Page 1

Juli 2018

Das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg

Nº287


s e ß Gro ne i l i Fam t fes Kinderevents

Singa bekannt vom KIKA

Aalen feiert auf dem Sparkassenplatz Spaß für die ganze Familie: Tanzshows Kinderschminken

, g a t s Sam 8 1 0 2 li u J . 4 1 bis r h U 9.30 r h U 0 0 14.

Bastelaktion mit der Jugendkunstschule Hüpfburgen Bunjee-Trampolin Luftballonwettbewerb www.ksk-ostalb.de/events

Kreissparkasse Ostalb


Inhalt

SCHÖNEN

GUTEN TAG Interview

4

Kino

„Das SOKOMAG wird 150 Jahre alt und aus diesem Anlass drucken wir die Sommer-Sonderausgabe im Zeitungsformat“, erzählt Jasmin euphorisch am Telefon, als sie eine Anzeige verkaufen möchte – und muss laut loslachen… Hups. 150 Jahre, das ist natürlich Quatsch! Gefeiert wird vielmehr die 150. Ausgabe von XAVERs „kleinem Bruder“. Alles Gute, Digger, sagen wir da! Wer sich jetzt denkt: Wer wie wo was? Der XAVER hat Geschwister? Ja, hat er. Das SOKOMAG ist nicht nur kleiner (also im wahrsten Sinne - heißt: kleineres Format), es richtet sich inhaltlich auch an die Jüngeren, Junggebliebenen – wie auch immer man die SOKO-Leserschaft nennen mag, ohne sich um Kopf und Kragen zu reden. Es lohnt sich jedenfalls ein Blick in dieses ebenfalls kostenlos erhältliche Druckerzeugnis, auch wenn man die Partyhasenohren bereits in der Kiste mit der Aufschrift „Erinnerungen“ verstaut hat. Wegen der Interviews zum Beispiel oder der stets amüsanten CD-Rezensionen. Lesen lohnt sich! Veränderung wird diese 150. SOKO-Jubel-Ausgabe in jedem Fall mit sich bringen, schließlich handelt es sich um die letzte Ausgabe, die SOKO-Marketing-Mensch Teo Henzschel mitproduziert. Er hat nämlich beschlossen, uns zu verlassen, weshalb das Jubiläum nur mit einem lachenden Auge zelebriert wird. Das andere weint, während wir schniefend winken: „Tschüss und mach’s gut, lieber Teo!“ Dann ist also künftig Daniels rechter, rechter Platz leer, der schleunigst neu besetzt werden soll. Bewerbungen nehmen wir gerne an! Ganz generell – denn irgendwie scheint der Fachkräfte-Mangel beziehungsweise motivierte-und-fähige-und-zuverlässige-Menschen-Mangel langsam auch an unserer Tür zu klopfen: Wir brauchen dringend Ausfahrer. Praktikanten. Einen Azubi vielleicht. Und wir würden uns sogar freuen, wenn wir eine gewissenhafte Putzkraft finden, die ein ernsthaftes Interesse daran hat, unser Büro sauberer zu machen. Das wäre wirklich schön!

Literatur

Live im Juli

Kunst

Will heißen: Her mit euren Bewerbungen!

X

12

Neue Platten

20

Theater

50

Was sonst so läuft

3

6 14 42 54

Eure XAVERs

und SOKOs

Kalender

Portraits

60 88

Special

75

Kleinanzeigen

94


4

Nachgefragt

Vor über 15 Jahren im schönen Hamburg noch unter dem Namen Manga gegründet und dann kurzzeitig auch als Tsunamikiller unterwegs, sind Revolverheld heute eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Bands. Sänger Johannes Strate war erst kürzlich wochenlang zur besten Sendezeit im Fernsehen bei „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ zu sehen, das aktuelle Album schoss auf Platz 2 in die Albumcharts und die komplette Clubtour war in Rekordzeit ausverkauft. Jetzt steht sogar in Hamburg der Sommer vor der Tür; dort nahm sich der bestens gelaunte Drummer Jakob Sinn Zeit für ein Pläuschchen mit uns.

Faire BioKanonenfredis

XAVER: Hallo Jakob, wo bist du denn gerade? Jakob Sinn: Ich bin in Hamburg. Und, das muss ich extra betonen: Ich bin im sonnigen Hamburg. Wir haben hier seit ein paar Wochen mit ganz wenigen Ausnahmen unfassbar gutes Wetter! Das lässt sich hier gerade gut aushalten. X: Auf eurer Bandhomepage habe ich eine aktuelle Nachricht gefunden, die mit „Eure Kanonenfredis“ unterschrieben war. Wer kommt denn auf so was? JS: (lacht) Das kam von Kris, unserem Gitarristen. Das ist bei unseren Newslettern so eine Art Running Gag geworden, die immer mit irgendeinem anderen Bandnamen-Quatsch zu unterschreiben.

X: Vor dem neuen Album „Zimmer mit Blick“ wurde gemunkelt, dass ihr euren Sound drastisch umkrempeln würdet – es sind deutlich mehr Synthies, aber drastisch? JS: Na ja, vielleicht ist das nach außen hin nicht so extrem wahrnehmbar, wie es für uns war. Für uns war’s nämlich durchaus ein großer Schritt, gerade was die Arbeitsweise angeht. Wir kamen ja aus der „MTV Unplugged“-Phase. Und da werden strikte Vorgaben gemacht, welche Instrumente da eingesetzt werden dürfen und welche nicht. Synthies fallen da sowieso weg, aber eben auch E-Gitarren und sämtliche elektronischen Instrumente. Nachdem wir also bei der Unplugged-Kiste nicht durften, haben wir danach nur umso mehr Bock gehabt, etwas in die Richtung zu machen. Wir haben uns dann mit unserem Produzenten Philipp Steinke (u. a. auch für Bosse, Michelle, Mark Forster und Boy aktiv, Anmerk. d. Verf.) eingeschlossen und einfach mal angefangen. Die ersten Ergebnisse waren wesentlich extremer, als das, was dann später veröffentlicht wurde. Ich als Schlagzeuger habe sehr viel programmiert und etwas E-Drums gespielt. Erst ganz am Ende der Produktion habe ich dann Teile noch mit einem richtigen Schlagzeug im Studio nachgespielt. Viele Ideen sind auch nur durch diesen anderen Ansatz entstanden. Das war also schon alles sehr neu für uns. X: Viele Schlagzeuger weigern sich ja strikt, E-Drums zu spielen, wie war das für dich? JS: Das war für mich ja nichts komplett Neues. Ich habe ja auf den Platten davor auch schon bei dem ein oder anderen Song mit E-Drums gearbeitet – „Darf ich bitten“ ist so eine Nummer, die wir auch seit Jahren schon im Programm haben. Aber das Programmieren am Computer gab’s vorher quasi gar nicht. Aber ich habe generell Lust, was Neues zu machen und mich auch mal einer Herausforderung zu stellen. Das hat mir auch alles richtig Spaß gemacht! X: Aufgenommen habt ihr das Album nicht auf Mallorca, in London oder L.A., sondern auf Föhr – wie kam’s? JS: Auf Föhr haben wir gar nicht aufgenommen, sondern wir hatten da unsere erste gemeinsame Arrangier-Phase. Die Band Stanfour kommt von Föhr und hat da ein Studio, das sie uns netterweise für ca. eine Woche zur Verfügung gestellt hat. Das war ein ganz guter Startpunkt für uns. So auf einer Insel, von allem abgekoppelt, man fährt abends nicht nach Hause, sondern bleibt zusammen und konzentriert sich voll auf die Musik. Und auch da hatten wir wettermäßig Glück, es war zwar Nebensaison, aber richtig schön!

X: Dieses konzentrierte Abkapseln, um gemeinsam konzentriert am neuen Material zu arbeiten, hat das Tradition bei Revolverheld, oder war das etwas Neues? JS: Nee, das haben wir schon früher gemacht. Wir waren z. B. auch mal in Dänemark. Oder die Songwriter Johannes und Kris haben sich auch schon mal zusammen in Amsterdam verschanzt und da an gesammelten Ideen gearbeitet. Wir haben ganz gute Erfahrungen damit gemacht, den Alltag hinter uns zu lassen und fokussiert am Material zu arbeiten – da kommt meist richtig viel bei rum! Und aufgenommen haben wir den größten Teil dann tatsächlich in Hamburg. X: Nach der Albumveröffentlichung ging’s erst mal auf Clubtour. Die war natürlich ruckzuck ausverkauft – wie war’s denn mal wieder in kleinen Räumen zu spielen? JS: Das war total super. Auch wieder als Kontrast zu den großen MTV Unplugged-Shows, die auch Spaß gemacht haben, aber in den Clubs war’s eben mal wieder Vollkontakt, nah an den Leuten dran, denen man dann direkt ins Gesicht schauen konnte. Das ist ein viel direkteres Feedback und genau das haben wir uns für die Livepremiere der Songs vom neuen Album gewünscht. X: Die Produktion bei den MTV-Shows war ja wohl in drei Nightliner und fünf Trucks untergebracht, das war bei den Clubshows dann bestimmt auch übersichtlicher … JS: Ja, das war was ganz anderes; ein kleiner Truck und ein Nightliner. So wie das eben auch früher war. Wir freuen uns schon auch drauf, wenn das jetzt bei den Open-Air-Shows und 2019 in den Arenen dann wieder größer wird, aber das Tolle ist ja, dass wir beides machen können und wir beides genießen! Und wir kommen ja dann auch in eure Gegend, nach Heidenheim … X: Ich bin mir gar nicht sicher … Habt Ihr schon mal in Heidenheim gespielt? JS: Ich glaube nicht. X: Aber als HSV-Fan kannst du dich ja bei der Gelegenheit mit der Stadt vertraut machen, man sieht sich ja dann nächste Saison zwei Mal! JS: (lacht) Ich hoffe ja, dass wir das dem VfB nachmachen können und den direkten Wiederaufstieg schaffen. Aber das haben andere vor uns auch gedacht, mal schauen. Ich weiß


Revolverheld

eld h r e v ol

Rev

Air Open hr .30 U 9 1 , 8. 11.0 enzpark Br im enhe Heid

2x2K

für die

ARTEN

Show in

Heiden h

eim

Revolverheld noch nicht mal, wer vom Team mit in die zweite Liga geht … Wird spannend und ich hoffe, dass das vereinsintern nicht unterschätzt wird. X: Thema Fußball ist ja topaktuell, die WM ist gerade angelaufen. Euer Song „Immer noch fühlen“ ist der offizielle WM-Song bei Sky, ist das was Besonderes für euch? JS: Wir freuen uns auf jeden Fall, klar. Wir sind eine fußball-affine Band und ich glaube, der Song passt auch gut. Aber es ist natürlich trotzdem etwas anderes als 2008, als wir extra für die deutsche Mannschaft einen Song geschrieben haben. X: Beim Lyric-Video zum Song werden beschriftete Kassetten gezeigt – war das ein Ding in deiner Jugend, hast du der Herzdame mal ein Mixtape gemacht und hast du vielleicht sogar noch Tapes aus der Zeit? JS: Ich glaube, ich habe so was nie verschenkt. Aber ich habe mir natürlich Mixtapes gemacht und teilweise auch im Radio mitgeschnitten, wenn was Neues gespielt wurde, was man sonst noch nicht bekommen konnte. Das gehört bei allen in der Band zu ihren Jugenderinnerungen. Ich habe leider keine Mixtapes mehr aus der Zeit, was ich aber habe, sind alte Demoaufnahmen meiner Schülerbands von damals. X: Grunge, New Metal und Crossover stand wohl in der Jugend bei euch hoch im Kurs, was waren da die Lieblingsbands? Haben es ein paar geschafft und sind bis heute noch wichtig für dich? JS: Da gibt’s einige Platten, die mich extrem beeinflusst haben und die ich auch bis heute immer mal wieder höre. Das Debüt von Rage Against The Machine fällt mir da zuerst ein und „Nevermind“ von Nirvana. Später dann Sting und The Police – alles Sachen, die ich bis heute gut finde und höre. X: Weil das Thema MTV Unplugged schon gestreift wurde, hast du da auch ein paar Favoriten? JS: Nirvana natürlich, aber dann auch so ganz andere Themen, wie z. B. das MTV Unplugged von Eric Clapton. Das war bei unserem MTV Unplugged ja auch so eine Herausforderung, der wir uns gestellt haben. Dass wir eben verschiedene Herangehensweisen gewählt haben, einerseits das Streichorchester, zumindest ein kleines, und dann eben

5

auch die reduzierten Geschichten nur mit Klavier oder Gitarre. Um das unter einen Hut zu bringen, haben wir uns das Konzept mit den drei Akten ausgedacht. X: Bei den anstehenden großen Shows unter freiem Himmel und auch erst recht im März bei der Arenatour erwarten die Leute dann natürlich auch eine entsprechende Produktion. JS: Wir hatten lustigerweise vor drei Tagen genau zu dem Thema ein Meeting. Da haben wir uns, zusammen mit entsprechenden Experten, so einiges überlegt. Die Fachleute haben uns dann erst mal erklärt, was überhaupt möglich wäre und was nicht. Ich kann hier jetzt natürlich noch nicht viel verraten, aber es wird auf jeden Fall interessant! X: Im Juni spielt ihr noch ein Open Air in Österreich am Wörthersee. Das ist am 23. Juni – wann habt ihr denn Stagetime? JS: Nee, das kann ich dir nicht sagen. X: Du weißt aber schon, dass an dem Abend Deutschland gegen Schweden spielt? JS: Ahhh, nee, das wusste ich nicht! Aber ich hoffe mal, dass die Veranstalter das auf dem Schirm haben. X: Falls nicht, hättest du als Schlagzeuger ja noch am ehesten die Chance, das „während der Arbeit“ auf dem Laptop zu schauen … JS: Bela B. soll das ja mal bei einem Konzert gemacht haben, weil da parallel St. Pauli gespielt hat. Das wär’ aber nix für mich, ich glaube, das würde nicht funktionieren. Aber wir haben uns schon über unser InEar-Monitoring den aktuellen Spielstand durchsagen lassen, das ja! X: Du hast schon mit zehn, elf Jahren angefangen Schlagzeug zu spielen. Was hat dich gerade zu dem Instrument gezogen? JS: Ich glaube, es war einfach die Energie, die von dem Instrument ausgeht. Das hat mich sehr beeindruckt. Ich weiß sogar noch genau, dass es der Schlagzeuger aus der Schul-Big-Band war, der mich so beeindruckt hat. Später habe ich dann gemerkt, dass das menschlich ein ziemlicher Depp ist und er auch nicht sonderlich gut gespielt hat, aber er hat halt voll reingebolzt. X: Und deine Eltern fanden die Idee auch direkt gut und haben nicht versucht, dich für die Ukulele oder andere, handlichere und leisere Instrumente zu begeistern? JS: Nein, gar nicht. Die haben die Idee direkt unterstützt. Obwohl es echt laut war. Ich habe dann auch nur ein Jahr lang daheim gespielt und mir dann bald einen Kellerraum gesucht, in dem ich niemanden gestört hab. Wobei bei uns daheim lustigerweise sogar die Nachbarn kamen, nicht um sich zu beschweren, sondern um zu bemängeln, dass ich heute ja noch gar nicht geübt habe! X: Mit Tom Tailor habt ihr kürzlich eine eigene Kollektion herausgebracht. War Mode schon immer wichtig in deinem Leben? JS: Ja, schon. Also, wir sind jetzt keine ausgewiesenen Fashion Victims, aber interessiert an Mode sind wir auf jeden Fall alle. Und das mit Tom Tailor hat sich einfach so ergeben, die sind auf uns zugekommen. Das ist ja ein traditionsreiches Hamburger Unternehmen und die Kombination mit uns als Hamburger Band fanden die spannend – und ich auch! Es war natürlich absolutes Neuland für uns, als wir uns da mit deren Designern zusammengesetzt haben. War ein tolles Erlebnis und ich bin gespannt, wie das dann bei den Fans ankommt. Uns war auch wichtig, dass das alles nachhaltig und fair produziert wird. Wie bei unserem Merchandise seit ein paar Jahren, haben wir auch hier Biobaumwolle gewählt und auf faire Produktion geachtet. X: Wenn du sagst, dass das schon immer ein Thema für dich war, hast du das dann auch in Jugendtagen schon extrovertiert ausgelebt? JS: Ja, schon. Ich hatte so eine Phase, da hatte ich immer eine viel zu große Lederjacke vom Flohmarkt an. Dazu kamen dann noch die richtig langen Haare, die ich damals hatte. X: Aber die doch sehr bunten Klamotten von den aktuellen Bandfotos, so was trägst du jetzt nicht werktags zum Einkaufen, oder? JS: Ehrlich gesagt schon, doch! Ich trage viel so Zeugs! (lacht)

[Foto: Benedikt Schnermann, Text: Thomas Jentsch]


6

Kino

Zum Stand der Dinge

Hans Weingartner lässt in „303“ zwei Studenten auf Reisen die ganz großen Themen durchkauen

Roadmovie-Erfahrene wissen: Die Reise an einen bestimmten Ort ist in Filmen immer auch eine Reise hin zu sich selbst. Für den 24-jährigen PolitikStudenten Jan (gerade erfahren, dass er ohne Stipendium auskommen muss) und die gleichaltrige Jule (eben mit Pauken und Trompeten durchs

Biochemie-Examen gerasselt) ist der Urlaubstrip mit einem alten Hymer-Camping-Monster nach Portugal genau das: Eine so wort- wie dornenreiche Erkundung ihrer eigenen Überzeugungen und Glaubensgrundsätze. Hier Jan, der nüchterne Realist, der bei der Wahl zwischen Konkurrenz und Kooperation auf Ersteres setzt und zum ersten Mal seinen Vater treffen möchte, der in Spanien lebt. Dort die verletzliche Jule auf dem Weg zu ihrem Freund, um ihm von ihrer Schwangerschaft zu erzählen. Sie stöhnt genervt: „Die ganze Zeit Kampf und Wettbewerb!“ Dicke Bretter bohren die beiden in der Diskussion um Verschwörungstheorien, die Natur des Menschen und vor allem den Stand der Liebe, und zoffen sich nach wenigen Kilometern schon so sehr, dass Jan aus dem Camper fliegt.

Hans Weingartner kennt natürlich seinen Linklater. Als Produktionsassistent war er sogar am Dreh von „Before Sunrise“ beteiligt, diesem sich später auf zwei Folgen ausweitenden Redemarathon über Gott und die Welt. Die magische verquatschte Wiener Nacht des ersten Teils hat Weingartner zu einem mehrtägigen 2.600-Kilometer-Trip von Berlin bis an die portugiesische Atlantikküste ausgedehnt – und Linklaters mittlerweile schon 23 Jahre alte DialogSchlacht aufs Hier und Heute angepasst. Dafür braucht es natürlich Geduld, denn außer Fahren, Reden und hin und wieder Streiten, geschieht nicht sonderlich viel. Was den Film trotzdem durch seine mutig bemessenen 145 Minuten trägt, sind neben den unbekümmert frechen Dialogen, von Weingartner über Jahre hinweg dem Leben abgelauscht und in einem Notizbuch gesammelt, die enorm natürlich wirkenden Hauptdarsteller Anton Spieker und Mala Emde. Wie seinerzeit Julie Delpy und Ethan Hawke gelingt ihnen mit behutsamer Regieführung das feine Spiel zwischen Angriff und Verteidigung, Harmonie und Dissonanz bis hin zu ihrem Reiseziel – und darüber hinaus. Dialog-Schlacht im Wohnmobil

303

Statement des Regisseurs Hans Weingartner: „Es gibt nichts, was politischer ist, als die Liebe und nichts Radikaleres, als sich hundertprozentig auf einen anderen Menschen einzulassen. Das, was Jan und Jule reden, das wollte ich verbreiten, und das ist natürlich hochpolitisch.“

D 2018 R: Hans Weingartner D: Mala Emde, Anton Spieker, Thomas Schmuckert S: 12. Juli www.alamodefilm.de

Kinostarts

The First Purge Der vierte Teil der Horror-Reihe um eine Nacht rücksichtsloser und straffreier Selbstjustiz erzählt, wie es zu der Einführung der Purge-Nacht kam: Zunächst auf den New Yorker Stadtteil Staten Island begrenzt, startet die Partei der „Neuen Gründerväter von Amerika“ einen Probelauf für das blutige Treiben, bietet jedem Teilnehmer 5.000 Dollar Prämie an und mischt selbst ordentlich mit, als die Bürger sich zunächst weigern, kriminell zu werden. USA 2018, R: Gerard McMurray, D: Y‘lan Noel, Lex Scott Davis, Joivan Wade, S: 05. Juli

How to Party with Mom

Die Farbe des Horizonts

Die Familie hatte für die VorzeigeHausfrau Deanna schon immer Vorrang. Doch als ihr Ehemann Dan sie verlässt, macht auch Deanna ihr eigenes Ding und plant, ihren Uni-Abschluss nachzuholen. Tochter Maddie ist schockiert, muss sie doch den Campus plötzlich mit ihrer Mutter teilen. Was nicht ganz einfach ist, denn ihren Spitznamen „Dee Rock“ hat Deanna rasch weg und ist in dieser Komödie schnell der Mittelpunkt jeder Party.

Nachdem Baltasar Kormakúr in „The Deep“ einen Fischer in die eisigen Fluten vor Island und in „Everest“ acht Bergsteiger in den Tod geschickt hat, lässt er das frischverliebte Pärchen Tami und Richard nun auf einem Segeltörn über den Pazifik scheitern: Bei einem schweren Sturm wird Richard verletzt, das Boot schwer mitgenommen. Aussicht auf Hilfe gibt es nicht in diesem romantischen Drama auf hoher See.

USA 2018, R: Ben Falcone, D: Melissa McCarthy, Gillian Jacobs, Maya Rudolph, S: 05. Juli

USA 2018, R: Baltasar Kormákur, D: Shailene Woodley, Sam Claflin, Jeffrey Thomas, S: 12. Juli

Skyscraper Satte 240 Stockwerke zählt der Wolkenkratzer „The Pearl“ und ausgerechnet Will Sawyer, ehemaliger FBI-Einsatzchef, ist nach seinem Umzug nach China für die Sicherheit in diesem Riesengebäude zuständig. Als in der 96. Etage ein Feuer ausbricht, sind hunderte Menschen gefangen – darunter auch Sawyers Familie. Aber Dwayne „The Rock“ Johnson als Problemlöser richtet das schon und schnappt sich auch gleich noch die Brandstifter in diesem Actionspektakel. USA 2018, R: Rawson Marshall Thurber, D: Dwayne Johnson, Neve Campbell, Pablo Schreiber, S: 12. Juli


Kino

7

Lomo – The Language of Many Others Bewusstlosigkeit oder Panik: Für den Abiturienten Karl gibt es lediglich diese zwei Zustände. Als Betreiber des Videoblogs LOMO filmt der entweder extrem gelangweilte oder ins Psychopathische tendierende Schüler seinen Alltag und hat dafür eine rege kommunizierende Follower-Basis. Ins Schlingern gerät seine durch wohlhabende Eltern gut abgesicherte Existenz erst, als er sich aus seiner Lauerstellung raustraut und sich mit der Nachbarstochter Doro einlässt, diese ihn abserviert und er im Rahmen seiner Möglichkeiten, also digital, mithilfe eines Sex-Videos Rache nimmt. So kalt und kaputt, wie dieser Karl dargestellt ist, so unterkühlt und distanziert sind auch die Bilder in Julia Langhofs Film, der wohl die Gefahr eines bloß virtuellen anstelle eines wirklich geführten Lebens thematisieren soll. Aber die Schilderung des spätpubertär von seinem Dasein enttäuschten jungen Mannes krankt daran, dass sich die Empathie des Zuschauers mit dem ach so leidenden Jungmann doch sehr in Grenzen hält. Und es sich überhaupt nicht erschließt, wodurch sein Online-Avatar LOMO es zu solcher Popularität gebracht haben könnte, dass seine Follower zu derart dramatischen Mitteln greifen, wie sie es im letzten Drittel tun. Letztlich ist das Gewirr der Stimmen aus dem Internet vielleicht nur das moderne Pendant zu den Stimmen im Kopf klassisch Geisteskranker. Also Finger weg von dem Teufelszeug! Internet-Psychodrama

Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub Auch ein Vampir muss mal ausspannen. Deshalb macht sich der gestressste Drak mit seiner Monsterbande auf Reisen. Was der Blutsauger aber nicht ahnt: Das Luxus-Kreuzfahrtschiff, mit dem die merkwürdige Reisegesellschaft in See sticht, ist eine getarnte Monsterfalle, mit deren Hilfe die Kapitänsfrau Ericka ein für alle Mal aufräumen möchte mit Werwölfen, Mumien, Glibberwesen und vor allem dem spitzzahnigen Familienoberhaupt. USA 2018, R: Genndy Tartakovsky, mit dt. Stimmen von R. Kavanian, J. Uhse und A. Engelke, S: 19. Juli

Sicario 2 Zurück an der Grenze zwischen den USA und Mexiko ist für den CIAAgenten Matt und den Söldner Alejandro die Lage noch komplizierter geworden: Das Einschmuggeln von Terroristen durch die Kartelle kontert der Geheimdienst mit einer Entführung, um die Drogenhändler gegeneinander aufzuhetzen. Zwischen Gut und Böse passt kein Blatt Papier mehr im Nachfolger des hochgelobten Actionthrillers, für den wieder Taylor Sheridan die Vorlage lieferte. USA 2018, R: Stefano Sollima, D: Benicio Del Toro, Josh Brolin, Catherine Keener, S: 19. Juli

D 2017, R: Julia Langhof D: Jonas Dassler, Lucie Hollmann, Eva Nürnberg S: 12. Juli, www.farbfilm-verleih.de

Ant-Man and the Wasp Ganz groß oder sehr, sehr klein – für den ehemaligen Trickbetrüger Scott Lang sind das dank seines Ant-Man-Anzugs zwei SuperheldenFähigkeiten. In seinem zweiten Kino-Auftritt muss er diese einsetzen, um im Auftrag seines Mentors Dr. Hank Pym die Mutter von Hope van Dyne zu finden. Letztere ist selbst als „The Wasp“ unterwegs. Als Bonus zu ihren Schrumpf- und Wachsfähigkeiten hat sie auch noch Flügel bekommen. USA 2018, R: Peyton Reed, D: Paul Rudd, Evangeline Lilly, Michael Douglas, S: 26. Juli

Catch me! Jerry, Callahan, Chilli, Hoagie und Sable spielen gerne Fangen. Und das seit 30 Jahren. Was für die Freunde auf dem Spielplatz angefangen hat, ist mittlerweile immer im Wonnemonat Mai zu einem bizarren Ritual geworden. Als jetzt Jerrys Hochzeit ansteht, ist das für die Truppe die große Chance, den zu schnappen, der bislang als einziger noch nie gefasst wurde in dieser übermütigen Komödie über große Kindsköpfe, die einfach nicht erwachsen werden wollen. USA 2018, R: Jeff Tomsic, D: Ed Helms, Jake Johnson, Annabelle Wallis, S: 26. Juli [Wolfgang Brenner]


8

Kino

Kinostarts

Papillon

Hotel Artemis

Als Mörder verurteilt – dabei aber unschuldig – wird Henri „Papillon“ Charrière im Frankreich der 30erJahre in die berüchtigte Strafkolonie St. Laurent in Französisch-Guayana verschleppt. Mit dem ebenfalls inhaftierten Fälscher Louis Dega verbindet ihn in diesem Remake des Klassikers mit Steve McQueen und Dustin Hofmann bald eine enge Freundschaft. Und der Wunsch, von den Teufelsinseln und den sadistischen Wärtern zu fliehen.

Das Los Angeles des Jahres 2028 versinkt im Chaos des Bürgerkriegs: für Waikiki und seine Kumpanen die perfekte Gelegenheit, eine Bank zu überfallen. Als ihr Raubzug im Kugelhagel der Polizei stecken bleibt, retten sie sich ins Hotel Artemis – ein geheimes Krankenhaus für Schwerverbrecher. Doch der wahre Ärger beginnt, als plötzlich weitere Outlaws dort einchecken in diesem wilden Genre-Mix aus Action, Science-Fiction und Noir.

USA 2018, R: Michael Noer, D: Charlie Hunnam, Rami Malek, Yorick Van Wageningen, S: 26. Juli

USA 2018, R: Drew Pearce, D: Jodie Foster, Sterling K. Brown, Jeff Goldblum, S: 26. Juli

Was im August läuft: Mission: Impossible – Fallout – Tom Cruise hangelt sich durch seine sechste unmögliche Mission. (02. August) Sauerkrautoma – Raus aus Niederkaltenkirchen? Für den komatösen Polizisten Eberhofer ist das in der fünften Falk-Verfilmung keine Option. (09. August) Die 1.000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse – Dodokay synchronisiert Fritz Langs Meisterwerk auf Schwäbisch. (30. August)

Landrauschen Nichts weniger als „den Heimatfilm neu zu erfinden“ haben sich Produzent Johannes Müller und Regisseurin Lisa Miller zum Ziel gesetzt. Den ersten Anlauf dafür machen sie mit einem „Satiredrama“, das durchweg auf Laiendarsteller setzt, die just aus dem Ort kommen, der auch Schauplatz dieser Mundart-Posse über ein Dorf im Wandel ist: In ihre Heimat Bubenhausen, hart an der Grenze zum Unterallgäu im Landkreis Neu-Ulm gelegen, kehrt die Endzwanzigerin Toni mit zwei Berliner Uni-Abschlüssen in der Tasche zurück. In Ulm kriegt sie dafür gerade mal einen Praktikumsjob bei der Zeitung – und setzt ihn mit der ersten kritischen Berichterstattung über einen Faschingsumzug auch gleich in den Sand. Wie sie mit sich und ihrer Heimat hadert und in ihrem Außenseiterstatus zusammen mit Rosa, einer lesbischen Freundin aus Kindertagen, im Dorf angenommen wird, aber auch aneckt, ist Zentrum dieses teils dokumentarisch wirkenden Films. Das holpert bisweilen sehr, deckt aber in der schauspielerischen Leistung eine sehr breite Palette ab und ist trotz aller technischen und dramaturgischen Schwächen als kritischer Blick auf die aktuelle Lage an der Heimatfront so unterhaltsam wie ernüchternd: Rassismus und Sexismus im Umgang mit Frauen, Homosexuellen oder Flüchtlingen ist dabei an der Tagesordnung. Lisa Miller zeigt das aber nicht als Bösartigkeit, sondern mit liebevollem Blick als hilflose und verunsicherte Geste einer Dorfgemeinschaft, die sich neu orientieren und erst einmal finden muss. Und sei es auch nur wegen der unprätentiös vorgetragenen Mundart und den markigen Sprüchen: Dieses „Landrauschen“ ist so roh wie mutig. Kerniges Heimatdrama D 2018, R: Lisa Miller D: Kathi Wolf, Nadine Sauter, Heidi Walcher S: 19. Juli, www.arsenalfilm.de

Kino Regional „Solange ich atme“ 09.07. Geislingen/Steige, Gloria Kino Center „Solange ich atme“, mit dem Oscar nominierten Andrew Garfield und Golden Globe Gewinnerin Claire Foy in den Hauptrollen, erzählt die wahre Geschichte einer einzigartigen Liebe. England in den 1950er-Jahren. Der erfolgreiche Geschäftsmann Robin Cavendish und die schöne und außergewöhnliche Diane Blacker verlieben sich Hals über Kopf ineinander und heiraten kurz darauf. Als das junge Paar Nachwuchs erwartet, ist das Glück der beiden Liebenden perfekt. Doch im Dezember 1958 wird das Leben der Cavendishs von einem Moment zum anderen auf den Kopf gestellt. Im Alter von nur 28 Jahren wird Robin durch eine Infektion vom Hals abwärts gelähmt. Gegen alle Widerstände steht Diane ihrem Mann zur Seite und schenkt ihm durch ihre Hingabe, Liebe und ihrem Mut zu unkonventionellen Entscheidungen seine Freiheit zurück. Zusammen trotzen sie jeglichen Einschränkungen und stecken mit ihrer Lebenslust und ihrem Humor auch alle in ihrem Umfeld an. Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.raetsche.com

Programmkino Aalen 01.-02.07. „Transit“ 03.-09.07. „Zwei im falschen Film“ 04.07. Gö live: Stummfilme von Hal Roach 06.-16.07. „Wohne lieber ungewöhnlich“ 13.-25.07. „In den Gängen“ 14.-15.07. „The King – Mit Elvis durch Amerika“ 20.-26.07. „Die grüne Lüge“

Genauere Spielzeiten unter: www.kino-am-kocher.de


Kino / DVD Im Schnelldurchlauf:

9

DVD & Blu-Ray

Liebe bringt alles ins Rollen für den Aufreißer Jocelyn, der sogar im Rollstuhl Platz nimmt, um an Frauen ranzukommen. (05. Juli) Die Langzeitdoku Zentralflughafen THF zeigt eine Flüchtlingsunterkunft auf dem Tempelhofer Feld, wo gleich nebenan der Berliner Freizeitwahn tobt. (05. Juli) Catherine Weldon heißt Die Frau, die vorausgeht. Im Jahr 1889 zieht sie auf eigene Faust los, um den legendären Indianerhäuptling Sitting Bull zu porträtieren. (05. Juli) Der israelische Regisseur Samuel Maoz legt nach „Lebanon“ mit Foxtrot eine bestechende Anti-Kriegs-Parabel vor. (12. Juli) Ein halbes Dutzend TrottelCops an der amerikanisch-kanadischen Grenze bietet Super Troopers 2. (12. Juli) Mamma Mia 2: Here We Go Again! bringt als Sequel zur Abba-Musical-Verfilmung Meryl Streep und Pierce Brosnan wieder zusammen. (19. Juli) Es ist aus, Helmut verbreitet komödiantisch aufbereiteten 80er-Jahre-Mief über einen Teenager auf Rache-Mission. (26. Juli) Ein Rabbi, ein Priester und ein Imam treffen sich in der Komödie Ein Lied in Gottes Ohr (26. Juli)

Die Grundschullehrerin Fünf Jahre dauert in Frankreich die Grundschule. Und knapp fünf Jahre hat die Lehrerin Florence alles gegeben, um ihren Schützlingen das notwendige Wissen für eine höhere Schule mitzugeben. Wie man aber an den sozialen und privaten Verhältnissen dennoch scheitern kann, zeigt Regisseurin Hélène Angel in ihrem zwischen Sozialdrama und Komödie pendelnden Herzwärmer. Vielleicht nur aus Frankreich kann so ein Film kommen, der die gegebenen sozialen Härten mit so anrührenden Szenen über gewöhnliche Alltagshelden zu einer Einheit verschmelzen kann. Gelungene Erzieher-Tragikomödie Länge: 101 Minuten Bonus: Making-of, Trailer, Wendecover

KinoKlappe Kirchberg 01.-04.07. 01.-04.07. 01.07. 05.-18.07. 05.-11.07. 07.-25.07.

„Amelie rennt“ „Der Buchladen der Florence Green“ „Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?“ „In den Gängen“ „Alpzyt“ „Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes“ 12.-25.07. „Madame Aurora und der Duft von Frühling“ 19.-27.07. „3 Tage in Quiberon“ 26.-27.07. „Das Mädchen aus dem Norden“

Genauere Spielzeiten unter: www.kinoklappe.de

Die Verlegerin Mit Pathos geizt Steven Spielberg zwar nicht, wenn es um die Beschwörung der Pressefreiheit geht – aber es ist ja auch der rechte Film zur rechten Zeit, mit dem er sich in die Riege der Macher großer Journalisten-Filme einreiht: Meryl Streep wird darin von der verhuschten Witwe zur mutigen Verlegerin, die 1971 die Veröffentlichung der PentagonPapers in der „Washington Post“ mitverantwortet. Diese Dokumente beweisen, was die Regierung schon lange weiß: dass der Krieg in Vietnam wohl nicht zu gewinnen ist. Im Duo mit Tom Hanks besticht Streep in diesem klassischen Drama über ein Thema, das nie alt zu werden scheint. Vom Mut aufzustehen Länge: 111 Minuten Bonus: Features

28.06.-04.07. „Das etruskische Lächeln“ 05.-11.07. „Eleanor & Colette“ 12.-18.07. „Wohne lieber ungewöhnlich“ 19.-25.07. „Madame Aurora und der Duft von Frühling“

28.06.-04.07. „Zwei Herren im Anzug“ 05.-11.07. „7 Tage in Entebbe“ 12.-18.07. „Maria by Callas“ 19.-25.07. „Tully“

Genauere Spielzeiten unter: www.kino-aa.de und www.kino-hdh.de

Tatort München Box 1 Sowieso das beste Tatort-ErmittlerDuo sind Batic und Leitmayr, die seit 1991 für den Bayerischen Rundfunk ermitteln. Statt bloß Blödeleien à la Münster abzuliefern, sind sie schwarzhumorig veranlagt und arbeiten ihre Fälle mit zuverlässiger Menschlichkeit ihre Fälle ab. Mit dabei in den 20 Folgen aus den 90er-Jahren (damals natürlich noch mit Carlo Menzinger): Dominik Grafs kinoreife Regiearbeit „Frau Bu lacht“ – eine der unbestritten besten Folgen der ganzen Krimireihe. Krimi-Gold 2xD „Tatort VD-BOX aus München Münc Box 1 hen“ Länge: 1.790 Minuten

Göppingen 12. Juli 2018 „3 Tage in Quiberon“ D/A/F 2018 Regie: Emily Atef 20.00 Uhr, 115 min


DIE HEIDENHEIMER VOLKSBANK PRÄSENTIERT:

27.7. – 4.8.2018 BRENZ-ARENA HEIDENHEIM IM BRENZPARK

7,00 € uf ka er rv Vo r Uh :00 20 ft ha Gartenwirtsc dkasse 10,00 €* en Ab r Uh :45 21 . ca nn gi be m m ra Prog w.kino-hdh.de w w 5% uf ka e lin on im be t tz je e Spar FR 27.07. FACK JU GÖHTE 3 SA 28.07. JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER SO 29.07. DIE VERLEGERIN MO 30.07. MORD IM ORIENTEXPRESS DI 31.07. DEADPOOL 2 ÄNDERUNGEN UND IRRTÜMER VORBEHALTEN

MI 01.08. DIESES BESCHEUERTE HERZ DO 02.08. MISSION: IMPOSSIBLE – FALLOUT FR 03.08. HOTEL TRANSSILVANIEN – EIN MONSTER URLAUB SA 04.08. MAMMA MIA! HERE WE GO AGAIN!

VORVERKAUF BIS 18 UHR AM JEWEILIGEN SPIELTAG.

*NUTZEN SIE DIE VORTEILE DER CINECARD!

autohausschön Ihr Servicepartner


Kino Regional

11

Open Air Kino Heidenheim 27. Juli bis 04. August Ein vorfreudiges Flüstern geht durch die Menge, die letzten Besucher huschen auf ihren Liegestuhl, um sich noch schnell in ihre warmen Decken einzupacken. Die Spannung steigt – Film ab!

Kino unter Sternen Unvergessliche Sommerabende

Für die ganze Familie

Ab ins Kino!

Auch dieses Jahr verwandelt sich die Heidenheimer Brenz-Arena wieder in ein großes Open-AirKino. „Wir wollten eine Sommer-Alternative zu einem „normalen“ Kinobesuch schaffen – etwas, dass aus der Reihe tanzt“, sagt Ralf Schweizer, Inhaber der Kinos in Heidenheim und Aalen. Es wird also, wie jedes Jahr, eine Alternative im Freien geboten. Verzichten müssen die Zuschauer dabei auf nichts. Im Gegenteil! Neben Popcorn, Nachos und Softgetränken darf man sich nämlich auf Frisches vom Grill und leckere Cocktails freuen. Mit der Bewirtung schaffen die Veranstalter ein perfektes Rahmenprogramm für einen unvergesslichen Sommerabend. Bereits um 20.00 Uhr öffnet das Open-Air-Kino seine Pforten. Es kann also bis zum Filmstart um 21.45 Uhr gegessen, getrunken und gelacht werden. Das Lachen ist natürlich auch während des Films ausdrücklich erlaubt!

Ein Besuch im Open-Air-Kino füllt einen ganzen Abend mit Sommerfeeling und ist ein Riesenspaß für Groß und Klein. Das schaffen die Macher des Kinos mit der wunderbaren Location, der Bewirtung drumherum und natürlich durch die ausgewählten Filme. Jochen Wetzel, Betriebsleiter, verrät, auf was es bei der Auswahl der Filme ankommt: „Das Wichtigste ist, dass für Jeden etwas dabei ist. Für Erwachsene, deren Kinder, deren große Kinder und auch für alle anderen Gäste, die gerne zu uns kommen möchten. Es wird also von Kultur über Blockbuster bis hin zu Familienkino alles geben. Wir schauen, welche Filme im letzten Jahr besonders gut ankamen und natürlich wird es auch aktuelle Filme geben, die gerade erst im Programm anlaufen.“ Damit dann auch wirklich alle dabei sein können, findet das Open-Air-Kino wieder extra in den Ferien statt!

Mit der Arena im Brenzpark haben Kinobesitzer Ralf Schweizer und Betriebsleiter Jochen Wetzel die perfekte Location für ihre Veranstaltung gefunden: „Sie ist super zentral, es gibt ausreichend Parkplätze und Toiletten. Wir müssen nichts mehr selbst stellen und können uns so noch besser auf die Organisation des Kinoerlebnisses konzentrieren.“ Ganz wichtig sei auch, dass sie genügend Platz bietet. Ganze 500 Liegestühle stehen für die Besucher bereit. Außerdem gibt es auf der Wiese und kleinen, umliegenden Mäuerchen weitere 500 Plätze für weitere Gäste. Wer seine Decke nicht selbst mitbringen möchte, kann sich einfach vor Ort eine leihen. Fest steht: Das Open-Air-Kino im Brenzpark Heidenheim wird auch dieses Jahr wieder ein absolutes Sommer-Highlight werden. Also: Decken schnappen, gute Laune einpacken, die Liebsten überreden und ab ins Kino!


12

Literatur

BUCHTIPP Sieben gegen einen

In Aidan Truhens „Fuck you very much“ sieht sich ein Drogendealer einer Killerschwadron gegenüber

Ein gereckter Mittelfinger im Buchformat ist dieser Pulp-Krimi, der das schmutzige Genre wie auf Hochglanz poliert aussehen lässt. Nicht nur außen, sondern auch und gerade innen. Denn die Geschichte des supersmarten Drogendealers Jack Price funktioniert nach dem Prinzip der gestaffelten Zumutungen: Wenn man denkt, dass es nicht krasser kommen könnte, packt der unter Pseudonym veröffentlichende Autor noch einen drauf. Alles richtig gemacht hat Suhrkamp deshalb auch dabei, den unübersetzbaren Originaltitel „The price you pay“ durch eine klare Kampfansage zu ersetzen. Kann sich also niemand beschweren, es nicht gewusst zu haben. Jack Price, Drogendealer der Generation 2.0, unterstützt von Hackern und Darknet-Experten, sieht sich darin nach einem Mord an einer älteren Dame in seinem Apartmentkomplex unerwartet im Visier der fiesesten Killerschwadron des Planeten: Irgendjemand muss die „Seven Demons“ auf ihn angesetzt haben. Mit sieben Verfolgern an der Backe taucht er ab und wird selbst zum gnadenlosen Jäger. Schließlich hat er nichts zu verlieren: „Ich muss nichts und niemanden schützen außer mich selbst. Ich bin ein Businessplan auf zwei Beinen und Ausdruck dieses

Jahrhunderts.“ So Hollywood-verwaschen und hundertmal durchgenudelt der Plot auch sein mag: Truhen schafft es, mit dem völlig hohldrehenden Ich-Erzähler-Sound des Großmauls Price ein zwischen Cyber-Kriminalität und good-old-fashioned Gemetzel (unter anderem kommen Kürbiskanonen und flüssiger Stickstoff bei der Verbrecherabwehr zum Einsatz) pendelndes Szenario zu entwerfen. Der nicht uneitle Price selbst moderiert sein irres und von erheblichen Kollateralschäden begleitetes Treiben wie in einem Ego-Shooter und macht diesen heftigen Thriller zu einem so kompromisslosen wie ultrakomischen Ding.

Fuck you very much Aidan Truhen aus dem Englischen von Sven Koch und Andrea Stumpf 350 Seiten, Suhrkamp 14,95 Euro, E-Book 12,99 Euro

Bücher Problemlöser

Stimmenfänger

Schreibverweigerer

Der schwarze Gürtel

Das Feld

Friedinger

Eduardo Rabasa aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein 399 Seiten, Kunstmann 24 Euro, E-Book 19,99 Euro

Robert Seethaler 256 Seiten, Hanser Berlin 22 Euro, E-Book 16,99 Euro

Stefan Kutzenberger 256 Seiten, Deuticke 22 Euro, 16,99 Euro

29 Stimmen aus dem Jenseits erteilt Robert Seethaler in seinem Totenbuch „Das Feld“ das Wort. Was sie zusammenhält: Sie alle – Spielsüchtige, Blumenhändlerinnen, Automechaniker, Bürgermeister und sogar eine Frau mit 67 Liebhabern – lebten und litten in Paulstadt, irgendwo in der österreichischen Provinz, und liegen jetzt auf dem städtischen Friedhof. Mit nüchternem und in den Charakteren gar nicht so unterschiedlichem Ton verknotet Seethaler nach und nach einzelne Lebensgeschichten zu einem Kleinstadt-Ensemble, das anrührend, traurig, aber auch enorm lebensprall ist. Was komisch klingt, denn schließlich sind ja alle tot.

Drei unfertige Romane hat Kutzenberger in der Schublade liegen, aber voran geht nichts bei dem Uni-Angestellten. Richten soll es ein Geschenk seiner Frau: Ein Schreiburlaub auf Kreta, der den familiären Niedergang des Literatur-Prokrastinierers einläutet. Denn auf Kreta wartet mitnichten die literarische Muße, sondern die enorm verlockende Französin Clelia – und mit Friedinger ein Nachbar aus Linz, dessen vogelwilde Lebenserzählungen dann doch noch Drive ins literarische Schaffen bringen. Zwischen Wahrheit und Dichtung zelebriert der echte Autor Stefan Kutzenberger das Spiel mit seinem Protagonisten Kutzenberger in diesem autofiktionalen Roman, der sich selbst nicht zu ernst nimmt.

Wie bringt man einen zum Buddhismus konvertierten Boxer wieder in den Ring? Welchen Weg muss ein Autor einschlagen, um endlich einen Bestseller zu schreiben? Fernando Retencio weiß das. Denn er ist Berater bei der Consultingfirma „Soluciones“ – und die liefert Lösungen, so wie es der Name verspricht. Jedoch zu einem hohen Preis. In Eduardo Rabasas satirischer Firmen-Dystopie ist dieser Retencio nämlich ein Karrierist sondergleichen, der mit allen Mitteln den „Schwarzen Gürtel“ als ranghöchster Berater erjagen will. Ein menschenverachtendes Arbeitsumfeld und ein zynischer Charakter auf dem Weg nach oben: Bitterböse wäre dieser sich mit flachen Figuren und allzu eindimensionalen Feindbildern begnügende Roman vielleicht, wenn all das nicht schon längst gängige Praxis wäre.


Neue Bücher / Lesungen

13

kurz und knapp Esthers Tagebücher

sind Dokumente des Großwerdens in Comicform. Jetzt darf man das Pariser Mädchen, das Riad Sattouf wöchentlich befragt und aus dem Erzählten jeweils entwaffnend schlagfertig-einseitige Geschichten macht, im zweiten Band durch ihr Leben als Elfjährige begleiten. Das ist von Ulrike Pröfrock toll ins Deutsche übertragenes Identifikationsfutter für Beinahe-Teenager und auch für deren Eltern ein großer Spaß. (Reprodukt, 20 Euro)

Hundert

Jahre alt muss man erst einmal werden. Was man im Laufe eines so langen Lebens lernen kann, hat die Journalistin Heike Faller mit Unterstützung des Illustrators Valerio Vidali in ein Bilderbuch mit kleinen, zum Nachdenken anregenden Texten gepackt. Kein Buch nur zum Selberlesen – sondern eines, das wundervolle Gesprächsanlässe bietet. (Kein & Aber, 20 Euro)s [Wolfgang Brenner]

Lesungen

LiteraTOUR

„Die Welt der Bücher – durch Bücher die Welt bereisen“

Seif Arsalan Aus Syrien geflüchtet

04.07. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Seif Arsalan lebt seit fast zwei Jahren in Winterbach. Er hat die Geschichte seiner Flucht und Ankunft in Winterbach als Jugendroman – in deutscher Sprache – aufgeschrieben. Mit 14 Jahren, als der Krieg in Syrien ausbricht, macht er sich mit seiner Mutter auf die lebensgefährliche Flucht. Seif muss schwere Entscheidungen treffen, unglaublich viel Verantwortung tragen und mit Einsamkeit und Verlust umgehen. In Deutschland und bald in Winterbach angekommen, erfährt er Hilfsbereitschaft und Unterstützung. Er wird aber auch mit Vorbehalten, Ausländerfeindlichkeit und bürokratischen Problemen konfrontiert. Nach der Lesung gibt es eine Frage- und Gesprächsrunde. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: frei Spenden werden gerne angenommen Info: www.kulturhaus-schwanen.de

16. bis 25.07. Bopfingen und Umgebung Nach einer erfolgreichen LiteraTOUR im vergangenen Jahr und vielen spannenden, interessanten und besonderen Eindrücken, startet das Bücherund Handelsregal in Bopfingen auch in diesem Jahr wieder mit dem roten Bus. Die Buchhändlerinnen Christiane Köhn-Ladenburger und Simone Uhl aus Bopfingen haben erneut viele Bücher im Gepäck. Passend zum Motto werden in diesem Jahr zum Beispiel Weltatlanten mit phantastischen Illustrationen, tolle Erlebnisbücher, bei denen sich was bewegt, oder spannende Vorlesebücher für Klein und Groß, besondere Erstlesebücher und tolle Abenteuerbücher aus fernen Ländern für die Älteren und Erwachsenen eingepackt. Kochbücher, Reiseführer und Bildbände aus fernen Ländern, Kulturen und Welten werden auch nicht fehlen. Zehn Tage wird das Team in der Region unterwegs sein – macht Halt in Schulen, Kindergärten, auf Marktplätzen oder sogar im Blumenlädle nebenan. Für die Teilnahme kann sich jeder bewerben! Wer mitmachen, seine Location anmelden oder mehr über die Aktion wissen möchte, findet alle wichtigen Infos im Internet. Die Tour wird sozial-medial beworben. Info und Anmeldung: www.buch-fan.de


14

Neue Platten

CD-TIPP Indie Folk Pop

Arstidir / Nivalis Vor ein paar Jahren hab ich einen Clip gesehen, in dem die Band ein isländisches Lied in der Wuppertaler Bahnhofshalle singt. 2017 waren Arstidir dann im Vorprogramm ihrer Landsleute von Solstafir auf deren Europatour zu sehen. Und mit nicht einmal 350.000 Einwohnern ist es unglaublich, was Island da seit Jahren immer wieder an herausragenden Bands hervorbringt. Die Einwohnerzahl entspricht in etwa der von Wuppertal – und wieviel Bands vom Kaliber von Sigur Ros, Björk oder eben Arstidir fallen einem denn aus Wuppertal ein? Eben! „Nivalis“ ist ein veritables Meisterwerk, mit ganz viel Leidenschaft und Herzblut äußert detailreich konstruiert, trotzdem leichtfüßig und höchst melancholisch. Also eher Stoff für die ruhigen Momente des Lebens. Die außergewöhnlichen Gesänge treffen auf fein austarierte Akustikgitarren und Streicher. Der Opener „While This Way“ zieht einen sofort in die besondere Atmosphäre des Albums. Ausfälle gibt es keine, aber das als Single ausgekoppelte „Entangled“ ist ein perfektes Highlight und strotzt nur so vor Poesie und Romantik. Und Stichwort Romantik: selbst balladeskes Material wie z.B. „Mute“ oder „In The Wake Of You“ glitscht nicht weg, sondern berührt. Das schlichte, aber detailverliebte Cover rundet das Gesamtkunstwerk aufs Feinste ab. [Tom]

Lounge-Jazz

Genre: gute Frage!

Thomas Quasthoff / Nice‘n‘Easy

Get Well Soon / The Horror

Lounge-Jazz mit Tiefgang! Thomas Quasthoff ist bislang vor allem als Opernsänger von Weltrang bekannt. Was nur wenige wissen: Er ist von Jugend an ein enthusiastischer Jazz-Fan. Vor mehr als sechs Jahren hat sich der Bass-Bariton wegen einer hartnäckigen Kehlkopfentzündung von der Bühne zurückgezogen. Jetzt meldet er sich zurück: Mit „Nice’n’Easy“ erfüllt sich Quasthoff den Traum, große Jazz-Klassiker neu einzuspielen. Mit hochkarätigen Mitstreitern wie der NDR-Bigband und den langjährigen musikalischen Partnern Dieter Ilg am Bass, Wolfgang Haffner am Schlagzeug und Frank Chastenier am Piano. Und nicht zu vergessen Kult-Trompeter Till Brönner als Gast! Wer meint, die alten Jazz-Klassiker wie den von Frank Sinatra eingespielten Titelsong zu kennen, der lernt hier: Quasthoff verbindet dandyhafte Leichtigkeit mit selbstbewusster Innerlichkeit. Im Musical-Klassiker „Some Enchanted Evening“ gelingt dem Sänger mühelos der Spagat zwischen Ernst und Eleganz. Und keine Angst, allzu streng geht es hier nicht zu, denn die Dinge entschleunigen sich auf souveräne Weise. Mit dem John Lennon-Klassiker „Imagine“ wagt Quasthoff zum Schluss noch einen Ausflug ins Popfach. Und verwandelt den Protestsong in eine innige, von Streichern umschmeichelte Schmuseballade. Großes Gefühlskino!

Konstantin Gropper ist ein musikalisches Genie. Als Kind eines Musiklehrers spielte er bereits mit sechs Jahren Cello, erlernte später zudem noch Klavier, Gitarre und Schlagzeug und hat seinen BA an der Mannheimer Popakademie gemacht. Neben seiner Band Get Well Soon ist er auch als Film- und Serienkomponist (u.a. für Wim Wenders) und Produzent (z.B. „Hinterland“ von Casper) tätig. Unter dem Get Well Soon-Banner hat er sehr unterschiedliche Alben und EPs veröffentlicht und wenn etwas Neues erscheint, kann man sich sicher sein, dass es interessant ist. Auf seinem fünften Album „The Horror“ stehen drei vertonte Albträume im Zentrum, die er orchestral zu einem Dutzend Tracks arrangiert hat. Und direkt beim Opener „Future Ruins (Pt.2)“ fühlt man sich an Großtaten von Alfred Hitchcock erinnert, später swingt es dann auch mal etwas mehr und Gropper gibt dazu den stoischen Crooner. Und auch wenn das alles samtschwer und düster daherkommt, hat man doch den Eindruck, dass (hinter vorgehaltener Hand) durchaus auch mal geschmunzelt wird. Klar ist aber auch, dass das in seiner Komplexität und Schwere nur mehr wenig gemein hat mit den frühen Alben. Da war ja „poppig“ noch ein passendes Attribut, das sich hier allerdings gänzlich verbietet. [Tom]

[Eva-Maria] Stoner Rock Orange Goblin / The Wolf Bites Back Nach einer vierjährigen Kreativpause kehren Orange Goblin zurück und nehmen den Ball exakt dort auf, wo sie ihn zurückgelassen haben. Black Sabbath thronen also immer noch als oberste Referenz über dem Ganzen, gleichzeitig ist ihr neuntes Album auch enorm abwechslungsreich und düster. Ähnlich vergleichbarer Bands wie Clutch, Fu Manchu oder auch High On Fire sind Orange Goblin lange im Business, verwalten aber keinesfalls nur die Großtaten der Frühphase, sondern schaffen es immer wieder auf höchstem Niveau zu liefern – Chapeau!

Elektro 2Raumwohnung / Nacht und Tag Remixe Fast genau 365 Tage nachdem „Nacht und Tag“ veröffentlicht wurde, folgt nun die Special Edition mit zehn Remixen der Songs. Auch die ursprüngliche Albumidee war geprägt von verschiedenen Perspektiven und Gegensätzen, da bot sich der Blick von außen über Remixe doch sehr an. Die kommen natürlich von jahrelangen Freunden und Begleitern von Inga Humpe und Tommi Eckart, u.a. von Hamburgs DJ Koze, dem Deutsch-Chilenen Ricardo Villalobos, dem Stuttgarter Niklas Ibach und ihrem Berliner Kollegen Mijk van Dijk.


Neue Platten

Neoklassik

Folk

Florian Christl / Inspiration

Solju / Ođđa Áigodat – New Times

Discorock, Deutschrock

The Nightflight Orchestra / Sometimes The World Ain’t Enough Madsen / Lichtjahre „Amber Galactic“ war 2017 ein absolutes Highlight und die Fans von The Night Flight Orchestra dürfen sich jetzt schon über ein neues Album der Schweden freuen. Was ursprünglich als klassische „Schnapsidee“ von Soilwork-Mastermind Björn Strid geboren wurde, hat offensichtlich einen Nerv getroffen, denn dieser enthemmte Mix aus Disco, Prog und AoR macht auch auf dem vierten Album mächtig Spaß. Wer in der letzten Ausgabe das neue Ghost-Album „Prequelle“ ins Herz geschlossen hat, findet auch hier die großen Melodien der 80er wieder. Unter dem gleichen Labeldach haben mittlerweile tatsächlich auch die Rocker von Madsen aus dem Wendland eine Labelheimat gefunden. „Lichtjahre“ ist ihr siebtes Album und die drei Madsen-Brüder plus Bassist zeigen sich herrlich antizyklisch und werden im Gegensatz zu den meisten Bands mit der Zeit eher rockiger als poppiger. Die Dorfpunks mit dem großen Horizont zeigen sich wieder nah an den Sorgen und Themen der Zielgruppe: erste Liebe, Freundschaft, Party – aber eben auch smarte Gesellschaftskritik wie z.B. in „Keiner“, bei dem die Band ganz stark an die Ärzte (aus Berlin!) erinnert und die allgemeinen Social Media-Klischees kontrastiert. Und auch ein ernstes Thema wie Panikattacken wird verarbeitet.

Mit Florian Christl können wir das Träumen wieder lernen: Der junge Amberger Pianist und Komponist ist musikalischer Autodidakt und schwelgt auf seinem Debütalbum „Inspiration“ in großen Gefühlen, ohne ins Kitschfach abzugleiten. Der Nachwuchskünstler bewegt sich hier auf den Spuren von Genregrößen wie Ólafur Arnalds oder Ludovico Einaudi, wenn er sich in lichte Klangwelten aufmacht und eine Atmosphäre ruhiger Schönheit erschafft. Sollte der junge Mann in sanft euphorisierenden Tracks wie „Fly“ auf der Suche nach der blauen Blume sein, dem Ideal aller Romantiker? Durchaus möglich! Einfühlsame Streicher-Arrangements ergänzen diese fein gesponnenen Kompositionen. Wenn „Inspiration“ eine Farbe wäre, dann sicherlich ein sanftes Dunkelblau. Das temperamentvolle „Close Your Eyes“ können wir uns auch als Soundtrack zu einer Literaturverfilmung vorstellen, wenn die Herzen in Aufruhr geraten und die Sehnsucht übermächtig wird. Florian Christl ist die Begeisterung für sein Instrument anzuhören: Sie geht viel direkter ins Herz als jede am Konservatorium erworbene Perfektion. „Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist“: Besser als mit diesem Zitat von Victor Hugo kann man hier die Dinge nicht auf den Punkt bringen! [Eva-Maria]

[Tom]

Post-Poppunk Dead Girls Academy / Alchemy Sänger Michael Orlando hatte schon viel erreicht (Plattenvertrag, ausgiebiges Touren usw.) als ihn das Schicksal schwer beutelte. Er verlor wohl tatsächlich kurz sein Leben als er bei einem Autounfall schwer verletzt wurde, konnte aber wiederbelebt werden. Sein Kumpel Ronny Radke (u.a. Falling In Reverse) stand ihm zur Seite und dank ihm gibt es jetzt also dieses Album. Typischer, US-amerikanischer und extrem eingängiger Post Punk mit den großen Gesten im Refrain. Textlich dreht sich alles um Verrat, Eifersucht und falsche Freunde.

15

Alternative Rap

Mike Shinoda / Post Traumatic Das ist harter Stoff. Nicht im Genreund/oder Metal-Sinn, sondern ob der Umstände und Inhalte. Mike Shinoda ist Rapper, Rhythmus-Gitarrist und Keyboarder von Linkin Park, sein Freund und Bandkollege Chester Bennington hat sich 2017 das Leben genommen und seine Frau samt seinen sechs Kindern genauso wie seine Freunde und Bandkollegen (von den Millionen Fans mal ganz zu schweigen!) fassungslos zurückgelassen. Als Kompensation für den Verlust, verschanzte er sich in den Monaten nach dem Tod Benningtons immer wieder im Studio, nahm Songs auf, malte und produzierte Tracks und Clips. Nach einer hochgelobten 3-Track-EP, die Anfang 2018 veröffentlicht wurde, erscheint jetzt also das komplette Album. Und selbst ohne je Fan der Band gewesen zu sein, berührt dieses intensive Material. Gegen Ende des Openers „Place To Start“ baut Shinoda diverse Anrufe von Freunden auf seiner Mailbox ein, die sich nach dem Suizid bei ihm gemeldet haben. Songtitel wie „Watching As I Fall“, „Nothing Makes Sense Anymore“ oder auch „Running From My Shadow“ sprechen eine deutliche Sprache. Bei „Lift Off“ steuert Chino Moreno, der Sänger der Deftones (in deren Vorprogramm Linkin Park einst auf einer Deutschlandtour spielten), seine charakteristisch ätherischen Vocals bei. Dieses Album kann man an sich nicht nach gewöhnlichen Kritikpunkten bewerten und es ist untrennbar mit Shinodas Verlust verbunden. [Tom]

Ungewöhnliche Töne aus dem ganz hohen Norden: Solju kommen aus Finnisch-Lappland und bringen auf ihrem Debütalbum traditionelle Sami-Musik selbstbewusst ins Hier und Jetzt. Die Musikerinnen Ulla Pirttijärvi und Hildá Länsman sind übrigens Mutter und Tochter! Auf „New Times“ überrascht das Duo zudem mit einem Gast, den man bei einem Folk-Album nicht unbedingt erwarten würde: Janne Burton Puutinen ist hier an den Synthies aktiv. Puutinen kennt man vor allem als Tastenmann der finnischen LoveMetal-Band HIM. Außerdem bei der Produktion mit dabei: die Streicher des tschechischen NationalSinfonieorchesters. Von wegen alte Zöpfe: Solju zeigen sich hier überaus weltoffen! Mit „Solju“ wird im Finnischen eine Brosche bezeichnet, welche die Samen zu ihrer traditionellen Tracht tragen. Die Künstlerinnen verbinden ihr kulturelles Erbe, die nordsamische Sprache und den Joik-Gesang, mit neuen und innovativen Ansätzen. Moderne Percussion-Elemente, Glockenspiel und Synthies: Davor haben Solju rein gar keine Scheu! Sie flirten in ruhigen Tracks wie dem balladigen „Suoivaniid Eatnamii“ hörbar mit dem Elfenpop. Und zum mitreißenden „Beaivi, Áhčči” mit seinen harten Gitarrensounds könnten auch Metal-Fans zustimmend das lange Haupthaar schwingen! [Eva-Maria]

Comedy Badesalz / Mailbox-Terror 14 Jahre nach ihrem letzten Album gibt es endlich Neues von der hessischen Comedy-Institution. Als vereinende Klammer haben sie sich ihren Anrufbeantworter hergenommen und bringen auf diesem fast 40 Tracks unter. Mit dem gewohnten Humor und in beeindruckender Wandlungsfähigkeit schließen Nachtsheim und Knebel mühelos an frühere Großtaten an. Es gibt sogar ein Wiederhören mit alten Bekannten (z.B. Kevin, Babba & Co.) und natürlich auch wieder ein paar Songs. Zudem gibt es noch Gastauftritte von Andreas Kümmert, Rick Kavanian und Max Mutzke.


16

Neue Platten

Indierock

Rythmatik / Grin & Panic

Folkpop

June Bug / A Thousand Days Alternative Rock, Rock

Welshly Arms / No Place Is Home Granada / Ge Bitte Die Band aus Cleveland, Ohio gibt es gerade mal sechs Jahre und doch haben sie mit „Legendary“ schon einen Welthit gelandet. Der ist natürlich auch auf ihrem zweiten Album vorhanden, das lässt sich aber keinesfalls auf diesen einen Hit reduzieren. Das Album wirkt sehr in der Gegenwart verwurzelt, besinnt sich aber gleichzeitig auf die Wurzeln der amerikanischen Musik, nämlich Blues und Gospel. Sänger Sam Getz schafft den Balanceakt zwischen großen Melodien, die aber trotzdem charismatisch und irgendwie persönlich wirken. Granada gehören zu den Bands aus dem benachbarten Österreich, die den „Sound“ des Landes neu positioniert haben. (Noch) Nicht ganz so bekannt wie Wanda oder Bilderbuch, kommen sie auch nicht aus Wien, sondern aus dem ca. 200 km entfernten Graz. Von ihren Vorbildern, den New Yorkern The Strokes, trennen sie dann aber nicht nur ein paar Kilometer mehr. Mit Welt- und Hauptstädten haben sie es also wohl nicht so, dissen in „Berlin“ auch munter gen Norden, aber dafür bringen sie hier mit einem Akkordeon ein bisschen Alleinstellungsmerkmal rein; ganz ähnlich wie mit der 60ies-Twang-Gitarre bei „Mallorca im Regen“. Das pastellisierte Artwork passt prima zum sommerlichen Gesamteindruck.

Willkommen bei den Sch’tis! June Bug kommen aus der nordfranzösischen Metropole Lille und überzeugen auf „A Thousand Days“ mit einer ebenso eigenwilligen wie charmanten Mischung aus Fuzz-Rock, Lo-Fi-Folk und elektronischem Spielkram. Gesungen wird allerdings auf Englisch! Das Mann-Frau-Duo bestehend aus Sarah June an den Vocals und dem Multiinstrumentallosten Gitarristen Beryl entführt uns in angenehm verschwurbelte Klangwelten. June Bug überzeugen mit raubeiniger Schrulligkeit, skurrilen Klangspielereien und einem überzeugendem Do-it-yourself-Ansatz. Klingen dabei tanzbar und kommen erstaunlich leichtfüßig daher. Das mitreißende „Freaks“ etwa nimmt zu frechen Synthie-Sounds gehörig Fahrt auf und geht mächtig in die Beine! Es knarzt, es lärmt, es säuselt und es flirrt: June Bug überraschen mit schlauer Unberechenbarkeit und sind unverbesserliche Spielkinder. Phantasievolle Geschichtenerzähler sowieso! Die Franzosen kommen mal nachdenklich-balladig daher wie in „Psychose“, mal chansonesk in „Let It Rest“ und fast schon hymnisch in „Left Out“. Oh là là, diese tausend Tage entpuppen sich als wahres Schatzkästlein in Sachen Rumpelstilzchen-Lebensfreude! [Eva-Maria]

[Tom]

Female Jazz Halie Loren / From The Wild Sky Bedenkt man die Klasse der amerikanischen Sängerin und dass es sich hier bereits um ihr zehntes Album handelt, ist sie sträflich unbekannt. „From The Wild Sky“ ist ein herrlich rundes, stimmiges Album, das voller poppigcharmanter Jazzperlen ist, die von keinem Geringeren als Troy Miller (u.a. Amy Winehouse, Gregory Porter und Jamie Cullum) produziert wurden. Viele Songs wurden vom Reisen inspiriert, denn Loren ist nicht nur in ihrer Heimat, sondern auch in Asien recht populär – wird Zeit, dass Deutschland aufschließt!

Alternative & Co.

Motorjesus / Race To Resurrection Black Space Riders / Amoretum Vol. 2 Es ist ja schon verwunderlich und an sich auch schwer zu greifen, wie etwas, das seit Jahrzehnten bekannt ist, das man mit minimalen Variationen tausend Mal gehört hat, im einen Fall käsig und überflüssig und im anderen Fall extrem mitreißend daherkommt. Die Mönchengladbacher präsentieren mit „Race To Resurrection“ Metal in Reinkultur, inklusive MaidenLeads und thematisch limitierten Texten, aber es knallt so dermaßen, dass man beim begeisterten Hören immer kurz davor steht, das heimische Mobiliar zu zerkloppen. Alternativ würde es sich auch anbieten mit einem Gefährt wie auf dem Cover im Unverstand fossilen Brennstoff zu verheizen. Ganz so direkt holen einen Black Space Riders nicht ab. Die gesamten „Amoretum“-Aufnahmen wurden am Stück aufgenommen und bringen es auf über zwei Stunden Spielzeit. Diese mächtige Materialmasse wurde in zwei Teile geteilt und nach dem ersten im Januar, erscheint der zweite nun im Juli. Es ist auf der einen Seite sehr beeindruckend, wie vielseitig die Band aufgestellt ist, die enorme Bandbreite von Metal über Indie, Wave, TripHop, Dub bis hin zu Reggae fordert aber auch – manchmal wähnt man sich gar auf einem Sampler. [Tom]

Achtung, wir sind die Jungs aus dem Fischerdorf! Aus dem entlegenen Fischerdörfchen Suðureyri in den abgelegenen Westfjorden kommt die neue isländische Indierock-Hoffnung Rythmatik. Die quirligen Youngsters aus dem 271-Einwohner-Örtchen haben den wichtigsten Musik-Nachwuchswettbewerb der Atlantikinsel gewonnen. Das Quartett um die Brüder Hrafnkell und Valgeir Vernharðsson kramt mit Vorliebe in den Plattenschränken der Eltern und zählt die 80er-Jahre-Heroen Big Country zu seinen Vorbildern. Rythmatik klingen 35 Jahre später ebenfalls wunderbar ungeschliffen. Als ob ein rauer AtlantikWindstoß durch das Debütalbum „Grin & Panic“ fährt! Eine sympathische Portion Rotzigkeit gehört hier dazu! Das Quartett überzeugt mit viel Enthusiasmus und hoher Spielfreude. Diese Jungs muss man schon deshalb mögen, weil sie die von der Oma gestrickten Islandpullis auch auf der Bühne tragen. Und weil das sonnige „Tiny Knots“ nicht nur ein kleiner Gassenhauer ist, sondern die Popmusik um einen Song über Fischerknoten bereichert. Wer beim unwiderstehlichen Ohrwurm „Sleepyhead“ nicht auf die Tanzfläche strebt, ist ein unverbesserlicher Miesepeter. Wo kommt der fröhlichste Indierock des Sommers her? Nein, nicht aus den coolen Metropolen, sondern aus dem kleinen Suðureyri! [Eva-Maria]

Soul Pop Samuel Hope / Other Man Eleganz ist das erste Wort, das mir beim Hören des Debuts von Samuel Hope in den Sinn kam. Das liegt natürlich auch am schlicht aber außergewöhnlich gehaltenen Coverartwork, drängt sich aber auch in Bezug auf die elf enthaltenen Songs auf. Der gebürtige New Yorker fesselt mit einer außergewöhnlichen Komposition mit dem gewissen „Schmelz“ on top. Die Musik ist zeitgemäß und unaufdringlich (auch wenn da im Hintergrund durchaus einiges passiert), die Vocals stehen samt der transportierten Emotionen eindeutig im Vordergrund.


Local Heroes

17

Local Heroes

Moinsen! Man könnte ja fast meinen, es gäbe dieser Tage nichts Wichtigeres mehr als das runde Leder, aber manchen Leuten ist das Turnier in Russland derart egal, dass sie sich sogar während des Turniers freiwillig ins All schießen lassen! Scherz beiseite. Fußball fesselt – ist aber auch nicht alles. Hallo? Es ist Festival-Saison!

Modern Metal

Xplict / X EP Vier junge Herren aus Schwäbisch Gmünd firmieren unter dem schwer greifbaren Namen Xplict. Und das nun schon seit 2011, wo das Projekt wohl als Schülerband seinen Anfang nahm. Diesen Status hat die Band aber längst hinter sich gelassen und den Aktionsradius deutlich weiter gezogen, teilweise wohl sogar schon über die Landesgrenzen hinaus und es auch schon ins Vorprogramm von u.a. Beyond The Black und Callejon geschafft. Somit hat sie die eine wichtige Lektion, die eine junge Band zu lernen hat, bereits verinnerlicht: nicht nur daheim, vor heimischem Publikum spielen, sondern sich auch unvoreingenommeneren Zuschauern stellen und vor allem Kontakte und Netzwerke knüpfen. Und auch die andere wichtige Lektion ist schon erledigt: nicht meinen, dass man das ja auch selbst am Computer fett aufnehmen kann. Für die beeindruckend intensive 4-Track-EP hat sich das Quartett in die versierten Hände von Aljoscha Sieg begeben, der in den Pitchblack Studios u.a. auch schon Any Given Day, Eskimo Callboy, Nasty und Vitja betreut hat. Zudem hatte auch noch Ralf Scheepers von Primal Fear irgendwie seine Finger im Spiel… Zum heftigen Opener „Unbroken“ gibt es auch einen optimal (und sehr rot) umgesetzten Videoclip. Bei dem Track überzeugt besonders der Wechsel aus derben Shouts und gekonntem Klargesang. Weiter so! www.xplict.de [Tom]

Kaffee kochen können wir schon. Für alles andere sucht der

ein/e

Praktikant/in

Praktikant/in mit späterem Berufswunsch Journalistik/Publizistik

Acoustic Cover

Bolz & Knecht / Schräng Schräng, Dudl Dudl, La La

Aufgaben: Pressetexte bearbeiten, Texte verfassen, Korrekturlesen, Recherchearbeit, Termine wahrnehmen (Pressekonferenzen), Interviews durchführen.

mit späterem Berufswunsch Journalistik/Publizistik

Voraussetzungen: sehr gute Deutschkenntnisse, journalistisches Gespür für interessante Themen, eigenverantwortliches und engagiertes Arbeiten, Flexibilität und kulturelles Interesse. Von Vorteil wären: Führerschein, PC/MAC-Kenntnisse.

Neben dem leicht dadaistisch-lautmalerischen Albumtitel klingt auch die Genrebezeichnung erst mal wenig verlockend. Ja, es stimmt schon, die 20 Tracks auf diesem Album stammen allesamt aus fremder Feder, die stammen aber aus so vielfältigen Gefiedern und die Interpretation ist derart gelungen, dass man die CD nur empfehlen kann. Wie der Projektname schon verrät, spielen hier zwei Musiker die Hauptrollen: Christian Bolz aus Aalen (den man vielleicht auch vom Weihnachtsprojekt Spektakulatius kennt) und Tobias Knecht aus Rosenberg. Die beiden Virtuosen lassen auf diesem Album „nur“ ihre Instrumente sprechen, es ist also Gitarre, Saxophon und ab und an etwas Percussion zu hören, wenn die beiden sich Michael Jackson, Mozart, Édith Piaf, George Gershwin, Queen, Brahms oder auch bekannte Filmthemen wie z.B. „Fluch der Karibik“ oder auch „Live And Let Die“ aus dem BondUniversum vornehmen. Aufgenommen wurden die Songs in nur zwei Tagen und zwar allesamt live und zudem am Stück, also ohne Nachbearbeitung und Schneiden. Die Formation ist auch live enorm aktiv und spielt im Juli u.a. in Bopfingen und zudem meist im idyllischen Umfeld wie in Gärten oder Schlössern. Genauere Infos gibt’s unter www.christianbolz.info [Tom]

Wir bieten einen umfangreichen Einblick in die journalistische Arbeit, ein eigenes Aufgabengebiet, sowie die Möglichkeit sich kreativ zu betätigen und ein neu entstehendes Themengebiet zu erschließen.

Aufgaben: Pressetexte bearbeiten, Texte verfassen, Korrekturlesen, Recherchearbeiten, Interviews durchführen, Konzepte erarbeiten, Sonderhefte entwickeln und umsetzen. Voraussetzungen: sehr gute Deutschkenntnisse, journalistisches Gespür für interessante Themen, eigenverantwortliches und engagiertes Arbeiten, Flexibilität und kulturelles Interesse. Von Vorteil wären: Führerschein Klasse B, PC/MAC-Kenntnisse.

Praktikumsdauer ca. 12 Monate, ab sofort möglich

Bewerbung an: XAVER-Verlag, zu Hd. Herrn Erhardt, Schleifbrückenstr. 17, 73430 Aalen

Wir bieten einen umfangreichen Einblick in die journalistische Arbeit, ein eigenes Aufgabengebiet sowie die Möglichkeit, sich kreativ zu betätigen. Praktikumsdauer ca. 12 Monate, ab August möglich Bewerbung schleunigst an: XAVER Das Kultur- & Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg, Herr Erhardt, Bahnhofstraße 78, 73430 Aalen

www.xaver.de


Einblicke. Menschen und Abteilungen im Profil. Anita Sonnenfroh Mikroskopie Leiterin Vertriebs- und Servicestandort Iberia 37 Jahre, Mutter aus Nattheim

Der erste Kontakt mit ihnen findet bei den meisten während der Schulzeit statt: Mikroskope. Während im Klassenzimmer vorwiegend die Zellstruktur von Zwiebelhäutchen untersucht wird, haben Mikroskope in unserer Gesellschaft schon längst eine weitaus vielfältigere Stellung. Die optischen Geräte eröffnen Einblicke in eine Welt, die uns Menschen ansonsten verborgen bliebe, weil wir sie mit bloßem Auge nicht erkennen können. Die Welt der Mikro- und Nanometer liefert Wissenschaftlern zahlreiche Aufschlüsse über unsere Umwelt und unser Leben. So bestimmte etwa einst Charles Darwin mithilfe von Mikroskopen die Entstehung der Arten und entwickelte daraufhin seine Evolutionstheorie. Wie einem Brief von 1881 zu entnehmen ist, wusste auch er bereits um die hohe Qualität der ZEISS Mikroskope. Im Gründungsjahr 1846 begann ZEISS als kleine Werkstatt für Feinmechanik und Optik in Jena mit der Produktion von Mikroskopen. Daraus entwickelte sich bis heute ein weltweit führendes Unternehmen der optischen Industrie. Die ersten Mikroskope aus dem 19. Jahrhundert sind natürlich nicht mehr mit den heutigen High-End-Geräten vergleichbar. Diese erstaunliche Entwicklung wurde Anita Sonnenfroh bei einem ihrer ersten Kundenbesuche, in ihrer Rolle als Sales Managerin für den Unternehmensbereich Microscopy bei ZEISS, nochmals deutlich vor Augen geführt: „Ich besuchte ein Neurobiologie-Institut in Spanien und kann mich noch genau an die Wände dort erinnern: Diese waren geziert von beeindruckenden Zeichnungen des Mediziners Ramón y Cajal, der 1906 den Nobelpreis für seine Studien zur Struktur des Nervensystems erhielt. Mikroskope waren ein wichtiges Werkzeug für ihn, allerdings gab es damals keine Aufnahmemöglichkeit. Was unter dem Mikroskop beobachtet wurde, zeichneten die Wissenschaftler zur Dokumentation nach. Mich verblüffte vor allem die Ähnlichkeit dieser Zeichnungen mit den digitalen Aufnahmen von heute. Ich wurde in diesem Moment Zeuge der Geschichte und das fand ich unheimlich spannend. Ich war plötzlich ein Teil davon“, erinnert sie sich. Teil von ZEISS ist Anita Sonnenfroh übrigens bereits seit über zehn Jahren. „Ich studierte Internationa-


Anzeige

Profil 5 Anita Sonnenfroh „ZEISS bietet unterschiedlichste Entwicklungsmöglichkeiten. Man muss aufgeschlossen sein, neue Wege wagen und Herausforderungen annehmen. Dann steht einem die Welt offen.“ le Betriebswirtschaft an der Hochschule Aalen und wollte meine Diplomarbeit 2006 unbedingt bei ZEISS schreiben. Ich komme aus Nattheim, hatte ZEISS mein ganzes Leben lang quasi vor der Nase und wusste daher schon früh, was für ein toller Arbeitgeber sich hinter dem großen blauen Logo verbirgt. Diese Einstellung hat sich bis heute nicht geändert“, erzählt sie. Der Diplomarbeit folgten verschiedene Vertriebspositionen im Unternehmensbereich Microscopy in Oberkochen, bis ihr 2014 die Stelle als Leiterin des Microscopy Produktionsstandortes Iberia angeboten wurde. Mittlerweile arbeitet sie dauerhaft in Spanien und leitet seit diesem Jahr den dortigen Vertriebsund Servicestandort, der die Unternehmensbereiche Microscopy, Industrial Metrology und Medical Technology umfasst. Dass sie einmal mehrere Jahre im Ausland leben würde, hätte sie früher nicht gedacht. „Ich war zwar bereits während meines Studiums für ein Praxissemester in Puerto Rico, bin aber grundsätzlich ein sehr heimatverbundener Mensch“, gibt sie zu. Als die Stelle in Spanien frei wurde, überwogen jedoch die Neugier und die große Motivation, eine neue Herausforderung anzunehmen. „Nachdem mein Mann und ich unseren Haushalt in einen LKW gepackt hatten, euphorisch dem Abenteuer entgegengefahren waren und der Arbeitsalltag startete, gab es natürlich schon auch Momente, in denen ich unsicher war – vor allem wegen der sprachlichen Barrieren hinsichtlich des Geschäftsvokabulars“, erzählt die in Madrid lebende Managerin. Heute ist das anders. „Unsere Tochter wurde in Spanien geboren und wächst dort zweisprachig auf. Dadurch rede ich auch Zuhause oft Spanisch. Ich muss inzwischen eher bei meinen Besuchen in der Heimat darauf achten, nicht ständig ins Spanische abzudriften“, lacht sie. Ihrer jahrelangen Erfahrung und vielen außergewöhnlichen Momenten geschuldet, ist ihre Faszination für die Mikroskopie nicht zu überhören: „Ich bin keine Physikerin, Biologin oder Chemikerin, finde aber die ZEISS Produkte und die Technologien, die da drinstecken, superspannend und bin immer wieder begeistert, in welchen Bereichen überall Mikroskopie zum Einsatz kommt. Bei der Materialwissenschaft und -analyse zum Beispiel, zur Erkennung von Mikrostrukturen, die Auswirkungen auf Materialeigenschaften haben. Oder bei der Untersuchung von Zellstrukturen, zur Erkennung von Krankheiten. Bei der Erforschung von Tierarten und Fossilien. Aber auch bei der Schaumwein-Produktion zur Untersuchung

der Hefebakterien, die am Gärungsprozess beteiligt sind. Bei der Restauration von Kunstwerken und der Feststellung ihrer Echtheit, bei der Entwicklung der perfekten Zahncreme, oder bei der DNA-Analyse und so der Aufklärung von Verbrechen. Auch bei der Suche nach Rohstoffvorkommen in Gesteinen. Diese Liste lässt sich gefühlt unendlich verlängern“, erzählt sie begeistert. Nicht mehr nur mit Licht-, auch mit Elektronen-, Röntgen- oder Helium-Ionenstrahlen werde heute mikroskopiert. Bei Letzterem sei ZEISS sogar einziger Gerätehersteller weltweit. „Bilder können mit unseren Mikroskopen bis in den Nanometerbereich höchstauflösend und dreidimensional dargestellt werden. Unser umfassendes Produktportfolio lässt sich auch kombinieren, so ist es möglich, dass eine unglaubliche Spanne von Größenordnungen damit abgedeckt wird. Für die medizinische und biologische Forschung ergeben sich dadurch völlig neue Möglichkeiten“, ergänzt sie. Das momentan bedeutendste Projekt der Wissenschaft, in dem ein ZEISS Elektronenmikroskop zur Datenerhebung und -verarbeitung zum Einsatz kommt, sei das Blue Brain Project. Dabei wird eine vollständige 3D-Karte des menschlichen Gehirns bis in seine kleinsten Verästelungen erstellt. Mithilfe einer VR Brille zum Beispiel kann man mit den erhobenen Daten dann virtuell durchs menschliche Gehirn reisen. In einem Unternehmen zu arbeiten, dessen Produkte und Leistungen einen so großen Beitrag zum Alltag leisten, weiß Anita Sonnenfroh besonders zu schätzen: „Ich finde es toll, dass ZEISS auch nach

so langer Zeit noch immer ein wichtiger Bestandteil unserer Welt ist und so gut im Sattel sitzt. Jedes Unternehmen durchlebt auch einmal schwierigere Zeiten – trotzdem ist ZEISS immer den Statuten aus der Anfangszeit treu geblieben: präzise, innovativ, soziale Verantwortung übernehmend.“ Wenn Anita Sonnenfroh auf ihre eigene, bisherige Zeit bei ZEISS zurückblickt, ist sie sehr zufrieden: „ZEISS hat wirklich viel investiert, um mich dahin zu entwickeln, wo ich heute stehe.“ So habe sie etwa unter anderem ein sogenanntes Junior Leadership Program durchlaufen, das sie bestens auf ihre heutigen Aufgaben im Top Management vorbereitete. „ZEISS bietet unterschiedlichste Entwicklungsmöglichkeiten. Man muss aufgeschlossen sein, neue Wege wagen und Herausforderungen annehmen. Dann steht einem die Welt offen“, kann sie aus eigener Erfahrung bestätigen. Und nicht nur sie selbst ist glücklich mit ihrer Arbeitgeberwahl: „Mein Papa ist mein größter Fan – natürlich, weil ich seine Tochter bin, aber auch, weil er stolz ist, dass ich bei ZEISS einen so tollen Job habe.“ Auch Sie möchten Ihr Profil schärfen? Diese Talente werden aktuell innerhalb der ZEISS Gruppe gesucht: • Servicetechniker • Mitarbeiter im Vertriebs-Innenund Außendienst • Applikationsspezialisten

www.zeiss.de/mikroskopie


20

Live im Juli

Jazzfrühstück im Brunnengarten 01./08./22./29.07. Heidenheim, Schloss Hellenstein Jazz am Sonntagmorgen. In lockerer Atmosphäre wird gebruncht und gejazzt. In der Festspielsaison 2018 gibt es sogar noch mehr davon: fünfmal internationale Jazz-Jugend an fünf Sonntagen. Einer ist schon vorüber, bleiben also noch vier. Einen besseren Start in den Sommersonntag gibt es nicht! Beginn: jeweils 11.00 Uhr, Eintritt: 10,-- € Info/Karten: www.opernfestspiele.de, Tel.: 07321/3277777 bei schlechtem Wetter im Kutschenmuseum

Tango-Matinée mit Bluesette

01.07. Adelberg, Zachersmühle Bluesette – das ist der edle Genuss eines langen Vormittags mit Tangos voll Poesie und Lebenslust. Eine abwechslungsreiche musikalische Melange entsteht aus der Begegnung der drei Musiker mit ihren unterschiedlichen Wurzeln. Der Tanzboden ist bereit! Es spielen: Katharina Wibmer, Geige, Frank Eisele, Akkordeon, und Christian Brinkschmidt, Bass. Beginn: 11.00 Uhr, das Frühstücksbuffet ist bereits ab 10.00 Uhr geöffnet Eintritt: 10,-- €, Frühstück 9,-- €, Info: www.zachersmuehle.de bitte rechtzeitig reservieren unter Tel.: 07166/255

Benefiz-Frühschoppen mit Dixie, Swing, Rock und Blues

01.07. Dischingen, Arche Beliebte Sommertradition ist die „Dixie-FreundeschaffenFreude-Benefiz-Session-Band“ in und bei der Arche. Die Besetzung setzt sich alljährlich für den guten Zweck spontan und abenteuerlich zusammen, um die Besucher mit Swing und Dixie zu erfreuen. Heuer kündigten Harry Berger (Saxophone), Holger Frey (Posaune), Michael Kugel (Gitarre, Geige), Christoph Arndt (Klavier, Geige), Karin Hellmann (Kontrabass), Klaus Sautter (Banjo), Wolfgang Pösselt (Waschbrett-Motivator des Events) ihr Kommen an. Jedenfalls hat dieses musikalische Bonbon treue Fans und alljährlich zieht es auch neue Gäste dazu aufs Härtsfeld. In bewährter Weise ist das ArcheTeam gewappnet, die Gäste mit Weißwürsten, Brezeln, Vesperschmankerln, Fassbier und Spätaufsteherfrühstück – und auch mit Kaffee und Kuchen zu verwöhnen. Beginn: 11.00 Uhr, Eintritt: frei, Spende in den Hut erwünscht, Info: www.fsf-ev.de

„Archiv Nagel“

Sommer in der Stadt Eröffnungsveranstaltung 02.07. Ellwangen, Casino der VR-Bank Mit einem sehr anregenden Programm wird der Ellwanger Kultursommer eröffnet – schließlich schlummert im „Archiv Nagel“ vieles. Fast alles hat mit Musik zu tun, doch es gibt auch oft Überraschungen zu erleben. Die Archivare sind eigentlich mehr Spieler als Verwalter und stöbern, was das Zeug hält und das Archiv hergibt. Meistens geht es um Songs; selten ist Zeit für den klassischen Anfang und Schluss. Wenn dann noch die Rubrik „das gesprochene Wort“ ins Spiel kommt, wird es bunt. Und weiter geht’s. Abteilung Moser, Reggae, Pop, Blues, Surf, Polt, Songwriter, Avantgarde? Archiv Nagel sind: Axel Nagel (Gesang, Text, Gitarre, Theremin), Matthias Kehrle (Bass, Keyboards, Percussion, Gesang) und Thomas Winger (Schlagzeug, Geräusch Generation, Plattenspieler). Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: frei, Spenden erbeten Info: www.ellwangen.de

Harald Immig & Ute Wolf Liedpoet & Sängerin

04.07. Ellwangen, Palais Adelmann Auf dem Programm stehen neue und bekannte lyrische und heitere Songs des Sängers vom Hohenstaufen. Die Konzerte von Harald Immig und Ute Wolf sind ein besonderes Erlebnis und wirken lange nach. Durch den einprägsamen Gesang von Harald Immig und Ute Wolf fühlen sich die Besucher individuell, auf „ihre“ Art angesprochen: ein Wechselspiel von lyrisch-poetischen, humorvoll-heiteren, bisweilen auch recht nachdenklichen Texten, die auf kurzweilige Art das Einerlei und die Sorgen des Alltags vergessen machen. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 15,-- €, Info: Reservierungen unter www.harald-immig.de oder Tel.: 07165/8677


01. - 08. Juli

21

Ipfmess Countdownparty

„Skandal im Messbezirk“ und 40 Jahre Rock ’n’ Roll mit der Spider Murphy Gang 05.07. Bopfingen, Festzelt „Zum Senz“ Die Ipfmess Countdownparty jährt sich im Sommer 2018 bereits zum fünften Mal. Längst ist sie wesentlich mehr, als der „inoffizielle Auftakt“ der Bopfinger Ipfmesse. Sie ist regelrechter Kult für all jene, die gerne feiern, eine ausgelassene Partystimmung genießen und gleichzeitig hochwertigen Konzertgenuss mit national bekannten Künstlern erleben wollen. Nach Malle-Gefühlen und köllschem Frohsinn halten die 50er-Jahre Einzug ins Festzelt und geben der Party den entsprechenden Rahmen. Für den „Skandal im Messbezirk“ wird die legendäre Münchner Rock-’n’-Roll-Formation Spider Murphy Gang das Ipfmesszelt zum Kochen bringen. Unterstützt werden die „bayerischen Rolling Stones“ von den Cagey Strings, die seit über 20 Jahren im „Himmel der Bayern“, dem Hacker-Zelt auf dem Oktoberfest, für Stimmung sorgen. Damit weht ein Hauch der 50er-Jahre mit echtem Rockabilly-Flair auf der Ipfmesse. Wer nach den Münchner Rock ’n’ Rollern immer noch nicht genug hat, dem heizt Star-DJ und Radio 7 Chef Matze Ihring dann im Anschluss nochmals kräftig ein. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 19,50 €, Info/Karten: www.events-am-ipf.de

Jam-Session der Jazz-Mission Opener: Balkan-Jazz

06.07. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. Kulturcafé Regelmäßig an jedem ersten Freitag im Monat veranstalten Jazz-Mission und Kulturcafé gemeinsame Jam-Sessions. Im Anschluss an einen Opener erhalten Nachwuchs-Jazzer die Möglichkeit zum Auftritt oder zum gemeinsamen Spielen mit erfahrenen Musikern. Selbstverständlich ist auch jeder zum Zuhören eingeladen, der sich in freundlicher Atmosphäre mit erstklassiger Jazzmusik unterhalten lassen möchte. Die Opener-Band besteht diesmal aus Andreas Kümmerle (Gitarre), Bernd Baur (Saxophon), Peter Funk (Bass) und Max Gerwien (Percussion). Die vier Musiker werden zur Eröffnung der Session traditionelle Melodien aus dem Balkan als Vorlage ihrer Jazzbearbeitungen aufgreifen. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.alsogmuend.de

Dr. Pfefferle und sein Ernst „... em Urlaub“

08.07. Schwäbisch Gmünd-Straßdorf, Restaurant Kaffeehaus Die nunmehr dritte Produktion um den skurrilen Vollblutschwaben Wilhelm Pfefferle und seinen Allzeitkumpel Ernst führt die beiden Protagonisten dieses Mal in den gemeinsamen Urlaub nach Mallorca. Ob am Strand, am Buffet oder am Abend beim Glas Wein auf dem Balkon, Autor Werner Schwarz und Regisseurin Marion Weidenfeld haben den schwäbischen Urlauber genau angeschaut und eine herrliche Persiflage daraus gemacht. Immer wieder neue absolut typische Urlaubsszenen, gespielt von Werner Schwarz und Markus Rabe. Philosophische Erwägungen, gepaart mit augenzwinkernder Derbheit und feinem Humor. Wer die beiden ersten Produktionen von Pfefferle und seinem Ernst bereits gesehen hat, der weiß: den Zuschauer erwarten hundert Minuten amüsantes, skurriles und hintersinniges Mundarttheater. Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: 15,--/18,-- € Info/Karten: www.hebebuehne-kleinkunst.de, unter Tel.: 07171/4950581

Uniorchester Ulm 08.07. Ellwangen, Ev. Stadtkirche Das Orchester besteht seit 1972 und hat sich mittlerweile in den Unialltag und in die Kulturlandschaft Ulms gut eingefügt. Gespielt wird ein bunt gemischtes Programm – von der Uraufführung moderner Werke über große Sinfonien und Solokonzerte bis hin zur Filmmusik. Natürlich sind auch kammermusikalische Ensembles möglich, der breite Notenfundus des Orchesters macht es möglich. Mit einem unverbindlichen Kammermusikwochenende, das jedes Semester stattfindet, ist der passende Rahmen dafür gegeben. In Ellwangen kommt Anton Bruckners Sinfonie Nr. 4 zur Aufführung. Die Orchesterleitung hat Burkhard Wolf inne. Beginn: 17.00 Uhr, Eintritt: frei, Spenden erbeten Info: www.kirche-ellwangen.de


22

Im Portrait

Die Welt zu Gast in Aalen 35. Internationales Festival 07. und 08. Juli 2018 In Aalen, der Stadt am Kocher, hat Vielfalt und Internationalität Tradition – und die gilt es jedes Jahr aufs Neue zu zelebrieren. Wieder einmal feiern Menschen aus über 120 Nationen fröhlich und friedlich – gemeinsam. Mit außergewöhnlichen Speisen. Mit Musik und Tanz. Mit einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie. Das Internationale Festival in Aalen ist eines …

Sa. 18.00 bis 19.00 Uhr,

… für Tanzbegeisterte

… für Musikfreunde

Am Samstag wird keine Hüfte steif und kein Bein am Boden bleiben! Dafür sorgt das passionierte Sextett Tumba-Ito, das mit kubanischen und lateinamerikanischen Klängen die Stimmung rund um die Hauptbühne am Torhaus zum Kochen bringt. Salsa, Mambo, Samba und Bossa Nova – berühmte Latin-Klassiker werden in den landeseigenen Sprachen Spanisch und Portugiesisch interpretiert. Deutsche Eigenkompositionen machen das unverwechselbare Profil der Band komplett. Auch auf dem Spiegler-Gelände darf gegroovt und abgetanzt werden mit der Tanzschule Saal 3. Der DJ legt auf, was das Tänzerherz begehrt: von Standard bis Latin, von Foxtrott bis West Coast Swing.

Verschiedenste Klänge – vertraute wie exotische – lassen die Innenstadt vibrieren. Etwa dann, wenn das Romeo Franz-Ensemble SintiJazz vom Feinsten präsentiert und gekonnt osteuropäische Musikalität mit dem Swing der Neuen Welt verknüpft. Oder dann, wenn der gebürtige Kubaner Javier Herrera gemeinsam mit Thomas Göhringer (Schlagzeug) und Steffen Knauss (Kontrabass) aufspielt und die Musik seiner Heimat auf seine eigene Weise auf die Bühne bringt. Bolero, Son, Guaracha, Danzon – sanfte Rhythmen, die unter die Haut gehen. Mit auf eine musikalische Reise durch die Welt der klassischen Rock- und Popmusik nimmt Eddy Danco seine Zuhörer. Und wenn Jazzding, die Bühne betritt, wird erfrischend und immer unterhaltend improvisiert. Bekannte Standards bekommen so einen neuen Lack verpasst, von dessen Glanz man sich bei jedem Stück überraschen lassen darf.

Sa. von 20.00 bis 23.00 Uhr, Hauptbühne Torhaus Tumba-Ito Sa. von 18.00 bis 24.00 Uhr, Spiegler-Gelände Tanzparty mit der Tanzschule Saal 3

Hauptbühne Torhaus Schlagzeug-Sextett der Musikschule Aalen (Bundespreisträger Jugend musiziert) So. 11.00 bis 13.00 Uhr, Spiegler-Gelände Javier Herrera-Trio und Talente des Aalener Bandcamp 2018 „Slide“ So. 14.00 bis 17.00 Uhr, Spiegler-Gelände Eddy Danco So. 18.00 bis 20.00 Uhr, Hauptbühne Torhaus Romeo Franz Ensemble So. 18.00 bis 20.00 Uhr, Spiegler-Gelände Jazzding


… für Feinschmecker Man weiß eigentlich gar nicht, wo man zuerst „hinriechen“ soll, denn der Duft von exotischen Gewürzen, scharfen Gerichten und fruchtigen Cocktails vermischt sich über dem Festgelände. Wer kulinarisch gerne Neues probiert, der ist beim Internationalen Festival goldrichtig! Ab Samstag darf schon am Nachmittag gekostet werden, bevor das Festival um 18.00 Uhr offiziell eröffnet wird. Am Sonntag werden ab 11.00 Uhr Köstlichkeiten aus aller Welt angeboten.

… für Kulturinteressierte Dass die Aalener Vereinslandschaft deutlich mehr zu bieten hat als Fußball, beweist das Folkloreprogramm am Sonntagmittag. In originalen Trachten werden beispielsweise traditionelle Tänze präsentiert, die beim ein oder anderen für Fernweh sorgen könnten. Einfach zuschauen und einen Kurzurlaub vom Alltag einlegen!

So. 13.30 bis 17.00 Uhr, Hauptbühne Torhaus Folkloreprogramm der Vereine – es machen mit: Kochen Clan Pipe Band, Alevitischer Verein Aalen, Srilankischer Kulturverein, Türkischer Bildungsverein, Landsmannschaft Deutsche aus Russland, Tamilische Schule Aalen, Kroatischkatholische Gemeinde Aalen, Kroatische Gemeinde Heidenheim, Chor des Türkischen Kultur- und Sportvereins und Haus der Jugend

So. 11.00 bis 18.00 Uhr Kinderprogramm

… für Neugierige

… für große und kleine Spielkinder

Wer sich in Aalen engagieren möchte oder wissen will, welche Initiativen prägend sind für die Stadtgesellschaft, findet auf dem Internationalen Festival jede Menge Anregungen. Ob der Aufwindhof aus dem Hirschbachtal, der benachbarte Internationale Garten, die Aktion Biwaq vom Rötenberg oder die UNESCO-AG des Theodor-HeussGymnasiums, alle Vereine und Agendagruppen freuen sich auf das Gespräch und den Gedankenaustausch. Hier lernt man Aalen kennen!

Auch in diesem Jahr bespielt das Team vom Haus der Jugend eine große Fläche. Eingeladen sind Kinder und Junggebliebene zu XXL-Spielen. 4-gewinnt, Mikado, Jenga oder die Slackline erfordern viel Geschick. Dosenwerfen, Kinderschminken, Nägel einschlagen oder der große Maltisch bieten Abwechslung. Die Kulturküche hilft beim Bemalen von Schürzen und Taschen und stellt kniffelige Quizfragen. Info: www.aalen.de

Anzeige

Internationales Festival Aalen 23


24

Live im Juli

Internationales Festival mit Konzert von Strom & Wasser feat Refugees

08.07. Geislingen/Steige, RätscheGarten Das Internationale Festival ist eine feste Größe im RätscheGarten. Auch in diesem Jahr wurde ein buntes, abwechslungsreiches und internationales Programm mit den verschiedensten Vereinen und Institutionen gestaltet. Das kulinarische Angebot wird multikulti und sehr lecker sein. Im Rahmen der Veranstaltung wird Geislinger Bürger/innen, die im letzten Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft erlangt haben, ihre Einbürgerungsurkunde durch OB Frank Dehmer überreicht. Ab 18.00 Uhr spielt die bayerischen Band Strom & Wasser, die sich seit Jahren mit Musik, Kabarett und politischen Texten profiliert. Seit 2011, lange vor der sogenannten Flüchtlingskrise, setzten sich Heinz Ratz und Band massiv für eine gerechtere Flüchtlingspolitik ein. Sie besuchten u. a. über 200 Flüchtlingslager und luden geflüchtete Musiker/innen ein, mit ihnen auf Tour zu gehen. Trotz Reiseverboten und Abschiebungen fanden knapp 300 Konzerte vor insgesamt über 250.000 Zuschauern statt. Beginn: 12.00 Uhr, Konzert 18.00 Uhr Eintritt: frei, Info: www.raetsche.de bei schlechtem Wetter findet diese Veranstaltung in der Rätsche statt

NILS WÜLKER

Lumberjack Bigband

„Voice meets Trumpet“ mit Max Mutzke & Nils Wülker 08.07. Adelberg, Klosterhof Ihm gehen die tollen Ideen einfach nicht aus: waren es in den letzten Jahren vor allem Gesangskollegen, die Max Mutzke als „friends“ in den Klosterhof Adelberg mitgebracht hat, so hatte Mutzke für 2018 den Einfall, seinen Freund und Trompeter Nils Wülker mitzubringen – ganz zur Freude von Bandleiter Eissele, der sich mit dem 25-köpfigen Ensemble der Lumberjacker extrem auf diese jazzigere Note freut! Die musikalischen Möglichkeiten der Lumberjack Bigband mit diesen beiden absoluten Ausnahmekönnern sind logischerweise riesengroß und vielseitig und wie in den letzten Jahren darf man vor allem auf das gemeinsame Auftreten beider Künstler gespannt sein. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 21,--/34,-- €, Info: www.adelberg.de bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Stadthalle Göppingen statt Karten: u. a. i-Punkt im Rathaus Göppingen, Tel.: 07161/650292

Sommerfest der Konrad-BiesalskiSchule Vielfalt gemeinsam (er)leben

Galakonzert 08./09.07. Heidenheim, Congress Centrum Das Galakonzert steht ganz im Zeichen Ludwig van Beethovens. Neben „Die Ruinen von Athen“, einer mehrteiligen Schauspielmusik, die Beethoven zur Eröffnung des Theaters in Pest (Budapest) komponierte, bringen Marcus Bosch, die Cappella Aquileia und der Tschechische Philharmonische Chor Brünn die 9. Sinfonie ins Festspielhaus. Schon bei der Uraufführung von Beethovens großer sinfonischer Erlösungsvision nach Schillers „Ode an die Freude“ brach das Publikum im Jahr 1824 in frenetischen Beifall aus. Im Zentrum des Galakonzertes steht neben Beethoven auch die Cappella Aquileia – Orchester der OH!. Die Cappella Aquileia steht seit ihrer Gründung im Jahr 2011 als besonderes Orchester für das künstlerische Renommee der Opernfestspiele Heidenheim. Außerordentliche Qualität, Bühnenpräsenz, die Freude der Musiker am Besonderen ihrer Zusammenarbeit und kompromisslose Lust am Detail prägen die Cappella Aquileia. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 7,--/52,-- € Info/Karten: www.opernfestspiele.de, Tel.: 07321/3277777

08.07. Wört, Konrad-Biesalski-Schule Ein vielfältiges Programm für die ganze Familie erwartet die Besucher/innen des Sommerfests! Spannende Auftritte des Schülerchors und Solovorstellungen der Schüler/innen sowie einer brasilianischen Tanzgruppe sorgen für viel Abwechslung. Ein Highlight sind die Sprungbrett-Artisten um 13.20 Uhr aus Aalen. Musikalisch wird der Tag vom Wörter Musikverein mit seinen Bläsern bis hin zur Rockmusik der Single Malt Band aus Rindelbach begleitet. Bei einem Kaffee können von Eltern und Großeltern die Werke der „SchulKunst“-Ausstellung bewundert und erstanden werden. Währenddessen wartet auf die jungen Besucher ein vielfältiges Angebot der Spielestraße. Wer von den Gästen noch mehr Aktion möchte, kann auf dem Dorfmühlweiher in Wört mit dem Schlauchboot paddeln, sich im lebensgroßen Human Soccer (Menschen-Tischkicker) warm für die Weltmeisterschaft kicken oder eine Ausfahrt mit der urigen Pferdekutsche und den klassischen Oldtimern unternehmen. Für das leibliche Wohl ist natürlich ebenfalls bestens gesorgt! Beginn: 10.30 Uhr, Info: www.reha-suedwest.de/kbs, bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Schulaula und im Gebäudeinneren statt

Little Fishes 12.07. Ellwangen, Garten des Café Omnibus Wenn die Little Fishes ihre völlig unterschiedlichen, wohl tönenden Stimmfarben mit spannenden Kombinationen ihrer Instrumente verweben und ausgewählte Rock-, Pop-, Jazz- und Folksongs außergewöhnlich interpretieren, entsteht etwas Besonderes. Aus all diesen Zutaten zaubern Julitta Hofmann und Sonja Wilhelm spielerisch für jedes Konzert ein neues Menü, unverwechselbar auf ihre ganz eigene Art. Lässig, aber nicht oberflächlich. Cool, aber nicht kühl. Berührend, aber nicht sentimental – und vor allem: nie langweilig! Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 10,-- € Info: findet nur bei trockenem Wetter statt


08. - 13. Juli

25

MAX MUTZKE

Jazzgala 12.07. Heidenheim, Schloss Hellenstein Erstmals zu Gast bei der Jazzgala der Opernfestspiele Heidenheim sind der Echo-prämierte Komponist und Pianist Christian Elsässer und seine handverlesene Band, die sowohl durch herausragende Solisten als auch durch ihr ausdrucksstarkes Ensemblespiel glänzt. Solist ist der Sänger, Songwriter und Musiker Max Mutzke – einer der großen Namen in der Jazzwelt. In der Fachwelt wird das Christian Elsässer Jazz Orchestra als „das Spannendste, was die deutsche Big-Band-Szene derzeit zu bieten hat“ (Kulturreferat München) beschrieben. Angelehnt an klassische sinfonische Ästhetik schöpft Elsässer den Klangfarbenreichtum des Ensembles komplett aus und entführt die Zuhörer in eine Welt jenseits der Konventionen des herkömmlichen Big-Band-Jazz’. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 11,20/48,-- € Info/Karten: www.opernfestspiele.de, Tel.: 07321/3277777

Irisches Sommerfest

Staufer Set Dancers & Fiddler’s Green Session Group 13.07. Adelberg, Zachersmühle Im Land der Kobolde und Feen ist ein Freitag der 13. sicher kein Unglückstag. Bei der Zachersmühle lässt man sich davon ohnehin nicht beeindrucken. Stattdessen wird mit den Staufer Set Dancers ein irisches Sommerfest gefeiert. Kobolde und Feen gibt es nicht zu sehen, zumindest nicht auf den ersten Blick, aber viele gut gelaunte Tänzerinnen und Tänzer, die zu irischer Livemusik der Fiddler’s Green Session Group aus Pfaffenhofen auf Reels, Jigs und Polkas ausgelassen und mit viel Spaß tanzen. Immer zu acht, denn das macht ein Set im irischen Volkstanz aus, und immer schön im Kreis herum. Zuschauer, Zuhörer und Irish Fans sind herzlich willkommen! Für Set Dance Interessierte gibt es die Möglichkeit in der Pause zu schnuppern. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.zachersmuehle.de

Zeiss Bewerbernacht 13.07. Oberkochen, Carl Zeiss AG Welche technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufe gibt es bei Zeiss? Welches Studium bietet das Unternehmen in Kooperation mit Dualen Hochschulen? Informationen finden Schüler und ihre Eltern bei der Zeiss Bewerbernacht. „Interessenten haben hier die Chance, sich über verschiedene Berufsfelder zu informieren und ihre Fragen direkt an unsere Auszubildenden und Studierenden zu richten. Außerdem können sie verschiedene Tätigkeiten selbst vor Ort ausprobieren und erhalten dadurch bereits praktische Einblicke“, fasst Udo Schlickenrieder, Leiter der Berufsausbildung bei Zeiss, zusammen. Darüber hinaus können sich Besucher im Zeiss Museum der Optik über die Geschichte und Produkte des Unternehmens informieren und den Zeiss Forum Shop besuchen. Der Arbeitgeberverband Südwestmetall wird mit einem Info-Truck ebenfalls vor Ort sein und über technische Berufe in der Metall- und Elektroindustrie informieren. Beginn: 16.00 Uhr, Info: www.zeiss.de

18 JULI

SCHIRMHERR: OBERBÜRGERMEISTER WERNER SPEC

LUDWIGSBURG BLÜHENDES BAROCK Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet und unter der Roncalli-Hotline

Regional. Deutschlandweit. Weltweit

07141/14 290 10

WWW.RONCALLI.DE

12

AUGUST


26

Live im Juli

Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd Singspiel für Kinder

Der Ohrwurm und die verschwundenen Töne 15.07. Theaterwerkstatt Wie kommt denn ein Wurm ins Ohr? Das hört sich irgendwie unangenehm an! Doch ein Ohrwurm hat nichts mit dem Wurm als Tier zu tun: der Ohrwurm ist eine eingängige Melodie, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Um einen solchen kleinen, pfiffigen Ohrwurm und seinen Freund Anton geht es im Singspiel „Der Ohrwurm und die verschwundenen Töne“ mit der Kinderkantorei GioCoro Ditzingen. Die Mitwirkenden entführen Kinder ab vier Jahre und ihre Familien in die Welt des kleinen Ohrwurms. Da trifft man auf seinen Freund Anton, die etwas schrullige Mathe-Lehrerin Frau Zahlenfix und auf viele mitreißende Songs! Wenn da nur nicht der böse Ohrenfeind Tinnitus wäre, der mit seinen kriminellen Absichten Töne verschwinden lässt und die ganze Stadt in Aufruhr bringt … Beginn: 14.30 Uhr, Eintritt: 6,--/12,-- €

Devotional Songs

Duftkonzert

24.07. Augustinuskirche Das Theater war die große Leidenschaft Henry Purcells – ein besonderer Sinn für Effekte und wechselnde Farben lässt sich auch in seiner geistlichen Musik erkennen. Sie ist aufs Feinste durchdrungen von theatralischer Rhetorik, ihr Wohlklang ist Balsam für die Seele! Purcell setzt hier beträchtliche technische und vor allem musikalische Anforderungen voraus. Man kann davon ausgehen, dass die „devotional songs“ für ausgebildete Sänger gedacht waren. Diese professionellen Anforderungen sind für das französische WeltklasseEnsemble La Rêveuse eine wunderbare Gelegenheit, alle klanglichen Möglichkeiten der Kammerbesetzung auszuloten und ein faszinierendes Licht auf eine eher unbekannte, aber traumhaft schöne Musik zu werfen. Eine Zeitreise für alle Sinne ins barocke England des 17. Jahrhunderts! Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 19,--/38,-- €

20.07. Johanniskirche Ein Duftkonzert – was kann man sich darunter vorstellen? Wie Musiker sprechen auch Parfumièren von „Akkorden“, „Noten“ und „Harmonien“. Passend zum Thema „Mit allen Sinnen“ entführen die Parfumière Ursula S. Yeo und der französische Jazz-Star Michel Godard mit Freunden in die betörende Welt der Düfte. Im einzigartigen Ambiente der Gmünder Johanniskirche entwickelt Ursula Yeo von Musik inspirierte Duftakkorde, die über Fahnen im Raum verteilt werden. Kompositionen von der Renaissance bis zum Jazz-Standard „Blue Monk“ schaffen Platz für Improvisation und ermöglichen so den großartigen Musikern um Michel Godard, auf Düfte direkt zu reagieren. Es mischen sich alte und zeitgenössische Instrumente, kostbare natürliche Düfte aus Vergangenheit und Gegenwart zu einem Traum von Zeitlosigkeit – ein besonderes Erlebnis für die Sinne! Beginn: 21.30 Uhr, Eintritt: 16,--/32,-- €

La Rêveuse: Musik von Henry Purcell

Info/Karten: i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/6034250 www.kirchenmusik-festival.de

Michel Godard & friends


15. - 31. Juli

27

„Mit allen Sinnen“ Weleda-Familienkonzert Kapelsky Trio: Ostperanto-Folk-Jazz

KAPELSKY TRIO

26.07. Weleda Erlebniszentrum Picknick einpacken und auf geht’s in den Garten! Dort spielt das Kapelsky Trio eigene Arrangements und Improvisationen ohne Rücksicht auf Traditionen und Klischees. Über alle Genres hinweg wird „folklorisiert“: so atmet ein Miles Davis orientalisch-balkaneske Atmosphäre, ein Stück von Britney Spears erklingt als russische Polka, und immer wieder steht den Virtuosen eine Ladung Gypsy, Swing oder Klezmer Pate. Vor und während des launig moderierten Konzerts ab 19.00 Uhr darf nach Herzenslust gepicknickt, getanzt und geklatscht werden. Nicht nur für Kinder ein Riesenspaß voller Überraschungen, mit viel guter Laune, Humor und einer ordentlichen Portion Ironie. Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: 18,-- € (Familienkarte)

Die Sonografen

Nachtkonzert mit Licht-Klavier und Live-Musik

Dresdner Kammerchor

27.07. Johanniskirche Der Wunsch nach einer unmittelbaren Verbindung von Bild und Ton, von Hör- und Sichtbarem, von Zeit und Raum, der direkten Transformation von Klang in Bild und von Farben in Töne war Auslöser für das Projekt Die Sonografen: Drums and Bass, psychedelische Elemente und die klassischen Solo-Suiten von Johann Sebastian Bach montiert der Cellist und Komponist Fried Dähn zu einer aufregenden Musik, dazu projiziert der Stuttgarter Künstler Kurt Laurenz Theinert mit seinem Licht-Klavier (visual piano) ein 360-Grad-Panorama an die Wände der Johanniskirche. Klingt harmlos, verspricht aber ein überwältigendes Nachtkonzert in Gmünds ältestem Sakralbau. Wie sich da Balken aus Licht verformen, rastern, überlagern, farbig werden, tanzen, Netze auswerfen – all das wunderbar die Musik aufgreifend, aber auch über sie hinausführend – schlicht genial! Beginn: 21.30 Uhr, Eintritt: 16,--/32,-- €

Heinrich Schütz in Surround

28.07. Heilig-Kreuz-Münster Zu den Höhepunkten des Festivals Europäische Kirchenmusik 2018 zählt das Konzert mit dem Dresdner Kammerchor und Barockorchester unter Leitung von Hans-Christoph Rademann, Festival-Preisträger 2016. Auf dem Programm stehen Friedensmusiken und barocke Psalmvertonungen von Heinrich Schütz: die eindringlichen und klangprächtigen Kompositionen umschließen die Hörer von allen Seiten. Chorgruppen und Solisten bieten im Wechselspiel mit Streichern, Posaunen, Zinken und Gamben ein farbenreiches Erlebnis in Surround! Denn das Hören steht an diesem Tag zum Festivalthema „Mit allen Sinnen“ im Mittelpunkt. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 19,--/38,-- € Info: von 14.30 bis 18.00 Uhr findet bei freiem Eintritt im Refektorium des Kulturzentrums Prediger ein „Musikforum – über das Hören“ statt und um 18.30 Uhr wird zum Künstlergespräch mit Hans-Christoph Rademann geladen

Schwarzweiß

Tanz-Performance nach Charlie Chaplin 31.07. Johanniskirche Eine Tänzerin tritt auf, die plötzlich nicht mehr tanzen kann, und ein Clown, der es nicht mehr schafft, das Publikum zum Lachen zu bringen. Ausgehend von Charlie Chaplins berührendem Spielfilm „Rampenlicht“ (1952) hat die Regisseurin Daniela Aue mit den Darstellern Stephanie Roser und Lukas Aue vom „Theater Spiel.Werk Ansbach“ eine Performance geschaffen, die existenzielle Fragen unseres Menschseins thematisiert und in starke sinnliche Bewegungsbilder umsetzt. Eine Geschichte über Glücksmomente und Existenzangst, über Euphorie und Selbstzweifel und über Mut und die Kraft, die jeder braucht, um irgendwann ans Ziel zu kommen, denn „Mut ist die einzige Antwort auf das Leben“. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 16,--/32,-- € Info: um 18.30 Uhr lädt das Künstlergespräch im Kulturzentrum Prediger zu einem Blick hinter die Kulissen ein


28

Live im Juli

Open-Air Pecha-Kucha-Night Sommer Spezial: „Urlaub und Reisen“

13.07. Aalen, Innenhof der Löwenbrauerei Pech – Glück – Pech. Nach dem Gesetz der Serie müssten die Macher der nächsten Pecha-Kucha-Night Aalen jetzt wieder Glück mit dem Wetter haben. Geplant wird eine Sommer-Spezial-Open-Air-Variante. Zwölf Referentinnen und Referenten werden passend dazu Vorträge rund um das spannende Thema „Urlaub und Reisen“ präsentieren. Die Beiträge sind wie immer absolut vielfältig und der Bogen spannt sich geographisch von Japan bis in die USA. Inhaltlich von Wandern über Restauranttipps und umweltfreundlichen Urlauben bis hin zur letzten Reise. Wobei natürlich auch ganz klassisch persönliche Reisetipps und Erfahrungen eine Rolle spielen werden. So unterschiedlich Referenten und Themen auch sein mögen, ihre Geschichte erzählen sie alle im gleichen Format: 20 x 20. Ein besonderes musikalisches Highlight bietet das Duo Latin Flair: Veronica Gonzales und Markus Büttner gestalten den musikalischen Rahmen der Veranstaltung. Beginn: 20.20 Uhr, Eintritt: frei Info: www.pechakucha-aalen.com, bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung nach drinnen verlegt

LAUSBUAM

Abtsgmünder MitSommer 13. bis 15.07. Abtsgmünd, Ortsmitte Mitten im Sommer miteinander feiern – das ist das Ziel des dreitägigen MitSommer Festes, das aus Abtsgmünd nicht mehr wegzudenken ist. Zahlreiche Vereine, Musik-, Tanz- und Sportgruppen sowie die Schulen und Kindergärten haben sich schwer ins Zeug gelegt, um ein buntes Programm auf die Beine zu stellen, das wieder tausende Besucher aus nah und fern nach Abtsgmünd locken wird. Traditionell startet das Fest am Freitag mit der Mini-Regatta des Abtsgmünder Gewerbe- und Handelsvereins. Am Samstag kann unter anderem auf dem Flohmarkt in der Gerberstraße gebummelt werden. Am Abend steigt in der Zehntscheuer eine Party mit der Alpenrock-Band „Lausbuam“, die mit Quetsche und EGitarre für ausgelassene Stimmung sorgen. Vor der Zehntscheuer können am Sonntag die Oldtimer Fahrzeuge des MSC begutachtet und bewertet werden. Kunterbunt ist sowohl das Bühnen- als auch das Kinderprogramm mit Kinderschminken und Wildblumen-Pflanzaktion. 2018 ist natürlich auch das MitSommer Fest im Fußballfieber: die WM-Spiele um Platz 3 sowie das WM-Finale werden auf Großbildleinwand übertragen und für die Kids gibt es ein spezielles Fußballprogramm. Beginn: Fr. 17.00 Uhr, Sa./So. 10.00 Uhr, Info: www.abtsgmuend.de

Musik unter freiem Himmel 14.07. Ellwangen, Garten des Palais Adelmann Im wunderschönen Ambiente des Gartens des Palais Adelmann sitzend, kann man cool-entspannende und auch anregende Musikperlen aus der breit gefächerten Plattenkiste von N.A.C. genießen – auch live von Überraschungsgästen vorgetragen. Die Titel dürfen in Teams erraten werden. Als Hauptgewinn winkt ein Gutschein für eine Feuerzangenbowle in der Kanne. Das Team der Kanne verwöhnt an diesem Abend mit feinem Gaumenschmaus, exklusiven Weinen und bestem heimischem Gebräu. Beginn: 19.00 Uhr, Info: Tischreservierungen unter Tel.: 07961/24678, bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Kanne statt

FELIX BAYER

Rookie Open

Großes KSK-Ostalb Familienfest

13.07. Reichenbach/Fils, Die Halle Hinter dem Namen Felix Bayer verbirgt sich ein 26-jähriger Singer/Songwriter aus Köngen, der eigene Lieder mit ausdrucksstarken Texten in englischer Sprache spielt. What the Sam Hill lassen sich irgendwo zwischen Rock, Punk, Emo und Pop einordnen. Die vier Musiker von The Scouts geben handgemachte Musik zum Besten. Mehrstimmige Gesänge und treibende Grooves sorgen für Gänsehaut. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 4,99 € Info/Karten: www.diehalle.de

14.07. Aalen, Sparkassenplatz Die Kreissparkasse Ostalb lädt erneut zu „Aalen feiert auf dem Sparkassenplatz“ ein. Ein buntes Programm sorgt für beste Unterhaltung für Jung und Alt. Mit einer Hüpfburg, Kinderschminken, Popcorn und Bastelecke ist Spaß garantiert. Zudem sorgen Auftritte und Tanzeinlagen von Kinder- und Jugendgruppen auf der Kulturbühne für gute Stimmung. Um 12.30 Uhr lassen wieder viele Kindergarten- und Schulkinder ihren roten Heliumballon in den Himmel steigen. Wie auch im vergangenen Jahr können die Besucher ein Stück des größten roten Sparkassen-Kuchens sowie eine Tasse Kaffee genießen. Auch ein Weißwurstfrühstück wird angeboten. Nach dem Familienfest wird das Spiel um Platz drei der Fußball-Weltmeisterschaft auf der LED-Wand übertragen. Beginn: ab 9.30 Uhr, Eintritt: frei!

Live im Biergarten feat. Felix Bayer, What the Sam Hill & The Scouts

mit Public Viewing


13. - 19. Juli

29

Herr Diebold und Kollegen 14.07. Schwäbisch Gmünd-Straßdorf, Restaurant Kaffeehaus Schwäbischer Unsinn in bekannten Melodien – sprich, man hat die meisten Songs schon im Ohr und dazu gibt’s dann schwäbische Textchen. Beileibe nicht immer unsinnig, oft auch tief-, hinter-, scharf- oder feinsinnig. Man mag es kaum glauben, aber die Herren nehmen zwar sich selbst nicht allzu ernst, jedoch behandeln sie alle Themen mit der gebotenen augenzwinkernden Seriosität. Wanderalzheimer, missglückte Altbausanierung, Fernweh mit Durchfall, analytische Betrachtungen volkstümlicher Märchen, Schlussverkaufswahnsinn oder die Gefahren des unkontrollierten Weizenbierkonsums sind nur einige Aspekte des dialektischen Spaziergangs durch fast fünf Jahrzehnte Pop- und Rockgeschichte. Und wenn es sein muss, können sie auch romantisch, aber sowas von. Weil Herr Diebold fleißig war, darf sich das Publikum auf jede Menge neuer Songs freuen. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 15,--/18,-- € Info/Karten: www.hebebuehne-kleinkunst.de, unter Tel.: 07171/4950581

Ellwanger Schlosskonzert Natalia Ehwald (Klavier)

14.07. Ellwangen, Thronsaal im Schlossmuseum Natalia Ehwald hat eine vierjährige Ausbildung an der Spezialschule für Musik „Schloss Belvedere“ in Weimar bei Prof. Sigrid Lehmstedt absolviert und wurde bereits mit 16 Jahren Studentin an der Sibelius-Akademie Helsinki in der Klasse von Prof. Erik T. Tawaststjerna. Ihr Studium absolvierte sie in der Meisterklasse von Evgeni Koroliov. Das Konzertexamen schloss sie mit Auszeichnung ab. 2006 errang Natalia Ehwald den „Prize for Special Creativity“ beim Internationalen Seiler-Wettbewerb in Griechenland und ein Jahr später den zweiten Preis beim Musikwettbewerb des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft im BDI. Sie lebt in Berlin. In Ellwangen präsentiert sie Werke von Claude Debussy, Frederic Chopin, Maurice Ravel und Franz Schubert. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 15,--/20,-- € Info/Karten: Tourist-Information Ellwangen, Tel.: 07961/84303

OH! in der Pauluskirche 15.07. Heidenheim, Pauluskirche Blockflötist Stefan Temmingh hat ein Programm barocker Vokal- und Instrumentalmusik zusammengestellt: ein Hörgenuss mit musikalischer Pracht, Reichtum an barock-musikalischen Affekten wie Freude, Trauer oder Schmerz. Auf dem Programm stehen Musik aus dem Kantatenwerk Johann Sebastian Bachs und Georg Philipp Telemanns sowie Instrumentalwerke von Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldi. Solistin des Abends ist Dorothee Mields. Die Sopranistin ist eine der führenden Interpretinnen der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts und wird für ihr einzigartiges Timbre und ihre berührenden Interpretationen gerühmt. Die Lautten Compagney Berlin unter Wolfgang Katschner ist als eines der international führenden Alte-MusikEnsembles prädestinierter Partner. Beginn: 15.00 Uhr, Eintritt: 10,50/35,-- € Info/Karten: www.opernfestspiele.de, Tel.: 07321/3277777

„Indien individuell – mit dem Rucksack durchs Abenteuer“ 19.07. Ellwangen, IKK, Bahnhofstr. 6 Vier Monate bereisten Christina und Sebastian Lederer das Reich der Maharadschas und erlebten dabei allerlei Unglaubliches und Skurriles. In einem Multimedia-Vortrag berichten die beiden über das wohl faszinierendste Land unserer Erde und laden damit dazu ein, diese Eindrücke mitzuerleben und einzutauchen in die Welt des Hinduismus. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei


Mit Studienangebot der

Berufe mit Zukunft! am Standort

AALEN

UNSERE SCHWERPUNKTE:

• • • •

Ergotherapie Physiotherapie Grafik-Design PTA

mehr Infos auf

BLINDOW.DE


20. - 22. Juli 5ER BLECH

31

ZIGGY MARLEY

Blasius

Afrika & Karibik Fest mit Markt

20. bis 22.07. Fremdingen, Grünhof Blasius geht 2018 in die zweite Runde! Erneut verwandeln sich die idyllischen Wiesen rund um den Grünhof bei Fremdingen in ein großes Blasmusiklager. Ein ganzes Wochenende lang heißt es wieder: Polka, Walzer, Marsch! Aber natürlich ist auch der ganze Facettenreichtum der modernen Blasmusik vertreten. Insgesamt werden 15 Kapellen und Bands aus Bayern, BadenWürttemberg und Österreich zünftig aufspielen. Mit dabei sind unter anderem die Innsbrucker Böhmischen, Pro Solist’y, die Powerkryner und die Brauhaus Musikanten. Außerdem stehen Fättes Blech, Blechverrückt, die Mundwerk-Crew, 5er Blech, Die Fexer und Herta bläst auf der Bühne. Blasius ist ein Festival für die ganze Familie. Auf dem großzügig angelegten Zeltplatz oder im urigen Ambiente des Festivalbiergartens fühlen sich die Blasmusikfans jeden Alters wohl. Die Vorbereitung und Organisation wird in vollständig ehrenamtlicher Arbeit vom Musikverein 1871 Fremdingen e. V. geleistet. Beginn: Fr. 17.30 Uhr, Sa. 13.00 Uhr, So. 09.30 Uhr Eintritt: 42,-- €, Info: www.blasius.online

19. bis 22.07. Wassertrüdingen, Festivalplatz Auch bei der 12. Ausgabe erwarten die Besucher wieder vier Tage voller Musik, Spaß und Erholung. Das musikalische Programm vereint dabei auch dieses Mal wieder große und kleine Namen der nationalen und internationalen Reggae-Szene. Neben dem jamaikanischen Musiker Ziggy Marley und dem bayerischen Liedermacher Hans Söllner teilen sich alte AKF-Bekannte wie Jamram oder Mellow Mark die Bühne mit neuen Gästen – etwa der australischen Sängerin Nattali Rize oder der preisgekrönten Songwriterin Sarah Lesch. Auch abseits der Hauptbühne wird wieder ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein geboten mit Workshops, Walking-Acts und Kinderattraktionen. Natürlich gibt es auch wieder den „Rootikal Dub Circus“, die „Wallstreet Gallery“, eine Galerie, in der die geladenen Streetart-Künstler ihre Werke ausstellen können, sowie den „Wasteland“-Floor auf dem Campingplatz. Ein Teil der Einnahmen wird wie immer an wohltätige Organisationen gespendet und selbstverständlich steht das Festival erneut ganz unter dem Motto „Respect Mother Nature“. Als Abschluss und Höhepunkt öffnet am Sonntag der Afrika & Karibik Markt seine Pforten – ein bunter Allerweltsmarkt mit vielfältigem Angebot. Beginn: Fr. 16.45 Uhr, Sa. 12.30 Uhr, So. 11.00 Uhr, Eintritt: 4-Tages-Tickets 49,--/60,-- € 1-Tages-Ticket 30,--/35,-- €, Markt am Sonntag 5,-- €, Kinder bis 14 Jahren haben in Begleitung der Eltern freien Eintritt Info: www.afrika-karibik-fest.de, Karten: www.xaverticket.de

23. Kulturwochenende

SommerMühlenDisco

NATURALLY 7 19. bis 22.07. Crailsheim Beim 23. Kulturwochenende unter dem Motto „verWeil halt!“ treten wieder besondere Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und aus dem Ausland auf. Den musikalischen Auftakt am Donnerstagabend übernehmen die wunderbaren Klazz Brothers & Cuba Percussion im Spitalpark. Musikalisch ist generell immer viel geboten bei diesem Festival und ganz unterschiedliche Stilrichtungen werden präsentiert. Zu den zwei Höhepunkten zählen sicherlich die Auftritte der Bassistin Kinka Glyk sowie der legendären A-capella-Formation Naturally 7 aus den USA. Lachen ist natürlich auch immer garantiert beim Kuwo! In diesem Jahr etwa mit dem Musikcomedy-Duo Microband, die sozusagen „Klassik für Dummies“ auf die Bühne bringen. Oder dem MusikComedy-Duo Carrington-Brown. Auch Straßen- und Zauberkunst, Tanz und Akrobatik gibt’s zu bestaunen. Fester Bestandteil ist überdies wieder die traditionsreiche Filmnacht mit Kurzfilmen vom „Best of low & no budget filmsharing Kurzfilmfestival“. Der mit Wasser kniehoch geflutete „Eisweiher“ in der Trutenbachaue wird erneut als Ruhepol zwischen all diesen vielen Darbietungen dienen. Hier LA DINAMO lautet das Thema: Meer davon! Und für entsprechende Gaumenfreuden sorgt der „kultinarische Marktplatz“. Info: www.kulturwochenendecrailsheim.de

20.07. Adelberg, Zachersmühle Braungebrannte Menschen treffen auf Bleichgesichter. Tja, die einen waren halt schon und die anderen haben es noch vor sich und die, die hier bleiben, freuen sich dazwischen. Micha und Helge, die langjährigen Musikexperten, mischen einen explosiven Cocktail, dann wird die Mühle geschüttelt und man darf gespannt sein, was am Ende dabei rauskommt. Viel Spaß! Außerdem: jeder Franzose hat freien Eintritt! Mit Ausweis natürlich, nicht dass dann das ganze Zelt voll ist mit Franzosen. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 4,-- € Info: www.zachersmuehle.de


32

Live im Juli

Hispanova Ritmica 2. Luftschloss Festival 20.07. Ellwangen, Große Stallung und Klausengarten im Schloss Jetzt heißt’s Strickleitern raus und rauf aufs Luftschloss! Sieben Hip-Hop- und AlternativeActs werden das Schloss ob Ellwangen erneut zum Beben und Schweben bringen. Die Geschichte dieses Festivals ist so nostalgisch wie echt: unter Zigarettenwolken, hinter halbvollen Biergläsern beschloss ein kleiner Freundeskreis im Kneipendunst alles auf eine Karte zu setzen und das Luftschloss zu bauen – und siehe da: es flog, sogar höher als sie es sich erhofft hatten. Seitdem hämmern, sägen und schleifen 50 Freunde ehrenamtlich am sympathischsten aller Festivals und hauchen dem altehrwürdigen Gemäuer über den Dächern der schönen Stadt Ellwangen wieder Leben ein. Mit dem Kopf in den Wolken und der Nasenspitze im Bierschaum kann man am Freitag vor den Heimattagen alte Freunde treffen und taufrischen Beats in einer lauen Sommernacht lauschen. Mit dabei sind unter anderem Tom Thaler & Basil, Rikas, Johnny Rakete und Local Heroes wie 6 Feet Further. Die Freunde lassen die Zugbrücke schon mal runter und freuen sich auf euch! #auslauterliebe Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: 12,--/15,-- €, Info: www.luftschloss-festival.de Einlass ab 16 Jahren, Karten: Juwelier Hunke, Tel.: 07961/3636

20.07. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. Kulturcafé Maria López (Gesang) und Christoph Müller (Gitarre) entführen die Zuhörer in die zauberhafte Klangwelt des südamerikanischen und iberischen Lebensgefühls. Zusammen mit Peter Junginger (Kontrabass), Wolf Berger und Gudrun Malthaner-Berger (Percussion und Akkordeon) präsentieren sie ausdrucksstark Bossa Nova, Bolero, Tango und Fado. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: Spende in den Hut Info: www.alsogmuend.de

Quartett der Kritiker 20.07. Heidenheim, Congress Centrum Sie sind die Großmeister der Konzert- und Schallplattenkritik. Sie schreiben für die überregionalen Feuilletons. Sie sind geschätzt als hochkarätige Sachverständige in Sachen Klassik und manchmal auch gefürchtete Analysten des internationalen Musikbetriebs: Kritiker wie Eleonore Büning (ehemals FAZ), Wolfgang Schreiber (SZ) oder Manuel Brug (Die Welt) sind prominente Vertreter des Quartetts der Kritiker im Preis der deutschen Schallplattenkritik. Und sie folgen der These, dass „Kritiker und Musiker keine natürlichen Feinde sind“. Nicht zuletzt, um das darzulegen, führen die 156 Kritiker der deutschen Schallplattenkritik ihren Diskurs über Aufnahmen und Interpretation seit dem Jahr 2010 gerne auch live vor Publikum. Nun ist das Quartett der Kritiker erstmals zu Gast bei den Opernfestspielen und stellt Aufnahmen von Giuseppe Verdis „I Lombardi“ vor. Vier Fach-Juroren unterziehen das Werk einer genauen Betrachtung, nehmen ausgewählte Aufnahmen auf den Prüfstand und spielen diese in Ausschnitten vor. Für die Gäste der OH! eine einmalige Gelegenheit, die anschließende Vorstellung mit wach-geschärften Ohren zu verfolgen. Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: 8,-- €, Info/Karten: www.opernfestspiele.de Tel.: 07321/3277777

Deep Summer Sounds Sommerbühne

20.07. Bopfingen, Stadtgarten Die Sommerbühne hat sich in den vergangenen Jahren zum Open-Air-Sommerhighlight schlechthin etabliert. Ein buntes Programm und tolle Showacts unter Palmen untermalen die Live-Band, die für passendes südliches Flair sorgt. Die beeindruckende Kulisse vor der illuminierten Stadtmauer zaubert Urlaubsstimmung in die Stadt. Für loungiges Club-Feeling gemäß „Deep Summer Sounds“ sorgt das Orbit-Team. Einem Sommernachtstraum für die ganze Familie steht nichts mehr im Wege. Beginn: 17.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.events-am-ipf.de

Thunderbirds 20.07. Oberkochen, Eugen-Bolz-Platz „Rocken bis die Fetzen fliegen!“ – das ist das Motto der Thunderbirds, einer der populärsten Coverbands. Mit ihrer enormen Live-Erfahrung und einem nahezu unerschöpflichen Repertoire begeistert sie regelmäßig ihr Publikum. Beim Oberkochener Open Air will sie auch den Eugen-Bolz-Platz zum Kochen bringen. Von den mitreißenden Rock-’n’-Roll-Songs der 50er über die Oldies der 60er und 70er bis zum Lebensgefühl der Songs aus der Fernsehserie „Irgendwie und Sowieso“ fehlt nichts im Programm der Thunderbirds. Ob es um die Superstars der Roaring Fifties geht oder ob der Flower-Power-Sound der 1960er Woodstock-Generation angesagt ist, spielt keine Rolle. Natürlich gehört auch die Rockabteilung wie Dire Straits, Eric Clapton, Beatles, Stones, Eagles und Verwandtschaft dazu. Die „Donnervögel“ zelebrieren die komplette Rockgeschichte in höchster Vollendung. Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.oberkochen-dell-arte.de


33

20. - 22. Juli WANDA

CSD-KULTURFESTIVAL 2018 → Kulturtage der Regenbogen-Community

13. JULI BIS 29. JULI

→ Unter der Schirmherrschaft von Judith Skudelny (MdB, FDP)

RESPEKT

SICHTBARKEIT

AKZEPTANZ

GLEICHBERECHTIGUN

G

Ansbach Open

ZUSAMMENH

ALT

mit Max Giesinger, Wincent Weiss, Viva Voce & Wanda 20. bis 22.07. Ansbach, Reitbahn Am Freitagabend eröffnet als „Lokalmatador“ die A-capella-Band Viva Voce die Konzertreihe in der Reitbahn. Anlässlich des 20- jährigen Bandjubiläums lassen es die Stimmen-Künstler mit einem Best-of-Programm wieder einmal so richtig krachen. Für Samstag konnten zwei brandaktuelle deutsche PopPoeten gewonnen werden: Max Giesinger und Wincent Weiss dürften mit diesem Doppelkonzert für einen ausverkauften Abend sorgen. 54 Wochen in den Top 100 der deutschen Charts und Goldauszeichnungen – diese Erfolge konnte Max Giesinger in jüngster Vergangenheit verbuchen. Wincent Weiss erzählt in seinen Songs Geschichten, teilt Emotionen und Stimmungen. Es sind Songs, die man mühelos mit besonderen Lebensmomenten verbinden kann und die das Potential haben, zum Soundtrack des eigenen Lebens zu werden. Zum Abschluss kommt am Sonntag die österreichische Band Wanda nach Ansbach. Die Band bezeichnet ihren Stil selbst als „Popmusik mit Amore“. In den zum Teil auf wienerisch dargebotenen, manchmal zynischen Texten werden das Leben, die Liebe und der Tod beleuchtet. Info: www.ansbach.de, Karten: www.xaverticket.de

13.7. EMPFANG

VIELFALT

AUFTAKT IM RATHAUS

20.7. ERÖFFNUNGSGALA

GLAMOUR-SHOW IM VARIETÉ

28.7. POLIT-PARADE DEMONSTRATION DURCH DIE STADT

28. & 29.7. HOCKETSE STRASSENFEST AUF MARKT-/SCHILLERPLATZ

www.csd-stuttgart.de

SUDDEN INSPIRATION

Ellwanger Heimattage

mit Konzerten von Sudden Inspiration und Dreyers Rock 21./22.07. Ellwangen, Schloss Am Samstag (19.30 Uhr) gastiert bei den Ellwanger Heimattagen die aufstrebende Coverband Sudden Inspiration aus Bretten, Raum Karlsruhe. Ihr Repertoire setzt sich sowohl aus aktuellen Rock- und Popcharts, als auch aus zeitlosen Evergreens zusammen. Die acht energiegeladenen Musiker sorgen für eine sonst selten live umgesetzte musikalische Breite. So treffen treibende Rocksongs, Hymnen der Musikgeschichte und groovige Tanznummern aufeinander und verschmelzen zu einer ganz besonderen Soundvielfalt für Jung und Alt. Am Sonntag (19.00 Uhr) lädt dann die Rock-Pop-Abteilung der Städtischen Musikschule zum gemeinsamen Konzert ein. Zunächst zeigt die Schülerband in neuer Formation und live, was über die Monate im Proberaum erarbeitet wurde. Danach wird Dreyer’s Rock, die Lehrerband der Musikschule Ellwangen, den Abend übernehmen. Von aktuellen Chartsongs über Klassiker aus Rock und Pop bis hin zu eigenen Interpretationen bekannter Songs: alles wird von den fünf Musikern am Abend neu interpretiert, um jeden Song, egal welchen Genres, zu einem wirklichen Live-Erlebnis zu machen. Info: www.ellwangen.de

28. Juli 2018 Beginn 20:00 h Einlass 19:00 h Eintritt Abendkasse 25,-- ¤ Vorverkauf Buchhandlung Schagemann, Gaildorf , Karlstraße Büro-Heinz, Gaildorf, Kanzleistraße

Vvk 22,-- ¤

Bei anhaltend schlechtem Wetter findet das Fest in der Limpurghalle statt


34

Live im Juli

Canadian Brass Eröffnungskonzert des Sommerfestivals auf Schloss Filseck

2x2

Johannes Oerding

KART

EN

21.07. Lauchheim, Schloss Kapfenburg Johannes Oerding hat nicht nur eine umwerfende Stimme, er besitzt auch die seltene Gabe, mit seiner Musik zu berühren. Mit feinsinnigem Gespür greift der Wahlhamburger in seinen Texten auf, was die Menschen bewegt. Ob „Alles brennt“, „Hundert Leben“ oder „Für immer ab jetzt“, seine Lieder sind treue Begleiter, Trostspender, Mutmacher und punktgenaue Alltagsbeobachtungen. Beim Konzert auf Schloss Kapfenburg präsentiert Oerding unter anderem sein aktuelles Album „Kreise“. Es ist übrigens nicht sein erster Auftritt beim Festival: noch ganz am Anfang seiner Karriere war er 2009 als Support von Ich + Ich zu Gast. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 38,-- € Info/Karten: www.schloss-kapfenburg.de, unter Tel.: 07363/961817

21.07. Göppingen-Faurndau, Schloss Filseck Als die beiden Freunde Chuck Daellenbach und Gene Watts 1970 im kanadischen Toronto ein Blechbläserquintett gründeten, war das nichts Ungewöhnliches. Ungewöhnlich ist, was sich daraus entwickelt hat: Canadian Brass, eines der besten, berühmtesten Bläserensembles auf diesem Planeten – seit 48 Jahren. Klassik stocksteif zu zelebrieren, überlassen die Kanadier gerne anderen. Sie bringen ihr Publikum lieber zum Schmunzeln bis Lachen. Auf Schloss Filseck zünden sie ein vergnügliches Musikfeuerwerk mit Klassik-, Jazz- und Dixieland-Knallern von Monteverdi, Bach, Mozart, Bernstein, Ellington und vielen mehr. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 24,--/36,-- € Info/Karten: www.schloss-fiseck.de, unter Tel.: 07161/5031405 bei schlechtem Wetter in der Bürenhalle in Wäschenbeuren statt

KURZ NACHGEFRAGT

5 Fragen an Johannes Oerding XAVER: Johannes, deine Heimat ist im Norden – mittlerweile bist du aber im gesamten deutschsprachigen Raum erfolgreich unterwegs. Gibt es trotzdem noch ein „Nord-Süd-Gefälle“? Johannes Oerding: Ja. Die Tatsache, dass ich meine professionelle musikalische Reise im Norden begonnen habe, hat auch dafür gesorgt, dass ich zu Anfang dort mehr Menschen erreicht habe und häufiger live aufgetreten bin. Mit den letzten beiden veröffentlichten Alben jedoch, haben wir auch den Süden durch Radio-Unterstützung und Tour-Stationen erreicht. Aber ich sehe im Süden noch viel mehr Regionen, in denen ich gerne mal auftreten möchte. X: Viele Shows der Open-Air-Saison sind bereits ausverkauft – in Thale (wo auch immer das ist?) sind schon drei Shows ausverkauft und eine vierte im VVK. Was geht denn bei denen bitte? JO: (lacht) Mit Thale und den Organisatoren vor Ort verbinden wir eine jahrelange Freundschaft. Hinzu kommt, dass diese Location eine einmalige ist in Deutschland und die Menschen in der Region Harz scheinbar diese Kombination aus meiner Musik und dem Theater mögen. Jedenfalls werden diese Shows sich auch wie ein Heimspiel anfühlen. X: 2009 warst du schon mal auf der Kapfenburg zu Gast – damals als Vorgruppe von Ich+Ich. Kannst du dich noch daran erinnern? JO: Ja, das kann ich. Und auch hier erinnere ich mich sowohl an das offenherzige Publikum als an eine außergewöhnliche Location. X: Viele der Shows der nächsten Wochen fallen voll in die Fußball-WM. Als Schlagzeuger kann man da ja während der Show vielleicht noch spicken, du als Sänger hast es da schon schwerer… Wie regelt ihr den Informationsfluss? JO: Das Wichtigste ist, dass wir nicht während eines Deutschland-Spiels auftreten. Ansonsten gibt es da noch meinen Gitarrentechniker, der mir immer kleine weiße Zettelchen mit Spielergebnissen und allem, was ich sonst wissen muss, gibt. X: Und wer wird deiner Meinung nach Weltmeister in Russland? JO: Frankreich!

875 Jahre Gemeinde Mögglingen Straßenfest mit Live-Musik und Feuerwerk

21./22.07. Mögglingen, Marktplatz Bekannt ist die ca. 4.200 Einwohner Gemeinde für Auswärtige meistens nur für ihre sieben Blitzer und die Bundesstraße 29, welche direkt durch den Ort führt und Stau verursacht. Dass man außerdem zum Beispiel einen herrlichen Blick über das Remstal, zu den Drei Kaiserbergen und zum Kolbenberg hat, wissen leider nur die wenigsten. Dank der engagierten Vereine und Gewerbetreibenden werden jährlich unzählige Veranstaltungen, wie beispielsweise die Sonnwendfeier, der Weihnachts-, Josefs- und Herbstmarkt, die Sommernachtsmusik sowie verschiedene Konzerte und Gartenfeste auf die Beine gestellt. Da ist es selbstverständlich, dass auch das 875-jährige Bestehen der Gemeinde gefeiert wird – mit Straßenfest, Live-Musik und Feuerwerk! Bilder der letzten 25 Jahre werden ausgestellt, um zu zeigen, was sich verändert hat. Wie es weiter geht? Die B 29 Ortsumfahrung, die Sanierung der Mackilohalle und die Teilnahme an der Remstal Gartenschau 2019 sind bereits in vollem Gange, wodurch bestehende Plätze im Ort nachhaltig gestaltet und mehr Aufenthaltsmöglichkeiten geschaffen werden. Info: www.moegglingen.de


01. 21. - 05. 24. Juli

35

DIE OPEN AIR HIGHLIGHTS 2018!

OH! im Kloster 22.07. Neresheim, Abteikirche im Kloster Fragen, Bitten, Hoffnungen: die geistliche Chor- und Orgelmusik der Romantik dringt direkt ein in oftmals sorgenvolle Kernthemen menschlicher Existenz. Zugleich findet die sakrale Musik des 19. Jahrhunderts häufig zu Freude und Gotteslob und bietet so Einkehr und Trost. Das von Marcus Bosch gegründete Vokalwerk Nürnberg (Chor aus der Winteroper) singt bekannte Werke wie auch Raritäten der ChorliteraCHRISTIAN SCHMITT tur. Gerade in seiner geistlichen Chormusik zeigt sich Felix Mendelssohn Bartholdys Sensibilität, die den Komponisten letztlich zu einem der bedeutendsten Künstler seiner Zeit werden ließ. Auch Johannes Brahms knüpft oftmals in seiner geistlichen Musik – wie etwa in seinem Deutschen Requiem – an Texte des Alten und des Neuen Testaments an. Und er bezieht sich musikalisch auf Vorbilder, besinnt sich der strengen Fugenform Johann Sebastian Bachs oder komponiert im Stile alter Vokalpolyphonie. Im Programm ist auch der zu seiner Zeit hoch angesehene Münchner Kompositionslehrer und Hofkapellmeister Josef Gabriel Rheinberger vertreten, dessen berühmtes Abendlied das Konzert beschließt. Beginn: 16.00 Uhr, Eintritt: 12,--/35,-- € Info/Karten: www.opernfestspiele.de, Tel.: 07321/3277777

Die Mehlprimeln „Weltgeistfunken“

22.07. Dischingen, Arche Was ist los in dieser Welt? Permanente Schreckensnachrichten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft stürzen auf uns alle herein. Da fragt man sich, ob das wirklich alles wahr ist und – noch schlimmer – wohin das führen soll? Scharfzüngig, boshaft, politisch unkorrekt lästern und singen Die Mehlprimeln über die großen und kleinen Tragödien des Alltags – über die Liebe, das Alter und über das Übermaß an Irrsinn und Heuchelei. Darf man das? Natürlich! Vor allem dann, wenn das Ergebnis des Lästerns ein befreiendes und herzhaftes Lachen ist. Die Mehlprimeln, ein bayerisches Musikkabarett, präsentieren an diesem Abend alte und neue, lyrische, lustige, schräge, skurrile und ironische Texte und Lieder. Musikalisch zeigen sie ihre Vielseitigkeit mit Gitarre, Hackbrett, Baritonhorn, Klarinette, Ukulele und konzertreifer Kindertröte. Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: 16,50/20,50 € Info/Karten: www.fsf-ev.de, Tel.: 07327/9222111

Michael Patrick Kelly

special guest: Sarah Straub

Fr 10.08. Brenzpark Heidenheim Sa 11.08. Brenzpark Heidenheim FOUR ARTISTS PRÄSENTIERT

OPEN AIR 2018 Fr 17.08. Klosterhof Ulm-Wiblingen So 19.08. Klosterhof Ulm-Wiblingen Karten gibt es in Aalen beim RMS Reisebüro und dem Tourist Service, beim i-Punkt in Schwäb. Gmünd und bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen. Ticket Hotline: 07361/522359

www.provinztour.de

A U S S T E L L U N G FRIEDENSFEIER

2 x 2 KA

RTEN

24.07. Lauchheim, Schloss Kapfenburg In den 90er-Jahren wurde „Paddy“ mit der Kelly Family vom Straßenmusiker zum internationalen Star. Nach dem Orkan der Popularität, der mit 20 Millionen verkauften Alben und zahlreichen Stadiontourneen über ihn hinwegfegte, machte Kelly 2004 einen radikalen Schritt. Er zog sich komplett aus der Öffentlichkeit zurück und lebte als Mönch in einem französischen Kloster. Nach sechs Jahren wurde der Ruf der Musik wieder unüberhörbar laut und Michael Patrick Kelly erlebt als Solokünstler eine aus diesen Extremen gereifte Wiedergeburt. Das neue Album „iD“ trifft den Kern seiner musikalischen DNA. Einflüsse des Folk, Grunge & Rock sind darauf zu hören, Elemente des Souls der 60er und 70er, aber auch Reminiszenzen an Kellys ewige Vorbilder U2, Bob Dylan und Bruce Springsteen bis hin zu aktuellen Indie-Bands. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 48,95 € Info: www.schloss-kapfenburg.de Karten: www.xaverticket.de

HORST SOLF In Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Stuttgart Landeserstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge Ellwangen Georg-Elser-Str. 2 Zeitraum: 29.6. – 15.7.2018

73479 Ellwangen Öffnungszeiten: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr


25. 01. -- 05. 27. Juli

Quartett im Schloss

37

The Real Group

mit dem Goldmund Quartett

25.07. Heidenheim, Schloss Hellenstein Im intimen Rahmen der Schlosskirche dürfen sich Freunde der Kammermusik auf drei Meisterwerke freuen, die neben ihrem freundlich-zugewandten Charakter auf ganz unterschiedliche Art auch tiefgründige Schichten offenbaren. Frisch nach Wien übergesiedelt und frei von den Salzburger Zwängen komponierte Wolfgang Amadeus Mozart zwischen 1782 und 1785 seine Haydn-Quartette, die weit mehr als lediglich eine gelungene Hommage an „mio caro amico“ Joseph Haydn waren. Das Gefühl freundschaftlicher Wertschätzung und Bewunderung wird musikalisch wie auch thematisch im Streichquartett „Divorce“ (dt. Scheidung) des türkischen Komponisten Fazil Say kontrastiert. Das 2010 entstandene Werk stellt den „Versuch dar, Trennung und das Scheitern einer Beziehung in der Sprache der Musik zu erzählen“ (Fazil Say). Schostakowitschs F-Dur-Quartett beschließt den Abend. Das 1946 komponierte Werk erscheint mit einer Oberfläche von verblüffender Heiterkeit und Eingängigkeit, birgt darunter aber einen tiefgründigen Facettenreichtum. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 10,50/35,-- € Info/Karten: www.opernfestspiele.de, Tel.: 07321/3277777

27.07. Göppingen-Faurndau, Schloss Filseck Herausragende Stimmen, erstklassige Arrangements und eine charmante Show: The Real Group zählt zu den Top 5 der internationalen A-cappella-Szene. Seit über 30 Jahren tourt die schwedische Formation erfolgreich durch alle fünf Kontinente und ist mit ihrem abwechslungsreichen Mix aus Pop, Soul, Country, Jazz und skandinavischer Musik einer der beliebtesten Musikexporte Schwedens – gleich nach ABBA. Was The Real Group von der großen Konkurrenz abhebt, ist vor allem die Tatsache, dass sie auf Eigenkompositionen vertraut und ihre Stücke grundsätzlich selbst arrangiert. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 20,--/28,-- € Info/Karten: www.schloss-fiseck.de unter Tel.: 07161/5031405, bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Bürenhalle in Wäschenbeuren statt

Kapelsky und Tamara Lukasheva 27.07. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Kapelsky – das ist nicht einfach osteuropäische Musik nachgespielt, was immer schlecht endet, sondern das Trio mischt Osteuropa gekonnt auf! Es zeichnet sich durch besondere Rücksichtslosigkeit im Umgang mit Fundstücken aus. Miles Davis wird kurzerhand in den Orient geschickt und Britney Spears auf den Balkan. Nun kam auch eine Portion russischer Roots dazu, denn das Instrumentaltrio erweiterte sich um die ukrainische Sängerin Tamara Lukasheva, die auf Russisch und in Romanes singt. Ihr frecher, aber auch zärtlicher Gesang bringt belebende Facetten in ein ohnehin schon gut eingespieltes Trio. Ostperanto-Folkjazz nennt das Quartett aus dem Ruhrgebiet sein Repertoire. Infiziert vom Ostvirus jagen vier Kulturvagabunden dem Mythos der überschwänglichen Melancholie nach. Mit Polka und Klezmer ergründen sie die slawische Seele bis in den Orient. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 4,30/5,-- € Info: www.kulturhaus-schwanen.de, Karten: www.xaverticket.de Reservierungen unter Tel.: 07151/50011674

AcoustasoniXs

„Obacha gmiatlich“ Ein Heimatabend mit Dem und Derra Nägele im Biergarten

27.07. Reichenbach/Fils, Die Halle Was macht ein schwäbisches Paar, wenn das Auto gewaschen, der Rasen gemäht, die Kehrwoche verrichtet und der Fernseher kaputt ist? Es sitzt rum, erzählt sich bemerkenswerte Schnurren aus dem Alltag, liest skurrile Geschichten und untermalt dies mit musikalischen Petitessen. Das Beste ist: dies funktioniert auch im Biergarten der Halle. Warum au net: Hoimet isch überall – für irgendwen. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 5,-- € Info/Karten: www.diehalle.de

26.07. Ellwangen, Café Omnibus Zum siebten Mal in Folge ist die Schwäbisch Haller Unplugged-Formation AcoustasoniXs im Garten des Café Omnibus mit Acoustic Rock zu Gast. Mit sechs- und zwölf-saitigen Akustik-Gitarren, Akustik-Bass, Mandoline, Percussion und Schlagzeug interpretiert das Trio Rockklassiker der letzten fünf Jahrzehnte im smarten Unplugged-Sound. Zu hören sind Songs von John Mellencamp, Bruce Springsteen, R.E.M, Oasis, den Beatles, Billy Idol oder Eric Clapton. Leadsänger Frank Engel besticht dabei durch seine markante, rauchige Stimme, Jürgen „Maui“ Maurer durch sein versiertes Spiel auf allen Arten von akustischen Saiteninstrumenten und zu guter Letzt Schlagzeuger Steffen Sturm durch immer wieder unverwechselbare Grooves. Beginn: 19.00 Uhr Eintritt: 10,-- €


38

Live im Juli

2 x 2 KARTE N & 2 CDS

ITCHY

30. Der Krater bebt 27. bis 29.07. Megesheim Traditionell findet am letzten Juli-Wochenende das Open Air „Der Krater bebt“ statt. Um den Krater zu rocken wurde wieder eine feine Auswahl an regionalen und internationalen TopActs zusammengestellt: 26 Bands an drei Tagen – und das bei gemütlicher Atmosphäre, kurzen Wegen zum Campingplatz, guten Parkmöglichkeiten und ausgelassener Stimmung. Als Headliner konnten Mad Caddies, Itchy, Turbobier, Swiss & Die Anderen und Jaya The Cat gewonnen werden. Das Line-up wird durch Paddy and the Rats, Losamol mit Blosamol, Caravana Sun, Vizediktator, Not Available, Stack Band, Los Bressackos, Strabande und noch viele weiteren Bands vervollständigt. Der Sonntag bildet wie jedes Jahr den Abschluss mit gemütlichem, musikalischem Frühschoppen. Neben der Hauptbühne wird es eine erweiterte „DIY“ Nebenbühne geben. Dort werden hauptsächlich lokale Bands und Newcomer ihre Songs zum Besten geben. Das gute Maier-Bier aus Nördlingen wird dieses Jahr wieder extra fürs Festival gebraut. Rumpunsch- und Cocktailbar sorgen für kühle Erfrischung. Viele Essens- und Marktstände runden das Festival ab. Info: www.derkraterbebt.jimdo.de

Till Brönner & Dieter Ilg „Nightfall“-Tour

28.07. Langenau, Martinskirche Zwei Genies an ihren Instrumenten treffen sich zum kreativen Stelldichein: Till Brönner und Dieter Ilg sind Ausnahmemusiker von Weltrang und ein außergewöhnliches Duo, das nur mit Trompete und Kontrabass scheinbar wie ein gesamtes Orchester erklingt. Die Reduktion auf das Wesentliche ist das Credo Ihrer „Nightfall“-Tour. Von Ornette Coleman bis zum deutschen Volkslied, den Beatles oder Richard Wagner – Genregrenzen spielen an diesem Abend eine eher untergeordnete Rolle. Beide sind Echo-Preisträger. Till Brönner wurde als erster Künstler mit dem Echo Pop, dem Echo Klassik und Echo Jazz ausgezeichnet und spielte auf persönliche Einladung von Barack Obama im Weißen Haus. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 14,--/57,-- € Info/Karten: Bürgerbüro der Stadt, Tel.: 07345/9622143

„nachdenklich – bedenklich – frivol“ Lieder und Gedichte der 20er-Jahre mit Philipp Schulz (Rezitation, Gesang) und Mirjam Scheider (Klavier)

Lilywhite 28.07. Geislingen/Steige, Rätsche Die musikalischen Wurzeln der Mitglieder der Geislinger Band Lilywhite liegen im Folk, Rock, Funk, der Liebe zu Reggae und kreolischen Rhythmen. Aus dieser Melange haben die fünf in den letzten Jahren einen gemeinsamen Zugang zur Gestaltung musikalischer Ideen gefunden. Dieser stellt ihre vielgestaltigen Songs so überraschend wie schlüssig in wiedererkennbare Klangräume, was mittlerweile auch auf drei Alben mit Eigenkompositionen nachzuhören ist. Besonders bleibt die Verschiedenheit der beiden Frauenstimmen, die sich auf eigenartige Weise in den schönen Bögen der Melodien bei der Interpretation englischsprachiger Texte ergänzen oder auch miteinander verweben. Zu den akustischen Melodieinstrumenten, die den Klangteppich erweitern und auf luftige Art gestalten, treten in ganz neuen Stücken Keyboard und Synthie, was den Sound auch einmal groß und weit macht. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.raetsche.de bei schlechtem Wetter entfällt diese Veranstaltung

28.07. Ellwangen, Palais Adelmann Gedichte von Erich Kästner treffen auf die Unterhaltungsmusik ihrer Zeit, der Goldenen Zwanzigerjahre: Chansons von Ralph Benatzky, Lieder von Friedrich Hollaender oder Robert Stolz. Sie alle spielen mit Trivialität und thematisieren dabei doch oft ernste Dinge. So sind Kästners Texte (scheinbar) simpel und bringen Missstände der Gesellschaft in verständlicher Sprache exakt auf den Punkt. Er versteht sich schon damals als Mahner und Erzieher einer Nation, die sich selbst zu verlieren droht. Die süffige Unterhaltungsmusik lotet auf der anderen Seite in zahlreichen Genre-Spielarten der Zeit den Zugang zu den eigenen Befindlichkeiten aus. Den Witz, die Direktheit und Frivolität greift etwas später auch Georg Kreisler auf, und so sind seine Chansons die ideale Ergänzung und Fortführung eines Musikstils, der immer wieder zum Schmunzeln und Schunkeln, aber eben auch zum Innehalten einlädt. Beginn: 18.00 Uhr Eintritt: 12,-- € Info: www.oratorienchorellwangen.de


27. 01. - 28. 05. Juli

Alan Parsons Live Project 35th Anniversary Tour

2x2

KAR TEN

28.07. Lauchheim, Schloss Kapfenburg Die mit elf Grammys nominierte Musikikone Alan Parsons gibt 2018 nur zwei Open-Air-Konzerte in Deutschland – eines davon auf Schloss Kapfenburg. Von „Eye in the Sky“ über „Sirius“ hin zu „I, Robot“ oder „Don’t Answer Me“ haben er und seine Band dann die größten Hits dabei. „Es war eine Herausforderung, manche Songs für eine LivePerformance aufzuarbeiten“, so Alan Parsons bei einer Pressekonferenz im vergangenen Jahr. „Vor vierzig Jahren hätte ich nie gedacht, dass wir einmal in der Lage sein werden, komplett live zu performen. Die Band hat alle Vocal- und Instrumentalspuren zusammen gebracht und damit einen fantastischen Job gemacht.“ Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 59,85 € Info: www.schloss-kapfenburg.de, Karten: www.xaverticket.de

Soulfinger

40 Jahre Kulturschmiede Gaildorf „Sweet Soul Music Revue“ 28.07. Gaildorf, Altes Schloss Otis Redding, James Brown, Wilson Pickett, Sam & Dave, Sam Cooke, Aretha Franklin, Ike & Tina Turner, Etta James, Stevie Wonder und Ray Charles – das sind die großen Namen der Soulmusik der 60er- und 70er-Jahre, die das Herz eines jeden Soul-Fans höher schlagen lassen. Seit mehreren Dekaden bringt die weit über die Rhein-Neckar-Region hinaus bekannte Band Soulfinger nun bereits den Spirit dieser goldenen Soul-Ära auf die Bühne. Die 9-köpfige Band entführt das Publikum auf eine authentische musikalische Reise „Down Funky Street, USA“ der 60er- und 70er- Jahre und bietet eine dreistündige explosive Mixtur aus Gefühl, Rhythmus, Leidenschaft und Lebensfreude – Soul pur! Neben unvergesslichen Soul-Klassikern wie u. a. „Respect“, „Soul Man“, „It´s a Man’s World“, „Midnight Train to Georgia“ oder „Superstition“ werden viele weitere Perlen des Sixties Soul präsentiert. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 22,--/25,-- €, Info: www.kulturschmiede.de bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Limpurghalle statt Karten: u. a. Buchhandlung Schagemann, Tel.: 07971/4433

Philip Bölter 28.07. Reichenbach/Fils, Die Halle, Biergarten Es gibt nicht viele, die so oft, so gern und so gut spielen wie Bölter. Nie vorhersehbar, fast schon perkussiv, schlägt er in die Saiten und entwickelt eine unglaubliche Dynamik. Mit unglaublich einfallsreichen Variationen unterläuft er charmant alle Erwartungshaltungen in seinem Spiel und erfindet sich in seinen Interpretationen immer wieder neu. Jedes seiner Konzerte ist ein Unikat. Das einzige was abgedroschen ist, ist seine Gitarre. Bölter loopt ohne zu loopen. Er tritt die Bass-Drum auf seiner Stompbox, schlägt die Snare auf den Saiten, spielt den Bass, die Akkorde und die Melodie – alles auf einmal! Man könnte meinen, es stünde eine vierköpfige Band auf der Bühne. Alles wirkt mühelos und kommt von Herzen. Es dauert immer nur wenige Takte, bis dieser leidenschaftliche Musiker mit seinem natürlichen Auftreten und einer einzigartigen Mischung aus Charme, Esprit und Können die Zuhörer auf seine Seite gezogen hat. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 5,-- €, Info/Karten: www.diehalle.de

39


40

Live im Juli

JuZe-Jubiläum & Offene Bühne 28.07. Ellwangen, JuZe 1986 beschloss der Ellwanger Gemeinderat, das JuZe in dem heute bekannten Standort – dem Farrenstall – unterzubringen. Mit großem finanziellen Aufwand seitens der Stadt, sowie großem Engagement von Ehrenamtlichen und Besuchern begannen schließlich am 13. Juli 1987 die Bauarbeiten. Während dieser Bauphase wurde aus einem Viehstall das Gebäude, welches am 24. Juni 1988 erstmals seine Pforten als Jugend- und Kulturzentrum öffnete. Das 30-jährige Bestehen wird nun gebührend gefeiert. Zum Jubiläum wird eine Offene Bühne veranstaltet. Trägerverein Jugendzentrum e. V. und das JuZe-Team laden zum gemütlichen Beisammensein ein. Auf der Bühne sind Musiker, Tänzer sowie Unterhalter herzlich willkommen. Instrumente, Songs, Familie, Freunde – alles mitbringen! Beginn: 16.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.juze-ellwangen.de wer auf der Bühne spielen oder performen will, kann sich unter Tel.: 07961/6467 oder juze@ellwangen.de melden

BOB LOG III

50 Jahre Club Manufaktur Sommerfestival

13. Open-Air-Swing-Festival 28./29.07. Adelberg, Zachersmühle Seit sieben Jahren ist die Schwings Band eine der ersten Bands in Litauen, die authentischen frühen Swing und Gipsy Jazz spielen – und zwar mit Leidenschaft. Neben ihrer Musik genießen die Zuhörer ihre künstlerischen Fähigkeiten, ihre Beziehung zu dem Publikum und die Freude beim Musizieren. Remigijus Randys (Saxophon) führt die Band von Anfang an und hat sich den Titel verdient, einer der produktivsten Musiker seiner Generation in Litauen zu sein. The Schwings Band ist ein musikalisches Phänomen, eine natürliche Kraft und eine Philosophie. Am Sonntag ist Farewell Party mit DJ K Birdy und an beiden Tagen werden Tanzworkshops für Interessierte angeboten. Beginn: Sa. 19.00 Uhr, So. 16.30 Uhr, Eintritt: 12,--/15,-- € Info: www.zachersmuehle.de

Last Night „Summertime“

28./29.07. Heidenheim, Schloss Hellenstein Mit einer großen Gershwin-Gala feiern die OH! ihre Last Night und den Abschied von der Saison. Gut 50 Musicals und Revuen für den Broadway stammen aus der Feder Gershwins, der über sich sagte, er habe mehr Melodien in seinem Kopf, als er in hundert Jahren aufs Papier bringen könnte. In der Tat ist Gershwin auch fast ein Jahrhundert später für eine Musik berühmt, die wie keine andere den Spagat zwischen Anspruch und Unterhaltung meisterhaft vollführt. Doch nicht nur den Broadway eroberte George Gershwin zu seiner Zeit: mit der sprühenden Sinfonischen Dichtung „Ein Amerikaner in Paris“ und schließlich mit seiner Oper „Porgy and Bess“ füllte er auch Konzertsäle wie die Carnegie Hall und die wichtigsten Opernbühnen der Welt. Marcus Bosch und die Stuttgarter Philharmoniker beschwören nicht nur die Gershwin-Klassiker, in einer Sommernacht mit Südstaaten-Feeling zelebrieren sie auch seine Melodien aus heute weniger bekannten Werken. Beginn: jeweils 20.00 Uhr, Eintritt: 7,--/52,-- € Info/Karten: www.opernfestspiele.de, Tel.: 07321/3277777

28.07. Schorndorf, Innenstadt / Manufaktur Hof Zum halbjährigen Jubiläum des Fünzigjahrjubiläums wird gefeiert – und zwar ein Jubiläums-Sommerfestival. Denn: wer im Winter Geburtstag hat, kann ja trotzdem den Sommer genießen und bis in den Sommer feiern. Zum Festival geht’s außerdem raus aus der Manufaktur und rein in die Stadt! Das wird sie verschönern und bereichern, aber auch behelligen und nerven – ganz in der Manufaktur-Tradition. „Festival“ heißt hier nix mit Zelten, Festivalbändchensammlerei und Dixieklos im Schlamm, sondern: die internationalen und vielumjubelten Jubiläums-Acts bespielen Locations in der Innenstadt rund um bzw. während des Wochenmarktes. Nämlich die Rathaustreppe, die Kirchentreppe und das Éclat. Ab 17.00 Uhr geht’s dann im Manu-Hof weiter mit dem großen Jubiläums-Finale mit den Hidden Cameras. Beginn: 11.00 Uhr in der Innenstadt 17.00 Uhr im Manufaktur Hof, Eintritt: frei Info: www.club-manufaktur.de

Paul Rosoman 29.07. Ellwangen, Ev. Stadtkirche Der versierte Konzertorganist und -begleiter hatte weltweite Auftritte und ist außerdem Musikdirektor der St. Lukes Anglican Church in Wellington. Er studierte Orgel bei renommierten Musikern wie Betty Stewart, Janet Gibbs und Douglas Mews und las Musik an der Victoria University of Wellington. Paul ist außerdem Direktor von Bayard Limited, einer Künstleragentur, die sich auf die Vertretung von Organisten spezialisiert hat. Seine jüngste Konzertgeschichte umfasst internationale Festivals und Recitals in den wichtigsten Veranstaltungsorten Neuseelands sowie regelmäßige Tourneen durch Europa. Beginn: 17.00 Uhr Eintritt: frei Spenden erbeten


01. 28.--05. 31. Juli

41

50 Jahre Bottich Aalen

Mistcapala

29.07. Aalen-Unterrombach, Bottich Der Dewanger Manfred Schiegl gehört ohne Zweifel zu den wichtigsten und bekanntesten Musikern, die Aalen bisher hervorgebracht hat. Ob als Schlagzeuger der Stuttgarter Philharmoniker, Lehrbuchautor oder beliebter Lehrer für Schlaginstrumente – sein Können und sein Einfluss hat viele Karrieren ermöglicht. Trotz zahlreicher Konzertreisen, Rundfunk- und Fernsehauftritten und diversen Lehrtätigkeiten, fand Manfred Schiegl die Zeit für Eigenkompositionen und spielte mit dem Manfred Schiegl Quartett mehrere CDs ein. Mit besonderer Liebe widmet sich der Vollblutmusiker seit 1964 seinem Quartett, das 2009 sein 45-jähriges Bestehen feierte. Das Manfred Schiegl Quartett spielte übrigens am Freitag, den 13.09.1968 bei der Eröffnung des Bottich. 50 Jahre später kehrt die Formation zurück und eröffnet die Veranstaltungsreihe „50 Jahre Bottich Aalen“. Die vier Ausnahmemusiker haben also ein Heimspiel und werden mit eigenen und jazzigen Arrangements von Bach- und Beethoven eine spannende Session zur Eröffnung gestalten. Beginn: 11.00 Uhr, Info: www.bottich-aalen.de

31.07. Oettingen, Festzelt am Schießwasen Mistcapala, das sind Armin Federl, Vitus Fichtl, Tom Hake und Tobias Klug. Da paart sich Beckenbauer’sches Selbstvertrauen mit diskreter Blasenschwäche, odolfrischer Atem mit beinahe pelzkappenartigem Haaransatz. Originelle Texte, schräge Instrumentenzusammenstellungen und virtuoses Spiel sind die herausragenden Merkmale des satirischen Herrenquartetts Mistcapala. Sprühende Lebensfreude, außergewöhnliche Instrumente und allerfeinstes Musikkabarett sorgen für überschäumende Pressekritiken. Eine Schublade ist für dieses herzerfrischende Ensemble nicht so leicht zu finden, denn es bringt eine einmalige Mischung aus musikalischer Comedy, feinster FolkMusik, bestem Kabarett und eine erstaunlich saubere Instrumentenbeherrschung auf die Bühne: fetzig, poetisch, feinsinnig, witzig. Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.oettingen.de Karten: Tourist-Information Oettingen, Tel.: 09082/70952

mit dem Manfred Schiegl Quartett

„Ein Herrenquartett unterwegs“

875

Jahre Mögglingen

Jubiläumswochenende am 21. bis 22. Juli 2018 auf dem Marktplatz mit Live-Band und Feuerwerk

Gemeinde

ögglingen


f o s d n u o S t a m i e H Herbert Pixner Projekt Federspiel//Jütz Loisach Marci Franui – Musicbanda Unterbiberger Hofmusik Cubaboarisch 2.0 – Leo Meixner

6.-9. September 2018 Theaterhaus Stuttgart www.theaterhaus.com • Telefon: 0711 4020720

Das Theaterhaus wird gefördert von der Mercedes-Benz Bank, der Stadt Stuttgart und dem Land Baden-Württemberg


Theater / Kids

„203“ 04./06.07. Aalen, Altes Rathaus Daniel erwacht in einem fremden Raum. Eingesperrt mit Menschen, die er nicht kennt, die sich ihm aber als seine Familie vorstellen. Sie erzählen ihm seine Lebensgeschichte, an die Daniel sich aber beim besten Willen nicht erinnern kann. Außerdem nennen sie ihn Thomas! Immer mehr verschwimmen die Geschichten der Anderen mit der Realität, an die Daniel gewöhnt war. Was ist wahr, was ausgedacht? Ist er Daniel – oder Thomas? Und welchen Auftrag haben die mysteriösen Frauen, die immer wieder kurz in dem Raum auftauchen und von einem mörderischen System sprechen? Beginn: Mi. 19.00 Uhr, Fr. 20.00 Uhr, Eintritt: 5,--/12,-- € Info: www.theateraalen.de, Karten: www.xaverticket.de Reservierungen unter Tel.: 07361/522600

„Kafka“ 09.07. Feuchtwangen, Kreuzgang [Premiere] Das schwierige und schöne, das traurige und feinsinnige Leben des Franz Kafka (1883 - 1924), einem der größten Dichter der Menschheitsgeschichte, ist Grundlage für ein szenisches Projekt, das die Kreuzgangspiele in Kooperation mit dem movingtheatre.de und dem Freien Werkstatt Theater in Köln erarbeiten. Das Projekt wird so überraschend und bewegend sein wie Franz Kafka geschrieben hat: hellsichtig und scharf im Erkennen, dabei voller Mitgefühl und unaushaltbar verzweifelt ob der Grausamkeiten seiner Zeit. Beginn: 11.00 Uhr weitere Spieltermine: 10. bis 13./15. bis 20. und 24. bis 26.07. zu versch. Uhrzeiten Info: www.kreuzgangspiele.de Karten: www.xaverticket.de

43

„Der Fächer“

Eine Komödie von Carlo Goldoni – gespielt vom Kulturverein Schloss Laubach bis 22.07. Abtsgmünd-Hohenstadt, Freilichtbühne am Eiskeller Ein kleines Dorf nahe Mailand zu Beginn des 20. Jahrhunderts: um Giannina, ein ebenso temperamentvolles wie hübsches Bauernmädchen, werben der Wirt Coronato als auch der Schuster Crespino. Und auch die anmutige Candida, die bei ihrer wohlhabenden Tante Geltruda lebt, hat zwei Verehrer: den Baron del Cedro und den ehrbaren Signor Evaristo. Der anfänglich friedliche Reigen wird durch das versehentliche Zerbrechen von Candidas Fächer in turbulenten Schwung versetzt – und mit ihr das gesamte dörfliche Leben! Ursprünglich von Carlo Goldoni 1763 für die Comèdie Italienne in Paris geschrieben, feierte „Il Ventaglio“ kurze Zeit später in Venedig seinen Durchbruch. Die Odyssee des Fächers durch die Hände zahlreicher Protagonisten aus allen Gesellschaftsschichten gehört zu den schönsten Komödien aus Goldonis umfangreichem Gesamtwerk und liefert nun in diesem Sommer den Stoff für einen heiteren italienischen Abend in Hohenstadt. Wie die Geschichte ausgeht? Chi sperimenta, vedrà. Spieltermine: 06./13./20./27./28.07. um 20.30 Uhr und 01./08./15./22.07. um 19.30 Uhr, Eintritt: 8,--/14,-- € Info: www.kulturverein-schloss-laubach.de, Karten: www.xaverticket.de

„Was ihr wollt“

Eine Komödie von William Shakespeare bis 29.07. Aalen-Wasseralfingen, Schloss Durch ein Schiffsunglück wird Viola an die Küste Illyriens gespült. Als Mann verkleidet tritt sie in den Dienst des Herzogs Orsino und erhält Zutritt zu dieser einst schimmernden und sich nach Vergnügungen verzehrenden Welt. Die Bewohner Illyriens eint der ungestillte Durst nach dem großen Gefühl, der wahren Liebe. Hier ist man schneller unsterblich verliebt, als einem lieb ist. So kämpft der Herzog erfolglos um das Herz der reizenden Gräfin Olivia, die jedoch mit dem Liebesboten des Herzogs liebäugelt, der niemand anderes ist als Viola. Im Paralleluniversum Illyriens hängen die Protagonist/innen ihren unerfüllten Träumen nach und sind in einer Schleife aus ungestillten Sehnsüchten gefangen. Mit dem Eintritt Violas beginnt sich das über die Zeit zum Stillstand gekommene Karussell erneut zu drehen. In dem Rausch der Gefühle gerät die bisherige Ordnung ins Wanken und die Identitäten beginnen zu verschwimmen. Wer liebt jetzt wen? Und ist dieses Glück real? Spieltermine: 01./08./22./29.07. um 19.00 Uhr, 07./13./14./19./20./21./26./27. /28.07. um 20.30 Uhr, Eintritt: 17,--/20,-- € Info: www.theateraalen.de Karten: www.xaverticket.de Reservierungen unter Tel.: 07361/522600


44

Theater / Kids

„Nabucco“ 06./07./13./14./18./21./26./17.07. Heidenheim, Schloss Hellenstein „Nabucco“ war Giuseppe Verdis Startschuss zu seiner grandiosen Karriere als Opernkomponist. Mit der alttestamentarischen Geschichte vom Befreiungskampf der Hebräer traf das Werk den italienischen Zeitgeist in der Mitte des 19. Jahrhunderts und wurde zum Spiegel damaliger politischer Entwicklungen. Verdi verließ mit diesem Werk den Belcanto à la Rossini oder Donizetti und fand zu seinem ganz eigenen Kompositionsstil. Eine Hauptrolle hat in Nabucco der Chor, dessen „Va pensiero“ zur Hymne der italienischen Unabhängigkeitsbewegung wurde und bis heute die inoffizielle Hymne Italiens darstellt. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 10,50/85,-- € Info/Karten: www.opernfestspiele.de, Tel.: 07321/3277777

Amateurtheaterfestival 2018 29. Ostalb Spiel- & Theatertage „Finde mich auf der Bühne“

06. bis 08.07. Aalen, versch. Spielorte Theater erzählt Geschichten, in denen verschiedene Figuren eine Rolle spielen. Diese Figuren werden im Theater von jemandem gespielt oder dargestellt. Manchmal sind die Figuren nahe an den Personen dran, die sie spielen, manchmal sind die Figuren das Gegenteil von der Person, die sie spielt. Die Spielfiguren wollen gefunden sein, Spieler/innen suchen sie, ihre Rolle. Und sie erleben sich dabei als sich selbst und als eine andere Person – als diese Figur. Das diesjährige Amateurtheaterfestival zeigt wieder sehr unterschiedliche Formen des nicht-professionellen Theaters. In den Nachgesprächen im Anschluss an die jeweilige Vorstellung erfährt man mehr über deren Entstehungsgeschichte. Info: www.theaterwerkstatt.org Programm: Freitag, 06.07. 19.00 Uhr Eröffnung im Alten Rathaus 20.00 Uhr „203“ – Extraclub des Theater der Stadt Aalen / Altes Rathaus Samstag, 07.07. 11.00 Uhr „Außer Rand und Band“ – Die Bauer-Rangers Heubach / Theater auf der Aal 21.00 Uhr „How to find Moby Dick“ – Theater Aqui Berlin / Theater auf der Aal Sonntag, 08.07. 11.00 Uhr „Alles nur Märchen …“ / Theater auf der Aal 16.00 Uhr „Werkschau Workshops“ / Haus d. Jugend 19.00 Uhr „2 Uhr 14“ – Jugendclub Theater Ansbach / Theater auf der Aal

„Die Ausreißerinnen“ mit Ida Ott und Carola Schwelien

13.07. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Zwei Frauen begegnen sich nachts auf der Landstraße, beide sind auf der Flucht. Die eine ist aus dem Altersheim ausgebüxt, die andere dem Familientrott davongelaufen. Die eine will irgendwo hin, die andere anderswo, in diesem Fall ist es genau dasselbe Ziel: Hauptsache weg! Die Komödie von Pierre Palmade und Christophe Duthuron ist eine Art Roadmovie für die Bühne. Eine herrlich bitter-lustige Annäherung an zwei, die aufbrechen, mit der Sehnsucht, auf der Straße des Lebens noch einmal so richtig durchzustarten. „Ma ka nicht immer nur mit 20 PS durchs Leba, ma muss au mol Gas geba!“ Witzig, zärtlich, wild. Großes Theater mit kleinen Mitteln. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 9,80/12,-- € Info: www.kulturhaus-schwanen.de, Karten: www.xaverticket.de Reservierungen unter Tel.: 07151/50011674

„Oh, wie schön ist Panama“ von Marianne Terplan nach der Erzählung von Janosch

16.07. Adelberg, Klosterhof Der kleine Tiger und der kleine Bär leben glücklich gemeinsam in ihrem Häuschen. Der Bär angelt Fische, der Tiger findet Pilze, schält Kartoffeln und abends wird gekocht. Eines Tages fischt der Bär eine Kiste mit der Aufschrift „Panama“ aus dem Wasser und diese Kiste duftet von oben bis unten nach Bananen. Beide bekommen eine große Sehnsucht nach Panama, dem Land ihrer Träume. Am nächsten Tag packen sie zusammen, bauen einen Wegweiser und beginnen eine abenteuerliche Reise. Sie lernen unterwegs viele Tiere kennen, doch wie man nach Panama kommt, weiß keines genau. Nach zahlreichen Abenteuern finden die beiden einen wunderbaren Ort, wo es ihnen am allerbesten gefällt – dort gibt es ein Häuschen und ein Schild, auf dem steht „Panama“ … Beginn: 15.00 Uhr, Eintritt: 8,--/10,-- € Info: www.adelberg.de, bei schlechtem Wetter entfällt diese Veranstaltung, Karten: u. a. i-Punkt im Rathaus Göppingen Tel.: 07161/650292

Musical Night 2018 19.07. Heidenheim, Naturtheater Die schillernde Welt der Musicals und die Schlossbergbühne sind seit vielen Jahren schon ein höchst erfolgreiches Pärchen. Die Stars aus den internationalen Musicalproduktionen, die erstklassige Band und das einzigartige Ambiente des Naturtheaters haben in den vergangenen Jahren immer wieder Zuschauer in Scharen strömen lassen und für außergewöhnliche Begeisterung gesorgt. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 40,80/45,20 € Info/Karten: www.naturtheater.de


Theater / Kids

45

„I Lombardi“ 19.07. Heidenheim, Congress Centrum [Premiere] Nach dem grandiosen Erfolg von Giuseppe Verdis dritter Oper „Nabucco“, die endgültig den Ruf des Komponisten als führenden Opern-Newcomer seiner Zeit besiegelte, waren die Erwartungen an sein nächstes Werk enorm. In der Tat hielt Verdi, was er versprach: seine vierte Oper „I Lombardi alla prima crociata“, mit der die Opernfestspiele Heidenheim ihre Verdi-Reihe im Festspielhaus fortsetzen, wurde bei ihrer Uraufführung 1843 an der Mailänder Scala frenetisch gefeiert. „I Lombardi“ führt direkt hinein in die Zeit der mittelalterlichen Kreuzzüge im Nahen Osten. Vor dem historischen Hintergrund bewegen sich Verdi und sein Librettist Temistocle Solera in zwei spannungsgeladenen Handlungssträngen: die mörderische Rivalität zwischen den Brüdern Pagano und Arvino um die Hand der Mailänder Bürgertochter Viclinda auf der einen und die Liebesgeschichte zwischen Giselda, Tochter des lombardischen Heerführers, und Oronte, Sohn des muslimischen Herrschers Acciano, auf der anderen Seite. Beginn: 20.00 Uhr, weiterer Termin: 20.07. um 20.00 Uhr Eintritt: 9,10/70,-- €, Info/Karten: www.opernfestspiele.de Tel.: 07321/3277777

„Der Kaufmann von Venedig“ Komödie von William Shakespeare

22.07. Adelberg, Klosterhof Damit Bassanio die schöne und kluge Erbin Porzia freien kann, braucht er Geld. Denn er muss sich ausstaffieren, um nach Belmont zu reisen und um als Brautwerber das Richtige von drei Kästchen auszuwählen. Sein Freund, der Kaufmann Antonio borgt dafür beim Geldverleiher Shylock die benötigte Summe. Als Schuldschein unterschreibt Antonio, dass Shylock bei nicht geleisteter Rückzahlung ein Pfund Fleisch aus Antonios Körper nächst dem Herzen schneiden darf. Und tatsächlich droht es dazu zu kommen: Antonio kann das Geld nicht zurückgeben und Shylock zieht vor Gericht, um sein Recht durchzusetzen. In der Verhandlung tritt Porzia in Männerkleidern als Verteidiger auf und schafft es mit weiblicher Raffinesse, den Fall trickreich zu lösen. Shakespeare zieht alle seine komödiantischen Register und wirbt überdies um Verständnis, Mitgefühl, Akzeptanz und Toleranz. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 19,--/32,-- €, Info: www.adelberg.de bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Uditorium in Uhingen statt Karten: u. a. i-Punkt im Rathaus Göppingen, Tel.: 07161/650292

„Lang lebe Ned Devine“ von Kirk Jones präsentiert von den Theatermenschen Ellwangen

„Herr Bello und das blaue Wunder“

Ein Familienmusical nach dem Kinderbuch von Paul Maar 23.07. Göppingen-Faurndau, Schloss Filseck „Wenn damals nicht diese alte Frau in Papas Apotheke gekommen wäre, wäre uns viel Aufregung erspart geblieben.“ So beginnt die Geschichte von Max und seinem Hund Bello. Herr Bello, um genau zu sein. Denn als Bello aus Versehen von jenem blauen Saft schlabbert, den die merkwürdige alte Frau Max’ Vater gegeben hat, verwandelt er sich in einen Menschen. Daraus entspinnt sich ein turbulenter, vergnüglicher, bis zuletzt spannender Plot voller Überraschungen. Beginn: 10.30 und 19.30 Uhr Eintritt: 7,--/13,-- €, inklusive 1 Getränk für Kinder, Info/Karten: www.schloss-filseck.de, unter Tel.: 07161/5031405, für alle ab 5 Jahren, bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Bürenhalle in Wäschenbeuren statt

25.07. Ellwangen, Freilichtbühne am Schloss [Premiere] In der britisch-irischen Komödie wird anlässlich der samstäglichen Lottoziehung der Jackpot geknackt. Der Gewinner ist aus dem Bezirk Countymore-West. „Countymore-West ist groß“, erklärt Jackie seinem besten Kumpel Michael, „aber es gibt hier nur ein Dorf: Tullymore.“ Das Dorf in dem auch die beide zu Hause sind und mit ihnen weitere 50 Einwohner! Neugierig wie sie sind, machen sich die beiden Freunde zusammen mit Jackies Frau Annie daran, den Gewinner ausfindig zu machen. Schließlich finden sie den einzig möglichen Gewinner in einem abgelegenen Fischerhaus. Es ist Ned Devine und er sitzt tot vor dem flackernden Fernseher in seinem Sessel, den Lottoschein noch in der Hand. Die Strippenzieher Jackie und Michael veranstalten eine Maskerade, um das Weiterleben des verstorbenen Ned vorzutäuschen. Es gilt, die Dame von der Lottogesellschaft, die den Scheck übergeben soll, von einem sehr lebendigen Ned Devine zu überzeugen. Sie bieten den Dorfbewohnern sogar gemeinsame Sache an – denn es geht immerhin um sieben Millionen Pfund. Beim großen Showdown spielen eine Telefonzelle und Störungen im Stromnetz eine nicht unerhebliche Rolle! Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 6,--/12,-- € weitere Termine: 27.07. und 03./04.08. um 20.00 Uhr und 29.07. um 18.00 Uhr, Info: www.theatermenschen.de


46

.. ? g i l l a f e g robe

Im Portrait

Kostp

29.09.2018 Illumina POESIE DER LICHTER

VORGESCHMACK ZUR GROSSEN SHOW Info/Karten: www.essingen.de www.xaverticket.de

Schlosspark Die Remstal Gartenschau 2019 rückt immer näher. Als Vorgeschmack zur großen Illumina-Show im Jahr 2019 während der Essinger Highlight-Woche vom 04. bis 08. September 2019 wird der Schlosspark bereits ein Jahr zuvor in einen spielerischen und farbenfrohen Park umgewandelt. Entlang eines Rundwegs mit etwa fünf Spielorten entwirft der Regisseur Wolfram Lenssen eine faszinierende Traumwelt aus Licht und Schatten, Poesie und Musik. Es ist die Vielfalt des Lichts, die uns die Romantik des Parks, das Malerische der Baumriesen und unentdeckte Räume erleben lässt. Der Besucher bewegt sich entlang des Parcours, kann an den einzelnen Spielorten verweilen, sprechenden Bäumen lauschen, sich von unergründlichen Waldgeistern in eine inszenierte Traumwelt entführen lassen und im eigenen Rhythmus durch den nächtlichen Park flanieren. Es ist die Poesie des Lichts, die den Park zur Nacht romantisiert. Sie enthüllt, lässt entdecken und träumen. Beginn: 18.00 Uhr Eintritt: VVK 9,--/12,-- €, AK 11,--/14,-- €, für Kinder von 7 bis 16 Jahre 2,-- €


.. Kultur im Park wahrend der Remstal Gartenschau 2019

.. 17.05.2019 Harlekin Theater Tubingen IMPRO SHOW

Schloss-Scheune Jede Show ist eine echte Premiere, eine unwiederholbare Uraufführung. Nichts ist geprobt, nichts vorbereitet, nichts abgesprochen. Es ist eine wilde Mischung aus Schauspiel, Musik, Comedy, Pantomime, Tanz, Schlagfertigkeit und „Irrsinn pur“. Das Publikum macht Vorschläge für Themen, Mottos, Motive, Gefühle, die mit Hilfe des Schiedsrichters bestimmt werden. Diese Anregungen sind der Spielball für die Akteure zur szenischen Umsetzung auf der Bühne. Improvisationstheater ist ein Spektakel, ein Volksfest, eine moderne Commedia dell’Arte – faszinierend, spannend, irrwitzig, bisweilen absurd. Ein Spaß für Jung und Alt. Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 19,--/21,-- €

47

Programm.. ubersicht Das neue Programm des Kulturinitiative Schloss-Scheune Essingen e.V. startet natürlich wie immer bereits im September – also vor dem offiziellen Beginn der Remstal Gartenschau. Das wird in der Saison 2018/19 geboten: 2018 15.09. um 20.00 Uhr Comedia Vocale „Kunterbunt in Schwarz-Weiß“ 19,--/21,-- € 06.10. um 20.00 Uhr Christian Springer „Alle machen, keiner tut was“ 19,--/21,-- € 12.10. bis 04.11. „Kapital = Kunst!?“ Plastik, Skulptur, Zeichnung Eintritt frei!

30.06.2019 Swany Feet Warmers OPEN AIR – DIXIE IM PARK

Schlosspark Ihr Name ist Programm, denn kaum ein Fuß oder Bein bleibt bei dieser Musik ruhig und erwärmt sich in kürzester Zeit. Die Band besteht aus der klassischen New Orleans Besetzung: drei Blasinstrumente (Trompete, Klarinette, Posaune) und vier Harmonie-/Rhythmusinstrumente (Klavier, Banjo, Bass, Schlagzeug). Musik aus dem Süden der USA erzählt die Geschichten von der „Bourbon Street Parade“ oder dem „St. Louis Blues“. Die „Swanys“ fügen noch Schlager, Volkslieder und Schwäbisches hinzu. Mississippi und Rems werden dadurch für die Zuhörer förmlich spür-, fühlund schmeckbar. Anlässlich der Remstal Gartenschau ein besonderes Erlebnis für alle Remstal-Gemeinden und darüber hinaus. Beginn: 11.00 Uhr Eintritt: frei!

17.11. um 20.00 Uhr Blue Chamber Quartet „Rhapsody in Blue“ 19,--/21,-- € 08.12. um 20.00 Uhr Julia Stemberger & Duo de Salón „Advent gestrichen“ 19,--/21,-- € 2019 19.01. um 20.00 Uhr Stephanie Lottermoser „This Time“ 19,--/21,-- € 16.02. um 20.00 Uhr Holger Paetz „Auch Veganer verwelken“ 19,--/21,-- € 16.03. um 20.00 Uhr Spark „On the Dancefloor“ 19,--/21,-- €

.. 12.07.2019 'Verfuhrung ist die wahre Gewalt' EIN LIEBESTOLLER SPAZIERGANG

Schlosspark Traditionsgemäß bietet das Theater der Stadt Aalen in jeder Spielzeit szenische Spaziergänge im Grünen an. Im Jahr der Remstal Gartenschau bindet man den Schlosspark in Essingen in diese Tradition mit ein. Fünf Schauspieler/innen des Theaters der Stadt Aalen werden im wunderbaren Ambiente des Schlossparks das menschliche Beziehungsgeflecht von Liebe und Verführung offenbaren. Die Besucher werden durch eine Figur von Station zu Station geführt und treffen dort auf Emilia Galotti, Ferdinand und Luise, Fräulein Julie und viele andere Liebende der Weltliteratur. Ob Romeo und Julia auch dabei sind? Beginn: 18.00 Uhr Eintritt: 13,--/15,-- €

30.03. von 18.00 bis 22.00 Uhr Kultur & Wein 2. Remstaler Weintreff 19,--/21,-- € 13.04. um 20.00 Uhr Wildes Holz „Ungehobelt“ 19,--/21,-- €

Info/Karten: www.kultur-im-park.info

Anzeige

Gemeinde Essingen


48

Live im Juli

Eine Veranstaltungsreihe für Ellwangen & seine Gäste von Juli bis September

Do, 19.7., 20 h IKK, Bahnhofstraße 6, Ellwangen Multimedia-Vortrag, „Indien individuell – mit dem Rucksack durchs Abenteuer“

Veranstalter: Innungskrankenkasse (IKK) classic

Do, 12.7., 19 h Garten Cafe Omnibus Konzert mit „Little Fishes“ (Veranstaltung entfällt bei schlechter Witterung) Veranstalter: Cafe Omnibus

Do, 12.7., 19.30 h Kinderdorf Marienpflege, Dalkinger Straße 2–4 Offene Probe des Oratorienchores (Bei schlechter Witterung im Festsaal)

So, 1.7., 10.30 h Palais Adelmann

Veranstalter: Oratorienchor Ellwangen e.V.

JustDixie & Herrengedeck

Fr, 13.7., 20 h Große Stallung im Schloss Karibische Nacht mit dem Jugendblasorchester

Veranstalter: JustDixie & Herrengedeck

Mo, 2.7., 19 h Casino der VR-Bank, Karlstr. 4 Eröffnungsveranstaltung „Sommer in der Stadt 2018“ mit „Archiv Nagel“

Veranstalter: Jugendblasorchester Ellwangen

Veranstalter: Kulturinitiative Sommer in der Stadt e.V. und VR-Bank Ellwangen

Mi, 4.7., 20 h Palais Adelmann, Vortragssaal Konzert des Liedpoeten Harald Immig mit der Sängerin Ute Wolf Sa, 7.7., 18 h Stadthalle „50 Jahre Städtische Musikschule”, Festakt

Veranstalter: Stiftsbund Ellwangen e.V. und Stadt Ellwangen

Veranstalter: Capoeira Gruppe Costa do Dendê

So, 15.7., 11 h

Ellwanger Innenstadt (Fuchseck)

24. Naturhorntag Ellwangen

Veranstalter: BläserCorps des Hegering Ellwangen & Reiterliche Jagdhornbläser Ellwangen

So, 15.7., 11–18 h Schützenhaus im Hubertusweg Kulturelles Gartenfest

So, 8.7., 17 h Evangelische Stadtkirche Konzert mit dem Uniorchester Ulm

Sa, 21.7. und So, 22.7., 15 h Speratushaus Kindermusical „Max und die Zaubertrommel“ Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Ellwangen

Sa, 21.7., 19.30 h Heimattage: Äußerer Schlosshof Konzert mit „Sudden Inspiration“

Veranstalter: Stadt Ellwangen

Veranstalter: Jugendblasorchester Ellwangen

So, 8.7., 14.30 h Ellwanger Innenstadt, Fuchseck Capoeira – Tanzaufführungen (Veranstaltung entfällt bei schlechter Witterung)

Veranstalter: DJK-SG Ellwangen e.V.

Sa, 14.7., 19 h Garten Palais Adelmann Musik unter freiem Himmel (Bei schlechter Witterung in der Kanne) Sa, 14.7., 20 h Thronsaal im Schlossmuseum Ellwanger Schlosskonzert mit Natalia Ehwald

So, 8.7., 11 h Marktplatz Ellwangen „Konzert nur mit Märschen“

Sa, 21.7., 14 h Kressbachsee 19. VR-Bank Freizeit Triathlon Ellwangen

Veranstalter: Stadt Ellwangen

Veranstalter: Gaststätte Kanne

Veranstalter: Städtische Musikschule

Veranstalter: Sommer in der Stadt e.V.

Sa, 14.7., 9.30–12.30 h Marktplatz Nehmen Sie Platz mit Akustik.3 (Veranstaltung entfällt bei schlechter Witterung) Veranstalter: Stadt Ellwangen

Veranstalter: Harald Immig

Fr, 20.7., 18 h Große Stallung im Schloss 2. Luftschloss-Festival

Veranstalter: Schützengilde Ellwangen

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinede

Sa, 21.7., 9.30–12.30 h Marktplatz Nehmen Sie Platz mit Gottlob Seibold (Veranstaltung entfällt bei schlechter Witterung) So, 22.7., Heimattage: Schloss, äußerer Schlosshof 18 h, Schulband der Musikschule 19 h, Konzert mit „Dreyers Rock“ Veranstalter: Stadt Ellwangen

Mi, 25.7., 20 h Premiere: TheaterSenke Schloss Theater: „Lang lebe Ned Devine“ Weitere Termine: 27.7., 20 h | 29.7., 18 h, | 3.8., 20 h | 4.8., 20 h

Veranstalter: TheaterMenschen Ellwangen e.V.

Do, 26.7., 19 h Cafe Omnibus, Garten Konzert mit AcoustasoniXs Veranstalter: Cafe Omnibus

Fr, 27.7., 19 h Stadtcafe Konzert mit „Gimme Five“ Veranstalter: Stadtcafe Höll

Pfarrgasse 3 Kochen & Genießen | Lifestyle & Schenken | Grills & Zubehör KICHERER HOME | Schmiedstraße 5/7+12 | 73479 Ellwangen | ein Fachbereich der Friedrich Kicherer GmbH & Co. KG

Sommer in der Stadt wird Ihnen präsentiert mit freundlicher Unterstützung von …

Zigarren Sperrle


01. - 05. Juli Sa, 28.7., 9.30 h Marktplatz, Baumbereich Nehmen Sie Platz mit „El Grupo Alegria“ (Veranstaltung entfällt bei schlechter Witterung)

So, 5.8., 11 h Marktplatz Ellwangen Musikalischer Stehempfang mit den Jungmusikern des Musikvereins Dewangen

Do, 30.8., 18 h Ehemalige Knoedler Wohnung im Schloss Schreibwerkstatt mit Beate Rothmaier – Mach eine Geschichte

Veranstalter: Stadt Ellwangen

Veranstalter: Musikverein Dewangen

Veranstalter: Stadt Ellwangen

Sa, 28.7. und So, 29.7., 15–19 h Schloss, Vorschloss Atelier Ulrich Brauchle – Tag der offenen Tür

So, 5.8., 18 h

Fr, 31.8., 20 h

Seenachtskonzert mit den Stuttgarter Salonikern (Bei schlechter Witterung: Große Stallung Schloss)

(Bei schlechter Witterung im Palais)

Veranstalter: Ulrich Brauchle

Sa, 28.7., 18 h Palais Adelmann „nachdenklich – bedenklich – frivol“ – Lieder und Gedichte der 20er-Jahre mit Phillip Schulz und Mirjam Scheider Veranstalter: Oratorienchor Ellwangen e.V.

So, 29.7., 17 h Evangelische Stadtkirche Orgelkonzert mit Paul Rosoman Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde

Naturfreibad Kressbachsee Veranstalter: Stadt Ellwangen

Cafe Omnibus

Konzert mit „Die Spieler“ – Feinste Soulmusik Veranstalter: Cafe Omnibus

Lesegarten Palais Adelmann Pariser Flair – Chansonabend mit Marie Giroux und Jenny Schäuffelen Veranstalter: Stadt Ellwangen

Veranstalter: Stadt Ellwangen

10. Poetry Slam – Dichterwettstreit in Ellwangen

Mo, 13.8. bis Do, 16.8, Mo, 20.8. bis Mi, 22.8., 20 h Garten Palais Adelmann Geschichten zur guten Nacht

Do, 23.8., 19.30 h Garten Palais Adelmann Krimi-Lesung der Buchstützer Veranstalter: Ellwanger Buchstützer

Do, 2.8., 19.30 h Evangelische Stadtkirche

Tagungshaus Schönenberg Schönenberger Sommerabend – Grillabend auf dem Schönenberg

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde

Do, 2.8., 19.30 h Cafe Ars Vivendi

Vortrag, Faszination Hypnose – Hinter die Dinge sehen Veranstalter: Hypnosepraxis Doris Rauskolb

Do, 2.8., 20 h Innenhof des Cafe Omnibus Konzert mit „The Morrisons“ Veranstalter: Cafe Omnibus

Sa, 4.8., 9.30–12.30 h Marktplatz

Veranstalter: Tagungshaus Schönenberg

Auskünfte zu den einzelnen Programmpunkten erhalten Sie bei dem jeweiligen Veranstalter

Im Internet finden Sie aktuelle Informationen über das Programm und wichtige Hinweise auf Programmänderungen, die sich bei einem so umfangreichen Angebot nicht vermeiden lassen:

Veranstalter: Kulturinitiative Sommer in der Stadt e.V. / TheaterMenschen Ellwangen e.V.

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum, Stadtbibliothek und Kultur-, Presse- und Touristikamt

Chorkonzert Deutsch-Deutscher Kammerchor

Tagungshaus Schönenberg Schottlands Geschichte und Scotch Whisky

Allgemeine Informationen erhalten Sie bei Sommer in der Stadt: c.grohmann@t-online.de oder im Kulturamt: Tel.: 07961/84309, Herr Thielke, Fax: 07961/91654151, olaf.thielke@ellwangen.de oder bei der Tourist-Information: Tel.: 07961/84303, Fax: 07961/54380, tourist@ellwangen.de

Jumping fingers 2018 Konzert mit dem Gismo Graf Trio (Bei schlechter Witterung im Palais)

Mi, 1.8., 20 h Große Stallung im Schloss

Veranstalter: Tobias Knecht

Fr, 10.8., 20 h

Lesegarten Palais Adelmann

Veranstalter: Stadt Ellwangen

Lesegarten Palais Adelmann Bolz & Knecht CD-Präsentation

Fr, 31.8., 19–23.30 h

Do, 9.8., 20 h

Sa, 11.8., 20 h

Mi, 1.8., 18.30 h Treffpunkt Marktplatz Musikalische Stadtführung mit „Intonata“

49

www.ellwangen.de

Fr, 24.8., 18.30 h

Veranstalter: Tagungshaus Schönenberg

Sa, 25.8., 19 h Stadtgebiet Ellwanger Sommerklang (Veranstaltung entfällt bei schlechter Witterung) Veranstalter: Kulturinitiative Sommer in der Stadt e.V.

Sa, 25.8., 9.30–12.30 h Marktplatz Nehmen Sie Platz mit Acoustic2 (Veranstaltung entfällt bei schlechter Witterung)

Veranstalter: Stadt Ellwangen

Nehmen Sie Platz mit Konrads Spezialorchester

(Veranstaltung entfällt bei schlechter Witterung) Veranstalter: Stadt Ellwangen

im Kaufland

Sa, 4.8. bis 12.8., Alamannenmuseum Ellwangen 11. Museumswoche Ostwürttemberg Veranstalter: Alamannenmuseum Ellwangen

BLUMENHAUS WIDMANN

Cafe Bar Rossi

… und vielen anderen !!!


50

Künstler im Portrait

Horst Solf

Sie tauchen auf fast allen seinen Bildern auf: Vögel symbolisieren für den Künstler Freiheit. Sie stößt jedoch überall an ihre Grenzen

Das Fest der Begegnung Der Mann hat große Hände. Starke Hände. Bildhauerhände. Zwölf Jahre hat Horst Solf in der Gießerei der Firma Voith in Heidenheim gearbeitet. Dort hat der in Freiburg im Breisgau lebende Künstler später auch seine eigenen Arbeiten gegossen. Ein Jahr hat er dafür experimentiert. In der Landeserstaufnahmestelle (LEA) in Ellwangen/Jagst wird der gelernte Grafiker jedoch großformatige Malerei und eine Bodeninstallation zeigen. Zeigen? Nein, das will der 77-Jährige gerade nicht. „Ich wollte keine Kunstausstellung machen“, betont er. „Friedensfest“ nennt er die Veranstaltung am Freitag, 29. Juni, analog zu einem Gedicht des großen schwäbischen Poeten Friedrich Hölderlin. Mit ihr will er an die Verabschiedung der 30 Artikel umfassenden Charta der Menschenrechte durch die UN-Vollversammlung vor 70 Jahren erinnern. Diese legt fest, dass Menschenrechte überall (allgemeingültig) für alle Menschen (gleichberechtigt) und in ihrer Gesamtheit (unteilbar, das heißt ein Gesetz bedingt meist das andere) gültig sind. Es sind die Rechte, die man hat, weil man ein Mensch ist. Diese Artikel wird er zu Papier bringen und auf dem Boden der Halle 101 neben einem Gerüst auslegen, das die ebenfalls 30 Ölbilder tragen wird, die er zu diesem Fest malt. Wer diese Texte zum Verbot von Folter und Sklaverei, vom Recht auf freie Meinungsäußerung und das Wahlrecht, von den Rechten auf Arbeit, Bildung und Erholung, um nur einige zu nennen, lesen will, muss über sie hinweg gehen. Für Solf ein symbolischer Akt, „weil diese Artikel eine Grundlage, eine Basis, ein Fundament sind für unser Leben; es zeigt aber eben auch, dass wir diese Errungenschaft gewissermaßen mit Füßen treten“.

Die Halle 101 hat über viele Monate rund 300 Geflüchteten als Notunterkunft gedient. Im Spätsommer 2015 hatten als Folge der Bürgerkriege in Syrien, Irak und Afghanistan rund 900.000 Menschen Zuflucht in Deutschland gesucht. Fast 5.000 Geflüchtete und Migranten lebten Ende jenes Jahres in der LEA, erinnert sich deren Leiter Berthold Weiß. Horst Solf erfuhr wie viele andere Leute hierzulande an seinem künstlerischen Arbeitsplatz im benachbarten Heidenheim über die Medien von diesem menschlichen Tsunami, den rohe Gewalt und Verfolgung ausgelöst hatten. Schon zu dieser Zeit hatte er sich mit der Menschenrechtscharta befasst und einem Projekt, sie zu thematisieren. Wenn nicht hier in der LEA, wo dann überhaupt. Sein Entschluss stand sofort fest. Seine Anfrage an das zuständige Regierungspräsidium Stuttgart verlangte ihm indes viel Geduld ab. Deshalb erinnert er sich sehr genau an den Zeitpunkt, an dem die telefonische Zusage bei ihm eintraf. Es war um 17.17 Uhr am 24. Juli 2017. Er konnte die selbstgestellte Aufgabe in der Halle 101 in Angriff nehmen. Solf sagt dazu: „Ich habe Respekt vor diesem Raum, denn genau hier nehmen die 30 Artikel der Menschenrechtserklärung Gestalt an.“ Er war zu dieser Zeit im wahrsten Sinne des Wortes eine Not-Unterkunft.

Der gebürtige Schlesier hat seine Kunst nie als Selbstzweck betrachtet, geschweige denn als Alleinstellungsmerkmal im Sinne einer eigenen Handschrift. Stilistische Festlegung ist ihm insofern egal, als es um die adäquate Umsetzung einer Botschaft geht. Und so macht Horst Solf, was des Künstlers erste Pflicht ist. Er mischt sich ein. Ihn haben immer politische Situationen interessiert. Vor allem der Krieg ist in seinem Werk ein immer wiederkehrendes Thema. Krieg als Abwesenheit von Frieden. Der ihm so wichtig ist. Von Schocktherapie zur Verkündigung seines Credos hält er jedoch nichts. Statt zerstörte Leiber wirkungsvoll in Szene zu setzen, lässt er Vögel fliegen. Seine Botschafter der Freiheit stoßen jedoch permanent gegen Grenzen, fliehen vor nach ihnen zielenden Stacheln und düster drohenden Wolken. Er konfrontiert mit kraftvollem malerischem Impetus und einer weit gespannten Farbpalette das Dunkel und das Helle, wobei das Licht als Vision aufscheint. Sie Wirklichkeit werden zu lassen, ist seine ganz persönliche Vision. In einem Bild hat er sie ausgemalt, in satten, bunten, fröhlichen Farben. Der skeptische Blick auf die Welt und ihre realen Zustände trifft auf die Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.


Kunst und Ausstellungen

51

Für Horst Solf war Kunst schon immer ein Medium der Begegnung und der Konfrontation. Der Gedanke „Entstehen von Neuem durch Begegnung“ ist zu seinem Lebensmotto geworden. „Begegnung, interkulturell und zwischenmenschlich, lässt einen sich selbst im andern erkennen und den anderen in einem selbst“, formuliert die Kunsthistorikerin Vivien Sigmund in ihrem Beitrag zur Projektbeschreibung dessen Quintessenz. Deshalb ist es ihm so wichtig, dass das Friedensfest in der Halle 101 der LEA nicht zuletzt ein Fest der Begegnung wird. Zwischen jungen und älteren Menschen, mit unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlicher Bildung. Schülerinnen und Schüler Ellwanger Schulen werden in Schrift und gesprochenem Wort vortragen, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen. Sie werden damit zum wesentlichen Teil dieses Festes, mit dem 70 Jahre Menschenrechte und 73 Jahre Leben in Frieden – zumindest in Mitteleuropa – gefeiert werden. Ellwangen - LEA – Halle 101 30.06.-15.07. Friedensfeier – Ausstellung Horst Solf Eröffnung: Freitag, 29.06., 17.30 Uhr Öffnungszeiten Mo – So 9.00 – 18.00 Führungen für Gruppen nach Vereinbarung unter Tel.: 07961/9331-0

Horst Solf erläutert LEA-Leiter Berthold Weiß das Modell der Ausstellung „Friedensfeier“ in der Halle 101

Text und Foto: Wolfgang Nußbaumer

Gerda Bier

„Figur und Gehäus – vom Gedächtnis der Dinge“

bis 26.08. Schwäbisch Gmünd, Galerie im Prediger Gerda Bier, geboren 1943 und Trägerin des Erich-Heckel-Preises, gehört zu den herausragenden Künstlerpersönlichkeiten Süddeutschlands. Seit ihrer Studienzeit an der Staatlichen Akademie für Werkkunst und der Hochschule der Künste in Berlin (1967 - ’76) arbeitet sie als freischaffende Künstlerin. In den nunmehr fast 50 Jahren künstlerischer Arbeit ist ein in sich schlüssiges Werk entstanden, das große Eindringlichkeit, Ernsthaftigkeit und Relevanz kennzeichnet. Mit rund 40 ausgewählten Skulpturen, Wand- und Bodenobjekten aus annähernd 40 Schaffensjahren lässt die Ausstellung ein originäres Œuvre sichtbar werden, das von einem zutiefst humanistischen Ansatz getragen wird. Kennzeichnend für ihr Schaffen sind figurative Skulpturen, Boden- und Wandobjekte sowie Materialcollagen. Allen Werkgruppen gemeinsam ist die Arbeit mit Fundstücken und alltäglichen Gegenständen, die deutliche Zeit- und Gebrauchsspuren in sich tragen: alte, rissige und schrundige Bretter, Eisen mit Rost, Holzkohle, trübes Glas oder deformiertes Blech. Die Stücke werden zusammengefügt, ergänzt, verschweißt, verklammert, verdübelt und in die von der Künstlerin gewollte Form gebracht. Die eigengeschichtlichen Qualitäten, die die Gegenstände mitbringen, machen die Objekte ebenso rätselhaft wie authentisch. Info: www.museum-galerie-fabrik.de, Tel.: 07171/6034130 Führung: 12.07. um 18.00 Uhr Öffnungszeiten: Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr

„Untragbar. Von der Sehnsucht nach Veränderung“ bis 29.07. Abtsgmünd-Untergröningen, Schloss Der Kunstverein KISS präsentiert bereits den 18. Kunst- und Kultursommer. Die Ausstellung „Untragbar. Von der Sehnsucht nach Veränderung“ zeigt Werke zum Traum des Menschen von einem anderen Dasein. Ziel der von Marjatta Hölz aus Stuttgart kuratierten Ausstellung ist ein Wechsel der Perspektive. Es geht darum innerhalb der Gegenwartskunst der Fähigkeit nachzuspüren, sich in andere hineinzuversetzen. Im Fokus stehen dabei soziales Gefälle, die Einschränkung von Freiheit und das Verhältnis zwischen Zivilisation und Natur. Auf einer Fläche von rund 1.000 qm vereint die Ausstellung 95 Werke unterschiedlichster Medien wie Installation, Plastik, Film, Fotografie, Malerei und Grafik. Die Ausstellung wird durch zahlreiche Sponsoren, unter anderem von der Gemeinde Abtsgmünd, dem Ostalbkreis, der BadenWürttemberg Stiftung, der Hypo-Kulturstiftung, der Alfred Ritter GmbH & Co. KG und vielen weiteren gefördert. Info: www.kiss-untergroeningen.de Tel.: 07366/8218, Eintritt: 4,--/5,-- €, Familien 10,-- € Rahmenprogramm: „Männersache“ am 06.07. ab 20.00 Uhr und Sundowner mit Aussicht am 21.07. um 19.30 Uhr Öffnungszeiten: Sa. 13.00 bis 18.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr


52

Kunst und Ausstellungen

Tag der offenen Tür im Atelier Ulrich Brauchle 28./29.07. Ellwangen, Schloss Erstmals seit dem Umzug im Jahr 2013 gibt der Ellwanger Künstler Ulrich Brauchle einen öffentlichen Einblick in sein Atelier im Ellwanger Vorschloss – ehemalige Jugendherberge. Bereits seit beinahe zwanzig Jahren unterhält Brauchle seine Künstlerwerkstatt auf dem Ellwanger Schloss, ist jedoch vor vier Jahren vom Torturm zum Vorschloss umgezogen. In seinem Atelier entstehen vor allem die großformatigen und abstrakten Ölbilder, die von der umgebenden Landschaft inspiriert sind. Leuchtende Farbflächen werden hier als Schichtungen in gestischem Rhythmus oder strenger Konzentration über- und ineinander gemalt. Im Atelier kann die schöpferische Atmosphäre des Malaktes besonders gut nachempfunden werden. Dabei sind die untergehende Sonne und der Blick auf die Stadt gleichermaßen inspirierend. Info: www.ulrich-brauchle.de Beginn: jeweils 15.00 Uhr

Jeanette Zippel „Bienenreich“

bis 30.09. Heidenheim, Kunstmuseum Nicht erst seit dem Insektensterben beschäftigt sich die Gegenwartskunst mit Bienen. Schon seit einem halben Jahrhundert interessieren sich Künstlerinnen und Künstler für den Bienenstaat als soziologisches und ökologisches Phänomen jenseits traditioneller Naturromantizismen. Zu ihnen zählt die Heidenheimer Künstlerin Jeanette Zippel, die sich seit drei Jahrzehnten mit dem Thema auseinandersetzt. Ihre künstlerischen Untersuchungen und Interventionen beruhen dabei auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen, auf ihren eigenen Erfahrungen als Imkerin und auf intensiven ästhetischen und ökologischen Beobachtungen. Die Künstlerin und Imkerin macht jedoch nicht nur Kunst über Bienen, sondern auch für Bienen, in dem sie Bienenstöcke gestaltet und Bienengärten konzipiert. Besonders in den Gärten gelingt es ihr auf beeindruckende Weise, den menschlichen Besuchern die Lebenswelt der Bienen näher zu bringen und zugleich den Bedürfnissen der Tiere gerecht zu werden. Solche Bienengärten hat sie u. a. in Stuttgart, Heidenheim, Hermannsdorf, Esslingen, Teneriffa und Freiburg realisiert. Info: www.kunstmuseum-heidenheim.de Öffnungszeiten: Di. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr Öffentliche Führungen durch die Künstlerin: 01./15./29.07. um 11.15 Uhr 04./18.07. um 17.30 Uhr

„5 Sinne“ 13.07. bis 26.08. Schwäbisch Gmünd, Labor im Chor Im Rahmen des Festivals Europäische Kirchenmusik zeigt die Galerie für angewandte Kunst in Schwäbisch Gmünd Objekte, die alle Sinne ansprechen! Seit vielen Jahren hat sich das Labor im Chor dem Kunsthandwerk verschrieben und zeigt Arbeiten aus kleinen Werkstätten und Manufakturen – Textiles, Glas und Keramik sind die Materialien. An der Töpferscheibe sucht die Keramikerin mit ihren Fingern, durch Druck und Bewegung die perfekte Form – das schöne Rund. Erfahrung, Materialkenntnis, Wissen – auch das „Wissen der Hände“ – finden die schöne, richtige, dem zukünftigen Gebrauch angemessene Form. Und dann vollführen einige Schalen, nämlich die von Hozana Gomes da Costa, plötzlich wie von selbst ein Ballett! Auch der akkurat gedeckte Tisch von Kathleen Reilly und Alkie Osterland irritiert die Besucher. Wie lässt es sich so speisen? Zur Erholung der Sinne und zum reinen Genuss laden dann die geometrischen Pantoffeln von Maria Václavková, bunte Zuckerdosen und das ebenso bunte Miniaturgärtchen von Maria Hokema ein. Der Tastsinn und die Phantasie lassen sich schulen an der Installation von Claudia Mayer und Angela Munz. Eröffnung: 12.07. um 20.00 Uhr Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa./So. 11.00 bis 17.00 Uhr


Kunst und Ausstellungen

Kunstkalender Aalen Galerie des Kunstvereins >> bis 05.08. „Die Kunst des Alten Amerika“ – Kenji Fuchiwaki, Keramik Marktplatz 4 Di. bis So. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Do. bis 18.00 Uhr Aalen Landratsamt Ostalbkreis >> bis 31.08. „Klangbilder“ Stuttgarter Straße 41 Mo. bis Mi. 08.00 bis 16.00 Uhr Do. 08.00 bis 18.00 Uhr Fr. 08.00 bis 12.15 Uhr Aalen-Fachsenfeld Schloss >> bis 28.10. „Verborgene Schätze aus dem Sammlerkabinett“ – Carl Spitzweg Am Schloss 1 Sa. 13.00 bis 17.00 Uhr So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Aalen-Wasseralfingen Museumsgalerie im Bürgerhaus >> bis 07.10. „Unter Krokodilen in der Kunst und im Alltag“ Programm: Digeridoo – Gesprächskonzert am 01.07. um 20.00 Uhr, „Kocherkrokodile – Wie aus altem Plastik ein schwimmendes Teil wird“ – Workshop mit Bildhauer Andreas Welzenbach am 28.07. von 13.00 bis 17.00 Uhr, Stefansplatz 5 Fr., Sa., So./Ft. 14.00 bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung Abtsgmünd-Untergöningen Schloss >> bis 29.07. „Untragbar – von der Sehnsucht nach Veränderung“ // 18. Kunst- und Kultursommer Programm: Männerabend am 06.07. um 20.00 Uhr, Sundowner mit Aussicht am 21.07. um 19.30 Uhr Sa. 13.00 bis 17.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr Backnang Galerie der Stadt >> bis 05.08. Helen Feifel Petrus-Jacobi-Weg 1 Di. bis Fr. 17.00 bis 19.00 Uhr Sa., So. 14.00 bis 19.00 Uhr Crailsheim Stadtmuseum im Spital >> bis 16.09. „Zoo Mockba – Aufbruch in die Moderne“ – Industriedesign der Sowjetunion / Spielzeugtiere 1950-1980, Spitalstr. 2 Mi. 09.00 bis 19.00 Sa. 14.00 bis 18.00 So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr

Ellwangen Kunstverein im Schloss >> bis 12.08. „Familienbande“ – Anna Mansen, Erich Mansen, Matthias Mansen, Susanne Mansen und Emma Schlette Sa. 14.00 bis 17.00 Uhr So./Ft. 10.30 bis 16.30 Uhr Gruppen nach Vereinbarung Ellwangen Schloss – Atelier Urlich Brauchle >> 28./29.07. Tag der offenen Tür jeweils ab 15.00 Uhr Ellwangen LEA – Halle 101 bis 15.07. „Friedensfeier“ – Horst Solf Georg-Elser-Straße 2 Mo. bis So. 09.00 bis 18.00 Uhr für Gruppen nach Vereinbarung unter Tel.: 07961/93310 Feuchtwangen Fränkisches Museum >> bis 19.08. „Augenblicke. Szenen“ – Fotografien zu den Kreuzgangspielen Museumstr. 19 Mi. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr Fichtenau-Wildenstein Rathaus >> bis 02.09. „Lust auf Farbe?“ – Karin Angstenberger und Sabine Staffen, Fotografie-Arbeiten Hauptstraße 2 Mo. bis Fr. 08.00 bis 12.00 Uhr Do. 14.00 bis 18.00 Uhr 29.07. 14.00 bis 17.00 Uhr Göppingen Fabrik für Kunst und Kultur >> 21./22.07. „Freude am Leben“ – Lilly Damjanovic Karl-Ehmann-Straße 29 Sa. 15.00 bis 20.00 Uhr So. 15.00 bis 18.00 Uhr Göppingen Kunsthalle >> bis 08.07. „Im Zeichen des Ornaments“ / „Schuhe ausziehen“ – Parastou Forouhar, Marstallstraße 55 Di. bis Fr. 13.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 19.00 Uhr Göppingen-Faurndau Schloss Filseck >> bis 16.09. Günther C. Kirchberger – Eine Schlüsselfigur der Stuttgarter Avantgarde Mi. bis So./Ft. 13.00 bis 17.00 Uhr

Heidenheim Kunstmuseum >> bis 30.09. „Bienenreich“ – Jeanette Zippel Öffentl. Führungen durch die Künstlerin: 01./15./29.07. um 11.15 Uhr und 04./18.07. um 17.30 Uhr Marienstraße 4 Do. bis So. und Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr 01./10./21./31.05. 11.00 bis 17.00 Uhr Heidenheim Hansegisreute >> bis 12.08. „Ansichts-Sachen“ – Fotografien von Dr. Andrea Sibiller Waldstraße 51 Tägl. 09.00 bis 17.00 Uhr Hüttlingen-Niederalfingen Südwestgalerie >> bis 15.07. „Entdeckt“ – Jubiläumsausstellung / 20 Jahre Südwestgalerie Auweg 6 Fr. bis So. 12.00 bis 17.00 Uhr Künzelsau Museum Würth >> bis 06.01.19 „Äpfel und Birnen und anderes Gemüse. Die Obstbilder von Korbinian Aigner im Dialog mit der Sammlung Würth“ Reinhold-Würth-Straße 15 Tägl. 11.00 bis 18.00 Uhr Maihingen Museum KulturLand Ries >> bis 28.10. „Brot. Nahrung mit Kultur“ >> bis 11.11. „Menschen im Ries“ – volkskundliche Fotografien der Heimatforscherin Gerda Schupp-Schied Klosterhof 3 und 8 Di. bis So./Ft. 10.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Labor im Chor >> 13.07. bis 26.08. „5 Sinne“ Eröffnung: 12.07. um 20.00 Uhr Bocksgasse Di. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa./So. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik >> 08.07. bis 28.10. Simone ten Hompel – Ausstellung der Stadtgoldschmiedin 2018 Eröffnung: 08.07. um 11.00 Uhr >> bis 28.10. „Impulse“ – 30 Jahre Stiftung Gold- und Silberschmiedekunst in Schwäbisch Gmünd Milchgässle 10 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Museum im Prediger >> 22.07. bis 30.09 Eugen Netzel: Goldschmied – Maler – Bildhauer Eröffnung: 22.07. um 11.00 Uhr Johannisplatz 3 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr

53

Schwäbisch Gmünd Galerie im Prediger >> bis 26.08. „Figur und Gehäus – vom Gedächtnis der Dinge“ – Gerda Bier Führungen: 12.07. um 18.00 Uhr Johannisplatz 3 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Museum Villa Seiz >> 01. bis 22.07. „Serigrafie und Original“ – Max E. Seiz Vernissage: 01.07. ab 15.00 Uhr Nepperberg 4 Fr. bis So. 15.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Galerie Spitalmühle >> bis 16.09. „Von der sichtbaren Gestalt zur unsichtbaren Wirkung“ – Alfred Bast Spitalhof 3 Schwäbisch Hall Kunstverein Galerie am Markt >> bis 02.09. „Goldrausch Berlin“ – Angelika Frommherz, Juliane Laitzsch Am Markt 7/8 Mi. bis Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr Sa., So. 12.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Hall Kunsthalle Würth >> bis 14.03.19 „Wohin das Auge reicht“ – Neue Einblicke in die Sammlung Würth Lange Str. 35 Tägl. 10.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Hall Galerie Cyprian Brenner >> bis 05.08. „Berliner Realismus“ – Mirko Schallenberg Lange Straße 32 Di. bis Fr. und So. 11.00 bis 17.00 Uhr Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr Schorndorf Q-Galerie >> bis 19.08. „Meer“ – Andrea Zaumseil Führungen: 08./22.07. um 15.00 Uhr Kunst-Happen: 05.07. um 12.15 Uhr (Kurzführung+Suppe) Karlstraße 19 Di. bis Fr. 15.00 bis 19.00 Uhr Sa.,So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr Waiblingen Kulturhaus Schwanen >> bis 24.07. „Abstrakt, Abstrakter, Calan“ – Carsten Lang Winnenderstraße 4 Mo. bis Fr. 09.00 bis 16.00 Uhr und 17.00 bis 22.00 Uhr Sa. 17.00 bis 22.00 Uhr Wemding KunstMuseum Donau-Ries >> bis 28.10. „Afrika im Blick“ – Malerei von Bernd Schottdorf Jahnstraße 1 So. 14.30 bis 16.30 Uhr nach tel. Vereinbarung


54

Was sonst so läuft CLUESO

05.07. Ulm, Roxy Biergarten ROB LONGSTAFF 20.00 Uhr 05.07. Stuttgart, am Mercedes-Benz Museum SAVAS & SIDO 19.00 Uhr 06.07. Stuttgart, SpardaWelt Freilichtbühne Dieter Thomas Kuhn & Band 19.30 Uhr 06.07. Stuttgart, am Mercedes-Benz Museum CLUESO 18.30 Uhr 06./09.07. Stuttgart, Porsche-Arena EHRLICH BROTHERS – SHOWDOWN DER WELTBESTEN MAGIER Fr. 17.30 Uhr, Mo. 19.00 Uhr 06. bis 15.07. Ulm/Neu-Ulm 11. INTERNATIONALES DONAUFEST 07.07. Stuttgart, am Mercedes-Benz Museum KONTRA K 19.00 Uhr 08.07. Ludwigsburg, Scala MAECKES & DIE KATASTROPHEN 20.00 Uhr

Rob Longstaff Support: Rod Fritz

05.07. Ulm, Roxy Biergarten Kraftvolle Vocals und pulsierendes Akustikgitarrenspiel: Allein aus dieser Kombination erzeugt Rob Longstaff einen ungeheuer dichten und mitreißenden Rhythm’n’Blues-Sound. Als eine Ein-Mann-Groove-Maschine schafft er Musik, die vor Energie sprüht, ohne viel Verstärkung zu benötigen. Rob Longstaff, in Neuseeland geboren, in Australien aufgewachsen, ist Vollblutmusiker, Globetrotter und Abenteurer. Jahrelang hat er sich auf dem Fünften Kontinent behauptet, bevor er Berlin zu seiner neuen Heimat machte. Wer Rob Longstaff einmal auf einem seiner zahlreichen Konzerte live erleben durfte, weiß um seinen unvergleichlichen Charme und die Leidenschaft, mit der er seine Songs performt! Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.roxy.ulm.de

08.07. Stuttgart, Renitenztheater BERNHARD HOECKER 19.00 Uhr 09.07. Stuttgart, Goldmark’s ACIDEZ & GUESTS 21.00 Uhr 12.07. Stuttgart, Theaterhaus HÄMMERLE & LEIBSSLE 20.15 Uhr 12. bis 14.07. Balingen, Messegelände BANG YOUR HEAD! 13.07. Ulm, Roxy NACHTFLOHMARKT 20.00 Uhr 13.07. Stuttgart, Innenhof Altes Schloss GREGORY PORTER 18.30 Uhr 13./14.07. Stuttgart, Porsche-Arena EHRLICH BROTHERS – ZAUBERWELTEN Fr. 17.00 Uhr (öffentl. Generalprobe), Sa. 19.00 Uhr 13. bis 29.07. Stuttgart CHRISTOPHER STREET DAY-FESTIVAL 14.07. Stuttgart, Theaterhaus KARSTEN KAIE 20.30 Uhr 14.07. Stuttgart, Innenhof Altes Schloss STANLEY CLARKE & BAND 18.30 Uhr 14.07. Stuttgart, SpardaWelt Freilichtbühne NENA 19.30 Uhr

2x2K

Ehrlich Brothers

„Showdown der weltbesten Magier“ & „Zauberwelten“ 06./09.07. und 13./14.07. Stuttgart, Porsche-Arena Mit ihren spektakulären Shows füllen Andreas und Chris Ehrlich seit Jahren die größten Hallen und Stadien, erhielten für ihr künstlerisches Schaffen bisher 13 Awards und zwei Weltrekordtitel! Mit größter Freude nutzen sie ihre Popularität, um ihren Fans auch auf andere, großartige Zauberer aufmerksam zu machen. Jetzt bitten die beiden Top-Illusionisten erneut zu einem magischen Duell der Extraklasse: In zwei großen PrimetimeShows lassen die Ehrlich Brothers jeweils sechs erstklassige nationale und internationale Magier in drei unterschiedlichen Sparten gegeneinander antreten. Ein paar Tage später treten die Zauberbrüder gleich nochmal auf die Bühne der Porsche-Arena – dann allerdings nur zu zweit: Die Weltrekord-Magier werden für das TV-Special mit dem Titel „Zauberwelten“ Illusionen mitbringen, die zu aufwändig sind, um sie mit auf Tournee zu nehmen. Aufgrund der großen Nachfrage haben die beiden Zauberbrüder sich entschieden, die Generalprobe am Tag zuvor öffentlich zu machen. Beginn: 06.07. um 17.30 Uhr, 13.07. um 17.00 Uhr (öffentl. Generalprobe), 09./14.07. 19.00 Uhr, Info/Karten: www.s-promotion.de

ARTEN

Mercedes-Benz Konzertsommer 05. bis 08.07. Stuttgart, am Mercedes-Benz Museum Den Auftakt auf der großen Open-Air-Festivalbühne am Museum machen Savas & Sido (05.07.) – mit Curse im Vorprogramm, einer weiteren Größe des Hip-Hop. Es folgen Clueso (06.07.) und Kontra K. (07.07.). Am Sonntag, 08. Juli, findet der Kinder- und Familientag statt. Es gibt zahlreiche kostenlose Attraktionen, beispielsweise das Tigerenten-Rodeo aus dem bekannten „Tigerenten Club“, das Stuttgarter Improvisationstheater „Kanonenfutter“, den Illusionisten Alexander Straub sowie die Kinderfahrschule „Mobile Kids“. In der Open Air Bühne findet ein Cars & Coffee-Talk mit dem Thema „Sammeln aus Leidenschaft“ statt, moderiert von Ellen Lohr. Im Atrium treten Viola Brand, Vize-Weltmeisterin im Kunstradfahren, und „Mister Piano“ mit seinen klangvollen Walking-Piano-Shows auf. Und wer das Museum einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachten möchte, kann an einer der Führungen mit Blick hinter die Kulissen teilnehmen. Man kann übrigens stilecht im historischen Omnibus Mercedes-Benz O 3500, Baujahr 1950, anreisen. Der Bus verkehrt vom Schlossplatz aus zwischen 11.00 und 19.00 Uhr. Info: www.konzertsommer.com, Ticket-Inhaber erhalten vom 05. bis 08.07. freien Eintritt ins Museum

Marcus Miller 07.07. Ulm, Friedrichsau Jeder Auftritt Marcus Millers ist ein Ereignis im eigenen Universum, das sich zwischen Funk, Soul und Jazz bewegt. Miller ist ein wahrer Virtuose, Produzent und obendrein ein produktiver und unkonventioneller Komponist. Eric Clapton, Aretha Franklin, Brian Ferry, Herbie Hancock und Carlos Santana sind nur einige, mit denen er musikalisch kooperierte. Auch das legendäre Miles Davis-Album „Tutu“ zeugt von solch einer Zusammenarbeit. Zum Saisonfinale beehrt dieser berühmte JazzBassist, Großmeister des Slappings und Multiinstrumentalist mit seiner Band das Ulmer Zelt! Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 47,50/56,-- € Info/Karten: www.ulmerzelt.de


Region Stuttgart / Ulm

Christopher Street DayFestival

AMORPHIS

„Expedition WIR“

13. bis 29.07. Stuttgart Die „Expedition WIR“, das diesjährige Motto des Christopher Street Day (CSD) in Stuttgart, steht für Einladung und Aufbruch zugleich. Denn die Welt verändert sich – und deshalb bietet sich die Möglichkeit, die Gesellschaft mitzugestalten und gemeinsam in Bewegung zu bringen. Die Regenbogen-Community möchte sich selbstbewusst in diesen politischen und sozialen Aufbruch mit einbringen und ihren Teil dazu beitragen, dass ein neues „Wir“ entsteht: Eine Gesellschaft, in die sich alle einbringen können und in der alle leben wollen. Das Christopher Street Day-Festival wird einmal mehr zeigen, wie Verschiedenheit und Buntheit das Leben bereichern kann! Als einer der Höhepunkte zieht am Samstag, 28. Juli ab 15.30 Uhr die CSD-Polit-Parade durch Stuttgarts City. Zur politischen Demonstration werden etwa 200.000 Besuchende am Straßenrand erwartet. Im Zug selbst sind über 5.000 demonstrierende Menschen aktiv. Die politische Demo endet um 18.30 Uhr mit einer Kundgebung auf dem Schlossplatz. An die Kundgebung schließt sich nahtlos die zweitägige CSD-Hocketse auf Markt- und Schillerplatz an (28./29.07.). Info: www.csd-stuttgart.de Programm: 13.07. CSD-Empfang – Rathaus 20.07. CSD-Gala – Friedrichsbau Varieté 28.07. CSD-Politparade – Innenstadt 28.07. CSD-Kundgebung – Schlossplatz 28./29.07. CSD-Hocketse – Markt- und Schillerplatz

55

14.07. Stuttgart, Hafen HANKE BROTHERS IN CONCERT 20.00 Uhr 14.07. Schelklingen, Hohle Fels DRUM SPIRIT 19.00 Uhr 16.07. Stuttgart, Friedrichsbau Varieté FRIEDER GAMM 20.00 Uhr

Bang Your Head! 12. bis 14.07. Balingen, Messegelände Seit jeher das Besondere des Bang Your Head!Konzepts: Die einzigartige Mischung aus Großevent-Flair und entspannter Atmosphäre sowie der sorgfältig ausgewählte Programm-Mix aus allseits bekannten Szene-Stars und Kultbands für Kenner und Insider. Mit diesem Erfolgsrezept hat sich das Festival als eines der renommiertesten Heavy Metal-Open Airs Deutschlands etabliert – und als beliebte Alternative zum Massenbetrieb der „Großen“, bei der die Devise „von Fans für Fans“ noch gelebt wird. Auch 2018 dürfen sich die Besucher daher auf ein volles Programm mit rund 40 hochkarätigen und handverlesenen Acts wie Accept, Amorphis, Powerwolf, Europe oder Doro freuen. Ebenso das Rahmenprogramm hält allerlei Attraktionen parat. Bei den zahlreichen Autogrammstunden kommen die Besucher den Künstlern besonders nahe und ein großer Sammler-Markt, die Metal-Börse, lädt mit Raritäten, Vinyls, Merchandise und vielem mehr zum ausgiebigen Stöbern ein. Für gesellige Sitzrunden und ausreichend Schatten ist ebenfalls gesorgt – dank eines großen Zelts mit Barbetrieb. Info: www.bang-your-head.de, Karten: www.xaverticket.de

17.07. Stuttgart, BIX Jazzclub FIRST STRINGS ON MARS 21.00 Uhr 18.07. Stuttgart, BIX Jazzclub OMER AVITAL QUINTET 21.30 Uhr 17. bis 22.07. Stuttgart, Marktplatz 17. SOMMERFESTIVAL DER KULTUREN 18. bis 22.07. Stuttgart, Metropol Kino 15. INDISCHES FILMFESTIVAL 18.07. bis 12.08. Ludwigsburg, Blühendes Barock CIRCUS-THEATER RONCALLI 18./19./21./22.07. Stuttgart, Friedrichsbau Varieté THE DIVINE TEASERS LADIES NIGHT 19.07. Esslingen, Burg IN EXTREMO 19.00 Uhr 20.07. Esslingen, Burg SEILER UND SPEER 19.00 Uhr 20.07. Stuttgart, Schlossplatz KRAFTWERK 3-D 20.00 Uhr 21.07. Stuttgart, Cannstatter Wasen DIE TOTEN HOSEN – OPEN AIR 17.00 Uhr

Circus-Theater Roncalli „Storyteller: Gestern – Heute – Morgen“

The Divine Teasers Ladies Night 18./19./21./22.07. Stuttgart, Friedrichbau Varieté Als Gastgeberin führt „Madame PoufPouf“ charmant, eloquent und frech durch die Show und lädt dazu ein, einen ausgelassenen Mädelsabend zu verbringen – mit allem, was dazu gehört; inklusive Prosecco und knackigen Kehrseiten! Frei nach dem Motto: „Nicht kleckern – klotzen“, hat sie für diesen Abend die besten Zuckerstücke und Paradebeispiele der männlichen Bühnenwelt eingeladen, die sie während der letzten Jahre auf den großen Bühnen der Welt getroffen hat. Kokettes Ausziehen, erotische Tanzeinlagen, reizende Hüftschwünge oder einfach einen klassischen, schönen Strip – die Männer auf der Bühne wissen, womit sie für Stimmung sorgen! Dabei sind natürlich auch männliche Zuschauer, die stark genug für so viel Frauenpower im Publikum und so viel Männerpower auf der Bühne sind, ausdrücklich und von Herzen eingeladen! Beginn: Mi., Do., Sa. um 20.00 Uhr, So. um 18.00 Uhr, Eintritt: 35,--/55,-- €, Info/Karten: www. friedrichsbau.de

18.07. bis 12.08. Ludwigsburg, Blühendes Barock Bernhard Pauls Circus-Theater Roncalli ist ein poetisches Schauspiel für Jung und Alt. Bereits zu den Anfangszeiten Roncallis gelang es dem Direktor und Gründer, nicht nur preisgekrönte und lang für die Manege verloren geglaubte Stars, sondern auch außergewöhnliche Vertreter anderer Kunstformen in seinen Circus zu holen und so seinem Publikum immer wieder ganz neue Geschichten zu erzählen. Das aktuelle Programm „Storyteller: Gestern – Heute – Morgen“ setzt neue Maßstäbe und verbindet die romantische Welt des Circus mit den Anforderungen der heutigen Zeit. Circus-Theater Roncalli verzichtet bewusst auf Tiere in der Show und setzt auf eine Inszenierung, die die Vitalität des Circus und die Spielfreude des Theaters ebenso nutzt, wie innovative Bühnen-, Licht- und Holographietechnik. Das Programm ist ein Balanceakt zwischen Nostalgie und Moderne und präsentiert Clowns, die das Publikum auf eine Reise zwischen gestern, heute und morgen entführen! Info/Karten: www.roncalli.de

21.07. Esslingen, Burg CHRIS DE BURGH 20.00 Uhr 21.07. Stuttgart, Schlossplatz LENNY KRAVITZ 20.00 Uhr 21./22.07. Stuttgart, Club Kowalski KATERMUKKE – DAY & NIGHT CLUB FESTIVAL 15.00 bis 08.00 Uhr 22.07. Stuttgart, Mercedes-Benz Arena HELENE FISCHER 19.30 Uhr 22.07. Stuttgart, Kulturinsel COMEDY CLASH OPEN AIR 16.00 Uhr 23.07. Stuttgart, Friedrichsbau Varieté VERPUFFTES ERBE – KRIMITHEATER & DINNER 19.00 Uhr 23.07. Ludwigsburg, Scala LUCKY CHOPS 20.00 Uhr 25.07. Stuttgart, Theaterhaus CELEBRATE ARNE MEERWEIN 60.1 20.15 Uhr


56

Was sonst so läuft

25. bis 29.07. Stuttgart Theaterhaus GRAVITY AND OTHER MYTHS

SCORPIONS

26.07. Ludwigsburg, Scala MOOP MAMA 20.00 Uhr 26.07. bis 26.08. Stuttgart, SpardaWelt Eventcenter WOMMY TRIFFT … 27.07. Stuttgart, SpardaWelt Freilichtbühne INA MÜLLER 20.00 Uhr 27.07. Stuttgart, Liederhalle LEE RITENOUR & DAVE GRUSIN 20.00 Uhr 27. bis 29.07. Stuttgart, Friedrichsbau Varieté A TRIBUTE TO ELVIS PRESLEY – AN EVENING WITH THE KING 27.07. Ludwigsburg, Residenzschloss SCORPIONS 19.30 Uhr 28.07. Ludwigsburg, Residenzschloss DIETER THOMAS KUHN & BAND 20.15 Uhr 27./28.07. Stuttgart, Theaterhaus 9. STUTTGARTER FLAMENCO FESTIVAL 2018 20.00 Uhr 27.07. Stuttgart, Universum VOODOO GLOW SKULLS 20.30 Uhr 27. bis 29.07. Stuttgart, Merlin 15. INTERNATIONALES NO & LOW BUDGET KURZFILMFESTIVAL

LADYSMITH BLACK MAMBAZO

17. Sommerfestival der Kulturen 17. bis 22.07. Stuttgart, Marktplatz Auch in diesem Jahr verwandelt das Sommerfestival der Kulturen den Stuttgarter Marktplatz in einen musikalischen Melting Pot: Mit Stars der internationalen Weltmusikszene, einem Street Food Market mit Köstlichkeiten aus aller Welt und einem großen Markt der Kulturen lockt das Festival bei freiem Eintritt an sechs Tagen ein begeistertes, tanzfreudiges Publikum. Das Line-Up kann sich mit 14 Bands und besonderen musikalischen Highlights – wie die legendären, mehrfach Grammy-ausgezeichneten Ladysmith Black Mambazo – zum Jubiläumsjahr des Forums der Kulturen Stuttgart e. V. durchaus sehen lassen! So werden auch die wiedervereinten Transglobal Underground gemeinsam mit Frontfrau Natacha Atlas auftreten. Zudem freut sich das Forum der Kulturen auf das Künstlerkollektiv Amparanoia um die energetische Amparo Sánchez, die ebenfalls wieder zusammengefunden haben sowie auf die brasilianische Transgender-Musikerin Liniker. Beginn: Di. bis Do. ab 17.30 Uhr, Fr. und Sa. ab 10.00 Uhr, So. ab 11.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.sommerfestival-der-kulturen.de

27. bis 29.07. Seebronn/ Rottenburg, Festplatz ROCK OF AGES 28.07. Stuttgart, SpardaWelt Freilichtbühne MICHAEL PATRICK KELLY 20.00 Uhr 28.07. Stuttgart, Renitenztheater EDSON CORDEIRO 20.00 Uhr 28.07. Stuttgart, Goldmark’s THE DICKIES + GUESTS 20.30 Uhr 29.07. Ludwigsburg, Residenzschloss JAMES BLUNT 19.30 Uhr

2 x 2 KARTE

N

8. KSK Music Open 27.07. bis 04.08. Ludwigsburg, Residenzschloss Die Kreissparkasse Ludwigsburg Music Open gehen in die achte Runde. Das etablierte Open-Air-Highlight findet erneut vor atemberaubender Kulisse im Innenhof des Ludwigsburger Residenzschlosses statt. Eröffnet wird das sechstägige Festival am Freitag, den 27.07. von einer der besten Hard-Rock-Bands der Welt: den legendären Scorpions. Nur einen Tag später, am 28.07. verwandeln die Schlagergrößen von Dieter Thomas Kuhn & Band dann bereits das dritte Mal den Schlosshof in ein Meer voller Sonnenblumen und Föhnwellen. Am darauffolgenden Sonntag, 29.07. ist Popstar James Blunt zu Gast und hat definitiv noch mehr Hymnen als „You’re Beautiful“ im Gepäck. Weiter geht es am 31.07. mit Joan Baez, die die Verbindung zwischen Musik und Protest verkörpert wie keine andere. Am 01.08. wird mit der Sommernacht der Opernstars erstmals eine Kooperation mit den Ludwigsburger Schlossfestspielen präsentiert. Den Schlusspunkt setzt am 04.08. die Stuttgarter Formation Freundeskreis mit feinstem deutschen HipHop. Info: www.ksk-music-open.de, Karten: www.xaverticket.de

In Extremo Burgentour 2018

19.07. Esslingen, Burg Mittelalter-Rock vor historischer Burgkulisse – das könnte ja kaum besser passen. Weshalb die Berliner In Extremo voller Vorfreude auf ihr Gastspiel blicken: „In diesen wunderschönen und geschichtsträchtigen Kulissen fühlen wir uns einfach immer sauwohl auf der Bühne und wir freuen uns schon jetzt unendlich, dort mit allen Fans bei sommerlichen Temperaturen ordentlich feiern zu können“, kündigt Sänger Michael „Das letzte Einhorn“ Rhein an. Mit im Gepäck ist die im September 2017 erschienene Best Of-Zusammenstellung „40 wahre Lieder“; eine Werkschau, auf der In Extremo anhand handverlesener Song-Highlights ihre über zwanzigjährige zügellose Bandgeschichte abarbeiten. Und auch auf der Esslinger Burg werden es die Spielleute wieder ordentlich krachen lassen! Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 47,90 €, Info: www.stuttgart-live.de, Karten: www.xaverticket.de

Gravity And Other Myths „Backbone“

25. bis 29.07. Stuttgart, Theaterhaus „Backbone“ – diese frenetische Feier der menschlichen Vernetzung geht an die Grenzen der Stärke: physisch, emotional, individuell und kollektiv. „Backbone“ ist das dritte Werk jener fantastischen Zirkusfamilie. Ihre letzte Show „A Simple Space“ hatte großen internationalen Erfolg und wurde mehr als 350 Mal auf 68 Festivals und in Theatern in 18 Ländern aufgeführt. Beginn: 25. bis 27.07. um 20.00 Uhr, 28.07. um 16.00 und 21.00 Uhr, 29.07. um 19.00 Uhr Eintritt: 20,--/30,-- €, Info: www.theaterhaus.com, Karten: www.xaverticket.de


Region Stuttgart / Ulm

57

STUTTGART-LIVE.DE

Rock Of Ages

D E I N T I C K E T P O R TA L

FÜR STUTTGART UND DIE REGION

27. bis 29.07. Seebronn/Rottenburg, Festplatz Zum dreizehnten Mal findet eines der gemütlichsten und familienfreundlichsten Rockfestivals unter freiem Himmel statt: Das Rock Of Ages lockt wieder alle Liebhaber zeitloser Gitarrenmusik in die ländliche Idylle. Wie immer erwartet die Besucher ein hochkarätig besetztes Bühnenprogramm: Mit Echoes haben die Veranstalter Deutschlands erfolgreichste und populärste Pink Floyd-Tribute-Band verpflichtet. Hits, Hits und nochmals Hits stehen bei Sweet auf dem Programm! Die britische Glam Rock-Größe um Andy Scott wird mit stilprägenden 70er-Jahre-Hymnen für Stimmung sorgen. Auch The Hooters haben einen beachtlichen Katalog an Radioklassikern in der Hinterhand und freuen sich bei ihrem Abstecher nach Seebronn darauf, die Besuchermenge mit Stücken wie „And We Danced“ oder „Johnny B.“ zum Mitsingen zu animieren. Info: www.rock-of-ages.de Karten: www.xaverticket.de

THE HOOTERS

OPEN AIR 23.07.2018 | 20:00 UHR LUDWIGSBURG | SCALA

27.07.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | FREILICHTBÜHNE

11.09.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | PORSCHE-ARENA

15.09.2018 | 20:00 UHR LUDWIGSBURG | SCALA

30.09.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | LIEDERHALLE

EXKLUSIVES

KONZERT DEUTSCHLAND

Ina Müller „… singt draußen“

27.07. Stuttgart, SpardaWelt Freilichtbühne Weil Ina Müllers Hallentournee, die sie im November fortsetzen wird, bereits ziemlich ausverkauft ist, lag es für sie nah, mal wieder an der frischen Luft zu singen. Draußen performen wird sie unter anderem auf der SpardaWelt Freilichtbühne am Stuttgarter Killesberg. Beginn: 20.00 Uhr, Beginn: 49,90 € Info: www.stuttgart-live.de, Karten: www.xaverticket.de

Lee Ritenour & Dave Grusin 27.07. Stuttgart, Liederhalle Lee Ritenour hat es seit dem Beginn seiner Karriere immer geschafft, eine Balance zwischen individueller kreativer Vision und Gruppendynamik beizubehalten. Seine erste Arbeit als Session-Musiker fand als Teenager in den späten Sechzigern mit The Mamas and The Papas statt, die ihm aufgrund seiner unglaublichen Fingerfertigkeiten den Spitznamen „Captain Fingers“ gaben. Seit seinen ersten professionellen Aufnahmen ist Ritenour mit einem Grammy ausgezeichnet worden, ganze 19 Mal war er für den wichtigsten Musikpreis der Welt nominiert. Dave Grusin zählt zu den besten zehn Filmkomponisten seiner Generation, aber er ist auch bekannt als JazzMusiker und zusammen mit Larry Rosen Mitbegründer des IndieLabels GRP. Mit ihrer frühen Begeisterung für neue AufnahmeTechniken und Sounds zählen die beiden zu den Pionieren der digitalen Technologie. Insgesamt wurde sein Werk als Musiker und Produzent bisher mit zwölf Grammy Awards und unzähligen Nominierungen gewürdigt. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 39,90/79,90 € Info: www.stuttgart-live.de, Karten: www.xaverticket.de

23.10.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | PORSCHE-ARENA

30.10.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | LIEDERHALLE

02.11.2018 | 19:00 UHR STUTTGART | LKA LONGHORN

21.11.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | LIEDERHALLE

08.12.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | PORSCHE-ARENA

09.12.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | IM WIZEMANN

27.12.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | LIEDERHALLE

TICKETHOTLINE 0711. 550 660 77 PORTAL WWW.STUTTGART-LIVE.DE


58

Im Portrait

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

„Von Menschen aus der Region für Menschen in der Region“ Das liegt vor allem daran, dass auf und hinter der Bühne neben international renommierten Solisten eine ganze Heerschar ehrenamtlich Mitwirkender steht. Seit 2006 bereichern alle zwei Jahre rund 250 Menschen den Kulturkalender der Region mit einem echten Highlight. „Von Menschen aus der Region für Menschen in der Region“ – das war von Anfang an das Leitmotiv und der Wesenskern der Festspiele. Monatelang wird geprobt – unter Einsatz der Stimmbänder genauso wie mit Instrumenten. Es wird genäht. Geschminkt. Koordiniert und organisiert. Alles mit dem einen Ziel: Zu begeistern, wenn der Vorhang sich hebt! Mit opulenten Kostümen, tollem Bühnenbild und natürlich höchstem Hörgenuss. Einem rundum gelungenen Opernabend eben. Dafür sorgen der Kinder- und Jugendchor, der Festspielchor, das Tanzensemble und die Württembergischen Symphoniker, aber natürlich auch die professionellen Künstler. Es ist diese Durchmischung von Stars und Amateuren, die den Staufer Festspielen einen besonderen Charme verleiht. So konnten sich die Festspiele bereits in den vergangenen vier Produktionen einen besonderen Namen machen – mauserten sich mit über 60.000 Besuchern sogar zu den größten Operetten-Festspielen Baden-Württembergs.

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Unvergessliche Abende

„Papageno!“ brummt eine tiefe männliche Stimme. „Papagena!“ entgegnet eine glockenhelle Frauenstimme. Wer kennt sie nicht, diese berühmte Arie aus Mozarts „Zauberflöte“?! Es ist das meistgespielte Musiktheaterwerk aller Zeiten und erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit. Generationen begleiteten bereits den abenteuerlustigen Prinzen Tamino und den drolligen Papageno auf ihrer Suche nach der wunderschönen Pamina. Die Staufer Festspiele bringen das Meisterstück aus Wolfgang Amadeus’ Feder im September auf die Bühne der Göppinger Werfthalle und bieten damit einmal mehr agiles Musiktheater zum Anfassen und Identifizieren.

Das bewährte Ensemble wird in diesem Jahr ergänzt durch weitere erstklassige Solisten: Timo Riihonen (Bayreuther Festspiele, Mailänder Scala) tritt als Sarastro auf, Tenor Maximilian Mayer (Staatstheater München) als Tamino, die japanische Sopranistin Chisa Tanigaki als 1. Dame und die brasilianische Mezzosopranistin, Sophia de Otero, als 2. Dame. Knabensolisten der berühmten Aurelius Sängerknaben Calw werden außerdem die Partien der drei Knaben übernehmen. Alle Komponenten vereint auf der 40 Meter große Bühne der Werfthalle machen mächtig Eindruck und bescheren dem Publikum unvergessliche Abende. Das Veranstaltungshaus, ein umgebauter Flugzeughangar, tut ein Übriges mit einer einzigartigen Atmosphäre und ansteigender Sitztribüne, die ungestörten Hörund Sehgenuss garantiert.

FRÜHERE INSZENIERUNGEN: „Eine Nacht in Venedig“ 2008

„Die Fledermaus“ 2010


59

KURZ NACHGEFRAGT: Alexander Warmbrunn Intendanz & Inszenierung

XAVER: Bei den Staufer Festspielen Göppingen stehen professionelle Künstler neben ambitionierten Amateuren auf der Bühne. Was bedeutet das für eine Musiktheaterproduktion? Was sind die Herausforderungen aber auch die positiven Aspekte eines solchen Ensembles? Alexander Warmbrunn: Letztlich ist das ungemein spannend für beide Seiten. Für die Choristen ist es ein bisschen wie beim 100 m-Lauf mit Olympiasieger Usain Bolt: Sie stehen mit Solisten auf der Bühne, die sonst am Staatstheater München, bei den Bayreuther Festspielen oder der Mailänder Scala auf der Bühne stehen – das stachelt zu Höchstleistungen an! Die Profis bekommen jedoch von den Amateuren die unbedingte Leidenschaft und den ehrenamtlichen Einsatz vermittelt, das ist auch für die meisten von Ihnen eine tolle Erfahrung!

X: Mozarts „Zauberflöte“ ist ein Bühnenwerk mit einmaliger Erfolgsgeschichte und unheimlich hohem Bekanntheitsgrad. An eine Inszenierung sind dann vielleicht gewisse Erwartungen geknüpft … Werden Sie dem Stück trotzdem einen ganz eigenen „Göppinger Anstrich“ verpassen? AW: Klar, mit einem Chor von über 120 Menschen, Kinderchor und Ballett wird das schon allein von der Anzahl der Mitwirkenden zu einem Spektakel. Wenn dann noch eine 40-m breite Bühne und 250 tolle Kostüme dazu kommen, dann ist eines vorprogrammiert: eine Zauberflöte der Superlative die man gesehen haben muss!

Die Kinder-Zauberflöte Kinder und Jugendliche können im Rahmen der Staufer Festspiele übrigens nicht nur erste künstlerische Erfahrungen sammeln als wichtiges Ensemblemitglied im Chor – den Machern liegt auch die Kulturvermittlung an kleine Zuschauer besonders am Herzen. Regisseur und Intendant Alexander Warmbrunn konzipierte deshalb eigens für Kinder und Jugendliche eine einstündige und kindgerechte Fassung der Mozart-Oper, die am 12. September aufgeführt wird. Freuen dürfen sich die Zuschauer der „Kinder-Zauberflöte“ unter anderem auf Moderator Malte Arkona, der unter anderem aus dem Tigerentenclub und weiteren TV-Produktionen von KIKA und ARD bekannt ist. Mit der Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“, die im Dezember erneut auf die Bühne gebracht wird, werden 2018 gleich drei hochwertige Musiktheaterproduktionen auf die Beine gestellt. Das heißt: Schleunigst Tickets sichern und dann die Vorfreude genießen!

X: Sie inszenieren die „Zauberflöte“ gleich zwei Mal – für große, aber auch ganz speziell für kleine Besucher. Die „Kinder-Zauberflöte“ wartet sogar mit Prominenz, nämlich dem aus zahlreichen TVProduktionen bekannten Moderator Malte Arkona auf. Wie kam es zur Idee einer Kinderfassung? AW: Egal ob jung oder alt, mindestens einmal im Leben muss man die Zauberflöte live auf der Bühne gesehen haben. Daher kam uns die Idee, dieses Stück in einer gekürzten und für Kinder speziell eingerichteten Fassung zu zeigen. So haben über 1.500 Kinder die Möglichkeit dieses Stück für sie zugänglich gemacht zu sehen und das noch mit dem Kinderstar Malte Arkona als Papageno, wenn das nicht toll ist?!

SPIELTERMINE 2018: „Die Zauberflöte“

in der Werfthalle Göppingen 07./08./11./13. bis 15.09. um 19.30 Uhr 09.09. um 18.00 Uhr

„Kinder-Zauberflöte“ mit Malte Arkona

12.09. um 10.30 Uhr

„Hänsel und Gretel“ in der Stadthalle Göppingen 27./28.12. um 18.00 Uhr

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

DIE HANDLUNG:

INFO/KARTEN:

Prinz Tamino und der lebenslustige Papageno machen sich gemeinsam auf den Weg, um im Auftrag der Königin der Nacht ihre entführte Tochter Pamina dem Tempelherrn Sarastro zu entreißen. Auf dieser abenteuerlichen Reise müssen die beiden eine Menge Prüfungen bestehen. Ob die zwei Helden es schaffen werden, Pamina zu befreien?

www.staufer-festspiele.de

„Der Vogelhändler“ 2016

[Text: Lena Fahrian]

„Im Weißen Rössl“ 2012

Büro der Stauferfestspiele Tel.: 07161/61898-22/23

Anzeige

Staufer Festspiele Göppingen


01. - 04. Juli

>>01|07 Sonntag

>> Musik ADELBERG Zachersmühle Bluesette - Tango-Matinée ‰ 11.00-15.00, Eintritt: 10,-- € „ 07166/255 k siehe Seite 20

DISCHINGEN Arche Dixie- und Swingmusik zum Frühschoppen ‰ 11.00-14.00 „ 07327/9222111 k siehe Seite 20

ELLWANGEN Palais Adelmann Sommer in der Stadt: Konzert von Just Dixie & Herrengedeck ‰ 10.30, Eintritt: frei! „ 07961/84303

GIENGEN/BRENZ Stadtmauer am Brenzufer Rockin the Wall X mit der Privaten Musikschule Klein ‰ 11.00 „ 07322/9522670

HEIDENHEIM Brenzpark Promenadenkonzert des Zitherbund Heidenheim ‰ 11.00

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein Jazzfrühstück ‰ 11.00, Eintritt: 10,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 20

NIEDERSTETTEN Alte Turnhalle Hohenloher Kultursommer: „Transalpin“ - Konzert der Band Alma ‰ 17.00, Eintritt: 21,--/24,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

>> Klassik LANGENBURG Schloss Hohenloher Kultursommer: „On the Dancefloor - auf einen Tanz im Schloss“ - Konzert der klassischen Band Spark ‰ 17.00, Eintritt: 25,--/28,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater AALEN Rötenberg „Rötenberger Mischung“ - Theater der Stadt Aalen ‰ 18.00 „ 07361/522600

AALEN Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

ABTSGMÜND-HOHENSTADT Freilichtgelände im Eiskeller „Der Fächer“ - Komödie von Carlo Goldoni, Kulturverein Schloss Laubach ‰ 20.30, Eintritt: 8,--/14,-- € „ 07366/4620 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL

>> Sonstiges

>> Kids

AALEN

FEUCHTWANGEN

Waldorfschule Vegan-Brunch mit Vortrag: „Die Geschichte der ethischen Mensch-Tier-Beziehung“ ‰ 11.00-14.00 „ 07361/9754620

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Hase und Igel“ - frei nach dem gleichnamigen Märchen für Kinder ab 3 J. ‰ 10.30, AUSVERKAUFT! „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN

Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

Schloss Fachsenfeld Themenführung: Der Baron als Tüftler und Erfinder ‰ 13.30 „ 07366/923030

FEUCHTWANGEN

Ulu Moschee Kulturfest der Ditib - türkisch islamischen Gemeinde Heubach e.V. ‰ ab 13.00 „ 07173/91431250

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL Altes Schlachthaus Matinée: „Die Insel“ - von Johann Groß, Theater ÜberHall ‰ 11.00, Eintritt: 8,-- € „ 0791/55512

>> Kids DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Aladdin“ - Familientheater von Herwig und Brigitta Thelen ab 4 Jahren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

DISCHINGEN Burg Katzenstein Bogen schießen ‰ 12.00, Eintritt: 8,-- € „ 07326/919656

DISCHINGEN Burg Katzenstein Kinderführung in Gewändern ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07326/919656

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Hase und Igel“ - frei nach dem gleichnamigen Märchen für Kinder ab 3 Jahren ‰ 11.00 und 17.00, AUSVERKAUFT! „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555

HEUBACH

OETTINGEN (BY) Schlossplatz Street Food Festival mit Livemusik ‰ 11.00-20.00

RAINAU Saverwang Gartenfest der Sängergruppe Saverwang e.V. mit dem Musikverein Schrezheim und Tanzmusik mit Toni ‰ ab 10.00

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger 19. Gmünder Schmucktage ‰ 11.00-17.00 „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH HALL Hospitalhof African Picnic Festival ‰ ab 12.00

>> 02|07 Montag

>> Musik ELLWANGEN Casino VR-Bank Sommer in der Stadt: Eröffnungsveranstaltung mit dem Kleinkunstprogramm Archiv Nagel ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303 k siehe Seite 20

NÖRDLINGEN Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 J. ‰ 21.00 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges AALEN Um-Welthaus im Torhaus „Von hier - nach da. Ideen und Visionen für eine neue Mobilitätskultur“ - Workshop für Jugendliche mit Andreas Wenzel ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07361/9751045

AALEN Hochschule Informationsveranstaltung für den Start eines berufsbegleitenden Bachelorstudiums ‰ 18.00 „ 07361/5764990

GIENGEN/BRENZ

>> 03|07 Dienstag

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Hase und Igel“ - frei nach dem gleichnamigen Märchen für Kinder ab 3 Jahren ‰ 10.30, AUSVERKAUFT! „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

Maria-von-Linden-Halle „Rotkäppchen“ und „Cyberama“ - Theateraufführungen der Grundschule Burgberg ‰ 17.00 „ 07322/9522670

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>>04 |07 Mittwoch

>> Musik AALEN Frapé Jam Session mit dem Jazzmates-Trio ‰ 20.15 „ www.frape-aalen.de

ELLWANGEN Palais Adelmann Sommer in der Stadt: Konzert des Liedpoeten Harald Immig mit der Sängerin Ute Wolf ‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ 07165/8677 k siehe Seite 20

GÖPPINGEN Ev. Stadtkirche Open Stage mit dem Motto: Alles Soße? Salsa! ‰ 21.00 „ 0174/9623436

61


62

Veranstaltungskalender

>> Theater AALEN Altes Rathaus „203“ - von Juli Zeh, Jugendclub des Theaters der Stadt Aalen ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Literatur SCHWÄBISCH GMÜND Atelier Ira Grau Literatur Sommer 2018: Lesung mit Andelka Krizanovic ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07171/6034466

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Das Häuschen von Igel, Hahn und Mäuschen“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> 05 |07 Donnerstag

>> Musik BOPFINGEN Festzelt Zum Senz Ipfmess Countdownparty mit der Spyder Murphy Gang, Cagey Strings & Radio 7 Star DJ Matze Ihring ‰ 19.30 „ 07362/8010 k siehe Seite 21

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „Aus Syrien geflüchtet“ - Lesung mit Seif Arsalan ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07151/50011674 k siehe Seite 13

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Hase und Igel“ - frei nach dem gleichnamigen Märchen für Kinder ab 3 Jahren ‰ 10.30, AUSVERKAUFT! „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

GIENGEN/BRENZ Stadtbibliothek „Neon Leon“ - von Jane Clarke, im Rahmen der Bücherkiste ‰ 15.00 „ 07322/5345

HEIDENHEIM Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Hase und Igel“ - frei nach dem gleichnamigen Märchen für Kinder ab 3 Jahren ‰ 10.30, AUSVERKAUFT! „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 14.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN Frapé Quiz Unplugged Special, Guest: ThatOneEyedKid ‰ 19.30 „ www.frape-aalen.de

GIENGEN/BRENZ

GIENGEN/BRENZ La Cucina Konzert des Trio Prosecco ‰ 19.30 „ 07322/9522670

>> Kleinkunst HEIDENHEIM Naturtheater Kleinkunst Benefiz-Gala von Lotto BW präsentiert die Preisträger des Kleinkunstpreises BW 2017 ‰ 20.00, Eintritt: ab 18,-- € „ 07321/925555

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

Hotel Lamm „Wie Schwermetalle, Umweltgifte & Elektrosmog unsere Gesundheit beeinflussen“ - Vortrag mit Heilpraktikerin Claudia Pietschmann ‰ 19.30 „ 07322/9522670

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. Kulturcafé Jamsession mit Balkan-Jazz als Opener ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/1041100 k siehe Seite 21

>> Theater AALEN Altes Rathaus Amateurtheaterfestival Aalen: „203“ - von Juli Zeh, Jugendclub des Theaters der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

ABTSGMÜND-HOHENSTADT Freilichtgelände im Eiskeller „Der Fächer“ - Komödie von Carlo Goldoni, Kulturverein Schloss Laubach ‰ 20.30, Eintritt: 8,--/14,-- € „ 07366/4620 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN

Club Bambule Open End Kino Göppingen: Searching for Sugarman ‰ 20.00

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Disco/Party

GEISLINGEN/STEIGE

GÖPPINGEN

NÖRDLINGEN Café Radlos After-Work-Party ‰ 17.00 „ 09081/5040

>> 06|07 Freitag

>> Musik HERBRECHTINGEN Kloster Konzert der Band Cuba Vista kubanische Lebensfreude ‰ 20.00, Eintritt: 14,-- € „ 0176/47171702

Theater im Sägwerk „Dracula - das Musical“ - New Stage Company ‰ 19.00, Eintritt: ab 28,-- € „ 07331/986889

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein „Nabucco“ - Drama von Giuseppe Verdi, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, Stuttgarter Philharmoniker ‰ 20.00 „ 07321/3277777 k siehe Seite 44

HEIDENHEIM Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Blue Lagoon“ - Kultstück mit Carina Benzkirch, Simone Daum, Kathrin Haag und Silke Zech ‰ 20.00, Eintritt: 13,-- € „ 07181/998610

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Hase und Igel“ - frei nach dem gleichnamigen Märchen für Kinder ab 3 Jahren ‰ 10.30, AUSVERKAUFT! „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges BOPFINGEN Messegelände Ipfmesse - Eröffnung und Party ‰ ab 17.00 „ 07362/8010

FICHTENAU Storchenweiher Lautenbach Fest am See ‰ 20.00

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00

GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Kryptonite mit DJ Micha & HaPe ‰ 21.00

>> 07|07 Samstag

>> Musik AALEN Frapé Konzert der Band Patuscada Brazilian Instrumental ‰ 20.00 „ www.frape-aalen.de

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor Konzert von Eve! ‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ 07181/998610

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. Kulturcafé Sommerfest mit der Band Skassapunka ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07171/1041100

>> Klassik AALEN Stadthalle „40 Jahre Sinfonieorchester“ Konzert des Sinfonieorchester Aalen ‰ 18.00, Eintritt: frei!

CRAILSHEIM Liebfrauenkapelle „We are one“ - Konzert des Gospelchor des Ev. Jugendwerks Crailsheim ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07951/4031285


05. - 08. Juli WEIKERSHEIM

HEIDENHEIM

Schloss Hohenloher Kultursommer: Ein Fest mit den Mozarts - Musikfest auf Schloss Weikersheim mit verschiedenen Konzerten ‰ 18.00 „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

Schloss Hellenstein „Nabucco“ - Drama von Giuseppe Verdi, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, Stuttgarter Philharmoniker ‰ 20.00 „ 07321/3277777 k siehe Seite 44

>> Theater

HEIDENHEIM

AALEN Theater auf der Aal Amateurtheaterfestival Aalen: „Außer Rand und Band“ - Eigenproduktion des Ensembles Bauer-Ranger, RosensteinGymnasium ‰ 11.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 44 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN Rötenberg „Rötenberger Mischung“ - Theater der Stadt Aalen ‰ 18.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.30 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater Premiere: „Die Räuber“ - Figurentheater ab 13 Jahren ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/932160

>> Sonstiges AALEN Kocherursprung Unterkochen Achtsamkeitstour „Shinrin Yoku - Baden in der Waldluft“ ‰ 9.30, Eintritt: 19,-- € „ 07361/95830

AALEN Torhaus/Spiegler-Gelände 35. Internationales Festival mit Programm und Musik ‰ ab 18.00 k siehe Seite 22 - 23

AALEN Theater auf der Aal Amateurtheaterfestival Aalen: „How to find Moby Dick“ - Theatergruppe AQUI ‰ 21.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 44 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 21.00 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

GEISLINGEN/STEIGE Theater im Sägwerk „Dracula - das Musical“ - New Stage Company ‰ 19.00, Eintritt: ab 28,-- € „ 07331/986889

ABTSGMÜND

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Singles Night ‰ 21.00

AALEN Bottich Summer in the City - Ü40 Beat Club ‰ 21.00 „ 07361/41222

SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf Ü40 Kult Party mit DJ ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07171/4950581

>>08 |07 Sonntag

>> Musik ADELBERG Kloster Konzert der Lumberjack Bigband ‰ 19.00 „ 07181/929451 k siehe Seite 24

ELLWANGEN Marktplatz Sommer in der Stadt: Konzert nur mit Märschen - Konzert des Jugendblasorchesters Ellwangen ‰ 11.00, Eintritt: frei! „ 07961/931881

GEISLINGEN/STEIGE

Koiserhof im Kochergarten Kräuterrundgang: „Süsse Feenrezepte mit Blüten“ ‰ 15.00 „ www.heimatblume.de

Rätsche Konzert der Band Strom & Wasser feat. Refugees ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07331/42220 k siehe Seite 24

BOPFINGEN

GIENGEN/BRENZ

Messegelände Ipfmesse ‰ ab 13.45 „ 07362/8010

CRAILSHEIM Festhalle Ingersheim Kirchweihfest ‰ 19.00, Eintritt: 10,-- € „ 07951/4031285

ELLWANGEN Stadthalle Sommer in der Stadt: „50 Jahre Städtische Musikschule“ - Festakt ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303

Stadtmauer am Brenzufer Musik mit Concerto Latino argentinische Leidenschaft & brasilianische Lebenslust ‰ 11.00 „ 07322/9522670

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein Jazzfrühstück ‰ 11.00, Eintritt: 10,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 20

>> Klassik ELLWANGEN

Storchenweiher Lautenbach Fest am See ‰ ganztägig

Ev. Stadtkirche Sommer in der Stadt: Konzert mit dem Uniorchester Ulm ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303 k siehe Seite 21

SCHWÄBISCH GMÜND

HEIDENHEIM

FICHTENAU

Volkshochschule Festival Europäischer Kirchenmusik: Gmünd mit allen Sinnen erleben - Stadtrundgang ‰ 10.30, Einritt: 12,80 € „ 07171/925150

Congress Centrum „Freude, schöner Götterfunken“ - Galakonzert von Cappella Aquileia ‰ 20.00, Eintritt: ab 10,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 24

63


64

Veranstaltungskalender

RECHBERGHAUSEN

GEISLINGEN/STEIGE

CRAILSHEIM

FEUCHTWANGEN

SCHWÄBISCH HALL

Gartenschaugelände 3. Seenachtskonzert mit den Stuttgarter Saloniker ‰ 18.00 Ticket: www.xaverticket.de

Theater im Sägwerk „Dracula - das Musical“ - New Stage Company ‰ 19.00, Eintritt: ab 28,-- € „ 07331/986889

Spitalgarten Round Table Kindergarten Sommerfest 2018 ‰ 9.00-18.00 „ 07951/4031285

Fränkisches Museum KreuzgangSpiele Extra: „Glanz“ ‰ 21.00 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kleinkunst

SCHORNDORF

ELLWANGEN

Phoenix - Figuren-Theater „Die Räuber“ - Figurentheater ab 13 Jahren ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/932160

Innenstadt Fuchseck Sommer in der Stadt: Tanzaufführung der Capoeira Gruppe Costa do Dende ‰ 14.30, Eintritt: frei! „ 07961/84303

>> Sonstiges

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 14.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf „...em Urlaub“ - Kabarett mit Dr. Pfefferle und sein Ernst ‰ 18.00, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07171/4950581 k siehe Seite 21

>> Theater AALEN Theater auf der Aal Amateurtheaterfestival Aalen: „Alles nur Märchen“ - Theatergruppe der Lebenshilfe Aalen e.V. ‰ 11.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 44 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN Haus der Jugend Amateurtheaterfestival Aalen: Werkschau der Workshops ‰ 16.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 44 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN Theater auf der Aal Amateurtheaterfestival Aalen: „2 Uhr 14“ - von David Paquet, Jugendclub Theater Ansbach ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 44 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

ABTSGMÜND-HOHENSTADT Freilichtgelände im Eiskeller „Der Fächer“ - Komödie von Carlo Goldoni, Kulturverein Schloss Laubach ‰ 20.30, Eintritt: 8,--/14,-- € „ 07366/4620 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Literatur SCHÖNTAL Bildungshaus Festsaal Hohenloher Kultursommer: „Jahreszeiten der Jahrhunderte“ - musikalische Lesung mit dem Parfenov Duo ‰ 17.00, Eintritt: 21,--/24,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Aladdin“ - Familientheater von Herwig und Brigitta Thelen ab 4 Jahren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

DISCHINGEN Burg Katzenstein Armbrust schießen ‰ 12.00, Eintritt: 8,-- € „ 07326/919656

DISCHINGEN Burg Katzenstein Kinderführung in Gewändern ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07326/919656

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555

>> Sonstiges AALEN Torhaus/Spiegler-Gelände 35. Internationales Festival mit Programm und Musik ‰ ab 11.00 k siehe Seite 22 - 23

AALEN Schloss Fachsenfeld Themenführung: Frauenzimmer ‰ 13.30 „ 07366/923030

BOPFINGEN Messegelände Ipfmesse ‰ ab 10.00 „ 07362/8010

Storchenweiher Lautenbach Fest am See ‰ ganztägig

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche Wir sind Geislingen - Internationales Festival ‰ ab 12.00 „ 07331/42220

WÖRT Konrad-Biesalski-Schule Sommerfest mit vielfältigem Programm ‰ ab 10.30 „ 07964/900480 k siehe Seite 24

Montag

Messegelände Ipfmesse ‰ ab 10.00 „ 07362/8010

CRAILSHEIM

FICHTENAU

>> 09

BOPFINGEN

Forum in den Arkaden „Endlich deutsch - das Zeitalter der Ottonen“ - Vortrag von Hans Gräser ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- € „ 07951/4031285

GEISLINGEN/STEIGE Gloria Kino Film: Solange ich atme ‰ 20.00 k siehe Seite 8

>> 10|07 Dienstag

|07

>> Musik NÖRDLINGEN Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

>> Klassik HEIDENHEIM Congress Centrum „Freude, schöner Götterfunken“ - Galakonzert von Cappella Aquileia ‰ 20.00, Eintritt: ab 10,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 24

>> Kleinkunst DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang Kabarett mit Urban Priol ‰ 19.30, AUSVERKAUFT! „ 09851/902600

>> Theater FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 11.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

>> Sonstiges BOPFINGEN Messegelände Ipfmesse ‰ ab 10.00 „ 07362/8010

SCHORNDORF Manufaktur WM in der K3 Bar: Halbfinale ‰ ab 20.00 „ 07181/61166

>>11|07 Mittwoch

>> Musik AALEN Bottich Jazz Jam Session: Mistura Boa ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07361/41222

SCHORNDORF Manufaktur Konzert der Band The Mystery Lights (USA) ‰ 20.30, Eintritt: 11,--/15,-- € „ 07181/61166

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 11.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 11.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de


09. - 13. Juli >> Literatur GIENGEN/BRENZ Aussichtsturm Schießberg Gute Bücher lesen und darüber reden ‰ 20.00 „ 07322/9522670

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Freunde“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 14.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN Um-Welthaus im Torhaus Eine-Welt-Agendagruppe stellt sich vor: „act for transformation“ – Jürgen Menzel und Andreas Wenzel mit Führung durch die aktuelle Ausstellung ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07361/9751045

CRAILSHEIM Forum in den Arkaden „Elixier Farbe“ - Vernissage der Ausstellung von Christiane Wegner-Klafszky ‰ 10.00 „ 07951/4031285

GIENGEN/BRENZ

SCHWÄBISCH HALL

SCHWÄBISCH GMÜND

La Cucina Konzert der Band IZE ‰ 19.30 „ 07322/9522670

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

Heilig-Kreuz-Münster Festival Europäischer Kirchenmusik: Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst mit dem Kammerchor Figure Humaine Stuttgart ‰ 18.30, Einritt: frei! „ 07171/6034250

GÖPPINGEN Engel Bartenbach Konzert der Band Acoustic Power ‰ 19.30 „ 07161/28920

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein Jazzgala mit der Band All That Jazz ‰ 20.00, Eintritt: ab 16,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 25

>> Klassik ELLWANGEN Kinderdorf Marienpflege Sommer in der Stadt: Offene Probe des Oratorienchors ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07961/84303

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 11.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids FEUCHTWANGEN

>> 12|07

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Musik

SCHORNDORF

Donnerstag

ELLWANGEN Café Omnibus Sommer in der Stadt: Konzert der Band Little Fishes ‰ 19.00, Eintritt: 10,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 24

Phoenix - Figuren-Theater „Freunde“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

>> Sonstiges CRAILSHEIM Volkshochschule „Hansestadt Hamburg“ - Kunstmatinée ‰ 9.30, Eintritt: 9,-- € „ 07951/4031285

GÖPPINGEN Club Bambule Open End Kino Göppingen: Dead Man ‰ 20.00

>> Disco/Party NÖRDLINGEN Café Radlos After-Work-Party ‰ 17.00 „ 09081/5040

>> 13|07 Freitag

>> Musik ADELBERG Zachersmühle Irisches Sommerfest mit den Staufer Set Dancers & der Fiddler`s Green Session Group ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07166/255 k siehe Seite 25

EISLINGEN/FILS Maultäschle 15 Jahre Maultäschle mit der Band Fast Lane ‰ ab 19.30, Eintritt: frei! „ 07161/817273

ELLWANGEN Stallung im Schloss Sommer in der Stadt: Karibische Nacht mit dem Jugendblasorchester Ellwangen ‰ 20.00 „ 07961/931881

SCHWÄBISCH GMÜND Heilig-Kreuz-Münster Festival Europäischer Kirchenmusik: „Carismo am Vertikaltuch“ . Performance mit Martin Bukovsek und Markus Ehrlich zur Festivaleröffnung ‰ 21.00, Einritt: frei! „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH HALL Hospitalkirche Hohenloher Kultursommer: „Vortreffliches in Schwarz und Weiss“ - Konzert der Nachwuchspianistinnen und -pianisten der Liszt-Akademie ‰ 18.00, Eintritt: 21,--/24,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater AALEN Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.30 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

ABTSGMÜND-HOHENSTADT Freilichtgelände im Eiskeller „Der Fächer“ - Komödie von Carlo Goldoni, Kulturverein Schloss Laubach ‰ 20.30, Eintritt: 8,--/14,-- € „ 07366/4620 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN

Die Halle Rookie Open - Live im Biergarten feat. Felix Bayer, What the Sam Hill, The Scouts ‰ 19.00, Eintritt: 4,99 € „ 07153/958256 k siehe Seite 28

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 11.00, 21.00 und 23.30 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

>> Klassik

FEUCHTWANGEN

REICHENBACH/FILS

SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle Sinfoniekonzert der Jugendmusikschule ‰ 20.00, Eintritt: 6,--/7,50 € „ 07181/606900

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

65


66

Veranstaltungskalender

GEISLINGEN/STEIGE

OBERKOCHEN

HEUBACH

HEIDENHEIM

Theater im Sägwerk „Dracula - das Musical“ - New Stage Company ‰ 19.00, Eintritt: ab 28,-- € „ 07331/986889

Stammwerk Zeiss Bewerbernacht 2018 ‰ 16.00-22.00 k siehe Seite 25

Platz der Musikschule 15. Open Air der Kammerorchester Rosenstein ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/14,-- € „ 07173/91431250

Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein „Nabucco“ - Drama von Giuseppe Verdi, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, Stuttgarter Philharmoniker ‰ 20.00 „ 07321/3277777 k siehe Seite 44

HEIDENHEIM Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Tristram Shandy“ - Klassiker der Weltliteratur nach Laurence Sterne ‰ 20.00, Eintritt: 9,--/13,-- € „ 07181/998610

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen „Die Ausreißerinnen“ - mit Ida Ott und Carola Schwelien, Theater Lindenhof ‰ 20.00, Eintritt: 14,20/16,-- € „ 07151/50011674 k siehe Seite 44 Ticket: www.xaverticket.de

>> Literatur NÖRDLINGEN Bücher Lehmann Prof. Christian Köberl: „Achtung Steinschlag. Asteroiden & Meteoriten tödliche Gefahr und Wiege des Lebens“ ‰ 20.00 „ 09081/211810

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN Innenhof Löwenbrauerei Pecha-Kucha-Night ‰ 20.20, Eintritt frei! k siehe Seite 28

ABTSGMÜND Ortsmitte Mitsommer-Fest ‰ nachmittags k siehe Seite 28

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00

AALEN Frapé White Noise Day - Rave for Charity ‰ 22.30 „ www.frape-aalen.de

SCHORNDORF Manufaktur Schowo Disko ‰ 22.00 „ 07181/61166

WAIBLINGEN Fidels Fritz Ü30-Spezial mit DJ Andy ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- € „ 07151/50011674

>> 14 |07 Samstag

>> Musik EISLINGEN/FILS Maultäschle 15 Jahre Maultäschle mit der Ol`Smugglers Blues Band ‰ ab 19.30, Eintritt: frei! „ 07161/817273

ELLWANGEN Marktplatz Sommer in der Stadt: „Nehmen sie Platz“ - Konzert der Band Akustik.3 ‰ 9.30-12.30 „ 07961/84303

HEIDENHEIM Café Samocca Konzert des schwäbischen Liedermachers Raimund Elser ‰ 10.30, Eintritt: frei! „ 07321/2777003

>> Klassik AALEN Schloss Fachsenfeld „Young Talents“ - Konzert von Xenia Bömcke und Michael Wendebarg, Kammermusikforum BW ‰ 19.00, Eintritt: 14,--/22,-- € „ 07361/55810

CRAILSHEIM Liebfrauenkapelle Crailsheimer Sommerkonzerte: 2x4=8, Acht Streicher spielen Oktett ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07951/4031285

ELLWANGEN Schlossmuseum Sommer in der Stadt: Konzert mit Natalia Ehwald (Klavier) ‰ 20.00, Eintritt: 20,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 29

SCHÖNTAL Klosterkirche St. Joseph Hohenloher Kultursommer: „Birds - Barockes Vogelgezwitscher“ - Konzert von Dorothee Mields und Stefan Temmingh ‰ 18.00, Eintritt: 27,--/30,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND Heilig-Kreuz-Münster Festival Europäischer Kirchenmusik: „Italienische“ und „Alpensinfonie“ - Konzert der Württembergischen Philharmonie Reutlingen ‰ 20.00, Einritt: 24,--/44,-- € „ 07171/6034250

>> Kleinkunst SCHWÄBISCH GMÜND Restaurant Kaffeehaus Straßdorf „Herr Diebold war fleißig“ Kabarett mit Herrn Diebold und Kollegen ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07171/4950581 k siehe Seite 29

>> Theater AALEN Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.30 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

GEISLINGEN/STEIGE Theater im Sägwerk „Dracula - das Musical“ - New Stage Company ‰ 19.00, Eintritt: ab 28,-- € „ 07331/986889

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein „Nabucco“ - Drama von Giuseppe Verdi, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, Stuttgarter Philharmoniker ‰ 20.00 „ 07321/3277777 k siehe Seite 44

>> Literatur SCHWÄBISCH HALL Haus der Bildung Literatur live: „Zwischen den Welten - Nelly Sachs und Selma Lagerlöf “ - Sommersoirée mit Hanna Rieken & Peter Kleindienst ‰ 20.00, Eintritt: 10,-- € „ 0791/751600

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Mallorca Party ‰ 21.00

ELLWANGEN Garten Palais Adelmann Sommer in der Stadt: Musik unter freiem Himmel mit DJ N.A.C. ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07961/2478 k siehe Seite 28

SCHORNDORF Manufaktur Schowo Disko ‰ 22.00 „ 07181/61166

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Kids DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Aladdin“ - Familientheater von Herwig und Brigitta Thelen ab 4 Jahren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges AALEN Café Samocca „Animalismus“ - Vernissage von Thomas Petrogalli ‰ 14.00 „ 07361/529031

AALEN Sparkassenplatz Großes Familienfest der KSKOstalb mit Public Viewing ‰ ab 9.30, Eintritt frei! k siehe Seite 28

ABTSGMÜND Ortsmitte Mitsommer-Fest ‰ ganztägig k siehe Seite 28

CRAILSHEIM Spitalpark Parkfest der Bürgerwache Crailsheim ‰ ganztägig „ 07951/4031285

HEUBACH QLTourraum Übelmesser Afrikafest mit Livebands, leckerem Essen und vielfältigem Angebot für Kinder ‰ ab 15.00, Eintritt: frei! „ 07173/91431250

a.l.s.o. Kulturcafé Joachim Scheffler Classics-Disco ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/1041100

SCHWÄBISCH HALL Club Alpha 60 Summer City Jam - Graffiti & Beats ‰ 12.00, Eintritt: frei! „ 0791/6665

WAIBLINGEN Fidels Fritz Isla de la Salsa ‰ 21.00, Eintritt: 4,-- € „ 07151/50011674

>>15 |07 Sonntag

>> Musik EISLINGEN/FILS Maultäschle 15 Jahre Maultäschle mit der Band Fuuzgeil ‰ ab 14.00, Eintritt: frei! „ 07161/817273

ELLWANGEN Innenstadt Fuchseck Sommer in der Stadt: 24. Ellwanger Naturhorntag mit Bläsergruppen aus Ellwangen und Umgebung ‰ 11.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303

GIENGEN/BRENZ Stadtmauer am Brenzufer Konzert der BigBand Steinheim ‰ 11.00 „ 07322/9522670

GIENGEN/BRENZ Stadtmauer am Brenzufer Konzert des Musikverein Heldenfingen ‰ 16.00 „ 07322/9522670

HEIDENHEIM Brenzpark Promenadenkonzert des Jugendblasorchester der Musikschule Heidenheim ‰ 11.00


14. - 17. Juli >> Klassik

>> Kids

AALEN

DINKELSBÜHL

Ev. Johanniskirche Oboe, Oboe d´amore und Orgel - Barockorgel St. Johann und Festival Alte Musik Aalen ‰ 18.00, Eintritt: 10,-- € Ticket: www.xaverticket.de

Freilichtbühne am Wehrgang „Aladdin“ - Familientheater von Herwig und Brigitta Thelen ab 4 Jahren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

GIENGEN/BRENZ Bürgerhaus Schranne Sommerkonzert der kleinen Orchester und Ensembles der Städtischen Musikschule ‰ 17.00 „ 07322/9522670

HEIDENHEIM Pauluskirche OH! - Barocke Virtuosität und mehr ‰ 15.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 29

NIEDERSTETTEN Jakobuskirche Hohenloher Kultursommer: „Raritäten der Harmoniemusik“ - Konzert Brass & Co ‰ 11.00, Eintritt: 19,--/22,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater ABTSGMÜND-HOHENSTADT Freilichtgelände im Eiskeller „Der Fächer“ - Komödie von Carlo Goldoni, Kulturverein Schloss Laubach ‰ 20.30, Eintritt: 8,--/14,-- € „ 07366/4620 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 21.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

GEISLINGEN/STEIGE Theater im Sägwerk „Dracula - das Musical“ - New Stage Company ‰ 19.00, Eintritt: ab 28,-- € „ 07331/986889

DISCHINGEN Burg Katzenstein Wappen malen ‰ 12.00, Eintritt: 10,-- € „ 07326/919656

DISCHINGEN Burg Katzenstein Kinderführung in Gewändern ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07326/919656

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM

ELLWANGEN

SCHORNDORF

Schützenhaus am Hubertusweg Sommer in der Stadt: Kulturelles Gartenfest der Schützengilde Ellwangen ‰ 11.00-18.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303

Phoenix - Figuren-Theater „Der Regenbogenfisch“ - Figurentheater ab 3 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

EISLINGEN/STEIGE Mehrgenerationenhaus Vegan-Brunch mit Vortrag „Vegan Backen - kein Kuchen ist auch keine Lösung“ ‰ 11.00-14.00 „ 07331/946584

Schloss Hellenstein Schlossbergtafel ‰ 11.00-14.00 „ 07321/3277777

SCHORNDORF Manufaktur WM in der K3 Bar: Finale ‰ ab 17.00 „ 07181/61166

SCHORNDORF Barbara-Künkelin-Halle Kunst und Hobbymarkt ‰ 11.00-17.00, Eintritt: 1,-- € „ 07181/606900

>> 16|07

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Musik

Theaterwerkstatt Festival Europäischer Kirchenmusik: „Der Ohrwurm und die verschwundenen Töne“ - Singspiel für Kinder, Kinderkantorei GioCoro Ditzingen ‰ 14.30, Einritt: 6,--/12,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 26

NÖRDLINGEN

SCHWÄBISCH HALL

FEUCHTWANGEN

>> Sonstiges AALEN Schloss Fachsenfeld Themenführung: Gemessene Zeit ‰ 13.30 „ 07366/923030

ABTSGMÜND Ortsmitte Mitsommer-Fest ‰ ganztägig k siehe Seite 28

CRAILSHEIM Spitalpark Parkfest der Bürgerwache Crailsheim ‰ ganztägig „ 07951/4031285

CRAILSHEIM Forum in den Arkaden „McKee Barracks Crailsheim 1952-1993“ - Vortrag von Richard A. Badal ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07951/4031285

HEIDENHEIM

Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges

>> 17|07 Dienstag

>> Musik WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Aus voller Kehle für die Seele Singen für Alle mit Patrick Bopp (Die Füenf ) ‰ 20.00, Eintritt: 7,50 € „ 07151/50011674 Ticket: www.xaverticket.de

Montag

Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

>> Theater Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln und dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 11.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

>> Literatur BOPFINGEN Gesamte Ostalb LiteraTOUR mit dem Bücherbus von Schule zu Schule, von Marktplätzen zu interessanten Locations bis zum 25.07.2018 ‰ ganztägig „ 07362/9564848 k siehe Seite 13

>> Kids ADELBERG Kloster „Oh, wie schön ist Panama“ von Marianne Terplan nach der Erzählung von Janosch ‰ 15.00 „ 07161/650292 k siehe Seite 44

>> Theater FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 11.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND Johanniskirche Festival Europäischer Kirchenmusik: „Utopien“ musikalisches Kammertheater von Dieter Schnebel, Neue Vocalsolisten Stuttgart ‰ 20.00, Einritt: 16,--/32,-- € „ 07171/6034250

67


68

Veranstaltungskalender

>> Kids

>> Klassik

FEUCHTWANGEN

SCHWÄBISCH GMÜND

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

Augustinuskirche Festival Europäischer Kirchenmusik: Konzert von Vox Clamantis ‰ 20.00, Einritt: 19,--/38,-- € „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH HALL

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 11.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN Filmbar 42 Veganer Stammtisch ‰ 19.30 „ 07361/9754620

CRAILSHEIM Sparkasse Vernissage zur Ausstellung von Margot Bullinger ‰ 18.30 „ 07951/4031285

>> Disco/Party SCHORNDORF Manufaktur Schowo Disko ‰ 22.00 „ 07181/61166

>>18 |07 Mittwoch

>> Musik AALEN Schloss Fachsenfeld „Heut nemme ona morga net glei“ - Konzert von Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle ‰ 20.00, Eintritt: ab 28,50 € „ 07361/522358 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN Frapé Karaoke Kids Nitro ‰ 21.00 „ www.frape-aalen.de

GÖPPINGEN Ev. Stadtkirche Konzert des Stuttgarter Trio Mikio ‰ 21.00 „ 0174/9623436

>> Theater FEUCHTWANGEN

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein „Nabucco“ - Drama von Giuseppe Verdi, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, Stuttgarter Philharmoniker ‰ 20.00 „ 07321/3277777 k siehe Seite 44

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Der Regenbogenfisch“ - Figurentheater ab 3 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 14.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> 19 |07 Donnerstag

>> Musik WASSERTRÜDINGEN Festgelände 12. Afrika Karibik Fest vom 19.-22.07. mit verschiedenen Bands auf vier Bühnen ‰ ab 16.45 „ 09832/682245 k siehe Seite 31 Ticket: www.xaverticket.de

>> Klassik SCHWÄBISCH GMÜND Heilig-Kreuz-Münster Festival Europäischer Kirchenmusik: Konzert des Trinity College Choir Cambridge ‰ 20.00, Einritt: 19,--/38,-- € „ 07171/6034250

HEIDENHEIM Congress Centrum Premiere: „I Lombardi“ - Oper von Giuseppe Verdi, Orchester Cappella Aquileia ‰ 20.00, Eintritt: ab 13,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 45

>> Theater AALEN Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.30 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 11.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater Musical Night ‰ 20.00, Eintritt: ab 40,80 € „ 07321/925555 k siehe Seite 44

>> Literatur AALEN Buchhandlung Henne Wasseralfingen „Schwaben erlesen“ - Lesung mit Bernhard Hampp ‰ 19.00, Eintritt: 10,-- € „ 07361/71263

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater „Der Regenbogenfisch“ - Figurentheater ab 3 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH HALL Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges CRAILSHEIM Spitalpark 23. Kulturwochenende ‰ 19.00 „ 07951/4031285 k siehe Seite 31

ELLWANGEN IKK Sommer in der Stadt: „Indien individuell - mit dem Rucksack durchs Abenteuer“ - Multimedia-Vortrag von Christina und Sebastian Lederer ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303 k siehe Seite 29

>> 20|07 Freitag

>> Musik ANSBACH Reitbahn Ansbach Open 2018 mit Viva Voce - das Jubiläumskonzert ‰ 20.00, Eintritt: ab 32,-- € „ 0981/9500333 k siehe Seite 33 Ticket: www.xaverticket.de

BOPFINGEN Stadtgarten „Sommerbühne 2018 - Deep Summer Sounds“ - das Open Air Sommerhighlight ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07362/8010 k siehe Seite 32

ELLWANGEN Stallung Schloss Sommer in der Stadt: 2. Luftschloss Festival mit verschiedenen Bands ‰ 18.00, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 32

FREMDINGEN (BY) Grünhof Blasius - Blasmusikfestival mit insgesamt 15 Bands ‰ ab 17.30 k siehe Seite 31

OBERKOCHEN Eugen-Bolz-Platz Konzert der Band Thunderbirds - Rock‘n‘Roll und Oldies ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07364/270 k siehe Seite 32

GÖPPINGEN Club Bambule Open End Kino Göppingen: Das große Rennen von Belleville ‰ 20.00

SCHORNDORF Manufaktur „Die Rente und der Mythos von der demografischen Katastrophe“ - Vortrag von Gerd Bosbach ‰ 19.30 „ 07181/61166

>> Disco/Party NÖRDLINGEN Café Radlos After-Work-Party ‰ 17.00 „ 09081/5040

SCHORNDORF Manufaktur Swing & Latin mit der Engelberger BigBand ‰ 19.00 „ 07181/61166

WASSERTRÜDINGEN Festgelände 12. Afrika Karibik Fest vom 19.-22.07. mit verschiedenen Bands auf vier Bühnen ‰ ab 16.45 „ 09832/682245 k siehe Seite 31 Ticket: www.xaverticket.de


18. - 21. Juli SCHWÄBISCH GMÜND

FEUCHTWANGEN

a.l.s.o. Kulturcafé Konzert des Duo Hispanova Ritmica, welches auch als Quintett auftritt ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07171/1041100 k siehe Seite 32

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Klassik HEIDENHEIM Congress Centrum „I Lombardi“ - Oper von Giuseppe Verdi, Orchester Cappella Aquileia ‰ 20.00, Eintritt: ab 13,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 45

LAUCHHEIM Schloss Kapfenburg „Carmina Burana“ - von Carl Orff, Junge Philharmonie Ostwürttemberg, Aalener Kantorei und Cappella Nova Unterkochen ‰ 20.30 „ 07363/961817

SCHWÄBISCH GMÜND Heilig-Kreuz-Münster Festival Europäischer Kirchenmusik: Orgelkonzert von Rie Hiroe (Tokio) ‰ 18.30, Einritt: 6,--/12,-- € „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH GMÜND Johanniskirche Festival Europäischer Kirchenmusik: Konzert von Michel Godard & Friends - Duftkonzert mit einer Parfümerie ‰ 21.30, Einritt: 16,--/32,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 26

>> Theater AALEN Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.30 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

ABTSGMÜND-HOHENSTADT Freilichtgelände im Eiskeller „Der Fächer“ - Komödie von Carlo Goldoni, Kulturverein Schloss Laubach ‰ 20.30, Eintritt: 8,--/14,-- € „ 07366/4620 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 11.00 und 21.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555

PLÜDERHAUSEN Theater hinterm Scheunentor „Der Dieb der nicht zu Schaden kam“ - Spiel von Dario Fo, Cacca di Cavallo ‰ 20.00, Eintritt: 13,-- € „ 07181/998610

>> Kids GAILDORF Stadtbücherei Bücherbabys - Vorlesen für Kleinkinder ‰ 10.00 „ 07971/253680

>> Sonstiges ABTSGMÜND Funk & Ehinger Natursteinpark Kunst Wege Garten vom 20.22.07. ‰ 19.00-22.00, Eintritt: frei! „ 07366/2876

BARTHOLOMÄ Festzelt Marktwiese Dorffest Bartholomä - Abend der Vereine, Tanz und Unterhaltung ‰ 19.30, Eintritt: frei!

CRAILSHEIM Spitalpark 23. Kulturwochenende ‰ ab 14.00 „ 07951/4031285 k siehe Seite 31

HEIDENHEIM Congress Centrum Diskussion des Quartett der Kritiker ‰ 18.00, Eintritt: 8,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 32

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00

ADELBERG Zachersmühle SommerMühlenDisco ‰ 20.30, Eintritt: 4,-- € „ 07166/255 k siehe Seite 31

>> 21|07 Samstag

>> Musik AALEN Café Samocca „Romantic Piano“ - Claus Wengenmayr am Hauspiano ‰ 11.00 „ 07361/529031

AALEN Schloss Fachsenfeld „Musik mit Esprit“ - Konzert des Musikverein Fachsenfeld ‰ 19.30 „ 07361/522358

ANSBACH Reitbahn Ansbach Open 2018 mit Max Giesinger & Wincent Weiss ‰ 19.00, AUSVERKAUFT! „ 0981/9500333 k siehe Seite 33 Ticket: www.xaverticket.de

BLAUFELDEN Bürgerhaus Herrentierbach Hohenloher Kultursommer: „Piaf - Die Suche nach Liebe“ Konzert von Asita Djavadi ‰ 18.00, Eintritt: 21,--/24,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

ELLWANGEN Marktplatz Sommer in der Stadt: „Nehmen sie Platz“ - Konzert mit Gottlob Seibold ‰ 9.30-12.30 „ 07961/84303

ELLWANGEN Äußerer Schlosshof Sommer in der Stadt: Konzert mit der Band Sudden Inspiration - Coverband ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07961/84303

FREMDINGEN (BY) Grünhof Blasius - Blasmusikfestival mit insgesamt 15 Bands ‰ ab 13.00 k siehe Seite 31

LAUCHHEIM Schloss Kapfenburg Open Air 2018: Konzert von Johannes Oerding ‰ 20.30, Einritt: 38,--/50,-- € „ 07363/961817 k siehe Seite 34

69


70

Veranstaltungskalender >> Literatur

RECHBERGHAUSEN

SCHWÄBISCH GMÜND

AALEN

HEIDENHEIM

CasaNova Konzert des Musikers Wolfgang Kalb - Blues und Gospel ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07161/506182

Johannisplatz Festival Europäischer Kirchenmusik: „Carmina Burana“ - von Carl Orff, Junge Philharmonie Ostwürttemberg, Aalener Kantorei und Cappella Nova Unterkochen ‰ 20.00, Eintritt: 16,--/32,-- € „ 07171/6034250

Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.30 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

Schloss Hellenstein „Nabucco“ - Drama von Giuseppe Verdi, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, Stuttgarter Philharmoniker ‰ 20.00 „ 07321/3277777 k siehe Seite 44

DINKELSBÜHL

HEIDENHEIM

SCHWÄBISCH HALL

Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555

Club Alpha 60 Sommer Slam V ‰ 18.30, Eintritt: 4,--/6,-- € „ 0791/6665

>> Kids

FEUCHTWANGEN

PLÜDERHAUSEN

DINKELSBÜHL

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

Theater hinterm Scheunentor „Der Dieb der nicht zu Schaden kam“ - Spiel von Dario Fo, Cacca di Cavallo ‰ 20.00, Eintritt: 13,-- € „ 07181/998610

WASSERTRÜDINGEN Festgelände 12. Afrika Karibik Fest vom 19.-22.07. mit verschiedenen Bands auf vier Bühnen ‰ ab 12.00 „ 09832/682245 k siehe Seite 31 Ticket: www.xaverticket.de

UHINGEN Schloss Filseck Sommerfestival 2018: Konzert von Canadian Brass ‰ 20.30, Eintritt: ab 24,-- € „ 07161/5031405 k siehe Seite 34

>> Kleinkunst SCHWÄBISCH GMÜND

>> Klassik INGELFINGEN Schloss Hohenloher Kultursommer: „Berühmtes in überraschendem Gewand“ - Konzert des Concertino Ensemble ‰ 18.00, Eintritt: 23,--/26,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

Festsaal Schönblick „Dieter Baumann, die Götter und Olympia“ - Warming-Up Kabarett mit Dieter Baumann ‰ 19.30, Eintritt: 17,50/22,-- € „ 07171/97070 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 21.00 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF Manufaktur „Schlagumschlag oder das geheime Leben der Schutzengel“ - ein Musicalkrimi von Teatro Zanni ‰ 20.00, Eintritt: 10,--/13,-- € „ 07181/61166

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza „Rap with Attitude“ - SisterSpeak-Jam mit Tice, Red Perry, Girl Power und Graffiti Movie ‰ ab 17.00, Eintritt: frei! „ www.esperanza-gd.de

Freilichtbühne am Wehrgang „Aladdin“ - Familientheater von Herwig und Brigitta Thelen ab 4 Jahren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

ELLWANGEN Speratushaus Sommer in der Stadt: „Max und Zaubertrommel“ - Kindermusical ‰ 15.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303

>> Sonstiges AALEN Parkplatz Weidenfelderstraße Flohmarkt für Kunst und Krempel zwischen Haus der kath. Kirche und Stadtgarten ‰ 8.00-17.00


21. - 23. Juli AALEN Denns Biomarkt „Plastikmüll aus Aalens Flüssen sammeln“ - Matthias Th. Dahrendorfer ‰ 9.00-10.00 „ 07361/460989

ABTSGMÜND Koiserhof im Kochergarten Kräuterrundgang: „Pikante Kräuterlandschaft im Sommer“ ‰ 15.00 „ www.heimatblume.de

ABTSGMÜND Funk & Ehinger Natursteinpark Kunst Wege Garten vom 20.22.07. ‰ 11.30-24.00, Eintritt: frei! „ 07366/2876

BARTHOLOMÄ Festzelt Marktwiese Dorffest Bartholomä ‰ ab 11.00, Eintritt: frei!

CRAILSHEIM Spitalpark 23. Kulturwochenende ‰ ab 13.30 „ 07951/4031285 k siehe Seite 31

ELLWANGEN Kressbachsee Sommer in der Stadt: 19. VR-Bank Freizeit Triathlon Ellwangen ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07961/7495

ELLWANGEN Schloss Heimattage ‰ 19.30 k siehe Seite 33

GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Ausstellung „Freude am Leben“ der Künstlerin Lilly Damjanovic ‰ 15.00-20.00

HEUBACH Stellung Pumptrack Party mit Musik, kühlen Getränken und Snacks ‰ ab 13.00, Eintritt: frei! „ 07173/12047

MÖGGLINGEN

>>22 Sonntag

|07

>> Musik AALEN Schloss Fachsenfeld „Blues & More“ - Konzert von Burr und Klaiber ‰ 19.30 „ 07361/522358

ANSBACH Reitbahn Ansbach Open 2018 mit der Band Wanda ‰ 19.30, Eintritt: ab 38,50 € „ 0981/9500333 k siehe Seite 33 Ticket: www.xaverticket.de

DONZDORF Innenstadt Konzert der Band Acoustic Power beim Stadtfest ‰ 17.00 „ 07161/28920

ELLWANGEN Äußerer Schlosshof Sommer in der Stadt: Konzert mit der Band Dreyers Rock ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303

FREMDINGEN (BY) Grünhof Blasius - Blasmusikfestival mit insgesamt 15 Bands ‰ ab 9.30 k siehe Seite 31

HEIDENHEIM Brenzpark Promenadenkonzert des Städtischen Blasorchester Heidenheim ‰ 11.00

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein Jazzfrühstück ‰ 11.00, Eintritt: 10,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 20

WASSERTRÜDINGEN

Marktplatz 875 Jahre Mögglingen - Jubiläumswochenende mit Live-Band und Feuerwerk ‰ ganztägig „ 07174/8990017 k siehe Seite 34

Festgelände 12. Afrika Karibik Fest vom 19.-22.07. mit verschiedenen Bands auf vier Bühnen ‰ ab 11.00 „ 09832/682245 k siehe Seite 31 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL

>> Klassik

Lukas-Gemeindezentrum Veganer Mitbring-Brunch ‰ 13.00-16.00

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Geburtstagsparty ‰ 21.00

WAIBLINGEN Schwanensaal Ü30-Party mit DJ Andy ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- € „ 07151/50011674

NERESHEIM Kloster „Der Rhythmus des Lebens“ - Konzert des Vokalwerk Nürnberg ‰ 16.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 07326/8149 k siehe Seite 35 Ticket: www.xaverticket.de

KÜNZELSAU

DINKELSBÜHL

Johanneskirche Hohenloher Kultursommer: „Frühling, Sommer, Herbst und Winter“ - Konzert von Hansjörg Albrecht ‰ 17.00, Eintritt: 23,--/26,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

Freilichtbühne am Wehrgang „The King`s Speech - Die Rede des Königs“ - von David Seidler, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

LANGENBURG Schloss Hohenloher Kultursommer: „Auf Paganinis Spuren“ - Konzert des Concertino Ensemble ‰ 17.00, Eintritt: 23,--/26,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND St. Peter und Paul Festival Europäischer Kirchenmusik: Gemeindegottesdienst ‰ 10.30 „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH GMÜND Wallfahrtskirche Hohenstadt Festival Europäischer Kirchenmusik: Konzert des Vokalensemble Sjaella ‰ 17.00, AUSVERKAUFT! „ 07171/6034250

UHINGEN Schloss Filseck Sommerfestival 2018: „Mozart alla turca“ - Konzert des Ensemble Fisfüz ‰ 20.30, Eintritt: 18,--/22,-- € „ 07161/5031405

>> Kleinkunst DISCHINGEN Arche „Weltgeistfunken“ - MusikKabarett mit den Mehlprimeln ‰ 18.00, Eintritt: ab 16,50 € „ 07327/9222111 k siehe Seite 35

>> Theater AALEN Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

ABTSGMÜND-HOHENSTADT Freilichtgelände im Eiskeller „Der Fächer“ - Komödie von Carlo Goldoni, Kulturverein Schloss Laubach ‰ 20.30, Eintritt: 8,--/14,-- € „ 07366/4620 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

ADELBERG Kloster „Der Kaufmann von Venedig“ - Komödie von William Shakespeare ‰ 19.00, Eintritt: 19,--/32,-- € „ 07161/650292 k siehe Seite 45

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Eine Gala“ 70 Jahre Kreuzgangspiele ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Aladdin“ - Familientheater von Herwig und Brigitta Thelen ab 4 Jahren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

DISCHINGEN Burg Katzenstein Bogen schießen ‰ 12.00, Eintritt: 8,-- € „ 07326/919656

DISCHINGEN Burg Katzenstein Kinderführung in Gewändern ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07326/919656

ELLWANGEN Speratushaus Sommer in der Stadt: „Max und Zaubertrommel“ - Kindermusical ‰ 15.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

GIENGEN/BRENZ Stadtmauer am Brenzufer „Rotkäppchen“ und „Cyberama“ - Theateraufführungen mit der Grundschule Burgberg ‰ 11.00 „ 07322/9522670

HEIDENHEIM Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555

>> Sonstiges AALEN Schloss Fachsenfeld Themenführung: Baumschätze im Schlosspark ‰ 13.30 „ 07366/923030

71

ABTSGMÜND Funk & Ehinger Natursteinpark Kunst Wege Garten vom 20.22.07. ‰ 11.30-18.00, Eintritt: frei! „ 07366/2876

BARTHOLOMÄ Festzelt Marktwiese Dorffest Bartholomä ‰ ab 9.30, Eintritt: frei!

CRAILSHEIM Spitalpark 23. Kulturwochenende ‰ ab 11.00 „ 07951/4031285 k siehe Seite 31

ELLWANGEN Schloss Heimattage ‰ ganztags k siehe Seite 33

GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Ausstellung „Freude am Leben“ der Künstlerin Lilly Damjanovic ‰ 15.00-18.00

HEUBACH Platz bei der Musikschule Stadtfest ‰ ganztägig

MÖGGLINGEN Marktplatz 875 Jahre Mögglingen - Jubiläumswochenende mit Live-Band und Feuerwerk ‰ ganztägig „ 07174/8990017 k siehe Seite 34

>> 23|07 Montag

>> Musik NÖRDLINGEN Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

>> Kleinkunst DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang Kabarett mit Luise Kinseher ‰ 19.30 „ 09851/902600

>> Kids UHINGEN Schloss Filseck Sommerfestival 2018: „Herr Bello und das blaue Wunder“ - turbulenter Musical-Spaß für Zuschauer ab 5 Jahren ‰ 19.30, Eintritt: 7,--/13,-- € „ 07161/5031405 k siehe Seite 45


72

Veranstaltungskalender

>> 24

Dienstag

|07

>> Musik LAUCHHEIM Schloss Kapfenburg Open Air 2018: Konzert von Michael Patrick Kelly ‰ 20.30, Eintritt: 48,95/64,35 € „ 07363/961817 k siehe Seite 35 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN

FEUCHTWANGEN

UHINGEN

HEIDENHEIM

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 11.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

Schloss Filseck Sommerfestival 2018: Luftig-leichter Jazz, Konzert des Jochen Feucht Trio ‰ 20.30, Eintritt: 18,--/22,-- € „ 07161/5031405

Schloss Hellenstein „Nabucco“ - Drama von Giuseppe Verdi, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, Stuttgarter Philharmoniker ‰ 20.00 „ 07321/3277777 k siehe Seite 44

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN

WAIBLINGEN Fidels Fritz Musikalischer Donnerstag: Konzert des Trios Hackberry ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07151/50011674

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids SCHORNDORF

>>25 |07

Barbara-Künkelin-Halle „Sweet Charity - das Musical“ - JAS Junge Academy of Performing Arts Stuttgart ‰ 19.30, Eintritt: 20,--/22,-- € „ 07181/929451

>> Musik

WAIBLINGEN

LAUCHHEIM

Fidels Fritz Open Stage mit Christian Langer ‰ 20.00, Eintritt: 5,95/7,-- € „ 07151/50011674 Ticket: www.xaverticket.de

>> Klassik SCHWÄBISCH GMÜND Augustinuskirche Festival Europäischer Kirchenmusik: Konzert des Ensemble La Reveuse ‰ 20.00, Einritt: 19,--/38,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 26

>> Kleinkunst UHINGEN Schloss Filseck Sommerfestival 2018: „Kein Aufwand“ - Kabarettistische Lesung mit Andreas Martin Hofmeir und Tim Allhoff ‰ 20.30, Eintritt: 18,--/22,-- € „ 07161/5031405

>> Theater DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 11.00 und 21.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

Mittwoch

Schloss Kapfenburg Open Air 2018: Konzert der LaBrassBand support Jazzrausch BigBand ‰ 20.00, Eintritt: 40,20/56,15 € „ 07363/961817 Ticket: www.xaverticket.de

>> Klassik HEIDENHEIM Schloss Hellenstein „Ein Dreiklang musikalischer Raffinesse“ - Konzert des Goldmund Quartett ‰ 20.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 37

GÖPPINGEN Oberhofenkirche Sommerfestival 2018: Konzert von Capella Nova ‰ 20.30, Eintritt: 20,--/24,-- € „ 07161/5031405

SCHWÄBISCH GMÜND Heilig-Kreuz-Münster Festival Europäischer Kirchenmusik: Konzert des Motettenchor Schwäbisch Gmünd ‰ 20.00, Einritt: 19,--/38,-- € „ 07171/6034250

>> Theater DINKELSBÜHL

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater „Der Prinz und der Bettelknabe“ - nach Mark Twain, ab 6 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00 „ 07321/925555

NIEDERNHALL Kelterhof Hohenloher Kultursommer: „Brass & Co“ - Konzert des Ensemble Canadian Brass ‰ 19.00, Eintritt: 25,--/28,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kleinkunst UHINGEN Uditorium „Müller... nicht Shakespeare!“ Kabarett mit Michl Müller ‰ 20.00, Eintritt: 30,-- € Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges

>> Theater

AALEN

AALEN

Um-Welthaus Torhaus „Der bienenfreundliche Hausgarten“ - Vortrag von Christiane Karger ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07361/460989

>> 26|07 Donnerstag

>> Musik ELLWANGEN Café Omnibus Sommer in der Stadt: Konzert mit der Band AcoustasoniXs ‰ 19.00, Eintritt: 10,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 37

Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

GIENGEN/BRENZ

ELLWANGEN

SCHWÄBISCH GMÜND

Theatersenke im Schloss Sommer in der Stadt: Premiere: „Lang lebe Ned Devine“ - Theater, TheaterMenschen Ellwangen e.V. ‰ 20.00 „ 07961/84303 k siehe Seite 45

>> Klassik

La Cucina Konzert der Band Groovin`Bastards ‰ 19.30 „ 07322/9522670

Weleda Erlebniszentrum Festival Europäischer Kirchenmusik: Familienkonzert des Kapelsky Trio und Sängerin Tamara ‰ 18.00, Einritt: 9,--/18,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 27

Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.30 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Kafka“ - Theaterprojekt in Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln un dem MoVingtheatre.de, für Zuschauer ab 14 Jahren ‰ 21.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> 27|07 Freitag

>> Musik ELLWANGEN JuZe Sommer in der Stadt: Offene Bühne ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303

ELLWANGEN Stadtcafé Höll Sommer in der Stadt: Konzert mit Gimme Five ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303

HÜTTLINGEN Forum Juan Falú - Meister der argentinischen Gitarre, argentinische Folklore/Milonga/Tango. Guest: Veronica Gonzalez ‰ 20.00, Eintritt: 17,50 €

LAUCHHEIM Schloss Kapfenburg Open Air 2018: „Wanted“ Konzert von Zucchero ‰ 20.30, Eintritt: 62,85/79,85 € „ 07363/961817 Ticket: www.xaverticket.de

MEGESHEIM Festivalgelände „Der Krater bebt“ - Open Air Festival mit verschiedenen Bands ‰ ab 17.00 „ 09081/83256 k siehe Seite 38

NEULER Sandgrube Gruabarock mit verschiedenen Bands an zwei Tagen ‰ 19.00, AUSVERKAUFT! „ www.gruabarock.de

WAIBLINGEN Kulturhaus Schwanen Konzert von Kapelsky und Tamara Lukasheva - eine kleine Nachtmusik im SchwanenBiergarten ‰ 20.30, Eintritt: 4,30/5,-- € „ 07151/50011674 k siehe Seite 37 Ticket: www.xaverticket.de


24. - 28. Juli >> Klassik SCHWÄBISCH GMÜND Heilig-Kreuz-Münster Festival Europäischer Kirchenmusik: Orgelkonzert von Isabelle Demers ‰ 18.30, Einritt: 6,--/12,-- € „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH GMÜND Johanniskirche Festival Europäischer Kirchenmusik: „Die Sonografen“ - eine Synästhetische Performance für visual piano und Violoncello, Kurt L. Theinert & Fried Dähn ‰ 21.30, Einritt: 16,--/32,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 27

UHINGEN Schloss Filseck Sommerfestival 2018: A Cappella aus Schweden mit The Real Group ‰ 20.30, Eintritt: 24,--/28,-- € „ 07161/5031405 k siehe Seite 37

>> Kleinkunst REICHENBACH/FILS Die Halle „Obacha gmiatlich“ - ein Heimatabend mit Dem und Derra Nägele im Biergarten ‰ 20.00, Eintritt: 5,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 37

>> Theater AALEN Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.30 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

ABTSGMÜND-HOHENSTADT Freilichtgelände im Eiskeller „Der Fächer“ - Komödie von Carlo Goldoni, Kulturverein Schloss Laubach ‰ 20.30, Eintritt: 8,--/14,-- € „ 07366/4620 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

ELLWANGEN Theatersenke im Schloss Sommer in der Stadt: „Lang lebe Ned Devine“ - Theater, TheaterMenschen Ellwangen e.V. ‰ 20.00 „ 07961/84303 k siehe Seite 45

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Faust“ - Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

FEUCHTWANGEN

ELLWANGEN

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Nachtgestalten“ - Mitternachtsshow ‰ 23.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

JuZe Offene Bühne zum JuZeJubiläum ‰ ab 16.00, Eintritt: frei! „ 07961/6467 k siehe Seite 40

HEIDENHEIM

ELLWANGEN

Schloss Hellenstein „Nabucco“ - Drama von Giuseppe Verdi, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, Stuttgarter Philharmoniker ‰ 20.00 „ 07321/3277777 k siehe Seite 44

Palais Adelmann Sommer in der Stadt: „Nachdenklich, bedenklich, frivol“ - Lieder und Gedicht der 20er Jahre ‰ 18.00, Eintritt: 12,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 38

HEIDENHEIM

ELLWANGEN

Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555

Irish Pub The Leprechaun Karaoke ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07961/5790330

>> Kids AALEN Um-Welthaus Torhaus Kinderferienprogramm mit Andrea Pitschmann: Upcycling aus Alt wird Neu ‰ 10.00-12.00, Eintritt: 3,-- € „ 07361/5559773

>> Sonstiges AALEN Parkplatz MTV-Stadion Gutenachtlauf - Laufen gegen Leiden e.V. ‰ 20.30

ELLWANGEN Fuchseck Gutenachtlauf - Laufen gegen Leiden e.V. ‰ 20.30

HEIDENHEIM Brenzpark Open Air Kino: „Fack Ju Göhte 3“ ‰ 21.45, Eintritt: 7,--/10,-- € „ www.kino-hdh.de k siehe Seite 11

>> Disco/Party AALEN Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00

>> 28 |07 Samstag

>> Musik ADELBERG Zachersmühle 13. Open Air Swing Festival Konzert der The Schwings Band ‰ 19.00, Eintritt: 15,-- € „ 07166/255 k siehe Seite 40

ELLWANGEN Marktplatz Sommer in der Stadt: „Nehmen sie Platz“ - Konzert der Band Grupo Algeria ‰ 9.30-12.30, Eintritt: frei! „ 07961/84303

GAILDORF Altes Schloss 40 Jahre Kulturschmiede Gaildorf e.V. - Best of Soul Classics mit Soulfinger ‰ 20.00, Eintritt: 22,--/25,-- € „ 07971/4433 k siehe Seite 39

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche Konzert der Band Lilywhite ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07331/42220 k siehe Seite 38

HEIDENHEIM Brenzpark Konzert der Band Lucy4NewCountry - Americana, Folk, Country ‰ 19.00, Eintritt: frei!

ILSHOFEN-OBERASPACH Franksche Scheune Hohenloher Kultursommer: „Cara - New Irish Folk“ - Konzert der Band Cara ‰ 18.00, Eintritt: 22,--/25,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

LANGENAU Martinskirche „Nightfall Tour“ - Konzert des Duo Till Brönner & Dieter Ilg ‰ 20.00, Eintritt: ab 17,-- € „ 07345/9622143 k siehe Seite 38

LAUCHHEIM Schloss Kapfenburg Open Air 2018: „Eye in the Sky 35th Anniversary Tour“ Konzert der Alan Parsons Live Project Band ‰ 20.30, Eintritt: 59,85/74,95 € „ 07363/961817 k siehe Seite 39 Ticket: www.xaverticket.de

MEGESHEIM Festivalgelände „Der Krater bebt“ - Open Air Festival mit verschiedenen Bands ‰ ab 12.00 „ 09081/83256

NEULER Sandgrube Gruabarock mit verschiedenen Bands an zwei Tagen ‰ 19.00, AUSVERKAUFT! „ www.gruabarock.de

73


74

Veranstaltungskalender

REICHENBACH/FILS

FEUCHTWANGEN

Die Halle Konzert von Philip Bölter ‰ 20.00, Eintritt: 5,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 39

Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF Innenstadt 50 Jahre Manufaktur - Das Festival mit verschiedenen Bands - Musik, Tanz und Theater auf verschiedenen Bühnen ‰ ab 11.00, Eintritt: frei! „ 07181/61166 k siehe Seite 40

UHINGEN Schloss Filseck Sommerfestival 2018: Wiener Weltmusik mit dem CobarioTrio ‰ 20.30, Eintritt: 20,--/24,-- € „ 07161/5031405

>> Klassik HEIDENHEIM Schloss Hellenstein „Summertime“ - Gershwin Gala, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, Stuttgarter Philharmoniker ‰ 20.00, Eintritt: ab 10,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 40

ÖHRINGEN Schloss Hohenloher Kultursommer: „Komponisten auf der Couch“ - Klaviersommer mit Gerlint Böttcher und Martin Jung ‰ 18.00, Eintritt: 23,--/26,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND Heilig-Kreuz-Münster Festival Europäischer Kirchenmusik: Konzert des Dresdner Kammerchor ‰ 20.00, Einritt: 19,--/38,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 27

>> Theater AALEN Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.30 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Naturtheater „Frühstück bei Tiffany“ - nach Truman Capote, Naturtheater Heidenheim ‰ 20.30 „ 07321/925555

>> Kids DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Aladdin“ - Familientheater von Herwig und Brigitta Thelen ab 4 Jahren, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 16.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges ELLWANGEN Schloss - Atelier Brauchle Sommer in der Stadt: Tag der offenen Tür ‰ 15.00 „ 07961/84303 k siehe Seite 52

GSCHWEND Bilderhaus Tablao - das Flamenco-Fest im bilderhaus - Das Flamenco-Fest im bilderhaus - tanzen, Musik hören, musizieren, reden, Tappas-essen ‰ 20.00, Eintritt: 6,-- € Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Brenzpark Open Air Kino: „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ ‰ 21.45, Eintritt: 7,--/10,-- € „ www.kino-hdh.de k siehe Seite 11

ABTSGMÜND-HOHENSTADT

SCHWÄBISCH GMÜND

Freilichtgelände im Eiskeller „Der Fächer“ - Komödie von Carlo Goldoni, Kulturverein Schloss Laubach ‰ 20.30, Eintritt: 8,--/14,-- € „ 07366/4620 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

Prediger Festival Europäischer Kirchenmusik: Musikforum - über das Hören mit Detlef Dörner ‰ 14.30, Einritt: frei! „ 07171/6034250

DINKELSBÜHL

AALEN

Freilichtbühne am Wehrgang „Das Boot“ - von Lothar-Günther Buchheim, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

>> Disco/Party Apfelbaum Ü30 Party mit DJ Bambo ‰ 21.00

GÖPPINGEN Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Full Moon Party mit Monostep, Mr. Mick, Wookie und Tikoa ‰ 23.00

>>29 |07 Sonntag

>> Musik AALEN Bottich 50 Jahre Bottich: Jazz Matinee mit Manfred Schiegl & Band mit anschließender Jazz-Jam-Sessions ‰ 11.00 „ 07361/41222 k siehe Seite 41

GAILDORF Altes Schloss Hohenloher Kultursommer: „Klassik trifft Lateinamerika“ Konzert des Trio Milón ‰ 18.00, Eintritt: 19,--/22,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein Jazzfrühstück ‰ 11.00, Eintritt: 10,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 20

SCHWÄBISCH HALL Großcomburg Stiftskirche Hohenloher Kultursommer: „Reisende Virtuosen - Unterwegs mit den Stadtpfeifern“ Konzert von Capella de la Torre ‰ 17.00, Eintritt: 25,--/28,-- € „ 07940/18348 Ticket: www.xaverticket.de

>> Klassik ELLWANGEN Ev. Stadtkirche Sommer in der Stadt: Orgelkonzert mit Paul Rosoman (Neuseeland) ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303 k siehe Seite 40

HEIDENHEIM Schloss Hellenstein „Summertime“ - Gershwin Gala, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn, Stuttgarter Philharmoniker ‰ 20.00, Eintritt: ab 10,-- € „ 07321/3277777 k siehe Seite 40

LORCH Kloster Festival Europäischer Kirchenmusik: Konzert von La Compagnia del Madrigale ‰ 17.00, AUSVERKAUFT! „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH GMÜND Augustinuskirche Festival Europäischer Kirchenmusik: Gemeindegottesdienst mit dem Tiramisu-Chor der Klosterbergschule ‰ 10.15 „ 07171/6034250

>> Theater AALEN Schloss Wasseralfingen „Was ihr wollt“ - Komödie von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 19.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 43 Ticket: www.xaverticket.de

ELLWANGEN Theatersenke im Schloss Sommer in der Stadt: „Lang lebe Ned Devine“ - Theater, TheaterMenschen Ellwangen e.V. ‰ 18.00 „ 07961/84303 k siehe Seite 45

>> Sonstiges ADELBERG Zachersmühle 13. Open Air Swing Festival - Farewell Party mit DJ K und Performance ‰ 16.30-18.30 „ 07166/255 k siehe Seite 40

ELLWANGEN Schloss - Atelier Brauchle Sommer in der Stadt: Tag der offenen Tür ‰ 15.00 „ 07961/84303 k siehe Seite 52

HERBRECHTINGEN Kloster Veganer Mitbring-Brunch ‰ 11.00-14.00 „ 07324/981666

HEIDENHEIM Brenzpark Open Air Kino: „Die Verlegerin“ ‰ 21.45, Eintritt: 7,--/10,-- € „ www.kino-hdh.de k siehe Seite 11

>> 30|07 Montag

>> Kids FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges HEIDENHEIM Brenzpark Open Air Kino: „Mord im Orientexpress“ ‰ 21.45, Eintritt: 7,--/10,-- € „ www.kino-hdh.de k siehe Seite 11

>> 31|07 Dienstag

>> Kleinkunst OETTINGEN (BY) Schießwasen Jakobi-Kirchweih - Kabarett im Festzelt mit Mistcapala ‰ 20.00 „ 09082/70952 k siehe Seite 41

>> Theater FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel mit Gesang nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film von Kay Pollak ‰ 20.30 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND Johanniskirche Festival Europäischer Kirchenmusik: „Schwarzweiß“ - Tanzperformance nach Charlie Chaplin, Theater Spiel.Werk Ansbach ‰ 20.00, Einritt: 16,--/32,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 27

>> Literatur DINKELSBÜHL Freilichtbühne am Wehrgang „Und es war Sommer“ - Schlagerrevue der 70er Jahre mit Live-Band von Hilke Bultmann, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 19.30 „ 09851/902600

>> Kids DISCHINGEN Burg Katzenstein Kinderführung in Gewändern ‰ 14.00, Eintritt: 10,-- € „ 07326/919656

FEUCHTWANGEN Kreuzgang KreuzgangSpiele: „Schneewittchen“ - Schauspiel nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 5 Jahren ‰ 10.15 „ 09852/90444 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF Phoenix - Figuren-Theater Ferienprogramm: 2-tägiger Workshop Schattentheater „Fantasia“ für Kinder ab 6 Jahren ‰ 9.00-12.30, Eintritt: 30,-- € „ 07181/932160

>> Sonstiges HEIDENHEIM Brenzpark Open Air Kino: „Deadpool 2“ ‰ 21.45, Eintritt: 7,--/10,-- € „ www.kino-hdh.de k siehe Seite 11


Hallo sommer! FERIEN ZU HAUSE Ăœbersicht Crailsheim Steinheimer Becken CAMP2GO Giengen an der Brenz Residenzstadt Oettingen Schloss Fachsenfeld Kloster Neresheim Ravensburger Spieleland Heidenheim an der Brenz Oberkochener Open Air Limes-Thermen Aalen [Texte: Lena Fahrian]

76 79 79 80 81 83 83 84 85 87 87


76

Den Sommer genieSSeN IN CRAILSHEIM Beim 23. Kulturwochenende Im Freibad Das Crailsheimer Freibad (Maulachtal) und das Freibad Goldbach bieten gleichermaßen Sport und Erholung. Mit einem 50- sowie einem 25-MeterBecken und einem Planschbecken ist das Freibad Crailsheim für alle die richtige Anlaufstelle – vom Baby bis zum ambitionierten Schwimmer. Das Freibad Goldbach wurde kürzlich komplett saniert und ist ebenfalls mit zwei Becken – eins für die kleinen, eins für die großen Besucher – ausgestattet. Hier wie da laden ein Volleyballfeld und Tischtennisplatten zum Spielen ein.

19. bis 22. Juli Jedes Jahr organisiert ein ehrenamtlicher Arbeitskreis in Zusammenarbeit mit der Stadt ein buntes Wochenende mit vielseitigem Programm. Auf den zahlreichen Bühnen in der Innenstadt verbreiten Künstler und Musiker eine fröhliche und entspannte Atmosphäre. Die musikalische Eröffnung findet im Spitalpark Crailsheim am Donnerstagabend statt. Von Freitag bis Sonntag treten regionale, nationale und internationale Künstler auf den verschiedenen Bühnen auf dem Schweinemarktplatz, im Spitalpark, dem Stadtmuseum im Spital, dem Schlossplatz, dem Marktplatz, im Stadtgraben, im Jugendzentrum, im Ratskeller und am Eisweiher mit Musik, Kunst und Comedy auf. Auf dem „Kultinarischen Marktplatz“ genießt man während des gemütlichen Essens die Bühnenprogramme der Künstler.

Bei einer Stadtführung oder einem Türmerundgang Die spannenden Stadtführungen entführen in die bewegte Stadtgeschichte der Crailsheimer Türme, der Markgrafen, der Johanneskirche, der drei historischen Kapellen, der Friedhöfe, in die Kriminalgeschichte, das Gesundheitswesen, das jüdische Leben vom 14. bis zum 20. Jahrhundert und thematisieren die Kriegszerstörung während des 2. Weltkrieges. Für Kinder und Jugendliche gibt es spezielle Angebote. Zu den markanten Türmen, den „Türmen an der Jagst“, die die Stadtsilhouette wesentlich prägen, gibt es ebenfalls einen speziellen Türmerundgang. Dieser beginnt im Diebsturm mit einer audiovisuellen Installation, die in die Zeit der Hexenprozesse führt. Weiter geht es über die Villa auf dem Kreckelberg bis hin zum Wasserturm, der für die industrielle Bedeutung und den Eisenbahnknotenpunkt steht. Stadtführungen: April bis Oktober jeden 1. Sonntag um 14.30 Uhr jeden 3. Sonntag um 11.00 Uhr jeden letzten Mittwoch um 18.00 Uhr Preise: Erwachsene 4,-- € Jugendliche (12 bis 18 Jahre) 2,-- € Kinder unter 12 Jahren frei


77 Auf dem Fränkischen Volksfest 14. bis 17. September Es ist das zweitgrößte Volks- und Heimatfest Baden-Württembergs und gilt als Crailsheims fünfte Jahreszeit: das Fränkische Volksfest. Historische, farbenfrohe Festzüge, zahlreiche Jubiläumsaktionen und ein umfangreiches Rahmenprogramm werden geboten. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreicher Vergnügungspark mit rund 90 Geschäften, Attraktionen und Neuheiten, drei Festzelte, eine Gewerbeausstellung und ein Krämermarkt. Ein großer Festplatz lädt zum Feiern ein. Am Sonntagabend wird das Höhen-Brillant-Feuerwerk gezündet. Auch die Geschäfte haben am Sonntagnachmittag geöffnet. Am Montag geht das Volksfest in die letzte Runde: Zum Ausklingen der Festivitäten trifft man sich beim Tag der Crailsheimer noch einmal bis Mitternacht auf dem Festgelände.

In der Villa und dem Vogel- und Tierpark auf dem Kreckelberg Naturfreunde können die Villa und den benachbarten Vogel- und Tierpark von Mai bis Mitte Oktober besuchen. Im Garten des Villa-Parks kann man an der über 100 Jahre alten, geologischen Pyramide die Gesteinsarten der Gegend ablesen. Kontakt: Vogel- und Tierpark Crailsheim e.V. Karl Munzinger Tel.: 07951/23597 Öffnungszeiten: Sommerfest (04./05.08.) Sa. ab 17.00 Uhr / So. ab 10.30 Uhr Volksfest (15./16.09.) Sa. ab 17.00 Uhr / So. ab 12.00 Uhr

Aktiv – mit dem Rad oder zu Fuß

Auf dem Crailsheimer Reformationsweg

Im Bürgerbüro sind seit neuestem Radfahrkarten erhältlich, die dazu einladen, Crailsheim und Umgebung mit dem Rad zu erkunden. Insgesamt stehen acht verschiedene Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade zur Auswahl. Von der Familientour bis hin zur anspruchsvollen Geländetour ist für jeden etwas dabei. Auch eine der beliebtesten Radtouren Deutschlands, der Kocher-Jagst-Radweg, lässt sich prima mit einer Übernachtung in der Stadt Crailsheim verbinden. So kann man einen ereignisreichen Tag zwischen Burgen und Schlössern, Weinhängen sowie Wiesen und Wäldern gemütlich ausklingen lassen. Für die nötige Stärkung nach der Tour steht in Crailsheim ein vielfältiges Gastronomie-Angebot zur Auswahl, das für jeden Gaumen etwas zu bieten hat. Die außergewöhnlich schöne und abwechslungsreiche Landschaft auf dem Kocher-Jagst-Radweg wurde 2014 übrigens mit 4 von 5 möglichen Sternen vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) ausgezeichnet. Wer lieber auf zwei Beinen statt zwei Rädern unterwegs ist, dem bietet der Kocher-Jagst-Trail einen Weit-Rundwanderweg mit drei Abschnitten und insgesamt zehn Tagesetappen durch eine von Naturund Kulturschätzen geprägte Landschaft. Auf der Gesamtlänge von 200 Kilometern hat man Zugänge zu den Unterkünften und wandert dabei durch ehemalige Klein-Territorien des Adelsgeschlechtes der Hohenloher, die bis heute noch in ihren Schlössern residieren. Ein abschließender Besuch der Stadt Crailsheim lohnt sich in jedem Fall.

Seit Februar 2015 führt Crailsheim den offiziellen Titel „Reformationsstadt Europas“. Crailsheim zählt zu den Städten in Süddeutschland, in denen die Reformation Martin Luthers sehr früh Fuß fasste. In Kooperation der Stadt mit den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden entstand im Rahmen des großen Reformationsjubiläums 2017 ein Rundweg mit zwölf Themenstationen – der „Crailsheimer Reformationsweg“. Die Broschüre dazu liegt im Bürgerbüro aus.

Die Radfahrkarten sind zusammen mit einer praktischen Aufbewahrungsmappe gegen eine Schutzgebühr von 3,-- € im Bürgerbüro erhältlich.

INFO Stadtverwaltung Crailsheim Marktplatz 1 74564 Crailsheim www.crailsheim.de


HALLO SOMMER! FERIEN ZU HAUSE


79

steinheimer becken METEORKRATER- UND HEIMATMUSEUM

Ein großer Knall. Ein riesiger Meteorit löschte jegliches Leben in weitem Umkreis aus. Dies geschah vor circa 14,5 Millionen Jahren – da wo heute Steinheim am Albuch liegt. Der entstandene Meteoritenkrater, der am besten erhaltene Krater weltweit mit Zentralhügel, macht Steinheim weltberühmt! Das Steinheimer Meteorkratermuseum und die Heimatstube im Klosterhof geben spannende Einblicke in Geologie und Geschichte der Region.

Bürgermeister Olaf Bernauer

INFO Heimatstube im Klosterhof Klosterhof 2 89555 Steinheim Tel.: 07329/906-11

Meteorkratermuseum Hochfeldweg 5 89555 Steinheim-Sontheim im Stubental Tel.: 07329/9606-0 www.steinheim-am-albuch.de

(Erd-)Geschichte hautnah erleben Besucher des Meteorkratermuseums können zurück in die Urzeit reisen und den Einschlag des Meteoriten hautnah erleben: Ein Animationsfilm zeigt anschaulich und wissenschaftlich fundiert die Entstehung des Steinheimer Beckens sowie die darauffolgende Seebildung, die eine prächtige Tier- und Pflanzenwelt hervorbrachte. Zu sehen ist das ganze Spektrum der Fossilienfunde. Seit kurzem können auch die Reste eines Millionen Jahre alten Meteoriten, einem SteinEisen-Meteorit, der 2017 entdeckt wurde, bestaunt werden. Exotische Artefakte sind hingegen in der Heimatstube auf dem Klosterhof ausgestellt. Sofonias Theuß brachte diese zur Zeit des Boxeraufstandes aus dem chinesischen Kaiserreich mit auf den Albuch. Wer die geschichtsträchtige Landschaft selbst erkunden möchte, kann seine Entdeckerlust auf den Wanderwegen der Naturwelt Meteorkrater ausleben.

USEUM KRATERM . R O E T E M .09 en, 40 JAHRE ES FEST AM 08sa eb ken ndsi ec n ch GROSS S wie vm. en gen u Attraktion n, Führun mit vielen n Fossilie vo n re ie Präpar

CAMP2GO HELDENHAFTE SOMMERFERIEN IN AALEN

Mit Tempo die Wasserrutsche runter, im Wettkampf mit Augenbinde durch einen Hindernisparcours oder den neuen Air-Kletterberg für kleine Gipfelstürmer erklimmen – so werden aus den Sommerferien spannende Abenteuerferien! CAMP2GO, die mobile Ferienbetreuung der Deutschen Zeltmission aus Siegen-Geisweid, macht vom 06. bis 10. August auch in Aalen Halt und beschert damit bis zu 200 Kindern von sechs bis zwölf unvergessliche Ferienerlebnisse. Jeder hat die Power, die Welt zu verändern In über 15 Workshops, die von Tanzen über Fußballspielen eingepackt in riesige Bubble Balls bis hin zu Wasserbombenvolleyball reichen, vermit-

telt das junge CAMP2GO-Team den Kindern christliche Werte wie Liebe, Respekt, Gnade, Hoffnung und Vergebung als Grundlage für ihr Leben. Dieses Jahr steht das CAMP2GO unter dem Motto „Heldenhaft“ – schließlich ist jeder von uns ein Held und hat die Power, die Welt zu verändern. Gemeinsam mit dem Heldentrio werden gigantische Orte erforscht und die unendliche Liebe Gottes erlebt. In den mitreisenden Bühnenshows der Zentralveranstaltungen können die Kinder in Theaterstücken, Ratespielen und gemeinsamen Liedern ihre persönliche Heldenkraft entdecken. Die CampDirektoren Marvin und Lilia Kolbow sind schon gespannt: „Wir freuen uns darauf, in die Kinder investieren zu dürfen und sie für ein Leben mit Jesus zu begeistern. Hier soll sich jeder wohlfühlen und das soll der Sommer ihres Lebens werden.“

WANN? 06. bis 10.08. jeweils von 08.30 bis 16.30 Uhr

WO? Gospelhouse Aalen Ostpreußenstraße 11 73431 Aalen (Triumphstadt) Nähere Infos und Anmeldung unter www.camissio.de


80 Vor dem Steiff Museum

Giengener Stadtkirche

UNG: VERLOS EN FÜR DIE T IENKAR T IN 5 FAMIL ERLEBNISWEL HÖHLEN GEN-HÜRBEN GIEN

Giengen an der Brenz BÄRIGES AUSFLUGSZIEL FÜR NATURLIEBHABER UND ENTDECKER Giengen an der Brenz, idyllisch im Brenztal gelegen, ist als Ziel für Familien, Wanderer, Radler und Entdecker bekannt. Die schwäbische Kleinstadt und ehemals Freie Reichsstadt verzaubert mit ihren verwinkelten Gassen, dem Skulpturenpark an der Brenz und den beiden ungleichen Türmen der Stadtkirche. Die Region ist ein Eldorado für Radler und Wanderer. Auch Pilger trifft man dort auf dem Weg Richtung Spanien. Wem die 2.500 Kilometer bis nach Santiago de Compostela zu weit sind, der kann das 4,2 Kilometer lange „Jakobswegle“ ablaufen: Anfang und Ende des Rundkurses liegen auf der OriginalWallfahrtstrecke. Mitten durch Giengen geht der vom Deutschen Wanderverband zertifizierte „Albschäferweg“. Auf den Spuren der Wanderschäfer führt er auf zehn Etappen und 158 Kilometern durch Wacholderheiden, Wiesentäler und traumhafte Wälder. In Kinderzimmern weltweit zuhause Den Titel „Hauptstadt des Teddybären“ verdankt die Stadt Giengen an der Brenz seiner weltbekannten Bürgerin Margarete Steiff. Diese erschuf dort vor über 135 Jahren mit dem „Elefäntle“ das erste Stofftier der Welt und auch der erste Teddybär wurde dort geboren. Damals konnte sie nicht ahnen, dass sie damit den Grundstein einer weltbekannten Marke legen und ihrer Heimatstadt ein Denkmal setzen würde. Heute lockt das Steiff Museum Besucher aus Nah und Fern nach Giengen. Es ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region. Der Teddybär mit dem Knopf im Ohr und seine kuscheligen Kollegen sind seither in Kinderzimmern weltweit zuhause. Im Steiff Museum werden nicht nur Kinderträume war: Das Museum beherbergt animierte Erlebniswelten für alle Sinne, eine Schaufertigung und einen Streichelzoo mit lebensgroßen Kuscheltieren. Familienwandern rund um Giengen

Glitzernde Tropfsteinwelten & mittelalterliche Mühlenromantik Nur einen Katzensprung ist es zu einem echten steinzeitlichen Bärenlager: Mit 587 Metern ist die Charlottenhöhle eine der längsten begehbaren Tropfsteinhöhlen Süddeutschlands und Teil der HöhlenErlebnisWelt Giengen-Hürben. Besucher begeben sich auf eine Entdeckungsreise durch glitzernde Tropfsteinwelten. Hintergründe zur Welt der Höhlen und dem Leben in der Steinzeit vermitteln das Erlebnismuseum HöhlenSchauLand und das Informationszentrum HöhlenHaus. Auf über 400 Quadratmetern taucht man nach dem Motto „Faszination, Höhle, Mensch, Natur“ in die Urzeit der Erdgeschichte ein und folgt den Spuren steinzeitlicher Jäger. Mehr über das Müllerhandwerk im Mittelalter erfährt man in der Alten Mühle in Giengen-Burgberg. In den Räumen des zur Schaumühle mit Museum umgestalteten Kulturdenkmals kann eines der größten Mühlräder Deutschlands bestaunt werden. Den Rundgang schließt man bestenfalls im historischen Mühlenstadel mit schwäbischer Gastlichkeit und kulinarischen Genüssen ab. Der Mühlenstadel bietet Platz für 128 Personen und kann auch für individuelle Veranstaltungen gebucht werden.

Erlebnismuseum HöhlenSchauLand

INFO Stadt Giengen Tourist-Information Markstraße 9 89537 Giengen an der Brenz Tel.: 07322/9522920 www.baerenland.de


81

NATÜRLICH, FÜRSTLICH, EINZIGARTIG:

Residenzstadt Oettingen Idyllisch liegt die Residenzstadt Oettingen i. Bay. am Nordrand des Geoparks Ries. Ihr besonderes Stadtbild prägten zwei Grafen: Der evangelische Graf barockisierte die Häuserfassaden auf seiner Seite der Mode gemäß, während die Fachwerkhäuser auf der Seite des katholischen Grafen so blieben, wie sie waren. Noch heute ist der Marktplatz so erhalten und kann viele spannende und kuriose Geschichten erzählen, die Besucher beispielsweise im Rahmen eines Hörspiel-geführten Stadtrundgangs erfahren können.

AUF EINEN BLICK Street Food Festival Oettingen 30.06. und 01.07. jeweils ab 11.00 Uhr am Schlossplatz Oettinger Residenzkonzerte 08.07. um 18.00 Uhr Oettinger Bachorchester – Open Air 22.07. um 19.00 Uhr Württembergisches Kammerorchester Heilbronn – Galakonzert 22.09. um 20.00 Uhr Kammerphilharmonie Amadé 07.10. um 17.00 Uhr Georgisches Kammerorchester – Galakonzert 13.10. um 20.00 Uhr Oettinger Kammerorchester Jakobi-Kirchweih 27. bis 30.07. auf dem Schießwasen „Kabarett im Festzelt“ mit Mistcapala – „Ein Herrenquartett unterwegs“ 31.07. um 20.00 Uhr im Festzelt auf dem Schießwasen

Jakobi-Kirchweih

Für Kulturfreunde Auch das Residenzschloss kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Die Fürsten von Oettingen-Spielberg sind noch heute hier zu Hause. Musik in fürstlichem Rahmen bieten die berühmten Oettinger Residenzkonzerte, die den üppig mit Wessobrunner Stuck geschmückten Festsaal zusätzlich in das passende musikalische Gewand kleiden. Ein außergewöhnlicher Genuss für Augen und Ohren! Viele weitere besondere Veranstaltungen bieten ebenfalls Anlass für einen Stadtbesuch: Die traditionelle Jakobi-Kirchweih zum Beispiel, die neben Festzeltbetrieb und Fahrgeschäften, auch mit Wasserfest samt Brillantfeuerwerk und Schleppertreffen aufwartet. Den kabarettistischen Nachschlag zur Kirchweih gibt’s prompt – und zwar beim „Kabarett im Festzelt“, das die Lachmuskeln ordentlich trainiert. Dafür sorgt in diesem Jahr das Ensemble Mistcapala mit Musikkabarett der Spitzenklasse. „Summer in the City“, das Sommerfest in der Oettinger Altstadt, ist inzwischen ebenfalls zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender geworden und lockt mit einem Programm für die ganze Familie mit Stadtlauf, Livemusik und Tanz. Alle zwei Jahre gastieren hochkarätige Musiker in der Stadt, die beim Internationalen Violinfestival für internationales Flair sorgen. Das Festival bietet Meisterschülern und -studierenden sowie jungen Berufsmusikern aus aller Welt neben hochklassigem Unterricht, auch die Möglichkeit zur Aufführung des Erlernten. Komplett wird das Konzertprogramm durch Aufführungen der Dozenten und weiterer renommierter Gastmusiker.

Für Naturfreunde Wer lieber draußen in der Natur Zeit verbringt, kommt in und um Oettingen ebenfalls voll auf seine Kosten: Auf adeligen Spuren kann das Nordries erkundet werden – auf dem Oettinger Fürstenweg, dem neu beschilderten Wanderweg bei Oettingen. Wer dem Wandern eher das Rad vorzieht, kann einen der zahlreichen Radwege in der Umgebung nutzen, um die Gegend zu erkunden, u.a. den Wörnitzradweg. Eine wunderbare Abkühlung, nach ausgiebigen Touren oder an heißen Sommertagen, verspricht dabei immer das Wörnitz-Flussfreibad, eines der letzten Flussfreibäder Bayerns. Übrigens kann man in Oettingen noch bis Ende August wunderbar Störche beobachten und den Jungstörchen bei ihren ersten Flugübungen zusehen. Diese eleganten Tiere sind nicht mehr wegzudenken aus der Stadt, der Storchenhochburg im Ries. Violinfestival

„Summer in the City“ 11.08. ab 15.00 Uhr in der Altstadt 7. Internationales Violinfestival 27.08. bis 02.09. im Residenzschloss

INFO Tourist-Information Oettingen Schloßstraße 36 86732 Oettingen i. Bay. Tel.: 09082/70952 www.oettingen.de

Mistcapala


HALLO SOMMER! FERIEN ZU HAUSE


83 VERANSTALTUNGEN AUF

Schloss Fachsenfeld Bis 28. Oktober

11. August

Ausstellung: Carl Spitzweg „Verborgene Schätze aus dem Sammlerkabinett“ Die Malerei des 19. Jahrhunderts erfährt in jüngster Zeit insgesamt wieder größere Wertschätzung. Künstler wie Carl Spitzweg erfahren deshalb im heutigen Kunstbetrieb verdientermaßen ein gesteigertes Interesse. Passend zu dieser Entwicklung präsentiert die Stiftung Schloss Fachsenfeld eine einmalige Ausstellung mit Malereien des Münchner Künstlers. Einmalig deshalb, weil alle Arbeiten aus Privatbesitz stammen und der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt sind. Pointen, Possen und pittoreske Inszenierungen zeigen Carl Spitzweg als scharfsinnigen und sensiblen Beobachter seiner Zeit. Er sieht das Bild als Bühne, auf der die Helden der Wirklichkeit ihr Welttheater mehr oder weniger gekonnt in Szene setzen.

Sternenpicknick und Chansons im Schlosspark Picknick, Sterne und Chansons: Die Stiftung Schloss Fachsenfeld lädt zum gemeinsamen Sternschnuppenschauen ein. Decken und Essen darf jeder selbst mitbringen – Getränke gibt’s eisgekühlt in der Orangerie. Nicht nur Kinder freuen sich über die 360°-Fulldome-Shows im eigens dafür aufgestellten Planetarium: Zurücklehnen, durchpusten und ab geht die wilde Achterbahnfahrt, der Sprung in die Tiefe oder der Flug zu den Sternen. Gleichzeitig stimmen sich die Großen musikalisch in die Sternennacht ein: Marie Giroux (Mezzosopran), Joseph Schnurr (Tenor) und Jenny Schäuffelen (Klavier) lassen Klassiker der Oper, Musicals und Chansons über den „Zauber der Sterne“ erklingen. Mitsingen erlaubt! Wenn dann um 20.45 Uhr die Sonne untergeht, ist der Park der Star.

Öffnungszeiten: Sa. 13.00 bis 17.00 Uhr So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Eintritt: Erwachsene 5,-- €, Schüler/Studenten 2,50 €, Kinder unter 10 Jahren frei Führungen: 08./29.07. jeweils um 15.00 Uhr

Beginn: 17.30 Uhr, bei Regen 19.30 Uhr Eintritt: 15,-- €, ermäßigt (unter 16 J.) 5,-- €, Familienticket (2 regulär, 2 ermäßigt) 35,-- € Regen? (Digitale) Sterne und Chansons gibt es trotzdem!

Kloster Neresheim KONZERTE IN DER ABTEIKIRCHE

Sie gehört zu den bedeutendsten Kirchenbauten des Spätbarocks und gilt als eine der herausragenden Sehenswürdigkeiten in Baden-Württemberg: die Abteikirche des Kloster Neresheim. Im geistlichen wie auch architektonischen Zentrum der Klosteranlage werden seit 1976 nicht mehr nur Gottesdienste abgehalten – regelmäßig erfüllen auch Orgel, Trompete, Violine oder Harfe den Kirchenraum und bescheren den Besuchern unvergessliche Konzerterlebnisse mit hochkarätigen Künstlern vor einer einzigartigen Kulisse.

Chor der Royal Academy mit Prof- Russill

Drei Konzertsonntage Diese Tradition wird auch in diesem Jahr weitergeführt! Den Auftakt bildet dabei erneut ein Kooperationskonzert mit den Opernfestspielen am 22. Juli. Das von Marcus Bosch gegründete Vokalwerk Nürnberg (Chor aus der Winteroper) singt bekannte Werke wie auch Raritäten der Chorliteratur, begleitet von Echo-Preisträger Christian Schmitt an der historischen Holzhay-Orgel. Die Professoren Russill und Titterington gestalten mit ihren Studenten am 02. September ein Konzert mit Werken englischer und deutscher Komponisten aus drei Jahrhunderten. Abschließend interpretieren Karla Schröter (Barockoboe) und Willi Kronenberg (Orgel) am 23. September u.a. Werke von J. S. Bach, C. P. E. Bach, Homilius, Hertel, Kauffmann.

Musiker der Sternennacht

INFO www.schloss-fachsenfeld.de

AUF EINEN BLICK 22. Juli Vokalwerk Nürnberg Christian Schmitt, Orgel 02. September Studenten und Professoren der Royal Academy of Music, London 23. September Karla Schröter, Barockoboe Willi Kronenberg, Orgel Beginn: jeweils um 16.00 Uhr

INFO Tourist-Information Hauptstraße 21 73450 Neresheim Tel.: 07362/8149 www.neresheim.de www.abtei-neresheim.de www.xaverticket.de


84

Ravensburger Spieleland BEGEISTERT DIE GANZE FAMILIE! Käpt’n Blaubär, Maus und Co. begrüßen ihre Gäste aktuell zu einer ganz besonderen Saison: Der Freizeitpark am Bodensee feiert seinen 20. Geburtstag! Anlässlich dieses Jubiläums präsentiert das Ravensburger Spieleland so viele Neuheiten wie noch nie. So lädt der neue Themenbereich „BRIO World“ beispielsweise dazu ein, die Spielwelten Wasserpolizei, Metro und Baustelle zu erleben. Sich im neuen BRIO Wellenreiter auf rasante Fahrt begeben, in der SchokoWerkstatt von Ritter Sport die eigene Lieblingsschokolade herstellen oder im ebenfalls neuen CLAAS FahrzeugParcours die Welt der Landwirtschaft entdecken – in Deutschlands familienfreundlichstem Themenpark verbringen Familien und Freunde gemeinsam unvergessliche Momente.

THDAY! HAPPY BIR GER SPIELELAND R S RAVENSBU 20 JAHRE SUNG: 3 X 2 TICKET O L VER Für jeden etwas dabei 1998 startete die Ravensburger AG ein Projekt eines neuen Freizeitangebots für Familien: Ein Freizeitpark mit dem Qualitätsanspruch und der Philosophie des Ravensburger „Blauen Dreiecks“, das weltweit für gute Unterhaltung, Bildung und Wissen steht. Die Idee eines Mitmachparks entstand. Heute – 20 Jahre später – empfängt der Themenpark rund 400.000 Besucher pro Saison. Kein Wunder, schließlich ist für jeden etwas dabei – ob groß oder klein. Bereits 3-Jährige bestaunen bei der Traktorfahrt zusammen mit ihren Eltern Hopfen und Mais, löschen im Team das brennende Haus beim Feuerwehrspiel und planschen ausgiebig im großen Wasserwald. Rasante Attraktionen bieten pures Vergnügen für ältere Kinder: In der BRIO Metro geht es mit 40 Stundenkilometern in die Kurven und mit dem Nilpferd kann man durch die Wasserbahn düsen. Besonders Mutige können im Entdeckerland auch die freischwebende Reka-Alpenschlucht durchqueren während andere beim Alpin-Rafting im Sturzbach in die Tiefe rauschen. Geist und Sinne werden auf Hein Blöds neuem Barfuß-Pfad gefördert und im neuen Wilden Hühnerstall darf gerutscht, getobt und abgetaucht werden.

Spielend Neues lernen Das Mitmach-Konzept des Freizeitparks: Kinder lernen gemeinsam mit ihren Eltern spielerisch Neues und haben dabei auch noch jede Menge Spaß – etwa beim Um-die-Wette-Räderwechsel in der „Bosch Car Service Werkstattwelt“ oder im Trickfilmstudio, wo man erfährt, wie ein Film entsteht und auch gleich selbst in die Rolle des Regisseurs schlüpfen kann. In der „Maus und Elefant Erlebniswelt“ trifft man außerdem die TV-Lieblinge aus der „Sendung mit der Maus“ täglich live zum persönlichen Fotoshooting. Die Liste könnte noch viel weiter fortgesetzt werden, schließlich warten in acht Themenwelten ganze 70 Attraktionen darauf, entdeckt und ausprobiert zu werden. Weil ein Tag kaum ausreicht, um alles zu erkunden, kann man bei Maus, Elefant und Käpt’n Blaubär sogar übernachten! Themen-Ferienhäuser und großzügige „Wieso?Weshalb?Warum?“Forscher-Zelte stehen bereit. Selbstverständlich kann man auch im eigenen Wohnmobil oder Caravan anreisen und kommt trotzdem in den Genuss aller Feriendorf-Annehmlichkeiten. So wird aus dem Ausflug ins Ravensburger Spieleland gleich ein genauso spannender wie erholsamer Kurzurlaub.

INFO Freizeitpark Ravensburger Spieleland Am Hangenwald 1 88074 Meckenbeuren/Liebenau Tel.: 07542/4000 www.spieleland.de www.spieleland-feriendorf.de

Saisonzeiten 2018: Freizeitpark 24.03.-04.11. (ausgenommen Ruhetage) Feriendorf 06.07.-01.09. & 28.09.-13.10.


85

SOMMERZEIT IN

Heidenheim an der Brenz Oben auf dem Schlossberg thront das Wahrzeichen der Stadt: Schloss Hellenstein. Von hier aus hat man nicht nur einen herrlichen Blick – in den alten Schlossmauern atmet man auch das Flair vergangener Zeiten. Vor allem dann, wenn man sich einer Kostümführung durch die alten Gemäuer anschließt. Die Stadt an der Brenz hat aber noch viel mehr zu bieten! Parks, Höhlen und eine malerische Umgebung zum Beispiel, für alle, die sich gerne draußen aufhalten. Und auch mit dem Sport hat sich Heidenheim einen Namen gemacht … So ein Theater! Mit drei Bühnen und vier Produktionen pro Jahr gehört das Naturtheater Heidenheim zu den wichtigsten Kulturträgern des Landkreises Heidenheim. Die Natur selbst schafft die Kulisse für die mit 2.500 Quadratmetern zweitgrößte Freilichtbühne Baden-Württembergs. Dafür, dass die Zuschauer die Natur ausschließlich von ihrer angenehmen Seite zu spüren bekommen, sorgt ein Dach, das Wind und Wetter trotzt, sodass bei jeder Witterung gespielt werden kann. Aktuell wird „Frühstück bei Tiffany“ (bis 18.08.) und „Der Prinz und der Bettelknabe“ (bis 25.08.) gespielt.

AUF EINEN BLICK Ein Wahrzeichen erzählt Geschichte(n) Spannende Einblicke in die Heidenheimer Stadtgeschichte bietet das Museum Schloss Hellenstein. So steht von der einstigen mittelalterlichen Burg Schloss Hellenstein nur noch der alte Rittersaal. Die übrige Schlossanlage wurde während der Renaissance errichtet. Im ehemaligen Fruchtkasten des Schlosses ist ein weiteres Museum eingerichtet: Das Museum für Kutschen Chaisen Karren, ein mit dem europäischen Museumspreis ausgezeichnetes Zweigmuseum des Württembergischen Landesmuseums Stuttgart, das sich mit der Geschichte des südwestdeutschen Landverkehrs bis zur Erfindung des Automobils beschäftigt. Hier ist unter anderen das älteste Taxi Deutschlands ausgestellt.

Fußball, Baseball, Fangesänge Die Voith-Arena ist ein Mekka für die Fans des 1. FC Heidenheim. Seit die Mannschaft in der zweiten Liga kickt, ist die Stadt im Fußballfieber. 15.000 Zuschauer haben in der Arena Platz und sind bei allen Spielen ihrer Mannschaft mit Leidenschaft dabei. Gleich nebenan befindet sich der Heideköpfe-Ballpark. Die Heidenheimer Baseballmannschaft spielt seit Jahren ganz vorne in der ersten Bundesliga und wurde 2017 zum dritten Mal Deutscher Baseballmeister. Der Ballpark gilt als eines der schönsten Baseballstadien Deutschlands.

07.07./01.09. Samstagsbummel mit der Knöpfleswächerin 08.07. Oldtimertag 15.07. Kostümführung „Adel verpflichtet“ bis 29.07. Opernfestspiele Heidenheim 04.08. Unterwegs mit der Schwindelheimerin bis 25.08. Naturtheater bis 09.09. Sommer im Park

INFO Tourist-Information Hauptstraße 34 89522 Heidenheim an der Brenz Tel.: 07321/3274910 www.heidenheim.de


HALLO SOMMER! FERIEN ZU HAUSE


87

Oberkochener Open Air MIT THUNDERBIRDS „Rocken bis die Fetzen fliegen!“ – das ist das Motto der Thunderbirds. Mit ihrer enormen LiveErfahrung und einem nahezu unerschöpflichen Repertoire begeistert sie regelmäßig ihr Publikum. Beim Oberkochener Open Air will das Sextett auch den Eugen-Bolz-Platz zum Kochen bringen.

WANN? 20. Juli um 21.00 Uhr Einlass ist bereits ab 19.00 Uhr

WO? Eugen-Bolz-Platz

EINTRITT? Frei! Rock’n’Roll und Oldies vom Feinsten Ob es um die Superstars der Roaring Fifties geht oder der Flower-Power-Sound der 1960er Woodstock-Generation angesagt ist, spielt keine Rolle. Natürlich gehören auch Songs der Rockabteilung zum Programm der Thunderbirds – etwa von Dire Straits, Eric Clapton, den Beatles, Stones, Eagles und Verwandtschaft. Die

„Donnervögel“ zelebrieren die komplette Rockgeschichte in höchster Vollendung! Gegründet wurde die Band im Jahre 1983 und bereits 1984 erschien die erste LP. Was zunächst als Quartett begann, ist heute zum Sextett gewachsen und präsentiert instrumental wie auch – und das ganz speziell – ein gesanglich anspruchsvolles Niveau.

Nähere Infos gibt es unter www.oberkochen-dell-arte.de

Limes-Thermen Aalen WOHLTUENDE UND WOHLIGE WÄRME

Schon die Römer wussten die gesundheitsfördernde Wirkung von Heilquellen und Bädern zu schätzen! Angelehnt an die römische Badekultur wurden auch die Limes-Thermen Aalen entwickelt und gestaltet. Hier steht die Entspannung im Vordergrund, sodass ein Besuch der LimesThermen stets einem „kleinen Urlaub zwischendurch“ gleichkommt.

INFO Limes-Thermen Aalen Osterbucher Platz 3 73431 Aalen Tel.: 07361/94930 www.limes-thermen.de

Dem Alltag entfliehen Im Zentrum der spannenden Architektur befinden sich der Weiße und der Blaue Pavillon, die den Badegast in eine andere Welt eintauchen lassen. Mit dem Außenbecken und der Warm-Grotte stehen weitere Becken zur Verfügung, die jeweils mit Unterwasser-Massagedüsen, Schwalldüsen für den Rücken, hautmassierenden Luftsprudelsitzen und Brunnen ausgestattet sind. Thermal-Mineralwasser aus 650 Metern Tiefe mobilisiert Körper und Geist. Das Angebot wird durch vielfältige Kneipp-Anwendungen, durch den Barfuß-Parcours und einen Fußreflexzonen-Pfad abgerundet. Eine Besonderheit in den Thermen ist zudem die großzügige Saunalandschaft mit ihrem großen Angebot zu dem unter anderem eine Panorama-Sauna gehört. Die Physikalische Therapie und WellnessAbteilung komplettieren das Verwöhn-Angebot.

1.08.2018 IAL“ BIS .)3un Z E P -S R E M „SOM oma-Massage (50 Min -d€ Ar r 60,r Therme fü tige Besuch in de rschiedliche, hochwer te un en e! eh st nn l Si ah r alle Zur Ausw n Erlebnis fü Aromen – ei


88

Im Portrait

Ein echter Schwabe mit Aalener Wurzeln Sommerzeit ist Urlaubszeit! Man muss aber gar nicht unbedingt verreisen – manchmal genügt auch ein Ausflug an den nächstgelegenen See, um sich in diesen herrlich entspannten Urlaubsmodus zu versetzen. Vor allem dann, wenn an diesem See superbequeme Liegen bereitstehen, die das Sonnenbaden noch angenehmer machen. Am Bucher Stausee bei Ellwangen ist das der Fall. Über ein Dutzend sogenannter SunDivans lädt zum Ausspannen und Relaxen ein. Es gehört allerdings ein bisschen Glück dazu: Die Plätze sind verständlicherweise heiß begehrt.

Wer die Liege nach einem sonnigen Tag am Bucher Stausee am liebsten gleich samt Handtuch, Sonnenmilch und Lektüre einpacken möchte, der muss gar nicht allzu weit fahren, um an ein eigenes Exemplar zu kommen. Der SunDivan ist nämlich ein echter Schwabe mit Aalener Wurzeln! Nicht nur die Idee kommt aus dem Ländle – die Liege wird auch hier hergestellt. Dass die Produktion in Aalen und nicht im Ausland angesiedelt ist, darauf legt Erfinder Steffen Klein besonders großen Wert: „Wir als Unternehmer haben da meiner Meinung nach auch eine gewisse Verantwortung der Region gegenüber. Wenn wir hier produzieren, schaffen wir Arbeitsplätze. Gleichzeitig können wir so zu jeder Zeit die einwandfreie Qualität un-

serer Produkte gewährleisten“, sagt er. In Wir-Form spricht Steffen Klein vor allem deshalb, weil hinter der Marke SunDivan neben ihm auch seine Frau Esin steht. „Und unser wirklich tolles Team“, fügt Esin Klein schmunzelnd hinzu. Eben dieses Team habe sich seit Anfang des Jahres verfünffacht. „Aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage müssen wir unsere Kapazitäten unbedingt weiter ausbauen“, erklärt Esin Klein und sagt weiter: „Viele, die bei uns in der Oberen Bahnstraße 39 vorbeikommen, sind total überrascht, wie übersichtlich unsere Räumlichkeiten sind.“ Jede Ecke werde aktuell genutzt und es dürften ruhig noch einige Ecken mehr sein. Deshalb sei der Bau einer eigenen, größeren Produktionshalle schon in Planung.


89

Anzeige

SunDivan

Alles aus einer Hand Auch mit Blick aufs Personal soll die Firma weiter wachsen: „Wir sind laufend auf der Suche nach Schweißern und Zuarbeitern. Wir bilden auch selbst aus – im Metallbau und der Büro-Kommunikation – und freuen uns auch hier über Bewerbungen“, so Esin Klein. Weil das junge Unternehmerpaar gerne alles in der eigenen Hand hat, werden die Liegen inzwischen sogar von einem firmeneigenen Speditionsteam ausgeliefert. Von Aalen aus geht’s überall hin. Nicht nur innerhalb Deutschlands, auch in Österreich, der Schweiz und in anderen Ländern liegen Menschen bereits entspannt in SunDivans. In private Gärten fügt sich die Liege genauso gut ein, wie in öffentliche Bäderbetriebe oder Wellnesshotels. „Den SunDivan gibt es auch mit integriertem

Schließfach, sodass man unbesorgt schwimmen gehen kann, während alle Wertsachen sicher verstaut sind“, beschreibt Esin Klein ein rundum praktisches Extra. Genauso nützlich sind auch der drehbare Tisch und die Sonnenschirmhalterung – und natürlich die Tatsache, dass sich die Liege um 360 Grad drehen lässt. Die Sonne lässt sich so ganz einfach immer im richtigen Winkel genießen. Eine echte Neuheit auf dem Markt! Noch gemütlicher wird die Liege mit der passenden Polsterauflage. Übrigens das Einzige, das die Kleins nicht selbst fertigen. Genäht wird die Auflage allerdings ebenfalls in Deutschland. „Wir wollten mit dem SunDivan eine Oase schaffen, der es an nichts fehlt, sodass man eigentlich gar nicht mehr aufzustehen braucht“, so Esin Klein.

Schlichte Eleganz trifft Gemütlichkeit Gar nicht mehr aufstehen wollen meistens auch diejenigen, die den SunDivan auf einer der zahlreichen Messen probeliegen, auf denen die Marke präsent ist. „Wir freuen uns immer riesig über die vielen positiven Rückmeldungen. Unsere Liege sei nicht nur schick und elegant, sondern auch richtig gemütlich. Das hören wir oft“, erzählt Esin Klein. Alle Messebesuche selbst organisieren und auch umsetzen, das sei inzwischen unmöglich. Ein achtköpfiges Messeteam kümmert sich um diese Aufgabe – und auch dieses Team soll weiter wachsen! „Das ist ein echt traumhafter Job, weil man an wunderschönen Orten arbeitet, meistens in Schlössern. Dazu gibt’s oftmals Musik und Kulinarisches. Man arbeitet auch nur vier Tage die Woche“, zählt Steffen Klein die beruflichen Vorteile von Fachverkäufern auf Messen auf. Gute Verdienstmöglichkeiten machen dieses Job-Angebot für erfahrene Verkäufer noch interessanter.

Auch wenn alle Zeichen auf Wachstum stehen, ist es den Chefs unheimlich wichtig, nicht zu schnell, sondern gesund zu wachsen. Trotzdem wird der SunDivan nicht das einzige Produkt aus dem Hause Klein Metalldesign bleiben! Steffen Klein feilt

bereits am nächsten Prototypen, der schon bald in Serie gehen wird. Worum es konkret geht, das will er nicht verraten. Er ist aber überzeugt, dass dieses neue Produkt schon bald in jedem Wellnesshotel stehen wird. Man darf also gespannt sein …

Wir stellen ein > Schweißer (m/w) > Zuarbeiter (m/w) > Vertriebsaußendienstmitarbeiter B2B (m/w) > Fachverkäufer/Kundenberater B2C (m/w)

Wir bilden aus > Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik (m/w) > Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

Kontakt SunDivan® eine Marke von Klein Metalldesign Esin & Steffen Klein Obere Bahnstraße 39 73431 Aalen Tel.: 07361/8122368 www.sundivan.com

[Text: Lena Fahrian]

Wir freuen uns über Bewerbungen an Frau Esin Klein!


90

Im Portrait

9.

GROSSE KUNSTHANDWERKERAUSSTELLUNG IM NATURSTEINPARK

FUNK & EHINGER 20. BIS 22. JULI

Es ist immer wieder erstaunlich, was die Natur hervorbringt! Sie ist eine wahre Künstlerin, wie ein Spaziergang durch den Natursteinpark von Harald Funk und Thomas Ehinger beweist. Vor allem die naturbelassenen Findlinge ziehen die Blicke auf sich. Außergewöhnliche Formen und Farben lassen so manch einen zweifeln, ob diese Steine tatsächlich natürlichen Ursprungs sind. Sind sie aber garantiert – noch dazu sind das echte Unikate! Noch mehr Einzigartiges wird sich am vorletzten Juli-Wochenende zu den Natursteinen gesellen. Allerdings von Menschenhand geschaffen. Aus Ton, Stoff, Draht, Filz und vielem mehr. Dann wird nämlich bereits zum neunten Mal zur großen Kunsthandwerkerausstellung im Natursteinpark Funk & Ehinger geladen.

KUNST TRIFFT INDUSTRIE „KunstWegeGarten ist kein Kunsthandwerkermarkt im eigentlichen, strikten Sinne. Das liegt auch daran, dass sich unser Natursteinpark in einem Gewerbegebiet befindet. Passend dazu finden sich unter den Ausstellern beispielsweise auch Stahlbauer oder Gartengerätevertriebe. Ich denke, dass diese Verschmelzung von Kunst und Industrie letztlich den besonderen Reiz der Veranstaltung ausmacht“, erklärt Harald Funk und fügt schmunzelnd dazu: „Da können dann die Männer die neueste Motorsäge begutachten, wenn sie keine Lust mehr auf Deko oder Schmuck haben. So sind am Ende

alle glücklich!“ Wer nun befürchtet, dass der Veranstaltungsort trist und ungemütlich ist, weil er sich in einem Industriegebiet befindet, der hat weit gefehlt! Schließlich sind hier Landschaftsgärtner zu Gange und deshalb befindet sich auf dem Firmengelände sogar ein eigener Schwimmteich. „Hier werden wir wie immer Liegestühle aufstellen, damit man mit einem Glas Wein oder einem Cocktail in der Hand eine entspannte Pause vom Bummeln einlegen kann“, so Thomas Ehinger. Nun müssten nur noch alle die Daumen drücken für gutes Wetter, dann seien Urlaubsgefühle gleich inklusive.

EIN HIGHLIGHT: DAS DEKOCAFÉ „BEN AMI“ „Eine gemütliche Atmosphäre ist uns ein besonders großes Anliegen“, betont Harald Funk. Statt dicht gedrängter Stände gibt’s im Natursteinpark genügend Platz für freie Entfaltung. „Es soll niemand erschlagen werden vom Angebot.

Jeder soll sich wohlfühlen und in seinem eigenen Tempo übers Gelände schlendern können“, so Funk. Dabei kommt man dann ganz sicher auch am kanadischen Blockhaus vorbei, das Teil der Dauerausstellung ist. „Im Muster-Blockhaus der

Kanadischen Blockhaus GmbH von Ralf Föhl befindet sich seit dem Abtsgmünder Frühling das Dekocafé „Ben Ami“, das jeweils zu den Öffnungszeiten des Parks betrieben wird“, erzählt Harald Funk. Das sei eine Herzensangelegenheit seiner Frau, Nathalie Westland, gewesen. Bettina Maurer und Michaela Sunjo machen das Dekocafé-Team komplett – und auch den Namen. Dieser setzt sich jeweils aus den zwei Anfangsbuchstaben der drei Frauen zusammen. Neben den Buchstaben bringt jede der Drei eigene Facetten mit ein: eine malt, eine näht, alle backen. Weil Nathalie Westland Holländerin ist, gibt es neben vielen anderen Nettigkeiten auch (bepflanzte) Holzschuhe. Hier kann man sich außerdem im wahrsten Sinne des Wortes zum Kaffeekränzchen treffen! Serviert wird alles in und auf altem, schön gemustertem Geschirr, das nostalgische Erinnerungen an die Oma wach werden lässt. Die Kunsthandwerkerausstellung bietet jedenfalls eine gute Gelegenheit, dem „Ben Ami“ einen ersten Besuch abzustatten.


91

Freitag 20. Juli 2018 19 - 22 Uhr Vernissage

Samstag 21. Juli 2018 11.30 - 24 Uhr

ab ca. 21 Uhr Candlelight-Night

Sonntag 22. Juli 2018 11.30 - 18 Uhr

DEFTIGES, SÜSSES UND ERFRISCHENDES Kulinarisch werden die Besucher übrigens nicht nur im Dekocafé „Ben Ami“ verwöhnt, wo eine Sektbar zum Anstoßen einlädt. Der Landgasthof Engel serviert außerdem leckere Wildgerichte. Die Abtsgmünder Landfrauen bringen Kaffee und Kuchen mit. Das Bauernhofeis von Gerrit Horlacher und die selbst gemachten Kräuterlimonaden der

Freien Waldorfschule Aalen sorgen für die nötige Abkühlung. Schon mal Lukumades gegessen? Auch diese typisch griechisch Leckerei kann probiert werden. „Zusammenfassend kann man sagen, dass es nicht das normale „Festlesessen“ geben wird, sondern wirklich gutes Catering“, bringt es Thomas Ehinger auf den Punkt.

KONTAKT: Funk & Ehinger Gartenund Landschaftsbau Dettenried 20 73453 Abtsgmünd Tel.: 07366/2876 www.natursteinmarkt.de

SOMMERÖFFNUNGSZEITEN: SCHÖN UND PRAKTISCH Zwar sind Harald Funk und Thomas Ehinger Landschaftsgärtner – allerdings mit äußerst ausgeprägter, kreativer Ader. Auf dem Markt können also auch die Kreationen aus dem Hause Funk und Ehinger betrachtet und natürlich erworben werden. Basaltsäulen etwa, die mit Rost-Gartensteckern kombiniert wurden. Oder Sichtschutzplatten aus Stein mit einem Beton-Sockel. Neben der Optik geht es den beiden bei der Umsetzung ihrer ei-

genen Ideen vor allem um den praktischen Nutzen für den späteren Käufer. Der muss dann nicht selber betonieren und braucht sich nie über einen krummen Gartenstecker aufregen. „Uns macht es einfach Spaß, selber Lösungen zu entwickeln“, erzählt Harald Funk. Dazu zählt beispielsweise auch ein multifunktionales Gabionen-System, das für verschiedenste Zwecke – von der Hangabstützung bis zur Outdoor-Küche – eingesetzt werden kann.

Fr. 15.00 bis 19.00 Uhr Sa. 09.00 bis 15.00 Uhr Schausonntage jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr Zu den Öffnungszeiten des Parks ist auch das Dekocafé „Ben Ami“ geöffnet. Auch an den Schausonntagen darf hier natürlich nicht nur geschaut, sondern auch Kuchen gegessen und Kaffee getrunken werden!

FÜR JEDEN GELDBEUTEL UND JEDEN GESCHMACK Selbermachen finden die beiden toll, aber auch Selbermacher! „Wir kümmern uns natürlich gerne um die gesamte Planung und Umsetzung eines Gartenprojekts. Man kann bei uns aber auch einfach nur die entsprechenden Zutaten für einen schönen Garten einkaufen – also Natursteine, Baustoffe, Pflanzen, Accessoires und vieles mehr. Eine dritte, immer häufiger nachgefragte Option ist auch die Bauleitung durch uns. Sprich, wir kümmern uns um die Begutachtung der örtlichen Gegebenheiten, entwickeln ein Konzept, verkaufen das entsprechende Material und betreuen dann die Umsetzung, die allerdings in Eigenleistung ausgeführt wird“, beschreibt Harald Funk die unterschiedlichen Umsetzungsvarianten. Selbst Hand anlegen würden viele dabei nicht unbedingt nur aus Kosten-

gründen. „Für viele ist das eine echte Herausforderung und am Ende können sie dann sagen: Das hab’ ich gemacht!“, so Funk. Grade mit Blick auf die Kosten hätten viele aber ohnehin eine falsche Vorstellung: „Viele rechnen bei uns mit viel höheren Kosten als im Baumarkt. Tatsächlich kann bei uns aber wirklich jeder vorbeischauen. Unser Sortiment ist so breit aufgestellt, dass für jeden Geldbeutel etwas dabei ist.“ Jeden bei der Realisierung seines persönlichen Gartentraums zu unterstützen, ganz gleich ob es sich um einen eher zweckmäßigen, einen romantischen oder hochmodernen Garten handelt, das sei stets das Ziel der 8-köpfigen Mannschaft um Harald Funk und Thomas Ehinger. Die Kunsthandwerkerausstellung bietet einmal mehr die Möglichkeit, Inspirationen zu sammeln.

Anzeige

Funk & Ehinger


92

Im Portrait

Magdalena Wehowski & Katrin Meier Nicht umsonst werden sie als Tor zur Welt bezeichnet: unsere Augen. Ständig filtern wir unsere Umgebung visuell und entscheiden uns für Nahrungsmittel, Kleidung, Partner und Co., die uns optisch ansprechen. All das läuft ganz automatisch, ganz selbstverständlich ab, ohne dass wir uns viele Gedanken darüber machen. Erst wenn dieses eine, vielleicht wichtigste unserer fünf Sinnesorgane nicht mehr so gut oder gar nicht mehr funktioniert, wird uns bewusst, wie unverzichtbar gutes Sehen ist, um überhaupt den Alltag meistern zu können. Auto zu fahren. Einzukaufen. Zu arbeiten … Magdalena Wehowski und Katrin Meier haben sich beruflich dem guten Sehen verschrieben! Anfang April eröffneten die beiden ihr erstes, eigenes Optikergeschäft in Hüttlingen. Sie haben es „Brillenliebe“ getauft und machen damit einmal mehr deutlich, dass da richtig viel Herzblut drin steckt.

Zwei Wege, die sich kreuzten ‚So gut hab’ ich noch nie gesehen!‘ Solche Sätze zu hören, das ist einfach schön und motivierend“, findet Magdalena Wehowski. Das kann auch Katrin Meier bestätigen: „Am zufriedenen Kunden wird der Erfolg der eigenen Arbeit sichtbar und dann weiß man einfach, dass sich die Mühe gelohnt hat. Für mich ist es diese Kombination aus Kundenkontakt und Handwerk, die den Beruf so schön und interessant macht.“ Den Weg ans Ziel haben die Zwei jeweils etwas anders gestaltet: Magdalena Wehowski legte nach ihrer Gesellentätigkeit die Meisterprüfung ab. Katrin Meier hängte an die Ausbildung ein

Studium der Augenoptik und Hörakustik an der Hochschule Aalen an. Die Wege kreuzten sich trotzdem – und zwar in einem Optikergeschäft in Ellwangen, wo beide viele Jahre angestellt waren. Gemeinsam haben Magdalena Wehowski und Katrin Meier bereits über ein viertel Jahrhundert Berufserfahrung auf dem Buckel und wagen nun den Sprung in die Selbstständigkeit. „Immer wieder mal habe ich darüber nachgedacht“, erzählt Magdalena Wehowski. Als Herbert Filla einen Nachfolger für sein Augenoptik-Fachgeschäft in Hüttlingen suchte, ergriff sie gemeinsam mit Katrin Meier die Chance.

Ehrliches Handwerk Erstaunt stellen die beiden fest, dass seit der Eröffnungsfeier am 07. April bereits über zwei Monate vergangen sind. „Einen eigenen Laden zu führen, ist natürlich mit vielen neuen Herausforderungen verbunden. Deshalb vergeht aktuell jeder Tag wie im Flug – jeder Tag ist anders, neu“, berichtet Magdalena Wehowski von den ersten Schritten als Selbstständige. Für einen besonders abwechslungsreichen Berufsalltag sorgen neben den unterschiedlichen Aufgaben auch die Kunden, die mit stets anderen Problemen und Wünschen bei der „Brillenliebe“ anklopfen. Jeden ganz individuell zu beraten, darauf legen die zwei frisch gebackenen Che-

finnen besonders großen Wert. „Wir schenken jedem die maximale Aufmerksamkeit und nehmen uns viel Zeit für die individuelle Beratung. Jeder soll sich bei uns wohlfühlen“, betont Katrin Meier. Ehrlichkeit und ein handwerklich einwandfreies Endprodukt hätten dabei oberste Priorität. „Eine eigene, voll ausgestattete Werkstatt zu haben, war uns deshalb unheimlich wichtig. So können wir alles direkt hier im Haus machen, was noch mehr Individualität ermöglicht. Ich bin einfach überzeugt, dass das Ergebnis immer dann am besten wird, wenn man Einfluss auf jeden einzelnen Schritt hat“, sagt Magdalena Wehowski.


Keine Kompromisse Nicht nur in der Werkstatt musste die veraltete Technik weichen – auch sonst brachten die zwei Frauen frischen Wind und Farbe ins bestehende Ladengeschäft. Beim Betreten fällt der Blick gleich auf die in kräftigem Bordeaux gestrichene Wand hinter dem Verkaufstresen, auf der in weißen Lettern das neue Logo prangt. Die neuen Schaufensterregale dekorieren die beiden mit viel Liebe und selbst an die kleinen Kunden wurde gedacht! Im ansprechenden Spielbereich können sie sich beschäftigen. „Kunden, die den alten Laden kannten, sind allesamt sehr positiv überrascht von der Veränderung“, freut sich Katrin Meier. Überhaupt seien die Hüttlinger glücklich, dass ihnen ihr Optikergeschäft erhalten bleibt. Und nicht nur die! Auch Kunden aus den umliegenden Gemeinden und Städten machen sich gerne auf den Weg zur „Brillenliebe“. „Das mag auch daran liegen, dass es hier besonders viele schöne Fassungen gibt – die schönsten!“, wie Magdalena Wehowski und Katrin Meier grinsend bemerken.

„Spaß beiseite: Wir machen bei der Auswahl der Modelle wirklich keine Kompromisse, nehmen nur die ins Sortiment auf, von denen wir auch selber überzeugt sind“, so Wehowski. Darunter finden sich auch einige Marken, die nicht überall zu finden sind: Produkte der Schweizer Hersteller Götti und Einstoffen etwa, Brillen von MiaMai aus München oder Julbo-Sportbrillen sowie Sonnenbrillen verschiedenster Hersteller. Je nach Wunsch können diese auch mit Markengläsern von Zeiss bestückt werden. Durch die Teilnahme am ZeissProgramm werden übrigens auch die entsprechenden Gutscheine von Zeiss-Mitarbeitern eingelöst. „Wir führen alle Preiskategorien, sodass wir für jeden Geldbeutel das passende Produkt finden können!“, fasst Katrin Meier zusammen. Das ganze Jahr über seien außerdem verschiedenste Aktionen geplant. Informationen hierzu gibt es in der Tagespresse, auf der Homepage, die sich aktuell noch im Aufbau befindet, oder über Facebook.

Bestmögliches Sehen Auch „unsichtbare Brillen“, sprich Kontaktlinsen, zählen zum Sortiment – und zwar in jeglicher Ausführung: formstabil, weich, Tages- Monatsund Mehrstärkenlinsen. „Gerade mit Blick auf Kontaktlinsen haben Optikergeschäfte mit der Konkurrenz aus dem Netz zu kämpfen“, berichtet Magdalena Wehowski. Ein Umstand, den sie besonders besorgniserregend findet, weil auch Kontaktlinsen optimal angepasst werden müssen.

„Jedes Auge hat eine individuelle Form und es ist nicht zu verachten, welchen Schaden man seinen Augen durch die Verwendung unpassender Linsen zufügen kann“, weiß sie. Individuelle Vermessung, Beratung, Fachwissen, das gäbe es eben nicht im Internet. „Unser Ziel besteht letztlich immer darin, jedem unserer Kunden bestmögliches Sehen zu ermöglichen!“, bringen die beiden ihre Firmenphilosophie auf den Punkt.

Kontakt: Brillenliebe Abtsgmünder Straße 8/1 73460 Hüttlingen Tel.: 07361/3701813 info@brillenliebehuettlingen.de www.brillenliebehuettlingen.de Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr. 08.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr Mi. und Sa. 08.30 bis 12.30 Uhr Nach Absprache sind auch Termine außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich.

93

Anzeige

Brillenliebe


94

Xucht und gefunden

MUSIK Treffpunkt zoo Dinkelsbühl e.K. Jürgen & Claudia Hofmann Tel.: 09851/6501

Heimtierspezialist Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 09.00 - 18.30 Uhr Sa.: 09.00 - 16.00 Uhr

EINKAUFEN

Verkaufe 2 Lautsprecherboxen ASA 4042H, massiv Holz, 300 Watt, 12“ + Horn mit Speakon-Kabel, 1 SKBRack, 10 HE auf Industrierollen, 1 Endstufe t.amp, 2 x 500 Watt an 4 Ohm, 2 x 350 Watt an 8 Ohm. Teile werden zusammen oder Boxen und Rack mit Endstufe einzeln abgegeben. Preis VB. Tel.: 0172-7307934 oder E-Mail: kontakt@acousticnow.de Sänger (m/25, Pop, Soul, Blues, Rock u.m.) sucht Begleitung! Du spielst ein Begleitinstrument? Du hast Interesse an Auftritten im Duo (für den Anfang)? Du bist zuverlässig, etwas erfahren, kooperativ und hast zumindest ein mal die Woche Zeit für Proben (Probenraum stelle ich zur Verfügung)? Dann suche ich dich! Details würde ich per Mail klären. E-Mail: daniel.1992@gmx.de Wir planen private Partys. 1. Plattenparty (Vinyl). Von den 60igern bis ins Jahr 2000. Vorher soll eine Jam-Session stattfinden. 2. Mittelalter und Gotic- Party auch mit Jam- Session davor. Wer Interesse hat meldet sich bitte. Gastroräume zwischen Schwäbich Gmünd und Esslingen vorhanden. Gruß Rainer. Tel.: 0174-6408360 oder E-Mail: rainerrene11@web.de Kontrabass (E-Boss) Ü60 sucht Musiker für Swing-Dixi-Schlager „REALBOOK“- Sonstiges was Spaß macht. Tel.: 07173/4735

TREFFPUNKT

zu finden, der mit es schwer, jemanden gekommen. Leider ist ken gehen oder re trin Jah as die in etw l as ma etw nds Abe bin schon chte. Gerne würde ich l unverbindlich mö ma en sich teil t Lus zeit Frei hat e Frau Welche einem sein gang 59 und weiblich. Jahr bin Ich r. ate The auch ins ernehmen? ell dann öfters was unt zu treffen und eventu 18 720 010 Chiffre: nden. Ich koche oder ein Essen mit Freu er zu Hause, Ihre Party inn ht-d -lig dle Can k: Rent a Coo wöhnen. en sich kulinarisch ver bei Ihnen und Sie lass com ail. gm k@ coo rentagood der Gruppe und gemeinsam Lieder in es Singen: Wir singen Alltags und den lsam des Hei fen e trei upp Abs ggr Sin und das Offene einsame Begegnung gem die auf us Fok legen den Spaß am Singen. uthe.de Info unter: www.krem ges inn te im Aler übe r neu e Gle ich upp e freu t sich imm und Gei slin gen . rgr ünd nde Gm Wa l/ ate Hal priv w. Sch Kle ine me n aus dem Rau m kom ; ren Jah 50 35ter von 430280 S/ Whatsapp an 0171-9 Antwort bitte über SM , Unternehmungen, gemeinsame Gespräche blichen Austausch für kelsbühl. Solltest wei Din r he ode suc en re, Jah ang 33 m Ellw Ich (w) kommst du aus dem Rau se wei aler Ide . usw e Ausflüg . fühlen, dann melde dich du dich angesprochen e x.d gm 4@ n.8 rpio sko E-Mail:

Verkaufe komplett neuen und voll ausgestatteten Werstattwagen der Fa. KraftWelle Deutschland. t. Es sind 5 Fächer komplett beleg : Wurde noch nie benutzt. Preis 430,00 EUR. Nur Abholung mög lich. Bei Interesse bitte melden. E-Mail: artegagt1@yahoo.de

RKT

HERZMA

Ich heiße Julian, bin 22 und suche ein Mädchen im Alter von 20 - 25 Jahren für Freizeitaktivitäten, z.B. Kinobesuche, Essen gehen, Ausflüge machen. Wäre schön, wenn ihr euch meldet. Tel.: 0157 - 56995532 Hast du es auch satt alleine zu sein und bist auf der Suche nach der Liebe des Lebens? Ich, m 31 suche DICH (w) für den Aufbau einer gemeinsamen Zukunft! Für dich sollte dauerhafte Treue, füreinander da zu sein, eine Familie zu gründen, gemeinsam lachen kein Fremdwort sein. Wenn du dich da siehst, dann melde dich - freue mich auf deine Nachricht! E-Mail: m_sucht_die_richtige@web.de Paar sucht Paar... wir sind ein nettes gepflegtes Paar Ende vierzig und würden sehr gerne ein nettes gepflegtes Paar kennenlernen. Freuen uns auf jede Zuschr. Diskr. E-Mail: zaertlichkeiten111@t-online.de Nettes Frauenzimmer, vielseitig interessiert, gute Autofahrerin, sucht Herrn (75-80) vital für Unternehmungen und Geselligkeit, AA und Umgebung, gern mit Hund. Chiffre: 02072018

JOBBÖRSE & ENGAGEMENT

in Aalen und Umgebung. Gerne auch Ellwangen, g und Berufserfahrung. Ein PKW ist vorhanden. Ausbildun ssene abgeschlo eine habe Ich etc. n Westhause nn, Bopfingen, Königsbro mich auf Ihre E-Mail. freue Ich Zeitarbeit. keine auch und basis Provisions auf st, Bitte kein Außendien E-Mail: aalen89@yahoo.com

Ich suche ab sofort eine unbefristete kaufmännische Stelle ab 30h pro Woche

TIA V14, WinCC, Simatic SPS-Programmierer / Inbetriebnehmer sucht neue Stelle. Simatic S7, E-Mail: T.Mollmann@gmx.de

S5, Mitsubishi, Festo.

VIER WÄNDE Hausbesitzer aufgepasst: Nettes Paar (beide in Festanstellung) sucht ein schnuckeliges, gut erhaltenes Einfamilienhaus im Raum Schwäbisch Gmünd zu kaufen. Tel.: 0162-6597851 oder haus.gesucht.4@gmx.de

Impressum Herausgeber: XAVER GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Hariolf Erhardt Anschrift: Stadtmagazin XAVER Bahnhofstraße 78 73430 Aalen Tel.: 07361/52494-20 Bürozeiten: Mo. bis Fr. 09.30 bis 18.00 Uhr Vertrieb: Herbert Czogalla, Eugen Dyhne, Manuel Fuchs, Tanja Fuchslocher, Helga Heiden, Uwe Knipp, Dieter Milz, Paul Munz, Susanne Rüll, Stephanie Schreg, Josef Waltsch Druck: Bechtle Druck & Service Esslingen Redaktion/MitarbeiterInnen: Wolfgang Brenner, Renata Britvec, Dilâra Büber, Heike Dietrich, Hariolf Erhardt [V.i.S.d.P.], Lena Fahrian, Jasmin Froghy, Verena Funk, Annika Grunert, Thomas Jentsch, Timnit Meseret, Wolfgang Nußbaumer, Klaus Schlichter, Daniel Schwarzkopf, Eva-Maria Vochazer Werbung und Verkauf: Jasmin Froghy Online: www.xaver.de E-Mail: aalen@xaver.de ISSN: 1610-2266 Druckauflage: XAVER das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg mind. 25.000 Stück Verbreitung: Ostalbkreis flächendeckend, sowie Schorndorf, Heidenheim, Nördlingen, Dinkelsbühl, Crailsheim, Eislingen, Göppingen, Geislingen und Schwäbisch Hall, an über 500 Auslagestellen, sowie 4.000 Abonnenten des Lesezirkel XAVER erscheint monatlich und wird kostenlos verteilt. Keine Haftung für eingesandte Bilder und Manuskripte. Lizenzrechte für Fotos sind gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen, der sie zuschickt. Alle Veranstaltungshinweise ohne Gewähr. Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Redaktionsschluss ist immer der 15. des Vormonats! Das Copyright liegt beim Herausgeber. Jede Wiedergabe und Verbreitung nur mit dessen Genehmigung! Vom Verlag angefertigte Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich nur mit Genehmigung für andere Zwecke verwendet werden. Datenschutzbeauftragter: datenschutz@sdz-medien.de


Xaver 07|18  
Xaver 07|18  
Advertisement