__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

1

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

30 | 2020

74. Jahrgang · Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen · Jahresabo € 35,- · Einzelpreis € 1,- · erscheint wöchentlich · 24. Juli 2020 · Nr. 30

SCHÖN UND GESUND Seite 14-17

BLUTSPENDEAKTION

LEBENSHILFE ZILLERTAL

am Montag, 10. August, im Schulzentrum Mayrhofen

Marina Wurm bewältigt Stress „Schritt für Schritt“

Golfsport verzeichnet regen Zulauf bei Groß und Klein

Seite 4

Seite 20

Seite 27

KW30/2020+ - final.indd 1

GOLFCLUB ZILLERTAL

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen

21.07.20 10:07


30 | 2020

2

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

SEITENBLICKE

IMPRESSUM Zillertaler Heimatstimme

Redaktion und Anzeigenannahme die praxis, Werbeagentur, Mayrhofen T 05285 62000 22 | F 05285 62000 40 redaktion@zillertalerheimatstimme.at anzeigen@zillertalerheimatstimme.at Mo-Fr 09-12 Uhr und Di-Do 14-17 Uhr Annahmeschluss in der betreffenden Erscheinungswoche REDAKTION: Montag 10.00 Uhr ANZEIGEN: Montag 12.00 Uhr Namentlich oder mit Kürzel gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder und sind von der Redaktion nicht in allen Einzelheiten des Inhalts und der Tendenz überprüfbar. Für unverlangte Manuskripte übernimmt die Schriftleitung keine Verantwortung. Nachdruck ausschließlich mit schriftlicher Erlaubnis der Redaktion. P.b.b. Erscheinungs- und Verlagspostamt 6290 Mayrhofen. Copyright Um urheberrechtliche Unannehmlichkeiten zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass der Auftraggeber bzw. Überbringer von Unterlagen für Inserate und Textbeiträge das Urheberrecht für überlassene Fotos, Vorlagen udgl. haben muss, und somit der Hersteller und Herausgeber der Zillertaler Heimatstimme schad- und klaglos gehalten wird. Geschäftsbedingungen Es gelten die Bestimmungen der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ der Zillertaler Heimatstimme. Die jeweils aktuelle Ausgabe ist beim Herausgeber oder unter www.zillertalerheimatstimme.at einsehbar. Gender-Hinweis Aus Gründen der besseren Lesbarkeit werden in der Zillertaler Heimatstimme zum Teil Begriffe wie z.B. „Mitarbeiter“ in der maskulinen Schreibweise verwendet. Grundsätzlich beziehen sich diese Begriffe immer auf beide Geschlechter. Kürzung von Texten Die Redaktion behält sich vor, gegebenenfalls bei redaktionellen Beiträgen und Leserbriefen Kürzungen vorzunehmen oder diese auch ganz wegzulassen. Die Platzierung und Anordnung von Texten und Fotos ist allein der Redaktion vorbehalten. Bei mehreren Fotos zu einem Text werden diese nur berücksichtigt, wenn genügend Platz vorhanden ist. Nach Redaktionsschluss eingelangte Beiträge können erst in der darauffolgenden Woche berücksichtigt werden. Abo-Service office@mayrhofen.tirol.gv.at Frau Anita Pfister-Kreidl T 05285/64000-11 Titelbild: © Fitnesscenter Shape

KW30/2020+ - final.indd 2

Foto: Hubert Aschenwald

Seinen runden Geburtstag feierte der in Oberösterreich lebende Alois Heim, „Hundsbichl Lois“, im Kreise seiner Familie in seiner „alten“ Heimat in Gerlos.

„Du kommst als Gast und gehst als Freund.“ Dieses Motto wird bei Familie Kerschdorfer, bei Bürgermeister Sepp, am Enzianhof auf 1270 m Höhe in Gerlosberg gelebt und Gäste mit fantastischer Aussicht, Freundlichkeit, Humor und gutem Essen verwöhnt.

Foto: Enzianhof

Hersteller Satzarbeit: die praxis, Werbeagentur 6290 Mayrhofen, Schmiedwiese 173 Druck: Athesia Druck GmbH Innsbruck/Bozen

Die Zillertaler Heimatstimme gratuliert!

Kampagne schafft Bewusstsein für den Wert von Lebensmitteln Unterstützt vom Land Tirol, klärt der Tiroler Abfallwirtschaftsverein über die negativen Auswirkungen von Lebensmittelverschwendung auf. Im Bild: TAWV-Obmann Dr. Alfred Egger, LH-Stv. Mag. Ingrid Felipe, AWV-Osttirol-Projektleiterin Laura Kumpf, AWV-Osttirol-GF Bgm. Bernhard Schneider, MBA (v. l.)

Genießen auf über 2000 Meter Höhe Die Temperaturen laden zum Wandern und Einkehren ein, wie hier auf dem Furtschaglhaus Evi und Franz-Josef mit den Pächtern Barbara und Hans.

Foto: Tiroler Abfallwirtschaftsverein

Verleger und Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen 6290 Mayrhofen, Hauptstraße 409 T 05285 64000 | F 05285 64000 34 Chefredakteurin: Gerda Gratz

Foto: CrazyProjects / Philipp Reiter

Amtsblatt der Marktgemeinde Mayrhofen

21.07.20 10:07


AUFBLATT‘LT

3

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

30 | 2020

Eine Schwedin ist die schnellste Frau am Berliner Höhenweg

Foto: CrazyProjects / Philipp Reiter

Kristin Berglund ist als Frau einfach bombig am Berg!

Was treibt eine Frau an, sich dieser Challenge zu stellen? Der Italiener Daniel Jung hält aktuell mit 18 Stunden und elf Minuten den Streckenrekord. Für die 36-jährige Schwedin war dies Anlass, es sich einmal selbst zu beweisen, was Frau möglich ist. „Dass ich nun bereits fast die Hälfte meines Lebens hier in Tirol bin, habe ich als Anlass genommen, mich dieser Challenge zu stellen und als erste Frau die FKT am Berliner Höhenweg in Angriff zu nehmen. Und eines weiß ich nun:

KW30/2020+ - final.indd 3

Ich war noch nie so glücklich, einen Lauf gefinished zu haben“, erzählt Kristin Berglund. Aus Liebe zu den Bergen ist die Schwedin nach Tirol gezogen. Bevor sie als Physiotherapeutin durchstartete, hatte sie auf Berghütten gejobbt und so tirolerisch gelernt. Mittlerweile ist Berglund Teil des österreichischen SalomonRunning-Teams und kann auf eine Vielzahl an TrailrunningErfolgen zurückblicken – darunter auch der zweimalige Sieg des Großglockner Ultratrails. Für den Berliner-HöhenwegTrail startete Berglund beim Europahaus in Mayrhofen, wo die Runde auch wieder endete – begleitet von Lokalmatador Markus Kröll und weiteren Teamkollegen und Freunden. Was folgte, waren 24 Stunden des harten Durchbeißens. Die schlimmsten Befürchtungen traten ein. Genau an der anspruchsvollsten Passage, am Siebenschneide-Weg, erreichte die Ausnahme-Athletin eine Schlechtwetterfront.

Dabei galt es, auf der Lappenscharte noch einige Schneefelder zu nehmen. Der eigene Erfolg, das zähe An-die-eigenen-Grenzen-gehen, ist ebenso der Erfolg aller, die an diesem Projekt beteiligt waren. So auch für Caroline Gredler und Philipp Reiter von CrazyProjects, die sich für die organisatorische Abwicklung verantwortlich zeichneten.

ihren ganz persönlichen Gipfeln führen. Lesen Sie in der nächsten Ausgabe mein Interview mit Kristin Berglund. Sie ist einfach bombig am Berg, diese Schwedin! Gerda Gratz Chefredaktion

Foto: Toni Anzenberger

90 Kilometer, 7.000 Höhenmeter in unter 24 Stunden! Im Vergleich sind es durchschnittlich sechs Tage Zeit, die man für den Berliner Höhenweg veranschlagen sollte. Bereits 2012 legte der Zillertaler Bergläufer Markus Kröll den Fastest Known Time (FKT) Grundstein auf besagter Strecke. Jetzt ist erstmals eine Frau in diese Männer-Domäne eingedrungen. Ihr Name: Kristin Berglund. Ihre Laufzeit: 23 Stunden und 57 Minuten.

Es sind großartige sportliche Leistungen, die am Schauplatz Zillertal stattfinden und der Marke Zillertal eine wichtige Bühne geben. „Wer hier trainiert, findet die perfekten Verhältnisse, um seine eigenen sportlichen Höchstleistungen zu erreichen“, so Beate Kassner, Geschäftsführerin von der Zillertal Tourismus GmbH, erfreut. Gefühlsechte Erlebnisse, Emotionen und Augenblicke, die in Erinnerung bleiben, sind es, die die Athleten im Zillertal über sich hinauswachsen lassen. Unsere großartigen Zillertaler Berge sind es, die Kristin Berglund zu

Gerda Gratz Chefredaktion gerda@zillertalerheimatstimme.at

21.07.20 10:07


30 | 2020

Sa 25.7.

TUX

MAYRHOFEN

ZELL/ZILLER

STUMM/FÜGEN

ZAHNARZT

APOTHEKEN

MR Dr. Wilfried Schneidinger Hauptstraße 435 05285 63124 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

MR Dr. Wilfried Schneidinger Hauptstraße 435 05285 63124 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

MR Dr. Wilfried Schneidinger Hauptstraße 435 05285 63124 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

Dr. Gerald Mair FÜGEN Karl-Mauracher-W. 26 05288 63116 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Wilhelm Sixt ZELL/ZILLER Unterau 7a 05282 2174 09.00 bis 11.00

St. Pankraz Ap. FÜGEN 05288 6700 Gerlosstein Ap. ZELL/ZILLER 05282 2641 16.00 bis 18.00

Dr. Gerald Mair FÜGEN Karl-Mauracher-W. 26 05288 63116 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Wilhelm Sixt ZELL/ZILLER Unterau 7a 05282 2174 09.00 bis 11.00

St. Pankraz Ap. FÜGEN 05288 6700 Gerlosstein Ap. ZELL/ZILLER 05282 2641 10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00

außerhalb dieser Zeiten:

außerhalb dieser Zeiten:

außerhalb dieser Zeiten:

0664 3837415 od. 141

0664 3837415 od. 141

0664 3837415 od. 141

MR Dr. Wilfried Schneidinger Hauptstraße 435 05285 63124 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

MR Dr. Wilfried Schneidinger Hauptstraße 435 05285 63124 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

MR Dr. Wilfried Schneidinger Hauptstraße 435 05285 63124 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

So 26.7.

ÄRZTE- UND APOTHEKENDIENST IM ZILLERTAL

4

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

außerhalb dieser Zeiten:

außerhalb dieser Zeiten:

außerhalb dieser Zeiten:

0664 3837415 od. 141

0664 3837415 od. 141

0664 3837415 od. 141

Außerhalb der Öffnungszeiten ist die St. Pankraz Apotheke in Fügen von Sa., 25.7., bis Fr., 31.7., für Notfälle erreichbar.

SOZIALSPRENGEL NOTRUFNUMMERN Sozialsprengel Mayrhofen 05285 63304-418

(Mo bis Fr)

Sozialsprengel Stumm 05283 2020

(Mo bis Fr)

Sozialsprengel Zell 05282 2222-20

(Mo bis Fr)

Sozialsprengel Vorderes Zillertal (Mo bis Fr) 05288 63337

Blutspenden heißt Leben retten! SOMMER-Blutspendeaktion: MONTAG, 10. August, von 12.00-20.00 Uhr im Schulzentrum Mayrhofen Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, nehmt euch bitte die Zeit, an dieser Blutspendeaktion teilzunehmen. Blutspenden heißt, anderen zu helfen und damit Leben zu retten! Zudem erhält man eine Übersicht über seine wichtigsten Blutwerte . Nähere Details erfahren Sie unter www.gibdeinbestes!

ORDINATION DR. MICHAEL SPORER

Unsere Ordination ist ab Freitag, den 31. Juli bis Freitag, den 07. August wegen Urlaub geschlossen. Nächste Ordination ist am Montag, den 10. August 2020. Dr. Michael Sporer 6284 Ramsau i.Z., HNr. 197 05282 – 3758

Foto: Paul, paul.wechselberger@aon.at

BILD DER WOCHE

Finkau

KW30/2020+ - final.indd 4

21.07.20 10:07


AKTUELL IM ZILLERTAL

5

SteudlTenn startet in die Spielsaison

30 | 2020

LEUTE VON HEUTE

Foto: Volker Schmidt

Mit einem Geburtstagsfest zum zehnjährigen Jubiläum, Lesungen, Musik und Theater startet das Theaterfestial SteudlTenn in Uderns in die heurige Festspielsaison. Am Mittwoch, 29. Juni, macht das durch die Lande tourende Ö1 Club-Mobil Halt beim SteudlTenn. Ab 15.00 Uhr geht’s los – einfach vorbeikommen, Kaffee trinken und sich informieren.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Fellenberg/Alpenrose: Das letzte Wochenende lockte viele in die Berge, wie hier Eva aus Aschau und Lore aus Ramsau.

„Vorstadtweib“ Gerti Drassl nimmt sich am 30. Juli mit „Angst“ von Stefan Zweig der tiefgründigen Zweig’schen Analyse eines durch und durch archaischen Gefühls an.

Mayrhofen

Amtliche Mitteilung zur nächsten Gemeinderatssitzung! Die 48. Gemeinderatssitzung findet am Donnerstag, 30 Juli 2020, um 19.30 Uhr im EUROPAHAUS statt.

Blumenschmuck beim Wurm-Bauer, Franz Hörhager

In die Tagesordnung kann in der Homepage www.mayrhofen.tirol.gv.at eingesehen werden. Interessierte ZuhörerInnen sind wieder herzlich willkommen! MMag. Monika Wechselberger / Bürgermeisterin

Geführte Wanderungen für Groß und Klein im Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen Anmeldungen: www.naturpark-zillertal.at unter Veranstaltungen bis 20.00 Uhr am Vortag der Veranstaltung. Bei Fragen steht das Naturparkteam gerne zur Verfügung: 05286/52181, info@naturpark-zillertal.at

Fortbildung des Obst- und Gartenbauvereins Fügen

Wandertaxis Lämmerbichlalm, Hobalm/Vallruckalm & Stoankasern. Anmeldung einen Tag vorher bis 21.00 Uhr: 0664 / 4260106

LESERBRIEF Großes Lob an unsere Bauern für die Erhaltung unserer schönen Landschaft! Jedoch gibt mir die vielfache Ausbringung der Gülle bezüglich der Wasserqualität zu denken (nach jedem Grasschnitt im Tal sowie auf Almen). Dadurch verschwinden alle schönen Blumen und Kräuter. Früher reichte es auch, zweimal im Jahr zu düngen. Überschuss an Gülle wäre auch, wie in anderen Ländern, in Biogasanlagen zu verwerten! Ein Gedanke an die Politik! (Name der Redaktion bekannt)

KW30/2020+ - final.indd 5

Fotos: Hubert Aschenwald

Wie lange ist unser Wasser noch genießbar?

Beim 2. Hasenrennen in Fügenberg - Gasthof Schoner

21.07.20 10:07


FREITAG, 24.07.

FREITAG, 31.07.

KALTENBACH „Die Blasmusik kommt“ – die BMK Ried-Kaltenbach musiziert an verschiedenen Plätzen im Ort, ab 20.00 Uhr

RIED/ZILLERTAL „Die Blasmusik kommt“ – die BMK musiziert an versch. Plätzen, ab 20.00 Uhr

SAMSTAG, 25.07.

UDERNS „Keiner von euch“ – Felix Mitterer liest aus seinem ersten Roman, SteudlTenn, 20.00 Uhr, Anmeldung: 0650 / 2727054 MAYRHOFEN Hanna Gröblacher mit Support live auf der Granatalm, ab 13.00 Uhr

MONTAG, 27.07. UDERNS Symposium: Paradiesgarten, 27. – 31.07., jeweils 10.00 Uhr, SteudlTenn-Gelände

MITTWOCH, 29.07. UDERNS Lesung – Erzählungen aus Boccaccios „Decamerone“ mit Maddalena Hirschal, Stefano Bernardin, Musik: Mira Lu Kovacs, SteudlTenn, 20.00 Uhr, 0650 / 2727054

Foto: Christian Wind KW30/2020+ - final.indd 6

FÜGEN Konzert mit der „Original Ziller Musig“ und dem „Tyrol Music Project“, jeden Dienstag bis 29.09., Festhalle, 20.30 Uhr, Eintritt frei

MAYRHOFEN Pokerturnier in der Edelweiss-Lounge, Mo. 20.30 Uhr SCHWENDAU Intern. Sportstockturnier um den 35. Zillertaler Amethysten, Stocksportanlage beim Lindenstadion, Freitag 17.30 Uhr, Samstag, 1.08. ab 7.30 Uhr

UDERNS, Samstag, 01.08. „Zum Weinen schön, zum Lachen bitter“ – Gesangs- und Rezitationsabend mit Andrea Eckert und Tommy Hojsa, SteudlTenn, 20.00 Uhr MAYRHOFEN, Samstag, 01.08. ÖAV: Klettersteige „Seebener Wasserfall + Tayakante“ (D/E ca. 1400 hm), Anmeldung: Mittwoch, 29.07., 20.00 Uhr im AV-Heim

TÄGLICH

TUX Ausstellung „Die Kristalle der Steinzeitjäger“, Altes Jöchlhaus Madseit, Führung jeden Do. 13.30 Uhr, Wunschtermine: 05387 / 87668 oder office@dasaltehaus.at, Sagenstunde „Mythen der Alpen“ jeden Do. 16.30 Uhr

TUX „Frauen in Tux & im Himalaya“ Ausstellung von Erika und Irmtraud Hubatschek; Magnesitwerk Tux 1925-1976; alte Geräte aus Landwirtschaft, Gewerbe und Haushalt uvm., Mehlerhaus Madseit, jeden Montag und Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr

VORSCHAU

FÜGENBERG Bogenpark in Hochfügen, erste Startzeit: 9.30 Uhr, letzte Startzeit: 16.30 Uhr, Di. u. Do. 10.00 – 14.00 Uhr Schnupperbogenschießen, Anm.: 0650 / 4707386

UDERNS Lesung mit Musik: Gerti Drassl liest „Angst“ von Stefan Zweig, Musik: Wladigeroff Brothers & Roman Britschgi, SteudlTenn, 20.00 Uhr, Res.: 0650 / 2727054

RAMSAU Platzkonzerte, jeden So., Musikpavillon, 20.00 Uhr, Sa., 22.08. 19.00 Uhr, Sa., 12.09. 10.30 Uhr

FÜGEN HolzErlebnisWelt – Mo. - Fr. 9.00, 11.00, 13.00, 15.00 Uhr

HINTERTUX „Natur Eis Palast“: Jubiläumstour, VIP-Tour mit Bootsfahrt, keine Voranmeldung nötig, weitere Erlebnistouren: 0676 / 3070000, info@natursport.at

DONNERSTAG, 30.07.

BRANDBERG Platzkonzert der BMK, jeden Dienstag bis 1.09., Musikpavillon, 20.15 Uhr, Eintritt frei

GINZLING Platzkonzert der BMK, jeden Sonntag, Musikpavillon, 20.00 Uhr, Sa., 22.08. 19.00 Uhr, Sa., 12.09. 10.30 Uhr, Eintritt frei MAYRHOFEN Zillertaler Bauernmarkt - jeden Freitag am JosefRiedl-Platz von 9.00 bis 13.00 Uhr (Ausnahme: jeden 1. Freitag im Monat von 16.00 bis 20.00 Uhr)

MAYRHOFEN Platzkonzert der BMK, jeden Donnerstag bis 10.09., Musikpavillon, 20.15 Uhr, Eintritt frei

ASCHAU Platzkonzert mit kleinen Bläsergruppen der BMK, jeden Mi. bis 9.09., Musikpavillon, 20.15 Uhr

FÜGEN Schaukäserei und Museum, Zillertaler Heumilch-Sennerei, Mo. Fr. 8.00 - 18.00 Uhr, Sa. 8.00 - 14.00 Uhr, Führungen auf Anmeldung: 05388 / 62334, info@heumilch.tirol

HIPPACH Marschmusik der BMK, jeweils Mittwoch, 20.15 Uhr: 29.07. (Ausweichtermin 5.08.) musikalische Runde/Laimach: Dorfaue – Richtung Hubertus – Dorfaue; musikalische Runden durchs Dorf: 12.08. (Ausweichtermin 19.08.); 2.09. (Ausweichtermin 9.09.); Eintritt frei

FINKENBERG Platzkonzert der BMK, jeden Donnerstag bis 10.09., Musikpavillon, 20.00 Uhr

ASCHAU Holzschnitzerei & Mineralienschau Burgstaller, Gewerbepark, 0650 / 2661570, 05282 / 4799

FÜGEN Verschiedene Ausstellungen, Heimatmuseum in der Widumspfiste, Dienstag bis Freitag, 14.00 – 17.00 Uhr (letzter Einlass: 16.15 Uhr), Gruppen bis max. 10 Personen auf Voranmeldung: 0650 / 2448028 oder TVB 05288 / 6226

MAYRHOFEN Besichtigung SchauSennerei und Schau-Bauernhof, Erlebnissennerei Zillertal, 9.00 – 17.00 Uhr, letzter Einlass 16.15 Uhr

TUX Tuxer Mühle – jeden Mo. von 13.00 – 16.00 Uhr setzt „Müller“ Herbert die Mühle in Betrieb und mahlt Korn zu Mehl, Eintritt frei

Foto: BMK Hippach

SONNTAG, 26.07.

TUX Bauernmarkt, jeden Donnerstag im „Alpendorf Anno Dazumal“ Lanersbach, 16.00 – 19.00 Uhr

WÖCHENTLICH Foto: Landsiedel

UDERNS Geburtstagsfest & Ausstellungseröffnung, SteudlTenn, 11.00 Uhr, Anmeldung erbeten: 0650 / 2727054, office@steudltenn.com

KALTENBACH Erlebnis-Abenteuerpark Zillertal mit Hochseilgarten und Klettersteig, spezielle Herausforderungen für die ganze Familie auf sieben verschiedenen Parcours, 10.00 – 18.00 Uhr; Freizeitzentrum KABOOOM – Bewegung, Sport, Vergnügen: Mo., Mi., Do., Fr., Sa. 14.00 – 23.00 Uhr, Di. 14.00 – 21.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 12.00 – 23.00 Uhr, www.kabooom.at

UDERNS „Das Tagebuch der Anne Frank“ - Schauspielerin Maddalena Hirschal zeichnet in einem berührenden Solo die Gedanken der Anne Frank nach, SteudlTenn, 20.00 Uhr

HART Platzkonzert der Bundesmusikkapelle, Harterhof, 20.00 Uhr

WAS IST LOS IM ZILLERTAL?

6

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Foto: Peer

30 | 2020

KINO MAYRHOFEN aktuelles Kinoprogramm: www.movie-mayrhofen.at

21.07.20 10:07


WAS IST LOS IM ZILLERTAL?

7

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

PTS Zell am Ziller

Gemeinschaftsprojekt: Ein Marterl für das Dorf

30 | 2020

UNSER NACHWUCHS

ANDREAS WASSERER GINZLING geboren am 06.07.2020 um 19.46 Uhr, 3285 g/52 cm Anna Wasserer und Gerhard Eberharter

Die Idee: Mit Auftrag der Dorfgemeinschaft Hollenzen/Eckartau erfolgte Anfang Dezember 2019 der Startschuss für das besondere Projekt „Marterl“, einer Andachtsstätte mit Marienstatue in Hollenzen. Mihilfe der Fachlehrer der PTS Zell am Ziller hatten sich die Schüler über mehrere Wochen hinweg mit der Planung beschäftigt. Die Projektvorstellung: Am 24. Januar präsentierten die Schüler im Beisein von Herrn Pfarrer Jürgen Gradwohl, Vertretern der Dorfgemeinschaft, Presse und den Verantwortlichen der Fa. Rieder stolz ihre Ideen, Pläne sowie die Kostenrechnung des Bauprojekts. Die Umsetzung: Im März begann gemeinsam mit den Lehrlingen der Berufe Zimmerer und Maurer unter der fachkundigen Anleitung von Polier Toni Mühlbacher die Vorfertigung

der Betonteile und des Daches am Bauhof der Fa. Rieder. Nach coronabedingter Pause erfolgte im Juli in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Dorfgemeinschaft und Polier Toni Thaurer die Montage vor Ort. Die Firstfeier: Am Mittwoch, den 8. Juli, wurde „unser“ Marterl unter Beisein zahlreicher Ehrengäste feierlich eingeweiht. Bürgermeisterin Monika Wechselberger und Bürgermeister Robert Pramstrahler vertraten die Gemeinden Mayrhofen und Zell. Auch Mitglieder der Dorfgemeinschaft Hollenzen/Eckartau und der Fa. Rieder feierten mit uns. Ganz speziell bedanken wir uns bei den Grundeigentümern Anna und Hans Sporer für die kostenlose Zurverfügungstellung des Grundstückes. Pfarrer Jürgen Gradwohl spendete den Segen, und unsere Musikanten Roland und Fabian - Gerlos(berg) Duo - sowie die

Bläsergruppe der BMK Aschau umrahmten die Zeremonie musikalisch. Die Kosten der anschließenden Jause wurden von der Markgemeinde Mayrhofen übernommen, danke! Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ an alle Mitwirkenden, wir freuen uns sehr, an einem so einzigartigen Projekt (von der Planung bis zur Realisierung) beteiligt gewesen zu sein und hoffen, dass viele Menschen an diesem Ort Kraft tanken können. Schaut‘s vorbei!

JAKOB HANSER ASCHAU geboren am 11.07.2020 um 10.47 Uhr, 3440 g/51 cm Silvana Hanser und Christian Rahm mit Max

Claudia Hanser – Schulleiterin PTS Zell am Ziller Beteiligte Institutionen: Dorfgemeinschaft Hollenzen/ Eckartau, Rieder Zillertal, Polytechnische Schule Zell am Ziller, Erdbewegungen Höglinger, Stahlbau Mader Andreas, Gärtnerei Kröll, Holzschindeln Astner, TVB Mayrhofen

MELINA KRÖLL HAINZENBERG geboren am 16.07.2020 um 05.32 Uhr, 3070 g/48 cm Jasmin Kröll

SARAH ROFNER STRASS IM ZILLERTAL geboren am 15.07.2020 um 05.57 Uhr, 3600 g/53 cm Sonja und Christoph Rofner

KW30/2020+ - final.indd 7

21.07.20 10:07


30 | 2020

KIRCHNBANK'L

8

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Bin gegangen sanft und leise, auf meine allerletzte Reise, folgte still des Schöpfers Ruf, dem Herrn, der alles Leben schuf.

Wir möchten allen, die unseren lieben

Loisl Binder

auf seinem letzten Weg begleitet und für ihn gebetet haben, ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ sagen. Unser besonderer Dank gilt: - Herrn Dekan Dr. Ignaz Steinwender für die würdevolle und persönliche Gestaltung der Begräbnisfeier sowie den Ministranten - Schwester Agnes für das Läuten der Sterbeglocke - der Vorbeterin Rosa - den Sargträgern Paul, Hansl, Otto und Franz von den Veteranern für das ehrenvolle Geleit - dem Kreuzlträger Maxi und dem Konduktführer Markus - dem Zeller Kirchenchor für die feierliche musikalische Umrahmung des Gottesdienstes - den Gemeindearbeitern Josef und Andreas - Manuela vom Blumenhaus Penz für den schönen Blumenschmuck - den Mitarbeitern vom Altenwohnheim Zell am Ziller, insbesondere dem Team des 3. Stocks, und dem Team Rastkogel vom Sozialzentrum Mayrhofen für die liebevolle Betreuung und Begleitung all die vielen Jahre - der Bestattung Kröll mit Susi, Martin und Thresi - allen für das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet, für die Spenden an das Sozialzentrum Mayrhofen sowie für Blumen-, Kranz- und Kerzenspenden DANKE an alle, die sich seiner erinnern und Loisl in ihre Gebete einschließen.

RÖM. KATH. PFARRAMT MAYRHOFEN - 24.07. – 02.08. Samstag, 25.07. - 19.30 Uhr Vorabendmesse und Anna Fest des katholischen Frauenbundes, Bündnisamt f. Verstorbene Mitglieder des Frauenbundes/f. August Knauer/f. Anna Kröll/f. Georg u. Maria Hotter/f. Theresia Eberharter/f. Anna Maidler/f. Erna u. Max Kofler/f. Georg Kröll/f. Annemarie Fleidl Sonntag, 26.07. – 17. So. im Jkr. - 8.00 Uhr Hl. Messe für alle armen Seelen 10.15 Uhr Pfarrgottesdienst Montag 27.07. - 19.30 Uhr Abendmesse f. August Knauer Mittwoch 29.07. - 7.00 Uhr Frühmesse Freitag, 31.07. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit, 19.30 Uhr Abendmesse f. Florian Hundsbichler/f. Maria u. Hansl Gredler/f. Albert Hundsbichler/f. Siegfried Walter u. Ang./f. Wolfi u. Midi Kranl www.pfarremayrhofen.at, pfarre.mayrhofen@pfarre.kirchen.net GOTTESDIENSTE IM SEELSORGERAUM DORNAUBERG – HIPPACH – ASCHAU Samstag, 25.07. - Hippach: 19:00 Uhr Wortgottesdienst Aschau: 19.00 Uhr Hl. Messe Sonntag, 26.07. - Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe mit Tauffeier, Aschau: 10.15 Uhr Wortgottesdienst, Dornauberg: 10.30 Uhr Hl. Messe, Annakapelle beim Stofferan: 10.30 Uhr Hl. Messe RÖM. KATH. SEELSORGERAUM ZELL AM ZILLER v. 24.07. – 26.07. Freitag, 24.07. - Hl. Christophorus, Märtyrer in Kleinasien, 18.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit, 19.00 Uhr Abendmesse Samstag, 25.07. - Hl. Jakobus, Apostel, 8.00 Uhr Wallfahrermesse in Maria Rast, 17.00 Uhr Rosenkranz in der Pfarrkirche Sonntag, 26.07. – 17. So. i. Jkr. - Christophorus-Sonntag - 6.30 Uhr Beichtgelegenheit, 7.00 Uhr Hl. Messe, 8.30 Uhr Beichtgelegenheit 9.00 Uhr Nachprimiz von Pater László Erffa (Urenkel von Sel. Kaiser Karl) mit Kirchenchor, 10.00 Uhr Hl. Messe in Ramsau, 19.00 Uhr Abendmesse RÖM. KATH. SEELSORGERAUM RIED-KALTENBACH - 25.07. – 26.07. Samstag, 25.07. - 19.30 Uhr Rosenkranz in der Pfarrkirche Sonntag, 26.07. – 17. So. i. Jkr. - 8.30 Uhr Hl. Messe nach Meinung 19.00 Uhr Hl. Messe für die Pfarrgemeinde Das ewige Licht brennt von 26.07. – 1.08. in Ried f. Franz Jäger (Stiegler)/ f. Hans u. Vroni Leo, Eltern und Geschwister und Familie Geisler in Kaltenbach f. Tobias Hainz/f. Rosa Brugger (Sattl)/f. Marie Platzer www.seelsorgeraum.ried-kaltenbach.at

In lieber Erinnerung, die Trauerfamilie Zell am Ziller, im Juli 2020

Nach einem langen, schweren Leiden fand mein geliebter Mann, unser guter Tate, Nene und Schwager, Herr

Richard Reichegger am 17. Juli 2020, im 87. Lebensjahr, wohlvorbereitet die ewige Ruhe. Am Freitag, dem 31. Juli 2020 treffen wir uns um 19 Uhr zum gemeinsamen Gebet in der Pfarrkirche Hippach und am Samstag, dem 01. August 2020, findet um 10 Uhr die Begräbnisfeier in Hippach statt. Hippach, Tux, Zell, am 17. Juli 2020 In Liebe und Dankbarkeit: Deine Frau Regina, deine Kinder und deine Enkelkinder sowie im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten.

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil, das Atmen zu schwer wurde legte er den Arm um dich und sprach: „Komm heim.“

Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende an den Sozial- und Gesundheitssprengel Mayrhofen und Umgebung, Raiba Mayrhofen, IBAN: AT63 3627 4000 0002 8407, BIC: RZTIAT22274.

WIR GEDENKEN UNSERER VERSTORBENEN Ingelore Kröll geb. Koch, „Bäuerin zu Rauch“ 85 Lj. 13. Juli 2020 Ginzling

KW30/2020+ - final.indd 8

Johann Egger „Schwarzach Hansl“ 96. Lj. 13. Juli 2020 Hainzenberg

KG GR Alois Leitner Dekan und Pfarrer i. R. 89 Lj. 14. Juli 2020 Stumm/Hart i. Z.

Richard Reichegger 87 Lj. 17. Juli 2020 Hippach

21.07.20 10:07


KIRCHNBANK‘L

9

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Du hast viele Spuren der Liebe und Fürsorge hinterlassen und die Erinnerung an all das Schöne mit dir wird stets in uns lebendig sein.

RÖM. KATH. SEELSORGERAUM UDERNS - 25.07. – 26.07. Samstag, 25.07. – 17. So. i. Jkr. 18.30 Uhr Hl. Messe nach Meinung Sonntag, 26.07. - 18.30 Uhr Rosenkranz bei der Annakapelle Das ewige Licht brennt von 26.07. – 1.08. für Anna Eberharter www.seelsorgeraum.uderns.at RÖM. KATH. SEELSORGERAUM STUMM/HART - 24.07. – 26.07. Freitag, 24.07. - Hart: 7.30 Uhr Rosenkranz, 8.00 Uhr Hl. Messe Samstag, 25.07. - Stumm: 19.30 Uhr Hl. Messe (Klarinettenmusik Wierer) Sonntag, 26.07. – 17. So. i. Jkr. - Hart: 8.30 Uhr Feierliches Requiem f. Josef Kreutner (Kirchenchor Stumm), 19.30 Uhr Hl. Messe (Harfe Josef Geisler), Stumm: 10.00 Uhr Festmesse (Orgel E. Angerer) Das ewige Licht brennt in Hart für Fam. Anfang, in Stumm für Elise Zeller Die Hl. Messe wird heuer Juni – Ende August anstatt in der Antoniuskapelle in der Pfarrkirche Stumm gefeiert, jeweils Montag um 19.30 Uhr. RÖM. KATH. SEELSORGERAUM FÜGEN - 26.07. Sonntag, 26.07. 10.00 Uhr Hl. Amt in der Dekanatspfarrkirche – musik. Gestaltung „Guggermooser Sänger“ CHRISTLICHE GEMEINDE PASTOR DETLEF KOHL, TEL. 0676 / 91 64 289 Gottesdienste finden in der Polytechnischen Schule Mayrhofen statt. Sonntag: 10.30 Uhr in Englisch und 17.30 Uhr in Deutsch. Freitag: 19.30 Uhr Bibelstunde in Deutsch und Englisch. www.christliche-gemeinde-mayrhofen.at

30 | 2020

Ingelore Kröll geb. Koch • Bäuerin zu Rauth

Ein besonderes „Vergelt‘s Gott“ gilt: - Herrn Pfarrer Mag. Christoph Frischmann - der Mesnerin und Vorbeterin Annemarie Wechselberger sowie den Ministranten - den Sargträgern Hermann, Andal, Thomas und Andreas - der Kreuzlträgerin Leonie - Koral, Herbert und der Harfenspielerin Heidi für die musikalische Umrahmung - der Feuerwehr fürs Absperren und dem Ginzlinger Frauenbund - den Ärzten Herrn Dr. Vladan Gergely und Herrn Dr. Christian Schimanek, dem Roten Kreuz und dem Sozialsprengel Mayrhofen - der Gärtnerei Kröll und der Bestattung Kröll, besonders Martin und Theresia Danke für alle Blumen-, Kranz-, Kerzen-, Messund Geldspenden sowie für die Eintragungen und Gedenkkerzen im Internet und allen, die uns hilfreich zur Seite gestanden sind.

EVANGELISCHE PFARRGEMEINDE JENBACH/ZILLERTAL Martin-Luther-Platz 1, 6200 Jenbach, Tel/Fax 05244 / 62448 Gottesdienste am Sonntag, 26. Juli, um 9.30 Uhr in der Pankrazkirche Fügen mit Pfarrer M. Kühn sowie um 18.00 Uhr im Pfarrzentrum Mayrhofen (hinter der Kirche) mit Pfarrer M. Kühn.

Ginzling, im Juli 2020

Die Trauerfamilien

Wir sind nur Gast auf Erden und wandern ohne Ruh‘ mit allerlei Beschwerden der ewigen Heimat zu.

Erinnert euch an mich... Nicht an dunkle Tage, sondern an sonnige Zeiten... Wie es war, als ich noch alles konnte...

Ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ all jenen, die ihre Anteilnahme am Heimgang von unserer lieben

Eva MariaEgger geb. Pair

in so vielfältiger Weise bekundet haben. Unser besonderer Dank gilt: - dem gesamten Rastkogelteam vom Sozialzentrum Mayrhofen, 3. Stock - Herrn Dekan Dr. Ignaz Steinwender für die würdevolle Gestaltung der Begräbnisfeier - der Mesnerin Agnes, den Ministranten und der Vorbeterin Rosa - den Sargträgern Fritz, Willi, Stefan und Willi sowie dem Kreuzlträger Philip - der Bläsergruppe der BMK Zell am Ziller, dem Kirchenchor Zell am Ziller sowie dem Harfenspieler Josef für die schöne musikalische Umrahmung - den Frauen in der Tracht - den Hausärzten Herrn Dr. Streli und Herrn Dr. Schneidinger - den Gemeindearbeitern - der Bestattung Kröll, Mayrhofen - für die Kränze, Blumen, Kerzen, hl. Messen und Spenden sowie für das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet - für die Teilnahme an den Rosenkränzen und an der Beerdigung Die vielen Zeichen der Anteilnahme waren uns ein großer Trost in den Stunden des Abschieds. Zell am Ziller, im Juli 2020

KW30/2020+ - final.indd 9

Die Trauerfamilien

*06.03.1936 † 03.07.2020

Ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ möchten wir auf diesem Wege allen Verwandten, Nachbarn und Bekannten für jede Form der Anteilnahme sowie für alle Zeichen der Verbundenheit und Wertschätzung anlässlich des Heimganges unseres Seppals aussprechen. Unser besonderer Dank gilt: - Herrn Pfarrer Mag. Christoph Frischmann und Priesterseminarist Hr. Hannes Dreml für die würdevolle Gestaltung der Begräbnisfeier - dem Kirchenchor und dem Harfenduo für die wunderschöne musikalische Umrahmung - dem Mesner Christian und den Ministranten - dem Vorbeter Hannes - den Ärzten Dr. Gergely und Dr. Schimanek - der Bestattung Kröll, besonders Martin und Thresi Laimach, Juli 2020

Die Trauerfamilien

21.07.20 10:07


30 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

10

ON TOP – WIRTSCHAFT IM ZILLERTAL

30 Jahre Lagerhaus Schlitters 30 Jahre ist es nun her, seit der Lagerhaus-Eröffnung am ehemaligen Haag-Standort in Schlitters. 30 Jahre – mit all den Veränderungen, die der rasante technologische Fortschritt, immer größere Maschinen und der stetig anwachsende Kundenstamm mit sich gebracht haben. Das Lagerhaus glaubt an die Landwirtschaft – und hat in diesen 30 Jahren den Standort Schlitters laufend adaptiert. Nach einem Generalumbau im Jahr 2007 und weiteren Investitionen in hochwertige Ausstellungshallen im Jahr 2015, ist die Infrastruktur soeben technisch und optisch aufgefrischt worden. Mit heimischer Wertschöpfung und Arbeitsplätzen, unzähligen ausgebildeten Lehrlingen, wird hier das Schlagwort „Regionalität“ täglich gelebt.

Kundenorientierung als Erfolgsfaktor

Das dynamische Team um Werkstättenleiter Hannes Wechselberger setzt in Schlitters mit großem persönlichen Einsatz auf Kundennähe und professionellen Service. Die hohe fachliche Kompetenz sowie rasche und zuverlässige Reparaturen schätzen nicht nur die heimischen Landwirte in der Region.

Immer am neuesten Stand

Produkt/Dienstleistungsvielfalt

Neben der Kernaufgabe, dem Verkauf/Reparatur/Wartung von Landmaschinen, Forsttechnik, Geräten für die Bergmechanisierung, bietet das Lagerhaus Schlitters ein weiteres breites Spektrum sonstiger Dienstleistungen an: - Agrar-Shop - John Deere und Lindner Stützpunktwerkstätte - Bremsenprüfstand - § 57 A Überprüfungen für Landmaschinen und Anhänger - Herstellung von Hydraulikschläuchen - Ersatz- und Verschleißteile, Schmierstoffe - Reifenhandel und Reifenservice für Landmaschinen und PKW - Verkauf von Motoristik – Rasenmäher, Rasenroboter, Rasen-Traktoren, Motorsägen, Motorsensen, Hochdruckreiniger – inkl. Service und Reparatur

Fotos: ML Fotografie

Bei Service- und Reparaturarbei-

ten unserer Top-Marken wie John Deere, Lindner, Reform, Pötttinger, Kuhn, aber auch bei allen in der Region gängigen Fremd-Marken, ist das Werkstätten-Team immer am neusten Wissenstand. Moderne Prüf- und Diagnosegeräte sowie zwei Servicebusse sind die Basis umgehender Reparaturen in der Werkstatt, aber ebenso direkt beim Kunden.

KW30/2020+ - final.indd 10

21.07.20 10:07


ON TOP – WIRTSCHAFT IM ZILLERTAL

11

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

30 | 2020

EUER TIROLER LANDTECHNIK-PROFI

Stefan Daum

Verkaufsberater Zillertal Liebe Kundinnen und Kunden! Seit Kurzem bin ich im Lagerhaus Schlitters als Verkäufer für das Zillertal tätig und habe in dieser Zeit viele interessante Begegnungen mit Landwirten aus der Region, aber auch Interessenten und Händlern aus dem überregionalen Bereich gehabt.

„Maschinenkauf ist Vertrauenssache“ Eines hat sich in all diesen Gesprächen herauskristallisiert, beim Kauf einer Maschine geht es neben dem Nutzen für den Betrieb in erster Linie um Vertrauen und Sicherheit. Diese Sicherheit kann ich euch garantieren. „Unser Lagerhaus“ steht seit Jahrzehnten für Landtechnikhandel mit Handschlagqualität. „Mit einem guten Gefühl kaufen“ heißt, einen seriösen Partner zu wählen, der auch nach dem Kauf der erste Ansprechpartner bleibt. Abgestimmt auf eure Leistungsanforderungen kann ich euch mit qualitativ hochwertigen Marken wie John Deere, Lindner, Reform, Weidemann, Pöttinger, Kuhn, Bauer, Krpan ein breites Spektrum innovativer Landtechnik anbieten. Gerne erarbeite ich mit euch gemeinsam eine für euren Betrieb maßgeschneiderte individuelle Lösung. Ruft mich an, ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

Unser Lagerhaus, WHG Schlitters 92 a, 6262 Schlitters Tirol Tel. 05288 72323

KW30/2020+ - final.indd 11

Mit freundlichen Grüßen, Stefan Daum Mobil: 0664 3454659 stefan.daum@unser-lagerhaus.at

21.07.20 10:07


30 | 2020

KW30/2020+ - final.indd 12

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

12

ANNO DAZUMAL

21.07.20 10:07


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

13

Gartenbauverein Fügen und Umgebung

30 | 2020

Weiße Fahne an der LLA Rotholz Ein besonderes Schuljahr geht zu Ende. Die Mädchen und Burschen der Fachschulen für Betriebs- und Haushaltsmanagement und Landwirtschaft feierten in einem kleineren Rahmen als sonst, umso erfreulicher war es, dass in beiden Fachrichtungen die weiße Fahne gehisst werden konnte. Alle Schülerinnen und Schüler schlossen die Prüfungen positiv ab und nahmen stolz den Facharbeiterbrief entgegen. Hochmuth Foto: Grünbichler

Gartenbesichtigung am Achensee

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Letzten Sonntag lud der Obstund Gartenbauverein Fügen und Umgebung zu einer Gartenbesichtigung am Achensee ein. Mit freundlicher Unterstützung der OGV-Kollegen vom Achental konnte der Garten des Lacknerhofes in Maurach am Achensee begutachtet werden. Die Teilnehmer erhielten einen Ein-

blick in die bunte Blumenvielfalt eines besonders sehenswerten Gartens aus der Umgebung. Der OGV Fügen und Umgebung möchte sich auf diesem Weg bei der Familie Ortner Agnes und Josef für ihre Gastfreundschaft und bei Frau Koller Monika für ihren Einsatz bedanken.

Foto: Rauch Katrin

„Auenland Sidan“ öffnet seine Pforten

Am Freitag, 24. Juli, ab 9.00 Uhr hat das Warten ein Ende: Das „Auenland Sidan“ öffnet seine Pforten. Das Gemeinschaftsprojekt der Gemeinde Schwendau

und des Tourismusverbandes Mayrhofen verspricht mit seinen Erlebniswelten unvergesslichen Freizeitspaß für die ganze Familie.

Lieber Lois – Papa und Opa! 70 Jahre

Gespannt warteten Schülerinnen und Schüler, um ihre Abschlusszertifikate zu erhalten.

GESUNDHEITS- & SOZIALSPRENGEL STUMM u. U. Versprochen - wir helfen wieder, wenn ihr uns braucht ... daher wollen wir die Gelegenheit ergreifen ... Danke zu sagen, für den Gedanken, den ihr gefasst habt, in einer sehr außergewöhnlichen und schwierigen Zeit. In einer Zeit, wo bereits Ausgangssperre verhängt war, aufgrund des CoronaVirus, wo wir alle nicht wussten, wo kann man sich anstecken. Wo sind bereits Infektionen. Wie geht´s überhaupt weiter? Wo kann ich mich einbringen, wo kann ich Gutes tun, wo wird zusätzlich Hilfe gebraucht? Aber der Gedanke ist beim Sprengel hängen geblieben. Danke für euren Mut, diesen Gedanken umzusetzen. Danke für euer Vertrauen. Danke für euren Respekt und für eure Wertschätzung. Danke für eure Unterstützung und für das unkomplizierte Einspringen – ohne Entgelt. Uns ist aber klar, dass wir diese Zeit ohne euch niemals geschafft hätten. Ohne die Unterstützung der EMPL Cantine, voran Küchenchef Christoph Taxacher und sein Team, die im täglichen Einsatz waren, hätten wir die Bevölkerung mit einem täglichem Mittagessen nicht so gut versorgen können. Weiters ergeht unser Dank an Alexandra Kleiner-Büchele sowie an Julia Platzer, die selbstgenähte Masken zur Verfügung stellten. Tina und Andreas Rissbacher vom „Bochra See“ sorgten für einen gelungenen Abend mit Wohlfühlambiente. Obmann Fritz Brandner mit GF Erika Leonhartsberger & Pflegerische Aufsicht Nicola Viertl

und kein bisschen leise ... Alles Gute, viel Gesundheit und noch viele, schöne Jahre wünscht dir von Herzen deine bez. Anz. Familie!

KW30/2020+ - final.indd 13

21.07.20 10:07


30 | 2020

SCHÖN UND GESUND

14

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Die richtige Adresse, wenn es um Beauty geht! Bei Beauty & Nails in Ramsau bekommst du neben schönen Nägeln und Wimpern auch ein umfangreiches Produktangebot von Adessa Kosmetik. In Adessa Kosmetikprodukten werden ausschließlich sorgfältig ausgewählte und besonders hochwertige, natürliche Inhaltsstoffe verwendet. Wir vertrauen auf die schonende Kraft der Natur. Ob Gesichts-, Körper- oder Haarpflege, sogar Kinder- und Babypflege. Für jeden ist etwas dabei. Gerne beraten wir dich kostenlos und unverbindlich!

ICh wILl das bEste zum BeStEn pReIs. NUR VON 27.07. BIS 08.08.2020 MIT IHRER JÖ KARTE

-25%

Kaltenbacher Landstraße 26, 6272 Kaltenbach

AUF DAS TEUERSTE PRODUKT!*

jö-club.at

*Nur mit gültiger jö Karte pro Kunde einmalig auf das teuerste Produkt (1 Stück) im Bon in der BIPA Filiale 6283 Ramsau, Talstraße 27 von 27.07. bis 08.08.2020 einlösbar. Ausgenommen mit Tiefpreis, SALE oder MEGA PREIS Special gekennzeichnete Produkte, Säuglingsanfangsnahrung, Fotoprodukte, Gutschein- und Wertkarten sowie Produkte der Marke „Accessories“. Nicht mit anderen Aktionen und Rabatten kombinierbar. Preise werden kaufmännisch gerundet.

BIPA_Filialpromotion_Gutschein_Ramsau_07_20 1 KW30/2020+ - final.indd 14

ORDINATIONSZEITEN: Montag bis Donnerstag: 8:30 - 12:30 Uhr Montag und Mittwoch: 15:00 - 17:00 Uhr Termine nach Vereinbarung T: 05283 94120, F: -18 ordination@internist-zillertal.at www.internist-zillertal.at

13.07.20 15:40 21.07.20 10:07


SCHÖN UND GESUND

15

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

30 | 2020

… wir starten trotz Corona in unser 60. Bestandsjahr

Intercoiffeur PFISTER Wer hätte das gedacht? Sieben Wochen Corona-Pause, die zu einem Bewusstsein über die Notwendigkeit unseres Berufes führt. Sicherlich nicht systemrelevant, aber doch entscheidend für das persönliche Wohlbefinden! Aufgrund der Größen unserer Salons können wir die geforderten Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen sehr gut erfüllen. Über 2 m Abstand zwischen den Kundinnen und Kunden, der Mund- & Nasenschutz sowie Desinfektion sind ein selbstverständlicher Bestandteil unseres Tuns geworden. Selbst wenn es noch lange Zeit befremdend sein wird, so ist es doch ein Beitrag für unser aller Gesundheit! Schön sein, sich schön fühlen, sich begegnen und sich auszutauschen sind Grundbedürfnisse, welche wir während des Shutdowns vermisst haben. Unser Alltag hat uns wieder und mit unserer Tradition verbunden steht die Qualität und die Zufriedenheit unserer Kund/-innen wie immer an erster Stelle! Bestens geschulte Mitarbeiter sorgen für den perfekten, pflegeleichten Haarschnitt. Schonende Haarfarben, effektvolle Strähnen für ein natürliches Blond und sämtliche Balayage-Techniken, um Bewegung in die Haarfarbe zu zaubern. Wirkungsvolle und

SEIT 1961

anhaltende Haarpflegeprodukte unserer Partnerfirmen Goldwell und Milbon, gepaart mit dem Wissen unserer erfahrenen Mitarbeiter/-innen, geben Sicherheit in diesen Tagen. Mit „the barber“ haben wir den Herrenfriseur neu interpretiert. Es geht nicht mehr darum, sich einfach die Haare schneiden zu lassen. Es gilt auch für den Mann, sich eine Art „Auszeit“ zu gönnen. Die durch Corona verpflichtende Haarwäsche wird durch eine Entspannungsmassage aufgewertet und sorgt für Erholung vom Alltag. Dazu ein Getränk aus unser inzwischen gewachsenen Getränkebar macht den Friseurbesuch zu einem besonderen Moment. Die Auswahl der besten Haar- und Bartpflegeprodukte sorgt dafür, dass Mann auch zuhause immer bestens versorgt ist.

Foto © Intercoiffure Österreich

RAMSAU 05282 20909

TUX 05287 86147

GERLOS 0676 843 133 100

SEIT 1961

TERMINVEREINBARUNG leicht gemacht … „Reinkommen - Drankommen“ funktioniert natürlich, aber nicht immer! Wer keine Lust zum Telefonieren hat oder außerhalb der Geschäftszeiten an den Friseur denkt, dem steht die neue „Interoiffeur Pfister“-APP rund um die Uhr zur Verfügung. Die APP auf das Handy laden > registrieren > und den Wunschtermin eintragen!

Foto © Graham Hill

RAMSAU 05282 20909

KW30/2020+ - final.indd 15

SALZBURG 0676/843133556

VELDEN 0676/843133558

21.07.20 10:07


30 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

FÜR SCHÖNHEIT, DIE KEINE KOPIE IST.

16

SCHÖN UND GESUND

JETZT TERMIN VEREINBAREN unter 05285 / 650 20-15 oder online auf meindmtermin.at

Das Geheimnis authentischer Schönheit? Wenn man zu sich selber steht, anstatt andere zu kopieren. Wir helfen Ihnen dabei: Besuchen Sie uns jetzt im dm friseurstudio Durster Straße 220 in 6290 Mayrhofen!

meindm.at

SPORT-UNFALLCHIRURGIE

Öffnungszeiten: Mo-Fr von 9:00 - 18:00 Uhr Sa-So von 10:00 - 18:00 Uhr

Hotline: +43 664 / 28 8 40 0 0 sportclinic zillertal gmbh Stillupklamm 830 6290 Mayrhofen Mail: office@sportclinic.at Tel: +43 5285 / 784 85

KW30/2020+ - final.indd 16

www.sportclinic.at

21.07.20 10:07


SCHÖN UND GESUND

17

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

30 | 2020

BIRO S Well&Vital Center Zillertal

Den Menschen als Ganzes sehen

www.physiomed-zillertal.at

• Physiotherapie Osteopathie, Manuelle Therapie, Massagen, Lymphdrainage, Therapeutisches Klettern, Medizinische Trainingstherapie sowie Strom- und Ultraschalltherapie können Patienten individuell versorgt werden. Dass Schmerzen oft einen seelischen Grund haben und nicht nur körperliche Ursachen, hat Physiotherapeut Biro Hennerbichler durch seine langjährige Erfahrung schon oft erlebt. Somit muss der Mensch als Ganzes gesehen und behandelt werden. Deshalb bieten er und sein kompetentes Team neben den schulmedizinischen Behandlungen wie Massagen, Mobilisation der Gelenke und Anregung unterschiedlicher Reflexpunkte, ebenfalls alternative Heilmethoden und energetische Körperarbeit an. Durch Physiotherapie,

Es wird nicht nur das Handicap oder die Krankheit behandelt, sondern auch die Gesundheit und das Wohlbefinden gefördert. Eine harmonische und entspannende Atmosphäre umgibt Patienten im neuen Praxis-Gebäude in Zellbergeben, welches am 20. Juli eröffnet worden ist. Die großzügigen Räume bieten Platz für noch individuellere und intensivere Betreuung.

• Osteopathie • Manuelle Therapie • Massagen • Lymphdrainage • Therapeutisches Klettern • Medizinische Trainingstherapie • Strom- und Ultraschalltherapie

Leistungsstärkster therapeutischer Laser

RELUX ZENTRUM ZILLERTAL

Tel.05282 20557

Ab Herbst bieten wir Kleingruppen-Trainings wie Kletter-, Kraft-, Beinachsen-, Beckenboden- und Stabilisationstraining an.

Mobil 0680 1303531

Öffnungszeiten: MO - DO FR

07:30 bis 12:00 Uhr 15:00 bis 19:00 Uhr 07:30 bis 12:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung - auch Hausbesuche! Verrechnung mit allen Kassen & Privatpatienten

PR

Dr. med. univ. Anton Klingenschmid Wahlarztpraxis für Allgemeinmedizin 6263 Fügen, Karl-Mauracher-Weg 38 Termine nach tel. Vereinbarung (Mo-Do 9 -12): 05288/64488 Für akute Erkrankungen/Verletzungen sind kurzfristige Termine auch außerhalb der Öffnungszeiten bzw. am Wochenende möglich.

Weitere Informationen finden sie online unter: www.arzt-fuegen.at

KW30/2020+ - final.indd 17

21.07.20 10:07


30 | 2020

VERKEHRSKONZEPT MAYRHOFEN

18

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Gemeinsam neue Wege einschlagen Foto: Hubert Aschenwald

hergeben müssen, sind wir auf einem guten Weg in Richtung Einigung. Ich bitte die Bevölkerung, dieses große Vorhaben im Geiste mitzutragen. Jeder gute gemeinsame Gedanke zählt. Wenn gemeinsam neue Wege eingeschlagen werden, gelingt es auch, die Ziele zu erreichen. Und das Ziel heißt: Moderner Kopfbahnhof, der „alle Stücke spielt“, damit verbunden ein Verkehrskonzept mit einer neuen B169 mit Unterflurtrasse und nicht zu vergessen ein Fußgängerleitsystem. Und hier ist die neu angedachte Fußgängerzone mitten in Mayrhofen ein wichtiges Element, meint eure Bürger-

Stützend auf ein persönliches Schreiben unserer Ministerin Leonore Gewessler vom 8. Juli, können wir uns zuversichtlich auf den Bau des neuen Bahnhofgeländes einstimmen: „Hier spielt ein gut funktionierender öffentlicher Verkehr, insbesondere mit der Schiene als

dessen Rückgrat, eine wesentliche Rolle … wir sind im Sinne des Klimaschutzes an einem raschen Ausbau des öffentlichen Verkehrs in der Region interessiert“, meint die Ministerin. Der zentrale Bahnhof Mayrhofen ist keine Nebensache, sondern Hauptsache! Mit diesem neuen Verkehrsknotenpunkt

meisterin, Monika Wechselberger

PS: In diesem Zusammenhang lade ich herzlich zur nächsten Gemeinderatssitzung ein: Donnerstag, 30. Juli, ab 19.30 Uhr im Europahaus, mit anschließender Diskussion über die Fußgängerzone. Bitte Termin vormerken, vorbeikommen und mitreden. Danke!

Mayrhofen, Hauptstraße 455, Frequenz zwischen 08:00 -20:00

12.336 Fußgänger Winter 2.039 PKW Winter 176 LKW Winter 14.551 Summe

2 500

werden wir der bedeutenden Position Mayrhofens nicht nur gerecht, sondern wir stärken und bauen sie aus. Dafür hat der Gemeinderat in den letzten beiden Sitzungen die Weichen gestellt. Das heißt, mit den Liegenschaftseigentümern, die ihren Grund und Boden für den Bahnhof Neu plus Elektrolyse

1.161 Radfahrer Sommer 11.367 Fußgänger Sommer 2.158 PKW Sommer 94 LKW Sommer 14.780 Summe

2 000

1 500

1 000

500

-

0708

KW30/2020+ - final.indd 18

0809

0910

1011

1112

1213

1314

1415

1516

1617

1718

1819

1920

21.07.20 10:07


VERKEHRSKONZEPT MAYRHOFEN

Fußgängerzone Pro und Contra Entschleunigung ist das große Thema der heutigen Zeit. Niemand hat mehr Zeit, in Ruhe bei einem Bummel durch den Ort seine Einkäufe zu erledigen. Es ist viel einfacher, ins Auto zu steigen und loszufahren. Die Gemeinde plant die Einführung einer Fußgängerzone an der Oberen Hauptstraße ab der kommenden Wintersaison im Zeitraum 14.00 - 18.00 Uhr, mit Ausnahme von Samstagen. Was spricht für eine Fußgängerzone? Der Durchzugsverkehr wird minimiert. Insbesondere Anwohner profitieren von der geringer werdenden Lärm- und Umweltbelastung. Die Neugierigen, die ihre Runden durch die Hauptstraße fahren, bleiben aus. Auch in den Seitenstraßen wird es ruhiger, da aus der Hauptstraße weniger Auto kommen. Die Aufenthaltsqualität im Zentrum wird verbessert, den Kunden werden attraktivere Plätze zum Verweilen und Flanieren geboten (z. B. Straßencafés), was sich positiv für die Geschäfte auswirkt. Ein großes Thema ist auch die Sicherheit. Durch die Einrichtung einer Fußgängerzone steigt diese. Busse und Autos mit Durchfahrterlaubnis dürfen nur mehr 10 km/h fahren. Die Beschilderung wird im Ort gerade überarbeitet und bereinigt. Es soll alles stimmig und gut lesbar sein. Von der Tiefgarage aus lassen sich alle Geschäfte und Lokale in der Hauptstraße gut erreichen, auch das Erlebnisbad und die Penkenbahn sind noch fußläu-

fig erreichbar. Mein persönlicher Wunsch: Die Fußgängerzone sollte ganzjährig eingerichtet werden, evtl. sogar auf den Abend verlängert. Ein absolutes Alkoholverbot auf den Straßen und öffentlichen Plätzen wird im Gemeinderat geprüft werden. Der Vorschlag kommt vom Aufsichtsrat des Tourismusverbandes. Ebenfalls ein Skischuhverbot ab 20.00 Uhr in der gesamten Tourismusregion. In dieser sensiblen Zeit müssen wir alles tun, um unsere Einheimischen und Gäste zu schützen und ihnen Sicherheit zu geben. Welche Argumente lassen sich dagegen anführen? Geschätzt über 70 % des Einkaufsverkehrs wird durch Autoverkehr verursacht. Kunden wollen am liebsten direkt bis vor das Geschäft fahren. Parkplätze, die weiter als max. 150 m bis 300 m entfernt liegen, werden vom Kunden nicht akzeptiert. Durch die Einrichtung einer Fußgängerzone fallen Kurzparkplätze vor den Geschäften weg. Viele Geschäfte (z. B. Apotheken, Bäckereien, Kioske, Floristen) sind auf Autokunden angewiesen, die nur kurz vorfahren, um schnell etwas zu kaufen. Bei einer Verschlechterung der Erreichbarkeit bleiben diese Kunden weg und der Handel könnte starke Umsatzrückgänge (bis zu 30 %) verzeichnen.

19

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

30 | 2020

Die Sicht der Gemeindepolizei! Pro Verkehrsberuhigung/Fußgängerzone: - Durch eine Fußgängerzone wird der Ortskern Obere Hauptstraße vom Durchgangsverkehr entlastet. Insbesondere Anwohner profitieren von verminderten Lärm- und Abgasemissionen. - Die Aufenthaltsqualität an der Oberen Hauptstraße wird verbessert, den Kunden werden attraktivere Plätze zum Verweilen und Bummeln geboten (z. B. Straßencafès), mit positiver Auswirkung auf die Geschäftstätigkeit. - Durch Einrichtung einer Fußgängerzone steigt die Sicherheit für Fußgänger, insbesondere für Kinder. Contra Verkehrsberuhigung/Fußgängerzone: - Wird die Erreichbarkeit der Hauptstraße für Pkw-Kunden erschwert, weichen sie schnell auf andere Geschäfte im Umkreis aus. - Insbesondere in kleineren Gemeinden und Städten wollen die Kunden am liebsten direkt bis vor das Geschäft fahren. Parkplätze, die weiter als max. 150 m bis 300 m entfernt liegen, werden i. d. R. vom Kunden nicht akzeptiert. - Wenn Parkmöglichkeiten in direkter Nähe fehlen, wollen und können Kunden schwere Waren nicht mitnehmen und kaufen dann in anderen Geschäften ein. - Viele Geschäfte sind auf Autokunden angewiesen, die nur kurz vorfahren, um schnell etwas zu kaufen. Bei einer Verschlechterung der Erreichbarkeit bleiben diese Kunden weg, und der Handel verzeichnet starke Umsatzrückgänge. - Bei schlechter Erreichbarkeit kann die Fußgängerzone das Sortiment der Anbieter an der Oberen Hauptstraße die branchenspezifischen Geschäftstypen verändern. Oft sind dann einige Branchen sehr zahlreich vertreten, andere fehlen. Als Folge werden Teile des Sortiments ausgelagert. - Fußgängerzonen erschweren durch enge Lieferzeitfenster den Lieferverkehr für den Einzelhandel.

Ich freue mich auf eine rege Diskussion bei der Gemeinderatssitzung am 30. Juli. Susanne Kröll / Obmann-Stellvertreterin des Verkehrsausschusses

EINLADUNG

Diskussionsrunde Fußgängerzone Mayrhofen In diesem Zusammenhang laden wir herzlich zur nächsten Gemeinderatssitzung ein: Donnerstag, 30. Juli, ab 19.30 Uhr im Europahaus, mit anschließender Diskussion über die Fußgängerzone. Bitte Termin vormerken, vorbeikommen und mitreden!

KW30/2020+ - final.indd 19

21.07.20 10:07


30 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

LEBENSHILFE ZILLERTAL

Schritt für Schritt Ich hab‘ ja schon viele Leute dabei beobachtet, wie sie in einer Stresssituation waren. Sie darauf anzusprechen, habe ich mich bisher noch nicht getraut. Immerhin kommt der Stress ohne zu fragen zu uns. Ich wundere mich allerdings schon über so manchen, wie er damit umgeht. Ob es wohl angebracht wäre, den „Stummer Kiah“ von Martin Ebster, Stumm Stress außen vor zu lassen? Lebenshilfe Tirol, Arbeit Ramsau Naja, das ist nicht einfach, gerade bei denen, die besonders oft im Stress sind. Jedenfalls versuche ich so gelassen wie möglich mit dem Stress umzugehen. Aber selbst ich werde nervös, wenn es an der Zeit ist, schnell zu handeln. Das Wichtigste am Stress ist das eigene Gefühl. Wenn ich mein Selbstbewusstsein so im Griff hätte, wie es aussieht, dann käme ich so mancher Diskussion mit anderen vielleicht aus, aber das ist nicht das Problem. Es beschäftigt mich, dass es auf dieser Welt so viele unverschämte Leute gibt, die eigentlich nett aussehen. Ja eigentlich sollte ein jeder von uns den so genannten Alltagsstress im Griff haben, aber das ist eben nicht einfach. Humor ist mir sehr wichtig, aber natürlich ist der Ernst des Lebens auch ein Ding, das man nicht unterschätzen sollte. Geht es darum, genau zu sein, kann ich nicht mitreden, weil Genauigkeit ein echtes Problem für mich ist. Wenn mich eines meiner Familienmitglieder auf die Sauberkeit meiner Wohnung anspricht, sehe ich dies als Kritik, aber viel zu oft kritisiere ich andere unbewusst. Zurück zum Wort Stress. Da ist es genauso. Wir bezeichnen Dinge als Stress, obwohl sie dem nicht entsprechen. Wenn es eine Möglichkeit gebe, dem Stress nicht nur manchmal, sondern immer und überall aus dem Weg zu gehen, würde ich sie sofort nutzen. Es ist nicht in meinem Interesse, immer alles zu kapieren, aber die Dinge, die mich beschäftigen und worauf ich eine Antwort habe, wären schon ein Punkt, der für mich zählt. Müsste ich einen Brief über Stress verfassen und ihn an meine Lieblingsband schicken, würde ich das natürlich sofort tun. Ich finde, dass uns der Stress überrascht, in jeder Art und Weise. Möglicherweise gibt es ein Mittel gegen Stress. Aber eigentlich hat jeder und jede eine Art damit umzugehen. So leichtfertig wie ich mit anderen Situationen umgehe, kann ich leider nicht mit jeder umgehen. Aber ganz ehrlich, gebe es immer nur Schönes und gute Laune, so wäre das Leben trotzdem ein Problem für mich, und langweilig wäre es auch. Besser so als anders. Es gibt genug Menschen, denen es viel schlechter geht und auch genug schwierigere Situationen als meine. Deshalb genieße ich mein schönes Leben lieber, anstatt es zu kritisieren. Das ist meine persönliche Einstellung, die ich sicher nicht so schnell ändern werde.

20

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK ZELLBERG GRATULIERT Fankhauser Engelbert – 75 Jahre Herr Fankhauser Engelbert, Zellberg 109, feierte am 8. Juli die Vollendung seines 75. Lebensjahres.

Bürgermeister Fankhauser Andreas überbrachte dem Jubilar die herzlichsten Glückwünsche der Gemeinde Zellberg.

Wechselberger Regina – 75 Jahre Tipotsch Franz – 91 Jahre Frau Wechselberger Regina, Zellberg 214, feierte am 11. Juli die Vollendung ihres 75. Lebensjahres. Ebenfalls am 11. Juli feierte Herr Tipotsch Franz, Zellberg 122, seinen 91. Geburtstag.

Martina Wurm, Bruck a. Z. – Lebenshilfe Tirol, Bahnhof Uderns

SPRUCH DER WOCHE „Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause.“ Elizabeth Barrett Browning

KW30/2020+ - final.indd 20

Bürgermeister Fankhauser Andreas und Vizebürgermeister Eberharter Hanspeter überbrachten der Jubilarin sowie dem Jubilar die herzlichsten Glückwünsche der Gemeinde Zellberg. Auf diesem Wege wünscht die Gemeinde Zellberg noch einmal alles erdenklich Gute, viel Gesundheit und Glück für die Zukunft.

21.07.20 10:07


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

Tourismusverband Mayrhofen-Hippach

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

30 | 2020

VETERANEN- UND RESERVISTENVEREIN (Nachträgliche) Gratulationen des Veteranen- und Reservistenvereins Zell am Ziller und Umgebung:

Foto: Melli‘s by Photographie Hruschka

Gästeehrungen

21

92. Geburtstag, Hansl Hauser, auf seiner Alm, April

Aufgrund langjähriger Treue wurden am Donnerstag, 16. Juli, um 16.30 Uhr im Europahaus Mayrhofen folgende Gäste geehrt: Ehrung in Silber: Frau Brigitte und Herr Siegfried Reichbauer aus Österreich, zzt. Haus Sanna, Maria Müller, Mayrhofen Ehrung in Gold: Frau Karin Leonhardsmayr aus Österreich, zzt. ebenfalls Haus Sanna

Senioren Ramsau

Ein toller Ausfllug

70. Geburtstag, Franz Schiestl, Mai

95. Geburstag, Hansl Egger (ältestes Mitlgied), Mai

Zum Neustart nach der Corona-Pause führte unser 1. Ausflug über Wörgl zum Wallfahrtsort Mariastein, wo wir im „Mariasteinerhof “ eine Mittagspause einlegten. Weiter fuhren wir nach Kramsach zur Sagzahnschmiede und besichtigten den „Lustigen Friedhof “, anschließend kehrten wir in Münster beim „Hauserwirt“ zu Kaffee und Kuchen ein. Ein bisschen Abwechslung und ein netter „Huagacht“ hatten wieder allen gutgetan. Obfrau und Ausschuss

94. Geburtstag, Franz Larcher, Juni

BRANDBERG Die Heimatstimme gratuliert herzlich! Am Steinerkogl konnte Martin Geisler mit seiner großen Familie seinen 60er ausgelassen feiern.

KW30/2020+ - final.indd 21

21.07.20 10:07


30 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

22

Kindergarten Mayrhofen

Ein etwas anderes Kindergartenjahr Das heurige KG-Jahr war ab März ein wenig anders. Wir sind dankbar, dass wir ab Mitte Mai wieder langsam den Regelbetrieb starten konnten. Mit der Zeit bekamen alle Kinder die Möglichkeit, den Kindergarten tageweise zu besuchen. Dies war für die Kinder sehr wichtig! Unsere heurigen Abschlussfeiern hatten wir getrennt gemacht, die Kinder genossen das sehr, und sie hatten sehr viel Spaß. Danke an alle für die Unterstützung, für die gute Zusammenarbeit und das Verständnis. Danke auch an mein Team. Wir wünschen einen schönen Sommer! LG aus dem Kindergarten

VS Finkenberg im Lesefieber

Mit neuen Büchern in die Sommerferien Endlich sind sie da – die Sommerferien! Der 10. Juli, der letzte Schultag, war für die erste Stufe der Volksschule Finkenberg besonders aufregend: Die Kinder bekamen neben ihrem ersten Jahreszeugnis auch ein Buch. Für alle Erstleser und Erstleserinnen stellte die Tyrolia Mayrhofen Bücher zur Verfügung. Ballett-, Einhorn-, und Pferdebücher, lustige und abenteuerliche Geschichten – für jede und jeden war etwas Passendes dabei. Für dieses großzügige Geschenk möchten wir uns ganz herzlich bedanken! Großzügig unterstützt wurde die VS Finkenberg auch heuer vom Rotary Club Zillertal Mayrhofen. Jede Klassenlehrerin durfte sich für die jeweilige Stufe ein Buch aussuchen, welches in Klassenstärke bereitgestellt wurde. Die erste Stufe erfreute sich über „Mira, Oskar und die Buchstaben-Magie“. Bei einem kleinen Buchstabenfest wurde die Klassenlektüre

KW30/2020+ - final.indd 22

von den Kindern sehr gerne gelesen. Die zweite Stufe vertrieb sich während Corona mit dem „Sams“ die Zeit zu Hause. Spannende Fälle löste die dritte Stufe mit dem Buch „Detektivbüro Lasse Maja“. Anschließend bastelten die Kinder dazu noch Bücherrollen. Dabei wurden die Charaktere, der Autor, einzelne Szenen wieder-

gegeben und mit Zeichnungen dargestellt. Die Vierteler wagten sich an die Buchreihe „1000 Gefahren“. Mit Begeisterung wurden die Bücher von den Kindern gelesen. Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich beim Rotary Club Zillertal - Mayrhofen für die Bücher!

Die letzte Schulwoche war besonders aufregend für die Volksschüler in Finkenberg!

Alle Schüler waren das ganze Schuljahr so fleißig gewesen und hatten sich eine besondere Belohnung verdient! In der 1. Schulstufe gab es ein köstliches Lesefest für alle Lesemäuse! Während die älteren Schüler ihr Mathematikwissen mit einem tollen Malreihen- und Tausenderfest abschließen konnten. Besonders unvergesslich wird uns die kleine Abschlussfeier unserer Viertklässler in Erinnerung bleiben! Die Lehrpersonen der Volksschule Finkenberg möchten sich auf diesem Wege bei allen bedanken, die sie während des ganzen Schuljahres unterstützt haben! Vielen herzlichen Dank!

21.07.20 10:07


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

EKiZ Zell am Ziller

Ab in die Sommerpause!

23

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

30 | 2020

KALTENBACH GRATULIERT Die Gemeinde Kaltenbach gratuliert herzlichst

Was glaubt ihr, welches Lied die letzten Monate in den Familien unserer Teilnehmer/-innen am meisten gesungen wurde? Genau, „Hände waschen, Hände waschen, sollte jedes Kind …” und natürlich auch alle Erwachsenen! Hätte uns im Jänner jemand erzählt, dass wir unsere Türen für fast drei Monate schließen müssten – wir hätten es nicht geglaubt ... doch es war so. Wir nutzten diese „Ruhezeit“ und riefen über WhatsApp die Mamas dazu auf, ihre kreativen Vorschläge und Aktivitäten wie sie den Alltag mit ihren Familien gestalten, per Handy mit uns allen zu teilen. Und es war überwältigend, was da an Ideen herauskam – ganz tolle Kochrezepte, einfache Basteleien, sogar Indoor-Klettergerüste wurden entworfen - wirklich großartig. Anfang Juni konnten wir unser EKiZ-Treffen wieder starten, und wir trafen uns jeweils montags, dienstags und donnerstags zu Spaß, Spiel und Weiterbildung im AWH – Zell. Unser Programm für den etwas verkürzten Block beinhaltete für die „Kleinen” Schütt- und Tischspiele, kneten, malen und vieles mehr – für die „Großen” waren wieder einige Themen vorbereitet, und auch Gäste wurden eingeladen, darunter die Kräuterfachfrau Regina, die uns einige „Frauenkräuter” vorstellte und der Imker Walter Leo, der uns mit seinem „Schaubienenstock” besuchte.

KW30/2020+ - final.indd 23

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei all denen, die ihr Wissen so bereitwillig mit uns teilen, von Herzen bedanken. Unser Abschlussausflug führte uns auch heuer zum Gasthof Waldrast (Ifangl), wo uns Wirtin Andrea wie immer auf das Beste bewirtete, danke auch dafür. Ein riesengroßes Dankeschön ergeht an die Leitung des AWH – Zell, Klaus und Lorena, für euer Wohlwollen uns gegenüber und an die tollen Mitarbeiter, vor allem an Josef, der immer ein offenes Ohr für uns hat. Weiterer Dank geht an die Stiftung des Wohn - und Pflegeheimes, die Sparkasse Zell, die Raiba Zell, den Sparmarkt Zell, die Sennerei Kröll, Zillerdruck, das Land Tirol und das Eltern-Kind-Zentrum Salzburg für ihre materielle und finanzielle Unterstützung. Mein ganz persönlicher Dank geht wie immer an mein großartiges Team – Dani, Silvia und Nina, ihr seid spitze! Im Herbst wird es aufregend für unsere Einrichtung, müssen wir doch aufgrund des Neubaus des Sozialzentrums Zell am Ziller umziehen. Unsere neue Bleibe ist noch nicht ganz fix, wir halten euch aber auf unserer Homepage www.ekiz-zellamziller.at, auf Facebook und Instagram auf dem Laufenden. Wer sich schon für unsere Treffen anmelden möchte, bitte gerne unter der Nummer 0664/5484689. Genießt den Sommer und bleibt gesund! Martina Angebrand – Leitung

Foto: Gemeinde Kaltenbach

Frau Christa Behrendt feierte im Kreis der Familie und Freunden am 22. Juli den 80. Geburtstag. Es ist spannend, der Jubilarin zuzuhören, wenn Sie aus ihrem Leben erzählt. Bürgermeister Klaus Gasteiger überreichte für die Gemeinde ein kleines Präsent und gratulierte. Wir wünschen Frau Christa Behrendt alles Gute, Gesundheit, Glück und Harmonie!

DER PVÖ ZELL AM ZILLER GRATULIERT Am 11. Juli konnten Obmann Platzer Karl, Vorstandsmitglied Eberharter Maria und Kassierin Bampi Helga der sehr rüstigen und lustigen Wechselberger Regina, Zellberg, die ihren 85. Geburtstag feiern konnte, herzlich gratulieren, ihr alles Gute, vor allem Gesundheit und ganz viel Sonnenstunden im Kreise ihrer Familie und unseres Vereins wünschen.

Kassierin Bampi Helga, Jubilarin Wechselberger Regina, Vorstandsmitglied Eberharter Maria und Obmann Platzer Karl (v. l.)

Am 17. Juli konnten Obmann Platzer Karl, Vorstandsmitglied Eberharter Maria und Obmann-Stv. Weichselbaumer Manfred dem rüstigen Lengauer Michael, Zellberg, der seinen 75er feiern konnte, herzlich gratulieren, ihm alles Gute, vor allem Gesundheit und ganz viel Sonnenstunden im Kreise seiner Familie und unseres Vereins wünschen.

Obmann Platzer Karl, Jubilar Geisler Johann, Obmann-Stv. Weichselbaumer Manfred und Vorstandsmitglied Eberharter Maria (v. l.)

21.07.20 10:07


30 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

TUX GRATULIERT

24

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

Mayrhofen – das erste Fest in diesem Sommer

Gratulation an die Bundesmusikkapelle

Am 12.07. konnte Hermann Klausner seinen 85. Geburtstag feiern.

Unter strengsten Vorschriften bezüglich Corona konnten sich unzählige Gäste und Einheimische überzeugen, dass die Vorbereitungen zu diesem Waldfest top waren: Schon am Eingang wurde jeder Besucher registriert, jeder Gast erhielt einen eigenen Tisch – nur Familien durften beisammensitzen, für jene, die nur Essen holten, wurde ein eigenes Fenster zur Straßenseite hin geöffnet, da-

mit das Festgelände nicht betreten werden musste, auf Desinfektionsmittel wurde sorgsam geachtet, sogar die jüngsten Mitglieder und Helfer der Bundesmusikkapelle trugen beim Abräumen Handschuhe … und vieles mehr. In Summe war es ein absolut gelungenes gemütliches Fest, perfekt organisiert und umgesetzt. Herzliche Gratulation an die Bundesmusikkapelle Mayrhofen!

Bürgermeister Simon Grubauer überbrachte die besten Glückwünsche. Die Gemeinde und die Pfarrgemeinde Tux wünschen dem Jubilar noch einmal alles erdenklich Gute, vor allem aber Gesundheit und noch möglichst viele Jahre im Kreise seiner Angehörigen.

HIPPACH GRATULIERT Frau Rahm Martha, Schleifer, Laimach 175, konnte am 13. Juli ihren 90. Geburtstag im Kreise ihrer Familie feiern. Als Gratulanten der Gemeinde Hippach stellten sich Bgm. Gerhard Hundsbichler und GR Markus Spitaler ein. Die Gemeinde Hippach wünscht der Jubilarin auf diesem Wege nochmals alles Gute, verbunden mit bester Gesundheit und viel Freude auf dem weiteren Lebensweg.

HAINZENBERG GRATULIERT

Nur Familien durften enger zusammensitzen, wie hier die „Trummler“.

Mit dem Luxusreisebus von CHRISTOPHORUS ...

Johann Weiß - 85 Am Dienstag, den 14. Juli, konnte Herr Johann Weiß, Dörfl 360, seinen 85. Geburtstag feiern. Bürgermeister Georg Wartelsteiner überbrachte dazu die Glückwünsche der Gemeinde. Der rüstige Jubilar feierte seinen Geburtstag bei einem Ausflug mit Sohn Mario. Der pensionierte Zimmermann ist auch sonst sehr viel unterwegs. So sieht man ihn fast täglich bei seinen ausgiebigen Fußmärschen.

... haben mein Kollege Markus und ich unsere Gäste nach Slowenien (Portorož) und Kroatien (Umag-Poreč-Vrsar) gebracht. „Wunderschön wieder hier zu sein“, lautete die einhellige Aussage unserer Kunden.

Wir gratulieren auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich und wünschen ihm auch weiterhin diese beneidenswerte Fitness.

Wir fahren wöchentlich jeden Freitag bis 19. September mit euch nach Slowenien und Kroatien. Euer Christian Fellner und das CHRISTOPHORUS-Team PR

KW30/2020+ - final.indd 24

21.07.20 10:07


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

25

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

30 | 2020

Zillertaler Seilbahnen

Die Zillertaler Seilbahnunternehmen schaffen mit dem neuen Zillertaler BergPass ein maßgeschneidertes Angebot für alle heimischen Bergliebhaber – Kinder100er inklusive. Den Nachwuchs fördern und die Familien entlasten: Ein neues, gemeinsames Angebot aller Zillertaler Seilbahnen ermöglicht ab Oktober allen Einwohnern im aktivsten Tal der Welt das ganzjährige Bergerlebnis. „Die Entscheidung für ein gemeinsames Angebot ist ein wichtiger Schritt, um den Zusammenhalt in der Region aufzuzeigen und zu stärken. Mit dem neuen Zillertaler BergPass kommen wir dem Wunsch einer einheitlichen Talkarte nach und schaffen ein maßgeschneidertes Angebot für alle Zillertalerinnen und Zillertaler - ohne dabei an Gemeinde- oder Skigebietsgrenzen zu denken“, erklärt Josef Reiter, Obmann der Interessengemeinschaft (IG) der Zillertaler Seilbahnen. Mit einem Ticket alle Berge erleben Bereits seit Ende letzten Jahres haben die Mitglieder der IG der Zillertaler Seilbahnen an einem neuen Tarifsystem speziell für Einheimische getüftelt. Das Ziel ist dabei klar: Einheimischen die gesamte Bandbreite der Zillertaler Bergerlebnisse im Winter wie auch im Sommer zu einem leistbaren Preis zu ermöglichen. Dazu Reiter: „Skifahren hat im Zillertal einen hohen Stellenwert. Mit dem Zusammenschluss aller Seilbahnen durch eine gemeinsame Skikarte entlasten wir Familien und können gleichzeitig den

KW30/2020+ - final.indd 25

Foto: IG Zillertaler Seilbahnen

Neue Jahres- und Saisonkarte für Einheimische Nachwuchs fördern und für den Wintersport begeistern.“ Gegen Vorlage der Meldebestätigung erhalten Einheimische des Zillertals den neuen Zillertaler BergPass, der im gesamten Gebiet von Fügen bis inklusive dem Hintertuxer Gletscher gültig ist. Neu ist, dass der Zillertaler BergPass mit einer Aufzahlung auch im Sommer gültig ist. Somit ermöglicht der Zillertaler BergPass ganzjährig den einfachen Zugang zu einer Vielzahl an Attraktionen am Berg für Kinder, Eltern und Aktive. Weiters können passionierte Wintersportler durch das GletscherUpgrade die Wintersaison verlängern und bereits mit 1.10. in die Skisaison starten sowie den Gletscherfrühling ausgiebig bis 15.05. auskosten. Kinder-100er als Anreiz für den Nachwuchs Für alle Familien bieten die heimischen Seilbahnen umfangreiche Ermäßigungen: Beim Kauf einer Winter-Saisonkarte für ein Elternteil und eine Jugend- oder Kinderkarte sind die weiteren Jugendlichen oder Kinder einer Familie kostenlos mit dabei. Ein besonderes Highlight ist der „Kinder-100er“: „Die Förderung unseres Nachwuchses ist uns ein besonderes Anliegen und braucht daher auch

Stellvertretend für alle zwölf Mitgliedsgesellschaften der IG der Zillertaler Seilbahnen: Heinz Schultz, Klaus Dengg, Josef Reiter, Franz Kranebitter und Markus Strasser-Stöckl (v. l.)

besondere Anreize. Daher können alle Kinder im Tal für nur 100 Euro alle Skigebiete im gesamten Zillertal nutzen“, führt Reiter aus. Freie Fahrt auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln Ein gültiger Zillertaler BergPass öffnet aber nicht nur die Drehkreuze bei den Liften, sondern ermöglicht außerdem in den Wintermonaten die kostenlose Anreise zu den Skigebieten mit den Zügen und Bussen der Zillertaler Verkehrsbetriebe (exkl. Dampfzug) sowie der GreenLine zwischen Mayrhofen und Hintertux und leistet da-

durch einen wichtigen Beitrag zur Verkehrsvermeidung im Zillertal. Mit umfangreichen Familienermäßigungen, der Möglichkeit eines GletscherUpgrades, der kostenlosen Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel im Winter und der individuellen Flexibilität ist der neue Zillertaler BergPass das ideale Eintrittsticket zum grenzenlosen Bergerlebnis. Erhältlich ist das neue Angebot ab der Wintersaison 20/21 bzw. mit GletscherUpgrade bereits ab dem 1. Oktober – für all jene, die bereits im Herbst die Pisten hinunter carven möchten. PR

21.07.20 10:07


30 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ZELLBERG GRATULIERT Goldene Hochzeit in Zellberg

SPORT IM ZILLERTAL

26

Mayrhofen

Rhythmus liegt im Blut

Das Fest der Goldenen Hochzeit konnte das Ehepaar Eberharter Herta und Andreas, 6277 Zellberg 143, am 27. März feiern. Aus diesem Anlass fand nachträglich eine kleine Feier statt, bei der Bürgermeister Andreas Fankhauser die herzlichsten Glückwünsche der Gemeinde Zellberg überbrachte. Auch Bezirkshauptmann-Stellvertreter Dr. Wolfgang Löderle gratulierte dem Jubelpaar persönlich zu diesem schönen Fest und überreichte die Ehrengabe des Landes Tirol. „Tanzen ist ein Teil meiner Seele, es macht die Menschen glücklich und es macht mich glücklich!“ Getreu dem Motto von John Travolta lebt Zoe Gerard ihre Leidenschaft zum Tanzen aus. Bürgermeister Andreas Fankhauser mit Ehepaar Eberharter Herta und Andreas sowie Bezirkshauptmann-Stellvertreter Dr. Wolfgang Löderle.

Wir wünschen dem Ehepaar auf diesem Wege Gesundheit, Gottes Segen und noch viele gemeinsame Ehejahre.

BRUCK GRATULIERT

Nun möchte die gebürtige Engländerin ihr Können an die Jugend weitergeben. Mit viel Engagement, Enthusiasmus

und Freude hat deshalb ein Informationsworkshop am 10. Juli stattgefunden. Dieser ist so gut angenommen worden, dass nun ein Sommercamp für die Tanzwütigen arrangiert wird. Dieses findet von 24. Juli bis 11. September jeweils freitags von 17.00 – 18.00 Uhr im kleinen Turnsaal in Mayrhofen statt. Bei Interesse meldet euch bitte bei Zoe unter: +44 7969 200040.

TVB Stuttgart trainierte im Zillertal Foto: Bildermacher-Sport Jens Körner

Drei Goldene Hochzeiten Gleich drei Paare konnten in den vergangenen Monaten ihre Goldene Hochzeit in Bruck am Ziller feiern. Daher lud die Gemeinde Bruck am Ziller zu einem gemeinsamen Mittagessen ein. Den Jubelpaaren wurden seitens der Gemeinde sowie von Herrn Bezirkshauptmann-Stv. Dr. Wolfgang Löderle die besten Glückwünsche überbracht. Die Gemeinde gratuliert allen Jubelpaaren noch einmal recht herzlich und wünscht weiterhin Gottes Segen sowie viel Glück und Gesundheit. Die Jubelpaare sind: • Brandacher Theresia und Josef (Goldene Hochzeit) • Ladner Gertraud und Heinrich (Goldene Hochzeit) • Schösser Berta und Josef (Goldene Hochzeit)

BH-Stv. Dr. Wolfgang Löderle, Theresia und Josef Brandacher, Heinrich und Gertraud Ladner, Berta und Josef Schösser, Bgm. Alois Wurm (v. l.)

KW30/2020+ - final.indd 26

Von 8. bis 15. Juli tanken die Spieler des TVB Stuttgart Kraft für die neue Bundesligasaison. Bereits zum zweiten Mal nutzte der deutsche Bundesligist dafür die perfekten Trainingsbedingungen in der Zillertal Arena. Im Bild die Trikotübergabe im Hotel Theresa mit TVB-Obmann Zell-Gerlos Ferdinand Lechner, Jürgen Schweikardt, Cheftrainer des TVB Stuttgart, sowie Christian Daum, Geschäftsführer des TVB Zell-Gerlos (v. l.).

21.07.20 10:07


SPORT IM ZILLERTAL 2018

27

Aktiv in die heurige Spielsaison

Stolz zeigen sich die Betreiber über das Kindertraining: Jeden Samstag können bis zu 70 Kids und Jugendliche begrüßt werden, die gemeinsam mit den Golfpros trainieren und mit Spaß das Golfspiel erlernen. Wer gerne mal Golfluft schnuppern will, darf jederzeit vorbeikommen. Gemeinsam mit Jugendreferent und Vize-Präsident Tobias Stankus dürfen die Kids außerdem Turniererfahrung sammeln – er begleitet die Youngsters zu den Turnieren des Österreichischen Schüler-GolfCups nicht nur am Heimplatz, sondern auch auswärts, so zum Beispiel beim Turnier am 5. Juli im GC Innsbruck-Igls. Eines der „Aushängeschilder“ des Golfclubs ist sicherlich Alexander Kopp. Der Zillertaler beginnt gerade seine Karriere als Golfprofi und kann bereits mit ersten Erfolgen bei den Winter-Turnieren der „Alps Tour“ in Ägypten sowie diversen Turnieren in Österreich, wie den Nationalen Meisterschaften und dem „Audi Cir-

30 | 2020

INSERATE

Golfclub Zillertal – Uderns

Seit 1. März ist der GC Zillertal – Uderns wieder in Betrieb, und der Golfsport erfreut sich einmal mehr über regen Zulauf. Viele neue Golfspielerinnen und -spieler haben heuer mit dem Spiel begonnen und bereits ihre Platzreife abgelegt.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

cuit“, aufwarten. „Wir sind stolz, dass Alexander den GC Zillertal - Uderns damit auch im Profisport repräsentiert, und wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg in seiner Karriere!“, so das Golfclub-Team. Der Turnierbetrieb „zu Hause“ ist am 4. Juli standesgemäß mit dem Präsidenten-Cup zu Ehren des Club-Präsidenten Helmut Stock gestartet worden. 120 Teilnehmer haben sich bei bestem Wetter und perfekten Bedingungen am Platz zum Turnier eingefunden, darunter die Clubmitglieder und Olympiasieger Leonhard Stock und Stephan Eberharter, der Präsident des Österreichischen Golfverbandes, Dr. Peter Enzinger, sowie Geschäftsführer der „Lebensraum Tirol Holding“ Josef Margreiter mit Gattin Gwendoline. Gratulation ergeht auf diesem Weg an die beiden Brutto-Sieger Brigitte Loithaler und Christoph Eberharter. Die Golfclub-Betreiber freuen sich auf eine erfolgreiche Turniersaison 2020. „Diese kann sicherlich noch mit einigen Highlights aufwarten. Wir laden alle Interessierten ein, uns mal bei einem Schnuppertraining zu besuchen und ihre ersten Schwünge zu machen. Bis dahin wünschen wir allen wie im Golf üblich „ein schönes Spiel‘!“

TC-Sparkasse Fügen, TC Ried/Kaltenbach, TC Mayrhofen und TC-Raiffeisen Hippach

Zillertaler Raiffeisen Tennis-Jugend-Cup 2020 Erstes Turnier beim TC Mayrhofen von 31. Juli bis 2. August Das erste Turnier des Zillertaler Raiffeisen Tennis-JugendCup 2020 findet vom 31. Juli bis 2. August auf der Anlage des TC Mayrhofen statt. Folgende Altersklassen werden wiederum gespielt: U9 (vergrößertes Kleinfeld), U11, U13, U15 und U18 - jeweils m/w Anmeldungen sind bis Mittwoch, den 29. Juli, unter http://ttv-austria.liga.nu (ITN-Turniere) abzugeben. Spielberechtigt sind aufgrund der heurigen Situation mit Covid-19 nur Kinder und Jugendliche von Zillertaler Vereinen. Nenngeld: € 10,- p. P. (kleines Antrittsgeschenk für jeden Teilnehmer) Preise: Sachpreise

Stocksport: 35. Turnier um den „Zillertaler Amethysten“ Am Freitag, 31. Juli, ab 17.30 Uhr und Samstag, 1. August, ab 7.30 Uhr findet das legendäre Amethystenturnier des ESV Lagerhaus Ramsau statt. Auf der neuen Stocksportanlage am Lindenstadion Schwendau treten insgesamt 27 Mannschaften aus Österreich und der Schweiz an. Das Finale wird am Samstag ab ca. 16.30 Uhr stattfinden. Am Samstag gibt es unter anderem Melchermuas und Zillertaler Krapfen (auch zum Mitnehmen). Der Gastgeber freut sich auf viele Schlachtenbummler und verweist auf die aktuell gültigen Covid-19-Abstandsregeln.

SUCHEN VERLÄSSLICHEN FAHRER für Zustellungen in ganz Österreich

(Kerzenanlieferungen) Führerschein C bevorzugt (evtl. auch Führertschein B möglich) 05282 2302

Foto: becknaphoto

ALTBAUWOHNUNG

in Zellbergeben - Haus Leo zu vermieten evtl. Personalwohnung Tel. 05282 2400 oder Mobil 0664 5009274

SUCHE kleine 2-Zimmer-Wohnung

für mich und 2 ältere Katzen im 1. Stock mit Balkon, Strass Fügen. Miete bis. ca. € 500,- inkl. BK. Finanzielle Belohnung. Tel. 0699 19 04 97 18

SUCHE im Zillertal kleinen STALL mit kleiner WEIDE

VERMIETE renovierte 80 m2 Wohnung in Stumm

Handy 0664/3409655

Zfl2308@gmail.com

für meine Pferde.

Die Bruttosieger Brigitte Loithaler und Christoph Eberharter mit ClubPräsident Helmut Stock (l.) und ÖGV-Präsident Dr. Peter Enzinger.

7

ZILLERTALER HEIMATSTIMME KW30/2020+ - final.indd 27

21.07.20 10:08


8

30 | 2020

INSERATE

28

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

01+02

Wir haben unsere Kanzleiräumlichkeiten erweitert und suchen daher DICH als

ASSISTENTIN/ SACHBEARBEITERIN

Für die Plauener Hütte

in der Reichenspitzgruppe der Zillertaler Alpen, 2363 m, wird ab der Sommersaison 2021 ein*e engagierte*r

HÜTTENPÄCHTER*GESUCHT -

Bewirtschaftung ca. Mitte Juni bis Mitte/Ende September 71 Schlafplätze, ca. 80 Plätze im Gastraum, ca. 90 Plätze auf der Terrasse.

Weitere Informationen unter www. dav-plauen-vogtland.de oder bei Hüttenwart Jens Winkelmann per E-Mail: huettenwart_ph@dav-plauen-vogtland.de Ihre vollständigen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Foto richten Sie bitte bis spätestens 09. August 2020 an die Sektion Plauen-Vogtland des DAV e.V. vorzugsweise per E-Mail.

Dein Aufgabengebiet: • Terminkoordination, Aktenverwaltung • telefonische und schriftliche Klientenbetreuung • Korrespondenz mit Gerichten, Behörden, Banken • selbständige Aktenbearbeitung Deine Qualifikation: • abgeschlossene kaufmännische Ausbildung • ausgezeichnete Rechtschreib- und Textverarbeitungskenntnisse • gepflegtes und freundliches Auftreten Wir bieten: • attraktiven Arbeitsplatz in neuen top ausgestatteten Büroräumlichkeiten • abwechslungsreiches Aufgabengebiet • Fortbildungsmöglichkeiten • sehr gute Entlohnung (über KV), allfällige Berufserfahrung wird angerechnet Wir freuen uns über Deine schriftliche Bewerbung an: Notar Mag. Josef Reitter, Rohrerstraße 1, A-6280 Zell am Ziller, oder unter: reitter@notar.at

Gemeinde Hart im Zillertal 6265 Hart im Zillertal, Kirchplatz 1 T. 05288 62331, office@gemeinde-hart.com

STELLENAUSSCHREIBUNG Bei der Gemeinde Hart im Zillertal gelangt folgende Stelle zur Besetzung:

GEMEINDEARBEITER/IN

Wir arbeiten am Glück – werde auch Du ein Teil davon! WINWIN ist Teil der Casinos Austria und Österreichische Lotterien Gruppe und bietet seinen Gästen in gemütlicher Atmosphäre an verschiedenen Standorten Spiel und Entertainment auf höchstem Niveau. Für unser WINWIN Mayrhofen suchen wir ab sofort einen

Gästebetreuer bzw. Mitarbeiter für den Spiel- und Gastronomiebereich (m/w/x) Dein Gewinn: einzigartige Branche | seriöse österreichische Unternehmensgruppe | Entlohnung nach Kollektivvertrag zuzüglich Zuschlägen, Trinkgeld | familiäres Miteinander | Teamevents | Flexibilität durch Schichtdienste Entlohnung: zwischen EUR 1.968,55 und EUR 2.160,70, zzgl. Trinkgeld, je nach Qualifikation und Erfahrung Interesse? Dann bewirb Dich online auf www.winwin.at. WINWIN Mayrhofen Am Marienbrunnen 346 6290 Mayrhofen Herbert Mayr, +43 (5242) 64932 www.winwin.at | personal@cal.at

Der Dienstantritt sollte so bald wie möglich erfolgen. Das Beschäftigungsausmaß beträgt 100 % (40 Wochenstunden). Die Anstellung und Entlohnung erfolgen nach den Bestimmungen des Gemeindevertragsbedienstetengesetz 2012, Entlohnungsschema II, Entlohnungsgruppe p2 mit einem monatlichen Bruttobezug von € 1.650,60 zuzüglich Verwaltungsdienstzulage € 173,40 und Personalzulage € 296,10. Es wird darauf hingewiesen, dass sich das angeführte Mindestentgelt durch anrechenbare Vordienstzeiten erhöht. Bewerbungen sind schriftlich bis spätestens Freitag, 14.08.2020 12:00 Uhr im Gemeindeamt Hart abzugeben. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.gemeinde-hart.com. Der Bürgermeister: Johann Flörl

SUCHEN SCHLOSSER / MASCHINEN-SCHLOSSER / CNC-TECHNIKER zum sofortigen Eintritt, Zahlung nach Qualifikation Schlosserei Kreidl GmbH Tel. 05282 / 2390 · info@kreidl-maschinenbau.at

ZILLERTALER HEIMATSTIMME KW30/2020+ - final.indd 28

21.07.20 10:08


2018

INSERATE

29

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

30 | 2020

INSERATE

9

GEMEINDEAMT FINKENBERG

STELLENAUSSCHREIBUNG GEMEINDEARBEITER/IN Bei der Gemeinde Finkenberg wird für den Bauhof die Stelle eines/r Gemeindearbeiters/in ausgeschrieben. Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden (Vollbeschäftigung) Dienstbeginn: ehestmöglich Ende Bewerbungsfrist: Freitag, 7. August 2020 Weitere Informationen zur Ausschreibung erhalten Sie unter: www.finkenberg.tirol.gv.at Gemeindeamt Finkenberg 6292 Finkenberg, Dorf 140 Tel. +43(0)5285/62668

n Scho im € ab 50 nat Mo

Schritt für Schritt in die Zukunft investieren. Jetzt Fondssparen. Das Veranlagen in Wertpapiere birgt neben Chancen auch Risiken.

sparkasse-schwaz.at

ZILLERTALER HEIMATSTIMME KW30/2020+ - final.indd 29

21.07.20 09:59


10

30 | 2020

INSERATE

30

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

Arbeitsmarktservice Schwaz Service für Unternehmen Bettina Anfang Telefon: 050 904 709 407 E-Mail: sfu.schwaz@ams.at Freizeitparkbetreuer/in – Teilzeit oder Vollzeit. Arbeitsort: Aschau i. Z. Mindestentgelt: 1.540,00 EUR brutto/Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung. Überzahlung möglich. ADG NR.: 12907986

SLOWENIEN & KROATIEN JEDEN FREITAG BIS 19.07.2020 HOTEL DELFIN PLAVA LAGUNA **, Porec 7x DZ/HP inkl. Bus

ab

€ 487,00 p.P.

HOTEL AMINESS LAGUNA ***, Novigrad 7x DZ/ÜF inkl. Bus

ab

€ 462,00 p.P.

31.07. - 08.08.20

28.08. - 05.09.20

Maler/in und Anstreicher/in – Vollzeit. Arbeitsort: Tux. Mindestentgelt: 1.950,00 EUR brutto/Monat/ Basis Vollzeitbeschäftigung. Überzahlung möglich. ADG NR.: 12907539

INSEL ISCHIA JEDEN FREITAG AB 28.08. BIS 14.11.2020 ISCHIA TOPANGEBOT **/***, Insel Ischia 7x DZ/HP inkl. Bus

ab

€ 427,00 p.P.

SPEZIALREISE HOTEL SORRISO ****, Forio 11x DZ/HP inkl. Bus

ab

€ 619,00 p.P.

04.09. -13.09.20

Bürosekretär/in ab ca. Mitte September – Vollzeit. Arbeitsort: Hintertux. Mindestentgelt: 2.200,00 EUR brutto/Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung. Überzahlung möglich. ADG NR.: 12908070

02.11. - 15.11.20

Preise inkl. Busfahrt ab/bis Tirol.

Sanitär- und Klimatechniker/in (Gas-/Wasserinstallation) – Vollzeit. Arbeitsort: Schlitters. Mindestentgelt: 2.200,00 EUR brutto/ Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung. Überzahlung möglich. ADG NR.: 12908254

Weitere Infos, buchen und noch mehr tolle Reisen: christophorus.at . office@christophorus.at . Telefon 0800 23 00 15

Chill

& GRILL

Installateurhelfer/in – Vollzeit. Arbeitsort: Schlitters. Mindestentgelt: 2.010,00 EUR brutto/Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung. Überzahlung möglich. ADG NR.: 12908244

AM FICHTENSEE

JEDEN DIENSTAG ST IM AUeltGRoU senalm Erlebnisw Zell am Ziller

Haushaltshilfe - Reinigungskraft (m./w.) – Vollzeit. Arbeisort: Stumm. Mindestentgelt: 1.560,00 EUR brutto/Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung. Überzahlung möglich. ADG NR.: 12908088 Jetzt anmelden unter zillertalarena.com/chill-grill

Gastronomiebetrieb in Mayrhofen zu vermieten bei Interesse: Chiffre Nr. 30/2020-01

VERKAUFE HOLZHERD gut erhalten

evtl. für Alm oder Wochenendhaus, Preis auf Anfrage T. 0660 3483830

Zell am Ziller · +43/(0)5282/7165 · info@zillertalarena.com

01+02

Wir suchen ab sofort oder nach Vereinbarung

Anfangsrezeptionist/in zum Anlernen

- Vollzeit oder Teilzeit - Entlohnung lt. Kollektiv - Überzahlung möglich Bewerbungsunterlagen bitte an: Fam. Mannlicher Hauptstraße 439 05285/63301-0 buchhaltung@mannis.at

SUCHE HÜTTEN & BAUERNHÄUSER  für Münchner  zur Jahresmiete Meld‘ dich gleich bei: Marina 0049-171-2886599  www.simon-realestate.com Wir, ein junges Paar,

SUCHEN KLEINE WOHNUNG

in Mayrhofen. Wir freuen uns über jedes Angebot! T. 0664 5363840

VERKAUFE ZILLERTALER TRACHT

„Kasettl“ Größe 48/50 Preis nach Vereinbarung T. 0699 172 333 27

ZILLERTALER HEIMATSTIMME ZA_Inserat_Chill&Grill_89x128mm_Heimatstimme_Sommer_2020-3.indd 1 KW30/2020+ - final.indd 30

20.07.20 11:54 21.07.20 10:08


2018

INSERATE

31

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

30 | 2020

INSERATE

11

Der KLIMAAKTIVe Bauträger Österreichs!

WOHNEN IN ASCHAU

Im Jahr 2020 bauen wir in Hall, Hopfgarten, Prutz, Jenbach, Karrösten, Kirchbichl, Matrei am Brenner, Nauders, Ramsau, Telfs und Wattens. Derzeit laufen 14 klimaaktiv Deklarationen von Projekten in den Gemeinden Hall, Nauders, Prutz, Wattens und Wörgl.

B HW * 11

Fotos: Alpenländische/Florian Scherl

Im Juni wurde das klimaaktiv-Gold-Projekt mit 17 Mietund Eigentumswohnungen übergeben. Mit 34 Gold-Auszeichnungen ist die Alpenländische Nr. 1 in Österreich. Der besondere Dank für die nachhaltige Realisierung der Passivhaus-Anlage gebührt Bürgermeister Andreas Egger und dem Gemeinderat von Aschau.

*Der Heizwärmebedarf beträgt 11 kWh/m2a, und entspricht 2,2 kg Pellets/m2 Wohnfläche und Jahr.

PARTNER DES PROJEKTES: Baumeister: Rieder GmbH & Co KG, Ried im Zillertal | Vollwärmeschutz: Eberharter & Gruber GmbH, Fügen | Trockenbau: Die Trockenbauer Stöckl & Nocker GmbH, Hall in Tirol | Innenputz: Allputz Bauges.m.b.H., Oberndorf | Zimmermann: Rieder GmbH & Co KG, Ried im Zillertal | Isolierer-Schwarzdecker: S & N Abdichtungen GmbH, Söll | Spengler: Marschner GmbH, Wörgl | Fenster: Kerber Martin KG, Reutte | Innentüren: Eller Türen + Möbel GmbH, Matrei am Brenner | Schlosser: Schlosserei Egon Trinkl GmbH, Mayrhofen | Estrich: Kronbichler Estriche GmbH & Co KG, Ebbs | Bodenbelag: Fischer Parkett GmbH & Co KG, Nußdorf a.H. | Fliesenbelag: Troyer Fliesen & Marmor GmbH, Innsbruck | Maler: Allianz Malerei & Bau KG, Innsbruck | Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechnik: Helmuth Dessl Installations GmbH, Wörgl | Elektro: Elektro Singer Andreas, Zellberg | Brandabschottungen: Die Trockenbauer Stöckl & Nocker GmbH, Hall in Tirol | Aufzug: Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH, Innsbruck | Entwurf- und Einreichplanung: Autarc Architektur, Arch. DI Armin Autengruber, Jenbach | Polier- und Detailplanung: Alpenländische Gemeinnützige Wohnbaugesellschaft, Innsbruck | Vermessung: Vermessung Ebenbichler ZT GmbH, Brandberg | Statik: Ingenieurbüro BM Stephan Moser, Kirchbichl | Planung-Haustechnik: Planungsbüro Lusser GmbH, Erpfendorf | Planung-Elektro: Technisches Büro Help GmbH, Wörgl | Versickerung: FH Freudenschuß-Hueber OG, Innsbruck | Bauphysik: Fiby ZT- GmbH, Innsbruck | Energieausweis: DI BM Andrea Lichtblau, Axams | Geotechnik: PGI Privates Geotechnisches Institut GmbH, Kufstein | BAU KG: Safe-Project Sicherheitstechnik & Projektmanagement GmbH, Innsbruck Gefördert vom

Viktor-Dankl-Straße 6 + 8 / A-6020 Innsbruck Tel +43 512 571 411 / tirol@alpenlaendische.at

ALPENLÄNDISCHE HEIMSTÄTTE

Gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft m.b.H.

www.alpenlaendische.at

ZILLERTALER HEIMATSTIMME KW30/2020+ - final.indd 31

21.07.20 10:08


bezahlte Anzeige | Foto: Land Tirol/Sadr-Salek

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren | Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen

12

INSERATE

KW30/2020+ - final.indd 32

01+02

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

21.07.20 10:08

Profile for Zillertaler Heimatstimme

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 30 2020  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 30 2020

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 30 2020  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 30 2020

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded