Issuu on Google+

www.xaver.de

Dezember 2013 Nº232 | 19. Jahrgang

Das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg

14.-16.03.2014 Stuttgart Hanns-Martin-Schleyer-Halle www.apassionata.com

Tickethotline:

Ein Herz für

01807 – 27 27 27

14 Cent/Min, Mobilfunkpreise max. 42 Cent/Min STADTANZEIGER


Schönen guten Tag!

Inhalt

Wo leben die glücklichsten Menschen? In Baden-Württemberg, genauer: in Ostwürttemberg. Wer hätte das gedacht? Wenn so eine Nachricht in den November schneit, dann verliert der trübe Monat prompt seinen Grauschleier. Die ARD ist dem Glück auf die Spur gegangen und hat es bei uns gefunden.

04

06

Zum Glück ist bald Weihnachten. Wer braucht da schon Sonne? Denn Glück hat, neben den vier Gs Gesundheit, Geselligkeit, Geld und Gene - also individuellen Faktoren - auch immer ein bisschen mit Zeit und Innehalten zu tun. Mit den kleinen, feinen Momenten. Also, lasst das Christkind und Fortuna herein. Eine frohe Adventszeit, ein freudiges Fest und einen glücklichen Jahreswechsel wünscht,

Portraits

16

Wir haben keinen Dusel gehabt, sondern mit unserer Zufriedenheit überzeugt. Welch Wonne! Welch Segen! Die im Tal haben sich gefreut, dass der Schnee nur kurz gezuckert hat. Die auf dem Härtsfeld frohlocken, weil sie schon Schneemänner bauen konnten. Die Gmünder schwelgen im Wir-GD-TunnelGartenschau-Hochgefühl. Die Aalener sind voller Vorfreude darauf, was ihr neuer OB, dessen Name nicht mehr ohne „Turbo“ genannt wird, so alles auf die Beine stellen wird. Die Ellwanger genießen schweigend, weiß mein Kollege, der Woiza, der die Ellwanger Seele kennt. Die Heidenheimer feiern Opernfestjubiläum, und dass sie nicht immer im Nebel verschwinden. Und so teilt sich die Region fast einträchtig 1800 Stunden Sonne im Jahr, mehr als Restdeutschland zu bieten hat. Mit dieser Aussicht lockt die IHK Ostwürttemberg Fachkräfte hierher.

Interview

Specials

26

Kino

30

Literatur

32

Neue Platten

38

Live im Dezember

62

Theater

64

Kunst / Ausstellungen

68

Was sonst so läuft

74

Veranstaltungskalender

85 Karte: (CC) Wikipedia / TUBS

86

Satire

Kleinanzeigen


Nachgefragt

Irgendw Andrea Sawatzki

Band: awatzki & Andrea S r! e m s ist im Irgendwa .00 Uhr 20 18.12.13, art us, Stuttg Theaterha

XAVER: Interviews an Vormittagen sind für Leute, die abends lange auf der Bühne stehen, oft etwas gemein. Sie wirken aber sehr fit - sind Sie Frühaufsteherin? Andrea Sawatzki: Ich hab Familie, also bin ich um 6 Uhr wach! Und bei Dreharbeiten wird man grundsätzlich zwischen 6 und 6.30 Uhr abgeholt. X: „Jetzt singt sie auch noch“ hieß vor ein paar Jahren die Debüt-CD von Frau Schöneberger. Sie haben aber gar nicht jetzt erst angefangen zu singen, sondern haben das schon vor Jahren gemacht. Wie kommt’s, dass Sie jetzt wieder damit anfangen? AS: An der Schauspielschule hat man ja auch Gesangsunterricht und ich finde, dass das Singen unbedingt zum Spielen dazugehört. Das ist schon fast Tradition, dass man als Schauspieler auch singt. Das ist also gar nicht so ungewöhnlich, es gibt ja auch viele Kollegen, die das tun: Herbert Knaup, Joachim Król, August Zirner usw. Wenn man jetzt hauptsächlich Fernsehen macht, dann ist es da eher selten der Fall, dass man singen muss. X: Ich hab gelesen, dass ein Grund für die Tour mit diesem Programm wohl auch ein Versprechen ist, welches Sie Ihrem Mann in der Hochzeitsnacht gegeben haben… AS: Nee, das ist glaub eher eine Zeitungsente! Das war schon mein Entschluss. Ich hatte ihm zur Hochzeit ein Lied geschenkt, den „Mecki-MesserSong“. Und beim Singen auf dieser Feier, die mit 150 Leuten mehrere Tage dauerte, hab ich mir gedacht, man könnte das doch mal wieder angehen. X: U. a. stehen Stücke von Kreisler, Grönemeyer und Wir Sind Helden auf Ihrem Programm. Wie haben Sie die Songs für den Abend zusammengestellt? AS: Ich hab diesen Abend mit meinem damaligen Pianisten im Sommer 2012 fürs Tipi am Kanzleramt konzipiert. Ich hab in der Zeit viel gedreht, d. h. mein Pianist hat die meisten Songs für mich ausgewählt, weil mir einfach die Zeit zur Recherche fehlte. Wir hatten 50 Songs und haben aus denen nach ein paar Proben dann 24 ausgewählt. Mittlerweile hab ich eine Band bestehend aus einem Pianisten, einem Cellisten, einem Vibraphon und einem Schlagzeuger. Für diese Besetzung haben wir das Programm musikalisch erweitert und sind jetzt schon seit einiger Zeit zu viert auf Tour. Das macht auch alles großen Spaß, auch wenn es immer recht schwierig ist, einen Termin zu finden. Und Neuss und Stuttgart sind auch die beiden letzten Termine für 2013. X: Sind Sie selbst Musikfan? Kaufen Sie sich also regelmäßig neue Alben und entdecken Sie neue Bands für sich? AS: Ehrlich gesagt höre ich meistens Jazz, und zwar, wenn ich Auto fahre. Ansonsten fehlt mir die Zeit, Musik zu hören. Wenn wir Freunde zu Gast haben, läuft natürlich Musik, aber das macht mein Mann. X: Haben Sie denn musikalische Vorbilder? AS: (überlegt) Nein.

04

X: Im März haben Sie ihren ersten Roman „Ein allzu braves Mädchen“ veröffentlicht. Waren Sie den selbst ein braves Mädchen? AS: Ob ich ein braves Mädchen war? Das kann ich nicht wirklich beurteilen… Aber das ist jetzt auch kein wirklich positiver Titel. Ich glaube es gibt viele Kinder, die allzu brav sind. Die vielleicht, um den Eltern zu gefallen und geliebt zu werden, zu sehr gehorchen und sich dadurch vielleicht auch nicht so frei entwickeln können, wie es schön wäre. „Allzu brav“ ist hier also eher mit einer leichten Kritik verbunden. X: Schreiben Sie schon lange? Haben Sie also vielleicht schon einiges in Ihrer Schublade, das auf eine Veröffentlichung wartet? Oder haben Sie erst vor Kurzem damit begonnen? AS: Das war eigentlich schon immer ein Traum von mir. Schon als Kind wollte ich gerne Schriftstellerin werden, weil mein Vater Journalist war, und ich quasi umgeben von Büchern aufgewachsen bin. Mit dem Schreiben ist das ähnlich wie mit dem Singen, ich seh das alles als Teil der Schauspielerei. Man muss sich als Schauspieler ja durchaus Biographien und Lebensläufe seiner Figuren ausdenken. Ich hab also schon immer nen ziemlichen Blick für Menschen um mich herum. Ich interessiere mich auch sehr für Psychologie und Wesensveränderungen durch Krankheiten. Das ist ein Thema, das mich Zeit meines Lebens sehr fasziniert. Insofern war die Schauspielerei also eine gute Vorbereitung fürs Schreiben. X: Sie scheinen ja Gefallen am Schreiben gefunden zu haben. Im Oktober haben Sie direkt „Tief durchatmen, die Familie kommt“ nachgelegt. Da handelt es sich aber wohl nicht um einen Krimi. Dieses Mal steht das Weihnachtsfest im Mittelpunkt… AS: Das Erste war ein psychologischer Entwicklungskrimi, das Zweite ist eine schwarze Komödie. X: Dann sind Sie also beim Schreiben ähnlich vielseitig wie als Schauspielerin. AS: Ich würde sagen, ich möchte mich beim Schreiben genauso wenig festlegen lassen. Das ist so eine Sehnsucht von mir und ich glaube, dass das auch ganz gut klappt. X: Manchmal lesen Sie sogar zusammen mit Ihrem Mann Christian Berkel. Eine Beziehung, eine Ehe führen ist das eine, zusammen arbeiten aber nochmal etwas ganz anderes. Hat das schon immer gut funktioniert? AS: Wir arbeiten total gerne zusammen, haben auch schon oft zusammen gedreht und haben jetzt auch wieder ein gemeinsames Projekt vor für nächstes Jahr. Dadurch, dass wir uns durch den Beruf ja sonst nicht täglich sehen, freuen wir uns total, wenn wir mal zusammen arbeiten können. X: Auf Ihrer Homepage hab ich gesehen, dass Sie auch an eher ungewöhnlichen Orten wie Einrichtungshäusern, Museen oder Autohäusern lesen, wie kommts?


Andrea Sawatzki

Seit Jahren ist Andrea Sawatzki eines der bekanntesten Gesichter im deutschen Fernsehen. Jahrelang war sie Teil des Frankfurter TatortTeams, sie überzeugte aber auch in Komödien wie z. B. „Die armen Millionäre“, Tragödien, internationalen Produktionen (z. B. „Borgia“) sowie in Märchenverfilmungen und nicht zuletzt im Kino (u. a. „Das Experiment“). Schon lange ist sie auch als Hörbuchsprecherin sehr gefragt und seit März 2013 auch als Buchautorin erfolgreich.

Zudem schafft sie es seit Jahren den „Traumpaar“-Status mit ihrem ebenso prominenten Mann Christian Berkel aufrecht zu erhalten. Eine vielseitig begabte und engagierte Frau, insofern überrascht es auch nicht, dass sie im Dezember singend und mit Band in Stuttgart zu erleben ist! Im Gespräch ist sie erfreulich unkompliziert, aber auch konzentriert und ehrlich.

AS: Ich hab jetzt über 50 Lesungen mit den Büchern gemacht und an manchen Orten ist es einfach so, dass es keine großen Räume für derartige Veranstaltungen gibt. Da sponsert die Lesung dann beispielsweise ein Autohaus und die räumen dann alle Autos aus diesem Raum und so hat man dann Platz für 600 Leute. X: Wenn man Sie so hört… über 50 Lesungen, Sie haben richtig Geschmack an den Lesungen gefunden, oder? AS: Ja, es macht Spaß. Weil man eben direkt mit den Lesern in Kontakt ist. Ich finde es auch einfach wichtig, das Buch zu begleiten. Ich hab meist unter der Woche gedreht und an den Wochenenden gelesen - deswegen war ich seit September im Prinzip auch nicht mehr zu Hause. Aber das machen ja andere Autoren auch, Ferdinand von Schirach reist auch sehr viel. 2014 wird das auch ähnlich weitergehen, ich drehe da zwar auch wieder sehr viel, aber der zweite Teil meines Buches ist in Planung und ich werde auch weiterhin Lesungen machen.

X: Immer wieder engagieren Sie sich auch für die gute Sache: Im August etwa beim „Lift Unified Lauftraining“ - worum ging‘s bei der Aktion? AS: Ich kümmere mich schon hauptsächlich um Kinder, ob sie nun krank sind oder nicht. Oder z. B. bin ich auch Schirmherrin für „Ein Platz für Kinder“ in Hannover, wo es darum geht, traumatisierten Kindern zwischen zwei und zwölf Jahren wieder ins Leben zurück zu helfen. Das sind teilweise ganz fürchterliche Schicksale. Aber dieses Lauftraining, das war total schön. Da sind wir mit Downsyndrom-Kindern und -Erwachsenen gelaufen. Das Ziel ist, in ganz Deutschland so eine integrative Laufgruppe zu gründen, wo man dann zwei Stunden die Woche zusammenläuft. Ich hatte da so viel Spaß und hab die Gesellschaft so genossen, weil man sich von diesen Menschen so viel abgucken kann… dieses Leben im Moment, das Positive und die kindliche Freude!

X: Lange waren Sie auch als Kommissarin Charlotte Sänger im Tatort zu sehen. Der Tatort ist eine deutsche Institution, Sie haben sich trotzdem 2009 gegen den Tatort entschieden - haben Sie diese Entscheidung denn je bereut? AS: Nö, gar nicht. Ich hab mich schweren Herzens getrennt, weil ich es einfach sehr gern gemacht habe. Aber nach acht Jahren in dieser Rolle, war es dann auch genug. Für mich war da einfach keine Herausforderung mehr. Natürlich wird man irgendwo zu einem Gesicht, vielleicht auch zu einer Marke, und natürlich gab es Leute, die meinen Ausstieg bedauert oder auch kritisiert haben. Ich finde als Schauspieler sollte man sich nicht zu früh zur Ruhe begeben. Man muss auch immer wieder mal ins kalte Wasser springen und schauen, was es sonst noch so gibt. X: Sind Sie selbst Tatort-Fan? Sitzen Sie also sonntags regelmäßig vor dem Fernseher? AS: Ich war noch nie wirklicher Tatort-Fan und gucke grundsätzlich sehr wenig fern. Das ist auch die Zeit, zu der wir versuchen unsere Kinder ins Bett zu bringen. Und wenn wir da nicht um acht Uhr anfangen, sind die um neun nicht im Bett. Danach wollen wir uns auch noch unterhalten und da setzen wir uns nicht vor den Fernseher. X: Gab es denn unter all den Filmen und Hörbüchern, bei denen Sie mitgewirkt haben, etwas, das Sie besonders gut und herausragend fanden, das aber nicht die verdiente Aufmerksamkeit bekommen hat? AS: Ja, da gab‘s schon so ein paar Lieblingsprojekte. „Klimawechsel“ fürs ZDF mit Doris Dörrie, was wir auch unbedingt weitermachen wollten und was, wie ich finde, zu früh eingestellt wurde. Oder „Helen, Fred und Ted“ für die ARD, eine Geschichte über drei Psychotherapeuten. Sehr am Herzen lag mir auch die Comedy-Serie „Die armen Millionäre“ bei RTL, wo ich irgendwann einfach aussteigen musste, weil es keine Drehbücher mehr gab; da hat sich nach ner Zeit einfach alles wiederholt.

Andrea Sawatzki

was ist immer!

X: Vor ein paar Monaten sind Sie 50 Jahre alt geworden. Ich hab in verschiedenen anderen Interviews gelesen, dass Sie gar kein Problem mit dem Alter und dem Altern haben. Wurde denn in Ihrem Umfeld viel Aufhebens um Ihren runden Geburtstag gemacht? AS: Wir haben natürlich ein großes Fest gefeiert. Es kamen auch ganz viele, aus allen Teilen Deutschlands. Und das Schöne an so einem Fest ist ja auch, dass man ganz viele Geschenke bekommt! (lacht). Ansonsten finde ich das Alter sehr spannend. Aber ist schon auch so ne Schwelle, dass man einen Berg erreicht hat und zum ersten Mal auch die Endlichkeit des Lebens vor sich sieht. Das hat schon auch etwas sehr Trauriges. Aber umso mehr habe ich jetzt die Lust noch möglichst viel aus meinem Leben zu machen. Das erklärt vielleicht auch die Entdeckung des Schreibens und des Singens. Das sind zwei Sachen, die ich in meinem Leben immer machen wollte und ich finde dieses Älterwerden kann auch unglaublich etwas anstoßen und die Kreativität fördern, wenn man jetzt nicht nur Angst davor hat! X: In Ihrem aktuellen zweiten Roman spielt das Weihnachtsfest eine zentrale Rolle. Das steht ja auch zunehmend vor der Tür. Haben Sie schon Ihre Geschenke im Sack? Oder sind Sie eher so die Spontane, um nicht zu sagen „ein auf die letzte Minute“-Typ? AS: Ich mach das meistens mit meinem Mann zusammen. Wir suchen uns dann zwei Tage, auch dieses Jahr wahrscheinlich wieder kurz vor Weihnachten, und machen uns dann auf die Suche nach Geschenken für die Kinder. Wir sind beide eher so die „auf den letzten Drücker-Schenker“. Im Gegensatz zum Roman feiern wir auch immer im sehr kleinen Kreis. Nur wir Eltern, die Kinder und die Oma. Die restlichen Weihnachtsfeiertage feiern wir dann groß mit unseren ganzen Freunden. Aber wir haben leider gar keine weitere Familie und insofern feiern wir klein.

[Thomas Jentsch]

05


Im Portrait:

Der Indoorfreizeitpark für

die ganze Familie

Seit Juni 2008 bietet der Indoorfreizeitpark auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen direkt an der A8 Spiel und Spaß für die ganze Familie. Ganzjährig darf auf über 10.000 Quadratmetern gespielt, gebastelt, geklettert, gefeiert und herumgetobt werden. Liebevolle Details sorgen immer wieder für neue Entdeckungen - und dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Seit Oktober dieses Jahres gibt es ein neues Highlight unter dem Dach des Freizeitparks, das auch bei Jugendlichen und Erwachsenen für Begeisterung sorgt: das Sensadrom. „Unser Ziel ist es, dass unsere Besucher am Ende des Tages mit einem Lächeln nach Hause gehen“, meint Marketingchefin Anja Mertens. Dafür scheut das Sensapolis-Team keine Mühen. Am besten einfach selbst überzeugen.

Spaß ohne Ende Alles was man braucht, um sich einen Tag lang so richtig zu vergnügen, vereint Sensapolis unter einem Dach. Dabei bieten die verschiedenen Themenbereiche für jeden Geschmack das Richtige. Im Schloss gibt es für alle kleinen Prinzessinnen und Ritter viel zu entdecken: Bastelecken, Geheimgänge zum Erforschen oder einen Ballsaal zum Tanzen lernen. Der Dschungel dagegen bietet viel Platz, um sich so richtig auszutoben. Der integrierte Hochseilgarten lädt zum Klettern in schwindelerregender Höhe und 14 Meter über dem Boden können Mutige an den an der Decke hängenden Elementen ihre Geschicklichkeit testen. Wem das nicht genug ist, darf sich am Flying Fox versuchen. Mit der Seilbahn kann man sich einmal quer durch die Halle schwingen und das bunte Treiben von oben betrachten. „Das macht wirklich Spaß“, meint Anja

Mertens und fügt hinzu: „Der Flying Fox ist nonstop in Betrieb und auch bei den Erwachsenen sehr beliebt.“ Für kleine Entdecker ist das Raumschiff das richtige Ziel: Ob bei der Highspeedrutsche oder beim Meteoriten abschießen, für Spaß ist hier überall gesorgt. „Man kann aber auch etwas lernen, wenn man will!“, schmunzelt Anja Mertens. In der oberen Etage des Raumschiffs befindet sich eine Weltraumausstellung, in der für Interessierte auch Führungen mit einem Experten der Uni Tübingen angeboten werden. Die Eltern-Lounge ist die wohl einzige „Kinderfreie Zone“. Diese bietet den Eltern ein Plätzchen für eine ruhige Minute im Gewusel. Wer Glück hat, trifft auf seiner Tour durch Sensapolis auf Tobi, das Maskottchen des Freizeitparks, der jeden Tag seine Runden dreht und sich über alle kleinen wie großen Sensapolis-Besucher freut. Happy Birthday Piraten-, Ritter- oder Prinzessinnengeburtstag? In der Hexenküche, Schlossküche oder dem Schlaraffenland? Kein Problem! Für Kindergeburtstage können neben Tischen im Restaurant auch spezielle Geburtstagsräume im Schloss gemietet werden. Alle Räume sind liebevoll nach einem Motto dekoriert und bieten genug Platz für das Geburtstagskind mit seinen Gästen. Das Geburtstagskomplettpaket beinhaltet neben Essen und Getränken auch ein Erinnerungsfoto und ein kleines Geschenk für jeden Geburtstagsgast. Viele zusätzliche Extras können auf Wunsch bereitgestellt werden. Der Eintritt für Geburtstagskinder ist natürlich frei! Der besondere Kindergeburtstag lässt sich ganz einfach online auf der Homepage des Freizeitparks buchen. Da das Geburtstagsangebot von Sensapolis sehr gefragt ist, sollte unbedingt rechtzeitig angefragt werden.

Kontakt Sensapolis Flugfeld Böblingen Melli-Beese-Str. 1 71063 Böblingen/Sindelfingen Tel.: 07031/2048530 welcome@sensapolis.de www.sensapolis.de Öffnungszeiten des Indoorfreizeitparks: Mo. bis Fr. 12.00 bis 19.30 Uhr Sa., So., Feiertage und Ferien 10.00 bis 19.30 Uhr

Feiern und genießen Neben dem Sensapolis-Restaurant gibt es seit Herbst dieses Jahres noch eine weitere Möglichkeit sich auf dem Sensapolis-Gelände einen Gaumenschmaus zu gönnen. Das Restaurant „quindi“ lädt zu Pizza, Pasta und asiatischen Gerichten, hausgemacht und liebevoll zubereitet, ein. Sogar ein Holzofen aus Italien wurde eingebaut, um den Gästen den wahren Genuss der italienischen Küche bieten zu können. In angenehmer Atmosphäre und modern eingerichteten Räumlichkeiten kann auch über die Öffnungszeiten von Sensapolis hinaus geschlemmt werden. Ein Besuch des Restaurants muss daher nicht an einen Besuch im Freizeitpark gekoppelt sein. Die Räumlichkeiten des Freizeitparks werden auch für Veranstaltungen genutzt. Mehrmals im Jahr darf zum Beispiel bei Ü30-Parties, an Halloween oder zur Walpurgisnacht das Tanzbein geschwungen werden. Liebevoll je nach Thema dekoriert, öffnen sich die Türen des Freizeitparks dann nach den normalen Öffnungszeiten für alle Feierwütigen und Partyfans. Zum Jahresende gibt es auch dieses Jahr eine große Silvesterparty für die ganze Familie. Die Karten sind beliebt und die Veranstaltung oft schon Anfang Dezember ausverkauft. Also nichts wie los und Karten kaufen, um das neue Jahr in einer ganz besonderen Atmosphäre zu beginnen!

Quindi - Pizza.Pasta.Asia Tel.: 07031/20485360 welcome@quindi-restaurant.de www.quindi-restaurant.de Öffnungszeiten: Tägl. 18.30 bis 23.00 Uhr Mo. bis Fr. 12.00 bis 14.00 Uhr* *außer an Feiertagen


Beim Gespräch mit der Marketingleitung von Sensapolis wird eine kurze Führung durch den gesamten Freizeitpark nicht ausgelassen. Auf unserem Weg machen wir natürlich Halt bei der neuesten Attraktion: der E-Kartbahn. Ob wir mal testen wollen? Aber klar doch! Als Erstes muss man sich dafür an einem der Computer anmelden und das Profil seines Rennfahrer-Ichs erstellen. Es müssen ja schließlich alle folgenden Besucher in den Rankings verfolgen können, welche Glanzleistung wir hier vollbracht haben. Noch ein etwas verstrubeltes Selbstportrait als Profilbild - fertig. Für das nächste Rennen ganz einfach am Tresen anmelden und die Sturmmaske überziehen, wenn man keinen eigenen Helm dabei hat. Sieht schon mal ganz schön lustig aus. Im Nebenraum bekommen unsere Rennkollegen und wir eine kurze Einweisung: Wie läuft das Rennen ab? Wie funktioniert das Kart? Welche Sicherheitsanweisungen müssen befolgt werden? Was bedeutet welche Fahne des Rennleiters? ... Alles klar?! Dann auf die Helme, fertig, los! Im Regal darf sich jeder einen passenden Helm aussuchen. Auf der Kartbahn wird jedem ein Kart zugewiesen und alles noch einmal von den Rennleitern gecheckt. Nichts mit Poleposition, wir stehen ganz hinten in der Schlange. Dann eben alles auf Angriff! Ein Kart nach dem anderen wird von den Mitarbeitern aktiviert. Immer mit kurzen Abständen, es soll ja nichts passieren. Und schwupps geht’s auch schon los: rechts Gas, links Bremse - ganz einfach. Völlig geräuschlos und ohne Benzingestank wie bei normalen Karts drehe ich meine erste Runde im E-Kart. So richtig läuft das aber noch nicht, deshalb gibt’s erst mal eine Testrunde mit gedrosselter Geschwindigkeit für alle. Da kann man sich aber mal schön anschauen, wie

Wir nehmen auf der Tribüne Platz und verfolgen das nächste Rennen und auf den Bildschirmen die Ranglisten der Woche, des Monats und des Jahres. Da müssen wir wohl noch ein bisschen trainieren. Tagsüber ist die Kartbahn nur für Gäste von Sensapolis nutzbar. Diese dürfen zu einem Sondertarif von vier Euro pro Rennen ihre Fahrerfähigkeiten austesten. „Die Profis kommen dann erst abends“, meint Anja Mertens lachend. Ab 18.30 Uhr steht die Kartbahn nämlich für alle offen. Da waren wir beim ersten Mal zwischen den kleinen Sensapolis-Gästen doch ganz gut aufgehoben. Wenns dann richtig zur Sache geht auf der Rennbahn, ist es vielleicht ganz gut, das schon mal getestet zu haben. Den abendlichen Rennfahrern stehen neben dem Einzeltarif auch verschiedene Gruppentarife zur Verfügung, um sich ein ordentliches Rennen zu liefern. „Man kann die Kartbahn auf Wunsch auch ganz exklusiv mieten, zum Beispiel für Firmenfeiern mit anschließendem Essen im Restaurant quindi nebenan“, erzählt uns Anja Mertens. Dem Team des Indoorfreizeitparks lag es am Herzen, noch mehr für größere Besucher bieten zu können - das Vorhaben ist ihnen mit dem Sensadrom eindeutig gelungen. Von der XAVERRedaktion getestet und für gut befunden, lässt sich da nur sagen: Daumen hoch!

ke Lara Hensch

Sensadrom Die Indoor E-Kartbahn Tel.: 07031/20485380 welcome@sensadrom.de www.sensadrom.de Öffnungszeiten der Kartbahn: Mo. bis Do. 18.30 bis 22.00 Uhr Fr., Sa. 18.30 bis 22.00 Uhr So. auf Anfrage Tagsüber ist die Kartbahn nur für Sensapolis-Besucher geöffnet!

Anzeige

Das Sensadrom

das jetzt mit den 2.000 Quadratmetern Rennfläche verteilt auf drei Ebenen eigentlich aussieht. Ab Runde zwei wird’s dann interessant: Über 50 Kilometer pro Stunde verspricht der Werbebanner - also drauf aufs Gas! Huii das geht ab wie Schmidts Katze! Und los schießt das Ding, unglaublich diese Beschleunigung! Damit die kleinen Rennfahrer aber auch sicher ins Ziel kommen, kann der Rennleiter die Geschwindigkeit der einzelnen Karts individuell steuern. Am Anfang noch etwas vorsichtig in den Kurven werde ich bald mutiger. Mein erster Vordermann taucht auf. Das mit dem Überholen ist gar nicht so einfach, sehr kurvig die Strecke und oft zu schmal. Der Rennleiter schwenkt die blaue Fahne, mein Vordermann fährt zur Seite und ich ziehe vorbei: Angriff! Auch mit dem Überholen klappts langsam besser, ist nicht einfach, aber geht. Dann im Untergeschoss ein „Unfall“. Nichts passiert, es hat nur einen Fahrer mit seinem Kart in der Kurve gedreht. Auch ich muss aufpassen. Manchmal ist das in den Kurven ganz schön knapp - aber nur so macht’s Spaß! Immer drauf aufs Gas. Dann schwenkt unser Rennleiter auch schon die schwarz-weiße Fahne: letzte Runde. Am Ende reihen wir uns alle in eine Schlange und fahren langsam in die „Boxengasse“, die Karts müssen wieder geladen werden. Helm abgeben, Taschen und Jacken einsammeln und raus zur Tribüne. Die Kleinen werden von ihren Eltern in Empfang genommen und müssen erst mal auf dem Siegertreppchen für ein Foto posieren. Uns interessieren mehr die Ergebnisse. Platz drei und vier, das kann sich doch sehen lassen!


Im Portrait:

Ein Jahr

AALEN - ESSINGEN

Die erfolgreichste Neueröffnung in Deutschland Vor einem Jahr öffnete der neue Decathlon-Store im Gewerbegebiet Dauerwang für alle großen und kleinen Sportbegeisterten seine Türen. Vom Fahrrad, über Badehosen, Fußbälle, Zelte und Reitgerten bis hin zum Snowboard ist auf über 2000 Quadratmetern wirklich alles zu finden, was das Sportlerherz begehrt. Und das kommt im Ländle an: „Es war die erfolgreichste Neueröffnung in ganz Deutschland“, freut sich Filialleiter Markus Ambos und fügt hinzu: „Mein Team hat wirklich tolle Arbeit geleistet.“ Ein herzlicher Dank geht an die großartige Unterstützung der Gemeinde Essingen und der Stadt Aalen - und natürlich vor allem an alle Kunden, die im letzten Jahr bei Decathlon vorbeigeschaut haben! „Jeder, der bei uns reinschaut, unterstützt uns“, meint Markus Ambos. Kleine Filiale, großer Erfolg. So können sich der Filialleiter und sein Team zufrieden auf die Schulter klopfen und nach nur einem Jahr aufgrund der hohen Nachfrage schon an eine Erweiterung der Filiale in Essingen denken ...

Spaß am Sport für alle 1976 wird das erste Sportfachgeschäft mit dem Namen Decathlon in Nordfrankreich eröffnet. Die Idee: Sportartikel für jedermann, Selbstbedienung und alles zum bestmöglichen Preis. Dieses Prinzip verfolgt das Unternehmen bis heute in seinen weltweit über 600 Filialen. In Deutschland ist Decathlon mittlerweile mit 21 Geschäften vertreten. „Ich bin davon überzeugt, dass das Konzept von Decathlon sehr gut nach Deutschland passt“, meint Markus Ambos. Wie genau das Konzept von Decathlon nun aussieht? Und wie es sich umsetzen lässt? Eine große Fläche, alles auf einer Ebene: Das ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Einkauf. „Da kann man sich auch fünf Minuten vor dem Training noch kurz ein paar Tennissocken holen“; meint der Filialleiter lachend. Zum Sortiment gehören sowohl die passende Bekleidung als auch jegliches Zubehör für rund 70 Sportarten. Die Ware gibt es sowohl von Eigen- als auch von Fremdmarken, sodass für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel etwas dabei ist. 20 Eigenmarken produziert das Unternehmen, die jeweils verschiedene Sportbereiche abdecken. In den Forschungsund Entwicklungszentren der Unternehmensgruppe von Decathlon werden die Produkte ständig weiterentwickelt, um sie optimal auf die Bedürfnisse der Sportler abzustimmen. „Die Decathlon-Eigenmarken überzeugen durch Qualität zu einem fairen Preis!“, unterstreicht Markus Ambos. Schließlich ist das Ziel des Unternehmens, jedem die Möglichkeit zu geben, sich Sport leisten zu können - von Klein bis Groß, vom Freizeit- bis zum passionierten

„Mein Team hat wirklich tolle Arbeit geleistet.“ Markus Ambos, Filialleiter Sportler. „Wir wollen Sport für alle zugänglich machen“, meint Markus Ambos, Leiter der Filiale in Aalen-Essingen und fügt hinzu: „Ich denke, dass wir auf dem richtigen Weg in der Region sind.“ Testflächen für Sportgeräte und Ausstellungsstücke geben den Kunden in jeder Filiale die Möglichkeit, die Produkte zu testen und machen einen Einkauf bei Decathlon zum Erlebnis. Was nicht in der Filiale erhältlich ist, wird auf Wunsch gerne ohne Kaufverpflichtung bestellt. Außerdem kann über den Decathlon-Onlineshop bequem von zu Hause aus im gesamten Sortiment gestöbert werden. Was viele nicht wissen: Decathlon bietet neben den Sportprodukten ebenso ein umfangreiches Angebot an Serviceleistungen an. Dazu zählen die Fahrrad-, Ski- und Snowboardreparaturen genauso, wie die Beflockung von Textilien. Jedem Bereich ist ein Ansprechpartner zugewiesen, der bei allen Problemen gerne mit Rat und Tat zur Seite steht. „Spaß am Sport für alle“ lautet die Philosophie des Unternehmens, die jeden Tag aufs Neue gelebt wird.


Anzeige

„Wir wollen Sport für alle zugänglich machen.“ Markus Ambos, Filialleiter

Dankeschön! Den ersten Geburtstag der Filiale galt es natürlich, gebührend zu feiern. Als besonderes Highlight wurde im Rahmen der Feier für alle Kundenkartenbesitzer ein VIP-LatenightShopping arrangiert. Viel geboten ist aber immer bei Decathlon. Das liegt auch daran, dass dem Decathlon-Team der direkte Kontakt und die Kooperation mit den ortsansässigen Vereinen am Herzen liegt. Miet- und kostenfrei können sich diese deshalb um das Gebäude herum präsentieren, können Grillfeste und Vorführungen organisieren, um die jeweilige Sportart den Decathlon-Kunden näher zu bringen und vielleicht das eine oder andere neue Mitglied zu werben. Ein Tipp: Freude am Sport lässt sich auch verschenken - zum Beispiel zu Weihnachten mit einem Decathlon-Geschenkgutschein. Den Nachwuchs fördern „Mir macht jeder Tag mit meinem Team riesigen Spaß“, lautet das Fazit von Markus Ambos nach dem ersten Jahr als Filialleiter des Decathlon-Stores in Aalen-Essingen. Heute ist er sich sicher, dass der unmittelbar an sein BWL-Studium anschließende Einstieg in das Nachwuchsprogramm des Unternehmens die richtige Entscheidung war. Er kann diesen Weg auch anderen nur ans Herz legen. Für alle sportbegeisterten Absolventen, die ein Studium mit betriebswirtschaftlicher, sportwissenschaftlicher oder logistischer Ausrichtung oder eine entsprechende Ausbildung abgeschlossen haben, bietet Decathlon ein umfangreiches Ausbildungs- und Schulungsprogramm. Als Teamleiter in einer Filiale lernt man sofort, Verantwortung für seine Mitarbeiter zu übernehmen und sich selbst zu organisieren. Im nächsten Schritt, als Filialleiter, arbeitet man autonom und verantwortet in Abhängigkeit der Filiale zwischen 20 und 120 Mitarbeiter sowie die gesamte Organisation der Filiale. „Ich wollte unbedingt eine Neueröffnung machen“, meint Markus Ambos, der den DecathlonStore in Aalen-Essingen vom ersten Spatenstich an betreut hat. Bei Decathlon erhalten die Nachwuchskräfte beim Einstieg in das Unternehmen sofort eine Festanstellung und haben durch viele Schulungen die Möglichkeit, sich schnell weiter zu entwickeln. „Decathlon bietet sehr gute, und auch schnelle Aufstiegsmöglichkeiten“, meint Markus Ambos und fügt hinzu: „Hat man einmal alle Schritte innerhalb einer Filiale durchlaufen, steht einem bei Decathlon die Welt für eine internationale Karriere offen!“. So fängt jeder im Unternehmen mal klein an, erwirbt aber eben dadurch die nötige Kundennähe. Auch ein duales Studium ist in Kooperation mit der DHBW bei Decathlon möglich. Die drei Felder, in denen Arbeits- und Studienmöglichkeiten angeboten werden, sind der Einzelhandel, der immer wichtiger werdende Online-Handel sowie die Logistik. „Hier findet jeder seinen Bereich“, ist sich Markus Ambos sicher. Ständiger Kontakt zu Kunden und Mitarbeitern macht die Arbeit interessant und vielfältig. „Ich liebe Sport und wollte deshalb auch meinen Beruf darauf auslegen“, erklärt der heutige Filialleiter. Durch ihre Sportbegeisterung können die Mitarbeiter aus eigenen Erfahrungen authentisch und kompetent beraten. Zur Zeit gehören etwa 35 Mitarbeiter zum Decathlon-Team in Aalen-Essingen - doch das sind bei der hohen Nachfrage nicht genug. Sowohl Teamleiter und sportliche Verkäufer - Vollzeit, Teilzeit und 450 Euro-Kräfte - werden zur Unterstützung des Teams immer wieder gesucht! Bewerbungen hierfür sind jederzeit herzlich willkommen. [Text: Lara Henschke]

Decathlon Aalen-Essingen Sportspezialvertriebs GmbH Margarete-Steiff-Straße 23 (an der B29) 73457 Essingen Tel.: 07365/3419510 www.decathlon-karriere.de www.decathlon.de www.facebook.com/Decathlon.AalenEssingen


m

Al

u

rs

go

02

cep z ex

reA

, st

ing

st

om sk

cA

t „e

ro Ad

mt h

i

ge

db y c.

,b

sc

An

Hörstücke gelesen von ce

n

Hörstücke fl gelesen von

i zf A mA m AMELIEorKÖDER rAm roe AAd rf srtf u.t Ahr ge, pe p in stiftsbund orrAin licstiftsbund ltic se Abs ub ellwAngen gd edc ellwAngen , pcu g, p gd A o byy n n o i i p r pby op yci.nbgo, lpzu bol z ncceo, ed ) • unAuthorised c ) b• luic sA nA forim pu rh et .“ •( turKÖDER AMELIE n

rr

n

ei

CIRCULUS MODULATUS CIRCULUS MODULATUS

Ad .A

n

u

hristiAn bol

ming

CD

g ce A, n bd ro dAo dwc n Als otA indg -, sst erle lA inm gin ogr Asn hd A

sel

m

ed by c

And downloAd -

l

duc

oi cbh ns iinA set rti mhm kyoc dsb pro te„e pc Al dlum ocdeu ce ud lzperx sib od cycc bn nA ohmrpis ed otsiA

pro

lin

go

rs

hA

ri

ng

l

hA

ri

Al

nd

nd

Musikalische InterpretationenMusikalische von Interpretationen von

tr

h

!

ng

pr

ed

dA

dA

01

in edl! l ib-itse hd oA lo pr gn r dio nw

it

pr

o

h

ib

se

se

CD

Audio-CD zum Kunstprojekt Audio-CD anlässlich zum Kunstprojekt anlässlich der 1250-Jahr-Feier der Stadtder Ellwangen 1250-Jahr-Feier der Stadt Ellwangen

“(

o

!

po

po

29460

ELLWANGER CHORäle ELLWANGER CHORäle

ff

ed

m

m

29460

it

c co

co

2014

ib

si

s ic

764

Ein Kunstprojekt anlässlich der 1250-Jahr-Feier der Stadt Ellwangen STIFTSBUND ELLWANGEN

Im Portrait:

ELLWANGER CHORäle

Ein Kunstprojekt anlässlich der 1250-Jahr-Feier der Stadt Ellwangen „Das war jetzt quasi der erste Zusammenbruch“, beschreibt Christian Bolz. Alle spitzen gespannt die Ohren, als der Klang, der da aus den Boxen in Dr. Ludwig Haas’ Wohnzimmer dringt und den Raum erfüllt, ein weiteres Mal eine ganz andere Stimmung erzeugt. Christian Bolz kommentiert: „Und das müsste jetzt so auf Höhe Bucher Stausee sein!“ Alle lachen. Christian Bolz ist Musiker. Er schuf die musikalischen Kompositionen, denen aufmerksam gelauscht wird. Warum er dazu ständig Kommentare abgibt? Naja, bei diesen Stücken handelt es sich eben nicht einfach nur um Musik. Vielmehr handelt es sich um Musik, die auf Geschichten basiert, die Geschichten erzählt. Dieses Stück handelt beispielsweise von einer Reise von Schwäbisch Gmünd nach Ellwangen im 18. Jahrhundert. Klang und Wort ergeben zusammen ein besonderes Projekt, ein Kunstprojekt anlässlich der 1250-Jahr-Feier der Stadt Ellwangen - das Ellwanger Choräle.

Dr. Ludwig Haas und Christian Bolz

Drei Dimensionen Das Ellwanger Choräle ist ein Buch mit zwei Audio-CDs. Gleich auf der Titelseite des aufwendig gestalteten Werkes stolpert man über das dritte, bisher noch nicht erwähnte Element: Die Illustrationen, welche die geschriebenen, erzählten und vertonten Geschichten auch noch bildlich darstellen und eine weitere Form der Interpretation des Stoffes liefern. „Das Ellwanger Choräle ist ein dreidimensionales Projekt, eine dreifach künstlerische Interpretation der Stadtgeschichte“, sagt Dr. Ludwig Haas, Vorsitzender des Stiftsbund Ellwangen. Seit über 65 Jahren bereichert der Stiftsbund mit verschiedenen Veranstaltungen in den Bereichen Klassik, Kleinkunst und Jazz sowie mit Kulturfahrten, Vorträgen und Lesungen die Stadt und da durfte ein Beitrag zum Stadtjubiläum natürlich nicht fehlen. „Alle 50 Jahre gibt es eine solche Feier. Das ist mindestens ein halbes Menschenleben und da war es uns einfach besonders wichtig, ein Teil davon zu sein“, so Haas. Es war also klar, dass etwas auf die Beine gestellt werden würde. „Am Anfang wussten wir aber überhaupt nicht, was da am Ende raus kommen wird“, schmunzelt Christian Bolz.

10

Geschichte neu vertonen „Vor rund einem Jahr haben wir uns das erste Mal getroffen“, erzählt Christian Bolz. Diskutiert wurde zu jener Zeit die Ausgangsidee: Die Musik des Ellwanger Komponisten Johann Melchior Dreyer, Namensgeber der Städtischen Musikschule, sollte überarbeitet und in die Moderne übertragen werden. Um diesen Grundgedanken, also darum, Geschichte neu vertonen zu wollen, habe sich schließlich das jetzige Konzept entwickelt. Bald schon sollte nämlich nicht mehr nur eine CD, sondern auch ein zugehöriges Buch veröffentlicht werden. Dieses Buch sollte wiederum kein langweiliges Geschichtsbuch werden, das bloß Eckdaten abbildet, sondern eines, das allem voran Menschliches widerspiegelt. Matthias Steuer, Leiter des Schlossmuseums Ellwangen sowie Stadtführer, entwickelte deshalb zunächst mit im Wesentlichen von ihm ausgewählten und selbst geschriebenen Geschichten - zwölf sind es an der Zahl - die textliche Grundlage des Projekts. Ergänzt werden diese von den Bolz’schen Eigenkompositionen genauso wie von den Beiträgen verschiedener Ellwanger Künstler - eine einzigartige Verbindung von Text, Musik und Kunst. „Noch nie zuvor habe ich Musik auf Basis eines Textes komponiert. Diese Aufgabe war deshalb eine absolute Herausforderung für mich“, so Christian Bolz.


1945

1945: Deutsch-französische Aussöhnung und Städtepartnerschaft EllwangenLangres seit 1964

chützer

Mein Feind und Bes

und aussöHnunG Gres anzösiscHe t ellwanGen-lan deutscH-fr epartnerscHaf 50 JaHre städt

Frankreich Deutschland und aligen Erbfeinden auf den zwischen den ehem und den Familien er der Versöhnung en Kriegsgefangenen Eine besonders unter französisch Vielleicht ist das Wund , zurückzuführen. sive Freundschaft t gezwungen waren ngen. In dieser Arbei zur Röhli r bei auch auf manch inten iktatu Feld sie während der Nazid den letzten Kriegstagen auf einem durch Tiefflieger iffe Bauernhöfen, wo Angr in nder sich ständig drohe ichte ereignete mehr möglich, wegen bewegende Gesch Bauern tagsüber kaum g Zeit war es für die einem Nachmitta len. rleisten, wurden an ihre Felder zu bestel zwei ffelernten zu gewäh Pferdewagen und notwendigen Karto ebens zusammen mit ihrem überl Jahren die allein die Tatsache, 11 und 13 Um trotzdem hen im Alter von pfen“ geschickt. Schon entsandt wurden, Mädc ffelstu zwei Karto „ 1945 Acker zum Ende März ntes Feld sgefangenen auf einen kilometerweit entfer Mäntel französischen Krieg Gefangenen auf ein n Franzosen trugen e mit den beiden herrschte. Die beide dass die Kinder allein uensverhältnis, das in dieser Familie bedeutet. Vertra prisonnier de guerre beweist das große dem Rücken, was windigkeit auf die auf Gesch PG der hrift rasen mit der Aufsc Großgten sich mit en mit den beiden ont auf und bewe Tiefflieger am Horiz die Franzosen und zeigten ihren Rück Plötzlich tauchten en sich Kinder. Todesmutig dreht das Pferd und die kleine Gruppe zu. i stellten sie sich vor den Himmel. Dabe buchstaben gegen en. ihre Mütz einen sie drehten ab, ohne wild und schwenkten Sie gestikulierten sleute erkennen, denn der Luft ihre Land ten die Piloten aus Offensichtlich konn . Schuss abzufeuern

11

Haas T E X T Maria B I L D Sieger Köder 2 / 09 – 10 AUDIO CD 0

33

32

1815: Jérôme Bonaparte in Ellwangen

Großes schöpferisches Potential Um das Projekt „Ellwanger Choräle“ auch tatsächlich in die Tat umzusetzen, musste entsprechendes Personal rekrutiert werden. „Jeder, der gefragt wurde, hat sehr gerne mitgemacht“, meint Dr. Ludwig Haas dazu. Die Band namens „Circulus Modulatus“, bestehend aus Christian Bolz, Daniel Ebert, Tobias Knecht und Christian Weigold, formierte sich eigens für dieses Vorhaben. „Es war tatsächlich ein wahres Wagnis, zusammen ein solches Projekt zu starten“, sagt Christian Bolz. Noch nie zuvor hatten die Profimusiker in dieser Zusammenstellung gespielt. Bolz lachend: „Das hätte auch echt schief gehen können!“ Ging es aber nicht, überhaupt nicht. Auch sei die gesamte Produktion sehr harmonisch abgelaufen. Gemeinsam mit Amelie Köder, die für die sprachliche Interpretation der Geschichten zuständig war, entstanden im November dieses Jahres die gesamten Aufnahmen. Ort des Geschehens war das Traumraum Tonstudio in Augsburg. „Vielleicht ist unsere gemeinsame Vergangenheit ein Grund dafür, dass alles so gut lief“, schmunzelt Bolz. Alle an der musikalischen, aber auch an der illustrativen Umsetzung beteiligten Personen kommen nämlich aus Ellwangen. Zwar sind einige davon inzwischen ausgeflogen - für alle ist und bleibt Ellwangen aber die Heimat. „Das war uns sehr wichtig. Letztlich ist dieses Projekt auch deshalb ein Beweis dafür, welch großes schöpferisches Potential in der Stadt steckt“, unterstreicht Dr. Ludwig Haas.

Die oder das? Der Name, wie auch das Titelbild und weitere Illustrationen stammen von keinem Geringeren als Monsignore Sieger Köder. „Der Titel ist, wie es Sieger Köder besonders ähnlich sieht, doppeldeutig: Er hat darin sowohl den Plural als auch den schwäbischen Diminutiv des Wortes Choral versteckt“, erklärt Dr. Haas. Ein wirklich treffender Name, handelt es sich doch beim Buch, wie beim Choral, um ein von der Gemeinde erschaffenes Werk. Auf die Frage, inwiefern das beziehungsweise die Ellwanger Choräle auch für Nicht-Ellwanger interessant ist und sind, antwortet Dr. Ludwig Haas: „Uns ist es mit diesem Projekt gelungen, Geschichte in einer noch nie da gewesenen Form zu präsentieren. Die ausgewählten Geschichten haben auch deshalb überregionale Relevanz, weil sie Themen aufgreifen, die überall eine Rolle spielten und spielen. Die Geschichten sind kurios, ironisch, amüsant, bewegend, geheimnisvoll. Die zugehörige Musik ist zudem sehr hörbar, vielschichtig und fügt sich zusammen, ohne dabei Mainstream zu sein. Sie kann für sich alleine stehen!“ Passend zum Jubiläum wird die Auflage des Ellwanger Choräle sinngemäß auf 1250 Exemplare festgelegt. Zu kaufen gibt es das Buch samt der zwei CDs in der Ellwanger BuchBar sowie in der Buchhandlung Schäffler. Wer vor dem Kauf reinschnuppern möchte, dem sei die erste öffentliche Präsentation des Projekts ans Herz gelegt. Am 11. und 12. Dezember wird das Werk jeweils um 19.30 Uhr im Ellwanger Atelier Kurz als Konzert samt Bildpräsentation vorgestellt. Die Texte werden dann live und szenisch von Amelie Köder gelesen, von der Band „Circulus Modulatus“ musikalisch interpretiert und die dazu gehörigen Bilder in Form einer Ausstellung gezeigt.

Sieger Köder bei der Arbeit im Atelier Kurz

„Circulus Modulatus“ im Tonstudio in Augsburg

Kontakt: Stiftsbund Ellwangen Kapuzinerweg 16 73479 Ellwangen www.stiftsbund.de

Präsentation: 11. und 12.12. Ellwangen, Atelier Kurz Beginn: 19.30 Uhr Info/Karten: Tourist-Information Ellwangen Tel.: 07961/84303

11


Im Portrait:

Ein Jahr ist vergangen seit das SAMS Coffee & Fresh Grill Restaurant in Aalen für alle Liebhaber der amerikanischen Küche seine Türen öffnete. Das Konzept des American Restaurant stößt in der Stadt bei Groß und Klein auf Begeisterung. So können der Geschäftsführer und sein Team zufrieden auf die vergangenen Monate zurückblicken. „Wir wollen uns bei unseren treuen Gästen bedanken, die uns das alles ermöglicht haben“, meint der Geschäftsführer. „Danke Aalen!“ wird deshalb demnächst in großen Buchstaben auf vielen Plakatwänden zu lesen sein – viel mehr bleibt da ja auch nicht zu sagen ...

Time for Celebration

Das Einjährige gilt es natürlich gebührend zu feiern! Am 18. Januar dürfen sich alle treuen Gäste, Amerika-Liebhaber und Neugierige auf ein ganz besonderes Event in ihrem American Restaurant freuen. Mit einem exklusiven Konzert soll pures Amerika-Feeling in das winterliche Aalen gebracht werden. Niemand Geringeres als Soul-Sängerin Pamela O’Neal gibt sich die Ehre und verspricht mit Soul-Hits und Dance-Classics Party-Stimmung pur. Mit „Mr. Gentleman“ darf man sich auf erstklassige Unterhaltung und eine musikalische Zeitreise in alle wichtigen Schaffensperioden namhafter Stars, von Frank Sinatra bis Robbie Williams, freuen. Zur Krönung des Abends präsentiert Rod Lane „Die perfekte Elvis-Show“! Rod Lane gilt weltweit als einer der besten Elvis Presley-Imitatoren und hält mit seiner Show den Mythos des King of Rock’n’Roll am Leben. Im SAMS – eine passendere Kulisse gibt es wohl kaum – gibt er nun auch den Aalenern seine Show zum Besten. An diesem Abend ist für Unterhaltung und Stimmung also zur Genüge gesorgt. Groß und Klein sind deshalb am 18. Januar herzlichst eingeladen mit ihrem SAMS-Team Geburtstag zu feiern!


Anzeige

We love American Kitchen

Betritt man den Innenraum des Restaurants fühlt man sich sofort in das Amerika der 50er Jahre zurückversetzt. Die liebevoll ausgewählte Einrichtung und Deko ganz im Stil der typisch amerikanischen Diner schaffen eine gemütliche Atmosphäre und wecken beim ein oder Anderen Fernweh und Erinnerungen. Doch nicht nur zu einer kulturellen Zeitreise, sondern vor allem zu einer kulinarischen Reise durch die Küche des amerikanischen Kontinents lädt das Restaurant ein. Ganz klassisch amerikanisch findet man auf der Speisekarte eine große Auswahl an saftigen Steaks und Burger-Variationen mit Beilage. Quesadillas, Tacos und Burritos: Auch die typischen südamerikanischen Speisen stehen natürlich zu Auswahl. Doch auch italienische und regionale Speisen, sowie eine reichliche Auswahl an frischen Salaten werden den Gästen angeboten. Vegetarier kommen im SAMS ebenfalls auf ihre Kosten: Zahlreiche fleischlose Gerichte wie Gemüseburger, Weizentortillas mit fleischloser Füllung, Chesese Macaroni oder überbackener Camembert laden zum genießen ein. Süßes wie Kuchen, Muffins, Brownies oder hausgemachte Pancakes runden den Besuch bei SAMS ab. Da fällt die Wahl nicht leicht! Wer bei amerikanischen Burgern gleic h an Fast Food denkt, liegt hier falsch! „Sorry, no Fast Food!“ lautet das Motto des Restaurants. Die Speisen werden nach der Bestellung alle frisch zubereitet und liebevoll angerichetet serviert. Die Steaks werden nach amerikansicher Art extra auf einem Flame-Grill gebraten, was für den ganz besonderen Geschmack sorgt. In gemütlicher Atmosphäre kann das Essen mit Familie oder Freunden ausgiebig genossen werden – von Fast Food kann hier wirklich nicht die Rede sein. „We love American Kitchen!“, meint der Geschäftsführer. Das sieht und schmeckt man.

All you need

Die ganze Woche über bietet das Team von SAMS tolle Aktionen für seine Gäste. Alle die in der Mittagspause eine kurze Auszeit vom stressigen Arbeitsalltag und eine leckere Mahlzeit gegen den kleinen Hunger suchen, finden auf der Mittagskarte verschiedene Gerichte ab fünf Euro. Das Angebot gilt von Montag bis Freitag von jeweils 11.00 bis 15.30. Immer donnerstags ab 18.00 ist „Ladies Time“. Für alle Damen gibt es an diesem Abend Cocktails und Longdrinks für nur 2,99 Euro. Jeden Freitag heißt es dann: „Thank Godness, ist’s Friday!“. Zum Start ins Wochenende kostet die Jumbo-Version des Whisky-Cola nur 5 Euro. Auch am Wochenende lohnt sich ein Besuch im American Restaurant: Warum nicht Samstagabend bevor es in die Disco geht noch gemütlich einen Caipiriniha für 4,99 € schlürfen? An Samstagen und Sonntagen kann außerdem ganz entspannt bis 14.00 ausgiebig gefrühstückt werden. Ob klassisch amerikanisch oder doch lieber ganz deutsch, süß oder herzhaft: die Speisekarte lässt mit einer großen Auswahl an Speisen und Getränken wohl keine Wünsche offen. [Lara Henschke]

Kontakt Sams Coffee & Fresh Grill Restaurant Ulmer Straße 70 73431 Aalen Tel.: 07361/5730774 info@mysams.de www.mysams.de Öffnungszeiten: Mo. bis Do. von 10.00 bis 23.00 Uhr Fr. und Sa. von 10.00 bis 0.00 Uhr So. von 11.00 bis 22.00 Uhr Kein Ruhetag! Durchgehend warme Küche! Mittagskarte: Mo. bis Fr. von 11.00 bis 15.30 Uhr (außer an Feiertagen) Gerichte ab 5€ Frühstück: Mo. bis Fr. von 10.00 bis 11.30 Uhr Sa. und So. von 10.00 bis 14.00 Uhr


Im Portrait:

BASE Shop Aalen „Mittlerweile bieten wir eine hervorragende Netzabdeckung in ganz Deutschland“, räumt Verena Ill, Filialleiterin, eines der wohl hartnäckigsten Vorurteile gegenüber der E-Plus Gruppe aus dem Weg. Und auch sonst überzeugt der Mobilfunkanbieter - sowohl mit der großen Auswahl attraktiver Tarife, als auch durch die breite Palette der nötigen Hardware sowie passendem Zubehör. Nicht umsonst darf sich das Unternehmen mit einem Blick auf die Kundenzahlen als drittgrößten Netzbetreiber der Bundesrepublik bezeichnen. Mitte Mai dieses Jahres öffnete in der Aalener Innenstadt der erste Direktshop seine Pforten.

Ein freundliches „Hallo!“ erklingt beim Betreten des Shops in der Marktstraße 15. Verena Ill, die seit Juli für die Leitung der Filiale zuständig ist, und ihre Kollegin Bircan Yetim bieten gleich ihre Hilfe an. „Eine individuelle Beratung, die auf die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden abgestimmt ist, wird bei uns groß geschrieben“, so Ill. Das zielgenaue Eingehen auf den Einzelnen wird auch deshalb überhaupt erst möglich, weil E-Plus nicht einfach nur E-Plus ist. Vielmehr hat sich die EPlus Gruppe seit 2005 zu einem MehrmarkenUnternehmen entwickelt und nimmt damit eine Vorreiterrolle ein. Zu den eigenen Marken und Kooperationspartnern zählen beispielsweise BASE, blau.de, simyo, yourfone.de aber auch die erste Mobilfunkmarke für türkischstämmige Mitbürger in Deutschland, AY YILDIZ. Wer die Wahl hat, hat die Qual, lautet eine Redensart. Im Falle eines Handytarifs ist die große Bandbreite der Wahlmöglichkeiten allerdings ideal, da nur so individuelle Wünsche erfüllt werden können. „Mobilfunk für jedermann“, formuliert das Unternehmen das angestrebte Ziel. Ist erst einmal der passende

Tarif gefunden, gilt es, nur noch ein Endgerät auszuwählen. Das Produktspektrum umfasst dabei Geräte aller namhaften Hersteller: Samsung, HTC, Sony, LG, Apple. Neben Smartphones und Tablets findet sich in allen Shops auch allerlei Zubehör wie tragbare Boxen, Kopfhörer und Hüllen in verschiedenen Ausführungen. „Das Handy ist eben mittlerweile ein Allrounder und das entsprechende Zubehör ersetzt nach und nach andere Geräte“, weiß Verena Ill. Auch die Beliebtheit von Tablets steige zunehmend. Ständig wechselnde Angebote garantieren ein erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis. Über die laufenden Aktionen im Aalener BASE-Shop können sich Interessierte jederzeit auf dem Facebook-Profil informieren. Alle Geräte können übrigens auch völlig unabhängig vom Abschluss eines Vertrages erworben werden.

Tarifgeschichten * blau.de - Sei schlau, telefonier blau

Christine ist 39 Jahre alt. Sie besitzt ein Smartphone - ihr Sohn hat ihr freundlicherweise sein altes überlassen. Genutzt wird es von ihr allerdings eher selten und ausschließlich wie ein klassisches Handy. Mal schreibt sie einer Freundin eine SMS, wenn sie es nicht rechtzeitig zu einem vereinbarten Treffen schafft. Ein anderes Mal ruft sie ihren Mann an, um zu fragen, ob sie die Kaffeemaschine auch tatsächlich ausgeschaltet hat. Ein Vertragsabschluss macht für Christine jedenfalls keinen Sinn, da sie ihr Mobiltelefon einfach viel zu unregelmäßig nutzt. Die ideale Alternative stellt in diesem Fall eine Prepaid-Karte dar, die völlige Unabhängigkeit von Grundgebühren oder Mindestumsätzen garantiert. Wenig Geld bezahlen und trotzdem viel telefonieren und simsen kann Christine mit dem 9-Cent-Tarif der Mobilfunkmarke blau. de. Gespräche und SMS in alle deutschen Mobilfunknetze sowie ins deutsche Festnetz kosten mit diesem Tarif nur neun Cent. Sollte eines Tages doch noch Christines Interesse an den übrigen Funktionen ihres Smartphones geweckt werden oder sollten die Ausgaben in einem Bereich ausufern, kann sie den Tarif jederzeit mit verschiedenen Optionen flexibel erweitern. Dazu zählen verschiedene Internet-Flats genauso wie eine SMS- oder Festnetz-Flat. Auf einen Blick - ein Preis, rund um die Uhr und in alle Netze - frei von Vertragsbindung - Tarif-Optionen zubuchbar Info: www.blau.de


Anzeige

* Bei den hier vorgestellten Tarifen handelt es sich nur um mögliche Varianten des vielfältigen Angebots der jeweiligen Mobilfunkmarke. Über aktuelle Aktionen und weitere Tarif-Optionen kann man sich auf der entsprechenden Homepage oder direkt in einem Shop informieren.

MTV mobile - Gif Me More

BASE - steckt voller Möglichkeiten

Aus dem Leben von Jan, 26 Jahre alt, ist das Smartphone nicht mehr wegzudenken. Über technische Neuerungen informiert er sich deshalb regelmäßig und stattet sich gegebenenfalls auch gleich damit aus. Das macht er nicht etwa deshalb, weil er vor seinen Freunden mit der neu erworbenen Technik prahlen will. Für Jan ist das Smartphone vielmehr ein nützlicher Gegenstand und innovative Entwicklungen, die den Nutzen des Geräts noch zusätzlich steigern, muss er einfach haben. Auch ein Mobilfunkvertrag muss für Jan vor allem eines sein: praktisch. Er hat keine Zeit und keine Lust sich ständig über wechselnde Beträge am Ende der Rechnung zu ärgern und überhaupt möchte er sich beim Surfen, Simsen und Telefonieren einfach nicht einschränken müssen. Jan ist somit ein Rundum-Sorglos-Tarif mit Telefon-, SMS- und Internet Flatrate zu einem monatlichen Festpreis zu empfehlen. Der BASE all-in Tarif macht Smartphone-Powernutzer wie Jan glücklich - und auch seinen Geldbeutel. Alles inklusive gibt’s für nur 30 Euro monatlich. Und weil Jan ADAC-Mitglied ist, erhält er zusätzlich zehn Prozent auf den Tarif ... Auf einen Blick - unterschiedliche Tarif-Konzepte für Wenig-, Normal- und Vieltelefonierer - Kooperationen mit verschiedenen Partnern wie beispielsweise ADAC und MTV Music Info: www.base.de

Dass Pia, 16 Jahre alt, ihr Smartphone mal zu Hause vergisst, das kann eigentlich gar nicht passieren. Ihre Mutter fragt inzwischen nur noch schmunzelnd, ob das Ding eigentlich mit ihrer Hand verwachsen sei. Sie will eben immer up to date sein, checkt regelmäßig ihren Facebook-Account, Mails, SMS. Simsen und Surfen so viel sie will, kann sie mit dem monatlichen Paketpreis von MTV Mobile für nur 14,95 Euro. Weil Pia auch unheimlich gerne Musik hört, ist ihr ein Internet Upgrade zu empfehlen. Neben Highspeed-Internet erhält sie dann nämlich auch Zugang zu MTV Music powered by Rhapsody, einem Musik-Streaming-Dienst. 20 Millionen Songs, Hörbücher und Radio-Channels warten hier nur darauf von Pia durchforstet zu werden. Die ebenfalls zusätzlich buchbaren Sprachoptionen machen selbst endlos lange Telefonate möglich, ohne dabei ständig an die nächste Rechnung denken zu müssen. Auf einen Blick - monatlicher Paketpreis, der um verschiedene Optionen erweitert werden kann - ab der Internet Flat L plus ist die mobile Musik Flat von MTV music powered by Rhapsody inklusive Info: www.mtvmobile.de

Kontakt Base Shop Aalen Marktplatz 15 73430 Aalen Tel.: 07361/4908511 www.eplus-gruppe.de [Lena Fahrian]


Weihnachts-Special

Advent, Advent,...

Gmünder Weihnachtsmarkt

ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür“ heißt es im allseits bekannten Reim zur Adventszeit. Oftmals zieht die Zeit der vier Lichtlein rasend schnell an uns vorüber, da wir damit beschäftigt sind Geschenke für unsere Lieben zu besorgen und die eigenen vier Wände in eine kleine Weihnachtswelt zu verwandeln – mit glitzernden Elchen, einem Christbaum und natürlich: Lametta. Zum Innehalten laden die wundervollen Weihnachtsmärkte, Adventsausstellungen oder ein Besuch im Zirkus geradezu ein. Bei einem heißen Glühwein oder Punsch wächst die Vorfreude auf das Fest. Die ist umso größer, wenn man sich schon frühzeitig um den Geschenkekauf gekümmert hat und nicht im letzten Moment durch die überfüllten Geschäfte hetzen muss. Wer bisher noch völlig ratlos ist, was unter den Baum soll, kann sich von unseren Geschenketipps inspirieren lassen! In diesem Sinne wünscht die XAVERRedaktion den Lesern ein besinnliches Fest und einen guten Start ins neue Jahr...

>> Bis 22.12. Schwäbisch Gmünd, Innenstadt Eine stimmungsvolle Atmosphäre und ein tolles Rahmenprogramm erwarten die Besucher des diesjährigen Gmünder Weihnachtsmarktes. Über 65 geschmückte Stände verwandeln den Marktplatz und den Johannisplatz wieder in ein kleines weihnachtliches Dorf und werden auch in diesem Jahr mit einem bunten Angebot an Weihnachtswaren und Leckereien wie beispielsweise dem heiß begehrten Glühwein die Besucher in die Gmünder Innenstadt locken. Viele musikalische Beiträge auf der Bühne am Oberen Marktplatz, auf dem Rathausbalkon und vom Johannisturm aus, sorgen zusätzlich für besinnliche Stimmung. Neben den Glasbläservorführungen gibt es viele Attraktionen, die zu einem Bummel durch das vorweihnachtliche Gmünd einladen. So können die Besucher am 14. Dezember erleben, wie Figuren aus Holz mit der Kettensäge geschnitzt werden. Ein weiterer Höhepunkt ist sicherlich die Installation des Gmünder Adventskalenders am Rathaus. Jeden Tag öffnet sich ein Türchen - und es gibt die Chance auf einen tollen Gewinn der Gmünder Einzelhandelsgeschäfte. Außerdem lädt der Online Adventskalender zum Mitmachen ein. Auch hier gibt es attraktive Preise zu gewinnen. Natürlich sollen auch die Kinder beim Gmünder Weihnachtsmarkt nicht zu kurz kommen. Hierfür sorgt die Eisenbahn rund um den Weihnachtsbaum, die lebendige Krippe mit Esel und Schafen auf dem Johannisplatz, das Weihnachtsriesenrad und ein Märchenkarussell. Für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgt die Lichtinstallation am Johannisturm, wobei dieser mit wechselnden Farben angestrahlt wird. Wer sich beim Gmünder Weihnachtsmarkt sportlich betätigen möchte, kann sich bei Bimbo’s Albstadel auf dem Johannisplatz im Eisstockschießen messen. Am 07. Dezember findet die lange Einkaufsnacht statt und die Geschäfte der Gmünder Innenstadt sowie die Stände des Weihnachtsmarktes haben an diesem Abend bis 23.00 Uhr geöffnet. Alle Besucher sind herzlich eingeladen, das vielfältige Angebot der Gmünder Einzelhändler bei einem gemütlichen Bummel durch die Geschäfte zu genießen. Vom 05. bis 16. Dezember haben die Besucher die Möglichkeit, in die weihnachtliche Welt der Staufer einzutauchen. Der „Verein Staufersaga“ präsentiert an der Nordseite der Johanniskirche ein mittelalterliches Rahmenprogramm mit Schmieden, Märchenerzählern und vielem mehr. Am 14. Dezember findet im Kulturzentrum Prediger der fünfte Remstaler Weintreff mit rund 25 Winzern statt. Unter dem Motto „Kunsthandwerk Spezial“ sind auch in diesem Jahr wieder mehrere Kunsthandwerker im wöchentlichen Wechsel mit ihren handgemachten Artikeln auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. >> Info: www.schwaebisch-gmuend.de Öffnungszeiten: Mo. bis Mi. 11.00 bis 19.00 Uhr Do. bis So. 11.00 bis 20.00 Uhr Do. bis Sa. auf freiwilliger Basis bis 22.00 Uhr

Nicht nur für Jazzfans... Jazz Lights

Im nächsten Jahr gehen die Jazz Lights in die nunmehr 24. Runde. Vom 27. März bis zum 06. April finden in fünf verschiedenen Städten und Gemeinden - in Oberkochen, Heidenheim, Königsbronn, Heubach sowie an der Internationalen Musikschulakademie Kulturzentrum Schloss Kapfenburg - neun hochkarätige Veranstaltungen statt. Im Mittelpunkt der Jazz Lights 2014 steht neben dem Konzert mit Maria Markesini und den Klazz Brothers am 04. April auch der Auftritt des Freddy Cole Quartets am 05. April. Der Online-Kartenvorverkauf für diese beiden Programmhighlights startet am 03. Dezember  - also schnell Karten sichern und gleichzeitig einem lieben Menschen eine große Freude bereiten!

************************************************************* Jazz Lights Tel.: 07364/5322 www.jazzlights.de

Momente schenken...

Apassionata - magische Begegnungen

„Zeit für Träume“ lautet der Titel der neuen Apassionata-Show, Europas erfolgreichste Familienunterhaltungsshow mit Pferden. Erzählt wird die Geschichte zweier Freunde, die durch die Kraft eines magischen Buches auf eine unvergessliche Reise gehen. Mutige Trickreiter, eine rasante Ungarische Post, süße Ponies und Esel, zauberhafte freilaufende Hengste und elegante Dressuren von Europas ShowreiterElite machen jede einzelne ihrer Stationen zu einem spektakulären Highlight - ein Gesamtkunstwerk, das seinesgleichen sucht und die ganze Familie in den Bann zieht. ************************************************************* Info/Karten: Termine in Stuttgart: www.apassionata.com 14.03. um 20.00 Uhr 15.03. um 15.00 und 20.00 Uhr 16.03. um 14.00 Uhr


5. bis 8. Dezember 2013

Haller Weihnacht

Do: 15 - 20 Uhr · Fr - Sa: 11 - 20 Uhr So: 11 - 18 Uhr

>> Bis 22.12. Schwäbisch Hall, Marktplatz Bereits im November wurde der 3. Haller Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz eröffnet. Der Marktplatz, das Rathaus und die Kirche St. Michael erstrahlen in warmen Farben und lassen das Herz jedes Weihnachtsmarktfans höherschlagen. Der Duft von gebrannten Mandeln und würzigem Glühwein liegt in der Luft und macht gleich noch mehr Lust, durch die Reihen der Ausstellerinnen und Aussteller zu flanieren. Von Kerzen über Gestricktes und Schokolade bis hin zu Holzarbeiten gibt es vieles auf dem Weihnachtsmarkt zu bestaunen, dazu natürlich auch eine große Auswahl an leckeren Speisen und Getränken. Das Rahmenprogramm wird von Chören und Musikgruppen aus der Region gestaltet und bietet außer musikalischen Darbietungen noch jede Menge weitere Überraschungen für Groß und Klein. Das erste Advent-Wochenende steht in Schwäbisch Hall überdies unter dem Motto Kunsthandwerk: Zum traditionellen Kunsthandwerkmarkt auf dem Hospitalgelände kommt wieder die Verkaufsausstellung „Angewandte Kunst in Schwäbisch Hall“ im Rathaus hinzu. Die beiden Veranstaltungen werden nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr wieder kombiniert und bieten den Gästen so eine noch größere Vielfalt im Kunsthandwerk. >> Info: Touristik und Marketing Schwäbisch Hall, Tel.: 0791/751642 Öffnungszeiten: So. bis Do. 11.00 bis 20.00 Uhr Fr. bis Sa. 11.00 bis 21.00 Uhr

Steiff Museum in Giengen/Brenz Besuch des Nikolaus Über 30 geschmückte Buden LEGO® Rentiergespann Viele leckere Köstlichkeiten Kinderkarussell Abwechslungsreiches Rahmenprogramm Lebendige Weihnachtskrippe HIGHLIGHTS Do., 18.00 Uhr: Eröffnung des Adventsmarktes Sa., 18.30 Uhr: A-Cappella mit MA‘cappella Veranstalter: Steiff Museum Stadt Giengen

Für Erholungssuchende und Feinschmecker... Limes-Thermen Aalen

Auf der Suche nach einem besonderen Weihnachtsgeschenk wird man im schönsten Badetempel der Region, den LimesThermen Aalen, garantiert fündig. Neben den klassischen Gutscheinen für das Bad, die Sauna, Massagen und andere Wellness-Packungen, gibt es auch in diesem Jahr besonders attraktive Angebote, die Erholungsuchende genauso wie Feinschmecker garantiert glücklich machen! So erfreuen beispielsweise ein großes, kuscheliges Badetuch inklusive Badegutschein für 25,-- Euro oder ein Restaurant-Gutschein über 16,-- Euro mitsamt eines Saunagutscheins für insgesamt nur 24,-- Euro das Wellnessherz der Besucher. *************************************************************

Mehr Infos unter www.steiff.com www.baerenland.de

Mal wieder schön Essen gehen...

Das Goldene Lamm - Hotel und Restaurant

„Bei uns kann man ganz klassische Geldwert- oder aber speziell gestaltete ThemenGutscheine erwerben“, sagt Alexander Asbrock, Inhaber des Goldenen Lamms in Aalen-Unterkochen. Jeden Freitag, Samstag und Sonntag verwandelt sich das Restaurant nämlich in einen Ort, an dem zu zweit, mit der Familie oder Freunden in einer auf das jeweilige Thema abgestimmten Atmosphäre nach Herzenslust geschlemmt werden darf. Jeden Freitagabend ab 18.00 Uhr lädt das Restaurant zum stilvollen Candle Light-Dinner. Samstags können Verliebte ab 18.00 Uhr bei der Twonight einen romantischen Abend verbringen. Beim reichhaltigen Brunch am Sonntag wird garantiert jeder satt. Abends gibt es dann bei „Test The Best“ von ellem ebbes. Die Gutscheine sind täglich von 06.00 bis 24.00 Uhr an der Hotelrezeption erhältlich. Auf Wunsch werden sie aber auch zugesandt. ***********************************************************

Limes-Thermen Aalen Osterbucher Platz 3 73431 Aalen Tel.: 07361/94930 www.limes-thermen.de

Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 08.30 bis 21.00 Uhr Fr. 08.30 bis 22.00 Uhr Sa.,So./Ft. 09.00 bis 21.00 Uhr Weihnachten/Silvester: 24./25.12. geschlossen 31.12 bis 13.00 Uhr

Das Goldene Lamm Kocherstraße 8 73432 Aalen-Unterkochen Tel.: 07361/98680 www.das-goldene-lamm.de

Weihnachts-Special

GIENGENER STEIFF ADVENTSMARKT


Weihnachts-Special

Dinkelsbühler Weihnachtsmarkt >> Bis 22.12. Dinkelsbühl, Innenstadt Das mittelalterliche Städtchen Dinkelsbühl ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, doch besonders in der Adventszeit erscheint das fränkische Städtchen wie aus der Kulisse eines Märchenfilms. Unter dem Motto „Ihr Kinderlein kommet“ öffnete der Dinkelsbühler Weihnachtsmarkt im November seine Pforten. Der bekannteste Sohn der Stadt schrieb den Text bereits als junger Kaplan und von hier aus trat das Lied im Gepäck vieler Auswanderer den Weg um die Welt an. Unter den hohen Bäumen im idyllischen Spitalhof laden die traditionellen Holzbuden zum Bummel und zu Schlemmereien wie Bratwurst und Glühwein sowie Lebkuchen und Punsch ein. Im Kunstgewölbe des Spitals findet sich manch ausgefallenes Stück Kunsthandwerk, das ein tolles Weihnachtsgeschenk abgibt. Ein nostalgisches Karussell dreht seine Runden und die große Modelleisenbahn fasziniert große und kleine Jungs. Wenn die Dämmerung hereinbricht, leuchten überall Lichter auf und machen mit ihrem Glanz den Zauber perfekt. Diese Stimmung lädt besonders zu Weihnachtseinkäufen, einer anschließenden Einkehr in eines der gemütlichen Cafés oder Restaurants oder zum Besuch des Haus der Geschichte ein. Besonders lohnt sich auch ein Besuch des Münsters St. Georg mit der fast 60 Quadratmeter großen Krippe. Sie verlegt das Weihnachtsgeschehen von der Verkündigung der Geburt, den Stall mit Ochs und Esel bis zur Flucht nach Ägypten in die Szenerie der Dinkelsbühler Altstadt. >> Info: www.weihnachtsmarkt-dinkelsbuehl.de Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 14.00 bis 20.00 Uhr Sa., So. 11.00 bis 20.00 Uhr

Aus Eins mach Zwei... T4YOU - mobile communication

Romantischer Weihnachtsmarkt >> Bis 26.12. Nördlingen, Innenstadt Wenn es wieder früh am Abend dunkel wird, das ganze Ries von einer weißen Schneedecke bedeckt ist und das Jahr sich langsam dem Ende neigt, zeigen sich Nördlingens romantische und verwinkelte Gässchen von ihrer schönsten Seite. Die weihnachtlich geschmückten Marktstände, das einmalige Ambiente im mittelalterlichen Stadtbild und der bezaubernde Lichterglanz des romantischen Weihnachtsmarktes versetzen die Besucher ganz bestimmt in Weihnachtsstimmung. Und auch die kulinarischen Genüsse kommen nicht zu kurz: Mit Köstlichkeiten aus der Region, süßen Leckereien und verführerischem Glühweinduft, aber auch durch das besondere Kunsthandwerk von hoher Qualität zählt der Nördlinger Weihnachtsmarkt zu einem der schönsten und größten Schwabens. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm mit stimmungsvollen Konzerten, Advents-Stadtführungen, als besonderes Highlight der Nördlinger Krippenweg und vieles mehr warten auf die Besucher. Aber auch unsere kleinen Gäste kommen bei einer Fahrt auf dem Kinderkarussell oder beim Bestaunen der lebendigen Krippe bestimmt auf ihre Kosten. >> Info: www.noerdlingen.biz Öffnungszeiten: So. bis Do. 11.00 bis 19.00 Uhr Fr., Sa. 11.00 bis 20.00 Uhr

Wünsche werden wahr... Fressnapf

Wer seinen Lieben zu Weihnachten ein Smartphone schenken möchte, der sollte unbedingt bei T4YOU - mobile communication in Aalen vorbei schauen. Hier gibt’s beim Kauf eines Sony Xperia SP nämlich aktuell gleich noch ein Paar mi Adidas-Schuhe gratis dazu. Dabei handelt es sich nicht etwa um Sneakers von der Stange! Gewählt werden kann zwischen verschiedenen Modellen, die zusätzlich personalisiert werden können. Da ist die Freude unterm Baum gleich doppelt so groß...

...und zwar die von Tieren aus dem Tierheim! Ab dem 09. Dezember startet eine Aktion der Aalener Fressnapf-Filiale mit dem Tierschutzverein Ostalb. Im Markt wird dann bis zum Jahresende ein Weihnachtsbaum stehen, der mit Kugeln geschmückt ist, auf denen Wünsche von Tieren aus dem Tierheim stehen. Beim nächsten Einkauf kann man so nicht nur die eigenen Vierbeiner glücklich machen, sondern auch die, die im Tierheim Dreherhof leben.

************************************************************

************************************************************

T4YOU - mobile communications Reichstädter Straße 2 73430 Aalen www.t4you.de

Öffnungszeiten: Mo. bis Mi., Fr. 09.00 bis 18.30 Uhr Do. 09.00 bis 19.00 Uhr Sa. 09.00 bis 17.00 Uhr

Fressnapf Aalen Carl-Zeiss-Straße 20 73431 Aalen Tel.: 07361/468443


>> 01. bis 26.12. Neu-Ulm, München, Augsburg Endlich ist es wieder soweit: Das Christkind kommt und mit ihm unvermeidbar auch die liebgewonnen Freunde von der Presley Family. Egal ob eisfrei oder nicht, auch in diesem Jahr schippern die Männer und Frauen der Presley Family auf ihrem Hausboot die Isar, Donau und Lech herauf, um im roten Nikolaus-Lackanzug ihre legendäre Las-Vegas-ChristmasShow zu präsentieren. Wer das Glück hatte, letztes Jahr eines der Konzerte der kultigen Familie live zu erleben, wird sicher dieses Jahr wieder dabei sein. Der Besuch der Christmas Show gehört für viele inzwischen zum alljährlichen Ritual wie Geschenke auspacken oder der Familienstreit unter dem Christbaum. Nur in wenigen Städten gelten sie noch als Geheimtipp, ansonsten sorgen sie für ausverkaufte Häuser. Kein Wunder, schließlich bietet die Band um Sänger Chris Martin eine Show der Superlative mit Rock’n’Roll, Stargästen und Kunstschnee. Alleine in München, Ulm und Augsburg bejubelten im letzten Jahr über 3000 Besucher die Show. Der Apfel fällt eben nicht weit vom Stamm, schließlich sind laut Bandinfo sämtliche Mitglieder der Band entfernte Cousins, Neffen oder Nichten von „Onkel“ Elvis Presley persönlich. So wird Weihnachten erträglich! >> Info: www.presley-family.de Konzerttermine: 01./02.12. Neu-Ulm, Wiley Club, jeweils um 20.00 Uhr 21.12. München, Schlachthof, 20.30 Uhr 23./25./26.12. Augsburg, Spectrum, jeweils um 20.30 Uhr

Weihnachts-Special

The Presley Family Christmas Show

Weihnachtsglanz

und Winterzauber in Crailsheim Für Informationen zu weiteren Veranstaltungen: www.crailsheim.de

„Biodiversität in Entenhausen ‐ Tiere aus einer parallelen Welt“ Sonntag, 1. Dezember bis Sonntag, 2. Februar Veranstalter: Stadtmuseum im Spital, Spitalstraße 2 Weihnachtsbasar der Vereine Samstag, 7. Dezember, 10 – 18 Uhr und Sonntag, 8. Dezember, 11 – 18 Uhr Schweinemarktplatz, Veranstalter: Stadt Crailsheim Weihnachtskonzert des Albert‐Schweitzer‐Gymnasiums Donnerstag, 19. Dezember, 19:30 Uhr Johanneskirche, Kirchplatz 1 Veranstalter: Bezirkskantorat Crailsheim Silvesterkonzert „Signum Saxophonquartett“ Dienstag, 31. Dezember, 17:00 Uhr Ratssaal, Marktplatz 1 Veranstalter: Konzertgemeinde Kindertheater: „Emil und die Detektive“ Sonntag, 19. Januar, 17 Uhr Sport‐ und Festhalle Ingersheim, Michael‐Haf‐Str. 3 Veranstalter: Theatergemeinde

Heimat unterm Baum Juwelenreich

In über 200 Städten gibt es ihn schon, den Stadtring, der das sprichwörtliche Schmuckstück, die Heimatstadt, in ein tatsächliches verwandelt, das man künftig immer und überall bei sich tragen kann. In Kooperation mit dem Berliner Unternehmen Zebra Design realisierte Simon Jorberg nun auch einen Stadtring für die älteste Stauferstadt, Schwäbisch Gmünd. In seinem Juwelenreich kann man den unverwechselbaren Ring aus Silber mit einer HighTech-Ceramic Beschichtung in sechs verschiedenen Farben erwerben - für die eigene Hand oder als besonderes Geschenk unterm Weihnachtsbaum.

*************************************************************

Juwelenreich Ledergasse 16-20 73525 Schwäbisch Gmünd Tel.: 07171/9997500 www.juwelenreich.de

Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 10.00 bis 18.00 Uhr Sa. 09.00 bis 13.00 Uhr


Giengener Steiff Adventsmarkt

>> 01./08./15.12. Fachsenfeld, Schloss Über 20 Kunsthandwerker aus der Region präsentieren an den Adventssonntagen 1., 8. und 15. Dezember ihre Arbeiten im ersten und zweiten Obergeschoss des Ökonomiegebäudes von Schloss Fachsenfeld. Das interessante Angebot reicht von feinen Seifen und schönem Schmuck über edle Holzartikel oder Filztaschen bis zu Floristik, Likören und handgemachten Kunstpostkarten. Eine weitere Attraktion ist der kleine Markt für aktuellen Christbaumund Weihnachtsschmuck, der dieses Jahr zum ersten Mal in der Galerie über dem Pferdestall stattfindet. Für das leibliche Wohl ist im Schlosscafé und im neu hergerichteten Stadel gesorgt. Musikalische Darbietungen finden jeweils um 15.00 Uhr im Ökonomiegebäude statt. >> Info: www.schloss-fachsenfeld.de

>> 05. bis 08.12. Giengen/Brenz, Steiff Museum Wenn man durch das schwäbische Giengen an der Brenz spaziert und Millionen kleine Lichter das Steiff Museum, das neue Steiff Factory Outlet und die übrigen Gebäude der weltbekannten Spielzeugmanufaktur Steiff zum Funkeln bringen, wenn ein lieblicher Duft gebrannter Mandeln, Zimt und Honig die Stadt verhüllt und leise Adventsmusik erklingt, weiß man, dass die Adventszeit begonnen hat und Weihnachten vor der Tür steht. Ein riesiger Christbaum ragt, umgeben von über 30 Buden, auf dem Vorplatz des Steiff Museums empor. In ihrem Inneren finden Besucher Schmuck, Honig, Kerzen und viele andere Weihnachtsartikel. Auf einem Karussell drehen sich Schwäne, Elefanten und Zebras zu nostalgischer Musik im Kreis und lassen Kinderaugen strahlen. Die Geschichte der Geburt Christi stellt eine lebendige Weihnachtskrippe mit Schafen und Eseln dar. Am Donnerstag wird der große Steiff-Weihnachtsmarkt, der zum wiederholten Male in Kooperation mit der Stadt Giengen stattfindet, um 18.00 Uhr von Oberbürgermeister Gerrit Elser und Steiff Geschäftsführer Daniel Barth eröffnet. Viele verschiedene Vereine aus Giengen und Umgebung haben sich bereits angekündigt und werden mit diversen Attraktionen die Besucher des diesjährigen Weihnachtsmarktes unterhalten. Am Donnerstag besteht die Möglichkeit, den Wert des eigenen Steiff Tieres vom Auktionshaus TeddyDorado taxieren zu lassen. Am Freitag kommt der Nikolaus persönlich zu Steiff und bringt für jedes Kind eine Überraschung mit. Als weiterer Höhepunkt stimmt am Samstag um 18.30 Uhr die Musikgruppe MA’cappella die Besucher mit schönen Adventsliedern auf eine besinnliche Weihnachtszeit ein. >> Info: www.steiff.com Öffnungszeiten: Do. 15.00 bis 20.00 Uhr Fr., Sa. 11.00 bis 20.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr

In vino veritas! Wein-Musketier Aalen

Flyer-297-210.fhx 08.02.2008 10:43 Uhr Seite 1

A7 Ulm/Würzburg Ausfahrt Aalen/Westhausen

B 19/29

Richtung Ellwangen/Nördlingen

Wasseralfingen raße

mge hung

hofst

A7

Bahn

„Wein ist ein vielschichtiges, elegantes, sinnliches Getränk für jeden Anlass, jeden Tag, jede Uhr- und Jahreszeit“, ist der studierte Weinwirtschaftler Ingo Hug überzeugt. Ein besonderes Geschenk unterm Weihnachtsbaum ist ein guter Tropfen allemal. Ingo Hug empfiehlt den Qualitätswein Rosso di Montalcino aus Castiglion del Bosco, einem der größten und spektakulärsten Weingüter in der Toskana. Er fügt sich optimal zu deftigen Gerichten wie Wildschweinbraten, PilzraHOCHZEIT gout oder Rinderfilet und SCHÖN. überzeugt ALLES. BESONDERS. durch feine Beerenaromen sowie angenehme Röstnoten.

Wes tu

Weihnachts-Special

Fachsenfelder Vorweihnacht

straße

Ziegel Bahnhof/ Busbahnhof

Rathaus

Ulm

er

Str

Ulm/Würzburg Ausfahrt Aalen/Oberkochen Richtung Waldhausen/Ebnat

e

B 29

Richtung Stuttgart/Schwäbisch Gmünd

… für den schönsten Tag im Leben, finden Sie bei uns alles für Ihre Feier.

B 19

AALEN

Richtung Heidenheim/Oberkochen

ANFAHRT

So finden Sie uns

in der Aalener City.

73430 Aalen Reichsstädter Straße 5 – 9

Schreiberlebnis pur! SchwäPo Shop

Wer auf der Suche nach einem besonderen Geschenk ist, das genauso hochwertig wie edel ist und einen bleibenden Wert hat, der wird im SchwäPo-Shop in Aalen garantiert fündig. Hier gibt es Schreibgeräte von der Marke Parker, die das zu Papier bringen zu einer wahren Freude machen. Grund dafür ist die 5TH Schreibtechnik: Eine extra weiche und flexible Spitze erzeugt mühelos ein klares Schriftbild. Gleichzeitig überzeugt die PremiumKollektion durch zeitloses Design. Der braun-graue Lack des Parker IM Premium Deep Gun Metal glänzt herrlich und die feine und trotzdem spürbare Gittermuster Ziselierung sorgt für eine einzigartige Haptik. Zu haben ist er für 66,-Euro. *********************************************************

********************************************************* 73406 Aalen Wein-Musketier Aalen Bahnhofstraße 119 73430 Aalen Tel.: 07361/3600036 www.weinmusketier-aalen.de

Postfach 1680

Öffnungszeiten:Telefon (0 73 61) 5 94 -3 81 Telefax (0 73 61) 5 94 -3 88 Mo. bis Fr. 15.00e-mailbisinfo@schwaeposhop.de 19.00 Uhr Internet www.schwaeposhop.de Sa. 10.00 bis 16.00 Uhr

in der Aalener SchwäPo Shop City. Reichsstädter Straße 5 – 9. 73430 Aalen Reichsstädter Straße 5-9 73430 Aalen Tel.: 07361/594381 www.schwäposhop-aalen.de

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 09.00 bis 18.30 Uhr Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr


>> 06. bis 08.12. Ellwangen, Innenstadt Der Ellwanger Weihnachtsmarkt ist Kult - er ist mit seinem besonderen Angebot, der familiären Stimmung und inmitten des wunderbaren Ambientes der barock geprägten Innenstadt anders als viele kommerziell geprägte Märkte im Land. An 50 weihnachtlich geschmückten Ständen können die Besucher auf die Suche gehen: Sie finden hier unikale Holzskulpturen und Krippen, gefilzte Taschen und Accessoires, handgefertigte Seifen, Schmuck sowie viele weitere außergewöhnliche und individuelle Geschenke bis hin zu regionaltypischen Leckereien. Dazu gehört auch schon traditionell die Feuerzangenbowle als Getränk und Film und eine Stollenaktion - in diesem Jahr wird erstmals eine „Stollen-Pyramide“ enthüllt und lädt zum Staunen und Genießen ein. Auch das Rahmenprogramm an allen drei Tagen verzaubert Groß und Klein mit viel Musik, dem Nikolaus und der Kinder-Weihnachtswelt. Zur besonderen Atmosphäre des Ellwanger Weihnachtsmarktes tragen auch die von Kindergärten und Grundschulen geschmückten mehr als 50 Weihnachtsbäume bei, die in der gesamten Ellwanger Innenstadt während der Adventszeit aufgestellt sind. Jede Gruppe bastelt individuellen, häufig an Ellwanger Themen und Symbolen angelehnten Christbaumschmuck - so sieht jeder Baum völlig anders aus. Beim „Weihnachtseinkauf-Abend“ am Samstag, den 07. Dezember, kann man bis 20.00 Uhr in den Geschäften nach Herzenslust nach den richtigen Weihnachtsgeschenken suchen. Kleine, spontane Gesangseinlagen von zwei Gruppen, die ab dem späten Nachmittag in vielen Geschäften auftreten, lassen den Einkauf zu einem besonderen Erlebnis werden. Auf dem Weihnachtsmarkt kann man den Abend gemütlich bei einem Punsch ausklingen und sich von der Feuershow zum Abschluss verzaubern lassen. Hier fühlen sich auch Gäste von außerhalb wohl. Unter dem Motto „Willkommen daheim“ begrüßt Ellwangen nicht nur die Bewohner der Stadt und der Ortschaften, sondern auch viele Gäste aus der Region und darüber hinaus. >> Info: www.ellwangen.de, www.pro-ellwangen.de Öffnungszeiten: Fr. 14.00 bis 21.00 Uhr Sa. 11.00 bis 22.00 Uhr, die Geschäfte haben bis 20.00 Uhr geöffnet So. 11.00 bis 18.00 Uhr

Weihnachts-Special

Ellwanger Weihnachtsmarkt

Weihnachtsstimmung im Klostergutladen Neresheim >> 14./15.12. Neresheim, Klostergutladen Traditionell am dritten Adventswochenende veranstaltet der Klostergutladen Neresheim einen Weihnachtsmarkt für die ganze Familie. Vor der Kulisse der Benediktinerabtei Neresheim verzaubern rund 20 Aussteller die Besucher mit kunstgewerblichen und handwerklichen Geschenkideen. Der Bogen ist weit gespannt von handgefertigtem Schmuck und ausgewählten Sachen aus Filz bis hin zu handgeschnitzten Springerlemodeln, selbst genähten Patchworkdecken und hochwertigen Servierbrettern aus Holz. Dekorative Blumengebinde, Christbaumschmuck und Krippenfiguren sind ebenso im Angebot wie formschöne Krüge aus Keramik. Wer noch Weihnachtsgrüße verschicken möchte, findet passende Aquarellkarten. Der Duft von Tannengrün liegt in der Luft und lädt dazu ein, sich einen frischen Christbaum auszusuchen. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Das Klostergut Neresheim verwöhnt mit Kostproben aus eigener Produktion. Wer gern etwas Süßes möchte, probiert selbst gebackene Kuchen, die von Schülern der Klasse 5a des WerkmeisterGymnasiums verkauft werden. Außerdem kann man einen kräftigen Punsch zu sich nehmen und warme Speisen aus dem Klosterhospiz genießen. Neben dem Weihnachtsmarkt bietet sich ein Besuch in der Abteikirche des Klosters sowie in der Kapelle Maria an. >> Öffnungszeiten: Sa. 13.00 bis 18.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr

Weihnachtsmarkt in Wasseralfingen >> 07.12. Aalen-Wasseralfingen, Schloss Ein absolutes Highlight, das sich kein Besucher entgehen lassen sollte, ist der Wasseralfinger Weihnachtsmarkt. Es gibt vieles, was diesen Markt zu etwas ganz Besonderem macht: Der Duft von Glühwein, Glühbier, Glühmet, Lebkuchen und gebrannten Mandeln, die stimmungsvolle Kulisse mit dem in unterschiedlichen Farben beleuchteten Schloss, das attraktive Angebot der rund 25 Anbieter mit Kunstgewerbe, Handwerkskunst und Geschenkartikeln, köstlichen Leckereien und vielem mehr. Auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm lädt die Besucher zum Verweilen und Genießen ein: Es wird ein Weihnachtsexpress aufgebaut, eine lebende Krippe ist zu bewundern und der Nikolaus verteilt Süßigkeiten an die Kinder. Rocking Christmas Songs, die Bläsergruppe der SHW Bergkapelle sowie Drehorgelmusik stimmen auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. >> Info: www.aalen.de Öffnungszeit: 14.00 bis 22.00 Uhr

21


Weihnachts-Special

Romantische Burgweihnacht

Weihnachtsmarkt in der Zachersmühle

mit Herbergssuche der Schauspielgruppe Cena & Arte, Feuerschau und den Oettinger Rußwurstsängern

„Last Minute“

>> 14./15. und 21./22.12. Dischingen, Burg Katzenstein Die liebevoll dekorierte Burg, die alten Gemäuer mit ihren engen Winkeln, das hautnahe Gefühl vergangener Bauzeugen, das Glitzern der Kerzen und Sterne, der Duft von Glühwein und Mandeln sowie das breit gefächerte Sortiment der Händler sind gerade das Besondere und ein wahrer Augenschmaus auf der Stauferburg Katzenstein. Die Herbergssuche wird dieses Jahr das besondere Ereignis der Burgweihnacht sein. Mehrmals abgewiesen finden Maria und Josef endlich Einlass in die Burg. Gespielt wird diese Aufführung an allen vier Tagen von der Theatergruppe Cena & Arte aus Stuttgart. Jeden Samstagabend werden wie gewohnt die Donau Barbaren ihr Spiel mit dem Feuer vorführen - eine heiße Begegnung mit Conni und Wolfi, welche zuvor den Kindern das Spiel mit dem Feuer unter Anleitung erklären. Die berühmten Nikoläuse aus Oettingen mit ihren Liedern zum Mitsingen und den Geschenken für die Kinder kommen immer sonntags vorbei. Die Händler bieten ganz besondere und erlesene Waren, bei denen kein Wunsch offenbleibt. Handgefertigte Seife, bunte Glaskugeln, filigraner Weihnachtsschmuck, Weihnachtssterne aus Stroh und Papier, Hüte, Jacken, Mützen, gestrickt, gefilzt, gewebt, bestickte Tischdecken und Taufkleider, Düfte aus fernen Ländern, viele bunte Utensilien, feinen, erlesenen Schmuck und Blechspielzeug aller Art. Geschmackserlebnisse von heimischen Herstellern, feine Schokolade, Marmelade und Honig, Gewürze, Plätzchen, Öle und Büffelkäse verfeinern ihr Weihnachtsmenü auf besondere Weise und runden das Angebot ab. Gastronomisch werden die Gäste überdies von der Burgküche verwöhnt. >> Info: www.burgkatzenstein.de, kostenloser Bus-Shuttle vom Parkplatz Härtsfeldsee Öffnungszeiten: Sa. 14.00 bis 21.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr

>> 21.12. Adelberg, Zachersmühle Kurz vor Heilig Abend lädt die Zachersmühle zu ihrem eigenen Weihnachtsmarkt im hoffentlich schneebedeckten Hof ein. Der „Last Minute“ Weihnachtsmarkt bietet eine gute Möglichkeit, letzte Geschenke für seine Liebsten zu finden. Ausgesuchte künstlerische und kunsthandwerkliche Werkstätten, sowie regionale Spezialitätenhersteller sorgen für eine einzigartige und besondere Auswahl. Richtig in Weihnachtstimmung kommt man durch die um 15.00 und 17.00 Uhr gelesenen Weihnachts-Geschichten von Ewald Nägele. Zur Abendstunde wird es heiß im Hof der Zachersmühle. Um 21.00 Uhr verzaubert Larissa mit ihrer einzigartigen Feuershow. >> Info: www.zachersmuehle.de Öffnungszeit: 14.00 bis 21.00 Uhr

Programm: Die märchenhafte Begegnung aus Katzensteins Märchen und Sagen welt um 13.00 (nur So.), 14.00 (nur So.), 15.00, 16.00, 17.00 (nur Sa.) und 18.00 Uhr (nur Sa.). Herbergssuche mit Maria und Josef, Sa. um 19.00 Uhr, So. um 17.00 Uhr. Die Donau Barbaren mit dem Tanz des Feuers, Sa. um 20.00 Uhr. Rußwurstsänger aus Oettingen als Nikoläuse mit Geschenken, So. ab 12.00 Uhr.

Endlos viele Möglichkeiten... Almandin - Schmuck und mehr

... lautet der Name der brandneuen Marke auf dem Schmuckmarkt. Endlos sind die Möglichkeiten der Kombination und Variation dieses bezaubernden Armbandsystems. Grundlage ist stets ein hochwertig verarbeitetes Lederband, das in verschiedenen Farben und mit Gold- oder Silberverschluss erhältlich ist. Anhänger und andere Elemente mit und ohne Steinbesatz machen das Band zum individuellen und persönlichen Schmuckstück, das jederzeit verändert oder erweitert werden kann. Das Startangebot bestehend aus einem Armband sowie einem Anhänger gibt es schon für 69 Euro. Ein ideales Geschenk, das Persönlichkeit und Modebewusstsein gekonnt vereint.

****************************************************************

Almandin - Schmuck und mehr Ledergasse 2/3 73525 Schwäbisch Gmünd Tel.: 07171/36824

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 09.30 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr Sa. 09.30 bis 13.00 Uhr


>> 26.12. bis 06.01. Schwäbisch Gmünd, Schießtalplatz Auch in diesem Jahr findet wieder der alljährliche Gmünder Weihnachtscircus statt. Im gut beheizten Zelt mit weihnachtlicher Atmosphäre und 600 Plätzen wird wie jedes Jahr eine atemberaubende Show geboten. Die neue Attraktion: Thomas Ringel und seine Löwen! Beim Wort „Zirkus“ denken Kinder gleich an Clowns - auch die gibt es zu sehen. Das Clown Duo „Sasha & Bengi“ ist sehr berühmt in der Zirkusbranche und darf in diesem Jahr in der Schwäbisch Gmünder Manege begrüßt werden. Die zauberhafte Marina Borsova, der „Stern des Moskauer Zirkus“, schwebt mit ihrer Corde Volante und Ringtrapez-Nummer elfengleich durch die Lüfte. Auch Oxana und ihre lieblichen Pudel, die wie jedes Kind gerne auf dem Spielplatz spielen, bereichern das Programm. Eine seltene Nummer im Zirkus ist das Schleuderbrett - sie gilt als Gruppennummer, die von sechs jungen Artisten dargeboten wird. Viktor Nikulin, der zum ersten Mal in Deutschland ist, präsentiert überdies seine drolligen Nasenbären. Die „Laniks“ sind eine Gruppe, die zu guter Musik und in tollen Kostümen jongliert. Natalia Bondarenko, eine junge Frau, die schon im G.O.P. Varieté arbeitete und die Akademie für Zirkuskunst besuchte, präsentiert eine Hula Hop und eine tolle Kautschuk-Nummer. Das ganze Programm wird abgerundet mit dem Ballett „Double Art“ aus der Ukraine. Und nun: Manege frei, Musik soll erklingen, das Spiel kann beginnen!!! >> Info: www.opalla.net Vorstellungen: Tägl. um 15.00 und 19.00 Uhr 06.01. um 11.00 und 15.00 Uhr 26.12. Benefizveranstaltung um 19.00 Uhr 01.01. Großer Familientag, Eintritt 10,--/15,-- (Loge) €

Klasse einkaufen in

... Willkommen

Weihnachts-Special

Gmünder Weihnachtscircus

Ellwangen!

daheim.

ber 2013 06. – 08. Dezem. Uhr 00

14.00 – 21 Freitag 00 – 22.00 Uhr Samstag 11. 00 – 18.00 Uhr Sonntag 11.

07. Dezember, Am Samstag, tseinkauf h ac Weihn chäften in den Ges 00 Uhr ! . 20 s bi

ellwangen

.de

ngen.de

www.pro-ellwa

www.ellwangen

Crailsheimer Weihnachtsglanz und Winzerzauber in Crailsheim Kunst, Kultur und Kulinarik

Anzeige_Weihnachtsmarkt_92mm_2013.indd 1

>> Bis 02.02. Crailsheim Um sich in Weihnachtslaune zu versetzen und das Warten aufs Christkind oder den Weihnachtsmann nicht zu lang werden zu lassen, sorgen ganze 39 Veranstaltungen, Konzerte, Kurse, Ausstellungen, Märkte und vieles mehr für einen angenehmen Zeitvertreib. Die Höhepunkte der ersten Adventswoche sind die XXLShopping-Nacht in der Innenstadt und in Roßfeld am 29. November und vor allem der 3. Kulinarische Weihnachtsmarkt vom 29. November bis 1. Dezember auf dem Marktplatz. Das Stadtmuseum im Spital eröffnet am 1. Dezember um 11.00 Uhr seine Sonderausstellung zum Thema „Biodiversität in Entenhausen - Tiere aus einer parallelen Welt“. Der Weihnachtsmarkt der Vereine läutet in der „Nikolauswoche“ mit jeder Menge musikalischer Umrahmung die Stimmung auf Weihnachten ein. Die Stadtkapelle und Jugendkapelle Crailsheim bezaubern am 22. Dezember um 17.00 Uhr mit weihnachtlicher Musik auf dem Marktplatz. Am Heiligen Abend versüßen die Johannesspatzen und der Schulchor der Astrid-Lindgren-Schule mit ihrem Musical „Der Esel Simson erzählt die Weihnachtsgeschichte“ die Zeit bis zum Abend und ganz traditionell bläst ab 16.30 Uhr die Stadtkapelle Crailsheim weihnachtliche Melodien vom Rathausturm. Für diejenigen, die an Silvester noch nichts geplant haben, ist das Silvesterkonzert „Signum Saxophonquartett“ am 31. Dezember um 17.00 Uhr im Ratssaal ein guter Tipp. Für alle Theaterbegeisterten bietet die Theatergemeinde am 18. Januar das Stück „Pasta E Basta“ und für Kinder gibt’s am 19. Januar um 17.00 Uhr „Emil und die Detektive“. >> Info: www.crailsheim.de

25.10.13 12:05

WeihnachtsGeschenk-Aktion des Landestheaters Dinkelsbühl Solange der Vorrat reicht!

Wer Unterhaltung, Spannung und Theatervergnügen verschenken möchte, der sollte die einmalige Gelegenheit nutzen, Karten für die Sommerfestspiele 2014 - 18. Mai bis 24. August auf der überdachten Freilichtbühne am Wehrgang - zu einmalig günstigen Weihnachtspreisen zu erwerben. Beim Kauf einer Karte für den Besuch eines der Sommerstücke erhält man die zweite Karte um rund 50 Prozent ermäßigt. Gespielt wird „Die Dreigroschenoper“, „Kohlhiesels Töchter“, „Abba Hallo!“ sowie „Die Bremer Stadtmusikanten“. Das Angebot gilt für Vorstellungen bis zum 31. Juli. >> Info: www.landestheater-dinkelsbuehl.de

23


Es weihnachtet sehr und der XAVER hat für seine treuen Leser viele Geschenke zusammen getragen, die im Dezember verlost werden - viele tolle Preise warten auf Euch! Und so geht‘s: Besuche unsere Internetseite (www.xaver.de). Unter dem Menüpunkt „Verlosungen“ kannst Du dann Deinen Wunschgewinn aussuchen, das Formular ausfüllen, abschicken und mit etwas Glück gewinnen...

schenkt Dir was!

1 x 2 Karten

2 x 1 CD

„The Parov Stelar Band“

„Wolf Maahn“

am 13.12. in Stuttgart

3 x 1 CD

3 x 1 CD

„Cliff Richard“

„Buika“

3 x 2 Karten

„The 12 Tenors“ am 28.01. in Aalen

2 x 1 CD

„Paul Carack“

2 x 2 Karten

„Andrea Sawatzki & Band“ am 18.12. in Stuttgart

2 x 2 Karten

„Viva Voce“

am 21.12. in Heidenheim

3 x 1 DVD-Box

3 x 1 CD

1 x 2 Karten

„Eisheilige Nacht“ am 20.12. in Stuttgart

„Borgen“

„Tony Dekker“

2 x 2 Karten

„5. Dynamite Night“

10 x 1 CD

am 28.12. in Crailsheim

„A Taste Of Beste Unterhaltung“

3 x 1 CD

„Olsen Brothers“ 3 x 2 Karten

„Lingua Mortis Orchestra feat. Rage“ am 18.12. in Stuttgart

3 x 1 CD

5 x 1 DVD

„Blagresi“

„Lisa Gerrard“

3 x 1 CD

„Straight No Chaser“

1 x Buch

„Tankard“

2 x 1 Fanpaket

„Inside Llewyn Davis“

3 x 1 PC-Spiel

„Battle vs. Chess“ 2 x 1 CD 3 x 1 CD

„Sin Cos Tan“

„Mrs. Greenbird live“ 3 x 1 CD

„Pee Wee Ellis“ 5 x 2 Karten

3 x 1 Geschenkset

„The Original USA Gospel Singers“

„Der Medicus“

3 x 1 CD

„Tim Bendzko“

24

am 06.12. in Neu-Ulm

3 x 1 CD

„John Legend“


Nacht der magischen Schatten

HABA 2 bis 4 Spieler ab 4 Jahren Spieldauer ca. 15 Minuten, Preis ca. 30 Euro Einmal im Jahr kommen die magischen Bewohner des verwünschten Zauberwalds zusammen und feiern ein großes Fest. Beim geheimnisvollen Tanz am Lagerfeuer im Schattenwald sind im Dunst der Nacht nur die Schatten der Zauberwesen zu erkennen. Beim Spiel liegen auf dem Tisch die Karten mit den Umrissen aller Schattenfiguren. Ein Spieler ist der Schattentänzer und lässt einige Zauberwesen um das Lagerfeuer tanzen. Die anderen Spieler sehen nacheinander nur die Schatten. Wer die im Lichtschein vorbeitanzenden Figuren erkennt und sagen kann, welche Zauberwesen nicht um das Lagerfeuer tanzten, bringt seine Spielfigur in mehreren Runden als Erstes ins Ziel. Genaues Erkennen ******

Konzentration ******

Weihnachts-Special

Weihnachts-Spiele-Tipps für Kids

Gedächtnis ******

Gold am Orinoko

HABA 2 bis 4 Spieler ab 7 Jahren Spieldauer ca. 20 Minuten, Preis ca. 25 Euro Am Ufer des südamerikanischen Flusses Orinoko sind in alten Ruinen kostbare Schätze verborgen. Im Spiel sind dies Goldmünzen, die auf der Tempelruine am Ufer liegen. Auf der anderen Flussseite kommen die Goldsucherteams an. Die Spieler springen in der Rolle dieser Abenteurer über die flussabwärtstreibenden Baumstämme ans andere Ufer und sammeln die wertvollen Münzen. Der Einsatz von zwei Würfeln bestimmt wie weit die Stämme treiben und der Abenteurer über die Stämme springen darf. Das Würfelglück und die taktischen Entscheidungen, welcher Stamm sich bewegt, geben diesem Spiel seinen Reiz. Gewonnen hat der Spieler, der am Ende die meisten Goldstücke gesammelt hat. Glück ******

Taktik ******

vorausschauende Planung ******

Dice Devils

KOSMOS Verlag 3 bis 6 Spieler ab 8 Jahren Spieldauer ca. 30 Minuten, Preis ca. 27 Euro

Vaca Loca

Zoch Verlag 2 bis 6 Spieler ab 8 Jahren Spieldauer ca. 15 Minuten, Preis ca. 20 Euro Die verrückte Kuh Vaca Loca ist mit ihren außerirdischen Freunden auf dem blauen Planeten Erde gelandet. Bei ihrer Landung sind aber alle Körperteile wild durcheinander geraten und die Spieler sind nun aufgefordert, die Körperteile zu ordnen. Unter 60 verdeckten Bildkärtchen haben sich 20 außerirdische Wesen versteckt. Die Spieler decken reihum die Bildkärtchen mit Kopf, Körper und Beinen auf. Sobald ein Spieler mit der Hand auf den Kopf eines Tieres schlägt, von dem drei Teile aufgedeckt sind, erhält er dieses Tier. Der Spieler, der die meisten Aliens sammelt, gewinnt dieses Spiel. Vaca Loca löst spannende Reaktionen aus, weckt die Aufmerksamkeit und fördert die Reaktionsfähigkeit der Spieler stark. Übersicht ******

Reaktion ******

Die Hölle beginnt zuzufrieren. Um sich wieder ordentlich einzuheizen müssen sich die Teufel mit Heizgegenständen wie Teufelswärmeflasche, Chilischote oder Ohrenschützer mit Hörnern eindecken. Bei dem höllischen Würfelspaß schlüpfen die Spieler in die Teufelsrolle. Ausgelost wird wer Oberteufel, Satansbraten oder Putzteufel ist; jedes Teufelchen mit einer besonderen Fähigkeit. Dann geht’s ans Würfeln, geheim versteht sich, und jeder wählt einen Gegenstand aus. Möchten mehrere Spieler denselben Gegenstand ergattern, entscheidet der Würfelkampf. Dabei können manche Teufel leer ausgehen und dann können die Sonderfähigkeiten eines Teufels das Würfelergebnis auch auf den Kopf stellen. Gewonnen hat, wer am Ende bei diesem spannenden Würfel- und Taktikspiel die wertvollsten Heizgegenstände gesammelt hat. Würfelglück ******

Taktik ******

vorausschauende Planung ******

[Horst Mauler]

25


Kino

-Tipp KinoMonats

Statement des Regisseurs Joel Coen über „O Brother, Where Art Thou - eine Mississippi-Odyssee“ und „Inside Llewyn Davis“: „Wir wollten noch einen Film machen, der von Musik angetrieben ist - und in diesem Sinne kann man die beiden Filme durchaus in einem Atemzug miteinander nennen.“

des

Inside Llewyn Davis USA 2013 R: Nat Faxon, Jim Rash D: Liam James, Steve Carell, Toni Collette S: 05. Dezember www.insidellewyndavis.de

König Midas’ blöder Bruder

Die Coen-Brüder triumphieren mit ihrem melancholischen Musikerportrait „Inside Llewyn Davis“ Das filmische Universum der Gebrüder Joel & Ethan Coen ist reich an Gestalten, die nicht so recht verstehen, wie ihnen in dieser chaotischen Welt mitgespielt wird. Dem „Dude“ in „The Big Lebowski“ etwa pinkeln irgendwelche Trottel auf den Teppich. In „A Serious Man“ geht das komplette Leben von Larry Gopnik rasant den Berg runter. Womit sie das verdient haben? Beide wissen es nicht. Zwischen dem letztgenannten Sinnsucher-Drama und der musikalischen Beschwingtheit der Südstaaten-Odyssee „O brother, where art thou?“ - wenn diesmal auch viel melancholischer - liegt der neue Streich des Brüderpaars Coen, der lose basierend auf den Memoiren des Folkmusikers Dave von Ronk basiert. Im Jahr 1961 verfolgen wir dabei den leidlich erfolgreichen Musiker Llewyn Davis eine Woche lang durch New York und bei einem Abstecher nach Chicago. „Wie der blöde

Bruder von König Midas“ sei dieser Llewyn, wirft ihm eine seiner Liebschaften vor, die ein Kind von ihm erwartet: Alles, was er anfasst, werde zu Scheiße. Für die Abtreibung braucht er Geld, bei einer Plattenaufnahme ist das auch verdient. Damit es schneller geht, verzichtet er auf seinen Anspruch auf Tantiemen - was eine blöde, zu kurz gedachte Entscheidung ist. Eine von vielen, die dieser durchs Leben und von einer Couch als Schlafgelegenheit zur nächsten stolpernde Llewyn Davis trifft. „Was nie neu war und nie alt wird, nennt man einen Folksong“, definiert Davis seine Musik - und das Kino der Coens, die wieder mal aus zerbrechlichen oder zerbrochenen Figuren ganz großes Kino machen. Akribisch gearbeitet in seinem tristen Retrolook und mit absoluter Reduktion der typisch zwischen größter Bedeutung und maximaler Sinnlosigkeit herumschlingernden Dialoge,

ist es das bislang warmherzigste Werk der beiden Brüder. In der Trauer um seinen unlängst verstorbenen Bandkollegen ist Llewyn Davis nämlich unfähig, eine Perspektive zu entwickeln oder sich neu zu erfinden. Ganz anders als der Kerl, der nach ihm in dem Kellercafé auftritt und mit Wuschelfrisur, Mundharmonika, Gitarre und nöliger Stimme verdammt an Bob Dylan erinnert. Womit wir bei der Musik wären, dem eigentlichen Zentrum des Films: Wie schon bei „O brother where art thou“ ist T Bone Burnett Garant für eine feine Auswahl von Folk-Titeln. Eingespielt wurden diese während des Drehs - live eingespielt vom unfassbar talentierten Hauptdarsteller Oscar Isaac und seinen Kollegen. Wer deshalb auch nur einen Hauch Interesse an akustischer Musik hat, sehe diesen Film! >> Kinopflichttermin mit tragikomischem Musikerportrait

Carrie

Der Lieferheld Unverhofft kommt oft

Oldboy

Ein schweres Erbe tritt Chloë Grace Moretz in der Neuverfilmung von Stephen Kings Horrorklassiker „Carrie“ an. Die Rolle der telekinetisch begabten Carrie hat Sissy Spacek aus dem Original von Brian Palma an Chloë Grace Moretz weitergegeben. Und Regisseurin Kimberley Pierce macht aus dem übersinnlichen Original über eine gedemütigte Außenseiterin, die ihre speziellen Kräfte einzusetzen weiß, ein zeitgemäß aufgebürstetes HorrorDrama mit klassischem Schweineblut-Finale. USA 2013, R: Kimberley Pierce, D: Chloë Grace Moretz, Julianne Moore, Judy Greer, S: 05. Dezember

26

Als „Starbuck“ kam vor gut einem Jahr diese Geschichte schon einmal in die deutschen Kinos. Jetzt hat der kanadische Regisseur Ken Scott sein Original für das amerikanische Publikum nachgedreht. Diesmal darf Vince Vaughn den Komplettversager David Wozniak spielen, den als arglosen Samenspender plötzlich 142 Menschen kennenlernen wollen, an deren Entstehung der sympathische Loser nicht ganz unbeteiligt war. USA 2013, R: Ken Scott, D: Vince Vaughn, Coby Smulders, Chris Pratt, S: 05. Dezember

Zehn Jahre nach dem Kinostart von Park Chanwooks tabulosem Rache-Thriller „Oldboy“ legt Hollywood das etwas entschärfte Remake vor: Aus dem südkoreanischen Geschäftsmann Oh Daesu ist der Werbemanager Joe Doucett geworden, der nach 20 Jahren Gefangenschaft durch einen namenlosen Peiniger wieder auf die Menschheit losgelassen wird - und auf seinem blutigen Rachefeldzug erkennen muss, dass er gar nicht so frei ist, wie er sich das erwünscht hat. USA 2013, R: Spike Lee, D: Josh Brolin, Elizabeth Olsen, Sharlto Copley, S: 05. Dezember


Kino

Ganz weit hinten Der 14-jährige Duncan könnte sich so manches vorstellen, was er lieber täte, als die Ferien mit dem neuen Lover seiner Mutter und durchgeknallten Nachbarn in einem Ferienhaus am Meer zu verbringen. So verloren er dort anfangs rumeiert, so verloren ist er auch im Leben - und wie der linkische Teenager einen Fuß auf den Boden kriegt, davon erzählen die Drehbuchautoren von „The Descendants“, Nat Faxon und Jim Rash, in ihrem Regiedebüt „Ganz weit hinten“. Obwohl alles da ist, was zu einer melancholisch angehauchten Komödie vom Reißbrett über das Thema „Erwachsenwerden eines Außenseiters“ gehört, überrascht diese kleine Produktion ähnlich wie der große Erfolgstitel „Little Miss Sunshine“. Neben dem ernsthaften Zoff unter den Eltern, für die der Strandurlaub eben nicht nur wie „Spring Break für Erwachsene“ ist, freundet sich Duncan nämlich im Aqua-Park „Water Wizz“ mit Owen an, der als tatsächlich lässiger Luftikus-Bademeister wie ein Gegenentwurf zu der verkniffenen Eltern-Bande zum Coolness-Mentor für den verhuschten Jungen wird. Als solcher stiehlt Sam Rockwell dem eigentlichen Hauptdarsteller auch komplett die Show in dieser so gelungenen wie bittersüßen Drama-Komödie mit Starbesetzung. >> Selbstbewusstsein tanken im Wasserpark

Der Hobbit: Smaugs Einöde

USA 2013 R: Nat Faxon, Jim Rash D: Liam James, Steve Carell, Toni Collette S: 05. Dezember www.ganzweithinten-derfilm.de

Beware of Mr. Baker

Dass Drache Smaug auch etwas anderes kann, als im Inneren der Festung Erebor schläfrig mit dem Augenlid zu blinzeln, bekommen Bilbo und seine Freunde im zweiten Teil von Peter Jacksons Weihnachtstrilogie nach der Vorlage von J.R.R. Tolkien zu spüren. Aber erst einmal müssen sie durch den Düsterwald und sich gegen Riesenspinnen und Waldelben behaupten in der neuseeländischen Großproduktion, die 2014 ihren Abschluss findet.

Wen sogar Johnny Rotten querköpfig nennt, der muss schon ein verdammt harter Knochen sein. „Verrückt“, „wahnsinnig“ und „asozial“ sind weitere Attribute, die Weg- und Leidensgefährten dem „Cream“-Drummer Ginger Baker in dieser spektakulären Doku zuschreiben. Dass der schlagfertigte Drummer ein recht unbequemer Geselle war, und immer noch ist, bekam Regisseur Jay Bulger selbst zu spüren: Mit dem Gehstock zerschlug ihm Baker zum Abschluss der Dreharbeiten noch die Nase.

USA 2013, R: Peter Jackson, D: Benedict Cumberbatch, Martin Freeman, Richard Armitage, S: 12. Dezember

USA 2012, R: Jay Bulger, mit Ginger Baker, Eric Clapton und Carlos Santana, S: 19. Dezember

Dinosaurier 3D Im Reich der Giganten Um den Ausbruch eines neuen Dino-Fiebers zu befeuern, bringen die CGI-Zauberer der beliebten BBC-Serie „Walking with Dinosaurs“ pünktlich zu Weihnachten ein knuddeliges Dinoabenteuer in die Kinos. Darin darf der etwas schwachbrüstige Pachyrhinosaurier Patchi mit seinem besten Vogel-Freund Alex prähistorische Landschaften und Lebewesen erkunden und die gesamte Herde auf eine nie da gewesene Wanderung führen. GB/USA/AUS 2013, R: Neil Nightingale, Barry Cook, mit dt. Stimme von Otto Waalkes, S: 19. Dezember [Wolfgang Brenner]

27


Kino

Genug gesagt Was sollte man der Masseurin Eva raten, deren neue Kundin Marianne sich zur besten Freundin entwickelt - aber eben auch die Ex von Evas neuem Liebhaber Alfred ist? Eine Dreiecksgeschichte der anderen Art ist diese wunderbar leichtfüßige, romantische Komödie mit James Gandolfini in der vorletzten Rolle seines Lebens und der „Seinfeld“-Darstellerin JuliaLouis Dreyfus, die aus anderem Mund mehr über ihren neuen Lover erfährt, als ihr eigentlich lieb ist. USA 2013, R: Nicole Holofcener, D: Julia Louis-Dreyfus, James Gandolfini, Catherine Keener, S: 19: Dezember

Machete kills

Blau ist eine warme Farbe So nah ist man einer Filmfigur vielleicht noch nie gekommen wie der 17-jährigen Adèle in Abdellatif Kechiches Liebesgeschichte „Blau ist eine warme Farbe“. Und so viel Zeit dazu hatte man auch selten: Satte drei Stunden lang sehen wir die Schülerin auf dem Weg ins Erwachsenwerden vornehmlich in Großaufnahmen Süßigkeiten in sich reinstopfen, schlafen, leiden, glücklich sein, zweifeln, mit sich hadern, schreien, toben, weinen - und lieben. Letzteres in sehr langen, sehr expliziten, aber nie pornografischen Szenen mit der Liebe ihres Lebens, einer blauhaarigen und etwas älteren Kunststudentin. Diese holt Adèle aus der Enge ihrer eigenen kleinbürgerlichen Familie heraus und zeigt ihr, was Freiheit ist. Statt den Zuschauer mittels Schwulst und Bombast zu überwältigen, geht Kechiche in seinem Goldenen Palme-Gewinner 2013 mit einfachsten filmischen Mitteln den Weg brutalster Nähe. Dass den Hauptpreis in Cannes nicht nur der Regisseur erhielt, sondern erstmals mit ihm auch seine beiden Hauptdarstellerinnen, ist nur gerecht. Denn neben der schnörkellosen Inszenierung ist vor allem Adèle Exarchopoulos mit ihrer unglaublichen Natürlichkeit ein Spektakel. Und Kechiche zeigt: Wenn man nur genau genug hinsieht, dann kann man auch Sätze wie „Du liebst mich nicht mehr“ in einen Film einflechten - und diese wirken, wie ein verheerendes Erdbeben. >> Drei überwältigende Stunden Nähe F 2013 R: Abdellatif Kechiche D: Léa Seydoux, Adèle Exarchopoulos, Salim Kechiouche S: 19. Dezember www.blauisteinewarmefarbe.de

Kino Regional KinoKlappe Kirchberg Genauere Spielzeiten unter: www.kinoklappe.de

28

Die maulfaule Killermaschine Danny Trejo macht im Nachfolger des „Machete“-Massakers von vor drei Jahren da weiter, wo er bei der abgedreht blutigen Rache-Thrillerparodie aufgehört hat. Fans des wenig zimperlichen Regisseurs Robert Rodriguez wissen: Wo er seine Schurken hinschickt, wird es schnell unappetitlich. So auch hier, wo Machete im Auftrag des US-Präsidenten einen irren Mexikaner mit einer Atombombe durch sein Heimatland jagt. USA 2013, R: Robert Rodriguez, D: Danny Trejo, Jessica Alba, Michelle Rodriguez, S: 19. Dezember

Buddy Ein unerfahrener Schutzengel ist so ungefähr das Letzte, was der schnelle Autos liebende Draufgänger Eddie gerade braucht. Denn nach dem Tod seines Vaters läuft es mit der Firma der Familie nicht mehr so dolle - und der so übereifrige wie tollpatschige Himmelshelfer macht erst mal alles noch viel schlimmer. Bully Herbig spielt den trotteligen Sendboten nicht nur selbst - nach seinem letzten „Wickie“-Film vor vier Jahren hat er erstmals auch wieder Regie geführt. D 2013, R: Michael Bully Herbig, D: Michael Bully Herbig, Alexander Fehling, Mina Tander, S: 25. Dezember

Der Medicus Das Buch hat 850 Seiten und seit den 80er-Jahren manchem Wald das Leben gekostet: Noah Gordons Mega-Seller ist ein Schwergewicht in jeder Hinsicht. Der deutsche Regisseur Philipp Stölzl („Nordwand“) hat die Mittelalter-Geschichte um den angehenden Heiler Rob Cole und dessen abenteuerlichen Trip nach Persien - zum größten Medicus, der damals bekannten Welt - jetzt für zweieinhalb wuchtige Stunden auf die Leinwand gehievt. USA/D, R: Philipp Stölzl, D: Tom Payne, Ben Kingsley, Stellan Skarsgård, S: 25. Dezember

01.12. 01.-04.12. 01.-04.12. 04.12. 05.-11.12. 06.-11.12. 07.-23.12.

„Die Schlümpfe 2“ „Unter dem Regenbogen“ „Cesars Grill“ „Unter dem Regenbogen“ „Der Schaum der Tage“ „Sein letztes Rennen“ „Die Legende vom Weihnachtsstern“

12.-18.12. „Lunchbox“ 13.-18.12. „Chasing Ice“ 19.-28.12. „Blue Jasmine“ 20.-28.12. „Eltern“ 21.12. „Kurzfilmrolle“ - 8 Kurzfilme 26.-29.12. „Das kleine Gespenst“ 29.12. „Die andere Heimat 1“ 29.12. „Die andere Heimat 2“


Blancanieves - Ein Märchen von Schwarz und Weiß ist ein Stummfilm-Märchen - in schwarzweiß. (28. November) Bildung ist ein hohes Gut. Und was Kinder weltweit Auf dem Weg zur Schule so durchmachen, illustriert diese Doku. (05. Dezember) In Houston taumelt Ulrich Tukur als Headhunter durch Texas - und die Ruinen seines eigenen Lebens. (05. Dezember) 45 Minuten bis Ramallah sind es in dieser frechen Nahost-Parodie des „Salami Aleikum“-Regisseurs Ali Amadi Sahadi. (05. Dezember)

Der mit dem europäischen Filmpreis ausgezeichnete Animationsfilm Alois Nebel zeigt einen Bahnbeamten im Kampf mit seiner Vergangenheit. (12. Dezember) Beate heißt Die Frau, die sich traut in diesem tragikomischen Drama über eine Krebskranke, die den Ärmelkanal durchschwimmen will. (X-Film) Hundefreundschaft, leuchtende Kinderaugen und Alpenpanoramen gibt es im Familien-Abenteuerfilm Belle & Sebastian. (19. Dezember) Zwei Bohemien-Vampire zeigt Jim Jarmusch in seinem schwarzromantischen Film Only Lovers Left Alive. (25. Dezember)

Was im Januar läuft: Zwei vom alten Schlag Sylvester Stallone steigt gegen Robert De Niro in den Ring (09. Januar). 12 Years a Slave Eindringliches und erbarmungsloses Sklavendrama (16. Januar).

Kino / DVD

Im Schnelldurchlauf

Monuments Men - Ungewöhnliche Helden George Clooney zeigt amerikanische Kunstretter zum Kriegsende (23. Januar).

DVD & Blu-ray

The East

The Broken Circle Filme, die im Krankenhaus beginnen, nehmen selten ein gutes Ende. Felix van Groeningens vierter Spielfilm, ein Krebsdrama über den BluegrassBanjo-Spieler Didier, seine Freundin Elisa und deren Tochter Maybelle, macht da keine Ausnahme. Die filmische Achterbahnfahrt zwischen Leiden und Lachen wird getragen von der ehrlichen und rohen Folk-Mucke in einem Film, der einem das Herz rausreißt. Wer da am Ende nicht tränenverschleiert den DVD-Player ausschaltet, ist kein Mensch. Länge: 110 Minuten Bonus: Making Of, Konzertmitschnitt, Trailershow >> Belgisches Krebsdrama mit toller Musik

Programmkino Aalen Genauere Spielzeiten unter: www.kino-am-kocher.de

Wie ändert man die Zustände, die man unerträglich findet? Für die Umweltaktivisten der „The East“-Gruppe ist das klar: indem man die Verantwortlichen terrorisiert. Wie eine eingeschleuste Security-Agentin den Glauben an ihre Auftraggeber verliert - und der Glaube ans Bessere immer hart mit terroristischer Selbstgerechtigkeit im Clinch liegt, zeigt dieser spannende Thriller glaubwürdig auf - auch wenn Regisseur Zal Batmanglij mit Klischees nicht gerade sparsam umgeht. Länge: 111 Minuten Bonus: Making Of, Trailer >> Die fetten Jahre sind auch in den USA vorbei

01.12. „Als der Weihnachtsmann vom Himmel...“ 01.-02.12. „Dampfnudelblues“ 03.-09.12. „Michael Kohlhaas“ 06.-16.12. „Mr. Morgan’s Last Love“ 07./08.12. „Die Stadt der Blinden“ 13.-22.12. „Das Mädchen Wadjda“ 20.-29.12. „Die schönen Tage“ 27./28.12. „Zwei Leben“

Frances Ha Den kommenden Winterfrust etwas rauszuschieben hilft diese luftige Schwarz-Weiß-New-YorkKomödie. Denn mit Ende Zwanzig noch keinen halbwegs realistischen Lebensplan zu haben, durch den Tag zu treiben und einen Haufen Quatsch zu machen, ist die Hauptbeschäftigung der großartigen Greta Gerwig als titelgebende Frances Ha. Wer „Oh Boy“ mochte, wird diese versponnene Frauen-Version einer Geschichte vom Erwachsenwerden lieben. Länge: 82 Minuten Bonus: Trailer, Trailershow >> GewichtigesThema federleicht erzählt

Göppingen

12.12. „Mutter und Sohn“ Rumänien 2013 Regie: Calin Peter Netzer 20.00 Uhr, 112 min

29


Literatur

Der Mann ohne viele Eigenschaften James Salter verfolgt in „Alles, was ist“ einen liebestollen Kriegsveteranen durch die Jahrzehnte Eine so blasse Figur ins Zentrum eines Romans zu stellen, das muss man sich erst einmal trauen. Jenseits seiner Literaturbesessenheit gibt es nämlich nicht viel, was Philipp Bowmann charakterisiert. Außer einem - und das gibt er auch offen zu: „Ich interessiere mich für Frauen.“ Es wird also tüchtig gevögelt im neuen Buch des mittlerweile 88-jährigen James Salter, der bei uns erst 1998 durch die Veröffentlichung von „Lichtjahre“ bekannt wurde, in seiner Heimat aber oft gleich in einem Zug mit Autoren wie Philip Roth und John Updike genannt wird. Mit bislang ungelesener Wucht lässt Salter seinen später ruhig dahinfließenden Liebesreigen beginnen: Selbst 1945, im Pazifikkrieg, liest Bowman als Navigationsoffizier im dramatischen Kriegstreiben gelassen Bücher, während draußen die Hölle los ist. Heimgekehrt schickt Salter seinen Kriegshelden in schnörkelloser, klarer Sprache und mit distanzierter Haltung auf eine leicht ansteigende Karriereleiter als Lektor eines kleinen Verlags in New York - und in viele Liebschaften, deren Bilanz eben dieses Buch „Alles, was ist“ darstellt.

Alles für Netzskeptiker

Alles über Mediziner

Evgeny Morozov aus dem Englischen von Henning Dedekind und Ursel Schäfer 655 Seiten Blessing, 24,99 Euro ******

Mariana Leky 140 Seiten Dumont, 8,99 Euro ******

Smarte neue Welt

Hinter jeder Polemik versteckt sich ein wahrer Kern. Auch in der antidigitalen Kriegserklärung des gerade mal 29-jährigen gebürtigen Weißrussen Evgeny Morozow. Zur Aufarbeitung der These, dass das Internet und seine Verlängerung in digitalen Endgeräten uns auch nicht retten wird, hätte es aber keine 650 weitschweifenden Seiten gebraucht. „Solutionism“ nennt Morozov die Tendenz unserer Zeit, für jedes Problem eine kleine digitale Lösung zu entwickeln. „Nicht alles, was repariert werden kann, muss auch repariert werden“, schreibt der Kulturpessimist schon im Vorwort und sieht in der Abschaffung des Unperfekten die Freiheit des Menschen in Gefahr, weiß aber selbst keine Alternativen.

Florin Werner 176 Seiten Nagel & Kimche, 19,90 Euro ******

Gott sei Dank hat es im vergangenen Jahr nicht geklappt mit dem viel beschworenen Weltuntergang. Sonst könnte man ja nicht durch Florian Werners Apokalypse-Sammelsurium blättern. Weil man dem unausweichlichen Ende nicht mit Verbitterung beikommt, hat Werner sein gesammeltes Endzeit-Wissen mit viel Humor mundgerecht aufbereitet. Die schaurig-schönen Illustrationen von Nikolaus Heidelbach gestalten diesen Reiseführer in den Untergang zu einem Fest für die Augen. Und das extra dicke Papier und der kompakte Papp-Einband machen das Buch zu etwas, an dem man sich gut festhalten kann, wenn die Welt wirklich in die Binsen geht.

Alles, was ist

James Salter aus dem Amerikanischen von Beatrice Howeg 384 Seiten Berlin Verlag, 22,99 Euro

Weil das Kranksein an sich kein besonders großer Spaß ist, muss man dem Elend doch auch etwas Komisches abtrotzen können. Statt mit Haha-Humor tut das Mariana Leky in ihren Geschichten aus der Sprechstunde mit leichtem Überdrehen der Satireschraube in Richtung Wahnsinn. Denn anders lässt sich das ja auch nicht aushalten, was einen so erwartet, wenn man sich in Behandlung begibt. Sehr lustig und tröstlich ist das - und eigentlich ein Anwärter für die Pflichtlektüre-Liste von Medizinstudenten.

Verhalten bei Weltuntergang

30

Der Erzählton ist wie bei den früheren SalterBüchern das eigentlich Herausragende. Das Bauprinzip, nach dem neben der fast 50 Jahre umfassenden Geschichte der Hauptfigur Bowman unzählige (meist scheiternde) Beziehungen anderer Personen vorgeführt werden und über lange Passagen das Schicksal Bowmans außer Sicht gerät, wirkt zunächst verwirrend. Fügt sich aber in das große Alterswerk eines Autors, der ganz groß Bilanz zieht. An deren Ende steht eine Figur, die einmal dem Tod entkommen ist, am Leben aber nie so richtig teilgenommen hat.

Bis der Arzt kommt

Alles zum Ende

B

u de chs M Ti on pp ats


Vincent Klink & Patrick Bebelaar

„Immer dem Bauch nach“

Eselsohren

versucht man bei Büchern für gewöhnlich zu vermeiden. Konsequent betrieben führt das von der Buchverschandelung aber zur Buchverschönerung. Hübsch ausgedacht hat sich dieses nette Faltexperiment die in Baden-Württemberg geborene Grafikerin Lea Kutz. (Dumont, 3,99 Euro).

Berichte aus dem Christstollen schürft der Kolumnen-Autor Jan Weiler in seiner Sammlung von 17 verschmitzten Texten über die Zeit von Sankt Martin bis Aschermittwoch und zeigt, wie man dem Festttagswahn zu begegnen hat - nämlich mit grimmigster Gelassenheit. Gegenwehr ist ja ohnehin zwecklos. (Kindler, 12 Euro).

[Wolfgang Brenner]

I

>> 01.12. Uhingen, Uditorium 09.12. Schwäbisch Gmünd, Prediger 16.12. Aalen, Stadthalle [Musikalische Lesung] Was führt einen musizierenden und schreibenden Koch und einen kochenden Musiker zusammen? Es sind die gemeinsam empfundenen Küchendüfte, und dass man sich gegenseitig gut riechen und damit auch gut leiden kann. Patrick Bebelaar und Vincent Klink kennen sich seit vielen Jahren und jetzt haben sie richtig Lust, miteinander zu musizieren. Aus eins wird zwei, mit doppelter Kraft entsteht Hinreißendes. So sagen jedenfalls die Nachbarn, die dem Üben der beiden bei offenem Fenster gerne zuhören. Mit Jazz und Text, mit Patrick Bebelaar und Vincent Klink gibt es kräftig was auf die Ohren: Patrick Bebelaar wurde vor allem durch Crossover von Klassik, StraightJazz und der Musik anderer Kulturen bekannt. International konzertiert er von New York bis Bombay, von Stuttgart bis Kapstadt. Vincent Klink kann es eigentlich nicht leiden, wenn er Fernsehkoch genannt wird. Sein Ding ist vielmehr die Küche des Restaurants „Wielandshöhe“, seine Zeitschrift „Häuptlich Eigener Herd“ und damit das Schreiben, der Kräutergarten sowie sein Bassflügelhorn. >> Beginn: Uhingen 18.00 Uhr, Schwäbisch Gmünd/Aalen 20.00 Uhr, Eintritt: 26,-- €, Info/Karten: www.uf-konzerte.de

Das Advent Event

I

I

Neue Bücher / Lesungen

Lesungen

kurz und knapp

I

eim Neunh / n e g an le Ellw l l er a h d l e Neu l nfe l e a h H c i E TV 07.12. 13.12. len he Aa c r i k r o Salvat n 14.12. koche r e t n le U esthal F n . 2 .1 20 ssinge E e l l ha unnen r b n ö Sch 21.12.

I

Mehr Informationen unter www.spektakulatius.de

31


Neue Platten

Undertow / In Deepest Silence ******

Vor genau 20 Jahren erscheint das mit „Undertow“ betitelte Debütalbum der amerikanischen Progressive Rock Formation Tool. Nahezu parallel dazu firmiert sich auf der Ostalb eine nicht minder experimentelle und innovative Combo, die unter dem Banner Undertow inzwischen sieben Silberlinge veröffentlicht und sich auf über 500 Konzerten (u. a. vor Größen wie Volbeat, Danzig, Katatonia und Heaven Shall Burn) eine treue Fangemeinde erspielt hat. Die drei Hauptakteure Joschi Baschin (Gesang, Gitarre), Tom Jentsch (Bass) und Oliver Rieger (Schlagzeug) bilden die Grundfeste, aufgestockt mit Neuzugang Markus Brand als zweitem Gitarristen. Auf „In Deepest Silence“ ist vieles neu: So werden erstmalig Blastbeats und Akustikgitarren eingesetzt - und dennoch versprühen die zehn Songs diesen ganz speziellen „Neunziger Charme“ und sind damit sehr nahe an den Wurzeln bzw. den Frühwerken des Quartetts. Dabei ist es primär die Leidenschaft und ein unversiegbarer Quell aus Inspiration, der die CD auszeichnet und so vollkommen macht. Ihr ganz spezieller Klangkosmos besteht abermals aus den unterschiedlichsten Emotionen, die teils depressiv - von einer elegischen Note durchzogen - dabei stets melancholisch, aber auch wütend anmuten. „In Deepest Silence“ dreht die Zeit zurück und lässt sie still stehen. Ein Nostalgietrip, der bewegt, berührt und die mitunter stärksten Kompositionen von Undertow offenbart, die fesseln und einen vor dunkler, kraftvoller Glückseligkeit nahezu in den Wahn treiben. [WoZZy]

CD-T des M ipp onats

Sébastien Tellier / Confection ******

In Deutschland kennt man Sébastien Tellier vor allem deshalb, weil er Frankreich vor einigen Jahren beim Eurovision Song Contest vertreten hat und dort als eigenwilliger Pop-Zausel in der Träller-Pastellwelt ziemlich auffiel. Dass der bärtige Sänger damals nur auf einem der hinteren Ränge landete, soll uns nur am Rande interessieren, denn mit seinem neuen Album „Confection“ gibt es eine schillernde, männliche Diva zu entdecken. Tellier hat sich hier vorgenommen, einen Liebesbrief für einen Film zu schreiben, der noch nicht existiert. Was sich hochgestochen theoretisch anhört, erweist sich in der Praxis als kunstvoller und hochlebendiger Rückgriff auf den überkandidelten Disco-Trashpop in unserem westlichen Nachbarland. Unter der Tellier`schen Filmmusik sollte man sich unbedingt einen französischen Softporno aus den 70ern vorstellen wie etwa „Bilitis“, der damals als gewagt galt, sich aber in Wahrheit eher in Andeutungen als handfesten sexuellen Handlungen erging. Massiv gefühlsbetont und kirmesmäßig bunt geht es hier zu, begleitet von üppigen Streicherklängen und einem melodramatischen Piano. Dass Monsieur Tellier ein Fan von Serge Gainsbourg ist, dem Übervater des gehobenen Erotik-ChansonSchlagers („Je t´aime“), lässt sich nicht verheimlichen. Sei´s drum, beide Musiker sind zwar äußerlich Zyniker vor dem Herrn, in Wirklichkeit aber große Romantiker, die sich mit Wonne auf dem Lotterbett übergroßer Gefühle wälzen. „Confection“ ist also eine Wundertüte voller Hochglanz-Emotionen. Die Kitsch-Grenze scheint für nüchterne Zeitgenossen mitunter in Sichtweite, aber Tellier geht es hier hörbar nicht um billige Effekthascherei, sondern um das Kreieren kunstvoller Emotionen in Cinemascope auf der grünen Grenze zwischen Klassik und Hochkultur-Elektronikpop. Und wer sich der Herz-Schmerz-Sinfonik von „L´Amour Naissant“ ergibt, dem wird eine kunstvolle Seelenmassage vom Feinsten verabreicht. [Eva-Maria]

Iron Chic / The Constant One

Bereits der Vorgänger „Not Like This“ erregte einiges an Aufsehen in der Melodic Punk- bzw. Hardcore-Szene. Durch den Vertrag mit Bridge 9 erfährt „The Constant One“ noch mehr Aufmerksamkeit, die aber durchaus verdient ist, denn die Band aus Long Island hat sich mit ihrem Zweitling sogar noch mal gesteigert. Große Melodien und hymnenhafte Refrains werden energetisch dargeboten und bis auf das missratene Coverartwork gibt es nichts zu bemängeln an diesem Album. Fans von Hot Water Music und Rise Against könnten hier eine neue Lieblingsband für sich entdecken.

32

The Ocean / Collective Oblivion (3 DVDs) ******

Wenn man als Band eine DVD veröffentlicht, hat man prinzipiell drei Möglichkeiten. Erstens einen Livemitschnitt, zweitens eine Videoclipsammlung und drittens eine Dokumentation. The Ocean haben sich für erstens, zweitens, drittens und noch viel mehr entschieden. Der Post-Core der Band ist alles andere als leicht verdaulich und ob des extrem hohen Einsatzes, den die Band bringt und erwartet, ist es wohl auch nicht leicht, lange dabei zu bleiben. Bandkopf und -visionär Robin Staps ist die einzige Konstante im LineUp und auf der ersten DVD wird die lange Reihe der ehemaligen Mitglieder abgearbeitet und kommt zu Wort. Charaktere, Künstler, Virtuosen, es ist beeindruckend, was da an Personal beteiligt war und ist, u.a. führte der Bassist von Yvonne Catterfeld lange Zeit ein Doppelleben und spielte gleichzeitig auch bei The Ocean, quasi Sekt UND Selters. Die zweite DVD bietet zwei enorm starke Livekonzerte, eins in der Schweiz von 2010 und Live at Summer Breeze 2011, wo die Band vor gut 10.000 Leuten auf der Zeltbühne auftritt. Die dritte DVD zeigt die Band auf ihren Reisen. Die dreistündige Dokumentation „Shore To Shore“ begleitet die Band zwölf Monate rund um die Welt. Unfassbar wie sie das Chaos beherrschen und etwa auf einer von Pannen durchzogenen US-Tour bestehen, kurz in Europa „zwischenlanden“ und später quer durch Russland, China, Thailand und Australien reisen. All das im hochwertigen Digi-Book mit 40seitigem BuchBooklet - besser geht’s kaum! [Tom]

Avatarium / dto.

Es war ein schwarzer Tag, als Leif Edling das Ende der schwedischen Doom Metal-Legende Candlemass bekannt gab. Dass sich jemand wie er nicht däumchendrehend in den Ruhestand verabschieden würde, war klar, und hier ist er also mit seiner neuen Band. Mit (ehemaligen Musikern) von u.a. Evergrey und Tiamat gründete er Avatarium, deren wichtigstes Element aber eindeutig die Stimme von JennieAnn Smith ist. Deren dunkel-bluesige Stimme in Verbindung mit Edlings „Doom meets Classic Rock“-Songwriting machen aus dem Debüt einen Hit.


„Eric Clapton - MTV Unplugged“, quasi die „Mutter aller Unplugged-Alben“, kehrt pünktlich zum alljährlichen Geschenkemassaker in einer remasterten und erweiterten Version zurück. Über 20 Jahre liegt die ursprüngliche Veröffentlichung zurück, die den Star Eric Clapton von einer ganz anderen, erwachsenen Seite zeigt. Mitte des Jahres war er hier im Heft aus Anlass seiner Tour noch das „Interview-Opfer“, jetzt reicht Joe Cocker smart getimt das Livedokument „Fire It Up - Live“. Auf der Doppel-CD bekommt der Fan alle Hits und ein paar nicht weniger starke aktuelle Nummern. Nachdem sie ja auch vor ihrem letzten Hitalbum schon Stadien gefüllt haben, war 2013 mit Abstand das erfolgreichste Jahr der langen Karriere der Toten Hosen. Über eine Million Besucher kamen zur Tour, so was konserviert man gerne und mit 34 Songs ist die Doppel-CD „Live: Der Krach der Republik“ ein imposantes Dokument. Wesentlich künstlerischer und noch imposanter ist die Doppel-DVD+CD „Klaus Schulze & Lisa Gerrard: Big in Europe Vol.1 Warsaw“ geworden. Der Soundhexer Klaus Schulze und die unvergleichliche Stimme von Dead Can Dance haben vor diesem Konzert zwar nie geprobt, aber hier trafen Genies aufeinander. Sowohl „Scorpions - MTV Unplugged“ als auch „Saxon - Unplugged And Strung Up“ hatten wohl Wenige auf dem Zettel. Wobei die Scorps ja schon immer auch balladeske Songs haben, die sich für eine Unplugged-Umsetzung sehr gut eignen, aber selbst „Rock You Like A Hurricane“ funktioniert super. Saxon gehen da eher den orchestralen Weg, machen das aber sehr souverän. [Tom]

Dråpe / Canicular Days ******

Der Himmel über dem musikalischen Universum von Dråpe ist blauer als anderswo. Vielleicht, weil das Quintett aus Oslo sich vorgenommen hat, entspannte Psychedelik-Klänge aus den End-60ern des vergangenen Jahrhunderts mit leichtfüßigen und intelligenten ShoegazingSounds zu verbinden. Auf ihrem Debütalbum „Canicular Days“ (wer im Englischunterricht nicht aufgepasst hat: Hundstage!) gelingt es den Nachwuchskräften, mühelos wie die Kirmesluftballons, alle Erdenschwere hinter sich zu lassen. Wie im angenehm verträumten und souverän spacigen Song „Blue Skies“, zu dem sich bestens mit einem Eis in der Hand durch die heiße Stadt schlendern lässt. Oder dem dynamischen und sehnsüchtigen Track „Wanted You To Stay“, in dem die Stimme von Sängerin Hanne Olsen Solem auf intelligente Weise auf Abwege gerät und die Gitarren auch mal übersteuert lärmen dürfen. Ob die geliebte Person dadurch vom Weggehen abgehalten werden kann, bleibt offen. Die fünf malen ihre Welt in satt-pastelligen ineinanderlaufenden Farben, ohne dabei peinlich retrohörig zu wirken oder bloß schafsblöd auf die großen Vorbilder im San Francisco zu blicken. Am intensivsten ist vielleicht der dringliche Schöngesang in „Hike“, wo man selbstbewusst mit dem (britischen) Indiepop flirtet. Und völlig zu Recht das Banner mit der Aufschrift hochhält, dass der Sommer der Liebe nie vorbei ist, wenn wir das nur wollen. Die Jungspunde kommen dabei sehr frisch und unmittelbar daher, und schaffen es perfekt, die Balance zu finden zwischen angedeuteter Melancholie und zurückgenommener Euphorie. Die Hitze der Hundstage - hier verglüht sie auch im Winter nicht. [Eva-Maria]

Uns / Gegengift

Gleich aus Personal mehrerer Berliner Indie-Institutionen, nämlich von Kate Mosh, Petula und Shiva, setzt sich Uns zusammen. Hier trifft offensiver Synthie auf Indie-Bratgitarre und eine hysterisch-irre Stimme. Hier ist also mal nix mit Mainstream, da wird auch mal genüsslich bis an die Schmerz- oder Nerv-Grenze gegangen und ordentlich der NDW gehuldigt. Uns sind anders, polarisierend, hyperaktiv und nicht nur unterschwellig aggressiv. „Sven Väth ist kein Freund von mir“ oder auch der Titeltrack (inklusive ProdigyGedächtnispart) sind enorm tanzbare Hits mit eigener Note.

Die Höchste Eisenbahn / Schau in den Lauf, Hase ******

Was machst du dann? Wenn die Situation völlig außer Kontrolle zu geraten droht? Die Höchste Eisenbahn haben ein Patentrezept dafür: „Du lügst wie gedruckt und kommst damit durch“, empfehlen sie auf ihrem Debütalbum „Schau in den Lauf, Hase“. Die Aufforderung zur fröhlichen Pop-Anarchie ist zwar so neu nicht (wir erinnern uns an eine kleine, unbekannte Band mit dem Namen Wir Sind Helden). Das Eisenbahner-Kollektiv besteht aus gewieften Singer-Songwritern wie Francesco Wilking von Tele, Moritz Krämer von Kid Kopphausen und Max Schröder von Tomte. Was zielgenau dazu führt, dass sich diese kleine deutsche „Supergruppe“ ausgedehnt über die Unsinnigkeiten des Alltagslebens auslässt. Sich einen Sinn für Albernheit bewahrt, wie etwa beim ausgedehnten Synthie-Einsatz und lustvollen Saxofon-Gequietsche im Opener „Egal Wohin“. Natürlich wird hier zu Gitarrenklängen und mit spitzer Zunge über all jene Desaster nachgesonnen, welche komplizierte Liebesverhältnisse im Leben mitteljunger Männer anrichten. Märchen gehen im lakonischen Anti-Lovesong „Isi“ immer schlecht aus. Da kriegen wir vor heimlicher Rührung doch fast feuchte Augen, weil das so wahr ist. Die Höchste Eisenbahn kennt erfreulicherweise keine Berührungsängste vor artfremden Musikstilen. Im angenehm bescheiden daher kommenden Titelstückchen wird ausgiebig Paul Simons „Graceland“-Phase zitiert. Oder man lässt in „Was Machst Du Dann“ einen Mädchenchor Trallala singen. Aber vielleicht sind diese Herren am meisten bei sich, wenn sie in den vertrauten Singer-Songwriter-Modus wechseln. Wie im feinen Pianostückchen „Alle gehen“, in dem der schöne Satz fällt „du sorgst dich dauernd viel zu viel“. Das könnte man zu sich selbst und der Hälfte seiner Freunde sagen. Und wie schön, dass ausgerechnet dieser Song zum Schluss in absolut superlebendigem Gitarrenpop ausbricht, zu dem man einfach tanzen muss! [Eva-Maria]

Neue Platten

Live und/oder Unplugged

Pro-Pain / The Final Revolution ******

Manch einer tut sie (allzu schnell) als tumbe Hardcoreband ab, wenn man sich aber anschaut, mit welch sturer Konstanz und meist auch Qualität sich die Mannen um Gary Meskil seit 21 Jahren unbeirrt ihren Weg bahnen, muss man einfach respektvoll den imaginären Hut ziehen. Sänger und Bassist Gary Meskil ist dabei das einzig verbliebene Gründungsmitglied und somit seit Jahren Tonangeber und Steuermann in einer Person. Auf dem 14. (!) Album hat er auch mal wieder alle Songs geschrieben. Ausrutscher oder gar Füllmaterial sucht man vergebens, allerdings auch leider jegliche Experimentierfreude, die es bei früheren Alben durchaus schon gegeben hatte. Die Die Hard-Fans wird es freuen! Kraftstrotzend kracht gleich der Opener „Deathwish“ derart nach vorne los, dass es eine wahre Freude ist. Ähnlich einprägsam und hymnisch sind in der Folge dann noch „Problem Reaction Solution“ oder auch „Want Some?“. Straighten Thrashcore wie ihn so auch nur Meskil & Co. bringen können. Bei den Gitarrensoli - so virtuos sie bestimmt sein mögen - fehlt mir ab und an etwas die Seele und da zuckt der Finger schon mal zur Skip-Taste. Aber das werden andere auch wieder ganz anders sehen. Starkes Album. [Tom]

Olsen Brothers / Brothers To Brothers

Die Olsen-Brothers, das beliebteste Pop-Duo Dänemarks, hat sich für sein neues Album etwas ganz Neues ausgedacht: Die 14 Songs darauf sind allesamt auch aus der Feder von berühmten Brüdern wie z.B. den Bee Gees, den Bellamy Brothers oder den Everly Brothers. Zudem haben sich die Brüder Olsen einen lang gehegten Wunsch erfüllt und das Album in Nashville in den USA aufgenommen das erklärt dann wohl auch die leichte Country-Schlagseite. Das Ganze gibt’s auch als Special-Edition mit KonzertDVD inklusive Studioimpressionen und Interviews.

33


Neue Platten

Sin Cos Tan / Afterlife

Weihnachtliches

Ach, der klassische britische Synthiepop ist der Nährboden, auf dem das Dandytum bestens gedeiht. Oh, dieser edle Weltverdruss! Diese lässige Eleganz! Ach, diese stylishe Überkandideltheit! Bereits mit seinem selbst betitelten Debütalbum hat sich das finnische Duo Sin Cos Tan als Meister der zerbrochenen Träume in Stellung gebracht und in Schönheit an den Wunden gelitten, die ihnen das moderne Liebesleben schlug. Das Duo vereint Altmeister und Newcomer: Jori Hulkkonen, der Stilbilder unter den finnischen Beat-Soundtüftlern, hat sich mit Juho Paalosmaa, dem Sänger der Helsinkier Pop-Szene-Größen Villa Nah zusammengetan. Auf dem Zweitling „Afterlife“ wird die emotionale Palette erfreulicherweise erweitert: So driftet man etwa im Sahnestückchen „Limbo“ in Richtung karibisch flirrender Leichtigkeit, zu der süße Baccardi Cocktails schmecken. Selbst im winterlich kalten Finnland! Ihren Hang zu üppigen Synthie-Soundwelten haben Sin Cos Tan auf solch hohem Niveau kultiviert, dass inzwischen sogar bekannte Szene-Größen aus dem Ausland hellhörig geworden sind. So ist Casey Spooner vom US-Duo Fisherspooner hier im Track „Avant Garde“ mit einem Gastauftritt vertreten. Dass sie das Erbe von New Order oder Ultravox weiterhin selbstbewusst für sich reklamieren, stellen Sin Cos Tan keineswegs in Abrede. Aber wie sie dabei leuchten, mit der hellen und kraftvollen Stimme von Paalosmaa! Songs wie „Heart On A Plate“ oder „Moonstruck“ sind ebenso intelligent wie tanzbar. Und dabei trotz allem inszenierten Schönmenschentum von geradezu altmodischer Innigkeit. Es geht hier, trotz aller elaborierten Soundtüfteleien, um die klassische Flüchtigkeit des Pop: einen Moment der Schönheit einfangen. Auch wenn diese schmerzt. [Eva-Maria]

Zur Weihnachtszeit gehören die „Paul Carrack With The SWR Big Band - Swinging Christmas“-Konzerte in Süddeutschland für viele fest zum Reingroove-Ritual ins Fest. Die Doppel-CD konserviert dieses Liveerlebnis und garniert es mit vier Studiotracks. Aus einer ähnlichen Zeit stammt die Inspiration für „The Overtones - Saturday Night At The Movies“, die hier dem Doo-Wop- und Motown-Sound huldigen. Auf ihrem aktuellen Album tun sie das über weltbekannte Filmsongs, u.a. aus Dirty Dancing, Pretty Woman oder Disneys Dschungelbuch. Und als Bonus gibt’s fünf wunderbare Weihnachtssongs. Quadro Nuevo stehen seit Jahren für einen enorm virtuosen aber auch akribischen Ansatz im Bereich der Weltmusik. Mal suhlen sie sich im Tango, dann torkeln sie wieder mitreißend durch den Balkan - und die Alben sind immer fantastisch. Klar, dass ein Weihnachtsalbum aus ihrer Feder alles andere als konventionell sein würde. Und „Quadro Nuevo - Bethlehem“ ist ein echtes Highlight. Traditionelles Liedgut, wie jiddische Lieder, Weisen der Sorben, asia-infizierter Debussy usw. in beeindruckenden Arrangements der Band. Pee Wee Ellis, ein Äquivalent des Funk, Saxophonist und Ideengeber bei James Brown und Van Morrison überrascht mit einem mutigen Weihnachtsalbum. Die Songs sind bekannt, aber funky und a la New Orleans interpretiert - wow! Im Dezember auch bei uns auf Tour! Die sichere Nummer und weitere Perle zum Schluss: „Mary J. Blige - A Mary Christmas“ war längst überfällig. Die Rythm’n’Blues-Queen hat für das Album Studiolegende und 15-fachen Grammy-Gewinner David Foster an ihre Seite geholt und Großes erreicht. [Tom]

******

Special Editions / Best-Of / Re-Releases Was zunächst als eine auf den schnellen Euro gemünzte Zweitverwertung anmutet, ist ein gelungenes Geschenk von Tim Bendzko. Mit „Am seidenen Faden / unter die Haut“ gibt’s auf einer zweiten Disc satte zwölf neue Songs! Bald 40 Jahre haben die beiden Alben aus den Jahren ’74/’75 schon auf dem Buckel, pünktlich zum Fest der Liebe gibt es sie in luxuriöser Box und um ne Menge Unveröffentlichtes erweitert als „Eric Clapton - Give Me Strength“ - natürlich neu gemastert. Großbritanniens Popstar No. 1, Cliff Richard, präsentiert mit „The Fabulous Rock’n’Roll Songbook“ wohl tatsächlich sein 100. Album und verneigt sich darauf vor seinen persönlichen Helden (u.a. Elvis, Buddy Holly und Chuck Berry). Ähnlich legendär sind die Ramones, die mit „The Sire Years 1976-1981“ die ersten sechs Alben ihrer Karriere kompakt in einer Box zum fanfreundlichen Preis anbieten. Ursprünglich aus Südafrika wurden die Alternative-Rocker Seether in den USA zu Megastars. „2002-2013“ versammelt auf zwei CDs neben drei neuen Tracks u.a. elf Nummer1-Hits der Band! International erfolgreich sind A Perfect Circle um den Tool-Sänger Maynard Keenan. Auf deren Best-OfAlbum „Three Sixty“ gibt es gerade mal einen mageren neuen Track - brauchte da jemand Weihnachtsgeld? Ihre Wiederauferstehung in leicht veränderter Besetzung (also ohne den Mediziner Rod Gonzales) unterstreichen die Rainbirds mit der u.a. um eine DVD erweiterten Neuauflage ihres Debüts „Rainbirds-25th Anniversary Deluxe Edition“. Und last but not least gibt’s bei „Wolf Maahn - Zauberstrassen Revisited“ satte 16 Zugaben zu entdecken! [Tom]

Tony Dekker / Prayer Of The Woods

Während seine Hauptband die Great Lake Swimmers gerade pausiert, begibt sich ihr Frontmann Tony Dekker auf ruhige Solopfade, bevorzugt durch einsame Wälder wie es scheint. Diese Solotätigkeit erzeugt auch keinerlei böses Blut bei seinen Bandkollegen, im Gegenteil, Gitarrist Erik Arnesen hat sogar das erste Video des Soloalbums gedreht. Durch den ruhigen und intimen Ansatz der zehn Songs, die in einer Kirche aufgenommen wurden, wird man nicht nur einmal an die frühen Alben der Great Lake Swimmers erinnert. Schön.

34

Nightwish / Showtime, Storytime ******

Eine turbulente Zeit liegt hinter Nightwish: Mit ihrem Meisterwerk „Imaginaerum“ sprengen sie sämtliche Grenzen, kredenzen eine künstlerische Komplexität, die symphonische Schönheit, cineastisches Flair und filigrane Virtuosität vereint. Mit der Veröffentlichung des Fantasy-Kinofilms „Imaginaerum By Nightwish“ kann sich Mastermind Tuomas Holopainen zudem einen lang gehegten Traum verwirklichen. Nun vollenden die Finnen jenen Zyklus der Superlative mit einem Package, das nicht nur bewegende Impressionen der „Imaginaerum World Tour 2012/2013“ in bester Roadmovie-Manier („Please Lern The Setlist In 48 Hours“) festhält, sondern die Band ferner von einer sehr privaten Seite zeigt. Der Zuschauer ist hautnah dabei, als die Truppe die Entscheidung fällen muss, sich von Anette Olzon zu trennen, fiebert bei dem Versuch mit, ein Konzert ohne Sängerin über die Bühne zu bringen und erlebt den furiosen Einstieg von Floor Jansen als neue Frontfrau. So ist ein Blick hinter die Kulissen gegeben, der persönlicher nicht hätte sein können. Die zweite DVD zeigt den grandiosen HeadlinerAuftritt auf dem Wacken-Festival 2013: 85 Minuten Power pur, 17 Kameras, die das Spektakel in Szene setzen und eine Band, die niemals besser war. [Jasmin Froghy]

Darkhaus / My Only Shelter

Hinter Darkhaus verbergen sich gleich zwei Prominente. Zum einen Rupert Keplinger, den man als Bassist von Eisbrecher und Gitarrist/Komponist diverser anderer Acts kennt, spielt hier Gitarre, hat produziert und auch Songs geschrieben. Bassist Gary Meskil ist sonst hauptberuflich Sänger und Bassist der US-Hardcore-Ikone Pro-Pain (Review an anderer Stelle im Heft) und hat bei Darkhaus auch den Bass im Griff und zudem Songs geschrieben. Das Resultat dieser Zusammenarbeit sind 14 eingängige Songs, die nicht nur einmal an den Darkrock der Finnen von H.I.M. erinnern.


Local Heroes

Local Heroes Moinsen! Alle Jahre wieder kommt Weihnachten ganz überraschend und enorm kurzfristig ums Eck. Schenken ist ne schöne Sache; also vor allem der Part, den anderen eine Freude zu machen. Den regionalen Handel unterstützen ist da ein angenehmer Nebeneffekt. Die allermeisten Bands aus der Region bieten so einiges feil, und mit einem Projekt wie „Der Traumteppich“ kann man auch noch offensiv Gutes tun!

Govinda Entwicklungshilfe / Der Traumteppich Man muss den Rahmen dieser Rubrik schon etwa dehnen und biegen um dieses Hörspiel von Kindern für Kinder hier unterzubekommen. Aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel. Gegen Kinderarbeit richtet sich dieses Projekt der Aalener Govinda Entwicklungshilfe e.V.. Die angehende Sozialarbeiterin Paulina Kühn (24) hat, im Rahmen ihres Praktikums beim Dresdner Kindergarten St. Raphael, zu diesem Thema das Hörspiel „Der Traumteppich“ produziert. Zusammen mit dem jungen Dresdner Autor Marc Oliver Rühle wurde also ein pädagogisches Konzept für die Arbeit mit Kindern unter sechs Jahren entwickelt und sogar professionelle Schauspieler für weitere Sprechrollen gewonnen. Christian Friedel (bekannt u.a. aus dem Film „Das weiße Band“) gibt den Erzähler und Annika Schilling spricht die Rolle der Königin Dali. Ein rundum gelungenes und unterstützenswertes Projekt also. Selbst die Verpackung mit dem von den Kleinen gestalteten Cover und der (mit der Nähmaschine?) genähten CD-Tasche, ist ein weiteres liebevolles Detail. Unter www.waisenkind.de kann man im dortigen Basar das 18minütige Hörspiel für fünf Euro bestellen. Dort gibt es natürlich auch noch andere Artikel, die sich bestimmt toll unter hiesigen Weihnachtsbäumen machen würden! [Tom]

Opportunity / Travel On Die Zeit rast! Grad gestern erst den Baum rausgeschmissen und „HoHoHo!“ schon steht das Weihnachtsding schon wieder vor der Tür. Und, huch!, schon wieder ein neues OpportunityAlbum im Briefkasten - nachdem das orangene letzte tatsächlich schon fünf (!) Jahre zurückliegt, macht das aber durchaus Sinn. Und auch auf „Travel On“ macht das kreative Trio wieder genau das, was es am besten kann. Mit eigenen Interpretationen von Songs aus fremder Feder etwas wunderbar Neues erschaffen. Die drei Ausnahmekünstler / -stimmen Marie Fofana (Gesang und Percussion), Axel Nagel (Gesang, Akustische Gitarre) und Gaz (Gesang, Bass) agieren nach wie vor meist ohne Schlagzeug (nur beim Bonus Track „Little Sister“ ist Matthias Kehrle zu hören) und die Songs wurden u.a. in Stuttgart, Bremen und Ludwigsburg bei Konzerten mitgeschnitten. Songs, die man sonst u.a. von Michael Jackson, Marc Cohn, Stevie Wonder, Johnny Cash und den Beatles kennt, erstrahlen in den Händen Opportunitys im neuen Glanz. Bei drei Tracks ist auch Steve Baker mit seiner Blues Harp zu hören. Mit ihm kann man die Band auch immer wieder live erleben. Unter www.opportunity-music.de gibt’s die neue CD und ältere für je 15 Euro. Live pausiert die Band im Dezember, dafür steht für 2014 schon so einiges auf dem Tourplan! [Tom]

NUVISAN

Forschungsklinik

Gesunde Frauen & Männer für unsere Arzneimittelstudien gesucht!

Die Nuvisan GmbH ist seit 30 Jahren ein international erfolgreich tätiges, unabhängiges Forschungsinstitut. Im Auftrag der pharmazeutischen Industrie führen wir die gesetzlich vorgeschriebenen Arzneimittelstudien zum Nachweis der Medikamentenverträglichkeit durch. Für Ihren zeitlichen Aufwand, der durch Ihre Teilnahme an einer Studie entsteht, werden Sie durch einen finanziellen Ausgleich entschädigt.

Wir forschen für Ihre Gesundheit!

Werden Sie Studienteilnehmer – Ihr Aufwand lohnt sich!

Jetzt anmelden!

www.nuvisan.de

Weitere Infos zu unseren Studienangeboten erhalten Sie auf unserer Website oder von Mo - Fr von 900 - 1700 Uhr gebührenfrei unter: Tel. 0800 2243 388 Nuvisan GmbH, Wegenerstr. 13, 89231 Neu-Ulm

35


Live im Dezember

Adventsauftakt mit Herr Diebold ond Kollega „laif ond dreggad“

>> 01.12. Aalen, Café Podium „Macht hoch die Tür“ - mit schwäbischem Unsinn in bekannten Melodien. Henderfotzig-besinnlich wird das Adventskonzert werden, das garantieren die vier Aalener beim Heimspiel in ihrem musikalischen Wohnzimmer. Im Gepäck haben sie ihr neuestes Album „laif ond dreggad em Kino am Kocher“ - frisch aus der CD-Presse. Bevor Herr Diebold ond Kollega am zweiten Advent auch im SWRFernsehen live vom historischen Esslinger Weihnachtsmarkt zu sehen sein werden, greift der Hutmann mit seiner Edelcombo wieder elementare Themen auf: Märchen der Gebrüder Grimm, erotischer Stangentanz im Landgasthof und die bösen Nachwirkungen durchzechter Nächte stehen ebenso auf dem musikalischen Programmzettel der Spätzles-Mugger, wie die berechtigte Frage nach der Herkunft des Weihnachtsbaums oder der „Kling Glöckles Rock“. >> Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 12,-- €, Info: www.herr-diebold.de

Hellenstein-Marathon Schwimmen für den guten Zweck

Martin O.

Der mit der Stimme tanzt... >> 03.12. Aalen, Stadthalle Martin O. zeigt, was mit Stimme und Tonschlaufen alles möglich ist. Er singt mit sich selbst im Kanon und klingt, als hätte er einen Chor samt Orchester verschluckt. Mit einfachen Mitteln schafft der Schweizer Künstler eine neue Dimension des Hörerlebnisses. Unterhaltung für Aug und Ohr, die fesselt, fasziniert und amüsiert. Ob rhythmisches Beatboxing, Jodel und Vogelgezwitscher oder ohrenbetäubender Lärm von Motorrädern: Seine Geschichten gleichen einem virtuosen Tanz auf der Tonleiter, den Martin O. allein mit seiner Stimme - live on stage - vollbringt. Er nimmt das Publikum mit auf eine Reise in verschiedenste Geräusch- und Klangwelten: Nach Arabien, Spanien und Japan, auf die Alp oder frühmorgens an die Autobahn. Sein einziges Hilfsmittel ist ein unscheinbares Gerät, das seine Melodien und Geräusche aufnimmt und in Endlosschlaufen wiedergibt. Den Rest macht er ganz alleine: mit seiner Stimme, seinem Körper und seinem feinen Humor. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,-- €, Info/Karten: Touristik-Service Aalen Tel.: 07361/522359

>> 01.12. bis 08.12. Heidenheim, HellensteinBad aquarena Am Sonntag fällt erneut der Startschuss für den Hellenstein-Marathon, der durch die Stadtwerke Heidenheim AG initiiert wird. Die beliebte CharityVeranstaltung feiert damit bereits ihr fünftes Jubiläum. Wie in den vergangenen Jahren geht es nicht um Bestzeiten oder Medaillen, vielmehr sind wieder alle Badegäste aufgerufen, möglichst viele Bahnen für den guten Zweck zu ziehen. Jede Sportbeckenlänge wird gezählt und von der Stadtwerke AG mit 15 Cent belohnt. Bis einschließlich 08. Dezember 2013 haben alle Schwimmer Zeit, einen möglichst hohen Spendenbetrag für einen sozialen Zweck zu erzielen. Zum fünfjährigen Jubiläum stehen gleich zwei Projekte zur Wahl: Neben dem Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Heidenheim e.V. darf sich auch der Tagesmütterverein Heidenheim e.V. auf eine Unterstützung freuen. Neben vielen Einzelschwimmern, Schulen und Vereinen haben auch in diesem Jahr wieder die Fußballer des 1. FC Heidenheim und die Baseballer der Heidenheim Heideköpfe ihr Kommen angekündigt. >> Info: www.hellensteinbad-aquarena.de

Vortragsreihe Religiöse Sondergemeinschaften und Sekten Der Islamismus und die islamistische Szene in Deutschland

>> 03.12. Aalen, Torhaus Die verschiedenen Ausprägungen neuer religiöser Bewegungen innerhalb der muslimischen Diaspora-Community in Europa finden aktuell in den Medien große Beachtung. Insbesondere die Salafisten verstehen sich als eine Erneuerungsbewegung, die es sich zum Ziel setzt, den Ur-Islam wiederherzustellen. Es handelt sich bei den Anhängern der meisten islamistischen Strömungen um sunnitische Muslime, die für sich in Anspruch nehmen, den einzigen „wahren“ Islam zu vertreten. Der Vortrag von Ghida Haidar-Adis untersucht vor allem die Bedeutung des Islamismus als muslimische Jugendbewegung. >> Beginn: 19.00 Uhr, Info: www.vhs-aalen.de

38


„Über Berge um die Welt Seven Second Summits“

>> 03.12. Schwäbisch Gmünd, Prediger [Multivisionsshow] Vor rund 60 Millionen Jahren zerfiel unsere Erdkruste. Urgewaltige Kräfte, die sich weit jenseits der menschlichen Vorstellungskraft befinden, verschoben die Landmassen und es entstanden sieben Kontinente. Überall dort, wo sich Gebirge grandioser Ausmaße gebildet haben, befindet sich die faszinierende Welt der Bergsteiger und Alpinisten - die Welt von Hans Kammerlander. Der beschloss eines Tages, auf allen diesen sieben Kontinenten die jeweils zweithöchsten Gipfel zu besteigen. Doch warum wählt einer, dem es nie steil und hoch genug sein könnte, auf einmal nur die Zweithöchsten? Die Erklärung ist einfach: Fast 300 Bergsteiger haben inzwischen die Seven Summits, also die sieben höchsten Berge, bestiegen. Im Besteigen der sieben zweithöchsten Gipfel aller Erdteile liegt aber ganz offenkundig eine viel größere Herausforderung - logistisch wie alpinistisch gesehen - und damit ein neues Abenteuer für Hans Kammerlander. >> Beginn: 20.00 Uhr, Karten: Schwäbisch Gmünder i-Punkt am Marktplatz Tel.: 07171/6034250, Info: www.uf-konzerte.de

>> 05.12. Aalen, Apfelbaum Rechtzeitig zur Weihnachtszeit haben sich Balu und seine Apfelbaum-Crew ein neues Ziel gesetzt: Party-Wochenende ab Donnerstag - den ganzen Dezember lang! Christmas Calling steht auf dem Eventkalender. Blödsinn, Wahnsinn und Unsinn sind garantiert. Am Plattenteller zündet DJ Bambo einen Hit nach dem anderen. In Sachen Party ist er genau der richtige, den Sommer über hat er das Feiervolk im Oberbayern in Mallorca auf Stimmung gebracht und jetzt heizt er dem Ostalbkreis mal richtig ein. >> Beginn: 21.00 Uhr, Info: www.apfelbaum-aalen.de

01. - 06. Dezember

Hans Kammerlander Christmas Calling

Jochen Rueckert Quartet feat. Mark Turner

Groove Connection Jazz Quartett

Jamsession der Jazz-Mission Opener: Groove Connection Jazz Quartett

>> 06.12. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. ...kulturcafé [Jazz Session] Das Groove Connection Jazz Quartett präsentiert an diesem Abend als Opener Stücke von Woddy Shaw. Von feurig-lebendig bis tiefsinnig-melancholisch spiegeln ihre Interpretationen das Leben. Den vier Musikern merkt man ihre Freude an der Jazzmusik an und das wiederum wirkt ansteckend... >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.alsogmuend.de

>> 06.12. Göppingen, Odeon, Altes E-Werk Interaktiv, lebendig und zugleich immer fein austariert: Dem in New York City lebenden Schlagzeuger Jochen Rueckert gelingt die perfekte Balance zwischen Präsenz und Zurückhaltung. Er formt die Musik, ohne sich in den Mittelpunkt zu rücken, er bildet ein kraftvolles Zentrum, ohne zu dominieren. Diese Musik ist geprägt von der Aura des Bandleaders, der auf ungewöhnliche Weise Humor mit filigraner Raffinesse, Vitalität mit Sensibilität und Kraft mit Achtsamkeit paart. Ein Drummer, der äußerst präsent, aber nie lautstark ist. Einer, der das musikalische Geschehen prägt, es ganz sicher in der Hand hat. Und nie dominant wirkt, auch wenn er es ist. Das sind nicht nur optimale Eigenschaften für einen Schlagzeuger, sondern auch für einen Bandleader. Mit Mark Turner hat er sich einen der stilprägendsten lebenden Saxophonisten an die Seite geholt, der diese Feinsinnigkeit aufzugreifen vermag und subtil die Möglichkeiten seines Instruments auslotet. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 17,--/20,-- €, Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de

39


Live im Dezember

Horst Schroth „Was weg ist, ist weg“

>> 06.12. Geislingen/Steige Rätsche im Alten Schlachthof >> 07.12. Göppingen, Odeon, Altes E-Werk Das Kabarett, dass sich nicht dezidiert als politisch versteht, lebt von der Überhöhung des Alltäglichen und der menschlichen Schwächen. Gelingt dies, so kann Kabarett wie ein Spiegel sein, in dem sich der Betrachter erkennt, meist allerdings ins Groteske verzerrt. Lachen hat dann etwas Befreiendes. Horst Schroth beherrscht diese Kunst der Verführung, seine Zuhörer folgen ihm und seinen atemlosen Erzählungen von den Dramen des Alltags. Im Mittelpunkt seines aktuellen Programms stehen die Verwerfungen des Alters inklusive aller damit verbundenen Ängste und Irrtümer. „Was weg ist, ist weg“. Ist das nun gut oder schlecht? Oder anders gefragt: kann vieles von dem, was weg ist, ruhig wegbleiben? >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: Göppingen 17,--/20,-- €, Geislingen/Steige 20,--/22,-- € Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de, www.raetsche.de

Susanne Hinkelbein „Monolog mit Monochord“

>> 07.12. Geislingen/Steige, Rätsche im Alten Schlachthof Susanne Hinkelbein, Komponistin und Theaterautorin, präsentiert in dieser Performance eigene literarische Miniaturen und begleitet sich dabei selbst auf dem Monochord, einem einfachen Resonanzkörper aus Holz mit 13 gleichgestimmten Saiten. Es sind verschrobene und verschobene Geschichten aus einer Welt im Kopf, deren Asynchronitäten verträumt umspielend. Spinner und Sonderlinge tauchen auf, die Gott und die Welt auf noch nie da gewesene, gewitzte, liebenswerte und entlarvende Art und Weise erklären. Mit ihren Miniaturen für Monochord zaubert Hinkelbein eine ganz neue Klangwelt und verbindet Theatralik, Poesie, Musik und Kleinkunst auf ihre ureigene Weise. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 13,--/15,-- €, Info/Karten: www.raetsche.de

„Così fan tutte“

Oper nach Wolfgang Amadeus Mozart >> 07.12. Heidenheim, Congress Centrum Oper gibt‘s in Heidenheim auch im Winter: Festspieldirektor Marcus Bosch und seine Cappella Aquileia präsentieren Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Così fan tutte“. Die Solopartien singen Martina Welschenbach von der Deutschen Oper Berlin, Martin Berner und Martin Platz vom Staatstheater Nürnberg, Bart Driessen von der Oper Dortmund, Cordelia Katharina Weil vom Theater Aachen und die Heidenheimer Sopranistin Angela Rudolf. Vollkommene Konzentration auf die Musik ist denn auch Kennzeichen der konzertanten Heidenheimer Produktion. Frischer, historisch informierter Spielweise verschreiben sich Bosch und seine Cappella-Musiker seit der Neugründung des „Heidenheimer Festspielorchesters“ im Jahr 2011 mit großem Erfolg. >> Beginn: 20.00 Uhr, Info/Karten: www.heidenheim.de Tel.: 07321/3277777

feel the gospel Support: Dorrey Lin Lyles

Ü40 BeatcluB

„Nikolaus Party“ mit DJ Franz Rieger >> 07.12. Aalen, Bottich Nach dem Weihnachtsmarkt in der Stadt geht es im Bottich weiter, denn nach so viel Glühwein will doch keiner nach Hause! Special Guest ist an diesem Abend natürlich kein geringerer als der Nikolaus höchstpersönlich mit all seinen Nikoläusen: Alle Frauen und Männer im Nikolaus-Outfit erhalten ein Freigetränk. DJ Franz Rieger verspricht Musik von Disco Fox bis Party-Rock. So werden die Songs von Bad Boy Blue, Modern Talking und Status Quo sich abwechseln mit Udo Jürgens, Drafi Deutscher oder Howard Carpendale und der Kultgruppe ABBA. Der DJ möchte den Menschen im Ostalbkreis wieder einmal die Möglichkeit geben, sich zu ihrer Musik aus dieser Zeit zu amüsieren. Der Ü40 BeatClub findet übrigens jeden ersten Samstag im Aalener Traditions-Tanztempel statt! >> Beginn: 21.00 Uhr, Info: www.bottich-aalen.de

40

>> 07.12. Schwäbisch Gmünd, Stadtgarten Ihr Name ist Programm, denn seit nunmehr 17 Jahren singt sich „feel the gospel“ in die Herzen eingeschworener GospelFans. Die jungen Sängerinnen und Sänger der Kirchengemeinde Lindach-Mutlangen präsentieren mitreißende Stücke und verbreiten mit Roben, Lichteffekten und choreografischen Elementen ein authentisches Gospel-Feeling. Professionelle Unterstützung bekommt der Chor in diesem Jahr nicht nur von einer Band samt Bläsern, sondern auch von der nicht nur in der Gospelszene sehr bekannten Sängerin Dorrey Lin Lyles. Lyles wirkte unter anderem schon bei dem bekannten Duo The Weather Girls mit, die mit „It’s Raining Men“ einen internationalen Hit landeten. >> Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 13,--/19,-- € Info: www.feelthegospel.de, Karten: i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/6034250


Classic-Rock der 60er, 70er und 80er >> 07.12. Uhingen, Uditorium >> 28.12. Heidenheim, Congress Centrumm Helter Skelter hat sich dem Classic-Rock der späten 60er, 70er und Anfang 80er Jahre verschrieben und nimmt den Klang dieser Zeit auf, um ihn festzuhalten, weiterzugeben und andauern zu lassen. Sie spielen live die größten Rocksongs aus jenen Zeiten, mit Respekt vor dem Original, mit Nuancen ihres eigenen Ichs in der Interpretation, aber vor allem mit Liebe und Begeisterung für diese Musik. Diese Songs begleitete sie durch die Jugend - mit dieser Musik werden heute noch Erinnerungen verknüpft. >> Beginn: jeweils 20.00 Uhr Eintritt: 19,90/25,-- € Info/Karten: www.helter-skelter-live.de

06. - 07. Dezember

Helter Skelter

Nikolausrock mit The Samsara Band

>> 07.12. Heubach QLTourRaum Übelmesser Mit Samsara erlebt man Rockmusik hautnah, geprägt von Einflüssen der 70er und 80er Jahren, fernab von jedem Mainstream. The Samsara Band steht für das, was der aus dem Buddhismus stammende Name sagt: Beständiges Wandern. Im Falle der Band, die auf über 25 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken kann, ist es eine Zeitreise durch die Rockmusik, geprägt von Stilelementen aus Blues, Psychodelic, Reggae und sattem Hardrock. The Samsara Band spielt ihren traditionellen Nikolausgig und wie in den Jahren zuvor haben sie auch wieder Überraschungsgäste dabei. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.qltourraum.de

Spektakulatius Das Advent-Event

>> 07.12. Ellwangen-Neunheim, Eichenfeldhalle (19.00 Uhr) >> 13.12. Neuler, TV-Halle (20.00 Uhr) >> 14.12. Aalen, Salvatorkirche (19.00 Uhr) >> 20.12. Unterkochen, Festhalle (19.30 Uhr) >> 21.12. Essingen, Schönbrunnenhalle (20.00 Uhr) Wenn es am Ende des Jahres immer kälter wird, Papa das Motorrad in die Garage stellt und seine Kutsche mit Winterreifen versieht, Mama sich überlegt, wie man noch ausgefallenere Kekse backen könnte, Oma sich in Liedern über himmelhohe Tannenbäume und Klingglöckchen übt und die Kinder voll Erwartung die noch verbleibenden Tage zählen, beginnt sie wieder: die Weihnachtszeit! Für Jung und Alt gehört ein Konzert mit Spektakulatius mittlerweile dazu, wie der weiße Bart zum heiligen Nikolaus. Die weit über die Grenzen des Nordpols hinaus bekannte Band interpretiert alte und neue Weihnachtssongs auf ihre ganz besondere Art. Mit viel Humor, der vor Kitsch bewahrt, und einer vielfältigen Instrumentierung wird der Spektakulatiusbesucher mit einem Geschenk für die Ohren und das Weihnachtsherz in den Advent geschickt. >> Info: www.spekulatius.de

41


Live im Dezember

The Daltons >> 07.12. Ellwangen, Irish Pub Leprechaun Das Quintett überzeugt mit seinem eigenen Mix aus Country und Rockabilly. Texte aus dem Alltag und der eingängige Sound sind das Markenzeichen der Daltons. Unterstützt werden sie von den Kunstbanausen und Wtf is Johnny D, welche an diesem Abend ihre Songs unplugged performen. Außerdem ist der Sänger und Alleinunterhalter Eddy D White aus Landshut als Special Guest mit von der Partie. Mit seinem Mix aus altbekannten Songs von Johnny Cash bis zu den Blues Brothers wird er dem Publikum einheizen. >> Beginn: 21.00 Uhr Eintritt: 4,-- € Info/Karten: www.pubfamily.de

Kaffeeseminar

mit Kaffeesommelier Rolf Irtenkauf >> 07.12. Schwäbisch Gmünd-Straßdorf Restaurant Kaffeehaus Es wird über die verschiedenen Kaffeesorten, die Anbaugebiete, die Verarbeitung des Kaffees, die verschiedenen Methoden der Kaffeezubereitung und noch vieles mehr geredet. Kaffees aus verschiedenen Ländern und Anbaugebieten werden probiert, wobei man das einzigartige Mokkaaroma des Äthiopischen Kaffees erleben und die Kraft des Mexikanischen Kaffees spüren kann. Auch die zarten Nussaromen der Kaffees aus Kolumbien gilt es zu entdecken und die wunderbaren Geschmacksaromen eines frischen Espressos zu genießen! Gemeinsam wird Kaffee geröstet und man erfährt viel Wissenswertes über das Kaffeerösten. >> Beginn: 14.00 bis 17.00 Uhr, Kosten: 10,-- € Info: www.restaurant-kaffeehaus.de

Undertow - 20 Years On Stage Support: End Of Green, Breschdleng

>> 07.12. Giengen/Brenz, Schranne Seit mittlerweile 20 Jahren erfreut die Schwermetall-Institution Undertow eine stetig wachsende Fangemeinde. Sieben Alben, europaweite Auftritte, Touren mit internationalen Acts und regelmäßige Gigs auf großen Festivals sind lediglich äußere Zeichen für die schier unglaubliche Schaffenskraft und Kreativität der Band. Pünktlich zum Jubiläum präsentiert die Kapelle ihre neue Produktion „In Deepest Silence“ in der Giengener Schranne. Eine langjährige Freundschaft verbindet Undertow mit End of Green. So verwundert es nicht, dass diese es sich nicht nehmen lassen, auf der „Geburtstagsparty“ ihrer Kumpels einen Gastauftritt zu absolvieren. Der Abstecher nach Giengen findet im Rahmen ihrer aktuellen Tour statt, bei der sie ihr Album „The Painstream“ präsentieren. Dass aus Schwaben nicht nur Musikbusiness-Weichspüler kommen, wird bei Breschdleng, der dritten Band des Abends, ziemlich deutlich. Deftig und herzhaft - mit natürlich schwäbischen Texten - kommen die Backnanger daher. Hardcore mit Dialekt und kritisch-poetischem Text: Eine einmalige Mischung, die live den Saal zum Kochen bringt. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 12,--/15-- €, Info/Karten: www.rockamrand.de

Cris Cosmo Jazzit spielt fürs Segeltaxi >> 08.12. Aalen, Café Podium Das Segeltaxi sammelt seit 2009 Spenden für kranke Kinder und deren Familien. Seit 2012 gibt es die Aktion „Familien aufs Boot“, die mehreren Familien eine betreute Erholung auf einem Schiff und damit eine Woche Aufatmen, Lebensqualität und Sonnenseite ermöglicht. Dieser Aktion kommen die Spenden, die bei diesem Benefizkonzert gesammelt werden, zugute. Die Band Jazzit aus dem Raum Aalen und Heidenheim besteht schon seit über 20 Jahren in wechselnder Besetzung und hat nicht nur bekannte Jazzstücke im Repertoire, sondern auch einige Eigenkompositionen. Vier Bläser sowie jeweils ein Schlagzeuger, Gitarrist, Bassist und Pianist gruppieren sich um die Sängerin Katrin Weingart, die man in der Region auch als Solistin bei „Joy Of Gospel“ kennt. Ob Swing, Latin, Funk, Groove, Bebop oder energiegeladene Gesangsnummern, bei einem Auftritt von Jazzit werden Jazzfreunde auf ihre Kosten kommen und andere vielleicht sogar zu Jazzfreunden werden. >> Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten Info: www.segeltaxi.com

42

>> 07.12. Reichenbach/Fils, Die halle Cris Cosmo mischt live deutsche Texte mit Reggae, Latino und Club-Beats. Sein Sound klingt nach Sommer, Liebe und Revolution. In den letzten Jahren hat er sich mit drei veröffentlichten Alben und furiosen Live-Konzerten vor allem in Süddeutschland einen echten Namen gemacht. Früher war Cris Cosmo Straßenmusiker und einer seiner Songs bereits für den Echo nominiert. Heute ist das authentische Energiebündel einer der gefragtesten LiveEntertainer der Szene. Der 35-jährige Musiker, der teilweise im badischen Eppingen und in Frankfurt lebt, ist das ganze Jahr über deutschlandweit und im Ausland unterwegs. In seinen Konzerten bindet er das Publikum mit spielerischer Leichtigkeit ein und lässt jede Menge Menschen begeistert und mit breitem Lächeln zurück. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 12,--/15,-- €, Info/Karten: www.diehalle.de


Schnäppchen-Prozente auf nuPro Aktivboxen

% ®

Erleben Sie neue Klangwelten an Computer und Laptop, Tablets, Mobiltelefonen und Flachbildfernsehern, bei MP3, HiFi, Videospielen, Multimedia und im Studio: mit unseren vielfach testbewährten nuPro A-10 und A-20. Jetzt zum Schnäppchenpreis und versandkostenfrei innerhalb Deutschlands! Nur solange Vorrat. nuPro: kompakt, hochpräzise, bassstark und pegelfest. Hochwertige DSP-, Lautsprecherund Verstärkertechnik. Separate Verstärker für jedes Chassis, USB- und Cinch/AnalogAnschlüsse. Plug and play! • A-10: 2x 80 Watt/Box • A-20: 2x 100 Watt/Box • in Schleiflack Weiß oder Anthrazit erhältlich

nuProzente und versand-

kostenfrei

!

Leserwahlsieger 2012 bei Audio

Leserwahlsieger 2012 bei Video Homevision

nuPro A-20 249 €/Box Preise inkl. 19% MwSt.

bisher 285,-

nuPro A-10 199 €/Box bisher 235,-

Mehr zu nuPro im Info-Clip

Machen Sie Ihren nuPro Klangtest! In Ruhe zu Hause testhören, 4 Wochen Rückgaberecht. Vom Schnäppchenführer empfohlen! Webshop mit Direktversand: www.nubert.de Bestell-Hotline mit Profi-Beratung gebührenfrei 0800-6823780

Direktverkauf und Vorführstudios: Nubert electronic GmbH Schwäbisch Gmünd, Goethestr. 69 • Aalen, Bahnhofstr. 111

Ehrliche Lautsprecher


Live im Dezember

Alliage Quintett & Markus Fennert „Große Bescherung“

termine 2014

>> 08.12. Essingen, Schloss-Scheune Das Märchenhafte, Humorvolle und Besinnliche der Weihnachtszeit zaubern das Alliage Quintett und der Schauspieler Markus Fennert in ihrem Weihnachts-Programm „Große Bescherung“ auf die Bühne und erfüllen die adventliche Zeit des Jahres mit feinster Kammermusik und stimmungsvoll gelesenen Texten. Das Alliage Quintett gilt als eines der kreativsten und erfolgreichsten Saxophonensembles Europas. Es trägt sein musikalisches Geheimrezept im Namen: „Alliage“ (frz. Legierung), der für die klangliche Verschmelzung von vier Saxophonen und einem Klavier steht. Der Schauspieler Markus Fennert ist festes Ensemblemitglied am Deutschen Nationaltheater Weimar und aufgrund seiner charismatischen Stimme ein gesuchter Sprecher für Hörbücher, Hörspiele und Lesungen. >> Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 17,--/19,-- € Info/Karten: www.kultur-im-park.info

Der Cooking Club im Freudenschmaus: Kommunikativ, kreativ, aktiv! Die Geschenkidee!

BigBand Steinheim Weihnachtsmatinée

24.01. schwäbisches Krimidinner 14.02. Valentinstag Liebe geht durch den Magen

14.03. bella italia 21.03. reeperbahn Krimidinner 28.03. thailands garKüchen 12.04. magischer Orient 16.05. tapas & cO.

Das Freudenschmaus-Team wünscht Ihnen genussvolle Weihnachten und ein prickelndes neues Jahr! Anmeldungen unter: www.freudenschmaus-aalen.de

Freudenschmaus ulmer Straße 130 (Wi.Z) 73431 Aalen Telefon 0 73 61.490 65 33

44

>> 08.12. Heidenheim-Steinheim, Musikschule Die zwanzig Musiker der BigBand Steinheim präsentieren interessante und spannende Musik unter der bewährten Leitung von Eberhard Budziat, bei der die Bandmitglieder auch ihr solistisches Talent zur Entfaltung bringen können. In diesem Jahr werden der Saxophonist Harry Berger, die Sängerinnen Karin Herdener und Kristin Geisler, sowie der Gitarrist Thilo Schimmele als Gäste mitwirken. Sie alle bieten auch ihre eigene Musik dar. Somit treffen verschiedene musikalische Stile, Emotionen und Musiker aufeinander und sorgen für ein unterhaltsames Konzerterlebnis. >> Beginn: 11.00 Uhr

Harry Berger Trio >> 11.12. Aalen, Bottich In der Musik der Band vereinigen sich ethnische Einflüsse verschiedenster Art mit Elementen des Jazz, Latin, Funk und vielem anderen mehr. Kühlromantische Melodien des Nordens werden sich mit afrikanischen, südamerikanischen Rhythmen abwechseln bzw. vereinigen. Arabisch, indisch angehauchte Stücke, verbunden über Elemente des Jazz werden in völliger Ruhe dargeboten, können aber unversehens in eruptive, ekstatische Ausbrüche übergehen. Die vielfältigsten Erfahrungen aus dem in langjähriger Konzertpraxis an verschiedensten Orten dieses Planeten angesammelten reichhaltigen Repertoire der drei Musiker werden sich hier ausleben. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.bottich-aalen.de

Klangwelten >> 11.12. Geislingen/Steige, Rätsche im Alten Schlachthof In 27 Jahren wurde dieser inzwischen schon „magische Name“ zum Symbol des führenden, nachhaltigsten und bedeutendsten Weltmusik-Festivalprogramm Deutschlands. Die einmalige, außergewöhnliche Kombination „ausgefallener“ unkommerzieller Musikstile lebt eine utopische, friedliche, brüderliche Welt vor, in der Aufmerksamkeit stolze Kulturpräsentation, Dialog und Virtuosität auf Spitzenniveau präsentiert wird. Dieses Jahr wird ein starker, wuchtiger Ethno-Klang im Zentrum stehen. Rüdiger Oppermann ist sowohl Ideengeber, als auch Organisator, Impressario, musikalischer Weltreisender und Karawanenführer, der Klangwelten konzipiert bzw. zusammenstellt. In bewährter und beliebter Weise moderiert er das Konzert, gibt humorvolle und kenntnisreiche Kommentare, klinkt sich mit seinem silbrigen, mitreißenden Harfensound ein und gestaltet behutsam das Zusammenspiel. Drei Männer aus Uganda schlagen den wuchtigen, rasenden Puls der Erde auf dem gigantischen, über vier Meter langen Erdxylophon Embaire. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 23,--/25,-- € Info/Karten: www.raetsche.de


08. - 12. Dezember

Die Drei vom Dohlengässle „Fest im Sonntagshäs“

>> 12.12. Uhingen, Uditorium Gute Gespräche kann ma öfters höra. Bei der Erinnerung an die Highlights kann ma nomol und nomol lachen über den bauchkitzelnden Mutterwitz von Hildegard, Martha und Josephe. „Wie die Zeit vergeht, wenn man sich amüsiert“ - die Drei vom Dohlengässle feiern ihr 10-jähriges Jubiläum mit einem neuen bunten Reigen. Vo ällem a bissle und s’wird au no meh sei. Vor lauter Freud feiern sie im Sonntagshäs. Draussen auf dr Gass vor’m Haus ist gedeckt, dr Musikverein hot sich ang’meldet, dr Ortsvorsteher und scheints sogar dr Ministerpräsident. Doch bevor das Fest mit den Hauptpersonen anfängt, sind die Drei vor lauter Aufregung im Detail stecken geblieben: Eierlikör oder Eckes Edelkirsch? Auf alle Fäll: Fest im Dohlengässle. Mit lauter schönen Liedern, die sie in all den Jahren landauf, landab gesungen haben. Kommen und dabei sein, denn: „Was man hier und heute verpasst, das gibt keine Ewigkeit zurück.“ (Schiller) >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 19,70 €, Info/Karten: www.uf-konzerte.de

Six Feet Under + Vredehammer + Hate Storm Annihilation >> 12.12. Aalen, Rock It Mit Six Feet Under kommt eine der größten Death Metal-Bands der Welt ins Rock It. Die Amis um Szene-Ikone Chris Barnes schreiben seit fast zwei Dekaden Metal-Geschichte und erarbeiteten sich durch permanentes Touren und ihrem brutal-groovigen Sound Millionen von Fans weltweit. Six Feet Under wurden 1993 von Chris Barnes, dem Originalsänger von Cannibal Corpse und Allen West, dem Gitarristen von Obituary gegründet. Seit dem dritten Album, „Maximum Violence“ sind Six Feet Under fast immer in den Top 50 gechartet. Chris Barnes, der über ein unmenschliches Organ verfügt und sich mit seiner stimmlichen Performance schon zu Cannibal Corpse-Zeiten unsterblich gemacht hat, ist ein absoluter Superstar im Death-Metal und besticht durch eine unglaubliche Ausstrahlung, die alle Fans in ihren Bann zieht. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 20,-- €, Info: www.rockitaalen.de

Best of Natur & Kultur >> 12.12. Schwäbisch Gmünd, Congress Centrum [Multivisionsshow] Jürgen Rehm ist ein weit gereister, vielseitig interessierter, umtriebiger und sportlich-aktiver Schwabe. Als leidenschaftlicher Bergsteiger mit positiver Lebenseinstellung und einem Sinn für Kreativität meistert er die Herausforderungen seiner Reiseabenteuer. Die dadurch gewonnenen Eindrücke - insbesondere auch abseits der klassischen „Touri-Pfade“ - gibt der 41-jährige bei seinen Vorträgen mit faszinierenden Bildern und fundierten Erläuterungen wieder. Er bietet interessante Einblicke in das Leben und den Alltag der Menschen in Peru und Bolivien. >> Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 10,--/13,-- € Info: www.schwaebisch-gmuend.de, Karten: i-Punkt Schwäbisch Gmünd

45


Live im Dezember

Eskimo Callboy & Deadlock Support: Element Onefifteen, Drowned by Darkness

Oberkochen dell’Arte Charles Dickens „Eine Weihnachtsgeschichte“

>> 12.12. Oberkochen, Bürgersaal im Rathaus Die Schauspieler Jenny Evans und Peter Tuscher erzählen und gestalten die wohl bekannteste aller Weihnachtserzählungen: den Charles Dickens-Klassiker „Eine Weihnachtsgeschichte - A Christmas Carol“. Musikalisch untermalt wird der Abend von Walter Lang am Klavier. Neben der eindringlichen Geschichte interpretiert das Trio Christmas Songs und Balladen aus dem zeitlichen Umfeld des 19. Jahrhunderts. Charles Dickens’ Erzählung hat eine überaus deutliche Botschaft: Seid menschlich, heißt sie, und: Habt ein offenes Herz! Schon zu Lebzeiten erfreute sich Dickens aufgrund seiner originellen Gestalten mit ihren humorvoll dargestellten Stärken und Schwächen großer Beliebtheit. Seine Weihnachtsgeschichte entstand in den 40erJahren des vorletzten Jahrhunderts und wurde seitdem unzählige Male verfilmt. Die hochkarätige Besetzung und der erfolgreiche Stoff versprechen einen lyrisch-musikalischen Abend in besonderer, vorweihnachtlicher Stimmung. >> Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.oberkochen-dell-arte.de Karten: Stadtverwaltung Oberkochen, Tel.: 07364/270

Jeepers Creepers Rockin 50s

>> 13.12. Reichenbach/Fils, Die halle Rock’n‘Roll - der Big Beat der wilden Fünfziger, ist die Leidenschaft von Jeepers Creepers aus dem Raum Stuttgart. Superstimmung ist garantiert, wenn die sympathischen Jungs in den Jackets die Instrumente ergreifen und das breite Publikum mit authentischem Sound und toller Show in die wildeste Ära der Musikgeschichte katapultieren. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 10,--/12,50 € Info/Karten: www.diehalle.de

>> 13.12. Schwäbisch Hall, Kantine 26 „Es war uns oberste Priorität, dass wir beim Schreiben des Albums das bekannte „Kopfschütteln“ bei den Kritikern nicht missen lassen wollten“, so Sänger Sebastian aka Sushi zu den Themen Polarisation und Provokation. Es steckt also System hinter dem, was das Sextett tut. Zehn Jahre irrten die sechs Musiker von Eskimo Callboy durch den Kosmos namens Rockmusik bis sie in einer Art Kernschmelze 2010 zueinander fanden. Der Song „Monsieur Moustache vs. Clitcat“ war die Initialzündung zu dem, was Eskimo Callboy heute laut Eigenaussage darstellen: Tanzbarer Porno-Metal mit einer Prise psychedelischem Glam-Rock. Deadlock wurde 1997 von Tobias Graf, Sebastian Reichl und Johannes Prem als reine Death MetalBand gegründet. Wenig später wurde dann auch Sabine Scherer als festes Bandmitglied integriert. Deadlock kommen mit ihrem brandneuen Album „The Arsonist“ in die Kantine, welches im Sommer 2013 über Napalmrecords erschienen ist! >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 14,--/17,-- €, Info/Karten: www.kantine26.de/sha

Oropax

„Der 54. November - die Weihnachtsshow“ >> 13.12. Urbach, Auerbachhalle Ein Wunder! Am zweiten Weihnachtsfeiertag sind es noch 364 Tage bis zum ersten. Für Oropax ist ab November täglich Weihnachten. Bei goldenem Lametta und schwarzem Humor bescheren die gedopten ChaosBrüder eine neue Welt zwischen froher Besinnlichkeit und ekligem Konsumterror. Der schlimme Alltag der scheinheiligen Vorweihnachtszeit wird für 90 Minuten pulverisiert - war da noch was? Es kugeln sich die Nadeln, die stille Nacht wird laut, ja sogar unlauter. Es schneit auf alles nieder, was Sinn machen will. Ein Osterhase erscheint, die Weihnachts-Ganz verliebt sich in eine Motorsäge und Franz Hose reist extra aus Paris an. Aus dem Englischen dabei: „The heilige two könige and one mohr“. >>Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 19,--/23,-- € Info/Karten: www.urbach.de, Tel.: 07181/800799

Swingin’ & Rockin’ Christmas

Jugend-Big Band der Musikschule Geislingen >> 13.12. Geislingen/Steige Rätsche im Alten Schlachthof Die Jugend-Big Band der Musikschule Geislingen hat sich bei einem Probenwochenende intensiv vorbereitet und ein attraktives Programm gestaltet. Neben swingenden, europäischen und amerikanischen Weihnachtsliedern, werden ansprechende Jazz-, Rock- und Pop-Arrangements für Big Band dargeboten. Als besondere Gäste werden die begabte Jazz-Pianistin Maja Grubina und die Spontan-Formation „Crazy Tahiti Snowmen“, bestehend aus erfahrenen Ex-Jugend-Big-Bandlern, auftreten. Musikalischer Leiter ist Jan Kaspschyk, der seit vielen Jahren beliebter Musiklehrer an der Musikschule Geislingen ist. >> Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: frei Info/Karten: www.raetsche.de

46


Support: Eau Rouge + Flowers in Syrup >> 13.12. Aalen, Frapé 18 Quadratmeter im Pariser Künstler-Viertel Belleville - mehr braucht es manchmal nicht, um faszinierende Musik aufzunehmen. Sängerin Alison Galea und Drummer Ian Schranz aus Malta haben sich einige Zeit in eben dieses petit studio eingeschlossen und ihre DebütEP „The Burning Love“ unter dem lautmalerischen Bandnamen The Shh produziert. Jetzt kommt das Duo im Anschluss an eine erfolgreiche Italien-Tour nach Deutschland, um hier das neue Album „All Things We Love“ zu präsentieren, so unbeirrt und lässig, wie sie es schon in ihrer verborgenen Stadtoase angegangen sind. Dabei gehen die herzerwärmenden Songs und unbeschwerten Melodien ins Ohr, ohne die urbane Coolness zu vergessen. Mit dem Ergebnis, dass die kleinen Brüche in der Musik sich wie nostalgische Kratzer im Vinyl anfühlen und der frische Sound sehnsüchtig an Früher erinnert. Den Abend eröffnen und The Shh musikalisch den Weg bereiten werden Flowers in Syrup und Eau Rouge. Die Aftershow wird vom Black Union Jacks DJ Set bestritten. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 9,-- €, Info: www.frape-aalen.de

KONZERTKARTEN DIE GESCHENKIDEE! Das Original - unverwechselbar - unerreicht

12. - 13. Dezember

The Shh

mit WELTSTAR der zauber chinas zwischen gestern und heute

25.12. Aalen Stadthalle

Deborah Sasson

26.12. Heidenheim Congress Centrum

„SO ETWAS HABEN SIE NOCH NIE GESEHEN – SENSATIONELL!“ Johannes B. Kerner

THE FANTASTIC

SHADOWS

DIE WELT DER SCHATTEN AALEN

Freitag 20 Uhr 27.12. AalenStadthalle 27.12.13 Stadthalle Eintrittskarten gibt es beim Touristik Service Aalen, bei RMS Reisebüro sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen! Ticket Hotline 0 73 61 / 67 35 - Infos und Tickets auch online auf

04.01. Aalen Stadthalle

www.provinztour.de

A„EINE TRIBUTE TO THE GREATESTINSzENIERuNG.“ ROCKBAND vIELSAGENDE uND SEHENSWERTE Leipziger volkszeitung

UMLINGO - DIE MAGIE AFRIKAS

09.01. Schwäbisch Gmünd Congress Centrum

09.02. Schwäbisch Gmünd Congress Centrum präsentiert von:

Slaughter The Crowd >> 13.12. Aalen, Rock It Die Slaughter The Crowd-Konzerte sind zurück - und das besser als je zuvor! In regelmäßigen Abständen wird der Raum in und um den Ostalbkreis wieder mit Musik der härtesten Gangart beschallt. Von Hardcore bis Metal ist dabei alles erlaubt. Cardiac wird der Menge als Opener kräftig einheizen. Im Anschluss werden Pathways aus München mit ihrem Melodic Hardcore die Bude zum Kochen bringen, bevor Bloodwork die Bühne entern werden. Die Paderborner haben ihr neues Album „Zero“ im Gepäck. Danach geht es weiter mit Parasite Inc., die man in Aalen mit Sicherheit niemandem mehr vorstellen muss. Headliner des Abends sind Pay No Respect aus England. Die vier Jungs machen Hardcore der feinsten Sorte und kommen extra den weiten Weg von der Insel zu uns, um das Rock It in einem atemberaubenden Spektakel dem Erdboden gleich zu machen. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 10,-- €, Info: www.rockitaalen.de

&

&

LIVE LEGEND PRESENTS

mit Andrej Hermlin und Swing Dance Orchestra

07.02. Heidenheim Congress Centrum

11.12. Ulm Congress Centrum

Karten gibt es in Aalen beim RMS Reisebüro und der Tourist - Info, beim i-Punkt in Schwäbisch Gmünd und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Ticket Hotline: 0 73 61 / 67 35

www.provinztour.de TICK ETS BEI W W W.TICK ETM ASTER .DE

47


Live im Dezember

Omnitah

19.12.14 · Göppingen EWS Arena

>> 13.12. Schwäbisch Gmünd-Straßdorf Restaurant Kaffeehaus „Das bin ich“ ist Omnitahs aktuelle CD, die sie bei ihrer diesjährigen Tournee vorstellt. Das siebte Studioalbum ist das bislang persönlichste Werk der Ausnahmekünstlerin. Alle Songs und Texte stammen - wie immer - aus ihrer Feder. Omnitahs Texte, ihr facettenreicher Gesang in Kombination mit viel Charme und einem Augenzwinkern, sowie die enorme musikalische Vielseitigkeit, verleihen diesem Album einen ganz individuellen Ausdruck. Als deutsche Gesangsstimme für die Rolle von Candace in der Fernsehserie „Phineas & Ferb“ ist sie regelmäßig zu hören. Der Schwerpunkt ihrer beruflichen Laufbahn sind jedoch die Solokonzerte. Dabei überzeugt sie durch ihre ausdrucksstarke Stimme, ihr musikalisches Einfühlungsvermögen und ihr breit gefächertes Können als Geigerin und Pianistin die Zuhörer. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 12,-- €, Info: www.restaurant-kaffeehaus.de

The Samsara Band 04.10.14 · Neu-Ulm ratiopharm arena

12.03.14 · Neu-Ulm ratiopharm arena

>> 13.12. Schwäbisch Gmünd a.l.s.o. ...kulturcafé Hardrock hautnah, geprägt von den Einflüssen der 70er und 80er Jahre - dafür steht die Formation um den Gitarristen und Songwriter Martin Pö. Harte, treibende Gitarrenriffs treffen auf geradlinige, wuchtige Beats des Schlagzeugers Ansgar Hinderberger und den tiefen druckvollen Sound, zelebriert vom Mann am Bass, Franz Kohout. Auch der Einfluss von Blues und Psychodelic sind in einigen der Songs unverkennbar. Ganz neu an der Front bei The Samsara Band, ist Sängerin Elfi, die mit ihrer wahrlich rockigen Stimme der ganzen Sache einen völlig neuen Output verleiht. Viel Power und langjährige Erfahrung werden hier auf die Bühne gebracht. Alle, die Musik im Stil von Bands wie Led Zeppelin, UFO oder Status Quo lieben, werden garantiert auf ihre Kosten kommen. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 4,--/6,-- €, Info: www.alsogmuend.de

Mark Britton

„Weihnachten in Britton“ 13.03.14 · Neu-Ulm ratiopharm arena

29.05.14 · Neu-Ulm ratiopharm arena

26.03.14 · Neu-Ulm ratiopharm arena

TICKETS 07531 - 90 88 44 · WWW.KOKO.DE sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen.

facebook.de/KOKOundDTK

48

>> 14.12. Göppingen, Odeon, Altes E-Werk Englischer Humor, aber in deutscher Sprache - so lautet das Rezept, mit dem Mark Britton seit Mitte der neunziger Jahre über Deutschlands Bühnen fegt. Auch zu Weihnachten kennt Deutschlands Comedy-Import Nr. 1 kein Pardon. Ohne Bühnenbild und Requisiten, dafür aber mit einmaliger Körpersprache und losem Mundwerk, lässt er im Schnelldurchlauf vorbeiziehen, was so alles rund um das „Fest der Liebe“ passiert. Mark Britton nimmt sein Publikum mit auf eine Reise durch die wichtigsten Weihnachtsbräuche auf der Insel, z.B.: Singen vor der Tür und streiten in der Küche, korrektes Sexualverhalten bei vorweihnachtlichen Betriebsfeiern, Völkerverständigung beim Weihnachtsurlaub auf den Kanaren. Das Publikum erlebt Mark als Joseph beim Krippenspiel im Kindergarten und als arbeitslosen Schauspieler im Weihnachtskostüm bei Hertie. Eine verrückte Mischung aus Stand-up-Comedy, Pantomime, Situationskomik und Slapstick. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 15,--/18,-- € Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de


„Hotter than ever“

>> 14.12. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Heiß wird es auf jeden Fall, wenn sich die drei von Honey Pie über die Popgeschichte hermachen. Klar, dass da weder die Beatles noch die Rolling Stones ungeschoren davon kommen und die Sängerinnen auch altbekannten Stücken ihren ganz eigenen Stempel aufdrücken. Auch die großen Sängerinnen des Pop kommen zu Wort: von Britney Spears über Madonna bis Pink - weder an Perücken noch an Ironie wird gespart. Anette Heiter, Dorothee Götz und Susanne Schempp spielen sehr gekonnt mit den Klischees der Showbranche, ziehen stimmlich alle Register und veralbern sich selbst und die Heroen der Popgeschichte auf grandiose Weise. >> Beginn: 20.00 Uhr, Info/Karten: i-Punkt Schwäbisch Gmünd Tel.: 07171/6034250

13. - 14. Dezember

Honey Pie

CluB30

Der Pop & Rock Club >> 14.12. Aalen, Bottich Der „Pop & Rock Club“ erfreut sich allergrößter Beliebtheit. Kein Wunder: Die musikalische Vielfalt reicht vom 80er Jahre Kultklassiker bis zum größten Eurodance-Hit der 90er und auch aktuelle Songs werden nicht ausgelassen. In dieser Veranstaltung verschafft DJ Holger Monamour den BottichBesuchern einen Überblick über die Hits der vergangenen Jahre: Was war top? Welche Hits kann man noch heute anhören? Die DJs spielen nicht nur die Songs, sie liefern gleichzeitig tiefgehende Informationen zu Titeln und Interpreten auf musikjournalistische Art und Weise. Die Ü30-Retro-Charts lassen die Besucher in die Hit-Geschichte eintauchen. Das ist Musik abseits der Rotation! Denn hier wird der Sound der erfolgreichsten Hits der letzten 30 Jahre wiedererweckt. >> Beginn: 22.00 Uhr, Info: www.bottich-aalen.de

PosaunenGipfel HochZwei >> 14.12. Geislingen/Steige, Rätsche im Alten Schlachthof Posaunen sind von jeher das Kellerkind in der Musikgeschichte. Es wird höchste Zeit, den Sound dieser tiefen Blechblasinstrumente ans Licht zu holen und ihm eine gebührende Solo-Plattform zu geben. In zwei Sets werden zwei ganz unterschiedliche Formationen auftreten: Das virtuose Posaunenquintett des SWR Orchesters Stuttgart spielt, angeführt von Professor Kraft, klassische Stücke vom Barock bis heute. Die Longhorns sind acht Musiker, die überzeugt davon sind, dass die Posaune die Durchsetzungskraft einer Schwiegermutter mit der Geschmeidigkeit einer Siamkatze verbindet. Sie vertreten die moderne Variante und spielen, ergänzt durch Klavier, Bass und Schlagzeug, Eigenkompositionen mit kraftvoller, elegant swingender Musik. Zum großen Finale werden die beiden Formationen zusammen auftreten. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 18,--/20,-- €, Info/Karten: www.raetsche.de

49


Live im Dezember

Hamburg Blues Band feat. Miller Anderson & Maggie Bell Opener: No Sinner

>> 14.12. Winterbach, Lehenbachhalle Dieses Mal haben die Hanseaten, die Hamburg Blues Band, die britischen Legenden Miller Anderson und Maggie Bell im Gepäck! Außerdem wartet die Veranstaltung mit einem ganz heißen Opening Act Namens No Sinner auf! Die kanadischen Bluesrocker haben soeben ihr erstes Album über Provogue Records auf den Markt gebracht! An diesem Abend treffen also altgediente Bluesrocker auf die junge, wilde Generation des Bluesrocks. Man darf gespannt sein! >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 24,--/26,-- € Info/Karten: www.kulturinitiative-rock.de

Marlies Blume und Ernst Mantel

Comedy-Night mit zwei schwäbischen Könnern >> 14.12. Königsbronn, Hammerschmiede Marlies Blume ist nicht nur „two in one” oder „Kauf 2, nimm 3”, nein, Marlies ist eher der Typ „all you can eat“, die Flatrate, „all in one“. Sie hat nämlich eins erkannt: „I ben elles ond elles isch ois“! Mit seinem neuen Programm „Ha komm“ präsentiert Ernst Mantel, Liedermacher, Komödiant und Schwabe, Lieder und skurrile Szenerien, in denen sich die meisten von uns selbstironisch wiedererkennen - und wenn nicht, dann halt den Nachbarn. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,-- €, Karten: Volksbank Königsbronn, Tel.: 07328/96000

Juke Box Hero

Germanys Top Foreigner Tribute Band >> 14.12. Reichenbach/Fils, Die halle Als stünde das britisch-amerikanische Original auf der Bühne: Die hochtalentierten und erfahrenen Musiker von Juke Box Hero spielen die komplexen Songs von Foreigner, als hätten sie nie etwas anderes getan. Rockpower, Gefühl und viel Leidenschaft - all das versprüht die Truppe bei ihren Auftritten. JBH bringt die Musik der Classic Rock-Legende authentisch und originalgetreu auf die Bühne. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 13,--/16,-- € Info/Karten: www.diehalle.de

Knack

Ein musikalischer Adventskalender >> 15.12. Schwäbisch Gmünd-Straßdorf Restaurant Kaffeehaus [Kabarett] Das Weihnachtskonzert mit Knack - Martina Knoll und Angela Hack sowie Andreas Schuster am Piano und Martin Pittner am Schlagwerk. 24 Songs, die wünschen lassen, dass ganz schnell Weihnachten wird. Ganz viel Weihnachtszauber gibt es mit internationalen Weihnachtshits, großen Balladen und kleinen Anekdoten von heiter bis besinnlich. Knack - Martina Knoll und Angela Hack steht für musikalische Unterhaltung in unterschiedlichsten Stilrichtungen. Ob gediegene Dinnermusik oder entfesselter Schlagerwahnsinn, ob zu zweit oder mit musikalischer Unterstützung: Die beiden temperamentvollen Sängerinnen machen jede Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis. >> Beginn. 18.00 Uhr, Eintritt: 12,-- €, Info: www.restaurant-kaffeehaus.de

Weihnachtskonzert des Aalener Sinfonieorchesters Von Bach über Strauss bis Williams

>> 14.12. Schwäbisch Gmünd-Bettringen, Pfarrkirche St. Cyriakus >> 15.12. Aalen, Rathaus Das Konzert wird eröffnet mit einer feierlichen Blechbläserintrade des englischen Barockkomponisten William Boyce. Anschließend musizieren die Aalener Sinfoniker die vierte Orchestersuite von Johann Bernhard Bach, einem Cousin des wohl bekanntesten Mitglieds der Bach-Familie, Johann Sebastian Bach. Mit „Greensleeves“ und „Song of the Kitchen Utensils“ von Ralph Vaughan Williams, Richard Strauss‘ Serenade für Bläser und Franz Schuberts Menuetto entführt das Orchester sein Publikum in eine besinnliche und mitunter heitere Klangwelt verschiedener Musikepochen. Dirigent des Konzerts ist Olivier Pols, der das Orchester seit Herbst 2012 leitet. >> Beginn: Schwäbisch Gmünd 20.00 Uhr, Aalen 17.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.aalenersinfo.de

50


Kultur in der ARCHE

1... 2... 3... 4... 5... 6... 7... 8... 9...10... 11... 12... 13... 14

Jahre

Kabarett auf der kleinen Kleinkunstbühne

Programm 2014:

14. - 15. Dezember

fröhlich, familiär, unter Freunden

Sonntag, 19. Januar, 18 Uhr, Arche

Nepo Fitz - „Brunftzeit“ Sonntag, 16. Februar, 18 Uhr

Nils Heinrich - „...weiß Bescheid“

Chanukka und die jiddische Weihnacht

Sonntag, 16. März, 18 Uhr, Arche

Ernst Mantel - „Ha komm!“ Sonntag, 6. April, 18 Uhr, Arche

Constanze Lindner - „Es wird gestanzt heut‘ Nacht“

mit Nirit Sommerfeld und dem Ensemble Klezmorim

Sonntag, 18. Mai, 18 Uhr, Arche

>> 15.12. Aalen, Stadthalle Das jüdische Lichterfest Chanukka und Weihnachten finden zur gleichen Zeit statt, haben aber nichts miteinander zu tun. Oder etwa doch? Nirit Sommerfeld und Klezmorim schlagen in ihrem Programm eine Brücke zwischen den beiden Festen. Mit stimmungsvollen Liedern, fröhlicher Klezmermusik, mit Erzählungen und literarischen Texten (u.a. von Erich Mühsam, Anne Frank, Ota Pavel, Jochen Hoffbauer, Friedrich Hoffmann, Hanno Loewy, Tereska Torres Levin), einfühlsam und intensiv gelesen von dem bekannten Sprecher Martin Umbach. >> Beginn: 17.00 Uhr, Info/Karten: Touristik Service Aalen, Tel.: 07361/522359

Sonntag, 1. Juni, 18 Uhr, Arche

Hannes Bender - „Klein/Laut“ Philipp Weber - „Durst - Warten auf Merlot“ Sonntag, 21. September, 18 Uhr, Arche

Michael Altinger - „Ich sag‘s lieber direkt!“ Samstag, 4. Oktober, 20 Uhr, Arche

Claus von Wagner - „Theorie der feinen Menschen“ Sonntag, 23. November, 18 Uhr, Arche

Brustmann/Sägebrecht - „Sterbelieder fürs Leben“ Sonntag, 7. Dezember, 18 Uhr, Arche

Armin Fischer - „Freude schöner Weihnachtstrubel“ ARCHE - Rosenbachstraße 20 - 89561 DischingenTel. 07327 / 9 222 111 - www.kultur-in-der-arche.de

Nirit Sommerfeld Kurz nachgefragt XAVER: Ihr Programm heißt „Jiddische Weihnacht“ - ist das nicht ein Widerspruch? NIRIT SOMMERFELD: Doch, kann man so sehen. Ich möchte aber eine Brücke schlagen zwischen Channukka und dem christlichen Weihanchtsfest. Chanukka wird auch im Dezember gefeiert. X: Für „außergewöhnliches Engagement bei der Völkerverständigung und Aussöhnung zwischen Israel und Palästina“ bekam die Klezmorim-Frontfrau Nirit Sommerfeld 2011 ein Preis verliehen. Wie steht es um die Aussöhnung mittlerweile? NS: Leider sehr schlecht, es gibt zwar sehr viele persönliche Initiativen und halbstaatliche Initiativen, aber grundsätzlich fehlt aus meiner Sicht der politische Wille. X: Toleranz ist Ihnen ein wichtiges Anliegen. Das fällt nicht jedem leicht, kommt es bei Veranstaltungen auch ab und an zu Diksussionen? NS: Sehr selten, ab und zu mal, da die Vermischung sehr kritisch gesehen wird. Aber ich lasse beide Religionen nebeneinander stehen und zeige aus beiden Welten etwas.. es steht parallel und gleichwertig nebeneinander. X: Ihr Großvater wurde in einem KZ getötet, wie sehr prägt das (bis heute?) die eigene Geschichte NS: Natürlich, wir tragen alle unser Erbe mit uns, natürlich kann ich nicht jeden Tag trauern, da ich ihn nicht gekannt habe. Aber ansonsten würde ich das nicht machen, was ich mache. Es ist ein großes Thema, bei mir ist es etwas anders, ich sehe zwar die Einzigartigkeit des Holocaust, aber auf der ganzen Welt gibt es faschistoide Ansätze, nicht nur zwischen Deutschen und Juden. X: Frau Sommerfeld, sie singen und moderieren, mit dabei ist aber auch noch der Schauspieler Martin Umbach - was ist seine Rolle bei der Veranstaltung? NS: Die Idee war es, die Geschichte meines Großvaters reinzunehmen, der mit mir - seiner Enkelin spricht. Da Martin ein Freund von mir ist, hat er die Rolle des Großvaters übernommen.

51


Live im Dezember

Bachs Weihnachtsoratorium

Frieder Bernius mit Kammerchor und Barockorchester Stuttgart >> 17.12. Schwäbisch Gmünd, Augustinuskirche Kaum ein Werk erfreut sich größerer Beliebtheit als das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Neue Akzente zu setzen scheint für einen Dirigenten kaum mehr möglich. Doch genau diesen Anspruch verfolgt Frieder Bernius mit seiner Aufführung dieses „Klassikers“. Seine Interpretation orientiert sich an der Klangästhetik der Bachzeit, die sich einer ganz neuen Tendenz öffnete: dem empfindsamen Stil - unüberhörbar in den liedhaften, pastoralen Szenen des Oratoriums. Mit den hochkarätigen Solisten Joanne Lunn, Sophie Harmsen, Andreas Weller und Peter Harvey, dem Kammerchor Stuttgart und dem Barockorchester Stuttgart geht Frieder Bernius jenen bisher wenig beachteten Aspekten des Werkes nach. Unterstützt werden die Musikerinnen und Musiker vom international renommierten Trompeten-Ensemble Bob Farley aus London. Sein spezifischer Naturtrompeten-Klang wird nicht nur im berühmten Eingangschor für festliche vorweihnachtliche Stimmung sorgen. >> Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 18,--/29,-- €, Info: www.schwaebisch-gmuend.de Karten: i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/6034250

Matto Barfuss - der Gepardenmann „Gefleckte Jäger Afrikas“

>> 17.12. Uhingen, Uditorium [Multivisionsshow] Geparden sind seine Leidenschaft seit Matto Barfuss monatelang auf allen Vieren in einer Gepardenfamilie in der Serengeti lebte. Nun erzählt der Künstler, Fotograf und Filmemacher die Geschichten der gefleckten Jäger Afrikas. Seit 1995 verbringt er jedes Jahr mindestens sechs Monate auf den Spuren der großen Katzen im afrikanischen Busch. Mit fantastischen Bildern, Filmen und seiner unnachahmlichen Erzählkunst baut Matto Barfuss eine Brücke von herrlichen Anekdoten seines direkten Zusammenlebens mit Geparden zu den Geparden der Kalahari. Die enormen Überlebenstechniken, welche die Geparden entwickelten um die Hitze der Wüstentäler ertragen zu können, die sie durchwandern, hat Matto mit gewaltigen Bildern eingefangen. „Die Sinfonie der Wüste“ nennt er deshalb auch einen Teil seiner Multivisionsshow, die ein überaus atmosphärisches Erlebnis für Jung und Alt darstellt und in ein Leben entführt, von dem man träumt und das Matto exemplarisch auf seine leichte Art und Weise einfach lebt. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,-- €, Info/Karten: www.uf-konzerte.de

Winterkonzert >> 18.12. Aalen, Städtische Musikschule Sorin Badin und Marcus Englert spielen Werke von Bach bis Saint-Saëns. E-Gitarre und Klavier, das sind die Instrumente, mit denen Sorin Badin und Marcus Englert die Kompositionen interpretieren. Durch das Spiel der Klangfarben können die dargebotenen Werke in neuer Frische erlebt werden. Sorin Badin ist von Haus aus ein virtuoser Heavy-Metal-Gitarrist. Sein Herz jedoch schlägt für die klassische Musik. Er und Marcus Englert, Konzertpianist und Lehrer am Parler-Gymnasium in Schwäbisch Gmünd, musizieren seit dem Frühjahr 2010 zusammen mit großer Freude. >> Beginn: 18.30 Uhr, Eintritt. frei

SoundFrog >> 19.12. Schwäbisch Gmünd, bunter Hund SoundFrog spielt eigene Kompositionen und bekannte sowie weniger bekannte Stücke aus unterschiedlichen Genres wie Jazz, Rock oder Filmmusik - dies jedoch immer in ihrem typischen eigenen Sound, der Harmonie und Rhythmus viel Raum gibt. Mit diesem Soundtrack nehmen sie ihre Zuhörer mit auf eine Reise vom Spaghettiwestern zu fernen Galaxien, die von grooveverseuchten Jazzmutanten und Latinoandroiden beschallt werden. Die zuständigen Reisebegleiter sind in diversen Bands schon seit Längerem in unserer Region tätig. Tightrope, die Geyers oder G-Spot seien hier stellvertretend erwähnt. Es sind dies Georg Hesse an der Gitarre, Matthias Kehrle am Schlagzeug und Markus Braun am Kontrabass. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 6,--/9,-- €, Info: www.haus-lindenhof.de

52


Live im Dezember

Anita & Alexandra Hofmann „Premium - die Show zu Weihnachten“

WINTERSTIEFEL LEONE UND YUKON ● wasserdichte, atmungsaktive Membran ● gesamtes Fußbett EVA-gedämpft ● warmes Innenfutter aus Kunstfell ● Contagrip-Gummisohle für guten Halt GRÖSSEN: 37 - 42 (Da.), 40 - 46 (Hr.) WEBCODE: 8286489, 8285343

119,90€

79

€90

-33%

▼ DAMEN

▼ HERREN

>> 20.12. Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle Kaum ein Genre, in dem sich die Geschwister Anita & Alexandra Hofmann nicht heimisch fühlen. So begeben sich die Gäste immer wieder gerne mit ihren charmanten Begleiterinnen auf eine spannende Reise durch unterschiedliche musikalische Epochen und Stilrichtungen. Unterstützt wird ihr durchchoreografiertes Programm von zwei wunderbaren Tänzern, mit denen Anita ihre Leidenschaft fürs Tanzen immer wieder zum Ausdruck bringt. Die Vielseitigkeit der beiden und ihre enorme Musikalität zeigen sich im breiten Spektrum und der großen Anzahl der Instrumente, die sie beherrschen. Ob Alphorn, Xylophon, Saxophon, Klavier, Trompete, Glocken oder Panflöte - stets feilen die beiden an der Weiterentwicklung ihrer Technik. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: Info/Karten: www.barbara-kuenkelin-halle.de

Offene Bühne Opener: No Limit

DECATHLON Aalen-Essingen, Margarete-Steiff-Straße 23, 73457 Essingen

Kulturfrühstück im Freudenschmaus Sonntagmorgen um elf in Aalen ist die Welt noch

>> 20.12. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. ...kulturcafé Aller guten Dinge sind drei! Nach diesem Motto findet an jedem dritten Freitag im Monat die Offene Bühne statt. Die fünf jungen Nachwuchstalente von No Limit aus Aalen werden mit ihrem modernen Pop-Rock die Bühne eröffnen. Vanessa Efe ist die junge und talentierte Sängerin der Band. Sie überzeugt mit charismatischer Stimme durch Authentizität und Leidenschaft. Nikklas Erhardt an der Gitarre, Thomas Enderlein an den Keys, Lennart Ruth am Bass und Simon Wagner an den Drums runden den Sound gekonnt als aufeinander abgestimmte Einheit ab. Danach heißt es wieder für alle mit anderen Musikern zu jammen oder ein eigenes Projekt mit einem Kurzauftritt präsentieren. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.alsogmuend.de

in Ordnung – im Freudenschmaus bei Frühstück mit kultureller Beilage. SO, 26. JANUAR 2014, 11 UHR

Eintritt: 15 € zzgl. Gebühren

„Was gwäsa isch em letschta Johr“ Der Aalener Rückblick 2013 in Wort und Musik mit Herrn Diebold ond Kollega SO, 23. FEBRUAR 2014, 11 UHR

Eintritt: 17 € zzgl. Gebühren

Liebesgeschichten – Französischer Liederabend von und mit Cornelia Schönwald SO, 30. MÄRZ 2014, 11 UHR

Eintritt: 15 € zzgl. Gebühren

Shades of Schmalz – ein anderes Literaturprogramm Eintrittspreis incl. Frühstück, exkl. Getränke Vorverkauf: Touristik-Service Aalen 07361-52-2359 Theaterkasse im Alten Rathaus 07361-52-2600 Eine Veranstaltungsreihe des Kulturamts der Stadt Aalen, des Theaters der Stadt Aalen und des Freudenschmaus

54

The Doors Party >> 20.12. Aalen, Rock It Am 8. Dezember wäre Jim Morrison 70 Jahre alt geworden. Das Rock It würdigt den Sänger der legendären Rockgruppe The Doors aus Los Angeles schon seit fast acht Jahren mit der Doors Party. Dieses Mal soll es eine Geburtstagsparty für den Lizard King werden. Die größten Feierlichkeiten Europas werden definitiv in Paris, wo er begraben liegt, stattfinden. Die Zweitgrößten bestimmt in Aalen im Rock It. Wie immer gibt es nicht nur das volle Doors-Brett, sondern unvergessliche Lieder von den Stones, Beatles, Janis, Jimi, Animals, Cream, Kinks, The Who, Nancy Sinatra, Santana und vielen mehr. >> Beginn: 21.00 Uhr, Info: www.rockitaalen.de


The Porters X-Mas Show

>> 21.12. Rechberghausen, Haug-Erkinger-Festsaal Ray Wilson, der Ex-Sänger von Genesis, präsentiert zum 20jährigen Bühnenjubiläum mit seiner Band und dem Berlin Symphony Ensemble die größten Hits der Bandgeschichte. Facettenreiche Songstrukturen aus der progressiven Rock-Ära der Band sowie die Pop-Hits der 1970er bis 1990er Jahre verschmelzen mit klassischen Streicher-Arrangements - eine neue Dimension von Genesis, ohne dass die Songs ihren Originalcharakter verlieren. Garant dafür ist die einmalige Stimme von Ray Wilson, welcher allein mit dem letzten Genesis-Album „Calling All Stations“ das drittbestverkaufte der Bandgeschichte eingesungen hat. Mit ihrem Mainstream-Rock wurde Genesis zu einer der kommerziell erfolgreichsten Musikgruppen der 1980er und 1990er Jahre. Insgesamt verkaufte Genesis über 150 Millionen Scheiben weltweit. Im März 2010 wurde Genesis als wichtige und einflussreiche Band in die berühmte „Rock’n‘Roll Hall Of Fame“ aufgenommen. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 28,95 €, Info/Karten: www.uf-konzerte.de

>> 21.12. Aalen, Frapé Mit dem sympathischen Quintett um Frontmann Volker trafen in Aalen schon öfter traditioneller Folk und pure Punkrock-Energie aufeinander, wurden alle Register zwischen verspielten Melodien auf der Geige und verzerrten Gitarren gezogen und gerockt, was das Zeug hält. Ohne Papier und Schleifchen, dafür aber mit jeder Menge vorweihnachtlicher Leidenschaft gibt sich das Düsseldorfer Weihnachtsgeschenk nun zum dritten Mal im Frapé die Ehre und wird erneut unter Beweis stellen, dass es Vergleiche mit Szenegrößen wie den Dropkick Murphys, Flogging Molly oder auch den Real McKenzies nicht zu scheuen braucht. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 6,--/10,-- € Info: www.frape-aalen.de

20. - 21. Dezember

Ray Wilson & Quartett Genesis

Viva Voce

Dacia Bridges

„Wir schenken uns nix“

Exclusive Christmas Acoustic Special >>21.12. Reichenbach/Fils, Die halle Wenn die Sängerin Dacia Bridges die Bühne betritt, hält das Publikum den Atem an. Das besondere bei diesem exklusiven Christmas Special sind einige spezielle Interpretationen verschiedener Weihnachtslieder, die auch die letzten, die noch nicht in Stimmung sind, in ihren Bann ziehen werden. >> Beginn: 21.00 Uhr Eintritt: 7,--/9,-- € Info/Karten: www.diehalle.de

>> 21.12. Heidenheim Konzerthaus Lebkuchen und Plätzchen machen dick. Weiße Weihnacht gabs schon lang nicht mehr. Und die Nordmanntanne nadelt bereits beim Aufstellen. Von friedlicher Adventszeit weit und breit nichts zu spüren. Wenn es da nicht die À-cappella-Band Viva Voce gäbe. „Wir schenken uns nix“ fordern sie entschieden und singen in ihrem aktuellen Weihnachtsprogramm mutig gegen Konsumterror und Geschenkewahn an. Zum Fest der Liebe beschäftigten sich die fränkischen Vokalkünstler hingegen mit echten Sorgenkindern: einem depressiven Weihnachtsmann, einer Gans, die irgendetwas falsch verstanden hat und auch kulinarische Problemzonen bleiben kein Tabu. Kein noch so traditionelles Lied ist vor ihrer Kreativität sicher, diesmal ist wirklich eine heiße Weihnacht angesagt. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 20,--/24,-- € ! nkt Dir was Info/Karten: www.stuff-music.de XAVER sche 24 aum S.

Geschenkeb

Off-Beat

Dagegen mit Spaß >> 21.12. Aalen, TSchillers Als Offbeat - weg vom Schlag - werden in der Musik Positionen zwischen den Zählzeiten eines Metrums und vor allem die Betonung dieser Positionen bezeichnet. Streng wissenschaftlich und ausgesprochen niveauvoll wird an diesem Abend die Antwort auf die Frage aller Fragen gesucht. „Was ist zwischen eins und zwei, zwischen an und aus? Reggae, New Wave, Crossover, Punk aber auch eine Prise Elektronisches sollen die Antwort bringen. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion statt um das gelernte zu vertiefen bevor dann eine Abschlussprüfung diesen lehrreichen und qualitativ hochwertigen Abend beschließt. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.tschillers.de

Matthias Engelhardt ( b ) . Günther Basmann ( dr ) . Nirit Sommerfeld ( voc ) . Andi Arnold ( cl ) . Michael Engelhardt ( git )

Nirit Sommerfeld mit

KLEZMORIM präsentieren:

Jiddische Weihnacht

ber Sonntag, 15. Dezem r Uh .00 17 um 13 20 Stadthalle Aalen

Sprecher: Martin Umbach

www. klezmorim.de

Bewegende Geschichten und mitreißende Musik verflechten das jüdische Chanukka-Fest mit Weihnachten

VVK: TouristikService Aalen, Telefon 07361/52-2359

55


Live im Dezember

2. Sunday Night Advent Jazz mit Lars Haake und Stephan Fuchs

>> 22.12. Ellwangen, Schlossschenke [Benefiz-Konzert] Es ist das zweite Mal, dass Lars Haake und Stephan Fuchs in Ellwangen auftreten und ihre Version der idealen Mischung von Jazz’n’Pop präsentieren. Das Programm des Duos bewegt sich im musikalischen Spektrum der Postbop Saxophonisten Kenny Garrett und Brandford Marsalis, enthält aber auch lyrische Stücke der Pianisten Keith Jarrett und Kenny Kirkland sowie popjazziges Material von Stevie Wonder oder Pat Metheny. Lars Haake, der seit vielen Jahren in New York lebt und arbeitet und am Berklee College of Music in Boston studiert hat, bringt in seinem Spiel den modernen SwingBop der neunziger Jahre zum grooven . Die Spezialität von Stephan Fuchs ist hingegen die Integration der bisweilen zerbrechlichen Lyrik der frühromantischen Klaviertradition in den rauhen Kontext des zeitgenössischen Hardbop. Der Erlös dieses Benefiz-Konzerts geht an ein philippinisches Hilfsprojekt. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 9,-- € Info: www.schlossschenke-ellwangen.de, um Tischreservierung wird gebeten.

Gospelchor inTakt Schechingen Konzert im Advent

NEUE SHOW

NEUES MENÜ

56

>> 22.12. Aalen-Wasseralfingen, St. Stephanuskirche [Gospels and more] Das Jahr verging wieder mal wie im Flug und Weihnachten steht wieder ganz überraschend und unerwartet vor der Tür? Die Weihnachtsstimmung will partout noch nicht aufkommen? Das Adventskonzert des Gospelchors inTakt Schechingen sorgt für Besinnung und Ruhe im vorweihnachtlichen Durcheinander. Demnach werden sanfte Gospels wie „His Name Will Shine“ und „This Is The Lord’s Doing“ sowie „Your Love“ zu hören sein. Zudem werden klassische Stücke wie das „Ave Maria“ von Giulio Caccini und das „Panis Angelicus“ von César Franck erklingen und für eine besinnliche Atmosphäre sorgen. Den Abschluss des Konzerts bilden einige internationale Weihnachtslieder wie „Joy To The World“ und „Little Children, Wake and Listen“, die auf die kommenden Festtage vorbereiten und einstimmen. Mit seinem Programm „Gospels and more“ wird der Chor seine Zuhörer in eine ruhige, besinnliche und vorweihnachtliche Stimmung versetzen und das Gute im Menschen bewegen. >> Beginn: 17.00 Uhr, Eintritt: frei, um Spenden für den „Struwwelpeter Club“ wird gebeten


Support: Sisyphos Grin

>> 22.12. Aalen, Frapé Es gibt etwas zu feiern. Und zwar das einmalige Comeback zweiter lokaler Kultbands! The Imprudence ist eine Band von fünf Musikern, die den Spagat zwischen dem ganz normalen Wahnsinn des Erwachsenenlebens und dem narzisstischen Antrieb eines Pseudo-Rock-Musikers schaffen, und für authentische Indie-Garage-Grunge-Rock-Musik stehen. Aber auch eine Band, die zwischendurch einfach vergaß sich aufzulösen. So kommt es, dass sie immer noch permanent parat ist, neue Songs schreibt und Lust hat, live zu spielen! The Imprudence kommen alle aus Aalen, leben aber inzwischen in ganz Süddeutschland verteilt, was zwar das gemeinsame Proben erschwert hat, die Band aber quasi zu einem Projekt mutieren ließ, bei dem je nach Bedarf und Verfügbarkeit dann auch mal andere Musiker einspringen. Dass dies der Vielseitigkeit ihres Sounds nur gut tut, wollen The Imprudence unter Beweis stellen. Und die Psychedelic-Rock-Formation Sisyphos Grin, Anfang der 90er in Ostwürttemberg äußerst erfolgreich und als Support für Kraan und Bachman Turner Overdrive auf der Bühne, wird als Opener gefühlvoll und rockig zeigen, dass sie nichts von ihrer Spielfreude verloren haben. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 5,--/7,-- €, Info: www.frape-aalen.de

22. - 23. Dezember

The Imprudence

Oxford Circus Weihnachtsrockkonzert

>> 23.12. Aalen, Bottich „Coming home for Christmas“ steht auf dem Plakat, mit dem sich Oxford Circus zurückmeldet. Denn so, wie es die Menschen anlässlich des Weihnachtsfestes oft dorthin zieht, wo sie geboren wurden, wo die Eltern oder wenigstens alte Freunde wohnen, so zieht es die Rock-Band Oxford Circus um den Heiligen Abend herum in den Bottich, wo sich das Quartett gleichsam wie zu Hause fühlt! Als Aalener Institution in Sachen Rock mag Oxford Circus zwar noch nicht so lange im Geschäft sein wie die seit 1968 bestehende Diskothek, allerdings sind die Namen von drei Mitgliedern der prominent besetzten Band durchaus im musikalischen Langzeitgedächtnis Aalens gespeichert. Die Rede ist vom Gitarristen Siggi Schwarz, dem Bassisten Manfred Kubiak und dem Schlagzeuger Markus Lonardoni. Interpretiert werden auch in diesem Jahr wieder die großen Klassiker der Rock- und Blues-Historie. >> Beginn: 21.00 Uhr, Info: www.bottich-aalen.de

Amplitheater + By Chapter & Verse Live & Unplugged

>> 23.12. Aalen, TSchillers Die Musik der Band Amplitheater trifft jeden auf unterschiedliche Weise, den einen hart, den anderen leise. Falls jetzt jemand doch nach einer Schublade verlangt: Es ist melodischer Deutschrock der ordentlich nach vorne geht! Unterstützt werden Amplitheater an diesem Abend von den Aalenern By Chapter & Verse. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.tschillers.de

57


Live im Dezember

Werner Dannemann & Friends The new Goddess Tour

>> 23.12. Geislingen/Steige, Rätsche im Alten Schlachthof In seinem aktuellen Programm präsentiert der Ausnahmegitarrist eine Rockrevue, die sein Schaffen aus fast fünfzig Jahren lebendig werden lässt. Darunter sind viele Titel aus seiner CD „Goddess“, die er zusammen mit einem Streicherquintett im Pfullinger „Marquee-Studio“ aufgenommen hat. Im ersten Set werden akustische Songs, die seine romantische Ader erkennen lassen, mit seiner Westerngitarre „Martin D 28“ vorgetragen. Das zweite dominiert die E-Gitarre, mit beliebten Stücken aus der Rock- und BluesGeschichte. Dannemann spielt seit seinem siebten Lebensjahr Gitarre und startete seine Musikerkarriere im Alter von 13 Jahren. Er tritt auf mit seinen Friends: Bodo Schopf, Peter Knapp, Wolfgang Schiller und Bernd Berroth. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 11,--/13,-- €, Info/Karten: www.raetsche.de

Assi’s solo & Weißwurstfrühstück >> 24.12. Aalen, TSchillers „Assi“-solo at Christmas: Das trifft es wohl am Besten, was da an das traditionelle Weißwurstfrühstück geknüpft ist. Da tritt der Heidenheimer Sänger und Gitarrist Andreas „assi“ Antoniuk mit seinem Soloprogramm auf die Bühne, um die besinnlichen Tage auf die etwas andere Art einzuläuten. Eigentlich hörte man ihn bisher fast ausschließlich mit seiner Formation Double AA, die fast elf Jahre lang den Ton im Heidenheimer „halfplugged Rock’n’Roll“ angab, doch unternimmt er hin und wieder musikalische Ausflüge back to the roots. Und so wird es an diesem Nachmittag ziemlich querbeet durch die musikalischen Genres gehen, über Liedermacher- und Folkgeschichten, Schwäbisches, bis hin zum „Rock’n’Roll auf Wandergitarre“, Classic Rock Songs, Emerson Lake and Palmer, Stones, Beatles - alles ist an diesem Nachmittag möglich. >> Beginn: 10.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.tschillers.de

Hell Militia

2. Aalener Black Metal Festival >> 27.12. Aalen, Rock It Mit Hell Militia, welche jetzt schon seit zwölf Jahren bestehen, kommt ein Name, welcher aus der Szene mittlerweile nicht mehr wegzudenken ist. Musikalisch gesehen folgen Hell Militia aber weiter ihrem ganz eigenen Pfad, welcher die eng gesteckten Grenzen des Black Metal ausreizt, wenngleich nicht darüber hinausgeht, und doch eine ganz eigene Note besitzt. Zum einen kann das Quintett mit dissonanten kreativen Gitarren punkten, zum anderen ist die sehr charakteristische Stimme von RSDX ein weiteres Aushängeschild der Band. Co-Headliner werden Whiskey Ritual sein, die mit einer Mischung aus einem groovigen Black’n’Roll-Sound und melodischen, eingängigen Black Metal-Riffs selbst den härtesten Black Metaller überzeugen. Support sind Blood Torrent, welche schon öfter das Rock It mit ihren groovigen und psychedelischen Klängen beeindrucken konnten. Mit Decision to Hate erlebt man einen mehr als gekonnten Mix aus Black und Deathmetal und mit Uthark werden gleich zum Anfang alle Zweifel an das Konzert in der Luft zerrissen. >> Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.rockitaalen.de

58


Live im Dezember

Jazz im Wi.Z feat. Axel Schlosser

FR-07-03 • 19.30 UHR • BÜRGERSAAL

GERHARD POLT „Braucht‘s des?!“

DO-13-03 • 20 UHR • BÜRGERSAAL

HAN‘S KLAFFL „40 Jahre Ferien ein Lehrer packt ein“

DO-27-03 • 20 UHR • BÜRGERSAAL

INGO APPELT „Frauen sind Göttinnen“

DO-03-04 • 20 UHR • AULA ALEMANNENSCHULE

MAXI SCHAFROTH & FRIENDS „Faszination Allgäu“

DO-10-04 • 20 UHR • AULA ALEMANNENSCHULE

HANNES RINGLSTETTER „Zum Ringlstetter“

Klein kunst Fr ü h ling 2014

FR-09-05 • 20 UHR • BÜRGERSAAL

FEE BADENIUS „Feemannsgarn“ Ostalbkreis

Vorverkauf: Rathaus Hüttlingen, Tel.: 07361-977814 mail: christina.bauhammer@huettlingen.de Freie T Hüttlingen, Tel.: 07361-556753 KSK-Geschäftsstelle Hüttlingen, Tel.: 07361-5080 Bücherei-Henne Wasseralfingen, Tel.: 07361-71263 Touristik-Service Aalen, Tel.: 07361-522359

Bäm2thebambam

>> 27.12. Aalen, WiZ Der in Oberkochen aufgewachsene Trompeter Axel Schlosser nützt auch in diesem Jahr den weihnachtlichen Heimatbesuch um mit Musikern aus der Region den verschiedensten Schattierungen des Jazz zu frönen. Axel Schlosser ist seit 2002 Solotrompeter der HRBigband sowie Mitglied des Jazz Baltica Ensembles. Die Kernband an diesem Abend besteht wieder aus den Aalener Musikern Matthias Kehrle (Schlagzeug), Markus Braun (Bass) und Christian Bolz (Saxofon) sowie aus den Pianisten Hartmut Zeller und Georg Boessner. Weitere musikalische Gäste aus der Region sind Hansjörg Fink, Andreas Holdenried sowie Christoph Braun. Stilistisch bewegt sich das Programm munter zwischen allen Spielarten des zeitgenössischen Jazz. Dargeboten werden ausgesuchte Stücke des Hard Bop und Groove Jazz sowie Eigenkompositionen der beteiligten Musiker, die auch schon mal für diesen speziellen Abend komponiert wurden. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 15,-- €, Info/Karten: www.theateraalen.de Tel.: 07361/522600

Offene Bühne >> 27.12. Ellwangen, JuZe Das Jugendzentrum und die Gesangslehrerin Claudia Löffelad laden zur fünften Offenen Bühne im Jugendzentrum Ellwangen ein. Die offene Bühne bietet eine einmalige Gelegenheit für Musiker, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Amateure, Hobbymusiker sowie Profis jeder Musikrichtung sind herzlich willkommen mitzuwirken. Unter professioneller Hilfestellung besteht die Möglichkeit, bereits ab 13.00 Uhr an einem Coaching unter Anleitung von Gesangslehrerin Claudia Löffelad teilzunehmen. >> Beginn: 19.00 Uhr Info: www.juze-ellwangen.de Tel.: 07961/6467

Drei Männer, Ein Mixer

>> 28.12. Aalen, TSchillers Exakt ein Jahr ist vergangen seitdem Waldi, Fett und Sebbo in dieser Konstellation zum ersten Mal am Mischpult zusammen trafen, um sich gegenseitig - und den Gästen - musikalisch auf die „Schnauze“ zu hauen! Jetzt endlich kommt die heiß ersehnte Fortsetzung. Die drei wechseln sich im 20-Minuten-Rhythmus am Mischpult ab. Somit ist für einen breit gefächerten Lauschkampf mit dem wahrscheinlich besten der letzten fünfzig Jahre gesorgt! Der Gewinner dieses Fights steht jetzt schon fest: das Partyvolk! Lets get ready to Bambl. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.tschillers.de

60

Alsion + Misanthropia >> 28.12. Aalen, Rock It Opener an diesem Abend werden Alsion mit ihrem traditionellen Metal sein. Freunde von Power- und True-Metal werden von den zahlreichen Ohrwürmern von Alsion begeistert sein. Misanthropia steht für anspruchsvollen, abwechselungsreichen Metal made in Germany. Druckvolle Passagen wechseln mit melodiösen Parts und so entsteht eine Vielseitigkeit, welche der Band am Herzen liegt. Durch die verschiedensten Einflüsse entstehen energiegeladene Songkonstrukte. Die musikalische Bandbreite reicht von Straight-Forward-Krachern über epische Metalperlen zu typisch untypischen Songs, wobei der hohe Anspruch an Eigenständigkeit garantiert, dass kein Song wie der andere klingt. >> Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.rockitaalen.de


29.11.2013 | 20 Uhr | FILDERSTADT | FILHARMONIE

NATE57

LAND IN SICHT TOUR 2013

07.12.2013 | 20 Uhr | STUTTGART | CLUB ZENTRAL

13.12.2013 | 20 Uhr | STUTTGART | SCHLEYER-HALLE

Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle „WorldTour 2013“

>> 28.12. Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle >> 30.12. Aalen, Stadthalle Nach furioser Jubeltour zum 20jährigen Jubiläum und ausgiebigen Geburtstagsfeierlichkeiten auf zu neuen Taten! Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle ist nun auch nach altem Recht volljährig geworden, hat unbekannte Bühnen erobert, ist neuen Verehrern begegnet und hat währenddessen das neue Werk der Stumpfes - unbehelligt von der Öffentlichkeit - heranreifen lassen. Was wird uns erwarten? Werden die Stumpfes in ihrer beispiellosen Art mit unerhörten Moderationen aufwarten, gefühlt 40 Instrumente bedienen und mit ihren engelsgleichen Stimmen böhmischen Trinkliedern, Kung-Fu-Feiglingen, bretonischen Veitstänzen und schwäbischen Wehmutsklagen auf die Bühne verhelfen? >> Beginn: jeweils 20.00 Uhr, Info/Karten: www.stumpfes.de

„Nimmermehr“ Tour 2013 Special Guest: Joachim Witt 14.12.2013 | 20 Uhr | STUTTGART | LKA-LONGHORN

DIE SWR1 WEIHNACHTSSHOW

Anita

>> 31.12. Schwäbisch Gmünd, Restaurant Kaffeehaus Tolle Musik, tolle Atmosphäre in der „Alten Autowerkstatt“. Abtanzen zwischen Bremsenprüfstand und Druckluftleitung? Rocken neben der Zapfsäule? DJ Pepe legt die Musik auf, die die Generation Ü-40 liebt und braucht - Stimmung ist vorprogrammiert! Außerdem wird ab 18.00 Uhr im Restaurant ein großes Silvesterbuffet angeboten. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 7,-- €, Info: www.restaurant-kaffeehaus.de

&

Alexandra 25 Jahre

15.12.2013 | 20 Uhr | STUTTGART | LIEDERHALLE ich bin“ MAITE KELLY „Wie Tour 2013

Die Jubiläumstour 31.01.2014 | 19.30 Uhr | STUTTGART | LIEDERHALLE

15.12.2013 | 20 Uhr | STUTTGART | DAS CANN

BUDDY OGÜN

„ICH MACH SIE KLAR, WAS`S LOS!“ – TOUR 2013 17.12.2013 | 20 Uhr | STUTTGART | UNIVERSUM

Die erfolgreiche Operette von Carl Zeller

01.02.2014 | 19 Uhr | STUTTGART | LIEDERHALLE

Das BEE GEES Musical!

02.02.2014 | 19 Uhr | STUTTGART | LIEDERHALLE

Grave Digger, Kissin’ Dynamite, Stormwitch, Ela

Ü-40 Silvester Party mit DJ Pepe

Die musikalische Komödie mit den schönsten Schlagern der 50er und 60er Jahre!

26.01.2014 | 19 Uhr | FELLBACH | SCHWABENLANDHALLE

5. Dynamite Night

>> 28.12. Crailsheim-Ingersheim, Sporthalle ! Mit Grave Digger konnte eine renommierte Heavy XAVER schenkt Dir was S. 24 m au eb nk Metal-Band und eines der deutschen Urgesteine dieGesche ses Musikgenres für die fünfte Dynamite Night gewonnen werden. Der Weg von Kissin’ Dynamite geht nach deren Gründung anno 2006 stetig bergauf. Mit ihrer aktuellen Scheibe „Money, Sex and Power“ rockten sie im letzten Jahr unter anderem im Vorprogramm von W.A.S.P. Mit Stormwitch folgt eine weitere Band aus dem süddeutschen Raum, die längst Kultstatus erreicht hat. Komplettiert wird das Line up von Ela. Aufgrund ihrer Leidenschaft zum Motorsport gründete sie Kissin’ Dynamite mit JR Blackmore das „Rock and Racing Team EBC Rocks“. Mit dem damals veröffentlichten Album „Winners“, welches auch in den Medien der Motorsportszene gewürdigt wurde, begeisterte sie nicht nur Rockfans. >> Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 39,40 € Info/Karten: www.classic-rock-nights.com

10.01.2014 | 20 Uhr | FILDERSTADT | FILHARMONIE

27. - 31. Dezember

www.c2concerts.de

SVBWAY TO SALLY KORPIKLAANI LORDI LORD OF THE LOST 20.12.2013 | 19 Uhr | STUTTGART | SCHLEYER-HALLE

DJANGO 3000

Schlaflos Tour 2013

03.02.2014 | 20 Uhr | STUTTGART | LIEDERHALLE

A

TECHNODELIC VISUAL SHOW

12.02.2014 | 20 Uhr | STUTTGART | THEATERHAUS

HOPAAA! TOUR | SUPPORT: DÈPARLISE

20.12.2013 | 21 Uhr | STUTTGART | CLUB ZENTRAL

LUIS LASERPOWER FUTOURA 2013 | SUPPORT: ITALIAN BREAKFAST

21.12.2013 | 20 Uhr | STUTTGART | DAS CANN

DIE HAPPY 27.12.2013 | 20 Uhr | STUTTGART | LKA-LONGHORN

20.03.2014 | 20 Uhr | STUTTGART | SCHLEYER-HALLE   Das Sportereignis     für die ganze Familie  

27.03.2014 | 19 Uhr | LUDWIGSBURG | MHP ARENA

31.12.2013

E 19.30 UHR STUTTGART LIEDERHALL er-silvesterball.de www.stuttgart

04.04.2014 | 20 Uhr | STUTTGART | PORSCHE-ARENA

Karten unter: www.c2concerts.de | T: 0711-84 96 16 72 Easy Ticket - T: 0711 - 2 555 555 oder bei allen Vorverkaufsstellen

61


Theater / Kids

Das Kriminal Dinner „Testament à la Carte“

>> 01.12. Schwäbisch Gmünd-Waldstetten, Restaurant Sonnenhof >> 04.12. Stuttgart, Kulinarium an der Glems Beim Kriminal Dinner wartet nicht nur eine gehörige Portion Nervenkitzel, sondern auch der passende Gaumenkitzel auf die Gäste: Ein exzellentes 3-Gänge-Menü umrahmt von einem interaktiven Kriminalstück. Beim „Testament à la Carte“ muss der Mord an einem berühmten Wissenschaftler aufgeklärt werden. Doch so einfach ist das nicht. Detective Johnson tappt noch völlig im Dunkeln. Woran hat der Professor geforscht? Was für ein Motiv gab es? Welches Geheimnis nahm er mit ins Grab? Und wer hat ihn getötet? Das Publikum muss helfen. Immer wieder binden die Schauspieler die Gäste ins Geschehen ein und improvisieren spontan. Klar, dass da jede Menge Überraschungen und unvorhersehbare Entwicklungen auf die Schauspieler und das Publikum gleichermaßen warten. >> Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 79,-- €, Info/Karten: www.das-kriminal-dinner.de

Coppélia

Ballett der Tatarischen Staatsoper Kasan >> 04.12. Schwäbisch Gmünd, Stadtgarten Mit Léo Delibes Ballett Coppélia - nach E.T.A. Hoffmanns Erzählung „Der Sandmann“ - ist das Ballett der Tatarischen Staatsoper Kasan zu Gast in Schwäbisch Gmünd. In der Choreographie von Arthur Saint-Léon wird das Publikum in eine Welt zwischen Traum und Wahrheit entführt: Coppélia, die so menschlich wirkende Puppe des exzentrischen Spielzeugmachers Coppelius, übt auf die jungen Männer des Dorfes eine ungeheure Faszination aus. Sie erscheint so lebendig, dass Franz, der eigentlich mit Swanilda befreundet ist, sich auf der Stelle in sie verliebt. Mit prachtvollen Kostümen, einem opulent ausgestalteten Bühnenbild und einer brillanten tänzerischen Darbietung in der Tradition der russischen Schule begeistert das mehrfach preisgekrönte Tanztheater aus Kasan unter der Leitung von Vladimir Jakovlev sein Publikum in ganz Europa. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 15,--/30,-- € Info: www.schwaebisch-gmuend.de, Karten: i-Punkt Schwäbisch Gmünd Tel.: 07171/6034250

Die Bremer Stadtmusikanten >> 06. - 08.12. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Jedes Jahr begeistert die Gmünder Bühne in der Vorweihnachtszeit die Kinder mit ihren Märchenaufführungen. Unter der Regie von Wolfgang Haseidl und Melanie Kreusel entsteht eine buntschillernde Märchenwelt, die Kreativität und Phantasie der jungen Zuschauer anregt. Der Esel, der Hund, die Katze und der Hahn sind alt geworden und werden aus dem Haus gejagt. Sie beschließen nach Bremen zu gehen, um dort Stadtmusikanten zu werden. Auf dem Weg dorthin geraten sie an tollpatschige Räuber und erleben tolle Abenteuer. >> Beginn: jeweils 15.00 Uhr, Info: Für Kinder ab 4 Jahre, Dauer ca. 60 Minuten Karten: i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/6034250

„Liebesgeschichten“ >> 07.12. Aalen, Wi.Z [Premiere] Sie hat so viele Gesichter wie Namen, ist so alt wie die Welt und schreibt doch die gleichen Geschichten immer wieder neu. Viel besungen und viel beschrieben ist sie und außerdem, der einzige Stoff, der mehr wird, wenn man ihn teilt: Die Liebe! „Liebesgeschichten“ ist der Titel des französischen Liederabends über die stärkste Macht der Welt. Cornelia Schönwald und der Pianist Claus Wengenmayr singen und spielen von Schönheit und Leichtigkeit, aber auch von Verletzlichkeit und Schwere, welche die „amour“ so mit sich bringt. Ein beschwingter Liederabend, der mit Augenzwinkern ein bisschen von den Qualen und sehr viel von der Schönheit und Kraft der Liebe erzählt. An Silvester präsentiert das Theater den Liederabend „Liebesgeschichten“ und/oder die Komödie „Der Krawattenklub“ von Roger Fabrice-Lacan. >> Beginn: 20.00 Uhr weitere Vorstellungen 08./12./15./20./21. und 31.12. Info/Karten: www.theateraalen.de Tel.: 07361/522600

62

Eine Weihnachtsgeschichte >> 08.12. Geislingen/Steige, Rätsche im Alten Schlachthof Ebenezer Scrooge ist ein alter, mürrischer Geizhals. Und nicht nur das: Er ist kalt und herzlos, und noch nicht einmal an Heiligabend kann er aufhören, seine Mitmenschen zu schikanieren. Doch dann passiert es: Mitten in der Weihnachtsnacht erscheinen die Geister der Weihnacht und zeigen Scrooge, wohin seine Habgier und Menschenverachtung führen wird. Können sie es schaffen, den hartherzigen gewissenlosen Geizkragen zu bekehren? >> Beginn: 15.00 Uhr, Eintritt: 6,--/9,-- € Info/Karten: www.raetsche.de


Württembergische Landesbühne Esslingen

Der gestiefelte Kater

von Thomas Freyer, frei nach den Gebrüdern Grimm >> 19.12. Göppingen, Stadthalle >> 29.12. Schwäbisch Gmünd, Stadtgarten Hans, dem Müllerburschen, ist der Vater gestorben. Seine Brüder haben Hof und Mühle geerbt, er die Katze. Nun weiß er nicht wohin mit sich und seinen Träumen. Eine Prinzessin langweilt sich. Ihr Vater hat die Dienerschaft entlassen: kein Geld mehr in der Schatzkammer. Doch Mangel an Personal bringt Mangel an Rebhühnern auf der königlichen Tafel. Das ist die Gelegenheit für den Kater. Er bringt einen ganzen Sack der begehrten Speise aufs Schloss, im Namen des Grafen von Mühlenberg. Auch wenn bisher keiner von diesem Grafen gehört hat, ein sprechender Kater in Stiefeln macht Eindruck. Pech nur, dass dem Grafen beim Baden die Kleider anscheinend gestohlen wurden. Als die Prinzessin den Hans am Seeufer erblickt, ist es vorbei mit der Langeweile. Ob Graf oder nicht, dank der List des Katers findet sich am Ende sogar ein Schloss. >> Beginn: Göppingen 14.00 Uhr, Schwäbisch Gmünd 14.30 Uhr Eintritt: Göppingen 5,-- €, Schwäbisch Gmünd Kinder 5,--/7,-- €, Erwachsene 10,--/14,-- € Info: Für Kinder ab 5 Jahre, Karten: www.odeon-goeppingen.de www.schwaebsich-gmuend.de

>> 20.12. Schwäbisch Gmünd-Straßdorf, Restaurant Kaffeehaus Sechs tote Frauen in sechs Wochen und das mitten in der Vorweihnachtszeit. Das Restaurant wird Tatort eines Serienkillers. Das Publikum lernt sechs Tote kennen, die sich persönlich vorstellen. Vielleicht erkennt der ein oder andere den Zusammenhang, der den Serienkiller immer wieder töten lässt! Die Ermittlungen beginnen, doch unerwartete Hindernisse stellen sich der Polizei in den Weg. Opfer oder Täter? Das furiose Wechselspiel und die Energie der beiden Schauspielerinnen reißt mit und begeistert. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 45,-- € (inkl. 5-Gänge-Menü) Info: www.restaurant-kaffeehaus.de, Tel.: 07171/4950581

Theater / Kids

Weihnachtskrimi

Chinesischer Nationalcircus „Shanghai Nights“

>> 25.12. Aalen, Stadthalle Das Shanghai der 30er und 40er Jahre im 20. Jahrhundert, auch Paris des Orients genannt, war ein boomender Schmelztiegel verschiedenster Kulturen und Nationalitäten. In dieser aufstrebenden Hafenstadt öffnete sich schrittweise die über Jahrtausende unberührte chinesische Kultur. Noch tief verankert in Tradition und Konvention passte sich hier zum ersten Mal die alte Kultur einer neuen Weltanschauung an. „East meets West“ - Alt trifft Neu - und so entstand ein ganz neuer Zauber, der in seiner Vielfältigkeit auch wegweisend für Chinas „langen Marsch“ in die Neuzeit war. Das junge Ensemble der Ausnahmeartisten aus dem Reich der Mitte stellt diese Wandlung auch in der aktuellen Show durch seine bewährten und einmaligen Akrobatikversionen dar. Wieder wird so Kultur und Geschichte Chinas greifbar durch atemberaubende Akrobatik, poetische Momente und die artistische Aufhebung der Schwerkraft interpretiert. >> Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: 29,90/49,90 €, Info/Karten: www.provinztour.de

„The Fantastic Shadows Die Welt der Schatten“

Russisches Staatstheater

„Nussknacker“ >> 26.12. Aalen, Stadthalle Das Russische Staatstheater für Oper und Ballett ist eines der bekanntesten und renommiertesten Theater in Russland. Alle Künstlerinnen und Künstler sind Preisträger unterschiedlicher Wettbewerbe und verdiente Künstler Russlands. In ihrer Choreografie glänzen die Künstler mit ihrer ausgefeilten Technik, ihrer ausdrucksstarken Körpersprache und ihrer sprühenden Lebensfreude! Umrahmt wird das Ganze von unzähligen farbenfrohen Kostümen und den aufwändigen, handgemalten Bühnenbildern. Der Nussknacker ist seit seiner Uraufführung 1892 das wohl populärste Ballett der Welt und entführt Ballettfreunde in eine zauberhafte Fantasiewelt. >> Beginn: 17.00 Uhr, Info/Karten: Touristik Service Aalen Tel.: 07361/522359

>> 27.12. Aalen, Stadthalle „The Fantastic Shadows - Die Welt der Schatten“ bietet eine fantastische Inszenierung mit Traumwelten, in denen Tierfiguren, menschliche Gestalten und Fabelwesen miteinander verschmelzen, spielende Schatten zu einem Spaziergang durch die Geschichte der Menschheit einladen und stimmungsvolle Musik sowie ausdrucksstarke Videoprojektionen für ein außergewöhnliches Erlebnis sorgen. Im Mittelpunkt der „Fantastic Shadows“ steht der Mensch und seine Entwicklungsgeschichte: Von seiner Schöpfung, begleitet von imposanten Klängen aus „Also sprach Zarathustra“ als Signal für den sich aufrichtenden Primaten, über den Anbeginn des konstruktiven Denkens und der abendländischen Philosophie bei Platons Höhlengleichnis, bis hin zum mobilen Großstadtleben und der hippen „iPod-Ästhetik“ unserer Gegenwart - das Schattenspiel versinnbildlicht die Anpassungsfähigkeit des kreativen Menschen, der dabei auch mal phantasievoll mit Tieren und Fantasiewelten verschmilzt. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 34,90/57,90 €, Info/Karten: www.provinztour.de

63


Kunst und Ausstellungen

Kleinanzeigen

Die Sammlung des redlichen Herrn Riedmüller „Der Louvre wollte meine Sammlung nicht, deshalb habe ich mir mein eigenes Museum geschaffen“, schmunzelt Bernd Riedmüller. Aber der Reihe nach: Begonnen hat alles vor einigen Jahren mit der Idee, bekannte Gemälde und Fotografien in Eigenregie nachzustellen. Durch gemeinsame Freunde wurde XAVER-Chef Hariolf auf Riedmüller aufmerksam und verschaffte ihm im XAVER die nötige Plattform, um seine Nachahmungen zu präsentieren. So kam es, dass über zwei Jahre hinweg monatlich ein neues „Werk“ von Riedmüller im XAVER erschien. Der Aalener Medizintechniker überraschte damit nicht nur die Leser, sondern auch die XAVER-Redaktion, denn Riedmüller macht vor keiner bekannten Malerei halt. Weder vor Andy Warhols Marilyn Monroe, noch vor Rembrandts „Der Mann mit dem Goldhelm“. Aber auch die kleinen Momentaufnahmen der großen Weltgeschichte gingen nicht ungesehen an Riedmüller vorbei. So findet man im wohl kleinsten Museum der Ostalb, welches von ihm selbst entworfen und gebaut wurde, auch Willi Brandts Kniefall (übrigens das einzige Bild, das mit Statisten abgelichtet wurde), oder den meditierenden Mahatma Gandhi. Aber auch eine Nachbildung, die dem Einen oder Anderen ethisch übel aufstoßen könnte, umfasst die Sammlung Riedmüllers. Die Kunst spielt bei ihm eine große Rolle - nicht nur in seinem liebevoll geschaffenen roten Museum. Im idyllisch angelegten

Bernd Riedmüller in seinem Museum

Garten, in welchem das Museum steht, ist die Kunst stets präsent. Kunstobjekte, die von ihm geschaffen oder entworfen wurden, wollen beim Flanieren durch das Grün entdeckt werden... Hinweis: Das Museum befindet sich in einem Teilort von Aalen und ist nicht öffentlich zugänglich. Wer jedoch ernsthaftes Interesse daran hat, die Sammlung des redlichen Herrn Riedmüller zu entdecken, möge sich bitte mit dem XAVER per E-Mail (aalen@xaver.de) in Verbindung setzen. Wir werden die Anfragen dann an Herrn Riedmüller weiterleiten und er wird sich mit den Interessenten in Verbindung setzen.

„Biodiversität in Entenhausen Tiere aus einer parallelen Welt“ >> 01.12. bis 02.02. Crailsheim, Stadtmuseum im Spital Die Ausstellung „Biodiversität in Entenhausen - Tiere aus einer parallelen Welt“ widmet sich absonderlichen Lebewesen. Dabei geht es um Biologie, Ökologie und systematische Stellung von „Gurkenmurkser“ (Deflator dextrospirillus), „gemeinem Duckmäuser“ (Duckomus vulgaris), „Grauenhaftem Vielfuß“ (Multipes horridus) und Co. Letzterer ist, anders als Name und Aussehen vermuten lassen, von harmloser Natur. Dagegen stellt der Gurkenmurkser, ein Neozoon, eine erhebliche Gefahr dar. Das eingeschleppte Tier kann in kürzester Zeit ganze Gurkenernten vernichten. Die bizarren Geschöpfe sind Teil des weltbekannten Mikrokosmos von Entenhausen. Schöpfer dieser fiktiven Welt, ihrer erstaunlichen Fauna und exzentrischen Bewohner ist der geniale Comicautor Carl Barks (19012000). Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse mühsamer Forschungsarbeit. Geleistet hat die erste systematische Aufarbeitung der Aufsehen erregenden Artenvielfallt von Entenhausen das NaturkundeMuseum Bamberg und die Vereinigung D.O.N.A.L.D. (Deutsche Organisation der nichtkommerziellen Anhänger des lauteren Donaldismus). >> Beginn: Vernissage am 01.12. um 11.00 Uhr. Gerhard Severin, D.O.N.A.L.D.-Mitglied und Stiftungsbotschafter der „Dr. Erika-Fuchs-Stiftung“, wird zum Thema „Entenhausen ist in Oberfranken“ referieren. Info: www.museum-crailsheim.de Öffnungszeiten: Mi. 09.00 bis 19.00 Uhr, Sa. 14.00 bis 18.00 Uhr, So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr 24. und 31.12. geschlossen!

2. Advent der Entschleunigung im Fabrikle >> 06. bis 08.12. Adelmannsfelden Goldschmiede im Fabrikle Am zweiten Advent lädt die Goldschmiede im Fabrikle, jenseits der städtischen Hektik, zum entschleunigten Genießen mit allen Sinnen ins wunderbar ländliche Fabrikle in Adelmannsfelden-Bühler ein. Zur Eröffnung des zweiten entschleunigten Advents gibt am Freitag um 19.30 Uhr das Gitarren-Musikduo little fishes ein Konzert. An den darauf folgenden Ausstellungstagen darf man sich auf Kunst und Kunsthandwerk aus den Bereichen Schmuck, Glas, Papier und Florales freuen. Mit köstlichen Kleinigkeiten kommt auch das leibliche Wohl sicherlich nicht zu kurz. >> Info: www.goldschmiede-im-fabrikle.de Öffnungszeiten: Sa., So. 11.00 bis 20.00 Uhr


>> 06. bis 08.12. Aalen, Galerie im Alten Rathaus Der Kunstverein Aalen e.V. besteht seit 1983 und hat derzeit circa 400 Mitglieder. Seine Ziele und Absichten sind die Förderung der bildenden Künste durch die Vermittlung von Kenntnissen und Anregungen an seine Mitglieder und an die Öffentlichkeit. Ausstellungen, Vortragsveranstaltungen und Gespräche zu Themen der Kunst, Kunstfahrten und Führungen komplettieren das Angebot. Im Rahmen des Kunstmarktes präsentieren Mitglieder des Kunstvereins eigene Arbeiten verschiedenster Gattungen, die käuflich erworben werden können. >> Info: www.kunstverein-aalen.de Öffnungszeiten: Fr., Sa., So. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr

Candis blüht auf

Gmünder Kunstbasar

Schaufenster für hochwertiges Kunsthandwerk >> 07./08.12. Schwäbisch Gmünd, Kulturzentrum Prediger Der Gmünder Kunstbasar gehört zur Vorweihnachtszeit wie der Duft von gebrannten Mandeln, Maronen oder Glühwein. In diesem Jahr verwandeln 24 Aussteller aus der Region mit ihren Arbeiten das Kulturzentrum Prediger in einen Ort für kunsthandwerkliche Kostbarkeiten und schmückende Accessoires. Die Angebotspalette ist wie immer vielfältig: Ausgestellt sind neben Aquarellbildern, Fadengraphiken und Plastiken auch Tonfiguren und Holzobjekte. Origineller Unikatschmuck liegt neben edlen Schals aus Seidenfilz und handgefertigten Stoffwaren. Emaille- und Lederarbeiten fehlen ebensowenig wie dekorative Advents- und Weihnachtsgeschenke. >> Info: www.schwaebisch-gmuend.de, Eintritt: frei Öffnungszeiten: Sa. 11.00 bis 19.00 Uhr So. 11.00 bis 17.00 Uhr

>> 13. bis 15.12. Schwäbisch Gmünd, Refektorium im Prediger Unter diesem Motto findet die diesjährige Ausstellung der Gmünder Schmuckgruppe Candis am dritten Adventswochenende statt. Hier wird fündig, wer ein edles Geschenk von bleibendem Wert sucht oder sich selbst eine Freude machen will. Im prächtigen Rokokoambiente des Refektoriums im Prediger präsentieren neun Schmuckgestalter/innen handgearbeiteten Designschmuck und florale Schmuckkreationen höchster Qualität. Ergänzt wird die Verkaufsausstellung durch prächtige Mosaikbilder der Gmünder Künstlerin Annette Wragge. >> Info: www.schwaebisch-gmuend.de, Eintritt: frei Öffnungszeiten: Fr. 14.00 bis 22.45 Uhr, Sa. 10.00 bis 17.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr

Jahresausstellung Kunstverein Schorndorf >> Bis 06.01. Schorndorf Galerien für Kunst und Technik Rund 40 Künstlermitglieder zeigen aktuelle Arbeiten ihres künstlerischen Schaffens. Eine Werkschau, die spannender nicht sein könnte. Längst ist der Kunstverein Schorndorf mit seinen Künstlerinnen und Künstlern überregional bekannt und hat sich in den vergangenen Jahrzehnten eine weitreichende Anerkennung verschafft und viele Freunde gewonnen. Arbeiten aus nahezu allen künstlerischen Techniken sind vertreten: Malerei, Fotografie, Radierung, Holzschnitt, Bildhauerei, Objekte, Installation oder auch Glaskunst. Somit garantiert die Ausstellung ein buntes Spektrum an erlebnisreichen Eindrücken und spannt einen weiten Bogen vom reinen künstlerischen Ausdruck mit Form und Farbe bis hin zu politisch engagierten Arbeiten. >> Info: www.galerien-kunst-technik.de, Führung: 15.12. um 15.00 Uhr Öffnungszeiten: Di., Mi., Fr., Sa. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 20.00 Uhr, So. 10.00 bis 17.00 Uhr

Weihnachtsausstellung >> Bis 28.12. Schwäbisch Gmünd, Galerie Labor im Chor Auch dieses Jahr haben die Ausstellungsmacherinnen der Galerie keine Reisen und Mühen gescheut um feines und bestes Kunsthandwerk zu zeigen. Wie immer wurden konsequent Gäste eingeladen, deren Arbeiten höchste handwerkliche und künstlerische Eigenständigkeit besitzen. Ganz im Sinne einer Weihnachtsausstellung, bei der es natürlich auch um ein gutes Geschenk geht, sind sie dabei nützlich, tragbar, fröhlich oder eben ganz einfach schön. Angewandte Kunst für alle Tage und Gelegenheiten. Es kommen figürliches und farbiges Textil aus Portugal, bestickte Ringe und genähte Colliers aus den Niederlanden und humorvoll bemalte Schächtelchen und Spiele aus Bayern. Um die kalten Tage besser zu überstehen gibt es wärmende bunte Schals aus Hamburg und gestrickte „Halsedissen“ aus Dänemark. Außerdem Schmuck aus Stuttgart und fröhliche Bilder aus Schwäbisch Gmünd. Die Arbeiten aus den Keramik- und Glaswerkstätten der Organisatorinnen runden diese gelungene Auswahl ab. >> Info: www.labor-im-chor.de, Eintritt: frei Öffnungszeiten: Mi. bis Fr. 12.00 bis 17.00 Uhr, Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr, auch am 23. und 24.12.

Kunst und Ausstellungen

Kunstmarkt


Kunst und Ausstellungen

Kleinanzeigen Käfer, Crash & Capri-Batterie Wie Künstler Technik sehen. Die Sammlung Schiffer

>> Bis 26.01. Heidenheim, Kunstmuseum Wie keine andere Epoche in der Geschichte der Menschheit wird unsere Gegenwart von Technik bestimmt. Dr. Hans Peter Schiffer, Ingenieur und ehemaliger Geschäftsführer eines Technologieunternehmens, zeigt in seiner Sammlung zeitgenössischer Kunst wie sich dieses prägende Zeitphänomen in der Gegenwartskunst widerspiegelt. Das Kunstmuseum Heidenheim stellt etwa 100 Kunstwerke, deren mediales Spektrum von der Fotografie, über Grafik, Zeichnung und Objektkunst bis hin zu kinetischen Installationen reicht, erstmals der Öffentlichkeit vor. Gezeigt wird u.a. Peter Keetmanns Fotoserie VW-Werk, welche die industrielle Produktion des Käfers in ausdrucksstarken Bildern darstellt. Auch die negativen Seiten der Technik werden von den Künstlerinnen und Künstlern reflektiert, wobei sie sich besonders für den Crash interessieren. Andreas Odermatts Schwarzweiß-Fotografien zeigen verunglückte Fahrzeuge und machen die Faszination der zerstörerischen Kraft solcher Unfälle anschaulich. >> Info: www.kunstmuseum-heidenheim.de, öffentliche Führungen: 01./08./22. und 26.12. jeweils um 11.15 Uhr, 04. und 11.12. um 17.30 Uhr Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Mi. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 19.00 Uhr, Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr 23. bis 25.12. sowie 30. und 31.12. geschlossen!

Aalen M & S Zeitarbeit bis 31.12. „Menschen, Masken und Gestalten“ - farbintensive Acrylmalerei von Jessica Rühmann Stuttgarter Straße 6 Mo. bis Fr. 09.00 bis 16.00 Uhr Aalen Christines Kunst & Raum Illustrationen und Zeichnungen von Zoi Gmünder Straße 2 Mo. bis Fr. 10.00 bis 18.00 Uhr Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr Aalen Limesmuseum bis 16.02.14 „Vergangenheit ist ein Prolog“ - Rudolf Kurz St. Johann-Straße 5 Di. bis So. 10.00 bis 17.00 Uhr Vernissage: 29.11. um 19.30 Uhr Aalen Rathausgalerie bis 22.12. „Vom Panoptikum zum Spektakulum“ - Traudel von Röthardt und Uli Natterer - Bilder, Objekte, Plastiken Marktplatz 30 Di. bis So. 10.00 bis 17.00 Uhr Crailsheim Stadtmuseum im Spital 01.12. bis 02.02. „Biodiversität in Entenhausen - Tiere aus einer parallelen Welt“ - Carl Barks Spitalstraße 2 Mi. 09.00 bis 19.00 Uhr Sa. 14.00 bis 18.00 Uhr So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr

66

Ellwangen Pfarrbüro Schönenberg Dauerausstellung „Sakrale Sammlung Schönenberg“ Schönenberg 40 Täglich 08.00 bis 13.00 Uhr Do. 13.00 bis 18.00 Uhr Di. vormittags geschlossen Fichtenau Rathaus bis 15.12. „Licht und Farbe“ Willy Kammleiter und Markus Hau Mo. bis Do. 08.00 bis 16.00 Uhr Fr. 08.00 bis 12.00 Uhr So. 14.00 bis 17.00 Uhr Göppingen Kunsthalle bis 08.12. „Mémoire. Erinnern.“ - Sechs Künstler aus Saint-Étienne bis 06.01. „A work is a work is a work“ - Silke Wagner Marstallstraße 55 Di. bis Fr. 13.00 bis 19.00 Uhr Sa./So. 11.00 bis 19.00 Uhr Heidenheim Kunstmuseum bis 26.01. „Käfer, Crash & CapriBatterie“ - Wie Künstler Technik sehen. Die Sammlung Schiffer Marienstraße 4 Di. bis Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Mi. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 19.00 Uhr Sa./So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Heidenheim Hermann Voith Galerie Dauerausstellung - Picasso Plakateund Druckgraphiksammlung Marienstraße 4 Di. bis Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Mi. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 19.00 Uhr Sa./So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr

Nördlingen Kunstverein in der Post bis 15.12. „ausgetauscht“ - Zwei Kunstvereine tauschen sich aus Bürgermeister-Reiger-Straße 3 Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr Sa./So. 11.00 bis 17.00 Uhr Schorndorf Galerien für Kunst und Technik bis 17.11. „Farbe Raum Objekt“ Hildegard Elma und Daniel Erfle Arnoldstraße 1 Di., Mi., Fr., Sa. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 20.00 Uhr So. 10.00 bis 17.00 Uhr Schorndorf Galerien für Kunst und Technik bis 06.01. Jahresausstellung Kunstverein Schorndorf Arnoldstraße 1 Di., Mi., Fr., Sa. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 20.00 Uhr So. 10.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Galerie im Prediger 13.12. bis 12.01. „Querschnitt 2013“ - Gmünder Kunstverein Jahresausstellung Johannisplatz 3 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa./So./Fr. 11.00 bis 17.00 Uhr

Schwäbisch Gmünd Museum im Prediger bis 30.03. „Florestan Pinxit“ - Giovanni Ferro-Luzzi Johannisplatz 3 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa./So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Hall Kunsthalle Würth bis 11.05. „Menagerie“ - Tierschau aus der Sammlung Würth Lange Straße 35 Mo. bis So. 11.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Hall Kunstverein bis 19.01. Céline Adamo und Elmar Zimmermann Am Markt 7 Mi. bis Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr Sa./So. 12.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Hall Johanniterkirche „Der Falkensteiner Altar des Meisters von Messkirch“ Im Weiler 1 Di. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr Waiblingen Kulturhaus Schwanen bis 20.12. „Chinesische Glückseligkeit“ Berthold Becker Winnenderstraße 4 Mo. bis Fr. 09.00 bis 16.00 Uhr Mo. bis Sa. 18.00 bis 22.00 Uhr


Für Clever-Rechner:

Zeitschri ften

über

Ihre tliche wöchen is: Ersparn

msitaet ten t k aufen!

40%

g n u n h c e r l e i p s Bei Lesemappe Kauf am Kiosk Stern Gala

€ 3,70 € 2,80

6,50 Kioskpreis = €

€ 2,10 Stern € 1,75 Gala zusätzlich: € 0,60 TV-Today € 0,90 Brigitte € 0,60 Essen &Trinken n € 0,55 Zuhause Wohne

wöchentl. Mietpreis

=

€ 6,50

Auch für Privatkunden www.lesezirkel-brabandt.de 73431 Aalen | Robert-Bosch-Straße 91 | Telefon 07361.94 86-0 | Telefax 07361.94 86-40 | info@lesezirkel-brabandt.de


Was sonst so läuft

01.12. Stuttgart, Liederhalle Santiano 19.00 Uhr

Kellerkomando

01.12. Stuttgart, Theaterhaus Wise Guys 20.00 Uhr

>> 04.12. Stuttgart, Keller Klub An traditionelle deutsche Volksmusik hat sich die Popwelt in Deutschland bisher kaum herangewagt - sie galt als konservativ, langweilig und kitschig. Jetzt hat Kellerkomando das Tabu gebrochen und mischt scheinbar unvereinbare Musikelemente miteinander. Popmusik heute, das sind urbane Grooves, Hip Hop und Straßenrap. Popmusik früher, das sind die Lieder vergangener Zeiten, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Kellerkomando mischt den Pop der verschiedenen Äras miteinander, verbindet regionale fränkische Musikkultur mit globalen Trends und kreiert damit vielleicht die Popmusik von morgen. Die Besetzung der Band spiegelt die beiden Pole wieder. Auf der einen Seite stehen kernige Bläser, Akkordeon und ein Wirtshaussänger, auf der anderen Seite Drums, Bass, Synthies und ein Hau-drauf-Rapper. Bei den Auftritten des Kellerkomandos stehen regelmäßig die Münder der überraschten Zuschauer offen. Hat sich das Publikum vom ersten Schock erholt, reibt es sich Augen und Ohren und dann heißt es nur noch Tanzen, Tanzen, Tanzen! >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 13,90 € Info/Karten: www.musiccircus.de

Dunnerkell Tour 2013

03.12. Stuttgart, Liederhalle Joja Wendt 20.00 Uhr 03.12. Stuttgart, dasCann Wingenfelder 20.00 Uhr 03.12. Stuttgart, Universum Dark Tranquility 20.00 Uhr 03.12. Stuttgart, LKA Longhorn Patrice 20.00 Uhr 03.12. Stuttgart, Universum Dave Hause 20.00 Uhr 04.12. Stuttgart, Liederhalle Sarah Connor 20.00 Uhr 04.12. Stuttgart, Club Schocken Fenech-Soler 21.00 Uhr 04.12. Stuttgart, Theaterhaus Jan Garbarek Group 20.00 Uhr 04.12. Stuttgart, Keller Klub Hey Ocean! 20.00 Uhr

Hey Ocean! Support: Hollerado

>> 04.12. Stuttgart, Keller Klub Hey Ocean! haben ein großartiges Talent: Sie bündeln die Musik vieler Genres und machen daraus aufregenden, ansteckenden Pop. Das Trio aus Vancouver, dessen jüngstes Album „IS“ in der Heimat bereits im letzten Jahr ein ziemlicher Erfolg war, wurde 2005 gegründet. Seitdem sind die Sängerin und Flötistin Ashleigh Ball, Gitarrist David Beckingham und Bassist David Vertesi fast immer auf Tour gewesen, und was als zwangloses Musizieren unter Freunden begann, entwickelte sich im Lauf der Zeit zu einer der erfolgreichsten kanadischen Indie-Bands. Die ständigen Touren betrachten die Drei inzwischen als „natürliches Wachstum“, man könnte auch sagen Reifung zu einer veritablen Band, ohne etwas zu überstürzen, ohne von jemandem zu etwas gezwungen zu werden. >> Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 15,--/18,-- € Info/Karten: www.radioclash.de

04.12. Stuttgart, Universum Phillip Boa and the Voodooclub 20.00 Uhr 04.12. Stuttgart, Keller Klub Kellerkommando 20.30 Uhr 05.12. Stuttgart, LKA Longhorn Heaven Shall Burn 19.00 Uhr 05.12. - 06.01. Stuttgart, Cannstatter Wasen Weltweihnachtscircus 19.00 Uhr 05.12. Stuttgart, Universum Silla 20.00 Uhr 06.12. Neu-Ulm, Edwin-Scharff-Haus The Original USA Gospel Singers 20.00 Uhr

Sarah Connor „Christmas In My Heart“

>> 04.12. Stuttgart, Liederhalle >> 11.12. Ulm, Congress Centrum Sarah Connor, die seit über einem Jahrzehnt für erstklassigen Pop steht und für ihre außergewöhnliche Stimme bekannt ist, beweist auf ein Neues ihre gesangliche Vielfältigkeit. Mit acht Alben, über sechs Millionen verkauften Tonträgern und fünf Nummer-1-Hits ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Sängerinnen. Sarah Connor bewies ihr weihnachtlich-musikalisches Talent bereits 2005 mit der Veröffentlichung ihres mehrfach ausgezeichneten Albums „Christmas in my Heart“. Dieses gilt bis heute als eines der erfolgreichsten Weihnachtsalben in der deutschen Musikgeschichte. >> Beginn: jeweils 20.00 Uhr, Eintritt: Stuttgart 41,80/75,80 € Ulm 39,90/69,90 €, Info/Karten: www.musiccircus.de, www.provinztour.de

06.12. Stuttgart, Goldmark‘s Teesy 20.00 Uhr 07.12. Stuttgart, Club Zentral Nate57 20.00 Uhr 07.12. Stuttgart, Laboratorium Volxtanz 20.00 Uhr 08.12. Stuttgart, Keller Klub Lance Butters 20.00 Uhr 08.12. Stuttgart, LKA Longhorn Christina Stürmer 20.00 Uhr 09.12. Stuttgart, dasCann Turin Brakes 20.00 Uhr

68

The Original USA Gospel Singers & Band

! nkt Dir was XAVER sche aum S. 24 eb nk he sc Ge

>> 06.12. Neu-Ulm, Edwin-Scharff-Haus Die Gospelgruppe mit Live-Band und großer Licht- und Bühnenshow bringt das ursprüngliche Gefühl der schwarzen Gospelkultur authentisch nahe und erzählt deren Geschichte. Von der Entstehung bis zur heutigen Zeit, von Mahalia Jackson bis James Cleveland, vom Einfluss der Karibik bis zur Weihnachtsgeschichte - das Ensemble umfasst ausgewählte Spitzensänger, hervorragende Solosänger und -musiker, die in einem zweistündigen Programm all das bieten, was Gospel so schön macht: Emotionalität, Religion und pure Lebensfreude. Das Ziel jeder Vorstellung der Original USA Gospel Singers ist es, Menschen durch die immense spirituelle Kraft der einzelnen Songs einander näherzubringen. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 25,--/32,-- €, Info/Karten: www.showservice-international.de


„Unlearned“

>> 11.12. Stuttgart, Theaterhaus Unlearned beschreibt schon im Titel den Ausgangszustand, den einzig Möglichen, der einem solchen Projekt, wie der hier vorliegenden Sammlung von 14 Songs aus anderer Leute Feder voraus zu gehen hat. Auf den ersten Blick mag es verwundern, dass ein so begnadeter Songpoet, wie der Wahl-New Yorker auf seinem neuen Studio-Album mit einem Song-Zyklus ausschließlich aus den Federn anderer Autoren aufwartet, denn Scott Matthew hat sich seit seinem selbstbetitelten Debut von 2008 mit seinen bisherigen drei Solo-Alben höchsten Respekt unter Kritikern und Fans gleichermaßen erarbeitet, auch und gerade als Songschreiber, dessen hochemotionale Lieder singulär aus der Masse herausragen. Ab dem ersten Ton des neuen Albums wird jedoch klar, dass es sich bei diesen Cover-Versionen nicht mehr um fremde Songs handelt, sondern um ureigenes, originales Material. Jeder Song ist ein weißes Blatt Papier, das von Scott zu einer neuen Symphonie aus Klängen, Phantasie und Emotion entwickelt wird. Sicher, die Noten bleiben bestehen, die Texte auch, aber darüber hinaus gibt es nur noch Scott Matthew pur. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 15,20/20,-- €, Info: www.theaterhaus.com

Region Stuttgart / Ulm

Scott Matthew

The Parov Stelar Band

! nkt Dir was XAVER sche aum S. 24 Geschenkeb

>> 13.12. Stuttgart, Schleyer-Halle Parov Stelar und der Aufschwung des Electroswing in den vergangenen Jahren sind untrennbar miteinander verbunden. Ohne die musikalische Vision des Linzers gäbe es wahrscheinlich keine jungen Menschen, die in Tanzschuhen in die Clubs der Großstädte strömen, um sich zur Verbindung von House und Breakbeat mit dem Jazz der 20er bis 40er Jahre elegant zu bewegen. Schon allein das würde Parov Stelar und seinem ziemlich umfangreichen Werk einen festen Platz in der Popularmusikgeschichte sichern. Aber in den letzten Jahren kam noch etwas anderes dazu, was den bisherigen Erfolg noch in den Schatten stellte: Die Parov Stelar Band und ihre Live-Auftritte. Zusammen mit Schlagzeug, Bass, Saxophon, Trompete, einer Sängerin und mit dem großen Meister selbst am DJ-Pult werden die Konzerte zu absolut umwerfenden Ereignissen. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 35,30 €, Info/Karten: www.c2concerts.de

Shake, Rattle & Roll

Ruby Ann + Domestic Bumblebees Daniela dé Santos

„Panflöten-Weihnacht“ >> 13.12. Gersthofen, Stadthalle Sanft eingetaucht in orchestrale Hintergrundmusik ist der Klang ihrer weltweit einzigartigen Kristallpanflöte „Celestina“ - ebenso faszinierend, wie das Äußere der strahlenden, mit 5.000 Swarovski-Kristallen veredelten Kristallpanflöte. „PanflötenWeihnacht“ nennt Daniela dé Santos ihr Programm, das es ermöglicht, endlich wieder Weihnachten in seiner Ursprünglichkeit, mit innigsten Emotionen, mit Kindheitserinnerungen und tiefster Erfüllung zu erleben. Die Grand-Prix-Gewinnerin besticht mit einer Präsenz auf der Bühne, die nur bekanntesten Weltstars attestiert wird. Mit José Carreras, Cliff Richard, Peter Maffay oder Semino Rossi stand sie bereits auf der Bühne. Ihre Erscheinung, ihre Ausstrahlung, ihr einfühlsames Spiel und ihre charmante Moderation - alles Erlebnisse, die den Konzertabend unvergesslich werden lassen. Dezente Lichteffekte tauchen stimmungsvoll die festliche Stadthalle Gersthofen in eine einzigartige Atmosphäre. >> Beginn: 19.30 Uhr, 26,-- €, Info/Karten: www.stadthalle-gersthofen.de

>> 14.12. Ulm, Roxy Zwei Topstars der aktuellen Rockabilly-Szene. In punkto wilder, dynamischer Blues-Rocker der 50er macht dem sympathischen Trio Domesti Bumblebees aus Schweden so schnell keiner was vor. Da geht es von der ersten bis zur letzten Sekunde voll zur Sache: explosive Show garantiert! Ursprünglich aus Coimbra, Portugal, hatte Ruby Ann ihre ersten Erfolge mit ihrer Band The Boppin’ Boozers. Ab 2005 pendelte sie zwischen den USA und Frankreich, bastelte an ihrer Solokarriere und spielte auf den größten Festivals in Europa und den USA: Schon bald hatte sie eine weltweite Fanbasis. Mit „Train to Satansville“, ihrem Debütalbum auf dem legendären Wild Records Label, bewies sie nachdrücklich ihre Stimmkraft. Mit „Mama’s back“, ihrem aktuellen Album, katapultierte sie sich jetzt in die Riege der TopRo c k a bi l l y -Sänger i nnen. Ruby Anns Stimme rockt elegant zwischen Rhythm’n’Blues, Rockabilly, Countryboppern und Girlgroup-Style. Dabei drückt sie selbst den bekannten Cover-Versionen ihren ganz eigenen Stempel auf und übertrifft somit alle Erwartungen. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 17,50 €, Info/Karten: www.roxy.ulm.de

69


Was sonst so läuft

09.12. Stuttgart, Keller Klub The Good, the Bad & The Zugly 20.30 Uhr 10.12. Stuttgart, LKA Longhorn Kid Ink 21.00 Uhr 10.12. Stuttgart, Goldmark‘s Naam 20.30 Uhr 11.12. Stuttgart, Schleyer-Halle Aida Night of the Proms 20.00 Uhr 11.12. Stuttgart, Club Schocken Rich 21.00 Uhr 11.12. Stuttgart, Liederhalle Milos 20.00 Uhr 11.12. Stuttgart, Universum Silverstein 20.00 Uhr 11.12. Stuttgart, Theaterhaus Scott Matthew 20.00 Uhr 12.12. Stuttgart, Keller Klub Kilians 20.00 Uhr 13.12. Stuttgart, dasCann David Pfeffer 20.00 Uhr 13.12. Stuttgart, LKA Longhorn Beth Hart 20.00 Uhr 13.12. Stuttgart, Schleyer-Halle Parov Stelar Band 20.00 Uhr 13.12. Stuttgart, Juha West Palm Reader + The Smoking Hearts 20.00 Uhr 14.12. Stuttgart, LKA Longhorn Mono Inc. 20.00 Uhr 14.12. Ulm, Roxy Ruby Ann & Domestic Bumblebees 21.00 Uhr 14.12. Stuttgart, Wagenhallen Shantel and the Bucovina Club Orkestar 20.00 Uhr 15.12. Stuttgart, LKA Longhorn Watain 20.00 Uhr 15.12. Stuttgart, Zwölfzehn Pro Pain 20.00 Uhr 15.12. Stuttgart, Liederhalle Paul Carrack & Die SWR Big Band 20.00 Uhr 15.12. Stuttgart, dasCann Maite Kelly 20.00 Uhr 17.12. Stuttgart, Universum Buddy Ogün 20.00 Uhr

70

Knock Out Festival >> 14.12. Karlsruhe, Europahalle Als Headliner werden die schwedischen Erfolgs-Metaller von Sabaton und davor Metal-Queen Doro auf die Bühne gehen, gefolgt von der Nr. 1 Chart-Überraschung Saltatio Mortis, die an diesem Abend ihr Heimspiel haben. Die erste Band ist die schwäbische Hair-Metaller-Formation Kissin’ Dynamite. Auch in diesem Jahr wird wieder die Charity-Gruppe Lady’s Voices mit von der Partie sein und mit ihrem Einsatz Spendengelder für die Krebshilfe sammeln. Die Band, bestehend aus zehn erfolgreichen Pop/Rock-Sängerinnen aus der Region, ist bereits seit einigen Jahren aktiv und wird zum dritten Mal das Knock Out Festival als eine Plattform für ihr wichtiges Engagement nutzen. Nach Festivalschluss wird auch in diesem Jahr wieder eine offizielle Aftershow-Party im Club Unverschämt am Bahnhof Karlsruhe stattfinden. Einlass ist gegen Vorzeigen des Eintrittstickets vom Knock Out Festival gratis. >> Beginn: 15.30 Uhr, Eintritt: 49,--/54,-- € Info/Karten: www.knockout-festival.de

Kurz nachgefragt Pär Sundström von Sabaton XAVER: Ihr habt kürzlich ein umfassendes Livepaket mit dem Titel „Swedish Empire Live“ veröffentlicht. Wie fühlt es sich an, euch selbst auf der Bühne zu sehen und durch die Zeit zu reisen - besonders beim Auftritt in Polen vor unglaublichen 600.000 Besuchern? Pär Sundström: Jetzt sehe ich es mir total gerne an. Aber ich mag es nicht, wenn Shows aufgezeichnet werden, da wir uns dann mehr darauf und nicht auf den Auftritt konzentrieren. Es ist unmöglich, das zu ignorieren. Auf der DVD sind jedoch großartige Emotionen eingefangen. Ich habe mir die Mitschnitte sehr oft angesehen, da ich an der Nachbearbeitung mitbeteiligt war. X: In den vergangenen Jahren ist die Band stetig gewachsen. Inzwischen seid ihr die erfolgreichste Metal Band Schwedens. War euer Erfolgsrezept u. a. der Glaube an euch selbst? PS: Nach der Veröffentlichung von „Primo Victoria“ wusste ich, dass es eine gewisse Chance gibt, wenn die Dinge den richtigen Weg einschlagen. Ich glaube nicht so sehr an Schicksal, daher habe ich es selbst in die Hand genommen. Ab diesem Zeitpunkt habe ich Vollzeit für Sabaton gearbeitet. Es nimmt mich komplett in Anspruch. Von dem Moment, wenn ich aufwache, bis zu dem, wenn ich ins Bett gehe. X: Dieses Jahr wart ihr sogar Headliner beim süddeutschen Summer Breeze Festival - doch im Vorfeld gab es jede Menge Unannehmlichkeiten, bevor ihr überhaupt auf die Bühne gehen konntet. Kannst du uns erzählen, was passiert ist und wie du die Show in Erinnerung hast?

Sabaton

PS: Haha, ja, die wundervollen Flüge und die fantastische Behandlung bei Air Berlin. Nun, es war ein schlechtes Wochenende zum Fliegen. All unser Gepäck ging auf dem Weg nach Stuttgart verloren und niemand übernahm die Verantwortung dafür. Also mussten wir jemanden beauftragen, den wir nie zuvor getroffen hatten, der zum Flughafen in Berlin kam, das Wachpersonal überzeugte, um Zugang zur Gepäckaufbewahrung zu erhalten, und dann nach jedem einzelnen Koffer suchte und schließlich mit einem gemieteten Fahrzeug bis nach Stuttgart fuhr. Eine halbe Stunde bevor wir auf die Bühne mussten kam er an. Es wäre schrecklich gewesen, die Show abzusagen. Wir sind so froh, dass es dazu nicht gekommen ist. X: Im Dezember werdet ihr auf einem weiteren Festival in Süddeutschland auftreten - dem Knock Out. Was können eure Fans dort erwarten? Wird es ein Best-Of-Set geben - und ist die Setlist eine andere, als bei den Festivals im Sommer? Und zum Schluss: Werden eure Fans „Noch ein Bier“ bekommen? PS: Wir machen uns im Voraus selten darüber Gedanken, welche Songs wir spielen werden. Wir haben eine umfangreiche Setlist und aktuell proben wir einige Songs, die wir sehr lange nicht mehr gespielt haben; es bleibt also spannend. Und in Deutschland scheint immer Zeit für „Noch ein Bier“ zu sein, also warum nicht? X: Beim Knock Out treten ebenfalls Größen wir Doro, Lordi, Pink Cream 69, Kissin’ Dynamite und die deutsche Mittelalter-Combo Saltatio Mortis auf. Gibt es eine Band, die ihr euch auf jeden Fall ansehen wollt? Und eine, mit der ihr vielleicht sogar eine persönliche Verbindung habt? PS: Doro - sie ist einfach grandios. Wir haben auch mal einen Song von ihr gecovert und schon einige Male mit ihr zusammen bei Festivals gespielt. Sie hat eine großartige Show und klasse Songs!

Paul Carack & Die SWR Big Band Die SWR1 Weihnachtsshow mit dem Großen Schneidewind

>> 15.12. Stuttgart, Liederhalle SWR1-Moderator Günter Schneidewind lädt ein zu einem traumhaften Weihnachtskonzert. Den festlichen Rahmen bilden die schönsten Weihnachtstitel wie „Let It Snow“, „White Christmas“, „Rudolph The Red-Nosed Reindeer“ oder „Winter Wonderland“. Darüber hinaus machen die größten Paul Carrack-Hits wie „How Long“, „Another Cup Of Coffee“ oder „Over My Shoulder“ in Big-Band-Arrangements den Abend zu einem unvergesslichen Konzerterlebnis. Ein emotionales Highlight wird Paul Carracks größter Hit sein: „The Living Years“ interpretiert er am Klavier und wird dabei nur von Chor begleitet. Als wandelndes Musiklexikon ist Günter Schneidewind der perfekte Gastgeber und Begleiter durch die Show. Er kennt die Stars, die ihm ihre ganz privaten Feiertagsbräuche verraten haben oder erzählt über Weihnachten in der Popund Rockmusik. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 30,95/50,95 € Info/Karten: www.c2concerts.de


Music Circus Concertbüro

>> 18.12. Stuttgart, LKA Longhorn Hinter dem Lingua Mortis Orchestra stehen die Rage-Musiker Victor Smolski, Peavy Wagner und André Hilgers. „LMO“ ist die Weiterführung des 1996 veröffentlichten „Lingua Mortis“-Longplayers, der zur damaligen Zeit Pionierarbeit leistete. Victor Smolski schrieb einen Großteil der Musik und arbeitet dabei gleich mit zwei Orchestern - aus Spanien und Weißrussland - zusammen, was die Gesamtzahl der an diesem Mammutprojekt beteiligten Musiker auf über 100 Personen hochschraubt. LMO ist ein spannendes Konzeptalbum über die Hexenverbrennung anno 1599 von Gelnhausen, basierend auf einer wahren Begebenheit. Live werden neben den drei Rage-Musikern noch zwei Sängerinnen zur Stammbesetzung des Lingua Mortis Orchestra stoßen: Jeannette Marchewka und Sopranistin Dana Harnge. Als Gastsänger ist u.a. Henning Basse zu hören. Das Orchester wird eigens für die Konzerte aus Spanien eingeflogen und rundet das Line-up ab. Seine Feuertaufe erlebte das des Lingua Mortis Orchestra, der orchestrale Ableger der Metaller, im Rahmen der 70.000-Tons-Of-Metal-Kreuzfahrt auf der karibischen See an Bord der „Majesty Of The Seas“. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 36,50 €, Info/Karten: www.musiccircus.de

Mo. 10.2.12 | Filharmonie Filderstadt

+ guests: MISS MAY I, BATTLECROSS Mi. 12.2.14 | Stadtgarten Schwäbisch Gmünd

KLUFTINGER – DIE SHOW - VERLEGT NACH Fr. 14.2.14 | Schleyer-Halle Stuttgart

Region Stuttgart / Ulm

Lingua Mortis Orchestra feat. Rage

- Karten behalten Gültigkeit ! nkt Dir was XAVER sche m S. 24 au eb nk he Gesc

Fr. 14.2.14 | LKA Longhorn Stuttgart

Mo. 17.2.14 | LKA Longhorn

Di. 25.2. – So. 2.3.14 | Theaterhaus Stuttgart

Django 3000 „Hopaaa! Tour!“ Support: Dèparlise

>> 20.12. Stuttgart, Club Zentral „Hopaaa!“ Raus in die „wuide weide Welt“! Und zwar auf der linken Spur: Django 3000 laden ein zum „Danz ums Feia“, zum Strawanzen, zur puren Lust am Leben. „Diese Jungs sind heiß! So heiß, dass sie die Lagerfeuer-Glut barfuß austreten!“ las man immer wieder in der Presse. „Hopaaa!“ - so heißt auch die neue CD von Django 3000, den fahrenden MusikantenStrizzis aus dem Chiemgau. Mit bayerischem Gypsy-Pop auf zu neuen Abenteuern, zu neuen Heidis. Ein Zigeuner, der sesshaft wird, der lebt nicht mehr. Nach unzähligen durchzechten und durchfeierten Nächten in Wirtshäusern und am Lagerfeuer machten Django 3000 sich im September wieder auf in die „wuide weide Welt“. Das ist ihr Leben. Und je mehr „Heidis“ ums Feuer und vor der Bühne tanzen, umso besser! Das Leben kann so irrsinnig schön sein, dass es fast weh tut. Wichtigste Botschaft der fahrenden Musikanten bleibt: Eingesperrt sein ist schlimmer als Sterben. Lieber den Verstand verlieren, als das Leben net gspian! >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 18,90 €, Info/Karten: www.c2concerts.de

Eisheilige Nacht

Mit Subway To Sally, Lordi, Korpiklaani und Lord Of The Lost >> 20.12. Stuttgart, Schleyer-Halle Unumstritten zählt Subway To Sally aus Potsdam zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Bands überhaupt - elf Alben, vier DVDs und zahllose Bonusveröffentlichungen zieren die Diskografie des Septetts. Dabei schafften es viele der Alben in die Top 5 der deutschen Media Control Charts. Mit Lordi holen sich die Brandenburger eine monstermäßige Verstärkung ins eisheilige Boot: Die Band um den gelernten Maskenbildner und Sänger Mr. Lordi, die 2006 überraschend den Eurovision Song Contest gewann, veröffentlichte im März ein neues Album. Die Finnen warten r was! R schenkt Di dabei mit komplett neu entworfenen Kostümen auf und bieten ganz sicher ein ebenso XAVE henkebaum S. 24 sc Ge musikalisch wie optisch spektakuläres Bild. Mit Korpiklaani bereichert eine weitere Band aus Finnland das Line-up: Die Gruppe spielt Folk Metal, der von traditionellen finnischen Melodien und Volksmusik-Einflüssen geprägt wird und diese mit Metal-Elementen kombiniert. Eine mitreißende Mischung, die von einer energiegeladenen Show begleitet wird. Lord Of The Lost aus Hamburg bieten hingegen Dark Rock. Die Band um den ausdrucksstarken Frontmann Chris legt dabei Wert auf eine ausgewogene Komponente aus Optik und Sound und begeistert mit ihrer stylishen Art besonders die jüngeren Rockfans. >> Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 40,80 €, Info/Karten. www.c2concerts.de

A CLASSIC ROCK BALLET RASTA THOMAS’

“The greatest Love Story ever told”

Präsentiert

von

STARRING BAD BOYS OF DANCE Choreographed Adrienne CAnternA

Mit den Hits von Jay Z, Bruno Mars, Lady Gaga, David Guetta, Katy Perry, u.a.

Sa. 1.3.14 | LKA Longhorn Stuttgart

- NEUER TERMIN Mi. 5.3.14 | Schleyer-Halle Stuttgart

+ guests: SAXON, SKEW SISKIN

- Karten für 29.11. behalten Gültigkeit Fr. 21.3.14 | Schleyer-Halle Stuttgart Frantic Four

DAS LEGEDÄRE FRANTIC FOUR LINE-UP ZUM ERSTEN UND LETZTEN MAL IN DEUTSCHLAND

So. 4.5.14 | Schleyerhalle Stuttgart

MTV Unplugged LIVE Vorverkauf: Aalen: Touristinfo – Schwäb. Gmünd: i-Punkt Kartentelefon 0711 / 22 11 05 www.musiccircus.de

71


Was sonst so läuft

Itchy Poopzkid

18.12. Stuttgart, LKA Longhorn Lingua Mortis Orchestra feat. Rage 20.00 Uhr

Support: Montreal + Schmutzki >> 23.12. Ulm, Roxy Die Segel wurden neu gehisst im Hause Itchy Poopzkid. Der mittlerweile elf Jahre alte PunkrockDreimaster aus Eislingen an der Fils nahm im März 2013 ein neues Album auf und steuert nun mit viel Wind in den Segeln durch die dazugehörige Tour. Nach mittlerweile über 700 gespielten Konzerten in 16 verschiedenen Ländern haben die Jungs den Kreativitätshahn im heimischen Proberaum erneut weit aufgedreht und mit viel Schweiß und Leidenschaft das äußerst energiegeladene Album „Ports & Chords“ auf den Weg gebracht. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 21,90 € Info/Karten: www.roxy.ulm.de

18.12. Stuttgart, Club Schocken The Birdbags 21.00 Uhr 18.12. Stuttgart, Theaterhaus Andrea Sawatzki & Band 20.15 Uhr 19. - 20.12. Stuttgart, LKA Longhorn Real Motherfuckin‘ XMAS Festival 19.00 Uhr 20.12. Stuttgart, Schleyer-Halle Eisheilige Nacht 19.00 Uhr 20.12. Stuttgart, Club Zentral Django3000 21.00 Uhr 21.12. Stuttgart, Laboratorium Hiss 20.00 Uhr 21.12. Stuttgart, dasCann Luis Laserpower 20.00 Uhr 23.12. Ulm, Roxy Itchy Poopzkid 20.00 Uhr 26.12. Stuttgart, Universum Dr. Living Dead! 20.00 Uhr 27.12. Stuttgart, LKA Longhorn Die Happy 20.00 Uhr 27.12. Ulm, Roxy Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle 20.00 Uhr 27.12. Stuttgart, Goldmark‘s Krash Karma 20.30 Uhr 28.12. Stuttgart, LKA Longhorn The Rock‘n‘Roll Wrestling Bash 20.30 Uhr 28.12. Stuttgart, Goldmark‘s Carolina & her Rhythmn Rockets + Johnny Trouble 20.00 Uhr 29. - 31.12. Stuttgart, Goldmark‘s Let‘s get wild Festival 30.12. Stuttgart, Laboratorium Dannemann & Friends 20.00 Uhr 31.12. Stuttgart, Liederhalle Stuttgarter Silvesterball 19.30 Uhr

72

Dr. Living Dead! >> 26.12. Stuttgart, Club Universum Ihre Totenkopfmasken mögen zwar ihr Markenzeichen sein, doch Dr. Living Dead! haben weit mehr zu bieten als nur optische Anreize - lässt der Vierer aus Stockholm doch jenen klassischen, vom Skate-Punk beinflussten TrashMetal wieder auferstehen, wie ihn einst Bands wie Suicidal Tendencies oder D.R.I. in Perfektion darboten. Und das in einer Klasse, die für eine Band, die erst 2007 ins Leben gerufen wurde und gerade einmal auf zwei Studioalben verweisen kann, höchst beeindruckend ist. So beeindruckend gar, dass das Musikmagazin Metal Hammer ihr aktuelles Werk „Radioactive Intervention“ zum Album des Monats kürte. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,20 €, Info/Karten: www.musiccircus.de

The Rock’n’Roll Wrestling Bash

„The Trash Remains The Same“ >> 28.12. Stuttgart, LKA Longhorn Dieses einzigartige Rock’n’Roll-Musical ist eine Symbiose aus mexikanischem Lucha Libre-Wrestling und energiegeladenem Rock’n’Roll-Sound. Zu erleben hautnah und ohne Absperrung am Ring, wenn die Kämpfer der „Trash Wrestling League G.T.W.A.“ (Galactic Trash Wrestling Alliance) durch die Lüfte fliegen und „El Brujos Gorechestra“ dazu ein gnadenloses Set herunterballert. Hinter dem scheinbar schnöden Hau-Drauf-Spektakel verbirgt sich eine perfekte Mischung aus Lucha Libre, Surf Metal und einer ordentlichen Portion Trash. Anders als bei gewöhnlichen Schaukämpfen ist die Choreographie der Wrestler dabei minutiös auf die Gitarrenriffs der Band abgestimmt. Das Resultat: Entertainment XXL! Alle Charaktere in dieser Show sind frei erfunden und total verrückt! Diese Show glänzt mit pechschwarzem Humor, blutrünstigem Trash und faszinierenden Kostümen. Lustige und skurrile Storylines, in der alte Fehden zwischen Wrestlern ausgetragen, neue geschaffen und andere ein für alle Mal beendet werden, machen diese Show so besonders. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 21,80 €, Info/Karten: www.musiccircus.de


07.02.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | lka/longHoRn

19.02.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | ScHleyeR-Halle

23.02.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | lka/longHoRn

27.02.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | kjH HallScHlag

05.03.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | kkl Hegel-Saal

25.03.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | poRScHe aRena

30.04.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | kkl Hegel-Saal

Region Stuttgart / Ulm

07.02.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | ScHleyeR-Halle

Stuttgarter Silvesterball >> 31.12. Stuttgart, Liederhalle Der etablierte Stuttgarter Silvesterball wird auch dieses Jahr wieder in großem Stil in der Liederhalle gefeiert. Im letzten Jahr bekam der Ball ein frisches Gewand verpasst - mit großem Erfolg. Das Publikum zeigte sich von der neuen Programmgestaltung begeistert und so wird auch der Jahreswechsel 2013 in eleganter Atmosphäre, bei gutem Essen und vielfältigem Programm stattfinden: Im Beethoven-Saal wird ein 3-Gänge-Silvestermenü serviert. „Südlich von Stuttgart“ - eine feste Größe und als Tanzband schon nahezu Kult beim Stuttgarter Silvesterball, wird im Beethoven-Saal zum Tanz einladen. Der Jahreswechsel wird mit dem bekannten Elvis-Interpreten Ray Martin, zusammen mit BB & The Blueboys vonstatten gehen. Im Beethoven-Foyer bringen die hochkarätigen Bands Crooner’s Quartet und fresh & cool das Volk zum Kochen. Crooner’s Quartet präsentiert die Klassiker der 50er und 60er Jahre in einer stilvollen und charmanten Performance; fresh & cool hingegen ist berühmt berüchtigt für coole Partyunterhaltung und frische Live-Performance. Abwechslung zum musikalischen Programm ist im Mozart-Saal geboten: füenf, die a-cappella-Pop-Comedy-Sensation aus dem Süden wird das Publikum mit zwei exklusiven Vorstellungen begeistern. „Die große BOA-Silvesterparty“ findet ab 22.00 Uhr im Foyer des Hegelsaals statt und wird von DJ Nikos bespielt, der seit vielen Jahren in der BOA tätig ist. Er ist ein Garant für eine rauschende Ball- und Partynacht. >> Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 39,95/219,95 €, Info/Karten: www.c2concerts.de

Palazzo

Europas erfolgreichstes Gourmet Theater >> Bis 02.03. Stuttgart Cannstatter Wasen „Es ist angerichtet...“, heißt es seit November in Stuttgart - da öffnete der Harald Wohlfahrt Palazzo bereits zum zehnten Mal in Folge die Türen seines Spiegelpalastes. Präsentiert werden Köstlichkeiten für den Gaumen und ein großartiges Showprogramm, das gleich mehrere Sinne anspricht. Die einzigartige Mischung aus Haute Cuisine und erstklassigem Entertainment macht den Besuch im Harald Wohlfahrt Palazzo zu einem einmaligen Erlebnis. Wie in den Jahren zuvor, trägt auch das Vier-Gang-Menü dieser Spielzeit die Handschrift von Meisterkoch Harald Wohlfahrt, der wieder ganz besondere Kompositionen für Palazzo ersonnen hat. Einflüsse der französischen, spanischen und italienischen Küche verbinden sich mit besten regionalen Zutaten, die von asiatischen Aromen verfeinert werden. Zu diesen „Gaumenkitzeln“ aus der Küche wird auch im neuen Showprogramm ein Reigen erstklassiger Artisten präsentiert. Die Palazzo-Gastgeberin Amy G. wird gleichermaßen eloquent und unterhaltsam durch den Abend und das abwechslungsreiche Showprogramm führen. Das Motto lautet: Fools for Love - Comedy, Chaos & Cuisine. >> Beginn: jeweils 19.30 Uhr, So. 18.00 Uhr, Info/Karten: www.palazzo.org

25.06.2014 | 20:00 UHR | StUttgaRt | ScHleyeR-Halle

31.10.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | ScHleyeR-Halle

jaIMI FaUlkneR 30.01. HaSSlIeBe 08.02. one RepUBlIc 25.02. WIRtZ unplugged 19.03. tHRIlleR - lIVe 26.03. SpoRtFReUnDe StIlleR 01.04. MonSteR tRUck 08.04. otto 23. + 24.04. DaVID gaRRett 08.10. tHe kIlkennyS 14.10.

73


Veranstaltungskalender

>> 01 Sonntag

|12

>> Musik AALEN

>> Kids AALEN Wi.Z „Die Schneekönigin“ ab 5 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600

DINKELSBÜHL

Stadtkirche Klingender, swingender Advent mit dem Städtischen Orchester Aalen ‰ 17.00, Eintritt frei!

Theater im Spitalhof PREMIERE: „Nils Holgersson“ Kinderstück von Selma Lagerlöf ‰ 15.30 „ 09851/902600

AALEN

SCHORNDORF

Café Podium Herr Diebold ond Kollega „laif ond dreggad“ ‰ 19.30, Eintritt: 12,-- € „ www.herr-diebold.de k siehe Seite 38

Phoenix - Figuren-Theater „Das Schneemädchen“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

AALEN Hobel Benefizkonzert der Band „Amaze“ ‰ 19.30, Eintritt frei!

Barbara-Künkelin-Halle „Aschenputtel - das Musical“ - ein Musical-Erlebnis für die ganze Familie ‰ 15.00, Eintritt: 9,--/18,-- €

CRAILSHEIM

SCHWÄBISCH HALL

Bartenderes Chill Out Sunday mit Magic Acoustic Guitars ‰ 21.00, Eintritt frei!

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof KlangFrühStück - zum Frühstück präsentieren sich junge Musiker der Musikschule Geislingen ‰ 10.00 „ 07331/42220

GIENGEN/BRENZ Walter-Schmid-Halle Konzert mit dem Wupper-Trio - ein Konzert im Rahmen der Giengener Konzerte 2013 ‰ 19.00

SCHORNDORF Club Manufaktur Califone, Special Guest: Tony Dekker von Great Lake Swimmers ‰ 21.00, Eintritt: 11,--/14,-- € „ 07181/61166

>> Theater AALEN Altes Rathaus „Der Krawattenclub“ von Fabrice Roger-Lacan, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600

HÜTTLINGEN Bürgersaal Lustspiel „Der geliehene Opa“ - Theateraufführung der Bretterwanzen Hüttlingen ‰ 18.30

SCHORNDORF

Theater im Schafstall „Schneewittchen“ von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionettentheater ‰ 15.00 „ 0791/48536

>> Literatur UHINGEN Uditorium Musikalische Lesung mit Vincent Klink und Patrick Bebelaar „Immer dem Bauch nach“ ‰ 18.00, Eintritt: 26,-- € k siehe Seite 31

>> Sonstiges AALEN Frapé „Things you need“ - Markt für schönes Selbstgemachtes ‰ 13.00

AALEN Spritzenhausplatz Aalener Weihnachtsland ‰ bis 23.12.

Kulturgewächshaus Birkenried Weihnachtswelt Birkenried: Markt, Musik, Kulinarisches ‰ 12.00 bis 18.00 „ www.birkenried.de

HEIDENHEIM HellensteinBad aquarena Hellenstein-Marathon - Schwimmen für einen guten Zweck ‰ bis 08.12. „ www.hellensteinbad-aquarena.de k siehe Seite 38

NÖRDLINGEN Innenstadt Romantischer Weihnachtsmarkt ‰ bis 23.12.

SCHWÄBISCH GMÜND Marktplatz Schwäbisch Gmünder Weihnachtsmarkt ‰ täglich bis 22.12.

SCHWÄBISCH HALL Marktplatz Weihnachtsmarkt ‰ bis 22.12.

SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Sonnenhof Waldsetten Das Kriminal Dinner: „Testament à la Carte“ ��� 17.00, Eintritt: 79,-- € „ 07472/980083 k siehe Seite 62

SCHWÄBISCH HALL Hostpitalkirche / Goethe-Hof Weihnachtsmarkt - Kunsthandwerk ‰ 11.00 bis 19.00 „ www.nurzu.de/markt

SCHORNDORF

>> 02|12 Montag

AALEN-EBNAT Alte Zimmerei 7. Weihnachtsmark im Köppelgarten ‰ 14.00 bis 19.00

SCHORNDORF

AALEN Schloss Fachsenfeld Fachsenfelder Vorweihnacht ‰ 14.00 bis 18.00

CRAILSHEIM Stadtmittte Kulinarischer Weihnachtsmarkt ‰ 11.00 bis 21.00

DINKELSBÜHL Historischer Spitalhof Weihnachtsmarkt ‰ bis 22.12. „ www.weihnachtsmarktdinkelsbuehl.de

Schlosspark Vorweihnacht im Essinger Schlosspark ‰ 11.00 bis 20.00

>> 03|12 Dienstag

>> Kleinkunst AALEN Stadthalle „Der mit der Stimme tanzt...“ Kleinkunstpreisträger Martin O. zu Gast in Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522359 k siehe Seite 38

>> Kids DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Nils Holgersson“ - Kinderstück von Selma Lagerlöf ‰ 9.30 „ 09851/902600

>> Literatur AALEN Stadtbibliothek Literaturtreff: Arthur Schnitzler - Fräulein Else ‰ 17.00

>> Sonstiges AALEN VHS Torhaus Vortrag: „Der Islamisums und die islamistische Szene in Deutschland“ mit Ghida Haidar-Adis ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318 k siehe Seite 38

SCHWÄBISCH GMÜND

Galerien für Kunst und Technik Prediger 31. Schorndorfer Kunstmarkt „Second Second Summits“ ‰ 10.00 bis 18.00 - die Multivisionsshow mit „ wwww.galerien-kunst-technik.de Extrembergsteider Hans Kammerlander ‰ 20.00, Eintritt: 20,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 39

>> Musik

ESSINGEN

74

GUNDELFINGEN

Club Manufaktur Gleis 8 ‰ 20.00, Eintritt: 29,--/35,-- € „ 07181/61166

>> Kids DINKELSBÜHL

>> 04|12 Mittwoch

>> Musik SCHORNDORF Club Manufaktur Selvhenter - Free Jazz/Rock ‰ 20.30, Eintritt: 11,--/14,-- € „ 07181/61166

Theater im Spitalhof „Nils Holgersson“ - Kinderstück von Selma Lagerlöf ‰ 9.30 „ 09851/902600

>> Sonstiges Schwäbisch Hall Haller Akademike der Künste Vortrag: Wagner in Musik und Bildender Kunst „Der Ring der Nibelungen - Rheingold“ mit Michael Klenk ‰ 18.00

UHINGEN Uditorium Thomas Busse - Singer/Songwriter ‰ 20.00, Eintritt: 18,--/20,-- € „ 07161/9380100


SCHWÄBISCH HALL Neubausaal „Schieb, du Sau! - Extra“ Comedy mit „Eure Mütter“ ‰ 20.00

NÖRDLINGEN Schauspielmanufaktur „Loriot“ - die besten Werke von Vicco von Bülow ‰ 20.00, Eintritt: 17,-- € „ 09081/2761729

UHINGEN Uditorium Cavewoman - Theater-Comedy mit Ramona Krönke ‰ 20.00, Eintritt: 23,-- €

WAIBLINGEN

>> Theater EISLINGEN Stadthalle „Merry Christmas“ - Theatersport mit dem Springmaus Improvisationstheater ‰ 20.00, Eintritt: 18,-- € „ 07161/804266

SCHWÄBISCH GMÜND Congress Centrum Stadtgarten „Coppélia“ - Ballett der Tatarischen Staatsoper Kasan ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/30,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 62

>> Kids DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Nils Holgersson“ - Kinderstück von Selma Lagerlöf ‰ 9.30 „ 09851/902600

>> Sonstiges GSCHWEND Bilderhaus Vortrag: „Altes Eisen? - Ein Kulurvergleich zum Umgang mit älteren Generationen“ mit Prof. Dr. Gisela Trommsdorff ‰ 20.00, Eintritt: 10,-- € „ www.bilderhaus.de

>> 05|12 Donnerstag

>> Musik CRAILSHEIM 7180 Bar Le Skeleton Band - Folk/Blues/ Honky Tonk ‰ 20.00

WEINSTADT-BEUTELSBACH Jazzclub Armer Konrad Dirk Blümlein Terzett mit ihrer neuen CD „Fette Beute“ ‰ 20.30, Eintritt: 12,-- € „ www.jak-weinstadt.de

>> Theater DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Ein Herz und eine Seele“ nach der Kult-Serie aus den 70ern, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

Kulturhaus Schwanen PREMIERE: „Der Reichtum“ Komödie von Aristophanes, Gemeinschaftsproduktion der Kunstschule Unteres Remstal und Kulturhaus Schwanen ‰ 20.00, Eintritt: 11,--/14,-- € „ www.kulturhaus-schwanen.de

>> Kids AALEN Stadtbibliothek Geschichten- und Bastelkiste für Kinder ab 5 Jahren ‰ 15.00, Eintritt frei!

>> 06|12 Freitag

>> Musik AALEN Rock It Metalcore Captured mit „We set our Dreams“ ‰ 20.00 „ www.rockitaalen.de

AALEN Enchilada The Skäxx - Rock ‰ 22.00, Eintritt frei! „ www.enchilada.de

DINKELSBÜHL Jazzclub im Schrannenkeller Titus Waldenfels Band - Schlager, Covers und Eigenes ‰ 21.30, Eintritt frei! „ 09853/385522

DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Nils Holgersson“ - Kinderstück von Selma Lagerlöf ‰ 9.30 „ 09851/902600

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Tischlein deck´ dich“ von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionettentheater ‰ 14.00 „ 0791/48536

>> Disco / Party AALEN Apfelbaum Christmas Calling mit DJ Bambo ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de k siehe Seite 39

>> Sonstiges AALEN VHS Torhaus Schwäbisch (besser) verstehen! mit Referentin Anna Scheuffele ‰ 18.30, Eintritt: 6,-- € „ Anmeldung: 07361/958318

BAD ÜBERKINGEN ThermalBad „Sprudelndes Sternenbaden“ Nikolausparty mit Verlosung ‰ 18.00 bis 23.00

GIENGEN/BRENZ Steiff Museum Giengener Steiff Adventsmarkt ‰ 15.00 bis 20.00 „ www.thermalbad-ueberkingen.de

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof „Was weg ist, ist weg“ - Kabarett mit Horst Schroth ‰ 20.30, Eintritt: 22,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 40

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger SWR2 Studio-Brettl ‰ 20.00, AUSVERKAUFT!

>> Theater AALEN Altes Rathaus „Der Krawattenclub“ von Fabrice Roger-Lacan, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600

DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Ein Herz und eine Seele“ nach der Kult-Serie aus den 70ern, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

NÖRDLINGEN Schauspielmanufaktur „Loriot“ - die besten Werke von Vicco von Bülow ‰ 20.00, AUSVERKAUFT! „ 09081/2761729

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Vom schwarzen Schaf, das weiß sein wollte“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

>> Kleinkunst

01. - 06. Dezember 2013

>> Kleinkunst

WAIBLINGEN

EISLINGEN/FILS s´alte Haus Acoustic Power Tour - Coverband ‰ 21.oo, Eintritt: Spenden!

GEISLINGE/STEIGE Seemühle Little Spencer ‰ 21.oo

GÖPPINGEN ODEON - Altes E-Werk Jochen Rückert Quartett featuring Mark Turner - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 20,-- € „ 07161/70942 k siehe Seite 39

HEIDENHEIM Duale Hochschule Gianluigi Trovesi & Ensemble FisFüz - Jazz ‰ 20.00 „ www.jazz-heidenheim.de

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. ...kulturcafé Jazzsession - Jamsession der Jazz-Mission, Opener: „Groove Connection“ ‰ 20.30, Eintritt frei! k siehe Seite 39

SCHWÄBISCH GMÜND Leuchtturm „Rock im Leuchtturm“ mit On Delirious und Avelyn live ‰ 21.30, Eintritt: 3,-- €

WEINSTADT-BEUTELSBACH Jazzclub Armer Konrad Clàrsach - Folkmusik aus Irland und Schottland ‰ 20.30, Eintritt: 14,-- € „ www.jak-weinstadt.de

Kulturhaus Schwanen „Der Reichtum“ - Komödie von Aristophanes, Gemeinschaftsproduktion der Kunstschule Unteres Remstal und Kulturhaus Schwanen ‰ 20.00, Eintritt: 11,--/14,-- € „ www.kulturhaus-schwanen.de

>> Kids DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Nils Holgersson“ - Kinderstück von Selma Lagerlöf ‰ 9.30 „ 09851/902600

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Vom schwarzen Schaf, das weiß sein wollte“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt „Die Bremer Stadtmusikanten“ ‰ 15.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 62

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Tischlein deck´ dich“ von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionettentheater ‰ 14.00 „ 0791/48536

>> Disco / Party AALEN Apfelbaum Nikolaus-Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

75


Veranstaltungskalender

AALEN Bottich Lange Karaoke-Nacht ‰ 21.30 „ www.bottich-aalen.de

GÖPPINGEN Werfthalle „Atzenfescht“ mit den original „Die Atzen - live 2013 Tour“ ‰ 20.00, Eintritt: 20,-- €

GÖPPINGEN Krypta/Chapel im Stauferpark „Kryptonite“ - Groovy Dance Mix und Rock Rarities ‰ 21.00

REICHENBACH/FILS Die Halle Bad Taste Schwoof ‰ 22.00, Eintritt: 5,-- € „ 07153/958256

SCHWÄBISCH GMÜND Bassano Nikolaus-Party mit DJ RayVanTekk ‰ 21.00, Eintritt frei!

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 HYPERCAT - Electro-House ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

>> Literatur AALEN Rathausgalerie „Männer, Frauen und lauter so Geschichten“ - Lesung mit Rudi Marvin ‰ 19.00 „ 07361/521108

AALEN Frapé Poetry Slam ‰ 20.00 „ www.frape-aalen.de

>> Sonstiges AALEN Galerie im Alten Rathaus Kunstmarkt des Kunstverein Aalen ‰ 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 „ www.kunstverein-aalen.de k siehe Seite 64

ADELMANNSFELDEN

>> 07

|12

GIENGEN/BRENZ

>> Musik

Schranne Undertow - 20 Years on Stage, Support: End of Green und Breschdleng ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ www.rockamrand.de k siehe Seite 42

AALEN

HEIDENHEIM

Samstag

Rock It Sparks of Sun ‰ 20.00 „ www.rockitaalen.de

AALEN Irish Pub Coban´s Akustikquartett „n8akustik“ - Rock ‰ 21.00

ALTHÜTTE Eddi´s Biker-Residenz zum Löwen Highland Zack - Rock und Blues auf Schwäbisch ‰ 20.00

CRAILSHEIM Baiers Café Frank Blasebelg goes „fun!“ - Stefan Labude spielt und singt mit seinem Gitarrenpartner Uli Gonser Jazzstandarts und traditionelle Calypso-Songs ‰ 10.00, Eintritt frei! „ 07951/5431

CRAILSHEIM Ratskeller Lotus Theorie & special guest Stromgitarrenrock/Indie ‰ 21.00

ELLWANGEN

SchattenDaSein! Theater blues guitar - fingerpicking & bottleneck mit Wolfgang Kalb ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ www.schattenspielschattendasein.de

HEUBACH QL TourRaum Übelmesser Nikolausrock mit „The Samsara Band“ ‰ 21.00, Eintritt frei! k siehe Seite 41

LANGENAU Café Kapilio Howlin` Lord & Band - FolkRock ‰ 21.00

NERESHEIM Rockbar Rössle Metalparty mit der Metal Cover Band „Pastor of Muppetz“ ‰ 21.00, Eintritt: 5,- € „ www.roessle-neresheim.de

REICHENBACH/FILS

ELLWANGEN

SCHORNDORF

Die Halle Cris Cosmo - Latino/Reggae ‰ 21.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 42

Club Manufaktur Lloyd Cole „Standarts Tour“ Singer/Songwriter ‰ 21.00, Eintritt: 20,--/25,-- € „ 07181/61166

GAILDORF Brauerei Häberlen Tommy Schneller Band - Blues/ Soul ‰ 20.00, Eintritt: 14,-- €

Congress Centrum Stadtgarten Konzert des Chors „feel the gospel“ mit Dorrey Lin Lyles ‰ 19.30, Eintritt: 13,--/19,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 40

ELLWANGEN

GEISLINGEN/STEIGE

SCHWÄBISCH GMÜND

Steiff Museum Giengener Steiff Adventsmarkt ‰ 11.00 bis 20.00

GEISLINGEN/STEIGE Seemühle Pandora´s Bliss ‰ 21.00

>> Klassik GSCHWEND Evangelische Kirche Konstantin Heidrich und Anano Gokieli mit „Wintersonaten“ ‰ 20.00, Eintritt: 21,--/26,-- € „ www.bilderhaus.de

HEIDENHEIM Congress Centrum Mozarts Klassiker „Così fan tutte“ als Winteroper, Capella Aquileia ‰ 20.00 k siehe Seite 40

ODEON - Altes E-Werk „Was weg ist, ist weg“ - Kabarett mit Horst Schroth ‰ 20.30, Eintritt: 20,-- € „ 07161/70942 k siehe Seite 40

>> Theater AALEN Wi.Z PREMIERE: „Liebesgeschichten“ - Liederabend, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 62

NÖRDLINGEN Schauspielmanufaktur „Loriot“ - die besten Werke von Vicco von Bülow ‰ 20.00, Eintritt: 17,-- € „ 09081/2761729

DINKELSBÜHL SCHWÄBISCH GMÜND

Rätsche im Alten Schlachthof Susanne Hinkelbein „Monolog mit Monochord“ ‰ 20.30, Eintritt: 15,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 40

GIENGEN/BRENZ

Kulturhaus Schwanen „Trallafitti“ - Konzert mit „Jamhed“, „The Financial Crash“ und „spoonfeeder“ ‰ 20.30, Eintritt: 4,--/6,-- € „ www.kulturhaus-schwanen.de

>> Kids

GEISLINGEN/STEIGE

Maikäferhäusle Logout! - Special Release Party!, Support: „CYC“ und „Two Lives“ ‰ 20.30, Eintritt: 5,-- €

WAIBLINGEN

GÖPPINGEN

Goldschmiede im Fabrikle 2. Entschleunigter Advent - Schmuck, Kunst, Musik & Weihnachtliches, Konzert der „little fishes“ ‰ 19.30 k siehe Seite 65

Innenstadt Ellwanger Weihnachtsmarkt ‰ 14.00 bis 21.00

Uditorium Helter Skelter - Live ClassicRock der 60er, 70er und 80er ‰ 20.00, Eintritt: 22,90 € „ 07161/9380100 k siehe Seite 41

>> Kleinkunst

Eichenfeldhalle Neunheim „Spektakulatius“ - das AdventEvent ‰ 19.00 „ www.spektakulatius.de k siehe Seite 41

Irish Pub Leprechaun The Daltons - Rockabilly/Country/ Rock‘n Roll ‰ 21.00, Eintritt: 4,-- € k siehe Seite 42

UHINGEN

Esperanza „Skanking Santa“ und „The Smooth Beans“ - Reggea/ Rocksteady ‰ 21.00 „ www.esperanza-gd.de

Theater im Spitalhof „Nils Holgersson“ - Kinderstück von Selma Lagerlöf ‰ 15.30 „ 09851/902600

HEIDENHEIM SchattenDaSein! Theater „Das Eselein“ - ein Märchen der Gebrüder Grimm ‰ 17.00, Eintritt: 9,-- €

SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt „Die Bremer Stadtmusikanten“ ‰ 15.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 62

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Tischlein deck´ dich“ von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionettentheater ‰ 15.00 „ 0791/48536

76


AALEN Apfelbaum Single-Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN Bottich Ü40 BeatcluB die „Nikolaus Party“ mit DJ Franz Rieger ‰ 21.00 „ www.bottich-aalen.de k siehe Seite 40

AALEN Tschillers Schdanga Beat ‰ 21.00 „ www.tschillers.de

AALEN Enchilada Große Salsa Party mit DJ Mike ‰ 22.00, Eintritt frei! „ www.enchilada.de

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 K26 Live & Club ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

>> Sonstiges AALEN Galerie im Alten Rathaus Kunstmarkt des Kunstverein Aalen ‰ 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 „ www.kunstverein-aalen.de k siehe Seite 64

AALEN Schloss Wasseralfingen Wasseralfinger Weihnachtsmarkt ‰ 14.00 bis 22.00

ADELMANNSFELDEN Goldschmiede im Fabrikle 2. Entschleunigter Advent - Schmuck, Kunst, Musik & Weihnachtliches ‰ 11.00 bis 20.00 k siehe Seite 65

ELLWANGEN Innenstadt Ellwanger Weihnachtsmarkt ‰ 11.00 bis 22.00

GAISHARDT Areal Schreinerei Deininger „s`Weihnachtsmärktle mit dem besonderer Flair!“ ‰ 13.00 bis 21.00

SCHWÄBISCH GMÜND

Club Manufaktur Schlippenbach Trio - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 16,--/20,-- € „ 07181/61166

SCHWÄBISCH GMÜND

Uditorium Jahreskonzert des Gesangsverein Uhingen ‰ 15.00, Eintritt frei!

Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Kaffeeseminar mit Kaffeesommelier Rolf Irtenkauf ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07171/4950581 k siehe Seite 42

>>08|12 Sonntag

>> Musik AALEN Schloss Fachsenfeld Adventskonzert mit Harald Immig ‰ 17.00

AALEN Café Podium Benefizkonzert der Formtation „Jazzit“ für die Aktion „Segeltaxi - Familien aufs Boot“ ‰ 19.30, Eintritt: Spenden! k siehe Seite 42

AALEN Hobel Jamsession - Offene Bühne ‰ 20.00, Eintritt frei!

ELLENBERG Elchhalle Jahreskonzert des Musikverein Ellenberg e. V. ‰ 18.00

ESSINGEN Schlossscheune Alliage Quintett & Markus Fennert „Große Bescherung“ - Weihnachtsgeschichten für vier Saxophone, Klavier und Sprecher ‰ 19.00, Eintritt: 17,--/19.-- € „ www.kultur-im-park.info k siehe Seite 44

GUNDELFINGEN Kulturgewächshaus Birkenried Daniel T. Coates - Americana/ Country ‰ 14.00, Eintritt frei! „ www.birkenried.de

HEIDENHEIM-STEINHEIM

Steiff Museum Giengener Steiff Adventsmarkt ‰ 11.00 bis 20.00

Musikschule Weihnachtsmatinée der BigBand Steinheim ‰ 11.00 k siehe Seite 44

GÖPPINGEN

PLÜDERHAUSEN

GIENGEN/BRENZ

VHS-Gebäude OpenEndKino: „Die Königin und der Leibarzt“ - Dän 2012 ‰ 20.00

LANGENAU Kirchplatz Weihnachtsmarkt ‰ 10.00 bis 20.00

RAINAU/DALKINGEN Parkplatz am Limestor Samstäglicher Spaziergang zum Limestor Dalkingen ‰ 16.00

SCHORNDORF

Prediger Gmünder Kunstbasar ‰ 11.00 bis 19.00 Uhr „ 07171/6034250 k siehe Seite 65

St. Margareten-Kirche Benefizkonzert des Chors „Joy of Gospel zugunsten des Projekts „Wasser für Borena“ ‰ 17.00

UHINGEN

>> Klassik GIENGEN/BRENZ Stadtkirche Weihnachtskonzert der Städtischen Musikschule ‰ 18.00

SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle Benefizkonzert der Stuttgarter Saloniker ‰ 17.00 „ www.barbara-kuenkelin-halle.de

07. - 08. Dezember 2013

>> Disco / Party

>> Theater AALEN Wi.Z „Liebesgeschichten“ - Liederabend, Theater der Stadt Aalen ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 62

>> Kids AALEN Wi.Z „Die Schneekönigin“, ab 5 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600

DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Nils Holgersson“ - Kinderstück von Selma Lagerlöf ‰ 15.30 „ 09851/902600

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof „Eine Weihnachtsgeschichte“ nach der Erzählung von Charles Dickens, Heidenheimer Naturtheater ‰ 15.00, Eintritt: 9,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 62

HEIDENHEIM SchattenDaSein! Theater „Das Eselein“ - ein Märchen der Gebrüder Grimm ‰ 17.00, Eintritt: 9,-- €

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Vom schwarzen Schaf, das weiß sein wollte“ - Figurentheater ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt „Die Bremer Stadtmusikanten“ ‰ 15.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 62

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Tischlein deck´ dich“ von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionettentheater ‰ 15.00 „ 0791/48536

77


Veranstaltungskalender

>> Sonstiges AALEN Galerie im Alten Rathaus Kunstmarkt des Kunstverein Aalen ‰ 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 „ www.kunstverein-aalen.de k siehe Seite 64

AALEN Schloss Fachsenfeld Fachsenfelder Vorweihnacht ‰ 14.00 bis 18.00

ADELMANNSFELDEN Goldschmiede im Fabrikle 2. Entschleunigter Advent - Schmuck, Kunst, Musik & Weihnachtliches ‰ 11.00 bis 20.00 k siehe Seite 65

DINKELSBÜHL Schranne 35. Modelleisenbahnbörse ‰ 10.00 bis 16.00 „ www.med-dinkelsbuehl.de

ELLWANGEN Innenstadt Ellwanger Weihnachtsmarkt ‰ 11.00 bis 18.00

GIENGEN/BRENZ Steiff Museum Giengener Steiff Adventsmarkt ‰ 11.00 bis 18.00

RÖHLINGEN Reithalle Nikolausreiten mit Vorführungen ‰ 14.00 „ www.reitverein-roehlingen.de

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger Gmünder Kunstbasar ‰ 11.00 bis 17.00 Uhr „ 07171/6034250 k siehe Seite 65

|12

>> Literatur EISLINGEN/FILS Stadthalle „Hochsommermord“ - Krimiabend mit Buchpremiere von Jochen Frech ‰ 19.30, Eintritt: 7,-- € „ 07161/804266

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger Musiklisch Lesung mit Vincent Klink und Patrick Bebelaar „Immer dem Bauch nach“ ‰ 20.00, Eintritt: 26,-- € k siehe Seite 31

>> Sonstiges Schwäbisch Hall Haller Akademike der Künste Vortrag: Wagner in Musik und Bildender Kunst „Der Ring der Nibelungen - Walküre“ mit Michael Klenk ‰ 18.00

78

Dienstag

>> Kids SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt Ohren auf! Konzerte für kleine Leute: „Pezzettino“ ‰ 10.30 „ 07171/6034250

>> Literatur HEIDENHEIM Buchhandlung Herwig „Stadtlust“ - Lesung mit Barbara Schaefer ‰ 20.00, Eintritt: 10,-- €

>>11|12 Mittwoch

>> Musik AALEN Bottich Harry Berger Trio - Weltmusik ‰ 21.00, Eintritt frei! „ www.bottich-aalen.de k siehe Seite 44

ELLWANGEN

>> 09 Montag

>> 10|12

Spitalhof - Atelier Rudolf Kurz Präsentation „Ellwanger Choräle“ - ein Kunstprojekt des Ellwanger Stiftsbund mit „Circulus Modulatus“ (Christian Bolz und Band) und Amelie Köder ‰ 19.30 „ 07961/84-303 k siehe Seite 10 - 11

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof Klangwelten 2013 - Weltmusik ‰ 20.00, Eintritt: 25,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 44

>> Sonstiges

>> Theater

SCHORNDORF

AALEN

Barbara-Künkelin-Halle Multivisionsshow: „Jakobsweg - Losfahren udn erwartet werden“ ‰ 20.00

>> 12|12 Donnerstag

>> Musik AALEN

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

OBERKOCHEN

ELLWANGEN

>> Kids

Spitalhof - Atelier Rudolf Kurz Präsentation „Ellwanger Choräle“ - ein Kunstprojekt des Ellwanger Stiftsbund mit „Circulus Modulatus“ (Christian Bolz und Band) und Amelie Köder ‰ 19.30 „ 07961/84-303 k siehe Seite 10 - 11

LAUCHHEIM

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH HALL

Schloss Kapfenburg „Ein Liederabend“ mit Kateryna Kasper und Mirella Hagen ‰ 19.30, Eintritt: 15,55/22,15 € „ www.schloss-kapfenburg.de

Theater im Schafstall „Das tapfere Schneiderlein“ von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionettentheater ‰ 14.00 „ 0791/48536

WEINSTADT-BEUTELSBACH

>> Disco / Party

Jazzclub Armer Konrad Peer Baierlein South Quartet - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 14,-- € „ www.jak-weinstadt.de

>> Kleinkunst SCHORNDORF Club Manufaktur Gernot Hassknecht - „Das Hassknecht Prinzip - In zwölf Schritten zum Choleriker“ ‰ 20.00, Eintritt: 22,--/26,-- € „ 07181/61166

AALEN Apfelbaum Christmas Calling mit DJ Bambo ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Congress Centrum Stadtgarten „Best of Natur & Kultur: Peru und Bolivien - Im Königreich der Inkas“ - Multivisonsshow mit Jürgen Rehm ‰ 19.30, Eintritt: 10,--/13,-- € k siehe Seite 45

>> 13|12

Konzerthaus „Dantons Tod“ von Georg Büchner, Landesttheater Tübingen ‰ 20.00

Wi.Z „Die Schneekönigin“, ab 5 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600

Schauspielmanufaktur „Loriot“ - die besten Werke von Vicco von Bülow ‰ 20.00, AUSVERKAUFT! „ 09081/2761729

Bürgersaal im Rathaus Charles Dickens „Eine Weihnachtsgeschichte“ - erzählt und musikalisch gestaltet von Jenny Evans, Walter Lang und Peter Tuscher ‰ 20.00, Eintritt: 18,--/20,-- € „ www.oberkochen-dell-arte.de

HEIDENHEIM

AALEN

NÖRDLINGEN

Rock It „Six Feet Under“, „Vredehammer“ und „Hate Storm Annihilaton“ ‰ 20.00 „ www.rockitaalen.de k siehe Seite 45

>> Theater

>> Kids

Wi.Z „Liebesgeschichten“ - Liederabend, Theater der Stadt Aalen ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 62

Freitag

>> Musik SCHWÄBISCH HALL Neubausaal Schwäbische Comedy mit Bernd Kohlhepp „25 Jahre Best of Hämmerle“ ‰ 20.00, Eintritt: 22,-- €

UHINGEN Uditorium „Die drei vom Dohlengässle“ schwäbische Comedy ‰ 20.00, Eintritt: 19,70 € k siehe Seite 45

AALEN Frapé „The Shh“, „Eau Rouge“ und „FLowers in Syrup“, Aftershow: Black Union Jacks DJ Set ‰ 20.00, Eintritt: 9,-- € www.frape-aalen.de k siehe Seite 47

AALEN Rock It Slaughter The Crowd 2013 Pt. III ‰ 20.00 „ www.rockitaalen.de k siehe Seite 47


SCHWÄBISCH GMÜND

Jazzclub im Schrannenkeller Die Schönen & das Biest - Jazz ‰ 21.30, Eintritt frei! „ 09853/385522

Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Weihnachtliches Live-Konzert mit Songwriterin „Omnitah“ ‰ 20.00, Eintritt: 12,-- € „ 07171/4950581 k siehe Seite 48

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. ...kulturcafé The Samsara Band ‰ 20.30, Eintritt: 6,-- € k siehe Seite 48

SCHWÄBISCH HALL

EBERSBACH Sporthalle Weiler Weiler Open mit „SDP“, „Samadhi“, „Kanu MD“ und „Streetsoldyer“ ‰ 19.00, Eintritt: 15,-- € „ www.weiler-open.de

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof „Swingin’ & Rockin’ Christmas“ mit der Jugend-Big Band der Musikschule ‰ 18.00, Eintritt: Spenden! „ 07331/42220 k siehe Seite 46

GERSTHOFEN Stadthalle Daniela dé Santos „Die Königin der Panflöte“ ‰ 19.30 „ 0821/2491550 k siehe Seite 69

HERBRECHTINGEN Kloster Pepper & Salt „Wovon ich singen und sagen will...“ Weihnachtssongs a capella ‰ 20.00, Eintritt: 14,-- €

Kantine 26 Eskimo Callboy und Deadlock Metal-/Trancore/Melodic Death Metal, anschließend große Aftershow-Party ‰ 20.00, Eintritt: 14,--/17,-- € „ www.kantine26.de k siehe Seite 46

>> Kleinkunst URBACH Auerbachhalle „Der 54. November - die Weihnachtsshow“ - Comedy mit dem Duo „Oropax“ ‰ 20.00, Eintritt: 19,--/23,-- € „ 07181/800799 k siehe Seite 46

>> Theater

REICHENBACH/FILS Die Halle Jeepers Creepers „Rockin 50s“ - Rock ‘n‘ Roll ‰ 21.00, Eintritt: 10,--/12,50 € k siehe Seite 46

SCHORNDORF Jazzclub Session 88 Joo Kraus & Tales in Tones Trio ‰ 20.30, Eintritt: 24,-- € „ www.jazzclub-session88.de

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger Iiro Rantala Trio mit Dieter Ilg und Morten Lund - Jazz ‰ 20.00

>> Musik AALEN Samocca Claus Wengenmayr am Hauspiano - Motto: „Rudolph the red nosed reindeer“ ‰ 10.30

AALEN Salvatorkirche „Spektakulatius“ - das AdventEvent ‰ 19.00 „ www.spektakulatius.de k siehe Seite 41

ALTHÜTTE Eddi´s Biker-Residenz zum Löwen Crock it! - Country ‰ 20.00 „ www.biker-residenz.de

CRAILSHEIM Ratskeller „Quando“ von Signora Bagnarellis Big Blasebalg Orchestra ‰ 20.30

Altes Rathaus „Der Krawattenclub“ von Fabrice Roger-Lacan, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600

NÖRDLINGEN Schauspielmanufaktur „Loriot“ - die besten Werke von Vicco von Bülow ‰ 20.00, AUSVERKAUFT! „ 09081/2761729

Kulturhaus Schwanen „Mobben oder nicht mobben, das ist die Frage - Mobblet“ - Eigenproduktion von Jugendlichen der Alevitischen Gemeinde Winnenden ‰ 18.00, Eintritt: Spenden!

TV-Halle „Spektakulatius“ - das AdventEvent ‰ 20.00 „ www.spektakulatius.de k siehe Seite 41

Samstag

AALEN

WAIBLINGEN

NEULER

>> 14

|12

>> Disco / Party AALEN Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Refektorium im Prediger Designschmuck und Mosaikkunst - Weihnachtsausstellung der Gmünder Schmuckgruppe CANDIS ‰ 14.00 bis 22.45 „ 07171/4767 k siehe Seite 65

SCHWÄBISCH GMÜND Musicclub-Kneiple „Kurz Davor“ - bluesiger Rock‘n‘Roll ‰ 21.00

UHINGEN Uditorium SWR4 Schlagerparty mit SWR4 DJ und der Kultband „Wirtschaftswunder“ ‰ 20.00, Eintritt: 20,-- € „ 07161/9380100

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Bobby´s live - Rock und Blues mit „Dr. Mablues and the detail horns“ und „The Tremolettes“ ‰ 20.30, Eintritt: 14,--/17,-- € „ 07151/5001155

09. - 14. Dezember 2013

DINKELBÜHL

WINTERBACH Lehenbachhalle Hamburg Blues Band „Friends For A LIVEtime-Tour“ ‰ 20.00 k siehe Seite 50

>> Klassik SCHWÄBISCH GMÜND Pfarrkirche St. Cyriakus Bettringen Adventskonzert des Aalener Sinfonieorchesters ‰ 20.00, Eintritt frei! k siehe Seite 50

>> Kleinkunst GÖPPINGEN

EBERSBACH Sporthalle Weiler Rock in Weiler mit „We butter the bread with butter“, „Madison Affair“, „Eyes of Solace“ u.a. ‰ 18.00, Eintritt: 12,-- € „ www.rockinweiler.de

ELLWANGEN Irish Pub Leprechaun Happy Hour & friends - Akustik Covers ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- €

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof PosaunenGipfel HochZwei ‰ 20.30, Eintritt: 20,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 49

GEISLINGEN/STEIGE Seemühle Tombstone & Automatic Kane ‰ 21.00

REICHENBACH/FILS Die Halle Juke Box Hero - Germanys Top Tribute Band ‰ 21.00, Eintritt: 13,--/16,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 50

SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt Honey Pie mit ihrem Programm „Hotter than ever“ ‰ 20.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 49

ODEON - Altes E-Werk „Weihnachten in Britton“ Comedy mit Mark Britton ‰ 20.30, Eintritt: 18,-- € „ 07161/70942 k siehe Seite 48

KÖNIGSBRONN Hammerschmiede Comedy-Night mit Marlies Blume und Ernst Mantel ‰ 20.00, Eintritt: 17,-- € k siehe Seite 50

>> Theater AALEN Altes Rathaus „Der Krawattenclub“ von Fabrice Roger-Lacan, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600

DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Der Vorname“ - Schauspiel von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

NÖRDLINGEN Schauspielmanufaktur „Loriot“ - die besten Werke von Vicco von Bülow ‰ 20.00, Eintritt: 17,-- € „ 09081/2761729

>> Kids DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Nils Holgersson“ - Kinderstück von Selma Lagerlöf ‰ 15.30 „ 09851/902600

79


Veranstaltungskalender

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Das tapfere Schneiderlein“, Gerhards Marionettentheater ‰ 15.00 „ 0791/48536

>>15|12 Sonntag

>> Disco / Party

>> Musik

AALEN

AALEN

Rock It No Compromise mit Svensson & Mille ‰ 21.00 „ www.rockitaalen.de

AALEN Apfelbaum Apres Ski Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN Tschillers Bad Taste ‰ 21.00 „ www.tschillers.de

AALEN Bottich CLuB30 der Pop & Rock Club mit DJ Holger Monamour ‰ 22.00 „ www.bottich-aalen.de k siehe Seite 49

Stadthalle Jiddische Weihnacht - Fest zur christlichen Weihnacht und dem jüdischen Lichterfest Chanukka mit Weltmusik, Geschichten und Texten aus der Weltliteratur ‰ 17.00 „ 07361/522359 k siehe Seite 51

AALEN

>> Literatur GSCHWEND Bilderhaus „Kaddisch für ein nicht geborenes Kind“ - Lesung mit Ernst Konarek ‰ 20.00, Eintritt: 13,-- € „ www.bilderhaus.de

>> Sonstiges DISCHINGEN Burg Katzenstein Romantische Burgweihnacht auf Katzenstein ‰ 14.00 bist 21.00 „ www.burgkatzenstein.de

GÖPPINGEN VHS-Gebäude OpenEndKino: „Mary & Max - oder: Schrumpfen Schafe, wenn es regnet?“ - Animationsfilm, AUS 2010 ‰ 20.00

NERESHEIM Klostergutladen Weihnachtsmarkt ‰ 13.00 bis 18.00

SCHWÄBISCH GMÜND Refektorium im Prediger Designschmuck und Mosaikkunst Weihnachtsausstellung der Gmünder Schmuckgruppe CANDIS ‰ 10.00 bis 17.00 „ 07171/4767 k siehe Seite 65

80

Theater im Schafstall „Das tapfere Schneiderlein“ von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionettentheater ‰ 15.00 „ 0791/48536

>> Literatur GSCHWEND

UHINGEN Uditorium Heinrich del Core „Halb so wild - ein best of der letzten Jahre“ ‰ 19.00, Eintritt: 19,-- € „ 07161/9380100

Kulturgewächshaus Birkenried Christina Martin - Singer/Songwriter ‰ 14.00, Eintritt frei! „ www.birkenried.de

>> Theater AALEN

>> Kids Barbara-Künkelin-Halle Weihnachtskonzert der Jugendmusikschule ‰ 17.00 „ www.barbara-kuenkelin-halle.de

AALEN Wi.Z „Die Schneekönigin“, ab 5 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600

>> Klassik

DINKELSBÜHL

AALEN

Theater im Spitalhof „Nils Holgersson“ - Kinderstück von Selma Lagerlöf ‰ 15.30 „ 09851/902600

Rathaus Adeventskonzert des Aalener Sinfonieorchesters ‰ 17.00, Eintritt frei! k siehe Seite 50

AALEN Wallfahrtskirche Unterkochen Adventskonzert - Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy und Rudolf Mauersberger, Cappella Nova Unterkochen, Chor der Marienkirche Aalen, Musicamerata, Leitung: Ralph Häcker ‰ 19.00, Eintritt: 12,-- € „ 07361/55810

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Dunkelkonzerte - Klassik in absoluter Dunkelheit mit dem internationalen Olsen-Trio ‰ 18.00, Eintritt: 15,--/19,-- € „ www.kulturhaus-schwanen.de

GIENGEN/BRENZ Walter-Schmid-Halle „Eine Weihnachtsgeschichte“ - Wintermärchen mit dem Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00

GSCHWEND Bilderhaus „Die Geister sind los!“ - die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens als MitmachSchauspiel ab 5 Jahren, Theater Sturmvogel ‰ 15.00, Eintritt: 6,50,-- €

>> Kleinkunst SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Kabarett mit dem Duo „Knack“ ‰ 18.00, Eintritt: 12,-- € „ 07171/4950581 k siehe Seite 50

>> Sonstiges AALEN

DISCHINGEN

Wi.Z „Liebesgeschichten“ - Liederabend, Theater der Stadt Aalen ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 62

SCHORNDORF

Restaurant Herrengass „Isst da wer? oder Wer hat die Kochshow erfunden?“ kulinarische Lesung mit Eva Scheuerer und Rudolf Kowalski ‰ 19.00, Eintritt: 75,-- € „ www.bilderhaus.de

Schloss Fachsenfeld Fachsenfelder Vorweihnacht ‰ 14.00 bis 18.00

GUNDELFINGEN

Club Rouge „Die neue Ü“ mit DJ Joe Joe ‰ 22.00 „ www.club-rouge.de

Kantine 26 Soul2Soul mit DJ N-Zoo und DJ Quesd ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

SCHWÄBISCH HALL

Prediger Ernst Mantel und Werner Koczwara in „Vereinigtes Lachwerk Süd“ ‰ 19.00, Eintritt: 22,-- € „ 07171/6034250

Schloss Fachsenfeld Adventskonzert mit Burr & Klaiber ‰ 17.00

GÖPPINGEN

SCHWÄBISCH HALL

SCHWÄBISCH GMÜND

Burg Katzenstein Romantische Burgweihnacht auf Katzenstein ‰ 11.00 bist 18.00 „ www.burgkatzenstein.de

NERESHEIM Klostergutladen Weihnachtsmarkt ‰ 11.00 bis 18.00

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH HALL Haller Akademike der Künste Vortrag: Wagner in Musik und Bildender Kunst „Der Ring der Nibelungen - Siegfried“ mit Michael Klenk ‰ 18.00

>> 17|12 Dienstag

>> Klassik SCHWÄBISCH GMÜND Augustinuskirche J.S. Bach: Weihnachtsoratorium, Kammerchor und Barockorchester Stuttgart ‰ 19.30, Eintritt: 18,--/29,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 52

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Dunkelkonzerte - Klassik in absoluter Dunkelheit mit dem internationalen Olsen-Trio ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/19,-- € „ www.kulturhaus-schwanen.de

>> Kids

SCHWÄBISCH GMÜND

SCHORNDORF

Refektorium im Prediger Designschmuck und Mosaikkunst - Weihnachtsausstellung der Gmünder Schmuckgruppe CANDIS ‰ 11.00 bis 18.00 „ 07171/4767 k siehe Seite 65

SCHWÄBISCH HALL

SCHORNDORF Galerien für Kunst und Technik Führung durch die Jahresausstellung des Kunstverein Schorndorf ‰ 15.00 „ www.galerien-kunst-technik.de

>> 16|12 Montag

>> Musik GEISLINGEN/STEIGE Seemühle Roy de Roy ‰ 21.00

>> Klassik

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

Theater im Schafstall „Tischlein deck´ dich“ von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionettentheater ‰ 14.00 „ 0791/48536

>> Sonstiges UHINGEN Uditorium „Gepardenmann - Gefleckte Jäger Afrika`s“ - die LiveMultivisionsshow mit Matto Barfuss ‰ 20.00, Eintritt: 17,-- € k siehe Seite 52

>>18|12 Mittwoch

WAIBLINGEN

>> Musik

Kulturhaus Schwanen Dunkelkonzerte - Klassik in absoluter Dunkelheit mit dem internationalen Olsen-Trio ‰ 19.00, Eintritt: 15,--/19,-- € „ www.kulturhaus-schwanen.de

AALEN

>> Literatur SCHORNDORF

>> Sonstiges

AALEN Stadthalle Musikalische Lesung mit Vincent Klink und Patrick Bebelaar „Immer dem Bauch nach“ ‰ 20.00, Eintritt: 26,-- € k siehe Seite 31

Musikschule Mit E-Gitarre und Klavier interpretieren Sorin Bader und Marcus Englert Werke von Bach bis Saint-Saens ‰ 18.30, Eintritt: Spenden! k siehe Seite 52

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Open Stage Schwanen - moderiert von Musiker Christian Langer ‰ 20.00, Eintritt: 4,50/7,-- € „ www.kulturhaus-schwanen.de


>> Theater

GERSTETTEN

AALEN

Kulturhof Erpfenhausen Weihnachtliches Clowntheater ‰ 19.00, Eintritt: 18,--/23,-- € „ 07323/503326

>> Kids

Altes Rathaus „Der Krawattenclub“ von Fabrice Roger-Lacan, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600

SCHORNDORF

GERSTETTEN

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

Kulturhof Erpfenhausen Weihnachtliches Clowntheater ‰ 19.00, Eintritt: 18,--/23,-- € „ 07323/503326

SCHWÄBISCH HALL

GÖPPINGEN

Theater im Schafstall „Tischlein deck´ dich“ von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionettentheater ‰ 14.00 „ 0791/48536

>> Sonstiges BAD ÜBERKINGEN ThermalBad „Wellnessbaden“ ‰ 18.00 bis 23.00 „ www.thermalbad-ueberkingen.de

>> 19|12 Donnerstag

>> Musik SCHWÄBISCH GMÜND bunter Hund SoundFrog - Jazz/Rock ‰ 20.00, Eintritt: 9,-- € k siehe Seite 52

UHINGEN Uditorium Reverend Dwight Robson & The Golden Voices of Gospel ‰ 20.00, Eintritt: 22,--/28,-- € „ 07161/9380100

WEINSTADT-BEUTELSBACH Jazzclub Armer Konrad Boogaloo mit „Christmas Crime Stories“ - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 14,-- € „ www.jak-weinstadt.de

>> Kids Stadthalle „Der gestiefelte Kater“ Kindettheater ab 5 Jahre, Württembergische Landesbühne Esslingen ‰ 9.00, AUSVERKAUFT! 11.00, AUSVERKAUFT! 14.00, Eintritt: 5,-- € „ 07161/70942 k siehe Seite 63

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

>> Disco / Party AALEN Apfelbaum Christmas Calling mit DJ Bambo ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

>> 20|12 Freitag

>> Musik AALEN Festhalle Unterkochen „Spektakulatius“ - das AdventEvent ‰ 19.30 „ www.spektakulatius.de k siehe Seite 41

DINKELSBÜHL Jazzclub im Schrannenkeller The Flonny Four „...und leise rieselt der Schnee“ ‰ 21.30, Eintritt frei!

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o ...kulturcafé Offenen Bühne mit Opener: No Limit ‰ 20.30, Eintritt frei! k siehe Seite 54

SCHWÄBISCH HALL Altes Schlachhaus Benefizkonzert der Band „Jamaram“ ‰ 20.00, Eintritt: 14,--/17,-- €

>> Kleinkunst LORCH Bügerhaus Schillerschule „Weihnachten fällt aus! Joseph gesteht alles“ - Weihnachtskabarett mit Stephan Bauer ‰ 20.00, Eintritt: 14,-- €

15. - 20. Dezember 2013

>> Theater

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger „Wenn i schaug...“ mit dem bayrischen Liedermacher Micheal Fitz ‰ 20.00, 22,-- €

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „Quatsch deluxe“ - Comedy mit Otto Kuhnle ‰ 20.00, Eintritt: 16,--/19,-- € „ www.luna-kulturbar.de

>> Theater AALEN Wi.Z „Liebesgeschichten“ - Liederabend, Theater der Stadt Aalen ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 62

GERSTETTEN Kulturhof Erpfenhausen Weihnachtliches Clowntheater ‰ 19.00, Eintritt: 18,--/23,-- € „ 07323/503326

NÖRDLINGEN Schauspielmanufaktur „Loriot“ - die besten Werke von Vicco von Bülow ‰ 20.00, Eintritt: 17,-- € „ 09081/2761729

>> Kids UHINGEN Uditorium „Die kleine Meerjungfrau - das Musical“, ab 4 Jahren ‰ 15.30, Eintritt: 15,--/17,-- € „ 07161/9380100

>> Disco / Party AALEN Rock It The Doors Party ‰ 21.00 „ www.rocktitaalen.de k siehe Seite 54

>> Kleinkunst WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „Alles Lüge, außer ich“ - eine kabarettistische Lesung mit Peter Grohmann ‰ 20.00, Eintritt: 7,--/10,-- € „ www.kulturhaus-schwanen.de

SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle Anita & Alexandra Hofmann „Premium - die Weihnachtsshow“ ‰ 20.00 „ 07181/929451 k siehe Seite 54

AALEN Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

REICHENBACH/FILS Die Halle Hip Hop Party ‰ 22.00, Eintritt: 5,-- € „ 07153/958256

81


Veranstaltungskalender

SCHWÄBISCH HALL

SCHWÄBISCH GMÜND

SCHWÄBISCH HALL

Kantine 26 SWR3 Club Party ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

Theaterwerkstatt TRAD+ Weihnachtsband Songs und Tunes an einem Winterabend ‰ 20.00, Eintritt: 10,--/12,-- € „ 07171/5998

Haus der Bildung „Kaspers Weihnachtswünsche und die frechen Zettelfresser“ - Kindertheater ab 4 Jahren, Prinzessin Gisela Theater ‰ 14.00 „ 0791/89107

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf „Weihnachtskrimi“ im Kaffeehaus ‰ 20.00, Eintritt: 45,-- € „ 07171/4950581 k siehe Seite 63

>> 21|12 Samstag

>> Musik AALEN Frapé The Porters X-Mas Show - Irish Folk/Punk ‰ 20.00, Eintritt: 6,--/10,-- € www.frape-aalen.de k siehe Seite 55

SCHWÄBISCH HALL

SCHWÄBISCH GMÜND KKF Lotus Theorie (Stromgitarrenrock/Indie), Theo Hentzschel & Band (Pop) und Echolet (Rock) ‰ 21.00

Schloss Vellberg/Gasthof Ochsen „Can - Seo Scotch & Songs“ - Scottish Whisky Tasting und Dinner mit Scottish Folk Music ‰ 19.00 „ www.can-seo.de

CRAILSHEIM Baiers Café Frank Eva und Christian - Pop-, R‘n‘Bund Rocksong-Cover ‰ 10.00, Eintritt frei! „ 07951/5431

ESSINGEN Schönbrunnenhalle „Spektakulatius“ - das AdventEvent ‰ 20.00 „ www.spektakulatius.de k siehe Seite 41

GAILDORF Brauerei Häberlen Raphael Wressing Organ Combo - Weihnachtsblues ‰ 20.00, Eintritt: 14,-- €

HEIDENHEIM Konzerthaus „Wir schenken uns nix“-Weihnachten mit der a capella Band VIVA VOCE ‰ 20.00 k siehe Seite 55

>> Disco / Party

>> Kleinkunst GIENGEN/BRENZ Walter-Schmid-Halle Schwäbische Comedy mit Bernd Kohlhepp „25 Jahre Best of Hämmerle“ ‰ 20.00, Eintritt: 22,-- €

>> Theater AALEN Wi.Z „Liebesgeschichten“ - Liederabend, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 62

GERSTETTEN

AALEN-DEWANGEN Club Face All Mixed Up Party mit dem MiamiBros DJ Team ‰ 21.00

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Bang! Boom! Pow! Power in Mixed Music mit den DJs Moestwanted und Blackout ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

WAIBLINGEN

DISCHINGEN

GÖPPINGEN

REICHENBACH/FILS

>> Kids

SCHWÄBISCH GMÜND Musicclub-Kneiple „Ron Rocken“ - Deutschrock ‰ 21.00

Theater im Spitalhof „Nils Holgersson“ - Kinderstück von Selma Lagerlöf ‰ 15.30 „ 09851/902600

Schlossschenke 2. Ellwanger Sunday Night Jazz mit Lars Haake und Stephan Fuchs ‰ 20.00, Eintritt: 9,-- € k siehe Seite 56

>> Kleinkunst GUNDELFINGEN Kulturgewächshaus Birkenried Walter Spira - Sänger, Kabarettist und Schauspieler präsentiert Selbsterdachtes und Ausgeliehenes aus der deutschsprachigen Liedermacherszene ‰ 14.oo, Eintritt frei! „ www.birkenried.de

Zachersmühle Last Minute - Weihnachtsmarkt in der Zachersmühle ‰ 14.00 bis 21.00

NÖRDLINGEN

DINKELSBÜHL

ELLWANGEN

ADELBERG

Haug-Erkinger-Festsaal „Genesis Classic“ mit Ray Wilson und Quartett der Berliner Symphoniker ‰ 20.00, Eintritt: 28,95 € k siehe Seite 55

Die Halle Dacia Bridges „Exclusive Christmas Acoustic Special“ ‰ 21.00, Eintritt: 7,--/9,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 55

St. Stephanuskirche Konzert des Gospelchor InTakt Schechingen ‰ 17.00, Eintritt: Spenden! k siehe Seite 56

>> Sonstiges

Burg Katzenstein Romantische Burgweihnacht auf Katzenstein ‰ 14.00 bist 21.00 „ www.burgkatzenstein.de

Schauspielmanufaktur „Loriot“ - die besten Werke von Vicco von Bülow ‰ 20.00, Eintritt: 17,-- € „ 09081/2761729

Frapé „The Imprudence“ und „Sisyphos Grin“ - Rock ‰ 20.00, Eintritt: 7,-- € „ www.frape-aalen.de k siehe Seite 57

Kulturhaus Schwanen Ü30-Party mit DJ Andy ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- €

Kulturhof Erpfenhausen Weihnachtliches Clowntheater ‰ 19.00, Eintritt: 18,--/23,-- € „ 07323/503326

RECHBERGHAUSEN

82

Stadtkirche St. Nikolaus Aalener Bach-Zyklus - Weihnachtsoratorium ‰ 19.00 „ www.kirchenmusik-aalen.de

AALEN

AALEN-WASSERALFINGEN

Apfelbaum Schrei vor Glück - die ZalandoParty ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN

>> Musik

Hobel „I Am Korny“ - Daniel Willem Korn und Band ‰ 20.00, Eintritt frei!

AALEN

>> Klassik

Sonntag

AALEN

VELLBERG

AALEN Tschillers Off-Beat - Crossover/Punk ‰ 21.00, Eintritt frei! „ www.tschillers.de k siehe Seite 55

Theater im Schafstall „Weihnachtsgeschichten“ von Heinrich Waggerl, Gerhards Marionettentheater ‰ 18.00 „ 0791/48536

>>22|12

VHS-Gebäude „Nightmare before Christmas“ Animationsfilm, USA 1993 ‰ 20.00

>> Theater GERSTETTEN Kulturhof Erpfenhausen Weihnachtliches Clowntheater ‰ 19.00, Eintritt: 18,--/23,-- € „ 07323/503326

>> Kids DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Nils Holgersson“ - Kinderstück von Selma Lagerlöf ‰ 15.30 „ 09851/902600

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160


Haus der Bildung „Kaspers Weihnachtswünsche und die frechen Zettelfresser“ - Kindertheater ab 4 Jahren, Prinzessin Gisela Theater ‰ 14.00 „ 0791/89107

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Weihnachtsgeschichten“ von Heinrich Waggerl, Gerhards Marionettentheater ‰ 15.00 „ 0791/48536

>> Sonstiges DISCHINGEN Burg Katzenstein Romantische Burgweihnacht auf Katzenstein ‰ 11.00 bist 18.00 „ www.burgkatzenstein.de

>> 23|12 Montag

>> Musik AALEN Tschillers „Amplitheater“ und „ByChapter&Verse“ live & unplugged ‰ 20.00, Eintritt frei! „ www.tschillers.de k siehe Seite 57

AALEN Bottich Weihnachtskonzert mit „Oxford Circus“ ‰ 21.00 „ www.bottich-aalen.de k siehe Seite 57

SCHORNDORF

HEUBACH

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

QL TourRaum Übelmesser Ü40-Party ‰ 20.30, Eintritt frei!

>> Disco / Party AALEN Rock It Jägerhaus Revival Party mit „Officer Sexy“, „Die Herodes“ und „Schdanga Beat“ ‰ 20.00 „ www.rockitaalen.de

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 26+ / La Boum - Die Fete mit DJ David Disco ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

>> Sonstiges HEUBACH QL TourRaum Übelmesser Glühweinfest ‰ 20.30, Eintritt frei!

>> 24|12 Dienstag

>> Kids SCHWÄBISCH HALL Haus der Bildung „Kaspers Weihnachtswünsche und die frechen Zettelfresser“ - Kindertheater ab 4 Jahren, Prinzessin Gisela Theater ‰ 11.00 „ 0791/89107

>> Sonstiges

ELLWANGEN

AALEN

Club Seven Shark - Traditoneller Ellwanger Weihnachtsrock ‰ 21.00

Rock It Traditionelles Weißwurstfrühstück ‰ 9.00 „ www.rockitaalen.de

GEISLINGE/STEIGE

AALEN

Rätsche im Alten Schlachthof Werner Dannemann & Friends „The new Goddess Tour“ ‰ 20.30, Eintritt: 13,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 58

Tschillers Assi´s Solo & Weißwurstfrühstück ‰ 10.00, Eintritt frei! „ www.tschillers.de k siehe Seite 58

GEISLINGEN/STEIGE Seemühle Bluesarama - Rock/Blues, Support: Metropolice ‰ 21.00

>> Kids GÖPPINGEN Stadthalle „Die kleine Meerjungfrau - das Musical“ - ein Musical-Erlebnis für die ganze Familie ‰ 15.30, Eintritt: 9,--/20,-- €

>>25|12 Mittwoch

>> Musik GEISLINGEN/STEIGE Seemühle Heiligs Blechle Vol.1 mit „Schmutzki“, „Dezemberkind“ und „Red Iris“ ‰ 20.00

>> Disco / Party AALEN Tschillers Tschillers Party ‰ 21.00 „ www.tschillers.de

REICHENNACH/FILS

HEIDENHEIM Congress Centrum „Phantom der Oper“ - Neuinszenierung mit Weltstar Deborah Sasson ‰ 19.00

Die Halle WeihnachtsSchwoof Ü23 ‰ 22.00 „ 07153/958256

>> Disco / Party

SCHWÄBISCH HALL

Rock It Mohrenfete ‰ 20.00 „ www.rockitaalen.de

Kantine 26 K26 & Club X-Mas - der Weihnachtspartyabend mit DJ und Band ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

>> Sonstiges AALEN

AALEN

AALEN Apfelbaum Christmas Calling mit DJ Bambo ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

Stadthalle „Shanghai Nights“ - der Chinesische Nationalcircus mit seiner neuen Show zu Gast in Aalen ‰ 18.00 „ 07361/6735 k siehe Seite 63

GÖPPINGEN

SCHWÄBISCH GMÜND

WAIBLINGEN

Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 0163/7444626

>> 26|12 Donnerstag

>> Musik GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof Jazz@Night - Jazz Open, Jamsession mit dem Martin Rosengarten Trio ‰ 20.00, Eintritt frei! „ 07331/42220

HEIDENHEIM Christuskirche Gospel & more ‰ 19.00 „ www.jazz-heidenheim.de

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Weihnachtskonzert mit „Los Fastidios“, „Loaded“, „Cartouch“ und „NoFNoG“ ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

21. - 27. Dezember 2013

SCHWÄBISCH HALL

Werfthalle Stauferpark „Bellino-Party“ - 20 jähriges Special der legendären Weihnachtsparty-Fabrik für Kunst und Kultur ‰ 20.00

Kulturhaus Schwanen Ü30-Party mit DJ Andy ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- €

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 0163/7444626

>> 27|12 Freitag

>> Musik AALEN Rock It 2. Aalener Black Metal Festival mit „Hell Militia“ ‰ 20.00 „ www.rocktitaalen.de k siehe Seite 58

AALEN Wi.Z Jazz im WiZ mit Axel Schlosser ‰ 20.30, Eintritt: 15,-„ 07361/522600 k siehe Seite 60

DINKELSBÜHL

WEINSTADT-BEUTELSBACH Stiftskeller Heinz und die Bembel Nonsense-Cover-Spezialitäten ‰ 20.30, Eintritt: 14,-- € „ www.jak-weinstadt.de

>> Theater AALEN Stadthalle Ballettklassiker „Nussknacker“, Russisches Staatstheater für Oper- und Ballett Komi ‰ 17.00 „ 07361/522359 k siehe Seite 63

Jazzclub im Schrannenkeller Liviu Jean Manciu & Tiny Schmauch - Etno/Jazz/Latin ‰ 21.30, Eintritt frei! „ 09853/385522

ELLWANGEN JuZe Offene Bühne ‰ 19.00 k siehe Seite 60

>> Kleinkunst UHINGEN Uditorium „Backblech - Die Nacht der Gewohnheit“ - ein Mix aus Comedy und Musik ‰ 20.00, Eintritt: 19,65 € „ 07161/9380100

83


Veranstaltungskalender

>> Theater AALEN Stadthalle „The Fantastic Shadow - Die Welt der Schatten“ - das Schattentheater der Extraklasse ‰ 20.00 „ 07361/6735 k siehe Seite 63

NÖRDLINGEN Schauspielmanufaktur „Loriot“ - die besten Werke von Vicco von Bülow ‰ 20.00, Eintritt: 17,-- € „ 09081/2761729

>> Disco / Party AALEN Tschillers Up 2 Di Time ‰ 21.00 „ www.tschillers.de

AALEN Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Soul2Soul ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

HEIDENHEIM Duale Hochschule Harry Berger & Svevenden - Jazz ‰ 20.00 „ www.jazz-heidenheim.de

OBERKOCHEN Samocca Claus Wengenmayr am Hauspiano - Motto: „BeSwingt zwischen den Jahren“ ‰ 17.00

SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle „World Tour 2013��� ‰ 20.00 „ 07181/929451 k siehe Seite 61

SCHWÄBISCH GMÜND Musicclub-Kneiple „4 Blues“ - Bluesrock ‰ 21.00

>> Kleinkunst UHINGEN Uditorium Fräulein Wommy Wonder „Liebe, Laster, Lippenstift!“ ‰ 20.00, Eintritt: 20,-- € „ 07161/9380100

Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 0163/7444626

>> Musik AALEN Rock It „Alsion“ und „Misanthropia“ ‰ 20.00 „ www.rockitaalen.de k siehe Seite 60

CRAILSHEIM Sporthalle Ingersheim 5. Crailsheimer Dynamite Night mit „Grave Digger“, „Kissin‘ Dynamite“, „Stormwitch“ und „Ela“ ‰ 19.30, Eintritt: 36,20 € „ www.classic-rock-nights.com k siehe Seite 61

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof Torsten Moll & Friends „Musical 4 Ever - Das Weihnachtskonzert“ ‰ 19.30, Eintritt: 25,-- € „ 07331/42220

HEIDENHEIM Congress Centrum Helter Skelter - Classic-Rock der 60er, 70er und 80er ‰ 20.00 k siehe Seite 41

84

Phoenix - Figuren-Theater „Kleiner Eisbär, laß mich nicht allein!“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

>> Disco / Party

SCHWÄBISCH GMÜND

AALEN Tonfabrik Aprés Ski-Party mit DJ Diabolo ‰ 21.00

AALEN Tschillers Drei DJs & ein Mischpult Bäm2theBamBam! ‰ 20.00, Eintritt frei! „ www.tschillers.de k siehe Seite 60

AALEN Frapé Kill the Radio mit DJ double L & DJ This Is Nuts ‰ 20.00 „ www.frape-aalen.de

AALEN Apfelbaum Ü30 Party „ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

Kantine 26 Rock Kantine - Party Rock & Rock Classics ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

SCHWÄBISCH GMÜND

Samstag

SCHORNDORF

Theater im Schafstall „Tischlein deck´ dich“ von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionettentheater ‰ 15.00 „ 0791/48536

SCHWÄBISCH HALL

>> Sonstiges

>> 28|12

SCHWÄBISCH HALL

>> Sonstiges >> Theater AALEN Altes Rathaus „Der Krawattenclub“ von Fabrice Roger-Lacan, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600

HEIDENHEIM SchattenDaSein! Theater „Der Vogel, scheint mir, hat Humor“ - heitere und hintergründige Schattenspiel-Szenen zu Gedichten von W. Busch ‰ 20.00, Eintritt: 12,-- €

HEIDENHEIM Konzerthaus „Aschenputtel - das Musical“ - ein Musical-Erlebnis für die ganze Familie ‰ 15.30, Eintritt: 9,--/18,-- €

NÖRDLINGEN Schauspielmanufaktur „Loriot“ - die besten Werke von Vicco von Bülow ‰ 20.00, Eintritt: 17,-- € „ 09081/2761729

>> Kids AALEN Wi.Z „Die Schneekönigin“, ab 5 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600

SCHWÄBISCH GMÜND Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 0163/7444626

>>29|12 Sonntag

>> Musik AALEN Hobel Not Yet But Now - Music unplugged ‰ 20.00, Eintritt frei!

GEISLINGEN/STEIGE Seemühle Bloodspot & Soulbound ‰ 21.00

>> Theater HEIDENHEIM SchattenDaSein! Theater „Der Vogel, scheint mir, hat Humor“ - heitere und hintergründige Schattenspiel-Szenen zu Gedichten von W. Busch ‰ 20.00, Eintritt: 12,-- €

>> Kids AALEN Wi.Z „Die Schneekönigin“, ab 5 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600

>> 31|12 Dienstag

>> Musik

Congress Centrum Stadtgarten „Der gestiefelte Kater“, Württembergische Landesbühne Esslingen ‰ 14.30, Eintritt: 5,--/14,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 63

CRAILSHEIM

SCHWÄBISCH HALL

AALEN

Theater im Schafstall „Tischlein deck´ dich“ von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionettentheater ‰ 15.00 „ 0791/48536

>> Disco / Party

Ratssaal Silvesterkonzert mit dem Signum Saxophonquartett ‰ 17.00

>> Theater Wi.Z „Liebesgeschichten“ - Liederabend, Theater der Stadt Aalen ‰ 17.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 62

AALEN

Die Halle WeihnachtsSchwoof ‰ 22.00 „ 07153/958256

Altes Rathaus „Der Krawattenclub“ von Fabrice Roger-Lacan, Theater der Stadt Aalen ‰ 18.00 und 21.00 „ 07361/522600

>> Sonstiges

NÖRDLINGEN

REICHENBACH/FILS

HEIDENHEIM Konzerthaus Zauber-Spendengala „Zauberhaft helfen“ ‰ 18.00

SCHWÄBISCH GMÜND Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 0163/7444626

>> 30|12 Montag

>> Musik AALEN Rock It „Finsterforst“, „Odroerir“ und „Fimbulvet“ ‰ 20.00 „ www.rockitaalen.de

AALEN Stadthalle Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle „Welt-Tour 2013/14“ ‰ 20.00 k siehe Seite 61

>> Disco / Party SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 „Goodbye 2013“ - Abi-Party des EG, WG und TG SHA ‰ 22.00, Eintritt: 6,-- € „ www.kantine26.de

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 0163/7444626

Schauspielmanufaktur „Loriot“ - die besten Werke von Vicco von Bülow, Silvestervorstellung mit Buffet ‰ 20.00, AUSVERKAUFT! „ 09081/2761729

>> Disco / Party AALEN Apfelbaum Große Silvester-Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Ü40-Silvester-Party mit DJ Pepe ‰ 21.00, Eintritt: 7,-- € „ 07171/4950581 k siehe Seite 62

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Amazing Sylvester ‰ 22.00, Eintritt: 9,--/12,-- € „ www.kantine26.de

>> Sonstiges AALEN Enchilada Silvester im Enchilada - Großes Silvestermenü und freier Eintritt zur Silvesterparty im Club del Mar ‰ 18.00 bis 23.00 „ www.enchilada.de

LAUCHHEIM Schloss Kapfenburg Fürstlich ins neue Jahr mit dem Süddeutschen Salonorchester und 7-Gänge-Menu ‰ 18.00, Eintritt: 98,-- € „ www.schloss-kapfenburg.de

SCHWÄBISCH GMÜND Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 0163/7444626


Satire

Recycling aus Moses‘ Welt Schirmherrschaft

Aus technischen Gründen konnte dieser für den Herbst geplante Artikel erst jetzt abgedruckt werden. Stell Dir einfach vor, der Schnee da draußen wäre Regen. Der Sommer ist vorbei, es beginnt die Schirmherrschaft. Der Regenschirm könnte auf eine circa 4000jährige Geschichte zurückblicken, wenn er denn Augen hätte. Doch auch schon in der Steinzeit wurden Fledermäuse vom Menschen gefangen und über Stöcke gespannt getrocknet, um sich später darunter vor dem Regen zu schützen. Damals trug man das Haar zwar meist roh, aber das „Drei-Wetter-Taft“ war ja noch nicht erfunden. Heutzutage würdigt kaum mehr einer dieses sehr nützliche Utensil, zu selbstverständlich sind die Existenz und der Gebrauch des Regenschirms im Alltag geworden. Im Gegenteil: Häufig sucht man vergeblich und verärgert nach einem Schirmständer, damit nicht der ganze Boden versaut wird, nachdem der nasse Schirm zusammengefaltet wurde. Da wäre es doch praktisch, der Schirmständer wäre direkt am Schirm angebracht. Nichts leichter als das! Wenn Du meine Idee zum Selbstbau eines Bikinioberteils aus überdimensionalen Blech-Christbaumkugeln umgesetzt hast (vgl. XAVER Ausgabe 07/2011), kannst Du diese nun erneut verwenden, denn bis zum nächsten Sommer ist es noch weit. Alternativ eignet sich auch jeder andere Behälter, zum Beispiel Omas Gebissreinigungsdose. Zum dauerhaften Zusammenfügen des Schirms mit der Regenwasser-Auffangschale benötigst Du etwas „2-Komponenten Epoxid Knetmasse“. Diese gibt’s in jedem Baumarkt. Damit einfach die Schirmspitze in die Schale kleben - fertig! „Man darf nie einen Regenschirm im Haus aufspannen - das bringt Unglück“ besagt ein altes Sprichwort. Solltest Du den präparierten Schirm kurz nach einem Regenspaziergang erneut verwenden und diesen schon im Haus aufspannen, könnte dieser Aberglaube sogar wahr werden. Aber es gibt auch durchaus positive Begleiterscheinungen: Wenn Du einmal eine Wüste durchquerst, kannst Du Dir auf diese Weise einen Wasservorrat ansammeln.

85


Kleinanzeigen

Coupon für kostenlose Kleinanzeige

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Vor- und Nachname / Straße, Hausnummer / PLZ, Wohnort ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Telefonnummer / E-Mail-Adresse (für Rückfragen)

Meine Anzeige soll unter der Rubrik erscheinen: Chiffre (2,50 €)

Kontakte/Grüße

Haus und Hof Kurse/Gruppen Stellenmarkt/Job Zwei-/Vierräder Bands/Instrumente Flohmarkt/Verschiedenes Engagierte gesucht

bitte zusenden!

Meine Kleinanzeige ist gewerblich, ich erhalte nach Druck eine Rechnung (siehe rechts)

Die Regeln:

So geht‘s:

Private Kleinanzeigen sind im XAVER kostenlos und dürfen keinen gewerblichen Hintergrund haben. Das regelmäßige Vermieten von Ferienhäusern ist gewerblich. Die Chiffre-Gebühr für Chiffre-Anzeigen beträgt 2,50 €. Chiffre-Zuschriften werden Ende des Monats zugeschickt. Gewerbliche Kleinanzeigen bis 5 Zeilen 15 €. Wir behalten uns vor, Kleinanzeigen abzudrucken. Zahlungsweise: Chiffre-Gebühr Bar oder in Briefmarken (auf eigenes Risiko). Für gewerbliche Anzeigen erhalten Sie eine Rechnung. Kleinanzeigenschluss: Der 18. des Vormonats.

Ausschneiden, ausfüllen und an XAVER Bahnhofstraße 78 73430 Aalen schicken! Fax: 07361-5249490 Internet: www.xaver.de

Kontakte / Grüße Winterzeit - Kuschelzeit! Humorvoller, liebevoller, intelligenter und interessanter Mann, 44, 184, schlank, sucht eine nette, ebenfalls liebevolle Frau für eine tolle und romantische Winterzeit und noch viel länger. Ich tanze sehr gerne, treibe Sport, gehe gerne ins Kino, Essen etc. E-Mail: SkorpionSHA@web.de Wünsche mir einen Menschen, dem Inneren geöffnet, offen, bereit, bereit für mich so wie ich für dich, bereit für Veränderung. Magst du mit mir etwas zurücklassen, etwas Neues aufbauen, eine achtsame Beziehung, nah, bunt, warm, spirituell? Ein gemeinsames Heim. Uns an eine Idee, an einen Traum, an einen Wunsch machen. Magst du mir von dir erzählen? Ich bin sehnsüchtig, 51 Jahre jung, 182, Gemini, Lorch. E-Mail: nahbuntwarm@gmx.de Skihaserl sucht treuen Schmusekater mit blauen Augen! Zierlich, treu, humorvoll, NR, 59/1,63/58 berufstätig (halbtags) sucht passendes Gegenstück zum Carven, Wandern, Walken, Tanzen, u.v.m. für Urlaub und Freizeit und den kommenden „Unruhestand„. Chiffre: 01122013 Spätsommer, Herbstzeit, Winter... er, fast 50, aus Gmünd, sucht die passende Partnerin um gemeinsam die Jahreszeit zu erleben, gemeinsam die Natur, den kommenden Winter und dann alle Jahreszeiten zu durchleben.

86

Von einer Hütte in den Bergen träumen, das Haus am See erleben, die Freiheit der Lebenserfahrung...auch mal raus aus Europa, Südafrika, Asien erleben..aber eben nicht allein durchs Leben gehen, das ist mein Wunsch, ich freu mich über jede Zuschrift, E-Mail: Berge_See_und_mehr@gmx.de Sanft umfassen dich meine Hände, lassen deinem Körper die ersehnte Aufmerksamkeit zukommen, entlocken ihm zärtliche Töne wie einer wohlklingenden Violine, bringen deine innere Stimme zart-frohlockend zum singen. Wir schweben empor in die unendlichen Weiten des Universums, wie Spiralen am nächtlichen Himmelszelt. Es gelüstet mir nach einer fantasievollen, liebeshungrigen Lady zwischen 20 und 45,die momentan nicht zwangsläufig eine neue Beziehung sucht, aber gerne mit einem einfühlsamen, zärtlichen Mann aufregende Stunden/Nächte sowie sinnliche Zweisamkeit erleben will. Ein gekonntes und dauerhaftes Abenteuer! Um uns näher kennenzulernen und herauszufinden, ob wir uns anziehend finden und miteinander harmonieren könnten, solltest du diese Gelegenheit nicht ungenutzt verstreichen lassen, mit mir in Kontakt zu treten, auch bzw. gerade wenn du sonst nicht auf solche Anzeigen antwortest. Einen Versuch ist es gewiss wert und wer weiß, was alles geschehen könnte wenn meine Hände... E-Mail: velvet_touch@t-online.de

Vielseitig interessierte Sie sucht nette Freundin (ca. 30-45 Jahre) im Raum Schwäbisch Gmünd zur gemeinsamen Freizeitgestaltung. E-Mail: sunflower1@public-files.de Suche Leute mit Sonntagsfreizeit, ca. 35 - 50 Jahre, z.B. für Spaziergänge, Café, gepflegte Gespräche, Veranstaltungen, Wandern, Ausflüge evtl. Anschluss an bestehende Gruppe, etc.; Raum Crailsheim/Ellwangen von Vorteil. Bin m, 44 Jahre und freu mich über Antwort - nur SMS! Tel.: 0175/1157507

Haus und Hof Kleiner Reiterhof in Lauchheim zu verkaufen. Grundstück ca. 915 m2, Wohnhaus ca. 250 m2, Stallungen für ca. sechs Pferde, renovierungsbedürftig, Weidefläche kann dazu gepachtet oder eventuell auch gekauft werden. Kaufpreis 219.000,-- Euro E-Mail: swabian-immoblog@outlook.com Verk. Grundstück (39 m2) mit beschädigter Garage in 73433 Aalen-Wasseralfingen, Am Schäle 3. Eine echte Gelegenheit nur eine Garage ohne Wohnhaus zu erwerben. VHB 30.000,-Euro. Tel.: 07366/924912, 0172/7311841 oder E-Mail: michael.goeschl@t-online.de

Verkaufe idyllisches Gartengrundstück in Aalen-Fachsenfeld mit genehmigten Bauplan zum Errichten eines großen Gartenhauses mit Keller, Garage und Freisitz. Das Grundstück hat 2565 m2 und liegt in einer Traumlage mit hohem Erholungswert und vielen Entfaltungsmöglichkeiten wie Tierhaltung usw. Ein kleiner Bach und Weiher sowie einige Obstbäume sind ebenso vorhanden. VHB 38.475,-- Euro. Tel.: 07366/924912, 0172/7311841 oder E-Mail: michael.goeschl@t-online.de Kleines schönes Giebelzimmer in Berufstätigen-WG mit großem Garten in idyllischer Lage im Kochertal zu vermieten. Komplett saniertes altes Bauernhaus mit großem Wohn-/Essbereich mit Kamin und Spülmaschine sowie Bad mit Badewanne; Waschmaschine im Keller. Entfernung zur Aalener Innenstadt etwa 10 km, Bushaltestelle in Laufnähe. Kosten: 220 Euro pro Monat. Gerne auch Student/innen, Praktikant/innen, Pendler/innen. Wir freuen uns auf deinen Anruf! Tel.: 07366/923587 2-Familienhaus oder Ähnliches im Großraum Schwäbisch Gmünd gesucht! Von zwei Schwestern (Sozialpädagogin und Lehrerin) mit jeweils einem Sohn und liebem Hund. Möchten Sie zuverlässige, freundliche und unkomplizierte Mieter, dann würden wir uns über einen Anruf sehr freuen! Tel.: 07175/309396


Freundliche, ruhige Frau sucht zur Langzeitmiete 2- bis 3-Zimmer-Wohnung im EG mit Terrasse/Garten (auch Mitarbeit) bis 380,--/400,-- Euro KM. Ab sofort oder ab 01.01. in Ellwangen und Teilorten. Chiffre: 02122013 Vater und Sohn suchen ein Atelier zum Malen, Zeichnen, ... Wer kann uns günstig eine Werkstatt, ein Gartenhaus, einen Raum oder ähnliches in Rehnenhof/Wetzgau zur Verfügung stellen? Tel.: 07171/934671 Dringend! Drei langjährige Freunde suchen bald möglichst eine 4-Zimmerwohnung in Aalen. Da wir alle im Zentrum arbeiten, wäre eine Stadtwohnung ideal für uns. Unser Trio besteht aus einer Hochschulabsolventin (28 Jahre) und zwei Studenten (beide 26Jahre). Wir freuen uns auf Ihr Angebot! E-Mail: danielschramm1@gmx.de

Kurse / Gruppen Möchtest du gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit mal wieder etwas nur für dich tun? Dann nimm dir die Zeit, weil du es dir wert bist. Wir bieten dir im heilenden Kreis von Frauen einen Ort der Meditation, der Bewegung und des Ausdrucks. Wir zeigen dir einen Weg, die Facetten deiner Einzigartigkeit, deiner individuellen Weiblichkeit zu fühlen und dieses Gefühl nachhaltig in dein Leben zu integrieren. Wir unterstützen dich dabei, das zum Vorschein zu bringen, was in dir steckt, deine Kraft, dein Dir innewohnender Zauber und der Glanz deiner Weiblichkeit. 2-Tagesseminar am 07. und 08.12. (Samstag 10.00 - 16.30 Uhr, Sonntag 09.00 - 13.00 Uhr) Preis „2 zu 1“ - Einzeln 220,-- Euro, zu Zweit 110,-- Euro p/P. www.justwomen.de

Stellenmarkt / Jobs Empfangskraft, w, 28 sucht Stelle im Raum SHA. Erfahrung: Kundenbetreuung, Datenverwaltung, Telefonführung, Organisation, Terminplanung, Verwaltungsarbeiten. Stärke: souveräner, freundlicher Umgang mit Kunden. Interesse geweckt? Kontaktieren Sie mich per E-Mail! E-Mail: empfangskraft@gmx.de

Zwei-/Vierräder BMW, 518, Limousine, Autogas (LPG), 125 kW, 299899 km, EZ 07/1996, BMW 523i 170 PS, 2494 cm3 Hubraum in silber, LPG-Gasumbau läuft auch mit Super umschaltbar. Umbau ist eingetragen. Bei Gasbetrieb Kosten 50 % weniger als Super. 50 l Gastank bis 400 Kilometer Reichweite. Umweltplakette grün 4+. Neue Winterreifen auf Stahl + vier Alufelgen. Der Termostat und Luftmegenregler sollte man austauschen. Sind defekt. Kein TÜV seit August 2013. Für Leute mit Verständnis fürs KFZ alles kein Problem. Tel.: 0152/36270104 oder E-Mail: veritas77@gmx.de

Bands / Instrumente Mooncrusher sucht Bassisten. Wir brauchen unbedingt Verstärkung von einem Bassmann, der nicht zu gut und nicht zu schlecht ist. Alter ab 40 Jahre. Seit einem halben Jahr proben wir nun zusammen und zwei eigene Stücke sind im Kasten. Bei Interesse schicke ich gerne die Links. Stil wohl Alternative/Rock aber auf deutsch. Proberaum in Heubach vorhanden. Wir sind definitiv noch in der Findungsphase und dabei ein eigenes Programm für LiveAuftritte zu erproben. Falls es dich in deiner Mid-Life-Ära juckt uns kennenzulernen, freue ich mich über jede EMail. Raum Aalen, Schwäbisch Gmünd, Heubach, Mögglingen, Böbingen... E-Mail: didi@glamshack.com Bereits auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk für die Liebsten!? Hier biete ich ein fast neues Conga-Set der Marke Gewa an. Diese bieten sich ideal an für Einsteiger, die das spielen der Congas erst noch erlernen möchten und nicht gleich mehrere hundert Euro für ein Profi-Set ausgeben möchten. Die Congas waren ein Geburtstagsgeschenk und wurden von mir nie bespielt, da mir leider die Zeit für einen Kurs fehlte. Da die Congas zu schade sind, um einfach nur herum zustehen, biete ich sie jetzt zum Kauf an. Nun ein paar Daten über den Lieferumfang: Zwei Congas der Größe 10 und 11 - Naturfelle - abgerundete Spannreifen - 2 Einzelcongaständer (diese haben jedoch ein paar kleine Kratzer bekommen, da ich die Ständer ineinander gestellt habe, also nur ein kleiner optischer Mangel) Bei Interesse bitte melden. Der Preis liegt bei 190,-- Euro VB. E-Mail: matthias.koeder@gmx.net Keyboarder wanted! Coverrock-Band (Voc./Git, Git., Bs, Dr, ) Raum AA/Ostalb sucht engagierten Keyboarder evtl. mit zweiter Stimme, Stilrichtung Heavy/Classic Rock, 70/80er, (u.a. Whitesnake, Van Halen, ZZ Top, Gotthard, Bon Jovi uvm) Raum, Equipment und Programm vorhanden. Circa 10 bis 15 Gigs/Jahr. Wir sind eine total nette Truppe und freuen uns auf dich! Tel.: 07361/78133 oder E-Mail: rock@shagh.kroworz.de Hallo ihr da draußen! Suchen für eine Sunrise Avenue Tribut-Band noch Musiker aus dem Ostalbkreis!! Drums und eine Gitarre sind schon vorhanden - wir bräuchten noch Keys/Bass und einen Sänger. Wer Lust und vor allem motiviert ist, möchte sich bitte bei uns melden. Wollen auch nicht lange im Proberaum verbringen, sondern viele Gigs spielen. E-Mail: tributSA@gmx.de Jazzit sucht Gitarrist. Egal ob ambitionierter Anfänger oder „alter Hase“, hauptsache du steht auf Jazz-SwingLatin-Bebop und hast Montagabend zwischen 20.00 und 22.00 Uhr nichts vor. Weitere Infos unter www.jazzitaalen.tumblr.com oder bei unserem nächsten Live-Auftritt am 08.12. um 19.30 Uhr im Podium in Aalen. E-Mail: zebramail@gmx.de Sänger für 80er Metal Zeugs gesucht (Judas und so). Rudimentäre Keyboardkenntnisse wären cool, aber nicht Voraussetzung. HDH! E-Mail: forever27@t-online.de

Hallo Leute, habt ihr schon von der Band „voXXclub“ gehört? Nein, dann wird es aber Zeit! Ihr wollt diese Band mal live erleben? Dann macht euch auf die Suche nach einer Location im Umkreis und meldet Euch bei mir! E-Mail: voxxclub-live-sehen@freenet.de

Engagierte gesucht Neustart gGmbH sucht ehrenamtliche Bewährungshelfer/-innen! Wir suchen Menschen, die selbst fest im Leben stehen und Straffällige auf ihrem Weg in ein straffreies Leben begleiten, unterstützen, kontrollieren und ermutigen wollen. Als Teil eines professionell angeleiteten Teams betreuen Sie nach umfassender Ausbildung „Ihre“ Klient/-innen eigenständig in Absprache mit Ihrer Teamleitung. Tel.: 07361 /92198-16 oder E-Mail: ilonka.grill@neustart.org

Flohmarkt / Verschiedenes An Selbstabholer zu verschenken: Farbfernseher Grundig Cityline, Typ St 1670, funktioniert problemlos, trotz seiner sperrigen Größe. Tel.: 07961/53122 Zu verschenken! Wegen Umbau mehrere, schon ausgebaute, Holzfenster (weiß) mit Glas zu verschenken. Außerdem mehrere ausgebaute Doppel-Sicherheits-Glasscheiben aus Kunsstofffenster. Verschiedene Größen. Auf Wunsch können Bilder und Maße per E-Mail zugeschickt werden. Wo? Aalen-Wasseralfingen! Tel.: 0176/84013358 oder E-Mail: barush@gmx.de Wo könnte ich ca. 25 gefüllte Bananenkartons überwintern, also einlagern? Sollte trocken und mäusefrei sein. Möglichst im Raum Aalen. E-Mail: catmum@web.de Verkaufe freistehenden Webrahmen 80 cm breit. Preis 90.- Euro. Tel.: 07175/5569

Verkaufe zwei Reichenbacher CNC Fräsmaschinen Typ RANC 937MC BJ 1995 Tel.: 0175/2772669 oder E-Mail: JJManu@gmx.de

Impressum Herausgeber: XAVER GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Hariolf Erhardt, Werner Gnieser Anschrift: Stadtmagazin XAVER Bahnhofstraße 78 73430 Aalen Tel.: 07361/52494-20 Bürozeiten: Mo. bis Fr. 09.30 bis 18.00 Uhr

Kleinanzeigen

Ich, weiblich, 21 Jahre alt, zur Zeit freiwilliges, soziales Jahr in Aalen, suche ab sofort 1-Zimmer-Wohnung oder 1-Zimmer-Appartement im Raum Aalen. Tel.: 07361/610804 oder E-Mail: hirsch24@gmail.com

Vertrieb: Fam. Dyhne, Manuel Fuchs, Tanja Fuchslocher, Helga Heiden, Benjamin Kowalzik, Julia Lindhorst, Bernd Lukschanderl, Hermann Prölle, Stephanie Schreg, Jürgen Vaas, Josef Waltsch Druck: Geiselmann Printkommunikation Redaktion/MitarbeiterInnen: Susan Bässler, Peter Bickel, Wolfgang Brenner, Timo Djebrallah, Hariolf Erhardt [V.i.S.d.P.], Lena Fahrian, Jasmin Froghy, Kai Forster, Lara Henschke, Thomas Jentsch, Matthias Lübbe, Martha Michelberger, Anja Robisch, Klaus Schlichter, Erik Starz, Eva-Maria Vochazer, Natalie Wittkowski, Markus Wosgien Werbung und Verkauf: Jasmin Froghy Online: www.xaver.de E-Mail: aalen@xaver.de ISSN: 1610-2266 Druckauflage: XAVER das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg mind. 24.000 Stück Verbreitung: Ostalbkreis flächendeckend, sowie Schorndorf, Heidenheim, Nördlingen, Dinkelsbühl, Crailsheim, Eislingen, Göppingen, Geislingen und Schwäbisch Hall, an ca. 500 Auslagestellen, sowie 4.000 Abonnenten des Lesezirkel XAVER erscheint monatlich und wird kostenlos verteilt. Keine Haftung für eingesandte Bilder und Manuskripte. Lizenzrechte für Fotos sind gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen, der sie zuschickt. Alle Veranstaltungshinweise ohne Gewähr. Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Redaktionsschluss ist immer der 15. des Vormonats! Das Copyright liegt beim Herausgeber. Jede Wiedergabe und Verbreitung nur mit dessen Genehmigung! Vom Verlag angefertigte Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich nur mit Genehmigung für andere Zwecke verwendet werden.

87


Trainer LUDWIG RUDELBILDUNG TOURNEE 2013

DODOKAY A AY

DIE WELT AUF SCHWÄBISCH SCH

LIVE COMEDY

04.01.2014

Heilbronn - Redblue

26.01.2014

Ulm - Donauhalle

16.03.2014

Göppingen - EWS Arena

29.03.2014

Heidenheim - CCH

29.03.2014 Stuttgart - Porsche Arena

22.03.2014 Heilbronn - RedBlue 03.04.2014 Stuttgart - Porsche Arena 06.04.2014 Ulm - Donauhallen

25.05.2014 Stuttgart - Theaterhaus

PATRIC HEIZMANN BESTSELLERAUTOR

07.02.2014 Nürtingen - K3N

08.02.2014 Ludwigsburg - Scala on Tour

Tickets bei allen bekannten VVK-Stellen oder unter: www.as-concert.de


Xaver 12i13