__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

88. Ausgabe KW 20 15. Mai 2013

S ta d t n a c h r i c h t e n

BMX-Bundesligarennen 25. und 26. Mai Jonas Netter vom Maloja-BMX-Team Kolbermoor setzt sich mit einem gekonnten Sprung an die Spitze des Feldes.

ric

hten-ko

rmoo

www.stadtnachrichten-kolbermoor.de

adtnach

lbe

st

Die Stadtnachrichten als Mitteilungsblatt der Stadt Kolbermoor werden an s채mtliche Haushalte verteilt, um alle B체rgerinnen und B체rger zu informieren.

e www . d Aktuell .

e Ausgabe ab sofort au ch im Internet als epaper!

r

Foto: Glaser


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Das Logo des Stadt-Jubiläums in Lebensgröße:

Kolbermoorer „Durch-Blicke“

Foto: Foto-Team Richter

Mit der Festwoche des Trachtenvereins Immer­ grün ist jetzt auch die erste Großveranstaltung im Rahmen des StadtJubiläums gelaufen. Das Stadt-Jubiläum kommt also nun also auf Tou­ ren. Dies soll sich, so die Intention des Kol­ bermoorer Stadtmarke­ tings, auch im Stadtbild widerspiegeln. Deshalb wurden Mitte April mannshohe Tafeln, die das ‚15O’-JubiläumsLogo darstellen, an zen­ tralen Plätzen aufge­ stellt. Die Aktion läuft unter dem Titel „Durch-Blick“ und wurde mit fünf Tafeln gestartet. Die Reaktionen sind über alle Maßen positiv, berichtet Christian Poitsch vom Stadtmarketing, so dass demnächst noch an einigen weiteren Stellen ‚15Oer-Tafeln’ stehen werden. Das Logo stellt ja so etwas wie eine Lupe dar. Dahinter steckt, die Idee, etwas näher und genauer in den Fokus zu nehmen. Durch die zwei Meter hohen Tafeln soll dies nun für Jeden erlebbar und er­ fahrbar werden, so Christian Poitsch, der für die Aktion und das Logo verantwortlich zeichnet. Die Tafeln sind so platziert, dass durch die ausgeschnittene Null markante Punkte oder Gebäude Kolbermoors zu sehen sind. So etwa am Edmund-Bergmann-Platz, wo der Blick nach Osten aufs neue Rathaus und der nach Westen zur Stadtpfarrkirche ausgerichtet ist. „Wir wollen in den kommen­ den Monaten immer einzelne Punkte und Aspekte Kolbermoors in den Fokus rücken“, so Poitsch, „so wie wir das schon mit der Architektur-Ausstellung getan haben.“ Und genau das werde eben auch durch das Logo ausgedrückt und symbolisiert. Text: Stadtmarketing

Von der Sudetendeutsche Landsmannschaft:

Schenkung für die Bücherei Die Stadtbücherei Kolbermoor erhält eine umfangreiche Bücher­ sammlung der Sudetendeutschen Landsmannschaft. Nachdem die Stadtbücherei Kolbermoor im Januar die Räumlichkeiten im neuen Rathaus bezogen und dort ihren Betrieb erfolgreich aufge­ nommen hat, konnte nun eine lang geplante Schenkung voll­ zogen werden. Alois Hackenberg, Ortsobmann und Vertreter der Sudetendeutschen Landsmannschaft Landesgruppe Bayern e.V., Ortsgruppe Kolbermoor, übergab, begleitet von Grete Ziegler und Ulf Taschner, der Stadt Kolbermoor eine umfangreiche und histo­ risch wertvolle Büchersammlung, die die Geschichte, Kultur und Landschaften der ehemaligen deutschen Ostgebiete dokumen­ tiert. Die gesammelten Werke beschreiben insbesondere Flucht und Vertreibung der Menschen aus dem Sudetenland, aus Schle­ sien, aus Ostpreußen sowie aus dem Baltikum. Damit stellt die Sammlung ein besonderes Zeugnis der deutschen Geschichte dar und soll für die Zukunft als Sammlung erhalten werden. Die Schenkung umfasst etwa 125 Bücher und Schriften. Nahezu 1.000 Kolbermoorerinnen und Kolbermoorer hatten ihre Heimat vor 1944 in den ehemaligen deutschen Ostgebieten, ­daher

Ausgabe 88 · Seite

3

ist diese Sammlung für die Stadt Kolbermoor von besonderer Be­ deutung. Eindrucksvoll hat Alois Hackenberg bei der Unterzeich­ nung des Schenkungsvertrages seine eigene Vertreibung und spätere Ankunft in Kolbermoor geschildert. Die Stadt verpflichtet sich in dem Schenkungsvertrag, die Bücher­ sammlung auf Dauer zu erhalten. Für interessierte Leserinnen und Lesern stehen die Bücher während der Öffnungszeiten der Büche­ rei auch zur Ausleihe bereit. Hauptamt, Stadt Kolbermoor

Grete Ziegler, Alois Hackenberg, Bürgermeister Peter Kloo und Ulf Taschner bei der Unterzeichnung der Schenkungsurkunde in der Kolbermoorer Stadtbücherei.

Sonderausstellung im Heimatmuseum:

150 Jahre Post in Kolbermoor Im Jahr 1862 wurde in einem Verwaltungsge­ bäude der „mech. Baum­ wollspinnerei Kolber­ moor“ ein kleines „Post­ bureau“ der königlich Bayerischen Post einge­ richtet. Dies war der Be­ ginn des „Kommuni­ kationszeitalters“ in Kol­ bermoor, wenngleich heu­ tiges Kolbermoorer Gebiet schon viele Jahrzehnte vor der Gründung von einer Ende des 18. Jahrhunderts eingerichteten Postroute von München nach Inns­ bruck tangiert wurde. Die Sonderausstellung im Heimat- und Industrie­ museum zeigt die ge­ schichtliche Entwicklung des Post­wesens in Kolbermoor vom Be­ ginn bis in die Gegenwart auf Schautafeln und Exponaten sowie einer Vielzahl von postalischen Belegen. Die Ausstellung läuft noch bis 28. Juli und ist während der regu­ lären Öffnungszeiten des Museums immer Samstag und Sonn­ tag von 14 – 17 Uhr zu besuchen. Nicht geöffnet ist die Ausstel­ lung während der Pfingstferien, also an den Wochenenden 18./19. Mai, 25./26. Mai und 01./02. Juni. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.heimatmuseum-kolbermoor.de. Text: Franz Petzinger/Foto: Stadtmarketing


4

Seite · Ausgabe 88

Aktuelles zum Stadtbus (Teil 8):

Info zur Schülerbeförderung Wie angekündigt, werden wir nun regelmäßig in den Stadt­ nachrichten über den Fortgang der Vorbereitungen zur Ein­ führung des Stadtbusses berichten. Was zwischenzeitlich passiert ist: Mittlerweile ist die Linien­ genehmigung (Konzession) im Rathaus eingegangen. Damit ist eine wesentliche Hürde genommen. Zudem konnte die Fahrzeugbestellung auf den Weg gebracht werden. Gearbei­ tet wird derzeit noch an dem konkreten Verlauf der Südlinie sowie an dem Süd-Fahrplan. Hier sind die Erkenntnisse aus der öffentlichen Radltour vom 20. April noch zu verarbeiten. Immer wieder melden sich Eltern von Kolbermoorer Schüle­ rinnen und Schülern mit Fragen zu der künftigen Schülerbe­ förderung. Die nachfolgenden Informationen beziehen sich auf den derzeitigen Planungsstand: Es werden zwei soge­ nannte Midibusse eingesetzt. Dieses sind Busse mit ca. 16 Sitz- und 12 Stehplätzen. Ein Bus fährt den Norden ab und der andere Bus den Süden. Die Busse treffen sich grundsätz­ lich alle 30 Minuten am Bahnhof. Der Linienbetrieb wird morgens für die Schülerbeförderung unterbrochen. Das heißt für die Grundschüler setzen die Busse ca. zwischen 7.00 – 7.55 Uhr den Linienbetrieb aus und befördern nur Schulkinder. Es sind keine fremden Perso­ nen im Bus. Die Haltestellen für die Schülerlinie werden noch bekannt gegeben. Die morgendliche Schülerbeförde­ rung läuft daher grundsätzlich so wie derzeit auch. Die Kin­ der, die keinen Anspruch auf kostenfreie Schülerbeförderung haben, müssen künftig allerdings ein Schülerticket erwerben. Das Schülermonatsticket wird 13,50 € und das Schülerjahres­ ticket 110 € kosten. Am Nachmittag werden die Kinder in den regulären Linien­ betrieb einsteigen. Dabei wird versucht, die Abfahrtszeiten an den Schulen so an die Schulschlusszeiten anzupassen, dass sich die Wartezeiten für die Kinder in vertretbarem Rahmen halten. Die Kinder der Mangfallschule werden vor­ aussichtlich zu den ersten drei Schulschlusszeiten auf dem kleinen nördlich der Schule gelegenen Parkplatz einsteigen können (wie bisher auch). Ab 14 Uhr hält der Bus am Bahn­ hof. Die Kinder der Adolf-Rasp-Schule werden voraussicht­ lich ihre Haltestelle an der Heubergstraße bei der Kirche Wiederkunft Christi haben. Die Kinder gelangen dorthin über den nicht befahrenen Max-Baier-Weg. Die Breitensteinstraße wird vom Stadtbus wegen verkehrsmäßiger Auslastung nicht angefahren. Die Kinder, die von der Mangfallschule zu den Horten BarbaraStrell oder Haus für Kinder fahren müssen, können am Bahn­ hof in die Südlinie einsteigen. Folgende Information für die Eltern der Vorschulkinder: Nach dem derzeitigen Planungsstand wird ein Bus seine Linie in der Zeit von 8.30 – 10.00 Uhr erneut unterbrechen, um die Vorschulkinder von den beiden Grundschulen zurück in die Kitas zu fahren. In dieser Zeit sind ebenfalls keine fremden Personen im Bus. Lediglich die Grundschüler, die die Bläser­ klasse besuchen, werden voraussichtlich mitfahren. Sobald ein verbindlicher Planungsstand in Sachen Linienfüh­ rung und Fahrplan vorliegt, werden wir diesen den Schullei­ tungen und Elternbeiräten vorstellen und anschließend auch zeitnah veröffentlichen. Natürlich ist es oberstes Ziel der Verwaltung, auch in Zukunft die Schulkinder fürsorglich und sicher an ihr Ziel zu bringen. Dieses gilt selbstverständlich auch für alle anderen künftigen Fahrgäste. Stadt Kolbermoor, Hauptamt

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Vorankündigung – Termin vormerken:

2. SeniorenBürgerversammlung Am Montag, den 10. Juni findet die 2. Senioren-Bürgerver­ sammlung statt. Sie ist dieses Mal im Sitzungssaal des neuen Rathauses und beginnt um 15 Uhr. Unter anderem steht eine Führung des 1. Bürgermeisters Peter Kloo durch das Rathaus auf der Tagesordnung. Stadt Kolbermoor, Hauptamt

Die Stadt Kolbermoor informiert:

Änderung der Müllabfuhr Aufgrund des Pfingstmontags verschiebt sich die Müllabfuhr in der Pfingst-Woche um einen Tag: Die Leerung wird von Mittwoch, den 22. Mai auf Donnerstag, den 23. Mai verlegt. Die Tonnen sind am Abfuhrtag wie gewohnt pünktlich ab 6.00 Uhr morgens zur Leerung bereitzustellen. Stadt Kolbermoor, Steueramt

Die Stadtverwaltung informiert:

Rathaus geschlossen Aufgrund des alljährlichen Personalausflugs ist das Rathaus mit Bücherei und vhs, der Bauhof, das Wasserwerk und die Musik­ schule am Mittwoch, den 29. Mai ganztägig geschlossen. Der Störungsdienst ist wie gewohnt unter (0173) 8644444 zu erreichen. Stadt Kolbermoor, Stadtmarketing

Nächster Redaktionsschluss: Fr. 17. Mai, 9 Uhr!!! Nächster Erscheinungstermin: Mi. 29. Mai 2013

IMPRESSUM

Stadtnachrichten Kolbermoor

Verantwortlicher Herausgeber: Stadt Kolbermoor · 1. Bürgermeister Peter Kloo Rathausplatz 1 · 83059 Kolbermoor · Tel. (08031) 2968-100 Redaktionsleitung: Stadtmarketing Kolbermoor, Christian Poitsch eMail: redaktion@stadtnachrichten-kolbermoor.de Berichte/Texte geben inhaltlich die Meinung des jeweiligen Autors/ Verfassers wieder, nicht die der Redaktionsleitung oder des Heraus­ gebers. Für unverlangt eingereichte Artikel, Manuskripte oder Fotos wird keine Haftung übernommen. Redaktion/Herausgeber behalten sich grundsätzlich die Veröffentlichung und/oder Kürzung von Artikeln vor. Anzeigen-Redaktion · Gestaltung und Druck: Kainz Werbe GmbH · Dismas-Reheis-Straße 4 · 83059 Kolbermoor Tel. 08031 30453-0 · Fax 08031 30453-29 Anzeigenvertrieb: Kainz Werbe GmbH, Tel. 08031 304530 eMail: werbung@stadtnachrichten-kolbermoor.de Verantwortlich für den Anzeigeninhalt ist der jeweilige Auftraggeber. Für den Inhalt der Berichte/Texte/Inserate wird keine Haftung übernom­ men. Die Wiedergabe von Textteilen, Fotos oder Inseraten – auch auszugs­ weise – ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet. Auflage · Verteilung · Erscheinung: 8.500 Stück, kostenlos an sämtliche Haushalte, erscheint alle 14 Tage. Verteilung durch: MODO Werbung GmbH · Fraunhoferstraße 6 83059 Kolbermoor, Tel. 08031 3532080 • Fax 3542434


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Orgelpfeifen gesucht Wie in den Stadtnachrichten berichtet, wurde im letzten Jahr starker Schimmelbefall auf der Empore und in der Orgel von Hl. Dreifaltigkeit sowie auch im Spieltisch der Chororgel im Presbyterium entdeckt. Die Kirchenverwaltung von Hl. Dreifaltigkeit hat rasch gehandelt und eine automatische Belüftungsanlage in der Kirche installieren lassen, die die Luftfeuchtigkeit im Raum reguliert (Entfeuchtung) und das Raumklima ins Gleichgewicht bringen wird, so dass sich der Schimmel auf Empore und Orgel nicht weiter ausbreiten kann. Außerdem wird im Moment der Spieltisch der kleinen Chor­ orgel zerlegt und „entschimmelt“, so dass wenigstens diese kleine Orgel wieder spielbar wird für die Gottesdienste. Die große Hauptorgel, in der noch viele historische Pfeifen aus der Gründerzeit von Kirche und Stadt vorhanden sind, wird demnächst komplett abgebaut, um auch hier den Schimmel zu beseitigen und den historischen Pfeifenbestand zu sichern und für eine Rekonstruktion zu erhalten. Vier verschiedene Orgel­ baufirmen wurden zwecks Angebot dafür angeschrieben. In diesem Zusammenhang bittet die Kirchenverwaltung die Be­ völkerung um Mithilfe: Beim letzten Orgelumbau im Jahr 1967 wurden verschiedene Orgelpfeifen versteigert, bei denen es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um Teile der historischen Orgel handelt. Wer hat eventuell noch solche Pfeifen im Keller oder Speicher? Es wäre ein großer Gewinn, solche Pfeifen noch retten und wiederbekommen zu können! Außerdem sucht die Pfarrei alte Aufnahmen aus der Zeit vor 1929, vielleicht aus einem Fami­ lienalbum mit Fotos von Hochzeiten oder ähnliches, die die erste Orgel in der Kirche bildlich darstellen. Fotos oder Orgelpfeifen können im Pfarramt Hl. Dreifaltigkeit abgegeben oder telefonisch unter 93 04 93 gemeldet werden. Gerhard Franke

SV-DJK KO

LB ER MO O R

5

V.

Beschädigte Orgel soll restauriert werden:

Ausgabe 88 · Seite

e.

Spitzen-Racer an Pfingsten in Kolbermoor:

BMX-Bundesligarennen An Pfingsten trifft sich die deutsche BMX-Elite in diesem Jahr in Kolbermoor: Am 25. und 26. Mai werden auf dem X-Park des SV-DJK Kolbermoor die Wertungsläufe 3 und 4 der bundesdeut­ schen Rennserie ausgetragen. Wer wissen will, was mit einem BMX-Rad alles möglich ist, der sollte sich die Ausscheidungswettkämpfe nicht entgehen lassen. Nachdem BMX-Race seit 2008 zu den Olympischen Sportarten zählt, werden die Anforderungen an die Akteure immer härter. Für die deutschen Rennsportler bedeutet dies, sich an die starke internationale Konkurrenz heranzutasten. Deshalb zeichnen sich die Rennstrecken mit immer höheren und schwierigeren Hinder­ nissen aus. Hier zählt der X-Park in Kolbermoor zu den interes­ santesten Tracks in ganz Deutschland und da das Reglement es zulässt, dass auch Racer aus dem Ausland starten dürfen, haben sich zu diesem Termin einige BMXer aus Österreich angemeldet. Am Samstag, den 25. Mai starten die Rennen mit einem Time Trail, in dem die Starter der „Super Serie“ gegen die Zeit fahren und sich entsprechende Startpositionen für die weiteren Aus­ scheidungen erkämpfen. Am Sonntag, den 26. Mai beginnt das Speichenspektakel gegen 10.30 Uhr mit den regulären Wertun­ gen für die Bundesliga-Rennserie. Umfangreichere Informatio­ nen zu diesem Rennsportwochenende erhalten Sie unter www.bmx-kolbermoor.de, wo Ihnen die Ausschreibung mit Zeitplan als Download zur Verfügung steht. Silvia Heil


6

Seite · Ausgabe 88

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Übungswochenende des Trommlerzugs Pullach:

Training, das sich lohnt Bereits zum dritten Mal stand ein komplettes Wochenende im Zeichen der musikalischen Fortbildung. Der Stundenplan für die 22 Teilnehmer der Gruppen Jugend, Anfänger, Aktive und Fort­ geschrittene wurde wieder im Vorfeld ausgearbeitet. Dieser teilte das Wochenende in verschiedene Module ein, um mög­ lichst effizient und fundiert Wissen und Können rund um das Trommeln zu vermitteln. So wurde beispielsweise in der Einheit „Technik & Notenlehre“ stark auf die optimale Schlagausführung sowie das dynamische Spiel von Musikstücken eingegangen. Um für die kommende Saison perfekt vorbereitet zu sein, wurde im Modul „Feldschritte“ ein besonderes Augenmerk auf die Feldschritte und das Marschieren gelegt. Auch neue Musikstüc­ ke wurden erstmals angespielt, welche in den regulären Trommlerproben nochmals vertieft werden. Nebeninhalte des Übungswochenendes waren unter anderem die Marschier-Zei­ chensetzung sowie bekannte Musikstücke.

In der im Anschluss stattgefundenen Aktivenbesprechung wur­ den dann die Themen dieses intensiven Übungswochenendes aufgearbeitet. Das gesellige Beisammensein kam natürlich auch nicht zu kurz – so wurden bis in die frühen Morgenstunden Spiele gespielt, geratscht und manche haben sogar weitergetrommelt. Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren und Übungsleitern des Vereins und auch der großartigen Versorgung durch die Mar­ ketenderinnen, ohne die das Übungswochenende nicht stattfin­ den hätte können. Aber auch die hoch motivierte Trommlermann­ schaft verdient ein dickes Lob. Jeder Trommler absolvierte 16 Stunden an Trainingseinheiten – eine Herausforderung die sich aber wieder gelohnt hat. Franz Sigl

Haflingergespann übernahm den Transport:

Weisertwecken überbracht Stundenlang war das 7,37m lange Brauchtumsbrot der Pullacher Trommler unterwegs bis es den glücklichen Eltern übergeben werden konnte. Begleitet von Mitgliedern aus den eigenen Rei­ hen sowie Mitgliedern des Trachtenvereins D´Mangfalltaler Kol­ bermoor und vielen Freunden, Nachbarn und Bekannten zog das von Haflingern gezogene Gespann von Schlarbhofen aus quer durch Südkolbermoor. Sämtliche Engstellen und Kurven konnten dank der akribischen Arbeit der Vermesserinnen glück­ lich gemeistert werden. Jedoch musste die anstrengende Fahrt des Öfteren auch unterbrochen werden um an zahlreichen Zwi­ schenstationen Rast zu machen. Endlich am Zielort angekom­ men wurden die Teilnehmer bereits von Familie Sigl mit einer kleinen Stärkung für die letzten Anstrengungen erwartet. Bevor der Wecken jedoch durch das Kinderzimmer in die Wohnung gehoben werden konnte, musste sich Erste Vorständin Monika Brandl erst noch davon überzeugen, dass auch wirklich ein männlicher Stammhalter geboren wurde. Segenssprüche auf dass der Hunger nie einkehre, begleiteten die Eltern dann beim traditionellen Anbiss. Der kleine Korbinian blieb bei dem gan­ zen Trubel rund um seine Person eher gelassen, alle anderen jedoch feierten anschließend noch ausgiebig und genossen Speis, Trank und natürlich den köst­ lichen Weisertwecken. Franz Sigl


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Ausgabe 88 · Seite

7

Anerkennung für Kolbermoorerin Luise Kreipl:

Ehrenmedaille der AWO

Geburtstage 15.05.-30.05.2013 (Gratulationen zum 80., 85. und 90. Geburtstag und dann jährlich) 15.05. 18.05. 18.05. 19.05. 21.05. 22.05. 23.05. 23.05. 23.05.

Demir Fatma Bernert Margarete Grau Kreszenz Schnappauf Amalie Meier Liesbeth Huber Antonie Breu Edeltraud Pissarski Sophia Malenke Rosa

85. Geburtstag 91. Geburtstag 90. Geburtstag 85. Geburtstag 92. Geburtstag 80. Geburtstag 85. Geburtstag 95. Geburtstag 91. Geburtstag

In Anerkennung ihrer Verdienste verlieh der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) die Ehrenmedaille an das Kolbermoo­ rer Mitglied Luise Kreipl. Die Ehrung nahm Kreisvorsitzender Herbert Weißenfels im Rahmen einer Feierstunde im Mehrgene­ rationenhaus der AWO in Rosenheim vor. Unter den vielen Eh­ rengästen waren auch Landrat Josef Neiderhell, die Kolbermoo­ rer Seniorenbeauftragte Andrea Rosner in Vertretung für den verhinderten Bürgermeister Peter Kloo und der Kolbermoorer AWO-Vorsitzende Peter Burgschmidt. Luise Kreipl engagierte sich schon rund 10 Jahre vor dem Be­ ginn ihrer Mitgliedschaft im Jahr 2000 in der Kolbermoorer AWO. Sie half überall dort mit, wo sie gebraucht wurde: Sie bastelte, fertigte Blumengestecke und sogar Hinterglasbilder; Gegenstände, die dann zur Aufbesserung der AWO-Kasse ver­ kauft wurden. Sie half bei der Vorbereitung und Durchführung der Muttertags- und Weihnachtsfeiern des Ortsvereins mit. Dazu gehörte auch immer der Aufbau einer Tombola, für die sie mit verantwortlich zeichnete. Sie war zudem immer eine wichtige Stütze im Seniorenklub, wo sie sich sehr engagiert einbrachte. Besonders hob Herbert Weißenfels hervor, dass Luise Kreipl zu den besten Sammlerinnen des Ortsvereins Kolbermoor gehört. Nadja Lemke-Karrenberg, AWO Kreisverband Rosenheim e.V.

Hochzeits-Jubiläen 17.05. 17.05. 27.05. 30.05.

Brosig Elisabeth und Ottokar Goldene Hochzeit Eberwein Gerda und Josef Goldene Hochzeit Menzel Helga und Manfred Goldene Hochzeit Stadler Amalie und Georg Diamantene Hochzeit

Jubilare, die keine Veröffentlichung an dieser Stelle in den Stadtnachrichten Kolbermoor wünschen, bitten wir, dies im Rathaus unter der Telefonnummer 080312968-38 mit zu teilen. Peter Kloo Christian Poitsch 1. Bürgermeister Kultur- & Stadtmarketing

Unser Foto zeigt Luise Kreipl zusammen mit Andrea Rosner und Herbert Weißenfels bei der Ehrung.


8

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Seite · Ausgabe 88

V e r a n s ta lt u n g s k a l e n d e r Donnerstag, 16. Mai

Dienstag, 28. Mai

18:00 Stadtführung „15O Jahre Kolbermoor“ Treffpunkt vor dem neuen Rathaus

18:00 Gewinnsparveranstaltung mit 120-Jahr-Feier Mareissaal der VR Bank Kolbermoor

Mittwoch, 05. Juni

Sonntag, 19. Mai 11:00 Trommlerfest des Trommlerzugs

Schwaig

Samstag, 25. Mai 13:00 Bundesliga-Rennen BMX

BMX-Anlage

Sonntag, 26. Mai 12:00 Bundesliga-Rennen BMX

19:45 7. Kolbermoorer Orgelmittwoch

Wiederkunft Christi

Heimat- und Industrie-Museum Kolbermoor Öffnungszeiten: Samstag & Sonntag 14:00 bis 17:00 Uhr In den Ferien geschlossen! Noch bis 28. Juli: Sonderausstellung „150 Jahre Post in Kolbermoor“

BMX-Anlage

Mangfalltreff Bürgerhaus Kolbermoor · Von-Bippen-Str. 21/Zugang Ludwigstraße Veranstaltungsprogramm ab 15. Mai 2013 Tag

Uhrzeit

Raum

Veranstalter

regelmäßige Angebote (nicht in den Schulferien) montags 09.00-11.00 Cafeteria Frau Eisenhut ab 15.00 Cafeteria Mangfalltreff dienstags 20.00-21.00 Gruppenraum Frau Wisuschil donnerstags ab 19.30 Gruppenraum Schachklub ganzjährige regelmäßige Angebote (nicht an Feiertagen) montags 08.00-14.00 Beratungsbüro Caritas dienstags 15.00-18.00 Cafeteria Mangfalltreff mittwochs 09.00-13.00 Gruppenraum Nachbarschaftshilfe weitere Angebote Mi, 15.05. 13.00-17.00 Beratungsbüro Caritas 29.05. Do, 16.05. 09.00-12.00 Beratungsbüro Sozialdienst kath. Frauen 06.06. Do, 16.05. 11.00-12.00 Gruppenraum Frau Voigt Do, 16.05. 11.00-13.00 Cafeteria Mangfalltreff Fr, 17.05. 15.00-17.00 Gruppenraum Herr Kinner Mi, 22.05. 13.00-16.00 Beratungsbüro Caritas Di, 28.05. 09.00-16.00 Beratungsbüro Caritas Di, 28.05. ab 19.00 Cafeteria Mangfalltreff

Thema offene Mutter-Kind-Gruppe „Lesespaß-Buchkoffer“ für Kinder von 1-3 Jahren mit ihren Eltern Sängerrunde Kolbermoor Schachspiel Sozialpsychiatrischer Dienst: Beratung, Haus- und Klinikbesuche, Nachbetreuung, Angehörigenberatung, betreute Wohnformen Anmeldung unter 08031/20380 Seniorencafé und Büchertauschbörse Betreuungsgruppe für Menschen mit demenziellen Erkrankungen Beratung für pflegende Angehörige Anmeldung unter 08061/35040 Schwangerschafts- und Familienfragen Voranmeldung unter 08031/31412 Sprechstunde der stellv. Senioren- und Behindertenbeauftragen der Stadt Kochen: Spargel/Klößchen, Sahnesoße/Nudeln Anmeldung erforderlich 08031/2319257 Chronische Schmerzgruppe Beratung bei Fragen zur Pflege zu Hause Schuldnerberatung Anmeldung unter 08061/35040 Treffen der Teilnehmer und Interessierten der Talente-Tauschbörse

Stammtisch der Piratenpartei Kolbermoor:

Kandidaten stellen sich vor „Die Kandidaten stellen sich vor“ ist Thema des nächsten Stamm­ tisches der Piratenpartei Kolbermoor am Dienstag, den 21. Mai, ab 20:00 Uhr im Gasthaus zum Füglein, Rosenheimer Strasse 21. Hierbei besteht die Möglichkeit zur Diskussion und zum Gedan­ kenaustausch mit allen Direktkandidaten der Piratenpartei für Rosenheim: Bundestag (Prof. Dr. Hartmut Ernst), Bayerischer Landtag (Bernhard Häusler, Andreas Stürzl) und Bezirkstag Ober­ bayern (Dr. Olaf Konstantin Krueger, Thomas G. Weigert).

Der Stammtisch der Piraten in Kolbermoor ist offen für Mitglie­ der und Interessierte. Die Piratenpartei beschäftigt sich mit den entscheidenden Themen des 21. Jahrhunderts. Das  Recht auf Privatsphäre, eine transparente Verwaltung, eine Modernisie­ rung des Urheberrechtes,  freies Wissen und freie Kommunika­ tion, sowie eine menschen- und naturgerechte Gestaltung der Verkehrsinfrastruktur sind die grundlegenden Ziele. Thomas G. Weigert


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Ausgabe 88 · Seite

9

Tipps für Ihre Mittagspause Was gibt‘s? RISTORANTE -& PIZZERIA Frische, italienische Küche. PIZZA YPART CE Was kostet‘s? SERVI Ab 5,50 Euro. OR Wie lange dauert‘s? LBERMO 3059 KO 8 · 8 2 . R 3 T In der Regel 10 – 15 Minuten. EIMER S 9 8in6Ruhetag! 1 OSENH R 3 · IS 0 E ke AR : 0 n817.30 – 23.30 Uhr · ZUM M Wann gibt‘s FAX & und vo . r h L U 0 E .3 T von 10.30 – 14 keiten das Mittagsangebot? Feierlich h e lic r Täg Ih n e ier Mo - Fr 10.30 – 14.30 Uhr. hzeiten, ir organis chtsfeiern, Hoc W na Ab Sonntag online ge, usw. wie Weih eburtsta G unter www.milano-mareis.de Was gibt‘s? Fischgerichte. Was kostet‘s? Ab 5,50 Euro. Wie lange dauert‘s? In der Regel 10 – 15 Minuten. Wann gibt‘s das Mittagsangebot? Mo - Fr von 11.00 – 14.00 Uhr.

GVK lud zum Informationsabend:

Angebot für ortsansässige Unternehmen:

Gewerbeschau im Fokus

Gewerbeschau 2013

Vom 27. bis 29. September wird auf dem Gelände der PaulineThoma-Schule in Kolbermoor eine Gewerbeschau stattfinden. Orga­ nisator und Ausrichter ist der Gewerbeverband Kolbermoor (GVK), der die Kolbermoorer Firmen im Rahmen eines Unternehmer­ stammtischs informierte. Ziel der Kolbermoorer Gewerbeschau ist es, den ansässigen Unternehmern eine Möglichkeit zu bieten, sich in ihrer ganzen Vielfalt zu präsentieren. Die Bandbreite reicht von Handel, Hand- und Kunstwerk über Dienstleistung bis zur ansässi­ gen Industrie. Auch die Vereine und öffentlichen Einrichtungen ha­ ben Gelegenheit, sich zu präsentieren. Sandra Moser, Beisitzende im GVK, stand an diesem Abend Rede und Antwort und stellte den interessierten Unternehmern die be­ reits abgeschlossenen und auch die zukünftigen Planungen für die­ ses Wochenende vor. So steht fest, dass die Messestände von einem professionellen und erfahrenen Messebauer gestellt werden und an den Ständen Blenden angebracht werden, auf denen die Standnum­ mern und Logos der jeweiligen Gewerbetreibenden angebracht sind. Alle Stände haben eine generelle Tiefe von zwei Metern, die Breite der Messestände ist individuell buchbar. Und auch die ersten Anmeldungen konnte Frau Moser vermelden. „Etwa 25 Prozent der Fläche ist bereits gebucht und die ersten beiden Premium-Partner haben fest zugesagt. Ebenso wird derzeit an einem Rahmenpro­ gramm gearbeitet – hier sind es vor allem die Themen Energiewen­ de und Gesundheit, die im Vordergrund stehen. Weitere Informatio­ nen rund um die Gewerbeschau erhalten Sie von Michael Eder, Vorsitzender des GVK unter der Telefonnummer (08031) 6153369 oder bds-kolbermoor@eder-service.de, sowie auf der Homepage www.gewerbeschau-kolbermoor.de GVK, Oliver Nowotny

Der Gewerbeverband Kolbermoor bietet ortsansässigen Unter­ nehmen an, sich noch bis 22. Mai bevorzugt anmelden zu können. Danach wird die Anmeldung auch für Unternehmen aus dem unmittelbaren Umland freigegeben. Interessierte kön­ nen sich unter www.gewerbeschau-kolbermoor.de oder unter (08031) 40076-21 informieren und anmelden. Ebenso können auf der Homepage der Gewerbeschau interes­ sierte Bürger Informationen erhalten. GVK, Sandra Moser

Aktuelles vom SV-DJK Kursprogramm:

„Zumba zum Testen“ Im Kurs „Yoga am Morgen“ sind noch Plätze frei. Hier werden die Grundelemente des Yoga vermittelt, das Körperbewusstsein wird gesteigert durch die Einheit zwischen Körper, Geist und Seele. Er ist unabhängig von Alter und Konstitution für jeden geeignet. Gym­ nastikmatten sind vorhanden, warme bequeme Kleidung und Decke mitbringen. Der Kurs findet 8 x freitags von 8.30 – 10.00 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm statt. Kursbeginn ist am 7. Juni, Kursleitung hat Mechthild Brosch. Kosten für Mitglieder des SV-DJK 36.– Euro, für Nichtmitglieder 52.– Euro. Wollen Sie einmal Zumba testen? Dann kommen Sie zu einer Schnupperstunde, falls es Ihnen Spaß macht, können Sie gerne in den Kurs einsteigen. Info bei der Geschäftsstelle des SV-DJK Kolbermoor, Aiblinger Straße 12, 83059 Kolbermoor, Telefon (08031) 97474, E-Mail: info@svdjk.de Karin Maier, Geschäftsstelle SV-DJK Kolbermoor


Seite · Ausgabe 88

SV-DJK KO

LB ER MO O R

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Jahreshauptversammlung SV-DJK Kolbermoor:

V.

10

e.

Bei der Jahreshauptversammlung des SV-DJK:

Vereinstreue geehrt Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SV-DJK Kolber­ moor wurden langjährige Mitglieder für ihre Vereinstreue geehrt.

Für 25 Jahre Hans Wagner, Werner Sappelt, Gudrun Weidinger, Reinhard Singer, Erich Schlarb, Ingeborg Rohrig, Margit Krammer mit Vorstandschaft.

40 Jahre Mitglied beim Verein sind Armin Hutter, Hans Rötzer, Michael Günther, Petra Niklas, Wolfgang Bruckschlegl mit ­Vorstandschaft.

Für 65 Jahre Vereinstreue wurden Maria Klaus und Gerd Hödlich geehrt und für 70 Jahre-Vereinstreue das Ehrenmitglied des ­Vereins Franz Stettner. Fotos: Franz Hoffmann, Text: SV-DJK, Karin Maier

Größter Verein im Landkreis Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SV-DJK Kolber­ moor gab Vorstandssprecher Gerhard Duschl in seiner Rede die Eckdaten des Vereins bekannt: Derzeit hat der Verein 2.900 Mitglie­ der in 14 Abteilungen und 90 lizensierte Trainer und der gleichen Anzahl an Helfern. Damit ist der SV-DJK Kolbermoor derzeit der größte Verein im Landkreis Rosenheim. Auch die sportlichen Erfolge mit Raffaella Delli-Santi, als Weltmei­ sterin in der Abteilung Taekwondo, mit den Tischtennis-Damen, die in die 1. Bundesliga aufgestiegen sind und zur DJK-Mannschaft des Jahres national gewählt wurden, hob er hervor, aber auch im Brei­ tensportbereich das Kursprogramm, das vor 2 Jahren auf der Turner­alm gestartet wurde und sich großer Beliebtheit erfreut. Auch Fortbildungen im Verein, wie z.B. sexuelle Prävention und Facebook rundeten das interessante Vereinsjahr ab. Duschls Dank galt dann allen Trainern, Helfern, der Stadt Kolbermoor und den Sponsoren. Schatzmeister Erich Schlarb konnte trotz großer finanzieller An­ strengungen ein kleines Plus im Haushalt 2012 verkünden. Nach den Berichten der Abteilungen standen zwei Anträge auf der Tages­ ordnung. Zum einen der Antrag auf Erhöhung des Mitgliederbei­ trags, der zuletzt im Jahre 2001 erhöht wurde. Einstimmig wurde der Erhöhung durch die Mitgliederversammlung zugestimmt. Ab 2014 werden Beitrage jährlich für Kinder von 40 Euro auf 50 Euro, für Erwachsene von 50 Euro auf 60 Euro, für Senioren von 35 Euro auf 45 Euro, für Familien von 100 Euro auf 120 Euro angehoben. Aufgrund des enormen Verwaltungsaufwandes entschieden sich die anwesenden Mitglieder für die Einführung einer einmaligen Aufnahmegebühr für Neumitglieder in Höhe von 12 Euro. Dem Antrag auf Grundstücksabtretung im Zusammenhang mit dem Stra­ ßenausbau an der Ludwig-Prager-Straße an die Stadt Kolbermoor wurde ebenfalls zugestimmt, im Gegenzug errichtet die Stadt neue Parkplätze am Sportgelände. Grußworte von Ulrike Hahn, stellvertretender Vorstand im DJK Sport­ verband der Erzdiözese München-Freising und von Bürgermeister Kloo folgten. Peter Kloo, leitete dann als Wahlleiter die Neuwahlen, per Akklamation wurde der alte Vorstand entlastet und der neue Vor­ stand gewählt. Dies sind wie bisher:   Vorstandssprecher Gerhard Duschl, Vorstandsmitglieder Dr. Hans Kellermann, Franz Bartl, Klaus Wiesener, Schatzmeister Erich Schlarb, Schriftführerin Monika Schmid­ bauer, Revisoren Günter Schmidbauer und Rainer Laukemper, Beisit­ zer des Hauptausschusses Sabine Balletshofer, August Bollinger und Franz Schrank, Beisitzer Ehrengericht Albert Hamberger und KarlHeinz Parstorfer, als geistlicher Beirat wurde Pfarrer Maurus Scheuren­ brand bestätigt. Nach den Wahlen gab es zum Abschluss noch zahl­ reiche Ehrungen für langjährige Mitglieder. Außerdem wurden Willy Kratzer, er war seit 2001 Abteilungsleiter Ski und Christian Schneider­ meier, er war seit 2002 Abteilungsleiter Volleyball verabschiedet. Foto: Franz Hoffmann, Text: SV-DJK, Karin Maier

Die neue Vorstandschaft von links nach rechts: Erich Schlarb, Klaus Wiesener, Dr. Hans Kellermann, Monika Schmidbauer, Gerhard Duschl, Karin Maier, Franz Bartl.


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Weitere Erfolge für Teakwondo-Abteilung:

Ausgabe 88 · Seite

11

Maibaumfest mit großem Wetterglück:

Ehrennadeln erhalten

Besucher begeistert

Zwei Sportlerinnen der Taekwondoabteilung des SV-DJK Kolber­ moor sind durch den Bayerischen bzw. Deutschen Taekwondo Verband mit Ehrennadeln ausgezeichnet worden.

Dank des prächtigen Frühlingswetters, dank der hübschen Dar­ bietungen der Kinder- und Jugendchöre, der Combo und der Stadtkapelle, sowie dank der reichlichen Auswahl an Bewirtung mit Braten, Leberkäs, Kartoffelsalat, Käse und delikaten Kuchen ließen es sich die über 700 Besucher des Maibaumfestes der Stadtsing- und Musikschule Kolbermoor bei Bier, Radler und Kaffee bis in die frühen Abendstunden wohl ergehen.

Bärbel Reiner wurde von der Bayerischen Taekwondo Union mit der silbernen Ehrennadel für ihre Erfolge und ihren Einsatz ausge­ zeichnet. Die Ehrennadel überreichte der Präsident der Bayerischen Taekwondo Union, Reiner Hofer, im Rahmen der Mitgliederver­ sammlung des Bayerischen Fachverbandes. Reiner Bärbel feierte letztes Jahr ihren Einstieg im deutschen Nationalteam und holte bei ihrem ersten Einsatz für Deutsch­ land gleich die Goldmedaille bei den Serbia Open. Im Rahmen der Internationalen Bayerischen Meisterschaft 2013 wurde das „Weltmeisterteam“ mit Raffaella Delli Santi, Andrea Gruber & Tanya Bussmann von der Deutschen Taekwondo Uni­ on geehrt. Das Team wurde für ihren Erfolg bei der vergangenen Weltmeisterschaft mit der goldenen Ehrennadel mit goldenem Lorbeerkranz ausgezeichnet.

Die Jungbläser hatten das Fest vom Balkon der Musikschule um 10.30 Uhr mit einer Maienfanfare eröffnet, gefolgt vom „Dra­ chenorchester“, den Kindern der „Musikalischen Früherziehung“ zusammen mit der „Riesenhorde“, dann folgten die Kinderchö­ re und der Jugendchor der Stadtsingschule. Eine allerliebste Einlage brachte die Kindertanzgruppe der „Mangfalltaler“ und auch die Jugendgruppe der „Immergrünen“ wartete mit einem figurenreichen und gekonnten „Bandltanz“ auf.

Die Musikschule Kolbermoor in der Person ihres Leiters Günther Obermeier bedankte sich mit launigen Worten bei allen mitwir­ kenden Gruppen, bei allen Flohmarkt- und Tortenspendern, bei allen Helfern aus den Reihen der Musiklehrer und der Chöre, so­ wie beim Eiscafè „Rialto“ für dessen liebe Gewohnheit, allen ju­ gendlichen Mitwirkenden zwei Kugeln „Musikanteneis“ zu spen­ dieren. Foto: Foto-Team Richter, Text: Musikschule Kolbermoor

Foto von Bärbel Reiner: Peter Bolz, Text und Foto Delli Santi: SV-DJK, Andreas Steindlmüller


12

Seite · Ausgabe 88

Chantal Mantz vom SV-DJK geehrt:

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Sabine Winter schreibt für die Stadtnachrichten:

Deutsche Meisterin

Freue mich auf jedes Spiel

Ausnahmeathletin Chantal Mantz, vom SV-DJK Kolbermoor, siegt bei den deutschen Meisterschaften in der Altersklasse U18 im Einzel. Einen weiteren Stockerlplatz erreichte sie im Doppel mit Platz 3.

Das letzte Spiel in unserer ersten Bundesliga-Saison hatten wir gegen den TU­ SEM Essen. Obwohl es der erste wirklich schöne Sommertag war, zog es tatsächlich 230 Fans in unsere Halle. Das zeigt, wie groß das Interesse hier in Kolbermoor am Tischtennissport ist. Leider verloren wir trotz der gu­ ten Unterstützung unserer Fans am Ende mit 3:6. Noch konnten wir mit un­ serer jungen Mannschaft in der Liga nicht wirklich weit vorne mitmischen und müssen uns mit dem 7. Platz begnügen. Wir sind aber mit dem Abschneiden zufrieden, weil wir auch gegen bessere Mannschaften oft gut mithalten konnten und uns nicht verstecken mussten. Nächstes Jahr, im zweiten Bundesliga-Jahr, denke ich, werden wir auch gleich ein bisschen weiter vorne landen können. Die Atmosphäre im Team und auch im kompletten Verein war im­ mer sehr gut. Man hat mich in Kolbermoor gut aufgenommen, ich habe neue Freunde gefunden und freue mich jedes mal wieder auf die Spiele – besonders die Heimspiele, weshalb ich es eigentlich schade finde, dass die Saison schon wieder vor­ über ist. Sabine Winter

Zum Erfolg gratulierten (von links) Abteilungsleiter Günter Lodes, Vorstandssprecher Gerhard Duschl und der Erfolgstrainer Zsolt Hollo. Foto: Foto-Team Richter, Text: SV-DJK, Karin Maier

Helfen bei der Entlastung pflegender Angehöriger

Helferschulung der Caritas Das Caritas-Zentrum Rosenheim bietet in der Zeit vom 4. Juni bis 1. August wieder eine Schulung an, die ehrenamtliche HelferInnen auf die häusliche Betreuung von Menschen mit Demenz vorbereitet. Ehrenamtliche HelferInnen, sogenannte PflegePartner, entlasten Menschen, die zu Hause einen Angehörigen pflegen, damit diese beruhigter außer Haus gehen können. Sie unterstützen die Angehö­ rigen, deren Situation von vielfältigen Herausforderungen geprägt ist. Da die Pflege meist rund um die Uhr nötig ist, bleibt häufig zu wenig Zeit für Erledigungen oder die Pflege sozialer Kontakte und Hobbies. PflegePartner leisten den Demenzkranken Gesellschaft, spielen mit ihnen, gehen spazieren und sind einfach da. Die Schulung findet in der Regel Donnerstag von 14 bis 17 Uhr in Rosenheim im Pfarrheim Christkönig statt. Sie wird geleitet von Sozi­ alpädagogin Ursula Stöckl und ihren KollegInnen aus den CaritasFachstellen für pflegende Angehörige in Stadt und Landkreis Rosen­ heim. Die Schulung umfasst insgesamt 40 Unterrichtseinheiten und wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Der Kurs beinhaltet Themen zu gerontopsychiatrischen Krankheitsbildern, Situation pflegender Angehöriger, Rolle als HelferIn, Kommunikation und Gesprächsfüh­ rung, Begleitung demenzkranker Menschen, Methoden der Betreu­ ung und Beschäftigung, Basiswissen Pflege sowie rechtliche Fragen. Dieses Angebot richtet sich an Frauen und Männer, die nach einer sinnvollen Aufgabe suchen und gegen eine Aufwandsent­ schädigung in begrenztem zeitlichem Umfang Hilfestellung in der Betreuung demenzkranker Menschen geben wollen. Eine Informationsveranstaltung, bei der Näheres zu den Inhal­ ten und dem Ablauf der Schulung zu erfahren ist, findet am 04. Juni von 14.00 bis 15.30 Uhr im Pfarrheim Christkönig, Kardi­ nal-Faulhaber-Platz 10 in Rosenheim, statt. Für weitere Informa­ tionen und die Anmeldung wenden Sie sich an das CaritasZentrum Rosenheim unter (08031) 203714. Um das Angebot des Caritas-Zentrums Rosenheim abzurunden, findet ab Sommer 2013 wieder ein Gesprächskreis für pflegen­ de Angehörige statt. Hier können sich pflegende Angehörige über ihre Pflegesituation austauschen und erhalten Informatio­ nen über soziale Leistungen und rechtliche Themen. Eine qua­ lifizierte Fachkraft begleitet den Gesprächskreis und beantwor­ tet alle Fragen rund um den Pflegealltag. Susanne Dietrich, Sekretariat Caritas Kreisgeschäftsführung

Feiern inmitten der Jahreszeiten

Das Jahresprogramm bietet den Seniorinnen und Senioren eine ­willkommene Abwechslung. Am Frühjahrsfest, zur Mutterund Vatertagsfeier, dem Sommer­gartenfest und Grillabend unterhalten Musiker, Tanzgruppen, Sänger und Alleinunter­ halter in verschiedenen Stilrichtungen die Haus­gemeinschaft. Text/Foto: A.Schopp


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Neues aus der Stadtbücherei Liebe Leserinnen und Leser, wir haben wieder viele neue DVDs für Sie – neben aktuellen Neuerscheinungen, bieten wir natürlich auch Literaturverfilmun­ gen, Komödien, Krimis, Dokumentationen, Kinder- und Zei­ chentrickfilme an, z. B. All Things Fall Apart, Cold Blood, Das grüne Wunder – Unser Wald, Der Hobbit – Eine unerwartete Reise, Der Minister, Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa, Die Hüter des Lichts, Dora Heldt: Ausgeliebt, Eden, Ein letzter Sommer, Gnade, Legacy, Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger, Love Crime, Love Is All You Need, Messner, Nashville, Now is Good, Omamamia, Outback, Pitch Perfect, Speed – Auf der Suche nach der verlorenen Zeit, Vatertage, Wir wollten aufs Meer … … und vieles mehr Die Leihfrist für DVDs beträgt 2 Wochen, es können maximal 2 DVDs pro Leserausweis ausgeliehen werden. Die Ausleihe ist kostenlos. Veranstaltungshinweis:

Do You Want To Practice English???”

Der nächste Englisch-Stammtisch findet am Donnerstag, den 23. Mai von 19.00 bis 20.30 Uhr in der Stadtbücherei statt. Unsere Öffnungszeiten: Dienstag: 10.00 – 13.00 Uhr Mittwoch: 14.00 – 18.30 Uhr Donnerstag: 14.00 – 18.30 Uhr Freitag: 14.00 – 18.30 Uhr Jeden 1. Samstag im Monat 10.00 – 13.00 Uhr In den Pfingstferien ist die Bücherei von Dienstag, 28. Mai bis einschließlich Samstag, 1. Juni geschlossen! Wir bedanken uns für Ihr Verständnis. Besuchen Sie uns – wir freuen uns auf Sie! Das Büchereiteam

Ausgabe 88 · Seite

13

Demnächst Kursbeginn bei der vhs: Wandern, Fasten, Entschlacken, Natur kennen lernen „Fastenwandern light“ nennt der Gesundheits- und Wildkräuter­ pädagoge Hans Nefzger seine Fastenwoche vom 10. bis 14. Juni. Am 3. Juni findet ein Einführungsabend zum Thema Fasten, Vor­ bereiten, Abführen, Fastenbrechen und Säure-Basen-Haushalt statt. Das Fasten wird mit individueller Ernährungs- und Gesund­ heitsberatung von Hans Nefzger individuell zu Hause gestaltet. Die Gruppe trifft sich dann an fünf Vormittagen zu gemeinsamen Wanderungen in der näheren Umgebung Rosenheims. Auf den wechselnden, jeweils etwa 5 bis 7 Kilometer langen Routen wird gewandert, Erfahrungen ausgetauscht und Hans Nefzger vermit­ telt Wissenswertes über heimische Wildkräuter. So fließen die verschiedenen Komponenten in eine ganzheitliche Reinigungs-, Gesundungs- und Naturerfahrung ein. Webdesign – Mein eigener Internetauftritt Dieser Kurs zeigt Ihnen, wie Sie im Handumdrehen eigene, moderne Webseiten erstellen! KompoZer ist ein komplettes Web-System, das Entwicklung und Verwaltung integriert und sich durch eine einfache graphische Benutzerschnittstelle auszeichnet. Damit sind auch Anfänger schnell und leicht in der Lage, neue Webseiten zu produzieren und vorhandene zu aktualisieren. KompoZer ist geeignet für al­ le, die ein kostenloses Programm für das Entwickeln kleiner Web-Sites suchen und die moderne Techniken wie Cascading StyleSheets erlernen möchten. Der Kurs mit Stefan Wengert läuft 4 x freitags, ab 07. Juni, jeweils von 17.00 – 20.00 Uhr. Internet für Einsteiger Sabine Mutschke zeigt an 4 Vormittagen, wie der Einstieg ins Internet gelingt. Mit Hilfe vieler Übungen lernen Sie alle Facet­ ten kennen: – Technische Voraussetzungen, Kosten – Umgang mit Suchmaschinen, eMail – Buchen von Flugreisen oder Hotel – Videos und Musik downloaden – Einkaufen und Preisvergleich Voraussetzung: Windows Grundkenntnisse Der Kurs startet am 06. Juni, von 9.30 – 11.45 Uhr. Nur noch Restplätze vorhanden! Gestalten mit Word: Flyer, Broschüren, Aushänge Das Programm Word bietet erstaunliche Möglichkeiten, um ganz einfach Einladungen, Flyer, Broschüren etc. zu gestalten. In diesem kompakten Kurs lernen Sie Schritt für Schritt, selbst ansprechende Dokumente zu setzen. – Text eingeben und phantasievoll formatieren – Spalten, Tabellen, Bilder einfügen – WordArt einsetzen Der Kurs mit Sabine Mutschke beginnt am 06. Juni und läuft über 2 Abende, jeweils von 18.00 bis 20.00 Uhr. Anmeldung und ausführliche Informationen im vhs-Büro, Telefon (08031) 98338 oder unter www.vhs-kolbermoor.de, wo Sie das gesamte Programm der vhs finden. vhs Kolbermoor

KAUFE Antikes Glas, Porzellan, Volkskunst, Postkarten, altes Geld, Uhren, Radios, Bronze- und Holzfiguren, Bilder – zahle bar, Tel. 0171-5223127 Rentner sucht günstig/kostenlos Flohmarktzeug (wird abgeholt), Tel. 08031-2204970 Alte Rennräder der 1960/70/80/90er Jahre od. älter Tel. 08031-2209054


14

Seite · Ausgabe 88

Kirchen Katholische Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit Rainerstraße 6, 83059 Kolbermoor Telefon (08031) 400710, Telefax: (08031) 4007126 eMail: hl-dreifaltigkeit.kolbermoor@ebmuc.de Seelsorgeteam: Pfarrer Maurus D. Scheurenbrand, Pastoralreferen­ tin Monika Langer, Pastoralreferentin Martina Mauder, Pfarrer i.R. Josef Stigloher zur Seelsorgsmithilfe Öffnungszeiten des Büros: Dienstag – Donnerstag 09.00 Uhr – 12.00 Uhr Unsere Gottesdienste: Sonntag 08.40 Uhr Beichtgelegenheit Sonntag 09.00 Uhr Pfarrgottesdienst Sonntag 18.30 Uhr Abendmesse Dienstag 09.00 Uhr Messe Donnerstag 18.30 Uhr Abendmesse, anschl. Aussetzung und Anbetung bis 19.25 Uhr Freitag 09.00 Uhr Messe Regelmäßige Termine: Montag bis Samstag jeweils 17.45 Uhr Rosenkranzgebet Montag 20.00 Uhr Gebets- und Bibelkreis im Jugendheim Donnerstag 19.30 Uhr Kirchenchorprobe im Pfarrsaal Freitag 15.30 Uhr Bücherei /Bücherstüberl Sonntag 10.00 Uhr Bücherei /Bücherstüberl —————————————————————————————————————— Katholische Pfarrei Wiederkunft Christi Heubergstraße 36, 83059 Kolbermoor Telefon: (08031) 230940, Fax: (08031) 2309420 email: wiederkunft-christi.kolbermoor@ebmuc.de Seelsorgeteam: Pfarradministrator Maurus D. Scheurenbrand, Pastoralreferentin Monika Langer, Pastoralreferentin Martina Mauder, Pfarrer i.R. Josef Stigloher zur Seelsorgsmithilfe Öffnungszeiten des Büros: Dienstag–Freitag 09.00 Uhr–12.00, Donnerstag zusätzlich 14.00–17.00 Uhr Unsere Gottesdienste Samstag 18.00 Uhr Rosenkranz 18.30 Uhr Vorabendmesse Sonntag 10.30 Uhr Pfarrgottesdienst Montag 18.00 Uhr Rosenkranz 18.30 Uhr Abendmesse Mittwoch 09.00 Uhr Messe Regelmäßige Termine: Montag 19.30 Uhr Kirchenchorprobe in der Bücherei Mittwoch 15.00 Uhr Kinderchorprobe Donnerstag 16.00 Uhr – 18.00 Uhr Bücherei Sonntag 09.30 Uhr – 10.30 Uhr Bücherei —————————————————————————————————————— Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Kreuzkirche, Carl-Jordan-Straße 5 · 83059 Kolbermoor Tel. (08031) 91205 · Fax (08031) 299953 E-Mail: kreuzkirche.kolbermoor@t-online.de www.kolbermoor-evangelisch.de Gottesdienst – Sonntag, 10.00 Uhr in der Kreuzkirche jeden 1. Sonntag im Monat mit Abendmahl —————————————————————————————————————— Jehovas Zeugen Kolbermoor Spitzsteinstraße 2 · 83059 Kolbermoor Versammlungszeiten: Jeden Donnerstag 19.00 Uhr: Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule und Dienstzusammenkunft Jeden Samstag 18.00 Uhr: Biblischer Vortrag und Wachtturmstudium

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Öffnungszeiten Rathaus Kolbermoor Rathausplatz 1, 83059 Kolbermoor Telefon (08031) 2968-100, Fax (08031) 2968-143 info@stadt-kolbermoor.de, www.kolbermoor.de Bürgerbüro: Montag – Freitag 07.30 – 12.30 Montag – Mittwoch 14.00 – 16.00 Donnerstag 14.00 – 18.00 Verwaltung: nur nach Terminvereinbarung Stadtbücherei: Dienstag 10.00 – 13.00 Mittwoch – Freitag 14.00 – 18.30 1. Samstag im Monat 10.00 – 13.00 vhs: Montag – Mittwoch 09.00 – 12.30 Geschäftsstelle: Donnerstag 14.00 – 18.00 Stadt Kolbermoor Wasserwerk: Montag – Donnerstag: 07.00 – 12.00 & 12.30 - 16.00 Freitag: 07.00 - 12.00 Telefon: (08031) 3549614 · Mobil 0172-8247118 Geigelsteinstraße 8 · 83059 Kolbermoor Störungsdienst/Notruf: 0173-8644444 Wasserhärte: 20° Grad Dt. Härte · Härtebereich: hart Städtischer Bauhof: Telefon: (08031) 35496-0 Geigelsteinstraße 8 · 83059 Kolbermoor Öffnungszeiten Wertstoffhof: Montag und Freitag: 09.00 - 12.00 und 13.00 - 18.00 Mittwoch: 13.00 - 18.00 Samstag: 09.00 - 13.00 Dienstag und Donnerstag geschlossen Telefon: (08031) 35496-18 Störungsdienst der Stadt: 0173-8644444

Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr

Uhr Uhr

Uhr Uhr Uhr

Apotheken-Notdienst Kolbermoor 15.05.2013 Kur-Apotheke 08061/2304, Bahnhofstr. 8, 83043 Bad Aibling 16.05.2013 Rathaus-Apotheke OHG 08031/34362, Rathausstr. 14/16, 83022 Rosenheim 17.05.2013 Rosen-Apotheke 08061/7258, Rosenheimer Str. 4, 83043 Bad Aibling 18.05.2013 Engel-Apotheke OHG 08031/35940, Münchener Str. 29, 83022 Rosenheim 19.05.2013 Mangfall-Apotheke 08031/93232, Bahnhofstr. 3, 83059 Kolbermoor 20.05.2013 Linden-Apotheke 08061/1066, Lindenstr. 4, 83043 Bad Aibling 21.05.2013 Wendelstein-Apotheke 08031/91236, Rosenheimer Str. 16, 83059 Kolbermoor 22.05.2013 Sebastian-Apotheke 08061/7908, Kirchzeile 6, 83043 Bad Aibling 23.05.2013 Optymed-Apotheke an der alten Spinnerei 8 08031/409520, 83059 Kolbermoor 24.05.2013 Apotheke am Stadtcenter 08031/3040411, Brixstr. 4, 83022 Rosenheim 25.05.2013 Marien-Apotheke 08061/1770, Marienplatz 9, 83043 Bad Aibling 26.05.2013 Apotheke Buchner 08031/67905, Panger Str. 30, 83026 Rosenheim 27.05.2013 Kur-Apotheke 08061/2304, Bahnhofstr. 8, 83043 Bad Aibling 28.05.2013 Bahnhof-Apotheke 08031/13242, Bahnhofstr. 5, 83022 Rosenheim 29.05.2013 Rosen-Apotheke 08061/7258, Rosenheimer Str. 4, 83043 Bad Aibling 30.05.2013 Inntal-Apotheke 08031/268200, Kufsteiner Str. 122, 83026 Rosenheim Jeweils von 08:00 bis 08:00 Uhr


www.fvb.de

Ich bin weiterhin für Sie da! Für Ihre Treue und Ihr Vertrauen, das Sie mir während meiner 40-jährigen Tätigkeit als Vermittler für die AXA-Versicherung geschenkt haben, möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

FVB Versicherungsbüro Herbert Ernst

Ich habe mich entschieden, neue Wege zu beschreiten.

Tel. 08061 / 93 49-0 Fax 08061 / 93 49-40 Mobil 0171 / 283 75 83

Zukünftig stehe ich Ihnen als unabhängiger Versicherungsmakler im Bereich Finanzdienstleistung zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen Ihr Herbert Ernst

Finanz- und Versicherungsmakler Versicherungsfachmann

Aiblinger Straße 50 83059 Kolbermoor

Mail: he.ernst@fvb.de www.fvb.de Öffnungszeiten: Mo - Fr 09.00 - 12.00 Uhr Di + Do 14.00 - 17.00 Uhr Termine nach Vereinbarung


Profile for Hans Peter

88 Stadtnachrichten Kolbermoor  

Ausgabe der Stadtnachrichten Kolbermoor - offizielles Organ der Stadt Kolbermoor

88 Stadtnachrichten Kolbermoor  

Ausgabe der Stadtnachrichten Kolbermoor - offizielles Organ der Stadt Kolbermoor

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded