Page 1

www.xaver.de

September 2014

Diesen M o

n

Aus- & at mit eiterbildungW sbörse Teil 2 ab Seite

Das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg

65

Nº241 | 20. Jahrgang


Inhalt

Schönen guten Tag! Der September ist bei XAVER traditionell ein Abschiedsmonat. Es ist nicht der Sommer, von dem wir uns verabschieden - das haben wir ja bereits im August getan. Es sind die fleißigen Bienchen, die uns nach einem Jahr Treue verlassen: unsere Praktikantinnen Lara und Martha. Und da ist noch einer der geht. Jemand aus der Stammbesetzung. Aufmerksame XAVER-Leser haben sicherlich bemerkt, dass es seit knapp sechs Jahren zwei Geschäftsführer bei XAVER gibt. Nun geht Werner Gnieser in den wohlverdienten Ruhestand. Nicht nur der XAVER, auch ich persönlich habe ihm viel zu verdanken. Er war es, der uns Blumenkindern, wie er uns immer liebevoll nannte, neue Impulse und frische Ideen gegeben hat. Er war es, der uns eingebläut hat, dass ein schönes, interessantes Heft nur dann ein solches bleiben kann, wenn die finanzielle Basis stimmt. Werner Gnieser ist im Grunde seines Herzens ein Hippie wie wir, seine Blumenkinder. Das demonstriert er nicht nur eindrucksvoll mit seinem Rauchverhalten, denn er ist neben Helmut Schmidt einer der letzten ganz großen Raucher. In seiner langen Karriere als Zeitungsmacher ist er auch mal ein paar Jahre ausgestiegen und strandete irgendwo in Griechenland auf einer kleinen Insel. Uns XAVERianern hat er immer die nötige kreative Freiheit gelassen, ohne die wir nicht arbeiten könnten. Kein falsches Bild darf jedoch an dieser Stelle entstehen! Unser Werner Gnieser ist ein versierter Blattmacher, nimmt aber zu keiner Zeit ein Blatt vor den Mund und will auch nicht gefallen. Das zeichnet ihn aus und macht ihn so besonders - und dadurch natürlich manchmal auch gewollt unbequem. Er hat uns stets tatkräftig unterstützt. Mit vollem Körpereinsatz. Bei unserer Weihnachtsfeier z.B. (Bilder unten) hat er sich als ausdauerndster Nudelausstecher erwiesen. Wir werden zudem sein Wissen um die Aalener Partylandschaft vermissen. Er weiß zu jeder Tagesund Nachtzeit, egal, an welchem Ort er sich befindet, wo die Tonfabrik liegt. Dem Vernehmen nach soll er nach seinem Arbeitsende einen Ausgehorientierungsservice im Ostalbkreis gründen und noch ein schönes langes Leben haben. Stimmt natürlich nicht, also das erste Vorhaben. Das sind meine Pläne, wenn ich nach 249 weiteren XAVER-Ausgaben in Rente gehe. Das habe ich unsere Praktikantinnen Lara und Martha ausrechnen lassen, bevor ich auch sie verabschieden werde.

04

Interview

06

Portraits

12

18 20

24

Kino

Literatur

Neue Platten

Live im September

47

Kunst / Ausstellungen

50

Was sonst so läuft

56

Veranstaltungskalender

65

„Das mach‘ ich!“

Aus- & Weiterbildungs-Börse

Du willst Dich sozial engagieren und die Zeit bis zum Studium sinnvoll überbrücken? Finde heraus, ob ein sozialer Beruf das Richtige für Dich ist. Reha-Südwest bietet dir die Chancen, die Du brauchst. Bewirb‘ dich jetzt!

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Bundesfreiwilligendienst (BFD) Sozialpraktikum Wir bieten interessante Einsatzstellen an mehreren Standorten in der Region Ostwürttemberg-Hohenlohe. informieren – nachfragen – bewerben

Danke dafür und alles andere sagt, Euer Hariolf

Konrad-Biesalski-Schule · Schulstr. 7 · 73499 Wört Tel. 07964 900480 · Fax: 07964 900466 E-Mail: jonathan.winarske@reha-suedwest.de www.reha-suedwest.de/freiwillige

78

Kleinanzeigen


Nachgefragt

Wildpferd mit Katrin Bauerfeind ng: - Lesu feind wischen r e n u a ichte gz nB Katri hlt ein Ta ag - Gesch e t f “Mir g und Mon itern” e y ta Sonn hönen Sch r, Ulm, Rox , franz.K n c h vom s 4, 20.00 U r, Reutlinge h .1 9 U .0 0 3 .0 2 0 .14, 2 01.10

Katrin Bauerfeind ist gebürtige Aalenerin, hat dort auch ihr Abitur gemacht und dann zum Studieren die Heimat verlassen. Während ihres Studiums setzte sie sich bei einem Casting als Moderatorin 2005 für die tägliche Internet-TV-Sendung „Ehrensenf“ durch, die dann im Folgejahr prompt zwei Grimme-Preise verliehen bekam. Es folgten Engagements für den Radiosender 1Live und diverse fürs Fernsehen (u.a. 3Sat, ZDF, Pro7), wobei sie lange mit Harald Schmidt, bei dessen Late-Night-Show tätig war. Neben ihrer Moderatoren-Tätigkeit ist sie auch immer mehr als Schauspielerin tätig und im März erschien ihr erstes Buch „Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag: Geschichten vom schönen Scheitern“, und mit dem ist sie ab September wieder auf ausgedehnter Lesereise. Zwischen ihrem Urlaub und all den vielen Aktivitäten war tatsächlich noch Zeit für ein XAVER-Interview.

XAVER: KatKatrin, Du bist frisch aus dem Urlaub zurück und ab September wieder fleißig auf Lesereise. Bist Du eher so eine Strand/Pool-Rumliegerin, oder brauchst Du Action im Urlaub? Katrin Bauerfeind: Ich bin sogar im Urlaub flexibel. Zwischen Power-Wandern und Rumliegen wie ein Badehandtuch ist alles drin. Dieses Mal war es eher Letzteres. X: Auf der Lesereise bist Du in Ulm, Reutlingen, Ludwigsburg und vor ein paar Monaten warst Du in Herbrechtingen. Kann es sein, dass Du den Aalener Raum bewusst aussparst? KB: Ich war sogar zu einem Vortrag an meiner alten Schule in Aalen, um den jetzigen Schülern und damaligen Lehrern zu zeigen, dass man was werden kann, auch ohne in Mathe über Bruchrechnen hinaus zu kommen. Das kann man nicht bewusstes Aussparen nennen… X: Ein Buch übers Scheitern hätte ich von Dir an sich als Allerletztes erwartet. Deine seitherige Karriere scheint doch sehr gelungen. Findest Du, da war übermäßig viel Scheitern auf Deinem Weg seither? KB: Es gab ein normales Maß an Scheitern und genau darum geht’s auch in dem Buch. Jeder scheitert, immer wieder. Selbst Steve Jobs, Michael Jordan oder Jesus. Michael Jordan hat beispielsweise gesagt: „In meiner Karriere habe ich über 9000 Würfe verfehlt. Ich habe fast 300 Spiele verloren. 26 Mal wurde mir der spielentscheidende Wurf anvertraut und ich habe ihn nicht getroffen. Ich habe immer und immer wieder versagt in meinem Leben. Deshalb bin ich so erfolgreich.“ Darum geht‘s: heiter weiter! Ich animiere dazu, das alltägliche Scheitern mit Humor zu nehmen und zu akzeptieren. X: Wie muss sich der Laie denn das Entstehen eines Buchprojektes vorstellen? Hattest Du seit der Grundschule das fertige Manuskript in der Schublade oder hat der Verlag mit einem dicken Scheck gewedelt und Du hast dann fleißig losgelegt? KB: Ein Buch zu schreiben stand auf der Liste der Dinge, die ich unbedingt mal machen wollte. Das Scheckwedeln hat aber geholfen, es wirklich umzusetzen. X: Im Buch geht es auch um die großen Fragen der Menschheit. Klar willst Du hier nicht das gesamte Buch vorwegnehmen, aber vielleicht zwei als Appetizer: „Warum sind Raucher die besseren Menschen?“ KB: Ich bin gerade dabei es mir abzugewöhnen, weil ich einsehe, dass Nichtraucher zumindest die gesünderen Menschen sind. Aber ich bin trotzdem dagegen, in Rauchern potenzielle Massenmörder zu sehen. Zigaretten sind auch kleine Revolutionen gegen den Optimierungswahn. Wir sollen ja alle ständig besser, fitter und effektiver werden. Das Rauchen unterscheidet uns nicht nur vom Tier, auch vom Computer… X: Und „Warum scheitern Frauen am Feminismus?“ KB: Solange man immer noch darauf hinweisen muss, dass Frauen für gleiche Arbeit nicht das Gleiche verdienen, oder es noch eine Quote braucht, damit Frauen auch in Führungspositionen kommen, solange scheitert die ganze Gesellschaft am Feminismus. Inklusive der Frauen. X: Bist Du diszipliniert und zielstrebig bei Projekten, oder lässt Du Dich von drohenden Abgabefristen nicht aus der Ruhe bringen und schaust noch ein paar YouTube-Videos bevor Du loslegst? KB: Ich bin in etwa so diszipliniert wie ein Wildpferd. Ohne massive Drohungen komme ich überhaupt nicht in die Hufe.

04

X: Hast Du denn das zweite Buch schon beim Verlag abgegeben? KB: Ich habe dem Verlag schon mehrfach vorgelogen, dass ich gute Fortschritte mache… X: Nach dem Internetmagazin Ehrensenf ging es dann ratzfatz steil bergauf für Dich. Plötzlich standest Du dann vor 1700 Leuten bei der Eröffnung der Berlinale auf einer Riesenbühne. War das alles gut und richtig so, oder wünschst Du Dir im Rückblick vielleicht einen weniger steilen Aufstieg mit mehr Ruhepausen zum Besinnen? KB: Wir hätten von Anfang an auch Ehrensenf vor 1700 Leuten aufzeichnen sollen. Das hätte vieles erleichtert. Aber hinterher ist man ja immer schlauer… X: Wie gehst Du denn mit Kritik um? Bist Du da resistent oder trifft manches dann schon einen wunden Punkt? KB: Ich gehe mit Kritik ähnlich um wie Putin oder Erdogan. Ich ignoriere sie weitgehend, merke mir aber die Namen… X: Veranstaltungen vor Publikum bist Du ja gewöhnt. Seit Anfang März bist Du auf Lesereise mit Deinem Buch. Was waren denn die Highlights seither? KB: Sehr häufig sind es die kleinen Geschichten die mir die Leute nach den Lesungen beim Signieren erzählen. Wenn sie mir sagen, dass ich Ihnen Mut gemacht habe, oder sie über das eine oder andere Thema jetzt anders denken… X: Kannst Du Dich an Deine erste selbst besuchte Lesung erinnern? KB: Meine Mutter hat mir früher immer vorgelesen, jeden Abend. Märchen, Bibel, Bambi, die ganze Bandbreite der Kinderliteratur! Seitdem finde ich Lesungen super! X: Ist Bücherlesen ein elementarer Teil Deines Lebens, oder hast Du viel zu viel um die Ohren um auch noch meterweise Bücher zu lesen? KB: Ich hoffe, dass ich die Zeit, in der ich jetzt nicht mehr rauche, zum Lesen nutzen kann. Es gibt noch sehr viele Bücher auf meiner Leseliste. Gerade bin ich bei Jostein Gaarder „Das Orangenmädchen“, das will ich schon ewig lesen. X: Geboren bist Du ja in Aalen, zum Studieren hat es Dich dann aber in die pulsierende Metropole St. Augustin gezogen. Was hat den Ausschlag gegeben bei der Studienwahl Technikjournalismus? KB: Ich wollte mir selbst beweisen, dass auch ich in der Lage bin, Mathe und Technik zu kapieren. Naturwissenschaften waren in der Schule meine Hassfächer. Zahlen, Formeln und ich werden zwar nie Freunde für‘s Leben, auch nach dem Studium nicht, aber immerhin stehen wir nicht mehr auf Kriegsfuß miteinander. X: Du kannst imposant mühelos von Schwäbisch auf Hochdeutsch umschalten. Hast Du Dir das bewusst und vielleicht auch mühevoll antrainiert, oder war das vielleicht schon in Deiner Kindheit so, dass darauf geachtet wurde, dass Du auch Hochdeutsch beherrschst? Komplett mühevoll über Jahre antrainiert. Mit Weinkorken im Mund habe ich mir jeden Abend laut die Zeitung vorgelesen. Das ist eine Riesensauerei, weil man sehr viel sabbert mit so einem Korken im Mund. Hochdeutsch ist meine zweite Fremdsprache, nach Englisch.


X: Sehr lange warst Du ja auch in der Sendung von Harald Schmidt zu sehen. Der hat vor einiger Zeit seinen Late-Night-Laden bei Sky zugemacht. Wie kam das damals zu Eurer Zusammenarbeit? KB: Durch ein Telefonat.

Katrin Bauerfeind

Elefantengedächtnis X: Mit dem zunehmenden Erfolg flattern doch bestimmt auch jede Menge Angebote in Sachen Film und Fernsehen ins Haus. Nach welchen Kriterien wählst Du aus, was Du machst? KB: Bauch und Kopf diskutieren miteinander. Mal gewinnt der eine, mal der andere. Beide wollen aber möglichst gute, spannende Projekte machen und meistens klappt das ja auch irgendwie. X: Ab April hast Du in Deiner „Assistiert“-Sendung Promis wie z.B. Roger Willemsen als Assistentin begleitet. Dieses Zuarbeiten und in der zweiten Reihe stehen, wie war das so? KB: Es geht darum, den prominenten Gast in seinem Lebensumfeld zu begleiten, und ihn dadurch besser kennenzulernen. Dabei übernehme ich als Assistentin ganz alltägliche Aufgaben im Arbeitstag des Promis. Und im Idealfall sagt der Einkaufszettel mehr über den Gast aus, als ich in einem Interview erfragen könnte. X: Kannst Du schon ein paar Namen der Assistierten der zweiten Staffel verraten? KB: Arved Fuchs hat mich vor einer Expedition nach Grönland in die Takelage seines Schiffs geschickt, und ich hab mich von Leander Haussmann beim Inszenieren anschreien lassen. Außerdem werde ich Tim Mälzer den Kochlöffel halten, Michael Michalsky bei einem Fotoshooting assistieren und Winfried Kretschmann einen Tag lang im Schwabenland begleiten. Alles sehr spannend. X: Und Ende August startet bei RTL wohl „Was wäre wenn?“, wo Du mit Jan Böhmermann, Palina Rojinski und Jan Köppen zusammenarbeitest. Worum geht’s in der Sendung? KB: Im Grunde ist es „Verstehen Sie Spaß 2.0“. Also, versteckte Kamera in modern bei RTL. Sehr lustig. X: Die Schauspiel-Karriere wird auch weiterverfolgt. Nach dem smarten Krimi „Zorn - Tod und Regen“ in dem Du eine Sekretärin abgegeben hast, kommt als nächstes…? KB: ...ein Gastauftritt bei einer Folge der ZDF „Nachtschicht“ mit Armin Rhode und Barbara Auer. X: Hast Du denn mittlerweile eigentlich die Argentinienreise gemacht, für die Du damals recherchiert hast, als Du auf die Ehrensenf-Anzeige gestoßen bist? KB: Natürlich nicht. Vermutlich ist Argentinien auch deswegen jetzt schon wieder pleite. X: Und zum Abschluss darfst Du Dir eine Frage wünschen, die Du schon immer mal beantworten wolltest - und die dann bitte auch beantworten, gell! KB: Katrin, ist es eigentlich richtig, dass Dein Humor, Deine Entertainmentqualitäten und auch Deine Panna Cotta noch immer unterschätzt werden? - Absolut richtig! Sehr gute Frage!

[Thomas Jentsch]

05


Im Portrait: Nördlingens Kulturszene ist lebendiger denn je! Nach dem großen Erfolg der ersten Nördlinger Kulturnacht im Jahre 2011 fanden sich 2014 noch mehr Kulturschaffende zusammen, um in einer Nacht zu zeigen, wie viel Energie in ihnen steckt. Von 17.00 bis 24.00 Uhr zeigen 42 Veranstalter an 31 Veranstaltungsorten Ausstellungen und Literatur, Tanz und Gesang, Film und Musik - häufig einmalige Produktionen, die eigens für die Kulturnacht konzipiert wurden. Das vielseitige Programm bietet spannende Unterhaltung und kurzweilige Entdeckungen für die ganze Familie.

Freitag, 19. September 2014 Das Programm - ein kleiner Vorgeschmack • 17.00 Uhr: „Auftakt mit Paukenschlag - 90 Jahre Knabenkapelle Nördlingen“ in der neuen Fußgängerzone in der Löpsinger Straße / unter der Leitung von Georg Winkler eröffnet die Knabenkapelle zusammen mit OB Faul und Sandro Weber, 1. Vorsitzender des Stadtmarketingvereins, die Nördlinger Kulturnacht 2014 • Fest der Kulturen - Auftakt zur Interkulturellen Woche 2014 • Sonderausstellung „1914-2014 - Nördlingen im 1. Weltkrieg“ im Stadtmuseum • Sonderausstellung „Und ewig lockt der Mond“ im Rieskrater-Museum • „Kompositionen für Auge und Ohr“ - Möbeldesign & italienische Cembalomusik • „Nordic Shapes“ - H2F.Trio in der Spitalkirche auf den Spuren zeitgenössischer Musik

• „Kultur für Alle“ im Jugendzentrum u.a. mit der Band „Tintenfisch“ • Lyrik mit Ute Eckenfelder & Bayrische Märchen • das Museum „Augenblick“ verwandelt sich in ein altes Stummfilmkino • „Hingucker 2014“ im Ochsenzwinger zeigt zeitgenössische Kunst • Musik hören - Liturgie feiern - Raum erleben / St. Georg und St. Salvator • Ausstellung mit Werken von Stefan Wewerka

• Lebenselixier Anerkennung - Vortrag & Pantomime • Offizin Rehlensche Handpresse & Historische Druckerei Museumsgruppe C.H. Beck • „Sommernachtsgaukelei“ mit dem Verein Alt Nördlingen im Stadtmauermuseum

Info/Karten: Karten erhältlich bei der Tourist-Information Nördlingen Marktplatz 2 Tel.: 09081 / 84 116 oder an der Abendkasse an den jeweiligen Veranstaltungsorten. Mehr unter www.noerdlingen.biz Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 9.30 bis 18.00 Uhr Fr. 9.30 bis 16.30 Uhr Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr Der VVK läuft bis zum 18. September.

Eintritt: Erwachsene mit NöCard ermäßigt (Schüler/Behinderte) Familie (2 Erwachsene mit ihren Kindern)

6,50/7,50 € 6,--/7,-- € 3,--/4,-- € 15,--/16,-- €

Veranstalter: Stadtmarketingverein „Nördlingen ist‘s wert e.V.“ Marktplatz 1 86720 Nördlingen Tel.: 09081/84211 in Zusammenarbeit mit der Stadt Nördlingen


Anzeige

Im Gespräch mit Dr. Sabine Heilig, 1. Vorsitzende des Kunstvereins Nördlingen

XAVER: „KulturimPakt“ lautete die Unterüberschrift der diesjährigen Nördlinger Kulturnacht. Was hat es mit diesem - nennen wir es mal Motto - auf sich? Dr. Sabine Heilig: Das Motto meint zum einen ein übergreifendes Kulturbündnis unterschiedlichster Veranstalter und zugleich bezieht sich das Wortspiel „impakt“ auf die besondere geologische Situation im Nördlinger Ries. Wir befinden uns hier in einem der am besten erhaltenen und erforschten Impaktkrater der Welt. X: Frau Dr. Heilig, Sie sind maßgeblich am Konzept und an der Programmgestaltung der Kulturnacht beteiligt. Die Koordination von 42 Veranstaltern und 31 Veranstaltungsorten klingt nach einer wirklichen Mammutaufgabe! Wie lange sitzt das Kulturnacht-Team denn schon an der Planung? Wie sind Sie bei der Programmgestaltung vorgegangen? DSH: So etwas braucht eine etwa einjährige Vorbereitungsphase, wobei die letzten Monate die spannendsten sind. Eigentlich ist die Nördlinger Kulturnacht ein Selbstläufer geworden. Viele haben die Synergieeffekte an einem solchen Abend erkannt und machen mit. Das ist wieder eine großartige, vor allem ehrenamtliche Leistung! • Wandbild am Ankerbräu - hier entsteht ein dreiteiliges Wandbild / neben lokalen Künstlern ist der europaweit renommierte Sprayer „I’Outsider“ aus Pont-Aven in Frankreich zu Gast • Casa Magica „AdleR“ - Projektion mit Augmented Reality Feature / ein Beitrag zur Ausstellung, der allerdings nur in der Kulturnacht und draußen vor dem Postgebäude zu erleben ist / hier erweitert sich die Realität des Gebäudes und seines Wappentieres nicht nur durch Projektion, sondern wesentlich auf den Displays und aus den Lautsprechern der Besucher-Smartphones

• Performance mit dem Dramatischen Ensemble und Tanz mit der Choregrafin B. J. Lins

X: Vor drei Jahren ging die Nördlinger Kulturnacht in die erste Runde. Soll sich daraus eine feste Veranstaltung im Stadtkalender etablieren, die alle drei Jahre stattfindet? Wie sieht die Zukunft der Kulturnacht aus? DSH: Wenn wir in diesem Jahr wieder so erfolgreich sind wie 2011, wird die Kulturnacht sicher ein fester Programmpunkt im Veranstaltungskalender der Stadt Nördlingen werden, maßgeblich unterstützt vom Stadtmarketingverein „Nördlingen ist‘s wert“, dem ich auch angehöre. Der dreijährige Rhythmus ist sinnvoll, da es bei vielen Aktivitäten um das freiwillige Engagement von Vereinen oder Einzelpersonen geht. X: Worauf freuen Sie sich in diesem Jahr am meisten? Was ist Ihr persönlicher Höhepunkt? Und warum legen Sie unseren Lesern einen Besuch der Kulturnacht ans Herz? DSH: Absoluter Höhepunkt für mich als Leiterin des Nördlinger Kunstvereins ist natürlich die Ausstellung der Lichtkünstler von Casa Magica in der Nördlinger Post, die zusätzlich an der Kulturnacht den Adler an der Postfassade mit einer Projektion und auf den Displays der Besucher-Smartphones zum Leben erwecken werden. Auch sonst sind die 42 Veranstaltungen in dieser Nacht sehr breit gefächert. Es gibt wunderbare Angebote im Bereich des Theaters und der Literatur: Lyrik von Ute Eckenfelder bei Bücher Lehmann, den legendären KIT KAT KLUB aus dem Berlin der 1930er Jahre beim Dramatischen Ensemble im Pilsclub oder einen 1972 von der Augsburger Puppenkiste mit Nördlingen als Spielort gemachten Film „Die Schildbürger“ im Riestheater. Auch musikalisch bietet der Abend vielfältige Eindrücke: romantische Musik des Komponisten Franz Lachner in St. Salvator, die Musik „Le Sacre du Printemps“ von Strawinsky als Tanzstück in der Alten Schranne, italienische Cembalomusik und Möbeldesign im Weilbachhaus, skandinavische Jazzstücke „Nordic Shapes“ vom H2F-Trio in der Spitalkirche und, und, und ... Ach ja, und eine Graffiti- und Street ArtAktion von drei jungen Sprayern an der Fassade der Ankerbrauerei. Wandmalerei, die bleiben soll. Sie merken, ich gerate ins Schwärmen! Also nichts wie hin zur Nördlinger Kulturnacht am 19. September!

Da lohnt sich ein Ausflug! Kunst&KreativMarkt Nördlingen >> 20./21.09. auf dem Marktplatz Auch dieses Jahr findet mit mehr als 50 Teilnehmern auf dem Marktplatz und rund ums Rathaus ein Kunst-und Kreativmarkt statt, der jeden begeistern wird. Dieser wird zum vierten Mal mit enormem Erfolg von der Bildhauerei Wendt aus Löpsingen organisiert. Das Spektrum umfasst: Glas, Papier, Metall, Gartenartikel, Stein, Holz, Stoff, Leder, viel Malerei, Keramik, Schmuck und vieles mehr. Anspruchsvolle Arbeiten werden präsentiert und vorgeführt. Auch für Kinder sind Sondervorführungen und Mitmachaktionen geplant. Sowohl in der Malerei als auch in Keramik- und Steinbearbeitung werden Kinder und Jugendliche angeleitet. Die Auswahl der Künstler und Kunsthandwerker ist sehr hochwertig. Sie kommen aus der nahen Region und aus ganz Deutschland, Frankreich und Ungarn. Steinbildhauer führen ihre Fertigkeiten vor. Holzbildhauer und Drechsler lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Glaskünstler demonstrieren die Kunst des Glashandwerkes. >> Eintritt: frei, Öffnungszeiten: Sa. 10.00 bis 19.00 Uhr, So. 11.00 bis 18.00 Uhr

Marktsonntag in Nördlingen >> am 21.09. Geschäfte verkaufsoffen von 12.30 bis 17.30 Uhr >> Info: www.noerdlingen.biz

[Text: Lena Fahrian]


Im Portrait:

5 Jahre Kulturinitiative Schloss-

„Ein erstes, kleines Jubiläum ...“

Es ist Juli und Herr Groß hält das druckfrische „Kultur im Park“-Programmheft endlich in seinen Händen. Stolz darf er darauf allemal sein! Ist er auch, das sieht man am glücklichen Funkeln in seinen Augen. Ralf A. Groß ist der 1. Vorsitzende der Kulturinitiative Schloss-Scheune e.V., dem Verein, der die betagte Schloss-Scheune in Essingen wieder mit Leben füllt - mit Geschichten, Menschen, Kultur. „Ein erstes, kleines Jubiläum“, so nennt Groß das nunmehr fünfte Programm, das der Verein auf die Beine stellte. Was die Mitglieder in

Bunt wie ein Regenbogen „Für mich war und ist es besonders wichtig, dass dieses Projekt aus der Bevölkerung heraus getragen wird!“, betont Ralf A. Groß. So freut es ihn besonders, dass inzwischen für die verschiedenen Bereiche der Vereinsarbeit - von A wie Abendkasse bis Z wie Zimmersuche für die Künstler - Freiwillige gewonnen werden konnten, die dieser ehrenamtlichen Arbeit mit viel Enthusiasmus und Leidenschaft nachgehen. In acht Arbeitskreisen haben sich die Mitglieder organisiert, um die einzelnen Aufgaben zu bewältigen. Hier arbeiten Alt- und Neubürger, Ältere und Jüngere Hand in Hand. „Es herrscht ein guter Geist in der Truppe. Die Arbeit hat sich zum integrierenden Mittelpunkt entwickelt - nur gemeinsam sind wir stark!“, ist das ganze Team überzeugt. „Die Kulturinitiative basiert auf Ehrenamtlichkeit, aber natürlich sind wir auch unseren Sponsoren sehr dankbar für ihre Unterstützung. Kulturarbeit ist eben nicht zum Nulltarif zu machen“, erklärt Groß und ergänzt: „Uns ist es trotzdem ein großes Anliegen, die Eintrittspreise möglichst niedrig zu halten, um die Hemmschwelle abzubauen, gerade im Bereich ‚Klassische Musik’!“ Wenn er von Bereichen spricht, dann spricht er immer auch vom Regenbogen, der sogar Teil des „Kultur im Park“-Logos ist. Bunt wie ein Regenbogen ist das Programm und jede einzelne Farbe entspricht einem Bereich: Klassische Musik, Jazz/Rock/Pop, Theater/Vorträge/Lesungen, (Musik-) Kabarett und Ausstellungen werden ergänzt von einem Kinder- und Jugendprogramm. Gerade auf diesen letzten Bereich ist der Verein besonders stolz, können so schon heute die Besucher von morgen mit dem Angebot vertraut gemacht werden. „Kultur für Kids“ umfasst kindgerechte Abb. Vorstand (v. li. n. re.): Ralf A. Groß, Führungen durch die Ausstellungen genauso wie tolle Beate Schumacher, Dr. Christof Morawitz, Theaterstücke, die in Kooperation mit verschiedenen Dr. Rainer Lächele, Dr. Matthias Krull, Peter Bromert, Wolfgang Hofer Theatern auf die Bühne gebracht werden können. Die Latte liegt hoch Edler Parkettboden, dunkle Holzbalken, weiße Wände mit in alter Schlagtechnik aufgetragenem Putz - das ist die Schloss-Scheune, heute. Einst hausten hier Pferde und Kühe. Auf eine Initiative der Gemeinde Essingen hin wurde die Renovierung des rund 350 Jahre alten Gemäuers in Angriff genommen. „Man wusste damals noch nicht so ganz genau, was daraus werden sollte“, erinnert sich Ralf A. Groß, der das Konzept eines Kultur- und Veranstaltungsortes mit auf den Weg brachte. Aus der Idee wurde mittlerweile bekanntermaßen Realität und auch nach fünf Jahren ist Groß maßgeblich für die Auswahl der Künstler und Stücke der neuen Spielzeit zuständig. „Das ist immer wieder ein wirklich spannender Prozess. Die Latte liegt echt hoch“, lacht Groß. Recht hat er! Auf der kleinen Bühne in der Schloss-Scheune stehen nämlich neben kleineren auch richtig große Größen, die für gewöhnlich eher internationale als schwäbische Luft schnuppern. „In diesem Jahr dürfen wir beispielsweise das Mandelring Quartett in der Schloss-Scheune begrüßen, welches zu den sechs besten Streichquartetten der Welt zählt. Es ist echt klasse, dass wir den Besuchern solche Künstler präsentieren können“, freuen sich die Mitglieder. In die Zukunft blickt der 1.Vorsitzende übrigens voller Optimismus: „Das Grundkonzept der Vielfältigkeit soll auch künftig erhalten werden, da es wirklich auf breiter Front eine große Zustimmung gefunden hat. Bange ist mir jedenfalls nicht!“, resümiert Ralf A. Groß abschließend mit einem Lächeln.

dieser halben Dekade ehrenamtlich leisteten, ist dabei alles andere als klein - es ist wirklich großartig: Seit 2010 wurden insgesamt 60 Veranstaltungen durchgeführt, die weit über 11000 Besucher in die Scheune lockten. Zum Erfolgsrezept zählt neben dem breit gefächerten Programm auch die besondere, fast heimelige und immer unkomplizierte Atmosphäre. Fingerfood, Sekt, ein netter Plausch, abwechslungsreiche Unterhaltung - auf all das darf man sich ab September wieder in regelmäßigen Abständen freuen!

Carrington-Brown „Dream a Little Dream“

>> 11. Oktober 2014 Das Traumpaar der Musik- Comedy besteht aus der umwerfend komischen Cellistin Rebecca Carrington und ihrem coolen Partner Colin Brown. Nicht zu vergessen natürlich Joe, das über 200 Jahre alte, zartbesaitete Cello. Zum ersten Mal werden Rebecca und Colin auch von einem Klavier begleitet. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,--/19,-- €, Info: www.carrington-brown.com

Mandelring Quartett

„Klanggemälde und Seelenlandschaften“ >> 22. November 2014 Markenzeichen des Mandelring Quartetts ist seine Expressivität und phänomenale Homogenität. Die vier Individualisten verschmelzen, im gemeinsamen Willen stets nach dem Kern der Musik zu suchen, und sich der musikalischen Wahrheit zu stellen. Nicht umsonst wird die Truppe vom renommierten Musikmagazin Fono Forum zu den sechs besten Streichquartetten der Welt gezählt. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,--/19,-- €, Info: www.mandelring.com

[Text: Lena Fahrian]


Anzeige

-Scheune Essingen e.V.

Das Programm 2014/15 im Überblick 20.09.2014 um 20.00 Uhr sistergold - „Glanzstücke“ Eröffnungskonzert zur 5. Veranstaltungsreihe 11.10.2014 um 20.00 Uhr Carrington-Brown Dream a Little Dream“ Musik-Comedy

Christian Bolz „Blaues Krokodil“

>> 21. Februar 2015 Der Musiker Christian Bolz (Saxophon) veröffentlichte im Jahr 2014 die CD „Blaues Krokodil“ mit Eigenkompositionen, die für einen Jazzsound stehen, der an die 60er Jahre des bekannten Labels Blue Note erinnert. Bolz kann auf die Zusammenarbeit mit internationalen Größen im Jazz zurückblicken und spielt bei diesem Konzert mit der Studioband vom „Blauen Krokodil“. Diese besteht aus Markus Braun am Kontrabass, Frank Wunsch am Klavier und Roland Höppner am Schlagzeug. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,--/19,-- €, Info: www.christianbolz.de

24.10.2014 bis 16.11.2014 Beate Wieselhuber-Schneider - „MÄNNER und Frauen“ Ausstellung 22.11.2014 um 20.00 Uhr Mandelring Quartett „Klanggemälde und Seelenlandschaften“ Klassische Musik 06.12.2014 um 20.00 Uhr Bidla Buh „Advent, Advent, der Kaktus brennt“ Das Weihnachts-Special 23.01.2015 um 20.00 Uhr Christian Springer - „Oben ohne“ Kabarett 21.02.2015 um 20.00 Uhr Christian Bolz - „Blaues Krokodil“ Jazz der 60er Jahre 14.03.2015 um 20.00 Uhr CARION Bläserquintett - „SchauSPIEL“ Kammermusik

Uwe Ernst „Auflösungen“

>> 24. April bis 17. Mai 2015 Seit 1974 arbeitet und experimentiert Uwe Ernst überwiegend mit schwarzer Kreide auf Papier. Er hat sich eine spezielle, aufwendige Arbeitstechnik angeeignet, deren Palette vom feinsten Grauton bis zum tiefsten Schwarz reicht. Freie Zeichnung und realistische Darstellung korrespondieren in den großformatigen malerischen Zeichnungen kongenial. >> Eintritt: 2,-- €, Info: www.ernst-kunst.de Vernissage: 24.04. um 19.00 Uhr Finissage: 17.06. um 15.00 Uhr Öffnungszeiten: Sa. 13.00 bis 17.00 Uhr, So. 11.00 bis 17.00 Uhr

Tournee Theater Stuttgart

„Achterbahn“ Komödie von Eric Assous >> 04. Juli 2015 Das Tournee Theater Stuttgart entführt sein Publikum mit der französischen Komödie „Achterbahn“ von Eric Assous in eine Welt mit umwerfen dem Humor und Gags. Auf und ab, bremsen, beschleunigen, rasante Kurven und hin und wieder ein steiler Looping - all das bietet das Theaterstück und ist damit wie das richtige Leben. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 12,--/14,-- €, Info: www.tourneetheater.net

17.03.2015 um 09.30 Uhr Don Quixote Theaterstück für Kinder (ab 10 Jahren) nach Miguel de Cervantes 18.04.2015 um 20.00 Uhr LaLeLu - „Die dünnen Jahre sind vorbei“ A-cappella-Sensation aus Hamburg 24.04.2015 bis 17.05.2015 Uwe Ernst - „Auflösungen“ Ausstellung 13.06.2015 um 20.00 Uhr Rouge Baiser Französische Chansons 04.07.2015 um 20.00 Uhr Achterbahn Komödie von Eric Assous

Info:

www.kultur-im-park.info Kartenverkauf: Essingen Getränke-Markt Karl Meyer, Tel.: 07365/5240 Schreibwaren-Shop Christel Holz, Tel.: 07365/5244 Aalen Touristik-Service, Tel.: 07361/522359 Internet www.xaverticket.de Ermäßigungen: Schüler, Studenten und Behinderte sowie Inhaber des Essinger Familien- und Sozialpasses erhalten gegen Vorlage des Ausweises eine Ermäßigung von 3,-- Euro.


Im Portrait:

25 Jahre Kunstmuseum Heidenheim Das einstige Volksbad der Stadt Heidenheim, das 1904 als prächtiger Jugendstilbau errichtet wurde, dient seit 1989 als städtisches Kunstmuseum. In dem wunderschönen hellen und hohen Raum der ehemaligen Schwimmhalle werden seit nunmehr 25 Jahren Ausstellungen namhafter Künstler der Klassischen Moderne und der Gegenwartskunst gezeigt. Zum Jubiläum hat sich das Team des Kunstmuseums um Direktor Dr. René Hirner nun etwas ganz Besonderes ausgedacht: Gleich zwei außergewöhnliche Ausstellungen laden im Herbst Groß und Klein dazu ein, die Symbiose Museum und Kunst einmal ganz anders zu erleben.

Das Museum und seine Besucher „Meist werden zu Museumsjubiläen die Highlights der Sammlung oder eine Auswahl an Werken vergangener Ausstellungen gezeigt“, beginnt Dr. René Hirner zu erzählen, und fügt hinzu: „Wir sind die Sache von einer anderen Seite angegangen und haben unsere Museumsbesucher in den Mittelpunkt gestellt.“ So wurden zum 25-jährigen Jubiläum 25 Besucher jedes Alters befragt, welche Bedeutung das Kunstmuseum für sie habe und welche Ausstellung ihnen besonders in Erinnerung geblieben sei. Präsentiert werden die Antworten der Besucher großformatig neben deren Portraitfoto, das an einem selbst gewählten Lieblingsort im Kunstmuseum aufgenommen wurde. Kataloge und Plakate vergangener Ausstellungen sowie alte Gästebücher vervollständigen die Geschichte des Kunstmuseums aus Sicht seiner Besucher.

Von Kindern und Künstlern

Mit dem Zug durchs Museum Sie haben richtig gelesen: Das Heidenheimer Kunstmuseum darf man seit dem 15. August auf Schienen durchqueren! Die Ausstellung „Trash Train“ - anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Kunstmuseums und des 150-jährigen Jubiläums der Brenzbahn - lädt zu einem ganz besonderen Museumsbesuch ein. „Es sollte eine Ausstellung werden, die gezielt Kinder und Jugendliche anspricht“, erklärt Dr. René Hirner. Die Ausstellung „Trash Train“ soll zum Begehen, Befahren, Betasten und Erleben sein. Einer überdimensionalen Modelleisenbahnlandschaft gleich wurde in der großen Ausstellungshalle die passende Szenerie aufgebaut: eine Stadt, ein Berg, ein See, ein Wald und natürlich ein Bahnhof. Dabei zeigen die Macher so viel Liebe zum Detail, dass eine genaue Beschreibung der Landschaft zwecklos erscheint. Da heißt es: selber schauen! Zu Fuß, in der Bahn, von oben, von unten ...

„Wir wollten keine perfekte Modelllandschaft bauen, wie sie Eisenbahnmodellklubs in jahrelanger Arbeit schaffen, sondern kreativ vorgehen“, erklärt der Museumsleiter, der zusammen mit dem Aalener Künstler Andreas Welzenbach das Projekt entwickelt hat. Die Grundidee war, bewusst mit „trashigen“ Verfremdungseffekten zu arbeiten, das heißt, mit einfachen Materialien aus dem Baumarkt eine Modelllandschaft in verfremdeter Form nachzubilden. Die möglichst exakte Abbildung, wie sie Eisenbahnmodellanlagen auszeichnet, war nicht das Ziel des Projekts. Außerdem sollten möglichst viele Kinder und Jugendliche an dem Projekt beteiligt werden. Deshalb waren zehn Künstlerinnen und Künstler als Kursleiter tätig, die in mehr als 20 Kunstkursen mit über 100 Kindern und Jugendlichen die einzelnen Elemente der Eisenbahnlandschaft herstellten. So entstanden innerhalb von 1 1/2 Jahren alle Elemente der Eisenbahnlandschaft, in welche die Kreativität und Fantasie aller Beteiligten einfloss und zu vielen unerwarteten Lösungen führte. „Das Ganze ist ein verrücktes Projekt! Ich habe noch nie von einer vergleichbaren Ausstellung gehört. Das macht es natürlich auch für uns Künstler reizvoll“, betont Andreas Welzenbach, der die Gestaltung des Zuges und des Bahnhofs übernahm. Zwischen Arena und Arkadien Neben den Wechselausstellungen ist in der Hermann Voith Galerie dauerhaft die museumseigene Picasso Plakate- und Druckgrafiken-Sammlung zu sehen. Die Kollektion umfasst rund 80 Originalplakate des spanischen Malers, Grafikers und Bildhauers. Auf den darin zentralen Motiven aufbauend - dem Stierkampf, der Friedensdarstellung sowie arkadischen Motiven auf Keramiken - wurde die Sammlung durch Druckgrafiken des Künstlers ergänzt. Diese verdeutlichen, wie sich Picasso auch in seinem freien künstlerischen Schaffen mit diesen Motiven und Thematiken beschäftigte und sie in unterschiedlichen Drucktechniken ausführte.


Anzeige

Bitte alle einsteigen! Am Bahnsteig entwertet der Bahnhofsaufseher meine Eintrittskarte, die zugleich Zugticket für zwei Runden der Museumsbahn ist. Vier gänzlich unterschiedliche Waggons stehen bereit und warten darauf, dass die Gäste Platz nehmen. Ich habe Glück und darf sogar in die Lok ganz nach vorne. Schon am Zug selbst gibt es einiges zu bestaunen: Aus den unterschiedlichsten Materialien sind die Waggons wortwörtlich zusammengeschustert. Ich mache es mir bequem, die Türen werden geschlossen und schon geht die Zugfahrt los. Ratternd und rumpelnd setzt sich der „Trash Train“ in Bewegung und durchquert die Stadt. Häuser aus Pappkarton, Dächer aus CDs und Hochhäuser aus aufgetürmten Schachteln ragen in den Himmel. Bunte Schilder weisen den Weg - und ins Nirgendwo. Zwischen den Häusern eröffnet sich der Platz um einen Skulpturbrunnen, in dem Fische schwimmen. Menschenfiguren aus Holz und Pappe, beinahe in Lebensgröße, scheinen am Wegesrand vorbeizueilen. Wir fahren unter dem Bahnübergang hindurch, ein Bauarbeiter steht geschäftig am Rand, das Handy am Ohr. Dann geht es hinein in den Tunnel, unter dem Gebirge hindurch, das sich aus der Silhouette riesiger aufgestellter Meterstäbe erahnen lässt. Das Schwarzlicht im Tunnel lässt mein T-Shirt gespenstisch weiß leuchten. Apropos gespenstisch: Flattert da etwas Skelettartiges im Fahrtwind?

Doch schon sind wir wieder außerhalb des Tunnels - im Freien, wo gerade die Nacht hereinbricht und es langsam dunkler wird. Am Wegesrand fahren wir an übergroßen kunterbunten Pilzen vorbei, in deren Mitte sich Rehe, Pinguine und andere Tiere gesellen. Das muss der Wald sein. Dann nähern wir uns wieder dem Bahnhof. Gegenüber wiegt sich am Boden ein blaues, aufgeblasenes Stoffgebilde. Die kleinen Schwimmentchen darauf schaffen Klarheit: ein See! Auch wenn die Fahrt nicht viel mehr als eine Minute dauern mag - es gibt so viel zu sehen, dass ich mir nun alles zu Fuß erst einmal genauer anschauen muss! Danach geht es, vorbei an der Stadtkulisse, himmelwärts. Denn in den Wolken darf man es sich gemütlich machen und von der Galerie des Ausstellungsraumes einen Blick auf die Modelllandschaft und seine Besucher werfen.

Hermann Voith Galerie Kunstmuseum Heidenheim Marienstraße 4, 89518 Heidenheim Tel.: 07321/3274810 www.kunstmuseum-heidenheim.de Öffnungszeiten: Di. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr Trash Train - Zugfahren im Museum: bis 01.02.2015 Öffentliche Führungen: 17.09./22.10./21.01. um 17.30 Uhr 19.10./23.11./11.01./01.02. um 11.15 Uhr 25 Jahre Kunstmuseum und seine Besucher: bis 26.10.

Das ist wirklich ein etwas anderer Museumsbesuch. Viel mehr eine Entdeckungsreise durch eine überdimensionale, kunterbunt zusammengewürfelte Modelllandschaft, wie ich sie früher für meine Spielfiguren gebastelt habe ...

[Text: Lara Henschke]


Kino

ipp Kino-oTnats

Kommentar von Hauptdarsteller Philip Seymour Hoffman: „Dieser Film handelt von vielen Dingen, darunter natürlich davon, wie unterschiedliche Nationen mit Terroristen umgehen. Aber er handelt auch von einem Mann, der fortfährt, dieselbe Sache zu machen und damit dasselbe Resultat erzielt.“

des M

A most wanted man USA 2014 R: Anton Corbijn D: Philip Seymour Hoffman, Rachel McAdams, Willem Dafoe S: 11. September www.amostwantedman. senator.de

Das langfristige Ziel vor Augen

Philip Seymour Hoffman brilliert in seiner letzten Hauptrolle in Anton Corbijns „A most wanted man“ Buchvorlagen von John le Carré ergeben gute Thriller. Das war in „Der ewige Gärtner“ und „Dame König As Spion“ so. Und mit der deutschbritischen Produktion „A most wanted man“ ist es nicht anders. Allerdings muss man das Genre erweitern - in Tragik-Thriller. Denn nichts anderes ist der Kampf des Geheimdienstlers Günther Bachmann gegen radikale Islamisten sowie die Bedrohung, die von ihnen ausgeht. Viel mehr aber noch das Gerangel der Geheimdienste unter sich. Dieser Agent mit seiner kleinen Einheit operiert zwar erfolgreich im Verborgenen. Spürt aber doch den Atem des deutschen Geheimdienstes im Nacken. Und denen wiederum macht das CIA die Hölle heiß. Ein Chef ist immer nur der Untergebene eines anderen Chefs. Es geht also im

Hamburg des Jahres 2012, gut elf Jahre nach den Anschlägen auf die Twin Towers, um Interna. Ein Versagen der Geheimdienste, wie beim Umgang mit Mohammed Atta, wollen sie sich alle nicht noch einmal leisten. Fans des raubeinigen Action-Thrillers können gleich weiter zappen zur nächsten grobschlächtigen Agentenstory mit viel Bumm. Wer auf eine sehr fein gesponnene Geschichte steht, die wie ein sorgsam austariertes Räderwerk vor sich hinschnurrt, den Zuschauer nie hinter sich lässt und auf ein großes Finale zusteuert, wird nicht nur mit zwei Stunden Hochspannung belohnt, sondern auch mit einem ausgesuchten internationalen Schauspielerensemble. Allen voran schlurft der im Februar verstorbene Philip Seymour Hoffman in

seiner letzten Hauptrolle als Günther Bachmann, für die ihm Dialekttrainer extra einen deutschen Akzent eingebläut haben. Einer, in der er zwar obsessiv und manipulativ, aber immer menschlich und mit Gewissen ein lauteres Anliegen verfolgt. Im Gegensatz zu den mehr als zweifelhaften Angaben der CIA-Agentin Martha, die ihm in die Parade zu fahren droht, hat er das langfristige Ziel nämlich voller Ernst im Blick: Die Welt zu einem besseren Lebensort machen zu wollen. Und nur falls jemand glaubt, nicht recht zu sehen: Herbert Grönemeyer stand auch mal wieder vor der Kamera. Zu sehen ist er als Innenminister Axelrod - und zu hören gibt es seine Musik, weil der Soundtrack des Filmes von ihm stammt. >> Echte Spionage-Thriller-Kunst

Hercules

Erlöse uns von dem Bösen

Die Biene Maja

Von der Heldensage über Comic zum Film: Erfolgsregisseur Brett Ratner („Rush Hour“, „X-Men - der letzte Widerstand“) zeigt in seinem actiongeladenen Epos, wie der legendäre Hercules als Teil einer Söldnertruppe die Armee von König Cotys in die Schlacht um Thrakien führt: Sie wollen das Reich vom teuflischen Centaur Rhesus befreien. Doch der Halbgott Hercules ahnt nicht, dass Cotys ein doppeltes Spiel mit ihm treibt in diesem muskelbepackten Sandalenfilm. USA 2014, R: Brett Ratner, D: Dwayne Johnson, John Hurt, Joseph Fiennes, S: 04. September

12

Der NYPD-Polizist Ralph Sarchie wird auf eine Reihe unerklärlicher und ziemlich verstörender Verbrechen angesetzt. Um Licht ins Dunkel der Ermittlungen zu bringen, tut sich Sarchie mit dem recht unkonventionellen Priester Mendoza zusammen. Und schon bald arbeiten die beiden als ungewöhnliches Team zusammen und versuchen, übernatürliche Fälle zu lösen und die furchteinflößenden Dämonen zu bekämpfen, die die Stadt terrorisieren. USA 2014, R: Scott Derrickson, D: Eric Bana, Edgar Ramirez, Olivia Munn, S: 04. September

Das Lebenselixier der Bienenkönigin ist weg! Für den Wirbelwind Maja, die es mit den klassischen Bienentugenden (Fleiß, Fleiß, Fleiß) nicht so genau nimmt und lieber anderweitig für Unordnung im Bienenstock sorgt, ist das ein gefundenes Fressen. Zusammen mit dem behäbigen Willi macht sie sich auf die Suche nach dem Gelee Royale in dieser computeranimierten Version des klassischen Kindervergnügens, für den Helene Fischer den Titelsong eingesungen und damit Karel Gott ersetzt hat. D 2014, R: Alexs Stadermann, mit Stimmen von Cosma Shiva, Eva-Maria und Nina Hagen, S: 11. September


Kino

Sex Tape Ungefähr das Letzte, was man in hochnotpeinlichen Situationen möchte, sind moralisch wertvolle Ratschläge vom Betreiber des weltweit beliebtesten Internet-Porno-Portals. Genau die kriegen Jay und Annie aber serviert, als sie verzweifelt versuchen, ein versehentlich in Umlauf geratenes, mehrstündiges Sexvideo von sich selbst zu löschen. Maßgeblich daran beteiligt: eine Handvoll iPads, die Jay an Freunde und Familienmitglieder verschickt hat und auf die durch die zauberhafte Erfindung der Cloud das Video weitergeleitet wird. Und das ist auch schon der ganze Inhalt dieser Komödie über ein Pärchen, das mit einem selbst gedrehten Film sein Eheleben retten will und hinterher eine Nacht lang die Scherben zusammenkehrt. Eine eher zahnlose Komödie versteckt der „Bad Teacher“-Regisseur Jake Kasdan hinter einem recht reißerischen Titel. Ganz im Gegensatz zu dem, um was es eigentlich geht, sind die Scherze quasi familientauglich und Cameron Diaz versucht sich in einer Rolle, die sonst immer nur Jennifer Aniston spielen darf. Wohin das mit etwas mehr Biss hätte gehen können, zeigt eine Episode, in der Annies künftiger Arbeitgeber und vermeintlicher Biedermann sich als kompletter Psycho outet. Kaum sind Frau und Kinder weg, kokst er wie ein Weltmeister und lässt sich von Slayers „Reign in Blood“ zudröhnen. Das wäre mal eine Filmidee: Was Eltern so treiben, wenn die Kinder aus dem Haus sind. >> Schwache Komödie, gute iPad-Werbung

Lügen und andere Wahrheiten Mal ehrlich: Mit der Wahrheit nehmen wir es doch alle nicht so genau. Der abgebrannte Immobilienmakler Carlos und seine Verlobte Coco, deren Freundin Patti und der Yoga-Lehrer Andi sowie die Zahnarzthelferin Vera auch nicht. Doch deren ohnehin schon ziemlich wackelige Lügengebäude kommen bei Cocos penibel geplanter Hochzeit zum Einsturz in Vanessa Jopps („Vergiss Amerika“) Komödie über kleine Flunkereien und großen Lebensschwindel. D 2014, R: Vanessa Jopp, D: Meret Becker, Thomas Heinze, Florian David Fitz, S: 11. September

USA 2014 R: Jake Kasdan D: Cameron Diaz, Jason Segel, Rob Corddry S: 11. September www.sex-tape-film.de

Schoßgebete Elizabeth Kiehl hat mehr Spleens als andere Frauen Schuhe: Sie hat vor so ziemlich allem Angst, befürchtet immer das Schlimmste und will daher alles kontrollieren. Ihre Neurosen thematisiert sie bei ihren Sitzungen mit Frau Drescher. Und es gibt noch ein Thema, was dort selbstverständlich zum Thema wird. Denn es gibt eine Sache, vor der hat Elizabeth keine Angst: Sex. Nach „Feuchtgebiete“ folgen jetzt Charlotte Roches nicht minder explizite „Schoßgebete“. D 2014, R: Sönke Wortmann, D: Lavinia Wilson, Jürgen Vogel, Juliane Köhler, S: 18. September

Sin City 2 A Dame to kill for Fast zehn Jahre nach ihrem ersten Besuch in Sin City kehren Robert Rodriguez und Frank Miller wieder zurück in das filmische Sündenbabel. Und zurück ist neben bekannten Charakteren wie Marv, John Hartigan und der Stripperin Nancy auch wieder der visuell einzigartige Stil in dieser äußerst markigen Verfilmung der Miller-Comics: schwarzweiß mit Kontrasten wie Scherenschnitte und kleine Farbtupfer - vornehmlich Blut und rote Lippen. USA 2014, R: Frank Miller, Robert Rodriguez, D: Josh Brolin, Jessica Alba, Eva Green, S: 18. September [Wolfgang Brenner]

13


Kino

Der 7bte Zwerg Zweimal haben die sieben streitsüchtigen Zwerge schon in Fleisch und Blut die Kinoszene aufgemischt. Jetzt kommen Bubi, Cooky, Sunny, Speedy, Tschakko, Ralfie und Cloudy computeranimiert und in 3D zurück und müssen die hübsche Prinzessin Rose auf ihrem Schloss von Fantabularasa von einem eiskalten Fluch befreien, weil der schusselige Bubi am Ring der Eisfee Dellamorta rumgepfuscht hat. Zeit also, zu beweisen, was in den Zipfelmützen steckt! D 2014, R: Boris Aljinovic, Michael Coldewey, mit den Stimmen von Otto Waalkes und Nina Hagen, S: 25. September

Sieben verdammt lange Tage Der Tod ihres Vaters bringt die vier Geschwister Jason, Tina, Kathryn und Judd Foxman wieder zusammen. Eine Woche lang müssen sie dem Willen ihres Vaters gemäß an den Ort ihrer Kindheit zurückkehren, sich von ihrer sehr mitteilsamen Mutter nerven lassen und Ex-Partnern, früheren Liebeleien und Schwärmen über den Weg laufen. Ein Pulverfass also, auf dem die Foxmans sitzen in dieser Tragikomödie des „Nachts im Museum“-Regisseurs Shawn Levy.

Schönefeld Boulevard

USA 2014, R: Shawn Levy, D: Jason Bateman, Tina Fey, Jane Fonda, S: 25. September

Die Aussicht auf den großen Erfolg stehen für Cindy - wie für den in ihrer Nachbarschaft einfach nicht aus dem Quark kommen wollenden Großflughafen BER - nicht sonderlich gut. Übergewichtig und verträumt, wie sie ist. Selbst das nahende Abi: eine Baustelle. Willkommen im Leben einer jungen Frau, deren Leben nicht so richtig anfangen will. Wie sie sich da halb selbst rauszieht, halb gezogen wird, zeigt die Regisseurin und Drehbuchautorin Sylke Enders in ihrer tragikomischen Geschichte vom Erwachsenwerden unter tristen Bedingungen. Deren Pech ist es, dass sie mit ihrem Debütfilm „Kroko“ vor genau zehn Jahren eine so schnittige und präzise beobachtete Mädchengeschichte abgeliefert hat. „Schönefeld Boulevard“ wirkt dagegen wie eine nur schwer abhebende Antonow. Cindy, die sich in ihrer Teenie-Verzweiflung zuerst in einen viel zu alten finnischen und dann in einen altersgemäßen koreanischen Ingenieur verguckt, gewinnt nach und nach mehr an Selbstvertrauen. Etwas zu ungebrochen und mit konstruierten Metaphern beladen, zeigt Enders, dass sie zwar vieles richtig machen kann. In der Auswahl der Hauptdarstellerin Julia Jendroßek etwa hat sie alles richtig gemacht. Gegen ihren eigenen Erstling kommt sie aber mit dem gar zu heimeligen „Schönefeld Boulevard“ nicht an. >> Erwachsenwerden - (k)ein Problem D 2014 R: Sylke Enders D: Julia Jendroßek, Daniel Sträßer, Uwe Preuss S: 18. September www.schoenefeld-boulevard.de

Who am I - Kein System ist sicher Benjamin ist unsichtbar, ein Niemand. Dies ändert sich schlagartig, als er plötzlich den charismatischen Max kennenlernt. Auch wenn beide nach außen nicht unterschiedlicher sein könnten, so eint sie doch dasselbe Interesse: Hacken. Gemeinsam mit Max‘ Freunden, dem impulsiven Stephan und dem paranoiden Paul, gründen sie die subversive Hackergruppe CLAY. Doch aus dem großen Spaß wird Ernst, als die Gruppe ins Visier des BKA gerät. D 2014, R: Baran bo Odar, D: Tom Schilling, Elyas M’Barek, Wotan Wilke Möhring, S: 25. September

Walking on sunshine Wer kann dem schönsten Mann der Welt wohl widerstehen? Natürlich niemand. Am wenigsten die Engländerin Maddie, die sich in Italien in den heißblütigen Raf verliebt und den Kerl gleich heiraten möchte. Zur Hochzeit lädt sie auch ihre Schwester Taylor ein - ohne zu wissen, dass diese vor drei Jahren ebenfalls ihr Herz an Raf verloren hatte. Zu allem Unglück taucht auch noch Maddies Ex auf in diesem Sommerfilm mit vielen 80er-Jahre-Hits. GB 2014, R: Max Giwa, Dania Pasquini, D: Hannah Arterton, Annabel Scholey, Giulio Berruti, S: 25. September

Im Schnelldurchlauf In der Jugendbuchverfilmung Wenn ich bleibe wird die Komapatientin Mia nach einem Unfall zur Grenzgängerin zwischen Leben und Tod. (04. September) Eine anrührende Vater-Sohn-Geschichte ist Nils Taverniers Inklusions-Plädoyer Mit ganzer Kraft. (04. September) Als gallige Abrechnung mit der schönen Scheinwelt Hollywoods hat David Cronenberg sein Drama Maps to the Stars angelegt. (11. September) Ein Monument an einen Basketball-Riesen ist das Sportler-Portrait Nowitzki - Der perfekte Wurf. (18. September)

14

Der rohe französische Thriller Mea Culpa - Im Auge des Verbrechens zwingt einen ehemaligen Polizisten zum Äußersten, um seinen Sohn zu schützen. (18. September) Gemma Bovery ist zwar eine Schönheit, mit ihrem kleinbürgerlichen Leben in der Normandie wird sie aber nicht glücklich. (18. September) Christian Petzold lotet im Nachkriegsdrama Phoenix wieder die Grenzen der Liebe unter extremsten Bedingungen aus. (25. September) Im Sci-Fi-Drama I Origins - Im Auge des Verbrechens entdeckt ein Molekularbiologe Augen, die die Welt verändern. (25. September)

Was im Oktober läuft: Gone girl - Das perfekte Opfer - Opfer oder Täter? David Fincher jagt einen Mann nach dem Verschwinden seiner Frau durch die Medienmühle. (02. Oktober) Männerhort - Boys will be boys - bis die frauenfreie Zone im Heizungskeller geräumt werden soll. (02. Oktober) The Equalizer - Denzel Washington gibt einen ehemaligen Undercover-Agenten, der noch mal ran muss. (09. Oktober)


Molière auf dem Fahrrad Zwei Schauspieler, eine alte Freundschaft und ein neues Projekt, das den grummeligen Serge, aus seinem selbst gewählten Einsiedlerdasein auf einer westfranzösischen Insel herausholen soll: Philip Le Guay zeigt in seinem intellektuellen Schelmenstück zwei unterschiedliche Charaktere, wie sie Molières „Der Menschenfeind“ mit wechselnden Hauptrollen einüben - und sich dabei echtes Leben und Bühnenkunst immer wieder in die Quere kommen. In Frankreich lockte das Millionen ins Kino - wie anders das Publikum der Grande Nation doch nach wie vor ist! Länge: 104 Minuten Bonus: Making of, Deleted Scenes, Trailer >> Für Fans französischer Film- und Theaterkunst

True Detective Grand Budapest Hotel Was Rang und Namen hat in der SchauspielBranche, prügelt sich mittlerweile um eine Rolle in den Filmen des schrägen Regiestars Wes Anderson („Moonrise Kingdom“). Inzwischen ist das beim Publikum angekommen: Mehr als eine Million Besucher lockte die quirlige und überwiegend in Deutschland gedrehte Geschichte eines Hotelier-Pagen „Grand Budapest Hotel“ ins Kino. Detailbesessen war Anderson ja schon immer, so wilde Verfolgungsjagden und eine so herrlich schnurrige Geschichte hatte er aber noch nie. (ab 05. September) Länge: 96 Minuten Bonus: Backrezept, Hinter den Kulissen, Bildergalerie, Kinotrailer >> Wilde Ausstattungsorgie

Ein gruseliger Ritualmord im sumpfigen Louisiana, zwei denkbar unterschiedliche Ermittler und 17 Jahre erzählte Zeit, die den Zuschauern für sieben der bislang besten Stunden Fernsehunterhaltung vor die Mattscheibe zwingen: Der jüngste HBO-Erfolg über hochbegabte Ermittler, religiöse Abseitigkeiten und ein in hoffnungslos ausgewaschene Bilder übersetztes, dramaturgisch gewagtes Konstrukt ist ein Triumph des kompromisslosen Drehbuchautors Nic Pizzolatto sowie der Hauptdarsteller Matthew McConaughey und Woody Harrelson. Sehr viel besser kann es eigentlich gar nicht werden. (ab 04. September) Länge: 420 Minuten Bonus: Making of, Interviews, Audiokommentare, Deleted Scenes >> Große Serien-Krimi-Kunst

Kino / DVD

DVD & Blu-ray

Kino Regional Programmkino Aalen KinoKlappe Kirchberg

01.09. „Nächster Halt: Fruitvale Station“ 02.-08.09. „Tao Jie - Ein einfaches Leben“ 05.-15.09. „Über-Ich und Du“ 07.09. „Sams in Gefahr“ 12.-16.09. „Still“ 18.-22.09. „Tour du Faso“ (OmU) 19.-29.09. „Die 2 Gesichter des Januars“ 20./21.09. „Das finstere Tal“ 24.09. „Die Alpen“ 26.-30.09. „Die unerschütterliche Liebe der Suzanne“

02./03.09. „Finding Vivian Maier“ 03.-28.09. „Rico, Oscar und die Tieferschatten“ 03.-10.09. „Mandela-der lange Weg zur Freiheit“ 05.-10.09. „The Day Mandela died“ 11.-27.09. „Still“ 12.-30.09. „Die schöne Krista“ 14.-28.09. „Sauacker“ 18.-27.09. „Jimmy‘s Hall“

Genauere Spielzeiten unter www.kino-am-kocher.de

Genauere Spielzeiten unter: www.kinoklappe.de

Göppingen 11.09.2014 „Boyhood“ USA 2014 Regie: Richard Linklater 20.00 Uhr, 163 min

Kino Akzente

Die Karte meiner Träume >> 22.09. Geislingen/Steige, Gloria Kino Center T.S. Spivet (Kyle Catlett) ist hochbegabt, wissenschaftlich extrem interessiert, erfinderisch und ein erstklassiger Zeichner (vor allem von Karten). Er lebt mit seiner Familie auf einer Farm in den Bergen Montanas. Seine Mutter (Helena Bonham Carter) - eine Biologin und Insektenforscherin - teilt die Interessen des Sohnes und fördert dessen Begabung. Der Vater (Callum Keith Rennie) hingegen, ein klassischer Rancher, kann mit seinem Sprössling nicht viel anfangen. Plötzlich gewinnt T.S. den renommierten Baird Award des berühmten Smithsonian Instituts - dort weiß niemand, dass der Junge erst zehn Jahre alt ist. Also begibt sich der Preisträger heimlich und alleine auf den Weg nach Washington D.C., um seine Auszeichnung in Empfang zu nehmen. Als blinder Passagier geht er an Bord eines Güterzuges, macht es sich im transportierten Campingbus gemütlich und fährt Richtung Hauptstadt… >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 9,-- € Info: www.raetsche.de

15


Im Portrait:

Kino Regional

Die Krimikömodie:

Kennen Sie eigentlich Tannhausen? Nein? Vor Kurzem hätte man noch sagen können: Ist halt ein kleines, schwäbisches Dorf - das muss man nicht kennen. Aber inzwischen haben sich die Dinge geändert! Tannhausen ist nämlich nicht mehr einfach nur ein kleines, schwäbisches Dorf, von dessen Existenz man nichts wissen muss, weil es schlicht ein zu winziger, unbedeutender Fleck auf der Landkarte ist. Tannhausen ist der Schauplatz des ersten Ostalb-Spielfilms der Filmgeschichte! Am 27. September feiert der Streifen mit dem Titel „Mord im Heiligenwald“ im regina2000 in Ellwangen seine Premiere. Eine tolle Möglichkeit zu entdecken, wie es im idyllisch gelegenen Tannhausen so ist - beziehungsweise war ...

Breitestes Schwäbisch Der Name verrät zumindest gleich einen Teil der Handlung: Es geschieht ein Mord im Heiligenwald. Geschrieben wird das Jahr 1953. Opfer der Tat ist ein tyrannischer Familienvater. Er wurde im Wald erschlagen. Zwei Dorfpolizisten, denen ein Kriminalkommissar samt Assistent aus der nächsten Stadt vor die Nase gesetzt wird, sollen den Mord aufklären. Der „Zusammenarbeit“ entziehen sich die beiden aber gekonnt, mit Ideenreichtum und schwäbischem Schalk. Im Rahmen der spannenden Ermittlungsarbeiten werden Angehörige befragt, es wird heißen Spuren nachgegangen und bald gibt es ein erstes, allzu eifriges Geständnis. Dorftratsch in breitestem Schwäbisch trifft auf authentische Plätze - ein eindrucksvolles Dokument Tannhausens, ja des schwäbischen Dorflebens im Allgemeinen, in der Nachkriegszeit.

16

Amateure und Profis Hinter jedem Filmprojekt steht immer eine ganze Horde Menschen, die zur Realisierung beigetragen hat. Das ist auch bei „Mord im Heiligenwald“ so und die Konstellation der Beteiligten ist in diesem Fall besonders spannend: Amateure und Profis arbeiteten Hand in Hand. Die Darsteller spielten unentgeltlich, ein ganzes Dorf unterstützte die Filmarbeiten mit Spenden sowie der Bereitstellung von Drehorten, Kostümen und Requisiten. Seinen Anfang nahm das Projekt „Mord im Heiligenwald“ auf dem Schreibtisch von Birgit Kohl - Lehrerin, Künstlerin, Schriftstellerin und Wahl-Tannhäuserin. Um mehr über diesen einzigartigen Film zu erfahren, hat sich die XAVER-Redaktion mit ihr zu einem persönlichen Gespräch verabredet. In Tannhausen versteht sich!


X: Und warum ist das nun doch der Fall? BK: Naja, ich selbst habe die 50er Jahre nicht erlebt, drum war es enorm wichtig für mich, mit Menschen dieser Zeit Kontakt aufzunehmen. Wir haben viel recherchiert, viele Gespräche geführt. Letztlich unternahmen wir durch diesen Film eine hochinteressante Reise in die Vergangenheit. Und man muss wissen: Leute, die bei der Post arbeiten, wissen einfach alles (lacht), und ich hatte das Glück genau solche Leute in meinem Team zu haben! Um wieder auf die eigentliche Frage zurückzukommen, auch auf Tim Spreng bin ich durch einen Poschdler (Anm.d.R. an dieser Stelle kann nicht auf das schwäbische Wort verzichtet werden; übersetzt heißt „Poschdler“ so viel wie Briefträger) aufmerksam geworden. Der wusste nämlich, dass in Zöbingen ein junger Mann einst ausgeflogen war, um ein Studium im Bereich Film zu absolvieren. Das war Tim Spreng. Der war auch gar nicht abgeneigt, als ich ihm von meinem Vorhaben berichtete, denn er hatte noch nie zuvor einen Film in seiner Heimat gedreht. Das einzige Problem, das bestehen blieb, war die Tatsache, dass kein Geld da war, um ihn ordentlich für seine Arbeit zu entlohnen, und er lebt ja schließlich von diesem Beruf.

X: Hat sich dann etwa ein heimlicher Sponsor gefunden? BK: Nein, nicht ganz. Wir einigten uns darauf, nur mal einen Trailer für den Film zu produzieren, um zu sehen, wie das klappt und was sich überhaupt machen lässt. Es gab also ein erstes Dreh-Wochenende und da flutschte einfach alles. Tim meinte sogar, dass wir besser organisiert wären, als so manches professionelle Filmteam. Das freute uns natürlich riesig. Die Drehorte, Kostüme und Requisiten - darum hatten wir uns gekümmert und es passte alles perfekt! Alle wollten unbedingt weiter machen. Um nun an die nötigen finanziellen Mittel zu kommen, präsentierten wir unser Projekt zusätzlich auf der Seite www. startnext.de, der größten Crowdfunding-Plattform im deutschsprachigen Raum, und konnten uns so ein erstes Polster ansammeln und loslegen. Es ist wirklich großartig, was man erreichen kann, wenn alle an einem Strang ziehen! Das ganze Team hat von allen Seiten so viel Unterstützung, so viel Zuspruch erfahren. Es entwickelte sich eine richtig eingeschworene Gemeinschaft - schon alleine das war’s wert! Birgit Kohl

XAVER: Frau Kohl, wie kam es denn überhaupt zu der Idee, einen Film zu produzieren? Birgit Kohl: Vielleicht ist es immer besser, wenn man nicht so genau weiß, was da so alles auf einen zukommen wird, wenn man mit dem Gedanken an ein solches Projekt spielt (lacht) - so viel vorneweg. Eigentlich hat das mit dem Malen und Schreiben, also mit dem Interesse an kreativen Dingen, schon recht früh angefangen. Das ist so eines meiner Standbeine. Im Jahre 2002 habe ich gemeinsam mit meinem Mann den „kunsTraum“ in Tannhausen eröffnet, ein Veranstaltungsraum und gleichzeitig ein Raum, um Eigenproduktionen auf die Bühne zu bringen. Gemeinsam mit einigen ambitionierten Amateur-Schauspielern aus dem Dorf habe ich hierfür einige Stücke entwickelt. Ich hatte irgendwann den Wunsch mit meiner Gruppe einfach mal etwas anderes auszuprobieren, mit einem anderen Medium zu arbeiten. Also begann ich, ein Drehbuch zu schreiben. Die Geschichte sollte in den 50er Jahren spielen, einer Zeit, in der man noch traditionelles Handwerk und Landwirtschaft vorfindet, bevor alles zunehmend technisiert wurde. Drei Monate schrieb ich am Drehbuch, das dann zunächst für eine ganze Weile in der Schublade verschwand. Ich muss auch zugeben, dass ich nie gedacht hätte, dass dieser Film tatsächlich eines Tages mit richtigen Filmprofis produziert wird ...

Kino Regional

„Mord im Heiligenwald“

X: Für Sie war die Filmproduktion völliges Neuland, trotzdem haben Sie Regie geführt. Welchen Aufgaben mussten Sie sich stellen? BK: Ich habe hauptsächlich organisiert. Ob es nun um die Erstellung des Drehplans, die Versorgung des Teams mit leckerem Essen oder aber die Anleitung der Schauspieler vor der Kamera ging - all das fiel in meinen Aufgabenbereich. X: Es gab ja bereits eine Vorpremiere. Wie war es für Sie, den Film erstmals auf einer großen Leinwand zu sehen? BK: Das ist schon ein echt tolles Gefühl! Man hat ja immer eine gewisse Vorstellung im Kopf, aber dieses Kopfkino wurde wirklich bei Weitem übertroffen. Bei manchen Szenen geht mir noch immer das Herz auf, auch wenn ich sie schon zum hundertsten Mal sehe. Und ich bin davon überzeugt, dass Tims Art zu filmen und zu schneiden wie gemacht ist für „Mord im Heiligenwald“. Er hat einfach einen Blick für die Ästhetik von Bildern und da darf es dann auch mal langsamer zugehen - in solchen Momenten ist seine Liebe zum Bild förmlich zu spüren! X: Nach der Premiere am 27. September wird der Film noch circa vier weitere Wochen in Ellwangen zu sehen sein. Gibt es denn schon konkrete Pläne, was danach mit dem Film passieren wird? Wollen Sie ihn bei Wettbewerben einreichen? Wird er irgendwann im Fernsehen zu sehen sein? BK: Dazu kann ich gar nicht allzu viel sagen, da ich gar nicht abschätzen kann, wie sich das Ganze entwickeln wird! Es wäre natürlich schön, wenn der Film zunächst in den regionalen, aber dann vielleicht sogar in den überregionalen Kinos gezeigt werden würde. Da die Schauspieler allesamt schwäbisch schwätzen - also das ist auch gut so, weil ich der Meinung bin, dass wir Schwaben immer viel zu verlegen sind mit unserem Dialekt - werden wir den Film noch untertiteln, damit es nicht am mangelnden Verständnis scheitert. Teilnahmen an Wettbewerben sind durchaus geplant, beispielsweise bei den Biberacher Filmfestspielen. So oder so ist dieser Film ein einzigartiges Produkt, für das einige gut zwei Jahre ihres Lebens aus Idealismus hingegeben haben und die Stunden, die drin stecken, die kann man ohnehin gar nicht mehr zählen.

Mord im Heiligenwald Drehbuch, Regie: Birgit Kohl Director Of Photography: Tim Spreng mit Hermann Nagler, Peter Thorwart, Uwe Gölz, Harald Klein, Martina Thorwart, Anna Walter, Christian Nagler, Theresia Nagler, Jürgen Geiß, Konrad Klein, Joachim Haas uvm. Kunst & Kultur GbR Birgit Kohl Forststraße 25 73497 Tannhausen Tel.: 07964/1411 kunstraum_kohl@gmx.de www.mord-im-heiligenwald.de [Text: Lena Fahrian]

17


Literatur

Nicht krank, nur geschädigt

Thomas Melle lässt einen Akademiker in „3000 Euro“ in den Keller rauschen „Wieso bitte ist dieser Mensch so tief gesunken, welche Gesellschaft lässt einen derartigen Verfall zu?“, sinniert der Erzähler in Thomas Melles „3000 Euro“ über den abgestürzten Anton. Einst hoffnungsvoller Jura-Student, dann Schuldenmacher par excellence, jetzt Wohnheim- und manchmal Straßenbewohner. Und kurz vor dem Prozess, der ihm seine Geschäftsunfähigkeit attestieren soll, das vermeintliche Treffen mit der Discounter-Kassiererin und nur halb-glücklichen Mutter eines kleinen Mädchens, Denise. Sie könnte Anton retten. Mit 3000 Euro, verdient durch einen Pornodreh. Schon in seinem Romandebüt „Sickster“ hat Melle seine Figuren in Extremsituationen geschickt und dort gegen die Gesellschaft und die Welt anwettern lassen. Für die Longlist des Deutschen Buchpreises 2011 hat das noch gereicht. Für mehr war er in seinem Toben und Schäumen dann doch vielleicht zu krass. Dieses Jahr steht Melle wieder auf der Liste. Dass es beim erneuten Anlauf zu mehr reichen könnte, liegt aber nicht daran, dass seine Geschichte vom gesellschaftlichen Abstieg ein kuscheliges Märchen

p -Tip s

h at Buc Mon des

Glaubens-Zertrümmerung

wäre. Denn die soziale Härte, die Anton begegnet, reicht er im steten Hin und Her der Romanhandlung zwischen den beiden Hauptfiguren in seinem unterkühlten Realismus direkt an den Leser weiter. „Gibt es da eine bestimmte Stelle, an der sich ein Nebengleis vom Hauptstrang der anderen abspaltete, auf dem er allmählich wegdriftete, erst unmerklich, dann unwiderruflich?“ Diese spannende Frage, wie einfach es einen dieser Tage von oben nach unten reißen kann, ist nur eine von vielen in dieser harten, aber gleichzeitig auch merkwürdig zarten Geschichte zwischen Hoffnungslosigkeit und Silberstreif am Horizont.

3000 Euro

Thomas Melle 208 Seiten Rowohlt Berlin, 18,95 Euro eBook 16,99 Euro

Digital-Desaster

Gondwana

Simon Urban 384 Seiten Schöffling, 22,95 Euro, eBook 17,99 Euro ****** KA-BOOM! Das Cover von Simon Urbans PulpKrimi-Klamotte „Gondwana“ darf man ruhig als Warnung verstehen. Denn so grob zusammengezimmert und explosiv arrangiert wie außen geht es auch im Buch zu. Darin ermittelt der Brutal-Atheist Platon Ahorn in einem Mordfall auf einem Pazifik-Atoll. Dort haben sich alle monotheistischen Religionen zusammengeworfen und alle Regeln aller Religionen, gelten nun für alle. Der Himmel auf Erden? Nicht wenn es nach Ahorn geht, der in dieser buchgewordenen Suada fortwährend gegen das Konstrukt eines solchen Religionsexperiments wettert. Dass der Krimiplot zur Nebensache verkommt, ist wohlkalkuliert. Wer Urbans Erstling „Plan D“ seiner Originalität wegen mochte, wird von „Gondwana“ enttäuscht sein. Zu sehr, zu oft, zu laut lässt er seinen ungehobelten Ermittler von der Kette.

Vier neue Nachrichten

Joshua Cohen aus dem Amerikanischen von Ulrich Blumenbach 272 Seiten Schöffling, 19,95 Euro, eBook 15,99 Euro ****** Wie kriegt man nur wieder aus dem Internet raus, was da mal gelandet ist? Für einen Crack-Dealer mit Splatter-Movie-Drehbuch-Ambitionen, ist das in Joshua Cohens Kurzgeschichtensammlung „Vier neue Nachrichten“ eine überlebenswichtige Frage. Deren Beantwortung nutzt der junge New Yorker Autor in allen vier Stories für viele literarische Tricks und Erkundungen in die Untiefen des digitalen Medienwandels. Große Vorschusslorbeeren hat Cohen schon erhalten. Weil es bei dem gewieften und wortschöpferischen Schriftsteller besonders auf die Übertragung ins Deutsche ankommt, wurde Ulrich Blumenbach, der Übersetzer von David Foster Wallaces „Unendlicher Spaß“, angeheuert. Der hat bei diesen sehr fordernden Medien-Unglücksgeschichten auch einen guten Job gemacht. Den hier manchmal ermüdenden Sprach- und Erzählspielen zum Trotz darf man auf Cohens kommende Romane gespannt sein.

Spuren-Suche

Der polnische Boxer

Eduardo Halfón aus dem Spanischen von Peter Kultzen und Luis Ruby 224 Seiten Hanser, 18,99 Euro, eBook 14,99 Euro ****** Zehn Mal steigt der guatemaltekische Autor Eduardo Halfón in diesem „Roman in zehn Runden“ in den Ring - und er schlägt sich weit mehr als wacker. Im Kampf mit sich selbst und seinen Obsessionen erzählt er in zehn gänzlich unterschiedlichen Kapiteln (Geschichten?) von seinem Großvater und dessen KZ-Überleben, einer Fiebertraum-Suche nach schweigsamen serbischen Pianisten, stillen Poeten und lauthalsen Professoren. Voller Wärme und Sympathie, aber immer mit einer geheimnisvoll anregenden Uneindeutigkeit schickt Halfón sein Altes Ego kettenrauchend durch die Welt. Auf der Suche nach Wahrheit und einem fixen Halt in der Vergangenheit und Gegenwart greift er immer wieder in den Nebel - und zieht Erstaunliches heraus. Selten war Vergeblichkeit so schön zu lesen.

18


Mein Kind hat deine Läuse stöhnen entnervt die Eltern in den von Isabel Völker zusammengetragenen E-Mail-Korrespondenzen. Darin werden gängige Kita- und Grundschulprobleme (Ungeziefer, Bio-Essen, Geschenke für Erzieher) in einer Tiefe und Intensität beackert, dass man bisweilen den Glauben an die Menschheit verlieren möchte. Wer dieser Hölle zwischenmenschlicher Zwangsgemeinschaften entkommen ist, für den könnte diese Sammlung Balsam für die Seele sein. (Berlin-Verlag, 14,99 Euro, eBook 11,99 Euro).

Vom Ding her hat der oft brüllende Franke Matthias Egersdörfer sein neues Programm benannt. Darin erklärt er unter anderem, warum er sich immer so lautstark echauffieren muss, und nimmt den Zuhörer in mehr als zwei hochvergnüglichen Stunden mit auf eine autobiografisch-absurde Reise, die bei einem Kaffee anfängt, der wie Arsch und Friedrich schmeckt. (2 CDs, Kunstmann, 16,95 Euro).

[Wolfgang Brenner]

Neue Bücher / Lesungen

kurz und knapp

Lesung Hanns Zischler

„Das Mädchen mit den Orangenpapieren“ >> 23.09. Herbrechtingen, Kulturzentrum Kloster Hanns Zischlers großartiges literarisches Debüt über das Erinnern, den Verlust und das Weitergehen ist eine Geschichte, so zart, schimmernd und fragil wie ein Orangenpapier. Sie handelt von Elsa, einem Mädchen, das Mitte der 50er Jahre mit ihrem Vater von Dresden nach Bayern verschlagen wird. Obwohl Elsa erst kurze Zeit in der kleinen Stadt ist und sie von vielen wegen ihres Dialekts belächelt wird, hat sie schon Freunde: Asampauli, mit dem sie den Schulweg teilt; der Lehrer Kapuste, der seinen Schülern seltsame Rätsel aufgibt; und die Obsthändlerin, die für Elsa die exotischen Papiere aufbewahrt, in denen die Orangen eingeschlagen sind. Auf die Idee, Orangenpapiere zu sammeln, hat Kapuste Elsa gebracht. Vielleicht, weil er ahnt, dass sie einen Fluchtpunkt benötigt, und eine Brücke, mit anderen über die Dinge zu sprechen, die sie tief in sich verschlossen hält. Und tatsächlich, als eine Neue in die Klasse kommt, beginnt für Elsa langsam und tastend - ein Aufbruch… >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 7,--/9,-- € Info/Karten: Stadtbücherei Herbrechtingen Tel.: 07324/9551351

19


Neue Platten

Deadlock / The Re-Arrival ******

Deadlock waren noch nie eine Band für den großen Konsens. Eben gerade weil sie auch immer mal gerne experimentiert oder Neues ausprobiert haben, konnte und kann so mancher nichts mit der Band anfangen. Das generelle Konzept - Melodic Death Metal mit engelsgleichem Klargesang von Sängerin Sabine Scherer im Kontrast zu derben Growls/Shouts von John Gahlert - ist nicht so revolutionär, bzw. von anderen Bands bekannt. Technopassagen baut aber nicht jeder Metal-Act in seine Songs ein. Das neue Album bietet auf zwei CDs einen Rückblick über das seitherige Schaffen, u.a. Demoversionen aus den 90ern, einige Neuaufnahmen, rare Tracks und als Krönung auch die komplett s at neuen Songs „An Ocean‘s Monument“, „A New Era“ und „The n o M Arsenic River“. Die Chor-Passage in „An Ocean‘s Monument“ hätte ich jetzt persönlich nicht gebraucht, aber die Djent-Riffs im Vers sind sehr gelungen. Bei „A New Era“ ist neben Scherers Klargesang kaum Platz für derbe Vocals, was ja auch nicht immer sein muss und „The Arsenic River“ ist ein guter Deadlock-Track. Um die Zukunft der Combo muss man sich also auch nach der Umbesetzung am Schlagzeug keinerlei Sorgen machen. Bei den neu aufgenommenen Songs ist u.a. Marcus Bischoff von Heaven Shall Burn zu Gast und auch die Demotracks auf der zweiten CD sind sehr interessant. Und obwohl Sabine hochschwanger war, ließ sie es sich nicht nehmen, das neue Album am Veröffentlichungstag mit ihrer Band beim Summer Breeze livehaftig zu präsentieren - das ist voller Einsatz inklusive frühkindlicher Prägung! [Tom]

ipp

CD-T

des

Wovenwar / dto. ******

The Haunted / Exit Wounds ******

Wovenwar aus den Vereinigten Staaten und The Haunted aus Schweden. Ein Debütalbum, ein achtes Album. Was verbindet diese Bands? Beide hatten kürzlich ein Sängerproblem, in dessen Folge viele wohl schon das Ende der Combos gesehen haben. Wovenwar sind nämlich As I Lay Dying mit neuem Sänger. Tim Lambesis, ihr alter Sänger, sitzt nämlich erst mal sechs Jahre im Gefängnis, weil er einen Auftragskiller engagiert hat, um seine Frau zu töten. Jetzt am Mikro also Shane Blay, ehemals Sänger bei der christlichen Metalcore-Band Oh, Sleeper. Um aber die Grenze zwischen den beiden Bands ganz klar zu ziehen, beschränkt man den Gesang smart auf klare Töne und spart sich brutale Shouts. Die erfahrenen Songwriter erkennt man natürlich sofort, es ist ein ordentliches Pfund starker Tracks an Bord, allerdings auch ein astreiner und unnötiger Pop-Song in Form von „Father Son“. Bei The Haunted sind vor ein paar Monaten neben dem Sänger Peter Dolving auch gleich noch der Schlagzeuger und ein Gitarrist ausgestiegen. Umso erstaunlicher was für ein Pfund die wieder auferstandenen Schweden mit „Exit Wounds“ dieser Tage auf die Menschheit loslassen. Marco Aro stand früher schon mal für mehrere Alben am Mikro und ist hörbar glücklich, wieder dabei zu sein. Vom vielfältigen Modern Metal des Vorgängers „Unseen“ ist das meilenweit entfernt und besinnt sich wieder auf die Anfangstage und -Qualitäten: Thrash as Thrash can. Unfassbar, dass man in dem Genre heute noch dermaßen punkten kann. Treffer - versenkt!

Nadine Maria Schmidt & Frühmorgens am Meer / Lieder aus Herbst ******

Kennt noch jemand Manfred Maurenbrecher? Oder Ulla Meinecke? Wie diese beiden Singer/Songwriter-„Titanen“ der 80er Jahre hat auch die Leipziger Sängerin Nadine Maria Schmidt eine unprätentiöse, aber gleichwohl charakterstarke Stimme. Besonders Songs wie „Im Herbstwind“, „Von Bord“ oder „Stille Nacht“ verfügen über Maurenbrechers Potenzial, die Gefühle, um die es eigentlich geht, zwischen den Zeilen zu halten - und das Ganze dann in sehnsüchtige Musik zu verpacken, die einen in die Welt hinauszieht. Auch wenn das Leben einem übel mitspielt: Es geht immer darum, ins Leben zurückzukehren. „Lieder aus Herbst“ ist Nadine Maria Schmidts viertes Album, aber erst ihr zweites in deutscher Sprache. Gut, dass sie ihr Talent erkannt hat, gehaltvoll auf Deutsch texten zu können! Auch wenn der große Durchbruch bisher noch nicht kommen wollte und diese CD wie der Vorgänger „Blaue Kanten“ via Crowdfunding finanziert werden musste, so erahnt man doch die poetische Kraft der Leipzigerin und die Kompetenz ihrer Band mit dem herrlichen Namen „Frühmorgens am Meer“: Die zwischen Pop, Chanson, Folk und Jazz changierenden Arrangements zeugen von Kompetenz und Spielfreude. Was fehlt? Etwas mehr Abwechslungsreichtum und Leichtigkeit im Gesang; man merkt mitunter die Anstrengung und Anspannung. Doch das wird kommen. Es sollte schon mit dem Teufel zugehen, wenn sich diese junge Künstlerin nicht noch kommerziell mehr durchsetzen sollte. [Peter]

[Tom]

Kongos / Lunatic Unterm Strich ist das fast schon filmreif. Die vier Herren in dieser Band sind allesamt Brüder und zudem die Söhne eines berühmten und erfolgreichen Musikers aus Südafrika, der besonders auch in Großbritannien große Erfolge feierte. Dass bei so einem Vater auch ein Sohn sein Glück in der Musik sucht, ist ja nichts Besonderes, aber dass es gleich vier Söhne sind, die sich dann auch noch in einer Band zusammentun … Ein cooler Mix aus Classic- und Alternative-Rock für Fans von Kings Of Leon & Co.

20

Brian Setzer / Rockabilly Riot: All Original Der ehemalige Fronter der Stray Cats trifft es im Albuminfo schon sehr gut: „Ich denke, die einzige Möglichkeit ein besseres Rockabilly-Album zu machen, wäre es, wenn man Elvis am Mikro hätte …“. Der bereits mit drei Grammys dekorierte Setzer serviert seinen Fans zwölf neue Originalsongs in bester Rockabilly-Manier - diesmal gänzlich ohne Coverversionen. Er kehrt damit zu seinen Wurzeln zurück, zu dem Sound, der ihn Anfang der 80er groß gemacht hat. Und er kann es immer noch, auf dem Terrain reicht ihm keiner das Wasser.


Tina Dico / Whispers

******

Finanzielle Gründe sind es sicher nicht, die David Rhodes nun fünf Jahre nach seinem Debüt zur Veröffentlichung seines zweiten Albums bewegt haben. Seit Jahrzehnten verdient er seine Brötchen vielmehr als Gitarrist von Peter Gabriel, aber auch durch Kate Bush, Paul McCartney oder Roy Orbison. Seine eigene Musik ist zudem sicher nicht kommerziell genug angelegt, um hohe Einnahmen zu erzielen. Nein; es muss der Wunsch sein, hin und wieder aus Peter Gabriels Schatten herauszutreten, der anscheinend durchaus ein „musikalischer Bruder“ ist: Die zehn Songs von Rhodes erinnern stilistisch stark an Gabriel - schwer zu sagen, wer hier wen beeinflusst hat. Wohl am ehesten: beide einander. Im Trio mit Ged Lynch, Trommler bei David Sylvian, und Bassist Charlie Jones (Robert Plant, Goldfrapp) gelingen David Rhodes spannungsvolle Lieder zwischen Pop, Rock und Ballade. Gesangstechnisch ist er natürlich weit entfernt von Gabriels Eindringlichkeit und dessen unnachahmlicher Stimme, aber man erkennt ihn sofort als Chorstimme der Gabriel-Band. Und es gibt ein paar treffliche Songs - es sind meist die stilleren - wie „Be Mine“, You Are The North Wind“ oder „Three Is Everything“, die von Rhodes’ enormem Einfluss auf Peter Gabriel zeugen und sein Potenzial erahnen lassen, berührende musikalische Momente zu zaubern. [Peter]

******

Y‘akoto / Moody Blues ******

Zwei sehr imposante Frauen bilden die Klammer für diese Doppelbesprechung. Die Dänin Tina Dico ist bei uns immer noch meilenweit vom Superstar-Status entfernt, den sie in ihrer Heimat innehat (wo sie es u.a. schon fünf Mal auf Platz 1 der Albumcharts geschafft hat). Ihr neues Album „Whispers“ wird bestimmt nicht das werden, mit dem sie auch in Deutschland den großen Durchbruch schafft. Einfach weil es aus ihrem seitherigen Schaffen eher heraussticht und ein sehr ruhiges, intimes Album geworden ist, das im Gegensatz zu früheren Werken auch deutlich spartanischer instrumentiert daher kommt. Diesmal also kein Orchester oder Electronic-Spielereien. Im Focus steht ihre Stimme und meist nicht viel mehr als eine Gitarre. Und es ist wunderbar geworden, schon beim ersten Song ist die Gänsehaut quasi betoniert. Auch „Come Down To The River“, der Opener des zweiten Albums von Y’akoto, startet nur mit ihrer Stimme und einer Gitarre. Wo Dico eher mit dem Folk und Singer/Songwriter-Pinsel arbeitet, ist auf „Moody Blues“ der Soul- und Jazzstrich vorherrschend. Mit ihrem Debüt wurde sie als legitime Erbin von Nina Simone gehandelt. Schön, dass ihr das nicht zu Kopf gestiegen ist und auch ihr zweites Album wieder vollends überzeugt. Gerade mal 26 ist sie, und trotzdem klingen hier sowohl das Songmaterial als auch die Texte und vor allem diese Stimme viel reifer. Mit einem Song wie „Perfect Timing“ könnte sie auch das Radio erobern. Und um das musikalische Bild abzurunden gerne auch das Interview lesen, dass die smarte Lady der Süddeutschen gegeben hat. [Tom]

Bulletmonks / No More Warnings ******

Emil Bulls / Sacrifice To Venus ******

Zweimal Bayern, zwei neue Alben und beide Male beileibe nicht das schwächste Album in der Bandgeschichte. Die Bulletmonks sind zwar auch Bayern, haben es aber gerne, wenn man das differenzierter eingrenzt und ihre fränkische Heimat erwähnt. Mit „No More Warnings“ macht die Combo einen Riesenschritt, was wohl auch mit der aufgebohrten Besetzung zu tun hat; seit ihrem letzten Album sind sie zu fünft unterwegs und besonders der neue Drummer ist eine enorme Bereicherung. Schweinerock trifft es stilistisch wohl am besten. Es rockt an allen Ecken und Enden und da ist deutlich hörbar auch jede Menge Spaß im Spiel. Ob die Emil Bulls im 19. Jahr ihres Bestehens nun ihr bestes Album vorgelegt haben, kommt wohl auch ganz stark darauf an, wen man fragt. Wenn die Chartposition den Ausschlag geben soll, dann ist „Sacrifice To Venus“ mit dem sechsten Platz das mit Abstand beste. Musikalisch ist es erneut erstaunlich hart. Der Wechsel vom metallischen Crossover zu modernem Metalcore wurde ja schon vor Jahren vollzogen - ohne dabei jedoch die charakteristischen süßlich-eingängigen Passagen auszulassen, für die die Band seit Jahren bekannt und beliebt ist. „I’m Not A Poet, I’m Just A Drunk With A Pen“ heißt es augenzwinkernd im Titeltrack und das Artwork bringt die Essenz sehr gut zum Ausdruck. Das fein austarierte Gleichgewicht, in dem sich das Mädchen auf dem Cover befindet, trifft auch die souveräne Gratwanderung der Band zwischen Metalcore und Zuckerohrwurm. [Tom]

Karma To Burn / Arch Stanton Das finstre Cover lässt es schon erahnen, das wird ein fieser Ritt. Und für alle, denen beim Nennen des Bandnamens nicht ohnehin schon das Wasser im Munde zusammenläuft, sei gesagt: Die acht Songs auf diesem Album sind instrumental und rocken einen derart an die Wand, dass einem schier die Luft wegbleibt. Absolut tight und hemmungslos groovend schichten sie mächtige Stoner-Wände und bauen in den letzten Song sogar noch Samples aus „The Good, The Bad And The Ugly“ ein. Ich ziehe meinen Hut!

Neue Platten

David Rhodes / Rhodes

Marianne Dissard / The Cat, Not Me ******

Eine kleine Nachtmahrmusik mit Marianne Dissard: Die französische Diseuse mit langjährigem Wohnsitz in Tucson, Arizona, besetzt auf ihrem dritten Longplayer „The Cat, Not Me“ ihre ganz eigene musikalische Nische zwischen alter und neuer Welt. Ganz europäisch ist die feinfühlige Seelenschau in der Tradition des klassischen Chansons von Francoise Hardy bis Charlotte Gainsbourgh. Ganz amerikanisch sind dagegen die reduzierten, wüstenfolkigen Tracks in der Tradition von Calexico. Ungewöhnliche Mischung, das! Vor allem weil Madame vornehmlich französisch singt und sich auf dem Drittling mit dunkelgrauen Dämmerzuständen auseinandersetzt, in denen die Gewissheiten langsam schwinden und sich das Unheimliche auf Katzenpfoten anschleicht. Gleich der erste Track „Am Letzten“ klingt mit seinem verhuschten Piano wie ein aus der Zeit gefallener, verlangsamter Walzer voll schwarzer Romantik. Marianne Dissard verarbeitet in ihren in ein zärtliches Dunkelgrau gehüllten Songs die Heimatlosigkeit eines vier Jahre andauernden Tournee- und Aufnahmemarathons. Seelisch und körperlich hat sie sich damit in Extremzustände begeben. Aber das blitzt in den Songs nur gelegentlich auf, die trotz allen emotionalen Ballasts leichtfüßig und experimentierfreudig daherkommen. Etwa wenn die Texicana-Trompeten zwischenzeitlich selbstbewusst die Regie übernehmen oder in „Tortue“ plötzliche HipHop-Elemente mit Pariser Musetten Händchen halten. Madame haucht, schreit, flüstert und gurrt, bis einem Hören und Sehen vergeht. Die Texte stammen alle von Marianne Dissard, die Musik zu vier Stücken hat sie gemeinsam mit dem Calexico-Produzenten Sergio Mendoza geschrieben. Alle anderen stammen aus der Feder von Mendoza. Der Drittling stellt auch eine Zäsur dar: 2013 ist Dissard nach 30 Jahren USA in ihre französische Heimat zurückgekehrt. Ein Abschied also. Und ein neuer Anfang. [Eva-Maria]

Fredda / Les Chants des Murmures Frédérique Dastrevigne nennt sich bereits seit ihrem Debütalbum „Tout mes Aventures“, das vor sieben Jahren erschien, Fredda. Ihr ganz eigener Sound pendelt zwischen Singer/Songwriter und Chanson, ist charmant und irgendwie raffiniert - was wohl auch an den opulenten Streichersätzen und der immer wieder platzierten Westerngitarre liegt. Dabei klingt das alles herrlich luftig-leicht und locker und so homogen wie auch abwechslungsreich. Und weil ihr die französischen Texte offensichtlich auch wichtig sind, wird bei der deutschen Version eine entsprechende Übersetzung mitgereicht.

21


Neue Platten

Kissin‘ Dynamite / Megalomania Jennie Abrahamson / Gemini Gemini ******

Und schon wieder ein Peter Gabriel-Sideman, genauer gesagt: eine „Sidewoman“. Jennie Abrahamson, die bereits drei eigene und sehr ansprechende Alben veröffentlicht hat, begleitete Peter Gabriel auf seiner letzten Tournee als Background-Sängerin. Ihre vierte Solo-CD „Gemini Gemini“ nähert sich ihrem Idol musikalisch an; noch mehr erinnert es jedoch an Kate Bush und um im Heimatland der Schwedin zu bleiben - an die visionären Alben von The Knife und deren Sängerin Karin Dreijer Andersson. Kein Wunder: Produzent Johannes Berglund war auch schon für The Knife tätig. Dass die schwedische Musikszene ohnehin recht inzestuös ist, erkennt man schon daran, dass hier als Gastsängerinnen Nina Kinert, Ane Brun und Linnea Olsson mitmischen. Die mit viel Elektronik und 80 Jahre-Synthesizersounds inszenierten Songs leben vor allem von Jennie Abrahamsons Stimme und den überraschend eingängig, aber nie abgedroschen arrangierten Melodien. Das von einer Kalimba - einem afrikanischen Daumenklavier - getragene „Snowstorm“ kommt so verführerisch daher wie eine wunderschöne Eisfee, und ein Song wie „Wolf“ erinnert sowohl stimmlich als auch in der gesamten Anmutung an Kate Bushs „Cloudbusting“. Ja, immer wieder meint man, Kate Bush käme hier um die Ecke. Da das wahrlich kein schlechtes Vorbild ist, kann man sich darüber nur freuen. [Peter]

Seekae / The Worry

******

Gerade mal mit Anfang 20 legen die vier Heavy Metal-Schwaben von Kissin’ Dynamite mit „Megalomania“ bereits ihren vierten Longplayer vor. 2002 im Raum Reutlingen noch als Schülerband gegründet, haben sie mittlerweile diverse Touren, Festivals und sogar Chart-Notierungen auf der Haben-Seite. Sänger Hannes erreichte damals schon mit seiner Teilnahme bei der Castingshow „Starsearch“ erste Fernsehprominenz und so einiges an Aufsehen - und kam Wir immerhin auf den zweiten Platz. Der Teutonen verlosen Metal ihres „Addicted To Metal“-Albums liegt ebenso hinter 3 x signierte ihnen wie die recht puristischen Sleaze-Songs ihres letzten Ltd. Digi „Megalom Longplayers „Money, Sex & Power“. Mit „Megalomania“ ania“ kehren sie zum Melodic Metal ihrer Anfangstage zurück Teilnehmen unter www.xaver.d : und können auch einen gewissen Power Metal-Input nicht e leugnen. Die erste Single „DNA“ erfüllt ihren Zweck aufs Fieseste und nistet sich mit einem „Synapsenkitzler“-artigen Nervsound in bester Ohrwurm-Manier im Hirn ein. Die Texte erreichen gelegentlich fast Steel Panther-Niveau, aber das Quartett bewirbt sich hier ja auch nicht um den Literaturnobelpreis. Bei „VIP In Hell“ lassen sie es mit Highspeed und Double-Bass auch mal richtig krachen. Der kürzeste Song „Deadly“ ist purer Hard Rock und mit „Legions Of The Legendary“ versuchen sie sich an etwas Industrial-artigem - und scheitern. Das müssen die Jungs aber auch gar nicht können: „Schuster bleib bei Deinen Leisten!“, heißt es doch so schön.

******

[Tom]

Einfach wollen Seekae es uns nicht machen. Das australisch-britische Trio mit Basislager in Sidney erkundet auf seinem dritten Album „The Worry“ bislang unbekanntes Territorium in den weiten Welten der elektronischen Musik. Setzte man bislang auf instrumentale Klänge und bewegte sich mit pantherhafter Geschmeidigkeit zwischen Post-Dubstep, Industrial, Ambient und Postrock, so halten hier Vocals und und emotionale Achterbahnfahrten in das musikalische Universum von Seekae Einzug. Nein, das sind keine sentimentalen Herz-Schmerz-Geschichten, die Percussionist Alex Cameron hier interpretiert, sondern beunruhigende Erfahrungen an den dunklen Rändern der Liebe. Und damit nicht genug: Die Band zeigt sich in diesen elf Tracks immer wieder von einer anderen Seite: Ein Stil allein würde diesem komplexen Thema doch nicht gerecht werden! Und so kommt es, dass sich auf dem irrlichternden „Oxen Calm“ analoge Bläser mit verzerrten Synthies und nervösen Bliepereien zusammentun. Oder das nur scheinbar ruhige „Another“, das minimalistisch nur mit Stimme und einfachster Synthie-Melodie beginnt, bis die fetten Beats einsetzen und man mühelos in Richtung Dancefloor-Melodrama wechselt. Großes Kino! „Wir wollen immer etwas Neues ausprobieren“, sagt Bandmitglied John Hassel. Warum so bescheiden, wenn die Australier in dem vielleicht ehrgeizigsten Track „Monster“ im HipHop-Chansonstil starten und fast unmerklich in eine Schauerballade umkippen - große Orchesterbegleitung inklusive! Die Schönheit in diesen ganzen kleinen Tragödien zu suchen, die wir im Alltag aus dem Augenwinkel wahrnehmen - nichts weniger als das haben sich Seekae hier vorgenommen. Dass diese Tracks keine leicht goutierbare Massenware sind, sondern anspruchsvolle Sinnsuche mit künstlichen Mitteln, sollte jedem klar sein, der sich auf dieses elektronische Abenteuer einlässt. Aber man wird mit ungewöhnlichen Grenzgänger-Klängen belohnt! [Eva-Maria]

Maybeshewill / Fair Youth Schon immer hat die Band wenig aus der Hand gegeben, nimmt ihre Alben bis heute selbst auf und hat ihr viertes Album im Vorfeld als positiv-gefärbten Postrock angekündigt. Und natürlich haben sie nichts am instrumentalen Konzept geändert. Ein Album zum mit dem Kopfhörer darin versinken, es perlt an allen Enden und bietet beste Unterhaltung. Haben beim Vorgänger die Streicher eine Hauptrolle gespielt, so geben sie dieses Mal festlichen Blechbläsern den Stab weiter. Emotional, hymnisch und sehr eingängig; schon wieder ein großartiges Album der Briten!

22

First Aid Kid / Stay Gold ******

Ist es eine schlechte Nachricht, dass die Zeit der Unschuld für die Schwestern Klara und Johanna Söderberg vorbei ist? Mit ihrem zweiten Album „The Lion‘s Roar“ hatten First Aid Kit aus Stockholm noch als halbe Teenager ein makelloses, betont zurückgenommenes Americana-Folk-Album vorgelegt, das im Jahr 2012 auf Anhieb den renommierten Nordic Music Prize gewann. Die Aufnahmen entstanden damals im Studio von Bright-Eyes-Mitstreiter Mike Mogis in Omaha, und Meister Conor Oberst selbst ist als Gastmusiker zu hören. Inzwischen sind First Aid Kit vom Indie-Label Wichita zum Major Columbia gewechselt. Beim dritten Album „Stay Gold“ fällt als allererstes auf: Der naive Schmelz ist verschwunden. Und das ist eine gute Nachricht für die Fans der stets im Hippie-Stil gekleideten Schwestern! Denn in Songs wie dem überragenden, fein unsentimentalen „Silver Linings“ entwickelt das Duo einen üppigen, satteren Sound, der den Verlust der jugendlich-naiven Großäugigkeit mehr als kompensiert. Funkelnder und farbiger kommen diese Tracks daher, gekonnt orchestriert, was in diesem Fall kein Nachteil ist. Aufgenommen wurde das Album übrigens erneut in Omaha. Und die gute Nachricht ist: Mit der innigen Piano-Ballade „Long Time Ago“ zeigen First Aid Kit zumindest in der ersten Minute auch, dass sie weiterhin den größten Respekt vor den reduzierten, folkigen Verlierer-Tönen in der Tradition von Townes Van Zandt haben. Dass die Zuckerbäcker-Streicher später dazukommen, tut dem Grundgefühl keinen Abbruch! Mit diesen Songs empfehlen sich First Aid Kit auch für die größeren Bühnen! [Eva-Maria]

V.A. / XL Recordings: Pay Close Attention (Do-CD) 25 Jahre ist das britische Label XL Recordings jetzt schon im Geschäft. Und die aus diesem Anlass veröffentlichte Doppel-CD wirft einen Blick zurück auf diese Jahre und die vielen wegweisenden Künstler, die zu ihrer Geschichte gehören. U.a. The Prodigy, Dizzee Rascal, The White Stripes, Radiohead, Basement Jaxx, Peaches, Devendra Banhart, The XX, M.I.A., Tyler The Creator und natürlich Adele. Die erste CD rekapituliert noch einmal die Ursprünge des Labels, während auf der zweiten CD die vielfältigen Einzelkünstler im Vorderrund stehen.


www.imk-konzerte.de www.reservix.de

Moinsen! Das größte Liveereignis der Region liegt hinter uns. Vier Tage lang gaben sich beim Summer Breeze internationale Bands die Klinke in die Hand und auch ein paar regionale Acts haben es auf die Bühnen geschafft: Hackneyed und Undertow. Fantastisch war es, bis aufs Wetter - nächstes Jahr machen wir das dann bitte wieder im Sommer!

Stadthalle Kirchheim Di, 9. September, 20 h

Villa Hirzel Schwäbisch Gmünd Mo, 8. Dezember, 20 h

Schleyerhalle Stuttgart So, 5. Oktober, 19 h

CCS - Stadtgarten Schwäbisch Gmünd Do, 11. Dezember, 20 h

Konzerthaus Heidenheim Do, 9. Oktober, 20 h

Congress Centrum Heidenheim Di, 6. Januar, 20 h

Stadthalle Aalen Mi, 5. November, 20 h

CCS, kl. Saal Schwäbisch Gmünd Sa, 9. Januar, 20 h

Arena Hohenlohe Ilshofen Fr, 14. November, 20 h

Prediger Schwäbisch Gmünd Mo, 12. Januar, 20 h

CAROLIN KEBEKUS

BÜLENT CEYLAN

Hattler / Live Cuts 2 (Do-CD) Mit seinem Projekt SIYOU’n’HELL war Hellmut Hattler erst Anfang August in der Region live aktiv, nämlich beim Niederalfinger Burgfest. Auf dem vorliegenden Doppelalbum serviert uns der Maestro satte 21 Livetracks, die bei sieben verschiedenen Konzerten aufgezeichnet wurden. Der Sound ist perfekt, oft ist man richtig überrascht, dass da nach den Songs applaudierendes Publikum zu hören ist. Man hätte auch an ein Studioprodukt geglaubt. Allen Songs zu eigen ist diese gewisse Tiefenentspanntheit, die sie transportieren. Die perfekte Fusion von virtuosen Liveinstrumenten und Elektroelementen gehört zur charakteristischen Handschrift. Bei mehreren Songs kommt zu den groovig-chilligen Songs auch noch die für diesen Sound perfekte, kraftvoll-warme Stimme von Fola Dada. Gerade poppigere Songs wie etwa „To Bed“ oder auch „Mirrorman“ profitieren enorm von ihrem Organ. Pop ist die eine Seite, komplexe und virtuose Songs - wie das über siebenminütige „The Terrace“ - die andere. Natürlich stellt der Meister die neue Doppel-CD auch wieder ausgiebig auf den Bühnen im Ländle vor. Im September u.a. in Geislingen und Reutlingen, im Oktober dann in Stuttgart und Backnang. Das Album gibt es in jedem ernst zu nehmenden Plattenladen und bei den üblichen Online-Verdächtigen. Weitere Infos auch auf der sehr gelungenen Homepage www.hellmut-hattler.de [Tom]

Wrong Attitude / Demotape EP Gerade mal 2012 gegründet, bringt es die Gaildorfer bzw. Schwäbisch Haller Band schon auf ein paar Auftritte (u.a. mit Viktor Smolski von Rage oder vor der US-Band Authority Zero) und jetzt die erste EP. Bereits der Opener „Through Children’s Eyes“ schreit überdeutlich Nirvana bzw. Grunge der Seattle-Hochphase, und so listet die Band auf ihrem Facebookprofil auch als allererstes Nirvana als Einfluss, bevor sie dann noch die Red Hot Chili Peppers, Alice In Chains und Pearl Jam listen. Kurt & Co. üben offensichtlich auch heute noch eine immense Anziehungskraft auf die jugendlichen Proberaum-Beschaller des Landes aus. Mit ihren Tracks treffen sie den NirvanaSound-Nagel dank Produzent Roger Grüninger (u.a. auch Bloodflowerz, Undertow, Hackneyed) aber auch mitten auf den Kopf. Sowohl die Instrumente als auch die Stimme wurden perfekt getroffen. Nach dem rockigen Opener, zeigt die Band bei der zweiten Nummer „Mary 69“, dass sie auch ruhiger und gefühlvoller können. Mit dem selbst betitelten vierten Song zeigen sie dann ihre punkige Seite, die auch beim abschließenden „World Of The Free“ eine Rolle spielt. Die Aufnahmen haben sie noch zu viert gemacht, mittlerweile sind sie aber nur noch zu dritt unterwegs. Infos und Kontakt über www.wrongattitude.de [Tom]

CHRISTOPH SONNTAG

MICHL MÜLLER

gotta leave you all behind and face the truth Ich muss euch alle zurücklassen und der Wahrheit mama, ooh I don‘t wanna die ins Auge blicken I sometimes wish I‘d never been born at all Mama, ooo I see a little silhouette of a man Ich will nicht sterben scaramouche scaramouche will you do the fandango Ich wünschte manchmal ich wäre überhaupt nicht geboren thunderbolt and lightning very very frightning me worden Galileo Galileo Galileo figaro magnifico Ich sehe eine kleine Silhouette eines Mannes t I‘m just a poor boy nobody loves er ncme Scaramouche, Scaramouche, tanz doch deinen Fandango in Co he‘s just a poor boy from a poor family (Tanzt Du den Fandango?)sparing his life from this monstrosity Donnerschlag und Blitz - ängstgien mich sehr Easy come easy go will you let me go Galileo, Galileo, bismillah no we will not let you go Galileo, Galileo, bismillah we will not let you go Galileo Figaro - magnifico bismillah we will not let you go Ich bin nur ein armer Ju

SWR1 Pop&Poesie

R1

SW Poesie Pop &

WERNER KOCZWARA

CHRISTOPH SONNTAG

MOTHER AFRICA

LUKE MOCKRIDGE

PELZIG kommt!

Arena Hohenlohe Ilshofen Sa, 15. November, 20 h

Konzerthaus Heidenheim Mi, 21. Januar, 20 h

Theaterhaus Neckarforum Stuttgart Esslingen Di, 20 h h Di, 18. 16. November, Dezember, 20

Konzerthaus Neckarforum Heidenheim Esslingen Sa, 24. Dezember, Januar, 20 h20 h Di, 16.

MHP-Arena Ludwigsburg Fr., 21. November, 20 h

Ulrich-Pfeifle-Halle Aalen Mi, 25. Februar, 20 h

Theaterhaus Stuttgart Di, 2. Dezember, 20 h

CCS-Stadtgarten Schwäbisch Gmünd Do, 26. Februar, 20 h

Prediger Schwäbisch Gmünd Di, 3. Dezember, 20 h

Prediger Schwäbisch Gmünd Do, 12. März, 20 h

SWR1_Pop_Poesie_320x320.indd 1

03.11.10 15:40

Er ist nur ein armer Junge

MICHL MÜLLER

MARKUS MICHL KREBS MÜLLER

MARIO BARTH

STEFAN VERRA

STEFAN VERRA

Local Heroes

Local Heroes

WILLY ASTOR

HAGEN MICHL RETHER MÜLLER

MARTIN RÜTTER

EHRLICH BROTHERS

RÜDIGER HOFFMANN

23


Live im September

Jamsession der Jazz-Mission

Iron Maidnem

The Ultimate Iron Maiden Tribute + Inferno

Jazz-Session

>> 05.09. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. …kulturcafé Im a.l.s.o. Kulturcafé steht jeder erste Freitag im Monat ganz im Zeichen des Jazz. Und so findet an diesem Abend die gemeinsam mit der Jazz Mission Schwäbisch Gmünd veranstalteten Jazz-Session statt. Nach einem Opener, den schon stilistisch unterschiedlichste Jazzformationen aus dem ganzen Bundesgebiet stellten, bekommen auch Nachwuchs-Jazzer die Möglichkeit zum Auftritt oder zum gemeinsamen Spielen mit anderen Jazzmusikern. Auch Nicht-Musiker und Freunde der swingenden Musik genießen gerne jeden ersten Freitag im Monat die jazzig aufgeladene Atmosphäre des Kulturcafés. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt frei, Info: www.alsogmuend.de

>> 05.09. Aalen, Rock It Die Iron Maiden Tribute-Band Iron Maidnem aus Ungarn wurde 1996 gegründet. Schnell erspielte sie sich europaweit einen erstklassigen Ruf als Maiden-Coverband, die sehr nahe am Original eine Maiden-Show allererster Güte zelebriert. In ihrem Repertoire stehen mehr als 60 Maiden-Songs aus allen Epochen der Band, unter anderem auch Songs, die selten oder bisher noch gar nicht im Live-Programm von Iron Maiden waren. Der Spirit von Iron Maiden wird an diesem Abend ins Rock It einziehen, für Fans der Band ein Muss. Als Special Guest und Aftershow-Act konnte Inferno gewonnen werden. Mit ihrer Metalcovershow der Spitzenklasse werden sie die Stimmung auf dem Siedepunkt halten und ein Feuerwerk von Metalund Rockklassikern abbrennen. >> Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.rockitaalen.de

Ungarisches Weinfest

Flugplatzfest Elchingen

mit dem Trio Szemzö - Bogardi - Monori

>> 06.09. Geislingen/Steige, RätscheGarten Das traditionelle Weinfest beendet die Freiluft-Saison im RätscheGarten. Das ungarische Trio Szemzö - Bogardi - Monori wird die perfekte Musik zum kulinarischen Angebot, bestehend aus einem umfangreichen Weinangebot und passenden ungarischen Schmankerln spielen. Drei Namen - drei Instrumente? Das sympathische Trio bietet mehr: viel spannende Musik und eine große Vielfalt, die die Schönheit der traditionellen ungarischen Musik offenbart. Die MusikerInnen aus Pécs, der Kulturhauptstadt Europas 2010 in Südungarn, bieten Unterhaltung für jedes Alter. Lassen Sie sich überraschen! Dieses Jahr hoffentlich bei tollem Spätsommerwetter… Die beiden Weinbaugebiete Wielander (Villány) und Fünfkirchen (Pécs) hat Gott „in einer guten Laune“ für den Weinbau geschaffen. Sanfte Hügel mit vielen Weinstöcken kennzeichnen diese Gegend. Die Weingärten befinden sich in diesen zwei mediterranen Weingebieten. Dieser gute Wein, in Kellern gereift, macht das Leben schöner - und kann an diesem Tag im RätscheGarten verkosten werden! >> Beginn: 16.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.raetsche.de bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Rätsche statt.

60 Jahre Luftsportring Aalen

>> 06./07.09. Neresheim-Elchingen, Flugplatz Mit einem großen Flugplatzfest feiert der Luftsportring Aalen den 60. Geburtstag seines Flugplatzes Aalen - Heidenheim - Elchingen (EDPA). Piloten aus nah und fern sind eingeladen mitzufeiern. Wie immer gibt es ein vielfältiges Flugprogramm, das an beiden Tagen vorgeführt wird. Einer der Höhepunkte ist der Besuch einer Transall der Bundeswehr. Am Samstagabend können sich die Besucher außerdem auf eine große Party mit Live-Musik von den Blue Eagles freuen. >> Beginn: jeweils 12.00 Uhr, Eintritt: jeweils 7,-- €, Kinder unter 14 Jahren frei, Info: www.edpa.de

20. Aalener Drachenfest Joachim Scheffler Classics Disco 60er, 70er, 80er Progressive Sound

>> 06.09. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. …kulturcafé Wie an jedem ersten Samstag im Monat bewegt der freischaffende Schwäbisch Gmünder Künstler Joachim Scheffler die Gäste im Kulturcafé nicht durch seine Malerei, sondern legt als DJ der Classics-Disco die guten alten progressiven Sounds aus den 60er, 70er und 80er Jahren auf. >> Beginn: 20.30 Uhr, Info: www.alsogmuend.de

Select

>> 06./07.09. Aalen, Limes-Thermen Bereits zum 20. Mal lässt Aalen die Drachen steigen. Dieses bei Groß und Klein beliebte Fest bietet ein abwechslungsreiches Wochenende. Am Samstag und Sonntag findet der alljährliche Rokkaku-Wettbewerb statt. Diese aus Japan stammende Tradition ist inzwischen fester Bestandteil des Festes. Das Team4Fun unterhält das Publikum an beiden Tagen mit seiner Lenkdrachenshow. Samstag ab 19.00 Uhr gibt es einen unterhaltsamen Abend mit Lukas Bruckmeyer und seinen Böhmischen Kameraden im Festzelt der TSG Hofherrnweiler/Unterrombach. Der Tag endet gegen 22.00 Uhr mit einem funkelnden Feuerwerk über der Stadt. Der Sonntag beginnt mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück mit Live-Musik der Blänkys. Mit dem AOK Fun Mobil, einem Kinderflohmarkt, Kinderschminken und Drachenbasteln wird der Sonntag zum Familientag. >> Info: www.aalen.de

Elektronische Tanzmusik >> 06.09. Aalen, Rock It Feiern. Tanzen. Gute Nacht. Schwitzen. Leben. Glück. Schlaflos. Alkohol. Subkultur. Rave. Sicherheitswisch. Underground. Ruletheworld. Unendlich. Konfetti. Liebe. Freundschaft. Goenndir. Freiheit. Jägi. TechHouse. Bassline. Strobo. GTN8. Redlight. Neverstopdancing. Sucht. We. are. as. one. Techno. Nebel. Bier. Familie. Befriedigung. Universe. Lust. Gänsehaut. Hingabe. Durchdrehen. Techno. Dabei sein. Frei sein. Select. >> Beginn: 21.00 Uhr, Info: www.rockitaalen.de

24


Mörderischer Krimi-Abend mit mörderischen Songs mit Ursula Ermisch & Monika Hartmann

>> 06.09. Ellwangen, Palais Adelmann Sie nennen sich „Die Kathedralen“ und sie sind „von ewiger Schönheit und zeitloser Eleganz“. Die Rede ist von Ursula Ermisch und Monika Hartmann. Im vergangen Jahr haben die beiden sich zusammengetan und lesen und musizieren seither an den unterschiedlichsten Orten. Präsentiert werden immer andere und individuell zusammen gestellte Programme! Hierzu wälzt Ursula Ermisch zenterweise Bücher und wählt sorgfältig Geschichten aus - Krimis, die sehr spannend sind. Monika Hartmann singt dazu und begleitet sich selbst mit einer Gitarre. Die Eintrittsgelder der Benefizveranstaltung kommen der THW-Jugend zugute: Das rund 20 Jahre alte Zelt hat ausgedient und es muss ein neues her, damit auch weiterhin das alljährliche Zeltlager stattfinden kann, bei dem neben morgendlichem Unterricht auch viel Spiel und Spaß auf dem Programm steht. Die Besucher erwartet ein Abend mit atemloser Spannung und Gänsehaut. Der Fahrstuhl im Palais ist in Betrieb. Übrigens: Am 27. September werden „Die Kathedralen“ in der Jagsttalschenke in Ellwangen-Rindelbach zu Gast sein… >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei, um eine Spende für ein neues Zelt für die Jugendarbeit des THW von mindestens 10,-- € wird gebeten Spendenbescheinigung ab 20,-- €, Info: Reservierung bei Herr Lang unter Tel.: 07961/8786351 (Anrufbeantworter)

05. - 07. September

Benefizveranstaltung

Royal Academy of Music >> 07.09. Neresheim, Abteikirche Seit 1991 kommen jedes Jahr Studenten und Professoren der Royal Academy of Music aus London für eine Werkwoche in die Abtei Neresheim. Das Abschlusskonzert hat eine große Fangemeinde in Ostwürttemberg und bietet Kirchenmusik vom Feinsten. Außerdem findet in diesem Jahr wieder ein Choral Even Song mit den englischen Studenten am Freitag, 06.09. um 16.00 Uhr in der Abteikirche Neresheim statt. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen. Nach englischer Art wird ein Vespergottesdienst in deutscher und englischer Sprache zelebriert, der für die BBC aufgezeichnet wird. Immer ein wunderbarer Moment, wenn zum Abschluss des Gottesdienstes auch die Gottesdienstbesucher in den Gesang mit einstimmen dürfen. >> Beginn: 16.00 Uhr, Eintritt: 15,--/25,-- €, Info/Karten: www.neresheim.de Tourist-Information Neresheim, Tel.: 07326/8149

Vaaralliset Huulet >> 07.09. Adelberg, Zachersmühle [Tangomatinée] Der Tango gilt als der Blues der Finnen. Vaaralliset huulet sind die „gefährlichen Lippen“, die nicht nur ein Lippenbekenntnis abgeben. Sie haben einen Therapieplan für die kleinen und größeren Schwierigkeiten im Leben. Mit einem ironischen Augenzwinkern besingen sie die Melancholie und den Herzschmerz des Tango. Die Sängerin und Halbfinnin Claudia Jochen fand in den schwäbischen Musikern Harald Schwarz (Gitarre), Julian Warth (Kontrabass) und Norbert Bremes (Akkordeon) genau das Verständnis und musikalische Einfühlungsvermögen, das man braucht, um den finnischen Tango zu erzählen. >> Beginn: 11.00 Uhr, Eintritt: 8,-- €, Info: www.zachersmuehle.de

25


Live im September

Orgelkonzert mit Gedymin Grubba >> 07.09. Ellwangen, evangelische Stadtkirche Gedymin Grubba (geb. 1981) - polnischer Konzertorganist, Komponist und Dirigent spielt in der ganzen Welt etwa 100 Konzerte pro Jahr. Grubba ist Direktor des Internationalen Festivals der Orgelmusik in der Kathedrale in Pelplin, das zu den wichtigsten und größten derartigen Kulturveranstaltungen in Europa gehört, und Vorstandspräsident der Gabriel-FauréKulturförderungsstiftung in Danzig. >> Beginn: 17.00 Uhr Info: www.ellwangen.de

SWR1 Pop & Poesie in Concert „Wish you were here”

>> 11.09. Aalen, Gmünder Torplatz Die Erfolgsgeschichte von „SWR1 Pop & Poesie in Concert“ begann im Jahr 2009. Seither sorgt die Mischung aus Konzert, Lesung, Comedy und Show regelmäßig für ausverkaufte Hallen. Was macht den Erfolg von SWR1 Pop & Poesie in Concert aus? Wahrscheinlich ist es das Gesamtkunstwerk - die größten Hits aller Zeiten, übersetzt, interpretiert und inszeniert - die beim Publikum regelmäßig Begeisterung und stehende Ovationen auslösen. Auch deshalb möchte sich SWR1Moderator Matthias Holtmann, der „Erfinder“ von „SWR1 Pop & Poesie in Concert“, mit der neuen Staffel bei den vielen Fans bedanken: „Wish you were here“ ist eine Hommage an unser tolles Publikum, das bei jedem Konzert für Gänsehaut-Atmosphäre sorgt. Unsere Shows leben von der Begeisterung unserer Besucher und deshalb wünschen wir uns auch in diesem Jahr dieses tolle Publikum herbei“, erklärt Matthias Holtmann. Zum Ensemble der „Wish you were here“Tour gehören die Schauspielerin Simone von Racknitz, SWRModerator und Schauspieler Jochen Stöckle, die Sänger Britta Medeiros und Alexander Kraus und die Band mit Peter Grabinger, Patrick Schwefel, Michael Endersby, Klaus-Peter Schöpfer und Carl-Michael Grabinger. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 29,95 €, Info/Karten: www.aalen.de

Carolin Kebekus „Pussy Terror“

>> 09.09. Kirchheim/Teck, Stadthalle >> 10.09. Schwäbisch Gmünd, Sparkassenbühne Landschaftspark Wetzgau In über neunzig Minuten spielt, schreit und singt sich die rheinländische Künstlerin Carolin Kebekus in ihrem ersten Soloprogramm durch die Höhen und Tiefen des Lebens einer jungen Frau, die ihre Wurzeln zur Kölner Bronx nicht verheimlicht. Warum auch? Gosse kann auch sexy sein. Die Stand-Up-Comedienne und Schauspielerin mit den Rehaugen und dem ungezügelten Mundwerk hat die Begabung, den ganz normalen Wahnsinn unserer Gesellschaft bis ins Detail zu beobachten, zu parodieren und aufzudecken - ob Pubertätsverwirrungen, Fernsehkultur oder Konsumhaltung bis hin zum Porsen Wir verlo no: Mit starker Mimik und Stimme rten a K 3 x 2 im/Teck gesegnet, lässt sie ihren Mädhe für Kirch n unter: chen-Charme spielen, um dann e Teilnehm hemmungslos zu pöbeln, Tabus r.de www.xave zu brechen und das Publikum in Ekstase zu bringen. Dass Carolin Kebekus aber auch die leisen Töne beherrscht, beweist sie spätestens dann, wenn sie singt und zeigt, dass der „Pussy Terror“ auch seine sanfte Seite haben kann. >> Beginn: Kirchheim 20.00 Uhr, Schwäbisch Gmünd 19.30 Uhr Eintritt: 24,90 €, Karten: i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/6034250 Dauerkartenbesitzer erhalten 4,-- € Ermäßigung

40. Reichsstädter Tage >> 12. - 14.09. Aalen, Innenstadt Zum 40. Mal feiert Aalen die Reichsstädter Tage. 1975 als Rahmen zur festlichen Eröffnung des jetzigen Rathaus gedacht, sind diese nun seit 39 Jahren ein fester Termin in den Kalendern der Bürgerinnen und Bürger. Vor allem den vielen Vereinen der Stadt bietet dieses Fest eine wunderbare Plattform, ihr Können darzubieten. Alle Vereine, die nicht mit Musik, Tanz und Sport begeistern können, verwöhnen die zahlreichen Gäste durch kulinarische Highlights. Zum Auftakt findet vorab am Donnerstagabend die KultVeranstaltung des SWR 1 - Pop & Poesie in Concert auf dem Gmünder Torplatz statt. Bereits am Freitag eröffnet das vom Galgenbergfestival bekannte Vereinsorchester auf dem Gmünder Torplatz die 40. Reichsstädter Tage. Parallel dazu spielen auf den anderen Bühnen weitere attraktive Bands und sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung für Jung und Alt. Erstmalig erweitert sich das Festgelände auf das Teilstück der Bahnhofstraße zwischen Wilhelm-Zapf-Straße und Schubartstraße. Ein abwechslungsreiches Programm, das am Freitagabend mit der beliebten Modenschau von Dr. Skate startet, wird auch hier geboten. Am Samstagvormittag findet die offizielle Eröffnung mit Bieranstich durch OB Thilo Rentschler auf der Rathausbühne statt. Nach den Vorführungen am Tag bringt Radio 7 den Gmünder Torplatz gemeinsam mit DJ Matze Ihring zum Beben. Der Sonntag startet mit dem traditionellen ökumenischen Gottesdienst auf der Bühne am Rathaus. >> Info: www.aalen.de

Xplicit & Special Guest >> 12.09. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. …kulturcafé Xplict ist eine Gmünder Band, die seit Februar 2011 zusammen Musik macht. Gemeinsam rocken Dennis Peller (Vocals, Guitar, Bass), Carlo Mailänder (Drums) und Steffen Aichele (Bass, Guitar) die Bühne und geben dabei immer Vollgas. Dem Publikum werden eine starke Show und viel Spaß geboten, ganz nach dem Motto „We play, you rock!“. In diesem Sommer veröffentlichte das Trio ihre erste EP „Reckless & Mean“ und bestritt einige erfolgreiche Auftritte. Als zweiter Act des Abends gibt es einen Special Guest, der noch bekannt gegeben wird. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt 4,--/ 6,--, Info: www.facebook.com/kulturmachenunderleben

26


Weil es so schön war!

>> 12.09. Langenau, Pfleghofsaal [Latin Jazz] Joo Kraus hat an diesem Konzertabend einen Weltstar als Duo-Partner im Gepäck -kein Geringerer nämlich als der kubanische Pianist und Komponist Omar Sosa wird an Kraus’ Seite sein. Sosas Musik umfasst die ganze Bandbreite von Latin Jazz, afrokubanischen Rhythmen, nordafrikanischer traditioneller Musik, Salsa, Soul, Funk, aber auch Klassik. Das Publikum darf sich auf einen unvergesslichen (außergewöhnlichen) Abend freuen! >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 24,--/27,-- €, Info/Karten: BürgerBüro Langenau, Tel.: 07345/9622143

Das neue Herbstprogramm ist da!

ab 15.09.2014 in allen Banken, Sparkassen, Buchhandlungen und öffentlichen Einrichtungen in Aalen und Umland erhältlich. Verlängerte Öffnungszeiten vom 15.09. - 26.09. durchgehend Mo-Do: 9-17.30 Uhr, Fr, 9-14 Uhr, Sa, 20.09., 9-12 Uhr

07. - 13. September

Joo Kraus meets Omar Sosa

Berufliche Weiterbildung

Lizzy Aumeier „Best of Lizzy Aumeier”

>> 12.09. Ellwangen, Atelier Rudolf Kurz „Mein Körper ist mein Kapital!“ Tatsächlich: Lizzy Aumeiers voluminöse Präsenz, kombiniert mit offenherzigem, selbstironischem Witz macht sie zu einer Ausnahmeerscheinung unter den deutschen Komikerinnen. Sie selbst bezeichnet sich als „Barbie-Fehlpressung“, hemmungslos behandelt sie Themen wie Schönheitswahn, Männerträume, Sex und Macht. Neben ihrer Virtuosität auf dem Kontrabass verfügt die examinierte Musikerin über einen untrüglichen Sinn für Pointen, ein phänomenales Timing und Bühnenkraft, die ihresgleichen sucht. Selbstironie, Spontaneität, Hinterfotzigkeit, Schlagfertigkeit und Witz kennzeichnen ihre unglaubliche Show. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 12,--/18,-- € Info/Karten: Touristinfo Ellwangen, Tel.: 07961/84303

Sprachen

EDV-Trainings

Kunst & Kreativität Firmenschulungen Schulabschlüsse Studienreisen Gesundheit & Bewegung & Ernährung Geschäftsstelle im Torhaus, 73430 Aalen Telefon: 07361 9583-0 Telefax: 07361 680306 e-mail: info@vhs-aalen.de Internet: www.vhs-aalen.de

Liny Wood

Support: Tammy & Dad

Mistura Boa

Kultürle >> 13.09. Heubach, Übelmesser-Areal Organisiert und durchgeführt wird das Kultürle von verschiedenen Vereinen aus dem Übelmesser-Areal (Müze, Hyaz, Stadtjugendring und QLTourRaum). Eine kunterbunte Mischung aus Unterhaltung und Geselligkeit für Jung und Alt wird im Hof des Übelmesser-Areals geboten. Die Veranstaltung beginnt für die Kleinen mit einem Kindertheater und umfangreichem Bastelprogramm ab 15.00 Uhr sowie Kaffee und Kuchen für die Großen. Im Anschluss an das Nachmittagsprogramm sorgen die Bands „Luke und Trug“ und „Mistura Boa“ für abwechslungsreiche Unterhaltung. Mistura Boa ist portugiesisch und heißt soviel wie „Gute Mischung“. Die Band mischt gekonnt Bossa-NovaKlassiker der 60er Jahre mit modernen Popsongs vom südamerikanischen Kontinent. >> Beginn: 15.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.qltourraum.de

>> 13.09. Aalen, Rock It Liny Wood ist eine kontrastreiche, schwedische Solokünstlerin, hart und verletzlich zugleich, die seit ihrem zwölften Lebensjahr Musik macht. Bei Aufnahmen in den legendären Polar Studios in Stockholm wurde sie von Starproduzent Lennart Östlund (ABBA, Genesis, Led Zeppelin) entdeckt. Die Produzentenlegende wird Liny Wood im Rock It an der Gitarre begleiten! Liny Wood steht für Charisma, Talent und Individualität. Ihre Musik reicht von akustischer Singer/Songwriter-Tendenz mit Rock-Attitüde bis zur zeitlosen Eleganz von Fleetwood Mac. Als Special Guest treten an diesem Abend Tammy & Dad auf. Der Aalener Musiker Martin Winkler, überregional bekannt als begnadeter Gitarrist wird zusammen mit seiner Tochter Tammy, selbst mit großem musikalischem Talent und einer großartigen Stimme gesegnet, das Vorprogramm bestreiten. Verschiedene Rock- und Folkklassiker werden ebenso wie auch Eigenkompositionen im Akkustikgewand präsentiert. >> Beginn: 21.00 Uhr, Info: www.rockitaalen.de

27


Live im September

Junge Philharmonie feat. Axel Schlosser

Walls & Birds Support: Mekka

>> 13.09. Geislingen/Steige, Rätsche im Alten Schlachhof Walls & Birds hüllen sich auf ihrer Homepage und auch in den sozialen Netzwerken in geheimnisvolles Schweigen, wenn es darum geht, sie näher kennenlernen zu dürfen. Auf Facebook stellen sie lediglich klar, worum es nicht geht: Es bestehe kein Zusammenhang zu den Bands The Growlers und MGMT. Und dennoch: Hören wir sie zum ersten Mal, besteht sehr wohl ein Zusammehang zu beiden Bands. Denn sie klingen nicht nach Karlsruhe, sondern nach Kalifornien, mit smoothen Gitarren und entspannten Beats, wie wir sie aus dem sonnigen Bundesstaat der USA kennen. Ihre Songs wie „Nothing At All“ oder „Annie“ wecken in uns Sehnsucht nach salziger Meeresluft und nach dem Gefühl, wenn sich der Sand vom Strand in allen möglichen Kleidungsstücken verteilt… Mekka machen bildhaft-träumerische Musik im modernen, halb-elektronischen Setup, die kurz vor der Schwelle zur Tanzbarkeit innehält, um sich nochmals umzuschauen… >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 12,-- €, Info/Karten: www.raetsche.de

>> 13.09. Aalen, Stadthalle >> 14.09. Ellwangen, Evangelische Stadtkirche >> 18.09. Schwäbisch Gmünd Sparkassenbühne Landesgartenschau >> 19.09. Heidenheim, Waldorfschule >> 20.09. Oberkochen, Carl Zeiss Kulturkantine Mitte September startet das Sommerprojekt der Jungen Philharmonie, in dem das Orchester ein jazziges Programm präsentiert. Für den Auftakt hat Dirigent Uwe Renz das Stück „Köcekce“ von Ulvi Cemal Erkin ausgewählt, das in der Türkei ebenso populär ist wie hierzulande der „Bolero“ von Ravel. Es folgt die bekannte „Jazz Suite Nr.2“ von Dmitri Schostakowitsch. Die Suite entstand 1938 für das neugegründete staatliche sowjetische Jazzorchester unter Wiktor Knuschewitzki und wurde in Moskau uraufgeführt. Nach der Pause erwartet die Besucher ein Jazztrompetenkonzert, das der Stuttgarter Komponist Ralf Hesse speziell für den Trompeter Axel Schlosser in Begleitung der Jungen Philharmonie geschrieben hat. Axel Schlosser stammt aus Oberkochen, ist als Solist und Bandleader europaweit unterwegs und gehört wie Ralf Hesse zu den Größen des deutschen Jazz. Das Konzert endet in den Pinienhainen Roms, die Ottorino Respighi zum Gegenstand der sinfonischen Dichtung „Pini di Roma“ gewählt hat. >> Beginn: 13./19./20.09. um 20.00 Uhr, 14.09. um 17.00 Uhr 18.09. um 19.00 Uhr, Info: www.jpo-w.de, Karten: Tourist-Information Aalen, Tel.: 07361/522359

Bluesworkshop mit Werner Dannemann >> 14.09. Geislingen/Steige, RäscheGarten Auf vielfachen Wunsch hin macht Werner Dannemann einen Bluesworkshop in der Rätsche. Er wird an diesem Tag aus dem “Blues-Nähkästchen” plaudern und interessierte Gitarristinnen und Gitarristen in die Geheimnisse des Blues einweihen. Anschließend, ab ca. 18 Uhr, wird es eine Kostprobe des Erarbeiteten in Konzertform geben. >> Beginn: 11.00 Uhr, Kosten: 60,-- €, Info: www.raetsche.de, Anmeldung unter Tel.: 07331/400310, bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Rätsche statt.

Weitwinkel

Die bunte Welt zu Gast im bunten Hund… >> 18.09. Schwäbisch Gmünd bunter Hund Eine ganz besondere Gruppe der Gmünder Bevölkerung gestaltet heuer das Gartenschaujahr tatkräftig mit: Flüchtlinge aus den dunkelsten Orten der Welt wollen mithelfen in der Gemeinschaft, die sie aufgenommen hat. Ehrensache. Sie sind Hirten und Köche, Entwicklungshelfer, Teppichleger und Trüffelhändler. Sie kommen aus Kamerun, dem Punjab, Syrien oder aus anderen bewegten Weltecken. Viele sind um die halbe Welt gelaufen, noch mehr sind auf der Strecke geblieben. Wer ahnt, welche traumatischen Erlebnisse sie in den Ostalbkreis gespült haben, wenn er in die meist gut gelaunten Gesichter blickt? „Weitwinkel“ heißt das Format, das den Blick öffnet, wo Gmünder Bewohner von anderswo einen ganzen Abend lang nicht nur Musik, sondern auch ihre Geschichten, Sprache, Erlebnisse und kulinarische Genüsse präsentieren. >> Beginn: 19.30 Uhr, Info: www.hasu-lindenhof.de

28

Harald Immig & Ute Wolf >> 17.09. Ellwangen, Palais Adelmann Die Konzerte von Harald Immig und Ute Wolf sind ein besonderes Erlebnis und wirken lange nach. Durch den einprägsamen Gesang von Harald Immig und Ute Wolf fühlen sich die Besucher individuell, auf „ihre“ Art angesprochen: Ein Wechselspiel von lyrisch-poetischen, humorvoll-heiteren, bisweilen auch recht nachdenklichen Texten, die auf kurzweilige Art das Einerlei und die Sorgen des Alltags vergessen machen. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 15,-- € Info: www.ellwangen.de


Live im September

Axel Nagel 360°

Summer Ending Open Air Special >> 18.09. Ellwangen, Café Omnibus In den folk- und soulgetränkten Songs von Axel Nagel kann man Sehnsucht, Blues und melancholisches genauso entdecken wie ironisch-knackige Texte, die die Sichtweisen des Musikers auf diese Welt beschreiben. Seine soulige sonore Stimme verbindet sich dabei gänzlich mit seinem Gitarrenspiel. Dann entstehen Songs, die man sofort als Nagelsche Kompositionen erkennt. Und das darf ja auch zu hören sein, denn Songs schreibt Nagel schon seit circa 30 Jahren. Da kommt was zusammen! >> Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.ellwangen.de

Offene Bühne Opener: Savannah Blacks

>> 19.09. Schwäbisch Gmünd a.l.s.o. …kulturcafé Der Opener des Abends sind Savannah Blacks, Akustik-Trio aus dem Raum Ulm, entstanden und erweitert aus dem ehemaligen Duo Miss Teacup. Savannah Blacks eingängige Rhythmen, durchdachte Songtexte und Gefühl beschreiben die Band wohl am ehesten. Im Anschluss daran haben Talente, Bands, Bühnenakrobaten und solche, die es noch werden möchten, die Möglichkeit, ihr eigenes Projekt mit einem Kurzauftritt zu präsentieren oder mit anderen Musikern gemeinsam zu jammen. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt frei, Info: www.alsogmuend.de

Väsen >> 19.09. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Väsen sind das Aushängeschild der skandinavischen Folkmusik und haben bereits Konzertbesucher von Washington bis Tokio begeistert. Das Trio besteht aus Olov Johansson, der Schwedens Nationalinstrument, die Nyckelharpa (Schlüsselfiedel), beherrscht wie kaum ein zweiter, Mikael Marin an der Viola und Roger Tallroth, dem ersten und immer noch einflussreichsten Folkgitarristen der nordischen Musikszene, an der 12-saitigen Gitarre. Väsen spielen schwedische Instrumentalmusik wie traditionelle Polskas, aber auch viele exzellente Eigenkompositionen. Ausgeklügelte Arrangements und das intensive Zusammenspiel der drei Musiker machen die Musik von Väsen so einmalig und faszinierend. Bei ihren Konzerten entsteht der Eindruck, dass alle derselben unsichtbaren Eingebung folgen, so eng verzahnt agieren sie miteinander. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,50/19,-- € Info/Karten: www.kulturhaus-schwanen.de Reservierung Abendkasse unter Tel.: 07151/92050625

30

Hattler >> 19.09. Geislingen/Steige, Rätsche im Alten Schlachthof Hellmut Hattler ist in Deutschland legendär und auch in der internationalen Szene als musicians’ musician eine feste Größe. Kaum ein deutscher Musiker hat sich so konsequent als Instrumentalist und Songwriter durch eine derart unverwechselbare musikalische Sprache hervorgetan. Live wird das Repertoire der international erfolgreichen Hattler-Alben von einer Band umgesetzt, die „spielend“ den Spagat schafft, modernste Elektronik, handgemachte instrumentale Virtuosität und eine großartige Stimme zu einer organischen Einheit zu verbinden. Den Konzertbesucher erwartet eine unnachahmliche Melange aus coolen Clubsounds, psychedelic Pop und NuJazz, die als druckvolle Liveversionen der besten Hattler-Titel zu Gehör gebracht werden: „Wir sind halt eine echte Liveband und es geht bei den Konzerten immer - und ohne Beweislast - nur um Musik, Rhythmus und alles was die Gehirnzellen und Füße bewegt“. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 23,-- €, Info/Karten: www.raetsche.de

Thomas Felder

Benefizvorstellung für die Stiftung Menschen für Menschen >> 19.09. Plüderhausen, Theaterbrettle Thomas Felder gilt als „Inbegriff eines schwäbischen Dichtersängers“ (der nebenbei auch deutsch und englisch singt). Seinen Namen findet man im Bibliographischen Lexikon der Weltmusik ebenso wie in Schul- und Volksliederbüchern. Als Eulenspiegel unserer Tage jongliert er mit der Sprache auf der Suche nach Hintersinn - ernst und heiter, mit Witz und Ironie. Seine Lieder atmen spirituell-bildreiche Poesie, die staunen macht, aber auch Raum lässt für eigene Interpretation. Neben Gitarre, Mundharmonika und Klavier fetzt er rasende Läufe aus der Drehleier, bezaubert mit dem exotischen Bambussax und verwebt Musik und Wort auf seinem Hauptinstrument, der Stimme, zu einem Gesamtkunstwerk aus Folk-, Blues-, Jazz-, Klassik- und surrealen DadaElementen. „von wegen“ heißt sein Programm, auf das man gespannt sein darf. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 13,--/15,-- €, Info: www.thomas-felder.de Karten: Papeterie Donner, Tel.: 07181/998610


>> 19.09. Hüttlingen, Gartenbau Oskar Bieg Rock und Pop und noch viel mehr wird bei der nächsten Auflage der Rockund Pop-Nacht der Chorfreunde Hüttlingen geboten. Präsentiert werden U40 moderne Songs wie „Viva La Vida“ oder „We Will Rock You“ bis hin zu Michael Jacksons „Earth Song“. Viel Spaß ist auch bei der anschließenden Party mit der aus Ellwangen bekannten Coverband Nevertheless zu erwarten, die mit Rock und Pop-Oldies der 60er bis 90er Jahre die Halle rockt. Die Chorfreunde werden unterstützt durch die Crew der TSV-Abteilung Snow and Beach mit ihrer legendären Cocktailbar. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 8,-- €, Info/Karten: karten@chorfreunde.com

September MO

01 Bela B & Smokestack Lightnin’

KOnzeRt

feat. Peta Devlin Mi

10 The Slow Show

KOnzeRt

Indie:blendend! Alternative im ROXY FR

19 Caveman Du sammeln, ich jagen!

COMedY

di

23 Katrin Bauerfeind Mir fehlt ein Tag

Lesung

18. - 19. September

Rock- und Pop-Nacht

zwischen Sonntag und Montag sa

27 Felix Meyer

KOnzeRt

Lied:gut! Singer-Songwriter im ROXY

Kerkinger Partynächte >> 19./20.09. Bopfingen-Kerkingen, Festzelt am SVK Sportplatz Seit über 25 Jahren findet diese Veranstaltung traditionell im September im großen beheizten Festzelt statt. Viele ehrenamtliche Helfer sorgen stets für einen reibungslosen Ablauf. Dieses Jahr sind wieder zwei Live-Cover-Bands am Festwochenende am Start: Skyfall bringt am Freitag Megapower, gebündelte Erfahrung, Musikalität und vor allem Bock auf Neues auf die Bühne. Mit der „Revolution Tour 2013“ wird Skyfall die Partymaschine auf Volldampf anheizen. Eine echte Sensation ist das charismatische Front Duo bestehend aus dem markanten Frontmann Bon Tyler und der Top-Sängerin und Powerfrau Bianca, die mit Ausstrahlung, Wandlungsfähigkeit und starker Persönlichkeit die Band Skyfall zu einem echten Power-Paket zusammenschweißt. Virtuose Arrangements, einzigartige Showelemente mit modernster Technik und ungebremste Leidenschaft - Skyfall rockt. Am Samstag gastiert die Show- und Liveband Barbed Wire aus dem Neckar-Odenwald-Kreis bereits zum sechsten Mal in Kerkingen - eine Top-Coverband! >> Beginn: 20.45 Uhr, Eintritt: jeweils 7,-- €, Info: www.sv-kerkingen.de

oktober Mi

08 Max Goldt

Lesung

Schade um die schöne Verschwendung FR

10 Meret Becker Deins & Done

KOnzeRt

sa

11 Emil Bulls Sacrifice to Venus — Tour 2014

KOnzeRt

Mi

15 Dubioza Kolektiv Wild Wild East

KOnzeRt

sO

26 Henrik Freischlader

KOnzeRt

Night Train To Budapest — Tour 2014

www.roxy.ulm.de

| www.facebook.de/roxy.kultur ROXY gGmbH | Schillerstraße 1/12, 89077 Ulm | Tel. 0731.96 86 20

Fränkisches Volksfest >> 19. - 22.09. Crailsheim Wenn der Duft von Zuckerwatte, gebrannten Mandeln und heißen Würstchen über den Crailsheimer Volksfestplatz weht und sich die neuesten HightechFahrgeschäfte vor die Stadtsilhouette schieben, dann ist wieder Fränkisches Volksfest. Das größte Fest der Region lädt mit einem riesigen Vergnügungspark und viel Programm ein. Höhepunkte sind die abwechslungsreichen Festzüge des Gewerbes durch die Straßen der Innenstadt am Samstag und Sonntag sowie das Höhenbrillant-Feuerwerk am Sonntagabend. Eine große gewerbliche Ausstellung, ein Krämermarkt und Fußballspiele im Schönebürgstadion sind weitere Anziehungspunkte. Zum 42. Mal findet das Drais-Laufradrennen am Sonntag vor dem Festzug statt. Nach dem Umzug laden die Geschäfte in Innenstadt und Roßfeld zum beliebten verkaufsoffenen Sonntag mit zahlreichen Aktionen ein. >> Info: www.crailsheim.de

31


Live im September

Kaya Yanar

Martina Brandl

>> 20.09. Heidenheim, Congress Centrum Kaya Yanars neues Bühnenprogramm hält exakt, was es verspricht - und bietet noch so viel mehr. Der Weltenbummler unter den Comedians hat Kontinente wie Asien, Amerika und Europa bereist und - wie könnte es anders sein - die schrägsten Abenteuer erlebt. Denn die Frau fürs Leben hat Kaya Yanar zwar endlich gefunden, aber das Fernweh ist geblieben: Wo gibt es das beste Essen? Wo die traumhaftesten Strände und wo die hübschesten Frauen… ach nee, das Thema hatte sich ja erledigt. Niemand kann sich so sehr für die Eigenheiten und Besonderheiten fremder Länder und Kulturen begeistern wie Kaya Yanar. Eine Begeisterung, die ungefiltert in sein neues Programm „Around the World“ einfließt und es so zu einem einzigartigen Erlebnis werden lässt. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 35,90 € Info/Karten: www.as-concert.de

>> 20.09. Geislingen/Steige, Rätsche im Alten Schlachthof Ob Runkelrüben, orthopädische Schuhe oder Rindsrouladen aus eigener Schlachtung: Alles verkauft sich besser mit Sex. Wieso nicht auch Kabarett? Das finden Sie billig? Und wie finden Sie es, dass junge Mädchen heute als Berufswunsch „Webcamgirl oder so, aber auf jeden Fall irgendwas mit Sex“ angeben? Eines haben Kabarett und Sex jedenfalls gemeinsam: Es macht mehr Spaß, wenn beide mitmachen. Und weil es in jeder Stadt mit jedem Publikum das erste Mal ist, findet jeden Abend eine andere Show statt. Auch im neuen Programm der AngelaMerkel-Sprecherin und einzigen weiblichen Quatsch-ComedyClub-Moderatorin wird Brandl wieder jeden Zwischenruf zum Anlass nehmen, das geplante Programm über den Haufen zu werfen und hemmungslos zu improvisieren. So berichtet Martina Brandl aus ihrem Leben als soziale Schere, singt über die Tragik verschimmelter Sonntagsbrötchen, tanzt ihren Indianernamen und parodiert sich nebenbei durch sämtliche Musikgenres und Dialekte. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 18,-- € Info/Karten: www.raetsche.de

„Around the World - Wenn Kaya eine Reise tut“

n

se Wir verlo

rten 3 x 2 Ka

en unter: Teilnehm r.de .x w ww ave

Anita und Alexandra Hofmann

„Irgendwas mit Sex“

25 Jahre - Wir

>> 20.09. Uhingen, Uditorium 25 Jahre Anita und Alexandra Hofmann, das sind zwei wunderbare Stimmen, 15 Instrumente, 20 Alben, 59 Tourneen, unzählige TV-Auftritte und Tausende von Fans in ganz Europa. 25 Jahre Anita und Alexandra - das bedeutet aber auch konsequente Weiterentwicklung in Musik und Stil. Mit ihrem heutigen Sound für modernen deutschen Schlager sind Anita und Alexandra am Puls der Zeit. Das Geheimnis ihres Erfolges? Multitalent, Professionalität, Charme und ein Hauch Sexappeal. Mit dieser unschlagbaren Mischung verzaubern Anita und Alexandra als Album-, Tourneeund Galakünstler seit zweieinhalb Jahrzehnten ihr Publikum auf höchstem Niveau. Denn live sind die beiden ganz in ihrem Element. Gesang, Tanz, Instrumente, Moderation - auf der Bühne zeigen sie die ganze Bandbreite ihres vielseitigen Könnens, in einer Show die sich schwer beschreiben lässt, die gesehen werden muss. >> Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 33,90/48,90 €, Info/Karten: www.uf-konzerte.de

Flashback 90s Die besten Hits aus einem Jahrzehnt

>> 20.09. Reichenbach/Fils Die Halle Wir blicken zurück auf ein musikalisch sehr abwechslungsreiches und interessantes Jahrzehnt. Wer erinnert sich nicht an DanceFloor Hymnen von Snap und Dr Alban, an wilde Coverversionen à la Oli.P oder an die Erfindung der Offbeat HiHat. Im Prinzip sind die 90er das Ende der Ära, in der noch Hits geschrieben wurden, die länger als einen Sommerhit andauern. Also endlich wieder eine Party, bei der man von Anfang bis Ende jedes Lied mitsingen kann. >> Beginn: 22.00 Uhr, Eintritt: 5,-- € Info: www.diehalle.de

32

Simone Solga

„Im Auftrag Ihrer Kanzlerin“ >> 20.09. Göppingen, Odeon, Altes E-Werk Die Kabarettistin Simone Solga ist wieder in ihrer Eigenschaft als Kanzlersouffleuse unterwegs. Folgerichtig nennt sie ihr neues Programm „Im Auftrag Ihrer Kanzlerin“, mit dem sie die Herbstsaison einläutet. Mit ihrem rasanten Sprechtempo steuert „die beste Freundin von Frau Merkel“ durch diesen Kabarettabend. Dabei leuchtet sie in sämtliche Ecken und Winkel der Gesellschaft, um etwaige Missstände schonungslos ans Licht zu zerren. NSA-Abhörskandal, die Finanzmisere der Krankenhäuser oder der schlechte Zustand der deutschen Straßen - das Publikum darf sich auf einen Abend der doppelbödigen Unterhaltung, der unverblümten Umschreibung, des schonungslosen Miteinanders und der harmonischen Konflikte freuen. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 15,--/18,-- € Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de

Anstatt chillen lieber grillen >> 20.09. Aalen, Kochschule Hageney Die schöne alte Post mitten in Aalen hat eine wunderbare Freiluftterrasse über den Dächern der Stadt und wenn das Wetter den Teilnehmern doch nicht so wohlgesonnen sein sollte, dann bietet die Kochschule Hageney genügend Raum zur Improvisation. Ob saftiges T-Bone-Steak, zarter Fisch, leichtes Geflügel, knackiges Gemüse oder auch ein kleiner süßer Gag - der Grill- und Küchenmeister Ronny ist ein wahrer Profi und wird eine herrliche Auswahl schöner Grillmenüs und natürlich auch -methoden zusammenstellen. >> Beginn: 14.00 Uhr, Kosten: 85,-- €, Info/Anmeldung: www.kochschule-aalen.de


20. September

Acoustic Revolution

10. Giengener Musiknacht

15 Bands sorgen für ein abwechslungsreiches Programm >> 20.09. Giengen/Brenz Nachdem die Giengener Musiknacht im vergangenen Jahr ein Riesenerfolg war und bei den rund 1.500 Besucherinnen und Besuchern bestens ankam, wird dieses musikalische Großevent auch in diesem Jahr steigen. Insgesamt 15 Gruppen sorgen erneut dafür, dass die Giengener Innenstadt pulsiert. Das Programm bietet die unterschiedlichsten Musikrichtungen für verschiedene Zielgruppen: Es dürfte wieder für (fast) jeden Geschmack etwas dabei sein! Mit dabei sind unter anderem: Acoustic Revolution (Folk-Pop-BluegrassCountry-Irish-Classic-Rock), Liberty (Cover-Rock), Tir nan Og (Irish Folk), Trio for-me dable (Französische Chansons), Double AA (Rock-Klassiker), Hawelka (Blues-Pop-Indie-Polka), Bretthart (Classic Rock), deep’n’high (E-Bass & Voice), Cold Shot (70er-Rock), Hopfenstrudel (Party Hits), Tonic (Pop/Rock/ Indie), Bigger Bang (Songs von den Rolling Stones) und Emyrox (Deutscher Pop-Rock). >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 11,--/13,-- €, Info/Karten: Stadt Giengen Tel.: 07322/9522670

The Canvas Divine & On Delirious 25.9.14 UHINGEN

Plakat Opera 2005 26.09.2005 16:58 Uhr Seite 1

Werner Dannemann´s C

M

Y

CM

MY

CY CMY

K

Plakat Opera 2005 26.09.2005 16:58 Uhr Seite 1

18.9.14 NEU-ULM 20.9.14 SCHORNDORF Probedruck

Plakat Opera 2005 26.09.2005 16:58 Uhr Seite 1

info@uf-konzerte.de – www.uf-konzerte.de

Probedruck

Gscheidles

C M Y CM MY CY CMY K

15.10.14 UHINGEN 16.10.14 GÖPPINGEN 16.10.14 HEIDENHEIM 13.11.14 HEIDENHEIM CM MY CY CMY K

feat.:

Y

Dannemann

M

Werner

C

>> 20.09. Heubach, QLTourRaum Übelmesser Vielschichtig und dennoch mit klarem Wiedererkennungswert zeigen The Canvas Divine, was sich aus einer zunächst schlicht erscheinenden Rockbesetzung rausholen lässt. Mächtige Gitarrenriffs treffen auf energiegeladene Chöre, treibende Beats und schwelgerische Melodien. Genreübergreifend bewegt sich die Band zwischen Pop, Indie, Folk und Blues. Sie präsentiert ihrem Publikum eine Vielfalt an Stimmungen. Dabei legt die Band besonderen Wert auf das Wesentliche ihrer Idee und lässt ihre Musik im Mittelpunkt stehen. On Delirious ist eine junge Rockband aus Schwäbisch Gmünd. Sie lernten ihr musikalisches Handwerk auf verschiedenste Weise: In Musikvereinen, Akustikcombos und Metalbands, doch Bock auf Rock war schon immer da. Anfang 2009 gegründet, starteten sie sofort mit dem Schreiben eigener Songs und bewegt von Leidenschaft, Grunge, Hardrock, Blues und Heavy Metal machten die Vier sich ans Werk, all ihre Impressionen in die eigene Musik zu packen. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 5,-- €, Info: www.qltourraum.de

Daniela

Meta Epple, Zorana

Memedovic, Elke

Rogge

19. 10.´14 19 Uhr

So.,

Einlass 18 Uhr

UHINGEN/Uditorium 23.10.14 UHINGEN Vorverkauf in Uhingen: Kulturamt im Rathaus, Tel. 07161-9380 100, Modehaus Frey. In Göppingen: i-Punkt im Rathaus, Tel. 07161-650292, NWZ, Tel. 07161-204133 sowie an allen bek. VVK.-Stellen und bei www.Reservix.de / www.Easyticket.de / www.Eventim.de

info@uf-konzerte.de – www.uf-konzerte.de

Probedruck

24.10.14 SCHORNDORF

26.10.14 HEIDENHEIM 3.12.14 UHINGEN

10.10.14 SCHWÄBISCH 8.11.14 BIBERACH HALL 19.10.14 HEIDENHEIM Stadthalle Tickethotline: 07161-204 133 bei allen bek.VVK.-Stellen und www.Reservix.de

22.11.14 HEIDENHEIM

33


Live im September

sistergold „Glanzstücke“

Schlosskonzert mit Pro Five >> 20.09. Ellwangen, Speratushaus Künstlerische Spitzenklasse gepaart mit ansteckender Spielfreude in der Tradition der Würzburger Bläsersolisten: Die Mitglieder des Bläserquintetts Pro Five sind allesamt Professoren an den deutschen Musikhochschulen. Die Musiker sind neben ihrer Lehrtätigkeit auch solistisch sowie in einer Reihe weiterer Kammermusikformationen (u. a. Consortium Classicum, Ensemble Villa Musica, Residenz-Quartett München) tätig, im exklusiven Spitzenensemble Pro Five jedoch finden sie stets die Symbiose aus professioneller Werktreue und ausgelassener Spielfreude vereint. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 13,--/15,-- € Info: www.ellwagen.de, Karten: www.xaverticket.de

>> 20.09. Essingen Schloss-Scheune Das Quartett sistergold - vier Frauen, vier Saxophone und ein Sound - präsentiert im Programm „Glanzstücke“ seine persönlichen Lieblingsstücke. Hier trifft Swing auf Klezmer, ausgewählte Klassik auf erdigen Blues und strenger Tango auf kurzweilige Popmusik. In raffinierten, eigenen Bearbeitungen werden bekannte Musikstücke aufgefrischt und in ein neues Gewand gekleidet. Brillanter Sound, glänzende Improvisationen und ausgetüftelte Eigenkompositionen verleihen dem Konzert eine ganz besondere Note. Virtuosität, große Spielfreude und humorvolle Showeinlagen sind die Markenzeichen der vier studierten Musikerinnen. Mit Kreativität und Ensemblegeist spielt das Quartett bekannte swingende Jazztitel, groovigen Funk und wunderschöne Balladen à la sistergold, die Lebensfreude pur versprühen. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,--/19,-- €, Info: www.kultur-im-park.info Karten: www.xaver-ticket.de

20 Jahre Ebola Thrashmetal and Friends

>> 20.09. Aalen-Dewangen, Faces Vom Namen darf man sich nicht abschrecken lassen - schlimme Krankheiten muss man von dieser Thrashmetal-Band nicht befürchten. 1994 gegründet, sorgten Ebola schon 1996 mit ihrem Debütalbum „eat and die“ für Aufsehen. Es folgten die Alben „My Personal Foe“ und zuletzt 2013 „search for blood“. Nun mischen sie mit neuem Bassisten weiterhin erfolgreich in der Musikszene mit. Ein kleines bisschen in die Jahre gekommen? Egal! Ebola sind wieder angekommen, strotzen vor Energie und wollen wieder ein Wörtchen mitreden, wenn es um Metal geht. Als Support steht neben Starter Minus One, einer jungen Band aus Leinzell, auch die Band Fuck You Bitch auf der Bühne. Diese besteht aus Triebtätern, Amokläufern und Paranoid-Schizophrenen, wurde 2006 in der JVA Stammheim gegründet und spielt eine Mischung aus Reggae, HipHop und Volksmusik. Die Band Morbus Kronn macht den Abend komplett - mit einer eher melodischen Fassung des gewohnten Oldschool Thrash. >> Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 5,--/8,-- €, Info: www.ebola-thrashmetal.de

Landesmeisterschaft Baden-Württemberg mit Ball Hauptgruppe Latein

>> 20./21.09. Mutlangen, Tanzsportzentrum Disam Zum ersten Mal darf der Tanzclub Rot-Weiss Schwäbisch Gmünd in diesem Jahr die Landesmeisterschaften der Hauptgruppe Latein ausrichten. Am Samstag und Sonntag werden die Paare der B- und A- sowie der Dund C-Klasse ihr Können auf der Tanzfläche unter Beweis stellen und um den Landesmeistertitel kämpfen. Spaß, Emotion und sportliche Höchstleistung - das ist Turniertanzsport, der die Zuschauer stets in Staunen versetzt. Die individuellen Outfits der Tänzer und die verschiedenen Rhythmen der insgesamt fünf lateinamerikanischen Tänze - Samba, ChaCha, Rumba, Paso Doble und Jive - sorgen für eine abwechslungsreiche Unterhaltung. Das Turnier der AKlasse am Samstag wird ab dem Semifinale auf einem Ball ausgetragen. Die Band Moskitos wird spielen und selbstverständlich gibt es auch für die Ballbesucher genügend Möglichkeiten selbst das Tanzbein zu schwingen. Durch das Team des Café Flamenco ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. >> Beginn: jeweils 13.00 Uhr, Eintritt: 4,--/6,-- €, Ball 20,-- € Info/Karten: www.tc-rot-weiss-gd.de, Tel.: 07171/9711005

Stunde der Kirchenmusik >> 21.09. Ellwangen, Basilika und Stadtkirche Im Jubiläumsjahr „1250 Jahre Ellwangen“, das gleichzeitig ein Jubiläumsjahr zur Öffnung der ökumenischen Pforte zwischen der katholischen Basilika und der evangelischen Stadtkirche ist (1999-2014), spielt Regionalkantor Thomas Petersen Alte Musik, d. h. Musik der Renaissance und des Barock, auf der Orgel der Basilika und auf dem Cembalo der Stadtkirche. Die Zuhörer ziehen nach dem ersten Teil, der dem Instrument Orgel gewidmet ist, in die Stadtkirche, in der dann das Cembalo zu Wort kommen wird. Zu hören sind u.a. Werke von Jan Pieterszoon Sweelinck, Nikolaus Bruhns, Franz Tunder, Johann Jakob Froberger, Louis Couperin und Johann Sebastian Bach. >> Beginn: 17.30 Uhr, Einritt: frei, um Spenden wird gebeten, Info: www.ellwangen.de

34


Live im September

19. Gerstetter Albdrachenfest >> 20./21.09. Gerstetten, Flugplatzgelände Das Albflyer-Team und der Flugsportverein Gerstetten haben wieder ein attraktives Programm zusammengestellt, mit Formationsflügen, Drachenkämpfen, Geschicklichkeitsvorführungen, einigen Überraschungen und Liveperformances. Dazu kommen zahlreiche Drachenshops, die eine große Auswahl an Drachen und Zubehör anbieten. Eine besondere Attraktion ist außerdem das Nachtprogramm am Samstagabend, das ab 19.00 Uhr mit dem Ballonglühen beginnt. Danach lassen die Drachenflieger ihre leuchtenden und bunt blinkenden Drachen in den Nachthimmel aufsteigen. Zuschauer, die ihre Taschenlampe mitbringen, können diese dann erleuchten. Der Sonntag startet mit einem ökumenischen Feldgottesdienst. Danach wird zum Weißwurstfrühstück geladen. Die meisten der aktiven Drachensportler, die zum Teil aus Norddeutschland, Holland, Italien und der Schweiz anreisen, stellen ihre selbstgefertigten Drachen und Windspiele aus. Jeder Besucher ist übrigens ausdrücklich aufgerufen, seinen eigenen Drachen mitzubringen. >> Beginn: Sa. 14.00 Uhr, So. 10.00 Uhr, Eintritt: frei

Mostfest

mit Acoustic-Rock von Die Zwoi >> 20./21.09. Aalen-Hofen, Haldenhof Beim traditionellen Mostfest können Besucher den Haldenhof erleben: Führungen durch die Mosterei, Live-Musik, Verköstigungen, Attraktionen für die Kinder und vieles mehr sorgen für ein buntes Treiben. Als besondere Spezialität gibt es am Samstag wieder hausgemachten Schwarzen Kuchen, eine Art Hitzkuchen mit Kartoffelbelag. Am Abend spielt das Acoustic Duo Die Zwoi mit Hardok Philipp und Felix Blümle. In dieser nicht ganz alltäglichen Besetzung spielen sie Rock‘n‘Roll, Blues, Soul und Country-Klassiker, dargeboten ohne Netz und doppelten Boden und aus purer Lust an handgemachter Musik. Für die Kinder gibt es eine Strohhüpfburg, Streichelzoo, Bauernhofeis, sowie eine Schmink- und Malecke und in der Mosterei kann man beim Pressen der Äpfel und beim Abfüllen der Saftpakete zuschauen. Wer einen leeren Kanister oder Flaschen mitbringt, kann frisch gepressten Apfelsaft mit nach Hause nehmen. Am Sonntag kommt das Gestüt Weidenfeld mit seinen Ponys zu Besuch und es werden Insektenhotels gebaut. Tillmann Schneider vom fliegenden Bücherzimmer liest für Kinder Geschichten im Heu. >> Beginn: Sa. 16.00 Uhr, So. 11.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.der-haldenhof.de

>> 21.09. Schorndorf, Manufaktur Man gerät ein wenig ins Schleudern, wenn man das musikalische Schaffen von Anders Trentemøller verorten soll - der Däne ist schließlich ein Alleskönner. Bester Beleg dafür ist das letzte Studioalbum „Lost“ aus dem vergangenen Jahr. Mit Gastvocals von Low, Jana Hunter (Lower Dens) und Kazu Makuni (Blonde Redhead) zieht es einen ganz tief in dieses angenehm nebelige Niemandsland zwischen allen Genres. Trentemøller ist bekannt dafür, dass er seine detailliert ausgefeilten Klangwelten auf die Bühne bringt, wie es kaum ein anderer Künstler schaffen würde. In seinen Live-Shows trifft dröhnender Indie auf Electronica und Kraut Rock verschmilzt mit einzigartigen Visuals. Eins ist klar: Man taucht erst wieder in die Realität ein, wenn der letzte von Anders Trentemøller erzeugte Klang im Raum verhallt. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 28,20 €, Info/Karten: www.musiccircus.de

„Bericht aus Berlin“

Adam Baldych & Yaron Herman

mit Musik von Norbert Botschek und Band

>> 23.09. Langenau, Pfleghofsaal [Jazz] „Zweifellos der größte lebende Geigentechniker des Jazz. Von ihm kann man alles erwarten“, schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung nach dem umjubelten Auftritt des polnischen Geigers Adam Baldych beim Jazzfest Berlin. Zwei Jahre später wurde er mit dem Jazz-Echo als Instrumentalist des Jahres für seine Einspielung „Imaginary Room“ ausgezeichnet. Nicht erst seit seinen Auftritten auf der JazzBaltica 2012 und dem Montreux Jazz Festival ist klar: Europa hat einen neuen Jazz-Star! Nun präsentiert sich der „göttliche Teufelsgeiger“, wie ihn der Musikmarkt beschreibt, zusammen mit dem Pianisten Yaron Herman im Duo. Yaron Hermans Wunderwelt ist eine Musik jenseits aller Genregrenzen. Mit großer Abenteuerlust verwischt Herman die Trennlinien zwischen Jazz, Pop und klassischem Kontrapunkt und lockt seine Hörer in ein Reich voller Innovation, Spielfreude und scheinbar unerschöpflicher Energie. Gemeinsam verlieren sich die beiden in virtuoser Melodiosität, es entsteht eine unglaublich packende Energie, die sofort durch den Körper geht. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 15,--/18,-- €, Info/Karten: BürgerBüro Langenau, Tel.: 07345/9622143

Toni Hofreiter

>> 21.09. Ellwangen, Paulaner-Journal Nach Rezzo Schlauch, Fritz Kuhn und Cem Özdemir ist Toni Hofreiter, aktuell Vorsitzender der grünen Bundestagsfraktion, der vierte grüne Bundespolitiker, der im September nach Ellwangen kommt, um Neuigkeiten aus dem grünen Berlin zu berichten. In diesem Jahr wird es spannend: Außenpolitisch brennt es an vielen Punkten auf der Welt, innenpolitisch droht schwarz-rot in Berlin die Energiewende an die Wand zu fahren. Mit unabsehbaren Folgen nicht nur für das Klima, sondern auch für die deutsche Wirtschaft, die sich in vielen Bereichen der Erneuerbaren Energien weltweit eine Spitzenposition erarbeitet hatte. In bewährter Manier wird Norbert Botschek mit Band den hoffentlich sonnendurchfluteten Biergarten mit bester Musik unterhalten. Das Team des Paulaner Journal wird Weißwürste mit Brezeln servieren. >> Beginn: 11.00 Uhr

36

Trentemøller


BRUNCH

Özcan Cosar

Der Familientreffpunkt

„Adam & Erdal“

>> 24.09. Ruppertshofen, Erlenhalle Wenn Özcan Cosar die deutschen und türkischen Befindlichkeiten unter die Lupe nimmt, geht es richtig lustig zu. Da darf hemmungslos gelacht werden. Als Stuttgarter, der seine Wurzeln im Bosporus hat, steht er mit 30 Jahren mitten in seinem bunten, interkulturell geprägten Leben und lässt uns daran teilhaben. Er bringt auf die Bühne, was er zwischen Kehrwoche und Beschneidung erlebt, erfahren und zu hören bekommen hat und als Mehrfachbegabter macht er das auf seine ganz eigene, höchst lebendige Art: Mit Beobachtungsgabe und Humor, mit Schauspiel und Tanz, mit Gesang und Gitarrenspiel, mit Spontaneität und Kreativität. Er kommt als Schlitzohr daher und erzählt so detail- und pointenreich, dass es einem das Zwerchfell permanent zupft. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 14,-- €, Karten: Tel.: 07176/9996610

20. - 25. September

Das Original

Jeden Sonntag von 10:30 bis 14:00 Uhr Reichhaltiges Frühstück, leckere Vorspeisen, raffinierte Fleisch- und Fischgerichte, verführerische Desserts vom Buffet. Kaffee & Tee zum Frühstück, Apfel-, Orangensaft, Weiß- und Rotwein im Preis enthalten. Professionelle Kinderbetreuung Pauschalpreis pro Person 29,00 € Kinder bis 12 Jahre FREI !

73432 Aalen-Unterkochen Tel. 07361 98680 E-Mail: info@das-goldene-lamm.de

n

se Wir verlo

Faun

„Von den Elben“

rten 1 x 2 uKnda 5 x 1 CD

en unter: Teilnehm r.de .x w ww ave

>> 25.09. Uhingen, Uditorium Das Album „Von den Elben“ hat Faun den internationalen Durchbruch gebracht: Wochenlange Platzierungen in den Top Ten der Album-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz, zahllose TV-Auftritte und ein großes mediales Interesse für das Phänomen Mittelalter und insbesondere für das Phänomen „Von den Elben“. Das Album widmet sich in erster Linie deutschsprachigen Balladen und romantischen Liedern, die eine märchenhafte Sagenwelt beschreiben. Wie keiner anderen Band gelingt es Faun hierbei mit zahllosen Instrumenten, mehrstimmigen Gesängen und einer einmaligen Lichtshow das Publikum in eine zauberhafte Anderswelt zu entführen. Dudelsack, Harfe, Drehleier und Laute treffen auf übergroße Trommeln, archaische Klanglandschaften verschmelzen mit mittelalterlichen, keltischen und nordischen Klängen zu einem beschwörenden Ganzen. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 27,90 €, Info/Karten: www.uf-konzerte.de

37


Live im September

Amarcord „Rastlose Liebe“

DODOKAY

DIE WELT AUF UF SCHWÄBISCH LIVE COMEDY Y

07.11.2014 Schwäbisch Gmünd - CCS 10.01.2015 Esslingen - Neckarforum 18.01.2015 Heidenheim - CCH

20.09.2014 Heidenheim - CCH 20.02.2015 Reulingen - Stadthalle 21.02.2015 Pforzheim - CCP 22.02.2015 Göppingen - EWS-Arena

23.10.2014 Uhingen - Uditorium 04.01.2015 Kirchheim-Teck - Stadthalle

Hausbändabend >> 25.09. Schwäbisch Gmünd, Bunter Hund Seien wir mal ehrlich, Ende September ist doch eine erhabene Zeit, endlich wieder alles geregelt, das meiste kalkulierbar und im monotonen Fluss. Schluss mit Sommersonnejubeltrubel, das neue Schuljahr schreitet voran, die frischen Praktikanten sind zurechtgestutzt und Gott sei Dank kann man dem penetrant eingezogenen Bauch mal wieder Luft und Raum geben. Aller Orten ist die Langeweile und Ödnis zurück, bevor ab Mitte Oktober das Advents - und Friedefreudeeierkuchengedöns wieder die Lethargie stört. Konrads Spezialorchester möchte selbstverständlich diesen angenehm sedierenden Tristessenball aufnehmen und hat sich ein extra träges und gähnend phlegmatisches Programm für den Hausbändabend aus der Nase gebohrt. Das Countryroadsfeeling dient als Ausgangspunkt für einen einschläfernden, belanglosen und komplett harmlosen Abend. Auf Anraten von Onkel Rudi soll nach der Pause kurz die Sonne strahlen. Wolkia Messerscharf wird ziemliche Unruhe unter das mundgeruchröchelnde und spinnenbewebte Hausbändpublikum bringen. Zusammen mit dem Orchester werden alte Schinken intoniert. „Mein Freund der Zigeunerjunge ist tot“, mehr wird nicht verraten… Sitzplätze werden bevorzugt an Trägerinnen von beiger und mausgrauer Wäsche vergeben. Motto des Abends: „Lauwarm, halbgar, ausgelutscht Träges und Schräges für Dösende“. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.haus-lindenhof.de

>> 25.09. Lauchheim, Schloss Kapfenburg Ob Madrigal oder Popsong, das Vokalensemble kann einfach alles singen. Und das so überzeugend, dass man ihnen den Oscar der à-cappella-Szene, den Cara, gleich fünfmal verliehen hat. Das Repertoire des Quintetts kann sich sehen und hören lassen. Auch die Vielschichtigkeit eines ganzen Chores hat es sich bewahrt. Mit seinem unverwechselbaren Klang und einer gehörigen Portion Charme haucht es den Gesängen des Mittelalters neues Leben ein und verleiht Messen der Renaissance ebenso seine eigene Note wie bekannten Songs aus Rock und Pop. >> Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 24,35/29,85 € Info/Karten: www.schloss-kapfenburg.de

INGO APPELT GÖTTINNEN

Terry Lee Hale 30.11.2014 Stuttgart - Theaterhaus

Uli Kretschmer

Tickets bei allen bekannten VVK-Stellen oder unter: www.as-concert.de

Facebook.com/asconcert

38

>> 26.09. Ellwangen, Café Ars Vivendi Uli Kretschmer, „Liedermacher“ aus Berlin und seit zehn Jahren auf der Ostalb, spielt seine Lieder. Nach ein paar Jahren Pause ist im April seine neue CD „Liebesgrüße aus Deutschland“ erschienen. Es sind Lieder zum Träumen, Denken, Lachen und Weinen. Kretschmer gewann bereits mehrere Preise, unter anderem einen Wettbewerb der IG Metall mit seinem Arbeiterlied „macht los“. Er begleitet sich selber am Klavier oder an der Gitarre und singt seine Lieder mit Leidenschaft. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 5,-- € Info: www.ellwangen.de

>> 26.09. Geislingen/Steige, Rätsche im Alten Schlachthof Terry Lee Hale hat eine lange Reise hinter sich. Den gebürtigen Texaner verschlug es zu Zeiten vor und während des GrungeHypes nach Seattle. Mit der Veröffentlichung seines ersten Albums wurde er zum Vorzeigekünstler der hippen Singer/Songwriter/Americana-Szene. Terry Lee Hale hat sich heute längst von seiner Alt-Country-Historie emanzipiert, sein musikalisches Universum permanent erweitert und einen über mehr als vier Jahrzehnte organisch gewachsenen, eigenen Stil entwickelt, der sich jenseits aller Kategorisierungen findet. Zudem ist er ein sehr genauer und einfühlsamer Beobachter des alltäglichen Scheiterns in all seinen Facetten, voller Empathie für seine Protagonisten. Sein Blickwinkel ist speziell, platte Lebensweisheiten sind nicht seine Sache. Terry Lee Hale ist ein Songpoet der Extraklasse, eine singuläre Erscheinung in der Musikwelt, dessen Kraft und Ausdrucksstärke - bei aller Bescheidenheit mit den Jahren gereift sind, wie ein 20 Jahre alter Single Malt der Insel Islay, mit allen Ecken und Kanten. Es ist Zeit, Terry Lee Hale neu zu entdecken. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 15,-- € Info/Karten: www.raetsche.de


„Komisch im Sinne von seltsam“ >> 26.09. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Voller Verwunderung muss Anna feststellen, dass sich heute eine Operninszenierung mitunter kaum vom Innenleben eines Bordells unterscheiden kann. In einer Internet-Singlebörse lernt sie einen zweiten Til Schweiger kennen, doch der hält für das erste Date eine unangenehme Überraschung bereit. Bei ihr landet Putins Frettchen im Kochtopf und Kinder werden brav, wenn sie ihnen das Plüschtier zerrupft. Komisch ist das alles - im Sinne von seltsam. Die „zierliche Sängerin mit dem Schneewittchengesicht“ überzeugt mit umwerfender Bühnenpräsenz und hoher musikalischer Qualität. Ihre Texte sind gespickt mit raffinierten Pointen, welche mit der virtuos eingesetzten Stimme und dem eigenwilligen Klavierspiel eine kongeniale Einheit bilden. >> Beginn: 20.00 Uhr, Info/Karten: www.theaterwerkstatt.gd, Tel.: 07171/6034250

25. - 27. September

Anna Piechotta

Yasi Hofer

Jasper van’t Hof Quartet >> 26.09. Göppingen, Odeon, Altes E-Werk Begleitet wird Jasper van’t Hof von drei hervorragenden Solisten aus der Schweiz, Österreich und den Niederlanden. Das Quartett entstand bei der gemeinsamen Studiozeit für die Aufnahmen zum jüngsten Album „Œuvre“. Als Jasper van’t Hof vor einigen Monaten im Maarwegstudio2 in Köln mit dem österreichischen Saxophonisten Harry Sokal und dem aus der Schweiz kommenden Fredy Studer, einem der kreativsten Drummer Europas, zusammenkam, traf er auf Topcracks der aktuellen europäischen Jazzszene. Jede Note des als CD vorliegenden Klangresultats belegt die Qualitäten der beteiligten Instrumentalisten: eine absolute Traumbesetzung! Nach circa 75 Alben lässt Jasper van‘t Hof den gesammelten Erfahrungsschatz seiner Karriere einfließen. Seit viereinhalb Dekaden zählt der Mann aus Enschede nun schon zu den stilbildenden Jazzern auf europäischer Bühne. Harry Sokals Saxophon-Ton ist geprägt von einem tiefen lyrischen Empfinden, von einem unwiderstehlichen Groove und der Fähigkeit, ein musikalisches Motiv auf den Punkt genau zu phrasieren. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 20,--/23,-- € Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de

19. Musikquizparty >> 27.09. Ellwangen, Café Ars Vivendi Plattenreiter Rudi Can und Guido M. stellen Musikperlen unterschiedlicher Art und Zeit - auch live - zum Erraten vor. Im Vorfeld reservierte Tische können einen eigenen Titel live oder über einen mitgebrachten Tonträger einbringen. Beim lustigen Rätselspaß winken Gutscheine fürs Ars Vivendi und andere Überraschungspreise. Nach der Auswertung legt Rudi Bonbons zum Abtanzen auf. >> Beginn: 21.00 Uhr, Info: www.ellwangen.de Reservierung: 07961/565318

>> 26.09. Reichenbach/Fils, Die Halle Die Zukunft der Rockgitarre ist weiblich, authentisch, dynamisch, jung und hübsch: Yasi Hofer präsentiert ihre Debüt-CD mit eigener Musik. Die heute 21-jährige Gitarristin aus Ulm kann mit Bühnenerfahrung seit ihrem 14. Lebensjahr aufwarten. Beim Konzert im „Ulmer Zelt“ im Juli 2007 wurde Yasi vom großen „Gitarrenmeister“ Steve Vai eingeladen, mit ihm die Bühne zu teilen und gemeinsam seinen Klassiker „Answers“ zu spielen. Sie überzeugte und beeindruckte den Meister so sehr, dass dieser Yasi bei seiner 2013-Tour durch Europa bei diversen Konzerten als „Special Guest“ auf der Bühne präsentierte. Aber nicht nur bei Steve Vai trat Yasi auf, sondern auch bei Lee Mayall und anderen lokalen Bands. Die Musik von Yasi lässt sich am ehesten als Fusion Rock bezeichnen, da die verschiedensten Einflüsse von ihr musikalisch verarbeitet werden. Es dominiert aber definitiv die Rockgitarre. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 15,--/18,-- € Info/Karten: www.diehalle.de

Abdelkarim

„Zwischen Ghetto und Germanen“ >> 26.09. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Abdelkarim ist Marokkaner, geboren und aufgewachsen in der Bielefelder Bronx. Klingt nach reichlich Zündstoff, ist aber vermutlich das Beste, was Comedy und Kabarett mit Migrationsvordergrund derzeit zu bieten haben! Seine Geschichten sind authentisch und kommen ohne vordergründige Gags aus. Mit reichlich Selbstironie und Spaß an Klischees begeistert er Publikum und Fachwelt gleichermaßen. Hierfür wurde er bereits ausgezeichnet mit dem Jurypreis der Wühlmäuse Berlin (RBB), dem hölzernen Stuttgarter Besen (SWR) und als Jahressieger des NDR Comedy Contests. Seit Anfang 2013 moderiert er seine erste eigene Sendung auf EinsPlus, die „StandUpMigranten“. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,--/20,-- € Info/Karten: www.luna-kulturbar.de

39


Ziemlich beste Freunde Komödie von Gunnar Dreßler 23. Oktober, 20 Uhr Waldorfschule

Wieland Backes Moderierte Autorenbegegnung 14. November, 20 Uhr Lokschuppen

Bella Donna Komödie von Stefan Vögel 3. November, 20 Uhr Konzerthaus

Blue Moon Orchestra „Swinging Christmas“ 5. Dezember, 20 Uhr Lokschuppen

Homo Faber Schauspiel von Carsten Ramm nach Max Frisch 3. Dezember, 20 Uhr Waldorfschule

Barrelhouse Jazzband „Jubilee“ 12. Dezember, 20 Uhr Lokschuppen Kubanische Nacht mit Addys Mercedes „En Casa de Addys“ 11. Januar `15, 20 Uhr Lokschuppen

© Tobias Soyez

Bembers 11 Freunde Köster & Kirschneck lesen vor und zeigen Filme 31. Januar `15, 20 Uhr Lokschuppen Vano Bamberger & Band Musik deutscher Sinti 12. Februar `15, 20 Uhr Lokschuppen

© Rolf Kießling

Blue Moon Orchestra

theaterring

kulturschiene

Bembers „Voll in die Fresse“ 10. Oktober, 20 Uhr Lokschuppen

Oscar und Felix Komödie von Neil Simon 19. Januar `15, 20 Uhr Waldorfschule Glück – Le Bonheur Komödie von Eric Assous 24. Februar `15, 20 Uhr Waldorfschule

Ziemlich beste Freunde

© Diether Kinzel

Bella Donna

Golden Girls Schauspiel von Kristof Stößel 30. März `15, 20 Uhr Konzerthaus © Dietrich Dettmann

Michael Krebs Kleinkunst – Rock’n’Roll 5. März `15, 20 Uhr Lokschuppen Oscar und Felix

Roth Modern Nyckelharpa 16. April `15, 20 Uhr Lokschuppen

© Marc Pierre

Barrelhouse Jazzband Ernst und Heinrich „Donderblitz und Haidanai“ 13. Mai `15, 20 Uhr Lokschuppen

© B.Thissen

Golden Girls

Heidenheimer Kult Addys Mercedes

Karten 07321 327 7777

www.heidenheim.de


Strauss zum Geburtstag Viola Wilmsen, Oboe Cappella Aquileia Ariel Zuckermann, Leitung 23. November, 18 Uhr Waldorfschule Liederabend Michaela Maria Mayer, Sopran Ulrich Eisenlohr, Klavier 23. Februar `15, 20 Uhr Waldorfschule

www.hueper.de

Opera buffa von Giovanni Ruffini und Gaetano Donizetti Konzertante Aufführung Eugenio Leggiadri-Gallani Don Pasquale Csilla Csövari - Norina Marcus Bosch, Leitung 6. Dezember, 20 Uhr Festspielhaus Congress Centrum Neujahrskonzert: „Vieles außer Strauß“ Manuel Blanco, Trompete Staatsphilharmonie Nürnberg Marcus Bosch, Leitung 9. Januar `15, 20 Uhr Festspielhaus Congress Centrum

Donizetti

don pasquale

Signum Quartett 28. März `15, 20 Uhr Waldorfschule

Stadt Heidenheim Festspiele und Kulturbüro

German Hornsound „Siegfried und Violetta“ oder List, Last, Lust und Lunge Opernfragment für vier Hörner und Sprecher 7. Mai `15, 20 Uhr Waldorfschule Galakonzert der Opernfestspiele Pieter Wispelwey, Cello Staatsphilharmonie Nürnberg Marcus Bosch, Leitung 16. Juli `15, 20 Uhr Schloss Hellenstein/ Festspielhaus Congress Centrum

© Anna Klemm

meisterkonzerte

Mehr Schumann Alexey Stadler, Cello Cappella Aquileia Marcus Bosch, Leitung 8. März `15, 18 Uhr Waldorfschule

congress centrum

Winteroper: Don Pasquale

Atos Trio 24. Oktober, 20 Uhr Waldorfschule

Viola Wilmsen, Strauss zum Geburtstag © Irène Zandel

kultur@heidenheim.de www.heidenheim.de/kultur

© Thomas Niedermüller

Marcus Bosch, Galakonzert

© FrankJerke

Signum Quartett

Grabenstraße 15 89522 Heidenheim Tel. 07321 327 4200

Atos Trio

ursaison 2014/15 Informationen und Tickets zu allen Veranstaltungen erhalten Sie in der Tourist-Information Heidenheim Tel. 07321 327 7777 Fragen Sie nach unseren Abonnements und Angeboten!


Live im September

Duo Karrer - Stoll Campingorchester

Crucified Barbara Support: Supercharger + Junkstars

>> 27.09. Aalen, Frapé Von Punk, über zeitlosen Rock, bis hin zu einem kraftvollen und energetischen Mix aus Hardrock und Heavy Metal, das sind Crucified Barbara, vier sexy Mädels aus Schweden. Man könnte sagen, sie erfüllen das angenehme Klischee von „blonden Schweden-Barbies“, aber der Stockholmer Vierer sieht nicht nur heiß aus, sondern schreibt auch verdammt heiße Songs und überzeugt seit Jahren mit knallhartem Rock‘n‘Roll, stark beeinflusst durch Heavy Metal und Punk. Vom rotzigen, leicht punkrockigen Sound, über die mehr als adäquaten Performances, bis hin zum Songmaterial - bei dieser All-Girl-Band stimmt alles. Kein Wunder, dass das Quartett auf fast sämtlichen großen Rock- und Metal-Festivals des Kontinents gespielt hat und auch schon mit Bands wie In Flames oder Motörhead auf Tour war. Nach etlichen Gigs und Touren auf der ganzen Welt sowie drei erfolgreichen Alben sind die Damen nun mit ihrem neuen Album „In The Red“ am Start und haben sich für die Europa-Tournee obendrein wirklich hochkarätige Unterstützung eingeladen. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 13,--/16,-- € Info: www.frape-aalen.de, Karten: www.xaver-ticket.de

>> 27.09. Adelberg, Zachersmühle Fidele Kreuz- und Quermusik, so nennen die beiden Musiker ihren Musikstil, wenn man sie fragt, wie man dies denn auf einen Nenner bringen könnte. Orientalischer 9/8 Groove, Ländler, Swing oder keltische Traditionals werden frei und neu interpretiert und entführen den Zuhörer in urlaubsgetränkte, fröhliche Stimmung. Parallel dazu wird die Ausstellung mit Bildern von Heike Lutzeyer eröffnet. Ihre Bilder entstanden zu Kompositionen beider Musiker. Musik bewegt… inwendig und gestalterisch - sichtbar und improvisatorisch. Heike Lutzeyer ist Diplom-Rhythmikerin und Kunsttherapeutin. Sie interpretierte diese Musik zunächst im Tanz und setzt sie nun auch malerisch um. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 10,-- €, Info: www.zachersmuehle.de

Matthias Deutschmann Solo 2014

>> 27.09. Geislingen/Steige Rätsche im Alten Schlachthof Deutschmann - der Name ist Programm und steht seit vielen Jahren für politische Unterhaltungskunst der besonderen Art: Deutschmann kombiniert Aktualität und Tiefe mit Musikalität, Witz und dem Mut zur Improvisation. Sein neues Programm ist bissiger, kommt dennoch leichter daher. Es ist absolut auf der Höhe der Zeit und die hat so einiges an schnellen Themen aufzubieten. Hält der Euro bis zur Eröffnung des Berliner Flughafens? Hat die Bundeswehr im Innern mehr Erfolg als in Afghanistan? Ist der freundliche Kundenberater bei meiner Bank auch ein Drecksack? Will die SPD wirklich Banken zerschlagen ohne Mutti zu fragen? Wann bekommt Pussy Riot den Friedensnobelpreis? Kann Steinbrück wirklich Schach spielen? Noch Fragen? Dann zu Deutschmann! >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 20,-- €, Info/Karten: www.raetsche.de

Stephanie Wagners Quinsch Querflöte trifft Jazz

>> 27.09. Schorndorf, Jazzclub Session 88 Dieses Jazzquintett mit außergewöhnlicher Besetzung erfrischt mit neuen Klangfarben. Die Querflöte, ein Instrument, welches man im Jazz viel zu selten zu hören bekommt, erweist sich als sehr abwechslungsreich und vielseitig in Kombination mit Saxofon, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug, und ersetzt die häufig gewohnte Trompete im Quintett auf eine einmal ganz andere Weise. Mit originellen Kompositionen und Arrangements, die dem Modern Jazz und Hardbop verhaftet sind und aus der Feder der Flötistin und Bandleaderin stammen, findet das Quintett zu seinem eigenen Sound. In der Musik von Stefanie Wagner gibt es Raum für lyrische Balladen, abenteuerliche Klangexperimente, tanzbare Groove-Rhythmen und karibische Rhythmen. Und stets achtet die Flötistin darauf, dass ihre Musik - ganz im klassischen Sinne - swingt. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 14,-- €, Info: www.jazzclub-session88.de Karten: Bücherstube Seelow, Tel. 07181/62370

Rundum g‘sund Ein Tag für Ihre Gesundheit

>> 27.09. Heidenheim, Lokschuppen Ein interessantes und vielfältiges Angebot rund um das Thema Gesundheit und Lebensqualität wartet auf die Besucher! Die AOK Baden-Württemberg und der Heidenheimer Sportbund informieren auf ihrem gemeinsamen Stand zum Thema „Lebe Balance“ und der Muskel-Balance-Test zeigt die momentane körperliche Harmonie an. Heilpraktiker mit verschiedenen Schwerpunkten stellen sich und ihre Therapien vor. Spezialisten beraten die Besucher über schöne Zähne, gesunde Haut und glänzendes Haar, denn auch äußere Schönheit trägt zum Wohlbefinden bei. Viele weitere Anregungen und Informationen finden die Besucher zu den Themen harmonischer Wohnraum, energetisiertes Trinkwasser, Entspannung, Massagen, Yoga, Ayurvedische Reisen, Physio- und Ergotherapie. >> Beginn: 10.00 bis 19.00 Uhr, Eintritt: 3,-- €, Kinder frei

42

Viva Voce

„Commando a capella“ >> 27.09. Göppingen, Odeon, Altes E-Werk Chorknaben sind sie schon lange nicht mehr. Und auch das Boygroup-Image ist Schnee von gestern. Längst hat sich Viva Voce in der deutschsprachigen Kultur- und Theaterwelt als große acappella-Band etabliert. Vox-Pop nennen die fünf Stimmkünstler ihren unverwechselbaren Stil, der zu 100% mundgemacht ist. Nein, diese Band braucht keine Instrumente. Allein ihr gesangliches Können vereint mit dem gegenwärtig vielseitigsten Vokal-Perkussionisten, sorgt für ein unvergessliches Konzerterlebnis. Das aktuelle Programm von Viva Voce heißt „Commando a cappella“, eine wie immer perfekt inszenierte Show mit viel Fantasie, Witz, Charme und Liebe zum Detail. In „Commando a cappella“ macht sich die Band Gedanken um Besitz und Besessenheit oder um Sinn und Unsinn sozialer Netzwerke. Sie hinterfragen den Zeitgeist und outen sich zugleich als Zeitgeister. Sie nehmen sich selbst auf die Schippe, originell und mit viel Humor. Unter die zahlreichen neuen Songs mischen sich kreative Cover-Versionen bekannter Welthits. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 17,--/20,-- € Info: www.odeon-goeppingen.de


>> 27./28.09. Aalen, Limesmuseum Zum zwölften Mal und im 50. Jubiläumsjahr des Limesmuseums veranstaltet die Stadt Aalen das größte Römerfest Süddeutschlands - ein besonderer Anlass, die Römertage als ältestes Römertreffen in Europa mit neuen Highlights zu feiern. Mehr als 250 Reenactors aus fünf europäischen Ländern werden das Fest begleiten. Die älteste und best ausgestattete Legionärstruppe Europas, die Ermine Street Guard reist aus Großbritannien an. Nicht weniger bekannt ist die I. Römercohorte aus Opladen, Deutschlands größte Einheit. Beide Gruppen sind für ihre anschaulichen römischen Lager und ihre präzisen militärischen Vorführungen bekannt. Mit besonderer Spannung werden die Reitervorführungen der Timetrotters, der besten römischen Reitertruppe Europas erwartet. Mit der Leg VIII Aug, der Numerus Brittonum und den Raetovariern bauen auch die bekanntesten Gruppen des Süddeutschen Raumes auf dem Aalener Römerfest Lager auf, die das Leben der römischen Soldaten anschaulich machen. Militärische Vorführungen sind aber nur ein kleiner Teil des umfangreichen Programms. In vielen Aktionen steht das tägliche Leben der Römer im Mittelpunkt: Geschickte Handwerker und Händler, Musiker, Ärzte, ein Sterndeuter und viele mehr bieten lebendige Archäologie. Reizende römische Tänze in bunten Kostümen führt die italienische Gruppe Danza Antica vor. Schön geschmückte kleine Garküchen oder eine Taberna, ein römisches Gasthaus, sorgen sich mit Speisen um das leibliche Wohl der Besucher. Eine Besonderheit ist das umfangreiche museumspädagogische Angebot auf den Aalener Römertagen, das zum 50. Museumsjubiläum nochmals erweitert wird. Dazu bieten mehrere Gruppen eine Vielzahl kostenloser Mitmachaktionen und Spiele an. >> Info: www.limesmuseum.de, Öffnungszeiten: jeweils 11.00 bis 18.00 Uhr

Johnny Trouble Trio >> 27.09. Aalen, Rock It Im Jahr 2002 gründete Sänger, Gitarrist und Songschreiber Johnny Bluth mit zwei Mitstreitern die Band The Johnny Trouble Trio. Anfangs noch als Straßenmusiker in Stuttgart und Umgebung unterwegs, haben sie sich bis 2011 durch halb Europa gespielt. Nach etlichen Konzerten in ganz Deutschland, der Schweiz, Österreich, Spanien, Frankreich, Belgien, Holland, Dänemark, Schweden und Norwegen ist das Trio mittlerweile zum Quintett gewachsen. Den Sound der Band könnte man als klassische 50’s Country- und Rockabilly-Musik bezeichnen. Seit der Veröffentlichung des ersten Longplayers sind inzwischen gut zwei Jahre vergangen. Zwei Jahre in denen die Band überschwemmt, bestohlen, von Winden verweht wurde und mit privaten und freundschaftlichen Verlusten zu kämpfen hatte. Johnny Bluth dokumentiert diese Erlebnisse in elf Eigenkompositionen, die - ergänzt durch vier Coversongs und einem Stück des Bassisten der Band, Tall Tony - das dritte Album mit dem Titel „Rainy Days“ bilden. >> Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.rockitaalen.de

ALBERT HAMMOND SONGBOOK TOUR 2014 16.09.2014 | 20 Uhr | STUTTGART | THEATERHAUS

NICK HOWARD

08.11.2014 | 20 Uhr | STUTTGART | LIEDERHALLE

UNTOUCHABLE TOUR 2014 30.09.2014 | 20 UHR | STUTTGART | clubCann

17.11.2014 | 20 Uhr | STUTTGART | THEATERHAUS

THE DUBLIN LEGENDS 05.10.2014 | 19 Uhr | CANNSTATTER WASENZELT

CANNON, CAMPBELL, WATCHORN, KELLY OF

Jubiläumstournee mit Doppelshow

07./08.10.2014 | 20 Uhr | STUTTGART | THEATERHAUS

THE DUBLINERS 18.11.2014 | 20 Uhr | STUTTGART | LKA-LONGHORN

JAN DELAY & DISKO NO. 1 SIND ZURÜCK!

14.10.2014 | 20 Uhr | STUTTGART | SCHLEYER-HALLE

19.12.2014 | 19 Uhr | FILDERSTADT | FILHARMONIE

Karten unter: www.c2concerts.de | T: 0711-84 96 16 72 Easy Ticket - T: 0711 - 2 555 555 oder bei allen Vorverkaufsstellen

R E T I E R F O H I N TO hr .2014 - 11°° U

9 Sonntag, 21.0

BERICHT AUS BERLIN Paulaner-Journal, Ellwangen mit Musik von Norbert Botschek und Band

V.I.S.D.P.: B. WEISS HALLERSTR 70, 73479 ELLWANGEN

Europas großes Römertreffen

www.c2concerts.de

27. September

XII. Internationale Römertage Aalen

43


Live im September

Kopfhörer-Party oder leise Disco >> 27.09. Aalen, TSchillers Jeder Gast bekommt einen Funkkopfhörer geliehen. Dieser ist mit zwei Kanälen und einem Lautstärkeregler ausgestattet. Man kann beliebig zwischen den beiden Kanälen beziehungsweise den DJs und somit der Musikrichtung wechseln. Man entscheidet also selbst, wozu man tanzen will. Ansonsten herrscht im TSchillers Stille, oder eben das, was dabei rauskommt, wenn die feierwütigen Gäste dieselbe Tanzfläche mit zwei verschiedenen Songs zur gleichen Zeit betanzen und besingen. Also Kopfhörer auf und willkommen in einer eigenen Galaxie! >> Beginn: 21.00 Uhr, Info: www.tschillers.de

Ellwangen Jazz Orchestra und The Flying Penguins Internationaler Jazz trifft auf Swinging Vocals

>> 28.09. Ellwangen, Forum des Peutinger-Gymnasium Zum „End of Summer“ lädt das Ellwangen Jazz Orchestra ein und auch dieses Mal haben die Musiker wieder Gäste an ihrer Seite, die das Publikum begeistern werden: The Flying Penguins. Die acht singenden Damen präsentieren mit ihrem musikalischen Leiter Ernst Hehr ein faszinierendes Programm mit mehrstimmigem Gesang und abwechslungsreicher Bühnenshow. Bekannte Songs aus Swing, Gospel und Pop werden dem Publikum ebenso geboten wie eine humorvolle Moderation mit Lachgarantie. Das Ellwangen Jazz Orchestra serviert unter der Leitung von Gerhard Ott echten BigBand-Swing, groovige Beats und heißen Latinsound. Fester Bestandteil bei den Auftritten sind auch die Vokalsolisten, die dieses Mal wieder in neuen Arrangements zu hören sind. >> Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 15-- €, Info/Karten: www.ellwangen.de

1. Sparkassen Remstal-Marathon >> 28.09. Waiblingen - Schwäbisch Gmünd Eine sportliche Premiere steht an: Der 1. Sparkassen RemstalMarathon verbindet das Remstal, seine Städte und Gemeinden sowie die Heimattage Baden-Württemberg in Waiblingen und die Landesgartenschau 2014 in Schwäbisch Gmünd. Die Strecke entlang der Rems, durch abwechslungsreiche Kultur- und Naturlandschaften und historische Altstädte, verspricht ein sportliches und landschaftlich reizvolles Erlebnis. Durchlaufen werden neun Städte und Gemeinden des Remstals - Waiblingen, Weinstadt, Remshalden, Winterbach, Schorndorf, Urbach, Plüderhausen, Lorch und Schwäbisch Gmünd. Neben dem Marathonwettbewerb über 42,195 km von Waiblingen nach Schwäbisch Gmünd und einem Halbmarathon von Waiblingen nach Urbach gibt es Staffelläufe zwischen den beteiligten Städten und Gemeinden. Die neue Laufveranstaltung für Spitzen- und Breitensportler soll auch in Zukunft jährlich stattfinden. >> Beginn: 09.30 Uhr Info: www.sparkassen-remstal-marathon.de

Neresheimer Sommerkonzerte

Thomas Reiner und Martin Kaleschke Orgel trifft Trompete

>> 28.09. Neresheim, Abteikirche Wenn in der einzigartigen Akustik der Abteikirche Neresheim ein Konzert für Orgel und Trompete angekündigt wird, hat das einen ganz besonderen Reiz. Das letzte der diesjährigen Konzerte lädt dazu ein, diesen Reiz zu erleben. Diesmal sind der Trompeter Thomas Reiner und der Organist Martin Kaleschke zu Gast. Thomas Reiner wurde 1969 in Ludwigsburg geboren. Im Alter von zwölf Jahren begegnete er Maurice André in einem Konzert und beschloss auf der Stelle, Trompete zu lernen. Und das war gut so, denn heute bringt er die rasanten Läufe mit versierter Technik zum Klingen, überzeugt mit ebenso weichem wie blitzsauberem Ansatz. Mit enormer Musikalität und expressiver Ausdruckskraft lässt er die langsamen Passagen spannungsgeladen verströmen und gestaltet die Adagios zu einem musikalischen Erlebnis. Mit höchst brillanter Virtuosität und strahlendem Ton treibt er himmelsstürmende Läufe strahlend in höchste Höhen. An der Orgel spielt Martin Kaleschke, Werke von J.S. Bach, G. Tartini. G. Muffat, J.C. Kittel und G.F. Händel. >> Beginn: 16.00 Uhr, Eintritt: 14,--/20,-- €, Info/Karten: Tourist-Information Neresheim Tel.: 07326/8149

Kinder- und Jugendzirkus

Topolini Constanti „Tatort - Nachts im Museum“

>> 28.09. Geislingen/Steige Rätsche im Alten Schlachthof Es ist Nacht im Museum. Ein wertvoller Diamant ist plötzlich verschwunden. Wo kann er nur sein? Polizei, Touristen, Hausmeister und Museumsangestellte, alle versuchen den Diamant zu finden. Dabei geschehen seltsame Dinge… Ob und wo der Diamant wohl auftaucht? Topolini Constanti, das sind 23 Kinder und Jugendliche aus Süßen im Alter von acht bis 18 Jahren. Seit September 2013 arbeiten sie an dieser Show. Jeden Montag wird zwei Stunden trainiert und alle Artisten bauen ihre eigenen Ideen mit in ihre Nummer ein. Dabei stehen Einrad, Jonglage, Laufkugel, Akrobatik, Vertikaltuch, Trapez und Trapezring, Pois und Zauberei auf dem Programm. >> Beginn: 15.00 Uhr, Eintritt: 7,-- €, Info/Karten: www.raetsche.de

44

„Classic meets Jazz“

mit Cornelia Goetz und Peter Bühr & his Flat Foot Stompers feat. Johnny Varro >> 28.09. Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle „Classic meets Jazz“ - ist ein Projekt der renommierten Jazzband „Peter Bühr & his Flat Foot Stompers“. Zusammen mit Johnny Varro, einer Legende des swingenden Pianos der schon mit vielen Jazzgrößen der Jazzgeschichte auftrat, und Cornelia Götz, der national und international gefragten klassischen Sopranistin aus dem Remstal. Für Klassik- und Jazzfans gleichermaßen ein interessantes und abwechslungsreiches Konzert der Spitzenklasse mit Songs u.a. von Hoagy Carmichael, Richard Rogers, lrving Berlin, Kurt Weill, Jerome Kem, und George Gershwin… >> Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: 19,--/23,-- € Info/Karten: www.barbara-kuenkelin-halle.de


>> 30.09. Aalen, Stadthalle Pure Energie - dafür steht das Dog. ma Chamber Orchestra, das die neue Saison des Konzertrings Aalen eröffnet. Unter Leitung des Konzertmeisters und Gründers Mikhail Gurewitsch kommen junge, international erfahrene Musiker zusammen, um zeitgerechte Interpretationen klassischer Musik mit moderner Konzertgestaltung zu verbinden. Für seine CD-Produktion „American Stringbook“ erhielt das Orchester den Echo Klassik. Der Solist Sebastian Manz wurde 2008 beim ARD-Wettbewerb zum ersten Mal nach 40 Jahren wieder mit einem 1. Preis im Fach Klarinette ausgezeichnet. Außerdem gewann er den begehrten Publikumspreis. Die Liste seiner Auszeichnungen enthält ebenfalls zwei Echo Klassik. Seit 2010 ist Sebastian Manz Soloklarinettist des Radiosinfonieorchesters Stuttgart. Auf dem Programm des Konzertes in Aalen stehen die Suite E-Dur von Arthur Foote, das Quintett für Klarinette und Streicher von Carl Maria von Weber sowie Franz Schuberts Meisterwerk „Der Tod und das Mädchen“. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,--/22,-- € Info/Karten: www.konzertring-aalen.de, MusikaA, Tel.: 07361/55810

Kann ich Glück trainieren?

Persönlichkeitsentwicklung mit der Positiven Psychologie >> 30.09. Aalen, Torhaus Jeder Mensch kann sein Leben glücklicher gestalten, das ist trainierbar wie ein Muskel beim Sport. Die Wissenschaft belegt, dass glückliche Menschen gesünder sind, länger leben und bessere Beziehungen haben. Frank Fuhrmann stellt in seinem Vortrag die Positive Psychologie vor, mit interessanten Übungsformen, die sich ganz leicht in den Alltag integrieren lassen. Sie erfahren, wie man in seinem Leben aufblühen anstatt ausbrennen kann - im privaten und beruflichen Umfeld. Die Wirkung der Übungsformen ist praxisnah und wissenschaftlich belegt. >> Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 5,-- €, Info: www.vhs-aalen.de

winnenderstraße 4 | 71334 waiblingen | (07151) 9 20 50 625 kartenvorverkauf + weitere informationen: www.kulturhaus-schwanen.de

JAGODA MARINIC VIELBÜCHERLESUNG

PROGRAMM OKTOBER 2014 (AUSWAHL) bis 04.11. 02.10 04.10. 06.10 09.10. 11.10. 12.10. 14.10. 17.10.

18.10. 20.10. 21.10. 21.10. 25.10. 30.10. 31.10.

27. - 30. September

Dog.ma Chamber Orchestra

Ausstellung „FUTURA – Konkrete Poesie der 60er Jahre Eröffnung der Baden-Würtembergischen Literaturtage WN Comedy x 3 – Suchtpotential + Waghubinger + Mlle. Mirabelle Verleihung Neuer Literaturpreis Remstal 2014 Dr. Karl Reininghaus, Vortrag ::: Literaturunterricht: „Sprachfolter“ oder Beitrag zur Identitätsfindung junger Menschen?“ Bobby’s live im Schwanen ::: Séan Treacy + Upsoulution Cornelius Wandersleb, Lesung ::: „Alter Schnee“ Dr. A. Gronover ::: „Abschied vom Zeitmanagement“ Jagoda Marinic: Vielbücherlesung und Vortrag ::: „Eine literarische Reise durch die Migrationsliteratur Deutschlands, Großbritanniens und der USA“ Anti von Klewitz & Ensemble ::: „Heimweh zuhause“ Manfred Künzel, Vortrag ::: „Schiller als Migrant“ Der Literaturkurs des Staufergymnasiums WN stellt sich vor Open Stage Schwanen Peter Kundmüller, Lesung ::: „Tod in der Michaelskirche“ Sybille Bullatschek ::: Volle Pflegekraft voraus Tischgespräche ::: Eine Buchverkostung der anderen Art

11. Göppinger Weinfest >> 30.09. bis 05.10. Göppingen, Marktplatz Erlesene Weine, köstliches Essen regionaler Spitzengastronomie und stimmungsvolle Live-Musik: Das Göppinger Weinfest lässt keine Wünsche offen. Obwohl noch vor einigen Jahren Geheimtipp unter Gourmets, hat sich das Event mittlerweile zu einem überregional bedeutenden Veranstaltungshighlight etabliert, das mit dem vielfältigen Angebot an exquisiten Weinen, gepaart mit gastronomischen Spezialitäten von der mediterranitalienischen bis zur heimischen schwäbischen Küche verführt. Der weiße Schirm mit 30 Metern Durchmesser ist längst zum Markenzeichen des Weinfestes geworden und sorgt als luftige Überdachung für eine heimelige Atmosphäre auf dem Marktplatz. Darüber hinaus lädt der verkaufsoffenen Sonntag zu einem ausgiebigen Bummel durch die Innenstadt ein. Viele Schnäppchen und Aktionen der Geschäfte sowie ein buntes Rahmenprogramm machen den Tag zum Erlebnis für die ganze Familie. >> Eintritt: frei, Info: www.goeppinger-city.de

45


ViLLa sTüTzEL – Eröffnungsprogramm » Stilvoll Kultur geniessen, feiern und tagen «  Die Villa   Die denkmalgeschütze Industriellenvilla der Familie Stützel erstrahlt nach einer aufwendigen

Neu in Aalen!

Restaurierung in neuem Glanz. Ab dem 11. Oktober laden wir Sie ein zu einer Woche der Superlative. 

Eröffnungskonzert Reihe Alte Musik

Emma KirKby und London baroquE

Sa. 11.10. | 2000 Uhr

„A very English Entertainment“ – Die international gefeierte Sopranistin und Grande Dame der Alten Musik gemeinsam mit einem der besten Barock-Ensembles der Welt Veranstaltung

„opEn HousE“ – Tag dEr offEnEn Tür

So. 12.10 | 1000 – 1500 Uhr

Weißwurstfrühstück mit der Steinheimer Bigband Eintritt frei Konzert: Jazz

mariaLy pacHEco

So. 12.10 | 1900 Uhr

Die junge Pianistin verzaubert mit eigenen Interpretationen des Latin Jazz Vortragsabend

„mEnscHEn, diE diE WELT bEWEgEn“

Mo. 13.10. | 2000 Uhr

Prof. Dr. Peter K. Warndorf und die Studenten der Dualen Hochschule Heidenheim bieten Eindrücke aus einer fremden Kultur – Bericht über das Kinderdorfprojekt von Petra Pachner und Herwig Jantschik

Reihe Alte Musik

oLga WaTTs – cEmbaLisTin und KammErmusiKErin

Di. 14.10. | 2000 Uhr

„Vom Zupfen zur Sinnlichkeit“ – Atemberaubende Cembalomusik: Olga Watts ist eine Attraktion (Süddeutsche Zeitung) Autorenlesung

anja janTscHiK „mordTriEb – Ein gmündEr Krimi“

Mi. 15.10. | 2000 Uhr

Stimmungsvolle Lesung ihres spannenden Regionalkrimis mit Kerzenschein und blutroten Cocktails Konzert: Französische Chansons

corinnE douarrE

Do. 16.10. | 2000 Uhr

Die in Berlin lebende Chansonkomponistin berührt mit subtiler Poesie Ausstellung: Fotografie

friEdrun rEinHoLd – „KindErbiLdEr“

Fr. 17.10. | 2000 Uhr

Vernissage mit dem international ausgezeichneten Künstler

„macHo man“ Interkulturelle Liebeskomödie voller Witz und Tempo aus dem Programm des Theater der Stadt Aalen Reihe Alte Musik

caLmus EnsEmbLE „Madrigals of Madness“ – Feinste Vokalmusik um Liebe und Wahnsinn!

infos & Kartenv erk unter Te auf lefon: 0 73 61 / von Mon 81 66 777 tag bis Freit r – 16:00 ag Uhr

08:00 Uh

Sa. 18.10. | 2000 Uhr

So. 19.10. | 1700 Uhr

Wir freuen uns auf Sie! Kartenverkauf auch an der Abendkasse, Anfragen auch unter info@villa-stuetzel.de

www.diversodesign.de, Aalen

Theateraufführung: Ein-Mann-Stück


Arbeiten in und neben dem Tumult der Reichsstädter Tage >> 12. - 14.09. Aalen, verschiedene Schauplätze Anlässlich der 40. Reichsstädter Tage zeigt sich die Stadt in unterschiedlichen Facetten: neben Blasmusik und Buabaspitzla auch Bildende Kunst. Andreas Böhm, Martina Ebel, Fee Heartfelt, Gabi Pfitzer, Silke Schwab, Ines Tartler und Andreas Welzenbach zeigen künstlerische Interventionen an verschiedenen Orten der Stadt, entlang des Areals der Reichsstädter Tage. Die sieben Künstler gehen auf unterschiedliche Art mit dem Trubel um. Zu sehen sind Installationen an Schauplätzen und Nebenschauplätzen, objekthafte Skulpturen in Gassen und auf Plätzen und partizipatorische Arbeiten mit Passanten und Besuchern. >> Info: Eröffnung am 12.09. auf dem Gelände „Fröhlich - fein genießen“ (ehemals Opel Spiegler), Führung: Fr. um 19.00 Uhr, Sa. um 20.30 Uhr (Treffpunkt: „Fröhlich - fein genießen“)

Kunst und Ausstellungen

mitten rein

Gmünd Glänzt!

Schmuck- und Silberwarenverkauf

Die Welt, das Staunen und die Bilder >> 07.09. bis 26.10. Aalen, Altes Rathaus Der Fotograf und Lichtkünstler Kurt Laurenz Theinert arbeitet in verschiedenen Bereichen mit den Medien Licht und Fotografie. Hierbei geht es ihm vor allem um visuelle Erfahrungen, die nicht mehr bildhaft auf etwas verweisen. Eva Schmeckenbechers Schaffen konzentriert sich auf die Fotografie. Diese ist für sie nicht nur Thema und Motiv, sondern auch Medium und Material. Ihre Arbeiten sind nach eigener Aussage Handlungen an oder mit Bildern. Das Künstlerduo Gerhard Schabel und Thomas Heiber realisiert Kunstprojekte unter dem Motto „zeittragen“. Dabei verstehen sie Kunst nicht als bloße Dekoration oder Anregung zum Denken, sondern sie streben vielmehr in asiatischer Tradition nach dem Tun als Spur einer Übung. >> Info: www.kunstverein-aalen.de, Tel.: 07361/61553 Öffnungszeiten: Di. bis So. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Do. bis 18.00 Uhr

>> 13.09. Schwäbisch Gmünd, Forum Gold und Silber In bezaubernder Kulisse, rund ums Forum Gold und Silber, direkt am Zusammenfluss von Josefsbach und Rems, präsentieren und verkaufen Schmuckhersteller der Region und Verbandsmitglieder auf Initiative des Schwäbisch Gmünder Edelmetallverbandes e.V. und des Ostalbkreises Schmuck und Silber. Für weitere Attraktionen ist gesorgt: Auszubildende der Fa. Umicore Galvanotechnik vergolden Schlüssel, die Fa. S&K Straub taxiert Silberwaren der Besucher. Der Freundeskreis Bifora e.V. ist vertreten und informiert u.a. über das neue Uhrenmuseum in Schwäbisch Gmünd. In den Räumlichkeiten des Edelmetallverbandes, im vierten Obergeschoss des Forums, ist zudem eine kleine Ausstellung einiger Mitgliedsfirmen des Edelmetallverbandes zu sehen. Interessierte können sich einen Überblick über die neuesten Schmucktrends verschaffen, sich über das breite Spektrum der verschiedenen Gold- und Silberschmiedewerkstätten informieren. Die Preziosen, angefangen vom handgefertigten Unikat bis hin zum Serienschmuck, sind natürlich auch zu erwerben. >> Info: www.edelmetallverband.de, Tel.: 07171/69088 Öffnungszeiten: 09.00 bis 19.00 Uhr

„Shibui - einfach nur schön“

Europäischer Frauenschmuck begegnet traditionellem japanischem Männerschmuck >> Bis 14.09. Aalen, Galerie im Alten Rathaus Exklusiv gearbeiteter moderner Frauenschmuck entfaltet seine Einzigartigkeit im Dialog mit traditionellem japanischem Schwertschmuck, filigran bearbeiteten Behältnissen aus Holz, Horn und Lack, so genannten Inró, sowie einer originalen Samurai-Rüstung in musealer Qualität. Der Schmuck aus zwei Kulturen, in hochwertiger Fotografie und als Originalexponat präsentiert, erlaubt in der spannungsvollen Gegenüberstellung Einblicke in einen völlig anderen Kunst- und Kulturbereich. Neben dem Kunstgenuss bietet ein Ruheraum die Möglichkeit, im Alltagstreiben kurz innezuhalten. >> Info: www.aalen.de, Eintritt: frei, Öffnungszeiten: Di. bis So. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa. 11.00 bis 17.00 Uhr

47


Kunst und Ausstellungen

13. Schorndorfer Kunstnacht >> 20.09. Schorndorf, verschiedene Veranstaltungsorte Die Schorndorfer Kunstnacht zieht seit über zehn Jahren zahlreiche Besucher aus der gesamten Region in die Stadt. Die Großveranstaltung wird vom Kulturforum Schorndorf koordiniert. Mit viel Liebe zum Detail präsentiert sich die Schorndorfer Kunstszene in ihrem Facettenreichtum. Für diese Nacht werden zahlreiche Ateliers herausgeputzt, neue Ausstellungsflächen entdeckt, alle städtischen Galerien und Museen öffnen ihre Türen. Es gibt Malerei zu sehen, Objekte, Grafiken, Fotografien und Installationen. Ein spannendes Rahmenprogramm ergänzt die Ausstellungen, ein Abend voller kultureller Highlights ist garantiert. Shuttlebusse verbinden die Stationen des Kunstspektakels. >> Beginn: 19.00 bis 24.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.kulturforum-schorndorf.de

Im Paradies der Früchte

Highlights aus der Sammlung für Fruchtmalerei und Skulptur >> Bis 02.11. Schwäbisch Gmünd, Prediger Von A wie Apfel bis Z wie Zitrone - rund 40 Gemälde, Zeichnungen, Druckgrafiken und Skulpturen eröffnen den Blick auf ein wahres Früchte-Paradies: von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwartskunst, von Alexej von Jawlensky, Gabriele Münter und Paul Klee bis zu Andy Warhol, Fernando Botero und Markus Lüpertz, von Emil Nolde, Erich Heckel und Oskar Kokoschka bis zu Lucian Freud, Karin Kneffel und Ai Weiwei. In den letzten 40 Jahren hat der Unternehmer, Wissenschaftler und Stifter Prof. Dr. Rainer Wild eine hochkarätige Kunstsammlung aufgebaut: die Sammlung für Fruchtmalerei und Skulptur. Sie vereint Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, die sich motivisch ganz auf Früchte und deren Darstellungsform konzentriert. Annähernd 300 Gemälde und Zeichnungen, Aquarelle und Grafiken sowie plastische Arbeiten und Videokunstwerke umfasst die Sammlung heute. Damit bildet sie nicht nur die Motivik der Frucht in ihrer ganzen Vielfalt ab, sondern zeichnet auch die wichtigsten Entwicklungslinien der klassischen und zeitgenössischen Moderne nach. >> Info: www.museum-galerie-fabrik.de, Tel.: 07171/6034130 Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa./So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr

48

Von Gemmen und Geophagen oder Erinnerungen in Stein

>> Bis 21.09. Schorndorf, Galerien für Kunst und Technik Aus dem Gemeinschaftsprojekt „Vom Innern des Steins“ von Bildhauer Christoph Traub und Maler Ehrenfried Frank wird nun die Ausstellung „Von Gemmen und Geophagen“. Frank und Traub schaffen mit ihren Arbeiten neue, auch repräsentative Formen einer Erinnerungskultur. Während die Arbeiten Franks als Zeugen gewesenen Seins einem versteinerten Kosmos gleichen, weisen Traubs Arbeiten nicht nur auf gewesenes Leben hin, sie sind auch Zeichen für die ständige Wiedergeburt des Lebens. Seit einem spektakulären Besuch des Malers Ehrenfried Frank im Bildhaueratelier von Christoph Traub, bei dem er den entstehenden Steinstaub seines Freundes als hochwertiges Pigment entdeckte, begann eine enge Zusammenarbeit der beiden Künstler. Diese gipfelte in der oben genannten Ausstellung. Nicht nur die Verwendung des gleichen Materials, auch die künstlerische Auseinandersetzung mit der Arbeit des jeweils anderen führte zur Entstehung gemeinsamer Installationen. >> Info: www.galerien-kunst-technik.de, Führungen: 11.09. um 19.00 Uhr 14.09. um 16.00 Uhr Öffnungszeiten: Di., Mi., Fr., Sa. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr, Do. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 20.00 Uhr So. 10.00 bis 17.00 Uhr

Futura

Konkrete Poesie der 60er Jahre und die Edition Hansjörg Mayer >> 26.09. bis 04.11. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Im Jahr 1965 erschien im Stuttgarter Verlag des damals 22-jährigen, selbst als experimenteller Typograf tätigen Hansjörg Mayer das erste einer Serie von Blättern im Format 48x64 cm, dem in loser Folge bis 1968 fünfundzwanzig weitere folgen sollten. In der Regel gesetzt in der Futura - Titel gebend für die ganze Serie - und mit der Handpresse in einer Auflage von jeweils 1.200 Exemplaren gedruckt, liest sich die Liste der Beiträger aus heutiger Sicht fast wie ein Kompendium der konkreten und visuellen Poesie der 1960er Jahre nebst benachbarter avantgardistischer künstlerischer Strömungen dieser Zeit. In der Ausstellung im Kulturhaus Schwanen werden die sechsundzwanzig erschienenen Blätter der Futura-Reihe im Original präsentiert. Die Arbeiten wirken bis auf den heutigen Tag frisch und interessant, auch und gerade diejenigen aus der Anfangszeit der Computergrafik. Leihgeber Joachim Kuolt hält bei der Eröffnung einen Kurzvortrag als Einführung in das Thema. >> Info: www.kulturhaus-schwanen.de Vernissage: 26.09. um 20.00 Uhr Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 09.00 bis 16.00 Uhr Mo. bis Sa. 18.00 bis 22.00 Uhr


Leidenschaft

Tattoos. Menschen. Geschichten. >> 27.09. Aalen, Wein-Musketier Friedrun Reinholds Leidenschaft ist die Fotografie, Natalie Wittkowskis Leidenschaft gilt den Tattoos. Somit hatten die Zwei die Idee, beides miteinander in einem Projekt zu verbinden. Mit ihrer Ausstellung wollen die beiden aufzeigen, dass Tätowierungen mittlerweile in allen Gesellschaftsschichten angekommen sind. Wir lernten wunderbare Menschen kennen und konnten interessante und bewegende Gespräche führen“, resümieren Friedrun und Natalie ihr Projekt. Die Hautkunst ist und bleibt eine Leidenschaft, eine Lebenseinstellung und dafür sollte niemand verurteilt werden! Zur Finissage-Party laden die Ausstellungsmacher - mit tanzbarer Musik aus der Dose von DJ Korni. >> Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: frei Aalen Auzinger Hairdesign „immortal soul“ und „club 27“ Illustrationen von Zoi Radgasse 15 Mo. bis Mi. 09.00 bis 18.00 Uhr Do. bis Fr. 09.00 bis 20.00 Uhr Sa. 09.00 bis 15.00 Uhr Aalen Galerie im Alten Rathaus bis 14.09. „Shibui - einfach nur schön“ Marktplatz 30 Di. bis So. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa. 11.00 bis 17.00 Uhr

Ellwangen Ärztehaus bis 12.09. „Ansichtssachen“ - Fotoausstellung von Teilnehmenden der VHS-Fotokurse Karlstraße 1 geöffnet an Werktagen Ellwangen Sieger-Köder-Museum bis 20.09. „Sommerland - Sieger Köder froh und heiter“ Nikolaistraße 12 Di. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa./So. 10.30 bis 17.00 Uhr

Aalen Limesmuseum bis 08.02.15 „Gebrochener Glanz“ römische Großbronzen St.-Johann-Straße 5 Di bis So. 10.00 bis 17.00 Uhr

Ellwangen Alamannen Museum bis 18.01.15 „Zwei Brüder, ein Kloster“ - Die Abtei Ellwangen zwischen Frömmigkeit und Politik Haller Straße 9 Di. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa. 13.00 bis 17.00 Uhr

Aalen Wein-Musketier bis 27.09. „Leidenschaft“ - Tattoos, Menschen, Geschichten - eine Ausstellung von Friedrun Reinhold und Natalie Wittkowski Mo. bis Fr. 15.00 bis 19.00 Uhr Sa. 10.00 bis 16.00 Uhr Finissage: 27.09. ab 19.00 Uhr

Heidenheim Kunstmuseum bis 01.02.15 „Trash Train - Zugfahren im Museum“ Marienstraße 4 Di. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr

Aalen Ostalbklinikum bis 13.09. „Sucht-Wege und SehnSüchte“ - entstandene Werke im Rahmen der Kunsttherapie der ambulanten Suchtrehabilitation Im Kälblesrain 1 Aalen-Wasseralfingen Bürgerhaus bis 05.10. „Rund um den Stefansplatz“ - Künstler sehen Wasseralfingen Stefansplatz 5 Sa., So./Ft. 14.00 bis 18.00 Uhr sowie nach Vereinbarung www.sieger-koeder-wasseralfingen.de Crailsheim Rathaus bis 07.09. „Portraits aus Kultur und Politik“ - Fotografien von Hans Kumpf Marktplatz 1 Mo. bis Fr. 07.30 bis 12.00 Uhr Do. 07.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.30 Uhr

Heidenheim Hermann Voith Galerie Dauerausstellung - Picasso Plakateund Druckgraphiksammlung Marienstraße 4 Di. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr Künzelsau Museum Würth bis 09.11. „Davoser Bergwelten“ Philipp Bauknecht Reinhold-Würth-Straße 15 Mo. bis So. 11.00 bis 18.00 Uhr Oberkochen Café Samocca 01.09. bis 30.09. „Gesichter aus Nepal“ - Fotografien von Peter Schlipf Walther-Bauersfeld-Str. 49 Di. bis Fr. 09.00 bis 18.00 Uhr So. 14.00 bis 18.00 Uhr

Schorndorf Galerien für Kunst und Technik bis 21.09. „Von Gemmen und Geophagen oder Erinnerungen in Stein“ Arnoldstraße 1 Di., Mi., Fr., Sa. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 20.00 Uhr So./Ft. 10.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Galerie im Prediger Dauerausstellung - „Im neuen Licht“ Johannisplatz 3 Mo. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa./So./Fr. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Museum im Prediger bis 02.11. „Im Paradies der Früchte“ - Highlights aus der Sammlung für Fruchtmalerei und Skulptur Johannisplatz 3 Mo. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa./So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Galerie des Kunstverein 05.09. bis 26.10. „Wachstumszonen - Papierobjekte und Rauminstallationen - Hannelore Weitbrecht Kornhausstraße 14 Di. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa. 10.00 bis 13.00 Uhr So. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Ott-Pausersche Fabrik bis 12.10. „Im Dialog mit der Natur“ - Hammerclub Wettbewerb Milchgässle 10 Mo. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa./So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Galerie im Zunfthaus LGS-Serie „himmelwärts“ Freudental 12 Mi. bis Fr. 12.00 bis 18.00 Uhr Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr So. 13.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Forum Gold und Silber bis 12.10. „Schmuck und Silber aus Gmünd“ - Dauerausstellung des Edelmetallverbandes Mo. bis So. 09.00 bis 19.00 Uhr

Schwäbisch Gmünd Labor im Chor des Predigers 18.09. bis 12.10. „Den Sommer in den Winter tragen“ - Flechtwerkgestalter verwandeln die Galerie mit dem, was die Natur nach einem reichen Sommer bietet Johannisplatz 3 Fr. 18.30 bis 22.00 Uhr Sa. 11.00 bis 23.00 Uhr So. 11.30 bis 17.00 Uhr

Kunst und Ausstellungen

Finissage-Party:

Schwäbisch Gmünd Stadtgarten - Black Box 02. bis 28.09. „Zwischen Himmel und Erde“ - Schmuckschaffende geben Einblicke in ihr Handwerk Täglich 09.00 bis 19.00 Uhr (vom 11. bis 15.09. geschlossen) Schwäbisch Gmünd Galerie Villa Nepperberg bis 12.10. Skulpturen und Malerei von Max Seiz, Artur Jost Pfleghar und Alexander Falke Nepperberg 4 Fr. bis So. 13.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Hall Kunsthalle Würth bis 01.05.15 Die Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin zu Gast in der Kunsthalle Würth Lange Straße 35 Mo. bis So. 11.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Hall Kunstverein 21.09. bis 09.11. Sabine Groß Bildhauerin Am Markt 7 Mi. bis Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr Sa./So. 12.00 bis 18.00 Uhr Vernissage: 20.09. um 18.00 Uhr Schwäbisch Hall Haller Akademie der Künste 20. bis 28.09. Semesterausstellung Im Haal 14 Täglich 17.00 bis 19.00 Uhr Vernissage: 19.09. um 18.00 Uhr Untergröningen Schloss Untergröningen bis 05.10. „Zimmer mit Aussicht Poetik des Raumes“ - 16 nationale und internationale Künstler Sa. 14.00 bis 18.00 Uhr So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr

49


Was sonst so läuft

01.09. Ulm, Roxy Bela B & Smokestack Lightnin’ feat. Peta Devlin 20.00 Uhr

Musikfest Stuttgart

02./11.09. Stuttgart, Wagenhallen Bach.Lab 22.00 Uhr

>> 02.09. Stuttgart, Wagenhallen Dunkelkonzerte sind zutiefst bewegende, musikalische und emotionale Erlebnisse. Nach großen Erfolgen in Deutschland und Skandinavien entwickeln die drei Musiker Magnus Boye Hansen (Violine), Steven Walter (Violoncello) und Mathias Susaas Halvorsen (Klavier) eigens für das Musikfest Stuttgart ein neues Programm, das die Musik Johann Sebastian Bachs zum Mittelpunkt hat. In völliger Dunkelheit erklingt ein dramaturgisch durchgestaltetes Programm, das in besonderer Weise seine Kraft entfaltet. Das Publikum wird von Blinden und stark Sehgeschädigten in den völlig abgedunkelten Raum geführt und betreut. >> Beginn: 22.00 Uhr, Eintritt: 24,-- €, Info/Karten: www.wagenhallen.de

03.09. Stuttgart, LKA Longhorn Warpaint 20.30 Uhr 03.09. Stuttgart, Club Universum Ten Foot Pole 20.00 Uhr 05.09. Stuttgart, LKA Longhorn Metalfest #28 18.15 Uhr

Bach.Lab I Bach.IntoTheDark

05.09. Ulm, Roxy Gomo Park 21.00 Uhr 05.09. Stuttgart, Club Universum Toxoplasma 20.30 Uhr 06.09. Stuttgart, Zollamt Endstation Sommer 18.00 Uhr 06.09. Stuttgart, Zwölfzehn Get Clashed - Band Contest Girls Ride On 19.30 Uhr 10.09. Stuttgart, Wagenhallen Baba Zula 20.00 Uhr 10.09. Ulm, Roxy The Slow Show 21.00 Uhr 10.09. Stuttgart, Club Schocken Nightingales 21.00 Uhr 11.09. Stuttgart, Club Schocken Ezra Furman & The Boyfriends 20.00 Uhr 11.09. Stuttgart, Keller Klub INVSN 20.00 Uhr 12.09. Stuttgart, LKA Longhorn Rock Open #13 18.15 Uhr 13.09. Stuttgart, Keller Klub Beartooth 20.00 Uhr 13.09. Stuttgart, Zwölfzehn Rapkessel - Vorrunde #1 19.00 Uhr 16.09. Stuttgart, Theaterhaus Albert Hammond 20.00 Uhr 17.09. Stuttgart, Keller Klub Baby Jail 20.00 Uhr 18.09. Stuttgart, LKA Longhorn 65daysofstatic 20.00 Uhr 18.09. Stuttgart, Wagenhallen Kleine Kneipe: Howlin Lord 19.00 Uhr 19.09. Stuttgart, Club Universum The Limboos 20.30 Uhr

50

Warpaint

Support: Blaenavon >> 03.09. Stuttgart, LKA Longhorn „The Fool“, das erste und bislang leider auch letzte Album von Warpaint in voller Länge, ist bald drei Jahre alt, hat aber nichts von seiner Intensität verloren. Schließlich war das Quartett nicht nur sofort bekannt für seine überbordenden Videos, sondern auch die Konzertüberraschung schlechthin, als es 2010 erstmals nach Deutschland kam. Seither überzeugte es bei jedem einzelnen Auftritt mit der souveränen Gelassenheit der Sirenen, deren Gesang sich bekanntlich niemand entziehen kann. Was eigentlich auch kein Wunder ist, schließlich waren Warpaint doch ständig auf der ganzen Welt unterwegs, um sich auf Bühnen aller Größen sonst was wegzuspielen. Der kühle, aber atmosphärische, der klare, aber psychedelische Sound der Songs übte einen Sog aus, dem sich niemand entziehen konnte. Selten war Musik gleichzeitig so heiß und so cool wie die von Warpaint, und schon allein deshalb steigt die Spannung auf das nächste Album weiter. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 22,-- €, Info/Karten: www.radioclash.de

Catarina Mora Flamenca

5. Stuttgarter Flamenco Festival >> 06. - 12.09. Stuttgart, Theaterhaus Ein Wiedersehen, ein Zusammentreffen von drei außergewöhnlichen Tänzern: Javier Baron, Joaquin Ruiz und Miguel Angel, die zusammen und jeder für sich den Flamenco weiterbewegt und nachhaltig verändert haben. In „Amigos“ stellen sie sich nebeneinander und gegenüber, begegnen sich in ihrer Sprache: dem Flamenco und lassen den Zuschauer in das große Geheimnis des Duende schauen. Sie stehen jeder allein und finden sich doch wieder, wie echte Freunde erzählen sie virtuos und spannungsgeladen ihr Leben. Begleitet von drei hochkarätigen Sängern hat jeder Tänzer seine Stimme, die die Geschichte der „Amigos“ vorantreiben, keine Überraschungen oder unerwartete Wendungen auslassen. „Amigos“ ist wie echtes Leben, ein Rausch von Rhythmen und Leidenschaft, der nicht mehr loslässt. >> Info/Karten: www.theaterhaus.com

The Slow Show >> 10.09. Ulm, Roxy Zweifellos sind The Slow Show die Manchester-untypischste Band Manchesters. Songs wie „Brother“ oder „Northern Town“ schleichen sich straight in jedermanns Gehörgang, wo sie sich so schnell nicht wieder vertreiben lassen. Im Mai 2012 veröffentlichte die Band in Eigenregie ihre Debüt-EP „Brother“. Schon der Titelsong fesselt den Hörer und ist unter Garantie immer genau das, wonach er sich gerade sehnt: Ein Song dem man wohlig lauscht, mit Decke vor dem Kamin sitzend, ein Tässchen Tee umklammernd, während draußen strömender Regen ans Fenster prasselt. Geht aber auch im Sommer. Ein berührendes Piano-Solo, gefolgt von einer ganz wunderbar melancholischen Violine begleiten die unverwechselbare Stimme Rob Goodwins, wenn er fordert „Let’s go back to football fields, and backyard alleyways, before God let you down boys, and took your life away.“ Goodwins Stimme ist vielleicht die mit dem größten Potenzial eines britischen Sängers seit langer Zeit. >> Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 9,80/12,-- € Info/Karten: www.roxy.ulm.de


08.10.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | ScHleyeR-Halle

31.10.2014 & 10.03.2015 | 20 UHR StUttgaRt | ScHleyeR-Halle

09.11.2014 | 20:00 UHR fellbacH | ScHwabenlandHalle

10.11.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | ScHleyeR-Halle

07.02.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | ScHleyeR-Halle

Region Stuttgart / Ulm

28.09.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | ScHleyeR-Halle

The Nightingales Support: The Birdbags

>> 10.09. Stuttgart, Club Schocken Die Nightingales, gegründet 1979 in Birmingham, sind die Postpunk-Band der ersten Stunde, entsprungen aus The Prefects. Sie waren - neben The Fall - John Peels Lieblingsband. Ende der 80er Jahre wurde es ruhiger um die Band, bis sie sich Mitte der 2000er Jahre neu formierten: Neben dem Ursprungsbandmitglied Robert Lloyd sind Prefects-Gitarrist Alan Apperley, Violet Violet-Schlagzeugerin Fliss Kitson und der Autos-Schlagzeuger Andreas Schmid (hier am Bass) mit von der Partie. Nach wie vor lebt die Band von brachialem Blues, Ausflügen ins Gitarrenuniversum und abwechslungsreichen Sounds zwischen 60s und Punk. Darüber schwebt die markante Stimme von Robert Lloyd. Die Birdbags machen trashigen 60s-Beat mit Surfpunk-Zusätzen und New Wave-Arabesken sowie deutschsprachigen Texten und Filmmusik-Anleihen. >> Beginn: 21.00 Uhr, Info: www.club-schocken.de

12.11.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | poRScHe aRena

16.11.2014 | 19:00 UHR

StUttgaRt | poRScHe aRena

17.11.2014 | 20:00 UHR

StUttgaRt | kkl beetHoven-Saal

26.11.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | poRScHe aRena

INVSN >> 11.09. Stuttgart, Keller Klub Hinter INVSN verbirgt sich die Wiedergeburt einer bereits zuvor international hoch geachteten schwedischen Formation, die seit 1999 diverse Inkarnationen durchlief und bislang sechs Alben veröffentlichte. Gründer und Vordenker von INVSN ist Sänger und Gitarrist Dennis Lyxzén, vielen bekannt als Frontmann der Post-Hardcore-Legende Refused sowie der politischen Rockband The (International) Noise Conspiracy. Nach zwei in ihrer schwedischen Muttersprache veröffentlichten Alben hat die Band wieder den internationalen Markt im Blick und gab sich hierfür den frischen Namen INVSN. Mit dem neuen Album geht das Quintett auf Europatour. Dennis Lyxzén zählt zu den prägendsten Figuren der skandinavischen Musikszene. Mit Refused schuf er in den 1990ern drei brachiale Alben, „The Shape Of Punk To Come“, gilt als eines der bedeutendsten des Genres und wurde von zahllosen Magazinen unter die wichtigsten Alben der 1990er gewählt. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 14,50 €, Info/Karten: www.mruss-tickets.de

04.12.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | ScHleyeR-Halle

07.02.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | ScHleyeR-Halle

06.12.2014 | 20:00 UHR StUttgaRt | poRScHe aRena

24.09. 24.10. 28.10. 30.10. 02.11. 14.11. 30.11. 20.12. 24.01. 01.02. 12.02.

andReaS boURani mick flanneRy livingSton tHe woRd alive afteR tHe bURial tHe amity affliction Ryan keen aida – tHe new way peteR maffay & band Rea gaRvey maRlon RoUdette

51


Was sonst so läuft

19.09. Stuttgart, LKA Longhorn 30 Jahre Anniversary-Festival 18.15 Uhr

Visionen

20.09. Stuttgart, Club Universum Talco 19.30 Uhr

>> 12.09. - 26.10. Stuttgart, SpardaWelt Eventcenter Regisseur Ralph Sun hat in der Idee und dem Casting dieser Show die Vorteile und das gegebene Ambiente dieser Spielstätte herausgearbeitet. Die Räumlichkeit ist modern und klar strukturiert und bietet eine erstklassische technische Ausstattung. So werden Videoboards und Lichteffekte kreativ in den Ablauf einbezogen. „Der Raum ist für ein Varieté außergewöhnlich, also werde ich ihn auch auf außergewöhnliche Art in die Inszenierung einbinden. Ich möchte die klassische Trennung zwischen Bühne und Publikum auflösen und die einzelnen Darbietungen immer wieder wie Spots zwischen den Zuschauern aufleuchten lassen.“ Als Conférencier konnte Ralph Sun den facettenreichen Schauspieler und Entertainer Karsten Speck gewinnen, der die Betrachter spielerisch an die Hand nimmt und sie durch einen aufregenden VarietéAbend begleitet. Karsten Speck präsentiert mit neuen Liedern, unverwechselbaren Parodien und charmanten Conférencen spektakuläre Darbietungen internationaler Künstler und Artisten. „Visionen “ ist magisch, leicht und extravagant! >> Beginn: Mi., Fr., Sa. 20.00 Uhr, Do. 19.30 Uhr, So. 18.00 Uhr Eintritt: 32,--/47,-- €, Info/Karten: www.friedrichsbau.de

20.09. Ulm, Roxy Kulturnacht 16.00 Uhr 20.09. Stuttgart, clubCANN Jennie Abrahamson 20.00 Uhr 22.09. Stuttgart, Keller Klub Dark Horses 20.30 Uhr 22.09. Stuttgart, Zwölfzehn Lilly Wood And The Prick 20.00 Uhr 24.09. Stuttgart, LKA Longhorn Andreas Bourani 20.00 Uhr 24.09. Stuttgart, Porsche-Arena Cesar Millan 20.00 Uhr 24.09. Stuttgart, Zwölfzehn Annisokay 19.00 Uhr

Das Show-Event mit Karsten Speck

Unheilig

„Alles hat seine Zeit“-Tour

26.09. Stuttgart, Theaterhaus Claudia Carbo 20.30 Uhr

>> 13.09. Stuttgart, Schleyer-Halle Unheilig bleibt auch 2014 der Bühne nicht fern! Nach der Ankündigung einer längeren Pause nach den letzten ‚Lichter der Stadt‘-Konzerten, gab Der Graf, Frontmann und kreativer Kopf der deutschen Erfolgsgruppe, bekannt, dass er bereits nach kurzer Zeit im Studio seine Fans vermisst. Unter dem Tourmotto „Alles hat seine Zeit“ nehmen Der Graf und seine Musiker Henning, Potti und Licky die Fans mit auf eine musikalische Zeitreise. Erstmalig wird Unheilig in der über zehnjährigen Bandgeschichte ein ‚Best Of Shows‘ präsentieren. Nicht nur Songs aus den Chartstürmer- und mit Platin ausgezeichneten Alben „Große Freiheit“ und „Lichter der Stadt“, sondern auch Titel aus den sechs Vorgänger-Alben werden live performt. >> Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: 43,75 €, Info/Karten: www.emso.de

26.09. Stuttgart, Club Universum Jack Oblivian & The Sheiks 20.30 Uhr

Kurz nachgefragt

25.09. Stuttgart, Keller Klub Lord Bishop Rocks 20.00 Uhr 25.09. Ulm, Roxy Olaf Bossi 20.00 Uhr

27.09. Stuttgart, Club Universum Rantanplan 20.30 Uhr 27.09. Ulm, Roxy Felix Meyer 21.00 Uhr 28.09. Stuttgart, Schleyer-Halle Pharrell Williams 20.00 Uhr 29.09. Stuttgart, Keller Klub Bass Sultan Hengzt 19.00 Uhr 30.09. Stuttgart, Club Universum Tarrus Riley, Dean Frazer & The Blak Soil Band 20.00 Uhr 30.09. Stuttgart, clubCANN Nick Howard 20.00 Uhr

Der Graf von Unheilig

XAVER: An sich haben die Fans dieser Tage gar nicht mit Konzerten gerechnet, Du arbeitest ja am neuen Album. Warum dann doch Liveshows? Ist Dir im Studio die Decke auf den Kopf gefallen? DER GRAF: Die Idee zu diesen Shows ist 2013 mit der Planung für das Best-of-Album entstanden. Wenn schon Album, dann wollte ich auch ein paar Shows machen. Außerdem ist es beim Schreiben eines neuen Albums auch gut mal rauszukommen, wieder auf der Bühne zu stehen und vielleicht das eine oder andere Lied, das wir gerade schreiben, am „lebenden Objekt“ zu testen. Weil auf der Bühne merkt man erst so richtig, ob die Lieder gut sind. Wir testen gerade „Goldrausch“ live und da kann es durchaus sein, dass wir nach den Live-Erfahrungen dann im Studio noch was verändern. X: Unheilig ist mittlerweile sein eigenes Genre und funktioniert in fast jedem Umfeld. Wenn Du Dir Deine Traumtour zusammenstellen dürftest, welche Künstler und Bands wären mit dabei? DG: Die Frage habe ich noch nie gestellt bekommen … auf jeden Fall Rammstein, Xavier Naidoo, AC/DC, Linkin Park, Peter Fox ... Alles was ich halt selbst so gerne höre. Und dann gibt es ja auch noch die Künstler, die man selbst gerne mal treffen möchte! Das ist oft sehr spannend, jemand, den man sonst nur vom Album kennt, live auf ein paar Worte zu treffen. X: Anfang Oktober sollten auch zwei Konzerte in Russland gespielt werden, die mittlerweile abgesagt wurden. Hat das etwas mit der momentanen politischen Lage zu tun? DG: Das hat damit zu tun, weil man da eben gerade einfach nicht weiß, woran man ist. Wir haben oft bis zu 60 Leute auf Tour im Tross und da gibt es dann eben auch viele, die sich Sorgen machen. Da kann einem im Moment eben niemand garantieren, dass es keine Probleme gibt. Und im Endeffekt habe ich die Verantwortung, ich halte den Kopf hin - egal ob jetzt bei Shows im Ausland, oder eben bei irgendwelchen Stadionshows mit ungeklärter Sicherheitslage. X: Vor ein paar Jahren hast Du beim Summer Breeze so lange Autogramme gegeben, bis auch der letzte Interessent eins hatte - geht das heute noch? DG: Das ist echt schwer. Wenn man so was vor 8000 Leuten ankündigt, dann steht man ja am nächsten Morgen noch schreibend in der Halle. Aber wir haben das für die Startnext-Kampagne für das Album meines Gitarristen Licky Meet & Greets angeboten, da hat man noch mal die Möglichkeit recht nah an uns ran zu kommen. Ansonsten versuche ich, nach der Show schon noch ein paar Fans zu treffen, aber ich kündige das halt nicht vorher oder gar von der Bühne aus an. X: So, zum Abschluss noch die Frage nach Deinem Lieblings-Graf! DG: Ahh, noch eine neue Frage! Den Graf von Monte Christo, den fand ich immer super, schon als Kind. Graf Dracula wäre ja zu flach… X: Graf Zahl!? DG: Graf Zahl! Genau!!! Der ist auch cool!

52


Region Stuttgart / Ulm

Beartooth

Support: Dead Hearts, Climates >> 13.09. Stuttgart, Keller Klub Der US-Rolling Stone hat das Potential des brachialen Metalcore-Newcomers aus Columbus, Ohio schnell erkannt und listete Beartooth kürzlich in ihrer Rubrik „10 New Artists You Need to Know“. Das Quintett um den multitalentierten Musiker und Songwriter Caleb Shomo hat ein beeindruckendes Erstlingswerk veröffentlicht, so vereinen sich auf „Disgusted“ brutaler Metalcore, Oldschool-Punk und die bombastische Theatralik einer Band wie Queen. „Disgusted“ ist ein vergangenheitsbewusster Hardcore-Brocken mit hymnenhaften Refrains und zeugt von einer beeindruckenden Entschlossenheit. Beartooths Musik birgt eine wunderschöne Ehrlichkeit, die Shomos einfacher und einziger Intention entspringt: Songs schreiben, um Songs zu schreiben. Keine Berechnung, kein Zugeständnis an den Geschmack der Masse, sondern schlichtweg die Summe seiner Erfahrungen und Emotionen. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 15,30 €, Info/Karten: www.mruss-tickets.de

Sissi Perlinger „Gönn’ dir ne Auszeit“

Albert Hammond Songbook Tour

>> 16.09. Stuttgart, Theaterhaus Der gebürtige Londoner mit familiären Wurzeln in Gibraltar hat einige der bekanntesten Popsongs der vergangenen vier Jahrzehnte (co)komponiert: Von seinen selber gesungenen Chartbustern „It Never Rains In Southern California”, „The Free Electric Band” und „I’m A Train” bis hin zu den für The Hollies („The Air That I Breathe”), Whitney Houston („One Moment in Time”) oder Joe Cocker („Don’t You Love Me Anymore”). Die populärsten Stücke sind - in von ihm aufgenommenen Neuauflagen - Bestandteil seiner „Legend“-Alben, deren zweite Folge 2012 erschienen ist. Ende 2013 erschien das Debüt Livealbum „Songbook 2013: Live in Wilhelmshaven“. Sämtliche Erfolge aus Albert Hammonds Feder (bislang 30 Top 40-Hits!) gehören zum Programm jener fast zweistündigen Auftritte, die er mit vierköpfiger Band auf seiner Tour spielen wird. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 35,30/46,30 €, Info/Karten: www.c2concerts.de

>> 18.09. Neu-Ulm, Edwin-Scharff-Haus >> 20.09. Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle Der „Allround Derwisch“ hat wieder zugeschlagen! Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und den großen Pointen unserer Zeit, nimmt die „Bühnenzauberin Perlinger“ das sich schräg lachende Publikum mit auf eine rasante Reise von den unheilvollen Tiefen eines schweren Tinnitus, (den sie vollständig heilen konnte) bis in die höchste Höhe des beständigen Glücks. „Gönn dir ne Auszeit“ ist ein irrsinnig komischer Rundumschlag gegen alle Denkgewohnheiten, die sich nach näherer Betrachtung als kontraproduktiv erweisen. In einem Pointen-Feuerwerk, schlüpft „Die Kaiserin der Comedy“ in diverse Rollen, singt und tanzt. Auch entwickelte sich Sissi Perlinger zur Vollsen blut-Musikerin, die gekonnt Wir verlo rten a K 2 mit Gitarre, Schlagzeug und 1x lm -U u Djembé ihre eigenen Songs für Ne en unter: begleitet. Ein wahrer AugenTeilnehm r.de www.xave schmaus sind Kostüme, Choreografien und die kunstvolle Lichtregie. >> Beginn: jeweils 20.00 Uhr, Eintritt: 29,90 € Info/Karten: www.uf-konzerte.de

53


Was sonst so läuft

Big Sounds Festival

Sebastian Manz

>> 19. - 21.09. Böblingen, Kongresshalle Das Big Sounds Festival geht in diesem Jahr in die dritte Runde und präsentiert an drei Tagen ein außergewöhnlich hochkarätiges Konzertprogramm. Eröffnet wird das Festival am Freitagabend von Goran Bregovic & His Wedding and Funeral Band. Goran Bregovic zählt zu den berühmtesten Vertretern der traditionellen Balkan-Musik. Er verbindet den Klang einer Zigeuner-Blaskapelle mit dem Sound von elektrischer Gitarre und traditionellem Schlagzeug. Es ist Musik, die eine ausgelassene Feierlaune verbreitet und auf die der Körper mit unwiderstehlicher Tanzlust reagiert. Stillstehen? Unmöglich! Am Samstagabend kann eine exklusive und bisher einmalige Kooperation präsentiert werden: Curtis Stigers und die SWR Big Band. Curtis Stigers begann seine Karriere in den frühen 1990er Jahren und ist unter anderem verantwortlich für Welthits wie „Wonder Why“ oder „You‘re All That Matters to Me“. Für das Konzert beim Big Sounds Festival werden die bekanntesten Songs von Curtis Stigers neu arrangiert und erstmalig gemeinsam mit der weltweit geschätzten SWR Big Band präsentiert. Das Abschlusskonzert spielt Sebastian Manz zusammen mit der Bläserphilharmonie Baden-Württemberg. Sebastian Manz gilt als herausragender Klarinettist und Ausnahmemusiker. Er ist seit 2010 Soloklarinettist des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR und gewann bereits zweimal den begehrten Echo Klassik. Begleitet wird er von der Bläserphilharmonie Baden-Württemberg unter der Leitung von Toni Scholl. Das Orchester wurde eigens für das Big Sounds Festival gegründet und zieht das Publikum schon seit der ersten Auflage in seinen Bann. >> Info/Karten: www.big-sounds.com

14. Ulmer und Neu-Ulmer Kulturnacht >> 20.09. Ulm und Neu-Ulm, verschiedene Veranstaltungsorte Vielfältig und lebendig - so präsentiert sich die lokale Kulturszene auch zur 14. Kulturnacht Ulm/Neu-Ulm. Eine Nacht, 103 Veranstaltungsorte, 500 Künstler - zum Start in die Kultursaison bieten die Künstlerinnen und Künstler der Region faszinierendes, facettenreiches Programm und machen Appetit auf mehr! Theater, Museen, Galerien, LiveClubs und Kulturzentren, aber auch ungewöhnliche Kulturorte auf Zeit laden das Publikum dazu ein, in das Kulturangebot der Doppelstadt einzutauchen, Bekanntes neu zu erleben und Neues zu entdecken. Ob Tanz oder Theater, Klassik oder Experimentelles, Malerei oder Literatur, Jazz oder Mundart, Pop oder Weltmusik - eine Auswahl, die nicht einfach, aber sehr reizvoll ist, macht die Kulturnacht zu einer Nacht voll außergewöhnlicher Erlebnisse. >> Info: www.kultur-in-ulm.de

Roger McGuinn >> 22.09. Stuttgart, Theaterhaus Mit Songs wie „Mr. Tambourine Man“, „Turn Turn Turn“ oder „Eight Miles High“ schrieben The Byrds nicht nur den Soundtrack von „Easy Rider“ sondern vielmehr den Soundtrack ihrer Generation. Sie waren die Band, welche Folk-Rock 1966 über Nacht berühmt machte. Roger McGuinns 12-String Rickenbacker bestimmte den Sound einer Band, die heute immer noch auch bei jungen Bands zu den größten Einflüssen zählen. Die Byrds waren Kaderschmiede von Legenden wie David Crosby, Gram Parsons und Clarence White. Ihre Musik wiederum brachte Bob Dylan einem größeren Publikum näher - und sie waren die Lieblingsband aller vier Beatles! Sie „erfanden“ nicht nur den elektrischen Folk-Rock, sondern waren in unmittelbarer Folge Pioniere des Country-Rock, des Acid-Folk und Space-Rock. Roger McGuinn war Leader und Mastermind der Byrds und ist bis zum heutigen Tage ein wunderbarer Solo-Künstler. Als unkonformer Künstler stellt er seinen Fans permanent neues Material (u.a. mit Wilco, Bruce Springsteen und Calexico) per Internet auf möglichst direktem Weg zur Verfügung. Im berühmten Napster-Prozess verteidigte McGuinn die Net-Plattformen - auch gegen Lars Ulrich (Metallica), mit dem er sich allerdings prächtig versteht. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 39,-- €, Info/Karten: www.musiccircus.de

54

Lilly Wood and the Prick >> 22.09. Stuttgart, Zwölfzehn Mit ihrem folkigen Pop spielten sich Lilly Wood and the Prick bei ihren umjubelten Live-Auftritten in kürzester Zeit in die Herzen der Fans weltweit und begeisterten mit ihrer melancholischen Widerborstigkeit. Die unwiderstehliche und leicht bluesige Stimme von Hadida verbindet sich mit den sanften, aber ungewöhnlichen Harmonien, die Cotto in die Stücke zaubert. Dazu kommen einige elektronische Extras, Melodien zum reinlegen und ein heiserer Vintage-Klang, der an die späten 60er erinnert. Die Musik klingt dabei tatsächlich anders, feiner als der Hit, der sie an die Spitze der Hitparaden geführt hat, denn es ist eben ein Remix. Live wirkt das alles direkter als auf Platte, nicht zuletzt, weil das Duo dann von drei weiteren Gastmusikern begleitet wird, die den Druck deutlich verstärken, ohne die nuancierten Feinheiten der Arrangements zu überlagern. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 14,--/18,-- € Info/Karten: www.radioclash.de

Dark Horses >> 22.09. Stuttgart, Keller Klub Die letzten zwei Jahre waren für die englischen Artrocker Dark Horses von Gewissenhaftigkeit und Hingabe geprägt. Nach ausgiebigen Tourneen in Europa und Australien als handverlesene Gäste für Größen wie Beck, Sigur Rós, Tame Impala und Black Rebel Motorcycle Club machte die Band aus Brighton auch durch einen mittlerweile legendären zügellosen Auftritt beim „Hard Rock Calling“-Festival im Londoner Queen Elizabeth Olympic Park von sich reden. Eine persönliche Einladung von Noel Gallagher zur Teilnahme am Teeanage Cancer Trust führte zu einem weiteren gigantischen Gig in der Royal Albert Hall. „Im Rock’n’Roll fehlt es extrem an Helden, so wie wir sie wollen und brauchen, also sind wir unsere eigenen“, so die Philosophie von Dark Horses. >> Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 13,90 €, Info/Karten: www.musiccircus.de


>> 24.09. Stuttgart, LKA Longhorn Drei Jahre sind seit der Veröffentlichung des ersten Albums „Staub & Fantasie“ von Andreas Bourani vergangen - aber vielleicht muss es so sein, um ein Album zu schaffen, das in jedem Ton und in jeder Zeile eine Künstlerpersönlichkeit zeigt, die uns tief und offen in ihre Seele blicken lässt. Das erfordert Mut, wird aber mehr als belohnt: Andreas Bourani hat für seine neue Platte „Hey!“ große Pop-Songs geschrieben, die mit Ehrlichkeit und Nachvollziehbarkeit berühren. Er gewährt Einblick in einen persönlichen Wachstumsprozess, der durch seine Offenheit, Tiefe und die Reduktion auf das Wesentliche eine empathische Ebene schafft, die große Künstler auszeichnet. Andreas Bourani lässt Berührung zu, ist ein Sinnsuchender und das in einer unglaublichen Intensität. Und so ist „Hey!“ der Antrieb, wenn einem die Motivation fehlt, die Umarmung, wenn es einem schlecht geht, die Aufmunterung und die ausgestreckte Hand, wenn man nicht weiter kommt und der Schlachtruf, wenn es die schönsten Momente zu feiern gibt. So auch, wenn er mit seiner überragenden Live-Band, seiner fesselnden Bühnenpräsenz und dieser einzigartigen Stimme den Abend zu einem unvergesslichen macht. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 25,05 €, Info/Karten: www.mruss-tickets.de

Music Circus Concertbüro So. 26.10.14 | LKA Longhorn Stuttgart

MARCUS WIEBUSCH So. 26.10.14 | Liederhalle Stuttgart

KURT KR Ö MER

Di. 11.11.14 | LKA Longhorn Stuttgart

Mi. 19.11.14 | Liederhalle Stuttgart

BENRHOFT

Do. 27.11.14 | MHPArena Ludwigsburg

GEN TLEM A N

Region Stuttgart / Ulm

Andreas Bourani

& g uests

Mi. 3.12.14 | Schleyer-Halle Stuttgart

Ingo Appelt „Göttinnen“

n

se Wir verlo

>> 28.09. Ludwigsburg, Scala Halleluja! Ingo Appelt ist wieder da! Nicht nur mit einem frischen Programm, sondern frei nach dem Gebot „Liebe deine Nächste“ predigt sich der geläuterte Comedyrüpel nun in die Herzen der Deutschen. Denn wenn es jemand verdient hat, vergöttert zu werden, dann doch jene rätselhaften Wesen an der Seite der Männer: Frauen! So will Ingo Appelt als selbsternannter Glaubensstifter nichts mehr, als dass seine Jünger erkennen: Frauen sind wahrhaftige Göttinnen! Und die Männer können nur noch beten. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 22,--/27,-- € Info/Karten: www.scala-ludwigsburg.de

rten

2 x 2 Ka

mit: ZUCCHERO, KATIE MELUA, MARLON ROUDETTE, MADELINE JUNO, JOHN MILES, KSENIJA SIDOROVA & Orchester Il Novecento Sa. 6.12.14 | Wagenhallen Stuttgart

Sa. 17.1.15 | LKA Longhorn Stuttgart

+ guest: REMEMBER TWILIGHT

en unter: Teilnehm r.de www.xave

Do. 22.1.15 | LKA Longhorn Stuttgart

+ guests: ORDEN OGAN, SERIOUS BLACK Fr. 23.1.15 | Porsche-Arena Stuttgart

Pharell Williams Gast: Foxes & Cris Crab

>> 28.09. Stuttgart, Schleyer-Halle Pharell Williams ist der schillernde Dreh- und Angelpunkt der modernen Musikszene. Als Sänger, Musiker, Produzent und Songschreiber hat er zahlreiche Superstars wie Justin Timberlake, Jay-Z, Kanye West, Prince, Britney Spears oder Madonna zu Charterfolgen verholfen. Für Daft Punk ebnete er als Vokalist der globalen Nr. 1-Single „Get Lucky“ den Weg für einen weltweiten Erfolg. Jüngst konnte das musikalische Multi-Genie mit seinem eigenen Solo-Album „Girl“ und der Blockbuster-Single „Happy“ entscheidende Akzente an den Spitzen der internationalen Charts setzen. Endlich können die Fans den überragenden Musik-Magier und seine Band live erleben. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 49,95/61,15 €, Info/Karten: www.mruss-tickets.de

Karten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen Kartentelefon 0711 221105 www.musiccircus.de

Nick Howart Support: Tyrone Wells

>> 30.09. Stuttgart, Club Cann Im März 2014 zeigt der britische Sänger Nick Howard in jenem Land live sein Können, in dem er 2012 mit überwältigender Mehrheit zum Sieger der renommierten Musik-TV-Show „The Voice Of Germany“ gekürt wurde. „Mit seinem smarten Hugh-Grant-Charme und der Fähigkeit, wunderschöne Balladen zu komponieren“ (‚Der Westen’), überzeugte er im Finale des TV-Formats Juroren und Publikum. Sein Halbfinalbeitrag, der melodiöse Piano-Pop-Song „Unbreakable“, stieg nach dem Finalsieg bis auf Platz fünf der Single-Charts und erreichte in drei Ländern die Spitzenposition bei iTunes. Auch mit dem Anfang 2013 veröffentlichten Album „Stay Who You Are“, gelang dem charmanten, bescheidenen Sympathieträger aus Brighton der Sprung auf die vorderen Plätze der deutschen Media Control Charts. >> Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 27,70 €, Info/Karten: www.c2concerts.de

55


Veranstaltungskalender

>> 02 Dienstag

|09

>> Kids SCHORNDORF Figurentheater Phoenix „Freunde“ - Figurentheater nach Helme Heine, ab 4 Jahre ‰ 15.00 Uhr „ 07181/932160

>> Kids AALEN Stadtbibliothek Sommerferienprogramm: Bücherzwerge, von 1-4 Jahren ‰ 09.30 und 10.00 „ 07361/522590

>> 05|09 Freitag

>> Literatur

>> Musik

AALEN

AALEN

Stadtbibliothek Literatur-Treff: Edmung Waal „Der Hase mit den Bernsteinaugen“ ‰ 17.00 „ 07361/522581

>>03|09 Mittwoch

>> Kids GIENGEN/BRENZ Stadtbibliothek Bücherkiste - Vorlesestunde ab 5 Jahren ‰ 14.00

SCHORNDORF Werkstatt des Kulturforums Ferienworkshop: Milchtüten, CDs und Schallplatten in Kaltnadel, ab 12 Jahren ‰ bis 5.9., je 14.00 bis 17.00 „ 07181/9927940

SCHORNDORF Figurentheater Phoenix „Kleiner Eisbär, lass mich nicht allein!“ - Figurentheater nach Hans de Beer, ab 4 Jahren ‰ 15.00 „ 07181/932160

>> Sonstiges AALEN Stadtbibliothek E-Book-Sprechstunde - für alle, die Fragen zur Onleihe haben ‰ 10.00 „ 07361/522581

ELLWANGEN Siege Köder Museum Sommer in der Stadt: Sonderführung am Abend „Augeblicke“ ‰ 20.00, Eintritt: 3,50 € „ 07961/3250

Rock It Iron Maidnem - The Ultimate Iron Maiden Tribute, Support: Inferno ‰ 20.00 „ www.rockitaalen.de k siehe Seite 24

GUNDELFINGEN

>> Musik SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Stumfol + Danny Mc Clelland Kulturkneipe live and acoustic ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

56

GUNDELFINGEN Kulturgewächshaus Birkenried Bluegrass-Festival mit Sacred Sounds of Grass, 54 Idaho, Grass Root Ties, „4Star Grass und Nashville Bue ‰ 15.00 „ www.birkenried.de

>> Kleinkunst ELLWANGEN Palais Adelmann Sommer in der Stadt: Mörderischer Krimi-Abend mit mörderischen Songs ‰ 20.00, Eintritt: Spenden! „ 07961/8786351 k siehe Seite 25

>> Disco / Party AALEN Rock It Select - elektronische Tanzmusik ‰ 21.00 „ www.rockitaalen.de k siehe Seite 24

SCHWÄBISCH GMÜND

Apfelbaum Singles-Night ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

a.l.s.o. ...kulturcafé Jamsesssion der Jazz-Mission ‰ 20.30, Eintritt frei! k siehe Seite 24

>> Disco / Party REICHENBACH/FILS Die Halle Schwoof ‰ 22.00, Eintritt: 5,-- € „ www.diehalle.de

SCHWÄBISCH HALL Klub Freischwimmerei Freistil - Open Stage für Künstler, DJ & Performer ‰ 22.00, Eintritt frei! „ www.freischimmerei.de

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Soulshaker ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

>> Literatur AALEN Frapé Lies, du Opfer! - Aalens Lesebühne ‰ 20.00 „ www.frape-aalen.de

>> Musik EBERSBACH/FILS Tränke Saukarle The Number of The Priest Heavy Metal Cover ‰ 21.00

ticket

Seemühle Breed Machine - Metal ‰ 21.00

Kulturgewächshaus Birkenried Bluegrass-Festival mit Sacred Sounds of Grass, 54 Idaho, Grass Root Ties, „4Star Grass und Nashville Bue ‰ 19.30 „ www.birkenried.de

09 >> 06 | >> 04|09 Samstag Donnerstag

GEISLINGEN/STEIGE

AALEN

SCHWÄBISCH GMÜND Joachim Scheffler Classics - Disco 60er, 70er, 80er Progressive Sound ‰ 20.30 k siehe Seite 24

SCHWÄBISCH HALL Klub Freischwimmerei Jamaican Explosion #1 - Reggae/Dancehall/Rap non stop ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- €

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Discomiezen mit DJ N-Zoo und DJ White ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

>> Sonstiges AALEN-ELCHINGEN Flugplatz Flugplatzfest mit Flugprogramm und Besuch einer TransallMaschine Große Party in Halle 1 mit Live-Musik ‰ ab 11.00 k siehe Seite 24

Eintrittskarten schnell, einfach und zuverlässig kaufen! Pro Five

20.09. - Ellwangen, Speratushaus 18,-- €

Sistergold

20.09. - Essingen, Schloss-Scheune 18,-- €

Crucified Barbara „In the Red“ Tour 2014 27.09. - Aalen, Frapé 15,-- €

Aalen Tanzt

02.10. - Aalen 10,-- €

Macho Man

ab 03.10. - Aalen, Altes Rathaus 15,-- €

Am Rand

ab 04.10. - Aalen, Wi.Z 15,-- €

Ente, Tod und Tulpe

ab 05.10. - Aalen, Altes Rathaus 8,-- €

Carrington-Brown

11.10. - Essingen, Schloss-Scheune 18,-- €

Albrecht Breuninger und Ruben Meliksetian 11.10. - Ellwangen, Speratushaus 18,-- €

Endzeitfestival Süd

11.10. - Aalen, Rock It 23,40 €

Man ist auch der, der man werden kann 16.10. - Aalen, Altes Rathaus 13,-- €

Im Bann der Bücher II - Das Papierhaus

ab 17.10. - Aalen, Schloss Fachsenfeld 11,-- €

GrindNight Part 2

15.11. - Aalen, Rock It 19,-- €

Mandelring Quartett

22.11. - Essingen, Schloss-Scheune 18,-- €

Ulla Meinecke live mit Band

23.11. - Ellwangen, Schlossschenke 18,85 €

Daniela dé Santos

21.12. - Aalen, Salvatorkirche 21,-- € €

AALEN Samocca Tag des Kaffees - Vortrag über Kaffeeplantagen in Guatemala mit Gisela Graf-Fischer ‰ 14.00

AALEN Gelände bei den LimesThermen Drachenfest ‰ ganztags k siehe Seite 24

Alle Preise incl. Steuern und Gebühren

Infos für Veranstalter unter: Tel.: 07361/52494-30

www.xaverticket.de


Zachersmühle Malen mit Pflanzenfarben Workshop für Groß und Klein ‰ 14.00, Eintritt: 8,--/18,-- € „ www.zachersmuehle.de

GEISLINGEN/STEIGE RätscheGarten Ungarisches Weinfest mit dem Trio Szemzö - Bogardi - Monori ‰ 16.00 „ www.raetsche.de k siehe Seite 24

HÜTTLINGEN Industriegebiet Bolzensteig 10. Hüttlinger Stoppelcross Training ‰ ab 09.45 „ www.msc-huettlingen.de

SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Kaffeeseminar mit KaffeeSomelier Rolf Irtenkauf ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07171/4950581

>>07|09 Sonntag

>> Musik ADELBERG Zachersmühle Tangomatinée mit Vaaralliset Huulet ‰ 11.00, Eintritt: 8,-- € „ www.zachersmuehle.de k siehe Seite 25

GIENGEN/BRENZ Stadtmauer am Brenzufer Kultur an der Mauer: Frühschoppenveranstaltung mit den Original Bachtal-Musikanten Zöschingen ‰ 11.00

GUNDELFINGEN

>> Sonstiges

>> Kids

AALEN

SÜSSEN

Mensa der Freien Waldorfschule Vegan-Brunch - Grillen im Freien ‰ 11.00 bis 14.00 „ 07361/9754620

Zehntscheuer „Pinocchio“ - Kindertheater Theaterta aus Ettlingen ‰ 15.00, Eintritt: 4,--/5,-- € „ 07162/961625

AALEN-ELCHINGEN Flugplatz Flugplatzfest mit Flugprogramm und Besuch einer TransallMaschine ‰ ab 10.00 k siehe Seite 24

ELLWANGEN Evangelische Stadtkirche Sommer in der Stadt: Orgelkonzert mit Gedymin Grubba ‰ 17.00 „ 07961/84303 k siehe Seite 26

NEUNHEIM Schutzengelkapelle Barocke Kammermusik bei Kerzenschein - Ausklang des Schutzengelfestes unter dem Titel „Jauchzet, jauchzet“ ‰ 19.30, Eintritt frei!

NERESHEIM Abteikirche Studenten und Professoren der Royal Academy of Music, London ‰ 16.00, Eintritt: 15,--/25,-- € „ 07326/8149 k siehe Seite 25

Donnerstag

>> Musik

AALEN Gelände bei den LimesThermen Drachenfest ‰ ganztags k siehe Seite 24

HÜTTLINGEN Industriegebiet Bolzensteig 10. Hüttlinger Stoppelcross Rennen ‰ ab 10.15 „ www.msc-huettlingen.de

AALEN Gmünder Torplatz SWR1 Pop & Poesie in Concert „Wish you were here“ ‰ 20.00, Eintritt: 29,95 € k siehe Seite 26

ELLWANGEN Café Omnibus The Morrisons - akustische Doors-Coverband ‰ 20.00

>> 09|09 >> Disco / Party SCHWÄBISCH GMÜND Abwärts Karaoke-Party mit KJ Micha ‰ 20.00, Eintritt frei!

>> Kids SÜSSEN Kulturhaus VHS „Der kleine Rabe Theobald“ Mitmachtheater für Kinder ab 4 Jahren, Theater Sturmvogel ‰ 15.00, Eintritt: 4,--/5,-- € „ 07162/961625

AALEN Stadtbibliothek Kinderbücher-Mitmachflohmarkt ‰ 14.00 bis 16.00 „ 07361/522590

SÜSSEN Zehntscheuer „Hans im Glück“ - 2Gleis Theater aus Eislingen ‰ 15.00, Eintritt: 4,--/5,-- € „ 07162/961625

Freitag

>>10 Mittwoch

>> Musik SCHORNDORF Manufaktur „Rhonda“ - Retro-Beat ‰ 20.30, Eintritt: 14,--/18,-- € „ 07181/61166

>> Kleinkunst SCHWÄBISCH GMÜND Sparkassenbühne Wetzgau „Pussy Terror“ - Comedy mit Carolin Kebekus ‰ 19.30 „ 07171/6034250 k siehe Seite 26

>> Musik HERBRECHTINGEN Kloster Herr Diebold & Kollega „Schwäbischer Unsinn in bekannten Melodien“ - Spätzles-Mugge vom Feinschden ‰ 20.00, Eintritt: 12,-- € „ www.kultur-im-kloster.de

LANGENAU Pfleghof Joo Kraus meets Omar Sosa Latin Jazz ‰ 20.00, Eintritt: 27,-- € „ 07345/9622143 k siehe Seite 27

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. ...kulturcafé Xplict and Special Guest - Punk/ Hard Rock ‰ 20.30, Eintritt: 6,-- € k siehe Seite 26

YASI HOFER

Fusion Rock

ELLWANGEN Spitalhof - Atelier Rudolf Kurz Sommer in der Stadt: „Best of Lizzy Aumeier” - Kabarett mit Lizzy Aumeier ‰ 20.30, Eintritt: 12,--/18,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 27

SÜSSEN Zehntscheuer „Entscheidet euch!“ - Kabarett mit Florian Schroeder ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/16,-- € „ 07162/961625

SCHWÄBISCH GMÜND Himmelsgarten Vereinigtes Lachwerk Süd mit Band ‰ 20.00 „ 07171/6034250

Werfthalle im Stauferpark „Der Zigeunerbaron“ - Operette von Johann Strauss ‰ 19.30, Eintritt: 24,-- bis 49,-- € „ www.staufer-festspiele.de

>> Kids

Fr | 26.09.| 21.00 | die halle Reichenbach

>> Kleinkunst

GÖPPINGEN

>> 12|09 |09

Abwärts Blackout - Liverock von AC/DC bis ZZ-Top ‰ 21.00

>> Theater

Dienstag

Kulturgewächshaus Birkenried Bluegrass-Festival mit Sacred Sounds of Grass, 54 Idaho, Grass Root Ties, „4Star Grass und Nashville Bue ‰ 10.30 „ www.birkenried.de

>> Klassik

>> 11|09

SCHWÄBISCH GMÜND

Do | 02.10. | 21.00 | die halle Reichenbach

VINCENT ROCKS play the Beatles

Sa | 04.10. | 21.00 | die halle Reichenbach

ODI

Die Aura, die Stimme und die Grazie aus Irland

Fr | 10.10. | 21.00 | die halle Reichenbach

EAMONN MCCORMACK

02. - 12. September 2014

ADELBERG

Ireland`s premier Guitarist

Sa | 11.10. | 20.00 | Konzerthaus Heidenheim „Ohne Scheiß - Schoko-Eis!“ Sa | 13.12. | 20.00 | Stadthalle Göppingen „Bloß nicht menstruieren jetzt!“

EURE MÜTTER präsentiert von

Fr | 17.10. | 21.00 | die halle Reichenbach

HISS

„Polka für die Welt“ Fr | 24.10. | 21.00 | die halle Reichenbach

>> Disco / Party AALEN Apfelbaum Ladies Night nach dem Stadtfest ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN Frapé Reichsstädter Tage Aftershow: Mashugge ‰ 22.00 „ www.frape-aalen.de

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof Ü30 Disco mit DJ Serek & DJ CountZero ‰ 21.00, Eintritt frei! „ www.raetsche.de

SCHWÄBISCH GMÜND Bassano Mixed Music Party mit DJ RayVanTekk ‰ 21.00, Eintritt frei!

SCHWÄBISCH HALL Klub Freischwimmerei Klubnacht - FunkSoul&80s Disco ‰ 22.00, Eintritt frei! „ www.freischwimmerei.de

THE AYNSLEY LISTER BAND

Support: TILL BENNEWITZ Sa | 25.10. | 21.00 | die halle Reichenbach

MELANIE DEKKER Distant Star Tour 2014

Do | 13.11. | 20.00 | Werfthalle Göppingen

POP & POESIE

IN CONCERT

„Wish you were here“

präsentiert von Seitenbacher, Sparkasse Göppingen und SWR1

Sa | 15.11. | 20.00 | Stadthalle Kirchheim

MATHIAS RICHLING „Deutschland to go“

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Soul2Soul mit DJ N-Zoo und DJ Case ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Ü30 Spezial - 70er/80er-Party mit DJ Andy ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- €

Kulturinitiative die Halle e.V. & MK Events Kanalstraße 10 | 73262 Reichenbach/Fils info@diehalle.de | 07153 958 256 www.diehalle.de | www.mannekurzevents.de

57


Veranstaltungskalender

Für Clever-Rechner:

Zeitschri ften

über

Ihre tliche wöchen is: Ersparn

msitaet ten t k aufen!

40%

g n u n h c e r l e i p s Bei Lesemappe Kauf am Kiosk Stern Gala

€ 3,70 € 2,80

6,50 Kioskpreis = €

€ 2,10 Stern € 1,75 Gala zusätzlich: € 0,60 TV-Today € 0,90 Brigitte € 0,60 Essen &Trinken n € 0,55 Zuhause Wohne

wöchentl. Mietpreis

=

€ 6,50

Auch für Privatkunden www.lesezirkel-brabandt.de 73431 Aalen | Robert-Bosch-Straße 91 | Telefon 07361.94 86-0 | Telefax 07361.94 86-40 | info@lesezirkel-brabandt.de

58


>> Sonstiges

>> Disco / Party

AALEN

AALEN

Innenstadt Reichsstädter Tage ‰ ab 20.00 k siehe Seite 26

Apfelbaum 40. Reichstädter Tage - die After-Stadtfest-Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

Stadtmauer am Brenzufer Kultur an der Mauer: Frühschoppenveranstaltung - die „Schlagwerker“ zeigen das Ergebnis ihrer musikpädagogischen Arbeit ‰ 11.00

AALEN

GUNDELFINGEN

Samstag

>> Musik AALEN Stadthalle Jazzkonzert der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg ‰ 20.00 „ 07361/522359 k siehe Seite 28

AALEN Rock It Liny Wood + Tammy & Dad ‰ 21.00 „ www.rockitaalen.de k siehe Seite 27

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof Walls & Birds, Support: Mekka ‰ 20.30, Eintritt: 12,-- € „ www.raetsche.de k siehe Seite 28

GEISLINGEN/STEIGE Seemühle Rob Longstaff - Singer/Songwriter ‰ 21.00

HEIDENHEIM Brenzbahn Jubiläumszug Dixie Busters - rollendes Jazz-Event zum 150-jährigen Jubiläum der Brenzbahn ‰ 8.30 bis 18.00

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza „The Higgins“, „Cantiniero“ und „Jkmamkk“ - Punk ‰ 20.30 „ www.esperanza-gd.de

SCHORNDORF Manufaktur King Buzzo (Melvins, USA) Solo Acoustic ‰ 20.30, Eintritt: 15,--/19,-- € „ 07181/61166

UHINGEN Uditorium Helter Skelter - Live-ClassicRock ‰ 20.00, Eintritt: 22,90 € „ 07161/9380100

>> Theater GÖPPINGEN Werfthalle im Stauferpark „Der Zigeunerbaron“ - Operette von Johann Strauss ‰ 19.30, Eintritt: 24,-- bis 49,-- € „ www.staufer-festspiele.de

Frapé Reichsstädter Tage Aftershow: Clashrockers ‰ 22.00 „ www.frape-aalen.de

GÖPPINGEN Club Rouge Die Neue Ü mit DJ Nikos ‰ 22.00 „ www.club-rouge.de

SCHWÄBISCH HALL Klub Freischwimmerei Salsa-Party Fiesta Cubanissimo (ab 20.00 Uhr Schnupperkurs) ‰ 21.00, Eintritt frei! „ www.freischwimmerei.de

13. - 16. September 2014

>> 13|09

GIENGEN/BRENZ

Kulturgewächshaus Birkenried Sonntags-Matinée mit Homeless Bernies Boogie Nirvana ‰ 14.00 „ www.birkenried.de

>> Klassik SCHWÄBISCH GMÜND Augustinuskirche Der junge Kammerchor Ostwürttemberg präsentiert sein Konzertprogramm „Voll Herrlichkeit“ ‰ 19.00 „ www.jko.heidenheim.com

ORAKEL VON AALEN!

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Rock Kantine - Party Rock & Classics ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

WAIBLINGEN Luna-Bar Isla de la Salsa - die SalsaParty ‰ 21.00

>> Sonstiges AALEN Innenstadt Reichsstädter Tage - u.a. Premiere der Band „Last Credit“ auf dem Marktplatz ‰ ganztags k siehe Seite 26

CRAILSHEIM Festzelt Roßfeld Roßfelder Sichelhenket - Familienfest ‰ ab 18.00

HEUBACH Übelmesser-Areal Kultürle - kunterbunte Mischung aus Unterhaltung mit Kindertheater, Bastelprogramm, Kaffee und Kuchen und LiveMusik von Luke und Trug und Mistura Boa ‰ 15.00 „ Eintritt frei! k siehe Seite 27

>> Theater GÖPPINGEN

Odeon-Anzeige September 14/08/22 Werfthalle im Stauferpark „Der Zigeunerbaron“ - Operette von Johann Strauss RZ_Xaver_Oktober.indd 1 21.08.14 12:35 ‰ 18.00, Eintritt: 24,-- bis 49,-- € „ www.staufer-festspiele.de

o

>> Sonstiges AALEN Innenstadt Reichsstädter Tage ‰ ganztags k siehe Seite 26

Altes E-Werk • Mörikestraße 18 • 73033 Göppingen

Sa. 20.09.20:30 Kabarett Simone Solga „Im Auftrag Ihrer Kanzlerin”

CRAILSHEIM Festzelt Roßfeld Roßfelder Sichelhenket - Familienfest ‰ ab 10.00

GEISLINGEN/STEIGE RätscheGarten Bluesworkshop mit Werner Dannenmann ‰ 11.00, Eintritt: 60,-- € „ 07331/400310 k siehe Seite 28

SCHWÄBISCH HALL Treffpunkt Johanniterkirche Themenführung: Martin Luther und Philipp Melanchthon ‰ 11.30

16 |09 >>14|09 >> Dienstag

Fr. 26.09.20:30 Jazz

Jasper van't Hof Quartet

Koop Kulturreferat

Sa. 27.09.20:30 Musik A cappella Band

Viva Voce

„Commando a cappella”

Sonntag

>> Musik

>> Sonstiges

ELLWANGEN

AALEN

Evangelische Stadtkirche Sommer in der Stadt: Jazzkonzert der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg ‰ 17.00 „ 07961/84303 k siehe Seite 28

VHS Torhaus Info-Veranstaltung: „Schulden - was nun? Einführung in das Verbraucherinsolvenzverfahren“ ‰ 10.00, Eintritt frei! „ 07361/958318

www.odeon-goeppingen.de

Vorverkauf: Kunsthaus Frenzel Grabenstraße 22a - 73033 Göppingen …fon 07161 969373 Reservierungen am Veranstaltungstag ab 17:00 …fon 07161 70942

Skulpturen-Rundgang So, 7. 9., 15 Uhr Treff: Galerien für Kunst und Technik Von Gemmen und Geophagen Christoph Traub und Ehrenfried Frank bis 21. 9. 2014 Führungen: Do, 11. 9., 19 Uhr, So, 14. 9., 16 Uhr Sa, 20. 9. ab 19 Uhr Kurzführungen (Schorndorfer Kunstnacht) Galerien für Kunst und Technik Wie ist deine Vorstellung vom Paradies? 14. - 28. 9. 2014 Vernissage: So, 14. 9., 11 Uhr Ergebnispräsentation mit Arbeiten aus dem Holzschnittsymposium zum Thema Garten Eden Stadtkirche Schorndorf 13. Schorndorfer Kunstnacht Sa, 20. September 2014, ab 19 Uhr Offene Ateliers, Galerien, Museen Stadtgebiet Schorndorf kulturforum-schorndorf.de/kunstnacht Tel. 0 71 81 - 99 27 940 post@kulturforum-schorndorf.de www.kulturforum-scho rndorf.de

59


Veranstaltungskalender

>>17 Mittwoch

|09

>> Musik ELLWANGEN Palais Adelmann Sommer in der Stadt: Konzert des Liedpoeten Harald Immig mit der Sängerin Ute Wolf ‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ 07165/8677 k siehe Seite 28

SCHORNDORF Manufaktur Doppelkonzert - Quilt (USA) & Klaus Johann Grobe CH) ‰ 20.30, Eintritt: 11,--/14,-- € „ 07181/61166

>> Kleinkunst EISLINGEN Stadthalle „Hormonyoga“ - Musikcomedy mit „Schöne Mannheims“ ‰ 20.00, Eintritt: 19,-- € „ www. stadthalle-eislingen.de

NEULER Kulturscheune Farrenstall Bernd Kohlhepp mit seinem neuen „Hämmerle“-Programm ‰ 20.00, Eintritt: 18,-- € „ 07961/9339990

>> Theater DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof PREMIERE: „Marlene Piaf“ musikalisches Kammerspiel von Edzard Schoppmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

>> 18|09 Donnerstag

>> Musik ELLWANGEN Café Omnibus Sommer in der Stadt: Axel Nagel 360˚ - Sommer Ending Open Air Special ‰ 20.00 k siehe Seite 30

SCHWÄBISCH GMÜND Sparkassenbühne Jazzkonzert der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg ‰ 19.00 k siehe Seite 28

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Jamaram - Reggae/Dub/Ska/Latin/Pop/Balkan/Afro Beats ‰ 20.30 „ www.esperanza-gd.de

WEINSTADT-BEUTELSBACH Jazzclub Armer Konrad Katharina Maschmeyer Quartett ‰ 20.30 „ 07151/68870

60

>> Theater DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Marlene Piaf“ - musikalisches Kammerspiel von Edzard Schoppmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

GÖPPINGEN Werfthalle im Stauferpark „Der Zigeunerbaron“ - Operette von Johann Strauss ‰ 19.30, Eintritt: 24,-- bis 49,-- € „ www.staufer-festspiele.de

>> Kids SCHWÄBISCH HALL

HÜTTLINGEN Gartenbau Oskar Bieg Rock- und Pop-Nacht mit U40 der Chorfreunde Hüttlingen und der Cover-Band Nevertheless ‰ 21.00, Eintritt: 8,-- € k siehe Seite 31

SCHORNDORF Manufaktur Omri Ziegele / Yves Theiler Duo (CH) - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 14,--/18,-- € „ 07181/61166

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. ...kulturcafé Offenen Bühne - Opener: Savannah Blacks ‰ 20.30, Eintritt frei! k siehe Seite 30

Theater im Schafstall „Der gestiefelte Kater“ - von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionetten ‰ 14.00 „ 0791/48536

SCHWÄBISCH HALL

>> Literatur

WAIBLINGEN

WAIBLINGEN

Kulturhaus Schwanen Väsen - Folk aus Skandinavien ‰ 20.00, Eintritt: 17,50/19,-- € „ www.kulturhaus-schwanen.de k siehe Seite 30

Kulturhaus Schwanen Short Stories & Poetry - Regine Irene Bauer stellt ihr neues Buch „Begegnungen“ vor ‰ 20.00, Eintritt frei!

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Bunter Hund „Weitwinkel“ - Musik, Geschichten und kulinarische Genüsse von Gmünder Bewohnern aus aller Welt ‰ 19.30 „ www.bunterhund-online.de

SCHWÄBISCH HALL Treffpunkt Stadtarchiv Eine Stadt wird evangelisch: Hall im 16. Jahrhundert ‰ 18.00

>> 19|09 Freitag

>> Musik ELLWANGEN Café Ars Vivendi Sommer in der Stadt: Akustikkonzert mit Amaze ‰ 19.30, Eintritt frei!

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof Hattler ‰ 20.30, Eintritt: 23,-- € „ www.raetsche.de k siehe Seite 30

GEISLINGEN/STEIGE Seemühle Celina Bostic - Lagerfeuer-Soul ‰ 21.00

HEIDENHEIM Waldorfschule Jazzkonzert der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg ‰ 20.00 „ 07321/3274910 k siehe Seite 28

100x60mm; 120dpi; 24.02.2011 12:19:51

Klub Freischwimmerei Next Stop: Horizon - Pop/Indie/ Folk, Support: Bellgate People ‰ 20.00, Eintritt: 12,-- € „ www.freischwimmerei.de

WEINSTADT-BEUTELSBACH Jazzclub Armer Konrad Live Rocking Five - Rock, Pop, Balladen, Rhythm & Blues ‰ 19.00 „ 07151/68870

>> Kleinkunst PLÜDERHAUSEN Theaterbrettle Benefizvorstellung des schwäbischen Dichtersängers Thomas Felder ‰ 20.00, Eintritt: 13,--/15,-- € „ 07181/998610 k siehe Seite 30

>> Theater DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Marlene Piaf“ - musikalisches Kammerspiel von Edzard Schoppmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 14.00 und 20.00 „ 09851/902600

GÖPPINGEN Werfthalle im Stauferpark „Der Zigeunerbaron“ - Operette von Johann Strauss ‰ 19.30, Eintritt: 24,-- bis 49,-- € „ www.staufer-festspiele.de

DAS NEUE PROGRAMM!

>> Disco / Party BOPFINGEN-KERKINGEN Festzelt Kerkinger Partynächte mit Cover-Band Skyfall auf „Revolution-Tour“ ‰ 21.00, Eintritt: 7,-- € „ www.sv-kerkingen.de k siehe Seite 31

Präsentiert Präsentiert von vonvon Präsentiert

20.09.2014 Heidenheim Congress Centrum Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr Tickets bei allen bekannten VVK-Stellen oder unter www.kaya-yanar.de Infos unter: www.as-concert.de

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 BigFM Party Night ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

KAYA_90x63mm_Heidenheim.indd 1

24.07.14 12:33


AALEN Ev. Method. Kirche Lesung mit Markus Majowski ‰ 19.30, Eintritt: 8,--/10,-- €

>> Sonstiges CRAILSHEIM

OBERKOCHEN Kulturkantine Jazzkonzert der Junge Philharmonie Ostwürttemberg ‰ 20.00 „ www.oberkochen-dell-arte.de k siehe Seite 28

UHINGEN

Volksfestplatz Fränkisches Volksfest Eröffnung und Bierfassanstich ‰ ab 14.00 k siehe Seite 31

Uditorium Anita und Alexandra Hofmann „25 Jahre - Wir“ ‰ 19.30, Eintritt: 33,90/48,90 € „ 07161/9380100 k siehe Seite 32

NÖRDLINGEN

WEINSTADT-BEUTELSBACH

Innenstadt Nördlinger Kulturnacht - Ausstellungen, Theater, Tanz, Musik und Lesungen ‰ 17.00, Eintritt: 6,50/7,50 €

>> 20|09 Samstag

>> Musik AALEN Schloss Fachsenfeld Soirée: Romantische Kammermusik - Ruben Meliksetian musiziert mit Freunden und Kollegen ‰ 19.00 „ www.kmfbw.de

Jazzclub Armer Konrad Tambosi - Jazz/Swing ‰ 19.00 „ 07151/68870

>> Klassik DISCHINGEN Katholische Pfarrkirche Der junge Kammerchor Ostwürttemberg präsentiert sein Konzertprogramm „Voll Herrlichkeit“ ‰ 19.00 „ www.jko.heidenheim.com

ELLWANGEN Speratushaus Sommer in der Stadt: Ellwanger Schlosskonzert mit dem Holzbläserquintett Profive ‰ 20.00, Eintritt: 18,-- € „ 07961/84303 Ticket: www.xaverticket.de k siehe Seite 34

AALEN-DEWANGEN

Faces >> Kleinkunst 20 Jahre Ebola-Thrashmetal and GEISLINGEN/STEIGE Friends Rätsche im Alten Schlachthof ‰ 19.00, Eintritt: 8,-- € „Irgendwas mit Sex“ - Kabarett k siehe Seite 34 mit Martina Brandl ‰ 20.30, Eintritt: 18,-- € ESSINGEN „ www.raetsche.de Schloss-Scheune „Glanzstücke“ - Eröffnungskon- k siehe Seite 32 zert zur 5. Veranstaltungsreihe Kultur im Park mit „Sistergold“ - vier Frauen, vier Saxophone ‰ 20.00, Eintritt: 17,--/19,-- € „ www.kultur-im-park.info Ticket: www.xaverticket.de k siehe Seite 34

GAILDORF Limpurghalle The Delta Saints - Blues ‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ www.kulturschmiede.de

GIENGEN/BRENZ Innenstadt 10. Giengener Musiknacht - 15 Bands sorgen für ein abwechslungsreiches Programm ‰ 21.00, Eintritt: 11,--/13,-- € „ 07322/9522670 k siehe Seite 33

GÖPPINGEN ODEON - Altes E-Werk „Im Auftrag Ihrer Kanzlerin“ Kabarett mit Simone Solga ‰ 20.30, Eintritt: 18,-- € „ www.odeon-goeppingen.de k siehe Seite 32

HEIDENHEIM Congress Centrum „Around the World - Wenn Kaya eine Reise tut“ ‰ 20.00, Eintritt: 35,90 € „ www.as-concerts.de k siehe Seite 32

LORCH Firma Kistler Kabarett mit Heinrich Del Core ‰ 20.00, Eintritt: 19,-- € „ 07172/919356

Kulturgewächshaus Birkenried Konzertabend mit Sarah Straub und der Er-Band ‰ 19.30, Eintritt: 12,--/16,-- € „ www.birkenried.de

QLTourRaum Übelmesser The Canvas Divine und On Delirious ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- € k siehe Seite 33

DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Marlene Piaf“ - musikalisches Kammerspiel von Edzard Schoppmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

GÖPPINGEN Werfthalle im Stauferpark „Der Zigeunerbaron“ - Operette von Johann Strauss ‰ 19.30, Eintritt: 24,-- bis 49,-- € „ www.staufer-festspiele.de

>> Disco / Party AALEN Die Lola #Lola kommt! - mit Dan Gerous ‰ 23.00 „ www.die-lola.de

Barbara-Künkelin-Halle „Gönn Dir ne Auszeit“ - Sissi Perlinger mit neuem ComedyProgramm ‰ 20.00, Eintritt: 25,--/28,-- € „ 07181/929451

dieses Jahr wird das Weihnachtsgeld gemeinsam verbraten! Fragen Sie uns.

Apfelbaum Geburtstags-Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN Frapé Mars Attacks Party mit DJ Alex Wilss & DJ Alex Gulaschkanone - Electronic Dance Music/Techno ‰ 22.00 „ www.frape-aalen.de

BOPFINGEN-KERKINGEN Festzelt Kerkinger Partynächte mit Barbed Wire ‰ 21.00, Eintritt: 7,-- € „ www.sv-kerkingen.de k siehe Seite 31

Kochen. Erleben. Reisen. www.kochschule-aalen.de

REICHENBACH/FILS Die Halle Flashback 90s - die besten Hits aus einem Jahrzehnt ‰ 22.00, Eintritt: 5,-- € „ www.diehalle.de k siehe Seite 32

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Black Dynamite mit DJ Tomsonic und DJ Blackout ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

>> Sonstiges AALEN Frapé „Irrlichter“ - Installation von Zoi im Rahmen der Mars Attacks Party ‰ 22.00

AALEN

AALEN-HOFEN SCHORNDORF

Kochen ist Chefsache –

AALEN

Kochschule Hageney Anstatt chillen lieber grillen ‰ 14.00, Kosten: 85,-- € „ www.kochschule-aalen.de k siehe Seite 32

GUNDELFINGEN

HEUBACH

>> Theater

17. - 20. September 2014

>> Literatur

Haldenhof 11. Mostfest - abends AcoustikRock mit Die Zwoi ‰ 16.00 bis 23.00, Eintritt frei! „ 07361/780258 k siehe Seite 36

SEPTEMBER PROGRAMM Sa, 06. 16.00 Uhr – Ungar. Wochenende* Ungarisches Weinfest Fr, 12. 21.00 Uhr – Disco Ü30-Disco mit DJ Serek & DJ CountZero Sa, 13. 20.30 Uhr – Konzert Walls & Birds · Support: MEKKA So, 14. 11.00 Uhr – Kulturwerkstatt* Werner Dannemann - Bluesworkshop Fr, 19. 20.30 Uhr – Konzert Hattler Sa, 20. 20.30 Uhr – Kabarett Martina Brandl „Irgendwas mit Sex“ (Vorpremiere) So, 21. 08.00 Uhr – Kulturwerkstatt Zug zur Kunst nach München „Der Blaue Reiter“ Mo, 22. 20.00 Uhr – KinoAkzente Die Karte meiner Träume Fr, 26. 20.30 Uhr – Konzert Terry Lee Hale Sa, 27. 20.30 Uhr – Kabarett Matthias Deutschmann - Solo 2014 So, 28. 15.00 Uhr – Kinderveranst. Kinderzirkus Topolini * Veranstaltungen im Rätsche Garten

mehr Infos unter:

www.raetsche.de

61


Veranstaltungskalender

CRAILSHEIM

ELLWANGEN

Volksfestplatz Fränkisches Volksfest Musikalisches Wecken, Festzug, Gruppen aus den Partnerstädten... ‰ ab 6.30 (!) k siehe Seite 31

Basilika Sommer in der Stadt: Stunde der Kirchenmusik ‰ 17.30 „ 07961/5657911 k siehe Seite 34

GERSTETTEN

SCHWÄBISCH GMÜND

Flugplatz Drachenfest ‰ 14.00 bis 22.00 Eintritt frei! „ www.fsv-gerstetten.de k siehe Seite 36

Schwörhaus SchwörhausKonzerte: Magdalena Müllerperth spielt am Klavier Werke von Hintermith, Beethoven, Schubert und Liszt ‰ 19.00 „ 07171/39021

MUTLANGEN

>> Kleinkunst

Tanzsportzentrum Disam Landesmeisterschaft BadenWürttemberg - Hauptgruppe B und A Latein ‰ 13.00, Eintritt: 6,-- € Ball mit der Band Moskitos ‰ 19.00, Eintritt: 20,-- € „ 07171/9711005 k siehe Seite 34

SCHORNDORF Verschiedene Veranstaltungsorte 13. Schorndorfer Kunstnacht mit Kunst-Ausstellungen, LiveMusik, Performances, Lesungen und Tanz ‰ 19.00 bis 24.00 „ www.kulturforum-schorndorf.de

>>21|09 Sonntag

DURLANGEN Gasthaus zur Krone Musik-Dinner mit The Good, The Bad and The Ugly ‰ 18.00 „ www.krone-durlangen.de

SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf „Applaus bitte...!“ - ein Abend mit Liedermacher und Kabarettist Walter Spira ‰ 18.00, Eintritt: 12,-- € „ 07171/4950581

>> Theater DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Marlene Piaf“ - musikalisches Kammerspiel von Edzard Schoppmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

>> Musik

>> Kids

GIENGEN/BRENZ

AALEN

Stadtmauer am Brenzufer Kultur an der Mauer: Frühschoppenveranstaltung mit dem Musikverein Heldenfingen ‰ 11.00

SCHORNDORF Club Manufaktur Trentenmøller ‰ 20.30, Eintritt: 28,20 € k siehe Seite 36

SCHWÄBISCH HALL Theaterwerkstatt Amants de Lulú - Sons del Sud ‰ 19.00, Eintritt: 13,-- € „ www.gmuendfolk.de

Fußgängerzone Weltkindertagsfest mit dem Kinderschutzbund Aalen ‰ ab 12.00

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Der gestiefelte Kater“ - von den Gebrüdern Grimm, Gerhards Marionetten ‰ 15.00 „ 0791/48536

AALEN-WASSERALFINGEN St. Stephanuskirche Der junge Kammerchor Ostwürttemberg präsentiert sein Konzertprogramm „Voll Herrlichkeit“ ‰ 18.00 „ www.jko.heidenheim.com

62

TSV-Tanzzentrum Sommer in der Stadt: Tango argentino - Café Milonga - Lasst uns tanzen! ‰ 17.00

GERSTETTEN Flugplatz Drachenfest ‰ 10.00 bis 17.00 Eintritt frei! „ www.fsv-gerstetten.de k siehe Seite 36

MUTLANGEN Tanzsportzentrum Disam Landesmeisterschaft BadenWürttemberg - Hauptgruppe D und C Latein ‰ 13.00, Eintritt: 6,-- € „ 07171/9711005 k siehe Seite 34

SCHWÄBISCH HALL

Paulaner-Journal „Bericht aus Berlin“ mit Die Grünen-Vorsitzender Toni Hofreiter, musikalische Unterhaltung von Norbert Botschek mit Band ‰ 11.00 k siehe Seite 36

LANGENAU Pfleghof Adam Baldych & Yaron Herman ‰ 20.00, Eintritt: 18,-- € „ 07345/9622143 k siehe Seite 36

>> Kleinkunst WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „Dieter Baumann, die Götter und Olympia“ - Kabarett mit Dieter Baumann ‰ 19.30, Eintritt: 15,30/16,-- € „ www.kulturhaus-schwanen.de

>> 22|09 Montag

>> Kids AALEN Bücherei Unterkochen Lies mit mir! mit anschließendem Basteln, ab 5 Jahren ‰ 15.00

>> Sonstiges AALEN Treffpunkt Rötenberg Vortrag: „Das islamische „Modell“ Iran und die Situation der Frau“ ‰ 19.30, Eintritt frei! „ 07361/958318

CRAILSHEIM

GEISLINGEN/STEIGE

ELLWANGEN

>> Musik

Kulturzentrum Kloster „Das Mädchen mit den Orangenpapieren“ - Lesung mit Hanns Zischler ‰ 20.00, Eintritt: 7,--/9,-- € „ 07324/9551351 k siehe Seite 19

AALEN-HOFEN

Volksfestplatz Fränkisches Volksfest Musikalisches Wecken, Familienprogramm, verkaufsoffener Sonntag, Feuerwerk... ‰ ab 6.30 (!) k siehe Seite 31

Dienstag

>> Literatur

>> Sonstiges Haldenhof 11. Mostfest mit kulinarischem Mittagstisch aus der Region ‰ 11.00 bis 18.00, Eintritt frei! „ 07361/780258 k siehe Seite 36

>> 23|09

In und um die Freischwimmerei Flohmarkt ‰ 11.00, Eintritt frei! „ www.freischwimmerei.de

Volksfestplatz Fränkisches Volksfest Vergnügungspark und OldtimerTage ‰ ab 10.00

CRAILSHEIM

>> Klassik

ELLLWANGEN

Gloria Kino Center KinoAkzente: „Die Karte meiner Träume“ ‰ 20.00, Eintritt: 9,-- € „ www.raetsche.de

GIENGEN/BRENZ Bürgerhaus Schranne „...und auf Besen reiten sie durch die Nacht - Die Hexenverfolgung“ - Vortrag von Historiker Matthias Hofmann ‰ 19.30

HEIDENHEIM Rudolf-Steiner-Haus „Der Mensch und die Welt der Naturwesen spüren“ - Vortrag und Gespräch mit Anton Kimpfler ‰ 20.00

HERBRECHTINGEN

>>24|09

03 SEIT 20 27.09. KOPFHÖRER PARTY

Leise Disco

www.tschillers.de Aalen. Hirschbachstraße 38.

Mittwoch

>> Kleinkunst RUPPERTSHOFEN Erlenhalle „Adam & Erdal“ - Stand UpComedy Özcan Cosar ‰ 20.00, Eintritt: 14,-- € „ 07176/9996610 k siehe Seite 37

Mittwoch, 8. Oktober, 20 Uhr

Geschwister Well „Fein sein, bei einander bleibn“

>> Theater DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Marlene Piaf“ - musikalisches Kammerspiel von Edzard Schoppmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

>> Kids

Mittwoch, 15. Oktober, 20 Uhr

ALFONS

„Mein Deutschland“

AALEN Bücherei Unterkochen Geschichten mit Ronja - Geschichten, Lieder und Fingerspiele, ab 4 Jahren ‰ 16.00 „ 07361/988018

>> 25|09 Donnerstag

>> Musik LAUCHHEIM Schloss Kapfenburg Amarcord „Rastlose Liebe“ ‰ 19.30, Eintritt: 24,35/29,85 € „ www.schloss-kpafenburg.de k siehe Seite 38

Dienstag, 21. Oktober, 20 Uhr

Bruno Jonas „So samma mia“

lle Barbara-Künkelin-Ha 90-0 606 Schorndorf, Telefon 07181 de Vorverkauf: www.reservix. 51 94 92 1 oder MK-Ticket 0718

e

le.d www.barbara-kuenkelin-hal


GÖPPINGEN

Bunter Hund Hausbändabend ‰ 20.00, Eintritt frei! „ www.haus-lindenhof.de k siehe Seite 38

ODEON - Altes E-Werk Jasper van’t Hof Quartet - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 23,-- € „ www.odeon-goeppingen.de k siehe Seite 39

UHINGEN

HEIDENHEIM

Uditorium Faun - „Von den Elben - Live Sommer Tour 2014“ ‰ 20.00, Eintritt: 27,90 € „ 07161/9380100 k siehe Seite 37

WEINSTADT-BEUTELSBACH

DHBW Die Schönen und das Biest Martin Sörös Band mit Johanna Maria Iser ‰ 20.00

OBERKOCHEN

Jazzclub Armer Konrad Duo Lottchen ‰ 20.30 „ 07151/68870

Samocca 2 Jahre Samocca-Oberkochen - die Geburtstagsparty mit Liedermacher Eddy Danco ‰ ab 18.00

>> Theater

REICHENBACH/FILS

DINKELSBÜHL Theater im Spitalhof „Marlene Piaf“ - musikalisches Kammerspiel von Edzard Schoppmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

Die Halle Yasi Hofer - Fusion Rock ‰ 21.00, Eintritt: 15,--/18,-- € „ www.diehalle.de k siehe Seite 39

SCHORNDORF

>> Sonstiges

Manufaktur The Burning Hell (CAN) ‰ 20.30, Eintritt: 11,--/14,-- € „ 07181/61166

AALEN

SCHWÄBISCH GMÜND

Freudenschmaus Salsa ist nicht nur ein Dip Evergreen mit den Highlights der südamerikanischen Küche ‰ 19.30 „ 07361/4906533

>> 26|09 Freitag

>> Musik DINKELSBÜHL Jazzclub im Schrannenkeller Saisonauftakt mit Friday Night Band - Swing, Boss Nova und jazzige Evergreens ‰ 21.30, Eintritt frei! „ www.dbkmusic.de

ELLWANGEN Café Ars Vivendi Sommer in der Stadt: Konzert mit Uli Kretschmer ‰ 20.30, Eintritt: 5,-- € k siehe Seite 38

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof Terry Lee Hale ‰ 20.30, Eintritt: 15,-- € „ www.raetsche.de k siehe Seite 38

a.l.s.o. ...kulturcafé Twentyfour + Special Guest ‰ 20.30, Eintritt: 6,-- €

WEINSTADT-BEUTELSBACH Jazzclub Armer Konrad The Bruskers - „Gitarrenduell“ ‰ 20.30 „ 07151/68870

>> Klassik ELLWANGEN

WAIBLINGEN

ADELBERG

Kulturhaus Schwanen „Zwischen Ghetto und Germanen“ - Comedy mit Abdelkarim ‰ 20.00, Eintritt: 17,--/20,-- € „ www.luna-kulturbar.de k siehe Seite 39

Zachersmühle Duo Karrer - Stoll Campingorchester - fidele Kreuz- und Quermusik ‰ 21.00, Eintritt: 10,-- € „ www.zachersmuehle.de k siehe Seite 42

>> Kids

CRAILSHEIM

AALEN Stadtbibliothek Kinderkino: „Ritter Rost - Eisenhart und voll verbeult“ ‰ 15.00 „ 07361/522581

SCHWÄBISCH GMÜND Abwärts Reggae-Party mit Living Spirit Sound ‰ 21.00

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Hypercat mit DJ Moestwanted and Guests ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

>> Literatur GEISLINGEN/STEIGE Seemühle PoetrySlam XXIII ‰ 21.00

Samstag

>> Musik

ESSINGEN

AALEN

GEISLINGEN/STEIGE Seemühle Eqaluniqe - Metal/Metalcore ‰ 21.00

GÖPPINGEN ODEON - Altes E-Werk A capella Band Viva Voce „Commando a capella“ ‰ 20.30, Eintritt: 20,-- € „ www.odeon-goeppingen.de k siehe Seite 38

HEUBACH

>> 27|09 AALEN Samocca Claus Wengenmayr am Hauspiano - Motto: „Eric Clapton - voll klavierig“ ‰ ab 10.30

Ev. Kirche Lauterburg „Atem – Klang der Seele“ mit Clemens Bittlinger, David Plüss, Matthias Doersam und David Kandert ‰ 19.30, Eintritt: Spenden!

Rock It Johnny Trouble Trio ‰ 20.00 „ www.rockitaalen.de k siehe Seite 43

>> Kleinkunst

Frapé Crucified Barbara - Punk/Rock/ Metal, Support: Supercharger + Junkstars ‰ 21.00, Eintritt 13,--/16,-- € „ www.frape-aalen.de Ticket: www.xaverticket.de k siehe Seite 42

Theaterwerkstatt „Komisch im Sinne von seltsam“ - Musikkabarett mit Anna Piechotta ‰ 20.00 „ www.theaterwerkstatt.gd k siehe Seite 39

7180-Bar Minnie Marks - „Dirty sweet Rock‘n‘Roll“ ‰ 20.00

>> Disco / Party

Missionshaus der ComboniMissionare Petermichael Küstermann „Musik zum Träumen“ - Improvisation und eigene Werke ‰ 20.00, Eintritt frei!

SCHWÄBISCH GMÜND

21. - 27. September 2014

SCHWÄBISCH GMÜND

QLTourRaum Übelmesser Luke und Trug - Rock ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- €

SCHORNDORF Manufaktur Esther Bejarano & The Microphone Mafia - Lesung und Konzert ‰ 19.00 „ 07181/61166

café

...

Programm r

Jazzsession

r

Konzert, 2 Bands

Fr 05.09. 20.30 Uh ener t Op Jazzsession mi Disco Uhr ClassicsSa 06.09. 20.30 heffler Sc m hi ac Jo t Disco mi

Fr 12.09. 20.30 Uh F (Leonberg) le Xplict (GD) + Trip ssions r Bands, Se Uh .30 20 Fr 19.09. e Offene Bühn ) cks (Neu-Ulm mit Savannah Bla r Konzert Fr 26.09. 20.30 Uh ) (GD r ou entyf

Tw

h Gmünd 65, Schwäbisc Goethestraße .de ne nli t-o fé@ also.kulturca /kulturmachenunderleben om

www.facebook.c

SCHORNDORF Jazzclub Session 88 Stephanie Wagners Quinsch Querflöte trifft Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 14,-- € „ 07181/62370 k siehe Seite 42

>> Klassik AALEN Stadtkirche Orgelmusik zur Marktzeit ‰ 10.00

AALEN

09 / 2014

say yes!

Eine Berufsperspektive, die sich lohnt. Eine Ausbildung in der

>> Kleinkunst GEISLINGEN/STEIGE Rätsche im Alten Schlachthof Matthias Deutschmann mit neuem Programm „Solo 2014“ ‰ 20.30, Eintritt: 20,-- € „ www.raetsche.de k siehe Seite 42

Stiftung

Haus Lindenhof

www.haus-lindenhof.de

Konzerttermine und OnlineOnline-Tickets unter www.jpowww.jpo-w.de zudem Informationen für Musiker, Mitglieder und Besucher sowie Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2015

63


Veranstaltungskalender

>> Disco / Party AALEN Die Lola #L•O•L•A - mit Acee ‰ 23.00 „ www.die-lola.de

AALEN Tschillers Kopfhörer-Party oder Leise Disco ‰ 21.00 „ www.tschillers.de k siehe Seite 44

AALEN Apfelbaum Ü30-Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

BÖHMENKIRCH Gemeindehalle Last Summer Sensation mit DJ Diabolo, DJ Bryan und DJ Olaf ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- €

ELLWANGEN Café Ars Vivendi Sommer in der Stadt: 19. Musikquizparty mit Rudi-Can und Guido M. ‰ 21.00 k siehe Seite 39

SCHWÄBISCH HALL Klub Freischwimmerei Erschließung der Provinz deep, groovy Underground Housemusic ‰ 22.00, Eintritt: 6,-- € „ www.freischwimmerei.de

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Soul2Soul mit DJ Steve Money und DJ Quesd ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- € „ www.kantine26.de

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Ü30-Party mit DJ Andy ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- €

>> Literatur ELLWANGEN Jagsttalschenke Rindelbach Sommer in der Stadt: „Die Kathedralen“ - musikalischer Krimi-Abend ‰ 20.00, Eintritt: 8,-- € „ 07961/9694977

>> Sonstiges AALEN Limesmuseum XII. Internationale Römertage mit umfangreichem Programm und vielen Aktionen ‰ 11.00 „ www.limesmuseum.de k siehe Seite 43

AALEN-WASSERALFINGEN Sängerhalle St. Barbara Kinderbedarfsbörse des Kindergarten St. Barbara ‰ 10.00 bis 12.00

64

HEIDENHEIM Lokschuppen Gesundheitsmesse „Rundum g’sund - ein Tag für Ihre Gesundheit“ ‰ 10.00 bis 19.00, Eintritt: 3,-- € k siehe Seite 42

>> 28|09 Sonntag

>> Musik EISLINGEN Stadthalle „Fú - Getanzte Klangskulpturen“ - Ania Losinger auf der Xala ‰ 19.00, Eintritt: 19,-- € „ www. stadthalle-eislingen.de

ELLWANGEN Peutinger-Gymnasium Sommer in der Stadt: Ellwanger Jazz Orchestra und The Flying Penguins - internationaler Jazz trifft auf Swinging Vocals ‰ 19.00, Eintritt: 15,-- € „ 07961/53455 k siehe Seite 44

GIENGEN/BRENZ Stadtmauer am Brenzufer Kultur an der Mauer: Frühschoppenveranstaltung mit dem Musikverein Staufen ‰ 11.00

SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle „Classic meets Jazz“ - mit Cornelia Goetz und Peter Bühr & his Flat Foot Stompers feat. Johnny Varro ‰ 18.00 „ 07181/929451 k siehe Seite 44

>> Klassik NERESHEIM Abteikirche Konzert für Orgel & Trompete Martin Kaleschke, Orgel Thomas Reiner, Trompete ‰ 16.00, Eintritt: 14,--/20,-- € „ 07326/8149 k siehe Seite 44

>> Theater DINKELSBÜHL

>> Sonstiges AALEN Limesmuseum XII. Internationale Römertage mit umfangreichem Programm und vielen Aktionen ‰ 11.00 „ www.limesmuseum.de

edelmetallverband dnabrevllatemled

REMSTAL

schwäbisch gmünd

Waiblingen - Schwäbisch Gmünd 1. Sparkassen Remstal-Marathon ‰ 09.30 k siehe Seite 44

Schmuck- und Silberwarenverkauf Forum Gold und Silber Sa, 13. September 2014 9 -19 Uhr

Montag

>> Sonstiges AALEN

kultur-in-neu-ulm.de

VHS Torhaus Vortrag: „Faszien“ ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318

SCHWÄBISCH HALL Haller Akademie der Künste Einführung in die Themen der Kunstgeschichtsvorträge des Wintersemesters, gleichzeitig eine Ausstellungsvorschau der großen Museen ‰ 18.00

>> 30 Dienstag

|09

Ulm Neu-Ulm 1 Nacht, 103 Orte, 500 Künstler 10 Euro 8 Euro ermäßigt * * Ermäßigungen nur am 20.09. an allen Abendkassen und an der zentralen Kasse am Münsterplatz.

>> Klassik AALEN Stadthalle Dog.ma Chamber Orchestra ‰ 20.00, Eintritt: 22,-- € „ www.konzertring-aalen.de k siehe Seite 45

>> Literatur AALEN Bücherei Unterkochen Literatur am Vormittag: Edmung Waal „Der Hase mit den Bernsteinaugen“ ‰ 09.00

>> Sonstiges AALEN

>> Kids

VHS Torhaus Vortrag: „Persönlichkeitsentwicklung mit der Positiven Psychologie“ ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318 k siehe Seite 45

Rätsche im Alten Schlachthof Kinder- und Jugendzirkus „Topolini Constanti“ präsentiert sein neues Programm „Tatort Nachts im Museum“ ‰ 15.00, Eintritt: 7,-- € „ www.raetsche.de k siehe Seite 44

Gmünd glänzt !

>> 29|09

Theater im Spitalhof „Marlene Piaf“ - musikalisches Kammerspiel von Edzard Schoppmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600

GEISLINGEN/STEIGE

Sonderaktion: Umicore Galvanotechnik vergoldet Ihren Schlüssel

VHS Torhaus Informationsabend: Cambridge Zertifikatskurse in Englisch ‰ 18.00, Eintritt frei! „ 07361/958318

AALEN

GÖPPINGEN Marktplatz 11. Göppinger Weinfest ‰ 18.00, bis 9.10. k siehe Seite 45

ne r onli ien vice de d e r M e S e er in t al Digi en – e en in d h k i b e l e l h a aus Bibliot n Ost io Re g

Infos zur digitalen Ausleihe unter

www.ostalb-onleihe.de

20. September Ein Tag kostenlos mit Bus und Bahn im DING-Gebiet www.ding.eu

dnümg hcs


s g n u d l i b r e t i e W & AusI I l i e T e s Bör jobs ge Traum Je de Men

en! zu vergeb

ben! ne bewer Jetzt onlistalb.de/karriere www.ksk-o

Glänzende Berufschancen – mit einer sicheren Ausbildung bei uns. s Kreissparkasse Ostalb 4 Sie suchen: - eine abwechslungsreiche, interessante Ausbildung? - ein berufsbegleitendes Studium?-

4Sie sind: - freundlich und kontaktfreudig! - leistungsbereit und flexibel! - zuverlässig und teamfähig!

8 Dann sind Sie hier genau richtig - denn wir bieten Ihnen: - eine qualifizierte Ausbildung und attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten - garantiert jede Menge Interessantes bei Seminaren und im internen Unterricht

4 Überzeugt? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns. Unsere Ausbildungsberufe: 4Bankkaufmann/-frau 4Bachelor of Science (B.Sc.) Studiengang Wirtschaftsinformatik 4Kaufmann/-frau für Büromanagement 4Bachelor of Arts (B.A.) Studiengang BWL-Bank 4Informatikkaufmann/-frau 4Informatikkaufmann/-frau 4Jetzt online bewerben unter www.ksk-ostalb.de/karriere Gerne beantwortet unser Ausbildungsleiterin, Frau Carmen Fuchs, auch telefonisch noch offene Fragen. Telefon: 07361/508-120.


Glänzende Glänzende Berufschancen Berufschancen mit einer mit einer sicheren sicheren Ausbildung Ausbildung bei uns. bei uns. S Kreissparkasse S Kreissparkasse Ostalb Ostalb

sucht eine/n

Praktikant/in

mit späterem Berufswunsch Journalistik

/Publizistik

Aufgaben: Pressetexte bearbeiten, Texte verfassen, Korrekturlesen, Recherchearbeiten, Intervi ews durchführen, Konzepte erarbeiten, Sonderhefte entwic keln und umsetzen. Voraussetzungen: sehr gute Deutsc hkenntnisse, journalistisches Gespür für interessante Theme n, eigenverantwortliches und engagiertes Arbeiten, Flexibi lität und kulturelles Interesse. Von Vorteil wären: Führerschein Klasse

B, PC/MAC-Kenntnisse.

Wir bieten einen umfangreichen Einblic k in die journalistische Arbeit, ein eigenes Aufgabengeb iet sowie die Möglichkeit, sich kreativ zu betätigen. Praktikumsdauer ca. 12 Monate, ab

sofort möglich

Wag den Sprung ins Berufsleben und werde Teil vom XAVER-Team!

Bewerbung schleunigst an: XAVER Hariolf Erhardt Bahnhofstraße 78 73430 Aalen oder per E-Mail: aalen@xaver.de

Moderne Medienberufe mit Zukunft ab Herbst 2015

Ausbildungsberufe Wir sind der führende Informationsund Kommunikationsdienstleister im Ostalbkreis. Unsere Tageszeitungen Schwäbische Post und Gmünder Tagespost, die Anzeigenzeitungen Wochenpost und Gmünder Anzeiger sowie die Monatszeitung Wirtschaft Regional sind mit ihrer Reichweitenund Auflagenentwicklung die hervorragende Basis für zielgruppenorientierte Vermarktungs- und Werbekonzepte in einem wirtschaftlich stabilen Marktgebiet.

Wir bilden aus:

Voraussetzung Abitur

Bachelor of Arts (B.A.)

Zusammen mit unseren Dienstleistungsmarken SDZeCOM und DigitalDruck Deutschland bieten wir unseren Kunden eine breite Palette crossmedialer Print- und Onlineprodukte und stärken damit unsere Kompetenz als innovatives Medienhaus.

Interessiert?

Dann richten Sie Ihre Bewerbung bis spätestens 30. September 2014 an:

Voraussetzung mittlere Reife

Fachinformatiker/-in

Anwendungsentwicklung/Systemintegration

Mediengestalter/-in Digital und Print Medienkaufmann/-frau Digital und Print Medientechnologe/-technologin Digitaldruck

Dienstleistungsmanagement, Medien und Kommunikation

SDZ Druck und Medien GmbH & Co. KG Personalabteilung, Bahnhofstraße 65, 73430 Aalen, Telefon: 0 73 61/5 94-6 83, E-Mail: personal@sdz-medien.de, www.sdz-medien.de


Glänzende Glänzende Berufschancen Berufschancen mit einer mit sicheren einer sicheren Ausbildung Ausbildung bei uns.bei Suns. Kreissparkasse S Kreissparkasse Ostalb Ostalb

st-loreto-duale-fachschulen®

Schwäbisch Gmünd | Aalen | Ellwangen | Ludwigsburg

Chancenreich und nah am Menschen 73525 Schwäbisch Gmünd Wildeck 4 Telefon 07171-60 03-0 gmuend@st-loreto-duale-fachschulen.de 73479 Ellwangen Peutingerstraße 2 Telefon 07961-5 40 15 ellwangen@st-loreto-duale-fachschulen.de 73431 Aalen Ulmerstraße 80 Telefon 07361-360 02 22 aalen@st-loreto-duale-fachschulen.de 71634 Ludwigsburg Straßenäcker 32 Telefon 07141-30 98 83 20 ludwigsburg@st-loreto-duale-fachschulen.de

Wir bieten Ausbildungen zum/zur

Erzieher/-in (in GD, AA, EL und LB) Jugend- und Heimerzieher/-in (in GD) Heilerziehungspfleger/-in (in GD) Altenpfleger/-in (in GD) Altenpflegehelfer/-in (in GD) Bildungsakademie: Fort- und Weiterbildung für soziale Berufe (in GD, AA und EL) Fachwirt/-in für Organisation und Führung (in GD) Studium „Sozialberufliches Management“(in GD)

www.st-loreto-duale-fachschulen.de


Glänzende Glänzende Berufschancen Berufschancen mit einer mit einer sicheren sicheren Ausbildung Ausbildung bei uns. bei uns. S Kreissparkasse S Kreissparkasse Ostalb Ostalb

Starte durch mit der IG Metall! Warum machen wir Revolution Bildung? Bildung ist in den letzten Jahren, wie so vieles, immer mehr zu einer Ware geworden – nicht die Persönlichkeitsentwicklung steht im Vordergrund, sondern der Profit. Immer weniger Menschen können sich gute Bildung leisten. Gute Bildung wird zu einem Luxusprodukt und wer wenig Geld hat, muss sich mit der Ramschware zufrieden geben. Und der Staat sieht tatenlos dabei zu! Ca. 270.000 Jugendliche haben 2013 keinen Ausbildungsplatz gefunden, gleichzeitig gibt jedes 4. Unternehmen bei der Deutschen Industrie- und Handelskammer an, aus Mangel an qualifizierten Bewerbern freie Stellen nicht besetzen zu können. Der Fachkräftemangel ist in aller Munde und trotzdem haben wir zahlreiche Jugendliche, die schlichtweg keinen Ausbildungsplatz finden.

it Kampagnen wie „OperatiM on Übernahme“, „Mission Gerechtigkeit“ oder „Revolution

Bildung“ setzt sich die IG Metall aktiv für die Perspektiven der jungen Generation ein. 2009 wurde die unbefristete Übernahme in der Metall- und Elektroindustrie gefordert. Seit Mai 2012 ist sie im Tarifvertrag verankert. Waren früher 80 Prozent der Auszubildenden nur befristet oder gar nicht übernommen worden, hat sich das Verhältnis inzwischen umgedreht. Ohne den Tariferfolg wäre das kaum gelungen. Aber es gibt weitere Probleme: Etwa jeder fünfte Jugendliche landet derzeit nach der Schule nicht in Ausbildung oder Studium, sondern in den Warteschleifen des Übergangssystems. Der Vorteil für Politik und Arbeitgeber: Er gilt als versorgt. Der Nachteil: Das ist inneffizient, teuer und wenig zielgenau. Deshalb hat die IG Metall auch in diesen Fragen gehandelt und ebenfalls im Mai 2012 den Tarifvertrag „Förderjahr“, sowie die Sozialpartnervereinbarung „Vom Einstieg zum Aufstieg“ abgeschlossen.


Glänzende Glänzende Berufschancen Berufschancen mit einer mit sicheren einer sicheren Ausbildung Ausbildung bei uns.bei Suns. Kreissparkasse S Kreissparkasse Ostalb Ostalb

Unsere Lehrlinge gehören zu den Aufsteigern von morgen!

„Das mach‘ ich!“ Du willst Dich sozial engagieren und die Zeit bis zum Studium sinnvoll überbrücken? Finde heraus, ob ein sozialer Beruf das Richtige für Dich ist. Reha-Südwest bietet dir die Chancen, die Du brauchst. Bewirb‘ dich jetzt!

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Bundesfreiwilligendienst (BFD) Sozialpraktikum Wir bieten interessante Einsatzstellen an mehreren Standorten in der Region Ostwürttemberg-Hohenlohe.

Wir stellen Auszubildende für die Lehrberufe ein:

a Straßenbauer a Gipser/Stuckateur a Beton-/Stahlbetonbauer a Fachkraft für Rohr-, Kanalund Industrieservice Gipsbau Außenputze Innenputze Trennwände Abgehängte Decken Akustikau

Straßenbau Asphaltbau Straßenbau Brückenbau Kanalbau Ingenieurbau

Kanaltechnik Robotersanierung Kurzliner-Technik Inliner-Technik Manuelle Sanierung Kanalinspektion

informieren – nachfragen – bewerben Konrad-Biesalski-Schule · Schulstr. 7 · 73499 Wört Tel. 07964 900480 · Fax: 07964 900466 E-Mail: jonathan.winarske@reha-suedwest.de www.reha-suedwest.de/freiwillige

Carl-Zeiss-Straße 79, 73431 Aalen Tel. 0 73 61/94 80-0, Fax 0 73 61/94 80-20 www.rossaro.de, E-Mail: info@rossaro.de


Glänzende Glänzende Berufschancen Berufschancen mit einer mit einer sicheren sicheren Ausbildung Ausbildung bei uns. bei uns. S Kreissparkasse S Kreissparkasse Ostalb Ostalb

Wir bilden 2015 aus zur / zum › Elektroniker/-in für Betriebstechnik › Industriekaufmann/-frau (auch in Teilzeit möglich) › Bachelor of Arts (B.A.) Studiengang BWL-Industrie › Bachelor of Engineering (B.Eng.) Studiengang Energiewirtschaft Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit den letzten beiden Schulzeugnissen. Bitte senden Sie uns diese bis 30. September 2014 per E-Mail zu.

Mit Energie in den Beruf Ausbildung bei den Stadtwerken Schwäbisch Gmünd

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH Bürgerstraße 5, 73525 Schwäbisch Gmünd Isabel Barth Telefon 07171 603-8317 E-Mail bewerbung@stwgd.de

Remind Advertising

Weitere Informationen unter: www.stwgd.de

Starte ins nächste Level: Mit einer Ausbildung bei C.D. Wälzholz C.D. Wälzholz ist weltweit einer der größten und innovativsten Hersteller für Spezialwerkstoffe aus Stahl. So findest du CDW-Qualität z. B. in Kfz-Motoren, Sport- und Haushaltsgeräten, Werkzeugen oder Anlagen zur umweltschonenden Energiegewinnung. Über 1.900 Menschen auf drei Kontinenten engagieren sich täglich, um unsere Position als führender Anbieter innovativer Stahlwerkstoffe zu sichern. Technisch oder kaufmännisch interessierten jungen Frauen und Männern bieten wir mit attraktiven Ausbildungsmöglichkeiten die Chance, Teil des Teams in unserem international ausgerichteten Unternehmen zu werden. Starte jetzt ins nächste Level und bewirb dich für eine abwechslungsreiche Ausbildung mit Zukunft. Deine aussagekräftigen Unterlagen sende bitte z. Hd. Frau Tina Wagner an die unten stehende Adresse. C.D. Wälzholz GmbH

Ausbildungsberufe bei C.D.Wälzholz Oberkochen: » Verfahrensmechaniker/in Fachrichtung Stahlumformung » Elektroniker/in Fachrichtung Betriebstechnik

Detaillierte Informationen zu unseren Ausbildungsgängen findest du auf unserer Webseite unter www.cdw.de/ausbildung.

Aalener Str. 62 | 73447 Oberkochen | www.cdw.de

re-cdw-anz-azubi-konsole-185x130-4c-ok-V02-140717-Druck.indd 1

17.07.14 15:43


Glänzende Glänzende Berufschancen Berufschancen mit einer mit sicheren einer sicheren Ausbildung Ausbildung bei uns.bei Suns. Kreissparkasse S Kreissparkasse Ostalb Ostalb Grundlage jeglicher Zivilisation … WASSER ABWASSER INFRASTRUKTUR … unsere Leistungen

AZUBIS WILLKOMMEN! Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd

Gesundheits- und Krankenpflege Ein Beruf mit Zukunft Beginn jährlich am 1. Oktober Theoretische Ausbildung (2100 Std.) Praktische Ausbildung (2500 Std.) Begleitung durch Praxisanleiter und Pflegepädagogen Kompetente pädagogische Betreuung in allen Phasen der Ausbildung Seminare und Exkursionen

Einsatzbereiche … während der Ausbildung Pflegestationen und Funktionsbereiche (z. B. Intensivstation) Ambulante Pflege Palliativ-, Brückenpflege Psychiatrie

… nach der Ausbildung Krankenhäuser, Reha-Kliniken Ambulante Dienste Entwicklungshilfe u.v.m.

Qualifikationen … nach der Ausbildung Praxisanleiter Fachspezifische 2-jährige Weiterbildungen Studium: Pflegepädagogik, Pflegemanagement u.v.m Bewerbungen richten Sie bitte an: Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd  Fachschule für Gesundheits- und Krankenpflege  Schulleiterin Dipl.-Pflegepädagogin (FH) U. Schleich (M.A.)  Wetzgauer Straße 85  73557 Mutlangen  Tel. 07171/701-3302  pflegeschule@stauferklinikum.de  www.stauferklinikum.de

Für die Aufgaben der Zukunft am Bau bilden wir aus:

· Bachelor of Arts (B.A.) (m/w) 3-jähriges BA-Studium an der DH Stuttgart

· Bachelor of Engineering Studienrichtung Straßen-, Ingenieur- und Tiefbau (m/w) 3-jähriges BA-Studium an der BA Glauchau

· Bauingenieur plus (m/w) Duales Studium in ca. 5 Jahren an der Hochschule Biberach und gewerbliche Ausbildung

· Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik

(m/w)

· Baugeräteführer (m/w) · Straßenbauer (m/w) Nähere Infos zu den Ausbildungsberufen auf unserer Homepage www.haagbau.com unter HAAG-BAU/Karriere. Dort findest Du auch unser Online-Bewerbungsformular oder schicke Deine Bewerbung an bewerbung@haagbau.com.

HAAG-BAU GmbH Ziegeleistraße 13-15 ⋅ 73491 Neuler ⋅ Tel. 07961 9050-0


Glänzende Glänzende Berufschancen Berufschancen mit einer mit einer sicheren sicheren Ausbildung Ausbildung bei uns. bei uns. S Kreissparkasse S Kreissparkasse Ostalb Ostalb

Wir en h c u s ! H C I AUSBILDUNG BEI TELENOTD– EINFACH KLASSE!

Wir en such ! DICH

WERKZEUGMECHANIKER/IN

WERKZEUGMECHANIKER/IN FACHRICHTUNG STANZTECHNIK ELEKTRONIKER/IN FACHRICHTUNG STANZTECHNIK FACHRICHTUNG GERÄTE & SYSTEME ELEKTRONIKER/IN ELEKTRONIKER/IN FACHRICHTUNG INFORMATIONS- UND TELEKOMMUNIKATIONSTECHNIK FACHRICHTUNG GERÄTE & SYSTEME INDUSTRIEKAUFFRAU/-MANN

ELEKTRONIKER/IN FACHRICHTUNG INFORMATIONS- UND TELEKOMMUNIKATIONSTECHNIK Sicherheitstechnik von TELENOT. Schützt. Schön. Sicher.

Bitte senden Sie ihre Bewerbungsunterlagen an: TELENOT ELECTRONIC GMBH Personalverwaltung, Postfach 18 27, 73408 Aalen

INDUSTRIEKAUFFRAU/-MANN

www.telenot.com/de/unternehmen/karriere/ausbildung


Glänzende Glänzende Berufschancen Berufschancen mit einer mit sicheren einer sicheren Ausbildung Ausbildung bei uns.bei Suns. Kreissparkasse S Kreissparkasse Ostalb Ostalb

Wir bilden aus!

triebstechnik Elektroniker/-in für Be haniker/ -in Holzbearbeitungsmec in inenmechatroniker/Land- und Baumasch ann Industriekauffrau /-m

Zur Walkmühle 1-5 73441 Bopfingen-Aufhausen

Ansprechpartner: Christiane Mill Tel.: 07362 9605168 karriere@ladenburger.de www.ladenburger.de

Telefon: (0 73 62) 9 60 5-0 Telefax: (0 73 62) 9 60 5-200

Die KENTZLER-KASCHNER KENTZLER-KASCHNERDENTAL DENTAL GmbH ein innovatives Familienunternehmen GmbH ist einistinnovatives Familienuntermit langjähriger Tradition in der Dentalbranche. Wir vertreiben hochwertige Dentalnehmen mit Tradition in der Dentalbranche. Wir vertreiben hochwertige produkte und und sind Großhandelsunternehmenundund Hersteller von DentalDentalprodukte sindals als Großhandelsunternehmen Hersteller von spezialitäten auf dem internationalen Markt seit Jahrzehnten bekannt. Dentalspezialitäten auf dem internationalen Markt seit Jahrzehnten bekannt. Wir suchen zum Ausbildungsstart am 1. September 2015

Auszubildende (m/w)

im Ausbildungsberuf Groß- und Außenhandelskaufmann

Ausbildungsinhalte: Einkauf, Vertrieb/Absatzwirtschaft, Export, Marketing, Finanzen, Personalwirtschaft Unsere Erwartungen: Mittlere Reife oder kfm. Berufskolleg, Zuverlässigkeit, Aufgeschlossenheit, freundliches, höfliches Auftreten

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bevorzugt per E-Mail an die Geschäftsleitung Frau Sylvia Hermann sylvia.hermann@kkd-topdent.de Anzeige_Azubi_2015.indd 1

05.08.2014 12:06:51


Beginnen Sie mit uns

Glänzende Glänzende Berufschancen Berufschancen mit einer mit einer sicheren sicheren Ausbildung Ausbildung bei uns. bei uns. S Kreissparkasse S Kreissparkasse Ostalb Ostalb

Zugangsvoraussetzung Mittlere Reife, Mittlerer Bildungsabschluss oder Kl. 9 G8

Berufskolleg für Grafik-Design Schwäbisch Gmünd staatlich anerkannt

Tel 07171 - 92267 00 Fachhochschulreife im Zusatzunterricht Dreijährige Berufsausbildung im Vollzeitunterricht, Abschluss als Staatlich geprüfte/-r Grafik-Designer/-in Für das Schuljahr 2014/2015 sind noch Plätze frei, Anmeldungen sind noch möglich! Universitätspark 6 Schwäbisch Gmünd www.kolping-bildungswerk.de Kolping-Bildungszentrum Ostwürttemberg


Gl채nzende Gl채nzende Berufschancen Berufschancen mit einer mit sicheren einer sicheren Ausbildung Ausbildung bei uns.bei Suns. Kreissparkasse S Kreissparkasse Ostalb Ostalb


Glänzende Glänzende Berufschancen Berufschancen mit einer mit einer sicheren sicheren Ausbildung Ausbildung bei uns. bei uns. S Kreissparkasse S Kreissparkasse Ostalb Ostalb

AUSBILDUNG

2015 beim Landratsamt

Wir bilden aus: 7 Forstwirt (m/w) 7 Straßenwärter (m/w) Schulabschluss: Hauptschulabschluss 7 Kaufleute für Büromanagement (m/w) 7 Vermessungstechniker (m/w) Schulabschluss: Mittlere Reife / sehr guter Hauptschulabschluss 7 Beamte (m/w)

im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst 7 Fachinformatiker Systemintegration (m/w) Schulabschluss: Mittlere Reife 7 Bachelor of Arts (B.A.) (m/w)

- Studienbereich Sozialwesen - Studienbereich Public Management

Schulabschluss: Abitur / Fachhochschulreife Interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbung bis spätestens 15. September 2014 an das Landratsamt Ostalbkreis · Personal und Organisation · 73428 Aalen Das Landratsamt Ostalbkreis bietet die Möglichkeit, eine Ausbildung in Teilzeit zu absolvieren. Gerne beantwortet unsere Ausbildungsleiterin Ursula Winkler weitere Fragen. 9 07361 503-1232 · m ursula.winkler@ostalbkreis.de · Infos auch im Internet unter www.ausbildung.ostalbkreis.de

Eine Ausbildung, die begeistert. Mit Zukunft. Kessler Achsen und Getriebe Kessler + Co entwickelt, fertigt und vertreibt seit über 60 Jahren schwere Planetenachsen, Radantriebe und Getriebe für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen, darunter zum Beispiel Baumaschinen, Mobilkrane, Umschlaggeräte und Untertagefahrzeuge. Mit einer schlanken und effizienten Organisation, einer innovativen Konstruktion und einem internationalen Einkauf sind wir weltweit wettbewerbsfähig. Wir bieten zum Ausbildungsbeginn 2015 interessierten Jugendlichen eine Ausbildung in den technischen und kaufmännischen Berufen an:

Industriemechaniker/in Zerspanungsmechaniker/in Konstruktionsmechaniker/in

Technische/r Produktdesigner/in Industriekaufmann/frau Bachelor of Engineering (DHBW)

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie uns bitte bis 30.09.2014 zu.

Kessler & Co. GmbH & Co. KG Frau Elise Vogel Hüttlinger Straße 18-20 D 73453 Abtsgmünd Tel +49 (0) 73 66/81-825 e.vogel@kessler-achsen.de www.kessler-achsen.de


Glänzende Glänzende Berufschancen Berufschancen mit einer mit sicheren einer sicheren Ausbildung Ausbildung bei uns.bei Suns. Kreissparkasse S Kreissparkasse Ostalb Ostalb

Ausbildungsstart 2015 Seit über 147 Jahren leistet Voith mit seinen Technologien und Dienstleistungen Beiträge für die Märkte Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe, Transport & Automotive. Mit Standorten in über 50 Ländern, einem Umsatz von rund 5,7 Mrd. € und mehr als 43.000 Mitarbeitern ist Voith eines von Europas größten Unternehmen in Familienbesitz.

Wir bilden in folgenden Studiengängen aus:

Studienbereich Technik:

Studienbereich Wirtschaft:

· · · · ·

· International Business 2 · Industrie 2 · Wirtschaftsinformatik 2

Maschinenbau 3 Informatik 2 ET/Fahrzeugelektronik 1 ET/Automatisierungstechnik 1 Wirtschaftsingenieurwesen 2

1 2 3

Ulmer Modell DHBW Heidenheim DHBW Heidenheim und Ulmer Modell

Wir bieten eine Ausbildung in folgenden Berufen:

Gewerblich-technische Ausbildung: · · · · · ·

Mechatroniker m/w Industriemechaniker m/w Konstruktionsmechaniker m/w Zerspanungsmechaniker m/w Technischer Produktdesigner m/w Fachinformatiker m/w Systemintegration

Kaufmännische Ausbildung: · Kaufmann m/w für Büromanagement · Industriekaufmann m/w · Fachkraft m/w für Lagerlogistik

Gastronomische Ausbildung: · Hotelfachmann m/w · Koch m/w

Weitere Informationen unter www.voith.com/karriere


Kleinanzeigen

Coupon für kostenlose Kleinanzeige

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Vor- und Nachname / Straße, Hausnummer / PLZ, Wohnort ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Telefonnummer / E-Mail-Adresse (für Rückfragen)

Meine Anzeige soll unter der Rubrik erscheinen: Chiffre (2,50 €)

Kontakte/Grüße

Haus und Hof Kurse/Gruppen Stellenmarkt/Job Zwei-/Vierräder Bands/Instrumente Flohmarkt/Verschiedenes Engagierte gesucht

bitte zusenden!

Meine Kleinanzeige ist gewerblich, ich erhalte nach Druck eine Rechnung (siehe rechts)

Die Regeln:

So geht‘s:

Private Kleinanzeigen sind im XAVER kostenlos und dürfen keinen gewerblichen Hintergrund haben. Das regelmäßige Vermieten von Ferienhäusern ist gewerblich. Die Chiffre-Gebühr für Chiffre-Anzeigen beträgt 2,50 €. Chiffre-Zuschriften werden Ende des Monats zugeschickt. Gewerbliche Kleinanzeigen bis 5 Zeilen 15 €. Wir behalten uns vor, Kleinanzeigen abzudrucken. Zahlungsweise: Chiffre-Gebühr Bar oder in Briefmarken (auf eigenes Risiko). Für gewerbliche Anzeigen erhalten Sie eine Rechnung. Kleinanzeigenschluss: Der 18. des Vormonats.

Ausschneiden, ausfüllen und an XAVER Bahnhofstraße 78 73430 Aalen schicken! Fax: 07361-5249490 Internet: www.xaver.de

Kontakte / Grüße Gmünder, 50, sucht weibliche Begleitung für USA/Californien im Camper, Los Angeles + San Francisco anschauen, die Wüste, die Berge, baden im Pazifik, das wärs, weil allein mach und mag ich das nicht. Vielleicht erfüllt sich so auch der Traum mit der Frau meines Lebens vor einer kleinen Berghütte am See, wie im Lied... Ich freu mich über jede Zuschrift und beantworte bestimmt, auf eine tolle Reise! Chiffre: 01092014

Ich, m 27, im Leben stehend, suche eine Partnerin zum kennenlernen und verlieben. Du solltest eine natürliche, freundliche Ausstrahlung haben, wissen was in einer Beziehung wirklich wichtig ist, absolute Treue in dir tragen und ebenfalls auf der Suche nach der großen Liebe für das gemeinsame Leben sein. Wenn du dich angesprochen fühlst und mich näher kennenlernen möchtest, dann melde dich bei mir. Freue mich sehr von dir zu hören! E-Mail: m_sucht_die_Richtige@web.de

Hallo, ich 24, weiblich, schlank, blonde Haare, suche einen Partner für eine feste Partnerschaft. Du solltest, wenn möglich, aus Aalen oder dem maximalen Umkreis von 10 Kilometern kommen. Wäre schön, wenn du Nichtraucher wärst, aber Gelegenheitsraucher ist auch okay. Bitte nicht weiter entfernt. Wenn für dich auch Treue und Ehrlichkeit wichtig sind, dann melde Dich bitte mit Foto aufgrund von Erfahrungen. E-Mail: jj232012@yahoo.de

Ich, 46 Jahre, männlich, gut aussehend, suche eine liebe Frau (bis 170) für eine feste Partnerschaft. Ehrlichkeit, Gemeinsamkeiten, immer ein Lächeln, Leidenschaft und Humor sind mir sehr wichtig. Ich habe einen sicheren Arbeitsplatz und ein Häuschen im Raum Aalen. Wenn du dich jetzt angesprochen fühlst, trau dich und schreibe mir - gerne mit Bild - es wird sich lohnen! E-Mail: Ostalb-999@Web.de

Nichts kann brennen so heiß, wie eine Liebe, von der niemand was weiß! Eigentlich bin ich die ganzen Jahre treu gewesen, aber jetzt suche ich eine nette, selbstbewusste Frau für eine dauerhafte und tiefgehende Beziehung neben der Ehe. Ich selber bin Ende 40, sympathisch und tageslichttauglich. Mehr möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten, aber gerne bei Antwort von dir... E-Mail: BlueSky-2014@gmx.de Wanted - Reisepartner/in zwischen 35-45 +/- für November 2014 gesucht! Tel.: 0160/99674091

78

Nicole Kidman hat ihren Keith Urban bereits gefunden. Wo hat sich meiner versteckt? Wünsche mir sensiblen, liebesfähigen Mann, der keine Angst vor Nähe hat zwischen 35 und 50 J., NR, NT, der wie ich (46 J., klug, herzlich und attraktiv, NR, NT) musikbegeistert ist, gerne zu Konzerten oder ins Musical geht (Pop, Aktuelles u. a.), die Natur, ihre Schönheit und Tiere liebt und den Wert einer harmonischen und liebevollen Beziehung dauerhaft zu schätzen weiß. Wenn du immer eine Melodie im Kopf hast und mir diese gerne auf deiner Gitarre zum Frühstück vorspielst, wäre es schön, dich kennenzulernen. Freu mich auf dich! E-Mail: charisma68@gmx.net

Suche warmherzigen, intelligenten, etwas verrückten, optimistischen Mann an meiner Seite (48-57 J., ab 1,70 m), der offen für Neues ist und dies an der Seite einer Partnerin, auf die er sich verlassen kann. Ich w. 50 J., 1,60 m, schlank, lebhaft, spontan, gesellig würde gerne einen Salsakurs mit dir machen. Ich reise gerne, auch mit Rucksack ins Blaue hinein, bin moderat sportlich, Ski fahren (wenn auch nicht gut aber mit viel Spaß), Fahrrad fahren, wandern, Kino, Theater und vieles mehr. Wenn du dich angesprochen fühlst, melde dich. Foto wäre super. E-Mail: daslebenistschoen64@web.de Charmanter sportlicher Er (40J., NR) sucht: 1. Gute Freundin für intensive Gespräche, Kino, etc. und/oder 2. Leidenschaftliche Liebhaberin für schöne Stunden zu Zweit und/oder 3. Starke Partnerin mit Niveau u. Witz zum Verlieben/in den Arm nehmen. Optimal wäre es, wenn Du das „Oder“ beide Male ausradieren könntest... aber keine Voraussetzung ;-) BmB! E-Mail: hemingways@freenet.de Fehlt es dir auch, dieses Kribbeln im Bauch? Auch wenn es schwer ist, die „Nadel im Heuhaufen“ zu finden, versuche ich hier mein Glück. Wenn du m, zwischen 25-35 bist und auch nach der großen Liebe suchst, melde dich, gerne mit Bild. E-Mail: nadel-im-heuhaufen14@web.de Er, 44/180/80, schüchtern, sucht männlichen Freund zwischen 25 und 35 Jahren für Sauna, Kino und was sonst noch Spaß macht. Bitte nur ernst gemeinte SMS! Tel.: 0151/54206218

Südländer sucht Prinzessin für die unendliche Geschichte! Bin 37 Jahre, 185 cm, braune Augen, schwarze Haare, Top-Beruf (vermögend), reiselustig, NR, modebewusst, suche Dich, ca. 23 - 37 Jahre. Nation egal. Sei kein „Frosch“ und schreib! 100 % Antwort! Chiffre: 02092014 Geliebter Schorsch! Ich kann fast nicht glauben, mit wieviel Glück und Liebe du mich überschüttest! Wunderschöne Überraschungen, innige Zärtlichkeit, Herzensfreundschaft, augenzwinkernde Ideen, mein Leben ist voll von unserer Liebe! Ich will dich glücklich machen! Connie.

Haus und Hof Wer verkauft Bauplatz in Aalen und Umgebung an Privatperson? Wir freuen uns über Ihr Angebot! Tel.: 07361/4909266 oder E-Mail: t_n_t1@hotmail.de Mietwohnungsgesuch: Suche ruhige, helle Nichtraucherwohnung, 60-80 qm in seriöser Lage in Ellwangen oder Umgebung, möglichst mit EBK, Balkon und Tageslichtbad, Waschmaschinenanschluss in der Wohnung, keine Haustiere/Hunde, eventuell Personenaufzug und Tiefgarage. Bin Akademikerin im öffentl. Dienst, NR, habe keine Kinder, keine Haustiere. Bitte Rückrufnummer angeben, damit bei Interesse weitere Informationen ausgetauscht und ein Besichtigungstermin vereinbart werden kann. Vielen Dank. E-Mail: februar65@gmx.de


Suche Hobby-Volleyballer in AA und Umgebung, die noch eine Mitspielerin (36 J.) suchen. Beach oder in der Halle, barfuß oder beschuht und v.a. mit viel Spaß und einem guten Miteinander... Provision bei erfolgreicher Vermittlung ;-) E-Mail: lisbeth1978@gmx.de

Suche Nachmieter für eine sehr schöne 3-Zimmer Wohnung in Leinzell. Apotheke, Bank, Post, Bäcker, Eisdiele und Optiker in 1-minuitiger Fußstrecke erreichbar, auch der Kindergarten und Spielplatz ist direkt ums Eck. E-Mail: autohexe85@freenet.de

Verkaufe Daihatsu Cuore 1.0 Plus nur 68 tKM, EZ 06/03, 43 KW/ 58 PS, silber, 2x Airbag, 5-Gang-Schaltgetriebe, Radio/ CD, Bremsbeläge vorn neu, kein Rost da überwiegend Sommerbetrieb, grüne Umweltplakette, KD/Scheckheftgepflegt, Garagenfahrzeug, TÜV bei Kauf neu, sehr gepflegter Zustand, sparsames und sehr zuverlässiges Fahrzeug. VB 2.200,-- Euro Tel.: 07361/9738238 oder E-Mail: michael.goeschl@t-online.de

Hallo. Eins vorweg, ich habe einen jungen, mittelgroßen Hund. Der muss mit dürfen ;) Ich suche eine 1- bis 2-ZimmerWohnung in Heubach und Umgebung. Gerne in ruhiger Gegend mit viel Platz für gassi. Meine Ansprüche sind nicht hoch. Bis 350,-- Euro Warmmiete. Ich bin 44, m. und Frührentner. Ich bin freundlich und unkompliziert. Es wäre zu schön, wenn sich jemand mit einem Angebot meldet. E-Mail: didi@glamshack.com Kleineres landwirtschaftliches Anwesen in Lauchheim zu verkaufen mit Wohnhaus (Denkmal) ca. 250 m2 - Nebengebäude und Stallungen - Grundstück ca. 915 m2 - renovierungsbedürftig - zur Zeit Pferdehaltung - Wiesengrundstück mit ca. 3.000 m2 zusätzlich zur Pacht oder Kauf. KP 219.000,-- Euro. E-Mail: swabian-immoblog@outlook.com

Kurse / Gruppen Wer hat wie ich Lust auf eine freie Malgruppe und die gemeinsame Anmietung eines Atelierraumes? Ich habe mich kürzlich im Wi.Z in Aalen umgeschaut und erfahren, dass dort immer wieder schöne, beheizbare Räume mit Wasseranschluss frei werden. Vielleicht ergibt sich aber auch etwas Anderes? Ich freue mich auf Mitmacher/-innen! Sende mir einfach eine Mail oder kontaktiere mich auf FB. E-Mail: annegret.barth@gmx.net An alle, die Gitarre spielen wollen - hier lernt ihr - endlich wirklich Gitarre spielen - günstig - erfahren - kompetent - professionell - weitere Infos erhaltet ihr hier!!! Raum Schwäbisch Gmünd. E-Mail: freshmaker107@yahoo.de Schlechte Noten? Kein Problem! Denn: Nach dem Zeugnis ist vor dem Zeugnis! Angehende Lehrer (Studenten der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd) bieten Nachhilfe in allen Fächern und Klassenstufen im ganzen Ostalbkreis. Einzelunterricht bei den Schülern zu Hause zu fairen Preisen! Interesse? Für mehr Infos einfach Mail schreiben! E-Mail: info@crashkurs-nachhilfe.de Kochkurse in der Kochschule Hageney: „Anstatt chillen lieber grillen“ am 20.09. Ob saftiges T-Bone-Steak, zarter Fisch, leichtes Geflügel, knackiges Gemüse und natürlich auch ein kleiner süßer Gag, unser Grill- und Küchenmeister Ronny ist ein wahrer Profi und hat für uns eine herrliche Auswahl schöner Grillmenüs und natürlich auch -methoden zusammengestellt. Freuen Sie sich mit uns auf einen heißen Abend im wahrsten Sinne des Wortes! Info/Anmeldung: www.kochschule-aalen.de, Tel.: 07361/8809191 Gitarren-Unterricht elektrisch - akustisch, Rock - Metal - Blues - Jazz - Country - Folk - Harmonielehre - Songs. Kostenlose Probestunde! Tel.: 0152/51771619 Neugründung! Single und Freizeittreff in Schwäbisch Gmünd und Umgebung. Wer hat Interesse daran mitzumachen, und seinen Freundeskreis zu erweitern. Ab ca. 40 Jahre. E-Mail: info.freizeitgmuend@gmx.de

Zwei-/Vierräder

Suche dringend eine/n privaten Autoschrauber/in der mir bei der Restauration von einem Autochen helfen kann! Es muss das Zünschloss ausgetauscht werden, der kleine Motor sollte gangbar gemacht werden usw. sollte aber preislich günstiger sein als eine Autowerkstatt! Das Autochen steht in Aalen und ist noch nicht fahrbereit, deshalb sollte vor Ort gearbeitet werden! Vielen Dank, Anrufe bitte erst ab 17.00 Uhr Tel.: 07361/8122308 oder E-Mail: arola20driver@mail.de Easy-Rider für Träumer und Ausgeschlafene YAMAHA XVS Dragstar 4 VR KW 29, Bj. 98, TÜV neu, orange-metallic, viel Chrom, Sattelstaschen, optisch und technisch okay, 650 ccm, altershalber zu verkaufen. VB 3.000,-- Euro. Tel.: 07366/6586

Bands / Instrumente Baritonsaxer (m/w) gesucht. Gut eingeführtes Sax-Quartett sucht neue(n) Baritonsaxophonist(in), keine Anfänger - keine Profis (keine Angst, wir sind auch keine). Du solltest auf jeden Fall vielseitig interessiert sein, von Klassik bis Jazz, etwas Erfahrung mitbringen, mobil sein und offen sein für Neues. Wir üben Zuhause und proben zusammen, 1- 2 Mal im Monat, je nach Auftritt. Meistens an Sonntagen, in Untergröningen, oder nach Absprache. Noten und Proberaum vorhanden. Bei Interesse melde Dich doch gleich! Tel.: 07975/9106084 oder 0157/77765355 oder E-Mail: sonja@notendesign.eu Ovation Elite original USA 1768 schwarz deep Bowl, BJ 1990. NP DM 2.500,-- VHB 590,-- Euro inkl. Gigbag. Bilder auf Anfrage. E-Mail: Tango555@web.de Biete ein gut erhaltenes Akkordeon HOHNER CONCERTO III - Made in Germany an. 72 Bässe, 5 Diskantregister, 2 Bassregister, 3-chörig inklusive Koffer, Alter etwa 40 Jahre, in Ellwangen. E-Mail: Rijok@web.de Biete Keyboard Korg 01/WFD. inklusive robustes Flightcase und vielen Sounddisketten sowie Midi Files. 500,-Euro. E-Mail: Rijok@web.de Verkaufe ein Schlagzeug Millenium MX900 T-Drive Stage Birch Set, lackierte, satinierte Fade-Ausführung (Black over Natural), Kesselhardware Black Nickel, 22“x18“ Bass Drum ohne Rosette, 14“x6,5“ Snare Drum, 10“x8“ und 12“x9“ freihängende Toms, 14“x14“ und 16“x14“ Stand-Toms, inkl. Hardwareset in Satin Chrome, ohne Becken. Bei Fragen einfach anru-

fen. Schlagzeug ist ein halbes Jahr alt. FP 375,-- Euro. Tel.: 0177/2797837

Impressum

Akustik-Band sucht zur Erweiterung des Projekts Gitarrist /in. Keine Anfänger. Proberaum und Gigs vorhanden. E-Mail: acousticsinger@outlook.de

Herausgeber: XAVER GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Hariolf Erhardt, Christian Kaufeisen

Akustik-Gitarrist mit mehrjähriger Ehrfahrung sucht Anschluss an eine Band bzw. Leute, die gerne zusammen jammen. Ich komme aus Aalen und spiele Gitarre mit Gesang. Gerne würde ich auch an Akustik-Projekten mitarbeiten. Also wenn ihr jemanden im Raum Aalen sucht, bitte melden. E-Mail: kolb.kevin@gmail.com

Anschrift: Stadtmagazin XAVER Bahnhofstraße 78 73430 Aalen Tel.: 07361/52494-20 Bürozeiten: Mo. bis Fr. 09.30 bis 18.00 Uhr

Klavier der renommierten Firma Willis/ Landshut wegen Umzug in liebevolle Hände abzugeben. Das Klavier, aus hellem Eschenholz mit Renner Mechanik, ist bei Insidern sehr beliebt. Höhe: 110 cm, Breite: 141cm, Tiefe: 54 cm. Weil die Zeit drängt: für nur 800,-Euro. Sehr guter Zusand, überirdischer Klang. Tel.: 07361/975729 oder E-Mail: susannebuium@googlemail.com Wer hat Lust auf Guggenmusik? Die Oschtalb Ruassgugga Aalen suchen Verstärkung an Posaune, Tenorhorn, Bass und Schlag. Wir proben vom September bis Dezember, Auftritte finden ausschließlich während der Fasnacht statt. Vorkenntnisse am Instrument sind von Vorteil, aber nicht zwingend nötig. Wir freuen uns auf neue Musiker, die Lust auf aktive Fasnacht haben! E-Mail: pirmin.heusel@t-online.de

Flohmarkt / Verschiedenes Großer Hausflohmarkt in Aalen-Hüttfeld am Samstag, den 06.09.2014 von 09.00 bis 17.00 Uhr und Sonntag, den 07.09.2014 von 10.00 bis 16.00 Uhr in der Hüttfeldstraße 54 in Aalen. Tel.: 07361/4909266 oder E-Mail: t_n_t1@hotmail.de Gelegenheit: Hausrat aufgrund eines anstehenden Umzugs günstig an Selbstabholer (Ellwangen/Innenstadt) abzugeben: Zweisitzer-Sofa, kleiner Schreibtisch, Ventilator, Wein-/Sektgläser, Tassen, Teller, kleine Kerzen, Suppentassen, Eierbecher, jede Menge gut erhaltene Cora/ Julia/Bianca/My Lady/Historical/Historical Gold/Baccara etc. Romanheftchen, DVDs, CDs u.v.m. Preis VB Tel.: 0151/15279172 oder E-Mail: februar65@gmx.de Kinderbedarfsbörse! Am Samstag, den 22.09.2014 um 13.30 findet in der Sängerhalle in Wasseralfingen die Herbstbörse statt. Verkauft wird alles Rund um Kind und Baby. Der Erlös des Kuchenverkaufs kommt dem Kindergarten Don Bosco in Wasseralfingen zu Gute. Tischreservierungen ab sofort möglich unter: E-Mail: boerse.donbosco@gmx.de Welcher Mitarbeiter der Firma Zeiss kann mir beim Kauf eines Fernglases - Terra ED 10 x 42 - im Zeiss Mitarbeiter Shop in Aalen behilflich sein? E-Mail: johannes.schya@web.de Hallo Leute, ich verkaufe einen 80-Liter Mülleimer der Firma GOA. Preis: Verhandlungsbasis. Nur zur Abholung, Terminabsprache kurzfristig möglich. E-Mail: autohexe85@freenet.de Faxgerät Philipps Magic sowie Kamera Lumix (neu) und Sofortbildkamera günstig abzugeben! Tel.: 07361/9143687 oder E-Mail: johrenstephani@web.de

Kleinanzeigen

Wunderschön gelegene, ökologisch orientierte Hofgemeinschaft bietet kleines Zimmer (12m2), Etagenküche, Gemeinschaftsraum und viele Möglichkeiten sich zu verwirklichen auf Bauernhof am Rande von Abtsgmünd. KM 180,-- Euro, NK 80,- Euro und Kaution. Wir freuen uns auf Deinen Anruf! Tel.: 07366/9259858 oder E-Mail: info@koiser.de

Vertrieb: Eugen Dyhne, Manuel Fuchs, Tanja Fuchslocher, Helga Heiden, Benjamin Kowalzik, Julia Lindhorst, Bernd Lukschanderl, Hermann Prölle, Stephanie Schreg, Jürgen Vaas, Josef Waltsch Druck: Stürtz GmbH, Würzburg Redaktion/MitarbeiterInnen: Susan Bässler, Peter Bickel, Wolfgang Brenner, Timo Djebrallah, Hariolf Erhardt [V.i.S.d.P.], Lena Fahrian, Jasmin Froghy, Kai Forster, Lara Henschke, Thomas Jentsch, Matthias Lübbe, Anja Robisch, Klaus Schlichter, Erik Starz, EvaMaria Vochazer, Natalie Wittkowski Werbung und Verkauf: Jasmin Froghy Online: www.xaver.de E-Mail: aalen@xaver.de ISSN: 1610-2266 Druckauflage: XAVER das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg mind. 24.000 Stück Verbreitung: Ostalbkreis flächendeckend, sowie Schorndorf, Heidenheim, Nördlingen, Dinkelsbühl, Crailsheim, Eislingen, Göppingen, Geislingen und Schwäbisch Hall, an ca. 500 Auslagestellen, sowie 4.000 Abonnenten des Lesezirkel XAVER erscheint monatlich und wird kostenlos verteilt. Keine Haftung für eingesandte Bilder und Manuskripte. Lizenzrechte für Fotos sind gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen, der sie zuschickt. Alle Veranstaltungshinweise ohne Gewähr. Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Redaktionsschluss ist immer der 15. des Vormonats! Das Copyright liegt beim Herausgeber. Jede Wiedergabe und Verbreitung nur mit dessen Genehmigung! Vom Verlag angefertigte Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich nur mit Genehmigung für andere Zwecke verwendet werden.

79


Xaver 09i14  
Xaver 09i14  

Das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg

Advertisement