Page 1

OberelbeTakt ie Für S m

zu n Mitnehme

Magazin

2 | 2019

Volldampf bis Kipsdorf Am 13. / 14.7. zum Schmalspurbahn-Festival auf die Weißeritztalbahn Seite 10

Neues AzubiTicket Günstiger durch den VVO und ganz Sachsen mit Bus und Bahn Seiten 8 / 9

Von Tonga nach Dresden Der Biologe Byung Ho Lee forscht am Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden.


INHALT VVO Aktuell

VVO Fokus

VVO Verbund

VVO Spezial

VVO Freizeit

VVO Partner

VVO Hintergrund

VVO Unterhaltung

Spitzenforschung am Mini-Organ

SERVICE

DATENSCHUTZ

3

Jubiläum an der Nationalparkbahn

4+

Spitzenforschung am Mini-Organ

6+

Was Fahrgäste im VVO bewegt

8+

Junge Leute fahren günstig

Zwischen Sebnitz und Dolní Poustevna wird am 6. und 7. Juli 5 Jahre Lückenschluss gefeiert.

Ein Biologe aus Tonga ist in Dresden den Ursachen von Anomalien auf der Spur

Das richtige Ticket für Fahrten zwischen Tarifzonen

Ab 1. August ist Bus- und Bahnfahren für Azubis noch günstiger.

10 +

Zwei Täler, zwei Feste

14

Bessere Anbindung im Dresdner Westen

15

Einfach erklärt: Stellwerke

16

Sommer, Sonne, Erdbeerzeit

4

13./14. Juli: Schmalspurbahnfestival im Weißeritztal; 26. bis 28. Juli: Kirnitzschtalfest

Die neue Buslinie 75 pendelt zwischen Goppeln und Niederwartha mit Halten in der City.

So wird der gesamte Schienenverkehr Deutschlands auf die richtigen Gleise gelenkt

Schnell gemacht: Erdbeer-Holunder-Campari-Bowle

Was Fahrgäste im VVO bewegt

6

So funktionieren Stellwerke

15

Mobilitätszentrale: Elbcenter 2, Leipziger Straße 120, 01127 Dresden E-Mail: service@vvo-online.de, Internetseite: www.vvo-online.de InfoHotline: 0351 / 852 65 55, Mo bis Fr: 7 – 19 Uhr, Sa / So / Feiertag: 8 – 19 Uhr Hinweis zum Datenschutz bei Gewinnspielen: Zur Bearbeitung und statistischen Auswertung der Verlosungen werden die von Ihnen angegebenen Daten für 365 Tage von der VVO GmbH gespeichert und dann automatisch gelöscht.

IMPRESSUM Herausgeber: VVO, Leipziger Straße 120, 01127 Dresden · Redaktion: Christian Schlemper (VVO / Verantw.) Text: DDV Mediengruppe · Grafik: VVO /A. K. Toktaş Fotos: Amazon, Adobe Stock, Comödie Dresden / Robert Jentzsch & Amac Garbe, Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben, Deutsche Bahn AG / Kai Michael Neuhold, Dresdner Schlössernacht / Michael Schmidt, DVB AG / Jürgen Herrmann, iStock, Lars Neumann, Matthias Rietschel, VVO / Martin Schmidt Druck: Druckerei Vetters GmbH & CO. KG · Für Änderungen nach Druck und Druckfehler übernehmen wir keine Gewähr.


Neue Tickets für Schüler und Azubis Zum 1. August werden Fahrten mit Bus und Bahn für Schüler und Azubis günstiger. Mit finanzieller Unterstützung des Freistaates Sachsen bietet der VVO das neue AzubiTicket Sachsen für alle Schüler berufsbildender Schulen an. Für alle Schüler an allgemeinbildenden Schulen gibt es rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres das SchülerFreizeitTicket, das an Schultagen ab 14 Uhr gilt – an Wochenenden, Feiertagen und in den Ferien ganztags.

Alle Informationen zu Konditionen und Preisen finden Sie auf den Seiten 8 und 9.

5 Jahre Lückenschluss Seit fünf Jahren ist die Schienenlücke zwischen Sebnitz und Dolní Poustevna wieder geschlossen. Die Züge verbinden seitdem nicht nur Deutschland und Tschechien, sondern auch zwei Nationalparkregionen miteinander. Dieses Jubiläum feiern wir mit einem Festwochenende am 6. und 7. Juli. Geführte Wanderungen in der Sächsischen und der Böhmischen Schweiz, Rundfahrten mit dem Oldtimerbus „Rose von Sebnitz“ und ein kleines Familienfest am Bahnhof Sebnitz laden zum Besuch ein. Außerdem rollen zusätzliche Züge zwischen Bad Schandau und Mikulášovice.

Programm und Fahrplan unter: www.nationalparkbahn.de

Schnell und bequem ins Seenland An den sieben Samstagen der sächsischen Sommerferien kommen Sie ab Dresden noch schneller ins Lausitzer Seenland. Finanziell unterstützt durch den Freistaat Sachsen und den Landkreis Bautzen, rollen Triebwagen auf der Bahnstrecke zwischen Kamenz, Bernsdorf und Senftenberg. Die Züge fahren gegen 9 Uhr am Dresdner Hauptbahnhof ab und sind rund 90 Minuten später am Ziel. Die Rückfahrt startet nachmittags gegen 16.30 Uhr. In der Seenlandbahn gilt der VVO-Tarif, Tickets gibt es unter anderem in allen Servicestellen und beim Zugbegleiter. Informationen an der VVO-InfoHotline und unter www.vvo-online.de

VVO Aktuell


VVO Fokus

SPITZENFORSCHUNG AM MINI-ORGAN

Byung Ho Lee wertet die von den Mikroskopen übermittelten Daten am Computer aus.

Byung Ho Lee aus dem Inselstaat Tonga gehört zu einem Team am Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden, das sich mit den Zellen der Bauchspeicheldrüse beschäftigt. Die Bauchspeicheldrüse eines Menschen ist fast 20 Zentimeter lang – die Miniaturausgabe, an der Byung Ho Lee forscht, nur knapp einen Millimeter. Doch das genügt, um zu beobachten, wie sich Zellen teilen und differenzieren und wie daraus ein komplexes Organ wird. Dabei interessieren den 33-Jährigen ganz besonders die Auswirkungen äußerer Reize auf diesen Prozess. „Wir züchten die Miniaturen aus Stammzellen von Mäusen“, berichtet Byung Ho Lee. „In diesen Organoiden bilden sich alle Arten von Zellen, die auch das natürliche Organ besitzt.“ Die Wissenschaftler simulieren damit die Entwicklung der Bauchspeicheldrüse in einem Fötus. Und erhoffen sich unter anderem Erkenntnisse darüber, was in diesem frühen Stadium schieflaufen kann. Zum Beispiel, wenn das Organ später kein Insulin produziert und ein Diabetes entsteht. Für aussagekräftige Versuchsreihen brauchen die Forscher viele solcher Organoide: Reichlich 200 gedeihen derzeit in den Petrischalen der Arbeitsgruppe von Professorin Anne Grapin-Botton am Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik. Byung Ho Lee und seine Mitstreiter nehmen sie im wahrsten Sinne des Wortes unter die Lupe:

Sie untersuchen sie mit modernsten Mikroskopen, die nicht nur mikrometergroße Objekte sichtbar machen, sondern die Daten auch sofort an den Computer übermitteln. Wie alle Teams am Institut ist die zwölfköpfige Gruppe aus Wissenschaftlern, Technikern und Assistenten international und verständigt sich ausschließlich auf Englisch. So kommt die Chefin von Byung Ho Lee aus Frankreich, und er selbst stammt aus Tonga, einem Inselstaat im Südpazifik. Studiert hat der promovierte Biologe an den Unis von Canterbury in Neuseeland und Genf in der Schweiz. Von dort wechselte er – nach einem viermonatigen Aufenthalt bei den Eltern in Tonga – im August 2018 nach Dresden. „Das hiesige Institut genießt ein hohes Ansehen“, erzählt Lee. „Ich habe mich direkt bei der Direktorin beworben und schon beim Vorstellungsgespräch gemerkt, wie gut die technische Ausstattung und die interdisziplinäre Zusammenarbeit sind.“ In seinem Team lebte sich Byung Ho Lee schnell ein, und ebenso schnell fand der lebenslustige Forscher Freunde außerhalb des Instituts. „Die Leute hier sind freundlich und offen“, schwärmt der junge Mann, den es abends oft in die Neustadt zieht. Seine Wohnung hat er aber – wie viele


4|5

seiner Kollegen auch – nahe dem Arbeitsplatz in der Johannstadt. Dort lebt er zusammen mit seiner deutschen Frau und dem knapp eineinhalbjährigen Sohn. „Ein pflegeleichtes Kind“, findet zumindest der Vater. Und dass er Beruf und Familie gut vereinbaren könne. Darüber hinaus bleibt sogar noch Zeit für den Sport: Lees Leidenschaft gilt dem Rugby, das in Neuseeland sehr populär ist. „In der Schweiz habe ich auch gespielt“, sagt der junge Mann. Beim Training im Dresdner Ostragehege hat er sich kürzlich am Arm verletzt und muss derzeit eine Zwangspause einlegen. „Doch dann würde ich gern für die Hillibillies spielen.“ Voraussichtlich vier Jahre wird Byung Ho Lee in Dresden bleiben – so lange arbeiten junge Post-Docs im Schnitt am Max-Planck-Institut. Dann wird er seine Karriere irgendwo auf der Welt fortsetzen. „Für Wissenschaftler ist es wichtig, herumzukommen und viele Kulturen kennenzulernen“, so der unbeschwerte Kosmopolit. „Irgendwann möchte ich Professor sein.“ In seiner Freizeit spielt der promovierte Biologe gern Rugby.

MAX-PLANCKINSTITUT Die Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik erforschen, wie sich Zellen teilen, unterschiedliche Funktionen übernehmen und sich zu Organen und ganzen Organismen organisieren. An Modellorganismen und Organoiden suchen derzeit 28 Arbeitsgruppen Erkenntnisse zu diesen Prozessen des Lebens. Die Ergebnisse dieser Grundlagenforschung können Schlüsselmomente oder einen unverhofften Impuls liefern auch Anhaltspunkte für ein tieferes Verständnis von Krankheiten wie Diabetes, Krebs, Alzheimer oder der Degeneration der Netzhaut. Das Institut hat seinen Sitz an der Pfotenhauerstraße in Dresden, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Universitätsklinikum. Beide Einrichtungen arbeiten eng zusammen. Derzeit sind am Institut rund 600 Mitarbeiter aus 53 Nationen tätig.

Sorgfalt ist bei der Laborarbeit unerlässlich.


DD-Cotta

Pennrich, O.-Maune-Str.

VVO Verbund

Tharandter Str.

Grumbach

Was Fahrgäste im VVO bewegt

Kesselsdorf

Grumbach am Kalkofen

Südhöhe

Zauckerode

Saalhausen

Ftl-Deuben

Tharandt

DD Hbf

Birkigt

Freital

Goppeln Hänichen

„Was ist ein Grenzraum, und welches Ticket gilt dort?" Das Gebiet des Verkehrsverbundes Oberelbe ist in 21 Tarifzonen aufgeteilt. Benachbarte Tarifzonen berühren sich meist an einzelnen Haltestellen, manchmal in einem Ort oder auch zwischen Haltestellen. Grundsätzlich heißt es: Um die Preisstufe für eine Fahrt zu ermitteln, zählen Sie einfach die Tarifzonen, in denen Sie unterwegs sind, und schauen in die Preistabelle. Fahren Sie von einer Tarifzone in die nächste, so benötigen Sie normalerweise einen Fahrschein für zwei Tarifzonen – mit einer Ausnahme: Sie steigen kurz vor einer Tarifzonengrenze ein und erreichen bereits nach wenigen Haltestellen in der nächsten Tarifzone Ihr Ziel. Dann ist es möglich, dass Sie sich innerhalb eines sogenannten Grenzraumes bewegen. Für solch kurze Fahrten zahlen Sie statt zwei Tarifzonen nur eine.

Dazu ein Beispiel: Sie fahren täglich mit der S-Bahn nur vom Dresdner Hauptbahnhof bis Freital-Deuben. Das sind grundsätzlich zwei Tarifzonen, eine Monatskarte dafür kostet 90 Euro. Weil diese Strecke aber in einem Grenzraum liegt, reicht eine Monatskarte der Preisstufe A für den Grenzraum Dresden und Freital für 49,30 Euro aus. Inhaber aller anderen Wochen- und Monatskarten brauchen sich mit dem Thema Grenzraum nicht zu beschäftigen. Sie müssen nur wissen, wo genau die Tarifzone endet, für die ihr Ticket gilt. Grenzräume erweitern dessen Gültigkeitsbereich nicht.

Aber woher wissen Sie, ob Sie innerhalb eines Grenzraumes unterwegs sind? Im VVO-Tarifzonenplan, den Sie an jedem Bahnhof, auf unserer Internetseite oder als Faltplan in den Servicestellen finden, sind die Grenzräume auf den Linien, die durch zwei Zonen führen, jeweils mit Halbkreisen versehen (siehe Grafik). Des Weiteren bieten wir auf unserer Internetseite unter www.vvo-online.de/grenzraum einen Tarifzonenplan an, der die Grenzräume extra farbig markiert darstellt. Fahren Sie mit einer Linie ausschließlich in einem Grenzraum, nutzen Sie bitte einen Einzelfahrschein für 1 Zone, alternativ entwerten Sie einen Abschnitt der 4er-Karte. Wer häufiger innerhalb eines Grenzraumes unterwegs ist, dem bieten die Verkehrsunternehmen auch Wochen- und Monatskarten für diese Bereiche an.

WIR SIND FÜR SIE DA. VVO Service

Elbcenter Dresden, Leipziger Straße 120, 01127 Dresden · Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr, Sonnabend 9.00 bis 16.00 Uhr · service@vvo-online.de · www.vvo-online.de · 0351 / 852 65 55

Gaustritz


6|7

NEUE HALTESTELLENSCHILDER Viele Haltestellenschilder in Ostsachsen sind verwittert und schlecht lesbar: Deshalb werden in den nächsten Monaten schrittweise alle 8 900 Schilder im regionalen Busverkehr der Verkehrsverbünde VVO und ZVON ausgetauscht. Die neuen sind in vielen Fällen etwas größer, so dass wichtige Informationen wie Linien-Nummern und -Ziele mehr Platz bekommen. Das verbessert gerade für Gelegenheitsnutzer die Orientierung. Gemeinsam mit dem Freistaat Sachsen investieren die Verkehrsunternehmen und die beiden Verbünde 7,5 Millionen Euro.

Das erste neue Haltestellenschild wurde am 5. Juni in Moritzburg enthüllt.

RiO zwischen Riesa und Oschatz

Jacobsthal

Schirmenitz

RE 50 Wurzen / Leipzig

Paußnitz

Lößnig Görzig

Klötitz

Kreinitz

Strehla

Laas

RB 45 Neudorf

lln

itz

ba

hn

Lorenzkirch Was nach Zuckerhut oder Copacabana klingt, ist die AbZeithain, Kleinböhla Zschepa Sahlassan Zeithain JVA Liebschütz kürzung für einen neuen Übergangstarif zwischen Riesa Wellerswalde Leckwitz Oppitzsch Gohlis Zeithain Großrügeln und Oschatz. Dank RiO können Fahrgäste ab 1. August Glaubitz Clanzschwitz Zaußwitz Großböhla Merzdorf Nünc mit nur einem Ticket die Busse der VGM in der Tarifzone Canitz Moritz Grödel Gaunitz Röderau Borna Schörnewitz Riesa, den RE 50 zwischen Nünchritz, Glaubitz, Riesa und SV Leutewitz Göhlis Weida Riesa Oschatz, die RB 45 zwischen Stauchitz und Zeithain sowie Schänitz SV Mengendorf Ganzig Groptitz Lennewitz die Döllnitzbahn und die Busse in der MDV-Tarifzone 127 Nickritz Boritz Oschatz Rechau Seerhausen OelsitzPausnitzJahnis- Gostewitz M nutzen. Angeboten wird der Übergangstarif für Einzelfahr-Thalheim Althirschstein hausen Ragewitz Kalbitz Heyda Böhlen Bahra N ten, Wochen- und Monatskarten sowie Monatsabos bei den Grubnitz Zöschen Plotitz Prausitz Neuhirschstein Stösitz beteiligten Verkehrsunternehmen. Mit all diesen RiO-Tickets Limbach Leuben Panitz Mehltheuer Kobeln D Dobernitz sparen die Fahrgäste, die derzeit noch mehrere Fahrschei- Naundorf Pahrenz NiederDösitz lommatzsch ne lösen müssen. Altsattel, Wilschwitz

Staucha

Dorf

Wölkisch RB 45 Döbeln /Chemnitz

Alexa, frage VVO Für Nutzer des Sprachdienstes Alexa ist der Skill VVO komfortabler geworden. Bei Verbindungsabfragen müssen sie – falls das Alexa-Gerät den Standort kennt – die Starthaltestelle nicht mehr angeben: Es wird automatisch die nächstgelegene Haltestelle ermittelt. Daher genügt beispielsweise die Spracheingabe „Alexa, frage VVO nach einer Verbindung zum Hauptbahnhof!“

Auch von größeren Änderungen und Verkehrsstörungen erfährt der Nutzer jetzt durch einen einfachen Satz: „Alexa, frage VVO nach Neuigkeiten!“ Der Dienst gibt dann die aktuell gültigen Informationen wieder. Kommt eine neue Meldung herein, erhält der Nutzer bei Abfahrts- und Verbindungsanfragen einen kurzen Hinweis.


VVO Spezial

Junge Leute fahren günstig Im Juni 2019 ging die neue Internetseite www.deine-jugendtickets.de online. Auf ihr findest du Infos zu sächsischen JugendTickets für Bus und Bahn wie dem neuen AzubiTicket und dem neuen SchülerFreizeitTicket sowie den FerienTickets. Infos unter: www.deine-jugendtickets.de

AzubiTicket Sachsen Tschüss Schule, hallo Lehre! Ab 1. August 2019 ist Bus- und Bahnfahren für Azubis günstiger. Dann gibt es das AzubiTicket Sachsen. Es wird für einen oder mehrere Verkehrsverbünde angeboten.

*gelockte Haare

Das AzubiTicket für den VVO gibt es für alle Schüler an berufsbildenden Schulen im Verbundgebiet. Es ist im Abo für mindestens 12 Monate erhältlich, personengebunden und gilt nur in Verbindung mit deiner Kundenkarte. Du kannst damit alle Busse, Straßenbahnen, Nahverkehrszüge und fast alle Fähren im VVO nutzen. Dein Drahtesel fährt mit dem AzubiTicket im VVO sogar umsonst. Das AzubiTicket Sachsen kostet 99 Euro für einen Verkehrsverbund, zum Beispiel für den VVO. Davon bezahlst du als Auszubildender nur 48 Euro. Die Differenz von 51 Euro übernimmt der Freistaat Sachsen. Jeden weiteren Verbund kannst du für nur 5 Euro dazukaufen, so dass du für 68 Euro in ganz Sachsen und im MDV-Verbundraum mobil bist. Wenn sich deine berufsbildende Schule im VVO-Gebiet befindet, erhältst Du Dein Abo zum AzubiTicket Sachsen ganz bequem bei einem der Verkehrsunternehmen im VVO.

MEHR E N I E D R HEU FÜ * E L L O BEAT W

Infos unter: www.dein-azubiticket.de


8|9

SchülerFreizeitTicket Tschüss Schule, hallo Freizeit!

*ziellos umherfahren

Ab 1. August 2019 ist Bus- und Bahn fahren für Schüler in der Freizeit supergünstig. Dann gibt es das SchülerFreizeitTicket. Es wird in allen sächsischen Verkehrsverbünden angeboten und gilt jeweils verbundweit. Du kannst es an Schultagen ab 14 Uhr und am Wochenende, Feiertag sowie in den sächsischen Schulferien ganztägig nutzen. Das SchülerFreizeitTicket für den VVO gibt es für alle Schüler an allgemeinbildenden Schulen im VVO-Gebiet. Es ist im Abo für mindestens 12 Monate erhältlich, personengebunden und gilt nur in Verbindung mit deiner Kundenkarte. Du kannst mit ihm alle Busse, Straßenbahnen, Nahverkehrszüge und fast alle Fähren im VVO nutzen. Dein Drahtesel fährt mit dem SchülerFreizeitTicket im VVO sogar umsonst.

MIT EN H C I L D N FREU * N E S I U R C

Das SchülerFreizeitTicket kostet 24 Euro im Verkehrsverbund Oberelbe. Davon bezahlst du als Schüler nur 10 Euro. Die Differenz von 14 Euro übernimmt der Freistaat Sachsen.

Infos unter: www.dein-schuelerfreizeitticket.de

Deine FerienTickets Entspannt durch die Sommerferien Bevor am 1. August die neuen Tickets starten, bieten der VVO und der Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) FerienTickets für Schüler und Azubis bis 20 Jahre an. Zum einen gibt es das FerienTicket Sachsen, zum anderen das FerienTicket VVO+ZVON für ganz Ostsachsen. Das FerienTicket Sachsen kostet 30 Euro und gilt sechs Wochen lang in ganz Sachsen und dem gesamten Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV), also auch bis Halle oder Altenburg. Das FerienTicket VVO+ZVON kostet 19 Euro und

Infos unter: www.dein-ferienticket.de

gilt im Gebiet der beiden Verkehrsverbünde: von Riesa bis Zittau und von Görlitz bis Altenberg. Beide Tickets gelten täglich vom 6. Juli bis 18. August, außer montags bis freitags zwischen 4 und 8 Uhr. Du benötigst eine Kundenkarte der Verbünde oder einen Schülerausweis. Zusätzlich gehört dein Name auf das Ticket, da es nicht an andere Personen weitergegeben werden kann. Ein Fahrrad kann fast überall kostenfrei mit. Die FerienTickets gibt es in den Servicestellen der Verkehrsunternehmen, an den Automaten der DB AG und der DVB AG sowie bei den Busfahrern im Regionalverkehr.


VVO Freizeit

Viel Dampf im Weißeritztal Unter Dampf steht Mitte Juli wieder die gesamte Strecke zwischen Freital-Hainsberg und Kipsdorf.

Zwischen Freital-Hainsberg und Kipsdorf steigt am 13. und 14. Juli das Schmalspurbahn-Festival. Zu Gast ist unter anderem Bobpilot Nico Walther. Am 13. und 14. Juli feiert das ganze Weißeritztal seine Schmalspurbahn: Jeweils von 10 bis 18 Uhr geht es vor allem an den Bahnhöfen hoch her. So ist auf der Bühne in Freital-Hainsberg neben Musik und Tanz der erfolgreiche Bobpilot Nico Walther live zu erleben. Am Samstag ab 15 Uhr steht er in einem „sportlichen Smalltalk“ Rede und Antwort, zudem gibt er seinen Fans Autogramme. Darüber hinaus locken geführte Wanderungen, Sonderfahrten, Ausstellungen und Fahrzeug-Präsentationen; für die Jüngsten halten die Veranstalter ein umfangreiches

Kinderprogramm bereit. Passend zur Strandkulisse steigen am Ufer der Talsperre Malter die Party „Venga Venga“ und eine Große Schlagernacht. Und wie immer steht Samstagabend „Malter in Flammen“: Ein spektakuläres Höhenfeuerwerk verzaubert den Nachthimmel über dem Wasser. Für die Fahrten zwischen den Veranstaltungsorten empfiehlt die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft (SDG) ihre Tageskarten. Kinder fahren in Begleitung eines Erwachsenen frei.

Faltkarte für Entdeckertouren Eisenbahnromantik pur erleben? Und danach durch den Rabenauer Grund wandern? Oder in der Paulsdorfer Heide radeln? Alle Ausflugstipps, Rad- und Wandertouren entlang der Strecke finden Sie in der neuen Tourenkarte „Auf Entdeckertour mit der Weißeritztalbahn“. Erhältlich ist sie beim Zugpersonal oder unter www.vvo-online.de/shop

Programm und weitere Infos: www.weisseritztalbahn.com

Neue Brücke über die Weißeritz Vom 17. Juli bis zum 15. November rollt die Weißeritztalbahn nur bis Dippoldiswalde, dafür aber in dichterem Takt. „In Obercarsdorf wird eine neue Brücke über die Rote Weißeritz gebaut“, erläutert Mirko Froß, Eisenbahnbetriebsleiter bei der SDG. „Deshalb müssen wir die Fahrstrecke verkürzen.“ Der Bauzeitraum wurde so gelegt, dass stark nachgefragte Termine wie Feiertage und das Schmalspurbahn-Festival nicht betroffen sind. „Weil noch technische Fragen offen

waren und Zustimmungen von Grundstückseigentümern fehlten, kann der Brückenbau erst in diesem Sommer beginnen“, so Mirko Froß. „Aber wir planen, bis zum ersten Schnee fertig zu sein. Bis dahin rollen die Züge im unteren Abschnitt viermal täglich.“ Im oberen Abschnitt fahren im Bauzeitraum Busse. Die geänderten Fahrpläne gibt es auf der Internetseite der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft unter www.weisseritztalbahn.com.


Das Kirnitzschtal feiert Vor malerischer Felskulisse wird vom 26. bis 28. Juli gefeiert: Mit allerlei Köstlichkeiten, Musik und Aktionen laden die Wirte zum Kirnitzschtalfest ein. Die Kirnitzschtalbahn fährt aus diesem Anlass in dichtem Takt und mit historischen Triebwagen.

Direkt nach Altenberg auch im Sommer 10 | 11

Früher gab’s nur im Winter durchgehende Züge nach Altenberg – jetzt rollt der WanderExpress RE 19 das ganze Jahr über an Wochenenden und Feiertagen direkt von Dresden ins Osterzgebirge. Früh startet der Zug 10.05 Uhr vom Dresdner Hauptbahnhof, die Rückfahrt ab Altenberg beginnt 17.18 Uhr. Darüber hinaus fährt die Müglitztalbahn RB 72 täglich von Heidenau nach Altenberg. Sie hat Anschluss an die S-Bahnen S 1 und S 2 aus Richtung Dresden.

Infos zu Fahrplan und Tarif: www.vvo-online.de

Der VVO ist mit seinen Partnern ebenfalls vor Ort.

AM WOCHEN ENDE UND FEIERTAG

Weitere Infos: www.kirnitzschtalfest.com

Spielen und Relaxen mit dem VVO Mit einer Spiel- und Relaxstraße an der Wilsdruffer/Ecke Galeriestraße präsentieren sich der Verkehrsverbund Oberelbe und seine Partner zum Dresdner Stadtfest vom 16. bis 18. August. Im Gepäck haben sie außerdem aktuelle Infos zu Tarif und Fahrplan, kurz vor Beginn des neuen Schuljahres unter anderem zu Schüler- und Azubiangeboten. Der VVO-Spielepark und die VVO-Cocktailbar bieten großen und kleinen Besuchern Erholung vom Stadtfestgetümmel.

Weitere Infos: www.canaletto-fest.de

Musikgenuss und Kulinarik Willkommen zur Dresdner Schlössernacht am 13. Juli! Ab 17 Uhr verwandeln sich die Parkanlagen von Schloss Albrechtsberg, Schloss Eckberg, Lingnerschloss und Saloppe zum bereits elften Mal in eine riesige Open-Air-Kulturlandschaft. Hier gibt es Musikgenuss auf 15 Bühnen und quer durch alle Genres: von Jazz bis Rock, von Swing bis Latin Music. Weil es rund ums Festgelände keine Parkplätze gibt, empfehlen die Veranstalter die Nutzung von Bus und Bahn. Die Straßenbahnlinie 11 verkehrt in dichter Taktfrequenz. Verlosung Der VVO verlost zweimal zwei Flanierkarten. SendenSie uns eine Postkarte oder eine E-Mail an gewinnspiel@vvo-online.de mit Namen, Adresse und dem Stichwort „Schlössernacht“. Einsendeschluss ist der 1. Juli. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weitere Infos: www.dresdner-schloessernacht.de


VVO Freizeit

REMBRANDTS STRICH UND WAGNERS SOHN

Stadtmuseum bei Nacht

Am 6. Juli öffnen über 50 Dresdner Museen zu ungewohnter Stunde. Über 50 Dresdner Museen laden am 6. Juli mit ihren Sammlungen, Sonderprogrammen, Musik und Gastronomie zur Museumsnacht ein. Eines der Themen sind Blicke zurück und in die Zukunft der Stadt. So geht es um Rembrandts Strich, Humboldt tritt als Sammler von Pflanzen im Botanischen Garten auf und im Kraftwerk Mitte dreht sich alles um Energie. Die Einzelkarte für die Museumsnacht kostet 13 Euro, zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder unter 14 Jahren sind für 28 Euro dabei. Die Tickets berechtigen nicht nur zum Besuch der Museen von 18 bis 1 Uhr, sondern auch zum Pendeln zwischen den Häusern mit Bus und Bahn sowie für die An- und Abreise im gesamten VVO, außer in den Sonderverkehrsmitteln, von 14 Uhr bis 6 Uhr am Folgetag. Die Karten gibt es unter anderem

in allen teilnehmenden Institutionen, den städtischen Bürgerbüros, den Verkaufsstellen der DVB, der VVO-Mobilitätszentrale sowie erstmals an den Fahrausweisautomaten der DVB AG und der Deutschen Bahn.

Programm und weitere Infos: www.museumsnacht.dresden.de Verlosung Die Landeshauptstadt Dresden und der VVO verlosen fünf mal zwei Freikarten. Senden Sie uns eine Postkarte oder eine E-Mail an gewinnspiel@vvo-online.de mit Namen, Adresse und dem Stichwort „MuseumsNacht“. Einsendeschluss ist der 27. Juni. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit KombiTicket zum Konzert Auch fürs Sommerprogramm der Frauenkirche gilt: Zu vielen Konzerten sind Eintrittskarten gleichzeitig Fahrscheine für Bus und Bahn. Dresdner und Gäste der Stadt können sich an 130 Konzerten pro Jahr in der Frauenkirche erfreuen – und oft ohne Stau und Parkplatzsuche anreisen. Denn dank VVO-KombiTicket gilt die Eintrittskarte 4 Stunden vor bis 6 Stunden nach Veranstaltungsbeginn im gesamten Verbundraum zugleich als Fahrausweis. Wie wandlungsfähig Musik unter der großen Sandsteinkuppel sein kann, zeigt allein ein Blick auf das Sommerprogramm. So ist am 25. Juni das international umjubelte New Century Chamber Orchestra aus San Francisco mit Werken von Gershwin, Barber und Copland zu Gast. Ein Solist des Abends ist Daniel

Hope, Artistic Director der Frauenkirche. Wer Haydn, Bach und Mozart mag, ist beim Konzert des amerikanischen Starpianisten Kit Amstrong richtig. Der 27-Jährige musiziert am 19. Juli gemeinsam mit dem renommierten Stuttgarter Kammerorchester. Satten Blechbläserklang hingegen gibt es am 31. August, wenn World Brass zu einer musikalischen Reise von England über Schottland nach Amerika einladen. Verlosung Die Stiftung Frauenkirche und der VVO verlosen je 2 x 2 Karten für Kit Armstrong am 19. Juli sowie für World Brass am 31. August. Senden Sie uns eine Postkarte oder E-Mail mit Namen, Adresse und dem jeweiligen Konzerttitel an gewinnspiel@vvo-online.de. Einsendeschluss ist der 30.06.2019. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Du solltest nicht allein auf 'ne Party geh'n!

ABO BONUS

12 | 13

PORTAL

Attraktive Angebote und  Gewinnchancen für Stammkunden Tanzen Sie im Roland-Kaiser-Takt am Dresdner Elbufer! Für Stammkunden verlosen wir für das längst ausverkaufte Konzert am 10. August 2 x 2 Tickets. Mit etwas Glück sind Sie dabei, wenn der Kaiser und seine Live-Band die Stadt in den Ausnahmezustand versetzen. Darüber hinaus stehen bei den Filmnächten am Elbufer ab 27. Juni mehr als 60 Filme und Konzerte auf dem Programm.

Mitmachen ist ganz einfach! Egal bei welchem Verkehrsunternehmen im VVO Sie ein Abonnement abgeschlossen haben: Mit der Nummer auf Ihrer Chipkarte oder dem klassischen Papierfahrschein können Sie unter www.vvo-online.de/Abo-Bonus-Portal teilnehmen. Weitere Angebote: • 3 x 5er-Tickets für die Filmnächte am Elbufer • 3 x 1 GutscheinCard für das Geibeltbad in Pirna • 3 x 1 Familienkarte für eine Hin- & Rückfahrt mit der Lößnitzgrundbahn • Rabatt für die Comödie Dresden, unter anderem für das Sommertheater im Schloss Übigau

Räuberschänke vorm Barockschloss! Das Dresdner Barockschloss Übigau erwacht in diesem Sommer zu neuem Leben: Vom 5. Juli bis 25. August verwandelt es sich in die Kulisse des neues Open-Air-Theaters „Comödie im Schloss“. Auf dem Spielplan steht „Das Wirtshaus im Spessart“ nach der Novelle von Wilhelm Hauff. Dieser Stoff erlangte durch die Verfilmung mit Liselotte Pulver in den Fünfzigerjahren bundesweite Bekanntheit. Mit Rainer König in einer Paraderolle als wunderbar verschrobener Wirt erzählt die Comödie Dresden dieses diebische Vergnügen als schaurig-schöne Abenteuerkomödie ganz neu.

EXKLUSIVE AUSFLÜGE Braumeisters Dampfzug

Während der Fahrt mit Deutschlands ältester Schmalspurbahn kredenzt ein Meisterschüler des Braumeisters Michael sächsische Bierspezialitäten; dazu serviert er kurzweilige Anekdoten rund um die Brautradition. In Dippoldiswalde beschließen die Gäste den Ausflug mit einem Museumsrundgang. Termine: 23.6. / 6.7. / 11.8. / 7.9. / 28.9. / 6.10. / 26.10. / 8.11. Preis: 59 EUR, für Abo-Kunden 56 EUR

Sächsische Senfmetropole

Galt der „Bautz’ner“ im Osten schon immer als einzig wahre Senfmarke, erkannten das nach dem Mauerfall auch die westlichen Mitbürger. Tuchhändlerin Teda bringt den Gästen das legendäre Gewürz nahe und erzählt auf einem Rundgang durch Bautzen echte und geflunkerte Geschichten. Highlight des Tages ist der Senfworkshop in der Hammermühle. Termine: 8.9. /  21.9. / 6.10.  Preis: 62 EUR, für Abo-Kunden 59 EUR Weitere Infos: www.sachsen-traeume.de

Information und Buchung der Angebote: Sachsenträume – Reise- & Veranstaltungsgesellschaft mbH Könneritzstraße 11, 01067 Dresden, Tel. 0351 / 21 39 13 40, Fax 0351 / 21 39 13 44, info@sachsentraeume.de, www.sachsen-traeume.de Um Voranmeldung wird gebeten.


VVO Partner

Umsteigefrei in die Innenstadt Die früheren Dresdner Buslinien 75 und 94 werden zur neuen Linie 75 verknüpft. Ab dem 6. Juli verknüpfen die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) die früheren Buslinien 75 und 94 zur neuen Linie 75. Zwischen Goppeln und Niederwartha entsteht dadurch eine umsteigefreie Busverbindung in dichtem Takt, mit der die Stadtteile Leubnitz, Friedrichstadt, Briesnitz und Cossebaude besser an die Innenstadt angebunden werden. Darüber hinaus erreichen die Fahrgäste unter anderem auch den Zoo Dresden oder das Krankenhaus Friedrichstadt sicher und bequem. Durch das verbesserte Angebot erwarten die DVB auf der Strecke 1 700 neue Fahrgäste pro Tag; 600 Pkw-Fahrten könnten vermieden werden.

te die Linie 13 am Lennéplatz, die Linie 11 an der Prager Straße. Wenn die Augustusbrücke wieder für den Straßenbahnverkehr freigegeben ist, steht dort auch die Linie 8 zur Verfügung. In Richtung Klotzsche und Industriegelände kann man an den Bahnhöfen Strehlen oder Mitte in die S-Bahn S 2 umsteigen; von Mitte nach Klotzsche verstärken Regionalzüge das Angebot. In Richtung Trachenberge ist die S-Bahn-Linie 1 eine schnelle Alternative zur Linie 3.

Weitere Infos: www.dvb.de

Von Montag bis Freitag fährt die neue Linie 75 zwischen Leubnitz und Prager Straße im Zehn-Minuten- und zwischen Cossebaude und Prager Straße im 20-Minuten-Takt. Im Nachtverkehr besteht in der Zeit von 22 bis 1 Uhr Anschluss zur Linie 1 nach Prohlis an der Haltestelle Postplatz. Ab 1 Uhr nimmt die Linie 75 am Postplatztreffen teil. Zu beachten ist, dass die neue Linie 75 die Haltestelle Pirnaischer Platz nicht mehr bedient; es gibt jedoch mehrere alternative Umstiegsmöglichkeiten. In Richtung Neustadt erreichen die Fahrgäs-

Die Buslinie 75 macht unter anderem an der Prager Straße halt.

Sofort informiert Die App DB Streckenagent benachrichtigt die Nutzer bei Verspätungen und Zugausfällen und zeigt Alternativen an. Mit der App DB Streckenagent sind Fahrgäste immer rechtzeitig über Störungen, Ersatzverkehr und Alternativrouten informiert. Der Streckenagent bietet einen wichtigen Service für Pendler, Berufsschüler und Ausflügler in den Zügen der Deutschen Bahn – vor allem, wenn sie häufig die gleichen Strecken fahren. Diese Strecken können die Nutzer in der App hinterlegen. Einmal auf das Smartphone hochgeladen, schickt der Streckenagent Sofort-Benachrichtigungen über Verkehrsänderungen auf den persönlichen Routen per Push-Nachricht direkt auf das Handy. Zudem zeigt die App alternative Routen an und leitet den Weg zum Abfahrtsort des Ersatzverkehrs. Übrigens: Wer im Urlaub ist, kann die Push-Funktion ganz unkompliziert ausschalten. Spart Zeit und Nerven: die App DB Streckenagent


VVO Hintergrund

14 | 15

Wo geht`s lang? Der gesamte Schienenverkehr in Deutschland wird von rund 13.000 Fahrdienstleitern auf die richtigen Gleise gelenkt.

VOM STELLHEBEL ZUM MAUSKLICK: Wie DB Netz täglich 40.000 Züge über Deutschlands Gleise lenkt Aktuell rollen zwischen Radebeul, Coswig und Elsterwerda häufig Busse statt Bahnen. Neben dem Bau neuer Brücken, Schienen und Weichen heißt es, dass die Strecke an das Elektronische Stellwerk angeschlossen wird. Was bedeutet das eigentlich? Rund 40.000 Züge sind tagtäglich auf dem deutschen Schienennetz unterwegs: Vom ICE bis zur S-Bahn, vom mit Containern beladenen Güterzug auf dem Weg nach Mitteleuropa bis zur Regionalbahn nach Kamenz. Gesteuert wird der gesamte Zugverkehr durch rund 2.800 Stellwerke, in denen rund 13.000 Fahrdienstleiter tätig sind. Bundesweit unterscheidet man vier verschiedene Typen: Mechanische Stellwerke Bei dieser Bauart werden Signale und Weichen über Hebel und Drahtzüge per Hand gestellt. Weichen können damit nur bis zu 800 und Signale bis maximal 1.800 Meter Entfernung gestellt werden. Die Stellbezirke, also die Streckenabschnitte, für die der Fahrdienstleiter in seinem Stellwerk verantwortlich ist, sind daher vergleichsweise klein. Hinzu kommt, dass sich der Stellwerksmitarbeiter per Augenschein davon überzeugen muss, ob das Gleis, in das ein Zug fahren soll, auch wirklich frei ist. Größere Bahnhöfe haben deshalb mehrere dieser Stellwerke.

Elektromechanische Stellwerke Diese Bauform wandelt mechanische Bedienhandlungen des Personals in elektrische Impulse um. Weichen und Signale stellen sich elektrisch um. Die Betriebszustände der Signale und Weichen werden im Stellwerk über verschiedenfarbige Schalter und Lichtpunkte angezeigt. Der Fahrdienstleiter überzeugt sich in der Regel per Augenschein davon, dass die Gleise für Zug- oder Rangierfahrten frei sind. Relaisstellwerke Die Gleispläne der Bahnhöfe und der angrenzenden Streckenabschnitte sind bei diesem elektrischen Stellwerk schematisch auf Stelltischen abgebildet. Hier werden alle Bedienhandlungen vorgenommen und Betriebszustände angezeigt. Die Gleise werden überwiegend automatisch „frei“ gemeldet. Elektronische Stellwerke (ESTW) Bei dieser Bauart werden die Signale und Weichen mit Computertechnik per Mausklick gestellt. Fahrdienstleiter können in den ESTW größere regionale Bereiche steuern und überwachen. Die Fahrdienstleiter arbeiten in bundesweit sieben Betriebszentralen, für die Region rund um Dresden sitzen die Mitarbeiter in Leipzig.


VVO Unterhaltung

ZUTATE N FÜR 6 PER SON EN: 250 g Erdbeeren, 150 ml Campari, 100 ml Holunderblütensirup, 500 ml gekühlter, trockener Weiß wein, 400 ml gekühlter Prosecco, 400 ml gekühltes Mineralwasser, einige Stiele Minze, Eiswürfel

Erdbeer Campar i� B owle

UN D SO GEH T'S: Erdbeeren waschen, putzen und viert eln, in ein Bowlegefäß geben, mit Campari und Holunderblütensiru p übergießen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Wenn die Party startet, mit Weißwein , Prosecco und Mineralwasser auffüllen. Die Minze waschen und zur Bowle geben. Nach Bedarf Eiswürfel hinzufügen und das ultimative Erdbeerfeeling genießen :-)

Leseclip

ilius

Mob

iden schne n us aus fklebe u a Mobil e ch uf Las a d n u

Leseclip

nach v orn falz en

Mobilius

Sommer Sonne ErdbeerFeeling

Der nächste OberelbeTakt erscheint am 3. 27.September. November.Darin Darinunter unteranderem: anderem:Neue Sonderausstellung im Verkehrsmuseum Dresden, Entspannt die Lößnitzgrundbahn zu den Weihnachtsmärkten feiert Schmalspurbahn-Festival, in Dresden und der neueRegion, FAHRKARTEN mehr Fahrten bei deranDVB Silvester AG und undviele Teil 4Tipps der VVO-Chronik für tolle Herbst-Touren.

Profile for Verkehrsverbund Oberelbe (VVO)

VVO OberelbeTakt II/2019 – Das Kundenmagazin des Verkehrsverbundes Oberelbe  

Neue günstige Tickets für Schüler & Azubis, große Fete zum Schmalspurbahn-Festival auf der Weißeritztalbahn sowie zum 5. Geburts­tag der Nat...

VVO OberelbeTakt II/2019 – Das Kundenmagazin des Verkehrsverbundes Oberelbe  

Neue günstige Tickets für Schüler & Azubis, große Fete zum Schmalspurbahn-Festival auf der Weißeritztalbahn sowie zum 5. Geburts­tag der Nat...

Advertisement