Page 1

3. bis 5. November 2017

Oktober 2017

Kunstgewerbeausstellung MEhr dazu auf Seite 6/7

Das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg

Nº278

30\10\\\ 20\11\17\ PARTNER

PARTNER

MEDIENPRÄSENTATION

SPONSOREN

VERANSTALTER

MAPAL PlanB.

kunterbunt e.v. in Zusammenarbeit mit der Stadt Aalen mit freundlicher Unterstützung durch das Regierungspräsidium Stuttgart

UNTERSTÜTZER

Stadtwerke Aalen

Autohaus Bruno Widmann BARMER Blue Box Productions Die Kreisbau Kreissparkasse Ostalb SDZ. Druck und Medien.

aalener-jazzfest.de

TICKETS

07361 4606444 www.reservix.de www.eventim.de www.ticketmaster.de


Inhalt

SCHÖNEN

3

GUTEN TAG

Hilfe. Es bellt ein Hund. Autos hupen, weil besagter Hund (der manchmal auf den Namen Emma hört - meistens aber eher nicht) auf die Straße gerannt ist. Ein Herrchen rennt brüllend hinterher. Ich schüttele den Kopf und schließe die Tür zum Büro auf. Das Telefon klingelt ununterbrochen, ein Paketbote diskutiert und oh... schon wieder ein Hund: Der bellt aber nicht, der will nur gestreichelt werden. Das ist übrigens Luca, der Redaktionshund. Ich lasse mich auf meinen Platz fallen und bin immer noch etwas erstaunt (vielleicht auch überfordert) von allem hier. Das hier, das ist die XAVER-Redaktion. Was ich mir vorstellte, als ich mich entschieden habe, an diesem „Ort“ mein Praktikum zu machen und mich auf das Ganze hier für ein Jahr einzulassen, weiß ich auch nicht mehr so genau. Wahrscheinlich habe ich mir das Ganze weniger chaotisch und geordneter vorgestellt. Aber das wäre ja auch irgendwie schrecklich. So langweilig. Denn irgendwie braucht man doch ein gewisses kreatives Chaos - so ein bisschen Trubel und drunter und drüber - um was zu erreichen. Denn wie soll etwas Neues entstehen, wenn sich jeder nur an die Norm hält? Wenn niemand etwas Neues wagt und alles immer nur chronologisch sortiert und perfekt geordnet in schön beschriftete Schubladen ablegt und nie irgendwie hinterfragt wird. Ich jedenfalls freue mich, wenn ich morgens von bellenden Hunden, dem Geruch des frisch gekochten Kaffees und dem Klackern beschäftigter Hände auf Computertastaturen begrüßt werde. Denn trotz Chaos und ab und an vorkommender Schwierigkeiten, liegt dieses Heft doch jetzt vor dir: Geplant. Realisiert. Fertig. Und wer sich jetzt fragt, ob so viel Chaos gut sein kann, dem möchte ich kurz Nietzsche zitieren: „Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.“

Interview

4

Portraits

Kino Literatur

16 Neue Platten

Live im Oktober

24

Also viel Spaß mit dem tanzenden Stern des Oktobers, wünscht Euch

Theater

6 12 20 50

osbeauftragte

ktikantin und Cha

XAVERs neue Pra

Kunst

Kalender

54 64

Was sonst so läuft

58

Kleinanzeigen

78


4

Nachgefragt

Joy Denalane Dostojewskis

Nabel und die wilden Kerle

Joy Maureen Denalane wurde 1973 in Berlin geboren und wuchs in Kreuzberg auf. Ihr aus Südafrika stammender Vater verlor während des Studiums sein Herz an eine Heidelbergerin. Joy ist das dritte von sechs Kindern. Bereits mit 16 zog sie daheim aus und stand mit 19 Jahren mit ihrer Musik auf der Bühne: Ihr zukünftiger Weg war klar. Nach ihrem Abitur, das sie mit 22 absolvierte, studierte sie mit Mitte 30 dann sogar kurz, aber ihre Leidenschaft gilt einfach der Musik. Ihr erster Plattenvertrag führte sie Ende der 90er-Jahre nach Stuttgart, wo sie ihren späteren Mann Max Herre kennenlernte, den Frontmann der Hip-Hop-Formation Freundeskreis. Ihr Duett „Mit Dir“ wurde Sommerhit des Jahres 1999 und ist bis heute ein völlig schmalzfreies und authentisches Liebeslied. Anfang 2017 erschien Denalanes viertes Soloalbum „Gleisdreieck“ und im November ist sie wieder auf Tour. Ende September nahm sich die bestens aufgelegte Soulqueen Zeit für ein ausführliches Telefonat.

XAVER: Joy, ich nehme an, du bist in Berlin? Joy Denalane: Ja, genau. X: Wie hat dein Tag angefangen? JD: Eigentlich gut. Ich bin aufgestanden, habe die Kinder geweckt. Dann bin ich in die Sportklamotten gestiegen und habe im Park meine Runden gedreht. Anschließend war ich kurz einkaufen und bin wieder heimgegangen. Und das alles bei allerbestem Wetter hier in Berlin! Dann habe ich kurz mit dem Büro und einem Regisseur Kontakt gehabt und jetzt unterhalten wir uns. X: In wenigen Tagen trittst Du in Viersen beim dortigen Jazzfestival auf; probst Du dafür dieser Tage? JD: Ja, und zwar nicht nur für das Konzert, sondern ich habe dieses Mal auch die Proben für die Tour im November vorgezogen, weil sich das aufgrund der vielen Termine aller Beteiligten nicht anders arrangieren ließ. X: Spielst Du die Show in Viersen in normaler Bandbesetzung oder auch schon im Akustik-Rahmen wie bei der Tour im November? JD: Viersen spielen wir in der normalen Bandbesetzung und ich meine, dass das dann 2017 auch die letzte Show in dieser Besetzung ist. X: Warum hast du dich denn für die Tour für den akustischen Rahmen entschieden? JD: Ich habe mich als Sängerin schon immer gerne in so einem akustischen Set-up bewegt und empfinde dieses andere Klanggewand als sehr angenehm. Und so als Gegenentwurf zur ersten Tour im April fand ich das eine nette Idee. Mit dem Set-up haben wir auch ganz bewusst die Umgebung geändert, in der diese Konzerte dann stattfinden. Wir gehen also vom Club mit einer Fullband in die Theaterhäuser und Kulturkirchen mit einem kleineren, akustischen Set. Und das ist ja dann ziemlich kohärent, sozusagen. X: Das klingt vielversprechend. In welcher Besetzung seid ihr denn unterwegs? JD: Es wird einen Kontrabass, eine Gitarre, ein Schlagzeug, ein Piano und eine weitere Sängerin geben. X: Ein Streichquartett wirst du also nicht auf der Bühne haben? JD: Nein. Das hätte ich natürlich auch gerne, aber das geht wahnsinnig in die Kosten. So was in die Richtung machen wir nur vereinzelt; am 11. November gebe ich in Düsseldorf dieses Mikis Takeover-Konzert mit einem ganzen Orchester. Darauf freue ich mich schon sehr! X: Du hast gerade schon angesprochen, dass ein paar der Shows in Kirchen stattfinden. Da ist die besondere Atmosphäre vorprogrammiert - bist du ein gläubiger Mensch?

JD: Oh, das ist eine gute Frage. (überlegt) Nein, eigentlich bin ich kein gläubiger Mensch. Aber wie Du an meinem Zögern vor der Antwort schon festgestellt hast, kann ich’s auch nicht so ganz klar und sofort beantworten. Denn ich bin schon in einer gläubigen Familie aufgewachsen. Meine Eltern waren Protestanten und haben uns auch in diesem Glauben erzogen. Ich habe als Kind also an Gott geglaubt, auch wenn wir keine großen Kirchgänger waren und ich nicht konfirmiert wurde. Im Laufe der Jahre habe ich dann meine Vorstellung verändert und gehöre wohl eher zu den Agnostikern. Ich würde nie mit absoluter Überzeugung behaupten, dass es da nichts geben kann. Und es ist immer eine wichtige Frage, wie man Göttlichkeit definiert. Ich kann aber auch nicht sagen, dass ich irgendeiner Weltreligion angehöre. Menschen sind nicht verantwortlich dafür, wo sie hineingeboren werden, aber sie sind eben sehr wohl für ihr Handeln verantwortlich. X: Dann sind deine Kinder also wohl auch eher nicht getauft? JD: Da stimmt. Aber wir sind auch keine Eltern, die ihren Kindern vorschreiben, was sie zu glauben oder eben nicht zu glauben haben. Da sind wir relativ offen und das verteilt sich tatsächlich unterschiedlich. Der eine sieht die Welt eher pragmatisch und orientiert sich an Fakten und der andere ist eher spirituell. Und das ist ihr gutes Recht, da lassen wir sie sich selbst entfalten. X: Mal ganz abseits vom Glaubensaspekt: Kirchen finde ich beeindruckende Gebäude, die ich mir bei Gelegenheit gerne anschaue. Und das hat gerade die katholische Kirche auch sehr smart arrangiert mit diesen riesigen … JD: … Palästen! X: Genau. Man kommt sich immer so winzig vor … JD: Das geht uns ganz genauso. Es gibt auch kaum eine Stadt, die ich als Tourist oder Besucher erlebe, in der ich nicht in eine Kirche hineinlaufe, wenn sich die Gelegenheit bietet. Ich war vergangene Woche bei der Freundeskreis-Show in Köln und bin in den Dom reingelaufen, denn da gibt es ja dieses Gerhard Richter-Fenster. X: Oh ja, sehr beeindruckend … JD: Aber da wir an einem Samstag da waren, war der Dom natürlich völlig überlaufen. Ansonsten sind Kirchen oft Orte der Ruhe, aber in Köln ist es das komplette Gegenteil. Sonst setze ich mich in einer Kirche auch gerne mal hin und besinne mich auf mich selbst … Vor Kurzem waren wir auch wieder in Südafrika in der Regina Mundi-Kirche in Soweto. Da fanden damals zu Zeiten der Apartheid sehr viele Versammlungen der Freiheitsbewegung statt. Kirchen haben in unterschiedlichen Zeiten eben auch unterschiedliche Aufgaben und Funktionen.

X: Anfang September bist du bei der Verleihung des ersten „Preis für Popkultur“ aufgetreten. Wie fandest du die Veranstaltung? JD: Wenn ich ganz ehrlich sein soll, war ich ziemlich eingebunden an diesem Tag und hab abseits unseres Auftritts gar nicht so viel mitbekommen. Aber die Grundidee war wohl, dass man dem rein nach kommerziellen Aspekten ausgerichteten Echo etwas entgegensetzt. Beim Echo bekommt eine Band wie z. B. Frei.Wild, nur weil sie entsprechend viel verkauft hat, auch eine Bühne. So etwas soll beim Preis für Popkultur eben nicht stattfinden. Da geht’s eher darum, auch dem Nachwuchs, der noch die ganz großen Massen noch nicht erreicht hat, eine Bühne zu geben. Ob sich dieser neue Preis etablieren wird, kann ich nach diesem ersten Mal aber echt noch nicht sagen. Von den 13 Kategorien haben meines Wissens nach nur in zwei Kategorien Frauen gewonnen. Die Auszeichnungen der andere elf Kategorien gingen an Männer. Ich glaube, es würde dem Preis guttun, wenn sie sich noch breiter aufstellen würden - aber schauen wir mal, wie sich das in den nächsten Jahren entwickelt.

2 xs K2onK ze

für da


N KAinRLTudEwigsb.

ert

Joy Denalane X: „Gleisdreieck“ wurde im März veröffentlicht. Mit einem halben Jahr Abstand zum Album: Bist du noch uneingeschränkt glücklich damit, würdest du heute vielleicht etwas ändern wollen? JD: Ich glaube, ich brauche etwas mehr Zeit, um diesen Abstand zu gewinnen, von dem Du da sprichst. Ich spiele viele Stücke immer noch oft live. Die sind also so nah an mir dran, dass mir da echt noch die Distanz fehlt. Ich habe das Album aber in seiner produzierten Form lange nicht mehr angehört, weil ich eben mit der Liveumsetzung arbeite. X: Hörst du dir denn deine alten Alben immer mal wieder an? JD: Nein, ganz und gar nicht. Ich kann mich echt nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal ein altes Album von mir gehört habe. Wir Künstler produzieren immer wieder etwas Physisches oder heute eben auch Digitales. Dieses Produkt ist dann da. Aber für den Künstler an sich - und ich spreche da jetzt mal bewusst allgemein - sind das nur Momentaufnahmen. Ich sehe mir auch keine alten Livemitschnitte von mir an. Für mich ist nach der Show immer auch vor der Show. Darauf konzentriere ich mich und das interessiert mich. X: Bei unserem letzten Gespräch haben wir auch über die lange Pause von sechs Jahren zwischen „Maureen“ und „Gleisdreieck“ gesprochen. Du hast ja immer noch das New York-Album, das eigentlich der „Maureen“-Nachfolger werden sollte, in der Schublade. Bleibt das da oder gibt es Pläne, das irgendwann zu veröffentlichen? JD: Nö. Und ich habe auch da in den letzten Monaten nicht noch mal reingehört. Wenn sich das irgendwann einmal konzeptionell anbietet, dann könnte es schon sein, dass ich das aus der Schublade hole, aber bisher ist da nichts geplant. Ich habe ja auch gerade gesagt, dass mich immer das Kommende mehr interessiert, als das Vergangene. X: Du hast vorhin die letzte Freundeskreis-Show in Köln erwähnt. Das Buch ist jetzt also wohl erst mal wieder zu, aber wie sieht es mit zukünftigen weiteren Kapiteln aus? JD: Also ich weiß von nichts! X: Stimmt, du kennst ja auch niemanden von der Band! JD: (lacht) Nee, ich kenne natürlich alle, aber ich weiß echt von nichts! Das heißt, sie wissen selbst noch nichts - oder sie haben es mir nicht gesagt! Zumindest vorerst stellt das Konzert in Köln den Abschluss dar. Der war mit über 11.000 Zuschauern aber auch ganz besonders schön. Unglaublich. X: Stichwort Buch. Hast du deinen Kids denn vorgelesen? Was war das Kinderbuch, das du am häufigsten vorgelesen hast? JD: Ja, klar. Da fällt mir als allererstes „Wo die wilden Kerle wohnen“ ein. Es gab dann auch mal eine Kinderbibel bei uns, die kam aber gar nicht so gut an. Sie fanden das alles so furchtbar und grausam. Eines meiner Kinder hat dann aber schon sehr früh einen Zugang zur griechischen Mythologie gefunden, also zu diesen ganzen unglaublichen Göttersagen. X: Und was liest du selbst gerade? JD: Ich lese gerade „Schuld und Sühne“ von Dostojewski. In der Übersetzung von Swetlana Geier heißt das Buch allerdings „Verbrechen und Strafe“. Ich bin mittlerweile im letzten Drittel angekommen. Und von seinen großen Bänden ist das der Erste, den ich lese. Es packt einen nicht sofort, ich musste mich da schon reinlesen. Aber mittlerweile bin ich Feuer und Flamme. X: Bücher und Literatur sind dir sehr wichtig. Konntest du diese Begeisterung an deine Kinder weitergeben? JD: Kann ich eigentlich nicht so sagen. Ja und nein.

5

Sie sind jetzt keine Leseratten, aber ich glaube, man hat mit dem Lesen ja auch so Phasen. Es gab in meinem Leben Jahre, in denen ich nicht gelesen habe. Später habe ich dann aber wieder den Zugang gefunden, der mir abhandengekommen war. Zwischen dem jugendlich sein und dem erwachsen werden hatte ich andere Dinge zu tun, als zu lesen. Aber als Kind habe ich super gern gelesen und das kam dann im Erwachsenenalter wieder. X: Hast du denn selbst mal daran gedacht, ein Buch zu schreiben? JD: (lacht) Ja, davon habe ich eine Zeit lang geträumt! Nach einer Zeit kam ich dann aber immer zu dem Schluss, dass das vielleicht doch keine so gute Idee ist! X: Aber du hast bestimmt schon diverse Angebote von namhaften Verlagen bekommen; einfach weil die wissen, dass sie mit deinem Namen auf dem Cover auf jeden Fall Gewinn machen … JD: Ja, schon. Aber dieser ganze autobiografische Bereich interessiert mich überhaupt nicht. Ich halte mein Leben nicht für so unglaublich erzählenswert. Ich glaube, wenn ich tatsächlich irgendwann ein Buch schreibe, würde ich es wohl unter einem Pseudonym veröffentlichen! X: Du wirkst auf mich immer so enorm tiefenentspannt, authentisch und ewig jugendlich/alterslos - andere würden schon für eine dieser Eigenschaft töten … Wie bekommst du das hin? JD: Ach, das kann ich jetzt natürlich selbst schlecht beurteilen, wie tiefenentspannt und souverän ich bin. Ich begegne erst mal allen Menschen freundlich, das hat aber einfach etwas mit der Kinderstube zu tun. Uns wurde beigebracht, dass wir nicht der Nabel der Welt sind. Ansonsten bin ich vielleicht schon dahingehend souverän, dass es mich nicht sonderlich belastet, wenn Menschen an mir Anstoß nehmen. Ich kann aber auch sehr temperamentvoll sein. Es gibt außerdem Leute in meinem Umfeld (lacht schallend), gerade Leute, die mich sehr gut kennen, die den Satz, dass ich die Ruhe in Person bin, bestimmt nicht unterschreiben würden! Ich kann schon auch sehr aufbrausend sein. (lacht) X: Zum Abschluss: Stell dir vor, du triffst die gute Fee und hast die legendären drei Wünsche frei - was würdest du dir wünschen? JD: Oh mein Gott! … Ich würde mir wünschen, dass sich die Menschen zuhören und das große Ganze in Betracht ziehen. Das ist im Kern schon irgendwie der Weltfrieden, aber so platt meine ich das nicht! (lacht) Mir geht es eher um das gegenseitige Verständnis. Mein zweiter Wunsch wäre Gesundheit - und das würde natürlich auch meine Nächsten mit einschließen. Und mein dritter Wunsch würde dann darin münden, nämlich sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr alt zu werden. X: Tolle Wünsche! Ich drücke die Daumen, dass auch ohne die Fee möglichst viel davon wahr wird!

tik s u k A ieck e r d s i Gle 017 2 r u o T r 0 Uh

.0 us ., 20 nzertha 1 1 . 24 Ko he, u r Uhr s l .00 ala Kar 0 2 Sc 1., 27.1 gsburg, i Ludw

[Foto: Jackie Hardt, Text: Thomas Jentsch]


6

Im Portrait

Kontakt

Schloss Hohenstadt Amtsgasse 10 73453 Abtsgmünd-Hohenstadt Tel.: 07366/9649527 Mobil: 0173/3746113 www.grafadelmann.de

3. bis 5. November auf

Schloss Hohenstadt, das seit fast 500 Jahren ununterbrochen das Zuhause der Familie Adelmann ist, öffnet vom 03. bis 05. November wieder seine Türen. Schlossherr Reinhard Graf Adelmann sowie seine Frau Anne laden zur Kunstgewerbeausstellung „Kreative Kunst und LebensArt“ ein. Als Besucher kann man das Leben kennenlernen, das im Schloss pulsiert und das Herzblut spüren, das in den Produkten jedes einzelnen Ausstellers steckt.

Antje Ruf Moderne Porzellanmalerei „Ich bin das erste Mal bei der Ausstellung auf Schloss Hohenstadt dabei und freue mich schon sehr, mein handbemaltes Porzellan auszustellen. Meine modern bemalten Unikate für den täglichen Gebrauch sollen neue Hingucker sein und Abwechslung auf den gedeckten Tisch bringen.“ www.antjeruf-design.de

Unter anderem

Friederike Gaibler-von dem Bussche - Schriftkunst „Die Vielfalt von Buchstaben fasziniert mich. So entstehen in meiner „Schreibstube“ individuelle Karten, fröhliche Leporellos, Windflüsterer und vieles mehr. Schauen Sie im Eiskeller vorbei, ich schreibe vor Ort - gerne auch etwas für Sie.“

Annette Bezler Keramik

Sandra Schleißheimer - Filzicus „Ob Alpenstyle oder modern, ob Pastell- oder Knallfarben, ob pur oder mit Kuhfell: Bei uns finden Liebhaber zeitlos schöne Wohn- und Lifestyle-Accessoires, Taschen, Holzkörbe, Kissen und Sitzkissen, Sitzauflagen sowie Geschenkartikel aus dem langlebigen und nachhaltig produzierten Naturprodukt Merino-Wollfilz. Alles aus eigener handwerklicher Fertigung.“ www.filzikus.de

„Alljährlich freue ich mich auf die traditionelle Ausstellung im Schloss Hohenstadt: auf das besondere Ambiente, auf die vielen aufgeschlossenen Besucher, die sich an meinen handgemachten Keramik-Unikaten erfreuen.“

Magdalena Fischer Möbelgalerie & RaumTraum

Robert Frei Raketenofen

„Bei mir gibt’s wie jedes Jahr wieder viele Überraschungen zu entdecken. Darunter Außergewöhnliches für den Baum - beispielsweise heimische Vögel zum Klemmen, die in alter Tradition in Deutschland gefertigt und handbemalt werden.“ www.diemoebelgalerie.de

„Wir sind eine kleine Manufaktur - von uns wird der Raketenofen hergestellt. Dieser wird mit Holz befeuert, brennt rauchfrei und geruchlos und liefert stimmungsvolle Wärme und Licht für Ihre Terrasse und im Garten.“ www.raketenofen.com

Melanie Haller - Schwabenkrabbe „Schwabenkrabbe - machts selbst aus Wolle, bietet Ihnen Häkeltiere mit Charme, Babyspielzeug mit Witz, Produkte für den Kaufladen und die Spielküche sowie handgestrickte Wollsocken, Schaals und Mützen. Das gesamte Spielzeug wird aus 100 Prozent Bio-Baumwolle nach den höchsten Bio-Standards und der europäischen Spielzeugnorm gefertigt.“ www.schwabenkrabbe.de

Claudia Befeld Frau Zizibeh „Die Marke Frau Zizibeh steht für hochwertige und individuelle Strickmode mit klaren Schnitten und spielerischen Dessins made in Germany. Entdecken Sie unsere klassischen Formen und opulente Farbenvielfalt.“ www.frau-zizibeh.de


KreativeÖffnungszeiten Kunst &und Lebens A rt Programm:

Freitag, 03.11. 20.00 Uhr Eröffnungsempfang im Rittersaal 19.00 bis 22.00 Uhr durch Reinhard Graf Adelmann und seine Frau Anne mit musikalischer Umrahmung durch Jazzmopolitan 21.00 Uhr Erstmalig stellt der Alpakahof Kaut die Kuna Luxury Kollektion aus feinstem Vicuña vor - präsentiert werden die erlesenen Teile von der Familie Graf Adelmann im Rittersaal Eintritt Info

Fr. 3,-- €, Sa., So. 4,-- €, Kinder bis 12 Jahre frei Parkplätze sind ausgeschildert Angeleinte Hunde sind willkommen

sind mit dabei:

Samstag, 04.11. 16.00 und 19.00 Uhr Der Alpakahof Kaut 14.00 bis 21.00 Uhr stellt erneut die Kuna Luxury Kollektion aus feinstem Vicuña vor 18.00 Uhr Sibylle Strubl-Schwegler feiert das 18-jährige Jubiläum ihrer Goldschmiede Unicat im Schloss, 1. OG Sonntag, 05.11. 15.00 Uhr Sibylle Strubl-Schwegler feiert das 11.00 bis 18.00 Uhr 18-jährige Jubiläum ihrer Goldschmiede Unicat im Schloss, 1. OG - Historische Gewänder von Familie Wolf - Musikalische Umrahmung mit Ton de Véneri (Parforcehorn-Ensemble)

Sabine Wieland - Glaswerkstatt

Doro Willaczek Rosenbär und mehr

„Glas fasziniert mich schon ein Leben lang! In meiner Glaswerkstatt schmelze ich Glas und forme daraus die unterschiedlichsten Perlen, die Transparenz und Farbe in sich vereinen. Ich freue mich, die übers Jahr entstandenen SchmuckKreationen in Hohenstadt präsentieren zu dürfen.“

„In meiner Nähwerkstatt entstehen nach eigenen Entwürfen Bären- und Puppenkinder und allerlei Schönes, das ich mit viel Liebe fertige. Mit meinen Unikaten möchte ich den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.“

Raimund Hahn Schmuck und Möbel

Peter Wasserthal Holz in Form

„Im Fruchtkasten fertige ich einzigartigen Chainmaille Schmuck aus Edelstahl und Bronzeringen. Von Armbändern über Ohrringe und Colliers bis hin zu Ketten und Kettenhemden. Außerdem stelle ich Möbel aus Recyclingholz her.“

„Ich biete Gewürzmühlen und Holzschmuck an. Mein Motto: In Zeiten des Wegwerfkonsums und der Schnelllebigkeit, versuche ich ein Stück Handwerkskultur zu erhalten.“ www.peterwasserthal-kunsthandwerk.de

Björn Schaarschmidt Met4You

Hildegard Diemer Motorsägenkunst

„Mit viel Freude und vor allem Zeit fertigen wir seit 2011 im schwäbischen Aalen mit verschiedenen Honigsorten, Fruchtsäften und Gewürzen schmackhafte Honigfruchtweine und Met.“ www.met4you.de

„Als freischaffende Künstlerin bin ich sehr vielfältig. Bilder, Texte und Skulpturen zählen zu meinen Werken. Auf Schloss Hohenstadt werde ich meine Motorsägenkunst auch vorführen, sodass die Besucher erleben können, wie eine Skulptur entsteht.“ www.hildes-art.com

Susanne Lange Collagen-Acrylmalerei „Seit 2009 experimentiere ich autodidaktisch mit Farben, Formen und (Stoff-) Strukturen. Besonders die Kombination von der 3D-Optik und dem Mixed Media verleiht einen besonderen Reiz. Das Ambiente im Schloss Hohenstadt ist in der Vorweihnachtszeit für Kunstgewerbeausstellungen einfach traumhaft.“ www.design-collagenwerk.de

Anzeige

7

Schloss Hohenstadt

... und viele mehr!

„Bei der Eröffnung am Freitagabend ist es draußen schon dunkel, wodurch eine ganz besondere Atmosphäre entsteht, die durch die Live-Musik noch unterstrichen wird. Danach sind alle herzlich eingeladen über das Gelände und durchs Schloss zu schlendern - das ganze Wochenende lang. Die Aussteller haben wir wie immer mit Bedacht ausgewählt. Auf einen regionalen Bezug legen wir dabei besonders großen wert. Hier kommen Schwaben zusammen und das ist bekanntlich oifach schee!“ [Text: Lena Fahrian]


8

Im Portrait

Natura e Figura Sonderausstellung auf Schloss Fachsenfeld bis 29. Oktober zeitgenössische Malereien aus Italien Figürliches aus der Porzellan- und Fayencesammlung weitere Seherlebnisse

„Vielleicht haben Sie sich etwas konsterniert gefragt: Was hat das Zehnender-Hirschgeweih mit Kunst zu tun?“, wirft Hermann Schludi bei seiner Eröffnungsrede zur Sonderausstellung „Natura e Figura“ auf Schloss Fachsenfeld in die Runde. Dieses ziert nämlich Flyer und Plakate zur Ausstellung und ist durch die Kombination mit dem kräftigen Türkisblau im Hintergrund ein echter Blickfang. Nur eben nicht unbedingt ein typisches Motiv für eine Kunstschau.

Erst beim zweiten, genaueren Hinschauen erkennt man, dass dies gar keine echte Jagdtrophäe - ein ausgestopftes Tier also - ist, sondern eine aufwändig und meisterhaft aus Holz geschnitzte Figur. Und genau deshalb ist dieses Hirschgeweih ein wunderbar passendes Symbol für die Ausstellung, will sie doch aufzeigen, wie wir Menschen die uns umgebende Natur abbilden und nachformen. Wir tun das in Form von Gemälden, von Plastiken und Skulpturen. Ausstellungsbesucher bekommen aber auch Figürliches aus der umfangreichen Porzellan- und Fayencesammlung des Schlosses zu sehen. Überall stand die Natur Modell. Es wird imitiert, aber auch entfremdet und weil Werke aus den letzten drei Jahrhunderten gezeigt werden, können Besucher auch der Frage nachspüren, inwiefern sich das Verhältnis des Menschen zu „Natura e Figura“ im Laufe der Zeit verändert hat. Wie wird Natur früher und heute zur Figur, also zum vom Menschen Geschaffenen?

„Die Natur allein ist unendlich reich, und sie allein bildet den großen Künstler.“ Johann Wolfgang von Goethe

Natur, lateinisch: natura, stammt vom Wort nasci und bedeutet wörtlich entstehen, geboren werden. Bezeichnet im allgemeinen das, was nicht vom Menschen geschaffen wurde. Figur, lateinisch: figura, kommt vom Lateinischen figurare was soviel wie darstellen, symbolisieren, bearbeiten, hervortreten bedeutet. Umfasst alle kulturell-künstlerischen Ansätze und Gestaltungsmittel mit denen der Mensch das Vorbild der Natur darstellt, imitiert, verfremdet.


Aktuell flimmert die zerstörerische Urgewalt der Natur jeden Tag über die Fernsehschirme und schreit einem von dramatischen Bildern aus der Tagespresse entgegen. Natur erschreckt aber nicht nur. Sie fasziniert an erster Stelle. Mit beeindruckenden Landschaften, herrlich bunter Blütenpracht und unendlichem Formenreichtum. Natur weckt Emotionen und beschert uns unbezahlbare Glücksmomente. Diesem Spannungsverhältnis liegen wohl auch die zahlreichen kulturell-künstlerischen Ansätze und Gestaltungsmittel zugrunde mit denen der Mensch die Natur als Vorbild verarbeitet, darstellt, kategorisiert und verfremdet. Aus dieser Vielfalt entstehe auf Schloss Fachsenfeld ein multiples Gesamtkunstwerk.

Gezeigt wird Kunst aus Aalens italienischer Partnerstadt Cervia von den vier Künstler/innen Paola Campidelli, Marisa Zattini, Giovanni Fabbri und Fulvio Penso. Im Zusammenklang mit den überlieferten Artefakten und dem historischen Ambiente des Schlosses entsteht eine einzigartige Kombination aus Geschichte und Gegenwart. Die Ausstellung zeigt damit, wie sich die figurativen Gestaltungsansätze im Laufe der Jahrhunderte und der Traditionen verändern und wie diese schließlich in zündende und überraschende Naturund Figurerlebnisse münden.

Info: Stiftung Schloss Fachsenfeld Am Schloss 1 73434 Aalen-Fachsenfeld Tel.: 07366/923030 www.schloss-fachsenfeld.de

Öffnungszeiten: Sa. 13.00 bis 17.00 Uhr So. 11.00 bis 17.00 Uhr

Führung: [Fotos: Franz Müller, Text: Hermann Schludi, Lena Fahrian]

So., 15.10. um 15.00 Uhr mit Kunstbeirat Hermann Schludi

9

Anzeige

Natura e Figura


Bernd-Blindow-Schulen Aalen

Ausbildung zum staatlich-geprüften Grafik-Designer Das sind die Bernd-Blindow-Schulen

Seit über 40 Jahren bietet die Schulgruppe Bernd-Blindow bundesweit schulische Aus- und Weiterbildungen an. Das Angebot umfasst staatlich anerkannte Berufsausbildungen, Fachoberschulen und Berufskollegs in den Bereichen Gesundheit, Soziales, Grafik und Mode sowie Natur und Technik. Im Jahre 2009 wurde der Standort Aalen gegründet. Seither werden hier die Ergotherapeuten/innen, Physiotherapeuten/innen, Grafik-Designer/innen und Pharmazeutisch-technischen Assistenten/innen von morgen ausgebildet.

Helena, 19 Jahre, 2. Ausbildungsjahr „Den Besuch eines Mappenvorbereitungskurses würde ich jedem empfehlen, der sich für eine Ausbildung hier interessiert! Die Dozenten schauen sich Arbeiten an, die man bereits erstellt hat, geben Tipps, was man besser machen kann und nehmen einem so wirklich die Angst vor der Aufnahmeprüfung.“

Darum solltest Du deine Ausbildung an den Bernd-Blindow-Schulen Aalen absolvieren:

Fabian, 17 Jahre, 2. Ausbildungsjahr

> Nach der Ausbildung hast Du einen staatlichen anerkannten Berufsabschluss der Tasche. > Auf Wunsch kannst Du während der Ausbildung verschiedene Zusatzqualifikationen erlangen. Dazu zählt der Erwerb der Fachhochschulreife genauso wie ein paralleles oder anschließendes Studium an der Diploma-Hochschule.

„Die Ausbildung deckt ein wirklich großes Fächerspektrum ab: Es wird fotografiert, es werden Broschüren, Plakate, Flyer, Websites, Logos und sogar Verpackungen entworfen. Ich fühle mich sehr gut ausgebildet und mag besonders die private Atmosphäre an der Schule. Es ist nicht so förmlich hier, man kann alle alles fragen. Das gefällt mir!“

> Kleine Klassen sorgen dafür, dass Du Dich pudelwohl fühlen wirst. Neben einer familiären Atmosphäre garantiert dieses Konzept auch die intensive und engagierte Betreuung durch praxiserfahrene Lehrkräfte.

Sabrina, 18 Jahre, 2. Ausbildungsjahr „Man kann sich ausleben, die Aufgaben sind total abwechslungsreich - ich würde sagen, die Ausbildung ist perfekt für kreative Leute. Neben Ideenreichtum und Fantasie ist aber vor allem auch ein gutes Zeitmanagement gefragt. In der Klasse helfen wir uns aber natürlich gegenseitig, tauschen Meinungen aus – und natürlich stehen uns auch unsere Dozenten immer beratend zur Seite!“

Bernd-Blindow-Schulen Heinrich-Rieger-Straße 22/1 73430 Aalen 07361-5248860 www.blindow.de

Diploma Hochschule Bachelorstudium Masterstudium ausbildungs- und berufsbegleitend www.diploma.de


Anzeige

tan t spon Du bis ert? st und hnell begei ich sc

em bD . Sept bewir Dann chon am 11 bildung s us starte 7 mit der A en 1 üft ber 20 atlich-gepr ere Inforta eit s W m r. u e z esign D k fi a Gr nter nen u matio e dow.d @blin a .a g un gd.leit

er die b ü r h e m t htes ahren? f r e n e l a >>> Du möc A Schulen w o d n i l B Bernd n Campus!

e p O m u z Komm

Plakatgestaltung: Alona Danyjluk, GD 09/14


12

Kino

Oh, schöne, dumpfe Kindertage

Meisterhaft beschwört „Sommerhäuser“ eine 70er-Jahre-Atmosphäre der Unschuld kurz vor ihrem Ende

Man muss nicht aus Bayern kommen und auch nicht in den frühen 70er-Jahren geboren sein, um Sonja Maria Kröners Debütfilm hinreichend würdigen zu können. Aber es hilft. Denn was sie während der Hundstage des Sommers 1976 ansiedelt, steckt so prallvoll mit lebensechten und

Erinnerungen aufrufenden Ausstattungsdetails, dass einen mehr als ein leichter Schauder des Wiedererkennens überkommt. Anknüpfungspunkte dafür gibt es für viele Generationen: In dem kammerspielartigen Treiben auf dem ausgedehnten Gelände eines Familiengartens treffen sich Großmütter, Eltern, Kinder und Enkelkinder für eine Reihe von miteinander verschwimmenden Tagen in einer düster-unheilvollen Atmosphäre. Denn dass eine Zeit der Unschuld und Unbekümmertheit zu Ende kommt, dafür gibt es mehrere Anzeichen. Der Tod der Großmutter, mit dem die Erbstreitigkeiten beginnen, die Suche

Statement der Regisseurin Sonja Maria Kröner: „Dieser Garten hat etwas Hermetisches. Man fährt dahin und ist für die Außenwelt nicht mehr erreichbar. Es gibt keine Handys, noch nicht mal ein Festnetztelefon, kein Internet. Außerdem hat das Zusammentreffen an diesem Ort eine Unbedingtheit, die es heute in Familien so nicht mehr gibt.“

nach einem verschwundenen Mädchen und den in der Boulevardpresse veröffentlichten Neuigkeiten über einen ganz in der Nähe sein Unwesen treibenden Kannibalen sowie einen unheimlichen Nachbargarten samt merkwürdigem Bewohner - mit all diesen Zutaten lädt die 1979 geborene Regisseurin meist aus der Sicht der Kinder erzählt ihr Setting gekonnt auf und lässt der Bruthitze ein ordentliches Gewitter folgen. Dass sie dafür gar keine Musik benötigt, merkt man erst, als Musik tatsächlich eingespielt wird, sonst ziehen einen die Klänge der Natur vollkommen in die Szenerie. Sehr stimmig bindet die Regisseurin das ziellose Treiben sowie die kleinen und großen Probleme (WespenAlarm, streitende Kinder, Erbspekulationen und Familienzerwürfnisse aller Art) ein und setzt dabei weniger auf einen ausgefeilten Plot, als auf das präzise Heraufbeschwören einer Atmosphäre wie in einem Horrorfilm. Nur eben ganz ohne Horror. Den Kannibalen jetzt mal ausgenommen. Gelungenes 70er-Jahre-Familienporträt

Sommerhäuser

D 2016, R: Sonja Maria Kröner D: Laura Tonke, Günther Maria Halmer, Mavie Hörbiger S: 26. Oktober, www.prokino.de

Kinostarts

Unter deutschen Betten One-Hit-Wonder Linda Lehmann fällt tief, nachdem das große Comeback gescheitert ist und ihr Freund und Produzent sich ein neues Sternchen geangelt hat. Mit ihrer ehemaligen Putzfrau Justyna muss sie fortan anderer Leute Dreck wegmachen - und bringt als völlig ungeeignete Raumpflegerin richtig Chaos in Justynas Leben. Selbstironisch nimmt Veronica Ferres in der Bestsellerverfilmung von Justyna Polanskas Anekdoten den Scheuerlappen in die Hand. D 2017, R: Jan Fehse, D: Veronica Ferres, Heiner Lauterbach, Milan Peschel, S: 05. Oktober

Blade Runner 2049

American Assassin

Für Fans kluger Science-Fiction hat das Warten ein Ende: 30 Jahre nach den Ereignissen in „Blade Runner“ fördert ein neuer Blade Runner, der LAPD Polizeibeamte K, ein lange unter Verschluss gehaltenes Geheimnis zu Tage. Ks Entdeckungen führen ihn auf die Suche nach dem originalen Polizeibeamten Rick Deckard, für den Regisseur Denis Villeneuve („Arrival“) wieder Harrison Ford ausgegraben hat.

Nach einem Attentat auf seine Verlobte sinnt Mitch Rapp auf Rache. Beim CIA lässt er sich von dem berüchtigten Kriegs-Veteranen Stan Hurley zum Elite-Agenten ausbilden und gemeinsam müssen sie die Hintergründe einer Reihe von Anschlägen überprüfen. Bald entdecken sie, dass hinter den Angriffen ein gefährlicher Drahtzieher mit einem großen, todbringenden Plan steckt. Eine erbarmungslose Jagd beginnt in der ersten Verfilmung von Vince Flynns Buchreihe.

USA 2017, R: Denis Villeneuve, D: Ryan Gosling, Harrison Ford, Ana di Amas, S: 05. Oktober

USA 2017, R: Michael Cuesta, D: Dylan O’Brien, Michael Keaton, Sanaa Lathan, S: 12. Oktober

Captain Underpants - Der supertolle erste Film Als die zwei chaotischen Viertklässler George und Harold ihren Schulleiter hypnotisieren, tritt er in Erscheinung: Captain Underpants. Ein Superheld in Unterhosen und rotem Cape - ganz ohne Superheldenkräfte. Weil er das selbst nicht weiß, müssen in dieser quietschbunt-überdrehten Familienkomödie seine beiden Schöpfer fortan die Aufpasser für ihren schusseligen Rektor spielen. USA 2017, R: David Soren, S: 12. Oktober


Kino

13

Happy End Nach seinem versöhnlich-zärtlichen Film „Liebe“ greift Michael Haneke wieder in die Vollen - und gibt sich für die Kurzzusammenfassung im Presseheft programmatisch schmallippig: „Rundherum die Welt und wir mittendrin, blind.“ Nüchtern zerlegt Haneke in „Happy End“ die französische Großbürgerfamilie Laurent in all ihren Zerwürfnissen und dunklen Hintergründen, mit multiplen Mord- und Selbstmordgedanken, seelischer Eiseskälte und ihrer eigentlich lächerlichen Unfähigkeit, auch nur ein halbwegs vernünftiges Wort miteinander zu wechseln. Ob es die zwölfjährige Eve ist, die nach der Vergiftung ihrer Mutter wieder zu ihrem leiblichen Vater ins noble Laurent-Anwesen zieht und in härtester Teenie-Manier zynisch Chat-Kommentare zu selbstgedrehten Handyvideos abgibt, ihr Vater Thomas eine SM-Affäre über den Computer am Laufen hält, oder dessen Schwester und Firmeninhaberin Anne eiskalt über einen Arbeitsunfall im familiären Baugeschäft richtet: Vitale Beziehungen sind hier simplen Verwandtschaftsverhältnissen und ökonomischen Zwängen gewichen, während draußen am Schauplatz das Drama mit nordafrikanischen Asylbewerbern tobt. Gewohnt nüchtern und karg inszeniert Haneke dieses Zerbröckeln einer Familie, mit Einstellungen mal aus weiter Entfernung, mal in gequälter Enge. Das ganze Elend zusammenpuzzeln darf sich der Zuschauer, der nach 107 Minuten geschunden und sprachlos aus dem Kino wankt. Haneke wieder ganz unbequem

D/F / AU 2017, R: Michael Haneke D: Isabelle Huppert, Jean-Louis Trintignant, Mathieu Kassovitz S: 12. Oktober, www.x-verleih.de

Borg/McEnroe

Schneemann

Fack Ju Göhte 3

Gute Idee - schlechte Umsetzung: Nach einer Serie von Naturkatastrophen haben sich die Regierungschefs der Welt zusammengetan, um mittels eines Satellitennetzes das Wetter zu beeinflussen. Im Suspense-Thriller „Geostorm“ geht das natürlich schief. Und während Satelliten-Ingenieur Jake im Weltraum eine menschengemachte Katastrophe zu verhindern versucht, muss sein Bruder auf der Erde ein Attentat auf den US-Präsidenten verhindern.

Für Björn Borg soll das WimbledonTurnier 1980 eigentlich zu einem Triumphzug werden. Doch dem besten Tennisspieler der Welt steckt schon seine langjährige Karriere in den Knochen - und er sieht sich dem Tennis-Rüpel John McEnroe gegenüber. Packend erzählt Janus Metz’ Sportdrama die wahre Geschichte zweier Tennislegenden, die sich auf prestigeträchtigem Rasen ein Finale lieferten, das bis heute als eines der besten Spiele aller Zeiten gilt.

In Oslo verschwinden junge Mütter spurlos. Was bleibt, ist ein Schneemann in ihren Vorgärten. Kommissar Harry Hole recherchiert zusammen mit der Nachwuchsbeamtin Katrine Bratt in einem Labyrinth aus Verdächtigungen und falschen Fährten nach dem Mörder der Frauen. Und als seine Freundin Rakel ins Visier des Killers gerät, entwickelt sich ein mörderisches Duell in der Verfilmung von Jo Nesbøs düsterem Serienmörder-Thriller.

Chantal, Danger, Zeynep und die anderen Schüler der Goethe-Gesamtschule stehen zwar kurz vor dem Abitur, doch den ehemaligen Problemschülern hat ein Besuch im Berufsinformationszentrum gezeigt, dass ihre Zukunft eher mau aussieht. Zeki Müller will sie aber trotzdem durch die Prüfung drücken. Ihm zur Seite steht im dritten Teil der Reihe die neue Lehrerin Biggi Enzberger mit ihrem ganz besonderen Bildungsauftrag.

USA 2017, R: Dean Devlin, D: Gerard Butler, Jim Sturgess, Abbie Cornish, S: 19. Oktober

USA 2017, R: Janus Metz, D: Shia LaBeouf, Sverrir Gudnason, Stellan Skarsgård, S: 19. Oktober

UK/S/USA 2017, R: Tomas Alfredson, D: Michael Fassbender, Rebecca Ferguson, Charlotte Gainsbourg, S: 19. Oktober

D 2017, R: Bora Dagtekin, D: Elyas M‘Barek, Jella Haase, Sandra Hüller, S: 26. Oktober

Geostorm

[Wolfgang Brenner]


14

Kino

Kinostarts

Der kleine Vampir Die Verfilmung mit Gert Fröbe ist ein Klassiker. Jetzt darf der NachwuchsBlutsauger Rüdiger aus Angela Sommer-Bodenburgs Buchreihe auch in einem Animationsfilm sein untotes Wesen treiben. Auf der Flucht vor dem Vampirjäger Geiermeier findet Rüdiger mit seiner Familie Unterschlupf bei Verwandten im Schwarzwald und trifft auf den 13-jährigen Anton Bohnsack. Das Kennenlernen der beiden markiert den Beginn einer unwahrscheinlichen Freundschaft. D 2017, R: Richard Claus, Karsten Kiilerich, mit der Stimme von Wigald Boning, S: 26. Oktober

Die Unsichtbaren Wir wollen leben Offiziell haben die Nazis Berlin im Jahr 1943 für „judenrein“ erklärt. Doch einigen Juden gelingt tatsächlich das Undenkbare - sie tauchen nicht unter, sondern leben unsichtbar weiter in der Öffentlichkeit und arbeiten im Dunkeln im Widerstand. Basierend auf Interviews mit Zeitzeugen montiert Regisseur Claus Räfle die Spielhandlung mit Interviewausschnitten und Archivaufnahmen zu einem bewegenden, semidokumentarischen Ensembledrama. D 2017, R: Claus Räfle, D: Alice Dwyer, Max Mauff, Ruby O. Fee, S: 26. Oktober

Was im November läuft: Mord im Orient-Express - Klassiker-Neuverfilmung mit Kenneth Branagh in der Rolle des Hercule Poirot. (09. November) Suburbicon - George Clooney bringt in seinem Vorstadt-Thriller US-Ängste auf den Punkt. (09. November) Paddington 2 - Der tollpatschige Bär mischt wieder den Haushalt der Familie Brown auf. (23. November)

Kino Regional „Die Verführten“ 16.10. Geislingen/Steige, Gloria Kino Center Seit drei Jahren tobt der Amerikanische Bürgerkrieg zwischen Nord- und Südstaaten und mittlerweile sind nur noch fünf Schülerinnen am Mädcheninternat von Schulleiterin Martha Farnsworth (Nicole Kidman) verblieben: Alicia (Elle Fanning), Amy (Oona Laurence), Jane (Angourie Rice), Marie (Addison Riecke) und Emily (Emma Howard). Von Miss Farnsworth und der einzigen Lehrerin Edwina Dabney (Kirsten Dunst) unterrichtet, führen die Mädchen in Virginia ein ruhiges Leben, bis Amy eines Tages über den verletzten Nordstaaten-Offizier John McBurney (Colin Farrell) stolpert. Zuerst will Miss Farnsworth nichts mit dem verfeindeten Soldaten zu tun haben, doch dann entscheidet sie sich, John gesund zu pflegen. Schnell stellt sich heraus, dass sich alle Frauen, egal ob jung oder alt, in John verguckt haben. Je vollständiger der versteckt gehaltene Soldat die Herzen der Frauen gewinnt, desto mehr fangen die Anwesenden an, um seine Aufmerksamkeit und Zuneigung zu kämpfen. Das geordnete Leben in der Schule gerät komplett durcheinander … Beginn: 20.00 Uhr, Info/Karten: www.gloria-geislingen.de

The Square Zwischen künstlerischem Programm und Alltagshandeln ist bei Christian viel Platz. Der blasierte Kurator eines großen Stockholmer Museums hat gerade eine neue Ausstellung mit moralisch-sozialem Nutzwert angekündigt, da sieht er sich einer auf offenem Platz um Hilfe schreienden Frau zögernd gegenüber. Dass er dann doch eingreift, macht ihn als Opfer von Straßenbetrügern um Handy und Geldbörse ärmer. Und stürzt den sonst so vom echten Leben abgehobenen Gecken von einem Missgeschick ins nächste. Der schwedische Regisseur Ruben Östlund, der schon in „Höhere Gewalt“ eine Familie im Skiurlaub durch eine Reflex-Reaktion in die Krise geschickt hat, führt in seinem Siegerfilm der Goldenen Palme in Cannes die Verlogenheit der besseren Gesellschaft vor und watscht die Kunst- und Medienszene in ihrer kalkulierenden Verlogenheit ab. In großartigen Episoden nimmt er etwa alle Bewohner eines großen Wohnkomplexes in Sippenhaft und erpresst mit einem Drohschreiben die Diebe seiner Wertsachen. Wie diese SchrotflintenMethode auf ihn zurückschlägt, sorgt für unglaubliche Szenen in dieser Kunst-, Medien- und Gesellschaftssatire, die mit ihren 142 Minuten etwas zu lang geraten ist - aber mit einem Paukenschlag endet. Kurator in der Krise S/D/F/DK 2017, R: Ruben Östlund D: Claes Bang, Elisabeth Moss, Dominic West S: 19. Oktober, www.thesquare-film.de


Kino / DVD

Im Schnelldurchlauf:

15

DVD & Blu-ray

Nach mehr als 30 Jahren im Spielzeugregal und sieben TVStaffeln kommt My Little Pony - Der Film. (05. Oktober) What Happened to Monday? ist die große Frage in diesem Science-Fiction-Thriller mit sieben nach den Wochentagen benannten Geschwistern. (12. Oktober) Im altmodischen norwegischen Stop-Motion-Animationsfilm Louis & Luca - Das große Käserennen messen sich Mensch und Tier in einem Wettkampf. (12. Oktober) Nachbarn gehen sich im südkoreanischen Horrorthriller The Wailing - Die Besessenen ohne Grund an die Gurgel. (12. Oktober) In Darkland begibt sich ein Chirurg nach dem Mord an seinem Bruder auf Rachefeldzug. (12. Oktober) Vorwärts immer! heißt es in dieser Ost-Komödie für den Honecker-Imitator Otto Wolf am Vorabend des Mauerfalls. (12. Oktober) Nach sieben Jahren geht es in Jigsaw weiter mit dem HorrorFranchise „Saw“. (26. Oktober) Eine berührende Geschichte über einen Hausierer und seine Haushälterin, eine Frau mit Behinderung, erzählt Aisling Walsh in Maudie. (26. Oktober)

Jahrhundertfrauen

Wilde Maus

Das System Milch

Ob es einen Mann braucht, um einen Jungen zum Mann zu erziehen? Die Mittfünfzigerin Dorothea Fields glaubt das Ende der 70er-Jahre nicht und setzt auf Frauenpower, um ihren Teenagersohn Jamie auf das Leben vorzubereiten. Mit tiefen Einblicken in Familien- und Beziehungsbelange hat Mike Mills schon in „Beginners“ gepunktet. In dieser leise-melancholischen Tragikomödie übernehmen mit Annette Benning, Greta Gerwig und Elle Fanning gleich drei Hollywoodstars einen nicht ganz einfachen Erziehungsjob. Allein unter Frauen

Job weg, Parkplatzkarte auch und daheim jammert die Frau über seine lahmen Spermien: Feuilletonist Georg trifft es hart im Regie-Debüt des österreichischen Kabarettisten und Schauspielers Josef Hader. Als Verlängerung seiner Kabarett-Programme könnte man diese schwarzhumorige Talfahrt eines gekränkten Egos sehen, in dem sich das Feinsinnige mit dem Groben paart. Kommt in der Hader-Skala zwar nicht an „Indien“ oder die Wolf-Haas-Verfilmungen ran, ist als Fanfutter aber allemal gut genug. Hader zwischen Rache und Rückzug

Länge: 115 Minuten Bonus: Audiokommentar von Regisseur Mike Mills, Making-of, Cast

Länge: 99 Minuten Bonus: Making-of, Gespräch mit Josef Hader und Bilderbuch-Sänger Maurice Ernst, Outtakes, nicht verwendete Szenen

Dass nicht nur im Staate Dänemark in Sachen Milchwirtschaft einiges faul ist, zeigt Andreas Pichler in seiner lehrreichen Doku über die unselige Verkettung von globalem Markt, mächtigen Konzernen, großen Molkereien und mit dem Rücken zur Wand stehenden Milchbauern. Dass die schwäbische Bauernfamilie Geiger aus Donzdorf am Ende sagt, dass sie mit der Gülle mehr verdient als mit ihrem eigentlichen Produkt, ist nur ein bizarrer Auswuchs einer komplexen Krise, die Pichler im Rahmen seiner Reise durch viele Länder geduldig aufdröselt - aber auch Lösungen aufzeigt. Milch-Machenschaften Länge: 95 Minuten Bonus: Trailer

Programmkino Aalen KinoKlappe Kirchberg 18.10. „Sing it Loud“ 18.10. „Weit“ 19.-29.10. „Die göttliche Ordnung“ 19.-25.10. „Falten“ 21.-29.10. „Ich, einfach unverbesserlich 3“ 26.-29.10. „Western“

Genauere Spielzeiten unter: www.kinoklappe.de

01./02.10. 03.-09.10. 04.10. 06.-16.10. 07./08.10. 11.10. 13.-23.10. 18.10. 20.-30.10. 22.10. 27.-31.10.

„Der wunderbare Garten der Bella Brown“ „Die Verführten“ „Das Mädchen Wadjda“ (arab. OmU) „Meine glückliche Familie“ „Revolution Of Sound.Tangerine Dream“ „The End of Meat“ „Ihre beste Stunde“ „Life, Animated - Owen Suskind“ (engl. OmU) „The Party“ „Florence Foster Jenkins“ „Einmal bitte alles“

Genauere Spielzeiten unter: www.kino-am-kocher.de

Göppingen 12. Oktober 2017 „Die andere Seite der Hoffnung“ Finnland/ D 2017 Regie: Aki Kausrismäki 20.00 Uhr, 98 min


16

Literatur

BUCHTIPP Zerren, ziehen, drücken, aushebeln

Sven Regener veranstaltet in „Wiener Straße“ wieder sprachliche Judokämpfe

Sven Regener hat es unlängst im Interview zugegeben: „Kreuzberg wurde zum großen Teil von den Schwaben gerettet.“ Mehrere durchgehende Geburtsjahrgänge aus Reutlingen, Tübingen und Stuttgart hätten in den 80er-Jahren für den Erhalt und die Renovierung der Bausubstanz gesorgt. Einen solchen Schwaben stellt er als eine der fünf, sechs Hauptfiguren auch ins Zentrum seines neuen Romans. Auftritt: Erwin Kächele, Besitzer des bereits aus „Herr Lehmann“ und „Der kleine Bruder“ bestens bekannten „Café Einfall“, in dem Frank Lehmann (hier noch ohne „Herr“) um einen Putzjob bettelt. Anders als in den vorherigen Büchern spielt Sven Regener in „Wiener Straße“ nicht das Leben und Leiden eines Charakters durch, sondern hangelt sich durch das irre Treiben eines Kollektivs, dessen Mitglieder allesamt mit nämlichem Erfolgsschwaben Kächele verbandelt sind. Ob Aktionskünstler H. R. Ledigt oder der eine Undercover-ÖsiTruppe anführende P. Immel: Sie könnten einem mit ihrem Geschwätz und ihren idiotischen Aktionen den letzten Nerv rauben, wäre dieses Geschwätz

in Kombination mit ihren irren Aktionen nicht zum Kreischen komisch. „Ihn erinnerten die Unterhaltungen zwischen den Leuten, mit denen er zusammenwohnte, immer öfter an Judokämpfe (…), Zerren, Ziehen, Drücken, aus dem Gleichgewicht bringen, Hinwerfen“, lässt Regener einmal seinen Frank Lehmann über diese hirnverdrehenden Dialogschlachten räsonieren. Das Buch sollte man außerhalb Berlins nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln lesen. Man könnte sonst wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses angezeigt, oder vielleicht auch eingewiesen werden.

Wiener Straße Sven Regener 304 Seiten Galiani, 22 Euro, eBook 18,99 Euro

Bücher Hirn-Durchquerung

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr Walter Moers Mit Illustrationen von Lydia Rode 344 Seiten Knaus, 24,99 Euro, eBook 19,99 Euro

Lange hat Walter Moers seine Fangemeinde auf die Folter gespannt - und überrascht jetzt mit einem Buch, das ganz anders ist als seine zamonischen Erkundungen. Aber dann doch wieder sehr ähnlich. Erstmals hat Moers nicht selbst illustriert, sondern dies der jungen Künstlerin Lydia Rode überlassen, welche die Krankheit mit der Prinzessin Dylia, der Hauptfigur des neuen Buches, teilt: krankhafte Schlaflosigkeit. Dylia erhält unerwünschten Besuch von dem Nachtmahr Havarius Opal, der sie in den Wahnsinn treiben will und auf eine Abenteuerreise durch ihr eigenes Gehirn mitnimmt. Was dort passiert, ist typisch „moersch“. Eine fantasievolle Achterbahnfahrt, wenn auch düsterer als gewohnt. Bis diese jedoch an Schwung gewinnt, das dauert untypisch lang.

Endzeit-Spekulationen

Mord-Recherchen

Nach uns die Pinguine

Böse alte Zeit

Hannes Stein 208 Seiten Galiani, 19 Euro, eBook 16,99 Euro

Jan Wiechert 192 Seiten Gmeiner Verlag, 20 Euro, eBook 15,99 Euro

„Was wäre wenn?“ ist eine Mutmaßung, die dem New-York-Korrespondenten Hannes Stein gut gefällt. In „Der Komet“ lässt er den Ersten Weltkrieg ausfallen und spielt genüsslich eine alternative Geschichtsschreibung durch. Sein neues Buch ist mit der Apokalypse längst durch und siedelt ein klassisches Krimi-„Whodunit“ da an, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen - oder eben Pinguine. Denn nur auf den Falklandinseln lebt eine überschaubare Population munter vor sich hin und spricht mit britischem Understatement nur von den „betrüblichen Ereignissen“, während der Journalist Joshua Feldenkrais den Mord am Gouverneur der Inseln aufzuklären versucht. Ein Buch für Leser, die gerne süffisanten Gedankenspielen folgen und britischen Lifestyle pflegen.

Es sind schon scheußliche Verbrechen vom Kindsmord bis zur Vergiftung, die jedem skandinavischen Krimi zur Ehre gereichen würden. Jan Wiechert, seines Zeichens Mitarbeiter im Hohenlohe-Zentralarchiv, musste dafür aber nicht Hunderte von Kilometern reisen, sondern bei sich in Schloss Neuenstein durch die historischen Folianten fressen. Neun spektakuläre historische Bluttaten vom 17. bis zum 19. Jahrhundert der hohenlohischen Geschichte erzählt er in seinem Buch nach. Dabei hält er sich an die überlieferten Fakten, schafft es aber mit erzählerischem Talent und großer fachlicher Beschlagenheit, Spannung zu erzeugen und zu belegen, dass die gute alte Zeit vor allem eine recht grausame war.


Neue Bücher / Lesungen

17

kurz und knapp Lob der schlechten Laune

nennt Andrea Gerk ihre muntere Untersuchung von griesgrämigen Grantlern und stinkstiefeligen Nörglern in Film, Literatur und im echten Leben: Was ist eine Amélie gegen einen grummeligen alten Rentner wie Ove? Warum Misanthropen unterhaltsam sind und wir unter einer regelrechten Glücks-Tyrannei leiden, zeigt sie beschlagen und ihrem Gegenstand zum Trotz immer gut gelaunt. (Kein & Aber, 24 Euro, eBook 19,99 Euro)

Mensch, Rüdiger!

ist ein Stoßseufzer, den man beim Lesen von Sven Strickers Midlife-Crisis-Roman um die suizidgefährdeten Figuren Rüdiger und Tom öfters gen Himmel schickt. Mit trockenem Humor schenkt Stricker seinen zwei Antihelden noch fünf Tage, in denen sie unterhaltsam scheiternd prüfen können, ob ihr Leben noch lebenswert ist. (rororo, 9,99 Euro, eBook 9,99 Euro)

[Wolfgang Brenner]

Lesungen WeinLeseabend 07.10. Ellwangen, Buchhandlung Rupprecht Jedes Jahr erscheinen viele interessante neue Bücher. Einige besonders lesenswerte herauszugreifen und vorzustellen ist das Anliegen an diesem Abend. Und natürlich kann man sich anschließend noch umsehen, Bücher in die Hand nehmen und sich bei einem Glas Wein noch lange unterhalten. Die positive Resonanz auf die WeinLeseabende freut das Team der Buchhandlung sehr und macht diese Veranstaltung zu etwas ganz Besonderem. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 6,-- €, Info: www.rupprecht.de

„Errette mich von den Einhörnern! Luther im Original“

Musikalische Lesung mit Michael Trischan und der lautten compagney Berlin 20.10. Fellbach, Schwabenlandhalle Ist das original Luther? Wirklich? Das kann doch nicht von ihm sein?! Die Frage danach, was der Reformator wirklich gesagt haben soll, ist so alt wie die Reformation selbst. Der Schauspieler Michael Trischan hat sich die Werke Luthers vorgenommen und präsentiert seine klügsten und humorvollsten Funde. Und siehe da! Luthers Sprache wimmelt im Original nur so von erfundenen Einhörnern, Zoten, Banalitäten und wendigen Klugheiten. Luther kann äußerst grob sein, versoffen, paranoid, voller Hass - und dann wieder voller musikalischer Schönheit und Zärtlichkeit. Luthers Texte und die frischen teutschen Liedlein seiner Zeitgenossen Georg Forster, Ludwig Senfl und Heinrich Isaac, dargeboten von dem Tenor Jan Kobow und der renommierten lautten compagney, laden zu einer erfrischenden Reise in die Zeit der Reformation ein. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 20,--/34,-- €, Info: www.buergerzentrum-waiblingen.de, Karten: Touristinformation Waiblingen, Tel.: 07151/50018321


18

Lesungen

Markus Orths

Autorenlesung des gerade erschienenen Romans „Max“ 22.10. Göppingen, Odeon - Altes E-Werk Es erwartet das Publikum ein großes, fesselndes Lesevergnügen, ein aufschlussreiches Portrait des letzten Jahrhunderts, faszinierende Frauengestalten und nicht zuletzt eine packende Lebensgeschichte, die man erfinden müsste, wenn sie so nicht stattgefunden hätte. Dieses Buch erzählt von der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, es bildet das Panorama einer wahnwitzigen Zeit ab. Und mittendrin Max, Max Ernst. Von seiner Rebellion gegen den wilhelminischen Vater über das Treiben durch das wilde Paris der Zwanzigerjahre bis zu seinem entbehrungsreichen Leben auf der Flucht und im amerikanischen Exil. Viele seiner Frauen und Freunde sind berühmte Menschen dieser Zeit. Sie alle sind getrieben von ihrer Verzweiflung, ihrem Rausch, ihrer Lust. Das ist so lebendig und ansteckend erzählt - in jeder Zeile spürt man die Leidenschaft, mit der dieser Roman geschrieben wurde. Beginn: 17.00 Uhr, Eintritt: 8,--/12,-- €, Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de

Nicholas Müller

liest aus „Ich bin mal eben wieder tot - wie ich lernte, mit Angst zu leben“ 23.10. Herbrechtingen, Kulturzentrum Kloster Der Herzschlag beschleunigt sich, der Blutdruck steigt, der Atem wird schneller, kalter Schweiß bricht aus. Ein Herzinfarkt? Ein Schlaganfall? Ein Tumor? Nicholas Müller kann die Symptome nicht deuten, als sie zum ersten Mal auftreten. Nach vielen medizinischen Untersuchungen erst die Diagnose: generalisierte Angststörung mit starken Panikattacken, Hypochondrie und depressiven Episoden. In seinem Buch erzählt Nicholas Müller offen und mit kraftvoller Sprache über seine Angst. Der Sänger macht all den Menschen Mut, die ebenfalls an einer Angststörung leiden. Man munkelt, dass er auch eine Gitarre zu den Lesungen mitbringt! Nicholas Müller, geboren 1981, war Sänger der Band Jupiter Jones, bis ihn 2014 eine Angststörung zwang, auszusteigen. Nach einer Therapie schaffte er den Neuanfang: 2015 gründete er die Band Von Brücken und arbeitet als Hochschul-Dozent für Popmusik. Zudem ist er Schirmherr der Deutschen Angstselbsthilfe. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 10,--/13,-- €

„Feuerflocken in die Seele“ Martin Luther und C.F.D. Schubart LeseConcert mit dem Ensemble der Akademie für gesprochenes Wort

26.10. Aalen, Stadtkirche Freigeister und sprachbegabt waren sie beide: Martin Luther und Christian Friedrich Daniel Schubart. 500 Jahre Thesenanschlag durch Luther und Jubiläum der Verhaftung Schubarts sind Anlass, diese beiden wortgewaltigen Persönlichkeiten in einem literarisch-musikalischen Programm vorzustellen. Beide wussten um die appellative und schöpferische Wirkung gesprochener Sprache in ihrer jeweiligen Zeit. Der große sächsische Reformator des 16. und der Schriftsteller aus Schwaben des 18. Jahrhunderts setzten sich mutig für ihre Ideale ein. Es ging ihnen um die Erneuerung der deutschen Sprache, deren Befreiung von Fremdbestimmtheit und elitärer Gelehrsamkeit. Beide wurden für diese Ideale von der Obrigkeit gedemütigt, verfolgt und inhaftiert. Dennoch blieben sie ihrer Überzeugung treu. Das Ensemble der Akademie für gesprochenes Wort aus Stuttgart bearbeitet Predigten, Tischreden und Rhapsodien. So werden Luther und Schubart auf lebendige Weise in Wort und Musik gewürdigt. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 8,--/16,-- €, Info: www.aalen.de, Karten: www.xaverticket.de


t m m o k r e p O e i D ! n e l a A nach

Live aus London für Sie im Kinopark Aalen! Unser Programm 2017/2018 THE ROYAL BALLET

THE ROYAL BALLET

LA BOHÈME

ALICE IM WUNDERLAND

DER NUSSKNACKER

Giacomo Puccini

Christopher Wheeldon

Peter Wright

Guiseppe Verdi

03. Okt 2017 | 20.15 Uhr 08. Okt 2017 | 15.00 Uhr

23. Okt 2017 | 20.15 Uhr 29. Okt 2017 | 15.00 Uhr

05. Dez 2017 | 20.15 Uhr 10. Dez 2017 | 15.00 Uhr

16. Jan 2018 | 20.15 Uhr 21. Jan 2018 | 15.00 Uhr

THE ROYAL OPERA

THE ROYAL OPERA

RIGOLETTO

THE ROYAL BALLET

THE ROYAL BALLET

CARMEN

BERNSTEIN CELEBRATION

Christopher Wheeldon

Georges Bizet

McGregor / Wheeldon / Scarlett

07. Feb 2018 | 20.15 Uhr 11. Feb 2018 | 15.00 Uhr

28. Feb 2018 | 20.15 Uhr 04. März 2018 | 15.00 Uhr

06. März 2018 | 19.45 Uhr 11. März 2018 | 15.00 Uhr

27. März 2018 | 20.15 Uhr 01. April 2018 | 15.00 Uhr

THE ROYAL OPERA

THE ROYAL BALLET

THE ROYAL BALLET

TOSCA

DAS WINTERMÄRCHEN

Giacomo Puccini

THE ROYAL OPERA

MACBETH

THE ROYAL OPERA

MANON

SCHWANENSEE

Guiseppe Verdi

Kenneth MacMillan

Liam Scarlett nach Petipa und Ivanov

04. April 2018 | 20.15 Uhr 08. April 2018 | 15.00 Uhr

03. Mai 2018 | 20.15 Uhr 06. Mai 2018 | 15.00 Uhr

12. Juni 2018 | 20.15 Uhr 17. Juni 2018 | 15.00 Uhr

Infos zum Vorverkauf finden Sie auf unserer Homepage unter: www.kino-aa.de

Mit freundlicher Unterstützung KRÄHATI


20

Neue Platten

Silje Nergaard / For You A Thousand Times Wenn Silje Nergaard davon singt, dass eine Regenfront heranzieht, dann ist das eine freudige Nachricht, denn im Song „It’s Gonna Rain“ ist der Regen für eine afrikanische Mutter die beste Nachricht von allen: Die Niederschläge nach einer langen Dürreperiode sichern das Überleben der Familie. Mit „For You A Thousand Times“ legt Silje Nergaard ein Album vor, das die positive Kraft der Erinnerungen beschwört. Die Norwegerin mit der unverwechselbaren warmen Stimme bewegt sich auch im zwanzigsten Jahr ihrer Karriere souverän zwischen Pop, Folk, Jazz und Country. Nergaard gilt als die vielleicht wandelbarste unter den vielen wunderbaren nordeuropäischen Jazz-Chanteusen. Sie ist eine Musikerin, die sich zwar treu bleibt, aber auch immer wieder neu erfindet. Hier lässt sie sich von afrikanischen Sounds inspirieren, hat aber auch skandinavische Jazz-Hochkaräter wie Mathias Eick an der Trompete und Håkon Kornstad am Saxofon mit an Bord. Jeder der zehn einfühlsam arrangierten Songs erzählt eine Geschichte, die Silje Nergaard geprägt hat. Das Titelstück etwa handelt vom Wiedersehen: Hier treffen sich Menschen, die aufgrund von Krieg und Teilung jahrzehntelang voneinander getrennt waren. Es sind solche Storys, die von der magischen Kraft der Liebe künden, die Nergaard inspirieren. Mit „Hush Little Bird“ hat sie ein zärtliches Wiegenlied für ihren äthiopischen Adoptivsohn Jonah geschrieben. Und keine Sorge, es geht hier auch durchaus fröhlich zu: Im beschwingten „Cocco Bello“ hat Silje Nergaard den Werbegesang eines afrikanischen Händlers gesampelt, der mit seiner Ware am sizilianischen Strand unterwegs ist. Für einen kurzen Moment verschmilzt die afrikanische mit der italienischen Musiktradition. Ganz klar, dass hier die Sonne aufgeht! [Eva-Maria]

CD-TIPP

Emil Bulls / Kill Your Demons

Hot Water Music / Light It Up

Seit über zwanzig Jahren sind die Emil Bulls fester Bestandteil der nationalen Groove Metal-Szene. Trotz diverser personeller Verpuppungen sind sie ihrem Sound eigentlich immer treu geblieben, d. h. wenn irgendwo Emil Bulls draufsteht, dann ist da immer eine mächtige Riff-Breitseite bei gleichzeitig extrem hohem Pop-Melodie-Faktor drin. Während andere Bands bei einer derart langen Bandgeschichte gerne mal sanfter werden, sind die Münchener im Verlauf der Jahre eher härter geworden - was wohl auch mit am Gitarristen Andy Bock liegt, der 2009 neu in die Band kam. In Sachen Gesang ist es mir schleierhaft, wie sich der Herr Freydorf immer so lässig diese Poprefrains aus dem Ärmel schüttelt und wo er die viele Eselsmilch herhat, denn im Prinzip ist er kaum gealtert über all die Jahre! Man merkt dem Material zudem jederzeit an, dass sich die Bulls als absolute Liveband verstehen, denn die Songs sind derart offensichtlich auf ein tobendes Liveerlebnis ausgelegt, dass es einen schon beim Konsum in den heimischen vier Wänden kaum auf dem Stuhl hält. Und zu all dem Herz und Können kommt dann auch noch das Auge für die Details (u. a. das Cover-Artwork), wie z. B. das nerdig-stylishe Nintendo-Outro von „In Any Case Maybe“. Im November wird dann quer durchs Land getourt, u. a. mit Stationen in Nürnberg und Ulm. [Tom]

Schon vor über zwanzig Jahren gegründet, haben sich die vier Freunde aus Gainesville, Florida nach dem überragenden „Exister“-Album von 2012 wieder ins Studio begeben und dort sogar erstmals selbst die Produktion übernommen. Bereits die ersten Takte des mächtigen Openers „Complicated“ katapultieren einen in den speziellen Soundkosmos der Band. Im Kern ist das natürlich Punkrock, aber an dem kehlig-heiseren, punktuell gekonnt zweistimmigen Gesang, den melancholisch-komplexen Gitarrenparts und vor allem dem sehr eigenen, pulsierenden Bassspiel erkennt man die Band immer sofort. Durch die (fast) immer von Scott Sinclair gestalteten CoverArtworks wird dieses „Heimatgefühl“ zusätzlich unterstützt. Tracks wie z. B. „Light It Up“ erinnern ab und zu an Bad Religion oder mit punktuellen „Oh“Chören gar an die Misfits. Hier und da lugt Boss Springsteen um die Ecke - aber solche Referenzpunkte gehen ja absolut klar. Textlich ist das gewohnt tiefgründig - die Band hat sich schließlich nach einem Bukowski-Erzählband benannt. „Light It Up“ ist in diesem Jahr bis jetzt ein echtes Genrehighlight, kommt unterm Strich aber (noch) nicht an den überragenden Vorgänger ran. Vielleicht wächst das Album aber noch mit der Zeit. Live wird es eh wieder ein Fest! [Tom]

Fink / Resurgam Vom Techno-DJ zum Singer Songwriter und zur (Folk)Band führte sein Weg den Briten Fin Greenall. Mittlerweile lebt er in Berlin und mit dem legendären Produzenten Flood (u.a. Nine Inch Nails, Depeche Mode, Sigur Rós) beschert er uns nun „Resurgam“… kleines Latinum, „Ich werde auferstehen“, is’ klar. Und man kann nach dem Hören des Albums davon ausgehen, dass das kein hektisches Auferstehen wird, eher so ein behäbiges. Die Melodie spielt im Gegensatz zur Atmosphäre nur eine untergeordnete Rolle. Ist das dann Minimal Blues?

NevBorn / Daidalos Zuerst ist man etwas überrascht, dass die Westschweizer Post Rocker nach ihrem Debut von 2015 jetzt schon wieder nachlegen, aber bei „Daidalos“ handelt es sich „nur“ um eine EP. De facto sogar nur um einen einzigen Track - der ist dafür aber fast 20 Minuten lang und im wahrsten Sinn des Wortes episch. Nicht nur wegen der vielschichtigen und atmosphärischen Musik, sondern weil er eben ein Epos behandelt, nämlich Dädalus und Ikarus. Zusätzliche gesangliche Unterstützung kommt von Loïc Rossetti (The Ocean).


Neue Platten

Amadou & Mariam / La Confusion

BRNS / Sugar High

.

Death From Above / Outrage! Is Now The Bronx / V Gerade vor ein paar Wochen wurde Coppolas Meisterwerk „Apocalypse Now“ mal wieder nächtens im TV gezeigt und wer genau hingesehen hat, konnte den Bandnamen, den sich die zwei Kanadier einst ausgewählt haben, auf einem landenden Hubschrauber entdecken. Ihr Indie Disco Rock-Debut schlug 2004 ein wie eine Bombe, zwei Jahre später war die Band dann schon Geschichte, bevor sie sich dann 2011 wieder zusammenfand. Mithilfe des QOTSAProduzenten Eric Valentine gibt es jetzt also ein neues Album, das sehr gut aus dem Startblock kommt, dem dann aber leider schnell die Luft ausgeht - unterm Strich leider zu viel Mittelmaß. Ganz anders bei The Bronx. Auch wenn das fünfte Album der US-Punkrocker - für das sie sich einfach mal vier Jahre Zeit gelassen haben - wieder nur den Bandnamen als Albumtitel trägt, ist das kein unnötiges Album. Da steckt so viel flirrende Energie drin, dass das auch als Debütalbum einer Jungspundband durchgehen würde. Da steckt eine Menge Wut, leidenschaftliche Melodien und somit massig Potenzial für brodelnde Moshpits in den elf Songs. „Sore Throat“ ist nicht nur ein herausragender Song, sondern auch die Prognose, spätestens nach dem Konzertbesuch dann. [Tom]

Verwirrung im besten Sinne stiften! Amadou & Mariam, die beiden blinden Pioniere des Afro-Pop, sind in ihrer Heimat Mali Superstars und haben mit ihrer Grammy-Nominierung maßgeblich dazu beigetragen, dass Afrika als musikalisch kreativer Kontinent wahrgenommen wird und nicht nur als Katastrophengebiet. Dass Amadou und Mariam seit mittlerweile 37 Jahren glücklich miteinander verheiratet sind, mag man angesichts der Fröhlichkeit und des jugendlichen Überschwangs von „La Confusion“ kaum glauben. Auf seinem achten international erscheinenden Album macht das Paar mächtig Tanzlust! Der Opener „Boufou Safou“ ist ein frech glitzernder, relaxter Disco-Track, zu dem sich weltweit die Tanzflächen füllen dürften. Und im Titelstück wird das afrikanische Französisch zur coolsten Sprache der Welt! Souverän wechseln Amadou und Mariam zwischen Soul, Rock, jazzigen Anflügen, Reggae-Sounds und natürlich jeder Menge Pop! Dass sich hinter aller Leichtfüßigkeit ernste Themen verbergen, erschließt sich erst beim dritten Hören: „Femmes Du Monde“ setzt sich für Frauenrechte ein. In „C’est Chaud“ geht es um das allgegenwärtige Thema Immigration nach Europa, aber ohne erhobenen Zeigefinger. Wegen der politischen Instabilität in seiner Heimat Mali musste das Duo sein neues Album in Frankreich aufnehmen. Trotzdem ist „La Confusion“ ein ungemein positives und lebensbejahendes Album geworden, das Herz und Seele mit einem Übermaß positiver Vibes wärmt! [Eva-Maria]

Motorpsycho / The Tower Die Norweger, die ja hauptsächlich für Psychedelic (Art) Rock mit Ausreißer in Richtung Jazz und Country bekannt sind, liefern mit ihrem neuen Album anfangs erstaunlich viel Stoner Rock und allgemein Druck - aber das mag mit dem Besetzungswechsel an den Drums zu tun haben. Später wird’s dann folkig („Stardust“) oder auch Prog-artig („Ship Of Fools“). Erneut ein fantastisches Album des unberechenbaren Trios, das zu keiner Sekunde enttäuscht oder langweilt. Und ein schickes Artwork mit deutlicher Verbeugung gen Hieronymus Bosch.

21

Kadavar / Rough Times Diablo Blvd. / Zero Hour Comeback Kid / Outsider Drei enorm starke Alben aus dem Hause Nuclear Blast, und zwar von Acts, die nicht unbedingt typisch für das Label sind. Die Berliner Kadavar repräsentieren ein Segment, in dem sich das Label in den letzten Jahren zu einer der ersten Adressen entwickelt hat: Retro Rock. Und da macht Kadavar so schnell niemand etwas vor. In den sieben Jahren ihrer Existenz haben sie es ganz nach oben geschafft und stolze vier starke Alben vorzuweisen. „Rough Times“ strotzt wieder nur so vor Spielfreude, Groove und Fuzz. Nach dem überraschend verzerrten Anfang wird es mit der Zeit immer psychedelischer und man denkt sowohl an frühe Black Sabbath als auch an Monster Magnet. Ich freue mich jetzt schon auf die gemeinsame Tour mit Mantar. Die Belgier Diablo Blvd. Berufen sich stellenweise auch auf Ozzy & Co., mixen in ihren deutlich moderneren Sound aber noch eine gute Schippe Killing Joke. Ganz anders dagegen agieren die Kanadier Comeback Kid. Mit ihrem angepunkten Hardcore nehmen sie schon seit Jahren eine Ausnahmeposition in der Szene ein. Es spricht für Nuclear Blast, dass es hier mittlerweile wohl einfach um authentische, gitarrendominierte Musik geht, die für ein Signing spricht. Sehr, sehr starkes Album und herausragendes Coverartwork. [Tom]

Vorhang auf für die anarchischen Spielkinder aus Brüssel! BRNS (Abkürzung für Brains!) legen mit „Sugar High“ ihr zweites Album vor und beweisen überzeugend, dass aus Überschwang, Albernheit und Übertreibung die wunderbarsten Dinge entstehen können. Das Quartett aus der belgischen Hauptstadt überzeugt erneut mit luftigem Lärm, vielstimmigem Gesang und jeder Menge wilder Experimentierlust. Und einer hingebungsvollen Zärtlichkeit, wie es im sehnsüchtigen Track „Ishtar“ beweist. Und ganz nebenbei sind diese zehn Rumpelstilzchen-Tracks auch noch hoch euphorisierend! Es sind schlau verschachtelte Songs, die sich vorschneller Verortung entziehen und mit eleganter Widerborstigkeit punkten. Dass hier vor allem der schlaksige Schlagzeuger Timothé Philippe aus Leibeskräften so singt, als ginge es ums liebe Leben, das gibt sowieso Pluspunkte! Die Belgier brennen ein schräges Feuerwerk postpoppiger Töne ab. Zur unwiderstehlichen Schmuddelkinder-Hymne „The Missing“ muss man unbedingt so ungehemmt abtanzen, als wäre man immer noch auf der Abi-Fete! Dass aus der belgischen IndiepopSzene aufregende Sounds kommen, sollte sich möglichst bald europaweit herumsprechen. Das sind hibbelige Töne, die BRNS spielen. Aber sehr, sehr lebendige! Nein, simpel ist das nicht, was diese Vier spielen. Aber immer leidenschaftlich! Wir finden hier eine wilde Schönheit in Ecken, in denen wir sie nie vermutet hätten.

Los Dos Y Compañeros / Mir woll’n Bewegung Mit ihrer einzigartigen Mischung aus heißen kubanischen Rhythmen und unterhaltsamen bayrischen Texten haben es die zwei samt ihren Kumpels schon zur stets geschmackssicheren Ina Müller in die Hamburger Kultkneipe Schellfischposten geschafft. Denn was vordergründig unvereinbar klingen mag, funktioniert einfach super. Das sechste Studioalbum wurde in Havanna (!) und Amberg (!) produziert und gekonnt antizyklisch geht’s mit dem sonnigen Salsa- und Rumba-Material dann im Herbst auch auf ausgedehnte Tour - u. a. steht auch Augsburg auf dem Plan. Optimales Getränk zum Album ist natürlich ein Cuba Libre!

[Eva-Maria]


22

Neue Platten

Good Omens / All The Moving Parts

Tricky / Ununiform Wenn man heute zurückdenkt und sich die Hochzeiten des TripHop mal wieder vor Augen führt, fallen den meisten wohl drei Alben ein: „Dummy“ von Portishead, „Mezzanine“ von Massive Attack und „Maxinquaye“ von Tricky. Und auch wenn Tricky selbst das nie als TripHop sah oder bezeichnete, der Sticker klebt nun mal auf der Schublade, in der man den Mann seither verstaut. „Ununiform“ ist sein 13. (in Worten: dreizehntes!) Album. Es hat überraschend viel Drive und ist zudem ein Feature-Feuerwerk; die Studiotür dürfte am ehesten eine Drehtür gewesen sein, so viele Gäste haben vorbeigeschaut. Der Drive kommt wohl tatsächlich daher, dass Tricky einerseits seine Schulden aus früheren Verträgen getilgt hat, andererseits vor drei Jahren nach Berlin umgezogen ist, sich dort aber vom Nachtleben fernhält und gesund lebt. Das neue Album erscheint zudem auf seinem eigenen Label. Diese finanzielle und konzeptionelle Freiheit hat wohl für einen enormen Motivationsschub gesorgt. Aber zurück zu den Gästen: Da vier der Tracks im Urlaub in Moskau aufgenommen wurden, ist auf denen auch jeweils Scriptonite, Vasilly Vakulenko oder Smoky Mo zu hören. Auch seine Ex-Freundinnen Martina Topley-Bird (die auch auf „Maxinquaye“ zu hören war) und Asia Argento haben mitgewirkt und gerade „Wait For Signal“ mit Argento ist mit seiner flirrenden Intimität ein absolutes Highlight des Albums. [Tom]

Von wegen schweigsame Nordlichter: Fröhlich, verspielt und mitunter geradezu ausgelassen kommen die Folkpopster Good Omens aus Helsinki daher. Sie spielen auf ihrem zweiten Album „All The Moving Parts“ mit einer solch putzmunteren Energie auf, als wollten sie alle Klischees der spröden Finnen ein für alle Mal ins Land der Legenden verweisen. Und damit nicht genug: Das Album lebt vor allem von der positiven Dynamik zwischen den Geschlechtern und ist ein absolutes Gute-Laune-Album! Wobei die Frauen, allen voran die Sängerinnen Minna Latva-Salo und Saara Teini, mit Songs wie dem unwiderstehlichen „Silent Spring“ den temperamentvollen Part übernehmen, während Patrik Andersson bei seinen Gesangsparts eher nach innen blickt. Gefällt! Dem Quintett aus Helsinki gelingt es hier wunderbar, die Balance zwischen Lebhaftigkeit und Nachdenklichkeit zu halten. Zu Tracks wie dem Album-Opener „Better Version Of Me” kann man sich entspannt auf die Wiese legen und Schäfchenwolken zählen. Und dazu mit den Zehen im Walzertakt wippen! Ruhige Balladen wie das seelenvolle „Wait And See“ können diese Finnen natürlich auch! Nicht unterschlagen werden dürfen die feinen Arrangements, bei denen besonders das empfindsame Klavier von Saara Teini und das feine Cello von Eemu Ranta herausragen. [Eva-Maria]

Lotte / Querfeldein Die vergangenen Monate sind super gelaufen für Charlotte Rezbach aka Lotte. U. a. standen Touren im Vorprogramm von Max Giesinger und Johanes Oerding und diverse Sommerfestivals auf dem Programm. Gerade mal zarte 22 Lenze hat die Wahl-Hamburgerin erlebt und legt hier trotzdem ein herrlich stimmiges und reflektiertes Debut vor. Eingängiger Singer Songwriter-Pop ganz ohne Jim Panzko-Input in der Schnittmenge aus unbeschwert Fröhlichem und glaubhaft Melancholischem. Möge dies der erste Schritt einer langen Karriere sein! Ende Oktober kann man sich das live in Stuttgart anschauen.

Matias Aguayo & The Desdemonas / Sofarnopolis

Natalia Doco / El Buen Gualicho Dee Dee Bridgewater / Memphis …Yes, I’m Ready Die argentinische Sängerin Natalia Doco war für mich bis jetzt ein unbeschriebenes Blatt, ist in ihrer Heimat und ganz Südamerika aber schon seit mehr als zehn Jahren ein gefeierter Star. Seit 2013 lebt sie wohl in Paris und ihr aktuelles Album verschmilzt dann auch diese zwei vehement in ihrer Brust pochenden Herzen. Man spürt ihre Suche nach den Wurzeln ihrer südamerikanischen Herkunft. Die wenigen französisch gesungenen Titel stechen beim ersten und vielleicht oberflächlichen Hören gar nicht heraus. Das Album klingt jedoch nie rückwärtsgewandt und zeigt eine in sich ruhende Künstlerin mit ganz eigenem Style. Unverkennbar ist auch die Stimme von Denise Garrett, die die Welt als Dee Dee Bridgewater kennt. Ihr Debut hat sie bereits 1974 veröffentlicht und mit ihrem neuen Album kehrt sie quasi zu ihrer Wiege zurück: Memphis. Dort wurde sie 1950 geboren und Soul ist der Sound dieser Stadt. Die dreizehn leidenschaftlichen Interpretationen von Klassikern von u. a. Otis Redding, Ann Peebles, Al Green und The Staple Singers wirken dabei nie wie Fremdmaterial und auch das von Tina Turner bekannte „Can’t Stand The Rain“ bekommt auf „Memphis … Yes, I’m Ready“ ein erfrischend neues, aber perfekt sitzendes Gewand. Im Juli war sie schon bei den Jazz Open in Stuttgart; wer sie dieses Jahr noch live sehen will, muss nach Essen oder Zürich fahren.

Wer auf der Suche nach einem Soundtrack für die Herbst-Tristesse ist: Bei Matias Aguayo wird man fündig! Der Soundtüftler zelebriert auf „Sofarnopolis“ eine coole Form der Geisterbahnmusik und bedient sich dabei reichlich der düsteren Musikstile der 80er Jahre. Und lässt sich dabei von den drei bestens aufgelegten Desdemonas unterstützen: dem deutschen Keyboarder Henning Specht, dem kolumbianischen Gitarristen Gregorio Gomez und dem italienischen Drummer Matteo Scrimali. Eigentlich hat der Deutsch-Chilene Aguayo seine musikalische Heimat in der elektronischen Musik, doch hier schlägt er rockige Töne an, wenn er ausführlich die Düstermänner von The Cure oder Bauhaus zitiert. Sofarnopolis ist eine fiktive Welt, in der die Dinge ziemlich aus den Fugen geraten sind. Kommt uns doch aus den letzten Wochen ziemlich bekannt vor, diese Endzeitstimmung! Der hundsgemeine Bass im Track „Cold Fever“ zieht uns unwiderstehlich in abgründige Welten, während die Konsolenspiele-Sounds in „Nervous“ uns wunderbar in HalloweenStimmung bringen. Aguayo kennt keine Scheu vor schwüler schwarzer Romantik, wenn er im feinen Track „After Love“ die Bläser zum LiebesTotentanz aufspielen lässt. Keine Frage: Wenn graue Nebel wallen und die Wölfe in den Wäldern heulen, dann wird es allerhöchste Zeit, „Sofarnopolis“ aufzulegen! [Eva-Maria]

[Tom]

Paper Tigers / Color Atlas Vom ungestümen Britpop-Sound, der Attitüde und der schieren Energie, die das Trio hier auf CD gebannt hat, hätte ich ja das ein oder andere nicht gar so elementare Körperteil drauf verwettet, dass die aus Großbritannien sind - aber nee, die Papiertiger sind aus Dänemark. Ich hätte an sich auch geglaubt, wenn mir jemand „Color Atlas“ als das Oasis-Reunion-Album in die Hand gedrückt hätte. Gerade das balladeske „Living Easy“ zeigt überdeutlich die Handschrift der Gallagher-Brüder. Erneut ein sehr gelungenes Album der Kopenhagener.


Local Heroes

23

Local Heroes Moinsen! Was ein Rauschen und Säbelrasseln im nationalen und internationalen Blätterwald. National steht die große Wahl vor der Tür und international überschlagen sich die Hiobsbotschaften in Bezug auf Naturkatastrophen und Trump vs. Kim Jong Un. Also mal sehen, wie das im Oktober dann alles aussieht - ich wünsche uns allen einen entspannten goldenen Herbst, und nicht vergessen: Musik hilft, immer!

Cinderella’s Nighmare / dto. Raider heißt jetzt Twix, sonst ändert sich nix! … oder so ähnlich. Jedenfalls gilt auch abseits des Schokogeriegels, dass nach einer gewissen Zeit einfach ein neuer Name angesagt ist - siehe Itchy in der letzten Ausgabe. Früher hieß die Gerstetter Band Nemesis und seit der neuen EP firmiert sie unter Cinderellas Nightmare - die Besetzung ist aber die gleiche. Dreh- und Angelpunkt ist nach wie vor Sängerin Leila Wähner, die eine beeindruckende Bandbreite präsentiert - da ist von derben Growls, über Geknurre, kraftvollen Shouts bis hin zu seidigem Klargesang alles dabei. Und nachdem sie in Sachen Bandname jetzt Nägel mit Köpfen gemacht haben, ging es für die Aufnahmen zur ersten EP unter neuem Namen auch nicht in irgendein Studio vor der Haustür, sondern direkt ins Cubeaudio-Studio nach Göttingen. Das betreiben zwei Leute aus dem Guano Apes-Umfeld; da weiß man also, wie man Mädels mit Power ins rechte Licht setzt - und Doro Pesch war auch schon da. „The Failure“ ist ein echtes Highlight, hier trifft ein glasklarer eingängiger Refrain - bei dem Leila gar an Gwen Stefani von No Doubt erinnert - auf eine derbe Core-Schlussphase. Im September waren sie schon mit Enslave The Chain im Heidenheimer Populär zu sehen, am 25. November ist dann die offizielle Release-Party im Heuchlinger Schlicker. www.cinderellasnightmare.com [Tom]

V.A. / BIX Club Vol. 1 Seit Dezember 2006 gibt es mitten in Stuttgart, am Leonhardsplatz, den BIX-Club. Mit ca. 250 Konzerten und weit über 20.000 Besuchern im Jahr gehört der Club zu den wichtigsten Bühnen im Kessel und die bisherige Gästeliste (mit u. a. Joshua Redman, Avishai Cohen, Till Brönner oder Gregory Porter) liest sich wie ein Who-is-Who der Jazz-Szene. Gleich mehrfach wurde der Club ausgezeichnet (u. a. als einer der 50 besten Jazzclubs der Welt!) und neben den illustren Gästen trägt sicherlich auch der 60er-Style seinen Teil zum großen, gelungenen Ganzen bei. Und - ganz wichtig für diese Rubrik - auch die Nachwuchsförderung hat sich der Club auf die Fahne geschrieben; da wird hauptsächlich mit der benachbarten Musikhochschule gearbeitet. Auf dieser ersten Compilation wird nun ein Querschnitt der Gäste von 2012 bis 2014 präsentiert. Der JazzKosmos ist bekanntlich riesig und Funk, Soul oder auch der ein oder andere eher poppige MainstreamAct runden das breite Angebot ab. Gleich der Opener (Joo Kraus mit der Björk-Coverversion „Venus as a Boy“) ist der Knaller, der einstige Bandleader von James Brown, Pee Wee Ellis soll hier aber genauso genannt werden wie die deutsche Ausnahmekünstlerin Lyambiko. Wann kommt Volume 2? www.bix-stuttgart.de [Tom]

jobs.schwäpo.de Das größte Jobportal in der Region.

»Ich suche einen Job in meiner Heimat. Die meisten sind auf jobs.schwäpo.de«

✓ Aktuell ü über 12.000 Jobs J ✓ Mobil erreichbar er ✓ Mit zusätzlichen zusä Funktionen wie Funktio z. B. Jobs per E-Mail


24

Soll‘s was

Live im Oktober

Besonderes sein, schenk

Kellerweizen

www.goldochsen.de

ein!


02. - 06. Oktober

Rock am Ipf 02.10. Bopfingen, Jahnturnhalle Seit nunmehr elf Jahren begeistert das generationsübergreifende Fest Jung und Alt. Den Abend eröffnet bereits zum fünften Mal die Band New Supersession, die einstmals im Rahmen des Projektes „Bandsland“ der Stadt Bopfingen zusammengefunden hat und mittlerweile mehrere Konzerte im Jahr gibt. Auf dem Programm stehen neben aktuellen Songs auch einige Hits der letzten Jahre. Einen gut gefüllten Terminkalender hat auch die Band Repeat, die in den letzten Jahren als Ten Eighteen bekannt geworden ist und sich nun neu formiert hat. „Rock meets Party“ lautet das Motto der sechsköpfigen Truppe und verspricht ein bunt gemischtes und abwechslungsreiches Programm für jedermann. Das Programm beinhaltet neben Klassikern der Rockmusik und anderen Evergreens auch Hits der aktuellen Charts und mehr.   Beginn: 21.00 Uhr,    Eintritt: 5,--/7,-- €,    Info: www.rock-am-ipf.de

25

12. Tag der Regionen „Wer weiter denkt, kauft näher ein“

  03.10. Aalen,    Aalener Löwenbräu Der Aalener „Tag der Regionen“ – eine Aktion des bundesweiten gleichnamigen Aktionsbündnisses, hat sich über die Stadtgrenzen hinaus zu einem beliebten Anziehungs- und Treffpunkt entwickelt, der traditionell mit vielen Attraktionen aufwartet. Er bietet Landwirten, Handwerkern, Vereinen, Initiativen, Verbänden, Betrieben aber auch regional engagierten Menschen die Möglichkeit, ihre Angebote einer breiten Öffentlichkeit präsentieren zu können. Die Veranstaltung soll ein Bewusstsein für das regional vorhandene Angebot schaffen. Die überraschende Vielfalt überzeugt: das Spektrum reicht von allen Arten Lebensmittel über Energie-, Mobilitäts- und Baukonzepte, Handwerk, soziale, kulturelle und Umwelt-Initiativen sowie Textilien, Kosmetik bis hin zu Kunsthandwerk und vielem mehr. Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr Upcycling und Müllvermeidung. Für Groß und Klein gibt es in jedem Fall viel zu sehen, zu probieren, zu erfahren und zu staunen. Ganz im Sinne der Veranstaltung empfiehlt sich die Anreise zum „Tag der Regionen“ per Fahrrad, zu Fuß oder per Bahn.   Beginn: 09.30 Uhr, Info:www.tag-der-regionen-aalen.de

40. Bopfinger Heimattage 06. bis 08.10. Bopfingen, Innenstadt Seit nunmehr 40 Jahren ziehen die Bopfinger Heimattage alljährlich tausende von Besuchern an und begeistern mit einem bunten Mix und unglaublich vielfältigen Programm. Längst haben sich die Heimattage zu einem echten Stadtfestival entwickelt. Zum 40. Jubiläum erwartet die Besucher eine Vielzahl besonderer Akzente, welche die Bopfinger Innenstadt zum Landsknechtslager, zur Kulturmeile und zur großen Bühne für gute Musik unterschiedlichster Genres heranwachsen lässt. Unter dem Leitgedanken „Auf Luthers Spuren“ stehen im Jahr 2017 die 500-jährige Reformation und Luthers historischer Gang vor den Wormser Reichstag sowie sein Thesenanschlag thematisch im Mittelpunkt. Erstmals sind bereits am Freitagabend alle Lager für Besucher geöffnet und auf den Straßen und rund um den Marktplatz herrscht Betrieb. Info: www.events-am-ipf.de

Sefora Nelson mit Band Werner Koczwara „Für eine Handvoll Trollinger“

02.10. Ellwangen-Neunheim, Wagnershof    11.10. Abtsgmünd, Zehntscheuer    19.10. Uhringen, Uditorium    28.10. Rainau-Saverwang, Dorfhaus Nach den Dauerbrenner-Programmen „Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt“ (Rainau-Saverwang) und „Einer flog übers Ordnungsamt“ (Ellwangen-Neunheim, Uhingen) erlebt man Werner Koczwara nun einmal anders. Mit „Für eine Handvoll Trollinger“ (Abtsgmünd) präsentiert er ein Kabarett-Solo, das an den Rand gesellschaftlichen Irrsinns geht. Ein Kabarett wie ein Kinofilm. Der Zuschauer reist durch spektakuläre Kulissen der Komik, ausgelöst von einem Herrn, der als erzählender Chronist lapidar auf dem Barhocker sitzt, einzig mit einem Mikrophon ausgerüstet. Koczwara umreißt einen Zeitraum von 60 Jahren, geht über Wirtschaftswunder und Wiedervereinigung bis zur Flüchtlingskrise der Gegenwart. Und dies mit einer atemberaubenden Pointendichte. Ein kabarettistisch tief schürfendes und dabei ungemein komisches Programm mit einem leichten Hang zu künstlerischer Anarchie.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,--/19,-- €, Info/Karten: www.abtsgmuend.de     Gemeindekasse Abtsgmünd, Tel.: 07366/8225

Release-Konzert zum Album „Näher, noch näher“ 06.10. Schwäbisch Gmünd, Forum Schönblick Nach ihrem einjährigen Bühnen-Sabbatjahr durfte nicht nur ihre Stimme heilen. Die Künstlerin Sefora Nelson durfte tiefer wachsen und am Herzen Gottes Wurzeln schlagen. Dabei hat Sefora Nelson vor allem in alten Hymnen Halt gefunden und diese auf ihrem neuen Album „Näher, noch näher“ vertont. Ob mit ihren inzwischen international bekannten Hits wie „Lege deine Sorgen nieder“, ganz neuen oder solchen, die seit hunderten von Jahren Menschen Hoffnung geben – so wie die Lieder auf „Näher, noch näher“. Wer Sefora begegnet, trifft auf eine einmalige, spontane Künstlerin mit einer wunderbaren Stimme, die in verschiedenen Ländern zu Hause ist und die mit eingängiger Popmusik Musik und ihren Texten die Zuhörer mitten ins Herz trifft. Auf ihrem ReleaseKonzert tritt Sefora mit einer Band, mit Streichern und weiteren großartigen Sängern auf.   Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 7,60,--/16,-- €,    Info: www.schoenblick.de    Karten: www.xaverticket.de


26

Live im Oktober

Hazel Brugger

Fabian Bruck

27. Musik in Gmünder Kneipen 06.10. Schwäbisch Gmünd, 48 Lokale in der Innenstadt Man darf Schwäbisch Gmünd getrost als die Ursprungsstadt der Kneipenmusik bezeichnen. Wenn auch in der Region und deutschlandweit oftmals kopiert, kann keine dieser Veranstaltungen auf ein so langes Bestehen zurückblicken. Der Boom ist ungebrochen und die „Musik in Gmünder Kneipen“ ist aus dem Veranstaltungskalender Gmünds nicht mehr wegzudenken. Auch dieses Jahr geben die 45 Bands und neun DJs in 48 Lokalen wieder Vollgas und präsentieren eine bunte Palette der verschiedensten Musikrichtungen. Alle Musikbegeisterten sind herzlich zum Bummeln und Verweilen in die Kneipen, Lokale und Cafès der Gmünder Innenstadt eingeladen und dies, wie seit der ersten Veranstaltung, bei freiem Eintritt! Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.migk.de

07.10. Langenau, Pfleghof In ihrem ersten abendfüllenden Programm zieht Hazel Brugger aus, die Welt zu verbessern – immerhin für einen Abend. Virtuos und stets bescheiden brüskiert und berührt sie, kreiert wilde Geschichten aus dem Nichts und findet schöne Worte für das Hässliche. Mit ihrem verspielten Charme penetriert sie kompromisslos die Psyche jedes Zuschauers – und der hat auch noch Spaß daran. Schonungslos, detailverliebt und mit viel Herz zerlegt die Schweizer Slam-Poetin, Kabarettistin, Kolumnistin und Moderatorin die Welt in Einzelteile. Und führt ihr Publikum dabei stets über einen schmalen Grat, mal still, mal wild, aber immer sehr komisch. Im November 2015 startete „die böseste Frau der Schweiz“ (Tages Anzeiger) durch. Die Aufmerksamkeit hat sich potenziert: die Schweiz hat sie durchgespielt. Seit 2016 ist sie in der „heute-show“ des ZDF als „Außenreporterin“ tätig. Im April trat sie erstmals als GastKabarettistin in der ZDF-Satiresendung „Die Anstalt“ auf. Hazel Brugger ist auf dem Weg.   Beginn: 20.00 Uhr   Eintritt: 17,--/20,-- €    Info/Karten:    www.langenau.de    Bürgerbüro Langenau    Tel.:07345/9622143

„Mein Weg nach Abtsgmünd“ 06.10. Abtsgmünd, Zehntscheuer Tiefe Einblicke in die Lebenswege und ganz persönliche Geschichten – das macht die Reihe „Mein Weg nach Abtsgmünd“ so spannend. Zweimal im Jahr berichten Menschen, die im Lauf ihres Lebens von irgendwo auf der Welt nach Deutschland und schließlich nach Abtsgmünd gekommen sind, über ihren ganz speziellen Weg und ihre Erfahrungen. Präsentiert wird die Veranstaltungsreihe von der Gruppe: „Abtsgmünd International“, die die Veranstaltungsreihe 2014 ins Leben gerufen hat und somit über die Gründe der Auswanderer informieren möchte, ihre Heimat zu verlassen. Dieses Mal ist Moderatorin Nathalie Kirchmaier, die vor Jahren selbst aus Russland über Umwege nach Abtsgmünd kam, im Gespräch Miguel Lopez Barcelay, der aus Kuba nach Abtsgmünd gekommen ist. Im Anschluss gibt es ausreichend Gelegenheit Fragen zu stellen und sich auszutauschen. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten, Info: www.abtsgmuend.de

Jamsession der Jazz Mission Opener: Ali Nagelbach

06.10. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. Kulturcafé Regelmäßig an jedem ersten Freitag im Monat veranstalten Jazz-Mission und Kulturcafé gemeinsame Jazz-Sessions. Im Anschluss an einen Opener erhalten NachwuchsJazzer die Möglichkeit zum Auftritt oder zum gemeinsamen Spielen mit erfahrenen Musikern. Selbstverständlich ist auch jeder zum Zuhören eingeladen, der sich in freundlicher Atmosphäre mit erstklassiger Jazzmusik unterhalten lassen möchte. Opener des Abends ist Ali Nagelbach. Beginn: 20.30 Uhr, Info: www.alsogmuend.de


06. - 07. Oktober

27

Kabarett 11. Oktober 2017

Werner Koczwara: Für eine Handvoll Trollinger

Cosmic Banditos 07.10. Heubach, Übelmesser Von den Cosmic Banditos wird gesagt, dass keine andere Band im Südwesten perfektere Tributes aus den 70er-Jahren abliefern kann. Im Großraum Stuttgart haben ihre Konzerte schon Kult-Charakter, die von vielen Fans dieser Musikrichtung als Jungbrunnen-Event gefeiert werden. Denn seit 1993 bietet die sechsköpfige Formation erstklassige, unfassbar präzise Replika der Classic und Progressive Rock Ära. Die Musiker gehören mittlerweile auch zur „Silver Generation“; sind selbst große Fans der Originale und haben deren Blütezeit „live“ miterlebt. Wie damals, als Plattencover noch richtige Kunstwerke waren, kommen auch die typischen Klangerzeuger aus dieser Zeit zum Einsatz. Es klingt absolut „analog“. Angereichert mit Spielfreude und Leidenschaft erschaffen die Cosmic Banditos die perfekte Illusion, bei einem Mega-Konzert der Supergruppen von damals zu sein. Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 6,-- €, Info: www.qltourraum.de

20.00 Uhr Zehntscheuer

18. November 2017

Uli Masuth: Mein Leben als ICH 20.00 Uhr Zehntscheuer

Musikquizparty & Konzert   07.10. Ellwangen,      Kanne Ute Gentner ist seit über 30 Jahren Gitarrenlehrerin an der Musikschule Ellwangen und hat schon in verschiedenen Formationen wie beispielsweise den Las Caseras mitgespielt. Die Ursprünge ihres Liedgutes sind international und bunt gemischt. Zusammen mit Musikperlen aus der Ute Gentner Plattenkiste von NAC, verspricht es ein interessanter Ohrenschmaus zu werden. Nach der Siegerehrung mit vielen Preisen darf abgetanzt werden mit DJ Rudi NAC.   Beginn: 20.00 Uhr, feinste Speisen und Getränke bereits ab 18.00 Uhr     Info: Reservierung erbeten unter Tel.: 07961/2478

What’s Hot Cruise Festival

mit Bleed Out The Rage, Baouncin Betty, Strahlemann, Neverending Story 07.10. Reichenbach/Fils, die Halle Die Musikerinitiative Stuttgart präsentiert bei diesem Festival die besten Bands aus Stuttgart und der Region. Ein hartes Brett auf die Ohren und eine packende Atmosphäre sind auf jedem BOTR Konzert Gang und Gäbe. „Handmade Rock“ in Verbindung mit radiotauglichen Hooks – das sind Bouncing Betty. Mit einer Mischung aus krachenden Riffs und dampfenden Rhythmen, zieht die zwei-Mann-starke Rock-Kombo Strahlemann los. Bei Neverending Story trifft grenzenlose Drum-Power auf eine mächtige Bassline, gepaart mit rhythmischen Gitarrenwänden und der gewaltigen Bühnenpräsenz der Band   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 5,--/10,-- €, Info/Karten: www.diehalle.de

Infos: www.abtsgmuend.de Tickets: Gemeindekasse Abtsgmünd: 07366/8225


28

Live im Oktober

Henning Venske

„Satire – gemein aber nicht unhöflich“ 07.10. Göppingen, Odeon – Altes E-Werk Die Satire entwickelte sich vor 2.500 Jahren und existiert bis heute, um das Bestehende zu zersetzen. Mit Satire bekämpften sich von Anfang an Glaubenssysteme, Weltanschauungen und soziale Klassen. Satire ist Opposition, Satire ist Notwehr, Satire ist eine Waffe, Satire widersetzt sich jedem Zwang, jeder Machtausübung, den Hierarchen und vor allem der Dummheit. Satire ist eine Kunstform, und die Realität ist das nicht. Politik ist keine Satire, weder real noch irreal, Realsatire ist eine Contradictio, ein Widerspruch in sich – sowas wie Scheibletten-Genuss oder, schlimmer, Blockflöten-Musik. Schlechte Satire ist keine. Was darf Satire? Alles, was sie kann. Was kann Satire? Alles, was sie will. Was will Satire? Alles, was sie muss. Was muss Satire? Nichts. Henning Venske hat sich seinen Ruf als meistgefeuerter Satiriker der Republik seit den 70er-Jahren des 20. Jahrhunderts mit viel Einsatz erworben. Er weiß, wovon er schreibt und spricht … Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 16,--/20,-- €, Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de

Martin Zingsheim „Kopfkino“

07.10. Essingen, Schloss-Scheune Wäre Assoziations-Hopping olympisch, Martin Zingsheim könnte sich Hoffnung auf Medaillen machen. Im Sturm hat er die Kleinkunstszene erobert, zahlreiche Kabarettpreise eingeheimst und den Sprung ins Radio sowie ins Fernsehen geschafft. Jetzt ist das 31 Jahre junge Ausnahmetalent aus Köln mit seinem neuen Soloprogramm auf Welttournee durch den deutschsprachigen Raum und präsentiert eine rasante Ein-Mann-Show jenseits aller Schubladen. Die Dramaturgie des Abends folgt dem wilden Gedankenstrom des frisch promovierten Lockenkopfes. Ein sprachlich wie musikalisch virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen. Grandios verkopft ringt Martin mit Protagonisten der Kulturgeschichte, kämpft gegen die musikalischen Folgen einer Kindheit in den 90ern, erklärt Veganismus zu einer rein lexikalischen Herausforderung und plant den Sturz des herrschenden Systems durch getanzte Revolution. Am Rande des Scharfsinns redet, spielt und singt sich der Senkrechtstarter durch seine eigenen Geistesblitze. Ist komisch, klingt aber so.   Beginn: 20.00 Uhr    Eintritt: 19,--/20,-- €    Info/Karten:    www.xaverticket.de

Bopfinger Kneipentour

Rainer von Vielen „Überall Chaos“

07.10. Ellwangen, TSV Ballroom Rainer von Vielen tragen seit rund zehn Jahren ihren BastardPop in die Welt: vom Hamburger Hafenklang zum Oberammergauer Heimatsound, vom Theater Basel zum Wiener Protestsongcontest, von der Tatort-Vertonung zum Fusion Festival. Die vier Jugendfreunde aus dem Allgäu, alle Jahrgang 1977 und inzwischen unausgeschlafene Familienväter, veröffentlichten mit „Überall Chaos“ ihr neues Album. Mit Gitarre (Mitsch Oko), Bass (Dan le Tard) und Schlagzeug (Sebastian Schwab) erschafft die Band über elektronische Sounds ein vieldimensionales Klangbild: Indie-Disco, Alternative Rock, Weltmusik, HipHop und Elektro-Pop. Bei alldem steht Rainer mit Kehlkopf-, Falsett- und Sprechgesang im Zentrum. „Überall Chaos“ ist ein Werk mit düsteren Vorahnungen in der Schwere unserer Zeit, ohne die Leichtigkeit des Seins zu vergessen. Die Komplexität unserer Wirklichkeit und der allgegenwärtige mediale Bildersturm machen das sechste Studioalbum der Band zu einem nachdenklichen Rundumschlag in elf Akten.   Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 12,--/14,-- €,    Info/Karten: www.brenner-concerts.de

Philip Bölter 08.10. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Philip Bölter ist „der mit dem Wuschelkopf“, „der mit der Gitarre“, „der, der heute hier und morgen dort ist“. Nie vorhersehbar, fast schon perkussiv schlägt er in die Saiten und entwickelt eine unglaubliche Dynamik. So dicht, so variabel und mit so unglaublich einfallsreichen Variationen unterläuft er charmant alle Erwartungshaltungen in seinem Spiel und findet in seinen Interpretationen permanent neue Varianten. Alles wirkt mühelos und kommt von Herzen. Es dauert immer nur wenige Takte, bis dieser leidenschaftliche Musiker mit seinem natürlichen Auftreten und einer einzigartigen Mischung aus Charme, Esprit und Können die Zuhörer auf seine Seite gezogen hat.   Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: frei     gerne darf gespendet werden    Info: www.kulturhaus-schwanen.de

„City Sounds“

07.10. Bopfingen, versch. Locations Die Bopfinger Heimattage haben sich in den vergangenen Jahren zum regelrechten Stadtfestival unterschiedlichster Genres entwickelt! In diesem Jahr stehen sie ganz im Zeichen der Feierlichkeiten zum Reformationsjahr und des 40. Jubiläums der Heimattage. Die Bopfinger Kneipentour „City Sounds“ bildet dabei den musikalischen Höhepunkt. Binnen weniger Minuten sind auf kürzester Distanz alle Locations zu Fuß erreichbar, was, neben dem historischen Ambiente, den Feuershows und den Lagern, den ganz besonderen Charakter der Bopfinger Kneipentour ausmacht. Frei nach dem Motto „Einmal zahlen, überall Musik erleben“ wird sich auch in diesem Jahr die Innenstadt mit ihren Gasthäusern, Schänken und Locations in ein Festival mit Live-Musik und Live-DJs unterschiedlichster Art verwandeln. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 7,--/10,-- €, Info/Karten: www.events-am-ipf.de


07. - 09. Oktober

29

Hüttlinger Kirchweih mit verkaufsoffenem Sonntag 08.10. Hüttlingen Der Gewerbe- und Handelsverein Hüttlingen e. V. lädt herzlich zur diesjährigen Hüttlinger Kirchweih ein. Der Tag beginnt mit einem Gottesdienst in der Heilig-Kreuz-Kirche. Anschließend lassen die Kirchweihknaller ihre „Goißeln schnalzen“ und die Gastronomie lädt zum Kirchweihessen ein. Ab 14.00 Uhr darf jedermann das Goißlschnalzen selbst ausprobieren. Unter den Teilnehmern werden tolle Preise verlost. Ins Forum lädt der Musikverein Hüttlingen zur „musikalischen Vesperstube“. Von 13.00 bis 18.00 Uhr haben die Geschäfte mit attraktiven Angeboten geöffnet. Das kostenlose Kinderkarussell (Gutscheine gibt es in den Geschäften) und der mobile „Achttausender“ sorgen für Abwechslung bei Groß und Klein. Außerdem findet auf dem Cotignola-Platz der inzwischen bewährte Kinder-für-KinderFlohmarkt statt. Kinder können unter der Aufsicht der Eltern ihre Spielsachen, Sportgeräte und Kleider verkaufen. Informations- und Verkaufsstände runden das Geschehen ab.   Beginn: 10.00 Uhr    Info: www.huettlingen.de     der Aufbau des Kinder-     für-Kinder-Flohmarkts         startet um 11.00 Uhr     eine Anmeldung ist nicht      erforderlich

„Eltern als Servicepersonal?! Gute elterliche Führung – wie geht das?“ Vortrag von Mathias Voelchert

09.10. Aalen, Paul-Ulmschneider-Saal der Volkhochschule Nichts raubt Kindern so gründlich das Selbstvertrauen, wie ständig besorgte Eltern. Kinder brauchen die Erfahrung, dass sie in der Lage sind, Probleme selbst lösen zu können. Sie brauchen Zutrauen („Das schaffst du!“) & Autonomie (auch erwachsenenfreie Zeit). Kinder brauchen Aufgaben, an denen sie wachsen können. Kinder wollen gebraucht werden, wollen etwas können. Kinder wollen wirksame Mitgestalter ihrer Welt sein. Rezepte? Gibt es! Man muss den Kindern etwas zu tun geben; ihnen die Möglichkeit geben, etwas können zu dürfen – die Möglichkeit von Erfolgserlebnissen. Hausaufgaben sind hier nicht gemeint! Kinder und Jugendliche brauchen echte Herausforderungen!   Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 5,-- €    Info: www.familylab.de

Trio Rosenrot 07.10. Geislingen/Steige, Rätsche Ein Volkslied ist wie ein Kern, eine Essenz, die hier eine überraschend experimentelle Eigendynamik entwickelt. In kammermusikalischer Besetzung aus Sopranstimme (Dana Hoffmann), Gitarre (Hub Hildenbrand) und Schlagzeug (Denis Stilke) erschaffen die drei Musiker eine intime Wohnzimmeratmosphäre, die sich im nächsten Moment in einen orchestralen Klangraum von immenser Weite wandeln kann – und interpretieren so deutsche Volkslieder auf neue, einzigartige Weise. Zu Gehör kommen u. a. viele Lieder aus dem frühen 16. Jahrhundert und der Zeit der Reformation. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 8,--/12,-- €, Info/Karten: www.raetsche.com


30

Live im Oktober


11. - 12. Oktober

Juwelen der Musik

mit Eva Lind, Johannes Groß und Claudia Hirschfeld 12.10. Aalen, Stadthalle Mit dem sensationellen Debüt als „Königin der Nacht“ an der Wiener Staatsoper sowie als „Lucia di Lammermoor“ in Basel begann für die damals erst 19-jährige Eva Lind eine steile internationale Karriere. Die gebürtige Innsbruckerin stand mit vielen Paraderollen der Operngeschichte auf allen großen Bühnen der Welt. Mit ihrer unverwechselbaren, kristallklaren Stimme zählt sie zu den bekanntesten und beliebtesten Sopranistinnen unserer Zeit. Johannes Groß ist Gründer und Kopf der German Tenors und singt seit über 20 Jahren auf der ganzen Welt. Begleitet werden die beiden von Claudia Hirschfeld, einem absoluten Ausnahmetalent an den Tasten. Beliebte und bekannte Duette, Arien und Lieder aus Opern von Giuseppe Verdi oder Giacomo Puccini, aber auch Operetten von Franz Lehár, Emmerich Kálmán, Robert Stolz oder Johann Strauss haben die Künstler für ihr Publikum ausgewählt und versprechen mit ihrem Können, ihrem Charme, aber auch ihrem Humor ein unvergessliches, unterhaltsames Konzertereignis.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 18,85/36,35 €    Info/Karten: Tourist-Information Aalen    Tel.: 07361/522359

31

After-Work-Coaching „Erfolgskonzept mentale Aktivierung“ Vera Thumsch

12.10. Aalen, Torhaus Jeder wünscht sich manchmal einen „Turbolader fürs Gehirn“ – gerade wenn es mal wieder besonders stressig ist, das Pingen von Handy, E-Mails und Co. einen permanent beim Arbeiten stört und man das Gefühl hat, den ganzen Tag zu rotieren aber nichts geschafft zu kriegen. In der Reihe After-Work-Coaching hält Vera Thumsch einen interaktiven Impulsvortrag und vermittelt, wie man sein Gehirn in wenigen Minuten auf Hochtouren bringt, die tägliche Informationsflut souverän im Griff behält und auch in stressigen Phasen einen kühlen Kopf bewahrt. In einem ausgewogenen Mix aus aktuellen Erkenntnissen aus der Hirnforschung und abwechslungsreichen Übungen zur mentalen Aktivierung erhält man viele Ideen und Denkanstöße, wie man die Konzentration auf Knopfdruck steigern kann und so optimale Rahmenbedingungen für geistige Höchstleistungen schafft. Die Zuhörer bekommen Gelegenheit, mehr über strahlende und dunkle Seiten ihrer Persönlichkeit zu erfahren, sowie ihre wahren Motive, Werte und Antreiber genauer kennenzulernen.   Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: 12,-- €    Info: www.vhs-aalen.de

„(Seelische) Gesundheit im Leben und in der Arbeit“ Vortrag von Diplom-Psychologe Reinhard Sellmann

11.10. Palais Adelmann, Ellwangen Der internationale Tag der seelischen Gesundheit, auch Welttag der geistigen Gesundheit genannt, wurde 1992 durch die World Federation for Mental Health mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen. Er findet jährlich im Oktober statt, um auf die Belange von psychisch erkrankten Menschen aufmerksam zu machen und das Bewusstsein für die Bedeutung psychischer Gesundheit zu schärfen. Psychisches Wohlbefinden ist von grundlegender Bedeutung für die Chancengleichheit und Lebensqualität der Menschen. Diplom-Psychologe Reinhard Sellmann wird aus diesem Anlass einen Vortrag halten: In den letzten Jahren war der Begriff des Burnouts in aller Munde, also das „Ausbrennen“ im Job aufgrund zu großer Belastung im Arbeitsleben. An diesem Abend gibt der Referent Informationen darüber, wo die größten Gefahren für ein seelisches Ungleichgewicht liegen und möchte Impulse für ein gesünderes Leben und Arbeiten geben. Beginn: 19.00 Uhr

Gogol & Mäx

„Concerto Humoroso – Das Geburtstagskonzert“ 12.10. Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle Wenn im ehrwürdigen Theatersaal klassische Musik erklingt und sich das Publikum vor Lachen und Staunen kaum auf den Stühlen halten kann, dann sind die Musikkomiker Gogol & Mäx am Werk. Was für ein Glück fürs Publikum, dass Maestro Gogol, dieser eitle Tastenlöwe alter Schule, vor 25 Jahren und über 2.500 Theaterabenden im In- und Ausland, den genial-anarchistischen Erzkomödianten Mäx als seinen persönlichen Orchesterdiener engagiert hat. Gut zwei Dutzend Instrumente und ihre musikalischen und artistischen Lieblingsszenen haben die Publikumsverzauberer im Jubiläumsgepäck. Zwei herzerfrischende Stunden größter Heiterkeit und Freude über und mit zwei Großmeistern des musikalischen Lachtheaters sind garantiert.   Beginn: 20.00 Uhr    Eintritt: 20,80/25,20 €    Info: www.barbara-       kuenkelin-halle.de    Karten:    www.xaverticket.de

World Percussion Ensemble 12.10. Oberkochen, Bürgersaal im Rathaus Fünf Ausnahmekünstler von vier Kontinenten präsentieren einen einzigartigen Schmelztiegel weltmusikalischer Schöpfungen. Die faszinierende Mischung von Rhythmus, Melodie und Gesang und die perkussiven afrikanischen, japanischen und brasilianischen Klangkulissen machen das World Percussion Ensemble zu einem den Globus umspannenden Musikereignis, für das die Bezeichnung Highlight untertrieben zu sein scheint. Pianist und Komponist Walter Lang, seit Jahrzehnten fester Bestandteil der europäischen Musikszene, hat die Crème de la Crème der Trommelkünstler aus Brasilien (Marco Lobo), Kamerun (Njamy Sitson) und Japan (Takuya Taniguchi) um sich geschart und zusammengeführt: Perkussionisten, die allesamt auch hervorragende Sänger sind. Der slowakische Kontrabassist Peter Cudek komplettiert das Virtuosenensemble.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 13,--/26,-- €, Info: www.oberkochen-dell-arte.de     Karten: Stadtverwaltung Oberkochen, Tel.: 07364/270


32

Live im Oktober

Dr. Aleks & The Fuckers

Mascha Kaléko

13.10. Schwäbisch Gmünd, Kulturbetrieb Zappa Dr. Aleks & The Fuckers wurde 2010 vom kroatischen Entertainer Dr. Aleks und einer Reihe aus der Stuttgarter Region stammenden Musikern gegründet. „Sexy Gipsy Balkan Action“ ist die zu 100 Prozent treffende Bezeichnung für die explosive Mischung aus Balkan Brass, Live-Entertainment und Punk. Heißt soviel wie: bleibt im Ohr kleben und geht sofort in die Füße. Aberwitzige Texte in acht verschiedenen Sprachen und unvergesslichen LiveErlebnisse bleiben den Zuhörern noch lange in Erinnerung. Typisch für die Band und die Musik sind unter anderem die extrem schnellen Tempi, schnelle Trompeten- und Saxophonläufe. Die Auftritte haben oft spontanen, improvisatorischen Charakter. Die Bezahlung der Musiker erfolgt hierbei oft unmittelbar durch Ankleben von Geldscheinen an die Stirn der Musiker oder Hineinwerfen in die Instrumente. Frontmann Dr. Aleks versteht es hierbei das Publikum ganz in den Bann der Band zu ziehen.   Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 10,--/12,-- € Info: www.kulturbetrieb-zappa.org

13.10. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. Kulturcafé Die Diseuse und Schauspielerin Alix Dudel, deren Markenzeichen eine herrlich tiefe und klangvolle Stimme ist, hat sich und ihre Sprech- und Gestaltungskunst in den Dienst einer zeitlosen, volksnahen und empfindsamen Dichterin gestellt: Mascha Kaléko. Sebastian Albert intoniert die Vertonungen und Miniaturen von Herbert Baumann einfühlsam und zart, seine Improvisationen geben viel Raum und machen fühlbar, was in den Worten schwingt. Bei den nunmehr bundesweit erfolgreichen Konzerten wird immer wieder die besondere Atmosphäre, das telepathische Zusammenspiel der Protagonisten, ihre Präsenz und Fähigkeit, Ohren und Seele zu öffnen, hervorgehoben.   Beginn: 20.30 Uhr    Eintritt: 10,--/14,-- €    Info: www.alsogmuend.de

Sexy Gipsy Balkan Action

„Sozusagen grundlos vergnügt“

Arthur Brown „The God of Hellfire“

13.10. Reichenbach/Fils, die Halle Wer kennt ihn nicht, seinen großen Hit „Fire“ aus den späten Sechzigern? Aber jeder, der denkt, dass es damit getan ist und der Gott des Höllenfeuers sich auf seinen Lorbeeren ausgeruht hat, sollte sich eines Besseren belehren lassen. Arthur Brown beherrscht nicht nur unzählige musikalische Sparten wie Psychedelic Rock, Acoustic und viele mehr. Und es ist beileibe nicht nur der Song „Fire“, auf den man sich bei den Auftritten freuen kann. Vor allem die Version von Bob Dylans „A Hard Rain’s AGonna Fall“ ist großes Kino, wobei sich zeigt, dass die Endzeitvisionen des „God of Hellfire“ sehr viel besser in die heutige Zeit passen als zu den Tagen, in denen man sich den Körper bunt bepinselte und noch an Liebe und Frieden glaubte.   Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 18,--/22,-- €, Info: www.diehalle.de,    Karten: www.xaverticket.de

Abdelkarim „Staatsfreund Nr. 1“

Estledaire & Albert der Spielmann 13.10. Heidenheim, Brenzpark Die Südafrikanische Singer/Songwriterin Tanya Michelle Matefi mit schottischen Wurzeln stellt an diesem Abend ihre eigens komponierten Songs mit Indie-Folk-Charakter und keltischen Einflüssen vor. Diese spiegeln die Eindrücke, den Einfluss wie auch die Sehnsüchte nach ihrer geliebten Heimat Südafrika wider. Das Highlight des Abends wird Albert Dannenmann sein – bekannt als Albert der Spielmann – sucht er doch seit jeher die magischen Plätze dieser Welt auf, spielt dort seine Flöten um die Magie in seinen Liedern einzufangen und mitzunehmen zu den Menschen. Man darf sich auf dieses magische Zusammenspiel mit Estledaire und Albert dem Spielmann freuen, das an einem inspirierenden „Lieblingsplatz“ im Brenzpark stattfindet.   Beginn: 20.00 Uhr     Eintritt: frei, es darf gespen-        det werden, Zugang zum     Brenzpark kostet für Erwach   sene 1,-- €

  13.10. Heidenheim,        Konzerthaus Abdelkarim wusste jahrelang nicht, was er eigentlich ist. Ein deutscher Marokkaner, ein marokkanischer Deutscher oder einfach nur abschiebewürdig? Mittlerweile weiß er es: Er ist ein Deutscher gefangen im Körper eines Grabschers. Aber Abdelkarim hat sich um den Gesellschaftsteilnahmeschein bemüht. Und er hat es geschafft: Er ist der wichtigste Mann in Deutschland. Er ist der „Staatsfreund Nr. 1“! Von der Jugendkultur, über das Leben in der Bielefelder Bronx bis hin zu tagesaktuellen und gesellschaftspolitischen Themen spinnt Abdelkarim gleichermaßen irritierende wie feinsinnige Geschichten. Ist das nun Comedy oder Kabarett? Es ist vor allem eins: saukomisch.   Beginn: 20.00, Eintritt: 27,-- €     Info: www.imk-konzerte.de, Karten: www.xaverticket.de


13. Oktober

2x2

KART

EN

Jockel Tschiersch

„Klassenclown mit 60 oder: Dschihad happens“   13.10. Heidenheim    Lokschuppen Nach „Pubertät mit 50“ bringt Kabarettist Jockel Tschiersch eine weitere durchgeknallte Story auf die Bühne: Der Weddinger Eistee-Dealer Jogi lässt es bei einem Abi-Treffen in der Provinz noch mal richtig krachen und gibt den Klassenclown – genau wie vor 40 Jahren. Sofort wittert der Ex-Klassensprecher Sepp Lallinger ein Geschäft und baut den Ex-Klassenclown via Internet gnadenlos zum Hassobjekt der Nation auf. Die cholerischen Netzauftritte treffen den Mainstream-Geschmack, die Klicks schnellen in die Höhe und der Euro-Rubel rollt. Es geht um Shopping-Wahn, Blauäugigkeit, Face-Lifting, Eistee und Bluthochdruck, kurz gesagt: um den täglichen Irrsinn im Land. Jockel Tschiersch spielt alle Figuren selbst: Er erzählt, quasselt, rezitiert, schimpft, säuselt, schmachtet und liest sich quer durch die Welt der Gefühle, als hätte es auf Bühnen nie etwas anderes gegeben als Monologe in die Jahre gekommener Klassenclowns. Beginn: 20.00 Uhr, Info/Karten: www.heidenheim.de

Ian Hunter & The Rant Band   13.10. Winterbach, Lehenbachhalle Es gibt wenige Künstler, für die das Attribut Rock-Star seit vielen Jahrzehnten so zutrifft wie für Ian Hunter, dessen Karriere sich bis in die frühen 60er zurück verfolgen lässt. Bereits 1963 gründete er seine erste Band und war Sidekick für Musiker wie Freddie „Fingers“ Lee und Billy Fury. Erst 1969 schloss er sich einer jungen Rockband an, die ein paar Alben lang eher als Geheimtipp galt: Mott The Hoople. David Bowie war ein großer Fan der Band und schrieb ihnen den Song „All the Young Dudes“ auf den Leib. 2017 ist Ian Hunter erstmals seit Menschengedenken wieder auf Tour in Deutschland – rockend und rollend mit seiner Rant Band.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 36,-- €, Info: www.kulturinitiative-rock.de    Karten: www.xaverticket.de

33


34

Live im Oktober

Mark Britton

Bruno Jonas

  14.10. Geislingen/Steige, Rätsche Englischer Humor in deutscher Sprache lautet das Rezept, mit dem Mark Britton seit Mitte der 1990erJahre über Deutschlands Bühnen fegt. Seine OneMan-Shows sind die perfekte Mischung aus Kabarett mit Slapstick und Pantomime mit Situationskomik. Ohne Bühnenbild und Requisiten, dafür mit einmaliger Körpersprache und dem losesten Mundwerk diesseits des Kanals, lässt er ganze Welten vor dem Auge der Zuschauer entstehen. Mark Britton: das ist intelligent genutzte, pure Energie. Nach seinem Erfolg mit „Ohne Sex geht’s auch (nicht)!“ setzt Britton jetzt noch einen drauf: Ladies, es ist höchste Zeit für eine Affäre. Eine Affäre mit dem eigenen Mann. Denn: Mit Sex geht’s besser! Vor allem in den besten Jahren – ohne Verhütungssorgen, dafür mit Dehnungsübungen. Voltaren ist das neue Viagra.   Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 15,--/18,-- €    Info/Karten: www.raetsche.com

  13.10. Schwäbisch Gmünd, Prediger „Nur mal angenommen“ – denn das Leben ist eine Annahme. Viele glauben, dass sie annehmen müssen, was ihnen geboten wird. Aber immer mehr Menschen können nicht mehr glauben, dass es so weiter gehen soll, wie bisher. Diese Annahme findet nicht nur in Österreich immer mehr Anhänger, sondern auch in anderen Ländern, in denen die Menschen es satt haben, von Politikern regiert zu werden, die zwar immer nur das Beste wollen, von dem sich immer mehr fragen, muss das wirklich sein? Viele nehmen an, dass Europa eine tolle Idee ist, der Euro noch lange halten wird, Griechenland irgendwann schuldenfrei sein wird und die CSU auf ewig in Bayern an der Macht bleibt. In der Politik sind Annahmen sehr beliebt. Auch Bruno Jonas nimmt an, was er annehmen kann – vor allem Päckchen von DHL, aber nur, wenn er daheim ist. Auf ihn kann man sich eben verlassen, zumindest was die Annahmen angeht.   Beginn: 20.00 Uhr    Eintritt: 28,-- €    Info: www.diehalle.de    Karten: www.xaverticket.de

„Mit Sex geht’s besser!“

„Nur mal angenommen“

ZEP

A Tribute to Led Zeppelin   14.10. Reichenbach/Fils, die Halle Münchens erste und einzige Led Zeppelin-Tributeband lässt den Spirit und die Magie der Songs Led Zeppelins in einer großartigen Rockshow aufleben. ZEP bringen nicht nur alle bekannten Songs auf die Bühne, sondern präsentieren auch das weite Spektrum Led Zeppelins – vom gefühlsschweren Slow-Blues zu außerirdisch schönem Akustik-Folk und von orchestralem Bombast zu orgiastischem Power-Rock.   Beginn: 21.00 Uhr    Eintritt: 12,--/15,-- €    Info: www.diehalle.de    Karten: www.xaverticket.de

Pippo Pollina Trio

„Il sole che verrà“ – Europa-Tour 2017   14.10. Göppingen, Odeon – Altes E-Werk Nach einer langen Konzertpause ist der italienische Liedermacher Pippo Pollina seit Januar 2017 wieder auf Tour – mit neuem Programm und neuem Album! In der Musikszene gilt er als ein sehr guter und ausdrucksstarker Songschreiber. Er ist ein hervorragender Musiker und Sänger, ein wahres Energiebündel. Da er die deutsche Sprache und Kultur sehr gut kennt, ist es ihm im Unterschied zu anderen Musikern aus Italien möglich, ein ganz besonderes persönliches Verhältnis zu seinem deutschsprachigen Publikum aufzubauen. Mit seinem neuen Werk „Il sole che verrà“ ist ihm ein wunderbarer neuer Songzyklus gelungen. Sein Thema ist die Hoffnung in Zeiten der Gewalt. Begleitet wird er auf Tour von Michele Ascolese (Gitarre) und Roberto Petroli (Saxophon. Klarinette).   Beginn: 23.30 Uhr, Eintritt: 23,--/27,-- €    Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de

Banana Jazz Trio „One And One And One Is Three“

  14.10. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Wie facettenreich, schillernd, dicht und elektrisierend ein kleines aber feines Jazzensemble klingen kann, zeigt Jeschi Paul gemeinsam mit dem Gitarristen Jörn Baehr und dem Trompeter Gerhardt Mornhinweg. Neben Jazzstandards, wie „Cheek to Cheek“, „Blue Moon“ oder „Boplicity“ zählen ebenso Sambastücke wie Rockklassiker zum Repertoire. In seiner ungewöhnlichen Besetzung besticht das Trio durch ausgefallene Arrangements, Spielwitz und bietet so manche Überraschung – da ist durchaus ein kleiner Schwenk ins klassische Fach drin, zu den Beatles, Count Basie, Michelle Shocked und Eigenem. Dabei plaudern die drei „Bananas“ amüsant aus dem Nähkästchen: wie viele Gläser Rotwein für ein Arrangement benötigt werden, was ein Jazzmusiker für gewöhnlich am Montagmorgen tut und wie man eine Traube schält.   Beginn: 20.00 Uhr    Info: www.theaterwerkstatt.gd Karten: i-Punkt am Marktplatz Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/6034250


13. - 14. Oktober

35

Candle Night mit Bachelors Walk

Siggi Schwarz & Friends feat. Andreas Kümmert

  14.10. Heidenheim, Lokschuppen Nach dem großen Erfolg der gemeinsamen Konzerte und der Veröffentlichung des Albums „Heart & Soul“ im vergangenen Jahr, treten der bekannte Gitarrist Siggi Schwarz und das deutsche Stimmenwunder Andreas Kümmert wieder gemeinsam auf. Andreas Kümmert, der als die beste deutsche Blues- und Soul-Stimme gehandelt wird, war der Gewinner von „The Voice of Germany“, wurde beim Echo in der Kategorie „Newcomer national“ nominiert und erhielt für sein Album „Here I Am“ Goldstatus. Gemeinsam werden Schwarz & Kümmert ihre faszinierenden Interpretationen der Evergreens wie „When a Man Loves a Woman“ oder „A Man’s World“ spielen – aber auch Rock-Klassiker wie die Joe Cocker-Version von „With a Little Help from My Friends“, das Kümmert wie auf den Leib geschnitten ist, werden zu hören sein.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 29,95 €, Info: www.siggi-schwarz.de    Karten: www.xaverticket.de

  14.10. Adelberg, Zachersmühle Die Bachelors haben die Geheimformel, wie man mittels Musik verzaubert, die Zeit für ein paar Stunden still stehen lässt und die Zuhörer auf die grüne Insel entführt. Und manchmal geht das musikalische „Kidnapping“ sogar noch viel weiter. Nach Australien, Amerika oder Deutschland. Also überall dorthin wo Iren leben und wo Lieder über den irischen „way of life“ in der Fremde entstehen. Nach einem Bachelors WalkKonzert geht man immer bester Laune nach Hause. Brennende Handflächen und Muskelkater in den Beinen sind garantiert.   Beginn: 21.00 Uhr    Eintritt: frei, Spende    erbeten    Info: www.zachers   muehle.de


36

Live im Oktober

Herbstkonzert der Stuttgarter Saloniker „Jagd und Leidenschaft“

  15.10. Abtsgmünd-Hohenstadt, Schloss Die Stuttgarter Saloniker und ihr Kapellmeister Patrick Siben spielen zum Thema „Jagd und Leidenschaft“ auf. Mit Webers „Freischütz“ und musikalischen Divertimenti Haydns Sinfonie „Surprise“, Mozarts „Kleine Nachtmusik“, berühmten Opernfantasien von Lortzing und Weber sowie unschlagbaren Walzermelodien wie „Ganz Allerliebst“ von Emíle Waldteufel wird das Publikum in eine nächtlich-romantische Stimmung zwischen leidenschaftlichem Jagdfieber und melancholischer Waldeinsamkeit versetzt. Der besondere Saloniker-Sound vereint solistisch-luftige Nuanciertheit und orchestrale Klangfülle, weil die Stuttgarter Saloniker prinzipiell „unplugged“ – rein instrumental spielen. Schloss Hohenstadt mit seinem Rittersaal ist eine eindrucksvolle Architektur über den Hängen des Kochertales. Im Schlosshof finden sich die Gäste ab 15.00 Uhr ein und werden standesgemäß von der Grafenfamilie begrüßt. In der Pause gibt es eine Wild-Gulasch-Suppe aus der Schlossküche und Rotwein von Graf Adelmann.   Beginn: 15.00 Uhr    Eintritt: 35,-- € (inkl.        Pausenbewirtung)    Info: www.grafadel-       mann.de

Ingo Appelt „Besser … ist besser“

  15.10. Uhingen, Uditorium Der Wanderprediger ist zurück: in seinem letzten Erfolgsprogramm „Göttinnen“ betete Ingo Appelt die Frauen an – doch beim selbsternannten „Konkursverwalter der Männlichkeit“ geht noch so viel mehr! In der Zwischenzeit ist einiges passiert – und der Comedian brennt darauf, seine neuesten Erkenntnisse auf der Bühne zu präsentieren. Geht es doch darum, die Männer immer wieder neu auf das Leben einzustellen. So ist „Besser … ist besser!“ auch eine Art „Männer-Verbesserungs-Comedy“, was wiederum die Frauen freuen dürfte. Auf die größten Fragen und Ungereimtheiten des Alltags bietet der Comedyrüpel klare Antworten – verpackt in einer einzigartigen Live-Show. Seine kleine aber feine Lebensschule wirkt nach: Wer aus seiner Show kommt, geht beschwingter durch das Leben und nimmt es definitiv leichter. Ingo Appelt zeigt in seinem neuen Programm den modernen Weg zu einem besseren Leben.   Beginn: 19.00 Uhr    Eintritt: 27,50 €    Info: www.sbegroup.info 2x2 KART    Karten: www.xaverticket.de

EN

Tag der Kulturen

Straßenfest mit internationalem Bühnenprogramm und internationalen Ständen mit kulinarischem Angebot   15.10. Schwäbisch Gmünd, Kalter Markt Diese Veranstaltung will die kulturelle Vielfalt der Gmünder Stadtbevölkerung sicht- und erlebbar machen. Entstanden ist der Tag der Kulturen aus den „Internationalen Tagen“, die mit zahlreichen Vereinen und Verbänden in der Gmünder Innenstadt viele Jahre durchgeführt wurden. Eine kleine Gruppe aus dem Handlungsfeld „Aktives Zusammenleben“ hatte die Idee weiterentwickelt. Der Tag der Kulturen ist dieses Jahr eingebettet in die Internationale Woche und stellt den Höhepunkt dieser Woche dar. Er findet bereits zum sechsten Mal statt. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt besonders auf dem Thema Integration. Die hohen Zuwanderer- und Flüchtlingszahlen stellen auch für die Stadt Gmünd eine Herausforderung dar. Umso wichtiger ist es, solch einen Tag zu feiern, um zu zeigen, dass man diese Herausforderung gemeinsam bewerkstelligen kann und es viele Beispiele für gelungene Integration gibt. Geboten werden Tanz und Folklore, Live-Musik und internationale Speisen von insgesamt 19 Gmünder Vereinen und Verbänden.   Beginn: 13.00 Uhr

Jumping Fingers 2017 Duo Ahlert & Schwab „Back to the Roots“

  15.10. Ellwangen, Palais Adelmann Jubiläumsprogramm mit Highlights der letzten 25 Jahre für Mandoline und Gitarre – u. a. mit Werken von Claude Engel, Tom Febonio, Thomas Schmidt-Kowalski und Mina Kaiser. Birgit Schwab und Daniel Ahlert musizieren seit 1992 zusammen und haben seitdem Hunderte von Konzerten in Europa und den USA gegeben. Kritiker und Publikum bestaunen seitdem ihren unverwechselbaren Klangkosmos, die brillante Spieltechnik und ihr rhythmisches Feuer. Das Duo Ahlert & Schwab hat sich spezialisiert auf die Interpretation Alter Musik für Barockmandoline und Laute und die Musik der Romantik bis zur Moderne für Mandoline und Gitarre. Sie sind Preisträger vieler Wettbewerbe im In- und Ausland. Neben ihren Kammermusikprogrammen treten sie auch mit Orchester auf. Sie gelten heute als Spezialisten für Konzerte mit Mandoline, Gitarre und Orchester und haben fast alle Werke für diese Besetzung (ur-)aufgeführt.   Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 5,--/13,-- €    Info/Karten: Tourist-Information    Ellwangen, Tel.: 07961/84303

Kneipenquiz   19.10. Adelberg, Zachersmühle Nachdem die Fragebögen verteilt wurden, hat jedes Team rund zwei Stunden Zeit, um die 50 Fragen zu beantworten. Diese streifen alle möglichen Bereiche: Sport, Unterhaltung, Aktuelles, Lokales, Politik, Tierreich, Geographie und vieles mehr. Hilfsmittel wie Smartphones sind selbstverständlich nicht zulässig. Nach Ablauf der Ratezeit werden die Bögen eingesammelt und ausgewertet und die Bestplatzierten erhalten einen kleinen Preis. Eine Rategruppe besteht idealerweise aus sechs bis acht Personen – es sollten halt alle an einen Tisch passen. Gerne darf man sich nebenher mit leckeren Gerichten von der Speisekarte stärken.   Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: Spende erbeten, Info: www.zachersmuehle.de, für eine erfolgreiche     Organisation des Abends ist eine Anmeldung erforderlich, Tel.: 07166/255


15. - 21. Oktober

Mnozil Brass „Cirque“

  19.10. Heidenheim, Congress Centrum „Cirque“ heißt der neueste Streich der sieben Blechbläser von Mnozil Brass, die – wie immer die Grenzen ihrer Instrumente auslotend – die Manege betreten, um dem Affenzirkus des Alltags Musik und Humor entgegen zu setzen und ihn so in einen kleinen, feinen Flohzirkus zu verwandeln und sei es nur für wenige Stunden. Sie sind entschiedene Anhänger der These, dass die Welt rund sei. Und noch eine Entdeckung haben sie im Laufe ihrer 24 Jahre gemacht, ganz besonders bei ihren legendären Auftritten in den Rocky Mountains, Shibuya und Ühlingen-Birkendorf: Immer wieder – selbst bei den innigsten Kantilenen – kam es zu völlig unerwarteten Lachsalven im Publikum. Die beunruhigten Musiker gingen sofort in sich, doch auch sie konnten sich die Reaktionen jener verirrten Seelen unter den Zuschauern nicht erklären. Irgendwann reifte bei den sieben Freunden ganz langsam die Erkenntnis, dass der Mensch dann wohl doch gelegentlich zum Frohsinn neigt und es einfach aus ihm herausplatzen muss. Zumindest bei Mnozil Brass.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 28,-- €, Info: www.imk-konzerte.de    Karten: www.xaverticket.de

37

oktober DO 05 René Sydow Warnung vor dem Munde MO 09 Laborphase: Jan Felix May & Band Live im Wohnzimmer Di 10 Von Wegen Lisbeth sa 14 Edelfummelflohmarkt fR 20 Wucan Special Guests: Blackberries + Eat Ghosts sa 21 Philipp Dittberner »Jede Nacht« Tour November DO 09 Ronja von Rönne Mi 15 Moop Mama Support: Roger Rekless fR 17 Tingvall Trio Cirklar Tour 2017 fR 24 Russkaja Support: Django S. sa 25 Emil Bulls Supports: Grizzly + Vitja www.roxy.ulm.de

Berthold Seliger

ROXY gGmbH | Schillerstraße 1/12, 89077 Ulm | Tel. 0731.96 86 20

„Klassikkampf – Ernste Musik, Bildung und Kultur für alle“   19.10. Geislingen/Steige, Rätsche Auch die glamouröse Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie konnte die tiefe Krise der klassischen Musik nicht übertünchen: sie ist im Ritual erstarrt, das Repertoire bleibt konventionell und Konzertbesuche dienen oft nur dem elitären Distinktionsbedürfnis. Unterdessen versuchen die Musikkonzerne mit Entspannungs-CDs für gestresste Manager und der cleanen Inszenierung geigender Schönheiten gegen sinkende Verkäufe anzukämpfen. Doch trotz dieser Anbiederung schreitet die Entfremdung der klassischen Musik von der Masse der Menschen immer weiter fort. Angesichts dieses Elends der Ernsten Musik fordert Seliger einen neuen Klassikkampf um die verdrängten Potenziale der Musik. Er wirft einen kenntnisreichen Blick hinter die Kulissen des heutigen Klassikbetriebes und ruft mit Verve in Erinnerung, dass die Ernste Musik entgegen der heutigen Mutlosigkeit und Verflachung eigentlich immer auf die Revolutionierung der Schönheit und damit auch der realen gesellschaftlichen Verhältnisse zielte; es ging um nichts weniger als um Fortschritt und Glück.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 7,--/10,-- €, Info/Karten: www.raetsche.com

Mandelring Quartett „Heimat und Ferne“

  19.10. Heidenheim, Waldorfschule Der Gewinn großer Wettbewerbe bildete 1991 den Einstieg in die internationale Karriere des Mandelring Quartetts. Ausgedehnte Konzertreisen führen das Ensemble seither in europäische Musikzentren und die internationalen Metropolen in Amerika und Asien. Wie kaum ein anderes Streichquartett pflegt das Mandelring Quartett eine große stilistische Bandbreite: Insgesamt 350 Werke umfasst sein Repertoire, darunter Werke von Schubert bis Janáček, von Haydn bis Ligeti. In seinem Heidenheimer Konzert widmet sich das Ensemble der Musik der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Zwischen Kompositionen der beiden Freunde Felix Otto Dessoff und Johannes Brahms steht Antonín Dvořáks Amerikanisches Quartett op. 96, in dem Dvořák seine Eindrücke aus der „Neuen Welt“ in Kammermusik übersetzt und gleichzeitig eine thematische sowie musikalische Verbindung zu seiner berühmten Sinfonie Aus der Neuen Welt schafft.   Beginn: 20.00 Uhr    Info/Karten: www.heidenheim.de

2. Igginger Oktoberfest mit After-Wasen-Party

„ O’zapft is!“

  21. 10. Iggingen, Igginger Gemeindehalle Unter dem Motto „ O’zapft is!“ startet der Gesang- und Musikverein „Cäcilia“ Iggingen e.V. in die nächste Runde und führt den Erfolg aus dem Jahr 2016 fort. Wieder einmal heben die Igginger ein abwechslungsreiches Programm aus der Taufe, wobei die Gemeindehalle beim eigenen Oktoberfest zum fröhlichen Festzelt wird. Übrigens: Trachten sind erwünscht. Es stehen Plätze mit Stühlen und Tische sowie Bierbänke zur Verfügung. Das Igginger Oktoberfest wird mit einem traditionellen Fass-Anstich und frischem Bier vom Fass eröffnet. Eingeteilt ist der Abend in zwei Abschnitte, die Truppe Viera Blech aus Tirol leitet die Gaudi ein. Das sympathische Septett unterhält die Gäste mit Blasmusik der Spitzenklasse. Ab ca. 22.30 Uhr geht es dann mit DJ Matt von Hirsch weiter, der die Partystimmung nochmal so richtig anheizen wird.   Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 13,-- €/16,-- €, Info: www.gmv-iggingen.de, Karten: www.xaverticket.de


38

Live im Oktober

Werbung, ird!

w n e h e s e g die re Anzeige auf dem Lesezirkel Ih

Hohe Reichweite Sie erzielen hohe Kontaktzahlen durch Multiplikatoren. Unsere Dauerabonnenten sind: Friseursalons, Ärzte, Sport- und Wellnesseinrichtungen, Kosmetikstudios, Gastronomie, Privatkliniken, Banken, … sowie private Haushalte.

Konkurrenzlos Werbung auf der ersten Seite Sie werben auf der ersten Seite – noch vor dem Titel – einer attraktiven Zeitschrift.

e Reg ional Werbung zum n güns tige Preis.

Grenzenlos Flexible Schaltung Wählen Sie aus vielen verschiedenen Gebieten in Süddeutschland und über 100 Zeitschriften-Titeln.

Endlos … … viele Werbemöglichkeiten bemöglichkeiten Neben einer klassischen Anzeige haben Sie auch viele weitere Möglichkeit einer Werbung, wie z. B. Beilagen oder eine Vollflächennutzung des kompletten Umschlags. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

www.lz-b.de 73431 Aalen | Robert-Bosch-Straße 91 | Telefon 07361. 94 86-0 | Telefax 07361. 94 86-40 | info@lesezirkel-brabandt.de


19. - 21. Oktober

Florian Schroeder

„Ausnahmezustand“   19.10. Schwäbisch Gmünd, Prediger „Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft“, sagt der Teufel Mephisto bei Goethe. Was würde er heute sagen, im permanenten Ausnahmezustand unserer Zeit? Alle wollen zu den Guten gehören – aber kommt man damit auch dorthin, wo man hin will. Oder nur in den Himmel? Und wenn „Gutmensch“ ein Schimpfwort ist, will man dann nicht doch lieber böse sein? Nur: die Bösen sprengen sich in die Luft, glauben an die Erlösung im Jenseits und produzieren zu viel CO². Die Guten essen Eier von glücklichen Hühnern und tragen Uhren, die ihnen sagen, wie viele Schritte sie heute noch machen müssen. Sie wollen frei sein und sind doch Gefangene der Technik. So glauben die Guten fest an das iPhone 10s und die erlösende Kraft des Bio Supermarkts. Fundamentalismus meets Foodamentalismus. In Zeiten ansteigender Hysterie stellt Florian Schroeder die Fragen, auf die es wirklich ankommt.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 19,-- €, Info: www.imk-konzerte.de    Karten: www.xaverticket.de

Phil Bee’s Freedom

39

Taurida Orchestra Petersburg spielt Vivaldis „Vier Jahreszeiten“   20.10. Langenau, Kath. Kirche Mater Dolorosa Im Herbst 2017 geht das russische Taurida-Orchestra Petersburg mit dem Cellisten Fjodor Elesin auf eine Tournee durch Deutschland und die Schweiz und begeistert mit Stücken des kammermusikalischen Werks „Souvenir de Florence“ von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Cellokonzerten und mit dem wohl berühmtesten Stück von Antonio Vivaldi: „Die vier Jahreszeiten”. Das TauridaOrchestra blickt auf eine lange Tradition bis zur Zeit Katharinas der Großen zurück. Im Jahre 1790 gründete Grigori Potjomkin, ein enger Vertrauter der Zarin, sein international besetztes Orchester. Dieses war so erfolgreich, dass es namhafte Solisten verpflichten konnte. Sogar Wolfgang Amadeus Mozart spielte dort als Cembalist. Das internationale Orchester wurde nach dem Zerfall der UdSSR durch eine Initiative der GUS-Länder in St. Petersburg in der Tradition von Grigori Potjomkin neu gegründet. Das heutige Orchester ist ein Bündnis schöpferischer und engagierter Berufsmusiker, das sein meisterliches Können unter der Leitung seines Chefdirigenten Mikhail Golikov bereits in über 20 Ländern präsentieren konnte.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 12,--/15,-- €, Info/Karten: www.langenau.de     Bürgerbüro Langenau, Tel.: 07345/9622143

  20.10. Reichenbach/Fils, die Halle Diese sensationelle holländisch/belgische Band begeistert die Menge mit traditionellen Blues-Klängen, gemixt mit Jazz und Soul Grooves, gespielt von den besten Musikern überhaupt. Man stelle sich ’60er/’70er Hammond and Rhodes mit einer groovenden RhythmusGruppe, zwei herausragenden Gitarristen, weichem Background-Gesang vor und das alles getoppt von Phil Bee’s unnachahmlichem steuernden Gesang. Überragende Qualität die einfach jeden umhaut.   Beginn: 21.00 Uhr    Eintritt: 13,--/16,-- €    Info: www.diehalle.de    Karten:    www.xaverticket.de

Gerburg Jahnke

„Frau Jahnke hat eingeladen – ma gucken wer kommt!“   20.10. Aalen, Stadthalle Inzwischen ist es zehn Jahre her, dass eine Nischensendung im WDR angefangen hat, ausschließlich weibliche Kabarettistinnen und Comediennes einzuladen. Niemand erwartete seinerseits ein sehr langes Haltbarkeitsdatum, frei nach dem gängigen Vorurteil: Es gibt ja keine guten Frauen! Darüber muss heute nicht mehr geredet werden, denn die Frauen behaupten sich elegant und leichtfüßig neben all dem Männerkabarett. Sie machen ihren Job – in Kabarett, Comedy, Liedgut, Slypstick und Poetry. Sie sind witzig, böse, moralisch oder absurd, sie können singen oder eher nicht, und meistens sind sie schön! Und live – auf der Bühne – ist das alles noch viel besser.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 25,-- €    Info: www.imk-konzerte.de    Karten: www.xaverticket.de

„Hermann Hesse tanzt aus der Reihe“

Erzählungen, Gedichte und Musik mit Klaus Brückner und Sunyata Kobayashi   21.10. Göppingen, Odeon – Altes E-Werk Man glaubt es kaum: der philosophierende und introvertierte Dichter hat in einer Handvoll Gedichte sich selbst und uns aus einem satirischen Blickwinkel betrachtet. Wer einen eher allseits bekannten Hesse erwartet, wird überrascht sein. Denn hier zeigt sich ein liebenswerter Charakter aus einer anderen Sicht. Frech, selbstironisch und vor allem ehrlich beschreibt er sich in Lebenssituationen, die einem den Menschen nahe bringen. Hesse zeigt sich als phantasievoller Liebhaber, aber auch als trinkfreudiger und ausgelassen Feiernder. Ein sehr persönlicher, amüsanter Abend, bei dem es den Menschen Hesse neu zu entdecken gilt. Der Schauspieler Klaus Brückner hat sich lange mit Hesse beschäftigt und dessen besondere Texte ausgewählt. Durch seinen Vortrag entwickeln sie ihren besonderen Reiz. Der Gitarrist und Koponist Sunyata Kobayashi unterstreicht mit spielerischen eigenen Kompositionen den leichten Charakter dieses Abends.   Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 16,--/20,-- €    Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de


40

Live im Oktober

„Neuseeland – Von Aussteigern und Kiwis“

Multivisionsreportage mit dem Reisefotograf Dirk Bleyer   20.10. Heidenheim, Konzerthaus     25.10. Schwäbisch Gmünd, Prediger Diese quicklebendige Multivisionsreportage ist eine bildgewaltige Liebeserklärung an das „Land der langen weißen Wolke“, die mit viel Insiderwissen und einem guten Schuss Humor das „Feeling Neuseeland“ wie kein anderer Vortrag vermittelt. In Wanderstiefeln, per Kanu, Helikopter und Flugzeug durchstreift der Reisefotograf Dirk Bleyer die vielfältige Kulisse des Filmepos „Der Herr der Ringe“. Nirgendwo sonst schlägt die Natur auf engstem Raum so extreme Kapriolen: eine Küste mit tropischen Palmenwäldern, auf der Südinsel eisstarre Gletscher-Gebirge, auf der Nordinsel die hitzebrodelnden Geysire im heiligen Land der Maoris. Dirk Bleyers aufwendiges und mit viel Liebe gestaltetes Porträt des Inselstaats lebt aber auch von den ebenso verrückten wie kuriosen Geschichten der Neuseeländer. Nicht umsonst haben sie das Bungeejumping erfunden – und glauben, dass auch ihre Gäste den vergnüglichen Nervenkitzel lieben. Auf Grund seiner hervorragenden Qualität wurde der Vortrag mit dem Prädikat „Leicavision“ ausgezeichnet.   Beginn: jeweils 19.30 Uhr    Info/Karten:    www.wildner-events.de

Zappa-Nacht mit Dangerous Kitchen

Echoes Of Swing „Dancing“

  21.10. Langenau, Pfleghof Auch wenn sich dieses Quartett Echoes Of Swing nennt – was da auf der Bühne passiert, ist weit mehr als bloßer Nachhall. „Kein Echo, sondern Neuschöpfung“, schreibt das wichtige Jazzmagazin Downbeat – und diese Aussage trifft den Nagel auf den Kopf. Die vier Musiker fassen den Swing der Goldenen Ära des Jazz, der Ära der Tanzpaläste, der verschwitzten und verruchten Hot Clubs von New York und Chicago, von Gamaschen, Fliege und Abendkleid beim Edel-Swing im Ritz auf eine unglaublich animierende und gekonnte Weise neu. Auffällig: das Quartett spielt ohne Kontrabassist! Die Basslinien fügt Pianist Bernd Lhotzky in Fats-Waller-Manier mit der linken Hand in den Sound ein, unterstützt von der Bassdrum, bedient von Oliver Mewes, der ansonsten den Rhythmus feingliedrig-federnd mit zischelnden Besen akzentuiert. Das „Sound-Markenzeichen“ der Band ist jedoch der Zusammenklang von Trompete – Colin T. Dawson – und dem Altsaxophon von Chris Hopkins.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 20,--/23,-- €, Info/Karten: www.langenau.de     Bürgerbüro Langenau, Tel.: 07345/9622143

  21.10. Heubach, Übelmesser The Music of Frank Zappa – die Musik des amerikanischen Avantgardisten und enfant terrible der Rockmusik. Rockig, soulig, jazzig, vertrackt, satirisch und manchmal wunderbar albern. Und neun Musiker aus dem Ruhrgebiet, die mit einem stilistisch abwechslungsreichen Programm seit 2012 auf der Bühne stehen. Mit Bläsersatz, Marimba und Vibraphon sowie mehrstimmigem Gesang liefert The Dangerous Kitchen ein hochwertiges Live-Erlebnis – nicht nur für Zappa-Fans. Der Ritterschlag für die spielfreudige Band erfolgte bereits 2013 mit einer Einladung zur Zappanale.   Beginn: 20.30 Uhr    Eintritt: 12,--/15,-- €    Info: www.qltourraum.de

Achtsamkeitstour Waldentdeckerpfad

  21.10. Ellwangen-Ellenberg, Waldentdeckerpfad Schindlersklinge Die Achtsamkeitstour im Oktober weckt den Entdecker in einem! Schon mal ein Dendrophon gespielt? Wie fühlt sich die Rinde eines 153-jährigen Mammutbaums an? Das und noch viel mehr gibt es zu entdecken für Groß und Klein – mit allen Sinnen, ein besonderer Start ins Wochenende. Der Rundweg ist ein leicht zu gehender Trampelpfad, aber bitte mit festem Schuhwerk. Auf der „Längsten Bank der Welt aus einem Stamm“ geht die Tour zu Ende. Wer möchte kann sich gerne ein Vesper mitbringen. Der passenden Tee zur Jahreszeit ist natürlich auch wieder dabei. Wegbeschreibung: von Ellwangen Richtung Ellenberg geht es kurz vor dem Ortsschild Ellenberg rechts, Richtung Häsle, Haselbachsee immer gerade aus, bis auf der rechten Seite wieder ein Holzschild auf einen Parkplatz verweist. Dort parken und das ist auch der Treffpunkt.   Beginn: 09.30 Uhr, Kosten: keine    Info: www.marike-meerwald.de     Anmeldung unter Tel.: 0176 24672548

Cabaret Größenwahn Berliner Chansons der 20er-Jahre

  20.10. Feuchtwangen, Stadthalle Kasten Präsentiert werden Chansons aus Rosa Valettis legendärem Cabaret in den Jahren 1920 bis 1924 sowie aus der „Revuette“ „Das bist Du!“ (1929) und dem „Tingel-Tangel-Theater“ (1931); komponiert und getextet von Friedrich Hollaender und seiner ersten Partnerin, der Schauspielerin und Diseuse Blandine Ebinger. „Lieder eines armen Mädchens“ spielt in einem Hinterhof im Berliner Wedding, kurz nach dem 1. Weltkrieg. Man erlebt das in komischen und tragischen Situationen durch ihr junges Leben eilende Mädchen Lieschen Puderbach. Sie ist eine Figur aus dem Drama „Die Wupper“ von Hollaenders Lieblingsdichterin Else Lasker-Schüler. Die Chansons zeigen eine mal nachdenklich-traurige, mal eine Männer-mordende, bissige, aber immer höchst selbstbewusste junge Frau, die auch ein politisches Bewusstsein hat. Dabei geben Drogen und manch verruchter Winkel Berlins – wie Erich Kästner es in seinem Roman „Der Gang vor die Hunde“ beschrieben hat – die grelle Kulisse.   Beginn: 20.00 Uhr    Eintritt: 13,--/18,-- €    Info: www.kreuz   gangspiele.de    Karten:    www.xaverticket.de


19. - 22. Oktober

41

Jaimi Faulkner Band

Yxalag   22.10. Aalen, Stadthalle Original Klezmer at it’s best und dann wieder ganz anders. Eine musikalische Vielfarbigkeit, gespielt - nein - gelebt von einer Sippe junger grandioser Musiker. Immer unterwegs, dem Ruf ihres Kranichs Yxalag folgend, von Land zu Land, von Klezmer zu Swing, von Klassik zu Balkan, von Duett zu Oktett, gestrichen, gezupft und geblasen, ganz im jiddischen Sinne: eine Filfarbike Mishpokhe eben! So heißt der Titel ihres dritten Albums. Für Yxalag ist Klezmer mehr als ein bestimmtes musikalisches Genre: Klezmer steht für Leidenschaft, Melancholie und Spielfreude, die überall zu finden ist und die Yxalag stets in allem sucht. Yxalags Musik verkörpert ein Europa ohne Grenzen und ohne Vorurteile.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 22,-- €    Info: www.aalen.de    Karten: www.xaverticket.de

  22.10. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Der gebürtige Australier lebt seit sechs Jahren in Deutschland – und tourt seitdem unentwegt durch Europa. Und das mit großem Erfolg. Als außergewöhnlicher Sänger und Gitarrist ist sein Talent in allen seinen Kompositionen und Texten zu hören. Nun erscheint sein neues Album „Back Road“. Mit dabei auf dem Album sind seine Band aus Holland, wo er oft auf Tour ist. Songs zwischen Americana , Blues und Soul hat er auf dem neuen Album versammelt, die alle zum Kern seiner Persönlichkeit vorstoßen.Tolles Gitarrenspiel, raffinierte Melodien, die ins Herz treffen, phantastische Grooves und Sounds, die seine Songs unterstreichen. Ein Album, das nur so vor Ideen sprüht.   Beginn: 19.00 Uhr, Info/Karten: Buchhandlung, Schmidt Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/5998

Ostalb Jazz-Orchestra & Obi Jenne Highlights von Swing bis Funk

  22.10. Ellwangen, Foyer Peutinger Gymnasium In diesem Jahr ist der Stargast des Ostalb Jazz-Orchestra der Profi-Drummer Meinhard „OBI“ Jenne, der zu den namhaftesten und vielseitigsten Schlagzeugern in der deutschen Musikerszene zählt. Neben der Zusammenarbeit mit den Jazz-Legenden Klaus Doldinger, Wolfgang Dauner und Ack van Rooyen ist Obi Jenne auch immer wieder an der Seite von herausragenden Musikern wie z.B. Till Brönner, Katie Melua und den Pointer Sisters zu hören. Darüber hinaus ist er ständiges Mitglied der German Jazz Masters und künstlerischer Leiter der Porsche-BigBand Stuttgart. Für das Konzert hat er mit Gerhard Ott, dem Dirigenten des Ostalb Jazz Orchestra, ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das bekannte Swing-Klassiker, heiße Latin-Titel und groovige Funk-Nummern bietet. Als besonderes Highlight darf sich das Publikum auch auf das ein oder andere Schlagzeugduell freuen, das sich Obi Jenne und Alexander Röck, der Drummer des Ostalb Jazz Orchestras liefern werden. Die neuen Songs von den Vocals Tanja Gold-Hagel und Norbert Botschek sowie zahlreiche Solisten aus der Band runden das attraktive Programm für dieses Jazz-Highlight ab.   Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 20,-- €, Info/Karten: 07961/53455


42

Live im Oktober

The Rapparees   28.10. Geislingen/Steige, Rätsche Diese fünf „irischen Banditen“ stehen mit den Beinen voll im Hier und Jetzt. Ihre Art aufzuspielen wird in Irland als „rough and ready“ beschrieben. Die Band spielt so ziemlich alles an Instrumenten, die einen typisch irischen Sound ausmachen wie Banjo, Fiddle, Bodhrán, Bouzouki, Whistle und Gitarre. Für die rockige Note sorgen E-Bass und Schlagzeug. Das Quintett lebt in einem der unterprivilegierten Arbeiterviertel Belfasts, wohin sich weder der Irlandtourist noch ausländische Bands verirren. Sie sind mit einem herzlich rauen Umgangston groß geworden und die Menschen in ihrem Kiez haben Rückgrat, Selbstbewusstsein und sind stolz auf ihre Subkultur, vor allem auf ihre Balladen, das Liedgut der irischen Arbeiterklasse. Die „Tribute to the Dubliners Tour“ vermittelt dieses rebellische Gefühl und den Respekt gegenüber den Altmeistern der irischen Ballade.   Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 17,--/20,-- €, Info/Karten: www.raetsche.de

2x2

KART

Marshall & Alexander

„20 Jahre Hand in Hand – Das Jubiläumskonzert“   24.10. Göppingen, Stadthalle Im Jahre 1997 begann eine fulminante Karriere von zwei herrlichen Stimmen aus dem Badischen Land. Niemand hätte geglaubt, dass sich eine Formation aus zwei so starken Individualisten so lange in diesem hart umkämpften Geschäft halten kann. Ein Erfolgsrezept ist sicher die Unterschiedlichkeit. Stimmlich, optisch und charakterlich ergänzen sich Marc und Jay zu einem einzigartigen Ganzen. Goldene CDs und unzählige TV-Auftritte haben das Duo national und international bekannt gemacht. Ihre Passion ist und bleibt aber das Live-Erlebnis. Bei den Konzerten erzeugt der Zusammenklang der Stimmen immer wieder Gänsehaut. Ihre stilistische Vielfalt zelebrieren sie auf den großen Open-Air-Bühnen, in Philharmonien, Konzerthallen, aber auch Kirchen. Zum 20-jährigen Jubiläum werden diese beiden Meistersänger die großen Melodien ihrer Karriere präsentieren.   Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 36,40/49,60 €, Info: www.diehalle.de    Karten: www.xaverticket.de

EN

Eure Mütter

„Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“

Gerd Dudenhöffer

spielt aus 30 Jahren Heinz Becker-Programmen „Déjà-vu“   25.10. Schwäbisch Hall, Theatersaal Die Psychologie spricht von einem Déjà-vu, wenn man denkt: schon gesehen! Und tatsächlich wird sich der aufmerksame Zuschauer sagen: Déjà-vu! Denn Dudenhöffer, seit nunmehr über 30 Jahren als Heinz auf der Bühne, hat in seinen bislang 16 Programmen geblättert und die Highlights herausgepickt. Doch ein Herunterleiern von alten Pointen ist „Déjà-vu“ keineswegs: Dudenhöffer legt einmal mehr den Finger auf die Wunden der Gesellschaft und zeigt, wie sich Geschichten wiederholen und sich Geschichte zu wiederholen droht. Gerade aus dem Blickwinkel des engstirnigen Spießbürgers, den das Publikum so gerne belächelt, liefert der Kabarettist bittersüße An- und Einsichten, die beweisen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt – und umgekehrt. Nicht umsonst erfreuen sich Fernsehaufzeichnungen vergangener Dudenhöffer-Programme immer wieder großer Beliebtheit.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 29,20/34,60 €    Info/Karten: www.xaverticket.de

  26.10. Nürtingen, K3N    27.10. Heidenheim, Congress-Centrum Eure Mütter sind wieder da! Obwohl Andi, Don und Matze niemals weg waren, melden sie sich pflichtbewusst zurück – und zwar mit ihrem sechsten abendfüllenden Programm. „Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“ bietet erneut die einzigartige Mischung aus prallen Pointen, satten Sounds, massigen Moves und anderen dicken Dingern. So wird das neue Programm wieder Generationen vereinen, wenn Menschen von neun bis 99 sagen: „Wir haben zwei Stunden lang gemeinsam Tränen gelacht!“ Und andererseits auch die Gesellschaft spalten, wenn manche kritisch anmerken „Was soll der Scheiß? Inge bring mir mein Gewehr!“ Was Inhalte betrifft, bleiben die drei Milfs unberechenbar. In „Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“ gehen sie zum Beispiel mehrere wirklich heiße Themen an: Herdplatten, Lava und weiße Blusen, unter denen sich die Nippel abzeichnen.   Beginn: jeweils       20.00 Uhr,    Info:    www.diehalle.de    Karten:    www.xaverticket.de


24. - 28. Oktober

GRAVITY

43

& OTHER MYTHS A SIMPLE S PA C E

Javier Herrera Trio

Bolero, Son, Gauracha, Danzon

„Kind of Spain“-Tour 2017

ANNE CARRERE & BAND

  27.10. Göppingen, Odeon – Altes E-Werk Wolfgang Haffner ist einer der erfolgreichsten deutschen Jazzmusiker. Als Schlagzeuger wie als Bandleader lässt Haffner Musik organisch und natürlich klingen. Er ist ein Meister der Atmosphäre, des Grooves und Flows. Haffners kürzlich erschienenes Album „Kind of Spain“ knüpft mit seiner entspannten, distinguierten Grundstimmung an den äußerst erfolgreichen Vorgänger „Kind of Cool“ von 2015 an. Allerdings stehen, wie der Titel vermuten lässt, diesmal keine Interpretationen des Great American Songbook auf der Agenda, sondern die Auseinandersetzung mit Spanischer Folklore in einem Sound-Gewand des Modern Jazz Quartet. Auf seiner Tour stellt Wolfgang Haffner auch sein neues Quartett mit dem überragenden Pianisten Roberto Di Gioia, dem genialen Christopher Dell am Vibraphon, sowie dem Top-Bassisten Christian Diener vor.   Beginn: 20.30 Uhr    Eintritt: 22,--/26,-- €    Info/Karten:    www.odeon   goeppingen.de

  27.10. Reichenbach/Fils, die Halle Jimmy Cornett & The Deadmen, das ist Blues- und Southern Rock, dessen Ursprung an unterschiedlichen Orten der Welt angesiedelt sein könnte. Man muss Cornett und seine Band unbedingt selbst erleben – ihr siedend-heißes Gebräu aus rassigen Gitarrenriffs, knorrigen Grooves und bluesig-eingängigen Melodien, mit dem The Deadmen das Publikum auf den drei bisherigen Tourneen begeistern konnte.   Beginn: 21.00 Uhr    Eintritt: 13,--/16,-- €    Info: www.diehalle.de    Karten: www.xaverticket.de

„This is the best Piaf Show ever produced!“

11.-13.12.17

Charles Dumont, Piafs legendärer Songschreiber

Foto: mummenschanz.com/Fotograf: Marco Hartmann

„Shut Up ’n’ Dance“-Tour

1.-5.12.17

PIAF! THE SHOW

Wolfgang Haffner Quartett

Jimmy Cornett & The Deadmen

Beim COLOURS International Dance Festival 2017 vom Publikum frenetisch gefeiert!

Foto: Steve Ullathorne

  27.10. Schwäbisch Gmünd a.l.s.o. Kulturcafé Javier Herrera ist ein „Meister der leisen Lieder“. Er verzaubert sein Publikum mit feinfühligen Gitarrenakkorden und seiner sanften und doch kraftvollen Stimme. Das Javier Herrera Trio spielt den Bolero, Son, Guaracha und Danzon auf seine eigene Weise. Der sanfte Rhythmus geht unter die Haut und wenn Javier zu tanzen beginnt klatscht das Publikum unwillkürlich mit. Die Konzerte des kubanischen Sängers und Gitarristen verbreiten pure Lebensfreude.   Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 8,--/10,-- €, Info: www.alsogmuend.de

MUMMENSCHANZ

Das legendäre Schweizer Figurentheater mit neuem Programm

YOU & ME

27.-31.12.17

Siemensstr. 11 | 70469 Stuttgart Tel.: 0711 4020720 | www.theaterhaus.com


ANZEIGE

SIEGER

LESERWAHL 2016

SIEGER

SIEGER

›SOUNDDECKS‹ L E S E RWA H L 2 0 1 7

›HIGH-END SOUNDBARS‹ L E S E RWA H L 2 0 1 7

Großer Klang zum großen Bild

Foto: Nubert

Moderne Flachbildfernseher begeistern mit spektakulärer Bildqualität. Nuberts Aktive Stereoboards steuern das faszinierende Sounderlebnis bei. Dass moderne Flachbildfernseher zwar beeindruckende Bild-, aber wenig überzeugende Klangwelten darstellen, haben wir alle schon oft genug gehört. Zwei gute Stereolautsprecher nebst Verstärker oder gar ein richtiges Surroundsystem klingen viel besser, doch nicht überall findet sich genügend Raum für so eine ausgewachsene Soundanlage. Mit den Aktiven Stereoboards nuPro AS-250 und AS-450 bietet Nubert zwei vergleichsweise platzsparende Möglichkeiten, Ihr Heimkino akustisch deutlich aufzuwerten. Das kompaktere nuPro AS-250 passt praktisch auf jedes HiFi/AV-Möbel, Lowboard und in fast jede Wohnwand. Die Leser der Magazine HDTV, Digital Tested und Audio Test wählten das klangstarke AS-250 zur „Soundbar des Jahres 2016“. Das größere nuPro AS-450 mit 110 Zentimetern Breite zeichnet eine besonders plastische Klangkulisse. Satte Leistungsreserven und ein integrierter 300-Watt-Subwoofer schaffen auch in großen Wohnräumen Klangfaszination im XXL-Format. Da beide Modelle komplette All-in-one-Lösungen mit leistungsfähigen Verstärkern, umfassendem Klangmanagement und hochwertigen Lautsprechersystemen darstellen, werden keine zusätzlichen HiFi- oder AV-Anlagen benötigt. So begeistern die Stereooards TV- und Heimkinofans als vollwertige Soundsysteme mit effektvoller Basswiedergabe ebenso wie Musikliebhaber als erstklassige HiFi-Stereoanlagen. Äußerst solide ausgeführte Gehäuse bieten auch großen TV-Geräten sicheren Stand.

An den digitalen und analogen Eingängen von AS-250 und AS-450 findet praktisch jeder Zuspieler Anschluss, sei es ein Blu-ray-Player, ein Satellitenempfänger, eine Spielekonsole oder der Fernseher selbst – mit optionalem Zubehör sogar kabellos. Die Technik hat sich bereits in Nuberts aktiven Lautsprechern der nuPro-Serie bewährt, welche in zahlreichen Tests der Fachmedien für ihren

hochpräzisen, bassstarken, lebendigen Klang und ihre Bedienfreundlichkeit gelobt wurde. So lassen sich die wichtigsten Funktionen jederzeit mittels beigefügter Fernbedienung steuern. Beide Modelle sind in edlem Schleiflack in Schwarz oder Weiß erhältlich, mit magnetisch fixierten Abdeckungen. Testen auch Sie diese außergewöhnlichen Soundsysteme, Sie werden begeistert sein! Preise inkl. 19% MwSt. (zzgl. Versand)

nuPro AS-250

nuPro AS-450

›Klanglich ist das AS-250 derweil über jeden Zweifel erhaben‹

›Begeistert mit sattem Bass im Filmbetrieb und lässt audiophile Herzen höher schlagen‹

Sehr gut – Bestnote 1,3 bei SFT 11/16

Highlight bei Video 3/17

Kompakt, präzise, dynamisch und bassstark. 200 Watt Endstufenleistung, 70 cm Breite. 585,- €

Extrabreite Klangbühne, hochpräzise, integrierter Subwoofer. 500 Watt Endstufenleistung, 110 cm Breite. 1335,- €

Nubert baut seit über 40 Jahren Lautsprecher und HiFi-Elektronik der Extraklasse für anspruchsvolle, preisbewusste Musik- und Heimkino-Liebhaber. Die „schwäbischen Klangwunder“ sind ausschließlich im Direktvertrieb ab Hersteller erhältlich, das macht sie besonders preisgünstig! Nubert electronic GmbH, Goethestr. 69, 73525 Schwäb. Gmünd. 30 Tage Rückgaberecht. Onlineshop: www.nubert.de

Hörstudios mit Direktverkauf: Nubert electronic GmbH Schwäbisch Gmünd, Goethestraße 69 Aalen, Bahnhofstraße 111

Mehr Klangfaszination finden Sie auf www.nubert.de


25. - 28. Oktober

Rolf Miller

1. Schorndorfer Lachnacht

„Alles andere ist primär“

mit Ole Lehmann, Hennes Bender, Lutz von Rosenberg Lipinsky, Frederic Hormuth,& Daniel Helfrich   25.10. Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle Ole Lehmann, der Meister der Gelassenheit unter den Comedians, hat sich folgende Gäste eingeladen: Hennes Bender ist der „Hobbit auf Speed“ und hat in seinem verflixten siebten Programm wie stets viel „Luft nach oben“, misst er doch nach neuesten Messungen ein Meter zweiundsechzig. Lutz von Rosenberg Lipinsky ist „Deutschlands lustigster Seelsorger“. Er erforscht seit Jahren die German Ängste und sorgt für befreiendes Lachen über diese und gibt nicht zuletzt die Politik der Lächerlichkeit preis. Frederic Hormuth redet Klartext und möchte jeder Menge Leute mal ordentlich den Marsch blasen. Er serviert überraschende Wahrheiten als knackige Pointen in den Geschmacksrichtungen „bitter“ und „süßsauer“. Daniel Helfrich spielt ein Best-of seiner mittlerweile vier Bühnenprogramme. Sich virtuos am Klavier begleitend spielt er sich dabei in die Gehörgänge der Zuschauer und packt sie, nimmt sie mit und führt sie um die Ecke. Das ist gesellschafts-, medien- und konsumkritisches Kabarett in skurriler Weise dargeboten – an diesem Abend wird gelacht in Schorndorf!   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 23,00/27,40 €    Info: www.barbara-kuenkelinhalle.de    Karten: www.xaverticket.de

3x2

45

  27.10. Langenau, Stadthalle „Wenn der Schuss nach vorne losgeht“ oder „Ich nehm mich selbst nicht so wichtig, wie ich bin“ – das wären Titelalternativen für Rolf Millers viertes Kabarettprogramm gewesen. Hier spürt man schon, wo’s langgeht. Millers Alter Ego würde sagen: „So gut, dass es schon wieder blöd ist.“ Millers Antiheld merkt nicht, was er da anrichtet. Er ist nicht allwissend, im Gegenteil. Miller kommt von unten. Oder um es mit Karl Kraus zu sagen: „Es genügt nicht, sich keine Gedanken zu machen, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.“ Miller erhielt zuletzt den deutschen Kabarettpreis für seine komponierten Stammelsymphonien. Denn keiner versteht es so gut wie er, mit Banalem Kompliziertes auszudrücken. Er spricht hinterhältig indirekt Wahrheiten aus, die weh tun. Und trifft von hinten durch die Brust – bevor man es merkt, lacht man erst mal, und dann tut es noch mehr weh.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 20,--/23,-- €    Info/Karten: www.langenau.de     Bürgerbüro Langenau, Tel.: 07345/9622143

KART

EN

I Liguriani

Klänge und Geschichten aus Ligurien   27.10. Geislingen/Steige, Rätsche Die Band aus Italien entführt mit ihrer Musik in die bilderreiche und gefühlvolle Welt der ligurischen Kultur und Tradition. Das Programm gleicht einer fantasievollen Reise, die dem Zuhörer Geschichten, Gefühle und Hoffnungen der Leute nahebringt, die zwar von schroffen Bergen eingeengt sind, durch ihre Seereisen jedoch die unterschiedlichsten Menschen und Kulturen kennengelernt haben. Neben der traditionellen Volksmusik Liguriens intonieren sie schwungvolle Tänze und alte Balladen aus der kulturellen Nachbarschaft Mazurken, Sbrandi, Monferrineau und dem Piemont, sowie fast schon vergessene französische und schottische Walzermusik, wie sie selten zu hören ist, in der sich Altes mit Neuem vereint.   Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 17,--/20,-- €    Info/Karten: www.raetsche.com

Mon Mari Et Moi   27.10. Schwäbisch Gmünd, Bunter Hund Mon Marie Et Moi, mein Mann und Ich: Zwei Ehepaare, am selben Tag geheiratet und dann noch den gleichen Musikgeschmack – skurrile, melancholische, leidenschaftliche, leise und laute, deutschsprachige Chansons. Die vier Musiker aus Kaiserslautern haben mittlerweile die Kleinkunstszene erobert und auch schon Schwäbisch Gmünd begeistert. Gespielt werden viele eigene Lieder, neben Titeln von Hildegard Knef, Marlene Dietrich und anderen. Abseits von Federboa und anderen bekannten Chanson-Klischees, überrascht die Band mit ihrer sehr speziellen Besetzung, ihren zeitgemäßen Interpretationen und den vielen Geschichten, die sich um die Musik ranken. Man wird viele, zu Unrecht in Vergessenheit geratene und noch unbekannte Lieder hören – Chanson-Kenner dürfen sich überraschen lassen!   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 6,--/9,-- €    Info: www.bunterhund-online.de

Olimpia & The Diners   27.10. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Sie lebt in ihrer Musik und die Musik lebt durch sie. Beides hat Gültigkeit bei der italienischen Songwriterin Olimpia. Ganz gleich ob in Deutsch oder Italienisch – zu erzählen hat sie viel, und immer mit einem charmanten Schuss Selbstironie. Die Texte rühren die Zuhörer an, reißen sie mit, Olimpias starke, freudvolle Ausstrahlung hüllt sie ein und nimmt sie mit auf eine Reise durch sämtliche Gefühlsregungen. Auf diese musikalische Reise wird sie von The Diners begleitet. Drei kreative und hochkarätige Musiker, die den instrumentalen Feinschliff übernehmen. Dabei unterwerfen sich Olimpia & The Diners keinem Gesetz und lassen sich somit auch in keine Schublade stecken.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei gerne darf gespendet werden    Info: www.kulturhaus-schwanen.de


46

Live im Oktober

Warentauschtag

Siggi Schwarz & band

  28.10. Geislingen/Steige, Rätsche Zum diesjährigen Warentauschtag lädt der Geislinger Umweltstammtisch in die Rätsche ein. Dabei werden gebrauchsfähige und saubere Gegenstände, die sonst eventuell im Müll landen würden, ohne Geld getauscht. Man kann auch etwas abgeben, ohne etwas mitzunehmen, und man kann mitnehmen, was man brauchen kann, auch ohne etwas gebracht zu haben.   Beginn: 12.30 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.raetsche.com die Waren werden in der Zeit von 12.30 bis 13.45 Uhr angenommen und von 14.00 bis 15.00 Uhr kann dann ausgewählt werden

White Blossom Project

8. Durlanger Rockfestival   28.10. Durlangen, Gemeindehalle Wer auf Rockmusik der letzten Jahrzehnte und gesellige Atmosphäre steht, sollte sich diesen Tag dick im Terminkalender anstreichen: es wird zum achten Durlanger Kultur-Rockfestival vom Gesang- und Musikverein eingeladen. Vier hochkarätige Bands – regionale und überregionale – werden Musikliebhabern aller Altersklassen in der Gemeindehalle einheizen. Hensho, die Band der drei Hentzschel Brüder aus Schwäbisch Gmünd, eröffnet das Festival; Space Truckin’ präsentiert Deep Purple tribute sound vom Feinsten; Siggi Schwarz & Friends haben Special Guest Gitarrenlegende Frank Diez, Ex-Gitarrist und Produzent von Peter Maffay, im Gepäck und die Band Ela, die super Rockröhre von Michaela Eichhorn, werden mit Sicherheit eine tolle und musikalisch einmalige Atmosphäre in die Halle zaubern.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 14.00 Uhr

Halloween Special mit White Blossom Project und Kostümprämierung

  28.10. Ellwangen, Irish Pub Leprechaun Auch in diesem Jahr steigt im entsprechend dekorierten Pub eine Halloween Party. Die drei besten Kostüme werden vom Publikum gewählt und erhalten einen Preis. Musikalisch wird die Veranstaltung dieses Mal von White Blossom Project unterstützt. Die Band, eine schlagkräftige vierköpfige Formation aus der Region Crailsheim/Ellwangen, spielt Rock Music im Stil der 70er-Jahre mit Einflüssen von Led Zeppelin, The Doors, Deep Purple, Red Hot Chili Peppers und U2.   Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 6,-- € Info: Reservierungen unter Tel.: 07961/5790330

Herbstserenade Kammermusikkonzert

Phil   28.10. Reichenbach/Fils, die Halle Die elfköpfige Band hat die größten Hits des englischen Megastars Phil Collins und seiner früheren Band Genesis im Programm. Neben Chartstürmern wie „Easy Lover“, „Another Day in Paradise“, „Invisible Touch“ und „Carpet Crawlers“ gibt es für die Fans von Collins & Co. auch den ein oder anderen Geheimtipp zum Wiederhören. Phil – eine eingespielte Band mit Bläsersatz und zwei Sängerinnen – setzt die vielseitige und komplexe Musik von Phil Collins und Genesis auf höchstem Niveau auf der Bühne um und steht für Spielfreude, gute Laune, einfallsreiche Showideen, große musikalische Nähe zum Original und herzliche Publikumsnähe.   Beginn: 21.00 Uhr    Eintritt: 18,--/22,-- €    Info: www.diehalle.de    Karten: www.xaverticket.de

  29.10. Heubach, Kulturhaus Silberwarenfabrik Zur Aufführung gelangen Meisterwerke der Kammermusik, die jeweils aus den letzten Schaffensperioden ihrer Schöpfer stammen: unter anderem Joseph Haydns Streichquartett G-Dur op. 77 Nr. 1 und als Höhepunkt des Abends ist das Klarinettenquintett in h-moll opus 115 von Johannes Brahms zu hören. Die Musiker, die sich als Ensemblemitglieder von „Audite Nova“ meist der zeitgenössischen Musik widmen, stammen aus der Region und sind an regionalen Musikschulen tätig. Monika Zimmermann und Ute Ayissi, Violine, Jonathan Rhys Thomas, Viola, Roman Guggenberger, Violoncello, und Stefan Blank, Klarinette, haben sich aus Lust an der Kammermusik und Liebe zu den herausragenden Werken für dieses Konzert zusammengefunden. Die ausdrucksstarken Werke und die hervorragenden Musiker versprechen einen besonderen Konzertgenuss.   Beginn: 19.00 Uhr    Eintritt: 7,--/16,-- €    Info: www.kulturmixtour.de    Karten: Büchernest Heubach    Tel.: 07173/12629


28. - 30. Oktober

Albert Hammond „Songbook“-Tour

  28.10. Winterbach, Salierhalle Albert Hammond schreibt seit über 50 Jahren Hits. Seine Lieder sind verantwortlich für den Verkauf von über 360 Millionen Platten weltweit, darunter mehr als 30 Chart-Hits. Viele seiner beliebtesten Songs wie „The Air That I Breathe“ und „When I Need You“ wurden immer wieder Hits – durch diverse Neuinterpretationen wurden diese Songs zu Evergreens, Jahrzehnt für Jahrzehnt. 50 Jahre im Musikgeschäft als Songwriter, Sänger und Entertainer, dies dokumentiert und unterstreicht Albert Hammond jetzt erstmalig mit einer Live-CD. Kaum zu glauben, aber wahr, dies ist das erste Live-Album, das er veröffentlicht.   Beginn: 20.00 Uhr    Eintritt: 43,-- €    Info:    www.kulturinitiative   rock.de, Karten:    www.xaverticket.de

Campus Days Ostwürttemberg Schnupperstudium an der Hochschule Aalen

  30.10. bis 03.11. Aalen, Hochschule Aalen Wie läuft eigentlich eine Vorlesung ab? Wie sieht ein Campus aus? Wie schmeckt das Essen in der Mensa? Studieren probieren - Schülerinnen und Schüler haben diese Möglichkeit wieder in den Herbstferien bei den Campus Days Ostwürttemberg. Auf dem Programm stehen neben dem Besuch von Vorlesungen auch Campusführungen, Workshops zur Studienwahl, individuelle Beratungsgespräche und Kontakte zu Studierenden. Wer sich fragt, wie es nach dem Abitur weitergehen soll und welches Studium in Frage kommt, findet bei den Campus Days eine super Plattform. Studieninteressierte können sich in reguläre Vorlesungen setzen und sich so einen Eindruck von den Lehrinhalten eines Studiengangs verschaffen. „Vor allem Vorlesungen für Erstsemester eignen sich gut, denn so haben die Interessierten die Möglichkeit, ohne große Vorkenntnisse an einer Vorlesung teilzunehmen“, sagt Miriam Bischoff, Leiterin der Zentralen Studienberatung an der Hochschule Aalen. Von Maschinenbau über Augenoptik bis zur Betriebswirtschaftslehre finden die Studieninteressierten ein breites Spektrum an Vorlesungen und können dabei auch mehrere Fachgebiete vergleichen. Anmeldung ist freigeschalten bis zum 25.10.   Info: www.hs-aalen.de/campusdays, www.dhbw-heidenheim.de

Blues and the Gang   28.10. Heidenheim, Café Swing Mitreißender, stilsicher in der Tradition wurzelnder oder auch mal etwas rockiger Blues, interpretiert von erdigen Gestalten der Ostalb: Heinz Stuhr, Harry Hilsenbek, Paul Gräupner und Paulus Schmidgall leben und spielen seit mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnten den Blues. Sie haben alle Lektionen aufgesogen, die Vorbilder wie Eric Clapton, Robert Johnson oder Albert King für sie bereithielten. Wenn Blues and the Gang all ihre Hingabe und Spielfreude in die Waagschale werfen, kommen sowohl eingefleischte BluesFans als auch solche, die es noch werden wollen, auf ihre Kosten. Zu der seit langem vierköpfigen Urbesetzung gesellt sich seit einiger Zeit das unerschrockene Gebläse der „Downtown Horns“ (Jürgen Steinle, Ralf Bock, Steffen Kohnle), und auch beim Gesang dürfen’s ruhig zwei Mädels (Laura Luchian, Rosi Foltin) mehr sein.   Beginn: 21.00 Uhr

47


29. - 31. Oktober

Reformationskonzert

49

New Street Adventure

Laudamos Te

  29.10. Schwäbisch Gmünd, Forum Schönblick Zum Gedenken an die 500 Jahre der Reformation präsentieren Vokalsolisten, Kammerchor und Orchester Laudamus Te Stuttgart unter der Leitung von Monica Meira Vasques Bachs bedeutende Kompositionen: Bachs Kantate „Ein’ feste Burg ist unser Gott“ und „Kyrie und Gloria“ aus der h-Moll Messe. Der Kammerchor und das Orchester Laudamus Te Stuttgart bestehen vorwiegend aus professionellen Musikern. Der musikalische Schwerpunkt des Ensembles liegt auf den Werken J. S. Bachs. Zum Repertoire gehören seine Matthäus- und Johannespassion, sein Weihnachts-, Oster- und Himmelfahrtsoratorium, die Motetten „Singet dem Herrn ein neues Lied“ und „Jesu, meine Freude“ sowie zahlreiche Kantaten.   Beginn: 16.00 Uhr,        Eintritt: 18,60/23,-- €    Info: www.schoenblick.de       Karten: www.xaverticket.de

Aalener Jazzfest Warm-up mit I Am Korny & The Bandits und New Street Adventure   30.10. Aalen, Frapé Bei Korny geht es um Geschichten. Geschichten über Sternensegler, Herzensbrecher und Tagträumer, immer mit einem Augenzwinkern. An der Grenze zwischen Nord- und Südstaaten, dort wo sich der Vollmond bei Mitternacht im Ohio River spiegelt, entsteht Kornys spezieller Mix aus Greenwich-Village-Storytelling und stampfendem, schwülem Blues aus dem Bayou County. Auf den Schienen großer Soulhistorie, im Schatten von Curtis Mayfield, Bobby Womack und Smokey Robinson und durchtränkt von ihrem Northern Soul-Erbe, schreiben New Street Adventure aus London ihre ganz eigene und vielfach überzeugende Musikgeschichte. Musikmedien in England, Italien und Spanien überschlagen sich regelrecht, heben sie in die Liga der the next big things. Ihre Albumveröffentlichung im legendären 100 Club in London brachte sie auf die Best Gigs List und die Tournee ist ratz-fatz ausverkauft.   Beginn: 19.00 Uhr, Info: www.aalener-jazzfest.de, Karten: www.xaverticket.de

Stormwitch & Special Guest   31.10. Heidenheim, Lokschuppen Die Band Stormwitch – auch bekannt als „The Masters Of Black Romantic“ – wurde im Jahre 1979 gegründet und ist somit eine der dienstältesten Metalbands in Deutschland, die noch aktiv sind. Kult Alben wie „Walpurgis Night“ oder „Tales Of Terror“ sprechen für sich. Zurzeit sind die Jungs von Stormwitch im Studio, um eine neue CD einzuspielen, die im Januar 2018 bei Massacre veröffentlicht wird. Getreu dem Motto „back to the roots“ werden nicht nur alte, sondern auch neue Fans begeistert von den Songs sein. Noch nie haben die Jungs so viele harte, wie auch eingängige Songs auf einem Album veröffentlicht. Einen kleinen Vorgeschmack wird es 2017 bei ausgewählten Konzerten geben.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 25,40 €    Info/Karten: www.xaverticket.de

Halloween im Apfelbaum

Das (un-)heimliche Jubiläum   31.10. Aalen, Apfelbaum Der Apfelbaum feiert seit nunmehr 20 Jahren immer am 31. Oktober jeden Jahres eine Party, die ihresgleichen sucht: der Party-Tempel verwandelt sich in eine Gruft, es wird Angst und Schrecken verbreitet. Nach dem Motto „Sind die Geister zu stark, bist du zu schwach“! Die Apfelbaummacher Nicole und Balu tragen einzigartige Deko-Elemente aus der ganzen Welt zusammen oder bauen diese selber. Hinter jeder Ecke kann die nächste schaurig schöne Überraschung auf die Gäste warten.   Beginn: 21.00 Uhr    Info: www.apfelbaum-aalen.de

Alex im Westerland   30.10. Heidenheim, Lokschuppen Die Ärzte-Tributebands gibt es viele, genauso wie Die Toten Hosen-Coverbands. Gruppen, die ausschließlich die besten Songs beider Bands spielen, gibt es dagegen kaum. Alex im Westerland gehören zu eben dieser seltenen Spezies:
 ihr Bühnenprogramm besteht zu 100 Prozent aus den größten Hits dieser beiden Punkrock-Urgesteine aus Deutschland. Die Frankfurter Band versteht es spielend, die Stimmung zum Kochen zu bringen und legt nebenbei großen Wert darauf, die Zuschauer mit einzubeziehen – das Publikum wird so zum festen Bestandteil der Show gemacht. Bei aller Partytauglichkeit liegt ein weiterer Schwerpunkt der vier erfahrenen Musiker aber auch auf einer musikalisch anspruchsvollen und klanglich authentischen Performance. Dabei kommen Ärzte-typische mehrstimmige Gesänge, Hosen-typische Gitarrensoli oder auch mal eine Soloakustikgitarre zum Einsatz.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 21,-- €    Info/Karten: www.xaverticket.de


50

Theater / Kids

„Die Zauberflöte“

Mozart-Oper mit dem Theater Pforzheim   07.10. Schwäbisch Gmünd, Congress-Centrum Stadtgarten Mann und Weib und Weib und Mann – Papageno und Papagena, Tamino und Pamina, aber auch Sarastro und die Königin der Nacht zählen zu den wohl bekanntesten Opern-Figuren der Musikgeschichte. Tamino soll im Auftrag der Königin deren Tochter Pamina befreien. Entführt wurde sie von Sarastro, vermeintlich ein böser Zauberer. Tamino verliebt sich sofort in ein Bild Paminas und macht sich auf den Weg. Verblüfft muss er feststellen, dass Sarastro weniger böse als weise ist und zudem voraussagt, dass Pamina und Tamino füreinander bestimmt sind. Vorher aber gilt es, eine Reihe von Prüfungen zu bestehen. Zum Glück hat Tamino eine Zauberflöte, denn sein Begleiter, der Vogelhändler Papageno, hält wenig von hehren Zielen. Er ist vor allem auf der Suche nach Wein, Weib und Gesang. Am Ende steht das Happy End: der Sieg der Liebe über alles, was die Menschen voneinander trennt.   Beginn: 20.00 Uhr, Einführung um 19.15 Uhr, Eintritt: 17,-- / 32,-- €     Info/Karten: www.schwaebisch-gmuend.de, Tel.: 07171/6034250

„Viel gut essen“ von Sibylle Berg

  07.10. Aalen, Altes Rathaus [Premiere] Die Nerven liegen blank: HomoEhe, Migration, Bio-Gemüse, Euro-Krise, Feminismus – Reizthemen, die nicht nur die Stammtische und Internetforen zum Erbeben bringen. In der Gemengelage eines ständigen „Empört euch!“ monologisiert in „Viel gut essen“ ein moderner Jedermann, während er aus feinsten Zutaten für Frau und Sohn ein mehrgängiges Menü kocht. Sibylle Berg nimmt sich der Gemütslage des deutschen (männlichen?) Mittelstands an. Gewohnt pointiert und böse-komisch führt sie die Funktionsweisen populistischen Denkens vor.   Beginn: 20.00 Uhr, weitere Vorstellungstermine: 22./29.10. jeweils um 20.00 Uhr, am 22.10. findet im Anschluss an die Vorstellung ein „Theater trifft ...“ mit Dr. Karl Franke statt. Info: www.theateraalen.de, Karten: www.xaverticket.de Reservierungen unter Tel.: 07361/522600

„Das große Welttheater“ Benefizveranstaltung

  03.10. Ellwangen, Basilika St. Vitus Mysterienspiel von Pedro Calderón de la Barca, erstmals 1655 publiziert. Das zentrale Motiv dieses Stücks ist das von Eitelkeit und Nichtigkeit bestimmte Dasein, das sich zum wirklichen Sein wie die Bühne zum Leben verhält. In dieser flüchtigen Existenz erhält jeder seine Rolle, die er zu gestalten hat, und deren Inhalt und Ausführung für den Rollenträger einmalig ist. Die Seelen sind vor Gott alle gleich, gleichgültig ob Bettler oder König, Schönheit oder Weisheit, arm oder reich. Das Stück wird von der Theaterbühne kunsTraum aufgeführt. S’Chörle singt und wird dabei begleitet von Organist Dr. Hans-Georg Brendle. Für Licht und Ton sorgt das Team von SLS Eventsolution.   Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 5,--/10,-- € Info: die gesamten Erlöse gehen an die Comboni-Missionare im Südsudan

Figurentheater Fex

„Hase und Holunderbär – Die große Pechsträhne“ Ein neues Abenteuer über ein verglücktes Unglück

  05.10. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Endlich! Herr Felixus bekommt ein Paket mit Glücksbringern. Doch was soll ein Buch über eine Pechsträhne darin? Er trifft die Helden dieses Buches und sie zeigen ihm, was es damit auf sich hat. Wie? Die Figuren führen Regie. Ein turbulentes Spiel beginnt: an einem sehr windigen Tag haben der kleine Hase, genannt Ritter Freund, und der Holunderbär viel Spaß miteinander. Doch auf einmal fegt ein heftiger Windstoß dem Holunderbären seinen Glückshut vom Kopf. Die beiden Freunde rennen dem Hut noch hinterher, doch schon bald ist er verschwunden. Der Holunderbär ist fortan vom Pech verfolgt und dem kleinen Hasen ist klar, dass er seinem Freund helfen muss den Hut wieder zu finden. Denn Freunde sind füreinander da. Und er weiß, dass einem das Glück immer dann begegnet, wenn man es am wenigsten erwartet. Ein Theaterstück über Glück und Unglück, Abenteuer, Freundschaft und Mut, mit viel Humor, etwas Musik und einer kleinen Prise Philosophie.   Beginn: 14.30 Uhr, Info: www.theaterwerkstatt.gd     Karten: i-Punkt am Marktplatz Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/6034250


Theater / Kids

„Alles auf Anfang – vom Scheitern und neue Wege wagen“ Ein szenischer Liederabend mit Katharina Bohny und Cordula Sauter

  07.10. Ellwangen, Speratushaus Die große Liebe geht schief. Was kann da noch kommen? Mit Texten und Liedern machen sich zwei Frauen auf die lustvolle Suche nach dem Danach. Dabei diskutieren und singen sie über verschiedene weibliche Stärken und Stolpersteine und streiten sich über die Frage, wie lange Frau im Regen auf einen Mann warten soll. Der Spagat zwischen Selbstzweifel einerseits und dem „anything goes“ andererseits überfordert sie in ihrer Sehnsucht nach dem „richtigen“ Leben. Bloß nichts verpassen! So unternehmen sie den unmittelbaren Versuch, es diesmal besser zu machen. Im Miterleben des Scheiterns auf der Bühne verwischen die Grenzen zwischen Spiel und Wirklichkeit. Ein dramatisch-witziger Abend über das Scheitern und den Mut, neu anzufangen – und noch einmal und noch einmal …   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 5,--/15,-- €, Info/Karten: Tourist-Information Ellwangen,        Tel.: 07961/84303

„Das Faustexperiment“ von Tonio Kleinknecht und Marko Timlin sehr frei nach Johann Wolfgang von Goethe

  14.10. Aalen, Wi.Z [Premiere] Ist der gebildete Mensch in der Lage, die Widersprüche seiner Seele und seines Daseins auszubalancieren und aus Vernunft und Gefühl, aus Verstand und Begierde eine fruchtbare Verbindung herzustellen? Das ist die Kernfrage von Goethes Faust 1 und 2. Wie gelingt dies heute, wenn den Menschen immer mehr Entscheidungen von den Maschinen abgenommen werden? Und wenn es immer schwieriger wird, in einer Welt des Habens und des Konsums Möglichkeiten des Seins zu finden? Der Klangkünstler Marko Timlin (Helsinki) und der Theatermacher Tonio Kleinknecht (Aalen) entwickeln in Zusammenarbeit mit der Hochschule Aalen eine multimediale Inszenierung, die diesen Fragen auf den Grund gehen wird.   Beginn: 20.00 Uhr     weitere Vorstellungstermine: 20./21./27./28.10. jeweils um 20.00 Uhr     am 21.10. findet im Anschluss an die Vorstellung ein „Theater trifft ...“     mit Dr. Jochen Kress statt, Info: www.theateraalen.de     Karten: www.xaverticket.de, Reservierungen unter Tel.: 07361/522600

„Cyber Cyrano“   15.10. Aalen, Altes Rathaus [Premiere] Wer bin ich? Und weißt du, wer du bist? Suzi ist in ihrer Klasse eher eine Außenseiterin, aber im Netz kennt sie sich aus. Dort hat sie auch ihren Freund Victor. Der Diplomatensohn, sportlich und sensibel, verdreht Suzis Mitschülerin Heni den Kopf. Und er hat eine attraktive Schwester, Moira, in die sich Matti verliebt, dem wiederum Suzi gerne näher kommen würde. Es wird gechattet und gepostet und während sich die OnlineBeziehungen im Netz vertiefen, sortieren sich die Verhältnisse im realen Leben neu. Dabei wird die Frage, wer wann wem „wirklich“ begegnet, zu einem Krimi über die Suche nach Identität und über Sein und Schein im Internet.   Beginn: 18.00 Uhr    weitere Vorstellungstermine:     19./26.10. jeweils um 19.00 Uhr    Info: www.theateraalen.de     für Menschen ab 12 Jahren    Karten: www.xaverticket.de    Reservierungen unter    Tel.: 07361/522600

51

„Martin Luther – Untertan und Freigeist – Ein lutherisches Reformationsprogramm“ Stefan Österle (Dein Theater, Stuttgart)

  12.10. Geislingen/Steige, Rätsche 16. Jahrhundert. Wer sich der Kirche widersetzt, ist des Teufels. Bücherverbrennungen und Todesurteile gegen Kirchenkritiker sind an der Tagesordnung. Doch die Gedanken sind frei. Die Gläubigen werden unruhig. Dem Augustinermönch Martin Luther platzt der Kragen. Korruption und Sittenlosigkeit der Religionsverwalter provozieren ihn im Jahr 1517 zu 95 Thesen. Er beruft sich auf den Kern des Glaubens: die Bibel. Für seine Reformversuche setzt er, wie viele vor ihm, Ruf und Leben aufs Spiel. Schauspieler Stefan Österle stellt szenisch und rezitatorisch dar, wie der Mönch und Unternehmersohn ungewollt zum Kirchenspalter wurde und zur allgemeinen Verständlichkeit das Hochdeutsch erfand. Was Martin Luther durchsetzte, ist bis heute lebendig: selbstbestimmter Glaube. Einspielungen von Filmen, Fotos und Musik machen das Ganze sehr abwechslungsreich.   Beginn: 19.30 Uhr,    Eintritt: 17,--/20,-- €    Info/Karten:    www.raetsche.com

„Frau Gerburg verkauft den Jazz“ Kinderkonzert in der Theaterwerkstatt

  15.10. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Es groovt und swingt im ersten Kinderkonzert der Reihe „Ohren auf! Konzerte für kleine Leute“ 2017/2018 des Gmünder Kulturbüros: Frau Gerburg verkauft nämlich den Jazz! Herr Hering und seine Jazzband proben für das Vorspiel bei der geschäftstüchtigen Chefin der Agentur „Gerburg & Gerburg“. Um an die Aufträge der Agentur zu kommen, übt die Band mit Vibraphon, Bass, Schlagzeug und Saxophon – mit der Landesjazzpreisträgerin Alexandra Lehmler – lauter neue Musikstücke ein. Was spielt man denn am besten auf dem Kindergeburtstag, der Firmenfeier oder der Privatparty? Diese und viele weitere spannende Fragen beantwortet das von Gerburg Maria Müller konzipierte Musiktheaterstück, bei dem man ganz nebenbei auch noch so manches über den Jazz, seine Geschichte und die Instrumente erfährt. Die kleinen und großen Zuhörer dürfen sich auf einen turbulenten Nachmittag mit viel Jazz-Musik und Spaß freuen.   Beginn: 14.30 Uhr, Eintritt: 6,-- (Kinder)/8,-- (Erwachsene) € Info: www.schwaebisch-gmuend.de, Altersempfehlung 6 bis 13 Jahre Karten: i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/6034250


52

Theater / Kids

Cargo Theater

„Emmas Glück“

  15.10. Göppingen, Odeon – Altes E-Werk Seine großmähnige Majestät König Leo der 28. gibt seine Hochzeit bekannt und lädt alle Tiere ein. Während der Koch des Königs das Hochzeitsmahl zubereitet, erzählt er die abenteuerliche Geschichte der Schildkröte Tranquilla Trampeltreu, die sich auf den für sie unendlich weiten Weg zum Hochzeitsfest in der Löwenhöhle gemacht hat. Inmitten seiner Töpfe, Schöpflöffel und Pfannen erweckt der Koch die Küchenutensilien zum Leben und nimmt seine Gäste mit auf eine fantasievolle Reise, die sie vergessen lässt, dass sie sich eigentlich in der königlichen Küche befinden. Stefan Wiemers vom Cargo Theater aus Freiburg erzählt mit den Mitteln des Objekttheaters die musikalische Fabel von Michael Ende: ein Spiel um Geduld, Zeit und den Glauben daran, sein Ziel zu erreichen, wenn man es wirklich will.   Beginn: 15.00 Uhr, Eintritt: 4,-- €, Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de     für Zuschauer ab 4 Jahren

  19.10. Aalen, Stadthalle Als Komödie mit Tiefgang, verbindet das Stück auf drastische, einfühlsame oder lustig-heitere Art Elemente von Drama, modernem Märchen und Krimi mit einer wundervoll skurrilen Liebesgeschichte. Dabei schreckt die Inszenierung auch vor großen Themen nicht zurück. Die burschikose und eigenwillige Emma lebt auf einem abgelegenen, hoffnungslos verschuldeten Bauernhof. Sie träumt von einem anderen, erfüllten Leben. Das Glück kommt unerwartet: der sterbenskranke Max fliegt auf der Flucht mit gestohlenem Geld und geklautem Auto aus der Kurve und landet auf dem Hof. Ehe sie sich versieht, hat Emma eine Plastiktüte voller Geldscheine in den Händen und einen Mann im Bett. Doch das Glück bleibt nicht ungestört: der bestohlene Autohändler taucht auf und auch der schon lange vergebens um Emma werbende Ortspolizist. So nimmt das Schicksal seinen Lauf und die Handlung der Geschichte steuert einem überraschenden Ende entgegen.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,70/23,20 €, Info: www.aalen.de        Karten: www.xaverticket.de

Theater Lindenhof nach dem Roman von Claudia Schreiber

„Tranquilla Trampeltreu“

„Höllenfeuer – Luther, der Rebell“   20.10. Schwäbisch Gmünd, Forum Schönblick Die Reformation ist heute so selbstverständlich wie die Demokratie. Aber wie genau war das mit Martin Luther und seinen Thesen? Da war irgendetwas mit dem Ablasshandel – aber wenn es nur um Ablässe ging, warum wirkt die Reformation bis in unsere heutige Zeit hinein? Der Staufersaga Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Geschichte und Kultur erlebbar zu machen, und der Schönblick wollen diese Fragen beantworten. Die Antworten sollen spannend und interessant sein, denn auch Martin Luther hatte nun wahrlich ein aufregendes Leben. So beschlossen Martin Scheuermann und der Staufersaga Verein, unter der Leitung von Richard Arnold, ein Theaterstück über Martin Luther auf den Weg zu bringen. Insgesamt stehen über 70 Darsteller auf der Bühne dieser großen Theaterproduktion. Gewänder für alle Darsteller stammen aus der Gewandmeisterei in Schwäbisch Gmünd.   Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 14,20/20,80 €, weitere Aufführungen: 21.10. um 19.00 Uhr     22.10. um 15.00 Uhr, 22./31.10. um 19.30 Uhr, Info: www.schoenblick.de, Karten: www.xaverticket.de

Theater Ulüm

„Oh Gott, die Türken integrieren sich“   22.10. Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle Das aus Episoden bestehende Stück zeigt 50 Jahre Migration aus der Sicht der typisch türkischen Familie Dasch. Das Theater Ulüm schafft es, sein Publikum vor einem ernsten Themenhintergrund zum Lachen zu bringen. Die Inszenierung in deutscher Sprache beleuchtet auf der einen Seite die veränderten Lebensgewohnheiten der in Deutschland lebenden Einwanderer aus der Türkei nach fünfzigjähriger Immigration. Auf der anderen Seite zeigt es die Doppelmoral in der türkischen Männergesellschaft und die Doppelmoral der Politiker über den EU-Beitritt der Türkei. Parallel zu diesen Themen werden mit tragikomischen Sketchen die Abenteuer der Migranten der ersten Generation gezeigt, welche auch verdeutlichen, wie sehr doch Max Frisch recht hatte mit seinen Worten „Wir riefen Arbeiter, es kamen Menschen“. Das Stück behandelt Integration im Allgemeinen und stellt Deutschland als Einwanderungsland mit der Vielfalt der Migrationshintergründe vor, die unsere Gesellschaft bereichern.   Beginn: 16.00 Uhr, Eintritt: 10,-- €, Info: www.kulturforum-schorndorf.de    Karten: www.xaverticket.de

Theatergruppe Obere Roggenmühle „Regesta imperii – Der Fall Helfenstein“

  20.10. Geislingen/Steige, Rätsche Genau 30 Jahre nach der größten Flut Mitteleuropas und 16 Jahre nach Inkrafttreten der „Goldenen Bulle“, die als erstes Grundgesetz des Heiligen Römischen Reiches in die Geschichte einging, entstand die Reichssache (regesta imperii) 542a: den Grafen Ulrich von Helfenstein „fand man [...] im gefängniss mit abgeschnittenem halse im bette.“ Der Fall Helfenstein wirft Fragen auf. Warum wurde der Tod des Grafen nie gesühnt? Welche Personen umgaben den damals so geliebten Fürsten und seine Ehefrau Maria von Bosnien? Die Theatergruppe Obere Roggenmühle entführt das Publikum in eine spannende Zeit, von der man sagt, sie sei eine der dramatischsten Epochen der deutschen Geschichte. Das Ensemble wird historische Persönlichkeiten aus und um das damalige Gyseling neu beleben. Zur hautnah erlebten Geschichte werden mittelalterliche Köstlichkeiten gereicht.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 8,--/12,-- €, Info/Karten: www.raetsche.com


Theater / Kids

53

„Im Bann der Bücher V: Fahrenheit 451“ Szenische Lesung

  26.10. Aalen-Fachsenfeld, Schloss [Premiere] Im Oktober steht das Schloss Fachsenfeld erneut im Bann der Bücher. In diesem Jahr zeigt das Theater der Stadt Aalen Ray Bradburys „Fahrenheit 451“ als szenische Lesung in der historischen Bibliothek des Schlosses. Zur Handlung: Montag ist Feuerwehrmann. Für ihn ist es eine Lust, Feuer zu legen, zu sehen, wie etwas verzehrt, wie es schwarz und zu etwas anderem wird. Feuerwehrmann in einer Zeit, in der es seine Aufgabe ist, Brände zu legen, anstatt sie zu löschen. Eine Zeit, in der der Besitz von Büchern verboten ist. Aber warum? Stand nicht hinter jedem einzelnen Buch ein Mensch, der es erdacht hatte?   Beginn: 19.00 Uhr, weiterer Termin: 29.10. um 11.00 Uhr         Info: www.theateraalen.de, Karten: www.xaverticket.de     Reservierungen unter Tel.: 07361/522600

dacapo Theater Göppingen

„Schrottengel – Geschichten vom ganz normalen Wahnsinn“ von Petr Zelenka

„American Psycho“

Theaterstück frei nach Ellis/Harron in einer Fassung von Hans Dreher   28./29.10. Aalen, Frapé Du bist noch keine dreißig. Privatschule, Eliteuniversität, Spitzenjob in Spitzenfirma. Lunch mit Kollegen in den exklusivsten Restaurants. Wartezeit: mehrere Monate, doch du kennst den Maître. Die Rechnung beträgt mehrere hundert Dollar – du zahlst sie mit der Platin-AmEx. Kubanische Zigarren, Havanna Club, Fitnessclub, Yachtclub. 12-Dollar-Kaffee. 60-Dollar-Club-Sandwiches. 250-Dollar-Haarschnitte. Eine ungeklärte Mordserie im Obdachlosenmilieu. Verletzte Prostituierte warten auf Behandlung in der Notfallklinik. Ihre Taschen sind voll von Schweigegeld. Mehrere Kollegen sind spurlos verschwunden. Auf Geschäftsreise, sagt man. Ist das Böse etwas, was man ist? Oder ist es das, was man tut? Sind die Höllenfahrten des Massenmörders Realität oder Phantasie? Diese Frage wird in Hans Drehers kraftvoller, so mitreißender wie erschütternder Inszenierung deutlicher angesprochen als in Buch und Film.   Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 13,--/16,-- €, Info/Karten: www.frape-aalen.de

  28.10. Göppingen, Odeon – Altes E-Werk Eine schwarze Komödie über abgefahrenen Typen, die auf abstruse Art ihre Beziehungsunfähigkeit bekämpfen. Eigentlich haben alle in diesem Stück einen Knall: Petr stellt die verrücktesten Sachen an, nur um seine Exfreundin Jana zurückzugewinnen. Sein Freund Mücke treibt es vor lauter Einsamkeit mit dem Staubsauger und verliebt sich schließlich in eine Schaufensterpuppe. Petrs Nachbarn haben nur Spaß am Sex, wenn ihnen jemand dabei zuschaut. Seine Mutter leidet fast hysterisch am Elend der Welt und spendet so oft Blut, dass sie schon süchtig danach ist, und der Altdissident Jiri zündet aus Protest einen Hotelfahrstuhl an, weil er nie Tantiemen für seine Musik bekommen hat, die darin immer gespielt wird. Es hat etwas bitter Komisches, wie diese beziehungsgestörten Menschen miteinander umgehen, aber es ist bezaubernd zu sehen, wie sie nach Wegen aus ihrem Dilemma suchen.   Beginn: 20.30 Uhr    Eintritt: 9,--/12,-- €    Info/Karten:    www.odeon-goeppingen.de

„Meine Frau, meine Freundin und die Königin von Grönland“ von Georges Feydeau

  27.10. Aalen, Theater auf der Aal [Premiere] Hamburg im ausklingenden 19. Jahrhundert. Die bürgerliche Gesellschaft steht in voller Blüte. Der Ehemann wahrt den äußeren Anstand, vor allem, in dem er sich auf geheimen wegen um sein außereheliches Amüsement kümmert; die Ehefrau benimmt sich korrekt und weiß offiziell nichts über geschlechtliche Fragen, Liebe und – außereheliche Amüsements. Denn: der äußere Anstand ist alles, die Fassade muss stimmen. Das gilt auch für Doktor Möhlmann. Er ist seit kurzem verheiratet mit Isolde, hat aber die letzte Nacht wegen einer „platonischen Liebe“ mit Sanne Schummer außer Haus verbracht. Seiner Ehefrau ist diese nächtliche Abwesenheit nicht verborgen geblieben. Doktor Möhlmann findet nun haarsträubende Gründe für seine nächtliche Abwesenheit, ohne dabei über die Wahrheit zu reden. Die Wahrung des äußeren Anstands ist höchstes Ziel, es wird beherzt und entschlossen gelogen, dass sich die Balken biegen.   Beginn: 20.00 Uhr, weitere Vorstellungen im November, Info: www.theaterwerkstatt.org


54

Kunst und Ausstellungen

„Natur in der Kunst – Kunst aus Natur“   01.10. bis 26.11. Aalen     Galerie im Rathaus / Urweltmuseum Die Natur ist Bildanlass und Ideengeber für über 30 Künstlerinnen und Künstler. Mit ihren ganz eigenen Vorstellungen haben sie sich mit Kunst, Natur und Geologie auseinandergesetzt. Der Formenreichtum der Natur wird auf verschiedenen Ebenen künstlerisch interpretiert: in Fotografie, Malerei, Installation, Skulptur und Zeichnung, in verfremdeter oder realistischer Manier. Die Umsetzung des Themas bewegt sich im Spannungsfeld von der möglichst naturgetreuen Wiedergabe bis zum expressiv anmutenden Kunstwerk, weit entfernt vom Naturvorbild. Auch flüchtige Naturphänomene wie Licht und Nebel finden Raum im Versuch die Natur, ihre Formenfülle und enorme Wandlungsfähigkeit künstlerisch festzuhalten. Der konträre Ansatz zwischen Abstraktion und figurativer Gestaltung ist bewusst gewählt und bietet überraschende Sichten mit durchaus ironischen Tendenzen.   Info: Tel.: 07361/521110     Eröffnung: 01.10. um 11.30 Uhr     Vortrag: 11.10. um 20.00 Uhr „Urige Steinbastionen, bunte Geysire     bizarre Brandungsfelsen – Kunst in der Natur im Westen der USA“ –    Ulrich Sauerborn     Führung: 18.10. um 18.00 Uhr mit Natascha Euteneier M.A.     Öffnungszeiten Galerie im Rathaus:     Mo. 08.30 bis 16.00 Uhr, Di. bis Mi. 08.30 bis 17.00 Uhr     Do. 08.30 bis 18.00 Uhr, Fr. 08.30 bis 12.00 Uhr     Fr. bis So. 14.00 bis 17.00 Uhr    Öffnungszeiten Urweltmuseum:     Mo. und Mi. bis Sa. 10.00 bis 17.00 Uhr, Do. 10.00 bis 12.00 Uhr     Mi. 14.00 bis 17.00 Uhr, So. 12.00 bis 17.00 Uhr

Messe 126

3. Gmünder Messe für Schmuck & Gerät   06. bis 08.10. Schwäbisch Gmünd, Congress-Centrum Stadtgarten Neueste Schmucktrends und exklusive Spitzenweine zum Verlieben: zu einem echten Publikumsmagneten hat sich in den vergangenen zwei Jahren die Gmünder Messe für Schmuck & Gerät entwickelt. Zur 3. Auflage des Messe-Highlights laden über 20 Schmuckdesigner und Kunsthandwerker ein. Bei freiem Eintritt präsentieren und verkaufen die Aussteller im Leutze-Saal brillante Kostbarkeiten. Originell, elegant und ausgefallen sind ihre Unikate und Kleinserien, die durch hochkarätige Qualität überzeugen. Neue Kreationen funkeln und glänzen um die Wette – und die Aufmerksamkeit der Besucher. Für die 3. Gmünder Schmuckmesse hat sich die Stiftung Gold- und Silberschmiedekunst in Schwäbisch Gmünd darüber hinaus ein besonderes Extra einfallen lassen: gold- und silberprämierte Spitzenweine der Vinoteca Schwäbisch Gmünd begleiten das MesseErlebnis 2017 und garantieren ein genussvolles Wochenende für alle Sinne.   Info: www.messe126.de    Eröffnung:     Fr. um 19.30 Uhr     mit Dr. Joachim Bläse    Öffnungszeiten:     Fr. 19.00 bis 22.00 Uhr     Sa., So. 10.00 bis 18.00 Uhr

Marc Chagall „Bilder zur Bibel“

  07.10. bis 18.02.    Heidenheim, Kunstmuseum Mit seiner einzigartigen Kombination von Realistik und Phantasie, seinem Farbempfinden und seinen auf den Menschen zielenden Themen zählt Marc Chagall zu den populärsten Künstlern der Moderne. Anlässlich des Reformationsjubiläums präsentiert das Kunstmuseum Heidenheim nun das religiöse Werk des Künstlers im Medium der Graphik. In dessen Zentrum stehen die Illustrationen zur Bibel, die mit 105 Radierungen das anspruchsvollste Graphikprojekt des Künstlers überhaupt darstellen. In diesem Bilderzyklus, an dem er von 1930 bis 1956 arbeitete, konzentriert sich Chagall auf die geistigen und emotionalen Dimensionen des biblischen Geschehens und auf die Symbolkraft des Hell-Dunkel. Zu den schwarzweißen Bibel-Illustrationen gesellen sich drei farbenprächtige Lithographie-Zyklen: die Geschichte des Exodus in 24 Bildern, die 40 Blätter der Verve-Bibel und seine Entwürfe zu den Glasmalereien für Jerusalem, welche die Grundlagen zu den späteren Glasmalereien des Künstlers in Zürich, Metz und Nizza legten. Ergänzt wird die Chagall-Ausstellung durch eine kleine Ausstellung mit Bildwerken christlicher Volkskunst aus Polen, die in ihrem antiakademischen Stil, ihrem kleinen Format und ihrem persönlichen Darstellungsmodus dem Werk Chagalls verwandt und verbunden scheint.   Info: www.kunstmuseum-heidenheim.de     Öffentl. Führungen: So., 15./29.10. um 11.15 Uhr, Mi., 11.10. um 17.30 Uhr     Öffnungszeiten: Di. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr, Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr

24. KunstHandwerkMarkt Kunst trifft Handwerkskunst

  06. bis 08.10. Heubach, Kulturhaus Silberwarenfabrik Alljährlich verwandelt sich die Heubacher Silberwarenfabrik in ein Eldorado für Liebhaber besonderer und hochwertiger Gegenstände aus vielen unterschiedlichen Bereichen: Orchideenstäbe und Kreisel aus Glas, bezaubernde Filzblüten, handgewebte Schals, duftende Lavendelkreationen, Taschen aus Leder, Filz und Stoff, fein Gedrechseltes aus Holz, phantasievoller Schmuck, buntes Holzspielzeug, Mode für Groß und Klein, verblüffende Papierarbeiten, kunstvolle Photographie, Porzellan sowie Keramik und feine Malerei. 22 hochkarätige Kunsthandwerker aus Nah und Fern konnten vom Veranstalter Kultur-Mix-Tour e. V. dieses Jahr gewonnen werden und freuen sich auf angeregte und informative Gespräche mit den Besuchern. Für die kleinen Gäste bietet Rena Cornelia Lange am Samstag und Sonntag zu den Öffnungszeiten des Marktes eine Traum-Steine-Mal-Ecke an.   Info: www.kulturmixtour.de     Eröffnung: Fr. um 19.00 Uhr, musikalisch umrahmt durch         das Ensemble La Danza    Öffnungszeiten:     Fr., 06.10. 19.00 bis 22.00 Uhr     Sa., 07.10. 11.00 bis 19.00 Uhr     So., 08.10. 11.00 bis 18.00 Uhr


Kunst und Ausstellungen

55

11. Lange Haller Kunstnacht „Nachtkunst“

  14.10. Schwäbisch Hall Die Eröffnung der Jahresausstellung des Hohenloher Kunstvereins in der Haalhalle bildet gleichzeitig den Auftakt zur Kunstnacht. Der Medienkünstler Andreas Hauslaib wird diesmal die Henkersbrücke ins Licht rücken, während am Sulfersteg Dominik Rinnhofer den Kocher in einen „Kristallfluss“ verwandelt. In der Kunsthalle Würth warten „Verborgene Schätze aus Wien“ darauf entdeckt zu werden während das Hällisch-Fränkische Museum Werke der Neuen Sachlichkeit von Franz Lenk zeigt. Der Kunstverein präsentiert Scherenschnitte von Gabriele Basch. Zu den Ausstellungen werden vielerorts auch Musik sowie originelle Bewirtung geboten. Sonst geschlossene Lokalitäten wie der Bahnhof gewähren Kunstasyl für eine Nacht. Etliche Künstlerateliers und Studios können besichtigt werden. Das Haus der Bildung und die Haller Akademie der Künste bieten neben Ausstellungen auch Aktivitäten zum Mitmachen an. Malerei, Skulptur, Scherenschnitt, Video, Fotografie und Graffiti – kaum eine Kunstrichtung fehlt. Auch Theater, Performances und Sonderkonzerte sind geplant, wie das Tower Slide Quartett im Kunstverein und Choreografien von Sabine Kraft im von Sascha Hub illuminierten Rathaus. An vielen Stationen können die Flaneure Textbausteine sammeln und schließlich zu einer „Nachtkunst-Geschichte“ kreativ zusammensetzen.   Info: www.schwaebischhall.de    Eintritt: frei    Beginn: 18.00 Uhr

Kunstraum_02

Johannes Stüttgen: „Europa – Die Geburt aus der Kunst“ Tafelzeichnungen und vorbereitende Zeichnungen 2009-2017   13.10. - 11.11. Schwäbisch Gmünd, Kunstraum Kunstraum, die Kunst-Kultur-Kommunikations-Plattform von Sonnentag Architektur in Schwäbisch Gmünd, präsentiert großformatige Tafelzeichnungen und vorbereitende Zeichnungen des Künstlers Johannes Stüttgen. Seit den 70er-Jahren arbeitet der Künstler, Autor und Beuys-Meisterschüler bei seinen Vorträgen und Aktionen mit Tafeln. 1971 entstand in Düsseldorf die erste Tafel von Johannes Stüttgen in Zusammenarbeit mit Joseph Beuys für die „Organisation für Direkte Demokratie“, die später im Museum Krefeld ausgestellt wurde. Die hier zum ersten Mal ausgestellten Tafelzeichnungen sind während der Vorträge von Johannes Stüttgen in den Jahren 2009-2017 entstanden. Davon zwei Tafeln aus Athen und Istanbul im Zusammenhang mit der OMNIBUS-Tour 2009 durch Süd-Ost-Europa. Johannes Stüttgen wird in seinem Eröffnungsvortrag zu dem bekannten Beuys-Diktum „Jeder ist ein Künstler“ referieren und seine Ausführungen mit einer Tafelzeichnung unterlegen. Auch sein Seminar am darauf folgenden Samstag verspricht nicht nur für Kunst- und Kulturinteressierte sehr spannend zu werden: Johannes Stüttgen wird die Idee der Sozialen Plastik und des Erweiterten Kunstbegriffs erläutern.   Info: www.sonnentag.de/kunstraum     Eröffnung: 13.10. um 19.00 Uhr     Seminar: 14.10. von 14.00 bis 16.00 Uhr mit Johannes Süttgen     Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8.00 bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung

Moritz Götze

„Glücksmaschine“   bis 12.11. Schorndorf, Q Galerie für Kunst Moritz Götze bezeichnet seine Kunst nachdrücklich als Deutschen Pop. Im Bewusstsein der jahrhundertealten Präsenz einer populären Kunst in Deutschland unternimmt er die nachträgliche Popularisierung der deutschen Kunstgeschichte. Moritz Götze, geboren 1964, ist als freischaffender Maler und Grafiker in Halle tätig. 1991 bis ’94 lehrte er Serigraphie an der Hochschule Burg Giebichenstein. Er ist Begründer des kulturhistorisch regen Hasenverlages, kuratiert Ausstellungen, fördert Musiker und engagiert sich in der Denkmalpflege. Moritz Götze gestaltet Bühnenbilder, Buchmessen und Festivals. Für die Bernburger Schlosskirche St. Ägidien entwickelte er ein neues ikonographisches Programm. Er übersetzte die christliche Idee in die Gegenwart und stattete die Kirche mit wandfüllenden Emaillekompositionen neu aus.   Info: www.q-galerie.de     Führungen: 01./22.10. um 15.00 Uhr    Öffnungszeiten:     Di. bis Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr     Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr


56

Kunst und Ausstellungen

„Ich stricke, also bin ich“   bis 22.10. Crailsheim, Stadtmuseum im Spital Die Künstlerin und Ärztin Dr. Dominique Kähler Schweizer – alias Madame Tricot, ist noch bis zum 22. Oktober in der Ausstellung „Ich stricke, also bin ich“ im Stadtmuseum im Spital Crailsheim zu sehen. „Kreative Objekte rund um den menschlichen Körper“ war das Thema des Schoppel Strick-Awards 2016. Kähler Schweizers „anatomisch korrektes Herz“ belegte den ersten Platz. Eine Auswahl der ungewöhnlichen Strickkunstobjekte des Wettbewerbs, von Darmzotten über Handknochen bis zu „Eizelle und Spermien“, sowie ihre Installation „Laboratorium der angewandten Genetik“ werden gezeigt.   Info:    www.museum-crailsheim.de    Öffnungszeiten:     Mi. 09.00 bis 19.00 Uhr     Sa. 14.00 bis 18.00 Uhr     So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr

Christoph Traub Skulptur und Zeichnung

  13.10 bis 05.11. Essingen, Schloss-Scheune Christoph Traub sucht den Widerstand des Steins. Seine Skulpturen wollen nicht belanglos sein, weil Regelmäßigkeit und Ebenmaß nicht die vorrangigen Maßstäbe für seine Arbeiten sind. Der Bildhauer erarbeitet Spannungen und deutet Missverhältnisse an, wie ungewöhnlich lange Glieder, bizarre Windungen und breite organischen Konturen. Er spürt der menschlichen Anatomie nach. Dabei komprimiert, längt, perforiert, abstrahiert er auf grob geometrische Weise die Körper, sodass Fragmente, Körperteile, Gliedmaße, Bäuche, Häute, Flügel, Falten, Wülsten, Einkerbungen vorherrschend sind. Eine dynamische Ausstellung, die für das Schaffen des Künstlers charakteristisch ist.   Info: www.kultur-im-park.info     Vernissage: 13.10. um 19.00 Uhr     Finissage: 05.11. um 15.00 uhr    Öffnungszeiten:     Sa. 13.00 bis 17.00 Uhr     So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr

„Kunst zeigt Energie“ Eine Jubiläumsausstellung

  bis 15.10. Nördlingen, Polizeigasse 4 Zwölf Künstlerinnen und Künstler, u. a. Helmut Ranftl aus Nördlingen und Paul Groll aus Lauchheim, beschäftigten sich zum 150-jährigen Jubiläum der Stadtwerke Aalen mit den Sparten des Energieversorgers. Ob Abwasserentsorgung, Bäder, Contracting, Erdgas, Fernwärme, IT-Dienstleistungen, Limes-Thermen, Mobilität, Parkhäuser, Strom, Telekommunikation oder Trinkwasser – so vielfältig wie diese Geschäftsfelder präsentiert sich auch die ausgestellte Kunst. Sie ist „ein herausragendes und tolles Beispiel für eine gelungene Symbiose von Kunst und Wirtschaft“ (Max P. Häring).   Info: www.noerdlingen.biz    Öffnungszeiten:     01./03./07./08./14./15.10 von 11.00 bis 17.00 Uhr     05./06./12.10. von 15.00 bis 18.00 Uhr

Heidi Hahn

„Am Ende wird alles gut“   28.10. bis 26.11. Abtsgmünd, Zehntscheuer Lebendiges Licht, weite Horizonte und eine Farbigkeit, die anrührt – diese dominierenden Faktoren in den Bildern der Aalener Künstlerin Heidi Hahn verbinden das Konkrete mit der abstrakten Sicht der Wirklichkeit und erlangen so eine eigene Realität: weg von äußeren Bildern hin zu inneren, weg vom bloßen Sehen hin zur Empfindung. Heidi Hahn arbeitet in hauchdünnen Farbschichten. Das Ergebnis: sphärische Ebenen ineinander verwoben, die, je nach Standort und Licht, zu einer jeweils neuen, individuellen Komposition und damit zu neuen Wirklichkeiten voll ungeahnter Tiefe werden. Ihre Arbeiten sind dichte, lebende Flächen, deren Entstehungsprozess entsprechend länger ist, ein Jagen nach Licht, ein behutsames Sich-Annähern an neue Wirklichkeiten. Doch dann, schließlich, steht da das fertige Bild, das den Betrachter aufnimmt, gefangen hält und zugleich die beruhigende Gewissheit vermittelt: am Ende wird alles gut.   Info: www.abtsgmuend.de     Vernissage: 25.10. um 19.00 Uhr    Öffnungszeiten:     Sa. 14.00 bis 17.00 Uhr     So. 11.00 bis 17.00 Uhr


Kunst und Ausstellungen

Kunstkalender Aalen Galerie im Rathaus & Urweltmuseum >> 01.10. bis 26.11. „Natur in der Kunst – Kunst aus Natur“ – Geologie, Malerei, Skulptur, Installation Eröffnung: 01.10. um 11.30 Uhr Vortrag: 11.10. um 20.00 Uhr „Urige Steinbastionen, bunte Geysire, bizarre Brandungsfelsen – Kunst in der Natur im Westen der USA“ – Ulrich Sauerborn Führung: 18.10. um 18.00 Uhr mit Natascha Euteneier M.A. Galerie im Rathaus, Marktplatz 30: Mo. 08.30 bis 16.00 Uhr Di. bis Mi. 08.30 bis 17.00 Uhr Do. 08.30 bis 18.00 Uhr Fr. 08.30 bis 12.00 Uhr Fr. bis So. 14.00 bis 17.00 Uhr Urweltmuseum, Reichsstädter Straße 1: Mo. und Mi. bis Sa. 10.00 bis 17.00 Uhr Do. 10.00 bis 12.00 Uhr Mi. 14.00 bis 17.00 uhr So. 12.00 bis 17.00 Uhr Aalen Kunstverein >> bis 12.12. „Die Schönheit der einfachen Dinge“ Keramik von Harry Koll & Sabine Steinbock, Kelims und orientalische Textilien aus 2.500 Jahren Marktplatz 4 Di. bis So. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Do. bis 18.00 Uhr Aalen Samocca >> bis 31.10. Fotoausstellung zum 25-jährigen Jubiläum des Theater der Stadt Aalen Friedhofstraße 11 Mo. bis Fr. 09.00 bis 19.00 Uhr Sa. 09.00 bis 16.00 Uhr Aalen KWA Albstift >> bis 30.11. „Sta(d)t(t)ansichten“ – Reisefotografien von Antje Freudenthal Zochentalweg 17 Aalen-Fachsenfeld Schloss >> bis 29.10. „Natura e Figura“ Sommerausstellung Führung: 17.10. um 15.00 Uhr mit Kunstbeirat Hermann Schludi Am Schloß 1 Sa. 13.00 bis 17.00 Uhr So. 11.00 bis 17.00 Uhr

Abtsgmünd Zehntscheuer >> 28.10. bis 26.11. „Am Ende wird alles gut“ – Heidi Hahn Vernissage: 25.10. um 19.00 Uhr Kirchstraße 2 Sa. 14.00 bis 17.00 Uhr So. 11.00 bis 17.00 Uhr Abtsgmünd-Untergröningen Schloss >> bis 20.10. „aufgeSCHLOSSen“ – Junge Künstler aus Baden-Württemberg zu Gast im Schloss Veranstaltung: „Oben ohne“ – das Talent-Event zur Ausstellung am 21.10. um 20.00 Uhr Schlossberg 1 Sa. 14.00 bis 18.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr Bopfingen Foyer des Rathauses Bopfingen und Ev. Stadtkirche St. Blasius >> 07.10. bis 31.10. „...und ich kann nicht anders“ – Der Kreative 88’ Vernissage: 07.10. um 17.00 Uhr Marktplatz 1 Crailsheim Stadtmuseum im Spital >> bis 22.10. „Ich stricke, also bin ich“ Spitalstr. 2 Mi. 09.00 bis 19.00 Sa. 14.00 bis 18.00 So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr Ellwangen Alamannenmuseum >> bis 08.04. Sonderausstellung: „Goldblattkreuze - Glaubenszeichen der Alamannen“ Führung: 01.10. um 15.00 Uhr Kochkurs: „Selbstgemachtes aus dem Kräutergarten“ a, 25.10. ab 16.30 Uhr Haller Straße 9 Di. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa., So. 13.00 bis 17.00 Uhr Ellwangen Schloss >> 15.10. bis 10.12. „Brüche und Blüten“ – Wolfgang Neumann / Cordula Güdemann Eröffnung: 15.10. um 11.00 Uhr Sa. 14.00 bis 17.00 Uhr So./Ft. 10.30 bis 16.30 Uhr Ellwangen Café Ars Vivendi >> bis 08.10. Peter Koppen: Der Altmeister des Microship wird 70 Marienstraße 40 Mo. bis Sa. 09.30 bis 19.00 Uhr So. 14.00 bis 19.00 Uhr

Essingen Schloss-Scheune >> 13.10. bis 05.11. Christoph Traub – Skulptur und Zeichnung Vernissage: 13.10. um 19.00 Uhr Finissage: 05.11. um 15.00 uhr Bahnhofstraße Sa. 13.00 bis 17.00 Uhr So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Göppingen Kunsthalle >> bis 12.11. Claude Wall – „95 Thesen + 1“ Marstallstraße 55 Di. bis Fr. 13.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 19.00 Uhr Heidenheim Kunstmuseum >> 07.10. bis 18.02. „Bilder zur Bibel“ – Marc Chagall Öffentl. Führungen: So., 15./29.10. um 11.15 Uhr, Mi., 11.10. um 17.30 Uhr Marienstraße 4 Do. bis So. und Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr Heidenheim Hermann Voith Galerie >> Dauerausstellung: Picasso - Plakate- und Druckgraphiksammlung Marienstraße 4 Di. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr Heubach Kulturhaus Silberwarenfabrik >> 06. bis 08.10. 24. KunstHandwerkMarkt – Kunst trifft Handwerkskunst Hauptstraße 63 Fr., 06.10. 19.00 bis 22.00 Uhr Sa., 07.10. 11.00 bis 19.00 Uhr So., 08.10. 11.00 bis 18.00 Uhr Heubach Schloss >> bis 12.11. „abstrAKT – Mensch – Natur“ – Annette Frey Di., Sa. 09.00 bis 13.00 Uhr Mi. bis Fr. 09.00 bis 12.00 Uhr Di., Mi. 15.00 bis 18.00 Uhr Fr. 13.00 bis 17.00 Uhr Nördlingen Polizeigasse 4 >> bis 15.10. „Kunst zeigt Energie“ Eine Jubiläumsausstellung 05./06./12./13.10. von 15.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Museum im Prediger >> 29.10. bis 04.02. „Geflügelte Wesen – Bronzen, Gemälde, Zeichnungen“ – Friedrich Hechelmann >> Dauerausstellung: „Die Reichskleinodien als hochkarätige Nachbildungen“ & „Kreuzgänge. Orte gebauter Stille“ - Fotoausstellung Johannisplatz 3 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr

57

Schwäbisch Gmünd Galerie im Prediger >> bis 26.11. „Augenblick, verweile doch“ – Bruno Feger Johannisplatz 3 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Museum Villa Seiz >> bis 22.10. „Die Hand des Künstlers“ - A. R. Penck Nepperbergstraße 4 Fr., Sa., So. 15.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Congress-Centrum Stadtgarten >> 06. bis 08.10. Messe 126 – 3. Gmünder Messe für Schmuck & Gerät Eröffnung: Fr. um 19.30 Uhr mit Dr. Joachim Bläse Rektor-Klaus-Straße 9 Fr. 19.00 bis 22.00 Uhr Sa., So. 10.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Kunstraum >> 13.10. - 11.11. „Europa - Die Geburt aus der Kunst“, Tafelzeichnungen und vorbereitende Zeichnungen 20092017 – Johannes Stüttgen Eröffnung: 13.10. um 19.00 Uhr mit einem Vortrag von Johannes Stüttgen– „Jeder ist ein Künstler“ (Joseph Beuys) Seminar: 14.10. von 14.00 bis 16.00 Uhr mit Johannes Süttgen Johannisplatz 6 Schwäbisch Hall Hällisch-Fränkisches Museum >> bis 29.10. „Landschaft - Architektur - Stillleben“ - Franz Lenk Keckenhof Di. bis So. 10.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Hall Kunstverein Galerie am Markt >> bis 05.11. Gabriele Basch Am Markt 7/8 Mi. bis Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr Sa./So. 12.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Hall Div. Locations >> 14.10. 11. Lange Kunstnacht Schwäbisch Hall – „Nachkunst“ Beginn: 18.00 Uhr Schorndorf Q-Galerie >> bis 12.11. „Glücksmaschine“ Moritz Götze Führung: 01./22.10. um 15.00 Uhr Di. bis Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr Sa./So. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Hall Kunsthalle Würth >> bis 08.04. „Verborgene Schätze aus Wien“ - Meisterwerke von u. a. Dürer, Botticelli, Rembrandt, Rubens, Amerling, Klimt und Hundertwasser Lange Str. 35 Tägl. 10.00 bis 18.00 Uhr


58

Was sonst so läuft

01. bis 03.10. Stuttgart, Carl Benz Arena WORLD BEATS FESTIVAL 01.10. Stuttgart, Universum ELIF 20.00 Uhr 02.10. Stuttgart, Im Wizemann MAYHEM 19.30 Uhr 02.10. Stuttgart, Liederhalle EISBRECHER 20.00 Uhr 02.10. Stuttgart, Theaterhaus MAREK FIS 20.15 Uhr 02.10. Stuttgart, Universum DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN 21.30 Uhr 03.10 Stuttgart, Theaterhaus JOEL BRANDENSTEIN 20.00 Uhr

„Bodyguard“

2x2

Hollywood-Blockbuster kommt auf die Musicalbühne

KART

EN

  01.10. Stuttgart    Stage Palladium Theater Diese Story geht unter die Haut: Der fesselnde Blockbuster um den Superstar Rachel Marron und ihren Bodyguard bietet jede Menge Stoff für eine Lovestory, einen Thriller und mitreißende Shownummern live auf der Bühne. Am dichtesten wird die Atmosphäre im Saal, wenn die Zeit stehenzubleiben scheint und nur noch die leuchtende Stimme der Soul-Diva den Raum erfüllt. Die leidenschaftlichen Balladen lassen das Publikum das Hier und Jetzt ebenso vergessen, wie ihre glamourösen, paillettenglitzernden Auftritte. Die Weltpremiere am Londoner West End eroberte die Herzen der Zuschauer im Sturm. Ab Herbst wird die deutsche Inszenierung mit Songs in Englisch und Dialogen auf Deutsch im Stuttgarter Stage Palladium Theater zu sehen sein – sogar mit noch mehr Welthits als im Film.   Beginn: 14.00 und 19.00 Uhr, Eintritt: ab 49,90 €, Info/Karten: www.stage-entertainment.de     Vorstellungen immer Di./Mi. 18.30 Uhr, Do./Fr./Sa. 19.30 Uhr, Sa. 14.30 Uhr, So. 14.00 und 19.00 Uhr

03.10. Stuttgart, LKA Longhorn MACHINE GUN KELLY 20.00 Uhr 04.10. Stuttgart, Liederhalle DIANA KRALL 20.00 Uhr 04.10. Stuttgart, LKA Longhorn CULCHA CANDELA 20.00 Uhr 05.10. Stuttgart, Theaterhaus MANU DELAGO HANDMADE 20.00 Uhr 05.10. Stuttgart, Theaterhaus WOLFGANG AMBROS 20.00 Uhr 05.10. Ulm, Roxy RENÉ SYDOW 20.00 Uhr 05.10. Stuttgart, Theaterhaus JAN PLEWKA & BAND 20.15 Uhr 06.10. Stuttgart, clubCann OLIVER POLAK 20.00 Uhr 06.10. Stuttgart, Liederhalle DIVANHANA 20.00 Uhr 06.10. Stuttgart, Im Wizemann WHITE LIES 20.00 Uhr 07.10. Stuttgart, Liederhalle JULIA ENGELMANN 20.00 Uhr 07.10. Stuttgart, Im Wizemann VERSENGOLD 20.00 Uhr 07.10. Stuttgart, Theaterhaus ALFONS 20.15 Uhr 08.10. Stuttgart, LKA Longhorn CARPET CRAWLERS 19.00 Uhr 08.10. Stuttgart, clubCann THE CORONAS 20.00 Uhr

World Beats Festival

mit Greek Night (02.10.) und African Night (03.10.)   02./03.10. Stuttgart, Carl Benz Arena Musik ist die Sprache, die jeder Mensch versteht und die Menschen unterschiedlicher Herkunft verbindet. „World Beats“ bringt das durch die innovative und vielfältige Mischung von traditioneller Musik verschiedenster Kulturen mit Elementen der westlich geprägten Genres Rock, Pop, Funk, Jazz, Trance oder Electronica perfekt auf den Punkt. Bei der Premiere des World Beats Festival wird diese Vielfalt zwei volle Tage lang gefeiert. In einer Stadt, die mit rund 40 Prozent Einwohnern mit Migrationshintergrund kulturelle Vielfalt lebt – und die von der New York Times kürzlich als Musterbeispiel für gelungene Integration und eine perfekt gelebte Multikultur bezeichnet wurde: Stuttgart.   Info:    www.c2concerts.de Karten: www.xaverticket.de

Mory Kante

Stuttgart Burlesque Festival „We Come to Burlesque You“

  05. bis 08.10. Stuttgart, versch. Locations Wenn man einmal die Intention hinter der Burlesque-Bewegung verstanden hat, nimmt es nicht Wunder, dass die Aufführungen zum überwiegenden Teil von Damen frequentiert werden. Bei Burlesque geht es um „Tease“, nicht um „Strip“! Das langsame Entblättern wird auf kunstvoll-humorige Weise zelebriert und jede Hülle, die fällt wird vom Publikum frenetisch bejubelt. Es geht nicht einfach nur um nackte Haut und Brüste – es ist viel mehr die langersehnte, wahre Würdigung eines neuen weiblichen Selbstbewusstseins. Stets selbstbestimmt, aufreizend, stilvoll und mit einer ordentlichen Portion Humor zeigen die eleganten Diven mit Pailletten und Glitzer was Verführung ist. Das Publikum ist ein wichtiger Teil einer Burlesque Show! Hier wird geklatscht, getanzt, gejubelt und Individualität und Natürlichkeit gefeiert. Das zweite Stuttgart Burlesque Festival bringt vier Tage lang Glitter, Glanz und Gloria in den Schwabenkessel.   Info: www.stuttgart-burlesque-festival.de Karten: www.xaverticket.de


Region Stuttgart / Ulm

59

Mike Singer „Karma“-Tour

  07.10. Neu-Ulm, Edwin-Scharff-Haus Sobald sein Name erklingt, schmelzen Mädchenherzen hierzulande dahin. Mike Singer hat sich in den vergangenen vier Jahren mit seiner Musik eine derart große und weiter dynamisch wachsende Fanbase geschaffen, dass er heute zu den einflussreichsten und reichweitenstärksten Social Media Influencern Deutschlands zählt. Auf seiner „Karma“-Tour im März und April waren ausverkaufte Häuser, Ohnmachtsanfälle, Tränenausbrüche und Kreisch-Alarm an der Tagesordnung. Aufgrund der großen Nachfrage gibt es nun für alle Fans die Zugabe.   Beginn: 18.15 Uhr, Eintritt: 38,35 €     Info: www.sbgroup.info, Karten: www.xaverticket.de

Guano Apes

„Proud Like A God“-Tour Gäste: Alex Mofa Gang   09.10. Stuttgart, LKA Longhorn Das Debutalbum der Guano Apes erschien am 06. Oktober 1997, es hieß „Proud Like a God“ und beinhaltete unter anderem die Titel „Open Your Eyes“, „Rain“, und in einer NachAuflage dann „Lords of the Boards“. Henning Rümenapp, Dennis Poschwatta, Stefan Ude und Sandra Nasic erarbeiteten im Umland von Göttingen mit jugendlichem Leichtsinn ein Album, welches in der Folge einen Triumphzug durch die Rock-Charts der Welt führte, der Generation X eine Stimme gab und eine mehr als 20-Jährige Karriere begründete. Sandra Nasic wurde als erste und lauteste Frau in dem Genre zu einer Ikone für die Mädchen, die eben nicht Pop sondern anders waren, „Open Your Eyes“ wurde zu einer globalen Hymne. Auf den Tag genau 20 Jahre später starten die Guano Apes in Originalbesetzung zu einer Tournee durch Europa, um dieses Album und natürlich viele weitere Hits zu feiern.   Beginn: 20.00 Uhr    Eintritt: 40,45 €    Info/Karten:    www.stuttgart-live.de

Music Circus Concertbüro Sa. 25.11.17 | LKA Longhorn Stuttgart

Brotherhood Of The Snake European Campaign 2017 + guests: ANNIHILATOR, DEATH ANGEL Di. 28.11.17 | LKA Longhorn Stuttgart

The Ultimate Principle Tour Fr. 1.12.17 | LKA Longhorn Stuttgart

Von Wegen Lisbeth „Hallo Dispo“-Tour

  10.10. Ulm, Roxy Von Wegen Lisbeth selbst bezeichnen ihre Musik als Indie-Pop. Größtenteils wohl, weil sich dahinter alles verbergen kann. Wie soll man deutschsprachige Musik denn auch nennen, zu der neben der klassischen Gitarre-Schlagzeug-BassInstrumentierung auch ein Regenbogenachttästler (buntes Metallophon, empfohlen ab drei Jahren), ein japanisches Omnichord (elektrische Harfe, Wert 2,50 Euro) oder eine Steeldrum (vergleiche: chinesische Wokpfanne) gehört? Dazu die feinsinnigen Texte von Sänger Matze, stets irgendwas zwischen bitterer Ironie, Großstadtmelancholie und brutaler Punchline. Außerdem immer entlarvend pointiert – und natürlich immer über Mädchen.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 23,50 €    Info: www.roxy.ulm.de    Karten: www.xaverticket.de

René Sydow

„Warnung vor dem Munde“   05.10. Ulm, Roxy Nach seinem ersten, mit elf Kabarettpreisen ausgezeichneten, Programm wurde René Sydow von der Presse als der „am lautesten geflüsterte Geheimtipp“ des politischen Kabaretts bezeichnet. Mit seinem zweiten SoloProgramm löst er dieses Versprechen nun ein. Sydow lässt die angespitzte Zunge von der Kette und sticht zu: In brandneuen Texten geht er dem Irrsinn in Politik und TV auf den Grund, nimmt sich Minister, Medienmacher und andere Mitglieder des organisierten (V)Erbrechens vor. Dabei geht er über das Tagespolitische hinaus und hinterfragt unser Weltbild mit seiner unverwechselbaren Mischung aus schwarzem Humor, Spott und Poesie. Vom Lobbyisten zum Waffenhändler, vom Schönheitschirurgen bis zum eigenen Ich – nichts und niemand bleibt ungeschoren im poetischen Kabarett von Deutschlands bissigstem Mund.   Beginn: 20.00 Uhr    Eintritt: 18,60/20,-- €       Info: www.roxy.ulm.de    Karten: www.xaverticket.de

DA2017-2018 Sa. 13.1.18 | FILHarmonie Filderstadt

+ guests: NIGHT DEMON

Do. 25.1.18 | Theaterhaus Stuttgart

Live 2018 Di. 30.1.18 | Liederhalle Stuttgart

H ELGE SCHNEIDER ene mene Mopel!

Sa. 3.3.18 | Schleyer-Halle Stuttgart

HEARTBREAK CENTURY TOUR 2018 So. 4.3.18 | FILharmonie Filderstadt

CHRIS NORMAN Don’t Knock The Rock – Tour 2018

Mo. 12.3.18 | Porsche-Arena Stuttgart

PRESENTS 777 WORLD TOUR Sa. 17.3.18 | Schleyer-Halle Stuttgart

THE FINAL MARCH

+ guests: AUGUST BURNS RED, WHITECHAPEL, IN HEARTS WAKE

Karten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen Kartentelefon 0711 221105 www.musiccircus.de musiccircus.stuttgart


60

Was sonst so läuft

09.10. Ulm, Roxy JAN FELIX MAY & BAND 20.00 Uhr 09.10. Stuttgart, LKA Longhorn GUANO APES 20.00 Uhr 09.10. Stuttgart, Keller Klub THE FLATLINERS 20.00 Uhr 09.10. Stuttgart, Im Wizemann Y’AKOTO 20.00 Uhr 10.10. Ulm, Roxy VON WEGEN LISBETH 20.00 Uhr 10.10. Stuttgart, Im WIzemann ORISHAS 20.00 Uhr

Götz Alsmann … in Rom

  11.10. Stuttgart, Theaterhaus Die Götz Alsmann Band war in Paris, sie war am Broadway – und jetzt? Jetzt geht die Jazz-musikalische Reise nach Italien, in das Mutterland der Tarantella, der Canzone, des mediterranen Schlagers. Nun endlich gehen Götz Alsmann und seine eingeschworenen Musikerfreunde mit ihren ganz individuellen Fassungen unvergänglicher italienischer Evergreens auf Tournee. Der von zahllosen Tonträgern und buchstäblich tausenden von Konzerten bekannte Sound der Gruppe, angesiedelt im Spannungsfeld zwischen Swing, Exotica und latein-amerikanischen Rhythmen, geht eine fruchtbare Verbindung ein mit den Canzone-Klassikern von Fred Buscaglione bis Adriano Celentano, von Renato Carosone bis Marino Marini und von Domenico Modugno bis Umberto Bindi. Typisch italienisch? Typisch Alsmann!   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 27,50/31,90 €, Info: www.theaterhaus.de, Karten: www.xaverticket.de

11.10. Stuttgart, LKA Longhorn SEETHER 20.00 Uhr 12.10. Stuttgart, clubCann AMANDA 20.00 Uhr 12.10. Stuttgart, Porsche-Arena ALTER BRIDGE 20.00 Uhr 12.10. Stuttgart, Schleyer-Halle JAMES BLUNT 20.00 Uhr

Hanns-Martin-

12.10. Stuttgart, LKA Longhorn KATAKLYSM 20.00 Uhr 12.10. Stuttgart, Universum LOT 20.00 Uhr 13.10. Stuttgart, Liederhalle ANGUS & JULIA STONE 20.00 Uhr 14.10. Stuttgart, LKA Longhorn ESKIMO CALLBOY 19.00 Uhr

2x2

Alter Bridge

KART

  12.10. Stuttgart, Porsche-Arena Alter Bridge ist eine seit über einem Jahrzehnt andauernde Erfolgsgeschichte. Ihre Alben, „One Day Remains“, „Blackbird“, „AB III“, „Fortress“ und das im Oktober erschienene fünfte Album „The Last Hero“ stiegen hoch in die internationalen Hitlisten. Ihre Welttourneen etablierten sie als Superstars des Modern Rock. Nachdem die Bandmitglieder mittlerweile auch verschiedene künstlerische Eigeninteressen verfolgten – darunter die Wiederbelebung der Vorgänger-Band Creed – fokussieren sie sich derzeit wieder voll und ganz auf Alter Bridge. Bereits bei ihren Headliner-Konzerten auf den diesjährigen Festival-Giganten Rock am Ring und Rock im Park begeisterten sie die Fans und bewiesen ihre beeindruckende Live-Kraft.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 44,-- €, Info/Karten: www.stuttgart-live.de

14.10. Stuttgart, Keller Klub FUCK ART, LET’S DANCE 20.00 Uhr 17.10 Stuttgart, Keller Klub SPIELMAN IN BAD COMPANY 20.00 Uhr 17.10. Stuttgart, LKA Longhorn ALESTORM 19.00 Uhr 19.10. Stuttgart, LKA Longhorn ANATHEMA 20.00 Uhr 19.10. Stuttgart, Im Wizemann HEATHER NOVA & BAND 20.00 Uhr 20.10. Stuttgart, LKA Longhorn BEATSTEAKS 20.00 Uhr 21.10. Stuttgart, Schleyer-Halle KRAFTKLUB 19.30 Uhr

Hanns-Martin-

21.10. Stuttgart, Porsche-Arena TLC 20.00 Uhr

2x2

KART

EN

James Blunt „The Afterlove“-Tour

  12.10. Stuttgart, Schleyer-Halle Sein Durchbruch gelang ihm im Jahr 2005 mit dem Megahit „You’re Beautiful“ und dem dazugehörigen Album „Back to Bedlam“, welches in seiner Heimat zur meistverkauften Platte der NullerJahre wurde. Seither macht Blunt, was er will: genau die Musik, die ihm gefällt. Und seinen Fans gefällt die sowieso. Mittlerweile hat er weltweit über 20 Millionen Alben und über 12,8 Millionen Singles verkauft. Verlässlich erscheint alle paar Jahre ein neues Werk, das ebenso verlässlich Erfolg hat. Jedes seiner inzwischen vier Studioalben wurde vielfach ausgezeichnet und millionenfach verkauft. Stets merkt man den Songs an, dass sich Blunt bei der Komposition Zeit gelassen hat, um am Songwriting zu feilen und die Arrangements zu perfektionieren. Gelassenheit ist Blunts Markenzeichen – nicht zuletzt, weil er über seine Musik hinaus noch so viel erlebt hat.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 43,45/59,55 €    Info/Karten: www.stuttgart-live.de

EN


61

Region Stuttgart / Ulm

29.10.17 ULM (ROXY)

Beethoven! The Next Level   15.10. Stuttgart, Theaterhaus Musik, Tanz, Wahnsinn – das sind die Elemente, die in der Urban Dance-Show Beethoven! The Next Level präsentiert werden. Musikalischer Dreh- und Angelpunkt, ist dabei der Klassiker Ludwig van Beethoven, seine Krisen, Abgründe und Höhenflüge. Der Verlust seines Hörsinns wird ebenso vertanzt wie seine damit einhergehende Vereinsamung und die Sehnsucht nach der „unsterblichen Geliebten“. Khaled Chaabi, künstlerischer Leiter, Choreograph und Ausnahmetänzer verkörpert Ludwig van Beethoven. Die japanische Tänzerin und Dramaturgin Yui Kawaguchi bildet den Gegen- und Ruhepol zu Chaabi und verbindet die Welt des Breakdance mit der Welt des klassischen Tanzes. Stimmungsvolle Projektionen und live von Christoph Hagel am Flügel interpretierte Werke Beethovens begleiten die energiegeladenen Choreografien.   Beginn: 15.00/19.00 Uhr, Eintritt: 40,35/65,65 €, Info: www.stuttgart-live.de, Karten: www.xaverticket.de

01.12.17 AALEN I Stadthalle 23.03.18 GÖPPINGEN I Stadthalle 21.04.18 HEIDENHEIM I Konzerthaus

SO .. LL NE R

18.03.18 AALEN-UNTERK. I Festhalle DOMINIK KUHN IST

DODOKAY EN WAB N SCHNSCHEER ME NTEU ABE

Heather Nova & Band „Oyster“

  19.10. Stuttgart, Im Wizemann Für ihre nächste Tour 2017 hat sich Heather Nova etwas ganz besonderes einfallen lassen, geht sie doch mit ihrem Meisterwerk „Oyster“ aus dem Jahre 1994 auf Tour. Die Songwriterin wird dabei ihr bekanntestes und beliebtestes Album komplett mit Bandbegleitung in acht deutschen Städten spielen. Darüber hinaus wird es natürlich weitere Perlen aus Heather Novas Feder zu bestaunen geben. Herzstück von „Oyster“ ist die großartige Single „Walk This Way“, bis heute ein begeistert gefeierter Liveleckerbissen. Das verträumte, atmosphärisch dichte „Island“ mit seinen hohen Gesangsparts zählt ebenso mit zu den beliebtesten Songs der Hardcore-NovaFans, wie „Maybe an Angel“, der zweite Single-Hit auf „Oyster“. Das emotional aufgeladene „Sugar“ ist ein weiteres Highlight des Albums.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 42,-- € 2x2 Info/Karten: www.stuttgart-live.de

28.12.17 N.-ULM I E.-Scharff-Haus 11.01.18 GÖPPINGEN I Stadthalle

07.10.17 N.-ULM I E.-Scharff-Haus

BL U TE NG E L

25.11.17 LUDWIGSBURG I Rockfabrik

KART

EN

28.10.17 ULM I Roxy Kaffee Bar

A P P E LT

BESSER

... IST BESSER.

Philipp Dittberner „Jede Nacht“-Tour

  21.10. Ulm, Roxy Mit seiner neuen Single „Jede Nacht“ legt einer der musikalischen Shootingstars der letzten zwei Jahre nun nach – und lässt auf weitere große Coups hoffen. Hier zeigt sich einmal mehr Dittberners besondere Gabe, seine feinsinnigen Beobachtungen mit jenen Ohrwurm-Melodien zu kombinieren, die schon „Wolke 4“ zum Hit machte. Doch die Gefühle, über die der Mitzwanziger singt, spielen nicht nur für jene junge Generation eine Rolle, welcher der 1990 geborene Dittberner entstammt – in „Jede Nacht“ vermag wohl jeder Mensch ein Stück von sich wiederzufinden. Nachdenklich blickt der Sänger zurück auf eine Zeit der Suche, des Ankommens, des Aufbrechens, findet Sehnsucht und Hoffnung zu gleichen Teilen. Doch wie man Dittberner kennt, findet sich spätestens im Refrain ein warmer Optimismus, der zeigt, dass auch im Zweifel das Glück versteckt liegen kann.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 28,50/30,-- €    Info: www.roxy.ulm.de    Karten: www.xaverticket.de

15.10.17 UHINGEN I Uditorium

10.11.18 SCHW.-GMÜND I Congress-C.

29.12.17 HEIDENHEIM I Konzerthaus Tickets: sbegroup.info und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.


62

Was sonst so läuft

21.10. Stuttgart, Club Zentral NACHTBLUT 20.00 Uhr

Chris Rea

„Road Songs For Lovers“-Tour

22.10. Stuttgart, Hanns-MartinSchleyer-Halle WESTERNHAGEN MTV UNPLUGGED 19.00 Uhr

  24.10. Stuttgart, Liederhalle Einen Zeitraum von fast 40 Jahren umfasst die Karriere von Chris Rea, der immer seiner eigenen künstlerischen Vision gefolgt ist. Der Sänger mit der rauchigen Stimme und Weltklasse-Gitarrist bahnte sich einen musikalischen Weg zwischen Rock, Pop, Latin und seinen Blues-Wurzeln. Mehr als 30 Millionen Tonträger machen ihn zu einem der erfolgreichsten britischen Rock-Protagonisten. Ab Oktober präsentiert Chris Rea seine „Road Songs For Lovers“ auf einer Europa-Tour.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 60,15/88,90 €    Info/Karten: www.stuttgart-live.de

22.10. Ulm, Roxy MATUSCHIK & ROHRER 20.00 Uhr 23.10. Stuttgart, LKA Longhorn MAX GIESINGER 20.00 Uhr 24.10. Stuttgart, Liederhalle CHRIS REA 20.00 Uhr 24.10. Stuttgart, LKA Longhorn DRAGONFORCE 20.00 Uhr 24.10. Stuttgart, Im Wizemann MAECKES 20.30 Uhr 25.10. Stuttgart, Im Wizemann CHAKUZA + BIZZY MONTANA 20.00 Uhr 25.10. Ulm, Roxy TOM SCHILLING & THE JAZZ KIDS 20.00 Uhr 25.10. Stuttgart, Im Wizemann FISCHER-Z 20.00 Uhr

Fischer-Z

„Building Bridges“-Tour   25.10. Stuttgart, Im Wizemann Fischer-Z sorgten Ende der 1970er-Jahre mit Songs wie „The Worker“, „Room Service“ und „So Long“ für Aufsehen und wurden oft mit den einzigartigen The Police verglichen. Nach mehreren Anläufen in Amateurbands und dem ständigen Gedanken an eine musikalische Karriere startet der Charakterkopf John Watts zusammen mit Keyboarder Skolnik „The Unkown Band“ und unternahm erste Alleingänge. 1977 folgte letztendlich die Gründung der Band Sheep, welche später in Fischer-Z umgetauft wurde.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 35,75 €    Info/Karten: www.stuttgart-live.de

26.10. Stuttgart, LKA Longhorn FINK 20.00 Uhr 27.10. Stuttgart, Liederhalle HELMUT LOTTI 20.00 Uhr 27.10. Stuttgart, Keller Klub DIABLO BLVD 20.00 Uhr 27.10. Stuttgart, Laboratorium AMANDA RHEAUME & BAND 20.30 Uhr 28.10. Ulm, Roxy SARAH BOSETTI 20.00 Uhr 29.10. Ulm, Roxy DIE PRENZLSCHWÄBIN 18.00 Uhr 29.10. Stuttgart, clubCann INTERGALACTIC LOVERS 20.00 Uhr 29.10. Stuttgart, LKA Longhorn RED HOT CHILLI PIPERS 20.00 Uhr 30.10. Stuttgart, LKA Longhorn ELUVEITIE & AMARANTHE 18.45 Uhr 30.10. Stuttgart, Universum LIEDFETT 20.00 Uhr 30.10. Stuttgart, Im Wizemann ASP 20.00 Uhr 31.10. Stuttgart, LKA Longhorn SOHN 20.00 Uhr

Giora Feidmann & Rastrelli Cello Quartett „Feidmann Plays Beatles“ Support: Jerusalem Duo

  26.10. Stuttgart, Theaterhaus Es gibt sie also doch noch, die kleinen Sensationen, die selbst die Musikwelt für einen Moment aus dem Takt bringen können. Schon wenige Tage nachdem die Nachricht die Runde machte, dass der Maestro zusammen mit dem Rastrelli Cello Quartett das große Beatles Songbook aufgeschlagen hat, um für 2017 ein neunzigminütiges Programm zusammenzustellen, das ausschließlich aus Kompositionen der Fab Four bestehen wird, waren die ersten Shows gebucht. Konnten die Beatles die Richtung ihrer Kompositionen durch die Kombination von Gesang und Text bestimmen und damit ihren Songs damit den legendären Glanz verleihen, mussten die fünf Instrumentalisten diese Elemente durch andere ersetzen. Mit der virtuosen Umsetzung der fabelhaften und nahezu genialen Arrangements des Ensemblemitglieds Sergej Drabkin ist dies Giora Feidman und dem Rastrelli Cello Quartett vortrefflich gelungen.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 42,50/54,60 €     Info: www.c2concerts.de, Karten: www.xaverticket.de

Achtzig. Durchstarten! Ein Abend für Euch und Peter Grohmann

  27.10. Stuttgart, Theaterhaus Am 27.10.2017 wird Peter Grohmann 80! Das will gefeiert werden. Und wo könnte er das besser als im Theaterhaus, das er 1984 zusammen mit Gudrun Schretzmeier und Werner Schretzmeier gründete! Mit dabei sind: Florian und Wolfgang Dauner, Schlagzeug und Piano, Loretta Petti, Lotta Continua, The Leonard-Cohen-Projekt mit Manuel Dempfle (Gitarre, Background), Jürgen Gutmann (Gitarre, Gesang) und Thomas Schmolz (Gitarre), Philipp Volksmund, Singer/Songwriter und Bruder Simon am Klavier, Joe Bauer, Kolumnist und Inhaber des Flaneursalons, Peter Grohmann und weitere Überraschungsgäste. Die Moderation übernimmt Barbara Stoll.   Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 18,--/22,-- €    Info: www.theaterhaus.de    Karten: www.xaverticket.de


63

Region Stuttgart / Ulm

STUTTGART-LIVE.DE

The Railbones

DEIN TICKETPORTAL

FÜR STUTTGART UND DIE REGION

12.10.2017 | 20:00 UHR | STUTTGART| PORSCHE ARENA Das Stadtmagazin

Rock ’n’ Roll Halloween mit The Railbones + Bantam

  31.10. Stuttgart, Goldmark’s „Making Halloween a Rock-’n’-Roll-Spectacle again!“ – mehr oder weniger unter diesem Motto wird kaltblütigen Besuchern bereits seit mehr als fünfzehn Jahren bei der alljährlich stattfindenden Veranstaltung schaurig-schöne Unterhaltung geboten. Und heuer werden wieder gleich zwei ganz und gar spektakulär gute Live-Bands am Start sein, die jede Menge „Angst und Schrecken“ verbreiten werden: The Railbones, die Stuttgarter Band mit Frontfrau, nehmen mit auf eine Reise auf den Schienen des klassischen Rockabilly im Stil der 1950er-Jahre. Auch die Band Bantam bringt Rockabilly und Psychobilly auf die Bühne, allerdings noch gewürzt mit einem Schuss Punk Rock.   Beginn: 20.30 Uhr, Info: www.trash-a-go-go.de

21.10.2017 | 20:00 UHR STUTTGART |UNIVERSUM

24.10.2017 | 20:00 UHR STUTTGART | LIEDERHALLE

26. - 29.10.2017 | STUTTGART | PORSCHE ARENA

27.10.2017 | STUTTGART | LIEDERHALLE

04.11.2017 | 20:00 UHR STUTTGART | IM WIZEMMANN

10.11.2017 | 20:00 UHR STUTTGART | SCHRÄGLAGE

NEU IM VVK

15.11.2017 | 20:00 UHR STUTTGART | IM WIZEMMANN

23.11.2017 | 20:00 UHR STUTTGART | LKA LONGHORN Das Stadtmagazin

Tahnee

02.12.2017 | 19:00 UHR | STUTTGART| SCHLEYER HALLE

„#geschicktzerfickt“   28.10. Ulm, Roxy Tahnee ist mit 24 Jahren eine der jüngsten und erfolgreichsten Stand-up-Comedians Deutschlands! Neben zahlreichen Auftritten in Fernseh-Shows, wie „TV Total“, „Bülent & seine Freunde“, „Willkommen bei Mario Barth“ und „Die Kaya Show“, hat sie 2016 als Moderatorin der 1LIVE Hörsaal-ComedyTour geglänzt. Außerdem darf Tahnee seit 2016 das Kultformat „NightWash“ ihr Eigen nennen. In ihrem ersten Solo-Programm „#geschicktzerfickt“ erzählt Tahnee von Frauen, Männern, Lesben, Lügen und der Liebe. Als Frau und Lesbe weiht sie das Publikum in die Geheimnisse der weiblichen Dreifaltigkeit ein und erklärt: „Frau ist nicht gleich Frau, Mann ist nicht gleich Mann und Pussy ist nicht gleich Pussy!“ Die Comedienne nimmt kein Blatt vor den Mund und räumt mit sämtlichen Klischees auf. Ein Abend zum Nachdenken, Hinterfragen und befreiendem Lachen.   Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 20,70 €, Info: www.sbegroup.info    Karten: www.xaverticket.de

26.01.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | UNIVERSUM

13.03.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | PORSCHE ARENA

OPEN AIR OPEN AIR 09.06.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | FREILICHTBÜHNE

27.07.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | FREILICHTBÜHNE

TICKETHOTLINE 0711. 550 660 77


Dein Ticketportal für die Regionen Ostwürttemberg, Stuttgart und Ulm

30.11.17 Stadthalle Aalen

22.11.17 LKA Longhorn Stuttgart 04.11.17

Unduzo Neubau-Saal Schwäbisch Hall

us Wähle a

0 90.00 ts! Even

03.11.17

Sancak Kulturhaus Arena Stuttgart

21.12.17

Anita & Alexandra Hofmann Evangelische Pauluskirche, Ulm

15.12.17

Alle Angaben ohne Gewähr

25.11.17 Im Wizemann Stuttgart

Dschungelbuch das Musical Hangar, Crailsheim

Tickets für Konzerte, Theater, Sport, Klassik, Comedy und mehr www.reservix.de und www.xaverticket.de

25.01.18 CongressCentrum Schwäbisch Gmünd


01. - 03. Oktober

>> 01|10 Sonntag

>> Musik CRAILSHEIM Ratssaal „D‘ Accord, das Klassikfestival“ - Musikfest der anderen Art ‰ 19.30 „ 07951/4031114

>> Klassik ELLWANGEN Ev. Stadtkirche Sommer in der Stadt: Violine & Orgel, Konzert von Franziska König & Reinhard Krämer ‰ 17.00 „ 07961/9695435

SCHÖNTAL Kloster Hohenloher Kultursommer: „The Gentleman‘s Flute“ - Abschlusskonzert mit Stefan Temmingh (Blockflöte) & The Gentleman‘s Band ‰ 17.00, Eintritt: 26,--/30,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND Schwörhaus Konzert von Arlette Probst (Fagott) & Magdalena Walesch (Harfe) ‰ 19.00 „ 07171/6034250

ELLWANGEN Landhotel Hirsch Festtag mit Traktoren-OldtimerTreffen ‰ ganztägig „ 07967/91980

SCHORNDORF Q Galerie für Kunst Schorndorf Skulpturen-Rundgang ‰ 15.00 „ 07181/9927940

SCHORNDORF Q Galerie für Kunst Schorndorf Führung: „Glücksmaschine“ Ausstellung von Moritz Götze ‰ 15.00 „ 07181/9927940

>> 02|10 Montag

>> Musik BOPFINGEN Jahnturnhalle „Rock am Ipf“ - Rockkonzert ‰ 20.30, Eintritt: 5,--/7,-- € „ 07362/8010 k siehe Seite 25

CRAILSHEIM 7180 Bar Konzert mit Christopher Paul Stelling (NYC) ‰ 21.00 „ 07951/2970817

>> Kleinkunst SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf „Gugg a‘mol - Festival“ Erinnerungs-Kabarett-Festival für Elisabeth Irtenkauf - Alois Gscheidle ‰ 18.00, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07171/4950581

Interkultureller Garten Interreligiöser Erntedank und „Pulse of Europe“ - Zeichen setzen für die Zukunft Europas ‰ ab 11.00

AALEN Waldorfschule Vegan-Brunch mit Vortrag „Wo sind die Insekten?“ - Animal Right Watch e.V. ‰ 11.00 bis 14.00 „ 07361/9754620

AALEN Schloss Fachsenfeld Themenführung: Baumschätze im Schlosspark ‰ 13.30 „ 07366/92303

CRAILSHEIM Johanneskirche Gemeindefest an Erntedank ‰ 10.00 „ 07951/4031114

DISCHINGEN Burg Katzenstein Künstlermarkt ‰ ab 11.00 „ 07326/919656

>> Klassik

ELLWANGEN

AALEN

Wagnershof Sommer in der Stadt: „Einer flog übers Ordnungsamt“ - Die neue Justizsatire von Werner Koczwara ‰ 20.00, Eintritt: 17,50/20,-- € „ 07961/2460 k siehe Seite 25

Kinopark Live aus London: „La Bohéme“ - von Giacomo Puccini, The Royal Opera ‰ 20.15 „ www.kino-aa.de

>> Sonstiges AALEN Café Samocca Tag des Kaffees - eine Kaffeezeremonie mit Einblick in die äthiopische Kultur ‰ ganztägig „ 07361/529031

DISCHINGEN Burg Katzenstein Künstlermarkt ‰ 11.00-18.00 „ 07326/919656

SCHWÄBISCH GMÜND

Lokschuppen Healed by Metal Tour 2017 Konzert der Bands Grave Digger und Ela ‰ 20.00 „ 07321/345650 Ticket: www.xaverticket.de

HÜTTLINGEN Verschiedene Spielorte Hüttlinger Klangnacht mit dem Schwäbischen Chorverband eine musikalische Reise durch Hüttlingen ‰ ab 21.00

NÖRDLINGEN Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

SCHWÄBISCH HALL Stage Club Rockparty mit der Band F.U.C.K. ‰ 21.00

Villa Stützel Cembalo-Solokonzert der Extraklasse von Jean Rondeau ‰ 19.00, Eintritt: 29,-- € „ 07361/55810

Walter-Schmid-Halle Konzert der Städtischen Musikschule in Zusammenarbeit mit der Hermine-Klenz-Stiftung ‰ 17.00 „ 07322/9522670

>> Kleinkunst NEULER

>> Disco/Party

>> Theater

AALEN

ELLWANGEN

Innenstadt Lokalrunde - DJs und Bands in 12 Locations ‰ 21.00, Eintritt: 7,--/10,-- € „ www.sokomag.de Ticket: www.xaverticket.de

Basilika „Das große Welttheater“ - Mysterienspiel von Pedro Calderón de la Barca, Theaterbühne kunsTraum ‰ 19.30, Eintritt: 5,--/10,-- € k siehe Seite 50

AALEN

GEISLINGEN/STEIGE

Apfelbaum 1 Land, 1 Nacht, 100 Clubs Deutschlands größte Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

Theater am Sägewerk Revue aus Tanz und Gesang ‰ 15.30, Eintritt: ab 18,-- € „ 09851/902600

SCHWÄBISCH GMÜND

Fr | 13.10. | Prediger, Schwäbisch Gmünd Fr | 23.03. | 19.30 | Stadthalle Kirchheim

BRUNO JONAS „Nur mal angenommen“

Fr | 13.10. | 21.00 | die Halle Reichenbach

ARTHUR BROWN The God of Hell Fire

Sa | 14.10. | 21.00 | die Halle Reichenbach

ZEP

Tribute to Led Zeppelin Fr | 20.10. | 21.00 | die Halle Reichenbach

GIENGEN/BRENZ

Kulturscheuer Farrenstall „Unterwegs“ - Kabarett mit Uli Boettcher ‰ 19.00, Eintritt: 18,-- € „ 07961/9339990

Frapé Betreutes Trinken (Pflegestufe 15), Mixed Music ‰ 22.00, Eintritt: frei! „ www.frape-aalen.de

HEIDENHEIM

AALEN

Esperanza Öffentliche Sitzung ‰ 19.00 „ www.esperanza-gd.de

AALEN

>> Sonstiges AALEN

>> Kleinkunst

65

>> Sonstiges AALEN Innenhof Löwenbräu Tag der Regionen ‰ ab 9.30 „ 07361/32597 k siehe Seite 25

Zappa Sanderground - United Edition, Techno, House ‰ 22.00, Eintritt: 6,-- € „ 07171/1840629

ABTSGMÜND

SCHWÄBISCH HALL

Parkplatz Laubachstausee Naturpark aktiv - 5 Täler-Tour ‰ 13.00-17.00, Eintritt: 8,-- € „ 07366/919248

PHIL BEE`S FREEDOM

Gewinner der Dutch Blues Challenge 2015 Di | 24.10. | 19.30 | Stadthalle Göppingen

MARSHALL & ALEXANDER

„20 Jahre Hand in Hand 1997 - 2017 Das Jubiläumskonzert“ Do | 26.10. | 20.00 | K3N Nürtingen Fr | 27.10. | 20.00 | C.-Centrum Heidenheim

EURE MÜTTER

„Das fette Stück fliegt wie`ne Eins!“ präsentiert von

Fr | 27.10. | 21.00 | die Halle Reichenbach

JIMMY CORNETT

AND THE DEADMEN „Shut up n Dance“ - Tour 2017

Sa | 28.10. | 21.00 | die Halle Reichenbach

PHIL

Original Sound von Phil Collins und Genesis

Sa | 11.11. | 20.00 | Gaildorf

CHRISTOPH SONNTAG

„Bloß kein Trend verpennt“ präsentiert von

DISCHINGEN

Fr | 24.11. | 20.00 | Uditorium Uhingen

Kantine 26 5 Jahre Kantine 26 - K26 Live & Club ‰ 22.00, Eintritt: 9,-- €

Burg Katzenstein Künstlermarkt ‰ ab 11.00 „ 07326/919656

„Bock drauf!..in a Winterwonderland“ Das Christmas Special

>> 03|10

ELLWANGEN

Dienstag

>> Musik RAINAU-BUCH Bucher Stausee Konzert mit der Big Band Ellenberg am Kiosk Leuchtturm ‰ 15.00, Eintritt: frei!

Reithalle Röhlingen Voltigierturnier ‰ 8.00-18.00 „ www.reitverein-roehlingen.de

DIE FÜENF

Do | 04.01. 2018 | K3N Nürtingen

THE 12 TENORS Crossover aus Pop, Rock, Oper und Operette

GEISLINGEN/STEIGE

Do| 18.01. 2018 | Stadthalle Göppingen

Theater im Sägewerk Herbstfest - Tag der offenen Tür ‰ 14.00, Eintritt: frei! „ 09851/902600

„Old School. Die Zukunft kann warten“

ÖZCAN COSAR

SCHWÄBISCH GMÜND Himmelsgarten Gmünder Suppenherbst im Himmelsgarten - deutschrussische Suppe ‰ ab 11.00

die halle & Manne Kurz Events

Kanalstraße 10 | 73262 Reichenbach/Fils info@diehalle.de | 07153 958 256 www.diehalle.de | www.mannekurzevents.de


66

Veranstaltungskalender

>> 04

|10

Mittwoch

>> Musik AALEN Frapé Konzert der Sessionband ft. Moritz von Woellwarth - Jazz ‰ 20.15, Eintritt: frei! „ www.frape-aalen.de

BOPFINGEN Aula Grundschule am Ipf „Kreuz und quer durch die Lande“ - Benefizkonzert zugunsten der Wachkoma-Aktivpflege mit dem Veeh-Harfen-Ensemble Viel-Saitig ‰ 19.30 „ 07362/8010

GÖPPINGEN Café Dolce Open Stage - Thema: Jazzgitarre ‰ 21.00 „ 07161/70370

SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle „Mach‘ s gut“ - Herbst- und Abschiedstournee 2017 von Hannes Wader ‰ 20.00 „ 07181/606900 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL Hospitalkirche Jazz-Time: Konzert des Duos Florian Weber (Klavier) und Markus Stockhausen (Trompete) ‰ 19.30, Eintritt: 17,--/20,-- € „ 0791/751600

>> Theater

AALEN Torhaus „Die Rommel-Kontroverse“ Vortrag von Daniel Sternal ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318

CRAILSHEIM Klinik „Herzerkrankungen“ - Vortrag von Chefarzt Prof. Dr. Bauer ‰ 18.30 „ 07951/4031114

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

>> 05|10 Donnerstag

>> Musik AALEN Rock It Slaughter The Crowd 2017 Pt. IV mit den Bands Acranius, Analepsy, Carnal Decay und Manhattan Lovestory ‰ 19.30, Eintritt: 12,-- €

BOPFINGEN Aula Bildungszentrum Konzert von Comedia Vocale ‰ 20.00, Eintritt: 10,--/14,-- € „ 07362/8010

SCHORNDORF Manufaktur Konzert der beiden Songwriterinnen Schnipo Schranke (D) ‰ 20.30, Eintritt: 16,--/20,-- € „ 07181/62370 Ticket: www.xaverticket.de

BARTHOLOMÄ Theater im Kunstwerk Braighausen „Der Vorname“ - Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelliére, Ensemble Theater im Kunstwerk ‰ 20.00, Eintritt: ab 11,-- € „ 0761/8878811 Ticket: www.xaverticket.de

>> Literatur GIENGEN/BRENZ Bücherladen Giengen „Oldies but goodies“ - Gute Bücher lesen und darüber reden ‰ 20.00 „ 07322/9522670

>> Kids ABTSGMÜND Kochertal-Metropole „Mein Freund Charlie“ - interaktives Kindertheater, Theater Sturmvogel ‰ 15.00, Eintritt: 5,-- € „ 07366/8225

>> Sonstiges AALEN Kino am Kocher Film: Das Mädchen Wajda - im Rahmen der interkulturellen Woche ‰ 20.00 „ 07361/5559994

>> Theater BARTHOLOMÄ Theater im Kunstwerk Braighausen „Der Vorname“ - Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelliére, Ensemble Theater im Kunstwerk ‰ 20.00, Eintritt: ab 11,-- € „ 0761/8878811 Ticket: www.xaverticket.de

>> Literatur HEIDENHEIM Café Swing Poetry Slam ‰ 20.00

LAUCHHEIM Schloss Kapfenburg „Nacht der Poeten - ein Abend komischer Literatur“ - Mit Jess Jochimsen und namhaften Autoren ‰ 19.30, Eintritt: 25,--/30,-- € „ 07363/961817

Comburg Literatur live: „Morgen mehr“ Lesung des Comburg-Stipendiat Tilmann Rammstedt ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 0791/751600

HEIDENHEIM Café Walden im Talhof „Kasperl und Seppl in der Bäckerei“ - Alola Kasperlebühne Immenstadt, ab 3 Jahren ‰ 11.00 und 17.00 „ 07321/9107434

Fidels Fritz Musikalischer Donnerstag im Fritz mit Aire Latino ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07151/50011674

Stadtbibliothek „Wo Mut die Seele trägt - wir Frauen in Afghanistan“ - Bildvortrag und Gespräch mit Nahid Shahalimi im Rahmen der interkulturellen Woche ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07361/522583

WEINSTADT

AALEN

>> Klassik SCHWÄBISCH HALL Freie Waldorfschule Konzert des Orchesters Göttinger Musikfreunde ‰ 19.30

CRAILSHEIM Ratskeller Konzert der Band Ray Collin‘ s Hot-Club ‰ 20.00 „ 07951/4031114

DINKELSBÜHL Jazzkeller Konzert der Band Convective Collective ‰ 21.30, Eintritt: frei! „ 09853/385522

Parkplatz MTV-Stadion Gutenachtlauf - Animal Right Watch e.V. ‰ 21.30

ELLWANGEN Fuchseck Gutenachtlauf - Animal Right Watch e.V. ‰ 21.30

GÖPPINGEN Club Bambule Kommunales Kino: Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes ‰ 20.00 „ 07161/21764

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „Ü50 - Silberrücken im Nebel was zähmt das Tier im Mann?“ - Kabarett mit Uli Boettcher ‰ 20.00, Eintritt: 21,--/22,-- € „ 07151/50011674 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater HEIDENHEIM SCHORNDORF Manufaktur Konzert der Band Chuckamuck (D) ‰ 20.30, Eintritt: 11,--/15,-- € „ 07181/62370 Ticket: www.xaverticket.de

Theatersaal Naturtheater „Harold & Maude“ - Herbststück des Naturtheaters Heidenheim ab 12 Jahren ‰ 20.00 „ 07321/925555

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Blue Lagoon“ - Theater Cacca di Cavallo ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt „Hase und Holunderbär - Die große Pechsträhne“ - Kindertheater, Figurentheater FEX ‰ 14.30 „ 07171/6034250 k siehe Seite 50

Kloster „Ladies first - Männer Förster“ Wortwitz mit Musik von Faltsch Wagoni ‰ 20.00, Eintritt: 14,-- € „ 0176/47171702

>> Musik

>> Kids

AALEN

Jazzclub Armer Konrad Konzert von John Stowell und Manfred Junker - Guitarjazz ‰ 20.30, Eintritt: 14,-- € „ 07151/909393

Freitag

SCHWÄBISCH HALL

>> Sonstiges

WAIBLINGEN

>> 06

|10

HERBRECHTINGEN

>> Literatur SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick Release-Konzert zum Album „Näher, noch näher“ von Sefora Nelson ‰ 19.30, Eintritt: 12,--/16,-- € „ 07171/97070 k siehe Seite 25 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND Innenstadt Musik in Gmünder Kneipen in rund 45 Lokalen in der Innenstadt ‰ ab 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/6034250 k siehe Seite 26

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. kulturcafé Jazzsession mit Opener Ali Nagelbach - Jamsession der Jazz Mission ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/1041100 k siehe Seite 26

>> Klassik KÜNZELSAU Stadthalle Konzert des Orchesters Göttinger Musikfreunde ‰ 19.30

SCHWÄBISCH HALL Neubausaal Konzert des Jungen Streichquartetts Quatour Zaide ‰ 20.00, Eintritt: ab 20,-- € „ 0791/751600

>> Kleinkunst

AALEN Frapé Poetry Slam ‰ 20.00 „ www.frape-aalen.de

AALEN Torhaus „Wortwandler“ - Lesung von Monika Orban ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318

CRAILSHEIM Buchhandlung Rupprecht WeinLeseabend ‰ 20.00, Eintritt: 6,-- € „ 07951/4699980

>> Sonstiges ABTSGMÜND Zehntscheuer „Mein Weg nach Abtsgmünd“ Gespräch zwischen Moderatorin Nathalie Kirchmaier und Miguel Lopez Barcelay ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07366/8225 k siehe Seite 26

BOPFINGEN Innenstadt Bopfinger Heimattage - Historischer Markt, Kulturkneipe & Vieles mehr ‰ ab 18.00 „ 07362/8010 k siehe Seite 25

GIENGEN/BRENZ Volkshochschule Film: Tschick ‰ 19.30 „ 07322/9522670


04. - 07. Oktober HEUBACH

ELLWANGEN

SCHORNDORF

Kulturhaus Silberwarenfabrik Kunst trifft Handwerkskunst 24. Kunst Handwerk Markt ‰ 19.00-22.00, Eintritt: frei! k siehe Seite 54

TSV Ballroom Sommer in der Stadt: Konzert mit der Band Rainer von Vielen ‰ 21.00, Eintritt: 12,--/14,-- € „ 07961/3636 k siehe Seite 28

Manufaktur Konzert von Michael Nau & Band (USA) ‰ 20.30, Eintritt: 13,--/17,-- € „ 07181/62370 Ticket: www.xaverticket.de

GAILDORF

SCHWÄBISCH GMÜND

Kulturkneipe Häberlen Konzert von John Long feat. Willie Salomon - Country Blues ‰ 20.00 „ 07944/5319896

Theaterwerkstatt Konzert der Global Shteti Band - New Yiddish World Music ‰ 20.00, Eintritt: 10,--/14,-- € „ 07171/5998

SCHWÄBISCH GMÜND Congress-Centrum Stadtgarten 3. Gmünder Messe für Schmuck & Gerät ‰ 19.00-22.00, Eintritt: frei! k siehe Seite 54

SCHWÄBISCH HALL Goldener Adler „Testament á la Carte“ - das Kriminaldinner, Deutschlands größte Krimitheater Auswahl ‰ 19.00, Eintritt: 69,-- € „ 07472/980083 Ticket: www.xaverticket.de

WAIBLINGEN Altstadt Waiblingen leuchtet - eine Stadt bei Nacht erleben ‰ ab 19.00 „ 07151/50018303

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Kryptonite mit DJ Wulle B. & Frank R. ‰ 21.00

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 5 Jahre Kantine 26 - Black Friday ‰ 22.00

SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Konzert der Band Acoustic Now ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/14,-- € „ 07171/4950581

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche Konzert des Trio Rosenrot ‰ 20.30, Eintritt: 8,--/12,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 28

GIENGEN/BRENZ Gemeindehalle Hohenmemmingen Fiesta Latina-Konzert des Gesangsvereins Sängerlust Hohenmemmingen ‰ 19.30 „ 07322/9522670

GIENGEN/BRENZ Innenstadt Giengener Musiknacht ‰ 21.00, Eintritt: 10,--/13,-- € „ 07322/9522670

GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. „Quaking Fall Vol. 3“ mit den Bands Maratonga, Sundown und Insane Humanity ‰ 19.15

HEUBACH

>> 07

|10

Samstag

>> Musik BOPFINGEN Innenstadt „City Sounds“ - Bopfinger Kneipentour ‰ ab 20.30, Eintritt: 7,--/10,-- € „ 07361/55810 k siehe Seite 28

QLTourraum Übelmesser Konzert der Band Cosmic Banditos ‰ 21.00, Eintritt: 6,-- € „ 07173/3637 k siehe Seite 27

LANGENAU Café Kapilio Konzert von Katey Brooks (GB) - Gitarristin und Sängerin ‰ 21.00 „ 07345/4187

EISLINGEN/FILS Adler D‘Onofrio Konzert der Band Acoustic Power ‰ 20.30 „ 07161/3079084

ELLWANGEN Irish Pub Leprechaun Konzert der Band Hardliner - Hardrock und HeavymetalCover ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- € „ 07961/5790330

Club Alpha 60 „Orient trifft Okzident, die Jüdin den Moslem, alt trifft jung, Folklore trifft Rap: die Familie Bejerano trifft die Microphone Mafia“ - Lesung und Konzert mit Esther Bejerano & Microphone Mafia ‰ 20.00, Eintritt: 8,--/12,-- € „ 0791/6665

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Konzert von Ugly Duckling & Friends ‰ 20.00, Eintritt: 10,-- € „ 07151/50011674 Ticket: www.xaverticket.de

>> Klassik SCHWÄBISCH GMÜND Congress Centrum Stadtgarten „Die Zauberflöte“ - Oper von Wolfgang Amadeus Mozart, Musiktheater Pforzheim ‰ 20.00, Eintritt: 17,--/32,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 50

>> Kleinkunst ELLWANGEN Garten Palais Adelmann Sommer in der Stadt: „Alles auf Anfang - vom Scheitern und neue Wege wagen“ - szenischer Liederabend mit Katharina Bohny und Cordula Sauter ‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ 07961/84303

ESSINGEN

CRAILSHEIM Ratskeller Offene Bühne ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07951/4031114

SCHWÄBISCH HALL

NATTHEIM Gemeindehalle Konzert mit der Band Erpfenbrass ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/17,-- € „ 07321/979426

REICHENBACH/FILS Die Halle „What‘ s Hot Cruise Festival“ - Konzert der Bands Bleed out the rage, Baouncin Betty, Strahlemann und Neverending Story ‰ 20.00, Eintritt: 5,--/10,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 27 Ticket: www.xaverticket.de

Schloss-Scheune „Kopfkino“ - Kabarett mit Martin Zingsheim ‰ 20.00, Eintritt: 19,--/21,-- € „ 07361/522359 k siehe Seite 28 Ticket: www.xaverticket.de

GÖPPINGEN ODEON - Altes E-Werk „Satire - gemein aber nicht unhöflich“ - Kabarett mit Henning Venske ‰ 20.30, Eintritt: 16,--/20,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 28

LANGENAU Pfleghof Kabarett mit Hazel Brugger ‰ 20.00, Eintritt: 17,--/20,-- € „ 07345/9622143 k siehe Seite 26

im Oktober Die neue Saison der Stadtführungen beginnt an Ostern 2018 Infos unter:

Tourist-Information Aalen Tel.: 07361 52-2358 tourist-info@aalen.de

67


Veranstaltungskalender

NÖRDLINGEN

CRAILSHEIM

Ochsenzwinger A Cappella Comedy mit der Gruppe Six Pack ‰ 20.00, Eintritt: 16,--/20,-- € „ 09081/84116

Volkshochschule Multimediale Lesung über eine Pyrenäenreise vom Mittelmeer bis zum Atlantik ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07951/4031114

>> Theater AALEN Altes Rathaus PREMIERE: „Viel gut essen“ Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 50 Ticket: www.xaverticket.de

ELLWANGEN Speratushaus „Alles auf Anfang“ - szenischer Liederabend mit Katharina Bohny und Cordula Sauter ‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 51

HEIDENHEIM Theatersaal Naturtheater „Harold & Maude“ - Herbststück des Naturtheaters Heidenheim ab 12 Jahren ‰ 20.00 „ 07321/925555

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Blue Lagoon“ - Theater Cacca di Cavallo ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,--- € „ 07181/998610

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza „Zwischen den Welten“ - ein theatermusikalisches Kammerspiel mit Rio Reiser ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

>> Literatur ELLWANGEN Buchhandlung Rupprecht WeinLeseabend ‰ 20.00, Eintritt: 6,-- € „ 07961/9695020 k siehe Seite 17

>> Sonstiges AALEN DJK Intern. Fußballturnier im Rahmen der interkulturellen Woche ‰ 10.30

AALEN Tourist-Info Geführter Rundgang durch die Altstadt mit dem Aalener Spion ‰ 14.30

BOPFINGEN Innenstadt Bopfinger Heimattage - Historischer Markt, Kulturkneipe... ‰ ab 10.00 „ 07362/8010 k siehe Seite 25

BOPFINGEN Foyer Rathaus „... Und ich kann nicht anders“ - Vernissage zur Ausstellung zum Luthergedenkjahr der Kreative 88 ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07362/8010

FRICKENHOFEN Ortskern Umzug mit Musik und Tanz zur Gifthütte mit anschließendem Schlachtfest ‰ 16.00

HEUBACH Kulturhaus Silberwarenfabrik Kunst trifft Handwerkskunst 24. Kunst Handwerk Markt ‰ 11.00-19.00, Eintritt: frei! k siehe Seite 54

HÜTTLINGEN Seniorenzentrum Hobby Künstlermarkt ‰ 13.00-17.00, Eintritt: frei!

SCHWÄBISCH GMÜND Congress-Centrum Stadtgarten 3. Gmünder Messe für Schmuck & Gerät ‰ 10.00-18.00, Eintritt: frei! k siehe Seite 54

SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Kaffeeseminar mit Kaffeesommelier Rolf Irtenkauf ‰ 14.00-17.00, Eintritt: 10,-- € „ 07171/4950581

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Single Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN Bottich Ü40 Beat Club ‰ 21.00 „ 07361/41222

ELLWANGEN Kanne Sommer in der Stadt: Musikquizparty deluxe ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07961/2478 k siehe Seite 27

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. kulturcafé Joachim Scheffler Classic Disco - 60er, 70er, 80er Progressive Sound ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/1041100

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 5 Jahre Kantine 26 - Mixed Music ‰ 22.00

WAIBLINGEN Fidels Fritz Isla de la Salsa - die kubanische Salsaparty ‰ 21.00 „ 07151/50011674

>> 08|10 Sonntag

>> Musik GIENGEN/BRENZ Gemeindehalle Hohenmemmingen Fiesta Latina-Konzert des Gesangsvereins Sängerlust Hohenmemmingen ‰ 17.30 „ 07322/9522670

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Konzert von Philip Bölter Singer/Songwriter ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07151/50011674 k siehe Seite 28

>> Klassik AALEN Kinopark Live aus London: „La Bohéme“ - von Giacomo Puccini, The Royal Opera ‰ 15.00 „ www.kino-aa.de

AALEN Villa Stützel „Russische Nacht“ - Konzert des Pianisten Ruben Meliksetian ‰ 17.30 „ 07361/55810

DINKELSBÜHL Münster St. Georg Orgel Plus - 30 Minuten Worte und Musik mit dem Münsterorganist Volker Oertel und dem Theologe Dr. Markus Roth ‰ 17.00 „ 09851/902600

SCHWÄBISCH GMÜND Augustinuskirche Klavierabend mit Michael Nuber ‰ 18.00-19.00 „ 07171/6034250

UHINGEN Uditorium Bernd Grill spielt Variationswerke von Beethoven ‰ 11.00, Eintritt: 15,--/20,-- € Ticket: www.xaverticket.de

>> Kleinkunst SCHORNDORF Schurwaldhalle Oberberken „Ferien auf Sagrotan“ - Kabarett mit Ingo Börchers ‰ 19.00, Eintritt: 16,-- € „ 07181/3745

>> Theater AALEN Schloss Fachsenfeld Fachsenfelder Literaturtipp Theater der Stadt Aalen ‰ 17.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Marilyn Monroes letztes Band“ - Schauspiel mit Musik von Bernd Steets, Landestheater DKB ‰ 20.00 „ 09851/902600

>> Literatur AALEN Schloss Fachsenfeld „Beste Bücher“ - Fachsenfelder Literaturtipp ‰ 17.00 „ 07366/92303

UNVERGESSLICHE Duette, Arien und Lieder aus Opern und Operetten von Verdi, Puccini, Lehár, Kálmán, Stolz u.v.m.

>> Kids

JOHANNES

GROSS

DISCHINGEN Burg Katzenstein Kinderprogramm: Wappenmalen oder Schwert bemalen (Anmeldung) ‰ 12.00, Eintritt: ab 12,-- € „ 07326/919656

Foto: Rosemarie Hofer, Eva Lind priv., alex_aldo / Layout: Mautner Medien

68

EVA LIND

Do.

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Kasper Rumm-Pumm und die Hexe Schlirr-Panske“ - FigurenTheater ab 4 Jahren, Wolfgang Kammer ‰ 15.00, Eintritt: 5,-- € „ 07181/998610

CLAUDIA HIRSCHFELD

12.10.2017 20.00 Uhr

STADTHALLE AALEN

Tickets: Touristik-Service, MusikA • www.eventim.de

SCHORNDORF Manufaktur „Kasperl und die Brotzeit“ - Professor Pröpstls Puppentheater ‰ 11.00 „ 07181/62370

>> Sonstiges AALEN Rötenberg Frühstück der Kulturen - ein Mitbringbrunch für alle (Anmeldung) im Rahmen der interkulturellen Woche ‰ 11.00-13.00 „ 07361/9756661

AALEN Schloss Fachsenfeld Themenführung: Frauenzimmer ‰ 13.30 „ 07366/92303

Kulturinitiative Schloss-Scheune Essingen e.V.

8. PROGRAMM 2017

Sa 07.10. Martin Zingsheim 20:00 Uhr kopfkino Fr 13.10. So 05.11.

Christoph Traub – Ausstellung

Sa 11.11. 19:00 Uhr

Abstrakt Orchester Vokalensemble diapasón

Skulptur und Zeichnung

TRANS-formation / RE-formation

Infos zu Programm und Kartenvorverkauf unter www.kultur-im-park.info oder KVV www.reservix.de

BOPFINGEN Innenstadt Bopfinger Heimattage - Historischer Markt, Kulturkneipe & Vieles mehr ‰ ab 10.00 „ 07362/8010 k siehe Seite 25

!

NEU

GEISLINGEN/STEIGE Mehrgenerationenhaus Vegan-Brunch mit Vortrag „Ökologische Folgen des Fleisch- und Milchkonsums“ Animal Right Watch e.V. ‰ 11.00 bis 14.00 „ 07331/946584

GÖPPINGEN

*AB 11.11. IN HEIDENHEIM

ODEON - Altes E-Werk Internationales Frauenfrühstück mit interkulturellem Programm ‰ 10.00, Eintritt: frei! „ 07161/969373

HEUBACH Kulturhaus Silberwarenfabrik Kunst trifft Handwerkskunst 24. Kunst Handwerk Markt ‰ 11.00-18.00, Eintritt: frei! k siehe Seite 54

*NEUE STADTBIBLIOTHEK WILLY-BRANDT-PLATZ 1 89522 HEIDENHEIM WWW.SAMOCCA.DE

RZ_Samocca_Heidenheim.indd 2

14.08.17 15:02


08. - 13. Oktober HÜTTLINGEN Zentrum Kirchweih und verkaufsoffener Sonntag ‰ 13.00-18.00 k siehe Seite 29

HÜTTLINGEN Seniorenzentrum Hobby Künstlermarkt ‰ 13.00-18.00, Eintritt: frei!

SCHWÄBISCH GMÜND Congress-Centrum Stadtgarten 3. Gmünder Messe für Schmuck & Gerät ‰ 10.00-18.00, Eintritt: frei! k siehe Seite 54

SCHWÄBISCH GMÜND Himmelsgarten Gmünder Suppenherbst im Himmelsgarten - türkische Gemüsesuppe ‰ ab 11.00

>> Literatur

>> Theater

>> Theater

SCHWÄBISCH HALL

DINKELSBÜHL

BARTHOLOMÄ

Stadtbibliothek Literatur live: „Seltene Affären“ - Lesung von Thommie Bayer ‰ 19.00, Eintritt: 6,--/8,-- € „ 0791/751600

Theaterhaus im Spitalhof Soiree: „Eine glückliche Scheidung“ - von Nick Hall, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

Theater im Kunstwerk Braighausen „Der Vorname“ - Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelliére, Ensemble Theater im Kunstwerk ‰ 20.00, Eintritt: ab 11,-- € „ 0761/8878811 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges AALEN Torhaus „Digitalisierung und Demokratie - Risiko oder Chance?“ Vortrag von Roman Ebener ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07361/958318

AALEN

AALEN

AALEN

Torhaus „Bonnard und Matisse - Es lebe die Malerei“ - Vortrag zur Ausstellung von Barbara Honecker ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318

Kino am Kocher „The End of Meat“, mit veganen Snacks - Animal Right Watch e.V. ‰ 20.00

>> 09|10 >>11|10 Montag

Mittwoch

>> Musik

>> Musik

NÖRDLINGEN

CRAILSHEIM-KREßBERG

Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

>> Sonstiges AALEN Volkshochschule „Eltern als Servicepersonal!?! Gute elterliche Führung - wie geht das?“ - Vortrag mit Mathias Voelchert ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318 k siehe Seite 29

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Öffentliche Sitzung ‰ 19.00 „ www.esperanza-gd.de

>> 10|10 Dienstag

Schloss Tempelhof Konzert mit Johannes Enders Saxophon Quartett & Rhythm ‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ 07957/9239030

GÖPPINGEN Café Dolce Konzert der Jazzmusiker Timo Vollbrecht und Keisuke Matsuno ‰ 21.00 „ 07161/70370

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor Konzert der Band Lakvar - neue Weltmusik-Formation ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe mit David Rovics - Singer/Songwriter ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

WAIBLINGEN

EISLINGEN/FILS

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein „Klarinette & Bassetthorn“ Museumsmusik mit Wolfgang Mack und Stefan Blank ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07321/43381

ELLWANGEN Palais Adelmann „(Seelische) Gesundheit im Leben und in der Arbeit“ Vortrag von Reinhard Sellmann im Rahmen des internationalen Tag der seelischen Gesundheit ‰ 19.00 k siehe Seite 31

LAUCHHEIM Schloss Kapfenburg „Begegnungen“ - Abend mit der baden-württembergischen Landtagspräsidentin Muhterem Aras ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07363/961817

>> 12|10 Donnerstag

AALEN

>> Klassik

>> Klassik

Torhaus „Strategien zur Altersvorsorge“ - Vortrag von Dr. Andreas Nicola ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318

>> Musik

>> Musik Kulturhaus Schwanen Aus voller Kehle für die Seele Singen für Alle mit Patrick Bopp (Die Füenf ) ‰ 20.00, Eintritt: 7,50 € „ 07151/50011674 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges

Stadthalle Konzert des Schüler-Symphonie-Orchester Stuttgart ‰ 19.00, Eintritt: 12,-- € „ 07161/804266 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kleinkunst ABTSGMÜND Zehntscheuer „Für eine Handvoll Trollinger“ - Die neue Justizsatire von Werner Koczwara ‰ 20.00, Eintritt: 17,--/19,-- € „ 07366/8225 k siehe Seite 25

Stadthalle „Juwelen der Musik“ - Konzert von Eva Lindner zusammen mit Johannes Groß von den German Tenors und Claudia Hirschfeld ‰ 20.00, Eintritt: ab 26,65 € „ 07361/522359 k siehe Seite 31

OBERKOCHEN Bürgersaal im Rathaus Konzert des World Percussion Ensemble - ein Klang- und Rhythmusfeuerwerk ‰ 20.00, Eintritt: 13,--/26,-- € „ 07364/270 k siehe Seite 31

WEINSTADT Jazzclub Armer Konrad Konzert von The Muh Trio ‰ 20.30, Eintritt: 15,-- € „ 07151/909393

>> Kleinkunst SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle „Humor in Concert - Das Geburtstagskonzert“ - Musikcomedy mit Gogol & Mäx ‰ 20.00, Eintritt: 22,--/25,-- € „ 07181/606900 k siehe Seite 31 Ticket: www.xaverticket.de

69

Kultur in Schwäbisch Gmünd

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche „Martin Luther - Untertan und Freigeist - ein lutherisches Reformationsprogramm“ - mit Stefan Österle von Dein Theater Stuttgart ‰ 19.30, Eintritt: 17,--/20,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 51

>> Literatur GAILDORF Kulturkneipe Häberlen Lesung: Tino Berlin liest aus „Ohne Geld durch Schwaben“ ‰ 20.00 „ 07971/253-680

>> Sonstiges AALEN Torhaus „Erfolgskonzept mentale Aktivierung“ - After-Work-Coaching mit Vera Thumsch ‰ 18.00, Eintritt: 12,-- € „ 07361/958318

CRAILSHEIM Volkshochschule Kunstmatinée: Vom Handwerk zur freien Kunst (15.-17. Jh.) ‰ 9.30-11.15, Eintritt: 9,-- € „ 07951/4031114

CRAILSHEIM Volkshochschule „Die Revolution in Russland 1917 und ihre Folgen“ - Vortrag von Mathias Hofmann ‰ 19.30, Eintritt: 7,50 € „ 07951/4031114

Das Kulturbüro bietet in der Spielzeit 2017/2018 Theater- und MusiktheaterAbonnements an: Theater • Luther! • Seelenwanderung • Richtfest • Der Steppenwolf • Global Player Musiktheater • Die Zauberflöte • Esmeralda • Der Vogelhändler • Der Barbier von Sevilla • United Dance Company Abonnements: Kulturbüro Waisenhausgasse 1-3 Tel. (07171) 603-4118 Einzelkarten: i-Punkt am Marktplatz Tel. (07171) 603-4250 Wir beraten Sie gerne! schwaebisch-gmuend.de

GIENGEN/BRENZ Hotel Lamm „Wirkung von Licht und Farben auf unsere Gesundheit“ - Vortrag von Traudel Volz ‰ 19.30 „ 07322/9522670

SCHWÄBISCH GMÜND

Kunstnacht_Xaver_klein__ 21.09.17 14:

Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

>> 13|10 Freitag

>> Musik DINKELSBÜHL Jazzkeller Konzert von Ro Gebhardt‘ s Intercontinental - Jazz, Latin, Funk, Drum n‘ Bass ‰ 21.30, Eintritt: frei! „ 09853/385522

11. lange kunstnacht schwäbisch hall nachtkunst 14.10.2017 18–24 uhr / eintritt frei kulturbüro stadt schwäbisch hall www.schwaebischhall.de


70

Veranstaltungskalender

HEIDENHEIM

SCHWÄBISCH GMÜND

CRAILSHEIM

ADELBERG

RECHBERGHAUSEN

Lieblingsplatz Livemusik mit „estledaire“ & „Albert der Spielmann“ ‰ 20.00, Eintritt frei! k siehe Seite 33

Prediger „Nur mal angenommen“ - Kabarett mit Bruno Jonas ‰ 20.00, Eintritt: 28,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 34 Ticket: www.xaverticket.de

Forum in den Arkaden Dampflok-Impressionen rund um Crailsheim ‰ 19.00 „ 07951/4031114

Zachersmühle Candle Night mit der Band Bachelors Walk ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07166/255 k siehe Seite 35

CasaNova Konzert des Gitarristen Philip Bölter ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07161/506182

REICHENBACH/FILS Die Halle „The God of Hellfire“ - Konzert von Arthur Brown ‰ 21.00, Eintritt: 18,--/22,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 32 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF

UHINGEN Uditorium „Dogensuppe Herzogin - ein Austopf mit Einlage“ - Kabarett mit Jochen Malmsheimer ‰ 20.00, Eintritt: 21,90/24,90 € „ 07161/9380127 Ticket: www.xaverticket.de

Manufaktur Konzert der Band White Manna ‰ 20.30, Eintritt: 11,--/15,-- € „ 07181/62370 Ticket: www.xaverticket.de

BARTHOLOMÄ Jazzclub Session88 Mick Baumeister - Piano solo ‰ 20.30, Eintritt: 18,-- € „ 07181/62370

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. kulturcafé „Sozusagen grundlos vergnügt“ - Lieder und Lyrik von Mascha Kaléko ‰ 20.30, Eintritt: 14,-- € „ 07171/1041100 k siehe Seite 32

SCHWÄBISCH GMÜND Zappa Konzert der Band Dr. Aleks & The Fuckers - Balkan-Brass ‰ 21.00, Eintritt: 10,--/12,-- € „ 07171/1840629 k siehe Seite 32

SCHWÄBISCH HALL Stage Club Iron Maiden + Support Crazy Pain ‰ 21.00

WEINSTADT Jazzclub Armer Konrad Konzert der Band Csaba Toth Bagi Balkan Union feat. Fausto Beccalossi - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 16,--/18,-- € „ 07151/909393

WINTERBACH Lehenbachhalle Konzert von Ian Hunter & The Rant Band ‰ 20.00 „ 07181/929451 k siehe Seite 32 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kleinkunst HEIDENHEIM Lokschuppen „Dschihad happens“ - Kabarett mit Jockel Tschiersch ‰ 20.00 „ 07321/3274200 k siehe Seite 33

HEIDENHEIM Konzerthaus „Staatsfreund Nr. 1“ - Kabarett mit Abdelkarim ‰ 20.00, Einritt: ab 26,55 € „ 07321/3274913 k siehe Seite 32 Ticket: www.xaverticket.de

Burg Katzenstein Rittermahl ‰ 19.00 „ 07326/919656

HEIDENHEIM Schlosshotel Park Consul Bond-Dinner mit Markus Herzer und Markus Streubel, inkl. 4-Gänge-Menü ‰ 18.00, Eintritt: 69,-- € „ 07321/30530

>> Disco/Party >> Theater

SCHORNDORF

DISCHINGEN

Theater im Kunstwerk Braighausen „Der Vorname“ - Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelliére, Ensemble Theater im Kunstwerk ‰ 20.00, Eintritt: ab 11,-- € „ 0761/8878811 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Der Tod und das Mädchen“ Schauspiel von Ariel Dorfmann, Gastspiel der Theatermenschen Ellwangen e.V. ‰ 20.00 „ 09851/902600

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Krabat“ - von Otfried Preußler, Musiktheater Zumhof (Schülervorstellung) ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/998610

AALEN

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Soul2Soul ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

WAIBLINGEN Fidels Fritz Ü 30 Spezial mit DJ Andy ‰ 21.00

>> 14|10 Samstag

>> Musik

HEIDENHEIM

AALEN

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Luther Slam - Sag den Luther / Sag‘s dem Luther ‰ 20.00 „ 07151/50011674

>> Kids GAILDORF Kulturkneipe Häberlen Vorlesen für Kleinkinder Bücherbabys ‰ 10.00 „ 07971/253-680

>> Sonstiges ABTSGMÜND Zehntscheuer Film & Diskussion: Das süße Leben - kein Honiglecken - 4 Bienenjahre ‰ 19.00 „ 07366/921417

Die Halle Konzert der Band ZEP - A Tribute to Led Zeppelin ‰ 21.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 34 Ticket: www.xaverticket.de

CRAILSHEIM

SCHWÄBISCH GMÜND

Rathaussaal Konzert der Band Cara - Irish Folk ‰ 20.30 „ 07951/4031114 Ticket: www.xaverticket.de

Theaterwerkstatt „One and one and one is three“ - Konzert des Banana Jazz Trio ‰ 20.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 34

SCHWÄBISCH HALL Stage Club Elvis Tribute mit Andy King & The Memphis Rider ‰ 21.00

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche Ü 30 Disco mit DJ Micha & DJ HP ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07331/42220

Café Samocca „Lust auf Piano“ - Konzert von Claus Wengenmayr am Hauspiano ‰ 10.30-14.00 „ 07361/529031

AALEN Frapé Konzert der DeutschPoeten Monoklub, Soeckers, Neufundland und Quichotte ‰ 20.00 „ www.frape-aalen.de

AALEN Alte Halle Ebnat Rocknight mit den Bands Children of the Damned, Apophis und Phallax ‰ 20.30, Eintritt: 13,--/15,-- € „ 07361/522358

ABTSGMÜND Kochertal-Metropole 14. Sänger- und Musikantentreffen mit dem Ensemble Osttirol, den 4 Hinterberger Musikanten, dem Jodlerquartett Rosenberg und den Gastgebern Tom und Eddi mit Schorsch ‰ 19.30, Eintritt: 15,-- € „ 07366/8225

REICHENBACH/FILS

Café Frank „Jazz Now“ - Konzert von Ulla Scheuermann und ihrem JazzQuartett ‰ 10.00-13.00, Eintritt: frei! „ 07951/5431

Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

>> Literatur Café Swing „Quichotte und Flo“ - Poetry Slam und Rap ‰ 20.30

CRAILSHEIM

WEINSTADT CRAILSHEIM Jugendzentrum Konzert der Band Undergang! Jungle Rock trifft auf Punk ‰ 20.00 „ 07951/4031114

GEISLINGEN/STEIGE Die Spitze Ol‘ Smugglers‘ Blues Band ‰ 21.00, Eintritt: 6,-- € „ www.osbband.de

GÖPPINGEN ODEON - Altes E-Werk „Il sole che verra Europa Tour 2017“ - Konzert des Pippo Pollina Trio ‰ 20.30, Eintritt: 23,--/27,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 34

HEIDENHEIM Treff 9 „Metal vs Punk“ - Konzert der Bands Travesty, Sick of Society, Die Siffer und Need2Destroy ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- € „ 07321/3275350

HEIDENHEIM Grüner Kranz Folk Club ‰ 20.00 „ 07321/51551

HEIDENHEIM Lokschuppen Konzert von Siggi Schwarz & Friends feat. Andreas Kümmert ‰ 20.00, Eintritt: 29,95/33,-- € „ 07321/345650 k siehe Seite 34 Ticket: www.xaverticket.de

Stiftskirche Beutelsbach Jazz it - From Martin Luther to Martin Luther King - Konzert von Mareike Wiening und Band ‰ 20.00, Eintritt: 16,--/18,-- € „ 07151/909393

>> Klassik GIENGEN/BRENZ Walter-Schmid-Halle Konzert der Privaten Musikschule Klein ‰ 19.00 „ 07322/9522670

HEIDENHEIM Musikschule Klavierabend mit Eric Mayr ‰ 19.00 „ 07321/3274510

>> Kleinkunst GEISLINGEN/STEIGE Rätsche „Mit Sex geht‘s besser“ - Comedy mit Mark Britton ‰ 20.30, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 35

MUTLANGEN Forum „3 Männer nur mit Gitarre Kapitel II“ - Kabarett mit Keller Steff, Roland Hefter & Michi Dietmayr ‰ 20.00, Eintritt: 16,--/19,-- € „ 07171/1041900

LANGENAU Café Kapilio Hanna Fearns & Ken Stringfellow - Folk/Indie-Rock ‰ 21.00

>> Theater AALEN Wi.Z PREMIERE: „Das Faustexperiment“ - Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 51 Ticket: www.xaverticket.de


14. - 15. Oktober BARTHOLOMÄ

ELLWANGEN

Theater im Kunstwerk Braighausen „Der Vorname“ - Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelliére, Ensemble Theater im Kunstwerk ‰ 20.00, Eintritt: ab 11,-- € „ 0761/8878811 Ticket: www.xaverticket.de

Repair Café Gemeinsam Reparieren und Kommunizieren bei Kaffee und Kuchen ‰ 14.00-17.00 „ 07961/7604

CRAILSHEIM Festhalle Ingersheim „Dinner für Spinner“ - Komödie von Francis Veber ‰ 20.00 „ 07951/4031114

DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Marilyn Monroes letztes Band“ - Schauspiel mit Musik von Bernd Steets, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

HEIDENHEIM

ELLWANGEN Tanzschule Rühl 5. Ellwanger Herbsttanz inkl. Buffet ‰ 20.00, Eintritt: 29,-- €

GÖPPINGEN Jugendmusikschule Rhythmik & Percussion Workshop mit Joe Koinzer ‰ 13.00-17.00 Eintritt: 35,--/40,-- € „ 07161/969373

GÖPPINGEN VHS-Haus Kommunales Kino: Neruda ‰ 20.00 „ 07161/21764

Theatersaal Naturtheater „Harold & Maude“ - Herbststück des Naturtheaters Heidenheim ab 12 Jahren ‰ 20.00 „ 07321/925555

SCHORNDORF

PLÜDERHAUSEN

SCHWÄBISCH HALL

Theater hinterm Scheunentor „Krabat“ - von Otfried Preußler, Musiktheater Zumhof ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

>> Literatur SCHWÄBISCH GMÜND Prediger „Katharina von Bora“ - szenische Lesung von Jutta Menzel, Zonta Club e.V. ‰ 19.00 „ 07171/6034250

>> Kids SCHWÄBISCH HALL Prinzessin Gisela Theater „Der Zauberer Gruselix“ - Figurentheater ab 6 Jahren ‰ 11.00 und 17.00 „ 0791/89107 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges AALEN An der Stadtkirche Vegan Demo und Verkostung Animal Right Watch e.V. ‰ 9.00 bis 14.00

AALEN Tourist-Info Geführter Rundgang durch die Altstadt ‰ 14.30

AALEN Goldenes Lamm Unterkochen „Testament á la Carte“ - das Kriminaldinner, Deutschlands größte Krimitheater Auswahl ‰ 19.00, Eintritt: 69,-- € „ 07472/980083 Ticket: www.xaverticket.de

CRAILSHEIM Onolzheim Onolzheimer Hammeltanz ‰ 13.30, Eintritt: frei! „ 07951/4031114

Barbara-Künkelin-Halle „Das Kaleidoskop der Bewegung“ - Turngala 2017 ‰ 18.00, Eintritt: 8,--/9,90 € „ 07181/606900

Hotel Hohenlohe-Unterführung Diversity Jam - Graffiti & Beats im Rahmen der Schwäbisch Haller Kunstnacht ‰ 14.00, Eintritt: frei! „ 0791/6665

SCHWÄBISCH HALL Innenstadt Lange Kunstnacht ‰ 18.00-24.00, Eintritt: frei! „ 0791/751382 k siehe Seite 55

>> Disco/Party AALEN

>> 15|10 Sonntag

>> Musik NÖRDLINGEN Konzertstadl Reimlingen Konzert der Band Cara - Irish Folk ‰ 18.00, Eintritt: 12,--/16,-- € „ 09081/84116

>> Klassik ABTSGMÜND Schloss Hohenstadt „Jagd und Leidenschaft“ Herbstkonzert der Stuttgarter Saloniker ‰ 17.00, Eintritt: 36,-- € „ 07192/9366931 k siehe Seite 36 Ticket: www.xaverticket.de

ELLWANGEN Palais Adelmann Jumping Fingers 2017: „Back to the Roots“ - Konzert des Duo Ahlert & Schwab ‰ 18.30, Eintritt: 13,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 36

GIENGEN/BRENZ Walter-Schmid-Halle Kontert des Bezirksmännerchors Heidenheim ‰ 17.00 „ 07322/9522670

HEIDENHEIM Lokschuppen Chorkonzert - geistliche und weltliche Literatur für Frauenchor ‰ 17.00 „ 07321/345650

Apfelbaum Retro Pop Party - Best of 80er & 90er ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

SCHWÄBISCH GMÜND

AALEN

>> Kleinkunst

Bottich Onkelz Musik made by DJ Indi ‰ 21.00 „ 07361/41222

GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Dirty Grooves mit DJ Cruse, Mick & Guests, Deko TRG ‰ 22.30

SCHWÄBISCH GMÜND Zappa Raza Go Wild mit Fabi Benz Reggae Dancehall ‰ 21.00, Eintritt: 6,-- € „ 07171/1840629

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 SWR3 goes Clubbing ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

SCHORNDORF Manufaktur 80er/90er Party feat. DJ Major Tom ‰ 22.00 „ 07181/62370

Gemeindezentrum Brücke Klavierabend mit Michael Nuber ‰ 19.00 „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH GMÜND SG-Halle Bettringen „Improve your Deutsch“ - Kabarett mit Ernst Mantel ‰ 19.00 „ 07171/84425

UHINGEN Uditorium „Besser ist Besser“ - Kabarett mit Ingo Appelt ‰ 19.00, Eintritt: 27,50 € „ 07161/9380127 k siehe Seite 36 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater AALEN Altes Rathaus PREMIERE: „Cyber Cyrano“ - ab 12 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 18.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 51 Ticket: www.xaverticket.de

71


72

Veranstaltungskalender

HEIDENHEIM Theatersaal Naturtheater „Harold & Maude“ - Herbststück des Naturtheaters Heidenheim ab 12 Jahren ‰ 19.00 „ 07321/925555

>> Kids DISCHINGEN Burg Katzenstein Kinderprogramm: Kinderführung in Gewändern ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07326/919656

GÖPPINGEN ODEON - Altes E-Werk „Tranquilla Trampeltreu“ - Kindertheater ab 4 Jahren, Cargo Theater ‰ 15.00, Eintritt: 4,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 52

SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt „Frau Gerburg verkauft den Jazz“ - Kinderkonzert ab 6 Jahren ‰ 14.30, Eintritt: 6,--/8,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 51

>> Sonstiges CRAILSHEIM Onolzheim Onolzheimer Hammeltanz ‰ 13.30, Eintritt: frei! „ 07951/4031114

HEIDENHEIM Arthur-Hartmann-Schule Initiatische Schwertarbeit - ein Beitrag zur seelischen Gesundheit, Workshop mit Winfried Wagner ‰ 10.00 bis 15.30

SCHWÄBISCH GMÜND Kalter Markt Tag der Kulturen - Straßenfest mit internationalem Bühnenprogramm und kulinarischem Angebot ‰ 13.00-18.00 k siehe Seite 36

>> 16|10 Montag

>> Musik

>> Kids GIENGEN/BRENZ Stadtbibliothek „Achtung Einbrecher!“ - Autorenlesung ab 9 Jahren mit Luise Holthausen ‰ 9.00 und 11.00 „ 07322/9522670

>> Sonstiges CRAILSHEIM Forum in den Arkaden „Julius Echter 1572-1617 - ein umstrittener Fürstbischof im konfessionellen Zeitalter“ - Vortrag von Prof. Dr. Rainer Leng ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- € „ 07951/4031114

EISLINGEN/FILS Stadthalle „Elternunterhalt - wann zahlen Kinder für ihre Eltern?“ - Vortrag mit Rechtsanwältin Anja Galley ‰ 19.00, Eintritt: 3,--/5,-- € „ 07161/804266 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater SCHWÄBISCH GMÜND CCS Stadtgarten „Jetzt wird‘s Dag!“ - Hannes und der Bürgermeister ‰ 20.00 AUSVERKAUFT! Ticket: www.xaverticket.de

WEINSTADT

Bar am Venushafen Veganer Stammtisch - Animal Right Watch e.V. ‰ 19.30 „ 07361/9754620

Jazzclub Armer Konrad „Escape“ - Konzert von Mulo Francel & Friends ‰ 20.30, Eintritt: 17,--/19,-- € „ 07151/909393

>>18|10

>> Klassik

Mittwoch

>> Musik GÖPPINGEN Café Dolce Konzert von Attila Vural - Jazz, Latin, Rock ‰ 21.00 „ 07161/70370

Gloria Kino Film: Die Verführten ‰ 20.00 k siehe Seite 14

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Öffentliche Sitzung ‰ 19.00 „ www.esperanza-gd.de

>> 17|10 Dienstag

>> Musik WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Open Stage mit Christian Langer (Die Füenf ) ‰ 20.00, Eintritt: 5,95/7,-- € „ 07151/50011674 Ticket: www.xaverticket.de

>> Literatur SCHWÄBISCH HALL S-Atrium Sparkasse Hall-CR Literatur live: „Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen“ - Lesung von Ulrich Wickert ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 0791/751600

>> Kids GIENGEN/BRENZ Stadtbibliothek „Prinzessin Kemang“ Kamishibai-Erzähltheater ab 4 Jahren ‰ 9.00 und 11.00 „ 07322/9522670

>> Sonstiges AALEN Torhaus „Türkische Organisationen in Deutschland“ - Vortrag von Birgül Akoinar ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318

HEIDENHEIM Waldorfschule „Heimat und Ferne“ - Konzert des Mandelting Quartett ‰ 20.00 k siehe Seite 37

>> Kleinkunst SCHWÄBISCH GMÜND Prediger „Ausnahmezustand“ - Kabarett mit Florian Schroeder ‰ 20.00, Eintritt: ab 16,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 39 Ticket: www.xaverticket.de

UHINGEN

GEISLINGEN/STEIGE

NÖRDLINGEN Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

AALEN

>> Theater DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof Premiere: „Eine glückliche Scheidung“ - von Nick Hall, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Ich bin hindurch! Leben und Kämpfe des Martin Luther“ Figurentheater Punch-Kammer, Inszenierung Angelika Gök und Wolfgang Kammer (Schülervorstellung) ‰ 20.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/998610

>> Kids SCHWÄBISCH GMÜND Prediger „Die Schöne und das Biest“ - Kindertheater ab 7 Jahren, Landestheater Tübingen ‰ 10.30 „ 07171/6034250

>> Disco/Party AALEN Frapé The Faculty - Studentenparty mit DJ Crypt ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ www.frape-aalen.de

>> 19|10 Donnerstag

>> Musik HEIDENHEIM Congress Centrum „Cirque“ - Konzert von Mnozil Brass ‰ 20.00, Einritt: ab 28,10 € „ 07321/347139 k siehe Seite 36 Ticket: www.xaverticket.de

Uditorium „Einer flog übers Ordnungsamt“ - Die neue Justizsatire von Werner Koczwara ‰ 20.00, Eintritt: ab 24,90 € „ 07161/9380127 k siehe Seite 25 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater AALEN Altes Rathaus „Cyber Cyrano“ - ab 12 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 51 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN Stadthalle „Emmas Glück - unverhofft aber nicht ungestört“ - nach dem Roman von Claudia Schreiber, Theater Lindenhof ‰ 20.00 k siehe Seite 52 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Theaterhaus im Spitalhof „Eine glückliche Scheidung“ von Nick Hall, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

>> Literatur SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe: Das Allerbeste aus 50 Jahren“ - Lesung mit Thomas Gsella ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

>> Kids GIENGEN/BRENZ Stadtbibliothek Autorenlesung ab 9 und 12 Jahren mit Manfred Mai und Martin Lenz ‰ 9.00 und 11.00 „ 07322/9522670

08.12.17 GÖPPINGEN EWS Arena 20.01.18 STUTTGART Hanns-Martin-Schleyer-Halle

TICKETS UNTER WWW.S-PROMOTION.DE

sowie an allen bekannten Vorverkaufs­ stellen TICKETHOTLINE 06073­722 740


16. - 21. Oktober >> Sonstiges AALEN Fachhochschule „Eßstörungen - ein Tabu?“ öffentliche Vorträge im Rahmen des Studiums Generale an der FH Aalen ‰ 18.30-21.00, Eintritt: frei!

DINKELSBÜHL Jazzkeller Konzert der Band Checkin‘ Up Soul, Funk, Blues, Bluesrock ‰ 21.30, Eintritt: frei! „ 09853/385522

>> Theater AALEN Wi.Z „Das Faustexperiment“ - Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 51 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN Rathaus „Als Drahtesel Aalen eroberte 130 Jahre Radfahren in Aalen“ - Vortrag von Dr. Georg Wendt ‰ 19.00, Eintritt: frei!

DINKELSBÜHL

HEIDENHEIM

Zachersmühle Kneipenquiz ‰ 19.30, Eintritt: 3,-- € „ 07166/255

Duale Hochschule BaWü Hommage á Django Reinhard & Stephane Grappelli - Sinti-Jazz aus Kroatien ‰ 20.00 „ 07321/381947

CRAILSHEIM

REICHENBACH/FILS

ADELBERG

Volkshochschule „Hereinspaziert! Willkommen im Literaturcafé“ - fünfteiliges Seminar mit Andrea Bonnländer-Ullherr ‰ 15.00-17.15 „ 07951/4031114

GEISLINGEN/STEIGE

Die Halle Konzert der Band Phil Bee‘ s Freedom - Gewinner der Dutch Blues Challange 2015 ‰ 21.00, Eintritt: 13,--/16,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 39 Ticket: www.xaverticket.de

Rätsche „Klassikkampf - ernste Musik, Bildung und Kultur für alle“ Vortrag mit Berthold Seliger ‰ 20.00, Eintritt: 7,--/10,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 37

SCHORNDORF

GIENGEN/BRENZ

SCHWÄBISCH GMÜND

Volkshochschule „Gestalte Dein Glück - übernimm selbst die Verantwortung für Dein Leben“ - Vortrag mit Magdalena Kirsch (Anmeldung) ‰ 9.30 „ 07322/7758

GIENGEN/BRENZ Bürgerhaus Schranne Vortrag zum Thema Gesundheit ‰ 19.30 „ 07322/9522670

GIENGEN/BRENZ Bürgerhaus Schranne „Alt Giengen Teil 3“ - Vortrag von Günther Ruoß ‰ 19.30 „ 07322/9522670

GÖPPINGEN Club Bambule Kommunales Kino: Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki ‰ 20.00 „ 07161/21764

>> 20|10 Freitag

>> Musik CRAILSHEIM 7180 Bar Konzert mit Pascal Briggs Hard-Folk ‰ 20.00 Uhr

Manufaktur Konzert der Band Die Buben im Pelz (A) ‰ 20.30, Eintritt: 12,--/16,-- € „ 07181/62370 Ticket: www.xaverticket.de

Esperanza Konzert von Amewu, Broke aber Dope und Giffo MC ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

WAIBLINGEN Fidels Fritz Konzert der Band The Bring It Home Boys ‰ 21.00 „ 07151/50011674

>> Klassik LANGENAU Kath. Kirche Mater Dolorosa Das Taurida Orchestra Petersburg spielt Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07345/9622143 k siehe Seite 39

>> Kleinkunst AALEN Stadthalle „Frau Jahnke hat eingeladen - ma gucken wer kommt!“ Kabarett mit Gerburg Jahnke ‰ 20.00, Eintritt: ab 24,35 € „ 07361/522358 k siehe Seite 39 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Stadthalle Kasten Kreuzgangspiele extra: „Cabaret Größenwahn“ - Chansonabend mit Viola Heeß ‰ 20.00, Eintritt: 16,--/18,-- € „ 09852/90444 k siehe Seite 40 Ticket: www.xaverticket.de

Theaterhaus im Spitalhof „Eine glückliche Scheidung“ von Nick Hall, Landestheater DKB ‰ 20.00 „ 09851/902600

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche „Regesta imperii - Der Fall Helfenstein“ - Theaterstück von Claus Bisle und Roland Funk, Theatergruppe Obere Roggenmühle ‰ 20.00, Eintritt: 8,--/12,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 52

HEIDENHEIM Theatersaal Naturtheater „Harold & Maude“ - Herbststück des Naturtheaters Heidenheim ab 12 Jahren ‰ 20.00 „ 07321/925555

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Ich bin hindurch! Leben und Kämpfe des Martin Luther“ Figurentheater Punch-Kammer, Inszenierung Angelika Gök und Wolfgang Kammer ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick „Höllenfeuer? Luther der Rebell“ - historisches Theaterstück von Matthias Ihden, Gemeinschaftsproduktion des StaufersagaVereins und des Schönblicks Schwäbisch Gmünd ‰ 19.00 „ 07171/97070 k siehe Seite 52 Ticket: www.xaverticket.de

>> Literatur AALEN Frapé Burn after Reading (Poetry & Party) ‰ 20.00 „ www.frape-aalen.de

RECHBERGHAUSEN CasaNova Lesung von Jeremias Trumpf aus allen seinen 4 Büchern ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07161/506182

>> Sonstiges CRAILSHEIM Marktplatz Fischmarkt ‰ 9.00-20.00 „ 07951/4031114

GEISLINGEN/STEIGE Volkshochschule Trommelworkshop für Anfänger mit Uwe Berger am 20. und 21.10. ‰ 18.15-21.15, Eintritt: ab 36,-- € „ 07331/24269

73

EISLINGEN/FILS Stadthalle „Madeira - Blumeninsel im Atlantik“ - Dia-Tonbildschau über ein Wanderparadies mit Margit Widmann ‰ 19.30, Eintritt: 3,--/5,-- € „ 07161/804266 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Konzerthaus „Neuseeland - von Aussteigern und Kiwis“ - Multivisionsreportage mit dem Reisefotograf Dirk Bleyer ‰ 19.30, Eintritt: 15,-- € k siehe Seite 40

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Ein Abend für Dich und mich deutsch-arabischer Abend mit Essen und Musik ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07151/50011674

>> Disco/Party AALEN

Skulpturenrundgang So., 1. 10. , 15 Uhr Treff: Q Galerie für Kunst Schorndorf Theater Ulüm Oh Gott, die Türken integrieren sich So., 22. 10. 2017, 16 Uhr Barbara-Künkelin-Halle Q Galerie für Kunst Schorndorf Karlstr.19, 73614 Schorndorf Bis 12. 11. 2017 Moritz Götze - Glücksmaschine Führungen: An den Sonntagen 1. 10., 22. 10. und 5. 11., je 15 Uhr

Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

Konzert-Vorschau Ensemble FisFüz: Bonsai Fr., 3. 11., 20 Uhr Barbara-Künkelin-Halle

ADELBERG

Intern. Guitar Night Di., 28. 11., 20 Uhr Barbara-Künkelin-Halle

Zachersmühle HerbstMühlenDisco mit Micha & Helge ‰ 20.30, Eintritt: 4,-- € „ 07166/255 k siehe Seite 37

SCHWÄBISCH GMÜND Zappa Restless & Wild - maximum Rock & Metal Party ‰ 22.00, Eintritt: 6,-- € „ 07171/1840629

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Black Dynamite ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

>> 21|10 Samstag

>> Musik AALEN Café Samocca Konzert von Pete Gavin - 14 Jahre Samocca ‰ 10.30-14.00 „ 07361/529031

CRAILSHEIM 7180 Bar Konzert der Band Myhemmingways (USA) - Fuzz-Folk Duo ‰ 20.30 „ 07951/2970817

JAGSTZELL Festhalle „Heute nemme ond morga net glei“ - Konzert von Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle ‰ 20.00, Eintritt: 25,20 € „ 07961/84303 Ticket: www.xaverticket.de

Tel. 0 71 81 - 99 27 940 post@kulturforum-schorndorf.de www.kulturforum-schorndorf.de


74

Veranstaltungskalender

GEISLINGEN/STEIGE

SCHWÄBISCH GMÜND

DINKELSBÜHL

GEISLINGEN/STEIGE

HEIDENHEIM

Die Spitze Irische Nacht - The Cheerful Busker ‰ 20.30

a.l.s.o. kulturcafé Jamsession der Jazz-Mission: Christoph Irniger Pilgrim ‰ 20.30, Eintritt: 8,-- € „ 07171/1041100

Theaterhaus im Spitalhof „Eine glückliche Scheidung“ von Nick Hall, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

Volkshochschule Trommelworkshop für Anfänger mit Uwe Berger am 20. und 21.10. ‰ 9.00-17.00 Eintritt: ab 36,-- € „ 07331/24269

Talhof „Zwischenwelten“ - Musik zwischen den Zeilen, Welten und Kulturen mit Andreas Mürdter (Sax), Andreas Pastorek (Perc) und Ralf Raisch (G) ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07321/3424024

GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Keep Moving Festival mit Daisy May, Ohne Kompass und Meilenweit ‰ 18.30

SCHWÄBISCH HALL Stage Club Rammstein Tribute mit Powerlord ‰ 21.00

GÖPPINGEN-BARTENBACH Hardys Biker Shop & Cafe Ol‘ Smugglers‘ Blues Band ‰ 20.00, Eintritt: 8,-- € „ www.osbband.de

GSCHWEND Gemeindehalle JazzClub: Konzert der Monika Roscher Big Band & MeierBudjana Group feat. Jimmy Haslip ‰ 20.00, Eintritt: 19,--/26,-- € „ 07361/522358 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL Hospitalkirche Jazz-Time: Konzert der JazzFormation Triosence ‰ 20.00, Eintritt: 20,--/24,-- € „ 0791/751600

HERBRECHTINGEN Kloster Konzert von Dian Kilian and the Joymachine - Folk, Rock- und Lovesongs aus USA ‰ 20.00, Eintritt: 12,-- € „ 0176/47171702

HEUBACH QLTourraum Übelmesser Konzert der Band Dangerous Kitchen - Zappa Nacht ‰ 20.30, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07173/3637 k siehe Seite 40

IGGINGEN Gemeindehalle Oktoberfest mit Viera Blech Blasmusik der Spitzenklasse aus Tirol ‰ 19.30, Eintritt: 13,-- € Ticket: www.xaverticket.de

LANGENAU Pfleghof „Dancing“ - Konzert der Band Echoes of Swing - Oldtime, Swing ‰ 20.00, Eintritt: 20,--/23,-- € „ 07345/9622143 k siehe Seite 40

SCHORNDORF Manufaktur Konzert von Maurice & Die Familie Summen (D) ‰ 20.30, Eintritt: 17,--/21,-- € Ticket: www.xaverticket.de „ 07181/62370

Prediger „Fascinating Rhythm - vom 20er Jahre Swing bis Pop“ - Konzert des Schwäbisch Gmünder Akkordeonorchesters mit dem Perkussionensemble der Musikschule Waldstetten und der Sängerin Alena Fischer ‰ 20.00

Theatersaal Naturtheater „Harold & Maude“ - Herbststück des Naturtheaters Heidenheim ab 12 Jahren ‰ 20.00 „ 07321/925555

GÖPPINGEN

SCHWÄBISCH GMÜND

LAUCHHEIM

Forum Schönblick „Höllenfeuer? Luther der Rebell“ - historisches Theaterstück von Matthias Ihden, Gemeinschaftsproduktion des Staufersaga-Vereins und des Schönblicks Schwäbisch Gmünd ‰ 19.00, Eintritt: ab 12,-- € „ 07171/97070 k siehe Seite 52 Ticket: www.xaverticket.de

Schloss Kapfenburg „Wild auf Wein“ - Winzergespräche mit Winzer Ulrich Allendorf vom Weingut Familie Allendorf, inkl. eines erlesenen Gänge-Menü ‰ 18.30, Eintritt: 75,-- € „ 07363/961817

>> Literatur GÖPPINGEN UHINGEN Uditorium „Crazy about Rhythm Tour“ - Mischung aus Konzert, Performance und Bühnenshow mit Power Percussion ‰ 20.00, Eintritt: 26,--/28,-- € „ 07161/9380127 Ticket: www.xaverticket.de

>> Klassik HEIDENHEIM Pauluskirche „Messe solonnelle und dritte Sinfonie“ - Konzert Louis Vierne II ‰ 19.00 „ 07321/52346

HÜTTLINGEN Forum „Ora et Labora“ - Konzert des ersten gregorianischen A Cappella Chor Gregorianika ‰ 19.00 „ 07361/522358 Ticket: www.xaverticket.de

ODEON - Altes E-Werk „Hermann Hesse tanzt aus der Reihe“ - Erzählungen, Gedichte und Musik mit Klaus Brückner und Sunyata Kobayashi ‰ 20.30, Eintritt: 16,--/20,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 39

SCHWÄBISCH HALL Club Alpha 60 Herbst Slam IV ‰ 20.00, Eintritt: 3,--/5,-- € „ 0791/6665

>> Sonstiges AALEN Bernd-Blindow-Schule Open Campus ‰ 10.00-14.00 „ 07361/5248860

AALEN Tourist-Info Geführter Rundgang durch die Altstadt ‰ 14.30

CRAILSHEIM Marktplatz Fischmarkt ‰ 9.00-20.00 „ 07951/4031114

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor Gesprächskonzert mit Matthias Babl (Violine) und Matthias Göbel (Piano) ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

>> Theater SCHWÄBISCH GMÜND

HEIDENHEIM

AALEN Wi.Z „Das Faustexperiment“ - Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 51 Ticket: www.xaverticket.de

CRAILSHEIM Volkshochschule „Darf man Luther feiern?“ Seminar mit Dr. Peter Lucke ‰ 9.00-12.00, Eintritt: 19,50 € „ 07951/4031114

CRAILSHEIM Hangar „Sag ja“ - Hochzeitsmesse ‰ 10.00-17.00, Eintritt: 3,-- € „ 07951/4031114

ELLWANGEN Waldentdeckerpfad Schindlersklinge Ellenberg Achtsamkeitstour ‰ 9.30, Eintritt: frei! „ 0176/24672548 k siehe Seite 40

VHS-Haus Kommunales Kino: One Day in Europe ‰ 20.00 „ 07161/21764

PLÜDERHAUSEN

SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt Jaimi Faulkner Band - Americana/Blues/Soul ‰ 19.00 „ axel@tightrope.de k siehe Seite 41

>> Klassik

Theater hinterm Scheunentor Gesprächskonzert - Workshop mit Matthias Babl (Violine) und Matthias Göbel (Piano) ‰ 13.30-18.30, Eintritt: 30,-- € „ 07181/998610

CRAILSHEIM

>> Disco/Party

LORCH

Johanneskirche Sinfonie Konzert des Orchesters der Volkshochschule Crailsheim ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07951/4031114

Apfelbaum Geburtstagsparty ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

Kloster „Klang im Kloster Lorch“ Chorkonzert des Konzertchores Klangreich aus Ulm ‰ 18.00, Eintritt: 17,-- € „ 07172/919356

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Theater

AALEN

Zappa Strictly Houze - House music all night long mit DGeorge ‰ 22.00, Eintritt: 6,-- € „ 07171/1840629

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 BigFM Party Night ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

>> 22|10 Sonntag

>> Musik AALEN Stadthalle Konzert der Band Yxalag - Filfarbike Mischpoke - Klezmer ‰ 20.00, Eintritt: 22,-- € „ 07361/522359 k siehe Seite 41 Ticket: www.xaverticket.de

ELLWANGEN Peutinger Gymnasium Konzert mit Meinhard „Obi“ Jenne und dem Ostalb Jazz Orchestra ‰ 19.00, Eintritt: 10,--/20,-- € k siehe Seite 41

GÖPPINGEN ODEON - Altes E-Werk Autorenlesung des gerade erschienenen Romans „Max“ mit Markus Orths ‰ 17.00, Eintritt: 8,--/12,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 18

AALEN Altes Rathaus „Viel gut essen“ - Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 50 Ticket: www.xaverticket.de

CRAILSHEIM Friedenskirche Altenmünster „Katharina von Bora - Die Professorin der Frau Luther“ - szenische Lesung von Dein Theater Stuttgart ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07951/4031114

EISLINGEN/FILS Stadthalle „Grimm & Gretel... oder die Suche nach dem Schatz“ Chawwerusch Theater ‰ 19.00, Eintritt: 20,--/21,-- € „ 07161/804266 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Theatersaal Naturtheater „Harold & Maude“ - Herbststück des Naturtheaters Heidenheim ab 12 Jahren ‰ 19.00 „ 07321/925555

SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle „Oh Gott, die Türken integrieren sich“ - Episodenstück, Theater Ulüm ‰ 16.00, Eintritt: ab 10,-- € „ 07181/9927940 k siehe Seite 52 Ticket: www.xaverticket.de


22. - 26. Oktober SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick „Höllenfeuer? Luther der Rebell“ - historisches Theaterstück von Matthias Ihden, Gemeinschaftsproduktion des Staufersaga-Vereins und des Schönblicks Schwäbisch Gmünd ‰ 15.00 und 19.30 Eintritt: ab 12,-- € „ 07171/97070 k siehe Seite 52 Ticket: www.xaverticket.de

>> Literatur GÖPPINGEN ODEON - Altes E-Werk Autorenlesung des gerade erschienenen Romans „Max“ mit Markus Orths ‰ 17.00, Eintritt: 8,--/12,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 18

>> Kids DISCHINGEN Burg Katzenstein Kinderprogramm: Armbrustschießen ‰ 12.00, Eintritt: 8,-- € „ 07326/919656

DISCHINGEN Burg Katzenstein Kinderprogramm: Kinderführung in Gewändern ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07326/919656

>> Sonstiges CRAILSHEIM Parkplatz Finanzamt Behördenflohmarkt ‰ 11.00-16.00 „ 07951/4031114

CRAILSHEIM Marktplatz Fischmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag ‰ 11.00-19.00 „ 07951/4031114

CRAILSHEIM Hangar „Sag ja“ - Hochzeitsmesse ‰ 10.30-17.00, Eintritt: 3,-- € „ 07951/4031114

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche Abschlussveranstaltung Kulturherbst mit Kulturpreisverleihung ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07331/42220

RECHBERGHAUSEN CasaNova Zwiebelkuchen- und Kürbisfest ‰ 14.00-16.00 „ 07161/506182

SCHORNDORF Q Galerie für Kunst Schorndorf Führung: „Glücksmaschine“ Ausstellung von Moritz Götze ‰ 15.00 „ 07181/9927940

WINNENDEN Alte Kelter Winn-Vegan-Markt - Animal Right Watch e.V. ‰ 11.00 bis 17.00

>> 23

|10

Montag

>> Musik NÖRDLINGEN Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

>> Theater AALEN Kinopark Live aus London: „Alice im Wunderland“ - von Christopher Wheeldon, The Royal Ballet ‰ 20.15 „ www.kino-aa.de

>> Theater WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „Wer hat Angst vor ihm, dem Sensenmann?“ - Szenenfolge von und mit Schülern des Salier Gymnasiums ‰ 19.30, Eintritt: 3,50/6,-- € „ 07151/50011674

>> Sonstiges AALEN Torhaus „Gewaltfreie Sprache - was ist das?“ - Vortrag von Angelika Henkel-Herzog ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318

>>25|10 Mittwoch

>> Literatur

>> Musik

HERBRECHTINGEN

CRAILSHEIM

Stadtbücherei „Ich bin mal eben wieder tot, wie ich lernte Angst zu leben“ Lesung von Nicholas Müller ‰ 19.00, Eintritt: 10,--/13,-- € „ 07324/9551351 k siehe Seite 18

>> Sonstiges CRAILSHEIM Stadtbücherei „Europa bunt - von Ländern, Menschen und Geschichten“ - Bilderreise durch Europa mit dem Fotograf und Buchautor Oliver Lück ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07951/4031114

EISLINGEN/FILS Stadthalle „Mit Geld die Welt fairändern“ Vortrag von Ulrike Pfab ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07161/804266

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Öffentliche Sitzung ‰ 19.00 „ www.esperanza-gd.de

>> 24|10 Dienstag

>> Musik GÖPPINGEN Stadthalle „20 Jahre Hand in Hand“ Jubiläumskonzert mit Marshall & Alexander ‰ 19.30, Eintritt: ab 36,40 € „ 07171/6034250 k siehe Seite 42 Ticket: www.xaverticket.de

7180 Bar Konzert der Bands The Burning Hell und Constructions & Destructions (CAN) ‰ 21.00 „ 07951/2970817

GÖPPINGEN Café Dolce Konzert des Samuel Leipold Quartett ‰ 21.00 „ 07161/70370

>> Kleinkunst SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle 1. Schorndorfer Lachnacht mit den Kabarettisten Lutz von Rosenberg Lipinsky, Hennes Bender, Frederic Hormuth und Daniel Helfrich ‰ 20.00, Eintritt: 24,--/27,-- € „ 07181/606900 k siehe Seite 45 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL Theatersaal „Deja Vu“ - Kabarett mit Gerd Dudenhöffer aus 30 Jahren Heinz Becker ‰ 20.00 k siehe Seite 42 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids CRAILSHEIM Eugen-Grimminger-Schule „Rose Übermut“ - Turbulentes Kindertheater ab 4 Jahren, Chausee Theater ‰ 14.30-15.15, Eintritt: 3,-- € „ 07951/4031114

>> Sonstiges AALEN Torhaus „Der bewertete/bewertende Mensch - zwischen Selbstoptimierung und Überwachung“ - Vortrag von Prof. Dr. Petra Grimm ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07361/958318

75

GSCHWEND Bilderhaus Musikwinter Weltreligionen: „Islam und Staat“ - Vortrag von Hamed Abdel Samad ‰ 20.00, Eintritt: 10,-- € „ 07361/522358 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger „Neuseeland - von Aussteigern und Kiwis“ - Multivisionsreportage mit dem Reisefotograf Dirk Bleyer ‰ 19.30, Eintritt: 15,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 40

>> 26

|10

Donnerstag

werkstatt-atelier

Goldschmiede im Fabrikle Beate Baumann + matthias THOmaS

Tel 07963 . 840 353 73486 adelmannsfelden-bühler 4 9

>> Musik GEISLINGEN/STEIGE Rätsche JazzOpen mit dem Martin Rosengarten Trio ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07331/42220

SCHWÄBISCH GMÜND Congress Centrum Stadtgarten „Saturday Night Fever“ - TanzShow mit dem Saturday Night Fever Musical und den unvergesslichen Hits der Bee Gees ‰ 20.00 „ 07171/6034250 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL Club Alpha 60 Konzert der Band Minority - Jazz in der SMS 13/2 ‰ 21.00 „ 0791/6665

>> Kleinkunst NÜRTINGEN K3N „Das fette Stück fliegt wie `ne Eins!“ - Eure Mütter ‰ 20.00, Eintritt: 23,--/27,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 42 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater AALEN Altes Rathaus „Cyber Cyrano“ - ab 12 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 51 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN Schloss Fachsenfeld PREMIERE: „Im Bann der Bücher“ - Theater der Stadt Aalen ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 53 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Theatersaal Naturtheater „Harold & Maude“ - Herbststück des Naturtheaters Heidenheim ab 12 Jahren ‰ 19.00 „ 07321/925555

unsere MESSEN in OktOber 30.09.2017 Hochzeitsmesse 01.10.2017 LUDWIGSBURG 07.+08.10.2017 WeDDFAIr BÖBLINGEN

14.+15.10.2017 wir heiraten ! Messe STUTTGART mehr Ringbilder und Infos unter

w w w. e r g o T R A U R I N G E . d e


76

Veranstaltungskalender

WAIBLINGEN

GEISLINGEN/STEIGE

Kulturhaus Schwanen „Wer hat Angst vor ihm, dem Sensenmann?“ - Szenenfolge von und mit Schülern des Salier Gymnasiums ‰ 19.30, Eintritt: 3,50/6,-- € „ 07151/50011674

Rätsche Konzert der Gruppe I Liguriani - Klänge und Geschichten aus Ligurien ‰ 20.30, Eintritt: 17,--/20,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 45

>> Literatur

GÖPPINGEN

AALEN Stadtkirche „Feuerflocken in die Seele“ - Martin Luther und C.F.D. Schubart - „LeseConcert“ mit dem Ensemble der Akademie für gesprochenes Wort ‰ 19.00 „ 07361/52-1110 k siehe Seite 18 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges AALEN Rathaus „15.000 km mit dem Rad von Aalen nach Shanghai“ - Vortrag von Dr. Reiner Garreis ‰ 19.00, Eintritt: frei!

AALEN Frapé Das Quiz Unplugged Special mit Jatuna ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ www.frape-aalen.de

SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick „Afrika - Belastung oder Hoffnung für Europa“ ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07171/97070

>> 27|10 Freitag

>> Musik AALEN Rock It „Worldwide Warfare“ - Album Release Show der Band Necrotted ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/15,-- €

AALEN Café Wunderlich Konzert der Bands The Higgins (Punkrock), Local Riot (Streetpunk) und Adios Muchachos (melodischer Hardcore) ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07361/62321

DINKELSBÜHL Jazzkeller Konzert des Holon Trio - Jazz ‰ 21.30, Eintritt: frei! „ 09853/385522

FEUCHTWANGEN Spielbank Casino live on Stage: Konzert mit Quadro Nuevo - das Beste aus 20 Jahren ‰ 20.00 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

ODEON - Altes E-Werk Konzert des Wolfgang Haffner Quartett - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 22,--/26,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 43

REICHENBACH/FILS Die Halle „Shut up n Dance Tour 2017“ - Konzert von Jimmy Cornett & The Deadmen ‰ 21.00, Eintritt: 13,--/16,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 42 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF Manufaktur Konzert der Band Absolutely Sweet Marie (D) - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 22,--/26,-- € „ 07181/62370 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND Bunter Hund Chansons, Lieblingslieder und Geschichten von Mon Mari et Moi, den 4 Musikern aus Kaiserslautern ‰ 20.00, Eintritt: 6,--/9,-- € „ 07171/8077120 k siehe Seite 45

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. kulturcafé Bolero, Son, Guaracha, Danzon Konzert mit Javier Herrera Trio ‰ 20.30, Eintritt: 10,-- € „ 07171/1041100 k siehe Seite 43

SCHWÄBISCH HALL Club Alpha 60 Konzert der Leopold Klaus Wellenkapelle ‰ 22.00, Eintritt: 5,--/7,-- € „ 0791/6665

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Konzert der Band Olimpia & The Diners - italienisch-deutsche Songwriterin mit Band ‰ 20.00 „ 07151/50011674 k siehe Seite 45

>> Kleinkunst HEIDENHEIM Congress Centrum „Das fette Stück fliegt wie `ne Eins!“ - neues Programm von Eure Mütter ‰ 20.00, Eintritt: 23,--/27,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 42 Ticket: www.xaverticket.de

LANGENAU Stadthalle „Alles andere ist primär“ Kabarett mit Rolf Miller ‰ 20.00, Eintritt: 20,--/23,-- € „ 07345/9622143 k siehe Seite 45

>> Theater AALEN Theater auf der Aal PREMIERE: „Meine Frau, meine Freundin und die Königin von Grönland“ von Georges Feydeau - STOA ‰ 20.00 „ 07361/4906039 k siehe Seite 53

AALEN Wi.Z „Das Faustexperiment“ - Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 51 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Theatersaal Naturtheater „Harold & Maude“ - Herbststück des Naturtheaters Heidenheim ab 12 Jahren ‰ 20.00 „ 07321/925555

CRAILSHEIM

SCHWÄBISCH HALL

Hangar Rocktober mit den Bands Red Fat Cat, C-Town Connection, The Cockroach, Hazard Hard n Heavy Cover und DJ Kellox ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07951/4031114

Stage Club Schlager Rock Party mit den Schlager Schlampen ‰ 21.00

DURLANGEN Gemeindehalle 8. Durlanger Rockfestival mit hochkarätigen Bands wie Hensho, Space Truckin, Siggi Schwarz & Frank Dietz und Ela ‰ 20.00, Eintritt: 14,-- € k siehe Seite 46

ELLWANGEN Irish Pub Leprechaun Halloween Special mit dem White Blossom Project ‰ 21.00, Eintritt: 6,-- € „ 07961/5790330 k siehe Seite 46

GEISLINGEN/STEIGE

Theater hinterm Scheunentor „Wupperparty“ - Gesang, Spiel und Liedtexte Silke Zech ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

Rätsche Konzert der Band The Rapparees - Irish Folk rough and ready - Tribute to the Dubliners Tour ‰ 20.30, Eintritt: 17,--/20,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 42

>> Sonstiges

GERSTETTEN

PLÜDERHAUSEN

HEIDENHEIM Café Walden im Talhof Geistige Hintergründe der Weltwirtschaftslage - Wege in eine christlich-ethische Wirtschaft Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Christian Kreiß ‰ 19.30 „ 07321/9107434

Kulturhof Erpfenhausen Konzert des Johannes Kobelt Quantett ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/20,-- € „ 07323/920634

HEIDENHEIM

>> Disco/Party

Café Swing Blues mit allem PiPaPo mit der Band Blues and the Gang ‰ 21.00 k siehe Seite 47

AALEN

REICHENBACH/FILS

Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

SCHWÄBISCH GMÜND Bassano Party Night - Mixed Music mit DJ RayVanTekk ‰ 21.00, Eintritt: frei!

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Hypercat ‰ 22.00, Eintritt: 9,-- €

>> 28|10 Samstag

>> Musik CRAILSHEIM Café Frank Konzert der Band Little Fishes ‰ 10.00-13.00, Eintritt: frei! „ 07951/5431

DINKELSBÜHL Jazzkeller Konzert der Dinkelsbühl Klezmer Band ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 09853/385522

Die Halle Konzert der Band Phil - Original Sounds of Genesis and Phil Collins ‰ 21.00, Eintritt: 18,--/22,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 46 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF Manufaktur Konzert der Band Melvins (USA) ‰ 20.30, Eintritt: 24,--/29,-- € „ 07181/62370 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle SWR3 Live-Lyrik mit Ben Streubel, Natalia Avelon und Ronald Spiess ‰ 20.00 „ 07221/300300 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF Jazzclub Session88 „A Special Gig“ - Wolfgang Schmids NuJazz / R&B Ensemble ‰ 20.00, Eintritt: 32,-- € „ 07181/62370

SCHWÄBISCH GMÜND Zappa Konzert von Putte & Edgar Beatmaker Style ‰ 22.00, Eintritt: 5,--/6,-- € „ 07171/1840629

WINTERBACH Salierhalle „Songbook Tour 2017“ - Konzert von Albert Hammond ‰ 20.00 „ 07181/929451 k siehe Seite 46 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kleinkunst HEIDENHEIM Konzerthaus „Ab in den Süden“ - ComedyMusikshow von Espen Nowacki ‰ 20.00 „ 08363/4509961

RAINAU Dorfhaus Saverwang „Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt“ - Kabarett mit Werner Koczwara ‰ 20.00, Eintritt: 16,-- € „ 0162/2975540 k siehe Seite 25

>> Theater AALEN Wi.Z Schnuppertag Bürgerchor Theater der Stadt Aalen ‰ 14.00 - 18.00 „ 07361/522600

AALEN Frapé „American Psycho“ - Theaterstück frei nach Ellis/Harron in einer Fassung von Hans Dreher, Rottstr5 Theater aus Bochum ‰ 19.30, Eintritt: 13,--/16,-- € „ www.frape-aalen.de k siehe Seite 53

AALEN Wi.Z „Das Faustexperiment“ - Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 51 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN Turn- und Festhalle Fachsenfeld „Zwischen Wahnsinn und Mallorca“ - von Bernd Spehling, Fachsenfelder Schlossgeister ‰ 19.30, Eintritt: 7,--/8,-- €

GÖPPINGEN ODEON - Altes E-Werk Premiere: „Schrottengel - Geschichten vom ganz normalen Wahnsinn“ - von Petr Zelenka, Dacapo Theater Göppingen ‰ 20.30, Eintritt: 9,--/12,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 53

HEIDENHEIM Theatersaal Naturtheater „Harold & Maude“ - Herbststück des Naturtheaters Heidenheim ab 12 Jahren ‰ 20.00 „ 07321/925555


27.Odeon-Anzeige - 31. Oktober 77 Oktober 17/09/19

>> Kids

>> Kleinkunst

UHINGEN

GERSTETTEN

Uditorium „Die Olchis - Das geheime Olchi-Experiment“ - verrückt freches Kindermusical ‰ 16.00, Eintritt: 9,--/14,-- € „ 07161/9380127 Ticket: www.xaverticket.de

Kulturhof Erpfenhausen „Bis es euch gefällt - Höhepunkte aus neuneinhalb Jahren“ - Kabarett mit Matthias Brodowy ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/20,-- € „ 07323/920634

>> Sonstiges AALEN

>> Theater AALEN

Gmünder Torplatz Rundfahrt mit dem Oldtimerbus durch die westlichen Stadtbezirke (Anmeldung) ‰ 14.00 „ 07361/522358

Schloss Fachsenfeld „Im Bann der Bücher“ - Theater der Stadt Aalen ‰ 11.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 53 Ticket: www.xaverticket.de

ADELBERG

AALEN

Zachersmühle Zachersmühle-WildpflanzenTage, Wildkräuterführung ‰ 15.00, Eintritt: 10,-- € „ 07166/255

DINKELSBÜHL Altrathausplatz 2. Lange Kulturnacht ‰ 19.00-23.30 „ 09851/555851

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche Warentauschtag ‰ 12.30, Eintritt: frei! „ 07331/42220 k siehe Seite 46

GUNDELFINGEN Kulturgewächshaus Birkenried Flamenco-Workshop mit Ari la Chipsa am 28. und 29.10. ‰ 15.00-17.00 „ 08221/24208

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Ü30 Party mit DJ Bambo ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

>> 29|10 Sonntag

Kinopark Live aus London: „Alice im Wunderland“ - von Christopher Wheeldon, The Royal Ballet ‰ 15.00 „ www.kino-aa.de

AALEN Frapé „American Psycho“ - Theaterstück frei nach Ellis/Harron in einer Fassung von Hans Dreher, Rottstr5 Theater aus Bochum ‰ 19.30, Eintritt: 13,--/16,-- € „ www.frape-aalen.de k siehe Seite 53

AALEN Turn- und Festhalle Fachsenfeld „Zwischen Wahnsinn und Mallorca“ - von Bernd Spehling, Fachsenfelder Schlossgeister ‰ 14.00 und 19.00 Eintritt: 7,--/8,-- €

AALEN Altes Rathaus „Viel gut essen“ - Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 50 Ticket: www.xaverticket.de

GIENGEN/BRENZ Heilig-Geist-Kirche Orgel-Improvisation zu einem komödiantischen Stummfilm mit Shihono Higa aus Stuttgart ‰ 18.00 „ 07322/9522670

>> Klassik

>> Kids

HEUBACH

SCHWÄBISCH GMÜND

Kulturhaus Silberwarenfabrik Herbstserenade Kammermusikkonzert ‰ 19.00, Eintritt: 7,--/16,-- € „ 07173/12629 k siehe Seite 47

SCHWÄBISCH GMÜND Gemeindezentrum Brücke Klavierabend mit Michael Nuber ‰ 19.00 „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick Reformationskonzert des Kammerchors und Orchesters Laudamus Te aus Stuttgart ‰ 16.00 „ 07171/97070 k siehe Seite 49 Ticket: www.xaverticket.de

Congress Centrum Stadtgarten „Conni - Das Schulmusical“ Musicalspaß für Alt und Jung, Cocomico Theater ‰ 15.00 „ 07171/6034250 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges AALEN

GUNDELFINGEN Kulturgewächshaus Birkenried Flamenco-Workshop mit Ari la Chipsa am 28. und 29.10. ‰ 15.00-17.00 „ 08221/24208

HERBRECHTINGEN Treffpunkt Kloster Veganer Mitbring-Brunch Animal Right Watch e.V. ‰ 11.00 bis 14.00 „ 07324/981666

>> 30|10 Montag

>> Musik AALEN Frapé Jazzfest Warm-Up mit New Street Adventure (UK) und I Am Korny ‰ 21.00 „ www.frape-aalen.de k siehe Seite 49 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Lokschuppen Konzert mit Alex im Westerland - Deutschlands bester Toten Hosen & Ärzte Coverband ‰ 20.00 „ 07321/345650 k siehe Seite 49 Ticket: www.xaverticket.de

NÖRDLINGEN Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

>> Kleinkunst GERSTETTEN Kulturhof Erpfenhausen „Mit dem Faust auf‘ s Auge“ Comedy mit Bernd Kohlhepp ‰ 20.00, AUSVERKAUFT! „ 07323/920634

>> Sonstiges AALEN Hochschule Campus Day - SchnupperStudium ‰ ganztägig „ 07361/576-1000

GÖPPINGEN Werfthalle „Best.Night.Ever. Tour 2017“ Programm der Chippendales ‰ 20.00 „ 0731/1662177 Ticket: www.xaverticket.de

Schloss Fachsenfeld Themenführung: Gemessene Zeit ‰ 13.30 „ 07366/92303

SCHWÄBISCH GMÜND

AALEN

>> Disco/Party

Schloss Fachsenfeld Themenführung: Der Baron als Tüftler und Erfinder ‰ 13.30 „ 07366/92303

Esperanza Öffentliche Sitzung ‰ 19.00 „ www.esperanza-gd.de

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Flower Power Schlager Party ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

>> 31|10 Dienstag

>> Musik

o Altes E-Werk Mörikestraße 18, 73033 Göppingen

Sa. 07.10.20:30 Kabarett

CRAILSHEIM 7180 Bar Konzert der Band Ol Savannahs ‰ 21.00 „ 07951/2970817

Henning Venske

HEIDENHEIM

So. 08.10.10:00 FrauenFrühstück

Café Swing Traditional Halloween Blues Session ‰ 20.00

HEIDENHEIM Lokschuppen Konzert der Band Stormwitsch & Special Guest ‰ 20.00 „ 07321/345650 k siehe Seite 49 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Konzert von Empowerment, Cartuche, 210, Dirty Wheels und Zystem ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

>> Theater SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick „Höllenfeuer? Luther der Rebell“ - historisches Theaterstück von Matthias Ihden, Gemeinschaftsproduktion des StaufersagaVereins und des Schönblicks Schwäbisch Gmünd ‰ 19.30, Eintritt: ab 12,-- € „ 07171/97070 k siehe Seite 52 Ticket: www.xaverticket.de

>> Literatur SCHWÄBISCH GMÜND Zappa „Wer schreit verliert“ - die 3te Krimi-, Sand- und Grusellesung ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/14,-- € „ 07171/1840629

„Satire – gemein aber nicht unhöflich”

Internationales Frauenfrühstück mit interkulturellem Programm

Sa. 14.10.13:00 Workshop Joe Koinzer

Rhythmik & Percussion Workshop

Samstag 14.10. 13:00 - 17:00 Ort: Jugendmusikschule

Koop vhs und Jugendmusikschule

Sa. 14.10.20:30 Musik Pippo Pollina Trio

„Il sole che verrà” Europa Tour 2017 Im Rahmen der Interkulturellen Wochen

So. 15.10.15:00 KinderTheater Cargo Theater

„Tranquilla Trampeltreu” ab 4 Jahre

Sa. 21.10.20:30 Lesung Literarisch-musikalischer Hermann-Hesse-Abend mit

Klaus Brückner & Sunyata Kobayashi

„Hermann Hesse tanzt aus der Reihe”

So. 22.10.17:00 KulturCafé Markus Orths

liest aus seinem gerade erschienenen Roman

„MAX”

Fr. 27.10.20:30 Jazz

Wolfgang Haffner Quartett „Kind Of Spain” Tour 2017 Koop Kulturreferat

Sa. 28.10.20:30 Theater Premiere

dacapo Theater Göppingen „Schrottengel”

Geschichten vom ganz normalen Wahnsinn

von Petr Zelenka

www.odeon-goeppingen.de

Vorverkauf: Kunsthaus Frenzel Grabenstraße 22a - 73033 Göppingen …fon 07161 969373 Reservierungen am Veranstaltungstag ab 17:00 …fon 07161 70942

>> Disco/Party 10 / 2017

AALEN Apfelbaum Halloween Party ‰ 21.00 k siehe Seite 49 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN Lola / Kinopark-Areal / SanchoPancho Große Halloween Party ‰ 21.00 „ www.sokomag.de

AALEN Frapé Schüttel Dein Speck - das Original zelebriert Halloween ‰ 22.00 „ www.frape-aalen.de

SCHWÄBISCH GMÜND Zappa Sanderground - Halloween Edition, Elektro ‰ 22.00, Eintritt: 6,-- € „ 07171/1840629

...

café

Programm r

Jazzsession

Fr 06.10. 20.30 Uh ptain Marvel (GD) t Ca Jazzsession mi Disco Uhr ClassicsSa 07.10. 20.30 ffler he Sc m hi ac Disco mit Jo Quiz-Abend

Uhr Di 10.10. 20.00 r (GD) rt von Eva Stalle Pub-Quiz moderie Lyrik r Lieder & Fr 13.10. 20.30 Uh stian Albert ba Alix Dudel & Se ) (Berlin, Hamburg zert Uhr Jazzkon Sa 21.10. 20.30 Pilgrim (Schweiz)

er Christoph Irnig r Konzert Uh Fr 27.10. 20.30 io (Essingen) Tr ra rre He er Javi

h Gmünd 65, Schwäbisc Goethestraße ne.de nli t-o @ fé ca ur derleben also.kult /kulturmachenun www.facebook.com


Xucht und gefunden

FÜR KOSTENLOSE KLEINANZEIGEN

COUPON

78

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Vor- und Nachname / Straße, Hausnummer / PLZ, Wohnort ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Telefonnummer / E-Mail-Adresse (für Rückfragen)

Meine Anzeige soll unter der RUBRIK erscheinen: Herzmarkt

Treffpunkt Musik Vier Wände Zwei-/Vierrad Jobbörse & Engagement Einkaufen Suche Reise

DIE REGELN:

SO GEHT‘S:

Private Kleinanzeigen sind im XAVER kostenlos und dürfen keinen gewerblichen Hintergrund haben. Das regelmäßige Vermieten von Ferienhäusern ist gewerblich. Die Chiffre-Gebühr für Chiffre-Anzeigen beträgt 2,50 €. Chiffre-Zuschriften werden Ende des Monats zugeschickt. Gewerbliche Kleinanzeigen sind nicht möglich. Wir behalten uns vor, Kleinanzeigen abzudrucken. Zahlungsweise: Chiffre-Gebühr Bar oder in Briefmarken (auf eigenes Risiko). Für gewerbliche Anzeigen erhalten Sie eine Rechnung.

Ausschneiden, ausfüllen und an XAVER, Bahnhofstraße 78, 73430 Aalen schicken! Internet: www.xaver.de

Kleinanzeigenschluss: Der 18. des Vormonats.

Chiffre (2,50 €)

bitte zusenden!

Für gewerbliche Kleinanzeigen schreiben Sie uns bitte an: aalen@xaver.de

JOBBÖRSE & ENGAGEMENT

MUSIK Verkaufe 4-Saiter E-Bass, Harley Benton JB-20 SB, sehr guter Zustand, mit Tasche für 40,00 Euro. Tel.: 07361/88484 Suche Musiker/Musikerin für Duo/Trio! Ich: w, Ende 40, Gesang, Gitarre, professionelle Arbeitsweiseund breites Spektrum. Du: Gesang + Git, Bass, Akkordeon, Cajon Geige...??? Ziel: Musik, die Spaß macht.... erst uns beim Proben, dann dem Publikum. Richtung: Singer-Songwriter, Soul, Pop, Folk, Country, Rock... Mal sehen, wo die Reise hingeht! Raum GD, AA,GP,HDH E-Mail: Saengerin@freenet.de Hi Musiker! Drummer (Mitte 40) sucht Anschluss an eine bestehende Band. Stil erstmal zweitrangig. Spaß muss es machen – Kreis Heidenheim / Aalen. Mache auch Aushilfe für Gigs! Spiele seit meinem 5. Lebensjahr die Drums und habe schon viele Stile gespielt. Live und im Studio: Rock, Soul, Funk, Grunge, Rock/Pop-Cover etc. Bitte keine Anfänger! Tel.: 0170-7076676

Suche ab sofort einen Nebenjob auf 450 € Basis. Arbeitszeiten abends ab 17:00 Uhr. Samstag und evt. Sonntag ab 10:00 Uhr. Kreis Aalen. Chiffre: 01102017

SPS-Programmierer / Inbetriebnehmer sucht neue Stelle. Erfahrung: Simatic S5, S7, TIA, Protool; WinCC E-Mail: T.Mollmann@gmx.de

VIER WÄNDE 3-Zi-Wohnung in oder um GP dringend zu mieten gesucht! Wir sind beide berufstätig, NR und erwarten Nachwuchs. Teilmöbliert wäre schön, aber kein Muss. Kontakt: Tel.: 0170-4015071

Nettes Paar (beide in Festanstellung) sucht ein schönes und gepflegtes Häuschen zum Kauf. Vorzugsweise im Großraum Schwäbisch Gmünd - sehr gerne die Ecke Bargau, Heubach, Bettringen . Ein großer Garten wäre toll. Es sollte in einem guten Zustand sein. Anfragen bitte an: haus.gesucht.4@gmx.de


Xucht und gefunden 79

HERZMARKT Groß und dunkelhaarig, 43, sucht dich für erotische Stunden zu zweit. E-Mail: schauppmarkus@web.de Ich suche eine Sie für faith, hope and love. Aber auch für the dark sides. Bin Anfang 40, 1,86m. Trau dich! E-Mail: together.as.one@gmx.de Ich würde gerne morgens neben Dir aufwachen, nachdem Du mir nachts die Bettdecke geklaut hast. Ich würde Dir gerne beim Frühstück den Kaffee einschenken, auch wenn Du irgendwann nachts das letzte Nutella genascht hast. Ich würde gerne mit Dir duschen gehen, auch wenn Du das Wasser versehentlich auf eiskalt gestellt hast. Aussehen nicht so wichtig. Tel.: 0160-7620070 oder E-Mail: wolfgangdotflinger@ googlemail.com Hallo! Ich, m 41 Jahre, humorvoll, tierlieb, berufstätig, suche eine harmonische Beziehung. Freu mich über Nachricht von Dir. Gerne auch mollige Damen. Tel.: 0162-1678551 oder E-Mail: herrmichaelpaal@googlemail.com

Impressum

Vielsch. Mann (40) sucht harmonische Bindung auf Augenhöhe. Ich wünsche mir gemeinsame Unternehmungen, Kultur erleben, zärtliche Zweisamkeit und lustvolle Nächte, zusammen Reisen, das Leben entdecken. Bist Du eine einfühlsame Person, die sich ganz als Frau fühlt und dieses auch zeigt, aber trotz einem eleganten Äußeren über innere Schönheit verfügt? E-Mail: smaragd76@gmx.de Wo ist der Mann (30-40J.) mit dem ich (27J., mollig, w.) sowohl Höhen als auch Tiefen des Lebens teilen kann und man sich gegenseitig Halt gibt? Wünschenswert wäre wenn du Nichtraucher bist, keine Kinder hast, du Schlager genau so liebst wie ich und du ein Gentleman mit einem Sinn für Romantik bist. Ich freue mich auf deine Nachricht (mit Bild). :-) E-Mail: schlagerfan@ist-ganzallein.de

Herausgeber: XAVER GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Hariolf Erhardt, Christian Kaufeisen

Treffpunkt zoo Dinkelsbühl e.K. Jürgen & Claudia Hofmann Tel.: 09851/6501

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 09.00 - 18.30 Uhr Sa.: 09.00 - 16.00 Uhr

ZWEI-/ VIERRAD Verkaufe Winterkomplettrad LM Sima 6x14 ET43 mit Semperit Bereifung 185/60 R14 ca 6mm. Passend z.B. für Polo 9N. € 150,- VB Tel.: Tel 07171/877207 ab 18 Uhr oder AB

Bergschuhe Gr. 40 zu verkaufen, von HANWAG, steigeisenfest, außen Leder, mit Goretexfutter, daher absolut wasserdicht, Vibram-Sohle, Schuhe wurden immer gut gepflegt, Bilder können gerne zugeschickt werden. Kostenloser Versand innerhalb von Deutschland. 45.- Euro E-Mail: Haus-Wasseralfingen@web.de

Redaktion/MitarbeiterInnen: Peter Bickel, Wolfgang Brenner, Dilâra Büber, Heike Dietrich, Hariolf Erhardt [V.i.S.d.P.], Lena Fahrian, Jasmin Froghy, Verena Funk, Thomas Jentsch, Timnit Meseret, Klaus Schlichter, Eva-Maria Vochazer Werbung und Verkauf: Jasmin Froghy Online: www.xaver.de E-Mail: aalen@xaver.de ISSN: 1610-2266 Druckauflage: XAVER das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg mind. 25.000 Stück

TREFFPUNKT

EINKAUFEN

Vertrieb: Herbert Czogalla, Eugen Dyhne, Jessy Frahm-Herbig, Manuel Fuchs, Tanja Fuchslocher, Helga Heiden, Michael Isert, Dieter Milz, Stephanie Schreg, Josef Waltsch, Susanne Rüll

Druck: Bechtle Druck & Service Esslingen

Sie, Single 32/175 attraktiv, athletisch mit nettem offenen Wesen, möchte gerne für außergewöhnliche Freizeitbeschäftigungen ebenfalls nette und gepflegte Menschen kennen lernen. E-Mail: falksilvia@yahoo.de

Hallo m36 aus dem Kreis Göppingen sucht Sie für gemeinsame Zukunft und Unternehmungen für Sauna und Sport gerne darf es eine Frau sein mit Pferd. Du solltest aber mit der Landwirtschaft klar kommen. Also wenn eine nette Sie Interesse hat dann einfach melden. Wer nur an Sauna Interesse hat darf sich auch melden ist Neuland für mich. E-Mail: Farmischlumpf@gmx.de

Anschrift: Stadtmagazin XAVER Bahnhofstraße 78 73430 Aalen Tel.: 07361/52494-20 Bürozeiten: Mo. bis Fr. 09.30 bis 18.00 Uhr

AalenAktiv Single/Freizeitgruppe 45/55 J. jung, sucht nette Leute für gemeinsame Aktivitäten wie tanzen, wandern, Ausflüge, Theater, Stadtfeste, Musik, Kino, Städtereisen und mehr. Raum AA, HDH, GD, wir freuen uns über aktive Interessierte! E-Mail: AalenAktiv@web.de HEILSAMES SINGEN. Wir singen Lieder aus verschiedenen Kulturen der Welt, gemeinsam in der Gruppe und legen den Fokus auf die gemeinsame Begegnung, das Abstreifen des Alltags und den Spaß am Singen. Durch dieses Erlebnis lassen wir die Alltagsprobleme verklingen und schöpfen Energie und Kraft für kommende Tage. E-Mail: info@kremuthe.de

Neue Themen, Erfahrungen aus Vorträgen, Weiterbildungen & von Messen etc, neue Perspektiven, eigene Schwerpunktthemen, auch philosophieren und hinterfragen, ggf. Aktionen starten. Mit Spaß ausprobieren und austauschen. Hast Du Lust? E-Mail: post-fuer-impulse@web.de Wandergruppe sucht für gelegentliche Touren im Ostalbkreis aktive Teilnehmer/innen ab. ca. 50 Jahren. Raum Schwäbisch Gmünd - Aalen E-Mail: Wandergruppe2017@web.de Radfahren, Wandertouren, Berge, gemeinsam unterwegs/ Ihr seid Single a.d. Raum Aalen zw. 40 u. 55 J. jung, habt Zeit u. Lust gemeinsam in einer Gruppe aktiv die Freizeit zu gestalten. Na dann, freuen wir uns auf euch... E-Mail: AA-Wandern@web.de

Verbreitung: Ostalbkreis flächendeckend, sowie Schorndorf, Heidenheim, Nördlingen, Dinkelsbühl, Crailsheim, Eislingen, Göppingen, Geislingen und Schwäbisch Hall, an über 500 Auslagestellen, sowie 4.000 Abonnenten des Lesezirkel XAVER erscheint monatlich und wird kostenlos verteilt. Keine Haftung für eingesandte Bilder und Manuskripte. Lizenzrechte für Fotos sind gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen, der sie zuschickt. Alle Veranstaltungshinweise ohne Gewähr. Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Redaktionsschluss ist immer der 15. des Vormonats! Das Copyright liegt beim Herausgeber. Jede Wiedergabe und Verbreitung nur mit dessen Genehmigung! Vom Verlag angefertigte Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich nur mit Genehmigung für andere Zwecke verwendet werden.


bis 5 m hoch  neu . . . jetzt auch mit schubladen und türen

design pur . . . fein-modular . . . individuell . . . nachhaltig . . .

für bücher akten und sonstiges

 150 45°/90°

  240

  19

    19 330

mocoba - classic

outlet . . .

mocoba · goethestraße 59 · 73525 schwäbisch gmünd telefon 07171. 63343 · info@mocoba.de

geniale steck - regale . . .

zur sofortigen mitnahme: preisreduzierte messeregale prototypen zweite wahl elemente design aus schwäbisch gmünd einfacher aufbau alleine ohne werkzeuge online-planer info und inspiration auf mocoba.com outlet öffnungszeiten: mo – fr 10:00 – 12:00 14:00 – 17:00

100 kg

 50/100

mocoba.com

XAVER 10 | 2017