__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

1

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

6 | 2020

74. Jahrgang · Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen · Jahresabo € 35,- · Einzelpreis € 1,- · erscheint wöchentlich · 7. Februar 2020 · Nr. 6

TOP-AUSBILDUNGSBETRIEB Erlebnissennerei Zillertal bietet eine Vielfalt an Lehrplätzen Seite 10-11

DIESE WOCHE

„PFIAT DI CHRISTKINDL“

WINTERSPORTVEREIN TUX

Ausklang Krippenausstellung in der SichtBar in Fügen

Erfolgreiche Tuxer Rodelmeisterschaft auf der Höllensteinhütte

Seite 16

Seite 24

SCHWERPUNK0T URLAUB 21042

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen

Seite 12 -

Nächster Schwerpunkt in der KW 7: VALENTINSTAG


6 | 2020

2

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

SEITENBLICKE

IMPRESSUM Zillertaler Heimatstimme

Verleger und Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen 6290 Mayrhofen, Hauptstraße 409 T 05285 64000 | F 05285 64000 34 Chefredakteurin: Gerda Gratz Hersteller Satzarbeit: die praxis, Werbeagentur 6290 Mayrhofen, Schmiedwiese 173 Druck: Athesia Druck GmbH Innsbruck/Bozen Redaktion und Anzeigenannahme die praxis, Werbeagentur, Mayrhofen T 05285 62000 22 | F 05285 62000 40 redaktion@zillertalerheimatstimme.at anzeigen@zillertalerheimatstimme.at Mo-Fr 09-12 Uhr und Di-Do 14-17 Uhr Annahmeschluss in der betreffenden Erscheinungswoche REDAKTION: Montag 10.00 Uhr ANZEIGEN: Montag 12.00 Uhr Namentlich oder mit Kürzel gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder und sind von der Redaktion nicht in allen Einzelheiten des Inhalts und der Tendenz überprüfbar. Für unverlangte Manuskripte übernimmt die Schriftleitung keine Verantwortung. Nachdruck ausschließlich mit schriftlicher Erlaubnis der Redaktion. P.b.b. Erscheinungs- und Verlagspostamt 6290 Mayrhofen. Copyright Um urheberrechtliche Unannehmlichkeiten zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass der Auftraggeber bzw. Überbringer von Unterlagen für Inserate und Textbeiträge das Urheberrecht für überlassene Fotos, Vorlagen udgl. haben muss, und somit der Hersteller und Herausgeber der Zillertaler Heimatstimme schad- und klaglos gehalten wird. Geschäftsbedingungen Es gelten die Bestimmungen der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ der Zillertaler Heimatstimme. Die jeweils aktuelle Ausgabe ist beim Herausgeber oder unter www.zillertalerheimatstimme.at einsehbar. Gender-Hinweis Aus Gründen der besseren Lesbarkeit werden in der Zillertaler Heimatstimme zum Teil Begriffe wie z.B. „Mitarbeiter“ in der maskulinen Schreibweise verwendet. Grundsätzlich beziehen sich diese Begriffe immer auf beide Geschlechter.

„Pfiat di Gott Christkindl“: Ausklang Krippenausstellung bei Musik und Lyrik in der SichtBar in Fügen Unter den vielen begeisterten Zusehern befanden sich auch Anni und Ossi Moser. Seite 16

In Zell am Ziller wurde AnnaRegina Taxacher getauft. Ein Dank an die Vielen, die „åspagn gångin hent“! Leiterin Maria Angebrand und ihr Team vom EKiZ Zell am Ziller sagen Danke: Berni Wildauer (Fa. Robert Stadlmeyer) für die gesponserten Teppiche, Franz-Josef Bernardi, Zellbergeben, für den tollen Preisnachlass sowie Referentin Sabine Schäffer, die es verstand, bei der Elternwerkstatt zum Thema „Kinder brauchen Grenzen! Brauchen Kinder Grenzen?“ zum Mittun zu bewegen.

Foto: EKiZ Zell am Ziller

Amtsblatt der Marktgemeinde Mayrhofen

Abo-Service office@mayrhofen.tirol.gv.at Frau Anita Pfister-Kreidl T 05285/64000-11 Titelbild: © kawa

Reges Treiben beim Internationalen Eisstockturnier um den 16. Zillertaler Steinbock am 25. Jänner am Eislaufplatz in Mayrhofen

Foto: Hubert Aschenwald

Kürzung von Texten Die Redaktion behält sich vor, gegebenenfalls bei redaktionellen Beiträgen und Leserbriefen Kürzungen vorzunehmen oder diese auch ganz wegzulassen. Die Platzierung und Anordnung von Texten und Fotos ist allein der Redaktion vorbehalten. Bei mehreren Fotos zu einem Text werden diese nur berücksichtigt, wenn genügend Platz vorhanden ist. Nach Redaktionsschluss eingelangte Beiträge können erst in der darauffolgenden Woche berücksichtigt werden.


AUFBLATT‘LT

3

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

6 | 2020

Vom vielfältigen Begriff des Reisens – einst und heute

Wenn einer eine Reise tut ...

Die digitale Welt macht es heutzutage möglich, dass man in Sekundenschnelle recherchieren kann, um damit zu wichtigen Informationen zu kommen. Nie zuvor gab es so viele Möglichkeiten, Geschichten zu erzählen. Mit neuen Werkzeugen und auf neuen Kanälen. Auch bei der Arbeit am Computer gilt für mich der Begriff der Reise. Eine besondere Reise stellt für mich hingegen der Gang in das Archiv der Zillertaler Heimatstimme dar. In gebundenen schweren Jahrbüchern geht es dabei in die Vergangenheit unseres Mediums, welches ursprünglich Mayrhofner Heimatstimme hieß. Mein Weg in das Archiv bringt mich den seinerzeitigen Themen und Inhalten näher. So ein Hineinblättern und Hineinlesen verlangt mir oft einen Schmunzler ab, und

ich entdecke einen wahren Reichtum an Geschichte(n). Der Fremdenverkehr beispielsweise war in den Vierzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts schon einer von aufkeimender Hoffnung. Man steckte sozusagen in den touristischen Startlöchern. Das Zillertal stellte sich nach dem Krieg auf den vorsichtig wiedererwachenden Fremdenverkehr ein und war dabei, damit eine wichtige Einnahmequelle zu schaffen. Eine, auf die man selbst heute noch sehr erfolgreich baut. Von den ersten Anweisungen einflussreicher „Touristiker“, die im Amtsblatt zur Belebung des Fremdenverkehrs aufriefen, bis hin zur Bewerbung der „MyZillertal App“, eine App des Tourismusverbands Mayrhofen-Hippach, bei der gegenwärtig touristische Dienstleistungen online buchbar sind, war es ein weiter Weg, eine weite Reise. Ein kleiner Blick zurück: So

finden sich im Jahre 1947 in der Mayrhofner Heimatstimme – aus welcher im selben Jahr die Zillertaler Heimatstimme hervorgehen wird – die Worte des in Mayrhofen ansässigen Arztes Dr. Erich Raitmayr, der die Bevölkerung zur Belebung des Fremdenverkehrs im Zillertal nach dem Krieg mit folgenden Worten aufgerufen hatte: „Der Gast will gut untergebracht und verpflegt sein, er will in einer schönen Gegend Ruhe und Erholung oder auch die Möglichkeiten für sportliche Betätigung finden (...), er will die Eigenarten des Landes möglichst unverfälscht kennenlernen und will es meist in jeder Hinsicht noch bequemer als zuhause haben.“ Heute, im Jahre 2020 baut das Zillertal, bei siebeneinhalb Millionen Nächtigungen jährlich, mehr denn je auf der Wertschöpfung des Tourismus. Mit neuen Themen, Zielen und Aufgaben gerade im

Hinblick auf das Mobilitätsverhalten des Menschen im 21. Jahrhundert. Eine anfängliche kleine Reise mit großer Wirkung und neuen Chancen, für einen Aufbruch in ein neues touristisches Zeitalter. Foto: T. Anzenberger

Ich gebe es offen gesagt zu, als Redakteurin bin ich bei der Vielfalt der Themen ständig eine Reisende. Eine Reisende zu neuen Zielen. Es ist ein Hinbewegen zu Orten der Begegnung, ein Sammeln von Inhalten. Das sind, im Hinblick auf meine überwiegende Tätigkeit im Zillertal, sehr viele Kilometer, aber ebenso Höhenmeter. Die Reise im Lokalkolorit einer Wochenzeitung ist gut und gerne auch eine Entdeckungsreise. Ich entdecke ständig „Neuland“. Ich erhalte Einblicke in spannende Themen. Begegne dabei Land und Leuten. Das ist die eine Seite meiner redaktionellen Tätigkeit. Die andere ist das Sesshaftwerden vor meinem Computer, da geht es dann an das Eingemachte. Die „Zutaten“ für meine Beiträge lauten: Kreativität, Objektivität, Hingabe und Zeit.

Gerda Gratz Chefredaktion gerda@zillertalerheimatstimme.at


6 | 2020

ÄRZTE- UND APOTHEKENDIENST IM ZILLERTAL

4

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

TUX

MAYRHOFEN

ZELL/ZILLER

STUMM/FÜGEN

ZAHNARZT

APOTHEKEN

Sa 8.2.

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Alois Dengg Hollenzen 100 05285 62992 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

Dr. Christoph Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Oliver Glaser STUMM Dorfstraße 10 05283 2266 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Florian Krejci MAURACH Dorfstraße 146 05243 5006 09.00 bis 11.00

St. Pankraz Ap. FÜGEN 05288 6700 Gerlosstein Ap. ZELL/ZILLER 05282 2641 16.00 bis 18.00

So 9.2.

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Alois Dengg Hollenzen 100 05285 62992 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

Dr. Christoph Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Oliver Glaser STUMM Dorfstraße 10 05283 2266 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Florian Krejci MAURACH Dorfstraße 146 05243 5006 09.00 bis 11.00

St. Pankraz Ap. FÜGEN 05288 6700 Gerlosstein Ap. ZELL/ZILLER 05282 2641 10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00

Außerhalb der Öffnungszeiten ist die St. Pankraz Apotheke in Fügen von Sa., 8.2., bis Fr., 14.2., für Notfälle erreichbar.

NOTRUFNUMMERN NOTRUFNUMMERN Euro-Notruf

(im Ausland und vom Handy)

112

Rettung-Notruf-Notarzt 144 Polizei (Notruf) 133 Feuerwehr (Notruf) 122 Wasserrettung 144 Flugrettung 144 Bergrettung/Alpinnotruf 140 Hausärztlicher Nachtbereitschaftsdienst 141 BKH Schwaz 05242 600

SOZIALSPRENGEL NOTRUFNUMMERN

Vorbestellung Krankentransport 14844 Krankentaxi 0800 808 144 Diensth. Apotheke 1455 Telefon-Seelsorge 142 Opfer-Notruf: 0800 112112 Gasnotruf 128 (bei Gasgeruch)

Frauen-Notruf 01 717 19 Gesundheitshotline 1450 Telefonische Gesundheitsberatung

Sozialsprengel Mayrhofen (Mo bis Fr) 05285 63304-418 Sozialsprengel Stumm 05283 2020

(Mo bis Fr)

Sozialsprengel Zell 05282 2222-20

(Mo bis Fr)

Sozialsprengel Vorderes Zillertal (Mo bis Fr) 05288 63337

ORDINATION DR. MARKUS WEGSCHEIDER Unsere Ordination bleibt von 10. bis 14. Februar GESCHLOSSEN. Nächste Ordination ist am Montag, 17. Februar.

Dr. Markus Wegscheider Arzt für Allgemeinmedizin Rosengartenweg 9 | 6280 Zell am Ziller Tel. 05282 / 20808

Foto: Thomas Hoflacher

BILD DER WOCHE

Der Zamser Grund in winterlicher Stille


Foto: Galerie Unterlechner

AKTUELL IM ZILLERTAL

5

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

SPRUCH DER WOCHE

„Ausgekocht“ Buchpräsentation mit Autor Güni Noggler im Rahmen einer Live-Radiosendung im Gehege einer animalischen Bilderwelt am Sonntag, 9. Februar, 17.30 Uhr, in der Galerie Unterlechner in Schwaz. „Ausgekocht“ ist das Lesebuch zu Nogglers Radiosendungen auf „freirad“ Freies Radio Innsbruck.

6 | 2020

„Um nach vorne zu kommen und dort zu bleiben, kommt es nicht darauf an, wie gut Du bist, wenn Du gut bist, sondern wie gut Du bist, wenn Du schlecht bist!“ Martina Navratilova

Österreichischer Alpenverein Zillertal

Genießer-Skitour auf den Rifflerkogel & Mannskirchkopf am 15. Februar Anmeldung unter 0664/3429878 am 14. Februar ab ca. 17.00 Uhr

Zell am Ziller: Diätberatung am 17.02. Am Montag, den 17. Februar, findet im Sprechzimmer der Marktgemeinde Zell am Ziller von 8.00 bis 12.00 Uhr die nächste Ernährungsund Diätberatung des Sozial- und Gesundheitssprengels Zell am Ziller u. U. statt. Zur Beratung wird eine Vertreterin des Arbeitskreises für Vorsorgemedizin in Tirol (kurz: Avomed) anwesend sein. Eine telefonische Terminvereinbarung ist hiezu erforderlich und kann unter 05282/2222-20 (Frau Hauser) vorgenommen werden.

OGV Mayrhofen Auslichtungsschnitt alter Bäume

Theaterverein Fügen/Fügenberg

mit Hoch-Entaster und Steiger

„die theatermåcher“

Auf zu neuen Projekten mit den „theatermåchern“, unter diesem Motto startet der Theaterverein Fügen/Fügenberg ins kommende Theaterjahr. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, haben wir den Namen unseres Vereins verändert und geben nun unter neuem Namen Vollgas. Beim Weihnachtsmarkt in Fügen konnten wir uns schon präsentieren und werden euch im laufenden Jahr noch mit weiteren Projekten überraschen. „die theatermåcher“ starten bereits mit den Proben für die kommende Spielsaison. Zu viel wollen wir nicht verraten, aber es wird gespenstisch. Bis bald, eure theatermåcher

Termin: 12. Februar Zeit: ab 13.00 Uhr Wo: Obstverarbeitungshalle OGB, Stockach 239 d, Schwendau (Horbergbahn-Busverkehr) Vortragende: Baumwärter David Bair und Stefan Josef Anfang Unkostenbeitrag: € 10,Obmann Helmut Kröll, 0664/2491530

BADRENOVIERUNG n n n

mit QUALITÄTSGARANTIE und PREISGARANTIE in 14 TAGEN

5% WINTERRABATT Zell am Ziller · Talstraße 4 · T 05282 2246 · www.bademeister.at


6 | 2020

WAS IST LOS IM ZILLERTAL?

6

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

WAS IST LOS IM ZILLERTAL? FREITAG, 07.02.

MITTWOCH, 12.02.

ZELL/ZILLER „Let us Show“ – Eisgala anlässlich 20-Jahr-Jubiläum EHC Sparkasse Zell, Eisstadion Freizeitpark, 17.30 Uhr, Eintritt frei

TUX Klassisches Klavierkonzert mit Dr. Sonya Suhnhee Kim, TuxCenter Lanersbach, Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt frei

FÜGENBERG „Hochfügen Nacht – Fire meets Show“ – Skierlebnis mit Showeffekt jeden Do., Lamarklifte Hochfügen, 21.00 Uhr, Gratis-Shuttle ab Fügen Bahnhof 20.00 Uhr, Rückfahrten 22.15 und 23.30 Uhr

DONNERSTAG, 13.02.

TUX Volksmusikabend der LMS Zillertal/Expositur Tux, Tux-Center Lanersbach, 18.00 Uhr, Eintritt frei

SAMSTAG, 08.02. KALTENBACH „Eisparty Kinderdisco“, Eislaufplatz KABOOOM, Beginn: 17.00 Uhr

Foto: Skiclub Mayrhofen

MAYRHOFEN 51. Tiroler Kinderskitag, Penkenberg, ab 10.00 Uhr

FINKENBERG Winterparty – mit „Stockanotti“, Alexander Eder, „Hot Chocolate“, Festgelände Dornauhof/Alte Brücke, ab 19.00 Uhr, Eintritt frei, zusätzliche Nightliner

TUX Ausstellung „Frauen in Tux & im Himalaya“, Mehlerhaus Madseit, jeweils Freitag von 13.00 – 18.00 Uhr, „Wintermåcht“ jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 15.00 – 17.00 Uhr

VORSCHAU ZELL/ZILLER, Samstag, 15.02. „Treff ma uns in Zell am Ziller?“ – Großer Maskenball mit „Zillertal pur“, Zellerhof/Dorfstadl, 20.30 Uhr MAYRHOFEN, Samstag, 15.02. „Girls Shred Session“, Penken Park

Foto: Mehlerhaus/Peer

Foto: Veranstalter

ZELL/ZILLER Turngruppe „Fit Flott über 50“, jeden Dienstag im Turnsaal der Volksschule, 18.30 Uhr

TUX Ausstellung „Die Kristalle der Steinzeitjäger“, Altes Jöchlhaus Madseit, Mi. 15.00 Uhr, Do. 10.30 Uhr, 05287 / 87668, Sagenstunde „Mythen der Alpen“ in der urigen Küche jeden Do. 16.30 Uhr, ein Besuch in der Galerie ist jederzeit möglich (freier Eintritt)

TÄGLICH

SONNTAG, 09.02. SCHWAZ „Ausgekocht“ – Buchpräsentation und Live-Radiosendung mit Autor Güni Noggler, Galerie Unterlechner, 17.30 Uhr

HINTERTUX Führung durch den „Natur Eis Palast“ mit Bootsfahrt, Infos unter Tel: 0676 / 30 70 000 MAYRHOFEN Besichtigung ErlebnisSennerei Zillertal und SchauBauernhof von 9.00 – 17.00 Uhr

FÜGEN Ausstellungen: „Die Zillertaler Nationalsänger“, „Altes Handwerk“, „Die Schnapserzeugung“, „Das Tux Zillertal Rind“, „Bergbau und Hütte“, „Zillertaler Getäfel“ und vieles mehr, Heimatmuseum in der Widumspfiste, Dienstag bis Freitag 14.00 – 17.00 Uhr, Infos: 0650 / 2448028 oder TVB 05288 / 62262

Foto: Galerie Unterlechner

ASCHAU Holzschnitzerei und Mineralienschau Burgstaller, Gewerbepark, Infos: 0650 / 3307060, 05282 / 4799

WÖCHENTLICH

MAYRHOFEN Winter-Blutspendeaktion, Schulzentrum, von 12.00 bis 20.00 Uhr

DIENSTAG, 11.02. MAYRHOFEN „Willst du fliegen lernen?“ – Kinder-Schanzenfest auf der Dorfhaus-Schanze, von 15.00 bis 17.00 Uhr

HIPPACH Heimatmuseum „Strasserhäusl“, Elternhaus der Geschwister Strasser, die das Lied „Stille Nacht“ 1832 erstmals im Ausland sangen; bäuerliche Antiquitäten uvm., Infos: 0676 / 3225522

MAYRHOFEN Pokerturnier in der Edelweiss-Lounge, Mo. 20.30 Uhr FÜGEN Schaukäserei, Mo. - Fr. 8.00 18.00 Uhr, Sa. 8.00 - 14.00 Uhr, Führungen ab 10 Personen Mo. - Fr. um 10.00 u. 11.00 Uhr, Gruppen mit Voranmeldung, 05388 / 62334 MAYRHOFEN „Tanzen“ – jeden Mo. 15.00 bis 16.00 Uhr im Pfarrzentrum

Foto: Archiv TVB Mayrhofen-Hippach

MONTAG, 10.02.

FÜGEN HolzErlebnisWelt – Mo. - Fr. 9.00, 11.00, 13.00, 15.00 Uhr

FÜGEN Eisdisco, jeden Freitag, Eislaufplatz Therme, 17.00 Uhr TUX Sportschießen für Einheimische und Gäste, Schießstand in der VS Lanersbach, jeden Mo., 19.00 Uhr UDERNS Stilltreff für Schwangere und Stillende - jeden 1. Do./Monat, Mutter-Eltern-Beratung – jeden 2. Do., jeweils 14.00 bis 16.00 Uhr, EKiZCafe – jeden 1. u. 3. Di./Monat, 14.0015.00 und 15.00-16.00 Uhr, „Offener Treffpunkt“ – jeden Mo. 11.00-12.00 Uhr und jeden 2. Do. 14.00-16.00 Uhr Caritas-Zentrum Zillertal TUX „World of Dreams“ – Wintershow jeden Mo. in der Arena Hinteranger Lanersbach, 21.00 Uhr

ZELL/ZILLER Computeria - jeden Do. 15.00 bis 17.00 Uhr im Wohn- und Pflegeheim, Infos: 0664 / 2111734

ZELL/ZILLER, Sonntag, 23.02. „Treff ma uns in Zell am Ziller?“ – Maskenumzug ab 13.00 Uhr, anschl. Kinderdisco im Zellerhof/Dorfstadl

ZELL/ZILLER Zillertaler Regionalmuseum, Infos: 0664 / 1313787

MAYRHOFEN „Iglu Party“, White Lounge Ahorn, dienstags, 19.30 Uhr TUX Schnitzen - Bildhauer Leonard Tipotsch bei der Entstehung seiner Werke zusehen, Lanersbach vis-àvis Musikpavillon, 10.00 – 11.00 Uhr FÜGEN „Zipflbob Night Race“, Übungswiese Spieljochbahn, jeden Mittwoch bis 26.02., 20.00 Uhr GERLOS Arena-Skishow, jeden So., Skiwiese Ortszentrum, ab 20.00 Uhr TUX Bauernmarkt, jeden Donnerstag in der Dorfbar Ratschkathl Lanersbach, 16.00 – 19.00 Uhr

KINO MAYRHOFEN aktuelles Kinoprogramm: www.movie-mayrhofen.at

ZILLERTAL TV TV-PROGRAMM 07.02. - 13.02. Entdeckungsreise Rotwildfütterung Teil 2 Sport & Freizeit Schlegeis 3000 2019


7

Ramsau

Glückliche Gewinner bei Gewinnspiel von Betten Eberharter die Gutscheine aushändigen und mit einem Glas Sekt anstoßen. Betten Eberharter bedankt sich herzlich fürs Mitmachen beim Gewinnspiel und wünscht allen Gewinnern viel Spaß beim Einkauf im Geschäft in Ramsau. ER bez. Anz.

Fotos: Betten Eberharter

Mittlerweile ist es schon Tradition – das Weihnachtsgewinnspiel bei Betten Eberharter. Gutscheine im Wert von über 1000 Euro wurden wieder verlost. So durfte GF Roman Eberharter unlängst den glücklichen Gewinnern

GF Roman Eberharter mit zwei der Gewinner (Frau Anfang aus Tux und Frau Tipotsch aus Mayrhofen)

„Vorsorgevollmacht – Selbstbestimmung statt Entmündigung! Das Katholische Bildungswerk Mayrhofen lädt zum Vortrag und Gespräch mit Juristin, Zivilrechtsmediatorin und Autorin Mag. Angelika Brugger, Zellberg, am Mittwoch, 12. Februar, 14.30 Uhr im Pfarrzentrum Mayrhofen. Die Teilnehmer werden über die grundlegenden gesetzlichen Bestimmungen informiert und erhalten ein Leitfaden zur Errichtung einer eigenen Vorsorgevollmacht.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

6 | 2020

EuroSkills 2020 in Graz

Zillertaler am Start Mit dem 1. Teamseminar in Linz beginnt die Vorbereitung auf die 7. Berufseuropameisterschaften im September in Graz. SkillsAustria entsendet mit 52 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in 44 Berufen das größte Kontingent der Geschichte.

Foto: WKÖ/SkillsAustria

WAS IST LOS IM ZILLERTAL?

Aus dem Zillertal starten Katharina Rübsamen und Johannes Aistleithner

Insgesamt kämpfen in Graz rund 650 Starterinnen und Starter aus 30 Mitgliedsländern in 45 Bewerben um die begehrten Europameistertitel. Mehrere 10.000 Zuschauer werden erwartet. Aus Tirol sind eine Starterin und ein Starter dabei. Katharina Rübsamen aus Hart im Zillertal arbeitet bei der Sandoz GmbH/Novartis AG in Lankampfen und tritt im Bewerb Chemielabortechnik an. Johannes Aistleithner ist im Hotel Alpenhof in Hintertux/Tux beschäftigt und nimmt am Bewerb Restaurant Service teil. Er kommt aus Allerheiligen im Mühlkreis in Oberösterreich.

ÖAV Sektion Zillertal

Vollmondskitour am Sonntag, 9. Februar Anmeldung per Mail an hermannschiller@gmail.com Auf eure Teilnahme freuen sich Hermann Schiller und Markus Kreidl.

Zillertaler Heimatstimme, Ausgabe 7/2020 – 14.2.

WOCHENTHEMA VALENTINSTAG Überrasche auch deine Liebsten! Eine ideale Plattform für Ihre Inseratschaltung.


6 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

RÖM. KATH. PFARRAMT MAYRHOFEN - 07.02. – 16.02. Freitag, 7.02. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit, 19.30 Uhr Abendmesse f. Paula Rauter/f. Trude Trinkl/f. Mina Kröll Samstag, 8.02. - 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Josef Rauch/f. Anna Hajek/f. Hansl u. Stefan Kröll/f. Josef Schiestl/f. Heidi Dengg Sonntag, 9.02.- 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst , 11.30 Uhr Taufe von Lea Teresa Eberharter Montag, 10.02. - 19.00 Uhr Rosenkranzgebet, 19.30 Uhr Abendmesse Dienstag, 11.02. - 10.30 Uhr Messe im Sozialzentrum f. Trude Trinkl Mittwoch, 12.02. - 14.00 Uhr Einladung zum Seniorenraschtl im Pfarrzentrum Freitag, 14.02. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit, 19.30 Uhr Abendmesse f. Friedl Dornauer/f. Franz Lengauer/f. Ingrid Kröll/f. Fanny Schennach Samstag, 15.02. - 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Trudi Griesmann/f. Elisabeth Kröll u. Marianne Wegscheider Sonntag, 16.02. - 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst www.pfarremayrhofen.at, pfarre.mayrhofen@pfarre.kirchen.net RÖM. KATH. SEELSORGERAUM DORNAUBERG-HIPPACH-ASCHAU Samstag, 8.02. - Hippach: 19.00 Uhr Wortgottesdienst, Aschau: 19.00 Uhr Hl. Messe Sonntag, 9.02. - Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe mit Goldener und Silberner Hochzeitsfeier, Aschau: 10.15 Wortgottesdienst, Dornauberg: 10.30 Uhr Hl. Messe mit Kinderkirche RÖM. KATH. SEELSORGERAUM ZELL/ZILLER - 07.02. – 09.02. Freitag, 7.02. - 18.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit 19.00 Uhr Abendmesse Samstag, 8.02. - 8.00 Uhr Wallfahrermesse in Maria Rast , 17.00 Uhr Rosenkranz in der Pfarrkirche Sonntag, 9.02. - 8.00 Uhr Beichtgelegenheit, 8.30 Uhr Pfarrgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe in Ramsau, 19.00 Uhr Abendmesse RÖM. KATH. SEELSORGERAUM RIED-KALTENBACH - 08.02. – 13.02. Samstag, 8.02. - 17.00 Uhr Rosenkranz Sonntag, 9.02. - 8.30 Uhr Heilige Messe für die armen Seelen, 19.00 Uhr Hochamt und Heilige Messe für die Pfarrgemeinde, Gestaltung: Bläsergruppe der BMK Ried-Kaltenbach Donnerstag, 13.02. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und Anbetung 19.30 Uhr Rosenkranz Das Ewige Licht brennt von 09.02. – 15.02. in Ried: für Antonia Empl/f. Max, Hansi und Elisabeth Binder und für die armen Seelen, in Kaltenbach: für Christl Kammerlander/f. Maria Haun (Brunner) www.seelsorgeraum.ried-kaltenbach.at RÖM. KATH. SEELSORGERAUM UDERNS - 08.02. – 11.02. Samstag, 8.02. - 18.30 Uhr Heilige Messe für Priester und Ordensberufe Gestaltung: Bläsergruppe der BMK Uderns Dienstag, 11.02. - 18.30 Uhr Rosenkranz Das Ewige Licht brennt von 09.02. – 15.02. für Lois und Anna Ebster www.seelsorgeraum.uderns.at RÖM. KATH. SEELSORGERAUM FÜGEN - 09.02. – 12.02. Sonntag, 9.02. - 10.00 Uhr Hl. Amt – musikalische Gestaltung: Wolfgang, Florian u. Lukas Ebster Mittwoch, 12.02. - 16.00 Uhr Hl. Messe im Franziskusheim RÖM. KATH. SEELSORGERAUM STUMM/HART - 08.02. – 14.02. Samstag, 8.02. - Stumm: 19.30 Uhr Vorabendmesse (Orgel Dr. Peter Rohe) Sonntag, 9.02. - Hart: 8.30 Uhr Hl. Messe für die Pfarrgemeinde (Orgel Dr. Peter Rohe), 19.00 Uhr Hl. Messe, Stumm: 10.00 Uhr Hl. Messe (Mitglieder BMK Stumm) mit Täuflingen seit Juli 2019 Dienstag, 11.02. - Stumm: 18.30 – 19.15 Uhr Anbetung , 19.30 Uhr Hl. Messe

KIRCHNBANK'L

8

Mittwoch, 12.02. - Stumm: 19.30 Uhr Pfarrhof: Bibelgespräch Donnerstag, 13.02. - Stumm: 18.30 – 19.15 Uhr Anbetung - Beichtgelegenheit 19.30 Uhr Hl. Messe Freitag, 14.02. - Hart: 8.00 Uhr Hl. Messe Das Ewige Licht brennt in Hart: für Franz Kreidl/Fam. Kreidl, Draht/f. Maria/ Anton Hauser/Verw., in Stumm: für Maria Hainz/Josef/Franz/f. Regina Kröll CHRISTLICHE GEMEINDE PASTOR DETLEF KOHL, TEL. 0676 / 91 64 289 Gottesdienste finden in der Polytechnischen Schule Mayrhofen statt. Sonntag: 10.30 Uhr in Englisch und 17.30 Uhr in Deutsch. Freitag: 19.30 Uhr Bibelstunde in Deutsch und Englisch. Diese Gottesdienste falls nötig auch bilingual. Freitag: 19.30 Uhr Bibelstunde in Deutsch und Englisch. www.christliche-gemeinde-mayrhofen.at EVANGELISCHE PFARRGEMEINDE JENBACH/ZILLERTAL Martin-Luther-Platz 1, 6200 Jenbach, Tel/Fax 05244 / 62448 E-Mail: jenbach@evang.at, www.evangelisch-jenbach.at Wir laden herzlich ein, am Sonntag, 9. Februar, um 10.00 Uhr in der Ev. Christuskirche in Wattens. NEUAPOSTOLISCHER GOTTESDIENST Gottesdienste in Jenbach Kontakt: Sieglstraße 19, 05244/6487811, nak.jenbach@speed.at JEHOVAS ZEUGEN Biblischer Vortrag am Sonntag: 18.00 Uhr "Auf Gottes Wort hören und danach handeln", Königreichssaal Uderns, Dorfstraße 20 Alle Zusammenkünfte sind öffentlich und kostenlos. E-Mail: joe.larch@interwave.at, www.jw.org

Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung.

Annemarie Klocker geb. Höllrigl

Tief berührt von der großen Anteilnahme möchten wir uns auf diesem Wege bei allen Verwandten, Freunden und Bekannten aus nah und fern für das entgegengebrachte Mitgefühl herzlich bedanken. Danke für das Gebet beim Seelenrosenkranz und bei der Begräbnisfeier, für die Blumen, Kerzen, hl. Messen sowie Spenden für die Lebenshilfe im Dorf, für Geldspenden und für das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet. Ein besonderes „Vergelt‘s Gott“ gilt: - Herrn Pfarrer Erwin Gerst für die einfühlsamen Worte und für die würdevolle Begräbnisfeier - der Mesnerin Christa und den Ministranten - der Vorbeterin Loisi - den Sargträgern Klaus, Josef, Thomas und Max - dem Kreuzlträger Matteo - der BMK Ried-Kaltenbach und dem Kirchenchor - ihrem Hausarzt Herrn Dr. Alexander Binder - den Ärzten und dem Pflegepersonal der Univ.-Klinik Innsbruck, Neurologie Intensivstation sowie dem BKH Schwaz, Medizin II - den Bäuerinnen Ried-Kaltenbach und dem Gemeinderat Ried - dem Gemeindearbeiter Benjamin - der Bestattung Kröll, Mayrhofen Ried im Zillertal, im Jänner 2020

Die Trauerfamilien


9

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

VERSTORBENE

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist. Eine Last fallen lassen können, die man lange getragen hat, das ist eine tröstliche, eine wunderbare Sache.

geb. Schiestl „Astner Lisl“

Wir möchten uns herzlich bei allen bedanken, die uns in den schweren Stunden des Abschieds so viel Mitgefühl entgegengebracht haben.

Rohrberg, im Jänner 2020

Die Trauerfamilien

1. Jahrestag Wir gedenken meines geliebten Mannes, unseres Vaters, Opas und Uropas

Felix Eder † 12.02.2019

beim 1. Jahresgottesdienst am Sonntag, den 9. Februar um 9.00 Uhr in der Pfarrkirche Hippach. Allen, die im Stillen für ihn beten und sich gern an ihn erinnern, ein herzliches „Vergelt’s Gott“. Deine Familie

UNSER NACHWUCHS

EMMA SCHÖSSER GERLOSBERG geboren am 20.01.2020 um 06.24 Uhr, 3030g/51cm Magdalena Schößer und Gottfried Kröll

Elisabeth Kammerlander Ein besonderes „Vergelt‘s Gott“ gilt: - Herrn Dekan Dr. Ignaz Steinwender für die feierliche Gestaltung der Begräbnisfeier und die vielen Besuche in den letzten Jahren - der Mesnerin und den Ministranten - der Vorbeterin Rosal und dem Kreuzlträger Simon - den Sargträgern Vitus, Franz, Christian und Andreas - Max, Marina und Loisi für die schöne musikalische Umrahmung - den Frauen in der Tracht und der Abordnung der Schützenkompanie Zell am Ziller - dem Hausarzt Herrn Dr. Christoph Streli sowie den Ärzten und dem Pflegepersonal des BKH Schwaz, Med I für die gute Betreuung - den Gemeindearbeitern und der Bestattung Kröll, besonders Martin für die einfühlsame Betreuung - für die Kränze, Blumen, Kerzen, hl. Messen und Spenden sowie für die Gedenkkerzen im Internet - für die zahlreiche Teilnahme an den Rosenkränzen und an der Beerdigung

6 | 2020

Zita Hofer 89. Lj. 27. Jänner 2020 Gerlos Christiana Dengg „Pinzger Christl“ 81. Lj. 29. Jänner 2020 Tux Ugo De Benedetto 71. Lj. 31. Jänner 2020 Fügen Thomas Erler „Erlzett Thomas“ 53. Lj. 2. Februar 2020 Tux

Seniorenraschtl im Pfarrhof Mayrhofen Am 12. Februar findet unser nächstes Seniorenraschtl im Pfarrhof Mayrhofen statt. Als Referentin steht uns diesmal Angelika Bugger mit dem Thema „VORSORGEVOLLMACHT“ Rede und Antwort. Es sind ALLE eingeladen, die dieses Thema interessiert oder Fragen dazu haben. Für Speis und Trank ist natürlich wieder gesorgt. Maria mit Team

EMMA-MARIE BRUNNER MAYRHOFEN geboren am 22.01.2020 um 08.16 Uhr, 3430g/50cm Andrea Brunner und Martin Saurwein Foto: Lydia Sürth Photography

KIRCHNBANK‘L

ISABELLA KLOCKER HAINZENBERG geboren am 09.01.2020 um 15.32 Uhr, 3750g/53cm Daniela und Andreas Klocker mit Tobias

SOPHIA ERLER FINKENBERG geboren am 28.01.2020 um 13.39 Uhr, 2435g/49cm Bernadette und Stefan Erler mit Josef


5 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

10

ON TOP – WIRTSCHAFT UND LEHRE

Erlebnissennerei Zillertal – „Daheim im Zillertal“ ein TOP-Ausbildungsplatz für junge Menschen

Bunt wie die Produktpalette ist die Vielfalt der Lehrplätze Fotos: Erlebnissennerei Zillertal

Das Unternehmen Die Erlebnissennerei Zillertal ist die größte Tiroler Sennerei in Privatbesitz. Der Familienbetrieb von Familie Kröll in Mayrhofen zählt mit dem Sennereibetrieb, der ersten Schau-Sennerei Österreichs, dem Schau-Bauernhof, dem Ab-Hof-Verkauf und dem Restaurant „Sennereiküche“ zu den TOP-Arbeitgebern im Zillertal. Rund 90 Mitarbeiter sorgen für den Erfolg des HeumilchPioniers. Sie schätzen den Betrieb als Arbeitgeber. Mit dem Arbeitsplatz in der Region – für die meisten nahe am Wohnort, ohne für die Arbeit talauswärts pendeln zu müssen –, attraktiver Sozialleistungen oder der Alternative von einer Ganzjahresstelle und einer 5-Tage-Woche. Dazu bietet das Unternehmen gerade für junge Menschen sehr vielseitige berufliche Möglichkeiten, um Karriere zu machen. Und das in ganz unterschiedlichen Bereichen mit den Lehrberufen Einzelhandelskauffrau/mann, Restaurantfachfrau/mann, Köchin/Koch, Bürokauffrau/ mann, Milchtechnologin/e.

Die Meilensteine

Besonderheit: Während der Ausbildung bietet das Unternehmen den Auszubildenden auch den Wechsel innerhalb der Lehrberufe, um alle Bereiche kennenzulernen. Derzeit werden sieben Lehrlinge ausgebildet. Die Ausbilder der Erlebnissennerei Zillertal zählen zu den Besten – das beweisen nicht nur der Erfolg des Unternehmens in Österreich und Deutschland, sondern auch die vielfachen internationalen Auszeichnungen für die hochwertigen Lebensmittel aus Zillertaler Heumilch.

1954: Franz Geisler gründet das Unternehmen als „Milchzentrale“ in Mayrhofen. 1991: übernimmt Heinz Kröll den Betrieb von seinem Schwiegervater. Als HeumilchPionier setzt er als einer der Ersten in der Branche auf reine Heumilchproduktion und richtet das Unternehmen nach diesem damals am Markt und in Europa völlig neuartigen Qualitätskriterium in der Milchproduktion aus. 2001: Eröffnung der Erlebnissennerei in Mayrhofen mit Produktionsstätte und Öster-

reichs erster Schau-Sennerei. 2015: Eröffnung des SchauBauernhofs am Firmengelände. 2016: Übernahme der Geschäftsführung durch Christian und Heinrich Kröll. 2018: Inbetriebnahme der Käseschneide- & Verpackungsanlage „TirolPack“ in Schlitters als einer der Hauptgesellschafter. 2019: Die Erlebnissennerei Zillertal feiert 65-jähriges Firmenjubiläum. Das Unternehmen bringt die weltweit erste Honigmilch ins Kühlregal. 2020: Mit durchschnittlich 90 Mitarbeitern veredelt das Zillertaler Familienunterneh-

men 20 Mio. Liter Heumilch von Kuh, Schaf und Ziege von rund 350 Bergbauern-Familien. Die Produktpalette umfasst Milch, Schlagrahm, Sauerrahm-Fasslbutter, Joghurt, Buttermilch sowie Hartkäse, Schnittkäse, Sauermilchkäse und laktosefreie Käsesorten. Vielfach ausgezeichnet u. a. mit ANUGA Innovationspreis, Int. Käsemeisterschaft, Bewusst Tirol, Int. Käsiade, Deutsche Lebensmittelgesellschaft u. a. Großer Wert wird in Zukunft auf die Weiterentwicklung des Restaurants „Sennereiküche“ bez. Anz. gelegt.


PROFIS LERNEN VON DEN PROFIS

Die Lehrberufe

11

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

5 | 2020

DER MENSCH, DER MITARBEITER IM MITTELPUNKT

• Milchtechnologin/e Lehrzeit: 3 Jahre | Tiroler Fachberufsschule Wörgl-Rotholz • Einzelhandelskauffrau/mann Lehrzeit 3 Jahre | Tiroler Fachberufsschule für Handel & Büro Schwaz, Kitzbühel, Innsbruck, Kufstein-Rotholz • Restaurantfachfrau/mann Lehrzeit 3 Jahre | Tiroler Fachberufsschule für Tourismus Absam, Tiroler Fachberufsschule für Tourismus und Handel Landeck • Köchin/Koch Lehrzeit: 3 Jahre | Tiroler Fachberufsschule für Tourismus Absam, Tiroler Fachberufsschule für Tourismus und Handel Landeck • Bürokauffrau/mann Lehrzeit: 3 Jahre | Tiroler Fachberufsschule für Handel & Büro Schwaz, Kitzbühel, Innsbruck

KONTAKT: Erlebnissennerei Zillertal Familie Kröll Hollenzen 116, 6290 Mayrhofen 0043 5285 63906 office@sennerei-zillertal.at

Die Vision der Geschäftsführung „Bei uns kommen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um zu bleiben. Sie sind die Säulen des Unternehmens – das ist seit jeher in unserem Familienbetrieb so. Wir sind in der glücklichen Situation, dass es bei uns wenig Fluktuation gibt. Mehr noch: Oft sind Mitarbeiter über Jahrzehnte hinweg für die Erlebnissennerei Zillertal tätig. Viele machten ihre Ausbildung bei uns und haben heute Führungspositionen. Solche Karrieremöglichkeiten gibt es auf der einen Seite durch Fleiß und Lernbereitschaft des Mitarbeiters. Auf der anderen Seite schaffen wir als Unternehmen mit einem guten Arbeitsklima, einem wertschätzenden Miteinander, bei leistungsgerechter Entlohnung und einem attraktiven Arbeitsumfeld den Rahmen für solche Berufswege.“ Mit diesen Standards sind wir „Daheim im Zillertal“. Die Verbindung aus Tradition und Innovation sowie das Bekenntnis zu regionaler Qualität weisen unseren gemeinsamen zukünftigen Weg mit unseren wertvollen Mitarbeitern. Christian & Heinrich Kröll, Inhaber Erlebnissennerei Zillertal

Marina Spitaler (15) aus Hippach ist Milchtechnologin im 1. Lehrjahr, mit dem Fokus auf die Labortätigkeit. Marina beim Verpacken der Sennereibutter

Das Arbeiten im Labor mit Produktproben interessiert sie sehr. Dabei geht es um die Bestimmung des Fettgehalts der Milch, das Messen des pH-Wertes, die Durchführung von Hemmstofftests, die Kontrolle der Lufthygiene und vieles mehr. Ebenso bietet ihr die Mitarbeit in der Produktion interessante Einblicke in diesem Bereich. Nach einer anfänglichen Schnupperwoche war der Entschluss schnell gefasst und sie wusste rasch: „Das gefällt mir!“ Marcel Holzer (17) aus Gerlosberg ist Milchtechnologe im 3. Lehrjahr, mit dem Fokus auf die Käserei. Marcel in der Graukäseproduktion

Aus Milch Käse zu machen ist ein spannendes Thema, eines, dessen Aufmerksamkeit ihn schon seit längerem in den Bann gezogen hat. Vor allem ist es der Prozessablauf, wie sich die Konsistenz der Milch zu Käse verändert, daraus langsam ein Käse entsteht. Die Produktvielfalt weckt sein Interesse, um in dieser Branche als Fachkraft zu bleiben. Lisa Flörl (16) aus Rohrberg ist Einzelhandelskauffrau im 1. Lehrjahr, mit dem Fokus auf den Verkauf. Lisa am Kühlregal

Die Erlebnissennerei ist ihr Wunsch-Arbeitgeber. Verkäuferin zu sein ist seit Kindheitsbeinen an ihre Berufung. Als Naturmensch liebt sie die regionalen Produkte des Unternehmens. Das gute Produkt und die vielen Begegnungen mit Kunden und Mitarbeitern sind genau das ihre! Die Verkaufsbereiche im Ab-Hof-Verkauf sind sehr schöne Tätigkeitsfelder im Unternehmen. Ihre Wertschätzung für den regionalen Arbeitgeber ist groß. Maria-Magdalena Hörhager (15) aus Brandberg ist Restaurantfachfrau im 1. Lehrjahr. Maria-Magdalena an der neuen Schankanlage

Sie ist das jüngste Mitglied im Familienunternehmen. Die Arbeit im Bereich der Gastronomie macht ihr sehr viel Spaß, vor allem aber sind es die netten Arbeitskollegen, die sie bestens aufgenommen haben. Jeden Tag lernt sie Neues dazu, und die damit verbundene Freude am Arbeitsplatz steht für ihre berufliche Leidenschaft. Eine Leidenschaft, bei der die Herzlichkeit garantiert auf den Gast überspringt.


6 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

12

REISEVERANSTALTER UND REISEZIELE

Zweites iDEALTOURS-Reisefestival ging erfolgreich über die Bühne

Unter dem Motto „Reisen macht glücklich, darüber reden auch“ fand am 10. Jänner im SZentrum Schwaz das nun zweite iDEALTOURS-Reisefestival statt. Der Tiroler Reiseveranstalter iDEALTOURS freute sich über zahlreiche Besucher/-innen, die bei kulinarischen Köstlichkeiten gespannt den diesjährigen Referent/-innen lauschten. Die Reisejournalisten Sabine Hoppe und Thomas Rahn begeisterten das Publikum mit spannenden Geschichten und lustigen Anekdoten zu ihrer Reise im Oldtimer „Paula“ durch Südostasien und Nordamerika. Reisefotograf Martin Engelmann entführte die Gäste ins magische Südengland zu sagenumwobenen Orten wie Glastonbury und

Tintagel. „Mit seinen atemberaubenden Fotografien und seiner reichen Reiseerfahrung zog Martin Engelmann die Zuschauer/-innen enorm in seinen Bann. Besonders spannend waren seine Erzählungen zur Mystik der Kornkreise während dem Vortrag war es mucksmäuschenstill“, so iDEALTOURS-Geschäftsführerin Susanne Neuhauser. Nicht nur über die spannenden Vorträge war die Freude groß, sondern auch über das tolle Reise-Gewinnspiel: Eine Dame aus Schwaz erhielt den ersten Preis und gewann eine Musicalreise nach Wien. Ein weiterer Gewinner freute sich über einen Tagesausflug nach Meran für zwei Personen. Bei Informationsständen konnten sich die Gäste zudem Tipps zu den Urlaubshighlights und Trend-

Friah buchn, spogn & aufn Urlaub gfrein

Die iDEALTOURS-Geschäftsleitung Susanne und Christof Neuhauser zeigen sich sichtlich erfreut über die hippe Strohfeld-Musicbox, die beim Reisefestival für Stimmung sorgte.

destinationen 2020 holen. „Zusammenfassend war das heurige Reisefestival ein voller Erfolg. Die heurige Loca-

tion - das SZentrum Schwaz war ein Hit.“, freut sich iDEALTOURS-Geschäftsführer Christof Neuhauser. bez. Anz.

Dein Reisebüro in Mayrhofen Am Marienbrunnen 348

05285/ 62 230-0


REISEVERANSTALTER UND REISEZIELE

13

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

6 | 2020

Mit CHRISTOPHORUS die schönsten Seiten des Urlaubs genießen! Seit über 60 Jahren ist das Familienunternehmen CHRISTOPHORUS REISEN dein verlässlicher Tiroler Reisepartner. Unser Angebot umfasst Reisen in die ganze Welt! Ob mit unserem Bäderreisebus nach Italien und Kroatien, eine Städtereise in Europas Metropolen, Musik und Konzerthighlights im Inund Ausland, eine entspannte Kreuzfahrt oder das perfekte Angebot für deinen Vereinsausflug. All das und noch vieles mehr kannst du bei uns im Reisebüro buchen. NEU: CHRISTOPHORUS bringt dich mit seinen Kleingruppenreisen zu den schönsten Plätzen dieser Erde! Sichere dir deinen Platz bei einer der begleiteten Kleingruppen! Erlebe mit DANIELA BERGER – aus dem Büro Mayrhofen - das südlichste Land der Balkanhalbinsel ALBANIEN. Termin 20. bis 27.09.20 mit Flug ab/bis Innsbruck ab € 1.429,00 p. P. im DZ SARDINIEN – die Karibik Europas Einsame, endlose Strände, smaragdgrünes, glasklares Wasser und eine intakte Natur machen Sardinien zu einem der letzten wahren Urlaubsparadiese. Christophorus garantiert ein passendes Angebot für jeden Anspruch. Christophorus gilt als der Spezialist für Sardinien und stellt gerne

individuelle Rundreisen zusammen. BÄDERBUSREISEN – von der Thermenregion bis ans azurblaue Meer Die Luxusbusse von CHRISTOPHORUS bringen dich bequem an die herrlichsten Urlaubsdestinationen: von sonnigen Küsten lebhafter Familienbadeorte - wie Jesolo oder Rimini - bis hin zu berühmten Thermenparadiese wie der Insel Ischia. STADT & LAND – die schönsten Städte und Regionen Europas erleben Ob Tagesausflüge, Städte- und Kurztrips oder Rund- und Kulturreisen – entdecke die herrlichsten Destinationen Europas. Fremde Kultur kennenlernen, Sehenswürdigkeiten bestaunen, neue Orte entdecken und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Jeder Ort hat sein ganz eigenes Flair, seinen eigenen Rhythmus und sein eigenes Lebensgefühl. Qualitätsvoller Urlaubsservice Das CHRISTOPHORUSTeam in Mayrhofen freut sich, dich mit bestem Urlaubsservice und langjähriger Reiseerfahrung begeistern zu dürfen. Unsere Öffnungszeiten: MO – FR: 09:00 – 18:00 Uhr und SA: 09:00 – 12:00 Uhr. Tel.: 05285/606411, rb.mayrhofen@ christophorus.at, www.christophorus.at bez. Anz.

JESOLO & CAORLE Kurzbadereise

Kurzbadereise

ab € 159,00 p. P.

ab € 199,00 p. P.

HOTEL CHRISTIAN **/* JESOLO 3x DZ/ÜF inkl. Bus z.B. 24.05. - 27.05.20

HOTEL SOFIA *** JESOLO 3x DZ/VP inkl. Bus z.B. 24.05. - 27.05.20

RIMINI & CESENATICO Schnupperreise Rimini

HOTEL EL CID CAMPEADOR *** 4x DZ/HP inkl. Bus, 2 Ausflüge nach San Marino & Ravenna, Wein, Wasser & Softdrinks während der Mahlzeiten inklusive! 24.05. - 28.05.20 ab € 369,00 p. P.

FAMILIENURLAUB AB INNSBRUCK SPANIEN - Mallorca - IBEROSTAR ALCUDIA PARK ****, ALCUDIA 7x FZ/HP inkl. Flug ab/bis Innsbruck z.B. 17.07. - 24.07.20

Familienkomplettpreis für 2 Erwachsene und 2 Kinder ab € 3.660,00

TÜRKEI - Antalaya - BLUE WATERS CLUB *****, SIDE 7x FZ/AI inkl. Flug ab/bis Innsbruck z.B. 29.08. - 05.09.20

Familienangebote für die Sommeferien!

Familienkomplettpreis für 2 Erwachsene und 2 Kinder ab € 3.762,00

ITALIEN - Kalabrien - MAGIC LIFE CALABRIA ****, PIZZO 7x FZ/AI inkl. Flug ab/bis Innsbruck und GRATIS Parkplatz am Flughafen z.B. 25.08. - 01.09.20 Familienkomplettpreis für 2 Erwachsene und 2 Kinder ab € 3.564,00 Veranstalter: TUI Deutschland, Frühbucherpreise, limitiertes Angebot!

SARDINIEN - DIE KARIBIK EUROPAS Schnupperreise & Wanderreise ab/bis Tirol BUS - SCHIFF - FLUG KOMBINATION 08.05. - 16.05.20, 9 Tage, 7x DZ/HP im ***/* Hotel Club Saraceno, inkl. Getränke zu den Mahlzeiten, Clubcard, Fahrt im modernen Fernreisebus, Fährüberfahrt, Rückflug nach München, Rücktransfer nach Tirol, Reiseleitung lt. Programm. ab € 954,00 p. P. Wanderreise zzgl. € 241,00 p. P. 5 Tage deutschsprachiger Wanderführer inkl. Transfer zu/von den Ausgangspunkten der Wanderrungen.

Das CHRISTOPHORUS-Team Mayrhofen: Klaus Haag, Daniela Berger und Vanessa Kainzner

Weitere Infos, buchen und noch mehr tolle Reisen: CHRISTOPHORUS REISEN . 05285 606 411 christophorus.at . sardinien.at


6 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

14

REISEVERANSTALTER UND REISEZIELE

AlexTravel

Genießt die Zweisamkeit Das Sentido Elounda Blu bietet modernen Komfort und erstklassigen Service. Sich verwöhnen lassen im Spa, entspannen am Pool, spazieren gehen am Strand oder einen Cocktail an einer der drei Bars genießen, es fällt hier nicht schwer, Erholung zu finden. Und kulinarisch wird

VALENTINSTAG – es darf auch mal Zeit zu zweit auf Kreta sein … Adults Only Hideaway Sentido Elounda Blu**** vom 8. bis 15. Juni 2020 inkl. Direktflug ab/bis Innsbruck (ca. 3 Stunden), Halbpension im Bungalow Garden View um nur € 946,- pro Pers. bei Buchung bis 14. Februar! Bei Alex Travel wäre sogar der Parkplatz am Flughafen in Innsbruck dabei! Das Erwachsenen-Hotel liegt direkt am hoteleigenen Strand mit herrlichem Blick auf die vorgelagerte Insel Spinalonga. Kreta ist die größte griechische Insel und verzaubert mit ihren über 2000 m hohen Bergen und wilden Schluchten ebenso wie mit langen Palmenstränden und ihrem kulturellen Reichtum an Klöstern, Festungen und Tempelanlagen. Wie wär’s mit einer Vespa-Tour auf die Lassithi-Hochebene zu den netten Dörfern mit seinen alten Windmühlen. Auch ein weiteres „Muss“ wäre der Besuch von Agios Nikolaos, „dem schönsten Dorf Kretas“. Wusstest du schon, dass die Insel Santorin mit täglichen Fährverbindungen ab Heraklion in nicht einmal 2 Stunden erreichbar ist? Übrigens – Santorin wird auch als die schönste Insel Europas bezeichnet. Mehr Tipps und Tricks gibt’s bei Alex - über 23 Jahre Erfahrung. Nähere Informationen zu diesem Angebot und zu anderen wunderschönen Adults OnlyResorts in Griechenland gibt es bei Alex Travel: Büro Strass – Hnr. 68 in Strass im Zillertal; Öffnungszeiten von Mo bis Fr 08:00 – 12:00 & 13:00 – 18:00 Uhr, Sa 09:00 – 12:00 Uhr; Büro Fügen – Hauptstr. 54 in Fügen; Öffnungszeiten von Mo – Fr 09:00 – 12:00 & 13:00 – 17:30 Uhr;

Tel. +43 5244 62804 | info@alextravel.at | www.alextravel.at

in den vier Restaurants eine Fusion aus mediterraner und asiatischer Küche geboten, zu welcher eine breite Auswahl an Getränken gereicht wird. Wer einen Ort für Romantik und Zweisamkeit in einer atemberaubenden Umgebung sucht, ist hier genau richtig! bez. Anz.


ANNO DAZUMAL

15

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Urlaub – ein verlockendes Wort! Mit dem Durchblättern der alten Heimatstimmen geht es mir immer gleich: Mit tausend Ideen im Kopf, die ich unbedingt veröffentlichen möchte, öffne ich meinen Laptop und schreibe ... Diese Woche widme ich dem Thema Urlaub und damit verbunden dem „Fremdenverkehr“. Beginnend mit einer reizenden Werbeeinschaltung der Familie Kröll, möglicherweise eines der ersten Kapitel in der Geschichte des Reiseunternehmens, der Firma Christophorus. Im Anschluss gibt es etwas zum Schmunzeln. Darüber werden sich besonders die Tuxer freuen. Neben Gästeehrungen passt eine Diskussion zu touristischen Begriffen wie „Gäste oder Fremde“. Außerdem bestätigen die vielen Beiträge von damals, dass die Heimatstimme dem Tourismus schon immer gern Raum gegeben hat. Einheimische Musiker haben sich als Werbeträger für mehr Gäste eingesetzt. Sagenhaft, welchen Schatz die historischen Ausgaben meim der Heimatstimme bergen. Viel Vergnügen!

In der Ausgabe 27 im Jahr 1968

In der Ausgabe 37 im Jahr 1969

Artikel vom Oktober 1969

In der Ausgabe 5 im Jahr 1965

In der Ausgabe 26 im Jahr 1970

Artikel vom Oktober 1969

6 | 2020


6 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

„PFIAT DI GOTT CHRISTKINDL“

Ausklang Krippenausstellung bei Musik und Lyrik Vergangenen Sonntagnachmittag wurde in der SichtBar Fügen das „Christkindl“ in den wohlverdienten Urlaub geschickt. Die Krippenausstellung in der Galerie im FeuerWerk öffnete zum letzten Mal seine Pforten, und nachdem die Besucher einen Tiroler Marend und Gloriawasser genossen hatten, las Christine Wieser im ausverkauften Saal Franz Geschichten aus der Weihnachtszeit. Initiator und Moderator Stefan Neussl unterhielt mit Charme und Witz und spielte mit seinen Tiroler Tanzmusikanten verschiedene Stücke passend zum Thema.

Die Tiroler Tanzmusikanten mit Christine Wieser und Veranstaltungsinitiator Gerhard Angerer.

16

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

Für die Entwicklung der Zillertalbahn:

Förderprojekt „HyTrain“ Tirols Wirtschaftsbundobmann NR Franz Hörl und LHStv. Josef Geisler zeigen sich erfreut über das nunmehr vom Präsidium des Klimafonds freigegebene Förderprojekt „HyTrain“ zur Entwicklung der Zillertalbahn als weltweit erste Wasserstoff-Schmalspurbahn. „Ich bedanke mich bei Staatssekretär Magnus Brunner für dessen Engagement. Die Bereitstellung von knapp vier Millionen Euro zur weiteren Forschungsarbeit sind ein wichtiger Beitrag zur Stärkung umweltfreundlicher Mobilität“, so Franz Hörl, Aufsichtsratsvorsitzender der Zillertaler Verkehrsbetriebe AG. Das Projekt „HyTrain“ soll forschungs- und entwicklungsrelevante Fragestellungen des

Auftraggebers Zillertalbahn der Genehmigungsbehörde und der Abnahmebehörde systematisch beantworten, Qualitätsstandards für den Lieferanten der H2-Bahn sollen definiert werden. „Das Forschungsprojekt soll dazu beitragen, die Kostenund Qualitätsoptimierung des Projektes zu erreichen und den anspruchsvollen Zeitplan mit der geplanten Inbetriebnahme 2023 zu ermöglichen.“ Zudem soll das Projekt Österreich als Land für Spitzentechnologie werbewirksam präsentieren. „Im Zillertal entsteht mit der neuen Bahn eine Weltneuheit, die unser Land auch als Innovationsstandort in einem absoluten Zukunftsbereich – der nachhaltigen Mobilität – positioniert“, berichtet LH-Stv. Josef Geisler. APA/OTS

Tourismusverband Mayrhofen-Hippach Bildhauer Hans Knapp, Bergführer Andreas Wierer, GF Gerhard Angerer und Hans „Mila“ Hanser (v. l.).

Aufgrund langjähriger Treue wurden am Freitag, 24. Jänner, im Ländenhof Mayrhofen folgende Gäste geehrt: Ehrung in Bronze Familie Ellrich-Negebauer aus Deutschland Ehrung in Silber Frau Manuela und Herr Bobst Rene Hüsler aus der Schweiz

Frau Monika und Herr Helmut Steffen aus Deutschland Frau Elke und Herr Bernhard Glessen aus Deutschland Ehrung in Gold Frau Monika und Herr Gerhard Metzner aus Deutschland Ehrung Großgold 50. Mal Frau Gerlinde und Herr Werner Landau aus Deutschland

Fotos: kawa

Foto: TVB Mayrhofen-Hippach

Begeisterte Zuseher: Anni und Ossi Moser mit Freunden.

Hausehrung im Ländenhof

Bauunternehmer unter sich: Reinhard und Renate Amplatz mit Heidi und Helmut Bodner (v. l.).


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

17

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Mayrhofen

BUCHTIPP

Neues aus dem Gemeindeamt Für fast ein Dutzend Familien begann das Jahr 2020 nicht gut. Viele Todesfälle sind zu beklagen. Allein in den ersten drei Jänner-Wochen sind sieben Bürger von uns gegangen. Sie hinterlassen Leere und sind ein großer Verlust für ihre Familien und letztlich auch für die Gemeinde. Deshalb wünsche ich an dieser Stelle allen Betroffenen Kraft und Zuversicht für Kommendes und mit Gottes Segen positive Ausblicke auf das Frühjahr. Der Start ins Jahr 2020 bezogen auf die Agenden der Gemeinde ist positiv verlaufen. Zum Thema „Sicherheit“ kann ich Folgendes berichten: Seit ein paar Wochen haben wir eine neue Gemeindepolizistin. Wir heißen Frau Liliane Sanaa im Team der Gemeindepolizei herzlich willkommen! Darüber hinaus gab es viele Gespräche und Sitzungen mit Bezirkspolizeikommando (Vergelt‘s Gott an Obstlt. Romed Giner und Postenkommandant KontrInsp. Alexander Wechselberger), Ortsstreife und Nachlokalbesitzern. Umgesetzt wurden bereits ein deutlich verbessertes Kommunikationsnetz zwischen all den Sicherheitsmitarbeitern einschließlich der Ortsstreife – Danke, Didi Wechselberger! In Summe zeigt sich eine erhöhte Präsenz der Sicherheitskräfte. Die Kosten der Ortsstreife teilen sich die Gemeinde und der TVB. Danke dafür! Die Auswirkungen dieser Regelungen wurden in den ersten Wochen des Jahres von der Bevölkerung bereits positiv wahrgenommen. Mehrheitlich setzte sich der Gemeinderat für die Umgestaltung des Budgets wie folgt ein: Grundsatzbeschluss für eine 4%-ige finanzielle Beteiligung an der Tuxeggbachverbauung mit ca. 360.000 Euro, denn im

Katastrophenfall wäre Mayrhofen durch Geschiebe und Hochwasser betroffen; eine Aufstockung für ein internationales Schachturnier (von 20.000 auf 40.000 Euro), freie Mittel für erste Planungen hinsichtlich einem Peter-HabelerMuseum im Alten Schulhaus (10.000 Euro), ein zusätzlicher Posten für Jugendbetreuung, damit der Jugendtreff „Chill“ wieder belebt werden kann (von 5.000 auf 20.000 Euro) in Bezug auf die Sorgen rund um unsere Jugend danke ich Obmann Markus Freund mit seinem Ausschuss für Einsatz und Engagement! Geändert wird der Flächenwidmungsplan im Bereich Breitlahneweg (Fam. Erler) auf künftig gemischtes Wohngebiet, damit eine geringfügige Gebäudeerweiterung möglich wird. Ebenso eine Änderung gibt es im Bereich oberhalb der Firma Eder Limonaden (bei Fam. Huber und Hundsbichler), damit ist in Zukunft eine zusätzliche Wohnraumschaffung zulässig. Der beantragten Änderung des bestehenden

6 | 2020

Bebauungsplans für das Hotel Rose wurde ebenso zugestimmt. Auf diese Weise ist ostseitig die Errichtung eines Ruheraums möglich. Eine rege, positive Diskussion ergab sich zum Entwurf des „Leitfaden für eine bauliche Entwicklung“. Er wird weiter konkretisiert und in der nächsten Sitzung wieder eingebracht. Diese Grundlagen sollen in erster Linie eine Hilfestellung für Bauwerber sein und einem weiteren architektonisch ausufernden Baustilmix in Mayrhofen entgegenwirken. Dank an den Raumordnungsausschuss unter Obmann Franz Josef Eberharter. Schließlich wünsche ich allen Lesern ein positives neues Jahr mit dem Fokus auf die schönen Dinge des Lebens, den Unternehmern, dass ihre Geschäfte ähnlich gut gemeistert werden wie im vergangenen Jahr, den Mitarbeitern viel Freude an ihrer Arbeit und vor allem der älteren und kranken Bevölkerung Mut und Zuversicht. Eure Bürgermeisterin, Monika Wechselberger

Vermehrte Präsenz der Bundespolizei – Vergelt´s Gott!

Der Gemeinderat genoss nach der Sitzung die Einkehr im kulinarischen Top-Hotel der Familie Huber. Hinten stehend: Mitarbeiterin Anita und Juniorchef C. Huber

Annemarie Regensburger

Angela Autsch Der Engel von Auschwitz 75 Jahre Befreiung KZ Auschwitz Die Tiroler Schriftstellerin Annemarie Regensburger widmet sich in ihrem neuesten Werk einer außergewöhnlichen Frau und Ordensschwester, die auch in Zeiten des Terrors zu ihren Überzeugungen stand. In einer „literarischen Biografie“ befasst sie sich erstmals ausführlich mit dem Leben Angela Autschs, die in Auschwitz zum Hoffnungsstrahl vieler verzweifelter Opfer des NS-Regimes wurde. Als Maria Cäcilia Autsch und als fünftes von sieben Kindern im Sauerland geboren, trat Schwester Angela mit 33 Jahren in den Schwesternorden der Trinitarier ein, die in Mötz in Tirol ihre einzige deutschsprachige Niederlassung hatten. Sie verteidigte das Kloster gegen die Beschlagnahmung durch die Nationalsozialisten und wurde vermutlich wegen Führerbeleidigung im August 1940 in Innsbruck inhaftiert, ins KZ Ravensbrück und dann nach Auschwitz deportiert, wo sie am 23. Dezember 1944 während eines Bombardements an einem Herzschlag starb. Wegen ihrer aufopfernden Hilfsbereitschaft und Religiosität erinnern sich viele ihrer Mithäftlinge an sie als „Engel von Auschwitz“.


ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ZILLERTALER KUCHLKASTL Die Klasse 3a der Höheren Lehranstalt für Tourismus bereitet heute

„Zillertaler Holzknechtkrapfen“ zu.

18

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

„FEEL THE NIGHT – ON TOP“

beim 24. Nightrace in Schladming Fotos: Zillertaler Tourismusschulen

6 | 2020

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN Zutaten Omeletten: • 250 ml Milch • 140 g Mehl glatt • 2 Eier • 1 Prise Salz • 50 g Öl Herstellung: Milch mit Eiern und Salz verrühren und zuletzt das Mehl einrühren. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen - den Teig „dünn“ eingießen - Pfanne schwenken, damit sich der Teig gleichmäßig verteilen kann - Omeletten unter einmaligem Wenden goldgelb backen. Zutaten Kartoffelfülle: • 600 g Kartoffeln speckig • 140 g Graukäse (Premium) • 100 g Bauerntopfen • 60 g Zwiebeln • 1 Bund Schnittlauch • Salz, Pfeffer (weiß gemahlen) • Butterschmalz • 60 g Butter für die „braune Butter“ Zubereitung: Kartoffeln in der Schale kochen, schälen und passieren. Käse reiben, Zwiebeln und Schnittlauch fein schneiden. Kartoffeln, Graukäse, Bauerntopfen und Zwiebeln in einer Schüssel mit einem Kochlöffel gut mischen. Einen Schuss lauwarmes Wasser dazugeben und so lange abarbeiten, bis die Masse beginnt, etwas glasig und zäh zu werden die Hälfte vom geschnittenen Schnittlauch hinzufügen - mit Salz und Pfeffer würzen. Omeletten mit der Kartoffelmasse von der Mitte bis zum Rand gleichmäßig einstreichen, zusammenklappen, den Rand etwas andrücken. Zwei beschichtete Pfannen mit Butterschmalz erhitzen und jeweils zwei Krapfen einlegen - bei mittlerer Hitze ca. 4-5 Minuten auf jeder Seite im Butterschmalz knusprig herausbacken - mit dem restlichen Schnittlauch bestreuen und anrichten. Gutes Gelingen!

www.zillertaler-tourismusschulen.at

Tourismusschüler mit Motocross-Fahrer Matthias Walkner

Als eines der alljährlichen Highlights im Eventkalender des fachpraktischen Unterrichtes hatten die Zillertaler Tourismusschulen auch im heurigen Jahr die Ehre, beim spektakulären Nightrace auf der Schladminger Planai mitzuwirken. Hierfür geht ein besonderes Dankeschön an unseren langjährigen Kooperationspartner Hermann Egger, dem Besitzer der Tenne. Im heurigen Jahr durften die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4HLTa und 4HLTb im VIP-Bereich der Hohenhaus Tenne ihr Können unter Beweis stellen und die zahlreichen Gäste

von ihrer Professionalität und Gastlichkeit überzeugen. Statement: „In Schladming ‚ON TOP‘ vor einer Kulisse mit mehr als 45.000 Skifans zu arbeiten und den ‚Hexenkessel‘ hautnah mitzuerleben, das war ein besonderes Erlebnis. Während der abwechslungsreichen Arbeiten im WM-Saal der Tenne konnten wir sogar so manches prominente Gesicht erblicken und ein paar Worte mit den Stars wechseln. Vielen lieben Dank für diese tolle Erfahrung!“ Janine Dialer und Marco Höllrigl, Klasse 4HLTa

Am 10. Februar weacht „Simener Hansl“ a scho 70 Johr. Mia sein froah, das ma di hobn, bleib ins no longe gsund. Deine Familie bez. Anz.


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

19

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

6 | 2020

Zillertaler Tourismusschulen

Galaabend-Einsatz und „hochprozentiges“ Seminar

Gruppe mit DJ Ötzi

Beim großen Galaabend in Kitzbühel servierten Schülerinnen und Schüler der Zillertaler Tourismusschulen für die „hohe Prominenz“, ein „hochprozentiges“ Seminar mit der Firma Zillertal Bier vermittelte den Jugendlichen so manches Wissenswertes rund um Spirituosen. Auf Einladung von DO&CO durften 30 Schülerinnen und Schüler der Zillertaler Tourismusschulen unter Leitung von FL Franz Mitterdorfer und FL Barbara Trixl bei der wohl glamourösesten Feierlichkeit, die während des HahnenkammWochenendes in Kitzbühel stattfindet, der „Kitz Race

Die Schüler bei den Vorbereitungsarbeiten

Party“, ihr Können im Bereich Service unter Beweis stellen. Das „Who is Who“ aus Film, Politik, Wirtschaft und Sport, wie z. B. Arnold Schwarzenegger, Bernie Ecclestone, Tobias Moretti, Gregor Bloeb, Nina Proll und natürlich die siegreichen Stars der Abfahrt wurden bei dieser Jubiläumsabfahrt nicht nur kulinarisch verwöhnt, sondern konnten sich auch vom besonderen Charme und der Freundlichkeit der Schülerinnen und Schüler der Zillertaler Tourismusschulen überzeugen.

mit den Außendienstmitarbeitern der Firma Zillertal Bier, einem langjährigen Kooperationspartner und Unterstützer der Zillertaler Tourismusschulen, ein exklusives Spirituosenseminar. Einführend erhielten die zwölf Teilnehmer, darunter Geschäftsführer Martin Lechner, Einblicke in die Welt der Spirituosen, Liköre, Likörwei-

Perfekt poliert

ne und Cocktailgruppen. Im praktischen Teil versuchten sich die Seminarteilnehmer im Sabrieren von Schaumwein sowie im Mixen von Bargetränken wie Manhattan, Americano, Alexandercocktail. Der Seminarleiter war äußerst beeindruckt vom „mitgebrachten“ Fachwissen der teilnehmenden Damen und Herren!

„Hochprozentiges“ Seminar Am 24. Jänner veranstaltete Barexperte FOL Karl Petter

Gemeinsame Exkursionen erweitern den Horizont Im Schuljahr 2018/19 hatten wir, damals noch als Klasse 4HLTb, im Rahmen unseres Aufenthaltes in Sofia/Bulgarien die Ehre, von bewundernswerten Helfern das SOZIALPROJEKT CONCORDIA - das in erster Linie jungen Menschen zugutekommt vorgestellt zu bekommen, prägende Eindrücke zu sammeln und mit einer Spende Jugendlichen in Not zu helfen. Vor Kurzem haben wir von Pater Markus Inama SJ, dem

Koordinator des Projektes, erfreuliche Weihnachtsgrüße erhalten. Gerade zur Weihnachtszeit sehnen sich viele Menschen nach Liebe, nach dem Gefühl von Zugehörigkeit … und es freut uns sehr, zu hören, dass unsere Spende bereits „Früchte trägt“: So hat der Junge Kiril eine Familie gefunden und mit ihr in einem warmen Zuhause das Weihnachtsfest genossen. Unser Projekt hat uns gezeigt, dass kleine Taten Großes bewirken!

DANKE an alle, die uns dabei unterstützten! Anna-Sophie und Laetitia (Klasse 5HLTb)


ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Polytechnische Schule Mayrhofen

Beste Vorbereitung auf die Lehre! Für alle Schülerinnen und Schüler, die bereits wissen, dass sie nach ihrem Pflichtschulabschluss (Ende 9. Schulbesuchsjahr) eine Lehrausbildung beginnen wollen, führt kein Weg an der Polytechnischen Schule (PTS) vorbei. Erklärtes Ziel der Polytechnischen Schule ist es, die Schülerinnen und Schüler, ihren eigenen Interessen, Neigungen und Begabungen entsprechend, für den Übertritt in die Lehre und Berufsschule bestmöglich zu qualifizieren. Orientierungsjahr, Schnupperwochen und Fachbereiche Die PTS Mayrhofen bietet ihren Schülern eine umfassende Berufsorientierung an und ermöglicht ihnen im Rahmen von drei berufspraktischen Wochen zusätzliche Erfahrung zu sammeln. Nach einer intensiven Orientierungsphase im Herbst, wählen die Schüler der PTS Mayrhofen einen der angebotenen Fachbereiche. Neben den „klassischen“ Fachbereichen führt die PTS Mayrhofen seit dem Schuljahr 2019/20 die Fachbereiche Digitale Fertigung und Oberstufentraining. Moderne Unterrichtsräume mit einer hochwertigen Ausstattung, 24 Schüler-Notebooks, Werkstätten auf „Berufsschulniveau“ und ein zusätzlicher Informatikraum für CAD-Anwendungen, 3D-Druck und das Schneidplotten, ermöglichen einen zeitgemäßen und modernen Unterricht. Anmeldung für das Schuljahr 2020/21 Die Anmeldung für das kommende Schuljahr 2020/21 beginnt nach den Semesterferien. Anmeldungen sind vorrangig an folgenden Tagen möglich: • Montag, 17.02.2020, 17:00 – 19:00 Uhr • Mittwoch, 26.02.2020, 17:00 – 19:00 Uhr Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Website www.pts-mayrhofen.at

Technisches Zeichnen mit AutoCAD

Fachbereich Handel-Büro

„Schnupperwoche“ (Berufspraktische Woche)

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

20

SPAR

Familienbewusste Firmenpolitik SPAR-Zentrale erhält staatliches Gütezeichen berufundfamilie für alle Unternehmensbereiche in Tirol & Salzburg. Foto: Harald Schlossko

6 | 2020

Bundesministerin Mag. Christine Aschbacher übergibt das Zertifikat an SPAR-Geschäftsführer Dr. Christof Rissbacher, Leiterin der Filialorganisation Prok. Mag. Patricia Sepetavc, Personalleiterin Martina Bichler und den Leiter des TANN-Frischfleischproduktionsbetriebes Martin Niederkofler (v. l.).

Flexible Arbeitszeitmodelle, aktives Karenzmanagement und zahlreiche Weiterbildungsangebote – als familiengeführtes österreichisches Unternehmen schafft SPAR familienfreundliche Bedingungen aus Überzeugung. Die SPAR-Zentrale Wörgl, zuständig für Tirol und Salzburg, ist bereits seit 2013 mit dem Gütezeichen berufundfamilie für das Großhandelshaus zertifiziert. Jetzt wurde das Zertifikat von Bundesministerin Mag. Christine Aschbacher für die SPAReigenen Filialen und TANN Frischfleischproduktion verliehen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die zentralen Lebensbereiche Familie und Beruf gut in Einklang bringen können, sind zufriedener und wechseln seltener den Arbeitgeber. Gerade für Mütter, aber auch für Väter ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine besondere Herausforderung. Für die Mitarbeiter aus Tirol und Salzburg, davon über 75 % Frauen, bietet SPAR deshalb hier mehr als andere Arbeitgeber: Mithilfe des Audits berufundfamilie konnte SPAR die bestehenden fami-

lienfreundlichen Maßnahmen weiterentwickeln. Bereits über die Hälfte der Mitarbeitenden nutzen mittlerweile eines der vielen bei SPAR angebotenen Teilzeitmodelle. „Wir sind bestrebt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ständig weiter zu verbessern und damit ein familienfreundliches Arbeitsumfeld zu schaffen“, erklärt Dr. Christof Rissbacher, SPAR-Geschäftsführer für Tirol. Eine eigene Strategiegruppe beschäftigt sich bei SPAR mit der Ausarbeitung, Begleitung und Evaluierung von familienfreundlichen Maßnahmen unter Einbindung aller Mitarbeitenden. So wurde zum Beispiel neben dem Angebot der Kinderbetreuung in den Sommerferien das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den einzelnen Unternehmens-bereichen noch stärker verankert. Auch das umfangreiche Aus- und Weiterbildungsprogramm wurde hinsichtlich der Themen Familien-freundlichkeit sowie Pflege naher Angehöriger und Karenzmanagement erweitert und ergänzt. bez. Anz.


ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

21

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Heimat- und Museumsverein Fügen

„Zillertaler Getäfel“ wurde präsentiert Letzte Woche wurde im Museum in der Widumspfiste Fügen das aus dem 19. Jahrhundert stammende „Zillertaler Getäfel“ präsentiert. Die Täfelung zeigt auf elf bemalten Tafeln Religiöses sowie Alltagsszenen aus früheren Zeiten und wird die nächsten zwei Jahre im Heimatmuseum zu besichtigen sein.

Foto: Franz Margreiter

Dr. Karl C. Berger, Direktor des Volkskunstmuseums Innsbruck führte hinein in die spannende Geschichte dieses Kunstschatzes. 1912 war das „Zillertaler Getäfel“ ins „Pennsylvania-Museum“ in Philadelphia gekommen, in

den 1950-Jahren verschwunden, rund 30 Jahre später im Antiquitätenhandel wiederaufgetaucht und vom Innsbrucker Volkskundemuseum angekauft worden. Museumsvereinsobmann Andre Lindner konnte bei der Präsentation zahlreiche interessierte Besucher begrüßen, darunter Bürgermeister und LAbg. Dominik Mainusch, Kaltenbachs Bürgermeister Klaus Gasteiger sowie Thekla Hauser vom Planungsverband Zillertal. Mit zum Getäfel passenden Harfenklängen umrahmte Hermine die Veranstaltung, anschließend wurde zum Umtrunk geladen.

6 | 2020

HIPPACH GRATULIERT Gratulationen in der Gemeinde Hippach Am 20. Jänner konnte Frau Sporer Regina, Astach 142, ihren 91er im Kreise ihrer großen Familie begehen. Gleichzeitig feierte Frau Dengg Martha, Laimach 99, ihr 80. Wiegenfest. Der Seniorenbund Hippach beglückwünschte seine beiden langjährigen Mitglieder. Als Gratulanten der Gemeinde Hippach stellten sich Bgm. Gerhard Hundsbichler und Vize-Bgm. Matthias Geisler ein.

Sporer Regina - 91

Dengg Martha - 80

Frau Klocker Maria, die älteste Gemeindebürgerin, lebt seit Kurzem im Altersheim in Zell am Ziller. Bgm. Gerhard Hundsbichler überbrachte ihr die Glückwünsche zu ihrem 97. Geburtstag am 24. Jänner. Die Gemeinde Hippach wünscht den Jubilaren auf diesem Wege nochmals alles Gute, verbunden mit bester Gesundheit und viel Freude auf dem weiteren Lebensweg.

DIE FREIWILLIGE FEUERWEHR STUMM GRATULIERT! Vergangene Woche durfte die Freiwillige Feuerwehr Stumm Herrn Adolf Haun zu seinem 80. Geburtstag recht herzlich gratulieren. Die Kameraden wünschen ihrem Adolf weiterhin alles Gute und besonders viel Gesundheit!

LAbg. Bgm. Dominik Mainusch, Obmann Andre Lindner und Dr. Karl C. Berger vor dem Zillertaler Kunstschatz.

Diplomverleihung im BKH Schwaz Foto: privat

DER PVÖ ZELL AM ZILLER GRATULIERT Am 27. Jänner konnten Obm. Platzer Karl und Notegger Max, spät aber doch, Frau HIRNER Ilse, Hart, die am 29.12.2019 ihren 65er feierte, im GH Harterhof bei einer kleinen schönen Feier herzlich gratulieren und ihr noch viele schöne Jahre mit Gesundheit und Zufriedenheit im Kreise ihrer Familie und unseres Vereins wünschen.

Lauter strahlende Gesichter gab es bei der Diplomverleihung letzte Woche im Bezirkskrankenhaus Schwaz. Mit gleich sechs Absolventen kommt eine geballte Pflege-Power aus dem Zillertal: Bernhard Pfister, Andrea Rauch, Andrea Rainer, Christina Fankhauser und Matthias Told (nicht im Bild ist Nadine Ortner).


6 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

STUMM GRATULIERT

ZILLERTALER GEMEINDEBLICK

Junge VP und Junge Wirtschaft auf Bezirkstour

Tag der Lehre 2020

Foto: JVP Schwaz

GEBURTSTAG IN STUMM Herr Adolf Haun feierte vergangene Woche seinen 80. Geburtstag im Kreise seiner Familie im Hotel zum Pinzger in Stumm. Unter die Gratulanten reihte sich auch Bürgermeister Fritz Brandner und überbrachte dem Jubilar die besten Glückwünsche der Gemeinde Stumm.

22

Adolf, auf diesem Wege nochmals alles Gute, viel Gesundheit und vielen Dank für die nette Feier.

ROHRBERG GRATULIERT Pfister Alois, 6280 Rohrberg 57, feierte seinen 70. Geburtstag. Die Gemeinde gratuliert dem Jubilar recht herzlich und wünscht ihm alles Gute und noch viele schöne Jahre im Kreise seiner Familie.

Vize-Bgm. Pfister Hermann und Jubilar Pfister Alois

Flieder Helli 80 Jahre Alles Liebe und Gute wünscht dir deine Familie bez. Anz.

Vertreter der Jungen ÖVP mit Bgm. und LAbg. Dominik Mainunsch, Maximilian Schultz, Obmann der JW Bezirk Schwaz, Lehrlingen und Ausbildern der Binderholz GmbH

Das Thema „Lehre“ nimmt nicht nur in der Bundespolitik fahrt auf, sondern steht auch ganz oben auf der Agenda der Jungen aus Politik und Wirtschaft im Bezirk: Am 27. Jänner tourten die Junge Volkspartei und die Junge Wirtschaft im Bezirk Schwaz durch die heimischen Unternehmen. Ihr Ziel: Mit möglichst vielen Unternehmern und Lehrlingen ins Gespräch zu kommen, die Herausforderungen der Lehre klar zu benennen und gemeinsam an der Aufwertung der Lehrberufe mitzuarbeiten. „Die Wirtschaft braucht dringend junge und motivierte Menschen, die eine Lehre absolvieren. Das ist wichtig für unseren Wirtschaftsstandort und die Zukunft unserer traditionsreichen Lehrbetriebe im Bezirk“, erklärt Maximilian Schultz, Chef der Jungen Wirtschaft. Den gesamten Vormittag lang wurden Gespräche mit den Lehrlingen, Lehrlingsausbildern und Unternehmern geführt. Dabei war es den beiden Funktionären besonders wichtig,

möglichst viele unterschiedliche Eindrücke und Meinungen einzuholen und mitzunehmen. „Die Lehrlinge von heute sind die Meister von morgen! Das Modell der Lehre ist ein internationales Aushängeschild für Österreichs Bildungslandschaft, und wir können stolz auf unsere Lehrbetriebe und unsere Lehrlinge sein. Daher freut es mich besonders, dass auch im neuen Regierungsprogramm endlich die Weichen für die Aufwertung der Lehre gestellt werden“, berichtet der Mayrhofner Peter Stöckl, designierter Obmann der Jungen VP im Bezirk. Als besonderen Erfolg sehen Stöckl und Schultz die Verankerung eines eintragungsfähigen Meister-Titels für offizielle Dokumente. Die Anpassung der rund 200 Lehrberufe an den heutigen Herausforderungen wurde an diesem Tag auch von allen Gesprächspartnern sehr begrüßt. „Das alles trägt zu einer stärkeren Wertschätzung und einer weiteren Qualitätssteigerung der Lehrberufe bei!“, so die beiden Zillertaler.


SPORT IM ZILLERTAL

23

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Ski-Club Mayrhofen

Nachwuchs lernt „fliegen“

RIED GRATULIERT Luxner Frieda - 80 Jahre

Fotos: Ski-Club Mayrhofen

Kürzlich konnte Bgm. Hansjörg Jäger die Glückwünsche der Gemeinde Ried an Frieda Luxner überbringen, die in guter Rüstigkeit ihren 80. Geburtstag im Kreise ihrer Familie feiern konnte. In dieser geselligen Runde wurde so manche Anekdote aus früherer Zeit erzählt, über die man nur schmunzeln konnte. Die Gemeinde wünscht der Jubilarin viel Gesundheit und alles Gute für die Zukunft. „WILLST DU FLIEGEN LERNEN?“ ist ein Projekt des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) mit dem Ziel, wieder mehr Kinder für den Skisprung-Sport zu gewinnen. Die Idee dahinter ist, zunächst die Mädchen und Jungen mittels einer lustigen Bewegungserfahrung im Rahmen des Volksschul-Turnunterrichts in der Halle für das Skispringen zu begeistern, um sie im Anschluss daran auf ein großes Kinderschanzen-Fest einzuladen. Bei diesem Fest können die Kids dann das Skispringen auf einer Minischanze versuchen, während der lokale Verein sich gleichzeitig den Eltern und Kindern präsentieren und sie zum Vereinstraining einladen kann. Der Spaß auf der Schanze bei den ersten Flugversuchen steht dabei im Vordergrund.

Dieses Nachwuchs-Rekrutierungsprojekt fand letztes Jahr zum ersten Mal statt, wobei sich der Tiroler Skiverband (TSV) dazu entschlossen hatte, dieses Pilotprojekt gemeinsam mit dem Skiclub Mayrhofen im Zillertal zu starten. Die Skisprung-Schnupper-Turnstunden wurden dieses Jahr in jenen Schulen abgehalten, die letztes Jahr nicht zum Zug gekommen waren. Eingeladen zum Schanzenfest wurden natürlich ebenfalls die Schulen aus dem Vorjahr. Das Kinder-Schanzenfest findet am Dienstag, den 11. Februar, von 15.00 bis 17.00 Uhr auf der Hauserer-Schanze in Mayrhofen. Durchführende Trainer sind u. a. Dr. Michael Grubinger (ÖSV), Philipp Ebell (TSV) und Martin Kröll (Skiclub Mayrhofen).

6 | 2020

Bgm. Hansjörg Jäger mit Jubilarin Frieda Luxner

TUX GRATULIERT Am 2. Februar konnte Herr Wilhelm Wechselberger seinen 85. Geburtstag feiern. Bürgermeister Simon Grubauer überbrachte die besten Glückwünsche. Die Gemeinde und die Pfarrgemeinde Tux wünschen dem Jubilar noch einmal alles erdenklich Gute, vor allem aber Gesundheit und noch möglichst viele Jahre im Kreise seiner Angehörigen.

SCHÜTZENKOMPANIE STUMM/STUMMERBERG Unser langjähriges Mitglied Hansjörg Huber konnte am 1. Februar im Kreise seiner Familie und einer großen Gratulantenschar im Hotel Rissbacherhof seinen 70. Geburtstag feiern. Für uns Schützen war es eine Selbstverständlichkeit, dem Jubilar zu gratulieren und auch für das über 50-jährige aktive Wirken in der Kompanie zu danken. Wir wünschen weiterhin Gottes Segen und noch viele gesunde und glückliche Jahre.


6 | 2020

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Wintersportverein Tux

Tuxer Rodelmeisterschaft 2020

SPORT IM ZILLERTAL

24

Eisstockverein Magic Iceboys

3. Wintercup 2019/20

Alexandra Peer und Markus Geisler (Mehler) heißen die beiden neuen Tuxer Rodelmeister 2020, die sich auf der selektiven Strecke am Ende durchsetzen konnten. Tuxer Kindermeisterin wurde Lena Tipotsch, die Titel in der Schülerklasse gingen an Maria Peer und Samuel Erler. Ein besonderer Dank geht an die Wirtsleute der Höllensteinhütte (Fam. Erler) für die tolle Präparierung der Rennstrecke und die gute Bewirtung. Der Wintersportverein Tux möchte sich bei allen Teilnehmern, freiwilligen Helfern, Zeitnehmer Ali Erler, den Sponsoren der Familienwertungspreise (Tuxer Sporthaus und Bergasthaus Eggalm) herzlich bedanken. Ergebnisliste und Fotos auf www.wsvtux.at Terminvorschau: 14.2.2020 – Tuxer Kinderskitag 29.2.2020 – Tuxer Meisterschaft Alpin 6.3.2020 – Tuxer Meisterschaft Langlauf 13.3.2020 – Kidscup-Schlussveranstaltung

Foto: Eisstockverein Magic Iceboys

Am Sonntag, den 26. Jänner, fand die diesjährige Tuxer Rodelmeisterschaft auf der Rennstrecke „Höllensteinhütte Schwarze Reibe“ statt. Die Veranstaltung konnte bei guten äußeren Bedingungen durchgeführt werden.

Auch heuer veranstaltete unserer Holz-Eisstockverein einen Einzel-Wintercup der in fünf zusammengelosten Bewerben ausgetragen wurde. Heuer mit einer Rekordteilnehmerzahl von insgesamt 35 Schützen. Den Sieg konnte sich zum 1. Mal Pfeiffer Mike holen. Hier die Ergebnisliste: 1. Pfeiffer Mike 2. Knauer Lukas 2. Keiler Chris 2. Schett Alfred 5. Wechselberger Harry 6. Pfeiffer Anni 6. Obermair Franzi

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Teilnehmern.

Der Vorstand der MIB

Am Samstag, den 15. 2., findet ab 13 Uhr unser nächstes Event statt:

Das 3. Mayrhofner Holzeisstockturnier Hierbei handelt es sich um ein Turnier in gemeldeten 4er-Teams. Jeder kann teilnehmen. Einfach mit 4 Mann und Teamnamen bis spätestens 7.2. unter 0660/5222556 anmelden.

Nadine Naschberger, während das Team mit Simon Gruber, Alexander Schönherr, Lukas Gatt, Alexander Wildauer und Konrad Baumann den dritten Rang erzielen konnte. In der nächsthöheren Alterskategorie konnte die 4a-Klasse der NMS Fügen 2 mit Ivan Kovacevic, Tobias Gruber, Franz Kircher, Simon Wölfl und David Fillafer auch noch Bronze erringen. Der Alpinbewerb wurde am Patscherkofel bei perfekten Pistenverhältnissen und Kaiserwetter in Form eines Riesenslaloms ausgetragen. Hier holte sich das Future-Team

der HTL Jenbach die Silbermedaille. In den Reihen dieser jungen Mannschaft, die für die Bundesmeisterschaften im nächsten Jahr aufgebaut wird, stand der Fügener Andreas Steiner mit vier weiteren Schulkollegen aus dem Unterland.

Die Stockschützen der NMS Fügen 1 Foto: TSWS

Die Tiroler Schulwinterspiele gingen Mitte Jänner in Innsbruck und Seefeld über die Bühne, durchgeführt wurden Teambewerbe in sechs verschiedenen Wintersportarten. Die Schülerinnen und Schüler aus Fügen konnten das Zillertal bei dieser Megaveranstaltung bestens vertreten und einige Stockerlplätze ergattern. Beim Eisstockschießen in der Olympiaworld standen gleich zwei Mannschaften aus der 2a-Klasse der NMS Fügen 1 auf dem Podium. Silber ging an Maxi Brugger, Hannes Heim, Leonie Hauser und

Foto: NMSF

Tiroler Schulwinterspiele: NMS Fügen und HTL Jenbach räumten Medaillen ab

Riesenslalom-Silber ging an die HTL Jenbach


2018

SPORT IM ZILLERTAL

25

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

6 | 2020

INSERATE

BLECHLAWINE 2020

2. Open Air der Blasmusik im Zillertal Wenn Musikerinnen und Musiker aus den verschiedensten Musikund Himmelsrichtungen zusammenkommen, um gemeinsam ihrer Leidenschaft, der Blasmusik, zu frönen, dann werden diese Tage von 21. bis 24. Mai für jeden Besucher zum absoluten Highlight. Hier die nächste Vorstellung von zwei Gruppen, die beim BlasmusikFestival 2020 dabei sein werden:

Viera Blech

VIERA BLECH

Kaiser Musikanten

Gegründet wurden sie als Quartett, nun sind es sieben hochkarätige Musiker, die alle ein Musikstudium absolviert haben. Martin Scharnagl

ist der Leiter der Gruppe, die durch seine zahlreichen Eigenkompositionen einen unverwechselbaren und einzigartigen Stil erhält. Viera Blech spielt beim 2. Open Air der Blasmusik im Zillertal am Freitag, den 22. Mai, um 21.00 Uhr.

KAISER MUSIKANTEN Acht Freunde finden ihre musikalische Balance zu ihrem Alltag im Orchester durch ihre neu gegründete Gemeinschaft: Die Kaiser Musikanten. Unbändige Spielfreude und eine gemeinsame Richtung verbindet sie und lassen sie nach klanglicher Vielfalt und einzigartiger Genauigkeit suchen. Es werden nur Bearbeitungen aus eigener Feder wiedergegeben. Die Kaiser Musikanten spielen beim 2. Open Air der Blasmusik im Zillertal am Samstag, den 23. Mai, um 19.30 Uhr.

ACHTUNG! Beschränkte Besucheranzahl. Jetzt gleich Tickets unter www.myZillertal.app für die Blechlawine 2020 sichern!

Unvergessliche Skitage der Volksschule Finkenberg Auch dieses Jahr konnten wir wieder drei unvergessliche Skitage gemeinsam mit der Skischule Finkenberg organisieren. Mit viel Neuschnee starteten wir den ersten Skitag. Es wurde viel gelernt, aber vor allem auch viel gelacht. Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei der Gemeinde Finkenberg mit allen Gemeinderäten und Bürgermeister Andreas Kröll bedanken, die wieder die kompletten Kosten

der Skischule übernommen haben. Ein herzliches Dankeschön gilt auch der Sparkasse Schwaz, Filiale Mayrhofen, für

die ÖSV–Schülerschutzversicherung aller Schüler und Lehrpersonen. Ein großer Dank für die Unterstützung

SUCHE GARAGE

Suche ein engagiertes Pächterpaar

F L I E S E N - U N D O F E N B A U

VERPACHTE SCHUTZHÜTTE

Gruber

oder abgeschlossenen

KONTAKTDATEN ANZEIGEN/INSERATE

anzeigen@zillertalerheimatstimme.at REDAKTION

redaktion@zillertalerheimatstimme.at ONLINE - Homepage, ePaper

www.zillertalerheimatstimme.at FACEBOOK

facebook.com/zillertalerheimatstimme.at Werbeagentur „die Praxis“ Schmiedwiese 173, Mayrhofen T 05285-62000-22

UNTERSTELLPLATZ im Raum Mayrhofen, Zell am Ziller, Finkenberg. Tel. 0664 4700 200

Gut erhaltene Wohnlandschaft günstig abzugeben

ca. 3 x 3 m dunkelbrauner Veloursbezug Tel. 0680 24 34 770

gilt den Finkenberger Almbahnen, den Begleitpersonen, dem Team der Penkentenne und der Skischule Finkenberg.

Ges.m.b.H.

A-6263 Fügen · Gewerbeweg 6

WIR SUCHEN DICH im Hinteren Zillertal ab Mai 2020 T 05288/63350 · F 05288/63350-20 info@fliesen-ofenbau-gruber.at www.fliesen-ofenbau-gruber.at zur Verstärkung ·unseres Teams Nur Sommerbetrieb! Tel. 0676 6502728

FLIESENLEGER/IN

Lager/Betriebsfläche 137 m²

evtl. teilbar, längerfristig in Mayrhofen zu vermieten. 0664 434 78 78

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Entlohnung laut KV Überzahlung je nach Qualifikation möglich. Eintritt ab sofort möglich. WIR FREUEN UNS AUF DEINE BEWERBUNG: Fliesen- und Ofenbau Gruber GesmbH Gewerbeweg 6, 6263 Fügen T 05288/63350 info@fliesen-ofenbau-gruber.at

9


6 | 2020

INSERATE

26

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

Wir suchen motivierte

diepraxis.cc

10

BARKELLNERIN 2 - 3 Tage pro Woche Wir freuen uns auf deinen Anruf - Tel. 0664 184 0 885 Ramba Zamba Bar - Hippach

EN WIR ngSUfürCH unser Team Verstärku

TISCHLERGESELLE oder TISCHLERMEISTER

mit EDV- und Archicad-Kenntnissen für Arbeitsvorbereitung

TISCHLERGESELLE

für Produktion oder Montage

zzgl. Eur 200,-/Monat, TISCHLERLEHRLINGE oder Lehrlingsentschädigung bei erfolgreichem Abschluss der LehrabschlussBERUFSWECHSLER prüfung übernehmen wir die Führerscheinkosten zu besten Bedingungen gesucht BEWERBUNG AN:

SUCHE HÜTTEN UND BAUERNHÄUSER für Münchner zur Jahresmiete Meld‘ dich gleich bei: Marina 0049-171-2886599 www.simon-realestate.com Auch im Winter wieder für unsere Gäste!

Franz Hollaus 6290 Mayrhofen, Hollenzen 115 0676 845201100 | franz@living-wohntraum.at www.living-wohntraum.at

Auf Vorbestellung:

FONDUE (Fleisch oder/und Käse) SCHWEINSRIPPERL, KALBS- und SCHWEINSHAXE jeden Mittwoch:

STEIRISCHES BACKENDL jeden Donnerstag:

Jausenstation „STOANKASERN“ ZU VERPACHTEN

RIESENSCHNITZEL

Mayrhofen | Tel.:+43 5285 62664

Die Jausenstation liegt auf 2000 m Seehöhe in den Tuxer Alpen und ist an eine der wenigen Almkäsereien im Zillertal angeschlossen. „STOANKASERN“ ist ein beliebtes Ausflugsziel von Anfang Juni bis Mitte Oktober und sorgt mit der Schaukäserei für Begeisterung bei kleinen & großen Wanderern! Für Anfragen und nähere Informationen bitte an Herrn Peter Erler unter Tel. 0664 427 22 96 wenden!

Suchen für unser/e Restaurant/Pizzeria ab sofort

KOCH/KÖCHIN Voll- oder Teilzeit

KELLNER/IN

für Frühschicht Ganzjahresstellen Bezahlung über Kollektiv Tel. 0676 386 27 52

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Arbeitsmarktservice Schwaz Service für Unternehmen Bettina Anfang Telefon: 05242/62409-803 E-Mail: sfu.schwaz@ams.at Tischler/in – Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 2.100,00 brutto/Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12510999 Techniker/in für Büro sowie Baustellen und techn. Zeichner/ in (Tätigkeit in beiden Berufen) – Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 2.108,08 brutto/ Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12515364 Spengler/in, Maurer/in, Installateur/in, Dachdecker/in, Dachdecker/in – Vollzeit. Arbeitort: Bezirk Schwaz. Mindestentgelt: 13,41 brutto/Stunde/Basis Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12514836 Taxichauffeur/in Nachtdienst – Vollzeit. Arbeitsort: Zillertal. Mindestentgelt: 10,00 brutto/Stunde/ Basis Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 12509095 Außendienstmitarbeiter/in Verkauf /Technik – Vollzeit. Arbeitsort: Schlitters. Mindestentgelt: 3.000,00 brutto/Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12514504 Busfahrer/in – Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 2.190,98 brutto/Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12493938 Schweißer/in (MAG/WIG) – Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 2.260,31 brutto/ Monat/Basis Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12515306

VERPACHTE am Gattererberg 1.96 Hektar GROSSES FELD Tel. 05283 3823

01+02


2018

INSERATE

27

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

6 | 2020

INSERATE

11

Zum sofortigen Eintritt suchen wir in Tirol einen:

Außendienstmitarbeiter Verkauf/Technik (m/w) Verkaufsgebiet: Zillertal

INFORMATION für PATIENTEN der BAUERNKRANKENKASSE Seit 01.01.2020 ist die Bauernkrankenkasse mit der SVA zur Sozialversicherung der Selbständigen zusammengelegt worden. Dadurch wird dem Versicherten keine Rechnung mehr gestellt, da nun die Vertragsleistungen von mir direkt mit der Kasse abgerechnet werden. Ich freue mich, Sie als Patient begrüßen zu dürfen.

• Verkauf unserer Topmarken, wie z.B.: John Deere, Lindner, Pöttinger, Kuhn, u.v.m. • selbstständiges Gebietsmanagement • abgeschlossenen technische/kaufmännische Ausbildung u. CRM-Kenntnisse • technisches Verständnis und Bezug zur Landwirtschaft • Fixum mit zusätzlicher leistungsorientierter Provision • Firmen-PKW mit der Möglichkeit zur Privatnutzung, Smartphone und Tablet u.v.m. Wenn Sie sich verändern wollen, dann bewerben Sie sich ONLINE unter www.lagerhausjob.at oder an gerhilt.schusser@unser-lagerhaus.at! +43 512 59935-617

Dr. Christian Schimanek Facharzt für Orthopädie

„UNSER LAGERHAUS“ Warenhandelsgesellschaft m.b.H. 6061 Innsbruck, Duilestraße 20

Ärztehaus Ramsau | Ramsau 160, 6284 Ramsau Telefon 05282 4939 | orthopaediezillertal@aon.at

ZILLERTAL ARENA MACHT SPASS Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für die Zeller Bergbahnen (Vollzeit/Jahresstelle)

Wir suchen ab sofort eine/n zuverlässige/n, qualifizierte/n

LANDMASCHINENBAUMASCHINEN- bzw. KRAFTFAHRZEUGTECHNIKER sowie einen LEHRLING für Landmaschinentechnik Wir bieten: • Bezahlung über Kollektiv (nach Vereinbarung) • Fortbildungsmöglichkeiten • Abwechslungsreiches Aufgabengebiet Wir freuen uns über Deinen Anruf unter 0660 215 60 37 oder Bewerbung per Mail an info@grubermaschinen.at

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir AB SOFORT: ZIMMERER-FACHARBEITER, VORARBEITER, POLIER, HELFER, TISCHLER - AUCH ZIMMERERPARTIE ab EUR 14,89/h brutto Überzahlung nach Qualifikation und Vereinbarung Walter Eberl Tel. 0664 1328524 oder zimmerei.eberl@tirol.com

KASSENLEITUNG-STELLVERTRETUNG IHRE AUFGABEN Assistenz der Kassen-/Vertriebsleitung Mitarbeit an der Kasse diverse Büro- und Administrationstätigkeiten

-

IHR PROFIL - abgeschlossene kaufmännische Ausbildung - sehr gute EDV-Kenntnisse inkl. Office-Anwendungen - Englisch in Wort und Schrift - Freude am Umgang mit Gästen und Geschäftspartnern - Berufserfahrung im Sekretariats- oder Kassenbereich von Vorteil WIR BIETEN - individuell abgestimmte Einschulung und laufende Weiterbildungen - abwechslungsreiches Aufgabengebiet und gute Aufstiegschancen - selbständiges Arbeiten in einem kollegialen und engagierten Team - Bezahlung lt. Kollektivvertrag mit Bereitschaft zur Überzahlung entsprechend Ihrer Qualifikation und Erfahrung - vergünstigtes Mitarbeiteressen und gratis Benützung unserer vielfältigen Freizeitangebote (Winter und Sommer), auch für Partner und Kinder Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Foto und möglichem Eintrittstermin schicken Sie bitte per E-Mail an Frau Anita Fieg, personal@zillertalarena.com! ZELLER BERGBAHNEN ZILLERTAL GMBH & CO KG 6280 Zell am Ziller · Rohr 23 · Tel. +43/(0)5282/7165

ZILLERTALER HEIMATSTIMME ZA_Stelleninserat_Kassenleitung_Stellvertretung_Heimatstimme_89x128mm_Winter_2019-20.indd30.01.20 1 11:57


INSERATE

01+02

Liebe schenken

g a t s n i t n e l Va 14. FEBRUAR 8:30 Uhr 1 is b r h U 0 von 08:0

GÄRTNEREI MAYRHOFEN T 05285 64917 · Dornau 600b · Mayrhofen TUXER BLUMENHÄUSL T 5287 87790 · Vorderlanersbach 325 · Tux BLUMEN UND WEIN KALTENBACH T 5283 20958 · Schmiedau 2 · Kaltenbach www.gartengestaltung-kroell.com

VALENTINSTAG 14.02.

verschenk Lesefreude!

Mach deinen Lieben eine besondere Freude!

HEIMATSTIMMEN-JAHRESABO Heute noch bestellen bei Frau Anita Pfister-Kreidl Tel. 05285 64000 oder per Mail unter office@mayrhofen.tirol.gv.at

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren | Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen

12

Profile for Zillertaler Heimatstimme

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 6 2020  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 6 2020

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 6 2020  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 6 2020

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded