

Die 52. Österreichische Staatsmeisterschaft im Fallschirm-Zielspringen ist als offene Meisterschaft ausgeschrieben, es können alle Nationen teilnehmen. Es gibt neben der Wertung zum österreichischen Meister die internationale Wertung sowie eine Masterswertung.

WICHTIGER HINWEIS ! Die Christophorus Busbetriebs GmbH informiert die Fahrgäste, dass es zu den Almabtriebs-Veranstaltungen 2019 zu Einschränkungen im Linienverkehr auf Grund des Viehtriebes und damit verbundenen Straßensperren kommen kann.

Freitag, 13. September: 14.00 - 17.00 Uhr Training Zielspringen & Publikums-Tandemsprünge

20. September Einschränkungen auf der Linie 4102 (Mayrhofen - Ginzling – Schlegeis)

Samstag, 14. September: 9.00 - 17.00 Uhr Bewerbe: 1. - 7. Wertungsdurchgänge Fallschirm-Zielspringen, anschließend diverse Schausprünge & Eintreffen diverser Hubschrauber

21. September Einschränkungen auf der Linie 4094 (Mayrhofen - Zell a. Z. – Gerlos - Königsleiten) 28. September Einschränkungen auf der Linie 4094 (Mayrhofen - Zell a. Z. – Gerlos - Königsleiten) Am 5. Oktober kommt es in Mayrhofen zu folgenden Einschränkungen: Linie 4104 Mayrhofen – Hintertux: In Mayrhofen werden nur die Haltestellen Bahnhof und Stillupklamm angefahren. Linie 4102 Mayrhofen - Ginzling – Schlegeis: In Mayrhofen werden nur die Haltestellen Bahnhof und Stillupklamm angefahren.

Sonntag, 15. September: 9.00 - 11.00 Uhr: Bewerbe: 8. Wertungsdurchgang Fallschirm-Zielspringen 10.00 - 17.00 Uhr: „Tag der offenen Tür“ 11.30 Uhr Bewerbe: Finaldurchgang der acht besten Springer, anschließend Tandemsprünge & diverse Schausprünge 12.00 Uhr: Siegerehrung

TAFEL MAYRHOFEN

Linie 4100 Mayrhofen – Brandberg In Mayrhofen wird nur die Haltestelle Bahnhof angefahren.

Ausgabeöffnungszeiten jeden Freitag, 14.00 bis 15.00 Uhr im „Alten Schulhaus“, 1. Stock, in Mayrhofen.

Linie 4094 Mayrhofen - Zell a. Z. – Gerlos - Königsleiten In Mayrhofen wird nur die Haltestelle Bahnhof angefahren.

Fällt der Freitag auf einen Feiertag, findet die Ausgabe bereits am Donnerstag statt. Informationen unter: Helene Partoll 0664 5784104 und Maria Rauch 0664 2141984

Selbstverständlich werden wir bemüht sein, sämtliche Linienkurse möglichst laut Fahrplan durchzuführen, bitten aber um Verständnis, sollte es aufgrund von Wartezeiten durch die Almabtriebe zu Verspätungen oder Kursausfällen kommen.

Ausgabeöffnungszeiten jeden Freitag, 15.00 bis 17.00 Uhr Tafel Uderns im Caritas-Zentrum Zillertal.

SPRUCH DER WOCHE Nichts ist mächtiger als die Gewohnheit

TAFEL UDERNS

Ovid

Fällt der Freitag auf einen Feiertag, findet die Ausgabe bereits am Donnerstag statt.


37 | 2019

6

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

FREITAG, 13.09. FÜGEN Dorf- und Bauernmarkt, Friedhofparkplatz, 8.00 - 12.00 Uhr ZELL/ZILLER Premiere „7 auf einen Streich“ – Komödie von Willy Stock, NMS, 20.15 Uhr, weitere Aufführungen: 15., 19., 22., 26., 27.09., 4., 6.10., Res.: 05282 / 2281-0. FÜGEN SICHTBAR MUSIKANTISCH „Alpenländisch g’spielt und g’sungen“, SichtBAR Binderholz, 20.30 Uhr (Menü 19.00 Uhr), 0664 / 6123339, feuerwerk@binderholz.com MAYRHOFEN 52. Österr. Staatsmeisterschaften im Fallschirm-Zielspringen, 13. – 15.09., Heliport, Fr. ab 14.00 Uhr, Sa. u. So. ab 9.00 Uhr Bewerbe FINKENBERG Abschlusskonzert der BMK, Musikpavillon, 19.30 Uhr, Zillertaler Krapfen ab 18.30 Uhr

SAMSTAG, 14.09. TUX Konzert „Westwind“ – Bezirksblasorchester Telfs, Tux-Center Lanersbach, 20.30 Uhr, KVV: TVB Tux-Finkenberg, 05287 / 8506

SONNTAG, 15.09. MAYRHOFEN Hollenzer Dorffest, ab 10.00 Uhr, Eintritt frei STRASS Konzert der BMK, Maria Brettfall, 20.00 Uhr MAYRHOFEN Kirchtag, Zillergrund, mautfrei

MONTAG, 16.09. STUMM Rechtsberatung von Notar Mag. Josef Reitter – Neues zum Erb- und Testamentsrecht sowie zur Vermögensvorsorge, NMS, 19.00 Uhr, Eintritt frei, Anm.: 0681/10284804, stumm@erwachsenenschule.at

MITTWOCH, 18.09. FÜGEN „Canti amorosi - Im Garten der Liebe“ – Konzert Vokalensemble Mosaik, SichtBAR Binderholz, 20.00 Uhr, KVV: 0664 / 6123339

FINKENBERG Derniere „Nix amore am Lago Maggiore“, VS, 20.15 Uhr, Karten beim TVB: 05287 / 8506, Restk. ab 19.30 Uhr Abendkassa

DONNERSTAG, 19.09. STUMM „Nix wia Bledsinn“ - Kabarett mit Lachgas-Franz, Theatersaal Tipotsch, 20.00 Uhr, Res.: res. seatlion.com/13400

FREITAG, 20.09. SCHWAZ „Letzte Hilfe Kurs“, Marienheim, 16.00 bis 20.00 Uhr, Anmeldung: 0676 / 8818850, katrin.gerger@hospiz-tirol.at TUX „Summer Måcht“ – Bauernmarkt im Mehlerhaus Madseit mit Handwerkskunst, allerlei Schmankerln uvm., 15.00 bis 17.00 Uhr

VORSCHAU MAYRHOFEN Samstag, 21.09. Österreichische Meisterschaft der Vereine im Paragleiten, 21. und 22.09., Penkenjoch, Infos: www. golden-eagles.at ZELL/ZILLER Samstag, 21.09. Abfahrtsparty, Parkplatz Zillertal Arena (Rohr), ab 20.00 Uhr RIED/ZILLERTAL Sonntag, 22.09. 24. Riederer Kirchtag, Musikpavillon, ab 10.00 Uhr

TÄGLICH MAYRHOFEN Besichtigung ErlebnisSennerei Zillertal und SchauBauernhof von 9.00 – 17.00 Uhr GINZLING Ausstellung „Gletscher. Welten“ im Naturparkhaus, Mo. bis Do. 8.30 – 12.00 Uhr u. 13.00 – 17.00 Uhr, Fr. 8.30 – 12.00 Uhr HINTERTUX Führung durch den „Natur Eis Palast“ mit Bootsfahrt, Infos unter Tel: 0676 / 30 70 000

WÖCHENTLICH

TUX „Frauen in Tux & Frauen im Himalaya“ und weitere Ausstellungen, Mehlerhaus Madseit, Montag u. Freitag von 13.00 - 18.00 Uhr

VERANSTALTUNGSÜBERSICHT FÜGEN HolzErlebnisWelt – Führungen Montag bis Freitag um 9.00, 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr MAYRHOFEN Pokerturnier in der Edelweiss-Lounge, Mo. 20.30 Uhr FÜGEN Schaukäserei Fügen, Mo. Fr. 8.00 - 18.00, Sa. 8.00 - 14.00 Uhr, Führungen: 05288 / 62334 MAYRHOFEN Zillertaler Bauernmarkt jeden Freitag am JosefRiedl-Platz, 9.00 bis 13.00 Uhr FÜGEN Ausstellungen: „Die Zillertaler Nationalsänger“, „Das Tux Zillertal Rind“, „Bergbau und Hütte“ uvm., Museum in der Widumspfiste, Infos: 0650 / 2448028 MAYRHOFEN „Käse mit Musik“, jeden Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr, ErlebnisSennerei Zillertal ZELL/ZILLER Computeria - jeden Donnerstag von 15.00 bis 17.00 Uhr im Wohn- und Pflegeheim, Infos: 0664 / 2111734 TUX „Die Kristalle der Steinzeitjäger“, Jöchlhaus Madseit, Mo. 10.30 Uhr, Di. 14.00 Uhr auf Voranmeldung: 05387 / 87668 oder office@dasaltehaus.at, Sagenstunde „Mythen der Alpen“ jeden Donnerstag 16.30 Uhr ZELL/ZILLER Zillertaler Regionalmuseum, Mo. bis Fr. 10.00 und 16.00 Uhr, Infos: 0664 / 1313787 TUX/FINKENBERG „Magische Momente im Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen“, jeden Mo. bis 23.09., Tux-Center Lanersbach 17.30 Uhr, VS Finkenberg 20.30 Uhr MAYRHOFEN Tiroler Abende, Europahaus, jeden Mittwoch 20.00 Uhr, VVK über Ö-Ticket HIPPACH Heimatmuseum „Strasserhäusl“, Elternhaus der Strasser-Sänger, 0676 / 3225522 TUX „Tuxer Mühle“ Juns – jeden Mo. von 13.00 bis 16.00 Uhr, Eintritt frei GERLOS Zillertaler Bauernmarkt, Musikpavillon, 16.00 bis 19.00 Uhr, jeden zweiten Mittwoch bis 18.09.

SCHWINDELFREI – KULTUR IM TAL PRÄSENTIERT: Die Zauberflöte für Klein und Groß am Freitag, 20. September, 17.00 Uhr, im Tux-Center Lanersbach Wie sehr sich Mozarts „Zauberflöte“ auch für Kinder eignet, erfährt man in den Hörspielbildern von Martin Metzger. Zusammen mit Ehefrau Birgit, die auch die Kostüme geschneidert hat, und Sohn Felix am Piano erzählt er die Geschichte. Im Anschluss können in einer Ausstellung Bilder und Handpuppen bestaunt werden.

MAYRHOFEN

AMTLICHE MITTEILUNG Die 40. Gemeinderatssitzung findet am Mittwoch, 18. September 2019 um 19.00 Uhr im Mehrzweckgebäude Ginzling statt. Die aktuelle Tagesordnung der Gemeinderatssitzung kann auf der Gemeinde-Homepage unter www.mayrhofen.tirol.gv.at eingesehen werden.

ZUM WOHLE DER TIERE Infos zum Tierschutzvolksbegehren:

www.tierschutzvolksbegehren.at tirol@tierschutzvolksbegehren.at

ERLEBNISBAD MAYRHOFEN Hallenbad und Solarien täglich von 10.30 - 21.00 Uhr geöffnet (Sauna täglich ab 12.00 Uhr).

KINO MAYRHOFEN aktuelles Kinoprogramm: www.movie-mayrhofen.at

ZILLERTAL TV TV-PROGRAMM 13.09. - 19.09.2019 Zillertal Aktuell Stilluptal Wochenmagazin Klettersteig Gerlosstein


AKTUELL IM ZILLERTAL

7

Da Summa is umma, iatz fong ma wieda u!

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

37 | 2019

Dienstag, 24.09., im REHA-ZENTRUM Bad Häring

1. Seniorenraschtl am 18. September

EINLADUNG ZUM VORTRAGSABEND

FAHRT NACH ASTEGG Dort erwarten uns Kaffee und Kuchen und genug Zeit zum Plaudern. Treffpunkt: 13.45 Uhr vor dem Widum Rückfahrt: ca. 16.30 Uhr Preis: 10 Euro Ich bitte um telef. Anmeldung wegen der Busgröße und Anzahl der Besucher im Gasthof! Tel.: Rauch Maria 0664/2141984 I gfrei mi auf jeden Mitfohra!

Beginn ist um 18.30 Uhr. Einleitende Worte durch Roland Weißsteiner, Präsident des Tiroler Herzverbandes, und MedR. Dr. Gerald Bode – „Die Herzsportgruppen“.

Achtung! Neue Räumlichkeiten für Mutter-Eltern-Beratung in TUX Um euch in eurem Eltern-Sein zu unterstützen, besteht die Möglichkeit, zu unserer Mutter-Eltern-Beratung in Tux zu kommen. Dies ist eine kostenlose Beratung in den ersten zwei Lebensjahren eures Kindes. Dort stehen Hebamme Caro Partoll, Dr. Peter Peer und Dr. Jutta Wechselberger zur Verfügung, um euer Kind zu wiegen, zu messen und euch alle anfälligen Fragen zu Ernährung, Schlaf etc. zu beantworten. Seit September sind wir in der Krabbelstube im neuen Kindergarten, jeden 3. Donnerstag im Monat von 14 - 16 Uhr, ohne Anmeldung. Das nächste Treffen findet am 19. September statt. Wir freuen uns auf euer Kommen!

Gemeinde Tux mit Ärzten und Hebamme

Turnkurs der ES-Hippach Alle, die Spaß an Bewegung haben und ihren Körper in Form bringen wollen, haben dazu ab der kommenden Woche wieder die Gelegenheit. Ab Dienstag startet Stefanie wieder mit ihrem Turnkurs. Das Programm steht unter dem Motto „Ganzkörpergymnastik mit Musik“. Nach einem energiegeladenen Aufwärmprogramm mit Elementen aus Aerobic und Zumba folgen Stabilisationsübungen und die gezielte Kräftigung der Muskulatur (speziell für die Problemzonen Bauch, Beine, Po) sowie Bodystyling mit Schwerpunkt Oberkörper. Abgerundet werden die Übungseinheiten durch Stretching- und Mobilisationsübungen. 
Kursleiterin: Stefanie Wibmer-Kammerlander. Frauen, Männer und Jugendliche sind willkommen.
Die Kurse sind für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.
Bitte eine Gymnastikmatte, kleines Handtuch und Getränk mitnehmen! Der Kursbeitrag von € 6,- kann direkt bei den Kursleiterinnen entrichtet werden (es besteht auch die Möglichkeit. einen 10er-Block zum ermäßigten Preis von € 54,- zu erwerben)! Kursort ist der Turnsaal der HS-Hippach. Kursbeginn jeweils 19.00 Uhr. Die Teilnahme ist jederzeit auch ohne vorherige Anmeldung möglich. Der Kurs findet wöchentlich statt.

VORTRÄGE Univ. Prof. Dr. Otmar Pachinger Kann Stress einen Herzinfarkt auslösen? Prof. Dr. Florian Überall EssMedizin – ein gesunder Darm schützt das Herz Prim. Priv.-Doz. Dr. med. Christoph Johannes Brenner Herzinfarkt – Geschlechtsspezifische Unterschiede Mann/Frau OA Dr. Martin Juchum Diabetestherapie heute Eintritt frei! Parkplatz ist ausreichend vorhanden.

Infotag am 17. September

LEBEN MIT DEMENZ Anlässlich des Welt-Alzheimertages veranstaltet das BKH Schwaz am 17. September einen Informationstag zum Thema Demenzerkrankungen. Unter dem Titel „Leben mit Demenz“ informieren Experten über Versorgungsstrukturen und Unterstützungsangebote, die dabei helfen, die Herausforderungen im Alltag zu meistern. PROGRAMM - Eintritt frei 9.00 Uhr - 12.30 Uhr Info-Stand in der Lichthalle. Als Ansprechpartner stehen speziell ausgebildete „Memory Beauftragte“ und erfahrene Mitarbeiter zur Verfügung. 19.00 Uhr Abendvorträge: „Leben mit Demenz“ - Ob Betroffene/r oder Betreuungsperson – nach der Diagnose kommt der Alltag und damit die tägliche Herausforderung, mit der Erkrankung zu leben. In Tirol und auch speziell im Bezirk Schwaz sind in den letzten Jahren Anlaufstellen eingerichtet und das Unterstützungsangebot ausgebaut worden. Folgende Expertinnen informieren in ihren Kurzvorträgen: • Mag. Verena Bramböck, BA Leiterin Koordinationsstelle Demenz (Landesinstitut für Integrierte Versorgung Tirol) • Silvia Prosser, BA Demenzfreundliches Zillertal, Angehörigenberatung und Regionalarbeit Fügen-Jenbach • DGKP Elisabeth Höpperger, MSc Demenz Delir Projekt Bezirkskrankenhaus Schwaz Kontakt BKH Schwaz: Mag. Margit Holzhammer, Mag. (FH) Teresa Lackner-Pöschl, Swarovskistraße 1-3, 6130 Schwaz, Tel.: +43 (0) 664/8324820, E-Mail: margit.holzhammer@kh-schwaz.at, Tel: 05242/600 1700

FLOHMARKT für Selbstverkäufer „Was der Dachboden und der Keller hergeben“ am Samstag, 14. September, von 10.00 – 15.00 Uhr im „Widum-Garten Aschau“. Kaffee und Kuchen, versch. Krapfen der Zillertaler Hausmannskost Anmeldung & Infos unter: 0664/544 4933 oder 0664/750 245 60


37 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

RÖM. KATH. PFARRAMT MAYRHOFEN - 13.09. - 22.09. Freitag, 13.09. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit 19.30 Uhr Abendmesse f. Franz , Anna u. Hansjörg Steiner/f. Verst. Eltern u. Ang./für alle armen Seelen Samstag, 14.09. - 11.30 Uhr Taufe von Rosa Hoflacher 19.30 Uhr Abendmesse f. Josef u. Hildegard Moigg, Neuhaus/f. Fam. Sporer/um Glück und Segen/f. Herbert Resch/f. Marianne Niedrist/f. Stefanie Stiegler/f. Hermann u. Greti Koch Sonntag, 15.09. - 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst 11.30 Uhr Noah Leonardo Savic-Fankhauser Montag, 16.09. - 19.00 Uhr Rosenkranzgebet 19.30 Uhr Abendmesse Dienstag, 17.09. - 10.30 Uhr Messe im Sozialzentrum f. Theresia u. Ferdal Schwabl Mittwoch, 18.09. - 7.00 Uhr Frühmesse f. Peter Spatz u. verst. Ang./für Franziska und Edmund Schippler 13.30 Uhr Ausflug Seniorenraschtl Astegg Freitag, 20.09. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit 19.30 Uhr Abendmesse f. Juliane u. Johann Geisler, Kasseler/f. Theresia u. Manuela Sporer/f. Alois u. Runfried Pfeiffer/f. Johann u. Maria Schmitt/f. Helmut und Harald Binder/f. Maria Pfister/f. Alois und Rosa Steger u. Edi Knauer Samstag, 21.09. - 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Josef Schiestl, Breitlahner/f. Verst. Fam. Hotter u. Gredler/f. Franz Eberharter, Eltern u. Geschw. Trummler/f. Maria Wechselberger, Defregger/f. Verst. der Fam. Kajetan Eberharter/ f. Jakob, Viktoria u. Martin Schneeberger Sonntag, 22.09. - 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst www.pfarremayrhofen.at, pfarre.mayrhofen@pfarre.kirchen.net GOTTESDIENSTE IM SEELSORGERAUM DORNAUBERG – HIPPACH – ASCHAU Samstag, 14.09. - Hippach: 19.00 Uhr Wortgottesdienst Aschau: 19.00 Uhr Hl. Messe Dornauberg: 16.00 Uhr Trauung Sonntag, 15.09.- Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe Aschau: 10.15 Uhr Wortgottesdienst Dornauberg: 10.15 Uhr Hl. Messe Dienstag, 17.09. - Hippach: 19.00 Uhr Hl. Messe mit Tauffeier Mittwoch, 18.09. - Aschau: 19.00 Uhr Hl. Messe Dornauberg: 8.00 Uhr Gottesdienst Freitag, 20.09. - Perler: 8.00 Uhr Hl. Messe Laimach: 19.00 Uhr Hl. Messe mit Tauffeier RÖM. KATH. SEELSORGERAUM ZELL/ZILLER 13.09. – 15.09. Freitag, 13.09. - 18.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit 19.00 Uhr Abendmesse 19.45 Uhr Treffen Jugendkreis im Widum Samstag, 14.09. - 8.00 Uhr Wallfahrermesse in Maria Rast 17.00 Uhr Rosenkranz in der Pfarrkirche Sonntag, 15.09. - 8.00 Uhr Beichtgelegenheit 8.30 Uhr Pfarrgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe in Ramsau 19.00 Uhr Abendmesse RÖM. KATH. SEELSORGERAUM RIED-KALTENBACH - 14.09. – 19.09. Samstag, 14.09. - 19.30 Uhr Rosenkranz in der Pfarrkirche Sonntag, 15.09. - 8.30 Uhr Heilige Messe für die armen Seelen 19.00 Uhr Heilige Messe für die Pfarrgemeinde Gestaltung: Bläsergruppe der BMK Ried/Kaltenbach Donnerstag, 19.09. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und Anbetung 19.30 Uhr Rosenkranz Das ewige Licht brennt von 15.09. – 21.09. in Ried für Lisa Dellacher/f. Honis, Anna und Marianna Mair, Franz und Elisabeth Hörhager (Stummerberg) und verstorbene Angehörige/f. Alois Fankhauser/f. Friedl und Anna Daum in Kaltenbach für Leni Burtscher und Angehörige www.seelsorgeraum.ried-kaltenbach.at

KIRCHNBANK'L

8

RÖM. KATH. SEELSORGERAUM UDERNS - 14.09. – 17.09. Samstag, 14.09. - 18.30 Uhr Heilige Messe nach Meinung Gestaltung: „Gloria Pax“ Dienstag, 17.09. - 18.30 Uhr Rosenkranz Das ewige Licht brennt von 15.09. – 21.09. für Anna und Rudolf Ebster und Söhne/f. Anna, Johann und Hans Schönherr und verstorbene Verwandtschaft www.seelsorgeraum.uderns.at RÖM. KATH. SEELSORGERAUM FÜGEN - 15.09. – 18.09. Sonntag, 15.09. - 10.00 Uhr Hl. Amt Mittwoch, 18.09. - 16.00 Uhr Hl. Messe im Franziskusheim RÖM. KATH. SEELSORGERAUM STUMM/HART 13.09. – 15.09. Freitag, 13.09. Hart: 8.00 Uhr Hl. Messe 17.00 – 18.00 Uhr Pfarrhof: Firmenanmeldung! Samstag, 14.09. Stumm: 15.00 Uhr Trauung Sandra Moser une Winston Crowley 19.30 Uhr Vorabendmesse (Orgel Hannes Apfolterer) Sonntag, 15.09. Hart: 10.00 Uhr Feldmesse FFW Hart 19.30 Uhr Hl. Messe Stumm: 10 Uhr Hl. Messe (Orgel Hannes Apfolterer) Das ewige Licht brennt in Hart für Johann Luxner/f. Maria Nail in Stumm für Thomas/Maria Wurm, Glaser CHRISTLICHE GEMEINDE PASTOR DETLEF KOHL, TEL. 0676 / 91 64 289 Gottesdienste finden in der Polytechnischen Schule Mayrhofen statt. Sonntag: 10.30 Uhr in Englisch und 17.30 Uhr in Deutsch. Diese Gottesdienste falls nötig auch bilingual. Freitag: 19.30 Uhr Bibelstunde in Deutsch und Englisch. www.christliche-gemeinde-mayrhofen.at EVANGELISCHE PFARRGEMEINDE JENBACH/ZILLERTAL Martin-Luther-Platz 1, 6200 Jenbach, Tel/Fax 05244 / 62448 E-Mail: jenbach@evang.at, www.evangelisch-jenbach.at Wir laden herzlich ein, am Sonntag, 14.09., um 10.00 Uhr zum Gottesdienst in der Erlöserkirche in Jenbach. NEUAPOSTOLISCHER GOTTESDIENST Jeden Sonntag um 9.30 Uhr in Jenbach. JEHOVAS ZEUGEN Biblischer Vortrag am Sonntag, 18.00 Uhr: „Vollkommenes Familienglück ist verheißen!“ Königreichssaal Uderns, Dorfstraße 20 Alle Zusammenkünfte sind öffentlich und kostenlos. E-Mail: max.tinello@gmx.at, www.jw.org

Erinnert euch an mich... Nicht an dunkle Tage, sondern an sonnige Zeiten... Wie es war, als ich noch alles konnte...

Sophie Hauser “Riedltischler Sophie”

“Vergelt’s Gott” sagen wir allen, die mit uns Abschied nahmen, sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre liebevolle Anteilnahme auf so vielfältige Weise zum Ausdruck brachten. Besonders danken möchten wir dem Pflegepersonal des 3. Stocks vom Sozialzentrum “Gepflegtes Wohnen” Mayrhofen, für die langjährige und liebevolle Betreuung. Gerlosberg, im August 2019 Die Trauerfamilie


KIRCHNBANK‘L

9

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Weinet nicht, ich hab es überwunden, bin befreit von meiner Qual, doch lasset mich in stillen Stunden bei euch sein so manches Mal.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten für die erwiesene Anteilnahme anlässlich des Todes unserer

Maria Rauch

Richard Rainer

geb. Kreidl „Seitn Moidl“

“Richi”

Einen geliebten Menschen zu verlieren, ist unsagbar schwer. Doch zu sehen, wieviel Freundschaft und Wertschätzung unserem Richi entgegengebracht wurde, ist uns ein großer Trost in den schweren Stunden des Abschieds. Allen, die ihn im Leben und auf seinem letzten Weg begleitet haben, uns mit ihrer aufrichtigen Anteilnahme stützten und uns zeigten, dass wir in unserer Trauer nicht alleine sind, sagen wir von ganzem Herzen

DANKE!

Rohrberg, im September 2019 Die Angehörigen

Behaltet mich so in Erinnerung, wie ich in den schönsten Stunden mit euch beisammen war.

Wir möchten allen, die unseren geliebten

Johann Knabl „Ried Hansl“

auf seinem letzten Weg begleitet haben und ihre Anteilnahme so vielfältig zum Ausdruck brachten, ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ sagen.

D A N K E

Unser besonderer Dank gilt: - Herrn Dekan Dr. Ignaz Steinwender für die würdevolle Gestaltung der Beerdigung - dem Mesner Albert und den Ministranten - der Vorbeterin Rosa und dem Kreuzlträger Fabian - den Sargträgern Franz, Othmar, Hansjörg und Stefan - der Bruderschaft und dem Konduktführer Markus - dem Kirchenchor Zell für die schöne musikalische Umrahmung - Andrea für das Vortragen der Lesung - den Gemeindearbeitern - seinem langjährigen Hausarzt Herrn Dr. Herwig Kunczicky mit Team - den Einsatzkräften des Roten Kreuzes und der Polizei sowie dem Sprengelarzt Herrn Dr. Streli - allen für die Blumen, Kerzen, Kränze, hl. Messen und Spenden an das Sozialzentrum Mayrhofen, für die zahlreichen Gedenkkerzen im Internet sowie für die Teilnahme an den Seelenrosenkränzen und an der Beerdigung - der Bestattung Kröll mit Mitarbeitern Zell am Ziller, im August 2019 Die Trauerfamilien

37 | 2019

herzlich bedanken. Danke für alle Blumen, Kränze, Kerzen, hl. Messen und Spenden, für die Gedenkkerzen im Internet, für die Zuwendungen an das Franziskusheim Fügen sowie für die Teilnahme an den Rosenkränzen und der Verabschiedung. Ich hab’ den Berg erstiegen, der euch viel Mühe macht, drum weinet nicht, ihr Lieben, ich werde zur Ruh’ gebracht.

Ein besonderes „Vergelt‘s Gott“ gilt: - Herrn Pfarrer Erwin Gerst für die würdevolle Gestaltung der Verabschiedung - der Mesnerin Christa und den Ministranten mit Kreuzlträger - der Vorbeterin Loise - den Sargträgern Seppal, Friedl, Josef und Stefan - dem Kirchenchor Ried-Kaltenbach für die feierliche musikalische Umrahmung - dem Gemeindearbeiter Gregor - dem Team des AWH Fügen für die liebevolle Betreuung - ihrem Hausarzt Herrn Dr. Gerald Mair - den Ärzten und dem Pflegepersonal, Unfall 1 und Intensivstation des BKH Schwaz - der Bestattung Kröll, Mayrhofen Die Trauerfamilien Ried i. Z., im September 2019

Was treue Mutterhände ein ganzes Leben lang tun, begreift man erst am Ende, wenn sie für immer ruh´n. Wir möchten “Vergelt’s Gott” sagen allen, die unsere liebe

Anna Geisler geb. Eberharter Altbäuerin zu Reischer Hainzenberg - Zell am Ziller

auf ihrem letzten Weg begleitet haben. Unser besonderer Dank gilt: - Herrn Dekan Dr. Ignaz Steinwender für die würdevolle Gestaltung der Begräbnisfeier - dem Mesner Albert, den Ministranten und der Vorbeterin Rosa - den Sargträgern Franzi, Jakob, Franz und Fritz sowie dem Kreuzlträger - dem Kirchenchor Zell am Ziller für die schöne musikalische Umrahmung - den Frauen in der Tracht - dem Gemeindearbeiter Markus - dem langjährigen Hausarzt Herrn Dr. Michael Sporer mit Theresia - der Bestattung Kröll, Mayrhofen Danke für die so zahlreiche Teilnahme an den Rosenkränzen und an der Beerdigung, für die vielen Kerzenspenden, Blumen, hl. Messen und für die Gedenkkerzen im Internet. Hainzenberg, im September 2019

Die Trauerfamilie


37 | 2019

UNSER NACHWUCHS

SOPHIA SCHNEEBERGER MAYRHOFEN geboren am 26.08.2019 um 15.34 Uhr, 2960g/50cm Isabella Schneeberger und Thomas Eder

AKTUELL IM ZILLERTAL

10

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Liebe und Verantwortung Dr. med. Gappmaier spricht zu Liebe und Sexualität im Spannungsfeld von Vergnügen und Fortpflanzung; reproduktive Medizin; Abtreibung und ihre Folgen, Jugend mit Zukunft.

DER BIENENZUCHTVEREIN FINKENBERG GRATULIERT Der Bienenzuchtverein Finkenberg möchte seinem langjährigen Mitglied Geisler Andreas nachträglich noch einmal zu seinem 70. Geburtstag, den er am 13. August gefeiert hat, recht herzlich gratulieren. Anlässlich einer musikalischen Ausrückung, wo „Anderl“ ebenfalls Mitglied ist, gratulierte ihm auch der Bienenzuchtverein. Alles Gute, viel Glück und beste Gesundheit für deinen weiteren Lebensweg.

Zur Person: Dr. med. Bernhard Gappmaier ist Arzt für Allgemeinmedizin mit eigener Praxis und Vorsitzender der Europäischen Ärzteaktion. Freitag, 20.09., 19.45 Uhr Wo: Marktgemeindeamt Zell am Ziller, Unterdorf 2 Eintritt: freiwillige Spenden

NOAH LEONARDO SAVIC-FANKHAUSER MAYRHOFEN geboren am 14.08.2019 um 11.16 Uhr, 3285g/50cm Verena und Daniel SavicFankhauser mit Mira und Kira

VERSTORBENE Maria Rauch geb. Kreidl „Seitn Moidl“ 90. Lj. 1. September 2019 Ried i. Z. Anna Geisler geb. Eberharter Altbäuerin zu Reischer 85. Lj. 4. September 2019 Hainzenberg

LARA FANKHAUSER ZELL AM ZILLER geboren am 03.09.2019 um 09.25 Uhr, 3785g/53cm Susanne Fankhauser und Christoph Rigger

Obm. Kainzner Wolfgang , Obm.-Stv. Sporer Christian, Gattin Bernadette, Jubilar Geisler Andreas (v. l.)

Paula Panzenböck geb. Loferer 82. Lj. 6. September 2019 Stumm

LIEBE ANNEMARIE! Wir gratulieren dir ganz herzlich zu deinem 70er. Deine Schulkolleginnen und Kollegen, danke für deine Glückwünsche aus Wien. B. F. S. M. A. A. K. K. bez. Anz.

„Da Summa isch umma” - EKiZ startet in den Herbst Das Eltern-Kind-Zentrum Zell am Ziller startet Ende September wieder mit vollem Programm. Es gibt Vormittage voller Spiel, Spaß und interessanten Elternbildungen. Ein paar Plätze sind noch frei. Anmeldungen bei Martina Angebrand: 0664/5484689. Infos: www.ekiz-zellamziller.at ALLES GUTE Zu einer großen Feier wurde anlässlich des 60. Geburtstags von Bgm. Friedrich Steiner am 25. August eingeladen. Neben Bürgermeistern und vielen Vertretern sowie Vereinen, gratulierte auch der Ausschuss des Kameradschaftbundes Hippach und Umgebung seinem Mitglied herzlich und wünscht auf diesem Weg nochmals alles Gute. bez. Anz.


AKTUELL IM ZILLERTAL

11

Ein Schüler an der Universität

Hannes Eberharter zeigt Größe

Er ist 16 Jahre jung, 1,90 Meter groß, kommt aus Hippach und besucht den Informatikschwerpunkt am Bundes-Oberstufenrealgymnasium in Schwaz. Zudem studiert er an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck, und das ohne Matura. Hannes Eberharter ist derzeit der einzige Schüler in ganz Tirol, der neben seiner Ausbildung am Gymnasium bereits Universitätsluft schnuppert. Im Rahmen des Begabtenförderungsprogrammes „Schüler/ innen an die Hochschulen“ des Österreichischen Zentrums für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF) ist es dem zielstrebigen Schwendberger bereits im vergangenen Semester möglich gewesen, die Uni näher kennenzulernen: „Basiswissen Politische Bildung“ (Politikwissenschaften), „Stammzellbiologie“ (Biologie) und „Analysis 1“ (Mathematik), so die Namen der Lehrveranstaltungen, an denen Hannes seit März dieses Jahres teilgenommen hat. Mehrmals in der Woche ist er dafür nach Innsbruck gefahren, für eine der Vorlesungen sogar nachmittags vom Direktor zwecks „Fernbleiben von der Schule aus wichtigen Gründen“ freigestellt worden. Den versäumten Unterrichtsstoff hat er dann eigenständig nachgeholt. Keine leichte Aufgabe neben dem ohnehin fordernden Schulalltag am Gymnasium, jedoch für den engagierten Jugendlichen eine mit Bravour gemeisterte Leichtigkeit. Mit Schule und Uni-

versität ist der 16-Jährige aber noch nicht ausgelastet: In seiner Freizeit spielt er gerne Tennis und Golf. Im Herbst, wenn er mit der 7. Klasse am BORG Schwaz startet, wird er zur Klausurprüfung bei Univ.-Prof. Mag. Dr. Reinhold Gärtner in „Basiswissen Politische Bildung“ antreten. Und im kommenden Schuljahr weiterstudieren, denn Hannes will die Erfahrung nicht missen. Sein jetziges Ziel: die Matura. Ich habe Hannes Eberharter nach seiner Motivation und den Zielen im Hinblick auf seine Ausbildung gefragt. Aber auch, was seiner Meinung nach für Schnupper-Studenten noch besser gemacht werden und welche Tipps er Interessierten geben kann. Hannes, 16 Jahre jung und schon so weise? Oder - um eine sehr wichtige Erfahrung reicher. Nämlich der, dass du bereits als Schüler der 6. Klasse des BORG Schwaz die Möglichkeit hattest, an Vorlesungen teilzunehmen. Die Medien haben darüber ausführlich berichtet. Wie kam es dazu? Meine Klassenvorständin, Frau Mag. Michaela Stöckl, war jene Person, die mich auf das Begabtenförderungsprogramm „Schüler/innen an die Hochschulen“ aufmerksam gemacht hat. Am Anfang hatte ich einige Zweifel und Bedenken, zumal sie ja schon im September des vorigen Jahres zu mir gekommen war. Der Gedanke, bereits mit 16 Jahren studieren zu dürfen, hat mich aber nicht losgelassen. Somit habe ich mich nach ausführlichen Gesprächen mit meinen Eltern und Lehrern doch dazu entschlossen, meine Bewerbung an das ÖZBF abzuschicken. Eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Zwei Tage danach kam die Zusage, und ich konnte mich in die betreffenden Vorlesungen inskribieren. Es begann eine aufregende Zeit für mich.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Was war deine Motivation, an dem Programm „Schüler/innen an die Hochschulen“ teilzunehmen? Zumal du ja ausbildungsmäßig doppelgleisig unterwegs warst? Eine schulische Doppelbelastung sozusagen, musstest du dich doch von deinem Schulalltag, ohne Vernachlässigung des Unterrichtsstoffes, für die Zeit an der Uni Innsbruck freispielen. Es war mir von Anfang an immer wichtig, das Ausmaß der Lehrveranstaltungen so zu wählen, dass die Schule auf keinen Fall zu kurz kommt. Jene Lehrer, in deren Stunden ich gefehlt hatte, zeigten viel Verständnis und waren mir gegenüber immer äußert kooperativ, wenn es darum ging, den versäumten Unterrichtsstoff nachzuholen. Natürlich gab es einige Tage, die mir sehr viel Kraft abverlangt haben, im Besonderen dienstags, wenn ich nach sieben Stunden Schule, zwei Stunden Uni und An- und Abreise von Innsbruck nach Hippach erst um 21.30 Uhr daheim war. Doch ich liebe es, ausgelastet zu sein und am Abend guten Gewissens eines erfolgreichen Tages müde schlafen zu gehen. Was ist im Nachhinein gesehen dein persönlicher Eindruck? Was hast du für dich an Erfahrung mitgenommen, was könnte man im Rahmen des Förderprogrammes noch besser für den interessierten, begabten Schüler machen? Dass ich meine Bewerbung an das ÖZBF dann doch abgeschickt habe, war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Mein erster Tag war geprägt von Unsicherheit und teilweise auch von (unbegründeter) Angst, doch „Gott sei Dank“ hatte ich meinen „Bodyguard“ von der Studienberatung, Herrn Dr. Reinhard Starnberger, mit dabei, der als mein Ansprechpartner bei jeglichen Anliegen galt. Wir sind zusammen zum Technik-Campus gefahren und haben das erste Mal die Vorlesung „Analysis 1“ besucht. Zu Beginn war ich umgeben von komischen Blicken der

37 | 2019

Studierenden, doch mit der Zeit war davon nichts mehr zu spüren. Ich werde immer wieder gefragt: Hannes, was glaubst du, warum so wenige Schüler das Programm in Anspruch nehmen? Ich finde, es handelt sich in erster Linie um ein Marketingproblem. Dem Großteil der Lehrer und Schulleiter ist der Name „Schüler/innen an die Hochschulen“ kein Begriff. Doch wie sollen Lehrer begabte und engagierte Schüler fördern, wenn sie unwissend in Bezug auf die verschiedenen Förderungsinstrumente sind? Es gibt keine Möglichkeit, in das Programm „reinzuschnuppern“: Entweder man verpflichtet sich dazu oder nicht. Das ist vielleicht auch der Grund, warum sich viele Schüler nicht trauen. Bei diesen zwei Punkten sollte man auf jeden Fall ansetzen, natürlich vorausgesetzt, man ist interessiert, mehr Jugendliche zu begeistern. Was rätst du interessierten Schülern, die sich aber nicht sicher sind, ob sie den zusätzlichen Aufwand des Reinschnupperns in den Universitätsalltag schaffen? Einfach trauen – zuerst aber ausführlich mit Eltern und Lehrern sprechen und sie nach deren Meinung fragen! Im schlimmsten Fall kann die Teilnahme immer noch abgebrochen werden, zumindest am Anfang. Will man weitermachen, sind Lern- und Zeitmanagement das A und O. Wie lauten deine Wünsche in Bezug auf deine Ausbildung? Nach der Schule auf jeden Fall studieren, danach ist alles offen. Mein Ziel seit der Volksschule: In irgendeinem Fach eine Dissertation verfassen, um den Doktortitel zu erlangen. Mein Interessensspektrum ist groß. Was möchtest du einmal werden? Dein anvisiertes berufliches Ziel, sofern es schon ein solches gibt? Eine „Option“ wäre Lehrer, aber wie gesagt: Noch ist alles offen! Vielen Dank für das Gespräch und alles Gute! GG


37 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

LEUTE VON HEUTE

Das sind Paul, Anna und Eva-Marie aus der Kelchsau/Hopfgarten i. Bt. Die drei freuen sich sehr, dass ihre Schafe wieder zu Hause sind. 

Der Ginzlinger Dorfplatz mit der neuen Ausschankhütte ist immer wieder gut besucht – wie letzten Samstag.

12

GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

Hilfe für Familie Brose aus Mayrhofen

Spendenkonto eingerichtet

Familie Peter (35), Jule (33), Benni (11) und Charlotte (5) Brose aus Mayrhofen braucht nach einem schweren Unfall des Vaters dringend Hilfe. Bei einem Besuch des Schwendauer Schwimmbads von Peter und Charlotte am Sonntag, 18. August, hat sich ein folgenschwerer Badeunfall ereignet. Peter hat mit seiner Tochter im Nichtschwimmerbecken gespielt und sie mit einer Rolle vorwärts unter Wasser beein-

drucken wollen. Dabei ist er mit dem Kopf auf den Beckenboden gestoßen und hat sich den 3. und 4. Halswirbel gebrochen, was eine Querschnittslähmung bedeutet. Bis die Versicherungsfrage geklärt ist, was ggf. mehrere Monate dauern kann, benötigt die Familie dringend Geld. Vor allem, um das alltägliche Leben bestreiten zu können und die Kinderversorgung zu gewährleisten, da Jule nun, um das Einkommen auszugleichen, Vollzeit arbeiten muss. Später kommen weitere Herausforderungen, wie Rollstuhl, behindertengerechte Wohnung uvm., auf die Familie zu. Spendenkonto für Peter Brose: Sparkasse Mayrhofen IBAN AT76 2051 0000 1109 8936 BIC: SPSCAT22XXX

Sozial- & Gesundheitssprengel Mayrhofen u. U. Foto: Skiareatest/Hönigsberger

Stammtisch für pflegende Angehörige schiedenen Belastungen der eigenen Pflegesituation zu erkennen und in der Gruppe Erfahrungen auszutauschen. Beim Stammtisch soll der gegenseitige Erfahrungsaustausch absolut im Vordergrund stehen und auch Zeit bieten, um durchzuatmen.

Skiareatest-Festl in der Edelbrennerei Stiegenhaushof in Schwendau, Motto: „Rückblick, Danke & Vorschau“

Unsere Stammtischrunde im Floitental bei einem kleinen Ausflug

Foto: Hubert Aschenwald

Am Montag, den 16. September, ab 14.00 Uhr, veranstaltet der Sozial- und Gesundheitssprengel Mayrhofen u. U. wieder den „Stammtisch für pflegende Angehörige“ im Widum der Pfarre Mayrhofen. Bibi Erler und Andreas Kainzner beim Almabtrieb in Finkenberg

Unser Stammtisch soll die Möglichkeit bieten, die ver-

Der Sozial- und Gesundheitssprengel Mayrhofen freut sich ebenfalls über Teilnehmer anderer Sprengelgebiete. Bei unserem Stammtisch ist jeder herzlich willkommen. Bei Interesse bitten wir um kurze Anmeldung im Büro des Sozialsprengels Mayrhofen unter der Telefonnummer: 05285/63304-418, die Teilnahme ist kostenlos.


GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

13

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

37 | 2019

Statement für eine gute und sichere Zukunft

50 neue SPAR-Lehrlinge

„Lehrlinge sind für uns die Zukunft. Wir setzen alles daran, ihnen ein bisschen mehr zu bieten: eine fundierte Ausbildung mit spannenden Herausforderungen, Prämien bei besonderen Leistungen sowie Aus- und Weiterbildung und Karrierechancen nach Ende der Lehrzeit“, sagt SPAR-Geschäftsführer

Dr. Christof Rissbacher. „Allen neuen Lehrlingen wünsche ich einen tollen Start bei uns und heiße sie in der SPAR-Familie herzlich willkommen.“ Dazuverdienen Zusätzlich zur Lehrlingsentschädigung zahlt SPAR bei tollen Praxis-Leistungen je nach

Top-Karrierestart Es ist möglich, eigene Ideen einzubringen und zusätzliche fachliche Trainings zu absolvieren. Ein weiterer Bonus: SPAR-Lehrlinge in Tirol besuchen mit den SPAR-Akademieklassen in der SPAR-Gründerstadt Kufstein eine Berufsschule mit praxisorientierter Ausbildung auf höchstem Niveau. PR bez. Anz.

Foto: SPAR

In Tirol haben diese Woche rund 50 Lehrlinge ihre Ausbildung bei SPAR, dem größten privaten österreichischen Arbeitgeber und Lehrlingsausbildner, begonnen. Um den jüngsten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Start ins Berufsleben zu erleichtern und ihnen einen Überblick über die bevorstehende Lehrzeit zu vermitteln, gibt es bei SPAR nun auch einen gemeinsamen Willkommenstag.

Lehrjahr bis zu 140 Euro pro Monat dazu. Für gute Berufsschulzeugnisse winken Prämien von bis zu 218 Euro pro Lehrjahr. Auf diese Weise können sich Jugendliche allein durch Prämien während der Lehrzeit über 4.500 Euro dazuverdienen. Wer in dieser Zeit ausschließlich gute Praxis-Beurteilungen und in der Schule Vorzugszeugnisse erhält, bekommt darüber hinaus den B-Führerschein bezahlt.

Eine gute und sichere Zukunft gewährleistet SPAR den neuen Lehrlingen

Kindergarten Mayrhofen

Start ins Kindergartenjahr Herz, Hand und Verstand“ wird uns durch ein spannendes, ereignisreiches KG-Jahr begleiten! Wir freuen uns! Elisabeth, Michaela, Margarita, Carina, Chiara, Celina, Nici, Elisabeth, Sabine, Angelika, Simone, Regina, Marlies, Martina, Maria und Alexandra

Fotos (2): Melli‘s by Photographie Hruschka

In unserem KG werden in diesem Jahr 116 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren betreut. Wir sind Anfang September gut gestartet und haben jetzt schon einige schöne Momente mit den Kindern erlebt. Das heurige Jahresthema “Mit


37 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

SCHWENDAU GRATULIERT Herr Alois Tipotsch, Neu-Burgstall 324, konnte am 2. September seinen 91. Geburtstag feiern. Bürgermeister Franz Hauser und Seniorenclubobmann Thomas Monai überbrachten dem Jubilar die herzlichsten Glückwünsche der Gemeinde Schwendau und des Seniorenclubs. Auf diesem Wege noch einmal herzliche Gratulation und weiterhin viel Gesundheit.

Frau Rosa Duregger, Mühlen 189, feierte kürzlich im Kreise ihrer Familie die Vollendung ihres 80. Lebensjahres. Bürgermeister Franz Hauser und Frau Monika Wanker als Vertreterin des Seniorenclubs überbrachten der Jubilarin die herzlichsten Glückwünsche der Gemeinde Schwendau. Auf diesem Wege wünschen wir noch einmal alles Gute, Gesundheit und weiterhin Gottes Segen.

14

GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

Mayrhofen – ein guter Boden um alt zu werden!

„Es Leben is schian, schnell tuats vergiahn ... ... åber de Liab bleibt bestiahn“, sangen die Enkelkinder Rebecca und Greta mit Vater Josef für den lieben Franz Eberl, der letzte Woche seinen 80er feiern konnte. Ein sehr ergreifendes emotionales Lied, das weiter nicht erklärt werden muss. Ich war nicht dort, ohne Ergriffenheit. Leider ist die Gesundheit des Jubilars nicht am besten. Dementsprechend ist auch gefeiert worden. Klein aber fein. Lieber Franz, der du immer so gerne mit dem Radl unterwegs gewesen bist und mich oft dabei mitgenommen hast, die Marktgemeinde wünscht dir viele schöne Stunden der Erinnerung an diese Zeiten, an jene Unternehmungen, die deine Leidenschaft gewesen sind. Wir wünschen dir auch, dass du trotz deiner gesundheitlichen Einschränkung die sonnigen Stunden sehen und genießen kannst. Freu dich an deiner Familie, die dich stützt und die dich liebt!

Liebe Gretl Hochmuth, die Marktgemeinde wünscht dir zu deinem 90er offiziell noch einmal das Allerbeste! Nein, liebe Heimatstimmen Leser, ich habe mich nicht verschrieben. Die 90 kann man der lieben Gretl wirklich nicht ansehen. Vor allem aber, hoffen wir, dass du noch lange gesund und munter bleibst, damit du die schönen wohligen Herbsttage genießen und mit deinem Radl noch oft nach Zell fahren kannst. Eure Bürgermeisterin, Monika Wechselberger

Foto: VIELSAITIG MEDIA - Thomas Buchberger

Alles Gute zu deinem runden Geburtstag! Freundliche Worte, ein gedeckter Tisch in der angenehmen Zirbenstube, das

schöne Goldrand-Geschirr, duftender Kaffee, verlockender Marillenkuchen und saftiger Zitronenguglhupf, kleine Aufmerksamkeiten von ihren Enkeln standen rundherum … so lässt sich der erste Eindruck der zweiten Gratulation in den letzten Tagen knapp zusammenfassen. Und das Geburtstagskind wurde nicht müde die Gäste zu bedienen. Gerade die kleinen Gesten und Taten der Freundlichkeit sind es, die uns froh und heiter machen. Und heiter war sie, diese Geburtstagsfeier.

INTERCOIFFEUR PFISTER GRATULIERT Ramsau/Tux Mona Pfister, BSc und Friseurmeisterin gratuliert Nathalie Lassnig (links) zur bestandenen Lehrabschlussprüfung als Friseur und Perückenmacherin (Stylistin) im Namen der Familie Pfister. Nathalie wird zukünftig überwiegend im Salon in Lanersbach als Stylistin arbeiten! Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und Freude im Beruf! bez. Anz.

Der liebe Franz, umringt von einem Teil seiner Familie

Nachbarin Brigitte, Geburtstagskind Gretl und Nachbarin Christa


GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

Tourismusverband Mayrhofen-Hippach

Gästeehrungen

Aufgrund langjähriger Treue wurden am Donnerstag, 5. Septemer, um 16.30 Uhr im Europahaus Mayrhofen folgende Gäste geehrt: Ehrung in Bronze Frau Gisela und Herr Dieter Neuber aus Deutschland, zzt. Haus Schlechter, Mayrhofen Frau Monika und Herr Helmut Jung aus Deutschland, zzt. Hotel Viktoria, Mayrhofen Frau Marianne und Herr Warner Stryker aus den Niederlanden, zzt. Hotel Viktoria, Mayrhofen Frau Gudrun und Herr Werner Schwers aus Deutschland, zzt. Haus Fleidl, Mayrhofen Ehrung in Silber Frau Alma Verlinden und Herr Marc van Vlasselaer aus

15

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

37 | 2019

BRUCK GRATULIERT Pfarrer Prof. Hirnsperger Johann Georg 85

Belgien, zzt. Hotel Berghof, Mayrhofen Frau Rita Lauper und Herr Hans Lüdi aus der Schweiz, zzt. Hotel Berghof, Mayrhofen Frau Christl Koskowski mit Susann und Rico Schnorr, zzt. Haus Kröll, Mayrhofen. Frau Anke und Herr Manfred Praß aus Deutschland, zzt. Landhaus zur Kröllin, Mayrhofen Ehrung in Gold Herr Dimitri Rogge aus Belgien, zzt. Gästehaus Knunbauer, Mayrhofen Frau Claudine und Herr Jehaes Stelandre aus Belgien, zzt. Hotel Victoria, Mayrhofen Ehrung Großgold 40. Mal Frau Ute und Herr Lothar Fück aus Deutschland, zzt. Hotel Berghof,

Am 4. September konnte Herr Pfarrer Prof. Hirnsperger Johann Georg seinen 85. Geburtstag feiern. Natürlich ließen es sich auch Bgm. Alois Wurm und Bgm.-Stv. Roland Fankhauser nicht nehmen, dem Jubilar recht herzlich zu gratulieren und ihm weiterhin viel Glück und Gesundheit zu wünschen.

Bgm. Alois Wurm, Jubilar Pfarrer Prof. Hirnsperger Johann Georg, Bgm.-Stv. Roland Fankhauser (v. l.)

SCHÜTZENKOMPANIE RAMSAU gratuliert Fahnenpatin Doris Gruber zu ihrem 60er

Foto: Melli's by Photographie Hruschka

Am Montag, den 2. September, feierte die Fahnenpatin und Schützenwirtin des Hotels Theresia ihren 60. Geburtstag. Zum gegebenen Anlass marschierte die Schützenkompanie Ramsau zu abendlicher Stunde vor dem Hoteleingang auf. Nach einer exakten Ehrensalve für die Gratulantin erfolgte die Meldung von Hauptmann Georg Huber. Sichtlich gerührt nahm die Fahnenpatin ihr Geschenk und die Glückwünsche der Kompanie entgegen. Nach dem Abschreiten der Front und einer musikalischen Darbietung der Bundesmusikkapelle Ramsau, welche ebenfalls zur Gratulation ausgerückt war, folgten wir der Einladung unserer Fahnenpatin. Nach einem guten Abendessen und ein paar gemütlichen Stunden zusammen mit Musikanten und unserer Gratulantin ließen wir die Feierlichkeiten mit einen guten Glas Wein oder Schnaps ausklingen.

DAS WAR DIE AKTIVWOCHE 2019 „Alles kann, nichts muss“, ist das Motto der Aktivwoche in Mayrhofen, die seit über 15 Jahren gemeinsam mit dem Seniorenbund OÖ, dem TVB Mayrhofen-Hippach, dem Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, Christophorus Reisen und dem Europahaus Mayrhofen organisiert wird. Heuer sind von 31. August bis 7. September knapp 500 Senioren dem Ruf gefolgt, eine Woche voller Wanderungen, Ausflügen und Konzerterlebnissen in unserer Region zu erleben. Der TVB Mayrhofen-Hippach bedankt sich bei allen Vermietern und Organisatoren, der Termin für nächstes Jahr steht bereits fest: 29. August bis 5. September 2020!

© Charlie Felbermayr

Die Schützenkompanie Ramsau bedankt sich in besonderer Weise bei ihrer Fahnenpatin und Schützenwirtin für die Einladung und die gute Bewirtung auch während des Schützenjahres.


ZILLERTALER HEIMATSTIMME

RAMSAU GRATULIERT Larcher Rosa - 90 Kürzlich konnte Frau Larcher Rosa ihren 90. Geburtstag feiern. Die Gemeinde sowie der Seniorenbund Ramsau gratulierten der Jubilarin ganz herzlich.

Obfrau Frieda Haas, Jubilarin Rosa Larcher, Bgm. Friedrich Steiner, Obmann Johann Schilcher (v. l.)

Brugger Johann – 85 Kürzlich konnte Herr Brugger Johann seinen 85. Geburtstag feiern. Die Gemeinde gratulierte dem Jubilar ganz herzlich.

Bgm. Friedrich Steiner, Jubilar Johann Brugger, Vize-Bgm. Josef Höllwarth (v. l.)

GERLOS GRATULIERT Doppelter 85er in Gerlos Am 3. September dieses Jahres konnten Bgm-Stv. Martin Kammerlander und Gemeinderätin Gabi Imp die besondere Aufgabe übernehmen, Zwillingsgeschwistern zur gemeinsamen Feier des 85sten Geburtstages ihre Aufwartung zu machen und die besten Wünsche der Gemeinde zu überbringen. Herr Engelbert Stöckl und Frau Gertraud Haas konnten in bemerkenswerter körperlicher und geistiger Verfassung im Kreis von Familie und Freunden ihren runden Ehrentag begehen. Die Gemeinde Gerlos gratuliert auf diesem Wege noch einmal recht herzlich und wünscht noch viele schöne und erfüllte Jahre.

GR Imp, die Jubilare Engelbert und Gertraud, Bgm-Stv. Kammerlander

SPORT IM ZILLERTAL

16

Zillertaler Raiffeisen-Tennis-Jugend-Cup 2019

4. Turnier in Fügen Von 13. bis 15. August fand auf der Tennisanlage des TC Sparkasse Fügen das Abschluss-Turnier zum 10. Zillertaler Raiffeisen-Tennis-Jugend-Cup statt. Insgesamt meldeten sich zu diesem Turnier 80 Kinder und Jugendliche aus ganz Tirol an. An drei Tagen konnten alle Spiele mit etwas Wetterglück absolviert werden. Dabei zeigten alle Kinder und Jugendlichen großen und fairen Einsatz. Viele der mitgereisten Eltern, Verwandte und Freunde waren begeistert vom großen sportlichen Ergeiz der Teilnehmer. Finalspiel-Ergebnisse: U9 weiblich: 1. Leonie Ebster (TC Schlitters-Bruck-Strass), 2. Marlene Jäger U9 männlich: 1. Alexander Steiner (TC Sparkasse Fügen), 2. Elias Greil U11 weiblich: 1. Amelie Mujic (TSV Raiba Hall), 2. Sophia Geisler U11 männlich: 1. Finn Oberladstätter (TC Terfens-Vomperbach), 2. Simon Hanser U13 weiblich: 1. Coleen Binder (TC Kundl), 2. Sophie Jordan U13 männlich: 1. Niklas Neuss (TC Sparkasse Fügen), 2. Henrik Neuss U15 männlich: 1. Felix Klieber (TC Zell am Ziller), 2. Simon Pfurtscheller

(TC Ried-Kaltenbach) U11 weiblich – Amelie Mujic (TSV Raiba Hall) U11 männlich – Henry Haidacher (TC Zell am Ziller) U13 weiblich – Coleen Binder (TC Kundl) U13 männlich – Moritz Fuchs (TC Kundl) U15 weiblich – Carolina Tipotsch (TC Raiffeisen Hippach) U15 männlich – Simon Pfurtscheller (TC Wattens) Vereinssieger – TC Kundl Diese Turnierserie hat sich mittlerweile nicht nur im Bezirk Schwaz herumgesprochen, sondern tirolweit. Denn es meldeten sich während der vier Turniere insgesamt 351 Kinder und Jugendliche aus dem Raum Innsbruck, aus dem Oberland, aus Kufstein und aus Kitzbühel an. Das zeigt, dass der Tennissport absolut am Vormarsch und bei den Kindern und Jugendlichen sehr beliebt ist. Die vier Vereine - TC Mayrhofen, TC Sparkasse Fügen, TC Ried/Kaltenbach und TC Raiffeisen Hippach - möchten sich auf diesem Wege bei allen Sponsoren, allen Teilnehmern und Zuschauern bedanken und hoffen, dass auch im nächsten Jahr diese Turnierserie ein großer Erfolg wird. Foto: TC Sparkasse Fügen

37 | 2019

Im Anschluss an die Preisverteilung fand die Preisverteilung für die Gesamtcup-Wertung statt. Dabei erhielten die sechs Besten eines jeden Jahrganges tolle Sachpreise überreicht, wenn sie zumindest bei drei Turnier teilgenommen hatten. Gesamtsieger der einzelnen Klassen: U9 weiblich – Leonie Ebster (TC Schlitters-Bruck-Strass) U9 männlich – Elias Klocker

Die Besten der Gesamtwertung in der Klasse U9 männlich


SPORT IM ZILLERTAL

17

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

SVG Mayrhofen - Nachwuchs

Tabellenführung verteidigt Bei strömendem Regen feierte die U18-Mannschaft der SVG Mayhofen gegen die Alterskollegen aus Hall einen klaren 8:0–Sieg und verteidigte mit dem dritten Sieg in Serie die Tabellenführung. Von Beginn an versuchten die SVG-Youngsters dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Der Plan war klar vorgegeben: Durch aggressives Mittelfeldpressing schnell in Ballbesitz kommen, um dann mit schnellem Umschaltspiel zu Torchancen zu kommen. Bereits in der 6. Minute ging die Mannschaft durch ein Eigentor in Führung. Diese Führung bauten in Folge Michael Eberharter und Billy Kostner bis zur Pause auf 3:0 aus. Trotz dieser Führung war das Spiel in der Offensive verbesserungswürdig, denn im letzten

Drittel waren die Jungkicker zu wenig zielstrebig, zu schlampig und vor allem kombinierten sie zu kompliziert und zu langsam. Nach der Pause versuchten die Jungs von Trainer Klaus Müller das Tempo hoch zu halten. Sie setzten den Gegner noch früher unter Druck und spielten nach Ballgewinn schneller in die Tiefe. So waren viele Torchancen und Tore von Lukas Knauer, Fabian Binder, Michael Eberharter (2) und Gregor Rieser die Folge einer guten Leistung in der zweiten Halbzeit. Nicht zu vergessen, die tadellose Abwehrleistung um Kapitän Andre Eberharter. Die Defensive ließ 90 Minuten keine nennenswerte Chance der Gäste zu. Bereits am kommenden Freitag geht es für die Jungs mit einem Heimspiel gegen Union Innsbruck weiter. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Zillertaler Rangglerverein

Sensationeller Hogmoarsieg von Hannes Fankhauser

Fotos: Zillertaler Rangglerverein

Das Schmitten-Ranggeln musste aufgrund der schlechten Wetterlage in der Turnhalle in Piesendorf ausgetragen werden. Insgesamt 115 Ranggler kämpften um die Klassensiege, und 15 Athleten gingen beim Hogmoarbewerb an den Start.

2. Platz Hauser Martin, Klasse 14 - 16 Jahre. 1. Platz Fankhauser Hannes, Klasse III. Hogmoar: 1. Platz Fankhauser Hannes. Weiter geht es am 15. September, 13.00 Uhr, mit dem Tiroler Abschlussranggeln in Hart im Zillertal.

37 | 2019

KALTENBACH GRATULIERT Die Gemeinde Kaltenbach gratuliert Herrn Hanser Josef Herr Josef Hanser „Danter Sepp“ feierte am 6. September seinen 92. Geburtstag! Die Abordnungen des Pensionistenverbandes, der Feuerwehr und Bgm. Klaus Gasteiger gratulierten am Vormittag, nachmittags kam noch eine Abordnung unserer Heimkehrer. „Die Erzählungen vom Sepp aus seiner Jugendzeit waren sehr beeindruckend, vieles von damals wäre heute nicht denkbar! Wir alle wünschen dem Jubilar noch gute und gesunde Jahre sowie Glück und Harmonie für die Zukunft“, so Bgm Klaus Gasteiger.

SCHÜTZENKOMPANIE STUMM/STUMMERBERG Unser Offizier, Herr Peter Garber, feierte am 6. September im Kreise seiner großen Familie seinen 75. Geburtstag. Für uns Schützen war es eine Selbstverständlichkeit, dem Jubilar zu gratulieren und auch für das Wirken und den Einsatz in der Kompanie (60 Jahre Mitglied) zu danken. Wir wünschen für die Zukunft viel Gesundheit, Glück und Harmonie!

RIED GRATULIERT Pfister Rosa - 90 Jahre Am 4. September konnte Frau Rosa Pfister in beneidenswerter Rüstigkeit im Kreise ihrer großen Familie ihren 90. Geburtstag feiern. Neben zahlreichen Gratulanten überbrachte auch Bgm. Hansjörg Jäger die herzlichsten Glückwünsche seitens der Gemeinde Ried und übergab ein Ehrengeschenk. Bei einem geselligen Zusammensein erfuhr man von der Jubilarin so manche interessante Geschichte aus früheren Zeiten. Möge der Herrgott dem Geburtstagskind noch viele weitere gesunde und glückliche Lebensjahre schenken. Pfister Rosa, Bgm. Jäger (v. l.)


37 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

VETERANEN- UND RESERVISTENVEREIN Heurige Aktivitäten und Gratulationen des Veteranen- und Reservistenvereins Zell am Ziller und Umgebung:

SPORT IM ZILLERTAL

18

Mayrhofen

8. Ästhetiker & Aufgeaz Bowl Jäm 2019 Auch dieses Jahr standen beim Bowl-Jäm wieder einige Highlights am Programm.

94. Geburtstag am 31. Mai von Hansl Egger (ältestes Mitglied)

70. Geburtstag unserer Fahnenpatin Maria Innerbichler am 27. Juni

75. Geburtstag von Peter Dolinseck am 30. Juni

Der Zulauf beim Kids-Workshop war ungebrochen, 30 motivierte Kinder nahmen diesmal aktiv teil. Bei dieser hohen Anzahl an Skatern wurde es im Bowl doch etwas eng. Aber dank der aufmerksamen Coaches und Eltern lief alles super, die Kinder hatten jede Menge Spaß und wurden zum Abschluss des zweistündigen Workshops mit einem „Goodie-Bag“ belohnt. Die Besten beim Bowl-Jäm Die besten 15 Skater zeigten den begeisterten Zuschauern, was mit einem Skateboard so alles möglich ist. Der Bowl verwandelte sich immer wieder in einen Hexenkessel voller Emotionen, Adrenalin und Jubel, wenn einer der Jungs einen Trick landete, der bis dato fast unmöglich schien. Am Ende des Tages konnte der Tiroler Patrick Freitag, nach einem knallharten Battle, das nicht ganz ohne Blessuren blieb, den Sieg für sich entscheiden. Dicht gefolgt von Dave Margreiter und Johannes Astleitner. Stefanie Hofer konnte mit ihren Skateboard-Skills viele junge Fans für sich gewinnen und nahm die Best-Girl-Trophäe mit nach Hause. Den heiß begehrten Commitment-Award holte sich der Brixlegger Hannes Bau-

hofer. Mit einem „Transfer Feeble Grind from the Lowend to the Deepend“ sicherte sich Thomas Reiter die Auszeichnung für „Best Trick“ und konnte somit eine der Bowl-Jäm-Trophäen mit nach Hause nehmen. Bei der abschließenden „Cäsh for your Täsh“-Session gab dann jeder Einzelne nochmal alles. Bei der Preisverleihung wurden alle Sieger so richtig abgefeiert. Gefeiert wurde außerdem Geburtstagskind Drew Stevenson, welcher im Februar seinen 50er hatte. Er war extra aus Australien angereist, um beim Bowl-Jäm mit dabei zu sein und wurde für seine Verdienste mit einem speziellen 50-Jahre-„Rock & Roll“Award geehrt! An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Kindern, Eltern und Freunden bedanken, ihr alle macht den Mtown-BowlJam zu einem wunderbaren kleinen Fest. Besonders bedanken wir uns diesmal bei unserer verehrten Bürgermeisterin Mag. Monika Wechselberger für den Besuch. Danke für die Getränke-Runde, Monika! Weiters möchten wir uns bei unseren treuen Sponsoren und bei allen Helfern bedanken, welche den Mtown-Bowl-Jäm nun seit acht Jahren unterstützen und dadurch erst möglich machen! Vielen Dank! Ästhetiker & Aufgeaz!

95. Geburtstag von unserer Fahnenpatin Rosa Rohrmoser am 26. Juli

Fotos: monEpic

90. Geburtstag von Franz Tipotsch am 11. Juli, Glaserleiten


SPORT IM ZILLERTAL

19

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

37 | 2019

TC Ried Kaltenbach

Tiroler Damen-Generationen-Doppel-Turnier Am Sonntag, den 1. September, lud der TC Ried Kaltenbach zum 1. Tiroler Damen-Generationen-Doppel-Turnier.

Foto: TC Ried-Kaltenbach

Zehn Paarungen folgten der Einladung und kämpften bei traumhaftem Tenniswetter um den begehrten Titel. Nach einem langen Tag und vielen Spielen bewiesen Anna Schneeberger und ihre Mama Kathi in einem spannenden Finale Nervenstärke und sie besiegten

Christina Rainer-Rist und ihre Tante Christine Rist in zwei Sätzen. Herzliche Gratulation den Siegerinnen, die gemeinsam Tirol beim großen Österreich-Finale in Linz am 10. und 11. Oktober vertreten werden. Der TC Ried-Kaltenbach bedankt sich bei allen Spielerinnen, die der Einladung gefolgt sind und natürlich auch bei allen Helfern, ohne die so eine Veranstaltung nicht durchgeführt werden könnte.

Trabrennen in Altheim

Mister Bi und Hermann Gruber siegten Beim traditionellen Trabrennen am vergangenen Samstag in Altheim siegte der 10-jährige schwarze Wallach Mister Bi im Besitz von Franz Josef Gruber aus Aschau. Nach einem Blitzstart aus der zweiten Startreihe übernahm der Wallach sofort die Spitze, legte ein Höllentempo vor, setz-

te sich immer weiter von seinem Gegnern ab und gewann mit Hermann Gruber im Sulky überlegen dieses Trabrennen. Mister Bi wurde von Jochen Haide trainiert und zu dieser tollen Leistung vorbereitet. Der Pferdesportverein Mayrhofen gratuliert allen Beteiligten zu diesem Sieg.

Freiwillige Feuerwehr Zell am Ziller

Helmut Armellini – Österreichischer Meister im Radfahren der Feuerwehren

Foto: TC Ried-Kaltenbach

Bereits zum wiederholten Male konnte sich Helmut Armellini, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Zell am Ziller, den Österreichischen Meistertitel der Feuerwehren im Radfahren in seiner Kategorie holen. Am letzten Augustwochenende fand in Friedburg/OÖ die diesjährige Österreichische Radmeisterschaft der Feuerwehren statt. Bereits zum 27. Mal

wurden diese Meisterschaften durchgeführt. Knapp 300 Teilnehmer aus ganz Österreich nahmen an diesem Rennen mit über 60 km teil. Die Feuerwehr Zell am Ziller ist stolz, dass ihr Mitglied Helmut Armellini heuer den Meistertitel in seiner Kategorie gewinnen konnte. Wir gratulieren nochmals recht herzlich! FM Daniel Allesch


ZILLERTALER HEIMATSTIMME

SPORT IM ZILLERTAL

20

TC Sparkasse Fügen

Tiroler Leichtathletik-Schülermeisterschaften

Blitz-Doppel-Turnier 2019

3 x Gold für Madeleine Huber

Fotos: TC Sparkasse Fügen

Die für die TU Raika Schwaz startende Athletin Madeleine Huber aus Aschau gewinnt bei den Tiroler Leichtathletik-Schülermeisterschaften in Reutte dreimal Gold (Speer, 100 m, 300 m HÜ) und einmal Silber (Kugel). Für Madeleine die ersten Meistertitel. Schätzspielsieger Sarah, Lena und Christoph mit Turnierleiter Manni und Daniel

Damensieger mit Turnierleiter Manni, Daniel und Sponsor Christian

Herrensieger mit Turnierleiter Manni, Daniel und Sponsor Christian

Am Samstag, 1. September, wurde bei herrlichem Wetter erstmals ein Blitz-Doppel-Turnier für Damen und Herren ausgetragen. Das sehr starke Teilnehmerfeld setzte sich aus 22 Damen und 38 Herren zusammen, die Damen spielten in zwei Gruppen, die Herren in drei Gruppen im Round-Robin-Modus die Gruppenplazierungen aus. Danach wurden bei den Damen und Herren mit den jeweils Gruppenersten und -zweiten in einem Halbfinale und Finale die Sieger ermittelt. Platzierungen Damen: 1. Platz: Anita Rainer und Romana Hanser, 2. Platz: Christina Rainer-Rist und Sonja Wetscher, 3. Platz: Christl Rainer und Beate Gschwentner Platzierungen Herren: 1. Platz: Stefan Alber und Nico Rossi, 2. Platz: Florian Widner und Mike Huber, 3. Platz: Mike Alber und Daniel Moroder Die Turnierleitung (Daniel Stiegler und Manni Wetscher) bedankt sich bei allen Teilnehmern für die spannenden Spiele, bei Christian Heim (Kohleralmhof) für das Sponsern der schönen Preise (Servierteller) und bei Timi und Peter für die gute Bewirtung. Danke ebenfalls an die zahlreichen Sponsoren der Sachpreise und Gutscheine für das Schätzspiel, das parallel zum Tennisdoppel wurde noch ein Schätzspiel ausgetragen worden ist. Über die drei Hauptpreise, je einen Tennisschläger, freuen sich Lena Klocker, Sarah Widner und Christoph Flörl. Nächstes Jahr wird das Doppelturnier beim TC Ried/Kaltenbach ausgetragen. Quelle: TC Sparkasse Fügen/Manni Wetscher

Die Leistungen im Speerwurf, über die 300 m Hürden und im 100 m Sprint bedeuten zugleich die Qualifikation für die Österreichischen Schülermeisterschaften in Salzburg/Rif. Neben Madeleine haben noch Sabrina Haas aus Zell und Selina Schweinberger aus Aschau an den Meisterschaften teilgenommen. Sabrina gelingt ein gutes erstes Rennen über die 300 m Hürden, und im Weitsprung wird sie mit persönlicher Bestleistung von 4,28 m Sechste. Selina gelingt ein guter erster Wettkampf im Speerwurf, sie belegt Platz 5. Madeleine kann sich bei den ÖM in Salz-

burg/Rif als eine der Jüngsten im Österreichischen Spitzenfeld behaupten und belegt bei ihren Österreichischen Meisterschaften Platz 8 über 300 m HÜ mit persönlicher Bestleistung, Platz 9 im 100 m Sprint, wo Sie nur um eine Hundertstel das Finale verpasst hat, sowie Platz 10 im Speerwurf. Sabrina Haas gewinnt beim Achenseelauf ihre Altersklasse und Jana Schweinberger belegt den zweiten Platz bei den Jüngeren. Der Verein und Trainer Christian Heiß gratulieren den Mädchen recht herzlich und möchten sich speziell bei den Eltern für deren Hilfe und Engagement bedanken. Ende September finden noch die Tiroler Mehrkampfmeisterschaften in Innsbruck statt, wo die TU Schwaz, Leichtathletik-Gruppe Zillertal, sowohl im Einzel als auch in der Mannschaft zu den Favoriten um den Tiroler Meistertitel zählt. Fotos: TU Raika Schwaz/Leichtathletik

37 | 2019


KULTUR UND MUSIK

21

Lachgas-Franz „Kaiser“ Eberharter hat:

„Nix wia Bledsinn!“ im Kopf

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

37 | 2019

INSERATE

DIE ZEIT DER HEIMKEHR – ALMABTRIEB IM ZILLERTAL

Foto: Gabi Maricic-Kaiblinger

Alljährlich kehren unsere Tiere von den Höhen, von den Almen und Asten zurück in ihre Heimatställe. Manchmal sind die Wege beschwerlich und lang. Manche haben‘s bequemer … Oft werden die Tiere geschmückt – als Zeichen der Dankbarkeit für einen guten Almsommer.

Kabarettist Franz Eberharter und Erwachsenenschulleiter Andreas Wurm stoßen schon mal auf eine gelungene Vorstellung an

Er hat nur eins in seinem „Kabarett-Kopf “, nämlich „Nix wia Bledsinn“ – und der Name ist neues Programm. Ein „Lachgas-Franz“ wie er leibt und lebt! Und dieser könnte gar nicht anders, als sich in seiner altbewährten Art und Weise über Land, Leute und Politik lustig zu machen - manchmal giftig, manchmal hinterhältig, aber immer mit einem lachenden Auge. Einmal mehr mit viel Musik, denn spielen und singen kann er natürlich ebenfalls, wenn auch die Texte meistens nicht ganz dem Original entsprechen. Mehr wird nicht verraten. Am besten, „anschauen und sich gesund lachen“, am Donnertstag, 19. September, 20.00 Uhr im Theatersaal Tipotsch in Stumm (mit Menü ab 18.00 Uhr). Reservierungen: res.seatlion.com/13400

Theaterverein Fügen/Fügenberg

Neuer Vorstand

Foto: Theaterverein Fügen/Fügenberg

Am Freitag, den 30. August, hat die Jahreshauptversammlung des Theatervereins Fügen/Fügenberg beim Goglhof stattgefunden. Im Rahmen der Versammlung ist auch ein neuer Vorstand gewählt worden. Das Ruder übernimmt nun Peter Patsch mit seinem Stellvertreter Simon Ritzl. Ebenso möchte sich der neue Vorstand bei seinen Vorgängern unter der Leitung von Alfons Führer und seinem Team herzlich bedanken. „Ohne euch wäre der Theaterverein nicht das geworden, was er heute ist. Vielen, vielen Dank.“ Schon bald kann der Theaterverein ein neues Projekt vorstellen, man darf gespannt sein.

Bereits letztes Wochenende sind die ersten Schafe, Pferde und Kühe heimgekommen. Zum Beispiel in Ginzling: Dort ist die Freude trotz des ungünstigen Wetters groß gewesen. Dutzende Schafbauern haben sich eine Glocke aus den Händen von Hermann Erler abgeholt. Diese Geste ist ebenso ein Zeichen dafür, dass Touristiker wie Einheimische die Arbeit rund ums „Bauersein“ sehr schätzen. Sind es doch unsere Landwirte, die sich um die Pflege der Landschaft und um gesundheitlich hochwertige Produkte bemühen. Dafür sei hier einmal ein ehrliches „Vergelt‘s Gott“ gesagt! Meint die Zillertaler Heimatstimme Wer noch eine Gelegenheit sucht, sich einen Almabtrieb anzuschauen: Samstag, 14. September: • Almabtrieb beim Kohlerhof Fügen ab 10.00 Uhr, Eintritt frei • Almabtrieb Geislerhof Ramsau, ab 11.00 Uhr, Eintritt frei • Schåfschoade, In der Au/Zillergrund, ab 10.00 Uhr Freitag, 20. September: • Almabtrieb von der Klausenalm beim GH Schwarzenstein Ginzling ab 11.00 Uhr Samstag, 21. September: • Almabtrieb am Erlachhof Bruck am Ziller ab 12.00 Uhr, Eintritt frei • „Hua(b)m zua“-Huamfohrerfestl beim Oberhubenhof am Pankrazberg (Pankrazberger Kirche) in Fügenberg ab 10.00 Uhr, Eintritt frei • Almabtrieb im Ortszentrum Fügen ab 10.00 Uhr, Eintritt: € 3,• Huamfohrafest beim Hottererhof Gerlos, ca. 12.00 Uhr, Eintritt frei • Huamfohrer-Fest beim Gratzerstall Finkenberg, 11.00 Uhr Freitag, 27. September: • Hintertuxer Oktoberfest am 27. und 28. September, Freitag ab 19.30 Uhr, Samstag ab 10.00 Uhr Samstag, 28. September: • Almabtrieb am Zillerbruggerhof Bruck a. Ziller ab 11.30 Uhr, Eintritt frei • Almabtrieb beim Sportplatz in Stumm ab 10.30 Uhr, Eintritt frei • Großer Almabtrieb mit Dorffest in Zell/Ziller, ab 10.00 Uhr, Eintritt frei • Großer Almabtrieb in Gerlos, ab 900 Uhr, Eintritt frei • Almabtrieb beim Jogglerhof in Ramsau, ab 11.00 Uhr, Eintritt frei • Almabtrieb beim Dornauhof in Finkenberg ab 11.00 Uhr Sonntag, 29. September: • After-Almabtriebs-Party auf der „Rössl Alm“ Gerlos, ab 11.00 Uhr Freitag, 4. Oktober: • „Hooo-Ruck-Fest“ zum Almabtrieb, 4.-6.10., ErlebnisSennerei Mayrhofen, Freitag 20.30 Uhr, Samstag, 19.30 Uhr, Sonntag Frühschoppen ab 11.00 Uhr Samstag, 5. Oktober: • Huamfahrerfestl beim Gasteighof in Kapfing Fügen ab 10.00 Uhr, Eintritt frei • Almabtrieb beim Moarhof Hart ab 11.00 Uhr, Eintritt frei • „Huamfahrer – der Almabtrieb in Mayrhofen“

SUCHEN BAUGRUND

Obmann-Stv. Simon Ritzl, Obmann Peter Patsch, Kassierin Nadine Kromoser, Schriftführerin Romana Eberharter, Ludwig Glaser, Bezirksobmann Schwaz, Theater Verband Tirol (v. l.)

13

Foto: Archiv TVB Mayrhofen

2018

zwischen Aschau und Zell am Ziller Tel. 0650 8428074

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

WOHNUNG

ca. 70 m2 im Widum Brandberg, 1. Stock, ab 01.11.

ZU VERMIETEN Tel.: Pfarramt 05285 / 62269


14

37 | 2019

INSERATE

22

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

Wir freuen uns über verlässliche, selbstständig arbeitende Mitarbeiter mit Qualitätsbewusstsein, darum suchen wir zum ehestmöglichen Eintritt:

Einzelhandelskaufmann/-frau Lagermitarbeiter mit Elektrokenntnis

Wir lieben was wir tun ... du auch??

Elektrotechniker Bewerbung bitte an: Andreas Hainz, Talstr. 52, 6284 Ramsau Tel. 05282 2578 elektro.hainz@tirol.com www.elektro-hainz.at

WERDE EIN SETALER REZEPTIONIST/IN BÜROKAUFFRAU/MANN KINDERBETREUER/IN für unser 400m2 Kinderland

CHEF DE RANG (m/w) CHEF DE PARTIE (m/w) LEHRLINGE (m/w)

für Service und Küche (wir beteiligen uns an deinem Führerschein) Ob 5- oder 6-Tage-Woche – wir sind flexibel. Wochenende frei möglich. Kinder zu Hause? Kein Problem, wir betreuen eure Lieblinge von 9 bis 17 Uhr in unserem Kinderclub. Überbezahlung ist selbstverständlich! Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

WIR U S CHEN DICH! Alpin Family Resort Seetal Innere Embergstraße 6 6272 Kaltenbach, Zillertal Tel.: 05283 2713 lechner@seetal.at www.seetal.at

SUCHE

kleines Hotel/Pension zur Übernahme PACHT/KAUF im Hinteren Zillertal Chiffre 1-37/19 Dr. Steiner Immobilien OG: Fügen - top aktuell: GROSSES GESCHÄFTSLOKAL mit Schaufenster in 1a-Lage ZU VERMIETEN info@immosteiner.com oder Tel. 0650 4666048

Für unseren 2-Schichtbetrieb stellen wir zum sofortigen Eintritt ein:

WEIBLICHE MITARBEITER

Wohnung in Stumm zu vermieten 72 m², Diele, Wohnküche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad, WC und Balkon; Anfragen ab 18 Uhr unter T. 0676 840668169

SUCHE HÜTTEN & BAUERNHÄUSER  für Münchner  zur Jahresmiete Meld‘ dich gleich bei: Marina 0049-171-2886599  www.simon-realestate.com

Zilloplast-Kunststoffwerke Höllwarth GmbH & Co KG 6277 Zellberg, Zellbergeben 53 Tel: 05282 2317 office@zilloplast.at Mobil: 0664 5035448

Pflegeassistent/in oder Dipl. Krankenpfleger/in – Teilzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 2.232,12 brutto/Monat/ Basis/Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 12069704 Verkäufer/in (Lebens- und Genussmittelhandel) – Teil/Vollzeit. Arbeitsort: Tux. Mindestentgelt: 1.570,00 brutto/Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12069831 Physiotherapeut/in – Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 2.050,00 brutto/Monat/ Basis/Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 12069886 Natureispalastführer/in – Teilzeit. Arbeitsort: Schlitters. Mindestentgelt: 2.300,00 brutto/Monat/ Basis/Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 12060383 Kassierer/in (Kartenverkauf) – Teilzeit. Arbeitsort: Tux. Mindestentgelt: 2.032,80 brutto/Monat/ Basis/Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 12060456 Sekretär/in (Verwaltung) – Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 1.569,11 brutto/ Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12068973

Mindestalter 18 Jahre Mindestbrutto/Monat: € 1.600,Wenn Sie in unserem Team mitarbeiten wollen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Arbeitsmarktservice Schwaz Service für Unternehmen Bettina Anfang Telefon: 05242/62409-803 E-Mail: sfu.schwaz@ams.at

Après-Ski Saustadl sucht für die Wintersaison

Schankkellner/-innen Schankhilfe Tel. 0664 38 506 99

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Buslenker/in zur Personenbeförderung – Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 2.190,98 brutto/Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12069772

01+02


2018

INSERATE

23

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

37 | 2019

INSERATE

ZILLERTAL ARENA...macht Spaß! Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

KFZ- oder Landmaschinenmechaniker/in (Vollzeit, Jahresstelle)

Seilbahnmitarbeiter/in Pistengerätefahrer/in Mitarbeiter/in Pistenrettungsdienst Reinigungskraft (Teil- oder Vollzeit, ganzjährig oder Saison) Parkplatzbetreuer/in (Wintersaison) Mitarbeiter/in Arena Coaster (Jahresstelle) Kassenmitarbeiter/in (Vollzeit, Wintersaison) Info-Mitarbeiter/in (Teilzeit, Wintersaison)

GESUCHT: SUPERHELD FÜR DIE LEITUNG MARKETING & KOMMUNIKATION Die Herausforderung: - Koordination aller Aktivitäten rund um Events, Pressearbeit, Contenterstellung und –verteilung - Kompetenz in Sachen digitaler Services und Dienste - Vermarktung und Weiterentwicklung myzillertal.app - Nutzung von Analysediensten und deren Schlussfolgerungen - Semantic Web und digitale Assistenten sind dir bekannt - Erstellung und Einhaltung der entsprechenden Budgets - Kreative und strategische Weiterentwicklung der Marketingaktivitäten Damit kannst du rechnen: - Sichere Ganzjahresstelle in einem motivierten Team - Mind. € 36.000 Jahresbruttolohn – je nach Qualifikation und Erfahrung gerne auch mehr Überzeuge uns mit deiner Bewerbung an jobs@mayrhofen.at bis spätestens 27. September 2019!

Leistungsgerechte Bezahlung laut Kollektivvertrag mit Bereitschaft zur Überzahlung bei entsprechender Qualifikation. Unterbringung im Mitarbeiterhaus möglich. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Zeller Bergbahnen Zillertal GmbH & Co KG Rohr 23, 6280 Zell am Ziller Tel.: 05282/7165 E-Mail: personal@zillertalarena.com

Außendienstmitarbeiter (m/w)

Vertriebsgebiet Zillertal

Durch die Kompetenz der Mitarbeiter/innen, die Innovationskraft des Unternehmens und den Einsatz hochwertiger Materialien erfüllt unser Auftraggeber höchste Qualitätsansprüche. Eine österreichische Unternehmensgruppe, die international tätig ist, verstärkt ihr Team im Bezirk Schwaz. Nach einer entsprechenden Einschulungszeit sind Sie für die Betreuung bestehender und die Gewinnung neuer Kunden verantwortlich. Sie präsentieren die Produktvielfalt des Unternehmens und zeigen dem Kunden potenzielle neue Möglichkeiten der Anwendungen auf. Sie können auf Berufserfahrung im Vertrieb verweisen, sind eine offene, kommunikative und verkaufsstarke Persönlichkeit, welche die Wünsche der Kunden versteht und bei der Ideenfindung maßgeblich beteiligt ist. Einsatzbereitschaft, Selbstständigkeit und Reisebereitschaft sind selbstsprechend. Von Ihrem Engagement hängt es ab, welche Entwicklungsmöglichkeiten sich für Sie innerhalb des Unternehmens bieten. Ein Bruttojahresgehalt von rund € 36.000,-- bis 47.000,-- ist vorgesehen, abhängig von Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung. Übersenden Sie uns Ihre Unterlagen und unsere Beraterin wird Sie in einem diskreten Gespräch näher informieren. Kenn-Nr.: 8360 Bitte vermerken Sie in der Bewerbung: „Ich erlaube der ecomera, meine Daten entsprechend der DSGVO 2018 bis zu meinem Widerruf zu speichern und für dieses Projekt zu verwenden.“

Betriebsberatung GmbH

Völser Straße 11, 6020 Innsbruck Tel.: +43 512 26 38 04

karriere@ecomera.at www.ecomera.at

ZHst. 180 x 128 Außendienstmitarbeiter sw.indd 1

09.09.2019 10:53:24

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

15


16

37 | 2019

Der Fachschulverband Zillertal führt in Zell am Ziller das Internat der „Zillertaler Tourismusschulen“. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum ehestmöglichen Eintritt:

KLAUSENALM-FESTL...... ......

am Sonntag, 15. September, ab 11.00 Uhr mit den Stimmungskanonen „KAWOGL“, Kalle-Wolfi und Glausi

INTERNATSLEITERIN (Vollzeit)

ALMABTRIEB VON DER KLAUSENALM am Freitag, 20. September, beim Gasthaus Schwarzenstein ab 11.00 Uhr mit den Zillertaler Wirtshaussängern. Eintreffen der Kühe ca. 13.00 Uhr

AUF DER KLAUSENALM

haben wir bis zum 13. Oktober geöffnet! Auf euren Besuch freuen sich Kathl und Koral mit Mitarbeiter

SUCHEN REINIGUNGSHILFE ab Mitte Oktober flexible

direkt bei der Eggalm-Nordbahn Skischaukel Rastkogel/Eggalm

Wir suchen ab Anfang Dezember für die Wintersaison Tagesbetrieb

KOCH / KÖCHIN

INSERATE

24

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

für unsere Appartements in Tux für ca. 10 - 15 Stunden pro Woche Tel. 0664 9611232

Egger Schialm Skigebiet Eggalm 6293 Tux/Lanersbach Suchen ab Mitte Dezember zur Verstärkung auf unserer Skihütte

ALLROUNDKRAFT m/w

Wir freuen uns auf deine Bewerbung unter: franz.hundsbichler@aon.at Tel. 0664 5038221

für 3 bis 4 Tage Entlohnung nach KV mit Bereitschaft zur Überbezahlung.

Bergrestaurant Vogelnest Franz Josef Hundsbichler OG

Wir freuen uns auf deinen Anruf! Familie Buchsteiner Tel. 05285/62840 www.kristall-finkenberg.at

Welche Aufgaben erwarten Sie? • Leitung des Mitarbeiterteams • Planung und Organisation von Freizeitaktivitäten • Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Fachschulverbandes, der Schule und den Eltern • Pädagogische Betreuung von jugendlichen Schülern Ihre Qualifikation: • Pädagogische Ausbildung vorteilhaft • Freude an der Arbeit mit jungen Menschen • Sie verfügen über Durchsetzungsvermögen sowie über Einfühlungsvermögen • Sie arbeiten gerne im Team, sind kreativ und können gut organisieren Was bieten wir Ihnen? • Bezahlung erfolgt nach Kollektiv, bei entsprechender Qualifikation ist eine Überbezahlung möglich. • Wohnmöglichkeit im eigenen Schulhotel Zellerhof

INTERNATSMITARBEITERIN (Vollzeit oder Teilzeit) Welche Aufgaben erwarten Sie? • Betreuung der Internatsschüler beim täglichen Internatsleben • Unterstützung bei Planung und Umsetzung von Freizeitaktivitäten der jungen Menschen • Tag- und Nachtdienste Ihre Qualifikation: • Pädagogische Ausbildung vorteilhaft • Sie haben Freude an der Arbeit mit jungen Menschen Was bieten wir Ihnen? • Bezahlung erfolgt nach Kollektiv, bei entsprechender Qualifikation ist eine Überbezahlung möglich Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich an den Fachschulverband Zillertal, Schulhotel Zellerhof Bahnhofstraße 3, 6280 Zell am Ziller oder per Mail an: info@schulhotel-zellerhof.at Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

01+02


2018

INSERATE

25

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Hotel-Pension

MAYRHOFEN

Zimmermädchen/ Küchenhilfe ab Oktober

WIR SUCHEN ab sofort

für die Wintersaison 2019/20

SERVIERER/-IN

gesucht

und für die kommende Wintersaison

Wir bieten ein angenehmes und familiäres Arbeitsumfeld. Eine leistungsbezogene Vergütung ist für uns selbstverständlich. Wir freuen uns auf deine Bewerbung, telefonisch oder per Mail an:

Christine Schweinberger info@sonne-tux.at Telf: 05287 / 87229 Vorderlanersbach 126, Tux

Kursprogramm Schwaz - jetzt NEU! t: 05 90 90 5-3722 e: stephanie.starkloff@wktirol.at tirol.wifi.at/schwaz

Wir ver stärken unser Team:

gend der Landjuerg b s Gerlo

Samstag

21.09ll.e1rt9 al Zi Parkplatz hr) Arena (Ro ab 20 Uhr

Eintritt: Ak. € 7,- Vvk. € 5,-

ZIMMERMÄDCHEN

halbtags Lohn nach Vereinbarung und Qualifikation Wir freuen uns auf deine Bewerbung: Tel. 05285 62256 info@hotelstrolz.at

VERKAUFE BRENNHOLZ

Fichte und Hartholz, 25, 33 und 40 cm, ofenfertig Tel. 0650 360 10 65

Familie Steindl 0676-303 64 38 mox@dj-mox.at

Für unsere Gäste nur das Beste! Tux · Vorderlanersbach

Köchin / Koch Küchenchef/in Kellner/in in Führungsposition

Wir suchen ab 20. Dezember 2019

Chef de Rang Commis de Rang Rezeptionist/in Jungkoch/in Frühstückskoch/in auch Teilzeit

Kinderbetreuer/in mind. 19 Jahre alt Penken · Mayrhofen

Servierer/in ohne Inkasso Jungkoch Küchenhilfe Teilzeitkraft 11-15 Uhr

37 | 2019

INSERATE

Familie Egger A-6280 Zell am Ziller Tel.: +43/(0)5282 22860 Fax: +43/(0)5282 4235 www.theresa.at job@theresa.at ZILLERTALER HEIMATSTIMME

17


37 | 2019

C

M

INSERATE

26

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

VK neutral 29.11.2010 11:25 Uhr Seite 1 18 INSERATE

Y

CM

MY

CY CMY

K

KIRCHTAG

Ges.m.b.H.

WIR SUCHEN VERSTÄRKUNG FÜRundUNSER Hauptstraße 471a 459 TEAM A - 6290 Mayrhofen in Jahresstelle • VERKÄUFER/IN 5-Tage-Woche T 05285/64580in Jahresstelle • TEILZEITVERKÄUFER/INNEN F 05285/64581 • GUTE BEZAHLUNG nach Vereinbarung E sport.wegscheider@zline.at Bewerbungen unter: UIDATU 61586279 05285-64580 oder sport.wegscheider@zline.at Mayrhofen, Hauptstraße 471a

Probedruck

mit Musik am Sa., 14.09.19 Für unser Café, Bar und Restaurant suchen wir ab sofort

KELLNER/ KELLNERIN

bis Mitte Oktober geöffnet

Voll- oder Teilzeit sowie Ganzjahresstelle Bezahlung über Kollektiv! Tel. 0676 386 27 52

Grüne Wand Hütte im Stillupptal Auffahrt mautfrei

R E L A T R E L ZIL

E H C O W N E F I E R 2019 . 9 0 . 8 2 , A S s i SA, 21.0IE9L.ENb. GEWINNKARTNE!

WIN!

T GEWINNE JETZT MITSS-P E S N E IF E R AKTION AUSFÜLLEN.

WIN!

gende im Shop auflie Füllen Sie dieaus und gewinnen Sie te f retour! Gewinnkar k Ihren Einkau mit etwas Glüc

Volltonfarbe Pantone 137C

Wartelsteiner Autobedarf GmbH · Talstraße 41, 6284 Ramsau im Zillertal · Tel. 05282/2880 · e-mail: office@wartelsteiner.at Wartelsteiner_Ins._Zillertaler_Reifenwoche_19_HS_180x63mm_KW37_ET1_2019-09-13_KW38_ET2_2019-09-20.indd 1

ANKAUF von FAHRZEUGEN

TIEFBAU

HOCHBAU

HOLZBAU

FENSTER

TÜREN

06.09.19 09:48 TISCHLEREI

Wir suchen Verstärkung (m/w) RIEDER ZILLERTAL

Wir kaufen PKWs, Motorräder, LKWs, Wohnmobile, Wohnwagen, Busse in jedem Zustand, egal ob fahrbereit oder nicht, auch beschädigt und ohne Pickerl. SOFORTIGE BARZAHLUNG Rufen Sie einfach an! Tel. 0664 9139730

Reinigungskraft für Bürozentrale Ried i. Z., 15-20h in der Zeit Mo-Fr 16:00-21:00 Uhr € 10,25 bto/Std. Interessiert? Wir suchen verlässliche Kräfte. Telefonische Bewerbungen unter 05283/2201-0.

www.rieder-zillertal.at/jobs

Wir vermieten Deine Almhütte / Bauernhaus

Jahresmiete bzw. Pacht für seriöse Mieter. Für Vermieter garantiert kostenlos und unverbindlich. Auch wöchentliche Vermietung möglich. Johannes Striegl

|

www.huettenprofi.de

| Tel: 0680 5064576

Das Original. Seit über 10 Jahren Dein zuverlässiger Partner! ZILLERTALER HEIMATSTIMME

01+02


2018

INSERATE

27

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

am Sonntag, den 15. September 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

37 | 2019

INSERATE

19


INSERATE

pt . e S . 4 1 13.+

Mayrhofen ist

! c a Z f u a jetzt cm

Eröffnungs-Preishits! n lle to it m rt ie fe d un c LECHNER wird Red Za Für Speis & Trank ist gesorgt. Inkl. Panasonic Bluetooth Kopfhörer im Wert von € 59,- GRATIS!

JETZT NUR

statt 749,139 cm Ultra HD LED

499,-

1000

A

HERTZ

Lebensechte Bilder in beeindruckender Ultra-HD-Auflösung. Auch bei geringem Betrachtungsabstand bleibt alles scharf. Exakte, flüssige Szenen, auch bei schnellen Bewegungen. Surfen Sie im Web und nutzen Sie Online Apps möglich. 3x HDMI, 2x USB. Type: TX-55FXW584

häft und Gewinnabschnitt im Gesc Gewinnfrage beantworten itte die bis 21.09.2019 um 12.00 abgeben. Alle Gewinnabschnnehmen an der Verlosung teil. , ngen Uhr im Geschäft einla

uptstraße 478, A-6290 Mayrhofen, Ha trolechner.at lek @e info 19, 623 Tel. 05285 www.elektrolechner.at

Gewinnen Sie jetzt!

e gibt es die GEWINNFRAGE: Wie lang ANTWORT:

21 Jahre

Firma Elektro Lechner?

41 Jahre

61 Jahre

i.W.v. Actioncam Hero White 299,- 3.Preis: GO PRO Akkusauger V7 i.W.v. € ON DYS : reis 2.P ,automat D4 i.W.v. € 649 Straße/Nr.: 1.Preis: JURA Kaffee Name/Vorname: Tel.Nr:

E-Mail:

PLZ/Ort:

zwang. Ich bin damit Barablöse möglich. Kein Kauf Fotos von mir veröffentlicht und g ist ausgeschlossen, keine verständigt. Der Rechtswe Red Zac Lechner elektronisch verarbeitet werden ner informiert zu werden. Lech von n Zac Gewinner werden telefonisch Date Red von enen und Aktivitäten e personenbezog einverstanden, dass mein widerruflich zu, regelmäßig perE-Mail über Angebote e werden dürfen. Ich stimm

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Unterschrift:

€ 220,-

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren | Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen

01+02

13 9

20

Profile for Zillertaler Heimatstimme

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 37 2019  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 37 2019

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 37 2019  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 37 2019

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded