Issuu on Google+

Dezember 2016

Xavier Naidoo „Nicht von dieser Welt“ Live In Concert - Die Zweite

© Holiday on Ice Productions B.V.

01.12.2017, Stuttgart, Schleyer-Halle Tickets: www.stuttgart-live.de

Das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg

Nº268


10. - 12.03.17 Stuttgart Hanns-Martin-Schleyer-Halle Ein Herz für

STADTANZEIGER

Tickethotline:

01806 – 73 33 33

20 Cent/Anruf aus dem Festnetz, max. 60 Cent/Anruf aus Mobilfunknetzen

www.apassionata.com


Inhalt

SCHÖNEN

GUTEN TAG

Nein. Das kann wirklich niemand von mir verlangen, am Ende dieses Jahres einen Blick zurück zu werfen. Es ist einfach zu grausam. Wie viel besser wäre das Jahr ohne November und ohne das USamerikanische Votum für Donald Trump gewesen. Wie schön wäre es ohne Januar und somit ohne David Bowies Tod. Wie schön ohne Februar, ohne Roger Willemsens und Peter Lustigs Ableben. Ohne März und ohne die Beerdigungen von Guido Westerwelle, Roger Cicero und Hans-Dietrich Genscher.

Fotos: Wikimedia Commons (cc) - Adam Bielawski , Sharon Nathan, Jano Rohleder, Siebbi, Indrek Galetin, Heinz Hinzdorf (Bundesarchiv), Nicolas Genin, Katscherowski (Bundesarchiv), Udo Grimberg, Gorupdebesanez, Università Reggio Calabria, Harald Schrapers (horstschimanski.info), Ira Rosenberg

3

Viele Gesichter, die ich vorgesetzt bekomme, lassen mich nicht gerne zurück und auch nach vorne blicken. Es sind Menschen, die in einer immer komplexer werdenden Welt simple Antworten geben und mit Angstmacherei auf Stimmenfang gehen. Wie wird der Rechtspopulist Geert Wilders wohl bei den Parlamentswahlen in den Niederlanden im März abschneiden, wie Marine Le Pen in Frankreich im Mai? Wen wählen die Österreicher eigentlich? Und wen die Deutschen? Und weil die XAVER-Deadline für die Dezember-Ausgabe auf den Totensonntag fällt, lasse ich mich von den Toten trösten. David Bowie singt „This Is Not America“ und jammt mit Prince. Der 2016-Schmerz lässt etwas nach. Manfred Krug und Achim Menzel schunkeln zu Leonard Cohens Liedern, Roger Willemsen und Umberto Eco philosophieren, Götz George und Muhammad Ali boxen… Alles wird gut. Nicht nur im Himmel. Bestimmt. Einen schönen Dezember, frohe Weihnachten und viel, viel Optimismus für 2017 wünschen

4

Interview

13

WeihnachtsSpecial

Literatur

Portraits

Kino

32 Theater

Kunst

22

26 Neue Platten

Live im Dezember

6

63

28 56

Was sonst so läuft

66

Kleinanzeigen

86

und die XAVERianer

Kalender

72


4

Nachgefragt

Relativer Eierlikör XAVER: Hallo Nathaniel, schön dass Du Dir die Zeit für das Interview nimmst. Du hast also kein Problem mit Interviews? Nathaniel Rateliff: Nein, gar nicht. Das ist immer wie eine Art Therapiesitzung - nur muss ich nicht dafür zahlen! (lacht) Joe, magst Du Dich dazu setzen? Joseph Pope III: Ja, klar. NR: Tom, das ist Joseph, wir sind zusammen aufgewachsen und machen mittlerweile über 20 Jahre gemeinsam Musik. X: Cool. Nathaniel, dann hast Du also ein Netzwerk an Freunden um Dich herum? NR: Mittlerweile ist das schon nah an der Familie. Wir zwei machen das jetzt schon so lange zusammen, in verschiedenen Bands und Konstellationen. Auch als wir noch eher im Singer-Songwriter/ Americana-Bereich zu Hause waren. X: Draußen am Merch-Tisch habe ich sie jetzt nicht gesehen, aber auf der Homepage bietet Ihr die neue EP auch als Kassette an. Vinyl ist ja bekanntlich zurück, aber sind auch Kassetten in den Vereinigten Staaten wieder auf dem Vormarsch? NR: Ich weiß gar nicht… ich fand das nur irgendwie cool. Wir werden die EP aber sonst nur auf Vinyl und nicht auf CD veröffentlichen. X: Echt? Ich habe sie mir bei einem deutschen Medienhändler auf CD vorbestellt!? JP: Das kann sein, in ein paar Ländern wird sie wohl auch auf CD veröffentlicht. In den USA ist es aber mittlerweile wirklich so, dass sich die Leute ihre Songs auf ihre digitalen Abspielgeräte ziehen und die CDs dann nie wieder in die Hand nehmen… X: Kassetten gibt es bei mir eigentlich nur noch im Kinderzimmer. JP: Stimmt, die sind ein perfektes Medium für Kleinkinder um den Umgang mit Musik zu lernen. Meine Frau versucht zu Hause wohl gerade unserem zweieinhalb-jährigen Sohn zu vermitteln, wie man eine Vinyl-Schallplatte behandelt… da wird viel zu Bruch gehen bzw. zerkratzt werden! (lacht) X: Ein Kassette hat ja auch eine große Rolle in Nathaniels Vergangenheit gespielt… NR: Das stimmt. Meine Eltern waren sehr christlich, meine Mutter schrieb sogar Songs für die Kirche und wir haben regelmäßig dort gespielt und gesungen. Meine Kindheit bestand also zum größten Teil aus christlicher Musik. Eines Tages fand

ich dann aber in der Garage eine Led ZeppelinKassette und war völlig überwältigt. X: Das kann ich mir sehr gut vorstellen! X: Auf dem Cover des Debuts war Deine Brust zu sehen, auf der EP prangt eine Nahaufnahme von Deinem Schritt - habt Ihr denn schon Pläne fürs Artwork des nächsten Albums? NR: (lacht) Wir werden wohl nicht in die Richtung weitermachen! Da steckte jetzt auch kein großer Plan oder Ernst dahinter, ich fand es einfach nur lustig. X: Auf dem Backcover des Debuts war ja auch Dein Rücken zu sehen, bei der EP hätte ich da also auf Deinen Hintern getippt… NR: Ja, das war auch zunächst der Plan, aber ich mochte das Bild nicht; ich habe einfach keinen Arsch in der Hose! X: Das Material auf der EP; sind das Reste von den Studioaufnahmen des Debuts oder sind das neue Songs? NR: Drei Songs sind nagelneu, die wir mit unserem Schlagzeuger aufgenommen haben - quasi in seinem Wohnzimmer. Drei hatten wir noch in der Schublade und ein Song wurde live mitgeschnitten. Wir haben das Material dann vom selben Mischer abmischen lassen, der auch das Debut gemacht hat, so dass da eine Verbindung entsteht. X: Früher hast Du teilweise unterwegs neues Material aufgenommen, machst Du das heutzutage immer noch? NR: Nein, das ist schwierig. Ich skizziere ständig Sachen, nehme die dann auch mit dem Smartphone auf usw.; und wir spielen beim Soundcheck hier und da mit neuen Songideen herum. Ausgearbeitet wird das dann aber erst daheim. X: Gibt es denn dann schon Pläne für das neue Album? Steht da schon etwas fest? NR: Ich weiß gar nicht. Wir haben im Januar/Februar erst einmal frei und das ist dann die erste lange Pause, die wir seit Mai 2015 haben. Und ich weiß nicht, ob ich mich da dann gleich hinsetze und am neuen Material arbeite. Und es ist auch ein gewisser Druck im Raum. Wir haben ja nie erwartet, dass das Album so erfolgreich sein würde und ich will da auch gar nichts erzwingen, nur um schnell nachzulegen. Das Album ist so gut geworden, weil wir machen konnten, was und wie wir es wollten.

Und uns dafür auch so viel Zeit nehmen konnten, wie wir für richtig hielten. Und ich denke, so wird das mit dem nächsten Album wieder laufen. X: Wie ist das, wenn Du neues Material schreibst? Unterscheidest Du da zwischen Band- und Solosachen oder konzentrierst Du Dich momentan völlig auf die Bandkiste? NR: Doch, ich habe Material für ein Soloalbum wenn man das denn so nennen will. Wann das veröffentlicht wird weiß ich nicht, ich werde es aber auf jeden Fall aufnehmen. Aber schauen wir mal, im Moment steht das neue Album mit „The Night Sweats“ an erster Stelle. X: Ich habe Euch zum ersten Mal in der deutschen Fernsehshow „Inas Nacht“ gesehen… NR: Oh ja, das war die Show in Hamburg, die werden wir nie vergessen! X: Ah, ok. Was war denn los? NR: Das war unser Eierlikör-Erstkontakt - so etwas vergisst man nicht! JP: Ich habe bei der Köln-Show mit jemandem aus ihrem Team gesprochen, welcher gesagt hat, dass selbst bei den Wiederholungen der Show immer noch viel positive Reaktion auf uns kommt und das merk man dann auch bei den iTunes-Zugriffen. NR: Das war aber auf jeden Fall ein unvergesslicher TV-Auftritt, auch weil das ja nur so eine winzige Kneipe ist, in der sie das drehen - und wir waren da mit sieben Mann und es hat irgendwie geklappt. X: Das ist auch eine der wenigen Shows, in denen wirklich offensiv Alkohol getrunken wird. NR: Ach, das ist in den USA nicht anders - nur passiert das da eben abseits der Kameras und backstage. Das war definitiv nicht das erste Mal, dass wir angetrunken im Fernsehen waren! (lacht) X: Eine Menge Deiner Songs wurden in und über harte Zeiten in Deinem Leben geschrieben. (Rateliffs Übersong „S.O.B.“ behandelt seinen Alkoholmissbrauch, der ihn auf einer früheren Europatour wohl fast das Leben gekostet hätte - Anmerk. d. Verf.). Jetzt läuft es schon seit einiger Zeit richtig gut für Dich. Bist Du mittlerweile ein fröhlicher


Nathaniel Rateliff & The Night Sweats

5

Nathaniel Ra teliff wurde 1978 in eine selbst das Gi m kleinen Do tarrespielen rf in Missour bei. Nach ha hielt, gelang i geboren. Be rten und rela ihm 2013 m reits mit sieb tiv brotlose it seiner Ba erste Schnee n Jahren als nd Nathaniel , Nathaniel Singer-Songw en Jahren konnte er Sc Rateliff & Th Rateliff (NR) keit, die ihm hlagzeug sp riter in dene e Night Swea ist trotzdem gerade entg ielen und br n er sich als ts der Durchb gut gelaunt, egengebracht von den ursp achte sich da LKW-Fahrer ruch. In Mün denn einers wird. Jedes rünglich ge nn später und Gärtner eits mag er ch der vier ange buchten Club en fä mühsam üb llt an diesem er Schnee und setzten Deut s in größere er Wasser andererseits sten Sonnta schlandkon Venues hoch g im Novem genießt er m zerte ist bere verlegt wur ber der it seiner Ba its Wochen den. Sponta nd die Aufm vorher ausv n setzt sich erksamerkauft - ob noch der Ba wohl die Sh ssist der Co ows bereits mbo, Joseph Pope III (JP) dazu…

Mensch und wird das nächste Album also lauter “I’m Walking On Sunshine”-Songs enthalten? NR: Nein, bestimmt nicht. (lacht) Wir haben da auch gerade gestern drüber rumgealbert, denn ausverkaufte Touren und tolle Verkaufszahlen hin oder her, ich bin immer noch genauso kaputt wie vor dem Erfolg. JP: Wir hatten aber auf jeden Fall ein fantastisches Jahr mit dem Album. Und auch die Tour, auf der wir uns jetzt seit Monaten befinden und die bald ihren Abschluss finden wird, ist unfassbar gut gelaufen was wir so nie erwartet hätten. Wir sind sehr dankbar für das alles und unser Leben hat sich dadurch völlig verändert. Aber das ändert ja nichts daran, dass die Welt immer noch ziemlich kaputt ist und auch in unserem persönlichen Umfeld weiterhin schlimme Sachen passieren, wie z.B. der Tod von Freunden usw. Es ist eben alles immer relativ! X: Jetzt läuft alles so gut und Du musst Dir trotzdem noch die Badewanne mit dem Support-Act teilen!? NR: (lacht) Du hast das Bild bei Facebook gesehen, wo ich mit Matthew Logan Vasquez in der Wanne sitze? Ich habe mir sogar hier und da ein Zimmer mit ihm geteilt, wir kennen uns so ewig, das macht mir gar nichts aus. Aber normalerweise baden wir natürlich nicht zusammen! X: Die Zeiten, in denen Du solo unterwegs warst, sind also erst mal vorbei. Gibt es aber vielleicht trotzdem etwas, was du daran vermisst? NR: Ne, das waren eher beschissene Zeiten. Wobei ich nur ganz selten völlig alleine unterwegs war. Aber es war einfach hart, wir schliefen zu fünft in einem Hotelzimmer oder bei Bekannten auf dem Boden. Gut geschlafen hat man selten, trotzdem musste einer den Van zur nächsten Show fahren. Das ist auch einer der Vorteile, wir fahren nachts mit dem Bus und wachen morgens schon in der Stadt auf, in der die Show stattfindet. So hat man auch noch Zeit sich dort etwas umzuschauen. Heute waren wir natürlich in einer Münchner Kneipe und haben von Eurem fantastischen Bier gekostet. X: Und was läuft für Musik bei Euch im Bus?

JP: Das ist auch wieder ein Vorteil vom Reisen im Tourbus. Wir können viel miteinander abhängen, uns unterhalten, einen Film schauen usw. Musik hören ist eher etwas Privates, das man in der Koje mit Kopfhörern macht. Aber wir finden alle „The Party“ von Andy Shauf toll; das ist ein Kanadier. X: Musik spielt offensichtlich eine große Rolle in Deinem Leben, aber gibt es etwas neben der Musik, das Dich interessiert? Sport, Literatur, Architektur… ? NR: Gotische Architektur mag ich tatsächlich sehr gern! Und da ist Deutschland natürlich ideal… X: Dann wart Ihr in Köln doch bestimmt im Dom? NR: Ja, klar. Sehr beeindruckend. X: Man fühlt sich so winzig in diesen Gebäuden… obwohl ich kein religiöser Mensch bin… NR: Ich auch nicht! (was natürlich ein Verweis auf seine überchristliche Kindheit ist - Anmerk. d. Verf.) X: …Aber die katholische Kirche hat sich das schon schlau ausgedacht mit diesen Bauten. NR: Die haben eine Menge Leute dazu gebracht ihnen beeindruckende Bauten ohne Bezahlung hinzustellen! (lacht) JP: Und dann noch der schlaue Move mit der Musik. Die Orgel und Chöre in solchen Räumen… kein Wunder, dass das mit der Gottesfürchtigkeit so gut geklappt hat; an solchen Orten fühlt man sich winzig. X: Mal abgesehen von den manchmal düsteren Themen sehe ich auch eine Menge Hoffnung in Eurer Musik; und zumindest in den Videos und Interviews auch viel Humor. Ist es das, was Dir auch durch die schweren Zeiten geholfen hat; Musik, Hoffnung und Humor? NR: Harte Zeiten dauern, ob nun in Beziehungen, der Familie oder wo auch immer, nicht für ewig. Wie schlimm es auch immer sein mag, irgendwann ist es vorbei und man hat es hinter sich und im Bestfall sogar etwas dabei gelernt.

JP: Das ist wohl auch der große Motor in allen künstlerischen Disziplinen, wenn man nichts hätte, woran man leidet, was einen quält, an dem man sich reiben könnte, dann wären wohl viele wunderschöne Sachen nie entstanden. X: Und mit dem Positiven, eurem Erfolg, kommt ja dann auch etwas Negatives, also die erhöhte Nachfrage nach Konzerten, Interviews usw. mit. Das heißt Ihr seid länger weg von Euren Familien und Freunden daheim. NR: Ich bin jetzt zehn Jahre mit meiner Frau zusammen und in der Zeit waren wir meistens getrennt voneinander. X: Immerhin ist Telefonieren heute nicht mehr so teuer wie früher und es gibt Skype. JP: Klar, aber umso frustrierender ist es dann, wenn das WLAN im Club nicht funktioniert. Wenn man es nicht erwartet hätte, wäre es nicht so frustrierend gewesen… da sind wir wieder beim Thema „alles ist relativ“! X: Die Tour in Deutschland und auch viele andere Konzerte in Europa sind ausverkauft. Im Januar/ Februar ist erst mal Pause und im März seid Ihr in Australien. Gibt es darüber hinaus schon Pläne für weitere Shows in Deutschland, vielleicht sogar auf Festivals? NR: Ich weiß, dass darüber geredet wird, aber noch hat mir niemand etwas Konkretes gesagt, also warten wir es mal ab. Deutschland war ja auch schon gut zu uns, als wir noch als SingerSongwriter unterwegs waren. X: Und die Leute, die Euch damals schon gekannt haben und gut fanden, habt Ihr die zur neuen Band The Night Sweats mitnehmen können? NR: Die meisten schon, aber ein paar standen auf der jetzigen Tour auch mit verschränkten Armen und grimmigem Blick vor uns! X: Das stelle ich mir nun wirklich schwierig vor bei Eurem Sound! [Thomas Jentsch]


6

Im Portrait Eine Liebesgeschichte in zwei Akten In einem Museum erwacht die Statue von Amneris zum Leben und trägt die Handlung ins alte Ägypten: Der ägyptische Heerführer Radames erobert Nubien und verschleppt die nubische Prinzessin AIDA. Er schenkt sie seiner Verlobten Amneris als Sklavin. Schnell lernt die Pharaonentochter Amneris die noble und aufrechte Art von AIDA zu schätzen. Als sich auch Radames Bewunderung für AIDA in Liebe wandelt, stellt das Schicksal den Heerführer vor eine gewaltige Herausforderung. Der ägyptische Krieger muss sich nun zwischen der Loyalität seines Volkes und seinem persönlichen Glück entscheiden.

„Wenn Liebe die Zeit besiegt“ Macht, Hass und Intrigen samt einer großen Liebe, die nicht sein darf. AIDA ist die zeitlose Geschichte von zwei Frauen und einem Mann, der hin- und hergerissen ist zwischen Liebe, seinen politischen Ambitionen und Verpflichtungen, umgeben von falschen Beratern und skrupellosen Intriganten. „Diese Themen werden niemals ihre Aktualität verlieren“ bestätigt Michael Schaumann, denn sie seien so lange interessant, wie es Menschen gibt.

Melodien, die ins Herz und in die Beine gehen Veredelt werden die imposanten Bilder in AIDA von Liedern der Pop-Legende Sir Elton John. Seine Songs sind zu zeitlosen Klassikern geworden, die jeder kennt. Das Musical vereint sowohl rockige, poppige und soulige Stücke als auch romantische Balladen. Der britische Erfolgskomponist sagt selbst über die Songs, dass sie die Besten seien, die er je geschrieben habe. „Ob Dur oder Moll. Die Songs haben einfach sehr schöne Harmonien“ bekräftigt Michael Schaumann, der Regisseur des Musicals und zugleich Darsteller im Stück ist. Zusammen mit dem musikalischen Leiter Markus Wamsler waren sich beide schnell einig: Diese Melodien werden dem Publikum unter die Haut gehen. „Bei AIDA handelt es sich um ein ganz besonderes Klangerlebnis. Mit einem Künstler wie Elton John haben wir eine Bandbreite an Melodien, Instrumenten und Sounds. Zum Teil besteht das Stück aus Klängen von Instrumenten, die es gar nicht zu kaufen gibt!“, erzählt Markus Wamsler. Ausgefeiltes Sounddesign ergänzt in diesem Jahr das Kolping Musik Ensemble und bringt damit eine besondere Klangnote ins Musical mit ein. Der musikalische Leiter ergänzt: „Für uns ist AIDA eine musikalische Herausforderung, auf die wir uns sehr freuen!“

Hochkarätiges Kreativteam Die jährlichen Musical-Produktionen des Kolping-Musiktheaters gehören zu den beliebtesten Kulturveranstaltungen in Gmünd. Ob „Hello, Dolly!“ (2016), „My Fair Lady“ (2013) oder „Manche mögen´s heiß“ (2009) - Jedes Jahr aufs Neue begeistern talentierte Darsteller, der Kolping Chor Schwäbisch Gmünd, das Kolping Musical Ensemble und die Tanzgruppe Karren Foster Dancers mit einem neuen Stück. Mit AIDA bringen die Gmünder eines der erfolgreichsten Musicals vom Broadway in die Region. Am 17. Februar feiert das Musical AIDA seine Premiere!

Die Auswahl des Stücks ist beim Kolping-Musiktheater eine Teamsache: „Zahlreiche andere Theater haben die Lizenz für AIDA angefragt. Unser Kolping-Musiktheater hat dank der guten Reputation den Zuschlag bekommen. Darauf sind wir sehr stolz“, berichtet Hanne Baranowski, die seit vielen Jahren Gesamtorganisatorin des KolpingMusiktheaters ist und ebenfalls als Sängerin des Chors kreativ mitwirkt. Auch bei der Auswahl der Hauptdarsteller legen die Macher besonderen Wert darauf, dass Qualität, Motivation und Talent stimmen und vor allem die Darsteller musikalisch zueinander passen: „Wir achten bei der Auswahl der Besetzung genau darauf, dass die Darsteller miteinander harmonieren. Sie sollen dem Zuschauer schon beim ersten Anblick eine Geschichte erzählen können“, bekräftigen die Organisatorin Hanne Baranowski, der Regisseur und der musikalische Leiter.

Aufführungen:

Mitwirkende: Kolping Chor Schwäbisch Gmünd Kolping Musical Ensemble Karren Foster Dancers

Regie/Schauspiel: Michael Schaumann Musikalische Leitung: Markus Wamsler Choreografie: Karren Foster Bühnenbild/Licht: Reiner Schmid Kostüme: Gundi Mertens, Gewandmeisterei Staufersaga e.V. Tontechnik: Chris Kittel, Gert Gruber Gesamtorganisation/Gesang: Hanne Baranowski

Fr., 17.02. um 20.00 Uhr PREMIERE mit After-Show-Party Sa., 18.02. um 19.00 Uhr So., 19.02. um 20.00 Uhr Fr., 24.02. um 20.00 Uhr Sa., 25.02. um 15.00 Uhr und 20.00 Uhr So., 26.02. um 18.00 Uhr


7

Kim-David Hammann 30 Jahre aus Osnabrück Musicaldarsteller Traumrolle: „Der Reiz liegt für mich in der Herausforderung neuer Rollen.“

Catherine Chikosi Duisburgerin mit philippinischen und zimbabwischen Wurzeln Musicaldarstellerin Wer ist AIDA? „AIDA ist durch ihre Person und ihre Berufung jemand, der das Menschliche sowohl in Radames als auch in Amneris wieder erblühen lässt. Hinter allen Verpflichtungen und der Verantwortung finden Menschen durch AIDA wieder zu sich selbst und erfahren, was sie wirklich ausmacht und vor allem, was ihnen ihr Herz sagt. Radames verliebt sich in AIDA und würde für sie plötzlich all seine Pläne ändern, während Amneris in ihr jemanden sieht, der sie als Einzige zu verstehen scheint.“ Wo liegt die Herausforderung AIDA zu spielen? „Jeder kennt das Gefühl, dass das Herz etwas anderes sagt, als die Pflicht. Aber wie oft geht es dabei um Leben und Tod. Oder die Aufgabe einem ganzen Volk eine gute Prinzessin zu sein. Eben jenen Konflikt der Figur AIDA den Zuschauern so nahe zu bringen, dass die Problematik unausweichlich für jeden spürbar wird - Darin besteht für mich als Darstellerin die große Herausforderung.“

Wer ist Radames? „Radames ist oberster Heerführer Ägyptens, der auf einem seiner Beutezüge zufällig die NubierPrinzessin AIDA als Sklavin gefangen nimmt. Diese bringt im Laufe der Geschichte nicht nur seine Überzeugungen von Recht und Unrecht, Gut und Böse, sondern und vor allem seine Gefühlswelt gehörig durcheinander.“ Wie klingt Radames? „Das ist sehr unterschiedlich und abwechslungsreich. Zu Beginn ist Radames kraftvoll, entschlossen und selbstsicher: rockige, scharfe Klänge dominieren. Doch im Laufe der Geschichte durchlebt er so ziemlich die ganze Bandbreite menschlicher Empfindung. Da gibt es zarte, leise und zerbrechliche Töne der Unsicherheit, vielleicht auch das flehentliche Kieksen und Brechen der Stimme vor Verzweiflung. Aber vor allem: im besten Sinne ‚poppigen Schmalz’ einer großen Liebe und Leidenschaft.“ Worauf freuen Sie sich bei AIDA? Was ist die Herausforderung? „Vor allem erst einmal auf die intensive Probenzeit mit dem kreativen Team und dem Cast. Die Herausforderung für mich besteht dann vor allem in der Entwicklung einer glaubwürdigen, wahrhaftigen Figur. Für mich muss am Ende der Vorstellung nicht zwingend jeder Zuschauer Radames lieben, aber jeder sollte ihn verstanden haben!“

Karten: 1. Kategorie 41,50 EUR 2. Kategorie 37,40 EUR 3. Kategorie 31,90 EUR 4. Kategorie 23,10 EUR

Amneris

AIDA

Radames

Auf ein Wort mit... Den Hauptdarstellern von AIDA

Fawn Arnold 45 Jahre aus Las Vegas Sängerin & Vocal-Coach Traumrolle: „Norma Desmond in Sunset Boulevard.“ Wer ist Amneris? „Amneris ist ‚Die Prinzessin’ und auch die Verlobte von Radames. Sie liebt Mode und schönes Haar aber hat auch einen Kopf für ernstere Sachen im Leben. Sie ist, literarisch gesehen, für die Zuschauer die komische Auflockerung und aber auch, ganz tragisch, die Betrogene im Stück.“ Wie klingt Amneris? „Amneris ist rockig und soulig und ihre Lieder gehen von fetzigen, peppigen und großen Tanznummer bis zu herzschmerzenden Balladen. Sie hat große schmetternde und Power-Pop-Töne, berührt aber auch mit zerbrechlichen und sanften Tönen.“ Worauf freuen Sie sich bei AIDA? Was ist die Herausforderung? „Persönlich freue ich mich auf die neuen Kollegen, da ich die beiden anderen Hauptrollen noch nicht kenne. Auf das große Orchester, den Kolping Chor und die Arbeit mit Regisseur Michael Schaumann! Die Rolle von Amneris fordert mich sehr heraus. Amneris muss komisch sein, aber auch das Tragische und Verletzliche verkörpern, ohne dass sie sich selbst bemitleidet. Manchmal ist sie witzig und traurig zugleich.“

Vorverkaufsstellen: > Ermäßigung für Schüler, Studenten und Behinderte: 4,-- EUR > Kunden der KSK Ostalb erhalten bei Vorlage der Sparkassen-Card auf den regulären Kartenpreis 1,-- EUR Nachlass für max. 2 Karten

i-Punkt Schwäbisch Gmünd Marktplatz 27/1 Tel.: 07171/6034250 www.ccs-gd.de

[Text: Victoria John]

Weitere Informationen: www.kolping-musiktheater.de

Anzeige

AIDA


8

Im Portrait

Kulturbahnhof Aalen Hoffnungsträger für Aalens Kulturszene Das Großprojekt Kulturbahnhof auf dem Areal Stadtoval soll in ein paar Jahren Aalens kulturelles Herz werden. Im ehemaligen Bahnausbesserungswerk sollen nach dem Umbau die städtische Musikschule, das Stadttheater und das Kino am Kocher ihre neue Heimat finden. Außerdem ist ein großer Veranstaltungssaal geplant, der seit vielen Jahren in Aalen in zentraler Lage vermisst wird. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 24 Millionen Euro. Der Baubeginn ist für 2017 geplant und die Fertigstellung bis Ende 2019. Am 15. Dezember wird der Gemeinderat über den Baubeschluss abstimmen. Beim Pressegespräch am 24.11. im Kino am Kocher haben sich Vertreter der zukünftigen Nutzer und Aalener Kulturschaffende zum Millionenprojekt geäußert. Im Gespräch wurden die individuellen Bedürfnisse der zukünftigen Mieter, aber auch die gemeinsamen Ziele und Synergieeffekte deutlich.

Dr. Michael Kienzle, seit vielen Jahren der Stadt Aalen in seiner Funktion als Mitglied im Preisgericht für den Schubart-Literaturpreis verbunden, nahm ebenfalls am Gespräch teil und lobte das ambitionierte Bauvorhaben der Stadt Aalen. Sowohl kulturell als auch ökonomisch trage ein solches Projekt enorm zum Wachstum und der Attraktivität einer Stadt bei. Essentiell wichtig seien ein Mitspracherecht und die Teilhabe der Kulturschaffenden am Bauvorhaben, um die tatsächlichen Bedürfnisse der Stadt und ihrer Bürger zu bedienen.

Statements zum geplanten Kulturbahnhof

Tonio Kleinknecht Intendant Theater der Stadt Aalen

Jürgen Schwarz

Christoph Wegel

Vorstand und Gründungsmitglied Programmkino Aalen eG Kino am Kocher

Stellvertretender Musikschulleiter Musikschule der Stadt Aalen

„Ein Kulturzentrum ist für die aufstrebende Stadt Aalen schon lange überfällig. Aalen war im Bereich ‚Kleinkunstbühne’ einmal führend in Ostwürttemberg. Inzwischen ist in den umliegenden Gemeinden, in deren Schloss-Scheunen oder Zehntscheuern, mehr geboten als in der Ostalbmetropole. Der Kulturbahnhof wird mit seinen Nutzungs- und Synergiemöglichkeiten dazu beitragen diesen Rückstand wieder aufzuholen und in eine Führungsposition umzuwandeln.“

„Durch den Umzug in den Kulturbahnhof werden sich für uns tolle neue Möglichkeiten ergeben. Die neuen Räume, technisch auf dem allerneuesten Stand, werden es uns ermöglichen, moderne pädagogischen Konzepte und Ideen noch besser umzusetzen. Wir können, da dann zentrumsnah und mit Bus, Bahn und zu Fuß gut erreichbar, eine Musikschularbeit auf höchstem Niveau anbieten. Alle Kollegen freuen sich darauf den Kulturbahnhof mit Leben zu erfüllen. Außerdem freuen wir uns darauf, die bereits bestehende Zusammenarbeit mit dem Theater der Stadt Aalen weiter zu vertiefen und auch mit dem KocherKino neue Kooperationen anzugehen. Es ist für uns Kulturschaffende ein starkes Zeichen von der Stadtspitze und dem Gemeinderat, wenn wir nicht nur eine Gebäudesanierung erhalten, sondern durch den Mut für die Umsetzung dieses Großprojektes ganz neue Möglichkeiten für Kulturschaffende erschlossen werden.“

„Das Theater der Stadt Aalen hat den Anspruch kulturelle Identität und Kitt für die Stadtgesellschaft zu sein. Auch in der Flächenstadt Aalen erlebe ich sehr stark ein Auseinanderfallen in Ortschaften, Quartiere und einzelne Gruppen, die sich nur unzureichend miteinander austauschen und vernetzen. Zwischen Theater, Musikschule und Kino am Kocher ist das anders. Ich glaube fest daran, dass die Konzentration dieser Einrichtungen auf einem Areal mitten im Herzen der Flächenstadt und die damit verbundenen Synergieeffekte die Herzen der Einwohner dieser Flächenstadt für mehr Miteinander begeistern wird. Der Kulturbahnhof wird ein dauerhaftes Zeichen für das Zusammenwachsen einer Stadt sein ohne dabei die eigene Identität zu verlieren. In Gmünd gab es einen ähnlichen Effekt durch die Landesgartenschau und auch dort waren die städtebaulichen Maßnahmen nicht umsonst. Der Kulturbahnhof bedeutet nicht nur eine Verbesserung der Arbeitssituation aller Nutzer (bei uns im Besonderen die der Technik), sondern auch eine viel bessere Erreichbarkeit unserer Vorstellungen und Bildungsangebote. Dieses Kulturzentrum hat das Zeug dazu in Zukunft zu einem städtebaulichen Wahrzeichen zu werden.


Kulturbahnhof Aalen

9

Nutzungs- und Bau-Entwurf des Kulturbahnhofs

Pressegespräch im Kino am Kocher (v.l.): Jürgen Schwarz, Tonio Kleinknecht, Michael „Flex“ Flechsler, Dr. Michael Kienzle (B90/Die Grünen, Mitarbeiter der Staatskanzlei bei MP W. Kretschmann), Dr. Rolf Siedler (Moderation), Rolf Dambacher (Städt. Orchester), Christoph Wegel und Dr. Jan Lugtenburg (Kino am Kocher)

Michael „Flex“ Flechsler

Thomas Haller

Rosemarie Wilhelm

Musiker und Veranstalter

Kirchenmusikdirektor Bezirkskantorat Aalen

Vorsitzende Kulturküche e.V.

„Ein Begegnungsort wie der Kulturbahnhof ist in Aalen längst überfällig. Zwischen Kneipe und Stadthalle fehlt der Stadt Aalen schon seit mehr als 20 Jahren ein Veranstaltungssaal mit einer Kapazität für 300 bis 400 Personen, in dem man nicht ständig aufpassen muss, dass etwas dreckig wird. Der neue Saal muss den Charme des alten Gemäuers mit der neuen Ausstattung gut kombinieren. Was nützt uns ein schicker Ort, wenn nachher keine Leute kommen, weil sie sich darin nicht wohl fühlen? Als Veranstaltungsort fällt Aalen bei vielen Bands und Musikern durchs Raster, weil wir einfach keine passende Location anbieten können. Es ist wichtig, dass man jetzt die späteren Kulturmacher und Veranstalter in den Gestaltungsprozess des Kulturbahnhofs miteinbezieht, um solche Überlegungen mitplanen zu können. Ich bin sehr froh, dass alle Beteiligten regelmäßig mit den Organisatoren der Stadt Aalen und den Architekten im Dialog stehen.“

„Der Kulturbahnhof steht an geschichtsträchtigem Ort. Der Eisenbahnknotenpunkt hat die industrielle und gesellschaftliche Entwicklung Aalens erst möglich gemacht. In diesem historischen Kontext wuchs Kultur: Hier fand das erfolgreichste Konzert der klassischen Musikszene in der Geschichte Aalens statt. Das War-Requiem am 08.05.2005 hatte 1.400 Besucher bei 300 Mitwirkenden. Die Begegnung und das Miteinander spartenübergreifender Kulturschaffender im neuen Kulturbahnhof bietet die Chance für CrossOver-Projekte mit Musik, Ballett, Theater und Cineastik in Kombination. Ich freue mich, dass die Orgel der Markuskirche dort ein neues Zuhause finden könnte und dort Dinge möglich werden, die man erst noch erfinden muss. Wir brauchen den Kulturbahnhof.“

„Aalen braucht ein Kulturzentrum mit Theater, Kino und Musik, auch um gegenüber den Nachbarstädten Attraktivität zurückzugewinnen. Das neu gestaltete Wohnumfeld und der Steg zum Bahnhof und in die Stadt werden den Kulturbahnhof optimal einbinden. Die Kulturküche Aalen wünscht und erwartet, dass auch Gruppierungen/ Vereine, die nicht profitorientiert arbeiten und kein eigenes Domizil haben, den Kulturbahnhof für Veranstaltungen sehr preisgünstig nutzen können. Eine Verschränkung und Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Nutzern des Kulturbahnhofs ist wünschenswert. Dadurch kann eine noch bessere Kooperation aller Kulturschaffenden zum Wohle der Stadt erreicht werden!“

[Text: Victoria John]


10

Im Portrait

SPIELZEIT Kulturstätte & Veranstaltungslocation Als Kreativwerkstatt der Kultur- und Kunstszene im Donau-RiesGebiet und darüber hinaus, ist die Schauspielmanufaktur nicht mehr wegzudenken. Seit 2012 ist sie im Wirtshaus Rotochsenkeller auf der beschaulichen Marienhöhe beheimatet. Anfang diesen Jahres sah es so aus, als würde der Schauspieler, Regisseur und Leiter Nico Jilka mangels finanzieller Unterstützung das Kulturprojekt „Theater für Nördlingen“ aufgeben. Stattdessen wurde umdisponiert - zur Erleichterung des Rieser Publikums, die Manufaktur bleibt der Stadt Nördlingen erhalten. Allerdings weniger als eigenständiges Schauspielhaus, sondern vielmehr als Standort für Gastspiele von außerhalb. Zusätzliche wurde der Rotochsenkeller zur Eventlocation umfunktioniert und kann seit einiger Zeit für Veranstaltungen angemietet werden. Nico Jilka verpflichtet sich ab jetzt mehr der Rolle als Veranstalter und Vermittler von freien Produktionen befreundeter Theater, Schauspielerinnen und Schauspieler. Unter anderem Gastspiele aus München, Nürnberg und Augsburg werden von nun an auf der Bühne der Schauspielmanufaktur zu sehen sein. Zuletzt fungierte die Manufaktur für das Stück „Venedig im Schnee“ vom Schlosstheater Thurnau als Co-Produzent. Nur wenige eigene Stücke plant Nico Jilka für die nächste Spielzeit. Er arbeitet zudem als Regisseur und Schauspieler wieder an anderen Häusern, die angemessene Fördermittel und auch die nötige ideelle Unterstützung haben.

Im Gespräch mit Nico Jilka Leiter der Schauspielmanufaktur

XAVER: Die Manufaktur sollte eigentlich geschlossen werden. Wieso haben Sie sich anders entschieden? Nico Jilka: ch habe mich dazu entschlossen, erst einmal umzustrukturieren. Die Manufaktur als kulturelle Einrichtung soll erhalten bleiben. Es wird nach wie vor auch Eigenproduktionen geben, aber eben deutlich weniger. Stattdessen konzentriere ich mich verstärkt wieder auf meine Aufgabe als Veranstalter für Gastspiele, Regisseur und Schauspieler und kümmere mich außerdem um die Vermietung des Rotochsenkellers. X: Warum ist Theater für uns ein Muss? NJ: Gerade in Zeiten wie wir sie jetzt haben, finde ich es wichtig, gesellschaftliche, politische und soziale Themen kritisch aufzugreifen und einen Dialog entstehen zu lassen. In großen Städten wie München, genauso wie bei uns im ländlichen Raum. Umso mehr bietet das Theater in dieser Form eine Grundlage, um gewohnte Gesellschaftsstrukturen aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Theater soll nicht nur unterhalten, es soll auch ein Schlüssel für uns als Zuschauer sein, sich selbst zu hinterfragen. Und da denke ich, haben wir insgesamt mit der Schauspielmanufaktur schon für reichlich Zündstoff gesorgt. Wer sich Demokratie, Freiheit und eine lebendige Auseinandersetzung wünscht, der kommt am Theater nicht vorbei, der sollte sich dem nicht verschließen. X: Welche Stücke sind im nächsten Jahr geplant? NJ: Gastspiele stehen bisher fünf auf dem Spielplan, weitere folgen. Um mehr Eigenproduktionen auf die Beine zu stellen, fehlt es uns schlichtweg an Fördermitteln, dem Willen und Mut der Entscheidungsträger dieser Stadt. Das ist sehr schade, vor allem wenn ich gerade wieder sehe, was in anderen Städten und Kommunen möglich ist. Aber momentan ist das wohl leider nicht zu ändern. X: Wie reagieren die Besucher der Schauspielmanufaktur auf die Umstrukturierung? NJ: Durchweg begeistert, bei manchen Leuten habe ich den Eindruck sie sind glücklich und erleichtert dass es weitergeht. Das ist natürlich schön zu beobachten, das verstehe ich auch als Anerkennung und als Bestätigung für das, was wir die letzten sieben Jahre hier geschaffen haben. Dass es die Schauspielmanufaktur weiterhin - wie auch immer - geben wird.

Wir sind keine Barbaren Komödiantische Gesellschaftssatire von Philipp Löhle Zwei Paare - Barbara und Mario und Linda und Paul, die neuen Nachbarn - haben sich eingerichtet im spießigen Alltag ihrer banalen Wohlstandsproblemchen. Heile Welt, nachbarschaftliche Idylle, harmloser Smalltalk inklusive der ganz natürlichen, meist sehr komischen Abneigungen zwischen Nachbarn. Bis plötzlich ein Fremder an die Tür klopft, mitten in der Nacht. Wie würden Sie reagieren? Würden Sie den Fremden aufnehmen? Barbara hat es getan. Damit stößt sie bei ihrem Mann und den neuen Nachbarn auf Unverständnis, schnell prallen die Fronten zwischen Wohlstandsängsten und der Faszination am Fremden ungebremst aufeinander. Im Wechselbad verlogener Menschlichkeit gehen schließlich alle baden! Der vielfach ausgezeichnete Dramatiker Philipp Löhle spielt mit Schuldgefühlen und Vorurteilen, mit geheimer Lust, vor allem aber mit der Angst vor dem Fremden und er kann Komödie. Der satirische Stachel trifft zielgenau am wundesten Punkt. „Ein wahres Glück, dieses wunderbare Schauspiel zu sehen, hören und fühlen ... Kabarett, Krimi, Gesellschaftssatire ... ein komödiantisches Lehrstück“. Mit Katharina Friedl, Michaela Weingartner, Martin Herse und Norbert Ortner Regie Ercan Karacayli Premiere Sa., 03. Dezember Weitere Spieltermine 04./08./09./10./11. Dezember Eintritt 19 EUR /erm. 14 EUR

Mord am Frauentorgraben Eine kriminalistische Politsatire mit Musik von Peter Knobloch Der Hoffnungsträger einer großen bayerischen Volkspartei, Thomas Söderhofer, stürzt von der Dachterrasse eines Nürnberger Nobelhotels zu Tode. Alles sieht nach Selbstmord aus, doch bald tauchen Ungereimtheiten auf. Die Spur führt in das Rotlichtviertel am Frauentorgraben. Unter Vorwänden von seinem Chef suspendiert, ermittelt Inspektor Schönlein auf eigene Faust und stößt auf eine Mauer des Schweigens. „Mord am Frauentorgraben“ hat alle Zutaten eines klassischen Shakespeares: politische Intrigen, Eifersucht, gescheiterte Existenzen, feinen englischen bzw. fränkischen Humor, vereint in der pulsierenden Großstadt Nürnberg. Ein wildes, kriminelles Singspiel. Mit Nico Jilka, Claudia Kurrle, Stefanie Mendoni und Peter Knobloch Regie Nico Jilka Premiere 17. Dezember Weitere Spieltermine 29./30./31. Dezember Eintritt 19 EUR /erm. 14 EUR


2016/17 Der Vorname Eine französische Gesellschaftssatire von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière Es soll ein gemütlicher Abend mit Freunden und der Familie werden. Pierre und seine Ehefrau Elisabeth haben Vincent, Pierres besten Freund und gleichzeitig Elisabeths Bruder, mit seiner schwangeren Frau Anna eingeladen sowie Claude, mit dem Elisabeth seit Kindertagen befreundet ist. Um für etwas Stimmung zu sorgen enthüllt Vincent, dem die Runde zu friedlich ist, den geplanten Vornamen seines noch ungeborenen Sohnes: Adolphe. Die anschließende Debatte um die Frage, ob man sein Kind so nennen darf, ist nur der Auslöser weiterer hitziger Diskussionen die dazu führen, dass das Treffen plötzlich gewaltig aus dem Ruder läuft. Die wortwitzigen Dialoge, in bester Tradition der französischen Gesellschaftskomödie, treiben atemlos eine Handlung voran, die bei aller Komik tief in die Abgründe der Figuren blicken lässt. Mit Fritz Barth, Petra Wintersteller, Nico Jilka, Stefanie Mendoni und Ronald Hansch Regie Nico Jilka Vorstellung Sa., 14. Januar Eintritt 19 EUR /erm. 14 EUR

Kanonenfutter Improvisations-Theater aus Stuttgart

Wenn sich ein Haufen verrückter Menschen abschussbereit in die erste Reihe stellt, Sätze wie Kugelhagel um die Ohren fliegen und ein einziges Wort aus dem Publikum reicht, um eine großartige Geschichte entstehen zu lassen dann darf man das nicht verpassen. Noch nie erzählte Geschichten. Chartreife Chansons. Schräge Spiele. Atemberaubende Abenteuerreisen. Das Improvisationstheater „Kanonenfutter“ kann es kaum erwarten, sich gemeinsam mit dem Publikum auf noch unbekanntes theatrales Terrain zu begeben. Ganz ohne doppelten Boden. Das heißt alles ist improvisiert. Das bedeutet, keiner der Schauspieler weiß, was als nächstes kommt. Jeder Auftritt ist eine Premiere und damit immer wahnsinnig unterhaltsam und abwechslungsreich. Ihr wisst nicht, was euch erwartet? Keine Sorge - wir auch nicht!

11

Anzeige

Schauspielmanufaktur Nördlingen H2F.Trio & Concerto Latino

Lateinamerikanische Musik und Klanglandschaften zwischen Klassik und Jazz. Das aus dem Donauries stammende H2F.Trio und die Dillinger Formation Concerto Latino laden zu einem gemeinsamen Konzert. H2F, da denkt man zunächst unweigerlich an eine giftige Substanz, doch das H2F.Trio steht im Gegensatz dazu für einen äußerst wohlschmeckenden Cocktail. Faszinierende Klanglandschaften zum Träumen, groovende Jazzklänge verfeinert mit Lounge-Elementen bilden die erlesenen Zutaten. Mit Thomas Höpfner (Schlagzeug), Christoph Heinrich (Piano) und Bernd Fischer (Saxophon). Concerto Latino, argentinische Leidenschaft und brasilianische Lebenslust verspricht die Musik der Dillinger Musiker Sonja Lorenz (Flöte), Agata Englert (Gitarre), Gerhard Kling (Perkussion, Piano), Franz Heim (Kontrabass) und Christian Kempter (Vibraphon). In bekannten Astor Piazzolla Kompositionen wie Primavera Portena, Escualo oder Libertango wechseln sich feurige Rhythmen des Tango Nuevo mit ruhigen melancholischen Passagen ab. Spieltermin Sa., 28. Januar Eintritt 10 EUR /erm. 8 EUR

Liebe machen Eine Komödie mit tragischem Doppelboden rund um das Thema Beziehung im zwischenmenschlichen, wie sexuellen Bereich von Petra Wintersteller Gewürzt mit einer großen Portion Humor, denn diesen hat man ja bekanntlich, wenn man trotzdem lacht. „Liebe machen“ ist keine Anleitung für eine erfolgreiche Langzeitliebesbeziehung, dann davon versteht die Autorin leider zu wenig. Aber es soll dem Zuschauer Mut machen, egal wie eingefahren oder unglücklich dessen eigene Liebesbeziehung vielleicht gerade ist, wieder aufs Neue mit sich und dem zweiten Menschen ehrlich und liebevoll in Kontakt zu treten. Intellektuell, emotional sowie sexuell. Denn in jedem noch so bekannten Gewässer gibt es unentdeckte Inseln, welche zu erforschen etwas ganz Wundervolles sein kann. Mit Alexandra Hinners, Ulrike Dostal, Christian Ammermüller und Jörg Hartmann Regie Petra Wintersteller Premiere 10. Februar Weitere Spieltermine 11./24./25. Februar & 10./11. März Eintritt 19 EUR /erm. 14 EUR

Reservierungen unter www.schauspiel-manufaktur.de oder 09081/2761729

Vorstellung Sa., 21. Januar Eintritt 10 EUR /erm. 8 EUR

Rotochsenkeller Nördlingen als Eventlocation

Schauspielmanufaktur Marienhöhe 5 86720 Nördlingen Telefon 09081/2761729 info@schauspiel-manufaktur.de www.schauspiel-manufaktur.de Rotochsenkeller Telefon 09081/2761730 info@rotochsenkeller.de www.rotochsenkeller.de

[Text: Victoria John]

Der Rotochsenkeller, ein historisches Fachwerkhaus auf der Marienhöhe ist in der Rieser Bevölkerung seit 1855 fest verankert. Zudem gehört zum geschichtsträchtigen Gebäude einer der ältesten Biergärten Deutschlands und einer der letzten Bierkeller Nördlingens. Die inspirierende Atmosphäre des Rotochsenkellers auf der Marienhöhe Nördlingen bietet Raum für Seminare, Workshops, Vorträge, Kunstausstellungen oder Präsentationen für Clubkonzerte oder Theateraufführungen ob als Probenraum, Atelier oder Kunstwerkstatt ob für Yoga- oder Tanzkurse. Die Räume mit Wirtshaus, Veranstaltungssaal und der direkt angrenzende Biergarten können auch für private Feiern, Geburtstage, Hochzeiten oder Firmenevents, Jubiläen oder Weihnachtsfeiern flexibel angemietet werden.

Kontakt


Werbung, ird!

w n e h e s e g die re Anzeige auf dem Lesezirkel Ih

Hohe Reichweite Sie erzielen hohe Kontaktzahlen durch Multiplikatoren. Unsere Dauerabonnenten sind: Friseursalons, Ärzte, Sport- und Wellnesseinrichtungen, Kosmetikstudios, Gastronomie, Privatkliniken, Banken, … sowie private Haushalte.

Konkurrenzlos Werbung auf der ersten Seite Sie werben auf der ersten Seite – noch vor dem Titel – einer attraktiven Zeitschrift.

e Reg ional Werbung zum n güns tige Preis.

Grenzenlos Flexible Schaltung Wählen Sie aus vielen verschiedenen Gebieten in Süddeutschland und über 100 Zeitschriften-Titeln.

Endlos … … viele Werbemöglichkeiten bemöglichkeiten Neben einer klassischen Anzeige haben Sie auch viele weitere Möglichkeit einer Werbung, wie z. B. Beilagen oder eine Vollflächennutzung des kompletten Umschlags. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

www.lz-b.de 73431 Aalen | Robert-Bosch-Straße 91 | Telefon 07361. 94 86-0 | Telefax 07361. 94 86-40 | info@lesezirkel-brabandt.de


14

Weihnachtsspecial

Crailsheimer Weihnachtsglanz und Winterzauber

Es weihnachtet sehr... mit großen Schritten nähert sich die besinnliche Zeit: Der Duft von Bratäpfel, Weihnachtsgebäck und Glühwein lässt uns mit großer Vorfreude den Festtagen entgegen schnuppern. Die Gedanken kreisen - wie mache ich meinen Lieben in diesem Jahr eine besondere Freude? Was - und wo kaufe ich ein? Gut, dass es in unserer Region so viele ShoppingMöglichkeiten vorhanden sind. Wer trotz ausgiebiger Exkursionen nicht fündig werden sollte, für den hat die XAVER-Redaktion eine exquisite Auswahl an besonderen Geschenktipps zusammen gestellt. Für Erholung und Ausgleich des „weihnachtlichen Marathons“ durch die Geschäfte, sorgen die vielen, bezaubernden Weihnachtsmärkte im schönen Ostalbkreis und versprechen magische Stunden in der Vorweihnachtszeit.

Die XAVER-Redaktion wünscht allen ein wunderschönes und erholsames Weihnachtsfest, sowie einen guten Start ins neue Jahr!. Bis bald!

APASSIONATA Cinema Of Dreams

Die große Zeit des Films ist angebrochen: In einer kleinen Stadt eröffnet ein Kino und mit ihm der Zauber, in fantastische Welten eintauchen zu können. Der Magie seiner Filme erliegen auch Eve und Tom, deren gemeinsames Leben von da an durch das Traumtheater geprägt wird. Das neue APASSIONATA-Programm bahnt sich seinen Weg durch das 20. Jahrhundert und begleitet dabei zwei Freunde, die ihre Sehnsüchte und Hoffnungen niemals aufgeben, auch wenn die Zeit sich gegen sie und ihre Träume wendet...

Termine: 07.01. München, Olympiahalle, 15.00 und 20.00 Uhr 10.03. Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle, 20.00 Uhr 11.03. Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle, 15.00 und 20.00 Uhr 12.03. Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle, 14.00 Uhr Karten unter: www.apassionata.com oder 01806 / 733333

Kunst, Kultur und Kulinarik

>> 25.11. bis 29.01. Crailsheim In der Advents- und Weihnachtszeit bietet Crailsheim ein breitgefächertes und abwechslungsreiches Programm für Einheimische und Besucher. Gleich am ersten Adventswochenende sind mit der XXL-Shopping-Nacht am 25.11. und dem Kulinarischen Weihnachtsmarkt vom (25.11 bis 27.11.) auf dem Marktplatz zwei Highlights geboten, die auch in diesem Jahr mit vielfältigen kulinarischen Genüssen und mitreißenden Live-Auftritten begeistern werden. Weiter geht es mit dem Onolzheimer Weihnachtsmarkt am 26. und 27.11. und dem Jagstheimer Weihnachtsmarkt am 03. und 04.12. „Alles selbst gemacht“ heißt es am zweiten Adventswochenende (03. und 04.12.) beim „Weihnachtsmarkt der Vereine“, der auch in diesem Jahr auf dem Marktplatz stattfindet. Parallel lockt ein Bummel über den Thomasmarkt in der Lange Straße. Auch die Volkshochschule bietet spannende Kurse passend zur Weihnachtszeit: Von „Geschenke aus der Küche“ (07.12.) über verschiedene Plätzchenbackkurse bis zur Planung und Zubereitung eines leckeren Weihnachtsmenüs für die Gäste ist für jeden etwas dabei. Kinder kommen unter anderem beim Puppentheater am 26. und 27.11. im Rahmen des Kulinarischen Weihnachtsmarktes auf ihre Kosten. Musikfreunde sind ebenfalls bestens aufgehoben: Das fängt bei klassischen Advents- und Weihnachtskonzerten an, geht über zu Orgelkonzerten bis hin zum Großen Neujahrskonzert - mit dem Regimentsorchester Wien am 05.01. und hört bei beim traditionellen Turmblasen am Heiligen Abend auf. Wer es lieber sportlich mag, der geht zum Weihnachtsspiel der Merlins am 23.12. mit anschließender X-MAS Party. >> Info: www.crailsheim.de

Es gibt nur eine und das ist deine!

Handgefertigte Lieblingsstücke von lemonfish Ein garantiert einzigartiges Geschenk ist eine Tasche aus dem Hause lemonfish. Die Gründerinnen und Kreativköpfe des Taschenlabels, Alexandra Dittrich und Bettina Burchard, überzeugen mit ihrem bestechend-originellen Designkonzept sowie durch eine faire und nachhaltige Produktion ganz in der Nähe. Ziemlich lässig und verdammt cool mutet die Kuriertasche M aus der Kollektion STAR an: Originale Zeltplane in trendiger Camouflage-Optik, kombiniert mit Seesack und edlen Pailletten machen dieses Unikat zu einem exklusiven Lieblingsstück. Und das Beste: Die Taschen können durch Ihre Initialen individualisiert werden!

Lagerverkauf: Mo. bis Fr. 09.00 bis 16.00 Uhr

lemonfish GmbH Im Rank 10, 73655 Pluederhausen Tel.: 07181 / 9943529 www.lemonfish.de

AKTUELL: Weihnachtsshopping-Samstage In der Vorweihnachtszeit ist der Showroom zusätzlich jeden Samstag im Dezember von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. An den Samstagen erhalten Sie 15% Rabatt auf die aktuelle Kollektion und 10% Rabatt auf bereits reduzierte Ware.


Es weihnachtet sehr...

Romantischer Weihnachtsmarkt Nördlingen Leckerer Glühweinduft und stimmungsvoller Lichterglanz

>> 25.11. bis 23.12. Nördlingen, Innenstadt Die mittelalterliche Altstadt, umgeben von der 2,7 Kilometer langen Stadtmauer, erstrahlt im Lichterglanz Nördlingens, romantisch-verwinkelte Straßen und Gassen zeigen sich von ihrer schönsten Seite. An den Stadttoren weisen bereits große geschmückte und beleuchtete Christbäume auf die bevorstehende Adventszeit hin. Weihnachtlich geschmückte Marktstände, über 70 an der Zahl - in der Fußgängerzone und auf dem Marktplatz - verzaubern die Altstadt Nördlingens und versprühen vorweihnachtliche Freude. Auf die Besucher wartet ein abwechslungsreiches Musikprogramm mit fast täglichen Konzerten auf der Bühne vor der Alten Schranne. Auch in diesem Jahr gibt es wieder den Nördlinger Krippenweg. Advents-Stadtführungen, eine Krippen- sowie Modelleisenbahnausstellung im 1. Obergeschoss der Alten Schranne, verschiedenste Konzerte und Adventsandachten in St. Georg runden das abwechslungsreiche Programm ab. >> Info: www.noerdlingen.de

ht lig ie! h g il i l-H Fam a c e i us anz s M ie g a D rd fü

Feuer, Wasser, Luft und Erde

Weihnachtsausstellung der Gmünder Schmuckgruppe Candis >> 17. bis 18.12. Schwäbisch Gmünd, Refektorium im Prediger Im prächtigen Rokokoambiente des Refektoriums im Prediger präsentieren acht Schmuckschaffende und ein Bildhauer ausgefallenen handgearbeiteten Schmuck und Kunstwerke aus Holz. Bei Candis wird fündig, wer für seine Lieben oder sich selbst ein hochwertiges, außergewöhnliches Geschenk von bleibendem Wert sucht. Zu sehen gibt es Schmuck und Silberschmiedekunst von Florian Färber, Anke Fischer, Katharina Kolb, Ulrike Rößler, Iris Schamberger, Frank Schwope, Barbara Weiss und Christiane Wendt, außerdem Holzkunst von Reiner Schmid. >> Beginn: am 17.12. ab 10.00 Uhr, am 18.12. ab 11.00 Uhr, Eintritt: frei, Info-Tel: 07171/4767

Schwäbisch Gmünd 11.12.2016 So 15:00 | CCS

Aalen 07.01.2017

Sa 15:00 | Stadthalle Infos & Tickets 01805 - 600 311 www.theater-liberi.de

David Larible The Clowns Of Clowns Bekannt aus den großen Zirkussen der Welt - jetzt mit seinem Soloprogramm! David Larible gilt als der größte klassische Clown unserer Zeit. Seit vielen Jahren ist er Gast in den besten Theatern der Welt. Poetisch und urkomisch, herzberührend und explosiv. Mit seinem von Jackie Coogan in Chaplins „The Kid“ inspirierten Charakter weiß Larible das Publikum jeden Alters und jeder Nationalität zu verzaubern.

Termine: 13.02. Stuttgart, Theaterhaus T1 14.02. Stuttgart, Theaterhaus T1 15.02. Stuttgart, Theaterhaus T1 Beginn ist jeweils 20.00 Uhr Karten unter: tickets@theaterhaus.com

Theaterhaus Stuttgart e.V. Siemensstraße 11 70469 Stuttgart Tel.:  0711 / 40207-20 th@theaterhaus.com www.theaterhaus.com

Ein Geschenk der besonderen Art

... wunderschönes Amulett aus der Goldschmiede unicat Als Amulett bezeichnet man einen kleinen, natürlichen oder von Menschenhand angefertigten Gegenstand, der am Körper getragen wird. Es soll seinen Besitzer vor bösen oder feindlichen Kräften beschützen und Unheil abwehren. Ein Amulett kann alles sein: eine kleine Muschel, ein farbiger Stein, ein Diamantring oder ein altes Hufeisen. Seine wichtigste Eigenschaft ist die ihm zugeschriebene Kraft oder Macht, seinen Besitzer vor Schaden zu bewahren und ihm Wohlergehen und Glück zu bringen. Als Beispiel für die Symbolik hier die „Fleur-de-lis“, die nicht die Lilie verkörpert, sondern von der Biene hergeleitet wurde. Die Biene ist ein der Venus geheiligtes, weibliches Symbol und steht für Weisheit, Glück und Wohlstand.

Goldschmiede Unicat Postgäßle 10, Marktplatz, 73540 Heubach Tel.: 07173 / 9135 48 info@goldschmiede-unicat.de

15


16

Weihnachtsspecial

Gmünder Weihnachtsmarkt Weihnachtszauber in der Stauferstadt

>> 25.11. bis 21.12 Schwäbisch Gmünd, Marktplatz Stimmungsvolle Atmosphäre und ein tolles Rahmenprogramm erwartet die Besucher des diesjährigen Gmünder Weihnachtsmarktes. Über 60 geschmückte Stände verwandeln den Marktplatz und den Johannisplatz in ein kleines weihnachtliches Dorf und werden auch in diesem Jahr mit einem bunten Angebot an Weihnachtswaren und Leckereien, wie beispielsweise dem heiß begehrten Glühwein, die Besucher in die Gmünder Innenstadt locken. Viele musikalische Beiträge auf der Bühne vor dem Rathaus und auf dem Rathausbalkon sorgen zusätzlich für besinnliche Stimmung. Neben den Glasbläservorführungen gibt es etliche Attraktionen, die zu einem Bummel durch das vorweihnachtliche Gmünd einladen. So können die Besucher am 10. Dezember erleben, wie Figuren aus Holz mit der Kettensäge geschnitzt werden. Ein weiterer Höhepunkt ist sicherlich wieder die Installation des Gmünder Adventskalenders am Rathaus. Jeden Tag öffnet sich ein Türchen - und es gibt die Chance auf einen tollen Gewinn der Gmünder Einzelhandelsgeschäfte. Zusätzlich findet am 10. Dezember zum achten Mal der Remstaler Weintreff statt: Fünfundzwanzig Winzer und Weinbaugenossenschaften aus dem Remstal präsentieren ihre hervorragenden und auch preisgekrönten Spitzenweine. Im Festsaal des Kulturzentrum Prediger im Herzen von Schwäbisch Gmünd können weit über 100 Weine von 17.00 bis 22.00 Uhr verkostet werden. >> Info: www.schwaebisch-gmuend.de

Jazz Lights 17.03. bis 01.04.

Eine exklusive Weihnachtsüberraschung für alle Jazzliebhaber sind Karten für das 27. Internationale Jazz-Festival. Die Highlights des Festivals 2017 sind die Auftritte der Bigband des hessischen Rundfunks „hr-Bigband“ mit Axel Schlosser, The Manhattan Transfer und der Abend mit dem David Gazarov Trio & Stuttgarter Kammerorchester, die gekonnt die Brücke von der Klassik zum Jazz schlagen. Die Karten werden noch vor dem Fest zugestellt. Jazz Lights Eugen-Bolz-Platz 1 73447 Oberkochen Karten unter: www.jazzlights.de

The Manhattan Transfer

Termine u.a.: 17.03. Lauchheim, Schloss Kapfenburg: hr-Bigband „Satchmo goes Big Apple & Early Ellington“ um 20.00 Uhr 31.03. Oberkochen, Carl Zeiss Kulturkantine: The Manhattan Transfer um 19.00 Uhr 01.04. Oberkochen, Carl Zeiss Kulturkantine: David Gazarov Trio & Stuttgarter Kammerorchester um 19.00 Uhr

Heidenheimer Winterdorf Essen. Trinken. Feierlaune.

>> 28.10. bis 28.12. Heidenheim, Eugen-Jaekle-Platz Ein Winterdorf im alpenländischen Stil - und das mitten in Heidenheim! Ideal, um zwischen den Einkäufen in Heidenheim zu verweilen oder sich nach Feierabend noch schnell in gemütlicher Atmosphäre und heimeliger Stimmung mit Freunden, Kollegen und Familie zu treffen. Im Winterdorf ist täglich etwas geboten: Neben dem Schmankerl-Turm, der Hüttengaudi, der Schatzi-Bar oder der Lángos-Hüttn, erwartet die Besucher noch jede Menge mehr Kulinarisches. Jeden Donnerstag bietet das Winterdorf einen Studentenabend mit Sonderpreisen. Der Sonntagnachmittag steht ganz im Zeichen der Familie. Mit wechselnden Aktionen, wie beispielsweise den Märchenerzählungen, wird der Familiennachmittag zur wahren Attraktion. Ab dem 06.11. startet für die Kleinsten dann auch das wunderbare Märchenkarussell und für alle, die mehr Action brauchen, öffnet vom 28.10. bis 22.12. (täglich 13.00 - 20.00 Uhr) die Eisstockbahn ihre Pforten. Wer es besinnlich und idyllisch mag, sollte auf sich den romantischen Weihnachtsmarkt in der Hinteren Gasse nicht entgehen lassen: 28 Stände präsentieren vom 08.12. bis 11.12. in malerischer Altstadtkulisse Geschenke, Glühwein und viele Leckereien. Es ist also für jeden Geschmack das Richtige dabei. >> Info: www.heidenheimer-winterdorf.de

Skandinavischer Stil im Juwelenreich

Edles dänisches Schmuckdesign Danish Design Uhren zeichnen sich aus durch ihr schlichtes und zeitloses Design und durch ihre hohe Qualität. Das besondere Designelement ist das Doppel D auf jedem Ziffernblatt. Schlicht, elegant und aufdringlich sind nicht nur Formen und Ausführungen, sondern auch die verwendeten Materialien: Stahl, Titan, Wolfram, antiallergische PVD Beschichtungen sowie entspiegelte Mineral- und kratzfeste Saphirgläser, die für uneingeschränkten Tragekomfort sorgen. Im Juwelenreich in Schwäbisch Gmünd findet sich eine große Auswahl an Damenund Herrenuhren von dem dänischen Uhrenhersteller und vieles mehr.

Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 10.00 bis 18.00 Uhr Sa. 09.00 bis 13.00 Uhr

Juwelenreich Ledergasse 16-20 73525 Schwäbisch Gmünd Tel.: 07171/9997500 info@juwelenreich.de www.juwelenreich.de


Es weihnachtet sehr...

17

Aalener Weihnachtsland „Es weihnachtet mehr…“ 

>> 21.11. bis 23.12. Aalen, Spritzenhausplatz …ist das Motto zur Weihnachtszeit in Aalen. Bewährtes und Neues erwartet die Besucher. Das märchenhafte Weihnachtsland auf dem Spritzenhausplatz mit seinen ca. 25 Weihnachtshäuschen lädt zu einem Besuch und gemütlichem Beisammensein ein. Eine hell beleuchtete Weihnachtspyramide, eine liebevoll gestaltete Krippe mit Schafstall sowie geschnitzte Holzbänke und Tannenbäume sorgen für Waldatmosphäre und Weihnachtsstimmung. Auch für die kleinen Besucher ist einiges geboten: Da gibt es eine Weihnachtskrippe mit Tieren zu bestaunen, ein schönes Kinderkarussell und sonntags werden in der Begegnungsstätte von 15.00 bis 16.00 Uhr Märchen erzählt. Ein täglich wechselndes Programm mit tollen Solo-Künstlern, Musikvereinen, Chören oder After-Work-Partys sowie ein Weihnachtsbriefkasten für die Wünsche an das Christkind, runden diesen individuellen Markt ab und bieten bunte Unterhaltung für jedes Alter und jeden Geschmack. >> Info: www.aalen.de

Bucherscheinung

„Vier Jahreszeiten - Im Garten an der Romantischen Straße“ von Susanne Christner Über mehrere Jahre hinweg wurde umfangreiches Fotomaterial zusammengestellt, das die vielfältige Pflanzenwelt und die Atmosphäre des „Gartens an der Romantischen Straße“ anschaulich illustriert. Jede Jahreszeit hat ihren Charme und gibt dem Betrachter einen intensiven Einblick in den nach dem „Walled Garden“ Prinzip entstandenen Garten. Alle Gartenräume werden vorgestellt. Grundlegende Themen wie das große Staudenbeet, der „Weiße Garten“, die Frühlingszwiebelblüher, besondere Pfingstrosen, der Rosenweg, das Schattenbeet mit seinem Spektrum von Grüntonalitäten, die besonderen Pflanzenzüchtungen, die imposanten Formpflanzen und schließlich die Peripherie des Gartens werden ausführlich bebildert. Ein wunderbarer Bildband über den wohl schönsten Garten an der Romantischen Straße... >> Erscheinungsdatum: 03.12., ISBN 9783000546082

Schwanensee

Les Misérables

in atemberaubender Darbietung mit dem Russischen Nationalballett Moskau Schwanensee verkörpert alles, was das klassische Ballett berühmt gemacht hat, es fasziniert die Menschen bis heute. Das ist Ballett in höchster Vollendung! Das Russische Nationalballett aus Moskau präsentiert den beliebten Ballettklassiker in einmaliger Darbietung. Die berührende Musik von Peter I. Tschaikowski, mitreißende Tänze, eine märchenhafte Handlung sowie opulente Kostüme und Bühnenausstattung erwarten die Zuschauer und machen die Aufführung zu einem faszinierenden Erlebnis. „Schwanensee“ verleiht Gefühlen Ausdruck ohne ein Wort zu verlieren. Bei der Inszenierung verbinden sich Musik und Tanz zu einer Sprache, die jeder sofort versteht. Lassen Sie sich verzaubern und tauchen Sie ein in eine Welt voller Schönheit und Eleganz, wenn die Musik Tschaikowskis auf der Bühne erklingt.

Termine: Schwanensee 02.01. Aalen, Stadthalle 06.02. Ludwigsburg, Forum am Schlosspark 07.03. Ulm, Einstein Saal

Neuproduktion nach dem Roman von Victor Hugo „Die Elenden“ Die Deutsche Musical Company erzählt die berühmte Story des ehemaligen Sträflings und Diebes Jean Valjean in Frankreich im 19. Jahrhundert, der unter neuem Namen zum wohlhabenden und hochrespektierten Wohltäter wird. Nachdem er gegen die Bewährungsauflagen verstößt, wird er von dem unnachgiebigen Pariser Polizeipräsidenten Javert erbarmungslos gejagt und ein Katz- und Mausspiel auf Leben und Tod beginnt. Zwischen den brennenden Barrikaden der Pariser Straßenaufstände entwickelt sich eine packende Geschichte. In der Neuproduktion der Deutschen Musical Company mit der Musik von Esther Hilsberg erleben die Zuschauer diese dramatische und einfühlsame Handlung in einer opulenten Ausstattung, mit faszinierenden Choreografien und großem Orchester. Ein packender Musical-Abend!

Les Misérables 28.02. Stuttgart, Liederhalle Beginn ist jeweils 20.00 Uhr

Highlight Concerts Holstenstraße 96 24103 Kiel Tel.: 0431 / 239522-0 Fax: 0431 / 239522-29

info@highlight-concerts.com www.highlight-concerts.com


18

Weihnachtsspecial

Weihnachtszauber in Schwäbisch Hall Festliche Atmosphäre in der mittelalterlichen Stadt

>> 24.11. bis 21.12. Schwäbisch Hall, Marktplatz Innenstadt und Handelszentren präsentieren sich im festlichen Adventsschmuck. Vereine, Schulen und Kindergärten gestalten ein buntes Rahmenprogramm auf dem Weihnachtsmarkt, Kunsthandwerkerinnen und -handwerker zelebrieren ihr Können. Um 18.00 Uhr wird der Schwäbisch Haller Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz feierlich eröffnet. Inmitten der historischen Kulisse präsentieren fast 40 Händlerinnen und Händler ihr Warenangebot. Vier Stände sind so genannte „Wechselstände“, die tageweise von Vereinen, Schulen, Kindergärten und Hobbykünstlern belegt werden. Liebevoll dekorierte Hütten, Kunsthandwerk, pfiffige Geschenkideen, weihnachtliche Accessoires und natürlich unterschiedliche Glühweinsorten sowie herzhafte und süße Weihnachtsleckereien - das verspricht der Weihnachtsmarkt beim Weihnachtszauber in Schwäbisch Hall. Am 01.12. wird die Verkaufsausstellung „Angewandte Kunst in Schwäbisch Hall“ im Hällisch-Fränkischen Museum eröffnet. Bei der Schau am zweiten Adventswochenende präsentieren Ausstellerinnen und Aussteller edle handgefertigte Unikate aus den Bereichen Textil, Keramik, Möbel, Schmuck, Marionetten und Papier. 2016 dürfen sich die kleinsten Gäste auf eine besondere Überraschung freuen: Ein großes Lebkuchenhaus mitten auf dem Weihnachtsmarkt wird zum Erlebnisbereich für Kinder. Hier gibt’s die Weihnachtszauber-Backstube, Bastelangebote vom Heimbacher Hof, Vorlesestunden der Stadtbibliothek und Laterna Magica-Vorführungen des HällischFränkischen Museums. Zusätzlich sorgen Ausstellungen und Nachtwächterführungen für weihnachtlichen Zauber in Schwäbisch Hall. >> Info: www.schwaebischhall.de

Weihnachtsmarkt Stuttgart

Prachtvoll geschmückte Stände im historischen Ambiente >> 23.11. bis 23.12. Stuttgart, Innenstadt Weihnachtlich glitzernde Stände mit liebevoll gestalteten Dächern, funkelnder Lichterschmuck, einer der größten Weihnachtsbäume Deutschlands und ein stimmungsvolles Programm. Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt lädt zum Verweilen ein. Genießen Sie 31 Tage lang die vorweihnachtliche Stimmung in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Mitten im Zentrum gelegen, erstreckt sich die traditionsreiche und prächtige Budenstadt vom Neuen Schloss und Königsbau über den Karls- und Schillerplatz mit dem Alten Schloss und der Stiftskirche bis zum Marktplatz. >> Info: www.stuttgarter-weihnachtsmarkt.de

Entspannung pur in den Limes-Thermen Aalen Wer seine Liebsten zu den Feiertagen mit einer besonderen WellnessÜberraschung beschenken will, der wird in den Aalener Limes-Thermen ganz sicher etwas Passendes finden. Der Badetempel bietet unterschiedliche Gutscheine für Bad, die Sauna und Wertgutscheine für Wellness-Leistungen an. Gönnen Sie Ihrem Körper und Ihrem Wohlbefinden etwas Gutes.

Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 08.30 bis 21.00 Uhr Fr. 08.30 bis 22.00 Uhr Sa./So./Ft. 09.00 bis 21.00 Uhr Weihnachten/Silvester 24./25.12. geschlossen 31.12. bis 13.00 Uhr

Limes-Thermen Aalen Osterbucher Platz 3 73431 Aalen Tel.: 07361 / 94930 www.limes-thermen.de

Sei hier Gast! Eines der erfolgreichsten Disney-Musicals aller Zeiten wird für Sie von Maximilian Barth und Sonja Fritz inszeniert. Für die Gäste von The-Arte verspricht diese Produktion ein unvergessliches Erlebnis zu werden. Ein elfköpfiges Orchester und ein mit traumhaften Kostümen ausgestattetes Ensemble spielt das Musical inmitten der Zuschauer. „Wir sitzen hier mitten im Schloß und um uns herum tanzt das Ensemble!“ So inszeniert wird es für jeden Besucher ein exklusives, mitreißendes und einzigartiges Erlebnis werden. TheArte-Theater hat mit einer Sondergenehmigung aus dem Hause Disney die Lizenz erhalten, die Original-Broadway Musicalproduktion von „Die Schöne und das Biest“ in Bartholomä, spielen zu dürfen, umrahmt von der märchenhaften Kulisse des TheArte-Theater im Kunstwerk Braighausen.

Termine: April: 21./22./28./30. Mai: 05./07./12./13. 14./19./20./21. Karten unter: 07173 / 9145090

TheArte - Theater GmbH Haflingerstraße 6 73566 Bartholomä Tel.: 07173 / 9145090 info@the-arte.de www.the-arte.de


Es weihnachtet sehr...

Weltweihnachtscircus >> 08.12. bis 08.01. Stuttgart, Cannstatter Wasen Der 24. Weltweihnachtscircus ist zweifellos der größte Weihnachtszirkus der Welt. Nummern von Weltklasse sind nun schon fast seit einem Vierteljahrhundert die Grundlage seines Erfolgs. Weltklasse ist auf jeden Fall David Larible, gegenwärtig zweifellos der beste Clown der Welt, der nach zahlreichen Anfragen nun wieder in Stuttgart ist. „Die Manege von Stuttgart ist zu meinem großen Wohnzimmer geworden“, sagt David. Er stammt aus einer der großen Zirkusdynastien Europas. Zu der neuen Generation gehört seine Tochter Shirley, die nach monatelangem Training in Kanada und Paris ihre neue Nummer in Stuttgart vorführt. Auch Davids Sohn David jr. hat sein Debüt in der Manege als Jongleur gegeben. Zusätzlich zu David Larible, das Herzstück dieses Programms, präsentiert der Weltweihnachtscircus stolz Künstlerinnen und Künstler von Weltrang, deren Auftritte hier in Stuttgart ihre Europapremiere erleben werden. Auch dürfen Tiere nicht fehlen. Traditionell werden diese auch in diesem Jahr vom echten Zirkusadel, nämlich von Géraldine Katharina Knie und ihrem Ehemann Maycol Errani, präsentiert. >> Beginn: 19.00 Uhr, Info/Tickets: www.musiccircus.de

KICHERERhome

Markenbotschafter für Messer und Reiben Die Kai Shun Kochmesser-Serie gehört zu den umfangreichsten Damastmesserserien weltweit. Shun Profi-Kochmesser werden aus einem speziell entwickelten, rostfreien Damaszener-Stahl mit 32 Lagen gefertigt. Die innere Lage besteht aus V-Gold-10 Stahl, der äußerst korrosionsbeständig und extrem hart ist. Durch den konvexen Schliff der Klinge sowie die manuelle Honung jedes Messers entsteht eine unvergleichbare Schärfe. Jedes ShunMesser erhält durch Veredelung der natürlich-schönen Damaszener-Maserung einen einzigartigen und individuellen Charakter und ist ein Einzelstück. Damit wird jedes einzelne Shun-Messer zum unverwechselbaren Kunstwerk, vereint aus Handwerk, Technik und Design. Santokumesser DM -0702 mit Schneidebrett aus Eiche statt 248,95 EUR nur 199,00 EUR 4-tlg. Schleifset statt 103,80 EUR nur 74,50 EUR

Öffnungszeiten: Adventssamstage: bis 18.00 Uhr Hl. Abend und Silvester bis 12.00 Uhr Mo. bis Fr. 09.00 bis 18.30 Uhr

KICHERER home Schmiedstraße 5/7 +12 73479 Ellwangen Tel.: 07961 / 885114 www.kicherer-home.de

19


20

Weihnachtsspecial

Neue Spielideen zu Weihnachten

für die ganze Familie aus dem KOSMOS Verlag. Machi Koro

Imhotep

Die „Stadt würfeln“ heißt auf japanisch „Machi Koro“. Und mit Würfeln und verschiedenen Karten erbaut hier jeder Spieler seine eigene kleine Stadt. Der Spieler würfelt in jedem Spielzug. Die Zahl gibt an, welche Unternehmen Einkommen in Form von Münzen erbringen. Manche Unternehmen bringen nur beim eigenen Zug Münzen, andere auch dann, wenn man nicht an der Reihe ist und der Mitspieler eine bestimmte Zahl würfelt. Und manche Unternehmen fordern Geld vom Mitspieler. Zum Ende eines Spielzugs darf der Spieler ein weiteres Unternehmen aus der Auslage kaufen und damit seine kleine Stadt erweitern. Mit seinem stets wachsenden Einkommen muss der Spieler neben weiteren Unternehmen auch seine vier Großprojekte - Bahnhof, Einkaufszentrum, Freizeitpark und Funkturm - bauen, denn der erste Spieler, der diese vier Einrichtungen errichtet hat, gewinnt das Spiel. Machi Koro ist ein schnelles und strategisch einfaches Aufbauspiel für kleine und große Stadtplaner bei dem es gilt, eine gute Übersicht zu bewahren. Dies hat auch die Jury „Spiel des Jahres“ überzeugt, die dieses Spiel im vergangenen Jahr nominiert hat. Der KOSMOS Verlag hat auch schon eine Großstadterweiterung auf den Markt gebracht. Damit können die Spieler in der Rolle des Bürgermeisters in das Rathaus einziehen und das Finanzamt schaut nach der gerechten Entrichtung der Steuern.

Die Spieler befinden sich in der Rolle des ersten ägyptischen Baumeisters „Imhotep“. Im Wettstreit mit den Mitspielern versuchen sie verschiedene Monumente für die Ewigkeit zu errichten. In sechs Spielrunden bringen die Spieler Bausteine in Form von Holzwürfeln mit dem Boot zum Markt, zur Pyramide, zum Tempel, zur Grabkammer oder den Obelisken. Bei der Ankunft eines Bootes wird dieses gemeinsam entladen, da hier Bausteine mehrerer Spieler dabei sein können. Im Spielverlauf hat der Spieler bei jedem Spielzug die Wahl für eine der folgenden Aktionen: neue Steine besorgen, einen Stein auf einem Boot platzieren, ein Boot zu einem Ort fahren oder eine Marktkarte auszuspielen. Die Marktkarten erhalten die Spieler für die Abgabe eines Bausteins auf dem Markt. Die Bautätigkeit bringt dem Spieler unterschiedlich viele Punkte die manchmal sofort verrechnet werden oder erst nach einer der sechs Spielrunden oder dann bei der Endwertung. Bei Imhotep können die Mitspieler ständig die eigenen Baupläne durchkreuzen. Dies führt immer zu der Frage, ob man mit einer Aktion vielleicht noch warten kann oder ob die Mitspieler dann die eigene Strategie vereiteln. Bester Baumeister kann nur der Spieler werden, der bei seinen Aktionen das beste Timing hat und die richtigen taktischen Entscheidungen trifft. Die vielfältigen strategischen Möglichkeiten sorgen für Spannung und Spielspaß bis zum letzten Spielzug. Gewonnen hat nach sechs Runden der Spieler mit den meisten Punkten auf der WertungstafeI. Das Spiel wurde in diesem Jahr von der Jury „Spiel des Jahres“ nominiert.

2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren, Spieldauer 30 Minuten, 13 Euro

Glückspilze: Taktiker: Vorausschauende Planung:

2 bis 4 Spieler ab 10 Jahren, Spieldauer 40 Minuten, 35 Euro

Glückspilze: Taktiker: Vorausschauende Planung:

[Horst Mauler]

Romantischer Weihnachtsmarkt in Nördlingen 25.November bis 23. Dezember 2016 Öffnungszeiten Sonntag bis Donnerstag 11.00 bis 19.00 Uhr Freitag und Samstag 11.00 bis 20.00 Uhr

Advents-Stadtführungen (samstags und sonntags um 14 Uhr ab der Tourist-Information)

Weihnachtliche Konzerte (fast täglich vor der Alten Schranne)

Sonderöffnung Kirchturm „Daniel“ (freitags und samstag Aufstieg bis 20.00 Uhr)

Nördlinger Krippenweg

Nikolaus auf dem Weihnachtsmarkt

(25. November bis 26. Dezember 2016)

www.noerdlingen.de


Es weihnachtet sehr...

Es weihnachtet sehr und der XAVER hat für seine treuen Leser viele Geschenke zusammen getragen, die im Dezember verlost werden - viele tolle Preise warten auf Euch!

schenkt Dir was!

2 x 2 Karten Wigald Boning 04.05., Herbrecht ingen

arten 1 x 2 K tscircus“ h a n eih c „Weltw ., Stuttgart 2 .1 08

1 x 2 Karten Schandmaul 16.12., Stuttgart

arten al 2x2K nfestiv n K eipe r e n le 17. Aa Aalen 08.04.,

3 x 2 Karten Soweto Gos pel Choir 26.12., Aale n

en Kart ier 1 x 2 itterme M l ae len Mich .04., Aa 24

2 x 2 Karten „Der Bettelstudent“ 28.12., Heidenheim

el Spi 1 x i Koro“ ch „Ma

2 x 2 Karten David Garre tt 06.12., Stut tgar

2xC D Sting -Bundle + Ba st + Th e Shi ille res

h 1 x Buc noch ter in W ie „Als d r waren“ Winte

t

en 2 x 2 Kart re ö n Te 12 eidenheim 30.01., H

n arte 2 K n Ice“ x 2 y o tgart t lida „Ho 1., Stu 0 28.

3 x 2 Karten Rolf Miller 11.02., Heide nheim

2x „Eight D DVD ays A W eek“

2 x 2 Karten Horst Lichter 22.12., Stuttgart 2x2 Karte n AB 14.01 ., Ade and lman nsfel den

2 x 2 Karten Vivaldianno igsburg 28.12., Ludw

el Spi 1 x otep“ h „Im

Bundle 1 x CD- ery + nn la F Mick ox Beat B n a lk a B

arten 3 x 2 K ttel“ pu n e h c „As Aalen ., 1 07.0

3 x 2 Karten Sebastian Reich & Amanda 08.01., Giengen/Brenz

Und so geht‘s: Besuche unsere Internetseite (www.xaver.de) - hier findest Du den XAVER Adventskalender, bei welchem Du täglich ein Türchen öffnen kannst - fülle das Formular aus und gewinne mit etwas Glück...

2x „Der 2 Karten Bette 04.02 lstudent“ ., Aal en

21


22

Kino

Ein geschichtsträchtiger Handschlag „Elvis & Nixon“ zeigt, wie das unwahrscheinliche Treffen zweier Ikonen wirklich abgelaufen sein könnte

Statement der Regisseurin Liza Johnson: „Ich finde diese ganze Geschichte sehr komisch - es gibt zwar keine Witze, aber viel Situationskomik. Es ist eine absurde Gegenüberstellung dieser supercoolen Rock ’n’ Roller mit den Nixon-Helfern, die - nun ja - einen etwas anderen Stil an den Tag legen.“

Weil Richard Nixon erst im Februar 1971 begann, alles Gesprochene im Oval Office aufzeichnen zu lassen, wissen wir nur ungefähr, was er zwei Monate vorher mit einem ganz besonderen Gast besprochen hat: Kein anderer als der King of Rock ’n‘ Roll, Elvis Presley, tauchte unangekündigt vor dem Weißen Haus auf und bat um ein Treffen mit dem Präsidenten. Denn er wolle helfen, die „Drogen-Kultur und die Hippie-Seuche“ zu bekämpfen. Liza Johnson hat die bizarren Details dieses Treffens in einer spekulativen Satire verfilmt. Und weil die ganze Begebenheit an sich schon unglaublich genug ist, braucht sie nur ein paar Highlights zu setzen, um diesen rasenden Wahnsinn in seiner ganzen Unwahrscheinlichkeit zum Glänzen zu bringen. „Ich habe in 31 Filmen mitgespielt, das macht mich zu einem Meister der Verkleidung“ sagt Elvis, der tatsächlich vorsprach, um im Untergrund als „Federal Agent“ für die Drogenbehörde zu arbeiten. Dabei frisst er Nixon die Schokolade weg, trinkt dessen Limonade und zieht über die Beatles her: „Die sind anti-amerikanisch. Sie kamen zu uns, verdienten einen Haufen Kohle und gingen wieder nach England, um unser Land durch den Schmutz zu ziehen.“ Zugegeben: Das dramaturgische Marschgepäck von Johnsons Film passt eher in eine Damenhandtasche. Von der spontanen Reise von Memphis nach Washington D.C., dem Einquartieren in einer Hotelsuite und dem Vorsprechen für das Treffen spitzt es sich auch nur gemächlich zu. Dafür punktet diese filmische Mutmaßung aber mit der Besetzung der beiden ungleichen Hauptdarsteller: Kevin Spacey, durch „House of Cards“ ja schon mit viel Erfahrung, was das Weiße Haus angeht und der mit reichlich zusätzlichem Fleisch an den Wangen dem echten Nixon recht nahe kommt. Michael Shannon dagegen profitiert davon, dass er eben nicht wie Presley aussieht. Er gewinnt dadurch, dass er seiner Elvis-Figur neben der ganzen exaltierten Pose (offenes Rüschenhemd, Goldgürtel, Sonnenbrille etc.) einen Grad von Verletzlichkeit, Einsamkeit und Verlorenheit verleiht, die als Erklärungsansatz für derart absurde Aktionen herhalten könnte. >> Behutsame Komödie zwischen Fakt und Fiktion

Elvis & Nixon

USA 2016, R: Liza Johnson, D: Kevin Spacey, Michael Shannon, Alex Pettyfer S: 08. Dezember, www.universumfilm.de/kino

Kinostarts

Underworld: Blood Wars

Office Christmas Party

Vampirkriegerin Selene erwacht im fünften Teil der „Underworld“-Serie aus ihrem langjährigen Koma und findet sich in einer Welt wieder, in der das Geheimnis um die Existenz von Vampiren und Werwölfen gelüftet wurde und die Menschen alles daran setzen, beide Seiten auszulöschen. Werwolf Marius, der Anführer des Lykaner-Clans, denkt aber selbst dann nicht daran, mit den Vampiren gemeinsame Sache zu machen.

Familie hin oder her: Carol ist als knallharte Geschäftsfrau fest entschlossen, die unrentable Filiale ihres Bruders Clay dicht zu machen. Doch der beliebte Boss lässt sich nicht unterkriegen und plant zum Zwecke der Kundenumschmeichlung und als Rettungsversuch für seine Firma eine epische Weihnachtsfeier - die natürlich komplett aus dem Ruder läuft.

Die Grundidee, ein Casting-Format wie „Deutschland sucht den Superstar“ ins Tierreich zu verlagern, bringen die „Pets“-Macher kurz vor Weihnachten ins Kino. Darin steht das einst so schillernde Theater des Koalas Buster Moon vor dem Ruin - und retten soll es der tierischste Gesangswettbewerb aller Zeiten. Süße Mäuse, schüchterne ElefantenMädels, gestresste Ferkel-Mütter und ein Punk-Rock-Stachelschwein bringen die Hits des Jahres auf die Bühne.

USA 2016, R: Josh Gordon, Will Speck, D: Jason Bateman, Olivia Munn, T.J. Miller, Jennifer Aniston, S: 08. Dezember

USA 2016, R: Garth Jennings, mit dt. Stimmen von Daniel Hartwich, Klaas Heufer-Umlauf, Alexandra Maria Lara, S: 08. Dezember

USA 2016, R: Anna Foerster, D: Kate Beckinsale, Theo James, Tobias Menzies, S: 01. Dezember

Sing

Die Vampirschwestern 3 -

Reise nach Transsilvanien Die Familie Tepes hat Zuwachs bekommen: Daka und Silvania sind stolze Schwestern ihres kleinen Halbvampir-Bruders Franz. Doch der schwebt in höchster Gefahr, weil sich die Vampirkönigin Antanasia einen Halbvampir-Jungen als Thronfolger wünscht. Mit Entführungen, Vampirjägern und einer bösen Königin geht es im dritten Teil der Reihe weiter mit der freundlichen Vampirfamilie aus der Nachbarschaft. D 2016, R: Tim Trachte, D: Laura Roge, Marta Martin, Jana Pallaske, S: 08. Dezember


Kino

23

Filmdosen Tassen, Gläser, Thermobecher

... und viele weitere Artikel auf

www.kino-fanshop.de Der Fanshop für Gutscheinkarten und Fanartikel. Klickt euch rein!

Nocturnal Animals Ihr Ballon-Pudel von Jeff Koons im Garten wird gerade abtransportiert und auch sonst stehen die Zeichen im Leben der Galeristin Susan Morrow eher auf Krise: Ihre Ehe wackelt und dann landet auch noch das Manuskript ihres Ex-Gatten bei ihr - eine extrem beunruhigende Lektüre - eine die Susan wieder tief in ihre Vergangenheit reißt - und auch die Gegenwart ins Wanken bringt. Als Film im Film inszeniert der ehemalige Mode-Designer Tom Ford die albtraumhaften Geschehnisse des Buchs, die denn auch die nachtaktive Susan vollends um ihren Schlaf bringen. Denn wie eine junge Familie während einer Nachtfahrt durch Texas von einer sadistischen Gang junger Draufgänger von der Straße abgedrängt wird und Mutter und Tochter verschleppt werden, ist harte Kost. Recht kunstvoll verschränkt Ford die drei Erzählebenen des Films: die Rahmenhandlung, die Flashbacks in die Vergangenheit Susans und die gescheiterte Ehe mit dem angehenden Schriftsteller Edward - und eben die Inszenierung des Manuskripts mit einer Doppelrolle für Jake Gyllenhaal. Mit geschickten Schnitten und Überblendungen wechselt Ford die Ebenen in dieser Parabel über Moral, Rache und bedeutungsloses Luxusleben - und dennoch, oder gerade deswegen - bleibt es ein eiskaltes Stück Film, in dem Stil und Ästhetik wie sinnentleerte Fingerübungen daherkommen. Einzig Michael Shannon, als krebskranker Kriminalbeamter mit einer letzten Mission, wirkt wie eine Figur aus Fleisch und Blut, wenn auch wie eine aus einem Coen-Film entlehnte. >> Rachsüchtig kalte Thriller-Stilübung

Rogue One - A Star Wars Story Kurz vor dem allerersten Star-WarsFilm (der ja der vierte der Reihe ist) spielt diese Episode im Kampf der Rebellen gegen das Böse. Am Rande der eigentlichen Sternen-Saga angesiedelt, wird die Kleinkriminelle Jyn Erso von den Rebellen angeheuert. Ihr Vater war maßgeblich am Bau des Todessterns beteiligt - und für die Widerstandskämpfer um Mon Mothma ist sie die Schlüsselfigur um die gigantische Vernichtungsmaschine außer Gefecht zu setzen. USA 2016, R: Gareth Edwards, D: Felicity Jones, Diego Luna, Ben Mendelsohn, S: 15. Dezember

Shut In Zurückgezogen von der Zivilisation kümmert sich die Kinderpsychologin Mary um ihren pflegebedürftigen Sohn. Der ist seit einem Autounfall komplett gelähmt und soll durch den Waisenjungen Tom Gesellschaft bekommen. Doch noch am ersten Abend verschwindet Tom in einem gefährlichen Schneesturm. Als Beängstigendes in Marys Haus vor sich geht, beginnt sie in diesem Psycho-Thriller zu zweifeln, ob Tom wirklich tot ist. R: Farren Blackburn, D: Naomi Watts, Oliver Platt, Jacob Tremblay, S: 15. Dezember

Kino-Gutscheine

Kartenspiele Pullover

T-Shirts

Einfach online shoppen. 24 Stunden. 365 Tage. USA 2016, R: Tom Ford D: Amy Adams, Jake Gyllenhaal, Armie Hammer S: 22. Dezember, www.nocturnalanimals.de

Allied - Vertraute Fremde Robert Zemeckis („Forrest Gump“) hat die bewegende Geschichte des englischen Geheimdienstoffiziers Max Vatan und der französischen Résistance-Kämpferin Marianne Beausejour verfilmt. Im Auftrag der Alliierten lernen sich die beiden in Casablanca kennen und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, als Marianne verdächtigt wird für den Feind zu spionieren. Großes Drama und große Gefühle garantiert! USA 2016, R: Robert Zemeckis, D: Brad Pitt, Marion Cotillard, Jared Harris, S: 22. Dezember

Vaiana Ein furchtloses Mädchen und einen etwas zu sehr von sich eingenommen Halbgott gibt es im diesjährigen Disney-Weihnachtsfilm zu sehen. Die furchtlose Vaiana durchbricht darin während einer Hungersnot das Verbot, die unmittelbare Umgebung ihrer ozeanischen Insel zu verlassen. Sie macht sich auf die Suche nach dem schusseligen Maui, der schuld ist an dem ganzen Schlamassel in diesem feuchtfröhlichen Animationsabenteuer über eine starke Prinzessin. USA 2016, R: Ron Clements & John Musker, mit dt. Stimmen von Lina Larissa Strahl und Andreas Bourani, S: 22. Dezember [Wolfgang Brenner]


24

Kino

Kinostarts

Vier gegen die Bank Ein Schauspieler, ein Werber und ein Boxer haben Großes vor, erfahren aber von ihrem verklemmten Bankberater, dass ihre Aktien nicht den erhofften Gewinn abgeworfen haben. Gemeinsam stellen sich Peter, Max, Chris und Tobias gegen den Bank-Chef und wollen sich ihre Kohle holen. „Das Boot“-Regisseur Petersen hat den Stoff vor 40 Jahren schon einmal verfilmt - und setzt auch bei der aktuellen Version der Krimikomödie auf große Namen. D 2016, R: Wolfgang Petersen, D: Til Schweiger, Michael Bully Herbig, Matthias Schweighöfer, S: 25. Dezember

Assassin’s Creed Mit Michael Fassbender hat der Regisseur erst unlängst die Shakespeareverfilmung „Macbeth“ ins Kino gebracht - den Kampf zwischen Gut und Böse bringt er mit der Verfilmung des Playstation-Bestsellers über Kreuzritter-Fehden ungleich breitenwirksamer auf die große Leinwand. Als menschliche Waffe von Wissenschaftlern soll er in die Haut seiner Vorfahren schlüpfen und Botschaften aus längst vergangenen Zeiten in die heutige Zeit überbringen. USA 2016, R: Justin Kurzel, D: Michael Fassbender, Marion Cotillard, Jeremy Irons, S: 27. Dezember

Was im Januar läuft: The Great Wall - Wen die chinesische Mauer eigentlich abhalten sollte, zeigt Zhang Yimou in seinem FantasyAction-Film. (12. Januar) Hidden Figures - Unbekannte Heldinnen - Wie drei Frauen geholfen haben, die erste Mondlandung zu stemmen. (19. Januar) Wendy - Der Film - Pferdemädchen aufgepasst: Eine Zwölfjährige rettet den Pferdehof ihrer Oma! (26. Januar)

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt Ein Junge, ein Roboter und eine abenteuerliche Reise zum Nordpol: Bei vielen Erwachsenen dürfte es da in Erinnerung an die 70er-Jahre-Serie im Gedächtnis klingeln, für die der Stuttgarter Puppenspieler Albrecht Roser und sein Ensemble den Figuren Leben eingehaucht haben. Armin Maiwald von der „Sendung mit der Maus“ führte damals Regie und als nette Geste dieser kleinen Tradition darf sein heutiger Kollege Ralph Caspers heute Tobbis Vater geben in dieser ordentlich auf moderne Zeiten getrimmten Spielfilm-Version des Kinderbuch-Klassikers von Boy Lornsen. Da lädt sich der unglücklich auf der Erde gecrashte Blechmann zwecks Spracherwerb mal kurz „Deutsch als Fremdsprache“ aus dem Internet runter und setzt sich „Hypersprung“ rufend in eines dieser Kinderspielgeräte, wie sie vor Einkaufszentren rumstehen. Statt der Geheimnis-Schnitzeljagd treibt die Reise zur Errettung von Robbis Eltern und die Flucht vor Schurken die Handlung voran, die es auf Robbis Edelstahl-Herz abgesehen haben. Wer ein nostalgisches Aufwärmen von Kind-Roboter-Freundschaftsgefühlen erwartet, könnte bei dieser mit schematisch eingesetzten Kinderfilm-Versatzstücken arbeitenden Neuverfilmung enttäuscht werden: Eine böse böse Hightechfirma wittert den großen Profit, trottelige Agenten heften sich an die Fersen der Nordpol-Reisenden, grimmige Rocker werden zu windelweichen Helfern beim Bau des abenteuerlichen Fliewatüüts und Pups-und Pinkel-Witze dürfen auch nicht fehlen. Zu schwarz-weiß gezeichnet sind die Figuren, zu holprig und simpel werden die Stationen während der 105 Filmminuten abgeklappert, als dass hier echtes Gefühl aufkommen würde. Gerade mal Bjarne Mädel als Leuchtturmwärter Matti wächst einem ans Herz, während sich jenseits seiner ereignisarmen Arbeitsstätte ein hektisches Tohuwabohu entfaltet. >> Klappriger Blechmann in klappriger Story D 2016, R: Wolfgang Groos D: Arsseni Bultmann, Alexandra Maria Lara, Sam Riley S: 08. Dezember, www.robbitobbiunddasfliewatüüt.de

Kino Regional „Alles was kommt“ >> 05.12. Geislingen/Steige, Gloria Kino Fesselndes und subtiles Porträt einer Frau jenseits der Vierzig, die in einer Lebenskrise den Mut aufbringt, sich selbst zu entdecken. Nathalie (Isabelle Huppert) ist Ende 50, Philosophielehrerin an der Universität und kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Ihre Ehe hält bereits seit über 25 Jahren, ihre erwachsenen Kinder sind ebenso sinnsuchend wie ihre Mutter und die Studenten schätzen ihre Meinung hoch ein. Nebenher verlegt sie in einem kleinen Verlag mehrere Bücher und kann so nicht nur ihren Theorien freien Lauf lassen, sondern auch ihre Haushaltskasse aufbessern. Doch eines Tages holt sie ihr Alter ein... Ausgezeichnet mit dem Silbernen Bären für die Beste Regie auf der Berlinale 2016 >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt; 5,50/6,50 € Info/Karten: www.raetsche.com


Kino / DVD

Im Schnelldurchlauf:

25

DVD & Blu-ray

Das Morgan-Projekt hat einen künstlichen Menschen erschaffen - ausbaden müssen das andere in diesem Science-FictionThriller. (01. Dezember) Die Hände meiner Mutter sind in diesem Drama über sexuelle Gewalt keine schützenden. (01. Dezember) Das Leben und Leiden der zweifachen Nobelpreis-Trägerin Marie Curie in einem Film. (01. Dezember) Sully war der Spitzname des Piloten Chesley B. Sullenberger, der seinen vollgepackten Airbus A320 sicher auf dem Hudson River landete. (01. Dezember) Der Geschichte Jacques Cousteaus geht dieses Bio-Pic über den passionierten Meeresforscher auf den Grund. (08. Dezember) Wenn Österreicher auf Safari gehen, dann schaut Filmemacher Ulrich Seidl ganz genau hin. (08. Dezember) Lars Büchels Liebeskomödie zeigt den aus der heute-show bekannten Pullunder-Träger und Comedian Olaf Schubert in Love. (08. Dezember) Eine schöne Bescherung gibt es an Heiligabend in dieser schwedischen Komödie über moderne Familienverhältnisse. (22. Dezember)

Schellen-Ursli

Outside the box

Den Winter treiben die Kinder im schweizerischen Engadin am 1. März mit lautem Glockengeläut aus - und je größer die Glocke, desto größer das Ansehen. Das ist in dem so beliebten wie schmalen Kinderbuch genauso wie im Film, der mit einer ganz neuen Rahmengeschichte die kleine Fabel sehr stimmig auf 100 Minuten Länge gebracht hat. Ähnlich wie in der „Heidi“-Verfilmung ist es Regisseur Xavier Koller gelungen, eine alte bekannte Geschichte für große und kleine Zuschauer bezaubernd altmodisch umzusetzen, ohne in plumpe Muster zu verfallen. Die liebevolle Ausstattung und das Alpenpanorama tun da ihr Übriges. Tipp: Im schwyzerdütschen Original mit Untertiteln schauen! >> Liebevoll-altmodischer Kinderfilm

Wie man aus aufstrebenden Firmenberatern noch mehr herausholen kann? Mit einem ordentlichen TeamTraining! Ein reichlich ungewöhnliches steht im Zentrum dieser Consulting-Groteske über vier Manager, die in den Wäldern Südtirols mit einem Entführungsszenario überrascht werden. Den Filmtitel auch auf seine Figuren anzuwenden und neue Pfade zu betreten, gelingt Regisseur Philip Koch („Picco“) aber nur bedingt. Zu gewollt schräg und dann doch wieder zu klischiert ist diese nur selten komische Abrechnung mit einem Berufszweig, der wieder nur in steifen Posen und hohlen Phrasen abgewatscht wird. >> Top besetzte Berater-Posse Länge: 82 Minuten Bonus: Making of

Länge: 100 Minuten

The Beatles Eight Days a Week The Touring Years

Wenn es Ron Howards Absicht war, mit seiner Doku uns Nachgeborenen das Ausmaß der Beatles-Hysterie Mitte der 60er-Jahre hautnah erlebbar zu machen, dann hat er seine Mission mehr als erfüllt: Vom Aufstieg der Fab Four bis zu ihrem Tour-Burnout und dem Sgt. Pepper’s-Befreiungsschlag illustriert er mit teils unveröffentlichtem und digital aufbereiteten Archivmaterial, wie sich die Beatlemania angefühlt haben mag. In der Special Edition der DVD kommen noch knapp zwei weitere Stunden BonusMaterial mit unveröffentlichten Interviews und Konzertmitschnitten sowie ein 64-seitiges Booklet dazu. Beatles-Herz, was willst du mehr? >> Ganz nah dran an Paul, John, Ringo und George Länge: 105 Minuten Bonus: 104 Minuten unveröffentlichte Aufnahmen, Interviews und Konzertmitschnitte

Programmkino Aalen KinoKlappe Kirchberg Göppingen 08.12.2016 „Der Wert des Menschen“ Frankreich 2015 Regie: Stephane Brizé 20.00 Uhr, 93 min

01.-14.12. „Paterson“ 02.-13.12. „Meine Zeit mit Cézanne“ 03.-26.12. „Pettersson und Findus Teil 2“ 15.-30.12. „Paula“ 16.-23.12. „Botticelli Inferno“ 26.-29.12. „Egon Schiele“ 30.12. „Findet Dorie“

01.-07.12. „El Olivo - Der Olivenbaum“ 02.-12.12. „Mahana - Eine Maori Sage“ 04.12. „Rafiki - Beste Freunde“ 09.-19.12. „Der Landarzt von Chaussy“ 10./11.12. „Das brandneue Testament“ 16.-28.12. „Tschick“ 21.12. „Athos - Im Jenseits dieser Welt“ 26.-29.12. „The Light Between Oceans“

Genauere Spielzeiten unter: www.kinoklappe.de

Genauere Spielzeiten unter: www.kino-am-kocher.de


26

Literatur

BUCHTIPP Flocken und Frösteln

Bernd Brunner erkundet in „Als die Winter noch Winter waren“ eine Jahreszeit

Über Bären hat er geschrieben. Über die Kunst des Liegens, die Faszination des Mondes und die Erfindung des Weihnachtsbaums ebenso wie den Einzug der Aquarien in Privatwohnungen. Jetzt auch noch über den Winter. Dabei muss Bernd Brunner ein ausgesprochener Liebhaber der kalten Jahreszeit sein. Zumindest liebt er, wie die Wahl seiner Buchthemen schon andeutet, die Abwechslung. „Wäre es nicht eine grässliche Vorstellung, wenn immer nur Sommer wäre?“, fragt er nämlich zum Abschluss seiner mit Winter-Wissen proppevoll gepackten Erkundung von dem, was bei vielen wohl nur in der Erinnerung als wonnig-weiße Pracht aus Kinderzeiten abgespeichert ist. Elegant, wie ein schwereloser Lang- oder Schlittschuhläufer gleitet Brunner im mühelos vorgetragenen Versuch, alles relevante zum Thema zusammenzutragen, selbst innerhalb der einzelnen Kapitel durch die disparatesten Disziplinen: Metereologisches Fachwissen verbindet er mit Mythen und Märchen, die Physik der Eiskristalle mit schrägen Geschichten von US-amerikanischen, Flocken fotografierenden Farmern und die erstaunlichen Überlebenstrate-

gien von Vertretern der Flora und Fauna bringen ihn nur einen Wimpernschlag später zum Winter in der darstellenden und Dichtkunst. Wo andere Sachbuchautoren eine Lawine von Fakten und Zahlen auf den Leser hätten niederdonnern lassen, lockt Brunner einen mühelos in ein sanftes Schneegestöber hinein und lullt uns in eine gedämpfte Dezember-NachmittagsStimmung ein. Vermutlich hilft das sogar, die zu erwartenden Scheußlichkeiten der kommenden Monate etwas besser zu ertragen. Und wenn nicht, ist man danach wenigstens ein klein bisschen schlauer.

Dinge mit Geschichte

Erzählungen für Unerschrockene

Als die Winter noch Winter waren Bernd Brunner 240 Seiten Galiani, 18 Euro

Bücher Musik fürs Herz

Liebeslieder Mirjam James (Hrsg.) 128 Seiten mit CD zum Mitsingen Reclam, 28 Euro

****** Viel Bekanntes, aber auch manche Neuentdeckung, bietet der mittlerweile achte Band des Liederprojektes. Dieses Jahr sind es 80 Liebeslieder aus sieben Jahrhunderten. Aus den musikalischen Schätzen Deutschlands und des benachbarten Auslands hat die Herausgeberin Mirjam James eine schöne Auswahl von allem getroffen, was beflügelt oder große Schmerzen bereitet. Für die Illustration sorgen sehr stimmig die Werke von Gustav Klimt und die beigelegte Mitsing-CD hilft, zusammen mit den Noten, selbst aktiv zu werden. Mehr dazu online unter: www.liederprojekt.org

Baden-Württemberg in 66 Objekten Alexander Emmerich, Patrick Brauns u.a. 144 Seiten Theiss, 22 Euro

****** Geschichte zum Anfassen, sofern die Gegenstände nicht gerade in Vitrinen eingeschlossen sind, ist das Konzept dieser ungewöhnlichen Landeskunde in Text und Bild. Elf Journalisten und Ba-Wü-Kenner haben dafür Kunstwerke, Gegenstände oder auch Konsumartikel ausgewählt, die eine ganz besondere Bedeutung für die Entwicklung des Ländles hatten. Vom 70.000 Jahre alten Faustkeil aus Heidenheim bis zum Tannenzäpfle, dem mittlerweile selbst in Berlin gerne getrunkenen Pils aus der badischen Staatsbrauerei, reicht die Parade von geschichtsträchtigen Objekten, die auch noch heute viel zu sagen haben.

Die Unerwünschten Dimitri Verhulst 144 Seiten Luchterhand, 18 Euro, eBook 13,99 Euro

****** Zwei Geschichten über das Elend von Heimkindern hat der flämische Autor Dimitri Verhulst in einen Band gepackt - und sich als Betroffenem wohl selbst damit auch ordentlich etwas von der Seele geschrieben. Was er als Erinnerung an das Heim „Sonnenkind“ zu berichten weiß, ist allerdings von der romantischen Heimeligkeit John Irvings in „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ weit entfernt. Von der bedrückenden Atmosphäre der Trostlosigkeit - und dem hilflosen Versuch der Kinder, die emotionale Leere zu füllen, weiß der Erzähler der ersten Geschichte in einer Art Requiem eindrücklich zu berichten. Wie tief Schäden gehen können, zeigt sich in der Gräueltat eines Jungen Paares in der zweiten Geschichte. Verhulst schont den Leser dabei nicht - aber kuschelig zu sein, ist ja auch nicht die Aufgabe von Literatur.


Neue Bücher / Lesungen

27

kurz und knapp Lesen verboten

ist nur eine der negativen Ansagen, die der tüchtige Erfinder Serafin mit seinem Freund Plum bekommt. Wohin sie auch kommen und was sie auch wollen: In der Neuauflage des französischen Abenteuer-Kinderbuchs aus den 70er-Jahren sind sie überall unerwünscht. Erstaunlich aktuell ist in dem detailliert gezeichneten Titel der Kampf der beiden mit der Bürokratie und dem Sinn und Unsinn von Grenzen. (Diogenes, 18 Euro)

Gilmore Girls

ist auch für Karla Paul nicht nur irgendeine Fernsehserie. Die jüngste Netflix-Wiederbelebung des wunderlichen Kosmos um Lorelai und ihrer Tochter Rory hat die Autorin auf 100 Seiten als zuneigungsvollen Warm-up für die neuen Folgen genutzt - inklusive umfänglicher Verweise auf die unzähligen Anspielungen auf Filme, Bücher und Musik. (Reclam, 10 Euro, eBook 7,99 Euro) [Wolfgang Brenner]

Lesung „Weihnachten, wie es war“ Lesung mit Walter Renneisen

>> 18.12. Aalen, Stadthalle Weihnachten ist die Zeit des Innehaltens und der Besinnung. Walter Renneisen fügt in einer Collage viele literarische Fundstücke zum Thema „Weihnachten, wie es war“ zusammen und spannt einen weiten Bogen: vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart, geografisch von den USA über Österreich, Deutschland bis nach Schweden. Das Lachen kommt bei den Texten von Jandl, Kästner bis Rilke und Astrid Lindgren nicht zu kurz. Der Schauspieler Walter Renneisen gehört zu den erfolgreichsten und beliebtesten Darstellern Deutschlands. Geschätzt wird sein virtuoser Umgang mit der Sprache, seine Bühnenpräsenz und die Authentizität. Seit fast fünf Jahrzehnten steht er auf der Bühne und vor der Kamera. Für sein Lebenswerk ist er in diesem Jahr mit dem Rheingau Musik Preis ausgezeichnet worden. >> Beginn: 17.00 Uhr, Info: www.walter-renneisen.de

WEIHNACHTSGESCHENKE MIT

HAHA-EFFEKT und viele tolle Geschenkideen jetzt bestellen unter

www.dr-p-lacebo.de

15 % RA BA-COTTDE*: GU TS CH EIN XAVE R

* Ostalb-Regional-Rabatt exklusiv für unsere XAVER-Leser!


28

Neue Platten

Sting / 57th & 9th Wenn man all seine Soloalben und die Alben mit Police zusammennimmt, hat Sting rund 100 Millionen Alben verkauft. Das ist eine unvorstellbare Zahl und man freut sich, dass der Mann nicht schon vor Jahren beschlossen hat für den Rest seines Lebens nur noch am Strand oder auf Berggipfeln zu sitzen. „57th & 9th“ ist sein zwölftes Soloalbum, und, nachdem er lange eher in anderen musikalischen Gefilden unterwegs war, seine erste Rock/Pop-Veröffentlichung seit gut zehn Jahren. Und überraschenderweise atmet es sogar deutlichen Band-Spirit, denn die Songs wurden in relativ kurzer Zeit zusammen mit seinen Musikern geschrieben und aufgenommen. Straighte, schnörkellose Songs, die sowohl im rockigen Bereich, als auch bei den ruhigen Songs überzeugen. Die vorab veröffentlichte Single „I Can’t Stop Thinking About You“ zeigte ihn bereits in Bestform, der vierte Song, „One Fine Day“, ist ähnlich eingängig und Ausfälle gibt es eh nicht. Warum ein Song wie „50.000“, bei einer überschaubaren Album-Gesamtspielzeit von gerade mal 37 Minuten dann beim einsetzenden Gitarrensolo mehr oder weniger dilettantisch ausgefadet wird, muss man nicht verstehen. Das ist aber auch nur ein winziges Härchen in einer ansonsten sehr wohlschmeckenden Suppe. Ende März stellt der Maestro das Album dann live in Stuttgart vor, Pflichttermin! [Tom]

CD-TIPP Livekiste Im März erschien für viele überraschend ein neues Album des mittlerweile 69-jährigen Iggy Pop. An seiner Seite: Josh Homme (QOTSA, Ex-Kyuss), der das Album mit ihm zusammen geschrieben und ihn auch bei den Konzerten unterstützt hat. „Post Pop Depression - Live At The Albert Hall“ ist dann auch ein mitreißender Mitschnitt eines denkwürdigen Konzerts auf zwei CDs und einer DVD. Notiz an mein zukünftiges 69-jähriges Ich: auch in dem Alter noch Stagediven wie Iggy! Überraschend auch, dass von einer Band wie Queen, deren Sänger leider bereits seit 25 Jahren tot ist, immer noch bisher unveröffentlichte - und mehr als hörenswerte - Aufnahmen auftauchen. „Queen On Air - The Complete BBC Radio Sessions“ ist ein faszinierendes Zeitdokument, das viele eher unbekanntere Tracks beinhaltet und u.a. auch zwei verschiedene Versionen des Megahits „We Will Rock You“ beinhaltet. Deutlich weniger extrovertiert, aber um keinen Deut weniger ergreifend ist Kristofer Åströms „Göteborg String Session“, die im November auf LP veröffentlicht wird und mit einer DVD im Paket kommt. Der schwedische Singer-Songwriter präsentiert seine Americana Songs zwischen Springsteen und Dylan hier mit grandioser Streicherunterstützung. Wie Iggy Pop ist auch Konstantin Wecker mittlerweile 69 Jahre alt. Ganz ohne Stagediving, aber auf ca. 100, oft ausverkauften Konzerten, hat der Lyriker, Poet und Sänger auf seiner „Ohne Warum - live“-Tour seine Fans erfreut; und das hört man der Live-CD auch an. [Tom]

Lionshead / Lnzhd Die ohrenschmeichelnde Single „When I Wake Up“ kennt man aus Funk und Fernsehen. Der New Yorker Singer-Songwriter Ignacia “Iggy” Uriarte hat unter dem Namen Lions Head einen modernen Sound mit Beats generiert, der das klassische Singer-Songwriter-Konzept erfrischend aufbohrt. Die unaufgeregte sonnig-fröhliche Grundstimmung passt optimal zur Farbgebung des Covers und nach Auftritten im Vorprogramm von Joris und Bosse ist der Wahlberliner bzw. Münchner mittlerweile auch schon als Hauptact auf den Bühnen des Landes anzutreffen. Ein vielversprechendes Debüt!

Buttering Trio / Threesome Was kann Aufregendes aus der Wüste kommen? Ganz einfach: Funkige Beats, die souverän zwischen Orient und Okzident tanzen! Mit „Threeseome“ legt das Buttering Trio aus Tel Aviv sein drittes Album vor und bewegt sich souverän durch den Dschungel der Stile. Die israelische Metropole gilt aktuell als eine der aufregendsten Musikstädte. Wo man für Grenzüberschreitungen zwischen Jazz, Folk, Soul und Weltmusik besonders offene Ohren hat! Das Album ist in Berlin, London und Tel Aviv entstanden und spielt mit indischen Ragas, arabischer Folklore, tribalen Grooves und Dub-Sounds, als hätten diese Stile schon immer selbstverständlich zusammengehört. Im tiefenentspannten Track „Dreaming Of India Feat. Albalak“ wird die Oase unversehens zum glitzernden Dancefloor! „Dope as fuck!“ lobt Snoop Dogg, der zu den Fans der Israelis zählt. KerenDun, Rejoicer und Beno Hendler sind Musiker und Produzenten, die sich zwar nomadisch in der Welt herumtreiben, aber ihre Inspiration offenkundig aus ihrer widersprüchlichen, bunten und superlebendigen Heimat schöpfen. Die Drei mischen sich in aktuelle Themen ein: Der Track „Refugee Song“ kommt nur beim ersten Hören als optimistisch blubbernder Popsong daher. „It would be nice to take myself, take you, and go somewhere, not looking back”, besingen die Drei die naiven Vorstellungen mancher, die sich auf den Weg in eine scheinbar bessere Zukunft machen. Und das Buttering Trio bringt es trotzdem fertig, die Abgründe hinter diesen Träumen aufblitzen zu lassen! [Eva-Maria]

Claudia Koreck / Kinderplatte Die preisgekrönte Singer-Songwriterin aus Traunstein erfüllt sich mit ihrer “Kinderplatte” einen langgehegten Wunsch. Als Mutter zweier Kinder weiß sie aus erster Hand, wie rar gesät die wirklich guten Alben für Kinder sind, die nicht nur die Kinder erreichen, sondern auch für deren Eltern hörbar sind. Neben sechs tollen Songs gibt es auch sechs ebenso gelungene tierische Gute Nacht-Geschichten - allesamt in hochdeutsch und mit der Botschaft an alle Außenseiter: „Ihr seid genau richtig, wie ihr seid!“ Und eine tolle App gibt’s auch noch dazu!


Neue Platten

Run River North / Drinking From A Salt Pond

Mick Flannery / I Own You In Flames / Battles Dark Tranquillity / Atoma Klar, In Flames haben die Doppelnull-Lizenz zum Töten mit Hits. Sie wissen, wie man eingängige Songs schreibt und schrecken dabei auch nicht vor wiederholtem Kinder-ChorEinsatz zurück. Mit dem starken Opener „Drained“ und dem Riesenhit „The End“ legt „Battles“ auch richtig stark los. Über die gesamte Albumdistanz wirkt das alles aber mächtig-verdächtig kalkuliert und ist eher Kunststoff als gewachsenes oder geschmiedetes Naturmaterial (siehe z.B. „The Truth“). Da spielen Gitarren (auch im Mix) eher eine untergeordnete Rolle, Anders Friedens Gesang spielt deutlich die erste Geige. Bei „Wallflower“ zeigt die Band mit deutlichem Tool-Verweis am Anfang, dass sie noch interessanten Songaufbau abseits vom SchemaF können, vielleicht wollen sie es halt nur einfach nicht mehr. Umso überraschender, dass ausgerechnet Friedens Ex-Band Dark Tranquillity im 27. Jahr ihrer Karriere ein echtes Highlight raushauen. Sie mischen erneut gekonnt Melodic Death und Dark Metal und Sänger Mikael Stanne findet die perfekte Kombination aus aggressiven Shouts und leidendem Klargesang - man höre nur „Forward Momentum“. Erfreulicherweise geht dem Album die Puste auch in der zweiten Hälfte nicht aus, „Clearing Skies“ ist eines der vielen Highlights. Neben dem außergewöhnlichen Artwork sei noch die limitierte Version als Mediabook mit Bonus-CD empfohlen. Die zwei enthaltenen, sehr atmosphärischen und überlangen Tracks zeigen eine ganz andere Seite der Band. [Tom]

Mick Flannery will kein rauhbeiniger Troubadour mehr sein, der mit gebrochenem Herzen den Mond anheult. Der irische Songwriter, der zuhause durch melancholische Balladen Furore gemacht hat und in einem Atemzug mit Glen Hansard genannt wird, geht auf seinem fünften Album „I Own You“ erfreulicherweise fremd. Er hat viel Kendrick Lamar gehört und sein soziales Gewissen entdeckt. Vorbei ist es mit der eigenen Nabelschau: Der Titelsong ist eine wütender, fast schon rappender Track, der sich gegen den grassierenden Rassismus in den USA empört. Der Barde klingt hier fast wie ein irischer Tom Waits im übergroßen Straßengang-Shirt. Aber keine Sorge: Der gelernte Steinmetz Flannery bleibt ein begnadeter Geschichtenerzähler, auch wenn er hier aus der puristischen Songwriter-Schiene ausbricht und mit dem feinen Song „One Of The Good Ones“ hörbar Richtung Dancefloor strebt. Und damit nicht genug: Der 32jährige experimentiert mit coolen Elektronik-Beats und bringt auf „Show Me The Door“ seine soulige Seite zum Klingen. Kann er alles gut, der Mann! Mit eindringlichen, angefolkten und wortgewaltigen Balladen wie „Cameo“, in welcher er sein Lebensthema Einsamkeit einmal mehr ins Zentrum rückt, zeigt Flannery, dass er seine Wurzeln nicht kappen will. Und trifft uns damit mitten ins Herz! Gehobene Melancholie ist eine Kunstform! [Eva-Maria]

Nathaniel Rateliff & The Night Sweats / A Little Something More From EP Das neue Album gibt es seither wohl nur im Kopf des Herrn Rateliff, Greifbares für die lechzende Fanschar gibt es aber nun immerhin in Form einer EP mit sieben neuen Songs und einer Liveversion. Letztere unterstreicht imposant die Livequalitäten des Ensembles und die neuen Songs bewegen sich im gewohnten Spektrum des Debüts; also irgendwo zwischen Soul, Folk, Americana, Blues, einer Prise Country und massig Leidenschaft. Der Drive und das Herz quellen aus allen Ecken und man sehnt das neue Album noch mehr herbei!

29

Black Sabbath / The Ultimate Collection Soundgarden / Badmotorfinger Megabands verkünden ja gerne mal ihren Abschied, das letzte Album und/oder die letzte Tour. Viele von ihnen schieben dann ein paar Jährchen später das allerletzte Album und/ oder die allerletzte Tour usw. Ob die Show im Februar 2017 in Birmingham also wirklich der finale Punkt unter der 45-jährigen Geschichte von Black Sabbath sein wird, sei mal dahingestellt - die Best Of-Doppel-CD (oder wahlweise vierfach Vinyl) „The Ultimate Collection“, die sich mit 31 Tracks an der Setlist der aktuellen Tour orientiert, konzentriert sich allerdings ausschließlich auf die OzzyPhase (1970-78) und kommt mit keinerlei unveröffentlichtem Material. Ganz anders Soundgarden, die ihren Meilenstein „Badmotorfinger“ nach 25 Jahren in remasterter Form neu veröffentlichen. Zu Megastars wurden Soundgarden später mit „Superunknown“ und der Megasingle „Black Hole Sun“. Auf dem 1991 veröffentlichten „Badmotorfinger“ gab es aber auch schon drei Singles: das hypnotische „Jesus Christ Pose“ und die beiden eingängigen Hits „Rusty Cage“ und „Outshined“ - für viele Fans ist es das wichtigste Werk der Band. Die vorliegende Deluxe 2-CD Edition beinhaltet auf der ersten CD das remasterte Originalalbum und auf der zweiten CD 16 Tracks mit Studio Outtakes, „New Damage“ zusammen mit Brian May (Queen) und sieben Livesongs. Ultrafans können für ca. 170 Euro auch eine 7 Discs Super Deluxe Edition erstehen…

Verfügen Run River North seherische Fähigkeiten? „We Are Killing With Words“ singen sie in „Elam“, einem der eindringlichsten Songs auf ihrem zweiten Album „Drinking From A Salt Pond“. In den USA ist die Platte bereits im Februar herausgekommen, also lange vor dem erbitterten Krieg der Wörter im US-Wahlkampf. Den sanften Folkpop haben die Sechs hinter sich gelassen und werfen sich dem treibenden Indierock in die Arme. The Killers lassen grüßen! Für die Musiker aus aus dem kalifornischen San Fernando Valley, die alle koreanischer Herkunft sind, steht das Thema Identität im Mittelpunkt. In einer zunehmend polarisierten US-Gesellschaft sind sie Außenseiter. Sänger Alex Hwang ist wütend. So wütend, dass er sich fast schon zu punkigen Ausbrüchen wie im leidenschaftlichen „Run Or Hide“ hinreißen lässt. Bleiben oder nach Kanada weglaufen? Diese Sechs bestimmt nicht! Was nicht heißt, dass Run River North ihre Empfindsamkeit verloren haben: Wenn Alex Hwang und Keyboarderin Sally Kang im leiseren „Ghost“ im Duett darüber nachgrübeln, wie man es schafft, sich selbst treu zu bleiben, möchte man viele Feuerzeuge für sie anzünden! Die Mischung aus Gefühl und Härte haben sich die Sechs vielleicht aus Nashville mitgebracht, wo ein Teil der Aufnahmen in Zusammenarbeit mit dem Kings-Of-Leon-Mitstreiter Nick Brown entstand. Widersprüche benennen und aushalten: Run River North können das! [Eva-Maria]

[Tom]

Johnny Deathshadow / Bleed With Me Was auf dem Cover noch dezent an Mr. Brian Warner aka. Marilyn Manson erinnert, hat deutlich mehr Punch und Drive, als sich der mittlerweile doch etwas hüftsteife ehemalige Schockrocker in letzter Zeit präsentiert hat. Das hanseatische Quartett ging einst als Horror Punk-Band an den Start, erinnert mittlerweile aber eher an skandinavische Groove Metal-Acts wie z.B. Pain. Zu den Elektround Popeinflüssen kommen hier und da Filmsamples. Vor kurzem war die Band sogar im UK auf Tour, da geht was!


30

Neue Platten

Fai Baba / Sad And Horny

Konni Kass / Haphe

Alicia Keys / Here Nachdem „Girl On Fire“, ihr Album aus dem Jahr 2012, sich nicht ganz wie erwartet entwickelt hatte, legte Alicia Keys erst mal eine vierjährige Pause ein. Als erstes verkündete sie vor ein paar Monaten, dass sie sich ab sofort nicht mehr hinter MakeUp verstecken würde und diese Philosophie setzt sie nicht nur mit dem wunderschönen Coverartwork, sondern auch mit der Musik um. Sie kehrt zu ihren Wurzeln zurück und doese liegen in erster Linie im HipHop (was auch die fünf Interludes unterstreichen), aber natürlich auch R&B und Soul. Da wurde ganz offensichtlich nicht fürs Radio oder in Hinsicht auf potentielle Singles produziert, ganz im Gegenteil, laut Albuminfo hat Frau Keys sich zunächst ein paar Themen, die sie beschäftigen, notiert und dann die entsprechenden Songs geschrieben, es wird also hörbar mehr Gewicht auf die Texte gelegt. Bezeichnenderweise hat sie die erste Singleauskopplung „In Common“ auch ganz an den Schluss des Albums gepackt, denn die Single ist keinesfalls repräsentativ für „Here“. Das Album ist nicht eindimensional und erschließt sich auch nicht beim ersten Hören. Hier und da gewährt sie sogar Einblick in ihr Seelenleben („Blended Family (What You Do For Love)“), in den meisten Tracks nimmt sie aber eine andere Perspektive ein. Das Feature von A$AP Rocky hätte nicht sein müssen, aber deepe Songs wie „Halleluja“ machen das locker wieder wett. [Tom]

Holla! Die Patienten werden wohl noch länger auf Konni Kass warten müssen: Die Chanteuse von den Färöer Inseln hat ihr Medizinstudium in Kopenhagen unterbrochen, um sich zuhause in Torshavn ganz auf die Musik zu konzentrieren. Mit „Haphe“ legen Kass und ihre drei männlichen Mitstreiter ihr Debütalbum vor und bewegen sich souverän durch die Stile: Elektropop trifft auf Soul trifft auf R´n`B trifft auf Jazz. Das hört sich schwerblütiger an, als es ist: Denn Konni Kass punktet hier mit Leichtigkeit, ohne dabei an Tiefgang zu verlieren. Die Frau, die Stevie Wonder, Beyoncé und Fleetwood Mac als wichtige Einflüsse nennt, überzeugt mit elegant verlangsamten Balladen ebenso wie mit NuJazzigen-Klängen. Was nicht wirklich überraschen muss, denn Konni Kass ist ausgebildete Jazzmusikerin! Im feinen Track „Surrender“ packt sie pötzlich das Saxaphon aus und führt uns in die guten alten Zeiten zurück, als „Baker Street“ von Gerry Rafferty noch ein veritabler Hit war! Mit elfenhaften, folkpopigen Tönen, wie sie ihre bekanntere Landsfrau Eivør zelebriert, hat Konni Kass nichts am Hut. Ihre warme, kraftvolle, mitunter soulige Stimme erinnert bisweilen an die junge Adele. Denn zu einem der Albumhöhepunkte, dem ruhigen, reduzierten und trotzdem schwelgerischen „Silence“ mag man die Augen schließen und sich sanft in bessere, gefühlvollere Welten träumen. [Eva-Maria]

Tschaika 21/16 / Tante Crystal Uff Crack am Reck Drescher / Steinfeld Sowohl Band- als auch Albumname weisen schon in eine unkonventionelle Richtung, dabei liest sich das Who´s who des Berliner Duos noch ganz unaufgeregt: „Bauer Tim“ ist sonst auch noch bei ROTOR und Orwo6 aktiv und „sein Onkel“ musiziert auch noch bei den Ohrbooten, Alligatoah und Tim Bendzko. Das klingt schon latent nach wildem Mix, es wird aber noch viel wilder. Das Album ist ein wilder Ritt durch die vielfältige Hauptstadt, Gesang ist eher selten, wildes Mathcore-Gefrickel dagegen gar nicht, Stoner-Bratgitarre wird auch gern genommen zudem herrscht ein gewisser Primus-Spirit und das beinhaltet auch jede Menge kindliche Albernheit. Ist ein bisschen wie mit einem hyperaktiven Clown durch eine Multikulti-Großstadt fahren als Beifahrer; hat was! Nicht halb so schräg, aber immer noch alles andere als gewöhnlich sind die Österreicher Drescher. Die mischen auch auf ihrem zweiten Album mehr oder weniger gekonnt Thrash Metal mit Volksmusik. Texte in Mundart meets roughe Riffs und Akkordeon. Live funktioniert das hervorragend (so gesehen beim Summer Breeze), denn das ist einfach eine launige Geschichte, auf CD ist es manchmal auch etwas bemüht - und da meine ich jetzt gar nicht so sehr das SlayerCover „Es reignt Bluat“. Richtig beeindruckend ist aber das melancholische „Regen“ geworden. Gute Band!

Verschwitzt, schmutzig und erzcool: dass dieser spacige Verlierer-Rock aus der ordentlichen Schweiz kommt, das überrascht! Fai Baba, der umtriebige Gitarrist aus Zürich, ist ein Grenzgänger zwischen Blues, Rock und PsychedelikPop. In der Alpenrepublik hat dieses gestandene Mannsbild bereits vier experimentierfreudige Alben vorgelegt. Aber erst mit dem Fünftling „Sad And Horny“ strebt der Mann mit dem Dschingis-Khan-Schnauzbart über die Landesgrenzen. Und überzeugte letztens beim Maifeld-Derby-Festival in Mannheim damit, dass er sich während eines heftigen Gewitters von den strömenden Wassermassen (Stromschlaggefahr!) überhaupt nicht aus der Ruhe bringen ließ. Das gab Szenenapplaus! Mit Domi Chansorn hat sich Fai Baba zudem einen der begabtesten Schlagzeuger aus dem Heidi-Land mit ins Boot geholt. Fai Baba ist in seiner sympathischen Schlunzigkeit ein später Wiedergänger des Lebenskünstlers Huckleberry Finn. Angestoßen wurde „Sad & Horny“ durch eine geplante Kooperation mit einem Filmemacher, dem als Soundtrack eine Stimmung zwischen Film Noir und Roadmovie vorschwebte. Der Film scheiterte, die Musik blieb. Fai Baba holt hier zu großer Geste aus: Spielt mit psychedelischen Wiederholungen, mächtig hallenden Gitarren und Rumpelstilzchen-Vocals wie im feinen Track „Find Me A Woman“. Er flirtet mit melancholischen Jeff-Buckley-Sounds und hat ein hörbares Faible für dreckigen Glampop. Und überrascht auf „Geographical Tongue“ mit einer schrägen Hommage auf BeatlesHarmonien! [Eva-Maria]

[Tom]

Trees Of Eternity / Hour Of The Nigthingale Ein herausragendes Album mit einer sehr traurigen Geschichte. Hinter der Band stecken „alte Hasen“ der melancholischen Metal-Szene: der Swallow The Sun Gitarrist Juha Raivio, Kai Hahto von Wintersun und die Norrman-Brüder (Ex-Katatonia). Die fantastischen Vocals kommen von der Südafrikanerin Aleah Liane Stanbridge. Nach der Demo aus dem Jahr 2013 wurde am vorliegenden Album gearbeitet und kurz vor der Fertigstellung erlag die Sängerin einem Krebsleiden. Ruhige, getragene Melancholiehymnen, die dann noch durch Gastbeiträge der Antimatter- und Paradise Lost-Fronter gekrönt werden.

Genetikk / Fukk Genetikk Die Saarbrücker Genetikk-Crew ging mit den letzten beiden Longplayern direkt auf Platz eins in die Charts und wenn es in Sachen Chartplatzierung nach der Substanz gehen würde, dann müsste das Album hier ganz lässig den Hattrick perfekt machen. Obwohl sie weniger verkopft an die neuen Songs herangehen wollten, gibt es neben vordergründigen Spaßnummern auch jede Menge gedankliche Anstöße (siehe z.B. „Jordan Belfort“). Neben dem Inhalt legt Genetikk auch genauso viel Wert auf die durchgestylte Außendarstellung, denn das Auge isst ja bekanntlich mit!


Local Heroes

31

Local Heroes Moinsen! Jetzt haben die doch tatsächlich den Windbeutel gewählt. Unfassbar! Und man kennt auch niemanden, der bei klarem Verstand ist, der das gut und richtig findet, die Filterblase lässt grüßen. Und zumindest ich habe jetzt schon ein fies-flaues Gefühl in der Magenregion, weniger wegen der bevorstehenden gehaltvollen Völlerei-Tage, sondern vielmehr weil bei uns dann ja 2017 gewählt wird.

The Art Of Boys / II Die (mittlerweile nur noch) zwei Herren aus Schwäbisch Gmünd haben gleich mehrfach Grund ihre aktuelle EP „II“ zu nennen, die zweite Veröffentlichung und zwei Leute, soweit so klar. Und was auch ganz klar sein muss: die zwei können es! Mir fällt da spontan ein anderer Schwabe ein, der international gezeigt hat, dass er seine Hausaufgaben gemacht hat und es oft sogar besser kann, als die bekannten Vorbilder, unser Mann in Hollywood: Roland Emmerich. Der hat auch erst mal brav an der Film-Akademie in Ludwigsburg studiert und dann Hollywood auf links gedreht. TAOB haben vor ein paar Jahren nicht nach dem vor den Nasen baumelnden Plattenvertrag geschnappt, sondern erst mal brav fertig studiert. Ob das ein Fehler war, werden sie nie erfahren. Fakt ist, dass die fünf Songs der EP allesamt perfekt geraten sind. Das ist weder Metal, Pop noch HipHop - obwohl man das alles überdeutlich heraushört, das ist irgendwie etwas ganz eigenes, Zeitgemäßes. Als hätten 30 Seconds To Mars ihre Testikel wiedergefunden und dazu noch ordentlich schwitzend an mehr Muskelmasse gearbeitet. Konsequent eingängig und smart, ohne dabei glattgebügelt und anbiedernd zu klingen. Keine Ahnung, wie die den Breitband-Sound live umsetzen, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es ordentlich knallen wird. www.theartofboys.com [Tom]

AUDIO/STEREOPLAY LESERWAHL 2016

Der KlangFaszinator unter den Soundbars nuPro AS-250 Soundbar des Jahres 2016 Leserwahlsieger bei HDTV/Audio Test/Digital Tested

„Der ›HiFi-Soundexperte‹ unter allen aktiven Soundboards, Sounddecks und TV-Lautsprechern“ Klassenreferenz bei AreaDVD 11/14

Gradraus / Augablick In der Märzausgabe habe ich bei der Besprechung des Debüts schon auf die im Januar begonnen Aufnahmen zum zweiten Album hingewiesen, und das ist bereits im November veröffentlicht und mit einer standesgemäßen Releaseparty in Welzheim gefeiert worden. Und obwohl jetzt keine große Pause zwischen den beiden Alben liegt, überrascht die Band bereits mit dem zweiten von insgesamt 14 enthaltenen Songs. „Weiberheld“ erinnert nämlich fast schon an mittelalterliches Liedgut, was einerseits wohl mit der punktuell eingesetzten Flöte zu tun hat, der zweistimmige Gesang tut dann andererseits sein Übriges - die Band tritt also nicht auf der Stelle, sondern zeigt sich beweglich. Im Kern ist das aber nach wie vor akustischer Folkrock mit unverkrampften schwäbischen Texten und dem ausdrucksstarken Gesang von Fronterin Anke Hagner. Die Stimmung und die Texte changieren zwischen nachdenklich bis fröhlich, lebensnah trifft es ganz gut. Wie schon bei der ersten CD merkt man auch dieses Mal wieder, dass das Gesamtpaket wichtig ist, d.h. es passt nicht nur der Sound (und das ist eine Leistung bei acht Leuten und einer derartigen Instrumenten-Palette!), sondern auch die sehr schönen Fotos und die gekonnte Gestaltung. Wer das Heft hier gleich zu Monatsanfang liest: am 2. Dezember kann man die Band im Heubacher Übelmesser live erleben. Ansonsten finden sich auf der Homepage auch schon diverse Konzerttermine für 2017. www.gradrausband.de [Tom]

SIEGER 12/14

11/14 2016

nuPro AS-250: Hochpräzise, stark im Bass, fernbedienbar, Endstufenleistung 2x 100 Watt. Schwarz oder Weiß. Einfache kabellose Anbindung mit optionalem Zubehör. Preis: 585, 585,- Euro (inkl. 19% MwSt.) Jetzt testen! Günstig, weil direkt vom Hersteller Nubert electronic GmbH, Goethestraße 69, 73525 Schwäb. Gmünd. 30 Tage Rückgaberecht. Webshop www.nubert.de · Vorführstudios + Direktverkauf: Aalen, Bahnhofstraße 111 Schwäbisch Gmünd, Goethestraße 69

Ehrliche Lautsprecher


32

Live im Dezember

Witz vom Olli Kabarett aus Pforzheim

Eure Mütter

„Nix da ‚Leck mich!’ Auf geht’s!“

02.12. Uhingen, Uditorium 13.01. Aalen, Stadthalle Oliver Gimbes Witze sind im Internet längst zum Kult geworden. Der Handwerker aus Pforzheim bringt seine Fans regelmäßig zum Lachen. Er sitzt im Auto, richtet seine Handykamera auf sich und erzählt mit erhobenem Zeigefinder einen Witz. Dabei lacht er so charmant von Herzen, dass man gar nicht anders reagieren kann, als sich mit ihm zu freuen. Oliver Gimber hat sich in den vergangenen Monaten zu einem echten YouTube-Phänomen entwickelt. „Witz vom Olli“ heißen die selbst gedrehten Filmchen, welche sich zumeist junge Menschen per WhatsApp gegenseitig aufs Handy schicken. Zu sehen sind die Videos auch auf der Internetplattform YouTube und im sozialen Netzwerk Facebook. Auf YouTube wurden seine Witze schon über 2 Millionen Mal angeschaut, täglich kommen knapp 30.000 neue Klicks hinzu. Gimber ist eigentlich Malermeister und hat den Malerbetrieb von seinem Vater übernommen. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: ab 23,90 € Info/Tickets: Tel.: 0711/22214700

02.12. Heidenheim, Congress-Centrum Eure Mütter, das sind immer noch Andi Kraus, Don Swezia und Matze Weinmann. Nachdem sich das Gerücht, die drei Komiker seinen in Wirklichkeit verkleidete Chinesen, doch nicht bewahrheitet hat, präsentieren sie wieder ihre Show mit dem typografisch anspruchsvollen Titel „Nix da ‚Leck mich!’ Auf geht’s!“. Über die Jahre haben sich die drei Stuttgarter mit derben Späßen zu Bundesligisten in der deutschen Comedy-Sparte emporgearbeitet und füllen längst bundesweit spielend große Hallen bis auf den letzten Platz. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 17,--/21,--/25,-- € Info: www.mannekurz-events.de

Die große Schneidewind Show SWR 1 Hits und Storys

„Welcher Islam gehört zu Deutschland?“ Vortrag von Dr. Rita Breuer

01.12. Aalen, Torhaus Der Islam begegnet uns in vielfältiger Form – mal freundlich, mal fremd, mal zugewandt, mal ablehnend. In einem Vortrag der VHS Aalen analysiert Dr. Rita Breuer am Donnerstag folgende Fragen: Welcher Islam ist integrationsfähig und bereichert eine pluralistische Gesellschaft? Und wo ist die Grenze, an der Politik und Gesellschaft wachsam sein müssen? Beginn: 19.00 Uhr Eintritt: 5,-- € Info: www.vhs-aalen.de

02.12. Crailsheim, Hangar SWR1 Moderator Günter Schneidewind trifft auf die Musik-Kabarettisten Sascha Bendiks und Simon Höneß. Insbesondere während der SWR1 Hitparade erzählt Günter Schneidewind von seinen spannenden Begegnungen mit den Musikgrößen unserer Zeit. Diese Tatsache hatte ihm einst die Bezeichnung „Der große Schneidewind“ eingebracht. Jetzt legt er noch eine ordentliche Schippe drauf und kommt mit Sascha Bendiks (Gesang & Akkordeon) und Simon Höneß (Klavier) auf Tour – oder besser gesagt „In Teufels Küche“. Das gleichnamige Programm der beiden Kabarettisten, für das sie 2013 den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg gewonnen haben, bringt eindrucksvoll zu Gehör, wie himmlisch sich Teufelsmusik anhören kann, wenn man ihr die Stromgitarre wegnimmt. Wie schnell man in Teufels Küche landen kann, erlebte Günter Schneidwind beim Interview mit Paul McCartney. Mit dem Musiker und Ex-Beatle unterhielt er sich bestens und hätte das auch gerne noch über die vereinbarten 20 Minuten hinaus getan, wenn nicht seine damaliger Frau Heather Mills dazwischen gegangen wäre. Diese und andere Geschichten hat er im Advent mit dabei. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: ab 23,90 € Info/Tickets: www.swp.de/ticketshop


01. - 02. Dezember DIE Geschenkidee zu Weihnachten!

„AMANDA packt aus!“

8.1.17 GIENGEN

6.1.17 HEIDENHEIM

33

Walter-Schmid-Hl.

Konzerthaus

Till Brönner Quintett 02.12. Waiblingen, Bürgerzentrum Vier gestandene Jazzer, alle auch als Solisten erfolgreich im Geschäft, scharen sich um Till Brönner und bringen den Sound des legendären Jazzlabels CTI Records wieder auf die Bühne. Magnus Lindgren, der schwedische Saxophonist und Flötist, der mit Größen wie Herbie Hancock auf Tour war; David „Fingers“ Haynes, der besonders durch sein Können an der Finger Drum von sich Reden macht; Jasper Soffers, der Niederländer am Piano, der die gefühlvollsten Soli spielt, und Christian von Kaphengst, der die unverzichtbaren Basslinien zaubert – das sind die Männer, die sich Till Brönner ins Boot geholt hat und die mit hohem musikalischen Niveau den Meister an der Trompete unterstützen. Die riesige Popularität, die der Bandleader erlangte, spielt im Quintett keine Rolle. Brönner konzentriert sich voll und ganz auf die Klänge seines Instruments, zeigt dem Publikum auf beeindruckende Weise, was er aus seiner Trompete herausholen kann, lässt aber auch die übrigen Bandmitglieder zu Wort kommen. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: ab 28,-- € Info/Tickets: www.waiblingen.de

Die Feisten 02.12. Urbach, Auerbachhalle Die Feisten, das ist neu und auch ein bisschen vertraut. Das ist mehr als Ganz Schön Feist - und auch einer weniger. Rainer und C. besingen in neuer Zweisamkeit die Skurrilitäten des Lebens und der Liebe und verpassen dem Wahnsinn des Alltags ihren ganz eigenen Soundtrack. Nachhaltiger Humor, unglaubliche Geschichten, voller Körpereinsatz, Saitensprünge, Gänsehautmomente und Stimmen, die sich durchs sehens- und hörenswerte Programm bluesen, säuseln und rocken. Fast unveröffentlichte Talente bekommen jetzt endlich ihre Bühne: C. und Rainer im musikalischen Rollentausch. Multiinstrumentalist und Backgroundvocalartist Rainer mal als Leadsänger, dafür der leadgesanggestählte C. auch an Gitarre und Trommel. Und beide allererste Geige. Ein paar Ganz Schön Feist-Songs stellen sich neu vor. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 17,--/20,-- € Info/Tickets: Tel.: 07181/800799

13.3.17 AALEN Stadthalle

11.2.17 HEIDENHEIM Konzerthaus

19.5.17 HEIDENHEIM Konzerthaus

Helmut Schleich

KARTEN: Hohenloher Tagblatt 0 79 51/409-0 HDH: Ticketshop im Pressehaus, Tourist-Info 07321/3 2749 10; ULM: traffiti SWU Kundencenter; www.konzertbuero-augsburg.de

24.4.17 AALEN Stadthalle


34

Live im Dezember

Jazz Oregon

The Pretty Things 02.12. Winterbach, Strandbar 51 1964 war ein magisches Jahr für die Rockmusik: Jugendrevolte, Beatmusik, lange Haare, Minirock; aus den düsteren Kellern der englischen Großstadtklitschen steigen über Nacht junge Musiker zu internationalen Stars auf die Beatles, Rolling Stones, Animals, Who und Yardbirds verschreiben sich jeweils auf ihre eigene unverwechselbare Art dem Rock ‚n‘ Roll und dem Rhythm & Blues. Eine Band aber war mit Abstand die lauteste, wildeste und ungezogenste: The Pretty Things. Beginn: 21.00 Uhr Eintritt: ab 22,70 € Info/Tickets: www.kulturinitiative-rock.de

02.12. Göppingen, Altes E-Werk In all den Jahren hat das so feinsinnig musizierende Quartett, das unvergleichlich Jazz mit Klassik und Weltmusik verbindet, gezeigt, dass es sich immer wieder aus sich selbst heraus erneuert, um schöne und spannende Musik zu kreieren. Paul McCandless begründet das so: „Wir vier sind alle sehr gute Freunde. Jeder von uns wächst immer weiter, entwickelt neue Fähigkeiten. Zudem haben wir mit Ralph Towner einen großartigen Komponisten in unserer Gruppe.“ Oregon stand von Anbeginn als geschlossene Einheit, als ästhetischer, vielgestaltiger Gruppensound, als Mikrokosmos. Die subtile Verbindung von amerikanischem Jazz, europäischer Klassik und zahlreichen Ethnien rund um den Globus, die von Gitarrist Ralph Towner, Oboist und Saxofonist Paul McCandless, Bassist Glen Moore und Sitar-Spieler Collin Walcott damals gefunden wurde, machte Schule, blieb bis heute ohne Äquivalent. Nur nach dem tragischen Unfalltod Collin Walcotts Ende der 80er-Jahre befand sich die Band in einer ernsthaften Krise, bis 1996 mit Mark Walker der geeignete Percussionist gefunden wurde, der über eine unglaubliche Musikalität verfügt. Nach dem Ausscheiden von Glen Moore komplettiert seit 2015 der Bassist Paolino Dalla Porta das Quartett. Beginn: 20.30 Uhr Eintritt: 24,--/28,-- € Info: www.odeon-goeppingen.de

Reichmacher! Reibach sich wer kann! Finanzkabarett

02.12. Dischingen, Arche Wer will nicht reich sein? Wenigstens ein bisschen?! Chin Meyer begibt sich mit der tatkräftigen und einfallsreichen Unterstützung des Steuerfahnders Siegmund von Treiber auf die Spuren des großen und des kleinen Geldes. Wo ist es geblieben? Wer hat es? Warum nicht Sie? Der seit seines YouTube-Hits bei Markus Lanz bundesweit beliebte und mehrfach ausgezeichnete Kabarettist führt seine Zuschauer mit Charme, Biss und Spontanität durch die Welt der Reich- oder Armmacher. Dabei dürfen natürlich auch die zwischenmenschlichen Dramen nicht zu kurz kommen – schließlich sind es die kleinen Dinge, die uns letztlich reich machen: Frieden, Liebe oder eine drosselfreie Flatrate. Als praktischen Reichmacher und echte Sensation bietet Chin Meyer den einzigen komödiantischen KuschelSchnellkurs der Welt an, daher... Garantiert mit Extra-Bonus: mit einer Gratis-Umarmung des Künstlers. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: ab 17,50 € Info/Tickets: Tel.: 07327/9222111

Jamsession mit Reinhold Uhl 02.12. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. Kulturcafé Im a.l.s.o. Kulturcafé steht jeder erste Freitag im Monat ganz im Zeichen des Jazz. Und so findet an diesem Abend die gemeinsam mit der Jazz Mission Schwäbisch Gmünd veranstaltete Jazz-Session statt. Nach einem Opener, den schon stilistisch unterschiedlichste Jazzformationen aus dem ganzen Bundesgebiet stellten, bekommen auch Nachwuchs-Jazzer die Möglichkeit zum Auftritt oder zum gemeinsamen Spielen mit anderen Jazzmusikern. Auch Nicht-Musiker und Freunde der swingen Musik genießen gerne jeden ersten Freitag im Monat die jazzig aufgeladene Atmosphäre des Kulturcafés. Beginn: 20.30 Uhr Eintritt: frei Info/Tickets: 07171/10411028


02. - 03. Dezember

Spektakulatius Die Weihnachtsshow

03.12. Hüttlingen, Limeshalle 10.12. Aalen, Salvatorkirche 11.12. Nördlingen, Klösterle 16.12. Ellwangen-Neunheim, Eichenfeldhalle 17.12. Essingen, Remshalle 22.12. Unterkochen, Festhalle Wenn es am Ende des Jahres immer kälter wird, Papa das Motorrad in die Garage stellt und seine Kutsche mit Winterreifen versieht, Mama sich überlegt, wie man noch ausgefallenere Kekse backen könnte, Oma sich in Liedern über himmelhohe Tannenbäume und Klingglöckchen übt und die Kinder voll Erwartung die noch verbleibenden Tage zählen, beginnt sie wieder: die Weihnachtszeit! Für Jung und Alt gehört ein Konzert mit Spektakulatius mittlerweile dazu wie der weiße Bart zum heiligen Nikolaus. Die weit über die Grenzen des Nordpols hinaus bekannte Band interpretiert alte und neue Weihnachtssongs auf ihre ganz besondere Art. Mit viel Humor, der vor Kitsch bewahrt, und einer vielfältigen Instrumentierung wird der Spektakulatiusbesucher mit einem Geschenk für die Ohren und das Weihnachtsherz in den Advent geschickt. Beginn: siehe Veranstaltungskalender Eintritt: ab 19,-- € Info: www.spektakulatius.de

dezember Di

01 Wigald Boning Butter, Brot und Läusespray. Was Einkaufszettel über uns verraten.

Pepper & Salt

Weihnachtskonzert mit Jo Jung 03.12. Essingen, Schloss-Scheune 17.12. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Ein weihnachtliches Konzert mit dem Schauspieler Jo Jung. Schon 2009 und 2013 war der Stuttgarter StimmenExpress mit diesem Adventsprogramm in der Theaterwerkstatt zu Gast. Der meisterhafte Geschichtenerzähler beschenkt uns mit urkomischen, spannenden oder heimeligen Geschichten, die berühren. Pepper & Salt fühlt sich dabei in den unterschiedlichsten Musikstilen zuhause: instrumental wirkende Vokalmusik, weihnachtliche Choräle, dichte A-cappella-Arrangements und American Christmas Songs, die so richtig swingen. Beginn: je 20.00 Uhr Info/Tickets: (Essingen) www.kultur-im-park.de / (Schwäbisch Gmünd) i-Punkt, Tel.: 07171/6034250

FR

02 Bembers Alles muss raus!

Di

13 EZIO Adam and The Snake

DO

15 Das Lumpenpack Support: Kilian Unger (Liann) Steil-geh-Tour

Sa

17 Budenzauber Last-Minute-Geschenke-Markt

Mi

21 Walter Sittler liest Dieter Hildebrandt

FR

23 Heimspiel mit Hannes Gotschy, City Kids Feel The Beat, Century Letetrs und The Canvas Divine

Januar Di

10 Wladimir Kaminer Meine Mutter, ihre Katze und der Staubsauger

FR

20 Herrn Stumpfes Zieh und Zupf Kapelle „Heit nemme ond morga net glei“ Tour 2017

FR

27 Jennifer Rostock Genau in diesem Ton — Tour 2016/2017 www.roxy.ulm.de ROXY gGmbH | Schillerstraße 1/12, 89077 Ulm | Tel. 0731.96 86 20

35


36

Live im Dezember

The Samsara Band & Friends Nikolausrock

03.12. Heubach, QLTourRaum Übelmesser Seit vielen Jahren bereits gibt es zum QLTourRaum-Weihnachtsauftakt den Nikolaus-Rock und wie jedes Jahr mit The Samsara Band. Mit Samsara erlebt man Rockmusik hautnah, geprägt von Einflüssen der 70er- und 80er-Jahre, fernab von jedem Mainstream. Ihre Auftritte sind eine Zeitreise durch diese Zeit, angereichert mit Stilelementen aus Blues, Psychodelic, Reggae und sattem Hardrock. Die vier Musiker, Martin Pöschko (Gitarre, Gesang), Franz Kohout (Bass), Ansgar Hinderberger (Schlagzeug, Gesang) und Frontfrau Elfi Knapp kennen sich bereits seit Jahren und das spiegelt sich im aktuellen line-up wieder oder anders gesagt: die Chemie zwischen den vier stimmt einfach. Für all diejenigen, die die Vorweihnachtszeit mit guter Rockmusik genießen wollen, heißt es: „Die Stiefel reinholen und ab ins Übel!“. Beginn: 21.00 Uhr Eintritt: frei Info/Tickets: www.qltourraum.de

Trio ÜberMorgen 03.12. Ellwangen, Ars Vivendi Gott sei Dank gibt es diese Tage, an denen man aufwacht, sich alles besser anfühlt, die Seele leicht ist wie Blütenduft und dazu noch die Sonne scheint - ein Über-Morgen. Auch wenn es am ersten Adventswochenende etwas trüb sein sollte, nach dem Weihnachtsmarkt könnte es im Ars Vivendi ein ÜberAbend werden. Mit dem Aalener Trio ÜberMorgen ist man dort gut aufgehoben, so dass man sich über morgen keine Gedanken zu machen braucht, einfach die Seele baumeln lassen bei Kerzenschein, egal ob mit Tee oder Glühwein. ÜberMorgen werden mit ihrem akustischen Soul die passende Musik dazu machen. Dazu umgibt Pia Constanze Metzker sich und ihre warme, dunkel gefärbte Stimme mit dem Klang von Akustikgitarre und Percussion, bedient von Björn Franzen und Eddy Cichosz. Selbst wenn manches Lied bekannt sein sollte, die Interpretationen des Trios sind eigen, überraschend frisch und auch tanzbar. Es sind Songs von gestern für heute und auf alle Fälle von ÜberMorgen. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 10,--/12,-- €

Little Fishes Jeepers Creepers Rockin’ 50s

03.12. Reichenbach/Fils, Die Halle Rock ‘n’ Roll - der Big Beat der Wilden Fünfziger, angeführt von großen Namen wie Bill Haley, Chuck Berry, Eddie Cochran, Buddy Holly, Jerry Lee Lewis, Gene Vincent und vielen anderen mehr, ist die Leidenschaft der 6 Musiker von Jeepers Creepers aus dem Raum Stuttgart. „Sie scheinen aus den 50ern zu sein...“ und „Eine Band mit unerschöpflichem Elan...“ loben begeisterte Presse-Stimmen. Durch die stimmlichen Qualitäten der vier Sänger, gefühlvolle Interpretationen und das abwechslungsreiche Programm ist Jeepers Creepers weitaus mehr als nur eine Oldie-Band. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 10,--/13;-- € Info: www.diehalle.de

03.12. Adelmannsfelden, Goldschmiede im Fabrikle Die beiden Musikerinnen lernten sich 2012 kennen und begannen gemeinsam Musik zu machen. Schnell entstanden ganz besondere Hörerlebnisse, als ihre gesanglichen und instrumentalen Fähigkeiten und ihre reichen musikalischen Erfahrungen zusammen flossen. Wenn die „little fishes” ihre völlig unterschiedlichen wohl tönenden Stimmfarben mit spannenden Kombinationen ihrer Instrumente verweben und ausgewählte Rock-, Pop-, Jazz- und Folksongs außergewöhnlich interpretieren, entsteht etwas Besonderes. „Kleine Fische machen große Musik!“ (Schwäbische Post). Es spielen und singen Julitta Hoffmann (Gesang, Akustikgitarre, E-Gitarre, diatonisches Akkordeon) & Sonja Wilhelm (Gesang, Akustikgitarre, Cajon, Percussion). Das Fabrikle hat im übrigen auch am darauffolgenden Sonntag geöffnet. Beginn: 16.30 Uhr Info: www.littlefishes.de Julitta Hoffmann & Sonja Wilhelm


03. Dezember

„The Fundamental Rhythm of Unpolished Brains” Konzert mit Hildegard lernt fliegen

03.12. Crailsheim, Rathaussaal Hildegard lernt fliegen ist eine Schweizer Jazzformation um den Sänger Andreas Schaerer. Gewitzt setzt Hildegard lernt fliegen ängstlichen Biedermeiern frische Ideen entgegen, stürzt sich als Sandkorn ins Getriebe des Gleichklangs. Die Band lässt Konventionen hinter sich, erhebt aber Nonkonformismus nicht zum Dogma und zeigt bei aller Präzision im Spiel umwerfenden Witz. Für Hildegards hinreißende Frechheiten weiß Andreas Schaerer eine griffige Formel: „Im Jazz gibt´s kein richtig oder falsch“. Christoph Steiner spielt alles was nicht niet- und nagelfest ist: Küchengeräte, Marimba, Schreibmaschine und ganz nebenher Schlagzeug. Matthias Wenger, die Human Jukebox und das Rumpelstilzchen der Band, ist der Flötist und Saxophonist der Band. Marco Müller spielt den Kontrabass nicht, ist eher mit ihm verwachsen, bildet ein Geknöt das groovt, dampft und stampft. Andreas Tschopp, der Ruhepol der Band, zieht sich den Posaunenpelz an. Benedikt Reising hat so einiges an Rohren, gebogenen Metallen und rostigen Eisen angehäuft, er spielt ansonsten den Bariton, das Alt-Saxophon und die Bassklarinette. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 10,--/19,-- € Info/Tickets: www.kultic.de

Klezmer im Museum

Konzert begleitend zur Ausstellung „Der Duft von Schabbat“ 03.12. Feuchtwangen, Fränkisches Museum Die aktuelle Sonderausstellung im Fränkischen Museum ‚Der Duft von Schabbat’ zeigt kunstvolle BesaminDosen und beschäftigt sich mit jüdischer Kultur. Ein Teil dieser Kultur ist selbstverständlich die Musik. Klezmer ist die weltliche jüdische Volksmusik, die bis heute lebendig und mit ihrer mitreißenden Rhythmik populär ist. Das Klezmer-Programm trägt den jiddischen Titel „Federmentsh“. Im Jiddischen bezeichnet dieser Ausdruck den Literaten schlechthin. Zugleich erinnert er an jene innerlich reichen Luftmenschen, die in selbst errichteten Traumschlössern leben und das reale Dasein allzu oft als Nebensächlichkeit empfinden. Es schwingt die Andeutung an den goldenen Pfau mit, jenen jüdischen Wundervogel, der vor Träumern und Lebenden eine seiner Federn fallen lässt. Die goldene Feder beauftragt und inspiriert zugleich zum künstlerischen Schaffen. Andrea Pancur singt von Tagträumen, gefallenen Mädchen, Schulschwänzern und flüchtiger Liebe. Begleitet wird sie von Szilvia Csaranko auf dem Akkordeon und Michael Watzinger auf dem Hackbrett. Beginn: 19.00 Uhr Info/Tickets: Kulturbüro Feuchtwangen Tel.: 09852/90444

37


38

Live im Dezember

Weihnachten fällt aus! Josef gesteht alles! Kabarett mit Stephan Bauer 24.03.17 Aalen [Stadthalle]

04.12. Dischingen, Arche Alle Jahre wieder kommt das Christuskind… und macht nichts als Ärger. Streitende Familien, brennende Tannenbäume und gestresste Menschen, die in der Vorweihnachtszeit durch Innenstädte hetzen, auf der verzweifelten Suche nach Geschenken. Wenn wir ehrlich sind, hat man in der Adventszeit den Eindruck, Bethlehem war eine Filiale von Rewe. Und wenn dann alle fix und fertig sind vom Einkaufsmarathon, fällt am Heiligabend die Familie ein: die allein erziehende Schwester, die schlecht hörende Oma und die zickige Patentante mit ihrem Schoßhündchen. Mama kocht, was das Zeug hält und Papa ist total genervt, weil die Gans nicht auf dem Teller liegt, sondern neben ihm sitzt. Ideale Voraussetzungen für ein „rohes Fest“. Stephan Bauers erstes Weihnachtsprogramm ist die gnadenlos komische Antwort auf die apokalyptischen Seiten des Weihnachtsfestes - mit nur einem Ziel: dass es in dieser Zeit wenigstens einmal ordentlich was zu lachen gibt. Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: ab 16,50 € Info/Tickets: Tel.: 07327/9222111

»E IN ER U NT E R E UC H WI RD M IC H V E R RAT E N!«

BEN BECKER ICH, JUDAS 15.03.17 Ludwigsburg [Forum am Schlosspark]

12.02.17 Göppingen [Stadthalle]

08.02.17 Stuttgart [Im Wizemann]

03.03.17 Uhingen [Uditorium]

29.01.17 Uhingen [Uditorium]

27.12.16 Heidenheim [Lokschuppen] 04.03.16 Uhingen [Uditorium] 25.03.16 Schwäbisch Gmünd [CCS] DOM D MINIK KUHN IS ST

DO O DODO OKAY KAY AY ABEN S HWSCHEN M N NTEUER ABE

www.DODOKAY.com

10.03.17 GÖPPINGEN [Stadthalle] 19.03.17 SCHW. GMÜND [CCS]

13.10.17 Stuttgart [Theaterhaus] 15.10.17 Uhingen [Uditorium]

Tickets: www.reserviX.de Hotline: 0711 22214700 und bei allen bekannten VVK-Stellen.

Im Glanz der Blechbläser 04.12. Deggingen Wallfahrtskirche Ave Maria Die berühmte Wallfahrtskirche Ave Maria in Deggingen feiert ihren 300. Geburtstag. Seinen feierlichen Abschluss findet das Jubiläumsjahr am Sonntag mit einem festlichen Adventskonzert mit dem Baden-Württembergischen Blechbläserkonzert. Die fünf Solobläser der Ulmer Philharmoniker präsentieren Werke von festlichem Barock u. a. von A. Vivaldi, H. Purcell, J. S. Bach über virtuose Alphornklänge bis hin zu mitreißenden Spirituals. Ein Höhepunkt des Adventskonzertes wird das virtuose und meditative Spiel des Posaunisten des Ensembles Jörg Stegmaier auf dem Alphorn sein. Unter dem Titel Alphorn goes classic hat er in den letzten Jahren dieses Naturinstrument in Kirchen und Konzertsäle eingeführt. Publikum und Kritiker schwärmen einhellig von beeindruckenden Klangerlebnissen. Erleben Sie im einzigartigen Ambiente des Rokokojuwels festliche Blechbläsermusik, meisterhaft dargeboten vom renommierten Baden-Württembergischen Blechbläserquintett. Beginn: 16.00 Uhr Eintritt: 14,--/19,-- € Info/Tickets: Schreibwaren Beißwenger Tel.: 07334/5204

Neuer Kammerchor Heidenheim

Benefizkonzert des Lions Club Ostalb-Ipf 04.12. Bopfingen, Evangelische Stadtkirche St. Blasius Zu einem festen Bestandteil des weihnachtlichen Kulturprogramms unter dem Ipf gehören seit Jahren die Benefizkonzerte des Lions Club Ostalb-Ries im Rahmen des Bopfinger Nikolausmarktes. In diesem Jahr gastiert der Neue Kammerchor Heidenheim und präsentiert Liebhabern der Chormusik ein hochwertiges Klangerlebnis der ganz besonderen Art. Die reinen Klänge und wunderbar mehrstimmigen Interpretationen zaubern die Vorfreude auf die Weihnacht in die Herzen der Zuhörer. Beginn: 17.00 Uhr, Eintritt: frei!


03. - 08. Dezember

39

Die Event Highlights!

Konstantin Wecker

„Trio 2016“ mit Fanny Kammerländer und Joe Barnikel 04.12. Göppingen, Stadthalle Die Liebe zum Lied verbindet sie - „Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen“ so Konstantin Wecker. Neben seinem langjährigen Bühnenpartner und Alter Ego am Klavier, Joe Barnikel, ist auch Fanny Kammerländer bei seinem aktuellen Trio-Programm dabei. Die Ausnahme-Cellistin, die mit ihrem Spiel sowohl in der Klassik als auch in der Popwelt zuhause ist, steht ebenso seit längerem mit Konstantin Wecker auf der Bühne. Die drei Musiker vereinen lyrisch-sensible Klavierstücke mit dem zartschmelzenden Klang des Cellos, das Weckers Liedern seit jeher ihre ganz persönliche Note gab. Auch darin sind sich die drei Musiker einig, deren neues Bühnenprogramm geprägt ist von Wut und Zärtlichkeit, Mystik und Wiederstand und immer auch von der Suche nach dem Wunderbaren. Eine Suche, die Mut macht und Hoffnung. Beginn: 19.00 Uhr Eintritt: 37,--/41,--/45,-- € Info/Tickets: www.diehalle.de

Mo 26.12. Stadthalle Aalen

Do 29.12. Stadtgarten Schwäbisch Gmünd

So 22.01. Stadthalle Aalen

Heeresmusikkorps Veitshöchheim Adventskonzert der Bundeswehr

06.12. Ellwangen, Evangelische Stadtkirche Das Musikkorps ist seit 1962 für die Truppe weltweit unterwegs. Die militärischen Zeremonielle, wie Appelle und der Große Zapfenstreich, stehen dabei im Mittelpunkt. Mit seiner Musik hat sich der Klangkörper in seiner Heimat Franken und darüber hinaus in der Oberpfalz, in Nordbaden, Südhessen und bis nach Thüringen einen hervorragenden Ruf als Botschafter der Streitkräfte erspielt. Außerdem musizierte das Orchester bereits für deutsche Soldaten in Afghanistan, Bosnien-Herzegowina und dem Kosovo. Beginn: 19.00 Uhr Eintritt: frei!

Di 24.01. Stadtgarten Schwäbisch Gmünd

„Kneipenquiz“ 08.12. Adelberg, Zachersmühle Ab 19.30 Uhr werden die Fragebögen verteilt werden, und danach hat jedes Team zwei Stunden Zeit, die 50 Fragen zu beantworten. Die Fragen gehen in alle möglichen Bereiche: Sport, Unterhaltung, Aktuelles, Lokales, Politik, Tierreich, Geographie u. v. a. m. – Hilfsmittel, wie zum Beispiel Smartphones, sind selbstverständlich nicht zulässig. Nach Ablauf der Ratezeit werden die Bögen eingesammelt und ausgewertet und die Bestplatzierten erhalten einen kleinen Preis. Eine Rategruppe besteht idealerweise aus sechs bis acht Personen – es sollten halt alle an einen Tisch passen. Gerne darf man sich nebenher mit leckeren Gerichten von der Speisekarte stärken. Vorbereitet und durchgeführt wird das Quiz von Beate Tom und Ingo Engel. Für eine erfolgreiche Organisation des Abends ist eine Anmeldung erforderlich. Beginn: 19.00 Uhr Eintritt: frei! Info: www.zachersmühle.de

Do 02.03. Stadthalle Aalen

Mi 22.03. Stadtgarten Schwäbisch Gmünd

Karten gibt es in Aalen beim RMS Reisebüro und dem Tourist Service, beim i-Punkt in Schwäb. Gmünd und bei allen bek. VVK-Stellen.Ticket Hotline: 07361/522359 - Infos und Tickets auch unter:

www.provinztour.de


40

Live im Dezember

Kabarett mit Nils Heinrich 09.12. Geislingen/Steige, Rätsche Es geht um neue Medien, hohe Politik und niedere Instinkte, aber vor allem um Nils Heinrich und seine Abenteuer im Alltag. Ein Rundumschlag gegen die Merkwürdigkeiten des Lebens, vorgetragen von einem freundlich lässigen Provokateur, der die größten Gemeinheiten mit leisem Lächeln serviert und ganz nebenbei den Irrsinn hinter der scheinbaren Normalität ans Licht bringt. Sein Land ist Zwischendeutschland, eine Nation zwischen allen Stühlen, zwischen Doppelmoral und Sozialneid, zwischen Gesundheitsgläubigkeit, Medienwahn, Verschwörungstheorien und sattem Bürgertum. Der Träger u. a. des Salzburger Stiers 2011 und des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2011 steigert in seinen Geschichten die Normalität zur Farce und sorgt für Unordnung in der Welt der festgefahrenen Gedanken und Meinungen, dazu singt und klampft er mit schöner Beiläufigkeit seine klug ausgedachten musikalischen Beiträge. Rhythmisch rufend und rappend ist Nils Heinrich auch hier der charmante Rebell gegen die neudeutschdoofe Betroffenheitsbefindlichkeit. Beginn: 20.30 Uhr Eintritt: 15,--/18,-- € Info: www.raetsche.de

Waschbrett 09.12. Reichenbach/Fils, Die Halle Die schwäbische Seele verfügt über die Kompetenz bruddelig, weise, elementar und humorvoll über die wesentlichen Dinge des Lebens zu philosophieren – nicht unbedingt altklug. Aus etlichen solcher Weisheitssplitter wurden Bluesrock-Songs auf Schwäbisch komponiert, die zum Nachdenken, zum Schmunzeln anregen und mit ihrem Groove für beste Blues-Stimmung sorgen. Waschbrett, der neue und geerdete Schwabenrocksound aus dem Remstal, spielt nicht nur Konzerte, sondern feiert gemeinsam mit der BluesGemeinde. Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 12,--/15,-- €, Info: www.diehalle.de

mandrake´s monster

Mandrake’s Monster, Golden Means & Voodoo Kiss 09.12. Aalen, Frapé Mandrake’s Monster sind bereit: die Becken in Stellung gebracht, die Gitarren in den Himmel gerichtet: das unglaubliche Talent der niederländischen Band ist bereits mit dem ersten Ton hörbar. Mit ihrer ganz speziellen Mischung aus Alternative und Hard Rock haben sie sich in Europa in Fankreisen bereits einen Namen gemacht. Inspiriert von Bands wie den Queens of the Stone Age, Foo Fighters, Black Sabbath und Led Zeppelin, schafft die fünfköpfige Band mit krachenden Beats, stromstarken Riffs und einem robusten Bassfundament eine Mischung, die ihren von Marvel inspiriertem Namen mehr als gerecht wird. Sie haben ihre Erfahrungen gesammelt, nun sind sie bereit, ihren Beitrag zur Musikgeschichte zu leisten. Mit metaphorischen und verschlüsselten Bildern wollen Mandrake’s Monster alle Arten von Emotionen auslösen, die auch ihre eigenen Helden schon im Gepäck hatten. Atemberaubende und warme Gefühle, voller Energie, die gleichzeitig eure Knochen erzittern lassen werden! Eröffnen werden den Abend Voodoo Kiss, Co-Headliner sind Golden Means. Beginn: 21.00 Uhr Eintritt: 9,--/13,-- € Info/Tickets: www.frape-aalen.de


09. - 10. Dezember

Doña Oxford

41

Everlive - Wintertour 2016

10.12. Ellwangen, TSV Ballroom Doña Oxford ist eine außergewöhnliche, gefühlvolle und leidenschaftliche Sängerin, Songschreiberin und Keyboarderin, deren Soulstimme und Liebe zum anfänglichen Rock ‚n‘ Roll-Piano sie inspiriert hat, einen einzigartigen Sound zu kreieren, den viele mit „Gladys Knight meets the Rolling Stones“ vergleichen. Als Keyboarderin hat Doña mit vielen Rock- und Blues-Legenden wie Keith Richards, Van Morrison, Roger Daltrey, Ginger Baker, Albert Lee, Julia Fordham, Buddy Guy, Bob Weir, Levon Helm, Son Seals, Hubert Sumlin, Lonnie Brooks, auf der Bühne gespielt. Ebenso mit Jimmy Vivino, Leland Sklar und ihrem Mentor und Idol, dem ehemaligen Chuck Berry-Pianisten und Vater des Rock ‚n‘ Roll-Piano Johnnie Johnson. Doña Oxford ist ein Wirbelwind und lässt mit ihrer Band die Menge tanzen. Verpassen Sie nicht die Künstler, zu denen Ewan McGregor bei der Golden Globe-Nominierung sagte: „Das nächste große Ding in der Musik!“ Beginn: 21.00 Uhr Eintritt: 16,--/18,-- € Info/Tickets: www.brenner-concerts.de

27.12.16 | 20.30 Uhr | Stuttgart | Im Wizemann

Musical von Christian Berg & Mirko Bott 27.11. - 18.12.16 | Stuttgart SpardaWelt Eventcenter am Hauptbahnhof

Eine Produktion des Budapester Operettentheaters 07.12.16 | 20 Uhr | Stuttgart | Zwölfzehn

07.01.17 | Stuttgart | Liederhalle

08.12.16 | 20 Uhr | Stuttgart | Liederhalle

22.01.17 | 20 Uhr | Stuttgart | Theaterhaus

10.12.16 | 20 Uhr | Kornwestheim | Theatersaal 11.12.16 | 20 Uhr | S-Gerlingen | Bonjour Tagungshotel 12.02.17 | 20 Uhr | Stuttgart | SpardaWelt Eventcenter am Hauptbahnhof

Secret World

09.02.17 | 20 Uhr | Stuttgart | Im Wizemann

13.12.16 | 20 Uhr | Stuttgart | Theaterhaus 10.02.17 | 20 Uhr | Stuttgart | LKA-Longhorn

Peter Gabriel Tribute Show 10.12. Reichenbach/Fils, Die Halle Einer besonderen Herausforderung stellt sich die Band Secret World: Das Sextett widmet sich der komplexen Musik von Peter Gabriel. Der hohe Anspruch dieses Unterfangens ist wohl der Grund, dass Secret World bis heute die einzige deutsche Peter Gabriel-Tribute-Band ist. Im Mittelpunkt des Geschehens steht dabei Alexander Weyland, dessen Stimme dem Original zum Verwechseln ähnlich ist. Den Schwerpunkt des rund zweistündigen Programms bildet die legendäre Secret World-Tour, die als CD und DVD zu einem Meilenstein in Peter Gabriels Karriere wurde. Hinzu kommt eine Auswahl meist älterer Songs, die sich für eine Live-Performance besonders eignen. Ein Markenzeichen Peter Gabriels ist auch die künstlerisch-visuelle Umsetzung seiner Musik. Auf diesen Aspekt wird auch am 10.12. in der Halle Reichenbach in der Show von Secret World besondere Beachtung gelegt. Beginn: 21.00 Uhr Eintritt: 11,--/14,-- € Info: www.diehalle.de

28.12.16 | 19.30 Uhr Ludwigsburg | Forum am Schlosspark

PAUL CARRACK & THE GREAT

ND  SWR BIG BAst er! horche

Mit Streic

TMAS

SWINGING  CHRIS

SHOW

THE LAST ENCORE - Tour 2017

17.12.16 | 20 Uhr | Stuttgart | Liederhalle

10.03.17 | 20 Uhr | Stuttgart | LKA-Longhorn

18.12.16 | 19 Uhr | Stuttgart | LKA-Longhorn

14.03.17 | 20 Uhr | Stuttgart | Theaterhaus

Midgard - Tour

22.12.16 | 19 Uhr | Filderstadt | Filharmonie

26.12.16 | 20 Uhr | Stuttgart | Liederhalle

28.03.17 | 19 Uhr | Stuttgart | Porsche-Arena

c2concerts.de T: 0711-84 96 16 72 • easyticket.de T: 0711-2 555 555 oder bei allen Vorverkaufsstellen


42

Live im Dezember

Opportunity

Hille Perl: „Born To Be Mild“ 11.12. Waiblingen, Bürgerzentrum Aufgewachsen in einer Welt der wohlsortierten stilistischen Schubladen, hat die Star-Gambistin Hille Perl, deren musikalische Heimat das 17. und 18. Jahrhundert ist, ihren Blickwinkel grundlegend erweitert: sie entdeckte auch die Rockmusik für sich und die Gambe. Hille Perl begann, mit dem Instrument zu experimentieren und für ihr unter Alte Musik eingeordnetes Repertoire neue Klangwelten zu erschließen. Im Herbst 2014 hat sie sich mit ihrer Tochter Marte und ihrem Lebenspartner Lee Santana an das Überschreiten der Genregrenzen herangewagt und mit Stilen quer durch die Jahrhunderte gespielt. Herausgekommen ist eine nahezu magische Verbindung von Stilen und Epochen: Hille Perl und ihre Tochter Marthe Perl spielen auf einer Altra Gamba, Marthe zudem auf einer Treble Viol. Lee Santana spielt auf einer Eastman 335 Guitar. Alle Instrumente sind elektroakustisch verstärkt. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: ab 22,-- €, Info/Tickets: www.waiblingen.de

„Planet Wüste“ Vortrag von Michael Martin

10.12. Mutlangen, Forum Mutlangen Der bekannte Fotograf und Autor Michael Martin präsentiert seinen neuen Vortrag Planet Wüste, eine faszinierende Bilderreise durch die Trocken- und Eiswüsten der Erde. Michael Martin reist mit seinen Zuschauern vom Nordpol zum Südpol und umrundet dabei viermal die Erde – mit Motorrad, Hundeschlitten, Kamel, Geländewagen, Helikopter und auf Skiern. Die spektakuläre Multivision beginnt in der Arktis am Nordkap und führt über Spitzbergen und Sibirien nach Alaska, Kanada und Grönland bis schließlich zum Nordpol. Die zweite Erdumrundung beginnt in der arabischen Rub al Khali und nimmt ihren Weg über die asiatischen und nordamerikanischen Wüsten bis in die Sahara. Auf der Südhalbkugel stehen die Namib und Kalahari sowie die australischen und südamerikanischen Wüsten im Mittelpunkt. Die vierte Erdumrundung führt Michael Martin rund um die Antarktis und schließlich zum Südpol. Planet Wüste verbindet Fotografie, Geographie und Abenteuer auf einmalige Art und Weise bei diesem Vortrag. Beginn: 19.30 Uhr, Info/Tickets: www.wildner-events.de

10.12. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt 16.12. Reichenbach/Fils, Die Halle Leichtfüßig-locker groovt Opportunity durch den Abend und zelebriert Soul, Funk und Blues mit ebenso viel Spielfreude wie Country und Americana. Faszinierend ungebunden präsentiert Opportunity ein erlesenes Singer-Songwriter-Repertoire, poliert längst vergessene Vinyl-Juwelen wieder auf, verpasst Klassikern ein ganz neues Kleid und begibt sich nebenbei noch auf die Suche nach Songs bisher unbekannter Talente. Flankiert von einer ebenso unterhaltsamen wie charmanten Moderation katapultiert dieses Trio sein Publikum in unvergleichlicher Manier auf die sprichwörtliche Insel der musikalischen Glückseligkeit. Auch dann, wenn mal eben 3500 Menschen zugegen sind: als Support für Rocklegende Joe Cocker beim 8. Winterbacher Zeltspektakel haben die drei Ausnahmemusiker unter Beweis gestellt, dass es - Zitat - „keiner E-Gitarren oder elektronischer Spielereien bedarf, um einen hörbar beseelten Sound zu zelebrieren“ (Schwäbische Zeitung, 2013). Beginn: am 10.12. um 20.30 Uhr am 16.12. um 21.00 Uhr Eintritt: ab 12,-- € Info: www.diehalle.de

The Art of Boys 10.12. Schwäbisch Gmünd, Abwärts Im Dezember erscheint die neue EP „II“ von The Art of Boys. Passend hierzu gibt es ein exklusives Konzert von den Jungs. Vor vier Jahren standen Bo und Sebastian das erste Mal als The Art of Boys an der Gitarre und an den Drums. Ihre damalige EP und ihr Smash-Hit „Bang Head Bang“ sorgten für Aufsehen und platzierten die Burschen ganz weit oben auf den To-signListen der großen Labels. Aus privaten Gründen stoppten die Jungs damals den rollenden Industriezug, zockten in schimmligen Kellern aber weiter und sind seit 2016 endgültig zurück. Ihr stampfender Elektro-Metal ist jung, frisch, hört sich nach New York, Tokio oder Bristol an, ist aber lupenreiner Sound aus Stuttgart beziehungsweise Schwäbisch Gmünd. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 5,-- € Info: www.theartofboys.com


10. - 16. Dezember CHIMPERATOR LIVE PRÄSENTIERT

K.I.Z

„HURRA DIE WELT GEHT...“ TOUR 2017 09. FEBRUAR 2017 // 19 UHR NEU-ULM // RATIOPHARM ARENA

GENETIKK

FUKK LIVE 2017

27. MÄRZ 2017 // 20 UHR STUTTGART // IM WIZEMANN

BILDERBUCH

MAGIC LIFE TOUR 2017 02. APRIL 2017 // 20 UHR STUTTGART // IM WIZEMANN

JOY DENALANE

GLEISDREIECK TOUR 2017 29. APRIL 2017 // 20 UHR STUTTGART // IM WIZEMANN

The Best of Black Gospel 15.12. Schorndorf, Barbara Künkelin Halle The Best of Black Gospel gibt im Rahmen ihrer Europa-Tour zum ersten Mal ein Konzert in der Stadt und der ebenfalls mitwirkenden Gospelchor „Chocolate“ machen das Konzert sicher zu einem Gospel-Konzert-Ereignis. Dieser Chor vereint eine Auswahl der besten Gospelsänger und Sängerinnen aus den USA. Die Ausnahme-Künstler singen die bekanntesten und schönsten Gospelsongs in einem zweistündigen Programm, instrumental begleitet. Seit 1999 geht der Chor für zwei Monate auf Europatournee. Inzwischen ist er einer der gefragtesten Gospelchöre in Deutschland und Europa. Ihr Erfolg basiert ganz sicher auch auf der Tatsache, dass sie ihr Publikum genau kennen und regelmäßig in die Konzerte miteinbeziehen. Bei der Qualität dieses Chores ist jedes Konzert ein Ausnahmekonzert, bei dem die „Gute Nachricht“ immer im Vordergrund steht. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 19,-- bis 29,-- € Info/Tickets: Tel.: 07181/929451

„Schnee von gestern“ Herbert Pixner Projekt & Charly Rabanser

16.12. Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle Das Quartett mit Herbert Pixner versteht es wie kaum eine andere Musikgruppe, mit jazziger Leichtigkeit, augenzwinkernder Souveränität und technischer Brillanz ein musikalisches Feuerwerk aus traditioneller alpenländischer Musik, Flamenco, Gipsy-Jazz, Blues, Rock und Worldmusic auf die Bühne zu zaubern. Mit „Schnee von gestern“ bringt das Herbert Pixner Projekt zusammen mit dem Autor und Schauspieler Charly Rabanser ein speziell für die Adventszeit abgestimmtes Programm auf die Bühne. Gespieltes und Gelesenes zur Advents- und Weihnachtszeit. Ungewöhnlich, kritisch, humorvoll ironisch und berührend. Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Jazzclub Session 88 e. V. Schorndorf. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: ab 27,40 € Info: www.barbara-kuenkelin-halle.de

SXTN

LIVE 2017

17. OKTOBER 2017 // 20 UHR STUTTGART // IM WIZEMANN

CASPER

TERMIN NEUER

„LANG LEBE DER TOD“ TOUR 04. NOVEMBER 2017 // 19:30 UHR STUTTGART // SCHLEYER-HALLE

SDP

LIVE 2017

24. NOVEMBER 2017 // 20 UHR STUTTGART // PORSCHE ARENA

TICKETS UNTER 0711TICKETS.DE

43


44

Live im Dezember


45


46

Live im Dezember

Jamsession 16.12. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. Kulturcafé Der letzte Jam des Jahres findet ohne Zwang und in lockerer Atmosphäre statt. Die offene Bühne steht bereit für unterschiedlichste Talente, Bands, Bühnenakrobaten und solche, die es noch werden möchten. Alle Interessierten haben die Möglichkeit sich selbst mit einem Kurzauftritt zu präsentieren oder mit anderen Musikern gemeinsam zu jammen. Willkommen sind junge und alte, neue und erfahrene Musiker jeder Stilrichtung. Ausdrücklich eingeladen sind auch Musiker mit traditionellem nicht-westlichen Musikhintergrund und entsprechenden Instrumenten. Bei der offenen Bühne geht es um den gemeinsamen Spaß an der Musik, der Kunst und der Performance, was im vergangenen Jahr auch zu interessanten Bandgründungen und Musikerbekanntschaften geführt hat. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: frei, Info/Tickets: 07171/10411028

„Unterm Baum“


Musik und Kabarett mit Berta Epple 16.12. Gerstetten, Kulturhof Erpfenhausen Bobbi Fischer, Gregor & Veit Hübner sind die Band Berta Epple und das erste weihnachtliche Programm heißt Unterm Baum. Die Jungs bescheren dem Publikum ein swingendes und duftendes Weihnachtsprogramm. Sie haben dafür Ihre persönlichen Lieblings-Weihnachtslieder neu arrangiert, z. T. neu getextet und dreistimmig harmonisiert. Entstanden dabei ist eine Revue, bei der bayerische Andachtsjodler einträchtig neben souligen Grooves stehen, wie Ochs und Esel in Bethlehems Stall. Jazz-Balladen wechseln mit inbrünstigen englischen Anthems. Mal auf deutsch, mal auf englisch und endlich: auch auf schwäbisch. Schließlich runden die ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Fest der Feste in Form von lustigen Anekdoten, Gedichten und Erzählungen den Festtagsschmaus ab. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 16,--/21,-- € Info/Tickets: www.erpfenhausen.de

„Ich steh’ im Schnee“

Weihnachtliches mit den Schellack-Solisten in der Spielbank 16.12. Feuchtwangen, Spielbank Überall haben die Weihnachtsmärkte eröffnet, in den Häusern duftet es nach Zimt und anderen weihnachtlichen Gewürzen, die Nähe des Heiligen Abends lässt sich nicht mehr leugnen. Auch Denis Wittberg und seine Schellack-Solisten nehmen sich diesem Thema an. Neun Solisten und ein Sänger tragen wie gewohnt, in souveräner Manier, weihnachtliche Musik im Stile der 20er und 30er Jahre dar. Mit ironischem Unterton und leicht unterkühltem Charme bietet der Sänger eine Zusammenstellung von bekannten Schlagern mit brandaktuellen und zeitkritischen Texten. Werke wie „Vom Himmel hoch“ oder „...süßer die Glocken nie klingen“ nicht etwa als weltliches Werk, sondern als Foxtrott im 4/4-Takt, so als wäre es in den 20er Jahren entstanden. Wie gewohnt wird Denis Wittberg von einem Ensemble Instrumentalisten, den Schellack-Solisten begleitet. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Jens Hunstein. Beginn: 20.00 Uhr Info/Tickets: Kulturbüro Feuchtwangen Tel.: 09852/90444

„Skandinavien Der Ruf des Nordens“ 16.12. Böbingen, Römerhalle Wer einmal die Magie Skandinaviens erfahren hat, kommt entweder nie wieder oder ist für den Rest seines Lebens gefangen - wie Klaus-Peter Kappest, der seit über 25 Jahren mit der Kamera in Europas Norden unterwegs ist. In seiner zweistündigen Multivision zeigt er, was ihn in diesem Jahren beeindruckt hat: Wasserfälle, Schneegebirge und blühende Apfelbäume warten im norwegischen Fjordland. Papageitaucher, Basstölpel und Austernfischer bevölkern einen der größten Vogelfelsen Norwegens auf der Insel Runde vor Ålesund. Zuvor hält aber auch Dänemark noch eine besondere Überraschung bereit. Nach einem Besuch in den Fischerdörfern an Schwedens Westküste geht es in die Einsamkeit der schwedischen Wildnis. Mit Motor- und Hundeschlitten geht es schließlich durch die winterlichen Wälder Finnlands, über die das Nordlicht seine geheimnisvollen Bögen spannt. Den Abschluss bildet eine Fahrt mit einem Expeditionsschiff von Spitzbergen vorbei an Gletschern im magischen Licht ins Packeis zu einmaligen Begegnungen mit Eisbären. Beginn: 19.30 Uhr Info/Tickets: www.wildner-events.de


16. - 17. Dezember

„Schwächen umarmen“ Kabarett mit Sabine Domogala

16.12. Aalen, Altes Postamt „Selbstoptimierung war gestern, es wird Zeit, auch an den anderen zu arbeiten!“, sagt Sabine Domogala. Die Motivationstrainerin ist bekannt für ihre außergewöhnlichen Ansätze. Den sie gibt, wo keiner etwas haben will, ist da wo niemand sie braucht, spendet Trost, wo keiner nötig ist. „Ich habe das Recht zu helfen und das lass ich mir nicht nehmen!“ Ihre Coachings sind legendär: „Ich hol jeden raus aus der Komfortzone! Wir stecken uns gemeinsame Ziele und schauen dann, wer als Erster da ist!“ Dazu braucht Domogala weder Stuhlkreis noch Feedbackrunde. „Ein einfaches Seminarticket reicht. Oder zwei, falls Sie eins verlieren“. Weshalb sie uns auf den Pressefotos eine Schusswaffe präsentiert, erschließt sie nicht, diese Frage wird an diesem Abend aber sicherlich beantwortet. Wenn es einem also an Ideen, Mut oder Entschlusskraft im Leben fehlt, dann sollte man das Sabine Domogala-Seminar besuchen. An nur einem Abend gibt es einem den nötigen Anstoß, selbst wenn man am Abgrund steht: „Seien Sie das Butterbrot, das nicht auf die Marmeladenseite fällt!“ Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 15,--/17,-- € Info/Tickets: Buchhandlung Herwig Aalen Tel.: 07361/526580

Freuen ist einfach. Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2017. Herzlichen Dank für die erfolgreiche Zusammenarbeit.

ksk-ostalb.de

Papperla Pub 17.12. Aalen, TSchillers „Ach, papperlapapp! Man darf das Leben nicht so eng sehen“. Gleiches gilt an diesem Abend auch für die Musikrichtung im TSchillers. Die lassen wie gewohnt die 60er- und 70er-Jahre Revue passieren, jedoch mischen sich immer wieder Songs der Neuzeit mitunter, welche heutzutage - wahrscheinlich - die Tanzfläche des ehemaligen Aalener Disco Pubs füllen würde. Angefangen von David Bowie bis zu den Kinks über die Stones und Led Zeppelin vorbei an Deep Purple, Black Sabbath, Journey, Jethro Tull, CCR usw. Irgendwie halt subversiv, böse, und trotzdem tanzbar. Das Leben kann so schön sein. Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.tschillers.de

Festspielstadt Feuchtwangen

Kreuzgangspiele Feuchtwangen Sommer 2017 www.kreuzgangspiele.de

/// Cole Porter / Samuel und Bella Spewack

Vdelli 17.12. Winterbach, Strandbar 51 Es gibt nur wenige auserwählte Bands, die es schaffen, die pure Essenz und den Geist des Rock ‚n‘ Roll für sich zu ergründen. Vdelli gehören zu diesem Kreis. Die Band aus Perth, Australien „hat mindestens genauso viel Dampf und Energie, wie wenn AC/DC losrocken, sind aber noch vielschichtiger als ihre Landsleute“ (Musix). Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: ab 21,-- €, Info: www.kulturinitiative-rock.de

Kiss me, Kate /// nach Camille Thomasson und Bart Gavigan

Luther /// Michael Ende

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

47


48

Live im Dezember

„Zugabe der kabarettistische Jahresrückblick“

Tony Marshall

mit Florian Schroeder & Volkmar Staub

Abschiedskonzert mit Sohn Pascal & „Die Ladiner“ 17.12. Schwäbisch Gmünd Congress-Centrum Stadtgarten Die Legende Tony Marshall begibt sich auf eine große Abschiedstournee mit 80 Konzerten um seinen vielen Fans ein musikalisches Danke für die schönen Jahre zu sagen oder besser zu singen. 60 Jahre steht er auf der Bühne, ausgezeichnet mit dem Bundesverdienstkreuz, erfolgreich als Moderator in großen ZDF Sendungen „Lass das mal den Tony machen“. Seine unzähligen Lieder werden unvergessen bleiben: „Schöne Maid“, “Ich fang´ für Euch den Sonnenschein“, „Heute hau´n wir auf die Pauke“, „Auf der Straße nach Süden“, „Sierra Madre“, „Bora Bora“, „Junge, die Welt ist schön“ und „Die Hände zum Himmel“. Eine Möglichkeit den Entertainer, Sänger und Stimmungsmacher der Nation nochmal live mit seinen Evergreens und amüsanten Geschichten aus seinem Leben zu sehen. Bei dieser großen Tournee mit dabei der Sohn Pascal Marshall. Als Gäste hat sich Tony „Die Ladiner“ mit Ihrer schönen Weihnachtsshow eingeladen. Beginn: 18.00 Uhr Eintritt: ab 33,90 € Info/Tickets: i-Punkt Tel: 07171/6034250

17.12. Göppingen, Altes E-Werk Seit mehreren Jahren präsentieren die beiden Kabarettisten Florian Schroeder und Volkmar Staub im Dezember und Januar mit „Zugabe“ ihren kabarettistischen Jahresrückblick. Über den Inhalt des Programms kann beim Verfassen dieses Textes natürlich noch keine Aussage gemacht werden. Das Motto des Abends lautet aber: Deutschland am Ende eines jeden Jahres. Ein Land braucht eine Therapie. Die Kabarettisten Volkmar Staub und Florian Schroeder ziehen die Couch aus, nehmen den Patienten gründlich unter die ZeitLupe und krempeln den ganzen Krempel mal ordentlich um. Ein ganzes Jahr in schrägen Szenen, Parodien, Liedern und Gedichten. „Zugabe“ – die ultimative Schocktherapie. Jedes Jahr neu. Ohne Rezept. An allen Kassen. Damit wir auch morgen noch kraftvoll mitlachen können. Beginn: 20.30 Uhr Eintritt: 19,-- € Info: : www.odeon-goeppingen.de

42nd Floor Big Band Weihnachtskonzert

17.12. Aalen-Unterkochen, Festhalle Die 42nd Floor Big Band lädt unter Bandleader Michael Schirle zum weihnachtlichen Heimspiel ein. Bevor die Weihnachtsliteratur ausgepackt wird, geht es in der ersten Halbzeit mit überwiegend zeitgenössischen Kompositionen noch sehr weltlich zur Sache: mit Funk von Trombone Shorty, der bekannten Rockballade „Fields of Gold“ von Sting oder dem heißen Latin-Titel „Sabor de Cuba“ aus der Feder von Victor Lopez, bei dem nicht nur das Percussion-Ensemble um Markus Blumenschein auf Hochtouren kommt. Die beiden Vokalisten der Band, Britta Schmid und Marc Rodewald, veredeln gesanglich die Arrangements. Sie treten auf mit Coverversionen von Michael Bublé, Roger Cicero oder der „Route 66“ von Bobby Troup. In der zweiten Hälfte des Konzerts wird die 42nd Floor Big Band ein Weihnachtsprogramm spielen. Erstmals experimentiert die Band dabei dieses Jahr mit unterschiedlichen Formationen und spannt den Bogen vom Sologesang über Rock- und Combobesetzung zurück zum zwanzigköpfigen Jazz-Orchester. Beginn: 19.30 Uhr Eintritt: 10,--/12,-- € Info/Tickets: www.42ndfloorbigband.de

Blueskonzert mit Zed Mitchell 17.12. Crailsheim, Rathauskeller Zed Mitchell spielt Blues mit seiner ganz eigenen Note. Es ist die Eleganz und das perfekte Handwerk des Saitenmagiers: mitreißend präzise, sensibel und einfühlsam zelebriert oder feurig und ausdrucksstark interpretiert, baut Zed Mitchell Musikschlösser mit zahlreichen Facetten zum Tanzen, Rocken oder melancholischen Treiben. Die Dynamik seiner Fingerfertigkeit und die ausgeprägte Spielfreude sind spürbar, wenn nicht zum Greifen nah, und zeigen, dass er als Profi-Musiker sein Handwerk in allen Genres beherrscht. So wundert es nicht, dass Musikliebhaber, Insider und andere Künstler ihn zu der Spitze der Blues-Szene zählen und seinen Namen in Verbindung bringen mit Künstlern wie Eric Clapton, Mark Knopfler, Gary Moore oder Robert Cray. Wer Zed Mitchell einmal mit seiner charmanten Art live erlebt hat, wer seinen Blues gehört hat, der weiß auch, warum das so ist. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 7,--/14,-- €, Info/Tickets: www.kultic.de


17. - 18. Dezember

Konzert mit Carlos Martínez 17.12. Gerstetten, Kulturhof Erpfenhausen Ein Abend mit Carlos Martínez bietet Raum für überraschende Begegnungen. Es ist die ideale Gelegenheit, um ausgewählte Stücke aus den verschiedenen Bühnenprogrammen des Künstlers zum ersten Mal gemeinsam auf die Bühne zu schicken. Carlos Martínez lässt vor den Augen des Publikums eine Welt entstehen, in der das scheinbar Absurde sich wandelt und greifbar real wird. Als Geschichtenerzähler, Poet und Schauspieler zeigt Carlos Martínez seine intime Beziehung zur Stille auf der Bühne. „Der Pantomime aus Spanien ist mit seiner sprachlosen Redegewandtheit problemlos in der Lage, großes Kino zu bieten. Sein Publikum hört nicht auf Worte, sondern lauscht mit Augen und mit der Seele. Es sieht viel tiefer, weil Emotionen, Erwartungen und Gedanken sichtbar werden. Ein umwerfendes Erlebnis. 
Zum Schreien komisch. Zum Weinen schön.” Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 16,--/21,-- € Info/Tickets: www.erpfenhausen.de

Weihnachtskonzert mit Singer Pur „Drei Schiffe sah ich segeln“

18.12. Oberkochen, Kirche St. Peter und Paul In der katholischen Kirche St. Peter und Paul präsentiert das preisgekrönte Vokalensemble mit weihnachtlicher Chormusik und den schönsten deutschen Weihnachtsliedern eine Auswahl volkstümlichen Liedguts vom Advent bis zum Fest aller Feste. Singer Pur gilt als derzeit führendes deutschsprachiges Vokalensemble. 1991 ist das Jahr, in dem sich das Ensemble in seiner ursprünglichen Besetzung aus fünf ehemaligen Regensburger Domspatzen und einer Sopranistin gegründet hat. Seitdem haben sie es geschafft, sich zu einem der bedeutendsten Vokalensembles weltweit zu entwickeln. Etliche Auszeichnungen bestätigen ihre Qualität. Bereits 1994 gewann das Sextett den 1. Preis beim „Deutschen Musikwettbewerb“ in Bonn. Zwischenzeitlich ist Singer Pur dreifacher Echo Klassik-Gewinner und Träger des Bayerischen Staatspreises für Musik. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: ab 19,-- € Info/Tickets: Stadtverwaltung Oberkochen Tel.: 07364/270

Es sind die Menschen, die bei der voestalpine den Unterschied machen. Menschen, die auf der ganzen Welt in spezialisierten und flexiblen Unternehmen hochwertige Stahlprodukte fertigen, verarbeiten und weiterentwickeln. Menschen, die die Herausforderungen unserer Kunden zu ihren eigenen machen. Menschen mit dem Antrieb, immer eine noch bessere Lösung zu finden. Es sind Menschen wie Sie, die die voestalpine einen Schritt voraus bringen. Wir suchen für unseren Standort in Schwäbisch Gmünd:

Teamleiter/in Anlageninstandhaltung Instandhalter/in Elektrik (Schichtarbeit)

Projektleiter/in Projektierung Key Account Manager/in Konstrukteur/in Werkzeuge oder Methodenplanung Messtechniker/in (Schwerpunkt USA)

Rohbauplaner/in (Schwäbisch Gmünd und/oder USA)

Qualitätsvorausplaner/in (Schwerpunkt USA)

Karosseriebauer/in Werkzeugmechaniker/in (Schichtarbeit)

Staplerfahrer/in (Schichtarbeit)

Hausmeister/in Es ist Zeit für den nächsten Schritt. Bewegen Sie etwas. Bewerben Sie sich baldmöglichst bei uns mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung, die wir bevorzugt online entgegennehmen. Den Online-Bewerbungsbogen finden Sie unter https://jobs.voestalpine.com/. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Ullersperger (Personalreferent / kfm. Ausbildung), T.: +49 7171 972-0, gerne zur Verfügung.

voestalpine Automotive Components Schwäbisch Gmünd GmbH & Co. KG www.voestalpine.com

„Freude schöner Weihnachtstrubel“ Kabarett mit Armin Fischer

18.12. Gerstetten, Kulturhof Erpfenhausen Dass Beethoven sein Leben mit Komponieren verbrachte, weiß jeder. Aber er hat kein einziges Weihnachtslied geschrieben. All die anderen Klassiker übrigens auch nicht, denn damals hieß Weihnachten Kirchgang und Bratapfel, und ein Lied zu komponieren für einen Bratapfel war nicht gerade lukrativ. Der Klavierkabarettist Armin Fischer holt die Musik nach, die nie geschrieben wurde und bringt mit seinen Geschichten selbst Knecht Ruprecht zum Lachen. In der heutigen Adventszeit sind Weihnachtslieder ja nicht mehr wegzudenken, ähnlich wie Rolltreppenstau und Glühweinschlange. Aber was bringt mehr Licht ins Dunkel als die Weihnachtsdeko in der Fußgängerzone? Also hinein in den Trubel, bevor es selbst den Weihnachtsbaum nur noch über Amazon gibt. Freude schöner Weihnachtstrubel – ein klavierkabarettistisches Rettungsprogramm aus heiteren Kalendergeschichten mit Pointen und Piano – alle selbstgemacht wie Weihnachtsplätzchen und garantiert André Rieu-frei. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 16,--/21,-- €, Info/Tickets: www.erpfenhausen.de

49


50

Live im Dezember

Oxford Circus 23.12. Aalen, Bottich Vorsicht, keine Tierschau! Der Oxford Circus reist in Sachen Rock. Ohne Netz und doppelten Boden interpretiert die prominent besetzte Band mit enormer Spielfreude die großen Klassiker der Rock- und Bluesrock-Historie. Angeführt wird das Quartett von keinem Geringeren als Siggi Schwarz. Als Frontman und Sänger neben ihm agiert mit stimmlicher Potenz und Bühnenpräsenz: Andy Mück, ansonsten die Nummer eins der international erfolgreichen Heavy-Legende „Stormwitch“. Für den Groove verantwortlich zeichnen Bassist Manfred Kubiak, von Berufs wegen Opernspezialist und Kulturredakteur der Heidenheimer Zeitung, und Timo Landenberger am Schlagzeug, der der großen Erfahrung seiner drei Mitstreiter einen vitalen Schuss jugendlichen Leichtsinn beimischt. Und wofür steht Oxford Circus, der Name der Band? Unweit vom Oxford Circus, einer U-Bahn-Station im Londoner Westend, findet sich die Adresse Brook Street 25, ein Haus, in dem tatsächlich gleich zwei Musikgiganten ihre Londoner Zeit verbracht haben: der Komponist Georg Friedrich Händel und der Rockgitarrist Jimi Hendrix. Beginn: 21.00 Uhr, Info/Tickets: Kartentelefon: 0177/1963757

Kurz nachgefragt 5 Fragen an Manfred Kubiak – Bassist von Oxford Circus: XAVER: Traditionen werden ja um diese Jahreszeit gerne hochgehalten, das Weihnachtskonzert im Aalener Bottich zählt mittlerweile wohl auch dazu. Was sind denn die ältesten Erinnerungen an den Bottich? Manfred Kubiak: Bis auf unseren Schlagzeuger, den in diesem Falle die Ungnade der späten Geburt daran hindert, reichen die Erinnerungen der anderen Bandmitglieder bis Mitte der 1970erJahre zurück, also beinahe bis in die Gründerjahre des Bottichs, der als Diskothek ja tatsächlich seit 1968 die Fahne hochhält. Und wenn man genau hinschaut, hat sich seitdem gar nicht so viel verändert, lediglich die halben Fässer, die als Sitzgelegenheiten dienten, sind seitdem verschwunden. So viel echten Retro-Charme auf einem Haufen findet man nicht so oft. Als Band erinnern wir uns dann immer gern an unser erstes Weihnachtskonzert im Bottich, als die Abendkasse regelrecht gestürmt wurde und am Ende noch ein Zusatzkonzert für die stand, die wieder nach Hause geschickt werden mussten.

X: Beim Konzert am 23. Dezember steht erstmals Andy Mück am Mikro. Wie kam’s zu der Umbesetzung auf der Sängerposition? MK: Nachdem sich unser bisheriger Sänger Dave Schaefer dazu entschlossen hatte, seine ganze Kraft in eine berufliche Neuorientierung zu stecken, war guter Rat zunächst wirklich teuer. Unser Repertoire singt man nicht einfach mal so, der Anspruch an den neuen Mann war dementsprechend hoch. Dass dann mit Andy der bestmögliche Kandidat zugesagt hat und unsere Ansprüche damit mehr als übererfüllt werden, ist natürlich der Hammer. Aber es hat vom ersten Gespräch und von der ersten Probe an immer alles wunderbar gepasst. Wir freuen uns nun wirklich riesig auf dieses erste Konzert im Bottich. X: Ich vermute mal, dass die musikalische Ausrichtung durch Andy Mück jetzt nicht in Richtung Heavy Metal changiert. Aber hat sich denn etwas am Repertoire getan, seit er an Bord ist? MK: Unser Metier bleibt Classic Rock, und das war ja auch mit ein Grund, warum Andy bei uns eingestiegen ist. Denn in Sachen Heavy Metal hat er als Frontmann von „Stormwitch“ ja so ziemlich alles erlebt, was man erleben kann, bis hin zu Stadien-Konzerten vor 60 000 Besuchern, als damals der Eiserne Vorhang fiel und in den früheren Ostblock-Staaten auf einmal die Musik ganz

offen genossen werden konnte, die bis dahin dort nur heimlich kursierte. Aber es stimmt: Unser Repertoire hat sich verändert, denn wenn man einen Sänger von Andys Format hat, dann kann man zum Beispiel endlich auch mal den ein oder anderen Song von „Led Zeppelin“ spielen, wovon man sonst eigentlich die Finger lassen sollte. X: Alle Mitglieder der Band haben viel um die Ohren. Wie schafft man es trotz Alltag und diversen anderen Baustellen, sich die Zeit für so ein „Herzensangelegenheit-Projekt“ zu nehmen? MK: Das geht zunächst einmal nur über den unendlichen Spaß, mit dem alle bei der Sache sind. Und dann braucht’s auf der anderen Seite auch sehr viel Disziplin, denn wir können uns nicht jede Woche zum Proben treffen, davon gibt’s vor einem Konzert nur zwei oder drei. Jeder muss sich beim anderen darauf verlassen können, dass er auf den Punkt hin vorbereitet ist. X: Zum Jahreswechsel nimmt sich der ein oder andere ja auch gerne etwas vor, welche Vorsätze hat Oxford Circus für 2017? MK: Als Truppe zusammenzubleiben, drei, vier Konzerte in schönem Rahmen zu spielen und dabei so viele Glücksgefühle wie möglich zu spenden, aber auch für unseren eigenen Alltag mitzunehmen.

Soweto Gospel Choir 20.12. Stuttgart, Liederhalle 26.12. Aalen, Stadthalle Seit 2002 tragen gut zwei Dutzend der besten Sängerinnen und Sänger Südafrikas den Geist und die Tradition ihrer Heimat musikalisch in die Welt hinaus. Mit ihrer ansteckenden Lebensfreude und einer Mischung aus Gospel und Popmusik, Reggae und Negro Spiritual begeistern sie das Publikum. Voll ansteckender Lebensfreude, mit ursprünglichen afrikanischen Rhythmen, einer unglaublichen Stimmgewalt und einem riesigen Song-Repertoire begeistert der Soweto Gospel Choir bei seinen energie- und emotionsgeladenen Konzerten Fans auf der ganzen Welt. In seinen traditionell farbenprächtigen Gewändern bietet er zudem auch einen echten optischen Genuss. Der Soweto Gospel Choir wurde im November 2002 gegründet, um die einmalige und inspirierende Kraft der afrikanischen Gospelmusik zu feiern. Die Mitglieder bestehen aus den talentiertesten Sängern und Sängerinnen der zahlreichen Kirchen in und um Soweto. Seinen ersten Auftritt hatte der Chor beim Konzert für die Nelson-Mandela-Stiftung im November 2003 in Kapstadt. Seitdem hat er mehrere internationale Tourneen absolviert. Beginn: jeweils um 20.00 Uhr, Eintritt: ab 33,90 € Info/Tickets (AA): www.provinztour.de, Tel.: 07361/6375


20. - 26. Dezember

51

Rat und Raum zum Leben

Soziale Berufe – Lebensbegleiter und Fachkraft

Für den Bereich Ostalb/Göppingen in und um Lorch suchen wir für verschiedene Wohngruppen sowie dem ambulant betreuten Wohnen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Voll- und Teilzeit

Fachkräfte der Heilerziehungspflege, der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege oder Sozialpädagogik

Werner Dannemann & Friends 23.12. Geislingen/Steige, Rätsche Was macht man am Abend des 23. Dezember? Nein, nicht Christbaum schmücken, sondern zum Dannemann-Konzert in die Rätsche gehen. Seit rund 30 Jahren steht dieser Termin felsenfest und kommt so verlässlich wie Weihnachten. Dieses Mal hat er einen Fundus aus seinen jüngsten CDs zusammengestellt: „Gravity”, „Woman” und „Song of Songs in Rock”. Des weiteren covert er gewohnt bravourös und mit eigener Note seine Heroes: Hendrix, Free und Bad Company. Die rockigen, souligen und funkigen Songs der Vorband Scrap Head sind handgemacht und selbstverfasst. Das Quartett aus dem bayrischen Illertal lässt mit erlesenen Covers von SRV, Jimi Hendrix und den Doors die Fans ehrlicher, klassischer Rockmusik auf ihre Kosten kommen. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 12,--/15,-- € Info: www.raetsche.de

Most Wanted 25.12. Aalen, TSchillers TSchillers most wanted Songs, Unbekanntes und fast Vergessenes. Hinzu gesellen sich bekannte Mainstreamklänge, so dass sich jeder wie zu Hause fühlt. Feiern, Tanzen, sich vergessen bei dem wahrscheinlich Besten aus Indie, Alternative, Reggae, Pop, Rock. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.tschillers.de

Betreuungskräfte nach § 87b, gerne auch Heilerziehungsassistenten oder Altenpflegehelfer Gute Gründe zu uns zu kommen: n Sie erhalten eine gute Einarbeitung und zahlreiche Fortund Weiterbildungsmöglichkeiten. n Sie arbeiten eigenverantwortlich und mit Raum für Kreativität in engagierten Teams. n Durch regelmäßige Teamgespräche und Supervisionen erhalten Sie kollegialen Austausch zum Umgang mit herausforderndem Verhalten. n Die Bezahlung stimmt durch den Tarif AVR-Württemberg zzgl. einer arbeitgeberfinanzierten betrieblichen Altersversorgung. n Was ist für Sie wichtig? Lassen Sie es uns wissen und nach gemeinsamen Lösungen schauen! Weitere Informationen erhalten Sie über unser Karriereportal unter www.diakonie-stetten.de oder telefonisch über Helmut Seibold, Telefon 0152 / 56743011.

chen Besu unter: ns Sie u diakonie . w e w d . w en stett

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Diakonie Stetten e.V., Personalabteilung, Postfach 1240, 71386 Kernen oder per Mail an personal@diakonie-stetten.de

B.A.B. The Bryan Adams Coverband 23.12. Aalen-Hofherrnweiler, TSG-Halle Die fünf Jungs um Frontmann Matze Klebinger sind zurück und werden mit altbewährten Mitteln im Rahmen des TSG-Weihnachtsrock das Haus rocken. Neben Songklassikern wie „Kids Wanna Rock“, „Everything I Do (I Do it for You) oder „Summer of 69“ werden natürlich auch wieder einige Stücke zu hören sein, die nicht so häufig im Radio gespielt werden, aber nicht weniger Hitpotential besitzen. Mitsingen, Mitklatschen, Tanzen und Abrocken sind erwünscht. „B.A.B.“ hatten in der Vergangenheit bereits eine Tradition von jährlichen Konzerten während der Weihnachtszeit in Aalen, in jüngster Vergangenheit sind sie jedoch mehr überregional unterwegs gewesen. Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 10,--/12,-- € Info: www.tsg-hofherrnweiler.de


52

Live im Dezember

8. Crailsheimer Dynamite Night 27.12. Crailsheim, Ingersheimer Sporthalle Bereits zum 8. Mal findet die Crailsheimer Dynamite Night statt. Als Opener wird dieses Jahr die Band „Blizzen“ als erstes die Bühne betreten. Wer auf schnellen Old-School Metal steht, dem sei geraten sich diese Band nicht entgehen zu lassen. Mit der Band „Ela“ kommt ein alter Bekannter zurück nach Crailsheim. Eine teilweise neue Besetzung der Band hat sie noch professioneller gemacht. Die Band „Battle Beast“ sind die finnischen Senkrechtstarter schlechthin. Mit Ihrer Power-Frontfrau wird die Band einen bleibenden Eindruck bei den Gästen hinterlassen. Als Mainact konnten die Veranstalter die Band „Rage“ verpflichten. Bereits seit 32 Jahren schmettert diese Band Ihre Riffs durch die Hallen der Republik und ist auch international gern gesehener Gast. Der Bandname ist sicherlich jedermann ein Begriff in der Deutschen Metal Szene. Als besonderes Midnight-Special haben sich die Veranstalter dieses Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen: bei dem Event jährt sich erstmalig, genau um Mitternacht, der Tod von Motörhead-Ikone Lemmy Killmister. Mit „Motörblöck“, Europas bester Motörhead-Tribute Band, können alle Besucher Lemmy an diesem Abend gedenken. Beginn: 18.00 Uhr Eintritt: ab 36,60 € Info/Tickets: www.dynamite-night.de

Kurz nachgefragt

Calo Rapallo 26.12. Winterbach, Strandbar 51 Calo hat sie alle bespielt, die einschlägigen Clubadressen im Stuttgarter Raum. Seine Heimat wurde jedoch bald der Schorndorfer Club Manufaktur, wo er unvergessliche Gigs inszenierte. In über 30 Jahren Bühnenpräsenz hat sich Calo Rapallo einen Ruf als ernstzunehmender Musiker weit über den Stuttgarter Raum hinaus erspielt. Calo Rapallo gehört zu den besten Bluesgitarristen der Szene. Er hatte den Blues schon in sich gespürt als kleiner Junge. Die ersten Töne, die er selber auf einer Gitarre spielte, gaben ihm recht. Sehr bald nahm auch das Publikum in den Liveclubs wahr, dass da einer mit ganz besonderer Hingabe spielt. Beginn: 21.00 Uhr Eintritt: ab 14,-- € Info/Tickets: www.kulturinitiative-rock.de

5 Fragen an Eero Sipilä – Bassist von Battle Beast: XAVER: Hallo Battle Beast! Für 2016 habt ihr nur noch zwei Shows auf dem Zettel, eine in Finnland und eine in Deutschland. Habt ihr denn eine besondere Beziehung zu Deutschland? Eero Sipilä: Wir lassen es gerade etwas langsamer angehen in Sachen Konzerte und konzentrieren uns auf die Veröffentlichung des nächsten Albums. Ich würde ja sagen, dass eigentlich jede Metal-Band eine besondere Beziehung zu Deutschland haben muss! Letztendlich ist Deutschland wohl der beste Ort zum Touren für eine Metal-Band, denn hier gibt’s einfach eine enorm starke Metal-Szene und Konzert-Kultur. X: Die Show in Crailsheim ist gleich nach Weihnachten – wie verbringt ihr denn den Heiligen Abend in Finnland? ES: Ich für meinen Teil, hab’s gerne stressfrei. Entspanntes Beisammensein mit der Familie und bloß nicht zu viele Termine; so sehen die optimalen Weihnachtsfeiertage bei mir aus. X: Auf eurer Homepage ist für 2017 seither nur eine einzige Show gelistet, und zwar in Texas. Greift ihr also nächstes Jahr groß in den USA an, oder ist das nur eine Einzelshow? ES: Ehrlich gesagt hab’ ich gar keine Ahnung, von welcher Show du da sprichst. Manchmal veröffentlicht unser Label Shows, die so gar nicht existieren oder noch nicht bestätigt sind. Wir werden demnächst aber bombige News in Sachen Tourneen für 2017 verkünden – u. a. mit etwa einer Million Konzerten in Deutschland! X: Euer nächster Longplayer ist bereits im Kasten und wird im Februar 2017 veröffentlicht. Wie wird das Album denn heißen? ES: Da müsst ihr euch noch etwas gedulden. Wenn’s gut läuft, verkünden wir den Titel etwa um die Zeit, wann eure neue Ausgabe erscheint. X: Was waren denn deine persönlichen Highlights 2016 und worauf freust du dich 2017 besonders? ES: Das ist ’ne harte Nuss – es waren einfach so viele tolle Shows und Festivals. Außerdem wird es, wenn man so lange unterwegs ist, immer schwieriger die einzelnen Jahre klar zu trennen, das vermischt sich alles leicht. Ich könnte jetzt also gerade auch gar nicht genau sagen, welche Show wir dieses und welche bereits im letzten Jahr gespielt haben. Fürs nächste Jahr freuen wir uns natürlich darauf, wieder die Welt zu bereisen und mit neuer Show und Setlist auch Orte zu sehen, wo wir seither noch nicht waren.

UP 2 Di Time 26.12. Aalen, TSchillers Das Kingston Guerilla Soundsysten, sowie Lord Vlad, eine Hälfte der Mojo Sounds, laden ein ins TSchillers. Wie jedes Jahr an Weihnachten, werden die drei mit den besinnlichen und herzerwärmenden Klängen ihrer Schallplatten unterhalten. Ein Hauch Gemütlichkeit wird das TSchillers umhüllen, und es darf auch getanzt werden, sobald die Tanzplatten der großen Orchester aufgelegt werden: Funk, Soul, Disco, Rocksteady, Ska, Drum & Bass, Dancehall-Reggae, Boogie, 90s and Old School Rap… and other good stuff. Beginn 21.00 Uhr Info: www.tschillers.de


26. - 27. Dezember

53

„Vexations“

Konzert von Willibald Bezler, Malerei mit Alfred Bast 27.12. Ellwangen, Almhütte Marktplatz Der Galerist Bernhard Maier veranstaltet am Dienstag nach Weihnachten ein Konzerterlebnis in Asmas Almhütte auf dem Marktplatz. Experimentelle Klaviermusik von Erik Satie, vorgetragen von Professor Willibald Bezler, wird das Werk „Vexations“. Dieses Klavierstück wird in der Kunstmusik als eines der längsten Stücke der Musikgeschichte überhaupt angesehen. Die Anweisung auf der Partitur das Stück 840 Mal zu wiederholen, wird den Pianisten zu einer sechsstündigen Performance bewegen. Der Künstler Alfred Bast wird hierzu mit brennenden Stöcken auf einer weißen Leinwand zeichnen. Beginn: 11.00 Uhr, Eintritt: Spenden!

Für unser Traditionshaus in der Ellwanger Innenstadt suchen wir einen/eine

FACHVERKÄUFER/IN

für unsere Abteilungen Haushalt, Kochgeschirr & Lifestyle-Artikel

Simon & Garfunkel Tribute meets Classic Duo Graceland mit Streichquartett und Band

27.12. Göppingen, Stadthalle Mit Liedern wie „The Sound of Silence“ und „Cecilia“ schufen Simon & Garfunkel poetische Hymnen für eine ganze Generation. Seit einigen Jahren spürt das Duo Graceland dem musikalischen Geist seiner Vorbilder intensiv nach und tourt mit dem Programm „A Tribute to Simon & Garfunkel“ überaus erfolgreich durch die Republik. In ihrem aktuellen Projekt beweisen Thomas Wacker und Thorsten Gary eindrücklich: die unzähligen Klassiker des wohl erfolgreichsten Folkrock-Duos der Welt harmonieren perfekt mit dem unverkennbaren Klang klassischer Instrumente, so werden die Songs von Simon & Garfunkel zu einem ausdrucksstarken und außergewöhnlichen Musikerlebnis. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: ab 24,90 €, Info/Tickets: 0711/22214700

Ihre Aufgaben • Sie führen Verkaufsgespräche und begeistern dabei unsere Kunden durch Ihre freundliche Beratung und fachliches Wissen • Sie kümmern sich um eine kreative Warenpräsentation Ihr Profil • Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau/ -kaufmann oder eine kaufmännische Ausbildung mit ähnlichem Hintergrund • Sie haben Freude an der Beratung anspruchsvoller Kunden • Sie sind flexibel, dienstleistungsorientiert, freundlich, teamfähig und verantwortungsbewusst Wir bieten • Eine vielseitige Tätigkeit in einem erfolgreichen Team • Regelmäßige Weiterbildungsmaßnahmen bei leistungsgerechter Bezahlung Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung an Friedrich Kicherer GmbH & Co. KG, Schmiedstraße 5/7, 73479 Ellwangen oder an bewerbung@kicherer.de, Vorabinformationen erhalten Sie unter Tel: 07961/885-103


54

Live im Dezember

Benefizrock

mit den Happy Slaves, The Higgins und Life ‘n Nature 30.12. Aalen, Frapé Zugunsten der Lebenshilfe werden an diesem Abend im Frapé die Freunde härterer Tanzmusik auf ihre Kosten kommen. Es gibt nahezu keine Musikrichtung (außer Hip Hop und Volksmusik!) die von den Happy Slaves verschont geblieben wäre. Heavy, Punk, Ska, Reggae, Beat oder Rock ‘n’ Roll; mal dreckig, laut und schnell, dann zuckersüß und plötzlich langsam und düster, man sollte besser mit allem rechnen. The Higgins haben sich mit Leib und Seele dem Street Punk verschrieben. Schnell, treibend und mitreißend sind nette Umschreibungen für das was einen erwartet, wenn diese Jungs loslegen. Life ‘n Nature stehen wie kaum eine andere Band für Spielfreude, Leidenschaft und ein untrügliches Gespür für große Songs. Schon mit ihrer ersten CD „Panic“ wurde dies mehr als deutlich und nach mehreren weiteren Tonträgern und unzähligen Konzerten ist bei den Jungs nichts von dieser unbändigen Energie verlorengegangen. Neben den genannten Bands haben sich weitere Gäste angekündigt, auf die man gespannt sein darf. Die letzte Gelegenheit für eine gute Tat im alten Jahr. happy slaves Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 8,-- €, Info/Tickets: www.frape-aalen.de

Weihnachtskonzert Amerika 29.12. Abtsgmünd, Schloss Hohenstadt Mit dieser Konzertserie besuchen Sie jedes Jahr ein neues Land – dieses Jahr liegt der Fokus auf Amerika. Die Jazzband „Jazzmopolitan“ gestaltet das Konzert zwischen den Jahren mit weihnachtlicher und vor allem amerikanischer Musik. Zur Musik im amerikanischen Stil werden dazu passende Köstlichkeiten und Weine angeboten. Beginn: 18.00 Uhr Eintritt: 16,-- /18,-- € Info/Tickets: Tel.: 07366/9649527

Die 12 Tenöre 29.12. Schwäbisch Gmünd, Congress Centrum Stadtgarten Das Ziel der Tenöre ist klar definiert: sie wollen musikalische Grenzen sprengen, Horizonte erweitern und einfach Spaß an der Musik vermitteln. Mit ihrem Programm zeigen sie, dass nicht nur Arien zu den Stimmen passen, sondern durchaus auch die moderne Weltmusik. Und so spiegelt sich ihre stimmliche Vielfalt im Spektrum der zu hörenden Songs wider. Von ernsthaften klassischen Arien wie „Nessun Dorma“, über PopHymnen wie „Music“, bis hin zum neu arrangierten und choreografierten Michael-Jackson-Medley. Die Tenöre können außerdem spektakulär tanzen, charmant moderieren und treffsicher zwischen den Stilen wechseln. Die 12 Tenöre verbinden durch ihren unverwechselbaren klassischen und dennoch modernen Sound den Geschmack von mehreren Generationen. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: ab 33,90 € Info/Tickets: www.provinztour.de Tel.: 07361/6375

Trinkbörse 30.12. Aalen, TSchillers Seit 2007 findet die Trinkbörse im TSchillers statt und hat sich inzwischen zum Kult entwickelt. Dass sich an der Börse alles um Angebot und Nachfrage dreht, ist nichts Neues. Im TSchillers ist das an diesem Abend nicht anders. Die tanzfreudigen Gäste werden jederzeit via TV Geräte über den stetig wechselnden Börsenstand der Drinks informiert. Ein Börsencrash ist dabei nicht ausgeschlossen. Es darf also gefeiert und feucht fröhlich spekuliert werden. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.tschillers.de


29. - 30. Dezember

Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle „Heimspiel“

03.12. Nördlingen, Klösterle 28.12. Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle 30.12. Aalen, Stadthalle Da sag‘ noch einer, die Schwaben könnten nix außer schaffa. Das können die Stumpfes schon lange. Das „nix schaffa“ ist bei der neuen Tour Name und Programm. Nein, die neue Tour der Stumpfes versinnbildlicht wie kein anderes Bühnenprogramm aus den mittlerweile 25 Schaffensjahren der schwäbischen Kultband, dass das bei unseren italienischen Nachbarn gelebte ‚dolce far niente’ auch in der schwäbischen Lebensart schon immer sprachlich verwurzelt ist. Diesen und vielen anderen Lebensweisheiten gehen die vier skrupellosen Hausmusiker in ihrem neuen Programm auf den Grund. Weil kaum einer kennt Land und Leute besser als die Herren Stumpfes. Dabei bedienen sie sich natürlich ihres auf der Bühne aufgebauten fahrenden Musikalienhandels: es wird gezupft, gezogen, geblasen, gesungen, gebrüllt, gestrichen, geschlagen, getrunken, gegessen, geschwitzt was das Zeug hält. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: ab 23,-- €, Info/Tickets: www.stumpfes.de

Schwäbisch Gmünder Aktionsbündnis „Aufstehen gegen Rassismus“

55


56

Theater / Kids

„Nachts im Hotel“ Käsch Improtheater

02.12, Geislingen/Steige, Rätsche Wenn sich Fremde nachts im Hotel treffen, dann ist häufig Improvisation und Theater angesagt. Natürlich kommen an diesem Abend auch die be- und geliebten lustigen, kleinformatigen Improspiele, durchaus auch gereimt, gesungen oder getanzt, nicht zu kurz. Das Publikum gibt den Schauspielern dabei Vorgaben, auf deren Inspiration hin auf der Bühne Räume und Geschichten entstehen. Die Schauspieler machen aus dem Alptraum der letzten Nacht eine Oper oder aus dem Geburtstagsgeschenk eines Zuschauers eine tragische Romanze. Das ist mal schnell und witzig, oder auch tragisch und spektakulär, schrill und taktlos und dann auch zart und kunstvoll – in jeder Gestalt des Spielens immer ganz auf die Geschichte des Augenblicks konzentriert. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 7,--/10,-- €, Info: www.raetsche.de

„Sprich oder Stirb Scheherazade ohne Worte“ Modernes Theaterstück

02. und 10.12. Aalen, Altes Rathaus Regisseurin Ruth Messing entwickelte zusammen mit Dramaturgin Tina Brüggemann einen Theaterabend, der ohne Sprache auskommt und seine Geschichte mit Hilfe von Musik, Geräuschen, Pantomime und Schattenspiel erzählt. Als Grundlage dienten uns allen bekannte Situationen: Liebesszenen, Verfolgungsjagden, Zweikämpfe und der Tod. Eine Geschichte, die jeder verstehen kann. Zur Handlung: jede Nacht lässt der König, der sich von seiner Frau betrogen sah, eine junge Frau zu sich kommen, amüsiert sich und lässt sie im Morgengrauen hinrichten. Doch jetzt will Scheherazade, die Protagonistin aus „1001 Nacht“, das Grauen stoppen, geht selbst zu dem Herrscher und… Beginn: jeweils um 20.00 Uhr Info/Tickets: www.theateraalen.de Tel.: 07361/522600

Blues Brothers

„Das Musical - ...unterwegs im Auftrag des Herrn“ 02.12. Schwäbisch Gmünd, Congress Centrum Stadtgarten Das Kultmusical ist zurück. Als die Brüder Jake und Elwood Blues erfahren, dass das Waisenhaus, in dem sie einst von Nonnen großgezogen wurden, kurz vor der Pleite steht, machen sie sich sofort auf den Weg. Doch zweifelhaft oder gar kriminell erworbenes Geld anzunehmen, das kommt für das christlich geführte Haus auf keinen Fall in Frage. Was also tun? Einer göttlichen Eingebung folgend, beschließen die Brüder ihre alten Bandmitglieder zusammen zu trommeln um wieder gemeinsam aufzutreten. Leichter gesagt als getan, denn bis endlich wieder alle Musiker auf der Bühne stehen und die Blues Brothers ihr Publikum in Begeisterung versetzen können, ist es ein weiter und ebenso aufregender Weg - natürlich immer im Auftrag des Herrn. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: ab 30,-- € Info/Tickets: www.the-arte.de

„Ente, Tod und Tulpe“ Kinderstück (für Menschen ab 5 Jahren)

04.12. Aalen, Altes Rathaus Was soll man tun, wenn der Tod in Form eines langen dürren Wesens plötzlich neben einem sitzt und sagt, er gehe erst wieder, wenn er seine Aufgabe erledigt habe? Die lebensfrohe Ente aus Nora Dirisamers Theaterstück entschließt sich dazu, ihre Angst vor dem Tod zu überwinden und sich mit ihm zu befreunden. Der Tod entpuppt sich schließlich als unternehmungslustiger Gefährte, mit dem man nicht nur trefflich über alle großen Geheimnisse des Lebens philosophieren, sondern auch tanzen und lachen kann. Beginn: 16.00 Uhr, Info/Tickets: www.theateraalen.de, Tel.: 07361/522600

Die Prinzessin auf der Erbse Gmünder Bühne

02./03./04.12. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Der König Hugo-Fridolin quält sich ab mit dem Regieren und mit der herrschsüchtigen Königin, die nur darum bemüht ist, ihren Sohn Benjamin so gut wie möglich zu verwöhnen. Dies wiederum missfällt dem König und er beschließt, für seinen Sohn, den Prinzen, eine Frau zu suchen. Er lässt nach und nach 3 Prinzessinnen auf das Schloss kommen, um sie dem Prinzen vorzustellen. Der Prinz hat aber kein Interesse an einer Heirat. Als dann aber eines Tages bei einem Gewitter ein junges Mädchen ins Schloss kommt, um dort Schutz zu suchen, überschlagen sich die Ereignisse. Vor allem die Königin hat Bedenken, ob die Fremde wohl auch eine echte Prinzessin ist. So stellt sie diese auf eine sonderbare Probe. Beginn: jeweils um 15.00 Uhr Info/Tickets: i-Punkt Tel.: 07171/6034250


Theater / Kids

57

„Das Dschungelbuch“ Musical

„Samstag in Europa Gefährliche Begegnungen“ Modernes Theaterstück

I

I

Mehr Informationen unter www.spektakulatius.de

I

I

03.12. LIMESHALLE HÜTTLINGEN (BÜRGERSAAL) 10.12. SALVATORKIRCHE AALEN 11.12. KLÖSTERLE NÖRDLINGEN 16.12. EICHENFELDHALLE ELLWANGEN/NEUNHEIM 17.12. REMSHALLE ESSINGEN 22.12. FESTHALLE UNTERKOCHEN

I

Die Weihnachtsshow

I

I

I

03.12. Aalen, Wi.Z. Aalen - Paris. Budapest. Hamburg. Istanbul. In einem Bahnhofscafé treffen hier am selben Abend sehr verschiedene Menschen aufeinander. Doch alle leben, arbeiten oder sind zu Gast in: Europa. Sie möchten nach den Sternen greifen, doch das erweist sich als recht kompliziert: für den in Ungarn einst verbotenen Künstler und den ängstlichen Zulieferer in Paris, für das geflüchtete syrische Ehepaar in Hamburg und die Schwester eines Attentatopfers in Istanbul. Doch ungeahnte Kräfte entfachen Neugierde und Entdeckerlust, bei der politisch aktiven Galeristin Rona, dem radikalisierten Barbesitzer Arpad, dem Apfelbauer Michael und der alleinerziehenden Julia. Die Polizistin versteht den Aktivisten, der Imam den Kellner und der Nebel lichtet sich. Beginn: weiterer Vorstellungstermin: 30.12. und Silvestervorstellung: am 31.12., jeweils um 20.00 Uhr Eintritt: Silvesterkarte 18,--/22,-- € (inkl. 1 Glas Sekt) Info/Tickets: www.theateraalen.de Tel.: 07361/522600

06.12. Uhingen, Uditorium 17.12. Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle Frei nach Rudyard Kipling erlebt das Uhinger Publikum die Geschichte des Findelkindes Mogli, der mit seinen tierischen Freunden die aufregendsten und lustigsten Abenteuer erlebt, aber auch den Gefahren des Dschungels, vor allem dem mächtigen Tiger Shir Khan, ausgesetzt ist. Eine Geschichte über Freundschaft, die Grenzen überwindet und Fragen nach der Bedeutung von Zugehörigkeit und Erwachsenwerden aufwirft: ein Klassiker als intelligente und kindgerechte Musical-Unterhaltung. Qualitätsvolles Theater für Kinder sowie Erwachsene zu machen, diesem Ziel haben sich die Macher von Theater Liberi seit 2008 verschrieben. „Unsere Produktionen sollen Groß und Klein verbinden. Es sind meist wohlbekannte Stoffe, wie wir mir viel Witz und Tiefe neu erzählen“, sagt Musicalproduzent Lars Arend. Beginn: am 06.12. um 16.00 Uhr, am 17.12. um 15.00 Uhr Eintritt: ab 15,--/18,-- € für Kinder und 17,--/22,-- € Erwachsene Info/Tickets: www.theater-liberi.de


58

Theater / Kids

„Der Trafikant“ WLB Esslingen spielt Seethaler-Roman

„Vorhaut“

mit dem Theater Ballhaus 08.12. Waiblingen, Gemeindezentrum Gleich knallt es in der Klinik! Schwester Marianna Schwenzer und Oberärztin Jasmin Tarak haben die Patienten ruhig und den Sekt schon mal kalt gestellt. Der Silvesterabend in dem Berliner Krankenhaus deutet auf einen klinisch berauschenden Rutsch hin – bis die Bülükolus auftauchen: die Familienoberhäuptin Elif hat ihre hochschwangere Tochter Ela und ihre leiblichen und verschwägerten Söhne Abraham, Mohamed und Christian im Schlepptau. Eine Bilderbuchfamilie, die neben dem gesamten Nahen Osten und ganz Anatolien auch halb Neukölln in sich vereinigt, freut sich riesig über den zukünftigen Stammeshalter. Vor allem der angehende deutsche Mustervater Christian aus Niederpierscheid im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Clanführerin Elif plant sogar schon die Beschneidung ihres zukünftigen Enkelsohns... Beschneidung?! Die Sippenidylle und der perfekt durchorganisierte Klinikbetrieb geraten plötzlich ins Wanken. Es muss dringend verhandelt werden – und zwar bevor der sehnsüchtig erwartete Nachwuchs ausgeworfen wird. Ein Stück über ein Fleischstück, an dessen umstrittener Länge Deutschlands Zukunft zu hängen scheint. Ein präziser Griff zwischen die Beine mit vielen Fragen: Gefüllte Weinblätter oder Butterbrot? Korantreue Christen oder jüdische Bodybuilder? Saugglocke oder Geburtszange? Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: ab 13,-- € Info: www.waiblingen.de

07.12. Schwäbisch Gmünd, Congress-Centrum Stadtgarten Nußdorf am Attersee. In dieser Idylle erblickt Franz Huchel 1920 das Licht der Welt, wenige Tage nachdem sein Vater von einer morschen Eiche erschlagen wird. 17 Jahre später gibt ein weiterer Todesfall dem Leben des jungen Mannes eine neue Richtung: der Liebhaber seiner Mutter wird vom Blitz getroffen. Fortan ist es mit der finanziellen Unterstützung für Witwe Huchel und Franz vorbei. So schickt die Mutter den Sohn in die große Stadt Wien, wo ihr der Trafikant Otto Trsnjek noch einen Gefallen schuldet und Franz in seiner Trafik für Tabakwaren und Zeitungen anstellt. Zu den Stammkunden der Trafik gehört auch Sigmund Freud. Es entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft, die Franz sehr gelegen kommt. Im Prater verliebt er sich in Anezka, eine Böhmin, und da schadet es nicht, jemanden an seiner Seite zu haben, der sich mit der Psyche des Menschen etwas auskennt. All das passiert im März 1938 inmitten politischer Katastrophen. Ungeschminkt und schnörkellos erzählt Robert Seethaler aus der Mitte eines gewaltigen Verhältnisses. Aber er tut dies mit einer zarten, leisen, sanften und poetisch kostbaren Leichtigkeit, die das Publikum begeistert. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 6,-- bis 21,-- €, Info/Tickets: i-Punkt, Tel.: 07171/6034250

„Der Tod klopft zweimal“ nach Woody Allen Aktionstheater Donzdorf e.V.

10. und 11.12. Donzdorf, Rechberg-Gymnasium Eines Nachts steht eine schwarz gekleidete Gestalt in der Wohnung des Literaturstudenten Nat. Der Besucher klagt über Migräne, Hunger und Durst, und möchte Nat nach eigenen Angaben ins Jenseits mitnehmen. Konsterniert beginnt der junge Mann, mit der Gestalt um sein Leben zu pokern. Bis der Morgen graut. Mit ehrlichem und intensivem Spiel, viel Situationskomik, zahlreichen Tempowechseln, und unvorhergesehenen Wendungen setzt sich die Inszenierung damit auseinander, wie junge Erwachsene – wie die SchauspielerInnen des Aktionstheaters – dem Thema Tod begegnen. Im Zentrum steht die Frage: Kann ein Mensch den Tod wortwörtlich besiegen? „Spritzig“ und „total unterhaltsam“ sei die Inszenierung laut Publikum, nähere sich auf einfühlsame Art und Weise dem Thema Tod an, berühre und rege zum Nachdenken an. Sämtliche Eintrittsgelder der Vorstellung am 11.12. werden an die DKMS gespendet. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 6,--/9,-- €, Info/Tickets: Tel.: 07161/686553

„Agnes“

Schauspiel nach dem Roman von Peter Stamm

Michel feiert Weihnachten Kindertheater mit dem Pantaleon Figurentheater

11.12. Göppingen, Altes E-Werk Gustav Gustavson erwartet Besuch zu Weihnachten. Seine Enkel werden kommen und natürlich will er ihnen etwas schenken: eine Geschichte. Die Geschichte von Michel aus Lönneberga, der an Weihnachten alle Armenhäusler zu sich nach Hause einlädt und sie mit den Vorräten für das große Familienfestessen bewirtet und der die gierige Aufseherin Maduskan in einer Wolfsgrube fängt. Ja, und diese Geschichte will Gustavson seinen Enkeln nicht nur vorlesen, er will sie ihnen richtig vorspielen, als Theater, mit allem Drum und Dran. Jetzt bräuchte er natürlich jemanden, dem er sie probehalber zeigen könnte, ob das auch gut ist, was er sich da alles ausgedacht hat. Wer könnte ihm ein bisschen Zeit schenken und einfach zuschauen? Vielleicht das Publikum? Das wäre prima! Beginn: 15.00 Uhr, Eintritt: 4,-- € Info: www.odeon-goeppingen.de

06.12. Heidenheim, Freie Waldorfschule „Agnes ist tot. Eine Geschichte hat sie getötet.“ Damit beginnt der Erzähler, ein Sachbuchautor. Dann schildert er rückblickend die Ereignisse der letzten neun Monate: Im Lesesaal der Chicago Public Library begegnet er Agnes zum ersten Mal. Sie schreibt an ihrer Doktorarbeit, er beschäftigt sich mit amerikanischen Luxus-Eisenbahnwaggons. Es folgen ein Kaffee und ein kurzes Gespräch. Dann eine erste Verabredung und weitere Rendezvous. Da hat Agnes eine Idee: Wie wäre es, wenn er über sie schriebe? Gesagt, getan! Doch Agnes versucht sich an die fiktive Rolle anzupassen und isoliert sich immer weiter von der Wirklichkeit. Als sie ungeplant schwanger wird, flüchtet er vor seiner Verantwortung in die Arme einer anderen Frau. Dort findet er keine Ruhe und will die Geschichte mit Agnes korrigieren. Und tatsächlich: Agnes kommt zurück, allerdings ohne Kind. Das Happy End bleibt aus. Eine tragische Wendung muss her. Der Schweizer Autor Peter Stamm lotet in seinem Roman Agnes die Grenzen zwischen Realität und Fantasie aus. Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.heidenheim.de


Theater / Kids

„Der Kontrabass“ Theater mit Ernst Konarek

10.12. Göppingen, Altes E-Werk In dieser Theaterhaus-Produktion, inszeniert von Silvia Armbruster, verkörpert der Staatsschauspieler Ernst Konarek den Kontrabassisten mit Verve und Authentizität, wechselt zwischen allen Gefühlslagen von Selbstmitleid über Wutanfälle bis zu den Lobeshymnen auf den Kontrabass. Das berühmte Werk Der Kontrabass von Patrick Süskind ist seit seiner Uraufführung 1981 einer der erfolgreichsten Monologe auf deutschen Bühnen: nämlich ein furioses Solostück für einen Kontrabass, das gleichzeitig einen tiefen Einblick in das höchst fragile Seelenleben eines Orchestermusikers gewährt. Er hasst Wagner, unterschlägt gerne mal aus Rache ein paar Noten, findet Dirigenten überflüssig und kämpft mittels Bier gegen den Feuchtigkeitsverlust und den Orchesterfrust: Er, der pensionierte Kontrabassist, einstmals drittes Pult, das „Tutti-Schwein“, erklärt gerne sein Instrument, erläutert grauenhafte Kontrabass-Soli via Plattenspieler und ist zu allem Überfluss auch noch gebeutelt von einer unerfüllten Liebe zu der Sängerin Sarah. Mit traumwandlerischer Sicherheit balanciert Ernst Konarek seine Figuren zwischen Komik und Tragik. Und rückt ihnen dabei mit sezierendem Blick so dicht auf den Leib, bis sie ihn in ihre Abgründe blicken lassen. Beginn: 20.30 Uhr Eintritt: 18,--/22,-- € Info: www.odeon-goeppingen.de

„König der Kinder: Macius!“ Weihnachtsstück für Familien

11.12. Aalen, Wi.Z. Der kleine Macius wird nach dem Tod seines König-Vaters selber König und – von Ministern schlecht beraten – in einen Krieg hineingezogen. Voller Naivität will er aufs Schlachtfeld und wird im gegnerischen Königreich eingekerkert. Seine Mitgefangenen verhelfen ihm, weil seine Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sie anrührt, zur Flucht. Wieder daheim setzt Macius mit Hilfe seiner Kinderfreunde die erwachsenen Minister ab und schafft Frieden. Die Geschichte von Macius erzählt von einer düsteren Zeit und steckt gleichzeitig voller Überraschungen und Hoffnungen. Das Theater erzählt die abenteuerliche Geschichte des jungen Königs als großen Bilderbogen mit viel Tanz und Musik für die ganze Familie. Beginn: weitere Vorstellungstermine: 18./ 27./ 28. und 29.12. jeweils um 16.00 Uhr, Info/Tickets: www.theateraalen.de, Tel.: 07361/522600

Espe n Nowacki präs entie r t:

Schlager-Komödie

20.01.17, Donauwörth 21.01.17, Schwäbisch Hall 22.01.17, Gunzenhausen 24.03.17, Ansbach

n von live gesungeical Stars us bekannten M

03.01.17, Krumbach 07.01.17, Heidenheim 26.01.17, Günzburg

59


60

Theater / Kids

„Das tödliche Vermächtnis“ Kriminal Dinner

Hase und Holunderbär: Die verlorene Weihnachtspost Figurentheater Fex

16.12. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Der kleine Hase, genannt Ritter Freund, und der Holunderbär vertreiben sich das Warten auf den Weihnachtsabend mit einer Schneeballschlacht. Da fällt ihnen plötzlich ein Brief von Manni Murmel in die Hände, der eigentlich für den Weihnachtsmann bestimmt ist und schon nimmt ein neues, aufregendes Abenteuer seinen Lauf. Denn um dem kleinen Murmeltierjungen zu helfen, müssen die beiden Freunde eine turbulente Reise unternehmen, um dem Weihnachtsmann die verlorene Weihnachtspost zu bringen. Aber Glaube versetzt Berge und wahre Freundschaft erst recht. Am Ende erleben der kleine Hase und der Holunderbär ein ganz besonderes Weihnachtsfest. Eine Geschichte über Freundschaft, Mut und Hilfsbereitschaft. Beginn: 14.30 Uhr Info/Tickets: i-Punkt Tel.: 07171/6034250

13.12. Aalen-Unterkochen, Das Goldene Lamm Das Kriminal Dinner mit dem Theaterstück Das tödliche Vermächtnis: das ist ein köstliches 3-Gänge-Menü vom Küchenteam des Goldenen Lamms in stilvollem Ambiente umrahmt von einem interaktiven Kriminalstück. Inspektor Watson von Scotland Yard braucht an diesem Abend die Mithilfe der Gäste bei der Aufklärung eines kuriosen Mordes an einem exzentrischen schottischen Lord. Es gilt, den Fall noch einmal aufzurollen und dem Täter durch geschicktes Kombinieren auf die Schliche zu kommen. Unter tatkräftiger Mithilfe der Anwesenden werden dabei unter anderem die Mordumstände und der Tatort nachgestellt. Am Ende der Ermittlungen werden diejenigen Detektive, die den Fall richtig gelöst haben, von Inspektor Watson mit einer kleinen Auszeichnung belohnt. Hinsichtlich Kostümen und Requisiten ist dieses Krimi Dinner am England der Zwanziger und dreißiger Jahre angelehnt und erfüllt alle Ansprüche an einen spannenden Kriminalfall. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 79,-- €, Info/Tickets: Tel.: 01805/550055

„Aschenputtel - Das Musical“ Theater Liberi

11.12. Schwäbisch Gmünd, Congress Centrum Stadtgarten 28.12. Göppingen, Stadthalle 07.01. Aalen, Stadthalle Von der verhassten Stieftochter zur freudestrahlenden Prinzessin: wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Aschenputtel und das schönste Happy End aller Zeiten. Es ist die ewig junge Geschichte: trotz aller Widrigkeiten am Hofe ihrer Stiefmutter lässt sich das brave Mädchen Aschenputtel nicht unterkriegen. In ihrer Gutmütigkeit und ihrem reinen Herzen bleibt sie unerschütterlich, erträgt die fortwährenden Demütigungen und hält an ihrem Traum vom Glück fest. Eines Tages, so will es das Märchen, begegnet Aschenputtel zufällig ihrem Traumprinzen. Aschenputtel nimmt das Schicksal in die Hand und macht sich auf zum Hofe des Königs... Das romantische Märchen vom Aschenputtel ist eine Geschichte über den Glauben an die wahre Liebe. Mit großer Hingabe an das Original wird die Parabel über das unerschütterlich Gute im Menschen von den Machern des Theaters Liberi humorvoll, spannend und mit modernen Facetten in ein Musical-Abenteuer umgesetzt. Beginn: jeweils um 15.00 Uhr, am 28.12. um 16.00 Uhr Eintritt: ab 11,-- € für Kinder, ab 13,-- € für Erwachsene Info/Tickets: Tel.: 01805/600311

Lyrikprojekt „Antiserum“

„Vier Jahreszeiten“

15.12. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Das Lyrikprojekt Antiserum in der Reihe Café Babel Produktion ist eine Szenencollage aus deutschen und arabischen Gedichten. Antiserum ist für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene geeignet. Zu Risiken und Nebenwirkungen geben die Beteiligten gerne Auskunft. „Sei du Gegengift, wenn das Leben wie eine Giftschlange ist, und süß, wenn die anderen Menschen bitter sind.“ (Elia Abu Madi) Gedichte sind Gift und Gegengift in einem, sie rufen die Krankheitssymptome hervor und sind zugleich Heilmittel. In Gedichten wird das Leben in kleinen Dosen verabreicht, sie sind gebrauchsfertig und immer bei der Hand (im Kopf ), wenn sie gebraucht werden. Mit der vierköpfigen Expertentruppe kommen sie auch in ihre Nähe: In unseren Sitzungen treffen die Unglückliche auf den Philosophen, der Clown auf sein Publikum, die Mutter auf den Sohn, die Ungläubigen auf den Propheten, die Deutsche auf den Flüchtling, zwei Knastbrüder auf die Freiheit. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 4,30 bis 10,-- € Info/Tickets: Tel.: 07151/50011660

11.12. Geislingen/Steige, Rätsche 17.12. Bopfingen, Aula Bildungszentrum Auch in diesem Jahr gastiert das Naturtheater Heidenheim mit einem Weihnachtsmärchen in der Stadt am Ipf. Speziell für Kinder inszeniert wird die altbekannte Geschichte „Die vier Jahreszeiten“ zu einem vorweihnachtlichen Erlebnis von Jung und Alt. Es geht um eine eitle Königin die in der Silvesternacht unbedingt Schneeglöckchen haben will und dafür demjenigen einen Korb voll Gold bietet, der ihr die Schneeglöckchen beschafft. Die raffgierige Stiefmutter schickt ihr kleines Mädchen in die kalte Silvesternacht hinaus, um nach Schneeglöckchen zu suchen. In ihrem Kummer trifft das Mädchen an einem Lagerfeuer die vier Jahreszeiten, die ihr hilfreich zur Seite stehen. Die Schneeglöckchen blühen und die Freuden von Stiefmutter und Königin sind groß. Aber die Gier nach noch mehr Gold ist größer und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Beginn: jeweils um 15.00 Uhr Eintritt: 7,--/10,-- € Info/Tickets: Naturtheater HDH Tel.: 07321/925555

Kindertheater mit dem Naturtheater Heidenheim


Theater / Kids

61

Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär

„Die Sternstunde des Josef Bieder“ Komödie

17. und 31.12. Aalen, Altes Rathaus Ein Fehler des Theaterdisponenten führt dazu, dass der Theaterrequisiteur Josef Bieder an einem sogenannten „Schließtag“, an dem das Theater geschlossen sein sollte, unvermittelt einem vollbesetzten Zuschauerraum gegenüber steht. Nach kurzer Irritation überspielt er die ungewohnte Nähe mit dem Publikum und geht, indem er aus seinem Leben erzählt, immer mehr aus sich heraus. Er erzählt begeistert von seinen schönsten Opernmomenten, hadert mit den Jungregisseuren und verrät die Tricks zur Herstellung von Bühnenblut. Mit „Die Sternstunde des Josef Bieder“ wirft das Theater der Stadt Aalen einen Blick hinter die Kulissen von etwas, was es in Aalen nicht gibt: die Oper. Beginn: am 17.12. um 20.00 Uhr, am 31.12. um 18.00 Uhr Eintritt: Silvesterkarte (inkl. 1 Glas Sekt) 18,--/22,-- € Info/Tickets: www.theateraalen.de Tel.: 07361/522600

ALLE VERAnStALtUnGEn AUf EinEn BLick DO-09-03 • 20 UHR • BÜRGERSAAL

StARBUGS cOmEDy

DO-16-03 • 20 UHR • BÜRGERSAAL

SEBAStiAn pUfpAff mi-22-03 • 20 UHR • fORUm HÜttLinGEn

DAS LUmpEnpAck

fR-07-04 • 20 UHR • BÜRGERSAAL

AnDREAS REBERS

DO-27-04 • 20 UHR • BÜRGERSAAL

DODOkAy

Di-02-05 • 20 UHR • fORUm HÜttLinGEn

mARkUS kREBS

18.12. Ellwangen, Speratushaus Alle kennen Lars, den kleinen Eisbär, der am Nordpol bei Papa und Mama Eisbär zu Hause ist und von dort aus die Welt erkundet. Als er und sein tollpatschiger Freund Robbie gerade beim Eiskugelweitkullern viel Spaß haben, kommen zwei pelzvermummte Eskimos vorbei und legen mit ihrem Schlitten eine kleine Pause ein. Opa Eskimo erklärt seinem Enkel alles über Weihnachten, haben die beiden doch Tannenbäume für das kommende Weihnachtsfest dabei. Lars und Robbi belauschen die Menschen in sicherer Entfernung. Weihnachten? Lars versteht nur Bahnhof, aber als sie einen Tannenbaum finden, der vom Schlitten gefallen ist, will er unbedingt herausfinden, was es damit auf sich hat. Auch Robbie hat noch nie etwas von Weihnachten gehört. Beide sind fest entschlossen, das Geheimnis zu lüften. Nanuk, der kleine Schlittenhund, der in der Menschenstadt lebt, soll ihnen helfen. Bei aller Neugier scheinen die beiden ganz zu vergessen, wie gefährlich es für sie in der Menschenstadt ist. Beginn: 15.00 Uhr Eintritt: 7,-- € Info/Tickets: Tel.: 07961/84303

K le i n k u n s t Frühling

2017 Vorverkauf: Rathaus Hüttlingen, tel.: 07361-977814 mail: christina.bauhammer@huettlingen.de freie t Hüttlingen, tel.: 07361-556753 kSk-Geschäftsstelle Hüttlingen, tel.: 07361-5080 Bücherei-Henne Wasseralfingen, tel.: 07361-71263 touristik-Service Aalen, tel.: 07361-522359

DO-11-05 • 20 UHR • fORUm HÜttLinGEn

jOSEf BRUStmAnn

Ostalbkreis


62

Theater / Kids

„Conni - Das Musical“

„8 Frauen“

Projekttheatergruppe Rätsche 27. und 28.12. Geislingen/Steige, Rätsche Die Rätsche produziert das bekannte Theaterstück 8 Frauen, das vor Jahren bereits als Film sehr erfolgreich war. Regie führt Johanna Mludek, die unter anderem Schauspiel studiert hat und in den letzten Jahren vier Theaterstücke und Musicals im Kinder- und Jugendbereich inszenierte. Dieses Stück wollte die Böhmenkircherin schon lange auf die Bühne bringen: „Die unterschiedlichen Charaktere der Frauen und das Facettenreiche sind hochinteressant.“ Es ist Weihnachten. Die Tochter des Hauses kehrt vom Internat in England zurück und freut sich auf ihre Lieben. Doch kaum ist sie angekommen passiert es. Der Hausherr liegt erstochen in seinem Bett. Wegen hohen Schnees kann niemand von außen der Mörder sein. Welche der acht Frauen war es? Und warum? Die Projekttheatergruppe der Rätsche entwickelte unter Leitung von Mludek ihre eigene Fassung des Stückes von Robert Thomas. Die Darstellerinnen sind Olimpia Casa, Jeiny Cortès, Tamara Heintz, Claudia Kischka, Sarah Kischka, Stefanie Martin, Silvia Späth und Marie Vogelmann. Beginn: jeweils 20.00 Uhr Eintritt: 9,--/15,--/18,-- € Info: www.raetsche.de

27.12. Aalen, Stadthalle Conni, das fröhliche und unternehmungslustige Mädchen mit der roten Schleife im Haar, ist jetzt in ihrem ersten eigenen Musical zu sehen. Conni, die beste Freundin aller Kinder, ist die Erfolgsgeschichte eines kleinen Mädchens, das schon seit über 20 Jahren Mädchen wie Jungen begeistert. Weit mehr als 50 Bücher sind mittlerweile beim Carlsen Verlag erschienen. Die Geschichten der kleinen Conni reichen vom Kindergarten bis hin zur jugendlichen Conni. Morgen feiert unsere Conni mit der roten Schleife im Haar ihren sechsten Geburtstag! Ganz aufgeregt sitzt sie am Frühstückstisch mit Mama, Papa, Jakob, Teddy und Kater Mau. Nur noch einen Tag im Kindergarten mit ihren besten Freunden Julia und Simon und Erzieherin Hanne ist Conni von dem großen Tag entfernt! Auch die beste Schokoladentorte der Welt „Conni super selber spezial“ will Conni mit ihren Freunden nach dem Rezept ihrer Mama nachmittags erstmalig selber backen. Sie freut sich darauf, morgen endlich groß zu werden! Was wird der große Tag Conni bringen? Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: ab 34,90 € Info/Tickets: www.provinztour.de Tel.: 07361/6375

Hänsel und Gretel Märchenoper mit dem Theater Pforzheim

27.12. Schwäbisch Gmünd, Congress-Centrum Stadtgarten Das Theater Pforzheim zeigt in der Kindertheater-Reihe des Gmünder Kulturbüros Engelbert Humperdincks berühmte Märchenoper Hänsel und Gretel in einer kleinen Singspielfassung. Es ist immer noch das beliebteste Märchen zur Weihnachtszeit: Hänsel und Gretel. Ausgehend von der spätromantischen Opernfassung Engelbert Humperdincks hat Dramaturg Thorsten Klein gemeinsam mit dem musikalischen Leiter Danilo Tepsa ein kurzweilig-vergnügliches Singspiel kreiert, das dank kunstvoll platzierter Effekte Erwachsene und Kinder gleichermaßen in seinen Bann zu ziehen weiß. Die Besetzung hat Thorsten Klein um zwei Figuren erweitert, die der Handlung einen modernen Anstrich verleihen: der Rabe Margo und die Gans Marlene. Sie bringen das Publikum mit ihren eigenwilligen Wortspielen zum Lachen und versprechen gemeinsam mit der Musik der Badischen Philharmonie Pforzheim ein eindrucksvolles Bühnenerlebnis. Beginn: 14.00 Uhr, Eintritt: 6,--/12,-- €, Info: i-Punkt, Tel.: 07171/6034250

Der Bettelstudent

Ein Gastspiel der Johann-Strauß-Operette Wien 28.12. Heidenheim, Konzerthaus 04.02. Aalen, Stadthalle Der Bettelstudent ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Operetten in drei Akten von Karl Millöcker, die bereits 1882 uraufgeführt wurde. Wunderschöne Musik beschreibt die Stimmungen zwischen Sachsen und Polen, ganz besonders aber die amourösen Verwicklungen von Oberst Ollendorf und dem Bettelstudenten Symon. Eine klassische Inszenierung in prächtigen Kostümen sorgt vor traditionellem Bühnenbild für einen unterhaltsamen Abend. Hochkarätige Gesangssolisten, Orchester und Chor der Johann-Strauß-Operette Wien präsentieren die spannende Geschichte um Liebe und Intrige eingebettet in schwungvolle Musik. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: ab 37,-- €, Info/Tickets: www.star-concerts.de


Kunst und Ausstellungen

63

Thomas Hildenbrand Skulpturen

„Bumm“

Jahresausstellung Kunstverein Schorndorf 05.12. bis 15.01. Schorndorf, Q-Galerie Der Kunstverein Schorndorf vollzieht den Jahreswechsel mit einem Bumm: Künstlermitglieder des Kunstverein Schorndorf zeigen in der Jahresausstellung Bumm aktuelle Arbeiten ihres künstlerischen Schaffens. Nach einer Begrüßung durch Ulrich Kost, Mitglied des Kunstverein Schorndorf, wird der freie Journalist Thomas Milz in die Ausstellung einführen. Bei der Jahresausstellung sind vielfältige Arbeiten aus unterschiedlichen künstlerischen Bereichen vertreten: Malerei, Fotografie, Radierung, Holzschnitt, Bildhauerei, Objekte, Installation und Glaskunst. Damit garantiert die Ausstellung ein breites Spektrum an erlebnisreichen Eindrücken und spannt einen weiten Bogen vom reinen künstlerischen Ausdruck mit Form und Farbe bis hin zu politisch engagierten Arbeiten. Beginn: Vernissage am 05.12. ab 20.00 Uhr, Führungen: 11.12./08.01. jeweils ab 15.00 Uhr, Info: www.q-galerie.de Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr Sa./So. 11.00 bis 17.00 Uhr

09.12. bis 05.02. Crailsheim, Stadtmuseum im Spital Der Bildhauer Thomas Hildenbrand arbeitet mit Holz und bewegt sich in der Formsprache seiner Skulpturen zwischen Tradition und Moderne. Die stets gegenständlichen Arbeiten sind farbig gefasst und erinnern z. T. an barocke Putti, prunkvolle Frauenfiguren oder Torsi. Gleichzeitig entfalten sie jedoch eine eigene, moderne, teilweise fast surreale Wirkung. Diese lässt den Betrachter in der Schwebe – sozusagen zwischen bekannten Formen und einem völlig neuen Ausdruck – was den besonderen Reiz der Arbeiten ausmacht. Das verweist nicht zuletzt auch auf das Spannungsfeld von Hildenbrands Tätigkeit – einerseits als freier Künstler und andererseits als Kopist gotischer und barocker Holzskulpturen. Beginn: Vernissage am 09.12. um 19.00 Uhr Info: Tel.: 07951/4033720, www.museum-crailsheim.de Öffnungszeiten: Mi. 9.00 bis 19.00 Uhr Sa. 14.00 bis 18.00 Uhr So. und Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr

Kunstbasar Schwäbisch Gmünd 03. bis 04.12. Schwäbisch Gmünd, Kulturzentrum Prediger Das Kulturzentrum Prediger ist ein besonderer Ort für Entdeckungen von Kunst, kunsthandwerklichen Kostbarkeiten und schmückenden Accessoires. Über 20 Aussteller aus der Region zeigen ihre Arbeiten und bieten dem Besucher eine reiche Fundgrube für größere und kleinere Geschenke - nicht nur zur Weihnacht. Die Angebotspalette ist wie immer vielfältig: ausgestellt werden neben kreativen Origami-Künsten, Holzobjekten und Filzarbeiten auch Arbeiten aus Ton und weiteren Naturmaterialien. Origineller Unikatschmuck liegt neben edlen Taschen und handgefertigten Stoffwaren, Perlen- und Lederarbeiten fehlen ebenso wenig wie dekorative Adventsund Weihnachts-Accessoires. Nicht nur die kunsthandwerklichen Angebote lohnen einen Besuch: bei Kaffee und Kuchen bietet das Kunstbasar-Café Gelegenheit zum Gespräch und zur Entspannung. Seit der Gmünder Kunstbasar 1978 ins Leben gerufen wurde, gehört er zur Vorweihnachtszeit wie der herrlich süße Duft von gebrannten Mandeln, Lebkuchen oder Glühwein. Beginn: jeweils 11.00 Uhr, Info: Tel.: 07171/6034112

Hast du schon gehört? Bald erscheint das neue „Heirate mich!“. Möchtest du auch mit einer Anzeige dabei sein?

JA, ICH

„Heirate mich!“ erscheint mit der Januar-Ausgabe vom Kulturmagazin XAVER. Haben Sie Interesse an einer Werbeschaltung in dieser hochwertigen Hochzeits-Publikation für die Ausgabe 2017? Rufen Sie uns unter 07361/52494-20 an oder schreiben Sie uns eine Mail an heiraten@xaver.de.

Heirate mich ! Das Hochzeits-Spe

cial von

2016

Gerne beraten wir Sie!


64

Kunst und Ausstellungen

„Mach deinen Kalender 2017“ Kinderworkshop in den Weihnachtsferien

„Labor im Chor“

Galerie für angewandte Kunst und Kunsthandwerk Bis 24.12. Schwäbisch Gmünd, Prediger Ausgesucht Schönes aus Ateliers und Werkstätten zeigt das Labor im Chor in seiner neuen ambitionierten Ausstellung von außergewöhnlichem Kunsthandwerk im Dezember. Maria Hokema, Angela Munz und Alkie Osterland haben wieder Werkstätten ausgewählt, die gestalterisch und handwerklich Bestes bieten: zum Beispiel feinstes Porzellan und ausgesuchte Holzarbeiten für den besonders gedeckten Tisch, aber auch Tragbares ist vertreten, unter anderem nordisches Strickdesign aus Dänemark, Ledertaschen aus Berlin, und vielfach ausgezeichnete Webschals von Andreas Möller aus Hamburg. Und nicht zuletzt Schmuck aus Schwäbisch Gmünd. Info: : www.labor-im-chor.de, Tel.: 07182/49190 Öffnungszeiten: Mi. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr & Sa.10.00 bis 14.00 Uhr vom 19. bis 23.12 von 14.00 bis 17.00 Uhr am 24.12. von 10.00 bis 12.00 Uhr

28. bis 30.12. Schorndorf, Werkstatt des Kulturforums in der Karlstraße 19 Das Kulturforum Schorndorf bietet in den Weihnachtsferien für Kinder ab 8 Jahren einen dreitägigen Kunstkurs an. Gemeinsam mit dem Künstler Gez Zirkelbach gehen die Kinder durch das ganze Jahr 2017. Für jeden Monat wird ein Kalenderblatt gestaltet. Die Kinder malen auf Leinwand und Papier mit Gouache und Acryl, zeichnen mit Kohle und Graphit auf weißem und grauem Papier und drucken hoch und tief auf Papier und Bütten. Da wird so einiges auf sie zukommen: Sonne, Schnee, Regen, Sturm, Wolken, Spaß und Aktion, Fasching, Urlaub, Mumpitz und mehr. Die Kinder sollten strapazierfähige Kleidung, Vesper und ein Getränk mitbringen. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Beginn: jeweils von 10.00 bis 13.00 Uhr Gebühr: 40,-- € inkl. Materialkosten Info/Anmeldung: Tel: 07181/9927940 post@kulturforum-schorndorf.de

„De Muerte Presente - Der Tod in der mexikanischen Gegenwartskunst“ bis 15.01.17 Heidenheim, Kunstmuseum Der spanische Titel dieser Ausstellung, verweist auf den „cuerpo presente“, den hergerichteten und aufgebahrten Leichnam vor seiner Bestattung. Der Ausstellungstitel spielt damit auf die Tatsache an, dass in kaum einem anderen Land dieser Welt der Tod gegenwärtiger ist als in Mexiko. Er ist geradezu vorhanden wie ein Produkt, das von den Dorgenbanden geplant, angekündigt und inszeniert wird, das aufbewahrt und konsumiert wird - zum Beispiel in Form makaberer Fotostrecken in der Regenbogenpresse. Wie gehen die Menschen mit dieser beängstigenden und verstörenden Realität um? Diese Frage steht im Zentrum der Ausstellung De muerte presente, die Werke von mexikanischen Künstlerinnen und Künstlern zum Thema vorstellt. Für ihre Auseinandersetzung mit diesen Themen bedienen sich die Künstlerinnen und Künstler meist zeitgenössischer Medien wie Fotografie, Installation, Video, Internet oder elektronischer Gesichtserkennung. Info: www.kunstmuseum-heidenheim.de Öffnungszeiten: Di. - So. & Ft. 11.00 - 17.00 Uhr Mi. 13.00 - 19.00 Uhr

Kunstmarkt Kunstverein Aalen

09. bis 11.12. Aalen, Galerie Altes Rathaus Der Kunstverein Aalen hält in der Zeit vom 9. bis 11. Dezember 2016 in seiner Galerie im Alten Rathaus, Marktplatz 4, seinen jährlich veranstalteten Kunstmarkt ab. Dabei präsentieren Mitglieder des Kunstvereins eigene Arbeiten verschiedenster Gattungen wie der Malerei, Bildhauerei oder Keramik, die erworben werden können. Zudem werden die Künstler zugegen sein und es können Gespräche mit diesen geführt werden. Info: www.kunstverein-aalen.de Öffnungszeiten: Fr./Sa./So. 10.00 - 12.00 Uhr & 14.00 - 17.00 Uhr


Kunst und Ausstellungen

65

Kunstkalender Aalen Galerie Zaiß >> seit 10.11. Farbradierungen von Helmut Anton Zirkelbach >> ab 11.12. „Zeit der Natur Papierobjekte“ - Hannelore Witbrecht Langertstraße 44 Mi. bis Fr. und So. 15.00 bis 18.00 Uhr Aalen Kunstverein >> 09. bis 11.12. Kunstmarkt Marktplatz 4 Di. bis So. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Do. bis 18.00 Uhr Aalen Torhaus >> bis 16.12. „Upcycling - das zweite Leben der Dinge“ >> ab 21.11. „Glänzende Aussichten - Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen“ Gmünder Straße 9 Mo. bis Fr. 09.00 bis 18.00 Uhr Sa. 10.00 bis 13.00 Uhr Aalen Weinmusketier Aalen >> seit 21.10. Farbradierungen von Helmut Anton Zirkelbach Bahnhofstraße 119 Mo. bis Fr. 15.00 bis 19.00 Uhr Sa. 10.00 bis 16.00 Uhr Abtsgmünd Kunst Kloster >> 27.11./04.12./11.12./18.12. „Gross + Klein“ - Alfred Bast Frauenhof täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr Adelberg Klostervilla >> bis 13.11. „Tafelfreuden, Malerei und Objekte“ von Renate Busse Kloster 5 Fr. bis So. und Ft. 14.00 bis 18.00 Uhr Crailsheim Stadtmuseum im Spital >> ab 09.12. Thomas Hildebrandt Skulpturen Spitalstr. 2 Mi. 09.00 bis 19.00 Sa. 14.00 bis 18.00 So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr Ellwangen Alamannenmuseum >> bis 15.01.17 „Mit Hightech auf den Spuren der Kelten“ Eröffnung: 22.05. um 11.00 Uhr Haller Straße 9 Di. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa., So. 13.00 bis 17.00 Uhr

Ellwangen Schlossmuseum >> „Ellwangen und das Militär Ellwangen als Garnisonsstadt“ Schloss 12 Di. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr So./Ft. 10.30 bis 16.30 Uhr Ellwangen Palais Adelmann >> bis 15.01.2017 Sonderausstellung „Mit Hightech auf den Spuren der Kelten“ Obere Straße 6 Mi., Sa., So. 14.00 bis 17.00 Uhr Ellwangen Ristorante Le Palme >> „Back to the Roots“ Marlies Schröder Pfarrgasse 2 zu den üblichen RestaurantÖffnungszeiten Essingen Die Werkstatt >> seit 14.10. Radierungen von Marlis Fleming und Anja Eckert Bahnhofstraße 60 Fr. 14.10. ab 18.00 Uhr Sa. 15.10. von 11.00 bis 17.00 Uhr Essingen Rathaus >> bis 17.02. „Lebensfreude“ Ina Linden Rathausgasse 9 Mo. bis Fr. 08.15 bis 12.00 Uhr Mo. bis Mi. 14.00 bis 16.00 Uhr Do. 14.00 bis 18. Uhr Feuchtwangen Fränkisches Museum Museumsstraße 19 >> „Der Duft von Schabbat“ Mi. bis So. 14.00 bis 17.00 Uhr Göppingen Kunsthalle >> bis 04.12. „Pieces of Water“ – Jahresausstellung des Kunstvereins Göppingen Marstallstraße 55 Di. bis Fr. 13.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 19.00 Uhr Heidenheim Kunstmuseum >> bis 15.01. De Muerte Presente Der Tod in der mexikanischen Gegenwartskunst Marienstraße 4 Do. bis So. und Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr

Heidenheim Hermann Voith Galerie >> Picasso: Plakate- und Druckgraphiksammlung Marienstraße 4 Di. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr Hüttlingen-Niederalfingen Südwestgalerie// Cyprian Brenner Galerie >> bis 18.12. Künstler des Künstlerbundes Baden-Württemberg >> seit 06.11. „Rigid Moments“ Robert Schad Auweg 6 Sa./So. 11.00 bis 17.00 Uhr Kirchheim unter Teck Galerieverein Wendlingen am Neckar >> „Im Kleinen und Kleinsten den Anfang suchen“ - Max G. Bailly Malerei Postplatz 1/1 Mi. bis Sa. 15.00 bis 18.00 Uhr So. 11.00 bis 18.0 Uhr Künzelsau Museum Würth >> bis 21.05. „Cantastorie Farbpoesie zwischen Fantasie und Wirklichkeit“ täglich 11.00 bis 18.00 Uhr Neenstetten Atelier im Treff Langenauer Weg 8 >>18. bis 31.12. „Artvent Kunstausstellung im Atelier“ nach Absprache Schwäbisch Gmünd Museum im Prediger >> 05.02. „Little Miss Liberty Crossing The Delaware“ von Regina Baumhauer >> Dauerausstellung: Die Reichskleinodien als hochkarätige Nachbildungen >> bis 24.12. „Labor im Chor“ Johannisplatz 3 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Refektorium im Prediger >> 17./18.12. „Feuer, Wasser, Luft und Erde“ - Schmuckgruppe Candis Johannisplatz 3 Sa. 17.12. 10.00 bis 20.00 Uhr So. 18.12. 11.00 bis 18.00 Uhr

Schwäbisch Gmünd Villa Seiz >> bis 23.12. Max Seiz Ungezeigte Werke Nepperberg 4 Fr. bis So. 15.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Galerie im Kornhaus >> bis 08.01. „Stroh macht Gold“ Di. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa. 10.00 bis 13.00 Uhr So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Hall Kunsthalle Würth >> bis 17.06. „Wasser, Wolken, Wind – Elementar- und Wetterphänomene in Werken der Sammlung Würth“ Lange Str. 35 Täglich 10.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Hall Kunstverein Galerie am Markt >> bis 29.01. Arbeiten von Bettina Scholz und Nik Nowak Am Markt 7/8 Mi. bis Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr Sa./So. 12.00 bis 18.00 Uhr Schorndorf Volkshochschule >> bis 02.12. „In Gottes Namen Geistliche vor und nach der Arbeit“ von Joachim Michael Feigl Augustenstr. 4 Mo./Mi./Do. 08.30 bis 12.30 Uhr Di. 07.00 bis 12.30 Uhr Do. 16.00 bis 18.00 Uhr Fr. 08.30 bis 12.00 Uhr Schorndorf Q-Galerie >> 06.12. bis 15.01. „BUMM“ Jahresausstellung Karlstraße 19 Di. bis Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr Sa./So. 11.00 bis 17.00 Uhr Stuttgart Landesmuseum Württemberg im Alten Schloß >> Dauerausstellung: Wahre Schätze - „Antike, Kelten, Kunstkammer“ Schillerplatz 6 Do. bis Sa. 11.00 bis 19.00 Uhr Sa. 10.00 bis 17.00 Uhr


66

Was sonst so läuft

01.12. Ulm, Roxy Wigald Boning 20.00 Uhr 01.12. Ludwigsburg, Scala Frontman 20.00 Uhr 01.12. Stuttgart, Laboratorium Joseph Parsons & Band 20.30 Uhr 02.12. Stuttgart, Liederhalle Bosse 20.00 Uhr 02.12. Ludwigsburg, Scala Katrin Bauerfeind 20.00 Uhr 02.12. Stuttgart, Laboratorium Michael Weston King 20.30 Uhr

David Garrett 06.12. Stuttgart, Schleyer-Halle David Garrett wird erstmals auf einer Centerstage spielen und bei seiner Performance auf der extra für ihn designten Bühne mit Drehelementen 360 Grad vom Publikum umgeben sein. Bei der neuen Show gibt es von jedem einzelnen Platz aus eine gute Sicht auf das Live-Programm, das David Garrett mit seinem neuen Album auf die Bühne bringt. Nie hat David Garrett so viele eigene Songs präsentiert, nie so viele pulsierende House-Rhythmen eingesetzt und nie hat er so viele verschiedene musikalische Stile verbunden – ob mit dem radikalen Titelsong „Explosive“ oder mit poetischen Stücken wie „Midnight Waltz“, einem Song wie ein Tanz in einem geheimen Sommergarten nachts in New York. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt. ab 57,55 € Info: www.mruss-tickets.de

02.12. Stuttgart, LKA Longhorn Suicide Girls 21.00 Uhr 02.12. Stuttgart, Zwölfzehn Impala Ray 20.00 Uhr 03.12. Stuttgart, clubCANN Äl Jawala 20.00 Uhr 03.12. Stuttgart, LKA Longhorn Kissin’ Dynamite 20.30 Uhr 03.12. Stuttgart, Goldmark’s Die Aeronauten 20.30 Uhr 04.12. Stuttgart, Friedrichsbau Variete Zimt & Zauber 11.00 & 14.00 Uhr 05.12. Stuttgart, Theaterhaus Pepper & Salt und Jo Jung 20.15 Uhr 06.12. Stuttgart, LKA Longhorn Skillet 20.00 Uhr 06.12. Stuttgart, Liederhalle Bodo Wartke & The Capital Dance Orchestra 20.00 Uhr 06.12. Stuttgart, Theaterhaus Tschick 19.30 Uhr 07.12. Stuttgart, Goldmark’s The Crooked Brothers 20.30 Uhr

Clutch 04.12. Stuttgart, LKA Longhorn Seit zweieinhalb Jahrzehnten befindet sich das US-amerikanische Quartett Clutch auf einer spannenden musikalischen Expedition. Ihr Ziel, die drückende Schwere des Stoner Rock mit der kantigen Ursprünglichkeit des Blues zu vereinen, blieb dabei immer im Fokus. Zugleich hat sich die Band aus Germantown/Maryland konsequent weiterentwickelt. Ihre zahlreichen Veröffentlichungen stießen in der Rockwelt immer auf beachtlichen messbaren Erfolg. Noch bedeutender ist jedoch ihre weltweite Fangemeinde, die ihnen geradezu kultisch verfallen ist, wie auch ihre vielumjubelte, restlos ausverkaufte Deutschland-Tournee im Sommer 2014 belegte. Höchst euphorisch wurde auch ihr im vergangenen Oktober veröffentlichtes Album „Psychic Warfare“ aufgenommen. Beginn: 19.30 Uhr Eintritt: ab 32,50 € Info/Tickets: www.musiccircus.de

Bolero Berlin

„Berliner Philharmoniker einmal anders“ 06.12. Stuttgart, Liederhalle Es begann wie ein Experiment. Geht das überhaupt? Dass Berliner Philharmoniker cubanische Boleros spielen, argentinische Tangos? Und Duke Ellington, Astor Piazzolla, Bizet und Ravel – nur eben ganz anders, als man es kennt? Und wie das geht. Schon die ersten Konzerte in der Berliner Philharmonie, gespielt vor 2000 begeisterten Menschen, wurden zum Triumph für das Ensemble. Ungewöhnlich und neu wie seine Arrangements ist auch die Besetzung. Da sind Viola und Bassklarinette, da ist die siebensaitige Gitarre, der Kontrabass, das Klavier und ein wahrhafter Zauberer an den Percussioninstrumenten. Mit kammermusikalischer Prägnanz, mit Leidenschaft und atemberaubenden Improvisationen erfüllen die Musiker jeden Saal mit diesem unvergleichlichen Sound: voller Seele und Melancholie. Lustvoll, innig, schwerelos. Beginn: 20.00 Uhr, Info/Tickets: www.musiccircus.de

07.12. Stuttgart, Theaterhaus Eric Gauthier 19.30 Uhr 08.12. Stuttgart, Theaterhaus Tschick 19.30 Uhr 08.12. Neu-Ulm, ratiopharm Arena Teddy Die Show 20.00 Uhr 08.12. Stuttgart, Theaterhaus Berta Epple 20.15 Uhr 08.12. Stuttgart, Theaterhaus Karsten Kaie 20.15 Uhr

Philip Poisel 07.12. Ludwigsburg, Scala Philipp Poisel ist der Star der leisen Töne, der Emotionen. Er hat diese unvergleichliche Fähigkeit, mit einfachen Worten genau ins Herz zu treffen und Wahrheiten auszudrücken, die man schon lange gefühlt aber selber nicht in Worte fassen konnte. An diesem Mittwoch gibt es die seltene Gelegenheit, den Musiker mit Cello, Piano und akustischer Gitarre so nah und persönlich zu erleben. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: ab 42,-- € Info/Tickets: www.scala-ludwigsburg.de


Region Stuttgart / Ulm

67

Weltweihnachtscircus 08.12. bis 08.01. Stuttgart, Cannstatter Wasen Der 24. Weltweihnachtscircus ist zweifellos der größte Weihnachtszirkus der Welt. Nummern von Weltklasse sind nun schon fast seit einem Vierteljahrhundert die Grundlage seines Erfolgs. Weltklasse ist auf jeden Fall David Larible, gegenwärtig zweifellos der beste Clown der Welt, der nach zahlreichen Anfragen nun wieder in Stuttgart ist. „Die Manege von Stuttgart ist zu meinem großen Wohnzimmer geworden“, sagt David. Er stammt aus einer der großen Zirkusdynastien Europas. Zu der neuen Generation gehört seine Tochter Shirley, die nach monatelangem Training in Kanada und Paris ihre neue Nummer in Stuttgart vorführt. Auch Davids Sohn David jr. hat sein Debüt in der Manege als Jongleur gegeben. Zusätzlich zu David Larible, das Herzstück dieses Programms, präsentiert der Weltweihnachtscircus stolz Künstlerinnen und Künstler von Weltrang, deren Auftritte hier in Stuttgart ihre Europapremiere erleben werden. Auch dürfen Tiere nicht fehlen. Traditionell werden diese auch in diesem Jahr vom echten Zirkusadel, nämlich von Géraldine Katharina Knie und ihrem Ehemann Maycol Errani, präsentiert. Beginn: 19.00 Uhr Info/Tickets: www.musiccircus.de

Music Circus Concertbüro Fr. 10.02.17 | MHPArena Ludwigsburg

So. 12.2.17 | Theaterhaus Stuttgart

HANNES WADER Sa. 4.3.17 | FILharmonie Filderstadt

MAITE KELLY Fr. 24.3.17 | Im Wizemann Stuttgart

JOHN MAYALL

„Excalibur“ The Celtic Rock Opera

08.12. Stuttgart, Liederhalle Immer wieder inspiriert die Sage um König Arthur und dessen einzigartige Tafelrunde verschiedene Künstler. Über das wohl bekannteste Schwert der Welt und genau diese Arthur-Sage dreht sich alles bei Excalibur – einer Rock-Oper aus der Feder von Alan Simon. 100 internationale Musiker, Tänzer und Künstler auf einer Bühne vereint. In dieser gigantischen Show, die künstlerisches Können mit technischer Konzeptionierung vereint, entführt Alan Simon die Zuschauer in eine sagenhafte Welt der Kelten. Eine Geschichte rund um das Schwert Excalibur, den Zauberer Merlin und die Arthus-Runde werden zum Leben erwachen. Die Live-Musik von Moya Brennen, John Wetton, Martin Barre, John Helliwell, John Kelly & Maite Itoiz und Eric Fish performen die Musik zum Stück. Zusammen mit aufwändigen Licht-Arrangements., Sound-Effekten und Tänzern wird diese Show ein besonderes Event. Beginn: 20.00 Uhr Info/Tickets: www.c2concerts.de Tel.: 0711/84961672

So. 26.3.17 | Porsche-Arena Stuttgart

THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW

THE BEST SIDE OF THE MOON - TOUR 2017 So. 2.4.17 | Liederhalle Stuttgart

Mi. 5.4.17 | LKA Longhorn Stuttgart

Fr. 7.4.17 | Schleyer-Halle Stuttgart

So. 30.4.17 | Im Wizemann Stuttgart

MIGHT Y OAKS Mi. 17.5.17 | Liederhalle Stuttgart

ALAN PARSONS LIVE PROJECT Fr. 26.5.17 | Liederhalle Stuttgart

Mi. 14.6.17 | Schleyer-Halle Stuttgart

Surfer Joe & Band 09.12. Stuttgart, Goldmark’s Er ist in seiner italienischen Heimat Mitbetreiber eines American Diner inklusive Tiki-Bar, das sich ganz und gar diesem musikalischen Genre verschrieben hat, und er ist einer der Organisatoren des „Surfer Joe Summer Festival“, einem der wichtigsten Surf-Musik-Events weltweit. Und selbst macht er auch Musik: lange Zeit lebte er in der Karibik und gründete dort die Band Wadali Riders, war dann mit der Boss Combo aktiv und veröffentlichte schließlich sein erstes Soloalbum, welches den schönen Titel Senor Surf trägt, vom North Sea Surf Radio gleich einmal in die Top 101 der besten Surf-Revival-Platten aller Zeiten aufgenommen wurde und bereits jetzt als moderner Klassiker gilt. Es ist der vom Großmeister Dick Dale geprägte und bestens zum Wellenreiten geeignete Surf-‘n‘-Twang-Sound der 1960er-Jahre mit typischer Reverbgetränkter Gitarre, der die Grundlage für die energiegeladenen Live-Konzerte bildet, die er zusammen mit seiner Backing-Band abliefert und bei der er „the classic Surf Era with the new modern way of playing a Jaguar Guitar“ zu kombinieren weiß. Beginn: 20.30 Uhr, Info: www.goldmarks.de

Do. 15.6.17 | Liederhalle Stuttgart

So. 22.10.17 | Schleyer-Halle Stuttgart

Sa. 4.11.17 | Liederhalle Stuttgart

Karten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen Kartentelefon 0711 221105 www.musiccircus.de musiccircus.stuttgart


68

Was sonst so läuft

09.12. Stuttgart, Laboratorium Sammy Vomácka Jazz Trio 20.30 Uhr 09.12. Stuttgart, Theaterhaus Tim Fischer 20.15 Uhr 09.12. Stuttgart, Theaterhaus Il Tempo Gigante: Bandtour 20.15 Uhr 09. bis 10.12. Geiselwind, Autohof Christmas Bash Fr. 17.00 Uhr, Sa. 15.30 Uhr 10.12. Stuttgart, Laboratorium Rózsák 20.30 Uhr 10.12. Stuttgart, Theaterhaus Caveman 20.00 Uhr

Christmas Bash 09. und 10.12. Geiselwind, Autohof Strohofer Nachdem der Freitag ganz im Zeichen des legendären MTV Headbanger‘s Ballroom steht und mit Iced Earth, Kataklysm, Ensiferium und Unearth, sowie die On-top-Gäste Hämatom für einen lautstarken Auftakt sorgt, steht der Samstag ganz im Zeichen der Kult-Bands, darunter Biff Byford und seine Mannen von Saxon, die Krefelder Fantasy Metal-Barden von Blind Guardian, die Power Metaller von Orden Ogan und die fränkische Spaß-Rock-Institution von J.B.O. Für den Festival-Samstag konnten nun noch Gloryhammer bestätigt werden. Die Power Metaller wurden von Christopher Bowes, Sänger und Keyboarder der Schotten von Alestorm, gegründet und widmen sich dem klassischen Power Metal, wie er Ende der 90er beliebt wurde. Auf dem Außengelände des Autohofs wird sich der Weihnachtsmarkt erstrecken, der neben ausgefallenen und kuriosen Weihnachtsartikeln auch kulinarisch alles zu bieten hat. Für wen Camping dazugehört, der soll auch das in beim Christmas Bash in die Tat umsetzen dürfen Beginn: Fr. um 17.00 Uhr, Sa. um 15.30 Uhr, Eintritt: ab 77,10 €, Info/Tickets: www.christmasbash.de

11.12. Ulm, Roxy Gabriele Busse 18.00 Uhr

Erdmöbel

11.12. Stuttgart, Friedrichsbau Variete Zimt & Zauber 11.00 & 14.00 Uhr 11.12. Stuttgart, Theaterhaus Urban Priol 19.00 Uhr 11.12. Stuttgart, clubCANN long distance calling 20.00 Uhr 13.12. Stuttgart, Theaterhaus Tschick 10.30 Uhr 14.12. Stuttgart, Theaterhaus Tschick 20.00 Uhr 15.12. Ulm, Congress Centrum Helmut Lotti 20.00 Uhr 15.12. Stuttgart, Theaterhaus Christoph Sonntag 20.00 Uhr 16.12. Stuttgart, Theaterhaus Schandmaul 19.45 Uhr 16.12. Stuttgart, Laboratorium Black Cat Bone 20.30 Uhr 16.12. Ulm, Sauschdall Bigband Ulm 20.00 Uhr 16.12. Stuttgart, Porsche-Arena Die Teddy Show 20.00 Uhr 16.12. Stuttgart, LKA Longhorn Manfred Mann’s Earth Band 20.00 Uhr 16.12. Neu-Ulm, Ratiopharm Arena Cro 19.15 Uhr 17.12. Stuttgart, Schleyer-Halle Cro 19.15 Uhr 17.12. Stuttgart, Liederhalle Paul Carrack & SWR Big Band & Streichorchester 20.00 Uhr

Long Distance Calling 11.12. Stuttgart, clubCANN Mit der Veröffentlichung von „Trips“ eröffnet die 2006 in Münster gegründete Band ein neues Kapitel. Der Albumtitel ist hier durchaus wörtlich zu nehmen – das Quartett bedient sich der Qualität von Musik, den Hörer durch Zeit und Raum zu schicken. Und Long Distance Calling war es dabei schon immer egal, ob es dabei zurück in die Zukunft oder vorwärts in die Vergangenheit geht – denn Zeit und Raum hat die Band von Beginn an stets selbst definiert. Nach ihren Anfängen als Instrumental Band und ihrem gefeierten Debut Satellite Bay in 2007 konnten sie nach Touren mit Größen wie den Deftones, Dredg und Anathema und vielen mehr auf eine respektable Fanbasis bauen. Andere hätten nach einem derartigen Erfolg an dieser Formel festgehalten – nicht so Long Distance Calling, die, als ihre Songs danach verlangten, sogar nicht davor zurück schreckten, mit diversen Gastsängern zu arbeiten. „Jede Band hat ihre gewohnte Arbeitsweise, eine gelernte Routine – und genau diese galt es hier um jeden Preis zu vermeiden.“ Long Distance Calling befreien sich mit „Trips“ endgültig von jedweder Beschränkung durch Erwartungen und Genre-Schubladen und wagen sich weit aus ihrer Komfortzone. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: ab 20,50 € Info: www.mruss-tickets.de

09.12. Stuttgart, clubCANN Sie sind die deutsche – und dabei eigentlich so gar nicht typisch deutsche – Antwort auf die britische Christmas-Pop-Kultur. Längst ist es bei Erdmöbel Tradition, ein sogenanntes Jahresendlied zu veröffentlichen, das mit dem dazu gehörigen Videoclip immer eine ganz eigene Reaktion auf die Weihnachtszeit ist. Auch in diesem Jahr darf man sich wieder auf eines davon freuen. Wie genau das aussehen wird, ist noch streng geheim. Bereits durchgesickert ist, dass es in diesem Jahr vielleicht das von vielen Fans sehnlich herbeigewünschte ERDMÖBEL-Weihnachtssongbuch geben wird. Fest steht auf jeden Fall die Weihnachtstournee, auf der sämtliche Jahresendlieder eine Bühne finden werden. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: ab 24,20 € Info/Tickets: www.musiccircus.de

Ezio

mit Adam and The Snake 13.12. Ulm, Roxy In Zeiten, in denen Songs von Loops, Samples und elektronischen Drumkits beherrscht werden, konzentrieren sich Ezio auf das Wesentliche und sind dabei unglaublich kraftvoll und innovativ. „Das gefällt“, sagen tausende Fans in Deutschland und England und honorierten den Jungbrunnen Ezio mit ausverkauften Konzertsälen auf zahlreichen erfolgreichen Tourneen. Dass Ezio einmal so erfolgreich werden sollte, hatten sich der Brite mit italienischen Wurzeln Ezio Lunedei (Sänger/Gitarrist) und der hünenhafte Halbkenianer Mark „Booga“ Fowell (Gitarrist) wohl kurz nach der Gründung im Jahre 1990 nicht träumen lassen. Gründe für diesen rasanten Erfolg waren neben Ezios erfolgreichen Alben die unglaublichen Liveauftritte. Diese verdeutlichen ganz einfach, dass eine Rockband kein Schlagzeug braucht, um die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Und so hat auch das Livekonzept nichts mit introvertierten Singer/Songwriter-Shows zu tun, sondern eher mit zwei Rock-‘n‘-Roll-Gitarristen, die auf ihren akustischen Gitarren so richtig Gas geben. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 19,70/22,-- €, Info/Tickets: www.roxy.ulm.de


Region Stuttgart / Ulm

69

STUTTGART-LIVE.DE DEIN TICKETPORTAL

FÜR STUTTGART UND DIE REGION

Herman van Veen 10.12. Stuttgart, Liederhalle „Jede Minute hast du die Wahl, gehe ich oder bleibe ich, spreche oder schweige, gebe oder bitte, falle oder springe ich.“ Diese Zeilen sind aus „Das Bett“, ein Lied, das Herman van Veen für den fünfzigsten Geburtstag seiner fernen Freundin Maybrit Illner schrieb. Es beschreibt, wie die Welt von Jugend an allmählich immer größer wird. „Das Bett wird ein Zimmer, ein Haus, eine Straße...“ und so weiter und folglich mit dem Älterwerden wieder kleiner. „Während dieses Vorgangs trifft man, wenn auch nicht bewusst, fortwährend eine Wahl,“ so Hermann van Veen. Dabei sind die Sängerin und Geigerin Jannemien Cnossen, am Bass Dave Wismeijer, am Schlagzeug Julian du Perron, der Gitarrist Robin Scherpen, die Sängerin und Geigerin Saskia Egtberts, der Klarinettist und Sänger Rikkert van Huisstede und die Sängerin und Gitarristin Edith Leerkes. Das Durchschnittsalter dieser Gesellschaft ist neunundzwanzig. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: ab 41,-- €, Info: www.mruss-tickets.de

09.02.2017 | 20:00 UHR | stUttgaRt | LKa LONgHORN

20.02.2017 | 20:00 UHR | stUttgaRt | sCHLEYER HaLLE

06.03.2017 | 20:00 UHR stUttgaRt | PORsCHE aRENa

17.03.2017 | 20:00 UHR stUttgaRt | IM WIZEMaNN

Black Cat Bone 16.12. Stuttgart, Laboratorium Erstklassiger, gitarrenlastiger Bluesrock, kraftvoll und dynamisch gespielte Grooves, mitreißende Soli, und das alles gepaart mit ansteckender Spielfreude. Die Fachpresse vergleicht sie mit „kalifornischen Studio-Cracks, die nichts anderes tun, als ständig hochkarätige Musikproduktionen zu veredeln“. Den rhythmischen Background, auf dem der virtuose Gitarrist Gunter Richter sein Können entfalten kann, liefern der Bassist Stephan Wegner und der Schlagzeuger Uli Wagner. Ihr pulsierendes, lebhaftes Zusammenspiel und ihre Dynamik zeugen von intuitiver Übereinstimmung. Der Keyboarder Martin Holzner ist die ideale Ergänzung. Einfühlsam rundet er den Sound ab, legt einen locker geknüpften harmonischen Klangteppich und setzt mit fulminanten Ausflügen in den Jazz und die verschiedenen Spielarten des Blues solistische Akzente. Mit auf der Bühne steht die stimmgewaltige Bluesröhre Tanja Telschow. Beginn: 20.30 Uhr, Info/Tickets: www.laboratorium-stuttgart.de

24.03.2017 | 20:00 UHR | stUttgaRt | sCHLEYER HaLLE

03.04.2017 | 20:00 UHR stUttgaRt | LIEDERHaLLE

11.+12.04.2017 | 20:07 UHR stUttgaRt | LIEDERHaLLE

19.04.2017 | 20:00 UHR stUttgaRt | LIEDERHaLLE

01.05.2017 | 20:00 UHR stUttgaRt | LKa LONgHORN

06.05.2017 | 20:00 UHR stUttgaRt | KELLER KLUB

26.-29.10.2017 stUttgaRt | PORsCHE aRENa

Alte Sau 16.12. Stuttgart, Goldmark’s Kein Bass, keine Gitarre, keiner bläst, streicht und keiner fummelt am Laptop – was bleibt sind die Orgel (die von vorne schiebt), das Schlagzeug (das von hinten treibt) und der teilweise von einem Frauenchor unterstützte, von oben bohrende Gesang des „Punk-Lyrikers“, der in gewohnter Art seinen Weltekel, persönliche Befindlichkeitszustände und die düsteren, schroffen und bildhaften Texte angepisst in alle Richtungen des Geschehens herausschreit. Musikalisch angelehnt an die Frühphase der „Neuen Deutschen Welle“ und in einem musikalischen Grenzland angesiedelt, das an eine Wave-Ästhetik im Sinne der Stranglers denken lässt, entfalten die Stücke einen melancholischen Charme und lassen New Order im schiefergrauen Elbschlick ersaufen. Beginn: 20.30 Uhr, Info: www.goldmarks.de

11.05.2017 | 19:00 UHR | stUttgaRt | PORsCHE aRENa

22.11.2017 | 20:00 UHR stUttgaRt | LIEDERHaLLE

01.12.2017 | 20:00 UHR stUttgaRt | sCHLEYER HaLLE

BESUCHE UNSEREN TICKETCENTER STUTTGART LIVE CHARLOTTENPLATZ 17 (IFA AREAL INNENHOF) ∙ 70173 STUTTGART

TICKETHOTLINE 0711. 550 660 77


70

Was im sonst so läuft Live Dezember

Gregor Meyle

17.12. Stuttgart, Porsche-Arena Die Teddy Show 20.00 Uhr

18.12. Stuttgart, LKA-Longhorn Der Singer-Songwriter mit Hut, Gregor Meyle zu seiner Tour: „Auf einer Reise im letzten Jahr war ich in der Südsee Kanufahren und dachte, schöner kann es nicht mehr werden. Das ist die Leichtigkeit des Seins. Ich wollte diesen Moment für immer festhalten und so ist ein Song und auch der Titel für die neue Platte und die Tour entstanden.“ Die neuen Songs erzählen von der Balance im Leben und dem Gefühl angekommen zu sein, nicht mehr ständig vor Mauern zu stehen, die es einzureißen gilt. Gregor Meyle ist in großer Besetzung mit der Band von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ unterwegs. Gemeinsam bringen sie neben den neuen Hits auch bekannte Songs in neuem Gewand auf die Bühne. Beginn: 19.00 Uhr Info/Tickets: www.c2concerts.de Tel.: 0711/84961672

17.12. Stuttgart, Theaterhaus Ziemlich beste Freunde 20.30 Uhr 17.12. Stuttgart, Laboratorium Hiss 20.30 Uhr 18.12. Stuttgart, LKA Longhorn Gregor Meyle 19.00 Uhr 18.12. Ulm, Congress Centrum Abba The Music Show 19.00 Uhr 18.12. Ulm, Sauschdall Vokalensemble Uni Ulm 20.30 Uhr 18.12. Stuttgart, Friedrichsbau Variete Zimt & Zauber 11.00 & 14.00 Uhr 20.12. Stuttgart, Liederhalle Soweto Gospel Choir 20.00 Uhr 21.12. Ulm, Roxy Walter Sittler liest Dieter Hildebrandt 20.00 Uhr 22.12. Stuttgart, Theaterhaus Horst Lichter 20.00 Uhr 23.12. Stuttgart, Theaterhaus Ernst Konarek: Der KontrabaSS 20.15 Uhr 26.12. Stuttgart, Liederhalle W.A. Mozart: Die Zauberflöte 20.00 Uhr 27.12. Ulm, Sauschdall Jazzkonzert mit Dorn-Elgart-Lucaciu 21.00 Uhr 27.12. Stuttgart, Im Wizemann Die Happy 20.30 Uhr 28.12. Stuttgart, Friedrichsbau Variete Zimt & Zauber 11.00 & 14.00 Uhr 28.12. Ludwigsburg, Forum am Schlosspark Budapester Operettengala 19.30 Uhr 28.12. Stuttgart, Laboratorium Albie Donnelly’s Supercharge 20.30 Uhr 28.12. Ludwigsburg, MHPArena Vivaldianno - City Mirrors 19.00 Uhr 29.12. Stuttgart, Theaterhaus Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle 20.15 Uhr 30.12. Stuttgart, Laboratorium Dannemann & Friends 20.30 Uhr 31.12. Stuttgart, Liederhalle Joe Bauers Flaneursalon 19.15 Uhr

Schandmaul 16.12. Stuttgart, Theaterhaus „LeuchtFeuer“ - damit verbinden die meisten Menschen weithin sichtbare Lichtzeichen, die den Seefahrern bei Nacht und oftmals stürmischer See den Weg in den sicheren Hafen gewiesen haben, zurück zu ihren Familien, in ein wärmendes Heim und einem Gefühl der Geborgenheit. „LeuchtFeuer“ wurden über viele Jahrhunderte auch zur Übermittlung von Botschaften genutzt, zur Warnung vor heran nahenden Feinden, aber oftmals auch zur Weitergabe von guten und schlechten Nachrichten. „LeuchtFeuer“ dienten der Menschheit schon immer als Wegweiser, als ein deutliches Signal in den dunklen Stunden und als Anlaufpunktpunkt in Zeiten der Orientierungslosigkeit. In unserer heutigen, hochtechnisierten Zeit hat der Symbolcharakter von „LeuchtFeuer“ keineswegs an Bedeutung verloren, ganz im Gegenteil: jeder kann selbst „LeuchtFeuer“ sein, ein Licht in der Dunkelheit. Im Großen wie im Kleinen. Bei der ausgedehnten „LeuchtFeuer“ Tour 2016/17 möchte Schandmaul viele Menschen zusammenführen und ihnen die Möglichkeit geben, dem Alltag zu entfliehen, zumindest für eine gewisse Zeit. Mit Geschichten und Musik Menschen verbinden und wer weiß, vielleicht wird bei dem einen oder anderen der kleine Funke entzündet, der ihn zu einem „LeuchtFeuer“ macht. Beginn: 19.45 Uhr Eintritt, ab 39,90 € Info/Tickets: www.musiccircus.de

Walter Sittler liest Dieter Hildebrandt „Letzte Zugabe“

21.12. Ulm, Roxy Als Dieter Hildebrandt im November 2013 starb, lag da noch ein ganzes, fertiges Programm, das er als Abschied geplant hatte: „Kommen Sie zum Schluss, Hildebrandt!“ Es erschien in Buchform als „Letzte Zugabe“ bei Randomhouse und Walter Sittler las es als Hörbuch ein. Nach begeisterten Rezensionen gibt es die „Letzte Zugabe“ jetzt auch auf der Bühne. Quer durch die Republik hat der Schauspieler Sittler, der sich schon immer dem Erbe Erich Kästners verpflichtet gefühlt hatte, mit seiner außergewöhnlich einfühlsamen und gleichzeitig zwerchfellerschütternden Darbietung der Pointen des Kästner-Bewunderers Hildebrandt Beifallsstürme und euphorische Kritiken en masse gesammelt. Und da die Hildebrandtschen Texte aus 60 Jahren nicht nur ein steter Quell der Freude, sondern geradezu verblüffend weitsichtig und von einer Zeitlosigkeit ohnegleichen sind, speziell bei der Charakterisierung des Homo Politicus, wird das Programm ab dem Sommer 2016 erweitert fortgesetzt, und zwar unter dem Titel: „Ich bin immer noch da!“ Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 25,20/27,-- €m Info/Tickets: www.roxy.ulm.de


Region Stuttgart / Ulm

Lesung mit Horst Lichter

„Keine Zeit für Arschlöcher... Hör auf dein Herz“

Die Happy 27.12. Stuttgart, Im Wizemann Der Schwerkraft trotzen. Neugierig und aufgeregt sein. Die Welt in unmöglichen Farben sehen. So fühlt sich neue Liebe an. Auf dem Boden stehen, beschützt und sicher sein. Die Welt schön finden, so wie sie ist. Seit 20 Jahren ist die Band schon gemeinsam musikalisch unterwegs. Auf dem neuen Album Everlove finden sich 13 neue Geschichten einer Band, die nie getrennte Wege gehen musste, um sich wieder oder neu zu finden. Deren Zusammengehörigkeitsgefühl auch in den Auseinandersetzungen nie in Frage gestellt wurde. Die sich gegenseitig Raum gegeben hat für andere Projekte, ohne das Gemeinsame aus den Augen zu verlieren und sich dabei immer mit Achtung und Respekt begegnet ist. Beginn: 20.30 Uhr Info/Tickets: www.c2concerts.de Tel.: 0711/84961672

22.12. Stuttgart, Theaterhaus Was soll denn jetzt noch kommen? Hat Hotte uns etwa nicht alles erzählt? Gibt es tatsächlich noch ein drittes Leben nach dem Verlust seines Kindes, zwei Hirnschlägen und einem Herzinfarkt? Die Antwort gibt Horst Lichter in seinem neuen Buch „Keine Zeit für Arschlöcher“. Wie immer ehrlich, mit dem Herz auf der Zunge und zutiefst menschlich. Der Goldene KameraPreisträger mit dem gesunden Menschenverstand berichtet über die Tücken des Fernsehbetriebs, Kollegen und den dramatischen Tod seiner geliebten Mutter. Er erzählt von seinem Elternhaus und seinem schwierigen Weg in die TV-Studios. Warum er nach all den erfolgreichen Jahren neue Herausforderungen sucht. Lichter analysiert mit klarem Verstand seine Karriere und schont sich nicht. Denn Horst Lichter ist trotz allen Ruhms immer ein selbstkritischer, empathischer Mensch geblieben, der seine einfache Herkunft nie vergessen hat und mit Stolz im Herzen trägt. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: ab 26,20 € Info/Tickets: www.theaterhaus.de

Vivaldianno „City Of Mirrors“

28.12. Ludwigsburg, MHP Arena Die tschechische Produktion Vivaldianno sorgt mit einer Mischung aus musikalischem Feuerwerk und moderner 3D Animation für ein richtiges Erlebnis. Sie verstehen es Antonio Vivaldis Kompositionen mit rockigen Klängen zu kombinieren, Animations- und Tanzelemente hinzuzufügen und das Ganze mit einer ergreifenden Geschichte von Hoffnung und Verlust des venezianischen Ausnahmekünstlers zu unterlegen. Kostüme, Masken, geheimnisvolle Landschaften und die extra auf Deutsch vertonten Erzählerstimmen verleihen der Show ihr einzigartiges Flair und ziehen das Publikum in den Bann. Unter der Leitung von Michael Dvorák spielen insgesamt 13 Musiker, unter anderem der virtuose tschechische Geiger Jaroslav Sveceny. Beginn: 19.00 Uhr Eintritt: ab 39,90 € Info/Tickets: www.eventstifter.de

Palazzo - Die Dinnershow bis 12.03. Stuttgart, Circuszelt-Cannstatter Wasen Harald Wohlfahrt, der vielfach ausgezeichnete Spitzenkoch, kann in diesem Jahr auf sein 40-jähriges Dienstjubiläum in der Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach zurückblicken. Global Players, so lautet der Titel der diesjährigen Bühnenshow, bedeutet dann Artisten, Musiker, Comedians, Jongleure, eine unglaubliche Nummer auf einem sogenannten ‚koreanischen Brett’, einem Schleuderbrett, mit dem die Schwerkraft ausgehebelt scheint, diese Darbietung findet wie viele andere auf einer Bühne inmitten des Publikums statt, des weiteren werden geboten eine Hand auf Hand-Nummer, ein Equilibrist, ein Luftringakrobatik-Duo, eine Straptin, Zauberei, in die das Publikum miteingebunden ist, atemberaubende Ikarische Spiele und Tanz. Die Künstler stammen von allen Kontinenten und nehmen die Gäste mit auf eine rund dreieineinhalb Stunden umfassende Weltreise durch die Welt des Varietés. Begleitet wird die Show von der Band Sidewalkers aus Südafrika. Der Hauptgang Kalbsmedaillon und geschmortes Kalbsbäckchen und die drei weiteren Gänge des feinen Vier-Gang-Menus sind Delikatessen. Informationen unter www.palazzo.org

71


72

Veranstaltungskalender

>> 01

|12

Donnerstag

>> Musik LAUCHHEIM Schloss Kapfenburg Benefizabend mit der LE Bigband - die schönsten Weihnachtslieder zugunsten des Kindertischs Ellwangen ‰ 19.30, Eintritt: 35,-- € „ 07363/961817

>> Sonstiges AALEN Torhaus „Welcher Islam gehört zu Deutschland?“ - Vortrag von Dr. Rita Breuer ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/9751045 k siehe Seite 32

CRAILSHEIM Stadtmuseum im Spital Ausstellungseröffnung: Frauen in der Reformation ‰ 18.30, Eintritt: frei! „ 07951/4031114

DISCHINGEN Burg Katzenstein Rittermahl (Anmeldung) ‰ 19.00 „ 07326/919656

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Schulband Festival 2016 ‰ 15.00-18.30, Eintritt: frei! „ 07151/50011660

WEINSTADT Jazzclub Armer Konrad Konzert mit dem Rainer Tempel Pentagon Quintett ‰ 20.30, Eintritt: 14,-- € „ 07151/909393

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ www.esperanza-gd.de

>> Weihnachtsmärkte AALEN Bergwerk Wasseralfingen Weihnachtsmarkt im Tiefen Stollen vom 1.12.-4.12.2016 ‰ 17.00-21.00

AALEN

>> Literatur HEIDENHEIM Café Swing Poetry Slam ‰ 20.00 „ 07321/271926

OBERKOCHEN Bürgersaal „Die Fettlöserin“ - eine kabarettistische Lesung mit Nicole Jäger ‰ 20.00 „ 07364/270

>> Kids AALEN Stadtbibliothek Geschichten- und Bastelkiste für Kinder ab 4 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: frei! „ 07361/522581

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Vom schwarzen Schaf, das weiß sein wollte“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle „Der kleine König feiert Weihnachten“ - ab 3 Jahren, Berliner Puppentheater ‰ 16.00, Eintritt: 7,-- € „ 0175/2315875

SCHWÄBISCH HALL

SCHWÄBISCH HALL

UHINGEN

Marktplatz Weihnachtszauber ‰ bis 21.12.2016 „ www.schwaebischhall.de k siehe Seite 18

Hospitalkirche Haller Jazznight: Konzert von Chris Gall - Pianist von Quadro Nuevo ‰ 20.00, Eintritt: 19,--/22,-- € „ 0791/404121

Uditorium „Witz vom Olli“ - Comedy mit Oliver Gimber ‰ 20.00 „ 07161/9380100 k siehe Seite 32

>> Disco/Party

URBACH

AALEN

Auerbachhalle „Versuchslabor“ - Kabarett und Musik mit den Feisten ‰ 20.00, Eintritt: 17,--/20,-- € „ 07181/800799 k siehe Seite 33

Apfelbaum Dance Night mit DJ Bambo ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

>> 02 Freitag

|12

>> Musik AALEN Rock It Aalener Black Metal Festival Part III mit den Bands Inferno, Imperium Dekadenz, Narvik, Panychida & Blood Torrent ‰ 20.30

GERSTETTEN Stadelwirtschaft Konzert mit der Band Dusty Road Case - Country/Soul ‰ 20.00

>> Theater AALEN Bürgerzentrum Konzert mit dem Till Brönner Quintett - Jazz ‰ 20.00, Eintritt: ab 28,-- € „ 07151/50018321 k siehe Seite 33

Altes Rathaus „Sprich oder stirb - Scheherazade ohne Worte“ - modernes Theaterstück, öffentliche Probe, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 56

WAIBLINGEN

GEISLINGEN/STEIGE

WAIBLINGEN

Kulturhaus Schwanen Afrikanischer Abend mit der Band Congamania, eritreischäthiopischem Essen und südafrikanischen Weinen ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07151/50011660

WINTERBACH

Spritzenhausplatz Aalener Weihnachtsland ‰ bis 23.12.2016 „ www.aalen.de k siehe Seite 17

Strandbar 51 Konzert mit der Rockband The Pretty Things ‰ 21.00, Eintritt: 23,-- € „ 07181/487744 k siehe Seite 34

CRAILSHEIM

>> Kleinkunst

Innenstadt Weihnachtsglanz und Winterzauber ‰ bis 29.01.2017 k siehe Seite 14

DINKELSBÜHL Innenstadt Weihnachtsmarkt ‰ bis 21.12.2016 „ 09851/902440

GÖPPINGEN Marktplatz Waldweihnacht ‰ bis 29.12.2016 „ www.goeppinger-city.de

HEIDENHEIM Eugen-Jaekle-Platz Heidenheimer Winterdorf ‰ bis 28.12.2016 „ www.heidenheimer-winterdorf.de k siehe Seite 16

NÖRDLINGEN

CRAILSHEIM

GÖPPINGEN ODEON - Altes E-Werk Konzert der Band Oregon - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 24,--/28,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 34

IGGINGEN Lagerhaus Bühnenrock mit der Band Red Fat Cat ‰ 20.00, Eintritt: 7,--/10,-- €

SCHORNDORF Manufaktur Konzert mit Barry Altschul 3Dom Factor (USA) - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 22,--/26,-- € „ 07181/61166

DISCHINGEN Arche „REICHmacher! - Reibach sich wer kann!“ - Finanzkabarett mit Chin Meyer ‰ 20.00, Eintritt: 17,50/21,50 € „ 07327/9222111 k siehe Seite 34

HEIDENHEIM Congress-Centrum „Nix da „Leck mich!“ Auf geht‘s!“ - Comedy mit Eure Mütter ‰ 20.00, Eintritt: ab 17,-- € k siehe Seite 32

HERBRECHTINGEN Kloster „Gans weihnachtlich“ - Musikkabarett mit Josef Brustmann ‰ 20.00, Eintritt: 14,-- € „ 0151/53914472

Innenstadt Romantischer Weihnachtsmarkt ‰ bis 23.12.2016 „ 09081/84116 k siehe Seite 15

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Die Wupperparty“ - mit Silke Zech, Theater hinterm Scheunentor ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

SCHWÄBISCH GMÜND Congress-Centrum Stadtgarten „The Blues Brothers“ - Compilation Show, Theater TheArte ‰ 20.00 „ 07173/9145090 k siehe Seite 56

>> Literatur AALEN Frapé Poetry Slam ‰ 20.00 „ www.frape-aalen.de

GEISLINGEN/STEIGE MieV in der Seemühle Poetry-Slam ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07331/946689

GSCHWEND Restaurant Herrengass Musikwinter KulinarischLiterarisches: „Charles Dickens - eine Weihnachtsgeschichte“ - Lesung mit Anette Krause inkl. Gourmet-Menü ‰ 19.00, Eintritt: 70,-- € „ 07361/522358

>> Kids AALEN

SCHWÄBISCH GMÜND Marktplatz Weihnachtsmarkt ‰ bis 21.12.2016 „ www.schwaebisch-gmuend.de k siehe Seite 16

Hangar „Hits & Stories“ - die große Schneidewind-Show ‰ 20.00 „ 0731/1662177 k siehe Seite 32

Rätsche „Nachts im Hotel“ - KäSch Improtheater ‰ 20.00, Eintritt: 7,--/10,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 56

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. Kulturcafé Jamsession der Jazz-Mission mit Opener Reinhold Uhl (Stuttgart) ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/10411028 k siehe Seite 34

Ortsbücherei Fachsenfeld Weihnachtsbasteln für Kinder ab 5 Jahren (Anmeldung) ‰ 14.30 „ 07366/2987


01. - 03. Dezember SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt „Die Prinzessin auf der Erbse“ - Theaterstück für Kinder ab 4 Jahren, Gmünder Bühne ‰ 15.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 56

>> Sonstiges AALEN Bergwerk Wasseralfingen Weihnachtsmarkt im Tiefen Stollen vom 1.12.-4.12.2016 ‰ 14.00-21.00

BOPFINGEN Rund um den Marktbrunnen Bopfinger Nikolausmarkt vom 02.12.-04.12.2016 ‰ 18.00 „ 07362/80113

DISCHINGEN

>> 03|12 Samstag

Rock It Konzert mit Revel In Flesh Emissary of all Plagues Release Party ‰ 20.30

ADELMANNSFELDEN Goldschmiede im Fabrikle Entschleunigter Advent mit der Band Little Fishes ‰ 16.30 k siehe Seite 36

CRAILSHEIM

ELLWANGEN

CRAILSHEIM

Schlicker Schwoof mit DJ Gini ‰ 22.00 „ 07324/9896800

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Vernissage: Aquarell-Malerei der „Samstagsmaler“ ‰ 19.00 „ 07151/50011660

Ratssaal Konzert der schweizer JazzFormation Hildegard lernt fliegen ‰ 20.30 „ 07951/4031114 k siehe Seite 37

CRAILSHEIM 7180-Bar Konzert mit Robert Ellis und Jenny O. - Country-Folk-RockSongs ‰ 20.00 „ 07951/2970817

>> Disco/Party

SCHWÄBISCH GMÜND Bassano Nikolaus Party - Mixed Music Party mit DJ RayVanTekk ‰ 21.00, Eintritt: frei!

Fränkisches Museum Federmentsh - Klezmer im Museum zur Ausstellung „Der Duft von Schabbat“ ‰ 19.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 37

St. Franziskus Konzert zum Advent - das Münsterchörle stimmt unter der Leitung von Andrea Beck auf die Advents- und Weihnachtszeit ein ‰ 19.30

Bürgerhaus Schranne Konzert der Hansi-Linde-Band ‰ 20.00 „ 07322/9522670

HEIDENHEIM SchattenDaSein Theater Konzert mit der Kleinen Konditorei - Klezmermusik, Tango, Musik aus Griechenland und Russland, sowie alte Schlager ‰ 20.00, Eintritt: 11,--/14,-- € „ 07321/349288

HEUCHLINGEN (HDH) Schlicker Konzert der Bands Tabula Rasa Orchestra + Sam Irie ‰ 20.30 „ 07324/9896800

ELLWANGEN Ars Vivendi Konzert des Aalener Trio ÜberMorgen ‰ 20.30, Eintritt: 10,--/12,-- € „ 07961/565318 k siehe Seite 36

NÖRDLINGEN Klösterle „Welttour 2016“ - Konzert von Herrn Stumpfes Zieh- und Zupfkapelle ‰ 20.00 „ 09081/84116 k siehe Seite 55

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Schläft ein Lied in allen Dingen“ - Konzert des Multiinstrumentalisten und Obertonsänger David Stützel ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 BBB - Beats By Blackout ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

RECHBERGHAUSEN

ESSINGEN Schloss-Scheune „Wovon ich singen und sagen will“ - A-Cappella-Konzert von Pepper & Salt ‰ 20.00, Eintritt: 17,--/19,-- € „ 07361/522358 k siehe Seite 35

CasaNova Konzert mit Covering Voices ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07161/506182

EURE MÜTTER „Nix da! Leck mich! Auf gehts!“ präsentiert von

Sa | 03.12. | 20.30 | die Halle Reichenbach

JEEPERS CREEPERS Rockin` 50s

So | 04.12. | 19.00 | Stadthalle Göppingen

KONSTANTIN WECKER Fr | 09.12. | 21.00 | die Halle Reichenbach

WASCHBRETT

weit mehr als schwäbischer Bluesrock Sa | 10.12. | 21.00 | die Halle Reichenbach

SCHWÄBISCH HALL Anlagencafé Konzert mit Freddy Fischer und seiner Cosmic Rocktime Band ‰ 21.00 „ 0791/9782345

SECRET WORLD Peter Gabriel Tribute Show

Fr | 16.12. | 21.00 | die Halle Reichenbach

OPPORTUNITY

Acoustic-Genuss mit jeder Menge Stimme Sa | 07. 01. | 21.00 | die Halle Reichenbach

PLANET FLOYD A Tribute to Pink Floyd

Fr | 12.01.| 20.00 | Stadthalle Göppingen

ÖZCAN COSAR

HEUBACH QLTourraum Übelmesser Nikolausrock mit The Samsara Band ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07173/3637 k siehe Seite 36

Fr | 02.12. | 20.00 | C.-Centrum Heidenheim

mit Fanny Kammerländer und Joe Barnikel

GIENGEN/BRENZ

Limeshalle Weihnachtsshow der Band Spektakulatius ‰ 19.30 „ 07361/55810 k siehe Seite 35

Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

Fabrik für Kunst und Kultur e.V. „Kryptonite“ - mit DJ Wulle B & Frankie R ‰ 21.00

FEUCHTWANGEN

SCHWÄBISCH GMÜND

„Adam & Erdal“

präsentiert von

SCHWÄBISCH HALL Stage Jubiläumsparty mit der Band F.U.C.K. ‰ 21.00

Fr | 17.02. | 20.00 | Stadthalle Göppingen Do | 26.10. | 20.00 | K3N Nürtingen Fr | 27.10. | 20.00 | C.-Centrum Heidenheim

EURE MÜTTER

„Das fette Stück fliegt wie`ne Eins!“ präsentiert von

So | 19.03.| 19.00 | Uditorium Uhingen

VINCE EBERT „Zukunft is the future“

HÜTTLINGEN

AALEN

GÖPPINGEN

Bonaparte Konzert der Band Soul Power ‰ 20.30

AALEN

Burg Katzenstein Rittermahl (Anmeldung) ‰ 19.00 „ 07326/919656

HEUCHLINGEN (HDH)

SCHWÄBISCH GMÜND

Irish Pub The Leprechaun Live Music mit dem White Blossom Project - Rockmusik im Stil der 70er Jahre ‰ 21.00

>> Musik

Café Frank Konzert mit der Kirchberger Allstar-Band Combo Wabohu ‰ 10.00, Eintritt: frei! „ 07951/5431

Innenstadt Weihnachtsmarkt vom 2.12.4.12.2016 ‰ 14.00-21.00

ELLWANGEN

73

Fr | 31.03.| 20.00 | Stadthalle Kirchheim

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Zimt & Koriander Abend mit Live-Musik von Freschard aus Frankreich ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07151/50011660

>> Klassik SCHORNDORF Ev. Stadtkirche Weihnachts-Gospelkonzert mit Chocolate ‰ 19.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07183/377062

ROLF MILLER „Alles andere ist primär“

Fr | 07.04. | 20.00 | Stadthalle Göppingen Sa | 11.11. | 20.00 | Gaildorf

CHRISTOPH SONNTAG „Bloß kein Trend verpennt“ präsentiert von

Do | 18.05. | 20.00 | Stadthalle Göppingen

OLAF SCHUBERT

UND SEINE FREUNDE „Sexy forever“

SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick Festliche Klänge zur Vorweihnachtszeit mit dem BlechbläserEnsemble German Brass ‰ 20.00, Eintritt: ab 18,-- € „ 07171/97070

Di | 24.10. | 19.30 | Stadthalle Göppingen

MARSHALL & ALEXANDER

„20 Jahre Hand in Hand 1997 - 2017 Das Jubiläumskonzert“

REICHENBACH/FILS Die Halle Konzert mit der Band Jeepers Creepers - Rockin‘ 50s ‰ 20.30, Eintritt: 10,--/13,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 36

die halle & Manne Kurz Events

Kanalstraße 10 | 73262 Reichenbach/Fils info@diehalle.de | 07153 958 256 www.diehalle.de | www.mannekurzevents.de


74

Veranstaltungskalender

>> Theater AALEN Wi.Z „Samstag in Europa, gefährliche Begegnungen“ - modernes Theaterstück von Seder Ecer und Dagrun Hitze, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 57

BARTHOLOMÄ Braighausen „Eine Weihnachtsgeschichte“ nach Charles Dickens, Theater TheArte ‰ 16.00 „ 07173/9145090

DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Die Nervensäge“ - Komödie von Francis Veber, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

NÖRDLINGEN Schauspiel Manufaktur Premiere: „Wir sind keine Barbaren“ - komödiantische Gesellschaftssatire von Philipp Löhle ‰ 20.00, Eintritt: 14,--/19,-- € „ 09081/2761730 k siehe Seite 10-11

SCHWÄBISCH HALL Altes Schlachthaus „Ach du bist es“ - Schauspiel von Peter Hauser, Kleines Theater Hall ‰ 19.00 „ 0791/43644

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „Perché capitano tutte a me? Warum geschieht immer alles mir?“ - Stück von Claudio Natili und Carlo Giustini, italienischsprachiges Theater, Theatergruppe Le Maschere ‰ 19.30, Eintritt: 12,-- € „ 07151/50011674

>> Literatur SCHORNDORF Manufaktur „Hinten sind Rezepte drin“ Lesung mit Katrin Bauerfeind ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07181/61166

SCHWÄBISCH GMÜND

LAUBACH

Theaterwerkstatt „Die Prinzessin auf der Erbse“ - Theaterstück für Kinder ab 4 Jahren, Gmünder Bühne ‰ 15.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 56

Käser‘s Stall Weihnachtlicher Antik- und Trödelmarkt ‰ 10.00-18.00 „ 07366/921191

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Der kleine Muck“ - von Wilhelm Hauff, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

WAIBLINGEN Bürgerzentrum „Das Dschungelbuch“ - Musical für die ganze Familie, Theater Liberi ‰ 15.00, Eintritt: ab 9,-- € „ 01805/600311

>> Sonstiges AALEN Bergwerk Wasseralfingen Weihnachtsmarkt im Tiefen Stollen vom 1.12.-4.12.2016 ‰ 11.00-21.00

AALEN Spionrathaus Stadtführung durch die historische Innenstadt von Aalen ‰ 14.30, Eintritt: 4,-- €

ADELMANNSFELDEN Goldschmiede im Fabrikle Entschleunigter Advent am 3.12. und 4.12. ‰ 14.00-21.00

BOPFINGEN Rund um den Marktbrunnen Bopfinger Nikolausmarkt vom 02.12.-04.12.2016 ‰ 17.00 „ 07362/80113

CRAILSHEIM Schweinemarktplatz Weihnachtsmarkt der Vereine und Thomasmarkt ‰ 11.00-18.00 „ 07951/4031114

DONZDORF Schloss Schloss-Weihnacht in Donzdorf vom 3.12.-4.12.2016 ‰ 15.00-21.00

ELLWANGEN Innenstadt Weihnachtsmarkt vom 2.12.4.12.2016 ‰ 11.00-22.00

GERSTETTEN

>> Kids DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ - Weihnachtsstück für Kinder und Erwachsene mit Figuren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

UEF Lokalbahn AmstettenGerstetten Sonderfahrt mit dem Dampfzug: Nikolausfahren Lokalbahn ‰ ab 8.15 „ www.uef-lokalbahn.de

GÖPPINGEN Kommunales Kino Göppingen Film: Jimmy‘s Hall ‰ 20.00 „ 07161/21764

CRAILSHEIM 7180-Bar Konzert mit dem Duo The Radar Post aus Dänemark - Alternative-Folk bis Indie Rock ‰ 17.30 „ 07951/2970817

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger Gmünder Kunstbasar - Kunsthandwerk vom Feinsten am 03. und 04.12. ‰ 11.00-19.00 „ 07171/6034112 k siehe Seite 63

SCHWÄBISCH GMÜND

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche KlangFrühStück mit der Musikschule Geislingen ‰ 10.00, Eintritt: 9,-- € „ 07331/42220

>> Disco/Party

GÖPPINGEN

Apfelbaum Singles Night mit DJ Chameleon ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

Stadthalle „Trio 2016“ - Konzert mit Konstantin Wecker, Fanny Kammerländer und Joe Barnikel ‰ 19.00, Eintritt: ab 37,-- € k siehe Seite 39

AALEN

RECHBERGHAUSEN

Bottich Ü40 Beat Club „Nikolausparty“ mit Kaktus Rudi ‰ 21.00 „ 07361/41222

AALEN TSchillers Fett Peats - Old School Hip Hop ‰ 21.00 „ www.tschillers.de

GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Tribal Energy meets Polargeist ‰ 21.00

SCHWÄBISCH GMÜND Taverne Soul Bash mit DJ Donnie Ross ‰ 21.00, Eintritt: frei!

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. Kulturcafé Joachim Scheffler Classic Disco, 60er, 70er, 80er Progressive Sound ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/10411028

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Hypercat ‰ 22.00, Eintritt: 9,-- €

>>04|12 Sonntag

>> Musik CRAILSHEIM Liebfrauenkapelle Offenes Advents- und Weihnachtsliedersingen ‰ 15.00 „ 07951/4031114

AALEN Schloss Fachsenfeld „Improve your deutsch - Rhetorik in höchster Vollstreckung“ - Kabarett mit Ernst Mantel ‰ 18.00, AUSVERKAUFT! „ 07361/522600

DISCHINGEN

Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Kaffeeseminar mit Kaffeesommelier Rolf Irtenkauf ‰ 14.00-17.00, Eintritt: 10,-- € „ 07171/4950581

AALEN

>> Kleinkunst

CasaNova Weihnachtslieder von Klein und Groß mit Perry Letsch und Eberhard Roth ‰ 14.30, Eintritt: frei! „ 07161/506182

>> Klassik AALEN Wallfahrtskirche Unterkochen Adventskonzert zum 225. Todestag von Wolfgang Amadeus Mozart - Der Messias (1. Teil), Mozart: Requiem ‰ 19.00 „ 07361/55810

BOPFINGEN St. Blasius Benefizkonzert des Lions Club Ostalb-Ipf mit dem Neuen Kammerchor Heidenheim ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07362/80113 k siehe Seite 38

DEGGINGEN Wallfahrtskirche Ave Maria Festlicher Advent im Glanz der Blechbläser - Konzert des Baden-Württembergischen Blechbläserquintett ‰ 16.00, Eintritt: 14,--/19,-- € „ 07161/650292 k siehe Seite 38

SCHWÄBISCH GMÜND Gemeindezentrum Brücke Klavierabend mit Michael Nuber, präsentiert werden Werke von Beethoven, Mozart, Haydn und Clementi ‰ 19.00 „ 07171/6034250

UHINGEN Uditorium Klavierkonzert mit Bernd Grill: Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach ‰ 11.00 „ 07161/9380100

Arche „Weihnachten fällt aus! Josef gesteht alles!“ - Kabarett mit Stephan Bauer ‰ 18.00, Eintritt: 16,50/20,50 € „ 07327/9222111 k siehe Seite 38

>> Theater BARTHOLOMÄ Braighausen „Eine Weihnachtsgeschichte“ nach Charles Dickens, Theater TheArte ‰ 15.00 „ 07173/9145090

NÖRDLINGEN Schauspiel Manufaktur „Wir sind keine Barbaren“ komödiantische Gesellschaftssatire von Philipp Löhle ‰ 20.00, Eintritt: 14,--/19,-- € „ 09081/2761730 k siehe Seite 10-11

SCHWÄBISCH HALL Altes Schlachthaus „Ach du bist es“ - Schauspiel von Peter Hauser, Kleines Theater Hall ‰ 19.00 „ 0791/43644

>> Kids AALEN Altes Rathaus „Ente, Tod und Tulpe“ - von Nora Dirisamer für Menschen ab 5 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 16.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 56

AALEN Weststadtzentrum Hofherrnweiler „Die vier Jahreszeiten“, ein Weihnachtsmärchen, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555

DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ - Weihnachtsstück für Kinder und Erwachsene mit Figuren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

GAILDORF Kulturkneipe Häberlen „Hörbe mit dem großen Hut“ - Familientheater, gespielt von der Württembergischen Landesbühne ‰ 15.00, Eintritt: 3,-- € „ 07944/5319896


04. - 06. Dezember PLÜDERHAUSEN

ELLWANGEN

Theater hinterm Scheunentor „Frau Holle“ - ab 5 Jahren, Figurentheater Kumulus ‰ 15.00, Eintritt: 5,-- € „ 07181/998610

Innenstadt Weihnachtsmarkt vom 2.12.4.12.2016 ‰ 11.00-18.00

SCHORNDORF

GERSTETTEN

Phoenix - Figuren-Theater „Tomte Tummetott“ - Figurentheater ab 3 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

UEF Lokalbahn AmstettenGerstetten Sonderfahrt mit dem Dampfzug: Nikolausfahren Lokalbahn ‰ ab 8.15 „ www.uef-lokalbahn.de

SCHWÄBISCH GMÜND

GÖPPINGEN

Theaterwerkstatt „Die Prinzessin auf der Erbse“ - Theaterstück für Kinder ab 4 Jahren, Gmünder Bühne ‰ 15.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 56

ODEON - Altes E-Werk Verleihung des SchickhardtPreis der Stadt Göppingen an Martin Schwab ‰ 11.00 „ 07161/969373

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Der kleine Muck“ - von Wilhelm Hauff, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN Bergwerk Wasseralfingen Weihnachtsmarkt im Tiefen Stollen vom 1.12.-4.12.2016 ‰ 11.00-19.00

AALEN Waldorfschule Vegan-Brunch mit Vortrag „Intelligent, sensibel, ungehört: Das Leid der Fische “ ‰ 11.00-14.00 „ 07361/9754620

AALEN Schloss Fachsenfeld Fachsenfelder Vorweihnacht ‰ 14.00-18.00, Eintritt: frei! „ 07361/522600

ADELMANNSFELDEN Goldschmiede im Fabrikle Entschleunigter Advent am 3.12. und 4.12. ‰ 11.00-18.00

BOPFINGEN Rund um den Marktbrunnen Bopfinger Nikolausmarkt vom 02.12.-04.12.2016 ‰ 17.00 „ 07362/80113

CRAILSHEIM Schweinemarktplatz Weihnachtsmarkt der Vereine und Thomasmarkt ‰ 11.00-18.00 „ 07951/4031114

DINKELSBÜHL Schranne Tag der Modellbahn - mit Börse ‰ 10.00-16.00 „ 09856/9219846

DONZDORF Schloss Schloss-Weihnacht in Donzdorf vom 2.12.-4.12.2016 ‰ 11.00-19.00

LAUBACH Käser‘s Stall Weihnachtlicher Antik- und Trödelmarkt ‰ 14.00-18.00 „ 07366/921191

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger Gmünder Kunstbasar - Kunsthandwerk vom Feinsten am 03. und 04.12. ‰ 11.00-17.00 „ 07171/6034112 k siehe Seite 63

WEINSTADT Stiftskeller Weinstädter erzählen - Gisela Härle und Hans-Jörg Polzer im Gespräch mit Ingeburg DoblerMaier ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07151/909393

>> Sonstiges AALEN Hochschule „Ursachen, Vorkommen und Umgang mit multiresistenten Erregern“ - Vortrag von Prof. Dr. Claudia Hornberg ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07361/9751045

EISLINGEN/FILS Stadthalle „Die Liparischen Inseln Paradies vor Siziliens Küste“ - Digitaler Live-Vortrag mit dem Reisejournalisten Rollo Steffens ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- € „ 07161/804140

GEISLINGEN/STEIGE Gloria Kino Film: Alles was kommt ‰ 20.00, Eintritt: 5,50/6,50 € k siehe Seite 24

SCHORNDORF Q Galerie für Kunst Schorndorf Vernissage: Bumm - Jahresausstellung Schorndorfer Kunstverein ‰ 20.00 „ 07181/9927940

SCHWÄBISCH GMÜND

16.+17.12.16 STUTTGART Porsche-A. 10.01.17 STUTTGART Liederhalle 20.01.17 PFORZHEIM CCP 02.04.17 PFORZHEIM Congress Cent. 15.02.17 STUTTGART Porsche-Arena

Esperanza Öffentliche Sitzung - öffentliches Plenum ‰ 19.00 „ www.esperanza-gd.de

MARTIN RÜTTER NACHSITZEN

10.03.17 GÖPPINGEN EWS Arena STADTANZEIGER

SCHWÄBISCH HALL Akademie der Künste „Künstler sammeln: Picasso“ Vortrag von Michael Klenk ‰ 18.00

09.+10.03.17 STUTTGART Porsche-A.

DIETER NUHR

NUR NUHR TICKETS UNTER WWW.S-PROMOTION.DE sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen TICKETHOTLINE 06073 - 722 740

>> 05|12 >> 06|12 Montag

Dienstag

>> Kids

>> Klassik

AALEN

ELLWANGEN

Stadtbücherei Wasseralfingen Weihnachtsbasteln für Kinder ab 5 Jahren (Anmeldung) ‰ 14.30 „ 07361/979144

DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ - Weihnachtsstück für Kinder und Erwachsene mit Figuren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 9.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Stadtbücherei „Mama Muh und der Kletterbaum“ - Puppentheater nach dem Kinderbuch ‰ 16.00 „ 09852/90444

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Tomte Tummetott“ - Figurentheater ab 3 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

75

Ev. Stadtkirche Adventskonzert der Bundeswehr mit dem Heeresmusikkorps Veitshöchheim ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303 k siehe Seite 39

>> Theater HEIDENHEIM Waldorfschule „Agnes“ - Schauspiel nach dem Roman von Peter Stamm, Württembergische Landesbühne Esslingen ‰ 20.00 „ 07321/3274216 k siehe Seite 58

>> Literatur AALEN Stadtbibliothek Litera-Tour 2016 mit Dr. Michael Krämer - Deutschsprachige Neuerscheinungen 2016 ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07361/522581

100x60mm; 120dpi; 24.02.2011 12:19:51


76

Veranstaltungskalender

WAIBLINGEN

SCHWÄBISCH HALL

SCHWÄBISCH HALL

SCHWÄBISCH GMÜND

Kulturhaus Schwanen Nikolaus-Leseabend mit Astrid Fritz, Jo Jung, Dr. Stefanie Köhler, Silke Schuck, Tanja Wolf und Salim Cil ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07151/50011660

Anlagencafé Konzert mit Kristoffer Hedberg und seiner Band Easy October, sowie dem Gitarristen Pontus ‰ 21.00 „ 0791/9782345

Theater im Schafstall „Der kleine Muck“ - von Wilhelm Hauff, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

Esperanza Musikcafé mit Open Mic Session und diversen Special Guests ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ www.esperanza-gd.de

>> Sonstiges

>> Kids

AALEN

DINKELSBÜHL

Torhaus „Velázquez, Murillo, Zurbarán - das Siglo de Oro in der spanischen Kunst“ - Vortrag von Barbara Honecker ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/9751045

Theaterhaus im Spitalhof „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ - Weihnachtsstück für Kinder und Erwachsene mit Figuren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 9.30 „ 09851/902600

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Tomte Tummetott“ - Figurentheater ab 3 Jahren mit anschließender Bescherung der Zuschauer durch den Nikolaus (Vorbestellung) ‰ 10.00 und 15.00, Eintritt: 8,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Der kleine Muck“ - von Wilhelm Hauff, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 9.30 und 14.00 „ 0791/48536

UHINGEN Uditorium „Das Dschungelbuch“ - Musical für die ganze Familie, Theater Liberi ‰ 16.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 01805/600311 k siehe Seite 57

>> Sonstiges CRAILSHEIM Ortsmitte Maulach Laternenumzug für Kinder ‰ 17.30-20.00 „ 07951/4031114

>>07|12 Mittwoch

>> Musik AALEN Frapé DASDING Radau & Rabatz Klub, Special Live Act: The Sigourney Weavers ‰ 21.00 „ www.frape-aalen.de

EISLINGEN/FILS Stadthalle „Alle Jahre wieder“ - Konzert mit dem Trio Wildes Holz ‰ 20.00, Eintritt: 20,--/21,-- € „ 07161/804140

WEINSTADT Jazzclub Armer Konrad Konzert mit den Fuhr Brothers „Reconstruction“ des German Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 14,-- € „ 07151/909393

AALEN Villa Stützel „Gerücheküche“ - Projekt Boulevard Ulmer Straße, Mobile Suppenküche, Theater der Stadt Aalen ‰ 12.00-14.00 „ 07361/522600

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Ich bin hindurch (Luther)“ ab 13 Jahren, Figurentheater Punch-Kammer - Wolfgang Kammer (Schülervorstellung) ‰ 10.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Ich bin hindurch (Luther)“ ab 13 Jahren, Figurentheater Punch-Kammer - Wolfgang Kammer ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

SCHWÄBISCH GMÜND Congress-Centrum Stadtgarten „Der Trafikant“ - Roman von Robert Seethaler, Württembergische Landesbühne Esslingen ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/21,-- € „ 07171/3064250 k siehe Seite 58

Klinikum „Moderne Therapie des Vorhofflimmerns“ - Vortrag von Herrn Chefarzt Prof. Dr. Bauer ‰ 18.30 „ 07951/4031114

DISCHINGEN Burg Katzenstein Rittermahl (Anmeldung) ‰ 19.00 „ 07326/919656

GSCHWEND

>> 08|12 Donnerstag

Ev. Gemeindehaus Großdeinbach „Die Hexe Wackelzahn feiert Weihnachten“ - Theaterspiel ab 4 Jahren ‰ 14.30, Eintritt: 6,--/8,-- € „ 07171/925150

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Theater NÖRDLINGEN

>> Literatur

Manufaktur Konzert der Gruppe And the Golden Choir live with Band ‰ 20.30, Eintritt: 14,--/18,-- € „ 07181/61166

„Die Wirtshausrunde“ Kult-Blasmusik made in Austria

lle Barbara-Künkelin-Ha0 1 606 90Schorndorf, Telefon 0718 ix.de Vorverkauf: www.reserv 94 51 oder MK-Ticket 07181 92 n-halle.de www.barbara-kuenkeli

WAIBLINGEN

LAUCHHEIM

SCHORNDORF

da Blechhauf‘n

Barbara-Künkelin-Halle The Best of Tschaikowsky-Gala - Klassisches Moskauer Ballett ‰ 19.00, Eintritt: ab 25,-- € „ 07181/606900

Frapé Das Quiz Unplugged Special mit Luckless ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ www.frape-aalen.de

Schloss Kapfenburg „Inspiration Tradition“ - Konzert des Alliage Quintett ‰ 19.30, Eintritt: 26,55/32,05 € „ 07363/961817

Donnerstag, 27. April 2017, 20 Uhr

SCHORNDORF

Bürgerzentrum „Vorhaut“ - Theaterstück über das Miteinander der Kulturen und Religionen, Theater Ballhaus Berlin ‰ 20.00, Eintritt: ab 13,-- € „ 07151/50018321 k siehe Seite 58

AALEN

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Kleinkunst

Schauspiel Manufaktur „Wir sind keine Barbaren“ komödiantische Gesellschaftssatire von Philipp Löhle ‰ 20.00, Eintritt: 14,--/19,-- € „ 09081/2761730 k siehe Seite 10-11

DINKELSBÜHL

Stadtbibliothek „Das Häschen und die Rübe“ Bücherkiste (Anmeldung) ‰ 15.00 „ 07322/5345

Stadthalle Konzert des SWR Symphonieorchesters mit der Solistin Anna Vinnitskaya (Klavier) ‰ 19.00 „ 07361/55810

SCHWÄBISCH HALL

>> Musik

GIENGEN/BRENZ

AALEN

Restaurant Kaffeehaus Straßdorf „Gesa‘s Werkstatttreff“ - Kabarett mit Gesa ‰ 20.00, Eintritt: 10,-- € „ 07171/4950581

>> Kids Theaterhaus im Spitalhof „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ - Weihnachtsstück für Kinder und Erwachsene mit Figuren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 9.30 „ 09851/902600

>> Klassik

Bilderhaus Musikwinter Weltreligionen: „Wir brauchen mehr Aufklärung. Der Islam und die Reformation“ - Vortrag von Ahmad Mansour ‰ 20.00, Eintritt: 10,-- € „ 07361/522358

Goldener Adler „Mord im Brauhaus“ - das Kriminaldinner, Deutschlands größte Krimitheater Auswahl ‰ 19.00, Eintritt: 69,-- € „ 07472/980083

Power! Percussion

... more than rhythm Eine geniale Mischung aus Konzert, Performance und Bühnenshow

CRAILSHEIM

>> Theater

Freitag, 20. Januar 2017, 20 Uhr

28.12.2016 HEIDENHEIM Konzerthaus 04.02.2017 AALEN Stadthalle

CRAILSHEIM Volkshochschule „Hereinspaziert! Willkommen im Literaturcafé“ mit Theodor Storms „Immensee“ ‰ 14.30-16.45, Eintritt: 13,50 € „ 07951/4031114

>> Kids DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ - Weihnachtsstück für Kinder und Erwachsene mit Figuren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 9.30 „ 09851/902600

30.01.2017 HEIDENHEIM Konzerthaus Tickets & Infos in Aalen: Touristik-Service / Ellwangen + Heidenheim: Tourist-Information, bei allen bekannten VVK-Stellen und unter www.star-concerts.de


07. - 10. Dezember Prediger Jazz im Prediger mit dem Saxofonisten Daniel Guggenheim und seinem New York Quartett ‰ 20.00 „ 07171/6034250

>> Sonstiges

WEINSTADT

ADELBERG Zachersmühle Kneipenquiz ‰ 19.00, Eintritt: 3,-- € „ 07166/255 k siehe Seite 39

Jazzclub Armer Konrad Konzert mit der Band Trojka konzertanter Gute-Laune-Folk ‰ 20.30, Eintritt: 16,-- € „ 07151/909393

Burg Katzenstein Rittermahl (Anmeldung) ‰ 19.00 „ 07326/919656

Berufskolleg für Grafik-Design Informationsabend ‰ 18.00 „ 07171/9226700

>> Musik AALEN Frapé Konzert mit den Mandrake‘s Monster, support Golden Means, Voodoo Kiss ‰ 21.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ www.frape-aalen.de k siehe Seite 40

HEIDENHEIM Duale Hochschule BaWü Konzert mit dem Shauli Einav Quartett - Jazz ‰ 20.00 „ 07321/381947

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor Konzert mit der Band Euroblue - Folk, Jazz und Spirit ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

REICHENBACH/FILS

SCHORNDORF Manufaktur Konzert des Schlippenbach Trio (D/GB) - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 22,--/26,-- € „ 07181/61166

>> Sonstiges AALEN

>> Kleinkunst GEISLINGEN/STEIGE Rätsche „Mach doch‘n Foto davon“ Kabarett mit Nils Heinrich ‰ 20.30, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 40

NÜRTINGEN K3N „Du hast Dich voll verändert“ Kabarett mit Özcan Cosar ‰ 20.00, Eintritt: 16,--/20,-- € „ 07022/24340

NÖRDLINGEN Schauspiel Manufaktur „Wir sind keine Barbaren“ komödiantische Gesellschaftssatire von Philipp Löhle ‰ 20.00, Eintritt: 14,--/19,-- € „ 09081/2761730 k siehe Seite 10-11

SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle „Achterbahn“ - von Eric Assous, Tournee Theater Stuttgart ‰ 19.30, Eintritt: 25,--/27,-- € „ 07151/566566

>> Literatur SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. Kulturcafé „Rendezvous im Stocherkahn“ - Lesung mit Nicole Krieg und musikalische Umrahmung von der Band Zylinderkopf ‰ 20.30, Eintritt: 4,--/6,-- € „ 07171/10411028

TSV Ballroom Soul, Rhythm&Blues and Boogie Night mit Dona Oxford aus New York ‰ 21.00, Eintritt: 16,--/18,-- € „ 07961/3636 k siehe Seite 41

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche „Swinging Rocking Christmas“ - Konzert der Jugend Big Band der Musikschule Geislingen ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07331/42220

GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Die Bands Nervine & Underpaid rocken die Krypta ‰ 21.00

Stadtmuseum im Spital Ausstellungseröffnung: Thomas Hildenbrand - Skulpturen ‰ 19.00 „ 07951/4031114

HEIDENHEIM

DISCHINGEN

HEIDENHEIM

Burg Katzenstein Rittermahl (Anmeldung) ‰ 19.00 „ 07326/919656

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN

TSchillers Headbangers Ball - Metal SCHWÄBISCH GMÜND ‰ 21.00 Restaurant Kaffeehaus Straßdorf „ www.tschillers.de „Prost (Mord) Mahlzeit“ - das schwäbische Krimidinner mit HEUCHLINGEN (HDH) Gesa Schulze-Kahleyß und Schlicker Jürgen Seibold, inkl. 4 GängeSchwoof mit DJ Reinhard Menü ‰ 22.00 ‰ 19.00, Eintritt: 40,-- € „ 07324/9896800 „ 07171/4950581

>> Theater

ELLWANGEN

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Soul2Soul ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

WAIBLINGEN

r

Jazzsession

r

Literatur & Rock

r

Jamsession

Fr 02.12. 20.30 Uh inhold Uhl (Stuttgart) t Re Jazzsession mi Disco Uhr ClassicsSa 03.12. 20.30 heffler Sc m hi ac Jo it Disco m Fr 09.12. 20.30 Uh gen) + bin Nicole Krieg (Tü ) len Zylinderkopf (Aa Fr 16.12. 20.30 Uh e Laun Nach Lust und rhanden)

vo (PA und Backline Gmünd , Schwäbisch 65 ße tra es Goeth t-online.de fé@ ca ur ult o.k derleben als /kulturmachenun www.facebook.com

HEUCHLINGEN (HDH) Schlicker Konzert von Amplitheater + Banana Republic ‰ 20.30 „ 07324/9896800

REICHENBACH/FILS Die Halle Konzert der Band Secret World Peter Gabriel Tribute Show ‰ 21.00, Eintritt: 11,--/14,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 41

SCHORNDORF Manufaktur Konzert der Band The Hidden Cameras (CAN) - kanadischer Indie-Pop ‰ 20.30, Eintritt: 15,--/19,-- € „ 07181/61166

03 SEIT 20 03.12. FETT PEATs old-school Hip Hop 09.12. HEADBANGERS BALL Metal 17.12. PAPPERLA PUB 60er, 70er Disco Pub Music 25.12. TSchillers PARTY! Mixed Music A-Z 26.12. UP 2 DI TIME Funk, Boogie, Dub, Reggae 30.12. TRINKBÖRSE Mixed Music, Getränkebörse Aalen. Hirschbachstraße 38. ww.tschillers.de

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Musik AALEN

SCHWÄBISCH GMÜND

Salvatorkirche Weihnachtsshow der Band Spektakulatius ‰ 19.00, „ 07361/522358 k siehe Seite 35

Programm

Treff9 Heavydas Clubshow 2016 mit den Bands Extinction of Silence, Ocean of Plague, Bravestar und Necrotted ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- € „ 07321/3275350

Abwärts Konzert mit der Band The Art Of Boys - Releaseshow ‰ 20.00, Eintritt: 4,-- € „ 01573/8693290 k siehe Seite 42

Samstag

café

...

Café Swing Konzert mit der Band Bretthart ‰ 20.30 „ 07321/271926

Kulturhaus Schwanen Ü30 Spezial mit DJ Andy 80er/90er Party ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- € „ 07151/50011660

>> 10|12

12 / 2016

Theaterwerkstatt Konzert der Band Opportunity - Acoustic Genuss mit jeder Menge Stimme ‰ 20.30 „ 07171/5998 k siehe Seite 42

blend of

Die Halle Konzert mit der Band Waschbrett - weit mehr als schwäbischer Bluesrock ‰ 21.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 40

Theaterhaus im Spitalhof „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ - Weihnachtsstück für Kinder und Erwachsene mit Figuren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 9.30 „ 09851/902600

CRAILSHEIM

SCHWÄBISCH GMÜND

Freitag

DINKELSBÜHL

Galerie Altes Rathaus Kunstmarkt des Kunstverein Aalen ‰ 10.00-12.00 und 14.00-17.00 „ www.kunstverein-aalen.de k siehe Seite 64

DISCHINGEN

>> 09|12

>> Kids

K ROC

ix

SCHWÄBISCH GMÜND

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

finest

SCHORNDORF

77

class

SA 14.01.2017 OTTO-ULMER HALLE

ADELMANNSFELDEN

SUPPORT: THE BIG BLUE BANANA BAND

VVK AB 12.12.2016: VR-BANK IN ADELMANNSFELDEN www.a-band.de

www.facebook.com/abandmusic


78

Veranstaltungskalender

SCHWÄBISCH GMÜND

SCHWÄBISCH GMÜND

SCHWÄBISCH HALL

Café Ex Libris Konzert der Sängerin und Songwriterin Omniath ‰ 19.30, Eintritt: 11,-- € „ 07171/875750

St. Cyriakus Konzert zum Advent - das Aalener Sinfonieorchester spielt Werke von Schubert, Humperdinck, Prokofjew u.a. ‰ 20.00, Eintritt: frei!

Theater im Schafstall „Aladdin und die Wunderlampe“ - aus 1001 Nacht, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Theater

>> Sonstiges

AALEN

AALEN

Altes Rathaus „Sprich oder stirb - Scheherazade ohne Worte“ - modernes Theaterstück, öffentliche Probe, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 56

Spionrathaus Stadtführung durch die historische Innenstadt von Aalen ‰ 14.30, Eintritt: 4,-- €

SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf „Ein musikalischer Adventskalender“ - das Weihnachtskonzert mit Knack ‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ 07171/4950581

SCHWÄBISCH HALL Stage Konzert mit der Partyband TETs ‰ 20.00

BARTHOLOMÄ Braighausen „Eine Weihnachtsgeschichte“ nach Charles Dickens, Theater TheArte ‰ 19.00 „ 07173/9145090

DONZDORF Rechberg-Gymnasium „Der Tod klopft - zweimal“, Komödie nach Woody Allen, Aktionstheater Donzdorf e.V. ‰ 20.00, Eintritt: 6,--/9,-- € „ 07161/686553 k siehe Seite 58

GÖPPINGEN UHINGEN Uditorium Hansy Vogt und seine klingende Bergweihnacht mit Anita und Alexandra Hofmann, Die Feldberger und Oliver Thomas ‰ 20.00 „ 07161/9380100

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Bobby‘s live im Schwanen: Jeepers Creepers - Rockin 50ies ‰ 20.30, Eintritt: 13,--/16,-- € „ 07151/50018321

>> Klassik HEIDENHEIM

ODEON - Altes E-Werk „Der Kontrabass“ - Theater mit Ernst Konarek, Koop Kulturreferat ‰ 20.30, Eintritt: 18,--/22,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 59

NÖRDLINGEN Schauspiel Manufaktur „Wir sind keine Barbaren“ komödiantische Gesellschaftssatire von Philipp Löhle ‰ 20.00, Eintritt: 14,--/19,-- € „ 09081/2761730 k siehe Seite 10-11

>> Kids DINKELSBÜHL

Michaelskirche Traditionelles Adventskonzert der Chöre Cantamus, Iuvenes Cantantes und der Musikschule Heidenheim ‰ 17.00 „ 07321/20154

Theaterhaus im Spitalhof „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ - Weihnachtsstück für Kinder und Erwachsene mit Figuren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

HEIDENHEIM

HEIDENHEIM

Pauluskirche Chornacht unterm Hellenstein - Konzert des Oratorienchors Heidenheim ‰ 19.00 „ 07321/359430

RUDERSBERG (WN) Petruskirche Steinenberg Weihnachts-Gospelkonzert mit Chocolate ‰ 19.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07183/377062

Stadtbibliothek „Michel feiert Weihnachten“ - ab 4 Jahren, Pantaleon Figurentheater ‰ 15.00, Eintritt: 3,--/4,-- € „ 07321/3274321

SCHWÄBISCH GMÜND Congress-Centrum Stadtgarten „Der kleine König feiert Weihnachten“ - ab 3 Jahren, Berliner Puppentheater ‰ 11.00 und 14.00, Eintritt: 7,-- € „ 0175/2315875

AALEN Galerie Altes Rathaus Kunstmarkt des Kunstverein Aalen ‰ 10.00-12.00 und 14.00-17.00 „ www.kunstverein-aalen.de k siehe Seite 64

AALEN Bernd-Blindow-Schule Ausbildungs- und Studienberatung ‰ 10.00-12.00 „ 07361/5248860

DISCHINGEN Burg Katzenstein Romantische Burgweihnacht ‰ 14.00-21.00 „ 07326/919656

GÖPPINGEN Kommunales Kino Göppingen Film: Trafic ‰ 20.00 „ 07161/21764

LAUBACH Käser‘s Stall Weihnachtlicher Antik- und Trödelmarkt ‰ 10.00-18.00 „ 07366/921191

MUTLANGEN

>>11 Sonntag

>> Musik ELLWANGEN

NÖRDLINGEN

NÖRDLINGEN

Klösterle Weihnachtsshow der Band Spektakulatius ‰ 19.00 „ 09081/84116 k siehe Seite 35

OBERKOCHEN Café Samocca „Winter Wonderland“ - Claus Wengenmayr am Hauspiano ‰ ab 14.30 „ 07364/4104470

WAIBLINGEN Bürgerzentrum Konzert von Hille Perl mit ihrem elektronischen Crossover-Programm „Born to be mild“ ‰ 20.00, Eintritt: ab 13,-- € „ 07151/50018321 k siehe Seite 42

>> Klassik AALEN Rathaus Konzert zum Advent - das Aalener Sinfonieorchester spielt Werke von Schubert, Humperdinck, Prokofjew u.a. ‰ 17.00, Eintritt: frei

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Kleinkunst

Barbara-Künkelin-Halle Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters BadenWürttemberg ‰ 17.00, Eintritt: 22,--/25,-- € „ 07181/606900

CRAILSHEIM Großsporthalle „Die Jubeltour“ - Kabarett mit Chritoph Sonntag ‰ 19.00, Eintritt: 29,50 €

Schauspiel Manufaktur „Wir sind keine Barbaren“ komödiantische Gesellschaftssatire von Philipp Löhle ‰ 20.00, Eintritt: 14,--/19,-- € „ 09081/2761730 k siehe Seite 10-11

>> Kids AALEN Wi.Z. „König der Kinder: Macius“ Weihnachtsstück für Familien und Kinder ab 6 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 16.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 59

DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ - Weihnachtsstück für Kinder und Erwachsene mit Figuren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche „Die vier Jahreszeiten“ - ein Weihnachtsmärchen, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00, Eintritt: 7,--/10,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 60

GÖPPINGEN ODEON - Altes E-Werk „Michel feiert Weihnachten“ - ab 4 Jahren, Pantaleon Figurentheater ‰ 15.00, Eintritt: 4,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 58

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Der Zauberer von Oz“ - ab 5 Jahren, Figurentheater Hands & Company - Angelika Müller ‰ 15.00, Eintritt: 5,-- € „ 07181/998610

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Apres Ski Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

SCHORNDORF

AALEN

>> Theater

Frapé Mars Attacks! - XMas Special ‰ 22.00 „ www.frape-aalen.de

BARTHOLOMÄ

Café Herrenfeld Night-Live-Party mit DJ L.Blue ‰ 20.00

DONZDORF Rechberg-Gymnasium „Der Tod klopft - zweimal“, Komödie nach Woody Allen, Aktionstheater Donzdorf e.V. ‰ 20.00, Eintritt: 6,--/9,-- € „ 07161/686553 k siehe Seite 58

SCHORNDORF

UNTERGRÖNINGEN

Theaterhaus im Spitalhof „Die Nervensäge“ - Komödie von Francis Veber, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

Palais Adelmann „Ein Stern geht auf aus Jakob“ - ein Weihnachtskonzert der besonderen Art mit der Band Horch 3 ‰ 19.00

Forum Mutlangen „Planet Wüste - Abenteuer in Hitze und Eis“ - der neue Vortrag von Michael Martin ‰ 19.30 „ 07171/6034250 k siehe Seite 42

Berufskolleg für Grafik-Design „Experimentelle Gestaltung der Fläche - eine Einführung in das zweidimensionale Gestalten“ Workshop ‰ 10.00-15.00 „ 07171/9226700

|12

DINKELSBÜHL

Braighausen „Eine Weihnachtsgeschichte“ nach Charles Dickens, Theater TheArte ‰ 19.00 „ 07173/9145090

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 J. ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH GMÜND Congress-Centrum Stadtgarten „Aschenputtel - das Musical“ Live-Familienerlebnis, Theater Liberi ‰ 15.00, Eintritt: ab 11,-- € „ 01805/600311 k siehe Seite 60


Wir beraten Sie!

16. November 2016

17 - 19 Uhr

Xaver 90x58

staatlich anerkannte Berufsabschlüsse • Physiotherapeut/in* HALL BBS •SCHWÄBISCH Ergotherapeut/in* im Schafstall •Theater Grafik-Designer/in* • Pharm.-techn. Assistent/in (PTA) „Aladdin und die Wunderlam*auch Bachelorstudium möglich

pe“ - aus 1001 Nacht, Gerhards

Bachelor / Master / MBA Marionettentheater e.V. neben dem Beruf / der Ausbildung ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € in Wirtschaft,„ Recht, Technik, 0791/48536 Gesundheit & Soziales, Design u. a. Heinrich-Rieger-Straße 22/1, 73430 Aalen Tel.: 0 73 61 / 52 48 860

>> Sonstiges AALEN

Schloss Fachsenfeld Fachsenfelder Vorweihnacht ‰ 14.00-18.00, Eintritt: frei! Nachrichten/Ipf-Jagst-Zeitung „ 07361/522600

er 45mm

AALEN

CRAILSHEIM

SCHORNDORF

Forum in den Arkaden „Wirtshäuser in Crailsheim unter den Markgrafen“ - Vortrag von Hans Gräser ‰ 19.30, Einritt: 5,-- € „ 07951/4031114

Manufaktur Konzert der Band The Burning Hell (CAN) - Folk-Pop-IndieRock ‰ 20.30, Eintritt: 11,--/15,-- € „ 07181/61166

EISLINGEN/FILS

>> Kleinkunst

Stadthalle „New York ist mehr als New York City“ - Vortrag mit Dr. Jochen Tham ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- € „ 07161/804140

SCHWÄBISCH GMÜND

Galerie Altes Rathaus Bernd-Blindow-Schule

www.blindow.de

Kunstmarkt des Kunstverein Berufsabschlüsse Aalen in Physio-, Ergotherapie, ‰ 10.00-12.00 und 14.00-17.00 Pharmazie und Design „ www.kunstverein-aalen.de Bachelor / Master / MBA k siehe Seite 64

neben dem Beruf / der Ausbildung DISCHINGEN Wirtschaft, Recht, Technik, Burgu. Katzenstein pädagogik, Design a. Burgweihnacht beraten Sie!Romantische ‰ 11.00-28.00 BBS vember 2016„ 07326/919656

Esperanza Öffentliche Sitzung - öffentliches Plenum ‰ 19.00 „ www.esperanza-gd.de

SCHWÄBISCH HALL Akademie der Künste „Autobiographischer Vortrag“ zu Gast: Pfarrer Christian Horn ‰ 18.00

7 - 19 Uhr

>> 13|12

Rieger-Straße LAUBACH 22/1, 73430 Aalen Tel.: 0 73 61 / 52 48 860 Käser‘s Stall Weihnachtlicher Antik- und Trödelmarkt ‰ 14.00-18.00 „ 07366/921191 ng 90 x 58 mm

Dienstag

- S>>cMusik hule

MBA Bachelor Bernd - Blindow PLÜDERHAUSEN Master

Theater hinterm Scheunentor Weihnachtsmarkt enzentrum Aalen‰ 11.00-18.00 ch-Rieger-Str. 22/1 „ 07181/998610

Aalen 73 61 / 52 48 860

RÖHLINGEN

WAIBLINGEN

Kulturhaus Schwanen Aus voller Kehle für die Seele Singen für alle mit Patrick Bopp (Die Füenf ) ‰ 20.00, Eintritt: 6,50/7,50 € „ 07151/50011674 Sie!

Reithalle Wir beraten Nikolausreiten in der Reithalle 17 - 19 Uhr 16. November 2016 mit Vorführungen und Nikolaus >> Kids staatl. anerkannte Berufsabschlüsse ‰ 14.00 • Physiotherapeut/in (+Bachelor) SCHWÄBISCH HALL „ www.reitverein-roehlingen.de Theater im Schafstall • Ergotherapeut/in (+Bachelor) „Aladdin und die Wunderlamoder der Ausbildung • Grafik-Designer/in (+Bachelor) SCHORNDORF pe“ - aus 1001 Nacht, Gerhards • Pharm.-techn. Ass. (PTA) Q Galerie für Kunst Schorndorf • Technik Komplettes Führung: Bumm Ausbildungsangebot - Jahresausstel- Marionettentheater e.V. s • Grafik-Design ‰ 14.00, Eintritt: 8,--/10,-- € www.blindow.de lungauf Schorndorfer Kunstverein ot und Beratungs0791/48536 ‰ 15.00Heinrich-Rieger-Str. 22/1, 73430„Aalen, ma.de Tel.: 0 73 61 / 52 48 860 „ 07181/9927940

mm

>> Sonstiges

>> 12|12

AALEN

>> Kids

AALEN

AALEN

Goldenes Lamm Unterkochen „Das tödliche Vermächtnis“ das Kriminaldinner, Deutschlands größte Krimitheater ‰ 19.00, Eintritt: 79,-- € „ 07472/980083 k siehe Seite 60

Torhaus „Lucia: Das schwedische Lichterfest“ - Vortrag von Jasmin Jablonski 19.00,43 Eintritt: frei! Schwäbische‰Post x 59mm „ 07361/9751045

MontagBERND-BLINDOW-SCHULE

Bücherei Unterkochen Lies mit mir: Rudi rettet Weihnachten, Vorlesen und Basteln für Kinder ab 5 Jahren ‰ 15.00 „ 07361/988018

Wir beraten Sie!

16.11.2016 17 - 19 Uhr

>>14|12

staatlich anerkannte Berufsabschlüsse • Physiotherapeut/in*

>> Sonstiges AALEN

BBS

Jetzt noch anmelden für Ausbildungsbeginn Februar 2017

Torhaus • Ergotherapeut/in* „Gewalt und Sinnlichkeit - Das • Grafik-Designer/in* europäische Orientbild im • Pharm.-techn. Assistent/in (PTA) historischen Wandel“ - Vortrag *auch Bachelorstudium möglich von Dr. Jürgen Wasella >> Musik Heinrich-Rieger-Straße 22/1, 73430 Aalen ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € Tel.: 0 73 61 / 52 48 860 AALEN „ 07361/9751045 Bottich Jazz Jam Session ‰ 20.00 „ 07361/41222

Mittwoch

DIPLOMA

Private staatlich anerkannte Hochschule University of Applied Sciences

11. - 14. Dezember MBA Bachelor Master

>> Theater AALEN Villa Stützel „Gerücheküche“ - Projekt Boulevard Ulmer Straße, Mobile Suppenküche, Theater der Stadt Aalen ‰ 12.00-14.00 „ 07361/522600

>> Kids AALEN Stadtbibliothek Bücherzwerge für Kinder von 1-4 Jahren ‰ 9.30 und 10.00, Eintritt: frei! „ 07361/522590

AALEN Bücherei Unterkochen Geschichten mit Ronja, für Kinder ab 4 Jahren ‰ 16.00 „ 07361/988018

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Odyssee“ - Schülervorstellung ab 11 Jahren, Figurentheater Punch-Kammer ‰ 10.00 „ 07181/998610

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Aladdin und die Wunderlampe“ - aus 1001 Nacht, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN Parkplatz MTV-Stadion Gutenachtlauf ‰ 21.30

DISCHINGEN Burg Katzenstein Rittermahl (Anmeldung) ‰ 19.00 „ 07326/919656

ELLWANGEN Fuchseck Gutenachtlauf ‰ 21.30

Bernd - Blindow - Schule

Studienzentrum Aalen Heinrich-Rieger-Str. 22/1 73430 Aalen Tel.: 0 73 61 / 52 48 860

Wir beraten Sie!

AALEN Stadthalle „Zink extrem positiv“ - Kabarett mit Anka Zink ‰ 20.00, Eintritt: ab 20,-- € „ 07361/522359

79

10.12.2016 10 - 12 Uhr

staatlich anerkannte Berufsabschlüsse • Physiotherapeut/in*

BBS

Studium neben dem Beruf oder der Ausbildung

• Wirtschaft • Recht • Technik • Gesundheit & Soziales • Grafik-Design Komplettes Studienangebot und Beratungstermine auf www.diploma.de

Jetzt noch anmelden für Ausbildungsbeginn Februar 2017

• Ergotherapeut/in* • Grafik-Designer/in* • Pharm.-techn. Assistent/in (PTA) *auch Bachelorstudium möglich

Heinrich-Rieger-Straße 22/1, 73430 Aalen Tel.: 0 73 61 / 52 48 860

Bernd-Blindow-Schule in Aalen: Ein Spezialist in Sachen beruflicher Zukunft – nächster Ausbildungsbeginn im Februar 2017.

Seit mehr als 40 Jahren bieten die Bernd-Blindow-Schulgruppe bundesweit schulische Berufsausbildungen und Weiterbildungen in verschiedenen Berufsfeldern an. Die Bernd-Blindow-Schule am Schulstandort in Aalen ist neben den Ausbildungen zu Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA), Grafik-Designern und Ergotherapeuten auf die Ausbildung zu Physiotherapeuten spezialisiert. Wie alle anderen Ausbildungsangebote ist auch diese dreijährige Ausbildung staatlich anerkannt und eröffnet Möglichkeiten später in Rehakliniken, Krankenhäuser oder Praxen für Patienten tätig zu werden. Bei entsprechender schulischer Voraussetzung kann neben der Ausbildung auch der Bachelor-Studiengang Medizinalfachberufe studiert werden.


80

Veranstaltungskalender

>> 15|12 Donnerstag

>> Musik SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle The Best of Black Gospel - eine Auswahl der besten Gospelsänger der USA mit neuem Programm auf Tournee! ‰ 19.30, Eintritt: ab 19,-- € „ 07181/929451 k siehe Seite 43

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Musikalischer Donnerstag mit Sascha Santorineos & Dietmar Hopfgarten ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07151/50011674

WEINSTADT Jazzclub Armer Konrad Die jährliche Verzückung in der Adventszeit mit Tango Transit Engelrausch ‰ 20.30, Eintritt: 14,-- € „ 07151/909393

>> Sonstiges

SCHWÄBISCH GMÜND

BÖBINGEN

Burg Katzenstein Rittermahl (Anmeldung) ‰ 19.00 „ 07326/919656

a.l.s.o. Kulturcafé Jamsession nach Lust und Laune ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/10411028 k siehe Seite 46

SCHWÄBISCH GMÜND

Römerhalle „Skandinavien - Der Ruf des Nordens“ - Multivisionsreportage von Klaus-Peter Kappest ‰ 19.30 „ 07171/6034250 k siehe Seite 46

SCHWÄBISCH GMÜND

DISCHINGEN

Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ www.esperanza-gd.de

>> 16|12 Freitag

>> Musik AALEN Rock It Konzert mit den Death-MetalBands Six Feet Under, Acid Death, Death Bed Confession + Support ‰ 20.30, Eintritt: 23,50 €

AALEN Salvatorkirche Weihnachten mit Marshall & Alexander ‰ 19.30 „ 07361/522358

ELLWANGEN

>> Kleinkunst SCHWÄBISCH GMÜND Prediger „Einer flog übers Ordnungsamt“ - Kabarett mit Werner Koczwara ‰ 20.00, Eintritt: 20,-- € „ 07171/6034250

>> Theater WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „Antiserum“ - Lyrikprojekt aus der Reihe Café Babel Produktion, Szenencollage aus deutschen und arabischen Gedichten ‰ 19.30, Eintritt: 8,70/10,-- € „ 07151/50011660 k siehe Seite 60

Eichenfeldhalle Weihnachtsshow der Band Spektakulatius ‰ 19.00 „ 07961/4399 k siehe Seite 35

FEUCHTWANGEN Spielbank „Ich steh im Schnee“ - musikalische Revue mit Schlagern der 20er und 30er Jahre, Denis Wittberg & seine SchellackSolisten ‰ 20.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 46

REICHENBACH/FILS

>> Literatur

Die Halle Konzert der Band Opportunity - Acoustic Genuss mit jeder Menge Stimme ‰ 21.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 42

SCHORNDORF

SCHORNDORF

Manufaktur „Skizze eines Sommers“ - Lesung mit André Kubiczek ‰ 20.00, Eintritt: 5,--/8,-- € „ 07181/61166

Barbara-Künkelin-Halle „Schnee von gestern“ - Konzert des Herbert Pixner Projekt & Charly Rabanser ‰ 20.00, Eintritt: 27,--/30,-- € „ 07181/62370 k siehe Seite 43

SCHORNDORF

>> Kids SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 J. ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

Manufaktur Konzert der Band Black Oak (NL) - Folk-Pop ‰ 20.30, Eintritt: 11,--/15,-- € „ 07181/61166

Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Party Singen mit Live Band ‰ 20.00, Eintritt: 10,-- € „ 07171/4950581

SCHWÄBISCH HALL Café Samocca Konzert mit Raimund Elser Folksongs aus eigener Feder ‰ 16.00, Eintritt: frei! „ 0791/97817195

>> Kleinkunst

kunsthandwerklichen SCHMUCK bequeme RINGE+TRAURINGE

DISCHINGEN Burg Katzenstein Rittermahl (Anmeldung) ‰ 19.00 „ 07326/919656

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN

GEISLINGEN/STEIGE

Altes Postamt „Schwächen umarmen“ - Kabarett mit Sabine Domogala ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/17,-- € „ 07361/526580 k siehe Seite 47

Rätsche Ü30 Disco mit DJ Micha & DJ HP ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07331/42220

aus dem werkstatt-atelier der

GOLDSCHMIEDE IM FABRIKLE beate BAUMANN + matthias THOMAS

Tel 07963 . 840 353 73486 adelmannsfelden-bühler 4 9 w w w. g o l d s c h m i e d e - i m - f a b r i k l e . d e

2.A dve n t d e r E n t s c hl e un ig un g am 3. + 4. Dezember im Fabrikle

HEUCHLINGEN (HDH)

Schlicker Schwoof mit DJ Fabi ‰ 22.00 Kulturhof Erpfenhausen „Unterm Baum“ - Musikkabarett „ 07324/9896800 mit Berta Epple ‰ 19.00, Eintritt: 16,--/21,-- € SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 „ 07323/503326 Run SHA k siehe Seite 46 ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

GERSTETTEN

unsere MESSEN in JANUAR

6.JAN hochzeitsmesse in SCHWÄBISCH GMÜND im prediger 14.+15.JAN TRAU DICH 2016! STUTTGART liederhallel 21.+22. JAN hochzeitsspektakel HEILBRONN harmonie

w w w. e r g o T R A U R I N G E . d e

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „Steh-geh-Tour“ - Musikkabarett mit „Das Lumpenpack“ ‰ 20.00, Eintritt: 19,70/21,-- € „ 07151/50011660

>> Theater PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Valentin & Co“ - Cacca die Cavallo, Regie: Wolfgang Kammer ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

>> Kids GAILDORF Stadtbücherei „Bücherbabys“ - Vorlesen für Kleinkinder ‰ 10.00 „ 07971/253680

SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt „Hase und Holunderbär: Die verlorene Weihnachtspost“ Figurentheater für Kinder ab 4 Jahren, Figurentheater Fex ‰ 14.30 „ 07171/6034250 k siehe Seite 60

>> Sonstiges AALEN

>> 17|12 Samstag

>> Musik AALEN Café Samocca „Winter Wonderland“ - Claus Wengenmayr am Hauspiano ‰ ab 10.30 „ 07361/529031

AALEN Festhalle Unterkochen „Christmas is coming...“ - das Weihnachtskonzert der 42nd Floor Big Band e.V. ‰ 19.30, Eintritt: 10,--/12,-- € „ 07361/522358 k siehe Seite 48

DINNER–GUTSCHEINE . DIE PERFEKTE GESCHENKIDEE

AALEN

SCHW. GMÜND

Das goldene Lamm

13.12./ 14.01./ 18.03.

Villa Hirzel

04.02.

Freudenschmaus

28.01.

Restaurant Sonnenhof

ELLWANGEN

04.02.

Landgasthof Bieg

10.03.

GÖPPINGEN Restaurant am Stadtpark

15.01./ 29.01.

ER 100 MAL

IN

ÜB AN D DE UTSC HL & TH EATER

KR IMI, DIN NE

R

01805/ 55 00 55 * (14 Ct./Min. aus dem dt. Festnetz, max. 42 Ct./Min. mobile)

www.das-kriminal-dinner.de

CRAILSHEIM Café Frank Chillout-Piano mit Tilman Hartig ‰ 10.00, Eintritt: frei! „ 07951/5431

7. Programm 2016

CRAILSHEIM Ratskeller Konzert mit Zed Mitchell - Blues vor Weihnachten ‰ 20.30 „ 07951/4031114 k siehe Seite 48

Altes Postamt „Schwächen umarmen“ - Seminar mit der Motivationstrainerin Sabine Domogala ELLWANGEN ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/17,-- € Irish Pub The Leprechaun „ 07361/980942 Xmas Party mit der Band Get Back - Sound of the 60ies ‰ 21.00

Pepper & Salt Sa. 03. Dez ...wovon ich singen und sagen will 20.00 Uhr

7. Programm 2017 Tango Transit

Sa. 21. Jan 20.00 Uhr

Alfons

Sa. 18. Feb 20.00 Uhr

jazz world tango

Spontan was vorbereitet

Infos zu Programm und Kartenvorverkauf unter www.kultur-im-park.info


15. - 17. Dezember ESSINGEN

SCHWÄBISCH GMÜND

SCHORNDORF

Remshalle Weihnachtsshow der Band Spektakulatius ‰ 19.00 „ 07365/920640 k siehe Seite 35

Forum Schönblick „Der Messias“ - Konzert mit Solisten des Bach Ensembles Helmuth Rilling und der Internationalen Chorakademie Lübeck ‰ 19.00, Eintritt: ab 25,-- € „ 07171/97070

Barbara-Künkelin-Halle „Das Dschungelbuch“ - Musical für die ganze Familie, Theater Liberi ‰ 15.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 01805/600311 k siehe Seite 57

GAILDORF

SCHWÄBISCH HALL

Kulturkneipe Häberlen Konzert mit Nitrotrigger + Marius Tilly Band - Weihnachtsblues ‰ 20.00, Eintritt: 13,--/15,-- € „ 07944/5319896

SCHWÄBISCH GMÜND Congress-Centrum Stadtgarten „Das große Abschiedskonzert“ - Tony Marshall sagt Danke mit Sohn Pascal & den Ladinern ‰ 18.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 48

SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt „Wovon ich singen und sagen will“ - A-Cappella-Konzert von Pepper & Salt ‰ 20.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 35

SCHWÄBISCH HALL Anlagencafé Konzert mit den lokalen IndieHeroen von G.M.Y.P. ‰ 21.00 „ 0791/9782345

Theater im Schafstall „Weihnachtsgeschichten“ - von Karl Heinrich Waggerl, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00 und 18.00 „ 0791/48536

>> Kleinkunst GERSTETTEN Kulturhof Erpfenhausen „Lieblingsstücke - Pantomime“ - ein Abend mit Carlos Martinez ‰ 19.00, Eintritt: 16,--/21,-- € „ 07323/503326 k siehe Seite 49

GÖPPINGEN ODEON - Altes E-Werk „Zugabe - der kabarettistische Jahresrückblick“ - Kabarett mit Florian Schroeder & Volkmar Staub ‰ 20.30, Eintritt: 15,--/19,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 48

WALDENBURG (SHA)

DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Die Nervensäge“ - Komödie von Francis Veber, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

NÖRDLINGEN

Strandbar 51 Album Release Tour mit der Band Vdelli aus Perth - Rock ‰ 21.00, Eintritt: 21,-- € „ 07181/487744 k siehe Seite 47

>> Klassik BARTHOLOMÄ Katholische Kirche „Hodie Christus natus est“ - Konzert zum 4. Advent mit Cappello Nero ‰ 18.00, Eintritt: frei!

Schauspiel Manufaktur „Mord am Frauentorgraben“ eine kriminalistische Politsatire mit Musik von Peter Knobloch ‰ 20.00, Eintritt: 14,--/19,-- € „ 09081/2761730 k siehe Seite 10-11

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Valentin & Co“ - Cacca die Cavallo, Regie: Wolfgang Kammer ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

>> Kids BOPFINGEN Aula Bildungszentrum „Die vier Jahreszeiten“ - ein Weihnachtsmärchen, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00, Eintritt: 7,--/10,-- € „ 07321/925555 k siehe Seite 60

und mtliches Team stertes ehrena lt, Werbung etc. ei eg rb ltu ku n e, Mischpu Wir sind ei ützung für Thek suchen Unterst

äbisch Gmünd 65, 73525 Schw ße ra st he nderleben et Go rcafé, m/kulturmachenu a.l.s.o. ... kultu www.facebook.co , .de ne nli t-o @ also.kulturcafe

Zachersmühle Last Minute - Kunsthandwerk und Gaumenfreuden ‰ 12.00-19.00 „ 07166/255

DISCHINGEN

GÖPPINGEN

Altes Rathaus „Die Sternstunde des Josef Bieder“ - Komödie, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 61

café

...

ADELBERG

AALEN

Stage Konzert mit der Band Sacarium feat. Tobias Regner DSDS (Metallica for all Tribute Band) ‰ 21.00

WINTERBACH

Spionrathaus Stadtführung durch die historische Innenstadt von Aalen ‰ 14.30, Eintritt: 4,-- €

>> Theater

Braighausen „Eine Weihnachtsgeschichte“ nach Charles Dickens, Theater TheArte ‰ 16.00 „ 07173/9145090

Gleis 1 Konzert der Band Blues and the Gang feat. The Downtown Horns ‰ 20.30

AALEN

Burg Katzenstein Romantische Burgweihnacht ‰ 14.00-21.00 „ 07326/919656

BARTHOLOMÄ SCHWÄBISCH HALL

>> Sonstiges

also

81

Kommunales Kino Göppingen Film: Bach in Brazil ‰ 20.00 „ 07161/21764

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger „Feuer, Wasser, Luft und Erde“ - Weihnachtsausstellung der Gmünder Schmuckgruppe Candis am 17.12. und 18.12. ‰ 10.00-20.00, Eintritt: frei! „ 07171/4767 k siehe Seite 15

Die faire Welt in einem Laden Kunsthandwerk Lebensmittel Geschenke

SCHWÄBISCH GMÜND Berufskolleg für Grafik-Design „Figürliches Zeichnen - Proportionsregeln - Bewegung“ - Workshop ‰ 10.00-14.00 „ 07171/9226700

>> Disco/Party AALEN

Gmünder Weltladen, Kalter Markt 29, 73525 Schwäbisch Gmünd Telefon: 07171 61770, www.gmünderweltladen.de

Apfelbaum Geburtstagsparty ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN Bottich „ABBA meets friends“ - ABBA Music by DJ Uwe und DJ Franz ‰ 21.00 „ 07361/41222

Stuttgarter Straße 45 - 47 Ÿ 73430 Aalen Tel.: 07361/57160 Ÿ Fax: 07361/571625 Ÿ antik@hotel-antik.de

AALEN TSchillers Papperla Pub - die progressive Party, 60er,70er Disco Pub Music ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ www.tschillers.de k siehe Seite 47

- ZIMMER AB 60,00 EURO -

GROSSES ALL INCLUSIVE FRÜHSTÜCKSBUFFET täglich 07.30 bis 11.00 Uhr 15,00 Euro pro Person

TAGESESSEN Mo. bis Fr. 18.00 bis 21.00 Uhr 8,50 Euro pro Person


82

Veranstaltungskalender

SCHORNDORF

SCHWÄBISCH GMÜND

SCHORNDORF

Manufaktur 80er/90er Party feat. DJ Major Tom ‰ 22.00 „ 07181/61166

Restaurant Kaffeehaus Straßdorf „Weihnachtsboykott - Im Himmel ist die Hölle los“ - Comedy Spektakel in 3 Akten ‰ 18.00, Eintritt: 12,-- € „ 07171/4950581

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

>> Theater

SCHWÄBISCH HALL

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza The incredible 90er Party mit DJ Vengaboy ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Ü40 Party ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07171/4950581

BARTHOLOMÄ Braighausen „Eine Weihnachtsgeschichte“ nach Charles Dickens, Theater TheArte ‰ 19.00 „ 07173/9145090

Kantine 26 Die Kantine Weihnachtsfeierei ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

WAIBLINGEN

EISLINGEN/FILS

Kulturhaus Schwanen Isla de la Salsa - die kubanische Salsaparty ‰ 21.00 „ 07151/50011660

>>18|12 Sonntag

>> Musik CRAILSHEIM Marktplatz vor dem Rathaus Traditionelles Weihnachtskonzert der Stadtkapelle ‰ 17.00 „ 07951/4031114

CRAILSHEIM Martinskirche Roßfeld Weihnachtskonzert der Roßfelder Dorfmusikanten und des Gesangsvereins Roßfeld ‰ 19.00-21.00 „ 07951/4031114

OBERKOCHEN Versöhnungskirche „Drei Schiffe sah ich segeln“ Weihnachtskonzert mit Singer Pur ‰ 19.00 „ 07364/270 k siehe Seite 49

Stadthalle „Christmas Carol“ - Musical frei nach Charles Dickens, Marshmallows der Germania Chöre Eislingen ‰ 19.00, Eintritt: 19,--/20,-- € „ 07161/804140

>> Literatur AALEN Stadthalle „Weihnachten wie es immer war“ - Weihnachtslesung mit Walter Renneisen ‰ 17.00 „ 07361/958820 k siehe Seite 27

Wi.Z. „König der Kinder: Macius“ Weihnachtsstück für Familien und Kinder ab 6 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 16.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 59

ELLWANGEN Speratushaus „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ - ein Weihnachtsstück für Kinder ab 4 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 7,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 61

GIENGEN/BRENZ

>> Klassik WIßGOLDINGEN Katholische Kirche „Hodie Christus natus est“ - Konzert zum 4. Advent mit Cappello Nero ‰ 17.00, Eintritt: frei!

>> Kleinkunst GERSTETTEN Kulturhof Erpfenhausen „Freude schöner Weihnachtstrubel“ - Pointen & Piano mit Armin Fischer ‰ 19.00, Eintritt: 16,--/21,-- € „ 07323/503326 k siehe Seite 49

Walter-Schmid-Halle „Die vier Jahreszeiten“ - ein Weihnachtsmärchen, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00, Eintritt: 7,--/10,-- € „ 07321/925555

NÜRTINGEN K3N „Das Dschungelbuch“ - Musical für die ganze Familie, Theater Liberi ‰ 15.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 01805/600311

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Schuster Martyn“ - ab 6 Jahren, Theater Punch-Kammer ‰ 15.00, Eintritt: frei! „ 07181/998610

>> Musik WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Open Stage - die offene Bühne im Remstal mit Christian Langer (Die Füenf ) ‰ 20.00, Eintritt: 5,95/7,-- € „ 07151/50011674

GERSTETTEN SCHWÄBISCH HALL Prinzessin Gisela Theater „Kaspers Weihnachtswünsche“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 11.00 und 15.00 „ 0791/89107

>> Sonstiges

Kulturhof Erpfenhausen „Herr Hämmerle - von Rausch und Gold und Engeln“ - Kabarett mit Bernd Kohlhepp ‰ 19.00, AUSVERKAUFT! „ 07323/503326

>> Kids SCHORNDORF

Burg Katzenstein Romantische Burgweihnacht ‰ 11.00-18.00 „ 07326/919656

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Sonstiges

DISCHINGEN

Prediger „Feuer, Wasser, Luft und Erde“ - Weihnachtsausstellung der Gmünder Schmuckgruppe Candis am 17.12. und 18.12. ‰ 11.00-18.00, Eintritt: frei! „ 07171/4767 k siehe Seite 15

>> Kids AALEN

Dienstag

>> Kleinkunst

DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Die Nervensäge“ - Komödie von Francis Veber, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

SCHWÄBISCH HALL

Theater im Schafstall „Weihnachtsgeschichten“ - von Karl Heinrich Waggerl, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> 20|12

>> 19|12 Montag

>> Kleinkunst

AALEN Bar am Venushafen Veganer Stammtisch ‰ 19.30 „ 07361/9754620

DISCHINGEN Burg Katzenstein Rittermahl (Anmeldung) ‰ 19.00 „ 07326/919656

SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick „Das Dorf der Stille“ - Filmabend mit Bernd Umbreit ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07171/97070

GERSTETTEN

Q Galerie für Kunst Schorndorf Karlstr.19, 73614 Schorndorf

>>21|12

BUMM - Jahresausstellung Kunstverein Schorndorf 6. 12. 2016 - 15. 1. 2017 Vernissage: Mo., 5. Dezember, 20 Uhr Führung: So., 11. Dezember, 15 Uhr

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Musik

Esperanza Öffentliche Sitzung - öffentliches Plenum ‰ 19.00 „ www.esperanza-gd.de

CRAILSHEIM

Kunstworkshops in der Werkstatt des Kulturforums Anmeldung erforderlich!

Kulturhof Erpfenhausen „Herr Hämmerle - von Rausch und Gold und Engeln“ - Kabarett mit Bernd Kohlhepp ‰ 19.00, AUSVERKAUFT! „ 07323/503326

>> Sonstiges

SCHWÄBISCH HALL Akademie der Künste „Giotto die Bondone, zum 750. Geburtstag“ - Vortrag von Michael Klenk ‰ 18.00

Mittwoch

Johanneskirche Weihnachtskonzert des AlbertSchweitzer-Gymnasiums ‰ 19.30 „ 07951/4031114

>> Theater AALEN Villa Stützel „Gerücheküche“ - Projekt Boulevard Ulmer Straße, Mobile Suppenküche, Theater der Stadt Aalen ‰ 12.00-14.00 „ 07361/522600

Mach deinen Kalender 2017 28. - 30. Dezember 2016, je 10 -13 Uhr Kinder ab 8 Jahren Was machen die Füchse? 2. - 4. Januar 2017, je 9 -11.30 Uhr Kinder ab 8 Jahren Wintermalspaß 4. - 5. Januar 2017, je 14 -17 Uhr Kinder ab 6 Jahren Tel. 0 71 81 - 99 27 940 post@kulturforum-schorndorf.de www.kulturforum-schorndorf.de


18. - Odeon-Anzeige 26. Dezember 83 Dezember 16/11/21 >> Kids

>> Sonstiges

GÖPPINGEN

SCHWÄBISCH GMÜND

Stadthalle „Des Kaisers neue Kleider“ - Kindertheater mit Theater Mimikri ‰ 8.30 und 11.00 AUSVERKAUFT! „ 07161/969373

Berufskolleg für Grafik-Design Nacht der offenen Tür ‰ 18.00-24.00 „ 07171/9226700

HEIDENHEIM

Apfelbaum Dance Night mit DJ Bambo ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

Konzerthaus „Das Dschungelbuch“ - Musical für die ganze Familie, Theater Liberi ‰ 16.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 01805/600311

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

>> Sonstiges

>> Disco/Party AALEN

>> 23|12 Freitag

>> Musik AALEN

HEUCHLINGEN (HDH) Schlicker Schwoof mit DJ Bobby ‰ 22.00 „ 07324/9896800

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 90ies Party ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

>> 24|12 Samstag

>> Musik NÖRDLINGEN Café Radlos Konzert der Band Till Monday ‰ 10.00 „ 09081/5040

>> Sonstiges

Burg Katzenstein Rittermahl (Anmeldung) ‰ 19.00 „ 07326/919656

Bottich „Coming home for Christmas“ - Konzert mit der Band Oxford Circus ‰ 21.00 „ 07361/35852 k siehe Seite 50

>> Disco/Party

AALEN

AALEN

Halle der TSG Hofherrnweiler Konzert mit B.A.B. The Bryan Adams Cover Band ‰ 21.00, Eintritt: 10,--/12,-- € „ 07361/923507 k siehe Seite 51

>> Disco/Party

DISCHINGEN

Frapé Tanzcafé der Fakultäten mit dem Dancefloor Cleaning System ‰ 21.00 „ www.frape-aalen.de

>> 22|12 Donnerstag

>> Musik AALEN Festhalle Unterkochen Weihnachtsshow der Band Spektakulatius ‰ 19.30 „ 07361/88501 k siehe Seite 35

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche Jazz Open mit dem Martin Rosengarten Trio ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07331/42220

SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt „Night comes in“ - Konzert der Band Trad + Weihnachtsband ‰ 20.00, Eintritt: 10,--/14,-- € „ 07171/5998

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche „Konzert mit Werner Dannemann & Friends ‰ 20.30, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 51

AALEN Rock It Traditionelles Weißwurstfrühstück ‰ 9.00

AALEN Apfelbaum X-Mas Party ‰ 22.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza X-Mas Bashment - Heilig Abend Party ‰ 22.00, Eintritt frei! „ www.esperanza-gd.de

Kulturhaus Schwanen Konzert mit The Bring it Home Boys - X-Mas Rock ‰ 20.00 „ 07151/50011674

SCHWÄBISCH HALL Prinzessin Gisela Theater „Kaspers Weihnachtswünsche“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 11.00 und 15.00 „ 0791/89107

>> Sonstiges HEUBACH QLTourraum Übelmesser Glühweinfeschd ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07173/3637

SCHORNDORF Manufaktur Ehemaligentreffen des Burggymnasiums ‰ 19.30 „ 07181/61166

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

o

SCHWÄBISCH GMÜND Schießtalplatz Gmünder Weihnachtszirkus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07171/6034250

Altes E-Werk Mörikestraße 18, 73033 Göppingen

Fr. 02.12.20:30 Jazz

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Die kleine Weihnachtssauferei ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN TSchillers Most Wanted - TSchillers Party Mixed Music A-Z ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ www.tschillers.de k siehe Seite 51 Koop Kulturreferat

GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Bellino Party - das größte Klassentreffen der Region ‰ 21.00

Sa. 10.12.20:30 Theater Ernst Konarek „Der Kontrabass” Koop Kulturreferat

So. 11.12.15:00 KinderVeranstaltung Pantaleon

HEUBACH QLTourraum Übelmesser Ü40 Party ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07173/3637

Figurentheater

„Michel feiert Weihnachten” Für Zuschauer ab 4 Jahre

Sa. 17.12.20:30 Kabarett

SCHORNDORF Manufaktur X-Mas Party feat. DJ Major Tom ‰ 22.00 „ 07181/61166

Florian Schroeder Volkmar Staub

„Zugabe – der kabarettistische Jahresrückblick”

Mi. 21.12.8:30 + 11:00 Theater Theater Mimikri

ft

u „Des Kaisers neue Kleider” rka sve

WAIBLINGEN

Koop Kulturreferat

Kulturhaus Schwanen Ü30 Party mit DJ Andy - die Gans muss weg ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- € „ 07151/50011674

Au

Stadthalle Göppingen

www.odeon-goeppingen.de

Vorverkauf: Kunsthaus Frenzel Grabenstraße 22a - 73033 Göppingen …fon 07161 969373 Reservierungen am Veranstaltungstag ab 17:00 …fon 07161 70942

>> 26|12

WAIBLINGEN

>> Kids

>> Sonstiges

Montag

>> Musik

>>25|12 Sonntag

>> Musik GEISLINGEN/STEIGE

AALEN Rock It Weihnachtsparty mit der Band Brenz Town Blues Club aus Heidenheim und im Anschluss Musik von den DJs C. Müller, Timo Schaal und Flex ‰ 21.00, Eintritt: 7,-- €

AALEN

GES

MieV in der Seemühle „Heiligs Blechle“ - Rockmusik mit den Bands Unreleased, Long Way Home, Alex Mofa Gang und Krashkarma ‰ 20.00, Eintritt: 8,-- € „ 07331/946689

Stadthalle Konzert des Soweto Gospel Choir mit dem Album „Blessed“ ‰ 20.00, Eintritt: ab 33,90 € „ 07361/6735 k siehe Seite 50

SCHWÄBISCH GMÜND

Christuskirche Konzert mit Randall Tylor & The Revelation Gospel - Jazz ‰ 19.00

Esperanza Großes Weihnachtskonzert ‰ 19.00 „ www.esperanza-gd.de

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 K26 Live & Club - die Partynacht mit DJ und Band ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

E

NK E H C

HEIDENHEIM

NKE

G

HE ESC

GES

WEINSTADT Jazzclub Armer Konrad Konzert mit Bigger Bang - Rolling Stones Tribute ‰ 20.00, Eintritt: 18,-- € „ 07151/909393

Samocca_Xaver_Geschenke.indd 1

E

NK E H C

23.06.16 09:45


84

Veranstaltungskalender

WINTERBACH Strandbar 51 Weihnachtsblues mit Calo Rapallo & Band ‰ 21.00, Eintritt: 14,-- € „ 07181/487744 k siehe Seite 52

>> Klassik SCHWÄBISCH GMÜND Gemeindezentrum Brücke Klavierabend mit Michael Nuber, präsentiert werden Wünsche des Publikums ‰ 17.00 „ 07171/6034250

>> Theater DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Zwei wie Bonnie und Clyde“ - aberwitzige Gaunerkomödie von Sabine Misiorny und Tom Müller, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche „8 Frauen“ - Musiktheater, Projekttheatergruppe Rätsche ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 62

>> Kids AALEN Wi.Z. „König der Kinder: Macius“ Weihnachtsstück für Familien und Kinder ab 6 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 16.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 59

AALEN Stadthalle „Conni - Das Musical“ - Musicalspaß für Jung und Alt ‰ 15.00 „ 07361/6735 k siehe Seite 62

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Schießtalplatz Gmünder Weihnachtszirkus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07171/6034250

>> Disco/Party

Congress-Centrum Stadtgarten „Hänsel und Gretel“ - Märchenoper von Engelbert Humperdinck, Theater Pforzheim ‰ 14.30 „ 07171/6034250 k siehe Seite 62

>> Sonstiges

AALEN TSchillers Up 2 Di Time - Dancehall, Reggae, Funk & Boogie ‰ 21.00 „ www.tschillers.de k siehe Seite 52

>> 27 Dienstag

>> Theater

|12

>> Musik CRAILSHEIM Sporthalle Ingersheim 8. Crailsheimer Dynamite Night mit den Bands Rage, Battle Beast, Ela, Blizzen und Motörblöck ‰ 18.00, Eintritt: 33,-- € „ 07951/8355 k siehe Seite 52

GÖPPINGEN Stadthalle Simon & Garfunkel meets Classic - Tribute ‰ 20.00 „ 0711/22214700 k siehe Seite 53

>> Klassik ELLWANGEN Almhütte Marktplatz Während Prof. Willibald Bezler experimentelle Klaviermusik von Erik Satie vorträgt, zeichnet Alfred Bast mit brennenden Stöcken ‰ ab 11.00, Eintritt: frei! k siehe Seite 53

SCHWÄBISCH GMÜND Schießtalplatz Gmünder Weihnachtszirkus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07171/6034250

>>28|12 Mittwoch

>> Musik AALEN Café Samocca Heimkehrer-Weißwurstfrühstück mit der Band Swing Affairs ‰ 11.00 „ 07361/529031

ELLWANGEN Café Präsent Konzert mit Raimund Elser Folksongs aus eigener Feder ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07961/9338080

NÖRDLINGEN Museum Augenblick „Ein Stern geht auf aus Jakob“ - ein Weihnachtskonzert der besonderen Art mit der Band Horch 3 ‰ 19.00

SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle „Welttour 2016“ - Konzert von Herrn Stumpfes Zieh- und Zupfkapelle ‰ 20.00, Eintritt: 23,--/26,-- € „ 07181/929451 k siehe Seite 55

>> Kleinkunst UHINGEN Uditorium „Ganz arg wichtig“ - Kabarett mit Heinrich del Core ‰ 20.00, AUSVERKAUFT! „ 07161/9380100

>> 29|12 Donnerstag

>> Musik ABTSGMÜND Schloss Hohenstadt „Christmas around the World“ - American Jazz mit der Band Jazzmopolitan ‰ 18.00, Eintritt: 16,--/18,-- € „ 07366/9649527 k siehe Seite 54

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche „8 Frauen“ - Musiktheater, Projekttheatergruppe Rätsche ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 62

HEIDENHEIM Konzerthaus „Der Bettelstudent“ - ein Gastspiel der Johann-StraußOperette Wien ‰ 19.30 „ 0180/6050400 k siehe Seite 62

>> Kids AALEN Wi.Z. „König der Kinder: Macius“ Weihnachtsstück ab 6 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 16.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 59

GÖPPINGEN Stadthalle „Aschenputtel - das Musical“ Musical für die ganze Familie, Theater Liberi ‰ 16.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 01805/600311 k siehe Seite 60

SCHORNDORF Q Galerie für Kunst Schorndorf „Mach deinen Kalender 2017“ Ferienworkshop für Kinder ab 8 Jahren vom 28.-30.12. ‰ 10.00-13.00, Eintritt: 30,-- € „ 07181/9927940 k siehe Seite 64

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Aladdin und die Wunderlampe“ - aus 1001 Nacht, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Schießtalplatz Gmünder Weihnachtszirkus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07171/6034250

Fr . 02 . 20.00 Theater KäSch Improtheater · Nachts im Hotel So . 04 . 10.00 KlangFrühStück Musikschule Geislingen Mo. 05 . 20.00 KinoAkzente Alles was kommt Fr . 09 . 20.30 Kabarett Nils Heinrich · Mach doch‘n Foto davon!

HEIDENHEIM Duale Hochschule BaWü Konzert mit Harry Berger & Friends - Jazz ‰ 20.00 „ 07321/381947

HEIDENHEIM

>> Theater

12 2016 VERANSTALTUNGSPROGRAMM

Café Swing Blue Thursday Weihnachts Blues Session ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07321/271926

SCHWÄBISCH GMÜND Stadtgarten Konzert der Gruppe The 12 Tenors ‰ 20.00, Eintritt: ab 33,90 € „ 07171/6034250 k siehe Seite 54

>> Kleinkunst UHINGEN Uditorium „Reg mi net uf“ - Kabarett mit Dui do on de Sell ‰ 20.00 „ 07161/9380100

Sa . 10 . 19.00 Konzert · Jugend Big Band der Musikschule Geislingen Swinging Rocking Christmas So . 11 . 15.00 Familienveranstaltung Naturtheater Heidenheim · Die vier Jahreszeiten – Ein russisches Wintermärchen Fr . 16 . 21.00 Disco Ü30 Disco mit DJ Micha und DJ HP Do. 22 . 20.00 Jazz@Night · JazzOpen Fr . 23 . 20.30 Konzert Werner Dannemann & Friends Vorband: Scrap Heap Di . 27 . 20.00 Musiktheater Projekttheatergruppe Rätsche · 8 Frauen Mi . 28 . 20.00 Musiktheater Projekttheatergruppe Rätsche · 8 Frauen T 07331 4 22 20 · raetsche.de · Geislingen/Steige

>> Theater NÖRDLINGEN Schauspiel Manufaktur „Mord am Frauentorgraben“ eine kriminalistische Politsatire mit Musik von Peter Knobloch ‰ 20.00, Eintritt: 14,--/19,-- € „ 09081/2761730 k siehe Seite 10-11

>> Kids AALEN Wi.Z. „König der Kinder: Macius“ Weihnachtsstück für Familien und Kinder ab 6 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 16.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 59

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Kleiner Eisbär, laß mich nicht allein“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHORNDORF Q Galerie für Kunst Schorndorf „Mach deinen Kalender 2017“ Ferienworkshop für Kinder ab 8 Jahren vom 28.-30.12. ‰ 10.00-13.00, Eintritt: 30,-- € „ 07181/9927940 k siehe Seite 64

Ulrich Wickert:

„Chancen statt Gewalt: Werden auch Sie Pate!“ Plan International Deutschland e. V.

www.plan.de


27. - 31. Dezember SCHWÄBISCH HALL

NÖRDLINGEN

CRAILSHEIM

Theater im Schafstall „Aladdin und die Wunderlampe“ - aus 1001 Nacht, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

Schauspiel Manufaktur „Mord am Frauentorgraben“ eine kriminalistische Politsatire mit Musik von Peter Knobloch ‰ 20.00, Eintritt: 14,--/19,-- € „ 09081/2761730 k siehe Seite 10-11

Ratssaal Silvesterkonzert mit dem Maljo Trio ‰ 19.30 „ 07951/4031114

>> Kids SCHORNDORF

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Schießtalplatz Gmünder Weihnachtszirkus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07171/6034250

>> 30|12 Freitag

>> Musik AALEN Frapé Benefizrock mit den Happy Slaves, The Higgins und Life `n Nature ‰ 21.00, Eintritt: 8,-- € „ www.frape-aalen.de k siehe Seite 54

AALEN Stadthalle „Heimspiel - Heut nemme und morgen net glei“ - Konzert mit Herrn Stumpfes Zieh- und Zupfkapelle ‰ 20.00 „ www.stumpfes.de k siehe Seite 55

>> Klassik SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick „Weihnachtliche Kammermusik“ - Sonderkonzert mit dem Kammerorchester Musica Salutare unter der Leitung von Adelheid Abt ‰ 19.30, Eintritt: 12,--/16,-- € „ 07171/97070

SCHWÄBISCH GMÜND Heilig-Kreuz-Münster Konzert des Collegium Vocale aus Schwäbisch Gmünd, präsentiert werden Werke von Mozart, Händel, Haydn und Schubert ‰ 19.00 „ 07171/6034250

Q Galerie für Kunst Schorndorf „Mach deinen Kalender 2017“ Ferienworkshop für Kinder ab 8 Jahren vom 28.-30.12. ‰ 10.00-13.00, Eintritt: 30,-- € „ 07181/9927940 k siehe Seite 64

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Aladdin und die Wunderlampe“ - aus 1001 Nacht, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Schießtalplatz Gmünder Weihnachtszirkus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07171/6034250

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN TSchillers Trinkbörse, Mixed Music ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ www.tschillers.de k siehe Seite 54

SCHORNDORF

AALEN Wi.Z „Samstag in Europa, gefährliche Begegnungen“ - modernes Theaterstück von Seder Ecer und Dagrun Hitze, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 57

Jazzclub Session 88 Silvester im Jazzclub ‰ 20.00, Eintritt: 40,-- € „ 07181/62370

>> Theater AALEN Altes Rathaus „Die Sternstunde des Josef Bieder“ - Komödie, Theater der Stadt Aalen ‰ 18.00, Eintritt: 18,--/22,-- € „ 07361/522600 k siehe Seite 61

AALEN Wi.Z „Samstag in Europa, gefährliche Begegnungen“ - modernes Theaterstück von Seder Ecer und Dagrun Hitze, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00, Eintritt: 18,--/22,-- € „ 07361/522600 k siehe Seite 57

NÖRDLINGEN Schauspiel Manufaktur „Mord am Frauentorgraben“ eine kriminalistische Politsatire mit Musik von Peter Knobloch ‰ 20.00, Eintritt: 14,--/19,-- € „ 09081/2761730 k siehe Seite 10-11

>> Sonstiges AALEN Spionrathaus Stadtführung durch die historische Innenstadt von Aalen ‰ 14.30, Eintritt: 4,-- €

SCHWÄBISCH GMÜND

SCHWÄBISCH HALL

>> Disco/Party

>> 31|12 Samstag

>> Musik CRAILSHEIM

>> Theater

SCHORNDORF

Manufaktur Rock-Soul-Reggae Party feat. DJ Andy ‰ 20.30, Eintritt: 11,--/15,-- € „ 07181/61166

Kantine 26 Rock Kantine ‰ 22.00, Eintritt: 9,-- €

Sandberghalle Honhardt Silvesterkonzert der Salonkapelle Sternenglanz ‰ 17.00, Eintritt: 15,--/17,-- € „ 07959/410

Quelle Bildhintergrund: Institut für Materialforschung (IMFAA) der Hochschule Aalen „Frohlockende Domänenmuster in Seltenerd-metallhaltigen Dauermagnetlegierungen“

Schießtalplatz Gmünder Weihnachtszirkus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07171/6034250

AALEN Apfelbaum Große Silvesterparty mit der Band Timeless und DJ Chameleon ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Amazing Silvester mit DJ Moestwanted und DJ D White ‰ 22.00, Eintritt: 7,--/10,-- €

Fröhliche Weihnachten! 5.750 Studierende, 151 Professoren und 363 Mitarbeiter wünschen Ihnen ein frohes Fest! www.hs-aalen.de

85


Xucht und gefunden

für kostenlose Kleinanzeigen

Coupon

86

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Vor- und Nachname / Straße, Hausnummer / PLZ, Wohnort ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Telefonnummer / E-Mail-Adresse (für Rückfragen)

Meine Anzeige soll unter der Rubrik erscheinen:

Die Regeln:

So geht‘s:

Haus und Hof Kurse/Gruppen Stellenmarkt/Job Zwei-/Vierräder Bands/Instrumente Flohmarkt/Verschiedenes Engagierte gesucht

Private Kleinanzeigen sind im XAVER kostenlos und dürfen keinen gewerblichen Hintergrund haben. Das regelmäßige Vermieten von Ferienhäusern ist gewerblich. Die Chiffre-Gebühr für Chiffre-Anzeigen beträgt 2,50 €. Chiffre-Zuschriften werden Ende des Monats zugeschickt. Gewerbliche Kleinanzeigen sind nicht möglich. Wir behalten uns vor, Kleinanzeigen abzudrucken. Zahlungsweise: Chiffre-Gebühr Bar oder in Briefmarken (auf eigenes Risiko). Für gewerbliche Anzeigen erhalten Sie eine Rechnung.

Ausschneiden, ausfüllen und an XAVER, Bahnhofstraße 78, 73430 Aalen schicken!

Chiffre (2,50 €)

Kleinanzeigenschluss: Der 18. des Vormonats.

Kontakte/Grüße

Internet: www.xaver.de

bitte zusenden! Für gewerbliche Kleinanzeigen schreiben Sie uns bitte an: aalen@xaver.de

EINKAUFEN Langlaufschuhe Gr. 39 in weiß + flauschig warm, Marke Fischer, Neupreis 100,- € nur 5 mal getragen für 39,- € abzugeben. Tel.: 07365/919814 oder E-Mail: info@ayurveda-ostalb.de Maxi-Cosi-Babyschale, Wickelauflage, Babykleidung und vieles Andere, einzeln oder zusammen super günstig abzugeben. Alles gut erhalten, sauber und gepflegt. (Nichtraucher-Haushalt, keine Tiere) Tel.: 07361/377340 Mobil: 0152-06589998 Verkaufe über 10 Jeanshosen (wegen Gewichtszunahme) neu. Gr. 42-44-46. Pro Stück 6-7€. Tel.: 07171/9429643 öfters probieren. Verkaufe Gefrierschrank zum stellen. ca, 80cm hoch und 55cm breit. Mit Schubladenhächern VB: 60€ Tel.: 07171/9429643 öfters probieren. Verkaufe ca. 300 Bücher, neuw. Liebes-, Arztromane usw. 1x gelesen, fester Einband. VB: 60€ Tel.: 07171/9429643 öfters probieren.

TREFFPUNKT Leidest Du auch unter einer Hautkrankheit im Gesicht und/oder an anderer Stelle? Akne, Rosazea, Neurodermitis o.ä.? Ich möchte eine Selbsthilfegruppe gründen um Erfahrungen auszutauschen oder sich einfach mal den Frust von der Seele zu reden. Trau dich und melde Dich! Alter und Geschlecht egal! Ich würde mich sehr freuen!! E-Mail: franzsteidle@gmx.de Ganz normale nette Sie (50) sucht nette(n) Freund(in), zum Ausgehen, Lachen, Reden, Waldlauf, Unternehmungen, .... Gerne auch mit Kind. Wohne noch nicht lange (wieder) in Aalen und würde mich über tolle Bekanntschaften freuen. Und wenn der Traumprinz dabei ist? Warum nicht? Es kommt alles so, wie es kommen soll. Meldet Euch. Raum Aalen wäre schön. E-Mail: sommersby.66@gmx.de

Juno, ein 6 Monate alter VizslaRüde, sucht Spielkameraden für gelegentliche Treffen im Raum Ellwangen. E-Mail: juno@in-der-waldesruh.de Hallo, ich bin w, Anfang 50 J. und suche nette Leute zur Freizeitgestaltung am Wochenende. Tel.: 0174-9773200 Offene Singgruppe – heilsames Singen. Wir singen gemeinsam kraftvoll, Lebensfreude schaffende Lieder, die so einfach sind, dass man sie sofort mitsingen kann. Das angebot ist kostenlos. Alle sind eingeladen, auch wer glaubt, nicht singen zu können. Info: www.KreMuThe.de Suche Freunde zu Treffen und Verreisen. Bin aus Schwäbisch Gmünd und bin Ende 40. Bitte meldet euch. Mobil: 0152-52779852

Singles aus Aalen und Umgebung! Wo seid ihr alle unterwegs? Habt ihr Lust zukünftig gemeinsam unsere Freizeit fröhlich, aktiv aber auch mal gemütlich zu gestalten? Einfach zusammen ausgehen, Feste, Sport, Spiele, Spaß, Stammtisch usw... Nur Mut, meldet Euch! E-Mail: Sf785@gmx.de Durch „Magie“ den Partner zurückgewinnen! Für alle, die Ihren Partner wirklich lieben und sich für alternative, seriöse, erfolgreiche Wege öffnen möchten, ihren Partner noch einmal umzustimmen. Bitte nur ernstgemeinte Anrufe/ Zuschriften. Tel.: 0151-70108682 oder E-Mail: Partnermagie@web.de


Xucht und gefunden 87

JOBBÖRSE & ENGAGEMENT Impressum

HERZMARKT Ich, m 29 Jahre alt, bin auf der Suche nach einer Frau die eine dauerhafte Partnerschaft eingehen und was gemeinsam aufbauen möchte. Du solltest natürlich in der Ausstrahlung sein, lachen können, wissen was wirklich zählt in einer „richtigen“ Beziehung und bei dir sollte der Charakter des Menschen ganz oben stehen. Freue mich von dir zu hören!

Weihnachtswunsch: Suche liebe, unternehmungslustige Frau bis ca. 40 J. die mit mir, 48 J, vorzeigbar, sportlich und vielseitig interessiert (keine Altlasten) eine sinnliche Freundschaft/Beziehung aufbauen möchte. Freue mich über deine Antwort! E-Mail: kawahunter@gmx.de

E-Mail: m_sucht_die_richtige@web.de

Ich, w 45, suche einen großen Kerl, der mit mir durch den Herbstwald läuft, Rockmusik hört und einfach gerne lachen und das Leben genießen mag. Ich habe zwei fast erwachsene Kids, bin 177 groß und kein Püppi. Bitte melde dich Mr. Right. E-Mail: kussimherbst@web.de

Lust, dem Alltag zu entfliehen? Er, 49, gepfl., attrakt. Aussehen, würde gerne niveauvolle, anspruchsvolle Sie für gelegentliche Treffen kennenlernen. Tel.: 0160-4573469 Hallo liebe Unbekannte! Gebildeter, lebenslustiger, sportlicher und mit beiden Beinen im Leben stehender Er (31) sucht Sie für eine gemeinsame Zukunft. Ich reise gern, mache Unternehmungen mit Freunden und treibe regelmäßig Sport. Im Alltag ist es schwer bis unmöglich jemand passendes kennen zu lernen, deswegen versuche ich hier mein Glück! E-Mail: Aalener85@gmx.de Hallo! Wir ein nettes, gepflegtes, sportliches Paar Ende vierzig, würden sehr gerne eine nette Sie kennenlernen. Diskret. E-Mail: zaertlichkeiten111@t-online.de

VIER WÄNDE Suche Kellerraum/Lagerraum/Garage/Doppelgarage, mind. 10qm zwischen AA und HDH (z.B. Oberkochen) oder zwischen GD und HDH (z.B. Heubach) zur privaten Miete - langfristig. Wichtigstes Kriterium: absolute Trockenheit. Immer zugänglich. Mail oder Tel., ggfs. AB. Rufe gern zurück! Tel.: 0178-6323198 oder E-Mail: ws@jogi-music.com Nettes Paar sucht gepflegtes, gerne neueres Einfamilienhaus im Großraum Schwäbisch Gmünd (bevorzugt Heubach/Bargau oder auch in Gmünd direkt) zum kaufen. Ein großer Garten wäre toll. Freuen uns auf viele Zuschriften. Tel.: 0162-6597851 oder haus.gesucht.4@gmx.de Freundliches, junges Paar (beide 23) sucht Mietwohnung in Aalen. Min. 3 Zimmer, max. 500€ kalt. Verhandlungssache. Gerne auch in Bahnhofsnähe. E-Mail: wohnung.in.aalen@gmx.de

Hi Mädels! Ich, Immobilienverwalter, evtl. Bauherr in spe, 37 Jahre jung, vorzeigbar ;) bin auf der Suche nach der unendlichen Liebesgeschichte. Ich selbst bin tageslichttauglich, unternehmungslustig, Discofox-Fan, sportlich und finanziell unabhängig, keine Kinder, NR. Mein „Beuteschema“: W, zwischen 25 und 37 Jahre alt, spontan, ehrlich, treu, tolerant, offen und ganz wichtig: das Herz an der richtigen Stelle. Trau Dich einfach und schreib‘ mir eine Mail! Ist ganz einfach! Gerne würde ich Dich mal bei einem Cocktail näher kennenlernen! Vielleicht bis bald !?! Freu‘ mich! E-Mail: hier.komme.ich@aol.de

Nacktgärtner hat noch Termine frei. Fr. ab 16 Uhr, Sa. ganztags. Ab 10°C Außentemperatur möglich. Diskret. E-Mail: nacktgaertner@gmx.de Kinderbetreuung auch über Nacht für zwei Jungs (5 und 8 Jahre alt) in Aalen gesucht. Tel.: 07361/8128429 Der ehrenamtliche Reparaturtreff mit Nähservice, jeden 1. + 3. Mittwoch eines Monats von 14.00 Uhr – 16.00 Uhr. Neue Tüftler, Genies und Helfer sind bei den Treffen genauso gerne willkommen wie Sachspenden (Werkzeug, Zubehör und ähnliches). a.l.s.o...Café, Schwäbisch Gmünd, Goethestrasse 65 Tel.: 07171/104110-0 oder E-Mail: bechtlewerner@aol.com Kultur machen und erleben in lockerer Atmosphäre! Das a.l.s.o. Kulturcafé in Schwäbisch Gmünd sucht begeisterungsfähige Leute zur Verstärkung seines ehrenamtlichen Teams. Wir stellen pro Monat bis zu sechs Veranstaltungen auf die Beine - u.a. Sessions, Konzerte, Lesungen - und benötigen Unterstützung an der Theke, am Mischpult, bei der Werbung. Tel.: 07173-13125 oder E-Mail: kulturcafe@alsogmuend.de Wir suchen, für einmal wöchentlich, eine erfahrene Putzfee (Bodenreinigung, Bäder reinigen, abstauben) die uns diese Arbeit in 73432 Aalen-Waldhausen unter der Woche abnimmt... Melden Sie sich gerne per E-Mail. E-Mail: die.suche.geht.weiter@gmx.net

MUSIK Band-Gründer*innen suchen Musiker*innen an Gitarre, Piano, Kontra-/Bass, Percussion, Steh-/Drums - gerne mit Background-/Gesang. Erfahrung ist Voraussetzung. Stil: „Soul‘n‘Billy“. E-Mail: chillycats@gmx.de Hi Musiker, wir sind Sänger und Drummer und suchen Mitmusiker für prog/stoner/ whatever Rockband mit eigenen Songs, haben einige eigene Songideen und Bock auf Musik! Du auch? - dann meld dich ;-) Greetz Zoc und Tim E-Mail: mitmusiker-leider-noch@abwesend.de Gitarrist von Coverband gesucht: Band sucht Lead-Gitarristen, (Gesang ist kein Hindernis). Das Programm sind Rockklassiker der 7090er Jahre. Wir kommen aus dem Ostalbkreis (Aalen / Schw.Gmünd / HDH), sind eine erfahrene Truppe, bei der, trotz Anspruch, der Spaß nicht zu kurz kommt. Wer zum probe-jammen vorbeischaun will, darf gern ne Email senden. E-Mail: pegmu@gmx.de

Band sucht Keyboarder: Keyboarder von Rockband gesucht. Gut eingespielte Coverband aus dem Raum AA / GD / HDH sucht einen erfahrenen Keyboarder,gerne mit Gesang. Proberaum ist vorhanden. Ca.10-12 Auftritte im Jahr. Im Vordergrund steht der Spaß, ...für Schön, Reich & Berühmt sind wir schon zu alt ;-) Bei Interesse einfach Email schreiben. E-Mail: mickmail@gmx.de Mesa-Boogie 2x12 Gitarrenbox, 2x10 Boxen Hughes+Kettner alt / Gitarrenständercase für 6 Gitarren / Yamaha Mischpult 6 Kanaö, alt / Canary Mischpult 16/2 im Case, alt // Preis VB Mobil: 0173-3046078

SoundSupply - Rock Partyband / Bettringen. Suchen guten Musiker (m o. w) an Leadgitarre + Mikro, bieten tollen Proberaum. Haben einige feste Engagements und warten mit einem breiten Spektrum an Repertoire auf. Lust auf tolle Menschen, Musik + ungezwungenes Proben, dann bist du bei uns genau richtig. Tel.: 0152-28651325

Herausgeber: XAVER GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Hariolf Erhardt, Christian Kaufeisen Anschrift: Stadtmagazin XAVER Bahnhofstraße 78 73430 Aalen Tel.: 07361/52494-20 Bürozeiten: Mo. bis Fr. 09.30 bis 18.00 Uhr Vertrieb: Herbert Czogalla, Eugen Dyhne, Manuel Fuchs, Tanja Fuchslocher, Helga Heiden, Michael Isert, Stephanie Schreg, Jürgen Vaas, Josef Waltsch, Susanne Rüll Druck: Bechtle Druck & Service Esslingen Redaktion/MitarbeiterInnen: Peter Bickel, Wolfgang Brenner, Heike Dietrich, Hariolf Erhardt [V.i.S.d.P.], Lena Fahrian, Jasmin Froghy, Verena Funk, Sonja Hable, Lukas Hofrichter, Thomas Jentsch, Victoria John, Anja Robisch, Klaus Schlichter, Eva-Maria Vochazer Werbung und Verkauf: Jasmin Froghy Online: www.xaver.de E-Mail: aalen@xaver.de ISSN: 1610-2266 Druckauflage: XAVER das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg mind. 25.000 Stück

Verbreitung: Ostalbkreis flächendeckend, sowie Schorndorf, Heidenheim, Nördlingen, Dinkelsbühl, Crailsheim, Eislingen, Göppingen, Geislingen und Schwäbisch Hall, an ca. 500 Auslagestellen, sowie 4.000 Abonnenten des Lesezirkel XAVER erscheint monatlich und wird kostenlos verteilt. Keine Haftung für eingesandte Bilder und Manuskripte. Lizenzrechte für Fotos sind gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen, der sie zuschickt. Alle Veranstaltungshinweise ohne Gewähr. Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Redaktionsschluss ist immer der 15. des Vormonats! Das Copyright liegt beim Herausgeber. Jede Wiedergabe und Verbreitung nur mit dessen Genehmigung! Vom Verlag angefertigte Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich nur mit Genehmigung für andere Zwecke verwendet werden.



Xaver 12 | 2016