Page 1

Ausgabe 2011/1 E:Mag 1 (Januar)

nei l n O Ihr in Maga

z

Ping:Pong Online Sicher und gl端cklich ins Alter

1


Inhalt > Seite 3: Editorial/Grusswort > Seite 4/5: Sozialversicherungskennzahlen 2011 > Seite 6/7: AHV Beitragsl端cken schliessen > Seite 8: Wettbewerb > Seite 9: LUKB App > Seite 10/11: Videointerview Pensionskassenaustritt

Editorial /Grusswort

> Seite 12/13: Personelles/Diverses

2


Grüezi Geschätzte Leserinnen und Leser Die Luzerner Kantonalbank bleibt sowohl bei finanziellen Fragen als auch im technischen Bereich stets am Puls der Zeit. Aus diesem Grund veröffentlichen wir ab sofort regelmä­ ssig ein elektronisches Magazin. Die erste Nummer haben Sie hier also vor sich. Die Neuerungen sind unübersehbar. Zum einen können sie bequem am Bildschirm weiterblät­ tern oder direkt auf dem nebenstehenden Inhaltsverzeichnis zu ihrer Wunschseite gelan­ gen. Des Weiteren finden Sie nun auch Videointerviews direkt im Magazin. In dieser Ausgabe gibt Ihnen Rolf Scheidegger Auskunft über die Handhabung der Austrittsleistung aus der Pensionskasse. Ebenso werden sie über die wichtigen Neuerungen im Finanzmarkt infor­ miert und erfahren wer neu bei uns arbeitet. Nun möchte ich Ihnen nur noch viel Spass beim Lesen von unserem neuen elektronischen Maga­ zin wünschen sowie meine besten Wünsche für das neue Jahr.

Daniel Salzmann, PBB

3


Sozialversicherungskennzahlen

Anpassung der Sozialversicherungs­ Kennzahlen per 2011

4

Auf den 1. Januar 2011 werden die AHV-/IV-Ren­ ten der aktuellen Preis- und Lohnentwicklung (Mischindex) angepasst und um 1.75 % erhöht. Auch die im Rahmen der Ergänzungsleistungen anzurechnenden Beträge für den Lebensbedarf werden angehoben. Auch Hinterlassenen- und Invalidenrenten aus der zweiten Säule werden teilweise der Teuerung angepasst. Mit der aktuellen Swisscanto Broschüre «Die obligatorischen Sozialversicherungen» können sie sich einen optimalen Überblick über die ge­ samte Vorsorge verschaffen.

Zur re ü h c s o Br

>


5


Sicher und glücklich ins Alter Altersvorsorge sichern – Beitragslücken schliessen

Altersvorsorge

Bereits in jungen Jahren sollte die AHV nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Wer sei­ ne Beiträge nicht bezahlt kann im Alter eine böse Überraschung erleben – in Form einer gekürzten AHV. Deshalb sollten Sie sich stets über eventuell entstandene Beitragslücken informieren und die­ se nach Möglichkeit beheben.

6

Nur wer stets seine AHV Beiträge bezahlt, be­ kommt im Alter auch die volle AHV ausbezahlt. Die Höhe der AHV hängt von der Anzahl der Bei­ tragsjahre sowie vom durchschnittlichen Jah­ reseinkommen während dieser Zeit ab. Sollten Beitragslücken entstanden sein, führen diese zu einer anteilsmässigen Kürzung der AHV. Es gibt jedoch Möglichkeiten diese Lücken zu schliessen.


Weitere Informationen zum Thema Altersvorsorge:

– Wurden bereits vor dem 21.Lebensjahr AHV Beiträge geleistet, können diese an vorhandene Lücken angerechnet werden. – Sind die Beitragslücken vor 1979 entstanden können diese mit Gratisjahren gedeckt werden. Nach 20 Beitragsjahren wird einem ein Jahr geschenkt, nach 27 Jahren zwei respektive nach 34 Jahren drei Gratisjahre. – Stammen die Beitragslücken aus den letzten fünf Jahren können die Beträge nachbezahlt werden. Informieren Sie sich hier bei der Ausgleichskas­ se über eventuelle Beitragslücken mit einem in­ dividuellen Kontoauszug.

7


Wettbewerb Die Tage werden langsam wieder länger, doch die Schneedecke bleibt flauschig und dicht. Bes­ te Voraussetzungen also um sich bei Schneesport in den Bergen eine kleine Auszeit zu gönnen. Die Schweiz hat unzählige schön verschneite Berge – so zum Beispiel auch der Pilatus. Wie heisst aber der höchste Gipfel des Pilatus Bergmassiv? a) Tomlishorn

Wettbewerb

b) Widderfeld

8

c) Matthorn

itm t z t Je n! mache

Unter den richtigen Einsendungen werden 2 2 SBB Railaway Tickets mit einem 1-Tages-Skipass verlost. Bitte senden Sie Ihre Lösung bis spätes­ tens am 20.Januar an uns.


LUKB iPhone-App Die Version 1.0 der LUKB iPhone-App bietet viele Mehrwerte. Jetzt kostenlos herunterladen! Tägliches Morgeninfo mit

– Marktdaten – Marktkommentar – Company News – Kalender LUKB Expert-Fondsinformationen inkl. Wochenkommentar zur P ­ erformance Anlagepolitik zu

– Geld- und Kapitalmärkte – Aktienmärkte – Devisenmärkte Nicht-traditionelle ­Anlagen

– Täglich aktualisierte A ­ ktienanalysen – Allgemeine News – Podcast Tägliche Aktualisierung um ca. 09.00 Uhr

9

zum t k e r i D pp, A e n iPho en ! k c i l k hier


Pensionskassengelder selbst verwalten Herr Graf informiert wie die Austrittsleistungen

Videointerview

angelegt werden kรถnnen

10


11


Personal-News

Lukas Inderkum neu im ­Steuerteam per 1. September Lukas Inderkum unterstützt neu das LUKB Steuer-Team beim er­ stellen von Steuererklärungen so­ wie in der Steuerberatung. Nach der Berufsmatura hat er beim Studium an der HSW das Diplom als Betriebs­ ökonom FH erworben. Neben der Anstellung bei der LUKB besucht Lukas Inderkum berufsbeglei­ tend den Studiengang zum Master in Banking & Finance, welcher von den Fachhochschulen­ Luzern und Winterthur durchgeführt wird.

Wir freuen uns sehr Lukas Inderkum als neu­ en Mitarbeiter in unserem «LUKB Steuer-Team» begrüssen zu können.

Personelles

Das PBB-Team wünscht Lukas Inderkum wei­ terhin viel Erfolg und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

12


Personal-News

Matthias Retsch, seit dem 1. Juni 2010 neu Rechtsanwalt/MBA Luzern bei der LUKB Matthias Retsch ist bei der LUKB neu zuständig für Ehe- und Erb­ recht in der Schweiz. Bei Fragen im Zusammenhang mit Ehegü­ terrecht sowie Erbrechtsberatun­ gen, aber auch mit Willensvollstreckungen usw. steht Matthias Retsch ihnen stets per E-Mail zur Verfügung und trifft Sie auch gerne für ein Bera­ tungsgespräch.

Sein Weg zur LUKB begann mit dem Studium von Rechtswissenschaften in Freiburg. Anschlies­ send wurde Matthias Retsch Gerichtsschrei­ ber in Kriens. Dort konnte er tiefe Einblicke ins Ehe- und Ehegüterrecht gewinnen. Auch in den Bereichen Schuldbetreibung und Konkurs so­ wie in Forderungsprozesse im Allgemeinen und Erbstreitigkeiten im Besonderen konnte er sein Wissen ausbauen. Berufsbegleitend absolvierte Matthias Retsch den Nachdiplomstudiengang Master of Advanced Studies in Business Admi­ nistration an der Hochschule Luzern Wirtschaft vor seinem Eintritt bei der LUKB. Seine Freizeit verbringt er im Winter mit Ski­ fahren und im Sommer mit Beachvolleyball und Mountainbiken. Eine weitere grosse Leiden­ schaft von ihm ist Jassen. 13


Luzerner Kantonalbank AG Pilatusstrasse 12 Postfach 6002 Luzern

N채chs

be a g s u A llen vorbe

Telefon 0844 822 811 Telefax 041 206 20 90 E-Mail info@lukb.ch www.lukb.ch

te

ste

>

LUKB_E-Mag  

LUKB Luzerner Kantonalbank E-Mag

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you