Page 1

März 2018

DAS STADTMAGAZIN DER ZEITUNG AM SAMSTAG

Heiliggeistspitalstiftung

NEUBAU EINES PFLEGEHEIMS MIT WOHNGRUPPEN Manuel Herder

GEDICHTE DER JAPANISCHEN KAISERIN Technicus

EX-MANAGER VON GOOGLE WARNEN VOR DIGITALER TECHNIK

ÜBER DAS LEBEN SCHREIBEN DIE HERDEMER AUTORIN DANIELA ENGIST WAR MIT IHREM BUCH AUF DER LEIPZIGER BUCHMESSE


ANZEIGE

Unsere Kunden bewerten* uns mit durchschnittlich 4,9 von 5 mรถglichen Punkten.

Wir beraten - verkaufen - vermieten - seit 30 Jahren. Wenn Sie diskret, stressfrei, zielorientiert Ihre Immobilie vermarkten wollen, beraten wir Sie gerne. * Quelle: Immobilienscout (Stand 02/2018)

Okenstrasse 38 I 79108 Freiburg-Herdern info@immobilien-schlimgen.de I Fon 0761.36 888-0

2 | Herdern Magazin


H E R E I N S PA Z I E R T

Sprache kann

und muss sich ändern

S

prache ändert sich. Jedes Jahr fügt der Dudenverlag seinem Standardwerk neue Worte hinzu, hin und wieder fallen welche weg. Manch altdeutsches Gedicht kommt uns altmodisch formuliert vor. Das ist normal, weil Sprache nicht statisch ist, sondern sich im Laufe der Zeit mit den Menschen, die sie sprechen, wandelt. Umso verwunderlicher ist es, wie die obersten Richterinnen und Richter Deutschlands an einer männlichen Sprache festhalten und die männliche Anrede sogar als geschlechterneutral ansehen wollen. Der Bankdirektor ist und bleibt also ein Mann, auch wenn es seit vielen Jahren eine Kanzlerin gibt. Es ist reine Gewöhnungssache, beide Formen zu verwenden, die Kundin und den Kunden anzusprechen. Ein kleiner Umstand, der aber große Wirkung hat. Denn Sprache schult und formt auch das Denken. Sprache kann verrohen, wenn Menschen sich unmenschlich verhalten. Sprache kann dominieren und ausgrenzen. Und sie kann das Frau-sein bewusst anerkennen und aussprechen oder eben nicht. Mit Sprache setzt sich auch der Verleger Manuel Herder täglich in seiner Arbeit auseinander. Er hat in einer schön gestalteten zweisprachigen Ausgabe Gedichte der japanischen Kaiserin herausgebracht. In einem Interview haben wir ihn gefragt, wie es dazu kam – außerdem haben wir sein Lieblingsgedicht abgedruckt. Die Herdemerin Daniela Engist war viele Jahre lang PR-Managerin bei einem großen Schweizer Agrarkonzern, bis sie sich entschloss, den gut bezahlten Job hinzuschmeißen und ihren Traum vom Schreiben zu verwirklichen. Inzwischen hat sie es geschafft und ihr erstes Buch „Kleins große Sache“ (Klöpfer & Meyer) ist erschienen. Annette Christine Hoch hat sie auf der Leipziger Buchmesse getroffen. Eine anregende Lektüre wünscht Barbara Breitsprecher Chefredakteurin

Nasse Wände? Wände? Nasse Nasse Wände? Wände? Nasse Wände? Feuchter Keller? Feuchter Feuchter Keller? Keller? Nasse Wände? ter Keller?

Was ist Ihre Immobilie wert ?

PROFESSIONELLE SANIERUNG • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG Feuchter Keller? Feuchter Keller? IERUNG • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG PROFESSIONELLE PROFESSIONELLE SANIERUNG •SANIERUNG LANGJÄHRIGE • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG ERFAHRUNG

Abdichtungstechnik Abdichtungstechnik T. Walzer T. Walzer

Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner Thomas Walzer Thomas Walzer

Abdichtungstechnik T. Walzer Abdichtungstechnik T. Walzer T. Walzer Ihr Ansprechpartner www.isotec-walzer.de www.isotec-walzer.de hnik T.Abdichtungstechnik Walzer Ihr Ansprechpartner Thomas WalzerThomas Walzer Ihr Ansprechpartner Thomas Walzer PROFESSIONELLE SANIERUNG • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG PROFESSIONELLE LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG 07644 -SANIERUNG 9207644 94 96• -oder 920761 94 96- 3oder 870761 36 77- 3 87 36 77

ner Thomas 07644 9296 94 960761 oder 0761 - 3 87 36 77 07644 - Walzer 92 -94 - 3 8796 36 77 07644 - 92 94 oder 0761 - 3 87 36 77

96

Wenn Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung im Raum Freiburg verkaufen möchten, sollten Sie mit einem kompetenten und zuverlässigen Partner arbeiten. Als Dipl. Sachverständiger (DIA) für bebaute und unbebaute Grundstücke, für Mieten und Pachten, stehe ich Ihnen selbstverständlich für die Ermittlung des Verkaufspreises und der möglichen Verkaufszeit zur Verfügung. Kostenfreie Erstanalyse über unsere Homepage möglich! Tobias Kessler · Immobilien · Bewertungen · Baufinanzierungen Mitglied im IVD Schwabentorring 5 · 79098 Freiburg Telefon 0761- 211 97 79 · www.kesslerimmobilien.de

oder

www.isotec-walzer.de oderwww.isotec-walzer.de

zer.de

0761 - 3 87 36 77 www.isotec-walzer.de

Herdern Magazin | 3


Inhaltsverzeichnis Gedichte der Kaiserin:

Der Verleger Manuel Herder hat Gedichte der japanischen Kaiserin herausgebracht Seite 5

Über das Leben schreiben:

Die Merian-Schule wird 50:

Wohlfühlen:

Ein halbes Jahrhundert Ernährungswissenschaftliches Gymnasium (EG) Seite 19

Gurkenschalen – zu schade zum Wegschmeißen Seite 34

Daniela Engist hat ihren Managerjob aufgegeben um Schriftstellerin zu werden Seite 9

Ex-Manager von Facebook und Google warnen vor den Gefahren digitaler Technik Seite 22

Technicus:

Blumendekoration:

Windräder am Schauinsland:

Theater-AG des DHG:

Wieder Brand im Gefängnis Seite 43

Der Schwarzwaldverein Freiburg protestiert gegen weitere Windkraftzonen Seite 13

Baustellen in der Stadt: Hier wird gebaggert und saniert Seite 14

Raus gehts:

Am 8. April endet die Skisaison am Feldberg mit den „Feldberg Masters“ Seite 16

Gastkolumne:

Psychologin Birgit Schwetje nervt das Thema Achtsamkeit Seite 18

Fernöstliche Inspiration Seite 36

Polizeiberichte:

Schülerinnen und Schüler des DrosteHülshoff-Gymnasiums auf der Bühne Seite 24

Kräutertipps:

Tipps & Termine:

Zistrose, Schlüsselblume und Lungenkraut sind bewährte Heilpflanzen Seite 26

Alles was Recht ist:

Aktuelle Rechtsprechungen aus alltäglichen Bereichen Seite 30

Kabarett, Musik und Theater Seite 44

21

Alter Friedhof:

Zeugen der Vergangenheit Seite 32

Auf einen Kaffee mit…

©Foto Alberto Venzago

©Foto: Margrit_Mueller

29

©Foto: Annette Christine Hoch

46

 Gianluigi Palma, der auf dem Herdemer Bauernmarkt mit seiner dreirädrigen Ape italienische Spezialitäten verkauft.

Bernhard Schlink Neues Pflegeheim

 Für das neue Pflegeheim Heiliggeist in der Johanniterstraße wird der rote Teppich für neue Pflegekräfte ausgerollt.

IMPRESSUM Stadtmagazin Zeitung am Samstag Verlags GmbH Benzstraße 22, 79232 March Tel. 07665-93 458-0 Fax 07665-93 458-286 Geschäftsführer: Christopher Kunz, Rüdiger van der Vliet

4 | Herdern Magazin

 In seinem neuen Buch „Olga“ skizziert der Schriftsteller das Bild einer klugen, starken Frau, vom späten 19. bis zum frühen 21. Jahrhundert.

Chefredakteurin: Barbara Breitsprecher (visdp) Tel. 0174-16 37 446 e-mail: redaktion@zas-freiburg.de

Grafik, Layout & Herstellung, Photoredaktion: dtpwork design, Herbolzheim Adrian Kempf, Tel. 07643-39 42 65 00 e-mail: layout@dtpwork.de

Titelfoto: Anja Limbrunner

Meisterdruck GmbH Druckerzeugnisse Kreuzmattenstraße 13 79276 Reute bei Freiburg Tel: 07641-9178-0 e-mail: info@meisterdruck.de

Anzeigen und Verkauf: Michael Metzger (Verkaufsleitung), Tel. 0761/ 15 434 2-0, anzeigen@zas-freiburg.de


©Fotos: Uwe Merz

INTERVIEW

Manuel Herder

GEDICHTE DER JAPANISCHEN KAISERIN Der Freiburger Verleger Manuel Herder hat Gedichte der japanischen Kaiserin in einer ­japanisch-deutschen Ausgabe herausgebracht. Sechs Jahre dauerte es, bis nach ersten Kontakten schließlich das Buch in ­deutscher Übersetzung fertiggestellt war. Er hat ihr den Gedichtband persönlich überreicht.

Manuel Herder vor dem Freiburger Verlagsgebäude

Wie kam es zu der außergewöhnlichen Kombination, dass ein deutscher Verlag die Gedichte der japanischen Kaiserin im Original publiziert? Manuel Herder: Nach dem Unglück von Fukushima erfuhr ich, dass die japanische Kaiserin Gedichte schreibt, darunter auch ein Trostgedicht für die Opfer des Unglücks. Damals dachte ich‚ wenn wir jetzt ganz schnell ein Buch mit ihren Gedichten veröffentlichen könnten, wäre das ein wichtiger Beitrag für die Verständigung und vielleicht auch für die Spendenbereitschaft in Deutschland. Und so suchte ich den Weg zum kaiserlichen Hof. Den fand ich dann auch und hatte irgendwann einen direkten Ansprechpartner. Ganz schnell ging es allerdings nicht: Wir brauchten insgesamt sechs Jahre, bis das Buch fertig war.



bilien o m m I ttlung vermi en d durch Profi!

Eine der besten Adressen für Ihre Immobilie. Tel. 0761 21 82-13 45 www.volksbank-freiburg.de/immo Stadtmagazin_181x85mm.indd 1

09.01.2018 14:12:45

Herdern Magazin | 5


INTERVIEW In der Regel ist es eher schwierig, Kontakt zu einem Kaiserhaus zu knüpfen. Wie haben Sie das hinbekommen? Manuel Herder: Wenn ich nach Autoren suche, die ich noch nicht kenne, nehme ich den Telefonhörer in die Hand, rufe so lange im Kreise der Bekannten und Freunde herum und frage: ‚Kennst du zufällig jemanden, der jemanden kennen könnte...?’, bis ich diesen Jemanden

Japanisch eigentlich kaum lesen und verstehen kann. Einige gibt es aber in englischer Übersetzung. Die Arbeit an dem Buch hat sich über sechs Jahre erstreckt. Was war notwendig, um das Buch erscheinen zu lassen? Manuel Herder: Zuerst ging es wie gesagt darum, einen Kontakt herzustellen und einen Gesprächspartner zu finden, der unsere Briefe und Vorschläge an die Autorin weiterleiten konnte. Danach ging es darum, einen Brief zu schreiben, in dem wir ihr den Vorschlag machen konnten, ihre Gedichte im Original mit uns zu veröffentlichen. Und schließlich ging es darum, die Auswahl, die sie getroffen hatte, entgegenzunehmen, damit zu beginnen, ein Buch zu konzipieren und Vorschläge zu machen, wie es aussehen könnte. Ab diesem Moment lief es wie ein ganz normales Projekt – auch wenn alles immer etwas länger dauerte, denn die Wege mussten nun einmal um den halben Erdball herum und zurück.

Fällen so und nicht anders übersetzt habe. Die Kaiserin nahm also durchaus regen Anteil an der Entstehung der deutschen Ausgabe. Ist es ein übliches Prozedere, dass sich eine Autorin so stark an der Entstehung beteiligt? Manuel Herder: Ich habe fast immer die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die

Es ist nicht immer ganz einfach, von einer Sprache in die andere zu kommen. Wie haben Sie das mit den Übersetzungen realisiert? Manuel Herder: Die Übersetzungen hat Professor Peter Pantzer übernommen. Bei ihm habe ich seinerzeit studiert. Er war an der Universität Bonn, ist jetzt emeritiert und lebt in Wien. Er hat die Gedichte ins Deutsche übersetzt. Die Kaiserin ließ sich die Übersetzungen zeigen und tauschte sich mit japanischen Germanisten darüber aus. So kam es dann zu Fragen an Professor Pantzer, warum er in verschiedenen

gefunden habe. In diesem Fall ging das allein schon über ein Jahr, bis wir den Kontakt zu einem Hofbeamten hatten.

Bücher schreiben, damit ein Herzensanliegen verbinden. Selten habe ich erlebt, dass sich Autoren nicht gerne mit ihren Büchern beschäftigen.

Kam Ihnen die Tatsache, dass Sie Japanologe sind, ein bisschen zugute? Manuel Herder: Ich denke schon. Vermutlich wäre ich andernfalls gar nicht auf die Idee gekommen, das Buch überhaupt zu machen und in den Telefonaten gelegentlich das eine oder andere japanische Wort einfließen zu lassen, half natürlich dabei, die Stimmung gelegentlich aufzuheitern. Kannten Sie das Gedicht ursprünglich im Original? Manuel Herder: Zunächst hatte ich nur davon gehört. Später habe ich mir dann Veröffentlichungen mit Gedichten der Kaiserin besorgt – wobei ich diese auf

6 | Herdern Magazin

War das Buch auch für Sie ein Herzensanliegen? Manuel Herder: Ja natürlich! Es gibt keinen deutschsprachigen Verlag, der je die japanische Kaiserin im Verlagsprogramm führen durfte. Es war mir ein wichtiges Anliegen und ich bin über dieses Buch sehr glücklich. Es ist seit November veröffentlicht und mittlerweile ist die vierte Ausgabe in Vorbereitung.

Michiko, Kaiserin von Japan: Ihre Gedichte sind jetzt auch in deutscher Übersetzung als Buch erschienen.

Sie haben die japanische Kaiserin inzwischen auch persönlich getroffen.… Manuel Herder: Ja, ich hatte die außergewöhnliche Einladung, in der Delegation von Bundespräsident Steinmeier zu dessen


INTERVIEW Antrittsbesuch nach Japan – er fuhr weiter nach Korea – mitzureisen zu dürfen. Das allein schon war ein großartiges Erlebnis. Ich bin dann in Japan geblieben und wurde von ihr zu einer Privataudienz eingeladen. Wie kam das und wie haben Sie die Kaiserin erlebt? Manuel Herder: Als das erste Buch fertig war schickte ich es der Kaiserin

Die erste Adresse Die erste Adresse für gutes Hören. für gutes Hören. ist das nicht ein privates Hobby, sondern es steht in einer langen Tradition und ist eine Form, sich über das Leben, die Gesellschaft und über die Menschen zu äußern. Wenn Sie diese 50 Gedichte betrachten, sehen Sie, dass sie von ganz persönlichen Ereignissen wie zum Beispiel der Geburt ihrer Kinder bis hin zu ganz allgemeinen Themen wie dem Fall der Mauer oder dem Gedenktag des Bombenabwurfs in Hiroshima reichen. Und eben auch das Gedicht, in dem sie Julia Oliver Arlow sich und dem Thema von Fukushima widmet.

Julia und Oliver Arlow

mie !! eltprä Umw 300 € mie rä tp el w m U € 300

* Wie vertraut ist das japanische Volk mit* den Gedichten seiner Kaiserin? ku -H ör ge rä te n* * Be im Ka uf vo n Ak te n* * ge rä ku -H örsind Manuel Herder: Gedichte öffentuf vo nDieAk im Ka Be lich zugänglich. Sie werden veröffentlicht Entscheiden Sie sich bis zum als Neuund es gibt regelmäßig – oftmals Entscheiden Sie 2017 sich bis zum 31. Dezember für eine jahrsveranstaltung – Gedichtlesungen am 31. Dezember 2017 für eine Hörgeräteversorgung mit kaiserlichen Hof. Insofern hat jeder in JaHörgeräteversorgung mit innovativer Akku-Technopan Zugang, der Interesse an den Gedichinnovativer Akku-Technologie** undselbst sparen ten hat. Ich bin Sie in eine Buchhandlogie** und sparen Sie gleich DOPPELT! Sie lung gegangen und habe gefragt: ‚Kann ich gleich DOPPELT! erhalten uns Sie bei Ihnenvon Gedichte erhalten von uns der japanischen Kaise300 € Preisnachlass rin kaufen?’ Relativ bald hatte ich dann ein 300 € Preisnachlass und sparen denBuch Kauf entsprechendes in der Hand.

und sparen den Kauf von Hörgerätevon Hörgerätebatterien. Haben Sie Reaktionen von Menschen aus batterien. Sagen Sie „JA“ Japan bekommen? Sagen Sie „JA“mit zu Hörgeräten Manuel Herder: mit Ja, ich habe Reaktionen zu Hörgeräten Akku-Technologie. aus Deutschland und aus Japan bekomAkku-Technologie.

verbunden mit der Frage, ob ich ihr ein Exemplar persönlich überreichen dürfe. Das kam dann ja auch zustande. Die Kaiserin ist eine ausgesprochen interessierte, interessante und unglaublich nette Gesprächspartnerin. Sie spricht perfektes Englisch, ist sehr belesen und hat eine ausgesprochen sympathische und freundliche Ausstrahlung. Sie interessierte sich auch dafür, warum ich diese Gedichte verlegen wollte und wie ich auf ihre Gedichte aufmerksam wurde. Worum geht es in den Gedichten? Manuel Herder: Gedichte zu verfassen, hat im japanischen Kaiserhaus eine sehr lange Tradition. Schon am kaiserlichen Hof in Kyoto vor über 1000 Jahren beschäftigten sich der Kaiser und der ganze Hof mit dem Schreiben von Gedichten. Wenn also die Kaiserin Gedichte schreibt,

men. Aus Japan kamen mitunter begeisterte Mails, weil das Buch dort mit seinem Leinenrücken, den Farbtönen und der Kaligrafie als bibliophil und ästhetisch schön auffällt. Es kamen auch Mails von japanischen Autoren, die bislang nur auf Japanisch veröffentlicht haben und mich nun fragen, ob ich ihre deutsche Ausgabe herausbringen kann. In Deutschland * wird Die Umweltprämie gilt als Preisnachlass, wenn Sie das Buch erfreulich gut angenom* Diefür Umweltprämie gilt neue als Preisnachlass, wenn Sie sich eine beidohrige, Hörgeräteversorgung men. Japan ist ein Land, das hier uneinsich für eine beidohrige, neue Hörgeräteversorgung mit Akku-Technologie entscheiden. geschränkt positivgilt wahrgenommen mit Akku-Technologie entscheiden. ** Der Preisnachlass für die folgendenwird. Hersteller: Insofern stelleUnitron ichgiltfest, dass die Anzahl ** Der Preisnachlass für folgenden Hersteller: Phonak, Oticon, (ab die Modell Moxi Fit R600). Phonak, Oticon, Unitron (ab Moxi Fit R600). Der gilt denModell privaten Eigenanteil. derPreisnachlass Menschen, dieaufsich dafür interessieDer Preisnachlass gilt auf den privaten Eigenanteil. ren, noch sehr viel größer ist als ich mir Arlow Hörgeräte GmbH & Co. KG zunächst erhofft hatte.

Arlow Hörgeräte GmbH & Co. KG Nußmannstr. 3 WasNußmannstr. ist das Berührendste, das Sie bei 3 79098 Freiburg der 79098 Lektüre der Gedichte wahrgenommen Freiburg Telefon: (0761) 21 71 90 51 haben? Telefon: (0761) 21 71 90 51 Manuel Das Berührendste ist für AlteHerder: Bundesstraße 92 Alte Bundesstraße mich das92 Gedicht über Imwahrscheinlich “Hause Winkler” Im “Hause Winkler” Berlin. Ich finde es schön, mit welcher 79194 Gundelfingen 79194 Gundelfingen zarten Umschreibung die99 Kaiserin Telefon: (0761) 58 59 02 den Sonnenaufgang über 58 dem99BrandenburTelefon: (0761) 59 02

Die Die Die Die erste erste erste erste Adresse Adresse Adresse Adresse Die erste Adresse Die erste Adresse Die Die Die Die erste erste erste erste Adresse Adresse Adresse Adresse Die erste Adresse Die Die erste erste Adresse Adresse Die Die erste erste Adresse Adresse für für für für gutes gutes gutes gutes Hören. Hören. Hören. Hören. für gutes Hören. für gutes Hören. für für für für gutes gutes gutes gutes Hören. Hören. Hören. Hören. für gutes Hören. für für gutes gutes Hören. Hören. für fürgutes gutesHören. Hören.

Julia Julia Julia Julia und und und und Oliver Oliver Oliver Oliver Arlow Arlow Arlow Arlow Julia und Oliver Arlow Julia und Oliver Arlow Julia Julia Julia Julia und und und und Oliver Oliver Oliver Oliver Arlow Arlow Arlow Arlow Julia und Oliver Arlow Julia Julia und und Oliver Oliver Arlow Arlow Julia Julia und und Oliver Oliver Arlow Arlow

*** !**!!!***!! ie ie ie ie m m m m rä rä rä rä m tp tp tp tp *ie * rä el el el el tp w w w w ie el m m m m m w U U U U rä € € € € m U 0 0 0 0 tp € el !**!n* !!*****!*!!* 30 30 30 30 0 w ie ie ie ie 30 m m m m m U rä rä rä rä € *n* 0 tp tp tp tp n* n* n* el el el el 30 te te te te rä rä rä rä w w w w ie ge ge ge ge te m m m m m ör ör ör ör rä U U U U ie ie rä -H -H -H -H ge € € € € m m ku ku ku ku ör tp 0 0 0 0 -H Ak Ak Ak Ak rä rä n* el n n n n ku !** !* 30 30 30 30 te tp tp w vo vo vo vo rä Ak ie ie el el m n uf uf uf uf ge U vo ör w w m m Ka Ka Ka Ka -H € uf m m rä rä im im im im ku 0 Ka U U * * Be Be Be Be tp tp Ak € € n* n* n* n* im 30 n el el te te te te 0 0 Be vo rä rä rä rä w w uf 30 30 ge ge ge ge m m ör ör ör ör Ka U U -H -H -H -H im € € ku ku ku ku Be 0 n* Ak te nnvo n nAkAk 30 30 rä vo vo vo n* ge uf uf uf te ör rä Ka Ka Ka Ka -H-H ge im im im0 im kuku ör * ** * Be Be Be Be -H n*n* n* nAk ku tete te Ak Ak rärä rä ufufvovo nnAk gege ge Ka vo örör ör

uf -H-H im kuku Be Ka im n nAkAk Be ufuf ufvovo Ka imim imKaKa BeBe Be

Entscheiden Entscheiden Entscheiden Entscheiden Sie Sie Sie sich Sie sich sich sich bis bis bis zum bis zum zum zum Entscheiden Sie sich bis zum Entscheiden Sie sich bis zum Entscheiden Entscheiden Entscheiden Entscheiden Sie Sie Sie sich Sie sich sich sich bis bis bis zum bis zum zum zum 31. 31. 31. Dezember 31. Dezember Dezember Dezember 2017 2017 2017 2017 für für für eine für eine eine eine Entscheiden Sie sich bis zum 31. Dezember 2017 für eine Entscheiden Entscheiden Sie Sie sich sich bis bis zum zum 31. Dezember 2017 für eine Entscheiden für eine Entscheiden Sie Sie sich sich bis bis zum zum 31. 31. 31. Dezember 31. Dezember Dezember Dezember 2017 2017 2017 2017 für für für eine für eine eine eine Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung mit mit mit mit 31. Dezember 2017 für eine Hörgeräteversorgung mit 31. 31. Dezember Dezember 2017 2017 für für eine eine Hörgeräteversorgung mit Hörgeräteversorgung mit 31. 31. Dezember Dezember 2017 2017 für für eine eine Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung mit mit mit mit innovativer innovativer innovativer innovativer Akku-TechnoAkku-TechnoAkku-TechnoAkku-TechnoHörgeräteversorgung mit innovativer Akku-TechnoHörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung mit mit innovativer Akku-Technoinnovativer Akku-TechnoHörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung mit mit innovativer innovativer innovativer innovativer Akku-TechnoAkku-TechnoAkku-TechnoAkku-Technologie** logie** logie** logie** und und und und sparen sparen sparen sparen Sie Sie Sie Sie innovativer Akku-Technologie** und sparen Sie innovativer innovativer Akku-TechnoAkku-Technologie** und sparen Sie logie** und sparen Sie innovativer innovativer Akku-TechnoAkku-Technologie** logie** logie** logie** und und und und sparen sparen sparen sparen Sie Sie Sie Sie gleich gleich gleich gleich DOPPELT! DOPPELT! DOPPELT! DOPPELT! Sie Sie Sie Sie logie** und sparen Sie gleich DOPPELT! Sie logie** logie** und und sparen sparen Sie Sie DOPPELT! Sie gleich DOPPELT! Sie logie** logie** und und sparen sparen Sie Sie gleich gleich gleich gleich DOPPELT! DOPPELT! DOPPELT! DOPPELT! Sie Sie Sie Sie erhalten erhalten erhalten erhalten von von von von uns uns uns uns gleich DOPPELT! Sie erhalten von uns gleich gleich DOPPELT! DOPPELT! Sie Sie erhalten von uns erhalten von uns gleich gleich DOPPELT! DOPPELT! Sie Sie erhalten erhalten erhalten erhalten von von von von uns uns uns uns 300 300 300 300 €€Preisnachlass € Preisnachlass € Preisnachlass erhalten von uns 300 €Preisnachlass Preisnachlass erhalten erhalten von von uns uns € Preisnachlass 300 Preisnachlass erhalten erhalten von von uns uns 300 300 300 300 € € Preisnachlass € Preisnachlass Preisnachlass € Preisnachlass und und und und sparen sparen sparen sparen den den den den Kauf Kauf Kauf Kauf 300 € und sparen den Kauf 300 300 €Preisnachlass € Preisnachlass Preisnachlass den Kauf und sparen den Kauf 300 300 € Preisnachlass € Preisnachlass und und und und sparen sparen sparen sparen den den den den Kauf Kauf Kauf Kauf von von von von HörgeräteHörgeräteHörgeräteHörgeräteund sparen den Kauf von Hörgeräteund und sparen sparen den den Kauf Kauf Hörgerätevon und und sparen sparen den den Kauf Kauf von von von von HörgeräteHörgeräteHörgeräteHörgerätebatterien. batterien. batterien. batterien. von Hörgerätebatterien. von von HörgeräteHörgerätebatterien. batterien. von von HörgeräteHörgerätebatterien. batterien. batterien. batterien. Sagen Sagen Sagen Sagen Sie Sie Sie „JA“ Sie „JA“ „JA“ „JA“ batterien. Sagen Sie „JA“ batterien. batterien. Sagen Sie „JA“ batterien. batterien. Sagen Sagen Sagen Sagen Sie Sie Sie „JA“ Sie „JA“ „JA“ „JA“ zu zu zu Hörgeräten Hörgeräten zu Hörgeräten Hörgeräten mit mit mit mit Sagen Sie „JA“ zu Hörgeräten mit Sagen Sagen Sie Sie „JA“ „JA“ Hörgeräten mit zu Hörgeräten mit Sagen Sagen Sie Sie „JA“ „JA“ zu zu zu Hörgeräten Hörgeräten zu Hörgeräten Hörgeräten mit mit mit mit Akku-Technologie. Akku-Technologie. Akku-Technologie. Akku-Technologie. zu Hörgeräten mit Akku-Technologie. zu zu Hörgeräten Hörgeräten mit mit Akku-Technologie. zu zu Hörgeräten Hörgeräten mit mit Akku-Technologie. Akku-Technologie. Akku-Technologie. Akku-Technologie. Akku-Technologie. Akku-Technologie. Akku-Technologie. Akku-Technologie. Akku-Technologie.

**Die *Die Die Umweltprämie Die Umweltprämie Umweltprämie gilt gilt gilt als als gilt als Preisnachlass, Preisnachlass, als Preisnachlass, Preisnachlass, wenn wenn wenn wenn Sie Sie SieSie Sie **Umweltprämie Die Umweltprämie Preisnachlass, wenn * Die Umweltprämie giltgilt alsals Preisnachlass, wenn Sie * * Die * Die Die *für Umweltprämie Umweltprämie Die Umweltprämie Umweltprämie gilt gilt gilt als als gilt als Preisnachlass, Preisnachlass, als Preisnachlass, Preisnachlass, wenn wenn wenn wenn Sie Sie Sie Sie sich sich sich für sich für eine eine für eine beidohrige, eine beidohrige, beidohrige, beidohrige, neue neue neue neue Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung sich für eine beidohrige, neue Hörgeräteversorgung * Die Umweltprämie gilt als Preisnachlass, wenn Sie sich für eine beidohrige, neue Hörgeräteversorgung ** Die Die Umweltprämie Umweltprämie gilt gilt als Preisnachlass, Preisnachlass, wenn wenn Sie * Die * Die Umweltprämie Umweltprämie gilt gilt alsals als Preisnachlass, Preisnachlass, wenn wenn SieSie Sie sich sich sich für sich für für eine eine für eine beidohrige, eine beidohrige, beidohrige, beidohrige, neue neue neue neue Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung mit mit mit Akku-Technologie Akku-Technologie mit Akku-Technologie Akku-Technologie entscheiden. entscheiden. entscheiden. entscheiden. mit Akku-Technologie entscheiden. sich fürfür eine beidohrige, neue Hörgeräteversorgung mit Akku-Technologie entscheiden. sich sich für eine eine beidohrige, beidohrige, neue neue Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung sich sich für für eine eine beidohrige, beidohrige, neue neue Hörgeräteversorgung Hörgeräteversorgung mit mit mit Akku-Technologie Akku-Technologie mit Akku-Technologie Akku-Technologie entscheiden. entscheiden. entscheiden. entscheiden. ** ** ** Der Der ** Der Preisnachlass Der Preisnachlass Preisnachlass Preisnachlass gilt gilt gilt für für gilt für die die für die folgenden folgenden die folgenden folgenden Hersteller: Hersteller: Hersteller: Hersteller: ** Der Preisnachlass gilt für folgenden Hersteller: mit Akku-Technologie entscheiden. ** Der Preisnachlass gilt für diedie folgenden Hersteller: mit mit Akku-Technologie Akku-Technologie entscheiden. entscheiden. mit Akku-Technologie Akku-Technologie entscheiden. entscheiden. ** **mit ** Der Der ** Der Preisnachlass Der Preisnachlass Preisnachlass Preisnachlass gilt gilt gilt für für gilt für die die für die folgenden folgenden die folgenden folgenden Hersteller: Hersteller: Hersteller: Hersteller: Phonak, Phonak, Phonak, Phonak, Oticon, Oticon, Oticon, Oticon, Unitron Unitron Unitron Unitron (ab (ab (ab Modell Modell (ab Modell Modell Moxi Moxi Moxi Moxi Fit Fit Fit R600). R600). Fit R600). R600). Phonak, Oticon, Unitron (ab Modell Moxi Fit R600). ** Der Preisnachlass gilt für die folgenden Hersteller: Phonak, Oticon, Unitron (ab Modell Moxi Fit R600). ** ** Der Der Preisnachlass Preisnachlass gilt gilt für für die die folgenden folgenden Hersteller: Hersteller: ** ** Der Der Preisnachlass Preisnachlass gilt gilt für für die die folgenden folgenden Hersteller: Hersteller: Phonak, Phonak, Phonak, Phonak, Oticon, Oticon, Oticon, Oticon, Unitron Unitron Unitron Unitron (ab (ab (ab Modell Modell (ab Modell Modell Moxi Moxi Moxi Moxi Fit Fit Fit R600). R600). Fit R600). R600). Der Der Der Preisnachlass Der Preisnachlass Preisnachlass Preisnachlass gilt gilt gilt auf auf gilt auf den den auf den privaten den privaten privaten privaten Eigenanteil. Eigenanteil. Eigenanteil. Eigenanteil. Der Preisnachlass gilt auf den privaten Eigenanteil. Phonak, Oticon, Unitron (ab Modell Moxi Fit R600). Der Preisnachlass gilt auf den privaten Eigenanteil. Phonak, Phonak, Oticon, Oticon, Unitron Unitron (ab (ab Modell Modell Moxi Moxi Fit Fit R600). R600). Phonak, Phonak, Oticon, Oticon, Unitron Unitron (ab (ab Modell Modell Moxi Moxi Fit Fit R600). R600). Der Der Der Preisnachlass Der Preisnachlass Preisnachlass Preisnachlass gilt gilt gilt auf auf gilt auf den den auf den privaten den privaten privaten privaten Eigenanteil. Eigenanteil. Eigenanteil. Eigenanteil. Der Preisnachlass gilt auf den privaten Eigenanteil. Der Der Preisnachlass Preisnachlass gilt auf auf den den privaten privaten Eigenanteil. Eigenanteil. Der Der Preisnachlass Preisnachlass giltgilt gilt auf auf den den privaten privaten Eigenanteil. Eigenanteil.

Arlow Arlow Arlow Arlow Hörgeräte Hörgeräte Hörgeräte Hörgeräte GmbH GmbH GmbH GmbH &&& Co. Co. &Co. Co. KG KG KG KG Arlow Hörgeräte GmbH & Co. KG Arlow Hörgeräte GmbH & Co. KG Arlow Arlow Arlow Arlow Hörgeräte Hörgeräte Hörgeräte Hörgeräte GmbH GmbH GmbH GmbH & & & Co. Co. & Co. Co. KG KG KG KG Arlow Hörgeräte GmbH & Co. KG Arlow Arlow Hörgeräte Hörgeräte GmbH GmbH & & Co. Co. KG KG Arlow Arlow Hörgeräte Hörgeräte GmbH GmbH & & Co. Co. KG KG Nußmannstr. Nußmannstr. Nußmannstr. Nußmannstr. 3 3 3 3 Nußmannstr. 3 Nußmannstr. Nußmannstr. Nußmannstr. Nußmannstr. Nußmannstr. 333 3 3 Nußmannstr. 3 79098 79098 79098 79098 Freiburg Freiburg Freiburg Freiburg Nußmannstr. Nußmannstr. 3 3 79098 Freiburg Nußmannstr. Nußmannstr. 33 79098 Freiburg 79098 79098 79098 79098 Freiburg Freiburg Freiburg Freiburg 79098 Freiburg Telefon: Telefon: Telefon: Telefon: (0761) (0761) (0761) (0761) 21 21 21 71 21 71 71 90 71 90 90 51 90 51 51 51 79098 79098 Freiburg Freiburg Telefon: (0761) 21 71 90 51 79098 79098 Freiburg Freiburg Telefon: (0761) 21 71 90 51 Telefon: Telefon: Telefon: Telefon: (0761) (0761) (0761) (0761) 21 21 21 71 21 71 71 90 71 90 90 51 90 51 51 51 Telefon: (0761) 21 71 90 51 Telefon: Telefon: (0761) (0761) 21 21 71 71 90 51 Telefon: Telefon: (0761) (0761) 21 21 71 71 9090 90 5151 51 Alte Alte Alte Alte Bundesstraße Bundesstraße Bundesstraße Bundesstraße 92 92 92 92 Alte Bundesstraße 92 Alte Bundesstraße 92 Alte Alte Alte Alte Bundesstraße Bundesstraße Bundesstraße Bundesstraße 92 92 92 92 Alte Bundesstraße 92 Im Im Im “Hause Im “Hause “Hause “Hause Winkler” Winkler” Winkler” Winkler” Alte Alte Bundesstraße Bundesstraße 92 92 Im “Hause Winkler” Alte Alte Bundesstraße Bundesstraße 9292 Im “Hause Winkler” Im Im Im “Hause Im “Hause “Hause “Hause Winkler” Winkler” Winkler” Winkler” Im “Hause Winkler” 79194 79194 79194 79194 Gundelfingen Gundelfingen Gundelfingen Gundelfingen Im Im “Hause “Hause Winkler” Winkler” 79194 Gundelfingen Im Im “Hause “Hause Winkler” Winkler” 79194 Gundelfingen 79194 79194 79194 79194 Gundelfingen Gundelfingen Gundelfingen Gundelfingen 79194 Gundelfingen Telefon: Telefon: Telefon: Telefon: (0761) (0761) (0761) (0761) 58 58 58 99 58 99 99 59 99 59 59 02 59 02 02 02 79194 79194 Gundelfingen Gundelfingen Telefon: (0761) 58 99 59 02 79194 79194 Gundelfingen Gundelfingen Telefon: (0761) 58 99 59 02 Telefon: Telefon: Telefon: Telefon: (0761) (0761) (0761) (0761) 58 58 58 99 58 99 99 59 99 59 59 02 59 02 02 02 Telefon: (0761) 58 99 59 02 Telefon: Telefon: (0761) (0761) 58 58 99 99 59 59 02 Telefon: Telefon: (0761) (0761) 5858 9999 5959 0202 02

ger Tor mit dem Beginn einer neuen Zeit gleichsetzt: wo Mauer, Stacheldraht und Schießbefehl herrschten verbreitet ein neuer Tag sein Licht. Das Gespräch führte Annette Christine Hoch

www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de

Herdern Magazin | 7 www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de www.arlow-hoergeraete.de


ANZEIGE

8 | Herdern Magazin


PORTRAIT

AUFBRUCH INS

UNBEKANNTE

Daniela Engist war erfolgreiche PR-Managerin – bis sie ihren Job bei einem großen Basler Konzern an den Nagel hing, um ein Buch zu schreiben. „Kleins große Sache“ wurde ein Erfolg und begeistert das Publikum ebenso wie das Feuilleton. Nach ihrer Lesung auf der Leipziger Buchmesse fand sich dort Zeit für ein Treffen. 

©Fotos: Achim Keller

Herdern Magazin | 9


PORTRAIT

©Foto: Achim Keller

„Ein Verleger hat mal gesagt, dass er in vierzig Jahren Verlegertätigkeit genau vier aus dem Stapel der unaufgefordert eingesandten Manuskripte gezogen und veröffentlicht hat“, erzählt sie und denkt an den Moment zurück, als sie ihr „unaufgefordert eingesandtes Manuskript“ – so heißt es im Fachjargon – im Briefkasten versenkt hatte, um bei den ersten 30 Verlagen anzuklopfen. „Ich habe die Umschläge mit meinen Kindern zusammen eingeworfen. Sie haben ihnen sogar noch gute Wünsche nachgerufen. Und dann passierte, was passieren musste: nichts.“ Verlage hätten eine ganz besondere Absagentypologie, erklärt sie: „Die erste Kategorie ist keine Antwort. Schon auf den Homepages der Verlage steht, ‚Wenn Sie in den nächsten sechs Monaten nichts von uns hören, gehen Sie davon aus, dass wir nicht interessiert sind.`“ Diese Kategorie lernte die Herdermerin ebenso kennen wie die nächst höhere: „Standardschreiben 1a. ‚Danke für die Einsendung, wir haben kein Interesse.

MARKISEN

WINTER AK TION GRATIS-AK TION Beim Kauf einer Markise erhalten Sie einen

Funkmotor plus Windsensor

Viel Glück.`“ Und auch Standardschreiben 1b flatterte reichlich ins Haus – „das ist so ähnlich formuliert“. Die letzte Variante, die „ganz, ganz netten Absagen“, gab es zum Glück ebenfalls: „’Wir haben es uns angeschaut und besprochen und würden es so gerne machen – aber wir sind ein kleiner Verlag und nehmen keine neuen Autoren.“ Es muss eine Menge Kraft und Durchhaltewillen dazugehören, unbeeinflusst von diesen Reaktionen weiterzumachen. Daniela Engist nimmt sich ein Croissant und erzählt von ihren Recherchen, mit denen sie sich auf die mögliche Durststrecke oder gar den Misserfolg vorbereitet hatte. „Wie viele Buch-Neuerscheinungen gibt es eigentlich im Jahr? Ich kam auf 90000.“ Faszinierend, mit welchem Optimismus sie diese Zahl offensichtlich verarbeitet hat: „Naja, andererseits fand ich das auch wieder gut und dachte: Wenn es 90000 sind, kann man da ja auch dabei sein. Ich habe dann nochmal nachrecherchiert, wie viel Belletristik und wie viele deutschsprachige und in Deutschland verfasste Neuerscheinungen dabei sind und kam auf die Zahl 20000.“ Zwanzigtausend Bücher: „Das ist eine Reihe vom Siegesdenkmal zum Martinstor, wenn man sie nebeneinander aufreiht.“ Dank der zweiten Verlagsrunde wurde „Kleins große Sache“ dann doch noch eins von den 20000: Umschläge an zehn weitere Verlage landeten im Briefkasten, und diesmal ging die Post auch in die Schweiz, weil das Buch in großen Teilen in einem Basler Konzerngebäude spielt. Und am Ende der zweiten Runde hatte Daniela Engist tatsächlich zwei Angebote: eines aus der Schweiz und eines von dem renommierten, literarisch ambitionierten Verlag Klöpfer & Meyer aus Tübingen. „Das war toll“, erinnert sich Daniela Engist an den Moment, der die gefühlte neunmonatige Ewigkeit zwischen der ersten Einsendung und der Verlagszusage beendete und den Stoff, den Daniela Engist jahrelang hautnah recherchiert hatte, in die Welt trug. Das Buch erzählt von Harald Klein, dem be-

Daniela Engist

E

s gibt nicht viele Schreibtätige, die sich solcher Themen aus der Wirtschaftswelt kompetent annehmen können. Daniela Engist kann es“, begeistert sich die SWR2-Kritik über Daniela Engists Debütroman. Die zierliche Frau auf dem Sofa des Leipziger Kaffeehauses grinst, als sie an die Reaktion ihres damals achtjährigen Sohns zurückdenkt: „Nachdem er sich so ganz mühsam durch die erste Seite gekämpft hat, schaut der mich an und meint: ‚Das ist sooooooo langweilig, Mama!’“. Sie lacht, als sie davon berichtet. Und sie ließ sich zum Glück nicht beirren – nicht von der Reaktion ihres Kindes, nicht von etwas anderem – und zog die waghalsig wirkende Idee tatsächlich durch: den erfolgreichen Job kündigen, ein Buch schreiben, einen Verlag finden und das Buch veröffentlichen. Eine Idee, von der so viele träumen und die doch kaum jemand zu verwirklichen schafft.

Besuchen Sie uns auch auf der „GARTENTRÄUME“ vom 10. – 12. Februar 2017, Messe Freiburg / Halle 3.

AmStollen Stollen 10 10 Am 79261 Gutach/Bleibach 79261 Gutach/Bleibach ( 076 85 / 910 58-0 85 / 910 58-0 ( 076 www.deco-point-mayer.de www.deco-point-mayer.de Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Mo – Fr 9.30 bis 18.30 Uhr Samstag 9.30 bis Mo – Fr 9.30 bis16.00 18.30Uhr Uhr Schau-Sonntag 14.00 bisUhr 17.00 Uhr Samstag 9.30 bis 16.00 Schau-Sonntag 14.00 bis 17.00 Uhr

im Wert von E 335,– GRATIS dazu!

Aktion läuft bis 31. März 2018

ideen im raum

ideen im raum 10 | Herdern Magazin


PORTRAIT

gabten Schreiber, Zuhörer und studierten Philosophen aus dem Schwäbischen, der nach dem Abgang seiner Freundin trotzig beschließt, es allen zu zeigen, bei einem Großkonzern anheuert und Karriere macht. Und er macht sie genau dort, wo Daniela Engist (die übrigens aus dem Schwäbischen kommt) nach dem Studium (nein, nicht Philosophie, sondern Germanistik und Anglistik) und der Promotion gelandet war („wie die Jungfrau zum Kinde“, formuliert sie es): in der Schweiz, in Basel. In der Marketingabteilung eines großen Agrarkonzerns war sie für Pressetexte, Bilanzen und Geschäftsberichte zuständig und sie begegnete ganz nebenbei dem, was wohl die meisten von uns kennen: „Ich habe so viele absurde Dinge erlebt. Wir haben darüber manchmal Scherze gemacht, während der Arbeit , und uns gesagt, wenn einer aufschreiben würde, was wir jetzt gerade machen, würden die uns alle für verrückt erklären“. Als der Job nach dreizehn Jahren seine Strahlkraft verloren hatte, kam das, was auch viele von uns kennen: die Frage „Wollte ich nicht mal noch was anderes machen?“ Schon immer hatte Daniela Engist geschrieben, sich fürs Mediengeschäft interessiert, da und dort hineingeschnuppert. Und als sie kündigte, hatte sie eine Idee im Kopf von dem, was sie tun wollte. Auch wenn noch nicht klar war, was genau passieren würde, erzählte Daniela Engist ihren Kollegen von ihrem Buchprojekt: „Sonst schafft man es nicht. Wenn ich nach Hause gegangen wäre und so heimlich gedacht hätte, `vielleicht schreib ich mal was`, wäre nie etwas draus geworden. Außerdem wollte ich, dass alle nachfragen, um dem Ganzen auch nicht ausweichen zu können. Wenn man vogelfrei ist und keinen Termindruck, keinen Chef und keine Kunden hat, dann ist das Ausweichen leicht.“ Sie wich nicht aus, kündigte offensiv ihr Buch an und hielt das Thema im Kollegenkreis dennoch vage: „Übers Leben und so“ sollte das Buch erzählen, das in 21 Monaten intensiver Arbeit – „jeden Tag von neun bis dreizehn Uhr hab ich mich an den Schreibtisch gesetzt“ – entstanden ist. Ganz besonders Mütter wissen, welche Leistung es ist, jeden Tag im Home-Office diszipliniert an den Start zu gehen. Die Tage nun in Leipzig nutzt Daniela Engist denn auch ganz bewusst, um den Kopf ein wenig freizubekommen und sich Gedanken über ihr neues Projekt zu machen, bei dem es – klar – auch wieder ums Leben gehen soll. Den Trubel auf der Buchmesse genießt sie und nimmt ihn als Inspiration, gleichzeitig ist sie froh, den Literaturbetrieb („Der Literaturbetrieb ist auch ein Betrieb und wenn man in so einen Betrieb hineingerät, wird man irgendwann betriebsblind“) quasi als Gast und mit einem „Riesenspaß“, wie sie es beschreibt, erleben zu dürfen, aber nach vier Tagen Leipziger Buchmesse wieder nach Hause fahren zu dürfen: nach Herdern, wo sie seit 2001 mit ihrer Familie wohnt und das sie wegen seiner dörflichen Anmutung in direkter Innenstadtnähe sehr schätzt: „Die Kirche, der Platz, der Bach, früher auch noch der Metzger, und dann gibt es auch noch den Hock und die Lalli – das ist schon alles sehr nett und auf eine Art auch dörflich. Man kennt sich und hat gleich viele neue Bekannte, man geht zum Bäcker, wird mit Namen begrüßt oder geht auf dem Markt einkaufen... also, ständig trifft man irgendjemanden.“ Das, was sie an Herdern so schätzt, wird Daniela Engist künftig sicher auch im Literaturbetrieb begegnen: die neuen Bekannten, das Sich-Begegnen und das Sich-Begrüßen. Schließlich hat Daniela Engist im Literaturdorf jetzt einen Namen – hoffentlich wird er in Zukunft oft zu hören sein!

GRUND GRUND DENT ZAHNMEDIZIN

DENT ZAHNMEDIZIN

TECH DENTALLABOR

Ein GRUND zur Freude! Gerade Zähne in kurzer Zeit.

Mit unserer kieferorthopädischen Kurzzeitbehandlung „short term ortho care“ korrigieren wir Zahnfehlstellungen bei Erwachsenen schnell und unauffällig - für ein schöneres Lächeln ein Leben lang.

Ihr Florian F. Grund

Zahnarzt aus Leidenschaft

GRUND Böcklerstraße 3

ZÄHNE

ZÄHNE GRUND GRUND + ZÄHNE

ZÄHNE ZÄHNE DENT DENT ZAHNMEDIZIN ZAHNMEDIZIN

TECH TECH DENTALLABOR DENTALLABOR

DENT

ORTHO ORTHO KIEFERORTHOPÄDIE KIEFERORTHOPÄDIE

TECH

SMILE SMILE PROPHYLAXE PROPHYLAXE

ORTHO

D 79110 Freiburg i. Br. ZÄHNE GRUND GRUND + ZÄHNE ZAHNMEDIZIN

DENTALLABOR

KIEFERORTHOPÄDIE

TECH TECH ORTHO ORTHO SMILE SMILE Böcklerstraße 3 D 79110 ✆ 07 61 -Freiburg 13311 41i. Br. Böcklerstraße ORTHO SMILE KIEFERORTHOPÄDIE 0174 - PROPHYLAXE 186 99i. 99 D 79110 Freiburg Br. (Notfall) DENT DENT ZAHNMEDIZIN ZAHNMEDIZIN

DENTALLABOR DENTALLABOR

KIEFERORTHOPÄDIE KIEFERORTHOPÄDIE

SMILE

PROPHYLAXE

PROPHYLAXE PROPHYLAXE

M eMber O f

Annette Christine Hoch

TECH DENTALLABOR

4141 info@grund-zähne.de  ✆ 07 0761 61--13 131111 ORTHO SMILE  www.grund-zähne.de 0174 - 186 99 99 (Notfall)  www.grund-zaehne.de KIEFERORTHOPÄDIE

PROPHYLAXE

Herdern Magazin | 11

 info@grund-zähne.de


ANZEIGE Unternehmens-Portrait

Roter Bur Glottertäler Winzer Weine mit inneren Werten in neuem Outfit: Die Winzergenossenschaft Glottertal macht Ihre Qualitäts-Philosophie erlebbar und präsentiert sich mit neuem Namen in attraktivem Look. Wer ist eigentlich der Rote Bur? Diese Frage beschäftigt seit Generationen die Liebhaber des Glottertäler Weins. Es wird erzählt, dass August Ganter, der Bauer vom Rotburenhof, im Jahr 1820 als Erster Spätburgunder auf der nach Süden ausgerichteten Talseite angepflanzt hat. Rund 140 Jahre später erhielt die ganze Lage den Namen Roter Bur und brachte das Markenprodukt der Winzergenossenschaft Glottertal hervor – ein charaktervoller Spätburgunder, der den Glottertäler Wein in ganz Deutschland berühmt gemacht hat. Heute ist die Winzergenossenschaft im Glottertal immer noch eine der Kleinsten im badischen Raum. Rund 100 Winzer bewirtschaften eine Fläche von 60 Hektar und betreiben ihr Handwerk mit viel Wissen rund um Reben und Wein. Der einzigartige Charakter des Glottertäler Weines entsteht bereits im Weinberg. Die Glottertäler Weinlagen, die zu den höchsten und steilsten Deutschlands zählen, bieten mit ihren mineralreichen Granit-Gneis-Verwitterungsböden das ideale Terroir für die Aromenentfaltung der Trauben. Kellermeister Norbert Faller arbeitet mit Hingabe daran, den Charakter der Rebsorten durch differenzierten Weinausbau zu vervollkommnen. Dass Leidenschaft und Erfahrung im Weinhandwerk belohnt werden, durften die Glottertäler Winzer bei der jüngsten Gebietswein- und Sektprämierung erleben. Mit 31mal Gold und 10mal Silber wurde das Unternehmen für seine Weine und Winzersekte mit dem Ehrenpreis des Badischen Weinbauverbandes 2017 für den Bereich Breisgau ausgezeichnet. Fast zeitgleich mit der Ehrung präsentiert sich die Winzergenossenschaft seit November 2017 auch mit neuem Namen und überraschend neuem Look. „Der Rote Bur war schon immer der Garant für die besondere Qualität unserer Produkte und auch Teil unseres Marken-Signets,“ erklärt Geschäftsführer Udo Opel. „Und weil dieser so untrennbar mit der Geschichte des Glottertäler Weins verbunden ist, war es nur konsequent, auch unser Unternehmen so zu nennen und uns damit ein unverwechselbares Profil zu verleihen: Roter Bur Glottertäler Winzer eG.“ Mit dem Ziel, die Qualitätsphilosophie besser sichtbar zu machen, wurde das Erscheinungsbild vom Logo bis zum Webshop runderneuert. Für klare Wiedererkennung sorgen die neu gestalteten Etikettenfamilien der Weine, Winzersekte, Edelbrände und Liköre – und für absolute Alleinstellung die Figur des Roten Bur, die mit einem Augenzwinkern die Story der Glottertäler Winzer zum Leben erweckt.

12 | Herdern Magazin

Eine kleine Erfolgsgeschichte ist seit 2013 der Spendenverkauf von drei Weinen in Kooperation mit Edeka-Barwig zugunsten des Freiburger Fördervereins für krebskranke Kinder. Pro verkaufter Flasche geht ein Euro als Spende an die Kinderkrebs-Klinik, die sich im April wieder über einen Spendenscheck von 10.000 Euro freuen darf. So kann Wein Gutes tun. Immer wieder laden die Winzer zu attraktiven Events ins Glottertal ein – demnächst am 6. April zur ersten Wine Night Party, die von den Jungwinzern organisiert wird. Nicht verpassen sollte man an Christi Himmelfahrt (Vatertag), am 10. Mai, die legendäre Rebhislitour, eine aussichtsreiche Wanderung durch die Weinberge mit Weinverkostung und Vesper an den Rebhütten. Aber auch rund ums Jahr lohnt sich ein Abstecher zum „Haus des Roten Bur“ – zum Beispiel für eine Weinprobe mit Kellerführung und Rundgang über den neu eingeweihten Glottertäler Entdeckerpfad oder für eine historische und kulinarische Schauspieltour mit dem Roten Bur, der jede Menge Geschichten über den Glottertäler Wein auftischt. Übrigens ist Glottertäler Wein auch in Herdern erhältlich: EdekaBarwig, Habsburger Straße 60-62. Und natürlich ganz bequem zu bestellen unter www.roter-bur.de


N AT U R S C H U T Z

Schwarzwaldverein

WINDKRAFTZONEN IM LANDSCHAFTSSCHUTZGEBIET AM SCHAUINSLAND Schwarzwaldverein Freiburg kritisiert Entscheidung des Regierungspräsidiums

D

©Foto: Massimo Cavallo, fotolia

as Landschaftsschutzgebiet Schauinsland kann die Landschaft eines der markantesten Höhenzüge des Schwarzwalds nun nicht mehr schützen“, kommentiert Georg Keller, Präsident des Schwarzwaldvereins, der seinen Hauptsitz am Schlossbergring hat, die Entscheidung des Regierungspräsidiums Freiburg, am Schauinsland neue Windkraftzonen zuzulassen. Im Februar teilte das Regierungspräsidium seine Entscheidung einschließlich einer Begründung offiziell mit. Bereits Ende Dezember 2017 hatte die Behörde nach einem Anhörungsverfahren entschieden, im Landschaftsschutzgebiet am Freiburger Hausberg sogenannte Windkraftzonen auszuweisen, in denen moderne, bis 230 Meter hohe Windkrafträder errichtet werden können. Größere technische Anlagen sind in einem Landschaftsschutzgebiet verboten, dient dieses doch dazu, die Landschaft von störenden Bauten frei zu halten. So soll das besondere Landschaftsbild bewahrt werden, das nicht zuletzt von großem Wert für den Tourismus im Schwarzwald ist. Genau dies ist in der seit 2002 gültigen Verordnung ausdrücklich festgehalten: „Die Erhaltung der historisch gewachsenen Kulturlandschaft“ ist der wichtigste Zweck des Schutzgebiets. Im Verfahren war auch der Schwarzwaldverein als Naturschutzverband angehört worden. Er stimmte den Plänen nur am Standort Holzschlägermatte zu, weil hier bereits Anlagen stehen, die in den nächsten Jahren potenziell modernisiert werden könnten. Alle anderen vorgeschlagenen

Zonen lehnte der Schwarzwaldverein mit dem Argument des Landschaftsschutzes ab. Sie liegen nach Ansicht des Vereins an exponierten Stellen, dort errichtete Windkraftanlagen würden das Landschaftsbild negativ verändern. Zudem befürchtet der Verein die Beeinträchtigung der dort vorkommenden Vogel- und Fledermausarten sowie riesige Landschaftswunden beim Bau der Erschließungswege. „Das Regierungspräsidium hat mit seiner Entscheidung das Landschaftsschutzgebiet geradezu durchlöchert“, kritisiert Georg Keller die Windkraftzonen. „Die Silhouette vom Schauinsland über den Belchen bis zum Blauen ist eine der ganz herausragenden Landschaftsperspektiven in Deutschland. Diese markante Landschaftsansicht darf nicht geopfert werden“. Das ist, so sieht es der Vorsitzende, innerhalb weniger Wochen schon die zweite Entscheidung des Regierungspräsidiums gegen die Kulturlandschaft des Schwarzwalds. Im November hatte der Schwarzwaldverein als anerkannte Naturschutzorganisation eine Verbandsklage wegen der Zulassung von Windkraftanlagen in einem Landschaftsschutzgebiet im Renchtal im mittleren Schwarzwald beim Verwaltungsgericht in Freiburg eingereicht. Der Schwarzwaldverein zählt mit rund 220 Ortsvereinen und insgesamt über 65.000 Mitgliedern zu den großen Freizeitund Naturschutzorganisationen in Baden-Württemberg. Der Verein betreut das über 24.000 Kilometer umfassende Wegenetz, das den Schwarzwald als einmalige Wanderregion kennzeichnet. Naturschutz, Wandern, Heimatpflege, Familien- und Jugendarbeit sind weitere Schwerpunkte des Vereins.

Herdern Magazin | 13


B AU P R O J E K T E

BAUSTELLEN IN DER STADT

Strassen- und Brückensanierungen, Gleisverlegungen und neue Erschliessungsstrassen

A

uch 2018 gibt es wieder einige Baustellen in ganz Freiburg. Wann und wie die größeren Baustellen ablaufen und worauf sich die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer einstellen müssen hat jetzt die Koordinierungsstelle des Garten- und Tiefbauamtes (GuT) bekannt gegeben.

raß e

r St

irc he

W aldk

e

sensteinwe g

as e

er H Unter

lb he

Mic er Unt er

eg

Obe reW r

eg

eg

en w Stoll

h en talweg e lc

eg en be rg weg Pfa ff

ie b

D

w eg st e r g rund

Sch

eg

s t r a ße

i en tti l

w

lwe g

eg

nw

Roß

hu

fuh

r A b

re be

elw dob

Ot tilie er

Ober

P

r w eg

eg nw

eg

rg

ttili

d

Fi n

eg

e rw

r g w eg be

g els an

Vo

e

aldw

g

we

ng

R e hr w fu

Lan eg

We be

rg w.

Hir z be

Straß e

FritzGeig es-

bl

E sch

ein

Hirs chen hofw eg -

e-St r.

Hirzbe rgstr. straße

traß

Harschw

Hohacke rw eg

e weg

eg

fw

ßk op

g pfl

gbu

c kw e

ew eg

eg

aus

e rh

kw Fuch skö

e rg

Kathar ine nw e

nw

e r g

Schoppachs

e bru nn

al d

äus l Jägerh

ldfahrstra Wa

Mösle

l e r w eg

M.-

W

dg

H.H

Sch w

ar z w

bach

aldstraße

r Str .

straße

s traß e

St.Barbara-Hof 504

429

Adelhausenstiftung

Grottenweg

498

Tan

St.Valen�n

do

551 612

Valentinsdob el

416

Re

g we g

W i e d en

hhagkopf

b a ch

el

lw be

e

Er

Kappel

weg

756

e

g Kybfelsensa� el

628

r-

423

lsb a Siege

Eselbackenwe g 589

c hw

371

s

Kybfe ls

b er d en

a Siege l sb c h

Si e

hwarzkopf

gel s ba

M i ttl e r e s ch we

g

Sc

Ne

(Rei

Sc hulerdob

g g

nz Fra

we en os

Erz

Brä n

Im

Schulerdobel

Hin

Br o

459

370

B 31

e

U n t e r e s Ta l

ter er

b e lk opf

Str aß

g

Wa ldd obel

496

ergw e nenb

)

Mariengro� e

487

rte ner

Talb ach

644

Kirc hza

bac h

w

t r aße

Li� enweiler

c h en

erg

annens

e

hb Eic

lba

Günterstal

334

Großtalstraß

eg

485

e

eg

400

336

ar

B31

Alem

b erg-

419

eg

Bleichen-

do

Sch w

326

u sw e g

Sonnen

ied

pf

636

Ese

natte nm Linde

enb

ie d

in W

W

n ha

Wiedenbach

ko

328

Zum

Ka p pl er Str aße Ka K ap pp plle err Tu Tun nn ne ell

FreiburgLi� enweiler

Gross

605

Ekke berts traße G iersb erggwe g

Eb ne te

ac h

eg

Kle

W

gw eg

mberg

Kunzenw eg

a rtpf

a ld

sp

Hars ch

Wild

Ha r

ger -Weg

d eg

Hei

S tei nbru chweg

g

rin

ß

o

g

er gr in ssb

h lo Sc

S ch wabento rring

Dreikönigstraße

Ebnet Teich

Schuler

Kreu z k

g

Dold ing we erg talweg

e Höh ewe g

u

Ha rb

e

Bu

e

u

Elzdobelwe

Walds traße

Weg nger Zähri

Zollg a rte n

Im

T

ger

Wild tals tra ß g

straße

str aße

el-

Lerchen-

Schlüss

Urbanstra ß

in t ere rst

W

Moz artst raße

Stad tstr aße

str.

e Str aß

t enbe rgst r.

Günterstal-

Fürs

Lo r b ee t to rg Mercystr

St Unter er D obe l

e aß

lesa Bod

eg

kw

Oberer Pelzackerweg

Bun desstraß A l te

r b e straße

Gew e

ße sst ra Do rfbach

ee

ße Stra

Isfa han all

G un de lfin S traße

in Dor g e fbac h r Wild talstr aße

rW eg

e

rfe rgdo Bu

te

Sautier straße

fan -M Ste enstr.

Kathar in

g

str.

ri n Ro ttte ck

Merian

-

Jose ph

Werthmannstr. W

KaiserBromberg straße

straße

Goethestraße

g

l e we

rg Be

aße

acke rstra ß Ro t

r St

r.

Zährin straße

e

sstr .

r- S tra ß

urba rung Be

eie

eis t

str aß e

Kre uz-

e

stra ße

Bis ma rck alle

Merian

Str. Ko ch-

liinnsst trr.. new Sch a ße

Re ite rs tr

Rö tebuck we

Zähr

raße

Isfahan allee

ger St

Roßgäßl ebach

kir c W ald

ho fstr aß e Fri ed

Kil lia nst

ntzing er-

We

tepha n-St Str. r. -v.S Heinrich aße

St r r

gstr aß e

rb

er

er zh au se

Sch lie

M

Habs burg er-

Heidenhofstr.

ra ße

alle e ch-

Esch ho

lzstr Ol tm

stra ße

rbe rg Schlie

Straße

Hexentalstraße

Alte

Buckweg u ckweg

rer B

Sch los s

Unte

Sch ö nbergrand weg

R.-

Esc hh olz stra ße

ba en Fehr

e aß

Fel db ergAstr id-L i

Straße

Innsbru cker g we

Mi tte l

Herrenst raß e

St r. au se r

Str .

ülh M

er kh eim ür

r rli ne

au

St

stra ße

Am Me

nweg

d we g

Grun

Grun dg rab en

burgweg

Eichelbuckstraße

Bran

Hanfrezebac h

d Madisonallee Mad Ma

Hu tw eg

gle Hä e

traß

er S

ark gr a

fen

M Uffh ause r St raße

ud en Ha ge lsta

e straß

Vo ra

M

Blume

W eg

r. s st rlb erg er

en

se ro rd

alt e

ße an ds tra

rL

sle Ba er ring Eb we g

Be

lstr . au m

n

ze ng Bin weg mer ldam Go

e

Ra nka ck erw eg

Heck erstr aß

Besanç onallee

e Straß

de

h

dbac

Ha nsB

Lausbü hlb ach

l

Im

ee

ua all Pa d ck er stra ße

bac Die ten

Ku ß Betzenhauser Weg n

Heitersheimer Weg

Betzenhauser Weg

Weg g user

Walte

Beessan B an

rshofe ne

çço ona nallle leeBBe

tzen ha

r Straß e

Seeweg

r Obere

Jechting er Str aße

Futter gängle weg

er eg

Franzose nw

tze

weg en

lew

nw

B ebelstraß e

traße

ld s wa

Au

Ho fa hs tr.

e

lle

Pa du

e

Besançonalle Neu

Bollers tauden weg

Kiesgrubenweg

Bötzinger Straße

eweg

Unterer S e h e n weg

ße

Hildastraße

g

ergwe Humb

bergs tra ß e

Kirch

aa

r m

g bachwe Rinnen

eg llw

ns ta

lle

eg W es tw

Hab erle

Wildb

340

Steinh

eg

tra

e rw

sle rS

nd

Schü

489

ro

Littenwe ilerstraße

g lä

rm Höllentalbahn ZOBJägeüber B 31

Teich

w rg

Ba

En

be

de

397

311

m

Un t.

315

achw e g

r

Sch

er

us

lzh a

Ho

Ho chd orfer Straße

eg tw

ris Ch

ach

M ühlb

g Löhliwe g Lehlebodenwe ck en

Be Im

ilqu elle n

r-W eg

He

Am

ldb Fe

eg Bohnen winkelw

T ie

enwe g runn

See weg Öst

A lte Bun

ß

S t ha-W eest . ra

ße

ga

r

St

a

ße

M

t ra

Dorfstra ße

Dorfbach

e S traß

er

ch ki r

Um aße erg st r

We g

r

Mun denh of e

weg her ac hu m Sc

weg Drei spitz Rehb eg

Sau e

b

h

h

r

c

Kalloweg

Badestraße

ker ac

er St Hugste tt

In de r Br eite

Blauetweg

Tier Östlich er

lich er

Kurt-

Vollsperrung 14.05.-21.07.2018 alde

ch

der Fabrik

Steg

rp fa d

eg

nb

Al

Ob

zen

iedstr.

Wal dleh

nw atte

m

g

a Welchent alb

bstraße

schm

e

2k e : 3,

r

g

setz e r Um (9 B ei m Wochen)

Hansjako

01.03. bis 31.10.2018

392

s

eh

rkr eu zwe

eg

traße

Gr

hl

-Weg

Sc

e

enw

henta ls Welc

den

pf

e r h alt

549

S teinhal d

Freibad Strandbad

me r

An

r R o 561

372

(7 Wochen)

H am

att

r

urg sle-K yb

in au

g

ine

l

Welchental

g we opf

le

ra

be do

Sch i e Bahnübergang Lindenmattenstraße

Wald see stra ße

Glümershöhe

o s e n w eg

Jägerbrünnele

Sch

e

Kla

hw e g

Roß k

ko

Honigbuckweg

c

Wint

a ße

nzs fla

Batzenba c

ß

fs t r

eg

480

g

To

Dreisam

Straße

W

r rriede

467

a lw

570

406

eg rW aue tn eg rw uh bf rA ere

nt

Diagonalwe Bahnübergang Möslestraße g Waldsee Vollsperrung 15.03.-09.05.2018 r

Schwarzwald stra ß e

Obe

e

E bn e ter Wegle

w

W

he

e W

eg h-W

ld

elc

ü le-

orc

fha

K och hsl ac

Hint e

Fri tz-H

l

eg -W üle

e

er b e k a nal

p ko

392

helm- Sch Wil

eg Sandfangw

Gew

550

O

463

447

O

rstra ß

Alfon s-Sc h

bel

n

eg

ld

s

eg

Jo h a nn i

Ko h l wa

l be

358

eg

584

eg delin- W

o Re hd

gweg

446

ne

aldw

431

w

3,2 km

n-D o tilie Ot St.-

ler Mitt bel o Rehd

St. O

lw

en St.-W

Vorder

500

484

ti o Sta

591

ge :

t er Re hdobel

o l ade n weg

590

Län

fw schlei eg

Hin

S

ok

h Ko

Roßkopfsattel

465

Karta u s w

Schlat th o

g

Ab

St.O� lien

e" rlin

er er

tilien Ot

Ob

eg

orde "B

uc

361

Läng Cana d ian Trail -

e

enw

eg

gb

inkeldobel

ch

ze Schienenersatzverkehr an m

Jäg er

ckenweg

ch l

fha ld

e if w

La n

625

637

g

pfschl

ud

ko p

we

eg Alfons - S c hül e -W

r

493

en

Roßko

sa

Gai s er w

g

ng run dw eg Ho r

467

Hu

Br

g

Ochsenlager

Husarenw eg

533

Ro ß

573

l

weg

eg

649

kopf 738

rbuckw me eg

i le- H-

354

rz b

661

er

Friedrichsturm

552

Jugendverkehrsschule

Bleichen

Mar�nsfelsen

la g

Seew

a

eg

479

obe erhausd Brud

Oberer Wald

O c hsen

er

aldweg

tlich

c hw

Fuchs k öpflew

431

g

k

Hars

le Roßkopfweg le

en

l

pf h

e

m

us rhä ge

ldfahrst ra Wa

tzena llee

lse n

w

gw

Ha s

wa

ko Roß

sko pfw eg

(1 Woche in den Pfingstferien)

täuse

tinsfe

So

W es

erer

ch

lweg

e

B 31

St.- Li o b

Betz en -

is

Ob

str Scho p p a c h

Hars

hu Mar r aß

f

559

Waldsee

ze en Ku eige st

ac h

Wildtalwald

711

hskop

er b e r Schlaud

Siebenlinden

287

579

n

bb ho

g

eg

hs t ebac R eu t

d

W eg

g

er

w

h

Sa ats c

hb

tbac

e

tei rs Straßensanierung en-Hirz b e ab 19.05.2015

Oberau

SSchü

dw eg

Eic

Al

h st ra ß

610

k o pf f weg

g we a ch elb g Mich we n

g

g

ühlwe

ur

raße enst

B er ng hri

gw e

a c h p l me

ch rbu hne Kä

g

Zä Uhlber

he l bachweg

St

lbeerb

gw e g

Heide

b er

Hasenop

aße

Oberer Mic

Uhl

eg

eg

Heidelbeerbühl

h

e w ifw e if hle chl r Sc rS re tere b e Un

sswaldweg ac

Leo-Wohleb-Straße

l

unne

w

dw al

gw e g

Uhlberg

361

ndobel harine Kat 340

K ar

Hindenburgstraße

hw ac

Sc

elbac

Schlo

-

ße

Maierwaldweg

eg

Mich

n

eg

g Braunstaudenwe

eg

ew e g

h ri

be r

394

che Fis r

straße ental

na

eg e lw n d ob iche eg Ble dobe l nw

rei

ldw

oßha l d

au s Z ä

E i ch

Imm

ka

Brombergfelsen

la

teb

ifweg

Adelhausenstiftung Distr. II Immental

453

Wiehre

a-

413

hp

Kähnerbuchwald

371

320

M a r x enw e g

c hl

Beim Gasth

pflew

ch

374

282

istr. end

St

H ofwa

g

Fuc hskö

W

ße

453

obel erd Weih

rg

Rü�

rie Höll gelweg

bu

521

Stec

eg

alm

619

Fu c h

. ew

o

327

el edob

weg

eg

eg rW ge

lde

454

c

S

n we

ret t

381

436

rg

h ald

Schw

b

e Lo

hberg

W a l d b r u n n e r henow f

eg

Fuc

a ltersbe rgweg

de hal rg

Sch ütze nalle et

mbe

Ho

O

m a we g

a hh

303

e

straße

Franz

eg nw

st räß le

Karl-Hausch-Weg

le oh

r Bu

Reu

heldobel Deic

K r e u z k o pf

u z ko pf w eg

04.10.2017 bis 29.06.2018Kla

g

n or a

ndstraße Sa

ng

s tr

we

ße

ff e n e g g ri

l tä

op fweg

hr

bel

Spitzackerstraße

Kohlerweg ch

Pa

weg

ß ra

berg

434

B urg

Kartäuserstraße

chlös

Gasthaus Zähringer Burg

ge

Altb a

Herbst 2018 eri n g

Ob erau Leo-W Sch wa rz wa S trr. l ds . t raß aße

Wa sse rs

opfweg nk

S

g

ch

eg

loss Am Sch Barrierefreie Gestaltung l h

B

379

399

Wildtaler Eck

Unterer Schle

G la s ba

372

W eg

e nw

Schlossbergturm

stra

M

Brude r hau s w e

481

te

353

c kw

Rup ert

ken

387

ün

dfa

Wiesenweg, Riedbergstraße, r Do

bu

Eic

Turmstraße

377

B ro

er

be

390

Neuburg Rathausplatz

in g

ße stra uis-Freiburg-Wiehre

hr

rs

ru

sse

Juni bis Oktober 2018

aße eestr

Ese l b ac

att en w iherw eg eg

Talst raß e

e ühl berg

il

Herdern

Al t

s tr

ac

A l t ba

Rö te bu c k

ei

nlo rke

G

we

Talbach

ra r-St ne ag -W

oldr

S

g

er m att e n

weg ck

rd ha Ric

traß e

Johanneskirche

Bre itm Eis

W al

485

Längehardt

Ro

e

straße

a ldf Unterhaltungsarbeiten Wa g we

300

buck Allmends

w ker ac

ße

Re

en Wei h

a sse

424

ße

W

Deichelweiher

Eu g e n-

tr.

of

u te bachg

365

stra

Eichberg

Heu

L e inhald e nw eg

358

Weiher

isen

346

Fri e dh

267

In d

g VAG Gleisbauarbeiten ße

Günterstal Kanal- und Straßenbau

s se

Merzhausen

lz Pe

Schobbach

ße -Stra nsen rt-Bu

t

c

Robe

gweg

Erwin-

ß ra

Lu

eg

O be rer

La d s tattweg

e straß

straße

e e bur

h Be c

ld wa er

st ien an

f

501

eg

al

Zähringen

St e i g e

Gew erb e

er Franzo se

s en

hn

ga

Hallenbad Merzhausen

e

397

h ep

dw

Silberersgut

Eichh ald e

el rdob Silbe

387

Jesuitenschloss

Leop

Walds

Lu i

Sc

e

eg

384

Kr e

rg w eg erbe

erw ack

Ludw ig s

24.03. bis 08.04. 2018 ( Osterferien)

Teich

W an

utw

Am Reb berg

Hallenbad

Kanalbau und Straßenbau

Wölflin-

-Ky erg

L e is

e

ob

rgweg

ed Ni

w

eg

Schw aigho fstr .

te re Hin

rbe

e

llw Hö

g we

eg

Naturschutzgebiet

r

a ch

Im

w eg

Ni

hle

291

g

e nack un Br

Do rfb

ch

we en

ben Gra

Leutersberg

g

Teich

h

ertkop

iss

Frankenholz re rsg

lw e

Sept. 2018 bis Sept. 2019

Unterbrechung des Stadtbahnbetriebes vom Br omb ergfelse nwe g

Wein b er g

e

e inw te

We ierw e

allee

weg

nw

bäc

eg

li

Goetheplatz

be

zw nhol nke Fra

be

Hans-Bunte-Straße

Prin z-

Schauinslandstraße

pel ew

w eg

Bel

Vauban

Reichen b a

eg

Zum L au

Langer Damm

Bergisel straße

Freiburg-St.Georgen

Freibad Lore� obadHölderlebach

Basler Str. / Kronenstraße

Teich

Vaub an-

b

Urachstraße

Stadtbahn Rotteckring

nss an

en-Straße ndgr

ach

Hintere

B3

Lorettostraße

e

Straße Dor fb

Stra ß

Tal-

Hildaturm

Juli bis Dezember 2018

248

nba che r

r Dre D mss tr. re i s a m ße chiller s traa SSchille

e Stra ß

Basler

VAG Gleisanschluss

Bauende Kronenbrücketraße

eg Belliw

Schre SSch chre ch eib ibers ibe ib erstttr. r stra ße

ß tra in s

Freibad St.Georgen

244

Sch il d

acke rwnach Tief- Gleis- Straßenbau eg

s-Hofe r-

n

en

e aß str

Sil

Wald

rer Vorde

Wei he rdo

Gu nd e

Ludwigshöhe

Hol be

Andre a

LessDireisam ng-

Kro

B3 B 31

rten

nw

els

es Di

ch

ße

mga Bau

re

aße

ölderle ba

Kronenbrücke / Lessing-

hl

Geh

h l e b ac h

i g-Fran k-W eg H

Straße

Ho

14 | Herdern Magazin

dw

arl-K istn erStra

Fl

Unterer

e im Zeitraum Sept. 2018 bis Sept. 2019 1 Woche raß st Wildtal

Pochg a

ße

Altstadt

weg sel Am

aße er-Str H of

e

Hallenbad Faulerbad

e

Schreiberstraße / B 31

nger Weg

erweg Fesack

b en gra

262

B e rto ldstraß e

straße

e

p e le

Lu

HaslachC

Haslach

eg ttw

Sedan-

h

Käp

Stra ße

Basler Stadtbahn Rotteckring

Dorfbach

eg W

B3

Wei ß-

ob

Januar bis Dezember 2018 Hauptstraße

Tenne

Fried richstr.

bahn str.

straß

- Stra ße

Juli 2018Hallenbad

270

Eisen

stra ße

rd

r St B 31a raße

tra

Hauptbahnhof

-

U� ausen

easA n dr

We n d l inger Straße

eg

tatt

ache

Wan ners tr.

h le ba ch

er str aß

Bauarbeiten istner

Carl-K

Wendlingen

gr.

e

c erleba

ben

rger-

rS

r

Herdern

nw eg

Albert straße

lm lhe

n

ße tra hls rstu ise Ka

abe

258

t

ach

n

on en

r. st

g

St r aß e

nstraße hanie

Stü

Hasl Kr

Sta udi ng

il ig

Höld

rer

Käp

sleb gäs Roß

en gr

232

Vorde

Eng elbe

ina

e straß

fe Abschluss der

B3 B 31

eg hw

Gässl

Ebri

tr bes Ge we r

ße traß la lasst Tull

en

Fe

Straße

r

Straßenbau

Tief- Gleis- Straßenbau

Re n

264

ne rst raß

Schildackerweg

uwe g

)

garten

grab

-Weiß - Str aße

He

ep St

g

ten

n and

B 31a

G uild fordal lee

c Hartki r

ße

he

t ga

Oke nstr aß

Wi

mit

Fe r di

w eg

ße stra

r Str. tte ste ug

r Sch

eng raben

weg

erer Sch mit Hint t

r Stüb

-

Mar Kronenbrücke

ee

238

Straße

Hinterer Bodengraben

Hin tere

eg

m

eg

Dam

ttw

La i rnen

m l d Zu

richts

e

Schla 232

r

fe chen Ki r

tück

h-Straß

eg

St. Georgen

ng

296

Dürrs

Im Eichel

itsc

leha

n-M

Büch

Gerb ersh auw

zwe

an

Schm aallee alw

e re

ße

ckw

rm He

tzi

227

Hin tere

rhol

nt

254

inger

ra

Sch

Stadtbahn Rotteckring BA 5

FR-Klinikum

H

Stühlinger

Wan

tra als

Obe

b

m uya

Biss ier stra ße

lac her Str aße

Opf

St

e

s ent

Rotte

e

ach

ts Ma

223

B3

w

St orc h en

224

b ren Kar

226

A ll

r.

Wochenende 20. bis 21. April Has

ch

ch er

ga u a lle e

ch

fb a

isa

nd

Straße

Bre

Schreiberstraße und Dreisamstraße orf e e

fen kgra

241

Januar bis August 2018

r Lehe Su l in e punktuelle Fahrstreifeninstandsetzung ner nd Ber

m

Weingarten

Guildfor dall

attweg

Tiengener

eck

Dr eisa

Un tere

Gundelfingen

FR-Zähringen

Reu tebachgass

Friedrichring

Rotteckring / Colombipark Tief- Gleis- Straßenbau

ee All

ersd

r St

B 31a

T

tts tad ter Str.

Lehener St raße

Wie

222

ba

e

eg nw

219

B 31

nbach

lle

fstraße

lfin Mooswaldallee / Hans-Bunte-Straße

ch

B3

Stadtbahn Rotteckring BA 4 251

le üh

230

ilm

hW eg

244

225 Schl

ga ua

M

Munzinger

228

Ru

r

Mittelweg

ngraben

Thermalbad Eugen-Keidel-Bad

Hallenbad Westbad

lb a

244

Stut

ße

W rt-

h

Do

230

225

226

be

ac

U

n

stra

te at

rabe

238

itz-

223

218

S t r e i t e c kg

erm ch

lmeng

nb erg

n

he Sc

ge

232

Juni bis Dezember 2018

g

üh leb

Dietenbach Dietenbachsee

weg

e

senwe

we g

nd

nau

Drew

ach

ew Se

Schelme 220

m

eg

aldweg

altras

-

auge

Allee

g

228

Sanierung Neu

Kan

alle e

Straße

Inge borg

Besanconbrücke

223

218 217

w

Su

Lich te

Kro ne nm

Diete nb

230

au

et-

sc hb

Je

self eld-

er S traße

225

219

Rie

nn Mo

Kir

e

219

il Te

ße

228

225

pfi n g

tra ß of s

e aß SSttr

237

Mooswald

Sch le ra ße

N eu

osweg

August bis September 2018 O th at

242

ge

B3

te un

eg

Flückigersee

Schwa rzwald stra

lee

OBI

243

St ra ße

r.

iestr .

Ha

traße ers Au

Neue Messe/ Universität

Lina-Hähnle-

-

220

218

elen Röt

eg

Stra

Rieselfeld

Silb er g ru b e n w

Gr e

r

Vormo

224 222

Straßensanierung

eg

gene

eg nzw

hlba

hw

ofer

ach

Besanconallee / Opfinger Straße

buck w

216

Tien

bach

Siedler w

Fis

g

nb

an

Honig

Honigbuckweg

215

Brut

est

228

230

215

eg Bienenw

h

I ndustr

243

El s äs se r

chle

e Oberma� enbad r W Signalisierung für Zu Fuß Gehende weile

h ba c

ge

Teich

220

ach

Brut

au

227

228

Mooswaldal

ab Oktober 2018

Sp itt ela ck er str aß e

Ro

Mittelw eg

h

h Re

l

k

un

de nh

eg W

we

221

Landwa sserbac

osb

e

für Stadionneubau

e i nk

än

ac

eg Ne

atten

"Freiburger Rieselfeld"

Naturschutzgebiet "Honigbuck"

mm

ac

ach

am Dreis

se

r

Mun

Naturschutzgebiet

213

215

fsw Wol

ak obst

B3

Erschließungsstraßen

l

Tr rb

226

225

216

er Da

db

id b

Im

ke win

Betzenhausen

Löhliteich

Eschm

weg

ke

eg nw

Mü hlbach

ttenw ma

sse wa nd

213

od en

e gall ber

Brühl 274

nte

lern

hege ge

Zu Weiher

Le

hleb

h

224

Weg

Opfinger See

(Holzbach

S tr aß e

Esch

La 218

ße

rc

B3

win Reh

Jos-FritzStraß e

Zink

220

A5

ee all

Flugplatz 234

r

Im

228

223

222

Waltershofer

230

h

224

da

Du

h

238

Hallenbad Lehen

ga

eg bac eten

eg

222

a an Gr

Han sj

itt Kanalbau und hn Straßenbau sc

IKEA

Landwasser

B31a 228

223

225

238

Im

ue

Di

el w ink

eg

Mundenhof

s bü

ac

fa Ele

rw

W

rgra

nw de Stau ben

sse wa

L e he n er

hlb

eg

Tullastraße

Mo

236

is Bre

c ke

nd La

222

Waltershofener See

Lang

Bran

Sche

220

Har da

en

h

Weg

rgr ab

Mundenhof222

209

Stra

wa sse

220

213

Nik olau ser

nd

g

214

213

eg

La

nweg rte ga

Hardacke r we

fer ho

215

212

m

en und M

Rehbrunnenweg

209

us

250

Lehen

225

dam Stadt

en

eg

rab

tw

erg

La u La

eg hl w

231

le

e ass

t stat

nh o

Glo tter pfad attw

tt

2019 bis April 2021 ac

Froschbä

Flissert

Untere Waldstr aße

Ba h

228

Wo lf b uck s

B e r g

W

Lan dw

s er

tsta

er im Zeitraum von Oktober ng La

229

ei 3. R

st r

n e r h e

er

g

B 31a

208

eg enw

aß e

as

ch Ri

ra ße

h

rt h

e

hof den

Frohnholz

cht

mm endä Lach

Wi

L

ern echt n Br In de

eg

e Ri

249

ße stra lhof Z ie ge

nw

Mun

rre

weg

Neum

ße

Le m

226 FR-West Landwasser

Auwaldstraße

218

Schorrenwald Hint erSc erho

chle enbä

oß Gr

eg

st

tt Richtsta Große

mle

istw

ld

226

r Bac rfe

Dill

däm

Chr

Apil bis November 2018

wa

itw

do ch Ho

le

ar k

Re

mm

en

Herdweg

Gro

4.

endä

Moosweiher

B 31a

Brückensanierung ße

mm

lweg

Lach

A5

Mooswaldbrücke (Elsässer Brücke)

tra

h

218

raße aldst

hen Lac

Ha up ts

Mühlbach

bac

ch

Kana

Chris trich tstat t

Lehener W a l d 214

n

Schlossw .

Hallenbad Umkirch

er Da

ob

eg

raße elst

Hanfre ezba

eg

214

Mitt elweg

a ße

ch

achw

Beb

ldweg

Spitzenwäldele

ha

219

w a�

rk w Ma

gr a b e Ried

t st r

Straße

Sch

März bis Juni 2018

217

m

ße

e

up

Lang

eg

ld

am Dreis

le

Wal ds tra ß

Ha

eg

g

k mat tenw

nb Ette

214

weg 215 atten

Fe

be

älde

Sc

Straßensanierung Linkm

M

Dach swan ger We g

Gundelfingen

Lembergallee

212

f

Oberwa

Allmendschachen

R ie d g r a

Herren-

h

B294

Fe ue rspritze nweg

214

ße

a ße

ü

ße

212

-Weg

t ra Hö g e s

Eich elbu ckst ra

215

Stockma� enweiher

ße

Lin

wäldele

ra

w ch

dw

-Larue

en

Hallenbad Hochdorf

A l lm

1.Jägerweg

210

a ld-

t

Chevilly

ra

Am

ho

Moosw

s

a ben

hn

eg

str nten fica ali

M alifika ntenw eg

M

eg

Riedgr

Ba

ue-W

n

Her renw

Seilerweg

B 294

M

e

at te n

212

illyL ar

Naturschutzgebiet Mühlmatten

s

Umkirch

Taub enb ach

B3

Vörste� er See

bachw Etten

210

en

208

fbach C h D or ev

grab Retz

raße

Hugste� en

ste in

chm

B 294

eg

Sch obb ach

hl e bä c

St fer

235

Ei

m

hdor Hoc

ße ra g st ber

re

isa

n Ga

Am

dw

2.Jägerweg

Hau

wald

stan eß erhi Sc Alt

a bb

239

215

Laidhölzle

Rohrmatten-

Futterholz

209

W

B 294

er burg Frei

nbäc hle

209

213

See

Im Bem men

bse

ho

fs

Hugste� en

latz

Kre

3.Jägerweg

207

eg

ho

F rie d

Obergrün

Untergrün

206

Ei

208

A

Ni m

eD

eg

Sc

i sa

A lt

a St.-

w

A5

enw att m ch

D re

m

Landstraße

A lte

Sangen

eSeestr.

ortp

rü n Unterg

ck

Benzhausen

Sp

Die größte Baustelle in der Innenstadt, das Projekt der neuen Stadtbahn Rotteckring ist laut Stadtverwaltung weiterhin im Zeitplan. Bis Sommer soll der Rotteckring von der Bertoldstraße bis zum Friedrichring mit dem Pflaster in den Randbereichen, dem Straßenbau und den Gleisarbeiten fertiggestellt sein. Zeitgleich werden im fünften Bauabschnitt bis Dezember vom Friedrichring bis zur Kaiser-Joseph-Straße/Habsburger Straße die Tief-, Gleis- und Straßenbauarbeiten ausgeführt. Benzhausen Kanal- und Straßenbau Holzhauser Straße, St.-Agatha-Weg, Die Gleis- und Straßenbauarbeiten imHochdorf Bereich der Kronenbrücke Steingrübleweg, Seestraße 29.11.2017 bis 19.04.2018 und der Lessing- und Schreiberstraße (B31) werden ebenfalls bis

Ende des Jahres abgeschlossen sein. Im Frühjahr nächsten Jahres wird die neue Stadtbahn dann in Betrieb gehen. Die Bauarbeiten zwischen Bertold- und Rosastraße gehen zügig voran und sollen bis Ende August abgeschlossen sein. Die Granitplatten zwischen Rathausgasse und Unterlinden werden bis Mai verlegt. Somit ist ab Ende Mai der komplette Bereich zwischen Colombipark und Colombi-Hotel einschließlich der Pflanzung der 16 Bäume fertiggestellt. Parallel wird der Bereich zwischen Bertold- und Eisenbahnstraße abschnittsweise ausgebaut. Der Verkehr wird durchgehend jeweils mit einer Fahrspur vorbeigeführt. Der Abschluss aller Bauarbeiten ist bis Ende August vorgesehen. Der Bauabschnitt Friedrichring soll bis Ende Dezember fertig sein. Es steht bis dahin weiterhin mindestens eine Fahrspur je Fahrtrichtung zur Verfügung. Garten- und Tiefbauamt Baustellenkoordinierung Die Bauarbeiten an der neuen Kronenbrücke werden bis Juli Baumaßnahmen 2018 abgeschlossen, daran schließen sich dieStand Gleisund StraßenbauFebruar 2018

Ta l

ch

erei

herei zwäsc

uh

äuse rstr.

ac


B AU P R O J E K T E

arbeiten für den Bereich Lessingstraße/Kronenbrücke/Schreiberstraße (B 31) an. Die B 31 bleibt dabei in beide Fahrtrichtungen bis auf kurzzeitige Ausnahmen zweispurig befahrbar. Der Abschluss der Bauarbeiten und die Verkehrsfreigabe der neuen Kronenbrücke für den Individualverkehr sind im Dezember eingeplant. 2019 sind dann noch Umbau- und Anpassungsarbeiten in der Wilhelmstraße vorgesehen. Der Gleisanschluss der neuen Stadtbahnlinie an die bestehenden Stadtbahngleise an der Abzweigung Basler Straße/Kronenstraße ist bis zum 11. April vorgesehen. Dabei ist der Stadtbahnbetrieb vom 24. März bis zum 8. April (Osterferien) unterbrochen. Die Kronenstraße kann im gesamten Zeitraum nur von der Lessingstraße und aus der östlichen Basler Straße angefahren werden. Aufgrund des engen Zeitfensters muss gegebenenfalls auch an den Wochenenden und in der Nacht gearbeitet werden. Zeitgleich arbeitet die VAG an ihrer Gleisanlage im Bereich Johanneskirche. Eine Woche in den Pfingstferien muss die Leo-Wohleb-Straße fertig saniert werden. Auch in der Schreiber- und Dreisamstraße werden die Fahrstreifen wegen Instandsetzung am Wochenende 20. bis 21. April nur auf einer Fahrspur befahrbar sein. In den Sommerferien kommt es zu Straßensanierung in der Besançonallee/Opfinger Straße mit einspuriger Verkehrsführung. Kanalbau und Straßenbau und barrierefreie Umgestaltung wird es in der Turmstraße geben. Der Rathausplatz wird barrierefrei umgestaltet, in Bereiche des bestehenden Pflasters wird geschliffenes Pflaster eingebaut. Straßensanierung in der Lembergallee bis Juni. Einspurige Verkehrsführung während der Bauzeit. Möglicher Baubeginn des neuen Stadions ab Oktober. Der Bau der Erschließungsstraße für das neue Stadion findet innerhalb des vorhandenen Baufeldes statt, lediglich bei den Anschlüssen der Erschließungsstraße im Bereich der Granadaallee/Lembergallee und an der Madisonallee wird es zu geringen Beeinträchtigungen des Verkehrs kommen. Der Zeitpunkt steht derzeit noch nicht fest. Von der Tullastraße bis zur Zinkmattenstraße wird die Hans-Bunte-Straße komplett saniert. Die Planung beinhaltet ebenfalls Verbesserungen für Zu Fuß Gehende und Radfahrende, Haltestellen werden barrierefrei ausgebaut und Querungen verbessert. Die Straße soll im Herbst ausgebaut werden, die Arbeiten dauern voraussichtlich ein Jahr. Um ein sicheres Queren der Hans-Bunte-Straße zur Mooswaldallee in das Industriegebiet Nord zu ermöglichen, wird eine zusätzliche Fußgängerquerung mit Ampel eingerichtet. In der Tullastraße soll der Kanalbau voraussichtlich im Oktober 2019 beginnen. Die Straße soll ebenfalls ausgebaut werden. Fahrbahnsanierung auf der Besançonbrücke von Juni bis Dezember mit einspuriger Verkehrsführung. Bei der Mooswaldbrücke wird der Beton, die Fahrbahn, die Fahrbahnübergänge und die bahnbetrieblichen Technik saniert. Die Brückenbauarbeiten an der Granadaallee und an der Mooswaldbrücke finden gleichzeitig von Mai bis November statt. Eine Einspurigkeit ist jederzeit gewährleistet, für Zu Fuß Gehende und Radfahrende gibt es Einschränkungen mit Umleitungen. Der Triathlon kann auch in diesem Bereich trotz der Arbeiten stattfinden. Die Stadt wird separat über die einzelnen Bauarbeiten und deren Auswirkungen informieren. Zudem sind alle aktuellen Bauvorhaben im Internet unter www.freiburg.de/baustellen abrufbar.

Zufriedene Essensgäste Seit fast 50 Jahren erfüllt der Familienbetrieb Zahner Feinkost aus Freiburg unterschiedliche Essenswünsche.

Catering Partyservice Menü-Bring-Dienst Schul- und Kindergartenverpflegung Unsere Köche bereiten täglich Mittagessen zu und verwenden dafür viele frische Lebensmittel aus der Region. Einer unserer hohen Ansprüche ist auch der Umweltgedanke. Durch kurze Wege und die Verwendung von 100 % Ökostrom können wir dazu beitragen unsere Umwelt zu erhalten. Helfen Sie mit unsere Region zu erhalten. Testen Sie unser Gratismenü zum Kennenlernen info@zahner-feinkost.de Ihr Zahner Team wünscht guten Appetit

www.zahner-feinkost.de Herdern Magazin | 15


D R AU S S E N

f u a l i k S e 27 JaShcrhwarzwald im

Z

um ersten Mal wurde 1891 am Feldberg Ski gefahren. Das Skifahren ist, zumindest in unseren mitteleuropäischen Gefilden, also tatsächlich von den Schwarzwäldern entdeckt worden. Im Februar 1891 bestieg ein gewisser Dr. Pilet mit „norwegischen Schneeschuhen“ den Feldberg. Der Skisport wurde also einige Jahre vor den Bay-

Feldbergbahn 90 Jahre später, als erste Sechsersesselbahn Deutschlands, übrigens auch zu 100 Prozent mit Strom aus Wasserkraft betrieben! In Bernau, der Schwarzwälder Hochburg der Holzverarbeitung, gründete der legendäre „Ski-Köpfer“ die erste Skifabrik der Welt. Und um das alles noch zu toppen hat der Schwarzwald als weltweit einzige Region 1999 das Kunststück geschafft, mit vier

ern, Schweizern und Österreichern (!) im Schwarzwald populär. 1900 wurden dann bereits die ersten deutschen Skimeisterschaften auf dem Feldberg ausgetragen. Acht Jahre später ging der weltweit erste Skilift im Schollachtal in Betrieb – ganz regenerativ mit einem durch Wasser angetriebenen Mühlrad. Ihm folgte sein „großer Bruder“ die

Schwarzwälder Jungs aus drei Dörfern den Rest der Welt im Mannschaftsskispringen zu schlagen. Zunächst waren es nur Ärzte und Hebammen, später auch Briefträger, die ihre Skier beruflich nutzten. Das gleiten über den Schnee war einfach leichter, als mühsame hindurch zu stapfen. Mittlerweile hat sich die Produktpalette für

CASA

M A L E R FA C H B E T R I E B CREATIVE ARBEITEN SILVO ANSCHEL WAND I DECKE I BODEN I FASSADE

Tel.: 0761/ 388 69 17

www.casa-mf.de 16 | Herdern Magazin

Skiliebhaber vom Snowboard über den Langlaufski, bis hin zu den modernen Carvingskiern, fürs ultmative Kurvenfahren, vergrößert und verfeinert. In den 1920er Jahren war der Feldberg das „St. Moritz“ der heutigen Zeit. Im Feldberger Hof tummelten sich die begeisterten Skifahrer und Skifahrerinnen. In der

Nachkriegszeit war das Wirtschaftswunder in der kalten Jahreszeit Basis des beginnenden Wohlstandes in den Schwarzwalddörfern. Hinterzarten, Schonach, Schönwald, der Titisee für die Eissportler und die Skistationen entlang der Schwarzwaldhochstraße entwickelten sich damals neben dem Feldberg zu touristischen Winterzielen.


D R AU S S E N

s r e t s a M g r e b d l Fe ril am Feldberg am 7. Ap

Tolle Ideen für die schönste Zeit im Jahr WESTLICHES MITTELMEER

Norwegian Epic 77778

7 Nächte/Premium All inclusive Kreuzfahrt ab/bis Barcelona Pro Pers. in der Doppelkabine (innen) ab € 1.169

D

as letzte Skirennen in diesem Winter am Feldberg steigt am Samstag, 7. April, um 14 Uhr. Ziel beim Feldberg Masters ist es, an jeder Talund Bergstation der noch geöffneten Liftanlagen einen Stempel einzuholen und als Erster im Ziel anzukommen.

Flug ab/bis Deutschland, Rail&Fly ab € 176

Après-Ski gefeiert. Unter allen Teilnehmern werden fünf Saisonkarten des Liftverbundes Feldberg für die kommende Skisaison 2018/19 und weitere Preise verlost.

KARIBISCHE INSELN

AIDAperla 7777

14 Nächte/Vollpension Kreuzfahrt ab/bis La Romana, Getränke und Trinkgelder Pro Pers. in der Doppelkabine (innen) ab € 1.285                                                                                             Flug ab/bis Deutschland, Rail&Fly ab € 640

Weitere Informationen unter www.liftverbund-feldberg.de.

MITTELMEER

Riviera 77777

7 Nächte/Vollpension Kreuzfahrt von Rom nach Monte Carlo, Getränke, Internet, viele weitere Leistungen an Bord Pro Pers. in der Doppelkabine (innen) ab € 2.169                                                                                               Flug ab/bis Deutschland, Rail&Fly ab € 148

Startberechtigt sind alle Wintersportler zwischen 8 und 80 Jahren. Nach dem Rennen wird bei einer Grillparty und

NORWEGEN UND NORDKAP

Norwegian Jade 77778

12 Nächte/Premium All inclusive Kreuzfahrt ab/bis Hamburg Pro Pers. in der Doppelkabine (innen) ab € 2.249

AUSTRALIEN & BALI

Regatta 77777

34 Nächte/Vollpension Kreuzfahrt ab/bis Sydney, Getränke, Internet und viele weitere Leistungen an Bord Pro Pers. in der Doppelkabine (innen) ab € 8.329

Panoramapfad am Tuniberg Der Panoramapfad erstreckt sich über neun Kilometer auf den Höhen des Tunibergs, er ist in einen kürzeren nördlichen (vier Kilometer) und einen längeren südlichen (sechs Kilometer) Abschnitt gegliedert, die jeweils auch einzeln für sich begangen werden können. Die Wege bieten viele Ausblicke, zudem besteht in Merdingen auch Anschluss an den Burgunderpfad. 15 Thementafeln begleiten den Weg informativ und geben Auskunft über Tier- und Pflanzenwelt sowie Geologie des Oberrheingrabens. Merdingen und Waltershofen sind an den öffentlichen Nahverkehr gut angebunden. Parken kann man an der Kirche St. Peter und Paul in Waltershofen

DERTOUR • Eine Marke der DER Touristik Deutschland GmbH • 60424 Frankfurt

Wandertipp

                                                                                        Flug ab/bis Deutschland, Rail&Fly ab € 1.334 Information und Buchung:

FRfly Reisebüro GbR Am Platz der Zähringer Zähringer Straße 350 79108 Freiburg Tel. 0761/5563877 Fax 0761/7665899 www.frfly.de

Für mich. Perfekt. Herdern Magazin | 17


G A S T K O LU M N E

Gastkolumne von Psychologin Birgit Schwetje

… Achtsamkeit Ich muss ständig alles Mögliche hinterfragen. Ich hab es einfach nicht im Griff... Es passiert unwillkürlich. Welcher fanatische Pazifist ist bitte Urheber des Spruches „Leben und leben lassen“? Nein, ich möchte mich aufregen und genervt sein, will lästern, möchte die Augen verdrehen, den Kopf schütteln, schmunzeln, spotten oder aber manchmal auch grübeln und philosophieren über ...

Zur Autorin Birgit Schwetje lebt, lacht und lamentiert eigentlich sehr weit nördlich von Freiburg. Sie ist verheiratet, hat zwei Töchter, rennt gern durch Felder und Wälder, entstaubt ab und zu ihr Rennrad, hasst Schwimmbäder, liebt Berge und ihren Garten und arbeitet als Diplom-Psychologin, Kolumnistin und Autorin (ein Gedichtband unter dem Pseudonym Friederike Kniese wurde 2017 veröffentlicht).

18 | Herdern Magazin

Sicher haben Sie auch schon etwas davon gehört: Der vor einigen Jahren populär gewordene Schlüssel zur persönlichen Lebenszufriedenheit: Achtsamkeit. Fachliteratur, Abreißkalender und Volkshochschulkurse wollen uns das Prinzip des Achtsamseins gegenüber den Wahrnehmungen innerer und äußerer aktueller Gegebenheiten als Allzweckwaffe gegen Stress und Unzufriedenheit ans Herz legen. Ein meditatives Konzept, welches den Menschen Zugang zum Hier und Jetzt verschaffen soll und sie von Sorgen und Grübeleien befreien soll. Achtsamkeit verspricht dem Achtsamen, den Moment wertfrei zu erleben statt in der Vergangenheit oder Zukunft gramvoll gedanklich zu verharren. In meinem Grübelzwang (ich habe keine Zeit für Volkshochschulkurse) habe ich diesem Thema viel Achtsamkeit geschenkt und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich fast nur Menschen kenne, die sich die Anwendung dieser Besinnungs-Technik entweder nicht leisten können (da sie nun mal nicht in buddhistischen Klöstern leben) oder aber diese Technik aus narzisstischem Antrieb heraus fehlinterpretieren und missbrauchen, indem sie damit ihre ohnehin schon übertriebene Selbstbezogenheit und Introspektion zelebrieren. Für letztere ist das Achtsamkeitsprinzip Wasser auf ihren Mühlen. Frei nach dem Motto: Wenn jeder an sich selber denkt, dann ist an alle gedacht. Wieso bleibt eigentlich nicht jedem Menschen selbst überlassen, was einen glücklich macht? Wieso muss überhaupt ständig irgendeine Glückseligkeit versprechende Mode aus dem Boden gestampft werden, die uns erzählt, was wir zum Glücklichsein brauchen? Manchen reicht dazu ja vielleicht schon das Feierabendbier, anderen das Joggen am Sonntagmorgen und wieder anderen die Tasse Kaffee, bevor der Rest der Familie erwacht. Oder das Lieblingslied im Autoradio, ein Telefonat mit einem Freund, das Planen der nächsten Urlaubsreise, ein Diskobesuch, Kartoffelpuffer essen, eine neue Jeans kaufen, der Friseurbesuch, Basteln, Lesen, … aber dafür bleibt in Zukunft leider weniger Zeit, denn wir müssen ja nun jeden Tag noch eine Stunde Achtsamkeitstraining machen! Wir sollten das mit dem Glück nämlich nicht auf die leichte Schulter nehmen!


SCHULLEBEN

Ernährungswissenschaftliches Gymnasium

DIE MERIAN-SCHULE

WIRD 50

Ein halbes Jahrhundert Ernährungswissenschaftliches Gymnasiums (EG)

STADTMAGAZIN DER ZEITUNG AM SAMSTAG

In ihrem Vortrag „Lebensstilfaktoren und Krankheitsprävention“ betonte Privatdozentin Dr. Daniela Schmid die große Bedeutung der Ernährung und deren Erforschung. Die weltweite Tendenz zum Übergewicht und zur Fehlernährung begünstige laut Studien schwerwiegende Krankheiten bis hin zu Herz-Kreislauf-Versagen und Krebs. Dabei wurde sie auch konkret: Um die Energie eines XXL-Burgers mit etwa 987 Kilokalorien umzusetzen, müsste man im Fitness-Center etwa dreieinhalb Stunden pausenlos Gewichte heben. Aus dem Frauenberuflichen Gymnasium von 1967/68 entwickelte sich das heutige Ernährungswissenschaftliche Gymnasium. Erst 1975 wurde der erste männliche Schüler für diese Schulart zugelassen – ein Jahr vor der Namensänderung in „Haushalts- und ernährungswissenschaftliches Gymnasium“. Heute steht das EG für eine moderne, naturwissenschaftlich orientierte Schulausbildung mit konstant hohen Schülerzahlen. Für die Zukunft des EG an der Merian-Schule wünschte Hermann Maier den Lehrkräften und der Schulleitung drei Dinge: Mut, Engagement und Weitsicht. „Denn nur mit der Weitsicht und dem Mut von damals war es überhaupt möglich, diese Schulart zu etablieren und ihr den Stellenwert zu verschaffen, den sie heute hat“, so der Amtsleiter.

VeranstaltungsTermine gerne an: redaktion@zas-freiburg.de

KOMMEN SIE ZU KIESER, BEVOR ES WIRBEL UM IHRE BANDSCHEIBEN GIBT. TESTSIEGER GUT (2,0) Ausgabe 9/2017 www.test.de

17EV16

M

it einem Festakt feierte die Merian-Schule das 50-jährige Jubiläum des Ernährungswissenschaftlichen Gymnasiums (EG). „Das Thema Ernährung ist aktueller denn je“, so die Botschaft von Hermann Maier, Amtsleiter des Amtes für Schule und Bildung der Stadt Freiburg beim Festakt der Schule. Der Referatsleiter der Beruflichen Schulen am Regierungspräsidium Freiburg, Martin Müller, hob den hohen naturwissenschaftlichen Anspruch dieser Schulart hervor: die Abiturientinnen und Abiturienten aus dem EG hätten beste Voraussetzungen für ein Studium der Ernährungswissenschaft, der Lebensmitteltechnologie, der Pharmazie, Chemie oder Medizin, da diese Schule mit professionellem Fachwissen und einschlägigen berufspraktischen Fähigkeiten besonders qualifiziert sei.

GUNDELFINGENMAGAZIN ANZEIGENSERVICE: 0761/ 15 434 2-0 anzeigen@zas-freiburg.de EMMENDINGENMAGAZIN WALDKIRCHMAGAZIN

JETZT GLEICH KOSTENLOSES EINFÜHRUNGSTRAINING VEREINBAREN! Vereinbaren Sie Ihren Termin unter kieser-training.de oder Telefon (0761) 27 13 50. Freiburg | Grünwälderstr. 10-14 TS Euromed GmbH & Co. KG

1630_Anz_takt_93x150_FR.indd 1

Herdern Magazin | 19 14:54 07.03.18


ANZEIGE

Die Profis für ein schönes Zuhause!

r e l a M r h I www.maler-ullrich.de ✆ 0761 / 4 35 97

READY TO ROC READY TO ROC

Eindruck stark, Ausdruck auch. Eindruck stark, Ausdruck auch.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert zwischen 6,8 und 5,1 Kraftstoffverbrauch in l/100 km: CO₂-Emissionen in g/km: kombiniert zwischen 6,8 und 5,1 kombiniert zwischen 155 und 116 CO₂-Emissionen in g/km: Effizienzklassen: D–B155 und 116 kombiniert zwischen Effizienzklassen: D–B

Autohaus Gehlert GmbH & Co. KG

Die Nr. 1 in der Regio. Die Nr. 1 in der Regio.

20 | Herdern Magazin

www.gehlert.de | 0761 / 51046-0 Autohaus Gehlert GmbH & Co. KG Tullastraße 82 | 79108 Freiburg www.gehlert.de | 0761 / 51046-0 Tullastraße 82 | 79108 Freiburg


IM GESPRÄCH

�uf einen

�affee mit

©Foto: Annette Chistine Hoch

…Gianluigi Palma

mit seiner dreirädrigen Ape auf dem Bauernmarkt in Herdern verwöhnt er Kundschaft und Marktleute mit italienischem Spezialitäten und ebensolchem Flair. Hatten Sie heute schon einen Kaffee? Gianluigi Palma: Ja, mehrere. Ich trinke immer Espresso – wenn es zu viele werden, mache ich ein bisschen Milch rein. Am Tag trinke ich sechs, sieben Tassen. Schlafen kann ich trotzdem gut... das macht mir nichts aus. Wer war heute schon alles da? Gianluigi Palma: Viel Stammkundschaft! Und wenn der Frühling dann so richtig kommt, ist auch die Laufkundschaft da. Das Publikum ist ganz gemischt: Von Rentnern über Studenten und jüngere Leute bis zu Frauen mit Kindern kommen alle. Überhaupt kommen viele Mütter – die Kinder bekommen immer einen Kindercappuccino, da freuen die sich. Und die Mütter freuen sich auch, weil das Kind dann ruhig ist und sie selbst ihren caffè genießen können. Womit hat Ihr Tag angefangen? Gianluigi Palma: Mit einem Espresso (lacht). Danach war ich auf dem Markt in Kirchzarten. Um viertel nach sieben fahre ich immer los. Der Markt geht dann bis 13 Uhr, anschließend komme ich direkt nach Herdern. Was haben Sie heute noch vor? Gianluigi Palma: Ein schönes Essen kochen. Ich habe beim Metzger am Nachbarstand ein schönes Stück Fleisch bekommen, das werde ich anbraten. Eine Lammkeule und zwei Stücke Rindfleisch. Das gibt’s dann mit einem Salat. Ihr Lieblingsplatz in Herdern? Gianluigi Palma: Natürlich der Marktplatz. Der ist einfach toll! Man trifft immer wieder neue Leute, und die Beschicker sind besonders nett, außerdem haben sie alle Top-Qualität. Ich komme

wirklich immer gern hierher. Und nach dem einen Jahr, das ich jetzt hier bin, ist zu den Kunden auch eine Beziehung entstanden. Die meisten kenne ich beim Namen und so gibt es Plaudereien, etwa wohin es nächstes Mal in den Urlaub geht. Ihr/Ihre Lieblingsherdermer/in? Gianluigi Palma: Es gibt mehrere – eigentlich kann ich gar nicht eine einzelne Person nennen! Aber wenn ich muss, ist es Frau Weber: eine ganz nette Frau, die Führungen für Touristen anbietet. Sie kommt immer dienstags und freitags vorbei, vor oder nach der Führung, mal mit ihrem Mann, mal ohne. Sie ist einfach ein netter Mensch! Wenn Sie ein Buch über Ihre Arbeit schreiben würden – was wäre es für eins? Gianluigi Palma: Das Schöne an meinem Beruf ist, dass man so viele Erfahrungen sammeln kann. Ich würde auf jeden Fall die Vielfalt der Menschen beschreiben: wie unterschiedlich sie sein können! Und Kaffee verbindet einfach – die Leute sind sehr freundlich, wenn sie zu mir kommen. Meine Ursprungsidee war, einen Platz zu schaffen, von dem man sagen kann: ‚Wir gehen am Freitag zusammen auf den Marktplatz und trinken einen Kaffee‘. Viele Menschen haben durch Stress und Arbeit, Kinder und das ganze Drumherum keine Zeit, sich mit Freunden zu treffen. Vielleicht sind zehn Minuten auf dem Marktplatz bei einem guten Kaffee eine gute Sache, um ein bisschen zu reden. Wenn Sie 10.000 Euro geschenkt bekommen würden, um dem Stadtteil Herdern etwas Gutes zu tun – was wäre das? Gianluigi Palma: Ich würde die ganze Sandstraße zur 30er-Zone machen. Das Gespräch führte Annette Christine Hoch

Herdern Magazin | 21


FORTSCHRIT T

NUR WENN WIR UNSERE SCHWÄCHEN KENNEN, KÖNNEN WIR UNS VOR MISSBRAUCH SCHÜTZEN.

WIR SIND GEISELN DER TECHNOLOGIE Führende Silicon-Valley-Experten warnen davor, dass die digitale Technik die Stützen unserer Gesellschaft unterspült. Unsere geistige Gesundheit stehe ebenso auf dem Spiel wie die Demokratie, soziale Beziehungen und das Wohl der Kinder.

E

Es gibt kein anderes Medium, was die Gedanken von zwei Milliarden Menschen rund um die Uhr beherrscht: Rund 150 mal am Tag checken die meisten ihr Handy.  Foto:©Mirko - stock.adobe.com

T raum S TaTion G undelfinGen von 1997 bis 2008 Freiburg-City, seit 2008 Gundelfingen, Gewerbestr. 1

Neue Matratze?

Gute �acht Gute Beratung – Gute Preise

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.: 14.00 – 18:30 Uhr Sa. 10:00 – 14:00 Uhr

Traum Station Gundelfingen · Gewerbestraße 1 · 79194 Gundelfingen, von 1997 bis 2008 Freiburg-City, seit 2008 in Gundelfingen Tel.: 0761 / 292 40 25 e-mail: traumissimo@aol.com, www.traumissimo.de

22 | Herdern Magazin

Neuer Rost?

Neues Bett?

s sind die Riesen, die sie selbst mit geschaffen haben und vor denen sie nun warnen: unter anderem der Ex-Google-Ethiker Tristan Harris, der Kommunikationsexperte Lynn Fox, der vormals bei Apple und Google tätig war, die Ex-Facebook-Manager Dave Morin und Sandy Parakilas sowie Justin Rosenstein, der Facebooks «Like»-Button entwickelt hat, warnen geschlossen vor den negativen Folgen der digitalen Technologie.


FORTSCHRIT T

©Foto: Syda Productions, fotolia

Die Silicon-Valley-Experten haben sich zu einem Center for Humane Technology zusammengeschlossen und warnen zusammen mit der Nonprofitorganisationen vor Suchtgefahr, Depression oder Isolation durch den dauerhaften Konsum sozialer Netzwerke. Sieben Millionen Dollar wollen sie in eine Aufklärungskampagne „The Truth About Tech“ fließen lassen, um Eltern, Schüler und Lehrer zu sensibilisieren. Außerdem sollen mit dem Geld die Auswirkungen von sozialen Netzwerken und der Smartphone-Nutzung auf die Gesundheit von Kindern und jungen Menschen weiter erforscht werden. Nicht die Abhängigkeit sei das eigentliche Problem, so die Experten, sondern das, was hinter dieser stecke. Facebook, Twitter, Instagram, und Google liefern sich einen rasanten Wettlauf um die größte Aufmerksamkeit, um damit ihr Geld zu machen. Was dabei auf der Strecke bleibt: die Fähigkeit, unter Freunden echt zu kommunizieren (Snapchat liefert stattdessen kurz aufflackernde Momentaufnahmen, virtuelle Interaktion wird mit Shares „belohnt“), unser Selbstwertgefühl (denn Instagram verherrlicht das perfekte Leben, Likes zeigen uns was angesagt ist und gefällt und was nicht), unsere Gemeinschaft (Facebook trennt uns in virtuellen Räumen), unser Schlaf ( bei Yotube sorgt Autoplay dafür, dass innerhalb von Sekunden das nächste Video abgespielt wird). Außerdem gefährde die digitale Entwicklung die Demokratie. Falsche „Fakten“oder Stormhits lassen die Grenzen zwischen Wahrheit und gesteuerter Information verschwimmen und teilen die Nutzer in Lager auf. Inzwischen können Lügen gezielt an bestimmte Postleitzahlen oder an bestimmte ethnische Gruppen geleitet werden. Die digitale Technologie ist in der Lage, Menschen herauszufiltern, die konspirativen Theorien nachhängen oder rassistisches Denken pflegen und sie entsprechend manipulativ zu „füttern“. Und Millionen von gefälschten Accounts mit den Namen und Bildern von nicht-existierenden Personen, täuschen Übereinstimmungen vor, die es gar nicht gibt – allein auf Twitter wird der Anteil an Bots auf 15 Prozent geschätzt. Bestimmte Nachrichten können gezielt so versendet werden, dass sie uns erreichen, wenn wir besonders empfänglich dafür sind. Beispielsweise hat Facebook herausgefunden, dass deprimierte Teenager besonders gerne Make-Up kaufen. Je größer unsere Abhängigkeit von Smartphones, Apps und Internet, desto größer die Macht der Technologie-Konzerne und je größer die Gefahr, dass die menschliche Gesellschaft manipuliert wird – mit unvorhersehbarem Ergebnis. Barbara Breitsprecher

Neue Halbtages- und Tageskurse im Elztal (Waldkirch) Intuitives Bogenschießen Grundkurse (halbtags) 23.03., 22.06., 17.08. und 05.10.2018 Intuitives Bogenschießen Grundkurse (ganztags) 24.03., 23.06., 18.08. und 06.10.2018 Intuitives Bogenschießen Vertiefungskurse (halbtags) 25.03., 24.06., 19.08. und 07.10.2018 Kursleiter: Madhuha R. Brünjes Telefon: +49 (0) 76 81 / 49 268 97 info@bogenschiessen-intuitiv.de www.bogenschiessen-intuitiv.de

Preiswerter Spaß für die Familie: Kinder bis 6 Jahre schwimmen bei uns gratis! Preiswerter Spaß Badespaß für für die Familie: die ganze Familie – Hältfit, fit, Kinder bis 6 Jahre Hält willkommen bringtSpaß, Spaß, schwimmen bei bringt wasserwärts. Gundelfi liegtnahe! nahe! liegt unsngen gratis! Preiswerter Spaß für die Familie: Spaß Preiswerter Im Zollgarten 2 | 79194 Gundelfingen | 0761 584-221 | www.obermattenbad.de Kinder bis Jahre für6die Familie: Hält fit, Das Hallenbad mit Wohlfühl-Atmosphäre. schwimmen Kinderbei bis 6 Jahre Stunden, bringt Spaß,Freiraum für bewegte und entspannte uns gratis! bei schwimmen Gundelfingen liegt nahe! ganz nach Lust und Laune. uns gratis!

Im Zollgarten 2 | 79194 Gundelfingen | 0761 584-221 | www.obermattenbad.de Hält fit, bringtHält Spaß, fit, Gundelfingen liegt nahe! bringt Spaß, Gundelfingen liegt nahe!

Immer die Angst, etwas zu verpassen: Schon die Kleinsten suchen auf den sozialen Plattformen Kontakt und Zustimmung.

Im Zollgarten 2 | 79194 Gundelfingen | 0761 584-221 | www.obermattenbad.de Im Zollgarten 2 | 79194 Gundelfingen | 0761 584-221 | www.obermattenbad.de Obermattenbad Gundelfingen, Im Zollgarten 2, Tel. 0761 584-221, www.obermattenbad.de

Herdern Magazin | 23


SCHULLEBEN

Theateraufführungen

Von Irrfahrten und irrwitzigen Schokola ©Fotos: DHG

Doppelter Theaterabend am Droste-Hülshoff-Gymnasium

Theaterabend mit zwei Aufführungen am Droste-Hülshoff-Gymnasium. Die Schülerinnen und Schüler zeigten wieder großartige Leistungen.

A

nfang Februar luden die Theater-AGs Klasse 6 bis 8 und 9 bis KS1 des Droste-Hülshoff-Gymnasiums zum alljährlichen Theaterabend ein. Im sehr gut gefüllten C-Trakt der Schule präsentierten sie zwei Stücke, die - mit hohem Tempo inszeniert – das Publikum bis zum Schluss in den Bann zogen und aufs Beste unterhielten. Den Anfang machten die 39 (!) Schauspielerinnen und Schauspieler der Theater-AG 6 bis 8. Mit dem modernen Märchen „Charlie und die Schokoladenfabrik“ hatten sie sich ein Stück herausgesucht, das gleichermaßen phantasievoll und rührselig ist. Nachdem der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Charlie über Umwege zu einer von fünf goldenen Eintrittskarten kommt, erfüllt sich für ihn ein großer Traum: Er darf wie fünf andere Kinder die geheime Schokoladenfabrik des kauzigen Willy Wonka besichtigen. Dieser präsentiert den Kindern und ihren erwachsenen Begleitpersonen seine wundersamen Erfindungen und Experimente – darunter das eckige Bonbon, das rund aussieht, die unsichtbare Schokolade, die man auch in der Schule essen kann oder die Teleportationmaschine, mit der Wonka über das Fernsehen seine Schokoladenkreationen nach Hause liefern möchte. Während der Besichtigung verschwindet ein Kind nach dem anderen, sei es aus Gier, Selbstsucht oder übertriebener Neugier. So verwandelt sich zum Beispiel die selbstverliebte Violetta in eine „Blaubeere“, nachdem sie trotz Wonkas Warnung, den sich noch in der Testphase befindlichen Drei-Gänge-Kaugummi ver-

24 | Herdern Magazin

schmaust. Auch der fresssüchtige August verschwindet; er fällt den Strömungen des durch die Fabrik fließenden Schokoladenflusses zum Opfer. Jedes Verschwinden wird von Wonkas Arbeitern, den Oompa Loompas durch einen Rap kommentiert. Am Ende bleibt nur noch der schüchterne und artige Charlie, der als Lohn für seine Bescheidenheit, Wonkas Fabrik übernehmen soll und mit seiner Familie in die Fabrik ziehen darf.

„Die Heimkehr des Odysseus“: Die Theater-AG 9 bis KS1 bestückte das Spiel mit witzigen Anspielungen auf die Gegenwart.


Droste-Hülshoff-Gymnasium

adenexperimenten Das Stück wurde vom Seminarkurs Literatur und Theater angeleitet. Neben dem hohen Tempo der Inszenierung ist besonders die große Freude zu betonen, mit der die jungen Schauspieler und Schauspielerinnen ihre Rollen interpretieren. Ein Freude, die auf das Publikum übersprang. Nach einer Pause, in der die Gäste von der KS2 bewirtet wurden, hatte die Theater-AG 9 bis KS1 für ihr Stück „Die Heimkehr des Odysseus“ die Bühne bezogen. Das Publikum tauchte direkt ins Geschehen ein. Die erste Szene gehörte dem armen Odysseus, der „sieben Jahren Wachteleier und Calypso satt“ hat und endlich zu seiner Familie ins ferne Ithaka zurückkehren will. Vor allem durch die Unterstützung der Göttin Athene und ihrer Durchsetzungskraft gegenüber dem Göttervater Zeus gelingt es ihm schließlich seine 20 Jahre dauernden Irrfahrten zu beenden und nach Ithaka zurückzukehren. Hier muss er noch eine letzte Prüfung bestehen: Seine Frau Penelope kann sich dem Druck ihrer drei Freier nicht mehr länger erwehren und wird einen von ihnen heiraten müssen. Durch eine letzte List kann er dies gerade noch abwenden. Er verjagt die

mit Labtop, der sich durch die Abenteuer des Odysseus durchzappende Zeus oder der sonnbrilletragende Freier Penelopes mit guten Kontakten zur Mafia. Ein abwechslungsreicher Theaterabend fand beschwingt sein Ende. Großer Dank gilt den betreuenden Lehrerinnen Friederike

„Charlie und die Schokoladenfabrik“: 38 Darstellerinnen und Darsteller der Theater-AG 6 bis 8 machten mit.

Freier aus dem Palast und überzeugt Penelope von seiner noch immerwährenden Liebe zu ihr mit folgenden Worten: „All meine Irrfahrten waren Umwege nach Hause zu dir – endlich daheim!“ So fand auch das zweite Stück des Abends sein gutes Ende. Nicht nur die Götter waren versöhnt, auch das Publikum, das mit tosendem Applaus die herausragenden schauspielerischen Leistungen belohnte. Besonders positiv hervorzuheben war die gut durchdachte Besetzung - die Rollen schienen den Akteuren und Akteurinnen geradezu auf den Leib geschneidert zu sein. Für besondere Unterhaltung sorgten außerdem die witzigen Anlehnungen an unsere Gegenwart, wie beispielsweise der Berichterstatter Homer

Neff, Andrea Dreger und Corinna Höfel, dem Seminarkurs Literatur und Theater und natürlich den vielen engagierten Schüler und Schülerinnen, die vor und hinter der Bühne mitgewirkt haben. Einmal mehr wurde gezeigt, welch großes kreatives Potential in Jochen Brandt der Schülerschaft des DHG steckt.

Herdern Magazin | 25


GESUND LEBEN

Kräuter- & Naturtipps Zistrose

Schlüsselblume

Cistus incanus ssp. tauricus : Sie verfügt über ein Antioxidans, das besser als Tee und Rotwein wirkt

Grüner Tee und Rotwein gelten vielen als die polyphenolreichsten Mittel für das Herz- und Kreislaufsystem. Doch inzwischen ist belegt, dass Cistus dreimal mehr Polyphenole enthält. In Griechenland – wo sie wild wächst – ist ihre Heilwirkung seit Jahrhunderten bekannt. Polyphenole sind vitaminähnlichen Stoffe, auch Vitamin P genannt. Bekannt sind sie für ihre stark antioxidative Wirkung. Die Zistrose kann sowohl innerlich wie äußerlich angewendet werden: als Tee, Sud, Gurgelmittel, Bäder, Waschungen oder Hautpflegeprodukte. Sie hilft bei Candida, Infektionen, Mykosen, Viruserkrankungen, Akne, Neurodermitis, Mandelentzündungen, Schleimhautreizungen, Karies- und Parodontoseprophylaxe und Gingivitis. Innerlich

26 | Herdern Magazin

angewendet wirkt sie als Epithelschutz im Darmbereich sowie als Darmsanierung und stärkt damit die Abwehrkräfte und schwemmt Schwermetalle aus. Die Zistrose hat Wirkstoffe, die Zellstoffwechselschutz und eine Herz- und Kreislaufstabilisierung bewirken können, Nebenwirkung sind keine bekannt. Cistus kann als wohlschmeckender Tee (getrocknet, zehn Gramm pro Liter, fünf Minuten ziehen lassen) oder als Sud (zehnMinuten kochen) getrunken werden. Die schönen rosa Blüten können genauso wie die ledrigen Blätter verwendet werden. Die Pflanze verträgt bis zu minus zehn Grad Frost und lässt sich am besten an einem hellen kühlen Ort im Haus oder Wintergarten überwintern. Sie ist ansonsten robust und leicht zu ziehen.

©Foto: ©M. Schuppich - stock.adobe.com

©Foto: ©Janjana - stock.adobe.com

Primula veris: Die Schlüsselblume, auch Himmelschlüssel genannt, hat eine lange Tradition als Heilpflanze

Die Griechen nannten sie Dodecatheon, Zwölfgötterblume, die alle Krankheiten aus dem Körper verbannen sollte. Baldur, der germanische Frühlingsgott, bestraft laut Sage jeden, der eine Schlüsselblume ausreißt. Das „Hymelslozzel“, meinte Hildegard von Bingen, habe alle Kraft von der Sonne, weshalb sie die Pflanze bei Melancholie, Wahnvorstellungen und Kopfschmerzen empfahl. Der Volksmund schrieb dem Frühlingsblüher auch eine Wirkung gegen die Gicht zu. Die Schlüsselblume enthält vor allem Saponine, Flavonoide, ätherische Öle, Gerbstoffe und Kieselsäure. Der Aufguss der Blüten dient als Tee bei Kopfschmerzen, fieberhafter Erkältung und Katarrh. Eine Kompresse mit dem heißen Aufguss wird äußerlich

bei Nervenschmerzen empfohlen. Auch bei Schlaflosigkeit, Angst und Aufregung soll die Schlüsselblume helfen. Der Absud der Wurzel sowie die Blüten als Tee getrunken, sind ein Hustenmittel, das schleimlösend wirkt und chronische Bronchitis oder Husten lindert. Er wirkt ebenfalls entwässernd. Auch bei Gicht, Arthritis und Rheuma hat das Himmelschlüsselchen Tradition. Als Kompresse mit dem Absud wird es auf schmerzende arthritische Gelenke gelegt. Ein Dampfbad mit Schlüsselblumen ist überdies ein gutes Hautpflegemittel. Denn der hohe Kieselsäuregehalt der Pflanze kräftigt das Bindegewebe. Auf die Heilpflanze sollte während der Schwangerschaft generell verzichtet werden.


Lungenkraut

©Foto: ©Eileen Kumpf - stock.adobe.com

Pulmonaria officinalis: Das wild wachsende Kraut galt schon im Mittelalter als wichtiges Heilkraut

Die Forschung hat bestätigt, dass die Blätter des Lungenkrauts, einem Borretschgewächs, viel Kieselsäure enthalten, und damit – wie schon im Mittelalter bekannt – lungenstärkend wirken kann. Das Lungenkraut wächst bei uns wild und zeigt im Frühjahr in lichten Laubwäldern oder zwischen Gebüsch rosa-lila Blüten. Es kann aber auch gut im eigenen Garten angesiedelt werden. Besonders charakteristisch sind die Blätter des Lungenkrauts. Die leicht behaarten Blätter tragen auffallend weiße Flecken und Pünktchen, die dem Kraut in der Antike auch mehrere Namen eingebracht haben (die Flecken erinnern vom Verlauf her an die Form eines Lungenflügels). Die Wirkstoffe sorgen für Linderung bei

Reizhusten und Entzündungen der oberen Luftwege. Bei der Verwendung der Pflanze als Hausmittel wird meist ein Lungenkrauttee angesetzt. Hierfür werden etwa zwei gehäufte Teelöffel Kraut mit 250 ml kochend-heißem Wasser übergossen und für rund zehn Minuten ziehen gelassen. Über den Tag verteilt trinken. Die jungen Blätter des Lungenkrauts lassen sich jedoch auch gut für Wildkräutersuppen und Wildkräutersalate verwenden. Sie haben einen leicht bitteren, etwas kohlartigen, dabei aber milden Geschmack. Lungenkraut lässt sich auch ähnlich wie Spinat zubereiten, wobei hier eher die älteren Blätter verwendet werden. Möglich ist auch eine Mischung von Giersch und Lungenkraut. bb

FarbHöre n e n & in a Face lle n tte n

WIR SIND IMMER IN IHRER NÄHE:

FREIBURG Stadt FREIBURG West BREISACH EMMENDINGEN TODTNAU KENZINGEN ENDINGEN MÜLLHEIM

Am Predigertor 1 Hofackerstraße 95 Neutorstraße 9 Landvogtei 5 Freiburger Straße 7 Brotstraße 17 Ritterstraße 7 Werderstraße 49a

Tel.: 0761 - 20 21 077 Tel.: 0761 - 80 98 170 Tel.: 07667 - 94 28 380 Tel.: 07641 - 93 47 93 Tel.: 07671 - 99 27 00 Tel.: 07644 - 92 68 63 Tel.: 07642 - 29 25 Tel.: 07631 - 20 64

w w w.f b - h oe r syste m e . d e Herdern Magazin | 27


UNTERNEHMENSPORTRAIT

Mitarbeiter von Raumgestaltung Fresco sind künftig mit dem E-Bike unterwegs

Die „Green City Maler“ mit dem Lastenrad Um unnötige Umweltbelastungen zu vermeiden und der schwierigen Parkplatzsituation in Freiburg entgegen zu wirken will die Firma Fresco Raumgestaltung ab April für Arbeiten im Umkreis von fünf Kilometern künftig mit dem neuen Lastenbike ausführen. Dazu gehören Lackierarbeiten von Fenstern , Türen oder Rahmen, Anstriche von Wand- und Deckenflächen sowie Kleinreparaturen und Renovierungen von Wohnungen bis zu einer Größe von 80 Quadratmetern. Das Material und Handwerkszeug für all diese Arbeiten passt in die großräumigen Transportkisten, die auf die speziellen Cargo-E-Bikes aufgebaut sind. Fresco-Inhaber Thore Friesinger findet die Idee, seine Mitarbeiter künftig mit dem Rad loszuschicken, zeitgemäß und passend für die „Ökostadt“ Freiburg. Er selbst ist sowieso leidenschaftlicher Radfahrer und kommt beispielsweise für Kostenvoranschläge in hore riesinger ­einem Radius von 20 Kilomewill als andwer tern mit dem Fahrrad zu den ker kologisch Kunden. Seine Mitarbeiter zunächst einmal skepdenken und handeln seien tisch von der neuen RadIdee gewesen, räumt der ökologisch denkende Malermeister und zertifizierte Raumgestalter lachend ein. „Aber frische Luft und Bewegung tun gut und das fahren mit den 500-Watt-Rädern ist überhaupt nicht anstrengend“, versichert er. Über den Tellerrand hinaus und weiter zu denken, ist für Thore Friesinger selbstverständlich. So verwendet er soweit möglich nur ökologisch unbedenkliche Materialien und Farben, wie mineralische Farben, Kalkfarben, Tonfarben und wasserbasierende Lacke sowie Kalk- , Lehm -und Tonputze. Um auch etwas von dem an die Gemeinschaft zurück zu geben, was reinkommt, spendet der „Green City Maler“ zudem fünf Prozent der jeweiligen Auftragssumme am Ende des Jahres an ein soziales Projekt . Barbara Breitsprecher

T

F

Ö

fresco Raumgestaltung Thore Friesinger Kartäuserstr. 31a, 79102 Freiburg Telefon [07 61] 3 73 24

28 | Herdern Magazin

H

-

www.frescoraumgestaltung.de


B AU P R O J E K T

©Foto: Achim Keller

PFLEGEHEIM MIT FÜNF WOHNGRUPPEN

Die Leiterin der Altenhilfe, Martina Racki-Flieger, ­S tiftungsdirektorin Marianne Haardt und Personalchef Thomas Bouzanne des Mazery (v.l.) rollen den roten Teppich für Bewerberinnen und Bewerber als Pflegekräfte aus. Foto: Margrit Müller

In Herdern entsteht das neue Pflegeheim Heiliggeist mit fünf familiären Wohngruppen. Die Eröffnung ist für kommenden Sommer geplant, ab sofort werden von der Stiftung Pflegekräfte gesucht.

N

och ist das neue Pflegehaus Heiliggeist in der Johanniterstraße eine Baustelle, der Bezug ist für Juni 2018 geplant. Doch die Heiliggeistspitalstiftung lädt jetzt schon Bewerberinnen und Bewerber zum Kennenlernen ein. Für interessierte Pflegekräfte rollt Stiftungsdirektorin Marianne Haardt buchstäblich den roten Teppich aus, denn „Menschen, die tagtäglich in der Pflege arbeiten, haben diese besondere Geste verdient“, erklärt Marianne Haardt. Das Haus Heiliggeist wird bietet 71 komfortable Einzelzimmer für pflegebedürftige Menschen anbieten. Die Heiliggeistspitalstiftung ist nun auf der Suche vor allem nach Pflegekräften. Unter dem Motto „Wenn Sie bei uns für alte Menschen sorgen wir für sie“ macht die Stiftung derzeit auf Plakaten auf sich aufmerksam. Die Heiliggeistspitalstiftung wollen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen attraktiven Arbeitsplatz bieten, bei dem die persönliche Entwicklung, die Work-Life-Balance und faire Arbeitsbedingungen eine große Rolle spielen sollen. Ein umfangreiches Weiterbildungsangebot, die Möglichkeit von Sabbaticals, eine kostenlose Gesundheits-

und Sozialberatung und eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge sind Punkte, mit denen sich die Stiftung als Arbeitgeber in Freiburg auszeichnen will. „Wir möchten den Pflegealltag so angenehm wie möglich gestalten – sowohl für unsere Bewohnerinnen und Bewohner als auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so Personalchef Thomas Bouzanne des Mazery. Auf drei Stockwerken werden im neuen Heim fünf Wohngruppen für jeweils bis zu 15 Bewohnerinnen und Bewohnern zur Verfügung stehen. Die Stiftung bietet damit ein nahezu familiäres Leben in Wohngruppen mit viel persönlichem Freiraum im Garten, Innenhof oder in Veranstaltungsräumen. Im Erdgeschoss wird die Wohngruppe „Junge Pflege“ Menschen, die etwa an Multipler Sklerose oder unfallbedingten Einschränkungen leiden und zwischen 30 und 60 Jahre alt sind, aufnehmen. Zusätzlich bietet die Stiftung neben der Pflege insgesamt acht hochwertig ausgestatte Wohnungen mit Betreuung im Obergeschoss an. Die preisgekrönte Architektur der neuen Einrichtung sowie die hochwertige Ausstattung des Hauses versprechen ein angenehmes Wohnen und Arbeiten in hellen, großzügigen und freundlichen Räumen.

Modernste Standards wie etwa Be- und Entlüftung sowie aktive Kühlung der Wohnbereiche über Grundwasserbrunnen sollen für ein gutes Raumklima sorgen. Die rund 760 Jahre alte Heiliggeistspitalstiftung gehört in Freiburg zu den großen Trägern der Altenhilfe. In der Stiftung arbeiten rund 400 Menschen für die Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren. Die Stiftung unterhält im ganzen Stadtgebiet 318 Wohnungen mit Betreuung sowie 308 stationäre Plätze und bietet sowohl ambulante als auch teilstationäre Dienstleistungen an. Die Heiliggeistspitalstiftung befindet sich zusammen mit fünf weiteren Stiftungen im Verbund der Stiftungsverwaltung Freiburg. Die sechs kommunalen Stiftungen in Freiburg – drei davon haben eine jahrhundertealte Tradition – stehen seit jeher für Menschlichkeit, Fürsorge und solidarisches Miteinander in der Stadt. Der Name Haus Heiliggeist erfolgt in Anlehnung an den Vorgängerbau auf dem Gelände. Bis Dezember 2015 stand dort das in den 1950er Jahre erbaute Heiliggeiststift, das nicht mehr saniert werden konnte. Vorläufer war das Heiliggeistspital, das seit dem 13. Jahrhundert am Münsterplatz alte, arme und kranke Menschen sowie Witwen und Waisen versorgt hatte.  Barbara Breitsprecher

Herdern Magazin | 29


RECHT

Aus Versehen zum Sparpreis bei eBay eingestellt

Gerichtsurteile

Alles was

Recht ist Meldungen und ­Informationen zu aktuellen Rechtsprechungen ­ aus verschiedenen a­ lltäglichen Bereichen

Alles begann, als ein leidenschaftlicher ebay-Abstauber auf ein scheinbar unfassbar großartiges Angebot stieß. Ein hochwertiger Koffer sollte für nur einen Euro den Besitzer wechseln. Und das auch noch als sogenanntes „Sofort kaufen“-Angebot, bei dem das Bieten entfällt und die angebotene Ware sofort zum Festpreis über den digitalen Ladentisch geht. Der leidenschaftliche Sparexperte zögerte nicht lange und fasste die Gelegenheit beim Schopf. Seine Freude währte jedoch nicht sonderlich lange, da nach wenigen Stunden eine Nachricht des Verkäufers bei ihm einging. Der Inhalt der Kontaktaufnahme: Das extrem günstige Angebot sei ein Ausrutscher gewesen, erklärte der Verkäufer, und hätte in seiner aktuellen Form gar nicht online gehen dürfen. Der Besitzer des Koffers erklärte, er habe sich, obwohl er regelmäßig bei ebay verkaufe, schlichtweg verklickt. Ursprünglich habe er vorgehabt, eine konventionelle Auktion mit einem Mindestgebot von mehr als einem Euro zu erstellen. Er rechtfertigte sein Versehen mit der Tatsache, dass ebay die optische Gestaltung und die Anordnung der Bedienelemente auf der Verkaufsplattform immer wieder unangekündigt anpasse und somit ändere. Damit, so erklärte er dem Käufer, trete er entsprechend vom Kaufvertrag zurück. Der ebay-Pfennigfuchser, der das scheinbare Spar-Angebot ausfindig gemacht hatte, war jedoch anderer Meinung. Er beharrte weiterhin auf seinem vorgeblichen Recht und damit auf das Schnäppchen-Gepäckstück. Er zog vor Gericht und verlangte Schadenersatz in Höhe von 700 Euro – eine Summe, die dem Neupreis des Koffers entspricht. Allerdings überbrachte das Amtsgericht München dem ebay-Sparfuchs in seinem Urteil eine Hiobsbotschaft: Ein gültiger Kaufvertrag kommt rein juristisch gesehen nur zustande, wenn sowohl der Käufer als auch der Verkäufer sich bereiterklären, dass die vereinbarte Ware zum vereinbarten Preis den Besitzer wechseln soll. Und in diesem Fall habe das Einverständnis des Verkäufers definitiv gefehlt, so die Richter. Auch die Tatsache, dass der Besitzer des Koffers den ebay-Käufer innerhalb kurzer Zeit auf seinen Fehler hingewiesen hatte, habe dazu beigetragen, dass ein wirksamer Kaufvertrag nie zustande gekommen sei, argumentierte das Gericht. Das war fraglos nicht das, was der enttäuschte ebay-Käufer hören wollte, weshalb er trotz der juristisch gesehen äußerst aussichtslosen Rechtslage in Berufung ging. Allerdings hatte er hier ebenso wenig Erfolg. Wer sich im Internet auf Shopping-Tour begibt, sollte also eine Leitlinie definitiv genau beachten: Angebote, die zu gut klingen, um wahr zu sein, sind es üblicherweise auch nicht. Amtsgericht München, Urteil vom 09.03.2017, Az.: 274 C 21792/16

30 | Herdern Magazin


Hartz-IV: 50 Euro Taschengeld der Großmutter bleiben anrechnungsfrei Das Jobcenter wollte sämtliche Einnahmen eines Hartz-IV-Empfängers, darunter auch die 50 Euro Taschengeld der Großmutter, berücksichtigen und auf die zu leistenden Zahlungen anrechnen. Der 24-jährige Hartz-IV-Empfänger vertrat jedoch die Auffassung, dass das Taschengeld seiner Großmutter anrechnungsfrei sein müsse. Sein geringes Einkommen erzielte der junge Mann aus einer selbstständigen Tätigkeit. Des Weiteren erhielt er 110 Euro monatlich von seiner Mutter und weitere 50 Euro monatlich von seiner Großmutter. Das Jobcenter bewilligte aufstockende Grundsicherungsleistungen , wollte aber dabei alle Einnahmen berücksichtigen. Dagegen wandte sich der junge Mann und zog vor Gericht. Er forderte, dass das Taschengeld seiner Großmutter in Höhe von 50 Euro nicht angerechnet wird, da dieses Geld dazu diene, seine Chancen für die Ausbildungsplatzsuche zu verbessern. Nach dem Urteil des Sozialgerichts Düsseldorf sind grundsätzlich alle Einnahmen auf Grundsicherungsleistungen anzurechnen. Eine Ausnahme bestehe jedoch, wenn ihre Berücksichtigung für den Leistungsberechtigten grob unbillig wäre oder sie seine Lage nicht günstig beeinflussen würden. Im vorliegenden Fall sei die Anrechnung des von der Großmutter monatlichen überwiesenen Betrag bereits grob unbillig, so das Gericht. Denn die Zuwendungen, die ein anderer erbringt, ohne hierzu eine rechtliche oder sittliche Pflicht zu haben, nicht als Einkommen zu berücksichtigen seien. Das Taschengeld der Großmutter sei zudem dazu gedacht gewesen, Bewerbungskosten zu finanzieren und nicht den Lebensunterhalt davon zu bestreiten. Eine Anrechnung würde die Bemühungen des Klägers, „auf eigene Füße“ zu kommen, beeinträchtigen. Außerdem sei ein Taschengeld in Höhe von 50 Euro so gering, dass daneben ein zusätzlicher Leistungsbezug noch gerechtfertigt sei. 50 Euro entsprächen lediglich etwa einem Achtel des Regelbedarfs. Sozialgericht Düsseldorf, Urteil vom 07.06.2017 - S 12 AS 3570/15

Bürohund: Der unerwünschte Hund der Kollegin Der Antragsteller hatte beantragt seiner Kollegin vorläufig unbefristet zu untersagen, ihren Rauhhaardackel in die gemeinsamen Büroräume mitzubringen. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung solle ihr ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro angedroht werden. Sein Antrag wurde jedoch vom Amtsgericht München abgelehnt. Seit September 2017 wurde der neu angeschaffte etwa sechs Monate alte Rauhhaardackel täglich von der Kollegin mit ins Büro gebracht, ohne sie hierfür um Erlaubnis gefragt habe. Der Hund hielt sich zwar überwiegend im Büroraum der Kollegin auf, folgte ihr aber in die Gemeinschaftsräume wie den Empfang, das Kopierzimmer oder die Küche. Der Antragsteller machte deutlich, dass er keine Hunde mag. Zudem, so sein Argument, beeinträchtige der mitunter bellende Hund die Außenwirkung der Firma. Nachdem er seine Kollegin schriftlich aufgefordert hatte, den Hund binnen Wochenfrist nicht mehr mitzubringen, wandte sie sich per Rundmail an die übrigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und forderte diese auf, ihr direkt mitzuteilen, falls jemand etwas gegen das Mitbringen ihres Hundes einzuwenden habe. Vor Gericht erklärte sie, dass auch Kunden ihre Hundemitbringen würden. Bereits bei Bürogründung habe sie von ihrer Absicht berichtet, später einen eigenen Hund in die Büroräume mitzubringen. Der Hund würde den Bürobetrieb nicht stören, sondern sich wie in Studien nachgewiesen, positiv auf Produktivität und Gesundheit aller Mitarbeiter auswirken. Die zuständige Richterin am Amtsgericht München sah keinen Grund zu einer Eilentscheidung. Es liege keine Dringlichkeit im Sinne einer objektiv begründeten Besorgnis vor, dass dem Antragsteller wesentliche Nachteile drohen würden, die es abzuwenden gälte. So sei es auch nicht ersichtlich, dass der Ruf der Firma einen irreparablen Schaden dadurch erleiden würde, dass der Dackel mit zur Arbeit gebracht werde. Es sei dadurch zu keinen konkreten Nachteilen wie etwa Umsatzeinbußen, Beschwerden oder allergischen Reaktionen gekommen, so das Gericht. Amtsgericht München, Beschluss vom 20.10.2017 - 182 C 20688/17

Wir realisieren Ihren Küchentraum Planung und Beratung auch bei Ihnen zu Hause

SicherheitsTECHNIK SicherheitsTECHNIK

Mit Mit Sicherheit Sicherheit optimal optimal versorgt versorgt –– rundum! rundum!

Musterküchen Abverkauf

Radikal reduzierte Preis, inkl. Elektrogeräte!

Inh. Erich Weiler | Kronenstraße 32 | 79100 Freiburg Tel.: 0761 / 49 25 25 www.wegro-kuechen.de

>> Brandmeldeanlagen Brandmeldeanlagen Videoanlagen >> Videoanlagen >> Einbruchmeldeanlagen Einbruchmeldeanlagen >> Lichtrufanlagen Lichtrufanlagen

HIRTH SicherheitsTECHNIK | Industriestr. 36 79194 Gundelfingen | 0761 583121 | www.hirth-sicherheit.de

Herdern Magazin | 31


GESCHICHTE

Alter Friedhof

Zeugen der Vergangenheit Ingrid Kühbacher, die Gästeführerin und langjährige Vorsitzende der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Alten Friedhofs e.V. nahm den Weltgästeführertag, am 24. Februar zum Anlass, eine kostenlose Führung anzubieten. Das Motto des Tages lautete „Menschen, die Geschichte schrieben“.

Die umstrittene Gedenktafel für den Armenarzt Dr, Starovasnik brachten Verwandte aus Slowenien 2012 auf dessen Grab auf dem Alten Friedhof. Fotos: Petra Lange-Groß

Ingrid Kühbacher wies darauf hin, dass es schon immer viele Einwanderer und Flüchtlinge gab, die nach Freiburg kamen. Nicht erst in der aktuellen Zeit. Beispielsweise gab es die Welschen Flüchtlinge aus Savoyen. Sie trieb wirtschaftliche Not an den Oberrhein wo sie sich Arbeit und ein besseres Leben erhofften. Ein Weg dahin war häufig die Ehe. Ein Grabmal an der Wand der Michaelskapelle zeugt davon. Der Grund für die Ehe war also meist nicht die Liebe, sondern die soziale Stellung. Eine alternde Witwe eines Zunftmitglieds beispielsweise konnte die Rechte ihres verstorbenen Gatten an ihren

32 | Herdern Magazin

neuen Ehegatten übertragen. Auch damals gab es Bestrebungen der Politik und Gesellschaft, die Einwanderer auszuschließen. So wurde im Gemeinderat in frühen Zeiten der Beschluss gefasst, dass die Ehe eines Frei-

• Kinderbehandlung • Parodontologie • Prothetik • Implantologie • Ästhetik

Jacobistr. 39 79104 Freiburg Tel. 07 61 - 3 40 05 www.gesundeZaehne-Freiburg.de

schöne Zähne - einfach genial

D

ie Gedenktafeln auf dem Alten Friedhof zeugen von Menschen, die in Freiburg Geschichte schrieben, uns heute noch interessiert. Viele prägten nicht nur die lokale Geschichte, sondern waren überregional von gesellschaftlicher und politischer Bedeutung. Beispielsweise Général Boniface Riquetti Vicomte de Mirabeau, genannt „Mirabeau le Tonneau“, der vor der französischen Revolution floh und gerne der badischen Küche und dem badischen Wein fröhnte.

burgers mit einem Welschen dazu führte, die Bürgerrechte der Stadt zu verlieren. Der Alte Friedhof ist Zeugnis der Kulturgeschichte der Stadt Freiburg. Er wurde 1683 gegründet und ist der dritte Hauptfriedhof der Stadtgeschichte. Seine Erweiterung stieß 1879 endgültig an seine Grenzen. An Allerheiligen des gleichen Jahres fand dort die letzte Beisetzung statt. Die Existenz des Alten Friedhofs ist besonders und schützenswert. Nur wenige Städte in Deutschland erhalten sich so ihre alten Grabstätten. Doch der Wohnungsmarkt, der nach attraktiven Flächen in Innenstadtnähe lechzt, könnte irgendwann auch vor diesem Ort nicht mehr Halt machen. Bereits im 18. Jahrhundert war der Alte Friedhof in Gefahr, zur Wohnfläche zu werden. Dem Einsatz des Rokokokünstlers Johann Friedrich Wenzinger, dessen Grab bei der Führung ebenfalls besucht wurde, war es zu verdanken, dass der Friedhof als Ort des Gedenkens erhalten blieb. Ingrid Kühbacher mahnte dringend, diese Stätten der Kulturgeschichte zu bewahren: „Was wüssten wir heute von den Ägyptern, wenn ihre Grabstätten nicht mehr erhalten wären?“. Es befinden sich auch viele Kindergräber und Gräber junger Mütter, die im Kindbett


Dachdeckermeister e.K. Gebäudeenergieberater • Solarfachberater

über 50 Jahre

starben, auf dem Alten Friedhof. Ein Grab der Familie Ganther weißt darauf hin, dass drei ihrer Kinder binnen einer Woche an der Diphterie verstarben. Die Erinnerung an die verstorbenen Menschen lebt auf dem Alten Friedhof fort. Die Geschichten der Gräfinnen Colombi oder der Caroline Christine Walter, deren Grabmal dem der Königin Luise nachempfunden ist, erzählt Ingrid Kühbacher. Letzteres wird heute noch mit Blumen geschmückt, wie vermutlich alle Herdermer wissen.

www.dach-ok.de Freiburg • Tel 761/41260 Zertifiziertes Management-System

DI NE

01 N ISO 90

Hans Hassler Immobilien Die alten Wandtafeln und Grabmäler auf dem Alten Friedhof in Herdern erzählen viele Geschichten von früher.

Der Grabstein ist jedoch nicht mehr das Original, sondern eine schön gestaltete Replik. Der Erhalt und die Sanierung des Alten Friedhofes obliegt sowohl der Stadt Freiburg, dem Landesdenkmalamt und zu einem Teil auch dem Kreis der Freunde und Förderer. Einige Verwandte der auf dem Alten Friedhof bestatteten Persönlichkeiten kümmern sich noch heute um das Andenken ihrer Vorfahren. Wie die des Armenarztes Dr. Starovasnik aus Slowenien, der im Armenspital in der Herrenstraße (Sapienz) arbeitete. Verwandte und Freunde reisten 2012 eigens aus Slowenien an, um einen Gedenkstein an seinem Grabmal niederzulegen, stolz einen Arzt in der Familie zu haben, der sich den Armen und Bedürftigen widmete. Die Fakultät der Medizingeschichte war über diese Ehrung nicht glücklich und versuchte dagegen Einspruch zu erheben, da dem Arzt ein medizinisches Fehlurteil zuzuschreiben sei. Welches das war? Diese Antwort blieb Ingrid Kühbacher am Ende der Führung schuldig. Viele Geschichten der Freiburger Familien auf dem Alten Friedhof sind durch die jahrzehntelange Arbeit von ihr bekannt geworden und die Familien stellen ihr Familienchroniken und Andenken für ihre Arbeit zur Verfügung. So wird der Alte Friedhof am Leben gehalten, der gerne auch von Spaziergängern, Kindern und nicht zuletzt Liebespaaren als Petra Lange-Groß wunderbarer Rückzugsort genutzt wird.

Die Existenz des Alten friedhofs ist etwas Besonderes

und schützenswert.

Fachbüro für Vermittlung von Haus- und Grundbesitz Wohn- und Gewerberaum, Miethausverwaltungen, Finanzierungen, Versicherungen Hildastraße 24 · 79102 Freiburg Tel.: 0761 - 704 45-0 · Fax 0761 - 7 88 95 E-Mail: hassler-immobilien@t-online.de

www.hassler-immobilien.de

Schöne Zähne bekommen Sie von uns, nur lächeln müssen Sie selbst!

Praxisteam

Dr. Cornelia sChmieDer Ästhetische Zahnheilkunde Intensiv-Prophylaxe Schonende Parodontitistherapie Zahnaufhellung (Bleaching) Zahnschmuck

79104 Freiburg · Hauptstraße 13a · Tel. 0761-36331

Herdern Magazin | 33


WOHLFÜHLEN

Zu schade zum Wegschmeißen Gurkenschalenmaske

Für 1 Maske: Schalen von 2 Gurken 1 TL Zitronensaft 1 Eiweiß oder 1 EL Quark 1. Gurkenschale und Zitronensaft pürieren. 2. Eiweiß oder Quark einrühren. 3. Gurkenpaste auf Gesicht und Hals auftragen und etwa 15 Min. einwirken lassen (Augen und Mundpartie aussparen). 4. Mit kühlem Wasser abnehmen.

Tipp: Diese Kosmetik sollte frisch angerührt und sofort verbraucht werden. Wirkt straffend und sorgt für Feuchtigkeit. Für eine schnelle Extraportion Feuchtigkeit und gegen Falten hilft es auch schon, wenn man nur die Gurkenschalen auf Gesicht und Dekolleté auflegt.

Kiwi-Avocado Peeling

Zero Waste für die Küche: Wussten Sie, dass jeder von uns im Schnitt 82 Kilo Lebensmittel pro Jahr wegwirft – und zwar auch solche, die eigentlich noch genieß- oder zumindest weiterverwertbar sind? Und dass somit allein durch Deutschlands Privathaushalte fast sieben Millionen Tonnen Essen im Müll landen?

Zero Waste Kitchen von Veronika Pichl holt den „Null-Müll-Lifestyle“ in die Küche und zeigt, welche verborgenen Talente in scheinbar unbrauchbaren Lebensmittelresten stecken. Darüber hinaus liefert die Autorin – am Beispiel von mehr als 25 Lebensmitteln – schmackhafte Rezeptanregungen sowie spannende Küchenund Haushaltstipps zur Zweitverwertung.

 Veronika Pichl Zero Waste Kitchen Softcover, 128 Seiten ISBN: 978-3-7423-0506-0 9,99 Euro

Für 1 Ganzkörper-Peeling-Behandlung: ½ Avocado, 1 Kiwi mit Fruchtfleisch und Schalen von 2 weiteren Kiwis (gewaschen), 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm), 1 EL Honig, 2 EL brauner Zucker, 2 EL Meersalz, 2 EL Olivenöl 1. Avocado-Fruchtfleisch herauslösen 2. Avocado mit Kiwi und Kiwiresten, Ingwer und Honig pürieren 3. Braunen Zucker, Meersalz und Olivenöl untermischen 4. Peeling in kreisenden Bewegungen auf dem Körper auftragen, auch auf dem Gesicht, Augen- und Mundpartie jedoch aussparen 5. Idealerweise kurz (z.B. fünf Minuten in der Dusche) einwirken lassen und danach mit warmem Wasser abspülen

Tipp: Das Peeling spendet Feuchtigkeit, wirkt rückfettend und sorgt für eine samtige Haut.

Was zählt sind

Eleganz,

Harmonie

und Sie.

Einrichtungskultur ARNOLD Humboldtstraße 3, 79098 Freiburg, Tel 0761 12095-0 Einrichtungskultur RESIN am Dreispitz 6, 79589 Binzen, Tel 07621 666142

34 | Herdern Magazin

www.einrichtungskultur.com kontakt@einrichtungskultur.com


Alte Gemüsesorte

Die Steckrübe macht‘s

©Foto: helenedevun, fotolia

Von der Nachkriegs-Notverpflegung zum geschätzten Wintergemüse: das wunderbare Comeback der Steckrübe

St

ße

tra

ns

an

m

hu

r-S

eie

NIK : Werbeagentur

Ste

fan

-M

m

ah

Br

les tra ße

Münchhofstraße

ße

ss

Sc

Habsburgerstraße

3

Glasbach

traße

tra

Lerchenstraße

Rennweg

Sc

aße rgerstr sbu Hab

Gewerbekanal

efa

nz

tu

rs

tra

n-M eie

ße

r-S tra

ße

Ka n

W al dk

de

irc

he

rS

lst raß

e

tra

ße

ße

Mit dem Inhaber Eduard Albrecht ist bereits die dritte Generation Optikermeister in der Familie aktiv. 2005 startete er sein eigenes Geschäft in Freiburg, in unserem schönen Herdern. Ein junges Unternehmen also mit einem seit Generationen gewachsenen Wissen. Manfred Albrecht, der Senior, steht mit seiner jahrzehntelangen Optiker-Erfahrung den Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Hochmoderne Technologien unterstützen die beiden Albrechts. Und ein Team, das neben der Fachkompetenz auch Augen für den MenschenOkhat. en str aß e Albrecht Optik – wir schärfen Ihren Blick für Qualität.

Sautiers

Nach dem Ersten Weltkrieg, sicherte dieses Wintergemüse im berüchtigten „Steckrübenwinter“ vielen Deutschen das Überleben. Da andere Nahrungsmittel vielfach kaum zu bekommen oder zu bezahlen waren, wurden die Rüben für viele Deutsche zu einem Hauptbestandteil der Ernährung. Denn die Steckrüben lieferten wichtige Kohlenhydrate. Vielleicht war es die ungewünschte Erinnerung an diese unschöne Zeit, welche die Rübe von den Speiseplänen hierzulande verschwinden ließ – was in anderen europäischen Ländern nicht passierte. Unterdessen jedoch ist das auch „Kohlrübe“ oder „Butterrübe“ genannte Gemüse bei uns ebenfalls wieder „trendy“. Das ist insofern erfreulich, als die Knollen nicht nur sehr wohlschmeckend, sondern auch ausgesprochen gesund sind. Denn neben den schon erwähnten Kohlenhydraten weisen die Rüben größere

Mengen an wertvollen Inhaltsstoffen auf: besonders viel Vitamin C, Beta Carotin, etliche Vitamine der B-Gruppe, Vitamin E und Vitamin K sowie einige wichtige Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Magnesium und Phosphor. Darüber hinaus enthalten Steckrüben die Spurenelemente Fluor, Jod, Zink, Kupfer und Mangan sowie Eisen. Ferner findet sich in der Steckrübe Traubenzucker, während sie jedoch wegen ihres hohen Wassergehalts kalorienarm ist. Die Erntezeit der Steckrüben beginnt in der Regel im September und kann sich bis in den April hineinziehen. Vor der Weiterverarbeitung müssen die Knollen gewaEi ch ste schen und großzügig geschält werden. Datte r bei entfernt man auch die holzigen Stellen Straß e und achtet auf Wurmlöcher. Da die Rüben meist gekocht oder gedünstet werden, Re Scheiben, schneidet man sie am besten in nn w Stifte oder Würfel. Steckrüben rohegzu sich Freiburg-Herdern zu nehmen, ist weniger empfehlenswert, wenngleich prinzipiell möglich. Beim Garen von Steckrüben sollte man die Uhr im Blick haben: Denn zu lange gegart bekommt das Gemüse leicht einen Kohl-Geschmack, der nicht jedermanns Sache ist. Steckrüben eignen sich als Gemüsebeilage, als Eintopf, als Püree zu Fisch oder Fleisch oder auch als. Vielfach werden Ten sie nen bac her außerdem als Vorspeise gereicht. Stra Ko m

E

is gibt einige „von früher“ bekannte Speisen, die nach einer Zeit der Vergessenheit plötzlich wieder im Zeitgeschmack liegen. Bestimmte Nahrungsmittel sind auch von Natur aus „nicht von gestern“, etwa weil sie unserem Wohlbefinden gut tun. Als ein klassisches Beispiel für diese Gattung darf wohl die Steckrübe gelten.

Ihre Augen liegen uns am Herzen!

Burgunder

Straße Habsburgerstrasse 51 79104 Freiburg Tel.: 0761 6006280 Rotlaubstraßewww.albrecht-optik.com 3

Öffnungszeiten: Mo - Fr: 09.00 -18.30 Uhr Magazin Sa: Herdern 09.00 -14.00 Uhr | 35

Lam

be

Rem

Haupt stra ße

ig


©Foto: Achim Keller

B LU M E N D E K O R AT I O N

Frühlingsdekoration

FERNÖSTLICHE INSPIRATION

FÜR EINE ORIGINELLE OSTERDEKORATION

Neue Ideen für die Wohnungsdekoration mit Blumen. Ostern markiert für die meisten Menschen in Deutschland das Ende des Winters. Jetzt sprießen überall die ersten Blumen.

Blüten in Orchideensubstrat, mit Moosplatten umwickelt, halten sich lange frisch.

J

etzt zur Osterzeit sprießen überall die ersten Blumen – und man holt sie sich gerne als Frühlingsboten ins Haus, aufs Fensterbrett oder auf den Tisch. Ganz klassisch sind Frühjahrsblüher im Topf, kombiniert mit Eiern, Federn oder

36 | Herdern Magazin

Hasen. Aber auch in fernen Ländern gibt es tolle Ideen, wie man mit Blumen und Pflanzen für Abwechslung sorgen kann. Wie wäre es zum Beispiel mit einem blühenden Kokedama? Diese hängenden Blumenkugeln sind in Japan sehr angesagt.

In Japan ist die Dekoration mit Blumen und Pflanzen eine echte Kunstform – ob nun die arrangierten Blüten und Zweige des Ikebana oder die aufwändig klein gezüchteten Bonsais. Das Kokedama, zu Deutsch „Moosball“, gilt dabei als „Einsteiger-Version“ des Bonsai. Es ist

sowohl in der Herstellung als auch in der Pflege recht einfach. Am besten eignen sich dafür kleinbleibende Pflanzen, die aus dem Topf genommen und in eine gepresste Kugel aus passendem Substrat – z.B. Bonsai- oder Orchideenerde – gesetzt werden.


Liebevoll gesteckte Blütenarrangements und japanische Dekorationskunst – es gibt viele ungewöhnliche und schöne Möglichkeiten, den Frühling ins Haus zu holen. Fotos: Blumen – 1000 gute Gründe

Diese wird mit Moosplatten umwickelt und eingeschnürt: Edel wirken unsichtbare Anglerschnur oder dünner Draht, rustikaler und fröhlicher sind Naturkordel oder bunte Bänder. Zum Gießen legt man den Moosball direkt ins Wasser, danach etwas ausdrücken und abtropanzeigen-210-148.ai 1 08.08.2017 15:25:42

fen lassen. Am Gewicht merkt man, wann es Zeit für das nächste Tauchbad ist, das Moos außen sollte aber durch regelmäßiges Besprühen feuchtgehalten werden. Und wenn die Blütezeit vorbei ist, kann das Kokedama ganz einfach draußen eingepflanzt werden.

Wir suchen Grundstücke und Immobilien in Freiburg und Umgebung.

Wir beraten Sie gerne über die Entwicklungsmöglichkeiten Ihres Grundstücks und Ihrer Immobilie.

Sie erreichen uns unter:

0761-59205-0 info@allgeier-wohnbau.de

Kompetenz

in Sachen Wohnen

Allgeier Wohnbau GmbH & Co. KG Herdern Magazin | 37 Gewerbestraße 75 · 79194 Gundelfingen · www.allgeier-wohnbau.de


PORTRAIT

Rezept

MAFE

EIN GAMBISCHES

ABENDESSEN

Babous Lieblingsessen aus Gambia

MIT BABOU

Mitglieder der Studierendenorganisation Weitblick zu Besuch bei Babou, der aus Gambia geflüchtet und vor vier Jahren in Freiburg gelandet ist

©Fotos:Weitblick

E

rinnern Sie sich noch an Babou? Bereits vor zwei Jahren hat die Freiburger Studierendenorganisation Weitblick den Geflüchteten aus Gambia in einem Interview vorgestellt. Damals lebte er seit zwei Jahren in Deutschland und wohnte in der Flüchtlingsunterkunft Bissierstraße. Seitdem hat sich einiges in Babous Leben verändert Geblieben ist jedoch sein breites Lachen, seine Freundin und sein Lieblingsessen: Mafe, eine gambische Süßkartoffel-Erdnusssoße. Babou lud nun Mitglieder der Studierendenorganisation ein, um ihnen zu zeigen, wie man Mafe kocht und hat dabei auch berichtet, was es in seinem Leben Neues gibt.

Schon beim Betreten seiner neuen Wohnung, in der er inzwischen mit seiner Freundin lebt, fallen die farbenfrohen Wände und die vielen Fotos auf. Auf dem Tisch steht ein selbst ausgesägtes Puzzle – eine Deutschlandkarte mit allen Bundesländern. Beim Bundesländer- und Hauptstädte-Raten wird schnell klar, dass sich Babou dabei womöglich besser auskennt als viele andere. Die Puzzle-Karte hat er in der Schule gefertigt, wo er kommenden Sommer seinen Hauptschulabschluss absolvieren wird. Ein Hauptschulabschluss in drei Jahren, ohne vorher jemals eine Schule besucht zu haben oder gar lesen und schreiben zu können, schwer vorzustellen – aber Babou hat es geschafft! Während den Studierenden der Stress an der Uni schon manchmal zu viel wird, erzählt Babou entspannt, dass er nebenher noch arbeitet, Fußball spielt, Mitglied in zwei Theatergruppen ist und schwimmen gelernt hat. Gerade macht er das Rettungsschwimmerabzeichen und fängt nebenbei auch noch mit dem Führerschein an. Trotzdem findet er noch Zeit regelmäßig ins Café Mosaik zu gehen – ein kulturelles Begegnungscafé in der Sundgauallee 9, das allen offen steht und mittwochs von 16 bis 18 Uhr geöffnet hat. Für die Zukunft hat Babou viele Pläne: Seinen Ausbildungsvertrag als Industriemechaniker ab August hat er schon in der Tasche. Am liebsten würde er Solartechnik lernen, denn damit könnte er besonders in seinem sonnigen Heimatland Gambia viel bewirken. Er erzählt auch von seinen jährlichen Sommerurlauben mit seiner Freundin und deren Familie in Kiel. Gerne würde er auch seinen Bruder in Italien besuchen, er darf allerdings aufgrund seines Aufenthaltsstatus (Duldung) das Land nicht verlassen. Heute sind die beiden nur 400 Kilometer voneinander entfernt, aber haben sich dennoch seit fast fünf Jahren nicht mehr getroffen. Auch seine restliche Familie in Gambia hat er seit seiner Flucht nicht mehr gesehen, es ist einer seiner größten Wünsche sie besuchen zu können. Eine Zukunft in beiden Ländern, Deutschland und Gambia, kann er sich gut vorstellen – drei Monate jährlich dort und neun hier wären sein Traum, noch scheint dieser allerdings weit entfernt zu sein. Ebenso zu kämpfen hat er bezüglich der Hochzeit mit seiner Freundin, welche die beiden schon seit eineinhalb Jahren planen. Dafür bräuchte er jedoch eine den deutschen Standards entsprechende Geburtsurkunde, die er gerade versucht aus Gambia zu bekommen. Falls Sie auch Lust bekommen das leckere Mafe-Gericht zu kochen, finden Sie das Rezept dazu nebenstehend.

38 | Herdern Magazin

Zutaten (für 4 Personen) 1 große Süßkartoffel 3 Kartoffeln 3 Karotten 1 Aubergine 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 2 EL Tomatenmark 1 Glas Erdnussbutter (gesalzen) Pfeffer und Salz Gemüsebrühe ggf. Chilli Zubereitung Das Gemüse kleinschneiden und in einem Topf mit gesalzenem Wasser kochen – außer derZwiebel, Knoblauch und Aubergine. Wenn das Gemüse gar ist, die Erdnussbutter zusammen mit dem Tomatenmark in den Topf geben. Alles verrühren, so dass sich eine cremige Soße bildet. Die Aubergine, die Zwiebel und den Knoblauch hinzu fügen und alles eine Weile köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe und nach Belieben mit Chili abschmecken. Die Mafe-Soße ist fertig, wenn sich kleine Ölbläschen an der Oberfläche bilden. Dann kann die Soße mit Reis serviert werden. In Gambia wird das Gericht oft mit Fleisch gekocht, die vegetarische Variante schmeckt allerdings genauso gut.


ANZEIGE

NATURSTEIN 3 mm dünn

GROSSFORMAT 2,50 x 1,20 m

NATURSTEIN-PANEEL


ANZEIGE

17 VERSCHIEDENE DEKORE


ANZEIGE

TRANSLUZENZ

NATURSTEIN-PANEEL

Telefon 07641 91 78 33 Telefax 07641 91 78 88 Mobil 0171 473 48 03 KreuzmattenstraÃ&#x;e 13 D-79276 Reute Ansprechpartner J. Fiand eMail j.fiand@t-online.de SKINROCK Deutschland GmbH

WWW.SKINROCK-DEUTSCHLAND.DE


ANZEIGE

SICHTBETON

cool & stylisch

Wie “gegossen” zum individuellen gestalterischen Einsatz. Sichtbeton mit faszinierender Optik für alle tragfähigen, glatten Untergründe, z.B. Gipskartonplatten, Grundputz, MDF, Wediplatten … BETON-CIRÉ Meisterdruck GmbH & Skinrock Deutschland GmbH Kreuzmattenstr. 13 • D-79276 Reute • Tel. 07641 91 78 33 • eMail j.fiand@t-online.de

www.sichtbetonwaende.de


POLIZEIBERICHTE

Aktuelle Meldungen Erneut Brand im Gefängnis

Fliesenlegermeister

nd Fliesen u mehr...

Fliesen-, Platten-, Mosaik- und Natursteinbeläge, Verputzarbeiten, Estrich, Trockenbau, Verfugungen, Fliesenreinigung + Versiegelung, Dämm- und Abdichtungstechnik, Reparaturen Bei Renovierung und Sanierung · Qualität aus Meisterhand

Gewerbestraße 14 79194 Gundelfingen Tel. 0761/ 58 47 46 Mobil 0170 / 4 14 18 89 www.fahrlaender-fliesen.de

©Foto: bilderstoeckchen, fotolia

In der Nacht von Samstag 10. März auf Sonntag 11. März kam es zu einem Brand in einer Zelle der Justizvollzugsanstalt. Die Integrierte Leitstelle wurde durch das Personal alarmiert, kurz darauf lief auch die automatische Brandmeldeanlage ein. Ein Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr wurde damit alarmiert. Die Berufsfeuerwehr wurde in das Gelände der JVA eingeschleust, die Freiwillige Feuerwehr blieb im Bereitstellungsraum. Der Brand in der Zelle konnte rasch gelöscht werden, ein 28-jähriger Häftling wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert. Die Polizei geht nach den bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass der Mann das Feuer selbst gelegt hat.

Fliesenbau Markus Fahrländer

Hightech mit Seele Loewe bild 5 — OLED Notbremse in der S-Bahn betätigt Zu einer Notbremsung kam es Ende Februar in der Breisgau-SBahn auf dem Weg von Elzach nach Freiburg am Haltepunkt Herdern. Ein 71-jähriger Mann hatte die Notbremse ohne ersichtlichen Grund gezogen. Der Triebfahrzeugführer löste die Notbremse wieder und rief die Bundespolizei. Diese stellte eine Strafanzeige wegen Missbrauchs von Notrufen oder Vortäuschen von Hilfsbedürftigkeit gegen den „Notbremsenzieher“.

Diebstahl von Schmuck aus Herdemer Wohnung Am Abend des 8. Februar verschaffte sich gegen 20.20 Uhr in der Hugstetter Straße im Stadtteil Herdern ein unbekannter Täter unter dem Vorwand, die Wasserleitungen überprüfen zu müssen, Zutritt zur Wohnung einer 83-jährigen Frau. Dort entwendete er – als sich die Bewohnerin gerade in einem Nebenraum befand - Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Der Täter konnte folgendermaßen beschrieben werden: Ungepflegtes Erscheinungsbild, etwa 50 Jahre alt, braune Haare, ca. 1,65 Meter groß und „breites Freiburgerisch“ sprechend. Das Polizeirevier Freiburg-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter Tel: 0761-8824221.

State-of-the-art-OLED-Technologie, gepaart mit einer Formensprache inspiriert vom Retro-Stil der Sixties. Als Kontrast zum ultraflachen Bildschirm kombinierte Loewes Creative Director Bodo Sperlein eines der ältesten Design-Materialien – Holz. Loewe bild 5 ist modular und flexibel.

Hightech mit Seele Hightech mit Seele Loewe bild 5 —Seele OLED Hightech Loewe bild mit 5 — OLED Loewe bild 5 —gepaart OLED State-of-the-art-OLED-Technologie, mit einer State-of-the-art-OLED-Technologie, gepaart mit einer

Formensprache inspiriert vom Retro-Stil derLoewe Sixties. Informieren Sie sich jetzt bei Ihrem Formensprache vom Retro-Stil der Sixties. Als Kontrastinspiriert zum ultraflachen Bildschirm Fachhandelspartner Mustermann, Musterstraße Als Kontrast zum ultraflachen Bildschirm State-of-the-art-OLED-Technologie, gepaart mit kombinierte Loewes Creative Tel. Director Bodo Sperlein 123, 12345 Musterort, 123 / 456 78einer kombinierte Loewes Creative Director Bodo Sperlein eines der ältesten Design-Materialien Holz. Formensprache inspiriert vom Retro-Stil der Sixties. eines der ältesten Design-Materialien –– Holz. www.musterhändler.de 55ist modular undflexibel. flexibel. AlsLoewe Kontrast zum Bildschirm Loewebild bild istultraflachen modular und kombinierte Loewes Creative Director Bodo Sperlein eines der ältesten Design-Materialien – Holz. Informieren Sie jetzt beiIhrem IhremLoewe Loewe Informieren Siesich sich jetzt bei Fachhandelspartner Mustermann, Loewe bild 5 istMustermann, modular undMusterstraße flexibel. Fachhandelspartner Musterstraße

Begeisterung pur!

123, 12345Musterort, Musterort, Tel. 7878 123, 12345 Tel.123 123//456 456 www.musterhändler.de www.musterhändler.de Informieren Sie sich jetzt bei Ihrem Loewe

Bei uns auch live zu erleben

Fachhandelspartner Mustermann, Musterstraße 16.05.17 123, 12345 Musterort, Tel. 123 / 456 78 www.musterhändler.de

LOE38061_AZ_TZ_bild5-OLED_90x175_Motiv1.indd 1

14:38

Telefon 0761 / 257 64 LOE38061_AZ_TZ_bild5-OLED_90x175_Motiv1.indd 1

LOE38061_AZ_TZ_bild5-OLED_90x175_Motiv1.indd 1

16.05.17 14:38

16.05.17 14:38

Inh. Clemens Hoch

Habsburgerstrasse 125 79104 Freiburg

LOE38061_AZ_TZ_bild5-OLED_90x175_Motiv1.indd 1

www.velde-freiburg.de 16.05.17 info@velde-freiburg.de

Herdern Magazin | 43

14:38


TIPPS & TERMINE

Konzert

Musikkabarett

Schülerinnen und Schüler der Pflüger Stiftung in der Michaelskapelle Konzert mit Stipendiaten der Pflüger Stiftung in der Michaelskapelle auf dem Alten Friedhof in Herdern.

n Auf dem Alten Friedhof am 6. Mai 2018 um 17 Uhr.

Tipps & Termine

Carmela de Feo

Die Schablone, in der ich wohne La Signora, der Nachtspeicher aus dem Süden mit seinem treuen, tastenreichen Gefährten dem Akkordeon, ist wieder unterwegs im Auftrag der Bespaßung. Das Leben als Showgirl hat sie sich einfacher vorgestellt. Und während jeder Show stellt sie sich die gleiche Frage: Kommt jetzt der Durchbruch oder ist es nur der Blinddarm? Fest steht jedoch, dass La Signora nicht von dieser Welt ist, sondern eine Außeritalienische. Mit der Grazie neapolitanischer Eseltreiber tanzt sich La Signora durch ihr neues Programm und macht sich als Anführerin der untoten Hausfrauen in ihrem Showboot auf die Welt zu retten. Oder zumindest sich selbst. Falls das nicht klappt, wird sie mit Sicherheit noch einige aus dem Publikum mit in den Abgrund ziehen. Getreu dem italienischen Lebensgefühl: Misserfolg ist auch Erfolg, nur anders! La Signora, die Callas des Akkordeons, lädt ein zu einem Abend, an dem Herzen gebrochen, Seelen verkauft und echte Gefühle täuschend echt imitiert werden.

n Camela de Feo, 26. April, 20 Uhr, Vorderhaus

Nachbarschaftshock

Zusammen sitzen

Auf dem Platz vor der (neuen) Ludwigskirche, Starkenstraße (bei Regen im Gemeindesaal). Die 1839 eingeweihte Ludwigskirche (an der Habsburgerstraße/ Ecke Rheinstraße) war die erste evangelische Kirche in Freiburg. Nach ihrer Zerstörung im November 1944 wurde sie an der Starken­ straße neu erbaut. Auf dem Grundstück an der Habsburgerstraße steht heute neben den Fundamenten der alten Kirche die Finanzschule, deren Erweiterung die Aufmerksamkeit vieler Bürgerinnen und Bürger wieder auf die alte Ludwigskirche gelenkt hat.

n Nachbarschaftshock, 12. Mai, ab 16 Uhr , Ludwigskirche

+ heit finden d n u Ges Wohlbe

Shiatsu-Praxis TaiChi-Schule-Freiburg Zentrum für Bewegungslehre und Harmonie Tullastr. 40

TaiChi / Qigong Gesundheit & Kampfkunst Fine Swing TaiChi Therapie für Parkinson-Syndrome Selbst-Behauptung für Frauen Shiatsu- Behandlungen / Fachausbildung Termine und weitere Angebote unter www.taichi-schule-freiburg.de

info@taichi-schule-freiburg.de | Tel. 0761 - 766 31 622

44 | Herdern Magazin

VERKAUF VERKAUF ALTBAUSANIERUNG ALTBAUSANIERUNG VERKAUF BELEUCHTUNG ALTBAUSANIERUNG BELEUCHTUNG ELEKTROINSTALLATION ELEKTROINSTALLATION BERATUNG BELEUCHTUNG BERATUNG ELEKTROINSTALLATION BERATUNG Telefon: 0761 - 50 75 60 Inhaber Elmar Pape Industriestraße 47 info@pape-elektrotechnik.de www.pape-elektrotechnik.de 79194 Gundelfingen


TIPPS & TERMINE

©Foto: Barbara Breitsprecher

Theater

Mitgliederversammlung der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Alten Friedhofs e.V.

Shakespeares Macbeth als Ein-Mann-Stück

Erster Teil des Masterplans

Bernd Lafrenz in Schottland Drei Hexen prophezeien dem schottischen Feldherren Macbeth in den nebligen Hochmooren des Landes eine Zukunft als König. Angestachelt vom Ehrgeiz und seiner machthungrigen Frau hilft er dieser Zukunft auf die Sprünge und ermordet den herrschenden König. Die Strafe folgt, Macbeth muss schließlich selbst sein Leben lassen. Bernd Lafrenz macht aus dieser Tragödie ein brillantes Comedystück, jedoch ohne den Respekt vor der Vorlage zu verlieren. Alle Rollen spielt Lafrenz selbst und fasziniert dabei durch atemberaubende Geschwindigkeit im Rollenwechsel und durch karikierende Charakterdarstellungen

n Bernd Lafrenz mit „Macbeth“, 5. Mai, 20 Uhr, Vorderhaus

Lesung

Reeto von Gunten „Singel“

Multimediale Lesung mit Geschichten, Bildern und Filmen 10 Jahre Schuhwerk 10 % bis Ende März

Im Anschluss an die Präsentation von und Aussprache zu Vereinsangelegenheiten hält der Architekt und Gartenplaner Dipl. Ing. Günter Mader zum Thema „Der Alte Friedhof – Historie, Gegenwart und Zukunft“ einen Vortrag über die Ergebnisse seiner Recherchen, die er im Auftrag des Garten- und Tiefbauamtes erarbeitet hat. Mit diesem Parkpflegewerk liegt nun der erste Teil des von der Denkmalpflege seit Jahren geforderten „Masterplans“ für den Alten Friedhof vor. Gäste sind willkommen.

n Mitgliederversammlung, 12. April, 19 Uhr, Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau (Kaiser-Joseph-Straße 186-190)

In „Single“ richtet der Schweizer Autor und Radiomoderator Reeto von Gunten seinen Blick auf die geliebte Welt der Musik. Er langweilt dabei aber nicht mit nerdigem Fachwissen, sondern erzählt, was Musik mit ihm und uns macht, wie wir uns in ihr verlieren und immer wieder neu erfinden. Reeto von Guntens Markenzeichen ist der unterhaltsame Tiefgang: Was sicher scheint, wird ungewiss, was verstörend wirkt, dreht er elegant ins Betörende. Sein Gespür ist fein, die Beobachtungen präzise und sein Humor originell, entlarvend und ansteckend. Im Schweizer Radio macht er „Sonntagsmusik“, immer sonntags, um 10:45 auf SRF3

n Reeto von Gunten, 19. April, 20 Uhr, Vorderhaus Freiburg

SCHUH WERK

Freiburg

Marienstr. 15, 79098 Freiburg Tel. 0761 / 310 65

www.schuhwerk-freiburg.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 11-18 Uhr, Sa. 11-16 Uhr

Herdern Magazin | 45


T IBPDPRS U C K A Buch-Tipp

Olga Wie eine deutsche Zeitreise erzählt Bernhard Schlink in seinem neuen Roman die Geschichte einer unerfüllten Liebe. Hier die ersten Seiten:

»

Sie macht keine Mühe, am liebsten steht sie und schaut.« Die Nachbarin, bei der die Mutter die Tochter abgab, mochte es erst nicht glauben. Aber so war es. Das Mädchen, ein Jahr alt, stand in der Küche und sah eines nach dem anderen an, den Tisch mit vier Stühlen, die Anrichte, den Herd mit Pfannen und Kellen, das Spülbecken, mit einem Spiegel darüber zugleich das Waschbecken, das Fenster, die Vorhänge, zuletzt die Lampe, die von der Decke hing. Dann machte es ein paar Schritte und stand in der offenen Tür zum Schlafzimmer und sah auch hier alles an, das Bett, den Nachttisch, den Schrank, die Kommode, das Fenster und die Vorhänge, zuletzt wieder die Lampe. Es schaute interessiert, obwohl die Wohnung der Nachbarin nicht anders geschnitten und kaum anders möbliert war als die der Eltern. Als die Nachbarin dachte, nun habe das kleine, stumme Mädchen alles gesehen, was es in der Zweizimmerwohnung – das Klo war im Treppenhaus – zu sehen gab, half sie ihm auf einen Stuhl am Fenster. Das Viertel war arm, und hinter jedem der hohen Häuser kamen ein enger Hof und noch ein Haus. Die schmale Straße war voll mit den vielen Menschen aus den vielen Häusern, der Straßenbahn, Karren, aus denen Kartoffeln und Gemüse und Früchte verkauft wurden, Männern und Frauen, die aus Bauchläden Tand und Zigaretten und Zündhölzer verkauf ten, Jungen, die Zeitungen verkauf ten, Frauen, die sich verkauften. An den Ecken standen Männer und warteten auf eine Gelegenheit,

irgendeine Gelegenheit. Alle zehn Minuten zogen zwei Pferde einen Wagen über die Schienen, und das kleine Mädchen klatschte in die Hände. Auch als es älter wurde, wollte das Mädchen stehen und schauen. Nicht dass es sich mit dem Gehen schwergetan hätte, es ging gewandt und sicher. Es wollte beobachten und verstehen, was um es herum geschah. Seine Eltern redeten kaum miteinander und kaum mit ihm. Dass das Mädchen Worte und Begriffe hatte, verdankte es der Nachbarin. Sie sprach gerne und viel, konnte nach einem Sturz nicht mehr arbeiten und sprang oft für die Mutter ein. Wenn sie mit dem Mädchen das Haus verließ, konnte sie nur langsam gehen und musste immer wieder stehen bleiben. Aber sie redete über alles, was es zu sehen gab, erklärte und beurteilte und belehrte, und das Mädchen konnte nicht genug hören, und das langsame Gehen und viele Stehenbleiben war ihm recht. Die Nachbarin fand, das Mädchen solle mehr mit anderen Kindern spielen. Aber in den dunklen Höfen und Hausfluren ging es rauh zu, wer sich behaupten wollte, musste kämpfen, und wer nicht kämpfte, wurde drangsaliert. Die Spiele der Kinder waren eher eine Vorbereitung auf den Daseinskampf als ein Vergnügen. Das Mädchen war nicht ängstlich oder schwächlich. Es mochte die Spiele nicht. Es lernte lesen und schreiben, noch ehe es in die Schule kam. Die Nachbarin wollte es ihm zunächst nicht beibringen, damit es sich in der Schule nicht langweile. Aber dann tat sie es doch, und das

Eine starke Frau Bernhard Schlink erlangte mit seinem 1995 erschienenem Roman „Der Vorleser“ Weltruhm. Sein neues Buch „Olga“ zeigt eine starke und kluge Frau, ausgehend vom späten 19. bis zum frühen 21. Jahrhundert und führt von Deutschland nach Afrika und in die Arktis. Es ist die Geschichte einer Liebe, unerfüllt und begrenzt durch gesellschaftliche Zwänge. ©Foto Alberto-Venzago

Bernhard Schlink

» Seine Eltern redeten

kaum mit ihm. Dass das

Mädchen Worte und ­Begriffe hatte, verdankte es der Nachbarin.“

46 | Herdern Magazin

Mädchen las, was es bei ihr fand, Grimms Märchen, Hoffmanns moralische Erzählungen, die Schicksale der Puppe Wunderhold und Struwwelpeter. Lange las es im Stehen, an die Anrichte oder an die Fensterbank gelehnt. Gelangweilt hätte das Mädchen sich in der Schule auch, wenn es noch nicht hätte lesen und schreiben können. Der Lehrer bleute den vierzig Schülerinnen Buchstaben um Buchstaben mit dem Stock ein, und das Vor- und Nachsprechen, Vor- und Nachschreiben war öde. Aus: Bernhard Schlink, Olga, Diogenes Verlag Zürich 2018, 24 Euro ISBN: 978-3-257-07015-6


Voll im Trend

1001 Ideen für Garten & Terrasse ZIPSE AUSBAU-FACHMÄRKTE - Lothar Zipse e.Kfm.

Offenburg, Im Drachenacker 2 (neben Camping Kuhn) Rust, Tullastr. 3 (neben Lidl) Kenzingen, Tullastr. 26 (neben Wohnzentrum) Gundelfingen, Alte Bundesstr. 1 (neben BabyOne)

www.zipse.de

Gartenmöbel Sichtschutz Terrassenböden Grillgeräte Gartenhäuser


FR-HERDERN (Musikerviertel) Richard-Strauß-Straße 23

Stadtvilla mit 7 Wohneinheiten (5 Wohnungen bereits verkauft)

110 m2 ab 869.000,- € - Ohne Käuferprovision -

STAUSS & PARTNER Immobilien und Consulting Tel. 0761 211679-0 www.stauss-immobilien.de

Herdern Magazin (März 2018)  
Herdern Magazin (März 2018)  

Über das Leben schreiben: Die Herberer Autorin Daniela Engist war mit ihrem Buch auf der Leipziger Buchmesse.

Advertisement