__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

FOKUHS

© KELEKI

D A S M A G A Z I N V O N E U R O P A S G R Ö S S T E M F L E C K V I E H B E S A M U N G S V E R B U N D 1/2020

SEIN ODER NICHT SEIN! MAC BETH-Söhne – Seite 2-3

SEHRGUT Seite 4-5

BETRIEB IM FOKUHS

Familie Ing. Franz Koch – Seite 6

NEUEINSTEIGER

Hofmeister und Irregut P*S – Seite 9

EUROSELECT

Genomische Jungbullen – Seite 12

Emili, Mutter vom Bullen SEHRGUT

WWW.EUROGENETIK.COM


2 · April 2020

FOKUHS · Das EUROgenetik-Magazin

SEIN ODER NICHT SEIN! 3 Kühe MAC BETH: Sie machten so viel Werbung © KELEKI

MAC © KELEKI

Kuhlinie MC FIT und MC FLURRY © KELEKI

D

as ist hier die Frage! So schreibt William Shakespeare in einem der größten Werke der Literatur. Geschrieben hat er dies zwar für Hamlet und nicht für seine aufreibendste Tragödie Macbeth, aber trotzdem erscheint dieses Zitat sehr passend. Fast hätte es eine Tragödie werden können. Denn der Mangope- Sohn Mac Beth kam zwar im Jahr 2016 mit einem guten Zuchtwert positiv geprüft, allerdings stand er zunächst im Schatten anderer Bullen. Die Metz -Linie war damals über Manitoba bzw. Mandela wie z.B. mit Manigo und vor allem dessen Sohn Mint stark genutzt.

MOGUL ALS BULLENVATER DER BESSERE MANIGO- SOHN Aktuell können wir uns glücklich schätzen, dass wir vor zwei Jahren auch den Manigo-Sohn Mogul züchterisch genutzt haben. Er bringt die beste Quote seiner Halbbrüder und so konnten von ihm zuletzt sechs Söhne eingestellt werden, darunter sogar der hornlose MOHITO Pp. Der GZW- stärkste ist MONDRIAN der zudem eine Euternote von 123 aufweist. Noch höher liegt hier MOSCHUS, dieser bietet kombiniert mit dem hochinteressanten Muttersvater SEHR GUT zudem eine herausragende Fundament- Note. Bei den besten Manigo-Enkeln teilen sich aktuell die Mogulsöhne die Spitzenplätze. So zeigt sich ein weiteres Mal in der Zucht, dass es gut ist, nicht nur auf einen zu setzen.

MAC BETH UND DER SELTENE SEITENAST Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir es vor 2-3 Jahren geschafft haben, Züchter von Mac Beth zu begeistern. Er entstammt dem Ast der Metz- Linie, welche über Mandl gezogen ist. Diese ist mittlerweile selten und der Erhalt eigentlich fast nur über Mac Beth möglich. Die EUROgenetik konnte sich sechs Söhne sichern. MC GYVER, MCFIT, MAC FRANK, MC FLURRY, MAC und MC SUNDAY. Mit dem Vorsatz Mac bzw. Mc ist hier deutlich, worauf diese Bullen zurückgehen. Der Umkehrschluss ist jedoch nicht immer gültig. So ist zum Beispiel der demnächst zur Verfügung stehende starke hornlose MC FLY Pp kein MAC BETHSohn, sondern ein Mahango-Enkel.

„MAC BETH IST DER BESTE BULLE SEINES GEBURTSJAHRGANGS.“ Gäbe es noch Sperma von ihm oder würde er noch leben, wäre er nach wie vor ein sehr gefragter Bulle. Vergleicht man in der Historie seine Zuchtwerte, so besitzt er heute fast die gleichen Zuchtwerte wie zu Beginn seiner Karriere als genomischer Bulle im Jahr 2011. Eigentlich hätte er in dieser Zeit fast 21 Punkte Abschreibung mitnehmen müssen, stattdessen hat er diese Abschreibung beständig kompensiert. Seine leistungsund fitnessstarken Töchter sorgten zudem für Anstiege in Fundament und Euter.

MC FIT- DER MEIST EINGESETZTE Der meist eingesetzte Sohn ist bislang MC FIT. Zum einen wurde er bereits im Sommer letzten Jahres eingestellt, zum anderen stammt er aus einer Kuhlinie, die mit lebender Mutter, Großmutter und Urgroßmutter aufwarten kann. Bis vor kurzem war er der GZW- stärkste aller Söhne. Besonders positiv scheint sich die Anpaarung mit Waban auf das einzige Manko von Mac Beth auszuwirken: die Strichlänge. Sowohl MC FIT als auch sein Vollbruder MC FLURRY versprechen optimale Striche. Zudem besitzen beide starke Fitnesswerte.

ÖZW UND FITNESS HERAUSRAGENDE MERKMALE MAC BETH-Söhne eignen sich allesamt für Verbesserungen in Zellzahl, Persistenz und Nutzungsdauer. Der euterstärkste ist MC SUNDAY. Aufgrund seiner unkonventionellen Anpaarung im Vertrag mit Wildewiesn x Vinzenz x Import zeigt er zwar einen nicht so hohen FW wie seine Brüder, allerdings kann er mit positivem Fettgehalt, sehr guten Fundamenten und einer herausragenden Euternote auftrumpfen. Ein ausgeglichener Bulle ist auch MAC. Er ist aus Herzogstand gezogen und damit linienmäßig ebenfalls sehr interessant. Auch er verspricht optimale Striche und wendige Laufstallkühe. MAC ist der FW- stärkste und zeigt einmal mehr, dass die Bemuskelungsnote nichts mit dem Doppelnutzungscharakter und dem Fleischwert eines Bullen zu tun hat. Zu Beginn der Laktation (Zeit-


FOKUHS · Das EUROgenetik-Magazin

April 2020 · 3

Hurly-Koala, Mutter von MC GYVER und MAC FRANK © KELEKI

MC FLURRY © KELEKI

punkt der Bewertung) sollen Kühe Substanz mobilisieren und am Ende wiederaufbauen. Bemuskelungsnoten unter 100 sind bei gutem FW der Bullen kein Problem und wir werden deshalb nicht an Doppelnutzungsstärke verlieren.

hoffen wir, dass wir auch in der nächsten Generation diese Genetik fortführen können. Denn unser Ziel ist es, dass Sie mit Ihren fitnessstarken und problemlosen Kühen sowohl mit deren Milch als auch Fleisch Geld verdienen können.

MC GYVER UND MC FRANK- ZWEI GLANZSTÜCKE

EIN GEWINN FÜR DIE FLECKVIEHZUCHT

MC GYVER und MC FRANK stammen beide aus der bekannten Hurly-Tochter Koala, eine der zuchtwertstärksten Kühe, die es aktuell gibt. Hier kombinieren sich die besten Bullen ihres Jahrgangs. MAC FRANK setzt seinem Züchter ein Denkmal, da er so fleißig Mac Beth züchterisch genutzt hat. Seine Stärken in Inhaltsstoffen, Fitness, Kalbeverlauf, Exterieur und hier vor allem im Euter machen MAC FRANK interessant. Er eignet sich hervorragend auf Herzschlagkühe oder -rinder.

Nur mit dem Engagement einzelner Züchter, die gegen den aktuellen Trend handeln und damit ohne breite Rücken-

deckung etwas wagen, konnten und können wir auch in Zukunft Fleckvieh weiterhin positiv entwickeln. Ohne Mac Beth-Söhne wäre die Welt ein Stück ärmer. Und während bei Shakespeare Lady MAC BETH sagt: „Nichts ist gewonnen, alles ist dahin, steh´n wir am Ziel mit unzufried´nem Sinn.“ können wir sagen: MAC BETH-Söhne sind ein Gewinn und bringen uns dem Ziel ein Stück näher!

MC GYVER © KELEKI

MC GYVER- EINE KLASSE FÜR SICH Mit MC GYVER ist seit kurzem der Stärkste, der ganz vorne in den Toplisten steht, verfügbar. Beim Blick auf seine Vererbungsleistung fällt einem kaum eine Kuh ein, auf die er nicht passen könnte. Auch für Rinder und Spülungen sollte er sich hervorragend eignen. So

MACBETH DE 09 45592650 · ZUCHTWERT-ENTWICKLUNG ZWS-Termine Merkmal

Dez. 11 1.goZW

Apr. 19

Aug. 19

Dez. 19

Apr. 20

Basis­anpassung seit Dez. 11

GZW

130 65

132 95

130 96

129 96

128 97

-21,6

Rahmen

105

103

103

102

103

-0,0

Bemuskelung

92

86

86

86

86

+3,9

Fundament

105

108

110

110

110

-4,7

Euter

109

116

114

114

115

-8,7

Anzahl Töchter

0

150

155

161

171

EXTERIEUR


4 · April 2020

FOKUHS · Das EUROgenetik-Magazin

SEHRGUT UND DAS GEHEIMNIS DER OPTIMALEN ANPAARUNG SEHRGUT © KELEKI

W

ir haben mit Fleckvieh die multifunktionalste Rasse der Welt in den Händen. Auch in Zeiten der genomischen Selektion sollten und dürfen wir das nicht vergessen. Zucht war schon immer die Suche nach der optimalen Passerpaarung. Die letzten Jahre lehren uns, dass wir dies letztendlich noch immer erst beantworten können, wenn die Töchter eines Bullen in den Betrieben stehen und melken, am besten bereits in der zweiten oder dritten Laktation.

900 KG MILCH STEIGERUNG Hier befinden sich aktuell die Töchter des Bullen Sehrgut mit einer Erstlaktation von 7700 kg Milch und einer Steigerung in der zweiten Laktation um 900 l auf 8600 kg Milch. Knapp die Hälfte der Töchter sind mittlerweile in der dritten Laktation, die Nachfrage nach Sperma von Sehrgut ist deshalb gigantisch.

SEHRGUT-MUTTER EMILI DAS PERFEKTE BEISPIEL FÜR LEBENSLEISTUNG Oftmals wird heute darauf gesetzt Jungrinder mit der besten Genetik anzupaaren. Bei Zweitkalbskühen meinen

manche schon, dass man diese züchterisch nicht mehr nutzen könnte. Dabei bringt es eine Durchschnittskuh auf drei Abkalbungen und unser vorrangiges Ziel zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit ist die Steigerung der Lebensleistung. Das perfekte Beispiel: Die Mutter von SEHRGUT. Die Winnipeg-Tochter hatte bereits bei Einstellung ihres Sohnes vier Abkalbungen. Vielleicht wäre es modern gewesen, ihre Enkelin zu nutzen, aber zielführender war es mit dieser Kuh zu züchten. Immer wieder stellen wir fest, dass vor allen Dingen die Fitnessmerkmale aufgrund der geringen Erblichkeit eine Herausforderung in der Zukunft bleiben werden. In der S-Linie ist seit jeher Leistungsbereitschaft, allerdings auch die Fitnessschwäche verankert. Von daher ist die Fitness das entscheidende Merkmal, das es gilt in die Kombination zu bringen. Nicht nur Fitness auf dem Papier, sondern eine belegte und abgesicherte Leistung und Fitness.

Leistung und Fitness, so entstand SEHRGUT.

„DER VERDIENT SEINEN NAMEN“ So sein Aufzüchter bereits bei Verkauf. Wie sehr, das vermochte aber selbst er nicht abzuschätzen. Die Linie des Betriebs Kilian ist einer breiten Öffentlichkeit durch Schauerfolge bekannt. Langlebigkeit ist in dieser Linie über viele Generationen verankert, so stehen direkt im Hintergrund Kühe mit sechs bis zehn Abkalbungen. Die siebenkälbrige Ralbit- Tochter Emora wurde mit Winnipeg angepaart. Und Emili war die perfekte Grundlage, um hier Vertreter der leistungsstarken S- Linie anzupaaren. 2011 kam der Sanddorn- Sohn zur Welt, der im Folgejahr als Sandstrand beim BVN eingestellt wurde. Noch heute ist er der beste Sanddorn- Sohn. Ein gutes Jahr später erblickte ein Serano- Sohn das Licht der Welt, der Ende 2013 den Namen SEHRGUT erhielt. Halbbrüder dieser beiden besitzen Fitnesswerte, die die 100 nicht erreichen. Anders diese beiden. Sie schaffen Fitnesswerte, die eine Standardabweichung über dem Durchschnitt der gesamten Population liegen. Sandstrand zum Beispiel bekommt von seinem Vater eine Fitness von unter 85


FOKUHS · Das EUROgenetik-Magazin

April 2020 · 5

SEHRGUT-Mutter Emili + Susanne Kilian, die Juniorchefin des SEHRGUT-Zuchtbetriebs Kilian © KELEKI

und besitzt selbst eine Fitness von fast 110. 25 Punkte mehr, welche der mütterlichen Abstammung zugeschrieben werden können. Im GZW hängt er seine Halbbrüder 10 Punkte ab. Sehrgut ist noch extremer. Er liegt 20 Punkte höher als der Zweitbeste und besitzt aktuell eine Fitness von 113 Punkten. Unglaublich, dass dies ein Bulle der S-Linie erreicht. Steigerungen in der Eutergesundheit, der Persistenz und im Kalbeverhalten hat er dies zu verdanken. Der A2A2-Bulle wird in vielen Ländern dieser Welt genutzt und seine Zahlen sind mittlerweile abgesichert durch über 15.000 Abkalbungen.

Titel- Girl auf dem Katalog der bekannten Stallausrüsterfirma Patura von sich reden. Auch diese Aufgabe meisterte sie mit Bravour und ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Das Nonplusultra wäre, wenn sich diese

10 ABKALBUNGEN UND MEHR ALS FIT So kann man die SEHRGUT-Mutter Emili umschreiben. Aktuell macht diese unkomplizierte, stressstabile Kuh als SEHRGUT To Marlise © KELEKI

Patura-Model Jana mit der 10-kälbrigen Emili © PATURA

SEHRGUT-To Romeika © KELEKI

Ruhe auch noch durchschlagend an die SEHRGUT-Töchter vererbt. Unser Wunsch für Sie: Entwickeln Sie Ihre Herde im besten Sinne, multifunktional und (mit) SEHRGUT weiter.


6 · April 2020

R

T BE

M

I B IE

S

H U K FO

FOKUHS · Betriebsreportage

FLECKVIEHZUCHTBETRIEB FAMILIE ING. FRANZ KOCH

Gemeinsam stark – Beim Familienbetrieb helfen alle mit! © FAMILIE KOCH

FLECKVIEHZUCHT DER SONDERKLASSE AUS SEEBODEN AM MILLSTÄTTER SEE Der Fleckviehzuchtbetrieb der Familie Ing. Franz Koch liegt mitten im Herzen von Seeboden am Millstätter See. Der Millstätter See, das Juwel in Kärnten, bietet all das was einen Urlaub am See ausmachen soll. Das Flair des Sees, umrahmt von der Gebirgswelt und das Milde und Leichte des Südens gestalten die einzigartige Landschaft. In Mitten dieser Idylle spielt die Fleckviehzucht eine entscheidende Rolle. Ein liebevoll gestalteter Hof mit Urlaub am Bauernhof begeistert Gäste vom Flair der Landwirtschaft und der Fleckviehzucht. Die rund 13-köpfige Fleckviehherde ist ein Garant für hoch interessante Fleckviehgenetik der Sonderlative. Die EUROselect Stiere EISENHUT und POSITIV sind das züchterische Highlight des Betriebes. Die Leistungsbereitschaft der Fleckviehkühe ist beeindruckend (9657 kg Milch, 4,32% Fett, 3,67% Eiweiß). Die Haltung der Tiere erfolgt aufgrund der beengten Hofsituation in der Kombinationshaltung mit Weide und Auslauf. Während der Vegetationsperio-

de gelangen die Milchkühe auf die Portionsweide. Das Jungvieh verbringt den Sommer auf der Alm in den Nockbergen. Die Fütterung erfolgt per arbeitsintensiver, händischer Futtervorlage mehrmals täglich. Als Mitglied beim Arbeitskreis Milch werden die betriebsinternen Produktionsdaten minutiös kontrolliert und auch einer ständigen Verbesserung unterzogen.

ZUCHTPHILOSOPHIE Als leidenschaftlicher Züchter wurden schon von Beginn an die Genotypisierungen bei interessanten Tieren forciert. „Die Typisierung dient speziell bei der gezielten Anpaarung“, so der Betriebsführer. Für die Anpaarungsentscheidung wird der Optibull Anpaarungsplaner verwendet, um einen genauen Überblick der Kuh-Stier Kombinationen zu erhalten. Ausgewählt wird jedoch nach dem züchterischen Gefühl. „Vermeidung der Extreme“, so das Credo des Züchters. Enorme Milchleistungen sind nicht das oberste Ziel. Ein makelloses Exterieur, eine gute Fitnessvererbung, hohe Inhaltsstoffe und Kühe im Doppelnutzungscharakter sind bei der Anpaarung

und Selektion entscheidend. Ein Einsatz von Fremdrassen wurde und wird auch nie in Erwägung gezogen. Die Fleckviehherde muss sich im Doppelnutzungstyp, mit genügend Milchkapazität und ausreichend Fleischpotential, präsentieren. Für die Anpaarung werden zu 100 % EUROselect Stiere, wie WELTMACHT, GIORGIO, IMPOSSUM oder HAYABUSA verwendet. Vom Betriebsführer werden auch immer wieder weibliche Tiere, welche liniemäßig interessant sind, gekauft um vorrangig die Almfläche während der Sommermonate mit ausreichend Jungvieh beschicken zu können. Zum Züchterglück gehört auch das gewisse Kaufglück. Die Mutter von Eisenhut, eine rahmige und leistungsbereite Wohltat Tochter sowie die Waban-Tochter Eva, wurden jeweils als Kalb angekauft und wurden erst später typisiert.

WABAN-TOCHTER EVA – FITNESS DER EXTRAKLASSE Als Kalb gekauft, zeigte sich das vielversprechende Potential der Waban Tochter erst etwas später. Mit einem Gesamtzuchtwert von 135 und einem Fitnesswert von 134 spielt sie in der


BE

TR

FOKUHS · Betriebsreportage

Die Waban-Tochter Eva überzeugt sowohl im Exterieur, als auch mit hervorragenden Zuchtwerten. ©BERNHARD PRUNNER

IEB

April 2020 · 7

IM

FO KU H

EISENHUT = Spitzenklasse! Ein makelloser Allrounder, der keine Wünsche offenlässt und auf ganzer Länge überzeugt. © KELEKI

S

Fleckviehzucht in der Oberliga mit. Die Kalbin präsentiert sich neben den enormen Werten auch mit einem sehr guten Exterieur. Schon als Jungtier wurde diese hochinteressante Kalbin über Embryotransfer genutzt. Die ersten Kälber sind auch schon zur Welt gekommen. Europa, eine What Else Tochter, von Eva überzeugt mit ihren genomischen Werten mit GZW 136, MW129 und FIT 114.

FITNESS SPEZIALISTEN VERKÖRPERUNG DES ZUCHTZIELS AM BETRIEB Die Allrounder, Positiv und Eisenhut, sind Stiere der Extraklasse. Mit ihrem Vererbungsbild versprechen sie problemlose Milchkühe mit dem Potential die Lebensleistung und Wirtschaftlichkeit zu steigern. Positiv ist ein hochinteressanter Possmann-Sohn und geht auf den R-Stamm der Familie Erb aus Deutschland zurück. Seine Großmutter Romina kam als Embryo auf den Betrieb. Aus dieser Kuhfamilie stammt

auch die Lebensleistungskuh und Bullenmutter Rodica, eine Romel-Tochter. Positiv verspricht eine gute Milchleistung bei positiven Fettgehalten. Er lässt beste Fitnesseigenschaften erwarten. Er bringt die gesunde, spätreife, und fruchtbare Laufstallkuh mit gutem Fundament und ansprechendem Euter. Seine Vererbung scheint sehr komplett zu sein. EISENHUT ist nicht nur einer der besten Etoscha-Söhne, sondern auch der fitnessstärkste Vertreter der „Egel“Linie. Er stammt aus einer exterieurstarken Wohltat-Tochter, welche ihre Milchleistung von der ersten auf die zweite Laktation um über 2.300 kg steigern konnte. EISENHUT scheint gute Doppelnutzungseigenschaften zu vererben. Seine größte Stärke dürfte die Fitnessvererbung sein. Ausgezeichnete Werte für Persistenz, Fruchtbarkeit und Eutergesundheit lassen auf vitale und langlebige Nachkommen hoffen. Zusätzlich scheint EISENHUT ein ausgezeichneter Exterieurvererber zu sein.

Im Herzen von Seeboden liegt der Fleckviehzuchtbetrieb von Familie Ing. Franz Koch. © FAMILIE KOCH

URLAUB AM BAUERNHOF Ein weiteres Standbein des Betriebes ist die erfolgreich geführte Pension „Mörtbauerhof“. Der ganzjährig geöffnete Pension- und Appartementsbetrieb verfügt insgesamt über 55 Betten. Mit einem direkten Seezugang kommen Gäste aus Nah und Fern. Das „Urlaub am Bauernhof Feeling“ wird durch den Genuss der eigenen Milch zum einzigartigen Erlebnis www.moertbauerhof.at.

„Linienvielfalt ohne Extreme sind das Erfolgsrezept für unsere Zuchtarbeit“, so der Betriebsführer.


S

8 · April 2020

M

I B IE

R ET

B

H U K FO

FOKUHS · Betriebsreportage

BETRIEBSSPIEGEL FAMILIE ING. FRANZ KOCH HALTUNGSFORM

LAGE

· 600 m ü. MH · 920 mm Jahresniederschlag · leicht sandige Böden FAMILIENMITGLIEDER

· Franz und Siegrun (Betriebsführerehepaar) · Andrea, Georg und Annika (Kinder) · Franz und Eleonore (Altbauer) BETRIEBSGRÖSSE

· 79,5 ha Gesamtfläche · 9,5 ha Grünland · 11 ha Acker (Silomais, Wintergerste, Winterweizen, Hafer und Wechselwiese) · 50 ha Wald

· Kombinationshaltung mit Auslauf bei den Kühen bzw. Weide und Alpung vom Jungvieh · Kälberiglus und Gruppenboxen bei den Kälbern · Alpung ab einem halben Jahr

KÄLBERFÜTTERUNG

· In den ersten drei Wochen – angesäuerte Vollmilchtränke ad libitum · 10 bis 12-wöchige Tränkephase · Heu ad libitum und eigenes Kraftfutter

GVO-FREIE FÜTTERUNG NAHEZU 100% EIGENVERSORGUNG

· Gras-, Maissilage und Heu – Futtervorlage per Hand · eigene Kraftfuttermischung (Gerste, Weizen) und Eiweißergänzung (Zukauf) mit effektiven Mikroorganismen

HERDENNIVEAU Leistungsdaten

Kuhzahl

M-kg

F%

E%

F+E kg

2015

13,2

9914

4,25

3,60

777,7

2016

12,9

9536

4,35

3,72

769,9

2017

13,4

9588

4,18

3,61

746,8

2018

14,1

9879

4,26

3,63

779,3

2019

13,6

9657

4,32

3,67

772,2

Der Possmann Sohn Positiv wird als Fitnessspezialist und echte Linienalternative überzeugen. © KELEKI

MIROLO NACHZUCHT: EINHEITLICHE LAUFSTALLKÜHE! (Mint x Renwart x Hupsol)

M

IROLO wurde von der Hof Aischland Milch-GbR in Weikersheim gezüchtet und entstammt einer exterieurstarken Kuhfamilie. Zu den Stärken der Nachzucht des Bullen MIROLO gehört sicherlich die Tatsache, dass die Tiere mit gutem Rahmen versehen sind und sich trotzdem entwicklungsfähig zeigen. Diese Weiterentwicklung hat Mirolo von seiner Mutter Renwart-Ida mitbekommen, die sich mit vier Abkalbungen bestens auf der Bezirksrinderschau präsentiert hat. Auch Mirolo´s Großmutter Imelda zeigte sich mit sechs Abkalbungen und hoher Leistung noch mit einem top Exterieur. Vor allem die Einheitlichkeit dieser stilvollen Tiere mit hervorragenden Fundamenten und gutsitzenden Eutern ist beeindruckend. Im Fundament weisen die MiroloNachkommen ideal bis leicht gewin-

kelte Hinterbeine auf, die zudem sehr trocken in der Sprunggelenksqualität sind! Die Euter gefallen mit guter Länge, korrekt platzierten Strichen, guten Zentralbändern und hohen Euterböden auch bei enormen Tagesleistungen.

MIROLO-TÖCHTERGRUPPE © OTTO KURZ

MIROLO selbst zeigt sich als Altbulle in bester Verfassung und ist zudem gesext weiblich verfügbar. Mit Mirolo steht ein Allrounder zur Verfügung der ideal auf alle Hutera- u. Herzschlag Blutführungen sowie Mahango passt!


FOKUHS · Das EUROgenetik-Magazin

April 2020 · 9

NEUEINSTEIGER HOFMEISTER (HERZPOCHEN X VILLEROY X WIKINGER) AT 213.043.769

KUHLINIE ÜBERZEUGT SEIT JAHRZEHNTEN

© KELEKI

EIN MULTITALENT IN SACHEN VERERBUNG Höchste Milchmengenvererbung bei einem überragenden Fleischwert und besten Fitnesseigenschaften machen Hofmeister zu einem hochinteressanten Newcomer in der Fleckviehzucht. Seine

Exterieurzuchtwerte lassen auf fundamentstarke Töchter mit exzellenten Eutern hoffen. Er zählt zu den vielversprechendsten Söhnen seines bekannten Vaters Herzpochen. Mit Villeroy und Wikinger finden sich Top-Vererber der Fleckviehpopulation im Pedigree von HOFMEISTER.

Die Kuhfamilie aus welcher HOFMEISTER stammt, lässt sich am Zuchtbetrieb Schatz aus Katsdorf in Oberösterreich über Jahrzehnte zurückverfolgen. Die Vertreterinnen dieser Linie gefallen seit vielen Jahren durch Funktionalität, einen ruhigen Charakter und ein ausgezeichnetes Melkverhalten. Smaragd, die Mutter von HOFMEISTER, beeindruckt hinsichtlich Leistung und Exterieur. Mehrere hochtypisierte weibliche Nachkommen befinden sich in Aufzucht. Die Großmutter des heiß begehrten Jungstieres hat vor kurzem zum vierten Mal abgekalbt und begeistert mit enormer Leistungssteigerung von Laktation zu Laktation. Summa summarum rückt HOFMEISTER mit seinen vielen Vorzügen ins Rampenlicht bei der Stierauswahl und empfiehlt sich für den breiten Einsatz.

NEUEINSTEIGER IRREGUT P*S (IROKESE P*S X MUNGO Pp X RESOLUT) DE 0950075810

von der Einkäuferin des BVN angekauft, denn die hornlose Mungo- Mutter Kipfe war eine leistungsstarke und im Exterieur sehr überzeugende Kuh. Hinter ihr stehen mit Resolut, Hippo, Engadin, Randy und Zar richtige Größen der Fleckviehzucht. Mit ihrer Erstlaktation lag Kipfe 1200 kg Milch über der Durchschnittsleistung ihres Herkunftsbetriebs.

„DIE MELKEN IRREGUT!“

© KELEKI

NAME IST PROGRAMM IRREGUT, bei diesem Bullen könnte man bereits mit dem Namen die Bullenbeschreibung abschließen, denn dieser Name trifft mit der herausragenden Vererbungsleistung den „Nagel auf den Kopf“. Er ist der milchwertstärkste aller

natürlich hornlosen Bullen unabhängig davon ob nachkommengeprüft oder genomisch. Ja, richtig gelesen, noch nicht einmal ein genomischer Bulle ist im MW höher als IRREGUT. Aus Überzeugung wurde er in Ingolstadt

Diese Aussage kam einem des Öfteren entgegen bei der Besichtigung der IRREGUT Töchter. Genomisch versprach IRREGUT eine unterdurchschnittliche Melkbarkeit. Seinen 57 gut und schnell melkenden Töchtern hat er seinen enormen Anstieg zu verdanken. Hinzu kommt, dass diese zum Teil hornlosen Tiere im Exterieur überzeugen können. Mit seinem ausgeglichenen Exterieur und der guten Eutervererbung eignet er sich zum breiten Einsatz, sodass IRREGUT P*S der neue hornlose Allrounder ist.


10 · April 2020

FOKUHS · Das EUROgenetik-Magazin

7. JUNGZÜCHTER NIGHT- SHOW

Glückliche Sieger und Organisatoren beim Abschlussbild der Jungzüchter – Nightshow © ANNE-METTE EVERS

A

m geschenkten Tag des Jahres 2020, am 29. Februar in diesem Schaltjahr fand wahrscheinlich die letzte Tierschau dieses Jahres statt. Es war die Jungzüchter Night- Show in Wertingen. Auch dort gab es schon Diskussionen wie und ob überhaupt die Veranstaltung noch stattfinden sollte. Die Schau welche im zweijährigen Turnus stattfindet war einmal wieder eine Tierschau die seinesgleichen in Bayern sucht. Rasseübergreifend mit Jungzüchtern von Berchtesgaden bis Aschaffenburg und von Neu Ulm bis Bieberbach im Oberpfälzer Wald.

EIN EVENT FÜR ALLE Eine Tierschau für die jüngsten Jungzüchter bis hin zu den ehemaligen Jungzüchtern. An diesem Abend liegt so viel Energie in der Luft, dass selbst der 60-jährige der Party danach entgegen fiebert. Bei den 40-jährigen überwiegt die Nervosität wie sich wohl der Junior/ die Juniorin schlagen wird und die Gewissheit, dass man als Tierchauffeur gebucht wurde. Bei den gerade den Jungzüchtern entwachsenen jungen Eltern ist die Herausforderung gross. Es gilt Kälber zu bändigen, Tage zuvor Bastelarbeiten für die Stalltafeln zu begleiten und am 29. als Psychologe tätig zu sein.

Start gehen wollen. Bereits um 16:00 Uhr begann das Preisrichten. Zwei noch sehr junge und sehr engagierte Preisrichter standen mit Olivier Buchs und Alexander Hörmandinger im Ring.

„WAHNSINN DIE TIERQUALITÄT UND WELCHE ENTWICKLUNG.“ Thomas Unsinn, der erste Vorsitzende des Landesverbands Bayrischer Jungzüchter konnte eine Vielzahl von Besuchern begrüßen, darunter elf Busse von Oberösterreich bis Ostfriesland. Die Tierqualität war über alle Gruppen beeindruckend und es zeigte sich welche hohe Qualität die Jungzüchter zeigen wollten. So war es auch kein leichtes Unterfangen Siegertiere zu küren. Mit tollen Lichteffekten war es eine richtige Show. Nur die Feuerwerkseinlagen kamen nicht bei jeder vierbeinigen Teilnehmerin gut an, aber das konnte man zu Hause ja auch schlecht trainieren, anders als die musikalische Untermalung.

Steffi Busch siegt mit Hutera-Natalie © ANNE-METTE EVERS

HANINO- Pp VOLLSCHWESTER SIEGT Den grandiosen Champion-Sieg holte sich Steffi Busch aus Hechlingen mit ihre Hutera-Tochter Natalie. Diese ist aktuell in der 4. Laktation und zudem die Vollschwester des hornlosen Besamungsbullen HANINO Pp. Glückwunsch ihr und allen Jungzüchter von den Organisatoren bis zu den Teilnehmern. Macht weiter so, Ihr zeigt den großen wie es geht!

Emotionen pur bei der Champions-Wahl Fleckvieh © ANNE-METTE EVERS

BAMBINIS MOTIVIERT BIS IN DIE HAARSPITZEN Die Bambinis eröffneten wie immer die Tierschau am Nachmittag und es war eine Freude zu sehen wie motiviert die Jüngsten ans Werk gehen. Die Anzahl war in diesem Jahr aufgrund der Blauzungensituation etwas geringer. Letztendlich erhielten alle Preise und fast alle gingen mit dem Vorsatz nachhause, dass sie auch in zwei Jahren wieder an den

Kuhliebe © ANNE-METTE EVERS

Spitzenauswahl bei der Endaufstellung Fleckvieh. © ANNE-METTE EVERS


FOKUHS · Das EUROgenetik-Magazin

April 2020 · 11

STARKE FLECKVIEHPRÄSENTATION IN ALSFELD! Champion Doppelnutzung Zukunft Rind 2020 Alsfeld Estella (Manton) Habermehl GbR Lauterbach © CHRISTINE MASSFELLER

A

nlässlich der Verbandsschau „Zukunft Rind 2020“ fand trotz der Hürden aufgrund der Blauzungenrestriktionen die Ausstellung bester Fleckviehtiere aus dem Qnetics-Gebiet statt. Gut 30 Schau- und Nachzuchtkühe standen im Ring und im Blick des Preisrichters Martin Mosandl, der bereits zum 2. Mal die Verantwortung des Rangierens bei dieser Verbandsschau trug. In den jungen Klassen siegte die kapitale Vorster-Tochter Leila P aus der Zucht von Christian Zimmermann in Oberzent-Beerfelden. Sie setzte sich gegen die Wertvoll-Tochter Toschi aus der Zucht der Habermehl GbR in Lauterbach-Allmenrod durch. Aus dem gleichen Stall stammt die Eutersiegerin jung, die feinzellige MANDRIN-Tochter Tenshi P. Auffallend war die beeindruckende Vorstellung der genetisch hornlosen Jungkühe, diese brauchen keine eigene Klasse mehr, sondern sind absolut auf Augenhöhe mit der übrigen Population. In den älteren Klassen wurde es spannend: die allseits bekannte Wichtl-Tochter Blüte von Christian Zimmermann in der 10. Laktation präsentierte altmelkend nicht ganz so frisch, so dass der Klassensieg und auch der Championtitel diesmal an die MANTON-Tochter Estella des Betriebes der Habermehl GbR in Allmenrod ging! Noch im letzten Jahr als Reservesiegerin gekürt, bot sie nun eine

bärenstarke Performance! Blüte trug den Titel „Reservesieger alt“ mit Würde und Fassung, vielleicht dreht sie im nächsten Jahr den Spieß wieder um!

Blüte trug den Titel „Reservesieger alt“ mit Würde und Fassung, vielleicht dreht sie im nächsten Jahr den Spieß wieder um!. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung bestand in der Nachzuchtvorstellung von EVERGREEN. Dieser bewährte Pfeiler im Angebot der Eurogenetik steht beim Qnetics-Partner in Hohenzell in Österreich, er wurde aber über den EVERGREEN-Töchtergruppe © JOST GRÜNHAUPT

Spermaaustausch bereist früh und intensiv in Hessen eingesetzt. Das war auch der Grund, 5 seiner Töchter zu zeigen. Sie demonstrierten jetzt im Ring seine Qualität: Gut mittelrahmige, harmonische Kühe mit sehr trockenen, normal gewinkelten Beinen und drüsigen, fest aufgehängten Eutern. Evergreen macht hoch funktionale Produktionskühe, ist für Rinderbesamungen geeignet und daher nach wie vor begehrt! Abgeschlossen wurde der Tag mit der Versteigerung der Sonderkollektion. Dabei wechselten 2 hochinteressante Jungrinder aus einer bekannten Kuhfamilie der Zuchtgemeinschaft Grein&Semmler zu angemessenen Preisen die Besitzer und stehen jetzt in Franken und im südlichen BadenWürttemberg.


12 · April 2020

FOKUHS · Das EUROgenetik-Magazin

HULIO DE 0953815999 Hurly x Mint

© KELEKI

GZW: 135

FW: 116

MW: 126

FIT: 113

Exterieur: 110 – 91 – 115 – 111

SPARTACUS AT 804.610.768 Sehrgut x Herzschlag

© KELEKI

GZW: 135

FW: 104

MW: 121

FIT: 123

Exterieur: 103 – 92 – 119 – 128

Vollendet x Everest

© KELEKI

GZW: 136

FW: 108

MW: 131

FIT: 115

Exterieur: 99 – 107 – 111 – 111

WANG DE 0954210596 Wave x Zepter

© KELEKI

GZW: 131

FW: 111

MW: 124

FIT: 116

Exterieur: 118 – 104 – 108 – 117

ZAFON DE 0817176955 Zazu x Herzschlag

MEGGY, MUTTER VON ZAFON © WOLFHARD SCHULZE

GZW: 134

FW: 107

MW: 132

FIT: 114

Exterieur: 102 – 102 – 110– 109

IMPRESSUM: Für den Inhalt verantwortlich: EUROgenetik EWIV, Karl-Eibl-Straße 23, 91413 Neustadt a. D. Aisch | Satz: Das Buero ohne Namen | Titelbild: Keleki

VISION1 DE 0954016500

Profile for Qnetics Weinbach

FOHKUHS APRIL 2020  

Informationen für den Fleckviehzüchter

FOHKUHS APRIL 2020  

Informationen für den Fleckviehzüchter

Advertisement