Issuu on Google+

DIE IDEE

LEBENSFREUDE SCHENKEN

"Ganz Österreich ist dazu aufgerufen, sich am YELLOWDAY gelb anzuziehen und das breitestes Grinsen aufzusetzen!" so Initiator Gernot GG Glasl. "Ich will einen Tag schaffen, an dem man ungestraft zugeben kann, dass man es gar nicht so schlecht hat. Ziel ist es, den YELLOWDAY zu einem Fixpunkt im Jahr zu machen." Der YELLOWDAY ist aus einer spontanen Idee entstanden noch etwas mehr Sonne in den Alltag zu bringen und bewusst die Lebensfreude in den Vordergrund zu stellen. Leider viel zu oft färbt sich der Alltag grau und ohne ersichtlichen Grund quält man sich durch den Tag. Wir wollen mit dem YELLOWDAY wieder etwas mehr Sonne und Leichtigkeit in die Herzen und Gesichter der Menschen bringen. Das soll damit beginnen, dass man sich mit einem freundlichen Lächeln begegnet und bis zu geselligen Zusammentreffen weiterführen. Als Katalysator dazu dient uns die sonnige Farbe Gelb und, um auch ein sichtbares Zeichen zu setzen, motivieren wir die Teilnehmer des YELLOWDAY sich an diesem Tag in Gelb zu kleiden. Dadurch wollen wir spontane Kontakte fördern, die alle gesellschaftlichen Grenzen überwinden.

Wie könnte man Lebensfreude genießen, ohne dabei auch Lebensfreude zu schenken? Der YELLOWDAY dient aus diesem Grund auch dem karitativen Zweck. Allfällige Zuwendungen von Sponsoren werden zur Verbreitung der Idee eingesetzt bzw. karitativen Zwecken gewidmet. Um die Organisation und Finanzierung der Events an diesem Tag realisieren zu können werden Kooperationen mit Unternehmen, Sponsoren, Institutionen, Vereinen, Künstlern, Sportlern und Prominenten angestrebt. Des Weiteren wird es Jahr für Jahr eine eigene „YELLOWDAY -Kollektion“ bestehend aus Mode, Accessoires und Fan-Artikeln geben, die von jungen und renommierten Designern des Landes entworfen und dem wohltätigen Zweck zur Verfügung gestellt werden. Mit dem Erwerb dieser Artikel kann jeder Einzelne nicht nur Teile einer limitierten Auflage erwerben, sondern vor allem durch seine oder ihre Spende viel Gutes tun. Auch eine Kooperation mit Handelsketten und deren Marken wird angestrebt, um auch auf diesem Wege mit dem Verkauf von „Y E L L O W D A Y- P r o d u k t e n “ Spendengelder zu lukrieren.

Ab jetzt hat das Jahr einen neuen Feiertag, den es sich zu feiern lohnt: der YELLOWDAY! Wir wollen der Lebensfreude einen Tag des Jahres widmen und dieses Gefühl, das uns Menschen ausmacht, gebührend feiern. Der YELLOWDAY soll seinen Ursprung in Wien haben und von hier die Botschaft der Lebensfreude in die ganze Welt tragen. Jedes Jahr wird der YELLOWDAY die Stadt und ihre Menschen in fröhliches Gelb hüllen und mit interaktiven Installationen und Events in allen erdenklichen Facetten für Lebensfreude sorgen. Nichts kann an diesem Tag zu gelb, zu kreativ oder zu verrückt sein.


18 . Ju ni Durch die bereite Medienwirkung und das sehr positive Thema Lebensfreude bietet der YELLOWDAY eine ideale Plattform für Unternehmen und Organisationen sich mit ihrer gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung zu präsentieren, mit dabei zu sein und Spaß und Freude zu schenken.

Werden Sie jetzt Aktionspate Sponsor Medienpartner YELLOWDAY-Botschafter oder haben Sie vielleicht sogar eine eigene Idee?! Wir vom YELLOWDAY-Team freuen uns mit Ihnen persönlich Ihre Teilnahme am YELLOWDAY zu besprechen. Gemeinsam werden wir den grauen Alltag vertreiben und Spaß und Freude verbreiten.

Um Unternehmen, Institutionen, Vereine, Künstler, Sportler, Prominente und alle anderen, die Sponsoren des YELLOWDAY werden wollen, in diesen Tag der Lebensfreude einzubinden, liegt ein umfangreicher und bunter Aktionskatalog auf, der sicherlich für jeden einen interessanten Vorschlag enthält, der zum Mitmachen begeistert. Wir empfehlen, sich schon etwa 4-6 Monate vor dem YELLOWDAY über die Teilnahmemöglichkeit an der gewünschten YELLOWDAY-Aktion zu erkundigen, da viele der medienwirksamen Aktionen sehr rasch von Sponsoren belegt werden.

Bereits mit dabei: Neubaugasse .com

XclusiV.at

Das YELLOWDAY-TEAM Gernot GG Glasl Erschafft bei der renommierten Agentur McCann Erickson Kommunikationsideen und Marketingstrategien. Da ein kreativer Geist nie schläft, geht das Schaffen auch zu Hause weiter, wo amüsante und tiefsinnige Kunstwerke entstehen die auch unter der Marke hundata.at großen Anklang finden und die schon für so manchen Zwerchfellriss gesorgt haben. Seine geballte Kreativität hat er nun auf den Yellowday gebündelt… also! wer nicht lachen will, sollte besser in Deckung gehen. Unbekannten, unbestätigten und unauffindbaren Quellen zufolge ist GG der inoffizielle Urheber des OnlineAkronyms *gg* und hat dies auch zu seinem Credo erhoben. Adrienne ;) Glasl “A smile a day keeps the doctor away” ist eigentlich das Motto von Adrienne aber wenn sie lächelt, dann muss trotzdem öfters der Notarzt kommen, denn viele haut es einfach um. Ihre langjährige Erfahrung in Marketing und Kommunikation ist unerlässlich, um auch jenen den Yellowday näher zu bringen, die immer noch nicht verstanden haben worum es eigentlich geht. Philipp Kaiser Ein Auge für's Detail, eines für die Story und eines für das große Ganze… und wer dann noch vier Hände und drei Paar Ohren hat, ist wie geschaffen für die Arbeit als Filmproduzent. Genau wie Philipp, der es dabei auch noch schafft so auszusehen als wäre er von diesem Planeten. Klingende Namen wie Ogilvy, Saatschi & Saatchi oder Mc Cann verlassen sich auf sein Talent und er ist für weltbekannte Marken tätig, wie z.B. Toyota, Opel, RTL, Telekom, Yellowday, … Mr. V, Andreas Vollmost Wenn er grinst wird sogar der Joker blass! Als Strategie- und Organisationsberater ist er mehrfacher internationaler Champignon im Bullshit-Bingo und verfügt über ein wirklich imprägnierendes Wissen an Fach- und Fremdwörtern. Damit ihm das Lachen nicht vergeht, drückt er gern mal auf die Tube (go-for-more.com). Von ihm stammt auch die berühmte Inschrift auf der Golden Gate Bridge: „Raunz ned! Spring!“

YELLOWDAY Geselligkeitsverein ZVR-Zahl 808044619 Hetzendorferstrasse 112/c8, 1120 Wien T: +43 (0)720 979403 F: +43 (0)1 2533033-7677 Email: office@yellowday.at

www.YELLOWDAY.at


YELLOWDAY Intro