Issuu on Google+

73. Ausgabe KW 40 4. Oktober 2012

S ta d t n a c h r i c h t e n

Rathaus-Vor-Führung am 08. Oktober 2012 – Wegen der großen Nachfrage Zusatzführungen –

lbe

ric

hten-ko

www.stadtnachrichten-kolbermoor.de

adtnach

rmoo

r

e Ausgabe ab sofort au ch im Internet als epaper!

st

Die Stadtnachrichten als Mitteilungsblatt der Stadt Kolbermoor werden an sämtliche Haushalte verteilt, um alle Bürgerinnen und Bürger zu informieren.

e www . d Aktuell .


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Verabschiedung am 1. Oktober:

Abschied von Pfarrer Robert Eisenreich Die Pfarrei Wiederkunft Christi lädt herzlich ein zur Verabschiedung ihres Pfarrers Robert Eisenreich. Nach 15 Jahren Seelsorgedienst und Pfarreileitung wird er zum 1. Oktober 2012 die Pfarrei verlassen. Mit einem Gottesdienst und anschließendem Zusammensein im Pfarrsaal Wiederkunft Christi wird er verabschiedet. Der Gottesdienst, mitgestaltet vom Kirchenchor und dem Ismaelchor, beginnt um 18.30 Uhr. Im Anschluss ist ein Beisammensein im Pfarrsaal geplant. Kurze Redebeiträge oder Ähnliches bitte im Pfarrbüro Wiederkunft Christi bei Frau Langer ankündigen (08031/230940). Martina Mauder, Pastoralreferentin

Zehn Computer für die Mangfallschule:

Ausgabe 73 · Seite

3

Bernert gaben den Trachtlern die Ehre und nahmen den Dank von Ehrenvorstand Walter Weinzierl für die Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie für weitere Unterstützungen entgegen. Nachdem 2. Gauvorstand Georg Schinnagl die „Mangfalltaler“ für ihr festes Einstehen für Tracht und Brauchtum gelobt und ihnen für ihre Treue zum Bayerischen Inngau-Trachtenverband seit Bestehen gedankt hatte, verlas der Ehrenvorstand den allerersten Eintrag im Protokollbuch über die Vereinsgründung. Weinzierl bedankte sich auch bei Bertl Denk, welcher in seinem Auftrag mit Helfern eine Erinnerungstafel erstellt und angebracht hatte. Nach den Grußworten wurde diese auf dem Vorplatz enthüllt und erinnert so dauerhaft an das Ereignis vor 100 Jahren. Ein humorvoller Rückblick auf die Gründerzeit durch Auszüge aus den Protokollbüchern, verschaffte anschließend im Trachtenheim einen kleinen Eindruck über die Entbehrungen, aber auch „Lustbarkeiten“ der sogenannten „guadn oidn Zeit“. Ehrenvorstand Weinzierl hatte sich in die Schriftführerbücher eingelesen und somit für einen kurzweiligen Ausklang des Jubiläumstages gesorgt. Walter Weinzierl

Spende der VR-Bank Die VR-Bank Rosenheim-Chiemsee eG hat der Mangfallschule in Kolbermoor zehn Computer samt Flachbildschirmen gespendet. Bei der Übergabe durch VR-Bank Geschäftsführer Wolfgang Klinghuber an Rektorin Irmgard Lüers und 1. Bürgermeister Peter Kloo, erinnerte er sich zusammen mit dem Stadtoberhaupt an gemeinsame Schulzeiten in den historischen Schulräumen. Rektorin und Bürgermeister freuten sich gleichermaßen über das Engagement des örtlichen Kreditinstituts. Stadt Kolbermoor, Stadtmarketing Von links: Markus Bernert, Alexandra Frank (beide Sparkasse), Adalbert Denk, Bürgermeister Peter Kloo, Jan Butenberg und Walter Weinzierl an der Gedenktafel.

Die neue Garage kam von oben:

Luftpost für das BRK

Unser Foto zeigt von links Irmgard Lüers, Wolfgang Klinghuber und Bürgermeister Peter Kloo mit den Rechnern.

100 Jahre GTEV „D’Mangfalltaler“ Kolbermoor:

Gedenktafel enthüllt „Vor genau 100 Jahren wurde an dieser Stelle unser Verein gegründet, am 31. August 1912“. Mit diesen Worten erinnerte 1. Vorstand Jan Butenberg bei einer kleinen Feierstunde an das Treffen von zwölf Männern und zwei Frauen, die im Gasthaus Wendelstein, welches am Vorplatz der Sparkasse in der Bahnhofstraße stand, den Trachtenverein „D’Mangfalltaler“ Kolbermoor ins Leben riefen. Dass besonders Trachtenvereine den Menschen Heimat und Geborgenheit geben, weil hier mehrere Generationen mit- und füreinander wirken können, betonte 1. Bürgermeister Peter Kloo. „Dem Einsatz zweier starker Trachtenvereine in Kolbermoor ist von Seiten der Stadt besonders für die Jugendarbeit großer Respekt und Dank zu zollen“, so Kloo weiter. „Für die Sparkasse ist es eine Ehre und Freude zugleich, dass auf ihrem Grundstück Geschichte geschrieben wurde.“ Alexandra Frank sowie der stellvertretende Geschäftsstellenleiter Markus

Am 31. März 2012 wurden der Lastwagen und die Feldküche der schnellen Einsatzgruppe (SEG) Verpflegung II wieder nach Kolbermoor verlegt. Seitdem war der Platz für alle Fahrzeuge zu wenig, weshalb eine neue Garage geliefert wurde. In nur 45 Minuten wurde die Garage mit Hilfe eines Krans durch die Luft auf ihren Platz gehoben. Allerdings gab es dabei kleinere Komplikationen, so mussten zum Beispiel einige Dachlatten mit der Motorsäge entfernt werden. Anschließend gab es eine Tasse Kaffee für alle Beteiligten. Danach wurden noch die Stromleitungen verlegt, damit der Krankenwagen mit Strom und die Helfer beim Einsteigen mit Licht versorgt werden können. Dieses Ereignis wurde eine Woche später mit allen Beteiligten gefeiert. Vielen Dank an Alle, die bei diesem Prozess beteiligt waren. Florian Dorfhuber


4

Seite · Ausgabe 73

Die Stadt Kolbermoor sucht für die städtische Gebäudereinigung zum 01.01.2013

Teilzeitbeschäftigte (m/w) mit einer wöchent. Arbeitszeit zwischen 10 u. 20 Wochen­­stunden. Die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 1 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst -TVöD-. Der Arbeitseinsatz erfolgt flexibel in städtischen Gebäuden und Einrichtungen im gesamten Stadtgebiet von Kolbermoor und je nach Einsatzort montags bis samstags in den Vor­ mittags-, Nachmittags- und/oder Abendstunden. Im Wesentlichen sind alle zur Durchführung von Unterhaltsreinigungen gehörenden Arbeitsschritte auszuführen. Gesucht werden einsatzbereite und körperlich belastbare Personen, die alle anfallenden Arbeiten selbstständig und mit räumlicher Flexibilität erledigen können. Deutschkenntnisse werden vorausgesetzt. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden bis spätestens Montag, den 22.10.2012 erbeten an die: Stadt Kolbermoor, Rosenheimer Str. 30 b, 83059 Kolbermoor, Tel. 08031/2968-26.

Die Bauverwaltung informiert:

Bekanntmachungen A. Über die Auslegung eines Bebauungsplanes im vereinfachten Bebauungsplanverfahren (§ 13 Abs. 2 i. V. m. § 3 Abs. 2 BauGB). Der Bauausschuss der Stadt Kolbermoor hat am 04.09.2012 in öffentlicher Sitzung beschlossen, für das Gebiet Nr. 30 „Pullach-Kern“ im Bereich des Grundstücks Fl. Nr. 1095 Gem. Kolbermoor, den Bebauungsplan zu ändern. Der Bebauungsplanänderungsentwurf ist von Herrn Binek (Architekt), Pullach, 83059 Kolbermoor, ausgearbeitet worden. Der Änderungsentwurf des Bebauungsplanes mit Begründung in der Fassung vom August 2012 liegt in der Zeit vom 26.09. bis 26.10.2012 im Rathaus Kolbermoor, Rosenheimer Straße 30 b, 83059 Kolbermoor, Zi. 25, II. Stock öffentlich aus. Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden, nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Von einer Umweltprüfung und einem Umweltbericht wird abgesehen. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können. B. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 7 „Rechts der Mangfall“. I. Der Bauausschuss der Stadt Kolbermoor hat am 04.09.2012 die Änderung des Bebauungsplanes Nr. 7 „Rechts der Mangfall“ im Bereich des Grundstücks Fl.Nr. 1362/16 Gem. Kolbermoor, als Satzung beschlossen. Das Grundstück liegt südlich der Pfarrer-Birnkammer-Straße, westlich der Farrenpointstraße und nördlich der Staatsstraße 2078. Dieser Bebauungsplan bedurfte keiner Genehmigung, da er aus dem rechtsverbindlichen Flächennutzungsplan entwickelt wurde. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht. Der Bebauungsplan tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft. II. Jedermann kann die Änderung des Bebauungsplans in der Fassung vom 28.06.2012 ab Veröffentlichung dieser Bekanntmachung im Rathaus Kolbermoor, 83059 Kolbermoor, Rosenheimer Straße 30 b, Zimmer 24, II. Stock einsehen und über dessen Inhalt Auskunft verlangen. III. Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie die Rechtsnachfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen. Unbeachtlich werden demnach eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrensund Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes schriftlich gegenüber der Stadt geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen. Des Weiteren wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 und Abs. 4 des Baugesetzbuches über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen hingewiesen. C. Satzungsbeschlusses für die Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2b „Alte und Neue Siedlung – Mörikestraße“ I. Der Bauausschuss der Stadt Kolbermoor hat am 04.09.2012 die Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2 b „Alte und Neue Siedlung-Mörikestraße“ im Bereich der Grundstücke Fl.Nrn. 758/14 und 758/241 Gem. Kolbermoor, Ecke Theodor-Körner-Straße/Dismas-Reheis-Straße, als Satzung beschlossen. Dieser Bebauungsplan bedurfte keiner Genehmigung, da er aus dem rechtsverbindlichen Flächennutzungsplan entwickelt wurde. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht. Der Bebauungsplan tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft. II. Jedermann kann die Änderung des Bebauungsplans in der Fassung vom 22.08.2012 ab Veröffentlichung dieser Bekanntmachung im Rathaus Kolbermoor, 83059 Kolbermoor, Rosenheimer Straße 30 b, Zimmer 24, II. Stock einsehen und über dessen Inhalt Auskunft verlangen. III. Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie die Rechtsnachfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen. Unbeachtlich werden demnach eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrensund Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes schriftlich gegenüber der Stadt geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen. Des Weiteren wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 und Abs. 4 des Baugesetzbuches über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen hingewiesen. Stadt Kolbermoor, September 2012 - Peter Kloo, 1. Bürgermeister


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Ausgabe 73 · Seite

5

Traditionsveranstaltung am Sudelfeld:

Bergmesse in der Rosengasse Bei prächtigem Herbstwetter feierte die Stadtsingschule Kolbermoor ihre traditionelle Bergmesse in der Rosengasse. Die zahlreichen Besucher erlebten einen feierlichen und würdevollen  Gottesdienst, der vom Chor der Stadtsingschule, dem Kolbermoorer Mannergsang  und den Bläsern der Stadtsingschule festlich mitgestaltet wurde. Zelebrant war zum 13. Mal in Folge Stadtpfarrer Blasius Wagner, der vor seiner Pensionierung nochmals zur Bergkapelle in der Rosengasse gekommen war. Chorvorstand Norbert Scherbaum bedankte sich am Ende des Gottesdienstes bei Pfarrer Wagner im Namen der ganzen Singschule für die in dieser Zeit gemeinsam gefeierten und gestalteten Gottesdienste, Maiandachten und Kirchenkonzerte.  Bestens gelaunt saßen anschließend noch alle bei schwungvoller Blasmusik  beisammen und Pfarrer Wagner griff selbst zur Gitarre und gab einige Lieder und Reime zum Besten. Norbert Scherbaum

Die Metallgestalter-Ausstellung geht zu Ende:

Letzte Führung am 7.10. Seite Ende Juni begeistert die Ausstellung italienischer Metallgestalter im Rosengarten der Alten Spinnerei die Besucher. Am 13. Oktober wird die Ausstellung abgebaut und die Objekte wieder in ihre Heimat zurückkehren. Ein paar werden jedoch auch hier bleiben, da sie in Kolbermoor einen Liebhaber, sprich Käufer, fanden. Bevor die Objekte zurück nach Italien transportiert werden, bietet das Stadtmarketing nochmal eine Führung durch die Ausstellung an: Am Sonntag, den 7. Oktober um 10.30 Uhr, Treffpunkt ist die große Pagode im Rosengarten. Infos beim Stadtmarketing unter 08031-2968-38. Stadt Kolbermoor, Stadtmarketing Diese wunderschöne Arbeit „Frau/Donna“ von Jadran und Martio Stenico wird in Kolbermoor bleiben, auch sie hat einen Käufer gefunden.


6

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Seite · Ausgabe 73

Mangfalltreff Bürgerhaus Kolbermoor · Von-Bippen-Str. 21/Zugang Ludwigstraße Veranstaltungsprogramm ab 04. Oktober 2012 Tag

Uhrzeit

Raum

Veranstalter

Thema

regelmäßige Angebote (nicht in den Schulferien) montags 09.00-11.00 Cafeteria Frau Eisenhut dienstags 20.00-21.00 Gruppenraum Frau Wisuschil donnerstags ab 19.30 Gruppenraum Schachklub ganzjährige regelmäßige Angebote (nicht an Feiertagen) mittwochs 09.00-13.00 Gruppenraum Nachbarschaftshilfe dienstags 15.00-18.00 Cafeteria Mangfalltreff weitere Angebote Do, 04.10. u. 18.10. 09.00-12.00 Beratungsbüro Sozialdienst kath. Frauen Do, 18.10. ab 19.00 Gruppenraum Frau Hermann

Der Umwelttipp in den Stadtnachrichten:

Secondhand-Läden nutzen Jeder Deutsche kauft im Durchschnitt jährlich über 20 Kilogramm neue Textilien, davon sind etwa zwei Drittel Kleidungsstücke. Mindestens zweimal im Jahr haben wir das Gefühl, den Kleiderschrank entrümpeln zu müssen, jedoch nicht weil die Klamotten verschlissen wären, sondern um der neuen Mode Platz zu machen. Das Problem: Unser Konsumverhalten verursacht so allein in Deutschland jährlich einen Berg von rund 800.000 Tonnen Altkleidern. Diese riesigen Mengen sind ein ökologisches Problem, denn die Textilienherstellung ist energieaufwendig, Ressourcen verschwendend und Chemikalien intensiv und damit Umwelt und Gesundheit belastend. Die meist noch guten Sachen wandern teils in Altkleider-Sammlungen, teils in den Hausmüll. Die Sammelware wird weltweit an den Meistbietenden verkauft mit häufig problematischen Folgen in den Importländern. Nur ein geringer Anteil landet bei Bedürftigen oder in der Katastrophenhilfe, da die gesammelten Mengen den Bedarf in diesem Bereich bei weitem übersteigen. Textilien sind aufgrund ihrer aufwendigen Herstellung aber auch zum Wegwerfen viel zu schade und ein problematischer Abfall. Selbst nicht mehr tragbare Kleidungsstücke bilden einen wertvollen, sinnvoll verwertbaren Faser-Rohstoff, der nicht in den Hausmüll gehört. Der Umwelttipp: Jede/r VerbraucherIn kann dazu beitragen, den Kleiderkonsum zu überdenken und einzuschränken und dadurch auch das Altkleideraufkommen zu reduzieren. – Wählen Sie gezielter aus und tragen Sie die Stücke auch wirklich auf. – Nutzen Sie vermehrt Secondhand-Läden für Neu anschaffungen und auch als Möglichkeit der „Entsorgung“. – Geben Sie Alttextilien direkt an Projekte zur Katastrophenhilfe oder Kleiderkammern weiter. – Überlassen Sie ihre wertvollen tragbaren Bekleidungsstücke nur einer Organisation, die Ihr Vertrauen verdient. – Nutzen Sie nicht nur für Kinderkleidung die Möglichkeit zum Kleidertausch oder das Weitergeben an Verwandte oder Bekannte. Gerade der weltweit vernetzte Textilmarkt ist ein Beispiel für die Zusammenhänge von lokalen Verhaltensweisen und ihren Auswirkungen weltweit. Mit einem veränderten Konsumverhalten kann Jede/r einen kleinen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung im Sinn der Agenda 21 leisten. Else Huber

offene Mutter-Kind-Gruppe Sängerrunde Kolbermoor Schachspiel Betreuungsgruppe Demenz Seniorencafé und Büchertauschbörse Schwangerschafts- und Familienfragen Voranmeldung unter 08031/31412 Selbsthilfegruppe: Verlassene Eltern

Am Mittwoch, den 10. Oktober im Wertstoffhof:

Umweltmobil in Kolbermoor Am Mittwoch, den 10. Oktober haben von 9.00 bis 11.30 Uhr die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kolbermoor wieder die Möglichkeit, Problemabfälle in haushaltsüblichen Mengen kostenlos beim Umweltmobil am Wertstoffhof in der Geigelsteinstraße anzuliefern. Zum Umweltmobil können unter anderem folgende Problemabfälle gebracht werden: Farb-, Lack- und Reinigungsmittelreste, Chemikalien, Verdünner, Holz- und Pflanzenschutzmittel, Kosmetika, Altmedikamente, Säuren, Laugen, Leuchtstoffröhren. Altöl wird nicht mehr beim Umweltmobil, auch nicht in Kleinmengen, angenommen. Verkaufsstellen von Motorölen (auch Kaufhäuser und Supermärkte) sind gesetzlich verpflichtet, Altöl in der Menge kostenlos zurückzunehmen, in der Frischöl gekauft wurde. Es wird gebeten, das Altöl an diesen Stellen zurückzugeben. Außerdem kann Altöl bei den gemeindlichen Wertstoffhöfen in haushaltsüblichen Mengen angeliefert werden. Zudem wird darauf hingewiesen, dass beim Umweltmobil weder Auto-Batterien noch Dispersionsfarben angeliefert werden können. Diese beiden Stoffgruppen können ebenfalls bei den gemeindlichen Wertstoffhöfen entsorgt werden. Jeden ersten Donnerstag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr steht auch die Sammelstelle am Betriebshof der Landkreismüllabfuhr in Raubling, Am Ammer 16, zur Anlieferung zur Verfügung. Die LandkreisbürgerInnen sind aufgerufen, das Angebot der kostenlosen Abgabe von Problemabfällen zu nutzen und dadurch mitzuhelfen, diese Stoffe dem Hausmüll fernzuhalten und sie damit einer ordnungsgemäßen und Umwelt schonenden Behandlung und Beseitigung zuzuführen. Weitere Auskünfte erteilt das Landratsamt unter Telefon 08031/392-1513, -1512 und -1506. Landratsamt Rosenheim/Stadt Kolbermoor, Stadtmarketing

Die Stadt Kolbermoor informiert:

Sozialamt geschlossen Aufgrund von Schulungsmaßnahmen ist das Sozialamt/Rentenversicherungsamt der Stadt Kolbermoor an folgenden Tagen im Oktober jeweils ganztags geschlossen: Donnerstag, 4., Mittwoch, 10., Donnerstag, 11., Mittwoch, 17., Donnerstag, 18., Freitag, 19. Stadt Kolbermoor, Sozialamt


Jetzt neu bei uns:

Intensivtraining Testen Sie uns 3 Wochen lang! • Verbesserung der Koordination durch Gurt & Seilsystem • Für alle Altersstufen geeignet, ­verbessert Kraft, Beweglichkeit und die Stabilität des Rumpfes. • TRX-Suspension-Training stärkt den ­Rücken, hilft beim Abnehmen und strafft die Muskulatur. • TRX-Suspension-Training für den ­besonderen Trainingsreiz als Ergänzung zum Fitnesstraining!

Power Plate

TRX Intensivtraining

Schnelle Ergebnisse in kurzer Zeit. 10 Minuten Intensivtraining statt 1,5h ­schweißtreibendem Training. Bis zu 2400 Muskelkontrationen pro Minute aktivieren den gesamten Körper.

Das TRX-Suspension-Trainings ist ein neues Ganzkörpertraining und ermöglicht ein absolut g­ elenkschonendes, koordinativ anspruchsvolles und in kurzer Zeit durchführbares Intensivtraining.

info@bavarese-fitnessclub.de

3 x 11,– E Testen Sie uns 3 Wochen für je 11,– E!


8

Seite 路 Ausgabe 73

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Ausgabe 73 · Seite

9

Geburtstage 03.10.-17.10.2012 (Gratulationen zum 80., 85. und 90. Geburtstag und dann jährlich)

03.10. 05.10. 06.10. 06.10. 07.10. 08.10. 08.10. 08.10. 11.10. 12.10. 12.10. 14.10. 14.10.

Beinhofer Erika Hötzendorfer Anton Bauer Margaretha Mittendorfer Veronika Eisner Alois Meißner Anna Röhr Berta Stieb Theresia Grandl Josef Altherr Heribert Weidinger Erich Buchmann Eleonore Marth Liselotte

97. Geburtstag 90. Geburtstag 91. Geburtstag 80. Geburtstag 91. Geburtstag 92. Geburtstag 80. Geburtstag 80. Geburtstag 80. Geburtstag 85. Geburtstag 85. Geburtstag 92. Geburtstag 92. Geburtstag

Jubilare, die keine Veröffentlichung an dieser Stelle in den Stadtnachrichten Kolbermoor wünschen, bitten wir, dies im Rathaus unter der Telefonnummer 080312968-38 mit zu teilen. Peter Kloo Christian Poitsch 1. Bürgermeister Kultur- & Stadtmarketing

Anzeige

Ausstellung „D´Mangfalltaler“ Kolbermoor:

„Brauchtum-Handwerk-Tracht“ Die Präsentations- und Verkaufs-Ausstellung „Brauchtum-Handwerk-Tracht“ findet heuer erstmals am Samstag, 20. Oktober und Sonntag, 21. Oktober (Kirchweih) in Kolbermoor statt. Veranstalter der zweitägigen Ausstellung in der Pauline-ThomaSchule in der Dr.-Max-Hofmann-Straße 7 ist der Trachtenverein „D´Mangfalltaler“ Kolbermoor. Projektleiter und Inngau-Gauvorstand Walter Weinzierl, der bereits die bisherigen Ausstellungen im Lokschuppen zusammenstellte, informierte dieser Vorbereitungstage, dass alle 50 Ausstellerplätze restlos vergeben sind.

Nächster Redaktionsschluss: Mo. 8. Oktober, 9 Uhr!!! Nächster Erscheinungstermin: Mi. 17. Oktober 2012

KAUFE Antikes Glas, Porzellan, Volkskunst, Postkarten, altes Geld, Uhren, Radios, Bronze- und Holzfiguren, Bilder – zahle bar, Tel. 0171-5223127 Rentner sucht günstig/kostenlos Flohmarktzeug (wird abgeholt), Tel. 08031-2204970 Alte Rennräder der 1960/70/80/90er Jahre gesucht, Tel. 08031-2209054

Die Aussteller zeigen am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 18 Uhr traditionelle Produkte und Techniken aus den Bereichen Handwerk und Tracht. An den Ständen führen die Handwerker ihre Gewerke vor und stehen den Besuchern Rede und Antwort. Lebendige Werkstätten gewähren unter anderem Einblicke in die Kunst des Goldstickens, des Seilerhandwerks und vieler anderer Berufe und Berufungen. Zum Ausstellungs-Angebot gehören Federkielsticker, Goldschmied, Goldsticker, Handweber, Hutmacher, Edelweiß- und Hirschhornschnitzer, Klosterarbeiten, Lederhosen, Schuhmacher, Seiler, Stoffhanddruck, Trachtenschneiderei, Uhrmacher, Wachskunst, Wildbartbinder und Zinnstiftsticker. Der Bayerische Inngau-Trachtenverband bietet im Rahmenprogramm der Ausstellung am Samstag und Sonntag jeweils ab 11.30 und 13.30 Uhr unter Anleitung fachkundiger Tanzwartinnen dreißigminütige Volkstanz-Anfänger- und Auffrischungskurse an. An beiden Ausstellungstagen unterhalten verschiedene Volksmusikgruppen während der gesamten Ausstellungsdauer, außerdem werden kulinarische Schmankerl aus der bayerischen Küche geboten. Die Ausstellung „Brauchtum-Handwerk-Tracht“ wird von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling sowie von der Rosenheimer Privatbrauerei Flötzinger gefördert und unterstützt. Nähere Informationen gibt es bei Projektleiter Walter Weinzierl, Telefon 08031-91191 sowie in Kürze im Internet unter www.brauchtum-handwerk-tracht.de . Anton Hötzelsperger


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Ausgabe 73 · Seite

11

V e r a n s ta lt u n g s k a l e n d e r Mittwoch, 03.Oktober 19:45 Orgelkonzert

Sonntag, 07.Oktober Kath. Pfarrkirche Wiederkunft Christi

Schützenhaus Lohholz

Samstag, 13.Oktober

Donnerstag, 04.Oktober 19:45 Orgelkonzert

10:00 Tag der offenen Tür

Kath. Pfarrkirche Wiederkunft Christi

09:00 Tag der fröhlichen Harmonika

19:45 Orgelkonzert Kath. Pfarrkirche Wiederkunft Christi 20:00 Martin Schmitt – Benefizkonzert Kesselhaus

09:00 Tag der fröhlichen Harmonika

Samstag, 06.Oktober

14:00 Kirchweihtanz

Freitag, 05.Oktober

14:00 19:00 20:00

Jahreshauptversammlung Stadtpfarrkirche der KFD Hl. Dreifaltigkeit Monatsversammlung Lohholz, Kaninchenzuchtverein B121 Fam. Seiderer Orgelkonzert Wiederkunft Christi

Trommlerzug Pullach lädt ein:

Mareissaal

Sonntag, 14.Oktober Mareissaal

Donnerstag, 18.Oktober Mareissaal

Freitag, 19.Oktober 20:00 afa-Vortrag: Gefahr durch

Evangelisches

Neonazis und Rechtsradikale? Gemeindehaus

Veranstaltung der afa in Kolbermoor:

Schnupperproben

Gefahr von Rechts?

Der Trommlerzug Pullach bietet auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit, an Schnupperproben teilzunehmen. Diese finden am 10.10. und 17.10. jeweils ab 19 Uhr im Feuerwehrhaus Pullach statt. Interessierte können hierbei alles rund um das Trommeln erfahren und auch erste Schläge wagen. Inhalt der Proben sind Grundlagen des Trommelns, Schlagtechnik und Haltung, Vermittlung von Rhythmusgefühl und das Erlernen eines Feldschrittes. Die Proben sind ausgerichtet für Erwachsene und Kinder. Letztere können wegen dem Gewicht der Trommeln erst ab 10 Jahre mitmachen. Musikalische Vorkenntnisse sind übrigens nicht nötig. Der Trommlerzug Pullach bietet seinen aktiven Mitgliedern eine fundierte Grundausbildung. Um Anmeldung wird gebeten beim 1. Vorstand Monika Brandl unter Tel: 0151-17379505 (ab 18 Uhr) oder unter monika. brandl@gmx.de. Weitere Infos gibt’s unter www.trommlerzugpullach.de Maria Sigl

NSU und Zwickauer Zelle haben den Rechtsradikalismus in Deutschland wieder in die Schlagzeilen gebracht. Die rechtsextreme Szene schockierte die Öffentlichkeit mit ihren brutalen Morden und Gewalttaten. Auch in unauffälliger und angepasster Optik werben die Rechtsextremen für ihr menschenverachtendes Weltbild. Zum Beispiel als „Bürgerinitiative Ausländerstopp“, „Pro Bayern/Pro Deutschland“, „Kameradschaft...“, „Freies Netz Süd“, „Politically Incorrect“ oder „Bürgerbewegung Pax Europa“. Nicht nur Ewiggestrige, sondern auch viele Jugendliche sind zwischenzeitlich in der rechtsextremen Szene aktiv. Was macht diese rechtsextremen Gruppen für Viele so attraktiv? Welche Bedürfnisse befriedigen sie? Gibt es eine besondere psychologische Struktur der Anhänger rechtsradikaler Gedanken und Gruppen? Wie weit ist rechtsextremes Gedankengut schon in unserer Gesellschaft präsent? Gibt es in Rosenheim und im Landkreis rechtsextreme Gruppen? Wie aktiv sind sie dort? Über diese und andere Fragen referieren und diskutieren: Martin Becher, Politologe, Geschäftsführer der Projektstelle gegen Rechtsextremismus aus Bad Alexanderbad, Angelika Graf, MdB, SPD, Vorsitzende Rosenheimer Bündnis gegen rechts „Gesicht zeigen“ und Andreas Salomon, GEW Kreisverband Rosenheim am Freitag, 19. Oktober 2012, 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Mitterharter Strasse 4. Die Kolbermoorer Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (afa) in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern lädt zu dieser öffentlichen Veranstaltung ein. afa, Agathe Lehle

Bund Naturschutz informiert:

Monatstreffen Das Bund Naturschutztreffen findet am Dienstag 9. Okt. 2012 um 20 Uhr im Bürgertreff, Carl Jordan Str. 6 b, statt. Auch Nichtmitglieder sind willkommen. Wegen des Oberbayerischen Kreis- und Ortsgruppentreffens des Landesverbandes des Bund Naturschutz am 2. Oktober 2012 in München, findet das Kolbermoorer Treffen erst am 2. Dienstag im Monat und nicht wie üblich am 1. Dienstag im Monat statt. Gertrud Helbich


12

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Seite · Ausgabe 73

Bund Naturschutz:

Einladung der Altschützen Lohholz:

Tag der offenen Tür

Führung im Tonwerkgelände

Am Sonntag, den 7. Oktober 2012 von 10 bis 16 Uhr findet im Schützenhaus beim Gasthaus Seiderer ein „Tag der offenen Tür“ der Altschützen Lohholz statt. Unser Programm: Luftgewehr und -pistoleschießen (auch auf vollelektr. Schießstand), Lichtgewehrschießen für die Kleinen (mit Medaillengewinnen), Biathlon-Klappscheiben-Schießen aufliegend Schießen für Jung und Alt, abwechslungsreicher Schießparcour für Kinder ab 10 Jahren, Ausstellung von Traditionswaffen. Stündlich abwechselnde Vorführungen, wie SommerbiathlonWettkampf (ca. 13:00 Uhr), Schießen mit alten Zimmerstutzen (ca 12:00 und 15:00 Uhr), Schießen mit kompletter Wettkampfbekleidung (ca. 11:00 und 14:00 Uhr), Grillwürstl, Kaffee und Kuchen und natürlich geselliges Beisamensein. Infos bei 1. Schützenmeister Willi Mayer, Tel. 0171/3301107 und 1. Jugendleiter Franz Landenhammer, Tel. 94752 Franz Landenhammer

Auch heuer beteiligt sich der Bund Naturschutz am Programm BayernTour Natur des Bayerischen Staatsministerums am Samstag, 20. Oktober, 10 Uhr bis ca. 12 Uhr mit einer Führung durch das Tonwerkgelände Treffpunkt : Kolbermoor Bahnhofsvorplatz Frau Meidinger führt durch das ehemalige Lehmabbaugebiet. Der Spaziergang rund um das Tonwerkgelände gibt Einblick in die hier heimische Tier- und Pflanzenwelt und in die Geschichte der Tongrube, in der bis 1987 Lehm für die Ziegelherstellung abgebaut wurde. Danach kämpfte der Bund Naturschutz viele Jahre für den Erhalt dieses Sekundärbiotops. Inzwischen ist aus dem etwa 25 ha großen Abbaugelände ein „Paradies“ aus zweiter Hand entstanden. Die Führung ist kostenlos. Gertrud Helbich

Mit vielen Bausteinen zum großen Erfolg!

Wo sollen die Kinder zukünftig schwimmen lernen? Wo kann ich zum Rettungsschwimmer ausgebildet werden? Viele Fragen werden die Bürger im Mangfalltal beschäftigen, wenn das „Leoheim“ geschlossen ist. Die Interessengemeinschaft Hallenbad Prantseck e. V. macht sich nun stark für ein neues Schul- und Sportbad auf dem Areal des Sportparks in Mietraching. Neben staatlichen Zuschüssen ist sie auf die Hilfe eines jeden einzelnen angewiesen. Dass die Vorstandschaft des Hallenbades mit ihrem Ziel nicht alleine dasteht, beweisen die bereits zahlreichen Unterstützer.

DLRG, Wasserwacht, Tauchclubs, Triathlon Brannenburg, Velokeller, Volkshochschulen, Deutsches Fußballinternat und viele Privatleute stehen hinter diesem Projekt. Bitte unterstützen Sie mit dem Kauf von Bausteinen die zügige Umsetzung der Baupläne. Jeder einzelne Baustein bringt uns dem Ziel einen Schritt näher. In vielen Geschäften, Behörden und Arztpraxen in Kolbermoor liegen Flyer aus, ebenso auch im Hallenbad Prantseck zu den öffentlichen Schwimmzeiten. Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt. Kontakt: bausteine@ig-hallenbad-bad-aibling.de Anzeige

Kopfleiste Musikhaus wie auf homepage www.musik-schneider.de

Starter-Sets alle Gitarrensets mit Tasche, Stimmgerät

Konzertgitarre Fichtendecke € 149,--

Back to School

Alle Noten zum Schulanfang

www.noten-schneider.de kostenloser Versand

YDP-Reihe ab € 815,-CLP-Reihe ab € 1749,--

Keyboards

Westerngitarre

Tonabnehmer Verstärker 10 Watt Kabel € 179,--

PSR-Reihe NP-V-Reihe

Schlagzeug -Set 5tlg. schwarz, mit Hardware, Stuhl und Becken, Hi-Hat € 649,--

weitere Sets am Lager oder individuell zusammenstellbar

ab € 149,-ab € 359,--

Querflöten

E-Gitarre

Tonabnehmer Verstärker 10 Watt Kabel € 249,--

E-Pianos

YFL-Reihe ab € 598,--

Leihinstrumente

Querflöten, Klarinetten, Saxophone, Akkordeon, Violinen 1/8 - 4/4 Gitarren 1/4 - 4/4

Klarinetten

YCL-Reihe ab € 998,--

Saxophone

YAS-Reihe ab € 949,-YTS-Reihe ab € 1329.--


14

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Seite · Ausgabe 73

Tag der offenen Tür bei ibeko-solar am 13.10.2012 von 10 Uhr – 15 Uhr Energiespeicher für Solarstrom sind ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige Energiezukunft. Die Möglichkeit, seinen eigenen Strom erzeugen, speichern und bei Bedarf nutzen zu können stößt auf reges Interesse. Sie ist die Lösung, wenn man den stetig steigenden Stromkosten ent­ kommen und sich auf Dauer von den Energieversorgern unabhängig machen möchte. Am 13.10.2012 können sich alle Interessierte im Solarzentrum Kolbermoor, Hasslerstr. 3, in entspannter Atmosphäre unverbindlich über die Möglichkeiten der Stromgewinnung und -speicherung informieren. Neben einem Vortrag zum Thema „Solarstrom erzeugen, nutzen & speichern“, der um 10 Uhr, 12 Uhr und 14 Uhr angeboten wird, stehen die Mitarbeiter von ibeko-solar für individuelle Fragen zur Verfügung. In den Ausstellungsräumen kann man sich außerdem verschiedene Energiespeicher und Modultypen anschauen. Ein Gewinnspiel sowie kostenlose Bewirtung runden das Programm rund um den Tag der offenen Tür ab. Weitere Informationen unter Tel.: 08031-2213030

„Fahrt der guten Herzen“ Charmant übernahm Frau Heide den Fahrdienst zum geselligen Nachmittag in Bad Feilnbach. Für die rüstigen Seniorinnen im Caritas Alten- und Pflegeheim St. Franziskus war das Treffen mit anderen Senioren eine schönes Angebot der Arbeiterwohlfahrt und der Stadt Kolbermoor. Die beiden unternehmungslustigen ­Damen sehen bereits in die Zukunft, denn sie wollen das Angebot des geplanten Stadtbusses rege nutzen. Anna-Maria Schopp


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R SV-DJK Abteilung Turnen und Fitness informiert:

Breites Angebot Wenn Sie der Meinung sind, dass regelmäßige Bewegung Ihnen gut tut und Sie sich und Ihren Körper optimal auf den kommenden Winter vorbereiten wollen, dann sind Sie richtig in der Abteilung „Turnen und Fitness“ des SV-DJK Kolbermoor. Sicher finden Sie im umfangreichen Angebot auch eine ansprechende Stunde für Sie. Auskünfte erteilen die Übungsleiter oder die Abteilungsleiterin Marion Krattenmacher, 08031-91527. Montag: 08.00-09.00 Uhr, Walking, Susanne Breitner, Zugspitzstraße, Aufgang zum Mangfalldamm 18.45-19.45 Uhr, Form your body, Sarah Krattenmacher, Turnhalle Rainerstraße Dienstag: 16.00-17.00 Uhr, Damengymnastik, Margret Hofbauer, „Bewegung hält gesund“, Turnhalle Rainerstraße Slowmotion 18.00-19.00 Uhr, Fitnesstraining für Sie & Ihn, Marion Krattenmacher/Susanne Spies 19.00-20.00 Uhr, Bodystyling, Andrea Lieglein, Turnhalle Rainerstraße Lauftreff: 18.00-19.00 Uhr, (April – Oktober), Cury Schirmer 16.00-17.00 Uhr, (November – März); Treffpunkt: Sportheim Huberberg Mittwoch: 08.00-09.30 Uhr, Nordic-Walking, Magret Hofbauer, Zugspitzstraße, Aufgang zum Mangfalldamm 20.00-21.00 Uhr, Motion and Balance, 20.00–21.00 Uhr, Susanne Spies Für Männer & Frauen, Turnhalle Rainerstraße Donnerstag: 17.30-18.30 Uhr, Damengymnastik „Topfit“, Birgit Rummer, Turnhalle Rainerstraße 18.30-19.30 Uhr, NEU!!! Fit im Alltag „Präventionstraining“, Trainermix 19.00-20.00 Uhr, Fitness für Sie und Ihn, Sieglinde Schirmer, Turnhalle Breitensteinstraße 20.10-21.00 Uhr, Pilates für Männer und Frauen, Sieglinde Schirmer, Turnhalle Breitensteinstraße 20.00-21.00 Uhr, Funpower – Mix, Andreas Stadler, Tanja Mitterhuber, Ab 16 Jahren, Alexandra Stadler, Turnhalle Breitensteinstraße Sportliches Angebot der Abteilung „Turnen und Fitness“ für Kinder: Mit Beginn des neuen Schuljahres bietet der SV-DJK Kolbermoor wieder ein umfangreiches Sportangebot für Kinder jeden Alters an. Interessierte Eltern können sich an die jeweiligen Übungsleiter oder an die Abteilungsleiterin Sarah Krattenmacher (08031 91527) wenden oder einfach direkt in die Turnstunden kommen! Montag: 15.45-16.45 Uhr, „Ich bin stark“, Daniela Micicki temperamentvolle Kinder 5-7 Jahre, Turnhalle Rainerstraße Dienstag: 15.45-16.45 Uhr, Eltern-Kind-Turnen, Turnteam Turnhalle Breitensteinstraße 16.45-18.30 Uhr, Geräteturnen Mädchen 5-10 Jahre, Alexandra Stadler, Turnhalle Breitensteinstraße 16.45-18.30 Uhr, Geräteturnen Buben 6-10 Jahre, Willi Zeiser, Turnhalle Breitensteinstraße Mittwoch: 15.30-17.00 Uhr, Rhythmische Sportgymnastik, Angela Wengert, Turnhalle Rainerstraße

Ausgabe 73 · Seite

15

17.00-18.00 Uhr, Eltern-Kind-Turnen „Hüpferlinge“, Turnteam, Turnhalle Pauline Thoma Schule Donnerstag: 16.45-17.45 Uhr, Turn mit – sei fit!, Alexander Bruckschlegl, 6-8 Jahre, Turnhalle Breitensteinstraße 17.45-18.45 Uhr, Sportfun, Astrid Neumann, 8-10 Jahre, Turnhalle Breitensteinstraße 17.45-18.45 Uhr, Sport-Spiel-Aktion, Sabine Bruckschlegl, ab 11 Jahre, Turnhalle Breitensteinstraße Freitag: 14.30-16.30 Uhr Geräteturnen Mädchen, 5-10 Jahre, Alexandra Stadler, Tanja Mitterhuber, Turnhalle Breitensteinstraße 16.30-18.30 Uhr, Geräteturnen Mädchen, ab 11 Jahre, Tanja Mitterhuber, Alexandra Stadler, Turnhalle Breitensteinstraße 16.30-18.30 Uhr, Geräteturnen Buben, Andreas Stadler, ­Leistungsgruppe, Turnhalle Breitensteinstraße SV-DJK, Marion Krattenmacher

SV-DJK informiert:

„Mäuseburg-Start“ Die „Mäuseburg“-Gruppen des SV-DJK sind mit neuem Schwung in die herbstliche Zeit gestartet. In unseren Krabbel- und Eltern-Kind-Gruppen und unseren Waldgruppen für Eltern oder auch Großeltern mit ihren Allerkleinsten und Kleinen kann man dem Alltag für ein paar Stunden entfliehen und Familien in der gleichen Lebenssituation kennen lernen. Wir singen, tanzen, werken, spielen und haben viel Spaß dabei. Unsere Aktionen sind eng mit dem Jahresablauf verbunden oder kommen aus dem Alltag der Familien. Während der gemeinsamen Brotzeit haben auch die Eltern Gelegenheit sich auszutauschen. In unseren Eltern-Kind-Gruppen am Montag und Freitagvormittag haben wir noch Restplätze für neue Familien. In unserer Vormittags-Waldgruppe am Donnerstag ist ebenfalls noch die Gelegenheit für naturliebende Familien sich anzuschließen. Wir freuen uns auf neue Familien in unserer „Mäuseburg-Familie“, die gemeinsam eine tolle Zeit mit den Kindern und uns erleben wollen.

Anmeldung und telefonische Informationen: für Krabbel- und Eltern-Kind-Gruppen bei Brigitte Petzinger, Tel. 98229 für die Waldgruppe am Vormittag bei Regina Petz, Tel. 50068 SV-DJK, Brigitte Petzinger


16

Seite 路 Ausgabe 73

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Neues aus der Stadtbücherei Kolbermoor :

Liebe Leserinnen und Leser, Herbstzeit ist Wanderzeit! Ob unterwegs auf „Schusters Rappen“, mit Mountainbike, Kinderwagen oder Hund, auf den Spuren von König Ludwig, beim Almwandern, ob Frühaufsteher oder Langschläfer, sportlich oder gemütlich – in der Bücherei ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wir haben die schönsten Wander- und Freizeitführer für Sie bereitgestellt, also: Rucksack packen und die Faszination unserer Bergwelt genießen! Natürlich haben wir auch wieder viele Neuerscheinungen für Sie eingekauft, z.B. Betz: Willst du normal sein oder glücklich? Child: Underground, Dobelli: Die Kunst des klugen Handelns, Dukan: Das Dukan Diät-Kochbuch, Follett: Winter der Welt, Funke: Reckless – Lebendige Schatten, Hagena: Vom Schlafen und Verschwinden, Heidenreich: Katzenmusik und Katerstimmung, Higgins Clark: Mein Auge ruht auf dir, Hirschhausen: Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist?, Kibler: Zu zweit tut das Herz nur halb so weh, Lennox: Der italienische Geliebte, Link: Im Tal des Fuchses, Pennicott: Dornentöchter, Prange: Der Kinderpapst, Spitzer: Digitale Demenz, Suter: Die Zeit, die Zeit …und vieles mehr. Unsere Öffnungszeiten: Mittwoch, 14.00 bis 18.30 Uhr Donnerstag, 14.00 bis 18.00 Uhr

Noch Plätze frei bei der vhs Kolbermoor

Neue Kurse Wassergymnastik Mit diesem Semester bietet Sabine von Tycowicz für die vhs Kolbermoor weitere, neue Kurse für Wassergymnastik an, so dass weitere freie Plätze zur Verfügung stehen. Die Kurse finden jeweils ab Mittwoch, den 10. Oktober, um 18.30 bzw. 19.15 Uhr in der Rehaklinik Ghersburg in Bad Aibling statt; jede einzelne Kursstunde dauert 45 Minuten. Übungen im Wasser haben viele Vorteile. Durch den Auftrieb des Wassers sind Halte- und Bewegungsapparat vom eigenen Körpergewicht entlastet. Wassergymnastik fördert die allgemeine Beweglichkeit, ist besonders schonend für die Gelenke und dient zur allgemeinen Stärkung der Muskulatur. Das Training empfiehlt sich für jedes Alter, unabhängig von der jeweiligen körperlichen Leistungsfähigkeit. „So wird mein Haus zum Energiesparer“ Wie kann ich mein Haus sanieren, um die Energiekosten zu senken und den Wohnkomfort zu erhöhen? Der Baumeister und Energieberater Johann Objartel erklärt anhand zahlreicher Beispiele welche Maßnahmen Sie durchführen können. Dies wird an einem aktuellen Projekt näher erläutert. Hierbei werden die Themen Fenster und Türen, Lüftungsanlage, Dämmung, Heizungsanlage und Solaranlage angesprochen. Die Vermeidung von Bauschäden, insbesondere Schimmel wird erklärt. Außerdem wird auch darauf eingegangen, wie diese Maßnahmen sinnvoll aufeinander abzustimmen sind und dadurch Baukosten gespart werden können. Zusätzlich erhalten Sie Informa-

Ausgabe 73 · Seite

17

tionen über die staatlichen Förderungen der KFW-Bank und des Wirtschaftsministeriums. Nach dem Vortrag wird der Referent Ihre Fragen zu Sanierungen beantworten. Vhs-Kurzseminar am Donnerstag, 11. Oktober, 19 Uhr Schlüsselqualifikationen: Selbstführung und Selbstorganisation Schlüsselqualifikationen heißen so, weil sie – anders als Fachwissen – nicht berufsspezifisch erlernt werden, sondern als allgemeine individuelle Kompetenzen einen „Schlüssel“ darstellen, mit dem man sich das schnell ändernde Fachwissen erschließen und sich in den wechselnden Arbeitswelten zurechtfinden und anpassen kann. Selbstorganisation und Selbstführung sind solche Schlüsselqualifikationen: Peter Schumpp-Kappler versteht darunter die Fähigkeit, sich selbst, Ziele und Wünsche formulieren zu können und daraus dann übersichtliche Arbeitsschritte abzuleiten, um diese Ziele eben auch zu erreichen. Dadurch wird die Arbeit effizienter, strukturierter, erfolgreicher. Deutlich wird aber auch: Sich selbst zu organisieren und zu leiten, ist nicht nur für den Beruf, sondern für das Leben allgemein sinnvoll und wichtig. Peter Schumpp-Kappler leitet sein Seminar über vier Abende ab Dienstag, den 9. Oktober, jeweils von 19.15 bis 20.45 Uhr an der vhs Kolbermoor. „Jetzt geht’s ans Eingemachte – alte Vorratstechniken neu entdeckt!“ Brigitte Schuller leitet einen Kochkurs an der vhs Kolbermoor: Mittwoch, 17. Oktober, 18 – 22 Uhr. Rote Paprika und Tomaten, grüne Bohnen und Zucchini, süße Pflaumen und duftende Birnen - all diese Herrlichkeiten auch im Winter genießen? Im Glas hält sich die Sommerernte monatelang und schmeckt herrlich! In diesem Kochkurs erfahren Sie, wie Sie all die Köstlichkeiten ins Glas bringen. Einkochen, Einwecken, in Öl einlegen und milchsauer eingelegtes Gemüse wie Sauerkraut - unser frisches Gemüse und Obst traditionell konservieren für die vegetationsschwache Jahreszeit! Brigitte Schuller ist Ernährungsberaterin TCM, Kochdozentin, Seminarleiterin und hat über 20 Jahre ein vegetarisches Bistro in München innegehabt. Heute lebt sie in Aschau i. Chiemgau und leitet dort eine Ernährungsberatung und Kochschule. www.5elemente-schuller.de … freie Plätze gibt es unter anderem bei folgenden Kursen: Q351 Italienisch für Urlaub und Reise, 13x mittwochs, ab 10.10.12, 18.00 – 19.30 Uhr Q280 Meine Digitale Kamera, 3x mittwochs, ab 10.10.12, 19.00 – 21.00 Uhr Q404 Hatha-Yoga: Grundlagen und leicht Geübte, 7x mittwochs, ab 10.10.12, 19.00 – 20.30 Uhr Q211 10-Finger-Tastschreiben, 8x freitags, ab 12.01.12, 15.00 – 16.30 Uhr Q623 Messer mit Lederscheide (ab 10 Jahren), Samstag, 13.10.12, 9.30 – 16.00 Uhr Q601 Leseabenteuer (3 bis 8 Jahre), Dienstag, 16.10.12, 14.30 – 16.00 Uhr Wegen großer Nachfrage zusätzliche Termine bei der ­Kolbermoorer „Rathaus-Vor-Führung“ Um auch allen Interessenten die Gelegenheit zu geben, sich direkt aus erster Hand über Planung, Baufortschritte und Nutzung des neuen Kolbermoorer Rathauses zu informieren, wurden noch zusätzliche Führungstermine eingerichtet. Diese sind am Montag, den 8. Oktober um 16.45 Uhr und um 17.45 Uhr. Bürgermeister Peter Kloo, Stadtbaumeister Andreas Meixner, Leiter des Stadtmarketing Christian Poitsch, Leiterin der Stadtbücherei Carola Kahlich und Leiterin der vhs Ulrike Sinzinger führen durch die Baustelle des Rathauses, erklären Hintergründe und Zukunftsvisionen. Die Führung ist kostenfrei; Anmeldung erbeten bei der vhs Kolbermoor unter 08031 98338.


18

Seite · Ausgabe 73

Kirchen Katholisches Stadtpfarramt Hl. Dreifaltigkeit Rainerstraße 6, 83059 Kolbermoor, Pfarrer: Maurus D. Scheurenbrand Telefon (0 80 31) 4 00 71-0, Telefax: (0 80 31) 4 00 71-26 E-Mail: hl-dreifaltigkeit.kolbermoor@erzbistum-muenchen.de www.erzbistum-muenchen.de/hldreifaltigkeitkolbermoor Regelmäßige Gottesdienste in unserer Pfarrei: Werktagsmessen (Werktagskapelle) Mittwoch 9.00 Uhr Hl. Messe Donnerstag 18.30 Uhr Hl. Messe Sonntag 9.00 Uhr Pfarrgottesdienst Sonntag 18.30 Uhr Abendmesse Beichtgelegenheiten: Sonntag 8.30 Uhr bis 9.00 Uhr Rosenkranz: Montag und Dienstag jeweils 16.45 Uhr Mittwoch und Freitag jeweils 17.30 Uhr Donnerstag 17.45 Uhr Samstag 17.00 Uhr Nachtanbetung: Immer am letzten Samstag im Monat von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr früh Sonstige regelmäßige wöchentliche Termine: Kinderchor (1. bis 3. Klassen) Montag 14.45 Uhr im Pfarrheim Bücherei und Bücherstüberl: Freitag 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr Sonntag 10.00 Uhr bis 11.45 Uhr 7.10.2012 9.00 Uhr Amt zum Erntedankfest – mit Orgel und Trompete —————————————————————————————————————— Katholisches Pfarramt Wiederkunft Christi Heubergstr. 36 · 83059 Kolbermoor · Pfarrer: Robert Eisenreich Tel. 0 80 31 - 23 094-0 · Fax 0 80 31 - 23 094-20 wiederkunft-christi.kolbermoor@erzbistum-muenchen.de www.erzbistum-muenchen.de/wiederkunftchristikolbermoor Gottesdienste unserer Pfarrei jeden Sonntag 8.00 Uhr Pfarrgottesdienst jeden Sonntag 10.00 Uhr Gottesdienst jeden Dienstag 18.30 Uhr Rosenkranz jeden Dienstag 19.00 Uhr Hl. Amt jeden Mittwoch 19.00 Uhr Abendmesse jeden Donnerstag & Freitag 8.00 Uhr Frühmesse jeden Samstag 18.30 Uhr Rosenkranz jeden Samstag 19.00 Uhr Vorabendmesse —————————————————————————————————————— Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Kreuzkirche, Carl-Jordan-Straße 5 · 83059 Kolbermoor Tel. 0 80 31 - 9 12 05 · Fax 29 99 53 E-Mail: kreuzkirche.kolbermoor@t-online.de www.kolbermoor-evangelisch.de Gottesdienst – Sonntag, 10.00 Uhr in der Kreuzkirche jeden 1. Sonntag im Monat mit Abendmahl —————————————————————————————————————— Jehovas Zeugen Kolbermoor Spitzsteinstraße 2 · 83059 Kolbermoor Versammlungszeiten: Jeden Donnerstag 19:00 Uhr: Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule und Dienstzusammenkunft Jeden Samstag 18:00 Uhr: Biblischer Vortrag und Wachtturmstudium

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Öffnungszeiten · Stadt Kolbermoor Stadt Kolbermoor · Öffnungszeiten Rathaus Montag – Freitag 8.00 - 12.00 Uhr Dienstag 14.00 - 17.00 Uhr Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr Der Rathauswegweiser und die Daten zu den einzelnen Ämtern und MitarbeiterInnen sind auf der Homepage zu finden unter >Stadtverwaltung >Rathaus Rosenheimer Straße 30 b · 83059 Kolbermoor Telefon 0 80 31/29 68-0 · Fax 0 80 31/29 68-43 info@stadt-kolbermoor.de · www.kolbermoor.de Störungsdienst der Stadt: 0173-8644444

IMPRESSUM

Stadtnachrichten Kolbermoor

Verantwortlicher Herausgeber: Stadt Kolbermoor · 1. Bürgermeister Peter Kloo Rosenheimer Straße 30 b · 83059 Kolbermoor · Tel. 0 80 31/29 68-0 Redaktionsleitung: Stadtmarketing Kolbermoor, Christian Poitsch eMail: redaktion@stadtnachrichten-kolbermoor.de Berichte/Texte geben inhaltlich die Meinung des jeweiligen Autors/ Verfassers wieder, nicht die der Redaktionsleitung oder des Heraus­ gebers. Für unverlangt eingereichte Artikel, Manuskripte oder Fotos wird keine Haftung übernommen. Redaktion/Herausgeber behalten sich grundsätzlich die Veröffentlichung und/oder Kürzung von Artikeln vor. Anzeigen-Redaktion · Gestaltung und Druck: Kainz Werbe GmbH · Dismas-Reheis-Straße 4 · 83059 Kolbermoor Tel. 0 80 31/30 45 3-0 · Fax 0 80 31/30 45 3-29 Anzeigenvertrieb: Gerd Zimmermann, Tel. 0 80 31/30 45 3-14 eMail: werbung@stadtnachrichten-kolbermoor.de Verantwortlich für den Anzeigeninhalt ist der jeweilige Auftraggeber. Für den Inhalt der Berichte/Texte/Inserate wird keine Haftung übernommen. Die Wiedergabe von Textteilen, Fotos oder Inseraten – auch auszugsweise – ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet. Auflage · Verteilung · Erscheinung: 8.500 Stück, kostenlos an sämtliche Haushalte, erscheint alle 14 Tage. Verteilung durch: MODO Werbung GmbH · Fraunhoferstraße 6 83059 Kolbermoor, Tel. 0 80 31/353 20 80 • Fax 354 24 34

Apotheken-Notdienst Kolbermoor 03.10.2012 Marien-Apotheke Tel.: 08061/1770, Marienplatz 9, 83043 Bad Aibling 04.10.2012 St. Anna-Apotheke Tel.: 08031/299060, Bahnhofstr. 16, 83059 Kolbermoor 05.10.2012 Rosen-Apotheke Tel.: 08061/7258, Rosenheimer Str. 4, 83043 Bad Aibling 06.10.2012 Linden-Apotheke Tel.: 08061/1066, Lindenstr. 4, 83043 Bad Aibling 07.10.2012 Optymed-Apotheke an der alten Spinnerei 8 Tel.: 08031/409520, 83059 Kolbermoor 08.10.2012 Sebastian-Apotheke Tel.: 08061/7908, Kirchzeile 6, 83043 Bad Aibling 09.10.2012 Wendelstein-Apotheke Tel.: 08031/91236, Rosenheimer Str. 16, 83059 Kolbermoor 10.10.2012 Sonnen-Apotheke Tel.: 08031/92835, Rosenheimer Str. 27, 83059 Kolbermoor 11.10.2012 Kur-Apotheke Tel.: 08061/2304, Bahnhofstr. 8, 83043 Bad Aibling 12.10.2012 Mangfall-Apotheke Tel.: 08031/93232, Bahnhofstr. 3, 83059 Kolbermoor 13.10.2012 Marien-Apotheke Tel.: 08061/1770, Marienplatz 9, 83043 Bad Aibling 14.10.2012 St. Anna-Apotheke Tel.: 08031/299060, Bahnhofstr. 16, 83059 Kolbermoor 15.10.2012 Rosen-Apotheke Tel.: 08061/7258, Rosenheimer Str. 4, 83043 Bad Aibling 16.10.2012 Linden-Apotheke Tel.: 08061/1066, Lindenstr. 4, 83043 Bad Aibling 17.10.2012 Optymed-Apotheke an der alten Spinnerei 8 Tel.: 08031/409520, 83059 Kolbermoor 18.10.2012 Sebastian-Apotheke Tel.: 08061/7908, Kirchzeile 6, 83043 Bad Aibling Jeweils von 08:00 bis 08:00 Uhr


Wir betreuen und übernehmen Patienten mit Trachealkanüle und parenteraler Ernährung die zusätzlich auf die maschinelle Beatmung angewiesen sind und für die Sie eine ganzheitliche, umfassende Versorgung wünschen und z.B. nachstehende Krankheitsbilder diagnostiziert wurden: Amyotrophe Lateralsklerose; Neromuskuläre Erkrankungen; Apallisches Syndrom; Hoher Querschnitt, Tumorerkrankung; Schädel-HirnTraumata; Chron.-obstruktive Lungenerkrankung; Schwerstpflegebedürftige; Palliative Betreuung; Intensivpflegerische Betreuung in der Familie und ambulante Pflege Schwerstkranker und Sterbender.



73AGStadtNA