Page 18

18 | 1 9 8 W I RTS C H A F TS BUND M AG A Z I N

FAKTEN 40 Mitarbeiter 11 Jahre durchschnittliche Beschäftigungsdauer

8.000 Quadratmeter Fläche 5 Millionen Euro Umsatz in 2018 300 Tonnen Stahl jährlich ²⁄3 Spanabfall 1,5 Millionen kWh Strom aus eigenem Wasserkraftwerk

übernehmen können, sind rar. In Westösterreich sind wir einzigartig“, führt Traxl aus. Leistungsportfolio und Maschinenpark wachsen mit den Kundenbedürfnissen mit. „Wir produzieren, was wir können, und erweitern unser Angebot, wenn die Nachfrage gegeben ist. Eine neue Maschine kann schnell eine Investitionssumme von über einer halben Million Euro bedeuten. Die entsprechende Auslastung muss gegeben sein, daher ist so ein Schritt immer reiflich überlegt“, erklärt Konrad Traxl.

KTZ 2.0

25 Jahre später ist KTZ zu einem Industriebetrieb mit 40 Mitarbeitern und einem wahren Familien­betrieb gewachsen: Tochter Petra, Sohn Daniel und Schwiegertochter Steffi sind ein einge­spieltes Team.

© AXEL SPRINGER (2)

IN DER NISCHE ZUM ERFOLG Schon vier Jahre nach der Betriebsgründung ist die Werkstätte bereits so ausgelastet, dass der erste Ausbau ansteht. Traxls Plan geht auf: KTZ spezialisiert sich zunehmend auf die individuelle Produktion von Antriebselementen, wie sie in Sonderfahrzeugen wie Lastwägen, Traktoren oder Schneefahrzeugen sowie im Anlagen- und Maschinenbau zu finden sind. „KTZ bietet ein breites Sortiment an Bearbeitungsprozessen, was dem Kunden große Auswahl und spezialisierte Lösungen ermöglicht“, erklärt Petra Traxl. KTZ fertigt Zahn-, Kegel-, Schnecken- und Kettenräder in allen Größen individuell für jeden Kunden. Neben der Herstellung von Getrieben übernimmt die Zammer Firma auch deren Reparatur. Das Besondere: Alle Arbeitsschritte kommen aus einer Hand: „Vom Materialzuschnitt übers Drehen, Fräsen, Verzahnen bis zum Schleifen und Messen machen wir alles unter einem Dach. Nur die Wärmebehandlung wird nicht bei uns durchgeführt“, sagt die junge Unternehmerin. Damit bedient KTZ einen speziellen Nischenmarkt – nämlich den von Prototypen und Kleinserien. Die meisten Mitbewerber in der Branche sind auf einen Fertigungsschritt spezialisiert oder produzieren nur in großen Stückzahlen. „Unternehmen wie KTZ, die alle Fertigungsschritte für wenige Stückzahlen

Nach der ersten Erweiterung steht 2004 der nächste große Zubau an. Knapp zehn Jahre später wird deutlich, dass eine weitere Vergrößerung notwendig, aber am ursprünglichen Standort nur schwer umsetzbar ist. Die Suche nach einem passenden Areal beginnt – in Tirol kein leichtes Unterfangen. „Hier im Oberland ist der Tourismus vorherrschend und es gibt keine Industriegründe“, erklärt der Unternehmer seine damalige Problematik. Mit einem innovativen Konzept schafft er schließlich die Lösung: einen Hang oberhalb der Autobahn abzutragen und auf dem neu errichteten Plateau die Firma anzusiedeln. Kein alltägliches Vorhaben: „Von der Umwidmung in Bauland, zum Grundstückskauf über die Umweltverträglichkeitsprüfung bis zur Baugenehmigung hat es drei Jahre gedauert“, beschreibt Konrad Traxl die Umsetzung seiner Vision. Visionär ist Traxl auch in puncto Nachhaltigkeit: Bereits 2010 errichtet er das private Wasserkraftwerk Kronburgbach, an das der neue Standort nun angeschlossen ist. „In einem Alpenland wie Tirol liegt es auf der Hand, die Wasserkraft zu nutzen. Wir decken unseren gesamten Energiebedarf mit eigener, nachhaltiger Energie ab“, so der Senior-Chef über sein Investment in sauberen Strom. „Wie beim Kraftwerksbau war uns auch beim Projekt Neubau die regionale Wertschöpfung ein großes Anliegen. Wir haben uns bewusst für Firmen aus der Region und traditionelles Handwerk entschieden“, so der Unternehmer. Das Bekenntnis zur heimischen Wirtschaft ist eine Herausforderung, schließlich haben Handwerksbetriebe vor

,

Profile for TARGET GROUP Publishing GmbH

Wirtschaftsbundmagazin 01/19  

Das Magazin von der Wirtschaft für die Wirtschaft. Mitgliedermagazin des Wirtschaftsbund Tirol.

Wirtschaftsbundmagazin 01/19  

Das Magazin von der Wirtschaft für die Wirtschaft. Mitgliedermagazin des Wirtschaftsbund Tirol.