Issuu on Google+

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

1


Sehr geehrter Leser, alle Jahre wieder beschert uns die Baselworld eine Flut neuer Modelle. In diesem Jahr wurden sie zum letzten Mal in den “alten” Messehallen präsentiert. In dieser Sonderausgabe von Zeiteisen Ultimate Watch Secrets finden Sie einen Auszug der interessantesten Neuheiten. Dass bei über 2000 Ausstellern und zehntausenden Exponaten nur ein winziger Teil davon hier zu finden ist, versteht sich von selbst. Die Auswahl wurde von der Redaktion so getroffen, dass ein möglichst repräsentativer Querschnitt durch alle Preisklassen gezeigt wird. Der Schwerpunkt der Auswahl lag dabei auf Herstellern, die sich im deutschsprachigen Raum besonderer Beliebtheit erfreuen. Natürlich ist diese Übersicht unvollständig, zeigt jedoch ausgesprochen interessante Modelle, ausgefallene Technologien und schöne Designs. In Anbetracht der massiven Informationsfülle, die diese Ausgabe bietet, musste auf eine redaktionelle Berichterstattung verzichtet werden. Sie finden daher bei den Modellen eine Auswahl bzw. Auszüge von Herstellerinformationen, die nach Meinung der Redaktion am geeignetsten sind, das jeweilige Modell zu charakterisieren. Ungeachtet dessen wurden nahezu alle hier aufgeführten Uhren in Basel im Detail begutachtet, um die Angaben der Hersteller so weit als möglich zu verifizieren. Einige der hier gezeigten Exponate werden auch in naher Zukunft den Testparcours von Zeiteisen durchlaufen, sodass die Herstellerinformationen und die tatsächlichen Qualitäten genauestens überprüft werden können. Martin Filzwieser Chefredakteur

2

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Inhaltsverzeichnis Omega Glash端tte Original Seiko Blancpain Breguet Breitling Carl F. Bucherer Certina Chopard Chronoswiss Eterna Frederique Constant Gucci Hanhart Longines Oris Patek Philippe Porsche Design Rado Roamer Swarovski TAG Heuer Timex Tissot Tudor Tutima Ulysse Nardin Zenith

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

4 - 21 22 - 39 40 - 51 52 - 61 62 - 70 71 - 75 76 - 85 86 - 91 92 - 101 102 - 105 106 - 111 112 - 115 116 - 121 122 - 127 128 - 135 136 - 141 142 - 147 148 - 151 152 - 157 158 - 163 164 - 167 168 - 173 174 - 175 176 - 187 188 - 193 194 - 195 196 - 205 206 - 216

3


4

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Omega Die OMEGA Speedmaster Racing Bei ihrer Einführung im Jahr 1957 wurde die OMEGA Speedmaster von Motorsportlern und Rallye-Fahrern aufgrund ihrer leistungsstarken Zeitnahmefunktion und ihrer Ästhetik geschätzt. Das Zifferblatt war von den Armaturenbrettern italienischer Autos jener Zeit inspiriert. Zudem war sie der erste Chronograph, dessen Tachymeterskala vom Zifferblatt auf die Lünette verlagert worden war. In der allerersten Werbeanzeige für die OMEGA Speedmaster hiess es: „Unser Bild zeigt zwei Sportwagenliebhaber, die gegen die Zeit fahren . . . wobei die Uhr nicht einfach eine Uhr ist, sondern der neue Omega-Hochpräzisionscomputer für das Handgelenk, die Speedmaster.“ Die neue Speedmaster Racing ist eine Hommage an den Motorsport, denn bevor die Speedmaster den Mond oder den Nord- und Südpol erreichte, war sie bereits am Handgelenk von Frauen und Männern zu finden, die am Steuer von Hochleistungsrennwagen sassen. Der OMEGA Speedmaster Racing Chronograph präsentiert sich mit einem 40-mmEdelstahlgehäuse mit mattschwarzem Tachymeterring aus Aluminium auf der Lünette, der mit einer grauen, grau/gelben oder grau/roten Skala versehen ist. Der verschraubte Gehäuseboden zeigt das berühmte Seepferdchen-Emblem. Das Zifferblatt und die Zähler sind in den in der technischen Beschreibung der Uhr angegebenen Farbkombinationen erhältlich. Der 30-Minuten- und 12-Stunden-Zähler sowie die kleine Sekunde sind mit einem dreieckigen „Clou-de-Paris“-Dekor verziert. Bei 6 Uhr befindet sich ein Datumsfenster. Stunden- und Minutenzeiger sowie die Stundenmarker sind mit Super- LumiNova beschichtet. Angetrieben wird die Speedmaster Racing durch das exklusive OMEGA Kaliber 3330 mit Säulenrad-Chronographenmechanismus und Co-Axial Hemmung sowie einer Si14 Silizium- Spiralfeder. Diese Kombination gewährleistet eine derart zuverlässige Zeitnahme und Gangstabilität, dass der Chronograph vier Jahre unter Garantie steht. Das Armband der Speedmaster Racing, die bis 10 bar / 100 m wasserdicht ist, besteht aus Edelstahl oder schwarzem Kautschuk. Es ist nun 55 Jahre her, dass OMEGA die Einführung eines ideal für die Messung der Geschwindigkeit von Rennwagen geeigneten Chronographen ankündigte. Mehr als ein halbes Jahrhundert später erinnert die Speedmaster Racing an die Verbindung der Marke mit berühmten Automobilen und den Menschen, die sie fahren. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

5


Der De Ville Chronograph OMEGA Co-Axial Kaliber 9300/9301 Die OMEGA De Ville Kollektion ist seit Langem nicht nur für ihren eleganten Stil bekannt. Mit ihr kamen auch bedeutende Innovationen der Marke auf den Markt. So war es 1999 eine De Ville, mit der OMEGA das Kaliber 2500 mit Co-Axial Hemmung lancierte, die seit ihrer Einführung die mechanische Uhrmacherei revolutioniert hat. Im Jahr 2007 war die De Ville Hour Vision das erste Modell, welches durch das OMEGA Co-Axial Kaliber 8500/8501 angetrieben wurde, das unter Beweis stellte, dass die OMEGA Co-Axial Philosophie inzwischen wahrlich ausgereift war. Und in der De Ville Hour Vision Annual Calendar gab die Si14 Silizium-Spiralfeder ihr Debüt, die eine für ein mechanisches Serienuhrwerk beispiellose Gangstabilität und Leistungsfähigkeit bietet. Der De Ville Chronograph OMEGA Co-Axial Kaliber 9300/9301 führt die Tradition des klassischen Designs und der innovativen Technologie der Kollektion fort. Angetrieben wird das Modell durch das Chronographenwerk mit OMEGA Co-Axial Kaliber, das mit einer Si14 Silizium- Spiralfeder versehen ist und daher vier Jahre unter Garantie steht. Vielreisende werden die Tatsache zu schätzen wissen, dass sich der Stundenzeiger unabhängig vom Minuten- und Sekundenzeiger verstellen lässt, was sich beim Wechsel zwischen verschiedenen Zeitzonen oder der Umstellung zwischen Winter- und Sommerzeit als ideal erweist. 6

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Dieser neue De-Ville-Chronograph ist entweder mit einem 42-mm-Gehäuse aus 18 Karat Rotgold und einem braunen oder blauen Lederarmband oder einem Edelstahlgehäuse und Edelstahl- bzw. schwarzem oder blauem Lederarmband erhältlich. Rotor und Unruhbrücke des Co-Axial Kalibers 9301, welches sich im Inneren des Modells aus 18 Karat Gold verbirgt, bestehen ebenfalls aus 18 Karat Gold, während ihre Oberfläche beim Co- Axial Kaliber 9300 des Edelstahlmodells rhodiniert ist. Das Zifferblatt besteht aus zwei voneinander abgesetzten Zonen und ist bei den aus 18 Karat Rotgold gefertigten Modellen in opalisierendem Silber oder Blau erhältlich und beim De Ville Chronographen aus Edelstahl in opalisierendem Silber, Schwarz oder Blau. Da die 60-Minutenund die 12-Stunden-Anzeige auf ein und demselben Zähler bei 3 Uhr zusammengefasst sind, gestaltet sich das Ablesen der gemessenen Zeit sehr intuitiv. Die kleine Sekunde befindet sich bei 9 Uhr. Daneben ist das Modell mit einem zentralen Chronographensekundenzeiger sowie einem  diamantpolierten, facettierten zentralen Stunden- und Minutenzeiger aus 18 Karat Gold versehen. Die applizierten römischen Ziffern sind ebenfalls aus 18 Karat Gold gefertigt, an den Seiten und Enden facettiert und vollständig diamantpoliert. Der De Ville Chronograph ist wasserdicht bis 10 bar / 100 m. Mit seiner Kombination aus schlichter Eleganz und innovativer Technologie ist der De Ville Chronograph Omega Co-Axial Kaliber 9300/9301 ein elegantes Beispiel für eine klassische und doch technisch höchst anspruchsvoll ausgestattete mechanische Uhr.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

7


8

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Die OMEGA Seamaster Aqua Terra GMT In der Seamaster Aqua Terra GMT präsentiert OMEGA ein neues Mitglied ihrer Co-Axial Uhrwerkfamilie: das Co-Axial Kaliber 8605/8615. Es ist das erste eigene Uhrwerk von OMEGA, das mit einer GMT-Funktion ausgestattet ist. Neben den zentralen Zeigern für die Anzeige von Stunden, Minuten und Sekunden gibt es einen GMT-Zeiger, der sich einmal in 24 Stunden um die eigene Achse dreht und damit die Anzeige der Uhrzeiten zweier Zeitzonen ermöglicht. Das 43-mm-Gehäuse ist in 18 Karat Rotgold oder Edelstahl oder in einer zweifarbigen Version aus 18 Karat Rotgold und Edelstahl erhältlich. Ein Saphirglas im verschraubten Gehäuseboden ermöglicht einen ungehinderten Blick auf das eindrucksvolle Co-Axial Kaliber im Inneren dieses Zeitmessers. Das Modell ist mit einem Armband aus demselben Material wie das Gehäuse ausgestattet, oder mit einem schwarzen, braunen oder blauen Lederarmband. Das Zifferblatt zeichnet sich durch das für die Kollektion Aqua Terra typische Teak-Muster aus, dessen vertikale Streifen an die hölzernen Decks luxuriöser Jachten erinnern. Die applizierten, gebürsteten und polierten Indizes aus 18 Karat Gold sind mit weisser Super-LumiNova beschichtet, die facettierten Zeiger bestehen aus 18 Karat Weiss- oder Rotgold. Wie die Indizes sind auch sie mit weisser Super-LumiNova versehen, sodass die Zeit unter allen Lichtverhältnissen leicht abgelesen werden kann. Dank des roten Pfeils an der Spitze des GMTZeigers lassen sich die beiden Zeitzonen problemlos voneinander unterscheiden. Das Herzstück der Seamaster Aqua Terra GMT ist das Co-Axial Kaliber 8605/8615, das wie alle von OMEGA seit 2007 eingeführten Uhrwerke auf der ersten praktischen Uhrenhemmung basiert, die seit 250 Jahren entwickelt wurde. Die Co-Axial Hemmung in den OMEGAKalibern wird in Verbindung mit einer rückerlosen freischwingenden Unruh-Spiralfeder eingesetzt. Ihre Funktionsweise unterscheidet sich beträchtlich von der einer konventionellen Ankerhemmung mit Rücker. Der Gang des Zeitmessers wird durch eine Veränderung des Trägheitsmoments der Unruh eingestellt, wobei die Einstellung mithilfe von zwei MikroRegulierschrauben auf dem Unruhreif erfolgt. Dadurch wird der störende Kontakt zwischen Spiralfeder und Rückerstiften vermieden und die Gangstabilität der Co-Axial Hemmung bleibt über einen langen Zeitraum hinweg erhalten. Die verminderte Reibung macht eine Schmierung beinahe überflüssig, so dass die Co-Axial Kaliber selten gewartet werden müssen. Die Seamaster Aqua Terra GMT, die zudem mit einer Silizium-Spiralfeder ausgestattet ist, steht vier Jahre unter Garantie. Das Co-Axial Kaliber 8605/8615 ist das erste Familienmitglied mit GMT-Funktion. Der diamantpolierte rote Pfeil an der Spitze des GMT-Zeigers ermöglicht ein problemloses Ablesen der Zeit einer zweiten Zeitzone oder der GMT-Anzeige. Faszinierenderweise lässt sich der GMT-Zeiger auch als Kompass zur Orientierung nutzen: Wenn die Uhr parallel zum Boden gehalten wird und der Stundenzeiger Richtung Sonne weist, so zeigt der GMT-Zeiger, wenn er auf die gleiche Zeitzone eingestellt ist, in der nördlichen Hemisphäre nach Norden. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

9


10

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Eine Weltpremiere: Die OMEGA Seamaster Planet Ocean Ceragold Die überarbeitete OMEGA Seamaster Planet Ocean war 2011 eines der wichtigsten Gesprächsthemen in der Uhrenbranche und gehörte zu den erfolgreichsten Neueinführungen des Jahres. In diesem Jahr erweitert OMEGA die Seamaster Planet Ocean Kollektion durch ein neues Modell, der Planet Ocean Ceragold. Es zeichnet sich durch eine Keramiklünette aus, deren Tauchskala aus einem innovativen neuen Material besteht: dem sogenannten CeragoldTM. Die Verbindung von Ceragold und Keramik auf Zirkoniumbasis ist eine Weltpremiere.

Wie alle Modelle der Kollektion Planet Ocean besitzt auch das Ceragold-Modell professionelle Taucheruhreigenschaften wie eine einseitig drehbare Lünette und ein Heliumauslassventil. Die applizierten Indizes aus 18 Karat Rotgold sind mit weisser, blau leuchtender Super-LumiNova beschichtet, ebenso die polierten und facettierten Zeiger, die ebenfalls aus 18 Karat Rotgold gefertigt sind. Die einzige Ausnahme bildet der Minutenzeiger, der sich wie der Punkt auf der Taucherlünette durch ein grünes Leuchten hervorhebt, sodass der Taucher die verstrichene Tauchzeit problemlos auf einen Blick ablesen kann. Die Modelle der Planet Ocean Kollektion sind bis 60 bar / 600 m wasserdicht. Der OMEGA Seamaster Planet Ocean 45,5 mm Chronograph Ceragold Der OMEGA Seamaster Planet Ocean Chronograph Ceragold besitzt ein grosses 45,5-mm- Gehäuse aus 18 Karat Rotgold. Das markanteste Designelement ist der polierte schwarze Lünettenring, der aus Keramik auf Zirkoniumbasis besteht und einen effektvollen Kontrast zur CeragoldTauchskala bildet. Nicht weniger eindrucksvoll ist das OMEGA Co-Axial Kaliber 9301 im Herzen des Seamaster Planet Ocean Chronograph Ceragold, das im vergangenen Jahr als erstes Chronographenwerk mit Co-Axial Kaliber eingeführt wurde. Es zeichnet sich durch ein besonders luxuriöses Finish aus: Rotor und Unruhbrücke bestehen aus 18 Karat Rotgold, Schrauben, Federhäuser und Unruh sind geschwärzt. Beim OMEGA Co-Axial Kaliber 9301 lässt sich der Stundenzeiger getrennt von Minuten- und Sekundenzeiger verstellen. Dies ermöglicht Reisenden beim Zeitzonenwechsel eine unkomplizierte Anpassung der Uhrzeit. Im Uhrwerk wurde eine Spiralfeder aus Silizium verbaut, wodurch die Seamaster Planet Ocean Ceragold eine vierjährige Garantiezeit erhält. Auf der 3-Uhr-Position des schwarz lackierten Zifferblatts befinden sich der 60-Minuten- und 12-Stunden-Zähler in einem Hilfszifferblatt, sodass sich die gemessene Zeit besonders intuitiv ablesen lässt. Bei 9 Uhr befindet sich die kleine Sekunde. Der Seamaster Planet Ocean Chronograph Ceragold ist mit schwarzem Lederarmband und mit Faltschliesse aus 18 Karat Rotgold erhältlich.  Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

11


Das Comeback der Fliegeruhr: die unverkennbare Spacemaster Z-33

OMEGA freut sich, die Spacemaster Z-33 präsentieren zu können, die sich an der markanten Gehäus quarzwerk, angetrieben wird. Sie ist auf die Bedürfnisse moderner Piloten zugeschnitten und kombin nik von OMEGA.

Die Gehäuseform der Spacemaster Z-33 ist absolut unverwechselbar. Im Einklang mit der grossen Tr nellen Funktionen getrennt, wobei modernste Technologie zum Einsatz kommt. Für Piloten entwickelt

Über das digitale Zifferblatt schweifen drei analoge Zeiger, die über die Krone bei 3 Uhr eingestellt w die Steuerung aller digitaler Funktionen – Datum, UTC und zwei Zeitzonen (als 12- oder 24-Stunden ein Countdown-Timer dienen der Messung von Zeitabschnitten. Daneben gibt es selbst programmie und Zeitangaben visualisiert werden können. Hightech-Gehäuse, -Zifferblatt und -Zeiger

Um die Hightech-Ausstattung der Uhr abzurunden, besteht das Gehäuse aus Titan Grade 5 und ist m der OMEGA „Pilot“-Kollektion erinnert. Den mit vier Schrauben am Gehäuse fixierten Gehäusebod Seriennummer der Uhr. Aufgrund der „doppelwandigen“ Konstruktionsweise entsteht ein Resonanz kratzfestes, für eine unabhängig von den Lichtverhältnissen stets optimale Ablesbarkeit beidseitig ent

Die Spacemaster Z-33 verfügt über ein nichtspiegelndes mattschwarzes Zifferblatt mit OMEGA- Sch sen Indizes sind genauso wie der skelettierte Stunden- und Minutenzeiger mit weisser, im Dunkeln g  Auf dem Zifferblatt befinden sich zwei grosse Displays für die digitalen Funktionen mit schwarzem H zum Einsatz kommt, ist eine problemlose Ablesbarkeit unter allen Lichtverhältnissen gewährleistet. Zum neuen Design gehören zudem skelettierte Zeiger, die dem Träger das Ablesen der darunterliege den die Zeiger ausgekuppelt, sodass beide auf die 3 oder 9 springen. Somit kann der Träger einen ung

Am Handgelenk im Cockpit Die Spacemaster Z-33 ist mit einem schwarzen Kautschukarmband mit rotem „OMEGA“- und „Spee Kautschukarmband ist mit einer modellspezifischen Titan-Faltschliesse, bei der alle sichtbaren Teile Armband ist mit einer Standard-Faltschliesse aus Titan Grade 5 versehen, wobei auch hier für die be Die Helligkeit der digitalen Displays wird automatisch durch die transreflektive Technologie regulier flügen als auch bei direkter Sonneneinstrahlung sorgt. Daneben trägt sie auch zur Einsparung von Ba Zeiger zur Anzeige der Uhrzeit grün leuchten, wodurch sie sich deutlich von der digitalen Anzeige ab Das Professionelle und Unverkennbare der Spacemaster wird durch ein sehr spezielles und äusserst n bedingungen abgelesen werden, auch mit polarisierenden Brillengläsern. Der speziellen Präsentationsbox, in der sich die Uhr befindet, liegt eine detaillierte Bedienungsanleitu Traditionen achten, Zukunftsweisendes entwickeln Die OMEGA Spacemaster Z-33 führt die Tradition von Zuverlässigkeit, Robustheit und Innovation f kompensierte OMEGA Quarzkaliber 5666, das mit speziellen Funktionen aufwartet, die in besonder Präzision und Funktionalität, die im Cockpit unerlässlich ist. Mit der Spacemaster Z-33 hat OMEGA eine professionelle Fliegeruhr wiedereingeführt, die legendär Sie wird sicher zu jenen Neueinführungen des Jahres 2012 gehören, denen am meisten entgegengefie 12

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


seform der „Pilot“-Linie inspiriert und durch das Kaliber 5666, ein brandneues Multifunktionsniert auf kunstvolle Art und Weise das legendäre Design ihrer Vorfahrin mit der innovativen Tech-

radition der Fliegeruhren von OMEGA ist die einfache Zeitanzeige ergonomisch von den professio-

werden. Über die Gehäuseflanke verteilt befinden sich vier Drücker, die gemeinsam mit der Krone n-Anzeige), Alarmfunktion und ewiger Kalender – ermöglichen. Eine Chronographenfunktion und erbare professionelle Pilotenfunktionen, mithilfe derer bis zu zehn Flüge erfasst und mit Datums-

mit gebürsteten, polierten und sandgestrahlten Akzenten versehen, womit es an das Gehäusedesign den ziert ein poliertes OMEGA-Seepferdchen, das Symbol Ω, der Schriftzug „Speedmaster“ und die zkörper, der das Alarmsignal zusätzlich verstärkt. Das Zifferblatt der Spacemaster Z-33 ist durch ein tspiegeltes Saphirglas sichtbar. Die Uhr ist bis 3 bar / 30 m wasserdicht.

hriftzug und –Logo sowie den Schriftzügen „Spacemaster“ und „Z-33“ in Weiss. Die ebenfalls weisgrün leuchtender Super-LumiNova beschichtet.

Hintergrund und roten digitalen Segmenten. Dank der transreflektiven LCD- Technologie, die hier

enden digitalen Anzeigen erleichtern. Durch eine einfache Betätigung des Drückers bei 8 Uhr wergehinderten Blick auf die digitalen Displays werfen.

edmaster“-Schriftzug oder mit einem braunen „Soft-Touch“-Lederarmband erhältlich. Das schwarze aus Titan Grade 5 und die beweglichen Teile aus Titan Grade 2 bestehen. Das braune „Soft-Touch“eweglichen Teile Titan Grade 2 verwendet wird. Beide Schliessen tragen das „OMEGA“-Logo. rt, die das Umgebungslicht berücksichtigt und somit für eine leichte Ablesbarkeit sowohl bei Nachtatterieenergie bei. Im Dunkeln sorgt die Super-LumiNova-Beschichtung dafür, dass die analogen bsetzen. nützliches zusätzliches Detail unterstrichen, denn das digitale Display kann unter allen Umgebungs-

tung bei.

fort, durch die sich die Uhren aus dem Hause OMEGA seit jeher auszeichnen. Das neue thermorer Weise auf die Wünsche professioneller Piloten zugeschnitten sind, bietet eine Kombination aus

res Design mit innovativen Funktionen verbindet. ebert wurde und über die am meisten gesprochen werden wird. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

13


14

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

15


16

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Der OMEGA Speedmaster „First Omega in Space“ Numbered Edition Chronograph Im Laufe der Zeit ist viel über die strenge Prüfung geschrieben worden, die die OMEGA Speedmaster zur einzigen Uhr machte, die für jede bemannte NASA-Weltraummission zugelassen ist. Dabei kann leicht vergessen werden, dass die allererste OMEGA-Uhr die im All getragen wurde, jene Speedmaster war, die der Astronaut Wally Schirra während seiner Mercury-Atlas-8-Mission im Oktober 1962 trug. Anlässlich des 50. Jubiläums dieses ersten Weltraumflugs einer Speedmaster hat OMEGA zu Ehren Wally Schirras und seiner geschichtsträchtigen Armbanduhr die Speedmaster „First Omega in Space“ entworfen. Die OMEGA Speedmaster „First Omega in Space“ erinnert an jene Uhr, die Schirra vor mehr als einem halben Jahrhundert bei einem Schmuckhändler in Houston kaufte. Im Inneren des polierten und gebürsteten 39,7-mm-Edelstahlgehäuses befindet sich das legendäre Handaufzugskaliber 1861, das als Uhrwerk der ebenso legendären OMEGA Speedmaster Moonwatch berühmt geworden ist. Ein schwarzer Lünettenring aus Aluminium mit Tachymeterskala rundet das Erscheinungsbild ab. Hinter dem kratzfesten Saphirglas ist das klassische schwarz lackierte Zifferblatt zu sehen, welches die Speedmaster seit 55 Jahren zum weltweiten Mass aller Dinge im Chronographenbereich macht, mit einem 30-Minuten- und 12-Stunden-Zähler bei 3 beziehungsweise 6 und einer kleinen Sekunde bei 9 Uhr sowie aufgedruckten weissen Indizes. Stundenmarker, Stunden- und Minutenzeiger sind mit Super-LumiNova beschichtet. In den verschraubten Edelstahlgehäuseboden sind OMEGA’s original Seepferdchen-Emblem, sowie die Schriftzüge „THE FIRST OMEGA IN SPACE“ und „OCTOBER 3, 1962“, das Datum der Mercury-Atlas-8-Mission, eingeprägt. Daneben findet sich die eingravierte Nummer der nummerierten Auflage der Speedmaster „First Omega in Space“. Der OMEGA Speedmaster „First Omega in Space“ Chronograph wird mit braunem Lederarmband mit beigefarbenen Nähten gefertigt und ist bis 5 bar / 50 m wasserdicht. Mit dieser klassischen Speedmaster zollt OMEGA auf würdige Weise dem Beginn eines Abenteuers Tribut, das letztlich in sechs Mondlandungen und einem halben Jahrhundert der Erforschung des Weltraums münden sollte.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

17


18

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Die OMEGA Constellation 38 mm Day-Date Die Uhren der OMEGA Constellation Kollektion gehören zu den populärsten und unverkennbarsten Zeitmessern der Welt. Mit den charakteristischen „Griffes“, die die Gehäuse der Uhren seit 1982 zieren, haben sie im Laufe der Zeit eine grosse Zahl treuer Anhänger auf der ganzen Welt gefunden. Dreissig Jahre, nachdem diese „Griffes“ – oder Krappen – zum ersten Mal die Constellation zierten, wartet die neue Constellation 38 mm Day-Date mit einem brandneuen Uhrwerk auf, dem OMEGA Co-Axial Kaliber 8602/8612. Es ist das erste Modell mit OMEGA Co-Axial Hemmung, das über eine augenblicklich umspringende Wochentags- und Datumsanzeige verfügt. Die Si14 Silizium-Spiralfeder sorgt für eine zusätzliche Verbesserung der ohnehin hervorragenden Präzision und Gangstabilität. Die Constellation 38 mm Day-Date steht ab dem Kauf vier Jahre unter Garantie. Das Zifferblatt mit facettiertem und mit Super-LumiNova beschichtetem zentralen Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger aus 18 Karat Gold wird durch das Datumsfenster bei 6 und die Wochentagsanzeige bei 12 Uhr akzentuiert. Über dem Datumsfenster erstrahlt der berühmte Constellation-Stern. Das gebürstete 38-mm-Gehäuse mit seinen polierten „Griffes“ ist in einer ganzen Reihe von Ausführungen erhältlich, etwa in 18 Karat Rot- oder Gelbgold oder zweifarbig in 18 Karat Rot- oder Gelbgold und Edelstahl. Auf der gebürsteten Lünette schillern mit 116 Diamanten im Brillantschliff besetzte römische Ziffern mit einem Gesamtgewicht von 0,13 Karat. Durch das Saphirglas des verschraubten Gehäusebodens lässt sich das neue Uhrwerk in Aktion bewundern. Die Armbänder sind auf das jeweilige Gehäusematerial abgestimmt. Die neue OMEGA Constellation 38 mm Day-Date ist bis 10 bar / 100 m wasserdicht.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

19


Die OMEGA Constellation 27 mm Co-Axial Kaliber 8521 18 Karat Rotgold mit Diamanten  Einer der kostbarsten neuen Sterne am Firmament der OMEGA Constellation Kollektion ist das Co-Axial 27-mm-Modell aus 18 Karat Rotgold, das nicht nur durch seine ausgesprochene Eleganz, sondern auch durch sein OMEGA Co-Axial Kaliber 8521 besticht, einem mechanischen Uhrwerk, das zu den besten der Welt gezählt wird. Das edle gebürstete Gehäuse des Zeitmessers mit seinen polierten „Griffes“ besteht aus 18 Karat Rotgold. Das passende Armband besitzt gebürstete Bandelemente und polierte Stege, die mit 144 Diamanten im Brillantschliff mit einem Gesamtgewicht von 0,54 Karat besetzt sind. Die Lünette ist mit 32 Diamanten im Brillantschliff von insgesamt 0,50 Karat besetzt. Das Saphirglas des verschraubten Gehäusebodens gibt den Blick auf das perfekt gearbeitete Co-Axial Kaliber im Inneren der Uhr frei. Das Perlmuttzifferblatt ziert passenderweise eine Konstellation aus applizierten Sternen aus 18 Karat Rotgold, von denen sich einige nach aussen, andere nach innen wölben. Bei 3 Uhr befindet sich ein trapezförmiges Datumsfenster. Die polierten und facettierten Stunden- und Minutenzeiger bestehen aus 18 Karat Gold und sind mit weisser Super-LumiNova beschichtet. So ist die Zeit auch unter schwierigen Lichtverhältnissen leicht ablesbar. Das Co-Axial Kaliber im Herzen der Constellation verfügt über OMEGA’s Si14 SiliziumSpiralfeder. Aufgrund der geringen Grösse des Uhrwerks konnte OMEGA seine Co-Axial Technologie zum ersten Mal in einer 27-mm-Armbanduhr zum Einsatz bringen. Die Kombination aus Co-Axial Kaliber 8521 und Silizium-Spiralfeder gewährleistet eine derart grosse Gangstabilität, dass OMEGA vier Jahre Garantie auf diesen faszinierenden Zeitmesser gewährt. Die OMEGA Constellation Co-Axial 27 mm ist bis zu 10 bar / 100 m wasserdicht und auch in 18 Karat Gelbgold erhältlich. Anspruchsvolle Frauen, die auf das mechanische Uhrwerk im Innern des Gehäuses ebenso viel Wert legen wie auf ein atemberaubendes Äusseres, werden von der OMEGA Constellation Co- Axial 27 mm begeistert sein.

20

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

21


Glash端tte Original

Grande Cosmopolite Tourbillon Eine Weltneuheit f端r Weltreisende

22

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

23


24

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


In exakt 8,72 Kubikzentimetern legt die sächsische Uhrenmanufaktur Glashütte Original dem Reisenden die Welt und ihre 37 Zeitzonen ans Handgelenk. Nach intensiver Entwicklungszeit ist es den Konstrukteuren, Designern und Uhrmachermeistern des Unternehmens gelungen, das außergewöhnlichste und raffinierteste Meisterwerk der Firmengeschichte zu vollenden: die Grande Cosmopolite Tourbillon. Dieses komplizierte und exquisit gearbeitete mechanische Wunderwerk erlaubt es dem Weltreisenden, die Tages- oder Nachtzeit daheim und unterwegs in zwei beliebigen Zeitzonen der derzeit offiziellen 37 Weltzeitzonen simultan im Auge zu behalten. Sommerzeit (DST für „Daylight Saving Time“) und Winterzeit (STD für „Standard Time“) finden ebenso Berücksichtigung wie Reisen gegen die Zeit (ostwärts) und Reisen mit der Zeit (westwärts). Alle Änderungen durch den Träger des Meisterwerkes, wie der Zeit am Zielort und des Datums, werden von einem Ewigen Kalender angezeigt. Dieser berücksichtigt Veränderungen in beiden Richtungen, vorwärts wie rückwärts in der Zeit. Diese einzigartige Kombination an Funktionen – eine absolute Weltpremiere im Bereich mechanischer Uhren – wird von einem Fliegenden Minutentourbillon gekrönt. Glashütte Original hat vier verschiedene Patente angemeldet, um das Fachwissen zu schützen, das dieses einzigartige Kunstwerk beinhaltet. Die Grande Cosmopolite Tourbillon ist weltweit auf 25 Exemplare limitiert. Die Grande Cosmopolite Tourbillon wurde für Weltreisende designt, die sowohl den Überblick über die Heimatzeit als auch die Zweite Zeitzone behalten wollen. Die Heimatzeit bleibt stets unveränderter Referenzpunkt und wird anhand einer in 24-Stunden unterteilten Zeitanzeige auf Position 6 Uhr dargestellt. Die Zweite Zeitzone zeigt sich stets im Zentrum des Zifferblattes und behält die Lokalzeit der ausgewählten Zeitzone fern der Heimat im Auge. Um diesen außergewöhnlichen Zeitmesser in Gang zu setzen, ist es zuallererst notwendig Stunde und Minute der Heimatzeit einzustellen, um anschließend die Synchronisation von Heimatzeit und Zweiter Zeitzone vorzunehmen. Beim Einstellen der Heimatzeit ist es von Nöten, dass der Besitzer jene Zeitzone auswählt, die mit seiner Heimatstadt korrespondiert. Insgesamt stehen 37 verschiedene Weltzeitzonen auf dem Städtering zur Verfügung. Darunter auch jene Zeitzonen, die 30-Minuten (z. B. Delhi) und 45-Minuten Zeitunterschiede (z.B. Eucla) berücksichtigen. Zudem werden Winter- und Sommerzeit bedacht. Die Zeitzonen werden mittels dreistelliger IATA-Codes (International Airport Codes, wie bspw. FRA für Frankfurt am Main, LAX für Los Angeles International, DXB für Dubai etc.) dargestellt und in zwei kleinen Fenstern positioniert auf 8 Uhr zur Anzeige gebracht. Das untere Fenster zeigt die Winterzeit (Standard Time – STD) an, während das obere die Sommerzeit (Daylight Saving Time – DST) repräsentiert. Zum Abschluss stellt der Besitzer alle Funktionen des Ewigen Kalenders, den aktuellen Wochentag, das Datum, das Monat und das (Schalt-) Jahr, ein.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

25


26

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

27


Der außergewöhnliche Mechanismus der Grande Cosmopolite Tourbillon wird vom Träger in Beweg Reisen Richtung Osten (gegen die Zeit), dreht der Träger die Krone positioniert auf 2 Uhr mit der Uh der Zielort einen Tag vor oder zurück in der Zeit, ändern sich gleichzeitig bis zu fünf Anzeigen des E

Die geniale „Zeitmaschine“ kann ebenso den Sprung rückwärts vom 1. März auf den 29. Februar bzw. 28. Februar berücksichtigen, ohne dass ein zusätzlicher manueller Eingriff von Nöte eine verblüffende Leistung im Bereich mechanischer Zeitmesser.

Umrahmt werden die übersichtlich positionierten Anzeigen auf dem silbergekörnten Zifferblatt aus m minuterie. Die 24-Stunden Heimatzeitanzeige auf 6 Uhr passt sich funktionell optimal in die Anzeig nierende Komplikation der Uhrmacherkunst: dem Fliegenden Minuten Tourbillon, welches im Jahre wurde. Auf der Rückseite des 48 mm großen Platingehäuses gibt ein entspiegelter Saphirglasboden Einblick Manufakturkaliber 89-01.

Auf der Platine zeigen sich neben der 72 Stunden Gangreservenanzeige, die traditionellen Elemente d Goldchatons, Aufzugsräder mit doppeltem Sonnenschliff, gebläute Schrauben und anglierte Kanten.

Geschützt wird der Gehäuseboden von einem Sprungdeckel aus Platin, in welchem eine Grafik die 37 sicheren Halt am Handgelenk sorgt ein schwarzes Louisiana-Alligatorlederband mit entsprechender

Wie es sich für dieses außergewöhnliche Meisterwerk der Uhrmacherkunst von Glashütte Original g Holzschatulle aus dunkler Mooreiche. Eine globusförmige Kuppel aus Edelstahl befindet sich über de schichte unserer heutigen Weltkarte nachvollzieht. Sobald der exklusive Zeitmesser darin platziert w Bewegung des Uhrwerks.

Eventuelle Zeitzonenänderungen in naher Zukunft bereiten den Uhrmachermeistern und Konstrukt am Kunden versteht es sich für die sächsische Uhrenmanufaktur, dass der Städtering ausgetauscht we des edlen Zeitmessers sorgt das Angebot an den Besitzer, dass dieser seine Heimatstadt in Form eine K E Referenz 89-01-03-93-04 A Gehäusematerial Platin S Armband Louisiana-Alligatorleder G Limitierte Auflage 25 Stück weltweit L U Gehäusedurchmesser 48 mm Gehäusehöhe 16 mm B Wasserdicht bis 5 ATM T Glas beidseitig entspiegeltes Saphirglas (s Boden Saphirglas, Offiziersboden mit eingravierten Zeitzonen u c M 28

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


gung gesetzt, sobald dieser eine weitere Zeitzonenanzeige wünscht oder sich auf Reisen begibt. Bei hrzeit, bei Reisen gen Westen (mit der Zeit), dreht er diese gegen den Uhrzeigersinn. Befindet sich Ewigen Kalenders.

en ist. Dies ist eine absolut außergewöhnliche Kombination an handgearbeiteten Komplikationen –

massivem 18karätigem Gold, von fein gefrästen schwarzen Ziffern und einer akkuraten Eisenbahngen der Zweiten Zeitzone an. Gekrönt wird das übersichtlich gestaltete Zifferblatt durch eine faszie 1920 von Glashüttes meist bewundertem Meisteruhrmacher und Lehrer, Alfred Helwig, entwickelt in das Handaufzugskaliber von Glashütte Original, dem mehr als 500 Komponenten umfassenden

der Glashütter Uhrmacherkunst: Der charakteristische Glashütter Streifenschliff, verschraubte

7 Zeitzonen aufzeigt, jede durch den entsprechenden dreistelligen IATA-Code repräsentiert. Für Platin-Faltschließe.

geziemt, präsentiert sich die Grande Cosmopolite Tourbillon in einer hochwertig verarbeiteten er Schatulle, deren Seiten von einer Serie an Landkarten geziert werden, welche die Entwicklungsgewird, sorgt ein hochsensibler Aufzugsmechanismus im Inneren der Holzschatulle für die konstante

teuren bei Glashütte Original überhaupt kein Kopfzerbrechen. Im Gegenteil, als eine Dienstleistung erden kann, sobald es hier zu Änderungen kommen sollte. Für eine besondere Individualisierung es IATA Codes auf dem Städtering verewigen kann. Kaliber Handaufzugwerk, Kaliber 89-01 Einzelteile 528 Abmessungen Durchmesser 39,2 mm, Höhe 7,5 mm Schlagzahl 21.600 A/h, 3 Hz entsprechend Gangreserve 72 h Lagersteine 70 und 2 Diamantendecksteine Unruh Schraubenunruh mit 18 Gewichtsschrauben im Tourbillon-Drehgestell, pro Minute eine Umdrehung

Besonderheiten Fliegendes Minutentourbillon (kleine Sekunde am Tourbillonkäfig), Heimatzeit als 24h-Anzeige (dezentral), 2. Zeitzone mit Stunden und Minuten schaltbar auf 37 Zeitzonen inkl. 1/2h und 3/4h Differenzen), Sommer-/Winterzeit, vor-und rückschaltbarer Ewiger Kalender mit Wochentag, Monat, Schaltjahr und Panoramadatum, Tag/Nacht-Anzeige, werkseitige Gangreserve-Anzeige; Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

29


Beobachtungsuhren, ebenso bekannt unter dem Namen „Deckuhren”, wurden von Marineoffizieren im Zusammenspiel mit Marinechronometern und anderen Instrumenten zur exakten Positionsbestimmung des Schiffes auf hoher See benutzt. Marinechronometer und Beobachtungsuhren (auch B-Uhren genannt) wurden bis in die 1970er Jahre in Glashütte gefertigt, Zeugnis für die andauernde Produktion hochwertiger Zeitmesser auch in turbulenten Zeiten. Glashütte Original präsentierte im vergangenen Jahr voller Stolz auf diese Tradition eine neue Version der Beobachtungsuhr: Eine limitierte Edition in Weißgold, die an Julius Assmann und Roald Amundsen erinnert. In diesem Jahr folgt dem limitierten Modell eine Edelstahlausführung, die in zwei eleganten Zifferblattvarianten erhältlich ist. Der Meisteruhrmacher Julius Assmann gründete sein eigenes Unternehmen im Alter von 25 Jahren und gilt heute als einer der Gründer der Uhrmacherkunst in Glashütte. Er und seine Mitarbeiter spezialisierten sich auf die Herstellung von Zeitmessern, die an Präzision und Langlebigkeit nicht zu übertreffen waren. Die Zuverlässigkeit seiner Beobachtungs-uhren – besonders unter extremen Wetterbedingungen – machten sie zu unabdingbaren Navigationsinstrumenten für Marineoffiziere, Piloten und Entdecker wie den Polarforscher Roald Amundsen, der eine Reihe von Beobachtungsuhren von Julius Assmann mit auf seine legendäre Südpolexpedition im Jahre 1911 nahm. Moderne Beobachtungsuhren von Glashütte Original Das Design des Senator Observers ist in Anlehnung an die Beobachtungsuhren entstanden, die damals im Glashütter Atelier von Julius Assmann gefertigt worden sind. Das neue Modell präsentiert sich in einem Edelstahlgehäuse und ist in zwei Varianten erhältlich: einerseits mit einem lackierten und mit Silberkörnung überzogenen Zifferblatt, andererseits mit einem lackierten und grau gekörnten Zifferblatt. Die Zifferblätter beider Modelle bestehen aus drei verschiedenen Lackschichten und bestechen durch ihre fein gearbeitete, gekörnte Oberfläche. Darauf befinden sich eine kleine Sekundenanzeige auf 9 Uhr, sowie die Anzeige der Gangreserve 3 Uhr. Das charakteristische Panoramadatum von Glashütte Original ist auf 6 Uhr positioniert. Während die feine Eisenbahnminuterie die arabischen Ziffern umrahmt, geben die gebläuten und polierten Stunden- und Minutenzeiger Auskunft über den Verlauf der Zeit. Der Senator Observer ist mit einem 44 mm großen Gehäuse aus poliert-satiniertem Edelstahl ausgestattet und kann mit einem Armband aus schwarzem Louisiana-Alligatorleder mit Faltschließe komplettiert werden, oder alternativ mit einem braunen Kalbslederarmband im Vintage-Look. Im Herzen der Senator Observer schlägt das Automatikkaliber 100-14, ein präzise vollendetes Uhrwerk mit einer Gangreserve von 55 Stunden (+/- 10%). Traditionell wurden Beobachtungsuhren mit Handaufzugskalibern ausgestattet. Glashütte Original hat sich jedoch bewusst dafür entschieden, die Senator Observer mit einem zeitgemäßen Automatikkaliber auszustatten, um so den Tragekomfort zu maximieren. Folglich repräsentiert die „Auf-und-Ab“ Anzeige auf dem Zifferblatt eine Gangreserve, statt die Gangdauer anzuzeigen. Die exquisiten Veredelungen des Automatikwerks Kaliber 100-14 können mühelos durch den Saphirglasboden bewundert werden. Die mit traditionellem Glashütter Streifenschliff verzierte, geteilte Dreiviertel-Platine, die polierten Stahlkomponenten und anglierten Kanten, stellen einmal mehr den Beweis für die außergewöhnliche Uhrmacherkunst von Glashütte Original dar. 30

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Senator Observer Neu interpretiertes Design rund um die Kunst der Navigation

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

31


32

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

33


Lady Serenade Feminine Eleganz in frischem Look 34

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Die elegante Lady Kollektion von Glashütte Original, die unverwechselbare feminine Zeitmesser vereint, wurde im Jahr 2007 mit großen Erfolg vorgestellt. Glashütte Original hat in diesem Jahr das Design des Zifferblatts weiterentwickelt, um die Eleganz und die Einzigartigkeit dieser exklusiven Zeitmesser noch zu unterstreichen. Die Lady Serenade hat ein sehr weibliches und anmutiges Erscheinungsbild und steht für eine neue Generation von klassischen Damenuhren. Die Lady Serenade wird in zwei verschiedenen Materialien angeboten: Edelstahl und Roségold. Jeweils drei unterschiedliche Varianten sind erhältlich und bestechen durch traumhaft schöne Perlmuttzifferblätter, Brillantbesatz und leuchtende Armbandfarben. Das erste Edelstahlmodell ist mit brillantbesetzten Stundenindizes und eleganten Stahlzeigern für Stunde, Minute und Sekunde versehen. Sanft geschwungene Bögen, die Perlenschnüren gleichen, zieren die Oberfläche des tiefblauen Perlmuttzifferblatts. Ein taubenblaues Lederarmband aus Louisiana-Alligator rundet das geschmackvolle Erscheinungsbild ab. Die zweite Variante in Edelstahl besitzt ein weiß schimmerndes Perlmuttzifferblatt, Zeiger und Ziffern aus Roségold, Brillantindizes sowie perlenbedruckte Bögen, die das Zifferblatt schmücken. Ein mintgrünes Textilarmband in Satinoptik verleiht dem femininen Zeitmesser eine frische Note. Die dritte Variante besticht durch ihr elegantes weißes Zifferblatt, roségoldene Zeiger und Ziffern und weiche Bögen aus Roségold, die mit Brillanten ausgefasst sind. Ein leuchtend orangerotes Armband aus Louisiana-Alligator setzt einen kräftigen und farbenfrohen Akzent. Das erste Modell in Roségold verfügt über elegante Zeiger und Ziffern aus Roségold, Brillantindizes sowie perlenbedruckte Bögen, die in weichen Schwüngen das weiß schimmernde Perlmuttzifferblatt schmücken. Ein beigefarbenes Lederarmband aus Louisiana-Alligator rundet das feminine Erscheinungsbild ab. Die zweite Variante in Roségold verzaubert durch warme Brauntöne, die sich auf dem dunkelbraun galvanisierten Zifferblatt und dem bronzefarbenen Satinarmband harmonisch ergänzen. Auch hier finden sich die schwungvollen perlenbedruckten Bögen und Brillantindizes wieder. Der dritte und letzte Zeitmesser aus Roségold besticht durch sein weißes Perlmuttzifferblatt, roségoldene Zeiger und Ziffern sowie feine Bögen aus Roségold, die mit Brillanten ausgefasst sind. Ein orangerotes Armband aus Louisiana-Alligator setzt einen leuchtenden Akzent und verleiht dem Zeitmesser eine kräftige und vitale Note. Alle Lady Serenade-Modelle sind auch mit einer Brillant-Lünette erhältlich. Die Aufzugskrone ist bewusst verspielt gehalten und ist je nach Modell mit einem Saphir-Cabouchon oder einem Brillant verziert. Wichtig nicht nur für die Business-Dame – der Blick auf das Datum bei Position „6“ Uhr. Im Inneren der neuen Lady Serenade-Linie sorgt das Automatikwerk Kaliber 39-22 mit einer Gangreserve von 40 Stunden für eine präzise Zeitmessung. Ausgestattet mit allen Merkmalen des traditionellen Glashütter Uhrenbaus, wie z.B. skelettiertem Rotor, Schwanenhals-Feinregulierung, Dreiviertelplatine, Glashütter Streifenschliff und Sonnenschliff, offenbart sich die uhrmacherische Kompetenz von Glashütte Original.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

35


Der PanoGraph signalisiert die Rückkehr und die zeitgemäße Weiterentwicklung eines bemerkenswerten Zeitmessers. Vor zwölf Jahren präsentierte Glashütte Original zur Basler Uhrenmesse den PanoRetroGraph: ein Beispiel der Quintessenz der hohen Uhrmacherkunst in Deutschland. Sein asymmetrisches Zifferblattdesign und sein rückwärts zählender 30-Minuten-Chronograph mit akustischem Tonsignal überzeugten sofort. Die limitierte Edition in Platin von 50 Stück war schnell ausverkauft. Es war das Modell, das die gesamte Pano-Linie mit seinen handwerklichen mechanischen Zeitmessern begründete, darunter sein direkter Nachfolger, der PanoGraph, der erstmals im Jahr 2002 in Basel präsentiert wurde. Heute präsentiert Glashütte Original den PanoGraph, eine moderne Weiterentwicklung seines berühmten Vorgängers. In einem größeren und zylindrischen Gehäuse präsentiert das neue Design die dezentrale Stunden- und Minutenanzeige über der kleinen Sekunde auf der linken Seite, während das beeindruckende Panoramadatum seine gewohnte Position auf 4-Uhr einnimmt. Der außergewöhnliche 30-Minuten-Zähler des Chronographen basiert auf dem ursprünglichen Design des Jahres 2000 und ist eine moderne Interpretation mit drei kumulativen 10-Minuten-Segmenten und einem Dreizack-Zeiger mit drei verschieden langen Anzeigeelementen. Zwei Drücker auf 4 und 2 Uhr sind mit START-STOP und FLY-BACK markiert. Der erste Drücker aktiviert den Stoppvorgang des Chronographen und hält ihn an. Der zweite Drücker setzt den Chronographen- und Minutenzählzeiger augenblicklich auf null zurück, ohne damit die Chronographenfunktion anzuhalten. In einem Gehäuse aus Rotgold und ausgestattet mit Stundenindizes sowie Zeigern aus Roségold für die Darstellung der kleinen Sekunde und der Stoppsekunde auf dem Hauptzifferblatt, repräsentiert der PanoGraph den Inbegriff von Einfachheit und ästhetischer Harmonie. Wie bei allen Pano-Zifferblättern wurde das Design entsprechend den Regeln der Göttlichen Proportion – dem faszinierenden Goldenen Schnitt – entwickelt, welcher sich seit der Antike bis zur heutigen Zeit in außergewöhnlichen Werken der Kunst, Musik und der Architektur entfaltet. Das Herzstück dieses hervorragenden mechanischen Zeitmessers bildet das Kaliber 61-03, welches in der Manufaktur Glashütte Original entwickelt wurde und in aufwändiger Handarbeit gefertigt wird. Der Handaufzug-Säulenrad-Chronograph ist mit einem klassischen Schaltrad ausgestattet, welches die verschiedenen Chronographen-Funktionen ausführt, einschließlich Start, Stopp, Nullstellen sowie den Flyback-Mechanismus, der das Nullstellen und Neustarten des Stoppvorgangs mit nur einem Tastendruck ermöglicht. Alle Funktionen werden mit den beiden Drückern auf der rechten Seite des Gehäuses ausgeführt. Klar erkennbar durch den Saphirglasboden sind die charakteristischen Merkmale und Dekorationen der Uhrwerke von Glashütte Original wie die traditionelle Dreiviertelplatine mit Glashütter Streifenschliff, verschraubte Goldchatons, Schraubenunruh und die Schwanenhals-Feinregulierung. Der PanoGraph ist mit einem Armband aus schwarzem Louisiana-Alligatorleder oder braunem NubukAlligatorleder erhältlich.

36

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


PanoGraph Die Weiterentwicklung eines zeitgenรถssischen Chronographen

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

37


Senator Ewiger Kalender Varianten eines echten Klassikers Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets 38

Baselworld 2012


Die Senator-Linie ist seit ihrer Einführung im Jahr 1997 eine zentrale Säule der Kollektion von Glashütte Original. Die heutigen Modelle sind genauso exquisit und elegant wie ihre Vorgänger, jedoch deutlich moderner und zeitgemäßer. Kernprodukt der Linie ist und bleibt der unverwechselbare Senator Ewiger Kalender. Von Hand hergestellt, ist dieses Meisterwerk ein Beleg für die ununterbrochene Suche nach der perfekten Verbindung von mechanischen Komplikationen und Kunst. Zur letzten Basler Messe präsentierte die sächsische Manufaktur eine wunderschöne Version dieses exquisiten mechanischen Zeitmessers, der mit einem Gehäuse aus Rotgold und einem mattschwarzen Zifferblatt ausgestattet war. In diesem Jahr werden drei neue Varianten dieses Modells vorgestellt: eine Version in Rotgold mit einem silberfarbenen Zifferblatt, eine Version in Edelstahl mit einem Zifferblatt in einem warmen Silberton sowie eine Edelstahlvariante mit einem mattschwarzen Zifferblatt. Alle Anzeigen des eleganten Zeitmessers sind so angeordnet, dass sie ein klares, harmonisches Ganzes ergeben. Der Tag, der Monat sowie das Panoramadatum von Glashütte Original werden entweder durch weiße Buchstaben und Zahlen auf dunklem Hintergrund angezeigt oder durch schwarze Buchstaben und Zahlen auf hellem Untergrund. In den Varianten mit mattschwarzem Zifferblatt, werden die Phasen des Mondes auf einer schwarzen Scheibe mit silbernen Sternen und glänzendem silbernem Mond ans Tageslicht gebracht, während die Modelle ausgestattet mit einem warmen silberfarbenen Zifferblatt ein silberner Mond auf blauer Scheibe ziert. Eine diskrete Schaltjahresanzeige präsentiert einen roten Punkt um das Schaltjahr anzuzeigen, gefolgt von den Farben Gelb, Schwarz und Weiß für die darauf folgenden Jahre. Schraubenunruh mit 18 Gewichtsschrauben und einer Gangreserve von mehr als 55 Stunden (+/- 10%). Das Herz des Zeitmessers, das Automatikwerk Kaliber 100-02, ist leicht durch den Saphirglasboden sichtbar. Das Uhrwerk weist eine Schlagzahl von 28.800 A/h auf und verfügt über eine Schraubenunruh mit 18 Goldgewichtsschrauben. Die Gangreserve beträgt 55 Stunden. Die Nullstellfunktion erlaubt dem Träger der Uhr, den Sekundenzeiger mit der Standardzeit zu synchronisieren. Anders als bei üblichen Nullstellmechanismen ist der Sekundenzeiger weder mit der Aufzugswelle noch mit der Krone verbunden. So bleibt die Unruh weiterhin in Bewegung und das Werk läuft weiter, was die Materialbelastung deutlich reduziert. Wenn der Drücker am Gehäuse betätigt wird, der sich auf der 8-Uhr-Position befindet, wird der Nullstellmechanismus aktiviert. Der Rotor des Automatikwerks dreht in beiden Richtungen und führt so dem Uhrwerk konstant Energie zu. Durch den Saphirglasboden können die kunstvollen Details des Uhrwerks bewundert werden. Charakteristische Glashütter Konstruktionsmerkmale wie die Dreiviertelplatine, Schwanenhals-Feinregulierung, Glashütter Streifenschliff und Sonnenschliff, eine Vielzahl von galvanisierten Oberflächen, polierten Stahlkomponenten sowie anglierte Kanten offenbaren ihre Schönheit. Der Senator Ewiger Kalender findet seine Vollendung im fein verarbeiteten Louisiana-Alligator-lederarmband oder im schwarzen Kautschukarmband, beide mit Faltschließe aus Rotgold oder Edelstahl.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

39


Der Ananta Chronograph „Kumadori“. Seit der Markteinführung im Jahr 2009 fasziniert das japanische Ananta Design Uhrenfans auf der ganzen Welt.

Seiko

Das schwertförmige Katana-Profil und die superglatte Oberfläche durch die Zaratsu- Handpolissage verweisen auf die japanischen Wurzeln. Ananta nimmt damit einen besonderen „japanischen“ Platz im Luxusuhrenmarkt ein. Der neue limitierte Ananta Chronograph „Kumadori“. Die Kunst des „Kumadori“ und Kabuki. Seit den frühesten Anfängen des 17. Jahrhunderts entwickelte sich das Kabuki-Theater zu einer charakteristischen und beliebten Kunstform in Japan. Mit beeindruckenden Bühnenbildern und Kostümen, rituellem Tanz, Gesang und Pantomime gehört Kabuki zu Japans reichem Kulturschatz. „Kumadori“ ist das japanische Wort für die maskenartige Schminke der Schauspieler im KabukiTheater. „Kumadori“ ist dabei eine spezielle Kunstform innerhalb der Theaterkunst, es akzentuiert die Gefühle der Darsteller mit dramatisch überzeichneten Linien und lebendigen Farben. So deuten rote Streifen auf weißer Schminke im Gesicht des Darstellers auf eine starke Heldenrolle, Kraft und Tugend hin. Diese Kunst des „Kumadori“ ist die Inspiration für den neuen Ananta Chronographen.

40

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Der Ananta Chronograph „Kumadori“. Der Ananta Automatik-Chronograph mit dem Manufakturkaliber 8R28 ist mit Schaltrad und vertikaler Kupplung und Seikos einzigartiger 3-PunktHerzhebel-Nullstellung ausgestattet. Er vereint unterschiedliche Aspekte der reichen japanischen Traditionen. Zum einen liegt die Einzigartigkeit im Lackzifferblatt, das vom weltweit angesehenen Lackierkünstler Isshu Tamura von Hand mit UrushiLack gestaltet wird. Tamura ist Meister des Kaga Maki-e-Stils und bemalt die Zifferblätter in seinem Atelier in Kanazawa an der Westküste der japanischen Hauptinsel. Zum anderen werden die Hilfszifferblätter nach dem Lackieren kunstvoll mit rotem Lack umrandet. Wie bei der Kunst des „Kumadori“ bilden die roten Linien einen starken Kontrast zum Hintergrund, beim neuen Ananta Chronographen zum tiefen Nachtschwarz des Zifferblattes. Die Ausstrahlung des Zifferblattes spiegelt damit die Dramatik des „Kumadori“ wider. Dieses außergewöhnliche Sammlerstück wird in einer limitierten Edition von nur 800 Stück angeboten, die Seriennummer ist bei jeder Uhr auf dem Gehäuseboden eingraviert. Die einzigartige und dramatische Kunst des „Kumadori“ wird im Zifferblatt ausgedrückt. Technische Daten: Automatik-Chronograph (SRQ015) Kaliber 8R28 Gehäuse: Edelstahl mit Titankarbidauflage Glasboden aus Saphirglas Durchmesser: 42,8 mm Glas: Saphirglas mit Super-Clear-Beschichtung* *Die von Seiko neu entwickelte Beschichtung zur Entspiegelung wird sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite des Glases aufgetragen. Sie verhindert 99 % der Lichtreflexion und macht das Zifferblatt leicht ablesbar, selbst in hellem Licht. Band: Edelstahl mit Titankarbidauflage Schließe: Edelstahl mit Faltschließe und Sicherheitsdrücker Wasserdichte: 10 bar Magnetischer Widerstand: 4.800 A/m Limitiert auf 800 Stück weltweit UVP in Europa: 4.000 Euro

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

41


Grand Seiko GMT. Die Verfeinerung eines Meisterwerks. Vor zehn Jahren wurde die erste Grand Seiko GMT entwickelt und steht seitdem symbolisch für die typische Grand Seiko. Aus Anlass des zehnten Jahrestages der Ersteinführung wurden zwei neue GMT-Modelle als limitierte Edition entworfen. Beide Modelle besitzen ein markantes blaues Ziffernblatt, die Schwungmasse ist aus Titan gefertigt und die GMTZeiger präsentieren sich goldfarben. Die Schwungmasse aus Titan sorgt für eine deutlich verbesserte Leistung. Sie weist eine hohe Elastizität auf, und es kommt daher nicht zu Verformungen, wenn die Uhr auf den Boden fällt oder beschädigt wird. Sie absorbiert Erschütterungen zehnmal besser als das sonst übliche Material Messing und reduziert damit das Risiko einer Beschädigung des Uhrwerks oder der Lager. Die hohe Korrosionsresistenz garantiert Strapazierfähigkeit, aber auch Schönheit. Die Schwungmassen und die Zifferblätter sind im traditionellen Grand Seiko Blau gehalten, einer Farbe, die nun auch erstmalig für ein Grand Seiko GMT-Modell verwendet wird. Die Schwungmasse besteht aus Titan und Wolfram und gewährleistet mehr Leistung und höhere Strapazierfähigkeit.

42

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

43


44

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


SBGH022 Kaliber 9S85 Gehäuse: 18 kt Roségold Verschraubter Glasboden aus Saphirglas Durchmesser: 38,0 mm Band: Krokodilleder mit Schließe aus 18 kt Roségold Glas: Gewölbtes und entspiegeltes Saphirglas Wasserdichte: 10 bar Magnetischer Widerstand: 10.000 A/m UVP in Europa: 23.300 Euro SBGH019 Kaliber 9S85 Gehäuse: 18 kt Weißgold Verschraubter Glasboden aus Saphirglas Durchmesser: 38,0 mm Band: Krokodilleder mit Schließe aus 18 kt Weißgold Glas: Gewölbtes und entspiegeltes Saphirglas Wasserdichte: 10 bar Magnetischer Widerstand: 10.000 A/m UVP in Europa: 24.700 Euro SBGH020 Kaliber 9S85 Gehäuse: 18 kt Gelbgold Verschraubter Glasboden aus Saphirglas Durchmesser: 38,0 mm Band: Krokodilleder mit Schließe aus 18 kt Gelbgold Glas: gewölbtes und entspiegeltes Saphirglas Wasserdichte: 10 bar Magnetischer Widerstand: 10.000 A/m UVP in Europa: 23.300 Euro SBGM029 Kaliber 9S66 Gehäuse: Edelstahl Verschraubter Glasboden aus Saphirglas Durchmesser: 39,2 mm Band: Edelstahl mit Faltschließe und Sicherheitsdrücker Glas: gewölbtes und entspiegeltes Saphirglas Wasserdichte: 10 bar Magnetischer Widerstand: 10.000 A/m Limitiert auf 700 Stück weltweit UVP in Europa: 6.600 Euro SBGM031 Kaliber 9S66 Gehäuse: Edelstahl Glasboden aus Saphirglas Durchmesser: 39,5 mm Band: Krokodilleder, Faltschließe mit Sicherheitsdrücker Glas: gewölbtes und entspiegeltes Saphirglas Wasserdichte: 3 bar Magnetischer Widerstand: 10.000 A/m Limitiert auf 1.000 Stück weltweit UVP in Europa: 6.300 Euro

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

45


Grand Seiko erreicht einen neuen Höhepunkt mit der Special Edition Hi-Beat 36.000. Neudefinition der ‚perfekten‘ Uhr. Vor einem halben Jahrhundert wurde die Legende von Grand Seiko geboren. Dahinter stand die einfache Idee, eine perfekte Uhr zu entwickeln. Jede Grand Seiko-Uhr sollte so präzise, gut ablesbar, strapazierfähig und komfortabel zu tragen sein, wie es nur irgendwie möglich ist. Nicht mehr und nicht weniger. Seit mehr als 50 Jahren suchen die Uhrmacher für Grand Seiko die besten Materialen aus und entwerfen die innovativsten Uhrwerke. Die Uhren werden von Hand nach traditionellen Methoden hergestellt. Trotz ihrer schlichten Eleganz verfügen sie über alle Eigenschaften, die eine hochwertige Uhr auszeichnen. Mit der neuen Special Edition Hi-Beat 36.000 erreicht die Grand Seiko ein neues Maß an Perfektion. Dieses Meisterwerk ist der ultimative Ausdruck der Philosophie von Grand Seiko. Ein neuer Maßstab im mechanischen Uhrenbau. Die Qualitätsstandards für Grand Seiko wurden 1966 definiert und seitdem, durch die Verfügbarkeit neuer Materialien und neuer Technologien, permanent erhöht. Heute übertrifft die Special Edition Hi-Beat 36.000 diese Standards mit Gangwerten, deren Niveau zu den besten der Welt gehört. SBGH022 (18 kt Roségold) Die Special Edition Hi-Beat 36.000 ist in drei verschiedenen 18 kt Gold-Ausführungen erhältlich. Ref. RLS1203-01 In Würdigung der besonderen Bedeutung und seiner herausragenden Stellung wird diese spezielle Edition ausschließlich in 18 kt Gold gefertigt. Die Schwungmasse wird vom Löwen-Emblem geschmückt, ebenfalls in Gold. Seikos Hi-Beat-Kaliber wurde 2009 erstmals vorgestellt, umfangreiche Fortschritte in allen Bereichen des mechanischen Uhrenbaus ermöglichten diese Entwicklung. Für die Hauptfeder wird ein neues SPRON-Material verwendet, um ein höheres Drehmoment zu erzielen, und neu entwickelte Paletten und ein neues Ankerrad erhöhen die Effizienz der Hemmung. Gemeinsam liefern diese Bauteile eine kontinuierliche Ganggenauigkeit und eine bemerkenswerte Gangreserve von 55 Stunden. Die neue Special Edition baut auf diesen Fortschritten auf und liefert eine noch höhere Präzision und Gangreserve. In allen Aspekten der Ganggenauigkeit übertrifft dieses speziell entwickelte neue Uhrwerk die bisherigen Grand Seiko Standards. Die verbesserte Leistung der neuen Special Edition ist ausschließlich den Fähigkeiten der Meister-Uhrmacher im Shizukuishi Watch Studio zu verdanken, in dem die Uhr hergestellt wird. Die Regulierung wird nur den besten und erfahrensten Uhrmachern des Studios anvertraut, die jede Unruhfeder individuell prüfen und auswählen. SBGH019 (18 kt Weißgold) Ref. RLS1203-01 SBGH020 (18 kt Gelbgold) 

46

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

47


48

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

49


Seiko Astron. Die weltweit erste Solaruhr mit GPS. Die Uhr, die Zeitzonen erkennt. Die Suche nach der genauen Uhrzeit, egal an welchem Standort auf unserem Planeten, ist endlich vorüb brauch konnte Seiko eine Uhr kreieren, die Signale vom globalen GPS-Netzwerk empfangen und daraus Erde. Dieser bahnbrechende Zeitmesser trägt den Namen Seiko Astron. Wie ihre berühmte Vorgängerin messtechnologie ein. Könnte dies die intelligenteste Uhr aller Zeiten sein?   Die genaue Uhrzeit, überall auf der Welt. Die Seiko Astron empfängt einmal am Tag automatisch das Zeitsignal und verbindet sich auf Wunsch m erkennt die Zeitzone sowie die genaue Uhrzeit. Die Zeiger stellen sich mit der Genauigkeit einer Atomu dert daher keinen Batteriewechsel. Ein ewiger Kalender sorgt dafür, dass das Datum genauso exakt ange Eine komplette Kollektion, mit Innovationen in jedem Detail. Kein Punkt unseres Planeten liegt außerhalb der Reichweite des GPS-Satellitennetzes.  Seiko Astron gibt es nicht nur als einzelne Uhr, sondern es ist eine komplette Kollektion erhältlich. Au Uhr ist mit einem Gehäuse aus High-Intensity-Titanium und einer Keramik-Lünette ausgestattet. Die V Intensity-Titanium des Gehäuses ist hart wie Stahl, weist aber nur 60 % des Gewichts auf. Die Uhr verfü Zusätzlich sind drei weitere Modelle in High-Intensity-Titanium und zwei Modelle in Edelstahl erhältlic zweiten Zeitzone, eine In-Flight-Modus-Anzeige sowie ein Saphirglas mit Super- Clear-Beschichtung*. Die eleganten und gut ablesbaren Zifferblätter zeigen eine Fülle von Informationen. Zusätzlich zu Datum 10-Uhr-Position der Status des GPS-Signals angezeigt. Auf einen Blick sehen Sie, ob ein GPS- Signal em  Bei der limitierten Edition reduzieren Vertiefungen an der Gehäuseseite das Gewicht, wä Über das Zifferblatt absorbiertes Licht versorgt die Seiko Astron mit der benötigten Energie.   Das Geheimnis liegt im Energiemanagemen Warum jetzt und warum Seiko? Die Kombination von Seikos Solartechnologie mit GPS erforderte Jahre meldungen geführt hat. Nur Seikos fortgeschrittene Technologien in der Energieeffizienz ermöglichten d von vier oder mehr Satelliten benötigt. Seikos konkurrenzlose Fähigkeiten im Bereich der Mikro- und P Durchmesser von nur 47 mm und einem Gewicht von zirka 135 Gramm (mit Gehäuse und Band aus Hi Schaltelemente machte es möglich, dass die Uhr die Welt in eine Million ‚Quadrate‘ unterteilt und jedem Bequem, einfach und angenehm zu tragen. Die Seiko Astron mag intelligent sein, sie zu tragen ist jedoch ein einfaches Vergnügen. Wenn Sie aus de stellt. Es dauert nur sechs Sekunden, bis sich die Zeit selbst korrigiert hat (mit einer Genauigkeit von ein Einstellung erfolgt unabhängig davon, ob Sie stehen oder sich bewegen. Immer wenn Sie den Himmel se Knopfdruck und das Datum ist immer korrekt eingestellt. Der ewige Kalender der Seiko Astron zeigt Ih technologie zusätzlich erleichtert, da dadurch keine Wartung nötig ist. Die Uhr erzeugt ihre Energie aus Zeitmanagement war noch nie so einfach. Wo auch immer Sie hinreisen, mit der neuen Seiko Astron sin  Die Seiko Astron GPS Solar-Kollektion umfasst Designs aus Titan und Stahl.  Seiko Astron GPS Solar Genauigkeit: +/−15 Sekunden pro Monat (bei keinem Empfang eines Zeitsignals und bei Temperaturen Kaliber 7X52 GPS-kontrollierte Zeit- und Zeitzonenanpassung zwischen 5 und 35 Grad Celsius ) Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger Gehäuse: High-Intensity-Titanium mit Titankarbidauflage Datumsanzeige und Keramiklünette (SAST001/007) High-Intensity-TitaEwiger Kalender bis Februar 2100 nium mit Keramiklünette (SAST003/005) Edelstahl mit Keramiklünette (SAST009) Signalempfangsanzeige Edelstahl mit Titankarbidauflage und Keramiklünette Weltzeitfunktion (39 Zeitzonen) Sommerzeit-Funktion (SAST011) Energiesparmodus Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets Baselworld 2012 50


ber. Durch die Entwicklung eines eigenen patentierten GPS-Empfängers mit niedrigem Energievers die Daten zu Zeit, Zeitzone, Tag und Datum ableiten kann. Sie berücksichtigt alle 39 Zeitzonen der n aus dem Jahr 1969, die erste Quarzuhr der Welt, leitet die neue Seiko Astron eine neue Ära der Zeit-

mit vier oder mehr GPS-Satelliten, die die Erde umkreisen. So stellt sie ihre exakte Position fest und uhr automatisch auf die korrekte lokale Uhrzeit ein. Die neue Seiko Astron ist solarbetrieben und erforezeigt wird wie die Uhrzeit.

us Anlass der Einführung gibt es eine limitierte Edition von 2.500 Stück weltweit. Diese einzigartige Vertiefungen an der Gehäuseaußenseite sorgen dafür, dass sie genauso leicht wie robust ist. Das Highügt über ein extra festes Silikonband, das viermal stärker ist als frühere Bänder aus diesem Material. ch. Alle haben dieselben Funktionen und Spezifikationen wie ein zweites Zifferblatt zur Anzeige einer

m und Zweiter Zeitzone wird auf Knopfdruck durch den Sekundenzeiger und eine Anzeige auf der mpfangen wurde, von wie vielen Satelliten und ob die Sommerzeit aktiviert ist. ährend das High-Intensity- Titanium die Festigkeit erhöht.

nt. e mühsamer und bahnbrechender Forschung und Entwicklung, die zu nicht weniger als 100 Patentandie Erfindung eines Mini-GPS-Empfängers, der so wenig Energie zum Empfang eines GPS-Signals Präzisionfertigung von Bauteilen waren die Voraussetzung, diese Technologie in einer Uhr mit einem igh-Intensity-Titanium) unterzubringen. Und nur Seikos fortschrittliches Wissen über integrierte m dieser Quadrate die richtige Zeitzone zuweist.

em Flugzeug steigen, brauchen Sie nur den Knopf zu drücken und die Zeitzone wird automatisch eingener Sekunde auf mehrere Millionen Jahre!) und nur 30 Sekunden um den Standort zu lokalisieren. Die ehen können, wissen Sie wie spät es ist. Die Anpassung von oder auf Sommerzeit erfordert nur einen hnen bis Februar 2100 das richtige Datum an. Die schon einfache Bedienung wird durch Seikos Solars allen Arten von Licht und benötigt niemals einen Batteriewechsel. nd Sie immer pünktlich. Mühelos.

Gehäuse: Durchmesser: 47,0 mm Höhe: 16,5 mm Band: High-Intensity-Titanium mit Titankarbidauflage, Faltschließe mit Sicherheitsdrücker (SAST001/007) High-Intensity-Titanium, Faltschließe mit Sicherheitsdrücker (SAST003/005) Extra festes Silikonband, Faltschließe mit Sicherheitsdrücker (SAST009/011) Glas: Saphirglas mit Super-ClearBeschichtung Wasserdichte: bis 10 Bar Magnetischer Widerstand: 4.800 A/m SAST001 limitiert auf 2500 Stück UVP in Europa: 2.000-3.300 Euro Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

51


Blancpain CALENDRIER CHINOIS TRADITIONNEL Blancpain präsentiert als internationale Exklusivität die erste Armbanduhr, die mit einem traditionellen chinesischen Kalender ausgestattet ist. Die Manufaktur aus Le Brassus ehrt so diese jahrtausendealte Kultur, deren Vertreter sich besonders stark für die Haute Horlogerie interessieren, mit einem Zeitmesser von sowohl praktischem Nutzen als auch symbolischem Wert, der sich in die großen Realisationen der ältesten Uhren-marke der Welt einreiht. Die Uhr Calendrier Chinois Traditionnel von Blancpain stützt sich bei der Anzeige dieses Kalenders auf Grundsätze, die seit Jahrtausenden bestehen und zutiefst in der chinesischen Tradition verwurzelt sind. Auf ihrem Zifferblatt stehen die Stunde und Minute sowie das Datum gemäß dem abendländischen Gregorianischen Kalender und die wichtigsten Anzeigen des chinesischen Kalenders: die traditionelle Doppelstunde, der Tag, der Mondmonat (mit Angabe der eingeschobenen Monate), die chinesischen Tierkreiszeichen sowie die 5 Elemente und die 10 Himmelsstämme. Die Kombination dieser Himmelsstämme mit den Tierkreiszeichen, die den Erdzweigen entsprechen, gehorcht dem zentralen Sechzigerzyklus der chinesischen Kultur. Die Mondphasen, ein Schlüsselelement der Blancpain-Uhren mit vollständigem Kalender, sind ebenfalls dargestellt und spielen eine wichtige Rolle angesichts der engen Beziehung zwischen dem Mondzyklus und den traditionellen chinesischen Monaten. Im Gegensatz zum Julianischen und heute Gregorianischen Kalender, bei dem der Sonnentag die Grundeinheit bildet, ist der traditionelle chinesische Kalender ein sogenannter Lunisolarkalender. Hier ist die Ausgangsbasis der Mondzyklus mit seinen 29,53059 Tagen. Da jedoch ein Jahr mit 12 Mondmonaten nur 354,36707 Tage zählt und deshalb ungefähr 11 Tage hinter dem tropischen oder Solarjahr (365,242374 Tage) hinterherhinkt, wird manchmal ein Zwischenmonat eingeschoben, um den Einklang mit den natürlichen Jahreszeiten zu wahren. Da jeder chinesische Monat, auch der Einschubmonat, am Tag des Neumonds beginnt, dauert er jeweils 29 oder 30 Tage. Ein Jahr mit Einschubmonat, also mit 13 Monaten, ist also länger als das tropische Jahr, während alle andern mit nur 12 Mondmonaten kürzer sind als das Solarjahr. Diese Besonderheit ist die Ursache für das äusserst variable Datum des chinesischen Neujahrs. Das neue Manufaktur-Automatikkaliber 3638, das in dieser Uhr tickt, verfügt über eine Gang-reserve von 7 Tagen, dies ungeachtet seiner 434 Komponenten, davon 39 Rubinen, Diese vielen Einzelteile sind notwendig, um die Vielzahl von Anzeigen mit ihren sehr unterschiedlichen Zyklen zu synchronisieren. Die Stunde, Minute und das Datum des gregorianischen Kalenders werden aus der Mitte angezeigt. Das Unterzifferblatt bei 12 Uhr zeigt die chinesischen Doppelstunden in Ziffern und Symbolen in einem 24-Stunden-Zyklus an, dasjenige bei 3 Uhr die Himmelsstämme mit ihrem 10-Jahres-Zyklus. Bei 9 Uhr finden sich der chinesische Mondmonat (12-Monate-Zyklus) und ein Indikator für die Zwischenmonate, während in einem Fenster bei 12 Uhr das Tierkreiszeichen des aktuellen Jahres aufscheint und im 12-Jahres-Zyklus wechselt. Die Mondphasen werden bei 6 Uhr angezeigt. 52

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Das Platingehäuse von 45 mm Durchmesser verfügt über 5 Korrektoren unter den Anstößen zum Einstellen der verschiedenen kalendarischen Anzeigen. Die Krone fürs Richten und Aufziehen ist mit einem Rubincabochon geschmückt. Ansonsten bietet das Gehäuse die klassischen Charakteristiken der Kollektion Villeret: die runde Form mit dem Doppelreifoder Double-pommeMotiv, ein Zifferblatt mit Grand-Feu-Email, dessen Stundenkreis aus goldenen Appliken besteht, während die übrigen fixen Angaben vor dem Brennen aufgestempelt wurden. Die Hauptzeiger aus der Mitte in Blattform sind leicht skelettiert, und der Zeiger des gregorianischen Datums aus gebläutem Stahl weist die traditionelle Serpentinenform auf. Diese auf 20 Exemplaire limitierte Uhr ist mit einer Schwingmasse aus Weißgold ausgestattet, die mit einem MadagaskarRubin besetzt und zur Feier des Jahres 2012 mit einem gravierten Drachen geschmückt ist. Eine zweite Version des Calendrier Chinois Traditionnel aus Rotgold ist unbeschränkt lieferbar. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

53


54

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


VILLERET SQUELETTE 8 JOURS Seit Jahrhunderten fräsen die Uhrmacher Teile des Uhrwerks aus oder tragen sie in anderer Form ab, um sein Herz freizulegen, Licht ins Innere zu bringen und so eine neue ästhetische Dimension zu schaffen. Durch das „Skelettieren‟ der tragenden und beweglichen Teile des Werks wollen sie ihre Kreationen und technischen Innovationen ins Rampenlicht rücken. Mit der Villeret Squelette 8 Jours erweist Blancpain einer langen Reihe von kühnen Pionieren dieser Kunst die Ehre mit einem einzigartigen, sehr technischen und ästhetisch vollendeten Zeitmesser. Das Manufakturkaliber 1333SQ mit Handaufzug gehört zu einer Uhrwerkfamilie, die längst den Beweis für ihre Robustheit, Zuverlässigkeit und Präzision erbracht hat. Es ist mit einer Titanunruh, einer Breguet-Spiralfeder und drei in Serie geschalteten Federhäusern für 8 Tage Gangreserve ausgestattet. Das vollständig skelettierte beziehungsweise durchbrochene Uhrwerk ist in seiner Gesamtheit sichtbar dank den beiden Saphirgläsern des Weißgoldgehäuses von 38 mm, das es schützt und gleichzeitig seine Leichtigkeit und Transparenz unterstreicht. Skelettieren, Anglieren und Gravieren: drei kunsthandwerkliche Berufe unterstützen den Uhrmacher, um beim Skelettieren harmonische Proportionen und größtmögliche Transparenz zu erreichen. Dabei gilt es ein Gleichgewicht zwischen Transparenz, Solidität und einwandfreiem Funktionieren des Kalibers sicherzustellen. Die Materie der Einzelteile wird abgetragen, um Formen von extremer Feinheit zu erreichen, die dennoch stabil bleiben. Mehrere Stunden Feilen und Anglieren mit einer breiten Palette traditioneller Werkzeuge sorgen anschließend für ein ästhetisch einwandfreies Erscheinungsbild. Die minutiöse Arbeit ist um so bemerkenswerter, als die angestrebten Formen gewölbt und gerundet sind, mit Innenwinkeln, die besonders schwierig abzuschrägen sind. Der Graveur sorgt für die abschließende Endbearbeitung in reinster uhrmacherischer Tradition. Die Brücken und die Platine werden mit Spiralmotiven verziert, die zusammen mit den Rundungen der Federhäuser, Brücken und des Gehäuses für einen harmonischen Effekt sorgen. Die gesamte Werkoberfläche wird so bis in die feinsten Partien von Hand graviert. Mit diesem Zeitmesser erbringt die Manufaktur Blancpain einmal mehr den Beweis für ihr kunsthandwerkliches Savoir-faire und bereichert die Kollektion Villeret durch einen einzigartigen Zeitmesser mit idealer Ausgewogenheit von Skelettierung, Dekor und Funktionalität.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

55


MIT HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT Das jüngste Modell der Uhrenkollektion L-evolution ist mit einem Flyback-Chronographen mit Schleppzeiger sowie einem Großdatum ausgestattet. Die Verbindung von Karbonfaser mit absoluter Spitzentechnologie bei diesem Zeitmesser spiegelt das Engagement der Marke Blancpain in der GT-Welt wieder. Um einen solchen Zeitmesser der Extreme zu konstruieren, musste Blancpain ganz einfach auf Karbonfaserstoff zurückgreifen. Dieses Hightech-Material bietet bekanntlich dank seiner Leichtigkeit, hohen Widerstandskraft und besonderen Ästhetik Möglichkeiten für vielfältige Entwicklungen. Davon zeugen in dieser Uhr die Lünette, der Gehäuseboden und das Zifferblatt aus Karbonfaser als technische Meisterleistungen, welche einmal mehr die Innovationskraft von Blancpain demonstrieren. Um die sportliche Seite dieser Uhr zu unterstreichen, kam in der Anzeige des Großdatums bei 6 Uhr eine rot umrandete, weiße Digitalschrift auf schwarzem Grund zum Einsatz, während der Drücker bei 8 Uhr an einen Benzintankdeckel erinnert und der 12-Stunden-Zähler bei 9 Uhr die Form eines Wappenschilds hat.

56

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Das Herz dieses neuen Modells ist das Kaliber 69F9 mit 409 Einzelteilen und 44 Rubinen, das über 40 Stunden Gangreserve verfügt. Es verbindet ein Großdatum mit doppeltem Fenster mit einem Flyback-Chronographen mit Schleppzeiger. Dieser Mechanismus wird über ein Säulenrad gesteuert, das eine präzise, weiche Reaktion der Drücker und zusammen mit der vertikalen Kupplung ein ruckelfreies Starten des Chronographenzeigers ermöglicht. Der Schleppzeiger- Chronograph ist eine bedeutende uhrmacherische Komplikation, die dank zwei übereinander montierten Stoppuhr-Sekundenzeigern das Messen von Zwischenzeiten ermöglicht. Betätigt man nach dem Start einer Zeitmessung mit dem roten Drücker bei 2 Uhr den Rattrapante-Drücker bei 8 Uhr, wird der aufgesetzte Einholzeiger gestoppt, so dass man die Zwischenzeit ablesen kann, während der herkömmliche ChronographenSekundenzeiger seinen Gang fortsetzt. Beim nochmaligen Betätigen dieses Drückers holt der gestoppte Zeiger die Chronographensekunde blitzschnell ein und dreht sich wieder deckungsgleich mit diesem Zeiger. Die Flyback-Funktion wiederum ermöglicht, mit dem Drücker bei 4 Uhr die Chronographenanzeigen auf Null zurückzustellen (Reset) und augenblicklich eine neue Zeitmessung zu beginnen. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

57


58

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Das Saphirglas des Gehäusebodens gewährt Einblick in das in zahlreichen Etappen einmalig dekorierte Uhrwerk. Die Flächen der tragenden Komponenten wurden für einen zweifarbigen Effekt leicht vertieft und dann je nach Finish mit 5N-Rotgold vergoldet oder rhodiniert. Die mit Längsstrichen endbearbeiteten und mit NAC beschichteten Brücken weisen den für diese Behandlung charakteristischen Anthrazitton auf. Das mit Ziernähten geschmückte Armband aus schwarzem Alcantara ist mit Karboneinlagen ausgestattet, die an die neusten Entwicklungen bei Rennwagen erinnert. Als krönendes Detail ist schließlich auch die „Haube“ der Faltschließe aus Karbonfaser ein Verweis auf den Automobilsport. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

59


Eine kleine retrograde Sekunde als Amuse-bouche Die Kollektion Villeret erhält 2012 ihr erstes Modell mit einem geflinkerten und lackierten Zifferblatt. Mehrere Schichten eines durchscheinenden blauen Lacks verleihen dieser geflinkerten Fläche einen Eindruck unvergleichlicher Tiefe. Die klassischste Uhrenkollektion von Blancpain wird so unter Wahrung ihrer reinen Linien in fein ausgewogenem Zusammenspiel durch eine noch nie dagewesene Note ergänzt. Das extraflache Kaliber 7663Q mit seinen 244 Einzelteilen und 34 Rubinen ist in ein Weißgoldgehäuse von 40 mm Durchmesser eingeschalt und verfügt über 3 Tage Gangreserve. Dieses neue Automatikwerk bietet als Anzeigen aus der Mitte die Stunde und Minute sowien das Datum (mit einem Serpentinenzeiger). Der retrograde, also rückspringende Sekundenzeiger befindet sich bei 6 Uhr. Mit dem Korrektor unter dem Bandanstoß bei 5 Uhr kann das Datum schnell und bequem mit dem Finger verstellt werden, während der Saphirboden freie Sicht auf die für die Kollektion charakteristische guillochierte Schwingmasse gewährt. Dieses bis 3 bar wasserdichte Modell wird begleitet von einem Alligatorlederband, das mit Alzavel doubliert, farblich mit dem Zifferblatt assortiert und für mehr Komfort mit einer Faltschließe ausgestattet ist.

60

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

61


Breguet BREGUET CLASSIQUE CHRONOMETRIE 7727 Im zweiten Jahr in Folge präsentiert Breguet in Basel in einem eigens dafür reservierten Raum die Forschungsergebnisse der Manufaktur zu den Grundfragen der Uhrmacherkunst. Angetrieben vom Wunsch, die Wissenschaft der Zeitmessung zu erneuern, erfand und verbesserte ihr berühmter Gründer, Abraham-Louis Breguet, mechanische Vorrichtungen, die heute noch in zahlreichen Zeitmessern verwendet werden. So schuf er 1801 das Tourbillon, einen komplexen Mechanismus zur Kompensation der Schwerkraft, der die Präzision von Taschenuhren revolutionierte. Dieser Pioniergeist von Breguet lebt im Œuvre der Marke bis heute fort, ist es doch das Ziel der Manufaktur, immer innovativere und eigenständigere Uhrenprodukte auf den Markt zu bringen. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt das Haus Breguet unter der Leitung seines Präsidenten und Generaldirektors, Marc A. Hayek, sein Engagement in der Erforschung und Entwicklung neuer Technologien und Werkstoffe fort. So konnte es im Laufe der letzten zehn Jahre mehr als 100 Patente anmelden, die sich vor allem auf die Perfektionierung der Chronometrie und die Verbesserung der akustischen Regulierung beziehen. 2010 stellte Breguet das Modell 3880 ST, Type XXII 10 Hz vor, Ergebnis seiner Forschungen über hochfrequent schwingende Regulierorgane, die zum Ziel haben, die Feinstellung und Ganggenauigkeit zu verbessern. Es handelt sich dabei um die erste in Serie gebaute Armbanduhr, die von einem Uhrwerk mit einer Frequenz von 10 Hertz angetrieben wird. Parallel dazu integrierte die Marke in Weltpremiere einen magnetischen Schlagwerkregulator in den Musikwecker Réveil Musical. Sie bewies mit dieser Entwicklung, dass sie willens war, statt die negativen Auswirkungen des Magnetismus auf mechanische Uhrwerke zu bekämpfen, dieses physikalische Phänomen zu meistern und zu nutzen, um deren Funktionsweise zu verbessern.  Heute präsentiert Breguet die jüngsten Ergebnisse ihrer Bemühungen für die Verbesserung der Zeitmessung mit der Referenz 7727, der Breguet Classique Chronométrie. Dieser Zeitmesser mit Rosagoldgehäuse vereint die neuesten Innovationen der Manufaktur und ist wie der Chronograph Type XXII mit einer Frequenz von 10 Hertz getaktet. Dies ist eine Premiere für eine Armbanduhr ohne Stoppuhrmechanismus. Das wichtigste technische Ziel dieser Meisterleistung ist es, die Gangpräzision und -stabilität der klassischen mechanischen Uhr zu optimieren. Denn durch die Steigerung der Frequenz und der mechanischen Schwingungsstärke kann man in der Tat die chronometrischen Leistungen der Unruh und Spiralfeder verbessern. Üblicherweise beträgt die regulierende Kraft, das heißt die mechanische Stärke eines Zeitmessers, bei den leistungsfähigsten Chronometern weniger als 200 Mikrowatt. 62

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

63


Bei der Classique Chronométrie liegt sie bei 800 Mikrowatt. Eine derart hohe Frequenz für eine kla möglich gemacht. Bauteile aus Silizium können in hochpräzise gefertigt werden und sind erst noch Spiralfeder, Anker und Hemmungsrad aus Silizium. Die Spiralfeder, die speziell für dieses Modell e Isochronismus zu erzielen. Eine höhere Frequenz ist bei Breguet jedoch nicht gleichbedeutend mit Energie und des hohen Qualitätsfaktors kann eine Gangreserve von 60 Stunden garantiert werden.

Die Forschungsarbeiten von Breguet über den Magnetismus erlaubten zudem, einen vollkommen n zu entwickeln. Die Uhrmacher der Manufaktur Breguet stellen heute eine neue Lösung vor, die auf einem besonders starken Mikromagneten ausgestattet sind (damit erzielten sie einen vergleichbare

Abraham-Louis Breguet 1790 mit der Erfindung des Pare-chute, um die Unruhwelle vor Stößen zu gleicht). Da einer der Magnete stärker ist als der andere, wird das eine Ende der Welle in dauerndem neten sitzen. Dabei entstehen magnetische Induktionsströme in und entlang der Welle, welche eine wirken.

Dadurch entsteht ein dynamisch stabiles System, das sich von selbst zentriert und korrigiert. Da di Schwerkraft, «hängt» die Welle unabhängig von der Position der Uhr stets an diesem Gegenzapfen ßes, der eine Unwucht der rotierenden Welle verursacht, die korrigierende magnetische Anziehung maximale magnetische Fluss wiederhergestellt wird. Und nun zum Design: Stunden- und Minutenkreis sind dezentriert, während eine kleine Sekunde b innert. Bei 1 Uhr zeigt ein patentierter Zeiger aus Silizium die Zehntelsekunden an. Da Silizium lei des Zeigers, so dass der einwandfreie Gang der schwingenden Unruh in keiner Weise gestört wird. Breguets Erfindung von 1790. Die Gangreserveanzeige schließlich befindet sich bei 5 Uhr. Das Ziff Guillochen verziert. Das Zentrum ist mit Genfer Streifen (Côtes de Genève) geschmückt, die kleine Sonnenguilloche, die Gangreserve mit einem BESCHREIBUNG DER UHR REF. 7727BR/12/9WU

Zackendekor, der Stundenkreis mit einem Bortenornament und der äußere Rand mit einem Gerste Angetrieben wird dieser Zeitmesser vom Kaliber 574 DR, einem Handaufzugwerk mit einer Frequ Schweizer Ankerhemmung in gerader Linie. Dank seinem Sekundenstoppsystem kann die Zeit exa ist mit einem Saphirglasboden ausgestattet, der Einblick in das sorgfältig endbearbeitete Uhrwerk b

Vom technischen Aspekt her erinnert das Herz dieses Zeitmessers unfehlbar an ein Werk von Abra des Meisters: das guillochierte Zifferblatt, die feinen Kannelüren auf den Gehäuseflanken, die Bregu anstöße, eine individuelle Nummer sowie die geheime Signatur. Das Modell 7727 ist auch in einer W Gehäuse aus 18 Karat Rosagold mit fein kanneliertem Mittelteil. Saphirboden. Durchmesser 41 mm Zifferblatt aus 18 Karat Rosagold, versilbert und mit sechs verschiedenen Motiven handguillochier Ziffern.

Anzeige der Gangreserve bei 5, kleine Sekunde bei 12 und Anzeige der Zehntelsekunde mit einem Uhrwerk mechanisch mit Handaufzug. Numeriert und mit BREGUET signiert. Cal. 574 DR. 14 Lin Ankerhemmung in Linie aus Silizium. Doppel-Spiralfeder aus Silizium Frequenz 10 Hz. In 6 Positi Lederarmband. 64

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


assisch konstruierte Spiralfeder wurde vor allem durch die Meisterung des Werkstoffs Silizium h sehr leicht und amagnetisch, zwei entscheidende Vorteile. Bei diesem Zeitmesser bestehen nun entwickelt wurde, erlaubt es, eine optimale Genauigkeit und bisher unerreichte Beherrschung des einer Verminderung der Gangreserve: Dank der im Federhaus des Modells 7727 gespeicherten .

neuen Mechanismus für die Verbesserung der Lagerung, Rotation und Stabilität der Unruhwelle f dem Einsatz zweier Gegenzapfen basiert, die beidseits der Unruhwellenzapfen oder -enden mit je en Fortschritt wie

u schützen, oder mit dem Tourbillon-Drehgestell, das den Einfluss der Erdanziehungskraft ausm Kontakt mit einem der beiden Rubinlager gehalten, die jeweils als Kappe auf den beiden Mage Kraft erzeugen, die zusammen mit dem selbststabilisierenden Drehmoment auf die Unruhwelle

ie Anziehungskraft zwischen der Welle und dem haltbietenden Gegenzapfen stärker ist als die beziehungsweise Rubinlager. Außerdem wirkt das System wie ein Pare-chute, da im Fall eines Stogskraft proportional zur Verschiebung zunimmt, so dass sie automatisch wieder zentriert und der

bei 12 Uhr an den 200. Jahrestag des ersten von Breguet realisierten dezentrierten Zifferblatts erichter ist als die üblicherweise für Zeiger verwendeten Metalle, verringert es das Trägheitsmoment Auch der Pare-chute als Stoßsicherung ist bei 2 Uhr sichtbar und erinnert so an Abraham-Louis fferblatt wurde mit besonderer Sorgfalt endbearbeitet und mit verschiedenen von Hand gravierten e Sekunde mit einem Hufnagelmuster (Clous de Paris), die Zehntelsekunden-Anzeige mit einer

enkornmotiv. uenz von 10 Hertz, einer magnetischen Breguet-Unruh mit Spiralfeder aus Silizium und einer akt nach einem Zeitzeichen gerichtet werden. Das bis 30 Meter wasserdichte Gehäuse aus Rotgold bietet.

aham-Louis Breguet, aber auch von der Ästhetik her verweisen zahlreiche Dekor auf die die Uhren uetzeiger aus poliertem Edelstahl mit durchbrochener «Pomme»-Spitze, die angeschweißten BandWeißgoldversion mit Lederarmband lieferbar. m. Verschweißte Anstöße und verschraubte Stege. Wasserdicht bis 3 bar (30 m). rt. Individuell numeriert und mit BREGUET signiert. Dezentrierter Stundenkreis mit römischen

Siliziumzeiger bei 1 Uhr. Breguetzeiger aus poliertem Stahl mit durchbrochener «Pomme»-Spitze. nien. 45 Rubine. 60 Stunden Gangautononomie mit Anzeige der Gangreserve bei 5 Uhr. Schweizer ionen feingestellt.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

65


66

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


BREGUET HERITAGE PHASES DE LUNE RETROGRADE 8860 Mit der Kollektion Héritage bietet Breguet den Freunden der Uhrmacherkunst Zeitmesser in schlichter und edler Form. Dieses Jahr erweitert die Manufaktur die Kollektion durch ein neues Modell, das mit einer der poetischsten Komplikationen ausgestattet ist: der Anzeige der Mondphasen. Dank dem Automatikkaliber 586L kann man in einem Fenster die wechselnden Positionen eines Mondes verfolgen, der zu den Farben des Gehäuses passt, während in der Mitte des Zifferblatts aus guillochiertem Naturperlmutt die Stunden und Minuten angezeigt werden. Als uhrmacherische Raffinesse taktet eine flache Silizium-Spiralfeder das Uhrwerk von 131⁄2 Linien mit einer Gangreserve von 40 Stunden. Für die retrograde Mondphasenanzeige wurde eine zusätzliche, speziell geformte Werkplatte entwickelt, ohne dass das Uhrwerk dadurch gesamthaft höher geworden wäre. In der Sorgfalt, die für die Details aufgewendet wurde, erkennt man die Handschrift von Breguet. Ein Beispiel ist etwa der von bloßem Auge nicht erkennbare Clin d’œil des Mondgesichts. Zusätzlich ist die Schwingmasse aus Platin von Hand mit einer Guilloche verziert. Dieses Modell wird in mehreren Versionen angeboten: wahlweise mit einem geschweiften Tonneau- oder Fassgehäuse in Rosagold mit rosavergoldetem Mond oder in Weißgold mit rhodiniertem Mond. Außerdem hat man die Wahl zwischen einem Armband aus geflochtenem Leder und einem aus Gold. Gehäuse geschweift in Tonneauform aus 18 Karat Rosagold mit fein kanneliertem Mittelteil. Geschlossener Boden. Durchmesser 35 x 25 mm. Wasserdicht bis 3 bar (30 m). Zifferblatt «geeist» versilbert im Stundenkreis-Bereich und aus von Hand mit einem «flinqué alterné»-Motiv guillochiertem Naturperlmutt im Zentrum. Individuell numeriert und mit BREGUET signiert. Stundenkreis mit römischen Ziffern. Mondphasenanzeige bei 1 Uhr mit rosavergoldetem Mond. Breguetzeiger aus poliertem Stahl mit durchbrochener «Pomme»- Spitze. Uhrwerk mechanisch mit Automatikaufzug. Numeriert und mit BREGUET signiert. Cal. 586L. 131⁄2 x 7 Linien. 38 Rubine. Gangreserve 40 Stunden. Ankerhemmung in Linie und flache Spirale aus Silizium. Frequenz 3.0 Hz. In 6 Positionen feingestellt. Geflochtenes Lederarmband.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

67


68

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

69


BREGUET MARINE GMT 5857 Gehäuse aus 18 Karat Weißgold mit fein kanneliertem Mittelteil. Saphirboden. Durchmesser 40 mm. Gerundete und angeschweißte Anstöße, verschraubte Stege. Wasserdicht bis 3 bar (30 m). Zifferblätter aus 18 Karat Gold, handguillochiert und versilbert für die zweite Zeitzone bei 12 Uhr, aus 18 Karat und schwarz beschichtet für die Referenzzeit bei 8 Uhr. .Individuell numeriert und mit BREGUET signiert. Stundenkreis mit römischen Ziffern. Tag-NachtIndikator synchronisiert mit der Referenzzeit. Unruh bei 4 Uhr. Breguetzeiger aus poliertem Stahl mit durchbrochener «Pomme»-Spitze. Uhrwerk mechanisch mit Handaufzug, anthrazitfarben beschichtet. Numeriert und mit BREGUET signiert. Cal. 507 DRF. 141⁄2 Linien. 40 Rubine. 50 Stunden Gangreserve mit Anzeige der Gangreserve auf dem Gehäuseboden. Ankerhemmung in umgekehrter Linie aus Silizium. BREGUET-Spiralfeder aus Silizium. Frequenz 3.0 Hz. In 6 Positionen feingestellt. Die Kollektion Marine von Breguet wird dieses Jahr um ein neues Modell mit GMT- Funktion bereichert, bei dem das Gehäuse wahlweise aus Edelstahl oder aus Rosagold besteht. Für Vielreisende ist diese Komplikation äußerst nützlich: die beiden zentralen Zeiger geben die Ortszeit der aktuellen Zeitzone, ein dezentrierter Stundenkreis bei 6 und ein 24-Stunden-Indikator bei 2 Uhr die Referenzzeit an. Ein mit der Ortszeit synchronisiertes Datum in einem Fenster verstärkt den praktischen Aspekt dieser Uhr. Das runde Gehäuse von 42 mm Durchmesser, die angeschweißten Bandanstöße, das Armband aus Kautschuk sowie die Verstärkungen, die die nicht verschraubte Krone schützen, verleihen der Marine GMT 5857 ihren robusten und sportlichen Charakter. Kontrastierend dazu zeigt das Zifferblatt ein guillochiertes Wellenmotiv – bei der Edelstahlversion auf versilbertem Gold und bei der Version in Rosagold auf schwarzem Rhodium –, dessen Raffinesse durch die feine Verschlingung der Kreise unterstrichen wird. Auch die Stundenkreise heben sich voneinander ab: für die Ortszeit werden arabische, für die Referenzzeit römische Ziffern verwendet. Durch den Saphirboden auf der Rückseite des Gehäuses kann man das Automatikkaliber 517F von 111⁄2 Linien mit einer Gangreserve von 72 Stunden bewundern. Die Ganggenauigkeit des Uhrwerks wird durch die Verwendung von Silizium für die Ankerhemmung in umgekehrter Linie sowie durch die flache Spiralfeder der Unruh mit 28’800 Halbschwingungen pro Stunde garantiert. Gehäuse aus 18 Karat Rosagold mit fein kanneliertem Mittelteil. Saphirboden. Durchmesser 42 mm. Angeschweißte Anstöße, verschraubte Stege. Wasserdicht bis 10 bar (100 m).  Zifferblatt aus 18 Karat Gold, schwarz rhodiniert und von Hand mit einem «Wellen»Motiv guillochiert, zweite Zeitzone aus der Mitte, Referenzzeit bei 6, 24-Stunden-Indikator bei 2 Uhr. Individuell numeriert und mit BREGUET signiert. Stundenkreis mit römischen Ziffern für die Referenzzeit, Stundenkreis mit arabischen Ziffern für die zweite Zeitzone. Breguetzeiger aus poliertem Stahl mit durchbrochener «Pomme»-Spitze. Uhrwerk mechanisch mit Automatikaufzug. Numeriert und mit BREGUET signiert. Cal. 517F. 111⁄2 Linien. 28 Rubine. Gangreserve 72 Stunden. Ankerhemmung in umgekehrter Linie aus Silizium. BREGUET-Spiralfeder aus Silizium. Frequenz 4.0 Hz. In 6 Positionen feingestellt. Armband aus schwarzem Kautschuk. Ebenfalls erhältlich mit Edelstahlgehäuse und versilbertem Zifferblatt: Referenz 5857ST/12/5ZU 70

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Breitling EINE LIMITIERTE SERIE BEKENNT FARBE Breitling steht mit einer auf 3 x 1000 Stück limitierten Serie des Chronografen Bentley Supersports am Start. Das an ein Armaturenbrett erinnernde Zifferblatt gibt es mit Höhenringen und Zählereinfassungen in den Farben Blau, Orange oder Weiss. Diese auf Meisterleistung und Performance getrimmte Ausnahmeuhr ist eine neue Hommage an den Bentley Continental Supersports, das leistungsstärkste und schnellste je von der britischen Marke in Serie gebaute Automobil, das zudem den Geschwindigkeitsrekord auf Eis innehat. Ein Superchronograf für einen Superboliden. EIN AUSNAHMEMOTOR Im robusten, sportlichen und eleganten Chassis der limitierten Serie Bentley Supersports tickt ein automatisches, von der COSC (Offizielle Schweizerische Chronometerkontrolle) Chronometer-zertifiziertes Chronografenwerk, dessen originelles und praktisches System den zentralen Zeiger des 60-Minuten-Zählers steuert. Über die in Anlehnung an die typischen Bedienungsknöpfe von Bentley reliefgerändelte Drehlünette erfolgt die Bedienung des variablen Tachometers. Diese Breitling Exklusivität ermöglicht es, Durchschnittsgeschwindigkeiten zu messen, unabhängig von der verstrichenen Zeit, der zurückgelegten Distanz oder der erreichten Geschwindigkeit. TECHNISCHE DATEN Werk: Breitling Kaliber 26B, offiziell COSC-zertifizierter Chronometer, automatisches Hochfrequenzwerk (28 800 Halbschwingungen), 38 Rubine. 1/4-Sekunden-Chronograf, 60-Minuten- (im Zentrum) und 12-Stunden- Totalisatoren. Datum. Gehäuse: Stahl, auf 3 x 1000 Exemplare limitierte Serie.Wasserdicht bis 100 m. Krone verschraubt. Drehbare Zahnstangenlünette mit variablem Tachometer (kreisförmiger Rechenschieber). Bombiertes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas. Durchmesser 49 mm. Zifferblätter: Royal Ebony, Höhenring in Blau, Orange und Weiss. Armbänder: Barenia-Leder, Bentley-Leder, Kroko, Kautschuk und Speed in Metall.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

71


72

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

73


TECHNISCHE DATEN WERK Breitling Manufakturkaliber 05, offiziell COSC-zertifizierter Chronometer, automatisches Hochfrequenzwerk (28800 Halbschwingungen), 56 Rubine. Über 70 Stunden Gangreserve. 1/4-Sekunden-Chronograf, 30-Minuten- und 12-StundenTotalisatoren. Universalzeit. Datum. GEHÄUSE Stahl oder 18 K Rotgold. Wasserdicht bis 100 m / 10 bar. Konvexes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas. Durchmesser 46 mm. ZIFFERBLÄTTER Schwarz und Polar-Weiss. ARMBÄNDER Barenia-Leder, Kroko und Ocean Classic Metall (geflochtener Stahl, nur in der Version Stahl). 74

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Die Welt am Handgelenk Mit der Lancierung eines Universalzeit-Chronografen mit einem vollständig in Eigenregie konzipierten und gefertigten Manufakturkaliber beweist Breitling einmal mehr sein uhrmacherisches Know-how. Dank einer Doppelscheibe zeigt die Transocean Chronograph Unitime die Zeit aller 24 Zeitzonen immerzu und simultan an. Ein innovatives System mit einem patentierten Mechanismus ermöglicht es Reisenden, bei einem Zeitzonenwechsel durch Drehen der Krone sämtliche Anzeigen einfach und im Handumdrehen zu korrigieren. Ein neues Ausnahmeinstrument im Universum hochkarätiger Mechanik. Reisezeit Seit 1884 leistet Breitling im Bereich der Chronografen und Instruments for Professionals Vorzügliches. Das Gleiche gilt für Reiseuhren, die in der Geschichte der Marke mit der geflügelten B-Initiale ebenfalls eine bedeutende Rolle spielten. Hat Breitling nicht alle Highlights der Eroberungen des Himmels hautnah miterlebt und den Aufschwung der Lufttransporte und der Langstreckenflüge aktiv begleitet? In den 1950er- bis 1960er-Jahren macht die Firma von sich reden mit einem hochentwickelten Modell namens Unitime, einer Automatikuhr mit Universalzeit, die zu einem hochbegehrten Sammlerobjekt werden sollte. Heute lädt Breitling wieder zu Reisen und Performance ein und vereinigt in einem neuen Modell der Linie Transocean – diese Kollektion widerspiegelt totales Raffinement und Prestige luxuriöser Langstreckenflüge – eine Universalzeit mit einem Chronografen. Die Transocean Chronograph Unitime verbindet innovative Technik und stilistisch hochkarätige Ästhetik und besticht durch ihre moderne, sachliche Formgebung sowie durch aufwändigste Detailpflege. Davon zeugt das mit einer Erdkugel verzierte Zifferblatt. Die Uhr ist in Stahl oder Rotgold mit einer Städtelünette in verschiedenen Sprachen erhältlich. First class am Handgelenk. Mit dem Kaliber 01 haben die Ingenieure von Breitling das weltbeste Chronografenwerk kreiert. Das neu entwickelte, auf derselben Hochleistungsar- chitektur basierende Kaliber 05 besticht durch den Universalzeitmechanismus, der über einen beispiel- losen Bedienungskomfort verfügt. Die Transocean Chronograph Unitime ist mit zwei mobilen Scheiben bestückt: einer 24-Stunden-Scheibe sowie einer Scheibe mit 24 Städtenamen aus 24 Zeitzonen. Die von den zentralen Zeigern angezeigte Zeit entspricht der bei 12 Uhr positionierten Zeitzone. Auf der Städtelünette sind zudem Indikationen hinsichtlich Sommerzeit angegeben. Bei einem Zeitzonenwechsel reicht es, die Krone herauszuziehen und sie im Stundentakt vor- oder rückwärts zu drehen, um mit einer einzigen Manipulation den Stundenzeiger, die Städtescheibe und die 24-Stunden-Scheibe zu korrigieren. Der Kalender springt automatisch vor oder zurück, auf das Lokalzeitdatum der entsprechenden Zeitzone. Während dieser Operationen drehen die Minuten- und Sekundenzeiger normal weiter, ohne an Präzision einzubüssen, und laufende Zeitmessungen werden nicht beeinträchtigt.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

75


Carl F. Bucherer

Facts & Figures Manero ChronoPerpetual Referenznummer: 00.10906.03.33.01 Werk: Automatik, Kaliber CFB 1904, Durchmesser 30 mm, Höhe 7,6 mm, 49 Steine, Gangreserve 50 h Funktionen: Chronograph: Stunden-, Minuten- und Sekundenzähler, Flyback; ewiger Kalender mit Monat, Datum, Wochentag; Schaltjahr, Mondphase, Tachymeter, Stunde, Minute, kleine Sekunde Gehäuse: Rotgold 18 K, beidseitig entspiegeltes, hochbombiertes Saphirglas, Gehäuseboden mit Saphirglas, wasserdicht bis 30 m (3 atm), Durchmesser 42,5 mm, Höhe 14,3 mm Zifferblatt: schwarz Armband: Handgenähtes Louisiana-Alligator-Leder schwarz, Dornschliesse Rotgold 18 K Limitierung: 100 Stück 76

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

77


Manero ChronoPerpetual. Zeitgemäss interpretierte Tradition.

Der ewige Kalender mit der korrekturfreien Anzeige von Datum, Wochentag, Monat sowie Mondpha forderung, der nur eine Handvoll Uhrmacher gewachsen ist. Der Mechanismus kennt die unterschie des gregorianischen Kalenders entgegen.

S osigenes, der Astronom von Alexandrien, entwickelte im Jahre 46 vor Christus die Grundlagen für u einen zu 28 bzw. 29 Tagen. Das ergibt 365,25 Tage pro Jahr plus alle vier Jahre einen zusätzlichen Tag System in der Folge in der ganzen damaligen Welt verbreitete. Dieser so genannte julianische Kalend 1582 durch Papst Gregor XIII. korrigiert. Das nach ihm benannte System überspringt alle 100 Jahre e bar ist. Der gregorianische Kalender ist bis heute in Gebrauch und bildet die Grundlage für unsere Z

Integrierte Königsdisziplin. Die Probleme, welche sich mit unterschiedlichen Monatslängen, insbesondere in Schaltjahren, ergeb normale, einfache Kalendermechanismen immer vom 30. auf den 31. schalten, muss das Datum bei M Bei einem ewigen Kalender ist das Uhrwerk hingegen in der Lage, diese Umschaltungen selbständig ist aufgrund seiner Komplexität der Werkskonstruktion eine der Königsdisziplinen in der Uhrmache notwendig, denn dann fällt – wie in allen Jahren, die zwar durch 100, aber nicht durch 400 teilbar sin

Für alle Liebhaber dieser traditionellen uhrmacherischen Meisterleistung präsentiert Carl F. Buchere Kalender mit der korrekturfreien Anzeige des Datums bei 12 Uhr, des Wochentages bei 6 Uhr, des M erer entwickelte Funktionsmodul weist zudem einen präzisen Chronographen mit beliebter Flybackpraktischen Funktionen. Als exklusive Basis dient ein im individuellen Stil der Luzerner Uhrenmarke

Übersichtlich und formvollendet. Trotz dieser Vielzahl von Funktionen und Anzeigen hat Carl F. Bucherer auch bei der Manero Chron Designer durch eine möglichst grosszügige Gestaltung, unterschiedliche Ebenen sowie verschiedene Chronographenzähler für die Stunden (6 Uhr) und Minuten (9 Uhr) sowie die kleine laufende Sekun sorgen feine schwarze Linien. Ein schmaler Zeiger aus dem Zentrum indiziert die gestoppten Sekund und Ziffern sowie den spitz zulaufenden, mit Superluminova beschichteten Stunden- und Minutenze Chronographenzeiger wurden ihrerseits dezent schwarz oder weiss lackiert. Das Zentrum des klassis der Ring der Minutenteilung gebürstet sind, was ein attraktives Lichtspiel entstehen lässt. Die Mondp falls modern und sachlich gestaltet.

Dieser zeitlos sachliche Auftritt setzt sich im Gehäuse aus edlem Rotgold oder modernem Edelstahl g polierte Partien stehen in spannendem Kontrast zueinander, die Bandanstösse präsentieren sich kant biert ist, die Krone und die polierten Chronographendrücker sind edel schlicht. Der Gehäuseboden m masse aus 22-karätigem Rotgold.

Zur hohen Exklusivität der Manero ChronoPerpetual trägt nicht zuletzt ihre strenge Limitierung bei weltweit beschränkt. Mit diesem neuen Modell aus der Kollektion Manero ist Carl F. Bucherer eine U terleistung mit höchster Funktionalität in einem zeitlos klassischen und dennoch sachlichen Äussere

Varianten: 00.10906.03.13.01: Zifferblatt silberfarben, Armband Louisiana-Alligator-Leder braun, Limitierung 1 00.10906.08.13.01 Gehäuse und Dornschliesse Edelstahl, Zifferblatt silberfarben, Armband handgenä 78

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


ase ist und bleibt aufgrund seiner Komplexität und mechanischen Finesse eine technische Herausedlichen Monatslängen und weiss, wann das nächste Schaltjahr ansteht. Damit tritt er den Tücken

unseren heutigen Kalender. Er unterteilte das Jahr in zwölf Monate. Sieben zu 31, vier zu 30 und g zur Korrektur. Es ist dem grossen römischen Imperator Julius Cäsar zu verdanken, dass sich dieses der weist allerdings einen Fehler von 0,0078 Tagen pro Jahr auf. Diese Abweichung wurde im Jahre ein Schaltjahr. Davon ausgenommen sind die vollen Jahrhunderte, deren Jahreszahl durch 400 teilZeitrechnung.

en können, sind jedem Träger einer mechanischen Uhr mit Datumsanzeige bestens bekannt. Da Monaten mit weniger Tagen manuell auf den 1. gedreht werden. richtig vorzunehmen, wobei auch die Schaltjahre mitberücksichtigt werden. Dieser Mechanismus erei und wird entsprechend «grosse Komplikation» genannt. Erst 2100 wird eine manuelle Korrektur nd, – ein Schaltjahr aus.

er die neue Manero ChronoPerpetual. Ihr Können beschränkt sich aber keinesfalls auf den ewigen Monats und des Schaltjahres bei 9 Uhr und der Mondphase bei 3 Uhr. Das speziell für Carl F. Buch-Schaltung auf. Eine Tachymeter-Skala vervollständigt die Reihe der für Carl F. Bucherer typischen e modern dekoriertes Werk der Manufaktur Vaucher.

noPerpetual auf beste Ablesbarkeit des Zifferblattes geachtet. Eine Herausforde-rung, welcher die Oberflächenveredelungen gerecht wurden. In die markant vertieften Kalenderanzeigen wurden die nde (12 Uhr) klar und formschön integriert; für die nötige Abgrenzung der Anzeigen voneinander den. Mit den keilförmigen Stundenindexen, der für Carl F. Bucherer typischen prägnanten Schrift eigern wurde die traditionelle Komplikation des ewigen Kalenders zeitgemäss interpretiert. Die sch silberfarbenen oder schwarzen Ziffer-blattes ist matt, während die Chronographenzähler sowie phasenanzeige ist mit einem anthrazitfarbenen Hintergrund und einer silbernen Mondscheibe eben-

gekonnt fort. Für die Manero ChronoPerpetual wurde es zurückhaltend überarbeitet: Satinierte und tiger als bei früheren Modellen, die Lünette ist konkav geformt, während das Saphirglas hochbommit integriertem Saphirglas lässt den Blick frei auf das mechanische Kleinod mit seiner Schwung-

i: In Edelstahl werden 150 Stück gefertigt, die zwei Rotgoldversionen sind auf lediglich je 100 Stück Uhr gelungen, die all jene Kenner begeistern wird, die Wert auf traditionelle uhrmacherische Meisen legen.

100 Stück ähtes Louisiana-Alligator-Leder, Limitierung 150 Stück

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

79


Manero RetroGrade. Schlichte Eleganz, anspruchsvolle Mechanik und praktische Funktionalität.

Mit der Manero RetroGrade präsentiert Carl F. Bucherer ein Modell aus der charakterstarken Uhrenk welche Schönheit und Eleganz mit Funktionalität und Raffinesse zu vereinen versteht. Mit grösster Ü chkeit sind auf dem Zeitmesser vier zusätzliche Anzeigen und sieben Zeiger angeordnet.

Im täglichen Berufsleben ist die Anzeige des Datums mindestens genauso wichtig wie diejenige der Z ist die Datumsindikation der Manero RetroGrade das Resultat intensiver Auseinandersetzung mit die Die dabei gefundene Lösung stand schliesslich sogar Pate für die Namensgebung der neuen Uhr. Die Datumsanzeige findet sich bei der 3. Zur Anzeige schreitet der Zeiger im Laufe eines Monats von unten durch ein Kreissegment. Unten angekommen, springt der Zeiger zurück zum Ersten des Mona sprechen dabei von einer retrograden Indikation. In Monaten mit weniger als 31 Tagen bedarf es der Nachhilfe. Diese gestaltet sich jedoch denkbar einfach: Die Krone in die Mittelposition ziehen und so drehen, bis das Datum wieder stimmt. Der gegenüberliegende Wochentags-anzeiger rundet die kalen Komplikation sinnvoll und ästhetisch ab. Die Einstellung erfolgt wiederum über die Krone, Position wortlich für Tage und Uhrzeit.

Grosse Auswahl auf kleinstem Raum. Für gleichermassen zuverlässigen wie präzisen Antrieb der insgesamt sieben Zeiger sorgt das von Ca entwickelte Automatikkaliber CFB 1903. Nach Vollaufzug durch den Kugellagerrotor mit stilisiertem cherer-Logo kommt das Uhrwerk 42 Stunden ohne Bewegung aus. Das allmähliche Nachlassen des E rats signalisiert eine sektorale Gangreserveanzeige bei der 6. Ihre grosszü-gige Ausgestaltung erlaubt Ablesbarkeit, und dies auch bereits beim schnellen Blick «en passant». Im Falle eines Falles kann selb auch die griffige, mit dreidimensionalem Carl F. Bucherer-Markenzeichen versehene Krone zum Spa Zugfeder verwendet werden. Bei jeder Umdrehung wandert der Zeiger auf der grossflächigen Skala d greserveindikation ein wenig nach links. Selbst wenn er ganz aussen beim grossen «R» angekommen Krone beliebig weitergedreht werden. Eine durchdachte Schutzvorrichtung bewahrt die Zugfeder des werkes verlässlich vor dem Abreissen.

Eine weitere, überaus nützliche Zusatzfunktion unterstützt jene, die mitunter rund um den Erdball u sind, beispielsweise mit dem Flugzeug oder per Telefon. In beiden Fällen ist das Wissen um die jewei in mehreren Zeitzonen unabdingbar. Die Manero RetroGrade beseitigt dies auf unkomplizierte Weis über einen zweiten Stundenzeiger bei der 12. Im Gegensatz zum gros-sen, mittig positionierten, der s zwei Mal um seine Achse dreht, zeigt das kleinere Pendant alle 24 Stunden des Tages an. Es besteht so Zweifel, ob am entfern-ten Ort gerade Arbeits- oder Schlafenszeit herrscht. Mittels des dezent in die linke Gehäuseflanke vertieften Drückers lässt sich der zusätzliche Zeiger in S ten beliebig verstellen. Allein die Zeitdifferenz zum jeweiligen Ort gilt es zu wissen. Der Minutenzeig besagten Stundensprüngen natürlich unberührt.

Die Vorderseite des schlichten, dreiteiligen Gehäuses mit ausgewogenen Proportionen und raffinierte selspiel aus polierten und satinierten Flächen ist mit einem bombierten, beidseitig entspiegelten Saph bestückt. Rückwärtig gibt es einen Sichtboden, der das tickende, sorgfältig finissierte Automatik-Klei sen zur Geltung bringt. Die Vertiefungen im Boden repräsentieren die Strahlenspitzen des Energieste F. Bucherer-Logo-Symbols. Schön, wenn durchdachte Technik und Ästhetik derart harmonieren. 80

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


kollektion, Übersichtli-

Zeit. Deswegen eser Materie.

n oben nach ats. Fachleute r manuellen o lange daran ndarische drei ist verant-

arl F. Bucherer m Carl F. BuEnergievoreine optimale bstverständlich annen der der Gann ist, darf die s Automatik-

unterwegs ilige Stunde se. Sie verfügt sich täglich omit keinerlei

Stundenschritger bleibt von

em Wechhirglas inod angemeserns, des Carl

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Referenznummer: 00.10901.03.16.01 Werk: Automatik, CFB Kaliber 1903, Durchmesser 26,2 mm, Höhe 5,1 mm, 34 Steine, Gangreserve 42 h Funktionen: Retrograder Kalender, Wochentag, 24-Stunden, Gangreserve, Stunde, Minute, Sekunde Gehäuse: Rotgold 18 K, beidseitig entspiegeltes gewölbtes Saphirglas, Gehäuseboden mit Saphirglas, wasserdicht bis 30 m, Durchmesser 40 mm, Höhe 11,5 mm Zifferblatt: Silberfarben Band: Louisiana-Alligator-Lederband braun, Dornschliesse Rotgold 18 K Baselworld 2012 81


82

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


MANERO BigDate Power. Mechanik und Ästhetik für jede Gelegenheit. Ein Zeitmesser, der schlichte Eleganz und praktische Funktionalität gekonnt verbindet: Die Manero BigDate Power überzeugt neben klassischem Design durch eine integrierte Gangreserveanzeige. Damit die Zeit niemals still steht.  ie Manero-Linie der Luzerner Uhrenmanufaktur Carl F. Bucherer steht für zurückhaltenD de Eleganz und klassische Gestaltungsmerkmale. Innerhalb der Familie finden sich Modelle wieder, die eine klare und ruhige Formensprache aufweisen und Sinnbilder zeitloser Ästhetik sind. Die Manero BigDate Power, der das Automatikwerk CFB 1964 innewohnt, verfügt über zwei Funktionen. Die Drei-Zeiger-Uhr integriert bei 6 Uhr eine Gangreserveanzeige, die sich in einem sanften Bogen zwischen den Indexen von 5 und 8 Uhr spannt. Ein kleiner Zeiger, der sich innerhalb dieses Bereiches bewegt, gibt Auskunft über die noch verbleibende Gangautonomie. Bei 12 Uhr wird ausserdem das Grossdatum umrahmt angezeigt. Neue, klassische Akzente. Mit der Manero BigDate Power ist es Carl F. Bucherer gelungen, innerhalb der typischen Gestaltungsregeln der Manero-Familie neue gestalterische Akzente zu setzen. Das silberfarbene Zifferblatt, verbunden mit den, zum ersten Mal bei einer Manero eingesetzten, Dophine-Zeigern sowie den Stabindexen lässt die Manero BigDate Power in einem zeitlosen und eleganten Licht erstrahlen. Das runde Gehäuse aus Edelstahl oder Rotgold 18 K, welches einen Durchmesser von 40 mm und eine Höhe von 11,45 mm aufweist, unterstreicht den klassischen Auftritt des Zeitmessers. Dieser setzt sich im Armband aus Rotgold 18 Karat oder braunem respektive schwarzem Louisiana-Alligator-Leder fort, welches dank den weichen Bandanstössen eine harmonische Einheit mit dem Gehäuse bildet. Die Manero BigDate Power ist für Menschen konzipiert, die vor allem eins wollen: Ein Zeitmesser für alle Fälle. Umso besser, wenn man dabei derart geschmackvoll daherkommt. Referenznummer: 00.10905.03.13.01 Werk: Automatik, Kaliber CFB 1964, Durchmesser 26,2 mm, Höhe 5,1 mm, 28 Steine, Gangreserve 42 h Funktionen: Grossdatum, Gangreserve, Stunde, Minute, Sekunde Gehäuse: Rotgold 18 K, beidseitig entspiegeltes gewölbtes Saphirglas, Gehäuseboden mit Saphirglas, wasserdicht bis 30 m (3 atm), Durchmesser 40 mm, Höhe 11,45 mm Zifferblatt: silberfarben Armband: Louisiana-Alligator-Leder braun, Dornschliesse Rotgold 18 K Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

83


Manero CentralChrono. Aus dem Zentrum heraus durchdacht. Mit der Manero CentralChrono präsentiert Carl F. Bucherer einen Chronographen, der neue gestalterische Akzente setzt. Da sowohl die Sekunden als auch die Minuten des Chronographen via Zeiger aus dem Zentrum heraus gesteuert werden, garantiert der klassische Zeitmesser perfekte Lesbarkeit.  er Name ist Programm: Die Manero CentralChrono überzeugt durch ihre Chronographen-Anzeige, D welche in dieser Art bei Carl F. Bucherer zum ersten Mal eingesetzt wird: Dank der Minutenindikation, die via Zeiger aus dem Zentrum heraus gesteuert wird, setzt sich die Manero CentralChrono gekonnt von anderen Chronographen ab und erlaubt dem Träger eine schnelle Übersicht dieser Komplikation. Daneben besticht das klar gegliederte Zifferblatt des Zeitmessers durch die Anzeige der kleinen Sekunde bei 3 Uhr, einer 24-Stunden-Anzeige bei 9 Uhr sowie der Datumsanzeige bei 6 Uhr. Im Innern der Manero CentralChrono tickt das Automatikwerk CFB 1967. Vollendete Eleganz. Mit den zehn keilförmigen Stundenindexen sowie den spitz zulaufenden, mit Superluminova beschichteten Stunden- und Minutenzeigern reiht sich die Manero CentralChrono harmonisch in die Manero-Familie von Carl F. Bucherer ein. Das Zifferblatt, welches schwarz und silberfarben erhältlich ist, verzichtet bewusst auf weitere dekorative Elemente. Eingebettet wird es von einem Edelstahlgehäuse, welches einen Durchmesser von 42,5 mm und eine Höhe von 14,24 mm aufweist. Die seitlich angebrachten Drücker bei zwei und vier Uhr verleihen der Manero CentralChrono einen markanten Auftritt. Das hochwertige Armband aus Edelstahl oder Louisiana-Alligator-Leder in schwarz oder braun, welches mit dem Gehäuse eine harmonische Einheit bildet, unterstreicht die elegante Note des Zeitmessers. Diese setzt sich gekonnt in den Bandanstössen sowie einer Dorn- oder Faltschliesse aus Edelstahl fort. Mit der Manero CentralChrono hat Carl F. Bucherer einen ausdrucksstarken und anmutigen Chronographen geschaffen, der neben seinem Design durch Funktionalität überzeugt. Die Neuheit bietet dem Träger das, was er sich von einem Zeitmesser erhofft: Die Uhrzeit und ein Chronograph – dies alles auf den ersten Blick. Referenznummer: 00.10910.08.33.01 Werk: Automatik, CFB Kaliber 1967, Durchmesser 30 mm, Höhe 7,4 mm, 47 Steine, Gangreserve 40-44 h Funktionen: Chronograph: zentraler Minutenzähler, Sekundenzähler; Datum, 24-Stunden, Stunde, Minute, kleine Sekunde Gehäuse: Edelstahl, beidseitig entspiegeltes, bombiertes Saphirglas, Gehäuseboden mit Saphirglas, wasserdicht bis 30 m (3 atm), Durchmesser 42,5 mm, Höhe 14,24 mm Zifferblatt: schwarz Armband: Louisiana-Alligator-Leder schwarz, Dornschliesse Edelstahl Varianten: 00.10910.08.13.01: Zifferblatt silberfarben, Armband Louisiana-Alligator-Leder braun 00.10910.08.13.21: Zifferblatt silberfarben, Armband und Faltschliesse Edelstahl 84

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

85


Certina DS1 Automatik Kraft und Präzision: Tradition in klassisch-modernem Kleid

Seit über fünfzig Jahren stehen die Buchstaben „DS“ für das weltberühmte doppelte Sicherheitskonzept d Uhren ein und verleiht dem kraftvollen und bodenständigen Design einen originellen und modernen Tou wie vor durch die herausragenden technischen Eigenschaften, die schon das Modell der frühen Sechziger Im Jahr 1959 lancierte Certina das doppelte Sicherheitskonzept „DS“. Das revolutionäre System umfasste sowie einen verstärkten Gehäuseboden. 1960 erreichte die erste mit „DS“ ausgerüstete Certina mit einem ten Bedingungen grösste Widerstandsfähigkeit.

Die neue DS 1 Automatik knüpft bezüglich Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit an diese Tradition an u Flächen auf dem attraktiven Gehäuse (Durchmesser 39 mm) sorgen für ausgeprägten Kontrastreichtum u Retro-Look. Ein weiteres Highlight ist das grosszügige, ausdrucksstarke anthrazitfarbene Zifferblatt mit d Das geprägte Zentrum des Zifferblatts wirkt sportlich und modern, während die römischen Ziffern auf de dieses markanten und innovativen Designs passt die DS 1 Automatik perfekt zu jeder Garderobe – ob ele rigsten Umständen beste Ablesbarkeit garantiert ist, sind die Stunden- und Minutenzeiger sowie die Stun eine angenehm geneigte Datumsanzeige zwischen 4 und 5 Uhr. Natürlich ist die DS 1 auch mit dem bewä Druck von 10 bar (100 m). 86

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


der Zeitmesser von Certina. Die neue Certina DS 1 Automatik fügt sich in die Reihen dieser beliebten uch. Obwohl sich der klassische und elegante Zeitmesser in neuem Kleid präsentiert, besticht er nach rjahre zum treuen Begleiter vieler internationaler Abenteurer machte. ein stossfestes, verstärktes Gehäuse, ein Saphirglas, hermetische Abdichtungen an Stellwelle und Krone m Schweizer Team den Gipfel des Mount Dhaulagiri im Himalaya und bewies dabei auch unter extrems-

und setzt in Sachen sportlich-klassisches Uhrendesign neue Standards. Die satinierten und polierten und die verschiedenen Texturnuancen und geometrischen Formen verleihen der Uhr einen raffinierten den vernickelten Zeigern hinter dem gewölbten entspiegelten Saphirglas. em azurierten, leicht geneigten äusseren Ring der DS 1 ein eher klassisches Aussehen verleihen. Dank eganter Businessanzug, bequeme Freizeitbekleidung oder sportliche Lederjacke. Damit auch unter widndeneinteilung am Zifferblattring mit Superluminova beschichtet. Zudem verfügt der Zeitmesser über ährten doppelten Sicherheitskonzept „DS“ von CERTINA ausgestattet und wasserdicht bis zu einem Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

87


DS Action Diver Automatik Chronograph Extrem zuverlässig: der perfekte Begleiter unter Wasser Auffällig, extrem und bereit für jedes Abenteuer: Die DS Action Diver Automatik ist das neueste Modell tät macht der Zeitmesser keine Kompromisse. Die durch und durch männliche DS Action Diver vermag modernes Design mit ausserordentlicher Widerstandsfähigkeit. Der perfekte Begleiter für passionierte Ta Dank dem satinierten Edelstahlgehäuse mit der markanten polierten Lünette sticht die neue DS Action D tung erleichtert die Bedienung des grosszügig dimensionierten Zeitmessers und bildet zusammen mit de sen Zentralsekunde, einen deutlichen Kontrast zum schwarzen Zifferblatt. In Kombination mit den gross Meisterwerk der Uhrmacherkunst durch ein entspiegeltes Saphirglas, das der Uhr auch unter Wasser bes

Die DSAction Diver Chronograph verfügt über ein ETA7753 Automatikwerk und erlaubt eine präzise un ger für Stunden, Minuten und Zentralsekunde sowie ein Datumsfenster. Letzteres kann einfach und schn dell Programm: Der Zeitmesser ist mit dem doppelten Sicherheitskonzept DS ausgestattet und wurde so „Diver’s watch 200m / ISO6425“ auf dem Zifferblatt. Dank der verschraubten Krone (mit Monogramm „ wasserdicht bis zu einer Tauchtiefe von 200 m. Zusätzlich verleiht die partielle schwarze PVD-Beschichtu CERTINA-Extremsportzeitmessern ziert das Schildkrötenlogo den soliden Gehäuseboden, in den 50er- u Edelstahlarmband ist mit einer Sicherheitsfaltschliesse und Tauchverlängerung ausgestattet. Eine zusätzli und früheres Certina-Logo), Sicherheitsfaltschliesse und Tauchverlängerung. Zuverlässigkeit, Präzision und Innovation waren seit der Gründung der Manufaktur 1888 durch die Gebr Konzept, eine Innovation im Bereich Robustheit und Wasserdichtigkeit. Certina seit jeher engagiert im M Thomas Lüthi, Timo Glock, Robert Kubica aber auch Muhammad Ali u.v.m. unterstützt. Seit 2005 ist Ce steller der Swatch Group an, ist die Schweizer Sportuhrenmarke im Preissegment zwischen CHF 300.- un 88

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


der Extremsportreihe DS Action des Schweizer Uhrenherstellers. In Sachen Aussehen und Funktionalidie strenge ISO-Norm 6425 für Taucheruhren mühelos zu erfüllen und vereint dabei dynamisches und Taucher und andere anspruchsvolle Abenteurer mit einem ausgezeichnetem Preis-/Leistungsverhältnis. Diver Chronograph sofort ins Auge. Die griffige, einseitig drehbare Lünette mit Superluminovabeschicher zusätzlichen Superluminovabeschichtung der Zeiger, Indexe und dem grossen Punkt auf der rot- weissen Ziffern wird so selbst im Dunkel der Tiefsee beste Ablesbarkeit garantiert. Abgerundet wird dieses sten Schutz bietet.

nd zuverlässige Zeitmessung. Die Anzeige umfasst Zähler für die kleine Sekunde und 30 Minuten, Zeinell über den Drücker bei 10 Uhr eingestellt werden. Absolute Zuverlässigkeit ist auch bei diesem Mokonzipiert, dass er die ISO-Norm 6425 für Taucheruhren mühelos erfüllt. Davon zeugt der Schriftzug „DS“), den drei verschraubten Drückern und dem verschraubten Gehäuseboden ist die DS Action Diver ung der Drücker dem Zeitmesser einen stylishen Touch. Als Anspielung auf die lange Tradition von und 60er-Jahren Symbol für höchste Wasserdichtigkeit. Das attraktive, vollständig satinierte dreireihige iche Version ist erhältlich mit zweifarbigem Kautschukarmband mit Prägung („CERTINA“, „DIVER“

brüder Kurth, die Philosophie der Unternehmung. 1959 entwickelte Certina das DS (Doppelte Sicherheit) Motorsport, hat zahlreiche Sportgrössen wie Mike Doohan, Alex Criville, Petter Solberg, Sete Gibernau, ertina Offizieller Partner des Sauber F1 Teams. Certina gehört dem grössten internationalen Uhrenhernd CHF 2’000.- und in über 60 Ländern weltweit vertrieben. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

89


DS Master Black Die profilierte DS Master – jetzt auch ganz in Schwarz Der markante und originelle DS Master Chronograph von Certina bietet kraftvolles Uhrendesign, das niemanden kalt lässt. Der Zeitmesser ist nicht nur ein wahrer Blickfang, sondern erfüllt auch mühelos selbst die höchsten Ansprüche von Extremsportlern und vereint in seinem Uhrwerk Chronographenfunktionen mit den Vorteilen und der Präzision eines Chronometers. Das sportliche, grosszügige Gehäuse und das dazu passende Edelstahlarmband mit schwarzer PVD-Beschichtung, machen die COSC-zertifizierte Uhr noch attraktiver. Kurz: Die DSMaster lässt hinsichtlich anspruchsvoller und präziser Zeitmessung keine Wünsche offen. Die DSMaster von Certina ist ein Chronometer-Chronograph der Superlative mit unverkennbarem Charakter. Der zeitgemässe und markante Zeitmesser beeindruckt durch sein profiliertes und sportliches Design und seine technischen Feinheiten. Das schwarze PVD-beschichtete Gehäuse wird von einer unbeweglichen Lünette mit in 45°-Winkel gekerbtem Aussenring gekrönt. Auch das Zifferblatt hinter dem entspiegelten, kratzfesten Saphirglas ist in Schwarz gehalten und die Zeitanzeige umfasst Zähler für 12 Stunden und Zehntelsekunden sowie kleine Sekunde mit geschichtsträchtigem Certina-Logo. Doch damit nicht genug: Die Standardzeiger werden zusätzlich von Chronographenzeigern für Minuten und Sekunden ergänzt. Mit insgesamt sieben Zeigern ermöglicht die DS Master so eine äusserst innovative und komplexe Zeitmessung. Die beiden zentralen Chronographenzeiger bewegen sich entlang zweier separater Skalen auf dem Hauptzifferblattrand. Die weissen Markierungen dieser Skalen heben sich klar vom schwarzen Hintergrund ab und sorgen zusammen mit der weiss umrandeten, horizontal gestellten Datumsanzeige bei 4 Uhr für beste Ablesbarkeit. Dank der skelettierten Stunden- und Minutenzeiger sind selbst die verdeckten Elemente der Zeitanzeige stets sichtbar. Bei der DS Master ist Sportlichkeit Programm. Daher ist sie mit dem bewährten doppelten Sicherheitskonzept „DS“ von Certina ausgestattet und wasserdicht bis zu einem Druck von 10 bar (100 m). Die grosse, griffige Krone mit dem Monogramm „DS“ und die beiden daneben liegenden Drücker sind poliert und verfügen über einen stabilen, verschraubten Schutz mit schwarzer PVD-Beschichtung. Für zusätzlichen Tragekomfort ist der Gehäuseboden sanft gerundet. So schmiegt er sich bequem ans Handgelenk und hält den attraktiven, grosszügig dimensionierten Zeitmesser (Gehäusedurchmesser 45mm) perfekt im Gleichgewicht. Das schwarze, PVD-beschichtete Edelstahlarmband passt perfekt zum markanten und geometrischen Gehäuse und verfügt über eine Sicherheitsfaltschliesse und eine Tauchverlängerung. Ebenfalls erhältlich ist eine Ausführung in Bicolor mit Edelstahlflächen und dazu kontrastierenden schwarzen Elementen mit PVD-Beschichtung. Dieses Modell verfügt über ein Edelstahlarmband mit schwarzen, PVD-beschichteten Mittelgliedern. Sämtliche Modelle werden mit COSC-Zertifikat und in Spezialverpackung geliefert. 90

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


DS MULTI-8 – ganz in Schwarz Einzigartige Technologie – perfekt für jedes Abenteuer Fortschrittliche Philosophie und innovative Ideen gehören schon seit jeher zu den Stärken von CERTINA. Nun lanciert die Schweizer Sportuhrenmarke die DS MULTI-8, ein neuartiger und äusserst vielseitiger Zeitmesser mit technisch hochwertigem analog- digitalem Quarzwerk. Die sportlich-maskuline Uhr wird mit ihren vielfältigen, einfach bedienbaren Funktionen, ihrem dynamischen Design und dem schwarzen, PVD- beschichteten Gehäuse Globetrotter und Geschäftsreisende gleichermassen ansprechen. Im sportlichen, schwarzen, PVD-beschichteten Gehäuse der DSMULTI-8 tickt ein einzigartiges ETA-Analog-DigitalQuarzwerk mit acht äusserst nützlichen Funktionen. So kann die analoge Anzeige mittels der sogenannten „TimeSwap-Funktion“ zwischen zwei verschiedenen Zeitzonen umgeschaltet werden, während die digitale Anzeige Kalender, Alarm-, Timer- und Chronographenfunktionen umfasst. Auf den ersten Blick erscheint die DS MULTI-8 wie ein simpler Zeitmesser für Action-Profis. Betätigt man jedoch einen der drei Drücker, erwacht das raffinierte, beleuchtete digitale Display zum Leben und der wahre Charakter des technischen Meisterwerks kommt zum Vorschein. In Sekundenbruchteilen kann zwischen persönlich voreingestellten Zeitzonen hin und her gewechselt werden und dank separater Alarmfunktion für beide Zeitzonen – akustisch oder Vibration – kommen aktive Globetrotter voll auf ihre Kosten. Mit ihrem grosszügigen Gehäuse aus 316L-Edelstahl mit schwarzer PVD-Beschichtung – Bandanstösse fein satiniert, Lünette und Seitenflächen poliert – macht die DS Multi-8 in jedem Umfeld eine gute Figur – ganz egal, ob Dynamik, Sportlichkeit oder geschäftliche Nüchternheit gefragt sind. Das beidseitig entspiegelte Saphirglas sorgt für beste Sicht auf Zeiger und Digital-Anzeige, das schwarze Zifferblatt ist sportlich und modern und die grosszügige Superluminovabeschichtung der Stunden- und Minutenzeiger sowie der arabischen Ziffern garantiert auch unter widrigsten Einflüssen optimale Ablesbarkeit. Die Bedienung der vielfältigen Funktionen der DSMULTI-8 erfolgt über zwei äussere und einen zentralen Drücker. Letzterer ist etwas massiver, sanft gerundet und trägt das Monogramm „DS“. Ausserdem ist die Uhr mit dem doppelten Sicherheitskonzept „DS“ ausgestattet und wasserdicht bis zu einem Druck von 10 bar (100 m). Abgerundet wird die DSMULTI-8 von einem schwarzen Lederarmband in Karbonfaseroptik mit dazu passender schwarzer, PVD-beschichteter Faltschliesse mit zwei Drückern.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

91


L.U.C Lunar One Zeitlose Faszination

Chopard

Eines der kreativsten Modelle der renommierten Kollektion L.U.C, die ihren Namen den Initialen von LouisUlysse Chopard verdankt, zeigt sich in neuem Look. Auch dieses jüngste Modell der Komplikationsuhr L.U.C Lunar One mit ewigem Kalender und Mondphase erhielt das typische Design der Kollektion: ein gewölbtes Gehäuse mit großzügigen Rundungen, das gute Lesbarkeit und optimalen Tragekomfort garantiert. Schon bei ihrer Einführung im Jahr 2005 sorgte die Kollektion für Aufsehen. Die traditionelle mechanische Präzision und die zeitgenössische Ästhetik dieses jüngsten Modells der Kollektion machen es bereits jetzt zu einem der großen Klassiker Schweizer Uhrmacherkunst. Das gewölbte, mit 43 mm Durchmesser großzügig dimensionierte Gehäuse aus 18 kt Rosé-Gold zeigt die typischen „Rundungen“ aller Zeitmesser der Kollektion L.U.C. Die vollständig überarbeiteten, polierten und satinierten Hörner bieten nun – Dank ihrer ausgewogenen Gestaltung – noch mehr Tragekomfort. Auch die Krone mit dem eingravierten L.U.C-Logo liegt trotz ihrer schlankeren Form gut in der Hand. Auf dem offenen Gehäuseboden aus entspiegeltem Saphirglas sind die Schriftzüge „Chopard Manufacture“, „Lunar One“ und „L.U.C“ eingraviert. Verbesserte Lesbarkeit und ein einzigartiges Uhrwerk Schon das versilberte Zifferblatt verweist auf die einzigartigen technischen Feinheiten dieser Komplikationsuhr. Dank seiner ausgefallenen, raffinierten Gestaltung ist es sehr gut ablesbar, wobei eine aufwändige Gravur den Blick auf den Schriftzug L.U.Chopard lenkt. Die vergoldeten, modernen Dauphine-Zeiger treffen auf vergoldete römischen Ziffern im Stil der 1960er Jahre. Diese liegen auf einem schwarz gepausten, konzentrischen Band, das die drei Anzeigen für die kleine Sekunde, den Monat und den Tag umrahmt. Perfekt wie das Äußere dieses Zeitmessers ist auch sein Herzstück: Das mit COSC-Chronometerzertifikat und „Genfer Streifen“ ausgezeichnete Automatikkaliber L.U.C 96.13-L der L.U.C Lunar One hat eine Gangreserve von rund 70 Stunden. Weitere Funktionen neben der Stunden- und Minutenanzeige sind eine kleine Sekunde bei 6 Uhr sowie ein ewiger Kalender mit großer Datumsanzeige (zwei Fenster) bei 12 Uhr, Anzeige für den Wochentag, 24-Stunden-Anzeige bei 9 Uhr sowie Anzeige für den Monat und das Schaltjahr bei 3 Uhr. Nur ein Tag Abweichung in 122 Jahren Die Mondphasen werden unglaublich präzise durch eine einzigartige Komplikation angezeigt: Eine in die kleine Sekunde integrierte „orbitale Mondphase“ bewegt sich auf ihrer eigenen winzigen Umlaufbahn so exakt, dass die Abweichung zwischen zwei Umlaufzeiten gerade einmal 57,2 Sekunden beträgt – also nur einen Tag in 122 Jahren! Ein Meisterstück, das nur erstklassigen Manufakturen gelingt. Darüber hinaus erfüllt die L.U.C Lunar One alle Kriterien des „Genfer Streifen“, einer Auszeichnung, die ab 2012 nicht mehr allein für das Uhrwerk, sondern für die gesamte Gestaltung einer Uhr verliehen wird. Die L.U.C Lunar One ist wasserdicht bis 50 Meter. Ihr neuartiges Armband wird aus halbmattem, braunem oder aus mattschwarzem Alligatorleder von Hand genäht und hat eine Innenseite aus cognacfarbenem Alligatorleder sowie eine Dornschließe aus 18 kt Rosé-Gold. Werk: • Automatikwerk L.U.C 96.13-L • Durchmesser: 33,00 mm • Höhe: 6,00 mm • Anzahl Juwelen: 32 • Frequenz: 28800 Halbschwingungen/Stunde (4 Hz) • Gangreserve: 70 Stunden • Brücken mit „Genfer Streifen“ • Chronometerzertifikat (COSC) • Qualitätsprädikat „Genfer Siegel“ 92

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

93


94

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


L.U.C LUNAR TWIN Der Mond – zum Greifen nah Die perfekte Symbiose von Technik und Traum – das ist die neue L.U.C Lunar Twin. Ihr poetischstes Detail, die Mondphase, basiert auf der technischen Meisterschaft eines Manufakturkalibers, das so präzise arbeitet, dass die Abweichung zwischen dem Mechanismus der Uhr und dem tatsächlichen Mondzyklus in 122 Jahren nur einen einzigen Tag beträgt. Wer wünschte sich nicht ein Stück vom Himmel? Vor allem, wenn es das Handgelenk so schön schmückt wie die neue L.U.C Lunar Twin von Chopard. Hier tritt die Mondphase – Komplikation par excellence – zusammen mit einer zentralen Stunden- und Minutenanzeige auf, dem großen Datum auf 12 Uhr und der kleinen Sekunde auf 4.30 Uhr. Hinter seiner schlichten Form verbergen sich die größten Finessen der Haute Horlogerie, in Gestalt des Automatikkalibers L.U.C 96.21-L. Mit zwei koaxial angeordneten, patentierten Twin®Doppelfederhäusern von Chopard ausgestattet, verfügt es über eine Gangreserve von 65 Stunden. Das durch den offenen Boden sichtbare Chronographenwerk absolviert 28800 Halbschwingungen/Stunde und trägt COSC-Chronometerzertifikat. Nur ein Tag Abweichung in 122 Jahren Während seines Umlaufs um die Erde ändert der Mond seine Gestalt: Bei Vollmond liegt die der Erde zugewandte Mondseite vollständig im Sonnenlicht, bei Neumond liegt sie ganz im Dunkeln, und dazwischen zeigt sie sich als Sichel mit zunehmendem oder abnehmendem Umfang. Das Intervall zwischen zwei identischen Mondphasen –auch Monat oder Lunation genannt – entspricht exakt 29 Tagen, 12 Stunden, 44 Minuten und 2,8 Sekunden. Diese Präzision in einer Armbanduhr zu erreichen ist eine höchst komplexe Aufgabe, die von der Manufaktur Chopard bravourös gelöst wurde, denn das Modell L.U.C Lunar Twin verfügt über eine außerordentlich präzise Mechanik: Ein Rädchen mit 135 Zähnen bewegt die Scheibe mit den verschiedenen Mondphasen. Daher ist die Anzeige so präzise, dass die Abweichung zwischen dem Mechanismus der Uhr und dem tatsächlichen Mondzyklus in 122 Jahren nur einen einzigen Tag beträgt. Die Mondphasen werden in einem großen, gut ablesbaren Fenster sowohl für die nördliche als auch für die südliche Hemisphäre angezeigt. Hervorragende Lesbarkeit Mit ihrem großzügig gewölbten, 40 mm großen Gehäuse aus 18 kt Weißgold setzt die L.U.C Lunar Twin neue Maßstäbe in der Kollektion L.U.C. Die neu gestalteten, polierten und satinierten Hörner zeichnen sich durch ihre perfekte Ausgewogenheit und verbesserten Tragekomfort aus. Die ergonomisch gestaltete Krone mit eingraviertem L.U.C-Logo wurde leicht verschlankt. Auf die außergewöhnlichen technischen Details dieses Präzisionszeitmessers verweist auch das neuartige, durch seine einzigartige Gestaltung besonders gut ablesbare versilberte Zifferblatt mit Sonnengravur. Es ist ein perfekter, lichter Hintergrund für die modernen, schwarz-rhodinierten Dauphine-Zeiger und die feinen, Ton-in-Ton aufgesetzten römischen Ziffern. Die neue L.U.C Lunar Twin ist bis 30 Meter wasserdicht. Ihr Armband aus matt-schwarzem Alligatorleder hat eine Dornschließe aus 18 kt Weißgold und ist auf der Innenseite mit cognacfarbenem Alligatorleder abgesetzt. Werk: • Automatikwerk • Durchmesser: • Höhe: • Anzahl Lagersteine: 33 • Frequenz: • Gangreserve: • 2 Twin®-Doppelfederhäuser • Brücken mit „Genfer Streifen“ • Chronometerzertifikat (COSC)

L.U.C 96.21-L 33,00 mm 5,10 mm 28800 Halbschwingungen/Stunde (4Hz) 65 Stunden

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

95


L.U.C XPS - Poinçon de Genève 125th Anniversary Edition Das L.U.C Jubiläumsmodell zum 125. Geburtstag vom Genfer Gütesiegel Anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Genfer Gütesiegel präsentiert Chopard Manufacture ein limitiertes Jubiläumsmodell des Zeitmessers L.U.C XPS. Das Genfer Haus ist stolz, mit dieser neuen ultra-flachen Uhr, die über ein Datumsfenster verfügt und natürlich sämtliche Kriterien des Genfer Gütesiegels erfüllt, eine große Tradition fortzusetzen. Schon seit 1886 ist der Genfer Gütesiegel Synonym für herausragende Qualität. Nur Uhrenhersteller, die sich verpflichten, ihre Uhrwerke bis ins kleinste Detail zu perfektionieren, dürfen diese Auszeichnung auf das Herzstück ihrer Zeitmesser gravieren. So gewährleistet das Siegel nicht nur höchste Präzision, sondern leistet auch einen Beitrag zur Bewahrung traditioneller Techniken und Fertigkeiten des Uhrmacherhandwerks. Im Jahr 2011 feiert der Genfer Siegel sein 125-jähriges Bestehen – ein willkommener Anlass für Chopard Manufacture, die bereits seit 1996 zahlreiche ihrer Uhrwerke mit diesem Zeichen höchster Uhrmacherkunst versehen darf, die Kollektion L.U.C XPS mit einer auf 125 Stück limitierten Serie aus 18 kt Rosé-Gold zu erweitern. Elegantes Design und zertifizierte Qualität Herzstück des neuen Modells der L.U.C XPS ist das von Chopard selbst entwickelte Manufakturkaliber L.U.C 96.01-L. Es ermöglicht das Kunststück, im extrem flachen Gehäuse dieser Uhr ein Automatikwerk mit zwei Federhäusern zu platzieren, die eine Gangreserve von 65 Stunden ermöglichen. Stunden- und Minutenzeiger bewegen sich aus der Mitte, weitere Funktionen sind eine kleine Sekunde ist bei 6 Uhr und ein Datumsfenster bei 3 Uhr. Auf dem schokoladenbraunen, mit einer Sonnengravur verzierten Zifferblatt des geradlinigen, dynamischen Zeitmessers ist bei 12 Uhr die Punze des Genfer Gütesiegels appliziert. Die eleganten, vergoldeten Zeiger sind perfekt auf die schlichten Indizes abgestimmt. Das Manufakturkaliber L.U.C 96.01-L, welches sämtliche Anforderungen des Genfer Gütesiegels erfüllt, und die mit „Genfer Streifen“ dekorierten Brücken sind durch den Saphirglasboden des offenen Gehäuses sichtbar gemacht. Darüber hinaus kann die L.U.C XPS - Poinçon de Genève 125th Anniversary Edition auch mit dem COSC-Chronometerzertifikat aufwarten. Mit seiner Ästhetik und technischen Raffinesse ist das Jubiläumsmodell ein Beleg für die große Bedeutung, die Chopard der traditionellen Uhrmacherkunst beimisst. 125 Jahre Uhrmacherqualität für höchste Ansprüche Seit 125 Jahren garantiert das Genfer Gütesiegel die außergewöhnlich hohe Qualität der in den hiesigen Manufakturen produzierten Uhrwerke und Komplikationen. Die Erteilung des durch ein Kantonsgesetz eingeführten Gütesiegels setzt die strikte Einhaltung der festgesetzten Kriterien voraus: Nicht nur Präzision und Zuverlässigkeit eines Uhrwerks werden beurteilt, sondern auch die Schönheit und Komplexität seiner Mechanik. Von den Materialien und den zugelieferten Komponenten bis hin zur Fertigstellung aller Bauteile und der Montage eines Manufakturkalibers ist jedoch ein so umfangreiches Wissen erforderlich, dass nur eine Handvoll exklusiver Hersteller das begehrte Siegel erhält, dessen Qualitätskriterien anlässlich des 125-jährigen Jubiläums weiterentwickelt werden sollen.

96

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

97


98

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


L.U.C XP Skeletec Ultraflach und transparent Nichts ist überflüssig an diesem jüngsten Spross der Kollektion XP, der rassig-eleganten L.U.C XP Skeletec. Das mechanische Kaliber L.U.C 96.17-S mit Automatikaufzug zeugt von außerordentlicher Akribie in der Herstellung. Ultraflach und mit zwei Doppelfederhäusern versehen, ist dies das erste Automatikkaliber, das Chopard Manufacture als Skelettwerk realisiert. Nachdem Chopard bereits einige „Tech“-Modelle mit durchbrochenem Zifferblatt präsentiert hat, geht die Manufaktur mit der L.U.C XP Skeletec nun noch einen Schritt weiter, um eines der anspruchsvollsten Uhrwerke der Haute Horlogerie zu entwickeln: ein extrem flaches Skelettwerk. Ein ultra-flaches Skelettwerk Kaum zu glauben, aber das technisch ausgefeilte, superflache Kaliber L.U.C 96.17-S ist das erste Skelettwerk aus der Werkstatt von Chopard. Das Automatikkaliber hat mit 28800 Halbschwingungen/Stunde nicht nur eine hohe Frequenz von 4 Hertz, sondern auch eine großzügige Gangreserve von 65 Stunden. Diese verdankt es der patentierten Twin®-Technologie von Chopard, bei der zwei Doppelfederhäuser koaxial übereinander angeordnet werden, was angesichts des mit 3,3 mm extrem flachen Uhrwerks eine bemerkenswerte Leistung ist. Die Brücken und die Platine, die auf der Oberseite den Genfer Streifen trägt, sind schwarz rhodiniert und in minutiöser Kleinarbeit durchbrochen, um einen Blick auf das Herzstück der Uhr freizugeben. Sie bilden einen interessanten Kontrast zu den vergoldeten Räderwerken, die sowohl von oben als auch durch den Gehäuseboden zu sehen sind. Ein starkes Design Das vernickelte Zifferblatt mit der Sonnengravur, das wie ein Ring zwischen dem Gehäuse und der Mitte des Zeitmessers liegt, ist sehr gut ablesbar. Der unerwartete Kontrast, den es zum Gehäuse aus 18 kt Rosé-Gold bildet, verleiht der Uhr einen besonderen Charakter und einzigartige Eleganz. Die beiden modernen, vergoldeten Zeiger und der Schriftzug „L.U.Chopard“ auf dem entspiegelten Saphirglas setzen weitere Akzente und verstärken die elegante Ausstrahlung dieser ultra-flachen Uhr mit dem großzügigen 39,5-mm-Gehäuse. Die L.U.C XP Skeletec hat ein Armband aus Alligatorleder mit einer Dornschließe aus 18 kt Rosé-Gold. Sie wird in einer strikt limitierten Serie von nur 288 Stück aufgelegt.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

99


Mille Miglia GT XL Chrono Speed Silver Eine Hommage an die legendären Silberpfeile 2011 präsentierte Chopard mit der Mille Miglia GT XL Chrono Rossa Corsa einen Zeitmesser im klassichen Rot italienischer Rennwagen. Inzwischen ist die Kollektion „Racing Colours“ um ein weiteres Modell gewachsen. Mit der „Speed Silver“ erinnert die Genfer Manufaktur an die legendären deutschen „Silberpfeile“, die den Rennsport der 1930er Jahre dominierten. Das jüngste Modell der Kollektion Mille Miglia, die Mille Miglia GT XL Chrono Speed Silver, hat ein silbernes Zifferblatt. Mit dieser weiteren Referenz an die „Racing Colors“, die typischen „Nationalfarben“, in denen sich die Rennwagen bis in die späten 1960er Jahre bei internationalen Meisterschaften präsentierten, erweist Chopard in diesem Jahr Deutschland die Ehre. Weitere Farben und Länder werden folgen. Der Ursprung der Racing Colours Die „Racing Colors“ gehen auf den berühmten Gordon-Bennett-Cup im Jahr 1900 zurück, ein berühmtes Rennen, an dem sich mehrere Nationen beteiligten. Die Rennwagen ließen sich damals leicht an ihren Nationalfarben unterscheiden, dem französischen „Vintage-Blue“, dem italienischen „Rosso Corsa“, dem britischen „Racing Green“, dem Gelb der belgischen und dem Silberweiß der deutschen Rennwagen. Die neue Mille Miglia GT XL Chrono Speed Silver hat ein großzügig dimensioniertes 44-mm-Gehäuse aus poliertem Titan. Die Ziernähte des schwarzen Lederarmbands sind perfekt auf das versilberte, satinierte Zifferblatt mit den versenkten, azurblau-versilberten Zählern abgestimmt, während die in Rehauttechnik auf die Innenseite der Lünette gravierte Minutenanzeige an einen Tachometer erinnert. Beeindruckend sind auch die übergroßen, hinter Saphirglas gepausten arabischen Ziffern „6“ und „12“, die den modernen, technischen Charakter dieses Zeitmessers unterstreichen. Die aerodynamische Form der Titan-Drücker sowie der auf die Lünette gravierte „Tachometer“ betonen dene sportlichen Anspruch dieses Zeitmessers. Dank des beidseitig entspiegelten Saphirglases und der Lupe über dem Datumsfenster auf drei Uhr sind alle Anzeigen sehr gut ablesbar. Der Saphirglasdeckel des offenen Bodens gibt den Blick frei auf das Uhrwerk mit dem eingravierten Namen des Models Speed Silver. Die Auflage ist limitiert Das mit einer geschraubten Krone versehene Gehäuse ist bis 100 Meter wasserdicht. Es umschließt ein Automatikkaliber mit COSC-Chronometerzertifikat, das 28‘800 Halbschwingungen – 4 Hertz – pro Stunde absolviert und mit einer Gangreserve von 46 Stunden ausgestattet ist. Weitere Funktionen: Stunden- und Minutenanzeige, kleine Sekunde auf 9 Uhr, Datum mit integrierter Lupe auf 3 Uhr, Chronographenfunktion für die Sekunde aus der Mitte sowie zwei Zähler – für die Minuten (30) auf 12 Uhr, für die Stunden (12) auf 6 Uhr. Die exklusive Mille Miglia GT XL Chrono Speed Silver wird in einer Auflage von 1000 Exemplaren produziert.

100

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

101


Chronoswiss Pacific bekennt Farbe Neuzugänge in der Pacific Linie Nach dem erfolgreichen Launch der Pacific Linie im letzten Jahr bringt Chronoswiss 2012 frischen Wind ins Farbschema: Sowohl auf Zifferblatt als auch Gehäuse gibt es jetzt noch mehr Abwechslung. Ins Blaue: Zusätzlich zu den bereits lancierten Zifferblattvarianten geht die Pacific ab sofort auch in einem edlen Blauton an den Start. Inspiriert vom Namensgeber, dem Pazifischen Ozean mit seinen unergründlichen Tiefen, changiert die Farbe zwischen Blau- und Graunuancen. Der für diese Design-Linie charakteristische hochwertige Sonnenschliff auf dem Zifferblatt sorgt für lebendige Reflexe. Die neue Farbgebung verleiht der vielseitigen Uhr eine unverwechselbare Optik, die durch ein speziell auf dieses Modell abgestimmtes Rindlederband in tiefdunklem Ozeanblau noch betont wird. Goldene Zeiten: Auch die Gehäuse zeigen sich in neuer Farbgebung, neben reinem Edelstahl glänzt nun auch eine exklusive Bicolor-Kombination. Eine Lünette aus massivem 18-karätigen Rotgold sorgt für ein stylisches Upgrade. Zeiger und Appliquen sind ebenfalls in edlem Gold gehalten und setzen sich wirkungsvoll vom Zifferblatt in Galvanoschwarz oder Braun ab. Diese Variante ist in zwei Größen, als Pacific mit 40 mm Durchmesser, und Grand Pacific mit einem Gehäuse von 43 mm erhältlich. Dunkle Faszination: Auch der Pacific Chronograph zeigt sich 2012 in einer attraktiven neuen Variante. Zusätzlich zu dem Gehäuse aus reinem Edelstahl wird er in einer Version mit DLC-beschichteter Lünette in Anthrazit-Optik und versilberten Zifferblatt vorgestellt, was den sportlichen Charakter noch verstärkt.

102

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

103


104

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Classic – Zeitlos Zeitlosigkeit ist eine Kunst, in der Musik wie in der Uhrmacherei. Wie eine klassische Sinfonie ist auch das Design der Classic Modelle in perfekter Harmonie gestaltet: Erst durch das präzise aufeinander abgestimmte Zusammenspiel der verschiedenen Stilelemente kann ein ästhetisches Gesamtkunstwerk entstehen. Mit der Classic Linie stellt Chronoswiss zeitlos schöne Allrounder-Uhren für „Sie“ vor. Neben ihrer attraktiven äußeren Erscheinung steht auch der praktische Nutzen klar im Vordergrund, was die eigens applizierten arabischen Ziffern (je nach Ausführung auch vergoldet) mit ihrer exzellenten Ablesbarkeit veranschaulichen. Als einzige der drei neuen DamenLinien gibt es die Classic passend zu ihrem zeitlosen, sportiven Design als auch als Classic Chronograph mit Stoppfunktion. Classic präsentiert sich sowohl im sportlichen Stahlgehäuse als auch in edlem Rotgold, außerdem stehen verschiedene Zifferblätter zur Wahl: Ob silber, anthrazit oder schwarz, die aufwendige Struktur mit wunderschönem Sonnenschliff und verschiedenen Ebenen bringt alle zum Strahlen.   

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

105


Eterna

Fortschritt schafft Fortschritt:

Das Eterna Spherodrive liefert die Energie für das neue hauseigene Kaliber 3843, das die Eterna Adv Adventic. Ein ungewöhnlich klingender Name für ein ziemlich außergewöhnliches Modell: der erste Zeitmesser mit dem neuen Eterna-Manufakturkaliber 3843, das seinerseits durch den Eter eingeführten Handaufzugskalibern 3505 und 3510. Die Adventic liefert die Tageszeit nebst kleiner S Modell der 1960er-Jahre an, Stil und Geist entsprechen jedoch perfekt dem zeitgenössischen Gesch 106

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


dventic antreibt.

rna-Spherodrive-Mechanismus angetrieben wird. Das neue runde Automatikwerk folgt den bereits Sekunde, Datums- und GMT-Anzeige. Ihr Design lehnt sich in gewissem MaĂ&#x;e an das Centenairehmack. Die Herrenuhr Adventic ist ab Herbst 2012 im Fachhandel erhältlich. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

107


108

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Ruhige Eleganz Zifferblatt, Form, Verarbeitung – von jedem Winkel aus gesehen, strahlt die Adventic Eleganz und Gelassenheit aus. Sie zeigt Stunden, Minuten und kleine Sekunde und verfügt über eine Datums- und GMT-Anzeige. Gestaltung und Dekoration sind ganz dem zeitgenössischen Geschmack verpflichtet, das 44mm-Gehäuse ist aufwendig satiniert und poliert. Die fünf Kugeln, Eternas Markensymbol, sind allgegenwärtig: auf dem Ziffernblatt, dem applizierten Minutenring sowie auf der Krone. Um das Gehäuse herum befindet sich gar eine Doppelreihe von fünf Linien. Solche Erinnerungen an Eternas charakteristische Gestaltungsmerkmale weisen zurück auf die Eterna-Matic von 1948 und die Rotorlagerung des Automatikaufzugs auf fünf winzigen Stahlkugellagern – die seither zum unverwechselbaren Erkennungsmerkmal der Marke Eterna geworden sind. Dieselbe technologische Herangehensweise führte 2009 zur Entwicklung des Eterna-Spherodrive-Mechanismus. Dessen kugelförmige Lager werden heutzutage aus Zirkonoxidkeramik hergestellt und auf drei konzentrischen Ringen befestigt, um die Rotationsbewegung des Federgehäuses – oder, wie im Kaliber 3510, mehrerer Federgehäuser – zu erleichtern. Die Adventic, der Star der 2012-Kollektion, verdankt ihren Charakter zum Teil dem erfolgreichen Design der Centenaire der 1960er-Jahre, wenngleich die Designer ihr sauber geschnittenes gutes Aussehen auf den Geschmack unserer Zeit abgestimmt haben. Die Adventic ist derzeit in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich: in Edelstahl mit wahlweise schwarzem oder weißem Ziffernblatt, beide Varianten jeweils mit schwarzer Sekundenanzeige, und in 4N-Roségold. Ein schwarzes oder braunes Alligatorlederband mit praktischer Faltschließe rundet die Features dieses attraktiven neuen Zeitmessers ab. Alle Funktionen lassen sich über die Krone einstellen. Diskretion am Handgelenk Das neue Eterna-Kaliber 3843 enthält alle jüngsten technischen Errungenschaften, nicht zuletzt jene, die dem Spherodrive-Mechanismus innewohnen. Allesamt garantieren sie Zuverlässigkeit und Haltbarkeit über viele Jahre hinaus. Das Zifferblatt der Adventic ist für gute Lesbarkeit konzipiert, während der Gesamteindruck für den feinen Unterschied einsteht – ganz und gar ein Produkt von Eterna – bis in den Kern... Eterna Adventic in Edelstahl UVP CHF 8 900 € 7910 EternaAdventicinRoségold UVP CHF 22900 € 20360

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

109


110

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

111


Frederique Constant Black Beauty Frédérique Constant führt die aufregende neue Black Beauty als Ergänzung der erfolgreichen Kollektion Double Heart Beat ein. Das tiefschwarze Perlmuttzifferblatt und die zahlreichen Diamanten der Black Beauty werden sicher große Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Dank des originellen eingetragenen Designs mit der Zifferblattöffnung in Form zweier ineinander verschlungener Herzen, die den Blick auf den ‚Herzschlag‘ des Uhrwerks freigibt, ist die Frédérique Constant Double Heart Beat weit mehr als nur eine Uhr. Die edlen Zeitmesser wurden mit großer Leidenschaft entwickelt, um die Werte und Zielvorstellungen der Frauen von heute zu verkörpern. Die Double­‐Heart-­‐Beat-­‐Uhren von Frédérique Constant werden mit großer Präzision gefertigt und von Hand zusammengesetzt, wodurch sichergestellt ist, dass jede Uhr von höchster Qualität ist. Wir wissen, dass der gefühlte Wert wichtig ist und wir bei unserer Arbeit eine gleichbleibende Qualität gewährleisten müssen, da diese ein wesentlicher Faktor unseres Erfolgs ist. Unsere Leidenschaft kommt in unserer Handwerkskunst und auch in unserem Engagement für wohltätige Zwecke zum Ausdruck. US$ 50 einer jeden verkauften Uhr aus der Kollektion Double Heart Beat fließen an verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen, darunter auch solche, die sich für Kinder mit Herzkrankheiten einsetzen. Daher stammt auch der Slogan dieser Kollektion: „Von Hand zusammengesetzt, um Ihr Herz zu berühren.“

112

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Heart Beat Die Kollektion Heart Beat ist das Markenzeichen Frédérique Constants. Die erste Heart-­‐Beat-­‐Uhr entstand im Jahr 1994. Das spezielle Design sollte das mechanische Uhrwerk dieser Frédérique-­‐Constant-­‐ Uhren hervorheben. Heart-­‐Beat-­‐Uhren haben an der Stelle, an der sich die Unruh des Uhrwerks befindet, eine Öffnung im Zifferblatt, die den Blick auf das Mechanikwerk in ihrem Inneren freigibt. In den frühen 1990er-­‐ Jahren feierten automatische Mechanikuhren nach der Quarzkrise der 1970er-­‐ und 1980er-­‐Jahre langsam ihr Comeback. Von außen unterscheiden sich diese mechanischen Uhren meist kaum von Quarzuhren. Lediglich der Sekundenzeiger bewegt sich kontinuierlich fort, wohingegen er bei Quarzuhren 60 Sprünge pro Minute macht. Bei Frédérique Constant wollten wir den Unterschied zwischen Mechanik-­‐ und Quarzuhren jedoch besser herausstellen. Bei einer Mechanikuhr schwingt die in einem großen Lagerstein gelagerte Unruh 28.800 Mal pro Stunde abwechselnd im und entgegen dem Uhrzeigersinn hin und her. Ihre Rotation wird durch die Spiralfeder reguliert, die sich ständig auf-­‐ und abwickelt. Dieses Schauspiel kann durch die Zifferblattöffnung der Heart-­‐ Beat-­‐Uhren mitverfolgt werden. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

113


Über die Carrera Panamericana Mit ihrer bis ins Jahr 1950 zurückführenden Geschichte ist die Carrera Panamericana eines der symbolischsten Oldtimerrennen in der Welt und wurde zu einer wahren Legende. Ein Rennen, das Hunderte Fahrer und Co-Piloten sowie Millionen von Oldtimerliebhabern vereint. Nachdem der mexikanische Teil der Panamericana 1950 fertig gestellt wurde, organisierte die mexikanische Regierung ein fünftägiges Rennen quer durch das Land, um Werbung für dieses Meisterwerk zu machen und internationale Unternehmen nach Mexiko zu locken. Das Rennen führte beinahe ausschließlich über die neue Autobahn, die das Land von Norden nach Süden über eine Gesamtstrecke von 3.300 Kilometern durchquerte. An der diesjährigen 24. Auflage der Carrera Panamericana nahmen einhundertachtzehn Rennwagen mit Fahrern aus fünfzehn verschiedenen Ländern teil. Sie starteten ihre Reise quer durch Mexiko in Huatulco an der Südküste des Landes und erreichten sieben Tage später das Ziel in der Kolonialstadt Zacatecas. Die Zusammenarbeit mit der Carrera Panamericana stellt für Frédérique Constant ein aufregendes und einleuchtendes neues Kapitel in der bisherigen Geschichte seiner Partnerschaften mit weltweiten Oldtimerveranstaltungen dar. Wenn es eine Voraussetzung für die Teilnahme an der Carrera Panamericana gibt, dann ist es wahre Leidenschaft. Dieselbe Leidenschaft leitet Frédérique Constant auf seiner äußerst erfolgreichen Reise durch die Welt der hohen Uhrmacherkunst. Die Frédérique Constant Limited Edition Zur Feier der 24. Auflage des Carrera Panamericana Autorennens, stellen wir zwei neue Zeitmesser vor, beide in einer limitierten Auflage von 1888 Stück für jede Zifferblattversion. Die neuen Modelle sind mit einem Gehäuse aus Edelstahl mit einem Durchmesser von 43 mm sowie mit dem neuen Kaliber FC-435 mit Handaufzug und kleiner Sekunde ausgestattet. Sie ist wasserdicht bis 10 ATM und ihr verziertes Uhrwerk kann durch den Gehäuseboden mit Saphirglas bewundert werden. Die zwei silberfarbenen Oberflächenveredlungen sind entweder mit handapplizierten Indexen aus Edelstahl oder mit handapplizierten Rotgold vergoldeten Indexen erhältlich. Diese beiden neuen limitierten Auflagen weisen das Originallogo des Rennens auf dem Zifferblatt und auf dem verzierten Uhrwerk auf. Die Kollektion ist voll und ganz von der magischen Welt der Oldtimer inspiriert. 114

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

115


Gucci

116

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


G-TIMELESS EXTRA LARGE AUTOMATIC CHRONOGRAPH Gucci Timepieces präsentiert den Automatik-Chronographen G-Timeless mit dem automatischen Chronographenkaliber ETA Valjoux 7750. Das G-Timeless Modell, entworfen von Gucci Creative Director Frida Giannini, ist in zwei Varianten erhältlich – beide mit einer Anzeige im Vintage-Stil sowie in gedämpften Farbnuancen von Braun und Grau mit passenden matten Lederbändern und kontrastierenden, cremefarbenen Nähten. Beide Modelle haben ein extragroßes 44 mm-Gehäuse sowie verschiedene technische und ästhetische Details. Das gebürstete Edelstahlgehäuse offeriert eine Tachymeter-Skala auf der Lünette. Diese ist beim braunen Modell schwarz PVD-beschichtet und rahmt ein schwarzes Zifferblatt, während die graue Variante mit einer Edelstahl-Lünette versehen ist. Jedes Zifferblatt weist mehrere Gucci-typische Elemente auf, darunter einen Hintergrund mit Diamantmuster sowie die Inschrift „Gucci Automatic Chronograph“ bei 3 Uhr. Der „Swiss Made“- Schriftzug steht bei 6 Uhr, ein Datumsfenster, bei 4 Uhr. Spitz zulaufende, silberfarbene Indices und Zeiger sorgen zusammen mit den braunen oder silberfarbenen Hilfszifferblättern für einen sportlichen, dynamischen Look. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

117


Entworfen von Gucci Creative Director Frida Giannini, ist die I-Gucci die erste Digitaluhr von Gucci Timepieces und avancierte zu einem der Bestseller der Marke. Die I-Gucci Sport wurde 2011 aus Anlass der Partnerschaft zwischen Gucci Timepieces und The Latin Recording Academy® – Gastgeber der Latin GRAMMY® Awards – eingeführt. Mittlerweile gibt es auch eine limitierte Variante der I-Gucci Sport, das Modell I-Gucci Sport GRAMMY® Museum. Nun präsentiert Gucci Timepieces weitere Neuheiten in der I-Gucci Sport Kollektion, deren Kennzeichen ein markantes, perforiertes Kautschukarmband in drei Farbvarianten ist – in Schwarz, Orange und Kobaltblau. Das schwarze Modell bietet zusätzliche Details wie den schmalen und dennoch markanten, für Gucci so charakteristischen grün-rot-grünen Webstreifen, der mittig in das Kautschukband gebettet ist. Die I-Gucci hat einem Durchmesser von 49 mm. Das Gehäuse ist aus gebürstetem Edelstahl mit Kautschuk und verfügt über vier Drücker. Das auffällige und robuste Digitaldisplay kann zwei Zeitzonen zeigen und ist mit einem schwarzen Zifferblatt und orangefarbenen Ziffern (schwarze sowie orangefarbene Variante) oder mit silberfarbenem Zifferblatt und blauen Ziffern (blaue Variante) erhältlich. Das Display kann auch in einen analogen Modus geschaltet werden, bei dem Zeiger die Zeit anzeigen. Zu den weiteren Funktionen auf dem Zifferblatt gehören ein Hintergrundlicht, Alarm und Datum. Bei 6 Uhr findet sich das „Swiss Made“-Logo, während sich das Gucci-Logo auf dem unteren Teil der Lünette befindet. I-Gucci Sport verfügt über eine Reihe technischer Funktionen, darunter Chronograph, Dual- Chronograph, Countdown-Zähler, Tachymeter, Schrittzähler und Funktionen für Segler, die speziell für die Zeitnahme bei einer Regatta entwickelt wurden. Für die Uhren der Linie I-Gucci Sport hat Gucci Timepieces neue Materialkombinationen eingeführt: Ein festes Kautschukarmband, bestehend aus schwarzem, orangefarbenem oder blauem, perforiertem Kautschuk über einem schwarzen Kautschukband. Dieses weiche, aber stabile Material mit dem perforierten Lochmuster ist eine Reminiszenz an die Innenausstattung von Sportwagen, was der Uhr ihre sportliche Ausstrahlung gibt.

118

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

119


Echter Bambus und Edelstahl sind die Materialien einer neuen Uhr aus der legendären Bamboo Coll Giannini entworfen und ist in aufwändiger Handarbeit hergestellt. Jedes einzelne Modell wird mit gr cke von Hand geformt und geschnitten, bevor sie zum prägenden Stilelement dieser neuesten Kreatio

Die neue Damenuhr der Bamboo Collection verfügt über ein rundes Gehäuse und ist in drei Variant einer Lünette mit Bambuseinlagen. Das Naturmaterial wurde auch für die Spange verwendet, kombin dem Gucci Logo versehen, bei 6 Uhr findet sich die „Swiss Made“-Signatur. Sanft zulaufende Zeiger e Bamboo gehört zu den bekanntesten Motiven von Gucci. Die Kollektion entstand während des Zweit attraktive und praktische Alternative. Seitdem ist Bambus immer ein Thema bei Gucci geblieben und griert. Ob Handtaschen oder Uhren – Bambus ist ein Symbol des Hauses mit starkem Wiedererkenn

120

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


lection, die Gucci nun präsentiert. Die neue Damenuhr wurde von Gucci Creative Director Frida roßer Sorgfalt gefertigt: Wie beim Bambusgriff der legendären Bamboo Tasche werden Bambusstüon der Gucci Timepieces Collection werden.

ten erhältlich: Mit schwarzem, braunem oder silberfarbenem, gebürstetem Zifferblatt, gerahmt von niert mit dem Gucci Horsebit-Motiv auf Schließe und Gliedern. Das Zifferblatt ist bei 12 Uhr mit ergänzen die dezente Gestaltung des Zifferblatts mit römischen Ziffern und schmalen Indizes. ten Weltkriegs, als Rohstoffe knapp waren. Damals wählte Gucci das Naturmaterial als innovative, d die florentinische Luxusmarke hat das Material in zahlreiche elegante und begehrte Produkte intenungswert. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

121


Hanhart

122

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

123


PIONEER MonoScope – Einer für alles

Wie ihre legendären Vorbilder aus dem Hause Hanhart verfügt die Pioneer MonoScope über einen einzi Anzeigen für die kleine Sekunde und den 30-Minuten-Zähler nimmt das neue Modell der Kollektion Pio risch-deutschen Uhrenmarke auf.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts leistete Hanhart in der Entwicklung hochfunktioneller Präzisio Uhrenmarke für Marine- offiziere ein Ein-Drücker-Modell, welches über das eigene „Kaliber 40“ verfügund Nullstellung – über den gleichen Drücker und laufen immer streng hintereinander ab. Anders als be nicht weiterlaufen lassen; beim nächsten Druck erfolgt unweigerlich der Sprung zurück zum Ausgangspu Verzicht auf Additions- stoppungen ein fehlerhaftes Navigieren ausschließt. Außergewöhnlich in Technik und Ästhetik

Die technische Umsetzung mit einem einzigen Drücker ist auch das charakte- ristische Merkmal der Pio 45 Millimetern großzügig gestalteten Edelstahl-Gehäuse tickende Automatik- Werk leicht umkonstruier Funktion. Der dritte Schlag auf den Chronographennocken erfolgt so durch den großen Schalthebel. Da Zacke verläuft. Dadurch kann der Schalthebel nicht zwei, sondern drei Positio- nen steuern.

Dies ist jedoch nicht die einzige Besonderheit des neuen Modells der Kollektion Pioneer. Ein weiterer Um kleine Sekunde und den 30-Minuten- Zähler an der Peripherie des Zifferblattes zu positionieren. Damit dem frühen, 15,5 Linien messenden Manufakturkaliber von Hanhart schuldeten. Die Zentren der beiden gerade verlaufende, senkrechte Achse, woraus eine ausgewogene Symmetrie resul- tiert. Im typischen Sti ebenfalls mit Super-LumiNova® beschichteten Zeiger in jeder Situation perfekt ablesbar. Dazu trägt auch und silbern sind dabei die für Präzisions-Zeitmesser traditionell bevorzugten Farben.

Die typischen Hanhart-Merkmale Die neue MonoScope zeichnet sich wie die anderen Modelle der Kollektion Pioneer neben der unverken Hanhart aus: Augen- fällig ist der zur einfacheren Bedienbarkeit mit vergrößertem Abstand zum Bandan diese Anordnung zu erreichen, integriert Hanhart in den eigenen Ateliers einen speziell konstruierten U Milli- meter um. Nicht weniger auffällig ist das markante Rot des Drückers. Dieser unverwechselbare rot rend der Navigation vor einem unbeabsichtigten Rückstellen der gestoppten Zeit. Die große, handliche K dünne, griffig kannelierte und nach beiden Seiten drehbare Ausführung mit roter Markierung oder edel satinierten und polierten Oberflächen. Zur Gewährleistung bester Wasserdichtheit und Robustheit ist di versehen, der drei Ausbuchtungen für den Gehäuseschlüssel besitzt. Das genietete Band aus festem, wide Halt am Handgelenk. Wahlweise ist die Pioneer MonoScope auch mit Edelstahlband und einer längenve

PIONEER MonoScope Werk: Umgebautes automatisches Chronographenwerk HAN4212 (bicompax) mit exklusivem Modulauf masse mit skelettiertem Hanhart- Logo; Gangreserve mind. 42 Stunden Funktionen: Kleine Sekunde bei 9 Uhr, 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr Gehäuse: Edelstahl; roter Drücker; glatte oder kannelierte, beidseitig drehbare Lünette mit roter Markier Höhe 16 mm; wasserdicht bis 10 bar/100 m Zifferblatt: Silberfarben oder schwarz; mit Super-LumiNova® beschichtete, lumineszendierende Ziffern u Armband: Kalbsleder mit Nieten mit Dornschließe aus Edelstahl oder Edelstahl mit längenverstellbarer F 124

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


igen Drücker zur Steuerung aller Chronographen- Funktionen. Mit den weit auseinander liegenden oneer zudem eine weitere augenfällige Besonderheit der frühen Präzisions- Zeitmesser der schweize-

ons-Chronographen entscheidende Pionierarbeit. Bereits 1938 konstruierte die schweizerisch-deutsche - te. Bei dieser ungewöhnlichen Armbanduhr erfolgen alle Chronographen- Funktionen – Start, Stopp eim Pendant mit zwei Drückern kann man den Chronographen-Sekundenzeiger nach dem Anhalten unkt. Die perfekte Technik zur sicheren Orien- tierung und Distanzmessung zur See, da sie durch den

oneer MonoScope. Dafür wurde das in ihrem mit rt. Der Hebel, der sich direkt unter dem sonst bei 4 Uhr angebrachten Drücker befindet, bleibt ohne azu wird dieser Nocken so verändert, dass auf dessen unterster Ebene eine zusätzliche

mbau des Kalibers erlaubt es, die beiden für Hanhart- Chronographen typischen Anzeigen für die entspricht ihre Ästhetik perfekt jener ihrer Vorgänger aus den 1930er Jahren, welche diese Anordnung n Anzeigen bilden bei der Pioneer MonoScope zusammen mit den Ziffern 2 und 4 bzw. 8 und 10 eine il funktionaler Instrumentenuhren sind die markanten, nachtleuchtenden arabischen Ziffern sowie die h das für eine exaktere Zeitanzeige leicht nach unten gebogen Ende des Minuten- zeigers bei. Schwarz

nnbaren bicompaxen Anzeigenform durch die charakteristischen Merkmale eines Chronographen von nstoß hin angeordnete obere Chronographen-Drücker – eine Exklusivität der Uhrenmanufaktur. Um Umlenkhebel ins Gehäuse. Dieser leitet die vom Drücker bei 2 Uhr kommende Kraft um die nötigen te Drücker ist seit 1939 das Markenzeichen von Hanhart und bewahrte die Träger seit Beginn an wähKrone mit tiefer Fase garantiert eine einfache und sichere Handhabung. Die Lünette ist entweder als und schlicht mit glatter Oberfläche gefertigt. Das Gehäuse besticht durch einen eleganten Kontrast aus ie Pioneer MonoScope wie ihre Vorgänger mit einem geschlos- senen, geschraubten Gehäuseboden erstandsfähigem Kalbsleder sorgt zusammen mit einer hochwertigen Dornschließe für einen sicheren erstellbaren Faltschließe erhältlich.

fsatz, vergrößerter Drückerabstand und Ein-Drücker- Umbau; 28‘800 A/h, 4 Hz; 31 Steine; Schwung-

rung; konvexes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas; geschraubter Gehäuseboden; Durchmesser 45 mm;

und Zeiger Faltschließe Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

125


126

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


PIONEER Stealth 1882 Limited Edition – Einzigartige Symbiose aus Tradition und Modernität Zum 130jährigen Jubiläum lanciert Hanhart 2012 die auf zweimal 130 Stück limitierte Pioneer Stealth 1882, welche ihren Namen von der in der Aviatik eingesetzten Tarnkappentechnik ableitet und alle Merkmale der legendären Fliegerchronographen der Marke aus den 1930er Jahren markant ins Heute übersetzt. In ihrem samtig schwarz schimmernden Gehäuse tickt ein exklusiv umgebautes Chronographen-Werk, welches über einen größeren Achsabstand für die zwei Anzeigen bei 3 und 9 Uhr, die Integration des Stunden-Zählers in die kleine Sekunde sowie über eine Flyback-Funktion verfügt. Ihr Zifferblatt bietet zudem praktische Tachymeter- und TelemeterSkalen, deren Gestaltung dem historischen Hanhart-Modell „Tachy Tele“ von 1939 nachempfunden wurde. Wenn Hanhart 2012 das 130jährige Firmenjubiläum feiert, schaut die schwei- zerisch-deutsche Uhrenmarke, deren Basis durch Johann A. Hanhart im schweizerischen Diessenhofen gelegt wurde und die noch heute die Stellung als bedeutender Produzent für Zeitmessinstrumente innehat, auf eine erfolgreiche und innovative Unternehmensgeschichte zurück. Besonders kennzeichnend war die Leistung der Marke im Bereich der Arm- band-Chronographen. Schon 1938 fertigte Hanhart ein Ein-Drücker-Modell, welches über das eigene Werk „Kaliber 40“ verfügte. Ein Jahr später folgten Fliegerchronographen zur sicheren Navigation zur Luft, welche die Entwicklung dieser Präzisionsinstrumente in technischer als auch in ästhetischer Hinsicht entscheidend prägten. Damit sie den extremen Anforderungen an eine sekun- dengenaue Zeitmessung und eine sichere Navigation zur Luft entsprachen sowie den harten Bedingungen in der frühen Fliegerei – wie starke Erschüt- terungen, enorme Temperaturunterschiede sowie magnetische Einflüsse – standhielten, waren die Kriterien, welche an diese Zeitmesser gestellt wurden, äußerst streng: Sie mussten absolut zuverlässig, präzise und robust, fehlerlos ablesbar und einfach in der Handhabung sein. Hohe Ansprüche, denen die Chronographen von Hanhart vollauf gerecht wurden und bis heute werden. PIONEER Stealth 1882 Limited Edition Werk: Umgebautes automatisches Chronographenwerk HAN4312 (bicompax) mit exklusivem Modulaufsatz, asymmetrische Drückeranordnung; 28‘800 A/h, 4 Hz; 34 Steine; Schwungmaße mit skelettiertem Hanhart-Logo; Gangreserve mind. 42 Stunden Funktionen: Flyback-Funktion, kleine Sekunde und 12-Stunden-Zähler bei 9 Uhr, 30-MinutenZähler bei 3 Uhr, Tachymeter-Skala im Zentrum, Telemeter-Skala an der Peripherie Gehäuse: Edelstahl schwarz ADLC-beschichtet; roter Rückstelldrücker; glatte oder kannelierte, beidseitig drehbare Lünette mit roter Markierung; konvexes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas; geschraubter Gehäuseboden; Durchmesser 45 mm, Höhe 16 mm; wasserdicht bis 10 bar/100 m Zifferblatt: Schwarz; mit Super-LumiNova® beschichtete, lumineszendierende Ziffern, Zeiger, Anzeigen, Telemeter- und Tachymeter-Skala Armband: Kalbsleder mit schwarz ADLC-beschichteten Nieten; abnehmbares Unterband aus Kalbsleder; Dornschließe aus Edelstahl schwarz ADLC- beschichtet Limitierung: Auf je 130 Stück limitiert

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

127


Longines Aussergewöhnliche Jubiläumsuhren zum 180jährigen Bestehen von Longines Tradition, uhrmacherisches Know-how und Präzision stehen bei Longines im Mittelpunkt. Die seit 1832 in Saint-Imier ansässige Marke feiert ihr 180jähriges Bestehen und nutzt diese Gelegenheit, eine Reihe von Jubiläumsuhren als würdige Erben ihrer uhrmacherischen Erfahrung zu präsentieren. Diese aussergewöhnlichen Zeitmesser, welche die zeitlose Eleganz von Longines aufs Schönste verkörpern und überliefertes Know-how mit zeitgemässem Design verbinden, sind in limitierter Auflage erhältlich. The Longines Column-Wheel Single Push-Piece Chronograph 180th Anniversary Limited Edition, ein Ein-Drücker-Chronograph, erinnert an das traditionelle Engagement der Marke in der Zeitmessung und in der Welt des Sports. Die Modelle Agassiz 180th Anniversary Limited Edition und La Grande Classique de Longines 180th Anniversary Limited Edition werden alle Frauen begeistern, die auf der Suche nach zeitloser Eleganz sind. Eine aussergewöhnliche Taschenuhr aus Gelbgold schliesslich, die Longines Lépine 180th Anniversary Limited Edition, führt Uhrenliebhaber zu den Anfängen der Uhrmacherkunst von Longines zurück. The Longines Column-Wheel Single Push-Piece Chronograph 180th Anniversary Limited Edition mit seinem charakteristischen Ein-Drücker-Mechanismus, der ihm eine raffinierte Eleganz verleiht, präsentiert sich als Hommage an die ersten Chronographen, die Longines ab 1878 anfertigte. Sein direktes Vorbild ist jedoch die erste ChronographenArmbanduhr, welche die Manufaktur 1913 kreiert hatte und die mit dem Uhrwerk 13.33Z ausgestattet war. Im Jubiläumsmodell hingegen arbeitet das Kaliber L788, ein exklusiv für Longines entwickeltes Chronographenwerk mit Säulenrad, dank dem die verschiedenen Stoppuhrfunktionen des Chronographen – Start, Stopp und Rückstellung – durch einfaches Betätigen des in der Aufzugkrone integrierten Ein- Drückers gesteuert werden können. Das vornehm-schlichte weisse Zifferblatt mit der roten Ziffer 12 verweist auf das Agassiz-Zifferblatt jener Epoche, und auch die beweglichen Anstösse des Armbands zeugen vom prestigereichen Erbe der Marke. Dieses Modell aus Rotgold ist in einer nummerierten und auf 180 Stück limitierten Auflage erhältlich.

128

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Die erste Chronographen-Armbanduhr, die 1913 von Longines entwickelt und mit dem bekannten Uhrwerk 13.33Z ausgestattet wurde, diente als Vorbild f端r die Entstehung des The Longines Column-Wheel Single

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

129


130

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Longines Column-Wheel Single Push-Piece Chronograph 180th Anniversary Limited Edition

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

131


132

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


The Longines Saint-Imier Collection schöpft ihre Inspiration aus den Quellen der uhrmacherischen Tradition von Longines. Die feinen Linien und die klar vom Gehäuse abgesetzten Anstösse verleihen diesen Stücken mit mechanischen Uhrwerken eine subtile Ausgewogenheit zwischen Klassizismus und Moderne. In diesem Modell mit einem Durchmesser von 39 mm arbeitet das Chronographenwerk mit Säulenrad L688, das exklusiv für Longines entwickelt und realisiert wurde. Sein Gehäuse aus Edelstahl verfügt über ein schwarzes Zifferblatt.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

133


Dieses Modell aus Edelstahl mit einem Durchmesser von 41 mm verf端gt 端ber ein versilbertes Zifferblatt mit Bahngeleise-Minutenteilung. 134

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Longines ist eng verbunden mit dem Städtchen, in dem die Marke gegründet wurde und aufblühte. Diese Beziehung wird heute durch eine Kollektion von Ausnahmezeitmessern besiegelt, die ausschliesslich mit mechanischen Uhrwerken ausgestattet sind: The Longines Saint-Imier Collection. Dieses Modell mit einem Durchmesser von 44 mm verbindet eine Mondphasen- und eine Tag/NachtAnzeige mit vier retrograden Funktionen. Es ist mit einem exklusiv für Longines entwickelten und realisierten Uhrwerk ausgestattet. Sein Edelstahlgehäuse verfügt über ein versilbertes Zifferblatt.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

135


Oris Bereit für den Tiefseetauchgang Der neue Oris Aquis Titan Chronograph Titan und Wolfram: Oris Aquis Titan Chronograph ist für die härtesten Tauchgänge der Welt gerüstet. Das neue Tauchermodell von Oris strotzt vor Kraft. Titangehäuse und kratzfeste WolframLünette machen den Aquis Titan Chronograph besonders robust und widerstandsfähig. Das Dreieck auf der Null-Position und die Indizes und Zeiger mit Superluminova-Einlagen sind auch bei Taucheinsätzen mit schlechter Sicht bestens ablesbar. Professionelle Taucher, die längere Tauchgänge mit Taucherglocken absolvieren, brauchen das automatische Heliumventil bei 9 Uhr. Die nahezu unverwüstliche Uhr verfügt über eine verschraubbare Krone und Drücker aus Edelstahl sowie einen geschraubten Gehäuseboden mit eingravierter Umrechnungstabelle (Fuß/Meter) auf der Rückseite. Trotz seiner robusten Bauweise ist das Auftreten des Chronograph in sich ausgewogen – so ist das mattgraue Zifferblatt farblich perfekt auf die Lünette angepasst. Der Oris Aquis Titan Chronograph ist bis zu 500m wasserdicht und in einem mutlifunkionellen Etui erhältlich. Produktmerkmale Oris Aquis Titan Chronograph Ref. Nr. 674 7655 7253, Ø 46 mm Mechanisches Automatik-Chronographenwerk ETA 7750 mit Datum auf 6 Uhr Mehrteiliges Titangehäuse und Kronenschutz Mattgraues Zifferblatt mit aufgesetzten Superluminova-Indizes Minuten- und Stundenzähler mit polierten Nickel-Zeigern, polierte Nickel-Zeiger mit Superluminova-Einlagen Wolfram-Lünette mit Superluminova-Einlage Verschraubbare Krone und Drücker aus Edelstahl automatisches Heliumventil bei 9 Uhr Geschraubter Gehäuseboden mit eingravierter Umrechnungstabelle (Fuß/Meter) Mehrteiliges Titanarmband mit Faltschließe und leicht verstellbarer Verlängerung Wasserdicht bis zu 500m/50 bar

136

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

137


Ein Tag an der Rennstrecke Der neue Oris Artix GT Chronograph Mit Innovation und Design führt der neue Oris Artix GT Chronograph die lange MotorsportTradition von Oris fort und verbindet sportliche Eleganz mit zeitlosem Design. Die Uhr wird von einem mechanischem Automatikwerk mit Chronographenfunktion und Datumsanzeige angetrieben. Der mattschwarze äußere Zifferblattring ist direkt mit dem Gehäuse verbunden und beinhaltet eine Tachymeterskala mit Minuten- und Stundenmarkierungen sowie aufgesetzten Indizes. Beachtenswert ist ein von Oris eigens entwickelter retrograde Mechanismus, wodurch die kleine Sekunde an einen Drehzahlmesser in einem Rennwagen erinnert. Das auffällige mehrteilige Edelstahlgehäuse wurde nachhaltig veredelt. Dem sportlichen Thema der Uhr folgt die Keramiklünette mit schwarzer Minutenskala: sie lässt sich in beide Richtungen drehen und ist für „besseren Griff “ mit Gummi beschichtet. Das einzigartige Chronographendesign beinhaltet die Minute auf 12 Uhr, die Stunde auf 6 Uhr und eine spezielle kleine Sekunde auf 9 Uhr. Oris Leidenschaft für Uhrendesign zeigt sich in Details: die polierten Nickelzeiger haben Superluminova-Einlagen, die sich gegenüber dem dunklen Hintergrund der Uhr besonders abheben. Der Oris Artix GT Chronograph ist bis zu 100 Meter wasserdicht und wird mit einem Kautschukband mit Faltschließe ausgeliefert. Die Uhr strahlt Sportlichkeit und Eleganz aus und macht sowohl bei geschäftlichen Anlässen als auch bei Freizeitaktivitäten eine gute Figur. Produktmerkmale Oris Artix GT Chronograph Ref. Nr. 674 7661 4434 , Ø 44 mm Mechanisches Automatikwerk ETA Cal. 7750 mit Chronographenfunktion und Datumsanzeige. Mehrteiliges Edelstahlgehäuse. Schwarze Keramiklünette mit Minutenskala, drehbar in beide Richtungen, für bessere Griffigkeit mit Gummi beschichtet. Zweiteiliges Zifferblatt, der mattschwarze äußere Zifferblattring ist direkt mit dem Gehäuse verbunden und beinhaltet eine Tachymeterskala mit Minuten- und Stundenmarkierungen sowie aufgesetzten Indizes. Spezielle, von Oris entwickelte kleine Sekunde auf 9 Uhr. Polierte Nickelzeiger mit Superluminova-Einlagen. Doppelt bombiertes nach innen entspiegeltes Saphirglas. Verschraubter Gehäuseboden aus Edelstahl mit durchsichtigem Mineralglas. Geschraubte Edelstahlkrone und Edelstahldrücker. Wasserfest bis 100m/10bar. Kautschukband mit Faltverschluss. 138

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

139


140

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Musikalische Raffinesse Die Oris Chet Baker Limited Edition Als Hommage an den legendären Chet Baker und sein feinsinniges musikalisches Talent präsentiert Oris die Chet Baker Limited Edition. Der filigrane Zeitmesser greift in Oris typischer Manier die Raffinesse und Aura des Musikers auf. Der talentierte Baker wurde berühmt mit seiner abwechslungsreichen Interpretation von “My Funny Valentine” – ein Lied, mit dem er bis zum Ende seiner Karriere verbunden wurde. Ähnlich wie die beeindruckend perfekte Stimme Bakers, verfügt die Uhr über ein perfekt geformtes Gehäuse aus Edelstahl mit beidseitig gewölbtem Saphirglas und entspiegelter Innenbeschichtung. Die stilvoll eingravierte Silhouette Bakers mit seiner Trompete und die Limitierungsnummer, 1929 – Bakers Geburtsjahr, zieren den Gehäuseboden. Das musikalische Thema des Zeitmessers bestimmt die Gesamterscheinung: Das klare, schwarze Zifferblatt bietet eine ruhige Kulisse für die Stundenindizes, die stellvertretend für die Takte aus “My Funny Valentine” stehen. Auf zwölf Uhr befindet sich ein kleiner Notenschlüssel und der auf acht Uhr gelegene Doppelstrich verkörpert die ersten acht Takte des Liedes, die wiederholt werden. Das schwarze Lederarmband in Krokodillederoptik sowie der Edelstahl-Faltverschluss bieten geschmeidigen Tragekomfort. So kann Bakers Vermächtnis auf eine spezielle und persönliche Weise weitergetragen werden. Die Uhr wird in einer einzigartigen, mit einem mechanisch angetriebenem Metronom bestückten Box präsentiert: Der perfekte Rahmen für einen wahrlich eleganten Zeitmesser. Produktmerkmale Oris Chet Baker Limited Edition Ref. Nr. 733 7591 4084, Ø 40 mm Limitiert auf 1.929 Stück Automatikwerk Oris Cal. 733, basierend auf dem SW 200. Edelstahlgehäuse mit beidseitig gewölbtem Saphirglas und entspiegelter Innenbeschichtung. Datum auf sechs Uhr. Spezialgravur auf der Rückseite mit der Silhouette von Chet Backer und der Limitierungsnummer. Schwarzes Zifferblatt mit eingelegten Indizes und raffiniertem Hintergrund-aufdruck der “My Funny Valentine” Melodie. Polierte Nickel-Zeiger mit Superluminova-Einlagen. Schwarzes Lederarmband in Krokodillederoptik und Edelstahl-Faltverschluss. Spezial-Box mit mechanisch betriebenem Metronom. Wasserdicht bis zu 3 bar / 30 Metern. Verkaufspreis CHF 1‘750.-

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

141


Patek Philippe

Patek Philippe Referenz 7140 Ladies First Perpetual Calendar Das Ewigweibliche verewigt sich in der Patek Philippe Kollektion Zu den erfreulichen Entwicklungen in der Uhrenwelt gehört das wachsende Interesse der Damen an mechanischen Uhren und komplizierten Funktionen. Entsprechend positiv war die Reaktion auf den Ladies First Chronographen im Herbst 2009, dem zwei Jahre später mit dem extraflachen Schleppzeiger- Chronographen und der ebenso flachen Minutenrepetition zwei Grandes Complications in sehr femininer Ausführung folgten. Jetzt lanciert Patek Philippe mit der Referenz 7140 Ladies First Perpetual Calendar den ersten ewigen Kalender der aktuellen Patek Philippe Damenuhren-Kollektion. Ein Zeitmesser, der mit seiner aufwändigen Technik und hinreißenden Ästhetik jede Frau fasziniert, die sich für die hohe Uhrmacherkunst interessiert. Das Ewigweibliche! Welche andere Komplikation außer einem Ewigen Kalender könnte eine so reizvolle Vorstellung treffender erfüllen. Sei es durch seine Funktion oder seine Werthaltigkeit, seine auf Generationen hinaus angelegte Zuverlässigkeit, sein zeitlos elegantes Design oder seinen unvergänglichen Diamantschmuck, die wie eine Inkarnation der Ewigkeit wirken. Die Eleganz beginnt beim Uhrwerk Dieses Uhrwerk ist die unabdingbare Voraussetzung für einen extraflachen und äußerst eleganten Ewigen Kalender. Es ist das legendäre Patek Philippe Kaliber 240 Q, das in den Ateliers für komplizierte Uhren gefertigt wird. Es ist aus 275 Einzelteilen zusammengesetzt und misst in der Höhe trotz automatischem Aufzug nur 3,88 Millimeter. Dies ist nur dank des dezentral ins Uhrwerk eingelassenen Minirotors aus 22 Karat Gold und der genialen Auslegung der Mechanismen für den ewigen Kalender und die Mondphasenanzeige möglich. Mit dem mechanischen Gedächtnis von 4 Jahren bzw. 1461 Tagen zeigt der ewige Kalender stets das richtige Datum und berücksichtigt ganz von selbst die unterschiedlich langen Monate mit 31, 30 oder 28 Tagen sowie den 29. Februar der Schaltjahre. Wird die Uhr regelmäßig getragen oder in einem Uhrenbeweger aufbewahrt, muss der Kalender erst im Jahr 2100 um einen Tag vorgestellt werden, das nach dem gregorianischen Kalender ein Säkularjahr ist, in dem der 29. Februar ausfällt. Ein beruhigendes Gefühl, wenn man beim Kauf des Ladies First Perpetual Calendar Ref. 7140 auch an seine Ur- und Ururenkelinnen denkt. Getragen wird dieses kunstvolle Stück für die Ewigkeit an einem handgenähten Alligatorlederband mit einer Dornschließe aus 18 Karat Roségold, die mit 27 lupenreinen Top Wesselton Diamanten von insgesamt ca. 0,20 Karat besetzt ist. Mit der Referenz 7140 Ladies First Perpetual Calendar erhält die Patek Philippe Damenuhrenkollektion einen attraktiven Zuwachs und macht sie zur umfangreichsten Palette komplizierter Damenuhren aus ständiger Produktion. Diese umfasst Zeitmesser wie die Travel Time Zeitzonenuhr, die Weltzeituhr mit 24 Zeitzonen, den berühmten Jahreskalender, Grandes Complications wie die Minutenrepetition und den Schleppzeiger-Chronographen, aber auch einen klassischen Schaltrad-Chronographen und jetzt auch einen Ewigen Kalender. Ewig weiblich. 142

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

143


Patek Philippe Referenz 5204 Schleppzeiger-Chronograph mit ewigem Kalender Der Kreis der klassischen Patek Philippe Chronographen schließt sich

Die klassischen Patek Philippe Chronographen präsentieren sich traditionell in drei Komplikationsst Chronograph mit ewigem Kalender. Dieser Brauch soll auch mit dem Manufaktur-eigenen Basiskalib für eine spätere zusätzliche Ausstattung mit einem Kalendermodul und einer Schleppzeigermechanik Patek Philippe Schleppzeiger- Chronograph mit ewigem Kalender Referenz 5204 und dem eigens ent Die Kenner und Sammler von Patek Philippe Uhren hatten es schon vor zwei Jahren geahnt, dass der tion mit Handaufzug, Schaltrad und Horizontalkupplung sowie einem ewigen Kalender dereinst dur 29-535 PS ersetzt werden würde. Sogar Experten sind aber überrascht von der hohen Kadenz, in der auch mit dem neuen, selbst gebauten Chronographenwerk möglichst rasch eine komplette Chronogr fähigkeit der unabhängigen, familiengeführten Manufaktur zu demonstrieren. QED. Alles aus einer Hand: in Rekordzeit zu acht hausgemachten Chronographenwerken

Patek Philippe legt seit Jahrzehnten Wert darauf, dass ihre Uhrwerke die unverkennbare Handschrift langer Zeit eine Ausnahme: Bis zur Lancierung des Chronographenkalibers CH 29-535 PS tickte in den Patek Philippe klassische Genfer Manufaktur entscheidend abgeändert und exklusiv für Patek Philippe produziert wurde. Die renkenner zum weltweit schönsten und besten Chronographenwerk seiner Art.

Diesen Anspruch galt es zu übertreffen, als man im neuen Jahrtausend eine einzigartige Chronograp liber CHR 27-525 PS lanciert, 2006 folgte das automatische Chronographenkaliber CH 28-520 IRM Q Schaltrad und Horizontalkupplung. Das Ziel wurde erreicht, wie der Beifall aus allen Ecken der Uhre lichen Komplikationsstufen auf Basis des eigenen Kalibers in Angriff zu nehmen. So wurden in nur s die Triple Complication Ref. 5208 insgesamt acht Chronographenwerke lanciert. Diese acht Chronographenkaliber sind Teil der aktuellen Palette von über 50 Manufakturwerken, die Basiskaliber für Armbanduhren vom einfachen Handaufzugskaliber über mehrere Automatikwerke, Funktionen usw.

Referenz 5204: Innovation in bester Tradition Auch wenn der neue Patek Philippe Schleppzeiger-Chronograph mit ewigem Kalender alle traditione Horizontalkupplung – ist er dennoch der modernste Vertreter seiner Art. Dies liegt einerseits am Bas am bereits bekannten ewigen Kalender, dessen Konstruktion aus der 2011 präsentierten Referenz 527 535 PS Q mit 28’800 A/h (4Hz), besitzt einen springenden 30-Minutenzähler, eine kleine laufende Se Mechanismus, der eingehend überarbeitet und mit zwei technischen Innovationen auf den neusten S angemeldeten Mechanismus, der die kongruente Ausrichtung von Schlepp- und Chronographenzeig 

144

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


tufen: einfacher Chronograph, einfacher Chronograph mit ewigem Kalender und Schleppzeigerber CH 29-535 PS erhalten bleiben, das 2009 lanciert wurde und schon in seiner Grundkonzeption k vorgesehen war. Und so folgt auf die Referenzen 5170 von 2010 und 5270 von 2011 jetzt der neue twickelten Kaliber CHR 29-535 PS Q. r begehrte Patek Philippe Schleppzeiger-Chronograph Referenz 5004 in klassischer Werkskonfigurarch einen neuen Schleppzeiger-Chronographen auf Basis des Patek Philippe Manufakturkaliber CH die Chronographen-Varianten aufeinander folgen. Der Jahresrhythmus folgt ganz klar der Absicht, raphen-Modellreihe zu präsentieren und mit diesem Unterfangen einmal mehr die hohe Leistungs-

ft der Manufaktur tragen und aus eigener Fertigung stammen. Von dieser Regel gab es aber während

en Chronographen das Kaliber 27-70 von Nouvelle Lémania, das allerdings nach den Vorgaben der Montage und Fertigstellung erfolgten jedoch stets in Genf und machten es in den Augen vieler Uh-

phen- Initiative startete: 2005 wurde das flachste Schleppzeiger-Chronographenwerk der Welt KaQA 24H mit Jahreskalender und 2009 das Chronographenkaliber CH 29-535 PS mit Handaufzug, enindustrie bestätigt. Und der Weg war frei, um die klassische Chronographenserie mit unterschiedsieben Jahren mit drei eigenen Basis- Chronographenkalibern und dem Chronographenmodul für

e komplett bei Patek Philippe entwickelt wurden und gefertigt werden. Darunter finden sich 17 Kaliber mit Tourbillon, ewigem Kalender und Jahreskalender, Minutenrepetition, astronomischen

ellen Merkmale aufweist, auf die es wahren Kennern ankommt – Handaufzug, zwei Schalträder, siswerk CH 29-535 PS, an dessen sechs patentierte Innovationen im Anhang 2 erinnert wird und 70 bekannt ist. Deshalb tickt auch das neue Schleppzeiger-Chronographenwerk Kaliber CHR 29ekunde und verfügt über eine Gangautonomie von 65 Stunden. Neu hingegen ist der SchleppzeigerStand gebracht wurde: einem neuartigen Isolator für den Schleppzeigerhebel und dem zum Patent ger optimiert.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

145


146

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

147


Porsche Design 40 Jahre Uhrendesign Drei Porsche Design Klassiker in einer Jubiläumsbox Bietigheim-Bissingen/Grenchen. Die siebziger Jahre waren für das Uhrendesign revolutionär. Professor Ferdinand Alexander Porsche gestaltete Uhren, die kein Vorbild hatten. 1972 schuf er die erste ganz schwarze Uhr, 1978 integrierte er in die Uhr einen Kompass und 1980 verwendete er erstmals Titan als leichten und stabilen Werkstoff für einen Chronographen. Zum 40-jährigen Jubiläum von Porsche Design präsentiert die Luxusmarke alle drei Uhrenklassiker in einer Box. Die Uhren sind nummeriert und auf 100 Exemplare limitiert. Die Jubiläumsbox kostet CHF 16.680, Euro 14.750 und ist erhältlich ab Juli 2012. Bis 1980 war Titan als Werkstoff eigentlich nur in der Luftfahrt bekannt. Das Element mit der Ordnungszahl 22 gehört zu den so genannten Übergangsmetallen, das weißmetallisch glänzend, leicht, fest, dehnbar, korrosions- und temperaturbeständig ist. Weil es vor allem viel leichter ist als Stahl und zusätzlich hautverträglich, ist Titan der ideale Werkstoff für eine Armbanduhr und ein feingliedriges Armband. Der neuaufgelegte Porsche Design Heritage P’6530 Titan Chronograph basiert auf den gleichen Erfolgsfaktoren wie sein Vorbild: eine klare, puristische Form mit ins Gehäuse versenkten Chronographendrückern sowie einem vollständig kugelgestrahlten Gehäuse und Armband aus Titan. Allein der Durchmesser wurde dem Zeitgeist angepasst und ist auf 44 Millimeter gewachsen. Auf dem Zifferblatt werden neben der Zeit der Wochentag und das Datum angezeigt. Die Kleine Sekunde ist auf Höhe der „9“ zu finden. Unterhalb der „12“ ist ein 30-Minuten-Zähler, oberhalb der „6“ der Zwölf-Stunden-Zähler platziert. Auf der Tachymeterskala, die auf dem Saphirglas hinterdruckt ist, lassen sich mit Hilfe des roten Sekundenzeigers Geschwindigkeiten von 55 bis 300 km/h messen.

148

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

149


Porsche Design P’6520 Compass Watch Werk/Funktionen: Kaliber Sellita SW 300; Automatikwerk; 42 Stunden Gangreserve, 28 800 Halbschwingungen/Stunde; 25 Steine; Durchmesser 25.60 mm (11 ½ Linien), Höhe 3.60 mm; Anzeige von Stunden, Minuten und Sekunden; Datumsanzeige. Zifferblatt/Zeiger: schwarz; Datumsanzeige bei 3 Uhr; weißen Stabindizes; weissen Stunden- und Minutenzeiger aus dem Zentrum beide mit weißer Leuchtmasse ausgelegt, oranger Sekundenzeiger aus dem Zentrum. Gehäuse/Boden: zweiteiliges kugelgestrahltes Gehäuse aus Titan mit schwarzer PVDBeschichtung; entspiegeltes und kratzfestes Saphirglas; kratzfester Spiegel auf der Rückseite; wasserdicht bis 50 m (5 ATM); Durchmesser 42 mm, Höhe 14.60 mm. Kompass (Nord- und Südhalbkugel): der Kompass kann aus dem Gehäuse heraus genommen werden; Flüssigkeit Kompass; weiße Angaben; weiß und orange Zeiger; entspiegelten Mineralgläser. Band/Schließe: kugelgestrahltes Titan mit schwarzer PVD-Beschichtung; kugelgestrahlte Faltschliesse aus Titan mit schwarzer PVD-Beschichtung. Limitierung: Auf 911 Stück limitiert.

150

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

151


Rado

Die Rado R-One stattet das Handgelenk für eine neue Form der Zeitreise aus.

(Lengnau, Schweiz, März 2012) – In der neuen „Rado R-One Limited Edition“ verlässt Rado mit sein dieses Designerstücks, die von intergalaktischen Reisen inspiriert ist, umschließt eine ungewöhnliche graph erinnert an eine Aufnahme der Erdatmosphäre vom Weltraum aus. Silberfarbene metallisch gl geheimnisvollen schwarzen Hintergrund. Drei runde Chronographenscheiben schmücken das Ziffer 300 Designerstücke, die zu der begrenzten Auflage gehören, wird mit einer eigenen Präsentationssch Ganz gleich, aus welchem Winkel man sie betrachtet: Die Rado R-One ist die Form der Zukunft und 152

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Ein Schweizer Automatik-Chronographenuhrwerk mit sechs Zeigern übermittelt akkurate Zeitmessung zum Ziffernblatt der Rado R-One. Dieses Uhrwerk ist zwar eines der kleinsten seiner Art, die jemals produziert wurden, verfügt aber dennoch über eine Gangreserve von 37 Stunden. Ein Datumsfenster genau in der Mitte zwischen drei und vier Uhr folgt dem kreisförmigen Pfad der Zahlenmarkierungen. Dank seiner außerordentlich widerstandsfähigen Hightechkeramik und dem nahtlos integrierten gewölbten Saphirglas ist das Gehäuse ein Meisterwerk in Sachen Kreativität und Langlebigkeit. Das robuste Armband besteht aus schwarzem Kautschuk und greift mit einer schmalen grauen Linie die Formensprache der Uhr auf. Es ist mit einer Dreifachschließe aus Titan mit einer schwarzen Ummantlung aus Hightech-Keramik ausgestattet. Abenteuerlustige Träger, die sich von der Masse abheben möchten, können sich ebenso wie passionierte Uhrensammler sicher sein, mit dieser kosmischen Kreation neue Umlaufbahnen erreichen zu können.

nem Uhrendesign wieder einmal den Orbit der Tradition und Konvention. Die dramatische Form e Verbindung von Hightechmaterialien und wird durch eisblaue Details abgerundet. Der Chronolänzende und eisblau leuchtende Details funkeln verführerisch auf einem ebenso tiefgründigen wie rnblatt wie perfekt geformte Planeten – markante Signaturen des futuristischen Themas. Jedes der hatulle aus Holz geliefert, die die Form der Uhr nachvollzieht und sie wie eine Zeitkapsel schützt. d erobert sich spannende neue Designwelten. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

153


Rado betritt neues technologisches Terrain Die Rado HyperChrome: Weltweites Novum in der Konstruktion von Hightech-Keramik Gehäusen Mit den Hightech-Keramik Modellen der Kollektion HyperChrome ist Rado ein technologischer Durchbruch gelungen. Mittels eines aufwändigen Spritzguss-verfahrens wurde ein einteiliges (Moncoque) Hightech-Keramikgehäuse geschaffen, dessen Form die Struktur der gesamten Uhr vorgibt. Im Unterschied zu anderen Monocoquegehäusen sind die Bandanstöße und die umgebenden „Klammern“ in die Hightech-Keramikform integriert. Die Modelle sind in glatter schwarzer oder rein weißer Hightech-Keramik mit der beeindruckenden Härte von 1.250 Vickers erhältlich. Passend zu den Klammern in unterschiedlichen metallischen Finishes werden farblich passende Zifferblattelemente eingesetzt, um die Indizes und Chronographen-zähler sowie die Drücker optisch abzuheben. Zeit in Klammern Ihr besonderes Design verbindet die 27-köpfige Rado HyperChrome Familie im wahrsten Sinne des Wortes: Auf jeder Seite des Gehäuses befinden sich kontrastierende Elemente, die verlängerten Klammern ähneln. Die Uhren sind das Produkt der hitzeintensiven Prozesse, die Rado entwickelt hat, um seine innovativen Materialien kreieren zu können. Sie verbinden auf harmonische Weise Hightech-Keramik, Ceramos® und Diamanten. Als klassische Alternativen sind darüber hinaus einige Hartmetallversionen aus gold- oder silberfarbenem Edelstahl im gleichen Design erhältlich. Diese Uhr bietet für jeden Geschmack etwas: automatische Chronographen sowie Automatik- und Quarz-Versionen mit drei Zeigern. Modelle in verschiedenen Größen werden sowohl seinen als auch ihren Präferenzen in puncto Stil gerecht. Der vollkommen runde Rahmen, der das Ziffernblatt umschließt, hat eine ultramoderne, glatte Oberfläche, die vom geheimnisvollen Ring um den Planeten Saturn inspiriert ist. Mit allen Modellen dieser neuen Kollektion beweist Rado einmal mehr die Fertigkeit, Formen der Vergangenheit mit Materialien dieser Zeit zu verbinden – in zukunftsträchtigen Produkten mit unerreichtem Tragekomfort, einer großen Widerstandsfähigkeit und echter Schweizer Präzision. Dieser Exkurs ist bei Uhren, die von so berühmten Vorfahren wie der Rado Golden Horse Collection inspiriert sind, sowohl erwünscht als auch gewährleistet.

154

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

155


156

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

157


Roamer ROAMER Ceraline Saphira Mit dem Modell Ceraline Saphira beweist Roamer, wie eindrucksvoll eine Kombination sorgfältig ausgewogener Details sein kann. Diese flache Uhr entfaltet ihren Charme vor allem durch die Zusammenstellung der Materialien: polierter Edelstahl, glattes Saphirglas und matt schim- mernde Keramik dominieren das schlichte Design. Gehäuse und Armband ergänzen einander und unterstrei- chen das Zifferblatt mit seinen drei DauphineZeigern. Die harmonische Form symbolisiert Weite. Die Datums- anzeige bei 6 Uhr bildet dagegen ein klares funktionales, aber auch optisches Highlight. Ob für Beruf oder Freizeit – Ceraline Saphira passt zu jeder Gelegenheit und ergänzt jedes Outfit. Die Modelle der Kollektion Ceraline Saphira sind erhält- lich in Keramik/Edelstahl in Schwarz oder Weiss und einem mit Rosé- oder Gelbgold vergoldeten Gehäuse. Das Quarzwerk wird von dem bis 30 m wasserdichten Gehäuse und entspiegeltem Saphirglas geschützt. Modell: Uhrwerk: Gehäuse: Durchmesser: Wasserdichte: Armband: 677981 41 55 60 / 677972 41 55 60 ISA 330/103 Keramik / Edelstahl / Saphirglas Ø 30 / 40 mm 3 ATM Keramik / Edelstahl

ROAMER – Qualität aus der Schweiz seit 1888

Seit ihrer Gründung steht die Uhrenmarke Roamer für die beständige Weiterentwicklung der Schwei die das Leben und seine schönen Augenblicke darin geniessen. Seit über 120 Jahren verwendet die Sc Schweizer Uhren. Diese verbinden schlichte Eleganz mit herausragendem Design und sportlicher Funktionalität. Mit der Kollektion 2012 stellt Roamer erneut eine einzigartige Bandbreite an mechanischen Zeit- me nen das Design des neuen Sortiments. Während sich Stingray, Mercury und Vanguard sehr klassisch Der Trekk Master mit seiner hochwertigen Multifunktionalität gilt nach wie vor als ein Highlight unter den Chronographen. Mit den Modellen Ceraline Saphira, Ceraline Bijoux und C Die zeitlosen Modelle, erhältlich in Weiss und Schwarz, und – wie alle Uhren von Roamer – geschütz 158

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


izer Uhr. Roamer verbindet Qualität aus Tradition mit modernen Entwicklungen – für Men- schen, chweizer Traditionsmarke hochwertige Materialien und Uhrwerke für die Herstel- lung edler

essern und Quarzuhren vor. Ausstrahlungskraft und geschmackvolles Understatement kenn- zeichh präsentieren, bieten die Kollektionen R-Power Chrono und Superior exklusive sportliche Elemente.

Ceramic Carré trägt Roamer auch der wachsenden Beliebtheit von Keramikuhren Rechnung. zt durch Saphirglas, ergänzen die Kollektion 2012. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

159


160

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


ROAMER Vanguard Wer ein Auge für Qualität hat, erkennt sofort, dass Vanguard eine Uhr für Generationen ist. Mit ihrem zeitlo- sen Design demonstriert die klassische Vanguard Stärke und Zuverlässigkeit. Sie ist erhältlich mit einem Zifferblatt in Weiss, Schwarz oder Blau sowie einem Lederarmband in Braun oder Schwarz und zeichnet sich durch herrlich klare Linien und Farbkombinationen aus. Das flache Gehäuse des Quarzmodells mit einem Durchmesser von 42 mm ist bis 30 m wasserdicht. Es besteht aus Edelstahl und wird von Saphirglas geschützt. Die Datumsanzeige und die kleine Sekunde ergänzen die präzise Zeitangabe und harmonieren wunderbar miteinander. Durch das aus- gewogene und klare Design wird der Blick auf die Uhr zu einem immer wiederkehrenden Genuss. Modell: Uhrwerk: Gehäuse: Durchmesser: Wasserdichte: Zifferblatt: Armband: 934950 41 45 05 / 934950 49 55 05 ISA 8176/2190 Edelstahl / Saphirglas Ø 42 mm 30 Meter Kleine Sekunde Leder

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

161


ROAMER Swiss Elegance Als ein Highlight unter den ROAMER Uhren zieht die hochelegante, brillant strahlende und zugleich klassische Swiss Elegance bei jeder Gelegenheit die Blicke auf sich. Die quadratische Form dieser in zwei Größen zur Wahl stehenden Armbanduhr wird stimmig ergänzt von einem guillochierten Zifferblatt und den in Silberfarben gehalte- nen traditionellen römischen Indizes. Für etwas mehr Funkeln am Handgelenk können die Zif- fern III und IX bei dem Damenmodell der Swiss Elegance auf Wunsch durch Swarovski-Steine ersetzt werden. Als zusätzlicher Blickfang der Höchstklasse zieren optional gar zwei volle Reihen von insgesamt 38 Swarovski-Steinen das zarte Zifferblatt. Geschmackvoll und elegant fügen sich die schlanken himmelsblauen Zeiger in das Design der polierten Edelstahlmodelle ein und bereichern die Uhrenlinie mit einem genau auf die Materialien und For- men abgestimmten Farbakzent. Als ein außergewöhnli- ches Duo der Premium-Klasse sind die ROAMER Swiss Elegance Modelle wahre Juwelen am Handgelenk. Modell: Uhrwerk: Gehäuse: Durchmesser: Wasserdichte: Zifferblatt: Armband: 507859 41 13 50 / 507845 45 13 50 ETA Edestahl, PVD beschichtet, Saphirglas 42mm / 27 mm 10 ATM silberfarben Edelstahl mit Hartmetall

162

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

163


„OCTEA Abyssal“ Automatic Das klassische und höchst erfolgreiche Damenmodell „Octea“ wird nun auch als faszinierende Version für Männer vorgestellt. Die „Octea Abyssal Silver“ setzt ihre technischen Leistungen brillant in Szene. Das moderne, sportliche Design, das auch in Orange oder Schwarz erhältlich ist, verfügt über ein mechanisches Automatikwerk, Swiss Made, und macht diesen Premium-Chronografen zum perfekten Begleiter für alle Freizeitaktivitäten. Die einseitig drehbare Lünette aus einem massiven, facettierten Keramikblock, in den die großen, arabischen Ziffern direkt eingraviert wurden, ist mit einem maskulinen Durchmesser von 44 mm ein faszinierender Blickfang. Dieser Zeitmesser verkörpert die anspruchsvolle Technologie, die bereits in der klassischen „Octea“ aus Kristall überzeugte. Auf dem mattweißen Zifferblatt funkeln per Hand applizierte, runde oder pyramidenförmige LumiNova®-Indexe sowie eine Datumsanzeige auf Position 4.30.Der elegante Sekundenzeiger in Marineblau sowie die Stunden- und Minutenzeiger mit weißen LumiNova®-Indexen und schwarzen Konturen werden von kratzfestem Saphirglas mit Antireflexbeschichtung geschützt. Das sportliche Design dieser Uhr wird perfekt ergänzt durch ein bis 200 Meter Tiefe wasserdichtes Gehäuse aus Edelstahl mit einem polierten Drehring und einer matten Rückseite, auf der das Schwan-Logo von Swarovski eingraviert wurde. Das robuste Armband aus mattschwarzem Gummi, das direkt vom Damenmodell inspiriert wurde, bietet sicheren Tragekomfort und macht jede Bewegung mit. Auf beiden Seiten funkelt ein breites, facettiertes Keramikelement in Schwarz, das per Hand gesetzt und eingeschraubt wurde. In der „Octea Abyssal“ in Orange oder Schwarz verschmelzen höchste Schweizer Uhrmacherkunst und unverkennbar modernes Design zu einer maskulinen Armbanduhr, die das Savoirfaire von Swarovski perfekt verkörpert. Uhrengehäuse: Rundgehäuse aus Edelstahl, schwarzem PVD oder mattem Aluminium in Orange, 44 mm Durchmesser, facettierte Keramiklünette in Schwarz mit eingravierten, arabischen Ziffern in Weiß, in Schwarz oder Orange. Einstellkrone mit Schwan-Logo in poliertem Edelstahl und Konturen in schwarzer Emaille. Kratzfestes Saphir-Uhrenglas mit Antireflexbeschichtung, wasserdicht bis 200 Meter Tiefe. Zifferblatt: Mattweißes oder -schwarzes Zifferblatt mit runden oder pyramidenförmigen LumiNova®Indexen auf allen Stundenpositionen. Datumsanzeige auf Position 4.30. Armband: Armband aus schwarzem Gummi mit Faltverschluss in poliertem und satiniertem Edelstahl oder schwarzem PVD-Finish und Swarovski Markengravur. Uhrwerk: Mechanisches Automatikwerk, Swiss Made. Details: Gehäuserückseite mit Schwan-Logo-Prägung.

Swarovski

164

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

165


166

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


„Piazza Grande“ Automatic Nach dem heute immer noch gültigen Leitsatz des Firmengründers Daniel Swarovski, „das Gute ständig zu verbessern“, setzt sich Swarovski mit dieser Linie erneut über die Grenzen der Perfektion hinweg und stattet sechs „Piazza Grande“ Modelle mit einem mechanischen Schweizer Uhrwerk mit Automatikaufzug aus. Ein 43-mm-Gehäuse aus Edelstahl schützt das exquisite Automatikwerk dieses eindrucksvollen Zeitmessers. Die raffinierte Rundform des Modells fokussiert den Blick auf eine faszinierend schlichte Form. Das schwarze Zifferblatt mit zentralem Sonnenstrahl-Finish und matt getöntem Außenring hebt die arabischen Ziffern stilvoll hervor. Das handsatinierte Design auf den Positionen 3, 6, 9 und 12 steht in effektvollem Kontrast zu den polierten, facettierten Indexen auf den anderen Positionen. Das Sichtfenster auf Position 4.30 zeigt das aktuelle Datum. Die ausgesprochen technisch wirkenden Stunden- und Minutenzeiger leuchten und machen das Ablesen der Zeit zu jeder Tages- und Nachtzeit angenehm einfach. Der schlanke Sekundenzeiger besticht in markantem Neonblau. Besonderes Augenmerk wurde bei dieser Uhrenkreation auf die Einstellkrone und die beiden dekorativen Akzente auf Position 3 im Edelstahlgehäuse gelegt. Beide Elemente in kratzfester, facettierter Keramik in Schwarz sind ein klarer Beweis für die technische Kompetenz von Swarovski und vereinen in ihrem avantgardistischen Stil das Klassische mit dem Modernen. Die Gehäuserückseite aus kratzfestem Saphirglas ermöglicht faszinierende Einblicke in das mechanische Innenleben mit Automatikaufzug und insbesondere den Rotor, der durch seinen „Côtes de Genève“-Schliff hervorsticht. Mit einem Armband aus poliertem und satiniertem Edelstahl mit eleganter Doppelfaltschließe ist die automatische „Piazza Grande“ ein moderner, sportlicher Chronograf mit einer Wasserdichtheit bis 100 Meter Tiefe. Abgerundet wird diese Luxuslinie durch weitere Modelle mit Zifferblättern in Marineblau oder Silber sowie mit kontrastierenden Sonnenstrahlmustern in Mattfinish. Auf einigen funkeln handapplizierte, klare Kristalle, andere überzeugen durch arabische Ziffern in Marineblau oder Schwarz, die sich gekonnt von den schwarzen oder weißen Zifferblättern absetzen. Die herausragende Präzision und Qualität des Schweizer Uhrwerks beweisen erneut das Knowhow und die Kreativität, die Swarovski seinen Uhrenkollektionen zuteilwerden lässt. Uhrengehäuse: Rundgehäuse aus Edelstahl, 43 mm Durchmesser, zwei schwarze Dekorativelemente in facettierter Keramik auf Position 3. Schwarze Einstellkrone in facettierter Keramik mit Schwan-Logo in poliertem Edelstahl und Konturen in schwarzer Emaille. Kratzfestes Saphir-Uhrenglas mit Antireflexbeschichtung, wasserdicht bis 100 Meter Tiefe. Zifferblatt: Zentrum in Sonnenstrahl-Finish mit mattschwarzem Außenring und satinierten, arabischen Ziffern sowie handapplizierten, facettierten Indexen in Rhodium. Datumsanzeige auf Position 4.30. Armband: Armband aus satiniertem Edelstahl. Uhrwerk: Mechanisches Automatikwerk, Swiss Made. Rotor mit „Côtes de Genève“-Schliff und Swarovski Markengravur. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

167


TAG Heuer

168

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Die LINK LADY Kollektion besitzt ihr eigenes glanzvolles Juwel: die DIAMOND STAR, eine schillernde Hommage an die Weiblichkeit, die das Wesen dieser Uhrenserie in sich birgt. Inspiriert von der Haute Couture, bewegt sie sich jenseits von Zeit und Raum wie auf einem göttlichen Laufsteg. Das Automatikwerk schwebt gleichsam im Raum, die Schwungmasse vollführt ein kunstvoll choreographiertes Ballett, die Diamanten funkeln wie Sternschnuppen in der unendlichen Galaxie. Zifferblatt und Gehäuserückseite scheinen sich in Nichts aufzulösen und geben die Bühne frei für einen himmlischen Tanz. Solch kunstvolle Eleganz ist nur möglich, weil die Schwungmasse der Uhr größer ist als das Werk. Angesichts der Größe bedurfte es extrem präziser Berechnungen, um die volle Funktionalität zu erhalten, ohne das Sternen-Design zu beeinträchtigen. Sie vollführt eine 360°-Drehung zwischen zwei Saphirgläsern, durch die das Auge des Betrachters jeden Moment der Ewigkeit erfassen und festhalten kann. Die beiden übereinanderliegenden Schichten halten das Uhrwerk in der Mitte des Gehäuses und erwecken den Eindruck, als würde es schweben. Jedes Bauteil dieses Gefüges ist präzise und passgenau geschliffen und besteht aus High-Tech-Material, denn Saphirglas ist extrem hart. Die gesamte Konstruktion ist völlig transparent. Zwischen den beiden Schichten ist keine einzige Nahtstelle zu sehen, was nur in einem langwierigen, diffizilen Montageprozess in staubfreier Umgebung möglich ist. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

169


CARRERA – Neue Kollektion 2012 TEMPO, EMOTIONEN, PRESTIGE Im Jahr 1963 begann Jack Heuer, Sohn von Charles-Edouard Heuer, mit der Arbeit an einem neuen Chronographen speziell für Rennfahrer und Motorsportfans. Er selbst war ein begeisterter Anhänger des Rennsports, seit er denken konnte, und wusste, worauf es ankam: Ein großflächiges, leicht ablesbares Zifferblatt und ein stoßfestes, wasserdichtes Gehäuse, das robust genug war für die Straße. Im darauffolgenden Jahr präsentierte er das Ergebnis – einen mechanischen Chronographen mit Handaufzug, genannt „Carrera“. Der Name war eine Hommage an ein legendäres Rennen aus den 1950er Jahren, die Carrera Panamericana, die in 5 Tagen 3.300 km durch ganz Mexiko führte. Das damals prestigeträchtigste und nicht zuletzt gefährlichste Rennen – das spanische Wort „Carrera“ bedeutet „Rennen von höchstem Rang“ – steht noch heute für Spannung, Gefahr, Abenteuer und Heldenmut. TRADITION TRIFFT AUF LUXUS Der Name war perfekt gewählt für die bis heute ehrgeizigste Kreation von Jack Heuer. Die elegante Schlichtheit und puristische, schnörkellose Linienführung des optimierten Zifferblatt-Designs verhalf der Carrera zu einem überwältigenden Erfolg und läutete ein goldenes Zeitalter für die Kreativität und Innovationskraft der Marke Heuer ein. Sämtliche Fahrer von der Scuderia Ferrari trugen sie – Legenden wie Carlos Reutemann, Clay Regazzoni, Jacky Ickx, Niki Lauda, Mario Andretti, Gilles Villeneuve und Jody Scheckter – ebenso wie Rennsport-Größen der 1970er, darunter Jo Siffert, Ronnie Peterson, Emerson Fittipaldi, Denis Hulme und John Surtees. Jack Heuers beliebteste Uhr aller Zeiten, die extrem seltene Carrera aus 18 Karat Gold, stammt ebenfalls aus dieser Zeit. CARRERA CALIBRE 1887 CHRONOGRAPH 43mm Die perfekt aufeinander abgestimmten Anthrazittöne von Zifferblatt und Armband aus Alligatorleder fallen sofort ins Auge, doch noch beeindruckender sind die schlichte, klare Linienführung und die großzügige, übersichtliche Aufteilung des Zifferblatts. Bei näherem Hinsehen offenbart sich auch das hohe Maß an Präzision, Handwerkskunst und Detailgenauigkeit. Der Chronograph ist bis heute der eleganteste Nachfolger der CARRERA. Des Modells von Leonardo DiCaprio. Schwarzes Zifferblatt, uneingeschränkte Chronographen-Funktion, zeitlos elegantes Design von Zifferblatt und Gehäuse. Das elegante und moderne Uhrenmodell verbirgt hinter stilvoll minimalistischem Design eine der stolzesten und leistungsfähigsten Kreationen aus dem Hause TAG Heuer und bleibt dabei dennoch den traditionellen Grundsätzen Schweizer Luxusuhrmacherkunst treu.

170

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

171


172

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


CARRERA CALIBRE 17 JACK HEUER 80TH BIRTHDAY LIMITED EDITION 41 mm „Diese limitierte Edition des Heuer Carrera Chronographen wurde von mir entworfen und soll zur Feier meines 80. Geburtstags auf den Markt kommen.” Jack Heuer. Der Mann mit der Vision. Der Mann, der TAG Heuers legendärste Zeitmesser kreiert hat, darunter die Original-Carrera. In diesem Jahr feiert Jack Heuer seinen 80. Geburtstag mit einem neuen 41mm-Chronographen in limitierter Auflage. Die große Anzeige mit den Totalisatoren bei 3 und 9 Uhr, auf grauem Zifferblatt mit Sonnenschliff und dem roten Heuer-Logo, wurde direkt vom Original-Design übernommen. Die Rückseite zeigt Jacks Signatur zusammen mit dem Heuer-Familienwappen aus dem 15. Jahrhundert. Für ihn symbolisiert dieses Wappen den Unternehmergeist, der nunmehr seit über 150 Jahren die Marke antreibt.

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

173


Timex

Modell: Vintage 1972 Referenznr.: T2N881 Preis: ca. 130 Euro

Die amerikanische Traditionsmarke TIMEX® blickt auf eine lange und bewegte Historie zurück, zahlreiche TIMEX® Modelle sind bis heute Kult und unvergessen. Als Hommage an eine unvergleichbare Erfolgsgeschichte und als Dankeschön für die Treue der Millionen TIMEX®-Kunden weltweit ist die TIMEX® Originals Serie entstanden. Einzelne historische Modelle belebt TIMEX nun wieder. Ein Model pro Jahr, nur für einen begrenzten Zeitraum erhältlich – so wahrt TIMEX ihre außergewöhnliche Exklusivität. 2012 kommt ein 40 Jahre altes Erfolgsmodell zurück, das den Beginn der QuartzuhrÄra repräsentiert: die TIMEX® Vintage 1972. Dieses Modell war in den 70er Jahren eine der bahnbrechenden Neueinführungen von Timex® - der Quartzuhr, sie gehörte zu den absoluten Highlights unter den Fashion-Accessoires. Die Vintage 1972 ist eine auffällige, goldglänzende Edelstahl-Uhr mit einem extravaganten Zifferblatt im Trompe L’Oeil Holz Design, die alle Blicke auf sich zieht. Wie ein seltener Oldtimer genießt diese Uhr sowohl den Stellenwert eines wertvollen Sammlerstücks als auch des ganz eigenen Fashion- und Lifestyle-Statements. Auch wenn alle Details im Design und die authentischen Merkmale, die ihr früher Charakter und Individualität verliehen haben, erhalten blieben, so wurde die Uhr doch unter Verwendung moderner Materialien und Technologie produziert, um eine zeitgemäße Ausgabe dieses wunderschönen Originals zu liefern. Die Uhr verfügt jetzt auch über die Indiglo® Zifferblattbeleuchtung, mit der das Ablesen der Uhrzeit auch bei Dunkelheit möglich ist.  Gehäuse: Edelstahl, goldfarben beschichtet 40mm Durchmesser, 10mmhoch Zifferblatt: ZifferblattimTrompeL’OeilHolzDesign Armband: Edelstahl,goldfarbenbeschichtet Armbandschließe: Faltschließe Wasserdichtigkeit: 5ATMPrüfdruck Funktionen: INDIGLO® Zifferblattbeleuchtung, Datumsanzeige 174

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

175


Tissot Tissot T-Touch II Lady Stilvolles Abenteuer Wagen Sie eine Erkundungsreise mit einer stilvollen Uhr, die einem professionellen Sportgerät am Handgelenk gleichkommt und Ihnen 13 verschiedene Funktionen bietet, die durch eine einfache Berührung mit der Fingerspitze abgerufen werden können. Die neue Touchscreen-Technologie ist im Aufwind und diese Uhr als Accessoire deshalb ein wahres „Muss“. Die Tissot T-Touch II Lady kombiniert Spitzentechnik und topaktuellen Trend mit weiblichem Charme. Sie bietet der gewandten und risikofreudigen Frau von heute, die einen actiongeladenen Lebensstil pflegt, Funktionalität und feminine Klasse. Der Kompass und die Funktion für die Wettervorhersage, der neu verbesserte Höhenmesser und die Wasserdichtigkeit bis zu einem Druck von 10 bar (100 m) machen diese Uhr zur perfekten Begleiterin für Reisen Ihrer Wahl – sei es beim Skifahren auf Berggipfeln oder beim Erkunden blauer Meerestiefen. Ein Hauch von Glamour Perlmutt und Diamanten verleihen dieser Uhr eine zusätzliche Portion weiblicher Anziehungskraft und Klasse. Damit passt sie auch zu den elegantesten Abenteurerinnen. Sie ist das vollendete Accessoire, das selbstbewusst am Handgelenk glänzt, während Sie auf der Dachterrasse Cocktails trinken oder in den Schweizer Alpen Ski fahren. Diese Uhr wird erstmals mit einem patentierten schwarzen Armband und luxuriösem schwarzem Perlmuttzifferblatt angeboten, die ihr zusätzlichen Glanz und Glamour verleihen – perfekt passend zum kleinen Schwarzen. Die Uhr ist zudem mit Armbändern aus poliertem Titan, weißem Silikon sowie aus schwarzem oder weißem Leder erhältlich und bietet beim Zifferblatt die Wahl zwischen Indexen oder Top Wesselton Diamanten. Sie ermöglicht damit den individuellen Gestaltungsraum von sportlich bis elegant, den die Frau von heute erwartet. Verleihen Sie mit der neuen Tissot T-Touch II Lady jeder Facette Ihrer Persönlichkeit den richtigen Glanz. Merkmale Swiss Made Quartzwerk mit Batterie-Endanzeige (EOL) Entspiegeltes, kratzfestes Saphirglas mit Touch-Technologie Antimagnetisches poliertes Titangehäuse mit drehbarer Lünette Wasserdicht bis zu einem Druck von 10 bar (100 m) Perlmuttzifferblätter mit Indexen oder Top Wesselton Diamanten Poliertes Titanarmband mit Faltschließe und Drückern oder Silikonarmband mit Faltschließe und Drückern oder Lederarmband mit Butterfly- Faltschließe und Drückern 176

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

177


178

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Tissot Classic Gent Gold Ein klassisches Must-Have Jeder Mann braucht eine klassische Uhr in seiner Sammlung und welche wäre dafür besser geeignet als die Tissot Classic Gent Gold? Dieses schöne Modell schmiegt sich unabhängig von Zeit und Ort an jedes Handgelenk – eine wahre Allzeit-Uhr. Details, wie die rund angeordneten Indexlinien auf dem Zifferblatt, verleihen ihr einen Prägeeffekt und zusätzliche Tiefe sowie einen stilsicheren und weltoffenen Look. Die römische Ziffer Zwölf sorgt für den klassischen Touch. Der alleinstehende Sekundenzähler gibt diesem Modell zusätzliche Ausdruckskraft, einen klassischen Hauch und gleichzeitig eine modische Seite. Ein komplexes Herz Mit ihrem Uhrwerk und dem Design kombiniert die Tissot Classic Gent Gold Luxus und Schlichtheit. Ihr komplexes Herz ist durch einen Sichtboden erkennbar. Ihr aufwändiges Innenleben präsentiert sich äußerlich in einem einfachen und doch verblüffenden Kleid. Ein Zifferblatt in klassischem Silber oder elegantem Schwarz gesellt sich zu einem braunen oder schwarzen Lederarmband, wie es sich für einen wahren Zeitklassiker gehört. Dieses Modell besticht durch seine kosmopolitische Facette und bewahrt sich mit seiner Schlichtheit gleichzeitig einen unvergänglichen Look. Das macht die Tissot Classic Gent Gold zu einer außergewöhnlichen Uhr, die Sie ein Leben lang begleiten wird. Merkmale Swiss Made Automatikwerk Kratzfestes Saphirglas 316L Edelstahlgehäuse mit 18K Roségold-Lünette und Sichtboden Wasserdicht bis zu einem Druck von 3 bar (30 m) Lederarmband mit Butterfly-Faltschließe

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

179


Tissot Heritage PR 516 Eine Symbiose aus Hightech und Nostalgie Die Tissot Heritage PR 516 ist eine wahre Uhrenlegende, deren Ursprungsversion bereits in den 1960er Jahren auf und abseits der Rennstrecke für Aufregung sorgte. Damals war sie in einer preisgekrönten Werbekampagne an einem behandschuhten Rennfahrer-Handgelenk zu sehen. Heute ist die Tissot Heritage PR 516 mit ihrem präzisen Swiss-made-Uhrwerk und dem markanten Retro-Design eine Hommage an die tief verwurzelte Leidenschaft der Marke für den Motorsport. Die Träger dieser Uhr werden sich am nostalgischen Design erfreuen und dabei gleichzeitig die Gewissheit haben, dass sie an ihrem Handgelenk das Ergebnis neuster uhrmacherischer Innovation tragen. Inspiriertes Design Moderne silberne, schwarze oder dunkelblaue Hightech-Zifferblätter stehen im Kontrast zu den Retro-Leder- und Edelstahlarmbändern mit ausgestanzten Kreisen, die an die Lenkräder historischer Rennwagen erinnern. Das Thema des Motorsports spiegelt sich in der leicht gewölbten, aerodynamischen Form des 40-mm-Gehäuses wider. Die neue Tissot Heritage PR 516 garantiert präzise Zeitmessung mit Stil. Merkmale Swiss made Automatikwerk Kratzfestes Saphirglas Gehäuse aus Edelstahl 316L mit Mineralglasboden Alle gelbgoldfarbenen Ausführungen sind PVD beschichtet Schwarzes, silberfarbenes oder blaues Zifferblatt Wasserdicht bis zu einem Druck von 10 bar (100 m) Lederarmband oder Armband in Edelstahl 316L

180

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

181


182

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Tissot PRS 330 Tony Parker Limited Edition 2012 Im Höhenflug So wie ein Basketballspieler für den ultimativen Dunk in die Höhe springt, werden Sie sich mit dieser Uhr mühelos und stilvoll von der Masse abheben. Dieses Modell versprüht mit seinem sportlichen Look und den dynamischen Details – wie der Linie rund um Krone und Drücker – eine Energie, die jedem Profi-Sportler zur Ehre gereicht. Tony Parkers Spielernummer 9 hält im feurigen Orange eines Basketballs auf dem entsprechenden Index dieser limitierten Edition ihren Platz, weitere Details prägen den unverkennbaren Look der Uhr. Wie Maßeinheiten wirken die Umrandungen von Zifferblatt und Zählern und unterstreichen die hohe Präzision dieser Uhr. Die Tissot PRS 330 Tony Parker Limited Edition 2012 gehört in Sachen Sport und Klasse zu den Elite-Spielern. Schönheit im Detail Die auffälligen Details der Uhr werden durch ein Kautschukband in leuchtendem Orange zusätzlich betont. Das Zifferblatt wird von einem Edelstahlgehäuse mit sanften Kanten umgeben. Bei genauerem Hinsehen lassen sich subtile Hinweise auf ihren Hersteller erkennen: das dynamische T-Symbol am Anfang des Armbandes, seitlich am Gehäuse eine fein eingravierte T-Silhouette, ein T auf der Spitze der Saphirkrone oder eine Andeutung des Buchstabens als Zeiger. Diese Edition ist auf 4999 Stück limitiert. Der Gehäuseboden ist mit Tony Parkers Unterschrift bedruckt. Sie werden sich dribbelnd Ihren Weg durch die Menge bahnen müssen, um an diese außerordentliche Uhr zu kommen. Merkmale Swiss Made Quartzwerk Kratzfestes Saphirglas 316L Edelstahlgehäuse Wasserdicht bis zu einem Druck von 10 bar (100 m) Orangefarbenes Silikonarmband mit Faltschließe und Drückern Limitierte Edition von 4999 Uhren

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

183


Tissot Le Locle Automatic Chronometer Edition Das Schöne teilen Nach dem Sieg beim „Concours International de Chronométrie“, dem internationalen Wettbewerb für Zeitmessung, möchte die Uhrenmarke Tissot die Kunden an ihrem Meisterstück teilhaben lassen.. Dieses Modell steht sinnbildlich für die Fachkompetenz der Marke, außergewöhnliche mechanische Werke zu entwickeln, die höchste Präzision bieten, was die COSC (Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres) mit ihrer Auszeichnung bezeugt. Das technisch ausgefeilte Herzstück dieser prachtvollen Uhr ist durch einen fein gravierten Sichtboden zu erkennen. So faszinierend wie ihr Innenleben, so kompromisslos ist ihr Äußeres. Dieses Modell bietet seinem Träger Eleganz, Prestige und Klasse pur. Eine Herzensangelegenheit Die Tissot Le Locle Automatic Chronometer Edition ist mit einem beidseitig entspiegelten Saphirglas versehen. So fühlt man sich dem tickenden Herzen der Uhr ganz nahe und kann die feinen Zeiger auf dem schön gemusterten Guilloche-Zifferblatt bewundern. Arabische Ziffern geben dem Modell einen modernen Touch, während die bicolorfarbene Optionen das distinguierte Aussehen unterstreichen. Die Variante mit roségoldfarbener PVD Beschichtung erinnert an die zeitlose, unauffällige Eleganz ihrer Vorfahren. Merkmale Swiss Made Automatikwerk COSC zertifiziert Entspiegeltes, kratzfestes Saphirglas 316L Edelstahlgehäuse mit Sichtboden Wasserdicht bis zu einem Druck von 3 bar (30 m) 316L Edelstahlarmband mit Butterfly-Faltschließe und Drückern Lederarmband mit Butterfly-Faltschließe Alle roségoldfarbenen Ausführungen sind PVD beschichtet Alle bicolorfarbenen Ausführungen sind PVD beschichtet

184

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

185


186

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Tissot T-Race MotoGP Limited Edition 2012 Ein Rennen rund um die Welt Die Tissot T-Race MotoGP Limited Edition 2012 ist das ultimative Instrument für all jene, deren Herz für den MotoGP und mit Leidenschaft für diesen Sportschlägt. Mit dieser Uhr und ihrer ZeitzonenFunktion am Handgelenk können Sie darauf vertrauen, weltweit auf der richtigen Spur zu sein – und bei jedem Rennen ganz vorne mitzufahren. Dank ihrer Robustheit hält sie den Tücken der Zeit jederzeit Stand – ob im Wettkampf oder bei der Siegesfeier. Motorrad-Assoziationen Ihr neues dynamisches Design mit einem Bicolor-Streifen in Schwarz und Gelb verleiht ihr aerodynamische Züge. Dass hier Motorräder als Inspiration dienten, ist an verblüffenden Details zu erkennen, beispielsweise an der Lünette in Form einer Bremsscheibe oder im raffinierten, armaturenähnlichen Zifferblatt. Diese außergewöhnliche Edition mit Karbonzifferblatt und dem aufgedruckten MotoGP Logo auf dem Gehäuseboden ist auf 8888 Exemplare limitiert. Die Uhren werden in einer MotoGP Geschenkverpackung angeboten, die für alle glücklichen Besitzer ein wahres Sammlerstück ist. Merkmale Swiss Made Quartz-Chronographenwerk Kratzfestes Saphirglas mit Datumslupe 316L Edelstahlgehäuse mit bedrucktem Sichtboden Schwarzes Karbonzifferblatt Wasserdicht bis zu einem Druck von 10 bar (100 m) Bicolor-Silikonarmband in Schwarz und Gelb mit Faltschließe und Drückern Limitierte Edition von 8888 Uhren MotoGP Geschenkverpackung

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

187


Tudor

Das Jahr 2012 ist bei TUDOR dem Meer gewidmet. Die Marke folgt ihrem eigenen Weg, der Stil m Neuheiten.

Das Modell Heritage Black Bay ist eine Hommage an die reiche Geschichte der Marke und die Neu uhr bleibend geprägt hat. Das bis zu einer Tiefe von 500 Metern wasserdichte Modell Pelagos vere den Ansprüchen von Liebhabern großer Tiefen gerecht sowie all denen, die sich der Meereswelt al dellen demonstriert TUDOR nicht nur das Vermächtnis eines über 60-jährigen Erbes, sondern au Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets Baselworld 2012 188 dem Zeitgeist entsprechen. Mehr denn je stellt TUDOR, Stilikone des Retrochicks, die traditionell


mit technischer Leistungsfähigkeit kombiniertrt, und präsentiert dieses Jahr zwei bedeutende

uinterpretation eines Standards aus den 1950er-Jahren, der die Geschichte der Taucherarmbandeint Technik und Innovation. Der sportliche Charakter und die extreme Zuverlässigkeit werden ls lebenswichtigem Element verschrieben haben. Mit diesen beiden dem Meer gewidmeten Mouch das Vermögen, aus seiner Geschichte zu schöpfen, um Armbanduhren zu präsentieren, die Ultimate - Watch Secrets Baselworld 2012 189 le Verbindung von ästhetischerZeiteisen Stärke und technischem Können unter Beweis.


 TUDOR HERITAGE BLACK BAY  Von der besonderen Atmosphäre einer versteckten Bucht erfüllt, die nach und nach ihre Geheimnisse offenbart, gleicht die TUDOR Heritage Black Bay einem seit Langem verborgenen Schatz, der wieder auftaucht. Die Heritage Black Bay ist die jüngste Bereicherung der TUDOR Heritage Kollektion, die 2010 lanciert wurde, um ikonenhafte Modelle der Marke wieder in die Kollektion aufzunehmen – von der Vergangenheit inspiriert und neu interpretiert –, und als solche verkörpert sie vollkommen das Vintageflair von TUDOR. Das Modell TUDOR Heritage Black Bay wird den stilistischen Ansprüchen von heute gerecht und ist von einem erstmals 1954 erschienenen Taucheruhrmodell inspiriert, das bis in die 1980er-Jahre kontinuierlich weiterentwickelt wurde. Das gewölbte Zifferblatt – ein auserlesenes Vintagedetail –, der außergewöhnliche Bordeauxton der Lünette und die „snowflakes“-Zeiger haben den Ruf dieses Kultmodells zu einer Zeit begründet, als die ersten Taucherarmbanduhren erschienen. Wenn sie auch, wie jeder Schatz, den das Meer offenbart, einen Teil ihres Mysteriums bewahrt, gibt die TUDOR Heritage Black Bay doch einige ihrer Geheimnisse preis. Beginnend bei den Linien, die dem Modell von 1954 – mit seinen feinen und schlanken Bandanstößen – nachempfunden sind. Überarbeitet und neu dimensioniert, gestaltet sie sich zu einem zeitgemäßen Edelstahlgehäuse von 41 mm Durchmesser, das bis zu einer Tiefe von 200 Metern wasserdicht ist und ein gewölbtes Uhrenglas besitzt. Das ebenfalls dezent gewölbte schwarze Zifferblatt bietet perfekte Ablesbarkeit dank groß dimensionierter Leuchtindizes. Ebenso wie die Stundenindizes strahlt das Roségold der Zeiger einen Hauch von Nostalgie aus und erinnert an die typische Patina älterer Zeitmesser. Der Bordeauxton der in eine Richtung drehbaren Lünette – wie bei den Ursprungsmodellen der 1970er-Jahre – ist ein exklusives Original von TUDOR und besticht bei dieser Uhr durch eine matte Oberflächenbehandlung, die ihre Schönheit unterstreicht. Da TUDOR stets Wert auf das Detail legt, erscheint die bordeauxfarbene Note auf dem Insert der Aufzugskrone wieder, die eine gravierte TUDOR Rose ziert. Das mit der neuen von TUDOR entwickelten Faltschließe ausgestattete Modell Heritage Black Bay wird mit zwei Armbändern geliefert: einem schwarzen Textilband und wahlweise einem Edelstahlband oder einem Armband aus exklusivem, gealtertem Leder. Eine Referenz an das Original, das dieser eleganten und zeitgemäßen Armbanduhr eine weitere Besonderheit verleiht. TUDOR HERITAGE BLACK BAY Referenz 79220R Satiniertes, poliertes Gehäuse in Edelstahl, 41 mm In eine Richtung drehbare Lünette mit bordeauxfarbener Zahlenscheibe Mechanisches Uhrwerk mit Selbstaufzug Gangreserve circa 38 Stunden Verschraubbare Aufzugskrone in Edelstahl mit gravierter TUDOR Rose Gewölbtes Saphirglas Wasserdicht bis 200 Meter Edelstahlband oder Lederband mit Sicherheitsfaltschließe, zusätzliches Textilband mit Stiftschließe  190

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

191


192

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

193


Tutima

Funktional, funkelnd, feminin – die neue Grand Classic Ladies mit brillantbe- setzter Lünette (52 handgefasste Steine, ingesamt1,3 ct VS/I), Perlmutt-Zif- ferblatt, Werk ETA 2836-2 Tag/Datum, Edelstahlgehäuse poliert, gewölbtes Saphirglas, Saphirglasboden, 5 bar wassergeschützt, Durchmesser 36,4 mm, Ref.-Nr. 610-21 mit Brillantlünette, Alligatorlederband weiß mit Faltschließe 4.890,00 Euro*, alternativ Ref.-Nr. 610-22 mit Brillantlünette, poliertes Edel- stahlarmband 4.990,00 Euro*

194

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Die neue Grand Classic Reserve – und die Grand Classic Ladies Wer einen Klassiker erschaffen hat, darf nicht nur stolz darauf sein. Er darf es auch zeigen. Tutima krönt eine uhrmacherische Erfolgsgeschichte der Luftfahrt mit neuen Highlights. Gefertigt nach dem Vorbild des histo- rischen Fliegerchronographen von 1941. Die neue Grand Classic Reserve bietet perfekte Über- sicht und ist mit ihrem schwarzen Zifferblatt Ausdruck unaufdringlicher Eleganz. Neben konsequenter Funktio- nalität lässt das 43-mm-Gehäuse genug Raum für Nos- talgie: Die kannelierte Drehlünette – mit großflächig polierten Bereichen –sowie der originalgetreue rote Markierungspunkt lassen die Zeit für einen Augenblick still stehen. Dass diese jedoch unerbittlich fortschreitet und genau eingeteilt sein will, daran erinnert die Gang- reserveanzeige des Werks ETA 2892-A2/

Für rundum perfekte Orientierung: Die Grand Classic Reserve mit AutomatikWerk Kal. ETA 2892-A2/Tutima, Gangreserveanzeige, Groß-Datum, Zentralsekunde, schwarzes Zifferblatt, Gehäuse aus Edelstahl, bis 10 bar wassergeschützt, beidseitig drehbare Lünette mit großflächig polierten Bereichen und roter Markierung, gewölbtes Saphirglas, Saphirglasboden, Durchmesser: 43 mm, Ref.-Nr. 627-03 mit Alligatorlederband schwarz 1.890,00 Euro*, alternativ Ref.-Nr. 627-04 mit Edelstahlarmband 1.990,00 Euro* Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

195


Ulysse Nardin

196

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


El Toro - Ewiger Kalender

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

197


El Toro - Ewiger Kalender. Hightech auf allen Ebenen für den täglichen Gebrauch.

El Toro heisst die neuste Herausforderung von Ulysse Nardin und versetzt die Uhrmacherei in die Z dition zurück und vereint die Gehäuse-Materialien der Moonstruck mit dem legendären Werk des E Kalender mit dem Ulysse Nardin Manufakturwerk durch ihren einzigartigen Benutzerkomfort jede Lünette und Drücker des El Toro sind aus Keramik gearbeitet. Es ist jedoch die bemerkenswerte Fo leiht: El Toro. Die geformten, ausgeschnittenen Zeiger erlauben eine leicht Ablesbarkeit aller Kalend das patentierte automatische Ulysse Nardin Manufakturwerk. • Der einzige Ewige Kalender der sich vorwärts und rückwärts in sekundenschnelle über die Schnel • Der Stundenzeiger lässt sich augenblicklich auf die neue Ortszeit durch die Betätigung der Drücke • Der Pfeil zeigt am äußeren Zifferblattrand auf die Heimatzeit oder eine gewählte Referenzzeit. • Das Großdatum, der Tag, der Monat und das Jahr schalten sofort vor oder zurück, wenn der Stun durch die Drücker (+) oder (-) über die Datumsgrenze bewegt wird. • Der Weißgold-Rotor garantiert den Vollaufzug des Uhrwerkes sowie die Gangreserve von 45 Stun  Chronometerwerk mit Prüfzertifikat C.O.S.C.

Jede El Toro durchläuft die anspruchsvollen Testphasen der offiziellen Schweizer Kontrollstelle für C Zeitmessers bezeugt. Technische Daten. Ref. 326-00-3 Werk Kaliber UN-32, 34 Juwelen Gangreserve etwa 45 Stunden Aufzug Automatikwerk mit Chronometer-Zertifikat Funktionen Ewiger Kalender mit einzigartiger patentierter Stellmechanik zur Korrektur und Anzeige der Heimatzeit. Großdatum. Gehäuse Rotgold 18 Kt. mit Keramiklünette blau. Drücker Keramik Durchmesser 43 mm Wasserdicht 100 m (10 atm) Zifferblatt versilbert/blau Glas Saphir mit Antireflexbelag Gehäuseboden Saphir Krone Band verschraubt Kautschukband mit Titan/Keramikfaltschliesse; Lederband mit Faltschliesse

198

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zukunft. Innovation drückt sich in Ästhetik und Technik aus. Die Marke greift auf ihre grosse TraEwigen Kalenders von Ulysse Nardin. Der Charakter dieser Neuheit erinnert daran, dass die Ewigen es Mal eine kleine Revolution in der Geschichte der Uhrmacherei auslösen. orm des Zifferblattes, die den Stil dieses Zeitmessers unterstreicht und dem Modell den Namen verderfunktionen wie Wochentag, Großdatum, Monat und Jahr. Der Saphirglasboden gibt Einblick in

llkorrekturposition der Krone einstellen lässt, sogar im Jahr 2100. er (+) oder (-) einstellen, ohne die Uhr vom Arm zu nehmen oder die korrekte Zeit zu verstellen.

ndenzeiger

nden.

Chronometer COSC, welche die Zuverlässigkeit und Ganggenauigkeit dieses außergewöhnlichen

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

199


Seit mehr als 166 Jahren kreiert Ulysse Nardin Marine-Chronometer, die zu den zuverlässigsten zählen. Mit dem jüngsten Spross der Marine Diver Kollektion zementiert die Manufaktur aus Le Locle ihren Ruf als avantgardistischer Uhrmacherbetrieb. Konsequent auf die Werte des Wassersports ausgerichtet, wurde die brandneue Blue Sea für den Gebrauch unter extremen Bedingungen konzipiert. Dabei wird sie ihrer Doppelfunktion als Taucherinstrument und Paradebeispiel der schönen Uhrmacherkunst hervorragend gerecht. Blue Sea ist mit einem automatischen Aufzug ausgestattet und verfügt über eine Gangreserveanzeige von 42 Stunden, eine überdimensionierte kleine Sekunde sowie ein Großdatum. Als Symbol der Kraft der Jugend verkörpert dieser leistungsstarke Zeitmesser die Entwicklung von Ulysse Nardin auf dem Gebiet der Uhrentechnologie, vor allem bei der speziellen Behandlung des Edelstahlgehäuses. Durch ein komplexes Vulkanisationsverfahren wird das Gehäuse (45,8 Millimeter Durchmesser) mit blauem Kautschuk beschichtet. Dies trägt nicht nur zum eindrucksvollen Erscheinungsbild bei, sondern sorgt auch für ein angenehmes Tragegefühl. Der Sichtboden offenbart den faszinierenden Blick auf das Uhrwerk. Die unbeweglichen Teile des Werkes wurden mit einer blauen Titanlegierung ionisch beschichtet. Die mit diesem aufwändigen Verfahren behandelten Brücken und Platinen wurden speziell gefertigt, da die Beschichtungsdicke von 1 Mikron mit einer Härte von 1500 HV für die Werkkonstruktion und Funktionalität berücksichtigt werden muss. Die sportliche Erscheinung wird betont durch die Wellenprägung auf dem Zifferblatt und dem strukturierten Armband. Für beste Lesbarkeit sind Stundenindexe sowie Stunden- und Minutenzeiger mit blauer Leuchtmasse ausgelegt. Die Gangreserve wird bei 12 Uhr angezeigt, während sich die kleine Sekunde und das Großdatum in einem Fenster bei 6 Uhr zur Schau stellen. Die kleinen Zeiger sind in Blau gehalten. Das Saphirglas ist entspiegelt. Die Uhr ist mit einer einseitig drehbaren Lünette sowie einer verschraubten Krone ausgestattet, und ihr Gehäuse ist bis 200 Meter wasserdicht. Die Auflage ist auf 999 Exemplare limitiert, wobei jedes einzeln an der Gehäuseseite nummeriert ist. Zur Zuverlässigkeit der Blue Sea tragen auch die exklusive schwarze Keramik-Faltschließe und das blaue Kautschukarmband mit Keramikelementen bei. In den blauen Tiefen des Meeres navigiert die Blue Sea weiter an der Spitze.  Technische Daten. Auf 999 Exemplare limitierte Auflage. Referenz 263-97LE-3C Werk Gangreserve Aufzug Funktionen Gehäuse Durchmesser Wasserdicht Glas Krone Gehäuseboden Band Edelstahl Kaliber UN-26, 11 1⁄2’’ 28 Juwelen ca. 42 Stunden Automatik Chronometer mit Gangreserveanzeige bei 12 Uhr Kleine Sekunde und Großdatum bei 6 Uhr Edelstahl, durch komplexes Vulkanisationsverfahren mit blauem Kautschuk beschichtet Einseitig drehbare Lünette Zifferblatt und Armband mit Wellenprägung 45,8 mm 200 m entspiegeltes Saphirglas verschraubt entspiegeltes Saphirglas Kautschukband mit zwei schwarzen Keramikelementen und Faltschließe Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets Baselworld 2012 200


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

201


202

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

203


204

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Mit der Einführung des neuen Kaliber 118 behauptet Ulysse Nardin wieder einmal souverän die eigene Führungsposition des Unternehmens bei der Verwendung bahnbrechend neuer Werkstoffe in der Uhrenherstellung. Das Kaliber 118 tritt in die Fußstapfen von Kaliber 66/67 Sonata, dem ersten Zeitmesser von Ulysse Nardin, der komplett eigenständig im Unternehmen entwickelt und gefertigt wurde, sowie der Geburtstagsedition Kaliber 160. Die Innovation im Bereich der Uhrwerkstechnologie trägt das Kaliber 118 dabei leichtgängig auf Siebenmeilenstiefeln in die Zukunft. Die Hemmung des Kaliber 118 wird in Zusammenarbeit von Ulysse Nardin und Sigatec im Schweizerischen Sion gefertigt. DIAMonSIL ist eine revolutionäre Verbindung aus Silizium und synthetischem Diamant. Das Material erweist sich gewissermaßen als Stein der Weisen: Es ist extrem leicht und gleichzeitig auch so hart, dass keine Reibung entstehen und auf Schmierstoffe für die Hemmung komplett verzichtet werden kann. Weltweit ist Sigatec als einziges Unternehmen in der Lage, Hochpräzisionskomponenten sowohl aus Silizium und auch aus DiamonSil zu fertigen. Für die Entwicklung dieser Nanotechnologie gingen viele Jahre ins Land. Das Kaliber 118 ist der erste Vertreter aus einer neuen Familie von Uhrwerken. Eine im Unternehmen gefertigte und patentierte Hemmung aus DiamonSil ist darin gemeinsam mit dem ebenfalls intern hergestellten und mit vier Schrauben verstellbaren Oszillator mit einer Spirale 1.1.1 aus Silizium zu finden. Patentiert wurde dieser Oszillator bereits 2007 und im Mai 2008 mit der Sonata Silicium erstmalig auf den Markt gebracht. „Unser Leitgedanke, Uhrwerkstechnologie im eigenen Unternehmen zu entwickeln, gibt Ulysse Nardin die Chance, bei der Qualität eigene Maßstäbe zu setzen“, erklärt Rolf. W. Schnyder, der Präsident und Unternehmenschef von Ulysse Nardin. „Ulysse Nardin setzt sich ein für Innovationen, die die Branche in die Zukunft bringen und für die Entwicklung von mechanischen Zeitmessern, die für die zukünftigen Generationen zu wertvollen Erinnerungsstücken werden. Zusätzlich verfügt das Kaliber 118 über eine Gangreserve von 60 Stunden und einen eigenen Datumskorrektor, der Vorwärts- und Rückwärtsanpassungen in Sekundenschnelle vornehmen kann.  Technische Daten KALIBER UN -118 Uhrwerk: - Unternehmenseigene Entwicklung - COSC-Zertifizierung - Hemmung, patentiert DIAMonSIL - Oszillator: patentierte Unruh I 10 mit Spirale 1.1.1 aus Silizium - Gesamtdurchmesser: 31,60 mm - Gesamtstärke: 6,45 mm - Gangreserve: 60 Stunden - Anzahl der Komponenten: 248 Teile - Anzahl der Juwelen: 50 Steine - Frequenz: 4Hz, 28.800 a/h Verzierung: - Genfer Streifen - Genfer Kreisschliff - Perlierung - Feinschliff - Legierung aus Platinmetallüberzug Anzeige: - Stunden-Minuten: Zeiger in der Mitte - Kleine Sekundenanzeige - Gangreservenanzeige - Datumsanzeige auf der 6-Uhr-Position, Datumskorrektor zur Vorwärts- und Rückwärtsanpassung Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

205


Zenith

Die Zifferblattöffnung mit Blick auf das schlagende Herz des außergewöhnlichen Uhrwerks stellt eine der Marke mit dem Stern präsentiert sich nun erstmals in der Farbgestaltung des Originalchronograp Schrauben gesicherte, versilberte Höhenring entlang der Kontur zudem unterstreicht. Zum anderen des Räderwerks, welches heute gemeinhin als „bestes Serienwerk der Welt“ gilt. Um dieses Herz im U des Kalibers und verlegten das Regulierorgan – und dessen 10 Halbschwingungen pro Sekunde – nac 206

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Der neue Chronograph El Primero Chronomaster 1969 verkörpert all das, was Zenith auszeichnet. Erstmals zieren die historischen Farben des ersten El Primero Chronographen als Markenzeichen der Manufaktur Zenith die charakteristische Zifferblattöffnung, welche den Blick freigibt auf das schlagende Herz des Uhrwerks. Die DNA der Marke konzentriert in einem Zeitmesser.

Das Modell Chronomaster 1969 beherbergt ein neues in Serie produziertes Chronogra- phenwerk mit automatischem Aufzug, das intern konzipiert, vollendet und produziert wurde: das Kaliber El Primero 4061. Dem Beispiel aller früheren El Primero Werke folgend, schlägt es für die auf eine Zehntelsekunde genaue Messung mit der außer- gewöhnlichen Frequenz von 10 Halbschwingungen pro Sekunde (oder 36‘000 Halb- schwingungen pro Stunde). Dieses neue Chronographenwerk verfügt über eine Gang- reserve von ca. 50 Stunden und besteht aus 282 Einzelteilen. Es zeigt geschmackvolle Verzierungen, die durch die Zifferblattöffnung zu erkennen sind. Die neue El Primero Chronomaster 1969 zeichnet sich aus durch die Funktionen Stunden, Minuten, kleine Sekunde bei 9 Uhr sowie die Chonographenfunktionen zentrale Sekunde und 30-Minu- ten-Zähler bei 3 Uhr sowie 12-Stunden-Zähler bei 6 Uhr. Den neuen Chronographen El Primero Chronomaster 1969 ziert ein Edelstahl-Gehäuse von 42 Millimeter Durchmesser mit gerundeten Drückern im Vintage-Stil. Die Uhr ist bis 100 Meter wasserdicht und mit einem Armband aus schwarzem Alligatorleder mit Edel- stahlschließe ausgestattet.

ne weitere, der Manufaktur Zenith eigene Innovation dar. Dieses unvergleichliche Kennzeichen phen von 1969. Hervorzuheben ist zum einen der ästhetische Aspekt, den der mit drei gebläuten lassen sich durch die Öffnung die tadellos synchronen Schläge ebenso bewundern wie der Zauber Uhrwerk sichtbar zu machen, überdachten die Entwickler und Uhrmacher von Zenith den Aufbau ch 10 Uhr an den Rand des Uhrwerks. Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

207


OBSESSION DER REGELMÄSSIGKEIT Die neue Pilot Big Date Special knüpft an den historischen Chronographen der 1960er bis 1980er Jahre an und stellt die Funktionalität ins Zentrum. Das aus Edelstahl gearbeitete Gehäuse weist einen ansprechenden Durchmesser von 42 mm und sich abwechselnde polierte und satinierte Oberflächen auf, die dieser Uhr eine klassische Note verleihen. Das mattschwarze, fünfmal sandgestrahlte Zifferblatt bringt die Zeitangaben in einem visuellen Gleichgewicht klar zur Geltung. In perfekter Symmetrie stehen der 30-Minutenzähler bei 3 Uhr und der Zähler der kleinen Sekunde bei 9 Uhr, die beide azuriert sind. Das schwarz rutheniumbeschichtete und mit Superluminova ausgelegte Zeigerpaar zeigt die Stunden und Minuten in einem entschieden maskulinen und modernen Stil an. Ihre sportlich-dynamische Silhouette steht im Einklang mit den formvollendeten arabischen Ziffern, die eine schlichte und feierliche Erinnerung an jene des Chronographen aus den 1960er Jahren darstellen. Im Innern schlägt mit atemberaubender Regelmäßigkeit das Kaliber El Primero 4010, dessen Veredelungen durch den Saphirglasboden sichtbar sind. Die Schwungmasse ist nach höchster Uhrmachertradition mit feinen Genfer Streifen verziert. TECHNISCHE ANGABEN Pilot Big Date Special Referenznummern Pilot Big Date Special mit Lederarmband: 03.2410.4010/21.C722 Pilot Big Date Special mit Milanaise- Stahlarmband: 03.2410.4010/21.M2410 Uhrwerk Kaliber El Primero 4010 mit automatischem Aufzug Gesamtdurchmesser: 30 mm Höhe: 7,65 mm 306 Bauteile 31 Lagersteine Unruhfrequenz: 36.000 A/h Gangreserve: 50 Stunden Funktionen Zentraler Stunden- und Minutenzeiger Kleine Sekunde bei 9 Uhr 30-Minutenzähler bei 3 Uhr Zentrale Chronographensekunde Großdatum bei 6 Uhr Gehäuse Edelstahl, poliert und satiniert Durchmesser: 42 mm Wasserdicht bis 5 atm Saphirglasboden Zifferblatt Mattschwarz, Ziffern und Zeiger mit Superluminova ausgelegt Armbänder Handgestepptes Kalbslederarmband mit Dornschließe Milanaise-Stahlarmband mit dreifacher Faltschließe

208

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

209


Die neue Linie Espada bereichert die legendäre Kollektion El Primero mit ei- nem schlichten und abs – und einer Frequenz von 36.000 Halbschwingungen/Stunde – hüten das genetische Erbe Zeniths un geschichtsträchtige Uhrwerk zum ersten Mal als Dreizeigerversion. Seit 1969 verkörpert El Primero das kreative Genie der Manufaktur Zenith. Der Name, der dem Espe Erbgut der Marke verankert und nach wie vor Synonym für Innovation. Die neue Linie Espada schre chanik und höchste Uhrmacherkunst – sie trägt in ihrer DNA alle Gene der Kollektion El Primero. Ih verknüpft. Das äußerst modische Design zierte bereits die ersten in den 1970er-Jahren lancierten Mo eine beeindruckende Ergonomie und hohen Tragekomfort.

Auf technischer Ebene verfügt die neue Linie Espada über die Präzision des berühmten Kalibers El Primero. Das perfekt integrierte Uhrwerk, das nach einem fast schon klassischen Muster konzipiert wurde, das sich allein auf das Wesentliche konzentriert, verbindet geringen Platzbedarf, Zuverlässigkeit und Präzision, denn die Position einer jeden Platine, eines jeden Rädchens und eines jeden Bauteils ist optimiert. Nicht weniger als 210 Bauteile hauchen dem mechanischen Uhrwerk mit Automatikaufzug im Inneren der Uhr, dem Kaliber El Primero 4650 B, Leben ein. Wie alle El Primero Kaliber verfügt auch dieses über die außergewöhnliche Frequenz von 10 Halbschwingungen pro Sekunde oder 36.000 Halbschwingungen pro Stunde, bei einer Gangreserve von 50 Stunden und einem Durchmesser von 30 mm.

210

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


solut modischen Design. Die acht Modelle mit Stunden-, Minuten-, Sekunden- und Datumsanzeige nd schlagen zugleich ein neues Kapitel der El-Primero-Geschichte auf. Mit ihnen präsentiert sich das

eranto entliehen ist und die Universalität mit humanistischem Bezug zum Ausdruck bringt, ist im eibt diese bereits reiche Geschichte fort. Sachliches Design, edle Materialien, eine Ausnahme-Mehr Name ist von einem historischen Zenith-Modell inspiriert und eng mit der Kollektion El Primero odelle. Die Gehäuse- und Armbandform, sowie der nahtlose Übergang zwischen ihnen sorgen für

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

211


212

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

213


214

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

215


DIE ORIGINELLE BORDUHR Oder das Spiel mit der Maßlosigkeit. Gleich dem Himmel, der zu seiner Eroberung aufruft, verankert diese Uhr die Zeit in einem großen Raum und lässt die Stunden souverän vorbeiziehen. Das Gehäuse mit einem Durchmesser von 57,5 mm ist aus Titan gearbeitet, um das Gewicht des Uhrwerks auszugleichen, und mit allen nötigen Attributen ausgestattet, um den Gefahren der Lüfte zu trotzen. Die Rändelkrone, die an die früheren Pilotenuhren erinnert, ermöglicht es, die Einstellungen mit angezogenen Handschuhen vorzunehmen. Die Bandanstoßbreite von 27 mm hebt die formvollendete Geometrie der Hörner hervor, an denen ein handgenähtes und -gestepptes Armband aus patiniertem Leder befestigt ist. Von diesem Vintage-Look zeugt auch das schwarze Zifferblatt, dessen Ablesbarkeit durch Leuchtelemente begünstigt wird: Unter dem stattlichen, beidseitig entspiegelten Saphirglas ist ein reliefartig hervorgehobener Stundenkranz mit großzügigen Superluminova-Flächen angelegt, über den ebenfalls mit Leuchtmasse ausgelegte Zeiger streichen. Die Zähler der kleinen Sekunde bei 9 Uhr und der Gangreserve bei 3 Uhr sorgen für ein ausgewogenes Gesamtbild. Bei dieser Uhr steht die Ästhetik ganz im Dienst der Ablesbarkeit der Uhrzeit. Somit ist sie im perfekten Einklang mit der Philosophie und der Funktionalität traditioneller Borduhren. CHRONO... MEISTER Der transparente Gehäuseboden gewährt freien Blick über den Horizont hinaus auf das mechanische Uhrwerk mit Handaufzug 5011K. Dank seines stattlichen Durchmessers von 50mm kommen die hervorragenden Werkveredelungen besonders gut zur Geltung. Davon zeugen unter anderem die 19 Rubine und die breiten Genfer Streifen auf den rhodinierten Brücken. Der COSC-zertifizierte Chronometer tritt das anspruchsvolle Erbe des berühmten Taschenuhrkalibers 5011 an, das ab den 1960er Jahren maßgeblich zum Erfolg von Zenith beigetragen hatte, und wird diesem mehr als gerecht. 1967 erzielte dieses beim Observatorium Neuenburg den Präzisionsrekord. Seither wird es in Serie hergestellt und hat schon viele Wettbewerbsuhren, Marinechronometer, Taschenuhren und Uhren für Uhrmacherschulen ausgestattet. Das mit 18.000 Halbschwingungen pro Stunde arbeitende Kaliber 5011 verfügt über eine unabhängige Arretierungsvorrichtung für den Sekundenzeiger, um eine genaue Synchronisation mit einem Zeitsignal zu ermöglichen. Weitere Besonderheiten sind: Stoßsicherungen auf der Unruhund der Hemmungsachse, Feinregulierung, antimagnetische, selbstkompensierende BreguetSpirale, beweglicher Spiralklötzchenträger, Doppelzeiger-Rücker und Zenith-Befestigungssystem für die Aufzugwelle. Alle diese Eigenschaften verleihen diesem Kaliber eine erstklassige Leistung ohne Verzicht auf seinen Vintage-Look. TECHNISCHE ANGABEN Pilot Montre d’Aéronef Type 20 Referenznummer 95.2420.5011/21.C723 Auf 250 Exemplare limitierte Auflage Uhrwerk Kaliber 5011K mit Handaufzug Gesamtdurchmesser: 50 mm Höhe: 10 mm 134 Bauteile 19 Lagersteine Unruhfrequenz: 18.000 A/h Gangreserve: 48 Stunden COSC-Zertifikat Zentraler Stunden- und Minutenzeiger Kleine Sekunde bei 9 Uhr Gangreserveanzeige bei 3 Uhr Gehäuse Titan Grad 5, poliert und satiniert Durchmesser: 57,5 mm Wasserdicht bis 3 atm Saphirglasboden 216

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012


Impressum: Herausgeber: Verein für die Unterstützung der Uhrmacherei in Österreich (Association pour le soutien de l‘horlogerie en Autriche) Kurzname: ASHA ZVR: 644190583 Geschäftsführer: Martin Filzwieser Chefredakteur Zeiteisen und Zeiteisen Ultimate Watch Secrets: Martin Filzwieser Text und Fotos: Martin Filzwieser PR-Material Hersteller Das Magazin ist in Gesamtheit, sowie Text und Bildmaterial urheberrechtlich geschützt. Jede unerlaubte Verwendung wird gerichtlich verfolgt. Urheberrechtliche Fragen richten Sie bitte an office@zeiteisen.at Medienadresse: Zeiteisen, Karolinengasse 14/20, 1040 Wien Postanschrift für Sendungen: Mommsengasse 12/20, A-1040 Wien Kontakt: office@zeiteisen.at Text und Copyright-Information: Für die Inhalte sind ausschliesslich die jeweiligen Autoren der Texte verantwortlich. Der Herausgeber dieses Magazins kann für den Inhalt von zugesandten Informationen oder dem Inhalt von verlinkten Webseiten keinerlei Haftung übernehmen. Das Copyright der Herstellerinformationen und des Bildmaterials liegt entsprechend bei diesem. Eingestellte Bilder- falls nicht vom Hersteller zur Verfügung gestellt (oder sonst gekennzeichnet)- unterliegen dem Urheberrecht des Herausgebers. Aus den Inhalten der Artikel können keinerlei Rechtsansprüche abgeleitet werden. Copyright: ©ASHA 2012, © Martin Filzwieser 2012, © Hersteller

Zeiteisen Ultimate - Watch Secrets

Baselworld 2012

217


Zeiteisen Ultimate Watch Secrets - Baselworld 2012