Page 1

Soziale Arbeit CAS Personalführung und Teamleitung

21. Jan. 2019 bis 16. Dez. 2019 / 28. Aug. 2019 bis 2. Juli 2020

Zürcher Fachhochschule

Certificate of Advanced Studies

CAS

www.zhaw.ch/sozialearbeit


Einstieg in die Führungsrolle.

Möchten Sie den Schritt von der Fach- zur Führungskraft wagen? Möchten Sie Studierende der Sozialen Arbeit anleiten? Dieser CAS, der aus dem ehemaligen CAS Praxis­ ausbildung und Personalführung hervorgegangen ist, vermittelt das Know-how, um eine erste Führungsfunktion erfolgreich auszuüben. Personal führen und Gruppendynamik produktiv nutzen. Für die Führung von Mitarbeitenden, die Koordination von Teamaufgaben sowie die Begleitung von Auszubildenden sind Führungs-, Entwicklungs- und Qualifizierungskompetenzen gefragt. Dazu gehören auch ein Bewusstsein für das eigene Führungsverständnis und die Entwicklung eines persönlichen Führungsstils. Der CAS vermittelt zudem Konzepte und Instru­ mente des Personalmanagements, der Gruppendynamik und des Selbstmanagements. Das Curriculum kombiniert theo­ retische Konzepte, praxisorientierte Werkzeuge und die Reflexion eigener Erfahrungen – sie sind der Schlüssel zur erfolgreichen Personalführung und Teamarbeit. Spezifische Kompetenzen für Praxisausbildende und neue Führungskräfte. Der CAS bietet zwei unterschied­liche Vertiefungsrichtungen zur individuellen Spezialisierung. Die eine bereitet auf die erste Führungs­funktion vor. Die andere richtet sich an Praxis­ ausbildende, die Studierende der Sozialen Arbeit in ihren Organisationen begleiten. Sie erhalten neben fundierten Ausbildungskon­zepten auch wertvolle Kenntnisse in der Planung, Gestaltung und Evaluation von Lernprozessen. Mit dieser Vertiefung weisen Teilnehmende die methodisch-didaktische Zusatz­qualifikation nach, welche die Schweizerische Kon­ ferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren und die Fach­ konferenz Soziale Arbeit der FH Schweiz vorschreiben.


CAS Personalführung und Team­leitung Zielgruppe

Ziele

Angesprochen sind Fachkräfte, die sich perspektivisch auf eine erste Führungsposition vorbereiten möchten, und neue Führungskräfte mit wenig Erfahrung.

• Die Teilnehmenden verfügen über Wissen zur Führung von Mitarbeitenden und zur Leitung von Teams. • Sie können entsprechende Methoden und Tools in ihrer Organisation umsetzen. • Sie sind für eine neue Führungsrolle vorbereitet. • Sie haben ihr individuelles Kompetenzprofil durch den Besuch von zwei Wahlpflichtkursen aus den Themenbereichen Selbstführung, Zeitmanagement, Projektmanagement und Arbeitsrecht ergänzt. • Die Teilnehmenden mit der Vertiefung «Praxisausbildung in der Sozialen Arbeit» werden spezifisch befähigt, Studierende in ihrer Praxisausbildung zu unterstützen, zu begleiten und zu qualifizieren.

Die Vertiefung «Neu in der Führung» spricht angehende Führungspersonen aus der familienund schulergänzenden Betreuung (Kita, Hort), dem Bildungsbereich (Schule, Arbeitsagogik, Hochschuladministration), dem Sozialbereich, dem Gesundheitssektor, der öffentlichen Verwaltung und dem Personalwesen an. Die Vertiefung «Praxisausbildung in der Sozialen Arbeit» richtet sich an Sozialarbeitende, die Studierende im Rahmen der Praxisausbildung auf Bachelorstufe ausbilden.

Zwei mögliche Vertiefungen mit je drei Modulen Neu in der Führung

Praxisausbildung in der Sozialen Arbeit

Start Januar

Start August

Modul 1 Grundlagen von Personalführung und -management

Modul 1 Grundlagen von Personalführung und -management

Modul 2 Neu in der Führung

Modul 2 Grundkurs Praxisausbildung

Modul 3 Methoden der Führung und Selbstführung (Entscheidung für zwei von vier Wahlpflichtkursen)

Modul 3 Methoden der Führung und Selbstführung (Entscheidung für zwei von vier Wahlpflichtkursen)

Kurs Ressourcen­tankstelle (Selbstführung)

Kurs Toolbox Selbstmanagement (Zeitmanagement)

Kurs Projekt­­management

Kurs Arbeitsrecht


Lehr- und Lernkonzept

Inhalte und Daten

Kontaktstudium Nach dem ersten Modul besuchen die Teilnehmenden im zweiten Modul ihre gewünschte Vertiefung. Für das abschliessende dritte Modul entscheiden sich die Teilnehmenden für zwei von vier Wahlpflichtkursen. Der CAS mit der Vertiefung «Neu in der Führung» umfasst total 20 Unterrichtstage, derjenige mit «Praxisausbildung in der Sozialen Arbeit» 22 Unterrichtstage.

Unterrichtszeiten: 8.45 bis 16.45 Uhr KS = Kontaktstunden Daten Vertiefung «Neu in der Führung» Daten Vertiefung «Praxisausbildung in der Sozialen Arbeit»

Der Schwerpunkt des Kontaktstudiums liegt auf der Wissensaneignung sowie auf der Reflexion von Methoden, Modellen und Erfahrungen aus dem Berufsalltag. Dies erfolgt über theoretische Inputs von Dozierenden, Diskussionen im Plenum sowie die Bearbeitung von eigenen Fallbeispielen und Fragestellungen in Kleingruppen. Selbststudium Im Selbststudium werden die im Kontaktstudium erworbenen Kompetenzen mit den individuellen Wissensressourcen vernetzt. Die Teilnehmenden verfassen zudem eine schriftliche Zertifikatsarbeit, die sich auf eines der CAS-Ziele bezieht.

E-Learning E-Learning unterstützt den Präsenzunterricht und das Selbststudium. Abgestimmt auf die Lernziele und die Lernbedürfnisse der Teilnehmenden wird die Online-Plattform Moodle benutzt, um den Lernprozess zu fördern und den kollegialen Austausch anzuregen.

Abschluss / ECTS Das Zertifikat (Certificate of Advanced Studies) für den CAS Personalführung und Teamleitung wird erteilt, wenn die vorgeschriebenen Kontaktstunden absolviert sowie die Leistungsnachweise für die drei Module (Präsentation, Gruppenarbeit, Abschlussarbeit) bestanden sind. Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen erhalten 15 Punkte im europaweiten ECTS-Punktesystem. Je nach Vertiefungsrichtung (Modul 2) ist auf dem Zertifikat «Neu in der Führung» oder «Praxisaus­bildung in der Sozialen Arbeit» ausgewiesen.

Grundlagen von Personalführung und -management

Modul  1 6 ECTS

CAS-Einführung Mo, 21. Januar 2019, vormittags Mi, 28. August 2019, vormittags (4 KS) Das Curriculum des CAS wird vorgestellt und diskutiert. Es werden Erwartungen und Fragen beispielsweise zur Studienordnung und zu den Leistungsnachweisen mit der Studienleitung geklärt. Dozierende: Fiona Gisler, Aldo Venzi Einstieg in die Führungsrolle Mo – Mi, 21. – 23. Januar 2019 Mi – Fr, 28. – 30. August 2019 (20 KS) Die Führung von Personen und Teams wird mit theoretischen Grundlagen erarbeitet, um die Entwicklung eines eigenen Führungsverständnisses und eines eigenen Führungsstils anzuregen. Ferner geht es um den Einstieg in eine erste Führungsfunktion, den Rollenwechsel von der Fach- zur Führungskraft sowie die Vorbereitung auf die neuen Aufgabenbereiche. Dozentin: Maya Bentele


Arbeit mit und in Gruppen – Prozesse, Dynamiken, Widerstände Mo / Di, 1. / 2. April 2019 Mi / Do, 18. / 19. September 2019 (16 KS)

Neu in der Führung

Die Bedeutung der Arbeit mit und in Gruppen nimmt stetig zu, komplexere Aufgaben in Organisationen lassen sich meist nur in Teams und Gruppen bearbeiten und lösen. Gruppen haben ihre eigenen Funktionslogiken. Diese zu kennen, ist sowohl für die eigene Position – sei es als Führungskraft oder als Gruppenmitglied – als auch für die Leistungsfähigkeit der ganzen Gruppe von grosser Bedeutung. Ein besonderes Augenmerk wird auf den Umgang mit Widerstand gelegt. Dozenten: Andri Girsberger, Aldo Venzi

Vom Organisieren zur Organisations­ gestaltung Mo / Di, 3. / 4. Juni 2019 (16 KS)

Personalmanagement Mo / Di, 13. / 14. Mai 2019 Mi / Do, 2. / 3. Oktober 2019 (16 KS) In sozialen Einrichtungen bilden die Mitarbeitenden die zentrale Ressource, die es optimal einzusetzen gilt. Grundlage dafür bilden Konzepte und Instrumente der Personalführung. Wie lassen sich in einer Non-Profit-Organisation neue geeignete Mitarbeitende gewinnen? Mit welchen Instrumenten und Techniken können Mitarbei­ tende geführt, motiviert, beurteilt und entwickelt werden? Dozierende: N. N. Qualifikation Mo, 16. Dezember 2019 Do, 2. Juli 2020 (8 KS) Nach Abschluss von Modul 3 präsentieren die Teilnehmenden ihre Abschlussarbeiten (schrift­ liche Arbeit aus dem Themenbereich Praxis­ ausbildung, Führung, Projektmanagement oder Selbstmanagement). Dozierende: Fiona Gisler, Aldo Venzi

Modul  2 3 ECTS

Führungsfunktionen beinhalten ein breites Aufgabenspektrum: Neben der Personalführung kann es von organisatorischen Tätigkeiten wie Personaleinsatz-, Termin- und Finanzplanung bis hin zu strategischen Tätigkeiten wie Anpassung von Prozessen und Strukturen oder Initiierung von Veränderungsprojekten reichen. Erfolgreiche Führungskräfte können die kleinen Dinge mit dem grossen Ganzen in Verbindung setzen. Dozent: Frank Wittmann Führen und Entscheiden in Spannungs­ feldern Mo / Di, 17. / 18. Juni 2019 (16 KS) Führungskräfte begeben sich in Spannungsfelder: Häufig führen sie heterogene Teams, verfügen über eine grosse Führungsspanne und gestalten Beziehungen zu vielfältigen Anspruchsgruppen innerhalb und ausserhalb der eigenen Organisation. Durch die Erweiterung des Werkzeugkoffers mit kreativen Methoden gelingt es, geschickt in den Spannungsfeldern zu navigieren und Ent­scheide umsichtig zu treffen. Dozent: Andri Girsberger Gesprächsführung, Konfliktmoderation und Verhandlung Mo / Di, 26. / 27. August 2019 (16 KS) Führung ist Kommunikation. So einfach diese Binsenwahrheit klingt, so herausfordernd sind manche Gespräche mit Mitarbeitenden, Vorgesetzten und weiteren Anspruchsgruppen. Profes­sionelle Gesprächsführungskompetenzen lassen sich auch bei der Moderation von Konflik­ten sinnvoll anwenden. Dozent: Aldo Venzi


Grundkurs Praxisausbildung

Modul  2 3 ECTS

Starttage Mi / Do, 30. / 31. Oktober 2019 (16 KS) Die Teilnehmenden dieses Grundkurses zur Praxisausbildung schärfen die grundlegenden Kompetenzen, um Studierende der Sozialen Arbeit im Rahmen des Ausbildungspraktikums auf Bachelorstufe auszubilden. An den Start­ tagen stehen die komplexen Anforderungen der Praxisausbildung im Fokus. Es werden soziale und kulturelle Systemüber­legungen angestellt. Die Praxisausbildung wird systemisch betrachtet und es erfolgt eine Kontextualisierung der Überleg­ungen in die jeweils eigene Praxis. Wei­tere Betrachtung kommt ausgewählten Grundlagen der Lern­psychologie zuteil, und es werden Aspekte von Führung im Rahmen der Ausbildungstätigkeit ausgeführt. Dozierende: Caroline Vogelsang, Anthony Wright, Fiona Gisler Planen und Steuern Mi / Do, 13. / 14. November 2019 (16 KS) Im Zentrum des Interesses steht, mit welchen Planungs- und Steuerungstools die Organisation und die strukturell-planerische Durchführung der Praxisausbildung erfolgen können. Es wird prominent an die Methode des Case Management herangeführt. Lernen im Kontext der Praxisausbildung wird vertieft und das Formulieren von Lernzielen erörtert und geübt. Weiter­ führend werden Ausbildungskonzepte diskutiert und Intervisionsmethoden vorgestellt. Dozentinnen: Fiona Gisler, N. N.

Modelle und Methoden Mi / Do, 11. / 12. Dezember 2019 (16 KS) Die Gestaltung von Interaktionen und die Be­glei­tung von Lernprozessen in der Ausbildung werden vermittelt. Es werden exemplarische, Orientierung gebende Modelle in Bezug auf Stufen des Lernens und spezifische Methoden für didaktisch-andragogisches Handeln ausgeführt und diskutiert. Der Stellenwert der Persönlichkeit aller Beteiligten, insbesondere im Hinblick auf die Ausbildungstätigkeit der Praxisausbildenden, indes auch auf den Lernprozess der Studierenden, wird fokussiert. Dozenten: David Suter, Anthony Wright Qualifizieren Mi / Do, 29. / 30. Januar 2020 (16 KS) Verfahren und Instrumente des Qualifikations­ prozesses werden vorgestellt, Unterschiede formativer und summativer Qualifikation erörtert. Es wird ein Schlaglicht auf Wahrnehmungsfilter und -fehler geworfen, das Formulieren von Beurteilungen sowie das Führen von Qualifika­ tionsgesprächen werden geübt. Weiterführend werden die Themen Feedback, Arbeitszeugnisse und Referenzen fokussiert. Dozierende: Esther Bussmann, Anthony Wright, Fiona Gisler


Methoden der Führung und Selbst­führung

Modul  3 2 x 3 ECTS

Die CAS-Teilnehmenden entscheiden sich für zwei der folgenden vier Wahlpflichtkurse. Ressourcentankstelle: Der ZRM-PSI-Kurs Mo / Di, 2. / 3. September 2019, Mo, 16. September 2019 Mi / Do, 22. / 23. Januar 2020, Do, 6. Februar 2020 (24 KS) Fachkräfte der Sozialen Arbeit und angewandter Berufsfelder sind gleichzeitig starken fach­lichen und emotionalen Belastungen unter­ worfen. Wie gelingt es, mit diesen Belastungen umzugehen und immer wieder Kraft und Energie für die anstehende Arbeit zu schöpfen? Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Neuro-, Lern- und Motivationspsychologie – speziell die Theorie der Persönlichkeits-SystemInteraktion (PSI) und jene des Zürcher Ressourcen Modells (ZRM) – bieten die Möglichkeit, eigene Handlungsmuster zu erkennen und zu lernen, wie Veränderungsprozesse wirksam eingeleitet und hilfreich unterstützt werden können. Dozent: Santino Güntert Projektmanagement Mo – Mi, 9. – 11. September 2019 Mi  – Fr, 26. – 28. Februar 2020 (24 KS) Die projektorientierte Arbeitsweise eignet sich besonders zur Lösung von komplexen Problemen, die ein interdisziplinäres Vorgehen bedingen. Im Sozialbereich dient die Projektorganisation dazu, neue Angebote zu konzipieren und zu realisieren oder innerhalb der eigenen Einrichtung Reorganisationsvorhaben durch­ zuführen. Worauf ist in den verschiedenen Phasen des Projektmanagements – Initialisierung, Planung, Realisation, Nutzung und Abschluss – zu achten? Welche Instrumente und Techniken eignen sich für die Organisation,

die Planung, die Kontrolle und die Steuerung von Projekten? Dozent: Peter Corbat Toolbox Selbstmanagement Mo / Di, 30. September / 1. Oktober 2019, Mo, 21. Oktober 2019 Do / Fr, 26. / 27. März 2020, Fr, 8. Mai 2020 (24 KS) Selbstmanagement ist die Kompetenz, die berufliche und persönliche Entwicklung möglichst autonom zu gestalten mit dem Ziel, Selbstwirksamkeit und Umsetzungskompetenz zu erhöhen. In diesem Kurs werden insbesondere zu Zeitmanagement und Arbeitsorganisa­ tion spezifische Tools und Techniken vermittelt, um eine gute Work-Life-Balance zu gewähr­ leisten und das persönliche Wachstum zu unterstützen. Dozent: Aldo Venzi Arbeitsrecht Mo – Mi, 28. – 30. Oktober 2019 Mi – Fr, 13. –15. Mai 2020 (24 KS) Im Arbeitsrecht ist der Normendschungel besonders dicht (Vielzahl von Gesetzen und Verordnungen, GAV, Betriebsordnungen, Arbeitsverträge, Firmenreglemente, Weisungen etc.). Es gilt, die fallrelevanten Regeln zu finden, deren Zusammenwirken zu verstehen und so im betrieblichen Alltag typische arbeitsrecht­ liche Fragen beantworten zu können. Ziel dieses Wahlpflichtkurses ist es, Orientierungsund Methodenkompetenz zu vermitteln. Die Teilnehmenden lernen anhand konkreter, auf Non-Profit-Organisationen abgestimmter Fragestellungen. Dazu gehören Themen wie Anstellung, Arbeits- und Treuepflichten auf der einen sowie Lohn- und Fürsorgepflichten auf der anderen Seite: Persönlichkeitsschutz, Datenschutz, Gleichstellung, Mitsprache, Arbeits- und Ruhezeiten, atypische Arbeit­s­ verhältnisse und Beendigung, insbesondere Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Dozentin: Cristina Solo de Zaldívar


Studienleitung Vertiefung «Neu in der Führung» Aldo Venzi Sozialarbeiter FH, Supervisor und Coach bso, Mediator FH, Dozent ZHAW Soziale Arbeit, Institut für Sozialmanagement Vertiefung «Praxisausbildung in der Sozialen Arbeit» Fiona Gisler MSc in Sozialer Arbeit, Wissenschaftliche Mitarbeiterin ZHAW Soziale Arbeit, Institut für Sozialmanagement

David Suter Soziokultureller Animator FH, Supervisor und Coach bso Caroline Vogelsang Soziale Arbeit SSAZ, MSc Psychologie Frank Wittmann Dr. rer. soc., Leiter Institut für Sozialmanagement, ZHAW Soziale Arbeit Anthony Wright Sozialarbeiter FH, Supervisor, Coach und Organisationsberater bso, Dozent ZHAW Soziale Arbeit, Zentrum Lehre

Weitere Dozierende Maya Bentele Dipl. Psych. FH/SBAP, Transaktionsanalytikerin TSTA Esther Bussmann Sozialarbeiterin FH, MAS Bildungsmanagement, Dozentin ZHAW Soziale Arbeit, Zentrum Lehre Peter Corbat Dipl. Chem. HTL, Ausbildungsleiter, Management Consulting Cockpit, Projektmanagement, Führungs- und Teamentwicklung Andri Girsberger MSc Organisational Development, Instruktor Erlebnispädagoge VDKS, MAS in Delinquency Risk Management and Reintegration, Super­ visor und Coach Santino Güntert Lic. phil. I, eidg. anerkannter Psychotherapeut, Mediator SDM-FSM, ZRM-Trainer CAS UZH, Dozent ZHAW Soziale Arbeit, Institut für Sozialmanagement Cristina Solo de Zaldívar Lic. iur., Rechtsanwältin, Fachanwältin SAV Arbeitsrecht

CAS mit MASPerspektive Wer einen grösseren Karriereschritt plant, kann an der ZHAW einen Weiterbildungs­ master (Master of Advanced Studies MAS) absolvieren. Jeder MAS besteht aus zwei thematisch vorgegebenen CAS, einem CAS nach freier Wahl sowie dem Mastermodul. Dieser modulare Aufbau bringt zeitlich und inhaltlich grösste Flexi­bilität. Der CAS Personalführung und Teamleitung ist Wahl-CAS des MAS Sozialmanagement und kann auch an alle weiteren MAS des Departements Soziale Arbeit angerechnet werden.


Organisatorisches Zulassung Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit oder einer verwandten Disziplin an einer Hochschule (bzw. deren Vorgängerinstitution). Zudem ist eine zweijährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung erforderlich. Wer die formalen Voraussetzungen nicht erfüllt, kann im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden. Nähere Angaben unter www.zhaw.ch/sozialearbeit/wb-zulassung. Anmeldung Bitte melden Sie sich online an unter  www.zhaw.ch/sozialearbeit. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs geprüft. Sie erhalten in der Regel innerhalb von zwei bis drei Wochen Bescheid, ob Sie zugelassen werden. Anmeldeschluss 2. November 2018 (Start Januar 2019) 7. Juni 2019 (Start August 2019) Anzahl Teilnehmende Maximal 27 Personen Kosten CHF 6800.– für den CAS mit der Vertiefung «Neu in der Führung» und CHF 5950.– für den CAS mit der Vertiefung «Praxisausbildung in Sozialer Arbeit» (jeweils inkl. Kontaktunterricht, begleitetes Selbststudium, Lehrgangsunterlagen, Prüfungsgebühren und E-Learning, exkl. Literatur). Der dritte und der vierte (fakultative) Wahl­ pflichtkurs können zum Vorzugspreis von je CHF 900.– besucht werden. Ort Der CAS findet im Hochschulcampus Toni-Areal statt, an der Pfingstweidstrasse 96 in ZürichWest, 10 bis 15 Gehminuten oder zwei Tramstationen vom S-Bahnhof Zürich Hardbrücke entfernt.

Administration und Auskunft Administration Weiterbildung Telefon +41 58 934 86 36 weiterbildung.sozialearbeit@zhaw.ch Beratung Aldo Venzi Telefon +41 58 934 89 11 aldo.venzi@zhaw.ch «In der Konflikt­bear­beitung liegen grosse Chancen für Führungskräfte und Organisa­tionen.»

Fiona Gisler Telefon +41 58 934 81 69 fiona.gisler@zhaw.ch

«Für die Vernetzung von Theorie, Berufspraxis und sozialen Akteuren setze ich mich ein.»

Informationsveranstaltungen Mittwoch, 4. April 2018 Mittwoch, 26. September 2018 Mittwoch, 23. Januar 2019 Mittwoch, 10. April 2019 jeweils 18.00 bis 20.00 Uhr Wir bitten Sie, sich anzumelden unter  www.zhaw.ch/sozialearbeit/infoabend. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Änderungen bleiben vorbehalten.


Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Departement Soziale Arbeit Institut für Sozialmanagement Pfingstweidstrasse 96 Postfach CH-8037 Zürich Telefon +41 58 934 86 36

Immer gut informiert Möchten Sie über aktuelle Veranstaltungen, neueste Forschungsergebnisse, praxis­relevante Themen und Ihre Weiter­bildungsmöglichkeiten informiert sein? Dann abonnieren Sie den E-Newsletter der ZHAW Soziale Arbeit.    www.zhaw.ch/sozialearbeit/newsletter

April 2018

klimaneutrale Drucksache: myclimate.org No. 01-18-287935

weiterbildung.sozialearbeit@zhaw.ch www.zhaw.ch/sozialearbeit www.facebook.com/sozialearbeit.zhaw

CAS Personalführung und Teamleitung  

Dieser CAS ist eine Weiterbildung des Instituts für Sozialmanagement der ZHAW Soziale Arbeit.

CAS Personalführung und Teamleitung  

Dieser CAS ist eine Weiterbildung des Instituts für Sozialmanagement der ZHAW Soziale Arbeit.