Page 1

Juni 2018

Das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg

TAG DER OFFENEN TÜR

HOCHSCHULE AALEN Freitag, 8. Juni | ab 13 Uhr | Campus Burren

Nº286


WISSENSCHAFT TRIFFT DICH...

...am Freitag, 8. Juni, ab 13 Uhr beim Tag der offenen Tür an der Hochschule Aalen. Egal, ob Kunst oder Natur, Sport oder Medien, Freizeit oder Business – wir zeigen Dir mit über 100 Programmpunkten, wo und wie die Wissenschaft den Alltag trifft. Das komplette Programm findest Du unter hs-aalen.de

AB 18.30 UHR AUF DER SHOWBÜHNE, UNTER ANDEREM MIT: Wissenschaft trifft Design-Klassiker aus der DDR Dipl.-Designerin (FH) Janine Soika Kommunikation Hochschule Aalen

Wissenschaft trifft Event Prof. Dr. Ulrich Holzbaur Nachhaltigkeitsbeauftragter Hochschule Aalen

Wissenschaft trifft Batterien Dr. Moritz Buhl Forschungsinstitut für Innovative Oberflächen FINO

Wissenschaft trifft Demokratische Kunst Peter Hayden-Roy International Center Hochschule Aalen

UND VIELEN WEITEREN

...


Juni 2018

Das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg

Nº286


Public Viewing auf dem Sparkassenplatz Live-Übertragung aller Spiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, des Spiels um Platz 3 und des Finales der WM 2018 Weitere Informationen zum Event und Sicherheitshinweise können Sie unter www.ksk-ostalb.de/events und auf unserer Facebook-Seite facebook.de/kskostalb entnehmen.

s Große st fe n e i l i Fam , 14. Juli 2018 ag

Samst 9.3

hr

4.00 U

bis 1 0 Uhr


Inhalt

SCHÖNEN

GUTEN TAG Interview

aus gegebenem Anlass, nämlich der Fußball-WM, die – ach Schreck – schon wieder vor der Tür steht, widmen wir dieses Vorwort den runden Dingen. Schließlich geht’s beim Fußball nicht um die Wurst, sondern um den Ball und der ist rund. Das Runde muss ins Eckige – das haben wir verstanden. Tatsächlich gibt es zum Thema „Rund“ auch lustige Zitate, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten: Ernst Ferstl soll beispielsweise gesagt haben: „ Die Dummheit ist rund. Niemand weiß, wo sie anfängt und wo sie aufhört.“

Literatur

4 10

Hihi. Huhu. Haha. Oder wie wäre es damit: „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.“ (Francis Picabia) Wobei diese Theorie bei näherer Realitätsbetrachtung anzuzweifeln ist! Wie auch immer. Die geometrische Form des Kreises gibt auch mit Blick auf den Symbolgehalt einiges her. Ein Kreis steht für die Einheit, das Vollkommene. Weil er kein Ende und keinen Anfang hat, ist er das optimale Sinnbild für die Liebe und wird greifbar in Form von Eheringen. Voll süß! In dreidimensionaler Form, aus Leder gearbeitet (ok, neuerdings Polyurethan), wird das runde Ding namens Ball ganz bald wieder den Massen den Kopf verdrehen. Fußball eint die Welt, heißt es immer. Führt aber genauso zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Leuten, die so tun also ob sie Fans seien, aber eigentlich nur Grölen und Prügeln wollen. Pfui.

Live im Juni

Kunst

Wir hoffen auf eine friedliche WM 2018. Möge die beste Mannschaft gewinnen! Wer nicht so gut mit Fußbällen kann und will, sollte einfach einen Ausflug in die Eisdiele machen. Da kommt das Runde ins, ähm, Hütchen. Und schmeckt gut.

18 40

3

6

Kino

12

Neue Platten

38

Theater

48

Was sonst so läuft

Schönen Fußball-Sommer wünschen wir – mit leckerem Eis!

X

Kalender

Eure XAVERs

Portraits

54 46

Special

Kleinanzeigen

71 86


4

Nachgefragt

Gute Jungs

an den fals

chen Orten

ARTEN 2 rxdie2ShKow in Stuttgart fü

Wenn er will, kann Kontra K richtig auf Gangster machen mit seinem perfekt durchtrainierten und fast komplett zutätowierten Körper. Außerdem ist er quasi von Haus aus gegen alles und jeden. Beim genaueren Hinhören fehlen aber die Gangster-Klischees in seinen Texten, dafür hat er was in der Birne, ist ein angenehmer sympathisch-humorvoller Gesprächspartner und kann richtig was! Wenn man eine Filmfigur mit ihm vergleichen müsste, wäre das natürlich Rocky Balboa, der sich unermüdlich auf seinen großen Kampf vorbereitet. Denn auch Maximilian Diehl – wie der Rapper bürgerlich heißt – ist einer, der körperlich hart arbeiten kann. So war er zum Beispiel lange Industriekletterer und ist bis heute auch als Boxtrainer aktiv. Und obwohl Kontra K gerade (als erster deutscher HipHopper!) zum dritten Mal in Folge für sein neues Album die #1 der Charts abgeräumt hat, kann man sich sicher sein, dass der Mann seinen Zenith noch lange nicht erreicht hat. Bei dem Tempo, der Energie und Disziplin, mit der er arbeitet, waren wir echt happy, dass er noch ein Telefonat mit uns im ohnehin engen Zeitplan untergebracht hat!

Kontra K: Hey Tom! Ich habe jetzt Zeit für das Interview, aber ich hoffe, es ist o. k., wenn ich während des Interviews im Auto unterwegs bin? Ich muss noch wo was abgeben. XAVER: Wenn das für Dich o. k. ist … Jetzt bist du nebenher auch noch Paketbote? KK: Ja, nee! (lacht) … Woah, hier ist ’ne Riesenspinne in meinem Auto! Weia, ist die groß, Alter! (schreit) Jetzt hat die sich in irgendeine Ecke verkrochen, die ist so riesig! Igitt! X: Am besten kurz anhalten …? KK: … und das ganze Auto verbrennen! (lacht) So, ich hab’s geschafft, sie ist raus – ich höre dir zu! X: Und das freut mich, dass du dir die Zeit nimmst; du hast bestimmt so Einiges auf dem Schirm dieser Tage! KK: Ja, jetzt geht’s ja so richtig los! (stöhnt) X: „Erde & Knochen“ heißt dein neues Album. Was verbindest du mit den Begriffen, ist ja bestimmt keine zufällige Wahl? KK: Nee, ich hatte auf meiner ersten erfolgreichen EP „Wölfe“ (erschienen 2014, Anmerk. d. Verf.) einen gleichnamigen Song. Und mir hat der Titel und Song immer so gut gefallen, der hat viel mehr Aufmerksamkeit verdient, aber zur damaligen Zeit hatte ich einfach noch nicht diesen Erfolg und die damit verbundene Plattform. Jetzt kann ich das so rüberbringen, wie’s gedacht war. Ich habe jetzt einen Punkt in meiner Karriere erreicht, wo ich mehr hinterlassen kann. Ich kann meinem Sohn sagen: „Kuck mal, das habe ich erreicht!“ Ich glaube ja, dass es keine neuen Legenden mehr geben wird. Ich glaube also nicht, dass in zwanzig Jahren noch groß jemand über mich sprechen wird. Aber in meinem Umfeld, bei meiner Familie, meinen Eltern und Freunden, da ist jetzt sichtbar, was

ich erreicht habe. Es bleibt also mehr als Erde und Knochen. Wenn ich morgen draufgehe, dann ist der Punkt erreicht und man kann darüber sprechen – deswegen also „Erde & Knochen“. Das ist, was normalerweise übrig bleibt, wenn wir gehen – also mach mehr draus! X: Wenn du in hoffentlich ferner Zukunft dann also mal das Zeitliche segnest, willst du dich also nicht verbrennen, sondern in einem Sarg verbuddeln lassen? KK: Richtig, ich mach’s wie die Natur das will, Verbrennen ist scheiße! X: Der an sich recht positiv daherkommende Refrain aus „Oder nicht?“ bezieht sich ja wohl auf den Beginn des Kultfilms La Haine von Mathieu Kassovitz. Der Film ist mittlerweile 23 Jahre alt – wann hast du denn den zum ersten Mal gesehen? KK: Ouuu (überlegt)… Ich glaube, da war ich wohl so 15. Ich habe ja ’nen älteren Bruder und der hat ihn mal mitgebracht. So zum ersten Mal richtig verstanden habe ich ihn dann ein paar Jahre später, so mit 20. Und der Film ist bis heute mein Lieblingsfilm, weil er einfach so perfekt widerspiegelt, wie Jugendliche sind und wie es ist auf der Straße! X: Ist bei mir bestimmt gut 15 Jahre her, dass ich den Film gesehen habe. Hat mich schwer beeindruckt, weil’s halt so intensiv und krass ist – hat wohl auch mit dem Schwarz-Weiß zu tun. Lustig war der aber auf jeden Fall nicht! KK: Nee, überhaupt nicht! Aber er ist eben sehr nah an der Wahrheit dran, und das mag ich an Filmen. Diese Straßenkultur, die Kids und so weiter. Und das ist bei uns immer noch aktueller Ist-Zustand, wie wir untereinander sind und so. Wie wir reden, wie un-

sere Umwelt und unser Umfeld sind und so. Gute Jungs an den falschen Orten eben. Ey, die Fahrradfahrer in Berlin! Die verhalten sich, als wären sie Panzer! Ich fahre hier brav meine Linie und der schneidet mich! … Und ich fluche jetzt extra nicht, weil du bist am Telefon! Aber zurück zu La Haine, ich habe den gerade erst mit meiner Freundin und einem Kumpel gesehen – der kannte den Film nicht! Konnte ich echt nicht fassen, ist ja wie wenn einer sagt, dass er nicht lesen kann! X: Ein neuer Song auf dem Album ist „Hunger“ und zu dem hast du ein Video in Los Angeles gedreht. KK: Genau, wir waren mit der 18th Street Gang zum Dreh in einem Bereich, wo du normal nicht hinkommst. Als Normalsterblicher sollte man da auch nicht rein, selbst die Polizei hat dort Sperrgebiet – und ja, wir haben da gedreht. X: Wie muss ich mir das vorstellen? Telefonbuch aufgeschlagen und unter 18th Street Gang stand dann ’ne Telefonnummer? KK: (lacht) Nee, natürlich nicht. Ich habe einen sehr großen Freundeskreis. Und ich bin in der Vergangenheit zu sehr vielen Menschen sehr gut gewesen und das kommt jetzt eben zurück, indem sehr viele Menschen gut zu mir sind. In dem Fall war’s ein Freund von mir aus dem Cypress Hill-Umfeld, der mich quasi eingeladen hat und der sämtliche Kontakte hat. Und das hat prima gepasst, weil ich eben mal nicht in Berlin drehen wollte. X: „Soldaten 2.0“ hätten wohl viele auf dem neuen Album erwartet, da sucht man es aber vergeblich. Warum ist der Track nicht auf dem Album?


Kontra K

Kontra K

Mercede sKonzert Benz sommer 07.07., 20 Am Mer .00 Uhr cedes-B enz Museum , Stuttg art

KK: Warum? Einfach so! Weil das ein für sich stehender Track ist, und so einen habe ich auch noch mal. Ich glaube eh, dass das die Zukunft ist, dass man auch mal einen Track so dazwischen rausbringt. Das Album steht für sich, und der Track eben auch. Und es war auch irgendwie ein Abschluss fürs „Gute Nacht“-Album. Und so einen wird’s dann auch für „Erde & Knochen“ geben. X: Das führt mich direkt zum nächsten Thema. Je länger ich recherchiert habe, umso beeindruckter war ich von deiner Schlagzahl und deinem Output. Das wirkt alles extrem fokussiert. Gibt’s bei dir auch mal schwache Momente, wo du vom Plan abweichst? KK: Naa, abweichen von meinem Plan lässt mich nix, das geht auch nicht, da habe ich keinen Bock drauf. Und schwach sein ist o. k., passiert. Wenn der Körper mal stagniert und dir die Grenzen aufzeigt … bis hierhin und nicht weiter. Aber dann pausiert man halt mal kurz. Aber, weißt du, ich kann auch nicht pausieren! Ich fahre zwar auch mal in Urlaub, aber kaum bin ich zwei Tage da, hänge ich auch schon wieder am Handy und organisiere irgendwas. Und solange ich so rastlos bin, nutze ich das aus und arbeite. X: Du musstest wohl auch schon kurzfristig Shows absagen, weil du stressbedingt fast erblindet wärst. KK: Ja, ich hatte Gürtelrose im Auge! X: Ach, das geht? Ich dachte, das würde auch nur im Gürtelbereich auftreten. KK: Nee, das kann überall am Körper auftreten. Peter Fox hatte das auch, deswegen hat der doch die halbseitige Lähmung im Gesicht. Und bei mir wäre es fast zur Erblindung gekommen. Aber ich weiß mittlerweile, wie

ich damit umgehen muss. Und ich verstehe jetzt auch viele andere Künstler besser. Manche legen das ja als Arroganz aus, aber manches ist eben einfach notwendig. Ich fliege jetzt halt nicht mehr easyJet. Weil in der Zeit, in der du nicht arbeitest, reist du meistens. Und in die Zeit muss man eben Komfort reinbringen. Oder strikte Regeln auf Tour, dass man sagt, das und das und das will ich haben. Das wirkt auf Außenstehende vielleicht erst mal, als wäre ich nervig und anstrengend, aber die sehen eben auch nicht, was dahintersteht. X: Aber nochmal zurück zum Thema Disziplin. Hast Du ’nen strikt durchgetakteten Tagesplan? Stehst Du ultrafrüh auf? KK: Nein. Ich habe keinen Plan. Mein Leben ist mein Job geworden. Also 24/7. Ich steh morgens meist so um acht Uhr auf, ab und an genieße ich es auch, mal etwas länger zu schlafen, weil dann erhol ich mich auch. Dann geht’s aber direkt zum Sport und ich mache mit meinen Jungs zusammen meine erste Einheit. Dann geht’s weiter, dann telefoniere ich eintausend Mal, fahre durch die Gegend und mache den Paketboten (lacht) … Es kommt aber auch immer drauf an, welche Phase gerade ist. Studio ist natürlich anders als Promophase. X: Aber gibt’s feste Blöcke, die du dir konsequent freihältst? Für Urlaub oder Familie? KK: Naja, ich nehm’s mir immer vor (lacht). Aber drei Tage die Woche habe ich meinen Sohn, und da geht dann gar nichts! Sobald ich den aus der Kita hole, ist nichts anderes mehr wichtig, da kann mich der Rest am Arsch lecken. Aber wenn ich ihn am nächsten Morgen dann in die Kita bringe, muss ich das Versäumte natürlich erst mal abarbeiten! (lacht) X: Wie alt ist der Junior? KK: Vier wird er jetzt. X: Ja, cool, da kann man ja schon richtig was unternehmen! KK: Ja voll. Ist ein kleiner Gangster, ist mein Partner! X: Gott kommt auch immer mal wieder in den Texten vor – ist das der Gott einer bestimmten Kirche, bist du Christ oder ist der Begriff eher so ein Fixpunkt? KK: Gott meinst Du? Ich bin gläubig. Ich finde, dass manche Sachen einfach nicht in unserem Ermessen liegen, und man weiß, dass es da eine höhere Macht gibt. Und davon spreche ich dann, dass ich Gott was schulde und versuche, ein guter Mensch zu sein, gerade zu bleiben. X: Du sagtest, du bist gläubig. Ist das dann der christliche Gott, gehst du vielleicht sogar regelmäßig in die Kirche? KK: Nein! Ich bin weder christlich gläubig noch zum Islam konvertiert. Ich nehme mir aus beidem schöne Sachen. Viele meiner Freunde sind Muslime, und ich nehme mir von denen gerne ein paar Sachen mit. X: Du bist ja bei der BMG unter Vertrag. KK: Jein, ich habe mein eigenes Label, aber die BMG sorgt für den Vertrieb. X: Ah o. k., die BMG hat sich vor ein paar Wochen von Farid Bang und Kollega getrennt. KK: Über die spreche ich nicht! X: Ach so? KK: Ja, ich kenne die nicht persönlich, ich habe mit denen nichts zu tun. Dieser eine

5

Satz, den dieser Junge gesagt hat, ist natürlich völlig Panne, aber das rechtfertigt natürlich nicht den ganzen Humbug, den man jetzt daraus gemacht hat. Weil die hätten den Jungs den Echo doch auch einfach nicht geben können und sie ausladen, beziehungsweise erst gar nicht einladen können, fertig. Ich setze mich doch auch nicht in ein Auto, zünde es an und meckere dann, dass ich verbrenne! X: In einem anderen Interview habe ich gelesen, dass du keine Idole oder Vorbilder hast – außer deinem Vater. Was war so toll an ihm? KK: Nichts. Es gibt wenige, beziehungsweise gar keinen, der was Schlechtes über ihn sagen kann. Er hat den Spagat geschafft, er war ein Gentleman und ein Gangster. So, mehr sag ich jetzt nicht. Aber er hat sich seine Hände nicht schmutzig gemacht, und schon gar nicht an armen oder schwachen Leuten, sondern nur an den richtigen. Und das ist gut. Ich mag ihn. Er hat mir auch beigebracht, wie man sich verhält. Ich fahre damit gut und er hat mich zu dem Mann gemacht, der ich heute bin. X: Ein anderes wichtiges Familienmitglied neben deinem Vater ist dein Hund Tuco. Ich nehme also mal an, dass du trotz vollem Tagesplan immer wieder Zeit für coole TVSerien hast? KK: (lacht) Du meinst, weil ich Tuco nach einem Gangster aus Breaking Bad benannt habe? Zurzeit komme ich gar nicht dazu, irgendwelche Serien zu checken. Ich komme abends nach Hause und bin froh, wenn ich meine Ruhe habe. Das ging damals nur, weil meine Ex-Frau da schwanger war und wir die Staffeln zusammen angeschaut haben. X: Am 7. Juli spielst du beim Mercedes Benz Konzertsommer in Stuttgart. Ist das eine besondere Show, hast du eine spezielle Beziehung zu den Autos? KK: Hah, coole Frage! (lacht) Ich mag Mercedes, ich habe glücklicherweise so eine Art V.I.P.-Status bei denen bekommen und bekomme so immer relativ nette Autos. Ich mochte Mercedes aber schon davor und das hat auch jetzt mit der Show nix zu tun. Ich feiere Stuttgart und trete sehr gerne da auf. Es war richtig geil das letzte Mal da und ich war richtig überrascht, wie schnell die Shows da immer größer wurden. Beim ersten Mal waren’s schon 600 Leute, dann 1000 und 1500 und beim letzten Mal waren’s 4000 oder sogar 5000. Ich freue mich also schon auf die Show im Sommer. Open-Air bei schönem Wetter, das macht immer besonders Spaß! X: Und ich dachte, dass ein Teil der Gage vielleicht in „Naturalien“ bezahlt wird … KK: Nee, leider nicht. X: Ich habe schon von Stars gehört, die vor oder nach ihrer Stuttgart-Show immer extra ’nen day off einplanen und dann bei Porsche und/oder Mercedes was Nettes auf der German Autobahn austesten dürfen. KK: Echt jetzt? Dann will ich das auch! Da haste mich jetzt auf ’ne Idee gebracht! Ich werde direkt nach dem Gespräch meinen Manager drauf ansetzen, da muss was gehen! (lacht) X: Ich drücke die Daumen und wünsche weiterhin viel Erfolg! [Foto: Niculai Constantinescu, Text: Thomas Jentsch]


6

Kino

Schuld und Sühne

Christian Bale muss in „Feinde – Hostiles“ von einem verbitterten Soldaten wieder zum Menschen werden

Keine Gefangenen macht dieser Film: Weder die titelgebende Gegnerschaft der amerikanischen Ureinwohner mit den Besetzern ihres Landes, die schon über das Filmplakat überdeutlich wird, noch das D. H. Lawrence-Zitat zu Anfang lassen Zweifel übrig: „Die amerikanische Seele ist in ihrer Essenz hart, isoliert, stoisch und mörderisch. Sie ist bisher noch nie-

mals aufgetaut.“ Dennoch wirbt „Feinde – Hostiles“ als bildgewaltiges Western-Statement der Völkerverständigung für einen frühsommerlichen Kinobesuch. Wenn auch nicht für Jedermann. Denn laut FSK-Freigabe sollte man schon 16 sein – und selbst als Erwachsener erst einmal über die Eröffnungssequenz mit einem mörderischen Apachen-Überfall auf weiße Siedler hinwegkommen. Aber es war ja auch kein Kindergeburtstag in den USA auf der Schwelle zum 20. Jahrhundert: Goldrausch, Büffeljagd und Eroberung des Westens waren da längst vorüber, die Industrialisierung hatte das Land schon im Griff und was von den Ureinwohnern über war, wurde in Reservate abgeschoben. So auch hier, wenn der Kriegsveteran Joseph Blocker als letzten Job den CheyenneHäuptling Yellow Hawk samt Familie in dessen Stammesland überführen soll. Einen von denen beschützen, die er bislang mit größter Brutalität gejagt hat? Für den verbitterten durch seine Kriegserfahrungen emotional kom-

Statement des Regisseurs Scott Cooper:

plett runtergeschliffenen Blocker ein Unding. Lediglich die Streichung seiner Pension zieht als Drohung und Blocker macht sich mit dem kleinen Treck durch ein gefährliches Land – und liest auf dem Weg von New Mexiko nach Montana auch noch die schwer traumatisierte Witwe und einzige Überlebende des eingangs erwähnten Massakers auf. Nicht viele Worte verlieren die Soldaten während dieser in atemberaubenden Panoramen gefilmten Reise, bei der sie vor allem mit ihrer eigenen Vergangenheit und der persönlichen Schuldfrage konfrontiert werden. Dass sie doch nur ihren Job getan hätten, sagt ein wegen Gräueltaten verurteilter Soldat, den sie ein Stück weit überführen sollen – und dass doch jeder schuldig sei. Diese Fragen der Schuld und der Bewusstwerdung, dass sie alle nur Werkzeuge waren in einem sinnlos zerstörerischen Krieg, verhandelt Scott Cooper sehr offensichtlich, aber nicht aufdringlich in diesem Stück Genrekino, das durch starke Schauspielleistungen von Christian Bale als Joseph Blocker und Wes Studi als Yellow Hawk überzeugt und in vielen Punkten an aktuelle gesellschaftliche Themen anknüpft. End-Western mit Christian Bale

Feinde – Hostiles

„Ich wollte schon immer einen Western machen. Doch (…) der Film sollte relevant sein in Hinblick auf die aktuellen Vorkommnisse in Amerika, im Zusammenhang mit ethnischen Gruppen und Kulturen. Wir alle wissen, welchen Misshandlungen die amerikanischen Ureinwohner ausgesetzt waren, und genau das kann man derzeit auch gegenüber Schwarzen in Amerika beobachten.“

USA 2017 R: Scott Cooper D: Christian Bale, Rosamund Pike, Wes Studi S: 31. Mai www.hostiles-film.de

Kinostarts

Jurassic World: Das gefallene Königreich Drei Jahre nachdem der Themenpark Jurassic World vor marodierenden Dinosauriern zerstört wurde, haben die Urzeitechsen die Isla Nublar komplett für sich zurückerobert. Ein aktiver Vulkan droht aber den Echsen noch einmal das Licht auszublasen – was Owen und die ehemalige Parkmanagerin Claire um jeden Preis verhindern wollen. Viel Lava und eine geheime Verschwörung sorgen im fünften Teil der Saurier-Sause für ordentlich Action. USA 2018, R: Juan Antonio Bayona, D: Chris Pratt, Bryce Dallas Howard, Jeff Goldblum, S: 06. Juni

Goodbye Christopher Robin

Swimming with Men

Papst Franziskus -

A. A. Milne haben wir den wunderbaren Bären Winnie Puh und so verquere Tierfreunde wie den Esel I-Aah zu verdanken, die er für seinen achtjährigen Sohn Christopher obin geschrieben hat. Wie der Kinderbuchautor und seine Familie vom internationalen Erfolg der Geschichten förmlich überrannt werden und welchen Preis sie alle dafür zahlen müssen, permanent im Schein der Öffentlichkeit zu stehen.

Erics Frau verwirklicht sich in der Lokalpolitik, sein Teenager-Sohn kapselt sich ab und sein Buchhalter-Job ist auch nicht so der Bringer. Da bringt eine Gruppe männlicher Synchronschwimmer doch viel mehr Farbe ins Leben! Von der herzlichen Amateurtruppe aufgenommen, lernt er über seine neue Begeisterung für das Ballett in Badehosen sein Leben noch mal auf den Kopf zu stellen und nicht nur seiner Frau zu beweisen, was in ihm steckt.

Große Freiheiten hat Wim Wenders für seinen neuen Dokumentarfilm erhalten – und der Vatikan hat ihm die Archive geöffnet für seine persönliche Reise mit Papst Franziskus. Der Zuschauer soll dabei dem Papst von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen und von dessen Vision einer Kirche erfahren, die von tiefer Sorge um die Armen geprägt ist, aber auch Umweltfragen, soziale Gerechtigkeit und das Engagement für Frieden thematisiert.

GB 2018, R: Oliver Parker, D: Jim Carter, Rupert Graves, Adeel Akthar, S: 07. Juni

D 2018, R: Wim Wenders, D: der Papst, S: 14. Juni

GB 2017, R: Simon Curtis, D: Domhnall Gleeson, Margot Robbie, Kelly MacDonald, S: 07. Juni

Ein Mann seines Wortes


Kino

7

Tully Das muss man Charlize Theron lassen: Sie ist sich nicht zu schade, auch mal so richtig bescheiden auszusehen. Das war in „Monster“ so – und ist in der aktuellen Mutter-Tragikomödie „Tully“ nicht anders, in der sie in die Rolle der komplett von ihrer Familie erschlagenen Marlo schlüpft. Denn wie sexy kann man denn auch aussehen mit einem neugeborenen Baby, einem besonders schwierigen Sechsjährigen und einer weiteren Tochter, die am Frühstückstisch schon mal Dinge sagt, wie: „Was ist eigentlich mit deinem Körper passiert.“ Dass der Kindsvater viel arbeitet und sich dann postwendend vor die Playstation hockt, hilft da auch nicht viel. Die von ihrem betuchten Bruder angebotene „Night-Nanny“ – also eine professionelle Unterstützung für die brutalen Nächte – nimmt Marlo nach einigem Zögern dann doch an und freundet sich schnell mit der erstaunlich jungen und wahre Wunderdinge für den Familienfrieden verrichtenden Tully an. Ganz nah dran am Wahnsinn einer jungen Familie zeigt sich die Drehbuchautorin Diablo Cody in ihrer dritten Zusammenarbeit mit Regisseur Jason Reitman. Das Rotzige des preisgekrönten Teenage-Schwangerschaftsdramas „Juno“ ist hier einem grimmigen Eiertanz zwischen Windeleimer, Milchpumpe und Tobsuchtsanfällen in gereiftem Ton gewichen, der mit romantischen Muttervorstellungen grundlegend aufräumt. Modernes Elterndasein, ganz ungeschminkt

Dolphins Der junge Delfin Echo steht im Zentrum dieser Disney-Dokumentation der erfahrenen Naturfilmer Scholey und Fothergill, die sich ganz dem Leben der populären Meeressäuger widmet. Deren Gemeinschaft ist ein ausgeklügeltes System und das heimische Korallenriff bietet nur Schutz, wenn alle zusammenhalten. Der weite Ozean allerdings bietet verlockende Abenteuer, die insbesondere verspielte Delfine wie Echo ins weite Blau hinausziehen wollen. USA 2018, R: Keith Scholey, Alastair Fothergill, S: 21. Juni

Halaleluja - Iren sind menschlich! Einen alten Schlachthof will Ragdans Vater in einen Halal-Betrieb verwandeln – und das im kleinen irischen Küstenort Sligo. Weil die Jobs dort Mangelware sind, sorgt das Großprojekt bald für viel Trubel in dieser warmherzigen Dorfkomödie über den Culture-Clash zwischen Indern und Iren – und einen jungen Mann, der von den traditionellen Heiratsplänen seines Vaters so rein gar nichts hält. D, IRL 2018, R: Conor McDermottroe, D: Nikesh Patel, Art Malik, Colm Meaney, S: 21. Juni

USA 2018, R: Jason Reitman D: Charlize Theron, Mackenzie Davis, Mark Duplass S: 31. Mai, www.tully-film.de

Nicht ohne Eltern

Ocean’s 8

Kann es wirklich sein, dass dieser taube, nackte Mann, der eines Tages bei Alain und Laurence Prioux unter der Dusche steht, ihr leiblicher Sohn Patrick ist? Vieles deutet darauf hin, aber die beiden sind sich sicher: Sie haben kein Kind. Laurence ist aber skeptisch und klappert mit ihrem Mann dessen Ex-Geliebte ab. Skurril geht es zu in dieser französischen Komödie über ein gut situiertes Paar und einen Kuckuck, der vielleicht gar keiner ist.

Fünf Jahre, acht Monate und zwölf Tage: So lange schon plant Debbie Ocean ihren größten Coup, Diamanten im Wert von 150 Millionen Dollar zu klauen. Und das vor aller Augen bei der jährlichen Met Gala. Dafür schart sie ein Team von Spezialisten um sich: Juweliere, Hehler, Hacker und Modedesignerinnen in diesem rein mit Frauen besetzten Coup in der Nachfolge von Steven Soderberghs „Ocean’s“-Reihe, bei dem sogar Popstar Rihanna mitspielen darf.

F 2018, R: Sébastien Thiery, Vincent Lobelle, D: Christian Clavier, Catherine Frot, Sébastien Thiery, S: 21. Juni

USA 2018, R: Gary Ross, D: Sandra Bullock, Cate Blanchett, Anne Hathaway, S: 21. Juni [Wolfgang Brenner]


8

Kino

Kinostarts

Love, Simon Jeder verdient eine große Liebesgeschichte. Aber für den 17-jährigen Simon Spier ist es etwas komplizierter: Er muss Familie und Freunden noch erzählen, dass er schwul ist und kennt nicht einmal die Identität des Klassenkameraden, in den er sich online verliebt hat. Beide Probleme zu lösen, erweist sich als sehr komisch und gleichzeitig angsteinflößend in dieser leicht erzählten Coming-of-Age-Geschichte über die Suche nach sich selbst. USA 2017, R: Greg Berlanti, D: Nick Robinson, Katherine Langford, Jennifer Garner, S: 28. Juni

Meine teuflisch gute Freundin Der Teufel hat es dieser Tage auch nicht leicht, wenn schon seine 14-jährige Tochter Lilith genug davon hat, übers Internet Zwist und Unfrieden zu stiften und stattdessen in den „Außendienst“ will. In Marco Petrys pfiffiger Jugendkomödie wird aus der klassischen Engel-Teufel-Wette ein Deal zwischen Vater und Tochter: Schafft es Lilith, das dauergutgelaunte Landei Greta Birnstein zu einem bösen Mädchen zu machen? D 2018, R: Marco Petry, D: Emma Bading, Janina Fautz, Emilio Sakraya, S: 28. Juni

Was im Juli läuft: Skyscraper – Wenn das sicherste Hochhaus der Welt in Flammen aufgeht, ist Dwayne Johnson der Retter in der Not. (12. Juli) 303 – Hans Weingartner schickt Jan und Juli in einem klapprigen Wohnmobil auf Europatour. (19. Juli) Sicario 2 – An der Grenze zwischen den USA und Mexiko tobt auch in der Thriller-Fortsetzung ein gnadenloser Drogenkrieg. (19. Juli)

Zwei im falschen Film Ist der Lack ab in der Beziehung von Laura und Hans? Oder eigentlich alles in Butter? Acht Jahre Beziehung haben so manche Furche in die Alltagsgewohnheiten gefräst. Von der abendlichen Sofa-Gammelei mit müden Ausreden auf Anfragen von Freunden bis hin zu Badezimmer-Angewohnheiten, die vielleicht nicht jedermanns Sache sind. Man könnte das Vertrautheit nennen – oder auch Nachlässigkeit. Aber als Hans ohne mit der Wimper zu zucken Lauras Ex-Lover deren Handynummer gibt, ist für sie eine Grenze überschritten. Eine handgestrickte Paar-Therapie muss her – und mehr Romantik zurück in die Beziehung. Als wenn das so einfach wäre. Laura Lackmann macht aus diesem zunächst wenig originellen Setting einen sehr komischen und mit trockenem Humor punktenden Film, der vor allem mit dem hilflos rührigen Rumrudern seiner zwei Protagonisten punktet: Marc Hosemann spielt den ambitionslosen „Ist doch alles gut“-Typ als CopyshopBesitzer und Laura Tonke die von Panik aufgescheuchte „Das soll’s gewesen sein?“-Hysterikerin. Frei nach Hans’ Befund „Wir könnten so glücklich sein, wenn wir nicht immer darüber nachdenken würden, warum wir nicht glücklich sind“, stolpern sie in Kampf und Krampf durch ihre Beziehungskrise durch herrlich absurde und doch so lebensnahe Szenen und merken dabei: Die ganzen Schlaumeier-Tipps ihrer viel unglücklicheren Freunde sind einen feuchten Kehricht wert. Kompromisslose Kinokunst D 2018, R: Laura Lackmann D: Laura Tonke, Marc Hosemann, Christine Schorn S: 31. Mai, www.zwei-im-falschen-film.de

Kino Regional „Zwei Herren im Anzug“ 11.06. Geislingen/Steige, Gloria Kino Center Schauspieler Josef Bierbichler hat seinen eigenen Roman (Mittelreich) verfilmt. Er erzählt bildgewaltig eine Familiensaga, die sich von 1914 bis 1984 erstreckt und eine Geschichte aus drei Generationen einer bayerischen Wirtsfamilie erzählt. Sommer 1984, ein bayerisches Gasthaus am See. Der Wirt und Bauer Pankraz (Josef Bierbichler) und sein erwachsener Sohn Semi (Simon Donatz) haben soeben Pankraz’ Frau und Semis Mutter Theres (Martina Gedeck) zu Grabe getragen, der Leichenschmaus ist vorbei, die letzten Gäste sind gegangen. Zusammen sitzen sie in ihrer Gaststätte und lassen, von den Umständen zur Gemeinsamkeit gezwungen, die Vergangenheit Revue passieren. Sie unterhalten sich über die beiden Weltkriege, über die Besatzung durch die Alliierten, über den geschäftlichen Aufschwung während der Wirtschaftswunderjahre, den Kalten Krieg und die Studentenunruhen. Dabei leisten ihnen zwei Herren im Anzug Gesellschaft (Johan Simons, Peter Brombacher), die Vater und Sohn zwar unbekannt sind, ihnen jedoch gleichwohl als Stichwortgeber dienen. Beginn: 20.00 Uhr, Info/Karten: www.raetsche.com

KinoKlappe Kirchberg 01.-03.06. „Draußen in meinem Kopf“ 01.-03.06. „Weit“ 02.-03.06. „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ 21.-30.06. „Isle of Dogs – Ataris Reise“ 21.-30.06. „Der Buchladen der Florence Green“ 22.-30.06. „Auf der Jagd-Wem gehört die Natur?“ 23./24.06. Amelie rennt“

Genauere Spielzeiten unter: www.kinoklappe.de


Kino / DVD Im Schnelldurchlauf:

9

DVD & Blu-Ray

Das ist erst der Anfang? Nein, eher das letzte Lebensviertel in dieser Actionkomödie über alternde Golfer. (14. Juni) Hereditary – Das Vermächtnis ist kein gutes in diesem Psycho-Horrorthriller über ein düsteres Familiengeheimnis. (14. Juni) Fünf Astrofotografen auf fünf Erdteilen begleitet die Doku Sternenjäger – Abenteuer Nachthimmel bei ihrer Arbeit. (14. Juni) Die Verfilmung von Julian Barnes’ Bestseller Vom Ende einer Geschichte zeigt, wie trügerisch Erinnerungen sein können. (14. Juni) Am Strand von Chesil Beach will in diesem Gesellschaftsporträt der 60er-Jahre ein junges Paar die Flitterwochen verbringen. (14. Juni) Schöne Ferien? Von wegen. In The Strangers: Opfernacht terrorisieren psychotische Maskierte eine Familie in einem Trailerpark. (21. Juni) Nach einem lebensgefährlichen Rodeo-Unfall steckt der Sioux-Nachkomme Brady Blackburn in The Rider in einer existenziellen Krise. (21. Juni) Die Wunderübung zeigt ein Paar in der Krise – und einen Paartherapeuten, der selbst einen Therapeuten bräuchte. (28. Juni)

Wind River

Follow the Money

Casting

Cory Lambert, ein wenig redseliger Fährtenleser, findet im unwirtlichen Reservat „Wind River“ im US-Bundesstaat Wyoming die Leiche eines Mädchens – und ermittelt in dieser Sache zusammen mit der unerfahrenen FBI-Agentin Jane Banner aus Florida. Schnell zieht ihn der Fall in seine eigene Vergangenheit zurück und mitten hinein in gewalttätige Auseinandersetzungen mit Opfern und Ausbeutern in dieser eisig-unwirtlichen Gegend. Zwischen großer Poesie in den Landschaftsaufnahmen und drastischer Gewalt in Wort und Tat ist es oft nur ein Wimpernschlag in Taylor Sheridans eindrucksvollem Debüt. (ab 08. Juni) Meisterhaft eiskalter Thriller

Der Spur des Geldes zu folgen, ist für den Polizisten Mads Justesen nicht ganz einfach: Vom Tod eines Windpark-Arbeiters bis hin zu den unschönen Verwicklungen des Energiekonzerns „Energreen“ in schwerste Wirtschaftskriminalität führt ihn der Weg. Vieles ist also mal wieder faul im Staate Dänemark – und diese Serie nimmt von kleinkriminellen Autoschraubern bis hin zu fies zockenden Firmenbossen alle mit ins Boot. Wem die „Bad Banks“ gefallen haben, der dürfte die auch diese zehn Folgen über Macht- und Geldgier, Korruption und natürlich ein ordentliches Maß an Familienzwist in einem Rutsch wegfressen. Wirtschaftsthriller-Serie aus Dänemark

Als „arme Anspielwurst“ wird Gerwin schon mal bezeichnet. Und tatsächlich ist es sein Job, bei Castings als Platzhalter zu dienen, wenn Schauspieler fürs Vorsprechen eingeladen werden. Das Gefälle ist also groß, als die Hauptrolle für die Neuverfilmung eines Fassbinder-Stücks besetzt werden soll. Im schönen, weitgehend improvisierten und prominent besetzten Meta-Spielchen Nicolas Wackerbarths über die Rangeleien im Hintergrund des Schauspielgewerbes wogen die Machtverhältnisse wie bei einem guten Fußballspiel hin und her. Nur weiß man am Ende nicht so recht, wer jetzt gewonnen hat. Tragikomisches Machtgerangel

Länge: 103 Minuten Bonus: Interviews

Länge: 91 Minuten Bonus: Making of, Booklet

Länge: 580 Minuten

Programmkino Aalen 01.-11.06. 02.-04.06. 08./09.06. 06./10.06. 12.06. 13.06. 14.-18.06. 15.-25.06. 17.06. 20.06. 22.-29.06. 29./30.06.

„Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt …?“ „Das schweigende Klassenzimmer“ „Vor dem Frühling“ „Anne Clark – I’ll Walk Out Into Tomorrow“ „Vor dem Frühling“ „Sputnik Moment – 30 gewonnene Jahre“ „Wildes Herz“ „Das Mädchen aus dem Norden“ „Ein Chanson für dich“ „Als Paul über das Meer kam“ „Transit“ Überraschungsfilm

Genauere Spielzeiten unter: www.kino-am-kocher.de

01.-06.06. 07.-13.06. 14.-20.06. 21.-27.06.

„I, Tonya“ „Die stille Revolution“ „Herrliche Zeiten“ „7 Tage in Entebbe“ Göppingen

01.-06.06. 07.-13.06. 14.-20.06. 21.-27.06.

„3 Tage in Quiberon“ „The Death of Stalin“ „Das etruskische Lächeln“ „Lady Bird“

Genauere Spielzeiten unter: www.kino-aa.de und www.kino-hdh.de

14. Juni 2018 „Eine fantastische Frau“ Chile/USA/Deutschland/ Spanien 2017 Regie: Sebastian Lelio 20.00 Uhr, 104 min


10

Literatur

BUCHTIPP Es war Notwehr

David Schalko steigt für „Schwere Knochen“ tief hinab in die Wiener Nachkriegs-Unterwelt

Wer, das fragt man sich beim Lesen dieser superben Sauerei aus der Feder von David Schalko, wäre wohl die schauspielerische Idealbesetzung für diesen Ferdinand Krutzler – Robert Palfrader? Oder Nicholas Ofczarek? Beide drängen sich auf, gehören sie doch zur Standardbesetzung, wenn Schalko als Regisseur arbeitet, wie er es etwa für „Braunschlag“ und „Altes Geld“ getan hat. Diesen beiden, die Quintessenz jüngsten österreichischen Serien-Schaffens bildenden Meisterstücken, lässt er jetzt zum Abschluss seiner Trilogie über Gier und die Verkommenheit des Menschen einen recht umfangreichen Roman folgen. Für den Leser ist es ein Glück, dass es nicht finanzierbar gewesen wäre, den Stoff zu verfilmen. Denn so hätte er diesen literarischen Sound verpasst, in dem Schalko in legendenhaft-lässigem Ton den Aufstieg und Fall des enorm vierschrötigen Mannes in den Kriegs- und Nachkriegsjahren zeichnet, der mit den titelgebenden „schweren Knochen“ geboren wurde. „Alles, was er tat und was er tun werde, sei aus Notwehr geschehen“, schreibt dieser in seinem Testament und bringt es als „Notwehr-Krutzler“ erstaunlich weit im Wiener Gangstermilieu der Nachkriegszeit. Als Chef der „Erdberger Spedition“, die

nach dem Anschluss ans Deutsche Reich eher unerwünscht für Wohnungsauflösungen sorgt, landet er im KZ in Dachau und Mauthausen und kommt danach mit seinen Ganovenfreunden als geschliffener Diamant zurück: „Weniger was den Glanz, als was die Härte betraf.“ So brutal und unmenschlich es bei Schalko auch zugehen mag, mit seinem trockenen Humor und der charmant distanzierten Erzählweise schafft er es, seinem Ferdinand Krutzler trotz dessen gänzlich unmenschlichen Zügen viel Leser-Empathie zuzuschanzen. Denn er stattet seinen Ganovenkönig mit einem unverrückbaren Satz von Prinzipien aus, von denen dieser selbst bei der größten Verlockung nicht abrückt. Ein ehrlicher Verbrecher? Vielleicht ist ja der Krutzler der einzige – und auch letzte seiner Art.

Schwere Knochen David Schalko 576 Seiten, Kiepenheuer & Witsch 24 Euro / E-Book 19,99 Euro

Bücher Rassismus-Horror

Grusel-Bilder

Fußball-Gedanken

Lovecraft County

Lovecraft

Kein Heimspiel

Matt Ruff, aus dem Amerikanischen von Anna und Wolf Heinrich Leube 432 Seiten, Hanser 24 Euro, E-Book 17,99 Euro

von Alberto Breccia, nach H.P. Lovecraft 126 Seiten, avant-verlag 29 Euro

Karl Ove Knausgård, Fredrik Ekelund aus dem Norwegischen von Ulrich Sonnenberg 640 Seiten, btb 16 Euro, eBook 12,99 Euro

H. P. Lovecraft, der Meister der fantastischen Horror-Literatur, war bekanntlich ein gnadenloser Rassist. Und auch im Jahr 1954, in dem Matt Ruff seinen neuen Roman ansiedelt, war es mit der Gleichberechtigung noch nicht weit her: Das bekommen Atticus, Letitia, George und Ruby, seine schwarzen Helden, in einer Reihe von Kurzgeschichten, die sich aber wie Episoden eines großen Romans zusammenfügen, durchweg zu spüren. Immer unter dem düsteren Einfluss des neuenglischen Horror-Helden stehen diese mit rassistischen Geheimbünden, Dimensions-Portalen und Körpertausch-Episoden gefüllten Storys. Das Buch ist ein typischer Ruff: Scham- und mühelos überspringt er Genre-Grenzen, verquirlt harte Gesellschaftskritik mit etwas milderem Horror und verstreut für Lovecraft-Fans ganz schelmisch viele Zitate. Kein Wunder, dass das gerade sehr passend unter der Regie des „Get out“-Machers Jordan Peele als Serie für HBO verfilmt wird.

Als Matt Ruff gerade mal zehn Jahre alt war, hatte der 1919 in Uruguay geborene Alberto Breccia bereits einen ganz anderen Zugang zum dämonischen Lovecraft-Horror entwickelt: Mit einer Serie von Comics zu klassischen Kurzgeschichten wie „Das Ding auf der Schwelle“ oder „Cthulhus Ruf“ wollte er bildliche Pendants zu den in Worten gegossenen Albträumen Lovecrafts entwickeln – was ihm mehr als erfolgreich gelang. Neun von diesen die ganze Bandbreite künstlerischer Mittel verwendenden Comics beinhaltet der vorliegende Band nach 45 Jahren erstmals auf Deutsch und mit zutiefst beunruhigenden Panels mit unterschiedlichsten Techniken, von der Collage bis zur Monotypie. So trefflich verstörend wurde der so schwer greifbare Wahnsinn Lovecrafts noch nie in ein anderes Medium übersetzt.

Noch mal kurz innehalten und zurückblicken, was vor vier Jahren war: WM in Brasilien. Aber wie ging es da eigentlich noch mal zu? Während Karl Ove Knausgård daheim im norwegischen Schonen vor der Glotze sitzt, flaniert sein guter Freund Fredrik Eklund über die Copacabana – und beide dokumentieren und analysieren in einem monumentalen literarisch-sportlichen Briefwechsel die Spiele, ihr eigenes Dasein und das WM-Erleben. Für Knausgård-Fans und Liebhaber seiner Methode des minutiösen Protokollierens und Sezierens des eigenen Erlebens ist das ohnehin ein Muss. Für aufgeschlossene Fußball-Fans eine augenöffnende Entdeckung und nicht nur ein Rückblick auf die WM 2014, sondern auf prägende Fußballerfahrungen seit den späten 70er-Jahren.


Neue Bücher / Lesungen

11

kurz und knapp Manchmal gewinnt der Bessere

auch im Fußball! Welche physikalischen Hürden es dabei zu überwinden gilt, erklärt der Dortmunder Professor Metin Tolan, der populärwissenschaftlich auch schon Star Trek und James Bond auf den Prüfstand gestellt hat. Seinen Klassiker über Ballistik und Bananenflanken gibt es jetzt komplett auf den neuesten Stand gebracht. (Piper, 11 Euro, E-Book 10,99 Euro)

Alle Echte Orth

haben Judith Stadlin und Michal van Orsouw ihre Sammlung in kurioser Sprachartistik erbauter Geschichten genannt. Und unter dem Motto „Jedes Wort ein Ort“ bestehen diese tatsächlich komplett aus Ortsnamen, die die Autoren in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgetan haben. Erstaunlich! (Nagel & Kimche, 18 Euro, E-Book 13,99 Euro)

[Wolfgang Brenner]

Lesungen Dominique Horwitz liest aus „Chanson d’amour“

Wolfgang Schorlau

liest aus „Der große Plan: Die Spur des großen Geldes – Dengler deckt die Machenschaften der „Euro-Retter“ auf“ 05.06. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Endlich, die mageren Jahre sind vorbei! So jedenfalls scheint es dem Stuttgarter Privatermittler Georg Dengler. Zum ersten Mal ergattert er einen wirklich gut bezahlten Auftrag: das Berliner Auswärtige Amt will, dass er nach der Mitarbeiterin Anna Hartmann sucht. Ein Handyvideo legt nahe, dass sie entführt wurde. Mithilfe seiner technisch versierten Freundin Olga gelingt es Dengler, vier verdächtige Männer zu identifizieren. Bevor er sie befragen kann, werden sie allesamt ermordet. Gibt es einen Verräter im Auswärtigen Amt? Oder gibt Denglers neue Mitarbeiterin Petra Wolff Informationen an die Killer weiter? Denglers Ermittlungen enden in einer Sackgasse. Die Entführte war als Beamtin an die Troika ausgeliehen worden, die Griechenland die Bedingungen der Eurogruppe diktiert hat. Liegt hier der Schlüssel für den Fall? Dengler nimmt einen neuen Anlauf und stößt auf das vermutlich größte Geheimnis der sogenannten Griechenlandrettung – und droht an seinem bisher größten Fall, dem neunten in Wolfgang Schorlaus Bestseller-Krimiserie, zu scheitern. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 8,70/13,-- € Info: www.kulturhaus-schwanen.de Karten: www.xaverticket.de Reservierungen unter Tel.: 07151/50011674

12.06. Herbrechtingen, Kulturzentrum Kloster Spätsommer in Weimar. Theaterintendant Johannes Sander ist neu in der Stadt, aber die Kulturschickeria, allen voran der Chefredakteur der Lokalzeitung, will ihn wieder loswerden. Dazu ist jede Intrige recht. Doch ausgerechnet zwischen Sander und Christiane, der Frau des Journalisten, funkt es gewaltig: das ist nicht die einzige gefährliche Liebschaft im Schatten des Nationaltheaters. In der jungen Ehe von Sanders Freund Roman Kaminski kriselt es, und dessen Adoptivtochter verliebt sich das allererste Mal. Lebensklug und mit viel Esprit erzählt Dominique Horwitz von den ach so verschiedenen Spielarten der Liebe. Dominique Horwitz, geboren 1957 in Paris, ist Schauspieler, Regisseur und Sänger. Neben zahlreichen Filmrollen spielte er unter anderem am ThaliaTheater in Hamburg, am Berliner Ensemble, am Deutschen Theater in Berlin und am Schauspielhaus Zürich. 2012 inszenierte er den „Freischütz“ an der Oper in Erfurt, zuletzt war er als Schillers „Wallenstein“ am Nationaltheater in Weimar zu sehen. Nach „Tod in Weimar“ ist „Chanson d’amour“ sein zweiter Roman. Beginn: 19.00 Uhr Eintritt: 12,--/15,-- € Info: www.herbrechtingen.de ARTEN

2x2K


12

Neue Platten

CD-TIPP

HipPop

Namika / Que Walou Vor drei Jahren bescherte die sympathische Frankfurterin der Nation mit „Lieblingsmensch“ einen kollektiven Ohrwurm. Das dazugehörige Debütalbum „Nador“ (benannt nach ihrem Heimatort in Marokko) kletterte hoch in die Charts, die Hitsingle schaffte es sogar bis auf Platz 1, die zwei weiteren Singles dümpelten eher unbemerkt in der unteren Charthälfte. Namika deswegen als One-Hit-Wonder abzustempeln erweist sich spätestens jetzt als Fehler, denn ihr zweites Album zeigt eine gewachsene und souveräne Künstlerin. Im gewohnten Team mit ihren Produzenten, den Beatgees, gibt’s auf „Que Walou“ satte 17 (!) Tracks. Als Vorabsingle wurde das sommerlich-leichte „Je ne parle pas français“ vorab veröffentlicht. Hier wird sehr charmant die Geschichte einer Urlaubsliebe mit Sprachbarriere erzählt und mit leicht orientalischem Input gekonnt luftig instrumentiert. Überhaupt Geschichten: Die sind neben der Stimme und den smarten Songs die Stärke des Albums. Im Opener/Titelrack erzählt sie rappend ihre eigene Geschichte, „Alles was zählt“ dreht sich um Prioritäten im Leben und Lieben, in „Ahmed (1960-2002)“ geht es um ihren Vater, den sie nie kennengelernt hat, „Parkbank“ ist eine Ode an einen verlässlichen Ruhepol im Leben und „Hände“ handelt von ihrer Großmutter, die eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielt. Und, unglaublich aber wahr, eine wunderbare Strophe von „Hände“ steuert Farid Bang über seine Oma bei – kein Witz! [Tom]

Singer-Songwriter, USA

Damien Jurado / The Horizon Just Laughed Ein langweiliger Klampfer ist Damien Jurado sicher nicht! Der Musiker von der amerikanischen Westküste gehört seit mehr als 20 Jahren zu den wichtigsten Stimmen unter den nordamerikanischen Songwritern und muss sich vor Größen wie Neil Young, Bob Dylan oder Randy Newman nicht verstecken. Im reduzierten Opener „Over Rainbows And Rainier“ gibt es nur Stimme und Gitarre und eine klassische Story vom stillen Scheitern am amerikanischen Traum. Das klingt keinesfalls melancholisch, sondern sehr poetisch und souverän lakonisch. Und ein Händchen für feine Arrangements hat der Mann auch noch! Damien Jurado macht sich im Trumpschen Hinterland auf die Suche nach Amerika. Wie Huckleberry Finn lässt er sich treiben und ist ein genauer Beobachter der inneren und äußeren Unruhe im Land der einstmals unbegrenzten Möglichkeiten. Erst beim zweiten Hören wird deutlich: Hier sind wunderbare kleine Porträts entstanden! Bei „Percy Faith“ geht es um einen klassischen kanadischen Orchesterleiter der 60er Jahre, und Damien Jurado nimmt zu Piano- und Streicherklängen Fahrt in poppige Gefilde auf. Im fast schon schwärmerischen „Florence Jean“ steht eine gescheiterte Liebesbeziehung im Fokus, aber mit ironischen Seitenhieben auf die Macken beider Beteiligten! Irgendwie könnte Jurado auch als Autor von Kurzgeschichten durchgehen. Aber als einfühlsamer musikalischer Chronist aktueller amerikanischer Befindlichkeiten hat der Mann offenkundig seine Berufung gefunden! [Eva-Maria] Liedermacher Rainhard Fendrich / Für Immer a Wiener – Live und akustisch In Deutschland kennt man Fendrich als bedeutenden Vertreter des Austropop, hauptsächlich aber für „Macho, Macho“ und seine Zeit als Rudi Carell-Nachfolger bei „Herzblatt“. In seiner österreichischen Heimat ist der Mann aber eine Legende und ein Superstar. An sich wollte er 2018 ein neues Album veröffentlichen, schob das aber auf, um sich einem wichtigen Thema zu widmen: der Kinderarmut. Davon sind allein in Österreich 350.000 Kinder betroffen. Fendrich organisierte drei Konzerte und die Erlöse, die mit den Konzerten und diesem Mitschnitt erzielt werden, gehen komplett an die Kinderhilfe!

Art Rock

Ghost / Prequelle Lange lag bei dieser Band dank Masken und Pseudonymen Vieles im Dunkeln – und das war Teil der Faszination. Aufgrund von öffentlich gerichtlich ausgetragenen Tantiemenstreitereien ist nun bekannt, dass der Schwede Tobias Forge als Mastermind hinter Ghost steht. Er ist kreativer Kopf, Songwriter, Texter und Bandleader. Und wie zum Trotz gegen die ärgerlichen Streitereien legt Forge scheinbar mühelos eine Schippe drauf und toppt die vorherigen Alben mit einem regelrechten Meisterwerk. Der früher bestimmende Metal ist nur noch eine Stimme im Chor (der erste Song „Rats“ erinnert dezent an Ozzy), der Ghost 2018 zu einer einzigartigen Band macht. Grund für diesen Ausnahmestatus dürfte das extrem gute Händchen Forges für eingängige Melodien sein, was die Songs neben diversen Genreaspekten primär zu überragenden Popsongs macht. Unglaublich, aber wahr: Kiss, Abba, Toto, Queen, King Diamond, Led Zeppelin und sogar Tom Petty klingen unter anderem an („Witch Image“). Mit einem Intro und zwei (bis aufs Saxofonsolo bei „Miasma“ sogar sehr gelungenen!) Instrumentals bleiben netto sieben Songs – und die sind allesamt Hits, drei davon („Rats“, „See The Light“ und „Dance Macabre“) spielen sogar in der Überhit-Liga mit absolutem Stadionpotenzial. Jetzt schon ein heißer Anwärter auf den Titel „Album des Jahres“. [Tom]

Country Gospel Ry Cooder / The Prodigal Son Der fast schon legendäre (Slide-)Gitarrist, Produzent und Songwriter hat in seiner langen Karriere schon mit den Rolling Stones, für Wim Wenders und maßgeblich am Soundtrack von „Buena Vista Social Club“ gearbeitet. Nach sechs Jahren Pause hat der über 70-jährige noch einmal ein großes Album veröffentlicht. „The Prodigal Son“ widmet sich den Wurzeln, der amerikanischen Roots Music. Durch Mitwirken seines Sohnes mit Percussion, Loops und Programming bekommt das ganze einen Bezug zur heutigen Zeit und macht das Album zu etwas Besonderem.


Neue Platten

13

Jazz, USA

Joey Alexander / Eclipse

Weltmusik, Afrika

Dobet Gnahoré / Miziki

Alternative Rock. Singer Songwriter

Biffy Clyro / MTV Unplugged Julien Doré / Vous & Moi

Während bei uns die Reihe der MTV Unplugged-Alben nie abgerissen ist, lag sie in Großbritannien wohl lange Zeit brach. Als riesige Fans von Meilenstein-Veröffentlichungen der Reihe in den 90ern, wie zum Beispiel von Nirvana, Alice in Chains oder auch Bryan Adams, waren die Schotten Biffy Clyro begeistert, als sie das Angebot bekamen. Dass die nicht nur mit freiem Oberkörper, laut und schwitzend begeistern können, haben sie bereits des Öfteren in kurzen Akustik-Auftritten im Radio und so weiter bewiesen. Dass ihnen das unverstärkte Format aber derart liegen würde, war im Vorfeld nicht klar. Und sie haben offenbar Gefallen daran gefunden, denn im Herbst gibt es in Deutschland drei weitere Konzerte in der Art! Wie Biffy Clyro ist auch Julien Doré in seiner Heimat ein Superstar. Allerdings ist der Franzose in Deutschland nicht annähernd so populär – dafür aber auch in Belgien und der Schweiz sehr gefragt. Und auch er legt dieser Tage ein (fast gänzlich) akustisches Album vor, wenn auch keines unter dem MTV Unplugged-Banner. Seine Songs, die bei YouTube allesamt millionenfach abgerufen wurden, bewegen sich sonst in einer Art Elektro-/AmbientPop-Gewand und werden auf dem neuen Album mit Gitarre, Klavier, Schlagzeug und nur gelegentlich etwas Programming in einem ganz neuen Licht präsentiert. [Tom]

Sie hat den Rhythmus! Dobet Gnahoré, die Tochter des ivorischen MeisterPerkussionisten Boni Gnahoré, ist die neue Hoffnung des Afro-Pop. Mit „Miziki“ legt die in Frankreich lebende Künstlerin ein sommerlich leichtes Album mit Tiefgang vor. Die Sängerin hat etwas zu sagen, und sie tut dies mit Wärme und Leidenschaft. Denn zwei Themen liegen ihr hier besonders am Herzen: Sie träumt von einem wohlhabenden, freigiebigen und vereinten Afrika. Und Dobet Gnahoré setzt hier auch den starken afrikanischen Frauen ein musikalisches Denkmal. Und keine Angst, dumpfe Politparolen bekommt man hier keine zu hören. Sondern eher eine Aufforderung zum Tanz! Unterstützt wird die Musikerin vom französischen Gitarristen Colin Laroche, mit dem sie seit Langem zusammenarbeitet: Besonders fein ist der Track „Le Monde“ ausgefallen, wo einfühlsame Gitarre und sehnsüchtige Stimme die sanfte Melancholie zur Kunstform erheben. Zu entdecken gibt es hier übrigens die klangvolle Bété-Sprache, die in der zentralen Elfenbeinküste gesprochen wird. Das percussionlastige und eingängige „Lobé“ könnte in jeder Stranddisco gespielt werden und hat mit seinem eingängigen Refrain und dem fröhlichen Chorgesang das Zeug zum Gassenhauer. Ganz klar: Dobet Gnahoré liebt das Leben und teilt ihre Freude mit uns. Wenn sie am Ende des sehr tanzbaren Tracks„Akissi La Rebelle“ in Gelächter ausbricht, muss man mit dieser Frau einfach mitlachen! [Eva-Maria]

Kid Rock Heavysaurus / Rock’n’Rarrr Music Das Gebiet der Kindermusik ist je nach persönlichem Musikgeschmack ein gefährliches Terrain mit vielen Fallen und Foltergruben – also für die Eltern. An die Erfolge herausragender Vertretern des Genres wie Rotz’n’Roll Radio oder Deine Freunde und Randale versucht jetzt eine Bande Dinosaurier anzuschließen. In Heavy Metal-Manier und in Dinosaurierkostümen wird hier also zum Beispiel über „Dino-Metalheads“ und „Kaugummi ist mega!“ geschmettert. Keiner weiß, wer in den Kostümen steckt, aber der Sänger klingt doch verdächtig nach dem König von Mallorca aka Jürgen Drews!

Rap

Danger Dan / Reflexionen aus dem Beschönigten Leben Danger Dan ist Rapper, Sänger, Texter, Komponist, Multiinstrumentalist und leidenschaftlicher (politischer) Provokateur. Zuletzt schaffte er es mit der Antilopen Gang und „Anarchie und Alltag“ auf Platz 1 der Albumcharts, jetzt überrascht er mit seinem ersten Soloalbum. Zum Einstieg gibt’s direkt „Eine aufs Maul“, wobei es hier darum geht, den inneren Schweinehund zu bekämpfen und quasi den Arsch hochzubekommen. Spätestens mit dem zweiten Track „Heroin“ wird überdeutlich, dass man hier nicht alles wörtlich nehmen darf, dass ironisch gebrochen und mit Satire gearbeitet wird. Passend dazu wird bei „Drei gegen einen“ gekonnt die deutsche GangsterHipHop-Riege zerlegt und vorgeführt („HipHop war niemals ein Sprachrohr für Subversion, Diskriminierung ist behindert, du Hurensohn!“). Bei „Die Prinzentragödie“ wird das Genre Battlerap beispielhaft präsentiert: Im ersten Teil singt Dan sehr gekonnt im Gesangsstil von Sebastian Krumbiegel über den Sänger der Prinzen („Manchmal zweifle ich daran, ob sie je Prinzen warn, denn sonst wären sie heute ja Könige!“) und im zweiten Teil schlägt Krumbiegel dann höchstselbst und gekonnt humorvoll zurück („denn ich hab „Du musst ein Schwein sein“ aus Versehen wörtlich genommen, hab es missverstanden und dann eben optisch umgesetzt!“). Da steckt verdammt viel Cleveres drin in dem Album! [Tom]

Wenn ein Pianist im Alter von 14 Jahren mehrere Grammy-Nominierungen vorweisen kann, im Weißen Haus gespielt hat und auf seinem bereits vierten Album von Saxophon-Gott Joshua Redman als Gastmusiker unterstützt wird, kann man wohl von einem Wunderkind sprechen. Und dann hat sich Joey Alexander für „Eclipse“ auch noch etwas ganz Besonderes ausgedacht: Das Titelstück wurde am 21. August 2017, dem Tag der totalen Sonnenfinsternis, im legendären US-Örtchen Woodstock aufgenommen. Joey Alexander will mit „Eclipse“ die Wunderkind-Attribute endlich hinter sich lassen und trumpft hier erstmals mit Eigenkompositionen auf. Aber da kommen sie schon wieder, die Mozart-Vergleiche: Denn Wolfgang Amadeus hat bekanntlich auch als Kinderstar angefangen und sich dann zum ernsthaften Komponisten gemausert! Mit dem einfühlsamen und zarten Eröffnungstrack „Bali“ erweist sich der US-Teenie bereits als reifer Songschreiber. Aber auch Jazz-Standards und Ausflüge in Richtung Gospel und Pop kommen nicht zu kurz. Die Bandbreite reicht von einer neuen Sicht auf John Coltrane und Bill Evans über eine beschwingte Interpretation des Beatles-Klassikers „Blackbird“ bis hin zu einer innigen Version der Kirchenhymne „Draw Me Nearer“ aus dem Jahr 1885. Der überaus begabte Jungspund macht mit diesem hochlebendigen und überaus inspirierten Album vor allem Eines deutlich: Jazz ist keinesfalls eine Domäne alter Männer! [Eva-Maria]

Liedermacher Eva Croissant / Einfach Du sein Die Sänger war damals eine positive Überraschung in der zweiten Staffel von „The Voice of Germany“. Gewonnen hat sie zwar nicht, aber mit ihrer Stimme und ihren eigenen Songs beeindruckt. Ihr Debüt schaffte es in die Charts, sie ging unter anderem mit Mark Forster auf Tour und stemmt ihr zweites Album ohne Label und mittels Crowdfunding komplett alleine. Schöne Lieder über das Unterwegssein, innere Kämpfe und das Anderssein; man möchte das mögen, aber es fehlt irgendwie das Zwingende, der Hit, das Einzigartige.


14

Neue Platten Folkpop, Großbritannien

Gris-de-Lin / Sprung

Synthiepop, Dänemark

Palace Winter / Nowadays

Classic Rock, Grunge

Graveyard / Peace Egokills / Mellowhead Waren Graveyard auf ihrem Vorgängeralbum etwas ruhiger und entspannter vorgegangen, reißen sie das Ruder für Album Nummer fünf erneut herum und überraschen mit enormer Power und viel Dynamik. Gleich der programmatisch betitelte Opener „It Ain’t Over Yet“ prescht in fettester Blues Rock-Manier nach vorne los. Später gibt es mit „See The Day“ und „Bird Of Paradise“ aber auch gewohnt tiefenentspanntes Material. Aufgenommen wurde mit ausschließlich analogem Material, ganz ohne Clicktrack, Autotune und anderem modernem Gerät, das der Musik gerne mal die Seele raubt. Ein gewohnt starkes Album der Schweden. Im benachbarten Finnland widmen sich Egokills etwas heftigeren Sounds und ergründen auf „Mellowhead“, warum es in der heutigen hektischen Zeit eigentlich so schwer ist, mal einen Gang runterzuschalten und alles etwas lockerer anzugehen. Im Geiste sind sie also irgendwie Hippies, transportieren diese Message aber mit treibendem Metal, den man in der Art am ehesten aus der GrungeÄra kennt. Leider ist nicht alles stimmig. Sie dümpeln oft etwas ziellos vor sich hin und kommen nicht recht auf den Punkt („White Flags“). Potenzial ist auf jeden Fall da; vielleicht gerät das dritte Album dann überzeugender. [Tom]

So hören sich smarte Romantiker heute an: Palace Winter bewegen sich auf ihrem zweiten Album „Nowadays“ souverän zwischen Pop und Post-Wave. Hier haben sich zwei gefunden: Der australische Singer-Songwriter Carl Coleman und der dänische Produzent und Pianist Casper Hellager entpuppen sich als Meister der schwärmerischen Melancholie. Leichtfüßige Elektroniksounds küssen tanzbare Indieklänge mitten auf die Lippen. Geschmeidiger 80er-Britpop im Smiths-Stil flirtet heftig mit den australischen Synthie-Prinzen Flash And The Pan. Und das klingt im Ergebnis erstaunlich frisch! Palace Winter zelebrieren die Kunst des bittersüßen Überschwangs auf hohem Niveau. Herzen brechen hier im BreitbildFormat. Aber genau das ist es, was bei diesen Eskapismus-Edel-Pop fast ein wenig stört: Er klingt fast zu perfekt! Am besten gefällt das Album, wenn die beiden Herren aus Kopenhagen auch einmal Fahrt aufnehmen und im lebhaften „The Ballroom“ dem klassischen, leichtfüßigen Indiepop ein Denkmal setzen. Und überhaupt: Edle Nachdenklichkeit, so wie im filigranen Track „Empire“, das ist eine feine, feine Sache. Palace Winter legen ein Album zum klugen Träumen vor. Zum entrückten Entschleunigen. Und zum traurigen Glücklichsein! [Eva-Maria]

Folktronic Pop MarieMarie / O „O“ schafft eine ganz eigene Atmosphäre, hat eine bedeutungsvolle Schwere und klingt oft auch irgendwie außerirdisch. Mit einem Track wie „A Beautiful Life“ wird es richtig finster und intensiv. Unüblich ist es auch, dass man auf einem Album gleich zwei Mal den gleichen Song hört. Vielleicht konnte sich MarieMarie aber einfach nicht entscheiden, welches Arrangement von „Machine“ sie nun besser findet. Ein spannendes Album mit gelegentlichen Klangmalereien, einem Orchester und sogar dem ein oder anderen klassischen Verweis. Richtig toll, aber nix für die Massen.

Blues, Gospel Blues

Dana Fuchs / Love Lives On Phil Cook / People Are My Drug Die New Yorkerin Dana Fuchs meldet sich nach einer erzwungenen Auszeit, in der sie den Tod ihrer Mutter und die Geburt ihres Sohnes erlebte, mit „Love Lives On“ zurück. In bestem Memphis-Sound mit grandiosen Bläsern (die sie sich von den Bo-Keys ausgeliehen hat) und ihrem gewohnten Partner Jon Diamond hat sie ein wunderbares Blues-Album geschaffen, auf dem auch der Soul nicht zu kurz kommt und hier und da auch der Funk mitmischt. Am 15. Juni kann man sich in der Halle Reichenbach von ihren Livequalitäten überzeugen. Auch Phil Cook kann man im Juni mit seinem neuen Album live erleben – man muss dafür allerdings in seine US-amerikanische Heimat fliegen (oder rudern, schwimmen etc.). „People Are My Drug“ ist Cooks zweites Soloalbum und ebenfalls tief im Blues verwurzelt, allerdings arbeitet er mit deutlich kleinerem Besteck. Nur mit kleiner Bandbesetzung und der ein oder anderen Gastsängerin schwingt hier ganz viel Gospel mit – quasi mit viel Können und Fingerspitzengefühl aufs Maximale reduziert. Wem der Name Phil Cook bis jetzt so gar nichts sagt, einfach mal Google befragen und seinen musikalischen Lebenslauf checken – da schlackern einem die Ohren! [Tom]

Ganz schön eigenwillig, diese junge Britin! Gris-de-Lin nennt sich die junge Frau aus Südengland, die auf ihrem Debütalbum „Sprung“ die große Tradition des englischen Folkpop mit versponnenen elektronischen Klängen, psychedelischen Sounds und sogar rockigen Elementen verbindet. Die Musikerin verfolgt einen sympathischen Do-it-yourself-Ansatz und hat den Großteil der Instrumente von Saxofon über Klavier, Drums, Gitarre und Synthesizer selbst eingespielt. Dass diese junge Frau Gespenster sieht, ist eine wunderbare Sache: Wenn sie im Eröffnungstrack „Our Ghosts“ darüber unruhig flackernde Balladen von skurriler Schönheit singt! Der Name Gris-de-Lin hat übrigens nichts mit französischen Feen zu tun, sondern wurde von einer bekannten Figur aus dem türkischen Märchenschatz inspiriert: Einem weisen, sprechenden Vogel! Englische Exzentrik ist es, die hier im Mittelpunkt steht. Wäre doch schade, wenn diese in unserer von Algorithmen optimierten Welt verschwinden würde! Im Titelstück reibt sich scheppernder Gitarrenklang an der zarten Stimme der Chanteuse, bis eine subtile Spannung entsteht. Fleetwood Mac, Kate Bush und Rotkäppchens Großmutter halten hier Händchen. Die spinnen, die Engländer! Gut so! Denn in diesem Knusperhäuschen voller knarzig-sympathischer Sounds geht es spannender zu als in jeder Geisterbahn! [Eva-Maria]

Soul Pop, Singer Songwriter Albin Lee Meldau / About You Der verschrobene Schwede hat schon in diversen Soulbands gesungen und hat auch von seinen Eltern (Mama Jazzsängerin, Papa britischer Punk) viel musikalischen Input bekommen. Seit zwei Jahren wird er als das nächste große Ding gehandelt. Und sein Debütalbum ist auch mehr als gelungen und könnte ihm zum ganz großen Durchbruch verhelfen, denn Meldau hat das gewisse Etwas und kann’s! Und zwar singen und Geschichten erzählen. Im Hintergrund des Albums waren jede Menge kompetenter Leute beteiligt und angeblich ist sogar Quentin Tarantino ein Fan!


Local Heroes

15

Local Heroes Rock

Elmo Lewis & Timy Heisel / White Moinsen! Hach, was war das wieder für ein Schmierentheater vor ein paar Wochen. Da hatte das besorgte Wutbürgertum direkt mal wieder geifernd den Schaum vor den Mäulern, weil ein paar unsmarte Fußballer mit doppelter Staatsbürgerschaft sich vor einen Diktatoren-Promokarren haben spannen lassen. Aus der Nationalmannschaft solle man die doch werfen. Ich bin ja schon sehr gespannt auf Jogis Kader, wenn da plötzlich der Intelligenzquotient für eine Nominierung relevant sein sollte. Also ich hab da direkt Bock auf Rock bekommen, deswegen hier heute auch gleich zwei Acts aus dem Segment.

Wer sich für regionale Bands interessiert, dem ist vielleicht schon mal der Name White Blossom Project untergekommen. Erst 2015 gegründet, haben die Ellwanger für ihr überschaubares Bandalter doch so einiges erreicht (diverse überregionale Shows und Festivals und laut Bandinfo wohl sogar TV- und Radioauftritte). Treibende Kraft bei der Band ist Elmo Lewis, der früher auch schon in und mit diversen anderen Combos (unter anderem Frontal und Sweet Spot) Erfahrungen gesammelt hat. Ein interessanter Aspekt ist die Altersdiskrepanz zwischen Lewis und dem Lead-Gitarristen des White Blossom Projects Timy Heisel; die beiden trennen nämlich satte 30 Jahre – was aber keinerlei kreatives Hindernis darzustellen scheint, ganz im Gegenteil! Bester Beweis ist da das vorliegende „White“-Album, das die beiden gemeinsam gewuppt haben. Die zehn Songs haben sie komplett gemeinsam geschrieben, eingespielt und im Home-Studio produziert. Das programmierte Schlagzeug fällt kaum ins Gewicht; man merkt dem Projekt den kreativen Funken und die Chemie untereinander an. Musik um ihrer selbst willen, nicht mit einem Auge aufs Publikum, die Bühne, Verkaufszahlen oder irgendwelche Veröffentlichungsraster – das haben die einfach so für sich gemacht! Für „Poor Tom“ gibt’s leichten Abzug in der B-Note, der Song ist dann doch arg Nirvana-inspiriert. Eine separate Homepage habe ich für das Projekt nicht gefunden, aber über www. whiteblossomproject.de kann man Kontakt aufnehmen und auch das Album bestellen – gibt’s sogar in einer USB-Stick-Version! [Tom]

Modern Alternative Metal

Stepfather Fred / Enhancer Ihre Allgäuer Herkunft verortet sie an sich schon deutlich außerhalb des XAVER-Verbreitungsgebietes, da die Jungs aber einerseits auch in unserer Region sehr aktiv sind und andererseits ihr Label in Gerstetten sitzt, passt das schon mit dem Local Heroes-Stempel. Seit über zehn Jahren ist die Band aktiv, hat in der Zeit richtig Gas gegeben, viel veröffentlicht und vor allem richtig viel Kilometer gefressen und live gespielt. Man merkt jederzeit, dass es sich hier um eine gut geölte Maschine handelt und alles perfekt ineinandergreift. „Enhancer“ ist bereits das zweite Album, das über ein professionelles Label erscheint und im direkten Vergleich zum Vorgänger haben sie ihren Sound noch mal gestrafft und kommen noch mehr auf den Punkt. Was auf dem Album oberste Priorität hat, ist die schiere Energie, die Power und der individuelle und kollektive Bock, den die Jungs haben. Da bleibt keiner unbeteiligt, da springt nicht nur ein Funken über, da hat man kaum Alternativen, als komplett zu lodern! Sänger Sebastian Schuster ist ein absolutes Tier am Mikro, ohne dabei jedoch unpräzise oder pseudo zu sein; da hat die Band echt einen herausragenden Fronter in ihren Reihen. Sehr angenehm ist auch, dass hier nur selten auf Gitarrensoli zurückgegriffen wird; wenn’s passt, passt‘s, aber hier wird nicht nur zum Selbstzweck gegniedelt! Im perfekt gewählten Opener, zu dem es auch ein metzliges Video gibt, heißt es programmatisch: „It depends on whether you want to or not!“ Für die Band keine Frage, sie will zu 200%! Und sie kann! Und sie wird definitiv noch größer werden! www.stepfather-fred.de [Tom]


Einblicke. Menschen und Abteilungen im Profil. Swetlana Lorenz Medizintechnik Entwicklungsingenieurin 32 Jahre, aus Aalen

„Der Moment, wenn Medizintechnik etwas überaus Menschliches schafft: Patienten, die wieder lächeln können. Für diesen Moment arbeiten wir.“ Eine Aussage, die berührt. Eine Aussage, mit der ZEISS wirbt. Aber was genau hat ZEISS mit dem medizinischen Fortschritt zu tun? ZEISS gilt als Pionier der Optik. So nutzen Ärzte weltweit Visualisierungssysteme von ZEISS, um die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Krankheiten werden dadurch verlässlich und frühzeitig diagnostiziert, bestenfalls verhindert oder therapiert und geheilt. Das Spektrum reicht dabei von Geräten und Implantaten für die Augenchirurgie, über Visualisierungsmöglichkeiten für Neuro-, HNO- und Wirbelsäulenchirurgie sowie Gynäkologie, bis hin zu Dentalmikroskopen und Kopflupen für die Zahnheilkunde und Geräten für die intraoperative Strahlentherapie. „Ich wusste zunächst gar nicht, dass ZEISS auch ein Gerät für Strahlentherapie führt“, gibt Swetlana Lorenz zu. Mittlerweile weiß sie das umso besser. In ihrer Rolle als Entwicklungsingenieurin arbeitete sie in den vergangenen drei Jahren an der Optimierung des ZEISS INTRABEAM 600 mit, einer voll integrierten und vernetzten Behandlungsplattform für die intraoperative Strahlentherapie. „Intraoperativ bedeutet während der Operation. Die Behandlung einer Tumorerkrankung verläuft meist so, dass der Tumor zunächst operativ entfernt wird. Nach der OP und einer erfolgreichen Wundheilung wird eine externe Strahlentherapie mit bis zu 30 Sitzungen durchgeführt. Mit dem ZEISS INTRABEAM 600 erfolgt die Bestrahlung unmittelbar nach der OP. Das heißt, das Tumorbett wird im Operationssaal an der noch offenen Wunde ganz präzise bestrahlt“, erklärt die studierte Medizintechnikerin. Der Vorteil liege darin, dass die Dauer der Bestrahlung verkürzt und gesundes Gewebe geschützt werde. „Je nachdem, wo im Körper sich ein Tumor befindet, wird ein jeweils anderer ApplikatorAufsatz verwendet. So kann ganz individuell behandelt werden“, beschreibt sie begeistert. „Ich war von der ersten Skizze bis zum Produkt-Launch des INTRABEAM 600 in den Entwicklungsprozess involviert. Das war eine tolle Erfahrung!“ Dass sie sich bei ihrer Arbeit mit etwas beschäftigt, das ihr persönlich Spaß macht, sie herausfordert und gleichzeitig anderen Menschen hilft, findet Swetlana Lorenz besonders inspirierend. „Jeder Tag ist unterschiedlich und es gibt gefühlt ständig neue Heraus-


Anzeige

Profil 4 Swetlana Lorenz „Ich erzähle sehr gerne, dass ich bei ZEISS arbeite, weil es mich unglaublich stolz macht!“

forderungen. Kundenanforderungen werden unserer Entwicklungsabteilung mitgeteilt, daraus wird dann das Produkt entwickelt und anschließend getestet. Dabei arbeiten wir in einem interdisziplinären und abteilungsübergreifenden Team. Die Zulassungsvoraussetzungen im Bereich der Medizintechnik sind extrem hoch, alle möglichen Risiken müssen bereits von Anfang an bedacht werden“, berichtet sie. Größte Sorgfalt und höchst akkurates Arbeiten haben oberste Priorität. „Es geht hier schließlich um Menschenleben. Wenn die Qualität des Produkts nicht stimmt und die Dokumentation nicht passt, kann es sein, dass ein Gerät für ein bestimmtes Land gar nicht zugelassen wird. Unvorhergesehene Situationen erschweren das natürlich – sei es die Änderung von Normen oder ein plötzlich nicht mehr lieferbares Bauteil. Am Ende aber kommt etwas Gutes und Sinnvolles dabei heraus, das motiviert mich“, schmunzelt sie. Aus ihrem Interesse an Naturwissenschaften heraus habe sich die heutige Aalenerin nach ihrer Schulzeit für ein Studium der Medizintechnik entschieden. Ein sehr breit gefächertes Studium, das viele Bereiche abdecke – von Anatomie über Betriebswirtschaftslehre bis hin zu Qualitätsmanagement. Mikroskope von ZEISS haben sie dabei über die gesamte Studienzeit begleitet. „Als angehende Medizintechnikerin ist einem die Marke ZEISS natürlich ein Begriff – einer, der für super Qualität und Verlässlichkeit steht. Ich wollte unbedingt in einem großen, renommierten Unternehmen arbeiten, mit dessen Produkten und Arbeitsinhalten ich mich identifizieren kann. Das machte ZEISS für mich natürlich sehr attraktiv. Die Tatsache, dass ich heimatnah bleiben wollte, war für mich ein weiteres Argument für ZEISS“, so die ursprünglich aus Göppingen Stammende. Ihr erster Job bei einem externen Ingenieursdienstleister von ZEISS öffnete ihr dann die Tür: „Das Ziel war von Anfang an eine Festanstellung bei ZEISS. Als sich mir schließlich die Chance bot und eine mich ansprechende Stelle ausgeschrieben wurde, habe ich zugegriffen. Mittlerweile bin ich seit drei Jahren hier“, fügt sie zufrieden hinzu. Wenn man sie nach einem besonderen Moment bei ZEISS fragt, sagt sie: „Jedes unserer Produkte für sich ist besonders und hilft nicht nur unseren Kunden, also Ärzten, sondern vor allem den Patienten. Für mich sind es die vielen kleinen Wow-Momente, die mir bei der täglichen Arbeit begegnen und die mich immer wieder faszinieren.“ Dazu zählen für sie aber auch der Teamgeist und die vielen Dinge, die ZEISS

als Arbeitgeber zu bieten habe und die für sie nicht selbstverständlich seien: „ZEISS ist für mich auch mit einer angenehmen Atmosphäre verbunden. Nicht nur im Team. Alles ist sehr modern gestaltet, hell, sauber und super ausgestattet. Hier wurde erkannt, dass Mitarbeitermotivation sehr wichtig ist und Mitarbeiter auch gewisse Interessen haben, auf die man eingehen muss. Es gibt flexible Arbeitszeiten, verschiedene Angebote im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge, eine tolle Kantine und Cafeteria und viele weitere Mitarbeitervorteile. Das alles sind Dinge, die ich unheimlich schätze. Für mich bietet ZEISS das perfekte Komplettpaket“, bestätigt die 32-jährige. Perfekt außerdem deshalb, weil Mitarbeiter auch ernst genommen werden, wenn sie eine berufliche Veränderung anstreben: „Als Entwicklungsingenieurin spielt sich der Großteil meiner Arbeit am Schreibtisch ab. Ich hatte irgendwann das Bedürfnis, wieder mehr rauszukommen, näher an den Menschen zu sein.“ Darum bewarb sie sich intern auf eine kürzlich ausgeschriebene Stelle als Applikations-Trainerin – mit Erfolg! „Auch das macht ZEISS besonders! Man muss nicht direkt nach einem neuen Arbeitgeber suchen, wenn man mal nach einer beruflichen Veränderung strebt, sondern kann sich intern umschauen“, erzählt sie. Ihre neue Aufgabe umfasst das Training von Service- und Vertriebsmitarbeitern im richtigen Umgang mit medizinischen Geräten mit besonderem Fokus auf die Applikation. „Das ist natürlich klasse,

weil ich mich so mit dem gesamten, hoch spannenden Produktportfolio unserer Medizintechnik befasse und mich dadurch auch weiterbilde.“ Mit 40 Prozent Reisetätigkeit trainiert sie fortan international Mitarbeiter im Raum Europa, Naher Osten und Afrika und bestätigt: „Für mich ist das im Moment der perfekte nächste Schritt in meiner beruflichen Laufbahn. Ich bin flexibel und reise ohnehin sehr gerne.“ Und wenn sie privat irgendwo auf der Welt unterwegs sei und dort ein ZEISS Logo entdecke, sei das immer wie ein Stückchen Heimat. „Es ist einfach toll, für einen Weltkonzern zu arbeiten, der obendrein überall für Spitzenqualität steht. Ich erzähle sehr gerne, dass ich bei ZEISS arbeite, weil es mich unglaublich stolz macht!“, sagt sie und lächelt dabei.

Auch Sie möchten Ihr Profil schärfen? Diese Talente werden aktuell im Unternehmensbereich Medical Technology bei ZEISS gesucht: • • • • •

(Digital) Product Manager Entwicklungsingenieur Projektmanager Software Entwickler Spezialisten in Regulartory Affairs/Clinical Affairs

www.zeiss.de/meditec


18

Live im Juni

r e d n ü m G tfest Stadi 2018 zug

r Um mit 40e

8./9. Jun

Konzerte der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg 02.06. Schwäbisch Gmünd, Stadtgarten 03.06. Aalen, Stadthalle 08.06. Heidenheim, Waldorfschule 10.06. Ellwangen, Evangelische Stadtkirche Bei ihrem diesjährigen Pfingstprojekt zwischen dem 02. und 10. Juni präsentiert die Junge Philharmonie Ostwürttemberg unter Leitung von Uwe Renz ein eindrucksvolles Konzertprogramm: so kommen neben Franz Schuberts Sinfonie Nr. 6 in C-Dur sowie Ole Schmidts Symphonic Fantasy und Allegro mit Mona Weingart als Akkordeon-Solistin Alexander Glasunows Saxophonkonzert Op. 109 mit Marie Humburger als Solistin zur Aufführung. Beide Solistinnen wurden bereits mehrfach mit ersten Preisen beim landes- und bundesweiten Wettbewerb „Jugend musiziert“ ausgezeichnet und erhielten Förderungen durch den Landesmusikrat Baden-Württemberg. Beginn: GD und HDH 20.00 Uhr, AA und ELL 18.00 Uhr Eintritt: 12,--/19,-- €, Info: www.jpo-w.de, Karten: www.xaverticket.de

winnenderstraße 4 | 71334 waiblingen | (07151) 5001 1674 kartenvorverkauf + weitere informationen: www.kulturhaus-schwanen.de

Eric Gauthier & Band

„Italienische Nacht“

Italienische Evergreens, Hits und Dolce Vita

PROGRAMMÜBERSICHT JUNI 2018 (AUSWAHL) 05.06. Lesung Wolfgang Schorlau ::: Der große Plan 07.06. Musikalischer Donnerstag im Fritz ::: Niklas Bohnert 08.06. Unter der Decke ::: Theater für Kinder ab 8 und für Erwachsene. Regie: Fadi Al-Sabbagh 08.06. Ü30 Spezial mit DJ Andy im Fritz ::: Die Freitagsdisko 09.06. Eric Gauthier & Band ::: Tänzer… und Musiker! 12.06. Aus voller Kehle für die Seele ::: Singen für Alle, mit P. Bopp 14.06.+ Wahre Helden ::: Theaterprojekt von Comeniusschule, 15.06. Staufer-Gymnasium und Schwanen 14.06.– Fußball WM ::: Schwanen und Fritz zeigen die Spiele der 15.07. Fußball WM (Eintritt frei). Drinnen & Draußen 16.06. Ü30-Party mit DJ Andy (Schwanensaal) 19.06. Open Stage Schwanen ::: Die Offene Bühne im Remstal 29.06. Vortrag von Karl Reininghaus ::: 1968 – mehr als Pflasterstein und -strand. In der Reihe Glanz und Elend der ‘68er

01.06. Abtsgmünd-Untergröningen, Schloss Die Brüder Orlando und Co. garantieren musikalisch unvergessliche Stunden und verbreiten einen Abend lang Sommerurlaubsstimmung auf Schloss Untergröningen. Bei italienischen Klängen, dem Duft von italienischen Speisen, frischen Kräutern und einem Glas Wein mit Freunden wird der Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis. Alles ist möglich: feiern, tanzen, in Erinnerungen schwelgen oder einfach nur genießen im Schlosskeller. Die Brüder Orlando haben bereits bei der Italienischen Nacht in Schwäbisch Gmünd das Publikum restlos begeistert und werden das sicherlich auch auf Schloss Untergröningen tun. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt; 10,-- €, Info: www.kiss-untergroeningen.de

Bei uns erhalten Sie nicht nur Tickets für Veranstaltungen, die mit diesem Icon gekennzeichnet sind, sondern noch viel mehr! Online auf www.xaverticket.de oder im XAVER-Büro in der Bahnhofstraße 78 in Aalen. Unser Partner beim Ticketing ist Reservix.


01. - 03. Juni

19

Jamsession

Opener: Matthias Flum 01.06. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. Kulturcafé Regelmäßig an jedem ersten Freitag im Monat veranstalten Jazz-Mission und Kulturcafé gemeinsame Jamsessions. Im Anschluss an einen Opener erhalten Nachwuchs-Jazzer die Möglichkeit zum Auftritt oder zum gemeinsamen Spielen mit erfahrenen Musikern. Selbstverständlich ist auch jeder zum Zuhören eingeladen, der sich in freundlicher Atmosphäre mit erstklassiger Jazzmusik unterhalten lassen möchte. Opener des Abends ist Matthias Flum. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.alsogmuend.de

Stefan Waghubinger

„Jetzt hätten die guten Tage kommen können“ 03.06. Dischingen, Arche In seinem dritten Soloprogramm hat es Waghubinger ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist. Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen. 90 Minuten glänzende Unterhaltung trotz verstaubter Oberflächen. Aber Vorsicht, zwischen den morschen Brettern geht es in die Tiefe. Beginn: 18.00 Uhr Eintritt: 18,50/22,50 € Info/Karten: www.kultur-inder-arche.de

Kontra K

MERCEDES-BENZ MUSEUM

07.07.2018

TangoMatinee mit Uusikuu

03.06. Adelberg, Zachersmühle Lustige, tragische, bizarre und exotische Geschichten in nordischer Kargheit und Prägnanz präsentieren Uusikuu. Musik, die auch in dunkleren Zeiten hilft, das Leben etwas leichter zu leben. Ihre finnische Botschaft: die nordische Melancholie verkörpert die allerhöchste und schönste Kunst des Traurigseins. Uusikuu verpasst dem altehrwürdigen Finnentango der 30er- bis 60er-Jahre aus dem letzten Jahrhundert die längst fällige Frischzellenkur. Zum Uusikuu-Style gehören rassige, lustige Humppas, beschwingte Walzer und heitere jazzige Swing- und Foxtrots. Mehrstimmig gesungene Geschichten aus der Vergangenheit – die ja bekanntlich die Zukunft ist und erst noch kommt – aus dem Land der tausend Seen. Willkommen auf der Achterbahn der nordischen Gefühle, die wie nach in Vodka eingelegter Zuckerwatte schmecken. Mal süß, mal bitter, aber vor allem fintastisch! Beginn: 11.00 Uhr, Eintritt: 10,-- € Info/Karten: www.zachersmühle.de, unter Tel.: 07166/255

WWW.KONZERTSOMMER.COM

180514_MBMUS_KS2018_Ad_XAVER_6-18_90x267.indd 1

14.05.18 14:58


Anzeige

OXX SPORT macht mobil! 99.999 Schritte mit dem Gratis-Schrittzähler laufen, Foto hochladen und einen von 100 Aktivitätssensoren von Beurer gewinnen! OXX Sport Das isotonische und kalorienreduzierte Radler ist der optimale Begleiter für Profi-, Freizeit- und Ausgleichssportler. Mit der verfeinerten Rezeptur liefert der erfrischende und geschmackvolle Durstlöscher wertvolle Mineralstoffe und versorgt den Körper mit ausreichend Flüssigkeit. Seit Verfeinerung der Rezeptur erstrahlt das OXX Sport in einem eleganten Schwarz und leuchtenden gelben und grünen Tönen. Mit dem praktischen Pull-Off-Verschluss lässt sich die Flasche leicht öffnen.

Multifunktionaler Aktivitätssensor von Beurer Mit dem Aktivitätssensor AS87 von Beurer profitieren die Gewinner von zahlreichen Vorteilen. Der Sensor misst die Anzahl der Schritte und berechnet die zurückgelegte Strecke, er ermittelt den Kalorienverbrauch, die Aktivitätsdauer und das Erreichen des täglichen Bewegungsziels. Auch die Schlaf-Bewegungsaktivität und die Schlafdauer werden aufgezeichnet und können analysiert werden. Der Aktivitätssensor von Beurer ist somit optimal für ein strukturiertes und erfolgreiches Training geeignet.

Brauerei Gold Ochsen

Mit dem neuen Gewinnspiel sorgt OXX Sport für Bewegung. Ab sofort sind alle AktionsSixpacks und Kästen des isotonischen und alkoholfreien Getränks mit einem gratis, auffallend grünen Schrittzähler ausgestattet. Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, laufen die Teilnehmer 99.999 Schritte auf den Gratis-Schrittzähler und laden hiervon ein Selfie mit dem vollen Schrittzähler auf oxx-sport.de hoch. Mit ein wenig Glück gewinnen sie einen von 100 Aktivitätssensoren von Beurer. Die Teilnahmebedingungen befinden sich unter anderem auf den Aktions-Sixpacks und auf www.oxx-sport.de.

OXX dich fit! AS 87 mit genialen Funktionen

99.999 Schritte mit dem OXX Sport Schrittzählerarmband laufen und mit etwas Glück 1 von 100 beurer Aktivitätssensoren gewinnen! Mehr Infos auf oxx-sport.de

*Nur solange der Vorrat reicht.

Gewinnspiel

Die Brauerei Gold Ochsen wurde 1597 gegründet und befindet sich seit 1867 in Familienbesitz. Rohstoffe aus der Region, die Kombination neuester Brautechnik mit konventionellen Brauverfahren sowie modernste und energiesparende Abfülltechnik liefern das Fundament des Unternehmenserfolgs und haben über die Jahre nachhaltig zur Ausdehnung des Absatzgebiets beigetragen. Dieses erstreckt sich mittlerweile von Ulm ausgehend auf den Schwarzwald, das Hohenloher Land, Bayerisch Schwaben, über das Allgäu bis zur Bodenseeregion. Das Sortiment der Traditionsbrauerei, die sich eng mit dem Standort Ulm verbunden sieht, reicht vom feinherben Pils über die verschiedenen Kellerbiere bis hin zu vielfältigen Hefeweizen-Spezialitäten. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.goldochsen.de


08. - 09. Juni

21

Gmünder Stadtfest 08./09.06. Schwäbisch Gmünd, Innenstadt Jedes Jahr im Juni feiert die Stadt Schwäbisch Gmünd mit großer Freude ihr traditionelles Stadtfest. Hierbei bilden die Altersgenossenfeste den Auftakt, die seit über 150 Jahren in einer Form gefeiert werden, die man wohl sonst in keiner anderen Stadt wieder findet. Gemeinsam mit zahlreichen Vereinen, Organisationen und ausländischen Mitbürgern veranstaltet die Touristik und Marketing GmbH dieses Fest. An beiden Tagen wird die Gmünder Innenstadt in den Bereichen Marktplatz, Johannisplatz, Kornhausplatz, Münsterplatz (Westseite), Bocksgasse, Marktgäßle und Mühlbergle in einen einzigen Festplatz verwandelt. Ein vielfältiges Musik- und Rahmenprogramm mit zahlreichen Bands und Gruppierungen wird den Besuchern des Stadtfestes auf sieben Bühnen präsentiert. 50 Stände mit einer großen Auswahl an Speisen und Getränken laden zum Bummeln und Verweilen ein. Da dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Beginn: Fr. 19.00 Uhr, Sa. 10.00 Uhr, Info: www.schwaebisch-gmuend.de

Heinz und die Bembel Non-Sense-Cover-Spezialitäten

08.06. Adelberg, Zachersmühle Heinz und die Bembel, in Polyestergarderobe gekleidet und mit Zweithaar bestückt, unterwegs, um mit Scherzen (meist auf Kosten des Hauses!) Beinahe-Hits ins Rampenlicht zu zerren und diese durch aberwitzige, eigene Versionen zu wirklichen zu machen. Gecoverte Cover-Versionen, sozusagen. Schon mal „Smoke on the Water“ als Cha Cha gehört? „Ring of Fire“ in Zeitlupe? „My Boy Lollipop“ als Ska? Dies und vieles mehr wird abgerundet durch Fifties-doo-woop-a-capella-Zugaben. Der Rahmen ist so weit gesteckt, dass es eigentlich keinen gibt. Mehrstimmige Vokalattacken, harntreibende Gitarrensoli, waghalsige Bläserstunts und geschmackssichere Bewegungen, die schon fast an Choreographie grenzen, lassen ein durchaus angenehm verstörtes Publikum zurück. Garantiert schlechte Bühnengarderobe, passend wie die Faust aufs Publikumsauge, ist der Kapelle ein persönliches Anliegen, abstruses Gelaber – von vielen als Humor missverstanden – auch. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 15,-- €, Info/Karten: www.zachersmuehle.de

Historisches Fest und mittelalterlicher Markt „Die Courasche“ – Theatersolo mit Jutta Seifert,

08. bis 10.06. Aalen-Wasseralfingen, Schloss „Ihr werdet Euch über mich verwundern“, prophezeit die Courasche ihrem Publikum. In den Wirren des Dreißigjährigen Krieges von einer Klosterfrau aufgezogen, sichert sie sich durch Heirat nicht nur einen gewissen Wohlstand, sondern vor allem ihre Existenz als Frau im Krieg. Doch sie kämpft ebenso auf den Schlachtfeldern, raubt und plündert, betreibt das Hurenhandwerk und die Marketenderei und sammelt Liebesaffären wie die geschätzten Dukaten. Sie scheint unverwundbar zu sein – bis sie auf Simplicius Simplicissimus trifft. Der lässt sie nach kurzer Affäre fallen und verhöhnt sie öffentlich in seiner Lebensbeschreibung. Die Courasche sinnt auf Rache und holt nun ihrerseits aus zu ihrer trotzigen Generalbeichte. Jutta Seifert eröffnet mit diesem Theater-Solo am Freitagabend in stimmungsvoller Atmosphäre des überdachten Innenhofes das Historische Fest am Wasseralfinger Schloss. Anschließend werden die Besucher dort bis Sonntag durch die zahlreichen Historiengruppen in längst vergangene Zeiten zurückversetzt. Auf dem historischen Markt zeigen unterschiedlichste Handwerker ihre Kunst und ein vielseitiges Programm mit Schaukämpfen, Foltervorführungen, Zauberern, Gauklern, Marionettentheater, Bogenschießen, Ponyreiten und vieles mehr. Beste Unterhaltung für Jung und Alt wird geboten. Einer der vielen Höhepunkte ist die große Feuershow am Samstagabend. Beginn: Theater am Fr. 20.00 Uhr, Mittelalterliches Fest am Sa. ab 14.00 Uhr, So. ab 10.00 Uhr Eintritt: Theater 8,--/10,-- €, Fest & Markt frei, Info: www.aalen-wasseralfingen.de Karten: u.a. Tourist-Information Aalen, Tel.: 07361/522358

Benefiz Musical Gala 09.06. Heidenheim, Konzerthaus Der Verein Musical Sehnsucht e. V. präsentiert zum sechsten Mal die Benefiz Musical Gala zu Gunsten des Förderkreises für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e. V. und der Michaelschule Heidenheim e. V. Mit dabei sind der Heidenheimer Musicaldarsteller Stefan Tolnai („Aladdin“, „Die Päpstin“), Philipp Hägeli („Aladdin“, „Tanz der Vampire“), Zodwa Selele („Sister Act“, „ Aida“, „Der König der Löwen“), Lucy Scherer („Tanz der Vampire“, „Wicked“, ARD-Serie „Sturm der Liebe“), Carl van Wegberg („Tanz der Vampire“, „Elisabeth“, „We Will Rock You“) und Anja Wendzel („Tanz der Vampire“). Eine Live-Band unter der Leitung von Konstantinos Kalogeropoulos sowie der Moderator Jan Hasenfuß („Knallerkerle“, „Tatort“) werden den Abend begleiten. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 29,90/38,90 € Info: www.benefiz-musical-gala.de Karten: www.xaverticket.de


22

Live im Juni

Eric Gauthier & Band 09.06. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Der Franko-Kanadier Gauthier ist hierzulande vor allem bekannt als Tänzer und Chef bzw. Choreograph eines furiosen Tanzensembles mit Sitz im Theaterhaus Stuttgart. Derselbige aber ist auch ein begnadeter und dazuhin charismatischer Musiker, der mit seiner herausragenden Band, beeinflusst durch großen, britischen Gitarrenpop, in den letzten Jahren diverse Preise bekam. Erics Songs überzeugen ratzfatz. Seit gut zehn Jahren gelingt es Gauthier & Band das Publikum mit ihrer emotionalen, energiegeladenen Bühnenperformance europaweit zu begeistern: Geschichten in packende Songs gepackt! Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 18,60/25,-- € Info: www.kulturhaus-schwanen.de, Karten: www.xaverticket.de Reservierungen unter Tel.: 07151/50011674

Helmut Schleich „Kauf, Du Sau!“

Tag der offenen Tür an der Hochschule Aalen

08.06. Geislingen/Steige, Rätsche Ja, genau. Richtig gehört. Man soll kaufen. Und wenn man nichts kauft, fliegt man raus. Denn: wer nicht flüssig ist, ist überflüssig. Und überflüssige Menschen haben im Paradies der schönen neuen Warenwelt nichts verloren. Die verschmutzen nur das Konsumklima. Aber es geht nicht nur ums kaufen, sondern auch ums verkauft werden. Nämlich für dumm. Weil Waren und Wahrheiten sich leichter unters Volk bringen lassen, wenn keiner zu genau hinschaut. An jeder Ecke steht ein Maulheld, der die neueste Zukunftsidee anpreist. Egal ob Europa, Digitalisierung, 3-D-Drucker oder künstliche Intelligenz – überall Perspektiven, die keine sind. Oder zumindest nur für diejenigen, die auf dem Sonnendeck der Globalisierung sitzen. Das geht Helmut Schleich gehörig gegen den Strich. Und deshalb rückt der Münchner Kabarettist in seinem Programm „Kauf, Du Sau!“ der vom Kaufrausch narkotisierten Gesellschaft mit seinen zugespitzten Bosheiten zu Leibe – bis die Konsumblase platzt. Beginn: 20.30 Uhr Eintritt: 19,--/22,-- € Info/Karten: www.raetsche.com

„Wissenschaft trifft …“

08.06. Aalen, Hochschule, Campus Burren Die Welt der Wissenschaft entdecken – dazu lädt der Tag der offenen Tür an der Hochschule Aalen ein. Auf dem Campus Burren erwarten die Besucher viele spannende Experimente und faszinierende Aktionen. Hier kann man ins Campusleben eintauchen, Professoren, Studierende und Mitarbeiter kennenlernen oder Labore und Hörsäle besichtigen. Unter dem Motto „Wissenschaft trifft …“ wurde wieder ein umfangreiches Programm mit über 100 Angeboten auf die Beine gestellt, das vor allem eines will: gut unterhalten! Es ist ein Programm zum Anschauen, Mitmachen und Informieren. Tanzende Roboter vermitteln beispielsweise ein Bild von der Welt von morgen, eine beeindruckende Lasershow macht Wissenschaft im wahrsten Sinne des Wortes sichtbar und ein ultraleichtes Tandem-Liegerad steht für eine Probefahrt bereit. Auch die kleinen Besucher kommen dabei nicht zu kurz, weil auch das explorhino-Schülerlabor mit am Start ist. Das große Finale wartet schließlich mit einem Pecha Kucha Event passend zum Motto auf. Beginn: 13.00 Uhr, um 18.30 Uhr startet das Pecha Kucha Event, Eintritt: frei, Info: www.hs-aalen.de/veranstaltungen


08. - 09. Juni

Queenz of Piano „Verspielt“

09.06. Essingen, Schloss-Scheune Anne Folger und Jennifer Rüth zeigen zum zweiten Mal in der Schloss-Scheune, dass ein Klavierkonzert richtig Spaß macht und es zwischen E- und UMusik keine Grenzen gibt! Die Saiten werden bei Gitarrenriffs mit Plektren gespielt. Der Flügel wird zum Percussion-Instrument. Vom Cembalo bis zur Bouzouki, vom chinesischen Gong bis zur groovenden Bassdrum – die Queenz entlocken den Flügeln Töne, von denen man nicht einmal ahnt, dass es sie gibt. Hier kann man eine nie dagewesene Art des Klavierspiels erleben: charmant verpackt, kreativ inszeniert und amüsant dargeboten. Eine wunderbare Show für musikbegeisterte Menschen mit Humor. Für alle, die Nietzsche nicht zitieren können, aber trotzdem wissen, dass das Leben ohne Musik ein Irrtum ist. Und für die, die immer alles richtig machen, auch wenn sie im Konzert zwischen den Sätzen klatschen. Ein Programm, bei dem das Publikum seine Zugabe selbst auswählt – und nicht selten singend nach Hause geht. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 19,--/21,-- € Info: www.kultur-im-park.info, Karten: www.xaverticket.de

30 Jahre Kulturforum Schorndorf 09.06. Schorndorf, Q Galerie für Kunst Am 08. März 1988 wurde das Kulturforum Schorndorf e. V. gegründet. Seit diesem Tag liegt die kommunale Kulturarbeit in den Händen der Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Ehrenamtlich arbeitende Projektgruppen, aufgeteilt in sogenannte Sektionen, setzten in den vergangenen 30 Jahren ein vielfältiges Spektrum an Projekten und Veranstaltungen um. Die hauptamtlich besetzte Geschäftsstelle sorgt für die organisatorische Umsetzung der Projekte in enger Zusammenarbeit und unter Mithilfe der Ehrenamtlichen. 30 Jahre nach der Gründung und viele spannende Veranstaltungen und Projekte später dankt das Kulturforum mit einem großen Fest allen Ehrenamtlichen und Unterstützer/innen für die tolle Arbeit, die sie geleistet haben! Alle, die sich dem Kulturforum verbunden fühlen oder einfach mal Lust haben, die Personen dahinter kennenzulernen, sind herzlich eingeladen! Beginn: 17.00 Uhr, Info: www.kulturforum-schorndorf.de

juni mi 06 1. Ulm International Live Looping Festival fr 08 Cooperativa Maura Morales sa 09 TanzLokal ULM MOVES! Tanzfestival so 17 Compañía Sharon Fridmann BIERGARTEN GEÖFFNET: 28.06.—15.07. | ab 15:00 H | Ruhetag: 04. + 09.07. PUBLIC VIEWING: Ab dem Achtelfinale übertragen wir die WM-Spiele auf großer Leinwand. KULTURPROGRAMM: Für musikalische Unterhaltung sorgen wechselnde DJs sowie tolle Live-Musik. Französischer Tag oder Familiensonntag, Nachtflohmarkt oder Filmvorführung, Ausstellung oder Netzwerktreffen — hier ist für jeden etwas dabei!

www.roxy.ulm.de

roxy gGmbH | Schillerstraße 1/12, 89077 Ulm | Tel. 0731.96 86 20

So ein Theater.

Spielzeit 2018

Unsere Sommerproduktionen 2018 vom 10. Juni - 25. August 2018 auf der Naturbühne des Theaters mit 1.100 überdachten Sitzplätzen auf dem Schlossberg

Alexander Reitenbach

Kinderstück & Sommerproduktion

Sommerserenade – „Vayage des Papillons“

09.06. Schorndorf-Oberberken, Schurwaldhalle Als Sechzehnjähriger beginnt Alexander Reitenbach mit dem Studium an der Musikhochschule Stuttgart, zuerst in der Tradition der „Russischen Schule“, später bei dem deutschen Pianisten des Menuhin Piano Festival Quartetts, Friedemann Rieger. Reitenbachs Repertoire reicht vom Barock, mit dem er auch auf der Orgel vertraut ist, bis zur zeitgenössischen Musik. 2002 führte er am Dresdner Institut für zeitgenössische Musik eine Retrospektive des 20. Jahrhunderts auf, die Werke von 18 Komponisten umfasste. Später wirkte er oft bei Uraufführungen von Werken seiner Kollegen mit. Einer der Schwerpunkte in Reitenbachs Schaffen ist die Kammermusik. 2010 bis 2015 führt Reitenbach mit diversen Orchestern in Deutschland Klavierkonzerte von Rachmaninow, Chopin, Brahms, Mozart und Beethoven auf. Beginn: 21.00 Uhr Eintritt: 15,--/16,-- € Info: www.kulturforum-schorndorf.de Karten: Bücherstube Seelow Schorndorf Tel.: 07181/62370

23

Jetzt ww Tickets w.na turth sichern! eate r.de

Erleben Sie die Musical Night 2018 Stars aus den erfolgreichsten Musicalproduktionen

Donnerstag 19. Juli 2018 Kartenpreise ab 40,80 € - 45,20 € Begin 20.00 Uhr

weitere Info unter www.musicalnight.de www.naturtheater.de


24

Live im Juni

Andreas Schaerer und Lucas Niggli

5 Jahre Big Baand e.V. 10.06. Ellwangen, Chicago Meatbar Zu ihrem fünfjährigen Jubiläum spielt die Big Baand Klassiker und Überraschungen aus dem großen Repertoire der Musikund Jazz-Geschichte in verschiedenen Stilen wie Blues, Swing, Jazz, Fusion, Latin und Rock. Im umfangreichen Repertoire der Band finden sich Stücke wie Basie Straight Ahead, Birdland, James Bond Theme, aber auch Cubano Chant und Getaway. Am 17. Dezember 2013 haben sich die Musiker zusammengetan, um einen neuen, zukunftsträchtigen Rahmen, einen Verein zu gründen. Ihre Wurzeln kommen aus der Andreas T. Bundy Big Band ebenso wie aus der Young Jazz and Rock Honoratioren. Seit 2013 treten die Musiker als Die Big Baand e. V., und somit als gemeinnütziger Verein, auf. Sie empfinden sich als Botschafter der Jazz Big Band Kultur in Ostwürttemberg. Das Doppel-A steht nicht nur für den Vereinssitz in Aalen, sondern auch als bekanntes Symbol für den gesamten Ostalbkreis. Beginn: 11.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.diebigbaand.de Tischreservierungen unter Tel.: 07961/9257575

15.06. Schorndorf, Jazzclub Session 88 Stimme und Trommel – diese beiden archaischen Instrumente der Musik waren von jeher magisch. Der Stimmvirtuose Andreas Schaerer und Lucas Niggli, einer der vielseitigsten Schlagzeuger Europas, zeigen keine Scheu, um jegliche erdenkbare klingende Welt zu kreieren. Mit großem Können und noch größerer Phantasie brechen Andreas Schaerer und Lucas Niggli zu musikalischen Abenteuern auf, die in Klangzonen vorstoßen, wo erst wenige gewesen sind. Mit einem Mix aus klassischer Jazz-Improvisation, Jodeln, Obertongesang und beat-boxendem Hip-Hop gewann Andreas Schaerer 2015 den Echo Jazz Award in der Kategorie „Bester Sänger international“. Im Zusammenspiel mit der feinsinnigen Perkussion seines langjährigen Duopartners Lucas Niggli erwächst ein vielschichtiger und stimmgewaltiger Klangkosmos. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 15,--/19,-- €, Info: www.jazzclub-session88.de Karten: Bücherstube Seelow in Schorndorf, Tel.: 07181/62370

Mani Neumeier & Werner Goos Jazzprojekt „Listen to the Rainbow“

15.06. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. Kulturcafé Auf Augenhöhe begegnen sich Guru-Gurus Leader/Schlagzeuger Mani Neumeier und Jazzgitarrist Werner Goos auf ihrem gemeinsamen Album „Listen to the Rainbow“. Schlagzeug und Gitarre stehen auf dieser Klangweltreise gleichermaßen im Fokus, bereiten sich gegenseitig die Bühne, ergänzen sich, können sich trennen – nur um dann wieder zusammenzufinden. Neumeier nutzt das ganze Instrumentarium seines Schlagzeugs, die diversen Becken, die Drums, Snare-, Tom-Drums, Bass-Drum, und Klein-Perkussion. Bisweilen gibt er sich aber auch ganz bescheiden mit seiner Ton-Trommel zufrieden, um mit einfachsten Mitteln, seinen beiden Händen, sein atemberaubendes Rhythmusgefühl zu demonstrieren. Goos sorgt als erfahrener und erfolgreicher Jazz-Gitarrist für das Klangbild, wenn er als kreativer Improvisator feingliedrig die Töne zu komplexen Themen modelliert, indem er seiner Gitarre die unterschiedlichsten Sounds und Stimmungen entlockt. Beginn: 20.30 Uhr Eintritt: 12,--/16,-- € Info/Karten: www.alsogmuend.de

Zappas WM Quartier Opening Spanien vs. Portugal

15.06. Schwäbisch Gmünd, Kulturbetrieb Zappa Auch am Zappa geht die Fußball-Weltmeisterschaft nicht spurlos vorbei. Ab Mitte Juni geht es in Russland los und der neu gestaltete Außenbereich schreit förmlich nach Barfuß-im-Sand-Sitzen, mit Freunden und Kollegen Spiele schauen und dabei gekühlte Getränke genießen. Im Außenbereich werden Monitore montiert und indoor werden ausgewählte Spiele über die VideoProjektionsflächen des Clubs gezeigt. So kann sich jeder aussuchen, wie er schauen möchte und bei Regen ist die trockene Übertragung auch immer gewährleistet. Die Bar hat natürlich auch offen. Neben den Deutschlandspielen werden auch einige andere spannende Begegnungen gezeigt. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei weitere Termine: 17.06. ab 16.00 Uhr (Deutschland vs. Mexico/ Brasilien vs. Schweiz), 23.06. ab 13.00 Uhr (Belgien vs. Tunesien/Deutschland vs. Schweden) 27.06. ab 15.00 Uhr (Deutschland vs Südkorea/Brasilien vs. Serbien) Info: www.kulturbetrieb-zappa.org

WANN ,

Freita g

17. Au gu s t b is Sonnt ag, 19 . Aug us t

WO

Mark t Nördl platz ingen

Lebenswertes Nördlingen

Feiern unter dem Magic Sky

mit 40 Ausstellern, 20 kulinarischen Highlights, abwechslungsreichem Rahmenprogramm und dem Schwabentag 2018 www.noerdlingen.de/cittaslowfestival/


10. - 15. Juni

Public Viewing im Enchilada 15.06. bis 15.07. Aalen, Enchilada Für alle, die kein Ticket nach Russland haben, bietet das Enchilada Public Viewing an. Egal ob Sonne oder Regen, das Enchilada bietet sowohl drinnen als auch draußen auf der tollen Dachterrasse genügend große Monitore, um die Spiele bei bester Stimmung zu genießen. Nicht nur zu den Deutschlandspielen öffnet das Enchilada 30 Minuten vor Spielbeginn, sodass jeder zum Anpfiff pünktlich seinen Lieblingsplatz finden kann. Fruchtige Cocktails und frische mexikanische Speisen bieten sicherlich die beste Grundlage für spannende Spiele. Die Happy Hour täglich bis 20.00 Uhr bleibt natürlich erhalten. Beim Eröffnungsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Mexikaner am 17. Juni gibt es für jedes Tor einen Zimt-Tequila an der Eventbar. Info: www.aalen.enchilada.de, alle TV-Geräte werden nach der WM zum Sonderpreis verkauft – früh reservieren lohnt sich!

Public Viewing auf dem Sparkassenplatz 15.06. bis 15.07. Aalen, Sparkassenplatz Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland wird auch auf der Ostalb bei vielen Menschen für große Begeisterung sorgen. Die Kreissparkasse Ostalb wird dabei einen schönen Beitrag leisten und mit mehreren Partnern Public Viewing in Aalen am Sparkassenplatz organisieren. Mit dabei sind die Aalener Löwenbräu, die bAAr, Rosmarie, die Heimatsmühle sowie die Stadtwerke Aalen. Außerdem plant der VfR Aalen an einem der Deutschland-Spieltage die Präsentation seines Kaders für die neue Drittliga-Saison 2018/19. Alle Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft, beginnend mit dem Spiel am Sonntag, den 17. Juni, um 17.00 Uhr gegen Mexiko, werden auf der großen LED-Wand an der Aalener Sparkassen-Hauptstelle live übertragen. Für perfekte Fußball-Nachmittage und -Abende werden auf dem Sparkassenplatz mehrere hundert Sitzplätze geschaffen und auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Info: www.ksk-ostalb.de

25


Anzeige

26

Live im Juni

Das MitSommer Programm im Überblick:

Freitag, 13. Juli ab 17 Uhr: Miniregatta, Rathausplatz 19 Uhr: Start der Schiffe, Hallgarten

Abtsgmünder MitSommer im Fußballfieber Vom 13. bis zum 15. Juli wird gefeiert Mitten im Sommer miteinander feiern – das ist das Ziel des dreitägigen MitSommer Festes, das aus Abtsgmünd nicht mehr wegzudenken ist. Klein und Groß, Jung und Alt feiern gemeinsam in der Ortsmitte. Zahlreiche Vereine, Musik-, Tanz- und Sportgruppen sowie die Schulen und Kindergärten haben sich schwer ins Zeug gelegt, um ein buntes Programm auf die Beine zu stellen, das wieder tausende Besucher aus nah und fern nach Abtsgmünd locken wird. 2018 ist auch das MitSommer Fest im Fußballfieber. Die WM-Spiele um Platz 3 sowie das WM-Finale werden auf Großbildleinwand übertragen und für die Kids gibt es ein spezielles Fußballprogramm. Der MitSommer startet am Freitag traditionell mit der Mini-Regatta des Abtsgmünder Gewerbe und Handelsvereins. Ab 17 Uhr können die bunten Schiffe auf dem Rathausplatz gekauft werden, bevor sie dann im Hallgarten zu Wasser gelassen werden und sich ein spannendes Rennen liefern. Am Samstag eröffnen die Bläserklasse und der Chor der Friedrich-von-Keller-Schule das Fest um 10 Uhr im Rathaus. Danach lädt der Flohmarkt in der Gerberstraße zum Bummeln und Stöbern ein. Am Nachmittag startet das Bühnenprogramm mit Musik, Tanz und Co. auf dem Rathausplatz. Wie viele Schläge Bürgermeister Armin Kiemel in diesem Jahr braucht, zeigt sich um 15 Uhr beim Fassanstich. Spätestens ab 15.30 Uhr ist Abtsgmünd im Fußballfieber, denn ab dann werden die Vorberichterstattung und das WM-Spiel um Platz 3 auf Großbildleinwand übertragen. Den Abend können die Besucher gemütlich auf dem Rathausplatz mit den Geschwistern Popp aus Dischingen ausklingen lassen, oder aber zur Zehntscheuer wechseln. Dort steigt die Party mit der Alpenrock-Band „Lausbuam“. Der Eintritt ist frei und die fünf Jungs sorgen mit Quetsche, E-Gitarre und ihrem

rockig-zünftigen Programm für ausgelassene Stimmung. Bei Einbruch der Dunkelheit erstrahlt außerdem ein Feuerwerk am Abtsgmünder Nachthimmel.

Samstag, 14. Juli 10 Uhr: Eröffnung im Rathaus 10 - 14 Uhr: Flohmarkt, Gerberstraße ab 14 Uhr: Bühnenprogramm, Rathausplatz 15 Uhr: Fassanstich ab 15.30 Uhr: WM-Übertragung ab ca. 18.15 Uhr: Bühnenprogramm 19.30 Uhr: Geschwister Popp aus Dischingen, Rathausplatz 20.30 Uhr: Alpenrock-Band „Lausbuam“, Zehntscheuer, Eintritt frei Feuerwerk bei Einbruch der Dunkelheit Sonntag, 15. Juli 10 - 13 Uhr: Ausstellung Malwettbewerb „Oldtimer“, Bibliothek 11 Uhr: Verlosung Malwettbewerb „Oldtimer“, Bibliothek 11 - 15 Uhr: Oldtimer-Ausstellung des MSC, Zehntscheuer ab 11 Uhr: Bühnenprogramm, Rathausplatz 15.30 Uhr: Siegerehrung Oldtimer, Rathausplatz ab 17 Uhr: Übertragung WM-Finale

Am Sonntag dürfen sich die MitSommer Gäste auf die Oldtimer Fahrzeuge des MSC an der Zehntscheuer freuen. Welches Fahrzeug das Schönste ist, wird vom Publikum bewertet und um 15.30 Uhr bei der Siegerehrung auf dem Rathausplatz bekannt gegeben. Dort präsentieren die Abtsgmünder Vereine und Gruppen bereits ab 11 Uhr wieder ein buntes Programm. Ab 16 Uhr fiebern dann alle gemeinsam dem WM-Finale entgegen. Für die Unterhaltung der kleinen Gäste ist beim Kinderprogramm bestens gesorgt. Neben einem Kinderkarussell, Kinderschminken und der Wildblumen-Pflanzaktion gibt es auch ein spezielles Fußballprogramm für die Kids. Beim Torwandschießen, am Tischkicker und beim Fußballdart können sich die Nachwuchskicker austoben oder aber beim Kinderquiz ihr Wissen testen. Weitere Informationen unter: www.abtsgmuend.de

Kinderprogramm Sa. & So. 14 - 16 Uhr am Rathaus


16. - 18. Juni

27

Hazy & The Babydolls 16.06. Heubach, Übelmesser Hazy & The Babydolls – das ist eine 5-köpfige Formation in klassischer Bluesbesetzung wie sie heute leider sehr selten geworden ist. Ihr Repertoire besteht aus aufwändig ausgewählten Songs bekannter und weniger bekannter Größen der Blues-, Rock- und Jazzszene wie z. B. Kenny Wayne Shepperd, Dr. John, Jimi Hendrix, John Mayall, Eric Clapton oder Peter Green, um nur einige zu nennen. Die Interpretationen beeindrucken einerseits durch stilistische Authentizität und andererseits durch ihre individuelle Präsenz. Hazy & The Babydolls gehören zu den wenigen Bluesbands, die in der Lage sind, die musikalische Symbiose zwischen Musiker und Bluesfeeling für den Zuhörer erlebbar werden zu lassen. Bei jedem der fünf Musiker ist dieser Blues zu spüren, weil er mehr ist als nur handgemachte Musik nämlich eine einzigartige Form des Lebensgefühls und Ausdruck tiefer Emotionen, freigelassen durch die Erdigkeit des Bluesgroove. Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 6,-- €, Info: www.qltourraum.de

Ellwanger Schlosskonzert Phaeton Piano Trio

16.06. Ellwangen, Thronsaal im Schlossmuseum Das Phaeton Piano Trio vereint mit Friedemann Eichhorn, Peter Hörr und Florian Uhlig drei Künstler von internationalem Rang, die als Solisten bereits seit mehr als zwanzig Jahren erfolgreich auf den großen Podien in Europa, Übersee und Asien konzertieren. Seit mehreren Jahren ist es den drei Musikern immer wieder eine große Freude, gemeinsam „Highlights“ aus dem Repertoire für Klaviertrio zu präsentieren. Konzerteinladungen führen das Phaeton Trio in diesem Jahr u. a. nach Santiago de Chile und Medellin (Kolumbien) sowie zum Usedomer Musik Festival. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 5,--/20,-- €, Info: www.ellwangen.de Karten: Tourist-Information Ellwangen, Tel.: 07961/84303

Jazzfrühstück 17.06. Heidenheim, Brunnengarten Schloss Hellenstein Jazz am Sonntagmorgen: in lockerer Atmosphäre wird gebruncht und gejazzt. In der Festspielsaison 2018 gibt es sogar noch mehr davon! Fünfmal internationale Jazz-Jugend an fünf Sonntagen auf dem Festspielpodium im Brunnengarten – bei schlechtem Wetter im Kutschenmuseum. Einen besseren Start in den Sommersonntag gibt es nicht! Beginn: 11.00 Uhr, weitere Termine: 01./08.22./29.07., Eintritt: 10,-- € (ohne Speisen und Getränke), Info/Karten: www.opernfestspiele.de, unter Tel.: 07321/3277777

Passo Avanti

„Kammermusik unlimited“ 18.06. Oberkochen, Bürgersaal im Rathaus Unbändige Spielfreude und Virtuosität – damit haucht das Quartett Passo Avanti Klassikern, die zu ihrer Zeit unerhört modern waren, neues Leben ein. Die sogenannten alten Meister, Komponisten wie Bach, Brahms und Verdi, sie waren allesamt musikalische Avantgardisten, experimentierfreudig und offen für Neues. Welche Musik würden sie wohl heute machen? Passo Avanti verschafft einem einen Hauch Ahnung davon. Das Quartett übersetzt wohldurchdacht bekannte Werke in eine moderne Klangsprache und formt sie neu, ohne dabei ihren ursprünglichen Geist zu verfälschen. Im Gegenteil, durch ihre Eigenarrangements werden die Stücke wieder so aufregend, wie sie es zu ihrer Entstehungszeit waren. Dabei klingen sie nie gekünstelt, nichts wirkt forciert, sondern allem wohnt eine grundlegende Natürlichkeit inne. Wenn die vier spielen, entsteht ein reger Dialog zwischen den einzelnen Stimmen, der wunderbare, neue Nuancen aus den Originalen herauskitzelt – sie erstrahlen in einem neuen Glanz. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 21,--/24,-- €, Info/Karten: www.oberkochen-dell-arte.de

Dolan Beats Festival 16.06. Schwäbisch Hall, Kantine26 Das Kantine Open Air erreicht im vierten Jahr ein höheres Level und erhält ein neues Konzept sowie einen neuen Namen: Dolan Beats Festival. Auf zwei Floors gibt es acht Stunden elektronische Musik von über 28 Künstlern und sechs bekannten Headlinern. Dazu zählt einer der wenigen deutschen DJs, die es geschafft haben, auf international relevanten Labels zu releasen – Cuebrick. Mit Le Shuuk ist ein genauso beliebter wie gefeierter Künstler der EDM-Szene vertreten und David Puentez wird wie immer wahre Clubhits abliefern. Moestwanted, Gründer und Resident der Hypercat Show, kommt im Rahmen des Festivals in seine Heimat zurück und wird das Gelände mit heftigen Electro-House-Sounds beschallen. Noch mehr elektronische Klänge und tanzbaren Sound gibt’s von vielen weiteren Künstlern und weil sich ans Open Air direkt die ClubNight-Party anschließt, kann bis in die Morgenstunden gefeiert werden. Beginn: 14.00 Uhr Eintritt: 19,90 € Info/Karten: www.dolanbeats.de

David Puentez


28

Live im Juni

Blauer Abend 19.06. Giengen, Bürgerhaus Schranne 24.06. Königsbronn, Hammerschmiede Beim Blauen Abend verwöhnen die Opernfestspiele ihre Gäste mit kulinarischen und musikalischen Genüssen – und das gleich zweimal in der Festspielsaison! Während das Team von Widmann’s Löwen aus KönigsbronnZang ein Drei-Gänge-Menü zaubert, lauschen die Zuschauer Kostproben aus Oper, Operette und Musical, die von den Solisten der Opernfestspiele Heidenheim präsentiert werden: exquisites Essen und Musik im stimmungsvollen Rahmen! Beginn: jeweils 19.00 Uhr, Eintritt: 52,50/71,-- € (inkl. 3-GängeMenü, ohne Getränke), Info/Karten: www.opernfestspiele.de unter Tel.: 07321/3277777

Keltenfest 16./17.06. Bopfingen, Freilichtanlage am Ipf Wer jahrhundertealte Geschichte live erleben möchte, der ist beim Keltenfest genau richtig. Der Samstag startet mit Führungen auf dem Ipf mit Gelegenheit zum Fotoshooting mit keltischen Darstellern. Ab 20.30 Uhr können Besucher dann eine keltische Beerdigungszeremonie mit Totenverbrennung erleben. Das keltische Lagerleben am Sonntag ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Handwerksvorführungen und lebendige Präsentationen wie beispielsweise „Keltische Bewaffnung und Kriegsführung“ oder „Der Ipfs als Zentrum des Fernhandels“ sorgen für viel Abwechslung. Kinderaktionen und Freiluftbewirtung machen das Programm komplett. Beginn: Sa. 17.00 Uhr, So. 11.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.kelten-bopfingen.de

„Die Kreuzzüge“

Vortrag von Dr. Hans-Ulrich Kühn 20.06. Aalen, Torhaus Die Idee des Heiligen Krieges war keineswegs nur auf die Eroberung Jerusalems beschränkt. Die neuere Forschung hat deutlich gemacht, dass die Kreuzzüge auch als politisches Instrument dienten. Ziel war es, Kritiker des Papsttums zu bekämpfen und Gegner wie auch Häretiker auszuschalten. Das dahinter stehende Gedankengut ist bis in unsere Tage zu finden. Im Mittelpunkt des Vortrags von Dr. Hans-Ulrich Kühn stehen die Ereignisse des 13. Jahrhunderts. Beginn: 19.00 Uhr Eintritt: 5,-- €, Info: www.vhs-aalen.de

Murat Parlak „Poesie der Ekstase“

19.06. Oberkochen, Bürgersaal im Rathaus Wenn sich Murat Parlak an den Flügel setzt, beginnt er nicht Klavier zu spielen, er schaltet ein Kraftwerk ein. Dampfend und krachend setzt er sein Publikum mit seiner Virtuosität unter Starkstrom. Der Allgäuer wütet wie ein musikalischer Berserker und gleichzeitig verzaubert er seine Zuhörer mit seinem improvisatorischen Spiel, das einer Poesie der Ekstase gleichkommt. In der Welt der schwarz-weißen Tasten bleiben für diesen Mann keine Fragen offen. Das eröffnet ihm die Möglichkeit, immer wieder mit seinem Publikum zu parlieren, das ihm an Lippen und Fingern klebt. Er bedient von Klassik über Jazz und Elektronische Musik bis hin zu Rockmusik und Hip-Hop verschiedene Stile – wandelt sozusagen zwischen den musikalischen Welten. Der Mann habe nur einen Fehler, sagen mancher Kritiker: Er walzt sein Publikum regelrecht nieder! Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 21,--/24,-- € Info/Karten: www.oberkochen-dell-arte.de

in Zusammenarbeit mit

2018 nur noch wenige Tickets!

20.-22. JULI Reitbahn

Vorverkauf:

Amt für Kultur und Tourismus Ansbacher Kammerspiele FLZ-Ticketshop oder unter www.reservix.de

FREITAG, 20.7. // 20 Uhr

VIVA VOCE 20 Jahre „Es lebe die Stimme“

SAMSTAG, 21.7. // 19 Uhr

MAX GIESINGER & WINCENT WEISS Support: Bruckner

SONNTAG, 22.7. // 19:30 Uhr

WANDA

Niente Open Air 2018


16. - 22. Juni

CLUB MANUFAK TUR

Sinfonietta Oberkochen-Königsbronn

SOMMER

Sommerserenade – Werke der Familie Bach

21.06. Oberkochen, Bürgersaal Werke der Familie Bach präsentiert die Sinfonietta Oberkochen-Königsbronn bei ihrer Sommerserenade. Auf dem Programm steht zunächst Johann Sebastian Bach mit Ouvertüren (Suiten) Nr. C-Dur und dem Konzert f-moll für Cembalo, Streicher und Basso Continuo f-moll. Es folgt die Orchestersuite Nr. 4 in D-Dur von Johann Bernhard Bach. Den Abschluss bildet Johann Christian Bach mit der Sinfonie B-Dur Op. 21 Nr. 1 und dem „Elerazione“ für Kammerorchester – eingerichtet von Lloyd Conley. Solistin ist in diesem Jahr Miho Imada am Cembalo aus Stuttgart. Miho Imada konzertiert als virtuose Klaviersolistin, ebenso schätzen viele Orchester und Chöre ihre einfühlsame Art als hervorragende Musikerin im Basso Continuo. Miho Imada unterrichtet als Klavierlehrerin an der Musikschule Oberkochen-Königsbronn. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.oberkochen-dell-arte.de

SA. 28. 7. 2018

11 UHR SCHORNDORFER INNENSTADT 17 UHR MANUFAKTUR HOF

THE HIDDEN CAMERAS

(CAN)

THE BURNING HELL(CAN) SHOTGUN JIMMIE(CAN) BOB LOG III(USA) THE BUGS(USA) MICHAEL & THE HOES(D) LUIS ZIRKELBACH & MIMI FROST(D) MANUFAKTUR TANZWERKSTATT DJ JOEL GIBB(CAN) EINTRITT FREI

Hitboutique

„Deutschland Therapie – Eine humoristische Konzertreise durch die deutsche Befindlichkeit“ 22.06. Stuttgart, Theaterhaus 24.06. Welzheim, Eugen-Hohly-Halle Deutschsprachige Popmusik ist das Handbuch für ein erfolgreiches, glückliches und erfülltes Leben – vielleicht sogar für eine bessere Welt. Von der Hitboutique Song für Song zusammengetragen, phantasievoll neu interpretiert und für jeden verständlich gemacht, entsteht die neue Bibel des Glücks. Sängerin und Cheftherapeutin Lea nimmt das Publikum persönlich an die Hand. Spielerisch gelingt es ihr, zusammen mit ihren drei Praxishelfern der Hitboutique – selbst glücksresistente und hartgesottene Grübler – mit einem hoffnungsvollen Lächeln ins Wochenende zu schicken. Von Luther über Lindenberg bis Jan Delay – ein bezaubernder und erleuchtender Abend. Beginn: STG. 20.15 Uhr, WH. 19.30 Uhr, Info: www.hitboutique.de

29


30

Live im Juni

Musik Sommer am Schloss Göppingen Blues, Jazz & Weltmusik

22./23.06. Göppingen, Schloss Der neu gestaltete Schlossplatz ist die schönste Freilicht-Kulisse, die Göppingen zu bieten hat! Um diesen Ort mit seiner besonderen Atmosphäre zu beleben, initiierten Kulturamtsleiter Wolfram Hosch und Jazz-ig-Vorstand Hartmut Zeller ein kleines Musik-Festival. Den Auftakt bildet das Konzert der Hot Damn Horns & Band – ein Bläsersatz, der nicht nur durch sein bekömmliches Äußeres, sondern vor allem durch messerscharfe Riffs, schwindelerregende Soli und waghalsige „Doits“ jeden Keyboardbläsersatz das Fürchten lehrt. Hier treffen ungehörte Eigenkompositionen auf Klassiker des instrumentalen Funk und Soul. Im Anschluss kommt ein Mann auf die Bühne, der seit nunmehr 52 Jahren mit seinem ausdrucksvollen Gitarrenspiel und seinem authentischen Blues- und Rock-Feeling beeindruckt: Werner Dannemann. Gemeinsam mit seinen „Friends“ besticht er durch handwerkliches Können und kreative Improvisationen. Am Samstag laden die Zydeco-Playboys dann zu einer Lousiana- and Down-South-Party ein mit schweißtreibendem Zydeco, groovendem Latin Rhythm ’n’ Blues, alligatorengeschwängerten Cajun-Songs und polternden Tex-Mex-Polkas. Beginn: Fr. 20.00 Uhr Sa. 11.00 Uhr Info: www.jazz-ig.de bei Regen finden die Konzerte am Freitag im Alten E-Werk statt Hot Damn Horns

Würth Open Air 22. bis 24.06. Künzelsau, Carmen Würth Forum Zum Auftakt des traditionellen Würth Open Air Wochenendes steht am Freitag wie immer Klassik auf dem Programm. Als Solisten treten der weltbekannte Star-Tenor Rolando Villazón sowie Geigenvirtuose József Lendvay auf, die mit den Würth Philharmonikern und Elisabeth Fuchs am Dirigentenpult das Publikum verzaubern werden. Am Samstag geht es stilistisch dann in eine ganz andere Richtung – obwohl Violine, Cello, Trompete, Holz- und Blechblasinstrumente und Co. auch in Fritz Kalkbrenners Musik eine Rolle spielen. Vier weitere Acts stehen mit auf der Bühne: das Elektropop-Duo Glasperlenspiel, Popsänger und Songwriter Johannes Oerding, der Sänger Max Giesinger mit seiner Band und das englische Songwriter-Talent Tom Gregory. Der Sonntag wird mit der finnischen Band Sunrise Avenue ganz im Zeichen des Pop und Rock stehen. Mit ihrem fünften Studioalbum „Heartbreak Century“ kehren sie zu echten Werten, echten Gefühlen und echter, handgemachter Musik zurück. Eintritt: 22.06. ab 31,-- €, 23./24.06. jeweils ab 71,-- € Info/Karten: www.wuerthPaul Kalkbrenner open-air.de

EHL – Edgar Heinz Ludwig und Band 22.06. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. Kulturcafé EHL – das Kürzel steht für Edgar-Heinz-Ludwig (Zinnöcker), den Frontmann und Namensgeber der Band. Der Österreicher, der schon vor vielen Jahren von der Donau in die Neckar/ Fils-Region übersiedelte, gilt mittlerweile als Schwabens einziger „Austria-Rocker“. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, dem Publikum die österreichische Rock- und Liedermacher-Kultur (wieder) nahe zu bringen. Neben den österreichischen „Klassikern“, wie beispielsweise „Schifoahn“, „Zwickt ’s mi“, „I am from Austria“ oder Lieder aus dem Alpen-Rustical „Der Watzmann ruft“ sind auch Stücke im typischen, morbiden „Wiener Stil“ dabei. Schwarzer Humor made in Austria wie bei „Heit drah i mi ham“, „die Omama“ oder „Zentralfriedhof“ sorgen für manchen „erstickten Lacher“ beim Zuhörer! Kurz: Geschichten vom Leben, der Liebe und dem Tod – zwischen Schmunzeln, Lachen und „Gänsehaut“! Selbstverständlich wird das Ganze mit einem gewissen „Schmäh“ dargeboten. Is eh kloar! Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: Spende in den Hut Info: www.alsogmuend.de

Ensemble Trigon „Unter der Linden“

22.06. Vellberg/Stöckenburg, Martinskirche Mit poetisch-persönlichem Blick widmet sich das Trio bestehend aus Katrin Krauß, Holger Schäfer und Kerstin de Witt alten überlieferten Volksmelodien. So steht das wohl berühmteste Liebeslied „Unter der Linden“ aus der Feder von Walther von der Vogelweide sinnbildlich für das Programm. Ob innige Minne, frühbarocke Kammermusik, eine verträumte skandinavische Ballade oder leidenschaftliche Klänge aus Irland und Schottland – das Trio macht hörbar, wie sehr uns diese Musik auch im 21. Jahrhundert in ihren Bann zieht. Selbst Volkslieder zeitgenössischer Komponisten reihen sich mühelos in ihr Repertoire ein. Ihre Arrangements sind raffiniert, mal melancholisch, mal temperamentvoll. Von John Playford bis Oskar von Wolkenstein ist Klassik mittelalt, gewürzt mit folkigen Blechflöten und Federkiel zu erleben. Beginn: 18.30 Uhr, Eintritt: 19,--/22,-- €, Info: www.hohenloher-kultursommer.de Tel.: 07940/18348, Karten: www.xaverticket.de

Unbelehrt

17. SummerRockFestival 23.06. Süßen, Filsbogenpark Mit fünf coolen Bands auf der Bühne und als Open Air im Park gelegen bietet das SummerRockFestival viel Spaß für jeden Musikliebhaber – egal welchen Alters. Eine Besonderheit auf dem Festival-Markt: die Veranstaltung wird von Jugendbeirat und Jugendhaus der Stadt Süßen organisiert. Den Opener macht dieses Jahr die Band Out of Order, die mit ihren eigenen Songs im Pop-Rock-Style die Stimmung auf Trab bringen. Als zweites ist Viktor Csiky mit Band an der Reihe. Die Drei-MannCombo bringt ein abwechslungsreiches Musikprogramm auf die Bühne. Die Band Snow White Alice D hat mit ihrer Musik schon für einige unvergessliche Abende gesorgt. Verortet im Post-Hardcore/Metalcore-Bereich wollen sie mit ihrer Energie anstecken und eine super Show abliefern. Die fünf Musiker von Of Colours begeistern viele Menschen mit ihrer mitreißenden, bedingungslosen und authentischen Modern Metal-Musik. Den krönenden Abschluss macht dieses Jahr eine Gruppe von Männern, die kein Blatt vor den Mund nimmt: ehrlich und direkt, das sind Unbelehrt. Beginn: 15.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.summerrockfestival.suessen.de


22. - 23. Juni

•2018•

31

TICKETS ÜBER DIE HOME PAGE ERHÄLTLI CH!

ZIGGY MARLEY HANS SÖLLNER & BAYAMAN‘SISSDEM NATTALI RIZE

Christina Stürmer

KLUB KARTELL PRES. DELLÉ, GANJAMAN, JAHCOUSTIX & SEBASTIAN STURM JAMARAM • JAQEE • SARAH LESCH

Summer Vibes

mit Christina Stürmer & Hensho 22.06. Bopfingen, Stadtgarten Im Rahmen des Konzertformats Summer Vibes sollen im Bopfinger Stadtgarten jährlich national bekannte Topkünstler der Rock- und Popszene auftreten – was der Stadt auch für die zweite Ausgabe gelungen ist: mit der österreichischen Sängerin Christina Stürmer kommt eine der bekanntesten deutschsprachigen Künstlerinnen in die Stadt am Ipf. Neben neun Studioalben und mehr als zwei Millionen verkauften Tonträgern hält der Run auf die 35 Jahre alte Sängerin ungebrochen an. Trotz all dem ist sie vor allem eines geblieben: Mensch, und dies sehr bodenständig, natürlich und selbstbewusst, was Fans an der jungen Mutter ganz besonders schätzen. Als Supporting Act wurde die Band Hensho aus dem Schwäbisch Gmünder Raum engagiert. Sie treffen den Zeitgeist und zugleich direkt ins Herz – mit einer Musik geprägt von Emotion und Leidenschaft. Musik von Kleinstädtern, die von der ganz großen Bühne träumen. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 42,-- €, Info/Karten: www.events-am-ipf.de

MIWATA+BAND • BANJOORY • MELLOW MARK • SHANTI POWA BANDA INTERNATIONALE • DR. KRAPULA • U.V.M. DUB STAGE • AFRIKA KARIBIK MARKT • WASTELAND • NEBENBÜHNE KINDERPROGRAMM • LIVE PAINTING • WORKSHOPS • YOGA • ART GALLERY RESPECT CAMPING • WALKING ACTS • NATURFREIBAD • CHILLOUT AREA

4 B ü h n e n • 4 Ta g e

WWW.AFRIKA-KARIBIK-FEST.DE | FB.COM/AFRIKAKARIBIKFEST

„Oben ohne im Schloss“ das Talent-Event

22.06. Abtsgmünd-Untergröningen, Schloss Erneut bietet der Kunstverein Kiss jungen Künstlern aller Genres eine außergewöhnliche Plattform: oben auf dem Schloss und ohne viel Technik haben junge und jung gebliebene Talente die Chance, sich inmitten von Kunst einem interessierten Publikum zu präsentieren. Dabei wechseln die Darsteller ebenso wie die Genres und die Räume, in denen dieses Talent-Event stattfindet. Egal ob Musik, Tanz, Gesang, Theater, Poetik und, und, und. Erlaubt ist alles. Einzige Bedingung: alles muss ohne viel Technik möglich sein. Die Besucher wandern durch das Schloss und die Ausstellung von Darbietung zu Darbietung, von Stil zu Stil, von Charakter zu Charakter. Vom Keller über den Schlosshof bis in den zweiten Stock hinauf verteilen sich die Künstler, Sänger, Musiker, Bands, Darsteller, Dichter, Schriftsteller oder Tänzer. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 5,-- €, Info: www.kiss-untergroeningen.de

AnzgBYH18-Xaver.indd 1

24.05.2018 15:21:31


Mit Studienangebot der

Berufe mit Zukunft! am Standort

AALEN

UNSERE SCHWERPUNKTE:

• • • •

Ergotherapie Physiotherapie Grafik-Design PTA

mehr Infos auf

BLINDOW.DE


23. 01. - 05. 26. Juni

Eröffnungskonzert

Bianca App

mit Werken von Franz Schubert und Fazil Say 24.06. Heidenheim, Schloss Hellenstein Worte, die Gewalt auslösen: als der türkische Pianist Fazil Say 2012 einige Verse des persischen Dichters Omar Khayyam getwittert hatte, erstatteten drei türkische Bürger Anzeige gegen den Künstler wegen Verunglimpfung religiöser Werte. Say wurde 2012 trotz internationalem Protests zu einer Haftstrafe von zehn Monaten verurteilt. Ein Jahr zuvor hatte er sich in seinem Klarinettenkonzert bereits mit dem persischen Dichter und Universalgelehrten Khayyam auseinandergesetzt, der schon im 11. Jahrhundert eine aufklärerische Haltung zu Religion und religiösem Fundamentalismus eingenommen hatte. Das Konzert, ein Auftragswerk der Klarinettistin Sabine Meyer, vertont wichtige Lebensstationen Khayyams, es ist aber auch ein Bekenntnis zu Says Heimatstadt Istanbul als einem Ort zwischen Orient und Okzident. In Heidenheim spielt nun der Schweizer Klarinettist Reto Bieri das Werk, das gerade durch die aktuellen Ereignisse zu einem der politischsten Musikstücke unserer Zeit geworden ist. Umrahmt wird Fazil Says Werk von zwei frühen Sinfonien Franz Schuberts. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 7,--/48,-- € Info/Karten: www.opernfestspiele.de unter Tel.: 07321/3277777

33

Woche der Volksmusik

26.06. bis 01.07. Schwäbisch Gmünd, Schönblick Auch 2018 findet auf dem Schönblick in Schwäbisch Gmünd wieder eine Woche der Volksmusik mit Herz und Tiefgang statt, zu der Besucher aus ganz Deutschland anreisen. Am Freitag ist die Gmünder Bevölkerung zu einem offenen Volksliedersingen auf den Gmünder Marktplatz eingeladen. Die Woche endet mit einem volkstümlichen Gottesdienst am Sonntag im Forum Schönblick. Dazwischen werden viele besondere Veranstaltungen geboten – etwa der Liederabend mit Jörg Schwoboda und Andreas Reimann mit Blues und Country-Music genauso wie mit vertrauten oder eigenen Volksliedern. Bei einem Konzert der besonderen Art wird der bekannte Opernsänger und Entertainer Gunther Emmerlich mit Ensemble Werke der Barockzeit und der Klassik vortragen. Der „Schwäbische Festabend“ lockt mit herzhaftem Buffet und musikalischen Gästen. In die Schweiz entführen Andrea und Lorenz Schwarz. Mit Alphorn, Gitarre und Klarinette spielt, singt und jodelt das Schweizer Ehepaar Lieder aus der Heimat. Info/Karten: www.schoenblick.de/volksmusik

Hannes und der Bürgermeister „Des gibt’s bloß bei ons!“

25./26.06. Aalen, Stadthalle Hierarchie hin – Hierarchie her: Hannes und der Bürgermeister muss es heißen, nicht etwa umgekehrt! Denn wenn’s irgendwo klemmt, dann erschallt der Ruf durch die Amtsräume: „Dr Hannes soll reikomma!“ Und der Hannes kommt, wenn auch manchmal ungern. Und der Hannes weiß Rat: Ob es nun um eine Jahrhundertfeier geht, um Tourismus, Steuern, Hochzeiten, Musikfestivals, ohne den Hannes läuft gar nichts! Ende der 80er-Jahre war der allererste Sketch von Hannes und der Bürgermeister Teil eines bunten Programms der Komede-Scheuer Mäulesmühle. Bis heute präsentieren Albin Braig, Sohn des Ensemble-Gründers Otto Braig, als Hannes und Karlheinz Hartmann als Bürgermeister witzige, spritzige und hintersinnige Sketche. Den musikalischen Teil der Show bestreiten in bewährter Manier die vier Haus- und Hofmusikanten von Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle: Skrupellos aber liebenswert, traditionsverbunden und (vielleicht gerade deswegen) eigenwillig bringen sie das Rathaus zum Swingen und Grooven – und blasen dem Hannes und seinem Bürgermeister gehörig den Marsch. Beginn: jeweils 20.00 Uhr, Eintritt: 32,90/41,70 €, Info: www.stumpfes.de, Karten: www.xaverticket.de

Tribute to Whitney Houston Eine Hommage an die Göttin des Pop

24.06. Adelberg, Klosterhof Whitney Houston bleibt auch nach ihrem Tod am 11. Februar 2012 unsterblich. Die lange Liste ihrer N° 1-Hits und vor allem der einzigartige Umfang ihrer goldenen Stimme über drei Oktaven werden für immer unvergessen bleiben. Im Wechsel von großen Musiksongs, szenischen Momenten und anrührenden Textpassagen erinnert Kerstin Heiles an die Stationen dieses teils märchenhaften, teils tragischen Lebens – vom Mädchen im Gospel-Chor zur Göttin im Pophimmel. Begleitet wird sie dabei von Christoph Pauli mit grandioser Band. Die Mittelbayerische Zeitung schrieb: „Whitney Houston erstand wieder auf: Kerstin Heiles kam dem Star in ihrer Stimmgewalt so nahe, dass die Besucher jeden Song mit Begeisterung quittierten.“ Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 14,70/34,00 €, Info: www.adelberg.de, Karten: i-Punkt Göppingen Tel.: 07161/650292

Agade Quartett „WM Classix“

23.06. Oberkochen, Zeiss Forum Die besondere Zusammensetzung macht das Agade Quartett mit Mitgliedern der Essener Philharmoniker und dem Aalener Dirigenten und Musiker Gero Wittich aus. Seit über 20 Jahren bestehen Verbindungen zwischen Gero Wittich und einzelnen Musikern, auch in Form kammermusikalischer Auftritte. Im Zeiss Forum in Oberkochen kommt unter dem Titel „WM Classix“ ein vielseitiges Programm mit Blick auf die verschiedenen Epochen und mit Werken bekannter Komponisten wie Giacomo Puccini, Joseph Haydn, Antonin Dvorak und Johannes Brahms zur Aufführung. Die gastierenden Musiker sind neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit bei den Essener Philharmonikern ausgezeichnete und erfahrene Kammermusiker und Solisten. Auf die musikalische Umsetzung des Quartetts mit Angelo Bard und Clemens Ratajczak (Violine), Gero Wittich (Viola) und Christian Fagerström (Cello) kann man bereits gespannt sein! Im Anschluss an das Kammerkonzert wird um 20.00 Uhr die Fußball-WM im Foyer des Forums live übertragen. Beginn: 18.30 Uhr, ab 20.00 Uhr Fußball-WM Live-Übertragung, Eintritt: 5,--/17,-- € Karten: www.xaverticket.de


34

Live im Juni

„1968 – mehr als Pflasterstein und -strand“

Vortrag von Dr. Karl Reininghaus 29.06. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Die Jahreszahl steht im Gegensatz zu anderen sich jährenden Terminen – wie etwa 1618 oder 1918 – nicht für ein konkretes historisches Ereignis, sondern ist zum Synonym für eine gesellschaftspolitisch, aber auch geistesgeschichtlich notwendige Auseinandersetzung geworden, die in vielen Aspekten schon früher begonnen, sich teilweise aber auch erst in den darauf folgenden Jahren entwickelt hat. Selbst wenn fünfzig Jahre später zugegeben werden muss, dass der damals angestrebte gesellschaftliche Wandel nur unvollständig gelungen ist, weil die sogenannten Achtundsechziger immer eine kleine, elitäre Minderheit geblieben sind und sich deshalb ihren restaurativen Gegenkräften als unterlegen erwiesen, ist es verfehlt, den versuchten Aufbruch dadurch klein zu reden, dass er in pubertäre Gewaltbereitschaft und enthemmten Hedonismus einer noch vom 2. Weltkrieg beschädigten (alternativ, aber in Zusammenhang damit: einer vom Wirtschaftswunder bereits verwöhnten) Generation zerredet wird. Einer solchen, an vielen Stellen zu lesenden Perspektive sind ernsthaftere, politischere Argumente dafür entgegenzusetzen, warum 2018 außer einer schlechten Dialektik von aggressiver Polemik und sentimentalen Erinnerungen nur noch so wenig von dem zu sehen ist, was „1968“ heißt. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 5,40/8,-- €, Info: www.kulturhaus-schwanen.de Karten: www.xaverticket.de, Reservierungen unter Tel.: 07151/50011674

VocaMe The Chaps 29.06. Laubach, Alter Platz The Chaps stehen für handgemachte, groovige, swingende und rock-’n’-rollige Musik. Durch die Besetzung mit den fürs Genre typischen Instrumenten sind sie ein Garant für gute Stimmung und echtes Country- und Rockabilly-Feeling. Egal ob Linedancer-, Boggie-Woogie- und Rock-’n’-RollTanzbegeisterte oder einfach nur Zuhörer – hier ist für jeden was dabei und es fällt einem schwer, die Füße still zu halten. Aus dem Ostalbkreis und dem Stuttgarter Raum haben sich die vier Jungs zusammengetan und ziehen seit nunmehr sechs Jahren zusammen durch die Lande. Das Repertoire reicht von Alabama, Willy Nelson und Johnny Cash über Waylon Jennings, den Bellamy Brothers, Garth Brooks, Dwight Yoakham und Alan Jackson bis hin zu BR-5 49 oder die Stray Cats. Die musikalische Bandbreite sollte also keine Wünsche offen lassen. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 10,-- €, Info: unter Tel.: 0157/75361608

„Kassia – Byzantinische Hymnen“ 30.06. Schwäbisch Hall, Urbanskirche „Durch die Frau kam das Übel in die Welt“, sprach Kaiser Theophilos, bevor er der schönen Kassia als Zeichen seiner Brautwahl einen goldenen Apfel übergeben wollte. Sie erwiderte ohne Zögern: „Aber durch die Frau fingen auch bessere Dinge an!“ So verwirkte sie sich, Kaiserin des oströmischen Reiches zu werden. Der Kaiser reichte den Apfel einer anderen. Kassia nahm einen anderen Lebensweg. Sie gründete ein Kloster und wurde Äbtissin, was keineswegs ein Rückzug war. Im Kloster verfasste sie geistliche und weltliche Schriften und komponierte knapp fünfzig Hymnen sowie kurze Arien für die byzantinische Liturgie. Sie war eine selbstbewusste und hochgebildete Frau und stand im Zentrum des intellektuell-künstlerischen Lebens der Bosporus-Metropole. Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: 22,--/25,-- € Info: www.hohenloher-kultursommer.de unter Tel.: 07940/18348, Karten: www.xaverticket.de

Die Füenf und Bernd Kohlhepp „Adelberger Spezial“

29.06. Adelberg, Klosterhof Füenf und Hämmerle auf einer Bühne? Ja, das brüllt regelrecht nach einer Zugabe! Mit einem Spezial-Programm für die Schwabenpower-Fans kehrt die A-cappella-Sensation aus dem Süden und der schwäbische Komiker-King zurück nach Adelberg. Ein gnadenloser Angriff auf die Lachmuskeln und Gehörgänge. Die Gesangs-Comedians Füenf grooven sich durch Ohrwürmer und legendäre Trash-Medleys. Grenzenlos wortwitzig und mit böser Satire singen sie mit kompromissloser Bühnenpower den Nonsens zurück auf die Welt! Kohlhepp ist Hämmerle. Und er ist Sänger, Entertainer, Charmeur, Provokateur und Improvisator unter einem Hut. Neben diesem querköpfigen Harlekin hat Kohlhepp auch andere Figuren in Repertoire. Sicherlich werden Füenf und Bernd Kohlhepp auch die ein oder andere gemeinsame Nummer auf der Bühne zelebrieren – und das ist mehr als eine Drohung! Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 18,20/32,-- €, Info: www.adelberg.de, Karten: i-Punkt, Göppingen Tel. 07161/650292


35

29. 01. - 05. 30. Juni

Accept

Rock am Härtsfeldsee 29./30.06. Dischingen, Härtsfeldsee Die 22. Auflage geht wie immer am gleichnamigen See über die Bühne und ist gespickt mit vielen Highlights, die zum ersten Mal das Festival beehren. Dazu zählt auch die deutsche Heavy Metal-Institution schlechthin: Accept. Nach dem Erfolgsalbum „The Rise of Chaos“ und ihrer bisher erfolgreichsten Hallentour mit mehr als 40.000 Besuchern ist die Band im Sommer auf wenigen Festivals in Deutschland zu Gast. Auch drei absolute Schwergewichte aus den Vereinigten Staaten haben ihr Kommen zugesagt: Testament, die Legenden des Thrash Metal, die Power Metal Heroen Iced Earth sowie Death Angel. Mit den wahren Antirockstars von Betontod ist einer der besten Vertreter deutschsprachiger Rock- und Punkmusik zu Gast am Härtsfeldsee. Mr. Hurley & die Pulveraffen sind die Aufsteiger auf den Metal-Festivals der letzten Jahre und die Gothic Rocker von Lord of the Lost bereichern das Line-up um etwas Düsteres. Die Senkrechtstarter Annisokay, die Punkband Turbobier aus Österreich, die Karlsruher Band Grizzly und die Local Heroes Tenside und Xplicit machen das Billing komplett. Eintritt: 42,--/70,-- €, Info: www.rockamhaertsfeldsee.de Karten: www.xaverticket.de

Oryx

MUSIK

EN

ART

K 2x1

SOMMER am SCHLOSS

Blues Jazz Weltmusik

Göppingen

ei

Eintritt fr

22.06.2018

23.06.2018

20-21 h Hot Damn Horns

11-14 h

Hauptbühne am Schloss*

Funk & Soul

21-23 h Dannemann & Friends Blues Rock

Bühne am Caffe Bozen

Zydeco Playboys Cajun, Rhythm&Blues

rem

mit lecke

*bei Regen im Alten E-Werk

Am Schlossplatz

13. Steiff Sommer Eine Riesensause!

29.06. bis 01.07. Giengen an der Brenz, Steiff Bei diesem Familienfest steht jede Menge Spaß an der Tagesordnung – egal für welche Altersklasse! Das Steiff Museum & Factory Outlet lädt zum Staunen ein! Das Steiff Verkaufszelt und der Steiff Flohmarkt, eine Autogrammstunde mit Joachim Steiff, dem Urgroßneffen von Margarete Steiff, oder eine Steiff Taxierung sind neben der Steiff Sonderauktion am Samstagabend geboten. Zu Ehren dieses Familienfestes gibt es ein limitiertes Steiff Sommer-Teddybärenset. Regionale Aussteller und Kooperationspartner zeigen auf dem Steiff Sommermarkt alle Facetten ihres Handwerks. Bewegliche Steiff Schaustücke, Kinderaktionen, Kettenflieger und ein Maskottchentreffen sorgen nicht nur bei den kleinsten Besuchern für Begeisterung. Ein ausgeklügeltes Bühnenprogramm sorgt für Entertainment genauso wie das große Ballonglühen und ein überwältigendes Musikfeuerwerk (Sa. 24.00 Uhr). Am Freitag besucht Peter Maffay das Familienfest in Giengen und liefert einen kleinen Einblick in die Peter Maffay Stiftung. Zudem ist an allen drei Tagen Tabaluga vor Ort und steht für Autogramme oder zum Knuddeln zur Verfügung. Beginn: jeweils 10.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.steiff.com

d

Cajun-Foo


R / M U Z G U A R F AUSBILDUN / N N A M F U A K N E I ) T MED N I R P D (DIGITAL UN e e Basis für di lt die optimal el st le f al r ru fü be e gs ut edienkaufle sche Ausbildun tlichen sind M dlichen ge, kaufmänni n dar. Im Wesen er der unterschie Dieser vielfälti us ng hä tu al gs rw rla Ve d Ve d un un g nie un kt ed ar M Arbeit in llung, Verm um die Herste dig. Aufgaben rund Verlags zustän s de e kt du ro lp ta gi Di d un Print-

FÜR DIE AUSBILDUNG BEI UNS, DEM XAVER-VERLAG, BEDEUTET DAS KONKRET: > Weil unsere Printprodukte auch gelesen werden sollen, spielt Vertrieb eine große Rolle: Ausfahrer müssen koordiniert, Verteilerlisten gepflegt und Abokunden betreut werden. Du behältst dabei natürlich immer den Überblick und erledigst alles gewissenhaft. > Du wirst an alle Aufgaben rund um die Vermarktung und den Anzeigenverkauf unserer Objekte herangeführt; sprich die Kundenrecherche, die Kontaktaufnahme und die anschließende Betreuung. Weil du offen, kommunikativ und kontaktfreudig bist, hast du kein Problem damit, später selbst zum Hörer zu greifen oder Kunden persönlich zu treffen. > Auch in die Konzeption und Vermarktung unserer Eigenveranstaltungen wie dem „Aalener Kneipenfest“ oder „Aalen tanzt“ bekommst du einen Einblick und die Möglichkeit, dich hier mit frischen Ideen einzubringen. > Ebenfalls Einblicke in die Buchhaltung - alles rund um Bank- und Zahlungsgeschäfte gewähren wir dir und erklären dir, worauf es zu achten gilt.

?

> Wir drucken jeden Monat ganz viele Buchstaben und auch du wirst einige davon aneinanderreihen. Durch dein gutes Sprachgefühl sind die Grundlagen der Redaktion für dich schnell gelernt und wenn du dann kurze, redaktionelle Texte verfasst, legst du großen Wert auf die richtige Formatierung. > Weil Bilder mehr sagen als tausend Worte, lernst du bei uns auch den richtigen Umgang mit der Kamera. > In unserem kleinen Team hat jeder viel Verantwortung und auch auf dich werden wir uns immer voll und ganz verlassen können! Mit Köpfchen und einer guten Portion Kreativität bereicherst du unsere Arbeit. Du überzeugst uns mit einem guten Deutsch in Wort und Schrift. Freude an der Kommunikation mit Menschen, ein hohes Maß an Engagement und ein großes Verantwortungsbewusstsein gehören zu deinen Stärken? Du hast Spaß daran, neue und innovative Ideen zu entwickeln, bist flexibel (denn jeder Tag ist bei uns anders!) ein Teamplayer und möchtest etwas bewegen? Dann sollten wir uns kennen lernen!

LUSS DIESEN ABSCH ITS IN HAST DU BERE DER TASCHE:

ife

er Hochschulre

od Mittlere Reife

Ausbildungsbeginn ist der 01. September 2018. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Es handelt sich um eine duale Ausbildung, das heißt bei uns im Büro sammelst du praktische Erfahrungen und an der Johann-Friedrich-vonCotta-Schule in Stuttgart bekommst du den passenden Theorieunterricht. Der Beruf Medienkaufmann/-frau Digital und Print ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Wir freuen uns auf deine Bewerbung bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen. Außerdem warten auf unserer Homepage spannende Aufgaben auf dich, die deine Bewerbung komplett machen. Alles Weitere findest du unter WWW.XAVER.DE

?


29. 01. - 05. 30. Juni

37

MusikGarten mit 3Klang

30.06. Ellwangen, Palais Adelmann Drei Frauen, drei Solostimmen, viele Instrumente – im Zusammenklang ein besonderes Hörerlebnis. Als Ensemble leben Carolin Schuster, Theresia Frosch und Mareike Vaas seit rund zehn Jahren ihre Leidenschaft und überraschen durch musikalische Vielfalt. Ihre Kompositionen sind ein Mix aus Klassik, Pop und Gospel. Wohl dosiert ergänzen Klavier, Geige, Querflöte sowie Percussion die individuellen Stimmen der Pfahlheimerinnen und lassen jedes ihrer Lieder zu einem „3Klang“ werden. Ein Ohrenschmaus in zauberhafter Kulisse sowie Cocktails und kühle Erfrischungen versprechen einen genussvollen Abend. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 5,--/7,-- €, Karten: u. a. Optik Stille, Ellwangen Tel.: 07961/3506

Kultur im Buhl 29./30.06. Schwäbisch Gmünd, bunter Hund Alle zwei Jahre veranstaltet der bunte Hund im Buhlgässle unter freiem Himmel das charmante Festival Kultur im Buhl – musikalische Unterhaltung auf hohem Niveau garantiert und nebenbei ganz inklusiv! Dieses Mal rücken freitagabends neben den Lokalmatadoren um Staubstumm die wiedergenesene We l t m u s i k k ü n s t l e r i n Veronica Gonzalez und Opportunity an, mit Songperlen in reinster Kunstform im Gepäck. Am Samstag wird wie immer das Frühstück zur offenen Bühne serviert und mit Kunst und Strom & Wasser Straßenmusik über den Tag zum Abend geleitet. Dieser wird bespielt mit netter Musik von The Renates, sowie einem Mix aus Pop, Latin, Soul und Rap mit der inklusiven Kapelle Tintenfisch aus Aalen. Abschließend findet sich Ska-Punk-Polka von Heinz Ratz ein mit seinem Strom&Wasser – dem RandfigurenWalzer-Rock. Alles herrlich frisch gezapft und aufs Feinste aufbereitet, ein Kulturereignis im wahrsten Sinne des Wortes! Beginn: Fr. um 18.00 Uhr, Sa. um 10.00 Uhr, Eintritt: frei, um Spende wird gebeten, Info: www.bunterhund-online.de

Ohrbooten

Street Food Festival Oettingen 30.06./01.07. Oettingen, Am Schlossplatz Street Food kennen alle längst aus dem Alltag: schnell ein belegtes Sandwich, Nudeln vom Asiaten oder einen Döner. Street Food ist eine Spezialität, die typisch für ein bestimmtes Land oder eine Region ist. Die ersten Michelin Sterne sind bereits an Garküchen vergeben worden. Vor allem in Asien und Afrika ist Street Food Teil der Kultur. Das kommt jetzt auch zu uns – nur noch bunter, vielfältiger und auch europäischer! Viel Wert legen die Veranstalter auf Qualität und Nachhaltigkeit. Die bunten, speziell gestalteten Trucks und Buden lassen staunen – optisch, technisch, kulinarisch, professionell. Wo gefeiert wird, da darf natürlich Musik nicht fehlen. Auf der Open-Air-Bühne wird ein tolles, musikalisches Rahmenprogramm geboten. Beginn: 11.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.lauschangriff-online.de

Motorradtreffen Losers MC Aalen mit Evil Dog and the Stick Smokin’ Double Trouble

30.06. Laubach, Alter Platz Endlich angekommen! So definiert die klassische Dreierbesetzung ihre Interpretation von Live-Musik, Party und dem treibenden Sound der vergangenen Rock- und Blues-Giganten. Endlich angekommen auch deshalb, weil jeder der drei mit verschiedenen Bands, Projekten und Gigs zwar bereits einen Haufen Bühnenerfahrung sammeln konnte – alle waren sie aber noch auf der Suche nach „der Band“. Tom Hund (drums), der „alte Sack“ der Band, Benny Hittinger (bass, vocals), der sich seinen Namen als Urgestein der Szene bereits gesichert hat, und Jonas Hund (guitars, vocals), Multitalent, „Gitarrensau“ und musikalisches Rückgrat der Band, haben so viel Gemeinsames gefunden, dass schnell klar war, dass das nun der richtige Weg ist. Als dann die erste Setlist komplett war, die ersten Gigs bestätigt und der Funke auf Publikum übergesprungen war, war es um die Jungs geschehen. Im Rahmen des Motorradtreffens des Losers MC Aalen werden sie unbändige Spielfreude und richtig viel Feeling auf die Bühne bringen und Musik u. a. von Hendrix, den Beatles, Led Zeppelin, AC/DC, Janis Joplin u. v. a. m. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei Info: unter Tel.: 0157/75361608

Ellwanger Schlosskonzert

Johanna Seitz & Christoph Mayer 30.06. Ellwangen, Thronsaal im Schlossmuseum Klänge, die verzaubern – Musik, die mitten ins Herz trifft – geistreich und emotional zugleich. Mit Barockharfe und Barockvioline schaffen die beiden Musiker eine wunderbare Atmosphäre aus einer Mischung von Esprit und Sentiment, in der Freud und Leid erlebbar und hörbar werden. Vom dramatischen italienischen Eifersuchtsausbruch „Il Geloso“ zum frechen „Scottish Fiddle Tune“, von tiefer englischer Melancholie „Lacrimae – Flow My Tears“ über virtuose Sonaten bis hin zum fröhlichen Lovesong „John, Come Kiss Me Now“ erlebt das Publikum die große Gefühlspalette der barocken Welt. Das Programm besticht durch die Vielfalt der Klänge, den musikalischen Dialog der beiden Instrumente und durch die Einzigartigkeit der ausgewählten Werke. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 5,--/20,-- € Info: www.ellwangen.de, Karten: Tourist-Information Ellwangen, Tel.: 07961/84303


38

Theater / Kids

„Wie im Himmel“

„Der Prinz und der Bettelknabe“ nach Mark Twain

10.06. bis 25.08. Heidenheim, Naturtheater Prinz Edward ödet sein einigermaßen unglückliches Leben bei Hofe mit feinstem Essen und ausdauernden Lernstudien an. Tom, ein armer Bettelknabe, kann von feinem Essen, schönen Kleidern und warmen Betten nur träumen. Aus Zufall begegnen sie sich im Schloss und trauen ihren Augen kaum. Sie sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Die beiden schmieden einen Plan, tauschen kurzerhand die Kleider – so wird aus Tom der Prinz und der Prinz wird zum Bettelknaben und keiner merkt etwas. Tückisch wird dies erst, als der kranke König stirbt und Tom sein Nachfolger werden soll. Doch das ist nicht die einzige Hürde, die die beiden zu meistern haben. Gibt es doch auch den machtbesessenen Hauptmann, der das falsche Spiel durchschaut und um jeden Preis an die Krone will. Beginn: jeweils 15.00 Uhr, außer 24./25.08. um 20.00 Uhr, die genauen Spieltermine gibt’s online, Info: empfohlen ab 6 Jahren Karten: www.naturtheater.de, Tel.: 07321/925555

„Das Boot“

14.06. bis 12.08. Feuchtwangen, Kreuzgang Der weltberühmte Dirigent Daniel Daréus zieht sich nach einem schweren Herzinfarkt zurück in das kleine Dorf in Schweden, wo er einige Jahre mit seiner Mutter gelebt hat. Er beginnt sein Leben ganz bescheiden neu zu leben an diesem abgeschiedenen Ort. Ihm wird die Leitung des Kirchenchors angeboten, und wider Erwarten sagt er zu. Er formt diesen Chor ganz in seinem Sinne mit sehr unkonventionellen Methoden, die den Chorsängerinnen und Chorsängern völlig fremd sind und zunächst in der Gemeinde nicht nur auf Begeisterung stoßen. Langsam fassen sie Vertrauen und lassen sich ein auf die Menschenfreundlichkeit und die musikalische Weisheit von Daniel Daréus. Das Wunder geschieht – der Chor gewinnt rasch an Qualität und wird großartig. Bei einem internationalen Gesangswettbewerb setzt der Chor Maßstäbe, die so niemand erwartet hat. „Wie im Himmel“ gewährt einen Zauberblick auf die Musik und das Leben. Beginn: jeweils 20.30 Uhr Eintritt: 24,--/35,-- € Spieltermine im Juni 14./16./19./21./23./25./ 27./29.06. Info: www.kreuzgangspiele.de Karten: www.xaverticket.de

„Frühstück bei Tiffany“

12.06. bis 29.07. Dinkelsbühl, überdachte Freilichtbühne am Wehrgang 1941, mitten im Zweiten Weltkrieg: deutsche U-Boote haben die Aufgabe, Handelsschiffe im Atlantik zu versenken, die England mit kriegswichtigen Gütern versorgen. Doch erfahrene Matrosen sind mittlerweile Mangelware. Mit diesem Problem hat auch der Kapitän von U 96 zu kämpfen, der neben kriegserprobten Seeleuten eine Mannschaft von „verdammten Rotznasen“ an Bord hat. Am schlimmsten sind, neben dem Leben auf äußerst beengtem Raum, die Ungewissheit und das Warten auf eine mögliche Feindberührung. „Das Boot“ von Wolfgang Petersen kam 1981 in die Kinos, wurde ein internationaler Erfolg und erhielt u. a. sechs Oscar-Nominierungen. Die Bühnenfassung lässt den Zuschauer unmittelbar an der Geschichte der Männer und dem zermürbenden Warten auf ihren Einsatz teilhaben. Beginn: 19.30 Uhr, Info/ Karten: www.landestheaterdinkelsbuehl.de, hier sind auch die genauen Spieltermine zu finden

nach Truman Capote

15.06. bis 18.08. Heidenheim, Naturtheater Der Autor Truman Capote erzählt in seinem teilweise autobiografischen Buch mit viel Charme, in frischer Art und Weise die Geschichte seiner exzentrischen Nachbarin Holly Golightly. Sie ist lebhaft, adrett und elegant. Sie feiert gern Partys und pflegt einen ausschweifenden Lebensstil. Sie wirkt faszinierend, nicht nur auf Männer, von denen sie sich gerne aushalten lässt. Mit einer gewissen naiv chaotischen Art versucht sie sich – zielstrebig und immer auf der Suche nach sich selbst – ein gutes und sorgenfreies Leben aufzubauen. Doch tief in ihr versteckt sie das verängstigte Mädchen mit einer problembeladenen Vergangenheit. Oft hilft da nur ein Ort wie der Juwelier Tiffany, an dem sie Frieden und Geborgenheit spürt. Ein überaus amüsantes Stück über eine junge Frau, die so gar nicht den gesellschaftlichen Vorstellungen der damaligen Zeit entspricht. „Frühstück bei Tiffany“ schillert in vielen Facetten – eben wie ein Diamant. Beginn: jeweils 20.30 Uhr, die genauen Spieltermine gibt’s online Info: empfohlen ab 12 Jahren, Karten: www.naturtheater.de Tel.: 07321/925555

„Faust“ 07.06. bis 11.08.Feuchtwangen, Kreuzgang Die Figuren aus Goethes „Faust“ kommen direkt aus dem Mittelalter, vor sich die Umwälzungen der Renaissance. Das alte Gefüge der Welt bricht zusammen, jede Gewissheit schwindet, der Mensch fällt aus einer scheinbar ewigen Ordnung, die Welt wird kühn und neu erklärt. Angst und Schrecken erfassen die Menschen angesichts der neuen Möglichkeiten und Wahrheiten. Der Teufel scheint mit dem Menschen im Bunde, überall ahnt man seine Verführungen, das Böse triumphiert, unterwandert das Bestehende und führt es in den Untergang. Ketzer und Hexen brennen in den Städten und Dörfern. Nur noch fern am Horizont die Hoffnung. Die Figur des Faust ist ein wagemutiger Häretiker, ein Mann ohne Furcht und Hoffnung, ein wilder Abenteurer des Geistes und der Lust. Einer, der die Welt ausmisst nach seinem Maß und alle Grenzen überschreitet. Beginn: jeweils 20.30 Uhr, Eintritt: 21,--/35,-- €, Spieltermine im Juni: 07./09./17./18./20./22./24./ 26./28./30.06., Info: www.kreuzgangspiele.de, Karten: www.xaverticket.de


Theater / Kids

„Was ihr wollt“

„Der Fächer“

Eine Komödie von William Shakespeare

30.06. Aalen-Wasseralfingen, Schloss [Premiere] Durch ein Schiffsunglück wird Viola an die Küste Illyriens gespült. Als Mann verkleidet tritt sie in den Dienst des Herzogs Orsino und erhält Zutritt zu dieser einst schimmernden und sich nach Vergnügungen verzehrenden Welt. Die Bewohner Illyriens eint der ungestillte Durst nach dem großen Gefühl, der wahren Liebe. Hier ist man schneller unsterblich verliebt, als einem lieb ist. So kämpft der Herzog erfolglos um das Herz der reizenden Gräfin Olivia, die jedoch mit dem Liebesboten des Herzogs liebäugelt, der niemand anderes ist als Viola. Im Paralleluniversum Illyriens hängen die Protagonist*innen ihren unerfüllten Träumen nach und sind in einer Schleife aus ungestillten Sehnsüchten gefangen. Mit dem Eintritt Violas beginnt sich das über die Zeit zum Stillstand gekommene Karussell erneut zu drehen. In dem Rausch der Gefühle gerät die bisherige Ordnung ins Wanken und die Identitäten beginnen zu verschwimmen. Wer liebt jetzt wen? Und ist dieses Glück real? Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 19,--/22,-- €, Info: www.theateraalen.de am 29.06. findet um 20.30 Uhr eine öffentliche Probe (Generalprobe) statt, Eintritt: 10,-- €, weitere Termine bis 29.07. Karten: www.xaverticket.de

Junge Oper

39

Eine Komödie von Carlo Goldoni Kulturverein Schloss Laubach 30.06. AbtsgmündHohenstadt, Freilichtgelände am Eiskeller Ein kleines Dorf nahe Mailand zu Beginn des 20. Jahrhunderts: um Giannina, ein ebenso temperamentvolles wie hübsches Bauernmädchen, werben sowohl der Wirt Coronato als auch der Schuster Crespino. Und auch die anmutige Candida, die bei ihrer wohlhabenden Tante Geltruda lebt, hat zwei Verehrer: den Baron del Cedro und den ehrbaren Signor Evaristo. Der anfänglich friedliche Reigen wird durch das versehentliche Zerbrechen von Candidas Fächer in turbulenten Schwung versetzt – und mit ihr das gesamte dörfliche Leben! Ursprünglich von Carlo Goldoni 1763 für die Comèdie Italienne in Paris geschrieben, feierte „Il Ventaglio“ kurze Zeit später in Venedig seinen Durchbruch. Die Odyssee des Fächers durch die Hände zahlreicher Protagonisten aus allen Gesellschaftsschichten gehört zu den schönsten Komödien aus Goldonis umfangreichem Gesamtwerk und liefert nun in diesem Sommer den Stoff für einen heiteren italienischen Abend in Hohenstadt. Wie die Geschichte ausgeht? Chi sperimenta, vedrà. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 8,--/14,-- €, weitere Vorstellungen: Fr. 06./13./20./27.07. um 20.30 Uhr, Sa. 28.07. um 20:30 Uhr und So. 01./08./15./22.07. um 19:30 Uhr Info: www.kulturverein-schloss-laubach.de, Karten: www.xaverticket.de

„Moses’ Entscheidung“ 13.06. Heidenheim, Opernzelt im Brenzpark [Premiere] Was haben die Abenteuer von Moses aus dem Alten Testament mit dem gegenwärtigen Leben zu tun? Ganz viel! Denn diese Geschichte könnte sich auch heute abspielen. Suche nach Gerechtigkeit, Mitmenschlichkeit und Zusammenhalt: nicht so sehr das Wirken Gottes steht im Mittelpunkt der Oper, sondern Moses’ Weg der Erkenntnis von Ungerechtigkeit und Tyrannei und seine Versuche, gemeinsam mit Unterstützern dagegen anzukämpfen. Der Konflikt zwischen Moses und dem Pharao ist weniger ein biblischer Konflikt um den rechten Gott, sondern eine jugendliche Heldengeschichte und ein Generationenkonflikt zwischen Autorität und Jugend. Denn es lohnt sich, für seine Ziele und Überzeugungen einzustehen! „Moses’ Entscheidung“ erzählt den Auszug des jüdischen Volks aus Ägypten. Es ist eine Oper über Mut, Durchsetzungskraft und die Stärke der scheinbar Schwachen. Beginn: 18.00 Uhr, weitere Termine: 16./17./19./20./21./23./24./26./27.06. zu unterschiedl. Uhrzeiten, Eintritt: 10,--/12,-- € Info/Karten: www.opernfestspiele.de unter Tel.: 07321/3277777

„The King’s Speech – Die Rede des Königs“ 06.06. bis 12.08. Dinkelsbühl, überdachte Freilichtbühne am Wehrgang Prinz Albert, Sohn von König Georg V. von Großbritannien, hat ein Problem: öffentliches Reden überfordert ihn so sehr, dass er stottert. Seine Frau Elisabeth, späteren Epochen besser als Queen Mum bekannt, wendet sich an den exzentrischen Sprachspezialisten und Gelegenheitsschauspieler Lionel Logue. Zunächst bricht Albert die Behandlung irritiert ab. Denn Logue stellt ihm zu persönliche Fragen, um die Ursachen der sprachlichen Hemmung aufzuspüren. Nach dem Tod des Vaters übernimmt sein Bruder David als König Edward den Thron, der allerdings schon bald wieder abdankt. Auf Albert warten nun als König Georg VI. große Aufgaben. Mit einer Rede muss er mit Würde das Königreich vertreten und die Nation auf den Krieg gegen Hitler-Deutschland einschwören. Und so lässt er sich doch von Logue helfen – der Beginn einer besonderen Freundschaft zweier Menschen aus zwei Welten. Die Verfilmung des Theaterstücks erhielt 2011 vier Oscars! Beginn: 19.30 Uhr Info/Karten: www.landestheater-dinkelsbuehl.de, hier sind auch die genauen Spieltermine zu finden

„Nabucco“ 29.06. Heidenheim, Schloss Hellenstein [Premiere] Zwei Länder, zwei Religionen, zwei Anführer. Es wird ein Machtkampf ausgetragen, auf dem Rücken des gemeinen Volkes. Als Akt der Eroberung lässt Nabucco – König von Babylonien – den Tempel von Jerusalem zerstören, raubt den Hebräern ihre Heimat und macht sie zu Gefangenen. Die entfesselte Feindschaft zwischen Babyloniern und Hebräern erlebt ihre Zuspitzung im Liebesdreieck um Nabuccos Töchter Fenena und Abigaille sowie Ismaele, den Neffen des Königs von Jerusalem. Als Abigaille von Ismaele zurückgewiesen wird, ist sie in ihrer Rache dazu bereit, nicht nur ihre Schwester und deren Geliebten, sondern ein ganzes Volk für ihre Kränkung büßen zu lassen. Durch ihren unerbittlichen Freiheitswillen gelangen die Hebräer jedoch zu ungeahnter Stärke, die ihre Befreiung aus der Gefangenschaft bewirkt und die Weltordnung wieder ins Gleichgewicht bringt. „Nabucco“ war Giuseppe Verdis Startschuss zu seiner grandiosen Karriere als Opernkomponist. Eine Hauptrolle hat in „Nabucco“ der Chor, dessen „Va pensiero“ zur Hymne der italienischen Unabhängigkeitsbewegung wurde und bis heute die inoffzielle Hymne Italiens darstellt. Beginn: 20.00 Uhr, weitere Termine: 30.06. sowie 06./07./13./14./18./21./26./27.07. jeweils um 20.00 Uhr, Eintritt: 10,50/85,-- € Info/Karten: www.opernfestspiele.de unter Tel.: 07321/3277777


40

Kunst und Ausstellungen

Hohenrodener Art Kunsthandwerk im Brauhaus

08. bis 10.06. Essingen, Schlossgut Hohenroden Im bezaubernden Ambiente des Hohenrodener Brauhauses präsentieren auch in diesem Jahr besonders attraktive Aussteller ihre hochkarätigen Arbeiten: zauberhafte Kalligraphie, ausgefallene Holzarbeiten, duftende Lavendelkreationen, bunte Mode für Groß und Klein, lustige Skulpturen und Bilder, fröhliche und pfiffige Kopfbedeckungen, erlesene Gaumenfreuden, bunter und edler Schmuck, ausgefallene Filzarbeiten, hochwertige Keramik und Gartenobjekte, Mode speziell für den Mann, dekorative Linoldrucke, kuschelige Bären, Textil- und Fotokunst und duftende Naturseifen. All die wunderbaren Dinge kann man drinnen und draußen bestaunen und diese besonderen Einzelstücke zum Verlieben, Verwenden und Verschenken erstehen. Wer den Weg nach Hohenroden sucht, findet interessante Gespräche mit den Künstlern, darf sich im Pagodenzelt stärken und in Ruhe alles auf sich wirken lassen. Zur Eröffnung am Freitagabend verwöhnt Schmaz am Piano die anwesenden Ohren zu Sekt und Schnittlauchbrot. Als besonderes Schmankerl bezaubert dieses Jahr am Samstag- und Sonntagnachmittag der Zauberer Rondini Klein und Groß. Info: unter Tel.: 07361/61461 oder 0172/7332827 Eintritt: frei Öffnungszeiten: Fr. 19.00 bis 22.00 Uhr Sa. 11.00 bis 19.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr

„Klangbilder“

Eine Foto-Ausstellung der besonderen Art 07.06. bis 13.07. Aalen, Landratsamt Einer Herausforderung der besonderen Art haben sich die Kursteilnehmer/innen der Volkshochschule in mehreren Fotokursen unter der Leitung von Uli Schlossbach gestellt: Kann man Fotografien, die primär ein visuelles Erlebnis sind, hörbar machen? Gelingt es, durch die Linse des Mediums Fotografie betrachtet, Bilder zu schaffen, die dem Betrachter auch ein hörbares Erlebnis ermöglichen? Es entstanden dabei Impressionen in Farbe und Schwarz-Weiß, die der anfänglichen Aufgabenstellung auf eine so besondere Art und Weise gerecht geworden sind, dass daraus die Idee einer neuen Kurskonzeption entstand. Dass solche Bilder zu schaffen nicht immer nur professionellen Fotografen vorbehalten, sondern auch im Rahmen der Kursarbeit der Volkshochschule möglich ist, zeigen die entstandenen Bilder genauso, wie die Feinfühligkeit und das Talent, aber auch die Begeisterung, die hinter den Bildern bei den Akteuren vor, als auch hinter der Kamera zu sehen ist. Info: www.vhs-aalen.de, Vernissage: 07.06. um 19.30 Uhr Führungen: auf Anfrage möglich, Öffnungszeiten: Mo. bis Mi. 08.00 bis 16.00 Uhr Do. 08.00 bis 18.00 Uhr, Fr. 08.00 bis 12.15 Uhr

Sabine Berr

„Gartenprojekt – Das grüne Volk“ bis 01.07. Heidenheim, Kunstmuseum Zwei Jahre lang erkundet Sabine Berr mit malerischen Mitteln den halbverwilderten Garten ihres kleinen, bei München gelegenen Hauses. Hierzu richtet sie den Blick jedoch nicht auf ihren Garten als malerisches Motiv, sondern auf dessen einzelne Pflanzen. Beim Malen und Bestimmen der Pflanzen entdeckt sie das besondere malerisch-ästhetische Potential unscheinbarer Pflanzen und gelangt zugleich zu interessanten Einsichten in das Verhältnis des Menschen zur Natur. Darüber stellt sie beim Malen fest, dass die konkreten Pflanzen selten genauso aussehen, wie sie in Botanikbüchern dargestellt werden. Das heißt sie entdeckt die Welt der Pflanzen nicht als mustergültige Typologie, sondern als Vielfalt, die im lebendigen Nebeneinander verschiedenartige Mischformen ausbildet. Gerade diese Entdeckung fasziniert die Künstlerin so sehr, dass sie bestimmte Motive immer wieder malt. Uns Betrachtern eröffnet die Künstlerin damit einen überraschenden Blick auf die ganz banale und alltägliche Pflanzenwelt unserer Wiesen und Gärten, die wir theoretisch zwar kennen, deren großer ästhetischer und biologischer Reichtum uns jedoch erst in dieser Installation so überwältigend vor Augen tritt. Info: www.kunstmuseum-heidenheim.de Öffentl. Führungen (in Kombination mit der Ausstellung Hiroyuki Masuyama – „Welt / Reise / Zeit“): 10.06. um 11.15 Uhr und 06.06. um 17.30 Uhr Öffnungszeiten: Di. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr, Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr

Skulpturenrundgang 03.06. Schorndorf, Q Galerie (Treffpunkt) Seit dem ersten Bildhauersymposium 1987 hat sich Schorndorf zu einem attraktiven Zentrum der modernen Skulpturenkunst entwickelt. Auf vielen markanten Plätzen findet man mittlerweile über 40 Skulpturen aus den unterschiedlichsten Materialien. Ebba Kaynak nimmt mit auf die Spuren, die namhafte Künstler wie beispielsweise Robert Schad, Erich Hauser und Werner Pokorny gelegt haben. Beginn: 15.00 Uhr, Kosten: 5,-- €, Kinder sind frei Info: www.kulturforum-schorndorf.de Anmeldung ist nicht erforderlich


Kunst und Ausstellungen

41

„Schräge Vögel“ 08./09.06. Aalen, Oase Atelier & Kreativwerkstatt Die Keramikausstellung der Mittwoch-Töpfergruppe steht unter dem Motto „Schräge Vögel“. Haus und Garten der Oase Kreativwerkstatt in der Langertstraße 72 sind für alle Besucher offen. Am Freitag werden in und um die Oase Kreativwerkstatt handgetöpferte Gartenobjekte, -dekorationen wie Kugeln, Pflanztöpfe, Stelen, Karikaturköpfe, Figürliches aus Ton und die „Schrägen Vögel“ gezeigt. Weitere Unikate sind der Schmuck aus Mineralsteinen, Handgefilztes sowie Acryl-Malerei. Die Frauen, die im Haus der Jugend mittwochabends gemeinsam töpfern und bereits zum fünften Mal ihre mit Leidenschaft gemachten Werke präsentieren, sind: Karin Witte, Ingrid Demmler, Monika Hohberg, Heide Steiner, Gartenkeramik Wieser und Gastgeberin Brigitte Wengenmayr. Bei Kaffee und Tee geben die anwesenden Künstlerinnen Infos über das Töpfern. Info: www.brigitte-design.com die Ausstellung wird bis zum 18.06. gezeigt – zur Finissage gibt’s Geschichten von Märchenbrunnen rund um schräge Vögel und andere Tiere Öffnungszeiten: Fr. 15.00 bis 19.00 Uhr Sa. 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Rolf Thuma „mal-anders“

10.06. bis 01.07. Gaildorf, Galerie im Alten Schloss Rolf Thumas Bilder bestechen mit feiner Ironie. Er erzählt reduziert und spielerisch seine Geschichten. Er gibt sich nicht mit dem reinen Bild zufrieden, immer erschließt er eine Geschichte, denn er gestaltet nicht einfach ein Kunstwerk, er schafft eine Verbindung zwischen Wort und Bild, zwischen Text und Gestaltung. Seine Kirchenfensterserie oder seine großformatigen QRCode-Bilder verdeutlichen dies. Hier ergibt sich ein Wechselspiel zwischen dem Offensichtlichen und dem Verborgenen. Seine Bilder entziehen sich dem flüchtigen Blick und der schnellen Auseinandersetzung. Thuma möchte nicht das Sichtbare abmalen, sondern sichtbar machen und so seine Geschichten, Gefühle und Gedanken aufzeigen. Dies erfolgt auf vielfältige Weise. Bei „mal-anders“ erwartet die Besucher eine farbenfrohe Vielfalt, Kunstwerke die Lebensfreude ausstrahlen. Die Mühe ist klein, der Spaß ist groß! Der Eintritt ist frei. Info: www.rolf-thuma.de, www.igkunst.de Vernissage: 10.06. um 17.00 Uhr im Wurmbrandsaal, es spielt Musica Est-Ovest Führungen: immer So. um 15.00 Uhr Öffnungszeiten: Sa./So. 14.00 bis 17.00 Uhr

Andrea Zaumseil „Meer“

16.06. bis 19.08. Schorndorf, Q Galerie für Kunst Die Bildhauerin Andrea Zaumseil hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr der Zeichnung verschrieben. In meist großformatigen Pastellkreide-Bildern, angesiedelt zwischen Zeichnung und Malerei, beschäftigt sie sich mit den Räumen von Landschaft, Meer, Himmel, Architekturen, mit ephemeren Gebilden wie Rauch, Kondensstreifen und Wolken, Spiegelungen und Reflexionen. Sie bewegt sich dabei im Zwischenreich von Anschauung, Erinnerung, Projektion und Empfindung. In der Ausstellung „Meer“ werden aktuelle Arbeiten zu sehen sein, die sich dem Meer widmen – dem Mare Nostrum samt seinen Rändern, im Spannungsfeld zwischen Zeitlosigkeit, Ewigkeit und zeitgebundenem geopolitischem Raum. Andrea Zaumseil (geb. 1957) studierte Germanistik und Geschichte an der Universität Konstanz und Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Seit 2003 ist sie Professorin für Bildhauerei/ Metall an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (Saale). Info: www.q-galerie.de Vernissage: 15.06. um 20.00 Uhr Gespräche über Kunst: 16.06. um 18.00 Uhr mit Irme Schaber Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 15.00 bis 19.00 Uhr Sa.,So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr

„Zoo Mockba – Aufbruch in die Moderne“

Industriedesign der Sowjetunion – Spielzeugtiere 1950 bis 1980 17.06. bis 16.09. Crailsheim, Stadtmuseum im Spital Die Sonderausstellung „Zoo Mockba“ präsentiert große Kunst für kleine Kinder – Spielzeugtiere entworfen von den Absolventinnen und Absolventen der Leningrader Kunsthochschule. Generationen von sowjetischen Kindern waren die bunten, ausdrucksstarken, abstrahierten, meist beweglichen Kunststofftiere vertraut, hier sind sie nahezu unbekannt. Die kleinen Tierplastiken wurden von ca. 1950 bis 1980 produziert. Die Spielzeugindustrie bot Künstlerinnen und Künstlern, mehr als der dem sozialistischen Realismus verpflichtete Kunstbetrieb, gestalterische Freiräume. Hier konnte eine experimentelle moderne Formensprache ausprobiert werden. In der Mitte des vergangenen Jahrhunderts stand Spielzeug aus Kunststoff nicht nur in der Sowjetunion für Modernität und industriellen Fortschritt. Die Berliner Fotografen und Ausstellungsmacher Sebastian Köpcke und Volker Weinhold haben dieses fröhliche, bunte Industriedesign wiederentdeckt und gesammelt. In ihren großformatigen Fotografien wird die vielfältige Tierwelt kongenial zum Leben erweckt. Die Ausstellung zeigt diese Fotografien sowie die dazugehörigen Spielzeugtiere und liefert Informationen zu den Künstlerbiografien einzelner Gestalterinnen und Gestalter. Info: www.museum-crailsheim.de Öffnungszeiten: Mi. 09.00 bis 19.00 Uhr Sa. 14.00 bis 18.00 Uhr So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr


42

Kunst und Ausstellungen

Kunstschutzmauer Opening Die neue öffentliche Urban-Art-Galerie – Aus Schallschutzmauer wird Kunstschutzmauer

„Familienbande“

Anna Mansen, Erich Mansen, Matthias Mansen, Susanne Mansen und Emma Schlette 10.06. bis 12.08. Ellwangen, Schloss Unter dem Titel „Familienbande“ veranstaltet der Kunstverein Ellwangen eine Ausstellung mit der Familie Mansen/Schlette. Vier der fünf Mitglieder der Familie Mansen haben ihr Studium an den Kunstakademien in Karlsruhe bzw. München abgeschlossen und sind Künstler geworden. Den Süden und Norden verbindend liegen ihre Lebensmittelpunkte heute über die Schwäbische Alb, Tutzing am Starnberger See und Berlin verteilt. Andere familiäre Wurzeln führen jedoch auch nach Ellwangen zurück, wo im 19. Jahrhundert Emma Schlette – die Großtante von Anna Mansen – als Malerin tätig war. Info: www.kunstverein-ellwangen.de Tel.: 07961/561078 oder 9869314 Öffnungszeiten: Sa. 14.00 bis 17.00 Uhr So./Ft. 10.30 bis 16.30 Uhr Gruppen nach Vereinbarung

23.06. Schwäbisch Gmünd, Kulturbetrieb Zappa Die direkt an den Kulturbetrieb Zappa angrenzende Schallschutzmauer der B29 steht bereit eine Metamorphose zu vollziehen und zumindest auf der Zappa-Seite in künstlerischem Glanze zu erstrahlen. Zum Start dieses ganz neuen Projekts treffen sich die Könner der regionalen Szene, um mit Spraydosen bewaffnet die Verwandlung zu vollziehen und nach und nach das triste Grau mit anspruchsvoller Grafik und Design zu überziehen. Den Anfang macht Horst, mit bürgerlichem Namen Jan-David Ducks, der als Grafiker und freier Künstler in Stuttgart lebt und arbeitet. Er hat an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart studiert. Seit 2000 ist er in der Graffiti- und Streetart-Szene aktiv und hat großflächige Wandgestaltungen im In- und Ausland umgesetzt. Dazu spielen an dem Tag der Flow Rapper Sokratext aus Stuttgart, Mike Coustic wird als Singer/Songwriter ein LiveSet spielen und weitere Überraschungen sind für den Tag geplant. Das Deutschland-Spiel gegen Schweden wird an dem Tag auch zu sehen sein. Beginn: 16.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.kulturbetrieb-zappa.org

19. Gmünder Schmucktage 29.06. bis 01.07. Schwäbisch Gmünd, Festsaal im Kulturzentrum Prediger Die Gmünder Schmucktage bieten die beste Gelegenheit, die Tradition der Gold- und Silberstadt und die damit verbundene Kreativität der Gmünder Schmuckschaffenden näher kennenzulernen. Zentral im Herzen von Gmünd können die Besucher ein breites Spektrum einzigartiger Schmuckstücke aus den aktuellen Kollektionen der teilnehmenden Gmünder Gold- und Silberschmiede und der hier ansässigen Schmuckdesigner bewundern und erwerben. Das Besondere an dieser Schmuckausstellung ist, dass die Schmuckschaffenden, die an den Gmünder Schmucktagen teilnehmen, ihren Schmuck von der Idee bis zur Fertigstellung selbst kreieren und produzieren. Info: www.schwaebisch-gmuend.de Begleitprogramm: Tag der offenen Tür im Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät im Arenhaus am 30.06. von 10.00 bis 16.00 Uhr Öffnungszeiten: Fr. 18.00 bis 23.00 Uhr Sa. 10.00 bis 19.00 Uhr So. 11.00 bis 17.00 Uhr

„Untragbar. Von der Sehnsucht nach Veränderung“ 18. Kunst- und Kultursommer auf Schloss Untergröningen

bis 29.07. Untergröningen, Schloss Der Kunstverein KISS präsentiert bereits den 18. Kunst- und Kultursommer auf Schloss Untergröningen. Die Ausstellung „Untragbar. Von der Sehnsucht nach Veränderung“ zeigt Werke zum Traum des Menschen von einem anderen Dasein. Ziel der von Marjatta Hölz aus Stuttgart kuratierten Ausstellung ist ein Wechsel der Perspektive. Es geht darum innerhalb der Gegenwartskunst der Fähigkeit nachzuspüren, sich in andere hineinzuversetzen. Im Fokus stehen dabei soziales Gefälle, die Einschränkung von Freiheit und das Verhältnis zwischen Zivilisation und Natur. Auf einer Fläche von rund 1.000 Quadratmetern vereint die Ausstellung 95 Werke unterschiedlichster Medien wie Installation, Plastik, Film, Fotografie, Malerei und Graphik. Info: www.kiss-untergroeningen.de, Tel.: 07366/8218 Rahmenprogramm: Sundowner mit Aussicht am 16.06. ab 19.30 Uhr „Oben ohne im Schloss“ – das Talent-Event am 22.06. um 20.00 Uhr Öffnungszeiten: Sa. 13.00 bis 18.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr


Kunst und Ausstellungen

Kunstkalender Aalen Galerie im Rathaus >> bis 01.07. „Scheinbar Chaos oder der Goldene Schnitt als geniale Ordnung“ – Marita Kraus Marktplatz 30 Di. bis So. 14.00 bis 17.00 Uhr Aalen Galerie des Kunstvereins >> 29.06. bis 05.08. „Die Kunst des Alten Amerika“, Marktplatz 4 Di. bis So. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Do. bis 18.00 Uhr Aalen Landratsamt Ostalbkreis >> 08.06. bis 31.08. „Klangbilder“ – ein Kooperationsprojekt der vhs Aalen, der vhs Ostalb, der Stiftung Internationale Musikschulakademie Kulturzentrum Schloss Kapfenburg, der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg und dem Landratsamt Ostalbkreis, Eröffnung: 07.06. um 19.30 Uhr Stuttgarter Straße 41 Mo. bis Mi. 08.00 bis 16.00 Uhr Do. 08.00 bis 18.00 Uhr Fr. 08.00 bis 12.15 Uhr Aalen Oase Kreativwerkstatt >> 08.06. bis 18.06. „Schräge Vögel“ – Keramikausstellung Eröffnung: mit den Künstlerinnen am 08.06. von 15.00 bis 19.00 Uhr und am 09.06. von 11.00 bis 19.00 Uhr, Langerstraße 72 Aalen-Wasseralfingen Museumsgalerie im Bürgerhaus >> bis 07.10. „Unter Krokodilen in der Kunst und im Alltag“ Programm: „Kroko-Harry“ und das „Fritzle – mit dem Wilhelma Tierpfleger Harald Aberle und dem Maskottchen des VfB Stuttgart am 03.06. um 14.30 Uhr; „Kroko im Zauberwald“ – Kasperletheater für Kinder ab 3 Jahren am 29.06. um 11.00 und 14.00 Uhr Stefansplatz 5 Fr., Sa., So./Ft. 14.00 bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung Abtsgmünd-Untergöningen Schloss >> bis 29.07. „Untragbar – von der Sehnsucht nach Veränderung“ // 18. Kunst- und Kultursommer Programm: Italienische Nacht am 01.06. ab 20.00 Uhr; Sundowner mit Aussicht am 16.06. ab 19.30 Uhr; „Oben ohne im Schloss“ – das Talent-Event am 22.06. ab 20.00 Uhr, Sa., So. 13.00 bis 17.00 Uhr

Aalen-Fachsenfeld Schloss >> 17.06. bis 28.10. Carl Spitzweg Am Schloss 1 Sa. 13.00 bis 17.00 Uhr So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Crailsheim Stadtmuseum im Spital >> bis 06.06. Simon Dittrich, Malerei, Druckgrafik, Skulptur >> 17.06. bis 16.09. „Zoo Mockba – Aufbruch in die Moderne“ – Industriedesign der Sowjetunion / Spielzeugtiere 1950-1980 Eröffnung: 17.06. um 11.00 Uhr Spitalstr. 2 Mi. 09.00 bis 19.00 Sa. 14.00 bis 18.00 So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr Ellwangen Kunstverein im Schloss >> 10.06. bis 12.08. „Familienbande“ – Anna Mansen, Erich Mansen, Matthias Mansen, Susanne Mansen und Emma Schlette Eröffnung: 10.06. um 11.00 Uhr Sa. 14.00 bis 17.00 Uhr So./Ft. 10.30 bis 16.30 Uhr Gruppen nach Vereinbarung Essingen-Hohenroden Schlossgut Hohenroden >> 08. bis 10.06. Hohenroderner Art – Kunsthandwerk im Brauhaus Fr. 19.00 bis 22.00 Uhr Sa. 11.00 bis 19.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr Fichtenau-Wildenstein Rathaus >> bis 02.09. „Lust auf Farbe?“ – Karin Angstenberger und Sabine Staffen, Fotografie-Arbeiten Hauptstraße 2 Mo. bis Fr. 08.00 bis 12.00 Uhr Do. 14.00 bis 18.00 Uhr 27.05. 14.00 bis 17.00 Uhr Gaildorf Galerie am Alten Schloss >> 10.06. bis 01.07. „mal-anders“ – Rolf Thuma Vernissage: 10.06. um 17.00 Uhr mit Musica Est-Ovest, Führungen: immer sonntags um 15.00 Uhr Schlehenweg 1 Sa., So. 14.00 bis 17.00 Uhr Göppingen Fabrik für Kunst und Kultur >> 09./10.06. „Renaissance“ – Lazlo Karl-Ehmann-Straße 29 Sa. 15.00 bis 22.00 Uhr So. 15.00 bis 18.00 Uhr Göppingen Kunsthalle >> bis 08.07. „Im Zeichen des Ornaments“ / „Schuhe ausziehen“ – Parastou Forouhar, Marstallstraße 55 Di. bis Fr. 13.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 19.00 Uhr

Heidenheim Kunstmuseum >> bis 10.06. „Welt / Reise / Zeit“ – Hiroyuki Masuyama >> bis 01.07. „Gartenprojekt – Das grüne Volk“ – Sabine Berr >> 30.06. bis 30.09. „Bienenreich“ – Jeanette Zippel Öffentl. Führungen (Masuyama + Berr): 06.06. um 17.30 Uhr und 10.06. um 11.15 Uhr Marienstraße 4 Do. bis So. und Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr, Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr, 01./ 10./21./31.05. 11.00 bis 17.00 Uhr Heidenheim Hansegisreute >> bis 12.08. „Ansichts-Sachen“ – Fotografien von Dr. Andrea Sibiller Waldstraße 51 Tägl. 09.00 bis 17.00 Uhr Hüttlingen-Niederalfingen Südwestgalerie >> 27.05. bis 15.07. „Entdeckt“ – Jubiläumsausstellung / 20 Jahre Südwestgalerie Eröffnung: 27.05. um 11.00 Uhr Auweg 6 Fr. bis So. 12.00 bis 17.00 Uhr Künzelsau Museum Würth >> bis 03.06. HAP Grieshaber und der Holzschnitt >> 18.06. bis 06.01.19 „Äpfel und Birnen und anderes Gemüse. Die Obstbilder von Korbinian Aigner im Dialog mit der Sammlung Würth“ Reinhold-Würth-Straße 15 Tägl. 11.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik >> bis 28.10. „Impulse“ – 30 Jahre Stiftung Gold- und Silberschmiedekunst in Schwäbisch Gmünd Milchgässle 10 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Museum im Prediger >> bis 10.06. Hermann Pleuder. Ein schwäbischer Impressionist >> Dauerausstellung: „Die Reichskleinodien als hochkarätige Nachbildungen“ & „Kreuzgänge. Orte gebauter Stille“ – Fotoausstellung Johannisplatz 3 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Galerie im Prediger >> „Figur und Gehäus – vom Gedächtnis der Dinge“ – Gerda Bier Eröffnung: 01.06. um 19.00 Uhr Johannisplatz 3 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr

43

Schwäbisch Gmünd Festsaal im Prediger >> 29.06. bis 01.07. 19. Gmünder Schmucktage Eröffnung: 29.06. um 18.00 Uhr Begleitprogramm: Tag der offenen Tür im Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät im Arenhaus (Marktplatz 35) am Sa. von 10.00 bis 16.00 Uhr Johannisplatz 3 Fr. 18.00 bis 23.00 Uhr Sa. 10.00 bis 19.00 Uhr So. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Kulturbetrieb Zappa >> 23.06. Kunstschutzmauer Opening – Die neue öffentliche UrbanArt-Galerie Stuttgarter Straße 3 ab 16.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Museum Villa Seiz >> 23.06. bis 22.07. „Original und Grafik“ Nepperberg 4 Fr. bis So. 15.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Galerie Spitalmühle >> bis 16.09. „Von der sichtbaren Gestalt zur unsichtbaren Wirkung“ – Alfred Bast, Programm: „Das junge Bild des Alters“ – Vortragsperformance in der Uhrenstube mit Alfred Bast am 28.06. um 19.00 Uhr Spitalhof 3 Schwäbisch Hall Kunstverein Galerie am Markt >> 17.06. „Goldrausch Berlin“ – Angelika Frommherz, Juliane Laitzsch Eröffnung: 16.06. um 18.00 Uhr Am Markt 7/8, Mi. bis Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr, Sa., So. 12.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Hall Kunsthalle Würth >> bis 14.03.19 „Wohin das Auge reicht“ – Neue Einblicke in die Sammlung Würth, Lange Str. 35 Tägl. 10.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Hall Galerie Cyprian Brenner >> 10.06. bis 29.07. „Berliner Realismus“ – Mirko Schallenberg Eröffnung: 10.06. um 11.00 Uhr Lange Straße 32 Di. bis Fr. und So. 11.00 bis 17.00 Uhr Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr Schorndorf Q-Galerie >> 16.06. bis 19.08. „Meer“ – Andrea Zaumseil Vernissage: 15.06. um 20.00 Uhr Gespräche über Kunst: Irme Schaber im Gespräch mit Andrea Zaumseil am 16.06. um 18.00 Uhr Karlstraße 19 Di. bis Fr. 15.00 bis 19.00 Uhr Sa.,So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr


Anzeige

44 76

Live im Juni

R E M M O DIINEBOSPFINGEN S T H IG L H IG H R E M M O S DIE

05.07.

IPFMESS COUNTDOWNPARTY: „SKANDAL IM MESSBEZIRK“ UND 40 JAHRE ROCK‘N‘ROLL „Spider Murphy Gang, Cagey Strings & Star-DJ Matze Ihring“ Festzelt „Zum Senz“ Die Ipfmess Countdownparty jährt sich im Sommer 2018 bereits zum fünften Mal. Längst ist sie wesentlich mehr, als der „inoffizielle Auftakt“ der Bopfinger Ipfmesse. Sie ist regelrechter Kult für alle jene, die gerne feiern, eine ausgelassene Partystimmung genießen und gleichzeitig hochwertigen Konzertgenuss mit national bekannten Künstlern erleben wollen. Für den „Skandal im Messbezirk“ wird die legendäre Münchner Rock‘n‘Roll-Formation „Spider Murphy Gang“ das Ipfmesszelt zum Kochen brin-

gen. Unterstützt werden die „bayerischen Rolling Stones“ von den „Cagey Strings“, die seit über 20 Jahren im „Himmel der Bayern“, dem Hacker-Zelt auf dem Oktoberfest, für Stimmung sorgen. Wer nach den Münchner Rock‘n‘Rollern immer noch nicht genug hat, dem heizt Radio 7 Chef Matze Ihring dann im Anschluss nochmals kräftig ein und wagt den aufregenden Übergang von handgemachtem Rock‘n‘ Roll zu modernen Beats. Beginn: 19.30 Uhr Eintritt: 19,50 €

22.06.

SUMMER VIBES 2018 „Top-Star CHRISTINA STÜRMER kommt an den Ipf“ Stadtgarten Im Rahmen des Konzertformats „Summer Vibes“ sollen im Bopfinger Stadtgarten jährlich national bekannte Topkünstler der Rock- und Popszene auftreten. Bereits der Start im Jahr 2017 mit Senkrechtstarter Max Giesinger war ein herausragender Erfolg. Auch im Jahr 2018 konnte die Stadt Bopfingen erneut einen absoluten Top-Act gewinnen. Mit der österreichischen Sängerin Christina Stürmer kommt eine der bekanntesten deutschsprachigen Künstlerinnen in die Stadt am Ipf. „Millionen Lichter“, „Seite an Seite“ oder „Wir leben den Moment“ sind nur einige ihrer Hits, die den Stadtgarten zum Beben bringen werden. 30 Jahre Radio 7 werden zelebriert und Hensho heizt als Supporting Act den Besuchern schon vor dem Top Act ein. Die Besucher der „Summer Vibes 2018“ dürfen sich also auf ein hochkarätiges Open-Air mit Gänsehautmomenten vor der atemberaubenden Kulisse der historischen Stadtmauer Bopfingens freuen. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 42,--/47,-- €


Die Sommer Highlights in Bopfingen

45 77

S T H G I L HIGH WEITERE VERANSTALTUNGEN: 03.06. Abschlusskonzert der 19. Rosetti-Festtage Schloss Baldern 16. und 17.06. Keltenfest am Ipf Keltische Freilichtanlage 06. – 10. 07. Ipfmesse

14.07.

03. und 04. 08. Farm Fest - Rockevent MSC-Farm Trochtelfingen

ON THE ROCKS „Live Open Air in schwindelerregenden Höhen auf der Burgruine“ Burgruine Flochberg In schwindelerregender Höhe, inmitten der historischen Kulisse der Ruine Flochberg präsentiert der Förderverein zum Erhalt der Burgruine Flochberg in Bopfingen bereits zum wiederholten Mal ein spektakuläres Open Air mit Blick auf die imposante Landschaft rund um den Ipf. Das Rock-Konzert der Extraklasse mit Blick auf die gesamte Ostalb und das angrenzende Ries ist nicht nur ein Schmankerl für alle Live-Musik-Fans, sondern auch für alle Geschichtsbegeisterten und Naturliebhaber, um in atemberaubender Kulisse unter freiem Himmel den Geist der Geschichte spürbar zu erleben. Am Samstag, 14. Juli 2018 ab 20:00 Uhr weht ein Wind von Festival-Feeling durch die alten Mauern und einem gradiosen Abend steht nichts mehr im Weg. Infos zur Veranstaltung finden sie unter www.fv-burgruine-flochberg-ev.eu, unter www.ritter-der-flochberg.de oder auf der FacebookSeite der „Ritter der Flochberg“. Beginn: 20.30 Uhr Tickets nur an der Abendkasse

04. und 05.08. Wirte und Weinfest Marktplatz

20.07.

SOMMERBÜHNE „Deep Summer Sounds“ Stadtgarten Die Sommerbühne hat sich zum Open-Air Sommerhighlight schlechthin etabliert. Ein buntes Programm und tolle Showacts unter Palmen untermalen die Live-Band, die für passendes südliches Flair sorgt. Die beeindruckende Kulisse vor der illuminierten Stadtmauer zaubert Urlaubsstimmung in die Stadt. Für loungiges Club-Feeling sorgt das Orbit Team. Einem Sommernachtstraum für die ganze Familie steht nichts mehr im Wege. Beginn: 17.00 Uhr Eintritt frei

06.08. Lesung und Vortrag „Spuren lesen auf der Schwäbischen Alb“ Keltisches Herrenhaus

Infos & Kar ten: www.events-am-ipf.de und in der Ipfmess-App Stadt Bopfingen / Marktplatz 1 73441 Bopfingen Tel. 07362-8010 www.bopfingen.de


Anzeige

46

Im Portrait

19. gmünder schmucktage 29.juni 1.juli 2o18 In Schwäbisch Gmünd – der Gold- und Silberstadt – hat Schmuckschaffen Tradition. Bis heute zählt die Stadt zu jenen, in denen überdurchschnittlich viele Goldschmiedinnen und Goldschmiede ansässig sind. Das sorgt für viel frischen, kreativen Wind in der ältesten Stauferstadt. Die Menschen dahinter und ihr Schaffen kennenlernen, dazu bieten die Gmünder Schmucktage die beste Gelegenheit! Bereits zum 19. Mal werden die Schmuckschaffenden unter Federführung der Touristik und Marketing GmbH ihre handgearbeiteten Unikate im Festsaal im ersten Obergeschoss des Kulturzentrums Prediger ausstellen und zum Verkauf anbieten. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich über ein breites Spektrum einzigartiger Schmuckstücke aus den aktuellen Kollektionen der Schmuckdesigner freuen, die sie von der Idee bis zur Fertigstellung in ihren Ateliers kreiert haben.

Am Samstag kann außerdem den Schmuckschaffenden von morgen, den Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs Design, Schmuck und Gerät, welches dieses Jahr sein 30-jähriges Jubiläum feiert, über die Schulter geschaut werden. Im Arenhaus wird nämlich passend zu den Gmünder Schmucktagen zum Tag der offenen Tür geladen. Wer eine kurze Pause vom schmückende StückeBewundern einlegen möchte, der kann sich außerdem von den beiden Baristas Ella und June Simon ein besonders leckeres Heißgetränk, das obendrein richtig schön anzusehen ist, kredenzen lassen. Eine der zwei Damen darf sich seit Kurzem sogar ganz offiziell zu den Top 3 der Kaffeekünstler in ganz Deutschland zählen! Zubereitet werden feine Spezialitäten aus fair gehandeltem und perfekt geröstetem Kaffee. So ist ein Erlebnis für Augen und Gaumen gleichermaßen garantiert.

Die ganze Vielfalt des Schmuckdesigns. Unikate in höchster handwerklicher Qualität. Ausstellung und Verkauf. Eröffnung Freitag, 29. Juni um 18.00 Uhr im Festsaal des Kulturzentrum Prediger durch Oberbürgermeister Richard Arnold. Musikalisch begleitet wird die Eröffnung von Carina Deutscher & Band. Öffnungszeiten Freitag, 29. Juni von 18.00 bis 23.00 Uhr Samstag, 30. Juni von 10.00 bis 19.00 Uhr Sonntag, 01. Juli von 11.00 bis 17.00 Uhr Begleitprogramm Tag der offenen Tür im Berufskolleg Design, Schmuck und Gerät im Arenhaus (Marktplatz 35) am Samstag, 30. Juni von 10.00 bis 16.00 Uhr www.gs-gd.de/schmuckdesign

Kaffeekünstlerin June Simon

Veranstaltungsort Kulturzentrum Prediger Festsaal im 1. OG Johannisplatz 3 73525 Schwäbisch Gmünd Kontakt/Info Touristik und Marketing GmbH Marktplatz 37/1 73525 Schwäbisch Gmünd Tel.: 07171/6034210 www.schwaebisch-gmuend.de

Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät www.gs-gd.de/schmuckde


19. Gmünder Schmucktage

gmünder schmucktage aussteller

Klaus Brötzler Schmuck klaus.broetzler@freenet.de www.broetzler.com

Atelier AvanTa Tamara Brötzler tamara.broetzler@web.de www.avanta-schmuckgestaltung.de

Edelmetallverband e. V. info@edelmetallverband.de www.edelmetallverband.de

Anke Fischer Schmuckgestalterin mail@ankefischer.de www.ankefischer.de

Anna Glück Schmuckgestalterin mail@anna-glueck.com www.anna-glueck.com

Margaretha Held Schmuck info@margaretha-held.de www.margaretha-held.de

Katharina Kolb Meisteratelier für Schmuck Schmuck@KatharinaKolb.de www.KatharinaKolb.de

Sabine Linke Schmuckdesign linke.sabine@gmx.de

Jane Lyon Jewellery jljewellery@online.de

Vanessa May Schmuck vanessa@vanessa-may-schmuck.de www.vanessa-may-schmuck.de

Alkie Osterland Skulpturen Installationen Schmuck info@alkie-osterland.de www.alkie-osterland.de

Iris Schamberger Märchenschmuck info@fairytalejewellery.com www.fairytalejewellery.com

Frank Schwope Schmuck-Skulptur info@schmuck-skulptur.de www.schmuck-skulptur.de

Katrin Wacker Schmuckgestaltung info@schmuck-katrinwacker.de www.schmuck-katrinwacker.de

Trude Wendelstein Schmuck schmuck@trudewendelstein.de www.trudewendelstein.de

Klaus Zimmermann Schmuckideen info@idee-schmuckideen.de

47


48

Was sonst so läuft

01.06. Reutlingen, Stadion an der Kreuzeiche SANTIANO 20.00 Uhr 01.06. Leonberg, Stadthalle ALBERT HAMMOND 20.00 Uhr 01.06. Ulm, Roxy JAYA THE CAT 21.00 Uhr 01.06. Stuttgart, Laboratorium LIGHTNIN’ GUY VERLINDE & THE MIGHTY GATORS 20.30 Uhr

Asaf Avidan

01. bis 03.06. Nürnberg, Zeppelinfeld ROCK IM PARK 02.06. Reutlingen, Stadion an der Kreuzeiche REBELL COMEDY 20.00 Uhr 02.06. Ulm, Friedrichsaue ASAF AVIDAN 20.00 Uhr 04.06. Stuttgart, Porsche-Arena 2CELLOS 20.00 Uhr 04.06. Stuttgart, Schleyer-Halle NICKELBACK 19.30 Uhr 04.06. Stuttgart, Goldmark’s THE BELLRAYS + GUESTS 21.00 Uhr 05.06. Stuttgart, LKA Longhorn BAD RELIGION 20.00 Uhr 06.06. Ulm, CCU SMUDO 19.30 Uhr 06.06. Stuttgart, Theaterhaus COINCIDENCE 20.15 Uhr 07.06. Leipheim, Zehntstadel ANTOINE BOYER & SAMUELITO 20.00 Uhr

Jaya The Cat 01.06. Ulm, Roxy Roots-Reggae, Ska, Punkrock: die drei Hauptzutaten des Cocktails, den Jaya The Cat auch auf ihrem neuen Album „A Good Day for the Damned“ zusammenmischen, rufen normalerweise eher Bilder von sonnigen Stränden, der coolen Lockerheit Kaliforniens oder zumindest dem schwülen Dunst Floridas vor das geistige Auge. Umso erstaunlicher, dass die Band um Mastermind und Frontmann Geoff Lagadec und Schlagzeuger David Germain ihren Ursprung im klimatisch eher milden Boston hat. Dass Jaya The Cat sich hingegen 2003 die europäische Metropole Amsterdam als neues Hauptquartier aussuchen und ihre cremige Sound-Mische von dort aus auf bislang vier Alben an das Partyvolk bringen, passt so gut zusammen wie Piña Colada und karibische Sonne. Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 20,80 € Info: www.roxy.ulm.de Karten: www.xaverticket.de

07.06. Stuttgart, Rosenau TINO BOMELINO 20.00 Uhr 07.06. Stuttgart, Goldmark’s THE BUILDERS & THE BUTCHERS 20.00 Uhr 07.06. Sindelfingen, am Hofmeister-Erlebniszentrum MILOW 20.00 Uhr 08.06. Stuttgart, Laboratorium SHAWN JONES 20.30 Uhr 08.06. Stuttgart, Schleyer-Halle RUNRIG 20.00 Uhr 08. bis 09.06. Tübingen, Anlagenpark RACT! FESTIVAL 08. bis 09.06. Oberboihigen, Skaterplatz WO?! FESTIVAL

EN

ART

K 2x2

02.06. Ulm, Friedrichsau, Großes Zelt Asaf Avidan, Ausnahmekünstler aus Israel, begeistert mit seiner unverwechselbaren Stimme und charismatischem Sound. Er ist sicherlich einer der interessantesten internationalen Künstler der letzten Dekade und erschafft als Songwriter, Komponist und Interpret seiner Stücke stimmungsvolle, ineinanderfließende Klangfarben und Nuancen zwischen Hell und Dunkel. Seine aktuellen Stücke sind Leidenschaft und Poesie pur. Jedes Konzert wird so zum inspirierenden Liveerlebnis. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 40,50/49,-- € Info/Karten: www.ulmerzelt.de

Bad Religion 05.06. Stuttgart, LKA Longhorn Sie zählen ohne Zweifel zu den Urvätern des Punkrock: Seit ihrer Gründung 1980 in Los Angeles haben Bad Religion die Geschicke dieses Musikstils entscheidend mitgeprägt. 2010 feierten sie mit einer großen Welttour ihr 30-jähriges Bestehen und bewiesen 2013 mit ihrem bislang letzten Studioalbum „True North“, welche besondere Stellung sie auch nach drei Jahrzehnten noch innehaben. Top-20-Platzierungen in den USA, Deutschland und vielen weiteren europäischen Ländern belegten, dass sie ihre Ausnahmestellung als Musiker zwischen klarer politischer Kontur und Punkrock-Songs voller Hit-Magie auch nach mehr als drei Jahrzehnten noch immer leben wie am ersten Tag. In diesem Jahr erscheint nun der noch unbetitelte Nachfolger zu „True North“ und damit ihr mittlerweile 17. Studioalbum, mit dem sie auf Welttournee gehen. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 37,15 € Info/Karten: www.stuttgart-live.de

Nickelback

„Feed The Machine“-Tour 04.06. Stuttgart, Schleyer-Halle Die mehrfach für ihre Albumverkäufe mit Platin ausgezeichnete Rock-Band Nickelback, die weltweit unzählige N° 1-Hits hatte, begibt sich 2018 auf eine ausgiebige Europa Tournee mit sechs Terminen in Deutschland. „Wir können es kaum erwarten dorthin zurückzukehren und für all die wunderbaren Menschen in Europa zu spielen. An die Shows dort erinnern wir uns gerne und die Energie, die von unseren europäischen Freunden jeden Abend ‘rüberkommt, ist wahrlich im positiven Sinne ansteckend. Die „Feed The Machine“Tour wird unsere größte und beste Live-Produktion bis dato werden und wir sind bereit für eine unglaubliche Party”, meint Nickelbacks Chad Kroeger enthusiastisch. Beginn: 19.30 Uhr, Karten: 59,90/86,90 €, Info/Karten: www.musiccircus.de


Region Stuttgart / Ulm

Milow 07.06. Sindelfingen am Hofmeister-Erlebniswohnzentrum Ein Weltstar zu Gast in Sindelfingen: mit seiner weichen aber dennoch eindringlichen Stimme überzeugt Milow als einzigartiger Storyteller und Musiker auf seinen unzähligen Konzerten. Mit den Singles „You Don’t Know“ und „Ayo Technology“ gelingt Milow ein grandioser Einstieg in die internationale Musikwelt. Für das Album „Modern Heart“ geht Milow neue Wege. Statt auf der akustischen Gitarre, schreibt er die neuen Songs direkt als elektronische Beat- und Sound-Skizzen. Zusammen mit Produzenten aus den Bereichen Pop, R ’n’ B und House findet sich eine neue originäre Klangästhetik. Zusammen mit seiner hochkarätig besetzten Band gibt Milow ein exklusives Open-Air-Konzert und präsentiert seine erfolgreichsten Hits sowie aktuelle Songs. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 22,90 €, Info: www.stuttgart-live.de Karten: www.xaverticket.de

Slim Cessna’s Auto Club 09.06. Stuttgart, Goldmark’s Was Slim Cessna’s Auto Club auf die Bühne bringt ist tatsächlich Country in seiner wildesten, rohesten, unzähmbarsten, radikalsten Form – der ziemlich einzigartige Sound ist am ehesten als „dunkle, dreckige Variante des Americana“ zu verstehen. Eine Mischung aus Alternative-Country, Cow-Punk, Gothabilly, apokalyptischem Gospel, Bluegrass, Murder Songs, Appalachian Folk-Punk und Hardcore Honky Tonk. Neben der Instrumentierung mit unter anderem Pedal-Steel und Banjo stechen besonders die zwei manischen Persönlichkeiten, die beide als Sänger zu erleben sind, hervor: Slim Cessna selbst sowie Jay Munly „predigen“ ihre Songs wie bei einer verschworenen Zeremonie und erzählen in den Texten düstere Geschichten über die Kehrseite Amerikas, thematisch geprägt von alkoholisierten Schlägereien, gescheiterter Liebe, Abgründen und Religiosität. Beginn: 20.30 Uhr Eintritt: 17,90 € Info/Karten: www.trash-a-go-go.de

49

STUTTGART-LIVE.DE

D E I N T I C K E T P O R TA L

FÜR STUTTGART UND DIE REGION

OPEN AIR

14.06.2018 | 19:30 UHR STUTTGART | FREILICHTBÜHNE

14.06.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | UNIVERSUM

ZUSATZSHOW

22.06.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | LKA LONGHORN

20.06.2018 | 19:30 UHR LUDWIGSBURG | MHP ARENA

27.07.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | FREILICHTBÜHNE

OPEN AIR OPEN AIR

28.07.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | FREILICHTBÜHNE

11.09.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | PORSCHE-ARENA

30.09.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | LIEDERHALLE

Runrig

„The Final Mile“ 08.06. Stuttgart, Schleyer-Halle Nach 45 Jahren im Musikbusiness kündigen die schottischen Celtic-Rocker Runrig ihren Abschied an und bereiten sich darauf vor, den Vorhang über das fallen zu lassen, was man eine absolute Ausnahmekarriere nennen kann. Aber bevor sie sich ein letztes Mal verbeugen, will die Band noch einmal so richtig feiern und gibt daher eine Reihe von Farewell Konzerten, drei davon in Deutschland. Die Show soll eine Feier der außerordentlichen Erfolge der Band der letzten 45 Jahre werden und gleichzeitig ein Dankeschön sein an all ihre Fans, die Runrig mit ungeheurem Enthusiasmus und einer fantastischen Treue über die Jahrzehnte begleitet haben. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 42,50/49,90 €, Info/Karten: www.musiccircus.de

22.10.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | CLUB CANN

23.10.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | PORSCHE-ARENA

02.11.2018 | 19:00 UHR STUTTGART | LKA LONGHORN

01.12.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | PORSCHE-ARENA

TICKETHOTLINE 0711. 550 660 77 PORTAL WWW.STUTTGART-LIVE.DE


50

Was sonst so läuft

Nena

08. bis 11.06. Ludwigsburg 250. LUDWIGSBURGER PFERDEMARKT

RTEN

KA 2x2

09.06. Stuttgart, Merlin JACQUES PALMINGER & 440 HZ TRIO 20.00 Uhr 09.06. Stuttgart, Goldmark’s SLIM CESSNA’S AUTO CLUB 20.30 Uhr 09./10.06. München, Königsplatz ROCKAVARIA 14.00 Uhr 10.06. Stuttgart, Theaterhaus MADIBA 100 19.30 Uhr 13.06. Stuttgart, Merlin WEDNESDAY NIGHT BIG BAND 20.30 Uhr

„Nichts Versäumt“-Tour 14.06. Stuttgart, spardaWelt Freilichtbühne Killesberg Mit 25 Millionen verkauften Tonträgern ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Künstlerinnen aller Zeiten – jetzt feiert Nena ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum auch in großem Stil! Die „Nichts Versäumt“-Tour macht 2018 Station in 27 Städten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg und gehört jetzt schon zu den Events des Jahres, die man gesehen haben muss. Nena ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil der deutschen oder europäischen Popkultur, sie ist ein weltweites Phänomen. Mit ihren Hits prägte Nena eine Generation von Musikfans und beschreibt bis heute ein Lebensgefühl, das wohl irgendwie und irgendwo in jedem Herzen zu Hause ist. Dabei ist Nena kein Nostalgie-Act, sie ist auch im 40. Jahr ihrer Karriere noch immer eine der relevantesten und authentischsten Sängerinnen der Zeit. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 49,90/78,65 € Info: www.stuttgart-live.de, Karten: www.xaverticket.de

14.06. Stuttgart, Goldmark’s KAFVKA 20.00 Uhr

2x2

TEN KAR

14.06. Stuttgart, Freilichtbühne auf dem Killesberg NENA 19.30 Uhr 16.06. Stuttgart, Porsche-Arena JOVANOTTI 20.00 Uhr 16.06. Stuttgart, Theaterhaus ALPENSCHMELZ 20.15 Uhr 18.06. Stuttgart, Universum MADBALL + GUESTS 20.30 Uhr 19.06. Stuttgart, Renitenztheater GREGOR GYSI 20.00 Uhr 20.06. Ludwigsburg, MHP Arena HOLLYWOOD UNDEAD & SKILLET 20.00 Uhr 21.06. Ulm, Friedrichsaue GISBERT ZU KNYPHAUSEN 20.00 Uhr 21. bis 24.06. Würzburg, Talavera Mainwiesen UMSONST & DRAUSSEN 22.06. Stuttgart, clubCann LIONHEART 17.30 Uhr 24.06. Stuttgart, Jugendhaus West BAD COP/BAD COP 20.00 Uhr 24.06. Stuttgart, clubCann BURY TOMORROW 20.00 Uhr 29.06. Stuttgart, Goldmark’s CHROME REVERSE 20.30 Uhr 30.06. Stuttgart, Mercedes-Benz-Arena THE ROLLING STONES 19.00 Uhr 30.06. Ludwigsburg, Forum am Schlosspark MNOZIL BRASS 20.00 Uhr

Hollywood Undead & Skillet 20.06. Ludwigsburg, MHP Arena Intensive Rock- und Rap-Musik, angereichert mit Metal- und Dance-Zitaten, dazu ein höchst durchdachtes Image: das sind die Zutaten, mit denen Hollywood Undead aus Kalifornien in den vergangenen zehn Jahren eine weltweite Anhängerschaft gewinnen konnten. 2005 besorgten sich Deuce (Gesang) und J-Dog (Keyboard, Gitarre) aus purer Langeweile ein PC-Programm zum Musikmachen. Sie schrieben einige Songs, die sie auf MySpace stellten, und innerhalb von neun Wochen wurden ihre Lieder mehr als eine Million Mal angehört. Mit vier Freunden gründeten die beiden Hollywood Undead. Sie nehmen sich grundsätzlich viel Zeit, ihre Ideen umzusetzen und ihren Songs diesen individuellen Twist jenseits aller Genre-Schubladen zu verleihen. Skillet wiederum gehören seit zwei Jahrzehnten zur Speerspitze der besonders in den USA populären Szene des Christian Rock. Der Band aus Memphis/Tennessee wurde für ihr unablässiges Touren zweimal der Titel „Hardest Working Band“ verliehen. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 44,10 € Info/Karten: www.michaelrussgmbh.de

Mnozil Brass

Gisbert zu Knyphausen 21.06. Ulm, Friedrichsau, Großes Zelt Gisbert zu Knyphausen zeigt, wie wunderbar anders er ist. Mit seinen Liedern geht er in die Tiefe, mitten rein in das Wesen der Dinge und macht Fühlbares greifbar. Seine Poesie weitet den Blick, seine Melancholie neigt sich ins Licht. Doch bei all dem Schmerz und all der Sehnsucht ist da immer auch Hoffnung. Kaum ein deutscher Musiker wird so innig von seinen Anhängern verehrt wie er. Deswegen geht jetzt ein Jauchzen durchs Land, denn er hat nach sieben Jahren sein neues Album geschrieben. Also: großes Hallo, altes Glück und ein paar Überraschungen! Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 25,50/32,-- € Info/Karten: www.ulmerzelt.de

„Cirque“

30.06. Ludwigsburg, Forum am Schlosspark Dass in der menschlichen Existenz mitunter durchaus komische Aspekte aufblitzen können, ist ein Umstand, der nicht nur die Kurie in Rom immer wieder irritiert hat. Auch das österreichische Blechbläserseptett Mnozil Brass arbeitet seit Jahren unerbittlich an der musikalischen Bewältigung ihrer These, dass der Mensch gelegentlich laut lacht. Nach intensiven Feldforschungen in einschlägigen Wiener Etablissements, den amerikanischen Redwoods und japanischen Klöstern präsentieren sie ihre Ergebnisse einmal mehr in der prachtvollen Inszenierung „Cirque“ bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 26,--/51,-- € Info/Karten: www.forum.ludwigsburg.de


Region Stuttgart / Ulm

51

Fr. 27.7.18 | Liederhalle Stuttgart

Do. 4.10.18 | LKA Longhorn Stuttgart

Thunderbolt Tour + guests: Y&T, RAVEN

ESSLINGEN BURG OPEN AIR 2018

Donnerstag, 19.7.18, 19.00 Uhr

The Rolling Stones

BURGENTOUR 2018 + special guest

„Stones – No Filter“-Tour

Freitag, 20.7.18, 19.00 Uhr

30.06. Stuttgart, Mercedes-Benz-Arena Die Rolling Stones kommen wieder: nach ihren umjubelten Konzerten im Spätsommer 2017 touren die Rock-Legenden im kommenden Mai und Juni erneut durch Europa. Mit dem zweiten Teil ihrer „Stones – No Filter“-Tour, setzen Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood ihre überaus erfolgreiche Konzertreise fort. Jetzt können sich die deutschen Stones-Fans zum Glück erneut auf ein grandioses Live-Erlebnis und eine Set-Liste voller Klassiker wie „Satisfaction“, „Paint It Black“, „Tumbling Dice“ und „Brown Sugar“ freuen. Und natürlich werden es sich die vier Herren nicht nehmen lassen, auch diesmal wieder von Konzert zu Konzert wechselnde Hits und Überraschungssongs aus ihrem schier unerschöpflichen Repertoire zum Besten zu geben. Optisch erwartet die Besucher auf den Konzerten eine spektakuläre Produktion mit gigantischen LED-Leinwänden. Beginn: 19.15 Uhr, Eintritt: 238,--/497,-- €, Info/Karten: www.musiccircus.de

TOUR 2018 + Gäste: LOISACH MARCI Samstag, 21.7.18, 20.00 Uhr

CHRIS de BURGH S OL O S U M M E R 2 018 In Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat

Do. 4.10.18 | Liederhalle Stuttgart Reunion Of The Four Former Members Of The Legendary

GIPSY KINGS Live 2018 Mo. 8.10.18 | Im Wizemann Stuttgart

5 Sterne Deluxe 29.06. Ulm, Friedrichsau, Großes Zelt 5 Sterne Deluxe bringen Deutschland den Flash zurück: ein tiefes Brummen durchschneidet die Luft – und dann ist sie da, die vertraute und viel zu lange vermisste Stimme: „Moin Bumm Tschack“, begrüßt Das Bo. Hamburgs Most Famous Style Crew macht weiter. Denn Musik-Deutschland ist der Flash abhanden gekommen. Glücklicherweise haben 5 Sterne Deluxe ihn wiedergefunden: „Flash“, seit 17 Jahren das erste Studioalbum der Hip-Hop-Legenden, bringt Style, Genie und Wahnsinn zurück. Da rührt sich sofort wieder der verspannte Nackenbereich und lockert sich durch konsequentes Kopfnicken. Die Frage „Willst du mit mir geh’n“ lässt sich daher auch ausschließlich mit „Türlich, türlich (sicher Dicker)“ beantworten! Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 30,50/38,-- € Info/Karten: www.ulmerzelt.de

So. 28.10.18 | Liederhalle Stuttgart

Neue Philharmonie Frankfurt, Rockband & Solisten

Di. 6.11.18 | Im Wizemann Stuttgart

Nation Of Two World Tour 2018 Fr. 9.11.18 | Porsche-Arena Stuttgart

Tour 2018 Mi. 31.10.18 | Theaterhaus Stuttgart

18

Music Knows No Borders Tour

CHRISTY BARRY & JAMES DEVITT, JOANNA HYDE & TADHG Ó MEACHAIR, AILIE ROBERTSON’S TRADITIONAL SPIRITS, THE OUTSIDE TRACK

Sa. 24.11.18 | Im Wizemann Stuttgart

Bury Tomorrow „Earthbound“

24.06. Stuttgart, clubCann In einer Zeit, in der moderner Metal sklavisch beeinflusst wird von dem sich ständig wandelnden Mode-Karussell, sind Bands, die Erfolg durch ihre eigenen Ideen finden, rar. Mit ihrer seit einem Jahrzehnt andauernden Karriere ist das Southampton/Portsmouth-Quintett Bury Tomorrow eine solche Band. „Für mich fühlt sich „Earthbound“ an wie die Destillation von all dem, wovon unsere Band je handeln sollte“, sagt Frontmann Dani Winter-Bates. „Unsere ersten drei Platten sind auf eine Art Teil ihrer eigenen Trilogie – aber dieses neue Album, das ist Bury Tomorrow, und wir alle sehen dies als unsere Chance, den Menschen zu zeigen, zu was wir fähig sind.“ „Earthbound“ zeigt Bury Tomorrow auf prägnanterer Form als jemals zuvor: zehn Tracks, die einschlagen, durch den Raum brettern, und wieder verschwinden mit wenig Zeit für Atempausen. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 28,30 € Info/Karten: www.musiccircus.de

EUROPEAN TOUR 2018 Di. 4.12.18 | Liederhalle Stuttgart

MARILLION Theatre Tour 2018

Karten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen

Kartentelefon 0711 221105 www.musiccircus.de

musiccircus.stuttgart


52

Im Portrait Zum 24. Mal wird in diesem Sommer der schöne Innenhof von Schloss Filseck mit Musik aus aller Welt geflutet! Regionale und internationale Größen der Musikszenen geben vor der historischen Kulisse des Schlosses und unter freiem Himmel ihr Können zum Besten und bescheren dem Publikum damit unvergessliche Sommernächte. Wieder einmal wurde ein bunt gemischtes Programm auf die Beine gestellt, das selbst für kleine Gäste ab fünf Jahren etwas bereithält.

Kurz nachgefragt

Gerald Buß, Künstlerischer Leiter Musik auf Schloss Filseck e.V. XAVER: Jeder der Festivaltage hat wieder eine ganz eigene Klangfarbe, einen eigenen Charakter. Das Festival will nicht so richtig in eine Schublade passen. Könnten Sie trotzdem versuchen, das Festival für all jene, die es nicht kennen, in Kurzform zu beschreiben? Rühren Sie einmal richtig die Werbetrommel! Gerald Buß: Bei traumhaftem Sommerwetter im malerischen Schlosshof von Schloss Filseck neun Abende lang herausragende musikalische Ensembles erleben – was will man mehr...? Außer natürlich – auch das ist über die Jahre gewachsen – viele Bekannte und Freunde zu treffen und von der erfahrenen Catering-Crew perfekt umsorgt zu werden. Man ist von überall im Landkreis schnell hingefahren, auch von Stuttgart und Ulm ist es ein Katzensprung, die Anbindung an die B 10 und die Parkplatzsituation auf dem Schloss sind perfekt. Thematisch SOLL das Festival in gar keine Schublade passen, denn wir wollen bewusst Unterschiedliches bieten und immer auch Neues, das man SO noch nicht kennt und von dem man danach begeistert sein wird. X: Im Programm findet sich etwas, das schon mal da war! Zehn Jahre ist es her, dass das Kindermusical „Herr Bello und das blaue Wunder“ Premiere beim Sommerfestival feierte. War dieser erste runde Geburtstag Anlass für die erneute Aufnahme ins Programm? Oder gibt es da weitere, andere Gründe? GB: Das Stück von Paul und Maar und die Musik von Konstantin Wecker sind so schön, dass wir es zum ersten Mal wagen, ein Kindermusical nach zehn Jahren nochmals aufzuführen. Außerdem haben nach so vielen Jahren sowohl die Sängerinnen und Sänger als auch die Zuhörerinnen und Zuhörer komplett gewechselt, es ist also für die meisten Kinder und Jugendlichen ein neues Stück.

Programm

X: Was ist Ihr persönliches Programm-Highlight 2018? GB: Natürlich freue ich mich besonders auf die Konzerte, die ich leite: das Kindermusical am Montag und das Konzert mit dem Kammerchor Capella Nova und der Geigerin Anca Ionita am Mittwoch. Es ist immer etwas Beglückendes, gemeinsam etwas zu „erschaffen“. Aber auch die anderen Abende versprechen Hochkarätiges und Außergewöhnliches, und hätte ich nicht die Möglichkeit, bei allen dabei zu sein, würde mir die Wahl sehr schwer fallen! Und EIN Highlight wäre und ist es für mich natürlich, wenn das Wetter mitspielt und möglichst viele Konzerte auf dem Schloss stattfinden könnten!

Dienstag, 24. Juli Andreas Martin Hofmeir

Sonntag, 22. Juli Ensemble FisFüz Samstag, 21. Juli Canadian Brass

Eröffnungskonzert Als die beiden Freunde Chuck Daellenbach und Gene Watts 1970 im kanadischen Toronto ein Blechbläserquintett gründeten, war das nichts Ungewöhnliches. Ungewöhnlich ist, was sich daraus entwickelt hat: Canadian Brass, eines der besten, berühmtesten Bläserensembles auf diesem Planeten. Seit 48 Jahren. Klassik stocksteif zu zelebrieren, überlassen die Kanadier gerne anderen. Sie bringen ihr Publikum lieber zum Schmunzeln bis Lachen. Auf Schloss Filseck zünden sie ein vergnügliches Musikfeuerwerk mit Klassik-, Jazzund Dixieland-Knallern von Monteverdi, Bach, Mozart, Bernstein, Ellington und vielen mehr. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 28,--/32,--/36,-- €, ermäßigt 24,--/28,--/32,-- €

Mozart „alla turca“ Wie hätte Mozarts berühmte Oper „Die Entführung aus dem Serail“ wohl geklungen, wenn der junge Komponist – mit dem Auftrag zu einem orientalischen Singspiel in der Tasche – selbst nach Istanbul gereist wäre, um sich direkt vor Ort, am Hof des Sultans Abdülhamic I., inspirieren zu lassen? Diesem Gedankenspiel spürt das gefeierte Oriental-JazzEnsemble FisFüz in seinem KlassikProgramm „Mozart im Morgenland“ nach. Eine spannende Begegnung von Orient und Okzident, Vergangenheit und Gegenwart, Klassik, Jazz und Weltmusik. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 22,-- €, ermäßigt 18,-- €

Montag, 23. Juli „Herr Bello und das blaue Wunder“

Ein Familienmusical nach dem Kinderbuch von Paul Maar „Wenn damals nicht diese alte Frau in Papas Apotheke gekommen wäre, wäre uns viel Aufregung erspart geblieben.“ So beginnt die Geschichte von Max und seinem Hund Bello. Herr Bello, um genau zu sein. Denn als Bello aus Versehen von jenem blauen Saft schlabbert, den die merkwürdige alte Frau Max’ Vater gegeben hat, verwandelt er sich in einen Menschen. Daraus entspinnt sich ein turbulenter, vergnüglicher, bis zuletzt spannender Plot voller Überraschungen. Beginn: 10.30 und 19.30 Uhr, Eintritt: 13,-- €, emäßigt 7,-- €, inklusive 1 Getränk für Kinder, Info: für alle ab 5 Jahren

virtuoses und witziges Musikkabarett Ein begnadeter Musiker und lustvoller Grenzgänger zwischen verschiedenen Genres ist er: Andreas Martin Hofmeir. Das Kabarett ist sein Steckenpferd und so ist er aktuell mit seiner musikalisch-kabarettistischen Lesung „Kein Aufwand!“ auf Tour. Hier erzählt Hofmeir aus seinen Memoiren als Tubist und Weltreisender – in epischer Breite und lyrischer Würze. Dazu gibt’s mitreißende brasilianische, ungarische und argentinische Musik aus der Tuba. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 22,-- €, ermäßigt 18,-- €


53

[Text: Lena Fahrian]

Freitag, 27. Juli The Real Group Donnerstag, 26. Juli Jochen Feucht Trio

Mittwoch, 25. Juli Capella Nova

Chormusik Für wahre Kenner und Liebhaber der Chormusik ist der A-cappella-Gesang die Königsklasse unter den Chordisziplinen. Hier kommt es auf jeden Einzelnen an und selbst kleinste Stimmsünden werden bestraft. Wenn aber alle Stimmen miteinander harmonieren, dann ist das der Klanghimmel auf Erden. Und den wollen sie ihren Zuhörern bereiten, Gerald Buß und sein Kammerchor Capella Nova. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 20,--/24,-- €, ermäßigt 16,--/20,-- €,

luftig-lichter Jazz Auf seiner siebten und jüngsten CD „Light Play“ stellte der Esslinger Jazz-Saxophonist und Klarinettist Jochen Feucht im April 2017 eine neue Formation vor: das Jochen Feucht Trio mit dem Tübinger Vibraphonisten Dizzy Krisch und dem Stuttgarter Gitarristen Günter Weiss. Die Besetzung ist ungewohnt und reizvoll, das Ergebnis überraschend und so überzeugend, dass die Scheibe prompt für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert wurde. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 22,-- €, ermäßigt 18,-- €

A capella aus Schweden Herausragende Stimmen, erstklassige Arrangements und eine charmante Show: The Real Group zählt zu den Top 5 der internationalen A-cappellaSzene. Seit über 30 Jahren tourt die schwedische Formation erfolgreich durch alle fünf Kontinente und ist mit ihrem abwechslungsreichen Mix aus Pop, Soul, Country, Jazz und skandinavischer Musik einer der beliebtesten Musikexporte Schwedens – gleich nach ABBA. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 24,--/28,-- €, ermäßigt 20,--/24,-- €

ACHTUNG! Diese Veranstaltung findet in der Oberhofenkirche Göppingen statt

Samstag, 28. Juli Cobario

Wiener Weltmusik Jung, fesch, international: Das Wiener Trio Cobario vereint drei virtuose Weltenbummler, die früher Straßenmusik gemacht haben und deren Leidenschaft das Reisen geblieben ist. Von diesen Reisen erzählt ihre Musik, die sie selbst „Gipsy Classic“ nennen. Oft genügen schon ein paar Takte in der einzigartigen Cobario-Besetzung aus Geige und zwei Gitarren, um eine wahre Explosion von Bildern im Kopf auszulösen. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 20,--/24,-- €, ermäßigt 16,--/20,-- €

Info/Karten: Online-Kartenbestellung unter www.schloss-filseck.de oder per Mail an karten@schloss-filseck.de, telefonische Kartenbestellung unter Tel.: 07161/5031405

Sonntag, 29. Juli Martin Grubinger

Schlusskonzert & Feuerwerk Martin Grubinger eilt der Ruf voraus, der beste, schnellste und sportlichste Schlagzeuger der Welt zu sein. Ein junger Österreicher, der mit allen technischen und musikalischen Stilen vertraut ist. Mit atemberaubender Geschwindigkeit entlockt er seinen Instrumenten die aberwitzigsten Rhythmen. In jeder Hand drei Schlägel, wirbelt er ein Dutzend Schläge pro Sekunde auf sein Marimbafon – so schnell, dass die Augen nicht mehr folgen können. Der Multipercussionist ist ein Phänomen – ein fulminanter Festivalabschluss! Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 34,--/40,--/46,-- €, ermäßigt 28,--/34,--/40,-- €

Anzeige

Sommerfestival auf Schloss Filseck

Karten sind auch unter www.easyticket.de sowie an allen Easy-Ticket-Service-Vorverkaufsstellen erhältlich – hier fallen zusätzliche Gebühren an! Beim Kauf an der Abendkasse erhöht sich der Kartenpreis jeweils um 3,-- € Die ermäßigten Preise gelten für Schwerbehinderte, Schüler, Studenten, Wehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Mitglieder von Schloss Filseck e.V.

Schloss Filseck liegt zwischen Uhingen und Göppingen-Faurndau und ist über die B10 oder die A8 erreichbar – einfach der Beschilderung folgen! Alle Open-Air-Konzerte finden bei ungünstiger Witterung in der Bürenhalle, Im Beergarten 2, 73116 Wäschenbeuren statt – aktuelle Informationen zum Veranstaltungsort gibt es am Konzerttag auf der Homepage oder unter Tel.: 07161/2909-78 bzw. -79


01. - 03. Juni

>> 01|06 >> 02|06 Freitag

Samstag

>> Musik

>> Musik

ABTSGMÜND

DORNSTADT/BAY.

Schloss Untergröningen Italienische Nacht - italienische Evergreens, Hits und Dolce Vita mit den Brüdern Orlando und Co ‰ 20.00, Eintritt: 10,-- € „ 07366/8225 k siehe Seite 18

Festivalgelände Stöckenweiher 19. Wudzdog Open Air vom 31.05.-03.06. mit verschiedenen Bands ‰ ab 10.00 „ www.waldgeister-dornstadt.de

DORNSTADT/BAY. Festivalgelände Stöckenweiher 19. Wudzdog Open Air vom 31.05.-03.06. mit verschiedenen Bands ‰ ab 12.00 „ www.waldgeister-dornstadt.de

ELLENBERG Funkstelle Open Air - 26,66 Jahre Taucherband ‰ 19.00, Eintritt: frei!

SCHWÄBISCH GMÜND Kulturbetrieb Zappa Konzert der Band Enslave The Chain ‰ 21.00

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

>> Literatur AALEN Frapé Poetry Slam ‰ 20.00 „ www.frape-aalen.de

>> Sonstiges ELLWANGEN Schloss 8. Mittelalterspektakel ‰ 16.00-23.00 „ 07192/2171400 Ticket: www.xaverticket.de

>> Disco/Party GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Kryptonite mit DJ Wulle B. & Frankie R. ‰ 21.00

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 World of HipHop ‰ 22.00, Eintritt: 9,-- €

Schlossplatz und Silberwarenfabrik 13. Internationales Audi-Oldtimer-Treffen ‰ 10.00-18.00, Eintritt: frei! „ 07173/91431250

LAUCHHEIM Schloss Kapfenburg Schlossgartenträume ‰ 11.00 bis 18.00, Eintritt: 6,-- €

SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Kaffeeseminar ‰ 14.00-17.00 „ 07171/4950581

>> Disco/Party

>> Klassik AALEN Stadthalle Konzert der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg ‰ 20.00 „ 07361/522358 k siehe Seite 18 Ticket: www.xaverticket.de

ABTSGMÜND Schloss Hohenstadt „Rosen und Leidenschaft“ - Konzert der Stuttgarter Saloniker ‰ 16.00, Eintritt: 30,-- € „ 07192/9366931 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN Apfelbaum Single Night - Ampel Edition ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

AALEN

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. Kulturcafé Jamsession mit Opener Matthias Flum ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/1041100 k siehe Seite 19

HEUBACH

SCHORNDORF Manufaktur Konzert der Band Exploded View (GB/MEX/D) ‰ 20.30, Eintritt: 11,--/15,-- € „ 07181/61166

SCHWÄBISCH HALL Club Alpha 60 Konzert mit New Hate Rising + World Negative + Support ‰ 21.00, Eintritt: 5,--/7,-- € „ 0791/6665

>> Klassik SCHWÄBISCH GMÜND Congress Centrum Stadtgarten Konzert der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg ‰ 20.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 18 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

>> Kids SCHWÄBISCH GMÜND Kulturbetrieb Zappa Santasialand - Family Dance für Groß und Klein ‰ 16.00

>> Sonstiges CRAILSHEIM Hangar Crailsheimer Haustiermesse „Tierisch“ ‰ 10.00-17.00, Eintritt: 3,-- € „ 07951/9632249

ELLWANGEN Schloss 8. Mittelalterspektakel ‰ 12.00-22.00 „ 07192/2171400

Bottich Ü40 Beat Club ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07361/41222

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. Kulturcafé Joachim Scheffler Classics-Disco ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/1041100

SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Ü40 Kult Party mit DJ ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07171/4950581

SCHWÄBISCH GMÜND Kulturbetrieb Zappa Sanderground ‰ 22.00

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 2000er Party ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

>>03|06 Sonntag

>> Musik ADELBERG Zachersmühle TangoMatinee mit der Gruppe Uusikuu - Vintage Nordic Tango ‰ 11.00-15.00, Eintritt: 10,-- € „ 07166/255 k siehe Seite 19

DORNSTADT/BAY. Festivalgelände Stöckenweiher 19. Wudzdog Open Air vom 31.05.-03.06. mit verschiedenen Bands ‰ ab 8.00 „ www.waldgeister-dornstadt.de

HEIDENHEIM Hugo-Rupf-Platz Promenadenkonzert der Württembergischen RegimentsKapelle des Musikvereins Dischingen ‰ 11.00

>> Kleinkunst CRAILSHEIM Festhalle Ingersheim Witz vom Olli ‰ 18.00, Eintritt: 29,-- € Ticket: www.xaverticket.de

DISCHINGEN Arche „Jetzt hätten die guten Tage kommen können“ - Kabarett mit Stefan Waghubinger ‰ 18.00, Eintritt: ab 18,50 € „ 07327/9222111 k siehe Seite 19

>> Theater AALEN Schloss Fachsenfeld „Jedem seine Insel“ - Utopischer Spaziergang durch den Park, Theater der Stadt Aalen ‰ 18.00 „ 07366/923030 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids DISCHINGEN Burg Katzenstein Bogen schießen ‰ 12.00, Eintritt: 8,-- € „ 07326/919656

DISCHINGEN Burg Katzenstein Kinderführung in Gewändern ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07326/919656

>> Sonstiges AALEN Waldorfschule Vegan-Brunch mit Vortrag: „Veganismus, Nachhaltigkeit und Fairness in der Mode“ ‰ 11.00-14.00 „ 07361/9754620

CRAILSHEIM Hangar Crailsheimer Haustiermesse „Tierisch“ ‰ 11.00-18.00, Eintritt: 3,-- € „ 07951/9632249

55


56

Veranstaltungskalender

>> 05

>>06

>> 07

>> Musik

>> Musik

>> Musik

SCHORNDORF

AALEN

SCHORNDORF

Manufaktur Konzert von Pokey Lafarge (USA) - Singer/Songwriter ‰ 20.30, Eintritt: 22,--/28,-- € „ 07181/61166

Frapé Jam Session mit Spielmannleitner - Englert - Frank / Jazz ‰ 19.30 „ www.frape-aalen.de

Manufaktur Konzert der Band Spoon (USA) ‰ 20.30, Eintritt: 24,--/29,-- € „ 07181/61166

Dienstag

|06

Mittwoch

|06

|06

Donnerstag

GÖPPINGEN Club Bambule Open Stage mit dem Motto: Jazz ist sexy: Straight Grooves ‰ 21.00 „ 0174/9623436

>> Theater

CRAILSHEIM Spital Stadtführung entlang der Jagst ‰ 14.30, Eintritt: 2,--/4,-- € „ 07951/4032285

ELLWANGEN Schloss 8. Mittelalterspektakel ‰ 11.00-18.00 „ 07192/2171400

HEUBACH Schlossplatz / Silberwarenfabrik 13. Internationales Audi-Oldtimer-Treffen ‰ 10.00-18.00, Eintritt: frei! „ 07173/91431250

LAUCHHEIM Schloss Kapfenburg Schlossgartenträume ‰ 11.00 bis 18.00, Eintritt: 6,-- €

SCHORNDORF Q Galerie für Kunst Führung: Julia Wenz und Wolfgang Neumann - trap - smash - trap ‰ 15.00 „ 07181/929451

SCHORNDORF Q Galerie für Kunst Skulpturen-Rundgang ‰ 15.00 „ 07181/929451 k siehe Seite 40

>> 04 |06 Montag

>> Musik NÖRDLINGEN Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

>> Sonstiges SCHWÄBISCH HALL Akademie der Künste Autobiografischer Vortrag - zu Gast: Jochen Wilms im Gespräch mit Michael Klenk ‰ 18.00

>> Kleinkunst AALEN Festhalle Unterkochen „Ohne Worte - Was andere über dich denken“ - KörpersprachenDolmetscher Thorsten Havener ‰ 19.00, Eintritt: 28,-- € Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang Premiere: „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 39

>> Literatur WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „Der große Plan“ - Lesung mit Wolfgang Schorlau ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/13,-- € „ 07151/50011674 k siehe Seite 11 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 39

>> Kids SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Der Räuber Hotzenplotz“ - von Otfried Preußler, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 14.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN Torhaus „Die Türkei - der Aufstieg eines neo-autoritären Systems“ Vortrag von Dr. rer. pol. Cengiz Günav ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318

>> Sonstiges AALEN Hochschule Studierende berichten über ihr berufsbegleitendes Studium ‰ 18.00

CRAILSHEIM Trutenbach/Pamiersring Führung durch städtische Blumenwiesen ‰ 18.00 „ 07951/4032285

CRAILSHEIM Klinik „Beckenbodensenkung - Therapiemöglichkeiten“ - Vortrag von Chefärztin Frau Dr. Monica Diac ‰ 18.30 „ 07951/4032285

Kulturbetrieb Zappa Sandtogether - offenes Sandlabor ‰ 18.00

>> Disco/Party NÖRDLINGEN Café Radlos After-Work-Party ‰ 17.00 „ 09081/5040

>> 08 |06 Freitag

WAIBLINGEN Fidels Fritz Musikalischer Donnerstag: Konzert von Niklas Bohnert ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07151/50011674

>> Musik AALEN Konzertsaal der Musikschule Jazz Quartett Theodosii Spassov - anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Bulgariens ‰ 18.00, Eintritt frei! „ Anmeld.: kulturinstitut@ ellwangen.de

AALEN Frapé CD-Release Motor City Mayhem & Guests ‰ 20.00 „ www.frape-aalen.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe, öffentliche Generalprobe ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 39

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Der Räuber Hotzenplotz“ - von Otfried Preußler, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

ADELBERG Zachersmühle Nonsens-Cover-Spezialitäten mit Heinz und die Bembel ‰ 20.30, Eintritt: 15,-- € „ 07166/255 k siehe Seite 21

HEIDENHEIM Stadtbibliothek Saloniker String & Swing Orchestra ‰ 20.00 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Talhof „You‘ n me“ - Konzert mit Assi Antoniuk & Ricarda Rickert ‰ 20.00

HERBRECHTINGEN Kloster Konzert der Bet Williams Band - fantastische Stimme und großes Songwriting ‰ 20.00, Eintritt: 14,-- € „ 07324/9551351

>> Sonstiges AALEN SDZ Druck und Medien „Die Debatte: Aalen 20.50 welche Stadt wollen wir sein? Thema Integration“ - Vortrag von Damian Imöhl ‰ 18.30, Eintritt: frei! „ 07361/958318

AALEN Torhaus „Digitale Selbstverteidigung Anonymität und Privatsphäre im Internet“ - Vortrag von Dr. Michael Svmalla ‰ 19.00, Eintritt: 15,-- € „ 07361/958318

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor Let´s swing again ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610


04. - 09. Juni SCHWÄBISCH GMÜND

WAIBLINGEN

Mühlbergle „Umsonst und kostenlos“ Live-Musik im Rahmen des Gmünder Stadtfest mit Argies und Mutwillig ‰ ab 18.30 „ 07171/6034250

Kulturhaus Schwanen „Unter der Decke“ - Theater für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07151/50011674

SCHWÄBISCH HALL

>> Sonstiges

Anlagencafé Geburtstagskonzert mit der Pierre Omer‘s Swing Revue ‰ 19.00, Eintritt: 10,-- € „ 0791/9782345

AALEN

SCHWÄBISCH HALL

AALEN

Club Alpha 60 Konzert mit Spicy Roots und The Roadblocks ‰ 21.00, Eintritt: 6,--/8,-- € „ 0791/6665

VR-Bank Sportpark und Greut Großes Fußballfest mit Programm ‰ ganztägig

Hochschule Campus Burren Tag der offenen Tür ‰ 13.00, Eintritt: frei! k siehe Seite 22

AALEN Hochschule Campus Burren Pecha Kucha Event ‰ 18.30, Eintritt: frei! k siehe Seite 22

CRAILSHEIM

>> Klassik HEIDENHEIM Waldorfschule Konzert der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg ‰ 20.00 „ 07321/3274910 k siehe Seite 18 Ticket: www.xaverticket.de

Bieneninformationszentrum Kreßberg „Wie kommt der Honig ins Glas?“ - Honiggewinnung live erleben mit Imker Martin Rößner ‰ 18.00, Eintritt: 3,-- € „ 07951/4032285

CRAILSHEIM

>> Kleinkunst

Karlstraße XXL-Shopping-Night ‰ bis 23.00 „ 07951/4032285

GEISLINGEN/STEIGE

DISCHINGEN

Rätsche „Kauf, du Sau!“ - Kabarett mit Helmut Schleich ‰ 20.30, Eintritt: 19,--/22,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 22

>> Theater AALEN Schloss Wasseralfingen „Die Courasche“ Theatersolo mit Jutta Seifert ‰ 20.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ www.aalen-wasseralfingen.de k siehe Seite 21

DINKELSBÜHL

Schlossgut Hohenroden Kunsthandwerk im Brauhaus ‰ 19.00-22.00, Eintritt: frei! „ 07361/61461 k siehe Seite 40

HEUBACH Spielplatz Rodelwiesen Spielplatzfest ‰ 14.00-18.00, Eintritt: frei! „ 07173/12047

GEISLINGEN/STEIGE

SCHWÄBISCH HALL

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Der Räuber Hotzenplotz“ - von Otfried Preußler, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, AUSVERKAUFT! „ 0791/48536

>> Musik AALEN VR-Bank Sportpark Konzert der Band WE ‰ 19.30

CRAILSHEIM Liebfrauenkapelle Crailsheimer Sommerkonzerte ‰ 17.00 „ 07951/4032285

ELLWANGEN Irish Pub The Leprechaun Konzert des Maurizio Orlando Trio ‰ 21.00, Eintritt: 6,-- € „ 07961/5790330

FICHTENAU Hammermühle Irischer Abend mit der Band 24 Folk Strings ‰ 20.00, Eintritt: 8,-- € „ 0160/94714307

GIENGEN/BRENZ Minigolfplatz Konzert der Band Dusty Road Case - originelle Coverversionen ‰ 20.00, Eintritt: frei!

ESSINGEN

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Kids

Samstag

Burg Katzenstein Rittermahl ‰ 19.00, Eintritt: 42,-- € „ 07326/919656

Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 39

Theater im Sägwerk „Dracula - das Musical“ - New Stage Company ‰ 19.00, AUSVERKAUFT! „ 07331/986889

>> 09 |06

Innenstadt Stadtfest ‰ 19.00 k siehe Seite 21

>> Disco/Party Kantine 26 Soul2Soul ‰ 22.00, Eintritt: 8,-- €

WAIBLINGEN Fidels Fritz Ü30-Spezial mit DJ Andy ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- € „ 07151/50011674

HEIDENHEIM Café Samocca Konzert des Duos Bolz & Knecht ‰ 11.00 „ 07321/2777003

IGGINGEN Marktplatz SWR 1 Pop & Poesie in Concert ‰ 20.00, AUSVERKAUFT! „ 07171/2277

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor Konzert von Eve! ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

RECHBERGHAUSEN CasaNova Konzert von Ricardo Volkert ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07161/506182

SCHWÄBISCH GMÜND Mühlbergle „Umsonst und kostenlos“ Live-Musik im Rahmen des Gmünder Stadtfest mit Dr. Aleks & The Fuckers, The Royal Air Force, Defenders of the Universe und Digital Warfare ‰ ab 18.30 „ 07171/6034250

57


10. - 11. Juni

59

SCHWÄBISCH GMÜND

AALEN

SCHORNDORF

GEISLINGEN/STEIGE

AALEN

Congress Centrum Stadtgarten Willy William - Live on Stage ‰ 19.00 „ 07171/6034250

Wi.Z „Reckless“ - nach dem Bestseller von Cornelia Funke, Spielclub 2, Theater der Stadt Aalen ‰ 18.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

Q Galerie für Kunst 30 Jahre Kulturforum - Fest ‰ ab 17.00 „ 07181/929451 k siehe Seite 23

Theater im Sägwerk „Dracula - das Musical“ - New Stage Company ‰ 19.00, AUSVERKAUFT! „ 07331/986889

Schloss Fachsenfeld Themenführung: Baumschätze im Schlosspark ‰ 13.30 „ 07366/923030

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Kleinkunst

ESSINGEN

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Konzert von Eric Gauthier & Band ‰ 20.00, Eintritt: 23,--/25,-- € „ 07151/50011674 k siehe Seite 22 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 39

FEUCHTWANGEN

>> Klassik HEUBACH Kulturhaus Silberwarenfabrik Konzert des Gassenhauer-Trio (Klarinette, Violoncello, Klavier) ‰ 20.00, Eintritt: 16,--/18,-- € „ 07173/91431250

SCHORNDORF Schurwaldhalle Oberberken „Sommerserenade“ - Konzert mit Alexander Reitenbach am Flügel ‰ 21.00, Eintritt: 15,--/16,-- € „ 07181/62370 k siehe Seite 23

>> Kleinkunst CRAILSHEIM Ratssaal „Gewöhnlich sein kann jeder“ Kabarett mit Frank Fischer ‰ 20.30, Eintritt: ab 18,-- € „ 07951/4032285 Ticket: www.xaverticket.de

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

GEISLINGEN/STEIGE Theater im Sägwerk „Dracula - das Musical“ - New Stage Company ‰ 19.00, AUSVERKAUFT! „ 07331/986889

HEIDENHEIM Konzerthaus Benefiz Musical Gala ‰ 19.00 „ 07321/347139 k siehe Seite 21 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges AALEN VR-Bank Sportpark und Greut Großes Fußballfest mit Programm ‰ ganztägig

AALEN Schloss Wasseralfingen Historisches Fest und mittelalterlicher Markt ‰ 14.00, Eintritt frei! „ www.aalen-wasseralfingen.de k siehe Seite 21

ELLWANGEN

ESSINGEN Schloss-Scheune „Verspielt“ - Musikkabarett der Queenz of Piano ‰ 20.00, Eintritt: 19,--/21,-- € „ 07361/522359 k siehe Seite 23 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater AALEN Schloss Fachsenfeld „Jedem seine Insel“ - Utopischer Spaziergang durch den Park, Theater der Stadt Aalen ‰ 18.00 „ 07366/923030 Ticket: www.xaverticket.de

Waldentdeckerpfad Ellenberg Achtsamkeitstour „Shinrin Yoku - Baden in der Waldluft“ ‰ 9.30, Eintritt: 19,-- € „ 07361/95830

ESSINGEN Schlossgut Hohenroden Kunsthandwerk im Brauhaus ‰ 11.00-19.00, Eintritt: frei! „ 07361/61461 k siehe Seite 40

GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Ausstellung „Renaissance“ des Künstlers Lazlo ‰ 15.00-22.00

NÖRDLINGEN Konzertstadl Reimlingen „BR Sprech(er)stunde“ - Benefizveranstaltung für „Sternstunden“ ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 09081/84116

Innenstadt Stadtfest ‰ 10.00 k siehe Seite 21

WAIBLINGEN Galerie Stihl 10. Waiblinger Rosenmarkt ‰ 11.00-19.00, Eintritt: frei!

EISLINGEN/FILS Stadthalle „Martins Tap Dance - Slap“ Tanzshow der Martin Tap Dance Company ‰ 19.00, Eintritt: 24,--/25,-- € „ 07161/804266 Ticket: www.xaverticket.de

>> Disco/Party AALEN

Musikantenstadl Magic Summer Night 2018 mit DJ Whity, DJ Achim und Guest DJ F.B ‰ 21.00, Eintritt: 6,-- €

SCHWÄBISCH GMÜND Kulturbetrieb Zappa Raza go Wild ‰ 22.00

SCHWÄBISCH GMÜND Münsterplatz SWR3 Party ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 bigFM Party Night ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

Sonntag

>> Musik ELLWANGEN Chicago Meatbar Konzert der Big BAAnd ‰ 11.00, Eintritt: frei! „ 07961/9257575 k siehe Seite 24

>> Klassik ELLWANGEN Ev. Stadtkirche Konzert der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg ‰ 18.00, Eintritt: 12,--/19,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 18 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater CRAILSHEIM Bahnhofstraße 13 Live aus Moskau: „Coppelia“ Bolschoi Ballett ‰ 17.00, Eintritt: 19,--/24,-- € „ 07951/4031285

Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Ausstellung „Renaissance“ des Künstlers Lazlo ‰ 15.00-18.00

Galerie Stihl 10. Waiblinger Rosenmarkt ‰ 11.00-18.00, Eintritt: frei!

>> Kids AALEN Altes Rathaus „Alle irgendwie manchmal“ Spielclub 1 für Menschen ab 8 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

DISCHINGEN Burg Katzenstein Armbrust schießen ‰ 12.00, Eintritt: 8,-- € „ 07326/919656

DISCHINGEN Burg Katzenstein Kinderführung in Gewändern ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07326/919656

HEIDENHEIM

>>10|06

GÖPPINGEN

WAIBLINGEN

Apfelbaum cocktail Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

ELCHINGEN

Schlossgut Hohenroden Kunsthandwerk im Brauhaus ‰ 11.00-18.00, Eintritt: frei! „ 07361/61461 k siehe Seite 40

Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555 k siehe Seite 38

SCHWÄBISCH HALL Prinzessin Gisela Theater „Frau Krimskrams und der Affe“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 11.00 und 17.00 „ 0791/89107 Ticket: www.xaverticket.de

>> 11|06 Montag

>> Musik NÖRDLINGEN Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

>> Sonstiges AALEN Hochschule „Sinn: Was darf ich hoffen?“ Vortrag von PD Dr. Sebastian Schwenzfeuer ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07361/958318

CRAILSHEIM Forum in den Arkaden „Flamme sein! Hans Scholl und die Weiße Rose“ - Vortrag von Robert M. Zoske ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07951/4031285

GEISLINGEN/STEIGE

>> Sonstiges

Gloria Kino Film: Zwei Herren im Anzug ‰ 20.00 k siehe Seite 08

AALEN

SCHWÄBISCH HALL

VR-Bank Sportpark Tag der offenen Tür der Musikschule Aalen ‰ ab 11.00

AALEN Schloss Fachsenfeld Themenführung: Geheimnisvolle Welt der Kräuter ‰ 10.00 „ 07366/923030

AALEN Schloss Wasseralfingen Historisches Fest und mittelalterlicher Markt ‰ 10.00, Eintritt frei! „ www.aalen-wasseralfingen.de k siehe Seite 21

Akademie der Künste Autobiografischer Vortrag - zu Gast: Martin Wurth im Gespräch mit Michael Klenk ‰ 18.00


60

Veranstaltungskalender

>> 12

>>13

>> Musik

>> Musik

WAIBLINGEN

AALEN

Kulturhaus Schwanen Aus voller Kehle für die Seele Singen für Alle mit Patrick Bopp (Die Füenf ) ‰ 20.00, Eintritt: 7,50 € „ 07151/50011674 Ticket: www.xaverticket.de

Bottich Jazz Jam Session: Knecht/ Göhringer/Zeller/Kehrle ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07361/41222

Dienstag

|06

>> Theater AALEN Kinopark Live aus London: „Schwanensee“ - von Liam Scarlett nach Petipe und Ivanov, The Royal Ballet ‰ 20.15 „ www.kino-aa.de

CRAILSHEIM Bahnhofstraße 13 Live aus London: „Schwanensee“ - The Royal Ballett ‰ 20.15, Eintritt: 19,--/26,-- € „ 07951/4031285

Mittwoch

|06

GIENGEN/BRENZ Bürgerhaus Schranne „Heut nemme ond morga net glei“ - Konzert von Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle ‰ 20.00, Eintritt: ab 27,40 € „ 07321/3274910 Ticket: www.xaverticket.de

GÖPPINGEN Club Bambule Konzert des Sander Baan Quartet ‰ 21.00 „ 0174/9623436

SCHORNDORF Manufaktur Konzert von Daniel Higgs (USA) ‰ 20.30, Eintritt: 11,--/15,-- € „ 07181/61166

HERBRECHTINGEN

>> Klassik HEIDENHEIM

>> Sonstiges AALEN Torhaus Film: Krieg im Äther - Krimiabend Ost-West mit Dr. Jürgen Wasella ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07361/958318

HEUBACH Foyer Realschule Querschnitt - Vorstellung der Arbeitsergebnisse der Schüler ‰ 19.00 „ 07173/91431250

SCHORNDORF

Opernzelt im Brenzpark Premiere: „Moses` Entscheidung“ - Junge Oper Heidenheim ‰ 18.00, Eintritt: 12,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 39

SCHWÄBISCH HALL Hospitalkirche „Abenteuer Neue Musik“ Konzert des Ensemble LAB51 (Sopran/Klavier) ‰ 19.30 „ 0791/751600

>> Kleinkunst FICHTENAU-WILDENSTEIN

Manufaktur „Die neue Rechte“ - aktuelle Erscheinungsformen und Strategien mit Referentin Sonja Großhans ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07181/61166

Parkanlage am Rathaus „Ouhengerlesdooch“ - bei und mit Annaweech ‰ 19.45, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07962/8920

SCHWÄBISCH HALL

DINKELSBÜHL

Haus der Vereine „Die Quelle des Lebens“ - Vortrag des Lectorium Rosicrucianum Stuttgart ‰ 20.00

>> Literatur NÖRDLINGEN Bücher Lehmann Heidemarie Brosche: „Mein Kind ist genau richtig, wie es ist. Ein Ermutigungsbuch für Eltern“ - Eröffnung des 3. Rieser Sommer-Lesefestes ‰ 19.00 „ 09081/211810

>> Kids HEIDENHEIM Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555 k siehe Seite 38

CRAILSHEIM

>> Literatur Stadtbücherei „Chanson d‘ amour“ - Lesung mit Dominique Horwitz ‰ 19.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07324/9551351 k siehe Seite 11

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak, öffentliche Generalprobe ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang Premiere: „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 38

FEUCHTWANGEN

>> Theater Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 38

Kreisel Sulzbrunnenstraße Stauden im städtischen Grün Schätze für den eigenen Garten - Vortrag mit Stephan Brendle ‰ 18.30 „ 07951/4031285

>> Sonstiges

ÖHRINGEN

AALEN Torhaus „Abenteuer Pubertät“ - Vortrag von Dita Schneider-Sutter ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318

CRAILSHEIM Volkshochschule Kunstmatinée: Frankfurt Messestadt ‰ 9.30, Eintritt: 9,-- € „ 07951/4031285

SCHWÄBISCH GMÜND Kulturbetrieb Zappa Sandtogether - offenes Sandlabor ‰ 18.00

Hoftheater Hohenloher Kultursommer: „Jugendjahre“ - Serenade im Hoftheater mit Peter Thalheimer und Albrecht Hartmann ‰ 18.30, Eintritt: 21,--/24,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater AALEN Altes Rathaus „Alle irgendwie manchmal“ Spielclub 1 für Menschen ab 8 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL

Café Radlos After-Work-Party ‰ 17.00 „ 09081/5040

Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 38

SCHWÄBISCH HALL

GEISLINGEN/STEIGE

>> Disco/Party NÖRDLINGEN

Club Alpha 60 Disco in der SMS 13/2 ‰ 19.00, Eintritt: 1,-- € „ 0791/6665

Theater im Sägwerk „Dracula - das Musical“ - New Stage Company ‰ 19.00, AUSVERKAUFT! „ 07331/986889

>> 15 Freitag

|06

>> Musik

HEIDENHEIM Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555 k siehe Seite 38

>> 14 |06

GEISLINGEN/STEIGE MieV Musikerinitiative e.V. Konzert der Band Orkan - 70s Swedish Prog ‰ 21.00 „ info@miev.info

Theater hinterm Scheunentor „Antigone“ - Tragödie von Sophokles, Cacca di Cavallo ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

>> Theater

SCHORNDORF

WAIBLINGEN

Donnerstag

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 38

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „Wahre Helden“ - Theaterprojekt Staufer-Gymnasium und Comeniusschule Waiblingen ‰ 10.00 und 19.00, Eintritt: frei! „ 07151/50011674

PLÜDERHAUSEN

Jazzclub Session 88 Konzert von Andreas Schaerer & Lucas Niggli ‰ 20.30, Eintritt: 15,--/19,-- € „ 07181/62370 k siehe Seite 24

Kulturhaus Schwanen „Wahre Helden“ - Theaterprojekt Staufer-Gymnasium und Comeniusschule Waiblingen ‰ 10.00, Eintritt: frei! „ 07151/50011674

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Sonstiges

Esperanza Konzert mit Esther Bejarano & Microphone Mafia ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. Kulturcafé Konzert von Mani Neumeier (Guru Guru) & Werner Goos ‰ 20.30, Eintritt: 12,--/16,-- € „ 07171/1041100 k siehe Seite 24

>> Klassik AALEN Stadthalle Konzert der Kammersolisten XXL ‰ 20.00, Eintritt: ab 17,-- € „ 07361/55810 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN Enchilada Beginn des Pubic Viewing zu den WM-Spielen ‰ ab 18.00, Eintritt frei! „ www.aalen.enchilada.de k siehe Seite 25

AALEN Sparkassenplatz Beginn des Pubic Viewing zu den WM-Spielen ‰ ab 20.00, Eintritt frei! „ www.ksk-ostalb.de k siehe Seite 25

DISCHINGEN Burg Katzenstein Rittermahl ‰ 19.00, Eintritt: 42,-- € „ 07326/919656


12. - 17. Juni ELLWANGEN

OBERKOCHEN

GEISLINGEN/STEIGE

GEISLINGEN/STEIGE

Marktplatz Beginn des Pubic Viewing zu den WM-Spielen ‰ tägl. ab 11.00 „ www.celebratetheworld.de

Skihütte Rockkonzert der Bands Lucy4newCountry und Hard Kickin‘ ‰ 19.00, Eintritt: frei!

Theater im Sägwerk „Dracula - das Musical“ - New Stage Company ‰ 19.00, AUSVERKAUFT! „ 07331/986889

TVA Platz Der FC St. Pauli besucht den Glück Auf Altenstadt - Freundschaft Fußballturnier ‰ ab 10.00

HEIDENHEIM

HÜTTLINGEN

Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555 k siehe Seite 38

Innenstadt Muffigeltage ‰ ganztägig

HÜTTLINGEN Innenstadt Muffigeltage ‰ ganztägig

RECHBERGHAUSEN CasaNova Seniorennachmittag mit Musik ‰ ab 13.30, Eintritt: frei! „ 07161/506182

SCHWÄBISCH GMÜND Kulturbetrieb Zappa Zappas WM Quartier Opening ‰ 20.00, Eintritt frei! „ www.kulturbetrieb-zappa.org k siehe Seite 24

WINNENDEN Alte Kelter Vortrag: „Der Mensch isst aus Gewohnheit Tier“ ‰ 20.00 „ 07195/3839

>> 16|06 Samstag

>> Musik AALEN Café Samocca „Musik der 80er“ - Claus Wengenmayr am Hauspiano ‰ 11.00 „ 07361/529031

AALEN Rock It Double-Headlinershow Maxxwell // Licence ‰ 21.00, Eintritt: 10,-- € „ www.rock-it-aalen.de

DÖRZBACH-HOHEBACH Zehntkeller Hohenloher Kultursommer: „Swing Manouche“ - Konzert des Hot Club de Cologne ‰ 18.00, Eintritt: 17,--/20,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

GEISLINGEN/STEIGE TVA Platz Konzert des Singer/Songwriter Maximilian Maßhardt im ‰ ab 18.00

HEUBACH QLTourraum Übelmesser Konzert der Band Hazy & The Babydolls ‰ 21.00, Eintritt: 6,-- € „ 07173/3637 k siehe Seite 27

HEUCHLINGEN (HDH) Schlicker Konzert der Band Fogdriver Psychedelic Stonerrock ‰ 21.00 „ 07324/9896800

RECHBERGHAUSEN CasaNova Konzert der Inklusiven Musikgruppe Staubstumm ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07161/506182

SCHWÄBISCH HALL Festivalgelände Dolan Beats Festival mit verschiedenen Bands ‰ ab 14.00 k siehe Seite 27

>> Klassik CRAILSHEIM Liebfrauenkapelle Kammermusik mit Gernot Stepper, Hans-Hermann Lohrer und Christoph Broer ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07951/4031285

ELLWANGEN Schlossmuseum Ellwanger Schlosskonzert mit dem Phaeton Piano Trio ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/20,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 27

HEIDENHEIM Opernzelt im Brenzpark „Moses` Entscheidung“ - Junge Oper Heidenheim ‰ 15.00, Eintritt: 12,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 39

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Antigone“ - Tragödie von Sophokles, Cacca di Cavallo ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges ABTSGMÜND Koiserhof im Kochergarten Kräuterrundgang: „Regionale Superfoods“ ‰ 15.00 „ www.heimatblume.de

>> Theater AALEN Wi.Z „Reckless“ - nach dem Bestseller von Cornelia Funke, Spielclub 2, Theater der Stadt Aalen ‰ 18.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 38

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

Q Galerie für Kunst Gespräche über Kunst: Irene Schaber im Gespräch mit Andrea Zaumseil ‰ 18.00 „ 07181/929451

SCHWÄBISCH HALL Anlagencafé 1. Christopher Street Day ‰ 11.00 „ 0791/6665

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Geburtstags-Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

SCHORNDORF Manufaktur 80er/90er Party feat DJ Major Tom ‰ 22.00

SCHWÄBISCH GMÜND Kulturbetrieb Zappa Sound Art House ‰ 22.00

WAIBLINGEN

SCHWÄBISCH HALL Kunsthalle Würth Hohenloher Kultursommer: „Kammermusik in Blau“ - Konzert des Ensemble Rhapsody Three ‰ 18.00, Eintritt: 24,--/27,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF

Kulturhaus Schwanen Ü30-Party mit DJ Andy ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- € „ 07151/50011674

WAIBLINGEN ABTSGMÜND Schloss Untergröningen Sundowner mit Aussicht ‰ 19.30, Eintritt: 15,-- € „ 07366/8225

BOPFINGEN Freilichtanlage Ipf Großes Keltenfest rund um die Freilichtanlage am Ipf ‰ ganztägig, Eintritt: frei! k siehe Seite 28

CRAILSHEIM SV Ingersheim Sportturnier zu Gunsten der Jugendorganisation DBJT ‰ 8.00 „ 07951/4031285

CRAILSHEIM VHS Aquarellieren im Freien für Fortgeschrittene ‰ 14.30, Eintritt: 26,50 € „ 07951/4031285

CRAILSHEIM Vogelpark Sommerfest der Vogelfreunde ‰ 17.00 „ 07951/4031285

Fidels Fritz Isla de la Salsa ‰ 21.00, Eintritt: 4,-- € „ 07151/50011674

>>17 |06 Sonntag

>> Musik HEIDENHEIM Brenzpark Promenadenkonzert des Musikverein Frohsinn Oggenhausen ‰ 11.00

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein Jazzfrühstück ‰ 11.00, Eintritt: 10,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 27

>> Klassik HEIDENHEIM Opernzelt im Brenzpark „Moses` Entscheidung“ - Junge Oper Heidenheim ‰ 15.00, Eintritt: 12,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 39

61


62

Veranstaltungskalender

LAUCHHEIM

FEUCHTWANGEN

Schloss Kapfenburg Konzert der Bundespreisträger Jugend Musiziert ‰ 17.30, Eintritt: 10,--/12,-- € „ 07363/961817

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHÖNTAL Bildungshaus Festsaal Hohenloher Kultursommer: „Die Schönen und die Unspielbaren“ - Klavierkonzert von Herbert Schuch ‰ 17.00, Eintritt: ab 26,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater AALEN Kinopark Live aus London: „Schwanensee“ - von Liam Scarlett nach Petipe und Ivanov, The Royal Ballet ‰ 15.00 „ www.kino-aa.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

HEIDENHEIM Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555 k siehe Seite 38

>> Sonstiges AALEN Schloss Fachsenfeld Themenführung: Gemessene Zeit ‰ 13.30 „ 07366/923030

ADELBERG Zachersmühle Fußball WM 2018: Deutschland - Mexiko ‰ 17.00 „ 07166/255

FEUCHTWANGEN

BOPFINGEN

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

Freilichtanlage Ipf Großes Keltenfest rund um die Freilichtanlage am Ipf ‰ ganztägig, Eintritt: frei! k siehe Seite 28

GEISLINGEN/STEIGE Theater im Sägwerk „Dracula - das Musical“ - New Stage Company ‰ 19.00, Eintritt: ab 28,-- € „ 07331/986889

>> Kids AALEN Altes Rathaus „Alle irgendwie manchmal“ Spielclub 1 für Menschen ab 8 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Aladdin“ - Familientheater von Herwig und Brigitta Thelen ab 4 Jahren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

DISCHINGEN Burg Katzenstein Wappenmalen ‰ 12.00, Eintritt: 10,-- € „ 07326/919656

DISCHINGEN Burg Katzenstein Kinderführung in Gewändern ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07326/919656

CRAILSHEIM Vogelpark Sommerfest der Vogelfreunde ‰ 10.30 „ 07951/4031285

CRAILSHEIM Stadtmuseum im Spital Ausstellungseröffnung Zoo Mockba ‰ 11.00 „ 07951/4031285

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche Public-Viewing: Fußball WM 2018: Deutschland - Mexiko ‰ 17.00 „ 07331/42220

HÜTTLINGEN Innenstadt Muffigeltage ‰ ganztägig

>> 18 |06 Montag

>> Klassik OBERKOCHEN Bürgersaal im Rathaus Kammermusik unlimited mit Passo Avanti ‰ 20.00 „ 07364/270 k siehe Seite 27

>> Theater FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Der Regenbogenfisch“ - Figurentheater ab 3 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

>> Sonstiges CRAILSHEIM Forum in den Arkaden „Aussehen und Ausrüstung eines Feldherren im späten 15. Jahrhundert“ - Vortrag von Dr. Daniel Burger ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- € „ 07951/4031285

SCHWÄBISCH HALL Akademie der Künste „Rubens“ - Vortrag von Silke Karl ‰ 18.00

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids FEUCHTWANGEN

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555 k siehe Seite 38

>> Sonstiges

Phoenix - Figuren-Theater „Der Regenbogenfisch“ - Figurentheater ab 3 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

AALEN Filmbar 42 Veganer Stammtisch ‰ 19.30 „ 07361/9754620

CRAILSHEIM Kräutergarten Wittau Führung im Kräutergarten ‰ 17.30, Eintritt: 11,-- € „ 07951/4031285

SCHORNDORF

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

GIENGEN/BRENZ Bürgerhaus Schranne OH! in der Schranne - blauer Abend mit musikalischen und kulinarischen Genüssen ‰ 19.00, Eintritt: 71,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 28

>> Sonstiges

>> 19 |06 >>20|06

AALEN

>> Musik

>> Klassik

HEUBACH

OBERKOCHEN

HEIDENHEIM

Bürgersaal im Rathaus Poesie der Ekstase mit Murat Parlak ‰ 20.00 „ 07364/270 k siehe Seite 28

Opernzelt im Brenzpark „Moses` Entscheidung“ - Junge Oper Heidenheim ‰ 9.30 und 11.30, Eintritt: 12,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 39

>> Klassik

>> Theater

HEIDENHEIM

DINKELSBÜHL

Opernzelt im Brenzpark „Moses` Entscheidung“ - Junge Oper Heidenheim ‰ 9.30, Eintritt: 12,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 39

Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

Dienstag

>> Theater

>> Musik

DINKELSBÜHL

NÖRDLINGEN

Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

FEUCHTWANGEN

Mittwoch

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

Torhaus „Die Kreuzzüge“ - Vortrag von Dr. des. Hans-Ulrich Kühn ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318 k siehe Seite 28

Schloss Foyer Sommerkino - Werbefilme im Miedermuseum ‰ 19.00, Eintritt: 4,-- € „ 07173/18151

>> 21|06 Donnerstag

>> Klassik HEIDENHEIM Opernzelt im Brenzpark „Moses` Entscheidung“ - Junge Oper Heidenheim ‰ 9.30 und 11.30, Eintritt: 12,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 39


18. - 22. Juni OBERKOCHEN

BOPFINGEN

Bürgersaal im Rathaus Sinfonietta - Sommerserenade der Familie Bach ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07364/270 k siehe Seite 29

Stadtgarten Summer Vibes: Konzert von Christina Stürmer, support Hensho ‰ 20.00, Eintritt: 42,-- € „ 07362/8010 k siehe Seite 31

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

GÖPPINGEN Schloss Musik-Sommer am Schloss: Konzert von Hot Damn Horns und Dannemann & Friends ‰ ab 20.00 k siehe Seite 30

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Kulturbetrieb Zappa Sandtogether - offenes Sandlabor und Jamsession ‰ 18.00

>> Disco/Party NÖRDLINGEN Café Radlos After-Work-Party ‰ 17.00 „ 09081/5040

>> 22|06 Freitag

>> Musik ABTSGMÜND Schloss Untergröningen Oben ohne im Schloss - das Talent-Event ‰ 20.00, Eintritt: 5,-- € „ 07366/8225 k siehe Seite 31

ADELBERG Festplatz am Kloster Sonnwendfeier mit der Band Minute Made ‰ 18.00, Eintritt: frei!

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang Seniorenvorstellung: „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.00 „ 09851/902600

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Kids

>> Theater

Forum Schönblick Arno Backhaus live! Lyrik, Lieder, Persönliches ‰ 19.30, Eintritt: 9,80/12,-- € „ 07171/97070

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. Kulturcafé Konzert von EHL - Edgar Heinz Ludwig und Band ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/1041100 k siehe Seite 30

>> Klassik

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555 k siehe Seite 38

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Das Ohr isst mit“ - Gesang und Spiel: Silke Zech ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

KÜNZELSAU Carmen Würth Forum Sommerkonzert im Rahmen des Würth Open Air mit den Würth Philharmonikern ‰ 20.00 k siehe Seite 30

ÖHRINGEN Hoftheater Hohenloher Kultursommer: „Composed to the Soul - Empfindsame Zeitgenossen“ - Konzert der Hamburger Ratsmusik ‰ 18.30, Eintritt: 25,--/28,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

VELLBERG Martinskirche Stöckenburg Hohenloher Kultursommer: „Unter den Linden“ - Konzert des Ensemble Trigon ‰ 18.30, Eintritt: 19,--/22,-- € „ 07940/18348 k siehe Seite 30 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kleinkunst SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick Lyrik - Lieder - Persönliches: Arno Backhaus live! ‰ 19.30, Eintritt: 9,80/16,-- € „ 07171/97070

>> Kids AALEN Altes Rathaus „Alle irgendwie manchmal“ Spielclub 1 für Menschen ab 8 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

>> Disco/Party AALEN Frapé Betreutes Trinken, Mixed Music ‰ 22.00 „ www.frape-aalen.de

GEISLINGEN/STEIGE MieV Musikerinitiative e.V. Karaoke Party ‰ 21.30, Eintritt: frei! „ info@miev.info

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Only No. 1 Hits ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

63


64

Veranstaltungskalender

>> 23 Samstag

|06

>> Musik BRETZFELD-GEDDELSBACH Alte Kelter Hohenloher Kultursommer: „Celtic Dreams“ - Konzert mit der Gruppe Dhalia‘s Lane ‰ 18.00, Eintritt: 22,--/25,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

GEISLINGEN/STEIGE Theater im Sägwerk Große Musicalgala anlässlich des 20jährigen Bühnenjubiläums von Torsten Moll ‰ 19.00, Eintritt: ab 28,-- € „ 07331/986889

GÖPPINGEN Bühne Café Bozen Musik-Sommer am Schloss: Konzert der Zydeco Playboys ‰ 11.00 k siehe Seite 30

KÜNZELSAU Carmen Würth Forum Würth Open Air mit Fritz Kalkbrenner, Max Giesinger, Glasperlenspiel, Johannes Oerding und Tom Gregory ‰ 16.00 k siehe Seite 30

RECHBERGHAUSEN CasaNova Konzert des Singer/Songwriter Colbinger ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07161/506182

SÜßEN Filsbogenpark Summerrockfestival mit verschiedenen Bands ‰ ab 15.00 k siehe Seite 30

>> Klassik CRAILSHEIM Liebfrauenkapelle Konzert des Crailsheimer Kammerchor ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07951/4031285

HEIDENHEIM

>> Theater AALEN Wi.Z „Reckless“ - nach dem Bestseller von Cornelia Funke, Spielclub 2, Theater der Stadt Aalen ‰ 18.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555 k siehe Seite 38

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Tristram Shandy“ - Klassiker der Weltliteratur nach Laurence Sterne ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges ABTSGMÜND Koiserhof im Kochergarten Kräuterrundgang: „Wilde Hexenküche im Sommer“ ‰ 15.00 „ www.heimatblume.de

Opernzelt im Brenzpark „Moses` Entscheidung“ - Junge Oper Heidenheim ‰ 15.00, Eintritt: 12,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 39

ADELBERG

OBERKOCHEN

GEISLINGEN/STEIGE

Zeiss Forum Konzert des Agade Quartett ‰ 18.30, Eintritt: 15,--/17,-- € „ 07361/55810 k siehe Seite 33 Ticket: www.xaverticket.de

Zachersmühle Fußball WM 2018: Deutschland - Schweden ‰ 20.00 „ 07166/255

Rätsche Public-Viewing: Fußball WM 2018: Deutschland - Schweden ‰ 20.00 „ 07331/42220

HEUBACH Kulturhaus Silberwarenfabrik Musik ist Leben - Instrumentenberatung für Kinder und Erwachsene ‰ 14.00-16.30 „ 07173/91431250

SCHWÄBISCH GMÜND Kulturbetrieb Zappa Kunstschutzmauer Opening ‰ 16.00 k siehe Seite 40

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Redneck Chillout für die ganze Familie ‰ 11.00, Eintritt: 10,-- €

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum WM-Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

>>24 |06 Sonntag

>> Musik ADELBERG Kloster Tribute to Whitney Houston ‰ 19.00 „ 0180/5073614 k siehe Seite 33

BRETZFELD-GEDDELSBACH Alte Kelter Hohenloher Kultursommer: „Musica Napoletana“ - Konzert des Neapolis Ensemble ‰ 17.00, Eintritt: 22,--/25,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Brenzpark Promenadenkonzert des Städtischen Blasorchester Heidenheim ‰ 11.00

KÜNZELSAU Carmen Würth Forum Würth Open Air mit Sunrise Avenue ‰ 18.00

WELZHEIM Eugen-Hohly-Halle Konzert der Band Hitboutique - eine zeitliche Reise durch die deutsche Befindlichkeit ‰ 19.30 k siehe Seite 29

>> Klassik BRAUNSBACH Bonifatiuskirche Hohenloher Kultursommer: „Adagio für Vier“ - Konzert des Münchner Posaunenquartett ‰ 17.00, Eintritt: 21,--/24,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de


23. - 27. Juni HEIDENHEIM

HEIDENHEIM

Opernzelt im Brenzpark „Moses` Entscheidung“ - Junge Oper Heidenheim ‰ 15.00, Eintritt: 12,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 39

Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555 k siehe Seite 38

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein „Zwischen Orient und Okzident“ - Konzert mit Reto Bieri (Klarinette) und der Staatsphilharmonie Nürnberg ‰ 20.00 „ 07321/3277777 k siehe Seite 33

>> Theater AALEN Rötenberg Premiere: „Rötenberger Mischung“ - Theater der Stadt Aalen ‰ 18.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids AALEN Altes Rathaus „Alle irgendwie manchmal“ Spielclub 1 für Menschen ab 8 Jahren, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Aladdin“ - Familientheater von Herwig und Brigitta Thelen ab 4 Jahren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

DISCHINGEN Burg Katzenstein Bogen schießen ‰ 12.00, Eintritt: 8,-- € „ 07326/919656

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges EISLINGEN/STEIGE Mehrgenerationenhaus Vegan-Brunch mit Vortrag „Mythos humanes Schlachten“ ‰ 11.00-14.00 „ 07331/946584

>> Theater

>> Kids

FEUCHTWANGEN

FEUCHTWANGEN

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Hase und Igel“ - frei nach dem gleichnamigen Märchen für Kinder ab 3 Jahren ‰ 10.30, AUSVERKAUFT! „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN

>> Kids FEUCHTWANGEN

Kloster Veganer Mitbring-Brunch ‰ 11.00-14.00 „ 07324/981666

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Hase und Igel“ - frei nach dem gleichnamigen Märchen für Kinder ab 3 Jahren ‰ 10.30, AUSVERKAUFT! „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

KÖNIGSBRONN

>> Sonstiges

HERBRECHTINGEN

Hammerschmiede OH! in der Schranne - blauer Abend mit musikalischen und kulinarischen Genüssen ‰ 19.00, Eintritt: 71,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 28

SCHWÄBISCH HALL Akademie der Künste „Fenster - die Augen des Hauses“ - Vortrag von Birgit Theobold ‰ 18.00

26 >> 25|06 >> Dienstag

|06

Montag

>> Musik NÖRDLINGEN Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick Liederabend mit Jörg Swoboda und Andreas Reimann ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07171/97070

SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick Liederabend mit Jörg Swoboda und Andreas Reimann ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07171/97070

>> Kleinkunst AALEN Stadthalle „Des gibt‘s bloß bei ons!“ Komede-Scheuer Mäulesmühle und Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle ‰ 20.00 „ 07361/522358 k siehe Seite 33 Ticket: www.xaverticket.de

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 14.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>>27 |06 Mittwoch

>> Klassik

>> Klassik

HEIDENHEIM

HEIDENHEIM

Opernzelt im Brenzpark „Moses` Entscheidung“ - Junge Oper Heidenheim ‰ 9.30, Eintritt: 12,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 39

Opernzelt im Brenzpark „Moses` Entscheidung“ - Junge Oper Heidenheim ‰ 9.30 und 11.30, Eintritt: 12,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 39

>> Kleinkunst AALEN Stadthalle „Des gibt‘s bloß bei ons!“ Komede-Scheuer Mäulesmühle und Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle ‰ 20.00 „ 07361/522358 k siehe Seite 33 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND Forum Schönblick Festliches Kirchenkonzert mit Gunther Emmerlich & Ensemble ‰ 20.00, Eintritt: ab 18,60 € „ 07171/97070 k siehe Seite 33 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 39

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

65


66

Veranstaltungskalender

>> Literatur

FEUCHTWANGEN

SCHWÄBISCH GMÜND

PLÜDERHAUSEN

Manufaktur „1968 - worauf wir stolz sein dürfen“ - Lesung mit Gretchen Dutschke ‰ 20.00, Eintritt: 5,--/8,-- € „ 07181/61166

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

Kulturbetrieb Zappa Sandtogether - offenes Sandlabor ‰ 18.00

Theater hinterm Scheunentor Konzert der Band Rózsák - Musik aus Osteuropa, Lieder der Sinti und Roma ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

>> Kids

>> Kids

FEUCHTWANGEN

FEUCHTWANGEN

SCHORNDORF

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Hase und Igel“ - frei nach dem gleichnamigen Märchen für Kinder ab 3 Jahren ‰ 10.30, AUSVERKAUFT! „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555 k siehe Seite 38

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Hase und Igel“ - frei nach dem gleichnamigen Märchen für Kinder ab 3 Jahren ‰ 10.30, AUSVERKAUFT! „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Bluebonnet - die Regenblume“ - Figurentheater ab 6 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN

Zachersmühle Fußball WM 2018: Deutschland - Südkorea ‰ 16.00 „ 07166/255

GEISLINGEN/STEIGE

AALEN

Rätsche Public-Viewing: Fußball WM 2018: Deutschland - Südkorea ‰ 16.00 „ 07331/42220

>> 28 |06 Donnerstag

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 39

Forum Schönblick Schwäbischer Festabend ‰ 18.00, Eintritt: 38,50 € „ 07171/97070 k siehe Seite 33 Ticket: www.xaverticket.de

>> Disco/Party NÖRDLINGEN Café Radlos After-Work-Party ‰ 17.00 „ 09081/5040

Parkplatz MTV-Stadion Gutenachtlauf - Laufen gegen Leiden e.V. ‰ 20.30

ELLWANGEN Fuchseck Gutenachtlauf - Laufen gegen Leiden e.V. ‰ 20.30

HEIDENHEIM Talhof „Der Nahe Osten auf Verdis Opernbühne“ - Einführungsvortrag in Nabucco und I Lombardi mit musikalischen Beiträgen am Klavier von Marcus Schneider ‰ 20.00

>> Klassik HEIDENHEIM Schloss Hellenstein Premiere: „Nabucco“ - Drama von Giuseppe Verdi, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, Stuttgarter Philharmoniker ‰ 20.00 „ 07321/3277777 k siehe Seite 39

>> Kleinkunst

FEUCHTWANGEN

Torhaus „Embodied Communication - wie Emotionen unsere Kommunikation beeinflussen“ - After-Work-Coaching mit Dr. Stefanie Rukavina ‰ 18.00, Eintritt: 12,-- € „ 07361/958318

ADELBERG

SCHWÄBISCH GMÜND

ADELBERG

>> 29 |06 Freitag

>> Musik AALEN Frapé Offene Bühne ‰ 20.00 „ www.frape-aalen.de

DISCHINGEN Härtsfeldsee Rock am Härtsfeldsee mit verschiedenen Bands ‰ 17.00 „ 07327/8126 k siehe Seite 35 Ticket: www.xaverticket.de

ESSINGEN Schloss-Scheune „Schweigen Silber, Reden Gold - a-cappella mit Unduzo ‰ 20.00, Eintritt: 19,--/21,-- € „ www.kultur-im-park.de Ticket: www.xaverticket.de

LAUBACH Alter Platz Konzert der Band The Chaps Country, Rockabilly und Rock n Roll ‰ 20.00, Eintritt: 10,-- € „ 0157/75361608 k siehe Seite 34

SCHWÄBISCH GMÜND Buhlgässle Festival Kultur im Buhl mit Staubstumm, Veronica Gonzales und Opportunity ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07171/8077120 k siehe Seite 37

Kloster A Cappella Comedy mit Füenf & Bernd Kohlhepp ‰ 20.00 „ 0180/5073614 k siehe Seite 34

NEULER Kulturscheune Farrenstall „Shake Hands“ - KabarettMusiktheater Show mit dem Duo Bellevue ‰ 20.00, Eintritt: 16,-- € „ 07961/9339990

>> Theater AALEN Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen, öffentliche Generalprobe ‰ 20.30, Eintritt: 10,-- € „ 07361/522600 k siehe Seite 39 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 39

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555 k siehe Seite 38

LORCH Bürgerhaus Schillerschule oder Rems „RR“ - Remstal Revue mit lokalem Bezug zu Lorch, Dein Theater Stuttgart ‰ 20.00 „ 07172/928497

>> Kids DISCHINGEN Burg Katzenstein Armbrust schießen ‰ 12.00, Eintritt: 8,-- € „ 07326/919656

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Hase und Igel“ - frei nach dem gleichnamigen Märchen für Kinder ab 3 Jahren ‰ 10.30, AUSVERKAUFT! „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges DISCHINGEN Burg Katzenstein Rittermahl ‰ 19.00, Eintritt: 42,-- € „ 07326/919656

GIENGEN/BRENZ Steiff 13. Steiff Sommer ‰ 10.00, Eintritt frei! „ www.steiff.com k siehe Seite 35

RECHBERGHAUSEN CasaNova Vernissage des Künstlers Yus ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07161/506182

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger 19. Gmünder Schmucktage ‰ 18.00-23.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 42 + 46-47

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „1968 – mehr als Pflasterstein und -strand“ - Vortrag von Dr. Karl Reininghaus ‰ 20.00, Eintritt: 5,40/8,-- € „ 07151/50011674 k siehe Seite 34

>> Disco/Party SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Pink Dynamite ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

>> 30|06 Samstag

>> Musik AALEN Torhaus Konzert des Javier Herrera Trio Bolero, Son, Gauracha, Danzon ‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ 07361/958318


28. - 30. Juni DISCHINGEN

KÜNZELSAU

Härtsfeldsee Rock am Härtsfeldsee mit verschiedenen Bands ‰ 17.00 „ 07327/8126 k siehe Seite 35 Ticket: www.xaverticket.de

Schloss Stetten Hohenloher Kultursommer: „Klangschön - Aparte Musik für Violine und Harfe“ - Konzert des Duo Arcopeggio ‰ 18.00, Eintritt: 21,--/24,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

ELLWANGEN Palais Adelmann Konzert des Ensemble 3Klang - Mix aus Klassik, Pop und Gospel ‰ 20.00, Eintritt: 5,--/7,-- € „ 07961/3506 k siehe Seite 35

HEUBACH Sängerheim Bahnhof Open Air mit dem Akkordeonorchester Herlikofen und den Chören des Liederkranzes ‰ 18.00 „ 07173/91431250

LAUBACH Alter Platz Motorradtreffen MC Aalen und Konzert der Band Evil Dog Rock & Blues ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 0157/75361608 k siehe Seite 37

SCHWÄBISCH HALL Urbanskirche Hohenloher Kultursommer: „Kassia - Byzantinische Hymnen“ - Konzert von Voca Me ‰ 18.00, Eintritt: 22,--/25,-- € „ 07940/18348 k siehe Seite 34 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater AALEN

Buhlgässle Festival Kultur im Buhl mit offener Bühne, The Renates, Tintenfisch und Heinz Ratz ‰ 10.00-18.00, Eintritt: frei! „ 07171/8077120 k siehe Seite 37

Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 39

SCHWÄBISCH GMÜND

FEUCHTWANGEN

Liebfrauenkapelle Konzert mit dem Blockflötenensemble Waldtann ‰ 17.00 „ 07951/4031285

ELLWANGEN Schlossmuseum Ellwanger Schlosskonzert mit Johanna Seitz (Barockharfe) und Christoph Mayer (Barockvioline) ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/20,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 37

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein „Nabucco“ - Drama von Giuseppe Verdi, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, Stuttgarter Philharmoniker ‰ 20.00 „ 07321/3277777 k siehe Seite 39

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges

DINKELSBÜHL

CRAILSHEIM

FEUCHTWANGEN

ABTSGMÜND-HOHENSTADT

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Klassik

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Hase und Igel“ - frei nach dem gleichnamigen Märchen für Kinder ab 3 Jahren ‰ 11.00, AUSVERKAUFT! „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL

Theater hinterm Scheunentor Konzert des Multiinstrumentalisten David Stützel ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

Forum Schönblick Konzert von Andrea und Lorenz Schwarz - Originale aus der Schweiz ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07171/97070

FEUCHTWANGEN

Schloss Wasseralfingen Premiere: „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.30, Eintritt: 19,--/22,-- € „ 07361/522600 k siehe Seite 39 Ticket: www.xaverticket.de

Freilichtgelände im Eiskeller Premiere: „Der Fächer“ Komödie von Carlo Goldoni, Kulturverein Schloss Laubach ‰ 20.30, Eintritt: 8,--/14,-- € „ 07366/4620 k siehe Seite 39 Ticket: www.xaverticket.de

PLÜDERHAUSEN

>> Kids

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 38 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555 k siehe Seite 38

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, AUSVERKAUFT! „ 0791/48536

GIENGEN/BRENZ Steiff 13. Steiff Sommer ‰ 10.00, Eintritt frei! „ www.steiff.com k siehe Seite 35

HEUBACH Ulu Moschee Kulturfest der Ditib - türkisch islamischen Gemeinde Heubach e.V. ‰ ab 13.00 „ 07173/91431250

OETTINGEN (BY) Schlossplatz Street Food Festival mit Livemusik ‰ ab 11.00, Eintritt frei! k siehe Seite 37

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger 19. Gmünder Schmucktage ‰ 10.00-19.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 42 + 46-47

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Ü-30 Party ‰ 21.00 „ www.apfelbaum-aalen.de

SCHWÄBISCH HALL Altes Schlachthaus „Die Insel“ - von Johann Groß, Theater ÜberHall ‰ 20.00, Eintritt: 8,-- € „ 0791/55512

SCHWÄBISCH GMÜND Kulturbetrieb Zappa Wasser mit Geschmack pre Party mit Fejka live & Daniele Di Martino ‰ 22.00

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Ibiza Summer Blast ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

67


Werbung, ird!

w n e h e s e g die re Anzeige auf dem Lesezirkel Ih

Hohe Reichweite Sie erzielen hohe Kontaktzahlen durch Multiplikatoren. Unsere Dauerabonnenten sind: Friseursalons, Ärzte, Sport- und Wellnesseinrichtungen, Kosmetikstudios, Gastronomie, Privatkliniken, Banken, … sowie private Haushalte.

Konkurrenzlos Werbung auf der ersten Seite Sie werben auf der ersten Seite – noch vor dem Titel – einer attraktiven Zeitschrift.

e Reg ional Werbung zum n güns tige Preis.

Endlos … Grenzenlos Flexible Schaltung Wählen Sie aus vielen verschiedenen Gebieten in Süddeutschland und über 100 Zeitschriften-Titeln.

… viele Werbemöglichkeiten bemöglichkeiten Neben einer klassischen Anzeige haben Sie auch viele weitere Möglichkeit einer Werbung, wie z. B. Beilagen oder eine Vollflächennutzung des kompletten Umschlags. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

www.lz-b.de 73431 Aalen | Robert-Bosch-Straße 91 | Telefon 07361. 94 86-0 | Telefax 07361. 94 86-40 | info@lesezirkel-brabandt.de


SONDERTHEMA

N O I T A N I Z S FA O T U A SENTIER Ä R P D Ü S V TÜ

T:

EN. F F A H C S N E RTRAU E V . T R E W R D.DE I T. M E H E E U H S R E V H E C U I T S . WWW MEHR


TÜV SÜD DER KOMPETENTE PARTNER BEIM THEMA SCHADENSGUTACHTEN „Bums!“, „Peng!“ und „Wussssch!“ würde wohl in einem Comic in dicken, fetten Buchstaben umringt von einer grellen, zackigen Form geschrieben stehen, wenn es passiert ist. Wenn es gekracht hat. Auf Deutschlands Straßen kracht es jährlich rund vier Millionen Mal. Täglich wird in der Tageszeitung von mehr oder weniger schlimmen Unfällen berichtet. Glücklicherweise kommt meist nur das Blech zu Schaden. Ist man selbst betroffen, ist das allerdings schlimm genug und besonders ärgerlich obendrein. Um nicht auf den Kosten für die Instandsetzung des Wagens sitzen zu bleiben, lohnt es sich, einen Experten zurate zu ziehen. Der TÜV SÜD ist ein durchweg kompetenter Partner beim Thema Schadensgutachten.

UNFALL! WAS TUN?

SICHERHEIT GEHT VOR!

TIPPS: Auch wenn es sich „nur“ um einen harmlosen Auffahrunfall oder Ähnliches handelt, ist es ratsam, die Ordnungshüter hinzuzuziehen, da diese alle Unfalldaten genau dokumentieren (Wer? Wann? Wo? Wie?).

Unfallstelle absichern. Wenn nötig: Erste Hilfe leisten und den Rettungsdienst anrufen.

Um die lückenlose Beweissicherung zu garantieren und den Unfallhergang besser klären zu können, ist es empfehlenswert, die Gesamtsituation sowie die einzelnen Schäden fotografisch festzuhalten - glücklicherweise verfügt heutzutage nahezu jeder über ein Handy mit integrierter Kamera.

Bei schweren Unfällen ist es Pflicht, die Polizei zu verständigen.

WER WAR’S? ICH Es handelt sich somit um einen Kaskoschadensfall. Die Rechte ergeben sich aus dem jeweiligen Versicherungsvertrag - Grundvoraussetzung ist natürlich, dass man überhaupt über eine Kaskoversicherung verfügt.

ICH NICHT! Man spricht dann von einem Haftpflichtschadensfall. Der Geschädigte hat in diesem Fall das Recht, den entsprechenden Sachverständigen selbst zu bestimmen. Dieser erstellt ein sogenanntes Schadensgutachten, welches wichtig ist, um die Ansprüche auf Schadenersatz bei der Versicherung des Unfallverursachers geltend machen zu können und nicht in Beweisnot zu geraten. Auch die Werkstatt zur Reparatur des Unfallwagens darf man frei wählen.

WELCHE VORTEILE BIETET TÜV SÜD IM SCHADENSFALL? Ein neutrales Schadensgutachten sorgt für Rechtssicherheit und bestmögliche Schadensregulierung. TÜV SÜD ist als neutraler Partner anerkannt. Man bekommt kompetente Beratung durch erfahrene Schadensgutachter. Man erhält hilfreiche Hinweise - zum Beispiel bei Bagatellschäden (bis ca. 750,-- Euro).


Anzeige

WIE WERDEN DIE KOSTEN FÜR DEN SCHADEN ERMITTELT? Der Fahrzeughalter überreicht dem TÜV-Sachverständigen den Fahrzeugschein, damit dieser die umfangreiche Beweissicherung vornehmen kann. Es werden Fotoaufnahmen vom gesamten Auto, dessen Fahrgestellnummer, dem Tachometerstand sowie den beschädigten Teilen gemacht. Falls vorhanden wird die Schadensnummer des Unfallverursachers gleich vermerkt. Ansonsten hilft das Kennzeichen beim Ausfindigmachen. Der TÜV-Sachverständige erfragt den Unfallhergang sowie eventuelle Vorschädigungen. Nun geht’s am Computer weiter: Audatex ist der Name eines Programms, dass der Schadenserfassung und -Kalkulation dient. Es liefert die genaue Kalkulation der Reparaturkosten. Neben der Schadenshöhe enthält das Gutachten aber auch weitere wichtige Angaben: Wertminderung, Nutzungsausfallentschädigung, Rest- und Wiederbeschaffungswert sowie die voraussichtliche Reparatur- und Wiederbeschaffungsdauer.

WER BEZAHLT WAS UND WIE VIEL?

AHA!

Die Kosten für das Gutachten werden von der Versicherung des Unfallverursachers übernommen. Im Falle eines Totalschadens wird grundsätzlich der Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes des Unfallfahrzeugs erstattet. Ist das Auto auch nach dem Unfall verkehrssicher und entscheidet man sich dafür, den Schaden nicht reparieren zu lassen, ist die ermittelte Ab rechnung eine bloß fiktive. In diesem Fall zieht die Versicherung die im Gutachten ermittelte Mehrwertsteuer ab, da diese ja nicht tatsächlich anfällt. Lässt man das alte Auto nicht reparieren, entscheidet sich aber für den Kauf eines Ersatz-Fahrzeugs, wird einem die Mehrwertsteuer - sollte eine auf der Kaufrechnung ausgewiesen sein - erstattet. Maximal wird allerdings die Höhe der im Gutachten ermittelten und abgezogenen Mehrwertsteuer erstattet.

> Unterschreibt man eine sogenannte Abtrittserklärung, werden die Gutachten- und die Reparaturkosten direkt von der Versicherung beglichen, ohne dass man lästige Vorleistungen entrichten muss. > Ein Schadensgutachten lohnt sich in der Regel erst bei einem Schaden, der die Bagatellschadensgrenze von 700,-bis 800,-- Euro übersteigt. > Bei älteren Autos benötigt man bereits ab einer Schadenshöhe, die 50 Prozent des Wiederbeschaffungswertes beträgt, ein Gutachten.

HIERAUF HAT MAN IM FALLE EINES UNVERSCHULDETEN UNFALLS EIN RECHT! Reparaturkosten oder Auszahlung laut Gutachten Neufahrzeugersatz Mietwagen oder Nutzungsausfall Kosten für Rechtsanwalt/ Sachverständigen/ Gutachter Bergungs- und Abschleppkosten Wertminderung Fahrzeug Ab- und Anmeldegebühren Umbaukosten für Sonderanbauten bzw. Zubehöranbauteile Finanzierungskosten/ Zinsen Standgeld Allgemeine Kostenpauschale

Rolf Jeschke TÜV SÜD Service-Center Crailsheim Ludwig-Erhard-Straße 116 74564 Crailsheim Tel.: 07951/95230 0 mobil: 0175/4320323

Michael Humpf TÜV SÜD Service-Center Ellwangen Ludwig-Lutz-Straße 29 73479 Ellwangen Tel.: 07961/53971 mobil: 0151/58430942

Maik Klippel TÜV SÜD Service-Center Aalen Margarete-Steiff-Straße 7 73457 Essingen-Dauerwang Tel.: 07365/3419778 mobil: 0151/276456690

WWW.TUEV-SUED.DE

Harald Wagner TÜV SÜD Service-Center Schwäbisch Gmünd Eutighofer Straße 135 73525 Schwäbisch Gmünd Tel.: 07171/30804 mobil: 0171/9902422


T F I W S I K U Z U S R DE GIBT’S AUCH ALS MILD-HYBRID Seit 1983 wird er gebaut: der Suzuki Swift. Damals war der Kleinstwagen des japanischen Herstellers, der sich zwischenzeitlich zum heimlichen Star des Suzuki-Programms mauserte, noch ziemlich eckig. Auch Alternativen zum Ottomotor waren zu jener Zeit noch echte Zukunftsmusik. Heute, sechs Generationen später, geht’s deutlich runder zu bei der Optik. Auch am Motor feilten die Entwickler natürlich weiter über die Jahre. Der 2017er Swift wurde dann erstmals auch als MildHybrid-Version auf dem Markt gebracht. Bedeutet: Elektrische Energie treibt das Auto zwar nicht vollständig an, unterstützt den Verbrennungsmotor aber beim Anfahren, Beschleunigen und Berghochfahren und hilft dadurch beim Spritsparen. Die nötige Energie hierfür wird über rekuperatives Bremsen gewonnen. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel – und macht obendrein richtig viel Spaß, weil die elektrische Energie gefühlt für die Extraportion Schub sorgt.

Sportlich-elegant wirken die Frontscheinwerfer und Heckleuchten, mit denen die Formensprache der Swift-Reihe gekonnt weiterentwickelt wurde.

F A KTE N . Modell: Grundpreis: Leistung (kW): Verbrauch (l/100 km) CO2-Emission (g/km): Effizienzklasse:

1.0 Boosterjet Hybrid ab 19.440,-- € 82 (111 PS) 4,3 97 B

Den Suzuki Swift als 1.0 Boosterjet Hybrid gibt es ausschließlich in der Ausstattungslinie Comfort+, die vor allem Technik-Begeisterte überzeugen sollte. Über das Multifunktionsdisplay mit TouchFunktion – das Herzstück des Cockpits – lässt sich

Ausstattungslinie:

Der Suzuki Swift überzeugt...

das Navigations- und Infotainment-System ganz intuitiv bedienen. Kameras, Laser und Radar sorgen für mehr Sicherheit beim Fahren und dafür, dass man bei Müdigkeit, zu geringem Abstand oder Spurabweichungen gewarnt wird.

„DER SUZUKI SWIFT ÜBERZEUGT, WEIL ER SPRITZIG, QUIRLIG UND WENDIG IST.“ Natürlich gibt es den Suzuki Swift auch in anderen Motor- und Ausstattungsvarianten, sodass jeder das passende Modell für sich finden sollte. Sie alle vereint die Tatsache, dass sie in jeder Hinsicht praktische Alltagsbegleiter sind. Eines ist klar: Die Erfolgsgeschichte des Swift wird auch diese sechste Generation weiterschreiben …

Comfort+, die u.a. folgende Komponenten umfasst: Klimaautomatik mit Pollenfilter, Sitzheizung vorn, höhenverstellbares Lenkrad, farbiges LCD-Multifunktionsdisplay, Audio-System mit Smartphone-Anbindung inkl. Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Lenkradbedienung, StartStopp-System, Müdigkeitserkennung, Spurhaltewarnsystem, Rückfahrkamera uvm. weil er spritzig, quirlig und wendig ist und gleichzeitig mit einem guten Raumangebot aufwartet, was ihn zu einem optimalen Alltagsauto macht.


73

Für einen noch sportlicheren Look sorgen die hinteren Türgriffe, die unauffällig in den C-Säulen integriert wurden und aus dem 5-Türer optisch einen 3-Türer machen.

Schön übersichtlich und leicht zu bedienen ist das Cockpit des Suzuki Swift.

Ein echter Blickfang: der Frontgrill im Wabendesign mit chromfarbener Umrandung.

Die markante Front vermittelt durch den breiten Grill und die muskulösen Charakterlinien in den Kotflügeln selbstbewusste Stärke.

Die Ausstattungslinie Comfort+ umfasst auch einen adaptiven Tempomat (ACC) mit Geschwindigkeitsbegrenzer, der sich ganz bequem über Knöpfe am Lenkrad steuern lässt.

K O N TA K T . Gerd Krieger Geschäftsführer „Der Suzuki Swift weiß zu überraschen! Der zieht nämlich richtig gut, was viele gar nicht erwarten und deshalb nach einer Probefahrt mit einem breiten Grinsen im Gesicht wieder aussteigen. Als Hybrid ist der kleine Flitzer außerdem sehr spritsparend unterwegs.“

Autohaus G. Krieger GmbH Kronenstrasse 25 73579 Schechingen Tel.: 07175/92366-0 www.autohaus-krieger.de


E U E N DER I T G O POL FLOTT WIE NOCH NIE Karomuster auf den Sitzen – das ist typisch GTI.

Durch den Touchscreen ist die Bedienung des Infotainment-Systems spielend leicht.

F A KTE N . Grundpreis: Leistung: Verbrauch (l/100 km) CO2-Emission (g/km): Effizienzklasse:

ab 23.950,-- € 147 (200 PS) 7,7 (innerorts) 4,9 (außerorts) 5,9 (kombiniert) 134 C

Kleine Autos werden immer ganz gerne mit dem Adjektiv „süß“ bedacht. Spätestens wenn man beim neuen VW Polo GTI einmal hinterm Steuer saß und aufs Gas gedrückt hat, wird man sich allerdings zumindest bei diesem Modell schleunigst für eine andere Beschreibung entscheiden! Schließlich ist der kleine Bruder des Golf in der GTI-Ausführung ein echter Flitzer – in der nunmehr sechsten Generation mit so vielen Pferdestärken unter der Haube wie noch nie. Von Null auf 100 km/h in 6,7 Sekunden lautet das Versprechen des Herstellers. Auch ohne die Stoppuhr auszupacken wird auf der Straße schnell klar: Da geht was! Durch die kompakte Größe, die für viel Wendigkeit und Übersicht sorgt, macht das Fahren übrigens gleich doppelt so viel Spaß.

typischen Karomuster auf den Sitzen darf die Farbe Rot natürlich nicht fehlen.Das lässt die Herzen Detailverliebter höher schlagen und macht den sportlichen Look perfekt, der in den Doppelendrohren einen gekonnten Abschluss findet.

Natürlich kann sich der neue VW Polo GTI auch echt sehen lassen: Eine feine, rote Designlinie zieht sich über die Frontpartie – und die Blicke auf sich. Überhaupt wurde bei der Gestaltung im wahrsten Sinne des Wortes auf einen roten Faden geachtet: eine rote Bremsanlage, rote Ziernähte an Lenkrad und Co. und auch beim

Weil bereits serienmäßig das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ inklusive CityNotbremsfunktion und Fußgängererkennung verbaut ist, hat man immer automatisch einen persönlichen Assistenten mit an Bord, der einen warnt oder mitbremst, wenn’s brenzlig wird. Da wird der Puls gleich ruhiger!

„DER NEUE POLO GTI ÜBERZEUGT MIT ORDENTLICH DAMPF“

Das gibt’s serienmäßig: Leichtmetallräder, verchromtes Abgas-Doppelendrohr, rot lackierte Bremssättel, Multifunktions-Sportlenkrad in Leder mit Schaltwippen, Top-Sportsitze vorn, Berganfahrassistent, Einparkhilfe, Fußgänger- und Müdigkeitserkennung, Klimaanlage, Sportfahrwerk mit ca. 15 mm tiefergelegter Karosserie uvm. Der neue Polo GTI überzeugt... mit ordentlich Dampf, der dazu passenden Optik und einer umfangreichen Serienausstattung.


75 Das Panorama-Ausstell- und Schiebedach sorgt für ein noch größeres Raumgefühl.

Der Innenraum wartet mit vielen sportlichen Designdetails auf Sie.

e fahren.

Jetzt Prob

Drei Buchstaben. Vier Reifen. 240 Spitze. Der neue Polo GTI. Der neue Polo GTI ist die dynamische Verbindung von Fahrspaß und Sicherheit. Sowohl optisch als auch technisch bringt er alles mit, was Sie von ihm erwarten. Das Exterieur besticht z. B. durch progressives Design, die markante rote DesignLinie vorn, das GTI-Badge und den Kühlergrill in GTI-typischer Wabenstruktur, die sportlichen 17-Zöller „Milton Keynes“ mit gut sichtbarer roter Bremsanlage in Serie sowie optionale LED-Scheinwerfer. Für Komfort und Sicherheit ist serienmäßig das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ inklusive CityNotbremsfunktion und Fußgängererkennung an Bord. Apropos an Bord. Das Interieur überzeugt durch Top-Sportsitze mit Stoffbezug „Clark“, Sport-Multifunktionslenkrad in Leder und Dekorblenden in mattem Velvet Red oder glänzendem Deep Iron. Und hatten wir schon erwähnt, dass der neue Polo GTI mit 240 Stundenkilometern Höchstgeschwindigkeit aufwartet? Auch wieder typisch GTI. Einen Probefahrt-Termin können Sie jetzt schon bei uns vereinbaren. Und wir versorgen Sie auch gern mit allen Infos. Rufen Sie uns an.

Polo GTI 2.0 TSI, 147 kW (200 PS), 6-Gang-DSG

Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 7,7/außerorts 4,9/ kombiniert 5,9/CO₂-Emissionen, g/km: kombiniert 134. Ausstattung: Leichtmetallräder, 4 Türen, Multifunktions-Sportlederlenkrad mit Schaltwippen, Top-Sportsitze beheizbar vorn, Einparkhilfe vorne und hinten, Klimaanlage, Sportfahrwerk u. v. m.

Hauspreis: 21.990,00 €

inkl. Selbstabholung in der Autostadt Wolfsburg

Abbildung zeigt Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Julian Schirle Vertrieb Volkswagen „GTI – Drei Buchstaben, die es seit Jahrzehnten schaffen, Jung und Alt gleichermaßen zu begeistern. Beim neuen Polo GTI ist das nicht anders: Fahrspaß und Performance treffen hier auf tolles Design zu einem interessanten Preis“

K O N TA K T .

www.autowagenblast.de

Auto-Wagenblast GmbH + Co. KG Obere Bahnstraße 78 73431 Aalen Tel.: 07361/9450

Clichystraße 123 89518 Heidenheim Tel.: 07321/98880

Lorcher Straße 35 73525 Schwäbisch Gmünd Tel.: 07171/35040

Wir bringen die Zukunft in Serie.

GmbH + Co. KG Obere Bahnstr. 78, 73431 Aalen, Tel. 07361/945-620 Lorcher Str. 35, 73525 Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171/35 04-0 Clichystr. 123, 89518 Heidenheim, Tel. 07321/98 88-0 www.autowagenblast.de


D E R C ITR O Ë N C 3 V U S T C A P M O C S S AIRCRO # ENDLOSEMOEGLICHKEITEN

Die grafische Lichtsignatur von Citroën verleiht dem C3 Aircross den charakteristischen Marken-Look.

Mal ein anderer Blick nach drinnen: Durchs Panorama-Schiebedach, das für einen außergewöhnlich hellen Innenraum sorgt.

Wer größentechnisch irgendwas zwischendrin sucht, der könnte mit einem Kompakt-SUV richtig bedient sein! Zu dieser Fahrzeugklasse zählt auch der C3 Aircross aus dem Hause Citroën – noch dazu zu jenen dieser Klasse mit einem der großzügigsten Innenräume. Nach drinnen gelangt man durch die erhöhte Sitzposition ganz leicht. Ohne lästiges Körperverbiegen landet man auf den bequemen Sitzen und kann dann staunend feststellen, wie viel Raum sich hinter dieser kompakten Außenarchitektur verbirgt. Hat man sich für eine Version mit PanoramaSchiebedach entschieden, ist noch mehr Weite und Helligkeit gleich inklusive. Je nach Ausstattungslinie ist neben der 2/3 zu 1/3 teilbaren und verschiebbaren Rückbank auch der Beifahrersitz flach umklappbar, sodass der C3 Aircross eine Nutzlänge von bis zu 2,40 Meter erreichen kann. Auch sonst bietet der Wagen dank seiner durchdachten Karosserieform viel Kopf- und Beinfreiheit auf allen Plätzen. Das erste Erkunden kann tatsächlich ein bisschen dauern! Das liegt daran, dass der C3 Aircross ganz Citroën-typisch mit zahlreichen Details aufwartet: mit Ziernähten, ge-

musterten Polsterstoffe und einer ungewöhnlichen Handbremse zum Beispiel. Fünf verschiedene Arten der Innenraumgestaltung und 85 mögliche Farbkombinationen stehen zur Verfügung.

„DER CITROËN C3 ÜBERZEUGT DURCH SCHÖNES DESIGN UND GROSSEN KOM FORT.“

Selbstverständlich kann man sich sein persönliches Exemplar zusätzlich mit allerlei technischen Raffinessen ausstatten: mit Grip Control-System etwa für mehr Sicherheit auf allen Straßen, einem farbigen Head-up-Display oder diverser vernetzter Technologien. Beim Citroën C3 Aircross gehen Design, Praktikabilität und Innovation eben Hand in Hand.

F A KTE N . Grundpreis: Leistung (kW): Verbrauch (l/100 km) CO2-Emission (g/km): Effizienzklasse:

ab 15.290,-- € 60 bis 96 ab 3,7 (kombiniert) ab 96 ab A+

Georg Vogt Geschäftsführer „Unser neuer C3 Aircross macht richtig Spaß und es gibt ihn als Vorführwagen mit attraktivem Angebot. Vereinbaren Sie doch noch heute einen Probefahrttermin – wir freuen uns auf Sie!“

Ausstattungslinien: Live, Feel, Shine, ELLE Das gibt’s serienmäßig: Airbags, Warnhinweis für nicht angelegte Sicherheitsgurte, Zentralverriegelung, Rücksitzbanklehne geteilt umklappbar, Einparkhilfe hinten, Spurassistent, Geschwindigkeitsregler und -begrenzer uvm. Der Citroën C3 überzeugt... durch schönes Design und großen Komfort.

K O N TA K T . Autohaus Vogt GmbH Hohenstadter Straße 1 73453 Abtsgmünd Tel.: 07366/969710 www.citroen-haendler.de/vogt-abtsgmuend


77

B E N Z P A R TS DER MERCEDES-SCHRAUBER „Meine Eltern hatten schon immer Autos von Mercedes – daher kommt bestimmt mein Faible für diese Marke“, erzählt Holger Kiener. Noch bevor er seinen Führerschein in der Hand hatte, schraubte er an den ersten Autos mit Stern. Inzwischen macht er das hauptberuflich! Seine Firma BenzParts im Essinger Industriegebiet ist spezialisiert auf die Wartung, Instandsetzung und den Umbau von Mercedes-Modellen, die oftmals schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben. Die findet Holger Kiener ohnehin am schönsten! „Das sind Autos mit schönen Linien, mit Charakter“, schwärmt er. Natürlich nimmt sich sein 4-köpfiges Team neben Old- auch Youngtimern an. Und ein Stern auf oder über dem Kühlergrill ist ebenfalls kein absolutes Muss. Das gilt auch beim diesjährigen 10. Benz-Parts Oldtimer- und Mercedes-Treffen. „Die Veranstaltung ist offen für alle Marken“, betont er. Deshalb gilt für Fahrer, Schrauber und Interessierte: Den 24. Juni schon mal vormerken! Gutes Netzwerk „Unser Schwerpunkt liegt mittlerweile ganz klar auf der Restauration“, berichtet Holger Kiener. Autos erhalten, an denen oftmals auch zahlreiche Erinnerungen hängen, das findet der Mechaniker wichtig und richtig. „Bei unseren Kunden herrscht da auch eine gewissen Verdrossenheit gegenüber Vertragshändlern, die anstatt zu reparieren oftmals lieber einen Neuwagen verkaufen“, so Kiener. Auch ist er der Meinung, dass in den neuen Autos einfach zu viel Elektronik steckt. Die Entwicklung gehe immer weiter weg von der klassischen Mechanik. „Richtig hochwertig waren Autos in den 90er Jahren“, ist Holger Kiener überzeugt. Doch auch Besitzer deutlich älterer Personenkraftwagen sind bei ihm an der richtigen Adresse. „Mit Blick auf die Teile-Versorgung haben wir ein richtig gutes Netzwerk aufgebaut“, erzählt er. Das spricht sich rum, genauso wie die gute Arbeit, die

die Truppe leistet. Da verwundert es nicht, dass Kieners Kunden weite Strecken auf sich nehmen, um ihren Wagen bei BenzParts reparieren zu lassen. Herzlich willkommen! Das Oldtimer- und Mercedes-Treffen nimmt die treue Kundschaft immer ganz gerne als Anlass, dem Werkstatt-Team des Vertrauens einen Besuch abzustatten – ganz unabhängig von einer anstehenden Reparatur. In geselliger Runde ein kühles Bier zischen, leckeres Grillgut oder Gyrospfanne dazu – und Autos! „Letztes Jahr waren bestimmt rund 400 Autos da“, berichtet der Chef.

„HIER SIND ALLE HERZLICH WILLKOMMEN, DIE EINEN OLD- ODER YOUNGTIMER BESITZEN.“ Natürlich nicht auf einmal, sondern über den Tag verteilt, sodass es immer wieder Neues zu bestaunen gab. Fürs 10-jährige Jubiläum wünscht sich Holger Kiener vor allem, dass sich neben Mercedes-Modellen viele weitere Marken unter die vierrädrigen Besucher mischen. „Hier sind alle herzlich willkommen, die einen Old- oder Youngtimer besitzen, einfach gerne schöne Autos angucken oder sich mit Gleichgesinnten austauschen wollen“, lädt Holger Kiener ein. Zur Einstimmung auf das Treffen organisiert er am Tag zuvor – am 23. Juni – eine Oldtimer-Rallye. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, kann sich gerne telefonisch bei BenzParts melden.

K O N TA K T . 10. BenzParts Oldtimer-und Mercedes-Treffen am Sonntag, 24.06. ab 11.00 Uhr für Fahrer, Schrauber und Interessierte beim TÜV Süd Service-Center Aalen, Margarete-Steiff-Straße 7, 73457 Essingen-Dauerwang

BenzParts – Der Mercedes-Schrauber Holger Kiener Ferdinand-Porsche-Straße 7 73457 Aalen-Essingen Tel.: 07365/4564182, www.benzparts.de


S E D E C R E M E U DIE NE E S S A L K BENZ AHEY, MERCEDES!

Anschauen – und unbedingt auch anfassen! Schließlich lässt sich die neue A-Klasse dank Touchpad und Touchscreen über Berührungen bedienen.

Die Ambientebeleuchtung rückt die gekonnt eingesetzten Zierelemente ins beste Licht.

F A KTE N . Modellvariante: Grundpreis: Leistung (kW): Verbrauch (l/100 km):

Einsteigen. Losfahren. Die neue A-Klasse von Mercedes-Benz macht’s möglich! Das digitale Zeitalter hat nun nämlich auch den Fahrzeugschlüssel erreicht. Den braucht es gar nicht mehr zum Entsperren und Starten der A-Klasse. Das erledigt das Smartphone. Ganz ohne Kabel – ganz einfach per Near Field Communication (NFC). Das Smartphone muss nur nah an den Türgriff gehalten werden und dann in eine dafür vorgesehen Ablage gelegt werden und schon kann man ganz ohne Schlüssel losdüsen. Und man kann mit der neuen A-Klasse reden! Das haben manche vielleicht schon vorher getan. Jetzt bekommt man aber auch eine Antwort. Versprochen! Schwierige Codes oder vorgefertigte Formulierungen gehören dabei der Vergangenheit an. Ein einfaches „Hey Mercedes! Mir ist kalt“ reicht aus, um das Auto per Sprachsteuerung dazu zu veranlassen, die Klimaanlage entsprechend einzustellen. Auch eine gewünschte Ziel-Adresse muss nicht mehr umständlich eingetippt werden – man sagt einfach, wo man hin möchte und schwupps, wird die Navigation gestartet. Beeindruckend ist dabei vor allem die Reaktions- und Rechengeschwindigkeit! Die Sprachsteuerung ist Teil des neuen, lernfährigen Bediensystems MBUX (Mercedes Benz User Experience), das nach und nach in allen Mercedes-Modellen Einzug erhalten wird und für ziemlich viel Komfort und Individualität sorgt. Schließlich kann das volldigitale Cock-

A 200, Benziner, 4-Zylinder, 1.332 cm3 Hubraum, 6-Gang-Schaltgetriebe ab 30.232,-- € 120 (163 PS) innerorts 8,5 bis 7,9, außerorts 5,0 bis 4,6, kombiniert 6,3 bis 5,8

pit, das serienmäßig mit zwei 7 Zoll- und optional mit zwei 10,25 Zoll-Displays ausgestattet ist, komplett frei konfiguriert werden. Das heißt, was dort zu sehen ist – also Navi, Geschwindigkeitsund Tankanzeige, Drehzahlmesser und Co. – kann jeder selbst bestimmen. Sogar die Lichtstimmung und -farbe kann durch die optionale „Ambiente Light“-Funktion entsprechend angepasst werden. Auch mit Blick auf das Angebot an Assistenzsystemen wurde ordentlich aufgerüstet. Dieses befindet sich nun auf gleichem Level mit der deutlich teureren und luxuriöseren S-Klasse: 360°-Kameras für voll automatisches Einparken oder aktive Assistenten, die einen beim Spur- und Abstandhalten und Verkehrszeichen lesen unterstützen oder vor anderen Fahrzeugen im toten Winkel warnen sind zum Beispiel verfügbar. Gewachsen ist die neue A-Klasse übrigens nicht nur mit Blick auf die technischen Neuerungen, sondern im wahrsten Sinne des Wortes! Ganze zwölf Zentimeter länger ist die neue Generation, was auch das Kofferraumvolumen vergrößerte. Eben dieser Kofferraum lässt sich nun übrigens deutlich leichter beladen. Das liegt an den neuen, zweiteiligen Heckleuchten, die das Hinterteil der A-Klasse optisch als auch wirklich verbreitern. Da steht dem nächsten Wochenendausflug nichts mehr im Weg. Hey, Mercedes, los geht’s!

CO2-Emission (g/km): 144 bis 133 Effizienzklasse: C Das gibt’s serienmäßig: MBUX, Muktifunktions-Sportlenkrad inklusive Touch-ControlButtons, Spurhalte-Assistent, Keyless-Go Start-Funktion, geteilt umklappbare, Rückenlehnen uvm. Ausstattungslinien: Style, Progressive, AMG-Line Die A-Klasse überzeugt... durch edles Design und eine technische Ausstattung, die es mit der S-Klasse aufnehmen kann.


79 Für immer beste Sicht stehen gleich drei verschiedene Systeme zur Auswahl: Serienmäßig verbaute Halogen-, optionale LED High Performance oder Multibeam LED-Scheinwerfer mit adaptivem Fernlicht-Assistent.

Die tief heruntergezogene Motorhaube verstärkt den stromlinienförmigen Look. Auch bei Nacht ein echter Blickfang: die Heckleuchten.

Die neuen, zweiteiligen Heckleuchten machen das Heck nicht nur optisch, sondern wirklich breiter und vereinfachen dadurch das Beladen spürbar.

„DIE A-KLASSE ÜBERZEUGT DURCH EINE TECHNISCHE AUSSTATTUNG, DIE ES MIT DER S-KLASSE AUFNEHMEN KANN.“

Der Kühlergrill mit Diamant-Pins in Chrom ist ein echtes Highlight der optionalen AMG-Linie.

Fabio Proto Verkäufer „Die neue A-Klasse vereint absolut neueste Technik und Sportlichkeit. Eines der Fahrzeuge, die man definitiv selbst erleben muss. Das Infotainment ist auf einem ganz neuen Level.“

K O N TA K T . Autohaus Bruno Widmann GmbH & Co. KG Carl-Zeiss-Straße 49 73431 Aalen Tel.: 07361/57030 www.widmannbewegt.de


L E P O R E D X D N A L GRAND FÜR JEDES ABENDTEUER BEREIT! Infotainment wird beim Grandland X großgeschrieben und so ermöglicht ein hochauflösender Farb-Touchscreen spielend leichten Zugriff aufs Smartphone.

Innen ist Wohlfühlen angesagt, denn egal wie holprig die Straße ist, hier sitzt man bequem!

Zwar war Opel mit Blick auf das SUV-Segment eher ein Spätzünder – inzwischen hat der Rüsselsheimer Hersteller allerdings gleich drei Modelle im Angebot, die sich von groß nach größer folgendermaßen aufreihen lassen: Crossland X, Mokka X, Grandland X. Als größtes Pferd im Stall kam der Grandland X im Oktober letzten Jahres auf den Markt, erfreut sich seither großer Beliebtheit und kann locker mit den etablierten SUVs der Konkurrenz mithalten. Das mag an seinem klassisch-unaufgeregten und schicken Opel-Design liegen; an der Geräumigkeit und dem üppigen Stauraum. Oder aber am niedrigen Grundpreis und einem noch niedrigeren Verbrauch. Wobei: Ein Großteil der Grandland X-Käufer entschied sich laut Hersteller bisher tatsächlich für eine umfangreiche Sonderausstattung, was Opel dazu veranlasste, die Ausstattungslinie „Ultimate“ zu entwerfen, die serienmäßige Luxusausstattung, die mit allerlei Highlights aufwartet und dem Geländewagen ordentlich Glamour verpasst. Etwa durch das Panorama-Sonnendach, beheizbares Lenkrad und automatischen Parkassistenten dank 360-Grad-Kamera. Das macht Eindruck – und sorgt für richtig viel Komfort!

F A KTE N .

Ausstattungslinien:

Grundpreis: Leistung (kW): Verbrauch (l/100 km) CO2-Emission (g/km): Effizienzklasse:

Der Opel Grandland X überzeugt...

ab 24.000,-- € 96 oder 130 ab 4,1 (kombiniert) ab 108 ab A

Der Fahrspaß kommt natürlich auch in den anderen Ausstattungsvarianten nicht zu kurz. Für Vielfahrer sind definitiv die Ergonomiesitze mit Siegel vom „Aktion Gesunder Rücken e.V.“ die richtige Wahl, die beim Grandland X „Ultimate“ natürlich auch schon serienmäßig verbaut sind. Diese sind mehrfach verstellbar, sodass jeder seine individuell-passende Sitzposition findet. Die Sitze sind außerdem nicht nur beheiz-, sondern auch belüftbar, was für den zusätzlichen Wellness-Faktor sorgt.

„DER OPEL GRANDLAND X ÜBERZEUGT DURCH KLASSISCHES OPEL- FEELING.“ Ein SUV steht nach wie vor in erster Linie für Abenteuerlust und Freiheit und weniger für Luxus und Schnickschnack. Dem Grandland X gelingt der Spagat zwischen diesen zwei Welten gekonnt. Er ist genauso komfortabel wie bodenständig und damit ein durchweg gelungenes Fahrzeug.

Selection, Edition, Color Line, Business Edition, Innovation, Business Innovation, Ultimate Das gibt’s serienmäßig: sechs Airbags, Spurhalte-Assistent, Verkehrsschilderkennung, Klimaanlage, Tempomat, elektrische Fensterheber, Start-Stopp-Automatik uvm. durch klassisches Opel-Feeling und angenehmen Fahrspaß.


81

OPEL » 3 Jahre Garantie » 3 Inspektionen2 » 3 Jahre Mobilservice 2

Die markanten Konturen verpassen dem Grandland X einen athletischen Look.

Preisvorteil bis zu 4.000,– €¹

europaweit

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

GRANDLAND X

JETZT DAS SORGLOSPAKET SICHERN!

Sichern Sie sich jetzt beim Kauf eines Grandland X Topkon­ ditionen. Fahren Sie den Grandland X mit der Opel FLAT darüber hinaus bis zu drei Jahre sorgenfrei. Mit der Opel FLAT profitieren Sie von: fl3 Jahren Garantie² fl3 Inspektionen² fl3 Jahren Mobilservice

UNSER LEASINGANGEBOT Inklusive Preisvorteil mit Opel FLAT für den Opel Grandland X, Edition, 1.2 Direct Injection Turbo, 96 kW (130 PS) Start/Stop Manuelles 6-GangGetriebe

Monatsrate

199,– €

Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 3.720,– €, Überführungskosten: 750,– €, voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 10.884,– €, Laufzeit: 36 Monate, mtl. Leasingrate: 199,– €, Gesamtkreditbetrag: 26.500,– €, effektiver Jahreszins: 1,99 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die gesamte Laufzeit: 1,99 %, Laufleistung (km/ Jahr): 10.000. * Summe aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Abrechnung von Mehr- und Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze 2.500 km). Händler-Überführungskosten in Höhe von 750,– € sind nicht enthalten und müssen an Spiegler Automobile GmbH separat entrichtet werden.

Das optionale, adaptive Fahrlicht mit LED-Frontscheinwerfern bietet 30 Prozent bessere Sicht als Halogenscheinwerfer und sorgt dadurch für noch mehr Sicherheit.

Andreas Spiegler Geschäftsführer „Nach dem sehr erfolgreichen Mokka X ist der Grandland X ein wichtiges Modell in der Opel SUV Offensive“

Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die Spiegler Automobile GmbH als ungebundener Vermittler tätig ist. Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben verstehen sich inkl. MwSt.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,4-6,0; außerorts: 4,9-4,5; kombiniert: 5,4-5,1; CO2-Emission, kombiniert: 124-117 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse B ¹ Angebot für Privatkunden, gültig für Kaufvertragsabschlüsse bis 30.06.2018. Nicht kombinierbar mit anderen Rabatten oder Aktionen. Preisvorteil für den Grandland X mit Opel FLAT. Alle Preisvorteile gegenüber dem jeweils vergleichbar ausgestatteten Basismodell mit Opel FlexCare. Gilt nicht für Selection/Basis Modelle. ² 2 Jahre Herstellergarantie + 1 Jahr Anschlussgarantie gemäß Bedingungen. 3 Inspektionen in 3 Jahren gemäß Opel Serviceplan.

K O N TA K T .

Spiegler Automobile GmbH Friedrichstraße 157 73430 Aalen Tel.: 07361/96640 www.spiegler-automobile.de


T F I W S I K U Z U S DER LET’S DO THE SWIFT AGAIN! Wer sich sein persönliches Exemplar farblich ganz individuell zusammenstellen möchte, der sollte sich für das optionale Exterior Kit entscheiden.

Durch Bedienelemente am Lenkrad kann man sich voll und ganz aufs Fahren konzentrieren.

Er ist ein echtes Kultauto und rollt seit fast 25 Jahren vom Band. Damals sah er natürlich noch ein bisschen anders aus – ein praktischer Kleinwagen ist er bis heute geblieben. Die Rede ist vom Suzuki Swif t, der nach einem Viertel Jahrhundert noch immer zu begeistern weiß. Der Stadtf litzer des japanischen Herstellers überzeugt auch in der sechsten Generation durch ein aufregendes und frisches Auf treten ohne viel unnötigen Schnickschnack.

Drinnen schenkt einem der Suzuki Swift das typische Kleinwagengefühl und lässt einem trotzdem viel Luft zum Atmen und Verstauen! Wahrscheinlich ist er gerade deshalb ein so beliebtes Auto bei Fahranfängern, obwohl er durch sein stylisches Auftreten und seine Praktikabilität einen guten Alltagsbegleiter für jedermann darstellt. Und wenn er mit einem leisen „swffffft“ förmlich über die Straßen schwebt, macht er auch noch seinem Namen alle Ehre.

Die einen mögen sie als gut versteckt bezeichnen – tatsächlich sind die hinteren Türgriffe, die sich nicht wie üblich in der Mitte der Tür, sondern am oberen, seitlichen Rand befinden, ein gekonnt eingesetztes Design-Element. Sie verpassen dem Fünftürer den gewissen Touch Sportlichkeit, der durch das optisch abgesetzte Dach noch verstärkt wird.

„DER SUZUKI SWIFT ÜBERZEUGT DURCH EIN SPASSIGES KLEINWAGENGEFÜHL .“

F A KTE N . Grundpreis: Leistung (kW): Verbrauch (l/100 km) CO2-Emission (g/km): Effizienzklasse:

ab 13.790,-- € 66 oder 82 kW ab 4,3 ab 97 ab B

Ausstattungslinien: Basic, Club, Comfort, Comfort+ Das gibt’s serienmäßig: elektrische Fensterheber, umklappbare Rücksitzlehne, höhenverstellbares Lenkrad, Mittelkonsole mit Ablagefach und Getränkehaltern, Multifunktionsdisplay, Zentralverriegelung, Lichtsensor, rundum getönte Scheiben uvm. Der Suzuki Swift überzeugt...

durch ein sparsames und dennoch spaßiges Kleinwagengefühl.

K O N TA K T . Sandro D’Onofrio Geschäftsführer „Seit 1986 stehen wir für guten Service an den Suzukis. Jetzt sogar mit sechs Jahren Garantie möglich!“

Autohaus D’Onofrio GmbH Im Letten 8 73433 Aalen-Oberalfingen Tel.: 07361/72007 www.autohaus-donofrio.de


T R H A F E G UT S C H T: N Ü W D Ü S V TÜ

EN. F F A H C S N E RTRAU E V . T R E W R D.DE I T. M E H E E U H S R E V H E C U I T S . WWW MEHR


nach außen

86

Verbrecher, Delinquent

XAVER Kreuzworträtsel

Das ausgeFUXte Rätselheft vom XAVER

Tintenfischart

Seefahrtsabschnitt

Der nächste RätselFux für den Ostalbkreis erscheint im September 2018

langweilig

Epoche

relig. Oberhaupt d. Joruba

Teil des Webstuhls

Maß für Blutalkoholgehalt

2

kurzes Bühnenstück

Für all die schlauen Rätselfüxe unter euch gibt es jetzt den RätselFUX! Wem dieses eine Rätsel hier zu wenig ist, der sollte unbedingt die Augen offen halten! Unseren RätselFUX gibt’s kostenlos an zahlreichen Auslagestellen. Es erwartet Euch Rätselspaß für die ganze Famile und es gibt attraktive Preise zu gewinnen.

positionieren

längere Fahrt übers Meer

Marktbude lateinisch: sei gegrüßt

extrem starke Neigungen

Präposition Gerät zur Kammherstellung

abgedroschen

Reinigungsgerät

lebensunerfahren

vollkommen Tasteninstrumente

englischer Gasthof Himmelskörper

Fakultätsvorsteher

eisern

Biergrundstoff

Fahrzeug

römisches Gewand

gebildet

10

Lokale im ‚Wilden Westen‘

Rezeptsammlung

Haselmäuse

8 Verehrer eines Stars

Schönling (franz.)

Behälter für Reservebenzin helles englisches Bier

Feuerlandindianer

Segelkommando: wendet! Neustart eines Computers

Rufname Fremdvon wortteil: Capone mit

7

kostbares Abendkleid

XAVER erscheint monatlich und wird kostenlos verteilt. Keine Haftung für eingesandte Bilder und nordManuskripte. Lizenzrechte für Fotos marok. Handelssind gegenüber dem Veranstalter zentrum geltend zu machen,schottider sie zuschickt. Alle Veranstaltungshinweise scher Volks-unsere allohne Gewähr. Es gelten tanz gemeinen Geschäftsbedingungen. ZierRedaktionsschluss ist immer der 15. grasdes Vormonats! Das Copyright liegt fläche beim Herausgeber. Jede Wiedergabe und Verbreitung nur mit dessen Genehmigung!

Bauteil (Kw.)

1 2

3

4

5

6

7

8

öffentlich loben

5

Natur-

Vom Verlag34. angefertigte Anzeigen USsind urheberrechtlich geschützt und dürfenPräsiausschließlich nur mit dent † Genehmigung für andere Zwecke ein elektrischer verwendet werden.

ostdeutsches Bundesland

Meeressäugetier

1

chile-

Trinkbedürfnis

ein Milchprodukt

griechischer Buchstabe

9

10

11

6

Vereine

nische wissenVerbreitung: Währung schaft Ostalbkreis flächendeckend, sowie Schorndorf, Heidenheim, Nördlingen, Dinkelsbühl, Crailsheim, Eislingen, Göppingen, Geislingen BlechsehrSchwäbisch Hall, an über und blasjunges 500 Auslagestellen,instrusowie 4.000 Huhn ment Abonnenten des Lesezirkel

Waffenlager

überglücklich

kle Fru art

ältester Sohn Noahs (A.T.)

Druckauflage: XAVER das1Kultur- 2und Veranstal3 4 tungsmagazin für Ostwürttemberg mind. 25.000 Stück enthaltsame Lebensweise

gefeierte Künstlerin

Ga reg der

ISSN: be1610-2266 haglich

Aufschnitt auf Brot Aufgussgetränk

angels. Längenmaß

Redaktion/MitarbeiterInnen: bund (Abk.) Wolfgang Brenner, Renata Britvec, passend nordFremdDilâra Büber, Heike Dietrich, von afrikan. wortteil: Wüstenhier Hariolf Erhardt [V.i.S.d.P.], Lena neu fuchs Fahrian, Zirkus- Jasmin Froghy, Verena berühmarena Annika Grunert, Thomas Funk, tes Jentsch, Timnit Meseret, Wolfgang Musical 8 Nußbaumer,militäKlaus Schlichter, englisch: rische Daniel Schwarzkopf, Eva-Maria AbrieLiebe Vochazer gelung

Online: www.xaver.de E-Mail: aalen@xaver.de

Hptst. von New Mexico (Santa ...)

Boxhieb

Staatenverbund (Abk.)

Veranlagung

übertragung

Gartengerät

so de

asiat. Tendenz

Differenz Zahl

Werbung und Verkauf: RadioJasmin Froghy direkt-

gezielte Täuschung

Gegenteil von nic Praxisdie

Anschrift: Stadtmagazin XAVER Bahnhofstraße 78 von ge73430 Aalen franzölanger, Fremdnannter sische Tel.: 07361/52494-20 stabiler Zeit an wortteil: Polialt Bürozeiten:zisten Stab einMo. bis Fr.stellige 09.30 bis 18.00 Uhr Marge,

fußball-

unbestimmtes Fürwort

Süßwasserraubfisch

Rauminhalt

Blutzuckerhormon

mit

Kameraobjektiv (Kw.) fortgesetzt

sch

arb Fragewort

Druck: Freude einBechtle Druck & Service farbig Esslingen Welt-

erschaffen

6

legerer Abschieds-

Roh-

name Herausgeber: Leim gruß eisenEisenXAVER & Co. KG barren GmbH howers japaunanGeschäftsführer: nische tastbar Währung 10 Hariolf Erhardt, Christian Kaufeisen

Materialdicke

Dudelsack (engl.)

massieren

Impressum Ruf-

offene Landschaft

Vertrieb: Schell- aktiv, Wolfgang Beisswenger, Herbert fischart rege Czogalla, Eugen Dyhne, Manuel FließSternFuchs, Tanja Fuchslocher, Helga BinnenFirmen- schnupbehinge- Knipp, Dieter Milz, Heiden, Uwe derung zeichen pe 4 wässer Paul Munz, Susanne Rüll, natürliche Stephanie Schreg, Josef Waltsch

ein Längenmaß

Reichhaltigkeit

altrömischer Stadtpolizist

Ausrede

munter, aktiv Vorschrift

verwunderte Frage, wirklich?

japan. Verwaltungsbezirk


sche Vorsilbe: Stern

nisch: drei Teil des Fußballfeldes

nachspüren französischer Name der Schweiz

hwer beiten

äußerlich verletzt

negatives elektrisches Kfz-Z. Teilchen

Raubkatze

absolute Temperaturskala

Erdalkalimetall

ein Rabenvogel

Haltevorrichtungen griech. Göttin der Kunst

afrikanische Reform Kuhantilope

Mutwille, Ausge-

altrömilassenscher heit Histoang-riker

Hauptstadt der

Höhenzug im WeserBilderbergland

Initialen FidschiEastInseln woods

widerstandsfähig

rätsel

vorausgesetzt, Auseinfalls Abschnitt des Korans

ind. Staatsmann † Überschuh

sibir. Eichhörnchenfell

Kinderfilmfigur (Pan ...)

starkes Brett

spiritistische Sitzung

hinterer Teil des Halses

8

9

10

Reisemesse in Berlin (Abk.)

e

unsicher, schwach

11

arab. Zupfinstrument

wortteil: Innenlang, seite mächtig

der Hand

Hoteldiener

elegante Festtagskleidung

Kante, äußere Begrenzung

Kreatur, Organismus sibir.engl. Eich-Kosewort für hörn-Vater chenfell

das Unsterbliche (Mz.)

5

scher Buchstabe

Dialekt Warmwasserzierfisch

Vorname der West †

ein Planet

‚Columbo‘-Darsteller (Peter) †

Kosename e. span. Königin

Berghüttenwirt Fehler beim Tennis (engl.)

Trinkgefäß, Seidel chemisches Element

Teil der Bibel (Abk.)

hier, ... und da

nicht weit entfernt

3

Pferdegespann

6 niedriges Sofa InternetAdresse

Anschrift: Körpernicht flüssigkrankStadtmagazin XAVER keit

Bahnhofstraße 78 73430 Aalen Tel.: 07361/52494-20 Bürozeiten: Departein Rage Mo. bis Fr. 09.30 bis 18.00 mentUhr hptst. toben großes

Vertrieb: MeeresWolfgang Beisswenger, Herbert tier eine Manuel Czogalla, Eugen Dyhne, ZitatenFuchs, Tanja Fuchslocher, samm- Helga Heiden, Uwe Knipp,lung Dieter Milz, Paul Munz, Susanne Rüll, FrauenkurzStephanie Schreg, Josef Waltsch name

7 priesterliches Gebet

franzö-

Flur,

sischer Druck: unbest. Gang Artikel Esslingen Bechtle Druck & Service

Organ zur Redaktion/MitarbeiterInnen: StimmWolfgang Brenner, Renata Britvec, bildung

Dilâra Büber, Heike Dietrich, kleine Hariolf Erhardt [V.i.S.d.P.], Nägel Lena Fahrian, Jasmin Froghy, Verena franz. Funk, Annika Grunert, Thomas schmale Autor † (Marquis Wege Jentsch, Timnit Meseret, Wolfgang de ...) Nußbaumer, Klaus Schlichter, engliDaniel Schwarzkopf, Eva-Maria scher Graf Vochazer

wellenOnline: bereich www.xaver.de (Abk.) E-Mail: aalen@xaver.de

persönliches Fürwort (3. Fall)

italienischer Artikel

ISSN: 1610-2266 Druckauflage: XAVER das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg mind. 25.000 Stück

XAVER erscheint monatlich und wird kostenlos verteilt. Keine Haftung für eingesandte Bilder und Manuskripte. Lizenzrechte für Fotos sind gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen, der sie zuschickt. Alle Veranstaltungshinweise ohne Gewähr. Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Redaktionsschluss ist immer der 15. des Vormonats! Das Copyright liegt beim Herausgeber. Jede Wiedergabe und Verbreitung nur mit dessen Genehmigung!

Datenschutzbeauftragter: datenschutz@sdz-medien.de raetselstunde.com

Angeh. eines german. Volks

Werbung und Verkauf: Jasmin Froghy

Vom Verlag angefertigte Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich nur mit Genehmigung für andere Zwecke verwendet werden.

Firmenleiterin eindeutig

Herausgeber: XAVER GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Hariolf Erhardt, Christian Kaufeisen antikes

Verbreitung: Ostalbkreis flächendeckend, sowie Schorndorf, Heidenheim, Nördlingen, Dinkelsbühl, Crailsheim, Eislingen, Göppingen, Geislingen und Schwäbisch Hall, an über 500 Auslagestellen, sowie 4.000 Abonnenten des Lesezirkel

goldgestreifte Papstkrone

Teil eines Buches

afrikanische Runddörfer gottgläubig

5

eine griechiFrisur

Hochgebirge in Südamerika

Impressum

grob, gewalttätig

Radio-

Lehrmeinung

Bankschließfach

vergleichbar

Fremdwortteil: erst

durchtrieben

9

ein Farbton

Vorname der Dagover Figur in † 1980 ‚Ritt auf

erhöhter Fürstensitz

Borstenhaar

Vorname Räikkönens

Vorname Eulenspiegels

bergsdeutsche franzöTVsische Königs- Anstalt anrede (Abk.)

Gallertmasse Kosewort für Großmutter

langes Halstuch

streng

englischer Artikel

schubartige Krankheit

Bratgefäß

Göttersitz der nord. My thologie

11

Bezirk

Waldantilope

Fürst von Initialen Monaco Spiel† 2005

Schiff Noahs

‚Killerwal‘

Faserpflanze

Teil der Wohnung

sechster

ringMonat förmige des Korallen-Jahres inseln

Notsignale

balkonartiger Vorbau katalonischer, mallorq. Artikel

1

Gotteshaus

tier

nolds

Männerkosename

Vorname Einverdes US-ständnis Autors Deighton Fremd-

7

Ausruf des Nichtge- ein fallens Kletter-

SchriftVorname steller Rey† von 1849

Vorname des Fußballers Walter

spanischer Artikel

2

ein Elementarteilchen

ital. Klosterbruder (Kw.)

(St. ...)

Künstlergehalt

Kanton der Schweiz US-

TruppenLeid unterzufügen kunft

affektiert

Begleiter (Mz.)

die Wartburg‘

andersetzung

Stacheltier

nicht selten

hin und ...

Ostseeinsel

Kirchenmusiker

größter einheim. geSüßwaskünstelt, serfisch

Glühstrumpferfinder

Vergnügen (engl.)

Gebirge

eines Gedichts

gler r Uhr

eine uchtt

Verbindungsmasse aus Gips

bäuerlich

Verkaufsschlager

biblischer Priester

Scherz

englisch: alt

4

zungsgebühr

italienisch: ja

eine Haarfarbe

einHeimat faches AbraBoot hams

Schulden Wegezurücknutzahlen

spaniSalz der scher SalpeterAusrufLenkung, säure Lenkanlage

Parlament der BRD

Peine

Initialen des Autors Gide Teil †

Streitigkeit

fehlerfrei

Endspiel

Für unsere RätselFÜXe 87 Mann zu Pferd

größter Strom Südamerikas

franz. Schriftsteller † 1974

schlimme Scharnier Lagen

leises

Murmeln großes Raubtier

Millionstel

altgriechische Heldentempel

en vogue

Herausgabe von Büchern

Vorname d. Schauspielers Brynner

scher Namensteil

cht ese, onern ...

vertraute Anrede

kriminalistischer Begriff

VorderSpeer, seite einer Spieß schottiMünze

Gebetszeit

lische Biersorte

buchstabe

raetselstunde.com


88

Xucht und gefunden

Treffpunkt zoo Dinkelsbühl e.K. Jürgen & Claudia Hofmann Tel.: 09851/6501

EINKAUFEN

MUSIK Verkaufe 2 gut erhaltene 12-Zoll ASA Lautsprecherboxen á 300 Watt, aus mehrfach verleimten Holz, Grau, wirklich guter Sound. Dazu zwei AluBoxenständer, Speakon-Kabel. Ein großen Kunstoffrack auf Rollen mit 2x500 Watt Endstufe. Kleine, feine komplette Anlage für laute Clubgigs. VB 450 € (Verkaufe auch Einzelteile) Tel.: 0172-7307934 oder E-Mail: kontakt@acousticnow.de Wir, www.glasherz-band.de aus Heidenheim and der Brenz, suchen einen neuen Bassisten/-in. Wir machen eigene deutschsprachige rock-, blues- und funkige Stücke. Bei Interesse bitte einfach unter der angegebenen E-Mail-Adresse melden – gerne auch für die Teilnahme an einem unverbindlichen Probentermin. E-Mail: markus.jahn@freenet.de Verkaufe umständehalber 4x12“ Gitarrenbox von Marshall, Typ MR1960AV, der Industriestandard unter den Gitarrenboxen. Box steht testbereit bei Schwäbisch Gmünd. VB 300 € Tel.: 0157-50653126 oder E-Mail: klasab@web.de

AfroLatinJazzRock-Band Iguazú sucht erfahrenen und motivierten Gitarristen und Sänger. Vorzugsweise in Personalunion. Proberaum in Aalen. Tel.: 0176-95408607 oder E-Mail: iguazu@onlinehome.de Rockband mit Proberaum in Donzdorf sucht Sänger/in. Wir (Drums. Keyboard, Bass, Gitarre) sind zwischen 37 und 60 Jahre alt und haben alle bereits in verschiedenen Bands gespielt. Stilistisch machen wir Cover-Rock (Classic Rock; Bluesrock; melodischer Hardrock etc). Angestrebt sind ca. 10 Gigs pro Jahr. Tel.: 07162/9498943 oder E-Mail: k-deini@gmx.de

Kinderbedarfsbörse und Flohmarkt des Kindergarten St. Benedikt. Am. 30.06.2018, 14-16 Uhr in Neuler. Die Kinderbedarfsbörse des Kindergarten St. Benedikt findet in Neuler in der Schlierbachhalle statt. Bei der Börse kann alles rund ums Kind und beim Flohmarkt Bücher und Spielzeug erworben werden E-Mail: Sven-mueller90@gmx.de

Heimtierspezialist Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 09.00 - 18.30 Uhr Sa.: 09.00 - 16.00 Uhr

ZWEI-/ VIERRAD Verkaufe Motorrol ler Ovetto MBK 50 , baugleich Yamaha Blau. Baujahr 2002 Neo in Silber/ , 11.700 Kilomete r, 2,2 kW, guter Zu €. Roller steht tes stand. VB 300 tbereit bei Schwäb isc h Tel.: 0157-506531 Gmünd. 26 oder E-Mail: klasab@we b.de

TREFFPUNKT

gebung suchen Aalener Himmel und Um mungen. “, sondern hier unter dem neh bow ter rain Un e the r sam ove ein ere gem Nicht „somewh Austausch und für zum te inn ges ich Gle ) wir (Regenbogenfamilie milie.aalen@web.de E-Mail: regenbogenfa . 1. Mai e Aktivitäten, wie z.B t Lust auf gemeinsam hab h mal. g fac jun j. ein h 55 euc 40t lde hen isc radeln usw. na dann me n Singles-on-Tour, ihr zw rte rga Bie , dle Län tour, Tour de Wanderung, Vatertags @web.de E-Mail: Singles-on-Tour de schaffende, kraftvolle, Lebensfreu . Wir singen gemeinsam einsame Begen gem Sin s die me auf lsa us hei Fok e Offene Singgrupp Gruppe und legen den der in sen wir die der las s Lie e bni end Erle ühr Singen. Durch dieses Mut machende und ber ags und den Spaß am Allt e. des Tag ifen nde me stre Ab kom gegnung, das rgie und Kraft für gen und schöpfen Ene Alltagsprobleme verklin uthe.de Info unter: www.krem 50 Jahren. innte im Alter von 35er über neue Gleichges imm app/ SMS. h sic ats t Wh r freu e übe te upp rgr Geislingen. Antwort bit Kleine, private Wande und ünd Gm ll/ Ha ch m Schwäbis Kommen aus dem Rau Tel.: 0171-9430280

JOBBÖRSE & ENGAGEMENT Familie sucht Haushaltshilfe im Innenraum, 1-2 mal wöchentlich für je 3 Stunden. Bei Interesse freuen wir uns auf eine Rückmeldung. Chiffre: 01062018

VIER WÄNDE Nettes junges Paar - beide in Festanstellung - sucht ein schmuckes, schönes EFH (gerne ein neueres Objekt) im Großraum Schwäbisch Gmünd (gerne auch Richtung Bargau oder Heubach) zum Kauf. Großer Garten wäre natürlich toll. Freuen uns auf viele Zuschriften. E-Mail: haus.gesucht.4@gmx.de

HERZMARKT Einsamkeit ist schmerzhaft. Um dem zu umgehen, suche ich einen aufgeschlossenen Mann, NR 63-70 J., mobil mit Format u. Stil, Naturfreund für ein ausgeglichenes Leben zu zweit. Lass uns gemeinsam den Herzschmerz lindern. Zuschriften gerne mit Foto. E-Mail: tilau2ro@t-online.de Ganzheitliche Entspannungsmassage für sie und ihn bis 55 bei dir zu Hause von Nettem Tantra-Azubi zum üben kostenlos angeboten! Raum WN, GP, GD, AA, SHA E-Mail: Tantrawn@arcor.de Ich männlich 57 J suche nach einer Frau von 50-57 J die vor allem Arbeit hat und nicht zu dick ist. Auch eine andere Nationalität, Interesse für Music zeigt, Konzerte besuchen möchte, aber auch Spaß im Leben, und lachen kann. Was eigentlich zählt, das man sich versteht. Einfach eine Frau fürs Leben. Tel.: 0176-20415535 oder E-Mail: andreas_k1@gmx.de Kurz und knapp: Ich suche eine nette Sie für alles was zu zweit mehr Spaß macht. Bin Anfang 40, groß und dunkelhaarig. Trauch dich und schreib mir! E-Mail: together.as.one@gmx.de


XAVER 06|2018  
XAVER 06|2018  
Advertisement