Page 57

„DAS ZIEL IST,

DASS DIE BEZIRKSSTELLE DER ERSTE ANSPRECHPARTNER FÜR UNTERNEHMEN IM BEZIRK IST.

rial Holz beschränkt ist. In den nächsten Jahren entwickelt sich das Einzelunternehmen zu einer Bau- und Planungsfirma mit zwölf Mitarbeitern. Weber setzt die Fertigkeiten, die er sich in Italien und der Schweiz angeeignet hat, in seinem Unternehmen Baupuls gekonnt am Tiroler Markt um; plant und entwickelt neben Wohnhausanlagen vor allem Gewerbe- und Industriebauten. Zu den Highlights seiner Planungs- und Bautätigkeit gehören das Haus des norwegischen Skistars Aksel Lund Svindal, die neue Firmenzentrale von Beton Weber im Gewerbegebiet Inzing und der neue Standort des Tiroler Musikproduzenten Tyrolis in Zirl.

HEIMKEHR

EINSTIEG IN DIE INTERESSENVERTRETUNG

Nach zwei weiteren Jahren in der Schweiz, wo er auch für Wolf tätig ist, und neun Jahren auf der Walz kehrt Patrick Weber im Jahr 2001 mit viel Lebens- und Arbeitserfahrung im Gepäck nach Tirol zurück. 2000 meldet er das Zimmermeistergewerbe an. Ein Jahr später erfolgt der nächste Schritt. Weber meldet nach erfolgreich bestandener Prüfung das Gewerbe des Baumeisters an und kann damit sein Leistungsangebot beträchtlich erweitern, da seine Bautätigkeit nicht mehr auf das Mate-

Bereits im Jahr 2002 wird Weber Mitglied des Wirtschaftsbundes, nachdem er durch ein Rundschreiben auf das Mentoringprogramm aufmerksam gemacht wurde. Er wird aufgenommen und einer der ersten Absolventen der Kaderschmiede des Wirtschaftsbunds. „Ich habe durch das Mentoringprogramm einige Unternehmerinnen und Unternehmer kennen gelernt, die auf der gleichen Wellenlänge waren wie ich, und habe mich von Anfang an beim Wirtschaftsbund wohlgefühlt“, erinnert sich Weber. Durch das Mento-

,

© FRANZ OSS, SHUTTERSTOCK

die er in Italien und der Schweiz verbringt. Wie viele Handwerksgesellen vor ihm, will er neue Arbeitsweisen, fremde Orte und Länder kennenlernen und Lebenserfahrung sammeln. Er wird einer der ersten Mitarbeiter in der Italien-Niederlassung von Wolf Systembau in Freienfeld in der Nähe von Sterzing. Das Unternehmen entwickelt sich schnell. Die Arbeitgeber sind mit den Leistungen Webers zufrieden und er steigt innerhalb weniger Jahre zuerst zum Vorarbeiter, dann zum Produktions- und schließlich zum Bauleiter auf. In den Zwischensaisonen besucht Patrick Weber die Bauhandwerkerschule der HTL in Innsbruck und macht die Meisterprüfung. „Beim Leben im Ausland ist nicht nur die Sprache, sondern auch die andere Mentalität sehr prägend. Man arbeitet an anderen Gebäuden und mit anderen Herangehensweisen. Man muss natürlich auch mit anderen Persönlichkeiten zusammenarbeiten. Man lernt einfach unglaublich viel“, sagt Weber über seine Zeit im Ausland.

PATRICK WEBER, BEZIRKSSTELLENOBMANN INNSBRUCK-LAND

Profile for TARGET GROUP Publishing GmbH

Wirtschaftsbundmagazin 01/19  

Das Magazin von der Wirtschaft für die Wirtschaft. Mitgliedermagazin des Wirtschaftsbund Tirol.

Wirtschaftsbundmagazin 01/19  

Das Magazin von der Wirtschaft für die Wirtschaft. Mitgliedermagazin des Wirtschaftsbund Tirol.