Page 1

MDR

S A I S O N 2 0 1 2  |  2 0 1 3

KLASSIK

DAS MAGAZIN FÜR KLASSIK-FREUNDE

IHRE

E U N E AMMR G O R U P A H C VORS

AU S S T R A HLU N G U N D K L A NG DAS INTERVIEW MIT DEM NEUEN CHEFDIRIGENTEN KRISTJAN JÄRVI

S. 20

ABONNEMENTS 2012 | 13 ALLE STARS, KONZERTTERMINE UND ABO-ANGEBOTE DER NEUEN SAISON

S. 26

DIE KLANGKÜNSTLER EIN LEBEN FÜR MUSIK UND GESANG: DIE PROFIS DER MDR KLASSIKWELT

S. 12

www.mdr-klassik.de


LUST AUF KLASSIK? Ob Sie die Konzerte des MDR im Leipziger Gewandhaus besuchen oder vielleicht im Erfurter Kaisersaal, alle Termine finden Sie ab Seite 26, die Abonnements, Preise und Ticketinformationen auf Seite 35.

TERE UND HERZLICH WILLKOMMEN, KRISTJAN JÄRVI!

D

ie erste Spielzeit der MDR Ensembles, die ich in meiner Eigenschaft als Intendantin von Anfang an begleite, ist auch die erste unseres neuen Chefdirigenten. Kristjan sorge für »frischen Wind in den Konzertsälen«, schreibt die Presse. Die New York Times sagt gar, er bringe »eine solche Energie auf die Bühne, als sei er die Wiedergeburt von Leonard Bernstein«. Ich bin glücklich, dass wir einen solchen Impulsgeber nach Mitteldeutschland, in die Heimat der Klassik in Deutschland, holen konnten und freue mich auf viele bewegende Momente.

Prof. Dr. Karola Wille | INTENDANTIN

02


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

10

EDITORIAL

04

12

20

16

11

24

INHALT

14 SPASS AM SINGEN

04 STARS AUS ALLER WELT

16 LEBEN FÜR DEN CHOR

Die außergewöhnliche Schlagzeugerin Evelyn Glennie, die Sitar-Virtuosin Anoushka Shankar und der MDR Composer in Residence Tan Dun sind Gäste der »Reihe Eins«.

Dirigieren ist eine Berufung: Howard Arman und Ulrich Kaiser, die beiden Chorleiter des MDR, und ihre Zukunftspläne.

10 BÜHNENKÜNSTE Mit Schauspielmusik startet das neue CD-Label »MDR KLASSIK« und – als Geschenk im Wagnerjahr 2013 – präsentieren die Klangkörper gleich zwei konzertante Opernaufführungen.

Die Profis im MDR RUNDFUNKCHOR singen und arbeiten über viele Jahre zusammen – mit Disziplin und Lebensfreude.

18 LUST AUF SINGEN Lioba und Kassandra singen seit ihrem drittem Lebensjahr mit und sind stolz auf ihren MDR KINDERCHOR.

20 MUSIK DER ZUKUNFT

11 KLASSIK? CLARA!

Der neue Chefdirigent im Interview: Kristjan Järvi über seine Vision eines Orchesters im 21. Jahrhundert.

Das Jugend-Musik-Netzwerk CLARA kann noch viel mehr als Probenbesuche und Musikunterricht, denn Kinder wissen, was sie von der Klassik wollen.

24 GO EAST, »REIHE EINS!«

12 GENERATION MUSIK

34 TERMINE UND TICKETS

Ob Anfänger oder alter Hase, im MDR SINFONIEORCHESTER dreht sich alles um die Musik, auch für Geigerin Yukiko Suzuki und Schlagzeuger Gerd Schenker.

Alle Konzerte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Überblick und der komplette Abo-Service für Sie.

2012 | 2013 geht über den Konzerten der Reihe Eins die Sonne auf.

A service to our fans, friends and visitors from all over the world: We have translated Kristjan Järvi's interview and some information about the soloist guests of the season.

03


Von der Pekingoper zog es ihn in den 80ern zur Experimentalmusik nach New York. In the 80s he was drawn from Peking opera to the experimental music scene in New York.

»Das Spektakulärste seit Matrix – ich freue mich auf einen tollen Abend in der Arena Leipzig.« Alexandra Bekesch, Violine

KONZERT-TIPP

TAN DUN – COMPOSER IN RESIDENCE 20. APRIL 2013 SAMSTAG | 17 UHR | SUHL | CONGRESS CENTRUM » Weitere Infos zum Konzert auf S. 27 21. APRIL 2013 SONNTAG | 19.30 UHR | LEIPZIG | GEWANDHAUS » Weitere Infos zum Konzert auf S. 30 11. MAI 2013 SAMSTAG | 20 UHR | LEIPZIG | GEWANDHAUS » Weitere Infos zum Konzert auf S. 29 TAN DUN – DIRIGENT

04

04. MAI 2013 SAMSTAG | 20 UHR | LEIPZIG | ARENA » Weitere Infos zum Konzert auf S. 33


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

STARS IM PORTRAIT

TAN DUN

谭盾

TAN DUN, SUPERSTAR DER KOMPONISTEN TAN DUN, SUPERSTAR COMPOSER Wenn es einen globalen Musiker gibt, dann ist das Tan Dun. Inspiriert verbindet er westliche Orchesterbesetzungen mit östlichem Instrumentarium und die klassische Musik mit neuen Medien. Die mit einem Oscar preisgekrönte Filmmusik zu »Tiger & Dragon« machte den Komponisten und Dirigenten zu einem internationalen Star. 2012 | 13 konnte der MDR ihn als Composer in Residence gewinnen. In Leipzig wird Tan Dun einen vierten Teil zu seiner »Martial Arts Trilogy« ergänzen und uraufführen. If there is such a thing as a global musician, then it has to be Tan Dun. He inspirationally combines western orchestra line-ups with eastern instruments and classical music with modern media. The Academy Award-winning original soundtrack for the movie »Crouching Tiger, Hidden Dragon« made the composer and conductor an international star. 2012 | 13 will see the MDR secure his services as composer in residence. Tan Dun will add a fourth part to his »Martial Arts Trilogy« as a world premiere.

05


»Die Percussionistin ist ein Bühnenphänomen und Multitalent.« Fernando Günther, Posaune

KONZERT 14. JUNI 2013 FREITAG | 20 UHR | WEIMAR | WEIMARHALLE » Weitere Infos zum Konzert auf S. 27

06

15. JUNI 2013 SAMSTAG | 20 UHR | LEIPZIG | GEWANDHAUS » Weitere Infos zum Konzert auf S. 29


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

STARS IM PORTRAIT

EVELYN GLENNIE EVELYN GLENNIE TROMMELT PURE ENERGIE EVELYN GLENNIE PULSES PURE ENERGY Sie besitzt fast 2000 Percussion-Instrumente und fährt Motorrad, sie studierte an der Royal Academy of Music in London und sie entwirft Schmuck, sie ist Stargast in der Sesamstraße und hält Motivationsvorträge für Unternehmer – ein Leben ist nicht genug für Evelyn Glennie. Auf die Bühne tritt die Grammy-Preisträgerin barfuß, denn sie »hört« die Vibrationen mit ihrem ganzen Körper. She owns nearly 2000 percussion instruments and rides a motorcycle, she studied at the Royal Academy of Music in London and designs jewellery, she is a guest star on Sesame Street and holds motivational presentations for businessmen – one life just isn't enough for Evelyn Glennie. The Grammy Award winner appears on stage barefoot, so she can »listen« to the vibrations with her whole body.

07


Schon als Kind stand sie auf der Bühne, die Halbschwester von Norah Jones und Tochter des legendären Sitar-Großmeisters Ravi Shankar, der auch Beatle George Harrison unterrichtete. As a child she was already on stage, the half-sister of Norah Jones and daughter of the legendary sitar grandmaster Ravi Shankar, who also taught Beatle George Harrison.

ANOUSHKA SHANKARS VERSPROCHENES KONZERT ANOUSHKA SHANKAR'S MUCHANTICIPATED CONCERT Dieses Jahr wird es Wirklichkeit: Die virtuose Sitar-Spielerin und Komponistin Anoushka Shankar ist Gaststar des MDR. »Traveller« nennt sie ihre aufregende Reise zwischen Flamencorhythmen und den Mikrotönen des Raga, der Grundstruktur indisch-klassischer Musik. Ein Etikett wie Weltmusik ist viel zu einfach für die funkelnden Klangströme der schönen Britin. This year it will become a reality: The virtuoso sitar player and composer Anoushka Shankar will be a guest star of the MDR. »Traveller« is the title of her thrilling journey between flamenco rhythms and the microtones of the Raga – the basic structure of Indianclassical music. To be labelled world music doesn't do justice to the sparkling stream of sound being created by the beautiful Briton.

KONZERT 08

17. NOVEMBER 2012 SAMSTAG | 20 UHR | LEIPZIG | GEWANDHAUS » Weitere Infos zum Konzert auf S. 29


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

STARS IM PORTRAIT

»Für mich steht sie ihrem Vater in nichts nach. Und der unterrichtete ja immerhin die Beatles.« Johannes Winkler, Horn

09


DAS NEUE CD-LABEL STARTET MIT FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY »MDR KLASSIK« wird die hauseigene CD-Reihe heißen – klar und zurückhaltend im Cover, ambitioniert und klangvoll im Ton. Der große sinfonische Start mit den Klangkörpern des MDR und der kunstvollen Stimme von Dominique Horwitz widmet sich Felix Mendelssohn Bartholdy. Drei seiner fantasievollen Schauspielmusiken zeigen die Bandbreite sowohl seiner Interpreten als auch seiner Kompositionskunst: »Athalia« zu dem Drama von Jean Racine, «Antigone« und »Oedipus in Kolonos« nach Sophokles.

DOPPELT Das Radioprogramm MDR KLASSIK ist im Digitalradio DAB sowie weltweit im Internet zu hören. www.mdr-klassik.de

DOPPELT KONZERTANTES VERGNÜGEN IM WAGNERJAHR

Der MDR präsentiert Borodins »Fürst Igor« und Wagners Frühwerk »Das Liebesverbot«

Konzertante Aufführungen von Opern und Operetten sind im MDR beliebte Tradition, aber aufwändige und daher verständlicherweise seltene Kostbarkeiten für Ohr und Fantasie. Zum ersten Mal gibt sich der Komponist, Arzt und Chemiker Alexander Porfirjewitsch Borodin die Ehre. »Leidenschaft, Dramatik und die ganze Farbenpracht des Orients« entdeckte er einst in einem mittelalterlichen Epos des 12. Jahrhunderts und ließ es in Libretto und Musik seiner Oper »Fürst Igor« einfließen. 20 Jahre arbeitete er immer wieder an der als ur-russisch geltenden Komposition. Ohne die Hilfe seines Freundes Rimski-Korsakow wären die effektvollen Chöre oder die berühmten »Polowetzer Tänze« vielleicht nie vollendet worden.

Zum Wagnerjubiläum 2013 präsentiert der MDR ein besonderes Geschenk. Die zwei schwungvollen Akte von »Das Liebesverbot oder Die Novize von Palermo« wollen sich zwar nicht ohne Weiteres in das Wagnersche Gesamtkunstwerk einreihen lassen. Aber schon der 22-jährige Musikdirektor Richard Wagner dachte großzügig, als er am Magdeburger Theater diese Volksoper im französischem Stil mit üppigen Chor- und Ensembleszenen geschaffen hat. Revolutionäres Thema ist die freie Liebe ohne Rücksicht auf Konvention: Der deutsche Statthalter Friedrich bekämpft die losen Sitten im sizilianischen Karneval und verbietet die Liebe! Ein komödiantischer Reigen von Todgeweihten, Liebesseligen und Scheinheiligen beginnt.

10

MÄRZ 2013, SA, 20 UHR, LEIPZIG, GEWANDHAUS

09.

MAI 2013, SO, 19.30 UHR, 26. LEIPZIG, GEWANDHAUS

ALEXANDER BORODIN

RICHARD WAGNER

Programminfos auf Seite 29

Programminfos auf Seite 30

»FÜRST IGOR« KONZERTANTE AUFFÜHRUNG

»DAS LIEBESVERBOT« KONZERTANTE AUFFÜHRUNG


T

M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

AKTUELLES

Musik macht klug, das hör ich doch! Kreative Angebote und Probenbesuche mit CLARA, dem Jugend-Musik-Netzwerk des MDR

Instrumente kennenlernen, zusammen singen und tanzen, mitten im Orchester oder Chor sitzen, ganz neue Klänge erfinden, vielen Geschichten über und voller Musik lauschen oder sich selber für ein Konzert vorbereiten – das alles können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit CLARA. So heißt das musikpädagogische Angebot und JugendMusik-Netzwerk des MDR für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, von den drei Kultusministerien unterstützt und von Profis gemacht. Musikerinnen und Musiker, Sängerinnen und Sänger und selbstverständlich Fachleute der Musikvermittlung begeistern junge Menschen für Musik und motivieren sie, sich selbst mit klassischer Musik auseinanderzusetzen.

I c h u nidk? Klass A! C LA R

Es gibt kreative CLARA Musikveranstaltungen für Kinder bei den MDR Matineekonzerten und ein umfangreiches Angebot für Schulen: Probenbesuche bei den MDR Klangkörpern, thematische Workshops, Konzerte und Sonderprojekte. BABEL, ein erfolgreiches CLARA-Projekt 2011, erhielt zum Tag der Musik vom Deutschen Musikrat den 1. Preis in der Kategorie »Klangfarben – Zusammenspiel der Kulturen«, in der es um die Musik als Völker verbindendes Element geht. Doch wichtiger als Preise sind die persönlichen Fans und Freunde von z. B. Mozart: eines der Programme, die Ekkehard Vogler, Sänger im MDR Rundfunkchor, für CLARA mit Herzblut und im Kostüm präsentiert.

Eckart Wiegräbe hat Probenbesuch

Kontakt CLARA für Schüler, Lehrer und Schulen MDR Jugend-Musik-Netzwerk CLARA Augustusplatz 9a | 04109 Leipzig Tel.: 0341.300 87 80 | Fax: 0341.300 87 61 clara@mdr.de | www.mdr.de/clara

KINDER, KINDER … Erlebt zusammen mit CLARA Musikveranstaltungen für Kinder bei den MDR Matineekonzerten! Während Eure Eltern im Gewandhaus Leipzig der Musik lauschen, laden wir Euch in einem Konzertteil zu einer musikalischen Entdeckungsreise in unser MDR-Studio Augustusplatz ein, bevor Ihr selbst auch ins Konzert geht. Wir stellen Instrumente vor, singen und tanzen mit Euch, erfinden Klänge und erzählen Geschichten rund um die Welt der Musik. Vielleicht könnt Ihr dann Euren Eltern oder Großeltern etwas berichten, was sie bislang noch nicht wussten. Lust bekommen? Dann meldet Euch! Ruft an, schreibt eine E-Mail oder schickt ein Fax an CLARA – damit

wir wissen, wie viele von Euch im Alter zwischen 6 und 10 Jahren an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten. Wir freunen uns auf Euch!

Information und Anmeldung für die Matineekonzerte Dr. Almuth Behrendt | Ekkehard Vogler Musikvermittlung | Konzertpädagogik Tel.: 0341.300 8780 | Fax: 0341.300 8761 matineekinder@mdr.de Treffpunkt ist der MDR Infostand im Hauptfoyer des Gewandhauses Leipzig. Ticket-Tipp: Familien-Spezial Seite 35


Musik ist

NIE ALT ODER JUNG, SIE IST

lebendig Im MDR SINFONIEORCHESTER treffen Generationen aufeinander. Das Alter der Instrumentalisten spielt offensichtlich keine Rolle, aber vielleicht macht es einen Unterschied, ein Neuling oder ein alter Hase zu sein? Fragen wir die erst voriges Jahr frisch von der Hochschule weg engagierte Geigerin Yukiko Suzuki und den durch 40 Jahre Berufserfahrung versierten Schlagzeuger Gerd Schenker!

D

ie beiden Profimusiker haben über die Themen Erfahrung und Alter miteinander noch nicht diskutiert. »Wir sitzen im Orchester wegen unserer Instrumentengruppen ja weit voneinander entfernt.« Ein Schmunzeln auf beiden Seiten, denn natürlich kennen sich alle Orchestermitglieder und wissen viel voneinander. Ob in den Probenpausen oder backstage vor Konzerten, auf den Reisen oder beim zufälligen Flurgespräch vor dem Büro des Orchestermanagers – es gibt genug Gelegenheiten, miteinander ins Gespräch zu kommen. Zum Thema Generationen und Wandel der Zeiten tauschen die zwei ungleichen Kollegen ihre Geschichten, Meinungen und Erlebnisse beim Extratreffen im Café aus. Auf dem Tisch eine Tasse Kaffee für Herrn Schenker und ein heißer Birnensaft für Frau Suzuki. Ihr Name, das erklärt die junge Japanerin mit temperamentvollem Kopfschütteln gleich, habe weder mit der Automarke noch mit der international bekannten Geigerschule zu tun. »Suzuki ist wie Müller.«

Der neue Chefdirigent Kristjan Järvi im Interview » Seite 20

Gerd Schenkers Familienname hingegen ist in der Musikwelt bekannt. Der Komponist und Posaunist Friedrich Schenker ist sein älterer Bruder und holte ihn in der thüringischen Heimat

12


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

ins örtliche Blasorchester. Entspannt und auf die Erinnerungen besonnen lehnt sich der Jüngere zurück. »So bin ich zur kleinen Trommel gekommen und die Vielfalt des Schlagzeugs fasziniert mich immer noch.« Schon im Alter von 15 Jahren ging Gerd Schenker weg von daheim, zur Ausbildung nach Berlin: »Das war ein harter Schlag!«

»Die Vielfalt des Schlagzeugs fasziniert mich immer noch.« In Berlin hat auch Yukiko Suzuki studiert: ein Aufbaustudium nach ihrer musikalischen Ausbildung in Lübeck, 9000 km Luftlinie von zuhause entfernt. Ist es schwer, am anderen Ende der Welt zu arbeiten? Ihre Antwort lässt keine Zweifel offen: »Musik ist mein Leben!« Sie schätzt den »Charakter deutscher Orchester«: »Ich mag das, ich höre das gern, es klingt besonders in Sachsen und beim MDR SINFONIEORCHESTER so wunderbar feinduftig.« Grundsätzlich sind sich die beiden Musiker überraschend einig: ein Arbeitsplatz wie jeder andere. Gerd Schenkers Lachfalten vertiefen sich, als Yukiko Suzuki mit einer pfeilschnellen Geste eine Besonderheit nachsetzt: »Die Uhr spielt eine große Rolle bei uns.« Ohne Pünktlichkeit und Disziplin geht nichts. Für ihre Orchesterstelle einer zweiten Geige beim MDR SINFONIEORCHESTER musste sie gegen die anderen Bewerber in drei Runden antreten. Sie erinnert sich gut an ihr Lampenfieber. »Ich war sehr froh über die Anonymität beim Vorspielen!« Um die Chancen möglichst gerecht zu verteilen, finden Probespiele in der ersten Runde immer hinter einem Vorhang oder Paravent statt – die Kandidaten sind zu hören, aber keiner kann sie sehen.

Gerd Schenker seit 1972 im Orchester Solo-Schlagzeuger geboren 1948 aufgewachsen in Zeulenroda Musikstudium in Berlin

Yukiko Suzuki seit 2011 im Orchester spielt 2. Violine geboren 1984 aufgewachsen in Tokio, Japan Musikstudium in Lübeck und Berlin

MDR SINFONIEORCHESTER

Yukiko Suzukis Probespiele hinter und vor dem Vorhang überzeugten; das schließlich folgende obligatorische Probejahr war erfolgreich. Gerd Schenker kam schon mit 20 in den Beruf, erst zur Bühnenmusik, dann 1972 zum Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig, wie es damals noch hieß. »Insgesamt habe ich mich in meinem Leben durch 6 Probespiele durchkämpfen müssen.« In Leipzig engagierte ihn der damalige Chefdirigent Herbert Kegel, und heute hat Gerd Schenker die Position eines Solo-Schlagzeugers. Seit vierzig Jahren ist er jetzt dabei und schätzt sein »Handwerk«. Anfänger spüren die Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit im Orchester und profitieren davon, sagt Yukiko Suzuki. Ihr älterer Kollege hat manche Tournee und andere Höhepunkte erlebt und weiß aus Erfahrung: »Auf einer Reise findet man noch besser zusammen.« Auch die zahlreichen Kammermusik-Ensembles des MDR sind für das Orchester wichtig: »Kammermusik schärft die Sinne.« Das Leipziger Schlagzeugensemble, das Gerd Schenker mitgegründet hat, wird 2013 seinen 30. Geburtstag feiern können.

»Musik ist mein Leben!« Die Zukunft des Orchesters ist für beide ein großes Thema. »Die ganze Situation von klassischer Musik müssen wir verändern.« Gerd Schenker versteht die Orchestertradition als erfolgreiche Hierarchie, aber freut sich außerordentlich über jeden Probenbesuch junger Leute, die mitten zwischen den Musikern sitzen und nicht nur frontal »einem Mann im Frack begegnen«. Yukiko Suzuki stimmt zu, dass das Orchester flexibel bleiben muss, doch wünscht sie sich viel öfter »ein existentielles Stück Bach« als Charakteristikum und Botschafter für Leipzig im Repertoirekoffer. Die neuen Generationen gewinnen, das ist der gemeinsame Wunsch.

Tradition und Experimentierfreude Das MDR SINFONIEORCHESTER Das älteste Radio-Orchester Deutschlands ist nicht nur Botschafter Mitteldeutschlands für die reichen Musiktraditionen von Johann Sebastian Bach bis Kurt Weill. Als moderne Klanginstitution von Rang überschreitet das MDR SINFONIEORCHESTER mit zeitgenössischen Experimenten, neuesten Kompositionen und innovativen Formaten auch gern die klassischen Grenzen und verlässt den Konzertsaal. Weltweit sind die derzeit 115 Instrumentalisten auf Gastspielen und Tourneen oder über die Europäische Rundfunkunion zu hören. Für ihre Aufnahmen wurden sie mehrfach ausgezeichnet. Einen besonderen Stellenwert unter den Orchesteraufgaben hat das umfassende Musikangebot für Kinder und Jugendliche: Mit seinen musikpädagogischen Programmen gelingt es dem MDR SINFONIEORCHESTER immer wieder, die kommende Generation zu begeistern und so als Publikum zu gewinnen. Neuer Chefdirigent und damit Nachfolger von Jun Märkl wird in der Saison 2012 | 13 der international erfolgreiche Dirigent Kristjan Järvi.


Beim Singen ist das Instrument der Mensch Das Leben für Stimme und Chor ist eine Herausforderung

Katharina Thimm

D

ie Probe beginnt. »Bocca chiusa, Seite 5, Auftakt zu M. Und doch auf einer Probe sitzt wirklich jede und jeder anders auf dem achten Sie auf das Atmen – wo genau können wir atmen?« Stuhl, ist dort ein roter Schal geschwungen, wird hier ein KaffeeDie Choristinnen und Choristen sitzen vor dem Dirigenten im becher abgestellt, guckt eine Stimmgabel aus der Jackentasche fensterlosen, doch hellen holzgetäfelten Probenraum im Halbheraus, steckt eine Seidenblume im Haar oder ein Bleistift hinter rund auf drei Podeststufen, die dem Ohr. Notenpulte vor sich. Blätterrascheln und dann zart, sechsstimMit der hohen Disziplin im Chor, »Mit schlechten mig: Unbekanntes und Überdie viel Energie und auch Ideirdisches, Töne aus dem Nichts, alismus erfordert, müssen proGedanken kommen reine Musik. »Bitte an die Triolen fessionelle Sänger sehr bewusst keine guten Töne.« denken, bevor wir anfangen. umgehen. Katharina Thimm They are always there. Von vorwurde – wie an den meisten Sigrid Glogowski ne!« 73 Spezialisten des Gesangs Musikhochschulen üblich – sohören zu, machen Notizen, und listisch ausgebildet, hatte aber arbeiten mit ihrem Instrument, vorher Schulmusik studiert und der Stimme, an dem perfekten Klang in einem der gefragtesten sich so beruflich bereits mit Chorgesang beschäftigt. Ihre Stelle Chöre der Welt, dem MDR RUNDFUNKCHOR. »Phantastische in der Stimmgruppe Alt des MDR RUNDFUNKCHORES war ihr Kadenz! Jetzt 3. System Seite 9, nicht zu laut, trotzdem resoluto!« erstes festes Engagement. Sie findet es sehr sinnvoll, dass neuDie gemeinsame Konzentration im Raum scheint greifbar. Aber erdings Gesangsstudenten als Praktikanten im Chor Erfahrungen hier kommen in Sopran, Alt, Tenor und Bass auch 73 Individuasammeln können. »Der Spaß am Singen selber macht es aus, listen zusammen: In Chorkleidung wäre es schwerer zu erkennen, doch jedes Puzzleteil muss in das Große und Ganze passen.«

14


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

Soloauftritte in der Freizeit sind dafür nicht nur der Ausgleich, sondern auch stimmliche Fortbildung. Katharina Thimm: »Es ist ein lebenslanges Lernen und Dranbleiben.« Ekkehard Vogler war bereits als Kind im Kreuzchor und wusste nur eines nach der Schulzeit: »Ich wollte etwas ganz anderes machen.« Aber die Umwege über Medizin und Schauspiel blieben kurz, denn er bekam ohne ein weiteres Studium seine erste Stelle im Bass des Dresdner Staatsopernchores und das gab ihm persönliche Unabhängigkeit. »So bin ich zum Sängerberuf gekommen und die Musik hat mich befreit.« Sein Ausgleich zur intensiven Chorarbeit ist sein musikpädagogisches Engagement

MDR RUNDFUNKCHOR

in kleineren Ensembles aktiv, genießt sie heute vor allem Familie und gute Freunde als Ausgleich zu den fordernden Proben, Aufnahmen und Konzerten. Gibt es ein Patentrezept für die gesunde Stimme? Sie lacht. »Leider nein. Ich singe mich immer gründlich ein und halte mich fit mit Sauna, Walken und Schwimmen.« Und bei einer Erkältung? »Viel lutschen, den Hals feucht halten – das ist gut.« »Tempo, Tempo! Und drei und vier und eins!« Die kurze Probenpause ist vorbei; ein Geburtstagskuchen wurde verteilt und Erinnerungen an ein Gastspiel in Rom ausgetauscht, der Chorvorstand hat das nachmittägliche Vorsingen von Kandidaten für eine

Sigrid Glogowski

Ekkehard Vogler

für CLARA, das Jugend-Musik-Netzwerk des MDR. Eine bedeufreie Tenorstelle besprochen. Jetzt wieder hundertprozentige Kontungsvolle Stimmpflege: »Wir brauchen das innere Gleichgewicht, zentration auf ein höchst kompliziertes A-cappella-Stück, das sich weil wir persönlich das Instrument sind, Saite und Resonanzraum nicht auf Anhieb erschließen will und dann rasant entwickelt. Die komplett. Wenn wir traurig sind, hört man das, wenn wir glückKlänge rasten ein und schwingen sich frei. »Phantastic! Dankelich sind, auch. Die Stimme regiert jeden Tag.« Chorsängern kann schön für heute!« daher niemand über Disziplin und Zeitmanagement etwas Neues erzählen. Allein wegen ihrer Stimme müssen sie immer besonders auf sich achten, zwischen Ensemble, Familie, Gesundheit und Gesangskunst. Wenn Dirigenten im In- und Ausland ein Werk mit Chorbeteiligung planen,

Weltrang und Zukunftsmusik Der MDR RUNDFUNKCHOR

Nach 34 Jahren im MDR RUNDFUNKCHOR weiß Sigrid Glogowski davon manches Lied zu singen. »Man muss frohen Mutes sein. Mit schlechten Gedanken kommen keine guten Töne.« Früher solistisch am Theater, dann neben dem Rundfunkchor auch

steht der MDR RUNDFUNKCHOR auf der Wunschliste ganz oben, denn er gilt als einer der besten Chöre der Welt. 73 Sängerinnen und Sänger sind in diesem größten und traditionsreichsten Chor einer öffentlich-rechtlichen Medienanstalt engagiert. Ihr Repertoire umfasst beinahe tausend Jahre Musikgeschichte in der Bandbreite zwischen A-cappella, Chorsinfonik und Opernchören. Neben den internationalen Auftritten tragen preisgekrönte A-cappella-Interpretationen und zahlreiche Ur- und Erstaufführungen in Zeitgenössischer Musik zum Renommee des Chores bei. Künstlerischer Leiter des MDR RUNDFUNKCHORES ist seit 1998 Howard Arman. Neuigkeiten zu Dirigent Howard Arman auf Seite 16


Howard Arman

DER ERFOLGREICHE DIRIGENT UND CHORDIREKTOR VERABSCHIEDET SICH

S

eit langer Zeit leitet er die Geschicke des MDR RUNDFUNKCHORES: 2012 | 13 ist Howard Armans 15. Saison als Chordirektor. Danach werden ihn neue Herausforderungen in die Ferne ziehen: Als Musikdirektor im schweizerischen Luzern wird er unter anderem Monteverdis »Il ritorno d’Ulisse in patria« und Mozarts »La Clemenza di Tito« dirigieren. Dazu warten Opernproduktionen und Konzerte in ganz Europa, so in Helsinki und Paris.

Der geborene Londoner studierte am Trinity College of Music und ist seit 1998 künstlerischer Leiter des MDR RUNDFUNKCHORES. Ein unvergesslicher Höhepunkt seines Wirkens war 2003 eine Aufführung von Beethovens 9. Sinfonie mit MDR RUNDFUNKCHOR und MDR SINFONIEORCHESTER im Vatikan. Der im In- und Ausland gefragte Dirigent erhielt 1996 den »Händelpreis«, 2009 wurde er mit dem Salzburger Stadtsiegel geehrt und 2011 bekam er für sein genre-übergreifendes Wirken den Mozart-Preis der Sächsischen Mozart-Gesellschaft. Unter Howard Armans Leitung wurden dem MDR RUNDFUNKCHOR 2002 und 2005 Echo-Klassik-Preise für die CD-Aufnahmen von Rachmaninows »Vesper« und Grauns Passionsoratorium »Der Tod Jesu« verliehen. In den MDRWeihnachtskonzerten, die Kultstatus erreicht haben, erlebt man ihn seit vielen Jahren als faszinierenden Entertainer. Hohes künstlerisches Niveau, sein Engagement für zeitgenössische Musik und außerordentliche Publikumsnähe belegen auch die von ihm konzipierten und dirigierten Nachtgesänge in der Peterskirche.

»Ich bin kein Rückblick-Mensch!«

16

Seit 1998 ist Howard Arman Chordirektor und künstlerischer Leiter des MDR RUNDFUNKCHORES. Jetzt steht es fest: Im Sommer 2013 wird er sich verabschieden und neuen Aufgaben zuwenden.

Howard Armans Abschiedsgruß ist die Spielzeit selbst. »Ich bin kein Rückblick-Mensch.« Als besonderes Glanzlicht empfindet er die geplante Zusammenarbeit mit dem britischen Dirigentenkollegen Roger Norrington, aber vor allem auch den Nachtgesang am 30. April 2013. An diesem Abend wird er neben A-cappella-Werken unterschiedlichster Art eine eigene Komposition dirigieren: »La Bataille de Marignan« für Chor und Schlagzeuger.


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

EIN DIRIGENT UND CHORLEITER MIT ENGAGEMENT UND INSPIRATION

CHEFDIRIGENTEN

Ulrich Kaiser

D

ie Devise seiner Arbeit zeugt von Begeisterung. »Chorleitung ist eine Lebenseinstellung.« Der Chordirigent, Gesangspädagoge und Dozent für Chorleitung Ulrich Kaiser ist der neue künstlerische Leiter des MDR KINDERCHORES. »Morgens aufwachen und sich freuen, das tolle Stück zusammen mit dem Chor zu proben – man muss es als Berufung für sich selber entdeckt haben.«

»Musik lebt von der Gemeinschaft!« Keine Frage: Chöre dirigieren ist die Berufung von Ulrich Kaiser! Er studierte Schulmusik, Chor- und Orchesterleitung und ist zudem ausgebildeter Kirchenmusiker. Während seines Musikstudiums an der Universität der Künste Berlin gründete er das Amadeus-Kammerorchester und den Amadeus-Chor Berlin mit zahlreichen Auftritten in ganz Deutschland. Neben seinen Aufgaben beim Kinderchor wird er mit dem Leipziger Vocalensemble zusammenarbeiten, das spezialisiert ist auf die Aufführung zeitgenössischer geistlicher Chormusik. Musikalisch umfassend ausgebildet beim Dresdner Kreuzchor, wurde dort schon früh Ulrich Kaisers Talent entdeckt: Bereits im Alter von 14 Jahren war er Assistent des Kreuzkantors und somit auch Dirigent der Kruzianer. Bekannt wurde Ulrich Kaiser durch seine international beachtete musikalische Aufbauarbeit als künstlerischer Leiter des Neuen Knabenchors Hamburg, den der geborene Sachse jetzt nach acht Jahren verlassen hat, um sich dem MDR KINDERCHOR zu widmen. Ulrich Kaiser ist nach Hans Sandig und Gunter Berger der dritte namhafte Musikpädagoge und Chorleiter, der die künstlerische Entwicklung des MDR KINDERCHORS und die professionelle, fundamentale Ausbildung der Kinder verantwortlich gestalten wird. »Die MDRPhilosophie der gleichberechtigten drei Klangkörper rechne ich hoch an. Kein anderer Sender investiert so intensiv in den Chornachwuchs.« Inspirieren lässt sich Ulrich Kaiser gern von seinem eigenen Nachwuchs: »Mein dreijähriger Sohn Leander ist mein Vorbild: Er lebt immer im Moment!«

Seit August 2011 ist Ulrich Kaiser der neue künstlerische Leiter des MDR KINDERCHORES und dessen begeisterter Dirigent. »Musik lebt von der Gemeinschaft. Nur in einer guten Atmosphäre können Kinder und Jugendliche ihr Bestes geben, entwickeln sie höchste künstlerische Qualität.«

17


macht die Kinder glücklich! E

s gibt einen Liedanfang, den kennen schon die Kleinsten im MDR KINDERCHOR: »Sind die Lichter angezündet, Freude zieht in jeden Raum.« Das gleichlautende Gedicht von Erika Engel, einer Lyrikerin und Kinderbuchautorin, wurde in den 50er Jahren vom Gründer und damaligen Leiter des Kinderchores Hans Sandig vertont. »Sind die Lichter angezündet« ist bis heute das bekannte Motto der traditionellen Weihnachtskonzerte des MDR in Magdeburg und Heiligenstadt, im Leipziger Gewandhaus und im Erfurter Kaisersaal. Es ist auch das Lieblingslied von Lioba und Kassandra, beide 11 Jahre alt und beide mit Begeisterung seit ihrem 3. Lebensjahr im MDR KINDERCHOR dabei.

»Der Kinderchor – das sind ja eigentlich drei Chöre.«, sagt Kassandra. Drei? »Und noch die Früherziehung.«, fügt Lioba hinzu. Die genaue Erklärung der beiden Mädchen spiegelt die Struktur einer mehrstufigen Chorschule und gründlichen Gesangsausbildung im MDR, entsprechend dem Alter der Kinder. Erste Stufe ist die Früherziehungsgruppe ab 3 Jahren, in der spielerisch und mit Kinderliedern die Musik ein vertrauter Freund wird. Sobald die »Kleinen« mit 6 Jahren eingeschult werden, kommen sie in den ersten Kinderchor, das ist »unser Kinderchor im Kinderchor«. Nach der Übergangsstufe, parallel zur 4. und 5.

18

Schulklasse, steht der Wechsel in den Konzertchor an, in dem die Kinder und Jugendlichen ab der 5. Klasse mitsingen. Auch Lioba und Kassandra gehören seit diesem Jahr dazu, die Jüngsten im Sopran. Erst mit dem Schulabschluss im Gymnasium wird ihre Kinderchorzeit vorbei sein. Auf den Pulten liegen die Noten, aber Lioba und Kassandra können das »Laudate pueri dominum« auswendig – »Klar!«. Sie schauen den neuen Leiter des Kinderchores, Ulrich Kaiser an und warten. Seine Hand stockt in der Luft, bis alles still ist, und dann lässt der Musikpädagoge und Chordirigent die Klänge loslaufen, schreitet die Stimmen ab und scheint sie mit den Armen einzufangen. »Das ist ein kleines Kunstwerk, dieser Ton, hört ihr das?« Neue Übung: Die Kinder verteilen sich im Raum, 3 Meter Abstand, Stimmen gemischt, damit sie nur auf sich selbst hören können.


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

MDR KINDERCHOR

Probenleiterin für die Übergangsstufe Anke Schöneich und den Stimmbildnerinnen Kerstin KleinKoyuncu, Katharina Thimm und Ulrike Fulde auch die Chorinspektorin Barbara Sauer. Sie betreut die Kinder auf Reisen und bei Konzerten, organisiert und tröstet, sorgt für Notenblätter und genügend Taschentücher, schreibt Schulbefreiungen und spricht sich mit den Eltern ab. »Manchmal ist sie streng mit uns, damit wir rechtzeitig zum Auftritt kommen.« Lioba lacht, Kassandra stimmt ein. Wer im Kinderchor Ob Psalm oder Popsong, die jungen Profis können alles und mitarbeitet, weiß worum es einzig geht: Singen. Oder wie sie üben gerne dafür. »Manchmal verstehe ich nicht, warum Sängerin und Stimmbildnerin der Kinder Kerstin Klein-Koyuncu ich etwas noch einmal singen soll, obwohl ich es schon kann!«, es ausdrückt: »das Singen als gibt Kassandra offen zu. Doch bereichernde Erfahrung wahrzuUlrich Kaiser ist ein begeisterter nehmen, die Seele ›baumeln zu und erfahrener Spezialist für diese »Wenn ich Lust hab', lassen‹, sich vom Alltagsstress Aufgabe. »Die Arbeit ist für mich sing' ich einfach!« zu befreien, Emotionalität zu deshalb so faszinierend, weil fördern.« Kinder ohne Bewertungen all das widerspiegeln, was sie von mir Singen ist in! MDR Figaro präsentiert das Kinderlied der Woche, wahrnehmen. Bin ich ehrlich, sind sie es mir gegenüber auch. in der Netzwelt kursiert ein App-Download für junge Eltern, daNehme ich sie ernst, tun sie es ebenso. Auf dieser ehrlichen mit sie Texte und Melodien für den Nachwuchs parat haben. Für Ebene zu kommunizieren, ist großartig.« Chorleiterwechsel gerade in Kinderchören sind nicht einfach, zumal nach einem einen Profi wie Kassandra beliebten und langjährigen Vorgänger wie Gunter Berger. ist das ganze Leben Musik: »Wenn ich traurig bin, singe Die Freude am gemeinsamen Singen und Musizieren ist die ich, wenn ich fröhlich bin, wichtigste Motivation, um zweimal in der Woche zur Probe singe ich, wenn ich genervt zusammen zu kommen. Neben Konzertreisen, Workshops bin, singe ich.« Lioba bringt und Auftritten in ganz Deutschland stehen auch immer wieihre Freude am Singen under Radio- und Fernsehproduktionen sowie CD-Aufnahmen kompliziert auf den Punkt: im Terminkalender des MDR KINDERCHORES. Wer kennt nicht »Wenn ich Lust hab', sing' die alte Sandmännchen-Melodie? Das sind die Möglichkeiten ich einfach.« einer Rundfunkanstalt. Dafür begleitet den Chor eine Ausbildung durch Proben, Stimmbildung und die Grundlagen der Musiktheorie. Notenkunde, Harmonielehre, Rhythmus, die Für die Mädchen und Jungen des beliebten MDR KINDERCHORS stehen außer verschiedenen Genres – im ihren Konzerten immer wieder Radio- und Fernsehproduktionen sowie CD AufVergleich zu den meisten nahmen auf dem Plan. Zur musikalischen Förderung im Chor gehören neben den Erwachsenen sind Lioba und Proben auch Stimmbildung und Musiktheorie. Meist beginnt die Chorzeit schon Kassandra hervorragende im Alter von drei Jahren mit Spiel, Tanz und Gesang. Bislang größter Erfolg des Musikkenner. An dem hohen 64 Jahre alten, ewig jungen Chores war die »Goldene Stufe« vom Internationalen Ausbildungsanspruch und GeChorwettbewerb in Verona 1998: Inmitten erwachsener Choristen aus aller Welt meinschaftsgefühl arbeitet ein sang sich erstmalig ein Kinderchor an die Spitze. 2004 folgte zudem der Songanzes Team um den Chorleiter derpreis für die beste Einstudierung und Interpretation eines zeitgenössischen herum. Dazu gehört neben der

Ein ausnehmend blasses Gesicht darunter. »Willst du an die frische Luft gehen? Gesundheit ist wichtiger.« Ulrich Kaiser ist mit der Vision nach Leipzig gezogen, alle Möglichkeiten des einzigen Kinderchores der ARD auszuschöpfen und den Chor weiter zu entwickeln. Doch er weiß sehr genau: »Leistungsbereitschaft besteht nur dann, wenn das Kind es selber möchte und die Kraft von innen kommt.«

Klangspiel und Bildungslust Der MDR KINDERCHOR

Musikwerkes. Tourneen und Schulprojekte führten die jungen Sängerinnen und Sänger bisher nach Australien, in die Schweiz und die USA. Seit August 2011 leitet Dirigent und Musikpädagoge Ulrich Kaiser den MDR KINDERCHOR.

Mehr Informationen über Ulrich Kaiser auf Seite 17


SMART SYMPATHISCH CHARISMATIS KRISTJAN JÄRVI

D

er neue Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS ist ein Grenzgänger und Visionär. Geboren im estnischen Tallinn und aufgewachsen in den Vereinigten Staaten, mit seiner Familie in Florida und Wien zu Hause, bewegt er sich mit beeindruckender Energie sowohl durch die reale als auch die musikalische Welt. Kristjan Järvi ist ein Künstler des 21. Jahrhunderts, der das Ideal einer lebendigen Tradition verwirklichen möchte und in seine kreativen Projekte Klänge von Barock bis Jazz, von Klassik bis Folklore einbezieht. Er will die Zukunft der Musik und die Musik der Zukunft, nichts weniger. Im Interview erzählt Kristjan Järvi von sich und seinen Ideen.

20


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

CH

IM INTERVIEW


KREATIVE TÖNE.

KRISTJAN JÄRVI GEHT ÜBER GRENZEN.

» Kollegen bewundern bei Konzerten Ihre Konzentrati-

on und vollkommene Aufmerksamkeit für Orchester und Solisten. Was ist für Sie wichtig beim Dirigieren? Meine Verbundenheit mit den Musikern, die man am Ergebnis erkennen kann! Zwischen uns fließt Energie durch gegenseitige Impulse und Reaktionen hin und her. BeimMusizieren sehe ich Parallelen zur Kampfkunst: Die ganze Kraft entsteht im Kopf und der Körper ist nur ein Hebel für die Gedanken. Schwierigkeiten, innere Konflikte oder die vielen kleinen Entscheidungen, die wir während eines Konzerts ständig treffen, braucht das Publikum nicht zu sehen. Sie sollen sich über die Resultate unserer Arbeit freuen!

» Welche Qualifikationen braucht ein Dirigent?

Ausstrahlung und Klang auf der Bühne entstehen durch die Individuen im Orchester. Wenn du dich ihnen mit einem Blick für diesen Individualismus näherst, wenn du sie strahlen lässt und sie als die wirklichen Künstler würdigst, die sie sind, dann bekommst du auch ein einzigartiges und unvergleichlich klingendes Orchester.

»Ausstrahlung und Klang auf der Bühne entstehen durch die Individuen im Orchester.«

KONZERT-TIPP

15. SEPTEMBER 2012 SAMSTAG | 20 UHR | LEIPZIG | GEWANDHAUS WOJCIECH KILAR »ORAWA« GIJA KANTSCHELI »STYX« CARL ORFF CARMINA BURANA

22

Yuri Bashmet, Viola | Kiera Duffy, Sopran MDR KINDERCHOR MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

» Auch Ihr Vater und Ihr Bruder sind Dirigenten. Gibt

es Unterschiede in Ihrem Verständnis von Musik? Wir teilen Stärken und Erfahrungen aus drei verschiedenen Generationen. Zwar haben mein Bruder und mein Vater oft andere musikalische Ideen und Meinungen. Aber ich höre ihnen gern zu, weil sie mich erden und mir helfen, meine eigenen Perspektiven zu entdecken. Viele denken, wir müssten eigentlich mehr Gemeinsamkeiten haben, doch meine kulturelle Erziehung umfasste mehr Farben, verschiedene Genres, andere Künstler.

» Was reizt Sie daran, immer wieder musikalische Grenzen zu überschreiten und Experimente anzustoßen? Wenn ich in fernen Ländern Zeit verbringe, mag ich die Vorstellung, dass diese Reisen mich wachsen lassen. Ich hatte immer Glück, überall Menschen zu treffen, die mich inspiriert und ihre Welt gezeigt haben. Und ich suche das Authentische: Der Typ, der beim Straßenhändler isst und Leitungswasser trinkt, bin ich. Wenn wir in meiner ersten MDR-Saison in den Osten aufbrechen, dann symbolisiert das sowohl, wer ich gerne sein möchte, als auch, was das Orchester sein könnte. Wir sind mehr als nur ein deutsches Radioorchester, wir sind ein Ausdruck unserer Zeit: multikulturell, generationenübergreifend, Forscher und Erfinder und Sammler zugleich.

» Womit beginnen Sie Ihre erste Saison beim MDR?

Unsere Reise in den Osten startet mit Carmina Burana und sie startet zu Hause: in einem Deutschland, das längst nicht mehr existiert, mit antikatholischer Satire, lateinischen Witzen und Liedern von Heiden, die um 1200 durch Zentraleuropa zogen. Irgendwie schaffte es eine Handschrift aus unbestimmter Quelle über einige hundert Jahre hinweg bis zu Carl Orff und seinem berühmten Werk. Aber grundsätzlich geht es in diesem Werk um Nomaden – Menschen auf Reisen, die ihre Kunst, ihre Lieder und ihre Kultur mit sich nehmen. Das ist ein klares Statement, wenn wir zur Reise in den Osten aufbrechen.


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

IM INTERVIEW

wir Kristjan Järvi verpflichten konnten, ist für uns Programm. »MitDass ihm kommt ein ausgesprochener Neuerer des klassischen Musikbetriebes, einer, der unser großes Erbe kennt, der ungewohnte Klangerlebnisse schaffen wird, der junge Menschen anspricht. Er wird eine große Bereicherung für Mitteldeutschland werden.

«

Johann Michael Möller, MDR-Hörfunkdirektor

»Zwischen uns fließt Energie durch gegenseitige Impulse und Reaktionen hin und her.«

» Gibt es Ihrer Meinung nach den berühmten »Deut-

schen Klang« in unserer globalen Welt? An vielen Orten der Welt versucht man zu sehr zu vereinheitlichen. Dabei sind die Unterschiede in der Herangehensweise und die Einzigartigkeit, die dadurch entsteht, eigentlich das, was Musiker besonders und interessant macht. Deswegen wollen die Menschen uns sehen – und nicht, weil wir alle gleich sind. Deutsche Orchester haben wirklich eine Persönlichkeit. In Deutschland kannst du die Unterschiede zwischen den Orchestern und ihren bewahrten Traditionen benennen. Daher ist ihr Klang einzig – wie der vom MDR SINFONIEORCHESTER. Und das ist großartig!

» Was schätzen Sie am MDR SINFONIEORCHESTER am

meisten? Sobald das Radio entstand, wurde dieses Orchester erschaffen – erschaffen also wegen einer neuen Technologie. Es gibt von diesen Anfängen besonders in unseren Multimedia-Zeiten eine Menge zu lernen. Dieses Orchester erfüllt alle Ansprüche, um das 21. Jahrhundert zu überleben und dennoch die besondere klassische Tradition zu erhalten. Das ist unsere Herausforderung, und nach meinem Empfinden ist der MDR genau in der richtigen Position, um diese Herausforderung anzunehmen. In seinem Orchester sind Musiker, die bereit sind, sich einzusetzen und das Notwendige zu tun, um das beste Beispiel für ein Orchester des 21. Jahrhunderts zu werden und zu zeigen, was Rundfunktradition bedeuten kann. Ich freue mich sehr, wirklich sehr darauf, mich mit ihnen zusammen an die Arbeit zu machen.

23


KRISTJAN JÄRVI ABOUT ... Concert Impulses: Most important to me is my connection to the musicians. We give and take energy to one another through our impulses and responses. The result shows how we relate to one another. I try to approach it like a martial art: all the power is in the mind and the body is just an extension of that. We don’t need the audience to see the difficulty of our thoughts or internal conflicts, or the momentary decisions we constantly make in a performance, but just let them enjoy the final result. Musicians The individuals in the orchestra create charisma and sound on stage. If you approach them with an individualistic view where you are just making them shine, recognizing them as the real artists they are, then you get a unique and individual sounding orchestra.

His Father And Brother We give one another strength from three different generations of experience. I don’t always relate to their musical ideas and opinions but I like to hear them because they keep me balanced and help me search for my own outlook. People often assume that we’d have more in common artistically but my cultural education has different colours, it encompasses broad genres and artists. Crossing Borders I regularly spend time in India, Turkey, China and other far reaching cultures. I like to think these trips stretch me to grow in different directions than if I only stay in Europe or America. I’ve always been lucky to meet people everywhere I go who inspire me and show me their world. I am always seeking the authentic: I am the silly one eating the street food and drinking the tap water. For the first season with the MDR we are journeying the East and it’s as much an expression of who I want to be as who I know this orchestra can be. We are more than just a German radio orchestra, we’re an expression of our time. Multicultural, multi-generational, explorers, inventors and collectors, all at the same time. His First MDR Season We start our journey to the East at home in Germany with Carmina Burana. Of course, it’s a Germany that doesn’t exist any more, when in the 1200s pagans wrote anti-Catholic satire, travelling through central Europe writing Latin jokes and songs. A manuscript with an uncertain beginning somehow made its way to where a few hundred years later Carl Orff would write his most famous work. But the fundamental thought about this is that it’s a work about nomads - people travelling and taking their art, songs and culture with them. A clear statement as we continue the journey east. The German Sound In many places of the world people try too hard to standardize. But the different approaches and the resulting uniqueness make musicians special and interesting. People want to see us because of that, not because we are all the same. German orchestras actually have character. In Germany you can tell the differences between the various orchestras and the certain traditions they have maintained. They sound unique – like the MDR Symphony Orchestra. And that is great!

24

The MDR Symphony Orchestra As soon as the radio was invented, this orchestra was created. So it was created because of new technology. There is a lot to learn from these beginnings, especially in our times of multimedia. This orchestra fulfils every requirement in order to survive the 21st century, yet maintains certain classical traditions. That is our challenge and I feel the MDR is in exactly the right position to take on this challenge. It has musicians who are willing to get involved and do what is necessary in order to make the MDR orchestra the best example of what a 21st century orchestra can be and to show what orchestral radio tradition means today. I am actually very, very excited to start working with them.


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

AKTUELLES

Reiħe Eins

Wo die Sonne aufgeht – Go East

D

ie »Reihe Eins« reist für Sie weiter: dem Licht entgegen in den eigenen, den nahen und den fernen Osten. An den acht Konzertterminen der nächsten Spielzeit erwarten Sie Kompositionen und Klangerlebnisse aus Polen, China und Indien, aus Rumänien, Georgien und aus der Türkei, Ungarn und Neuseeland – immer mit Blick Richtung Sonnenaufgang auf die ethnischen Anfänge unserer Welt. Prometheus' Trotz und Aladdins Glück sollen Sie erschüttern, Ihnen werden glühende Verzweiflung und brennende Liebe begegnen, die Musik flackert fremd und tanzt sich heiß. Spüren Sie schon das Feuer, lockt Sie das Geheimnis? Mit einem sicheren Gespür für Bühnenenergie und lebendige Mythen präsentieren Chefdirigent Kristjan Järvi und das MDR SINFONIEORCHESTER viele bedeutsame Wege nach Osten, von Mussorgskys Klassiker der Programmmusik »Bilder einer Ausstellung« bis zur Perle »Orawa« des Avantgardisten der 60er Wojciech Kilar, die in ihrer Tonsprache an MinimalMusic erinnert. Bei so vielen Wegen und tausendundein Kontrasten kann in acht Nächten viel passieren, wie in der Schauspielmusik von Carl Nielsen nach einem dramatischen Gedicht über Aladdins Wunderlampe: »Die ganze große Hauptstadt Persiens brennt lichterloh!« Go East! Das vielversprechende Programm beginnt im September mit Dirigent Kristjan Järvi, allen MDR Klangkörpern und den Solisten Kiera Duffy (Sopran) und Yuri Bashmet (Viola):

ein emotionsstarker Aufbruch der »Reihe Eins« im Dreiklang der Komponisten Kilar, Kantscheli und Orff: 15. September 2012 CARMINA BURANA Auch die weiteren Titel schauen mit Poesie und Feuer ostwärts: 13. Oktober 2012 SAITEN-SPIELE 17. November 2012 UNGLAUBLICHES INDIEN 12. Januar 2013 BALKAN-FIEBER 09. März 2013 FÜRST IGOR 06. April 2013 HEIDNISCHE RITUALE 11. Mai 2013 FEUER UND SEIDE 15. Juni 2013 BLICKE VOM OLYMP

Der perfekte Nachklang: Gespräche und Überraschungsauftritt in der LOUNGE nach dem Konzert!

S

onne und Feuer der »Reihe Eins« Konzerte tief im Herzen, sind alle Besucherinnen und Besucher anschließend zur Lounge ins MDR-Studio am Leipziger Augustusplatz eingeladen. Dort, wo Orchester und Chöre des MDR tagsüber proben und produzieren, kann Ihr Konzertabend in entspannter Atmosphäre hinter den Kulissen zusammen mit allen Mitwirkenden ausklingen. Gastronomisch werden Sie und Ihre Freunde verwöhnt mit leckeren, kleinen Speisen und guten Getränken. Zurückhaltenden Livejazz im Hintergrund und die Stars der »Reihe Eins« hautnah dabei, lässt sich manche Werkfrage frisch diskutieren und auch manche Berühmtheit unkompliziert fotografieren. Mit Überraschungen müssen Sie allerdings rechnen! Es sollen schon Alphörner, Tempeltänzerinnen, Bambusfische und Pop-Literaten vorbei gekommen sein ...

Entdecken Sie die fantastischen Konzerte der Reihe Eins 2012 | 2013 auf Seite 29!

25


S A I S O N 2 0 1 2   |  1 3

ZAUBER DER MUSIK UND SONDERKONZERT ERFURT

KAMMERSYMPHONIE LEIPZIG | 16. SEPTEMBER 2012, 28. APRIL 2013 DEZEMBER 2012, SO, 19 UHR, 23. ERFURT, KAISERSAAL

»SIND DIE LICHTER ANGEZÜNDET« MDR KINDERCHOR Instrumentalgruppe Ulrich Kaiser, Dirigent

ERFURT KAISERSAAL

MÄRZ 2013, SO, 17 UHR, 17. ERFURT, KAISERSAAL

JOHANN SEBASTIAN BACH

3. BRANDENBURGISCHES KONZERT

CARL PHILIPP EMANUEL BACH

ANTJE WEITHAAS, VIOLINE | 28. APRIL 2013 APRIL 2013, SO, 17 UHR, 28. ERFURT, KAISERSAAL

MAX REGER

»O MENSCH, BEWEIN DEIN SÜNDE GROSS« NACH JOHANN SEBASTIAN BACH

KARL AMADEUS HARTMANN

CELLOKONZERT A-DUR

CONCERTO FUNEBRE

JEAN FRANÇAIX

RALPH VAUGHAN WILLIAMS »THE LARK ASCENDING« JOSEPH HAYDN

VARIATIONS DE CONCERT

BOHUSLAV MARTINU˚

SEXTETT IN ES (FASSUNG FÜR KAMMERORCHESTER)

Akademie Leipzig (Mitglieder des MDR SINFONIEORCHESTERS) Norbert Hilger, Violoncello

83. SINFONIE »LA POULE«

Kammersymphonie Leipzig (Mitglieder des MDR SINFONIEORCHESTERS) Antje Weithaas, Violine und Leitung

NORBERT HILGER, VIOLONCELLO JUNI 2013, SO, 17 UHR, 02. ERFURT, KAISERSAAL MDR RUNDFUNKCHOR (Damen) Jörg Straube, Dirigent

SO N DERKO N ZERT DANIEL STABRAWA, VIOLINE

SEPTEMBER 2012, SO, 20 UHR, 28. ERFURT, THEATER

SEPTEMBER 2012, SO, 17 UHR, 16. ERFURT, KAISERSAAL

CARL MARIA VON WEBER

MIECZYSŁAW KARŁOWICZ

SCHAUSPIELMUSIK ZU »TURANDOT« (AUSSCHNITTE)

FRANZ SCHUBERT

»CALL OF THE SACRED DRUMS«

PEETER VÄHI

STREICHERSERENADE

PAUL HINDEMITH

POLONAISE B-DUR FÜR VIOLINE UND ORCHESTER | RONDO A-DUR FÜR VIOLINE UND STREICHORCHESTER | 5. SINFONIE

SINFONISCHE METAMORPHOSEN

LEOŠ JANÁCˇEK

GRAZ˙ YNA BACEWICZ

SINFONIETTA

Kammersymphonie Leipzig (Mitglieder des MDR SINFONIEORCHESTERS) Daniel Stabrawa, Violine und Leitung

Eiletsu Hayashi Taiko Ensemble Tokyo MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent In Kooperation mit dem Theater Erfurt

KONZERT FÜR STREICHORCHESTER

NORBERT HILGER,DIRIGENT VOLONCELLO 17. MÄRZ JÖRG STRAUBE. | 02. |JUNI 2013 2013

26

Ausführliche Programminformationen und Karten zu den Konzerten unter: www.mdr-klassik.de | www.mdr-ticketshop.de


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

ZAUBER DER MUSIK SUHL

KRISTJAN JÄRVI, DIRIGENT | 29. SEPTEMBER 2012, 20. APRIL 2013 SEPTEMBER 2012, SA, 17 UHR, 29. SUHL, CONGRESS CENTRUM

CARL MARIA VON WEBER

SCHAUSPIELMUSIK ZU »TURANDOT« (AUSSCHNITTE)

PEETER VÄHI

»CALL OF THE SACRED DRUMS«

PAUL HINDEMITH

SINFONISCHE METAMORPHOSEN

LEOŠ JANÁCˇEK

SINFONIETTA

Eiletsu Hayashi Taiko Ensemble Tokyo MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

FEBRUAR 2013, SA, 17 UHR, 16. SUHL, CONGRESS CENTRUM

HECTOR BERLIOZ

»LA DAMNATION DE FAUST«

Marie-Claude Chappuis, Sopran (Marguerite) Paul Groves, Tenor (Faust) Florian Boesch, Bass (Brander) u. a. MDR KINDERCHOR MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Roger Norrington, Dirigent

VORSCHAU

SONDERKONZERTE WEIMAR

ROGER NORRINGTON, DIRIGENT

JOANNA MacGREGOR, KLAVIER

JANUAR 2013, FR, 20 UHR, 11. WEIMAR, WEIMARHALLE

JUNI 2013, FR, 20 UHR, 14. WEIMAR, WEIMARHALLE

ZOLTÁN KODÁLY

ULVI CEMAL ERKIN »KÖÇEKÇE«-SUITE JOHN PSATHAS

TÄNZE AUS GALÁNTA | VARIATIONEN ÜBER EIN UNGARISCHES VOLKSLIED

GEORGE ENESCU

RUMÄNISCHE RHAPSODIE A-DUR

»VIEW FROM OLYMPUS« DOPPELKONZERT

MODEST MUSSORGSKI

BULGARISCHE MUSIK

»BILDER EINER AUSSTELLUNG«

Theodosii Spassov Trio MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

Evelyn Glennie, Schlagzeug Joanna MacGregor, Klavier MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

APRIL 2013, SA, 17 UHR, 20. SUHL, CONGRESS CENTRUM

TAN DUN

EARTH CONCERTO (DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG)

GUSTAV MAHLER

»DAS LIED VON DER ERDE«

Michael Weinius, Tenor Michael Nagy, Bariton MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent JUNI 2013, SA, 17 UHR, 08. SUHL, CONGRESS CENTRUM

COLIN McPHEE

»TABUH-TABUHAN« FÜR ORCHESTER UND ZWEI KLAVIERE

ANTON BRUCKNER 5. SINFONIE

JAMES GAFFIGAN, DIRIGENT

K A R T E N & I N FO:

Lucas und Arthur Jussen, Klavier MDR SINFONIEORCHESTER James Gaffigan, Dirigent

0341.14 14 14

EVELYN GLENNIE, SCHLAGZEUG | 14. JUNI 2013

27


S A I S O N 2 0 1 2   |  1 3

ZAUBER DER MUSIK MAGDEBURG | SONDERKONZERT DESSAU APRIL 2013, SA, 17 UHR, 13. MAGDEBURG, JOHANNISKIRCHE

JOHANNES BRAHMS EIN DEUTSCHES REQUIEM

Rachel Harnisch, Sopran Stephan Genz, Bariton MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Marin Alsop, Dirigentin JUNI 2013, SA, 17 UHR, 22. MAGDEBURG, JOHANNISKIRCHE

GUSTAV MAHLER

SUITE AUS WERKEN VON JOHANN SEBASTIAN BACH

JOHANN SEBASTIAN BACH KLAVIERKONZERT D-MOLL

PAUL HINDEMITH

RAG TIME (WOHLTEMPERIERT)

BACH-STOKOWSKITRANSKRIPTIONEN Simone Dinnerstein, Klavier MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

SO NDERKO N ZERT FEBRUAR 2013, SA, 17 UHR, 23. DESSAU, ANHALTISCHES THEATER

MARIN ALSOP, DIRIGENTIN | 13. APRIL 2013

ANTONÍN DVO ÁK AMERIKANISCHE SUITE

KURT WEILL

OKTOBER 2012, SA, 17 UHR, 06. MAGDEBURG, JOHANNISKIRCHE

VIER WALT-WHITMAN-SONGS

JACQUES PRESS

3. SINFONIE

»HASSENEH« (JÜDISCHE HOCHZEIT)

JÜDISCHE GESÄNGE (SYNAGOGALCHOR)

IGOR STRAWINSKY PSALMENSINFONIE

SERGEJ RACHMANINOW MDR SINFONIEORCHESTER Lan Shui, Dirigent In Kooperation mit dem Kurt Weill Fest

RACHEL HARNISCH, SOPRAN

LEONARD BERNSTEIN

CHICHESTER PSALMS

MDR RUNDFUNKCHOR Leipziger Synagogalchor MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent DEZEMBER 2012, SA, 17 UHR, 15. MAGDEBURG, JOHANNISKIRCHE

»SIND DIE LICHTER ANGEZÜNDET« MDR KINDERCHOR Instrumentalgruppe Ulrich Kaiser, Dirigent JANUAR 2013, SA, 17 UHR, 19. MAGDEBURG, JOHANNISKIRCHE

EDVARD GRIEG »PEER GYNT«

ULRICH KAISER, DIRIGENT

28

MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

Ausführliche Programminformationen und Karten zu den Konzerten unter: www.mdr-klassik.de | www.mdr-ticketshop.de

SIMONE DINNERSTEIN, KLAVIER | 22. JUNI 2013


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

VORSCHAU

Reiheins LEIPZIG CARMINA BURANA

FÜRST IGOR

SEPTEMBER 2012, SA, 20 UHR, 15. LEIPZIG, GEWANDHAUS

MÄRZ 2013, SA, 20 UHR, 09. LEIPZIG, GEWANDHAUS

WOJCIECH KILAR

ALEXANDER BORODIN

»ORAWA«

»FÜRST IGOR« KONZERTANTE AUFFÜHRUNG

GIJA KANTSCHELI

»STYX«

MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Thomas Dausgaard, Dirigent

CARL ORFF

CARMINA BURANA

Yuri Bashmet, Viola Kiera Duffy, Sopran u. a. MDR KINDERCHOR MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent KIERA DUFFY, SOPRAN SAITEN-SPIELE OKTOBER 2012, SA, 20 UHR, LEIPZIG, GEWANDHAUS

13.

BÉLA BARTÓK

BALKAN-FIEBER

JANUAR 2013, SA, 20 UHR, 12. LEIPZIG, GEWANDHAUS

Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta

ZOLTÁN KODÁLY

7. Sinfonie MDR SINFONIEORCHESTER Alondra de la Parra, Dirigentin

GEORGE ENESCU

ANTONÍN DVORˇ ÁK

YURI BASHMET, VIOLA

TÄNZE AUS GALÁNTA | VARIATIONEN ÜBER EIN UNGARISCHES VOLKSLIED RUMÄNISCHE RHAPSODIE A-DUR

BULGARISCHE MUSIK Theodosii Spassov Trio MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

BLICKE VOM OLYMP

JOANNA MacGREGOR, KLAVIER HEIDNISCHE RITUALE APRIL 2013, SA, 20 UHR, LEIPZIG, GEWANDHAUS

06.

SERGEJ PROKOFJEW

SKYTHISCHE SUITE

ALEXANDER SKRJABIN »PROMETHEUS«

IGOR STRAWINSKY

»LE SACRE DU PRINTEMPS«

JUNI 2013, SA, 20 UHR, 15. LEIPZIG, GEWANDHAUS

ULVI CEMAL ERKIN »KÖÇEKÇE«-SUITE JOHN PSATHAS

»VIEW FROM OLYMPUS« DOPPELKONZERT

MODEST MUSSORGSKI

»BILDER EINER AUSSTELLUNG«

Evelyn Glennie, Schlagzeug Joanna MacGregor, Klavier MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

Alexander Toradze, Klavier MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

ALONDRA DE LA PARRA, DIRIGENTIN UNGLAUBLICHES INDIEN

NOVEMBER 2012, SA, 20 UHR, 17. LEIPZIG, GEWANDHAUS

OLIVIER MESSIAEN

KRISTJAN JÄRVI, DIRIGENT

TURANGALÎLA-SINFONIE (AUSSCHNITTE)

PYARELAL RAMPRASAD SHARMA

FEUER UND SEIDE MAI 2013, SA, 20 UHR, LEIPZIG, GEWANDHAUS

11.

»OM SHIVAM« SINFONIE NR. 1 (UA)

ANOUSHKA SHANKAR

CARL NIELSEN

INDO-ARABISCHES PROJEKT

»ALADDIN-SUITE«

RAVI SHANKAR

TAN DUN

SITARKONZERT

Stewart Goodyear, Klavier Anoushka Shankar, Sitar Thomas Bloch, Ondes martenot MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

K A R T E N & I N FO:

PAPER CONCERTO

IGOR STRAWINSKY

»DER FEUERVOGEL« SUITE

THOMAS DAUSGAARD, DIRIGENT

0341.14 14 14

MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

EVELYN GLENNIE, SCHLAGZEUG

29


S A I S O N 2 0 1 2   |  1 3

ZAUBER DER MUSIK LEIPZIG MÄRZ 2013, SO, 19.30 UHR, 24. LEIPZIG, GEWANDHAUS

BÉLA BARTÓK

»DER WUNDERBARE MANDARIN« (KONZERTSUITE)

GUSTAV MAHLER

1. SINFONIE

MDR SINFONIEORCHESTER Adám Fischer, Dirigent

KRISTJAN JÄRVI, DIRIGENT MAI 2013, SO, 19.30 UHR, 26. LEIPZIG, GEWANDHAUS

RICHARD WAGNER

SIMONE DINNERSTEIN, KLAVIER | 23. JUNI 2013

»DAS LIEBESVERBOT« KONZERTANTE AUFFÜHRUNG

OKTOBER 2012, SO, 19.30 UHR, JANUAR 2013, SO, 19.30 UHR, 07. 27. LEIPZIG, GEWANDHAUS LEIPZIG, GEWANDHAUS

JACQUES PRESS

»HASSENEH« (JÜDISCHE HOCHZEIT)

JÜDISCHE GESÄNGE (SYNAGOGALCHOR)

IGOR STRAWINSKY PSALMENSINFONIE

LEONARD BERNSTEIN

CHICHESTER PSALMS

MDR RUNDFUNKCHOR Leipziger Synagogalchor MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

Melanie Diener, Sopran (Isabella) Morten Frank Larsen, Bariton (Friedrich) Anna Gabler, Sopran (Mariana) u. a. MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

ANTONÍN DVORˇÁK

»HUSITSKA«-OUVERTÜRE

ERNEST CHAUSSON POÈME

MAURICE RAVEL

TZIGANE

BEHZAD RANJBARAN

»MITHRA«

PETER TSCHAIKOWSKI

»FRANCESCA DA RIMINI« Nicola Benedetti, Violine MDR SINFONIEORCHESTER Miguel Harth-Bedoya, Dirigent

WEIHNACHTEN IN DER WELT

ADÁM FISCHER, DIRIGENT APRIL 2013, SO, 19.30 UHR, 21. LEIPZIG, GEWANDHAUS

TAN DUN

EARTH CONCERTO

GUSTAV MAHLER

DEZEMBER 2012, DI, 19.30 UHR, 25. LEIPZIG, GEWANDHAUS

DAS LIED VON DER ERDE

Michael Weinius, Tenor Michael Nagy, Bariton MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

JOHN RUTTER MAGNIFICAT

FELIX DRAESEKE

JUNI 2013, SO, 19.30 UHR, 23. LEIPZIG, GEWANDHAUS

GUSTAV MAHLER

SUITE AUS WERKEN VON JOHANN SEBASTIAN BACH

JOHANN SEBASTIAN BACH KLAVIERKONZERT D-MOLL

PAUL HINDEMITH

RAG TIME (WOHLTEMPERIERT)

BACH-STOKOWSKITRANSKRIPTIONEN Simone Dinnerstein, Klavier MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

ADVENTLIED WEIHNACHTSLIEDER MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Howard Arman, Dirigent

MIGUEL HARTH-BEDOYA, DIRIGENT FEBRUAR 2013, SO, 19.30 UHR, 17. LEIPZIG, GEWANDHAUS

HECTOR BERLIOZ

»LA DAMNATION DE FAUST«

HOWARD ARMAN, DIRIGENT

30

Marie-Claude Chappuis, Sopran (Marguerite) Paul Groves, Tenor (Faust) Florian Boesch, Bass (Brander) u. a. MDR KINDERCHOR MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Roger Norrington, Dirigent

Ausführliche Programminformationen und Karten zu den Konzerten unter: www.mdr-klassik.de | www.mdr-ticketshop.de

ROGER NORRINGTON, DIRIGENT | 17. FEBRUAR 2013


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

VORSCHAU

MATINEEKONZERTE LEIPZIG JANUAR 2013, SO, 11 UHR, 20. LEIPZIG, GEWANDHAUS

EDVARD GRIEG »PEER GYNT« MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent FEBRUAR 2013, SO, 11 UHR, 24. LEIPZIG, GEWANDHAUS

ANTONÍN DVO ÁK AMERIKANISCHE SUITE

KURT WEILL

VIER WALT-WHITMAN-SONGS

SERGEJ RACHMANINOW

3. SINFONIE

MDR SINFONIEORCHESTER Lan Shui, Dirigent

KRISTJAN JÄRVI, DIRIGENT

MARIN ALSOP, DIRIGENTIN

SEPTEMBER 2012, SO, 11 UHR, 30. LEIPZIG, GEWANDHAUS

APRIL 2013, SO, 11 UHR, 14. LEIPZIG, GEWANDHAUS

CARL MARIA VON WEBER

JOHANNES BRAHMS

SCHAUSPIELMUSIK ZU »TURANDOT« (AUSSCHNITTE)

EIN DEUTSCHES REQUIEM

Rachel Harnisch, Sopran Stephan Genz, Bariton MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Marin Alsop, Dirigentin

PEETER VÄHI »CALL OF THE SACRED DRUMS« PAUL HINDEMITH

SINFONISCHE METAMORPHOSEN

LEOŠ JANÁCˇEK

SINFONIETTA

Eiletsu Hayashi Taiko Ensemble Tokyo MDR SINFONIEORCHESTER Kristjan Järvi, Dirigent

JUNI 2013, SO, 11 UHR, 09. LEIPZIG, GEWANDHAUS

TOMAS NETOPIL, DIRIGENT

COLIN McPHEE

»TABUH-TABUHAN« FÜR ORCHESTER UND ZWEI KLAVIERE

25. LEIPZIG, GEWANDHAUS

NOVEMBER 2012, SO, 11 UHR,

ANTON BRUCKNER

RICHARD WAGNER

5. SINFONIE

VORSPIEL ZU »PARSIFAL«

GUSTAV MAHLER KINDERTOTENLIEDER

LEOŠ JANÁCˇEK

LAN SHUI, DIRIGENT

Lucas und Arthur Jussen, Klavier MDR SINFONIEORCHESTER James Gaffigan, Dirigent

GLAGOLITISCHE MESSE

MICHAEL SANDERLING, DIRIGENT OKTOBER 2012, SO, 11 UHR, 21. LEIPZIG, GEWANDHAUS

JOSEPH HAYDN

59. SINFONIE (FEUERSINFONIE)

PETER TSCHAIKOWSKI

Hasmik Papian, Sopran Michaela Schuster, Alt Kor-Jan Dusseljee, Tenor Alexander Milev, Bass MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Tomas Netopil, Dirigent DEZEMBER 2012, SO, 11 UHR, 16. LEIPZIG, GEWANDHAUS

CARL MARIA VON WEBER

OUVERTÜRE ZU »DER FREISCHÜTZ«

JULIUS RIETZ

KONZERTSTÜCK FÜR BLÄSERQUINTETT UND ORCHESTER

ROKOKO-VARIATIONEN

IGOR STRAWINSKY

PETER TSCHAIKOWSKI

PULCINELLA-SUITE

3. SINFONIE

Benedict Kloeckner, Violoncello MDR SINFONIEORCHESTER Michael Sanderling, Dirigent

MDR Bläserquintett MDR SINFONIEORCHESTER Michael Sanderling, Dirigent

K A R T E N & I N FO:

0341.14 14 14

JAMES GAFFIGAN, DIRIGENT | 09. JUNI 2013

31


S A I S O N 2 0 1 2   |  1 3

RATHAUSKONZERTE LEIPZIG

NACHTGESANG MÄRZ 2013, FR, 20 UHR, 15. LEIPZIG, ALTES RATHAUS – FESTSAAL

JOHANN SEBASTIAN BACH

3. BRANDENBURGISCHES KONZERT

CARL PHILIPP EMANUEL BACH

CELLOKONZERT A-DUR

JEAN FRANÇAIX

VARIATIONS DE CONCERT

BOHUSLAV MARTINU˚

SEXTETT IN ES (FASSUNG FÜR STREICHORCHESTER)

Norbert Hilger, Violoncello Akademie Leipzig (Mitglieder des MDR SINFONIEORCHESTERS) HOWARD ARMAN, DIRIGENT OKTOBER 2012, FR, 22 UHR, 19. LEIPZIG, PETERSKIRCHE MDR RUNDFUNKCHOR Howard Arman, Dirigent

ENSEMBLE SORTISATIO | 23. NOVEMBER 2012 DEZEMBER 2012, FR, 20 UHR, 14. LEIPZIG, ALTES RATHAUS –

FEBRUAR 2013, FR, 22 UHR, 22. LEIPZIG, PETERSKIRCHE

FESTSAAL

HEINRICH SCHÜTZ

CLAUDE DEBUSSY

DEUTSCHES MAGNIFICAT | MOTETTEN | PSALMEN

»PRÉLUDE À L´APRÈS MIDI D´UN FAUNE« | »SIX ÉPIGRAPHES ANTIQUES« (ARRANGEMENTS: WERNER TAST)

NICHOLAS MAW

THE RUIN

ALBERT ROUSSEL

RICHARD STRAUSS

TRIO F-DUR

DEUTSCHE MOTETTE

CAMILLE SAINT-SAËNS

MDR RUNDFUNKCHOR Roger Norrington, Dirigent

KLAVIERTRIO E-MOLL

DANIEL STABRAWA, VIOLINE SEPTEMBER 2012, FR, 20 UHR, 14. LEIPZIG, ALTES RATHAUS –

Christian Sprenger, Flöte Katharina Sprenger, Violine Hans-Werner Mehling, Viola Anna Niebuhr, Violoncello Angela Gassenhuber, Klavier

APRIL 2013, DI, 22 UHR, 30. LEIPZIG, PETERSKIRCHE

HOWARD ARMAN »LA BATAILLE DE MARIGNAN«

FESTSAAL

MIECZYSŁAW KARŁOWICZ

SERENADE FÜR STREICHORCHESTER

FRANZ SCHUBERT

FESTSAAL

POLONAISE B-DUR FÜR VIOLINE UND ORCHESTER | RONDO A-DUR FÜR VIOLINE UND STREICHORCHESTER | 5. SINFONIE

TRIO

KONZERT FÜR STREICHORCHESTER

QUINTETT ES-DUR

GRAZ˙YNA BACEWICZ

Kammersymphonie Leipzig (Mitglieder des MDR SINFONIEORCHESTERS) Daniel Stabrawa, Violine und Leitung NOVEMBER 2012, FR, 20 UHR, 23. LEIPZIG, ALTES RATHAUS – FESTSAAL

20 JAHRE ENSEMBLE SORTISATIO

WERKE VON GEORG PHILIPP TELEMANN, JOHN WOLF BRENNAN, GIROLAMO FRESCOBALDI, MICHAEL RADANOVICS, JEAN-LUC DARBELLAY U. A.

Ensemble Sortisatio: Matthias Sannemüller, Viola Walter Klingner, Oboe/Englischhorn Axel Andrae, Fagott Thomas Blumenthal, Gitarre

32

JANUAR 2013, FR, 20 UHR, 18. LEIPZIG, ALTES RATHAUS –

FRANCIS POULENC

WOLFGANG AMADEUS MOZART Norbert Strobel, Oboe Alexander Roske, Klarinette Tino Bölk, Horn Eckart Bormann, Fagott Angela Gassenhuber, Klavier FEBRUAR 2013, FR, 20 UHR, 15. LEIPZIG, ALTES RATHAUS – FESTSAAL

AMERIKANISCHE KAMMERMUSIK Kerstin Klein-Koyuncu, Sopran Matthias Sannemüller, Viola Sybille Hesselbarth, Violoncello Sebastian Krause, Posaune

Ausführliche Programminformationen und Karten zu den Konzerten unter: www.mdr-klassik.de | www.mdr-ticketshop.de

ANTJE WEITHAAS, VIOLINE

MDR RUNDFUNKCHOR Howard Arman, Dirigent

APRIL 2013, FR, 20 UHR, 26. LEIPZIG, ALTES RATHAUS – FESTSAAL

MAX REGER »O MENSCH, BEWEIN DEIN SÜNDE

GROSS« NACH JOHANN SEBASTIAN BACH

KARL AMADEUS HARTMANN

CONCERTO FUNEBRE

RALPH VAUGHAN WILLIAMS

»THE LARK ASCENDING«

JOSEPH HAYDN

83. SINFONIE »LA POULE«

Antja Weithaas, Violine und Leitung Kammersymphonie Leipzig (Mitglieder des MDR SINFONIEORCHESTERS) MAI 2013, FR, 20 UHR, 31. LEIPZIG, ALTES RATHAUS – FESTSAAL

MDR RUNDFUNKCHOR (Damen) Jörg Straube, Dirigent

MDR RUNDFUNKCHOR


M D R K L A S S I K 2 0 1 2   |  1 3

VORSCHAU

SONDERKONZERTE DEZEMBER 2012, SA, 14 UHR, 08. LEIPZIG, GEWANDHAUS

»SIND DIE LICHTER ANGEZÜNDET« MDR KINDERCHOR Ulrich Kaiser, Dirigent DEZEMBER 2012, SO, 11 UHR, 09. LEIPZIG, GEWANDHAUS

»SIND DIE LICHTER ANGEZÜNDET« MDR KINDERCHOR Ulrich Kaiser, Dirigent DEZEMBER 2012, DO, 20 UHR, 20. DRESDEN, FRAUENKIRCHE

JOHN RUTTER MAGNIFICAT

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY

CHRISTMAS PIECES

FELIX DRAESEKE

ADVENTLIED WEIHNACHTSLIEDER

MDR RUNDFUNKCHOR MDR SINFONIEORCHESTER Howard Arman, Dirigent In Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche

TAN DUN, DIRIGENT | 04. MAI 2013 APRIL 2013, DO, 19.30 UHR, 25. DRESDEN, KONZERTSAAL DER MUSIKHOCHSCHULE

4. HOCHSCHULWETTBEWERB MITTELDEUTSCHLANDS (DAS PROGRAMM WIRD KURZFRISTIG FESTGELEGT.)

FRANK STROBEL, DIRIGENT JANUAR 2013, DI, 20 UHR, 01. LEIPZIG, GEWANDHAUS

CHARLES CHAPLIN

»GOLDRAUSCH« (STUMMFILM MIT LIVE-MUSIK)

MDR SINFONIEORCHESTER Frank Strobel, Dirigent

23. DRESDEN, FRAUENKIRCHE

FEBRUAR 2013, SA, 20 UHR,

TETRALOGIE DER KAMPFKÜNSTE (UA) MDR SINFONIEORCHESTER Tan Dun, Dirigent JUNI 2013, SA, 22.30 UHR, 22. LEIPZIG, PETERSKIRCHE

ARNOLD SCHÖNBERG FRIEDE AUF ERDEN

NICHOLAS MAW RICHARD STRAUSS DEUTSCHE MOTETTE

0341.14 14 14

TAN DUN

LIEDER VON RICHARD WAGNER, ALBAN BERG UND ANTON WEBERN IN BEARBEITUNGEN FÜR CHOR VON CLYTUS GOTTWALD

THE RUIN

K A R T E N & I N FO:

MAI 2013, SA, 20 UHR, 04. LEIPZIG, ARENA

HEINRICH SCHÜTZ

DEUTSCHES MAGNIFICAT | MOTETTEN | PSALMEN

CHARLIE CHAPLIN IN »GOLDRAUSCH«

MDR SINFONIEORCHESTER N.N., Dirigenten (Studierende der Musikhochschulen Weimar, Dresden, Leipzig)

MDR RUNDFUNKCHOR Roger Norrington, Dirigent In Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche

MDR RUNDFUNKCHOR N.N., Dirigent In Kooperation mit dem Bachfest Leipzig

33


KONTAKT | AGB

TICKETS | IMPRESSUM

MANAGEMENT MDR RUNDFUNKCHOR UND MDR KINDERCHOR Claudia Zschoch | claudia.zschoch@mdr.de LEITER MARKETING KLANGKÖRPER UND MDR MUSIKSOMMER René Jacobi | rene.jacobi@mdr.de

DRAMATURGIE Dr. Allmuth Behrendt | allmuth.behrendt@mdr.de

LEITER HAUPTABTEILUNG KLANGKÖRPER UND MDR MUSIKSOMMER Carsten Dufner | carsten.dufner@mdr.de

RESERVIERUNG UND VERBINDLICHE BESTELLUNG von Einzelkarten und Abonnements ist ab sofort bei der Ticketgalerie GmbH und ab 25.05.2012 bei allen bekannten Vorverkaufsstellen möglich. Alle Tickets werden entsprechend der Verfügbarkeit angeboten. Vorverkaufspreis zzgl. 10 % Vorverkaufsgebühr.

UMTAUSCH UND RÜCKNAHME

MANAGEMENT MDR SINFONIEORCHESTER Matthias Winkler | matthias.winkler@mdr.de

Mit dem Kartenkauf oder dem Kauf bzw. der Erneuerung eines bestehenden Abonnements werden die oben genannten TICKET- UND ABONNEMENTBEDINGUNGEN anerkannt. Die vollständigen Ticket- und Abonnementbedingungen finden Sie unter www.mdr-ticketshop.de

REIHENABONNEMENTS

von Karten und Gutscheinen ist nicht möglich. Innerhalb eines Reihen-Abonnements können bis zu zwei Veranstaltungen gegen eine Gebühr von je 2,- € bei der Ticketgalerie GmbH getauscht werden. Nicht besuchte Konzerte oder bis Ablauf der Saison nicht eingelöste Umtauschscheine werden nicht erstattet und sind in der Folgesaison nicht mehr gültig.

Erleben Sie alle MDR Matinee-, Reihe Eins- und Rathauskonzerte sowie alle Konzerte der Reihe »Zauber der Musik« auf Ihrem Stamm­platz und sparen dabei bis zur Hälfte gegenüber dem Preis an der Konzertkasse. Sie haben die Möglichkeit, Ihr Abo weiterzugeben und machen anderen damit eine Freude. Nutzen Sie in Leipzig die freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des MDV [Zone 110] 3 Stunden vor und nach dem Konzert. Sie erhalten exklusiv die BONUSCARD KLASSIK.

NACH IHRER BESTELLUNG

WAHLABONNEMENTS

erhalten Sie Ihre Rechnung und zahlen bitte unter Angabe der Rechnungsnummer binnen 14 Tagen: per Bankeinzug [bitte teilen Sie der Ticketgalerie GmbH dazu Ihre komplette Bankverbindung mit] oder per Überweisung. Als Bearbeitungsgebühr berechnet Ihnen die Ticketgalerie GmbH pro Versand 3,50 € inkl. Porto [bei Auslandssendungen zzgl. entsprechendem Portoaufschlag]. Nach Zahlungseingang werden Ihnen die Tickets umgehend zugesendet.

ÄNDERUNG DER ABONNEMENTBEDINGUNGEN sowie Preise behält sich der MDR für die jeweils folgende Konzertsaison vor. Entsprechende Änderungen werden dem Abonnenten rechtzeitig vor dem 31. März 2013 mitgeteilt.

ABONNEMENTKÜNDIGUNGEN- UND ÄNDERUNGEN müssen bis zum 31. März 2013 erfolgen. Anderenfalls verlängert sich das Abonnenment um ein weiteres Jahr. Bitte teilen Sie Namens- und Adressänderungen umgehend der Ticketgalerie GmbH mit.

Entscheiden Sie sich für 4 oder 8 Gutscheine und lösen diese für MDR Konzerte Ihrer Wahl ein. Es ist gleich, ob Sie jeden Gutschein für ein anderes Konzert einlösen oder zum Beispiel für einen Besuch mit Verwandten oder Freunden alle Gutscheine für das gleiche Konzert verwenden. Auf diese Weise können Sie sich auch kurzfristig für einen Konzertbesuch entscheiden und sparen ein Viertel oder die Hälfte gegenüber dem Preis an der Konzertkasse. Mit dem Wahlabo erhalten Sie exklusiv die BONUSCARD KLASSIK mit vielen Vorteilen bei unseren Partnern.

VORVERKAUFSSTELLEN Karten und Abonnements für die Konzerte der MDR KLANGKÖRPER erhalten Sie bei der: Ticketgalerie GmbH, Hainstraße 1, 04109 Leipzig Telefon: 0341.14 14 14, www.mdr-ticketshop.de

ERMÄSSIGUNGEN IM VORVERKAUF in Höhe von einem Viertel des Preises an der Konzertkasse (zzgl. VVK-Gebühr) erhalten Arbeitslose, Inhaber der Leipzig-Card, Schwerbehinderte sowie Rentner. Der Ermäßigungsnachweis ist zum Zeitpunkt der Bestellung zu erbringen und bei der Einlasskontrolle unaufgefordert vorzuzeigen. Schüler, Studenten und Familien kommen auch in dieser Spielzeit in den Genuss besonderer Angebote.

PROGRAMM- UND BESETZUNGSÄNDERUNGEN sowie Spielstättenverlegungen sind nicht beabsichtigt, bleiben jedoch vorbehalten. Sie berechtigen weder zum Umtausch noch zur Rückgabe von Eintrittskarten und Abonnements. Nach Konzertbeginn besteht kein Anspruch auf Einlass in den Konzertsaal.

BONUSCARD KLASSIK

USCARD

BON Inhaber erhalten im VorverKLASSIK kauf pro MDR-Konzert bis 2012 zu zwei Karten zum ca. 25 % ermäßigten Preis. Durch besondere Vorkaufsrechte und verlänInhaber rn Holger Ho gerte Reservierungsfristen geMUSIK er SOMMER Kunden-Numm 13 nießen Sie Ihre Wunschkonzerte 06 14091223 auch im MDR MUSIKSOMMER auf den besten Sitzplätzen. Die Bonuscard kostet einmalig 30,-€, gilt ein Kalenderjahr und ist an Familienangehörige übertragbar. Abonnenten der MDR Konzerte erhalten die Card gratis.

IMPRESSUM VERANSTALTER I HERAUSGEBER

34

Mitteldeutscher Rundfunk Hauptabteilung Klangkörper und MDR MUSIKSOMMER Augustusplatz 9a I 04109 Leipzig E-Mail: mdr-klangkoerper@mdr.de

V.I.S.D.P. Carsten Dufner LAYOUT zebra Werbeagentur GmbH AUTORIN Gudula Kienemund Stand: 03/2012, 1. Auflage, Änderungen in der Konzertplanung sind nicht beabsichtigt, bleiben aber vorbehalten


PREISE

MDR SINFONIEORCHESTER | MDR RUNDFUNKCHOR | MDR KINDERCHOR FAMILIEN-SPEZIAL Erwachsene

Kinder

Ermäßigter Preis zzgl. 10 % VVK-Gebühr

6,00 €

Genießen Sie gemeinsam in Familie die Konzerte der MDR Spielzeit 2012 | 13 und sparen Sie dabei! Jedes Kind zahlt pro Konzertbesuch 6,- €. Maximal 2 Erwachsene bezahlen in Begleitung ihrer Kinder (bis 16 Jahre) den ermäßigten Eintrittspreis. Dieses Angebot ist ausschließlich im Paket und nur im Vorverkauf erhältlich.

SCHÜLER- & STUDENTEN-SPEZIAL Festpreis. Gültig für alle verfügbaren Plätze zu jeder Zeit. 6,00 € Gegen Vorlage eines gültigen Schüler- oder Studentenausweises gibt es Tickets zu allen Konzerten des MDR zum Festpreis von 6,- €. Dieses Angebot gilt nicht nur für Restplätze kurz vor Konzertbeginn an der Konzertkasse, sondern auch für den Vorverkauf! So kann sich jeder Schüler oder Student frühzeitig beste Plätze sichern. Tickets zum Schüler- und Studentenpreis sind nicht reservierbar.

Tickets und Abos unter: 0341.14 14 14 oder www.mdr-ticketshop.de

TICKETS | ABONNEMENTS LEIPZIG KONZERTE IM GEWANDHAUS

RATHAUSKONZERTE

PG Einzelticket Vorverkauf Einzelticket Wahlabo Reihen- u. Wahlabo (zzgl. 10 % VVK-Gebühr) Konzertkasse (4 Konzerte) (8 Konzerte) Vollpreis Ermäßigt Vollpreis Abopreis Abopreis

PG Einzelticket Vorverkauf Einzelticket Abo Rathaus (zzgl. 10 % VVK-Gebühr) Konzertkasse (8 Konzerte) Vollpreis Ermäßigt Vollpreis Abopreis

1

36,00 €

30,00 €

40,00 €

120,00 €

160,00 €

1

20,00 €

16,50 €

22,00 €

88,00 €

2

32,00 €

27,00 €

36,00 €

107,00 €

144,00 €

2

16,50 €

14,00 €

18,50 €

74,00 €

3

27,00 €

23,00 €

30,50 €

91,60 €

122,00 €

4 5

21,50 € 14,00 €

18,50 € 12,00 €

24,50 € 16,00 €

73,60 € –

98,00 € –

TICKETS | ABONNEMENTS ERFURT, MAGDEBURG, SUHL, WEIMAR

TICKETS | MDR KINDERCHOR

PG Einzelticket Vorverkauf Einzelticket Abo Erfurt Abo Magdeburg Abo Suhl (zzgl. 10 % VVK-Gebühr) Konzertkasse (5 Konzerte) (5 Konzerte) (4 Konzerte) Vollpreis Ermäßigt Vollpreis Abopreis Abopreis Abopreis

PG Einzelticket Vorverkauf (zzgl. 10 % VVK-Gebühr) Vollpreis Ermäßigt

Einzelticket Konzertkasse Vollpreis

1

23,50 €

19,50 €

26,00 €

78,00 €

78,00 €

72,60 €

1

23,00 €

19,50 €

26,00 €

2

19,50 €

17,00 €

22,50 €

67,50 €

67,50 €

62,00 €

2

20,00 €

17,00 €

22,50 €

3

17,00 €

14,50 €

19,00 €

57,00 €

3

17,00 €

14,00 €

19,00 €

TICKETS FÜR SONDER- UND GASTKONZERTE ERHALTEN SIE BEI DEN JEWEILIGEN VERANSTALTERN. FOTOHINWEISE

FREIER EINTRITT BEI ALLEN »NACHTGESANG«-KONZERTEN DES MDR

Reihenabo gültig jeweils für Matineekonzerte, »Zauber der Musik« und »Reihe Eins«. Wahlabo alle Konzerte frei wählbar PG Preisgruppe VVK Vorverkauf – nicht im Angebot Ermäßigte Tickets sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich.

MDR: Christiane Höhne; K. Järvi – E. Held | MDR, Prof. K. Wille – MDR, M. Jehnichen | Tan Dun – Tan Dun | A. Bekesch – C. Höhne | E. Glennie – J. Callaghan | F. Günther – C. Höhne | A. Shankar – F. Berishal | J. Winkler – C. Höhne | D. Horwitz – C. Höhne | R. Wagner – akg.Images | ‚Clara’, E. Wiegräbe – C. Höhne | Y. Suzuki, G. Schenker – C. Höhne | K. Timm, E. Vogler, S. Glogowski – C. Höhne | H. Arman - M. Jehnichen | U. Kaiser – C. Höhne | Kinder MDR KINDERCHOR – C. Höhne | J. M. Möller – MDR, M. Prosch | K. Järvi – C. Höhne | Kompass – Shutterstock | Lounge – C. Höhne | Kammersymphonie Leipzig – C. Höhne | Erfurt, Kaisersaal – Erfurt, Kaisersaal | D. Stabrava – Archiv der Berliner Philharmoniker | J. Straube – J. Straube | A. Weithaas – M. Borggreve | N. Hilger – C. Höhne | J. Gaffigan – M. Hennek | R. Norrington – M. Esser | J. MacGregor – P. Hansen | E. Glennie – E. Richmond | M. Alsop – G. Leighton | U. Kaiser – C. Höhne | R. Harnisch – R. Ruis | S. Dinnerstein – L. M. Mazzucco | A. de la Parra – S. Sierra | K. Duffy – K. Duffy, CAMI | T. Dausgaard – U.C. Eckblom | J. MacGregor – P. Hansen | K. Järvi – P. Rigaud | Y. Bashmet – Y. Bashmet | E. Glennie – J. Callaghan | S. Dinnerstein – L.M. Mazzucco | H. Arman – C. Höhne | M. Harth-Bedoya – M. Harth-Bedoya | A. Fischer – L. Beck | K. Järvi – C. Höhne | R. Norrington – M. Esser | M. Sanderling – M. Borggreve | Tomas Netopil – T. Netopil, IAAC |Lan Shui – Lan Shui, HarrisonParott | M. Alsop – K. Thomson | J. Gaffigan – M. Hennek | Ensemble Sortisatio– T.C. Heyde | D. Stabrawa – Archiv der Berliner Philharmoniker | A. Weithaas – M. Borggreve | H. Arman – C. Höhne | MDR RUNDFUNKCHOR, Damen – C. Höhne | F. Strobel – K. Bienert | C. Chaplin ‚Goldrausch’ – FILMPHILHARMONIC EDITION, Film mit Genehmigung der Roy Export Company S.A.S., Musik mit Genehmigung der Bourne Music Co.

35


36

KARTEN & INFO: 0341.14 14 14 www.mdr-klassik.de | www.mdr-ticketshop.de

MDR Klassikagazin 2012  
Advertisement