Issuu on Google+

10 TIPPS

FÜR SOCAL MEDIA MARKETING


Sharing is Caring Social Media (Marketing) ist derzeit der Trend überhaupt. Fast scheint es, als ob kein Schreiner, kein Friseur und kein Bäcker mehr ohne eigene Facebook Fanpage und ohne Präsenz auf Twitter auskommen könnte. Wer noch nicht dabei ist, plant den Einstieg. Wer die ersten Schritte bereits hinter sich hat weiss, dass es doch etwas mehr braucht als reines Anwender-Wissen, um erfolgreiches Social Media Marketing zu betreiben. Wir haben versucht, das, was wir in den letzten Jahren bei der Arbeit mit Kunden und in Projekten im Social Media Marketing gelernt haben, in 10 Tipps zu komprimieren. Um den Einsteigern unter Ihnen nach Möglichkeit ein paar Stolpersteine aus dem Weg zu räumen. Und die Erfahrenen an ein paar elementare Dinge zu erinnern. Denn Sie wissen ja: Sharing is Caring. Und: Es ist kein Rezeptbuch - und manches mag trivial erscheinen. Ist es auch. Aber beherzigen sollte man es trotzdem ;-) Wir wünschen interessante Einblicke! Andrea Iltgen & Simon Künzler


1

#

Fish Where The Fish Are, und schaffen Sie Touchpoints…

Wer Kunden möchte, sollte dort sein, wo es die Kunden auch sind. Im Social Web! Dies klingt logisch und ist es auch. Ihre potenziellen Kunden umscharen sich im Social Web mit allem, was ihnen lieb ist: Nicht nur mit Freunden, sondern auch mit Lieblings-Unternehmen und LieblingsMarken. Kontaktieren Sie den User auf seinen bevorzugten Online-Kanälen und bleiben Sie mit ihm verbunden. So machen Sie den grossen Fang – denn Ihre Fische sind ja schon im Netz.


2

#

Setzen Sie Ziele, und messen Sie. Trotz aller Zuversicht – starten Sie nicht planlos. Um den zukünftigen Erfolg Ihrer Social Media-Aktivitäten abschätzen zu können, sind zuerst Ziele zu definieren, die sinnvoll und dann auch überprüfbar sind. Dank moderner Tools lässt sich im Internet alles bis zum letzten Klick messen – so erkennen Sie schnell, was sich wie stark lohnt. Und was nicht.


3

#

Think big, start quickly and small. Obwohl Träumen ausdrücklich erwünscht ist, kommt der Grosserfolg weder Nullkomma-plötzlich noch von ganz allein. Besonders bei Social Media Marketing gilt es, erst einmal loszulegen, klein zu starten und kontinuierlich am Erfolg zu arbeiten. Mit ein wenig Übung und noch mehr Ausdauer können die kühnsten Träume wahr werden.


4

#

Stellen Sie Ressourcen bereit!

Social Media Marketing noch schnell ßber die Mittagspause zu erledigen oder nur alle paar Tage online zu sein, bringt Ihr Unternehmen nicht weiter. Auch bei dieser Form von Marketing gilt: Ohne Mittel – kein Erfolg. Langfristig profiliert sich nur, wer die richtigen personellen und ausreichend finanzielle Ressourcen zur Verfßgung stellt.


5

#

Move away from campaigns to constant engagement. Viele traditionelle Kampagnen sind für Kunden ein einziges Auf und Ab. Nach Kampagnenende hören Kunden vorläufig gar nichts mehr, bis die nächste Kampagne wieder wie eine Lawine anrollt. Über Social Media erhalten Unternehmen die ausdrückliche Erlaubnis (!) und Möglichkeit, mit Kunden und Interessierten in Kontakt zu stehen und dadurch in ihren Köpfen präsent zu bleiben. Eine ideale Ausgangslage, um sie nicht mehr so schnell aus den Augen zu verlieren.


Ermöglichen Sie Dialoge und nehmen Sie daran teil. Sind Ihnen Ihre Kunden wichtig? Dann denken Sie daran, ihnen auch mal das Wort zu geben. Jeder freut sich darüber, wenn sein Anliegen auch erst genommen wird. Also: Schaffen Sie neue Dialog-Räume, hören Sie Ihren Kunden zu und antworten Sie – dank Social Media können Sie sich schnell und direkt austauschen – auf gleicher Augenhöhe.


7

#

Keine Angst vor negativen Feedbacks, nutzen Sie die Inputs. Mit einem Auftritt im Social Web exponieren Sie sich – plötzlich kann jeder Ihr Unternehmen öffentlich adressieren. Für fortschrittliche Unternehmen ist dies kein Grund zur Sorge, sondern eine Chance. Wichtig ist, dass Sie diese benutzergenerierten Inhalte laufend beobachten und erfassen. Denn: Die gewonnenen Daten sind wertvolles Feedback für Ihr Unternehmen. Für die Qualitätssicherung, zur Verbesserung von Produkten oder zur Reputationsüberprüfung.


8

#

Nutzen Sie die Multiplikations-Effekte. Einmal im Social Web angekommen, erreicht Ihre Botschaft die Kunden schneller, als Sie sich das haben erträumen können. Weil auch potenzielle Kunden untereinander vernetzt sind, können sich Botschaften, Contents und Empfehlungen ungebremst verbreiten. Kaum liest und empfiehlt es der Eine, schon mag es auch der Andere. Machen Sie genau davon Gebrauch.


9

#

Denken Sie an den Longtail. Im Social Web existieren nicht nur Facebook und YouTube, sondern unz채hlige weitere Plattformen. Erforschen Sie das Web. Auch wenn man mit dem einen Medium mehr Kunden erreichen kann, findet man 체ber einen anderen Kanal vielleicht den neuen A-Kunden. Geben Sie sich vielseitig und vernetzen Sie die verschiedenen Kan채le. Wenn Sie sich als innovatives und kommunikatives Unternehmen pr채sentieren wollen, ist das der richtige Ansatz.


10

#

Haben Sie keine zu grossen Erwartungen ;-) Eine gute Portion Enthusiasmus hilft, sich in der vielleicht etwas neuen Umgebung vom Social Web zurechtzufinden. Trotz aller Begeisterung: UnmĂśgliches dĂźrfen Sie nicht erwarten. Social Media ist keine Zauberei, sondern harte Arbeit und erfordert konstantes Engagement. Am besten starten Sie, indem Sie die verschiedenen Plattformen ausprobieren und sich mit dem Social Web vertraut machen.


Wir w端nschen Ihnen viel Spass beim Kennenlernen und nat端rlich viel Erfolg!


Hohlstrasse 216 CH - 8004 Z端rich Tel. 044 240 15 00 Fax. 044 240 15 04 http://www.xeit.ch http://blog.xeit.ch info@xeit.ch


10 Tipps für Social Media Marketing