Page 1

11 . JAH RGANG AUSGAB E No 3 - 2009

HAMBURG UND SÜDERELBREGION

DAS MAGAZIN

LEBENSART | GASTRONOMIE | KULTUR | FREIZEIT | EVENTS

Wohlfühltipps für den winter


Pastorenwiesen 28 - 21218 Seevetal www.edeka-meyer.de


Editorial | Ein Wort vorweg

Ein Wort zum Winter Das Jahr ist fast vorüber und wir können zur Ruhe kommen. 2009 hatte es in sich: von Einsparungen an allen Ecken und Enden bis hin zur Bundestagswahl. Davon jetzt aber genug! Sperren sie den Alltag einfach mal aus und nehmen Sie sich in den Wintermonaten Zeit: Zeit für sich selbst, um zur Ruhe zu kommen, um Nachzudenken und natürlich um Xello zu lesen. Wir berichten über Menschen und ihre Geschichten von Rosengarten bis Lüneburg und das, was sie verbindet: Die Liebe zur Region. Wir präsentieren lohnende Veranstaltungen und empfehlen Reiseziele, gemütliche Plätze und Restaurants. Diese Ausgabe ist voller Ideen und Tipps, die Freude und Licht in die kalte Jahreszeit bringen: ob nun die besten Leckereien für die Feiertage, das richtige Partyoutfit oder einfach nur die schönsten Accessoires für kuschelige Stunden daheim – auf unseren Trendseiten lässt es sich wunderbar stöbern. Schnell mit einer Tasse Tee aufs Sofa und losblättern. Der Winter wird gemütlich, genießen wir ihn! Ihre Xello Redaktion

Wunderschöne Winterfluchten: die besten Hotels für Ski- und Sonnenfans von Obertauern und Oberallgäu bis Tansania – Verlosung inklusive! Ab Seite 31.

Richtig Einheizen: die besten Tipps rund um Kamin und Ofen und eine kleine Brennstoff-Lehre gibt es ab Seite 6.


Man nehme: Deutschlands Soulstimme Nr.1, einen Cellisten und einen Gitarristen – und man hat Stefan Gwildis. Buchholzer Empore Am 13.03.10, 20:00 Uhr Weiter Termine auf den Seiten 50 bis 55.

Inhalt

Schonmal Warmlaufen: Für alle, die an den Feiertagen zu sehr gesündigt haben: mit unseren Wellness-Tipps wie dem „Run Personal“ von Technogym muss niemand nach Neujahr ins überfüllte Fitnessstudio. Seite 28.

Frau mit Feingefühl Karen Ulrich über ihren Job als Immobilienmaklerin, Berufsklischees und das Thema Zwischenmenschlichkeit. Seite 18.

Es ist angezündet

6

Wohntrends Technik

10

Kafferösterei Fehling

12

Werbefilm in Hittfeld

14

Jubiläum: Carl-Heinz Löntz

16

24 Stunden Immobilien

18

Events: Matthias Graf

20

Kein Haifischbecken: Arne Faust

22

Feste feiern

24

Modetrends

26

Wohlfühlen

28

Reisetrends

30

Gastrotipps

34

Gastro-Guide

36

Trends für zu Hause

40

Kreative Typen

41

Office-Tipps

42

Wissen

44

Erlebnisguide

46

Der letzte Luxus

48

Weekend-Tipps

50

Technik Trends Die Hi-Fi-Anlage „Model L“ ist ein echtes Multitalent: iPod Universaldock, Slot-In CD-Player, UKW-Tuner und insgesamt 100 Watt Verstärkung. Seite 10.


Prominentes Plätzchen: Auf Seite 41 gewährt Oliver Maisch vom Landhaus Meinsbur einen Einblick ins Gästebuch des Hotels und lässt uns mächtig staunen.

Aromatisches: Xello besuchte Andreas Behn in der Kaffeerösterei Fehling. Über einen Mann, der die Bohne, den Genuss und viel Kultur schätzt. Ab Seite 12.

Fashion-Verlosung: Auf den Mode-Seiten gibt es die coolsten WinterOutfits. Zusätzlich sorgen Xello und Glamour World für ein Stückchen Glanz am Leser-Handgelenk. Alle Infos auf Seite 27.

Garten- und Landschaftsbau Jenerseitedeich 8 • 21109 Hamburg www.schlatermund.de Telefon: (0 40) 75 49 59-0


Es ist angezündet! Prasselndes Feuer, knackendes Holz und angenehme Wärme: Kamine sind ein Traum in der kalten Jahreszeit! Wer keinen Gemauerten besitzt, kauft sich einen modernen freistehenden Kaminofen. Aber die Anschaffung einer Feuerstätte sollte gut vorbereitet werden, denn solche Geräte sollen das Heim für viele Jahre verschönern und für behagliche Temperaturen sorgen. Es gibt ein breites Angebot, aber auch viele Produkte, die das Wohlgefühl schnell zum gefährlichen Spiel mit dem Feuer werden lassen.

Unbedingt vorher klären: Darf eine Festbrennstoff-Feuerstätte in meinem Wohngebiet betrieben werden? Man sollte sich frühzeitig erkundigen, ob eine Feuerstätte für feste Brennstoffe im Haus oder der Wohnung betrieben werden dürfen oder ob mit eventuellen Einschränkungen zu rechnen ist. Auskünfte gibt es beim Bezirksschornsteinfegermeister oder bei der zuständigen GemeindeBehörde (z. B. Bauamt/ Umweltschutzamt).

Wo kauft man eine moderne Feuerstätte und wer baut sie ein? Feuerstätten für feste Brennstoffe gibt es beim Kachelofenbauer, in Kaminstudios, beim

Fachhandel und in Baumärkten. Die Auswahl ist groß: ob klassisch, rustikal oder elegant – für jeden Geschmack und jedes Budget findet sich ein Exemplar. Bei der Auswahl der Feuerstätte ist unbedingt auf das Ü-Zeichen/ TÜV-Zeichen oder DIN-Zeichen zu achten. Die Zeichen beweisen, das die Feuerstätte den gesetzlichen Bestimmungen entspricht. Die Installation auf eigene Faust ist schwierig und erfordert spezielle Kenntnisse. Deshalb ist es ratsam, im Fachbetrieb nachzufragen, sonst drohen böse Überraschungen. Einige Bundesländer müssen die fachgerechte Aufstellung des Gerätes bestätigen. Fachbetrieb oder Schornsteinfeger helfen hier gern weiter. Der „rußige Herr“ kann auch beurteilen, ob der Schornstein für einen Kamin oder Kaminofen geeignet ist.


Wohfühlen | Kamine

Die drei KaminGrundarten Der Klassiker ist der Kachelofen, der als Bausatz geliefert oder in Handarbeit von einem Kachelofenbauer individuell angefertigt wird. Je nach Größe von Kachelofen und Wohnfläche kann ein solches Gerät sogar ein ganzes Haus beheizen. Der Heizkamin: Im Gegensatz zum offenen Kamin, ist er mit einem Feuereinsatz ausgestattet. Dieser ist geschlossen und verhindert so das Austreten von Schadstoffen. Gleichzeitig wird die Energie optimal genutzt. Für romantisches Flair sorgt die Spiegelung der Flammen im Glas des Feuereinsatzes. Der Einsatz macht diesen Kamin besonders sicher: Funkenflug hat hier keine Chance!

kein freier Schornsteinschacht vorhanden, oder im Eigenheim kein Schornstein in der Planung vorgesehen gewesen, kann an der Außenwand ein doppelwandiger Edelstahl-Schornstein errichtet werden. Meist ist dieser Schornstein ohne großen Aufwand innerhalb weniger Stunden von Fachfirmen errichtet. Der Ofen kann sofort angeschlossen und beheizt werden. Bei der Bedienung muss der Brennstoff verwendet werden, der auch für den Ofen zugelassen ist. Nur so kann genügend Verbrennungsluft ablaufen. Bei dicht schließenden Fenstern kann das schwierig werden. Auch hier hilft der Fachmann.

Die dritte Grundart ist der Kaminofen, der sich in jede Wohnung einbauen lässt, die über einen Kaminanschluss verfügt. Kaminöfen heizen sich bei ihrer Innenausstattung mit Stahlblech, Naturstein oder Keramik sehr schnell auf. Der richtige Platz für einen Kamin wird bestimmt durch Lage des Schornsteins, Grundriss, bauliche Substanz und Statik. Ist ein Kaminanschluss vorhanden, muss dieser vom Schornsteinfeger nach DIN 4705 begutachtet werden und eine Zustimmung erfolgt sein. Das Fachunternehmen nimmt dann den Einbau vor. Ist im Wohnbereich

7 | Kamine


Wohfühlen | Kamine

Geeigneter Brennstoff Keine Zeitungen, Papier oder sonstigen Hausmüll im Kaminofen verbrennen! Am besten verwendet man ausschließlich naturbelassenes Holz ohne Rückstände von Farben. Das Holz sollte lufttrocken sein. Es sollte etwa zwei Jahre im Freien, vor Regen geschützt, abgelagert werden. Am besten ist das Holz, wenn es eine Restfeuchte unter 20 % hat. Der Richtwert liegt bei der relativen Holzfeuchte sogar unter 15 %. Mit entsprechenden Holzfeuchte-Messgeräten ist die Restfeuchte des Kaminholzes leicht zu bestimmen. Das ist wichtig, weil trockenes Holz einen höheren Heizwert hat als feuchtes. Außerdem rußt trockenes Holz weniger und hat so einen geringeren Emmisionsausstoß, weil die Schadstoffe nicht unverbrannt durch den Schornstein ziehen. Harthölzer wie Buche, Eiche und Obsthölzer sorgen für ein ruhiges Flammenbild. Harzarme Hölzer wie Birke, Buche und Eiche vermeiden Funken. Bei anderen Holzarten oder Brennmaterialien wendet man sich am besten an einen Holzfachhändler. Ganz wichtig: bei der Auswahl des Brennstoffes

auf jeden Fall die Angaben des Kaminoder Kachelofenherstellers beachten! Auch Holzpellets, die in Mode gekommenen, kleinen, gepressten Stücke, sind als Brennstoff sehr beliebt. Pellets benötigen aufgrund ihrer hohen Energiedichte von 650kg/ml ein geringeres Lagervolumen als gehackte Holzscheite. Sie sind problemlos zu schütten. Die Qualität und die Größe der Pellets (zwischen ca. 0,5 bis 1 cm) sind durch die Qualitätsnorm DIN 51731 bzw. DINplus in Deutschland geregelt. In manchen Öfen kann auch Kohle verbrannt werden – Steinkohle ausgenommen. Zu beachten ist, dass bei der Kohle-Verbrennung mehr Sauerstoff benötigt wird und mehr Asche anfällt als bei der Befeuerung mit reinem Holz. Als Brennstoffe eignen sich gegebenenfalls auch Holz- und Braunkohlebriketts. Wer sich vorher ausreichend beim Fachhändler und Schornsteinfeger erkundigt, den Anweisungen strikt folgt und mit gesundem Menschenverstand feuert, wird jeden Winter aufs Neue viel Freude mit seinem Kamin oder Ofen haben – und vor allem im Warmen sitzen.

Beruhigend Man höre und staune: Der abgasfreie Kamin „Fusion“ stammt aus „Down Under“. Das Design-Stück überzeugt durch gezieltes Brennen und Heizen sowie den schnörkellosen Look (Ecosmart Fire, ca. B 95 x H 99 x T 45 cm, ca. 6500 €, über www.moonich.de)

Fachfirmen in der Region: Lothar Spitzke Kaminöfen Zum Reiherhorst 13, 21435 Stelle Tel: 04174 2903 Broder Brodersen Marktstraße 1, 21423 Winsen (Luhe) Tel: 04171 61500 Ofenhaus HOPPE Bremer Strasse 158, 21244 Buchholz Tel.: (0 41 81) 58 04


Bioalkohol statt Brennholz: speziell ausgerüstete Kamine sorgen für ein rauchfreies Feuer, das keinen Abzug benötigt. Foto: www.kamin-design.com

9 | Kamine


Lebensart | Wohnen Gastronomie | Bolero Harburg

Licht nach Gemütslage

Erscheinung auf Eis

Dank vier LED-Leuchten kann die Leuchte „Living Colours“ in der gewünschten Farbe strahlen – perfekt für dunkle Wintertage (Philips, ca. 180 €, www.philips.de)

Wer Angst hat, abends den guten Tropfen aus den Augen zu verlieren, ist mit dem beleuchtete Sektkühler „Lumiware“ gut beraten (Philips, ca. 120 €, www.philips.de)

Kraftvoll

Fleißig Sie relaxen und er zieht eifrig seine Runden: Der „Roomba 581“ mit Fernbedienung erkennt dank Infrarot, wo er saugen soll. Eine Akkuladung genügt für eine Fläche von ca. 80 qm (iRobot, Ø 33 cm, ca. 500 €, über www.kleinundmore.de)

Die Hi-Fi-Anlage „Model L“ ist ein echtes Multitalent: iPod Universaldock, Slot-In CD-Player, UKW-Tuner und insgesamt 100 Watt Verstärkung – erhältlich in rotem, weißem und schwarzem Klavierlack oder in Wallnuss furniert (Geneva, ca. B 45 x H 29 x T 37 cm, ca. 1200 €, Stand ca. 200 €, über www.kleinundmore.de)


Eine besinnliches Weihnachtsfest sowie ein erfolgreiches neues Jahr wünschen wir allen Kunden und Freunden des Hauses!

Wie Sie effizient Energie und Kosten sparen, sagt Ihnen unser zertifizierter Energieberater Nach eingehender Analyse fertigen wir für Sie eine detaillierte Energie-Bewertung Ihrer Immobilie an, dokumentieren den Energieverbrauch, zeigen bestehende Schwachstellen auf und geben Hinweise für sinnvolle Energieeinsparungs- und Sanierungsmaßnahmen. Alle Ergebnisse werden abschließend übersichtlich im Energiepass dokumentiert. So erhalten Sie individuelle Referenz- und Vergleichs kennwerte, die objektiv dem Vermieter, Mieter oder Käufer einer Immobilie die Beurteilung der Gesamtenergieeffizienz des Gebäudes ermöglichen.

Jobbörse/Ausbildung 2010 unter

ELEKTROKUNDENDIENST 24-STUNDEN-NOTDIENST INDUSTRIEANLAGEN BGV A3 / E-CHECK ARBEITNEHMERÜBERLASSUNG PROJEKTIERUNG / CAD EIB - INSTALLATIONSTECHNIK EDV - NETZWERKE / LWL EINBRUCHMELDEANLAGEN BRANDMELDEANLAGEN VIDEOÜBERWACHUNG LICHTTECHNIK KOMMUNIKATIONSANLAGEN THERMOGRAPHIE DEHNUNGSMESSSTREIFENTECHNIK

Horst Busch Elektro-Technik GmbH 21107 Hamburg König-Georg-Stieg 4 info@horst-busch.de Tel 040 75 60 62-0 Fax 040 75 60 62-33

24-Std.-Notdienst 0171 / 424 80 96 Gebäudeenergiepass (EnEV) für Wohn- Nichtwohngebäude


Gute Zusammenarbeit: Andreas Behn an seiner Weggefährtin, der Röstmaschine

Kaffeeduft und viel Kultur Vor zwölf Jahren hauchte Andreas Behn der traditionsreichen Kaffeerösterei Fehling neues Leben ein. Unter der Hand des Hobbymusikers avanciert der Platz im Harburger Binnenhafen sogar zur kleinen Kulturstätte Text Christian Johannes May

In der zehn Meter hohen Halle summt die Heizung. Alte Kaffeemühlen stehen neben einer überdimensionalen Kanne, in Schalen liegen Mandarinen und Nüsse – ein Ort zum Wohlfühlen, ein Ort für Genuss. Hier arbeitet Andreas Behn – und das seit zwölf Jahren. Früher war der gelernte Schiffskaufmann bei der brasilianischen Staatsrederei angestellt. Durch einen Freund animiert, wechselte er das Fach und erstand 1997 die in die Jahre gekommene Rösterei Fehling.

12 | Menschen

„´Das passt` meinten die Kollegen damals zu mir, ansonsten wäre nur noch eine Tankstelle in Frage gekommen.“ Nun röstet und mahlt der Kaffeetrinker und passionierte Autofahrer hier, am Lotsestieg 6, die HochlandBohnen Arabica zu feinem Kaffee. „Ich bin nun eine von rund 300 deutschen Röstereien – 1970 gab es ca. 3.500.“ Die Maschine ist von 1956. „Ein Trommelröster“, erklärt Behn, „heute eher als Langzeitröster bekannt.“ Die Industrie arbeitet mit einem anderen Verfahren mit wesentlich höheren

Temperaturen und kann somit den Röstvorgang auf bis zu 90 Sekunden reduzieren. Hier, bei Fehling, nimmt sich die Maschine Zeit: 15 Minuten dauert der Röstvorgang. Zeit, die die hochwertige Arabica wert ist. Die Rohkaffees kommen aus zehn Provinzen, aus Kenia, Äthiopien, Mittel- und Südamerika und Sumatra. Zeit ist sowieso die geheime Zutat für Andreas Behn und Anke Lukat, Mitgeschäftsführerin und gute Seele der Rösterei: „Wir nehmen uns hier die Ruhe und Geduld, die der Kaffee verdient


Menschen | Andreas Behn hat. Röstverfahren, Frische und Qualität der Kaffeesorten unterscheiden uns von den großen Industriemarken!“ Durch feine, liebevolle Handhabung, Röstvorführungen und Vorträge schaffen es Unternehmen wie Fehling, dass sich die Leute wieder für das Thema ´Kaffee` interessieren. Die kleinen Betriebe sind zu Imageträgern für die ´Großen` geworden, die ihrerseits davon profitieren. Ist man, wie Behn, erst einmal mit der gesamten Thematik vertraut, weiß man, wie wenig die Menschen, die vom Kaffeeanbau leben, verdienen. Das ist der Preis, den immerhin rund 20 Millionen betroffene Kaffeebauern und deren Tagelöhner zahlen, um uns den Griff zum Sonderangebot zu ermöglichen. „Unsere ´Geiz ist geil`-Mentalität verlangt leider danach“, wirft Behn ein. Er plädiert daher vehement für Kaffee aus fairem Handel, den er bei Fehling auch selbst vertreibt. Sein Gespür für die Kultur der Kaffeeherstellung war so überzeugend, dass der einstige Besitzer der Rösterei, Christoph Fehling, nach 20 Jahren Kaffeeabstinenz wieder Lust verspürte, mitzuarbeiten. Behn ist eben einer, der die Leute begeistert und mitreißt. Das beweist er auch bei seiner zweiten Leidenschaft – der Musik. Schwerpunkt: Partyhits der letzten fünf Jahrzehnte. „Der Job als DJ half mir in den ersten Rösterei-Jahren über so manchen Engpass hinweg“, gesteht der 45-Jährige. Den nächsten Auftritt hat er an Silvester im Hotel Holst in Sieversen. Vielleicht hat der Hang zum

Künstlerischen auch maßgebend dazu beigetragen, dass in der Rösterei Fehling seit geraumer Zeit auch Krimilesungen, Ernährungsworkshops oder Ausstellungen stattfinden. „Kulturelles Lokalkolorit“ nennt Behn das. 2009 kam er allein auf

„Ich habe keine Firma, ich bin eine“ 90 Veranstaltungstage. „Engagement ist wichtig“, daher wird auch das Projekt „Ein-Kranfür-Harburg“ mit dem Verkauf eines Kaffeebechers unterstützt. Von den neun Euro, die der Becher kostet, gehen fünf an das Projekt, damit der gelbe Hafenumschlag-Kran in Harburg restauriert werden kann. Das Andreas Behn seine Region am Herzen liegt, zeigt auch seine Unterstützung für „Harburg ahoi – die Binnenhafenkiste“: Die Holzkiste verlässt Harburg als Botschafter zur Weihnachtszeit in alle Himmelsrichtungen – gefüllt mit Produkten der Süderelberegion. Kein Wunder, dass der Mann eine Sieben-Tage-Woche hat. „Ich habe keine Firma, ich bin

eine“, sagt Behn und lacht. Und Spaß hat er bei der Arbeit – kein Kunststück, bei dem Duft hier in der Halle! Ein Besuch bei Fehling hat mein Verständnis für das aromatische Getränk erweitert und viel gelernt habe ich auch. Vielleicht denke ich ja morgen beim Frühstück daran und genieße dann ein Stück, pardon, ein Schlückchen mehr! Auch Gruppen können sich gern anmelden. Neben sieben verschiedenen Kaffeemischungen werden auch über 50 Teesorten jeden Dienstag und Mittwoch in der Zeit von 14 bis 19.30 Uhr verkauft. Bis Jahresende öffnet Fehling täglich von 14 bis 19.30 Uhr, Heiligabend und Silvester von 11 bis 14 Uhr. Fehling-Kaffee gibt es außerdem auch bei der Konditorei Eisenschmidt und in der Weinhandlung Eiskeller.

Kaffeerösterei Fehling, Andreas Behn, Lotsestieg 6, Hamburg-Harburg, Tel. 040/76 57 827

Volle Kanne: Mitgeschäftsführerin Anke Lukat schenkt ein. Die 15 Liter fassende Kanne stammt von einer Pastorengattin


Journal | Reportage

Klappe, die Erste! Der Hittfelder Edekamarkt von Herbert Meyer ist Schauplatz des neuen TV-Spots der Supermarktkette. Xello war am Set und erlebte, wie anstrengend das Komparsenleben mitunter sein kann

Kicken aus Leidenschaft

Dass unsere Region sehenswert ist, wissen wir. Dass sie auch außerhalb der City fürs Fernsehen taugt auch – spätestens seit Charlotte Lindholm im Tatort auch im nördlichen Niedersachsen auf Verbrecherjagd geht. An einem Sonntag von 8.30 bis 20.00 Uhr wurde nun in Meyers neuem Edekamarkt in Hittfeld gefilmt. Hier entsteht der neue Werbespot für Edeka. Hauptdarsteller ist Henning Schimke. Er war bereits in zahlreichen Krimi- und Fernsehserien zu sehen. Neben dem 1,90-Hünen und der 16köpfigen Crew waren zehn Komparsen gebucht. Eine Menge Leute, die es zu koordinieren geht. Julia Stefanidis von der Produktionsfirma „Cobble Stone“: „Jeder hier hat seinen eigenen Aufgabenbereich: Ob Schilder kleben, die Klappe betätigen oder sich um die Verpflegung kümmern. Alles andere würde

im Chaos enden!“ Kommuniziert wird hier auf Englisch, denn Regisseur und Kameramann sind aus Schweden. Fast alle Komparsen stammen aus der Süderelberegion: So wie Dennis Benjamin Jansen, 17, aus Ramelsloh. Er besucht die BWS Schule in Buchholz und erhielt den Job über seine Agentur Extra Faces. Als Referenzen nennt er den ein oder anderen Tatort und seine Mechaniker-Rolle im Carglas-Werbespot. „Ein toller Nebenverdienst“, gesteht er, „ nur manchmal erfolgt der eigene Auftritt nach zehn Stunden und wird später rausgeschnitten. Das ist natürlich etwas frustrierend!“ Jansens Satz „Fahr mal schneller“ aus einer früheren Produktion war da schon etwas anderes, schließlich werden Sprachrollen höher vergütet.

„Edeka-Experte“ Henning Schimke mit „Frau Fromm“, gespielt von Nicole Albers


Nicole Albers, 37, gehört ebenfalls zu den Darstellern am Set. Die Buchholzerin – auch von Extra Faces gemanagt – wird zwei bis drei Mal in der Woche gebucht. „Man erlebt schon Kurioses: einen halben Tag steht man im Matsch auf dem Friedhof, um dann eine Schaufel Erde in das Grab zu schütten“, sagt sie. Also lieber Studioaufnahmen? „Nicht unbedingt: 40 Grad durch Scheinwerfer sind das andere Extrem.“ Nicole Albers schätzt aber die freie Zeiteinteilung und die Vielfältigkeit der Arbeit. Sie ist schließlich nicht immer Komparsin am Set: „Einmal wurde der Hof meiner Eltern samt Gerätschaft gebucht, ein anderes Mal bekam ich einem Job als Stylistin“, sagt die ausgebildete Kosmetikerin, die schon bei Bella Block mitspielte. Hier am Set mimt sie Frau Fromm, die stets freundliche Verkäuferin.

Winsener Stieg 15 | 21079 Hamburg | Telefon: (040) 769 178 0 www.henning-elektrotechnik.eu

„Insgesamt dauert so eine Produktion mit Vor- und Nachbereitung immer um die vier Wochen – und dann steht das Ergebnis“, erklärt Julia Stefanidis. Und darauf sind wir schon gespannt! Dennis Benjamin Jansen: „Komparse ist ein guter Nebenverdienst!“

HamburgHarburg Schlachthofstraße 3 Tel.: (0 40) 2 38 05 95 0 Fax: (0 40) 2 38 05 95-199 Wir sind für Sie da: Montag – Freitag von 6 – 22 Uhr und Samstag von 7 – 20 Uhr Einlassschluss: 19.30 Uhr

Anz_Ham_Har_90x65 1

FEGRO-Großhandel der Partner für: Hotellerie, Gastronomie, Einzelhandel, Kiosk, Tankstellen-Shops, ConvenienceStores, Party-Service, Imbiss-Betriebe, Großküchen, Kantinen und allen gewerblichen Verbrauchern.

01.12.2008 9:41:55 Uhr

15 | Journal


Jubiläum | Friseur Löntz

Haare sind Schmuck Er lernte das Handwerk von der Pieke auf, gewann Wettbewerbe wie kaum ein Anderer und führt einen der renommiertesten Salons in Deutschland: Carl-Heinz Löntz. 2010 übernimmt Tochter Franca offiziell das Geschäft und führt es in das sechste Jahrzehnt Text Christian Johannes May

„Geh´ doch da mal hin!“ Der Mann zieht seine Frau vor das Schaufenster des Friseursalons Löntz in der Harburger Hölertwiete 10. Mit großen Augen bleibt sie stehen. Ich betrete den Laden. Hier habe ich einen Termin mit dem Seniorchef Carl-Heinz Löntz. Nein, nicht zum Haare schneiden. Ich warte, das macht man beim Friseur so. Dann werde ich durch das Geschäft mit Vitrinen und großen Spiegeln geführt. Hier herrscht auch Freitag abends noch Hochbetrieb. „Ich bin zu spät“, entschuldigt Löntz sich, „ich habe meine Enkeltöchter noch zu einem Geburtstag gebracht.“ Das lasse ich gelten. Der Mann, der mir da so freundlich die Hand entgegenstreckt, ist 75 Jahre alt, wirkt aber höchstens wie 68. „Meine Arbeit hält mich auf Trab.“ Anscheinend auch gut beieinander. Die Löntzschen Büroräume im ersten Stock, in dem wir nun sitzen, stecken voller Leben: Ordner mit Zeitungsauschnitten, Fotoalben und Geschichten aus fünf Jahrzehnten Friseurhandwerk – ein Raum gefüllt mit Erinnerungen.

Stolz zeigt der Meister mir die penibel geschnittenen Modelle aus seinen Anfangsjahren, Showköpfe, die ihm viele Preise einbrachten. „Stop“, ruft er plötzlich und zeigt aufgeregt auf ein Schwarzweiß-Foto mit einem Herrn – Typ Sean Connery, aber noch zu dessen Echthaar-Zeiten: „Der kommt immer noch her.“ Gelernt hat er nach dem Krieg bei einem Freund seines Onkels in Wesselburen, Dithmarschen. „Ich habe fast nur zugeschaut. Das aber intensivst!“ Fast wäre der junge Löntz dort auch geblieben. Hätte es ihn nicht 1950 zurück nach Hamburg verschlagen, denn dort waren die Jobs. „In Rotherbaum habe ich meine erste Stelle angetreten, quasi mein Volontariat. Gewohnt habe ich aber schon in Harburg.“ 1954 wurde beim Coiffeur Klafehn in der Hansestadt die neue Messerschneidetechnik vorgestellt – am Model Carl-Heinz Löntz. „Ich war somit Zeuge der ersten Stunde“, bemerkt er stolz. Er eignete sich die Technik an, übte auch an Freunden und wurde ein Jahr nach der Meisterprüfung Deutscher Meister. 1959 machte er sich mit einem Herrensalon selbständig. „Ich wusste: Haare sind Schmuck. Aber

Das Jubiläums-Team: Gaby Löntz, (v.l) Carl-Heinz Löntz, Afaf Nouira , Sabine Kebelmann , Katharina Windisch, Franca Löntz – Krug v. Nidda, Fatma Nurkaya, Christina Okun, Angelika Groh, Sigrid Richter und Antje Zielke.


Ein „Hoch“ auf die Haarkünstler: Franca Löntz-Krug v. Nidda (vl), Gaby Löntz und Carl-Heinz Löntz

lange Haare Fönen war mir da noch zu mühsam“, gesteht er. Ergeben hat er sich schon ein Jahr später. Da öffnete sein Damensalon. Es folgten der Weltmeistertitel im Team, Vize-Weltmeister allein und über 20 weitere internationale Titel. Teils in Italien, Japan und Skandinavien, wo er Trainer der Nationalmannschaft war. Zeit für etwas Anderes außer Haare Schneiden blieb kaum: „Der späte Feierabend vermieste mir häufig den RuderVierer oder eine Tennispartie – wenn ich kam, gingen die Anderen schon wieder.“ Sylt hingegen war geduldig. Löntz erstand 1972 eine „günstig ausgebaute Garage“ – ein 22 Quadratmeter-Apartment. Auf der Insel entspannt er auch heute noch, hat lediglich die Größe seiner Wohnung in Wenningstedt verdoppelt.

Loslassen fällt meinem Vater manchmal schwer, da sind gelegentliche Meinungsverschiedenheiten vorprogrammiert“, sagt sie. Vater Löntz bestätigt: „Die jungen Leute geben heute mehr Geld für Maßnahmen aus, die der älteren Generation nicht gleich einleuchten, aber tatsächlich nötig sind.“ Der töchterliche Geschäftssinn zahlt sich aus: 2010 übernimmt Franca Löntz-Krug von Nidda die Geschäftsleitung und wird die Lehrlinge drillen. Das war schon beim Senior so: „Die jungen Leute müssen sich gerade heute stärker bemühen, sich spezialisieren und üben, üben, üben - und wenn es abends vor dem Fernseher mit einer imaginären Schere in der Hand ist! Was taten mir die Arme früher weh!“ Und No Gos bei Lehrlingen? Da kommt der Herr Löntz nochmal richtig in Fahrt und verwünscht mangelnde Präsenz vor dem Kunden, ignorieren von Ratschlägen und fehlendes Gespür für das Zwischenmenschliche. „Die Salon-Philosophie bleibt bestehen, „versichert Tochter Franca, „hier wird jeder Kunde nach wie vor individuell betreut – Service wird bei uns großgeschrieben.“ Doch die eine oder andere bauliche Maßnahme wird es 2010 geben. „Eine Kosmetik-Ecke mit Pediküre wäre schön.“ Wir sind gespannt! Und dann muss ich schon gehen. Es ist wirklich spät geworden. Beim Verlassen des Salons denke ich noch einmal: Silbergraue 68 – kein Jahr älter!

üben, üben, üben

Als das Handwerk noch 3,50 Mark pro Kopf kostete, beschäftigte Löntz knapp 30 Mitarbeiter. Bis in die Siebziger Jahre hinein brachte er regelmäßig die neusten Trends aus Paris mit und präsentierte sie auf Pressekonferenzen. In dieser Zeit stellte sich auch seine heutige Frau vor. Gabriele fing als Lehrling im Salon an. Löntz: „Als Chef liebt man ja nicht unbedingt jeden Lehrling, aber diese junge Dame liebte ich von Anfang an.“ Hochzeit 1975. Tochter Franca, aus erster Ehe, ist seit 1981 mit im väterlichen Betrieb. PR und Buchhaltung hat sie bereits seit vielen Jahren unter ihren Fittichen. „Das

17 | Journal


Menschen | Karen Ulrich

„Für Sie stehen wir Kopf“ Text Christian Johannes May

Ihr Leben dreht sich um Immobilien. Wenn nicht um die anderer Leute, dann um ihre eigene: Karen Ulrich leitet mit ihrem Bruder Nils das Maklerbüro Ulrich & Ulrich in Seevetal und weiß, worauf es in ihrem Beruf ankommt – nicht nur auf die Quadratmeter!

Auf einem Foto für eine Werbeanzeige machte das gesamte Immobilien-Team einen Kopfstand. Titel: „Für Sie stehen wir Kopf – Ulrich & Ulrich“. Karen Ulrich erklärt: „ Ein Geistesblitz war Schuld an dieser Werbung. Hinter diesem Satz stehen wir aber voll und ganz – er steht für uns wie kein zweiter.“ Die gelernte Industriekauffrau liebt die Facetten ihres Maklerberufes. Neben der eigentlichen Vermarktung von Immobilien ist sie mit den Jahren zum Profi für Zwischenmenschliches geworden. „Der Makler ist oft Puffer zwischen Personen, die sich vielleicht gar nicht leiden können“, erklärt sie. „Generell sind Immobilien etwas sehr Intimes! Sie erzählen Geschichten über den Besitzer, geben oft auch ungewollte Eindrücke und belegen sogar Berufsklischees. Oft gehen Wohnungen ja auch bei einem sehr persönlichen Lebenseinschnitt über den

Markt: Scheidungen oder Tod.“ Mit ihrem Bruder Nils leitet Karen Ulrich ein vierköpfiges Team und kümmert sich um die Vermietung von kleinen Wohnungen bis hin zum Verkauf von herrlichen Häusern rund um Harburg. „Als kleiner Betrieb heben wir uns einfach durch Fleiß hervor – Fleiß gepaart mit Berufung und Kontinuität“, erklärt sie stolz.

„Ich bin einfach 24 Stunden am Tag mit Immobilien beschäftigt!“ „Jeden Morgen sitzen wir beisammen und besprechen den Verlauf des Tages und lassen Erlebtes Revue passieren – manchmal geht das nicht, ohne dass wir uns furchtbar auf die Schenkel klopfen müssen – mehr sag ich aber jetzt nicht“, schiebt die quirlige 46Jährige nach. Schließlich ist sie zu verschwiegen, um pikante Details und Klatsch zu verraten. Integrität gehört auch zu ihrem Job. Gut für sie, schlecht für mich!

Aber wo und vor allem wie sie selbst wohnt, verrät sie: Der Region bleibt die gebürtige Harburgerin treu. Sie schätzt die gut gewachsene Infrastruktur und die flache Bauweise fernab von Wohntürmen, die mit ihren 26 Stockwerken die Landschaft überwachen: „Ich lebe in Emmelndorf bei Seevetal. Ich habe lange in einem Huf-Haus gewohnt, mal im französischen Landhausstil und bin mit meiner momentanen Wahl, einem Reet gedeckten, denkmalgeschützten Fachwerkhaus, sehr zufrieden.“ Und genau dort kann sie auch ihren Hobbys nachgehen: im Garten Werkeln, Einrichten, Umräumen: „Ich bin einfach 24 Stunden am Tag mit Immobilien beschäftigt!“ Mit Herzblut immer bei der Sache – so wünscht man sich jeden Makler!

Ulrich & Ulrich Immobilien Kirchstraße 10, Hittfeld Tel. 04105/55 59 55 www.ulrich-ulrich.de


Wohngemeinschaft mit Kubanischen Schoßhunden: Immobilienmaklerin Karen Ulrich in ihrem denkmalgeschützten Fachwerkhaus und den Havaneser Silk Dogs Fee (weiß) und Lilly

19 | Journal


Alles muss stimmen: Matthias Graf (li.) Betreiber Frank Wichern und Phillip Schwarz planen die Events im Harburger Restaurant Leuchtturm.

„Wir dekorieren Zeit mit Emotionen“ Text Christian Johannes May

Hinter jedem guten Event stehen Macher mit guten Nerven: Matthias Graf aus Hittfeld ist einer von ihnen. Mit seinem eingespielten Team organisiert er große und kleine Feste – mit ganz viel Persönlichkeit und weit über Hamburgs Grenzen hinaus Matthias Graf ist ein gefragter Mann, gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit. Seine Partys, Feste und Events sind gerade um Weihnachten und Silvester herum gefragt wie Christbäume am 23. Dezember. Aber der Wirbel stresst ihn nicht: „Das macht meinen Job doch aus. Mein Tagesgeschehen ist extrem abwechslungsreich, ich mag das“, so der Vierzigjährige. „Abwechslung“ hat er seit 1993, da gründete er das „Team 412“, seine Eventagentur. Nachdem er als junger Mann eine Ausbildung bei der Deutschen

20 | Jounal

Bank absolviert hatte, stieg er zunächst bei seinem Vater, Walter Graf, in dessen Hittfelder EdekaMarkt ein. Jahr für Jahr zog es den Sohn mehr in Richtung Organisation von Feiern und Events: Zunächst war es „nur“ ein Stand auf dem Hittfelder Dorffest. Die Freude daran, den Menschen durch guten Service ein schönes Erlebnis zu bereiten, veranlasste Graf dazu, sich selbständig zu machen. Heute richtet er Feste und Events von der Geburtstagsfeier für zehn Gäste bis zum Firmenjubiläum für über 2000 Teilnehmer aus.


Menschen | Matthias Graf Bei solchen Ereignissen wächst sein Team auf bis Graf. Bestes Beispiel sind die „Weihnachtspartys“, zu 170 Leute an. „Da kann es natürlich schon die auch 2009 wieder steigen: An Heiligabend fällt mal drunter und drüber gehen, wenn man bei der der Startschuss in der Buchholzer Schützenhalle. Ortsbesichtigung feststellt, dass zum Beispiel die Am 25.12. wird traditionsreich auf der Burg Seevetal Küche zu klein ist – dann wird einfach angebaut“, weitergefeiert und am 26.12. mündet alles im großen bemerkt Graf beiläufig, „Improvisation ist Finale in den Filmstudios Bendestorf. schließlich unser Tagesgeschäft!“ Freunde, die über Deutschland verstreut leben, Dabei helfen ihm vor allem seine engsten Mitarbeiter besuchen zu Weihnachten ihre Eltern und treffen sich und Kooperationspartner. Sie sind gleichzeitig einmal im Jahr auf diesen Veranstaltungen, auf denen Grafs beste Freunde, Fußballkameraden und auch die gesamte Partyszene aus dem Hamburger allesamt ehemalige Auszubildende: Marco Börner, Süden feiert. „Diese Mischung aus Tradition, Jugend 25, kümmert sich um Partys rund um Hamburg und und Verbundenheit mit der Region macht mich stolz“, Harburg und Sven Klein, 31, ist Ansprechpartner so Matthias Graf. für Feste auf Sylt und in Lübeck. Gemeinsam mit dem 26-jährigen „Ich arbeite, wenn der Und wann macht er Urlaub? „ Philip Schwarz organisiert und Wenn ich es mal schaffe, fahre koordiniert Graf sämtliche Normalbürger frei hat.“ ich mit meinen Freunden weg. Feiern im Harburger VorzeigeAm liebsten im Winter an die Restaurant „Leuchtturm“. In malerischer Umgebung Strände von Sylt oder Travemünde – oder einmal im werden dort rauschende Feste mit erstklassigem Jahr nach Amerika.“ Dort reist Graf zunächst nach Essen und perfektem Service ausgerichtet. Grafs Las Vegas, wo er sich neue Anregungen aus der Lokalverbundenheit hilft ihm dabei: „Wenn man Gastro-Szene holt. „Für mich sind die Amerikaner hier aufgewachsen ist, hat man mit den Jahren ein Weltmeister im Umsetzen gastronomischer gutes Netzwerk innerhalb der Gastronomie und Konzepte“, gesteht er nicht ohne Ehrfurcht. Danach den Behörden aufgebaut und weiß, wen man wann erst führt ihn der Weg meistens weiter nach Los ansprechen muss.“ Angeles an die Küste – zum Ausspannen. Wenn Grafs Erfolgsrezept? „Das A und O ist das Matthias Graf dann am Strand liegt, hat er Zeit, Hineinversetzen in den Kunden und die Wertschätzung über eine Diskothek in Buchholz und ein Lübecker des entgegengebrachten Vertrauens“. Letzteres wird Pendant zum „Leuchtturm“ nachzudenken. Projekte, auch innerhalb des Teams gepflegt. Ein Vorteil, wenn die geplant sind und nicht improvisiert! die Kollegen auch die besten Freunde sind. Bei Philip Schwarz Hochzeit, die in Kürze stattfindet, wird Graf Mehr Informationen auf www.eventagentur412.de sogar Trauzeuge sein. Man kennt sich also auch von privaten Festen. „Aus unserer eigenen Erfahrung wollen wir den Kunden bei jeder Veranstaltung den größtmöglichen Mehrwert schenken. Wir dekorieren ihren besonderen Tag mit Emotionen!“ Außerhalb des Jobs gibt es neben dem Bolzplatz und den zwei Töchtern, 9 und 15, nicht viel, denn „ich arbeite, wenn der Normalbürger frei hat“, erklärt

Film & Party ab: Sven Klein (vl.) Marco Börner und Matthias Graf vor den Filmstudios in Bendestorf. Am 26. Dezember wird hier das Set zur Partybühne. Eintritt frei (all night long), alle Getränke gratis von 21.30h bis 22.30h


Menschen | Arne Faust

Haifischbecken – Nein, danke! Vom Ruf, ein Versicherungsvertreter zu sein, kann Arne Faust ein Lied singen. Gegen das negative Image kämpft er mit seiner persönlichen Vorstellung von guter Versicherungsarbeit – und mit ganz viel Menschlichkeit. Text Christian Johannes May

Das Gefühl kennt er nur zu gut: Auf die Frage „Was machen Sie beruflich?“ folgt seine wahrheitsgemäße Antwort „Versicherungskaufmann“. Was dann folgt, ist ein Klassiker: Die Mundwinkel des eben noch so interessierten Fragers gleiten nach unten und ein knappes „Ach so“ verlässt die entgeisterten Lippen. Ja, Arne Faust verkauft Versicherungen. Der 49-jährige weiß aber auch, wie er nicht sein will. Und zwar wie der, der uns in unserer Vorstellung den Fuß in die Tür hält und uns daran hindert, sie zu schließen. Ursprünglich wollte Faust zur Luftfahrt. Bei MBB (Messerschmitt-Bölkow-Blohm) fing er an. Nach der Lehre begann er sein Studium der Produktionstechnik in Bergedorf. In die Versicherungsbranche verschlug es ihn nach einer einzigen Bewerbung an die Gothaer Versicherungen. Die Möglichkeit, Geld zu verdienen, nahm Faust wahr und blieb 20 Jahre. Er lernte das Geschäft von der Pieke auf und blickte damals aus seinem Büro direkt auf die Hamburger Außenalster. Sein Büro liegt heute im „channel Hamburg“. Es ist kleiner als früher. Es ist seine eigene Versicherungsfiliale. Er arbeitet auch nicht mehr für die Gothaer, sondern seit zwei Jahren für die Continentale. „Ich brauchte mehr Lebensqualität“, so Faust, „die Branche ist ein Haifischbecken! 20 Jahre mitschwimmen und für anderer Leute Eitelkeit Geld ausgeben reicht.“ Hier in Harburg, seinem Geburtsort, fühlt sich der Hobbyfußballer – seit 35 Jahren Mitglied beim FC Süderelbe – wohl. Hier ist Platz für Menschlichkeit. Ein Gut, das der Versicherungsprofi Faust für das höchste in seinem Beruf hält. „Das ist leider bei zu Wenigen der Fall. Zu verlockend ist für Viele das schneidige Vorfahren mit dem schicken BMW.“ Um über Sicherheit

sprechen zu können, muss man Seriosität und Flexibilität verkörpern. Daher fährt Faust Smart: praktisch, unkompliziert und für jeden Stadtteil akzeptabel. „Bei drei Kindern im Alter von neun bis dreizehn benötigt meine Frau das größere Modell dringender.“ Recht hat er. Und diese gesunde, authentische Einstellung macht ihn beliebt. Die Kunden, die ihn in seinem Büro im TuTechGebäude besuchen, kommen gern und wissen warum: Sie werden wie mündige Bürger behandelt und nicht mit unnötigen Zusatzversicherungen überversorgt. „Ich sehe mich eher als Berater denn Verkäufer. Alles wird auf persönlicher Ebene besprochen. Zum Gesamtpaket gehört natürlich auch das gewissenhafte Nacharbeiten von Gesprächen. Nur so lässt sich eine optimale Versicherungsleistung schneidern“, so Faust. Eines wünscht er sich von den Versicherungsnehmern: Weg vom „Geiz ist geil“ Gedanken, denn der ist in dieser Branche unangebracht. „Unmöglich ist es, einen Kollegen als Halunken zu bezeichnen, nur weil der ein seriöses Angebot macht, das seinen Preis hat. Bei einem guten Vertrag ist mehr inklusive als bloße Abdeckung von Schäden: schnelle, persönliche Hilfe, eine Menge Know-How und das gute Gefühl, richtig beraten zu sein.“ Das erfuhr auch seine Schwester, als sie ihr Reitpferd versichern wollte. Woanders wurde sie günstig fündig, nur deckte diese Versicherung weder die Risiken von Reitbeteiligung noch von Turnieren mit ab. Solche Situationen sind Wasser auf die Mühlen von Arne Faust: „Billige Versicherungen sind Selbstbetrug und dienen nur dazu, zu beruhigen – mehr nicht! Im Schadenfall leisten sie dann häufig wenig. Qualität hat ihren Preis“.


Hat gut Lachen: Versicherungskaufmann Arne Faust liebt seinen Job und den Harburger Channel

Natürlich patzt auch die Versicherung mal. Aber auch nur, weil der Gesetzgeber es nicht anders zuließ: Arne Faust erinnert sich an einen Vorgang aus den Anfängen seines Berufslebens. „Eine ältere Dame machte einen Haftpflichtschaden geltend. Ihr 13 Jahre alter Dackel war verstorben. Die Versicherung antwortete ihr – juristisch korrekt – dass es sich in diesem Falle um eine Sache handele, die nach Zeitwert bemessen werde. Bei einem 13 Jahre alten Hund sei kein Restwert mehr auszumachen. „Peinlich“, kommentiert das Arne Faust und muss lachen. Er entdeckte damals in einer Fernsehsendung den Namen der Dame und stellte fest, dass sie zu seinem Kundenstamm gehörte. Er bügelte den emotionalen Schaden mit Blumen,

viel freundlichen Worten und einem Kulanzbetrag wieder aus. Eine schöne Geschichte. Und genau an solche Anekdoten sollten wir denken, wenn uns das nächste Mal jemand von seinem Beruf erzählt und unsere Mundwinkel, den Gegenüber für ein personifiziertes Klischee haltend, nach unten sinken wollen. Geschäftsstelle Arne Faust, Harburger Schloßstraße 6-12, 21079 Hamburg-Harburg, Tel. 040/ 79 41 65 88, arne.faust@continentale.de

23 | Journal


Menschen | Renate Maack

Feste Feiern Wer sich Ende Dezember von einer Party zur nächsten hangelt, muss vorbereitet sein – in puncto Geschenke und beim eigenen Style. Denn ganz gleich, ob unterm gediegenen Weihnachtsbaum oder sternenklaren Nachthimmel 2009/10 – Glänzen will jeder.

19.30 Uhr

Letzter Check vor dem Spiegel: Die Fliege sitzt – übrigens nicht mehr nur beim Mann ein TopAccessoire (H&M, ca. 10 €, www.hm.com)

20.00 Uhr

Ihr Auftritt: Ein Hauch von Krystle Carrington aus dem Denver Clan umweht das langärmlige Paillettenkleid (H&M, www.hm.com)

0.00 Uhr

2010: Auf ein gutes neues Jahr. Bunt Anstoßen mit den Martinigläsern „Capri“ (Habitat, 2er-Set, ca. 22 €, www.habitat.de)

3.15 Uhr

Die ersten Ermüdungserscheinungen in der Neujahrsnacht fängt das kuschelige Konfetti-Kissen „Cosmos“ auf (Habitat, ca. 35 €, www.habitat.de)

4.00 Uhr

Aschenputtel reloaded: Alles, was von der Silvesterbekanntschaft blieb, ist ihr silberner Schuh „Driscoll“ (Robert Clergerie, ca. 570 €, www.robertclergerie.fr)

24 | Menschen


Für die Kleinen

Die flauschigen Hasen und Teddys aus der Kollektion „Dragée Linen“ gibt es in verschiedenen Größen. Achtung, Eltern: waschbar! (Kaloo, ca. 30 €, Les Petits, Tel.040/35 96 97 96)

Für sein Handgelenk Puristisch und Maskulin ist die Quarzuhr „Sapphire“ in Edelstahl/Schwarz (Jacob Jensen, ca. 950 €, über www.filiuszeitdesign.de)

Für schönes Licht Für Zwischendurch

Die Lampe „Lipstick Light Pink“ aus Glas lässt nicht nur die Lippen leuchten (Kosta Boda, H 56 cm, ca. 1520 €, www.kostaboda.com)

Kleine Pause gefällig? Der „Golfer´s Doorstop“ verriegelt die Tür, während man puttet (Monkey Business, ca. 18 €, über www.design3000.de)

Für die Seele Luxus hoch drei versprüht das „Celebration Case“ mit einer Flasche Champagner, acht Gläsern und verzierten „Champagnerbubbles“ – limitiert auf weltweit 500 Stück (Moët & Chandon, ca. 300 €, Alsterhaus, Tel. 040/35 901-0)

25 | Trends


Lebensart | Modetrends Gastronomie | Bolero Harburg

Bunter Look für triste Tage Wenn der Himmel sein trübstes Grau hervorholt und die Temperaturen um den Gefrierpunkt schwanken, ist es Zeit, modisch Farbe zu bekennen: Karomuster, funkelnde Accessoires oder ein sattes Grün schenken jedem Outfit die nötige Frische, um den Winter zu überstehen

Handlich Wetterfest Soll der Schnee doch kommen: das mit Daunen gefütterte „Dunjacket“ hält Flocken und Tropfen ab (KnowledgeCotton Apparel, ca. 335 €, www.knowledgecottonapparel.com)

Je karger die Jahreszeit, desto verspielter die Taschen: mit den limitierten Modellen „Karo“ (ca. 265 €) und „Hemd“ (ca. 370 €) ist Auffallen garantiert (Longchamp, www.longchamp.com)

Kariert Die klassische „Tartan Ruffle Blouse“ ist aus Baumwolle und macht mit ihrem gemütlichen LandLook Lust auf Glühwein vor dem Kamin (Gant, ca. 170 €, www.gant-shop.de)


st! s a p e g f Au n je d verlose

Funkelnd Zu rauschenden Festen gehört Glanz ans Handgelenk! Die „Glamour Bracelets“ sind mit Swarovski-Steinen verziert (Glamour World, je ca. 80 €, über www.timemode.com)

n ur Worl en Farbe d Glamo Xello un ur Bracelet“ in d 0 o t von je 8 ein „Glam und Rot im Wer o m ur“ old wort „Gla men n n e K Silber, G m h mit de e teilneh €. Einfac agazin .d 1.10 -m o ll e .x w luss 31.0 unter ww en . Einsendesch inn und gew

Eingespannt Pünktlich

Der Gürtel aus dunkelgrünem Straußenleder mit PferdekopfSchnalle stimmt auf die winterliche Kutschfahrt ein (Nurage, ca. 190 €, www.nurage.de)

Die Damenuhr „Sapphire“ aus Edelstahl setzt winterlich-kühle Akzente (Jacob Jensen, ca. 890 €, www.filiuszeitdesign.de)

| Aha! 2723 | Trends


Schönheit | Beauty & Wellness Trends

Statt Bergluft Tagsüber verschneite Pisten, abends Sauna und Whirlpool – viele bevorzugen zum Jahreswechsel einen Trip in die Alpen, um bei Sport und Spa-Treatments mal richtig auszuspannen. Das geht auch Zuhause: Hier einige Tipps für das frische Berggefühl ganz ohne Gipfel

Aromatherapie

Die Duftkerze „Neptun Waterfalls“ im Kristallglas duftet nach Sandelholz und ist in drei Größen erhältlich (Leonith, ab ca. 67 €, über www.engels-kerzen.de)

Wozu Langlauf? Mindestens so effizient wie eine Loipentour: Der „Run Personal“ ermöglicht ein maßgeschneidertes Training bis zu 18 km/h (Technogym, ca. 10.000 €, www.technogym.de)

Gegen Wettergerbung Schönheit im Tiegel spendet die Feuchtigkeitscreme „Soin fermeté“ – gerade jetzt bei überheizten Räumen ein Muss (Orlane, 50 ml, ca. 138 €, über www.douglas.de)

Bett in Hanglage Karierte Bezüge und flauschige Decken: erholsamen Schlaf samt warmer Füße garantiert die Winterkollektion 2009 (H&M Home, Bettbezug ca. 50 €, www.hm.com)

Winterblüten

Farbe zum Wohlfühlen bietet der Bademantel „Anoushka“ aus weichem Frottee mit Blumenmotiv (Kenzo Home, ca. 255 €, über www.fbb-groupe.com)


����

���������� ������������ �����������������

Lebensart | Wohlfühlen

Giving & Living Scandinavian Lifestyle • Home & ���������� ������� Garden • Kids Fashion • Fairtrade • Schokolade • Café & Teelounge Hauptstr. 16 • 21228 Harmstorf • Tel: 04105-770 662 www.giving-living.com

Fliesen vom Feinsten Fliesen und Bäder vom Feinsten Puristisch. Modern oder individueller Landhausstil – die ausgewählten Fliesen-Direktimporte aus Spanien, Portugal ������������������������ und Italien ermöglichen die Vielzahl an Stilrichtungen der „Mediterranen ������������������������������� Fliesenwelt GmbH“ zu attraktiven Preisen. Von der individuellen 3D Bad��������������������� ��������������������� Planung bis zur Umsetzung ist alles aus Meisterhand – ganz gleich ob Neubau oder Sanierung. Frisches Design für Ihr Zuhause ! 50 Jahre Erfahrung ��������������������������������������������������������������������������������������� Mediterrane Fliesen- und Bäderwelt - Brunskamp 8, 21220 Seevetal, Tel. 04105/ 66 56 80, www.mediterrane-fliesenwelt.de Seit Jahrzehnten eine feste Adresse in Harburg: Der Friseursalon Kopfsache Schnittige Musik Intercoiffure Löntz. 2010 übernimmt Haarprofi Franca Löntz-Krug v. In ihrem Jesteburger Salon „NP Nidda das Geschäft von ihrem Friseure“ bietet Nadine Piccininno preisgekrönten Vater Carl-Heinz gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin Löntz. Der wunderbare Schnitt, Nina Wächter alles rund ums das perfekte Styling und der gute Thema Haare, entspannenden Service bleiben natürlich bestehen. Kopfmassagen und Treatments „Löntz“ ist und bleibt ein Ort des mit den luxuriösen Produkten Wohlfühlens und der Schönheit. von Beauty-Guru Paul Mitchell. Die vielen Auszeichnungen und Terminabsprache sind auch die Platzierung unter den 30 Topaußerhalb der Geschäftszeiten Salons kommen schließlich nicht von möglich. Eine gute Frisur braucht die ungefähr. richtigen Töne, und das nicht nur NP Friseure - Nadine Piccininno beim Colorieren. Enzo, Hittfelds Intercoiffure Löntz, Hölertwiete 10, Hauptstraße 42, 21266 Jesteburg musikalischer Figaro, ist seit vielen 21073 Hamburg-Harburg, Tel. 040/ Tel. 04183/77 68 60 Jahren eine echte Institution: 77 87 06, www.loentz.de In seinem Salon in einem alten Fachwerkhaus schneidet, föhnt und unterhält er seine Kunden mit Musik und Charme. Unser Tipp: Einfach mal vorbeischauen und das kleine Spektakel genießen! Figaro Enzo, Bahnhofstraße 3 21218 Hittfeld/Seevetal Tel. 04105/53 870

29 | Wohlfühlen


Reisen | Fluchten

Gipfel der Genüsse Für Skifans Im malerischen Obertauern liegt das Vier-SterneSuperior-Hotel Kesselspitze. In den 64 Zimmern und Suiten (im Bild die Suite „Designart“), werden rustikale Holzelemente und Schieferwände mit modernen Lampen und Sesseln gemixt. Mit warmen Farben und Mustern kombiniert, wird eine urgemütliche Berg-Atmosphäre geschaffen. Skifans besteigen den nahen Lift, wedeln die schneebedeckten Hänge der Lürzer Alm hinunter oder erkunden die über 100 Pistenkilometer der Region. Danach bieten zahlreiche Beauty-

Treatments und der Open-Air-Whirlpool Erholung, bevor am Abend die „Jagdstube“ mit einmaligen Panorama-Blick und kulinarischen Spitzenleistungen lockt. Alpengefühl pur – für Körper und Seele!

(Hotel Kesselspitze, A-5562 Obertauern, Nr. 127, Salzburger Land – Österreich, Tel. +43 (0)64 56/74 00, DZ ab 105 , Suite Designart ab 360 , www.luerzer.at)


Postgeheimnis Für sportliche Designfans Knapp 600 Meter hoch im oberschwäbischen Bad Saulgau liegt das Hotel Kleber Post. Dort, wo in vergangenen Jahrhunderten die Postkutschen Rast machten, nächtigen seit Juli 2009 Geschäftsleute und sportbegeisterte Wellness-Fans. Das Vier-Sterne-Haus von Christine und Egon-Michael Durach bietet 56 Zimmer, eine Suite, sowie ein Apartment. Leuchten von Louis Poulsen und DesignAccessoires von Donghia schaffen in den Räumen eine elegante Atmosphäre, der nur die beiden hoteleigenen Restaurants in puncto Geschmack noch etwas entgegensetzen können: Ganz gleich, ob im „Vinum“ bei Carpaccio vom Hirschrücken an Wacholderbalsamico oder im „Esszimmer“ bei köstlicher Lachsforelle – Wohlfühlen ist in der Kleber Post oberstes Gebot. Das gilt auch für den 250 qm großen Wellnessbereich auf dem Dach: Massagen, Biosauna und Fitnessmöglichkeiten sorgen für totale Entspannung. Da vergisst man glatt das Briefe schreiben.

V E R LO S U N G XELLO und das Hotel Kleber Post verlosen ein romantisches Winter-Wochenende in Bad Saulgau. Einfach bis zum 31.01.10 unter www.xello-magazin.de mit dem Kennwort „Kleber Post“ teilnehmen!

Hotel Kleber Post, Poststraße 1, 88348 Bad Saulgau, Tel. +49 (0)7581/501 0, DZ ab 129 €, www.kleber-post.at

31 | Reisen


Travel | Tipps

Für Meer und Berge Urlaub in den Wintermonaten heißt für die Meisten Skivergnügen pur oder Sonne, Strand und Meer satt. Ganz gleich, wofür Sie sich entscheiden, die kleinen Ferien-Accessoires passen in jeden Koffer, ob er nun nach Ischgl oder Mauritius mitreist

Kosmopolitisch

Safaritauglich

Bunte Reiseführer von Mailand bis Buenos Aires vom Profi gibt es jetzt im ledernen Miniköfferchen – nur auf Englisch! (Tumi, ca. 100 €, www.tumi.de)

Die Ketten aus Sterlingsilber sind mit Tiermotiven wie z.B. Skorpion, Kolibri oder Elefant verziert und sprechen für ihren Träger (Katrin Arp, ca. 65 €, über www.place-hamburg.de)

Retro Symbolisch Die Flaschen „Yin & Yang“ und „Butterfly Night“ mit Drehverschluss lassen jeden Schluck etwas exotischer als gewöhnlich schmecken (Sigg, 0,6 l, je ca. 18 €, www.sigg.com)

Ganz im Road-Style eines 50erChevrolets mit Chromstreifen ist die Sonnenbrille „324“ – ein Must Have für Nostalgiker (Replay, ca. 120 €, www.replay.it)

Floral Im Kosmetiktäschchen „Olga“ fühlen sich Lieblings-Lippenstift und neuestes Parfum besonders gut aufgehoben (Kenzo Home, ca. 60 €, über www.fbb-groupe.com)


Jenseits vom Winter Für Frost-Flüchter Die Weite der Savanne, der klare Himmel und in der Ferne Löwengebrüll – ein Trip nach Afrika ist ein Muss. Besonders, wenn er den Reisenden so versüßt wird wie in der Bilila Lodge in Tansania. Seit Juni 2009 bietet das Fünf-SterneLuxus-Resort der KempinskiGruppe im unberührten Norden des Serengeti-Nationalparks atemberaubenden Luxus: In den 74 Zimmern, Suiten und Villen regiert der „African Spirit“ mit exotischen Hölzern und bunten Stoffen. (Foto: Presidential Villa) Große Balkone und Terrassen gewähren einen gigantischen Blick in die Natur. Selbst von den beiden Restaurants aus kann der Gast bei regionalen Köstlichkeiten Elefanten, Nashörner und Giraffen beobachten. Wem das

große Wellness-Angebot mit zahlreichen Spa-Anwendungen und riesigem Pool noch nicht genügt, kann sich bei einer Safari durch den Serengeti-Park auspowern – Tiere vor der Linse garantiert!

Bilila Lodge Kempinski, Serengeti, Tanzania, P.O Box 63109 - Dar es Salaam, United Republic of Tanzania, DZ ab 500 Euro, www.kempinskibililalodge.com

33 | Reisen


Lebensart | Kulinarisch

Alles Käse, oder was? Wir wissen, welchen Käse wir möchten, und sie hat ihn. Und wenn wir es nicht wissen, hilft sie uns – klingt einfach, ist es auch. Aber nur Dank Kenntnis und Beratung von Birgit Fechtmann, dem Profi von der Käsetheke Wenn man den neuen EdekaMarkt Meyer in Hittfeld betritt und noch Gouda, Appenzeller oder Brie auf dem Einkaufszettel stehen, kommt man an ihr nicht vorbei: Birgit Fechtmann. Die 42-Jährige leitet die Käse- und Feinkostabteilung. 18 Jahre dreht sich bei ihr schon alles um die aromatischen Milchprodukte. Da sieht sie auch viele Trends kommen und gehen: „Momentan sind Sorten wie Chili- und Pestokäse gefragt – alles was noch eine weitere außergewöhnliche Geschmackskomponente beisteuert“, sagt sie. Die Mutter von drei Kindern ist geduldig und hat immer ein offenes Ohr für die Wünsche ihrer Kunden: „Viele Damen sind

unsicher und bitten mich, ihnen etwas zusammenzustellen, zum Beispiel eine Käseplatte.“ Da kann Birgit Fechtmann dann zeigen, was in ihr steckt. Sie düst von rechts nach links, dreht Edamer und schiebt Wilseder beiseite, um an den Frischkäse zu kommen und wundert sich, wo der köstliche Camembert

„Momentan sind Sorten wie Chili- und Pestokäse gefragt“ von eben nun hingekommen ist – wahrscheinlich ist die Kollegin mit dem unterwegs. So eine „Theken-Tour“ kann mittlerweile dauern. Mit den Jahren ist das Angebot nämlich rasant gewachsen: 328 Sorten zählt das

Fechtmannsche Reich! „Ha“, entfährt es ihr, „Käsepralinen sind neu! Die gibt es in den Geschmacksrichtungen Erdbeer, Pfefferminz und Kokos.“ Um fachlich auf dem Laufenden zu sein, besucht sie nebenher auch Seminare. Aber irgendwann ist das Maß an Käse doch dann auch mal erreicht, oder? „Ja, dann schnappe ich mir zuhause in Sittensen meine zwei Jahre alte Honda 650 und düse los.“ Da strahlt sie. Den Führerschein hat sie mit 41 Jahren gemacht und 2009 tourte sie mit ihrer Maschine durch das Sauerland – Stopps und Brotzeit inklusive. Was gab´s da? Brot, Wurst und – was wohl noch? Richtig: Käse!


Kulinarisches Feuerwerk im Nordlicht Im Oktober lud Henry Theben ins Restaurant Nordlicht nach Hittfeld. Genauer gesagt: in das wunderschöne Turmzimmer. 25 Gäste freuten sich auf den Besuch des renommierten Winzers Albert Kallfelz aus dem Moselgebiet. Jede von Thebens einzigartigen Kreationen wurde von einer erlesenen Traube umspielt: So harmonierte der vollmundige, samtige 2007er Kallfelz Rotwein perfekt mit dem zart rosa gebratenen Rinderfilet auf geschmorter Kalbsbacke. Zum Dessert, einer Mousse aus Süßwein im Baumkuchenmantel mit Waldbeeren und Sorbet, wurde die legendäre und ausgezeichnete Riesling Spätlese von den „Merler KönigslayTerrassen“ kredenzt. Gaumenfreuden vom Chefkoch und herrliche Weine vom Kenner. Der Gast aus Zell-Merl an der

Mosel erläuterte jeden seiner mitgebrachten Tropfen bis ins Detail und bot den Interessierten an diesem Abend einen Einblick in die Kunst des Weinanbaus. Kallfelz´ Geheimnis: „Unsere Weine gedeihen auf MoselSchiefer. Er schenkt den Trauben Kraft, Charakter und viele Mineralstoffe.“ Und das ließ einen jeder Schluck intensiv spüren. Solch wunderbare Abende im Nordlicht wird es auch im Jahr 2010 geben. Die kulinarischen Termine erfahren Sie natürlich in Xello oder im Internet unter www.nordlicht-hittfeld.de

Kulinarisches Duo des Abends: Henry Theben (re.) vom „Nordlicht“ und Wein-Profi Albert Kallfelz begeisterten die Gäste

Harmonie pur: Zum mit Zander soufflierten Wildlachsfilet auf Pak Soi mit weißem Chilischaum reichte der Gast-Winzer einen trockenen, milden Weißburgunder – köstlich!

35 | Gastro


Genießer-Guide

Essen und Trinken Kleiner Koch-Olymp

Weinlaube Jesteburg

Ins Schwärmen gerät der Gast bei Waios und Maria Nakoudis im „Athena“ schnell: Klassische griechische Gerichte wie frische Calamari an Olivenöl mit Zitrone und Knoblauch oder das himmlische Lamm mit Pflaumen, Speck und geheimnisvoller Sauce entführen einen in die Ägäis. Unser Tipp: Unbedingt auf die Reise machen!

Dass ein Kunde ihr Geschäft ohne Beratung verlässt, ist schlicht unmöglich. Renate Maack bietet in der Jesteburger Weinlaube nicht nur erlesene Tropfen, sondern auch noch kompetente Beratung. Die Weinkennerin bezieht ihr Angebot größtenteils von Winzern ihres Vertrauens und sorgt dafür, dass selbst der Wunsch nach seltenen Flaschen aus Chile und Australien in Erfüllung gehen. Die Käse-WeinVerkostungen im Lädchen sind legendär! Termine auf Seite 37.

Restaurant Athena Lüneburger Straße 45, 21435 Stelle, Tel. 04174/30 10, www.athena-stelle.de

Restaurant Rossini Hittfeld liebt das Rossini – und das Rossini seine Hittfelder. Ob das an der urtypischen italienischen Küche gepaart mit freundlichem Service liegt? Beides sorgt auf jeden Fall für das richtige Ambiente und gemütliche Abende. Neben der Original-Pasta lohnt es besonders, die frische Dorade zu probieren. Es sei denn, man hat sich schon vorher an dem duftenden Brot und den köstlichen Dips satt genascht. Restaurant Rossini Kirchstraße 28 Seevetal-Hittfeld Telefon: 04105/63 67 70

Jesteburger Weinlaube Brückenstraße 13, 21266 Jesteburg, Tel. 04183/97 58 75


Gastronomie | Restaurants

Restaurant Nordlicht Das Nordlicht leuchtet. In Sachen Küche auf jeden Fall: Chef Henry Theben verwendet bevorzugt Produkte aus der Region und stellt sein Können bei Gerichten wie Carpaccio vom Rinderfilet mit gehobeltem Parmesan oder Filet vom schwarzen Heilbutt auf Belugalinsen und Weißweinsauce unter Beweis. Dabei kommen ihm weder Geschmacksverstärker noch künstliche Farbstoffe in die Töpfe. Schlemmen mit ruhigem Gewissen.

TERMI N E

Bahnhofsstraße 42 Seevetal-Hittfeld Telefon: 04105/67 55 32 www.nordlicht-Hittfeld.de

Galizien für Gourmets Im Harburger Phoenix-Viertel liegt das spanische Restaurant Meson Galicia: Die Wände sind gelb geschlämmt, das Ambiente gemütlich-rustikal und die Speisen mit viel „Pasión“ zubereitet. Bei den Tapas gibt es eine große Auswahl, z.B. VongoleMuscheln, Datteln im Speckmantel oder gegrillten Mondfisch in pikanter Sauce. „Die Sauce ist bei Tapas unglaublich wichtig – leider wird sie manchmal nebensächlich behandelt“, bemerkt Inhaber Juan Barreiro. Er führt den Familienbetrieb gemeinsam mit Sohn Alberto, einem begeisterten Koch mit besten Referenzen. Beim Hauptgang geht die Schwärmerei

erst richtig los, denn bei Entrecôte auf heißem Stein mit Rosmarin, Wachteln al Chilindron oder Thunfisch aus dem Tontopf fragt man sich unwillkürlich, warum man nicht drei Mägen hat. Den letzten benötigt man für das Dessert. Nach klassischem Flan und Quarkcreme mit Honig und knusprigen Mandeln bleibt nur eins zu sagen: Herrliches Essen, guter Service und eine tolle Atmosphäre – weiter so, Familie Barreiro! Meson Galicia Maretstraße 60, 21073 Hamburg, Tel. 040/766 63 15, www.meson-galicia.de

Traubenland Deutschland TIPP Entdecken sie die einheimische Traubenvielfalt . Pro Person Euro 11,50 Donnerstag , 14. Januar von 19-21 Uhr Käse und Wein Part 2 Verschiedene Käsesorten mit Harmonisirenden Weinbegleitern Pro Person Euro 18,00 Donnersatg, 21. Januar von 19-21 Uhr Seminar für Weineinsteiger Was Sie immer schon mal Wissen wollten! Pro Person Euro 10,50 Donnerstag, 11. Februar von 19-21 Uhr Toskana – Klassiker und Newcomer Pro Person Euro 12,50 Dienstag, 23. Februar von 19-21 Uhr Weine aus Spanien Heimische Rebsorten weiss und rot . Pro Person Euro 11,50 Donnerstag, 04. März von 19-21 Uhr Schokolade und Wein Eine aufregende VerbindungWein trifft Schokolade Pro Person Euro 18,00 Dienstag , 16. März von 19-21 Uhr Veranstaltungsort Jesteburger Weinlaube Brückenstraße 13, 21266 Jesteburg, Tel. 04183/97 58 75

37 | Gastro


Sein Veranstaltungsraum: Hier nimmt Michael Thal ausnahmsweise mal selbst Platz – normalerweise versorgt er Feste in der Region mit lukullischen Köstlichkeiten

Party-Food vom Feinsten Michael Thal ist ein Allrounder an den Töpfen. Der 47-Jährige stammt aus Bredenhorn bei Stade. Nach den Ausbildungen zu Konditor und Koch folgte 1990 die Prüfung zum Küchenmeister in Altötting. Als stellvertretender Küchenchef verwöhnte er bereits die Gäste im Hamburger Restaurant „Rive“, als Küchenchef im Eisenstein und war auch als Küchenchef des Schweizer Hotels „Adula“ in FlimsWaldhaus tätig. Erfahrungen wie diese machen ihn zum absoluten Profi. Sein Partyservice ist neu in Jesteburg. Die Zentrale sitzt im ehemaligen Lokal „Waldschänke“, am Hundsberg 22. Nachdem das Gebäude lange leer stand, nahm sich Thal ein Herz und verwandelte es zum Dreh- und Angelpunkt seiner neuen Geschäftsidee. Im Stil der Siebziger wurde das Interieur gestaltet – Thals Art der Modernisierung.

„Mir gefällt dieser Retro-Look unglaublich gut“, sagt er. Gekocht wird natürlich aktuell – bei Kochkursen (auch für Kinder) oder Familienfeiern und Firmenjubiläen. Wer sich an Thal wendet, kann sich sicher sein: Der Mann weiß, was „Service“ bedeutet und setzt den Gedanken eins zu eins um. „Von der Kapazität her können wir locker 100 Leute beliefern.“ Selbst für den nächsten Sommer ist sein Team gut aufgestellt: „Da feiern wir hier bei uns Mottopartys und gemeinsam mit der Jesteburger Weinlaube auch Weinfeste sowie weitere Veranstaltungen für Gourmets. So erweitern wir unser kulinarisches Angebot und geben auch unseren eigenen Ideen mehr Raum.“ Partyservice Michael Thal, Am Hundsberg 22, 21266 Jesteburg, Kontakt über Jesteburger Weinlaube 0 41 83/97 58 75 oder 0151/11 66 50 58. E-Mail info@michaelthal.de

Griechische Mezédes „Und hier kommen die “Mezédes“, ruft Ilias Nakoudis fröhlich. Wir denken an Autos – er reicht uns aber vier Platten, eine Art griechische Tapas. Die nehmen wir jetzt auch lieber als einen Benz.

Sie sind köstlich und stehen als “Mikros“ in der Speisekarte . Neben überbackenen Pilzen (3,80 Euro) und Calamaris mit Käse (Foto) gefüllt (4,90 Euro) gibt es Helena Locken (3,20 Euro): Blätterteigrollen mit Käsefüllung – einmalig. Empfehlenswert ist auch der gegrillte Oktopus für 4,90. Perfekt abgeschmeckt ist er ein absolutes Muss bei einem Besuch im Restaurant Athena in Stelle.


Food | Trends

Frohes Völlern Nie lässt es sich derart ungeniert Genießen wie in der Weihnachtszeit und an Silvester. Ob Zuckriges, Prickelndes oder einfach nur Köstliches – Schlemmen sollte jetzt einen festen Platz im Tagesablauf einnehmen. Also: Dose auf und ran an die Sünden!

Goldenes Glück

Neun Butterkekse aus Karamell, Nougat und Rohrzucker in einer Box. Die clevere Naschkatze behält die Verpackung, denn wer trennt sich schon gern von Paris im Winter? (Fauchon, ca. 8 €, über www.oschaetzchen.de)

Brüh, Brüderchen! Wer noch kein Kusmi-Tea-Fan ist, wird spätestens jetzt einer: Der Weihnachtstee erwärmt die Herzen mit Orange, Vanille, Mandeln und Rosen und half schon Erfinder Kusmichoff durch den russischen Winter (Kusmi Tea, ab 125 g, ca. 11,40 €, über www.oschaetzchen.de)

Genuss im Glas Schwarze Trüffel aus Umbrien kombiniert mit Tomaten, Pinienkernen und Ricotta machen diesen Aufstrich zum himmlischen Erlebnis – Weihnachten auf Italienisch! (Rewe, 190 g, ca. 5 €, www.rewe.de)

Süßer Alleskönner Zu schade für den Tee, erst recht mit Kastanienaroma: Der neue Breitsamer Honig ist ideal zum Verfeinern von alten Weihnachtskeksrezepten (Breitsamer, 500 g, ca. 5 €, im LEH)

39 | Trends


Lebensart | Trends für zu Hause Gastronomie | Bolero Harburg

Märchenhaft Angesichts der nahenden Festtage lohnt sich die eine oder andere Investition in prunkvolle Möbel- und Dekorationsstücke. Und bei der herzerwärmenden Farbkombination Rot-Gold wäre für unsere Tipps sogar eine Nebenrolle in den Märchen der Gebrüder Grimm drin

Dornröschen Schützend umrankt wird die bernsteinfarbene Glasvase „Garden“ – erhältlich in zwei Größen und natürlich handgefertigt (Orrefors, H 30 cm, ab 650 €, www.orrefors.com)

Sterntaler

Brüderchen & Schwesterchen „Wer aus mir trinkt, wird ein Reh“… muss hier nicht befürchtet werden: die Serie „Mitt & Ditt“ bietet für jeden Geschmack das richtige Champagnerglas (Orrefors, 15 cl, je ca. 80 €, www.orrefors.com)

So betten sich kleine Engel: das Kissen ist aus sandfarbenem Baumwollsatin und mit goldenen Pailletten bestickt (H&M Home, 25 x 35 cm, ca. 20 €, www.hm.com)

Für Geschichtenerzähler Der Sessel „Data“ vereint durch hunderte Mosaiksteinchen moderne Form und klassische Handwerkskunst (Bisazza, Preis auf Anfrage, www.bisazza.com)

Rotkäppchen Der knallige Schirm und der verspielte Metallfuss machen die Lampe zur echten Erleuchtung – vom Weg abkommen unvorstellbar! (Selva, Ø 63 cm, ca. 1220 €, www.selva.com)


Menschen | Kreativ

Ein Ort voller Geschichte

„Da stehen sie alle drin“: der stellvertretende Geschäftsführer Oliver Maisch mit dem Stolz des Landhauses Meinsbur – dem Gästebuch voll Prominenter

Seit über 400 Jahren ein fester Bestandteil von Bendestorf in der Nordheide: Das Landhaus Meinsbur. Früher ein uriger Gasthof, nach dem Krieg – dank Rolf Meyer – Kulisse des jungen deutschen Films und in den letzten Jahrzehnten idyllischer Erholungsort – auch für Prominente. Oliver Maisch ist stellvertretender Geschäftsführer des Traditionshauses. Der 40-Jährige ist stolz auf das mittlerweile online einsehbare Gästebuch: „Von Wolfgang Joop über Heinz Rühmann bis Jan Delay waren sie alle schon hier zu Gast.“ Man stelle sich

das Hotel in den Fünfzigern vor: Da nehmen Marika Rökk und Hans Albers einen Drink, dort plauscht Lale Andersen mit Curd Jürgens – es ist immer etwas Besonderes gewesen, hier zu sein. Sänger Jonny Hill lobte 1982 das „exzellente Essen“. Das gibt es natürlich auch heute noch im hauseigenen Restaurant. Und in den zwölf eleganten Zimmern und Suiten wohnt es sich nach wie vor vortrefflich. Echte Klasse überdauert die Jahrzehnte eben problemlos – das wissen nicht nur Stars und Sternchen. www.meinsbur.de

Die Drachenjägerin Wenn Gaby Zilm ihre OlympusKamera in die Hand nimmt, verdient sie Geld. Früher, weil es ihr Beruf war, heute, weil sie immer noch so gut ist! Den Umgang von Motiven und Negativen erlernte die 63-Jährige in Königslutter bis sie nach Hamburg kam. Hier machte Zilm Station bei „Foto Scheel“, „Foto Bliefert“ in Harburg und bei „FC Gundlach“ im alten Bunker an der Feldstraße. Da war sie für die Fotoretusche verantwortlich. Heute hat die Pferdeliebhaberin sich auf Medienberatung spezialisiert. „Fotografieren ist nur noch ein Hobby“, sagt sie. Aber eins, mit dem sich doch noch Geld verdienen lässt. Zilm gewann am 4. Oktober 2009 den ersten Platz beim

Fotowettbewerb zum Thema „Energie“. Den Preis, 1000 Euro, plus ein Tagesseminar erhielt sie aus den Händen des Dozenten der Babelsberger-Foto-School, Jürgen Müller. „Unter so vielen guten Fotografen für das eigene Bild ausgezeichnet zu werden, ist schon etwas Besonderes“, gesteht Gaby Zilm. „Da hat sich das Warten auf den startenden Drachen am Strand gelohnt!“ Seit 30 Jahren lebt sie schon in Jesteburg: „Der dörfliche Charakter ist einmalig“. Hier findet sie Ruhe und Entspannung bei einem Glas Rotwein und bei der Gartenarbeit. Pflanzen liegen ihr seit jeher am Herzen. Vielleicht gewinnt ja ein Blumenfoto von ihr nächstes Jahr einen Preis.

Nordsee-Impressionen: Das Siegerfoto von Gaby Zilm ist 2008 auf Norderney entstanden

41 | Köpfe


Business | Trends für den Erfolg Gastronomie | Bolero Harburg

Angenehmes Arbeiten Morgens noch vor Sonnenaufgang ins Büro und abends im Stockfinstern wieder nach Hause – der Winter macht den Job nicht leichter. Den Frühling haben wir von der Redaktion noch nicht parat, aber ein paar schimmernde und bunte Helfer, die etwas Glanz in den Arbeitsalltag bringen

Hoch hinaus Der Füllfederhalter „Ecridor Rotation“ macht Briefe schreiben zum Erlebnis. Die Gravur im Wolkenkratzer-Stil ist Silber-plattiert und mit Rhodium überzogen (Caran d´Ache, ca. 250 €, www.carandache.com)

Buchstäblich gefüllt

Wer gute Verstecke schätzt, sollte zu diesen „Büchern“ greifen: Das zweiteilige Karton-Set „Booxstore“ ist perfekt für Geheimniskrämerei am Arbeitsplatz (Monkey Business, ca. 11 €, über www.design3000.de)

Aufgeschäumt Der Cappuccino-Vollautomat sorgt für einen Hauch von Italien im Büro und füllt zwei Tassen gleichzeitig (Alfi, ca. 1750 € ohne Latteria, www.alfi.de)

Rund gelaufen „Omicron“ aus Sterlingsilber ist perfekt für den Schreibtisch und bietet einen edlen Blick auf die Uhrzeit (Christofle, ca. 180 €, über www.lenffer.de)


Der Immobilientrainer Regelmäßig hört man von Streitereien zwischen Eigentümern und Mietern. Glücklich kann sich der schätzen, der für seine Immobilie einen Verwalter eingesetzt hat, einen wie Jürgen Tittel aus Harburg Wenn sein fünfjähriger Sohn Fußball spielen möchte, muss Papa mit! Nicht, dass der Kleine seiner Leidenschaft nicht selbstständig nachgehen wolle, aber Jürgen Tittel coacht seinen Filius. Er selbst ist begeisterter Tennisspieler. Hauptberuflich ist der 48-Jährige erfolgreicher Immobilienmakler mit Büros in Harburg und Quickborn. Das Harburger Büro gibt es seit über 15 Jahren, drei Kollegen hat er dort. Gemeinsam kümmert sich das Team von „Jürgen Tittel Immobilien“ um das Verwalten, Verkaufen und die Vermietung von Wohnungen, Häusern und Büros in der Region. Der Chef selbst ist Fachmann und Berater für Wohneigentum, Bau- und Mietrecht und schüttelt den Kopf über manche Vermieter: „Eigentümer sollten immer einen

Verwalter einsetzen – das spart Kraft, Zeit und manchmal auch Ärger. Wir kümmern uns und vermitteln, wenn nötig!“ Der Vorzeige-Wohnpark „Jahnhöhe“ der Firma ED Züblin AG in Heimfeld war so umsichtig und gab die Verwaltung ab – an Jürgen Tittel. Seitdem ist das Objekt in Heimfeld eine der namhaften Referenzen des ImmobilienUnternehmens. Wir betreuten 25 Wohneigentum-Gemeinschaften mit 400 Wohneinheiten“, sagt der gebürtige Harburger, nicht ohne Stolz. Und das kann er ruhig sein – auf seine Objekte und auf den talentierten Sohn. Jürgen Tittel Immobilien, Büro Hamburg: Schwarzenbergstraße 81-83, 21073 Hamburg-Harburg, Tel. 040 / 767 50 123, www.tittel-immobilien.de

Kennt sich aus: Jürgen Tittel in seinem Harburger Immobilien-Büro.

Schmuckstücke Weihnachten und Silvester ist Reisezeit. Pünktlich zum Jahreswechsel gibt es schicke Reisebegleiter vom Profi. Goldig-glänzend oder silbrig-schimmernd – die Akten- und Schminkkoffer sind immer ein echter Hingucker, ob an Bord oder auf dem Gepäckband. Tipp: Nicht aus den Augen lassen! (Rimowa, Preis auf Anfrage, www.rimowa.com)

43 | Business


Wird das Eis in der Color Line Arena nach jedem Spiel der Freezers abgetaut? Von September bis März jagen die Hamburger Jungs dem Puck hinterher und hinterlassen Kratzer, Kerben und Kurven im Eis. Die werden jeweils nach jedem Match ausgebessert, das Eis wieder bespielbar gemacht. Abgetaut wird nur einmal im

Jahr: im Frühjahr, am Ende der Saison. Bis die 2.000 Quadratmeter große Spielfläche der Hamburg Freezers eisfrei und trocken ist, dauert es insgesamt vier Tage. 40.000 Liter Wasser kommen dabei zusammen. Jedes Jahr gibt es die Möglichkeit,

beim Abtauen dabei zu sein. Viele Fans, Fotografen und Journalisten nehmen diese Gelegenheit wahr, um die letzten Stunden der Eishockey-Saison mitzuerleben bzw. darüber zu berichten. Abschiednehmen ist schwer!

Was genau sind Eisblumen? Wenn Kinder voller Faszination am Fenster stehen, kann das an den so genannten Eisblumen liegen: sie entstehen an dünnen Glasscheiben, wenn die Außentemperatur unter 0 °C sinkt. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit im Raum, einer geringen Wärmedämmung des Fensters und kleiner Staubteilchen auf dem Glas kann das Wasser kristallisieren. Die zur Scheibe strömende Zimmerluft kühlt ab. Mit der Temperatur sinkt auch die Fähigkeit der Luft, Feuchtigkeit

aufzunehmen. Einen Teil des Wasserdampfes kann die Luft nicht mehr aufnehmen. Er gefriert an der

Scheibe und bildet dann Eiskristalle. Je größer die Menge an Feuchtigkeit, desto üppiger die Eisblume. Heute werden im modernen Hausbau und der Altbausanierung fast ausschließlich Doppelfenster verwendet. Das macht die Eisblumen an heimischen Fenstern zur Seltenheit. Merke: eine perfekte Isolierung ist gut für den Geldbeutel, aber schlecht für Nostalgiker, die sich gern in die Wintermonate ihrer Kindheit zurückträumen.


Journal | Wissen

Woher stammt eigentlich der Begriff „Muckefuck? Jeder von uns kennt den Ausdruck „Muckefuck“, spätestens durch Tante oder Großvater. Was klingt wie ein reines Fantasieprodukt oder das Ende einer abgedroschenen Zauberformel klingt, ist ordentlich hergeleitet und Mundart geworden. Im alten Morgenland und in Ägypten war das aromatische Gebräu aus gerösteten Körnern schon vor Jahrtausenden bekannt, in Europa hielt es Mitte des 18. Jahrhunderts Einzug. In Paris „Mocca Faux“ (falscher Kaffee)

genannt, brachte Friedrich der Große das Getränk von dort nach Preußen. Die „Berliner Schnauze“ machte daraus „Muckefuck“. Für das einfache Volk ein Segen, herrschte für sie doch ein Verbot für Bohnenkaffe aus Übersee. Heute kämpft der „Muckefuck“ immer noch etwas gegen sein Ersatzimage aus der harten Nachkriegszeit. Zu Unrecht, denn er ist eine gesunde, köstliche und ganz eigenständige

Alternative zu Kaffee: Er enthält kein Koffein, ist deshalb also auch für Menschen mit Bluthochdruck und für Kinder geeignet. Er hat entsprechend auch keine entwässernde Wirkung - das ist für Senioren, die häufig zu wenig trinken, besonders wichtig. Auch für stillende Mütter ist er eine tolle Alternative: Koffein geht nämlich in die Muttermilch über und lässt das Baby dann nicht zur Ruhe kommen.

KÄSE-WISSEN Wie kommen die Löcher in den Käse? „Schuld“ an den Löchern im Käse ist eine Kultur während des Reifungsprozesses. Ein ungiftiges Gas entsteht. Es kann nicht entweichen und lässt die Löcher im Käse entstehen. Da Gase sich bei Wärme ausdehnen, sind die Löcher, die in einer warmen Umgebung entstehen, größer als bei einem Käse, der zur Lochbildung bei 20 Grad reift. Reift der Käse bei niedrigen Temperaturen (wie bei Gouda, der bei 13 Grad gelagert wird), gibt es kleine oder gar keine Löcher. Wann ist die Rinde zum Verzehr geeignet? Vielerorts gilt die Rinde von Weichkäse, die durch Reifung entsteht (Weißschimmelrinde und einige Rotschmierrinden), als Delikatesse. Hartund Schnittkäse erhalten nach ihrer optimalen Reifedauer meistens eine Schutzschicht. So wird ein weiteres Nachreifen verhindert – leider auch der Verzehr ihrer Rinde.

45 | Wissen


Guide

Freizeit und Erlebnis Iserhatsche

Märchenwanderweg

Meßmer MOMENTUM

Der Landschaftspark beherbergt Der 3,2 km lange MärchenIm Meßmer MOMENTUM, der die größte, philosophische, barocke wanderweg im Klecker Wald, einzigartigen Tee-Erlebniswelt in der Eisen-Gartenanlage Ihr Eintrag Europasim Erlebnis-Guide mit Foto und Beschreibung. zwischen Jesteburg und Bendestorf. HafenCity, entdecken die Besucher mit dem Ebereschen-EisenTermine können in der Event-Leiste aufgeführt. Das Märchen „Der Trickser!“ Ein die faszinierende Welt des Tees auf Glockenbaum, sowie den mit 15,33 Unglück ist geschehen: Der Trickser über 700 Quadratmetern. Nur hier m² wohl kleinsten, schönsten aber hat den Zauberstab eines Dorfes können die Besucher den Tee-Tastern übersichtlichsten Preußen-Pavillon Deutschlands. Historisierende zerstört. 140 Nun gibt x 140mm es nur noch Streit bei ihrer Arbeit zuschauen Neuschöpfung als Landmarke, eine Euro zwischen190,den Elfen, den Zwergen Am Kaiserkai 10, 20457 Hamburg, Arche. und deninkl. Kobolden, Text und Foto die bisher täglich von 11:00 bis 20 Uhr, Nöllestr. 40, 29646 Bispingen einträchtig zusammenlebten. Der Eintritt frei, Tel.: 040/73 67 90 00, Tel.: 05194/1206 Weg ist ganzjährig geöffnet.

Wildpark Nindorf

Bahnhof Uelzen

Maritimes Museum

Possierlich reichen sich die Präriehunde im Wildpark Lüneburger Heide in HanstedtNindorf die Pfötchen. Die quirligen Steppenbewohner aus Amerika haben in diesem Jahr Nachwuchs bekommen. Zur Freude der Besucher tummeln sich fünfzehn Jungtiere im Gehege. 21271 Nindorf-Hanstedt Tel: 04184/89 39-0

Er zählt zu den schönsten der Welt. Auf den Führungen durch den Hundertwasserbahnhof erleben Sie das Genie des Wiener Künstlers. Sein Gesamtkunstwerk wirkt in der Stadt und ihren Bürgern weiter. Die Führung dauert ca. 1 Stunde. Montag - Freitag: 15:00 Uhr Samstags, Sonn- und Feiertage: 14: 30 Uhr und 15.30 Uhr. www.uelzen.de

Am Anfang war das Meer. Weite und Wellen bis zum Horizont. Was befindet sich am anderen Ufer? Mit Booten und Schiffen machten sich die Menschen auf, um die See und ferne Länder zu erkunden. Neuen Horizonten entgegen führt auch die Ausstellung im Internationalen Maritimen Museum Hamburg. w w w.internationales-maritimesmuseum.de


Freizeit | Tipps TERMINE

Kindermusical Bingo! Flamingo! – Am Donnerstag, 14. Januar 2010 um 19.00 Uhr, präsentiert die Kulturschule Harburg (GSH) ihr neues Kindermusical für die ganze Familie und Junggebliebene.

Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze Die Erfolgsausstellung gastiert noch bis 31.01.10 in der Alten Oberpostdirektion am Stephansplatz. Erleben Sie die Grabkammern des Pharao in einer spektakulären Rekonstruktion. Die Ausstellung bietet erstmals nach 87 Jahren die Gelegenheit, das Grab dreidimensional in seiner Original-Fundsituation zu besichtigen. Über 1.000 der kostbaren Grabbeigaben wurden aufwendig und bis ins Detail getreu repliziert – sie sind in ihrer Vollständigkeit weltweit einmalig. Öffnungszeiten: täglich 10:00 bis18 Uhr, donnerstags 140 x bis 140mm 20 Uhr, am 24.12. 390,EuroInformationen: geschlossen, am 31.12. bis 14 Uhr geöffnet. Tickets und weitere www.tut-ausstellung.com inkl. Text und Foto

Windmühle Johanna Seit 1585 ist eine Mühle in der Schönenfelder Straße bekannt. Oft wurde durch Feuer die Mühle komplett zerstört oder wegen Baufälligkeiten abgerissen. 1875 errichtete man die Windmühle „Johanna“ neu. Den Baustil der Mühle nennt man „Galerieholländer“. Bis 1960 wurde in der Mühle noch Korn gemahlen. Seit dem wurde die Mühle mehrmals restauriert und steht seither unter Denkmalschutz.

In einem farbenfrohen, mitreißenden Musical wird eine fröhlich-spannende Tiergeschichte über Nilpferde, Flamingos und Löwen für Kinder erzählt. Aktuelle, eingängige Musik, packende Tänze und hautnahes Schauspiel machen „Bingo! Flamingo!“ zu einem exotischen Spektakel. Wo? Im Kulturzentrum Rieckhof. Karten zum Preis von 10,- Euro (Erwachsene) und 5,- Euro (Kinder) erhalten Sie bei der OMS Theaterkasse KarstadtHarburg, der HAN Theaterkasse PhoenixCenter, der Buchhandlung Stein und in der Bücherei der Kulturschule Harburg.

Schönenfelder Str. 99 A 21109 Hamburg www.windmuehle-johanna

140 x 140mm 320,- Euro inkl. Text und Foto

47 | Erlebnisguide


Journal | Luxus

Open-Air in schneeweiß

Luxusliner für die Straße Früher verpönt heute ein Hit – die Autofarbe Weiß. Das weiß auch Maybach mit seinem LuxusSchiff „Landaulet 62 S““ zu nutzen – Eleganz pur! (www.maybach-manufaktur.com)

Dekadent Die Champagnerie Pieper Heidsiek schusterte gemeinsam mit Schuh-Papst Christian Laboutin das Set „Le Rituel“: Champagner plus Kristall-StilettoGlas, aus dem der Cuvée Brut geschlürft wird - ganz im Stil von 1880 (Piper Heidsieck, ca. 350 , www.p iperlerituelparchristianlouboutin.com)


Panoramablick in blau

Das Le Touessrok Mauritius Als eines der erstklassigsten Hotel-Resorts des Indischen Ozeans vereinigt das Le Touessrok vor tropischer Kulisse moderne Eleganz und mauritische Gastfreundschaft. Zwei Privatinseln - Ilot Mangénie und Frangipani Island – gehören ebenso zum Anwesen wie ein 18-Loch-Championship-Golfplatz auf der Ile aux Cerfs, entworfen von Bernhard Langer. Frangipani Island beheimatet eines von nur acht Givenchy Spas weltweit. Frangipani Island „Ile aux Lièvres“: 98 Junior und Ocean Suiten krönen die exklusive „Ile aux Lièvres“, die über eine hölzerne Brücke mit dem Hauptgebäude des Hotels verbunden ist. Aus allen Suiten hat man einen herrlichen Panoramablick auf den kristallklaren Indischen Ozean und kann

Genussvolle 7 Tage in der Junior Suite Frangipani Preis ab 4.370 Euro

dem fernen Rauschen der Brandung lauschen. Das Korallenriff, das die Insel umläuft, lädt zum Schnorcheln ein. Alle Zimmer und Suiten verfügen über Klimaanlage, Safe, Minibar, Butler Service, separate Dusche, Föhn, WC, Sat TV, DVD Player, Internetzugang, Telefon, Ankleidebereich und separate Badewanne.

49 | Luxus


Weekend-Planer | Termine

Freitag 08. 01

Freitag 15.01

Samstag 23.01

BACK TO JEK & Friends im Gasthof „Die Linde“ - Poststraße 21 - Klecken - Einlass 19.30 Uhr mit „Stand By“ & „No Brain No Headache“

Apassionata - Die Pferdegala Freitag, 15. bis 17. Januar 2010 Einlass: 18:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr

BLUES´n´BOOGIE-NIGHT 20.30 Uhr Eintritt: 13€ (AK 15€) Brauhaus Buxtehude

Das Leben der Judy Garland Ein musikalisches Portrait von und mit Birgit Lünsmann 20 Uhr, SAGA GWG Geschäftsstelle Süderelbe Striepenweg 45a, 21147 Hamburg

Sonntag 24.01

Samstag 09.01 09 bis 10.01 2010 Hochzeitsmesse in Winsen Samstag und Sonntag von 11:00 - 18:00 Uhr Autohaus Wolperding in Winsen 21423 Winsen, Schloßring 48 09. und 10.01.2010 Möbel Höffner - Barsbüttel Hochzeitsmesse Rahlstedter Straße 1 22885 Sa., 10 – 20 Uhr, So., 12 – 18 Uhr

Samstag 16.01. Ralf Schmitz „Schmitzophren“ Ralf Schmitz ist ein großes Improvisationstalent - man könnte auch sagen: Er hat auf der Bühne keinen Plan. Braucht er auch nicht, denn in welche Richtung sich die Show entwickelt, darf jeden Abend das Publikum entscheiden, manchmal sogar im Sekundentakt. Stadeum in Stade Gunter Gabriel „Sohn aus dem Volk - German Recordings“ Laeiszhalle, Großer Saal Hamburg 20 Uhr

Sonntag 10.01 Jazz mit Pieke Bergmann 11 Uhr, Heimathaus Jesteburg Songwriter Palast ab 19 Uhr, Consortium Harburg Verschiedene Newcomer und Songwriter stellen sich vor. Unter anderem mit Armin Sengbusch.

Sonntag 17.01 Orgelkonzert mit Christian Skobowsky Werke der deutschen und französischen Romantik 17:00 Uhr, St. Paulus Kirche Buchholz

Horst Schroth: Wenn Frauen fragen Das Beste aus 10 Jahren Ein Abend im Stadeum, der mit seinen Antworten und Einsichten möglicherweise sogar Ihr Leben verändern könnte, der aber mindestens dafür sorgt, dass Sie mit Lachmuskelkater nach Hause wanken. Ein Abend, der den Frauen die erhofften Antworten gibt und der den Männern das verschafft, wonach sie sich am meisten sehnen: Zeit zum ungestörten Wohnen. Hanse-Saal , Stadeum Stade


Freitag 29.01 Superfest der Jazzstars 19.45 Uhr, Stadeum in Stade Mit Abbi Hübner & den Low Down Wizards, Gottfried Böttger, Peter Petrel, Abi Wallenstein, Moderation: Andreas Ellermann,Superfest der Jazzstars, Abbi Hübner & seine achtköpfige Band die „Low Down Wizards“ spielen Jazz für Jedermann und Songs von Louis Armstrong.

Samstag 30.01 Lotto King Karl Rieckhof Harburg, 21 Uhr, Was soll man zu Lotto und diesen Dream Boys noch sagen: Sie spielen wieder in ihrem Wohnzimmer, dicht dran an den Fans. BEATLES - REVIVAL 20.30 Uhr Eintritt: 12€ (AK 14€) BOOGIE CONNECTION www.boogie-connection.de Brauhaus Buxtehude

Sonntag 31.01 Night Fever Stadeum, 19:45 Uhr The very Best of The Bee Gees Die Gruppe NIGHT FEVER hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Hits der Bee Gees so authentisch und perfekt wie möglich zu interpretieren. Basierend auf dem legendären Konzert aus 1997 „ONE NIGHT ONLY“ in

51 | Termine


Weekend-Planer | Termine

Freitag 05.02

Freitag 12.02

Freitag 19.02

04.02.10 und 05.02,

Dinosaurier Im Reich der Giganten! Sonntag, 11. bis 14. Februar 2010 Einlass: 18 Uhr Beginn: 19 Uhr Color Line

Märchen- und Harfenklänge mit der Erzählerin Carmela Thomsen und der Harfenistin Andrea Cohrs 19.30 Uhr, Eintritt: 7,00€ inkl. Hof Oelkers, 21279 Wenzendorf

Joja Wendt 20 Uhr, Empore in Buchholz „DAS BESTE AM KLAVIER“, so heißt das neue Programm von Joja Wendt. Ein Klavierkonzert, unterhaltsam, kurzweilig, abwechslungsreich - einfach...

Third-Coast Country Musik Fr, 12.02.2010 - Sa, 13.02.2010 Uns Dörphus in Hörsten

FRITZZ Rockt 20 Uhr, Harburger Kafferösterei Fehling, Lotsestieg 6. Hamburg Harburg Kartenververkauf und weitere Infos unter Tel. 040/76 57 827

Samstag 13.02 Singer-Songwriter- Contest live Veddel 2009, 19 Uhr Café uNmut Veddeler Brückenstraße 162 20539 Hamburg

Sonntag 14.02 Samstag 06.02 Harburger Jägerball Hotel Lindtner, Harburg Heimfeld Für Jäger und Nicht-Jäger Kartenvorverkauf: Firma Eicks; Sand 19 21073 Hamburg-Harburg Telefon 040 - 77 32 38

Sonntag 07.02 11. Zollenspieker Hochzeitsmesse 11 -17 Uhr, Zollenspieker Faehrhaus. Aussteller, Hochzeitskutsche, Modenschauen, Live-Musik Informationen zum Thema Hochzeit und zu allen anderen.

Taizé-Gottesdienst „Aufgegebene Welten“ 18 Uhr; Oberlandeskirchenrat Dr. Christoph Künkel, Direktor des Diakonischen Werkes der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover und ehemaliger Superintendent des Kirchenkreises Hittfeld, lädt wieder zum Taizé-Gottesdienst ein. Veranstaltungsort: Kirche St. Mauritius Hittfeld Standort anzeigen Veranstalter: Kirchenkreis Hittfeld

Samstag 20.02 Roger Cicero ARTGERECHT-Tour live mit Big Band Samstag, 20. Februar 2010 Einlass: 18 Uhr, Beginn: 20 Uhr Best of LaLeLu 20 Uhr, Rieckhof Harburg Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Mit ihrem einzigartigem Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie seit 1995 Publikum und Presse zwischen Berlin und Zürich.

Sonntag 21.02 Götz Alsmann & Band: Engel oder Teufel Jazzartige Musik mit deutschen Texten und langen Ansagen. 18 Uhr, Vamos Kulrurhalle, Lüneburg


Event | Rückblick

Freitag 26.02 Hermann, was machst Du da? 19.30 Uhr, Ein humoriger Loriot und Eugen Roth Abend Inszeniert, gespielt, gelesen und musiziert von der Hamburger Schauspielerin und Musikerin Jutta Hoppe und dem gebürtigen Wiener Schauspieler und Synchronsprecher Wolf Frass. Inkl. Theaterteller Euro 29,50 Ort Zollenspieker Faehrhaus

Schalala Tour 2010 Dieter Thomas Kuhn & Band 26.02.10 Hamburg Gr. Freiheit 36

Samstag 27.02 ABBA - The Concert 19.45 Uhr Stadeum, Hanse-Saal Performed by AbbAgain ABBA - The Concert Keine andere Band in der Geschichte der Popmusik hat der Welt ein derartig fantastisches musikalisches Feuerwerk geschenkt wie diese vier Schweden. Agnetha, Anni-Frid, Benny und Björn: und auch im STADEUM Halt macht. online buchen

Ti p p s

Jägerball Am Samstag, den 7. Februar 2010, ist Harburger Jägerball im Hotel Lindtner! Für abwechslungsreiche Musik sorgen das „Party Symphonie Orchestra“ und DJ Frank Fischer. Wer lieber zuguckt, den werden die Einlagen der Tanzschule Hädrich vielleicht doch zum Tanzen animieren: Tango im großen Saal und HipHop im Disco-Bereich. Alle treffsicheren Gäste können im Schießkino virtuell auf Hirsch, Wildsau und Hase zielen und wertvolle Preise gewinnen. Der Harburger Jägerball, seit 63 Jahren eine feste Größe in

der Ballsaison, bietet außer den Tischkarten zu 40 Euro in diesem Jahr auch Flanierkarten für 20 Euro an. Festliche Garderobe ist erwünscht, auch im Discosaal. Karten unter www.jaegerharburg.de oder bei Blumen Eicks, Sand 19, in Harburg, Telefon 0 40/77 61 95

Best of LaLeLu 20.02, 20 Uhr, Rieckhof Harburg Mit ihrem einzigartigem Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie ihr Publikum.

THE TEN TENORS Stadeum in Stade 11.02. 20 Uhr

Sonntag 28.02 Auf den Flügeln des Gesangs Eine Liederstunde mit Lesungen aus Briefen und Tagebüchern zum 200. Geburtstag von Felix Mendelssohn Bartholdy. Kunststätte Bossard, Jesteburg, 15 Uhr

53 | Termine


Events | Vorschau IMPRESSUM

16, 19, 22 Uhr: Verlosung von 3x 1.000 Euro Jeden zweiten Donnerstag: Guten Appetit! Ab 18 Uhr: köstliche Leckereien kostenfrei und solange der Vorrat reicht.

11. Jahrgang Online www.xello-magazin.de Redaktion Christian Johannes May Karin Scheffer Fotografen Axel Schmies Alexander Barwich Redaktions-Anschrift Xello Magazin Schwarzenbergstraße 83 21073 Hamburg Tel: 040/754 87 57 Fax: 040/754 87 37 Anzeigen Bianca Köhler Uli Schulenburg Verantwortlich für den Inhalt Uli Schulenburg Vollständigkeit der Angaben ohne Gewähr Herausgeber Xello Medien Limited & Co. KG Verbreitungsgebiet Süderelbregion, Süd-Hamburg, Seevetal, Rosengarten, Jesteburg, Buchholz Satz und Layout Raimund Fohs Druck Mundschenk Druck Cover: Kagoo Kamine

Glückstermine Aquamarin Spielcasino Hittfeld 31.12.2009: Ab 21 Uhr: reichhaltiges Catering Zu Mitternacht: Sekt und Berliner Eintritt: 1 Euro Alles kostenlos und solange der Vorrat reicht. Bitte denken Sie an Ihren Lichtbildausweis. Jeden ersten Donnerstag:

Freitag, 30.04.2010

Alfons: Mein Deutschland 20 Uhr, RIC Seevetal Mit seinem Puschelmikrofon zieht er über die Wochenmärkte Deutschlands. Etwas verschlafen und verhuscht stellt Alfons scheinbar harmlose Fragen. Die Antworten sind mal lustig, regen aber auch immer wieder zum Nachdenken an. Seine Eindrücke stellt er in kleinen Filmszenen vor. Emmanuel Peterfalvi, Kultreporter der ARD ist bekannt geworden durch seine Beiträge in „Wetten, dass…“ und „Extra drei“. Sein Markenzeichen ist sein graues Puschelmikrofon und der abgewetzte Trainingsanzug. Als gebürtiger Franzose versucht er die Deutschen zu verstehen. Dafür reist er durch das ganze Land, besucht Schrebergartenvereine und Wochenmärkte und fragt sich durch.

Samstag, 23.01.2010 Aquamarin-AutomatenPokermeisterschaft 2010 Beginn des Turniers: 18.00 Uhr, keine Startgebühr. Preisgelder: 1. Platz: 1.000 Euro, 2. Platz: 500 Euro, 3. Platz: 250 Euro. Anmeldung vor Ort, telefonisch (0 41 05/61 61 -0) oder per E-Mail unter poker.seevetal@spie lbanken-niedersachsen.de. Letzte Anmeldemöglichkeit am Turniertag, 17.00 Uhr, vor Ort.


Vorschau Xello

TIPPS EMPORE BUCHHOLZ

Nummer 01/2010 Reisen im Frühling: Landhotels und ferne Luxus-Oasen

08.03.10, 20 Uhr DIETER HILDEBRANDT Kabarettistische Lesung - Dieter Hildebrandt hat viel erlebt in seinen mehr als 80 Lebensjahren, hat vieles kritisch kommentiert. 10.03.10, 20 Uhr HERR HOLM Den Polizisten „Herrn Holm“ kennt jeder: Seit 18 Jahren gehört er zu einer der erfolgreichsten Bühnenfiguren bundesweit und zuallererst im Hamburger... 15.03.10, 20 Uhr MARLENE JASCHKE „AUSVERKAUFT!“ hieß es im September 2009. Jetzt kommt Marlene Jaschke mit ihrem aktuellen Programm erneut nach Buchholz.

Weg mit dem Speck: Wie hole ich den Körper aus dem Winterschlaf Frühjahrsputz: Die besten Tipps & was wirklich hilft

Freitag, 26. März, 19:45 Uhr Stadeum in Stade

Mike Krüger Mike Krüger Soeben erhielt er den Ehrenpreis der Jury bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises 2009, im nächsten Frühjahr geht er anlässlich seines 35jährigen Bühnenjubiläums auf Tour und ist am 26. März 2010 mit seinem neuen Programm „Is´das Kunst, oder kann das weg?“

Mein schöner Garten: Blumen pflanzen mit den neuesten Geräten Living, Beauty und Fashion: Must Haves für die ersten warmen Sonnenstrahlen Frühlingsküche: Was jetzt auf keinem Tisch fehlen darf

Mikros kleinen Spezialitäten zum Beispiel: Helena Löckchen

Blätterteigrollen, gefüllt mit Graviera Käse 3,20 Euro

gefüllte Champignons mit Tomaten und Zwiebeln und Käse gratiniert, 3,80 Euro

immer Mittwochs ch is f r ischer F

Öffnungszeiten: täglich ab 12 Uhr Montag Ruhetag Mittagtisch 12-16 Uhr (Di. bis Sa)

Vaitsis Nakoudis Lüneburger Str. 45 21435 Stelle Telefon: 04174-3010 www.athena-stelle.de 55 | Termine


�������������������� ����������������������� ��������������������������� ���������������� ���������������������� ���������������������

����������������������������������������������������������������������������������������

���������������� ���������������������� ����������������������

�������������� �������������� Pastorenwiesen 28 - 21218 Seevetal ����������������� ������������������������������ www.edeka-meyer.de ��������������������� ��������������������������������

XELLO Magazin Winter 2009  

XELLO Magazin Hamburg

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you