Issuu on Google+


Schnitzelakademie zur Marquardtei Herrenberger Str. 34 - 72070 Tübingen - Tel. 07071 / 43386

e t r a K Neue ►► Kostenfreies WLAN ►► Tageszeitung ►► Kinderspielecke

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 11:30 - 15:00 Uhr, Mo. - Sa. 17:00 - 01:00 Uhr, Sonntag 11:30 - 00:00 Uhr

Internet:

www.marquardtei.de

ial

r edito

, liebe wiwis


ichnis

inhaltsverze

TATA Interactive Systems TATA Interactive Systems gehört zur TATA-Gruppe, einem der größten indischen Unternehmen, mit Sitz in Mumbai und zählt zu den führenden Anbietern von E-Learning weltweit. Mit fast 30 Jahren Erfahrung in der Entwicklung computergestützter Planspiele und Simulationsmodelle (TOPSIM) haben wir uns im deutschsprachigen Raum als Marktführer etabliert. Mittlerweile haben wir über 100 Simulationsmodelle mit unterschiedlichen betriebswirtschaftlichen Schwerpunkten für verschiedene Branchen und Zielgruppen in der Wirtschaft und im Hochschulbereich entwickelt. Sie bieten vielseitige Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel in der Aus- und Weiterbildung, im Bereich Recruiting, bei der Kommunikation anspruchsvoller Thematiken wie auch im Eventbereich. Neben einem Praxisstudenten im Marketing suchen wir auch einen

Praxisstudent (m/w) im Projektmanagement Kontakt: Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form. Ihr Ansprechpartner ist Dr. Tobias Thomas. TATA Interactive Systems GmbH Neckarhalde 55 72070 Tübingen thomas@topsim.com www.topsim.com

Ihre Aufgaben: ƒ Sie entwerfen betriebswirtschaftliche Modelle als Grundlage unserer Simulationssoftware. ƒ Sie arbeiten konzeptionell an der inhaltlichen (Weiter-)Entwicklung unserer Produkte. ƒ Sie sind Teil unseres Projektteams und übernehmen eigenverantwortlich abgeschlossene Arbeitspakete. ƒ Sie konzipieren und verfassen Handbücher. Bei uns erwartet Sie: ƒ Ein absolut vielseitiges Arbeitsgebiet. ƒ Direkter Kontakt mit unseren über 1500 Anwendern. ƒ Überschaubare Strukturen, Spaß bei der Arbeit in einem jungen und motivierten Team. ƒ Raum für Ihre persönliche Entwicklung. ƒ Die Herausforderung, beim Marktführer mitzuarbeiten. Ihr Profil: ƒ Sie sind Student (m/w) im Bereich Wirtschaftswissenschaften (Bacheloroder Master) mit überdurchschnittlichen Leistungen. ƒ Bevorzugte Schwerpunkte: Finanzierung, Controlling und/oder Volkswirtschaftslehre. ƒ Sie arbeiten selbständig ebenso erfolgreich wie im Team, sind kommunikationsstark und engagiert. ƒ Sie sind sehr sicher im Umgang mit MS-Excel und Powerpoint. ƒ Professioneller Schreibstil. ƒ Sie stehen idealerweise in den Semesterferien zu einem Praktikum zur Verfügung und arbeiten danach als Werkstudent mit flexiblen Arbeitszeiten bei uns weiter.

wort zum wiwi


from

dawn o t t dus

ester

ersem unser somm

und Studienkommission


rat s t ä t l u k Fa rätsel

1  

1   1  

7  

7   7  

2  

5  

5   5  

2   2  

3  

3   3  

4  

4   4  

6  

6   6  

9  

9   9  

8  

8   8  

10  

10   10  

 

   


Erstih端tte

in Bad Rippoldsau

2009 Freitag, den 23.10.

Samstag, den 24.10.2009


Kommen Sie vorbei! H Libary! Books, Magazines, Media H Language! English, Spanish H Culture! Music,Talks, Movies, Photos, Dialogues 0.2009 Sonntag, den 25.1

H Information! Study,Work, Life in the USA Deutsch-Amerikanisches Institut Karlstr. 3 · 72072 Tübingen · Tel. 07071-795 26-0

www.dai-tuebingen.de DAITÜ-09-002_Anz_qu_09.indd 1

13

14.01.2009 10:47:31 Uhr


Aus Zwei mach Eins!

WiSo-­‐  /  SoWi-­‐  Großfakultät Fakultätsrat •  5  Hochschullehrer

Fakultätsvorstand

•  3  wiss.  MA

Hauptamtlicher  Dekan

Fachbereich  WiWi .ns/tutsrat

•  ?irt5cha654i55en5cha6en

Vorschlag

Wahl

Fachbereich  SoWi .ns/tutsrat

•  1oli3k4i55en5cha6en •  7mpiri5che  8ultur4i55en5cha6 •  7rziehung54i55en5cha6en •  Soziologie •  Sport •  (Geographie)


Das Projekt


1 2 3 4 5 6


Ein ganz normaler Tag in Peking


23


Sommer, Sonne, Strand und Schnee

>> US-Sparprogramm: Klimaanlage aus und Angestellte im Pflicht-Urlaub<<


Erste H체rde: Wohungssuche

Erasmus in Paris Sciences Po

Arbeitsaufwand: nicht zu untersch채tzen

G채ste an der Sciences Po: Colloquium bei Amartya Sen

In 10 Minuten von der Uni zur Notre Dame


Zahlen zu T체binger Wiwi Master Studieng채ngen 2009


Studenten auf den Barrikaden Warum die Hรถrsaalbesetzer unsere Anerkennung verdient haben


Grundstudium

Sommersemester 2009 Haupttermin Juli 2009 Klausur

Teilnehmer

nicht bestanden

Durchfallquote Haupt

Neben

Durchschnitt

Haupt

Neben

Haupt

Neben

Marketing

193

62

20

20

10,36% 32,26%

2,87

3,74

Mikro

240

37

43

14

17,92% 37,84%

3,00

3,83

Int ReWe

191

21

35

11

18,32% 52,38%

3,21

4,02

Wa & Ri

255

18

17

6

6,67%

33,33%

2,31

3,23

APO

202

42

2

13

0,99%

30,95%

2,49

3,68

Ext ReWe

191

3

37

2

19,37% 66,67%

3,12

4,23

WiFiPo

207

9

9

2

4,35%

2,40

3,44

22,22%

Haupt

Neben

Nachholtermin Oktober 2009 Klausur

Teilnehmer

nicht bestanden

Durchfallquote

Durchschnitt

Haupt

Neben

Haupt

Neben

Haupt

Neben

Haupt

Neben

Marketing

90

32

8

13

8,89%

40,63%

2,75

3,85

Mikro

81

13

6

6

7,41%

46,15%

2,74

4,03

Int ReWe

82

10

16

5

19,51% 50,00%

3,27

4,16

Wa & Ri

42

7

8

4

19,05% 57,14%

3,16

4,00

APO

38

13

3

7

7,89%

53,85%

2,82

4,15

Ext ReWe

61

1

19

1

31,15%

100%

3,60

5,00

WiFiPo

30

5

0

2

0,00%

40,00%

2,47

3,94


36


!"#$%&'&()&%*+,%*+'&,+-$./0/",+

!"#$%&'"()*+,)-"#./.+,0)12$$3")

6%
 10%
 37%
 nicht
zufrieden
 weder
noch
 zufrieden
 sehr
zufrieden


47%


5/3).',&3(3$()6#")73/$)893:; N!M!"#

'9M!"# P,IA>3A=?"3?"C/2I/L P,IA>3A=?"3?"Q=;2I/L &!M!"#

$9M!"#

!"# ;75,"A-?+7>7/>

A-?+7>7/>

O7L7,"/-45

3/A-?+7>7/>

!"#$%&'$()*(*$+',()-#./"-0$1"2(#-$345$ 7%


3%
 14%


Einzelbüro
 Gruppenbüro
mit
Chef


16%


Gruppenbüro
mit
Mitarbeiter
 Großraumbüro
 >on>?@e>
 60%


Wo hast du gegessen und wieviel hast du ausgegeben?

N!

'9

07/;I BI/>3/7 V="WI=;7 K7;+7, U7;>I=,I/> SI;>T--L

&!

$9

Studenten waren durch ihre Aufgaben nicht voll ausgelastet und gaben an, im Vergleich zu anderen Praktikanten leicht überdurchschnittliche Leistung gezeigt zu haben. Dennoch schätzen die Studenten sowohl ihre Chefs als Zu einfach, aber die Erfahrung wert auch Mitarbeiter als eher kompetent ein. Generation Praktikum – dieser Titel einer Die Integration in den Berufsalltag wird Spiegel-Ausgabe im Juli 2006 hat unserer scheinbar von beiden Seiten angestrebt. Die Altersgruppe einen Stempel aufgedrückt und meisten Praktikanten durften an diversen Sitdas Bild des typischen Praktikanten geprägt. zungen teilnehmen, saßen in gemeinsamen Dies sieht gemeinhin ungefähr so aus: Er Räumen mit den Mitarbeitern und/oder Chefs sitzt in einem abgedunkelten Hinterzimmer und aßen mit ihnen zu Mittag. und erwirbt wertvolle Kenntnisse im BedieAls erfreuliche Nachricht ist zu verkünden, nen von Kopiergerät und Kaffeemaschine. dass Institute und NGOs anscheinend jeden Den Rest seines Tages starrt er einen leeren Cent umdrehen und keine Gelder für Kekse Bildschirm an und freut sich über jede noch in den Sitzungen aufwenden. Aktionäre von so stupide Aufgabe. Sitzt er zufällig in einem Unternehmen haben wohl mehr Verständnis Beratungsunternehmen, wird er sich hingefür die kleine Motivation, die Mitarbeitern in gen vor schlecht bezahlter Arbeit kaum retten den Sitzungen geboten wird. können, sieht nach einer Woche vor lauter Zellen die Excel-Tabelle nicht mehr und vor Lilia Guadalupe López Renteria, Matthias lauter Animationsschemata keine PowerMrozek, Tanja Goodwin Point-Folie mehr. Doch wie jeder Stereotyp ist auch dieses Bild arg verzerrt und entspricht nur selten der Realität. Wie es wirklich in den Praktika aussieht, wie die Arbeitsauslastung ist und wie es um die Integration in das Arbeitsumfeld steht, haben wir mit einer Umfrage an der WiWi!"#$%"&$'()$'*(&*$+&#*),-&.$/)0"&(1(*)#2$ Fakultät ergründet. Wir haben festgestellt, dass der Großteil 10%
 der 70 Umfrageteilnehmer mit seinen Erfahrungen zufrieden ist, wenn sich auch nur ein Ja
 geringer Anteil wünscht, bei seinem temporäNein
 ren Arbeitgeber fest angestellt zu sein. Viele

Praktikum:

45,5%


Auto
 ÖPNV/zu
Fuß


53,2%


Arbeitszeit
 35
 30
 25
 20
 im
eigenen
Ryhtmus
 15


tatsächlich


10
 5
 0
 0


3


4


5


6


7


8


9
 10
 11
 12
 13
 14
 15
 16


Wo
warst
du
untergebracht?
 10%


11%


3%


Studentenwohnheim
 Wohnung
 zu
Hause


34%


Hotel
 Freunde/Verwandte


42%


'!"#

Wie viel blieb vom Praktikantengehalt übrig? &!"#

01//2345 673.2345 %!"#

$!"#

90%


! (%M9

%M9)9

9):M9

:M9)$!

!"#

R$!

($!!

Wie waren die Kekse in den Sitzungen?

%!$)&!!

&!$)'!!

'!!"*

+,-".-/-

Einkommensklassen
nach
Studiengang


!"e
%"e&
'as*
+u
-./
+e"n
1"2agessen
 ausgegeben?


:!"#

$!$)%!!

!"#$%&'"()*+,)-"#./.+,0)1"#+2$)

16


14


1%
 9&"#

4%


C/;>3>=>DEFG H>II> J/>7,/75?7/DK7,.=/L

&9"#

12


26%


17%


10


<2,50€
 8


)*sin.ss
/0minis2345on


2,50€‐5,00€
 5,00€‐7,50€


$8"#

Auto
 54,5%


ÖPNV/zu
Fuß


7,50€‐10,00€
 >10,00€


4


2


!"# ;75,"<=>

<=>

?3>>72?1@3<

;452745>

A73/7"B7A;7

52%
 0


42

46,8%


Economics
 6


0<200


200<400


praktikumsumfrage

43


T端bingen Economics Forum www.tuebingeneconomicsforum.de

45


Die Global Marshall Plan Gruppe engagiert sich mit Mikrokrediten in Kenia

46


Besuch bei unserem Mikrokreditprojekt in Kisumu, Lake Victoria, Kenia


Tübingen in rt o p S r e h c is n a k ri e Am gibt’s so was überhaupt?

51


Schokolade â&#x20AC;&#x201C; vertikale, horizontale und kĂśstliche Produktdifferenzierung


Unterwegs mit dem Semesterticket: Abenteuerpark Schloss Lichtenstein

SpieĂ&#x;er Alarm TĂ&#x153;pisch!

55


r채tsel finde d en weg aus dem tu torium


IT- und Internetunternehmen sucht

Werkstudenten (m/w) / Praktikanten (m/w) für die Abteilungen

Marketing / Vertrieb / Produktmanagement Wer sind wir? careon ist als IT-Dienstleister im eHealth-Markt international tätig und bietet internet- und softwarebasierte Lösungen für das individuelle Gesundheitsmanagement an. Kunden sind Krankenversicherungen, andere Institutionen des Gesundheitswesens und Endkonsumenten.

Wir suchen:  Studenten (m/w) ab dem 3. Fachsemester  Kreativität, Kommunikationsfreude und Einsatz  Gutes deutsches Sprachgefühl für die Erstellung von Texten  Gute englische Sprachkenntnisse  Gute MS-Office-Kenntnisse, hohe Internetaffinität

Wir bieten:  Einstieg in Zukunftsbranchen (Internet, eHealth)  Flexible Arbeitszeiten, zentrale Lage in Tübingen  freundliche Arbeitsatmosphäre mit netten Kollegen/Kolleginnen  Schnelle Übernahme von Verantwortung  Mitarbeit auf 400 EUR-Basis bzw. nach Vereinbarung

Bewerbungen per Email an Herrn Martin Miermeister, Leitung Finanzen & Personal Tel. 07071 920570, miermeister@careon.de Infos zum Unternehmen unter www.careon.de


© 2010 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, eine Konzerngesellschaft der KPMG Europe LLP und Mitglied des KPMG-Netzwerks unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Cooperative („KPMG International“), einer juristischen Person schweizerischen Rechts, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten.

Bring Dein Team in die Champions League. The Business Game.

Jetzt n& a n melde en! n gew i n Sei dabei und registriere Dich jetzt für das Online Business Game von KPMG auf:

Tauche für drei Wochen als Wirtschaftsprüfer in die Finanzwelt des Profifußballs ein!

Preis: • Vier Tickets für das WM-Eröffnungsspiel in Südafrika (11. Juni 2010) • KPMG in Südafrika erleben • Hin- und Rückflug nach Johannesburg (9. – 14. Juni 2010) • Unterkunft und Rahmenprogramm in Johannesburg

Online – Spieldauer: 10. – 28.Mai 2010 Finale: 4. – 6. Juni in Schleiden/Eifel

Teilnahmeberechtigt sind alle zum Zeitpunkt des Spiels in Deutschland eingeschriebenen Studenten (ausgewiesen durch einen gültigen Studentenausweis).

www.the-business-game.de

powered by


Wort zum WiWi Nr. 57