__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

r rmoo

lbe

Ausgabe ab sofort au ch im Internet als epaper!

adtnach

h te n - k o

www.stadtnachrichten-kolbermoor.de

st

Die Stadtnachrichten als Mitteilungsblatt der Stadt Kolbermoor werden an sämtliche Haushalte verteilt, um alle Bürgerinnen und Bürger zu informieren.

e www . d Aktuelle .

ric

S TA D T N A C H R I C H T E N

200. Ausgabe KW 26 27. Juni 2018


Stadtnachrichten K O L B E R M O O R Nächster Termin ist 13. August:

Energieberatung fällt aus Die turnusgemäß für Montag, 9. Juli angesetzte Energieberatung in Kolbermoor muss wegen einer Fortbildungsmaßnahme ausfallen. Der nächste Termin ist somit Montag, 13. August. Dieser Bürgerservice wird von der Stadt Kolbermoor und der Verbraucherzentrale Bayern angeboten. Eine Terminvereinbarung ist erforderlich unter Telefon (08031) 2968-100 beim Bürgerbüro der Stadt Kolbermoor oder unter 0800-809 802 400 (kostenlos) bei der Verbraucherzentrale. Die Beratung findet jeweils statt von 16.00 bis 19.00 Uhr im Bürgerhaus Mangfalltreff, Von-Bippen-Straße 21/Eingang Ludwigstraße. Stadtmarketing, Stadt Kolbermoor

Das Kinderferienprogramm 2018 steht:

Anmeldung am 20. Juli Das Stadtjugendforum und die Stadt Kolbermoor geben bekannt, dass die diesjährige Anmeldung für das Ferienprogramm am Freitag, 20. Juli von 18.00 bis 19.30 Uhr im Mareissaal, Rosenheimer Straße 8, stattfindet. Anmeldungen sind nur dort möglich. Die Anmeldung muss durch den Erziehungsberechtigten oder eine bevollmächtigte Person erfolgen. Die gebuchten Veranstaltungen sind vor Ort zu bezahlen. Die Broschüren werden in der 27. Kalenderwoche, also ab etwa 2. Juli an den Schulen verteilt. Weitere Exemplare erhalten Sie in vielen Kolbermoorer Geschäften und Banken, in der Stadtbücherei, bei der vhs sowie im Rathaus. Restplätze werden danach im Mangfallboten und auf der Homepage der Stadt Kolbermoor bekanntgegeben. Nachmeldungen dann beim jeweiligen Veranstalter. vhs Kolbermoor

Ausgabe 200 · Seite

3

Die Stadt Kolbermoor sucht zum 1. September 2019

eine/n Auszubildende/n für den Beruf

Verwaltungsfachangestellte/r Fachrichtung allgemeine innere und kommunale Verwaltung

Erwartet werden Bewerbungen von aufgeschlossenen, vielseitig interessierten jungen Menschen, die Spaß am Umgang mit unseren Bürgerinnen und Bürgern haben und Interesse an der Umsetzung von Rechtsvorschriften. Voraussetzung ist ein überzeugender qualifizierender Mittelschulabschluss oder ein Abschluss der mittleren Reife. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Haben wir Dein Interesse an einer vielseitigen und interessanten Ausbildung geweckt? Wir freuen uns auf Deine Bewerbung. Bitte sende diese bis spätestens Mittwoch, 25.7.2018 per E-Mail als pdf-Dokument an: personalverwaltung@kolbermoor.de. Hast Du noch Fragen? Dann rufe einfach an: Frau Wittmann, Tel. (08031) 2968-126 oder Herr Witte Tel. (08031) 2968-172. Stadt Kolbermoor, Rathausplatz 1, 83059 Kolbermoor www.kolbermoor.de

Die Stadtverwaltung informiert:

Müllabfuhr verschiebt sich Aus organisatorischen Gründen verschiebt sich bei der Landkreismüllabfuhr in der 28. Kalenderwoche die Leerung im gesamten Stadtgebiet Kolbermoor um einen Tag. Die Leerung wird also von Mittwoch, 11. Juli, auf Donnerstag, 12. Juli, verlegt. Die Tonnen sind wie gewohnt am Abfuhrtag pünktlich ab 6.00 Uhr morgens zur Leerung bereitzustellen. Stadt Kolbermoor


4

Seite · Ausgabe 200

Die Bauverwaltung informiert:

Bekanntmachungen A. Öffentliche Auslegung des Entwurfsplanes zur 8. Änderung des Flä-

Stadtnachrichten K O L B E R M O O R vom 29.03.2017 (BGBl I S. 626), und des Bayer. Wassergesetzes -BayWG(BayRS 753-1-UG); Planfeststellung des Landratsamtes Rosenheim vom 15.05.2018 für den Hochwasserschutz Mangfall Bauabschnitt 06 Kolbermoor, Gemarkung und Stadt Kolbermoor. Unternehmer: Freistaat Bayern, vertreten durch das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim, Königstraße 19, 83022 Rosenheim

chennutzungsplanes und über die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes Nr. 75 „Pullach Kreisel“. Der Stadtrat der Stadt Kolbermoor hat die während der ersten öffentlichen Auslegung eingegangenen Stellungnahmen gewürdigt und in der Planung soweit berücksichtigt. In der öffentlichen Sitzung am 25.04.2018 hat der Stadtrat zudem den Billigungs- und Auslegungsbeschluss zur Entwurfsplanung der 08 Änderung des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes Nr. 75 „Pullach Kreisel“ gefasst. Die Auslegung beider Bauleitplanverfahren erfolgt gem. § 8 Abs. 3 BauGB parallel. Der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 75 „Pullach Kreisel“, Stand vom 11.4.2018 mit Begründung und Umweltbericht, einschließlich naturschutzrechtlicher Eingriffsregelung und artenschutzrechtlicher Betrachtung, sowie der Entwurf der 08. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung und Umweltbericht, einschließlich naturschutzrechtlicher Eingriffsregelung und artenschutzrechtlicher Betrachtung, liegen gemeinsam mit den Einschätzungen der Stadt Kolbermoor und wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen in der Zeit vom 1.6.2018 bis einschließlich 02.07.2018 im Rathaus Kolbermoor, Bauverwaltung, Rathausplatz 1, 83059 Kolbermoor, II Stock, Zimmer Nr. 209/210, während der allgemeinen Geschäftszeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Die Unterlagen können ebenfalls auf der Internetseite der Stadt Kolbermoor unter der Rubrik Rathaus/Amtliche Bekanntmachungen/Bauleitplanung (https://www.kolbermoor.de/rathaus/amtliche-bekanntmachungen2/bauleitplanung.html) eingesehen werden. Folgende Arten umweltbezogener Informationen und Stellungnahmen sind zu folgenden Themenblöcken einsehbar und verfügbar: Schutzgut Mensch – Lärm/Erholung/Siedlungsnaher Freiraum: Grundsätzliche Hindernisse aus Gründen des Immissionsschutz für eine Entwicklung als Fläche für den Gemeinbedarf ist nicht zu erkennen. Die anlagen- und betriebsbedingten Auswirkungen werden als gering erheblich eingestuft. Der Bereich ist als siedlungsnaher Freiraum mit geringer Aufenthaltsqualität und Erholungswert einzustufen. Anlagebedingt sind durch die Überbauung des Sportgeländes geringe Auswirkungen gegeben. Die bau- und betriebsbedingten Auswirkungen werden als geringe erheblich angesehen. Schutzgut Pflanzen und Tiere: Innerhalb des Geltungsbereiches liegen keine ausgewiesenen Schutzgebiete im Sinne des §23 - §30 BNatSchG vor. Auch Flächen der amtlichen Biotopkartierung liegen ebenfalls nicht vor. Aus Sicht von Naturschutz und Landschaftspflege sind diese Grünlandbestände als gering bedeutend zu bewerten. Durch die sportlichen Aktivitäten auf der öffentl. Grünfläche (Sportgelände) sowie der Tankstelle im Geltungsbereich ist das Vorkommen von artenschutzrelevanten Tiergruppen eingeschränkt. Schutzgut Boden: Hier handelt es sich nach der Übersichtskarte von Bayern um: „64a fast ausschließlich Gley-Pararendzina und Pararendzina-Gely aus Schluff bis Lehm (Flussmergel) über Carbonatsandkies (Schotter), ger. Verbr. aus Talsediment; meist tiefreichend Humus“, und „65b fast ausschließlich Gley und Braunerde-Gley aus Lehmsand bis Lehm (Talsidement); im Untergrund carbonathaltig“ und „84a fast ausschließlich Kalkpaterina aus Carbonatfeinsand bis –Schluff über Carbonatsand bis –kies (Auensediment, braungrau bis graubraun)“. Betriebsbedingt sind bei der geplanten Nutzung keine nennenswerten negativen Auswirkungen zu erwarten. Schutzgut Wasser: Brunnen und Wasserschutzgebiet nicht vorhanden; Oberflächengewässer nicht im Geltungsbereich. Geltungsbereich befindet sich im festgesetzten Ü-Gebiet (HQ100) der Mangfall. Hochwasserschutzmaßnahmen werden im Laufe des Jahres 2018 fertiggestellt. Schutzgut Klima und Lufthygiene: Mangfall ist eine Haupt-Kaltluftschneise, mit nachteiliger Auswirkungen ist nicht zu rechnen. Schutzgut Landschaftsbild: Insgesamt ist für das Schutzgut Landschaftsbild aufgrund verringerter Fernwirkung geringe Auswirkungen durch die Veränderung des Landschaftsbildes zu erwarten. Schutzgut Kultur- und Sachgüter: Denkmalgeschützte und schutzwürdige Ensembles und Bauwerke einschließlich Bodendenkmäler kommen im Geltungsbereich nicht vor. Auswirkungen sind somit nicht zu erwarten. Während der öffentlichen Auslegung können Stellungnahmen abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 75 „Pullach Kreisel“ unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung (Normenkontrolle) ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

D. Auslegung und Änderung des Bebauungsplanes Nr. 30 „Pullach – Kern“ im vereinfachten Verfahren ( § 13 Abs. 2 i. V. mit § 3 Abs. 2 BauGB). Der Bauausschuss der Stadt Kolbermoor hat am 15.05.2018 in öffentlicher Sitzung beschlossen, für den Bebauungsplan Nr. 30 „Pullach - Kern“, im Bereich der Grundstücke Fl.Nrn. 1125 und 1125/1 Gem. Kolbermoor, den Bebauungsplan im vereinfachten Verfahren gemäß § 13 BauGB zu ändern. Der wurde von dem Ingenieurbüro Gerd Teichmann Dipl. Ing. (FH) ausgearbeitet. Der überarbeitete Entwurf der insgesamt 10. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 30 „Pullach – Kern“ mit Stand vom 25.04.2018 einschließlich der städtebaulichen Begründung wird in der Zeit vom 01.06.2018 bis 02.07.2018 im Rathaus Kolbermoor, Bauverwaltung, Rathausplatz 1, 83059 Kolbermoor, II Stock, Zimmer Nr. 209/210, während der allgemeinen Geschäftszeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt.

B. Vollzug Art. 74 Abs. 4 Satz 2 des Bayer. Verwaltungsverfahrensgesetzes -BayVwVfG- (BayRS 2010-1-I) in Verbindung mit § 70 Abs. 1 Halbsatz 2 Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes -WHG- in der Fassung der Bekanntmachung vom 31.07.2009 (BGBl I S. 2585), zuletzt geändert durch Gesetz

Fortsetzung Seite 6

Bekanntmachung 1. Das Landratsamt Rosenheim hat mit Bescheid vom 15.5.2018 dem Freistaat Bayern, vertreten durch das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim, die wasserrechtliche Planfeststellung nach § 68 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz -WHG- für Hochwasserschutzmaßnahmen an der Mangfall im Bauabschnitt BA 06 Kolbermoor erteilt. Der Planfeststellung liegt der Plan des Unternehmers in der Fassung vom 27.6.2016 zugrunde. 2. Der mit Rechtsbehelfsbelehrung versehene Bescheid des Landratsamtes Rosenheim vom 15.5.2018 und der Plan des Unternehmers liegen ab dem 14.6.2018 für die Dauer von 2 Wochen, also bis zum 29.6.2018, im Rathaus der Stadt Kolbermoor, Rathausplatz 1, 83059 Kolbermoor, Zimmer 209/210 und im Landratsamt Rosenheim, Wittelsbacherstraße 53, 83022 Rosenheim, Zimmer Nr. 310, 3. Stock, zur Einsicht aus. Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Bescheid gegenüber den übrigen Betroffenen als zugestellt.

C. Satzungsbeschlusses über die Vereinfachte Änderung der Klarstel-

lungs- und Einbeziehungssatzung „Am Föhrenweg“ I. Der Bauausschuss der Stadt Kolbermoor hat am 15.5.2018 die 01. Änderung der Klarstellungs- und Einbeziehungssatzung „Am Föhrenweg“ im vereinfachten Verfahren als Satzung beschlossen. Diese Klarstellungs- und Einbeziehungssatzung bedarf keiner Genehmigung, da sie aus dem rechtsverbindlichen Flächennutzungsplan entwickelt wurde. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht. Die Klarstellungs- und Einbeziehungssatzung tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft. II. Jedermann kann die Änderung der Klarstellungs- und Einbeziehungssatzung in der Fassung vom 20.06.2017, in der unveränderten Fassung vom 15.05.2018, ab Veröffentlichung dieser Bekanntmachung im Rathaus Kolbermoor, Rathausplatz 1, 83059 Kolbermoor, II Stock, Zimmer 209/210 einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen. Die Unterlagen können ebenfalls auf der Internetseite der Stadt Kolbermoor für die Dauer von einem Monat unter der Rubrik Rathaus/Amtliche Bekanntmachungen/Bauleitplanung (https://www.kolbermoor.de/rathaus/amtliche-bekanntmachungen2/bauleitplanung.html) eingesehen werden. III. Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie die Rechtsnachfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen. Unbeachtlich werden demnach 1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und 3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes schriftlich gegenüber der Stadt geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen. Des Weiteren wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 und Abs. 4 des Baugesetzbuches über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen hingewiesen.


Stadtnachrichten K O L B E R M O O R

Ausgabe 200 · Seite

5

Einnahmen der BayWa Ausstellungseröffnung:

Spende für die Tafel

Nicht nur die Kunden profitieren von der neuen BauelementeAusstellung der BayWa in Kolbermoor. Auch die Tafel Kolbermoor kann sich freuen. Bei der offiziellen Eröffnungsfeier der Ausstellung im Mai gab es einen Getränke- und Kuchenverkauf. Den Erlös daraus rundete die BayWa auf und spendete 500 Euro an die Tafel. Den Spendenscheck übergab Anton Messerer, Niederlassungsleiter des BayWa Baustoffbetriebs Kolbermoor, an Dagmar Badura, Bereichsleitung der Diakonie Rosenheim. Knapp 11 Jahre gibt es den BayWa Baustoffstandort schon in Kolbermoor. Mit seinen Ausstellungsbereichen erweckte er von Anfang an viel Aufmerksamkeit bei den Bauinteressierten. Nach Umbau und Erweiterung – Kinderspielecke inklusive – ist die Ausstellung für Fenster, Türen, Tore und Böden jetzt noch moderner und größer: Bauelemente auf 500 Quadratmetern zum Anschauen, Anfassen und Erfühlen. Dagmar Badura

Im Mangfalltreff – Bürgerhaus Kolbermoor:

Sommerliches ‚Brotzeitln‘ Am Mittwoch, 11. Juli, gibt es um 17.00 Uhr ein sommerliches ‚Brotzeitln‘ auf der Terrasse des Mangfalltreff – Bürgerhaus Kolbermoor. Das ‚Brotzeitln‘ lebt von den unterschiedlichen Brotzeitbeiträgen der Teilnehmer, um einen möglichst reichhaltig gedeckten Tisch zu erhalten. Brotzeitler, die nichts mitbringen können, sind mit einem Unkostenbeitrag von 2 € dabei. Eine Anmeldung bis Dienstag, 10. Juli ist erforderlich im Büro oder unter 08031/2319257. Dagmar Badura


6

Seite · Ausgabe 200

Die Unterlagen können ebenfalls auf der Internetseite der Stadt Kolbermoor unter der Rubrik Rathaus/Amtliche Bekanntmachungen/Bauleitplanung (https://www.kolbermoor.de/rathaus/amtliche-bekanntmachungen2/bauleitplanung.html) eingesehen werden. Der Bebauungsplan wird im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB aufgestellt und geändert. Gemäß § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen wird. Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

E. Erlass einer Veränderungssperre für das Plangebiet des Bebauungsplanes Nr. 80 „Filzenstraße West I“. Die Stadt Kolbermoor erlässt aufgrund der §§ 14 und 16 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. September 2004 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch Gesetz vom 20.10.2015 (BGBl. I S. 1722) und Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern i. d. F. der Bekanntmachung vom 22.08.1998 (GVBl. S. 796), zuletzt geändert durch Gesetz vom 22.12.2015 (GVBl S. 458) die Satzung über die Veränderungssperre des Bebauungsplanes Nr. 80 „Filzenstraße West I“. § 1 Räumlicher Geltungsbereich Der räumliche Geltungsbereich der Veränderungssperre ergibt sich aus dem Lageplan in der Fassung vom 04.06.2018, der Bestandteil der Satzung ist. Der Geltungsbereich grenzt im östlichen Bereich an die Filzenstraße und im westlichen, südwestlichen Bereich an das Tonwerkweiher-Gelände. Im nördlichen Bereich liegt die Grenze des Geltungsbereichs an den südlichen Grundstücksgrenzen der Grundstücke Fl.Nrn. 741/3 und 741/16 je Gem. Kolbermoor. Im südlichen Bereich grenzt der bestehende Bebauungsplan Nr. 6 „Bergsiedlung II“ an. Folgende Grundstücke sind somit betroffen: Fl.Nrn. 714/12, 714/61, 714/62, 714/63, 714/64, 714/65, 715/4, 715/7, 715/9, 715/10, 716/5, 716/7, 716/8, 716/9, 716/10, 716/11, 716/22, 716/23, 716/24, 717/3, 717/4, 717/5, 717/6, und 717/50 je Gem. Kolbermoor. § 2 Rechtswirkung der Veränderungssperre (1) Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB dürfen nicht durchgeführt und bauliche Anlagen dürfen nicht beseitigt werden. (2) Erhebliche oder wesentlich wertsteigernde Veränderungen von Grundstücken und baulichen Anlagen, deren Veränderung nicht genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtig sind, dürfen nicht vorgenommen werden. § 3 Inkrafttreten und Außerkrafttreten (1) Die Satzung tritt am Tage nach Ihrer Bekanntmachung in Kraft. (2) Die Satzung tritt außer Kraft, wenn und soweit der für den Geltungsbereich dieser Satzung aufzustellende Bebauungsplan Nr. 80 „Filzenstraße West I“ in Kraft getreten ist, spätestens jedoch nach Ablauf von zwei Jahren. Auf die Zweijahresfrist ist der seit der Zustellung der ersten Zurückstellung eines Baugesuchs nach § 15 Abs. 1 abgelaufene Zeitraum anzurechnen. Die Stadt Kolbermoor kann die Frist um ein Jahr verlängern (§ 17 Abs. 1 BauGB). Wenn besondere Umstände es erfordern, kann die Stadt Kolbermoor die Frist bis zu einem weiteren Jahr nochmals verlängern (§ 17 Abs. 2 BauGB). Der Stadtrat der Stadt Kolbermoor hat die vorliegende Satzung am 25.4.2018 beschlossen. Hinweis gemäß § 18 Abs. 3 BauGB Dauert die Veränderungssperre länger als vier Jahre über den Zeitpunkt ihres Beginns oder der ersten Zurückstellung des Baugesuchs nach § 15 Abs. 1 BauGB hinaus, so ist den Betroffenen für den dadurch entstandenen Vermögensnachteil eine angemessene Entschädigung in Geld zu leisten (§ 18 Abs. 1 BauGB). Der Entschädigungsberechtigte kann die Entschädigung verlangen, wenn die im vorangegangenen Satz bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind. Er kann die Fälligkeit des Anspruchs dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung bei der Stadt Kolbermoor (Bauverwaltung) beantragt (§ 18 Abs. 2 Sätze 2 und 3 BauGB).

Stadtnachrichten K O L B E R M O O R Gebietes, das überwiegend von Einfamilienhäusern, Zweifamilien- und Doppelhäusern bzw. Reihenhäusern geprägt ist, städtebaulich zu ordnen und zu regeln. Dabei sind nicht nur die bestehenden Grenzen hin zum Tonwerkweiher-Gelände zu fassen, sondern auch die notwendigen Erschließungen zu untersuchen und in einen Entwurf des Bebauungsplanes einzuarbeiten. Dies betrifft vor allem die Grundstücke in zweiter Reihe, die zum Teil bebaut bzw. noch unbebaut sind und die derzeit im Bestand über den Zuwegungsstich (Fl.Nr. 717/3 Gem. Kolbermoor) erschlossen sind. Auch die notwendige Baumfallgrenze von 20 Metern ist bei der Überplanung zu berücksichtigen und mit den entsprechenden Trägern öffentlicher Belange abzustimmen. Zudem verfolgt die Stadtverwaltung Kolbermoor das Ziel, seit in Kraft treten der Hochwasserschutzmaßnahmen 2014, wodurch der Innenstadtbereich vor einem HQ100 geschützt ist, Flächen für den Geschosswohnungsbau in innerstädtischen Lagen primär zu untersuchen um dem Druck der Wohnraumnachfrage gegenzusteuern. Entsprechende Grundstücksflächen und Gebiete in oder an den Ortsrändern bzw. Ortsein- und -ausgängen sind nicht vorgesehen. Das im Lageplan dargestellte Gebiet liegt nördlich der Bahnlinie, welche für die Stadtverwaltung Kolbermoor eine klare, städtebauliche Zäsur darstellt. Versorgungs- und Einkaufsfläche, die für die nördlich der Bahnlinie angesiedelten Gebiete dienen, liegen ausschließlich südlich davon und sind auf einer Bahnlinienstrecke von ca. 3,4 km über insgesamt zwei Unterführungen und einem beschrankten Bahnübergang erschlossen. Das Planungsbüro-Planungsgruppe Strasser aus Traunstein – wurde beauftragt, die Bestandsaufnahme der bestehenden Bebauung in diesem Geltungsbereich durchzuführen und einen Vorentwurf auszuarbeiten.

G. Auslegung und Änderung des Bebauungsplanes Nr. 7 „Rechts der

Mangfall“ im vereinfachten Verfahren (§ 13 Abs. 2 i. V. mit § 3 Abs. 2 BauGB). Der Bauausschuss der Stadt Kolbermoor hat am 5.6.2018 in öffentlicher Sitzung beschlossen, für den Bebauungsplan Nr. 7 „Rechts der Mangfall“, im Bereich der Grundstücke Fl.Nrn. 1331/3 Teilfläche und 1344/18 je Gem. Kolbermoor, Obere Mangfallstraße 11, den Bebauungsplan im vereinfachten Verfahren gemäß § 13 BauGB zu ändern. Die Entwurfsplanung mit Stand vom 23.5.2018 wurde von der Stadtverwaltung Kolbermoor gebilligt und wird mit einschließlich der städtebaulichen Begründung in der Zeit vom 27.6.2018 bis 30.7.2018 im Rathaus Kolbermoor, Bauverwaltung, Rathausplatz 1, 83059 Kolbermoor, II Stock, Zimmer Nr. 209/210, während der allgemeinen Geschäftszeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt. Die Unterlagen können außerdem auf der Internetseite der Stadt Kolbermoor unter der Rubrik Rathaus/Amtliche Bekanntmachungen/Bauleitplanung (https://www.kolbermoor.de/rathaus/amtliche-bekanntmachungen2/bauleitplanung.html) eingesehen werden. Der Bebauungsplan wird im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB aufgestellt und geändert. Gemäß § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen wird. Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können. Kolbermoor, im Juni 2018 – Peter Kloo, 1. Bürgermeister

Nächster Erscheinungstermin: Mi. 11. Juli 2018 Nächster Redaktionsschluss: Mo. 2. Juli, 9 Uhr!!!

F. Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplanes Nr. 80 „Filzenstraße

West I“ gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 des Baugesetzbuches (BauGB). Der Stadtrat der Stadt Kolbermoor hat in öffentlicher Sitzung am 25.4.2018 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 80 „Filzenstraße West I“ gefasst. Das Planungsgebiet befindet sich west-, südwestlich der Filzenstraße, die zudem eine Verbindungsstraße zur benachbarten Gemeinde Großkarolinenfeld darstellt und östlich des Tonwerkweihergeländes. Der geplante Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist im nachfolgenden Planungsausschnitt dargestellt. Ziel der Bauleitplanung wird es sein, die bauliche Nachverdichtung des

Heimat- und Industrie-Museum Kolbermoor Öffnungszeiten: Samstag & Sonntag 14.00 bis 17.00 Uhr


Stadtnachrichten K O L B E R M O O R

Ausgabe 200 ¡ Seite

7


8

Seite · Ausgabe 200

Bei der Nachbarschaftshilfe Kolbermoor:

Stadtnachrichten K O L B E R M O O R Die Kolbermoorer Feuerwehr Iädt für 6. Juli ein:

Vorstand wiedergewählt

Traditionelles Weinfest

Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung der Nachbarschaftshilfe Kolbermoor e.V. stellten sich alle vier Vorstandsmitglieder wieder zur Verfügung. Nikolaus Kannengießer, Christoph Michel, Claus Hardt und Gabriele Endter wurden ohne Gegenstimme wiedergewählt. Der alte und neue Vorsitzende konnte zudem Peter Weis als neu gewählten Beisitzer begrüßen. Auch die Revisorinnen Elisabeth Martin und Ilse Zenz stellten sich für eine neue Amtszeit zur Verfügung und wurden im Amt bestätigt. Zuvor zeigte sich Kannengießer nicht zufrieden mit der Entwicklung im Bereich der ambulanten Pflege. Er bemängelte, dass durch den eklatanten Pflegekräftemangel keine Pflegemitarbeiter zu finden sind und dass dies Folgen für jene Kolbermoorer Bürger hat, die dringend Hilfe benötigen. „Teilweise mussten wir Menschen ablehnen, weil die Pflegekräfte fehlen“, so Kannengießer. „Kommt noch dazu, dass wir immer mehr Auflagen bekommen, die für einen kleinen Verein oft sehr viel Aufwand bedeuten, am besten zu sehen am neuen Europäischen Datenschutzgesetz, das für uns schon ein wichtiges Anliegen ist, aber zu viele Formalien beinhaltet. Hier muss man sich einen professionellen Dienstleister mit ins Boot nehmen, damit man dem gerecht werden kann. Das fordert das Team, die neu geschult werden müssen und mit vielen neuen Formalien umgehen lernen müssen.“ Aber auch erfreuliches war zu berichten. So hat die Nachbarschaftshilfe für ältere Mitbürger jeden letzten Mittwoch im Monat im Bürgerhaus ein Gedächtnistraining begonnen, das sehr gut angelaufen ist. Im Zuge der demenzfreundlichen Stadt haben wir jeden 1. Mittwoch im Monat ein Treffen für Angehörige demenzkranker Menschen, ebenfalls im Bürgerhaus. Das alles wird mit Spenden finanziert und kostenlos angeboten. Zum Schluss bedankte sich Kannengießer bei allen für das Vertrauen und gab der Hoffnung Ausdruck, schon bald mindestens eine neue examinierte Pflegekraft zu bekommen und viele neue Mitglieder und Sponsoren. Nikolaus Kannengießer

Am Freitag, 6. Juli, ist ab 18.00 Uhr wieder das traditionelle Weinfest der Kolbermoorer Feuerwehr auf dem Vorplatz des Feuerwehrhauses an der Hasslerstraße. Die Musik kommt diesmal live von der Partyband „Mixxtour“. Für das leibliche Wohl sorgen erlesene Weine aus dem Hause Stettner, süfiges Bier aus Maxlrain, Cocktails an der ‚Lösch-Bar‘ und warme und kalte Speisen. Daniel Gebert, FFW Kolbermoor

Nächster Erscheinungstermin: Mi. 11. Juli 2018 Nächster Redaktionsschluss: Mo. 2. Juli, 9 Uhr!!!

Vorstandsvorsitzender Nikolaus Kannengießer (links) begrüßt den neuen Beisitzer im Verein Peter Weis.


Stadtnachrichten K O L B E R M O O R

Ausgabe 200 · Seite

9

Sommer-Spende der Gymnastik-Gruppe:

Freibad-Eintritte gespendet

Taschenbuch-Flohmarkt

Dieses Jahr spendete die Gymnastik-Gruppe „Bewegung hält gesund“ des SV-DJK an die Kolbermoorer Tafel für bedürftige Kinder, Senioren und eine Familie 12er-Karten (gesamt 9 Stück) und eine Familienkarte (4 Personen) für das Freibad. Margret Hofbauer überreichte die Freibad-Karten an Dagmar Badura, Tafelleiterin, die sie an die Tafelkunden verteilt. Dagmar Badura

In den Räumen der Stadtbücherei Kolbermoor findet von 3. bis 27. Juli wieder ein Taschenbuch-Flohmarkt statt. Es erwarten Sie stapelweise Schnäppchenpreise, jedes Buch kostet nur 0,50 €. Wir freuen uns auf Ihren Besuch zu den Öffnungszeiten: Dienstag und Samstag von 10.00-13.00 Uhr, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 14.00-18.30 Uhr. Schöne Sommerzeit wünscht das Team der Stadtbücherei

Geburtstage 27.6.-12.7.2018 (Gratulationen zum 80., 85. und 90. Geburtstag und dann jährlich)

27.06. 28.06. 28.06. 29.06. 29.06. 29.06. 01.07. 02.07. 04.07. 04.07. 05.07. 05.07. 06.07. 07.07. 08.07. 08.07. 09.07. 09.07. 11.07. 12.07.

Gmeiner Anna Haimerl Adolfine Reinkober Klaus Hausen Barbara Mader Gerhard Metz Edith Dogudurak Vathan Reuner Armella Kaffl Magdalena Schenk Josef Weber Helene Zach Hildegard Meyhöfer Genovefa Weiß Andreas Schmidgal Amalia Wilhelm Theresia Fligg Erna Maier Georg Wetzl Edith Hollmann Maria

93. Geburtstag 85. Geburtstag 80. Geburtstag 93. Geburtstag 80. Geburtstag 85. Geburtstag 80. Geburtstag 95. Geburtstag 85. Geburtstag 85. Geburtstag 85. Geburtstag 85. Geburtstag 91. Geburtstag 80. Geburtstag 96. Geburtstag 94. Geburtstag 93. Geburtstag 80. Geburtstag 80. Geburtstag 85. Geburtstag

Hochzeits-Jubiläen

11.07. Teichmann Anneliese und Günther Diamante Hochzeit Jubilare, die keine Veröffentlichung an dieser Stelle in den Stadtnachrichten Kolbermoor wünschen, bitten wir, dies mindestens 2 Monate vor dem jeweiligen Termin im Rathaus unter der Telefonnummer 08031/2968-138 mit zu teilen. Peter Kloo 1. Bürgermeister

Christian Poitsch Kultur- & Stadtmarketing

Dagmar Badura, Tafelleiterin (links) und Margret Hofbauer, Gymnastik-Gruppe


10

Stadtnachrichten K O L B E R M O O R

Seite · Ausgabe 200

Veranstaltungskalender Donnerstag, 28.06.2018 18.00 vhs-Besichtigung Elektrizitätswerk am Mangfallkanal Kolbermoor

Rathaus

11.00 Gemeindefest der Evang.-Lutherische Kreuzkirche evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde 19.00 Akkordeonklänge im Rosengarten Alte Spinnerei

Mittwoch, 04.07.2018 19:45 Kolbermoorer Orgelmittwoch

Wiederkunft Christi

Donnerstag, 05.07.2018 Pauline-Thoma-Mittelschule

Freitag, 06.07.2018 18.00 Weinfest der Feuerwehr

Feuerwehrhaus Kolbermoor

Samstag, 07.07.2018 14.00 Bienenzuchtverein: Lehrbienenstand Tonwerkweiher Anfängerschulung Varroabehandlung

Dienstag, 10.07.2018 18.00 Bauausschuss

Rathaus – Sitzungssaal

Freitag, 13.07.2018 18.00 Bürgerfest

Platz vor dem Alten Rathaus

Samstag, 14.07.2018 10.00 Bürgerfest mit Platz vor dem Alten Rathaus Frühschoppen, Kinderprogramm, Abendprogramm

Donnerstag, 19.07.2018 14.00 Tanznachmittag der AWO

Mareissaal

Samstag, 21.07.2018 19.00 Stadlfest des Trachtenvereins Immergrün

Maschinenhalle Familie Redl, Schwaig

Mittwoch, 25.07.2018 18.00 Stadtrat

Von-Bippen-Straße 21/Zugang Ludwigstraße

Angebote ab 27. Juni 2018

Sonntag, 01.07.2018

19.00 Singen macht Spaß

MANGFALLTREFF BÜRGERHAUS KOLBERMOOR

Rathaus – Sitzungssaal

Sonntag, 29.07.2018 10.00 Bienenzuchtverein: Info-Stammtisch Lehrbienenstand am Tonwerkweiher

Backen im Mangfalltreff Bürgerhaus:

Waffeln backen Beim nächsten Backen im Bürgerhaus werden Waffeln gebacken. Das Backvergnügen findet am Dienstag, 3. Juli, ab 14.00 Uhr statt. Wer mitbacken möchte, meldet sich bitte bei Dagmar Badura Telefon 08031/2319257, da die Anzahl an „Backgehilfen“ begrenzt ist. Einmal monatlich dienstags stehen Kuchen und andere süße Leckereien auf dem Plan, die im CafeteriaBetrieb ab 14.30 Uhr bei einer guten Tasse Kaffee oder Tee verspeist werden können. Unkostenbeitrag 2,00 €. Dagmar Badura, Mangfalltreff

Geselligkeit/offene Treffs Schmuckgestalten Mo., 02.07., 10.00-12.00 Uhr Backen: Waffeln Di., 03.07., 14.00 Uhr Anmeldung zum Mitbacken bis 02.07. unter 08031/2319257 Bürgerhauscafé, Spielenachmittag und Büchertauschbörse dienstags, 14.30-17.00 Uhr Yoga für Senioren dienstags, 10.00-11.00 Uhr, 10 EUR pro Stunde mittwochs, 09.15-10.15 Uhr, 10 EUR pro Stunde Sängerrunde Kolbermoor (nicht in den Ferien) dienstags, 19.30-21.00 Uhr Gedächtnistraining (Nachbarschaftshilfe Kolbermoor) Mi., 27.06., 10.00-11.00 Uhr Nadelwerkstatt Mi., 27.06. + 11.07., 14.00-16.00 Uhr Brotzeitln auf der Bürgerhaus-Terrasse Mi., 11.07., 17.00 Uhr Anmeldung bis 10.07. unter 08031/2319257 Bastelnachmittag für Kinder von 3-12 Jahren donnerstags 15.00 – 16.00 Uhr und 16.00-17.00 Uhr

Beratung Sozialpsychiatrischer Dienst (Caritas) montags, 09.00-15.00 Uhr, donnerstags, 13.00-16.00 Uhr Anmeldung unter 08031/20380 Energieberatung (Verbraucherzentrale Bayern) Mo., 09.07., 16.00-19.00 Uhr Anmeldung unter 0800/809 802 400 oder unter 08031/2968-100 Kosten: 7,50 € pro Beratung á 45 Minuten Schuldnerberatung (Caritas) Di., 03.07., 08.00-13.00 Uhr Demenzberatung (Nachbarschaftshilfe) mittwochs, 14.00 Uhr Anmeldung unter 08031/93400 Schwangerschafts- und Familienfragen (SkF) Do., 05.07., 09.00-12.00 Uhr Anmeldung unter 08031/31412

Selbsthilfegruppen Trauernde Erwachsene Di., 03.07., 19.00 Uhr Neuanmeldung unter 08051/967502

Integration/Migration/Asylarbeit Deutschkurs für Aussiedler mittwochs u. freitags, 19.00-20.30 Uhr Coffee & More: Spielenachmittag für Migranten und Interessierte Sa., 30.06., 15.00 Uhr


Stadtnachrichten K O L B E R M O O R Kinderhaus Kieselstein unternahm Ausflug:

Ausgabe 200 · Seite

11

60. „Kolbermoorer Orgelmittwoch“ am 4. Juli:

Zu Besuch in der Sparkasse

J. S. Bach im Mittelpunkt

16 Kinder vom Kinderhaus Kieselstein haben kürzlich die Sparkassen-Geschäftsstelle in der Kolbermoorer Bahnhofstraße erkundet. Neugierig warfen sie einen Blick in die Geschäftsräume, nahmen die Geldautomaten unter die Lupe und durften sogar die Geldzählmaschine bedienen. Am spannendsten war die Besichtigung des Tresors, in dem ein Schatz für die Kinder versteckt war. Natürlich fanden die Kinder den Schlüssel zum Schließfach und entdeckten die süße Überraschung. Dazu gab es für alle noch eine prall gefüllte Sparkassen-Tüte mit Malbüchern, Stiften, Knax-Heften, einem Sparschwein, Spielgeld und Luftballons. Unser Bild zeigt Erzieherin Sandra Höflacher mit einigen Kindern vom Kinderhaus Kieselstein, die sich bei der Sparkasse für den spannenden Vormittag bedanken. Linda Achatz, Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling – Öffentlichkeitsarbeit

Präludium und Fuge in h-moll von J.S. Bach stehen im Mittelpunkt des Konzertes zum 60. Orgelmittwoch in der Pfarrkirche Wiederkunft Christi in Kolbermoor, das Angelika Sutor aus Freising am 4. Juli um 19.45 Uhr spielen wird. Präludium und Fuge in h-moll, die zum ersten Mal in Kolbermoor erklingen, gehören zweifellos zu den großen Werkpaaren aus Bachs Leipziger Zeit. Die Tonart und der stark ausgeprägte Affekt des Präludiums wecken Assoziationen zu Bachs h-moll-Messe sowie zur Matthäus-Passion. Angelika Sutor studierte Katholische Kirchenmusik und Konzertfach Orgel an der Musikhochschule München, u.a. bei Martha Schuster, Wolfram Menschick, Roderich Kreile und Norbert Schneider. 1993/94 legte sie dort die Examina ab und wurde anschließend Kirchenmusikerin in Buchloe/Allgäu. In dieser Zeit nahm sie an diversen Orgelfortbildungen, z.B. bei Daniel Roth in St. Sulpice in Paris teil. Bereits 1995 kam sie nach St. Georg in Freising, wo sie die Nachfolge des heutigen Domorganisten in Bamberg, Markus Willinger, antrat. Durch ihre Heirat und die Geburt ihrer beiden Kinder teilte sie sich ab 2000 diese Stelle mit Martin Poruba. Dies wiederum ermöglichte ihr von 2005 bis 2015 das Amt als Domorganisten am Mariendom in Freising auszuüben. Seit sich 2017 Martin Poruba zur Ruhe setzte ist Angelika Sutor wieder Vollzeit in der Stadtpfarrkirche St. Georg tätig und hat sich in Zusammenarbeit mit der von ihr ins Leben gerufenen Domkantorei die kirchenmusikalische Nachwuchsförderung zur Hauptaufgabe gemacht. So hat sie z. B. mit ihrem Mädchenvokalensemble Chiave 2017 nicht nur den Kulturförderpreis des Landkreises Freising, sondern auch den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Paderborn mit einem ersten Preis in der Kategorie Neue Musik gewonnen. Wie immer ist der Eintritt zum Orgelmittwoch frei. Gerhard Franke


12

Seite · Ausgabe 200

Musikschule stellte breites Angebot vor:

Volles Haus beim Infotag

Großen Anklang fand der Infotag der Stadtsing- und Musikschule Kolbermoor. In den Räumen der Musikschule, des Flachhauses und der Mangfallschule konnten Kinder und Erwachsene versuchen, allen Instrumenten, die an der Musikschule unterrichtet werden, die ersten Töne zu entlocken. Aufmerksam lauschten zahlreiche Zuhörer im Saal der Musikschule den Vorführungen von Popgesangdozentin Ricarda Kinnen mit ihren mitwirkenden Schülerinnen und Schülern sowie den kurzen Auftritten des Lehrerorchesters. Dann ging es wieder ans Ausprobieren der verschiedenen Instrumente. Überall wurde nach Kräften gezupft, gestrichen, geblasen, geschlagen, gedrückt und gesungen, dass das ganze Haus ein Sammelsurium an unterschiedlichsten Klängen erfüllte. Wer am Infotag verhindert war, kann sich gerne an das Büro der Musikschule (Telefon 08031/95776) wenden, um einen Termin zum „Schnuppern“ zu vereinbaren. Anmeldungen für das kommende Musikschuljahr sind noch bis 30. Juni möglich und lassen sich über die Homepage der Musikschule www.musikschule-kolbermoor.de unter „Online-Anmeldung“ von zu Hause aus oder zu den Öffnungszeiten (Mo.-Fr. 9.30-12.30 Uhr, zusätzlich Mi. 14.00-15.30 Uhr und Do. 16.0018.00 Uhr) im Büro der Musikschule erledigen. Günther Obermeier

Klassiker und eigene Stücke live:

Rock und Pop im Mareis

Stadtnachrichten K O L B E R M O O R Gesangliches Großereignis der Musikschule:

„Singen macht Spaß“

Unter diesem Motto singen alle Chöre der Stadtsing- und Musikschule Kolbermoor am Donnerstag, 5. Juli, um 19.00 Uhr in der Pauline-Thoma-Mittelschule bei einem bunten Abend voller Chormusik unterschiedlichsten Charakters. Mit dabei bei diesem gesanglichen Großereignis sind die Kinderchöre 1 und 2 unter der Leitung von Elisabeth Riedl, der Jugendchor und der Projektchor unter der Leitung von Martin Kreidt, Frauenchor und Gemischter Chor der Stadtsingschule Kolbermoor unter der Leitung von Heide Hauser. Dazu musiziert die Ferienmusi. Im Anschluss an das Konzert soll es noch einen kleinen Umtrunk in geselliger Runde geben. Der Eintritt ist frei. Günther Obermeier

Akkordeonorchester spielt im Rosengarten:

Akkordeonklänge im Fokus

Am Donnerstag, 12. Juli, präsentieren sich um 19.30 Uhr im Mareissaal Ensembles und Bands der Stadtsing- und Musikschule Kolbermoor mit ihrem Repertoire aus der Rock- und Popmusik. Mit dabei sind das Gitarrenensemble 1, die Rockwerkstatt 1 & 2, das Drachenorchester, Uwom Franklin und als Gast Palina. Auf dem Programm stehen Klassiker der Rock- und Popgeschichte, sowie aktuelle Hits und eigene Songs. Zur Erfrischung gibt es eine kleine Bar mit Getränken vom Mareiswirt. Neue und alte Fans sind dazu herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Günther Obermeier

Das Akkordeonorchester Kolbermoor spielt am Sonntag, 1. Juli, um 19.00 Uhr zum fünften Mal im Rosengarten der Alten Spinnerei. Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren soll es auch diesmal laut Dirigent Michael Weingartner und Sprecherin Alexandra Frank ein unterhaltsamer Abend werden. Der Eintritt ist frei. Bei schlechter Witterung findet das Konzert im Kesselhaus statt. Günther Obermeier


Ausgabe 200 · Seite

13

SV-DJK KO

LB ER MO O R

V.

Stadtnachrichten K O L B E R M O O R

e.

Große Staffelfahrt zum Abschluss am 8. Juli:

Bingen im dritten Final-Spiel 6:1 niedergerungen:

Stadtradeln in vollem Gange

Ein Traum ging in Erfüllung

Bei einem erfolgreichen ‚Auftaktradeln‘ am Sonntag, 17. Juni, wurden von den Kolbermoorer Stadtradel-Teams insgesamt bereits die ersten 800 Kilometer zurückgelegt. Und nach zwei Tagen waren es schon knapp 2.500 km. Wir Kolbermoorer Radler sind also am Ball. Bisher haben sich 25 Teams zusammengefunden mit bereits 79 aktiven und 150 angemeldeten Radlern. Unter www.stadtradeln.de/kolbermoor kann man den aktuellen Stand einsehen, sowie die kommenden Termine für Aktionen rund um das Radeln (Termine für geführte Fahrradausflüge in der Region, Sicherheits-Check der Polizei, etc.). Besonders aufmerksam machen möchten wir Sie auf die Abschlussveranstaltung, eine geplante Radel-Staffelfahrt der Mangfallgemeinden am Samstag, 7. Juli. Es beginnen die Feldkirchen-Westerhamer Stadtradler und radeln entlang der Mangfall Richtung Rosenheim und treffen gegen 10.00 Uhr in Hinrichssegen auf die Bruckmühler. Um 10.30 Uhr schließen sich auf dem Mangfallradweg die Bad Aiblinger an und treffen gegen 11.00 Uhr die Kolbermoorer auf dem Rathausplatz. Um 11.15 Uhr brechen wir dann alle gemeinsam auf, um ab 12.00 Uhr in Rosenheim einzufahren und den Rosenheimern auf dem Ludwigsplatz den Staffelstab für das Stadtradeln 2018 zu übergeben. Anmeldungen für die Abschlussfahrt sind erwünscht, um die ungefähre Zahl der Teilnehmer abschätzen zu können. Anmeldungen bitte formlos an mkorndoerfer@kolbermoor.de. Wer sich noch nicht für das Stadtradeln 2018 angemeldet hat, kann das noch bis zum Schluss (8. Juli) machen, unter www. stadtradeln.de/kolbermoor. Wer kein eigenes Team mobilisieren konnte – kein Problem – der kann sich dem offenen Team Kolbermoor anschließen oder den „Neuen“, dem Team für Kolbermoorer Neubürger, oder den „Pendel-Bikern“, dem Team für Rad-Pendler. Auf geht’s! Setzen wir gemeinsam ein Zeichen für den Radverkehr und sparen dabei CO2 ein. Text: Stadt Kolbermoor Klimaschutz & Stadtmarketing, Foto: Stadtmarketing

Für die Aktion „Stadtradeln 2018“ haben sich in diesem Jahr die Mangfallgemeinden zusammengetan und einige gemeinsame Veranstaltungen organisiert. Gestartet wurde in Bad Aibling mit einer Radltour. Mit von der Partie waren die Ersten Bürgermeister von Bad Aibling und Bruckmühl, Felix Schwaller und Richard Richter, die auch den Startschuss gaben.

Die fünf Damen der Meistermannschaft mit dem stellvertretenden Abteilungsleiter Günther Lodes (links) und Michael Fuchs, Abteilungsleiter und Coach. Es waren drei Finalspiele auf Augenhöhe, die sich die TTG Bingen und der SV-DJK Kolbermoor im Finale der Deutschen TischtennisDamen-Mannschaftsmeisterschaft lieferten. Da sind sich alle einig. Die hart umkämpften 5:5 Unentschieden in den ersten beiden Spielen belegen das. Und auch das dritte Finale war knapper, als es das Ergebnis mit 6:1 ausdrückt. Am Ende hatte Kolbermoor sicher die ausgeglichenste Mannschaft und nahm so den Pokal verdient mit an die Mangfall. Auch beim zweiten Auswärts-Finalspiel fuhr eine kleine Gruppe Fans zusammen mit Günther Lodes nach Bingen, um ihre Damen dort im Play-off Finale anzufeuern. Genau 24 Stunden später erreichten die Unterstützer überglücklich mit dem Pokal in Händen den Rosenheimer Bahnhof. Alle waren sich einig, dass dieser Ausflug unvergessen bleibt.

Die Fans bei der Rückkehr am Rosenheimer Bahnhof mit ‚ihrem‘ Meister-Pokal. „Gerade beim Heimspiel, das total auf der Kippe stand, waren unsere Fans eine Wucht. Ihre Unterstützung hat sicher einen großen Anteil, dass wir am Ende ein zweites Unentschieden erreichen konnten. Die gesamte Mannschaft und auch wir Funktionäre bedanken uns nochmal ganz herzlich bei den Fans für diese herausragende Unterstützung“, so Günther Lodes, stellvertretender Abteilungsleiter Tischtennis beim SV-DJK. In Bingen wurde natürlich noch in der Halle gefeiert und dann ging‘s zu einem nahegelegenen Italiener, wo Fans, Spielerinnen und Betreuer den wahr gewordenen Traum angemessen feierten. Danach ging es für die Fans im Nachtzug und mit dem Pokal zurück nach Oberbayern. Die Spielerinnen waren tags darauf schon wieder in alle Himmelsrichtungen unterwegs, die Turniersaison ist ja noch nicht ganz vorbei. Und so kann auch der von der Stadt Kolbermoor geplante Empfang im Rathaus erst später nachgeholt werden. Der Termin wird in den Medien und auch in den Stadtnachrichten bekanntgegeben. Text: Stadtmarketing, Fotos: Erik Thomas/Günther Lodes


Seite · Ausgabe 200

SV-DJK KO

LB ER MO O R

V.

14

e.

Sommer Fitness 18

Auch heuer bietet der SV-DJK Kolbermoor in den Sommerferien ein tolles Kursangebot an. Für alle Mitglieder und Nichtmitglieder, die in den Ferien daheim bleiben und fit bleiben möchten. Wenn nicht anders angegeben findet der Kurs im Spiegelsaal der Turneralm statt. Kurs 1: Pilates für leicht Geübte- für Sie und Ihn Mit Pilates werden sanft und gelenkschonend die tiefen Muskeln stimuliert, die Körpermitte gekräftigt, besonders Bauch-, Beckenboden- und Rückenmuskulatur. 5 x Montag von 8.30-9.30 Uhr, Kursbeginn: 30.7.2018, Kursleitung: Marion Krattenmacher, Kurskosten: Mitglieder SV-DJK 12,50 €/Nichtmitglieder 25,00 € Kurs 2: Pilates für Fortgeschrittene – für Sie und Ihn Wiederholung der grundlegenden Pilates Regeln. Das Training variiert von den grundlegenden bis hin zu den fortgeschrittenen Übungen und stellt somit eine größere Herausforderung dar. 5 x Mittwoch von 18.30-19.30 Uhr Kursbeginn: 1.8.2018, Kursleitung: Marion Krattenmacher, Kurskosten: 12,50 €/25,00 € Kurs 3: Yoga am Morgen Yoga ist eine Kombination aus Atem-Bewegung- und Entspannungsübungen. Es ist unabhängig von Alter und Konstitution für jeden geeignet. Es werden die Grundelemente des Yoga vermittelt, das Körperbewusstsein wird gesteigert durch die Einheit zwischen Körper, Geist und Seele. Gymnastikmatten sind vorhanden, eventuell Decke mitbringen 3 x Freitag von 8.30-10.00 Uhr, Kursbeginn: ab 17.8.2018, Kursleitung: Mechthild Brosch, Kurskosten: 13,50 €/24,00 € Kurs 4 : Step-Fitness – für Anfänger Auf Steps werden zu heißen Beats, Beine und Po trainiert, die Ausdauer verbessert – das perfekte Bodyshaping, außerdem ist der Spaßfaktor garantiert. 5 x Montag von 18.00-18.55 Uhr, Kursbeginn: 30.7.2018, Kursleitung: Nina Arnold, Kurskosten: 12,50 €/25,00 € Kurs 5: Body Workout Mit dem eigenem Körpergewicht, Tubes oder Hanteln und Ausdauerelementen werden die Muskeln gestärkt. Dies ist ein Ganzkörpertraining mit hohem Spaßfaktor. Das Fitness-und Energielevel wird gestärkt! 5 x Montag 19.00-20.00 Uhr, Kursbeginn: 30.7.2018, Kursleitung: Nina Arnold, Kurskosten: 12,50 €/25,00 € Kurs 6: Bauch-Beine-Po ist ein Workout mit kräftigenden und formenden Körperübungen, die mit dem eigenen Körpergewicht oder speziellen Hilfsmitteln z.B. Hanteln, Tubes ausgeführt werden. Ein Ganzkörpertraining, das speziell Bauch-Beine-Po formt und kräftigt. 5 x Donnerstag von 20.00-21.00 Uhr, Kursbeginn: 2.8.2018, Kursleitung: Ivonne Doriath, Kurskosten: 12,50 €/25,00 € Kurs 7: Pound® Intensives Ganzkörper Workout, das Koordination, Kraft und Ausdauer auf rockige Art und Weise vereint. Mit „Drum Sticks“ wird powervoll getrommelt, der Spaßfaktor ist garantiert. 5 x Donnerstag von 18.10-18.55 Uhr, Kursbeginn: 2.8.2018, Kursleitung: Yasmin Mühlbauer, Kurskosten: 12,50 €/25,00 € Kurs 8: Zumba Fitness Zumba® verbindet Tanz, Aerobic und Intervalltraining, es bringt die Figur zu latein-amerikanischen Klängen in Topform, Spaß und Freude dabei sind garantiert. Die Fettverbrennung wird angeregt, Muskelaufbau und Straffung des Körpers, sowie körperliche Fitness werden enorm gesteigert. 5 x Dienstag von 18.00-18.55 Uhr, Kursbeginn: 31.7.2018, Kursleitung: Juliane Raith, Kurskosten: 12,50 €/25,00 € Kurs 9: Strong by Zumba® – das ultimative Fitnessprogramm Strong by Zumba kombiniert Muskelaufbau-, Eigengewichts-, Kardiotraining. Zu powervoller Musik wechseln sich isometrische

Stadtnachrichten K O L B E R M O O R z.B. Ausfallschritte und explosive Übungen z.B. Burpees ab. Strong ist ein schweißtreibendes Training mit hoher Kalorienverbrennung. 5 x Dienstag von 19.00-21.00 Uhr, Kursbeginn: 31.7.2018, Kursleitung: Juliane Raith, Kurskosten:12,50 €/25,00 € Trampolin-Fitness – für Sie und Ihn Beim Trampolin-Workout werden alle Körperpartien gestärkt, geformt und gestrafft, 400 Muskeln sind im Einsatz, dabei werden Kraft, Ausdauer, Koordination, Gleichgewicht, Beweglichkeit und der Beckenboden trainiert- mit effektiver Kalorienverbrennung. Und das Wichtigste – es macht Spaß, bei toller Musik springt ihr euch gelenkschonend glücklich. Sprünge und Techniken sind leicht zu lernen. Kurs 10: Trampolin 1 5 x Donnerstag von 19.00-19.55 Uhr, Kursbeginn: 2.8.2018, Kursleitung: Isabell Riegel Kurs 11: Trampolin 2 5 x Mittwoch von 19.30-20.25 Uhr, Kursbeginn: 1.8.2018, Kursleitung: Sarah Krattenmacher Kurs 12: Trampolin Gold Sanftes Springen ohne dynamische Sprünge für alle, die nicht so hoch und so kräftig springen wollen, die Muskeln werden gestärkt mit Gleichgewichts-, Kardio und Kräftigungsübungen auf dem Trampolin. 5 x Montag von 9.30-10.25 Uhr, Kursbeginn: 30.7.2018, Kursleitung: Marion Krattenmacher Trampolin-Kurskosten 5 Einheiten: 17,50 €/35,00 € Alle aktuellen Infos in Facebook: sv djk Fitness & Gesundheit Instagram: svdjk fitnessundgesundheit. Online-Anmeldung und Kursprogramm unter www.svdjk.de Anmeldung für die Kurse bei der Geschäftsstelle des SV-DJK Kolbermoor, Aiblinger Straße 12, 83059 Kolbermoor, Telefon 08031-97474, E-Mail: info@svdjk.de. Karin Maier, SV-DJK

Haus Wittelsbach moderne Pflege in alten Mauern

Unser Leitbild ist unser Auftrag: „Durch christliche Zuwendung und Herzlichkeit schaffen wir einen Ort des Friedens und der Geborgenheit. Wir geben Ihnen und uns das Gefühl der Wärme und des Angenommenseins. Dabei wird der Mensch in seiner Ganzheit mit all seinen seelischen, geistigen und körperlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen wahrgenommen, geachtet und einbezogen.“ Fordern Sie unser Informationsmaterial an. Wir freuen uns auf Sie.

Haus Wittelsbach, Senioren- und Pflegeheim Rosenheimer Str. 49, 83043 Bad Aibling Tel. 08061 4900-0, Fax 08061 4900-777

E-Mail: info@seniorenheim-wittelsbach.de · www.seniorenheim-wittelsbach.de


Stadtnachrichten K O L B E R M O O R

Zahnarztpraxis Zora Tomasek-Orlowski Dr. med. dent.

Tel. 08031 95181 Kolbermoor · An der Alten Spinnerei 39 Hier finden Sie uns: Zahnarztpraxis Haus-Nr. 39

KAUFE Antikes Glas, Porzellan, Volkskunst, Postkarten, Silbermünzen, Geldscheine, Uhren, Orden, Emaille-Schilder, Blechdosen, Radios, Krüge, Pfeifen, Bronze- und Holzfiguren, Bilder, alte Lederhosen, Trachtenschmuck – zahle bar, Tel. 0171 5223127 Sommerfest im Kindergarten Hl. Dreifaltigkeit:

Zahlreiche Spielstationen

Ausgabe 200 · Seite

15

Apotheken-Notdienst Kolbermoor 27.06.2018 Kur-Apotheke Tel.: 08061/2304, Bahnhofstr. 8, 83043 Bad Aibling 28.06.2018 Optymed-Apotheke im Hertopark Tel.: 08031/4095250, Carl-Jordan-Str. 16, 83059 Kolbermoor 29.06.2018 St. Georg Apotheke Tel.: 08061/3459711, Rosenheimerstraße 5, 83043 Bad Aibling 30.06.2018 Mangfall-Apotheke Tel.: 08031/93232, Bahnhofstr. 3, 83059 Kolbermoor 01.07.2018 Frühlings-Apotheke Tel.: 08061/4597, Münchner Str. 17a, 83043 Bad Aibling 02.07.2018 Karolinen-Apotheke Tel.: 08031/5307, Karolinenplatz 10, 83109 Großkarolinenfeld 03.07.2018 Wendelstein-Apotheke Tel.: 08031/91236, Rosenheimer Str. 16, 83059 Kolbermoor 04.07.2018 Linden-Apotheke Tel.: 08061/1066, Lindenstr. 4, 83043 Bad Aibling 05.07.2018 Sebastian-Apotheke Tel.: 08061/7908, Kirchzeile 6, 83043 Bad Aibling 06.07.2018 Optymed-Apotheke an der alten Spinnerei 8 Tel.: 08031/409520, 83059 Kolbermoor 07.07.2018 Lessing-Apotheke Tel.: 08031/86605, Lessingstr. 71, 83024 Rosenheim 08.07.2018 Marien-Apotheke Tel.: 08061/1770, Marienplatz 9, 83043 Bad Aibling 09.07.2018 Max-Josef-Apotheke OHG Tel.: 08031/33308, Max-Josefs-Platz 14, 83022 Rosenheim 10.07.2018 Kur-Apotheke Tel.: 08061/2304, Bahnhofstr. 8, 83043 Bad Aibling 11.07.2018 Optymed-Apotheke im Hertopark Tel.: 08031/4095250, Carl-Jordan-Str. 16, 83059 Kolbermoor Jeweils von 08.00 bis 08.00 Uhr

Störungsdienst der Stadt: 0173-8644444

IMPRESSUM

Bei strahlendem Sonnenschein kamen zum Spiel- und Sportfamilien-Fest des Caritaskindergartens Hl. Dreifaltigkeit zahlreiche Familien im Kindergarten zusammen, um zum Abschluss des Jahres das Sommerfest zu feiern. Nach einer gemeinsamen Aufwärmrunde mit dem bekannten „Fliegerlied“ und einem „Hip Hop Song“ durften die Kinder mit ihren Eltern an zahlreichen Spielstationen ihr Können und ihre Ausdauer unter Beweis stellen. Dosenwerfen, Sackhüpfen, Schubkarrenrennen, Bälle werfen, Pedalo-Rennen und eine Hammerstation standen auf dem Plan. Waren alle Aufgaben erledigt, gab es zur Belohnung ein Eis für die Kinder. Ein großer Kinderschminkstand war ein weiteres Highlight und wurde stark genutzt. Im Anschluss konnten die Familien bei Schnitzel mit Salat und gekühlten Getränken das Fest fortsetzen. Alle hatten viel Spaß. Susanne Weckwerth-Brandt

Stadtnachrichten Kolbermoor

Verantwortlicher Herausgeber: Stadt Kolbermoor · 1. Bürgermeister Peter Kloo Rathausplatz 1 · 83059 Kolbermoor · Tel. (08031) 2968-100 Redaktionsleitung: Stadtmarketing Kolbermoor, Christian Poitsch eMail: redaktion@stadtnachrichten-kolbermoor.de Berichte/Texte geben inhaltlich die Meinung des jeweiligen Autors/ Verfassers wieder, nicht die der Redaktionsleitung oder des Heraus­ gebers. Für unverlangt eingereichte Artikel, Manuskripte oder Fotos wird keine Haftung übernommen. Redaktion/Herausgeber behalten sich grundsätzlich die Veröffentlichung und/oder Kürzung von Artikeln vor. Anzeigen-Redaktion · Gestaltung und Druck: Kainz Werbe GmbH · Dismas-Reheis-Straße 4 · 83059 Kolbermoor Tel. 08031 30453-0 · Fax 08031 30453-29 Anzeigenvertrieb: Kainz Werbe GmbH, Tel. 08031 304530 eMail: werbung@stadtnachrichten-kolbermoor.de Verantwortlich für den Anzeigeninhalt ist der jeweilige Auftraggeber. Für den Inhalt der Berichte/Texte/Inserate wird keine Haftung übernommen. Die Wiedergabe von Textteilen, Fotos oder Inseraten – auch auszugsweise – ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet. Auflage · Verteilung · Erscheinung: 8.500 Stück, kostenlos an sämtliche Haushalte, erscheint alle 14 Tage. Verteilung durch: Prospekt Express GmbH · Hafnerstraße 5-13, 83022 Rosenheim, Tel. 08031 90189-0, Fax 90189-22


Profile for Hans Peter

200 Stadtnachrichten Kolbermoor  

Nachrichten aus der Stadt Kolbermoor - präsentiert und gedruckt von der Druckerei Kainz aus Kolbermoor, dem Dienstleister für Drucksachen, D...

200 Stadtnachrichten Kolbermoor  

Nachrichten aus der Stadt Kolbermoor - präsentiert und gedruckt von der Druckerei Kainz aus Kolbermoor, dem Dienstleister für Drucksachen, D...

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded