Page 1

S ta d t n a c h r i c h t e n

105. Ausgabe KW 06 05. Februar 2014

F A S C H I N G

r

rmoo

lbe

ric

hten-ko

www.stadtnachrichten-kolbermoor.de

le Ausgabe ab sofort au ch im Internet als epaper!

adtnach

Die Stadtnachrichten als Mitteilungsblatt der Stadt Kolbermoor werden an s채mtliche Haushalte verteilt, um alle B체rgerinnen und B체rger zu informieren.

e www . d Aktuel .

st

2 0 1 4


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Aktuelles zum Juni-Hochwasser:

Auch Fenster förderfähig Nachdem es manchen vom Juni Hochwasser Betroffenen nicht klar ist, möchte die Stadt Kolbermoor hiermit nochmals darauf hinweisen, dass bei von Hochwasser betroffenen Gebäuden auch der Einbau von Hochwasser sicheren (Keller)Fenstern förderfähig ist. Das bedeutet, dass 80 Prozent der Kosten aus dem staatlichen Fördertopf („Bayerisches Zuschussprogramm“) erstattet werden. Dies gilt für „überwiegend zu Wohnzwecken genutzten Gebäuden“. Antragsberechtigt sind die Gebäudeeigentümer. Wie bei allen anderen Förderungen sind gegebenenfalls andere erhaltene Zahlungen und auch erhaltene Gelder aus den Spendentöpfen bei der Beantragung anzugeben und werden bei der Förderung angerechnet. Stadt Kolbermoor, Stadtmarketing

Das Ordnungsamt informiert:

Räum- und Streupflicht Mit der winterlichen Jahreszeit ist auch wieder an die private Räumund Streupflicht im Gemeindegebiet zu denken. Die Gemeindeverordnung schreibt vor, dass Grundstückseigentümer, die innerhalb der geschlossenen Ortslage an öffentliche Straßen angrenzen, die Gehwege werktags bis 7 Uhr und sonn- und feiertags bis 8 Uhr von Schnee zu räumen haben. Bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte muss mit Sand oder ähnlichen Mitteln gestreut werden. Die Verwendung von Tausalz oder anderen ätzenden Stoffen ist verboten. Auch wenn kein Gehsteig vorhanden ist, muss trotzdem am Fahrbahnrand ein Gehweg in verkehrssicherem Zustand gehalten werden. Der geräumte Schnee oder die Eisreste sind am Rand des Gehweges oder bei sehr engen Wegen am Rand der Fahrbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht behindert wird. Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüberwege sind frei zu halten. Die Räum- und Streupflicht gilt auch vor noch nicht bebauten Grundstücken. Selbst wenn Grundstückseigentümer nicht am Ort wohnen, müssen sie für die Sicherung der Gehwege sorgen. Für Rückfragen steht Ihnen das Ordnungsamt der Stadt Kolbermoor gerne zur Verfügung unter 2968-121. Stadt Kolbermoor, Ordnungsamt

Ausgabe 105 · Seite

3

Die Stadt Kolbermoor sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das städtische Wasserwerk

1 Fachkraft für Wasserversorgungstechnik (m/w) oder

1 Heizungs- bzw. Sanitärinstallateur oder Rohrleger (m/w) Voraussetzung für die Einstellung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie der Besitz mindestens der FS Kl. B. Die Vergütung erfolgt nach den Bestimmungen des TVöD. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden bis spätestens Freitag, den 21.02.2014 erbeten an die Stadt Kolbermoor, Rathausplatz 1, 83059 Kolbermoor, Telefon (08031) 2968-126.

Die Stadt Kolbermoor lädt ein:

Versammlung für Senioren Am Samstag, den 15. Februar wird um 15.15 Uhr im Mareissaal wieder eine Seniorenbürgerversammlung stattfinden. Um den interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Teilnahme zu ermöglichen, bietet die Stadt Kolbermoor zusätzliche Fahrten mit dem Stadtbus an. Zur Hinfahrt wird in dem am Samstag gültigen Fahrplan bei der 14.25 Uhr-Route ab Bahnhofsvorplatz extra eine Haltestelle „Mareissaal Rosenheimer Straße 8“ eingebaut. Ankunft am Mareissaal: Nordschleife um 14.55 Uhr, Südschleife um 15.03 Uhr. Für die Rückfahrt stehen die beiden Busse jeweils um 17.15 Uhr an der Haltestelle Mareissaal zur Verfügung. Stadt Kolbermoor, Hauptamt

Die Stadtkasse Kolbermoor informiert:

SEPA-Umstellung Hochwasserschutzmaßnahmen:

Straßensperrungen Aufgrund der guten Witterung sind die Arbeiten am Hochwasserschutz auf der Südseite der Mangfall sehr gut vorangekommen. Wie das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim mitteilt dauert die Sperrung der Unteren Mangfallstraße im Bereich Carl-JordanStraße/Brückenstraße nur noch bis etwa 10. Februar. Etwa zum gleichen Zeitpunkt wird die Sperrung weiter Richtung Westen (Bereich Brückenwirt bis Schwimmbad) verlegt. Dauer der Vollsperrung etwa 2 Wochen. Bis dahin kann es allerdings immer wieder zu Behinderungen durch temporäre Teil- bzw. Vollsperrungen in diesem Bereich kommen. Wenn alles weiterhin so planmäßig läuft werden die Arbeiten mit dem schweren Gerät in etwa 6 Wochen komplett abgeschlossen sein und auf Höhe der ehemaligen Handelsschule nur noch Auffüllarbeiten durchgeführt. Stadt Kolbermoor, Stadtmarketing

Während sich Privatpersonen nur an geänderte Formulare und einen neuen Aufbau der Bankverbindungen gewöhnen müssen, kam auf die Verwaltung eine Reihe von Aufgaben zu. So mussten die Bankverbindungen aller Bürger und Lieferanten auf das neue Format umgestellt werden. Durch eine sogenannte Gläubiger-Identifikationsnummer, die sowohl auf den Bescheiden und Vorankündigungsschreiben ausgewiesen wird, als auch bei Lastschriften im Kontoauszug erscheint, wird die Verwaltung eindeutig zu erkennen sein. Den bisherigen Nutzern von Einzugsermächtigungen möchte die Stadt Kolbermoor die Umstellung so einfach wie möglich machen. Deshalb hat sich die Verwaltung für die Möglichkeit entschieden, die vorhandenen Einzugsermächtigungen in ein künftiges Mandat zu wandeln. Aus diesem Grund erhielten alle Bürger und Firmen einen neuen Bescheid bzw. ein Vorankündigungsschreiben. Bitte helfen Sie mit, indem Sie Ihre automatisch ermittelte IBAN-Nummer kontrollieren. Sollte die Nummer falsch sein, benachrichtigen Sie bitte die Verwaltung um Fehlbuchungen zu vermeiden. Vielen Dank für Ihre Mithilfe. Stadt Kolbermoor, Kämmerei-Stadtkasse


4

Seite · Ausgabe 105

Aktuelles vom Stadtbus (Folge 17):

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Die Bauverwaltung informiert:

Fahrplan- und Linienänderung

Bekanntmachung

Aufgrund der Hochwasserschutzmaßnahmen an der Mangfall wird im Laufe des Februar der Stadtbus seine Linienführung ändern. Zudem gibt es einen Fahrplanwechsel. Die geplanten Änderungen in Kürze: Die Südlinie fährt künftig über die Brückenstraße, Dr.-ChristianJunkenitz-Straße, Heubergstraße, Pfarrer-Birnkammer-Straße und die Breitensteinstraße (Adolf-Rasp-Schule). So wird der Baustellenbereich zwischen Brückenwirt und Schwimmbad umfahren. Es entfällt damit die Haltestelle Farrenpointstraße Diese wird an die Ecke Farrenpointstraße/Dr.-Christian-Junkenitz-Straße verlegt. Die Haltestelle Heubergstraße entfällt ersatzlos. Im Bereich der Oberen Breitensteinstraße/Altenheim wird die Linie künftig über die Sulzbergstraße geführt. Die Nordlinie wird künftig geteilt. Der Bus wird aus Richtung Moorkultur kommend künftig den Bahnhof und die Alte Spinnerei direkt anfahren, ohne über Siedlerplatz und Lohholz zu fahren. Ebenso wird der nord-westliche Bereich direkt an Bahnhof und die Alte Spinnerei angebunden werden. Die Fahrzeiten verkürzen sich für die Fahrgäste. Zusätzlich wird der Nordbus dann den Hertopark direkt anfahren (je nach Linie 2 bis 4 mal am Tag). So kann der Fahrgast beispielsweise von der Karolinenhöhe gegen 10 Uhr und gegen 15.30 Uhr innerhalb von nur 12 Minuten zum Hertopark gelangen. An den Samstagen wird der Fahrplan künftig mit nur einem Bus gefahren werden, geht dafür aber bis etwa 17.15 Uhr. Auf der Südlinie werden Hertopark und Alte Spinnerei immer angefahren. Auf der Nordlinie ist neben der Alten Spinnerei nun zu bestimmten Zeiten auch der Hertopark als Haltestelle eingeplant. Für die Schülerinnen und Schüler, die den Schulbus zwischen 7 und 8 Uhr nutzen, wird in dieser Zeit keine Änderung eintreten. Es ändern sich hingegen die Abfahrtzeiten nach Schulschluss. Diese konnten teilweise optimiert werden. Für die Schülerinnen und Schüler der Adolf-Rasp-Schule ist der Einstieg für die Schüler künftig die Haltestelle an der Breitensteinstraße (Bushäuschen). Die Abfahrtszeiten für die Schülerinnen und Schüler werden in Kürze über den neuen Fahrplan sowie eine gesonderte Information an die Eltern und über die Homepage der Stadt veröffentlicht. Der genaue Zeitpunkt der Fahrplanumstellung wird noch bekannt gegeben. Verfolgen Sie hierfür bitte die nächste Ausgabe der Stadtnachrichten oder die Homepage der Stadt. Vorankündigung: Ab März ist für Erwachsene die Verlängerung von Monatskarten direkt im Stadtbus möglich. Stadt Kolbermoor, Hauptamt

Widmung einer Teilfläche aus der Fl.Nr. 678/10 Gem. Kolbermoor als Öffentliche Straße I. Der Bauausschuss der Stadt Kolbermoor hat am 21.01.2014 folgenden straßenrechtlichen Beschluss gefasst: Zum 01.02.2014 wird der Straßenstich „Aiblinger Straße 14“ als Bestandteil der Ludwig-Prager-Straße gemäß Art. 6 BayStrWG als Ortsstraße (Art. 46 Nr. 2 BayStrWG) gewidmet. Das vorhandene Karteiblatt Nr. 34 der Ludwig-Prager-Straße wird wie folgt berichtigt: Inhalt der Eintragung: Straßenbaulastträger: Stadt Kolbermoor: 678/10/Teil, 672/Teil Gem. Kolbermoor Anfangspunkt: Südgrenze Fl.Nr. 672/5 Gem. Kolbermoor Endpunkt: Einmündung in die Ludwig-Prager-Straße Länge der Straße in Meter: 65 m Widmungsbeschränkungen: keine Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diese Verfügung kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe Klage bei dem Bayerischen Verwaltungsgericht in München, Postfachanschrift: Postfach 200543, 80005 München, Hausanschrift: Bayerstr. 30, 80335 München, schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, die Beklagte (Stadt Kolbermoor) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden. Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom 21.06.2007 (GVBl S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Straßen- und Wegerechts abgeschafft. Es besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid Widerspruch einzulegen. Die Klageerhebung in elektronischer Form (z.B. durch E-Mails) ist unzulässig. Kraft Bundesrecht ist bei Rechtsschutzanträgen zum Verwaltungsgericht seit 01.07.2004 grundsätzlich ein Gebührenvorschuss zu entrichten. Stadt Kolbermoor, Januar 2014 Peter Kloo, 1. Bürgermeister

Verstärkte Kontrollen an der Adolf-Rasp-Schule

Aufgrund der geänderten Linienführung werden im Bereich der Adolf-Rasp-Schule, Breitensteintraße künftig verstärkt Kontrollen durch den Zweckverband Kommunale Verkehrsüberwachung Oberland und die Polizei durchgeführt. Stadt Kolbermoor, Hauptamt

Jugendveranstaltung im Rathaus:

Was geht ab in Kolbermoor? Vertreter aller zur Wahl stehenden politischen Parteien und Gruppierungen und Kolbermoors 1. Bürgermeister Peter Kloo stellen sich am 20. Februar um 18.30 Uhr im Großen Sitzungssaal des neuen Rathauses den Fragen, Anregungen und Wünschen von Kolbermoorer Jugendlichen und Erstwählern. Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 14 und 24 Jahren. Veranstalter sind die Offene Jugendarbeit und das Stadtjugendforum Kolbermoor.


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Arbeiterwohlfahrt geht auf Reisen:

Ausgabe 105 · Seite

5

Im Alltag in der Fastenzeit 2014:

Rhein in Flammen

Ökumenische Exerzitien

Die Arbeiterwohlfahrt Kolbermoor unternimmt einen dreitägigen Ausflug zum Rhein. Am Freitag, den 04. Juli geht es nach dem Start in Kolbermoor vorbei an Nürnberg (Bordfrühstück), Würzburg, Frankfurt nach Rüdesheim. Vom Niederwalddenkmal genießen wir den grandiosen Blick über die Rüdesheimer Weinberge im Rheintal, bevor wir unser Hotel im Ort erreichen. Nach dem Frühstück, Fahrt mit dem Bus nach Koblenz (Stadtführung), Zeit zum Mittagessen. Am Abend geht es aufs Schiff. Die Bordküche serviert im Laufe des Abends unser Abendessen, während wir vom Schiff aus der einzigartigen Atmosphäre der bengalisch beleuchteten Burgen, Ruinen und des romantischen Prachtfeuerwerks der Veranstaltung „Rhein in Flammen“ genießen. Gegen Mitternacht erreichen wir wieder Rüdesheim. Nach dem Frühstück verabschieden wir uns vom Rheintal und treten die Heimreise an. Gegen Abend erreichen wir Kolbermoor. Anmeldung bei Frau Katharina Nebauer, Telefon 08031/91765. AWO Kolbermoor, Katharina Nebauer

Zusammen mit der evangelischen Kreuzkirchengemeinde wollen wir uns auf den Weg machen, mit geistlichen Übungen an jedem Tag, ansprechenden Texten und Gebeten und mitgetragen durch die Gruppe, unseren Weg durch die Fastenzeit zu gehen. Die Wochen zwischen Aschermittwoch und der Karwoche laden uns ein, innezuhalten und uns auf das Fest der Auferstehung vorzubereiten. Wer mitgehen will, braucht keine Vorerfahrungen mit Exerzitien zu haben. Jede und Jeder darf sich ansprechen lassen von biblischen Texten, von der Natur, von Liedern und den selbst erlebten Geschichten, die wir miteinander teilen. An einem Abend in der Woche treffen sich alle Teilnehmer/-innen zum Austausch, zum Üben und zum Hören auf Hilfestellungen für die kommende Woche. Die Exerzitien sind überschrieben mit dem Thema: „Du – mit dir suchen, fragen, gehen“. Die Gruppenabende sind in der Fastenzeit immer am Dienstag um 19:30 Uhr in der Pfarrbücherei in Wiederkunft Christi. Ein kurzes Treffen mit der Ausgabe der Exerzitienhefte findet im Anschluss an den Gottesdienst am Aschermittwoch (5. März um 18:30 Uhr in Wiederkunft Christi) in der Pfarrbücherei statt. Es soll für alle Interessierten die Möglichkeit bestehen, anschließend den Orgelmittwoch an diesem Abend um 19:45 Uhr in der Kirche Wiederkunft Christi zu besuchen. Beginn der ökumenischen Exerzitien ist dann gemeinsam am Dienstag, 11. März um 19:30 Uhr in der Pfarrbücherei Wiederkunft Christi. Es begleiten Sie durch die Fastenzeit Pfarrer Maurus Scheurenbrand, Pfarrerin Birgit Molnar, Pastoralreferentin Monika Langer und Pastoralassistent i.V. Josef Weiher. Monika Langer

Der Umwelttipp in den Stadtnachrichten:

Stromsparen leicht gemacht „Beim Waschen mit der Waschmaschine schalte ich eine Stufe herunter, d.h. von 60 auf 40 Grad, von 40 auf 30 Grad, von 30 auf kalt. Wenn das alle deutschen Haushalte ein Jahr lang tun, könnte man mit der gesparten Energie zwölf Millionen Haushalte ein Jahr lang beleuchten und 1,5 Mio. Tonnen CO2 sparen. Einfacher kann Umweltschutz kaum sein”. Carolin Schwägerl


6

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Seite · Ausgabe 105

schreinerei marschner fertigt in form und funktion karolinenhöhe 5 · 83059 kolbermoor

w w w. h o l z t e c h n i k e r. n e t S (0 80 31) 9 80 73 · (0174) 5238753

Geburtstage 05.02.-20.02.2014 (Gratulationen zum 80., 85. und 90. Geburtstag und dann jährlich) 07.02. 08.02. 08.02. 09.02. 12.02. 13.02. 14.02. 15.02. 17.02. 20.02.

Sigl Alfred Hager Franziska Resch Sieglinde Brückl Alma Gindele Ingeborg Saffran Edith Schmid Gertrud Weißenbacher Franz Buchner Anna Schaitz Maria

80. Geburtstag 93. Geburtstag 85. Geburtstag 93. Geburtstag 80. Geburtstag 85. Geburtstag 93. Geburtstag 80. Geburtstag 94. Geburtstag 80. Geburtstag

Hochzeits-Jubiläen

07.02. Endstrasser Hannelore und Johann Goldene Hochzeit 14.02. Weichselgartner Marianne und Hermann Goldene Hochzeit 15.02. Bühring-Uhle Ingrid und Ulf Goldene Hochzeit 20.02. Vu Thi Biet und Ho Dac Viem Goldene Hochzeit Jubilare, die keine Veröffentlichung an dieser Stelle in den Stadtnachrichten Kolbermoor wünschen, bitten wir, dies im Rathaus unter der Telefonnummer 080312968-138 mit zu teilen. Peter Kloo Christian Poitsch 1. Bürgermeister Kultur- & Stadtmarketing

KAUFE Antikes Glas, Porzellan, Volkskunst, Postkarten, altes Geld, Uhren, Radios, Bronze- und Holzfiguren, Bilder – zahle bar, Tel. 0171-5223127

Meisterbetrieb

Kleeblatt

Rolladen · Tore · Sonnenschutz Reparaturen aller Art Thomas Kleeblatt

Rosenheimer Straße 23 · 83064 Raubling

Kleeblatt Tel.: 08035 9647134 · Fax: 08035 9647135 · Mobil: 0171 5319156 info@thomas-kleeblatt.de · www.thomas-kleeblatt.de

CSU Ortsverband Kolbermoor lädt ein:

Christoph Declara In der ehemaligen Färberei in der Alten Spinnerei (Cafe Giuseppe, neben Kesselhaus) wird am 15. Februar um 20 Uhr ein außergewöhnlicher Klavierabend mit dem Neubeurer Pianisten Christoph Declara stattfinden: Er wird dabei nicht nur Klavierwerke von Beethoven, Schubert oder Liszt darbieten, sondern auch ein wenig „aus dem Nähkästchen“ plaudern und Einblicke geben in die Welt der Klaviermusik und das Leben eines jungen, aufstrebenden Künstlers. Die Moderation übernimmt der Rosenheimer Kulturkritiker Rainer W. Janka. Der aus Rosenheim stammende Pianist Christoph Declara – der auch an der Kolbermoorer Musikschule Musikunterricht genossen hat - debütierte im Alter von 14 Jahren mit Beethovens Fünftem Klavierkonzert. Seither war er regelmäßig Solist bei diversen Orchestern im In- und Ausland, wie z.B. dem New York Concert Artists Orchestra, den Hofer Symphonikern, den Bad Reichenhaller Philharmonikern und dem Symphonieorchester der Universität Mozarteum. Er konzertierte in Deutschland, Österreich, Italien, Spanien und Polen. Seine pianistische Ausbildung erhielt Christoph Declara an der Universität Mozarteum in Salzburg bei Prof. Christoph Lieske und Prof. Pavel Gililov, bei welchem er sein Masterstudium 2010 mit Auszeichnung abgeschlossen hat. Seither hat er als Prof. Gililovs Assistent einen Lehrauftrag am Mozarteum in Salzburg inne. In der gleichen Funktion erhielt er für das Studienjahr 2012/2013 einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Christoph Declara ist Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe wie dem Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach am Wörthersee und dem Klavierwettbewerb der Hildegard Maschmann-Stiftung. Im Jahr 2010 zeichnete ihn der Landkreis Rosenheim mit dem Kulturförderpreis aus. Ebenfalls 2010 erschien seine CD „Debüt“ bei festivo records mit Werken von Johannes Brahms und Sofia Gubaidulina. Das FonoForum urteilte „Fulminant“ und bewertete diese Einspielung mit 5 von 5 Sternen (Ausgabe 4/11). Karten für diesen Klavierabend gibt es ab sofort in Kolbermoor bei Optik Schwägerl (Telefon 91878) sowie an der Abendkasse ab 19.00 Uhr. CSU Kolbermoor, Gerhard Franke

Eltern–Kind-Waldgruppen der Mäuseburg:

Mitstreiter gesucht Unsere Eltern–Kind-Waldgruppen suchen neue Mitstreiter. Hier habt ihr die Gelegenheit mit euren Kindern ab etwa einem Jahr die Natur entdecken, die Jahreszeiten hautnah miterleben, das Wetter spüren, auf Spurensuche gehen und Vieles mehr. Wer hat Lust, sich gemeinsam mit seinem Kind oder seinen Kindern in der Natur zu erproben und den Wald fühlen, riechen und spüren zu können? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Bei schlechtem Wetter haben wir einen Gruppenraum zur Verfügung. Unsere Waldgruppen bieten wir immer Montag ab 15:00 Uhr und Donnerstag ab 09:30 Uhr an. Telefonische Auskünfte und Voranmeldung für die Waldgruppen bei Elfriede Briechle, Telefon 08031–59620. Elfriede Briechle, Team der SV-DJK Mäuseburg


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Für Krippen, Horte und Kindergärten:

Ausgabe 105 · Seite

7

Veranstaltungen der Grünen Liste im Februar:

Zentraler Anmeldetag

Spaziergang und Radltour

Die Voranmeldungen für alle Kinder, die ab dem kommenden Betreuungsjahr 2014/2015 eine Kinderkrippe, einen Kindergarten oder –hort in der Stadt Kolbermoor besuchen möchten, erfolgen im Rahmen eines sogenannten Anmeldetages. Auch für Kinder, die bereits auf einer Warteliste bei der Stadt Kolbermoor eingetragen sind, ist die Voranmeldung am zentralen Anmeldetag erforderlich. Der zentrale Anmeldetag findet am Dienstag, den 25. Februar von 8.00 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 18.00 Uhr im Mareissaal (Rosenheimer Straße 8) in Kolbermoor statt und zwar für alle Kolbermoorer Kindertagesstätten. Eine Voranmeldung in den Einrichtungen selbst ist nicht mehr möglich. Ein einheitlicher Voranmeldebogen wird von den Mitarbeitern der Stadt Kolbermoor zum Ausfüllen ausgehändigt, in einer Anmeldeliste geführt und wieder entgegengenommen. Auch die jeweiligen Vertreter aller Kolbermoorer Kindertagesstätten werden an diesem Tag ihre Einrichtung vor Ort repräsentieren und stehen gerne beratend zur Seite. Im Voranmeldeformular sind die Wunscheinrichtungen in einer Rangfolge anzugeben. Die Wahl der Einrichtung wird berücksichtigt. Es kann jedoch unter Umständen nicht jeder Wunsch erfüllt werden. In diesem Fall werden dann die alternativ genannten Einrichtungen in der angegebenen Rangfolge herangezogen. Die von der Stadt geführte Anmeldeliste wird mit den Einrichtungen ausgetauscht und dient diesen zur Vorbereitung des Abstimmungstages. An diesem verständigen sich dann die Leiterinnen und Leiter über die nicht in ihrer Wunscheinrichtung untergebrachten Kinder. Die Reihenfolge der Anmeldung am zentralen Anmeldetag, 25. Februar von 8.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr, ist nicht entscheidend für die Platzvergabe. Die Aufnahmekriterien werden durch den Träger festgesetzt. Bis spätestens Ende April werden die schriftlichen Benachrichtigungen von den entsprechenden Einrichtungen über eine Zu- oder Absage versandt. Um das Hauskonzept und die Räumlichkeiten der einzelnen Einrichtungen kennen zu lernen und sich einen persönlichen Eindruck verschaffen zu können, findet für die Eltern und Kinder vor dem zentralen Anmeldetag, ein „Tag der offenen Tür“ in allen Kolbermoorer Kindertagesstätten an folgenden Terminen statt: Kindertagesstätte „am alten Tonwerk”, Arbeiterwohlfahrt (Krippe, Kindergarten), Einrichtungsleiterin Claudia Essbach, Telefon 97643 am Samstag, den 22. Februar von 10.00 bis 12.00 Uhr. Evangelische Kindertagesstätte „Haus für Kinder” (Krippe, Kindergarten, Hort), Einrichtungsleiter Frank Deininger, Telefon 98440, am Freitag, den 21. Februar von 15.00 bis 18.00 Uhr. Evangelischer Kindergarten „Kleine Strolche”, Einrichtungsleiterin Annette Klimmek, Telefon 930073, am Freitag, den 21. Februar von 14.30 bis 17.30 Uhr. Kath. Kindergarten „Hl. Dreifaltigkeit“, Einrichtungsleiterin Carmen Münch, Telefon 4007127, am Samstag, den 22. Februar von 10.00 bis 14.00 Uhr. Kath. Kindertagesstätte „Barbara-Strell“ (Krippe, Kindergarten, Hort), Einrichtungsleiterin Renate Eder, Telefon 94909 oder 92193, am Samstag, den 15. Februar von 10.00 bis 14.00 Uhr. Kindergarten „Momo”, Arbeiterwohlfahrt, Einrichtungsleiterin Christine Flack, Telefon 92815, am Sonntag, den 23. Februar von 10.00 bis 13.00 Uhr. Montessori Kindergarten „Sonnenschein“, Montessori Förderverein e.V., Einrichtungsleiterin Renate Maier, Telefon 299640, am Samstag, den 15. Februar von 14.00 bis 17.00 Uhr. Kinderkrippe „Holzwürmchen“, Diakonie , Einrichtungsleiterin Melanie Wutzer, Telefon 2355618, am Dienstag, den 18. Februar von 14.30 bis 17.00 Uhr. Neue Kinderkrippe (Karl-Rager-Str. 7), Diakonie, Einrichtungsleiterin Jennifer Pawelec, Telefon 0152/26189644, am Mittwoch, den 19. Februar von 15.00 bis 18.00 Uhr. Stadt Kolbermoor, Hauptamt

Samstag, den 15. Februar, 10 Uhr, Treffpunkt Altes Rathaus (Musikschule): "Grüne Spuren in Kolbermoor". Der Spaziergang durch Kolbermoor folgt den Spuren grüner Politik in der Stadt und zeigt, wo die Grüne Liste maßgeblich Projekte initiiert, angeschoben und mit gestaltet hat. Der Stadtrat und Spitzenkandidat Georg Kustermann sowie die Stadträtinnen Andrea Rosner, Else Huber und die langjährige ehemalige Stadträtin Katharina Meidinger geben Auskunft und freuen sich auf zahlreiche Interessierte. Dabei bietet sich auch die Gelegenheit, unsere KandidatInnen besser kennen zu lernen. Freitag, den 21. Februar, 15 Uhr, Treffpunkt Altes Rathaus (Musikschule): „Mit Kind und Radl durch Kolbermoor“. Ob mit Fahrradanhänger oder Kindersitz - als Eltern durch Kolbermoor zu radln, kann eine Freude oder ein Ärgernis sein. Wir, das sind Birgit Hollnaicher und Hanna Specht (beide kandidieren auf der Grünen Liste für die kommende Stadtratswahl), laden alle interessierten "Radleltern" mit ihren Kindern zu einer Fahrrad-Tour durch Kolbermoor ein. Die Radl-Tour dauert etwa eine Stunde und wird anschließend in einem Kaffee gemütlich ausklingen. Für Malsachen und eine kleine Stärkung für die Kinder ist gesorgt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach unverbindlich mitmachen und andere Eltern kennen lernen.(Die Tour findet auf jeden Fall statt - bei eisglatter Fahrbahn gehen wir, dann mit Kinderwagen, eine „abgespeckte“ Tour zu Fuß). Else Huber, Grüne Liste Kolbermoor

Nächster Redaktionsschluss: Mo. 10. Februar, 9 Uhr!!! Nächster Erscheinungstermin: Mi. 19. Februar 2014

rfo live im Kesselhaus:

Sons of Bill (USA) Stichwort: Americana Rock. Die Sons Of Bill aus Charlottesville, Virginia gehören seit einigen Jahren zur absoluten Créme dieser Gattung. Am Donnerstag, den 13. Februar kommt das RockQuintett nach Kolbermoor ins Kesselhaus. Konzertbeginn ist um 20 Uhr. Der Bandname entstammt nicht irgendeinem Lieblingswestern. Vielmehr handelt es sich bei der Kreativabteilung des Quintetts um die drei Söhne eines gewissen Bill Wilson, selbst früher ein lokal anerkannter Musiker in Virginia. Und es ist jetzt schon fast 6 Jahre her, dass James, Sam und Abe Wilson zusammen mit Seth Green am Bass und Todd Wellons am Schlagzeug ihr erstaunliches Debütalbum 'A Far Cry From Freedom' auf privater Ebene veröffentlichten. Auf dem neuen Album sind Hits wie 'Santa Ana Winds' und 'Siren Song', die schon fast R.E.M.-Charakter aufweisen, genauso vertreten wie der Rocker 'Life In Shambles' mit den CrackerGästen David Lowery & Johnny Hickman, das Springsteen-hafte 'Angry Eyes', das ruppige 'This Losing Fight' und die geniale Balladenhymne 'Virginia Calling'. Ein Song brillianter als der andere urteilen die Musikkritiker weltweit. Für Schüler, Studenten und Rentner gibt es ermäßigte Karten. Karten gibt es unter Telefon 08061/7356, www.vorverkauf.ro und bei der Buchhandlung Levin gleich neben dem Kesselhaus. Regionalfernsehen Rosenheim


8

Seite · Ausgabe 105

Schon traditionell am Ostersonntag:

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Vortrag zum Thema Energie bei Grüner Liste:

Harfenfestival 2014

Chance der Energiewende

Harfenklänge verzaubern auch im kommenden Jahr an den Ostertagen: Am Ostersonntag den 20. April 2014 findet um 19.30 Uhr im Mareissaal wieder das Internationale Harfenfestival mit sieben Künstlern aus fünf Ländern Das internationale Harfenfestival unter der Leitung von Uschi Laar ist schon lange kein Geheimtipp mehr in der Region. Dieses Jahr tourt es vom 11.-20. April 2014 wieder durch Süddeutschland und unter der Leitung von Uschi Laar statt. Herausragende international bekannte Musiker präsentieren die bunte, schillernde musikalische Vielfalt der Harfe auf höchstem künstlerischen Niveau. Uschi Laar konnte dieses Jahr renommierte Musiker aus Südamerika, der Türkei, Italien und Irland gewinnen. Aus der Türkei kommt die junge Künstlerin Meric Dönük. Sie gilt als Ausnahmetalent auf ihrem Instrument und zaubert märchenhafte Klänge auf ihrer klassischen Konzertharfe. Karten gibt es in Kolbermoor bei der Buchhandlung Levin, Alte Spinnerei 3, im Internet unter www.vorverkauf.ro und telefonisch unter 080617356. Starke Ermäßigung gibt es unter anderem für Schüler, Studenten und Rentner. Stadtmarketing Kolbermoor

Kolbermoors Grüne (Bündnis 90/Die Grünen – Grüne Liste Kolbermoor) hatten einen ausgesprochenen Fachmann in Sachen Energie eingeladen, den Energieberater Klaus Hollnaicher. Wie sind die Chancen der Energiewende und zwar hier in der Region? Auf diese Frage hatte Hollnaicher spannende Antworten. Seit dem Reaktorunfall von Fukushima im Jahr 2011 steht für Deutschland fest, die Atomkraftwerke werden abgeschaltet, an ihre Stelle treten Wind, Wasser, Fotovoltaik, Biomasse und Gaskraftwerke. „Auch die Bayerische Staatsregierung hat schnell reagiert“, so Hollnaicher, „und Konzepte zur Förderung umweltfreundlicher Energien ausgearbeitet. Bis 2021 sollte das Ziel, 50 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien, erreicht sein.“ Der Energieberater weiter: „Doch was ist passiert? Die Menschen können das Thema Energiewende – trotz der damaligen Betroffenheit – nicht mehr hören. Für den Großteil der Bevölkerung sind nur zwei Dinge wichtig: Die Energie muss sicher und bezahlbar sein. Die Umwelt ist, trotz des mittlerweile deutlich sichtund spürbaren Klimawandels, in den Hintergrund getreten. Andrea Rosner, Kolbermoorer Stadträtin und Landratskandidatin dazu: „Ich verstehe die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Ein längerer Stromausfall – kein Licht, kein warmes Wasser, keine Heizung, keine Kochgelegenheit, kein Telefon, kein Internet, kein Fernsehen und kein Radio - hätte gravierende Auswirkungen auf Privathaushalte und Unternehmen. Trotzdem ist es für die Zukunft wichtig, dass eine Kommune in Sachen Energie zu 100 Prozent autark ist, dass Energie regenerativ und ökologisch ist und – ganz wichtig, um die Kosten im Griff zu haben - dass sie in kommunaler Hand ist!“ Hollnaicher von den Rosenheimer Stadtwerken führt weiter aus: „Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Konzepten, aber die Energiewende läuft nicht rund. Ich bin als Berater für Kommunen unterwegs und es gibt viel zu tun. Ein Blick auf die Geschichte der Rosenheimer Stadtwerke zeigt aber deutlich die Entwicklung. Seit 2008 haben wir in den Ausbau der Fernwärme investiert, 60 Prozent kommen von der Müllverbrennungsanlage. Dann haben wir Blockheizkraftwerke gebaut, denn damit kann gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt werden. Im Aicher-Gelände wurde eine KraftWärme-Kopplung mit riesigen Motoren in Betrieb genommen und jetzt haben wir eine Holzvergasungsanlage für Alt- und Restholz entwickelt und patentieren lassen. Alles wertvolle Beiträge zur Energiewende. Ein Blick in unser Nachbarland Dänemark zeigt, dass noch mehr geht. Dort sind ab 2016 Verbrennungsanlagen verboten, wenn es Fernwärme gibt.“ In Kolbermoor dagegen habe man die eine oder andere Chance verpasst, manches sei durch Initiativen der Grünen angestoßen und umgesetzt worden, wie die Nutzung der Abwärme der Textilreinigungsfirma Stangelmayer für das neue Rathaus. Andere Projekte sind in Planung, so kommt eventuell ein Block-HeizKraftwerk für die neuen Häuser am Glasberg. Georg Kustermann, Stadtrat der Grünen: „Wir haben die Chancen von alternativen Energieträgern schon weit vor Fukushima erkannt, jetzt ziehen andere nach. Die Überplanung des Conradty-Geländes lässt Raum für Visionen, die in einem Energiekonzept ihren würdigen Rahmen finden sollten.“ Hollnaicher an die Zuhörer gewandt: „Wir wissen, dass die fossilen Brennstoffe endlich sind. Ich bin mir aber sicher, dass es regenerative Alternativen geben wird. Und … der Landkreis Rosenheim braucht sich keine Sorgen um den Strom zu machen, denn 95 Prozent deckt alleine die Wasserkraft ab.“ Katharina Kristen, Bündnis 90/Die Grünen Grüne Liste Kolbermoor


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Ausgabe 105 · Seite

9

Jubiläumssaison für den Faschingsverein:

10 Jahre Faschingsverein Mangfalltal e.V. Am 08.08.2004 war es so weit: Der Faschingsverein Mangfalltal e.V. wurde gegründet. „Komm wir machen uns selbstständig„, hieß es bei den rund 20 Gründungsmitgliedern, darunter auch der heutige Präsident Michael Kohnle. Da es schon August war, einigte man sich im ersten Jahr erst einmal mit einer Showtanzgruppe an den Start zu gehen. Großes Anliegen war es schon damals sich weiterzuentwickeln, Tradition und Moderne zu verbinden und Jugendlichen einen Anhaltspunkt zu geben. Nach großem Erfolg und vielen Auftritten wurde dann in der nächsten Faschingssaison das erste Prinzenpaar gekrönt und die Garde wurde mit entsprechend tollem Gewand ausgestattet. In den nächsten Jahren wurde sozusagen „kräftig in die Hände gespuckt“ und mit Mut und Einsatzwillen vorangegangen. Das jetzt schon legendäre 11er- Symposium mit Büttenreden, Tanz und Showeinlagen, die Figur des Vereinswappens und Maskottchen „Augustin“ in menschlicher Gestalt wie auch die Stadtwache wurden eingeführt.

Im Jahr 2008 beschloss man, sich verstärkt der Kinder- und Jugendarbeit zu widmen. Voller Stolz konnte das erste Kinderprinzenpaar, die Kindergarde und die Jugendshowtanzgruppe präsentiert werden. Eine tolle Entwicklung für den Verein, wie man es sich schon bei der Gründung gewünscht hatte. Heute ist der Verein, bei dem man sich wie in einer großen Familie fühlt, mit über 100 aktiven und etwa 250 passiven Mitgliedern zu einem der größten Faschingsvereine im Landkreis angewachsen. Dabei wird nicht nur der Fasching groß geschrieben, auch sonst ist der Verein mit dem Nikolausdienst, der Teilnahme am Drachenbootrennen und sonstigen Unternehmungen sehr aktiv. Aber bei allem was unternommen wird, steht Spaß und Freunde an oberster Stelle. Unter dem Motto „1001 Nacht“ tanzen die Garden,

Showtanzgruppen und Prinzenpaare im diesjährigen Jubiläum. Prinzessin Claudia I, die schon lange aktiv im Verein dabei ist, und Manuel I., für den das Faschingstreiben noch Neuland ist, sind sehr stolz darauf, in dieser besonderen Saison regieren zu dürfen.

Das Kinderprinzenpaar ist dieses Jahr mit Sophia I. (14 Jahre) und Andreas I. (13 Jahre) vertreten. Nach dem das Landkreisfestival der Garden in der Pauline-ThomaMittelschule ein voller Erfolg war, freut sich der Faschingsverein jetzt noch auf das beliebte 11er-Symposium am 28. Februar im Mareissaal und auf viele Auftritte im ganzen Landkreis. Beendet wird der Fasching dann wieder mit dem Kehraus am 04. März um 18 Uhr in der Wiederkunft Christi Turnhalle. Mit einem dreifachen „Mangfall-Tal“ wünschen die Vorstandschaft und die vielen aktiven Mitglieder jetzt aber erst mal eine tolle Faschingssaison. Melanie Oberneder


10

Seite · Ausgabe 105

Aktuelles von der vhs Kolbermoor:

Von ebay bis Zumba 3-2-1-meins: Ebay Kaufen und Verkaufen im Internet: Stefan Wengert zeigt, wie’s geht. Sein Kurs über drei Abende beginnt am Freitag, den 14. Februar um 17 Uhr. Hier erfahren die Teilnehmer alles Wissenswerte über das weltgrößte Online-Auktionshaus. Mitglied werden, Artikel suchen, schwarze Schafe erkennen, erfolgreich und sicher kaufen und verkaufen. Excel für Einsteiger Keine Angst vor Excel! – Dies ist ein enorm vielseitiges Programm, das eine große Erleichterung bei der Bewältigung von Zahlen und Daten bringt. Stefan Wengert leitet einen Einsteigerkurs über vier Abende. Die Teilnehmer werden Schritt für Schritt mit den Möglichkeiten und Funktionsweisen vertraut gemacht. Kursziele sind die Grundlagen von Excel, d.h. das Erstellen und Bearbeiten von Tabellen sowie die Durchführung von Berechnungen. Die Ergebnisse werden ausgewertet und übersichtlich dargestellt, es werden Tabellen gestaltet und einfache Formeln und Funktionen erlernt. Der Kurs beginnt am Montag, den 27. Februar um 18 Uhr. Offener PC-Treff Ralf Kobisch bietet mit dem PC-Treff am Dienstag, 18. Februar, um 19 Uhr ein Angebot für Alle, die ein Problem mit ihrem Computer haben und eine Anlaufstelle suchen. Mit seiner Moderation kann er sofort mit Tipps, Tricks, Anwendungen und Lösungsmöglichkeiten Erste-Hilfe leisten. Wem dann noch nicht geholfen ist, berät er gern für die nächsten Schritte und hilft evtl. auch, den passenden Kurs zu finden Fit ins Frühjahr „Fit after work“ ist das Motto von Birgit Panovsky ab Dienstag, 18. Februar um 18.15 Uhr. Herz-Kreislauf Training, einfache Schrittchoreos, Bauch-Beine-Po und Rückentraining (auch mit Kleingeräten), Gleichgewichtsübungen und ein kurzer Stretching- bzw Entspannungsteil lassen den Alltagsstress vergessen. Pilates für Anfänger und leicht Geübte bei Marion Krattenmacher ab Donnerstag, 20. Februar um 17.20 Uhr. Workout für den ganzen Körper, das die Muskeln kräftigt, Dehnfähigkeit verbessert und die Körpermitte stärkt. deepWork – ein starker Start ins Wochenende Der neuen Trend mit Marion Krattenmacher ab Freitag, 21. Februar, 18 Uhr. Das Training ist ideal für Alle, die in kurzer Zeit ein knackiges, athletisch-funktionelles Training absolvieren wollen. Die Übungen sind einfach, und man kommt schnell in einen Flow, der ausgleichend auf die eigenen Energien wirkt Body Feeling bei Birgit Panovsky ab Montag, 17. Februar um 19 Uhr und ab Mittwoch, 19. Februar um 8.30 Uhr. Die Stunde enthält verschiedene Elemente aus Qi Gong, Tai Chi, Yoga und Pilates, kombiniert mit traditionellen Kräftigungs- und Dehnübungen. Zumba GOLD bei Heidi Zuschke ab Donnerstag, 20. Februar um 18.45 Uhr. Zumba® GOLD ist ein Programm für Teilnehmer mit gesundheitlichen Einschränkungen, wie Knie-, Rücken- und Hüftprobleme, für Ältere und für Anfänger. Dennoch begleitet uns die mitreißende lateinamerikanische Musik; wir trainieren hier im Fettverbrennungspuls und daher ist es auch zum Abnehmen geeignet. Kostenlose Schnupperstunde bei heidi Zuschke am 13. Februar um 18.45 Uhr.

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R BodyStyling bei Andrea Lieglein ab Dienstag, 18. Februar um 19 Uhr. In diesem abwechslungsreichen Programm werden gezielt Oberkörper, Rücken, Bauch, Beine und Gesäß gefestigt und gestärkt. Effektvolle Übungen kräftigen, straffen, dehnen und stabilisieren gerade die Muskelgruppen, die für eine gut aufgerichtete Körperhaltung, für ausgewogene Proportionen, für eine gute Figur verantwortlich sind. Kreistänze – Tanz, Trommel Selbstfindung mit Claudia Ganser ab Donnerstag, 20. Februar um 19.45 Uhr im 14tägigen Rhythmus. Elemente der Tanzabende sind Kreistänze verschiedener Länder, Rhythmus und Klang der Indianertrommel sowie ausgewählte Texte – alles zusammen wirkt ganzheitlich-ruhefördernd und meditativ. Außerdem im neuen vhs-Programm: Englisch von Anfang an bei Martina Johannes ab Mittwoch, den 19. Februar um 18.30 Uhr Spanisch von Anfang an ab Donnerstag, 20. Februar um 19.30 Uhr bei Fiorella Leinfelder Französisch mit leichten Vorkenntnissen bei François BonnaysGrünewald ab Mittwoch, 19. Februar um 17.45 Uhr. Kroatisch für den Urlaub - mit leichten Vorkenntnissen bei Karmela Lukanovic ab Montag, 17. Februar um 19.30 Uhr. Noch viele weitere Kurse im neuen Programmheft, das im Rathaus, in den Banken und in vielen Geschäften aufliegt oder unter www.vhs-kolbermoor.de einzusehen ist. Information und Anmeldung bei der vhs Kolbermoor unter 08031/98338, über die homepage www.vhs-kolbermoor.de, oder per eMail unter info@vhs-kolbermoor.de. vhs Kolbermoor Anmeldung jederzeit auch per Internet, eMail, Fax und Anrufbeantworter. Stöbern Sie unter www.vhs-kolbermoor.de!!

Die ARGE-Wirtschaft Rosenheim-West lädt ein:

Podiumsdiskussion Am 16. März finden die Kommunalwahlen in Bayern statt. Neben den Gemeinderats- und Stadtratswahlen sowie den Bürgermeisterwahlen wird dieses Mal auch wieder ein neuer Landrat gewählt. Mit Josef Neiderhell verliert der Landkreis Rosenheim einen geschätzten und geachteten Kommunalpolitiker. Nun stellt sich die Frage, wer folgt ihm nach. Die aussichtsreichsten Kandidaten stellen sich am Montag, den 10. Februar, um 19.30 Uhr im Kolbermoorer Mareissaal den Fragen der Bürger. Wohin soll sich der Landkreis entwickeln, welche Projekte haben Priorität, was wollen die Kandidaten erreichen? All diese Fragen zu Handels-, Dienstleistungs-, Tourismus-, Handwerks-, Industrie- und Gewerbeentwicklung samt sämtlicher Infrastrukturthemen und natürlich noch viel mehr, wird der RFO-Moderator Norbert Haimerl den Kandidaten stellen. Diskutieren Sie mit und machen Sie sich ein Bild, welchem Kandidaten Sie Ihre Stimme geben wollen. Die Ortsverbände des Mangfalltals im Bund der Selbständigen (Bad Aibling/Tuntenhausen, Bad Feilnbach, Bruckmühl/Feldkirchen-Westerham und Kolbermoor) unterstützen von je her die politische Arbeit im Landkreis und fördern dabei die wirtschaftliche Entwicklung der Region. Gleichzeitig freuen wir uns, dass auch der BHG-Rosenheim, die Kreishandwerkerschaft Rosenheim und der Haus- und Grundbesitzerverein Bad Aibling und Umgebung zu dieser Veranstaltung mit einladen. Folgende Kandidaten stellen sich den Fragen: Wolfgang Berthaler, CSU, Alexander Molitor, SPD, Andrea Rosner, Bündnis90/Die Grünen, Josef Baumann, ÜWG. Die Gewerbeverbände im Mangfalltal, zusammengeschlossen in der ARGE-Wirtschaft Rosenheim-West, freuen sich auf Sie! Oliver Nowotny, Gewerbeverband Kolbermoor


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Anzeige

Auftaktveranstaltung in Pullach:

Parteifreie informieren In ihrer Auftaktveranstaltung zu den Stadtratswahlen 2014 informierten die „Parteifreien Kolbermoor“ im Feuerwehrhaus Pullach. Dieter Kannengießer eröffnete die Veranstaltung mit Erläuterungen zum Selbstverständnis des politischen Vereins und seinem ausschließlichen Wirken auf kommunaler Ebene. Er erklärte zunächst, warum die Vereinigung keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufstellte. „Ein Auto das gut läuft, bedarf keines Austauschmotors“, so verglich Kannengießer lobend das Wirken des amtierenden Bürgermeisters über die Parteigrenzen hinaus. Die Beibehaltung einer guten Zusammenarbeit mit allen politischen Parteien zum Wohle des Ortes, sei weiterhin eine Maxime. Die einzelnen Kandidaten der „Parteifreien“ stellten sich persönlich vor und sprachen Zielsetzungen aus ihrer letzten Klausurtagung an. Zum Beispiel stellte Alfred Thunig das Plakatieren im Wahlkampf in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. So beantragt die Vereinigung, die Plakatflut einzudämmen, indem die Stadt ausreichend Plakatwände bereitstellt und hofft auf Zustimmung aller Parteien in dieser Frage - nicht nur aus Sicherheitsgründen im Straßenverkehr, sondern auch im Hinblick auf das Stadtbild. Diese Ansicht teilten auch die Zuhörer. Als weitere wesentliche Themen nannten die Kandidaten die Herausforderungen des demografischen Wandels hinsichtlich der Kinder- und Seniorenbetreuung. Ebenso gingen die Bewerber auf Zukunftsaufgaben, wie z. B. die Gestaltung des Bahnhofgeländes oder die innerstädtische Verkehrsführung. Eine rege Diskussion entwickelte sich zum Thema „Energie“. Abschließend forderten die „Pullacher“ den Verbleib der Schüler in Bad Aibling auch bei einem Rückgang der Schülerzahlen in Kolbermoor. Freie Wähler Kolbermoor, Pressereferent Günter Schirmer

Ausgabe 105 · Seite

11

Hans Demmel von in Kolbermoor zu Gast: Die Macht der Nachrichten „Auf dem Laufenden sein“, das heißt, sich täglich einen Überblick über das Geschehen in der Welt anzueignen. Das gehört dazu. Nur so kann man Entwicklungen beurteilen, gut heißen oder kritisieren, kann man in unserer demokratischen Staatsordnung sein Mitspracherecht ausüben. Wo wir nicht selbst dabei sein können, versorgen uns seriöse Formate – Tageszeitungen, Nachrichtensendungen, Nachrichtenkanäle – mit Mitteilungen. Wo dabei die Problematik liegen kann, erkennt man an einem Beispiel: Im letzten Sommer trieb deutsche Bevölkerung und Politik die Frage um, ob Deutschland einen Militärschlag in Syrien befürworten und mittragen soll. Am 29. August zeigen Meinungsumfragen, dass die Mehrheit der Deutschen sich dagegen ausspricht. Am 29. August abends werden Bilder aus dem Krisengebiet Syrien im Fernsehen gezeigt. Am 30. August titelt n-tv: „Deutsche sind für den Militärschlag. Die grausamen Bilder aus Syrien haben in Deutschland offenbar Eindruck gemacht: Die Mehrheit spricht sich für einen Militärschlag gegen Präsident Assad aus“. Das Beispiel zeigt überdeutlich, wie stark wir – natürlicherweise – in unserer Meinungsbildung von dem abhängen, was uns als Grundlage zur Meinungsbildung präsentiert wird. Und es zeigt uns die ungeheure Verantwortung von Nachrichtenredaktionen: Welche Bilder und Informationen werden wie, zu welchem Zeitpunkt, in welcher Länge an die Öffentlichkeit gegeben? Jede Nachricht, auch die objektivste, wird subjektiv durch die Auswahl, Sendezeitpunkt, Ausführlichkeit bzw. Verknappung. Hier beginnt ein Feld enormer Tragweite, die man auf die Spitze treiben könnte: Wer hat die Macht im Staat? Die Entscheidungsträger oder diejenigen, die den Entscheidungsträgern Fakten und Meinungen präsentieren? Die vhs Kolbermoor hat den Geschäftsführer von n-tv, dem ersten Nachrichtensender und erfolgreichsten Nachrichtenportal Deutschlands, eingeladen. Er gibt einen Einblick in seine umfassende und verantwortungsvolle Tätigkeit am „Puls der Zeit“. Kaum ein anderer steht derart mitten im Geschehen, dort, wo die Meldungen der Agenturen und Korrespondenten eintreffen, wo (vielleicht?) Interessensvertretungen lauern, die Fäden der Redakteure zusammen laufen, wo Entscheidungen getroffen werden, wie die Deutschen die Welt sehen. Und wie sich Nachrichten behaupten in einer Wirtschaftswelt, die Erfolg nach Einschaltquoten, Klicks und Werbeeinnahmen bemisst, die immer schnelllebiger wird, die im Umbruch der Medien von der wohlgesetzten Analyse und Kommentar zur (oft von „Amateurjournalisten“ unreflektiert geposteten) Kurznachricht auf Twitter und Instagramm lebt. Hans Demmel, der im Hauptsitz von n-tv in Köln tätig ist, verbindet zudem ganz Persönliches mit Kolbermoor: Er stammt gebürtig aus Wagrain, hat in Rosenheim seine Schuljahre verbracht und anschließend im OVB volontiert, wo er später auch als Redakteur tätig war. Am Mittwoch, den 19. Februar findet um 19 Uhr diese Veranstaltung der vhs Kolbermoor im Rathaus statt. Informationen bei der vhs unter 08031/98338; Anmeldung ist möglich, aber nicht erforderlich; Karten auch an der Abendkasse. vhs Kolbermoor


12

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Seite · Ausgabe 105

V e r a n s ta lt u n g s k a l e n d e r Donnerstag, 06. Februar

Mittwoch, 19. Februar

19.00 Film „Chasing Ice” – vhs

Rathaus Kolbermoor

Freitag, 07. Februar 19.30 „Und keiner hört mein Schreien” Lesung Helga Mösle

Hl. Dreifaltigkeit

Montag, 10. Februar 19.30 Kommunalwahl: Podiusmdiskussion mit den Landratskandidaten – GVK

Mareissaal

Donnerstag, 13. Februar 20.00 Sons Of Bill – rfo live im Kesselhaus

Alte Spinnerei

19.00 Hans Demmel, Geschäftsführer von n-tv, zu Gast in Kolbermoor

Rathaus

Freitag, 21. Februar 19.30 19.30

Formgehölze für den modernen Garten, Geschichte Schnitt und Pflege – Vortrag OGV Die Spitzenkandidaten zur Kommunalwahl in Kolbermoor stellen sich vor

Samstag, 15. Februar

Samstag, 22. Februar

09.00 Erste-Hilfe-Training Pfarrsaal Hl. Dreifaltigkeit 15.15 Senioren-Bürgerversammlung Mareissaal

13.00 Faschingskranzl der AWO Kolbermoor

Mareissaal

Pfarrsaal Hl. Dreifaltigkeit

Mareissaal

Mangfalltreff Bürgerhaus Kolbermoor · Von-Bippen-Str. 21/Zugang Ludwigstraße Veranstaltungsprogramm ab 05. Februar 2014 Tag

Uhrzeit

Raum

Veranstalter

regelmäßige Angebote (nicht in den Schulferien) dienstags 20.00-21.00 Gruppenraum Ursula Wisuschil donnerstags ab 19.30 Gruppenraum Schachklub ganzjährige regelmäßige Angebote (nicht an Feiertagen) montags 08.00-13.00 Beratungsbüro Caritas dienstags 15.00-17.00 Cafeteria Mangfalltreff mittwochs 09.00-13.00 Gruppenraum Nachbarschaftshilfe 12.00 Cafeteria Nachbarschaftshilfe weitere Angebote Do, 06.02. 09.00-12.00 Beratungsbüro Sozialdienst kath. Frauen Fr, 07.02. 16.00-18.00 Cafeteria Antje Eisenhut Di, 11.02. 09.00-16.00 Beratungsbüro Caritas Di, 11.02. 15.00-17.00 Gruppenraum Margrit Selle Mi, 12.02. 13.00-16.00 Beratungsbüro Caritas Di, 18.02. 19.00 Cafeteria Barbara Seemüller Do, 20.02. 10.30-13.00 Cafeteria Mangfalltreff

Thema Sängerrunde Kolbermoor Schachspiel Sozialpsychiatrischer Dienst Anmeldung unter 08031/20380 Seniorencafé und Büchertauschbörse Betreuungsgruppe für Menschen mit demenziellen Erkrankungen Mittagstisch für Senioren Schwangerschafts- und Familienfragen Anmeldung unter 08031/31412 offener Familientreff Schuldnerberatung Anmeldung unter 08061/35040 Deutsche Emphysemgruppe Beratung rund um die Pflege zu Hause Selbsthilfegruppe: „Trauernde Erwachsene“ Neuanmeldungen unter 08051/967503 Kochen: Eintopf mit/ohne Würstel Anmeldung erforderlich 08031/2319257

Veranstaltungstipps in Bad Feilnbach Freitag, 14. Februar 18.00 Tatort „Moor“ Rathaus Bad Feilnbach Anmeldung Tel. 08066/887-11 Sonntag, 16. Februar Eis Schnupperkurs – Ein Tag die Faszination Eis erleben Bad Feilnbach 09.00 Winterfreude für die ganze Familie – Schneeschuhwandern und Iglu bauen mit Eltern und Kindern Rathaus Bad Feilnbach Anmeldung Tel. 08066/887-11

Samstag, 22. Februar 19.00 Kulinarischer Filmtag „Cesars Grill” in Bad Feilnbach - Gasthof-Landhotel Karten unter 08066/887-11 Kistlerwirt Sonntag, 23. Februar 19.00 Kulinarischer Filmtag „Cesars Grill” in Bad Feilnbach Gasthof-Landhotel Karten unter 08066/887-11 Kistlerwirt


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Ausgabe 105 · Seite

13

Gesund und fit ins neue Jahr Pfeiffersches Drüsenfieber

Infektion mit gravierenden Folgen

Rathausstraße 14, 4OG · 83022 Rosenheim Tel. 08031 9009142 · E-Mail: info@stoffwechsel-rosenheim.de Termine nach Vereinbarung

Zwar gilt das Pfeiffersche-Drüsenfieber als harmlose Viruserkrankung; es kann aber wochen- bis monatelange Erschöpfungszustände nach sich ziehen, die durch die starke Reaktion des Immunsystems auf die Erstinfektion ausgelöst werden – auch wenn die Symptome schon abgeklungen sind. Nur bei circa 25 Prozent der Betroffenen verläuft die Akutinfektion mit eindeutigen Symptomen, die ein eindeutiger Hinweis auf diese Erkrankung sind. Die klassischen Symptome sind vor allem Lymphknoten-Entzündung, Mandelentzündung mit einem weißen Belag, die oft mit einer bakteriellen Mandelentzündung verwechselt wird, erhöhte Leberwerte, manchmal kommt ein Ausschlag dazu sowie Müdigkeit, Fieber und ein starkes Krankheitsgefühl. Bei der Mehrzahl der Betroffenen verläuft die Infektion ohne Symptome. Am Beispiel von prominenten Leistungssportlern wie der Schwimmerin Mirna Jukic oder dem Tennisspieler Roger Federer zeigt sich aber, dass das Drüsenfieber selbst bei normalem Verlauf durchaus schwerwiegende Folgen haben kann. Beide Sportler mussten monatelange das Training einstellen, da sie nach einer Erstinfektion mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber unter schweren Erschöpfungszuständen litten. „Das Gemeine bei einer Infizierung mit dem Epstein-Barr-Virus ist, dass man Beschwerden bis zu einem Jahr haben kann“. In meine Praxis können auch die schwersten Fälle behandelt werden, damit sich wieder Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit einstellen kann, durch eine maßgeschneiderte Immuntherapie die in erster Linie aus einer bequem einzunehmenden Mikroimmuntherapie, pflanzlichen Inmunmodulatoren, antiviralen Substanzen sowie aufbauenden Vitamin-Infusionen besteht. Die gesamte Therapie ist individuell gerichtet nach Patientenbefindlichkeit und hat keine Nebenwirkungen. „Gesundheit ist genauso ansteckend wie Krankheit“. Heilpraktikerin Yvonne Rosenfeldt-Watanabe


14

Seite · Ausgabe 105

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Südelf veranstaltet 9. Hallenmeisterschaft:

Meisterschaft der Hobbykicker Am Sonntag, den 23. Februar findet in der Pauline-ThomaSporthalle die 9. Hallenmeisterschaft für Hobby-Fußballer um den Wanderpokal der Firma Daxeder statt. Der Veranstalter, dieses Jahr die „Südelf“, bittet um Anmeldung interessierter Hobby-, Freizeit- und Betriebsmannschaften bis spätestens 11. Februar unter Telefon 0176 1027 2429 oder 0171 5533 385 oder per e-mail unter: meisterschaft@online.de. Die Auslosung für das Turnier findet am Mittwoch, 12. Februar um 18.45 Uhr in der Sporthalle statt. Als Schirmherr des Turniers fungiert Kolbermoors Erster Bürgermeister Peter Kloo. Stadt Kolbermoor, Stadtmarketing

Tischtennis – Knappe Niederlage bei TUSEM Essen:

Wacker geschlagen Nur eine knappe 4:6 Niederlage gab es für die Kolbermoorer Tischtennis-Damen gegen TUSEM Essen. Trotz hervorragender Leistungen im Spitzenpaarkreuz konnte der Vorrundensieg nicht wiederholt werden. Tan-Monfardini und Sabine Winter behielten ihre weiße Weste als einziges Doppel im Bundesligawettbewerb. Nach einem hochklassigen Kampf im oberen Paarkreuz zum Zwischenstand von 2:2, landete Essen mit Bollmeier und Yin Na einen Doppelschlag mit jeweils 3:1 und führte zur Pause mit 4:2. Der Ausgleich folgte prompt durch die in Topform auftretenden Tan-Monfardini und Sabine Winter zum 4:4. Leider konnten wir die Leistung im hinteren Paarkreuz vom letzten Heimspiel diesmal nicht abrufen. Trotz solider Leistung von Chantal Mantz, die ihre Verletzung wieder auskuriert hatte, konnte das Spiel nach erstem Satz 11:6 und 5:1 Führung im zweiten nicht nach Hause gebracht werden. Wir sind nicht traurig, aber dieses Spiel gab schon die ersten Orientierungspunkte für die sicher spannend werdenden Spiele in der Play-Off-Runde. Die weiteren Spiele: Am 22. Februar in Busenbach und am 09. März zu Hause gegen LTTV Leutzscher Füchse 1990. Beginn jeweils 14 Uhr in der Sporthalle der Pauline-Thoma-Mittelschule. Günther Lodes, SV-DJK, Abteilung TT

IMPRESSUM

Stadtnachrichten Kolbermoor

Verantwortlicher Herausgeber: Stadt Kolbermoor · 1. Bürgermeister Peter Kloo Rathausplatz 1 · 83059 Kolbermoor · Tel. (08031) 2968-100 Redaktionsleitung: Stadtmarketing Kolbermoor, Christian Poitsch eMail: redaktion@stadtnachrichten-kolbermoor.de Berichte/Texte geben inhaltlich die Meinung des jeweiligen Autors/ Verfassers wieder, nicht die der Redaktionsleitung oder des Heraus­ gebers. Für unverlangt eingereichte Artikel, Manuskripte oder Fotos wird keine Haftung übernommen. Redaktion/Herausgeber behalten sich grundsätzlich die Veröffentlichung und/oder Kürzung von Artikeln vor. Anzeigen-Redaktion · Gestaltung und Druck: Kainz Werbe GmbH · Dismas-Reheis-Straße 4 · 83059 Kolbermoor Tel. 08031 30453-0 · Fax 08031 30453-29 Anzeigenvertrieb: Kainz Werbe GmbH, Tel. 08031 304530 eMail: werbung@stadtnachrichten-kolbermoor.de Verantwortlich für den Anzeigeninhalt ist der jeweilige Auftraggeber. Für den Inhalt der Berichte/Texte/Inserate wird keine Haftung übernommen. Die Wiedergabe von Textteilen, Fotos oder Inseraten – auch auszugsweise – ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet. Auflage · Verteilung · Erscheinung: 8.500 Stück, kostenlos an sämtliche Haushalte, erscheint alle 14 Tage. Verteilung durch: MODO Werbung GmbH · Fraunhoferstraße 6 83059 Kolbermoor, Tel. 08031 3532080 • Fax 3542434

Aktuell aus der Stadtbücherei

Liebe Leserinnen und Leser, möchten Sie Ihr Deutsch verbessern? Andere Menschen kennen lernen? Kommen Sie zu unserem Deutsch-Stammtisch. Die nächsten Termine. 12. und 26. Februar, jeweils von 18.30 bis 19.30 Uhr in der Stadtbücherei. Die Veranstaltung ist kostenlos. Auch im neuen Jahr: Unser Englisch-Stammtisch: DO YOU WANT TO PRACTICE ENGLISH??? Just bring yourself and be ready to talk! Die nächsten Termine: 13. und 27. Februar, jeweils von 19.00 bis 20.30 Uhr in der Stadtbücherei. Unsere Öffnungszeiten: Dienstag: 10.00 – 13.00 Uhr, Mittwoch: 14.00 – 18.30 Uhr Donnerstag: 14.00 – 18.30 Uhr, Freitag: 14.00 – 18.30 Uhr und jeden 1. Samstag im Monat von 10.00 – 13.00 Uhr Das Team der Stadtbücherei Kolbermoor

In den katholischen Pfarreien in Kolbermoor:

Wahl der Pfarrgemeinderäte Am 16. Februar sind alle katholischen Christen ab 14 Jahren eingeladen, mit ihrer Stimmabgabe die Mitglieder der Pfarrgemeinderäte in Wiederkunft Christi und Hl. Dreifaltigkeit zu wählen. Die gewählten Vertreter-/innen der Pfarreien sind das Bindeglied zwischen den Gläubigen und den Seelsorgern. Sie haben ein Mitspracherecht, wie es mit der Kirche und mit der Seelsorge in den geänderten Strukturen und mit den Herausforderungen durch die gesellschaftlichen Veränderungen in der Stadt Kolbermoor weitergeht. Es haben sich wieder Frauen und Männer ansprechen lassen und sich als Kandidaten/innen zur Wahl gestellt. In beiden Pfarreien stellen sie sich am Sonntag, den 9. Februar in den Vormittagsgottesdiensten vor. Die Kandidatenliste ist ebenso in den Schaukästen der Kirchen ausgehängt. Wer nicht in seiner Wohnortpfarrgemeinde wählt, kann sich aus dem Wählerverzeichnis streichen lassen und in der Wahlpfarrei das Wahlrecht beantragen. Dazu bitte sich an das jeweilige Pfarrbüro wenden. Briefwahlunterlagen können noch in den Pfarrbüros abgeholt werden. Es werden keine Wahlbenachrichtigungskarten versendet. Die Wahllokale in den Pfarrheimen sind wie folgt geöffnet: Wiederkunft Christi: Samstag, den 15. Februar von 17:30 – 20:00 Uhr und Sonntag, den 16. Februar von 9:30 – 12:00 Uhr. Hl. Dreifaltigkeit: Sonntag, den 16. Februar von 8:30 – 12:00 Uhr und von 18:00 – 20:00 Uhr Eine hohe Wahlbeteiligung stärkt die Vertreter-/innen der Pfarrgemeinde. Bitte nehmen Sie Ihr Wahlrecht in Anspruch. Die Sonntagvormittag-Gottesdienste am Wahltag werden als Familiengottesdienste gestaltet. In Hl. Dreifaltigkeit begleiten Jugendliche mit ihren Instrumenten neue geistliche Lieder, in Wiederkunft Christi singt der Ismael-Chor. Für die beiden Wahlausschüsse: Monika Langer


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Kirchen Katholische Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit Rainerstraße 6, 83059 Kolbermoor Telefon (08031) 400710, Telefax: (08031) 4007126 eMail: hl-dreifaltigkeit.kolbermoor@ebmuc.de Seelsorgeteam: Pfarrer Maurus D. Scheurenbrand, Pastoralreferentin Monika Langer, Pastoralreferentin Martina Mauder, Pfarrer i.R. Josef Stigloher zur Seelsorgsmithilfe Öffnungszeiten des Büros: Montag–Donnerstag 08.30-11.30 Uhr, Mittwoch 15.30-17.30 Uhr Unsere Gottesdienste: Sonntag 08.40 Uhr Beichtgelegenheit Sonntag 09.00 Uhr Pfarrgottesdienst Sonntag 18.30 Uhr Abendmesse Dienstag 09.00 Uhr Messe Donnerstag 18.30 Uhr Abendmesse, anschl. Aussetzung und Anbetung bis 19.25 Uhr Freitag 09.00 Uhr Messe Regelmäßige Termine: Montag – Samstag jeweils 17.45 Uhr Rosenkranzgebet Montag 20.00 Uhr Gebets- und Bibelkreis im Jugendheim Donnerstag 19.30 Uhr Kirchenchorprobe Pfarrsaal Freitag 15.30 Uhr Bücherei /Bücherstüberl Sonntag 10.00 Uhr Bücherei /Bücherstüberl —————————————————————————————————————— Katholische Pfarrei Wiederkunft Christi Heubergstraße 36, 83059 Kolbermoor Telefon: (08031) 230940, Fax: (08031) 2309420 email: wiederkunft-christi.kolbermoor@ebmuc.de Seelsorgeteam: Pfarradministrator Maurus D. Scheurenbrand, Pastoralreferentin Monika Langer, Pastoralreferentin Martina Mauder, Pfarrer i.R. Josef Stigloher zur Seelsorgsmithilfe Öffnungszeiten des Büros: Dienstag–Donnerstag 09.00-12.00 Uhr, Dienstag 14.00–17.00 Uhr Unsere Gottesdienste Samstag 07.30 Uhr Laudes 18.00 Uhr Rosenkranz 18.30 Uhr Vorabendmesse Sonntag 07.30 Uhr Laudes 10.30 Uhr Pfarrgottesdienst Montag 18.00 Uhr Rosenkranz 18.30 Uhr Abendmesse Mittwoch 09.00 Uhr Messe Regelmäßige Termine: Montag 19.30 Uhr Kirchenchorprobe in der Bücherei EKP Clubraum Dienstag 09.00 – 11.00 Uhr, 15.30 Uhr Mittwoch 15.00 Uhr Kinderchorprobe Donnerstag 16.00 – 18.00 Uhr Bücherei —————————————————————————————————————— Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Kreuzkirche, Carl-Jordan-Straße 5 · 83059 Kolbermoor Tel. (08031) 91205 · Fax (08031) 299953 E-Mail: kreuzkirche.kolbermoor@t-online.de www.kolbermoor-evangelisch.de Gottesdienst – Sonntag, 10.00 Uhr in der Kreuzkirche jeden 1. Sonntag im Monat mit Abendmahl —————————————————————————————————————— Jehovas Zeugen Kolbermoor Spitzsteinstraße 2 · 83059 Kolbermoor Versammlungszeiten: Jeden Donnerstag 19.00 Uhr: Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule und Dienstzusammenkunft Jeden Samstag 18.00 Uhr: Biblischer Vortrag und Wachtturmstudium

Ausgabe 105 · Seite

15

Öffnungszeiten Rathaus Kolbermoor Rathausplatz 1, 83059 Kolbermoor Telefon (08031) 2968-100, Fax (08031) 2968-143 info@stadt-kolbermoor.de, www.kolbermoor.de Bürgerbüro: Montag – Freitag 07.30 – 12.30 Montag – Mittwoch 14.00 – 16.00 Donnerstag 14.00 – 18.00 Verwaltung: nur nach Terminvereinbarung Stadtbücherei: Dienstag 10.00 – 13.00 Mittwoch – Freitag 14.00 – 18.30 1. Samstag im Monat 10.00 – 13.00 vhs: Montag – Mittwoch 09.00 – 12.30 Geschäftsstelle: Donnerstag 14.00 – 18.00 Stadt Kolbermoor Wasserwerk: Montag – Donnerstag: 07.00 – 12.00 & 12.30 - 16.00 Freitag: 07.00 - 12.00 Telefon: (08031) 35496-14 · Mobil 0172-8247118 Geigelsteinstraße 8 · 83059 Kolbermoor Störungsdienst/Notruf: 0173-8644444 Wasserhärte: 20° Grad Dt. Härte · Härtebereich: hart Städtischer Bauhof: Telefon: (08031) 35496-0 Geigelsteinstraße 8 · 83059 Kolbermoor Öffnungszeiten Wertstoffhof: Montag und Freitag: 09.00 - 12.00 und 13.00 - 18.00 Mittwoch: 13.00 - 18.00 Samstag: 09.00 - 13.00 Dienstag und Donnerstag geschlossen Telefon: (08031) 35496-18 Störungsdienst der Stadt: 0173-8644444

Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr

Uhr Uhr

Uhr Uhr Uhr

Apotheken-Notdienst Kolbermoor 05.02.2014 Lessing-Apotheke Tel.: 08031/86605, Lessingstr. 71, 83024 Rosenheim 06.02.2014 Kur-Apotheke Tel.: 08061/2304, Bahnhofstr. 8, 83043 Bad Aibling 07.02.2014 Optymed-Apotheke im Hertopark Tel.: 08031/4095250, Carl-Jordan-Str.16, 83059 Kolbermoor 08.02.2014 Rosen-Apotheke Tel.: 08061/7258, Rosenheimer Str. 4, 83043 Bad Aibling 09.02.2014 Apotheke im Bahnhof Rosenheim Tel.: 08031/941250, Südtiroler Platz 1, 83022 Rosenheim 10.02.2014 Mangfall-Apotheke Tel.: 08031/93232, Bahnhofstr. 3, 83059 Kolbermoor 11.02.2014 Linden-Apotheke Tel.: 08061/1066, Lindenstr. 4, 83043 Bad Aibling 12.02.2014 Wendelstein-Apotheke Tel.: 08031/91236, Rosenheimer Str. 16, 83059 Kolbermoor 13.02.2014 Salin-Apotheke Tel.: 08031/34113, Salinstr. 10, 83022 Rosenheim 14.02.2014 Sebastian-Apotheke Tel.: 08061/7908, Kirchzeile 6, 83043 Bad Aibling 15.02.2014 Optymed-Apotheke an der alten Spinnerei 8 Tel.: 08031/409520, 83059 Kolbermoor 16.02.2014 Optymed-Apotheke im Kaufland Tel.: 08031/42970, Äußere Münchener Str. 100, 83026 Rosenheim 17.02.2014 Marien-Apotheke Tel.: 08061/1770, Marienplatz 9, 83043 Bad Aibling 18.02.2014 Heilig-Geist-Apotheke OHG Tel.: 08031/13377, Heilig-Geist-Str. 14, 83022 Rosenheim 19.02.2014 Kur-Apotheke Tel.: 08061/2304, Bahnhofstr. 8, 83043 Bad Aibling 20.02.2014 Optymed-Apotheke im Hertopark Tel.: 08031/4095250, Carl-Jordan-Str.16, 83059 Kolbermoor Jeweils von 08:00 bis 08:00 Uhr


105 stadtnachrichten Kolbermoor  

Nachrichten aus der Stadt Kolbermoor

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you