Page 1

Folge 3 • GZ13A039515 • www.meinesteirische.at

FEBRUAR 2013

ist hier . z t a l . Der P aber fein. e 2 it , e S n auf klei mehr

Leoben I Bruck - Mürzzuschlag

Werden Sie jetzt zum Fitnesstester! Das gesamte LifeStyle Fitnessangebot

4 Wochen lang um nur

19,

90

Angebot gültig bis 25.2.2013

0664 / 33 82 716

www.jahrbacher.at

Barzahlung sofort – Schätzungen und Ankauf von Gold- und Silberschmuck, Bruchgold, Zahngold, Silberbesteck, Geschirr, Gold- und Silbermünzen, Briefmarken, Ansichtskarten, Orden, Bajonette, Uniformen, Fotos, Möbel, Bilder u.v.m. Kaufe komplette Nachlässe!

Übersiedelungen & Räumungen – besenrein! GRATISBESICHTIGUNG!

Beim SCHWAMMERLTURM in LEOBEN, Tel. 0664 / 3382716 und HAUPTPLATZ 6, BRUCK/MUR (im Haus Glasbau Gruber), Tel. 03862 / 53 0 13 In Leoben auch am Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet!

Komp

Bevor Sie Ihren GOLD- und SILBERSCHMUCK VERKAUFEN, fragen Sie zuerst UNSERE SACHVERSTÄNDIGEN!!! SCHÄTZUNGEN sind GRATIS!!!

S in

en Fitness u ach n

d

8700 Leoben Josef-Heißl-Sraße 40, Tel. 03842/22222 G it dhe un es

Verschenken Sie nicht Ihren GOLDSCHMUCK

ete nz

Mehr dazu auf Seite 26 8600 Oberaich Bruckerstraße 111, Tel. 03862/ 54800 8600 Bruck/Mur Roseggerstraße 16, Tel. 03862/56 200 8602 Kapfenberg Wienerstraße 35a, Tel. 03862 / 22355

www.lifestylefitness.at


© Valua Vitaly - Fotolia.com

MEINE STEIRISCHE

OST

© WV–WERNBACHER

Werben wirkt in meiner ...

22 MEINE OSTSTEIRISCHE

www.meinesteirische.at


Meine OberSteirische

Editorial

Vorurteile und Schubladendenken Mit den Vorurteilen und dem Schubladendenken ist es wie mit all den anderen Lastern, die wir Menschen für uns entdeckt haben – wir schwören ihnen ab, und doch werden wir sie nie wirklich los.

W

ir urteilen über Menschen, die wir überhaupt nicht kennen. Egal auf wen wir auch treffen, wir öffnen ein gewaltiges Sortiment an Vorurteilen! „Meine Nachbarin, die fette Kuh, muss ja komisch sein, wenn sie keinen Freund hat, und weniger Fast Food würde ihr auch guttun.“ „Dieser oberflächliche Typ färbt sich die Haare, und wie der sich kleidet, der steckt sicher in der Midlife-Crisis.“ Dabei wissen wir gar nicht, wie unsere Nachbarin wirklich ist, und können nicht wissen, dass dieser Typ gerade eine Trennung hinter sich hat und seine Kinder nur mehr alle 14 Tage sieht – wenn er Glück hat.

Wenn wir die Zeit und Möglichkeit haben, diese Menschen genauer kennenzulernen, dann stellt sich sehr oft unser Urteil als nicht zutreffend heraus. Unsere Nachbarin entpuppt sich plötzlich als eine humorvolle, intelligente und kommunikative Frau.

Aber auf einmal kommt dieser Typ ins Café mit langen fetten Haaren, unrasiert, mit speckigen Jeans, fettem Hemdkragen und abgenützter Hemdmanschette – und zack! Da ist es wieder. Unser Urteil: ein Sozialschmarotzer und Taugenichts. Und die Schublade schnappt zu.

Wir bemerken, dass der Typ mit dem sonnengelben Hemd gar nicht so ein Schnösel ist, wie wir dachten, sondern einen großartigen Sinn für Humor hat.

Ich jedenfalls habe eine unmittelbare Meinung über eine Person, der ich begegnet bin. Mit dieser Meinung stecke ich diese Person in eine Schublade.

Eigentlich sind ja wir die Oberflächlichen. Und dann schwören wir ihnen wieder ab – für immer, das versteht sich von selbst! Wir verachten die Vorurteile und glauben sie überwunden zu haben. Wir haben es geschafft, wir haben sie überwunden und werden von nun an jedem Menschen die gleiche Chance geben, bis wir ihn richtig kennen.

Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass ich nur positive Schubladen habe. Zumindest halte ich diese Schublade so lange geschlossen, bis ich diese Person persönlich getroffen und kennengelernt habe. Ihr Reinhard Wernbacher Herausgeber und Chefredakteur

NÄCHSTE AUSGABE

Donnerstag 14. März 2013 Annahmeschluss Freitag 1. März 2013

80.000 Haushalte Obersteiermark T 0664/51 80 136, office@meinesteirische.at www.meinesteirische.at

Meine Steirische erscheint 10-mal im Jahr als kostenlose Ausgabe und wird mit der Post AG an 164.000 Haushalte in den Bezirken Weiz, Hartberg-Fürstenfeld, Südoststeiermark, Leoben und Bruck-Mürzzuschlag verteilt.

Meine Steirische

3


Meine OberSteirische

Dr. Georg Zakrajsek

Nie sollst Du mich befragen ... ... singt Lohengrin, und er hatte seine Gründe. Die neugierige Elsa fragt dennoch und die Geschichte ist gar nicht gut ausgegangen. Unsere Regierung hat ihr Volk befragt. Wenn man sich verirrt hat, kann man nach dem Weg fragen. Aber eine Regierung, die sich verirrt, ist wahrscheinlich nicht die Regierung, die sich ein Volk wünscht. Eine Antwort hat es gegeben, sie war recht eindeutig. Ob die Befragung insgesamt gut ausgegangen ist, kommt auf den Standpunkt an. Jedenfalls war das Ergebnis überraschend. Eine so deutliche Mehrheit für die Wehrpflicht hat keiner erwartet. Vielen hat das gar nicht gefallen. Was macht man aber damit, was macht man mit der Stimme des Volkes? Darüber haben die Verantwortlichen, wie es scheint, noch nicht wirklich nachgedacht. Fest steht, dass wir für eine anständige Landesverteidigung viel zu wenig Geld aufwenden. Das ist seit 1955 schon so und hat sich seither nicht geändert. Österreich hat ja, wie die Geschichte zeigt, sein Heer immer vernachlässigt und immer zu wenig Geld dafür aufgewendet. Mehr Geld wird es aber trotz des Ergebnisses der Befragung sicher nicht geben. Verloren hat jedenfalls der Herr Verteidigungsminister Darabos, der mit seiner Idee von einem Berufsheer mitten im eisigen Jänner baden gegangen ist. Ob wir ihn noch vor der Nationalratswahl verlieren werden, wird sich noch herausstellen. Sollte das der Fall sein, hätte die Befragung wenigstens etwas Gutes gehabt. 4

Meine Steirische

Meine Steiermark

Europa im Wandel

Martin Krusche

Welche Unruhe! Seit Monaten. Alles scheint in Bewegung gekommen zu sein. Sind wir aus den weltweiten Krisenereignissen von 2009 halbwegs heil davongekommen? Schaut so aus. Aber die Gemeindezusammenlegungen. Und das mit dem Bundesheer. Dann auch Korruptionsskandale, unterirdische Geldflüsse ... Meine Erinnerung besagt, dass ich die Zeit des Kalten Krieges nicht so unruhig erlebt habe. Doch das kann täuschen. Heute bin ich sicher, Europa erlebt gerade den größten Umbruch seit dem Fall der Berliner Mauer. Falls das zutrifft, werden wir alle an unseren vertrauten Ansichten arbeiten müssen. Das heißt auch, die Mentalität von Nesthockern ist hinfällig. Wer beklagt, dass unser Österreich nicht mehr ist, was es war, hat Jahrzehnte verschlafen. Wie viele unter uns haben gerne angenommen, der Wohlstand Österreichs sei bloß eigenen Verdiensten zu danken? So ist die Welt aber nicht. Auch Österreich hat Hypotheken genossen. Außerdem haben wir im 20. Jahrhundert von allerhand Raub und Diebstahl profitiert. Manche können sich das anscheinend bis heute nicht abgewöhnen. Es hat uns materiell genützt, hart am Eisernen Vorhang, also an der Grenze zwischen NATO und Warschauer Pakt, zu leben. Diese alten Vorteile sind verschwunden. Mehr noch, Europas einstige Vormacht ist Geschichte. Wir müssen uns auf vielfache Arten neu orientieren. Ich kenne Leute, die sich diesen Tatsachen verweigern. Macht fast nichts, der Lauf der Dinge wird über sie hinwegfegen. Wir sollten doch kulturelle und politische Erfahrungen im Rücken haben, die uns für so spannende Zeiten und eine ungewisse Zukunft stärken. Denn – so heißt es – das Einzige, was sich nicht ändert, ist die Tatsache, dass sich stets alles ändert.

Genieße ein besseres Leben! tes Österreich Reins

Die Gläserne Fabrik Das Besucherzentrum der Fa. Schirnhofer in der Ökoregion Kaindorf.

Erleben Sie unsere ethische Lebensmittelerzeugung und eine multimediale, moderierte Rundreise durch die Firma Schirnhofer mit Einblick in alle Produktionsabläufe. Anschließend erwartet Sie ein warmes Würstchenbuffet mit frischem Gebäck und regionalen Getränken in unserer Gourmetlounge. Besucherinformation (nach Voranmeldung) • Besichtigungstermine: Mo. bis Fr. um 8.15, 10.45 od. 13.15 Uhr; Sa. um 8.15 oder 10.45 Uhr (Dauer ca. 2 Stunden) • Beitrag: 9 Euro, Verköstigung inklusive • Reservierungen können auf der Homepage www.feinkost-schirnhofer.at oder telefonisch unter +43 (0) 3334 / 3131-271 vorgenommen werden. • Parkplätze sind ausreichend vorhanden. • Verkehrsanbindung: A2 Autobahnabfahrt Bad Waltersdorf, B54, L412 Wir sind barrierefrei

www.feinkost-schirnhofer.at

Gläserne Fabrik_55x192_Obersteirische.indd 1

29.01.2013 16:05:49


Meine Steiermark

Meine OberSteirische

Steak & Lobster in Frühjahrsund Sommerpause

Charity-Skirennen in Kitzbühel

v.l.n.r. Maier, Berger, Hammerer

Am Rande des großen Kitzbüheler Charity-Skirennens trafen der Organisator und ehemalige Formel-1-Rennfahrer Gerhard Berger und Arno Maier, seines Zeichens Charity-Beauftragter des Kiwanis Clubs Leoben, auf ein Fachgespräch unter „Kollegen“ zusammen. Arno Maier besorgte sich dabei einige Anregungen für die Murmetropole. Frei nach dem Motto: „Wann hat man schon die Möglichkeit, mit Herrn Berger persönlich über dies und das zu sprechen.“ Mit dabei war auch der in München lebende Steiermarkexport Franz Hammerer.

Allergien Neurodermitis, Hautausschläge Asthma, Heuschnupfen Entzündungen, wie z.B. Magenschleimhaut, Dünn- oder Dickdarm • Probleme mit inneren Organen • Rheumatische Probleme • Migräne oder andere Schmerzzustände • • • •

Das Pop-up-Restaurant Steak & Lobster im Hotel Kongress wurde am Sonntag, den 6. Jänner mit einer fulminanten Feier geschlossen. Alle Mitarbeiter bedankten sich bei den vielen Gästen, die das kurzfristige Angebot eines Steakund Hummerrestaurants in Leoben so positiv angenommen haben. Ein Wiedersehen wird es im Oktober 2013 geben, wenn das Restaurant im Hotel Kongress wieder seine Pforten öffnet. Bis dahin können die Räumlichkeiten des Restaurants übrigens auch gemietet werden für Seminare und Feiern bis ca. 40 Personen. Anfragen unter 03842/46800, office@hotelkongress.at, www.hotelkongress.at

• Austesten, welche Lebensmittel Fettdepots erzeugen • Diese ersetzen durch andere • Umstellung auf gesunde Ernährung, mittels Bioresonanz den Heißhunger nehmen • 1/2 bis 1 kg Gewichtsverlust pro Woche • Ohne Medikamente und Zusatzstoffe • Auch für Kinder bestens geeignet!

Lukas Franz aus Krieglach - Hautjucken,Verdauungsprobleme Seit ca. einem Jahr litt ich unter Verdauungsproblemen und einem starken Juckreiz am ganzen Körper, der oft unerträglich war und ich mich sogar manchmal blutig kratzte. Schulmedizinisch konnte mir nicht geholfen werden. Bei den Sitzungen wurden Blockaden gelöst und verschiedene Allergene (wie zB.: Darmpilz Candida Albicans, Weizen, Quecksilber, Gänsefedern) energetisch getestet und gelöscht. Bereits nach der 4. Sitzung war ich beschwerdefrei und hatte kein Jucken und keine Verdauungsprobleme mehr. Meine Gattin und ich sind sehr froh BIORESONANZ IRENE in Anspruch genommen zu haben, und wir können es zu 100% weiterempfehlen!

Meine Steirische

5


Meine Steiermark

Meine OberSteirische

Landesberufsschule und Tourismusschulen Bad Gleichenberg

kochen die Schi WM in Schladming ein Als Schifest mit Herz soll die alpine Schiweltmeisterschaft 2013 in Schladming nicht nur für Edelmetall bei Hirscher und Co sorgen, sondern auch mit steirischer Gastlichkeit die ganze Welt begeistern. Schon gespannt auf die WM-Tage sind auch die beiden Direktoren Wolfgang Haas (Tourismusschulen) und Mag. Josef Schellnegger (Landesberufsschule). Unisono meinen beide: „Wir schicken die Elite der steirischen Gastronomiejugend ins Rennen und sind uns sicher – die Goldmedaille an Herzlichkeit geht nach Bad Gleichenberg!“

S

o wie sich Marcel Hirscher, Klaus Kröll oder Anna Fenninger auf dieses Ereignis vorbereiten, trainieren auch die Schülerinnen und Schüler der Landesberufsschule und der Tourismusschulen in Bad Gleichenberg für ihren Einsatz bei der Schi-WM 2013. Sie werden bei dieser WM im „Haus der Wirtschaftskammer Steiermark“ und im „Haus Ski Austria des ÖSV“ für das leibliche Wohl sorgen. Damit das reibungslos funktioniert, wird an beiden Schulen eifrig geübt. Wobei sich die teilnehmenden jungen Gastronomietalente schon

als Sieger fühlen dürfen, haben sie sich doch alle durch ihre bisherigen schulischen Leistungen für dieses „WM-Team“ qualifiziert. Besonderes Augenmerk legen beide Schulen neben der fachlichen Qualifikation auf Auftreten und Engagement, sollen doch gerade diese jungen Menschen die steirische Gastlichkeit in bester und bewährter Weise präsentieren. „Bei diesem Ereignis dabei zu sein, ist für mich schon etwas ganz Besonderes, und ich freu mich schon irrsinnig drauf,

so nah am Geschehen zu sein. Das wird sicher eine lässige G’schicht!“, meint dazu etwa Klara Haas, die die Landesberufsschule besucht und im Service zum Einsatz kommen wird. Große Unterstützung gibt es von Seiten der Wirtschaft: Eingekleidet werden die Mannschaften von Trachten Hiebaum und Trachten Trummer, die Wirtschaftskammer Steiermark sorgt unter anderem auch für den Transport von Bad Gleichenberg nach Schladming und zurück.

Wir suchen im Auftrag nationaler und internationaSportmanagement Sportagentur Spielervermittlung

....die österreichische Plattform für Sportler und Sportlerinnen sowie Trainer, die einen Platz in einem Team suchen, und für Teams und Vereine, die ihre Mannschaft um talentierte Spieler und Spielerinnen, oder fachkundige Trainer, ergänzen möchten.

6

Meine Steirische

ler Mannschaften Ihr Talent. Egal ob Amateur oder Profi - wir vermitteln Sie an die richtige Mannschaft, in der Ihre Fähigkeiten honoriert werden. Anfragen und Gratis-Registrierung unter: Thomas Fras

Mag. Thomas Baumgartner

Allgem. beeid. u. gerichtlich zertifizierter Sachverständiger

ÖFB-lizenzierter Spielervermittler

Tel. 0664 / 929 74 74

Tel. 0660 / 49 53 443

8041 Graz, Neudorferstr. 13, e-mail: office@nolimitsports.at

www.nolimitsports.at


Meine Steiermark

Meine OberSteirische

Premiere für das allererste

Chinakohl-Dirndl

Es zeigt die wunderschönen Farben des Chinakohls vom frischen Grün bis zum erdigen Braun, in dem der Chinakohl wächst. Chinakohl inspiriert Modewelt. Inspiriert vom frischen Grün des steirischen Chinakohls und der typisch oststeirischen Landschaft wurde das Chinakohl-Dirndl kreiert. Hinter dieser kreativen Idee stecken die innovativen steirischen Chinakohlbauern. Das Chinakohl-Dirndl spiegelt den Charakter und die Eigenschaften des Chinakohls wider. Das Braun des Kleides steht für in Erde gewachsenen Chinakohl, das warme Senfgelb und das frische Grün stehen für den lange und gut lagerfähigen Kohl. Und das oststeirische Landschaftsmotiv auf der Schürze zeigt die Landschaft, in der steirischer Chinakohl prächtig wächst und gedeiht. Vertriebspartner ist die Firma Hiebaum in Studenzen. Modischer Hingucker. Mit diesem modischen Hingucker wird auf den steirischen Chinakohl als typischen Wintersalat aufmerksam gemacht. „Die Steirerinnen und Steirer können mit dem Chinakohl fit durch den Winter gehen. Direkt vor der Haustür wächst unser Chinakohl, der nicht nur gesund und kalorienarm ist, sondern auch noch gut schmeckt!“, betont Franz Kober, Sprecher der Chinakohlproduzenten in der Steiermark. Ehrenamt12a(210x143)_Ehrenamt12a(210x143) 20.09.12 10:34 Seite 1

Damit was passiert, wenn was passiert,

brauchen wir Ihre Hilfe.

Zusammen arbeiten:

Für eine Steiermark mit Zukunft.

H

ochwasser, Muren, Feuer, Hagel und Schnee. Tausende Steire-

rinnen und Steirer stellen ihre Kraft, ihr Wissen und ihre Zeit zur Verfügung, um die Folgen immer häufiger werdender Naturkatastrophen zu mindern. Diesen Freiwilligen bei Rettungsdiensten, Feuerwehren und vielen anderen Einsatzorganisationen im Land gebührt unser Dank und unsere Anerkennung. Wenn auch Sie Ihren Teil beitragen möchten: Eine Liste aller steirischen Organisationen, die sich über Ihre Hilfe freuen, finden Sie im Internet unter: www.katastrophenschutz.steiermark.at

Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Meine Steirische

7


Meine OberSteirische

Josef Schiffer:

„Wir zeigen die Vielfalt der Tracht, verzichten aber auf Kitsch und haben uns seit Langem der Nachhaltigkeit verpflichtet.“

8

Meine Steirische

Meine Steiermark


Meine Steiermark

Hiebaum

Meine OberSteirische

- kleines Unternehmen mit großer Nachhaltigkeit

Sich als vergleichsweise kleines oststeirisches Unternehmen im globalen Wettbewerb zu behaupten, ist ohnehin schwer genug. Noch härter sind die Bedingungen in der Textilbranche. Im Dunst von Billiglöhnen und Kinderarbeit überschwemmen Textilien aus Asien den Markt, heimische Firmen können nur mit Qualität und Regionalität dagegenhalten. So auch die Trachtenmanufaktur Hiebaum in Studenzen, die seit mehr als 55 Jahren für Innovation und Nachhaltigkeit steht. Wir baten Geschäftsführer Josef Schiffer zum Gespräch. Meine Oststeirische (MO): Wie besteht man gegen die asiatische Konkurrenz? Josef Schiffer (JS): Nun, wir können und wollen den allgemeinen Kaufrausch nicht einschränken, wir bemühen uns aber, ihn in bestimmte Bahnen zu lenken. Wir wollen die Konsumenten, ähnlich wie in der Lebensmittelbranche, für heimische Qualitätsprodukte sensibilisieren. Was bei „Bio & Co.“ funktioniert, kann unter gewissen Umständen auch bei der Bekleidung klappen. Diese Aufgabe sollten meiner Meinung nach aber nicht die Unternehmen, sondern die Medien übernehmen. „Geiz ist geil“, „billiger ab vier Stück“ (obwohl man eigentlich nur ein Stück braucht) und andere Slogans sind für das Qualitätsbewusstsein nicht gerade förderlich. MO: Wie produzieren Sie eigentlich? JS: Für Großkunden kaufen wir etwa 30% der Arbeit zu, alles andere fertigen wir mit unseren 55 Näherinnen und Schneiderinnen in unserer Manufaktur in Studenzen selbst. So bleiben auch das Know-how und die Innovation bei uns. Unsere Arbeitsbedingungen sind mit denen in Asien nicht einmal im Ansatz vergleichbar. Wir haben wenig Fluktuation, viele Mitarbeiterinnen, die alle ausschließlich aus der Region stammen, sind seit Jahrzehnten in unserem Unternehmen tätig. Produktentwicklung, Design, Fertigung und Versand finden direkt vor Ort statt, so können wir unsere Bekleidung auch zu vernünftigen Preisen anbieten.

MO: Welche Kunden sprechen Sie an und wie finden Sie einander? JS: Wir fahren auf zwei Schienen. Auf der einen Seite bedienen wir mehr als 300 Großkunden im gesamten alpinen Raum, mit denen wir meist über Fachmessen in Kontakt gekommen sind. Unsere Kollektion hat bis zu 300 Teile und ist als österreichische Ware in ihrer Gesamtheit erkennbar und entsprechend beliebt. Auf der anderen Seite betreiben wir hier am Standort in Studenzen einen Einzelhandel. Mit halbjährlichen Modeschauen und gezielter Werbung in Printmedien und auf Plakaten machen wir auf uns aufmerksam. Hilfreich ist seit einiger Zeit auch unsere „gläserne Manufaktur“, die im Jahr 60–80 Reisegruppen besuchen und dabei einen Blick hinter die Kulissen der Fertigung werfen dürfen. So kann die Wertigkeit unserer Produkte hautnah wahrgenommen werden, obwohl diese Führungen keine Verkaufsveranstaltungen sind. Viele Besucher kommen aber wieder, wenn sie auf das Thema Tracht stoßen. MO: Wie unterscheiden Sie sich vom Mitbewerb? JS: Wir zeigen die Vielfalt der Tracht, verzichten aber auf Kitsch und haben uns seit Langem der Nachhaltigkeit verpflichtet. Mode Hiebaum hat beispielsweise mit der Entwicklung der Vulkanlandtracht einen wesentlichen Beitrag zur Regionalentwicklung geleistet. 2008/09, als die Krise ausgebrochen ist, haben wir – zugegebenermaßen mit viel Bauchweh und schlaflosen Näch-

Das Interview für „Meine Steirische“ führte Guido Lienhardt.

ten – in den Ausbau unseres Unternehmens investiert. Heute fertigen wir auch Kleinkollektionen, die sehr individuell sind und deshalb fast als Einzelstücke gelten. Unsere Kunden schätzen das Gesamtangebot, bei dem man von der Unterwäsche bis zum passenden Accessoire alles findet. Wichtig für uns ist, Kunden zufriedenzustellen, die nicht dem Konsumzwang der Masse folgen und sich gleich für etwas Anständiges, Authentisches und Beständiges entscheiden. Denn damit haben sie sehr lange eine Freude und das Teil kommt nicht nach einem Jahr in den Rot-KreuzSack. MO: Wo sehen Sie die Branche in zehn Jahren? JS: In den nächsten zehn Jahren wird sich nicht so viel ändern wie in den letzten fünf. Wir konnten das Alter des durchschnittlichen Trachtenträgers von 30 auf 20 Jahre senken. Bei den Jungen ist die Tracht voll im Trend, viel jünger geht’s wohl nicht mehr. Ziel der Branche muss es sein, dass die Tracht nicht als Massenware verheizt wird, sondern als edles, wertiges und beständiges Bekleidungsstück wahrgenommen wird. Durch die jetzige Zeit der Kitsch- und Billigware müssen wir durchtauchen, in ein paar Jahren wird sich das von selbst reguliert haben und die hochwertige Ware und deren Produzenten werden am Ende übrig bleiben. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir dort ideenreich mit dabei sind. MO: Vielen Dank für das Gespräch!

Meine Steirische

9


Meine OberSteirische

Meine Steiermark

RECHT: Jeder Hundehalter ist für seinen Hund verantwortlich. Was heißt das in der Praxis?

Pflichten von Hundehaltern

Dr. Gerda Schildberger

H

undehalter sollten die Bestimmung § 3b des Steiermärkischen Landessicherheitsgesetzes kennen. Tierhalter müssen ihren Hund so beaufsichtigen und verwahren, dass niemand gefährdet oder unzumutbar belästigt wird. Es ist Pflicht, die Vierbeiner an öffentlich zugänglichen Orten, wie Straßen oder Plätzen, entweder mit einem Maulkorb zu versehen oder so an der Leine zu führen, dass sie das Tier jederzeit beherrschen können.

Foto: Valua Vitaly Fotolia.com

Dieses Gebot gilt unabhängig von der Größe oder der Gefährlichkeit des Hundes. Die unbedingte Maulkorb bzw. Leinenpflicht gilt nicht für Flächen, welche als Hundewiesen gekennzeichnet und eingezäunt sind. Auch Rettungs-, Therapie-, Jagd- oder Diensthunde der Exekutive sind von der Maulkorb- bzw. Leinenpflicht ausgenommen.

Es sollte bedacht werden, dass nicht jede Wiese, sondern nur eine eingezäunte und als solche gekennzeichnete eine Hundewiese darstellt.

e g a T he c s i n Italie Feb. 2013 1. Im 2 . 8 0 Arkadenhof vom und in der Weinlaube

verwöhnt Sie unser Freund Carmine Desiderio aus dem Hotel „Sole“ in Lignano mit kulinarischen Spezialitäten und Weinen aus Italien. Buon Appetito! Infos & Reservierungen:

Tel.: 038 42/ 42 074 office@arkadenhof.at www.arkadenhof.at

10

Meine Steirische

Die landläufig verbreitete Meinung, dass jeder Hund einen sogenannten „Freibiss” hat, ist nicht zutreffend. Die Gerichte bejahen in solchen Fällen eine Haftung bei einer mangelnden Verwahrung des Hundes in jedem Fall. Es empfiehlt sich eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen, um das Risiko von schadenersatzrechtlichen Problemen auszuschließen. Neben Schmerzengeldforderungen sind auch Krankenhausregressforderungen zu beachten. Die Gerichte haben entschieden, dass die gänzlich unterlassene Verwahrung bzw. Beaufsichtigung eines großen Hundes nicht durch dessen erwiesene Gutmütigkeit allein gerechtfertigt werden kann. Auch wenn das Tier an sich gutmütig ist, ist der Tierhalter nicht von jeder Verwahrungspflicht und Beaufsichtigungspflicht befreit. Schon allein durch ihren Spieltrieb gehen von Hunden Gefahren für Menschen aus, insbesondere wenn es sich noch um junge, aber schon kräftige, schwere und mangels entsprechender Abrichtung noch verspielte Tiere handelt. In der Nähe von Kleinkindern ist auch bei gutmütigen Hunden besondere Vorsicht geboten. Diese ist immer schon dann verletzt, wenn der Halter es zulässt, dass ein Kleinkind mit dem Hund unbeaufsichtigt spielt. Zu beachten ist auch, dass der sogenannte Hundekunde-Nachweis in Vorbereitung ist. Wer künftig einen Hund halten möchte, muss einen Kurs absolvieren. Die Kanzlei Dr. Gerda Schildberger berät Sie gerne bei Rechtsfragen rund um die Hunde- bzw. Tierhaltung.

Ihre Dr. Gerda Schildberger

i

Rechtsanwalt Dr. Gerda Schildberger Mittergasse 4, 8600 Bruck/Mur Tel.: 03862/53135-0 gerda.schildberger@online-anwalt.at www.online-anwalt.at


Leoben

Meine OberSteirische

Erneuerbare „grüne Energie“ in unserer Region Die Stadtwärme Leoben gilt als das Vorzeigebeispiel ökologisch-wirtschaftlicher Abwärmenutzung in der Steiermark.

Stadtwärme Leoben – das Jahrhundertprojekt v.l.n.r.: Dipl.-Ing. Günther Kolb, HR Dr. Matthias Konrad, LH-Stv. Siegfried Schrittwieser, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wilfried Eichlseder, Dipl.-Ing. Ronald Schindler

D

ie Stadtwerke Leoben haben gemeinsam mit der voestalpine eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der Abwärmenutzung übernommen. 2009 im Stadtteil Donawitz begonnen, wurden in drei Bauabschnitten bislang die Bereiche Innere Stadt, Judendorf, Leitendorf und Göss erschlossen. Nach Ende der dritten Bauphase sind rund 17.100 Trassenmeter inklusive Hausanschlüssen verlegt, bei welchen die Wärmeabgabe 36,3 GWh/a beträgt,

was bereits der Abnahmemenge einer mittleren Kleinstadt entspricht. Die thermische Leistung beträgt zurzeit 27 MW, das technische Konzept sieht jedoch einen Ausbau der Stadtwärme bis auf 50 MW vor. Das entspricht einer Vollversorgung von Leoben. Die Wärme, mit einem Temperaturniveau von 80–115°C steht ganzjährig zur Verfügung und kann sowohl zu Heizzwecken wie auch zur Warmwasserbereitung genutzt werden. Bei der Diskussionsveranstaltung am 17. Jänner 2013 wurde Bilanz gezogen. LH-Stv. Schritt-

wieser, Vorstandssprecher der voestalpine Stahl Donawitz, Bergrat DI Günther Kolb, Stadtwerkedirektor DI Ronald Schindler, Rektor der Montanuniversität Leoben, Magnifizenz Wilfried Eichlseder, sowie Bürgermeister Hofrat Dr. Matthias Konrad sind sich einig. „Heute können wir voll Stolz auf eine Bilanz verweisen, die sich sehen lassen kann. Die Luftgütemessungen sprechen eine deutliche Sprache, wir haben in allen Bereichen nachhaltige Verbesserungen erzielt“, so der Bürgermeister.

Wohltuende Wärme, spürbare Vorteile    

Sicher & Unabhängig Umweltfreundlich & Sauber Komfortabel & Zuverlässig Günstig & Wartungsfrei

©tiqa.at

 Info-Hotline: 03842 / 23024

Sichere Energie & Saubere Umwelt

Kerpelystraße 21, 8700 Leoben Tel.: 03842 / 23024-0, Fax DW -140 E-mail: office@stadtwerke-leoben.at

www.stadtwerke-leoben.at

Meine Steirische

11


Meine OberSteirische

Leoben

Alarmierende Zahlen zum Welternährungstag Lebensmittel sollen „restlos g`scheit“ auf den Tisch kommen, statt im Müll zu landen. Dies ist das Ziel einer landesweiten Informationsoffensive der steirischen Bäuerinnen im Rahmen des heurigen Welternährungstages.

A

usgearbeitet und umgesetzt hat diese Idee Leobens Landtagsabgeordnete, Vizebürgermeisterin und Leiterin der Frischen KochSchule Leoben, Eva Lipp, weshalb nun „Restlos g`scheit essen“ mit zehn Rollups als Ausstellung bis 22. Feber im Foyer des neuen Rathauses in Leoben zu sehen ist. Themen sind neben Lagertipps auch Einkaufen mit Köpfchen bzw. Lebensmittel im Müll. „Lebensmittel sind kostbar und sind es wert, dass wir achtsam mit ihnen umgehen“, meinte Leobens Bezirksbäuerin Ilse Wolfger. Viele Lebensmittel sind auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch genießbar. Angesichts der alarmierenden Zahlen, wonach ein Drittel aller Lebensmittel

weltweit in den Müll geworfen werden und europaweit entlang der gesamten Lebensmittelkette pro Jahr rund 89 Millionen Tonnen Nahrungsmittel im Müll landen, appellierte Bürgermeister Matthias Konrad, weniger einzukaufen, damit nichts verschimmelt. Er dankte Eva Lipp, dass sie versucht, den Umgang mit Lebensmitteln näherzubringen. Zu denken geben müsste jedem auch, dass jeder siebente Mensch nicht ausreichend mit Lebensmitteln und sauberem Trinkwasser versorgt wird. Deshalb sterben

täglich (!) 25.000 Menschen an Hunger. Im Rahmen der Ausstellung wird auch aufgezeigt, dass pro Haushalt und Jahr die Ausgaben für weggeworfene Lebensmittel rund 500 Euro betragen. Tatsachen und Fakten, die zu einem Umdenken anregen sollen. Die Initiatorin der Ausstellung, Eva Lipp, wiederum bewies mit einem köstlichen Buffet, dass zu viel gekochte Lebensmittel einfach zu Leckerbissen zubereitet werden können.

VS Seegraben gewinnt ersten Preis

Die 3.b Klasse der VS Seegraben hat an einem Preisausschreiben der Fa. Zielpunkt teilgenommen und den 1. Preis, nämlich einen Eintritt in den Tierpark inklusive Jause, gewonnen!

12

Meine Steirische


Leoben

Meine OberSteirische

Volksschulforscher experimentieren

Die Forschergruppe der VS Göss besuchte im Rahmen eines IMST-Projektes die Experten der BIHS-Leoben, um sich von den dortigen SchülerInnen und LehrerInnen im Bereich Science einiges abzuschauen. HOL Breitenauer brachte den Wissbegierigen gemeinsam mit geübten HS-Kindern den Bereich BIONIK, also die Technik, die der Mensch von der Natur abkupfert, näher. So wurde z.B. geklärt, was ein Helikopter von Samen gelernt hat, was sich Flugzeugbauer von den Vögeln abgeschaut haben und warum Daunen so schön warm halten. HOL Schabernak erarbeitete mit den VolksschülerInnen unter Mithilfe von BIHS-SchülerInnen den Bereich BIOScience. So erfuhren die Jungforscher bei einer Chromatographie, dass Farben oft aus mehreren zusammengesetzt sind, dass Wasser Gummibärlis dick macht, oder warum Salz ein Ei dazu bringt, zu schwimmen.

Lehrlings- und Jobbörse am 28. Februar im LCS Leoben

v.l.: A. Sumnitsch, H. Wiesmüller, C. Kastner, M. Konrad, A. Greitler-Schnitzler, C. Trampus

Zum zweiten Mal findet im LCS Leoben, von 9 bis 19 Uhr, die Lehrlings- und Jobbörse statt. Noch professioneller. Angeboten wird vom Arbeitsmarktservice, dem Wifi und dem Berufsinformationszentrum Beratung für Schüler und Eltern. Verschiedene Unternehmen stellen sich vor und bieten Einblicke in Ausbildungsberufe und die dazu nötigen Anforderungen. Laut AMS-Chef Helmut Wiesmüller waren 2012 im Bezirk Leoben 235 offene Lehrstellen beim AMS gemeldet. Die Bemühungen müssen dahin gehen, die Jugendlichen durch Arbeit in der Region zu halten, meint Bürgermeister Matthias Konrad.

Meine Steirische

13


Meine OberSteirische

Leoben

Naturfreunde Ski-Kurs

Die Naturfreunde Leoben (Sektion Wintersport) mit ihrem Sektionsleiter Peter Kevric führten auch heuer wieder einen Skikurs in Wald am Schoberpass durch. Rund 35 Kinder im Dezember und ca. 50 Kinder im Jänner folgten dem Ruf und erlebten einen tollen Skikurs, der am letzten Skikurstag mit einem „Rennen“ abgeschlossen wurde. Die große Siege ehrung und die Abschlussverlosung

rahmten den Skikurs zusätzlich ab. Besonders zu erwähnen ist hier, das es weder beim Anfängerbewerb noch beim großen Rennen einen Sturz gab. Eine tolle Leistung, die besonders zeigt, wie qualitativ hochwertig die Ausbildung der staatlich geprüften Skiinstruktoren mit den Kindern ist. Die Naturfreunde Leoben bieten auch in den Semesterferien noch einen Skikurs an. 21–24 Fe-

bruar 2013 in Wald am Schoberpass. Es sind hier nur noch wenige Restplätze verfügbar. Bitte um rasche Anmeldung. Besonders bedanken möchten wir uns bei unseren Sponsoren für die gute Z sammenarbeit. Peter Kevric Tel. 0676/9507386 www.naturfreunde-leoben.at schikurs.naturfreunde@gmx.at

i

Besuchen Sie unsere

Hausmesse in Leoben Freitag, 15. - Samstag, 16. März 2013! www.neuhauser.at

Öffnungszeiten während der Hausmesse: 9:00-18:00 Uhr

Sparsam, kostengünstig und umweltfreundlich mit Holz heizen und bis zu 24 Stunden gesunde Strahlungswärme genießen!

NEU: Lohberger-Tischherde unabhängig von Strom kochen

Inventurabverkauf bis Ende März in allen drei Filialen! Schauraum: A-8700 Leoben, Prettachstraße 51 | Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9.00 - 18.00 Uhr, Sa. 9.00 - 13.00 Uhr | www.neuhauser.at

14

Meine Steirische


Leoben

Meine OberSteirische

5. Ball der Wirtschaft im Congress Leoben

Viele Gäste aus Politik, Wirtschaft und Unterhaltungsszene genossen in fröhlicher Atmosphäre einen exklusiven Abend, am 5. Ball der Wirtschaft im Congress Leoben.

Fachkräftemangel verschärft sich Den sich in Zukunft noch verschärfenden Fachkräftemangel in der Region Obersteiermark und die Betriebsnachfolge bezeichnete die neue Obfrau der Wirtschaftskammer Leoben, Elfriede Säumel (57), als größte Herausforderung der nächsten Zeit. In den nächsten fünf Jahren stehen im Bezirk Leoben rund 200 Betriebe zur Übergabe an. Dabei geht es um die Sicherung von ca. 1.000 Arbeitsplätzen. Säumel, die in St. Michael ein Abfallentsorgungsunternehmen von

fünf auf 60 Mitarbeiter aufgebaut hatte, löste damit - wie berichtet - Hans Mocharitsch ab, der aus gesundheitlichen Gründen seine Funktion zur Verfügung stellte. Ihr Stellvertreter wurde der Eisenerzer Unternehmensberater Gottfried Zagorz (58). Sie ist seit Beginn der 90er-Jahre in den Gremien der Wirtschaftskammer und war zuletzt seit 2008 Regionalstellenobfrau-Stellvertreterin. Säumel wurde 2001 Bezirksobfrau des steirischen Wirtschaftsbundes und war damit die erste Dame in dieser Funktion.

Meine Steirische

15


ZIRBENHOLZMÖBEL Die wohltuenden Eigenschaften des Zirbenholzes bezüglich dem menschlichen Wohlbefinden resultieren insbesondere in einem erholsamen Schlaf und einem gestärkten Kreislauf.

Zirbenschurwolldecke 200 x 140cm Zirbenschurwollkissen 80 x 40cm Zirbenschurwollbettauflage

ab 152,ab 88,ab 117,-

Auf Wunsch kostenloser Postversand!

AKTION

Zirbenbett aus massivem Zirbenholz metallfrei, geölt und gewachst statt € 1.800,200 x 180cm € 1.499,Kopfhaupt 95cm

Kleiderschränke, Nachtkästchen, Kommoden und über 40 Bettenmodelle stehen zur Auswahl!

LIEGESIMULATOR

...auch in Buche, Erle, Nuss, Kirsch und anderen Holzarten erhältlich.

Messung am Liege-Simulator gibt Auskunft Für den einzelnen Konsumenten ist alles sehr einfach. Bei einem “Physiologischen Matratzen-Test” am Liegesimulator, der bei Tapezierer Ponsold in Leoben kostenfrei angeboten wird, werden die nötigen Liegewerte ermittelt.

70% Einzelstücke oder Auslaufmodelle bis Matratzen und Lattenroste

Ferdinand-Hanusch-Straße 35 8700 Leoben

038 42 / 27 302 0650 / 205 11 00 www.ponsold.com Öffnungszeiten:

Mo-Do: 8-12 und 14-17 Uhr, Fr: 8-12 Uhr oder nach Vereinbarung

MATRATZEN - BETTEN - POLSTERMÖBEL


Leoben

Meine OberSteirische

Neujahrstreffen der „neuen“ SPÖ Leoben

v.l.n.r.: LAbg. Anton Lang, Bgm. Dr. Matthias Konrad, LAbg. Helga Ahrer und GR Kurt Wallner mit den Jugendlichen und Betreuerinnen der Produktionsschule Leoben.

Beim kürzlich im Gemeinschaftssaal Judendorf für alle MitarbeiterInnen durchgeführten Neujahrstreffen der neugegründeten SPÖ Leoben blieb kein einziger Platz frei. Rund150 Personen folgten der Einladung. Stadtvorsitzender Bürgermeister Matthias Konrad hielt Rückschau auf ein turbulentes Politikjahr 2012 und skizzierte die kom-

munalen Vorhaben für 2013. Der geschäftsführende Stadtvorsitzende GR Kurt Wallner informierte ebenfalls über konkrete organisatorische Maßnahmen, u.a. um die Kontakte zur Bevölkerung zu verstärken. Unter den zahlreichen Teilnehmern waren auch die beiden Landtagsabgeordneten Helga Ahrer und Anton Lang, Altbürgermeister Reinhold

Benedek sowie zahlreiche weitere Würdenträger. Ein besonderes Highlight war die Betreuung der Veranstaltung durch Jugendliche der Produktionsschule Leoben. Die jungen Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren erhalten u.a. eine Ausbildung im Bereich Gastronomie. Sie waren zuvor arbeitsuchend, sozial benachteiligt, Schul- oder Lehrabbrecher.

JETZT BEIM GROSSEN RENAULT WINTERSCHLUSSVERKAUF ZUGREIFEN! MÉGANE/SCÉNIC-BONUS WSV-BONUS GESAMTERSPARNIS

•2-ZONEN KLIMAAUTOMATIK •BLUETOOTH FREISPRECHEINRICHTUNG •EINPARKHILFE HINTEN, UVM...

€ 2.000,– € 1.500,– € 3.500,–*

MÉGANE GRANDTOUR SUCCESS 1.6 16V 100 ab € 16.180,–* statt € 19.680,–

SCÉNIC SUCCESS ENERGY TCe 115 ab € 19.680,–* statt € 23.180,–

www.renault.at * Aktionen inklusive Händlerbeteiligung gültig bei Kauf von 01.02.2013 bis 28.02.2013 und Zulassung bis 29.03.2013. Aktionspreise beinhalten Modell-Bonus und WSV-Bonus. Kombinierter Verbrauch von 3,5 l/100 km bis 7,3 l/100 km, CO2-Emission von 90 bis 179 g/km, homologiert gemäß NEFZ. Alle Abbildungen sind Symbolfotos.

VOGL + CO

Niklasdorf, Leobner Str. 96 Tel. 03842/81775

VOGL + CO MÜRZTAL AH ROBERT BEZOVNIK Langenwang, Wiener Straße 90 Tel. 03854/20960

Bruck/Mur, Wiener Str. 27 Tel. 03862/53486

KEMETER

St. Lorenzen/Mürztal, Haydng. 3 Tel. 03864/2381

LUMPLECKER

DRIVE THE CHANGE

Hieflau, Hauptstr. 53 Tel. 03634/260

Meine Steirische

17


Meine OberSteirische

Leoben

Doppelt hält besser Ein Kuriosum gab es beim Stadtparteitag der neuen Trofaiacher Volkspartei, wo die Mitglieder ihren neuen Stadtparteivorstand aus den Gemeinden Trofaiach, Hafning und Gai wählten. Bei der Wahl des neuen Obmannes wurden irrtümlich die Stimmzettel für die Stellvertreter ausgeteilt, die zuvor bereits durch Handheben gewählt wurden. Somit musste die Wahl des Obmannes nochmals durchgeführt werden, wo Erich Temmel (47) mit 33 der abgegebenen 35 Stimmen (zwei waren ungültig), also 94,3 Prozent, zum ersten Obmann der nun gemeinsamen Partei gewählt wurde. Seine Stellvertreter sind Astrid Zeiler, Gernot Sattler, Ernst Falzberger, Roswitha Bartelme und Astrid Gottsberger. Temmel war seit 2003 Gemeindekassier in Hafning und ist von Beruf Förster bei der Leobener Realgemein-

schaft. Als politisches Ziel will Temmel mit seiner ÖVP bei der Gemeinderatswahl im April die Ergebnisse der letzten Wahlen übertreffen, zweitstärkste Partei werden und somit den Vizebürgermeister stellen. Dafür hat man ein neues Symbol gewählt, das lautet: „Mit Herz und Hirn für unsere gemeinsame Stadt“. In der neuen Gemeinde Trofaiach will die ÖVP unter Erich Temmel folgende Schwerpunkte setzen: Schutz des Landschaftsbildes (Mell-Plateau), eine einfachere Verkehrslösung für Trofaiach und bessere Vernetzung der Ortsteile, eine effizientere Verwaltung, Aufrüstung auf erneuerbare Energie bei den öffentlichen Institutionen sowie systematische Erneuerung bzw. Sanierung des Straßennetzes, wo viele Kilometer in sehr schlechtem Zustand sind und somit dringend saniert werden müssen.

Das Autohaus Citroen Zach in Niklasdorf feierte den 20. Geburtstag

Mit einem Charity-Event feierte das Autohaus Citroën Zach seinen 20. Geburtstag; die dabei gesammelten 1.000 Euro wurden von Firmenchef Franz Zach verdoppelt. Über die 2.000 Euro darf sich der Verein Wendepunkt freuen. Höhepunkt war die Verlosung eines Citroën C3, die glückliche Gewinnerin ist Gabriele Pichler aus der Stanz. 18

Meine Steirische


Bruck - Mürzzuschlag

Meine OberSteirische

Foto: FOTOFROSCH

Glanzvoller Brucker Stadtball

Ballorganisator Hans Straßegger und Bürgermeister Bernd Rosenberger mit einem Teil der Ehrengäste des Brucker Stadtballs.

Zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben kamen auch heuer zum Brucker Stadtball im Kulturhaus und Kongresszentrum. Beim Höhepunkt der heimischen Ballsaison unterhielten sich unter anderem Landeshauptmann-Stellvertreter Siegi Schrittwieser, EU-Abgeordneter Jörg Leichtfried, Nationalrat Erwin Spindelberger, Landesrätin Elisabeth Grossmann, Landtags-

abgeordnete Waltraud Bachmaier-Geltewa und das Brucker Stadtoberhaupt Bernd Rosenberger bestens. Für einen musikalischen Hörgenuss sorgten das Joseph-Haydn-Orchester und die Band „Junge Paldauer“ im Stadtsaal, aber auch bei den Gianesins und Lucy und der Wolf konnten die Besucher in wunderschönem Ambiente das Tanzbein schwingen. Ballorganisator Hans Straßegger zog angesichts der großen Besucherzahl eine positive Bilanz.

Foto: Stadt Bruce

Spurensuche an einem besonderen Denkmal

Die bauhistorischen Untersuchungen an der heiligen-Geist-Kapelle brachten neue Inschriften, Wappen und eine elegante Wandmalerei zutage, sie zeigten aber auch den guten baulichen Erhaltungszustand des Gebäudes. Im Herbst 2012 gelang es dem Förderverein zur Rettung der Heiligengeistkapelle unter seinem Obmann Univ.-Prof. Dr. Philipp Harnoncourt gemeinsam mit der Stadt Bruck ein Forschungsteam mit der Untersuchung dieses einzigartigen Bauwerkes zu beauftragen. Ziel des Projektes war eine genaue Analyse und Bestimmung der Baudetails dieser oftmals umgestalteten Kapelle. Vor allem jene Zonen des 1497 errichteten Bauwerks wurden genau untersucht, die bei Umbauten ab 1794 verändert wurden. In dieser Zeit fügte man in den gotischen Kapellenraum Zwischengeschosse ein, um diesen fortan als Wohn- und Gasthaus zu nutzen.

Markus Zechner, Philipp Harnoncourt und Bürgermeister Bernd Rosenberger präsentierten die Ergebnisse der Bauforschung.

Meine Steirische

19


Meine OberSteirische

Bruck - Mürzzuschlag

Tenne Traumbad 2.013

P

ünktlich zum neuen Jahr präsentiert Tenne ein verbessertes Traumbad mit komplett neuen Produkten – das Traumbad 2.0 sozusagen! Was bestehen bleibt, ist das Konzept dahinter: Mit diesem Komplettbad erhalten Sie alle Produkte für ein ganzes Bad zum unschlagbaren Paketpreis von € 3.333,-.

Foto Puntigam Kindberg/Tenne

Folgende Bestandteile umfasst das neue Traumbad: eine komfortable Wannenanlage, eine WellnessDuschanlage sowie ein hochwertiges Badmöbel mit Mineralmarmorwaschtisch und Spiegelschrank. Außerdem erhält man sämtliche Armaturen und traumhafte Fliesen für Boden und Wand sowie schönste Dekore. Und das Beste ist: Das gesamte Traumbad ist lagernd und daher innerhalb kürzester Zeit verfügbar (bei speziellen Wünschen bzgl. Farbe des Möbels und Dekoren ist mit längeren Lieferzeiten zu rechnen). Das Traumbad gibt es nur bei Tenne – zusammen mit vielen weiteren Aktionen für Bäder und Fliesen. Übrigens: Sämtliche Produkte aus dem Traumbad-Angebot können Sie natürlich auch einzeln erwerben. Überzeugen Sie sich also von diesem traumhaften Angebot exklusiv bei Tenne in Vösendorf, Wien 22, Graz, Bruck/Mur und Leibnitz. Nähere Informationen auch unter: www.tenne.at/ traumbad.

„fair informiert“ - Gewinnspiel

Die Stadtwerke Bruck und die Stadtwerke Kindberg verzeichneten nach der Herbstausgabe des Kundenmagazins „fair informiert“ eine rege Teilnahme am Gewinnspiel des Reisebüro-Bruck-TUI-Reisecenters. Als Gewinnerin der Reisegutscheine im Wert von € 300,– wurde Frau Melanie Rogetzer aus Mitterdorf ermittelt. Sie konnte kürzlich im Beisein des Brucker Stadtwerkedirektors Ing. Mag. (FH) Robert Gschaidbauer vom Team der Reisebürofiliale Kindberg ihren Gewinn in Empfang nehmen. 20

Meine Steirische


Bruck - Mürzzuschlag

Meine OberSteirische

100 Jahre Trachtenverein Floninger

Helmut Peckler, Gabriele Kandlbauer, Manfred Wegscheider und Friedrich Kratzer

Der Trachtenverein Floninger begann sein diesjähriges Jubiläumsjahr mit dem traditionellen Steirerball, welcher am 19.1.2013 im Haus der Begegnung am Schirmitzbühel stattfand. Die zahlreichen Gäste wurden von der Blasmusik Pogier empfangen, danach zeigte die Tanzgruppe ihre Polonaise und begeisterte das Publikum. Im großen Saal unterhielten die Heimatländer, wo die Besucher die ganze Nacht eifrig das Tanzbein schwangen. Im ersten Stock wurden die Gäste kulinarisch mit Kuchen verwöhnt. Im Weinzimmer spielte die Brandl-Musi und auch hier wurde fleißig getanzt. Das 100-jährige Fest am 6. und 7. Juli wird der Höhepunkt dieses Jahres, denn hier werden zahlreiche inländische,

aber auch ausländische Volkstanz- und Volksmusikgruppen nach Kapfenberg kommen, um gemeinsam mit dem Trachtenverein Floninger zu feiern. 2 Tage lang wird Volkskultur in den Vordergrund gestellt und ein abwechslungsreiches Programm geboten. Seien Sie dabei, wenn die Altstadt zu einem Schauplatz internationaler Kultur wird und ein großer Festzug durch Kapfenberg stattfindet. Lassen Sie den Abend gemeinsam mit den Grazer Spatzen ausklingen und feiern Sie mit dem Trachtenverein Floninger sein 100-jähriges Bestehen. Als beste steirische Tanzgruppe 2012 wird im Herbst der Bewerb um das Wanderbanner von den Floningern ausgetragen.

Erfreuliche … über die stattgefundene Delegiertenkonferenz der Kapfenberger SPÖ mit Wahl des neuen Vorstandes zog Kapfenbergs Bürgermeister Manfred Wegscheider. „Die Grundstimmung ist nach den Turbulenzen im Steigen begriffen, wir sind auf gutem Weg, die Partei zusammenzuführen“, so Wegscheider. Erfreut zeigte er sich auch über den regen Besuch (von den 180 Geladenen kamen 149) und vom Ergebnis. Wegscheider bekam als Obmann 87%, als seine Stellvertreter Vizebürgermeister Friedrich Kratzer (87%), Sozialstadträtin Gabriele Kandlbauer (92%) und der geschäftsführende Obmann Helmut Peckler 68,5%. Positiv beurteilt wurde auch die denkbare Gemeindefusion mit Parschlug. „Wir arbeiten seit

Honda-Civic-Präsentation bei Honda

22

Meine Steirische


Bruck - Mürzzuschlag

Meine OberSteirische

Foto: Julia Sorger

Eine starke Jugend für eine starke Region!

Philipp Könighofer (links), Patrick Hollerer (Mitte), Oliver Brunnhofer (rechts)

Bilanz … Jahrzehnten eng zusammen, haben Garantie, nicht unter 20.000 Einwohner zu fallen“, so Wegscheider. Was die derzeit abgebrochenen Gespräche mit Bruck betrifft ,so sollen diese im Feber wieder aufgenommen werden. Laut einer derzeit noch nicht veröffentlichten Studie sind aber Bruck und Kapfenberg mit Umlandgemeinden noch kein Gegengewicht zum Großraum Graz. „Deshalb sollten wir uns als zweite Etappe nach 2015 Gedanken über eine weitere Fusionierung mit Leoben machen“, so Wegscheider. Als erstes Vorhaben steht ein Stadtverschönerungsprojekt auf dem Programm. Nach einer beginnenden Projektphase soll der kurzfristige Teil unter großer Einbindung der Bevölkerung bereits im heurigen Sommer, der Rest im Jahr 2014 umgesetzt werden.

Unter diesem Motto präsentierte sich die neue Führungsmannschaft des Rings Freiheitlicher Jugend (RFJ) BruckMürzzuschlag. Die Jungfreiheitlichen haben ihre Strukturen am 2. Februar 2013 beim Bezirksjugendtag an den neuen politischen Bezirk angepasst. Als Obmann steht kein Unbekannter an der Spitze der neu formierten Bezirksgruppe. Philipp Könighofer lenkte bereits seit 2009 die Geschicke des RFJ Mürzzuschlag. „Wir wollen als starke, patriotische Bewegung vor allem gegen die undurchdachten Zwangsfusionen aus Graz vorgehen und die Probleme der heutigen Jugend offen und direkt ansprechen“, erklärt Könighofer. Als Stellvertreter stehen ihm der Langenwanger Oliver Brunnhofer und der Kapfenberger Patrick Hollerer zur Seite. Vor allem Brunnhofer sieht in den

Reformplänen der SPÖ-ÖVP-Landesregierung eine weitere Aushöhlung der ländlichen Regionen und meint: „Auch wenn der RFJ seine Kompetenzen im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag nun bündeln kann, es wäre für die Jugend ein Gebot der Stunde, im ländlichen Raum nicht einzusparen, sondern eher die Infrastruktur auszubauen.“ Für Hollerer stellt vor allem die zunehmende Ausländerproblematik im Städtekomplex Bruck/Mur und Kapfenberg eine massive gesellschaftliche Bedrohung dar. „Wir merken gerade in den Ballungszentren die überproportionalen Verhältnisse, die auch im Bildungswesen negative Auswirkungen aufweisen“, so der junge BWL-Student Hollerer. Die drei sind einhellig der Meinung, dass die Freiheitlichen auch in diesem Jahr einen eindeutigen Aufwärtstrend verzeichnen werden.

Huber in Kapfenberg. Im Rahmen eines Honda-Frühstücks präsentierte Peter Lammer den neuen Honda Civic 1.6l Turbodiesel mit 120 PS und einem Kraftstoffverbrauch von nur 3,6 l/100 km. Dieser Turbodiesel ist der erste Vertreter der zukunftsweisenden Honda-Earth-Dreams-Technologie. Seine optimierte Aerodynamik, der größte Laderaum seiner Klasse, die flexiblen Magic Seats und eine Fülle von Hightech-Systemen machen den 1.6i DTEC zu einem Auto für den Verstand. Und das Herz.

Meine Steirische

23


Gesundheit

Bild: © Valua Vitaly - Fotolia.com

Meine OberSteirische

Fege den Staub des letzten Jahres fort und mit ihm alle unguten Gefühle.

(chinesische Weisheit)

Andrea Hirzberger

Lebensfreude

Isabella Simon-Jonke

Das Vollweib – die Königinnendisziplin!

Neues Jahr – Neubeginn?

U

m Träume zu verwirklichen, braucht es das Loslassen, den Abschied und den Neubeginn. Wir Menschen sind Gewohnheitstiere, gerne verharren wir in dem, was wir kennen und was uns vertraut ist. Auch wenn es uns nicht gut tut, keine guten Gefühle macht. Loslassen fällt uns oft sehr schwer. Doch wenn das Alte nicht geht, kann das Neue nicht kommen. Welches Leben leben Sie? Fördert das, was ist, Ihr Glück und Ihre innere Harmonie? Oder bedarf es einer Erneuerung? In kleineren Bereichen wie gesünder essen, zu rauchen aufhören, mehr Bewegung usw. ist es uns meist bewusst, was uns nicht guttut und wie das neue Lebensgefühl sein soll. Oft ist nur die Bequemlichkeit zu überwinden. Viel schwieriger wird es, wenn es sehr große Veränderungen braucht. Ist die Beziehung/Ehe in gutem Zustand? Bin ich mit meinen Job zufrieden? Und so weiter ... Ein großer Neubeginn macht weitreichende Veränderungen notwendig, die oft mit vielen Emotionen, Ängsten, Selbstzweifeln und Widerständen, Schmerz und Trauer begleitet sein können, die viel Mut und Kraft brauchen. Jedem Neubeginn geht eine Entscheidung voran. Eine, die man bewusst trifft, oder eine, die das Leben uns als Schicksalsschlag beschert. Es ist wichtig, wie der Mensch sein Schicksal nimmt. Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihr Leben, Schuldzuweisungen blockieren und helfen niemandem. Stellen Sie fest, was im gegenwärtigen Zustand unbefriedigend ist, unglücklich macht. Was kann an der Situation verändert werden? Wie soll das Neue im Leben sein? Welche Ressourcen habe ich, welche Hilfen stehen mir zur Verfügung?

D

ie Königinnendisziplin hat nichts mit Äußerlichkeiten zu tun, auch nicht mit äußerer Kraftanwendung, Machtausübung oder Manipulation Ihrer Mitmenschen. Diese Disziplin zeugt von innerer Kraft, von Eigenermächtigung, von gutem Stand und immer wieder liebevoller Hinwendung zu notwendigen Veränderungen. Auch davon, mutig und kompromisslos für die eigenen Überzeugungen zu stehen.

Das Vollweib hat gelernt, wie es in seiner Welt glücklich werden kann. Es kennt die Herausforderungen und das kräftezehrende Hin und Her des Lebens. Es kennt die Ansprüche, die Eltern, Partner, Kinder und die Welt an es stellen, doch das Vollweib entscheidet welchen Ansprüchen sie gerecht werden will und kann. Es hat sich aus Abhängigkeiten und Verstrickungen befreit. Die Verantwortung für andere loszulassen und Selbstverantwortung in ihrem Leben zu übernehmen wurde ihr ein Selbstverständnis. Dies hat nichts mit Egoismus zu tun, im Gegenteil. Sich selbst liebend und die eigenen Bedürfnisse ernst nehmend, sieht sie nun sehr klar die Not und die Bedürfnisse ihrer Nächsten. Und sie entscheidet frei, wann, wen und in welcher Weise sie unterstützen möchte. Zur Königin geworden, hat sie sich nun endlich dem Glück, der Freude und der Liebe verpflichtet. Liebend schaut sie auf ihren Partner, ihre Kinder, auf jene, die ihr nahe sind. Mit dem Zepter in der Hand wurde das Vollweib zum überfließenden und wirklich nährenden Kelch. Das ist es, was unsere Partnerschaften, Familien, unsere Gesellschaft, die Welt nun braucht – Königinnen! Herzlichst, Isabella Simon-Jonke

Werden Sie zum Entdecker und Abenteurer Ihres eigenen Lebens. Ich wünsche Ihnen tiefen Glauben an sich selbst und Zuversicht, um die neuen Türen in Ihrem Leben zu öffnen. Ihre Andrea Hirzberger andrea.hirzberger@gmx.at 24

Meine Steirische

i

Isabella Simon-Jonke Bildung und Entwicklung Dipl. Lebens- u. Sozialberaterin, Mediation, Supervision www.simon-jonke.at office@simon-jonke.at


Gesundheit

FOTO: Valua Vitaly Fotolia.com

Meine OberSteirische

Harald Binder

Bioresonanz Irene

Die Gesundheit geht vom Darm aus Kräuter:

Scharbockskraut

(Ranunculus ficaria)

D

as Scharbockskraut ist im zeitigen Frühjahr oft die erste Grünpflanze, die in großen Massen in lichten Wäldern auftritt. Die Blätter des Scharbockskrautes bilden manchmal ganze Teppiche, dort, wo sie wachsen. Nach den glänzenden Blättern erscheinen leuchtend gelbe Blüten, die dem Blätterteppich zwar ein fröhliches Leuchten hinzufügen, aber auch anzeigen, dass die Scharbockskraut-Blätter von nun an leicht giftig sind. Vorher kann man die Blätter des Scharbockskrautes gegen Frühjahrsmüdigkeit in Salaten essen. Haupteigenschaften: Frühjahrsmüdigkeit, Vitamin-C-Mangel, Hautunreinheiten, Hämorrhoiden (Sitzbad), Warzen, blutreinigend Anwendungen: Scharbockskraut-Blätter können im Wildpflanzensalat in kleinen Mengen gegessen werden. Da sie viel Vitamin C enthalten, helfen sie gegen Vitamin-C Mangelerscheinungen und Frühjahrsmüdigkeit. Früher, als Skorbut (Vitamin-C-Mangel-Krankheit) noch verbreitet war, galten die Blätter des Scharbockskrautes als Heilmittel gegen Skorbut. Daher stammt auch der Name Scharbockskraut, denn Scharbock ist eine alte Bezeichnung für Skorbut. Aus getrockneten Scharbockskraut-Blättern kann man einen Tee kochen, der innerlich eingenommen gegen Hautleiden, u.a. Hautunreinheiten, hilft. Zusätzlich kann man diesen Tee für Waschungen verwenden. Als Sitzbad kann Scharbockskraut-Tee gegen Hämorrhoiden helfen. Bei getrockneten Blättern sind die giftigen Wirkstoffe abgebaut. Die Wurzelknollen schauen ähnlich wie Feigwarzen aus, deswegen wurden sie traditionell gegen Warzen verwendet. Der scharfe Saft der Wurzelknollen kann Warzen tatsächlich quasi wegätzen.

i

Harald Binder Spa Manager Falkensteiner Hotel & Spa Bad Waltersdorf

U

nser Darm ist natürlicherweise besiedelt mit Milliarden kleiner Mitbewohner, den Bakterien unserer Darmflora. 70 % unseres Immunsystems befindeen sich in den am Darm angelagerten Lymphknoten! Auch Hefepilze, insbesondere Candida albicans und andere Candida-Arten können in geringen Mengen in der Darmflora vorkommen. Die „normalen“ Darmbakterien halten sie jedoch in Schach. Werden „gute“ Darmbakterien jedoch abgetötet und stark geschwächt, können sich die Hefepilze ungehindert ausbreiten und die Darmbakterien werden noch weiter verdrängt. Jetzt spricht man von einer Darm-Mykose, einem Hefepilzbefall des Darms. Im Darm kann dies zu Gasbildung mit Blähungen, Krämpfen und unregelmäßigem Stuhlgang führen. Die Darmlymphknoten werden vergiftet, was zu einer weiteren Schwächung des Immunsystems mit Infektanfälligkeit und Abwehrschwäche führt. Dies kann Müdigkeit, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen (auch bei Kindern) oder depressive Verstimmungen verursachen. Mit der Bioresonanz-Methode kann man gezielt diesen Candida-Hefepilz energetisch löschen, eine entsprechende Candida-Diät wird zusätzlich empfohlen. Da der Candida Verursacher vieler chronischer Krankheitsbilder ist, können wir mit der energetischen Löschung dieser negativen Information des Candida Albicans die Wurzel der Beschwerden bereinigen und somit die Menschen wieder beschwerdefrei machen. Ihre Irene

i

Bioresonanz Irene Birkfeld / Feldbach / Unterwart / Oberaich-Bruck a.d. Mur / Mürzzuschlag / Graz / Völs bei Innsbruck / Kufstein / Thalheim bei Wels Tel.: 03174/43100 oder 0664/410-7-410

Meine Steirische

25


Gesundheit

Meine OberSteirische

QUALITÄT für jede(n) leistbar!

Lachen macht GLÜCKLICH und GESUND Günther Macher

D

er Fasching gilt als lustigste Zeit des Jahres. Es wird getanzt, getrunken und gelacht. Es wäre aber sehr schade, wenn wir nur im Fasching lachen würden. Studien liefern heute Beweise, dass Lachen im Organismus eine Kaskade von biochemischen Prozessen aktiviert, die Körper und Psyche positiv beeinflussen. Es gibt sogar eine eigene Wissenschaft, die sich mit Lachen beschäftigt - Gelotologie wird sie genannt.

LifeStyle-Fitness steht seit fast 30 Jahren für höchste Qualität in Sachen Fitness-, Figur- und Gesundheitstraining. Es entspricht uns nicht, zu sagen: Wir sind das beste Fitness-Studio und haben die modernsten Geräte! Wir bieten unseren Kunden die neuesten und beliebtesten Aerobic- und Gymnastikkurse! Unsere Mitarbeiter sind fachlich bestens ausgebildet und superfreundlich! Und wir sind sehr stolz, dass uns über 10.000 zufriedene Kunden unseren Erfolg bestätigen. Überzeugen auch Sie sich von der LifeStyle-Qualität und werden Sie jetzt zum Fitnesstester. Ihre Meinung ist uns wichtig – testen Sie jetzt völlig unverbindlich das gesamte LifeStyleFitnessangebot

S in

en Fitness u ach nd

G

it dhe un es

Komp ete nz

Angebot gültig bis 25.2.2013

Leoben Josef-Heißl-Sraße 40, 8700 Leoben Tel. 03842/22222 Oberaich Bruckerstraße 111, 8600 Oberaich Tel. 03862/ 54800 Bruck/Mur Roseggerstraße 16, 8600 Bruck / Mur Tel. 03862/56 200 Kapfenberg Wienerstraße 35a, 8602 Kapfenberg Tel. 03862 / 22355

26

Meine Steirische

Kur gegen Eisenmangel Das folgende Rezept ist natürlich nur als Vorbeugung gegen einen echten Eisenmangel gedacht. Bild: © Valua Vitaly - Fotolia.com

Unser Angebot: 4 Wochen für Ihre Figur und Gesundheit um nur € 19,90.

Am häufigsten lacht der Mensch über seine Mitmenschen. Passiert dem Gegenüber etwas Unerwartetes oder Peinliches, können wir uns regelrecht kaputtlachen, Tränen schießen uns in die Augen, wir schnappen nach Luft und bekommen Muskelkater im Bauch. Schadenfreude bringt uns ebenfalls oft zum Kichern. Dadurch fühlen wir uns wohl den anderen überlegen und stärken das Selbstwertgefühl.

Lachen ist aber auch ein gutes Krafttraining. Es stärkt die Gesichtsmuskeln, die Muskeln des Kehlkopfs, des Brustkorbs, ja sogar des ganzen Körpers. Lachen bekämpft Schlafprobleme und stärkt das vegetative Nervensystem und baut dadurch Stress ab. Auch muss Lachen etwas mit unserem Schließmuskel zu tun haben, was sich in dem Spruch „Vor Lachen in die Hosen gemacht“ ausdrückt. Zum Schluss noch ein Witz, der Ihnen zum Lachen verhelfen soll: Herr Schulze geht zum Arzt, teilt ihm mit, hundert Jahre alt werden zu wollen und bittet den Arzt um Rat, wie er das bewerkstelligen kann. Der Arzt fängt an: “Essen Sie gerne viel?“ – „Nein.“ – „Gehen Sie spät ins Bett?“ – „Nein.“ – „Trinken Sie viel Alkohol?“ – „Nein.“ – „Rauchen Sie?“ – „Nein.“ – „Haben Sie viele Frauengeschichten?“ – „Nein.“ Dann der Arzt verwundert: „Warum wollen Sie dann unbedingt 100 Jahre alt werden?“

Rezept: Zimt-Apfel-Mus

Buchtipp Intelligente Ernährung von Bruno Weihsbrodt ISBN Nr.: 978-3-99025-095-2 Erschienen: Januar 2013 Format: 17 x 22 cm, 200 Seiten Bruno Weihsbrodt Autor: Preis: Euro 19,90

2 bis 4 Äpfel auf einer Glasreibe zu Mus reiben. Gemahlenen Zimt untermischen. Nachher noch 2 bis 3 Spirulina-Presslinge schlucken. Zimt und Spirulina-Algen haben einen hohen Eisenanteil.


Kultur & Event

Meine Steirische verloste 5 x 2 Tischplatzkarten für die Schlagerparty 2013 in Hartberg. Hier die glücklichen Gewinner: Birgit Matzl, Fürstenfeld Pahr Johann, Hartberg Inge Gruber, Leoben Gerlinde Muhr, Pöllau Hans Schweinegger, Vordernberg Wir gratulieren den glücklichen Gewinnern! Die Tischplatzkarten werden in den nächsten Tagen den Gewinnern per Post zugestellt. Ein großes Dankeschön an unsere Leser für die Vielzahl an Zuschriften. Bitte seien Sie nicht traurig, wenn Sie nichts gewonnen haben. Durch die große Teilnahme werden wir in Zukunft so manches Gewinnspiel für Sie veranstalten. Insofern lohnt es sich, nach Preisausschreiben im Magazin „Meine Steirische“ Ausschau zu halten. Viele Grüße, das Team von Meine Steirische

„Bühne frei“ für Österreichs erfolgreichste Musiker heißt es am 29. Juni 2013 in der Sportarena Ilz. Hochkarätige Namen wie Rainhard Fendrich, EAV, Opus, Wolfgang Ambros und Solo zu viert werden in der stimmungsvollen Arena bei einem einzigartigen OpenAir-Konzert für Gänsehautfeeling unter dem begeisterten Publikum sorgen. Wer kennt sie nicht, die heimlichen Hymnen Österreichs, wer kann sie nicht mitsingen, all die sensationellen Hits, die uns von klein auf begleiten und unser schönes Land seit Jahrzehnten musikalisch prägen. „We love Austria“ wird für das Publikum vor Ort nicht nur zum musikalischen, sondern auch zum kulinarischen Erlebnis.

Meine OberSteirische

Neben Rainhard Fendrich werden die EAV, Wolfgang Ambros, Opus und „Solo zu viert“ auf der Bühne stehen.

In einem extra hochwertigen VIPBereich verwöhnen die Veranstalter ihr Publikum auf sehr hohem Niveau. Schnell Karten sichern und als VIP ein unvergessliches Event genießen!

AUSTRO POP VOM FEINSTEN IN DER SPORTARENA IN ILZ

ten und unser schönes Land seit Jahrzehnten musikalisch prägen. „We love Austria“ wird für das Publikum vor Ort „Bühne frei“ für Österreichs erfolgreichste Mu- nicht nur zum musikalischen sondern siker heißt es am 29. Juni 2013 in der Sportarena auch zum kulinarischen Erlebnis. In Ilz. Hochkarätige Namen wie Rainhard Fendrich, einem extra hochwertigen VIP Bereich EAV, Opus, Wolfgang Ambros und Solo zu viert verwöhnen die Veranstalter ihr Publiwerden in der stimmungsvollen Arena bei einem kum auf sehr hohem Niveau. Schnell einzigartigen Open Air Konzert für Gänsehaut- Karten sichern und als VIP ein unverfeeling unter dem begeisterten Publikum sorgen. gessliches Event genießen! Wer kennt sie nicht, die heimlichen Hymnen Neben Rainhard Fendrich werden die Österreichs, wer kann siePostkarte nicht mitsingen allSteirische, die EAV, Die richtige Antwort schicken Sie per an Meine Liebenauer 2–6, 8041 WolfgangHauptstraße Ambros, Opus und Graz, oder via Mail an sensationellenKennwort: Hits die uns von klein auf2013. beglei»Solo zu viert« auf der Bühne stehen. office@meinesteirische.at, Schlagerparty Nicht vergessen: Der Einsendeschluss ist der 22. Februar 2013.

Beantworten Sie uns folgende Frage: Wann ist 2013 Valentinstag? verlost 3 x 2 Stehplatzkarten a) 14. Februar für„ We love Austria“ in Ilz! b) 24. Februar Meine Steirische

27


Meine OberSteirische

Kultur & Event

e h c s i r Nar . . . n e t i Ze Fasching in Kindberg

Am Faschingsdienstag, den 12. Februar 2013, erreicht das närrische Treiben in Kindberg seinen Höhepunkt. Die Kindberger haben sich heuer wieder ordentlich ins Zeug gelegt und für Lachspaß und gute Unterhaltung gesorgt. Der Beginn des närrischen Spektakels ist um 10.30 Uhr, mit dem Abmarsch des Maskenumzugs bei der Volksschule Kindberg ins Stadtzentrum. Zahlreiche Umzugsgruppen nehmen daran teil. Der Musikantenstad’l beginnt um 11.11 Uhr auf der Bühne in der Fußgängerzone. Für ein buntes und lustiges Showprogramm mit Publikumsliebling Andy Börg ist gesorgt. Andy Börg präsentiert viele prominente Gäste und Künstler, wie Psy mit seinem „Gangnam Style“, DJ Ötzi, Christina Bach, Michael Wendler, EAV, Wildecker Herzbuben, Trude Heer, Jazz-Gitti, Waltraud und Mariechen, die für großartige Stimmung sorgen. Auch Nachwuchstalente werden gesucht. Die Kandidaten präsentieren ihr jeweiliges Talent bei einem Bühnenauftritt. Die künstlerischen Darbietungen werden bei der anschließenden Preisverleihung gekürt. Für kulinarische Stärkungen und Getränke sorgen die Cafè-Bar „Salito“, „La Mariana“ sowie die Stadtgemeinde bei ihren Ständen. Lustiges, Verrücktes, Närrisches, freuen Sie sich auf beste Stimmung.

Kammern im Faschingsfieber In gewohnter Weise, alle 3 Jahre, findet in Kammern der große „Liesingtaler Narrengipfel“ statt. Mit dem 17. Kammerner Faschingsumzug setzen die Kammerner eine lange Tradition fort. Am Faschingssamstag, dem 9. Februar setzt sich um 13.30 Uhr einer der schönsten und beliebtesten Faschingsumzüge des Bezirkes Leoben von der Hauptstraße in Richtung Ortszentrum in Bewegung. Auf Ihre Teilnahme freuen sich schon jetzt das Kulturreferat sowie die Vereinsgemeinschaft der Gemeinde Kammern im Liesingtal. 28

Meine Steirische


Kultur & Event

Meine OberSteirische

Kalwanger Faschingsreigen

Kinderfasching

Sonntag, 3. Februar, ab 14.00 Uhr Ort: Sporthalle Gai Getränk und Krapfen für alle Kinder

13. Frauenfasching

Kalwang setzt heuer wieder auf das Faschingswochenende. Die gesamte Marktgemeinde wird am 9. und 10. Februar zum Narrenzentrum des Liesingtales. Erstmals wird der traditionelle Faschingsumzug heuer am Samstag stattfinden. Anschließend gibt’s um 14.00 Uhr den Kinderfasching im Turnsaal der Volksschule. Parallel dazu gibt es entlang der Hauptstraße die legendäre „Faschingsmeile“, die von den Kalwanger Wirtsleuten und Vereinen ausgerichtet wird. Am 10. Februar findet erstmalig das Masken-Mopedrennen der PUCHFREUNDE Kalwang statt – für Überraschungen und jede Menge Spaß ist im Narrenzentrum gesorgt! Infos unter http://www.kalwang.at.

Freitag, 8. Februar, 19.30 Uhr Ort: Stadtsaal Trofaiach Tanzmusik mit dem Duo Blue Velvet

Kindermaskenrummel

Sonntag, 10. Februar, ab 14:30 Uhr Ort: Sporthalle Trofaiach Krapfen für alle Kinder!

Großer Faschingsumzug Dienstag, 12. Februar, Start: 10.00 Uhr, Hauptplatz Trofaiach Details über die einzelnen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der Treff Trofaiach Sonderbeilage.

©tiqa.at

„Alles Fasching“ in Bruck

Alles

SPASS an der Mur

2013

Wieder einmal steht die bunte Jahreszeit vor der Tür und der Brucker Fasching geht heuer unter dem offenen Motto „Alles Fasching“ über die Bühne. Mit der Unterstützung zahlreicher Vereine und Bewohner der Stadt ist es erneut gelungen, ein tolles Programm auf die Beine zu stellen. Der alljährliche Höhepunkt der Narrenzeit findet am Faschingsdienstag, den 12. Februar, statt. Um 14.30 Uhr startet der Faschingsumzug durch die Stadt, die Strecke führt von der Grazer Brücke über den Minoritenplatz bis zum Koloman-Wallisch-Platz.

Faschingsumzug in Niklasdorf Dienstag, 12. Februar 2013 Beginn 14.30 Uhr mit Abmarsch ab Depot Attraktive Gruppenpreise für Mitwirkende!

9.–12. Februar Sa.: Maskeneislaufen ab 14 Uhr So.: Kinderfasching ab 15 Uhr Mo.: Sturm aufs Rathaus ab 16 Uhr und Faschingssitzung Di.: Faschingsumzug ab 14.30 Uhr

Meine Steirische

29


Meine OberSteirische

Gesundheit Yoga für Schwangere und Mama-BabyYoga. Jeden Donnerstagvormittag in Trofaiach. 0664/736 77 950

Motorräder Honda Transalp, 2700 km, wie neu. 0676/4863792 Motorradfahrer Goritex Kombi, Neuzustand, gr. S 46-48 mit Helm gr. S 56. Wegen Nachwuchs abzugeben. € 190,–, 0664/4825916

Zu verkaufen VHS-Videorecorder inkl. 3 Videokassetten um Euro 20,- zu verkaufen. Leoben 0650/45 10 716 TUBA in ES, neu lackiert, Marke Myraphon € 1.500,– TOP Zustand. 0664/3475428

Freitag, 8. Feb. 2013, 19.30 Uhr Raiffeisensaal Mariazell

BARITON B, Marke Amati, neu lackiert € 800,– TOP Zustand. 0664/3475428

„Farmacia Musica“

Röhrenfernseher Grundig, 70 cm plus DVB-T Receiver, inkl. 2 Fernbedienungen. 0664/3153665

Faschings-Lehrerkonzert der Musikschule Mariazellerland

Top Neu Einbauküche weiß-weinrot incl. E-Geräte, Spüle, NW € 7.000,–, VP € 5.000,–. 0676/4344998 Leuchtstoffbalken mit Leuchtröhren a € 5,–, 03333/2323 Umzugsflohmarkt: Haushaltswaren, Kleidung, Uhren, Schuhe, NEU! Sammlerpuppen, uvm. 0664/3411537

NÄCHSTE AUSGABE

Lilien Porzellan Daysi: Teller, Kaffeetassen u. Kannen usw., LP`s jede Menge Klassiker aus den 50igern u. 60igern u. vieles mehr. 0699/130 82 637

Donnerstag 14. März 2013 Annahmeschluss Freitag 01. März 2013

80.000 Haushalte Obersteiermark

Lebenshilfe

T 0664/51 80 136 od. 0664/883 16 025, office@meinesteirische.at, www.meinesteirische.at Meine Steirische erscheint 10-mal im Jahr als kostenlose Ausgabe und wird mit der Post AG an 164.000 Haushalte, in den Bezirken Weiz, Hartberg-Fürstenfeld, Südoststeiermark, Leoben und Bruck-Mürzzuschlag, verteilt.

Personen- u. Karmahoroskope, Kartenlegen, Reiki und Energiearbeit von Expertin. 0664/9210181 Spirituelle Haus u. Wohnungsreinigungen durch Räuchern – Entfernung von Fremdenergien. Kontakt: 0664/73059733

Ihre Gratis – Privatanzeige in meiner Steirischen

Wortanzeigen-Bestellschein Ihre 4 GRATIS-Zeilen:

Einsenden an:

Tel.: Gewerbliche Anzeigen gegen Rechnung (25,- Euro) optional - jede weitere Zeile á Euro 5,-:

Meine Steirische Liebenauer Hauptstr. 2-6 8041 Graz

Ihre Daten (Erscheint nicht in der Anzeige):

Fax: 03118 / 51 631 E-Mail: office@meinesteirische.at

Name:

www.meinesteirische.at

Anschrift:

Nächste Ausgabe:

14. März 2013 Redaktionsschluss: Montag, 04.03.2013

Für glänzende Informationen, Preise und Buchungen in „Meiner Steirischen“ steht Ihnen unser Verkaufsteam unter 0664 - 51 80 136 sehr gerne zur Verfügung! www.meinesteirische.at


Meine Steir ische erwe itert ihr Tea Wir suche m! n

ANZEIGEN

BERATER/

IN für den Be zirk BRUCK-MÜ LEOBEN und RZZUSC HL AG! Wenn Du Fr e Arbeiten h ude am selbständig as e für den Ve t, Talent und Leiden n schaft rkauf mitb ringst, dan bewirb dic n h 0664 250 jetzt unter 53 50 od. unter offic e@meines teirische.a t IMPRESSUM:

Meine Steirische Medieninhaber,

Herausgeber, Verleger: Reinhard Wernbacher, WV Buch-Kunst-Musik Verlag, 8041 Graz, Liebenauer Hauptstraße 2-6, 0664/45 57 400 T: 03118/51 613, F: 03118/51 631 www.meinesteirische.at, UID-Nr. ATU 44193001, Gerichtsstand Graz Obersteiermark: 8700 Leoben, Wirtschaftspark Leoben West, Prettachstraße 51, T: 0664/5180136, F: 03118-51631, Projektmanagement Obersteiermark Anzeigenberatung, Wolfgang SPANNRING, 0664/5180136, w.spannring@meinesteirische.at Anzeigen: Silke MEYER, 0664/88316025 s.meyer@meinesteirische.at Oststeiermark: Anzeigenberatung, Reinhard Wernbacher 0664/45 57 400, office@meinesteirische.at Anzeigenberatung , Andreas Bunderla 0664/45 41 124, F: 03118/51 631 anzeigen@meinesteirische.at Chefredakteur: Reinhard Wernbacher 0664/45 57 400, T: 03118/51 613 F: 03118/51 631. redaktion@meinesteirische.at. Gesamtauflage: 164.000/Monat Fünf Mutationen Leoben, Bruck – Mürzzuschlag, Weiz, Hartberg – Fürstenfeld, Südoststeiermark. Grafik: Christian Wallner. Lektorat: Dr. Günter Murgg. Druck: Leykam Druck GmbH & Co KG, Graz/Austria

Meine OberSteirische

Partnerschaft ER sucht sie

Realitäten zu verkaufen

0800/201444 gebührenfrei, Kontakt Vermittlung und sie sind schon bald glücklich verliebt! Wir sind auch im Internet unter www.wunschpartner.at der Klick ins Glück!

SIE sucht ihn

Gleisdorf Nähe: Exklusiver Bungalow für gehobene Ansprüche, ca. 140m² Wfl. (Kachelofen, Sauna, Wintergarten, Parkette),1.200m² Grund, mit parkähnlichem Garten. 03112/6693 oder 0664-222 71 41, www.trausner.at

Realitäten zu vermieten Suche Nachmieter für 85m² Genossenschaftswohnung in Trofaiach Nord, geringe Ablöse für 3Jahre alte Küche u. WC-Verbau, Miete € 624,– inkl. Heizung. 0664/73811585 Büro- und Praxisgemeinschaft vermietet auch tageweise Räume 30 – 82 m² anPhysiotherapeuten, HeilpraktikerInnen, MasseureInnen , Energetiker u. Gesundheitstrainer.[HWB 149 kWh/m²a]. Info unter Tel. 0699/10807304; office@ paxisplus.at Geschäts – Büro - Praxisräume, 110 – 123 m² Bad Waltersdorf. 03333/2323 Leoben: BÜRO- und HALLENFLÄCHEN zu vermieten: 370,91 m² im Erdgeschoss, im1. Obergeschoss sind insgesamt 424,53 m² sowie im 2. Obergeschoss 98,81 m² Büroräumlichkeiten zu vermieten! PROVISIONSFREI! T 0 3842-802-1301 od. per E-Mail: leoben@wil.at

9456 Wenn du willst, können wir gemeinsam die Einsamkeit verbannen! Klaus, 34jähriger, gutaussehender Informatiker, möchte eine Familie gründen! Kontakt Vermittlung 0676/7014808

11184 Bist du der Mann, zu dem ich gehören möchte? Martina, 47jährige, attraktive, familiäre, vielseitig interessierte Angestellte, möchte sich verlieben! Kontakt Vermittlung 0664/4444878

10568 Viel Liebe und Geborgenheit, sowie ein sorgenfreies Leben möchte dir Kurt, 46, gutaussehend, sportlich, unternehmungslustig, bieten! Kontakt Vermittlung 0664/4444878

9989 Wo ist der Mann zum Lachen und Spaß haben? Katrin, 60jährige, lebenslustige, vielseitig interessierte Witwe, möchte dich kennen lernen! Kontakt Vermittlung 0676/7014808

11203 Manfred, 50, gutaussehender, sportlicher Techniker, zuvorkommend und familiär, ein Charmeur, wie er im Buche steht, sucht dich mit Kontakt Vermittlung 0676/7014808

10987 Magda, 56jährige, sehr attraktive, modisch-elegante, niveauvolle, kulturell interessierte Assistentin, möchte sich wieder verlieben! Kontakt Vermittlung 0676/7014808

11058 „Liebe für die Zukunft“ gesucht! Markus, 62jähriger, gefühlsbetonter, tierliebender Pensionist, sucht dich! Möchtest du mehr wissen? Kontakt Vermittlung 0664/4444878

11049 Natalie, 38, einsam und liebevoll, möchte ihren Kopf vertrauensvoll an die Schulter eines lieben Mannes lehnen. Ruf gleich bei Kontakt Vermittlung an! 0664/1811340

11106 Lass dir das Leben von mir zeigen! Georg, gepflegt, gutaussehend, 51, verlässlich und familiär, freut sich aufs Kennenlernen! Kontakt Vermittlung 0676/7014808

11017 Bettina, 63jährige, aparte, attraktive, gefühlsbetonte Unternehmerin, ist wieder bereit für eine neue Partnerschaft! Wenn du sie kennen lernen möchtest - Kontakt Vermittlung 0676/84947912 10911 Gibt es dich? Anna, gefühlvolle, charmante, attraktive Frau, 46, träumt von dir, dem sympathischen, liebevollen Mann, der auch sein Singleleben gegen Zweisamkeit tauschen möchte! Kontakt Vermittlung, gebührenfrei 0800/201444


Nur im Media Markt St. Lorenzen: DÖRR-DANUBIA Snap Shot MINI 5.0 IR Stealth Cam

DÖRR-DANUBIA Snap Shot MINI BLACK 5.0 IR Stealth Cam

Auflösung: 5 Megapixel, Bildschirmdiagonale: 1,5 Zoll (3,8 cm), Blitzreichweite ca. 12 m, Reaktionszeit: 1,3 sek., Blitz: Infrarot / 28 LEDs; Bild- oder Videoaufnahmen, Serienbild

Auflösung: 5 Megapixel, Bildschirmdiagonale: 1,5 Zoll (3,8 cm), Blitzreichweite ca. 8 m, Reaktionszeit: 1,3 sek., Blitz: Blitz: Infrarot / 40 „Black Vision“ LEDs für unsichtbares Blitzen, Bild- oder Videoaufnahmen, Serienbild

139.

90

159.

90

DÖRR-DANUBIA Snap Shot MOBIL 5.0 IR Stealth Cam

DÖRR-DANUBIA Snap Shot EXTRA BLACK 5.0 IR Stealth Cam

Auflösung: 5 Megapixel (8 Megapixel interpoliert), Bildschirmdiagonale: 2 Zoll (5 cm), Blitzreichweite ca. 20 m, Reaktionszeit: 1,2 sek., Blitz: Infrarot / 40 LEDs; Bild- oder Videoaufnahmen, Serienbild, Email - Bildübertragung via GPRS

Auflösung: 5 Megapixel, Bildschirmdiagonale: 2 Zoll (5 cm), Blitzreichweite ca. 12 m, Reaktionszeit: 1,2 sek., Blitz: Infrarot / 60 „Black Vision“ LEDs für unsichtbares Blitzen; Bild- oder Videoaufnahmen, Serienbild

339.

90

239.

90

Februar 2013 Leoben  

Februar 2013 Leoben

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you