__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

1

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

8 | 2020

74. Jahrgang · Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen · Jahresabo € 35,- · Einzelpreis € 1,- · erscheint wöchentlich · 21. Februar 2020 · Nr. 8

FASCHINGSTRUBEL IM ZILLERTAL Allerorts im Tal wird die 5. Jahreszeit hochgehalten Seite 14-15

KALTENBACH GRATULIERT

PURE GAUMENFREUDEN

TOP-KONZERTERLEBNIS

Zwei 80er und eine Diamantene Hochzeit in der Gemeinde

Genuss auf höchstem Niveau mit SNOWLICIOUS® in Hochfügen

1. Open-Air-Winter-Party ging in Finkenberg über die Bühne

Seite 17

Seite 18

Seite 21

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen


8 | 2020

2

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

SEITENBLICKE

IMPRESSUM Zillertaler Heimatstimme Amtsblatt der Marktgemeinde Mayrhofen Verleger und Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen 6290 Mayrhofen, Hauptstraße 409 T 05285 64000 | F 05285 64000 34 Chefredakteurin: Gerda Gratz Hersteller Satzarbeit: die praxis, Werbeagentur 6290 Mayrhofen, Schmiedwiese 173 Druck: Athesia Druck GmbH Innsbruck/Bozen Redaktion und Anzeigenannahme die praxis, Werbeagentur, Mayrhofen T 05285 62000 22 | F 05285 62000 40 redaktion@zillertalerheimatstimme.at anzeigen@zillertalerheimatstimme.at Mo-Fr 09-12 Uhr und Di-Do 14-17 Uhr Annahmeschluss in der betreffenden Erscheinungswoche REDAKTION: Montag 10.00 Uhr ANZEIGEN: Montag 12.00 Uhr Namentlich oder mit Kürzel gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder und sind von der Redaktion nicht in allen Einzelheiten des Inhalts und der Tendenz überprüfbar. Für unverlangte Manuskripte übernimmt die Schriftleitung keine Verantwortung. Nachdruck ausschließlich mit schriftlicher Erlaubnis der Redaktion. P.b.b. Erscheinungs- und Verlagspostamt 6290 Mayrhofen.

Gemütlicher Ausklang am Valentinstag im Gasthof Schwarzer Adler mit Margit, Senior-Chefin Thresi und Monika

Spaß und gute Laune beim Faschingsball in Zell am Ziller

Copyright Um urheberrechtliche Unannehmlichkeiten zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass der Auftraggeber bzw. Überbringer von Unterlagen für Inserate und Textbeiträge das Urheberrecht für überlassene Fotos, Vorlagen udgl. haben muss, und somit der Hersteller und Herausgeber der Zillertaler Heimatstimme schad- und klaglos gehalten wird. Geschäftsbedingungen Es gelten die Bestimmungen der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ der Zillertaler Heimatstimme. Die jeweils aktuelle Ausgabe ist beim Herausgeber oder unter www.zillertalerheimatstimme.at einsehbar.

Kürzung von Texten Die Redaktion behält sich vor, gegebenenfalls bei redaktionellen Beiträgen und Leserbriefen Kürzungen vorzunehmen oder diese auch ganz wegzulassen. Die Platzierung und Anordnung von Texten und Fotos ist allein der Redaktion vorbehalten. Bei mehreren Fotos zu einem Text werden diese nur berücksichtigt, wenn genügend Platz vorhanden ist. Nach Redaktionsschluss eingelangte Beiträge können erst in der darauffolgenden Woche berücksichtigt werden. Abo-Service office@mayrhofen.tirol.gv.at Frau Anita Pfister-Kreidl T 05285/64000-11 Titelbild: © Kraiger Walter

Auslichtungsschnitt alter Bäume am 12. Februar am Horbergbahn-Busplatz

Fotos (3): Hubert Aschenwald

Gender-Hinweis Aus Gründen der besseren Lesbarkeit werden in der Zillertaler Heimatstimme zum Teil Begriffe wie z.B. „Mitarbeiter“ in der maskulinen Schreibweise verwendet. Grundsätzlich beziehen sich diese Begriffe immer auf beide Geschlechter.


AUFBLATTL'T

3

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

8 | 2020

„40 Jahre Abfahrts-Gold Lake Placid“

Viel Prominenz und Gratulanten fanden sich letztes Wochenende im Olympia-RelaxHotel in Finkenberg ein, als Leonhard Stock zum Jahrestag seines Olympiasiegs in Lake Placid lud. Denn vor 40 Jahren, genau am 14. Februar 1980 war es, dass er Gold im Abfahrtslauf errang. Mit dabei bei der Feier seine damaligen „Goldkollegen“ Annemarie Moser-Pröll und Toni Innauer. In Feierlaune auch Andreas Kröll und Sieghard Fankhauser, die im selben Jahr Vize-Europameister im Natubahnrodel-Doppel wurden, weiters die Ski-Asse Stephan Eberharter und David Zwilling, Extrembergsteiger Peter Habeler uvm. Musikalische Umrahmung durch Martin Huber und „Friends".

Fotos: G. Reibersdorfer

Leonhard Stock lud zur Jubiläumsfeier

Bgm. Andreas Kröll mit Gattin Margit, Leonhard Stock mit seiner Gundi, Tobias Fankhauser mit Gattin Astrid

Toni Innauer, Annemarie Moser-Pröll, Leonhard Stock

Klaus Haim mit Leonhard Stocks Töchertn Bianca & Julia

Hans, Josef, Maria und Leonhard Stock (v. l.)

Rodler Sieghard Fankhauser und Bgm. Andreas Kröll

Stephan Eberharter, Birgit, Gundi, David Zwilling


8 | 2020

Sa 22.2.

So 23.2.

ÄRZTE- UND APOTHEKENDIENST IM ZILLERTAL

4

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

TUX

MAYRHOFEN

ZELL/ZILLER

STUMM/FÜGEN

ZAHNARZT

APOTHEKEN

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Vladan Gergely Ärztehaus Ramsau Ramsau i.Z. 160 05282 50991 10.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

Dr. Klaus Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Günter Lechner FÜGEN Karl-Mauracher-W. 1 05288 20616 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Wilhelm Sixt ZELL/ZILLER Unterau 7a 05282 2174 09.00 bis 11.00

Dorf-Apotheke FÜGEN 05288 63818

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Vladan Gergely Ärztehaus Ramsau Ramsau i.Z. 160 05282 50991 10.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

Dr. Klaus Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Günter Lechner FÜGEN Karl-Mauracher-W. 1 05288 20616 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Wilhelm Sixt ZELL/ZILLER Unterau 7a 05282 2174 09.00 bis 11.00

Europa Apotheke RAMSAU I. Z. 05282 2189 16.00 bis 18.00 Dorf-Apotheke FÜGEN 05288 63818 Europa Apotheke RAMSAU I. Z. 05282 2189 10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00

Außerhalb der Öffnungszeiten ist die Dorf Apotheke in Fügen von Sa., 22.02., bis Fr., 28.02., für Notfälle erreichbar.

NOTRUFNUMMERN NOTRUFNUMMERN Euro-Notruf

(im Ausland und vom Handy)

112

Rettung-Notruf-Notarzt 144 Polizei (Notruf) 133 Feuerwehr (Notruf) 122 Wasserrettung 144 Flugrettung 144 Bergrettung/Alpinnotruf 140 Hausärztlicher Nachtbereitschaftsdienst 141 BKH Schwaz 05242 600

SOZIALSPRENGEL NOTRUFNUMMERN

Vorbestellung Krankentransport 14844 Krankentaxi 0800 808 144 Diensth. Apotheke 1455 Telefon-Seelsorge 142 Opfer-Notruf: 0800 112112 Gasnotruf 128 (bei Gasgeruch)

Frauen-Notruf 01 717 19 Gesundheitshotline 1450 Telefonische Gesundheitsberatung

Sozialsprengel Mayrhofen 05285 63304-418

(Mo bis Fr)

Sozialsprengel Stumm 05283 2020

(Mo bis Fr)

Sozialsprengel Zell 05282 2222-20

(Mo bis Fr)

Sozialsprengel Vorderes Zillertal (Mo bis Fr) 05288 63337

Beratungsstelle PSP im Zillertal

Unser Beratungsangebot richtet sich an Menschen in psychischen Krisen und mit psychischen Erkrankungen sowie an deren Angehörige. Die Beratungszeiten im Sozialzentrum in Mayrhofen sind Mittwoch von 10.00 - 12.00 Uhr. Sie erreichen uns unter der Nummer 05242/67881 oder kontakt.schwaz@psptirol.org

Foto: Paul, paul.wechselberger@aon.at

BILD DER WOCHE

Winter auf der Bodenalm - Zillergrund


AKTUELL IM ZILLERTAL

5

13.-18. April 2020 in Mayrhofen

Liam Gallagher zurück beim Snowbombing Die Ferienregion Mayrhofen-Hippach steht am Ende der Wintersaison wieder im Mittelpunkt des internationalen Musikfestivals. Headliner Liam Gallagher kommt bereits zum zweiten Mal ins Zillertal. Er ist nur einer von zahlreichen namhaften Künstlern, für die das Festival aus dem Eventkalender nicht wegzudenken ist. Angekündigt hat sich auch Skisprung-Legende Eddie the Eagle. Durch das hochkarätige Line-up wird Snowbombing in diesem Jahr zur „Greatest Show on Snow“. Musikalische Highlights vom Feinsten Liam Gallagher, Frontmann der weltbekannten Band Oasis, ist mittlerweile jedem ein Begriff. Bereits im letzten Jahr sorgte er für unvergessliche Momente auf der Forest Stage. Einheizen werden auch "The Streets", denen mit Hits wie "Fit but you know it" und "Dry Your Eyes" der weltweite Durchbruch gelungen ist. Die Auftritte der Besten werden verfeinert durch DJ-Sets von Chase & Status, Rudimental und Wilkinson. Damit die Beine müde werden, wird nicht nur im Tal getanzt, sondern auch zwischen den Abfahrten am Berg fleißig das Tanzbein geschwungen. Außerdem sorgt

Mr. Motivator für das richtige Aufwärmprogramm zu den DJSounds auf den verschiedenen Hütten und Sonnenterrassen. Weitere Headliner reihen sich ein, um beim besten Winterfestival im weltbekannten "The Hof " mit dabei zu sein. Das gesamte Line-up ist auf www.snowbombing.com bereits veröffentlicht. Das muss man gesehen haben Bunt gemischt ist nicht nur das Repertoire an Künstlern, sondern ebenso das Programm. Am Sonntagnachmittag, den 12. April, eröffnen an die 150 ausgefallen dekorierte Fahrzeuge im Konvoi die Festivalwoche beim "Rock Electric Road Trip". Einheimische und Gäste flanieren auf der Mayrhofner Hauptstraße bereits Stunden vorher, um die besten Plätze und dann auch die besten Bilder zu ergattern. Weiterer Fixpunkt im Kalender ist "The Planet Snowbombing Street Party" beim Musikpavillon am Dienstag, 14. April. Auf der Bühne: "The Streets", "Kurupt FM", "The Cuban Brothers", "Dub Pistols". Im Publikum: Astronauten, Aliens, SpaceCowboys, Mr. Spock und Co. Einheimische können sich kostenlos unters Volk mischen – den Eintrittsstempel gibt es direkt vor Ort.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

8 | 2020

„die theatermåcher“ lassen es geistern Beim Goglhof in Fügenberg geistern skurrile Gestalten über die Theaterbühne. Die theatermåcher wollen mit dem lustig-makaberen Schwank in drei Akten von Ralph Wallner für schaurige Unterhaltung sorgen. Nur noch wenige Wochen bis zur Premiere - save the date Freitag, 27. März, um 20.00 Uhr im Goglhof Fügenberg

1. Zillertaler Poetry-Slam am 6. März, 20.00 Uhr, im Theatersaal Aschau volksbuehne-aschau@gmx.at

Erwachsenenschule Zell am Ziller Neues Kursprogramm www.erwachsenenschulen.at/zell-am-ziller es-zell@tsn.at Tel.: Maria Schwetz 0650/3925041 oder Silke Sturm 0664/9351849

Erwachsenenschule Mittleres Zillertal Kursprogramm Frühjahr 2020 www.erwachsenenschule.at stumm@erwachsenenschule.at Tel.: 0677 63 44 56 22

TAFEL MAYRHOFEN Ausgabeöffnungszeiten jeden Freitag, 14.00 bis 15.00 Uhr im „Alten Schulhaus“, 1. Stock, in Mayrhofen.

Foto: Tourismusverband Mayrhofen-Hippach

Fällt der Freitag auf einen Feiertag, findet die Ausgabe bereits am Donnerstag statt. Informationen unter: Helene Partoll 0664 5784104 und Maria Rauch 0664 2141984

TAFEL UDERNS Ausgabeöffnungszeiten jeden Freitag, 15.00 bis 17.00 Uhr Tafel Uderns im Caritas-Zentrum Zillertal. Fällt der Freitag auf einen Feiertag, findet die Ausgabe bereits am Donnerstag statt.


8 | 2020

WAS IST LOS IM ZILLERTAL?

6

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

WAS IST LOS IM ZILLERTAL? FREITAG, 21.02. BRUCK/ZILLER Faschingsparty, Mehrzwecksaal, 20.00 Uhr FÜGEN „Faschings-Ramba-Zamba”, Eislaufplatz Erlebnistherme, 14.00 bis 20.00 Uhr, mit DJ Tommi T. und Zauberer Robert Ganahl TUX „Wintermåcht“, Mehlerhaus Madseit, 15.00 – 17.00 Uhr

Foto: Mehlerhaus/Peer

SAMSTAG, 22.02. STRASS Kinderfasching, Festsaal, ab 14.00 Uhr ASCHAU Großer Maskenball der SVG Stumm/Sektion Fußball, Westernfort Camping Aufenfeld, Aufführungen und Live-Musik mit „Höllawind“, 20.30 Uhr MAYRHOFEN SAAC CAMP – für Skifahrer und Snowboarder, die gerne abseits der Pisten unterwegs sind, 22.02. Theorieteil Basic Camp, am 23.02. geht es mit geprüften Skilehrern ins Gelände, 23.02. – 28.02.: Aufbaucamp SAACnd Step, Infos: www.mayrhofner-bergbahnen.com

SONNTAG, 23.02. BRUCK/ZILLER Familienfaschingsparty – mit Kinderdisco, Kasperltheater (14.30 – 15.30 Uhr), Tombola uvm., Mehrzwecksaal, 14.00 – 17.00 Uhr ZELL/ZILLER „Treff ma uns in Zell am Ziller?“ – Maskenumzug ab 13.00 Uhr, anschl. Kinderdisco im Dorfstadl

STUMM Turmwache - Aufführungen am Dorfplatz ab 20.00 Uhr, Eintritt frei

DIENSTAG, 25.02. HIPPACH Faschingsumzug, ab Hotel Kirchbichlhof Hippach 13.00 Uhr bis Ramsau, Eintritt frei TUX Kinderfaschingsparty – kunterbunter Familiennachmittag im Tux-Center Lanersbach, ab 15.30 Uhr, Eintritt frei STUMM Traditioneller Faschingsumzug, Abmarsch am Schwimmbadparkplatz um 13.33 Uhr, Aufführungen am Dorfplatz ab ca. 14.00 Uhr, anschließend Faschingskehraus mit Live-Musik im Landgasthaus Linde, Festival zum Thema „RoGG’n Roll“ mit DJ Hannes im Dorfbäck ab 16.00 Uhr, Faschingskehraus in der Nudelbar „La Pasta“ mit DJ Daniel M. ab 19.00 Uhr, Eintritt jeweils frei

MAYRHOFEN Ausstellung: Künstlerin Barbara Sonnweber präsentiert bis 12. Mai ihre Werke im Europahaus, Mo. bis Sa. 8.00 bis 18.00 Uhr, So./Feiertage 8.00 bis 12.00 Uhr

Foto: Stummer Faschingsgilde

DONNERSTAG, 27.02. FÜGEN Konzert: „WÖDMASTA“ präsentiern ihr Album „Heast“, SichtBar, 20.30 Uhr SCHWAZ Szenische Lesung: Stadtschreiberin Myriam Khouri liest aus ihrem Werk „Henriettes Fest“, Museum der Völker, 20.00 Uhr

HINTERTUX Führung durch den „Natur Eis Palast“ mit Bootsfahrt, Infos unter Tel: 0676 / 30 70 000 MAYRHOFEN Besichtigung ErlebnisSennerei Zillertal und SchauBauernhof von 9.00 – 17.00 Uhr ASCHAU Holzschnitzerei und Mineralienschau Burgstaller, Gewerbepark, Infos: 05282 / 4799

WÖCHENTLICH

MAYRHOFEN Pokerturnier in der Edelweiss-Lounge, Mo. 20.30 Uhr FÜGEN Schaukäserei, Infos und Gruppenvoranm.: 05388 / 62334

MAYRHOFEN, Samstag, 29.02. Zillertal Välley Rälley, 29.02. u. 1.03., die Teilnehmer werden in den Disziplinen Slopestyle, Big Air, Rail Jam sowie in den Kategorien „Rookies U14“, „Young Guns - U 18“, „Girls“, „Amateurs“ und „Pros“ bewertet, Penken Park, jeweils ab 10.00 Uhr

HIPPACH Heimatmuseum „Strasserhäusl“, Infos: 0676 / 3225522 ZELL/ZILLER Zillertaler Regionalmuseum, Infos: 0664 / 1313787 FÜGEN Eisdisco, jeden Freitag, Eislaufplatz Therme, 17.00 Uhr UDERNS Stilltreff - jeden 1. Do./ Mo., Mutter-Eltern-Beratung – jeden 2. Do., 14.00 Uhr, EKiZ-Cafe – jeden 1. u. 3. Di./Mo., 14.00-16.00 Uhr, „Offener Treffpunkt“ – jeden Mo. 11.00-12.00 Uhr, jeden 2. Do. 14.0016.00 Uhr, Caritas-Zentrum Zillertal MAYRHOFEN „Iglu Party“, White Lounge Ahorn, dienstags, 19.30 Uhr GERLOS Arena-Skishow, jeden So., Skiwiese Ortszentrum, ab 20.00 Uhr

MAYRHOFEN „Tanzen“ – jeden Mo. 15.00 bis 16.00 Uhr im Pfarrzentrum Foto: Zillertal Arena

FÜGENBERG „Hochfügen Nacht – Fire meets Show“, jeden Do., Hochfügen, 21.00 Uhr

TUX Sportschießen, Schießstand VS Lanersbach, jeden Mo., 19.00 Uhr

ZELL/ZILLER Turngruppe „Fit Flott über 50“, jeden Di., VS, 18.30 Uhr

KINO MAYRHOFEN

Foto: Myriam Khouri

FÜGEN Rosenmontagsball, Kosis, ab 19.00 Uhr

MAYRHOFEN Yoga Fridays – jeden Freitag, alte Turnhalle, 18.00 Uhr

Foto: Europahaus Mayrhofen

TUX Ausstellung „Frauen in Tux & im Himalaya“, Mehlerhaus Madseit, jeweils Freitag von 13.00 – 18.00 Uhr

VORSCHAU

TUX Ausstellung „Die Kristalle der Steinzeitjäger“, Altes Jöchlhaus Madseit, Mi. 15.00 Uhr, Do. 10.30 Uhr, 05287 / 87668, Sagenstunde „Mythen der Alpen“ jeden Do. 16.30 Uhr

FÜGEN Heimatmuseum in der Widumspfiste, Di. - Fr. 14.00 – 17.00 Uhr

FÜGEN HolzErlebnisWelt – Mo. - Fr. 9.00, 11.00, 13.00, 15.00 Uhr

MONTAG, 24.02.

Foto: Hotel Sonne, Kosis/push up

TÄGLICH

ZELL/ZILLER Computeria - jeden Do. 15.00 bis 17.00 Uhr im Wohn- und Pflegeheim, Infos: 0664 / 2111734 TUX „World of Dreams“ – Wintershow jeden Mo. in der Arena Hinteranger Lanersbach, 21.00 Uhr FÜGEN „Zipflbob Night Race“, Übungswiese Spieljochbahn, jeden Mittwoch bis 26.02., 20.00 Uhr

aktuelles Kinoprogramm: www.movie-mayrhofen.at

ZILLERTAL TV TV-PROGRAMM 21.02. - 27.02. Entdeckungsreise Über den Gipfeln von Hochzillertal Sport & Freizeit Dedikation 2018 / Freeski Movie


WAS IST LOS IM ZILLERTAL?

7

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Skimeisterschaften der Modellregion Zillertal

Schnellstes Schulteam kann „Großes“ gewinnen Am Mittwoch, den 4. März, finden am Penken auf der Rennstrecke „Unterberg“ erstmalig Skimeisterschaften der Modellregion statt. Das heißt, alle sportbegeisterten Mädchen und Buben im Alter zwischen sechs und 15 Jahren, die eine Pflichtschule im Zillertal besuchen, sind herzlich eingeladen, ihr Können auf Skiern unter Beweis zu stellen. Zur Austragung kommt nicht ein ganz normales Skirennen, sondern ein sogenanntes Kombi-Race. Ein Rennen, bei dem sowohl Slalom- als auch Riesenslalomelemente eingebaut sind und bei dem skifahrerische Vielseitigkeit gefragt ist. Es gibt die klassische Einzelwertung nach Geschlecht und Alter, aber auch eine Teamwertung. So gewinnt zum Beispiel die schnellste Volksschule - ein Team besteht immer aus vier Läufern - eine Brotjause von EZEB für die gesamte Schule. Joghurt von der Zillertal Sennerei für die gesamte Schule gibt es für die schnellste Mittelschule. Das schnellste Team der Polytechnischen Schule wird von der Firma Rieder belohnt. Das Versicherungsbüro Neumann Michael und der Raiffeisen Club sponsern wunderschöne Sportpreise, Medaillen und Wanderpokale. Durchgeführt wird das Rennen vom renommierten Rennveranstalter WSV-Hippach. Die Preisverteilung ist für ca. 14 Uhr im Beisein von Stephan Eberharter im Kinderland der Horbergbahn – Talstation anberaumt. Nennungen zu diesem schulischen Wintersportspektakel erfolgen ausschließlich über die Schulleitungen an den WSV-Hippach.

Seniorenrascht´l in Mayrhofen Liebe Senioren, unser nächstes Raschtl findet am ASCHERMITTWOCH (26. Februar) statt. Dieses Mal soll es wieder ein ruhiges und gemütliches „Zusammenhockn“ bei Kaffee und Kuchen sein. Um 16 Uhr gehen wir in die Kirche zum Empfang des Aschenkreuzes. Dafür danken wir unserem Herrn Pfarrer schon im Voraus. Dazu sind aber nicht nur die „Raschtlbesucher“ eingeladen. Maria mit Team

8 | 2020

ZILLERTALER KUCHLKASTL Die 2. Klasse Aufbaulehrgang bereitet heute

„VIRGIN MARY “ zu. Die Ballsaison ist voll im Gange, unsere Empfehlung für den „Tag danach“ als Pick-Me-Up: VIRGIN MARY, ein alkoholfreier Drink. Zutaten: 2 cl Zitronensaft 1 dash Tabasco 1 dash Worcestersauce Salz/Pfeffer 12 cl Paradeisersaft (Tomatensaft) Rührglas Tumbler Stangensellerie (Garnitur) Zubereitung: Tomatensaft, Zitronensaft, Tabasco, Worcestersauce in das Gästeglas geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Barspoon umrühren. Tipp: ein Eigelb hinzufügen Gutes Gelingen!

www.zillertaler-tourismusschulen.at

Zillertal Arena

Fun Run Battle geht in die 6. Runde Am 15. März jährt sich der Fun Run Battle im ActionPark Kreuzwiese in Zell bereits zum sechsten Mal. Der Fun Run ist eine Strecke mit Steilkurven, Hügeln, Tunnel, Dropdown uvm. Außerdem werden speziell für den Fun Run Battle noch einige zusätzliche Hindernisse in die Strecke eingebaut. Gefahren wird in verschiedenen Kategorien – der Schnellste gewinnt.

Kategorien: Kinder Ski, Kinder Snowboard, Damen Ski, Damen Snowboard, Herren Ski, Herren Snowboard, Legends Zu gewinnen gibt es tolle Preise. Für Verpflegung und Musik ist bestens gesorgt. Alle Teilnehmer können zusammen feiern und die Nachmittagssonne ganz nach dem Motto „HAVE FUN IN THE SUN“ genießen. Infos und Anmeldung: www.zillertalarena.com/funrun

Euregio-Jugendfestival Anmeldungen sind noch bis 1. März möglich: www.europaregion.info/festival Die Teilnahme ist kostenlos.

Foto: Zillertal Arena

Von 1. bis 4. April geht die neunte Ausgabe des Euregio-Jugendfestivals über die Bühne.


8 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

8

ON TOP – WIRTSCHAFT UND LEHRE

Ing. Robert Stadlmeyer Ges.m.b.H. & Co. KG – Ein Traditionsbetrieb mit Blick in die Zukunft

Fachkräfte sichern mit einem Angebot an attraktiven Lehrberufen DER MENSCH, DER MITARBEITER IM MITTELPUNKT Andreas Geisler (18) aus Zell ist Installations- und Gebäudetechniklehrling im dritten Lehrjahr. Andreas gefallen vor allem die abwechslungsreichen Tätigkeiten und die unterschiedlichsten Baustellen. Kein Tag gleicht dem anderen. Auch der gute Zusammenhalt, geprägt von diversen Unternehmungen wie kleinen Grillfeiern oder Kegelabenden, spricht für das angenehme Klima in diesem Traditionsbetrieb. Mit einem Arbeitsweg von ca. 400 m ist Andreas besonders schnell einsatzbereit. Patrick Eberharter (15) aus Zellberg ist Bauspenglerlehrling im ersten Lehrjahr. Der derzeit jüngste Mitarbeiter des Unternehmens hat bereits als „Schnupperlehrling“ seine handwerklichen Fähigkeiten bei Stadlmeyer unter Beweis gestellt. Patrick hat sich nach Beendigung der Pflichtschule für das Unternehmen entschieden, da ihm die Begeisterung für das Handwerk und die netten Kollegen besonders in Erinnerung geblieben sind.

Die Lehrberufe Installations- und Gebäudetechniker (mit Modulen) Laufzeit: 3 Jahre / Berufsschule & LAP: TFBS Installations- und Blechtechnik Innsbruck Die Ausbildung in diesem Lehrberuf besteht aus einem Grundmodul (Dauer: 2 Jahre) und mindestens einem der folgenden Hauptmodule (Dauer: 1 Jahr): Gas- und Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Lüftungstechnik. Zusätzlich können nach dieser dreijährigen Lehrzeit mit einem ergänzenden Ausbildungsjahr entweder ein weiteres Hauptmodul oder eines der Spezialmodule: Badgestaltung, Ökoenergietechnik, Steuer- und Regeltechnik, Haustechnikplanung, absolviert werden. Bauspengler Laufzeit: 3 Jahre / Berufsschule & LAP: TFBS Installations- und Blechtechnik Innsbruck NEU seit 2019: Bauwerksabdichtungstechniker (Laufzeit: 3 Jahre) Bürokaufmann/-frau Laufzeit: 3 Jahre / Berufsschule & LAP: TFBS Schwaz

Die Meilensteine

Das Unternehmen

1949: Firmengründung durch Spenglermeister Franz Stadlmeyer. 1952: Übernahme durch Robert Stadlmeyer sen. und Weiterführung des Betriebes durch Witwe Hedy Stadlmeyer. 1988: Robert Stadlmeyer jun. übernimmt die Firma als Geschäftsführer. 1990: Bau einer Spenglerwerkstätte und eines Lagers für den Installationsbetrieb. 1993: Hedy Stadlmeyer tritt in den Ruhestand. Errichtung und Einweihung des Bäderstudios in der ehemaligen Spenglerwerkstätte, Einrichtung eines Seminarraumes, Ursula Stadlmeyer tritt in die Firma ein. 1995: Errichtung eines Lagers für Flüssiggas. 2002: Sanierung von Kellerräumen, Errichtung eines Archivs, Einbau Pelletsanlage mit 85 kW Heizleistung. 2004: Umbau des Verkaufsraumes, Neugestaltung der Fassade. 2009: Erweiterung des Flugdaches mit Schiebetor in der Spenglerei, Errichtung eines zusätzlichen Parkplatzes, Adaptierungsarbeiten beim Gaslager. 2010: Errichtung eines Baustofflagers für die Spenglerei. 2013: Übernahme der Firma Robert Stadlmeyer durch Prokurist Bernhard Wildauer der bereits 1997 als Lehrling seine Ausbildung im Unternehmen startete. 2015: Ausstattung des Verkaufsraumes mit neuem, energiesparendem LED-Lichtkonzept, Ausstattung der Büros mit Klimageräten, Errichtung eines Zubaues mit Hochregallager für die Spenglerei. 2016: Sanierung der WC-Anlagen, Büro- und Geschäftsgebäude-Umbau des Besprechungsraumes zu einem neuen Büro für Buchhaltung und Fakturierung. 2018: Erweiterung zweier neuer Maschinen für die Spenglerei. Austausch der alten „Handbiegemaschine“ in eine elektrische „Ablängmaschine“ mit Blecheinzug.

Seit 1949 besteht das Unternehmen Stadlmeyer in Zell am Ziller und steht seither für Qualität. Das Zillertaler Traditionsunternehmen mit derzeit 38 Mitarbeitern, davon drei Lehrlinge, erweist sich als kompletter Dienstleister in den Bereichen Heizung, Sanitär, Klima und Bauspenglerei. Vom maßgeschneiderten Wohlfühlbad über die energieoptimale Heizform und den kleinen Wellnesstempel bis zu anspruchsvollsten Spenglerarbeiten. Der Wandel der Zeit bringt auch für das Unternehmen Stadlmeyer Ges.m.b.H & Co. KG neue Herausforderungen mit sich, allen voran der Einsatz von erneuerbaren Energien oder der vermehrte Fokus auf die Energieersparnis. Dies erfordert kompetente Fachkräfte, die das große Spektrum abdecken. Das Unternehmen baut auf fachlich versiertes Personal und dabei nicht „nur“ auf die langjährigen Mitarbeiter, die das Fundament darstellen, sondern es liegt ebenso ein besonderes Augenmerk auf den Lehrlingen als motivierte Fachkräfte von morgen. Eine solide Lehrlingsausbildung hat bei Stadlmeyer eine lange Tradition – über 100 Lehrlinge haben seit Firmengründung dort ihre Lehrzeit absolviert und viele davon bleiben nach Abschluss der Lehrabschlussprüfung in diesem Traditionsbetrieb. Das Unternehmen legt Wert auf eine attraktive Lehrlingsausbildung, welche vor allem Fachwissen, Kreativität, Genauigkeit und Feingefühl vermittelt. Zudem sichert die umfassende Ausbildung den Jugendlichen einen zukunftsorientierten Arbeitsplatz. Lehrlinge dürfen sich außerdem über ein GratisJahresticket für die nahegelegene Zuganbindung freuen.


9

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

8 | 2020

Fotos: Robert Stadlmeyer Ges.m.b.H. & Co. KG

PROFIS LERNEN VON DEN PROFIS

Das Team der Robert Stadlmeyer Ges.m.b.H. & Co. KG

Die Vision „Füreinander, miteinander“: Zusammenhalt und Teamwork sind bei der Firma Ing. Robert Stadlmeyer Ges.m.b.H. & Co. KG besonders wichtige Faktoren. Bodenständigkeit und Menschlichkeit werden im Unternehmen großgeschrieben. Die

Geschäftsführung hat es sich zur besonderen Aufgabe gemacht, ein angenehmes Betriebsklima und Arbeitsumfeld zu schaffen. Das Ergebnis sind zufriedene Langzeitmitarbeiter und Lehrlinge. Damit wird gleichfalls dem Fachkräftemangel effektiv entgegengewirkt.

Wir haben deine Neugierde geweckt? Du wirst überrascht sein, wie abwechslungsreich unsere Lehrberufe sein können. Mach dir selbst ein Bild. KONTAKT Bernhard Wildauer Ing. Robert Stadlmeyer Ges.m.b.H. & Co. KG Installationen – Bauspenglerei Talstraße 4, 6280 Zell am Ziller Tel.: 05282 2246 | office@stadlmeyer.at www.stadlmeyer.at

KARRIERE MIT LEHRE iteinander füreinandesesarnt-e m Lehrberufe wir bieten 4 inter IKER - UND GEBÄUDETECHN n INSTALLATIONS n BAUSPENGLER CHTUNGSTECHNIKER n BAUWERKSABDI -/FRAU n BÜROKAUFMANN

SA N I TÄ R

L ÜF T UN G / KL I M A

HEI ZUN G

SPEN GL EREI

Talstraße 4, 6280 Zell am Ziller Tel. 05282 2246 office@stadlmeyer.at www.stadlmeyer.at


8 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

RÖM. KATH. PFARRAMT MAYRHOFEN - 21.02. – 01.03. Freitag, 21.02. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit, 19.30 Uhr Abendmesse f. Hedwig u. Martin Rieser/f. Burgi Kaserer u. Eva Polak/f. Hubert Wechselberger/f. Simon u. Franz Erler/f. Anneliese Knechtli/f. Maria u. Johann Schmitt/f. Helmut u. Harald Binder Samstag, 22.02. - 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Alois Hauser/f. Franz Rauch/f. Georg u. Klara Fernsebner/f. Billi Dengg/f. Trudi Eder u. Ang. der Fam./f. Agnes und Familie Sonntag, 23.02. - 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst Montag, 24.02. - 19.00 Uhr Rosenkranzgebet, 19.30 Uhr Abendmesse Dienstag, 25.02. - 10.30 Uhr Messe im Sozialzentrum Mittwoch, 26.02. - Aschermittwoch - 14.00 Uhr Herzliche Einladung zum Seniorenraschtl im Pfarrzentrum, 16.30 Uhr Feier zum Aschermittwoch mit Senioren und Kindern mit Aschenkreuzauflegung, 19.30 Uhr Abendmesse mit Aschenkreuzauflegung, Gestg. Kirchenchor Freitag, 28.02. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit, 19.30 Uhr Abendmesse f. Maria Kröll, Kramer/f. Christa Wörndle/f. Gisela Eberharter/f. Rosa Geisler/f. Karl Heinz Steiner/f. Gustav u. Margarethe Kapp Samstag, 29.02. - 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Viktoria Eberharter/f. Gisela Eberharter/f. Ingrid Kröll/f. Heinrich u. Rosina Sporer/f. Johann Gruber Sonntag, 1.03. – 1. Fastensonntag - 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst www.pfarremayrhofen.at, pfarre.mayrhofen@pfarre.kirchen.net GOTTESDIENSTE IM SEELSORGERAUM DORNAUBERG – HIPPACH – ASCHAU Samstag, 22.02. - Hippach: 19.00 Uhr Wortgottesdienst, Aschau: 19.00 Uhr Hl. Messe Sonntag, 23.02. - Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe , Aschau: 10.15 Uhr Wortgottesdienst, Dornauberg: 10.30 Uhr Hl. Messe Mittwoch, 26.02. – Aschermittwoch - Hippach: 19.00 Uhr Andacht mit Segnung und Auflegung der Asche, Aschau: 19.00 Uhr Andacht mit Segnung und Auflegung der Asche, Dornauberg: 8.00 Uhr Andacht mit Segnung und Auflegung der Asche Freitag, 28.02. - Perler: 8.00 Uhr Hl. Messe, Laimach: 19.00 Uhr Hl. Messe RÖM. KATH. SEELSORGERAUM ZELL/ZILLER 21.02. – 23.02. Freitag, 21.02. - 18.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit 19.00 Uhr Abendmesse Samstag, 22.02. - 8.00 Uhr Wallfahrermesse in Maria Rast, 17.00 Uhr Rosenkranz in der Pfarrkirche Sonntag, 23.02. - 8.00 Uhr Beichtgelegenheit, 8.30 Uhr Pfarrgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe in Ramsau, 19.00 Uhr Abendmesse RÖM. KATH. SEELSORGERAUM RIED-KALTENBACH - 22.02. – 28.02. Samstag, 22.02. - 17.00 Uhr Rosenkranz Sonntag, 23.02. - 8.30 Uhr Wortgottesdienst 19.00 Uhr Heilige Messe für die Pfarrgemeinde Gestaltung: Lahnbach Stubenmusik Mittwoch, 26.02. - Aschermittwoch - 19.30 Uhr Fastenamt mit Aschenkreuzauflegung, Gestaltung: Kirchenchor Ried-Kaltenbach Donnerstag, 27.02. - Hauskrankenkommunion in Ried und Kaltenbach Freitag, 28.02. - 10.45 Uhr Schulmesse der VS Ried in der Pfarrkirche mit Aschenkreuzauflegung Das Ewige Licht brennt von 23.02. – 29.02. in Ried: für die armen Seelen in Kaltenbach: für Veronika Leo (Bloak) www.seelsorgeraum.ried-kaltenbach.at RÖM. KATH. SEELSORGERAUM UDERNS - 22.02. – 28.02. Samstag, 22.02. -18.30 Uhr Wortgottesdienst Mittwoch, 26.02. - Aschermittwoch - 18.00 Uhr Fastenamt mit Aschenkreuzauflegung, Gestaltung: Kirchenchor Uderns Donnerstag, 27.02. - Hauskrankenkommunion in Uderns Freitag, 28.02. - 18.30 Uhr Kreuzweg in der Pfarrkirche, Gestaltung: Obstbäuerinnen Uderns Das Ewige Licht brennt von 23.02. – 29.02. für die armen Seelen www.seelsorgeraum.uderns.at RÖM. KATH. SEELSORGERAUM STUMM/HART 21.02. – 28.02. Freitag, 21.02. -8.00 Uhr Hl. Messe Samstag, 22.02. -Stumm: 19.30 Uhr Vorabendmesse (Orgel Elfriede Angerer) Sonntag, 23.02. - Hart: 8.30 Uhr Hl. Messe, Stumm: 10.00 Uhr Hl. Messe (Orgel Elfriede Angerer)

KIRCHNBANK'L

10

Mittwoch, 26.02. – Aschermittwoch - Hart: 8.00 Uhr Hl. Messe mit Aschenauflegung, Stumm: 19.30 Uhr Hl. Messe mit Aschenauflegung (mit Kirchenchor) Freitag, 28.02. - Hart: 8.00 Uhr Hl. Messe Das Ewige Licht brennt in Hart: für Emma Schweinberger, in Stumm: für Josef/Maria Brugger, Kirmer RÖM. KATH. SEELSORGERAUM FÜGEN 23.02. – 26.02. Sonntag, 23.02. - 10.00 Uhr Wortgottesdienst für die Pfarrgemeinde Mittwoch, 26.02. - Aschermittwoch - 16.00 Uhr Fastenamt mit Aschenauflegung im Franziskusheim, 19.30 Uhr Fastenamt mit Aschenauflegung Dekanatspfarrkirche, musik. Gestaltung: Kirchenchor Fügen CHRISTLICHE GEMEINDE PASTOR DETLEF KOHL, TEL. 0676 / 91 64 289 Gottesdienste finden in der Polytechnischen Schule Mayrhofen statt. Sonntag: 10.30 Uhr in Englisch und 17.30 Uhr in Deutsch. Diese Gottesdienste falls nötig auch bilingual. Freitag: 19.30 Uhr Bibelstunde in Deutsch und Englisch. www.christliche-gemeinde-mayrhofen.at EVANGELISCHE PFARRGEMEINDE JENBACH/ZILLERTAL Martin-Luther-Platz 1, 6200 Jenbach, Tel/Fax 05244 / 62448 E-Mail: jenbach@evang.at, www.evangelisch-jenbach.at So., 23.02., 10.00 Uhr Ev. Christuskirche Wattens. Di., 25.02., 17.30 Uhr Kapelle Sozialzentrum Mayrhofen: „Einfach evangelisch“ – Berührungsmomente im Zillertal „Von Farben und Kostümen“ NEUAPOSTOLISCHER GOTTESDIENST Gottesdienste in Jenbach Kontakt: Sieglstraße 19, 05244/6487811, nak.jenbach@speed.at JEHOVAS ZEUGEN Biblischer Vortrag am Sonntag: 18.00 Uhr „In unserem ganzen Handeln ehrlich sein" im Königreichssaal Uderns, Dorfstraße 20 Alle Zusammenkünfte sind öffentlich und kostenlos. E-Mail: joe.larch@interwave.at, www.jw.org

Das Herz der Mutter ist immer bei den Kindern. Die Herzen der Kinder sind immer bei der Mutter. aus China

Maria Thanner geb. Anfang * 22.06.1930 † 09.02.2020

Es ist schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren. Es ist wohltuend, so viel Anteilnahme zu erfahren. Dafür danken wir von Herzen. Ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ sagen wir: - Herrn Pfarrer Mag. Jürgen Gradwohl für die würdevolle Gestaltung der Begräbnisfeier - dem Mesner Walter und den Ministranten - der Vorbeterin Johanna - den Sargträgern Peter, Thomas, Florian und Matthias sowie der Kreuzlträgerin Emilie - Silvia und Emilie, dem Finkenberger Dreigesang sowie Uschi und Erwin Aschenwald für die schöne, musikalische Umrahmung der Begräbnisfeier - dem Frauenbund - der Hausärztin Frau Dr. Katharina Weber-Gredler samt Team für die gute Betreuung - dem LKH Hall i.T., besonders Herrn Dr. Schwaiger - unseren Pflegerinnen - den Gemeindearbeitern - der Bestattung Kröll, Mayrhofen - für die Kränze, Blumen, Kerzen, hl. Messen und Spenden sowie für das Entzünden der Gedenkkerzen - für die große Teilnahme an den Rosenkränzen und an der Beerdigung Du wirst immer in unseren Herzen bleiben: Die Trauerfamilien Mayrhofen, im Februar 2020


KIRCHNBANK‘L

11

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Wo du auch weilst, im Herzen bist du bei uns.

Und immer sind irgendwo Spuren deines Lebens, sie werden uns immer an dich erinnern!

Liebevoll und dankbar erinnern wir uns an meine Frau, unsere liebe Mama und Oma Frau

In Liebe denken wir an unseren

Annelies Knechtli

Wilfried Binder

geb. Kröll

beim 1. Jahresgottesdienst am Sonntag, dem 23. Februar 2020, um 19 Uhr in der Dekanatspfarrkirche Zell am Ziller. Allen, die daran teilnehmen und an ihn denken, ein herzliches „Vergelt‘s Gott“. Deine Familie

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig, sondern habt den Mut von mir zu erzählen und auch zu lachen. Lasst mir einen Platz zwischen euch, so wie ich ihn im Leben hatte.

am Freitag, den 21. Februar, um 19.30 Uhr beim 10. Jahresgottesdienst in der Pfarrkirche in Mayrhofen. Allen, die daran teilnehmen oder ihrer gedenken, ein herzliches „Vergelt’s Gott“. Deine Familie

Alle Höhen und Tiefen gingen über dich hinweg. Als die Kraft zu Ende ging, war es kein Sterben, war es Erlösung.

Christiana Dengg

„Pinzger Christl“ langjährige Mitarbeiterin am Hintertuxer Gletscher

Ein besonderer Dank und ein herzliches „Vergelt‘s Gott“: - Herrn Dekan Edi Niederwieser für die würdevolle Gestaltung des Requiems - dem Mesner und den Ministranten - den Vorbetern - den Sargträgern Werner, Helmut, Leonhard und Michael - ihrem langjährigen Hausarzt Herrn Dr. Peter Peer mit seinem Team für die fürsorgliche medizinische Betreuung - allen, die für unsere Christl gebetet und sich mit uns von ihr verabschiedet haben - allen für die Blumen, Kränze, Kerzen und Messen, für die Geldspenden sowie für das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet Die vielen Zeichen der Anteilnahme sowie jedes tröstende Wort, gesprochen oder geschrieben, zeigten uns, wie sehr unsere Christl geschätzt wurde und waren uns eine Stütze in den schweren Stunden des Abschieds.

Frieda Hauser „Riedl Frieda“

Ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ sagen wir: - Herrn Dekan Dr. Ignaz Steinwender für die feierliche Gestaltung der Begräbnisfeier - dem Mesner und den Ministranten - der Vorbeterin Rosa und dem Kreuzlträger Mathias - dem Kirchenchor Zell am Ziller für die schöne musikalische Umrahmung - den Sargträgern Paul, Seppal, Anton und Franz - den Frauen in der Tracht - dem Hausarzt Herrn Dr. Streli für die gute Betreuung - den Ärzten und dem Pflegepersonal des BKH Schwaz, Chirurgie II - den Gemeindearbeitern - allen für die Kranz, Blumen-, Kerzen-, Mess- und Geldspenden - allen für das Entzünden der Gedenkkerzen sowie für die zahlreiche Teilnahme an der Beerdigung und den Seelenrosenkränzen

Danke!

DANKE! Tux, im Jänner 2020

8 | 2020

Die Angehörigen

Menschen, die wir lieben sterben nie; sie bleiben uns im Herzen erhalten. In Liebe und Dankbarkeit gedenken wir unseres guten Taten, Opas und Uropas Herrn

Franz Luxner

bei der 8. Jahresmesse am Samstag, 22.02.2020, um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Aschau. Ein herzliches Vergelt’s Gott allen, die bei diesem Gedenkgottesdienst oder in der Stille seiner gedenken. In unseren Herzen lebst du weiter. Deine Familie

Die Trauerfamilien

Gerlosberg, im Februar 2020

WIR GEDENKEN UNSERER VERSTORBENEN Marco Aschenwald 32. Lj. 11. Februar 2020 Kaltenbach

Rita Lechner 51. Lj. 13. Februar 2020 Aschau

Hildegard Rieder geb. Niederklapfer „Steiger Hilda“ 88. Lj. 14. Februar 2020 Hart im Zillertal

Anna Gredler Geschäftsfrau i. R. 98. Lj. 15. Februar 2020 Hippach

Heuer entfällt der Pfarrfasching in Mayrhofen!


8 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

UNSER NACHWUCHS

Umweltfreundliches Juwel für die Pastoral

Neues Mesnerhaus in Zell am Ziller Im Pfarrgarten der Pfarre Zell am Ziller werden gegenwärtig drei Projekte verwirklicht.

EMMA HÖRHAGER RIED IM ZILLERTAL geboren am 04.02.2020 um 12.36 Uhr, 2975g/50cm Lisa Hörhager und Benjamin Klocker

MARIE AMOR BRANDBERG geboren am 05.02.2020 um 05.18 Uhr, 2795g/51cm Isabella Amor und Martin Amor mit Julian

MATHILDA SPITALER HIPPACH geboren am 09.02.2020 um 09.37 Uhr, 3535g/54cm Claudia Spitaler und Johann Trojer

KIRCHNBANK'L

12

Im ehemaligen Wohnhaus der Eltern des in der Pfarre gebürtigen Seligen Engelbert Kolland, das von Rachau in der Stm. nach Zell transferiert worden ist, wird ein Engelbertmuseum eingerichtet. Die Marktgemeinde errichtet im Zuge des Projektes Leichenhalle und Urnengräber im Widumgarten einen neuen Schuppen. Das dritte Projekt konnte am 9. Februar von Dekan Steinwender im Beisein der Familie Binder, des Pfarrgemeinderates und des Pfarrkirchenrates eingeweiht werden: das neue, in mehrfacher Hinsicht einmalige Mesnerhaus. Umweltfreundlich errichtet Das neue Mesnerhaus ist einmalig in Bezug auf die Entstehung. Es ist von Reinhard Binder errichtet worden, der mit diesem Projekt einen seinerzeitigen Wunsch seines Vaters Franz Binder in großzügigster Weise realisiert. Dieser hat 1957 das Sägewerk in Fügen teilweise auf Kirchengrund gekauft. 1989 hat die Kirche Pachtgrund für den Bau des Massivholz Plattenwerkes in St. Georgen zur Verfügung gestellt

und er aus Dankbarkeit etwas für die Kirche tun wollen. Das neue Mesnerhaus ist weiters einmalig als ein Juwel an Schönheit, durch die hervorragende Wohnqualität, durch die Umweltfreundlichkeit und die Sparsamkeit im Betrieb. Das Mesnerhaus ist in unmittelbarer Nähe zum Alten, in den 60er-Jahren erbauten und inzwischen abgetragenen Mesnerhaus errichtet worden und zwar als zweistöckiger Holzbau auf einem betonierten Kellergeschoss und angrenzenden Carport. Beheizt wie gekühlt wird das Gebäude CO2-neutral durch eine Luftwärmepumpe, die hinter dem Carport angebracht ist. Das Erdgeschoss und das Obergeschoss sind als massiver Holzbau mit Brettsperrholz in gedämpfter Fichte errichtet worden. Neuer Wohnraum In die Wohnung im Erdgeschoss mit 94,95 m Wohnnutzfläche sind die neue Mesnerin, Schwester Agnes und

Das neue Mesnerhaus

ihre Mitschwester Josephine eingezogen. Die Priesterwohnung im Obergeschoss wird von Dekan Steinwender genützt, zumal im Pfarrhof die Umstellung der Heizung und einige Sanierungsarbeiten angedacht werden. Die warmen Holzoberflächen und die hellen Räume strahlen Ruhe und Behaglichkeit aus. Das neue Mesnerhaus ist für die Pastoral von zentraler Bedeutung, besonders auch im Hinblick auf die angestrebte Förderung der Engelbertwallfahrt durch das künftige Museum. Feierliche Einweihung Dekan Steinwender dankte Reinhard Binder mit Familie und Brüdern, betonte die angesprochene Einmaligkeit dieses Projektes und freute sich besonders darüber, dass Herr Binder dieses Projekt mit sehr viel Engagement und Bedachtsamkeit auf alle Einzelheiten so errichtet hatte, als ob er es für sich selbst gebaut hätte. Er überbrachte ebenfalls die Grüße von Finanzkammerdirektor Cornelius Inama, der besonders hervorhob, dass dies ein Musterprojekt sei und wertschätzend erwähnte, dass hier eine gute Beziehung zwischen Kirche und einer Unternehmerfamilie über Generationen weiter gepflegt werde.

Fotos: Pfarre Zell am Ziller

FLORIAN KAINER MAYRHOFEN geboren am 11.02.2020 um 10.04 Uhr, 3835g/51 cm Angela Kainer Reinhard Binder mit Dekan Steinwender (Mitte), Brüder von Reinhard, Sr. Josephine und Sr. Agnes.


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

13

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

8 | 2020

SCHWENDAU GRATULIERT

LEBEN UND GLAUBEN

Frau in Welt und Kirche

Felix und Hilda Rauch, „Woter“, Dorf 122, konnten am 9. Februar ihre Goldene Hochzeit feiern.

Dass Frauen in der r.k. Kirche die höchste Stelle zugewiesen bekommen haben, bleibt niemand verborgen. „Gößer als du, nur Gott“, wird von Maria, der Mutter Jesu, einer einfachen Frau, ausgesagt. Dass Frauen wie Männer eine übernatürliche Berufung empfangen können, die nicht nur die Berufung zur Mutterschaft ist, bereitet auch keine Schwierigkeiten: Wer kennt nicht die vielen Ordensschwestern, geweihten Jungfrauen und andere Berufene, die soziale Institutionen und kommunale Einrichtungen menschlich und übernatürlich bereichern und für die es gilt, dankbar zu sein und zu beten, dass sie ihre Berufungen immer freudig aufnehmen können. Aber keine Kindesmutter ist zum Ordensleben zugelassen. Kann es sein, dass Frauen mit oder ohne Familie mitten in der Welt von der Berufung zur Heiligkeit ausgeschlossen bleiben?

Aus diesem Anlass wurde auch gleichzeitig die Silberhochzeit von Sohn Franz und seiner Alexandra gefeiert.

Peter Handke berichtet uns eine Begebenheit, in der die Sicht der Frau, von einem Lustobjekt, das „gebraucht“ wird, bis hin zur Edlen, die einzig und unerreichbar die menschliche Feinfühligkeit ins Leben bringt, wie mit einem Licht-Dimmer von ganz dunkel und furchterregend – „die Treapn“ - bis ganz hell und anziehend – „so weiche Hände“ - reicht. „Die Frage des Kindes an seine (…) vermeintliche Mutter: »Mutter, warum hat die Treapn so weiche Hände?«“ Frauen und Männer werden hier gleichermaßen zur Verantwortung wachgerüttelt. Die Frau hat eine einzigartige Berufung, die eigentlich nur Gott und sie richtig kennen. Die Verantwortung jeder Frau liegt darin, im Gebet und im Reden, im Tun und im Engagement in Familie wie Gesellschaft diese einzigartige Würde zu entwickeln, „zum Segen für das gesamte soziale Leben, das private und das öffentliche werden“ (Hl. Edith Stein). Der Mann hat in Bezug auf die Frau eine besondere Verantwortung, da ihm die Frau von Gott selbst als Hilfe zur Seite gestellt wurde: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein ist. Ich will ihm eine Hilfe machen, die ihm ebenbürtig ist. Und der Mensch sprach: Das endlich ist Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch. Frau soll sie genannt werden; denn vom Mann ist sie genommen (Gen 2, 18.23). Ein Mann wäre kein Mann, wenn er nicht die Frau als ebenbürtig achtet und ihr so begegnet. Christus baut auf dieser grundlegenden Gleichheit von Mann und Frau im geistigen Leben auf, und die Kirche ruft Männern und Frauen ein und dieselbe Berufung zur Heiligkeit mitten in der Welt zu: Doch einiges gilt in besonderer Weise für die Laien, Männer und Frauen, aufgrund ihrer Stellung und Sendung. Sie leben in der Welt, in all den einzelnen irdischen Aufgaben und Werken und den normalen Verhältnissen des Familien- und Gesellschaftslebens, aus denen ihre Existenz gleichsam zusammengewoben ist. Dort sind sie von Gott gerufen, ihre eigentümliche Aufgabe, vom Geist des Evangeliums geleitet, auszuüben und so wie ein Sauerteig zur Heiligung der Welt gewissermaßen von innen her beizutragen und vor allem durch das Zeugnis ihres Lebens, im Glanz von Glaube, Hoffnung und Liebe Christus den anderen kundzumachen. (Lumen gentium, 30.31) Aus dieser grundlegenden Gleichheit ruft Gott die Frau, ohne sie von ihrer Aufgabe als Mutter oder Hilfe des Mannes zu entfernen, in Familie und Gesellschaft etwas hineinzutragen, das nur ihr eigen ist und das nur sie zu geben vermag: feinfühlige Umsicht, unermüdliche Großzügigkeit, Liebe für das Konkrete, Scharfsinn, Einfühlungsvermögen, Ausdauer und eine tiefe, schlichte Frömmigkeit. Innsbruck, 13. Februar 2020

Während der gemütlichen Feier mit Familie und Freunden im Hotel Neuwirt stellte sich die Bundesmusikkapelle Hippach mit einem Ständchen ein. Ebenso überbrachten Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Schwendau sowie Vizebürgermeister Johannes Emberger, Gemeinderätin Regina Gruber und Seniorenclubobfrau Martha Monai die herzlichsten Glückswünsche. Auf diesem Wege wünscht die Gemeinde Schwendau den Jubelpaaren noch einmal alles Gute und noch viele glückliche gemeinsame Jahre im Kreise ihrer Familien.

Auch die BMK Hippach schließt sich den Glückwünschen an, möchte sich auf diesem Weg nochmals ganz herzlich bedanken und wünscht euch noch viele glückliche und gemeinsame Jahre. Frau Frieda Sporer, Dorf 162, feierte am 6. Februar im Kreise ihrer Familie den 75. Geburtstag.

Ebenso feierte kürzlich Frau Annelies Egger, Kohlstatt 262, bei guter Gesundheit die Vollendung ihres 75. Lebensjahres.

Dr. Bernhard Augustin

Das Bild - eine Allegorie, gemalt von einer Innsbrucker Künstlerin, zeigt Enten, die ungestört gemeinsam im Wasser baden.

Bürgermeister Franz Hauser und Seniorenclubobfrau Martha Monai überbrachten den Jubilarinnen die herzlichsten Glückwünsche von Gemeinde und Seniorenclub. Auf diesem Wege noch einmal herzliche Gratulation, weiterhin viel Gesundheit und Gottes Segen.


ZILLERTALER HEIMATSTIMME

14

ALLES FASCHING! EINBLICKE VON GESTERN & HEUTE

Fotos: Hubert Aschenwald

Fotos: kawa

8 | 2020


ANNO DAZUMAL

15

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Zusammen feiern! Das Thema im Jänner und März 1957 war eindeutig der Fasching. Und dieses Thema – liest man dazu die alten Texte – ist damals wie heute aktuell. Vielleicht deshalb, weil sich darin mehrere Eigenschaften, die dem Frohsinn des Menschen zuzurechnen sind, vereinen: Humor, Verkleidung, Alltag hinter sich lassen, Ausgelassenheit, Vergnügtheit und Lebenslust und vor allem das gemeinsame Feiern! An besonderen heiteren Anlässen ist der Mensch nicht gern allein. Zum Feiern braucht‘s mehr als einen. Hier hat sich die Heimatstimme immer bewährt. Von Veranstaltungstipps bis zu Berichten über Feste, in dieser Woche in erster Linie rund um den Fasching, wurde und wird nach wie vor geschrieben. Diese drei Texte habe ich in Ausgaben von 1957 und 1970 ausgegraben. Lang ist‘s her … meim

In der Ausgabe 3 im Jahr 1970

In der Ausgabe 3 im Jahr 1957

Fasching aus dem Jahr 1960

In der Ausgabe 4 im Jahr 1957

Fasching aus dem Jahr 1965

8 | 2020


8 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

LEUTE VON HEUTE

16

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

Wohnbaufinanzierung der Volksbank mit Top-Beratung! Die Wohnbauberater der Volksbank Tirol helfen Ihnen, mit maßgeschneiderten Finanzierungsvarianten und höchstmöglichen Förderungen Ihren Wohntraum zu verwirklichen.

Fotos: Hubert Aschenwald

Franz Geisler feierte seinen 70er

Tolle Stimmung beim Faschingsball in Zell am Ziller

Bevor Sie sich in Baupläne stürzen, Grundrisse studieren und Objekte besichtigen: Nehmen Sie sich zuallererst viel Zeit für alle Fragen der Baufinanzierung. Schließlich gleicht kein Wohnbaukredit dem anderen. So individuell wie jedes Zuhause ist auch die Wohnfinanzierung. Darum ist es ratsam, sich zu Beginn mit den wichtigsten Begriffen vertraut zu machen, damit Sie gut vorbereitet ins Beratungsgespräch mit der Bank gehen können. Nehmen Sie Ihre Finanzen unter die Lupe und tragen Sie so viele Informationen wie möglich zusammen.

Helmut Pircher, Wohnbauberater der Volksbank in Zell am Ziller:

„Als Hausbank Tausender Tiroler sind wir gerne die erste Anlaufstelle bei Wohnbaufinanzierungen in unserer Region.“ Nähere Informationen und Terminvereinbarungen unter: Tel. 050 566 bzw. www.volksbank.tirol/wohnbaufinanzierung

WOHNKREDIT-RATGEBER

1. Open-Air-Winter-Party in Finkenberg

Als Wohnbau-Bank für Tirol haben wir für Sie die Bausteine für einen Wohnbaukredit in informativen Broschüren zusammengefasst. Dazu gibt es jede Menge nützlicher Checklisten. Der Wohnkredit-Ratgeber ist für alle, die ihren Traum vom Eigenheim bald verwirklichen wollen: keine Werbung, keine Flos-

keln; dafür jede Menge praktische Tipps für den Wohnkredit. Höchste Zeit, dass auch Ihr Wohntraum in Erfüllung geht! Vertrauen Sie bei Ihrer Wohnfinanzierung auf eine starke Tiroler Regionalbank. Machen Sie uns zu Ihrer Hausbank. bez. Anz.

Spenden an den Verein ZHZ Fotos: STOCK resort

„Immer, wenn es einen Grund zum Danken gibt, wird die Welt wieder ein Stück besser.“

Begeisterte Konzert-Besucher am Festgelände Dornauhof

#vergeltsgott #zillertaler-helfen-zillertalern.at Die Spenden an den Verein ZHZ können steuerlich abgesetzt werden.

URIG&ECHT Zellberg mit Dornauer Bettina


17

SPAR-Akademieklassen fördern Weiterbildung

Erste-Hilfe-Kurs für SPAR-Lehrlinge

Mehr als 20 Lehrlinge wurden kürzlich in den SPAR-Akademieklassen in Kufstein zum Lebensretter ausgebildet.

Eine Lehre bei SPAR ist nicht nur die ideale Vorbereitung für die spä-tere Karriere im Lebensmittelhandel, sondern bildet und prägt fürs Leben. Insgesamt 21 Lehrlinge haben kürzlich einen Erste-Hilfe-Kurs an der SPAR-Akademieklasse Kufstein absolviert. „Wir bei SPAR legen im Rahmen unserer Lehrlingsausbildung auch großen Wert auf die Vermittlung von sozialen Kompetenzen. Seit vielen Jahren bie-ten wir an unserer SPAR-Akademieklasse neben den Fachschwerpunkten einen ErsteHilfe-Kurs an. Das Interesse bei den Lehrlingen ist immer sehr groß“, sagt SPAR-Geschäftsführer Dr. Christof Rissbacher. Insgesamt 21 junge Mädchen und Burschen haben kürzlich die die Ausbil-dung

Fa. Fleidl Helmuth Ramsau

zum Lebensretter erfolgreich abgeschlossen. Kompetent begleitet wurden sie dabei durch einen ehemaligen Mitarbeiter des Jugendrotkreuz Tirol. In 16 Kurseinheiten wurde den Lehrlingen ein umfassendes Rüstzeug für rasche und kompetente Hilfeleistung im Notfall vermittelt. „Ich finde es toll, dass solche Zusatzangebote im Stundenkalender Platz finden. Das lockert nicht nur den Unterricht auf, sondern bringt was fürs Leben“, erzählt Daniel Ram, SPAR-Lehrling im 1. Ausbildungsjahr. Mit den Akademieklassen in Kufstein bietet SPAR eine eigene Ausbildungsschiene für den Lebensmittelhandel. Aktuell wird die SPAR Akademie von mehr als 100 Lehrlingen aus ganz Tirol besucht.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

8 | 2020

KALTENBACH GRATULIERT Frau Aloisia Wegscheider feierte am 9. Februar im Café Hoadacher in Aschau den 80. Geburtstag im Kreis der großen Familie.

Herr Josef Pfister feierte ebenso am 9. Februar im Cafe Zillertal in Strass den 80. Geburtstag im Kreis von vielen Familienmitgliedern und Freunden.

Bürgermeister Klaus Gasteiger überbrachte beiden Jubilaren ein Präsent der Gemeinde. Für den Pensionistenverband RiedKaltenbach gratulierten Andreas Erharter und Josef Gruber Herrn Josef Pfister, einem gerne gesehenen Gast in der Plauderstube. Wir wünschen beiden Jubilaren Glück, Harmonie und Gesundheit für die Zukunft!

Fotos: Gemeinde Kaltenbach

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

bez. Anz.

Aktion der Mitarbeiter von BILLA Schlitters

Das Fest der Diamantenen Hochzeit feierten Anna und Josef Brugger am 16. Februar in der Marienkapelle in Kaltenbach und anschließend im Hotel Hochzillertal mit der Familie und Freunden. Die Gemeinde Kaltenbach gratulierte mit Bgm. Klaus Gasteiger und Vize-Bgm. Martin Luxner. Eine Abordnung der Feuerwehr mit Kdt. Christian Ortner, eine Abordnung der Schützenkompanie mit Hauptmann Major Herbert Empl und unsere Bundesmusikkapelle mit Obmann Stefan Pfister waren als Gratulanten mit dabei. Wir wünschen dem Jubelpaar alles Gute, Gesundheit und Harmonie für die Zukunft!


8 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

18

Genuss auf höchstem Niveau in Hochfügen Das Skigebiet Hochfügen bietet mit der Genuss-Eventreihe SNOWLICIOUS®, gemeinsam initiiert von 4 Haubenkoch Alexander Fankhauser und der Bergbahn Hochfügen auch diese Wintersaison wieder die besten Zutaten für außergewöhnliche Gaumenerlebnisse Vor der überwältigenden Schnee- und Bergkulisse zauberte der deutsche Sternekoch Andreas Hillejan vergangenen Samstag erlesene Gaumenfreuden auf die Teller der Gourmets. BMW Chill-Out-Lounge & köstliche Weine von Esterhazy Eingeheizt wurde aber nicht nur mit fantastischen Gaumenkitzlern, sondern auch mit Live-DJ-Acts auf dem Dach des 430 PS-starken PRINOTH Snowtrucks – Radiomoderator und DJ Roland Schmuderer brachte die Gäste zum Tanzen. Wer ein bisschen mehr Zeit mitbrachte, konnte in der BMW Mountains Chill-Out-Lounge die Beine hochlegen, die frische Luft genießen, sich an Feuertonnen wärmen und einen edlen Tropfen Wein von unserem exklusiven Esterhazy-Sommelier kosten. bez.

Sternekoch Andreas Hillejan, Weingut Esterhazy, Alexander Fankhauser, Chocolatier Patrick von Vacano, Peter Weinhofer Anz.

Genussmomente in der BMW Chill-Out-Lounge

Sarah Hohenauer (Marketing), Helmuth Grünbacher, GF Skilifte Hochfügen

Sarah Hohenauer (Skilifte Hochfügen), Julia Dragosits, Valentina Garber

TV & Haubenkoch Alexander Fankhauser beim Fernsehdreh mit Pro7 und Sat1

DJ Roland Schmuderer, GF Helmuth Grünbacher, und Sven Tholnes (Marketing)

Foto: kawa

Manfred Pfister, GF TVB Erste Ferienregion, mit GF Helmuth Grünbacher


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

AMS Schwaz informiert

Sinkende Arbeitslosigkeit Die Stellensituation für Arbeitssuchende im Bezirk Schwaz sowie im Land Tirol ist ausgezeichnet. Der Bezirk legte einen traumhaften Start ins Jahr 2020 hin. Rückgang der Arbeitslosigkeit um 6,1% im Vergleich zum Vorjahresmonat. Wieder ein Beschäftigungsrekord im Dezember 2019 41.417 Personen waren im Dezember 2019 unselbständig beschäftigt. Der stärkste Anstieg

an Beschäftigung wurde im Bauwesen Plus 3,3% verzeichnet. In absoluten Zahlen waren Ende Jänner 2020 1.725 Personen beim AMS Schwaz arbeitslos vorgemerkt, d.s. um 113 Personen weniger als Ende Jänner 2019. Die 15 bis 24-Jährigen konnten von der ausgezeichneten wirtschaftlichen Entwicklung am meisten profitieren. In dieser Zielgruppe sank die Arbeitslosigkeit um 14,2%.

19

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

8 | 2020

TUX GRATULIERT Das Fest der Diamantenen Hochzeit feierten Anna und Alois Erler, Tux 752

Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten Veronika und Josef Geisler, Tux 671

Kuratorium für Verkehrssicherheit

Rodeln nur mit Helm!

Der weitverbreitete Eindruck, dass das Wintersportgerät Rodel für jedermann einfach zu handhaben sei, trügt. Im Zeitraum 2014 – 2018 haben sich rund 8.200 Personen beim Rodeln und Bobfahren so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus behandelt worden sind. Jeder vierte Verletzte (25 Prozent) ist stationär aufgenommen worden. 35 Prozent der verletzten Rodler sind unter 15 Jahre alt. Experten raten zu Helm Die häufigsten Verletzungsarten beim Rodeln sind Knochenbrüche sowie Sehnen- und Muskelverletzungen. Auch Kopfverletzungen kommen immer wieder vor – ihre Schwere hängt maßgeblich davon ab, ob ein Helm getragen wird oder nicht.

Gemeinsam mit dem Österreichischen Rodelverband hat das KFV eine kompakte Übersicht über die wichtigsten Rodelregeln entwickelt. Betreiber von Rodelbahnen, Hüttenwirte und andere Interessierte haben die Möglichkeit, die Rodelregeln über die Website des KFV in hochauflösendem Format herunterzuladen und bei Interesse eigene Rodeltafeln zu produzieren und an Rodelstrecken anzubringen. Vor dem Rodelausflug sollte man sich jedoch nicht nur mit den wichtigsten Sicherheitsregeln rund um den Rodelsport, sondern ebenso mit der richtigen Lenk- und Bremstechnik vertraut machen. Zusätzlich sind für einen sicheren Rodelspaß eine rücksichtsvolle Fahrweise und eine vollständige Ausrüstung wesentlich. Diese besteht neben einer technisch einwandfrei funktionierenden Rodel aus winterfester Kleidung, festem Schuhwerk, Handschuhen und einem Helm mit Skibrille. Wer abends oder in der Dämmerung rodeln geht, sollte zudem eine Stirnlampe mitnehmen und gut sichtbare, reflektierende Kleidung wählen.

BH-Stv. Dr. Wolfgang Löderle und Bürgermeister Simon Grubauer überbrachten die besten Glückwünsche. Die Gemeinde und die Pfarrgemeinde Tux wünschen den Jubilaren noch einmal alles erdenklich Gute, vor allem aber Gesundheit und noch möglichst viele Jahre im Kreise ihrer Angehörigen

KAMERADSCHAFTSBUND HIPPACH GRATULIERT Am 8. Februar feierte unser langjähriges Mitglied Josef Dengg seinen 91. Geburtstag. Der Kameradschaftsbund Hippach gratuliert noch einmal recht herzlich und wünscht dem Jubilar noch viele gesunde Jahre im Kreise seiner Familie.

WIR DANKEN Vergangene Woche konnte die Landjugend Schwendau die stolze Summe von 2800 Euro an den Obmann Kurt Kostenzer vom Verein Kinderhilfe Bezirk Schwaz überreichen. Ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ gebührt den Mitgliedern der Landjugend, welche als Klöpfelsinger verkleidet im Advent durch das Dorf gezogen waren, und den großzügigen Gemeindebürgen für ihre Spenden.

Foto: Rauch

Rodeln ist ein beliebtes Wintervergnügen. Die jüngsten Unfälle mit schweren, teils tödlichen Verletzungen zeigen jedoch: Die beliebte Freizeitaktivität ist keineswegs ohne Risiken. Experten raten dazu, Rodeln als Wintersport ernst zu nehmen, die Rodelregeln einzuhalten und immer einen Helm zu tragen.


ZILLERTALER HEIMATSTIMME

DER PVÖ ZELL AM ZILLER GRATULIERT Am 10. Februar konnten Obmann Platzer Karl und Obmann-Stv. Weichselbaumer Manfred dem noch sehr rüstigen Hauser Johann, Gerlosberg, der seinen 75er feiern durfte, herzlich gratulieren und ihm noch viele schöne und besonders gesunde Jahre mit Zufriedenheit und mit unserem Verein wünschen.

Lebensgefährtin Jutta, Obmann Platzer Karl, Obmann-Stv, Weichselbaumer Manfred und Jubilar Hauser Johann (v. l.)

Am 13. Februar konnten Obmann Platzer Karl und Kassierin Bampi Helga der noch sehr rüstigen Frau Heim Eva, Gerlos, die ihren 80. Geburtstag feierte, bei einer schönen Feier im Hotel Platzer in Gerlos herzlich gratulieren und ihr noch viele schöne und besonders gesunde Jahre im Kreise ihrer Familie und unseres Vereins wünschen.

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

20

Zillertal Arena

Einzigartige Freestyle-Trainingsanlage Die Zillertal Arena, das größte Skigebiet des Zillertals, bietet ab sofort als einziges Skigebiet weltweit einen permanenten Landingbag, der im Winter mit echten Schneeabsprüngen kostenlos benutzt werden kann. Mit dem Bagjump Landingbag powered by Prinoth im Actionpark Kreuzwiese in Zell finden Freestyle-Fans die perfekte Anlage, um ihr Können zu perfektionieren oder einfach einmal zu erleben, wie sich der Sprung über eine Schanze anfühlt. Für die Minimierung des Risikos sorgt dabei der Landingbag auf eine einzigartige Art und Weise. Dabei handelt es sich nicht um ein herkömmliches Luftkissen, welches in der Ebene liegt

und den Aufprall abfedert, sondern es ist an die Neigung des Hanges angepasst und empfindet somit die Landung sehr realistisch nach. Dadurch bietet sich eine authentische Trainingsmöglichkeit mit geringerem Risiko – für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis. Wer mal in die Freestyle-Welt hineinschnuppern will, findet in der lokalen „Shredschool“ die perfekte Begleitung dafür. Erfahrene Ex-Profisportler und Szene-Größen zeigen Groß und Klein wie man an neue Sprünge herangeht. Und wer sich traut, kann sich grundlegendes Know-how holen, um die Tricks auch auf eine Schanze mit Schneelandung zu übertragen.

Foto: Zillertal Arena

8 | 2020

Kassierin Bampi Helga, Jubilarin Heim Eva und Obmann Platzer Karl (v. l.)

GERLOS GRATULIERT 80er in Gerlos Am 13. Februar konnte Frau Eva Heim in bemerkenswerter körperlicher und geistiger Verfassung ihren 80. Geburtstag begehen. Im Rahmen der Feierlichkeiten überbrachten Pfarrer Schnaiter, Bgm. Haas und Bgm.-Stv. Kammerlander dem rüstigen Geburtstagskind die besten Wünsche von Pfarre und Gemeinde und stießen mit Eva auf das schöne Jubiläum an. Die Gemeinde Gerlos darf auf diesem Wege nochmals recht herzlich gratulieren und noch viele schöne und erfüllte Jahre wünschen.

Jubilarin Eva mit Pfarrer Schnaiter, Bgm. Haas und Bgm.-Stv. Kammerlander

Toller Ausflug für die Tuxer MINIS Einen gemütlichen Nachmittag verbrachten die Ministranten der Pfarre Tux mit ihren Begleitpersonen bei einer Wanderung zur Bichlalm, mit anschließendem Kaiserschmarren-Essen und erfrischenden Getränken. Danach gab es viel Spaß beim Rodeln mit besten Schneeverhältnissen ins Tal. Vielen Dank für diesen Ausflug und die Einladung vom Team der Bichlalm auf Essen, Getränke und Rodelverleih. Die MINIS, Eltern und Begleitpersonen


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

21

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

8 | 2020

TVB Tux-Finkenberg

Erste Open-Air-Winter-Party

Auftritt von „Stockanotti“ Daniel Stock

Auftritt von Alexander Eder

Am 13. Februar fand am Festgelände Dornauhof bei Mega-Stimmung die erste Open-Air-Winter-Party in Finkenberg statt.

wurden alle vom mitreißenden Rhythmus angesteckt. Den Abschluss bildetet ein Rockkonzert vom Feinsten mit Hot Chocolate. Es wurde getanzt und mitgesungen, bis keiner mehr die Kälte spürte, und die Bühnenprofis performten mit einer Begeisterung, die einfach nur ansteckte.

Fotos: STOCK resort

Souverän wie immer brachte DJ Zebrahut die Menge mit tollen Hits in Stimmung, bis Alexander Eder mit seiner einzigartigen tiefen Stimme die zahlreichen Festgäste beeindruckte. Nicht nur das musikalische Können, sondern auch die Herzlichkeit und Echtheit von Alex überzeugten, und er konnte viele neue Fans gewinnen. Anschließend war der ersehnte Auftritt von „Stockanotti“ Daniel Stock, der natürlich gerade von seinen Finkenberger Fans stürmisch begrüßt wurde. Besonders bei seinem ersten Song „Big Bam Boogie“

Danke dem Tourismusverband Tux-Finkenberg, der dieses geniale Open Air möglich machte, allen freiwilligen Helfern und zahlreichen Zuschauern, die mit allerbester Feierlaune dabei waren und durch die Konsumation an den Sportklub-Bars auch die Finkenberger Skijugend unterstützten. Raiffeisen Sportklub Finkenberg

STUMMERBERG GRATULIERT Gemeinde Stummerberg und Schützenkompanie Stumm/Stummerberg gratuliert Der weit über die Gemeindegrenzen bekannte Josef Höllwarth „Ziffertstätt Seppal“ konnte am 11. Feb. seinen 80. Geburtstag feiern. Die Gemeinde Stummerberg mit Bürgermeister Mag. Georg Danzl und Gemeinderat Fritz Gruber sowie die Schützenkompanie Stumm/ Stummerberg gratulierten gemeinsam dem rüstigen 80er zu seinem Jubelfeste. Seppal war über 60 Jahre bei der Schützenkompanie begeisterter aktiver Schütze. Davon einige Jahre tatkräftig im Ausschuss als Beirat vom Berg. Ein herzliches "Vergelt’s Gott" dafür. Es war eine sehr kurzweilige Feier, da Seppal einiges aus seinem Leben zu erzählen hatte. Es ging dabei um einige Begebenheiten, auch um diese eine bekannte Geschichte, die er als passionierter Jäger erleben durfte. Wir wünschen weiterhin Gottes Segen und noch viele gesunde, glückliche und zufriedene Jahre.

Auftritt von Hot Chocolate


8 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

WIR DANKEN Mit den Worten: „Behalte stets im Herzen, was dir auf deinem Weg begegnet: Jede Freude, jedes Lächeln, jeden schönen Augenblick“, konnten wir wieder die Bäuerinnen von Kaltenbach mit einer großzügigen Spende im Gesundheits- und Sozialsprengel Stumm und Umgebung willkommen heißen. Es ist uns ein Bedürfnis, ein aufrichtiges „Vergelt's Gott“ zu sagen.

SPORT IM ZILLERTAL

22

WSV Tux

Tuxer Kinderskitag 2020 70 begeisterte Kinder nahmen beim Tuxer Kinderskitag 2020, dem 3. Bewerb des Tuxer Kidscups, teil. Bei Neuschnee und heiterem Wetter zeigten alle Kinder bei diesem Bewerb, welcher in zwei Durchgängen (Slalom, Riesentorlauf) durchgeführt wurde, tolle Leistungen, Natürlich konnte nicht jedes Kind den ersten Platz belegen, eine Tafel Schokolade ließ so manche Enttäuschung jedoch schnell wieder vergessen. Vielen Dank unserem SPAR-Wechselberger für diese tolle Spende. Bei der Preisverteilung leuchteten dann alle Kinderaugen, gab es doch für

Viertl Nicola (Pflegerische Aufsicht), Luxner Maria, Garber Monika, GF Leonhartsberger Erika und Obmann Brandner Fritz (v. l.)

HIPPACH GRATULIERT Herr Dengg Josef, Schwendberg 263, feierte am 8. Februar seinen 91. Geburtstag im Kreise seiner großen Familie.

Geisler Simon - 2. Platz Schüler männlich

Der Seniorenbund Hippach überbrachte seinem langjährigen Ausschussmitglied ebenso Glückwünsche wie eine Abordnung der Schützenkompanie Hippach. Als Gratulanten der Gemeinde Hippach stellten sich Bgm. Gerhard Hundsbichler und Vize Matthias Geisler ein. Die Gemeinde Hippach wünscht dem Jubilar auf diesem Wege nochmals alles Gute, verbunden mit bester Gesundheit und viel Freude auf dem weiteren Lebensweg. Kurz Mario - 2. Platz Kinder männlich

Tuxer Kinder- und Zwergerlmeister 2020

jeden Teilnehmer einen Pokal. So war es am Ende dann gar nicht mehr so wichtig, wer Erster oder Letzter wurde. Danke allen, die diese Veranstaltung überhaupt möglich gemacht haben. Gratulation noch einmal allen Kindern, es war eine Freude euch zuzusehen. Seid weiter mit solcher Begeisterung dem Skisport treu. Ski heil! Save the Date: Tuxer Meisterschaft Alpin 2020 29. Februar – Eggalm Anmeldungen, Infos sowie Rennergebnisse und Fotos unter www.wsvtux.at


SPORT IM ZILLERTAL

23

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

8 | 2020

Bezirksmeisterschaften Schützenbund Schwaz

Vier Goldmedaillen für Mayrhofen

BZM LG stehend frei - Teilnehmer der SG Mayrhofen

An den letzten Wochenenden fanden die jährlichen Bezirksmeisterschaften in den Disziplinen Luftgewehr aufgelegt, Luftpistole, Luftgewehr Jugend und Luftgewehr stehend frei statt.

Burschen teil. In der Klasse „Jugend 2 männlich“ wurde Matthias Kastner Zweiter, Michael Heim und Daniel Kröll landeten auf Platz 7 und 8. In der Mannschaftswertung holten sich die drei eine Silbermedaille. In der Klasse „Jugend 1 männlich“ wurde Anton Kröll Sechzehnter. Bei den „Juniors männlich“ erreichten Maximilian Pfister, Thomas Sporer, David Sporer und Lukas Dornauer die Ränge 4, 8, 9 und 10. In der Klasse „Juniors weiblich“ platzierte sich Lisa Emberger auf Rang 13. In der Disziplin LG stehend frei traten am Sonntag, den 9. Februar, in der Schützengilde Zell am Ziller 39 Schützen der Altersklassen Junioren bis Senioren 3 gegeneinander an. Bei den Senioren 1 gab es einen Doppelsieg für Mayrhofen, Hansjörg Geisler wurde

Bezirksmeister vor Reinhold Mauerhofer. Andrea Kröll wurde Bezirksmeisterin bei den Frauen, Andrea Riegler wurde Siebte. Dominik Baliko holte Bronze in der Männerklasse, Michael Tipotsch wurde Siebter. In der Mannschaftswertung konnten die Mayrhofner Schützengilde noch eine Bronzemedaille mit nur 1,7 Ringen Rückstand auf Kaltenbach erzielen. Dominik Baliko qualifizierte sich für das Finale um den Meister aller Klassen und wurde hier Dritter. Die vollständigen Ergebnisse sind auf www.bsbschwaz.at nachzulesen. Die Schützengilde Sparkasse Mayrhofen bedankt sich bei den veranstaltenden Gilden, gratuliert allen Schützen zu den hervorragenden Leistungen und wünscht weiterhin „Gut Schuss“!

Fotos: Schützengilde Sparkasse Mayrhofen

Am Freitag, den 31. Jänner und Samstag, den 1. Februar fanden in Eben die Bezirksmeisterschaften „LG stehend und sitzend aufgelegt“ statt. In der Disziplin „stehend aufgelegt“ wurde Karin Emberger Bezirksmeisterin bei den Frauen, Heidi Lassnig wurde Zweite bei den Seniorinnen 1. Gerald Lassnig holte Bronze vor Markus Riegler auf Platz 4 bei den Männern. In der Mannschaftswertung gab es Silber für Mayrhofen 1. Beim „sitzend aufgelegt“-Bewerb wurde Karin Zweite bei den Frauen. In der Männerklasse holte sich Manuel Stöckl Sil-

ber vor Markus Riegler auf Platz 3. Heidi Lassnig wurde Bezirksmeisterin bei den Seniorinnen 1. In der Mannschaftswertung konnte auch in dieser Disziplin ein zweiter Platz errungen werden. Am Freitag, den 7. Februar, wurde die Disziplin Luftpistole in den Räumlichkeiten der Schützengilde Zell am Ziller ausgetragen. Das Teilnehmerfeld bestand aus 22 Schützen der Altersklassen Frauen/ Männer bis Senioren 3. Es gab hier drei Silbermedaillen für die SG Mayrhofen - Elisabeth Wechselberger in der Klasse Frauen, Georg Höglinger bei den Senioren 1 und Karl Geisler bei den Senioren 2. Josef Dornauer platzierte sich auf Rang 7 bei den Senioren 1. Bei der Bezirksmeisterschaft Jugend in Mayrhofen am Samstag, den 8. Februar, nahmen 73 Mädchen und

BZM Luftpistole - Teilnehmer der SG Mayrhofen

Siegerehrung Mannschaftswertung LG Jugend 2

Siegerehrung Mannschaftswertung BZM LG sitzend aufgelegt


8 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

BLECHLAWINE 2020

2. Open Air der Blasmusik im Zillertal:

BLECHLAWINE 2020 Wenn Musikerinnen und Musiker aus den verschiedensten Musikund Himmelsrichtungen zusammenkommen, um gemeinsam ihrer Leidenschaft, der Blasmusik, zu frönen, dann werden diese Tage von 21. bis 24. Mai für jeden Besucher zum absoluten Highlight.

SPORT IM ZILLERTAL

24

Tiroler Jugendmeisterschaften

Simon Gruber Tiroler Meister im Einzel

Fotos: Sigl

Hier die nächste Vorstellung von zwei Gruppen, die beim Blasmusik-Festival 2020 dabei sein werden:

Am letzten Wochenende fanden die Tiroler Jugendmeisterschaften in Stans statt.

Hochkarätige Blasmusik, gemixt mit modernen Arrangements und jugendlichem Charme. Das ist das Erfolgsrezept der Fexer. Mit ihrer einzigartigen Besetzung aus Tuba, Trompete und Flügelhorn sind die drei nicht nur auf privaten Feierlichkeiten und Bierzelte ein Highlight, sondern auch bei Festivals eine absolute Sensation. Die FEXER, die wahrscheinlich kleinste Blaskapelle der Welt. Die Fexer spielen beim 2. Open Air der Blasmusik im Zillertal am Samstag, den 23. Mai, um 17.00 Uhr.

SG TUX - Bezirksmeisterschaften

Tolle Erfolge erzielt Die Luftgewehr- und Luftpistolenschützen verfügten dieses Jahr über ein besonders ruhiges Händchen.

ZORNWIND Das ZornWind-Orchester wurde 2012 von Yannick Hornecker, Kind des Zorn-Landes, gegründet, es besteht aus 16 leidenschaftlichen Musikern, die alle aus Hohfrankenheim kommen. ZornWind spielt beim 2. Open Air der Blasmusik im Zillertal am Samstag, den 23. Mai, um 15.00 Uhr.

ACHTUNG! Beschränkte Besucheranzahl. Jetzt gleich Tickets unter www.myZillertal.app für die Blechlawine 2020 sichern!

Raiffeisen Tennisclub Finkenberg, Christian Troppmair

In den verschiedensten Disziplinen konnten sich vier Schützen über fünf Medaillen freuen. In der bisher 60-jährigen Vereinsgeschichte gab es so etwas noch nie. So gewann unser jüngstes Mitgleid Arian Geisler Silber bei den Juniors in Mayrhofen, Anand Premanandan Bronze bei den sitzend frei Schützen (Sen1) in Eben, Ingrid Pertl sicherte sich die Bronzemedaille bei den Sportschützen (Damen) in Zell und Leopold Ortner holte sich zwei Bronzemedaillen in den Bewerben Luft-

pistole u Luftgewehr (Sen1) in Zell. Auch sonst gab es bei verschiedenen Wettkämpfen super Ergebnisse zu verzeichnen. Dies zeugt von einer guten und kameradschaftlichen Einstellung aller aktiven Schützen. Jedem Einzelnen weiterhin gut Schuss und viel Erfolg bei der Ausübung ihres Sportes. Foto: SG TUX

DIE FEXER

Dass der junge Finkenberger stark in Form ist, hatte er bereits Anfang Februar beim ÖTV-Turnier Kat.II in Wattens bewiesen und konnte souverän ins Halbfinale einziehen. In Stans stimmte dann alles: kopfstark, kraftvoll und millimetergenau dominierte Simon das Finale

und konnte sich entschieden gegen seinen häufigen Doppelpartner Elias Spielmann durchsetzen. Damit holte er den Tiroler Meistertitel (Burschen – U14) ins Zillertal. Bravo Simon! Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung und wünschen dir viel Erfolg für die anstehenden Turniere im In- und Ausland.

Anand, Ingrid, Leopold und Arian


6

INSERATE

25

INSERATE

DIE REGIONALE WERBEPLATTFORM

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

8 | 2020

Zur Verstärkung unseres Außendienstes im Tourismusverband Zell-Gerlos, Zillertal Arena suchen wir in Zell:

Außendienstmitarbeiter Saisonstelle (ca. April - Oktober) Wir wenden uns an engagierte Personen mit Hang zu Arbeiten in freier Natur, abgelegtem Präsenzdienst und ausgeprägten handwerklichen Fähigkeiten. Weiters erwarten wir hohe Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, gute Umgangsformen, sowie genaues und selbstständiges Arbeiten. Von Vorteil: Führerschein der Klassen B, C, F Wir bieten einen sicheren, abwechslungsreichen Arbeitsplatz, Bezahlung nach Kollektivgehalt (Überbezahlung je nach Qualifikation möglich) und freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung!

1 Werbung die gesehen wird!

Tourismusverband Zell-Gerlos, Zillertal Arena Ansprechpartner: Christian Daum Dorfplatz 3a – 6280 Zell am Ziller Tel: 05282 2281 / E-Mail: info@zell-gerlos.at

eine gekaufte Zeitschrift wird nicht ungelesen entsorgt

2 Exakte Angaben zu Auflage, Streuplan und Zielgebiet 3 Vielfacher Kundenkontakt

5.500 Abonnenten über 20.000 Leser

4 Neue Zielgruppe - Urlauber

in Zillertalbahn, MPreis und in den Christophorus Reisebussen

2- bis 3ZIMMER WOHNUNG ZU KAUFEN GESUCHT

5 Unübertroffen im mittleren und hinteren Zillertal 6 Schwerpunkte Wirtschaft!

Tel. 05285 62167

für die ganze Wintersaison 2020/2021 in Mayrhofen & Umgebung Wohnzimmer, Speisezimmer und Küche Wir bieten einen Garantievertrag & Flexibilität Wens Chalets info@wens.nl T. +31 (0)355436677 www.wenschalets.com

Auch im Winter wieder für unsere Gäste!

MÜNCHNER FAMILIE

in Mayrhofen

lassen Sie sich dazu die Mediadaten 2020 zusenden

kundendienst@zillertalerheimatstimme.at

Auf Vorbestellung:

FONDUE (Fleisch oder/und Käse) SCHWEINSRIPPERL, KALBS- und SCHWEINSHAXE

KONTAKT: „die Praxis“ | Schmiedwiese 173, Mayrhofen | T 05285-62000-22

anzeigen@zillertalerheimatstimme.at

jeden Mittwoch:

STEIRISCHES BACKENDL

ÜBERNEHME KLAUENPFLEGE Tel. 0660 120 82 70

WOHNUNG, 62 m

2

jeden Donnerstag:

RIESENSCHNITZEL

Nähe Aschau

zu vermieten Tel. 0676 614 30 80

Wens Chalets sucht Häuser, Hotel, Pension zu mieten

50, 47, 20, 18 Jahre

SUCHT AB SOFORT spätestens ab Oktober

EINE WOHNUNG

mit 2 Schlafräumen zur Jahresmiete in Zell, Hippach, Ramsau oder Mayrhofen Wir freuen uns über Ihre Zuschriften:

Mayrhofen | Tel.:+43 5285 62664

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

familie.woehrl@gmail.com oder T +49 0152 07180300


4

8 | 2020

INSERATE

26

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

Arbeitsmarktservice Schwaz Service für Unternehmen Bettina Anfang Telefon: 05242/62409-803 E-Mail: sfu.schwaz@ams.at

RUNDHOLZWOCHEN

Reisebüromitarbeiter/in (Gruppenabteilung) – Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 1.569,11 brutto/Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12560545 Reisebüromitarbeiter/in (Servicecenter) – Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 1.569,11 brutto/Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12559850 Sekretär/in – Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 1.569,11 brutto/Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12559852 Natureispalastführer/in – 32,50 Wochenstunden. Arbeitsort: Tux. Mindestentgelt: 2.408,00 brutto/ Monat. ADG NR.: 12553598 Autobuslenker/in – Vollzeit. Arbeitsort: Ried und Kaltenbach. Mindestentgelt: 2.010,00 brutto/ Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12560594

Wir verstärken unser Team!

ZIMMERMÄDCHEN KÜCHENHILFE Ihre Vorteile: · gesicherte Jahresstelle in Teiloder Vollzeit · angenehmes, familiäres Arbeitsumfeld · Bezahlung lt. KV mit Bereitschaft zur Überzahlung nach Qualifikation · Eintritt nach Vereinbarung

Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Alexander Erler · Tel: 0664 9119024 Hotel Eden / Tux info@eden.at www.eden.at

info@der-holzhacker.com · www.der-holzhacker.com

WIR SUCHEN 1 UNTERKUNFT Für unser Servicecenter sowie für unsere Gruppenabteilung suchen wir ab sofort

eine/n MITARBEITER/IN IHRE AUFGABEN:

- Information, Beratung & Buchung von Reiseprodukten einschließlich der Katalogerstellung - das Christophorus-Programm lernen Sie durch Informationsreisen in den Zielgebieten kennen - freundliche Beratung am Telefon - allgemeine Bürotätigkeiten - Reiseorganisation & Korrespondenz sind Ihre Herausforderungen

DAS ERWARTEN WIR VON IHNEN:

- Organisationstalent sowie Fähigkeit, selbstständig und im Team zu arbeiten - Kontaktfreudigkeit im Umgang mit Kunden & Kollegen - Berufserfahrung im Bereich Verkauf, Büro oder Rezeption - Englisch in Wort & Schrift

ENTLOHNUNG:

- Erfolgt nach dem Kollektivvertrag im Reisebüro. Abhängig von beruflicher Qualifikation und Erfahrung ist eine Überzahlung möglich. Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Christophorus Reiseveranstaltungs GmbH z. H. Herrn Andreas Kröll Eckartau 2, 6290 Mayrhofen, office@christophorus.at

VERKAUFE ZILLERTALER TUXER

Gr. 50, in gutem Zustand Tel. 0650 27 27 158

mit 20 Betten oder

2 UNTERKÜNFTE mit jeweils 10 Betten

1. Okt 2020 bis 31. März 2021 ........................................... Bitte wenden Sie sich an zoe@gbxsquad.com

Suchen für unser/e Restaurant/Pizzeria ab sofort

KOCH/KÖCHIN Voll- oder Teilzeit

KELLNER/IN

für Frühschicht Ganzjahresstellen Bezahlung über Kollektiv Tel. 0676 386 27 52

VERPACHTE ASTE AM RAMSBERG Tel. 0676 84 71 44860

Suche ab sofort SUCHE REINIGUNGSKRAFT GARAGENPLATZ für Samstage, ganztags. für PKW im Raum Mayrhofen Tel. 0664 951 76 89

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Ferienhof Moser Dorfstraße 2, 6274 Aschau Tel: 0664 1532148

01+02


2018

INSERATE

27

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort in Ganzjahresstelle:

MILCHSAMMELWAGENFAHRER/IN LKW-FAHRER/IN

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

8 | 2020

INSERATE

Wenn das auch deine Einstellung ist, bist du bei uns genau richtig!

für Kipper mit Kran

LKW-FAHRER/IN

für Linienverkehr (Güterbeförderung) in Österreich und Italien VORAUSSETZUNGEN Praxis erforderlich Führerschein C/E, C95 Bezahlung je nach Vereinbarung Wir freuen uns auf deine Bewerbung! Transporte Haun Sennereistraße 24, 6263 Fügen Tel.: 05288 63083 oder 0664 5060695 E-Mail: info@transporte-haun.at

WIR SUCHEN: Mitarbeiter/-in für unsere Filialen im RAUM ZILLERTAL Voll- und Teilzeit

WIR BIETEN: Unser Familienunternehmen bietet Ihnen ein angenehmes Betriebsklima und einen langfristigen sicheren Arbeitsplatz bei flexiblen Arbeitszeitmodellen in Voll- und Teilzeit.

NäherIn und PolsterIn

eine sichere Ganzjahresstelle flexible Arbeitszeiten Bezahlung laut KV mit Bereitschaft zur Überzahlung nach Einarbeitung Mitarbeiter-Rabatte Arbeitsbekleidung

IHRE TÄTIGKEITEN: • Polster- und Dekorationsnäharbeiten • Fertigung von Flachpolsterei und Möbelpolsterungen • Mitarbeit bei der Verbesserung und Entwicklung neuer Produkte

SIE BRINGEN MIT: • • • •

Begeisterung für das Arbeiten mit Stoffen Handwerkliches Geschick und ein Auge für Details Teamgeist und Motivation Abgeschlossene Lehre als SchneiderIn von Vorteil

Hast du Lust, ein Teil des engagierten EZEB-Teams zu werden? TERMIN N NUPPER ZUM SCH REN! VEREINBA

ES ERWARTET SIE: • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem Team mit hoher Eigenverantwortung • Weiterentwicklungsmöglichkeiten zur Teamleitung • Entlohnung nach KV, bei entsprechender Qualifikation deutlich über Kollektiv

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

DANN MELDE DICH JETZT! JETZT Chefin Karin 0664 88 930 902 Filialbetreuer Harald 0664 88 930 913 Filialbetreuer Martin 0664 88 930 912 Email: office@ezeb.at www.ezeb.at

visit us ... Betten Eberharter GmbH · +43 (0) 5282 / 24 80 · info@betten-eberharter.at · www.betten-eberharter.at

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

5


INSERATE

PARKGARAGE MAYRHOFEN PARKEN DIREKT IM ZENTRUM bequem und komfortabel

E D N U T 1S

S I T A R G EN! PA R K

Nützen Sie die Gratisparkstunde und den familienfreundlichen Lift ZILLERTALER HEIMATSTIMME

7 Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren | Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen

2018

Profile for Zillertaler Heimatstimme

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 8 2020  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 8 2020

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 8 2020  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 8 2020

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded