a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1


Zeal Shah

B.ARCH - Maharaja Sayajirao University, Vadodara, Indien COA Registrierte Architektin 2016 | DOB: 4th September 1993 M: (+49)176-24506659 E : zealshah49@gmail.com A : Gärtnerstr. 16, 45128, Essen, Germany. Aufenthaltstitelerlaubnis (EU Blaue Karte)

ARCHITECTURE PORTFOLIO | VOL 3. Dieses Portfolio enthält meine wichtigsten Architekturprojekte der letzten 4 Jahre. Jedes in diesem Portfolio vorgestellte Projekt ist lediglich eine Vorschau.


Curriculum Vitae SPRACHKENNTNISSE ENGLISCH

Fließend

DEUTSCH

B1 (in prozess)

GUJARATI

Native

HINDI

Native

SOFTWARE-KENNTNISSE AUSGEZEICHNET SEHR GUT GUT

AutoCad | Photoshop | Sketchup Indesign | Microsoft Office Revit | Rhino | Illustrator

BERUFSERFAHRUNGEN APR.2018 - DEZ.2019

Freiberufliche Architektin, 3D-Künstlerin und Grafikdesignerin.

DEZ.2016 - APR.2018

Architektin für Entwurf und Planung bei T.P.A., Indien.

JUN.2014 -NOV.2014

Praktikant Architektin bei Blackink, S.J. and Associates, Indien.

.Beratung von Kunden und Bereitstellung einzigartiger nutzerbasierter Erfahrungen. (LP 1-9)

.Konzipierte und geplante -2D/3D Geschäfts-, Wohn- und Institutionelle Strukturen. (LP1-5)

.Erstellung von physikalischen Modelle, 3Ds, detaillierte Zeichnungen für besser Verständnis von Flächen. (LP 2-4)

AUSZEICHNUNGEN NOV. 2018

Gewann den Designwettbewerb der Hochschule für Architektur.

2013-2014

Ausgezeichnet mit dem Best Student Academic Award.(B.ARCH III)

DESIGN FÄHIGKEITEN


INHALTSVERZEICHNIS

1| S.V.I.T.

- Hochschule für Architektur

|01-06

2| SKYRISE

- An Integrated Trade Vessel

|07-08

3| HOONF

- The Intergenerational Refuge

|09-14

4| M.A.A.

- Kunst- und Architekturmuseum |13-14

5| THE CASKET- Ein privater Wohnbungalow

|15-16


JAHR: 2018 | ORT: VASAD, INDIEN | GEBÄUDE: INSTITUTIONELLER | TYP: WETTBEWERB

01

Hochschule für Architektur- S.V.I.T.

Eine Gemeinschaft von innovativen Trendsettern schaffen

Diese Prämisse des Fachbereichs Architektur wurde als Wettbewerbsbeitrag entworfen, der von der S.V.I.T., einer technischen Universität in Indien, ausgerichtet wurde. Die Idee war es, Flächen zu entwerfen, die eine optimale Kulisse für diese Zukunftspotentiale bieten. Anforderungen eingeschlossen: 3 Lose von B.Arch. (5 J. Prg.), 2 Lose B.Interior Design (3 J. Prg.), 2 Lose M.Arch (2 J. Prg.), Junior- und Senior-Bibliotheken sowie alle anderen Bedürfnisse einer richtigen Architekturhochschule.

Entwurfsbeschreibung: 30’x30’-Raster im Grund- und Elevation. 30’ 30’

Hier ein Grundmodul von 30’x30’ wurde genommen und auf der gesamten Baustelle wiederholt. . 1 Modul = 30’ x 30’. . 2 Module = 1 Klasenzimmer + 1 Studio. . 1/2 Modul = 15’x15’ Er wiederholt sich in der Elevation.

Front Elevation (Osten) des College-Gebäudes mit dem dynamischen Tageslichtregelungssystem, großen Stufen, die als Sitzgelegenheiten für die Studenten dienen, und dichten Greenscreens als Hintergrund für das Treppenhaus.

01 Architektur Portfolio | Zeal Shah


Ansicht vom dritten Stockwerk, mit Blick auf den Zentralhof, die Hängebrßcken, die Jharokhas, die Bibliothek, die offenen verandas und die Skylights.


Konzeptionelles 3D des Dynamic Shading System, das als Merkmal für den thermischen Komfort und als Element für die Elevation verwendet wird.

Suspended Brücken

Die konzeptuellen Elemente:

The Correa Innenhof

Jharokhas

Rundtreppe, die zum Untergeschoss führt

Konzeptionelle Derivationen und Elemente

Kahn Innenhof

Die Höfe: Die Höfe spielen eine sehr wichtige Rolle in den Institutionen Gebäuden. Sie dienen als zentrale Atmungsräume und Aktivitätszentren. Die Positionierung der Höfe auf verschiedenen Ebenen ermöglicht nicht nur eine visuelle Verbindung, sondern dient auch als gemeinsamer Interaktionspunkt und als unglaublicher Lichtschacht. Höfe beeinflussen auch das Mikroklima, und besonders in heißen und feuchten Ländern wie Indien erhöhen sie den thermischen Komfort des Ortes. Hängebrücken: Sie schaffen bei jedem Design ein Element des Spaßes, der Faszination und des Experimentierens.

Correa Innenhof

Corbusier Innenhof

Bibliothek

Bibliothek Jharokhas

IH 2

Brücken Innenhof 1

IH 3

Die Bibliotheken(typisch für die Funktion einer Architekturschule). Zwei zentral gelegene, leicht zugängliche Bibliotheken. Die Jharokhas.Bereiche, in denen man innehalten, diskutieren, interagieren, nachdenken und träumen kann.

03 Architektur Portfolio | Zeal Shah


Ansicht vom Erdgeschoss mit Blick auf den zentralen Haupthof, das Treppenhaus aus dem Untergeschoss, die Jharokhas, die Hängebrücken, die Bibliothek und die großen Oberlichter. Die Höfe können als offene Werkstattund Ausstellungsräume mit zahlreichen Sit-Outs genutzt werden und können bei Wunsch auch als Amphitheater genutzt werden.


Plan des Erdgeschosses

Ein visualisiertes Bild des Hofes Neben Merkmalen wie thermische Behaglichkeit, Ressourceneffizienz, grünes Bauen und Sustainability wurde in Übereinstimmung an das Design auch ein Regenwassernutzungs system ausgearbeitet.

Erster Stockwerkplan

Die Fensterlamellen sind speziell ausgelegt, das harte Sonnenlicht zu schneiden und einfache manuelle Bedienung zu ermöglichen, für den thermischen Komfort und als Element der Elevation .

Zweiter Stockwerkplan

South Elevation zeigt das dynamische Beschattungssystem & Green Screens.

Dritter Stockwerkplan SKYLIGHTS

BIBLIOTHEK

SKYLIGHTS

BIBLIOTHEK

SKYLIGHTS

TREPPENHAUS ZUM UNTERGESCHOSS

Ein konzeptioneller 3D-Schnitt durch die Innenhöfe, Bibliotheken, Klassenzimmer, Amphi und Brücken. 05 Architektur Portfolio | Zeal Shah


Blick auf das dynamische Beschattungssystem für die Fenster, den Green Screen und die offenen Sit-Outs an der östlichen (Front) Fassade des College-Gebäudes.


02

JAHR: 2017| ORT: VADODARA, INDIEN | GEBÄUDE: GEMISCHTE NUTZUNG | TYP: PROFESSIONELL

SKYRISE

Der ultimative kommerzielle Lebensstil - Gegenwärtig im Bau ,,SKYRISE” ist ein Projekt, das für die beliebte Shree Balaji-Gruppe in Indien konzipiert wurde. Ihre Anforderung war es, ein ikonisches Geschäfts- und Wohngebiet zu entwerfen, das sich über ein Gebiet von 3,70 Acres in der Stadt Vadodara, Gujarat, erstreckt. Deshalb entwarf ich eine hochmoderne ikonische Form für ihre Idee einer idealen Mixed-Use-Architektur. Der Entwurf zielt darauf ab, ein Maximum an natürlicher Beleuchtung zu nutzen, jedem Büro eine eigene offene Grünfläche zu bieten und gleichzeitig seine Sichtbarkeit und seinen kommerziellen Wert zu erhöhen.

E

W

A| Vorläufige konzeptionelle Skizze des Gebäudes, die die Wirkung der natürlichen Beleuchtung zeigt, die mehr Grünanlagen ermöglicht.

Business Hub Entertainment Hub Retail Hub B| Konzeptskizze aus der vertikalen Planungsphase, die die drei wichtigen Zonen dieser kommerziellen Struktur zeigt.

Die Glasquader bilden die Geschäftszone mit 124 Büros und die unteren sechs Etagen die Einzelhandels- und Unterhaltungszone mit 132 Geschäften, 2 Bankettsälen und einem Multiplex mit ausreichenden Parkmöglichkeiten. Strukturell ist das Gebäude in zwei Teilen konzipiert, die unteren Stockwerke sind als R.C.C.-Rahmenkonstruktion und die Glasquader wegen der bis zu 27’ hohen Auskragungen als M.S.-Rahmenkonstruktion ausgeführt. Baufortschritte : Derzeit im Aufbau befindlich. : Klicken Sie hier für Updates zur Konstruktion 07 Architektur Portfolio | Zeal Shah


Die Nordfassade des Gebäudes zeigt die Einzelhandelszone, die Unterhaltungszone und die Geschäftszone.


03

JAHR: 2016| ORT: VADODARA, INDIEN | GEBÄUDE: INSTITUTIONELLER | TYP: AKADEMIE

HOONF: The Intergenerational Refuge Wo Erfahrung die Zukunft befähigt - B.ARCH Thesis Projekt “The wisdom and experience of older people is a resource of inestimable worth. Recognizing and treasuring their contributions is essential to the flourishment of any society.”

Kinder Residenz

Senioren Residenz

Gemeinschaftszentrum

Um das Konzept sozial populär zu machen, wurde auch ein Intergenerationen-Gemeinschaftszentrum vorgeschlagen, wobei ein Teil bleibt Wohngebiet und andere bleibt als Gemeinschaftszentrum offen für alle. Indien ist heute ein Zuhause für 100 Millionen Senioren und 30 Millionen Waisenkinder. Bei genauer Betrachtung sind die emotionalen Ansprüche dieser beiden Gruppen ziemlich gleich. Zusammen können sie sich zweifellos gegenseitig ergänzen. Heute gibt es viele Institutionen, die sich individuell mit diesen Themen befassen; dabei herrscht jedoch in beiden Altersgruppen ein Gefühl der Einsamkeit und des Mangels an Liebe und Aufmerksamkeit. Die Idee war also, diese beiden Themen gleichzeitig auf dem gleichen Campus zu behandeln. Das Ziel war es, eine interaktive Plattform zwischen Altersheimen und Waisenhäuser, indem ihnen ein gemeinsamer Raum für Interaktion und Unterkunft anbieten wird. Love, Care, Company

Seniors need

Love, Care, Guidance

Orphans need

Das Gelände hatte Senken im Zentrum, die einen natürlichen See vorsahen.

PRIVAT

ÖFFENTLICH

“Blessed is the generation in which the old listen to the young; and doubly blessed is the generation where the young listen to the old.”

09 Architektur Portfolio | Zeal Shah


Physikalische Modellfoto: Zeigt das strategisch gelegene Kinderwohnheim und seinen privaten Spielbereich.


LANDNUTZUNGSPLAN

DORMITORIEN

VERKEHRSDICHTEPLAN

IH.2* GRÜN

IH.1* SAND

OFFEN SIT-OUTS

PASSAGE

OFFENER SPIELBEREICH

PLAN: TYPISCHER KINDERWOHNSITZ

Das wichtigste Merkmal eines Gebäudes ist sein Licht und seine Belüftung. Ein weiterer Schwerpunkt war die Gestaltung von Übergangsräumen innerhalb einzelner Gebäude. Diese bieten Interaktionsmöglichkeiten und stellen gleichzeitig Mittel für den thermischen Komfort, die Wärmeableitung bereit und die visuelle und physische Durchlässigkeit. So verfügt beispielsweise jede der Kinderwohneinheiten über 2 Höfe - 1. eine Grünfläche , 2. einen Spielbereich, der eine gute Belichtung, Belüftung und Interaktion innerhalb des Gebäudes ermöglicht.

EIN TYPISCHES SENIORENWOHNHEIM SECTION.

A|

B|

A| Blick von der öffentlichen Zone auf den Campus. B| Blick auf die Admin- und das öffentliche Yogadeck. C| Blick auf das Ältestens Wohnhaus und den zentralen See.

C|

D|

D| Blick auf den Kinderwohn- und Spielbereich.

11 Architektur Portfolio | Zeal Shah


SERVICE EINGANG/ZONE

KINDER RESIDENZ

GEMEINSCHAFTS ZENTRUM

ZENTRALE SEE LEISTUNGS DECK

KÜCHE & ESS ZIMMER

BESUCHER GARTEN

TEMPEL BESUCHER PARKEN BEREICH

IDOOR-SPORT ZIMMER

SENIOREN RESIDENZ AKKUPRESSURE PATH (PRIVAT)

ICE SERV

AROMA GARTEN

ADMIN/ÖFFENTLICHE ZONE

HAUPTEINGANG/ AUSGANG

E

ZON

AKKUPRESSURE PATH (ÖFFENTLICH)

Erdgeschoss-Plan

TS SCHAF GEMEIN NTRUM ZE

R KINDE NZ E ID S E R

SAME GEMEIN NFAMILIE E H IC E BER

/ÖFFEN ADMIN ZONE E TLICH

EN SENIOR Z N E ID RES

Erster Stockwerksplan


JAHR: 2015| ORT: VADODARA, INDIEN | GEBÄUDE: INSTITUTIONELLER | TYP: AKADEMIE

04

M.A.A.-Museum Of Art And Architecture Museum für Kunst und Architektur- Urban Design Projekt Die Hauptüberlegungen waren hier die Erforschung des Kontextes, der Kultur, der Umgebung, der Umwelt, der Demographie, der Landnutzung, der sozialen Werte und des Bodenwertes.

N SITE

W

E

SITE

S Dieser Standort beherbergte früher eine staatliche Busreparaturwerkstatt. Mit der Erweiterung der Stadt liegt sie nun im Stadtzentrum, an einer großen Kreuzung an 36m breiten Straße neben einem Park mit Tausende von Besuchern täglich, sie leicht zugänglich und exquisit zu machen. Auch der Park und Essensstände auf der Strasse macht dieses Gelände einem idealen Treffpunkt.

Landnutzung plan | Site area: 14,980sqm N

Die Stadt Vadodara ist aufgrund ihrer renommierten Kunstuniversität ein sehr beliebtes Kunstziel in Indien. Daher soll der Vorschlag nicht nur die Kunst fördern, sondern auch neue Räume für Ausstellungen und die Menschen mit einen neuen städtischen Raum anbieten. Als Ausgleich für die Einnahmen wird auch ein kommerzieller Komplex mit gemischter Nutzung vorgeschlagen.

PRIVAT GESICHERTER MUSEUMSRAUM OFFENER STÄDTISCHER SAMMELPLATZ

13 Architektur Portfolio | Zeal Shah


TARGET UM EINE VERBINDUNG ZWISCHEN DER OFFENEN GRÜNFLÄCHE DES MUSEUMS UND DEM BESTEHENDEN PARK ZU SCHAFFEN. WARUM? AUF DIESE WEISE KÖNNEN SICH DIE BEIDEN RÄUME ERGÄNZEN UND DIE PARKBESUCHER ÜBER DAS GESCHEHEN IM MUSEUM INFORMIERT WERDEN.

MEHRZWECKFREILANDANLAGE

N PARK

ÖFFENTLICHER PLATZ MIT ESSENSSTÄNDEN ÖFFENTLICHE PROMENADE, DIE PARK UND MUSEUM VERBINDET

Physisches Modellfoto: zeigt das Museum, die Promenade und die Plaza.

DAS MUSEUM DIE OFFENE GRÜNFLÄCHE DER TURM

N ÖFFENTLICHES PLAZA

DER PRIVATE AUSSTLUNGSBEREICH DES MUSEUMS

OFFENE AUSSTELLUNGSBEREICH

DER PROMENADE

N Sciographie-Studie: Schattierte Zonen in den mittags & abends.

TURM

PARKPLATZ

N Nordfassade und die Promenade für Einheimische geöffnet.

Der Plaza auf die öffentlichen Räume und die Promenade.

Plan des Erdgeschosses des Museums und Turms mit der Promenade & dem Platz.

Vergrößerte Ansicht der offenen Ausstellungs-/Werkstatträume.


05

YEAR: 2019| LOCATION: GODHRA, INDIA | BUILDING: PRIVATE HOUSING | TYPE: FREELANCE

The Casket

Ein typischer indischer Wohnbungalow (Nach den Prinzipien von Vastu Shastra) Der Kunde hat eine Liste mit mehreren Anforderungen des 4250 qm erstellt, die auf einem engen Grundstück von 2550 qm vorgeschlagen werden sollen. Außer den grundlegenden Anforderungen Sie wollten eine komplette Etage, die für Festen bestimmt war, mit Partyraum, Wasserfläche, Gartenbereich und Heimkino. Außerdem wollten sie Familienraum, Meditationsraum, Terrassengarten, Dienerviertel, Aufzug und Parkplatz für zwei Autos. Und aufgrund der begrenzten Grundfläche war der Entwurf gezwungen, vertikal in eine dreistöckige Struktur zu gehen.

UP 6 M WIDE ROAD

N

B|E.G. Plan: Party-, Gäste- & Unterhaltungsbereiche. COMMON PLOT

ATTACHED TOILET 4'-8 " X 14'-9 "

WASH 4'-9" x 8'-4"

STORE 2 4'-6" X 5'-4"

LIFT 4'-6" X 5'-0"

UP

BEDROOM 1 11'-9 " X 16'-9"

DN

KITCHEN 11'-421" x 16'-9 "

FOYER 12'-0 " X 6'-0"

STORE 1 4'-9" x 8'-0"

COMMON TOILET 4'-8 " X 7'-6 " DINING AREA 15'-0" x 13'-11"

FOYER 20'-7" x 13'-11"

FOYER 5'-6" x 5'-11"

A|Ost(Front)Elevation mit maximalen Öffnungen zum Einfangen von natürlichem Licht und auch ausreichendem Wetterschutz.

Die öffentlichen Bereiche im Erdgeschoss und die privaten Bereiche in den Obergeschossen positioniert. Außerdem wurde Nutzung des guten Nord- und Ostlichts sowie der Oberlichter gelegt. Das heißen und feuchten indischen Klima gewidmet. 15

DN

TERRACE GARDEN 11'-1021 " x 4'-0"

POOJA 7'-0" x 4'-0"

BALCONY 16'-0 " x 4'-0"

UP

N

C|E.S. Plan: Privater Wohnbereich mit Schlafzimmer1 6 M WIDE ROAD

PROPOSED BUNGALOW, AT GODHRA.

Architektur Portfolio | Zeal Shah A R C H I T E C T

FIRST FLOOR PLAN

TALIB PATEL ASSOCIATES

PROPO AT GOD


Nord-Ost-Ansicht, die die unteren Unterhaltungsbereiche und die oberen privaten Bereiche sowie deren separate Eingänge zeigt. COMMON PLOT N

STORE 4'-6" X 5'-4"

ATTACHED TOILET/ DRESSER 16'-9 " x 5'-4"

W

LIFT 4'-6" X 5'-0"

UP

DN

LOUNGE/ MUSIC AREA 12'-0 " x 19'-2"

BEDROOM 2 16'-9 " x 19'-8"

MEDITATION ROOM 16'-6 " x 16'-4 21"

N

GAZEBO AREA 11'-3 " x 13'-9"

DECK 12'-0 " x 4'-9"

TERRACE GARDEN 4''-6" WIDE

D|Z.S. Plan: Hauptschlafzimmer, Toilette, Familienlounge, Meditations-/Aktivitätsraum (mit Skylights) und Terrassengarten mit Deck.

OSED BUNGALOW, DHRA.

6 M WIDE ROAD

A R C H I T E C T

SECOND FLOOR PLAN

TALIB PATEL ASSOCIATES

S

E


Profile for zealshah49

Zeal Shah- Architektur Portfolio  

A compilation of zeal's professional and academic works

Zeal Shah- Architektur Portfolio  

A compilation of zeal's professional and academic works

Advertisement