__MAIN_TEXT__

Page 1

wundersam

sehen und gesehen werden


„Ich bin Leben, das leben will inmitten von Leben, das leben will.“ Albert Schweitzer - Die Lehre von der Ehrfurcht vor dem Leben


wundersam zum Erdfest im Nรถrdlinger Ries, 2020


„Manchmal warteten sie tagelang auf eine Antwort“, aus der Serie „Ghadsos“ von B. Kastura


„Kleiner Grenzverkehr“ Ort für Mensch, Natur und Kunst

wundersam schafft einen innovativen Kreativraum für die Begegnung von Mensch und Natur. Es ist zugleich ein Ort der Stille, der Wahrnehmung und der Achtsamkeit. In dieser offenen, transkulturellen Begegnungsstätte wird das Thema „Mensch und Natur“ im urbanen Raum erforscht und herausgearbeitet. Es finden u.a. Workshops, Vorträge, Natur-Exkursionen und Gesprächsrunden statt. Die sich daraus entwickelnden künstlerisch-kreativen Aktivitäten sowie dem Projekt nahe stehende Künstler*innen und Engagierte werden u.a. in Ausstellungen und Aufführungen vorgestellt.


Lichtinstallation mit Blattarbeiten von B. Kastura, Schnackenhof, Rรถthenbach a.d. Pegnitz, Wintersonnwende 2018


Programm-Angebote Workshops, Seminare Exkursionen Lesungen, Vorträge Gesprächsrunden Ausstellungen, Performances, Installationen Ausdrucks-Coaching


Märchenhafte Collage in 5 Miniaturkompositionen und einem Epilog zur Blauen Nacht 2016, Samenhandlung Edler, Nßrnberg


Kunstraum Schaufenster Das Schaufenster verwandelt sich in einen Kunstraum, in dem Malerei, Klang, Gesang, Bewegung, Lyrik und Musik zur Darstellung kommen. Darüber hinaus ist das Schaufenster ein öffentlich sichtbarer Ausstellungsort für regionale Künstler*innen und Projektemacher*innen, die zum Thema Mensch und Natur arbeiten. Hier werden engagierte Personen, Gruppen und Initiativen vorgestellt, die inspirieren, begeistern und zum Mitmachen anregen.


wundersam zum Erdfest in der Egidienkirche NĂźrnberg, 2019


Kreativ- und Begegnungsort Vorträge, Workshops und Seminare sowie Ausstellungen und Performances regen dazu an, sich von Natur und Kunst inspirieren zu lassen und eigen wie gemeinsam kreativ tätig zu werden. Durch kreatives und experimentelles Forschen werden MÜglichkeiten eines lebendigen Miteinanders und die Beziehung zur Natur entdeckt. wundersam ist eine Schule der Achtsamkeit und der Wahrnehmung.


Workshops für Auszubildende in Pflegeberufen, gefördert von STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V..


Naturpädagogische Kreativ-Workshops Exkursionen in die städtische Natur (z.B. Stadtwald). Die Stille in der Natur und deren Wesen hören und spüren. Für eine bewusstere Wahrnehmung der Natur und einen heilsamen, liebevollen und kreativen Umgang mit sich selbst und anderen - beruflich wie privat. Spaß und Freude in der Begegnung mit der Natur erleben. Förderung der Teamfähigkeit durch gemeinsames Üben und Gestalten. Künstlerisch-kreative Übungen zur Bereicherung der Ausdrucksund Kommunikationsfähigkeit.


Klangschrift und FlĂźgelbild, Barbara Kastura


Kunst und Natur Sprachen der Natur ● Briefe an die Heimat ● Musizieren mit dem Pinsel ● Bewegen aus der Stille ● Klangräume und Sprachlandschaften ● Lautmalerische Bewegungsstudien ● Sprache als Lied und Bewegung ● Forschen und Entdecken der Anwesenheit von Leben trifft Leben „Meinen persönlichen Weg erfahre ich zunehmend als eine Rückbindung an Mutter Erde, die in einer vergessenen und unerhörten Sprache zu uns spricht. Dieser Sprache schenke ich in Ehrfurcht vor der Schöpfung mein Gehör und meine Stimme.“ Barbara Kastura Kuratorische Leitung Projektraum wundersam


Ausdrucks- und Kreativitätscoaching wundersam begleitet Menschen bei der Entfaltung ihrer Möglichkeiten für eine wirksame und authentische Kommunikation. Kreative Potenziale werden gefördert und neue Zugänge zu Ressourcen vermittelt. Maßgeschneiderte Übungen verfeinern die individuelle Ausdrucksfähigkeit.

„Das Coaching hat mich in meiner tänzerischen Praxis weitergebracht, indem es mir leichter fiel, die Stimme mit Bewegung verfließen zu lassen. Barbara Kasturas Ansatz, in der Improvisation stimmliches Material zu finden, war wunderbar, da es so nicht mehr darum ging, eine ganz bestimmte Gesangsart und Technik zu lernen, sondern seine eigene Stimme zu entwickeln.“ Salome Kehlenbach, Zeitgenössischer Tanz


„Das Institut für Nachhaltigkeit bedankt sich ausdrücklich bei Frau Kastura für das ganzheitliche Management-Training. Die Inhalte wurden im Vorfeld auf die Institutsbedarfe abgestimmt. Das Erlernte wurde bei Eröfffnungsreden, in Workshops und Seminaren sowie Interviews erfolgreich eingesetzt. Als besonders inspirierend und bereichernd empfanden wir, dass Frau Kastura Elemente aus ihrer Wirkstatt "Der Goldene SchRitt" und aus ihrem Projekt "wundersam" mit einfließen lässt - hier wird auf künstlerische Weise ein lebendiges Verhältnis zur Natur vermittelt." Dr. Dina Barbian, Institut für Nachhaltigkeit


www.forschende-kunst.de


Forschende Kunst Auf Grundlage des Projekts „Forschende Kunst“, das Michael Schels über die Kreativplattform Zentrifuge ins Leben gerufen hatte, kristallisierte sich im Laufe der Jahre eine künstlerische Forschung heraus, die sich im Kern mit Wahrnehmung (Ästhetik) und Kommunikation (Dialog) beschäftigt. Diese Erfahrungen und Kenntnisse fließen beim Projekt wundersam in spezielle Workshop-Formate ein. Es entstehen experimentelle Begegnungs-, Wahrnehmungs- und Denkräume für intuitives Fragen und Forschen. Möglichkeitsfrage: Welche Vorstellungen, Begriffe, Haltungen, Perspektiven und Projekte können in geteilter Achtsamkeit Wirklichkeit werden?


Mit dem Ehren-Präsidenten des Club of Rome Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker beim Studientag "Anders wachsen! - Welches Wirtschaftswachstum willst du?" am 19. Januar 2019, Haus der Kirche Erlangen (Foto: Dina Barbian)


Barbara Kastura Künstlerin im interdisziplinären Feld zwischen Gesang, Sprache, Bewegung und Bildender Kunst Künstlerische Erforschung der Sprachen der Natur Naturpädagogin Ausdrucks- und Kreativitäts-Coach Kunststudium an der Kunstschule Zürich; Mitbegründerin der Weiss Kunstbewegung Berlin; Dozentin für Experimentellen Gesang, Stimmbildung und Sprecherziehung an der Hochschule für Musik Nürnberg (ehem.); Projekte, Ausstellungen sowie musikalischszenische Produktionen, Installationen, Performances, Konzerte und malerische Kompositionen mit unterschiedlichen Ensembles


Michael Schels Ideen- und Projektentwicklung, Transformationen und Netzwerke, künstlerische Impulse und kulturelle Innovationen Pressearbeit und pädagogische Mitarbeit bei der Gemeinnützigen Gesellschaft für Soziale Dienste (GGSD) Gründer und Erster Vorstand (2008-2019) der Kreativplattform Zentrifuge e.V.. Mitinitiator „ENGINEERING 2050“ und Department „Interdisciplinarity & Arts“ Mitglied im Netzwerk „Der Stab - künstlerische Forschung im Dialog“ und Leiter „Interdisciplinarity & Arts“ im VDE/VDI Netzwerk Kreative Digitale Industrien Künstlerische Forschung zum Thema „Dialogische Ästhetik im Anthropozän“


Barbara Kastura & Michael Schels © wundersam - August 2020 www.barbarakastura.de

Förderung der Präsentation: Arbeitsgemeinschaft Kultur im Großraum Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach


SonnengruĂ&#x;, Barbara Kastura

Profile for Zentrifuge e.V.

wundersam  

Projektpräsentation, August 2020

wundersam  

Projektpräsentation, August 2020

Advertisement