Page 1

Oktober 2017

DAS STADTMAGAZIN DER ZEITUNG AM SAMSTAG

Blindenverein

Mit Tastsinn und Empathie durchs Leben kommen Pflüger Stiftung

Geigentalente werden gefördert Porzellanwerkstatt

Erste Hilfe für Zerbrochenes

Voller Musik und Tatendrang Anita Morasch spielt mehrere Instrumente. Erst war sie Übersetzerin, dann Erzieherin, jetzt ist sie als Musikerin unterwegs.


ANZEIGE

2 | Herdern Magazin


H E R E I N S PA Z I E R T

Das Leben neu in die Hand nehmen E s gibt Brüche im Leben, da verändert sich alles, mehr oder weniger auf einen Schlag. Entscheidend in der Frage, wie es dann weitergeht, wird letztlich immer sein, wie gut wir es vermögen, einen Umbruch zu einem Aufbruch werden zu lassen. Denn das Leben besteht in der Bewegung (Aristoteles).

Wenn eine Sehbehinderung eintritt, kippt für die Betroffenen das bisherige Leben. Damit es dennoch weitergeht und die Sehbehinderten lernen, wie man mit den Händen und Ohren „sieht“, engagieren sich viele Menschen beim Blindenverein Freiburg. Hier lernen die Sehbehinderten, wie sie sich künftig im Alltag zurechtfinden, wie sie Kochen und am Computer arbeiten können, wie sie sich schminken und farblich passend anziehen. Dieses Training ist rein ehrenamtlich, denn einen gesetzlichen Anspruch gibt es tatsächlich nur auf einen Blindenstock. Wir zeigen hier den Verein und seine unverzichtbare Arbeit. Für Anita Morasch kam der Schnitt im Leben mit dem Umzug nach Freiburg. Die technische Übersetzerin fand hier im wenig industriellen Umfeld keine Stelle. Sie sattelte um und ließ sich zur Erzieherin umschulen. Diese radikale berufliche Neuausrichtung setzte viele Kräfte frei – unter anderem konnte die lebhafte Frau ihre Liebe zur Musik nun voll ausleben. Mit Gitarre und Akkordeon verzauberte sie die Kinder, am Klavier sang sie Lieder und im Chor entdeckte sie für sich russische Lieder. Inzwischen ist sie in Rente, aber das Musizieren gehört unverzichtbar zu ihrem Leben. Wir widmen ihr ein Porträt. Einen Karriereschubs bekommen junge Geigentalente bei der Pflüger Stiftung. Nach dem Vorbild der Yehudi Menuhin School in London werden die jungen Stipendiaten nicht nur von ausgezeichneten Dozenten unterrichtet, sondern auch in ihrer individuellen Persönlichkeitsbildung gefördert. Wir stellen die Stiftung, die ihren Sitz in Herdern hat, vor. Eine anregende Lektüre wünscht Barbara Breitsprecher Chefredakteurin

Nasse Wände? Was ist Ihre Immobilie wert Wände? Nasse Nasse Wände? Wände? Nasse Wände? Feuchter Keller? Feuchter Feuchter Keller? Keller? Nasse Wände? ter Keller?

Was ist Ihre Immobilie wert ? WennWenn Sie Ihr HausHaus oder oder Ihre Wohnung im Raum Freiburg Sie Ihre Wohnung im Raum Wenn SieIhr Ihrsollten HausSieoder Ihrekompetenten Wohnung im verkaufen möchten, mit einem und Was ist Ihre Immobilie wert ? Raum Freib Freiburg verkaufen möchten, sollten Sie mit einem verkaufen möchten, sollten Sie mit einem kompetenten

PROFESSIONELLE SANIERUNG • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG Feuchter Keller? Feuchter Keller? IERUNG • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG PROFESSIONELLE PROFESSIONELLE SANIERUNG •SANIERUNG LANGJÄHRIGE • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG ERFAHRUNG

Abdichtungstechnik Abdichtungstechnik T. Walzer T. Walzer

Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner Thomas Walzer Thomas Walzer

Abdichtungstechnik T. Walzer Abdichtungstechnik T. Walzer T. Walzer Ihr Ansprechpartner www.isotec-walzer.de www.isotec-walzer.de hnik T.Abdichtungstechnik Walzer Ihr Ansprechpartner Thomas WalzerThomas Walzer Ihr Ansprechpartner Thomas Walzer PROFESSIONELLE SANIERUNG • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG PROFESSIONELLE LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG 07644 -SANIERUNG 9207644 94 96• -oder 920761 94 96- 3oder 870761 36 77- 3 87 36 77

ner Thomas 07644 9296 94 960761 oder 0761 - 3 87 36 77 07644 - Walzer 92 -94 - 3 8796 36 77 07644 - 92 94 oder 0761 - 3 87 36 77

96

oder

www.isotec-walzer.de oderwww.isotec-walzer.de

zer.de

0761 - 3 87 36 77 www.isotec-walzer.de

zuverlässigen Partner arbeiten. und zuverlässigen arbeiten. Wennkompetenten Sie Ihr Haus oder Ihre WohnungPartner im Raum Freiburg Als Dipl. Sachverständiger (DIA) füreinem bebaute und unbebaute zuverlässigen Partner arbeiten. verkaufen möchten, sollten Sie mit kompetenten und Grundstücke, für Mieten und Pachten, stehe ichfür Ihnen selbst- und unbeba Als Dipl. Sachverständiger (DIA) für bebaute zuverlässigen Partner arbeiten. Als Dipl. Sachverständiger (DIA) bebaute verständlich für die Ermittlung Verkaufspreises und der und Sachverständiger unbebaute Grundstücke, für Mieten und Als Dipl. (DIA)des fürund bebaute und unbebaute Grundstücke, für Mieten Pachten, stehe ich Ihnen sel möglichen Verkaufszeit Pachten, stehe ich zur Ihnen selbstverständlich fürselbstdie Grundstücke, für Mieten undVerfügung. Pachten, stehe ich Ihnen

verständlich für die Ermittlung des Verkaufspreises Ermittlung desErmittlung Verkaufspreises und der möglichen verständlich die des Verkaufspreises und der Tobias Kessler für · Immobilien · Bewertungen · Baufinanzierungen möglichen Verkaufszeit zur Verfügung. Verkaufszeit zur Verfügung. möglichen Verkaufszeit zur Verfügung. Mitglied im IVD

und

Schwabentorring 5 · 79098 Freiburg Tobias Kessler · Immobilien · Bewertungen · Baufinanzierungen Tobias · Immobilien · Bewertungen · Baufinanzierunge Telefon 0761-Kessler 211 97 79 · www.kesslerimmobilien.de Mitglied im IVD Mitglied im IVD Schwabentorring 5 · 79098 Freiburg Schwabentorring 79098 Freiburg Telefon 0761- 211 97 79 5· ·www.kesslerimmobilien.de

Telefon 0761- 211 97 79 · www.kesslerimmobilien.de

Herdern Magazin | 3


Inhaltsverzeichnis Freiburg statt Frankreich:

Kräutertipps:

Kinder- und Jugendseite:

Anita Morasch war Übersetzerin, dann Erzieherin und lebt jetzt für die Musik. Seite 9

Pflanzen als Heilmittel nutzen. Seite 25

Filmstart „Burg Schreckenstein 2“ sowie tolle Spiele-Verlosung. Seite 40

Feuer im Gefängnis:

Das Friedrich Gymnasium wurde vom NABU ausgezeichnet. Seite 26

Sonntagmorgens in Bordeaux. Seite 42

Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung in der Justizvollzugsanstalt. Seite 17

Zimmer für Studierende: Weiterhin werden Unterkünfte gesucht. Auch das Händel-Wohnheim ist voll. Seite 18

Prellball spielen: Beim TV Herdern kann man diesen recht unbekannten Mannschaftssport lernen. Seite 19

Herbstdekoration:

Fledermaushaus:

Notfallklinik für Porzellan:

Herdemer Kunstszene:

Gisela und Harald Holz reparieren in ihrer Porzellanwerkstatt Zerbrochenes. Seite 28

Ausstellung von Kunstwerken. Seite 47

Kein Pumpkraftwerk:

Kräuterbratlinge aus der „Kopfküche“ gegen das Vergessen. Seite 49

Der Schwarzwaldverein freut sich über den Planungsstopp. Seite 30

Engagiertes Schulleben: Droste-Hülshoff-Gymnasium mit UN-Planspiel und in Straßburg. Seite 33

Wir zeigen, wie man einen Kürbis herbstlich mit Blumen dekoriert. Seite 21

Einfach leben: Ein Buchtipp gegen den Konsum. Seite 23

Friedrich Gymnasium-Schülerinnen und Schüler drehen einen Dokufilm. Seite 37

Rezept:

Im Dialog bleiben: Die Katholische Akademie Freiburg hat einen neuen Leiter. Seite 50

Tipps & Termine: Comedy, Kabarett und Führungen. Seite 52

5

Raus gehts: Neue Wander- und Rad-App sowie regionaler Buchtipp. Seite 38

©Foto: Pflüger Stiftung

13

Auf Spurensuche:

©Foto: Franziska Hauser

Kastanienlaub: Die Stadtverwaltung verteilt Papiersäcke wegen der Minimiermotte Seite 22

Reiseseite WEG:

30 ©Foto:Achim Keller

Mitten im Leben  Der Blinden- und Sehbehindertenverein Freiburg bietet Betroffenen Orientierung und praktische Hilfe im Alltag.

Die Kraft der Musik vermitteln  Die Pflüger Stiftung in Herdern unterrichtet und fördert seit 40 Jahren junge Geigentalente. Leiterin ist die Geigerin Ariane Mathäus.

Abdruck IMPRESSUM Stadtmagazin Zeitung am Samstag Verlags GmbH Benzstraße 22, 79232 March Tel. 07665-93 458-0 Fax 07665-93 458-286 Geschäftsführer: Christopher Kunz, Rüdiger van der Vliet

4 | Herdern Magazin

 Die ersten Seiten aus dem neuen Roman von Mariana Leky „Was man von hier aus sehen kann“ (Dumont Verlag).

Chefredakteurin: Barbara Breitsprecher (visdp) Tel. 0174-16 37 446 e-mail: redaktion@zas-freiburg.de

Grafik, Layout & Herstellung, Photoredaktion: dtpwork design, Herbolzheim Adrian Kempf, Tel. 07643-39 42 65 00 e-mail: layout@dtpwork.de

Titelfoto: Achim Keller

Meisterdruck GmbH Druckerzeugnisse Kreuzmattenstraße 13 79276 Reute bei Freiburg Tel: 07641-9178-0 e-mail: info@meisterdruck.de

Anzeigen und Verkauf: Michael Metzger (Verkaufsleitung), Tel. 0761/ 15 434 2-0, anzeigen@zas-freiburg.de


PORTRAIT

Blinden- und Sehbehindertenverein

©Fotos: Achim Keller

MITTEN IM LEBEN – MIT FAST ALLEN SINNEN Führhilfe und Globus mit Reliefoberfläche

Die Bodenmarkierung vor der Einfahrt der Wölflinstraße 13 springt ins Auge. Zumindest all jenen, die sehen können. Allen anderen verschafft sie eine hilfreiche Orientierung, um mit dem Langstock sicher ans Ziel zu kommen: In dem Altbau hat der Blinden- und Sehbehindertenverein Südbaden e.V. sein Domizil. 

nlich persö sionell s profe eich gr erfol

Eine der besten Adressen für Ihre Immobilie. Tel. 0761 21 82-13 45 www.volksbank-freiburg.de/immobilien Stadtmagazin_181x85mm.indd 1

02.05.2017 09:44:02

Herdern Magazin | 5


PORTRAIT

D

er Blinden- und Sehbehindertenverein (BSVSB) ist ebenso Anlaufstelle für Menschen, die von Blindheit und Sehbehinderung betroffen sind, wie für deren Angehörigen. Freundlich, anteilnehmend und wohltuend professionell wird man dort empfangen. Schließlich ist ganz klar: Hier geht es um grundlegende Dinge des Lebens.

©Fotos: Achim Keller

Wie weiterleben, wenn einer der fünf Sinne abhanden kommt? „Zwei bis drei Erstberatungen haben wir pro Woche. Es kommen zwar auch Eltern, bei deren Kindern Blindheit diagnostiziert wurde, aber hauptsächlich haben wir es mit Menschen zu tun, die im Laufe ihres Lebens sehbehindert werden und dies als großen Schicksalsschlag empfinden“, berichtet Mischa Knebel. Er ist

kann man sich zunutze machen.“ Munter tastend demonstriert er, wie komplikationslos Kaffee-Einschenken ohne Sehsinn funktionieren kann: „Wenn ich das mit beiden Händen mache, kann ich gießen, ohne etwas zu verschütten.“ Ebenso hilfreich, so Mischa Knebel, sei das Prinzip der beiden Hände auch beim Essen – „wenn ich das Messer nicht als Schneidewerkzeug einsetze, sondern als Orientierung für die Gabel. Denn wenn ich nur mit einer Gabel esse, schaufle ich das Essen vom Teller hinunter, weil ich gar nicht weiß, wo die Mitte ist.“ „Es gibt Statistiken, die besagen, dass bei den Über-65-Jährigen mehr als 25 Prozent der Menschen sehbehindert sind. Bei eingeschulten Kindern haben rund zehn Prozent eine Sehbehinderung, der Prozentsatz der blinden Kinder liegt bei unter einem

Geschäftsführer des Vereins und weiß, wovon er spricht – selbst stark sehbehindert, kann er Hell und Dunkel unterscheiden und dank seiner kühlschrankmagnetdicken Brille auch Lichtquellen identifizieren. „Alles andere“, so sagt er, „muss ich durch Tasten herausfinden“. Mischa Knebel rückt gewandt den Stuhl am Beratungstisch zurecht und demonstriert, wie er sich als stark seheingeschränkter Mensch beim Hantieren mit Gegenständen orientiert. „Wir empfehlen immer das Prinzip der beiden Hände. Die Hände finden sich immer, egal, ob ich sie nun hinter dem Rücken zusammenführe, über dem Kopf oder vor dem Bauch. Sie finden sich, auch wenn ich sie nicht sehe – und dieses Prinzip

Prozent“, so Mischa Knebel. Hier, im Empfangsraum des BSVSB, ist das sehbehinderte Alltagsleben direkt greifbar. In den großen Vitrinen entlang der Wand stehen Hilfsmittel aller Art. Vom Globus mit Relief-Oberfläche und braillegeprägten Ländernamen über den Wecker mit Sprachausgabe, das Großtastentelefon mit Profilbildleiste oder das Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel mit Steckfeldern: Alles Dinge, die den Alltag für blinde und sehbehinderte Menschen einfacher machen. Regelmäßig bieten Mischa Knebel und sein Team Einführungen in die verschiedenen Hilfsmittel an. Dabei ist das, was der Verein in Sachen Beratung leistet, eine ganz und gar ehrenamtliche Sache. Man versuche,

WAS ZÄHLT SIND

BALANCE, STRUKTUR

UND SIE.

6 | Herdern Magazin

Same but different. USM setzt auch im Home Office Akzente: mit der harmonischen Symbiose von Form und Funktion.

Einnrichtungskultur GmbH Humboldtstraße 3, 79098 Freiburg Tel. 0761-120 95 0 kontakt@einrichtungskultur.com www.einrichtungskultur.com


PORTRAIT

eine Lücke im Gesundheitssystem zu stopfen, sagt Mischa Knebel. „Wenn jemand einen Arm verliert oder sonstige körperliche Einschränkungen erleidet, hat er Anspruch auf eine medizinische Reha und eine Physiotherapie. Wird jemand sehbehindert, hat er Anspruch auf die Hilfsmittelversorgung mit einem Blindenlangstock und die Einweisung im Gebrauch.“ Im Klartext: Wie der Mensch von heute auf morgen im Alltag zurechtkommt, wie er sich morgens einen Kaffee zubereitet, sich farbsicher anzieht oder zielgerecht schminkt, den Herd an- und wieder ausschaltet, wie er die Wohnung in Ordnung hält – all das ist per Gesetz Privatsache. Allein der weiße Stock und das Training mit diesem Hilfsmittel ist eine Leistung der Krankenkassen. Und das, obwohl „das halbe Leben Kopf steht, wenn eine Sehbehinderung ein-

Heike Schmidt, Mischa Knebel, Klaus-Martin Bestges, Janina Aleksov (v.l.) zeigen, wie eine Blindentastatur funktioniert oder laden Sehbehinderte zum Kochtraining ein.

Ein GRUND zur Freude! Gerade Zähne in kurzer Zeit.

Mit unserer kieferorthopädischen Kurzzeitbehandlung „short term ortho care“ korrigieren wir Zahnfehlstellungen bei Erwachsenen schnell und unauffällig - für ein schöneres Lächeln ein Leben lang.

tritt“, wie es Mischa Knebel formuliert. Damit das kopfstehende Leben irgendwie wieder auf die Füße kommt, engagieren sich Menschen, sehend und nichtsehend, beim Blinden- und Sehbehindertenverein. Sie helfen mit Geldspenden, lesen Zeitungen oder Vereinsnachrichten vor, begleiten beim Spaziergang oder zum Arzt oder kümmern sich um barrierefreie Internetseiten. Einmal im Monat treffen sich „die Schnitzelklopfer“: eine Kochgruppe, bei der blinde und sehbehinderte Menschen miteinander in der Küche werkeln. Wie schneidet man Zwiebeln, ohne sich die Fingerkuppen zu amputieren? Wie bekommt man den Auflauf in und vor allem wieder aus dem Ofen? Wie deckt man einen Tisch so, dass andere gefahrlos daran Platz nehmen können? „Es gibt auch eine Wandergruppe, eine Gruppe, die sich Ihr mit ihren Blindenführhunden trifft und Selbsterfahrungstreffen“, Florian F. Grund erzählt Mischa Knebel. Austausch ist wichtig – denn nur so komZahnarzt aus Leidenschaft men die Menschen heraus aus der Isolation, in die sie durch den Wegfall der Sehfähigkeit unter Umständen hineinrutschen. Gründe, warum die Sehfähigkeit schwindet, sind mannigfach: „Fortschreitende Netzhautablösung, altersabhängige Makuladegeneration, Glaukom oder einfach Grauer Star“ – Mischa Knebel deutet auf die Papierbrillen in den Vitrinen, die ein bisschen wie 3D-Brillen fürs Kino aussehen und die gängigsten Augenerkrankungen simulieren. Zu Übungszwecken kann ein Sehender sie aufsetzen. Beim Grauen Star sieht alles so aus, als würde man durch eine Milchglasscheibe blicken, die fortschreitende DENT DENT TECH TECH ORTHO ORTHO SMILE SMILE Netzhautablösung kommt wie der Blick durch ein umgedrehtes Böcklerstraße 3 DENT TECH ORTHO SMILE Fernglas daher, bei der Makuladegeneration ist in der Mitte ZAHNMEDIZIN DENTALLABOR i. Br. KIEFERORTHOPÄDIE PROPHYLAXE D 79110 Freiburg nichts mehr zu sehen und beim Glaukom gar nichts mehr. Dank DENT DENT TECH TECH ORTHO ORTHO SMILE SMILE Böcklerstraße 3 Mischa Knebel und seinem Team vom Blinden- und Sehbehindertenverein, ihrer Tatkraft und ihrer Zuversicht, bietet sich D 79110 M eMber O f ✆ 07 61 -Freiburg 13311 41i. Br. jedoch die Möglichkeit, das Leben auch mit eingeschränktem Böcklerstraße ZAHNMEDIZIN DENTALLABOR KIEFERORTHOPÄDIE 0174 - PROPHYLAXE Sehsinn lebenswert weiter zu führen. 186 99i. 99 D 79110 Freiburg Br. (Notfall) Annette Christine Hoch

GRUND GRUND

ZÄHNE

GRUND

ZÄHNE GRUND GRUND + ZÄHNE

ZÄHNE ZÄHNE ZAHNMEDIZIN ZAHNMEDIZIN

DENTALLABOR DENTALLABOR

KIEFERORTHOPÄDIE KIEFERORTHOPÄDIE

PROPHYLAXE PROPHYLAXE

ZÄHNE GRUND GRUND + ZÄHNE ZAHNMEDIZIN ZAHNMEDIZIN

DENTALLABOR DENTALLABOR

KIEFERORTHOPÄDIE KIEFERORTHOPÄDIE

PROPHYLAXE PROPHYLAXE

DENT

TECH

ORTHO

DENT

TECH

4141 info@grund-zähne.de  ✆ 07 0761 61--13 131111 ORTHO SMILE  www.grund-zähne.de 0174 - 186 99 99 (Notfall)  www.grund-zaehne.de

ZAHNMEDIZIN

DENTALLABOR

KIEFERORTHOPÄDIE

SMILE PROPHYLAXE

 info@grund-zähne.de

Herdern Magazin | 7


UNTERNEHMENSPORTRAIT

Hier sprüht es vor Ideen: Eine Quelle der Inspiration für die Gestaltung von Räumen, gepaart mit Fachwissen und echter Handwerkskunst sowie jahrzehntelanger Erfahrung, bietet der Raumausstatter Deco-Point Mayer in Gutach-Bleibach im Gewerbegebiet Stollen.

Am Stollen 10 79261 Gutach/Bleibach  076 85 / 910 58-0 www.deco-point-mayer.de Mo – Fr 9.30 bis 18.30 Uhr Samstag 9.30 bis 16.00 Uhr Schau-Sonntag 14.00 bis 17.00 Uhr

ideen im raum

VOLL STOFF ZU MEHR BEHAGLICHKEIT „Gardinen sind unglaublich modern“, begeistert sich Gerlinde Mayer. Zusammen mit ihrem Mann Meinrad Mayer bietet die erfahrene Raumausstatterin bei Deco-Point Mayer eine riesige Auswahl an Wohnstoffen, Accessoires und Teppichen an sowie dauerhaft eine große Parkettaus­stel­lung. „Es gibt so unglaublich schöne Stoffe“, schwärmt die Expertin für Innenausstattung. Täglich hat sie mit Vorhang- und Polstersstoffen, mit Teppichen und Kissen zu tun und ist immer wieder über die geschmackvolle Farbenflut und hohe Qualität der

Experten für Innenausstattung: Gerlinde und Meinrad Mayer wissen, wie man ein Zuhause geschmackvoll mit Qualität gestaltet.

8 | Herdern Magazin

Waren begeistert. Da sie weiß, dass viele moderne Häuser mit Akustikproblemen zu kämpfen. haben, weiß sie auch, dass Vorhänge für eine gute Raumakustik unerlässlich sind. Außerdem sorgen sie bei den großen Fenstern dafür, dass man damit zwar hinausschauen, aber bei Bedarf nicht gesehen werden kann. „Stoffe helfen, dass Räume schön aussehen und gut klingen“, so die Expertin auf dem Gebiet der Raumgestaltung, die zusammen mit ihrem Mann, dem Parkett- und Raumausstattermeister Meinrad Mayer in Gutach-Bleibach Deco-Point Mayer führt. Auch wer die klare Sachlichkeit in der eigenen Wohnung liebt, kann sich getrost auf die Gestaltung mit Stoffen einlassen. Nichts muss überfrachtet oder beladen wirken. Moderne Vorhänge stecken voller in sich ruhender Ästhetik und sorgen dabei mit großer Zurückhaltung für ein Raumklima zum Wohlfühlen, für Wärme und Behaglichkeit. Gleichzeitig bieten sich Teppiche und Accessoires wie Kissen und Decken als geschmackvolle Hingucker an, die zusätzlich für Behaglichkeit im eigenen Heim sorgen. Die modernen Materialien der Teppiche, die individuell maßgenau angefertigt werden können, verfügen zudem über eine unvergleichlich flauschige Haptik bei gleichzeitiger Widerstandskraft gegen Abnutzung und Flecken. bb

Am Stollen 10 79261 Gutach/Bleibach  076 85 / 910 58-0 www.deco-point-mayer.de Mo – Fr 9.30 bis 18.30 Uhr Samstag 9.30 bis 16.00 Uhr Schau-Sonntag 14.00 bis 17.00 Uhr

ideen im raum


PORTRAIT

? H C I E R K N A R F ! G R U B I E R F , NEIN ANITA MORASCH LIEBT DAS MUSIZIEREN. ERST WAR SIE ÜBERSETZERIN, DANN ERZIEHERIN, JETZT LEBT SIE FÜR DIE MUSIK

U

m ein Haar wäre Anita Morasch in Toulouse gelandet. Als Übersetzerin für den Airbus hat die Herdermerin Flugzeuggeschichte mitgeschrieben. Doch statt weiter im Gefolge des stählernen Vogels mitzuzwitschern, entschied sie sich Anfang der 1970er Jahre für Freiburg und ein Leben mit der Musik. Sie ist aus Herdern nicht wegzudenken, die charismatische Frau mit den schwarzen Haaren und den wachen Augen. Fast zwei Jahrzehnte lang hat sie als Erzieherin die Kinder des Kindergartens in der Jacobistraße begleitet und daneben als Musikerin mit Akkordeon, Gitarre und Stimme für den guten Ton gesorgt. Und so lacht Anita Morasch fröhlich, als sie von einer Zeit erzählt, in der sie nicht in Freiburg zu Hause war: „Mein erstes Leben als Übersetzerin und Dolmetscherin für Technik und Naturwissen-

©Fotos: Achim Keller

schaften kann ich mir heute überhaupt nicht mehr vorstellen“, sagt sie, und in den Augen der attraktiven Anfangsiebzigerin spiegelt sich kinderkullergroß das Erstaunen darüber, was das Leben manchmal für Kreise zieht. Ursprünglich stammt sie aus Österreich, „meine Mutter aus Velden am Wörthersee, mein Vater aus Stuttgart“, und kam 1973 nach Freiburg. Im Gepäck hatte die junge Anita nicht nur ihre Zwillingsschwester, die sie bei einer medizinischen Behandlung begleiten wollte, sondern auch die Übersetzungsausbildung nebst Berufspraxis, einen Au-Pair-Aufenthalt in Paris und die Liebe zu Frankreich. Und eine ganze Menge Vertrauen: „Als ich herkam, dachte ich, hier an der Rheinschiene bräuchte ich nur mit Französisch zu kommen, dann stünden mir alle Türen offen. – Aber das war überhaupt nicht so: Ich bekam keine Stelle. Schließlich kam ich aus der Industrie, und die gibt es hier nicht.“

 Herdern Magazin | 9


©Fotos: Achim Keller

PORTRAIT

vor ihr auf dem Tisch liegt: „Schauen Sie mal hier: das ganz rechts bin ich!“ In der Gemeinschaft der rund achtzig Hobbysängerinnen und -sänger unter der Leitung des russischen Lektors Alexander Kresling, der den Chor gegründet hatte, fühlte sie sich wohl: „Musik war immer meine Leidenschaft gewesen, aber ich wusste nicht, wie leidenschaftlich sie mich eigentlich beschäftigte“. Mit großer Freude ließ die junge Erwachsene mit ihAnita Morasch: Mit der Gitarre im Kindergarten rem Hobbychor die archaische Liedkultur verfolgter Altgläubiger aus Nordrussland wieder Was es in Freiburg stattdessen gab, war aufleben: Fünfzehn Jahre lang sang Anita ein akuter Mangel an Erzieherinnen. Morasch im Chor, gab Konzerte, nahm Anita Morasch lächelt, als sie vom AngePlatten auf. Als die Chorzeit zu Ende bot des damaligen Arbeitsamts erzählt: ging, gründete sie ein eigenes Ensemble, „Machen Sie doch was völlig anderes!“ das mit russischen Frauenliedern („Keine Und da Anita Moraschs Au-Pair-Jahr in Emanzenlieder! Das ist eine Liedgattung, Paris nicht nur von Sehenswürdigkeiten die es in den slawischen und der Liebe zur franzöLändern gibt, leider nicht sischen Sprache geprägt bei uns. Reine Frauenwar, sondern auch von der chöre!“) drei- und vierBetreuung von neun Kinstimmig unterwegs war, dern, sattelte sie leichten und wurde mit Kalina Herzens um. „Kinder fand Anita Morasch („Der Schneeballbusch“) ich schon immer toll!“, schnell Mitglied der Freischwärmt die begeisteburger Kleinkunstszene: „Wir hatten mit rungsfähige Frau und berichtet von der einem ganz begrenzten Repertoire bei Ausbildung als Erzieherin, bei der sie die Freunden angefangen, traten dann für Tage in der Katholischen Fachschule für einen Apfelkuchen und einen Kaffee im Sozialpädagogik in der Händelstraße verAltersheim auf, und dann, in der Gorbatbrachte. Die Abende gehörten ganz der schow-Ära, war es wie ein Magnet. Wir Musik: die musik- und sprachverliebte konnten gar nicht so schnell schauen, junge Frau hatte Anschluss an den Ruswie wir überall eingeladen wurden.“ sischen Chor gefunden. Anita Morasch Anita Morasch erweiterte das musikazeigt auf eine Schallplatte von 1974, die

„Musik war immer meine Leiden­ schaft gewesen.“

Die Enkelin verehrt die fröhliche Anita Morasch genau

lische Feld, auf dem sie seit Kindertagen unterwegs war, mit ungebremster Leidenschaft. Auch dank ihres neuen Berufs, schließlich war ein Instrument vorgeschrieben, mit dem die angehende Erzieherin die Kinder beim Singen musikalisch begleiten würde. „Und in welchem Kindergarten oder Schülerhort stand schon ein Klavier? Also habe ich Gitarre gelernt!“. „Ich habe mit den Kindern in Altenheimen gespielt, im Blindenheim, wir haben Straßenmusik und Feste gemacht. Und ehrlich gesagt: Mit einer Gitarre kommt man da nicht richtig durch. Wenn man keinen Verstärker hat, hört die kein Mensch!“ Als sie stattdessen zum Akkor-

LLOYD CONCEPT STORE FREIBURG Grünwälderstraße 14 | 79098 Freiburg

10 | Herdern Magazin

www.lloyd-shop.de


PORTRAIT

uso wie all die anderen Kinder

deon griff, waren die Kinder begeistert. Von der Einrichtung in der Wallstraße wechselte Anita Morasch – „nach fünf Jahren war es Zeit für einen Wechsel“ – in den Stadtteil, in dem sie derweil auch privat sesshaft geworden war: nach Herdern, wo sie ihren Mann kennengelernt hatte und nun als junge Mutter mit pendelndem Ehemann und kleinem Sohn lebte. „Die Elterninitiative in der Jacobistraße bot mir eine Stelle an – dort blieb ich bis zu meinem Ruhestand.“ Und bis heute in lebhafter Erinnerung: Für die Eltern und die vielen Jahrgänge kleiner Herdermer, die ihr im Laufe ihres Erzieherinnendaseins anvertraut waren, erzählt Anita Morasch, sei sie eine Art musikalischer Institution

gewesen: „Wenn die Eltern ihre Kinder abholten, saß ich mit dem Akkordeon da und sang mit ihnen. Oft blieben auch die Leute auf der Straße stehen und hörten zu. Seitdem ich weg bin, höre ich immer mal wieder: ‚Es ist so still, man hört gar nichts mehr‘.“ Stimmt nicht, möchte man einwerfen. Auch wenn Anita Moraschs Akkordeon im Kindergarten verstummt ist – zu hören ist es in Freiburg und der Umgebung noch immer häufig. Ihren Ruhestand hat sie zu einer Art musikalischer Vollzeitbeschäftigung gemacht; aus der leidenschaftlichen Musikerin wurde eine Genussreisende musikalischer Begegnungen, eine freudige Botschafterin im Dienste verschiedenster musikalischer Stilrichtungen. Sie ist alleine und in unterschiedlichen Besetzungen unterwegs; mit russischen Frauenliedern, französischen Chansons, mittelamerikanischer Folklore und seit gut zehn Jahren auch mit Sintiliedern. Schon immer hatte es ihr die „Zigeunermusik“ ganz besonders angetan. Inzwischen beherrscht Anita Morasch auch Romanes und musiziert regelmäßig mit Sintikollegen. Überhaupt, die Kollegen: Die waren Anita Morasch immer wichtig. Die quirlige Frau lebt vom Austausch mit anderen. Nicht nur als jahrzehntelanges Mitglied der Kleinkunstszene oder beim einst in Herdern beheimateten Musikerstammtisch, sondern generell als Unterhaltungsschaffende, die mit ihren unterschiedlichen Formationen bei Hochzeiten, Lesungen, geschichtlichen Veranstaltungen, Ausstellungen oder auch Beerdigungen auftritt und den Kontakt zu anderen systematisch sucht. Ein bisschen mehr Gelegenheit zum Austausch würde sich die leidenschaftliche Netzwerkerin auch für Herdern wünschen: Die Lebensqualität sei zwar sehr schön, meint sie, „nur ist

Dann kam noch das Akkordeon dazu

sie zu verschlafen. Hier ist ja nichts los! Es ist wunderschön zum Leben – Grün, Dorf, Markt, alles da -, aber Kultur ist wenig.“ Natürlich seien die Konzerte in den Kirchen ausgezeichnet, aber einfach zu wenig, findet sie, und auch das Kneipenleben sei eher mau: „Da geht man halt essen – aber das war’s dann auch schon wieder“. Auch in ihrem nicht-musikalischen Freundeskreis, erzählt Anita Morasch, werde immer mal wieder der Wunsch nach einem kulturellen Treffpunkt laut. „So ähnlich wie die kleine Dependance der Stadtbücherei, wo es jetzt einen Jugendtreff gibt. Das war damals auch eine Kulturstätte. Und so etwas fehlt.“ Anita Morasch lächelt fein, als sie das sagt. Vielleicht ergibt sich ja doch mal etwas, man wird sehen. Schließlich hat sich bei allem Unvorhergesehenem in ihrem Leben immer wieder Überraschendes, Schönes ergeben. Annette Christine Hoch

Neukunden-Aktion

20%

Rabatt auf Dr.Hauschka Kosmetik-Behandlungen und Massagen *. Vereinbaren Sie einen Termin bis zum 31.12.2017!

Tue Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen!

Te r e s a v o n Av i l a

Alle Behandlungsangebote finden Sie auf www.dianaminuth.de

NATURKOSMETIK

Naturkosmetik-Behandlungen nach Dr.Hauschka Gundelfinger Weg 16 79194 Gundelfingen (Wildtal) Telefon 07 61/21 777 21 kosmetik@dianaminuth.de

*Nur für Neukunden, gültig für die erste Behandlung. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen.

Herdern Magazin | 11


NUR BIS

05/11/201

7

FITNESS P Kraft- & Ausdauertraining P Power Plate® P Fachkundige Beratung P Über den Dächern Freiburgs! KURSE P Piloxing, FitBox, Bokwa P Zumba®, Pilates, Yoga WELLNESS P Sauna/Damensauna P Große Dachterrasse + 4 CITYCLUBS in der Nähe + 7 SPORTPRINZ Fitnessclubs in der Region (www.sportprinz-fitness.de)

*nur gültig in Verbindung mit einer Mitgliedschaft von 24 Monaten und einer jährlichen Servicepauschale von 19,90 € und einer Startgebühr von 9,90 Euro.

SPORTPARK CITYCLUB Freiburg III - ( (0761) 137 67 73

Karlsruher Str. 3, 79108 Freiburg (Im Komturm: 7. bis 9. OG, Einfahrt P4)


PORTRAIT

DIE UNIVERSELLE KRAFT DER MUSIK VERMITTELN ©Foto: Pflüger Stiftung

Die Pflüger Stiftung, die ihren Sitz in Herdern hat, fördert junge Geigentalente in ihrer musikalischen und persönlichen Entwicklung. Heute wird sie von der Geigerin Ariane Mathäus (links im Bild) geleitet.

W

ie früh sollten Kinder in ihrer musikalischen Ausbildung gefördert werden? Es kann nicht früh genug sein, dieser Überzeugung war Dr. Hermann Pflüger, ein Freiburger Arzt und Musiker. Der Begründer eines eigenen Streichquartetts spielte selbst abwechselnd Geige, Bratsche und Cello. Regelmäßig veranstaltete er Kammermusikabende in seinem Haus. An diesen nahm auch der Geigenvirtuose und Komponist Wolfgang Marschner, früher Konzertmeister des WDR Sinfonie-Orchesters Köln, teil. Zusammen entwickelten diese beiden leidenschaftlichen Streicher die Idee, eine Förderung für begabte, junge Musiker ins Leben zu rufen. Vor 40 Jahren entstand so die Pflüger Stiftung, die bis heute ihren Sitz in Herdern im Stechertweg 19 hat. Das große Vorbild für Hermann Pflüger war der deutsche Geiger Ludwig Spohr (1784 bis 1859; auch Louis Spohr genannt). Dieser äußerst vielseitig begabte Mensch – er war Geigenvirtuose, Komponist, Dirigent und Pädagoge – war vor mehr als 150 Jahren einer der berühmtesten Musiker überhaupt, so bekannt wie Mozart, Beethoven und Paganini. Auf seinen vielen Konzertreisen begeisterte er halb Europa. Und nebenbei erfand er noch den Taktstock, nachdem er zuvor immer mit einer zusammengerollten Notenmappe dirigiert hatte. (Was übrigens den Musikern damals zunächst überhaupt nicht gefiel, kamen sie sich doch vor, als würde vor ihnen ein Zirkus-Dompteur stehen.)

Hermann Pflüger war von dem universellen Können Ludwig Spohrs und dessen bis heute wirkenden geistigen Kraft begeistert. Diese Universalität wollte er den jungen nachkommenden Musikern vermitteln. Die nach ihm benannte Stiftung, die er zusammen mit seiner Frau Gertrud gründete, sollte nicht nur vorzügliche Musiker und Musikerinnen ausbilden, sondern diese auch in ihrer individuellen Persönlichkeitsbildung fördern. Seitdem sind viele internationale Preisträger aus der Pflüger Stiftung hervorgegangen. Kurz vor seinem Tod übergab Hermann Pflüger die künstlerische Leitung an Professor Wolfgang Marschner, der weiter daran arbeitete, junge, begabte Geiger und Geigerinnen auf hohem nationalen und internationalen Niveau zu fördern. Wolfgang Marschner war mit Yehudi Menuhin befreundet und mehrfach besuchte er auch dessen Yehudi Menuhin School in London, die für ihn ein großes Vorbild war. Zwei Jahrzente lang leitete Wolfgang Konzert Marschner die Pflüger Stiftung, dann übernahm Professor Rainer Kussmaul – damals Konzertmeister der Berliner Philharmonie – die künstlerische Leitung. Inzwischen ist Ariane Mathäus die Leiterin Das 200. Sonntagskonzert der Pflüger der Stiftung. Sie dirigiert die Ensembles und Stiftung findet am 10. Dezember um 17 neben sieben weitere Lehrkräfte unterrichtet Uhr in Herdern in der St.Urban Kirche sie die jungen Musiker und Musikerinnen. statt. Neben Ariane Mathäus unterrichten Keiko Es spielen Schüler im Alter von 6 bis18 Skiba und Martin Höfler Violine und Viola, Jahren sowie ehemalige Schüler der Violine unterrichten außerdem Myvanwy Pflüger Stiftung gemeinsam mit den Penny und Vivica Percy. Dozenten Werke für Violine solo, KamDie Freude der jungen Geigerinnen und mermusik und Orchester von Bach, Geiger an der Musik und am spielerischen Vivaldi, Mozart, Dvorak, Schubert und Können ist auch eine große Inspiration Wolfgang Marschner. für diese Lehrer und Lehrerinnen. Diesen

Geigentalente

Herdern Magazin | 13


Im Alter von 6 bis 18 Jahren sind die Stipendiaten der Pflüger Stiftung

Talenten die Möglichkeit zu geben, sich frei zu entfalten, ist nach wie vor das erklärte Ziel der Pflüger Stiftung. Ariane Mathäus war selbst einst Stipendiatin der Stiftung. Es folgten intensive Jahre als Solistin. Neben dem einschlägigen Repertoire machte sie sich besonders mit den Konzerten von Walton, Elgar, Wolf-Ferrari, Marschner, Spohr und Strawinski einen Namen. Als erste Preisträgerin des Internationalen Max-Reger-Wettbe-

Junge Talente werden speziell in ihrer Entwicklung gefördert

14 | Herdern Magazin

werbes gründete sie das Reger-Trio Rom, mit dem sie in den Musikzentren Italiens Mailand, Genua, Florenz, Palermo und Rom Furore machte. 2002 gründete sie das „Beethoven Festival Sutri“ und die „Internationalen Meisterkurse Sutri“. Seit 1991 ist sie Dozentin bei der Pflüger-Stiftung sowie der Deutschen Spohr Akademie und regelmäßig Gastprofessor beim Internationalen Interpretationsseminar Lancut/Polen, außerdem gibt sie internationale Meisterkurse in Schloss Sondershausen. Zudem leitete sie Kurse an der Landesakademie des Landesmusikrates Baden-Württemberg in Ochsenhausen sowie Fortbildungskurse des Tonkünstlerverbandes an der Bundesakademie in Trossingen. Viele ihrer Schüler erreichten Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Von ihrer Begabung und Erfahrung profitieren die Schülerinnen und Schüler der Pflüger Stiftung. Für deren künstlerische Entwicklung ist ihr besonders wichtig, den jungen Musikern auch öffentliche Auftritte zu ermöglichen. Regelmäßig organisiert die Stiftung deshalb Konzerte, sowohl in Freiburg wie auch im In- und Ausland. Neben der eigentlichen Förderung am Streich– in–strument und dem technischen Können, geht es der Stiftung auch um kulturelle und künstlerische Impulse. Die Pflüger Stiftung fühlt sich einem von Humanität und Ethik getragenen Gedankenbild verpflichtet. Den jungen Musikern sollen damit in einer modernen, technisierten Welt klare Werte und Konturen vermittelt werden und auch der Anspruch, zeitlose Qualität zu erreichen.


©Fotos: Pflüger Stiftung

Auch in kammermusikalischen Ensembles wird gespielt

Viele renommierte Musiker haben ihr Können und Wissen in die Stiftung mit eingebracht und damit ihre große Anerkennung dafür demonstriert: Irene Dubiska aus Warschau, Szymon Goldberg aus Los Angeles, Yfrah Neaman aus London, Hoang Cuong aus Saigon, Leonid Kogan aus Modskau, Ilona Feher aus Tel Aviv, Boris Goldstein aus Hamburg, um nur einige zu nennen. Die Aufnahmebedingungen bei der Pflüger Stiftung sind recht unbürokratisch. Nach einem Vorspiel oder auch Gespräch kann ein Schüler oder eine Schülerin aufgenommen werden. Als Norm gilt das Alter von vier bis 16 Jahren. Nach einer Probezeit von sechs Monaten wird über eine endgültige Aufnahme oder auch ein Stipendium entschieden. Der Unterricht findet vorwiegend in Einzellektionen Ariane Mathäus, Leiterin Pflüger Stiftung wöchentlich in den Musikräumen der Stiftung in Herdern statt, bei den Jüngsten auch ergänzend mit Gruppenstunden. Später kommen Kammermusik und Kammerorchester hinzu. Regelmäßige werden Vorspiele und Konzerte veranstaltet, meist im akustisch hervorragenden Spohr-Saal der Stiftung. Diese gehören ebenso zum Geigenstudium wie auch zur Vorbereitung zu Wettbewerben und Aufnahmeprüfungen zu Musikhochschulen. Des weiteren gibt es als zusätzliches Förderprogramm interne und externe Kurse. Das gemeinsame Musizieren und Konzertieren von Schülern und Lehrern nimmt in der künstlerischen Entwicklung eine Schlüsselstellung ein. „Die Möglichkeit der Schüler, mit vielen professionellen, erfahrenen Künstlern zusammen zu arbeiten, schafft für ihre Zukunft beste Voraussetzungen“, ist Ariane Mathäus überzeugt. Barbara Breitsprecher

Die Möglichkeit der Schüler, mit vielen professionellen, erfahrenen Künst­

Büro Freiburg: 0761 / 219 0 Büro Emmendingen: 07641 / 920 30 0 Büro Waldkirch: 07681 / 474 36 0

lern zusammen zu arbeiten, schafft für ihre Zukunft beste Voraussetzungen.“

„Jetzt wird’s weihnachtlich bei Trendlicht in Freiburg Herdern“

nur

39 €

inkl. MwSt.

TOP Angebot Weihnachtsstern

18- Zacker rot, gelb oder weiß, Ø 50 cm Kunststoff für Außen und Innen, IP44, mit Fassung E14, 230V, exkl. Leuchtmittel max. 40W. Diese Leuchte ist geeignet für Leuchtmittel der Energieklassen: A++, A+, A, B, C, D, E. Nur solange der Vorrat reicht.

Öffnungszeiten: Mo- Fr 10-18 Uhr und Sa 10-13 Uhr Sandstr. 14 | 79104 Freiburg | Tel: 0761-60068955 | www.trendlicht.de

Herdern Magazin | 15


UNTERNEHMENSPORTRAIT

Rundum in guten Händen Mit großer Erfahrung, viel handwerklichem Können und vielen Spezialisierungen bietet die Gemeinschaftspraxis für Zahnheilkunde Schultz alles, was es für eine vertrauensvolle Betreuung der Patienten braucht.

V

Zunächst waren die schönen Altbauräume beides, Praxis und Wohnung für seine junge Familie – gerade waren die Zwillingstöchter auf die Welt gekommen. Doch als 1981 ein weiteres Zwillingspärchen hinzu kam, wurde eine neue Wohnung bezogen und die Zahnarztpraxis erweitert. Inzwischen ist die Praxis fast so etwas wie eine Mehrgenerationenpraxis. Seit 2009 arbeitet seine Tochter Dr. Helen Schultz mit in der Praxis, seit 2012 ist sie offizielle Partnerin in der Gemeinschaftspraxis. Sie machte 2006 ihr Examen, eine dreijährige Weiterbildung schloss sie dann 2009 mit dem Master of Science ab und ist Spezialistin für Parodontologie und Periimplantäre Therapie. Neben ihrer zahnärztlichen Arbeit direkt am Patienten liebt sie die Arbeit im Labor. So bereitet sie an hochmodernen Geräten selbst alles für Kronen vor und kann dadurch eine besonders große Passgenauigkeit erreichen, während die Fehlerquote so niedrig wie möglich gehalten wird. Im August 2016 ist dann noch Dr. Katrin Kremer als Zahnärztin zum Team gestoßen. Sie schloss eine vierjährige Weiterbildung zur Fachzahnärztin für Oralchirurgie 2017 ab und ist zudem spezialisiert auf Implantologie und Zahnärztliche Prothetik. Katrin Kremer ist ebenfalls hochqualifiziert und erfahren, gerade auch wenn es um operative Eingriffe geht. Vier Jahre lang operierte sie unter anderem in der Uni-Klinik und in einer kieferchirurgischen Praxis, wo sie ein großes handwerkliches Können erworben hat. Und ganz neu dabei ist nun noch eine weitere Tochter von Wolfgang Schultz: Carla Nielen hat als Betriebswirtin gerade das Praxis-Management übernommen. Damit ist die Zahnarztpraxis Schultz breit aufgestellt, die Patienten können sich in sehr guten Händen wissen und darüber hinaus von den Spezialisierungen profitieren, darunter Parodontologie, Implantologie und Oralchirurgie. Der Senior der Praxis, Wolfgang Schultz, ist nach

Foto:s: Achim Keller

or 40 Jahren hat Dr. Wolfgang Schultz die Zahnarztpraxis seines Vaters in der Zasiusstraße im Freiburger Stadtteil Wiehre übernommen und damit den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt.

In der Zahnarztpraxis Schultz sind drei Zahnärzte beschäftigt: Dr. Wolfgang Schultz (M. hinten) sowie Dr. Katrin Kremer und Dr. Helen Schultz (1. und 2. v.l. vorne); eine weitere Tochter von Wolfgang Schultz, Carla Nielen (r. vorne), hat das Praxis-Management übernommen.

Dr. Wolfgang Schultz hat 1977 die Praxis von seinem Vater übernommen. Die Freude an der Arbeit als Zahnarzt hält ganz offensichtlich jung und fit. wie vor mit großer Freude in der Praxis tätig. Die beiden jungen Frauen, die nun an seiner Seite stehen, schätzen ihn und seine Arbeit sehr und profitieren von dem Austausch mit ihm. „ Er hat einen unglaublichen Erfahrungsschatz“, so Helen Schultz anerkennend. „Und er ist außergewöhnlich genau.“ Umgekehrt genießt Wolfgang Schultz das Arbeiten mit den jungen und gleichwohl hochqualifizierten Frauen. „Früher war der Zahnarztberuf eine Männerdomäne“, erinnert sich der Zahnarzt, der 1974 sein Examen machte. Aber er hat erlebt, „dass Frauen da manchmal viel besser sind“, wie er neidlos erklärt. Seine Anfangsjahre als junger Zahn-

arzt erlebte er als Stabs-Zahnarzt bei der Bundeswehr. Dort wurde er zum „Allrounder“, der alles können musste. Kompliziertere Fälle pflegt das Team miteinander zu besprechen, Patienten können sich also rundum gut aufgehoben fühlen. Neben dem hohen Qualitätsaspekt kommt in der Praxis Schultz ein individualisiertes Behandeln hinzu, bei dem sich für jeden Patienten entsprechend Zeit genommen wird. Wichtig ist dem Zahnarztteam auch der Austausch mit den Haus- und Fachärzten. So kommt es erst gar nicht zu Problemen beispielsweise mit der Einnahme von Medikamenten und gleichzeitiger Zahn-OP. Ein weiteres Plus ist die Narkosebehandlung, die hier in der Zasiusstraße angeboten wird. So können beispielsweise Angstpatienten und schon Kinder ab zwei Jahren mit moderner Anästhesie entweder unter Vollnarkose oder mit Sedierung (Dämmerschlaf) behandelt werden. Ein hinzu gezogener Anästhesist kümmert sich dann um das Wohl der Patienten, während sich die Zahnärzte voll auf die Zahnbehandlung konzentrieren können.  bb

■■Gemeinschaftspraxis für ­Zahnheilkunde Dres. Schultz, Zasiusstraße 42, 79102 Freiburg, Tel.: 0761 / 711 46 www.dres-schultz.de


©Foto: Achim Keller

AKTUELL Justizvollzugsanstalt

Blick von oben auf den sternförmigen Bau des Freiburger Gefängnisses, in dem das Feuer ausbrach.

Feuer im Gefängnis Zellenbrand in der Justizvollzugsanstalt

E

in Zellenbrand in der Justizvollzugsanstalt (JVA) in der Hermann-Herder-Straße wurde am 10. Oktober gegen 22 Uhr über den Notruf 112 gemeldet. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Abteilungen der Freiwillige Feuerwehr Herdern und Zähringen rückten mit acht Fahrzeugen und 35 Feuerwehrsangehörigen an. Als die Feuerwehrleute eintrafen, waren keine Personen mehr in der Zelle im Erdgeschoss.

©Foto: Taxiarchos228, Wikipedia

Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Der Zelleninsasse war bereits unverletzt aus der Zelle geführt worden. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte die Zelle und konnte die Glutnester ablöschen. Die Matratze und das Bettlaken waren komplett verbrannt, ebenso Kleidungsstücke. Der gesamte Zellentrakt wurde dem Rettungsdienst vorgeführt, nach Kontrollen konnten sie jedoch alle vor Ort bleiben. Der gesamte Gebäudetrakt musste belüftet werden und konnte dann bis auf die vom Feuer betroffene Zelle wieder bezogen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen, da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. Es ist ein Gebäudeschaden von rund 10.000 Euro entstanden. Erst vor einem knappen Jahr hatte bereits eine Gefängniszelle gebrannt. Damals wurden zwei Männer verletzt. Damals wurde ein technischer Defekt ausgeschlossen.

Herdern Magazin | 17


ZIMMER FÜR STUDIERENDE GESUCHT

©Foto: Achim Keller

STUDIERENDE

AUCH DAS HÄNDEL-WOHNHEIM BIETET NOTUNTERKÜNFTE

D

as Wintersemester hat begonnen und noch immer haben nicht alle Freiburger Studentinnen und Studenten eine Wohnung oder ein Zimmer gefunden. Rund 30 Studierende nutzen derzeit die Notunterkunft, die das Studierendenwerk wie jedes Jahr zum Start des Wintersemesters bereithält. Stockbetten, Spind und maximal zehn Nächte umfasst die Hilfe in der Studentensiedlung am Seepark und im Wohnheim an der Händelstraße in Herdern. Die Wohnungssituation für Studierende bleibt angespannt. Deshalb ruft das Studierendenwerk mit einer Plakat-Kampagne im gesamten Freiburger Stadtgebiet dazu auf, leerstehenden Wohnraum an Studierende zu vermieten. Die Ministerin für

Wissenschaft und Forschung, Theresia Bauer, der Rektor der Universität, Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer, sowie der Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon haben sich unter dem Motto „Zimmer für Studierende gesucht“ für die Plakat-Kampagne zur Verfügung gestellt. In den nächsten Wochen werden sie von Litfaßsäulen, Bussen und Bahnen für dieses Anliegen werben. Auch das Händel-Wohnheim im Stadtteil Herdern, in der Nähe des naturwissenschaftlichen Institutsviertels, ist längst belegt. Das Studentenhaus Händelstraße, das aus einem Haupthaus und einem Nebengebäude besteht, ist von einem denkmalgeschütz10 Jahre Schuhwerk ten10 Glockenturm gekrönt und beherbergte in früheren Zeiten % bis Ende März den Eisenbahner-Waisenhort. Hier leben rund 270 Studierende in Wohngemeinschaften von vier bis zehn Personen.

SicherheitsTECHNIK SicherheitsTECHNIK

Mit Mit Sicherheit Sicherheit optimal optimal versorgt versorgt –– rundum! rundum!

SCHUH WERK

>> Brandmeldeanlagen Brandmeldeanlagen Videoanlagen >> Videoanlagen >> Einbruchmeldeanlagen Einbruchmeldeanlagen >> Lichtrufanlagen Lichtrufanlagen

Marienstr. 15, 79098 Freiburg Tel. 0761 / 310 65

HIRTH SicherheitsTECHNIK | Industriestr. 36 79194 Gundelfingen | 0761 583121 | www.hirth-sicherheit.de

18 | Herdern Magazin

Freiburg

www.schuhwerk-freiburg.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 11-18 Uhr, Sa. 11-16 Uhr


SPORT

Rasanter

Prellball Im Relaxed Vision® Center:

DriveSafe

NIK : Werbeagentur

ße

tra

an

m

hu

Br ah m

s

Sc

Habsburgerstraße

les tra ße nz

St

ße

tra

r-S

eie

-M

fan

ns

ße

tra

els

nd

Ka

ße tra r-S n-M eie

ße

tra

rS

tra

tu rs

m

Ste

Lerchenstraße

3

Glasbach

traße

Herren Gruppe 2: Jeden Freitag, 18 bis 20 Uhr, Halle des DFG, Übungsleiter: Markus Sigmund

Rennweg

Sautiers

Herren Gruppe 1: Jeden Dienstag, 18 bis 20 Uhr, Halle des Deutsch-Französisches-Gymnasiums (DFG), Übungsleiter: Markus Sigmund

e

Sc

aße rgerstr sbu Hab

Jugend: Jeden Dienstag von 18 bis19 Uhr, in der Halle des Friedrich-Gymnasiums, Übungsleiter ist Gerhard Albrecht

Ok

ns tra Qualität. wir schärfen Ihren Blick für ße

Gewerbekanal

Prellball beim TV Herdern

Ko

Training

ße

W al

Prellball ist eine Mannschaftssportart und zählt zu den sogenannten Rückschlagspielen. Auf einem Spielfeld, das in der Mitte

durch ein Netz in 40 cm Höhe geteilt ist, stehen sich zwei Mannschaften gegenüber. Jedes Team besteht aus vier Spielerinnen oder Spielern. Jede Mannschaft hat die Aufgabe, den Ball mit der Faust oder dem Unterarm so auf den Boden des Eigenfeldes zu prellen, dass er über das Netz ins Gegenfeld gelangt. Dabei versucht jeder Spieler, den Ball so zu spielen, dass die Annahme dem Gegner erschwert wird. Der Ball darf nach jedem Spielerkontakt nur einmalE auf ich ste den Boden aufprellen und muss spätestens tte r nach der dritten Berührung wieder über das Straß e Netz gelangen. Jeder Spieler darf den Ball nur einmal prellen. Weder der Ball noch die Re Bei jedem Spieler dürfen das Netz berühren. nn we g andeFehler der einen Mannschaft wird der ren ein Gutpunkt angeschrieben. Freiburg-Herdern Vergangenen Sommer hat der TV Herdern den Deutschlandpokal für die Jugend im Prellball ausgerichtet. Dabei waren die besten Schülerinnen und Schüler – insgesamt 260 – aus neun Landesverbänden gegeneinander angetreten. Markus Sigmund, der Prellball-Trainer beim TV Herdern hat den Pokal zusammen mit seinem Kollegen Gerhard Albrecht nach Freiburg geholt. Markus Ten nen b Bob (TV Herdern) gilt als einer der Besten acher Straß e beim Prellball seiner Schüler-Altersklasse. dk irc he

E

motional, technisch anspruchsvoll, rasant, aber wenig bekannt: Prellball. Beim TV Herdern jedoch kann man diese MannschaftsBallsportart trainieren.

Dunkelheit, Regen, Nebel und blendende Scheinwerfer sind für viele von uns große Herausforderungen beim Autofahren, das macht häufig unsicher und stresst. Christian Danner, ehemaliger Formel 1-Pilot und heutiger Fahrsicherheitsexperte, empfiehlt Drive Safe Brillengläser von Zeiss – die schaffen Abhilfe. DriveSafe Brillengläser erhalten Sie im Relaxed Vision® Center. Albrecht Optik –

efa

Ein Mannschaftsspiel voller Rasanz: Beim Prellball darf nur mit der Faust oder dem Unterarm übers Netz geschlagen werden.

Münchhofstraße

Burgunder Straße

Habsburgerstrasse 51 79104 Freiburg Rotlaubstraße Tel.: 0761 6006280 www.albrecht-optik.com 3 Öffnungszeiten: Mo - Fr: 09.00 -18.30 Uhr Magazin Sa: Herdern 09.00 -14.00 Uhr | 19

Lam

b

Rem

Haupt stra ße

i


ANZEIGE

Neubau-Eigentumswohnungen Gutleutmatten Ost

Gutleutmatten West n n n n n

23 Wohnungen 2 - 4 Zimmer ab 55,26 m² Wohnfläche Kaufpreis ab 285.000,- € zzgl. TG-Stellplatz 25.000,- €

n n n n n

33 Wohnungen 1 - 3 Zimmer ab 39,74 m² Wohnfläche Kaufpreis ab 192.000,- € zzgl. TG-Stellplatz 25.000,- €

Jeweils mit Parkettböden, Balkon bzw. EG-Wohnungen mit Terrasse, großformatige Fliesen in den Bädern, KFW 55 u.v.m. Bezug ca. Herbst 2018. KEINE KÄUFERPROVISION. Vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen Termin. Okenstrasse 38 I 79108 Freiburg-Herdern I Fon 0761.36 888-0 info@immobilien-schlimgen.de I www.immobilien-schlimgen.de

20 | Herdern Magazin

Außerdem: 61 Neub.-Whgen. mit 1-2 Zimmern Freiburg-Mooswald Nur noch 7 Wohnungen frei!

VERKAUFSSTART

West Ost


©Foto: Achim Keller

B LU M E N

Herbstdekoration

Blumengesteck im Kürbis Gruselig-herbstliches Arrangement

Die ist  ganz  einfach  und  schnell   gemacht:  als  Gesteck  mit  den   farbenfrohen  Blüten  und  Beeren  der   Saison  und  ein  paar  unheimlichen   Akzenten.   So  macht  der  Kürbis  Lust  auf   Halloween,  Erntedank  und  Co. Verfügbares  Material:  Anleitung  und   Step-­by-­Step-­Bilder

Blumengesteck im Kürbis Gruselig-herbstliches Arrangement

Seite 12

© Leelah Loves  /  Blumen– 1000  gute  Gründe

Zu Halloween  kennt  jeder  die   klassischen  Kürbisgesichter   – aber  wie  wäre  es  einmal  mit  einer   stimmungsvollen  Kürbisvase?  

www.1000gutegruende.de

© Leelah Loves  /  Blumen– 1000  gute  Gründe

Schritt für Schritt-Anleitung:

Seite 13

www.1000gutegruende.de

Herdern Magazin | 21


S TA DT V E R WA LT U N G Kompostieraktion

Kostenlose Papiersäcke für Kastanienlaub

Robuste, kompostierbare Papiersäcke extra wegen der Kastanienminimiermotte

N

eue Papiersäcke für die Kastanienminiermotte. Ab September gibt es die robusten, kompostierbaren Laubsäcke zum Einsammeln der Kastanienminiermotte. Der 70 Liter fassende Papiersack ist im Vergleich zu den bisherigen gelben Plastiksäcken umweltfreundlicher in der Herstellung und kann problemlos kompostiert und verbrannt werden. Seit 2009 gibt es im Rahmen von „Freiburg packt an“ Laubsammelaktionen, um das von der Kastanienminiermotte befallene Laub zu entfernen. Es wird in Säcken oder Containern gesammelt und gesondert entsorgt. Das rechtzeitige und kontinuierliche Sammeln der Blätter sowie die separate Entsorgung helfen den Schädlingsbefall zu reduzieren, da mit den Blättern die Schmetterlingslarven abgesammelt werden und sich der Schädling nicht so stark vermehren kann. Die Bäume bleiben länger grün und werden im Frühjahr nicht so stark befallen. Zusätzlich können Holznistkästen für Meisen in den Kastanien angebracht werden, um die natürlichen Feinde der Motte zu stärken. Die Bausätze sind ebenfalls bei „Freiburg packt an“ kostenlos erhältlich. Der neue und kostenlose Papiersack für die Kastanienminiermotte ist bei der

Bürgerberatung im Innenstadtrathaus, bei der ASF, den drei Recyclinghöfen und bei den Ortsverwaltungen erhältlich und darf ausschließlich mit Kastanienlaub gefüllt zur Abholung an den Gehweg gestellt werden. Mit diesem Service soll motivierten Anwohnerinnen und Anwohnern eine schnelle und praktikable Möglichkeit gegeben werden, auf dem Gehweg zusammengekehrtes Kastanienlaub zu entsorgen. Die mit dem Logo „Freiburg packt an“ bedruckten Laubsäcke sind noch bis Mitte Dezember erhältlich. Freiburgerinnen und Freiburger sollten sich, nachdem die gefüllten Säcke am Gehweg stehen unter der Tel. 201-4712 oder unter fpa@stadt.freiburg.de melden. Die mit Kastanienlaub gefüllten Säcke holen die Mitarbeiter der ASF dann innerhalb von fünf Werktagen vom Straßenrand ab. Bei großen Mengen an Kastanienlaub, die auf einmal gesammelt werden oder auf öffentlichen Flächen liegen, wird um eine Absprache mit „Freiburg packt an“ gebeten, damit bei Bedarf ein Container bestellt werden kann. Große Laubsammelaktionen mit Gruppen oder Schulklassen unterstützt das Team von „Freiburg packt an“ des Garten- und Tiefbauamts gerne ebenfalls nach Absprache.

Jahres- u. Geschäftswagen, Gebrauchtwagen. Wir haben auch für Sie den Richtigen – bestimmt!

www.ofenbau.com Glottertalstr. 1 79108 Freiburg Fon 0761-2144747 Fax 0761-2144746 info@ofenbau.com 22 | Herdern Magazin

Heiko und Kerstin Ehret

Autohaus Heinz Santo GmbH Autorisierter Mercedes-Benz Service und Vermittlung, Wilhelmstraße 3a, 79098 Freiburg, Tel. 0761 38833-0, www.santo.mercedes-benz.de


T IUPCPH B STIPP

Einfach leben

Waschen mit Kastanien Nachhaltigkeit und die Kraft der Natur: Aus Rosskastanien lässt sich ein Waschmittel machen

H

Tolle Ideen für die schönste Zeit im Jahr MALEDIVEN, SÜD-ARI-ATOLL

LUX* South Ari Atoll 77777

Flug ab/bis Deutschland mit Emirates, Transfer per Wasserflugzeug, 7 Nächte inkl. Frühstück, Honeymooner erhalten eine Flasche Sekt, Früchte und eine 30-minütige PaarMassage im Spa Pro Honeymooner im DZ ab € 2.720 USA - LOS ANGELES

Road Trip Western Highlights mit Eagle Rider

Motorradtour ab/bis Los Angeles, z.B. Indian Chief Vintage, 15 Nächte in Motels, Begleitfahrzeug, Straßenatlas, VIPVersicherung ohne Selbstbeteiligung, Haftpflichtversicherung, bei  Belegung  mit  2 Personen/1 Motorrad        Pro Person im DZ ab € 3.005                                                                                         Flug ab/bis Deutschland pro Person ab € 756

SINGAPUR, THAILAND

Segelkreuzfahrt auf der Star Clipper

Erleben Sie auf dieser Reise die Höhepunkte Asiens an Bord der Star Clipper. >> Flug ab/bis Deutschland, Rail&Fly, Transfers vor Ort, 3 Nächte inkl. Frühstück in Singapur, 7 Nächte inkl. Vollpension an Bord der Star Clipper, Trinkgelder, zahlreiche Ausflüge, deutschsprechende Reiseleitung Pro Person in der 2-Bett-Kabine ab € 3.335 NAMIBIA, SÜDAFRIKA, GRUPPENREISE

Von der weiten Wildnis bis zum Tafelberg

Freuen Sie sich auf diese Soft Adventure-Tour im südlichen Afrika! Flug nach Windhoek/von Kapstadt, Rail&Fly, Rundreise im Expeditions-Truck (u. a. Namib Wüste, Sossusvlei, Lüderitz, Augrabies Falls NP, Kap der guten Hoffnung), 15 Nächte in Hotels, Lodges und Camps inkl. Halbpension, 8 x Mittagessen, Reisebegleitung: Gabriele Tolle, Reisetermin: 8. bis 25.11.2018 (Badeverlängerung auf Mauritius möglich) Pro Person im DZ ab € 3.775 DERTOUR • Eine Marke der DER Touristik Deutschland GmbH • 60424 Frankfurt

erbst – das sind feuerbunte Blätter, magisches Licht und die Urkraft der Natur, die noch einmal alles, was sie an Reichtum zu bieten hat, verschwenderisch verschenkt. Unter anderem auch Kastanien: Halb Herdern ist nach den ersten Herbststürmen mit einem Teppich aus diesen Herbstfrüchten bedeckt – überall dort, wo Kastanienbäume die Straße säumen, liegen die glatten Handschmeichler teils heil, teils plattgefahren auf dem Weg. Falls Sie bisher nichts mit ihnen anzufangen wussten, außer sie für hübsch, aber nutzlos zu halten, würden wir Sie gerne vom Gegenteil überzeugen. Rosskastanien können mehr: Sie sind ein wunderbares Waschmittel. Sie enthalten Sapione, die im Wasser aufschäumen und wie Seife wirken – das ist auch die Erklärung dafür, dass die Mozartstraße nach einem Herbstregen aussieht, als hätte jemand eine Flasche Spülmittel darauf ausgeschüttet. Wenn Sie Lust auf Nachhaltigkeit haben, können Sie sich ganz einfach im Herbst Ihren Waschmittelvorrat fürs nächste Jahr anlegen: Gehen Sie spazieren und sammeln Sie Kastanien, ob makellos oder angeschlagen, ist egal. Waschen und vierteln Sie die Früchte zusammen mit der Schale und zerkleinern sie in einem Mixer. Lassen Sie das Gemisch trocknen und geben es in ein luftdurchlässiges Gefäß oder einen Stoffbeutel. Pro Waschgang brauchen Sie 70 Gramm Kastanienschrot. Sie können die Masse entweder in einen Nylonstrumpf geben (zuknoten!) und einfach mit waschen – oder Sie füllen sie vor der Benutzung in ein Glas, übergießen sie mit warmem Wasser und lassen die Mischung fünf Minuten stehen. Anschließend durch ein Sieb ins Waschmittelfach gießen. Wenn Sie mögen, geben Sie noch ein paar Tropfen Duftöl dazu. Diesen Tipp haben wir in dem Buch „Einfach leben“ aus dem Münchner Knesebeck-Verlag gefunden. Die Autorin Lina Jachmann interessiert sich schon lange für Themen rund um Nachhaltigkeit und Zeitgeist und hat mit „Einfach leben“ ein Buch geschaffen, das auf dem besten Weg zum Standardwerk für minimalistischen Lifestyle ist. Das schön bebilderte Werk bietet auf 240 Seiten verblüffende Erkenntnisse, inklusive Omas Haushaltstipps sowie Reportagen und Interviews. In einer Zeit, in der die Sorge um den Zustand unseres Planeten und das Bewusstsein, dass nur Umdenken und Verhaltensänderungen helfen können, zunehmend Raum gewinnen, plädiert Lina Jachmann für einen minimalistischen Lebensstil. Es geht, schreibt die Autorin, „nicht um eine dogmatische Schritt-für-Schritt-Anleitung“, sondern um „Inspiration, um Menschen und ihre Geschichten, um Ideen, Produkte und Konzepte, die in den Kapiteln Wohnen, Mode, Körper und Lifestyle vorgestellt werden“. Do-it-yourself-Ideen für selbst hergestellte Peelings, Deo und Zahnpulver sind im Buch ebenso zu finden wie die Story über ein Paar, das pro Jahr nur noch ein einziges Glas mit Abfall produziert. Oder der Besuch beim Komplett-Minimalisten, der insgesamt nur noch 50 Dinge besitzt. Annette Christine Hoch

Informationsabend am 9.11.2017, 19:00 Uhr, bei Ankerbuch, Andernach. Wir bitten um Anmeldung in unserem Büro. Information und Buchung:

FRfly Reisebüro GbR Am Platz der Zähringer Zähringer Straße 350 79108 Freiburg Tel. 0761/5563877 Fax 0761/7665899 www.frfly.de

Für mich. Perfekt.

Herdern Magazin | 23


UNTERNEHMENSPORTRAIT

ZWEI APOTHEKEN

DOPPELTES EXPERTENWISSEN

Die Blasius-Apotheke am Siegesdenkmal und die Blasius-Apotheke in Zähringen sind ausgewiesene Kenner der Anthroposophischen Heilkunst und der Naturheilkunde.

©Fotos: Achim Keller

Die Blasius-Apotheken, einmal in Zähringen und einmal am Siegesdenkmal. Dort gibt es einen Seminarraum für Fachvorträge

Die Blasius-Apotheke gibt es gleich zweimal: zum einen am Siegesdenkmal in der Habsburgerstraße und zum anderen in der Zähringerstraße. Und davon profitieren die Kunden dann doppelt. Denn in den Blasius-Apotheken, die von Gabriele Knauber-Idler (rechts) und Sabine Lange-Schöchlin (links) geleitet werden, gibt es geballtes Expertenwissen. Sabine Lange-Schöchlin ist Fachapothekerin für Anthroposophische Heilkunst. Naturwissenschaftliche Erkenntnisse können damit naturheilkundlich ergänzt werden. Beispiel: Calendula, die Ringelblume, die entzündungshemmende Wirkstoffe in sich trägt. Gabriele Knauber-Idler ist Apothekerin mit Fachausrichtung unter anderem in Naturheilkunde und darüber hinaus auch Heilpraktikerin. In der Apotheke am Siegesdenkmal hat sie ihren Behandlungsraum. Als „Lotsen“ im Medizin-Dschungel und „Gesundheitsboten“ verstehen sich die beiden leidenschaftlichen Apothekerinnen. Vor 20 Jahren hat Gabriele Knauber-Idler die Blasius-Apotheke in Zähringen übernommen. Im Jahr 2010 schloss sie sich mit Sabine Lange-Schöchlin, der Inhaberin der ehemaligen

24 | Herdern Magazin

Apotheke am Zähringer Tor im Stadtteil Herdern-Neuburg, zu einer OHG zusammen. Ein Jahr später fand der Umzug mit der dortigen Apotheke von der Bernhardstraße in die Habsburgerstraße statt. Insgesamt 17 Angestellte sind Teil eines qualifizierten Teams. „Uns macht das wahnsinnig Spaß, neben den üblichen Medikamenten auch Neues anzubieten“, begeistert sich Sabine Lange-Schöchlin und freut sich über die vielen positiven Rückmeldungen der Kunden. Neben einem 24-Stunden-Abholservice mit Schließfächern, bieten die Blasius-Apotheken auch Botendienste – kranken Kunden werden die Medikamente sogar ans Bett gebracht. Außerdem werden im großen Seminarraum der Blasius-Apotheke am Siegesdenkmal regelmäßig Fachvorträge rund um Naturheilmittel angeboten (siehe auch nebenstehendes Programm).bb n Blasius-Apotheke am Siegesdenkmal, Habsburgerstr. 131, Tel. 0761 / 3 42 20; Blasius-Apotheke in Zähringen, Zähringerstr. 332, Tel. 0761 / 5 33 52 www.blasius-apo.de


GESUND LEBEN

Kräuter- & Naturtipps

Melissa officinalis – Melisse

„Melisse ist ein Wundermittel für das Gehirn. Sie stärkt das Gedächtnis und vertreibt Melancholie“,

Die Wirkung auf Gehirn und Stimmung stellte John Evelyn 1679 fest. Und Hildegard von Bingen meinte, dass man gern lacht, wenn man sie isst, denn „Melisse mache das Herz fröhlich“. An Rhein und Main wurde ein „das Gedächtnis stärkender Melissengeist“ hergestellt. Ein Teeaufguss aus der frischen, zitrusduftenden Pflanze wurde von Paracelsus „Elixier des Lebens“ genannt. Melisse hat eine beruhigende Wirkung auf Herz und Nervensystem und wird deshalb bei Unruhe oder nervösen Einschlafstörungen empfohlen. Sie ist zudem ein mildes Antidepressivum. Ein Aufguss aus den frischen Blättern kann als Tee bei Depressionen, nervöser Erschöpfung, Verdauungsstörungen, Übelkeit und im

Frühstadium von Erkältung und Grippe gute Dienste leisten. Der Aufguss aus getrockneten Blättern ist dagegen nur schwach wirksam. Dampfbäder mit Melissenblättern verscheuchen eine beginnende Erkältung. Ein entspannendes, krampflösendes Melissenbad wiegt in den Schlaf. Inzwischen ist auch die antibakterielle und antivirale Wirkung des ätherischen Öls der Melisse erwiesen. Eine Creme aus der Pflanze kann bei Herpes-Bläschen eingesetzt werden. Melissenöl hat eine lange Tradition bei der Likörherstellung und wurde zum Geheimmittel französischer Karmeliter. Das ätherische Öl hat die gleichen Eigenschaften wie die Blätter, ist aber wesentlich effektiver.

Primula – Schlüsselblume

Die Schlüsselblume, auch Himmelschlüssel genannt, hat in der Volksheilkunde eine lange Tradition als Heilpflanze.

Die Griechen nannten sie Dodecatheon, Zwölfgötterblume, die alle Krankheiten aus dem Körper verbannen sollte. Baldur, der germanische Frühlingsgott, bestraft laut Sage jeden, der eine Schlüsselblume ausreißt. Das „Hymelslozzel“, meinte Hildegard von Bingen, habe alle Kraft von der Sonne und empfahl sie bei Melancholie, Wahnvorstellungen und Kopfschmerzen. Der Volksmund schrieb dem Frühlingsblüher auch eine Wirkung gegen die Gicht zu. Die Schlüsselblume enthält vor allem Saponine, Flavonoide, ätherische Öle, Gerbstoffe und Kieselsäure. Der Aufguss der Blüten dient als Tee bei Kopfschmerzen, fieberhafter Erkältung und Katarrh. Eine Kompresse mit dem hei-

ßen Aufguss wird äußerlich bei Nervenschmerzen empfohlen. Auch bei Schlaflosigkeit, Angst und Aufregung soll die Schlüsselblume helfen. Der Absud der Wurzel sowie die Blüten als Tee getrunken, sind ein Hustenmittel, das schleimlösend wirkt und chronische Bronchitis oder Husten lindert. Er wirkt ebenfalls entwässernd. Auch bei Gicht, Arthritis und Rheuma hat das Himmelschlüsselchen Tradition. Als Kompresse mit dem Absud wird es auf schmerzende arthritische Gelenke gelegt. Ein Dampfbad mit Schlüsselblumen ist ein gutes Hautpflegemittel. Der Kieselsäuregehalt kräftigt das Bindegewebe. Auf die Heilpflanze sollte während der Schwangerschaft verzichtet werden.

Termine

Fachvorträge zur Naturheilkunde: Do 23.11.17 - 19:30 Do 07.12.17 - 19:30 Sa 13.01.18 - 15:00 !

Mit Schüßlersalzen gesund im Winter Mineralstofftherapie für die ganze Familie Mit Apothekerin Gabriele P.Knauber-Idler Thymian & Co – ätherische Öle bei Infekten Mit Apothekerin Gabriele P.Knauber-Idler Schüßler – Ergänzungssalze bei chronischen Erkrankungen Mit Apothekerin Gabriele P.Knauber-Idler

Do 25.01.18 - 19:30 Bachblüten gegen Winterblues Mit Apothekerin Gabriele P.Knauber-Idler Bachblütenpractitioner Do 08.02.18 - 19:30 Wehret den Anfängen – Naturheilkunde bei Allergie Mit Apothekerin Gabriele P.Knauber-Idler Do 08.03.18 - 19:30 Neurodermitis, Psoriasis, Ekzeme Naturheilkunde bei Hauterkrankungen Mit Apothekerin Gabriele P.Knauber-Idler

Seminarraum Blasius-Apotheke am Siegesdenkmal, Habsburgerstr. 131, 79104 Freiburg

Herdern Magazin | 25


N AT U R S C H U T Z

Friedrich-Gymnasium

Hier flattert es unterm Dach Das Friedrich-Gymnasium, unter dessen Dach eine Kolonie Fledermäuse lebt, wurde vom Landesverband des Nabu als „Fledermausfreundliches Haus“ ausgezeichnet.

D

as Wimperfledermaus-Quartier im Dachstuhl im Friedrich-Gymnasium zählt zu einer der wenigen in Deutschland bekannten Wochenstuben-Quartiere dieser Art und ist schon sehr lange bekannt. Nun wurde die Schule vom Landesverband des Naturschutzbunds (Nabu) als Freiburgs erstes „Fledermausfreundliches Haus“ ausgezeichnet. Seit 2001 befindet sich im Ausflugbereich der Fledermäuse, hoch oben unterm Dach der Schule, eine Lichtschranke, die mithilft, einen Überblick über die saisonale Nutzung des Quartiers und die Anzahl der Individuen zu erhalten. In den vergangenen Jahren war die Koloniegröße recht stabil und lag zwischen 50 und 60 erwachsenen Weibchen und ihren Jungtieren. Die Wimperfledermäuse nutzen das Wochenstuben-Quartier im Friedrich-Gymnasium zwischen Mai und September. Der Ausflug erfolgt meist erst, wenn es dunkel wird. Die Tiere fliegen in die

naheliegenden Wälder und nutzen auch Viehställe für die Jagd. Deshalb ist die gute Anbindung des Quartiers an die Jagdgebiete durch die noch üppigen Baumbestände im Stadtteil Herdern so wichtig. Die Überwinterung erfolgt in den Stollen und Höhlen der Altbergwerke des Schwarzwaldes. Da die Wimperfledermaus (Myotis emarginatus) sehr empfindlich auf Stö-

rungen im Quartier reagiert, kann es keine direkte Einbindung der Wochenstubenkolonie im Friedrich-Gymnasium in Schulprojekte geben. Stets ein Auge auf die Fledermauskolonie und ihre Entwicklung hat der Hausmeister der Schule, Klemens Kalmbacher. Er ist es auch, der die Tiere einfängt, falls sich mal eines in die Klassenzimmern verirrt.

Freude im Friedrich-Gymnasium über die Auszeichnung als „Fledermausfreundliches Haus“ durch den Landesverband des Nabu.

Verschenken Sie dieses Jahr

etwas ganz Besonderes! Unsere geführten Quad- Touren im Südschwarzwald

26 | Herdern Magazin

ab 49,00 €

Quad-Point Breisgau GmbH Rheinstraße 8 | 79350 Sexau Tel.: 07641/9575000 www.quad-point-breisgau.de


©Foto: Barbara Breitsprecher

N AT U R S C H U T Z

Fledermäuse

Die erste Adresse für gutes Hören.

SCHUTZBEDÜRFTIG ©Foto: Bernd Wolter, fotolia

Die geheimnisvollen Schönen der Nacht – Fledermäuse brauchen Schutz

Fledermäuse ernähren sich grundsätzlich von Insekten. Doch seit einiger Zeit wird ein alarmierender Rückgang der Insekten beobachtet. „Fledermäuse sind auf Insekten angewiesen, genauso wie Mauersegler oder Schwalben. Sterben die Insekten, werden Blumen und Bäume nicht mehr bestäubt. Unsere gesamte Nahrungskette steht mit dem Zustand der Insektenwelt auf der Kippe“, warnt NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Mit der Abenddämmerung jagen die Fledermäuse vor allem Mücken und Nachtfalter. Um zu überleben, muss eine Fledermaus täglich bis zu einem Drittel ihres eigenen Körpergewichts fressen. Das entspricht bis zu zehn Gramm, allein in den Sommermonaten kommt so rund ein Kilogramm Insekten-Nahrung zusammen. Ungerechtfertigte Vorurteile und Ängste gegenüber Fledermäusen machen ihnen

zudem das Leben schwer. Jeder kann jedoch Mitmachen beim Fledermausschutz! • Bei Bau- und Umbaumaßnahmen vor allem im Dachbereich an Fledermäuse denken und Einflugöffnungen erhalten oder schaffen. Sind die Tiere bereits da, so sollten die Arbeiten im Herbst oder Frühjahr ausgeführt werden. • Wenn Lüfterpfannen ins neue Dach kommen, gewähren spezielle Dachpfannen den Fledermäusen den Zugang in den Speicher. • Je artenreicher der Garten, desto mehr Insekten tummeln sich dort. Besonders nachtblühende Stauden und Sträucher ziehen Nachtfalter und damit auch die Fledermäuse an. Verzichten Sie auf Insektizide und andere Gifte im Garten. • Alte Keller, Kartoffelmieten oder andere unterirdische Hohlräume sind potenzielle Winterquartiere. Sie müssen im Winter frostfrei, aber kühl und feucht sein, damit sich die Fledertiere wohl fühlen. Lassen Sie einen schmalen Einschlupf für Fledermäuse und schützen Sie den Raum vor Katzen oder Mardern. • Bieten Sie ihnen künstliche Spaltenquartiere wie Fledermausbretter oder Flachkästen an Giebelwänden an. Ebenso können Fledermauskästen in Baumbeständen, Streuobstwiesen, Parks oder Wäldern angebracht werden. ©Foto: Barbara Breitsprecher

F

ledermäuse sehen mit ihren Ohren, fliegen mit ihren Händen – und das bereits seit rund 50 Millionen Jahren. Heute leben auf der Erde rund 1200 Fledermausarten. In Deutschland sind davon 25 Arten heimisch. Sie stoßen zwar kaum auf natürliche Feinde, aber sie kämpfen mit den negativen Folgen einer intensiven Land- und Forstwirtschaft sowie der Vernichtung ihrer natürlichen Lebensräume durch die Menschen. So zerstört beispielsweise unbedachte Gebäudesanierung ihre Quartiere.

Julia und Oliver Arlow * tprämie ! 300 € Umwel ku -H ör ge rät en **

Be im Ka uf vo n Ak

Entscheiden Sie sich bis zum 31. Dezember 2017 für eine Hörgeräteversorgung mit innovativer Akku-Technologie** und sparen Sie gleich DOPPELT! Sie erhalten von uns 300 € Preisnachlass und sparen den Kauf von Hörgerätebatterien. Sagen Sie „JA“ zu Hörgeräten mit Akku-Technologie.

* Die Umweltprämie gilt als Preisnachlass, wenn Sie sich für eine beidohrige, neue Hörgeräteversorgung mit Akku-Technologie entscheiden. ** Der Preisnachlass gilt für die folgenden Hersteller: Phonak, Oticon, Unitron (ab Modell Moxi Fit R600). Der Preisnachlass gilt auf den privaten Eigenanteil.

Arlow Hörgeräte GmbH & Co. KG Nußmannstr. 3 79098 Freiburg Telefon: (0761) 21 71 90 51 Alte Bundesstraße 92 Im “Hause Winkler” 79194 Gundelfingen Telefon: (0761) 58 99 59 02

NABU-Fledermaushotline Mo bis Fr, 10-16 Uhr Tel. 030-284984-5000

www.arlow-hoergeraete.de Herdern Magazin | 27


PORTRAIT

DIE NOTFALLAMBULANZ ­ FÜR PORZELLANSCHÄTZCHEN

Weiße Kittel und die Souveränität einer Arztpraxis – Wer die Porzellanwerkstatt von Gisela und Harald Holz betritt, spürt sofort: Hier wird geholfen. Kopflose Porzellanpüppchen, zersprungene Keramikleuchter oder kaputte Teile von Omas gutem Geschirr restaurieren sie so, dass im Idealfall nichts mehr von den Schäden zu sehen ist.

Harald Holz ist der „Porzellan-Doktor“

M

©Foto: Achim Keller

elodisch kündigt die Ladenklingel Kundschaft an – oder sollten wir hier eher von Patienten sprechen? Der Tresen in dem langgezogenen Empfangsraum erinnert an den Anmeldebereich einer medizinischen Praxis, die weißgekleidete Frau dahinter verstärkt das Gefühl, in besten Händen zu sein. Gisela Holz lächelt freundlich, ihre ersten Worte führen den Geist in Sekundenschnelle von der Freiburger Hinterhofwerkstatt in eine Berliner Notfallambulanz. Sie lacht: „Ja, wir kommen aus Berlin. Aber das ist so lange her... das ist ja schon fast nicht mehr wahr! Dazwischen waren wir immerhin zwölf Jahre in Bayern.“ – „Und seit 1997 sind wir in Freiburg“, ergänzt ihr Mann Harald. Auch er im weißen Kittel, vom Habitus des Halbgotts in Weiß umflort, der kundige Diagnosen stellt und souverän Hand anlegt, damit Lädiertes wieder heil wird.

28 | Herdern Magazin

Der Vergleich mit einer Arztpraxis sei durchaus gewollt, erzählt Harald Holz, der gemeinsam mit seiner Frau den Betrieb als Teil eines bundesweiten Netzwerks zunächst unter dem Namen „Porzellanklinik“ eröffnete. Schon immer handwerklich-künstlerisch tätig, waren die beiden auf der Suche nach einer Möglichkeit gewesen, beruflich etwas zu schaffen, das von den Säulen Eigenständigkeit und Neigung getragen würde. „Wir haben immer gerne gemalt und modelliert. Meine Frau war in der Wand- und Hinterglasmalerei zu Hause, und auf einmal hatten wir das Haus voller Bilder“, erinnert sich Harald Holz. „Irgendwann waren wir auf der Suche nach einer Möglichkeit, uns selbstständig zu machen.“ Der Informationsfundus der Industrie- und Handelskammer führte die beiden mit Angeboten rund um Töpferei und Tonfiguren in die richtige Richtung, doch erst als sie auf die Ausbildungsofferte des Porzellanklinik-Verbundes stießen, war ihnen klar: „Genau das ist es!“ Sie eigneten sich per Kurs die nötigen theoretischen und praktischen Kenntnisse rund um Reparatur und Restaurierung von Keramik und Co. an – und dann ging es los. Routiniert greift Harald Holz zum Spray – „Aceton. Damit reibe ich das jetzt ab, damit die Fläche gereinigt ist“ – und dann zu einem skalpellähnlichen Werkzeug. Auf dem hellen Arbeitstisch vor ihm steht eine Porzellanfigur, ebenmäßig weiß und von edler Gestalt – allein die Hand sieht ein wenig unförmig aus. „Sie hatte keine“, erläutert der Meister trocken und dreht die ehemals Einhändige etwas ins Licht. Er hat den Körperteil nachgeformt, nun kommt der Feinschliff. „Wir haben unsere eigenen Restaurationsmassen, die wir über die vergangenen zwanzig Jahre ausprobiert haben – die stellen wir dann selbst her. So wie ein Bäcker sein Brot mit verschiedenen Gewürzen backt, so machen wir das auch.“ Für manche


Der Porzellanfigur hat Harald Holz wieder eine Hand gefertigt

Arbeitsbereiche verwenden die Porzellanprofis auch Pasten aus dem zahnärztlichen Fachhandel, das Werkzeug stammt ebenfalls teilweise aus dem Medizinbedarf. Mit routinierter Präzision schiebt Harald Holz die Motorfeile an der Fingerlinie entlang, eine feine Staubwolke zieht an der jetzt nicht mehr ganz so unförmigen Hand vorbei. „Figürlich macht die Sache immer mehr Spaß, als wenn jetzt zum Beispiel jemand mit einem fehlenden Henkel kommt“, findet Gisela Holz, und ihr Mann ergänzt: „Beim Teller, wo ’ne Delle weg ist – naja, gut... das machen wir auch. Aber das ist wie in ’ner Au- Harald Holz towerkstatt, wenn der einen neuen Reifen aufzieht.“ Und doch sind die beiden auch bei der „Delle“ im Teller mit Augenmaß, Herzblut und Geduld dabei. „Wir ergänzen uns: Ich mach das Nachformen, meine Frau das Farbliche – sie macht das Finish.“ Harald Holz wache Augen leuchten, wenn er vom Teamwork mit der Gattin erzählt – und davon, wie schön es für ihn ist, gemeinsam zu arbeiten. Gudrun Holz zeigt auf das Regal, in dem die reparierten Stücke auf die Weiterverarbeitung warten, und schiebt sachte einen gemusterten Teller zurecht: „Hier waren zwei Löcher drin. Das wird erst einmal nachgelegt, dann wird geschliffen, anschließend das Dekor farblich angepasst. Wenn man es etwas einfacher haben möchte, als Alternative, kann man auch einfach sagen, dass man das Dekor nicht

©Fotos: Achim Keller

anpasst. Kommt halt drauf an, wie viel jemand anlegen möchte – in Zeit und in Geld.“ Ganz billig sei es nicht, sagen beide übereinstimmend, außerdem müsse man durchaus etwas Geduld mitbringen, bis das lädierte Stück – ob Teller, Kerzenleuchter oder Schäferidyll – wieder heil sei. Manches könne bis zu einem Jahr dauern. Komplizierte Verbindungen, immer wieder Trocknungsvorgänge, Farben, die sich auf dem restaurierten Untergrund dann doch vom Originalmuster abheben und wieder abgeschliffen werden müssen: Die Handarbeit, die hier wie einst zelebriert wird, hat ihren Preis. Und sie hat eine ganze Menge Freunde – denn die Holz’sche Porzellanwerkstatt hat Stammkundschaft, die ihre liebgewordenen (und mitunter „abgeliebten“) Schätzchen immer wieder vorbeibringt. Oder – in Einzelteilen – auch per Post schickt. Harald Holz lächelt: „Wir fühlen mit den Leuten mit – und wir haben das Bestreben, dass sie hinterher wieder lachen.“ Gerade sei Post aus Bayern gekommen, erzählt er, die genau das bestätigt: „Sie haben geschrieben, dass sie sich so freuen, dass es so schön geworden ist, und dass man nichts sieht. Die hatten sogar Konfekt als Dank beigelegt! Da freut man sich.“ Gisela und Harald Holz behandeln die Stücke, die ihnen anvertraut werden, mit großer Wertschätzung – ganz gleich, ob es nun der geerbte Tonkrug mit dem Sprung, das liebevoll modellierte, aber leider zerbrochene, Erinnerungsstück aus dem Kindergarten oder auch das auf dem Boden zerschellte Zuckerdöschen aus Meißen ist. Die Zahl der Porzellanreparaturwerkstätten im Bundesgebiet ist überschaubar, „hier unten im Süden ist kein anderer“, weiß Gisela Holz. Und ganz nach dem Motto des Hauses, „Scherben bringen Sie zu uns“, steht im Arbeitsraum denn auch reichlich Beschäftigung herum: In einer kiesgefüllten Box („Im Kies lässt es sich gut lagern, weil die Stücke sich prima aufstellen lassen“) ruht eine angeschlagene Vase, in einem Karton wartet eine arg mitgenommene Puppe in Einzelteilen auf ihren „Arzttermin“. Annette Christine Hoch

„Wir fühlen mit den Leuten mit und haben das Bestreben, dass sie hinterher wieder lachen.“

Viele Utensilien sind notwendig, um Porzellan professionell zu reparieren

Herdern Magazin | 29


PUMPSPEICHERKRAFT WERK

Schwarzwaldverein Freiburg

DAS AUS FÜR ATDORF IST FÜR DEN SCHWARZWALDVEREIN ­ EINE GUTE NACHRICHT Der Energieversorger EnBW hat seine Pläne zum Bau eines riesigen Punpspeicherkraftwerks im Südschwarzwald in Atdorf aufgegeben. Der Schwarzwaldverein reagiert mit Erleichterung.

D

er Schwarzwaldverein e.V. reagiert mit Erleichterung auf die Ankündigung des Energieversorgers EnBW, sich aus dem Milliardenprojekt zum Bau des Pumspeicherkraftwerks Atdorf zurückzuziehen. Mit dem Ausstieg des Energieversorgers, der den Ausgang des Genehmigungsverfahrens und die wirtschaftlichen Aussichten für zu ungewiss hält, stehen die Pläne zum Bau der Anlage vor dem Aus. Der Schwarzwaldverein hatte sich im vergangenen Jahr als beteiligter Naturschutzverband im Verfahren gegen den Standort Atdorf ausgesprochen und bezweifelt, dass die energiepolitische Notwendigkeit der Anlage ausreichend belegt sei.

Den Eingriff in die Landschaft und die Beeinträchtigung des Quellensystems hielt der Schwarzwaldverein für nicht gerechtfertigt. Der Bau des Pumpspeicherwerks Atdorf sei mit außerordentlich umfangreichen und nicht rückgängig zu machenden Eingriffen in die Landschaft des Hotzenwalds verbunden, so der Schwarzwaldverein, der seinen Sitz am Schlossbergring in Freiburg hat. Insbesondere die beiden Speicherbecken seien riesige Fremdkörper in einer vor derartigen Eingriffen weitgehend verschonten Gebirgslandschaft. Das Fassungsvermögen der Speicherbecken sollte bei 10 Millionen Kubikmeter liegen. Der Schwarzwaldverein fürchtete, dass eine solche Anlage „zu einer der größten Veränderungen in der über Jahrhunderte gewachsenen Kulturlandschaft im Südschwarzwald“ geführt hätte. Pumpspeicherwerke sind mit hohem Flächenverbrauch und großen, irreversiblen

30 | Herdern Magazin

Eingriffen in die Landschaft verbunden. Alternativen, zukunftsorientierten Speichertechnologien wie zum Beispiel Windgas oder Methanisierung Vorrang zu geben, fordert der Schwarzwaldverein. Die Regionen Hotzenwald, Hochrhein

Eine 75 Meter hohe ­Staumauer und zwei ­künstliche Seen sollten g­ ebaut werden. Das Vorhaben sollte 1,6 Milliarden Euro kosten. und Wehratal sind bereits erheblich durch die Stromerzeugung sowie den Fluglärm belastet. Energieanlagen wie Kraftwerke, Staustufen, Speicherbecken, Stromleitungen, Umspannwerke und die nahen Schweizer Atomkraftwerke prägen bereits in weiten Teilen das Landschaftsbild. Hinzu kommen zwei Bundesstra-

ßen, zwei Autobahnen, zwei Eisenbahnlinien (der Ausbau zum Güterverkehr ist geplant). Der Schwarzwaldverein befürwortet nach eigenen Angaben grundsätzlich die im Jahr 2011 in Deutschland beschlossene Energiewende, die eine Abkehr von der Energieerzeugung mit fossilen Brennstoffen oder Atomkraft hin zum vermehrten Einsatz von regenerativen, klimaschonenden Energieträgern bedeutet. Die Neuausrichtung in Richtung einer dezentralen Energieerzeugung hat zur Konsequenz, dass es an vielen Orten zu Veränderungen und deshalb auch zu weiteren Eingriffen in Natur und Landschaft kommen wird. Der Verein sieht jedoch nicht, dass die energiewirtschaftliche Notwendigkeit des geplanten Projekts Atdorf für die Energiewende besteht. Für die Netzstabilität und Versorgungssicherheit sei es deshalb nicht nötig, so der Schwarzwaldverein. Diese beiden Voraussetzungen aber wären die Grundlage für ein „öffentliches Interesse“ an der Umsetzung des Großprojekts.


PUMPSPEICHERKRAFT WERK Seit über 20 Jahren Ihr Pflegedienst in Freiburg!

Der Hotzenwald ist von zahlreichen Klüften und Störungen durchsetzt. Die Hohlräume sind wassergefüllt und stehen miteinander in Verbindung. Im Berg befindet sich daher ein großes Wir suchen zur Erweiterung unseres gewachsenen Kernteams: Grundwasservorkommen. Bei den Erkundungsbohrungen des Examinierte Pflegefachkräfte, ww w . f r a n z - h e r b s t r i t t . d e 79104 Freiburg, Hansastraße 4 Projekts Atdorf ist offenbar geworden, dass das Grundwasserw w w . f r a n z - h e r b s t r i t t . dwew w . f r a n z -gerne hTel.: e r0761/551713 b s tWiedereinsteiger r i Fax t t0761/553190 .de auch system weit verzweigt ist und die Schaffung von Hohlräumen 79104 Freiburg, Hansastraße 4 das Wasser mit hohem Druck in diese Hohlräume abfließen 79104 Freiburg, Hansastraße 4 Tel.:Tel.: 0761/551713 Fax0761/553190 0761/553190 0761/551713 Fax lässt. Dadurch kann es kommen, dass Quellen, weit vom Einwirkungsort weg an der Oberfläche, an Schüttungwverlieren w w . f oder ranz-herbstritt.de versiegen. Für den Schwarzwaldverein war es wichtig, dass der natürliche Wasserhaushalt des Hotzenwalds gesichert bleibt. Im Wirkbereich der Becken sowie der Stollen und Kavernen des zunächst geplanten Pumpspeicherwerks Atdorf liegen weit über ung für Taxi-Abhol isen re Mehrtages www.der-glottertaeler.de ☎ 07684 - 353 1000 Quellen. Beim Bau der beiden Becken würden etliche Quellen durch Fordern Sie unseren Reisekatalog 2017 an! Wir freuen uns auf Ihren Anruf! 12.11. – 15.11.17 Kleine Auszeit in Südtirol im 4* Spa-Hotel Falkensteiner Vals ab 399,00 € Überbauung oder vollständiger Umgestaltung deswGeländes w w . f rvera n z - h e26.11. r b –s29.11.17 t r i tRothenburg t . d eob der Tauber & Ausflug Nürnberg ab 428,00 € loren gehen. Bei rund 700 Quellen wären nach gutachterlichen 01.12. – 03.12.17 München im Advent im 4* Maritim Hotel Stadtmitte ab 295,00 € 10.12. – 13.12.17 Berchtesgadener Advent im 4* Hotel Edelweiß ab 583,00 € Voraussagen durch Veränderungen in ihrem Einflussbereich w z - h e r b s t r i t t . d e ab 819,00 € w w w . f r a n z - h e21.12. r b –s27.12.17 t r iwtWeihnachten t .wd. ef rinadernWildschönau w w w . f r a n z h e r b s t r i t t . d w e w w . f r a n z h e rbstritt.de (Wegfall des jeweils oberhalb liegenden Zuströmungsbereichs, 30.12. – 01.01.18 Silvester Main in Flammen an Bord der Wappen v. Frankfurt ab 388,00 € w w natürliche w . f r a n z - h eReisen r b s2018: tritt.de Abfluss des Kluftwassers in die Stollen) die bisherige, 24.02. – 25.02.2018 Stuttgart im 4* Hotel Maritim, Museum-Shoppen-Wellness ab 155,00 € Quellschüttung besonders Musical „Der Glöckner von Notre Dame“ Karten Kat. 1 ab 126,00 € zubuchbar 12.03.-21.03.2018 Sizilien – Insel der Moderne und Antike – inkl. großem während der Bauphase beab 1480,00 € w w w . f r a n z h e r b s t r i t t . d e Ausflugsprogramm, fordern Sie noch heute die Reisebeschreibung an einträchtigt gewesen. Quelwww . f r a n z -Buchen h e r b Sie s t rrechtzeitig i t t . d e mit unserem Frühbucherrabatt ! Bhf, www r a naus z -ökologischen h e r b s t r i t t . dweTagesfahrten w w . f r –aZustiege: n z - Glottertal, h e r bWaldkirch s t r i Post, t t .Denzlingen de len. fsind www . f r aZähringer n z - h Eck erbstritt.de Gundelfingen KuV, Freiburg Konzerthaus, St.Peter, w w w . f r a n z h e r b s t r i t t . d w e w 19,00 w . €f r a n z - h e Gründen dann besonders Freitag, 27.10.17 Chrysanthema in Lahr wertvoll, wenn sie naturnaSamstag, 04.11.17 Zeppelin Museum Friedrichshafen inkl. Eintritt& Führung 31,00 € Samstag, 11.11.17 Martinstag in St.Martin (Pfalz) mit Gänse Menü 64,00 € he Feuchtgebiete oder naw w w . f r a n z Freitag, - h e 24.11.17 r b s tLindauer r i t Hafenweihnachtsmarkt t.de 35,00 € turnahe Bachläufe speisen. ne z-herbstritt.de w w w . f r a n z - h e r bw swt wr .i ft rt a. d Bei Anmeldung ab 10 Pers. erhalten Sie 5% Gruppenrabatt auf alle Tagesfahrten! Quellen und die mit ihnen Omnibus Rieder GmbH & Co.KG  79286 Glottertal  rieder@der-glottertaeler.de korrelierten Biotope sind die www.franz-herbstritt.de ökologisch wertvollsten Lewww.franz-herbstritt.de bensräume im Hotzenwald. www.franz-herbstritt.de Die meisten Fließgewässer w ww w .w f r aw n z. - fh er r a b sn t rz i t -t . h dwew e wr. fbr asn zt- rh ei r tb stt .r idt te. d e w w wi. ftr atn .z -d h ee r b s tw r i t t f. dre a n z - h e r b s t r i t t w wwProjekw . f r a n z h e r b s t im Wirkbereich des w w . f r a n z - h ew rw b w .sf rt arn iz t- ht e. r rdb e s t r i t t . dw wew w w .wf rwa .w n z. -fhrear b n szt -r iht et . rd be s t r i t t . d e www.franz-herbstritt.de tes sind von hervorragender rw b swt .rfi rt ta . nd z e - h e r b s t r i t t . d e w w w . f r a n z - h we wr w b .sf tr ra in tz t- .h dewe ww.franz-herbstritt.de Qualität, Wasserführung und -qualität, die Bachläufe selbst und www . f r a n z - h e r b s t r i t t .w dw we. f r a n z - h e r b s w tritt.de die angrenzenden Biotopflächen sind naturnah. Die Gemeinden s t rwi tw t . .d fe r a n z - h e r b s t r i t t . d e www.franz-herbw s twr w i t .tf. rwdwaewn. f rza n- zh- h ee r rb w bstritt.de des Hotzenwald versorgen sich aus örtlichen Quellen mit Wasser. Der Schwarzwaldverein hatte gefordert, dass die Wasserversorwww.franz-herbstritt.de gung der Hotzenwaldgemeinden eindeutig Priorität behält. Die ww ww w .. ff rr aa nn zz -- hh ee rr bb ss tt rr ii tt tt .. dd ee w Eigenversorgung dürfe nicht gefährdet werden. w .. ff. rfr ara ann nzz z-- h-h hee err b FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK rb bss stt rtr iri tti tt .t. dd . dee e www www ww FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Auch die Heilquellen von Bad Säckingen sind für die Kurstadt www.franz-herbstritt.de www.franz-herbstritt.de Niederwaldstraße 2 - 79336 Herbolzheim Niederwaldstraße von elementarer Bedeutung. Die Planungen zum Haselbachbe- 2 - 79336 Herbolzheim www.franz-herbstritt.de Tel.: 07643 932390 Fax: 07643 8920 Tel.: 07643 932390 - Fax: 07643 8920 cken bezogen sich auf Gebiete unmittelbar am Rande der HeilFRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Email: Email:info@franz-herbstritt.de info@franz-herbstritt.de quellen-Schutzzone. Durch den Bau der Staubecken wären rund w w w . f r a n z h eBADAUSSTELLUNG rbstritt.de DIE INSPIRIERENDE Niederwaldstraße 2 - 79336 Herbolzheim Niederwaldstraße 2 - 79336 Herbolzheim 130 Hektar Waldflächen dauerhaft verloren gegangen. Dafür DIE BADAUSSTELLUNG DIEINSPIRIERENDE INSPIRIERENDE Tel.: 07643 932390 - Fax:DIE 07643 Tel.: 8920 07643 932390 - Fax:BADAUSSTELLUNG 07643 8920 INSPIRIERENDE DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG BADAUSSTELLUNG sollte ein forstrechtlicher und naturschutzrechtlicher Ausgleich w w w . fINSPIRIERENDE rBADAUSSTELLUNG a n z - h eBADAUSSTELLUNG r b s t r i t BADAUSSTELLUN t.de DIEINSPIRIERENDE INSPIRIERENDE DIE BADAUSSTELLUNG Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@franz-herbstritt.de DIE INSPIRIERENDE DIE stattfinden. Das geplante Unterbecken sollte im Haselbachtal DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK DIE INSPIRIERENDE w wDIE w . f INSPIRIERENDE r BADAUSSTELLUNG a n z - h e r b s t r i t tBADAUSSTELLUN .de liegen, in den bewaldeten Steilabhängen des Hotzenwaldes. Die Niederwaldstraße 2 79336 Herbolzheim Waldgebiete sind jedoch ein wichtiger überregionaler WildtierDIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Tel.: 07643 932390 - Fax: 07643 8920 HERBSTRITT BÄDERWERK FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Korridor und im Generalwildwegeplan FRANZ Baden-Württemberg Email: info@franz-herbstritt.de DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG Niederwaldstraße 79336Herbolzheim Herbolzheim Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 04.07.2016 14:09:01 Niederwaldstraße 2 2 -- 79336 Niederwaldstraße 2 - 79336 Herbolzheim verzeichnet. Ein Knotenpunkt des landesweiten Korridorsystems FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK DIE INSPIRIERENDE Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 04.07.2016 14:09:01 DIE INSPIRIERENDE Tel.: 07643 932390 Fax:07643 07643 8920 Tel.: 07643 932390 BADAUSSTELLUNG --BADAUSSTELLUNG Fax: 8920 Tel.: 07643 932390 Fax: 07643 8920 FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK FRANZ BÄDERWERK FRANZ HERBSTRITT BÄDERWE liegt in unmittelbarer Nähe des Haselbachbeckens, weitere Kno- HERBSTRITT FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@franz-herbstritt.de DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG Niederwaldstraße 2 79336 Herbolzheim Email: info@franz-herbstritt.de DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG Niederwaldstraße 22 -- 79336 79336 Herbolzheim Niederwaldstraße Herbolzheim FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK ten schließen sich östlich an, was die hohe Bedeutung des Bad FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Tel.: 07643 932390 Fax: 076438920 8920 Niederwaldstraße 2HERBSTRITT - 79336 Herbolzheim Niederwaldstraße 2 - 79336 Herbolzhe Tel.: 07643 932390 -FRANZ Fax: 07643 8920 Tel.: 07643 932390 -- Fax: 07643 DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG BÄDERWERK FRANZ HERBSTRITT Niederwaldstraße 2 79336 Herbolzheim BÄDERWERK Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@franz-herbstritt.de Niederwaldstraße 2 - 79336 Herbolzheim HERBSTRITT BÄDERWERK Säckinger Hinterlandes für den überregionalen Wildwechsel verEmail: info@franz-herbstritt.de Tel.: 07643 932390 - FRANZ Fax: 07643 Tel.: 8920 07643 932390 - Fax: 07643 892 Tel.: 07643 932390 Fax: 076438920 8920 FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Tel.: 07643 932390 -- Fax: 07643 Niederwaldstraße 2 79336 Herbolzheim Niederwaldstraße 2 79336 Herbolzheim FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK FRANZ HERBSTRITT BÄDERWER info@franz-herbstritt.de 2 79336Herbolzheim Herbolzheim Email: info@franz-herbstritt.de Tel.: 07643 932390Niederwaldstraße - Email: Fax: 07643 Tel.: 8920 932390 - Fax: 07643 8920BÄDERWERK Niederwaldstraße 2FRANZ -- 07643 79336 Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@franz-herbstritt.de rwerk_1.indd Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 04.07.2016 14:09:01 0 deutlicht.1Von hier aus gibt es mehrere über den Rhein gehende HERBSTRITT 07643 932390 Fax:07643 07643 Niederwaldstraße 2 Tel.: - Tel.: 79336 Herbolzheim Niederwaldstraße 28920 - 79336 Herbolzheim 07643 932390 --Email: Fax: 8920 Email: info@franz-herbstritt.de info@franz-herbstritt.de FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@franz-herbstritt.de Niederwaldstraße - 8920 79336Herbolzheim Herbolzhei Tel.: 07643 932390 - Fax: 07643 Tel.: 8920 07643 932390 - Fax:207643 FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Verbindungen zum Schweizer Wildkorridorsystem. FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Niederwaldstraße 2 79336 Niederwaldstraße 2 - 79336 Herbolzheim Niederwaldstraße 2 - 79336 Herbolzheim Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@franz-herbstritt.de 07643 932390 Fax:07643 076438920 8920 Niederwaldstraße 2 - Tel.: 79336 Herbolzheim FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Tel.: 07643 932390 -- 8920 Fax: Tel.: 07643 932390 - Fax: 07643 8920 07643 932390 -FRANZ Fax: 07643 Durch das Becken wäre der Wildtierkorridor an einer wichtigen FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Niederwaldstraße 2 Tel.: -- Fax: 79336 Herbolzheim FRANZ HERBSTRITT HERBSTRI Tel.: 07643 932390 07643BÄDERWERK 8920 FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@franz-herbstritt.de Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 04.07.2016 14:09:01 Email: info@franz-herbstritt.de Niederwaldstraße 2 79336 Herbolzheim Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 04.07.2016 14:09:01 Tel.:Herbolzheim 07643 932390 - BÄDERWERK Fax: 07643 8920 FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Niederwaldstraße 2 - 79336 Herbolzheim Stelle durchschnitten und eine international bedeutende „Zug– FRANZ HERBSTRITT Niederwaldstraße 22 -- 79336 79336 FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 04.07.2016 14:09:01 Tel.: 07643 07643 932390 -- Fax: 07643 8920 8920 FRANZ HERBSTRITT Tel.: 932390 07643 Niederwaldstraße Herbolzheim Niederwaldstraße 2 Fax: - BÄDERWERK 79336 Herbolzheim Niederwaldstraße 2 Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@franz-herbstritt.de Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 - Fax: 04.07. Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 07643 14:09:01 Niederwaldstraße 22 2 ---- 79336 Herbolzheim Email: info@franz-herbstritt.de Niederwaldstraße 79336 Herbolzheim Niederwaldstraße 79336 Herbolzheim Niederwaldstraße 2 79336 Herbolzheim 04.07.2016 Tel.: 07643 932390 8920 straße“ unterbrochen. Während der Bauphase wäre am HaselFRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 07643 04.07.2016932390 14:09:01 Tel.: 07643 932390 - FRANZ Fax: 8920 Tel.: 07643 932390 07643 8920 HERBSTRITT BÄDERWERK Tel.: 07643 932390 -- - Fax: Fax: 07643 8920 FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Tel.: 07643 932390 Fax: 07643 Tel.: 8920 07643 Tel.: 07643 932390 Fax: 07643 8920 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 0 FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK FRANZ HERBSTRITT Tel.: 932390 - BÄDERWERK Fax: 07643 8920 14:09:01 Email: info@franz-herbstritt.de Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 mit Sprengungen, 04.07.2016 Email: info@franz-herbstritt.de Niederwaldstraße 2 - 79336 Herbolzheim Email: info@franz-herbstritt.de 1 07643 04.07.2016 14:09:01 Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@franz-herbstritt.de Niederwaldstraße 2 - 79336 Herbolzheim bachbecken zudem im 24-Stunden-Betrieb Ma- Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@fran Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1info@franz-herbstritt.de 04.07.2016 14:09:01 Tel.: 07643 932390 07643 8920 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 04.07.2016 14:09:01 04.0 Niederwaldstraße 2 -- - Fax: 79336 Email: Tel.: 07643 932390 Fax: 07643Herbolzheim 8920 Email: info@franz-herbstritt.de Niederwaldstraße 2 - 79336 Herbolzheim info@franz-herbstritt.de 2 -worden. 79336 Herbolzheim Niederwaldstraße 2Email: -932390 79336 schineneinsatz und nachts Niederwaldstraße mit Beleuchtung gearbeitet Tel.: 07643 - Fax:Herbolzheim 07643 8920 14:09:01 FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1932390 04.07.2016 14:09:01 04.0 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 04.07.2016 Tel.: 07643 - Fax: 07643 8920 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 04.07.2016 14:09:01 info@franz-herbstritt.de Email: Email: info@franz-herbstritt.de Tel.: 07643 932390 Fax: 07643 Tel.: 8920 07643 932390 Fax: 07643 8920 Niederwaldstraße 2 - 79336 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 04.07.2016 14:09:01 Herbolzheim 04 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 04.07.2016 14:09 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 14:09:01 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 11 04.07.2016 14:09:01 Email: info@franz-herbstritt.de Email: info@franz-herbstritt.de Tel.: 07643 932390 -04.07.2016 Fax: 8920 FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Herdern Magazin | 3107643 Email: info@franz-herbstritt.de Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 11 1 04.07.2016 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 04.07.201614:09:01 14:09:01 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1 Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK Niederwaldstraße 2 - 04.07.2016 79336 14:09:01 Herbolzheim

1400 Megawatt Strom sollten mit dem Pumpspeicher­ kraftwerkDIE produ­ INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG werden. DDIE as INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG DIE ziert INSPIRIERENDE DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG BADAUSSTELLUN entspricht einer Leis­ tung von 40 Wind­ energieanlagen.

DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUN DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG DIE DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG INSPIRIERENDE DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG BADAUS

DIE INSPIRIERENDE BADAUS

DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG DIE INSPIRIERENDE BADAUSS DIE DIE BADAUSSTELLUNG INSPIRIERENDE BADAUSSTELLU DIEINSPIRIERENDE INSPIRIERENDE

DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG DIE INSPIRIERENDE DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG BADAUSSTELLU

DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG

DIE INSPIRIERENDE BADAUSS DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG DIE INSPIRIERENDE BADAUSS DIE INSPIRIERENDE BADAUSS DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG

DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELL

DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLU DIE INSPIRIERENDE DIE INSPIRIERENDE BADAUSSTELLUNG BADA

Anzeige_Neu_Baederwerk_1.indd 1

FRANZ HERBSTRITT BÄDERWERK


UNTERNEHMENSPORTRAIT

Kompetenz

Gundelfingen

PARTNERMODELL – GRUNDSTÜCK GEGEN WOHNUNG TAUSCHEN

in Sachen Wohnen seit 1972

Allgeier Wohnbau aus Gundelfingen erweitert das Leistungsspektrum für Kunden. Künftig werden auch Partnermodelle angeboten. ©Foto: Allgeier Wohnbau

Das Unternehmen Allgeier Wohnbau erstellt als Bauträger und Investor moderne Eigentumswohnungen in Freiburg und Umgebung. Das Familienunternehmen besteht bereits seit 45 Jahren und wird heute in zweiter Generation von Alexander Vonalt geführt. Gerade entstehen an der Merzhauser Straße ein modernes Mehrfamilienwohnhaus mit 18 Wohnungen. In Littenweiler, in der Nähe des Golfplatzes, ist der dritte Bauabschnitt Freiburg, Merzhauser Straße mit 22 Wohnungen bereits im Bau und im tauschen“, erklärt Alexander Vonalt, Chef von Allgeier Wohnbau. Gundelfinger Zentrum laufen die Vorbereitungen für das Projekt Somit kann der Kunde in seiner gewohnten Umgebung seine Reinhold-Schneider-Gärten mit insgesamt 25 Wohnungen. In Wohnwünsche erfüllen. Er hat exklusiven Zugriff auf die schönste Zähringen, in der Fillibachstraße, sind zudem zwei neue MehrfaWohnung und kann diese nach seinen Vorlieben mitgestalten. milienhäuser mit je sechs Wohnungen geplant. Der klassische Grundstücksverkauf bleibt weiterhin das zumeist Oftmals wollen Kunden, die eine der Wohnungen kaufen möchübliche Verfahren, doch mit dem Partnermodell bietet Allgeier ten, gleichzeitig ihre bisher bewohnte Immobilie verkaufen. Als Wohnbau Eigentümern eine interessante Alternative auf dem neuen Service bietet Allgeier Wohnbau deshalb an, Wohnungsangespannten Wohnungsmarkt. bb kauf und Verkauf der alten Immobilie zu koordinieren. Darüber

Freiburg-Littenweiler

32 | Herdern Magazin

n Allgeier Wohnbau GmbH & Co. KG Gewerbestr. 75, 79194 Gundelfingen Tel. 0761-59205-0, info@allgeier-wohnbau.de www.allgeier-wohnbau.de

©Foto: Allgeier Wohnbau

hinaus wird Eigentümern von Grundstücken und Häusern die Möglichkeit geboten, eine gemeinsame Projektierung und Bebauung im sogenannten Partnermodell zu verwirklichen. „Wir bieten damit die Möglichkeit, ein Haus oder Grundstück gegen eine moderne Wohnung auf demselben Grundstück zu


SCHULLEBEN

UN-Planspiel

Droste-Hülshoff-Gymnasium

POLITISCHES ROLLENSPIEL Das Droste-Hülshoff-Gymnasium veranstaltete ein UN-Planspiel für alle 10. Klassen. Die Schülerinnen und Schüler spielten die Weltklimakonferenz nach und erlebten dabei Weltpolitik hautnah.

B

is wann müssen die Treibhausgasemissionen um wie viel gesenkt werden? Wie sollen die Lasten zum Erreichen der globalen Emissionsziele verteilt werden? Welche Unterstützung durch die Industrieländer benötigen die Entwicklungs- und Schwellenländer, um den Kampf gegen den Klimawandel zu finanzieren?

Konzentriert nahmen die Schülerinnen und Schüler ihre Rollen als Politiker ein.

Erst mit guter Vorbereitung konnten auch überzeugende Argumente vorgebracht werden.

Die Schülerinnen und Schüler wurden zu Vertretern der verschiedenen Länder.

Bislang sind die Unterrichtsräume der Musikschule Freiburg auf 65 Standorte im ganzen Stadtgebiet verteilt. Die Büros befinden sich seit 1966 im Haus der Jugend in der Uhlandstraße. Dort nutzt die Musikschule auch einzelne Räume für Ensembleproben und den Unterricht. Vor allem für Instrumente, Besprechungen und weiteren Unterricht fehlt aber seit vielen Jahren der Platz. Deshalb wurde zunächst auch ein möglicher Umzug ins Lycée Turenne diskutiert. Doch der Eigenbedarf der Schule reichte der angebotene Raum für die Musikschule nicht aus. 2012 kam dann die Idee auf, ein Musikzentrum zusammen mit der Musikhochschule in der Stadthalle zu schaffen. Diese Idee kam jedoch ebenfalls nicht zustande, da die Stadtverwaltung plant, dort ein Archiv einzurichten. Erst mit den freiwerdenden Räumen in der Turnseeschule gibt es jetzt eine dauerhafte Option und Verbesserung für die Musikschule. Ohnehin ist diese Schule seit Jahren ein Hauptunterrichtsort. Im bisherigen Verwaltungssitz im Haus der Jugend werden der Musikschule auch nach dem Umzug der große Saal und die Proberäume für die Ensembles erhalten bleiben. Und auch an den anderen dezentralen Standorten in den verschiedenen Stadtteilen werden die insgesamt rund 3000 Schülerinnen und Schüler weiterhin Jörg Schirrmeister unterrichtet.

Herdern Magazin | 33


SCHULLEBEN

Europaparlament

Droste-Hülshoff-Gymnasium

EUROPAMÜDE? WEIT GEFEHLT! ©Foto: Ulrike Testud

Eine 10. Klasse des Droste-Hülshoff-Gymnasiums besuchte eine Plenarsitzung im Europaparlament.

Schülerinnen und Schüler zu Besuch in Straßburg und im dortigen Europaparlament

Z

um internationalen Begegnungsprogramm des Droste-Hülshoff-Gymnasiums zählen nicht nur Treffen mit Vertretern in nationalen Parlamenten, sondern auch Zusammenkünfte mit Abgeordneten auf europäischer Ebene. So konnten im nahen Straßburg die jungen Europäer der Klasse 10a mit ihren Lehrerinnen Annette Hug und Ulrike Testud hautnah einen Ausschnitt aus dem politischen Leben im europäischen Parlament während seiner Sitzungstage kennen lernen und EU-Politik direkt vor Ort erfahren. Dabei standen im Mittelpunkt des Besuchs

das Mitverfolgen einer Plenumssitzung zur Eröffnung der Straßburger monatlichen Sitzungswoche sowie ein Gespräch mit dem baden-württembergischen Europaabgeordneten Peter Simon. Unterstützt durch die über Kopfhörer abrufbaren Simultan-Übersetzungen in alle offiziellen Sprachen der Europäischen Union, gelang es den Schülerinnen und Schülern von der Besuchertribüne im Plenarsaal die vielfältigen Beiträge und Anträge der Abgeordneten zu verstehen. Es bot sich ihnen ein treffender Einblick in das Spektrum der unterschiedlichen Themenfelder einer Parlamentstagung: von den Beziehungen zur Türkei über den

Nahostkonflikt und Krieg in Syrien bis zu Quecksilberverordnungen, um nur einige Beispiele zu nennen. In der vorangegangenen Gesprächsrunde hatte Peter Simon einen Einblick in die Alltagswelt der Europaparlamentarier vermittelt. Dabei hob er die Werte und Vorzüge der EU mit großem Nachdruck hervor und stellte sich den kritischen Fragen der Schülerinnen und Schüler. Viel zu kurz, so ein Europatag inklusive Stippvisite in der Straßburger Innenstadt, die natürlich nicht fehlen durfte! Gerne wären die Jugendlichen noch länger im Plenarsaal geblieben, so ihr einhelliger Ulrike Testud Kommentar.

REGIONALE ASPEKTE DER NAZIZEIT Schülerinnen und Schüler erweitern ihr Geschichtsbuch

Neuntklässler besuchten die Ausstellung Nationalsozialismus in Freiburg

34 | Herdern Magazin

Wie konnte das passieren? Wie lebten Kinder und Jugendliche? Wer riskierte sein eigenes Leben zur Rettung anderer? Wer waren die Täter? Wer die Opfer? Mit diesen Fragen wurden die Neuntklässler des DHG beim Besuch der gerade zu Ende gegangenen Ausstellung „Nationalsozialismus in Freiburg“ im Augustinermuseum konfrontiert. Fragen, die auch die Unterrichtseinheit Nationalsozialismus im Geschichtsunterricht prägen. Dabei entstand die Idee, eine Sonderedition des Geschichtsbuchs mit dem Titel „Freiburg im Nationalsozialismus“ zu gestalten. In Gruppen informierten sich die Schüler und Schülerinnen in der Ausstellung über ihr ausgewähltes Thema, sammelten anschauliches Material und gestalteten im Anschluss ihr Kapitel.


SCHULLEBEN

Musical-Revue

Droste-Hülshoff-Gymnasium

ES WAR EINMAL VOR 50 JAHREN

STADTMAGAZIN DER ZEITUNG AM SAMSTAG

GUNDELFINGENMAGAZIN KulturtippANZEIGENSERVICE: 0761/ 15 434 2-0 Termine gerne an: EMMENDINGENMAGAZIN anzeigen@zas-freiburg.de redaktion@zas-freiburg.de WALDKIRCHMAGAZIN

DHG-Revue gibt Einblicke in die späten 60er Jahre

W

as für ein toller Abend, welch weiteres Highlight im Jubiläumsjahr! Auf der DHG-Revue verwandelte sich die Aula des Droste-Hülshoff-Gymnasiums in eine Zeitmaschine. Publikum und Akteure tauchten ein in die längst vergessen geglaubte Zeit der späten 1960er. Einer Zeit voller gesellschaftlicher Umbrüche, die auch vor dem Droste nicht Halt machten: Mit dem Umzug in das neue Gebäude im Dezember 1966, besuchten nun auch Jungen das Droste, das bis dahin reines Mädchengymnasium gewesen war. Was beschäftigte die Menschen sowie die Droste-Schülerinnen und Schüler damals? Welche Songs bestimmten die Charts? Welche Szenen mögen sich in den ersten Wochen im neuen Gebäude abgespielt haben? Die im Rahmen des Schuljubiläums stattfindende DHG-Revue ging diesen Fragen mit Witz, Information und ganz viel Talent auf den Grund. Heraus kam ein buntes Programm mit einer tollen Mischung aus musikalischen Beiträgen, Sketchen und allerhand Wissenswertem über Gesellschaft und Politik der Jochen Brandt späten 60er Jahre.

Morgen ist einfach. Wenn man sich mit der richtigen Anlagestrategie auch bei niedrigen Zinsen Wünsche erfüllen kann. Sprechen Sie mit uns.

17 0.- 3.11.20 Vom 30.1 e. ch o rw a ist Weltsp i! Sie vorbe Kommen

sparkasse-freiburg.de

WST_Morgen ist einfach_86x130_4c.indd 1

Herdern Magazin | 35 20.09.17 13:04


©Foto: Panorama Hotel

GENIESSEN

Panorama Hotel Mercure

Feiern und genießen Über Weihnachten und an Silvester verwöhnt das Panorama Hotel Mercure wieder mit herrlichen Buffets, exquisiten Menüs, ausgesuchten Weinen, Tanz und grandiosem Panoramablick. Oberhalb von Herdern, am Hang des Waltersbergs gelegen, bieten die Freisitzterrassen und alle Räumlichkeiten des Panorama Hotels einen höchst eindrucksvollen Blick über die ganze Stadt. Als Eigentümer und Patron hat Eric Lassiaille die Atmosphäre ebenso wie die Speisekarte des Panorama Hotel Mercure nachhaltig mit eigener Handschrift geprägt. In den vergangenen Jahren hat er das Haus umgebaut und neu gestaltet. Das Konzept ist überzeugend: viel Licht, behagliches Interieur und eine stilvolle Dekoration schaffen eine freundliche und offene Atmosphäre. Eric Lassiaille setzt in seinem Hotel auch stark auf Teamgeist und respektvolles, wertschätzendes Miteinander. „Gute Konzepte gibt es viele, doch es sind die Menschen, die das Erlebnis gestalten und die es ausmachen“, so das Credo des Wahl-Freiburgers. Das Team hat damit einen ganz besonderen Stellenwert im Panorama Hotel. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind mit Leib und Seele am Werk, leben ihre Begeisterung für die Hotellerie und vermitteln die Hotel-Philosophie „WIR“. Darauf ist der Hotelinhaber sehr stolz. Mit „WIR“ definiert der Franzose eine Gemeinsamkeit, die sowohl die Mitarbeiter wie auch die Gäste betrifft. „Alle Mitarbeiter setzen sich für das Wohlbefinden der Gäste ein und haben stets ein offenes Ohr für deren Wünsche“, bekräftigt Eric Lassiaille. Der gelernte Koch und Hotelkaufmann weiß: Ein zufriedenes Team sorgt für zufriedene Gäste. Er legt daher großen Wert auf den respektvollen Umgang untereinander. „Mir ist wichtig, dass die Mitarbeiter Spaß an der Arbeit haben – das ist die beste Werbung für unser Haus.“ Und die kommt

WIR FREUEN UNS AUF SIE

In Herdern, über Freiburgs Dächern gelegen: das Panorama Hotel Mercure

an: Seit Eric Lassiaille das Hotel in Herdern im Jahr 2008 übernommen hat, verdoppelte sich die Zahl der Mitarbeiter. Rund 150 höchst motivierte Menschen arbeiten hier derzeit. Unter dem Motto „WIR“ steht auch das Eventmagazin, in dem das Panorama Hotel seine kulinarischen Angebote und Veranstaltungen vorstellt. Die räumlichen Kapazitäten sind ebenso großzügig und flexibel wie das kulinarische Angebot: gefeiert werden kann im Restaurant „Chez Eric“, in den neu gestalteten Veranstaltungsräumen und auf den herrlichen Terrassen mit freiem Blick und unnachahmlicher Panoramasicht. Ein Highlight ist das Programm zu Weihnachten und Silvester: Die Gäste werden mit einem exquisiten Heiligabend-Buffet, mit einer Auswahl an raffinierten Menüs über die Weihnachtstage oder einem hochwertigen Sieben-Gänge-Menü bei der Silvester-Gala – mit Live-Musik und Tanz bis in die Morgenstunden sowie grandiosem Blick über die bb Dächer Freiburgs – verzaubert.

WEIHNACHTSFEIERN AB 21.11.2017

Planen Sie Ihre Weihnachtsfeier bei uns und genießen Sie einzigartige Augenblicke über den Dächern der Stadt. ADVENTS SPEZIAL

Unsere Event Terrassen – perfekt für einen Glühwein Aperitif mit anschließendem Abendessen im Rahmen Ihrer Veranstaltung. HEILIGABEND BUFFET – 24.12.2017 AB 18 UHR

Ausgewählte Spezialitäten und Köstlichkeiten | 89,- Euro/Person SILVESTER GALA – 31.12.2017

Aperitif zur Begrüßung, 7-Gang-Menu mit korrespondierenden Getränken, ein Glas Champagner zum Jahreswechsel und danach Spezialitäten vom Buffet, Tombola, Tanz und Live-Musik | 199,- Euro/Person Wir bitten Sie um Ihre frühzeitige Tischreservierung.

36 | Freiburg Zähringen Stadtteilma-

Wintererstraße 89, 79104 Freiburg Tel.: +49 761 5103 0, E-Mail: H1128@accor.com, www.chez-eric.de


SCHULPROJEKT

Friedrich Gymnasium

AUF SPURENSUCHE IN DER GESCHICHTE ©Fotos:FG

„Woher wir kommen – Wer wir sind“ – mit diesem Thema befassten sich Schülerinnen und Schüler des Friedrich Gymnasiums bei einem geschichtlichen Filmprojekt.

Filmprojekt am Friedrich Gymnasium: Die Schülerinnen und Schüler des Seminarkurses „Geschichte im Dokumentarfilm“ interviewten Zeitzeugen zum Thema „Heimat“.

„Ganz sicher entwickeln wir ein gefühl, ein gespür für Heimat, wenn sie uns fehlt.“

Gregor Delvaux de Fenffe  Oberstudienrat am Friedrich Gymnasium

E

in Jahr lang lang widmete sich der Seminarkurs „Geschichte im Dokumentarfilm“ am Friedrich Gymnasium dem Filmprojekt „Heimat(Film) – eine Spurensuche!“. Es ging darum herauszufinden, wo sich Heimat für uns befindet, was Heimat für uns heute und gestern bedeutet und wie es Menschen gelingt, eine neue Heimat aufzubauen.

In völlig unterschiedlichen Ansätzen spürten sie unter Leitung von Gregor Delvaux de Fenffe filmdokumentarisch dem komplexen Thema nach und interviewten Zeitzeugen zu ihren bewegenden Biografien und Geschichten. Zur großen Freude aller wurde ihre Arbeit vor kurzem auf der Kinoleinwand präsentiert: Im Harmonie-Kino in Freiburg lief der Film gleichrangig mit großen

Filmpremiere im Kino: Der Dokumentarfilm der Schülerinnen und Schüler lief im September im Harmonie-Kino Freiburg

Hollywoodstreifen. Gregor Delvaux de Fenffe, Oberstudienrat am Friedrich-Gymnasium, beschreibt die Eindrücke so: Die Schülerinnen und Schüler empfanden den Bergriff „Heimat“ als nur schwer zu fassen, der in jedem ein bestimmtes Empfinden auslöst. „Heimat“ kann materiell Raum, Haus, Dorf, Straße, Stadt, Land meinen. „Heimat“ ist gleichzeitig ideell und umschreibt Familie, Freunde, Gemeinschaft, Geschichte, Sprache und Tradition. Man vermag sie zu spüren, wenn man sie besitzt, als Geborgenheit, aber auch als Enge. „Ganz sicher entwickeln wir jedoch ein Gefühl, ein Gespür für Heimat, wenn sie uns fehlt“, so Gregor Delvaux de Fenffe. Interviewt wurden unter der Rubrik „Heimatsuche“ die Zeitzeugen Vincent Clement, Claudius Morét sowie Elias Pfeiffer. Unter der Rubrik „Heimatlos“: Julius Jehle, Maximilian Quirin und Charlotte Finger. Unter der Rubrik „Heimatfilm“ wurde zudem Franz Braun über die „Heimat Friedrichsbau. Jugend in den Fünfzigern“ interviewt.

Herdern Magazin | 37


D R AU S S E N

s p pp a A d M a e ets R l b n d a T n o d u h un P anderHandys W

S

• Kinderbehandlung • Parodontologie • Prothetik • Implantologie • Ästhetik

Jacobistr. 39 79104 Freiburg Tel. 07 61 - 3 40 05 www.gesundeZaehne-Freiburg.de

38 | Herdern Magazin

schöne Zähne - einfach genial

ie wollen bei Ihnen daheim wandern gehen? Oder in den Alpen, den Pyrenäen oder Skandinavien? Sie wollen in Italien Rad fahren? In den Benelux oder auf einem Fernradweg?

für

Mit der App PhoneMaps kommt man dabei nicht vom Weg ab. PhoneMaps bietet zoombare Wander- und Radkarten mit markierten Wander- und Radrouten von fast ganz Europa. Die verfügbaren Karten werden stets erweitert. Mit der App kann man sich direkt auf der Strecke orientieren und darüber hinaus Strecken und Erfahrungen festhalten oder sie mit Freunden teilen. Die App wurde für Handys und Tablets mit den Betriebssystemen Android und iOS erstellt und kann über den Google Play Store oder den App Store heruntergeladen werden. Sie funktioniert online und nach einmaligem Download der Karte auch offline ohne jegliche andere zusätzliche Internetverbindung und ohne Zusatzkosten für den Datentransfer. Die in der App verwendeten Karten sind auf verschiedene Maßstäbe zoombar bis hin zum Detailmaßstab, der sich perfekt für Wandern, Radfahren und andere Outdoor-Aktivitäten eignet. Für eine bessere Lesbarkeit wird der Karteninhalt für jeden Maßstab entsprechend angepasst. Die App bietet eine Vielzahl an Funktionen: Der User sieht seine aktuelle GPS-Position, kann mittels Volltextsuche online sowie offline nach Orten suchen und

eigene interessante Orte und Plätze selbst eingeben und verwalten oder auch Fotos machen, welche direkt in der App örtlich zugeordnet werden. Als ganz besondere Funktion bietet PhoneMaps die Möglichkeit, mit eigenen User-Strecken zu arbeiten. So wird die Strecke aufgezeichnet, innerhalb dieser kann man seine eigenen interessanten Orte, Plätze und Highlights hinzufügen. Außerdem ist es möglich, Strecken von anderen Quellen und Webseiten zu importieren oder auch zu exportieren, um sie dann per E-Mail an Freunde zu schicken. Jede Strecke kann verwaltet und umbenannt werden, Texte können eingefügt und wichtige statistische Informationen und Daten aufgerufen werden. Über die Online-Routenplanung ist es ebenso möglich, eine eigene Strecke direkt innerhalb der App zu planen. Dazu wählt der User nur seine Art von Aktivität, und gibt den Start, das Ziel und Zwischenziele ein. Damit erstellt das System die für die gewählte Aktivität ideale Route. So wird für eine Wanderung eine andere Streckenführung gewählt als für einen Rad- oder Autoausflug. Die App mit all ihren Karten und Funktionen gibt es kostenlos.


D R AU S S E N seit 1922

nnicke e H e l e i Gabr ut und

llenh ksuhr o B n o v KuckuOcriginale Jenseits d

Gabriele Hennicke

Gabriele Hennicke hat sie aufgespürt – die innovativen Zukunftsmacher, pfiffigen Querdenker und Naturverbundenen. In 16 Geschichten erzählt die Autorin von den Begegnungen mit diesen Schwarzwäldern und ihren Entdeckungen jenseits von Bollenhut und Kuckucksuhr: Auf dem Ospelehof in Hinterzarten kommt Kosmetik aus dem Kuhstall. In Münstertal leben die letzten Köhler. Auf dem Schauinsland gibt es eine Zwergschule. Am Tuniberg geht ein Winzer auf Trüffelsuche. In Todtnau walten Wasserkraft-Pioniere und dort es gibt einen Skiclub, der Geschichte schreibt. Musiker aus aller Welt pilgern zum Geigenakupunkteur. Martin Wangler belebt das alte Schwarzwälder Kultspiel Cego. Ein Historiker entschlüsselt steinerne Rätsel am Schluchsee. Die Nationalpark-Rangerin kennt die Nistplätze der Wanderfalken. Ein Obstbauer kultiviert 240 Apfelsorten. Auf dem Bauernhof Gasswies trennt man die Kälber nicht von der Mutter– kuh und produziert trotzdem Milch. Der ›Geigerpeter‹ ist

Jenseits von Bollenhut und Kuckucksuhr

iere un warzwald n o i P , r e Sch Tüftl aus dem

Maler- und Stuckateurgeschäft Freiburg -Glottertal In den Engematten 13 · 79286 Glottertal

 07684/1035 · E-Mail: mail@ignaz-haas.de

Ignaz Haas Maler- und Stuckateurgeschäft

Gabriele Hennicke

Jenseits

von Bollenhut und Kuckucksuhr Tüftler, Pioniere und Originale aus dem Schwarzwald

süchtig nach dem Belchen. Thomas Wollmann spurt die Loipen am Notschrei; und in Staufen werden Messer noch in Handarbeit geschmiedet.

Hans Hassler Immobilien Fachbüro für Vermittlung von Haus- und Grundbesitz Wohn- und Gewerberaum, Miethausverwaltungen, Finanzierungen, Versicherungen Hildastraße 24 · 79102 Freiburg Tel.: 0761 - 704 45-0 · Fax 0761 - 7 88 95 E-Mail: hassler-immobilien@t-online.de

www.hassler-immobilien.de

Gabriele Hennicke ist freie Journalistin; sie schreibt Geschichten und Reportagen über Land und Leute, über das, was Menschen antreibt und bewegt.

Gabriele Hennicke, Jenseits von Bollenhut und Kuckucksuhr. Tüftler, Pioniere und Originale aus dem Schwarzwald, 128 S., zahlr. Abb., Pb., 14,90 Euro ISBN 978-3-7930-5132-9

Freiburger Forschungsräume

Natürliche Phänomene erforschen Kinder und Jugendliche sollen mehr mit Phänomenen aus Natur und Technik in Berührung kommen, weshalb die Stadt Freiburg das Konzept „Freiburger Forschungsräume“(FFR) im Unterricht fest verankern will. Die Forschungsräume verstehen sich als Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie wollen Raum und Zeit geben für Neugier und Geduld, für eigene Fragen statt schneller Antworten, fürs Beschreiben eines Sachverhalts in eigenen Worten. Es finden auch Weiterbildungen für Lehrkräfte und Waldwochen für Schülerinnen und Schüler statt. Infos: Tel. 0761/892333

Herdern Magazin | 39


KINDER- UND JUGENDSEITE

BURG SCHRECKENSTEIN Die Dreharbeiten von „Burg Schreckenstein2“ in Bayern und Südtirol sind abgeschlossen. Der Starttermin für die turbulente Familienkomödie steht auch schon fest: Concorde Filmverleih wird den Film am 7. Dezember 2017 in die deutschen Kinos bringen. Die Fortsetzung der erfolgreichen Verfilmung der gleichnamigen, millionenfach verkauften Kinderbuchreihe von Oliver Hassencamp ist eine Produktion von Roxy Film in Koproduktion mit Violet Pictures und Tele München. Das Drehbuch zu der abenteuerlichen Familienkomödie schrieb Christian Limmer, Regie führt erneut Ralf Huettner („Vincent will Meer“). Die Erwachsenen-Rollen sind wieder mit Sophie Rois als „Direktorin Horn“, Henning Baum als „Rex“ und Alexander Beyer als „Diener Jean“ besetzt.

Neu im Darsteller-Ensemble ist Uwe Ochsenknecht als „Graf Kuno von Schreckenstein“. Als „Schreckensteiner“ kehren zurück: Maurizio Magno („Stephan“), Chieloka Nwokolo („Dampfwalze“), Benedict Glöckle („Ottokar“), Caspar Krzysch („Mücke“) und Eloi Christ („Strehlau“). Als „Rosenfelserinnen“ sind wieder dabei: Nina Goceva („Bea“), Mina Rueffer („Inga“) und Paula Donath („Alina“). Es ist wieder soweit: Schreckenstein und Rosenfels überbieten sich bei den alljährlichen Wettkämpfen am Kapellsee mit ausgeklügelten Sabotageakten. Doch kurz vor Schluss kommt es zum Abbruch, als der Zeppelin des Grafen abstürzt. Zwar konnte sich Graf Schreckenstein in letzter Sekunde retten, muss aber mehrere Wochen im Sanatorium verbringen – und ist finanziell ruiniert. Der Vertreter des Grafen, sein Vetter Kuno, sieht im Verkauf der Burg an den chinesischen Unternehmer Wang die einzige Lösung. Den Jungs dämmert, dass Burg Schreckenstein nach China umgesiedelt werden soll, um Teil eines mittelalterlichen Themenparks zu werden. Doch Diener Jean glaubt an die Rettung von Burg Schreckenstein und will sich auf die Suche nach dem einst vergessenen Schatz im Burghof begeben. ©Fotos: Concorde Film

„Flippi Flatter“

Nicht erschrecken beim Fledermaus Füttern! Die Fledermaus „Flippi Flatter“ lässt sich gerne von mutigen Kindern füttern und schenkt ihnen dafür Edelsteine. Doch mit der Futtermenge ist das so eine Sache: Einmal kann sie nicht genug bekommen, das nächste Mal schreckt sie schon beim ersten Bissen hoch und flattert wild mit den Flügeln! Wer Flippis Appetit am besten einschätzt und die meisten Edelsteine sammelt, gewinnt das Aktionsspiel mit dem flatterhaften Schreck-Moment. Flippi Flatter, Herrin auf Burg Flatterstein, hockt auf einer Zinne und streckt genüsslich ihre rote Zunge raus: Wer traut sich, darauf zu drücken, um sie zu füttern? Einmal, zweimal oder sogar dreimal? Je öfter,

umso mehr funkelnde Edelsteine winken dem Mutigen. Schließlich versucht jeder, sein Schatzsäckchen damit zu füllen. Doch Achtung! Jedes Fledermaus-Füttern kann zu viel sein und – huch – das launische Tier flippt aus und flattert sekundenlang mit den Flügeln! Dann ist der Schrecken groß und der erhoffte Schatz verloren. Aber nebenbei würfeln sich die Edelsteinsammler durch die farbigen Zimmer der Burg und können so ihre Edelstein-Sammlung vervollständigen. Wer schließlich als Erster die Schmucksteine in allen Farben ergattern konnte, gewinnt das spannungsgeladene Spiel. Flippi Flatter ist ein Aktionsspiel für zwei bis vier Kinder ab vier Jahren. Die eingebaute Zufallsmechanik sorgt immer wieder für Nervenkitzel, Spaß und Überraschung.

Mit vereinfachter Spielvariante für Einsteiger. Das Spiel funktioniert mit drei 1,5 V Bat-terien vom Typ AA/LR6 (im Spiel nicht enthalten) und ist für ca. 40 Euro im Handel erhältlich.

Wir verlosen 3 x 1 „Flippi Flatter“-Spiele, die brandneu im Ravensburger-Verlag erschienen sind. Einfach Mail mit eigener Adresse bis zum 8. November an redaktion@zas-freiburg.de, Stichwort: „Flippi Flatter“ schicken.

40 | Herdern Magazin


©Foto: Barbara Breitsprecher

KINDER- UND JUGENDSEITE

Schöne Zähne bekommen Sie von uns, nur lächeln müssen Sie selbst!

Praxisteam

Dr. Cornelia sChmieDer Ästhetische Zahnheilkunde Intensiv-Prophylaxe Schonende Parodontitistherapie Zahnaufhellung (Bleaching) Zahnschmuck

BANANEN-

79104 Freiburg · Hauptstraße 13a · Tel. 0761-36331

VERKÄUFER

Hoch oben im Norden Vietnams an einer einsamen Straße in den Bergen stehen diese Kinder und verkaufen Bananen. Armut prägt hier das Leben.

W

ährend ihre Eltern gebückt mit Hacken auf den Reisfeldern arbeiten, stehen diese Kinder geduldig und scheu an der Straße, darauf wartend, dass jemand anhält und ihnen ein paar Bananen abkauft. Es sind Ferien in Vietnam, da müssen sie arbeiten.

©Foto: Barbara Breitsprecher

Auf dem Bild unten ist ganz rechts, unterhalb des betrunkenen Mannes, der am Straßenrand schläft, eine winzige Hütte zu entdecken. Das ist das Zuhause dieser Kinder, hier wohnen sie zusammen mit ihren Eltern und einer weiteren Schwester. Hoch oben im Norden Vietnams leben die Bergvölker ein anspruchsloses Leben. Es ist schwül und heiß, hier schwitzt jeder. Die Kinder müssen von klein auf sehr selbstständig sein und mitarbeiten. Die älteren Kinder tragen ihre jüngeren Geschwister in Tüchern auf dem Rücken. Und älter heißt hier: die Fünf- bis Sechsjährigen tragen die Ein- bis Zweijährigen! Wahrscheinlich freuen sich diese Kinder, wenn die Ferien vorbei sind und sie wieder in die Schule dürfen. Denn die Schulgebäude in Vietnam sind im Gegensatz zu den einfachen kleinen Hütten, schöne stattliche und gepflegte Häuser aus Stein.  Barbara Breitsprecher

Hightech mit Seele Loewe bild 5 — OLED State-of-the-art-OLED-Technologie, gepaart mit einer Formensprache inspiriert vom Retro-Stil der Sixties. Als Kontrast zum ultraflachen Bildschirm kombinierte Loewes Creative Director Bodo Sperlein eines der ältesten Design-Materialien – Holz. Loewe bild 5 ist modular und flexibel.

Hightech mit Seele Hightech mit Seele Loewe bild 5 —Seele OLED Hightech Loewe bild mit 5 — OLED Loewe bild 5 —gepaart OLED State-of-the-art-OLED-Technologie, mit einer State-of-the-art-OLED-Technologie, gepaart mit einer

Formensprache inspiriert vom Retro-Stil derLoewe Sixties. Informieren Sie sich jetzt bei Ihrem Formensprache vom Retro-Stil der Sixties. Als Kontrastinspiriert zum ultraflachen Bildschirm Fachhandelspartner Mustermann, Musterstraße Als Kontrast zum ultraflachen Bildschirm State-of-the-art-OLED-Technologie, gepaart mit kombinierte Loewes Creative Tel. Director Bodo Sperlein 123, 12345 Musterort, 123 / 456 78einer kombinierte Loewes Creative Director Bodo Sperlein eines der ältesten Design-Materialien Holz. Formensprache inspiriert vom Retro-Stil der Sixties. eines der ältesten Design-Materialien –– Holz. www.musterhändler.de 55ist modular undflexibel. flexibel. AlsLoewe Kontrast zum Bildschirm Loewebild bild istultraflachen modular und kombinierte Loewes Creative Director Bodo Sperlein eines der ältesten Design-Materialien – Holz. Informieren Sie jetzt beiIhrem IhremLoewe Loewe Informieren Siesich sich jetzt bei Fachhandelspartner Mustermann, Loewe bild 5 istMustermann, modular undMusterstraße flexibel. Fachhandelspartner Musterstraße

Begeisterung pur!

123, 12345Musterort, Musterort, Tel. 7878 123, 12345 Tel.123 123//456 456 www.musterhändler.de www.musterhändler.de Informieren Sie sich jetzt bei Ihrem Loewe

Bei uns auch live zu erleben

Fachhandelspartner Mustermann, Musterstraße 16.05.17 123, 12345 Musterort, Tel. 123 / 456 78 www.musterhändler.de

LOE38061_AZ_TZ_bild5-OLED_90x175_Motiv1.indd 1

14:38

Telefon 0761 / 257 64 LOE38061_AZ_TZ_bild5-OLED_90x175_Motiv1.indd 1

LOE38061_AZ_TZ_bild5-OLED_90x175_Motiv1.indd 1

16.05.17 14:38

16.05.17 14:38

Inh. Clemens Hoch

Habsburgerstrasse 125 79104 Freiburg

LOE38061_AZ_TZ_bild5-OLED_90x175_Motiv1.indd 1

www.velde-freiburg.de 16.05.17 info@velde-freiburg.de

Herdern Magazin | 41

14:38


REISEN

Sonntagmorgens in Bordeaux

©Foto: Barbara Breitsprecher

©Foto: Barbara Breitsprecher

Einladend und erwartungsvoll: eines der vielen Restaurants in Bordeaux

S

onntag Morgen in Bordeaux. Der Abend zuvor war vergnügt, das Flanieren durch die von hohen, alten Häusern flankierten Straßen nur unterbrochen von leckerem Wein (natürlich Bordeaux, was sonst?!) und feinem Essen. Auf dem Quais des Chartrons ist wie jeden Sonntagmorgen Wochenmarkt. Hier trifft man sich zum Frühschoppen mit Austern, Krabben und Weißwein, während die Taschen gefüllt werden mit frischem Gemüse und einer Auswahl an Käsesorten. Ein Wochenende in Bordeaux lohnt sich schon allein wegen dieses Marktes. Natürlich hat die Hauptstadt der Region Nouvelle-Aquitaine, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, viel zu bieten. Und nicht zuletzt gibt sie als Welthauptstadt des Weines dem wertvollsten und ältesten Weinanbaugebiet Frankreichs, das in der ganzen Welt für seine edlen Weine berühmt ist, seinen Namen. Das Flair der alten Stadt ist bezaubernd, die alten Gemäuer atmen Atlantikluft , obwohl das Meer noch fast eine Stunde entfernt ist, und verströmen einen rauen, bretonischen Charme. Die Lebendigkeit der Menschen, die Weichheit der Luft, das auf die Straße ins helle Licht hinausgetragene Leben wirken zugleich

betörend südlich. Im Stadtteil Chatrons, dem ehemaligen Viertel der Reeder und Weinhändler, erstreckt sich neben der breit dahin fließenden Garonne der Quais des Chartrons. Hier duftet es nach Weißwein, Kräutern und Melonen. Lebhaft streifen die Marktbesucher zwischen den Ständen hindurch, stecken ihre Nasen in Feigen, Senftöpfe und Weingläser, geduldig stehen sie an, um sich frisches (Vollkorn!-)Brot oder die in einem Boot zubereiteten Krabben, eingerollt in eine Zeitung, zu kaufen. An einfachen Tischen sitzen die unterschiedlichsten Menschen eng beisammen und genießen die frischen Austern und Crevetten, die an einem Stand unter freiem Himmel zubereitet wurden. Dazu wird ein Bordeaux gereicht, ein Hauswein, weiß oder rot, mehr Auswahl braucht es nicht. Beschwingter kann ein Wochenende kaum zu Ende gehen. Barbara Breitsprecher

©Foto: Shutterstock

Ein Krabbenverkäufer mit Boot

©Foto: Barbara Breitsprecher

Für viele die Delikatesse schlechthin: frische Austern auf dem Markt im Stadtteil Chartrons

42 | Herdern Magazin


ANZEIGE

ANZEIGE

BETON-CIRÉ Beschichtungssysteme

Beton-Ciré by Stoneage ist ein gewachster Beton (so auch die wörtliche Übersetzung aus dem Französischen). Die spezielle Führung der Kelle in der geschickten Hand des Handwerkers macht ihn zu einer individuellen Designfläche. Darüber hinaus ist der Boden extrem strapazierfähig und langlebig, mit einem unverwechselbaren „Used-Look“.

COOL & EDEL

Anfangs als Industrieböden eingesetzt, hielten diese fugenlosen Beläge in Betonoptik zuerst Einzug in Lofts. Nun erfreuen sie sich vermehrt in allen Wohnbereichen großer Beliebtheit – auch im Wellness- und Nassbereich. Der coole Look und die robuste Beschaffenheit machen einen Beton-Ciré-Boden zu einem kraftvollen Hingucker. Gleichzeitig vermag die Oberfläche leicht samtig wirken. Obendrein kann er in vielen unterschiedlichen Farben verarbeitet werden. Der Boden bietet aufgrund der fugenlosen Fläche größtmöglichen Freiraum für jegliche Wohnraumgestaltung. Die Räume wirken größer durch diese nahtlose, ruhige Ausführung. Der optische Focus liegt ganz auf Ihren Möbeln oder Kunstobjekten.

ROBUST

STRAPAZIERFÄHIG

Gastronomie, Point-of-Sale, Präsentation: Orte größter Individualität, wie geschaffen für Beton-Ciré. Das typische, leicht industriell anmutende Betongrau ist nur eine der vielen Farben, in denen Beton-Ciré erhältlich ist.


ANZEIGE

Sie haben die Wahl: Das Beimischen verschiedener mineralischer Farbpigmente lässt individuelle Farben entstehen. Von edlen Grautönen bis hin zu schönen, strahlenden Bunttönen. Die Zusammensetzung aus einem modifizierten Zement und einem Kunstharz erzeugt nach dem Trocknungsprozess einen eindrucksvollen, fugenlosen, steinartigen Stuck. Der Beton wird in mehreren Arbeitsschritten aufgebracht und erhält erst beim Schleifen und Versiegeln diese außergewöhnliche Optik. Die Aufbauhöhe beträgt nur wenige Millimeter und ist als Bodenbelag, ebenso aber für Wände, Treppen, Arbeits- und Küchenplatten und Duschkabinen geeignet. Sogar Möbel und Kaminsimse können daraus gefertigt werden. Die Handarbeit macht jeden Beton-Ciré-Belag zu einem einzigartigen Unikat. Gerade auch in modernen Bädern kommt das coole, puristische Design von Beton-Ciré voll zur Geltung. Dusche, Waschtisch, Wannenverkleidung, Wände und Fenstersimse können passend zum Fußboden ausgearbeitet werden. Hier gibt es keine „Schimmelfugen“, sondern edle Flächen, die wasserfest versiegelt werden. Ein Bad in Betonoptik bietet pflegeleichte Oberflächen. Trotz seiner großen Widerstandsfähigkeit, ist Beton-Ciré ein Material mit mineralischer Ästhetik. Auch eine tolle Alternative bei der Renovation von Badezimmern: Es entstehen fugenlose, verputze Bäder, die echtes Wohlfühl-Ambiente versprechen. Tragfähige Fliesen müssen nicht entfernt werden. Gerade im Rahmen von Haussanierungen bietet Beton-Ciré viele Möglichkeiten: der Fußboden haftet auf nahezu jedem Untergrund und kann auch auf bestehende Fliesen – nach entsprechender Vorbehandlung – aufgetragen werden. Zusätzliche Imprägnierung und Versiegelung schützt das Material vor Farbveränderung und Flecken.

INDIVIDUELL


ANZEIGE

FUGENLOS

PFLEGELEICHT


ANZEIGE ANZEIGE

Das Original BETON-CIRÈ Original Erzeugt sehr ruhige, homogene Oberflächen, hauptsächlich auf Wänden. BETON-Base 2-schichtig gespachtelter Zement mit hochwertigen Additiven und natürlichen Pigmenten, rauhere Anmutung. Für alle tragfähigen Untergründe. BETON-Floor Für Fußböden entwickelt. Seine besondere Zusammensetzung macht Beton-Floor besonders abriebfest und daher äußerst strapazierfähig und langlebig.

BETON-Flow Ruhigere Anmutung als Beton-Floor. Das mineralische Material wird in einer Stärke von ca. 3 mm gegossen. Besonders für große Flächen geeignet. BETON-Brut Speziell auch für den Außenbereich, Treppen und Eingänge. Extrem hart und widerstandsfähig lässt es sich individuell einsetzen. METAL-Stuc Métal-Stuc ist ein besonderes Beton-Ciré-Produkt, welches durch Beimischen von Edel-Metallpartikel eine einzigartige, metallische Optik enthält.

w w w. beton - cire - info.de SICHTBETON

Neue

Innovation

cool & stylisch

Sichtbeton-Look wie “gegossen” zum individuellen gestalterischen Einsatz in der Architektur. Sichtbeton mit faszinierender Optik für alle tragfähigen, glatten Untergründe, z.B. Gipskartonplatten, Grundputz, MDF, Wediplatten …

Beton-Ciré Meisterdruck GmbH + Skinrock Deutschland GmbH Telefon +49 7641 91 78 33 Mobil +49 171 473 48 03

| |

Kreuzmattenstraße 13 D-79276 Reute

| |

Ansprechpartner J. Fiand eMail j.fiand@t-online.de

www.sichtbetonwaende.de


Bürgerverein Herdern

HERDERMER 22 Künstlerinnen und Künstler aus Herdern sowie der Kunstzug des Droste-Hülshoff-Gymnasiums und der Weiherhof-Realschule zeigen ihre Werke

KUNST (IN) SZENE

U

nter dem Motto „Herdermer Kunst (in) Szene“ präsentiert der Bürgerverein Herdern, Werke von 22 Künstlerinnen und Künstlern aus Herdern, dem Kunstzug des Droste-Hülshoff-Gymnasiums und der Weiherhof-Realschule als gastgebender Schule.

Bei der diesjährigen Herdermer Kunstausstellung erwartet die Betrachter eine interessante Mischung kreativer Werke der verschiedensten Stilrichtungen: Malerei, gegenständlich und abstrakt, Fotografie, abstrakte Fotografie, Druckgrafik, Skulpturen in Stein und Keramik und die unterschiedlichsten Schülerarbeiten. Die traditionelle Ausstellung gibt es seit mehr als 20 Jahren. Ausstellende Künstler sind: Hansjost Angenendt / Frauke Barth / Wolfgang Becke / Mercedes Beneto / Lydia Beyer / Jörg Bollin / Birgit Faurichon / Nicola Gastiger / Silke Gerfen / Heike Gohres / Christa Haack / Wolfgang Haack

/ Andreas Hösch / Sasja Krautmann / Konrad Lenz / Joachim Oser / Iris Rossol / Gerda Babos-Scherrieble / Renate Stachetzki / Bernhard Utz / Sunny Wiss-Rosenhauer / Silke Ziegert. Für die musikalische Umrahmung der Vernissage sorgt der bekannte Dr. Jazz, alias Dr. Wim Mauthe. Für Neubürger,

frisch Hinzugezogene und selbstverständlich für „Alteingesessene“ ist die Ausstellung gleichzeitig auch eine Möglichkeit, neben dem Kunstgenuss miteinander und mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und kennen zu lernen. Zusätzlich und erstmals im Programm spricht am 18. November um 14 Uhr im Büchertreff des Jugendforums Herdern, Schlüsselstr. 5, die Kunsthistorikerin Dr. Andrea Végh aus Basel zum Thema „Die zärtliche Gleichgültigkeit der Welt – Kunst und Kunstschaffende im Licht der öffentlichen Aufmerksamkeit“. Der Vortrag verspricht am Beispiel dreier Künstlerinnen des Basler Kreises 48 interessante Entdeckungen und spannende Gesprächsimpulse für den Ausstellungsbesuch. n Vernissage ist am Freitag, 17. November, 20 Uhr; weitere Öffnungszeiten sind: Samstag, 18. November und Sonntag, 29. November jeweils von 15 Uhr bis 18 Uhr, in der Aula der Weiherhofschule, Schlüsselstraße 5.

g! e neusstellun Au • Parkett, Türen, • Massivholz, • Terrassenböden und Zubehör • Osmo Farben

Tel.: 0761 49040 - 0 Fax: 0761 49040 - 90 www.flammefreiburg.de Jechtinger Straße 17 79111 Freiburg

Herdern Magazin | 47


SCHMECKEN

Kopfküche

Kräuterbratlinge

Genussrezept gegen das Vergessen Dr. Michael Nehls – Arzt, Molekulargenetiker und Ausdauer-Leistungssportler – forscht seit vielen Jahren zum Thema Demenz. Seine Erkenntnis: Alzheimer ist eine heilbare Mangelkrankheit. Seiner Überzeugung nach bestimmt unser Lebensstil, ob wir in Demenz versinken oder unseren Ruhestand in geistiger Frische genießen können. Deshalb empfiehlt Michael Nehls neben ausreichend körperlicher Bewegung auch eine „Kopfküche“, mit Rezepten für Sinn und Verstand. Denn wirksame Alzheimervorbeugung beginnt in der Küche. So sind Kräuter voller Nutrazeutika (ein Begriff angelehnt an Pharmazeutika), die in unserem Organismus viele Funktionen haben und für die Erhaltung unserer Gesundheit von großer Bedeutung sind. Dazu gehören nicht nur nahezu sämtliche Vitamine, sondern auch viele Wirkstoffe, die uns spezifisch vor Alzheimer schützen.

Für 2 Personen Zutaten: 40 g Couscous 100 ml leicht gesalzenes Wasser 1 Karotte 1 kleine Zwiebel reichlich frische, gemischte Kräuter 1 Tl Tomatenmark

Alzheimer ist nur eine von vielen Volkskrankheiten. Das Risiko einer Erkrankung kann durch eine artgerechte Lebensweise deutlich reduziert werden. Dabei kommt einer vitalstoffreichen und zugleich schadstoffarmen Ernährung eine wichtige Aufgabe zu. Kopfküche. Das Anti-Alzheimer-Kochbuch. 50 unvergessliche Rezepte gegen Alzheimer & Co, Dr. med. Michael Nehls, Systemed Verlag Lünen, 19,95 Euro ISBN: 978-3-95814-084-4

3 geh. EL Vollkorn-Dinkel– flocken 2 EL Sesamsaat, ungeschält 2 EL Sonnenblumenkerne 2 Eier 200 g Dinkelvollkornmehl 1 Tl Senf ½ Tl Salz Pfeffer aus der Mühle 1 Tl Kurkuma Kokosöl

Zubereitung: 100 ml leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Den Couscous im Salzwasser köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgesaugt ist (höchstens 5 Minuten). Von der Kochstelle nehmen und abkühlen lassen. 1 Karotte schälen, reiben und beiseite stellen. 1 kleine Zwiebel schälen und hacken, ebenso reichlich frische, gemischte Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Oregano, Rosmarin). 1 TL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln bei mittlerer Hitze im Kokosöl 1 Minute anbraten. Dann die gehackten Kräuter dazu geben und unter Rühren eine Minute mit anbraten. Tomaten-

1 Portion (a. 380 g): 750 kcal, 21 g Eiweiß (12 E%), 27 g Fett (33 E%), 101 g Kohlenhydrate (55 E%)

mark, Senf, Salz, Pfeffer und Kurkuma unterrühren. Couscous, Vollkorn-Dinkelflocken, geriebene Karotten, Sesam, Sonnenblumenkerne, Eier, Dinkelvollkornmehl und die Zwiebel-Kräutermischung in einer Schüssel gut vermengen. Sollte die Masse zu trocken sein, etwas Wasser dazugeben. 2 EL Kokosöl (evtl. später noch einen weiteren EL ) in einer großen Pfanne erhitzen. Mit bemehlten Händen Bratlinge formen und diese von beiden Seiten bei mäßiger Hitze braten, bis sie goldgelb sind. Vor dem Wenden evtl. noch einen weiteren EL Kokosöl in die Pfanne geben.

Herdern Magazin | 49


PERSONALIE

Katholische Akademie Freiburg

IM DIALOG BLEIBEN Leitungswechsel in der Katholischen Akademie Freiburg: Karsten Kreutzer folgt auf Thomas Herkert

D

ie Katholische Akademie Freiburg hat einen neuen Leiter. Dr. Karsten Kreutzer hat den bisherigen Akademiedirektor Thomas Herkert abgelöst. Dieser wechselt zum Caritasverband der Erzdözese Freiburg und wird dort ab November neuer Diözesan-Caritasdirektor. 15 Jahre lang hat Thomas Herkert die Katholische Akademie geleitet. Schwerpunktmäßig ging es ihm in dieser Zeit vor allem um den Dialog der Kirche mit den Kulturen der Gegenwart. Kaum jemand wird ernsthaft bestreiten, dass der Dialog die geschichtliche wie aktuell angemessene Kommunikationsform für unsere Kirche ist. Und zwar nicht aufgezwungen oder abgetrotzt durch ‚moderne‘ Entwicklungen, sondern in ihrem Wesen begründet“, so Thomas Herkert. Den Lebensfragen der Menschen zu begegnen und sie ernst zu nehmen, war ihm ein Anliegen. Die Akademie hat unter seiner Leitung in den vergangenen Jahren auf sich ändernde gesellschaftliche Rahmen-

Der eine geht, der andere kommt: Karsten Kreutzer (rechts) übernimmt die Nachfolge von Thomas Herkert (links) und wird neuer Leiter der Katholischen Akademie Freiburg.

bedingungen reagiert. Thomas Herkert hat die katholische Kirche mit Kultur und Politik, mit Wissenschaft und Wirtschaft in intensiven Kontakt gebracht und auch viele Menschen erreicht, die der Kirche ansonsten eher fernstehen. Seine Nachfolge tritt der von Erzbischof Stephan Burger ernannte Karsten Kreutzer an. Ihm ist wichtig, dass die Katholische Akademie ein Ort des Di-

alogs bleibt. Dabei ist dem neuen Leiter der Dialog Theologie–Naturwissenschaft besonders wichtig. Deshalb hat er den „Hochfeldener Dialog“ zusammen mit einem Team aus Physikern, einem Chemiker, einem Informatiker, einer Biologin und einigen Theologen und Philosophen vor über zehn Jahren mit entwickelt. Ab Herbst wird dieses Themenfeld mit in das Programm der Akademiearbeit integriert.

Die Profis für ein schönes Zuhause!

r e l a M r h I www.maler-ullrich.de ✆ 0761 / 4 35 97 50 | Herdern Magazin


PROGRAMM

Neues Bett?

Neue Matratze?

Neuer Lattenrost?

T raum S TaTion G undelfinGen

„Kaum jemand wird bestreiten, dass der Dialog die angemessene Kommunikationsform für unsere Kirche ist.“

der

neue

Schlaf

Thomas Herkert, scheidender Leiter der Karholischen Akademie Freiburg

Veranstaltungen

Sich Gedanken machen Die Katholische Akademie Freiburg bietet regelmäßig Vorträge, Diskussionsrunden und Filmvorführungen sowie Führungen und Ausstellungen, die offen für alle Interessierten sind. Hier das Programm für die kommenden Wochen:

luxuS:

und

ZeiT

Einen guten Schlaf können wir maßgeblich beeinflussen. Neue Kaltschaummatratze? Neues Massivholzbett? Neue Taschenfederkernmatratze? Neuer Lattenrost? Neue Naturlatexmatratze? Neues Schlafsofa? Probeschlafen im Berghaus! Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.: 14.00 – 18:30 Uhr Sa. 10:00 – 14:00 Uhr Traum Station Gundelfingen · Gewerbestraße 1 · 79194 Gundelfingen Tel.: 0761/292 40 25 e-mail: traumissimo@aol.com

www.traumissimo.de

25.10., 19- 21 Uhr, Vergangenheit, Gegenwart und Zukünfte der Erinnerung? Erinnerungskultur in der Medien- und Einwanderungsgesellschaft, Podiumsdiskussion bis 27.11. Karl Vollmer: Gurs – Bilder des Unvorstellbaren, Ausstellung, Mo - Fr , 8.30 - 18.15 Uhr und während der Veranstaltungen 27. 10., 19 Uhr, „Judith und der Mann von Schindlers Liste“. Film und Gespräch. Anlässlich der Ausstellung »Gurs – Bilder des Unvorstellbaren«

Preiswerter Spaß für die Familie: Kinder bis 6 Jahre schwimmen bei uns gratis!

3.11-5.11. Immer die Anderen zuerst? Ethisch handeln zwischen Egoismus und Altruismus. Tagung in der Reihe »Hochfeldener Dialog für Naturwissenschaften und Theologie«. 5.11., 15 Uhr, Königin der Instrumente. Die Orgel – Erkundungen im Freiburger Münster. 6.11. , 20 Uhr, „…Schweigen ist Gold“. Ist endlich Frieden, wenn Religionen in der Stille ankommen? Vortrag im Rahmen der „Woche der Stille“. 6.11. , 20 Uhr, »Ida«. Film und Gespräch Anlässlich der Ausstellung »Gurs – Bilder des Unvorstellbaren« 11.11., 11.15 Uhr, Revolution ohne Umsturz? Kritik postkapitalistischer Szenarien, Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Wolfgang Hält fit, Engler (Soziologe, Berlin) KATHOLISCHE AKADEMIE DER ERZDIÖZESE FREIBURG Wintererstr. 1 - 79104 Freiburg - Tel. 0761 31918-134

Preiswerter Spaß Badespaß für für die Familie: die ganze Familie – Hältfit, fit, Kinder bis 6 Jahre Hält willkommen bringtSpaß, Spaß, schwimmen bei bringt wasserwärts. Gundelfi liegtnahe! nahe! liegt unsngen gratis! Preiswerter Spaß für die Familie: Spaß Preiswerter Im Zollgarten 2 | 79194 Gundelfingen | 0761 584-221 | www.obermattenbad.de Kinder bis Jahre für6die Familie: Hält fit, Das Hallenbad mit Wohlfühl-Atmosphäre. schwimmen Kinderbei bis 6 Jahre Stunden, bringt Spaß,Freiraum für bewegte und entspannte uns gratis! bei schwimmen Gundelfingen liegt nahe! ganz nach Lust und Laune. uns gratis! Im Zollgarten 2 | 79194 Gundelfingen | 0761 584-221 | www.obermattenbad.de

bringtHält Spaß, fit, liegt nahe! bringt Spaß, liegt nahe!

Gundelfingen Gundelfingen

Im Zollgarten 2 | 79194 Gundelfingen | 0761 584-221 | www.obermattenbad.de

www.katholische-akademie-freiburg.de

Im Zollgarten 2 | 79194 Gundelfingen | 0761 584-221 | www.obermattenbad.de Obermattenbad Gundelfingen, Im Zollgarten 2, Tel. 0761 584-221, www.obermattenbad.de

Herdern Magazin | 51


TIPPS & INFOS

Urbangespräche

Stand-up

Feste, Fröste und Reliquien

Jan Philipp Zymny

Vortrag „Neuere Forschungsbefunde zum St. Urbantag“, Prof Dr. Michael Prosser-Schell, 6. November, 19.30 Uhr Vortrag „Von Engeln und Ochsen“, Prof. Dr. Konrad Kunze, 27. November, 19.30 Uhr

n Katholisches Gemeindehaus, Urbansaal, Hauptstr. 42 79104 Freiburg-Herdern, Eintritt ist kostenlos

Tipps & Termine

Kinder der Weirdness Jan Philipp Zymny (*1993 in Wuppertal) ist Autor, Kabarettist, Stand Up-Komiker und einer der bekanntesten und erfolgreichsten Poetry Slammer der Szene. Nicht nur gewann er 2013 und 2015 die deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam, sondern stand seit 2012 viermal in Folge im Finale dieses fünftägigen Literatur-Festivals. Weiterhin wurde er unter anderem 2013 mit dem NightWash Talent Award und 2016 mit dem Jurypreis des Prix Pantheons ausgezeichnet. Seit August 2014 bereist er mit seinem ersten abendfüllenden Soloprogramm „Bärenkatapult!“ die deutschen Kleinkunstbühnen und tritt sowohl bei Comedy- als auch Kabarett-Veranstaltungen auf.

Henning Venske

Satire darf alles! Gemein aber nicht unhöflich

Mit Satire bekämpften sich von Anfang an Glaubenssysteme, Weltanschauungen und soziale Klassen. Satire ist Opposition, Satire ist Notwehr, Satire ist eine Waffe. Satire widersetzt sich jedem Zwang, jeder Machtausübung, den Hierarchen und vor allem der Dummheit. Was darf Satire? Alles, was sie kann. Was kann Satire? Alles, was sie will. Was will Satire? Alles, was sie muss. Was muss Satire? Nichts. Doch schlechte Satire gibt es nicht: schlechte Satire ist keine. Henning Venske hat sich seinen Ruf als meistgefeuerter Satiriker der Republik seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts mit viel Einsatz erworben. Er weiß, wovon er schreibt und spricht . Er ist Schauspieler, Kabarettist, Moderator, Regisseur und Schriftsteller. Unter anderem war er Chefredakteur der Zeitschrift Pardon. Und er gilt zudem als wortgewandter, präziser und streitbarer sowie radikaler Satiriker.[

In seiner Freizeit verdingt sich Jan Philipp Zymny als Erfinder, versucht die M-Theorie zu widerlegen und erledigt kleinere Schmiedearbeiten für die Reiterhöfe der Umgebung. Seit 2016 ist er mit seinem neuen Programm „Kinder der Weirdness“ im kompletten deutschsprachigen Raum unterwegs. Er sprengt die Grenzen zwischen Theater, Comedy und Poetry Slam-Literatur, indem er die Bereiche nicht nur durchmischt, sondern oft auch noch gleichzeitig präsentiert, um dann selbst zu explodieren. Tiefgründiger Unsinn, außerirdische Traummusik, lustige Stand Up-Comedy, Streitgespräche mit einer Videoleinwand – das sind alles Dinge, die befremdlich klingen. Finden Sie selbst heraus, was es damit auf sich hat und werden Sie ein Kind der Weirdness.

n Vorderhaus, 27. Oktober, 20 Uhr

n Vorderhaus, 16. November, 20 Uhr

VERKAUF VERKAUF ALTBAUSANIERUNG ALTBAUSANIERUNG VERKAUF BELEUCHTUNG ALTBAUSANIERUNG BELEUCHTUNG ELEKTROINSTALLATION ELEKTROINSTALLATION BERATUNG BELEUCHTUNG BERATUNG ELEKTROINSTALLATION BERATUNG Telefon: 0761 - 50 75 60 Inhaber Elmar Pape Industriestraße 47 info@pape-elektrotechnik.de www.pape-elektrotechnik.de 79194 Gundelfingen

52 | Herdern Magazin


TIPPS & INFOS

Preisverleihung

Freiburger Kleinkunstpreis für Studierende

Ass-Dur ist das preisgekrönteste Musik-Kabarett-Duo Deutschlands. Sie verbinden klassische und moderne Musik sowie intelligenten (Benedikt Zeitner) und weniger intelligenten Humor (Dominik Wagner). Musikalisch lassen sie die Grenzen zwischen Klassik, Jazz und Pop verschwinden. Ihre Programme reichen von vierhändiger Klavierakrobatik, über groteske musikwissen-schaftliche Fachvorträge bis hin zu mitreißender Popmusik. Nach den Erfolgsprogrammen „1.Satz- Pesto“ und „2.Satz- Largo maggiore“ setzen sie nun mit dem „3.Satz- Scherzo spirituoso“ ihre unglaubliche Erfolgsstory fort.

Der vom Vorderhaus – Kultur in der Fabrik, dem Studierendenwerk Freiburg und der Universität Freiburg ins Leben gerufene Preis bietet studentischen Künstlerinnen und Künstlern aus dem Kleinkunstbereich die Möglichkeit, sich im Wettbewerb mit ihrem Können zu profilieren. Von Comedy über Kabarett und Musikkabarett bis hin zu A Cappella, Artistik und Zaubern ist ein breites Spektrum erlaubt. Vom Wettbewerb ausgeschlossen sind Bands, Gruppen mit mehr als 5 Personen und Studierende über 30 Jahre. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben am Abend des Wettbewerbs 15 Minuten Zeit, um die Jury und das Publikum in einem Kurzauftritt für sich zu gewinnen. Originalität, authentische Darbietung und Unterhaltung stehen bei der Bewertung im Vordergrund. Die Jury entscheidet über die Vergabe der Preise: 1. Platz: 500 € (Preis des Rektors der Universität Freiburg, gestiftet vom Förderverein Alumni Freiburg e.V.) 2. Platz: 300 € (Preis des Studierendenwerks Freiburg) 3. Platz: 200 € (Preis des Vorderhauses Freiburg) Die drei Gewinnerinnen und Gewinner können sich neben dem Geldpreis auf Folgeauftritte in der MensaBar freuen. Zudem gibt es einen Publikumspreis.

n Vorderhaus, 3. November, 20 Uhr

n Vorderhaus, 12. November, 19 Uhr

Musikkabarett

Ass-Dur

3. Satz - Scherzo spirituoso

Alter Friedhof

Geschichten von Liebe und Tod Führungen von Ingrid Kühbacher Der Alte Friedhof in Freiburg ist eine kulturhistorische Kostbarkeit, wie man sie nur noch in wenigen Städten findet. Ingrid Kühbacher, Autorin der Bücher „Sie lebten in Freiburg“ und „In Freiburg bekannt“, stellt während der Führungen durch den Alten Friedhof Gräber alter Freiburger Familien vor sowie die vom Volksmund überlieferten Geschichten von Liebe und Tod. Außerdem stehen bei den Führungen die Botschaft des Freiburger Totentanzes in der Vorhalle der Michaelskapelle und die Besichtigung des Innenraumes der Kapelle im Mittelpunkt. Ein Thema, das ebenfalls angesprochen werden muss: Bestattungskultur gestern und heute, alternative

Wir realisieren Ihren Küchentraum

Beisetzungsmöglichkeiten (Friedwald, Erinnerungsdiamanten, ­Internetfriedhöfe), wird der Friedhof zum Auslaufmodell?

n „Tag des Alten Friedhofs“ mit Führungen und Musik, 5. November, 14 bis 17.30 Uhr (Treffpunkt Michaelskapelle), 8 Euro; Gesprächsrunde „Friedhofskultur“, 19. November, , 11 Uhr (Treffpunkt Michaelskapelle) sowie 26. November, 11 Uhr, (Treffpunkt ­Michaelskapelle)

Fliesenbau Markus Fahrländer Fliesenlegermeister

Planung und Beratung auch bei Ihnen zu Hause

nd Fliesen u mehr...

Fliesen-, Platten-, Mosaik- und Natursteinbeläge, Verputzarbeiten, Estrich, Trockenbau, Verfugungen, Fliesenreinigung + Versiegelung, Dämm- und Abdichtungstechnik, Reparaturen Bei Renovierung und Sanierung · Qualität aus Meisterhand L-Küchen im Format 245x185cm

inkl. kühlen, backen, spülen + Ceranfeld

ab 2.290,- € Inh. Erich Weiler | Kronenstraße 32 | 79100 Freiburg Tel.: 0761 / 49 25 25 www.wegro-kuechen.de

Gewerbestraße 14 79194 Gundelfingen Tel. 0761/ 58 47 46 Mobil 0170 / 4 14 18 89 www.fahrlaender-fliesen.de

Herdern Magazin | 53


T IBPDPRS U C K A Buch-Tipp

Was man von hier …aus sehen kann“: Mariana Leky hat ein leichtes und dabei tiefsinniges, kluges und witziges Buch geschrieben. Die ersten Seiten:

A

ls Selma sagte, sie habe in der Nacht von einem Okapi geträumt, waren wir sicher, dass einer von uns sterben musste, und zwar innerhalb der nächsten vierundzwanzig Stunden. Das stimmte beinahe. Es waren neunundzwanzig Stunden. Der Tod trat etwas verspätet ein, und das buchstäblich: Er kam durch die Tür. Vielleicht verspätete er sich, weil er lange gezögert hatte, über den letzten Augenblick hinaus. Selma hatte in ihrem Leben dreimal von einem Okapi geträumt, und jedes Mal war danach jemand gestorben, deshalb waren wir überzeugt, dass der Traum von einem Okapi und der Tod unbedingt miteinander verbunden waren. Unser Verstand funktioniert so. Er kann innerhalb kürzester Zeit dafür sorgen, dass die einander abwegigsten Dinge fest zusammengehören. Kaffeekannen und Schnürsenkel beispielsweise, oder Pfandflaschen und Tannenbäume. Der Verstand des Optikers war besonders gut darin. Man sagte dem Optiker zwei Sachen, die nicht im Geringsten zusammengehörten, und er stellte aus dem Stand eine enge Verwandtschaft her. Und jetzt war es ausgerechnet der Optiker, der behauptete, dass der neuerliche Traum vom Okapi ganz gewiss niemandem den Tod brächte, dass der Tod und Selmas Traum vollkommen zusammenhangslos seien. Aber wir wussten, dass der Optiker es eigentlich auch glaubte. Vor allem der Optiker. Auch mein Vater sagte, dass das hanebüchener Unfug sei und unser Irrglaube vor allem daher käme, dass wir zu

wenig Welt in unsere Leben hereinließen. Das sagte er immer: »Ihr müsst mehr Welt hereinlassen.« Er sagte es entschieden und vor allem zu Selma, im Vorhinein. Im Nachhinein sagte er das nur noch selten. Das Okapi ist ein abwegiges Tier, viel abwegiger als der Tod, und es sieht vollkommen zusammenhangslos aus mit seinen Zebraunterschenkeln, seinen Tapirhüften, seinem giraffenhaft geformten rostroten Leib, seinen Rehaugen und Mausohren. Ein Okapi ist absolut unglaubwürdig, in der Wirklichkeit nicht weniger als in den unheilvollen Träumen einer Westerwälderin. Es war überhaupt erst zweiundachtzig Jahre her, dass das Okapi offiziell in Afrika entdeckt worden war. Es ist das letzte große Säugetier, das der Mensch entdeckt hat; das glaubt er jedenfalls. Vermutlich stimmt das auch, denn nach einem Okapi kann eigentlich nichts mehr kommen. Wahrscheinlich hat schon sehr viel früher einmal jemand ein Okapi inoffiziell entdeckt, aber vielleicht hat er beim Anblick des Okapis geglaubt, er träume oder habe den Verstand verloren, weil ein Okapi, besonders ein plötzliches und unerwartetes, absolut zusammengeträumt wirkt. Das Okapi wirkt alles andere als unheilvoll. Es kann überhaupt nicht unheilvoll wirken, selbst wenn es sich anstrengen würde, was es, soweit man weiß, selten tut. Selbst wenn es in Selmas Traum sich das Haupt von Krähen und Käuzchen hätte umflattern lassen, die ja die Unheilfülle gepachtet haben, hätte es immer noch einen sehr sanftmütigen Eindruck gemacht. In

Kluge Sprachkunst Mariana Leky hat mit ihrem vierten Roman ein wunderbares Buch geschrieben, in das man sich verlieben und in dem man sich verlieren kann. Nach einer Buchhandelslehre studierte die 44-Jährige, die abwechselnd in Köln und Berlin lebt, Kulturjournalismus und brachte vor 16 Jahren ihr erstes Buch heraus.

» Selma hatte in ihrem

Leben dreimal von einem Okapi geträumt und jedes Mal war danach jemand gestorben

54 | Herdern Magazin

Selmas Traum stand das Okapi auf einer Wiese, nahe am Wald, in einer Gruppe von Feldern und Wiesen, die insgesamt »Uhlheck« heißen. Uhlheck bedeutet »Eulenwald«. Die Westerwälder sagen vieles anders und kürzer, als es eigentlich ist, weil sie das Sprechen gerne schnell hinter sich bringen. Das Okapi sah exakt so aus wie in Wirklichkeit, und auch Selma sah exakt so aus wie in Wirklichkeit, nämlich wie Rudi Carrell. Die absolute Ähnlichkeit zwischen Selma und Rudi Carrell fiel uns erstaunlicherweise nicht auf; es musste erst, Jahre später, jemand von außen kommen und uns darauf hinweisen. Leseprobe aus: Mariana Leky, Was man von hier aus sehen kann, DuMont Verlag Köln 2017, ISBN: 978-3-8321-9839-8

©Foto Franziska Hauser

Mariana Leky


ANZEIGE

hr U 7 1 14 onntag

g a t n n hauso

Jeden S

Sc

Trendböden für höchste Ansprüche ZIPSE AUSBAU-FACHMÄRKTE - Lothar Zipse e.Kfm. www.zipse.de

Offenburg, Im Drachenacker 2 (neben Camping Kuhn) Rust, Tullastr. 3 (neben Lidl) Kenzingen, Tullastr. 26 (Ind.Geb. West) Gundelfingen, Alte Bundesstr. 1


FR-HERDERN (Musikerviertel) Richard-Strauß-Straße 23

Neubauvorhaben mit 6 Eigentumswohnungen:

2 x 121 m2 (Erdgeschoss), 2 x 110 m2 (Obergeschoss) und 1 x 185 m2 (Penthouse) - Ohne Käuferprovision -

STAUSS & PARTNER Immobilien und Consulting Tel. 0761 211679-0 www.stauss-immobilien.de 56 | Herdern Magazin

Herdern Magazin, Oktober 2017  
Herdern Magazin, Oktober 2017  

Voller Musik und Tatendrang: Anita Morasch spielt mehrere Instrumente. Erst war sie Übersetzerin, dann Erzieherin, jetzt ist sie als Musiker...

Advertisement