Issuu on Google+

Folge 11 • GZ13A039515 • www.meinesteirische.at

MÄRZ 2013

WEIZ I HARTBERG - FÜRSTENFELD I SÜDOSTSTEIERMARK

Die BuschenschankSaison beginnt...

Foto: Steiermark Tourismus

Top-Tipps auf den Seiten 18 + 19

Das spezielle Geschmackserlebnis Familie Mondschein - Spezialitäten sorgen für die perfekte Osterjause Bei der Schinken und Raritätenprämierung • Kürbisknuspersalami mit Gold ausgezeichnet • Vulkanlandbalsam Schinken mit Gold ausgezeichnet • Osterschinken – prämiert • Hauswürstel – prämiert • Knoblauchsalami – prämiert • Schwarzautaler Butterspeck – prämiert Nähere Informationen finden Sie auf Seite 30

AG_2_2013_SO.indd 1

Samstag, 23. und Sonntag, 24. März:

Fahrrad & Moped Aktionsmarkt VERKAUF • SERVICE • REPARATUR 2 Rad Laller 8200 Gleisdorf Franz-Josef-Straße 17 Tel. 03112/2454-0 E-Mail: j.laller@aon.at www.2radlaller.at

08.03.13 12:20


Editorial Papa, baba ... Unser Pontifex, Papst Benedikt XVI., trat seinen Ruhestand an, und das „rechtzeitig“ vor Ostern. Sein Nachfolger soll ja ebenfalls „rechtzeitig“ sein Amt antreten. Was aber, wenn nicht?

F

ür den Nach- oder auch Querdenker tun sich da sofort einige schwerwiegende Fragen auf. Welche Folgen hat das für die österliche Fleischweihe? Ist das allseits beliebte in der Dialektik „Weichfleisch“ genannte (der Begriff „Weich“ kommt ja bekanntlich nicht von dessen Konsistenz, sondern vom Begriff „Weihe“ und steht dank der Herkunft vom meist heimischen Schweinderl und garantiert nieDonnerstag mals vom Pferd) in Gefahr?

NÄCHSTE AUSGABE

14. März 2013

Auch stellt sich akut eine andere Frage: Fällt die alljährliche Segnung „Urbi et orbi“ des Erdkreises – und damit auch für uns alle – heuer aus?

Alles halb so wild, meine ich. Als glaubensstarker Mensch, dem blasphemische Tendenzen fremd sind, denke ich stets positiv.

Folgt danach der verspätete Weltuntergang, den im Vorjahr der Maya-Kalender voraussagte? Das Fegefeuer (welches ja eigentlich Papst Benedikt XVI. vollmundig gleich als eine seiner ersten Amtshandlungen abschaffte)?

Ostern wird sicherlich das bleiben, was es immer war: Ein Fest der Hoffnung, eierlegender und -versteckender Hasen, einer Überdosis Cholesterin im Kreise der osterjausnenden Verwandten und Freunde und glücklicher Kinder, die hoffentlich bei der Nestsuche diese auch finden und nicht nur den Lurch, der dem Osterputz unter der Couch erfolgreich entgangen ist.

Annahmeschluss Freitag 1. März 2013 Überhaupt: Viele klerikale Vorzeichen

Man stelle sich vor: Der Geistliche Ihrer stehen auf Veränderung. So ist mir auf80.000 Haushalte Region sorgt sich umObersteiermark den Fortbestand gefallen, dass heuer die Kirchen in eiT 0664/51 80 136, office@meinesteirische.at der Führungsebene in Rom – oder nem ungewohnten Hellgrün beleuchtet www.meinesteirische.at gar noch schlimmer: Er hat sich schon werden, die Kreuze statt im gewohnten längst beurlauben lassen, liegt doch Violett in Gelb verhüllt werden. Liberaseine Bewerbung längst im vatikani- lisierung oder Privatisierung – erinnern schen Briefkasten und er rechnet sich die Farben doch auffällig an die Farben konkrete Chancen für seinen Karrieres- eines steirischen Energieversorgers und prung aus. an die überall neu entstandenen Postpartnerbetriebe.

NÄCHSTE AUSGABE Donnerstag Donnerstag,14. 11.März April2013 2013

Annahmeschluss: Montag, 1. April Annahmeschluss Freitag 1. März 20132013

So wünsche ich Ihnen allen ein gesegnetes Osterfest und – natürlich – auch viel Vergnügen beim Lesen unserer Ausgabe, die Sie in Händen halten …

Ihr Reinhard Wernbacher Herausgeber und Chefredakteur

Regionales Fernsehen auf unserer Homepage powered by

84.000 Haushalte Oststeiermark

T 0664/45 57 400, office@meinesteirische.at

www.meinesteirische.at

Meine Steirische erscheint 10-mal im Jahr als kostenlose Ausgabe und wird mit der Post AG an 164.000 Haushalte in den Bezirken Weiz, Hartberg-Fürstenfeld, Südoststeiermark, Leoben und Bruck-Mürzzuschlag verteilt.

AG_2_2013_SO.indd 2

08.03.13 12:20


Meine Region

Meine OstSteirische

Neue Anreize für Tourismus-Lehrlinge M it zwei süßen Zuckerl will die Wirtschaftskammer Österreich bzw. Steiermark mehr jungen Leuten eine Lehre im Tourismus schmackhaft machen. Zum Einen gibt es für künftige Nachwuchstouristiker gemäß dem Motto „Such dein Glück - Überholspur Tourismus“ eine „Glücksbringer-Card Österreich“, die im ganzen Land zahlreiche Preisvorteile und Ermäßigungen bei Veranstaltungen für die jeweiligen Inhaber vorsieht. Zum Anderen erhalten Lehrlinge der Sparte Tourismus, die ihre Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg absolvieren, eine Förderung auf die Führerscheinkosten der Klasse B in der Höhe von max. 1.000 Euro. Diese Aktion gilt vorerst bis 2017. Fritz Schalk, Sprecher der Gastwirte im ehemaligen Bezirk Feldbach, freut sich: „Diese tolle Förderung soll für unsere Jugendlichen ein Zeichen sein, wie wichtig sie für unsere Betriebe sind und auch eine Motivation darstellen, vielleicht doch einen der zahlreichen Lehr-

berufe im Tourismus zu ergreifen. Die Lehrlingszahlen im Tourismus nehmen leider ständig ab und es wird dem nicht genügend entgegen gesteuert. Das kann sich langfristig zu einer Gefahr für die ganze Branche entwickeln.“ 82 Lehrlinge im Bezirk Feldbach und 70 Lehrlinge im Bezirk Fürstenfeld (Stand

Ende 2012), dies ist der aktuelle Stand an Lehrlingen in der Tourismusbranche in dieser Region, in der der Tourismus doch einen wesentlichen Wirtschaftsfaktor darstellt. Mit der neuen Glücksbringer-Kampagne sollen den Preisvorteilen auch die vielfältigen Facetten und positiven Aspekte der touristischen Berufsbilder aufgezeigt werden. www.renault.at

RENAULT E NERGY - WOCHEN VON 01. BIS 23. MÄRZ

DER NEUE RENAULT CLIO AB APRIL AUCH ALS GRANDTOUR

• ENERGY TCe 90 - 4,3 L SUPER/100 KM • 5 STERNE EURO NCAP • MULTIMEDIA-TOUCHSCREEN 1)

NUR JETZT AB € 10.800,–

RENAULT CLIO, GEWINNER DES GOLDENEN LENKRADS 2012

1) Unverbindlich empfohlener Aktionspreis Renault Clio Tonic 1.2 16 75 5-Türer bei Kauf von 01.03.2013 bis 23.03.2013 in Verbindung mit einer Finanzierung über Renault Finance, ausgenommen 50:50 Neuwagen-Kredit, Mindestlaufzeit 24 Monate, Mindest-Nettofinanzierung € 5.000,–, nur für Konsumenten. Kombinierter Verbrauch von 3,2–5,5 l/100 km, CO2Emission 83–127 g/km homologiert gemäß NEFZ. Änderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Symbolfoto.

DRIVE THE CHANGE

VOGL + CO, Weiz, Marburger Str. 156, Tel. 03172/38338, Fax: 03172/38338-13 VOGL + CO, Feldbach, Dr. Senekowitschstr. 2, Tel. 03152/5414 BUCHGRABER, Sinabelkirchen, Nr. 117, Tel. 03118/2269

ZEHETHOFER, Riegersburg 97, Tel. 03153/8281 WINDISCH, Fladnitz/Teichalm, Nr. 78, Tel. 03179/23547 MAJCAN, Bad Radkersburg, Dr. Kamnikerstr. 5, Tel. 03476/4017

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd 3

3

08.03.13 12:20


Meine Region

Meine OstSteirische

Dr. Georg Zakrajsek

Wehr dich oder wehr dich nicht

D

er Diesel wird immer teurer, das Stehlen zahlt sich also aus. Und die Diebe werden auch immer frecher. Treibstoffdiebe haben versucht, in einem Steinbruch in Golling Diesel abzuzapfen. Sie kamen an den Unrechten. Eine Überwachungskamera war installiert, weil schon öfter gestohlen wurde. Der Steinbruchbesitzer schnappte sich seinen Magnum-Revolver. Er hat die Diebe gestellt, festgehalten und die Polizei gerufen. Bravo! Bravo – oder doch nicht? Lob für die mutige Tat hat es nicht gegeben – im Gegenteil. Laut Zeitungsmeldungen prüft der Staatsanwalt jetzt, ob nicht „eine Notwehrüberschreitung“ vorliegt. Geht’s noch? Sind jetzt alle schon verrückt geworden? Der Mann – schon öfter Opfer von Diebstählen geworden – verhindert ein Verbrechen, schützt sein Eigentum, macht Straftäter dingfest, und jetzt überlegt der Staatsanwalt, ob man ihn nicht vielleicht anklagen soll. Wird schon nicht passieren, es ist ja nicht einmal geschossen worden, wo soll also die Notwehrüberschreitung sein? Aber allein, dass ein Staatsanwalt das überlegt und die Medien mit Genugtuung darüber berichten, ist ein Skandal. Viel besser hat es da ein Security-Beamter in einer Wiener Bank gemacht. Er war unbewaffnet. Bei einem Banküberfall wurde ihm in den Bauch geschossen und jetzt liegt er mit einem lebensgefährlichen Bauchschuss im Krankenhaus. Der Staatsanwalt überlegt nichts. Dem Räuber ist ja Gott sei Dank nichts passiert und erwischt hat man ihn auch nicht. Die Welt ist wieder in Ordnung.

4

Im Interview: Josef Schellnegger, Direktor der Landesberufschule für Tourismus Bad Gleichenberg Meine Oststeirische (MO): Wie kann man angesichts von immer weniger Lehrlingen im Tourismus junge Leute dazu motivieren, doch diesen Berufsweg einzuschlagen? Schellenegger: Wir haben zum Glück in der Wirtschaft die Situation, dass national und international gut ausgebildetes Personal mehr denn je gesucht wird. So gesehen sind die Jobaussichten sehr gut, auch eine Karriere im Ausland, wie sie viele unserer AbsolventInnen vorgezeigt haben, ist möglich. MO: Wie bereiten Sie die Jugendlichen auf die Herausforderungen des Jobs vor? Schellenegger: Nun, grundsätzlich bringen wir Ihnen bei, wie man gut kocht und gut serviert. Aber auch der Umgang mit dem Gast steht im Mittelpunkt des Lehrplanes. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Zusatzangebote, die unsere Schülerinnen und Schüler zu sehr gefragten MitarbeiterInnen, vor allem im asiatischen und US-amerikanischen Raum, machen. MO: Die Qualität der Ausbildung im steirischen Tourismus sieht man z.B. auch an der Vielzahl an Haubenköchen in der Region. Gibt’s da einen Zusammenhang? Schellenegger: Ich glaube schon. Dieses Phänomen hat in den letzten Jahren eine Eigendynamik entwickelt. Einerseits setzen immer mehr Köche bzw. Gastronomiebetriebe

auf sehr hohe Qualität, andererseits werden diese Haubenköche zu echten „Stars“ und Vorbildern für unsere Nachwuchsköche. MO: Wie sieht es in Zukunft mit den Schülerzahlen an Ihrer Schule aus? Schellenegger: Durch die Tatsache, dass die Landesberufschule in Aigen geschlossen wird, sind wir bald die einzige Schule dieser Art in der Steiermark. Natürlich spüren wir den Geburtenrückgang, aber da wir jetzt die gesamte Steiermark abdecken, sehe ich in der Auslastung der Schule kein Problem. MO: Herr Direktor, vielen Dank für das Gespräch! (Das Interview für „Meine Oststeirische“ führte Guido Lienhardt)

Meine Steirische

AG_2_2013_SO.indd 4

08.03.13 12:21


Meine Region

Meine OstSteirische

Werbeteam Sattler & Druckerei Schmidbauer gehen gemeinsame Wege! Zwei Profis im Digital- und Offsetdruck gehen künftig gemeinsame Wege. Die jüngst besiegelte Partnerschaft von „Werbeteam Sattler“ aus Fladnitz im Raabtal und der „Druckerei Schmidbauer“ aus Fürstenfeld dimensioniert die steirische Druckerlandschaft neu.

M

it der Partnerschaft profitiert das „Werbeteam Sattler“ von der jüngsten Großinvestition der Druckerei Schmidbauer in den Digitaldruck. Sie verfügt - steiermarkweit - über die modernste Digitaldruck-Technologie. Die neue „Xerox“-Druckmaschine zählt zur Königsklasse im Digitaldruck und bietet ein enormes Spektrum an neuen drucktechnischen Möglichkeiten. Manfred Sattler wird die neue Digitaldruck-Abteilung bei Schmidbauer Fürstenfeld als professionelle Führungskraft leiten. Mit seiner mehr als zehnjährigen Erfahrung im Digitaldruck gilt er als Pionier und Experte auf diesem Gebiet. Manfred Sattler wird mit seinem profunden Fachwissen und ausgezeichneten Qualifikationen im Digitaldruck sämtliche Aufträge beider Unternehmen im Digitaldruckbereich betreuen. Die enge Zusammenarbeit von Werbeteam und Schmidbauer eröffnet demnach viele neue Perspektiven und Leistungen im gesamten Offset und Großformat-Druckbereich. Gemäß dem Motto: „Zwei Profis – Ein Gewinn“ profitiert letztendlich der Kunde!

Emma (l.) und Manfred Sattler (r.) mit Mag. Ines Schmidbauer Geschäftsführerin der Druckerei Schmidbauer

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd 5

5

08.03.13 12:21


Meine OstSteirische

Meine Region

Wir feiern Geburtstag!

Das Regionale Jugendmanagement Oststeiermark (RJM) wird ein Jahr alt! V or genau einem Jahr startete in der Oststeiermark das Programm des Regionalen Jugendmanagements (RJM), welches fast zu Gänze vom Land Steiermark (Abteilung 6, Fachabteilung Gesellschaft und Diversität) gefördert wird. Seit nun mehr einem Jahr hat die Jugend also einen fixen Platz in der RMO GmbH inne. Das RJM als Informations- und Vernetzungsdrehscheibe für jugendrelevante Anliegen hat im ersten Jahr bereits viel geleistet und Unerwartetes erreicht.

MUTATION

Ursprünglich war geplant, das erste Jahr des Regionalen Jugendmanagements für Strukturaufbau und Konzeptentwicklung zu nutzen. Durch die Unterstützung und Befürwortung des Programmes des RJM von den regionalen VerantwortungsträgerInnen (Regionalvorstand, Regionalversammlung) ist dies auch sehr gut gelungen. Und es auch auch bereits auf zwei erfolgreiche Projekteinreichungen verwiesen werden. Im zweiten Jahr des RJM soll verstärkt an der Einbindung der Jugendlichen in den Leitbildprozess der Region gearbeitet werden und so die Vision einer „jugendfreundlichen“ Region ein Stück mehr Wirklichkeit werden. Perfekte Oberflächen statt Oberflächlichkeit

Service-Leistungen

>> Sandstrahlen (verschiedenste Materialien)

>> Scheibenwechsel

>> Abholung und Lieferung der Fahrzeuge nach

>> Karosseriearbeiten (entrosten, etc.)

>> Hohlraumversiegelung

>> Fahrzeugumbauten

>> Tuning /Karosserieverbreiterungen etc.)

>> Beantragung eines Sachverständigen

>> Teil-, Um- und Neulackierungen

>> Fahrgestellaufbereitung für Geländefahrzeuge

>> Reparatur ohne Anzahlung

>> Aufbringen von Beschriftungen

Vereinbarung möglich

ohne größzügige Demontage

>> Steinschlagreparaturen

>> Abwicklung über die jeweilige Versicherung >> Leihauto

Wir lackieren, spengeln und sandstrahlen Pkw, Lkw, Oldtimer! 8334 Lödersdorf 11 • Tel.: 03152 90301 • Fax: 03152 2561-15 • www.tragler.at • office@tragler.at

MASSIV

PARKETT ALTHOLZ

OPTIK 6

ab € 29,9 0 m²

AKTION

Meine Steirische

AG_2_2013_SO.indd 6

08.03.13 12:21


Meine OstSteirische

MMag. Werner Lafer

STEUERN

Hinweis: Dieser Artikel stellt keine Beratung dar.

Welches Modul ist für die Gastwirte das Richtige? Mit 1. Jänner ist eine neue Gastgewerbepauschalierung in Kraft getreten. Für Gastwirte mit einem Umsatz von weniger als 255.000 Euro (exklusive UST) gibt es nun pauschale Betriebsausgaben. Bisher galt die sogenannte Gewinnpauschalierung, damit ist ab 2013 Schluss! Drei Ausgabenmodule stehen zur Verfügung: • Das Grundpauschale mit 10 % des Umsatzes. Dieses beinhaltet die Betriebsausgaben für Werbung, Bewirtung, Arbeitszimmer etc. • Das Mobilitätspauschale in der Höhe von 2 %. Dieses ist für Ausgaben eines PKW, Taxispesen und für die Unterkunft und Verpflegung bei Dienstreisen vorgesehen. • Das Energie- und Raumpauschale mit 8 %. Damit werden im Wesentlichen die Strom-, Wasser-, Öl- und Reinigungsausgaben abgegolten. Das Grundpauschale ist Voraussetzung für die anderen Pauschalen. Nicht durch diese Pauschalen abgedeckte Ausgaben können gesondert berücksichtigt werden. Dies sind im Wesentlichen Wareneinkäufe, Löhne und Lohnnebenkosten, Abschreibungen, Miete, Pacht, Instandhaltungen, GSVGBeiträge usw. Sammeln Sie ab heute Ihre Betriebsausgaben und entscheiden Sie dann, ob Sie die tatsächlichen Ausgaben oder die Pauschalbeträge nach dem Modulsystem von der Steuer absetzen. Gerne helfen wir Ihnen dabei. Ihr W. Lafer

i

Sperl & Lafer Wirtschaftstreuhandund Steuerberatungs GmbH A-8200 Gleisdorf, Businesspark 4 Tel. 03112 4678 www.sperl-lafer.at

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd 7

7

08.03.13 12:21


Meine Region

Meine OstSteirische

Das war der Feldbacher Fasching

MUTATION

Trotz heftigen Schneefalls am Vormittag wurde der Feldbacher Fasching gefeiert. Der bereits seit Jahren beliebte Faschingsumzug lockte viele Besucher nach Feldbach und die originell geschmückten Wägen, bunten Kostüme und lustigen Masken sorgten für beste Laune. Über 14 Gruppen stellten sich der Promi-Jury und natürlich wurden aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft präsentiert. Zwei Gruppen holten sich diesmal den 1. Preis. Zum einen der Schiclub Feldbach mit dem Thema „Wasserskiclub“ und zum anderen die Feldbacher „Kirchenzwerge“. Der 3. Platz ging an den Städtischen Bauhof mit „Mission Impossible 13 – der Bauhof hebt ab“. Ordnung in der Stadt hielt wie jedes Jahr die Stadtwache Feldbach, die im Rahmen des Faschingsumzugs Ehrungen an langjährige verdiente Mitglieder übergab.

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl

A

nfang März diesen Jahres fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der vor vier Jahren gegründeten „Raabauer Holz & Blech Musik statt. Stolz blickt man auf das vergangene Vereinsjahr zurück, in welchem ein Höhepunkt die Einkleidung der Musiker/ innen mit einer einheitlichen Trachten





Vorführtraktor mit 16 Betriebsstunden BELARUS 920.4/ 85 PS/ Allrad 4 Zylinder Turbodiesel mit 2 Jahren Garantie.

mit € 28.000,-

!!! … und für Klein-Landwirte liefern wir Traktoren bis 40PS ab € 7.990,-

8

Sukitsch KFZ-Technik, Reifenhandel Autoglasreparatur und Landmaschinenhandel

Hartweg 3, 8350 Fehring 03155/4160, Mobil: 0664/4135963 www.sukitsch.at, office@sukitsch.at

war, was auch mit einer Trachtenweihe gefeiert wurde. Auch der vom Musikverein veranstaltete Ball sowie das traditionelle Neujahrsgeigen zählten, neben der Umrahmung von verschiedensten Veranstaltungen, zu den wichtigsten Ereignissen. Im Mittelpunkt dieser Jahreshauptversammlung stand in diesem Jahr die Neuwahl des Vorstandes. Manfred Lafer wurde in seiner Funktion als Obmann wiederbestätigt. Unterstützt wird Obmann Lafer in den nächsten vier Jahren vom Obannstellvertreter Martin Neuherz, Schriftführerin Petra Rauch und Kassier Heinz Hutterer. Als musikalischer Leiter gibt weiterhin Dieter Maderbacher den Takt an. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Theresa Hutterer, Schriftführer-Stellvertreterin Karl Pfeiler, Kassier-Stellvertreter Markus Frauwallner, Jugendreferent Viktoria Lafer, Jugendreferent-Stellvertreterin Wolfgang Hutterer, Musikalischer Leiter-Stellvertreter

Meine Steirische

AG_2_2013_SO.indd 8

08.03.13 12:21


Meine Region

Meine OstSteirische

Friseursalon Gradischnig feiert Jubiläum

Bgm. Kurt Deutschmann überbrachte für die Stadt die herzlichsten Glückwünsche an Josef und Waltraud Gradischnig.

Der Friseursalon von Josef Gradischnig feierte sein 60-jähriges Firmenjubiläum. Seine Karriere begann er mit einer Lehre im Jahr 1949. Drei Jahre später eröffnete er mit seinem Vater einen Frisiersalon in Riegersburg, nur ein Jahr später das Friseurgeschäft in der Grazer Straße in Feldbach. Der leidenschaftliche Friseur steht nach wie vor freitags und an den Samstagvormittagen im Geschäft und freut sich über den Besuch seiner Stammkunden. Zum langjährigen Geschäftsbestehen gratulierten Bürgermeister Kurt Deutschmann, Wirtschaftskammer-Regionalstellen-leiter Thomas Heuberger, Regionalstellenobmann KommR Günther Stangl und Bezirksmeister Wolfgang Luttenberger.

Osterausstellung bei EigenArt am Bauernhof Erleben Sie noch bis zum 29. März täglich von 10 bis 18 Uhr bei der Ausstellung „Ostern & Frühling“ eine Vielfalt an Ostereiern: Wachtel-, Tauben-, Hühner-, Gänse-, Puten- und Straußeneier, bemalt, gestickt, gefräst, beschriftet, krakeliert, umhäkelt, gefilzt u.v.m. Weiters finden Sie bei EigenArt am Bauernhof bestickte und bemalte Weihkorbdecken, Palmbuschen und viele Dekorationen und Geschenksideen für Haus und Garten rund ums Thema Frühling und Ostern. Sie suchen Geschenke oder besondere Dekoration für Ihre Feste? Ob Taufe, Kommunion, Firmung, Hochzeit, Geburtstage, etc. - EigenArt am Bauernhof bietet wunderschöne Tisch- und Festdekorationen und liebevoll handgefertigte Geschenke. Kommen Sie zur Ausstellung und lassen Sie sich beraten! Infos unter www.eigenart-am-bauernhof.at und unter Tel. 0664/4057104.

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd 9

9

08.03.13 12:21


Meine OstSteirische

Dirndl ab 149 Euro

Janker ab 198 Euro

10

www.seidl-trachten.at

Meine SteirischeSHOPS: HAUPTPLATZ 11, 8184 ANGER BEI WEIZ | SCHMIEDGASSE 13-15, 8010 GRAZ

AG_2_2013_SO.indd 10

08.03.13 12:21


Meine Region

Meine OstSteirische

Wohnen für Jung und Alt in Kirchberg an der Raab.

Neue Wohnungen und „Betreutes Wohnen“in Kirchberg!

A

uf die positive Bevölkerungsentwicklung in Kirchberg an der Raab sind der Bürgermeister Florian Gölles und die Gemeinde besonders stolz. Der Grund dafür? Man könnte fast sagen, dass sich die Gemeinde Kirchberg immer mehr zum „Komplettanbieter“ für Jung und Alt entwickelt – denn durch die passende Infrastruktur mit der Nahversorgung in der Ortschaft, dem wirtschaftlichen Faktor der Umgebung und dem zusätzlichen Bau von Wohnungen inklusive dem Neuen Betreuten Wohnen zieht es viele – laut dem erfreuten Bürgermeister – in die Zentrumsgemeinde Kirchberg. So ist es älteren Menschen nun möglich, in ihrer bekannten Umgebung zu bleiben, welche auch durch die Nahversorgung für eine vitale Lebenserhaltung sorgt. Ebenso bieten die angesammelten Betriebe in der Region eine gute Arbeitsmöglichkeit für die jüngeren Generationen und sorgen für einen wirtschaftlichen Aufschwung. ÖWG Wohnbau als gemeinnütziger Bauträger, der Siedlungsgenossenschaft Rottenmann, dem Hilfswerk Steiermark – welches für das „Betreute Wohnen“ zuständig ist – und allen voran der tatkräftigen Unterstützung der Gemeinde Kirchberg ist dieses Projekt zu verdanken. So wurden gemeinsam die Voraussetzungen geschaffen, um für alle Altersgruppen leistbare und topausgestattete Wohnungen zu errichten – in einem Ort, wo der Kontakt zu den Mitmenschen und die Kommunikation untereinander an erster Stelle stehen.

WOHNBAU

Für nähere Informationen steht Ihnen die Gemeinde Kirchberg an der Raab gerne zur Verfügung!

i

Gemeinde Kirchberg an der Raab 8324 Kirchberg an der Raab 212 Telefon: 03115/2312 Fax: 03115/2312-15 E-Mail: gde@kirchberg-raab.gv.at www.kirchberg-raab.gv.at

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd 11

11

08.03.13 12:21


Meine Region

Meine OstSteirische

HIB Liebenau bietet Ausbildung auf hĂśchstem sportlichen Niveau Christian Wallner

a wßlde G´schicht

„Lie to me“

- LĂźg´ mich an! Wir wollen es nicht anders, wir haben es verdient. Von: „Du schaust aber gut aus“ bis hin zu „Ist ja Ăźberhaupt kein Problem“ wissen wir: Eine LĂźge! Eiskalt und ohne mit der Wimper zu zucken. Ich Du - Er - Sie - Es: Alle tun es. Nix dabei, harmlos, schamlos. Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Ich kenne es, ich arbeite in der Werbung, was schon fast der KĂśnigsdisziplin gleicht.

Landeshauptmann besucht steirische Handballakademie

Schluss mit Lustig!

Wenn´s um´s Schnitzerl am Teller oder das Bierchen geht kocht die Volksseele. Da hĂśrt sich der SpaĂ&#x; auf, da wird aus Herrn und Frau Ă–sterreicher Rambo, Lara Croft oder Schlimmeres. Da verblassen alle Skandale Ăźber Korruption, Geldwäsche, sozialen Betrug. Ein Pferd in der Wurscht ist keinem Wurscht. Etikettenschwindel - die Ăźbelste Form der LĂźge Ăźberhaupt!

Kneipenrevolution. „Da Frank g´hĂśrt her! Da Stronach. Der lĂźgt nicht, ist Multimillionär und wird alles richten.“ So tĂśnt es in den Gasthäusern, Warteschlangen und Ăźberall dort, wo Ăźber die bĂśsen Politiker hergezogen wird, ohne irgendwelche Folgen nach sich zu ziehen. Mir - liebe Leserinnen und Leser - drängt sich da ein ganz Ăźbles GefĂźhl auf. Ich krieg´ immer eine Ganserlhaut, wenn polemisiert und nicht hintergefragt wird. Wenn nach EINEM starken Mann gerufen wird. Das hat nie funktioniert und soll auch nie funktionieren. Zugegeben: Unsere Politiker und Politikerinnen sind eigentlich allesamt ein Etikettenschwindel. Nicht Ăźberall, wo Volksvertreter d´raufsteht, ist halt Volksvertreter drinnen. Aber wenn selbst der Papst die Reissleine zieht, was wird dann erst ein millionenschwerer Austro-Kanadier tun? Nachdenken und -fragen schĂźtzt vielleicht! 12

L

andeshauptmann Franz Voves be- rung auch einen Rat an die Nachwuchssucht die Handballakademie der talente parat: â&#x20AC;&#x17E;Die Erfahrungen, die ihr HĂśheren Internatsschule des Bundes hier im Leistungssport machen kĂśnnt, (HIB) Liebenau. Der Sportreferent der sind fĂźr euer restliches Berufleben von Landesregierung hat sich dabei ein Trai- unschätzbarem Wert!â&#x20AC;&#x153; Er wĂźnschte den ning der jungen Damen und Männer Handballern viel GlĂźck fĂźr die kommenin der Grazer ASVĂ&#x2013;-Halle angesehen den sportlichen Aufgaben. Der eheund wurde von den Verantwortlichen malige Spitzensportler versuchte sich Ăźber die Einzelheiten der steirischen schlieĂ&#x;lich auch selbst im Handball und Handballakademie in Kenntnis gesetzt. verwandelte prompt seinen ersten Wurf Mit dabei waren auch ASVĂ&#x2013;-Präsident vom Siebenmeterpunkt gegen U-21 Christian Purrer, Handballverbandsprä- Teamgoalie Thomas Eichberger von der sident Frank Dicker, der Landessportko- HSG Graz. ordinator Handball Didi Peissl, HIB&1;< Direktor Josef MĂźller, der Leiter Um dem Handballsport im H<(VMZI steirischen Handballaka&N Sportland Steiermark wieder . OQ einen hĂśheren Stellenwert demie Georg Roa l .. m ´ e t thenburger, der zu verleihen und an die erRa Leiter der Sportfolgreiche weiĂ&#x;-grĂźne Traabteilung GĂźnter dition in dieser Sportart Abraham und der anzuknĂźpfen, wird am rt ? i s we e Leiter des SportBG/BORG Graz-Liebenau r p er Ung . .w ie Autohaus (HIB) seit dem Schuljahr amts in Graz Ger- 8181 St. Ruprecht / Ra0ab . 500 80 2004/05 ein vierjähriges hard Peinhaupt. Tel: 03178 / Leistungsmodell mit MaSHIVREGLWGLEY angeboGleich beim Betreten IR turaabschluss EYJ7IMXI der Turnhalle sagte der ten. Die Handballakademie Landeshauptmann zu den jungen ist ein HandballleistungsSportlern: â&#x20AC;&#x17E;Wenn man so ein Training modell in Kooperation zwischen dem sieht, dann bekommt man als Sportler Ăśsterreichischen Handballbund, dem sofort Lust, sich selbst umzuziehen.â&#x20AC;&#x153; steirischen Handballverband, der Stadt Generell hatte Voves aus eigener Erfah- Graz und dem Land Steiermark.

Meine Steirische

AG_2_2013_SO.indd 12

08.03.13 12:21


Meine Region

Meine OstSteirische

Der Gutschein E

in (Waren-)Gutschein stellt eine typische Wahlschuld dar und räumt seinem Inhaber das Recht auf Auswahl ihm angebotener (Dienst-)Leistungen oder Produkten bis zum Wert der Höhe des erworbenen Gutscheines ein. Die Einlösung von Gutscheinen wird in der Praxis häufig auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt, welche Vorgangsweise nicht zulässig ist: So hat der Oberste Gerichtshof zuletzt die zweijährige Befristung von Gutscheinen als gröblich benachteiligend für den Verbraucher angesehen und daher die diese Verfallsbestimmung enthaltene Klausel unter Verweis auf die Verjährungsvorschriften als nichtig erklärt. Grundsätzlich verjährt das Recht, einen Gutschein einzulösen, innerhalb der langen Verjährungsfrist von 30 Jahren. Die Vereinbarung einer kürzeren Frist ist zulässig, wenn sich zumindest annähernd gleich starke Vertragspartner gegenüberstehen, was auf die Konstellation UnternehmerVerbraucher nicht zutrifft. Im Übrigen ist eine umfassende Interessensabwä-

gung erforderlich. Ist nun ein Gutschein nach Ablauf von 2 Jahren verjährt, ist der Aussteller um das Entgelt für die verbriefte Leistung bereichert, wofür es in diesem dem OGH zugrundeliegenden Fall keine sachliche Rechtfertigung gibt, da zum einen die vom Aussteller zur Rechtfertigung einer kurzen Einlösefrist eingewendete Vorbeugung von Beweisnotständen und Abwehr der Fälschungsgefahr bei einem Gutschein für einen eingeschränkten Geschäftsbereich wesentlich geringer ist als etwa bei einem in ganz Österreich tätigen Massenverkehrsunternehmen, und zum anderen die Verkürzung der Verjährungsfrist auf 2 Jahre den Verbraucher gröblich benachteiligt, zumal er ein berechtigtes Interesse daran hat, den Gutschein länger als 2 Jahre einlösen zu können. Anders hat der Oberste Gerichtshof entschieden, als die Geltungsdauer eines Reisegutscheines auf 1 Jahr beschränkt, dem Inhaber allerdings die Möglichkeit eingeräumt wurde, nach Ablauf dieser Frist innerhalb

von 3 Jahren den Gutschein gegen einen neuen abermals auf 1 Jahr befris- Dr. Carmen Viola Diengsleder teten umzutauschen oder den bezahlten Geldbetrag erstattet zu erhalten. Dabei ergibt sich beim Umtausch eine Frist von insgesamt 5 Jahren, welche dem Inhaber für die Einlösung seines Gutscheines zur Verfügung steht und daher nicht als gröblich benachteiligend gilt. Beim Aussteller handelte es sich in diesem Fall um ein Massenverkehrsunternehmen, welchem ein Interesse an einer Verkürzung der gesetzlichen Verjährungsfrist aus den bereits erwähnten Gründen der Fälschungsgefahr und des Beweisnotstandes zuerkannt wurde.

i

Imre & Schaffer Rechtsanwälte OG 8200 Gleisdorf, Ludersdorf 201 Tel. 03112/2261-0

Komplette Lösungen

D

ie Handwerksmeister von ROTH sind hochqualifizierte Spezialisten für Haustechnik, Installationen, Fliesenverlegung, Malerarbeiten, Innenausbau, Fenstermontage und vieles mehr. Bei allen Bauprojekten rund um Sanierung, Renovierung und Neubau sind nur eigene Mitarbeiter/innen tätig, das garantiert die beste Qualität und zufriedene Kunden. Lust auf neues Heizen? Die Förderungen von Gemeinden und Land sowie die attraktiven Prämien der Hersteller machen den Umstieg auf saubere, sparsame Technologien interessant. Lust auf neues Baden? Badsanierungen sollen so unkompliziert und so schnell wie möglich vonstattengehen. Deshalb bieten die Handwerksmeister von ROTH eine komplette Lösung an. Besuchen Sie einen der großen Schauräume von Roth und lassen Sie sich ausführlich beraten. Gerne kommen unsere Fachberater auch direkt zu Ihnen nach Hause.

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd 13

13

08.03.13 12:21


Meine OstSteirische

MUTATION

Siegeszug von P

Photovoltaik Aktion 5kWp Anlage um nur komplett inkl. Montage

14

9.999,-

REC-Module â&#x20AC;&#x201C; Testsieger 2012 beim PHOTON-Ertragstest

Meine Steirische

AG_2_2013_SO.indd 14

08.03.13 12:21


zur Leobner Automesse 2013.

Meine OstSteirische

on Photovoltaik ist ungebrochen In Zeiten von extrem hohen Preisen fĂźr fossile BrennstoďŹ&#x20AC;e und eines ständig steigenden Energieverbrauches entscheiden sich viele Menschen immer Ăśfter fĂźr die AnschaďŹ&#x20AC;ung einer Photovoltaik-Anlage.

U

nter Photovoltaik versteht man die direkte und umweltfreundliche Umwandlung von Lichtenergie, meist aus Sonnenlicht, in elektrische Energie mittels Solarzellen. Seit 1958 wird sie in der Raumfahrt genutzt, inzwischen Ăźberwiegend privaten oder Ăśffentlichen Stromerzeugung. Im Gegensatz zu anderen AlternativStromerzeugungsanlagen wie Wind-, Wasser- oder Biomasse-Dampfkraftwerke kann ein Photovoltaik-Sonnenkraftwerk schon im kleinen MaĂ&#x;stab, z.B. auf Dachflächen sinnvoll eingesetzt werden. Auch Gemeinschafts- oder BĂźrgerbeteiligungsanlagen werden immer beliebter. Wer sich eine Photovoltaik-

anlage zulegt, sollte sich vorher genau Sockelbetrag von 375 Euro (neue PVĂźber die entsprechenden FĂśrdermodel- Anlage) vergeben. FĂźr jedes weitere erle je Bundesland informieren. GefĂśrdert reichte kWp gibt es zusätzlich 187 Euro. werden die Neuerrichtung oder Erwei- Die maximale fĂśrderbare AnlagengrĂśterung von Anlagen bei Gebäuden bis Ă&#x;e beträgt jedoch 5 kWp je Zählpunkt. zu zwei Wohneinheiten sowie &1;< FĂźr ein Energie-Beratungsgespräch H<(VMZI werden weitere 100 Euro vergeBetreiber von Schulen, &N Kindergärten, ben. Ebenso kann seit dem 1. OQ l ... a m ´ PflegeheiJänner bei der Photovoltaic Ausa te men sowie R tria wieder um TariffĂśrderung Ăśffentlichen angesucht werden. DafĂźr steSportanlagen. hen acht Millionen und aus rt ? e dem sogenannten Resttopf w s p re i FĂźr eine PV- Autohaus Ungecerht / Raab ...w ie 18 Mio. Euro zur VerfĂźgung 81 St. Rupr 0 80 - 0 Anlage in der 81 steht. Photovoltaik-Anlagen 50 / 8 17 Tel: 03 GrĂśĂ&#x;e von 2 werden derzeit mit ca. 18 kWp wird in Cent pro eingespeister KiloSHIVREGLWGLEY IR EYJ7IMXI der Steiermark ein wattstunde gefĂśrdert.

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd 15

15

08.03.13 12:21


Meine Region

Meine OstSteirische

MARKOWITSCH

Weinhof - Buschenschank - Camping Bad Radkersburg

„Die Genussburg“ adelt he Die Genussburg ist die neue kulinarische Hochburg für heimische Topbetriebe und bietet Besuchern eine besondere Reise zum Genuss.

MUTATION

D Nahe der Therme Bad Radkersburg, mitten im Grünen und direkt am Stadtrand, liegt unser Buschenschank und Weinhof aus dem Jahre 1871 mit angeschlossenem Campingplatz. Unser Traditionsbetrieb ~ Hausgemachte Spezialitäten ~ bietet Ihnen Qualitätsweine ~ Qualitätsweine ~ Gemütlichkeit ~ hausaus eigener Erzeugung, Der Buschenschank mit Tradition & Flair gemachte Jaus´nvariationen, ~ am Stadtrand von Bad Radkersburg ~ Gemütlichkeit, einen Ort zum Wohlfühlen, Genießen und Entspannen. Stets bemühen wir uns, traditionell, bodenständig und hochwertig zu Tel. 0664 / 450 2636 produzieren. www.buschenschank-markowitsch.com

i

Daher freut es uns natürlich, wenn sich dies, nicht nur in mehrfach - auf Bundes - und Landesebene - prämierten Fleischspezialitäten, sondern besonders auch in unseren Weinen, wie z.B. in einem Finalisten der Landesweinkost 2012 widerspiegelt. Sehr würden wir uns freuen, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen! Unsere Öffnungszeiten: : Februar, März, April, Mai, Juni & August, September, Oktober, November täglich ab 15 Uhr Mittwoch Ruhetag

www.buschenschank-markowitsch.com info@buschenschank-markowitsch.com Telefon: 0664 / 450 26 36

~ Hausgemachte Spezialitäten ~ ~ Qualitätsweine ~ Gemütlichkeit ~

ie Wege durch das Vulkan- und Thermenland sind gesäumt von kulinarischen Spitzenprodukten. Damit man bei der großen Auswahl nicht den Überblick verliert, wurde „Die Genussburg“ ins Leben gerufen. „Touristen sind wie Jäger und Sammler“, so die Geschäftsführerin Eveline Neubauer, die die Genießer nun gemeinsam mit Gernot Maier und Herbert Bauer auf einen besonders ertragreichen Pfad bringen will. Auf Anfrage werden Individualreisen mit Führungen bei den Produzenten durch die Genussregion organisiert. Eine wichtige Station wird dabei auch Breitenfeld an der Rittschein sein. Hier findet die Vielfalt der Erzeugnisse mit dem neu eröffneten Genussburg-Laden einen gemeinsamen Marktplatz für heimische

Familie Papst, der familienfreundliche Buschenschank Buschenschank, Gästehaus und Ölpresse – die erstklassige steirische Qualität überzeugt.

Der familienfreundliche Buschenschank im Thermenland Loipersdorf bietet köstliche Gaumenfreuden. Angefangen vom 100%igen reinen steirischen Kürbiskernöl aus eigenem Anbau, über fruchtige Säfte, Edelbrände sowie Liköre und erlesene Weine aus bester steirischer Qualität, bietet die Familie Papst auch eine reichhaltige und gute Jause.

Gold- und Der Buschenschank mit Tradition & Flair

~ am Stadtrand von Bad Radkersburg ~Falstaffprämierte ~ Hausgemachte Spezialitäten ~ Fleischspezialitäten ~ Hausgemachte Spezialitäten ~

~ Qualitätsweine ~ Gemütlichkeit ~ ~ Qualitätsweine ~ Gemütlichkeit ~

Der Buschenschank mit Tradition &mitFlair Der Buschenschank Tradition & Flair

i

Öffnungszeiten: 29. Jan. bis 24. Mär. 2013, 7. Mai bis 6. Juli 2013, 30. Juli bis 12. Okt. 2013, 5. Nov. bis 7. Dez. 2013 Di. – Sa. ab 16.00 Uhr

Sonn- u. Feiertag ab 15.00 Uhr Montag Ruhetag www.buschenschank.at/papst

~ am Stadtrand von Bad Radkersburg ~ ~ am Stadtrand von Bad Radkersburg ~

~ Hausgemachte Spezialitäten ~ ~ Qualitätsweine ~ Gemütlichkeit ~ Tel. 0664 / 450 2636

Der Buschenschank mit Tradition &/ 450 Flair Tel. 0664 2636 www.buschenschank-markowitsch.com www.buschenschank-markowitsch.com ~ am Stadtrand von Bad Radkersburg ~ Tel. 0664 / 450 2636 www.buschenschank-markowitsch.com

Tel. 0664 / 450 2636 www.buschenschank-markowitsch.com

16

Meine Steirische

AG_2_2013_SO.indd 16

08.03.13 12:21


Meine Region

Meine OstSteirische

elt heimische Spitzenbetriebe Produzenten. Nicht nur das vielfältige Verkosten steht da auf dem Programm, sondern auch der „kulinarisch-geographische Park“, in dem Besuchern auch ein Stück Geschichte mit auf den Weg gegeben wird. Das „Burgfräulein“ Eveline Neubauer wird hier schließlich drei „Schmuckkästchen“ öffnen, die spezielle Kostproben enthalten. Damit Gäste auch zu Hause nicht auf ihre neu entdeckten Gaumenfreuden verzichten müssen, hat die Genussburg einen Online-Shop eingerichtet. Im Online-Marktregal auf www.genussburg.at warten bereits über 1000 Produkte. Bestellt wird direkt ab Hof bei den Produzenten. „Jeden Tag kommen neue Firmen mit ihren Produkten dazu“, freut sich Neubauer über das täglich wachsende Genussportfolio. Begeistert von Genussburg ist auch LAbg. Josef Ober. Der Obmann des Steirischen Vulkanlandes hat die Genussburg-Patenschaft übernommen und ist längst von der Unternehmung überzeugt: „Das, was im Sortiment ist, ist ein Garant für den Erfolg.“

Buschenschank Josef und Maria Matzhold, 8350 Fehring, Petzelsdorf 26 Tel. 03155 2046, 0664 6838808 E-Mail: matzhold@buschenschank.at

Seit über 50 Jahren ist unser Haus eine typische steirische Buschenschenke. In unserem Familienbetrieb werden seit jeher Spezialitäten aus eigener Erzeugung angeboten. Unsere Weine reifen auf den sandsteinigen Südhängen vulkanischen Ursprungs. Die gemütlich ausgestatteten Räume mit insgesamt 100 Sitzplätzen sowie unsere Sonnenterrasse sind von August bis Juli geöffnet. Öffnungszeiten: Do. bis So. u. Feiertag ab 15.00 Uhr. Kommen Sie einfach vorbei und genießen Sie unser Angebot mit allen Sinnen. Wir bringen Ihnen auch gerne alle Köstlichkeiten für Ihre Feiern ins Haus.

EigenArt

Ostern

am Bauernhof

bis 29. März

Frühling

täglich von 10 bis 18 Uhr Eintritt frei

Oster- und Frühlingsdekoration für Haus und Garten, feines Kunsthandwerk und bäuerliche Spezialitäten, Geschenksideen für Taufe, Kommunion, Firmung, Hochzeit... An Sonntagen ab 13 Uhr zusätzlich Vorführungen und Verkostungen. Wir freuen uns auf Sie!

Lichtenberg 80 - 8342 Gnas - Tel. 0664/4057104 - www.eigenart-am-bauernhof.at

Gutes vom Bauernhof bei Marbler Erwin und Renate

Produkte ab Hof – sowie bei mehreren Lagerhäuser erhältlich (u.a. St. Peter a.O., Bad Radkersburg, Bad Gleichenberg, St. Stefan i.R., Tieschen) Ab März findet man unsere Produkte auch beim Bauernmarkt in Klöch

Köstlichkeiten wie Frischfleisch, Wurstwaren, Geselchtes und Aufstriche werden von uns zubereitet. Wir freuen uns auch für Sie einen Geschenkskorb für verschiedenste Anlässe zubereiten zu können und stehen Ihnen für Bestellungen für die bevorstehende Osterzeit zur Verfügung. Oberzirknitz 31, 8091 Jagerberg Tel.: 03184/86 18 Handy: 0676/33 892 56 E-Mail: erwin.marbler@gmx.at

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd 17

17

08.03.13 12:21


Meine OstSteirische

WOHNEN

ALLES NEU macht der Frühling F

rühling – Zeit des Neubeginns. Die Natur erwacht zu neuem Leben, es zieht uns wieder an die frische Luft. Der Garten ist ein idealer Ort, um Kraft und Sonne zu tanken. Wir von Schaden Lebensräume beraten Sie mit Einfühlungsvermögen und Fachkompetenz bei der Gestaltung von Lebensräumen – drinnen wie draußen. Ein Küchen-Upgrading vermittelt ein ganz neues Lebensgefühl. Wir unterziehen Küchen, die in die Jahre gekommen und oft wahre Energieräuber sind, einem Upgrade und erarbeiten Konzepte, die behutsam Wertvolles erhalten und neue Lust aufs Kochen wecken. Natürliche Oberflächen aus Holz schaffen ein angenehmes Wohngefühl. Textili-

en aus natürlichen Fasern verbessern die Raumluft. Sie sind nicht nur eine Freude fürs Auge, sondern stimulieren auch den Tast- und Geruchssinn positiv. Helle Hölzer und bunte Farben machen Wohnräume freundlich. Viel Glas sorgt für transparente und lichtdurchflutete Räume. Dies schafft eine Verbindung nach draußen und bezieht Terrasse, Garten, Loggia oder Balkon ein. Sich wohlfühlen heißt, im Einklang mit seiner Umgebung zu leben. Wir arbeiten auch mit Feng Shui-Expertin Ingrid Sator zusammen und zeigen Ihnen, wie Sie mit einfachen Veränderungen die Energie in Ihrer Wohnung wieder in Balance bringen. Besonders wichtig ist uns dabei, die natürlichen Zusam-

Gerhard Lückl menhänge und Abläufe in der Natur in die Gestaltung von Lebensräumen mit einzubeziehen. Kontaktieren Sie uns für eine Beratung – oder besuchen Sie unsere neugestaltete Homepage mit vielen Schnäppchen und Abverkaufsstücken sowie interessanten Einrichtungslösungen. Ihr Gerhard Lückl

i

Schaden Lebensräume GmbH A-8091 Jagerberg 91 Tel. 03184 / 82 09 – 0 office@schaden.co.at www.schaden.co.at

Gemma Höfler schau´n … I

m Erlebnisgarten der Baumschule Höfler in Puch bei Weiz ist es schon Frühling geworden. Der Frühling zeigt sich von seiner buntesten Seite – es sprießt und blüht in jeder Ecke. Das umfangreiche Sortiment von Bäumen und Sträuchern ist im attraktiven Erlebnisgarten nach den wichtigsten Gartenthemen arrangiert: Zwergsträucher, mittelhohe Blütensträucher, 4-Jahreszeiten-Sträucher, Zwerg-Nadelpflanzen, dekorative Stämmchen usw. Ab 18. März eröffnen die Profigärtner aus Puch die Gartensaison mit dem traditionellen Frühlingserwachen. Am 22. und 23. März erhalten alle Kunden einen Gratis-Frühlings-Blumengruß. Beste Pflanzenqualität, Vielfalt und Flair beim Einkaufen, kompetente Fachberatung und viele Ideen zum Nachmachen – das ist Höfler. Am Ostermontag findet

18

S u

der Familienerlebnistag in der Baumschule statt. Die große Auswahl an Formgehölzen und Bonsaipflanzen, viele Pflanzenaktionen, das traditionelle 1-€-Glücksrad, der Lutscherbaum und das Obstbaumveredeln machen diesen Tag zum Gartenhighlight. Der Erlebnisgarten ist auch über den Sonntagsein-

gang außerhalb der Öffnungszeiten zum Gustieren frei zugängig. Auf in ein neues Gartenjahr – ein Grünen und Blühen, wie es das in dieser Vielfalt und Fülle einfach nur in der Baumschule Höfler in Puch zu genießen gibt. Nähere Informationen unter www.hoefler.at.

Meine Steirische

AG_2_2013_SO.indd 18

08.03.13 12:21

Ins Bund


Meine OstSteirische

NOTAR

Die Beglaubigung Wie allseits bekannt sein dürfte, ist in Österreich für viele behördliche Verfahren, wie z.B. im Grundbuchverfahren oder Firmenbuchverfahren, die Beglaubigung der Unterschriften der Parteien oder auch die Vorlage beglaubigter Kopien von Originalurkunden erforderlich.

Bekannt dürfte auch sein, dass die Beglaubigung von Unterschriften und Urkunden bei einem Bezirksgericht oder bei einem öffentlichen Notar als Urkundsperson eingeholt werden kann. Nicht bekannt ist meist, dass diese Dienstleistung (Beglaubi-gung) jedoch nach dem Notariatstarifgesetz im Verhältnis zum Gerichtsgebührengesetz beim Notar billiger ist als bei Gericht, sodass aus Kostengründen jedenfalls der Weg zum Notar gesucht werden sollte.

Wenn jemand beispielsweise einen Kredit oder ein Darlehen bei einer Bank aufnimmt, bedarf es der beglaubigten Unterschrift durch den Schuldner bzw. Pfandgeber und der Bank, wenn der Kredit oder das Darlehen grundbücherlich sichergestellt werden soll. Auch die Unterschriften der Vertragsparteien auf einem Kaufvertrag über eine Liegenschaft bzw. Immobilie erfordern für die Durchführbarkeit im Grundbuch die Beglaubigung, aber auch Zustimmungserklärungen, Löschungsbewilligungen, Abtrennungsbewilligungen etc. müssen beglaubigt unterfertigt werden, wenn sie für das Grundbuch benötigt werden.

Sandstein Lemon und weitere Natursteine

N! O I T K A N I T Z JET

Für nähere Auskünfte steht Ihnen jedenfalls der Notar Ihres Vertrauens gerne zur Verfügung.

R

JETZT NU

23,98

je m²

gerumpelt JETZT NUR

28,39

je m²

Ins Bund.indd 1 AG_2_2013_SO.indd 19

Notariat Feldbach Bürgerg. 40 8330 Feldbach Tel.: 0 3152 / 4050-0 www.kuenzel.at

i

Muschelkalk Pflasterstein 6 cm

Unsere Öffnungszeiten:

Mag. Kurt Painsipp

Vesuv Pflasterstein 6 cm

R

JETZT NU

22,18

je m²

R

gerumpelt JETZT NU

25,65

je m²

Gehwegplatte

40 x 40 x 4 cm, in den Farbnuancen Cappuccino, Granitstein, Muschelkalk, Sandstein und Vesuv

R

JETZT NU je Stück

3,65

Montag bis Freitag, 7:00 bis 18:00 Uhr Samstag 7:00 bis 17:00Meine Uhr Steirische

19

04.03.2013 16:24:41 08.03.13 12:21


Gesundheit

Isabella Simon-Jonke Andrea Hirzberger

Lebensfreude

Wie geht es dir? Wie oft hören wir diese Phrase? Meist interessiert es den Fragenden überhaupt nicht, wie es den Gefragten geht. Diese sehr wichtige Frage ist längst ein leeres, oberflächliches Ritual geworden. Genauso reagieren wir darauf, wenn wir gefragt werden, wie es uns geht, mit höflichen Floskeln. Wissen Sie, wie es Ihnen geht? Und können Sie das auch in Worte fassen, so, dass Sie vom Anderen verstanden werden? Es ist erstaunlich, aber es ist gar nicht so einfach, sich selbst klarzumachen, wie es einem persönlich geht. Und was man zum Glücklichsein braucht. Das benötigt viel Übung. Denn auch unseren Mitmenschen, selbst im nächsten Umfeld, fällt es oft schwer, klar zu sagen, wie ihr Befinden ist. Wenn wir nicht wissen, wie es um uns selbst steht und wie es dem anderen geht, neigen wir zu Urteilen. Anstatt in Urteilen zu verweilen, nutzen Sie die Zeit, um sich selbst zu erforschen. Fühlen Sie gut in sich hinein. Wie geht es mir? Benötige ich Unterstützung oder guten Zuspruch? Wie und was fühle ich? Welche Bedürfnisse habe ich und sind diese befriedigt? Mit sich selbst mitfühlend zu sein, ist die Voraussetzung, um sich in andere Menschen einfühlen zu können. Einfühlen ist annehmen, was ist, und geben, was gebraucht wird. Wird die Frage „Wie geht es dir?“ aus ehrlichem Interesse und aufrichtiger Teilnahme gestellt, wird auch ein kurzes überraschendes Treffen einen berührenden Eindruck hinterlassen. Sie werden staunen, wie erfüllend es ist, wirklich wissen zu wollen, wie es dem Anderen geht. Und sagen zu können, wie es im Moment gerade bei einem selbst aussieht. Das Innere des Menschen ist eine Welt für sich. Begegnest du ihr mit Ehrfurcht und Interesse, wirst du ihre Schönheit erkennen. Ihre Andrea Hirzberger andrea.hirzberger@gmx.at 20

Meine Steirische

AG_2_2013_SO.indd 20

Was Frauen von innen hält – oder vom Halt in einer haltlosen Zeit

W

enn ich dich, Frau, frage, wer DU bist – was würdest du mir antworten?

Würdest du mir erzählen, wie dein Name ist, ob du verheiratet bist, geschieden, Single, Mutter, Großmutter oder kinderlos? Würdest du mir erzählen, welchen Beruf du erlernt hast, oder wie du lebst? Würdest du mir erzählen können, wie du von deinen Eltern, deinem Umfeld, der Gesellschaft modelliert wurdest? Und läufst du nun als dieses Modell durch die Welt, im Glauben, dass du du bist? Wenn du mir das alles erzählen würdest, was wüsste ich dann von dir? Ich sag es dir – ich wüsste nichts von dir! Ich wüsste nichts von deinen Träumen, deinen Sehnsüchten, deinen Hoffnungen, deinen Idealen. Ich wüsste nichts von deinen Werten und deinen Bedürfnissen, die deine Seele nähren. Ich wüsste nichts von der KRAFT, die dich von innen hält. Doch davon sollten wir einiges wissen. Wir müssen wissen, wohin unser Herz strebt. Wir müssen ahnen, wohin unsere Vision uns trägt. Wir alle sind Halt-, Sinnund Glücksuchende. Doch da wir über die Beschaffenheit unseres Seelengeländes nicht Bescheid wissen, haben wir keine Ahnung, wo wir suchen sollen. Was uns Frauen von innen hält, ist unsere Selbstbestimmtheit, die magische Wirkung unserer Sprache, das Vertrauen in unsere Intuition, die Gewissheit, unseren ganz eigenen Weg zu gehen. Denn was uns in dieser unsicheren, haltlosen Zeit von innen hält, ist die Gewissheit darüber, WER WIR SIND! Herzlichst, Isabella Simon-Jonke

i

Isabella Simon-Jonke Bildung und Entwicklung Dipl. Lebens- u. Sozialberaterin, Mediation, Supervision www.simon-jonke.at office@simon-jonke.at

08.03.13 12:21


Gesundheit

FOTO: © Alois - Fotolia.com

Meine OstSteirische

Harald Binder

Bioresonanz Irene

Kräuter:

Ein Krankheitsbild – unterschiedliche Ursachen:

Nelkenwurz

(Geum urbanum)

D

ie Nelkenwurz ist eine eher unscheinbare Wildpflanze mit kleinen gelben Blüten. Dort, wo sie anzutreffen ist, in lichten Wäldern oder an alten Gemäuern, wächst sie meist in großen Mengen. War sie früher eine wichtige Heil- und Gew��rzpflanze, kennt sie heute kaum jemand mehr. Anwendung: bei Rekonvaleszenz, Durchfall, Verdauungsschwäche, Problemen des Verdauungsapparates, Übelkeit u. Erbrechen, Leberschwäche, Fieber, Halsschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Zahnschmerzen, Zahnfleischentzündungen, Entzündungen im Mundbereich, Hämorrhoiden, Hautentzündungen sowie bei schlecht heilenden Wunden. Die Nelkenwurz als Tee kann man als Aufguss oder Abkochung zubereiten. Früher wurde die Nelkenwurz in Wein eingelegt und zur Stärkung der Verdauungsorgane, in der Rekonvaleszenz und nach schweren Erkrankungen getrunken. Auch die Wurzel der Nelkenwurz wurde früher gekaut und war hilfreich gegen Mundgeruch und Zahnfleischentzündungen.

i

Harald Binder Spa Manager Falkensteiner Hotel & Spa Bad Waltersdorf

A

uf die Menschen von heute wirken viele Belastungen ein: chemische Zusatzstoffe in unseren Nahrungsmitteln und im Trinkwasser, Umweltgifte, Strahlenbelastungen, unzählige chemische Substanzen, der Einsatz von Medikamenten in der Viehzucht usw. Diese Belastungen bringen bei vielen Kunden das Fass zum Überlaufen. Das zeigt sich in Form von unklaren Befindlichkeitsstörungen, chronischer Müdigkeit bis hin zu schwerwiegenden körperlichen Störungen. Interessant ist, dass chronischen Erkrankungen meist mehrere Belastungen zu Grunde liegen. So kann es auch sein, dass bei Kunden mit gleichem Krankheitsbild ganz unterschiedliche Ursachen festgestellt werden können. Die biophysikalische Ebene mittels Bioresonanz Irene bietet die Möglichkeit, diese individuellen Belastungen zu testen, was auf der biochemischen Ebene (Laborparameter) oft nicht möglich ist. Zusätzlich können Narbenstörfelder, die die Meridiane stören, und Geopathiebelastungen, wie z.B. Wasseradern, Elektrosmog, diese Belastungen verstärken. Wenn dann noch die Ausleitungsorgane blockiert sind und das Immunsystem durch einen Allergieträger blockiert ist, läuft eben das Fass über. Bei Bioresonanz Irene kann man diese energetischen Störfelder völlig beseitigen. Ihre Irene

Diplom-AusbilDung Diplom-Ausbildung zum/zur international anerkannten ISO-zertifizierten TrainerIn

Mai 2013 | Weiz Isabella Simon-Jonke Bildung und Entwicklung Dipl. Lebens-u. Sozialberaterin | Mediation | Supervision 0676/3384335 | office@simon-jonke.at | www.simon-jonke.at

i

Bioresonanz Irene Birkfeld / Feldbach / Unterwart / Oberaich-Bruck a.d. Mur / Mürzzuschlag / Graz / Völs bei Innsbruck / Kufstein / Thalheim bei Wels Tel.: 03174/43100 oder 0664/410-7-410

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd 21

21

08.03.13 12:21


Meine OstSteirische

Gesundheit

Gertrude Frieß MSc

Wir bewegen Menschen

Wie sinnvoll oder notwendig ist eine Ruhigstellung?

N

MUTATION

ach einer Verletzung bzw. Operation wird immer die Frage gestellt, wie lange es notwendig bzw. sinnvoll ist, das betroffene Gelenk ruhig zu stellen. Jedes Gewebe, ob Knochen, Knorpel, Band, Muskel, Bindegewebe, braucht eine bestimmte Zeit, um zu heilen. In diesem Zeitraum sollten keine ungünstigen Kräfte auf das verletzte Gewebe eintreffen, damit der Heilungsvorgang nicht gestört wird. Das kann allerdings auch heißen, dass nicht unbedingt das gesamte Gelenk geschont werden muss. Wie man aktuell aus den Zeitungen lesen konnte, begann Marlies Schild bereits am zweiten Tag nach der Operation mit einer Physiotherapie im Bewegungsausmaß von 30 Grad Beugung. Durch die frühzeitige Bewegung wird einem verstärkten Muskelabbau entgegengewirkt und zusätzlich erreicht man einen abschwellenden Effekt. Die Dauer und das Ausmaß der Ruhigstellung hängen vom Schweregrad der Verletzung, von der Gewebeart und von der Erstversorgung ab. Diese individuelle Ruhigstellung wird vom behandelnden Arzt angeordnet. Sobald eine Bewegung erlaubt ist, und sei diese noch so gering, ist es notwendig, diese unter Anleitung einer Fachkraft sofort in die Tat umzusetzen. Es hat auch keinen Sinn, die Zeit zwischen dem Krankenhaus und dem Rehabilitationsaufenthalt zu Hause ohne gezielte Therapie zu verbringen. Dadurch entstehen oft Sekundärprobleme, wie z.B. Reduzierung der Elastizität der Gelenkskapsel, verstärkter Abbau und Verkürzung bestimmter Muskelgruppen, lang andauernde Schwellung, stark eingeprägte Schonhaltung, mit denen wir in der Physiotherapie länger „kämpfen“ als mit der ursprünglichen Verletzung. Der Spruch „Wird schon wieder werden“ stimmt in diesem Falle nicht. Es bewahrheitet sich vielmehr die Weisheit: „Von nichts kommt nichts.“ Wie man bei Marlies Schild sieht, kommt man bei einer sowohl ärztlichen als auch physiotherapeutischen optimalen Versorgung schnell wieder auf die Beine.

i 22

Physiotherapie Frieß GmbH Weiz, Birkfeld, Gleisdorf 03172/3556 office@friess.at www.friess.at

Günther Macher

Vorsorgen ist besser als Heilen!

W

enn Sie feststellen, dass Ihr Kind den im Unterricht behandelten Stoff nicht versteht, wird es oft sein, dass die Debatte zu Hause darüber – je nach Alter und Temperament – in Streit, Tränen oder Schreierei ausartet. Da kann man noch so einfühlsam sein, es wird daran nichts ändern, dass das Problem vielleicht woanders liegt. Stellen Sie ein Lerndefizit fest, ist es am besten, Sie kümmern sich selbst darum. Lehrer haben dafür meist nicht die Zeit, sich um jeden einzelnen Schüler mit Lernproblemen zu kümmern. Grundlegende Fertigkeiten, die in den Anfängen des Lernens versäumt werden, sind später nur schwer, wenn überhaupt, nachzuholen. Diese Lücken sind dann meist nur durch aufwendiges Nachlernen (Nachhilfe) aufzuholen. Eine langsame Auffassung kann auch Ausdruck von mangelndem Selbstbewusstsein sein. Schüler mit Selbstbewusstsein nehmen die Informationen auf, lernen, fertig. Wem es aber an Selbstbewusstsein fehlt, wird einen Teil der Gedanken, bzw. Energie auf die Angst verschwenden, den anstehenden Aufgaben nicht gewachsen zu sein. Wenn Sie Ihrem Kind helfen wollen, müssen Sie zuerst unbedingt die Ursachen des Problems aufspüren, es dann beseitigen oder zumindest minimieren. Sollte Ihr Kind zum Beispiel Rechenprobleme haben, kann es sich um Dyskalkulie, dem mathematischen Pendant der Legasthenie handeln, um allgemeine Verständnisschwierigkeiten, um einen Hörfehler oder um einen Lehrer, der nicht gut erklären kann. Ursachen gibt es viele – man muss sie vorher herausfinden. Sollten Sie sich bei der Ursache für die schulischen Probleme Ihres Kindes unsicher sein, wir führen in unserem Institut Testungen mittels anerkannten Testverfahren auf Lese- und Rechtschreib-, Rechen- und Teilleistungsschwächen durch. Geben Sie Ihrem Kind wieder die Freude am Lernen zurück, die es als Kleinkind noch hatte, denn: Nur wenn man etwas gerne macht, macht man es gut!

Meine Steirische

AG_2_2013_SO.indd 22

08.03.13 12:21

Ehrenam

Da

b Ih


Meine OstSteirische

Bergrettung übt auf der Sommeralm für den Ernstfall

A

m Samstag, den 23. Februar 2013, trafen sich BergretterInnen des Gebiets Teichalm-Fischbacher Alpen, das die Ortsstellen Fladnitz, St. Kathrein am Hauenstein, Waldbach und Weiz umfasst, zu einer gemeinsamen Wintergebietsübung auf der Sommeralm. Veranstalter war dieses Mal die Ortsstelle Weiz, weshalb sich acht BergretterInnen der hiesigen Ortsstelle schon am Freitag zur Vorbereitung Zeit nahmen.

Die Übung startete um 9.00 Uhr mit einer kurzen Vorbesprechung und Gruppeneinteilung. Gleich zu Beginn musste jede der drei Gruppen einen „Verletzten“ anhand von GPS-Koordinaten auffinden, um diesen anschließend ordnungsgemäß zu versorgen und dann, mithilfe einer Gebirgstrage, aus unEhrenamt12a(210x143)_Ehrenamt12a(210x143) 20.09.12 10:34 Seite 1 wegsamem Gelände zu bergen. Die drei „Verletzten“ litten,

laut Annahme, an Unterkühlung und einer Knieverletzung. Da vor allem Ersteres leicht und rasch zum Tod führen kann, wurde hier auf die ordnungsgemäße Versorgung besonders viel Wert gelegt. Anschließend verteilten sich die Gruppen auf vier Stationen: LVS-Suche (Lawinenverschüttetensuche), planmäßiger Lawineneinsatz mit Reanimation und Bergung eines „Verschütteten“, Erste Hilfe und Arbeit mit Lawinenhunden. Für die letztgenannte Station erklärten sich zwei Hundeführer der Talschaft Mürztal mit ihren vierbeinigen Kameraden bereit, den BergretterInnen die Arbeit der Lawinenhunde näherzubringen. Konsequentes Üben ist ein wesentlicher Bestandteil, um einen realen Einsatz im Ernstfall positiv, also mit den bestmöglichen Überlebenschancen für den/die Verletzten, abzuschließen.

Damit was passiert, wenn was passiert,

brauchen wir Ihre Hilfe.

Zusammen arbeiten:

Für eine Steiermark mit Zukunft.

H

ochwasser, Muren, Feuer, Hagel und Schnee. Tausende Steire-

rinnen und Steirer stellen ihre Kraft, ihr Wissen und ihre Zeit zur Verfügung, um die Folgen immer häufiger werdender Naturkatastrophen zu mindern. Diesen Freiwilligen bei Rettungsdiensten, Feuerwehren und vielen anderen Einsatzorganisationen im Land gebührt unser Dank und unsere Anerkennung. Wenn auch Sie Ihren Teil beitragen möchten: Eine Liste aller steirischen Organisationen, die sich über Ihre Hilfe freuen, finden Sie im Internet unter: www.katastrophenschutz.steiermark.at

Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd 23

23

08.03.13 12:21


Meine OstSteirische

Gut beraten – gut geschlafen:

Mit Schlafsystemen von kika liegt man richtig

MUTATION

Bei der Wohlfühl- und Gesundheitsmesse vom 15. bis 23. März bei kika in Feldbach wird alles den Themen Schlafkomfort und Gesundheit gewidmet. Neben professionellen Beratungen zu diversen Gesundheitsthemen werden im Rahmen von Sonderausstellungen Produkte aus den Bereichen Wellness und Wohlfühlen bekannter Marken präsentiert.

W

er kennt es nicht: Nach einer anstrengenden Arbeitswoche schmerzen Nacken und Schultern. Unnatürliche und einseitige Haltung wie zu langes Sitzen vor dem Computer oder ständige körperliche Belastungen führen zu unangenehmen Verspannungen. Doch dem lässt sich vorbeugen: Gesunder Schlaf regeneriert den Körper. Matratzen und Lattenroste spielen dabei eine „tragende Rolle“ um den Rücken zu entlasten und entspannen.

Gut gebettet Gesunder Schlaf beginnt mit der Auswahl des optimalen Schlafsystems, also der richtigen Matratze sowie Kissen und Decken. Die perfekte Matratze entlastet durch ihre körpergerechte Anpassung die Bandscheiben und ermöglicht eine Wirbelsäulen schonende Schlafhaltung. Individuell angepasste Kissen garantieren eine optimale Lagerung der Halswirbelsäule und verhindern durch die Entlastung der Hals- und Schultermuskulatur unangenehme Verspannungen und Beschwerden. Sämtliche Materialien sollten eine geringe Oberflächenspannung aufweisen, damit Durchblutung und Lymphfluss unterstützt werden. Außerdem sollten sie staubmil24

benfeindlich und allergikerfreundlich sein - ebenso atmungsaktiv und leicht zu reinigen. In den Matratzenstudios und bei den Sonderbratungstagen bei kika in Feldbach findet man daher eine Vielzahl an qualitativ hochwertigen Produkten zum Probeliegen.

„Man sollte bei der Wahl von Matratzen, Lattenrosten sowie Kissen und Decken auf erstklassige Qualität achten. Mit einer persönlichen Fachberatung von kompetenten Experten lässt sich schnell und einfach herausfinden welches Schlafsystem am besten zu einem passt.“ Werner Haider, kika Geschäftsleiter in Feldbach.

Top-Marken zu Bestpreisen kika in Feldbach bietet eine große Auswahl an Markenprodukten. Qualität steht dabei im Vordergrund. kika führt bekannte Marken, wie Stressless, Austroflex, Joka, Tempur und viele mehr. Bei den Schlafzimmermöbeln spielen Optik und Material eine entscheidende Rolle.

Naturhölzer eigenen sich dafür am besten. Holz atmet und schafft eine ebenso harmonische wie gesunde Umgebung. kika bietet daher eine umfangreiche Palette an vielfältigen SchlafzimmerLösungen. Und die neuesten Schlafzimmer-Trends in Top-Qualität gibt es noch dazu zum kika-Bestpreis.

Das Schlafen-Team bei kika in Feldbach berät kompetent: v.l.n.r. Sabrina Polt, Roman Weber, Wolfgang Pein, Andrea Hötzl.

Meine Steirische

AG_2_2013_SO.indd 24

08.03.13 12:21


Meine OstSteirische

Wohlfühl- und Gesundheitsmesse bei kika Feldbach Fr. 15. bis Sa. 23.3.

23.3. Fr. 22.3. und Sa. 15. und Fr. 22. Sonderausstellung mit Beratung im Lichthof • Top Life -Heilkräfte der Natur Fr. 15. bis Sa. 23.3. Wegweiser mit Natur zur Gesundheit. • 20 Jahre Austroflex Jubiläums Angebot - zu jedem System gratis HWS Kissen und Ganzjahres Zudecke

Fr. 15., Sa. 16., Fr. 22. und Sa.

• Gratis Herzstress-Check EKG Messung-Cardio Scan Fr. 22. und Sa. 23.3. • Orthopädisch/Energetische Schlafberatung Bodymaßerfassung und Materialverträglichkeitstest.

• Revaro -Dr. Engelke plus Matratzen System • Cembra+ Zirbenschlaf mit System • Tempur SchlafsystemNeuheiten • Hefel Sonderverkauf

kika in Feldbach, Mühldorf 437, Tel.: (03152) 61 61, Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr, Sa. 9.00 – 17.00 Uhr. 174x261 Meine Oststeirische Gesundheitsmesse Feldbach ET1403.indd 1

06.03.13 16:21

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd 25

25

08.03.13 12:21


Kultur & Event

Meine OstSteirische

das Abenteuer.« Und dann sagt er etwas Großes: Nik P. & Band, Junge mitJunge der mit Nik P. &der Band, der Luftgitarre kommt nach Hartberg »Wasserder ist das Leben. Und dieses Album ist wie mein Leben.« Authentizität und Intensität - beiLuftgitarre kommt nach Hartberg Nik P. gehört nicht nur zu Österreichs der erfolgreichsten deutschen Airplaydas Abenteuer.“

erfolgreichsten der Nik P. gehört nicht nur zu Chart-Künstlern Österreichs erfolgreichsten Chart-Künstlern der letzten er hat auchininDeutschDeutschland letzten Jahre,Jahre, er hat auch sämtliche Hitparaden aufgemischt.Hitparaden Mit jedem neuen Album land sämtliche aufgehat er die Messlatte ein Stück weiter oben angelegt. »Der Junmischt. Mit jedem ge mit der Luftgitarre«, sein letztesneuen Album,Album chartetehat auf er Platz die Messlatte ein Stück weiter oben an25 und brachte mit »Der Fremde« und »Wo die Liebe deinen Namen ruft«gelegt. zwei der„Der erfolgreichsten Airplay-Hits Junge mitdeutschen der Luftgitarre“, der letzten Jahre hervor. Jetzt setzt sich Nik P. neue sein letztes Album, chartete aufZiele, Platzund zwar nicht nur musikalisch, sondern auch thematisch. Sein und»Bis brachte mit „Der undwie neues Album25heißt ans Meer«. EinFremde“ Albumname „Wowirft die Liebe deinen ruft“dieser zweiTi»Bis ans Meer« natürlich FragenNamen auf. Woher tel? »Wasser ist das Element des Lebens«, sagt Nik P., »am Meer spürt man diese Kraft des Lebens, die Faszination und

de sind Nik P. immer wichtig gewesen, und auch

Hits der Jahre hervor.gesteigert. Jetzt setzt sie hat er letzten von Album zu Album »Man mussNik sichP.weiterentwickeln undzwar dabeinicht Geduld sich neue Ziele, und haben, überzeugt von sich sein und themaseinen Idenur musikalisch, sondern auch en vertrauen. Der Glaube an dich selbst ist ganz tisch. SeinWie neues Album heißtneuen „Bis ans wichtig!« viel Kraft in seinen Songs Meer“. steckt, verdeutlicht wohl am ehesten »Berlin«.

Nein, es ist keine Hymne an die deutsche Hauptstadt, in der Kärntner seit Jahren unweit vom „Wasser istder das Element des Lebens“, Potsdamer Platz seine Alben aufnehmen und sagt Nik P.,lässt; „am »Berlin« Meer spürt produzieren ist einman Lied diese über verKraft Lebens, die Faszination unddort lorenedes Träume. Ein Mensch, der immer mal leben wollte, verpasst die Gelegenheit dazu und geht von ...

Und dann sagt er etwas Großes: „Wasser ist das Leben. Und dieses Album ist wie mein Leben.“ Authentizität und Intensität - beide sind Nik P. immer wichtig gewesen, und auch sie hat er von Album zu Album gesteigert.

Beantworten Sie uns für folgende verlost 3 x 2 Karten das Frage: Frühlingsbeginn ist heuer am »Frühlingsfest« in Neudorf/Pischelsdorf !

verlost 3 x 2 Karten für das Beantworten Sie uns folgende Frage: „Frühlingsfest“ Frühlingsbeginn in ist Pischelsdorf! heuer am…

a) 21. März a) 21. März b) April b) 1.1. April

?

Die richtigeAntwort Antwort schicken Sie perSie Postkarte Meine Steirische, Liebenauer Hauptstraße Liebenauer 2–6, 8041 Graz, oder via Mail an 2 - 6, 8041 Graz oder via Mail an Die richtige schicken per an Postkarte an Meine Steirische, Hauptstraße Frühlingsfest. Nicht vergessen: Der Einsendeschluss ist dervergessen! 27. März 2013. office@meinesteirische.at, Kennwort: Frühlingsfest Ilztalhütte 2013 nicht 26 office@meinesteirische.at, Kennwort: Der Einsendeschluß ist der 27. März 2013.

Meine Steirische

AG_2_2013_SO.indd 26

08.03.13 12:21


ail an

Kultur & Event

verloste 3 x 2 Stehplatzkarten für „We love Austria“ in Ilz. Hier die glücklichen Gewinner: Kien Herbert, Fürstenfeld Maria Weihandl-Röck, Straden Hilde Fischer, Trofaiach Wir gratulieren den glücklichen Gewinnern! Die Tischplatzkarten werden in den nächsten Tagen den Gewinnern per Post zugestellt. Ein großes Dankeschön an unsere Leser für die Vielzahl an Zuschriften. Bitte seien Sie nicht traurig, wenn Sie nichts gewonnen haben. Durch die große Teilnahme werden wir in Zukunft so manches Gewinnspiel für Sie veranstalten. Insofern lohnt es sich, nach Preisausschreiben im Magazin „Meine Steirische“ Ausschau zu halten. Viele Grüße, das Team von Meine Steirische

Meine OstSteirische

Das Theater braucht noch einen Namen – Geschichten, die ein kleines Friseurleben schreibt! Zu meinem 10-jährigen Jubiläum werde ich nicht mit Sonderpreisen locken oder mich mit einem Blumenstrauß ablichten lassen. Schon in meiner kleinen Eröffnungsfeier vor langer Zeit wurden meine Gäste mit einem lustigen Theaterstück überrascht bzw. köstlich unterhalten. Da ich ein ganzes Jahrzehnt durchgehalten habe und immer noch, wider Erwarten und kursierende Gerüchte, meinen Salon jeden Tag voller Elan aufsperre, habe ich genügend Stoff für große Unterhaltung zusammengetragen und mir den Spaß verdient. In Zusammenarbeit mit dem Kabarettisten Gernot Haas (bekannt unter anderem durch „Esoderrisch“ und seine Friseurin Vreni) wird kein Auge trocken bleiben. Geschichten über den Friseuralltag, die lauernde Konkurrenz, Klatsch und Tratsch vor und hinter der Kulisse und so manche Haupt- und Nebendarsteller aus GabrieleSofies Welt werden parodiert. Namen und Personen sind nicht frei erfunden, werden aber vorsorglich abgeändert. Die letzten

Jahre hat mich mein Umfeld derartig inspiriert, dass ich mich freue, meine unglaubliche Geschichte teilen zu können. Meine Kunden sind absolut begeistert und haben ihre ersten Vorschläge schon eingebracht: • Dreh dich nicht um! (Wenn du dich umdrehst oder lachst, kriegst du den Buckel schwarz gemacht.), von Klaus – 45 Jahre • Sumpfgeflüster – die Idee kam von einer langjährigen Kundin, Andrea – 54 Jahre • Ehemals beste Freunde, von Christian – 40 Jahre • Verdammt in alle Ewigkeit, von Susanne – 43 Jahre • Frauenpower unerwünscht, von Martina – 25 Jahre

Machen Sie mit und seien Sie kreativ! Reichen Sie weitere Vorschläge direkt bei Gabriele Sofie ein – es gibt wie immer etwas zu gewinnen. Wir halten Sie auf dem Laufenden in den nächsten Ausgaben hier bei uns.

„StaXcity - It’s Party Time“ StaXcity – Die Newcomer Band aus der Steiermark gelten als Synonym für guten Sound, Top Stimmung und Bühnenshow. Mit Ihrer aktuellen Single „It’s Partytime“ haben sie sich das Ziel gesetzt, neue Klänge in die Musikszene zu bringen. Der Song ist bereits weltweit auf sämtlichen Download-Portalen (Itunes, Amazon, Musicload etc…) verfügbar und begeistert bereits die Fans. Ihr Stil ist eine Mischung aus Rock/ Pop mit eingängigen Synthelementen. Man kann schon gespannt in die Zukunft schauen, da die Jungs nicht vorhaben auf die Bremse zu treten. Im belgischen Sender wird der Song bereits gespielt. www.staxcity.com Coming Acts: Disco Moon Pischelsdorf 16. März Tatü Lafnitz 26. April AG_2_2013_SO.indd 27

Meine Steirische

27

08.03.13 12:22


SÜDOSTSTEI Meine OstSteirische

Zu verkaufen

Realitäten zu verkaufen

NEUWERTIG: Fax Olivetti OFX 9000 wegen Büro Umbau zu verkaufen. 0664/2505350 Massageliege, stabil mit Metallgestell, günstig abzugeben. 0664/2505350 Holzlaufgitter mit gepolsterter Einlage, € 35,-. 0664/73582757

Todesfälle Theresia Bernthaler, 94. Lj., Sinabelkirchen, Stifting Siegfried Schulli, 61. Lj. , Urscha Johann Hebenstreit, 63. Lj., Ottendorf Maria Troppauer, 76. Lj., Unterfladnitz Elfriede Christ, 73. Lj., Krottendorf Johann Maier, 63. Lj., Takern II Josef Pammer, 87. Lj., Göttelsberg Maria Binder, 88. Lj., Markt Hartmannsdorf Johann Nieß, 72. Lj., Lohnberg Ernestine Weitzer, 77. Lj., Kroisbach Maria Hierzer, 92. Lj., Gleisdorf Zäzilia Schinagl, 84. Lj., Landscha Johanna Karner, 91. Lj., Mitterdorf Franz König, 89. Lj., Untergroßau Maria Reicht, 78. Lj., Rohrbach Johann Zorn, 78. Lj., Gleisdorf Maria Hofer, 77. Lj., St. Marein bei Graz Hedwig Sailer, 86. Lj., Wilfersdorf Herbert Schwarz, 63. Lj., Lebing Maria Gschweitl, 88. Lj., Prebuch

Offene Stellen Wir suchen zur Verstärkung im Bereich Blitzschutzmontagen Blitzschutzmonteure und Helfer. Bruttogehalt: € 1.500,– bis € 2.500.–,G.Haider - Blitzschutzbau GmbH, Mühlgasse 128, 8200 Gleisdorf, T 03112/50334, info@blitzschutz-haider.at

Maria Unger, 77. Lj., Albersdorf Dr. Jur. Gerfried Förster, 58. Lj., Kumberg Maria Kicker, 88. Lj., Kaltenbrunn Maria Wendler, 89. Lj., Breitenbach Franz Suppan, 85. Lj., Gleisdorf Anton Glieder, 81. Lj., Labuch Gustav Sammer, 79. Lj., Ottendorf Anton Reicht, 79. Lj., Rohrbach

AMC Atmosfera 3000 Kochplatte € 120,-,Dyson DC08 Staubsauger € 150,-, Rollstuhl neuw. €130,- Frimator (Bürstenschleifgerät) € 90,-. 0650/6541500.

BMW X1 18d XDrive Marrakeschbraun met., 143 PS, 03/2012, 26.900 km, Ö-Paket Plus, Freisprecheinrichtung, X-Line Sportsitze, Paket Care, € 29.750,–, T 03178/500 80, www.unger.bmw.at

Wegen Umzugs: Neu u. günstigst, Kleider, Schuhe, Trachten, Mäntel, Jeans u. v. m. für Damen. Porzellanpuppen. 0664/3411537. Philips HB 812 Solarium, Waschbecken kl. 51/ 30cm mit Siphon, VHS Kassette, Filme, Komödien, Recorder 2000 u. Kassetten, Kinder, Filme, Komödien, aus 1985, 0664/5851583, Weiz

IMPRESSUM:

Meine Steirische Medieninhaber,

Herausgeber, Verleger: Reinhard Wernbacher, WV Buch-Kunst-Musik Verlag, 8041 Graz, Liebenauer Hauptstraße 2-6, 0664/45 57 400 T: 03118/51 613, F: 03118/51 631 www.meinesteirische.at, UID-Nr. ATU 44193001, Gerichtsstand Graz Oststeiermark: Anzeigenberatung, Reinhard Wernbacher 0664/45 57 400, office@meinesteirische.at Anzeigenberatung , Andreas Bunderla 0664/45 41 124, F: 03118/51 631 anzeigen@meinesteirische.at

Zweit-Einkommen, Berufsbegleitend, freie Zeiteinteilung, Umweltinteresse von Vorteil. Bevorzugter Bereich, Gleisdorf-Feldbach. Unverbindliche Information, Tel. 0699/11354690 oder 0699/11354713

Tiere Tiersitter u. Hundecoach passt gerne auf Ihre Lieblinge auf. Tägl. Ab 19 Uhr. Tel. 03132/21526

Obersteiermark: 8700 Leoben, Wirtschaftspark Leoben West, Prettachstraße 51, T: 0664/5180136, F: 03118-51631, Projektmanagement Obersteiermark Anzeigenberatung, Wolfgang SPANNRING, 0664/5180136, w.spannring@meinesteirische.at Anzeigen: Silke MEYER, 0664/88316025 s.meyer@meinesteirische.at Chefredakteur: Reinhard Wernbacher 0664/45 57 400, T: 03118/51 613 F: 03118/51 631. redaktion@meinesteirische.at. Gesamtauflage: 164.000/Monat Fünf Mutationen Leoben, Bruck – Mürzzuschlag, Weiz, Hartberg – Fürstenfeld, Südoststeiermark. Grafik: Christian Wallner. Lektorat: Dr. Günter Murgg. Druck: Leykam Druck GmbH & Co KG, Graz/Austria

BMW X1 18d XDrive Saphirschwarz met., 143PS, 04/2012, 19.000 km, Ö-Paket Plus, X-Line, Freisprecheinrichtung 18“ Aluräder, Paket Care, € 31.950,–, T 03178/500 80, www.unger.bmw.at

BMW X1 18d XDrive, titansilber met., 143 PS,03/2012, 27.000 km, Ö-Paket Plus, Freisprecheinrichtung, Sportsitze, Sitzheizung, Paket Care, € 29.750,–, T 03178/500 80, www.unger.bmw.at

BMW X1 18d XDrive, Spacegrau met., 143 PS, 03/2012, 21.000 km, Ö-Paket Plus, Freisprecheinrichtung, X- Line, Sportsitze, Paket Care € 29.750,–, T 03178/500 80, www.unger.bmw.at

Ihre Gratis – Privatanzeige in meiner Steirischen

Wortanzeigen-Bestellschein Ihre 4 GRATIS-Zeilen:

Einsenden an:

BMW X1 18d XDrive, Sparkling bronze met., 143 PS, 03/2012, 29.000 km Ö-Paket Plus, X-Line, Freisprecheinrichtung, Sportsitze, Paket Care € 29.750,–, T 03178/500 80, www.unger.bmw.at

Realitäten zu verkaufen Tel.: Gewerbliche Anzeigen gegen Rechnung (25,- Euro) optional - jede weitere Zeile á Euro 5,-:

Meine Steirische Liebenauer Hauptstr. 2-6 8041 Graz

Ihre Daten (Erscheint nicht in der Anzeige):

Fax: 03118 / 51 631 E-Mail: office@meinesteirische.at

Name:

www.meinesteirische.at

Anschrift:

Feldbach/Zentrum: KP € 285.000,-, Großzügiges Einfamilienhaus mit Pooloase, 210 m² Wohnfläche, 955 m² Grundfläche, HWB 68 kWh/m² a, fGEE 1,75. Hr. Bauer 0664/15 39 158. www.wohnworld.at

Nächste Ausgabe:

11. April 2013 Redaktionsschluss: Montag, 01.04.2013

AG_2_2013_SO.indd Wortanzeigen.indd 6 28

08.03.13 07.03.13 12:22 11:44

Wortanz


TEIERMARK

13 11:44

Meine OstSteirische

Realitäten zu verkaufen

Realitäten zu vermieten

Realitäten gesucht

Partnerschaft 0800/201444 gebührenfrei, Kontakt Vermittlung und sie sind schon bald glücklich verliebt! Wir sind auch im Internet unter www.wunschpartner.at der Klick ins Glück!

Fürstenfeld – Klostergasse: 5 Eigentumswohnungen, 74106m², Lift, Garage, Kellerabteil, zentrale Lage, Bezug Anfang 2014, HWB: 45,8 kWh/m²a, PROVISIONSFREI. ANFRAGEN unter 03382-51511-0, CONNEXA IMMOBILIEN. www.connexa.at

Fürstenfeld – Studentenheimweg: 12 Eigentumswohnungen, 50-80m², Lift, Carport, Kellerabteil, ruhig Lage, Bezug Ende 2013, HWB: 38kWh/m²a, PROVISIONSFREI. ANFRAGEN unter 03382-51511-0, CONNEXA IMMOBILIEN. www.connexa.at

SIE sucht ihn

Neubauwohnung in Feldbach, mit großer Terrasse/Balkon, 60m² Wohnfläche, 2 Schlafzimmer, Miete ab Euro 569,- inkl. BK, förderbar, 46 kWh/m2.a, Tel. 0660/8008080 Gleisdorfnähe - Schattauberg: Hochwertige geförderte Mietwohnungen 91m², Küche eingerichtet, überdachte Balkon, Carport, HWB 80, fGEE 1,07 0664 / 52 68 127, www.steirerhaus.at Weiz: Schöne 105 m² Wohnung, 2 Schlafzimmer, Sauna, Carport, HWB 80, € 800,–, www.tazl.net, 0664/1520295 St.Ruprecht: 63 m² Wohnung, Parkplatz, HWB 90, € 522,–, www.tazl.net, 0664-1520295 Unterfladnitz: 60 m² Wohnung, Carport, HWB 90 € 450,–, www.tazl.net, 0664-1520295 Weiz: 54 m² Wohnung, Balkon, HWB 90 € 438,-- , www.tazl.net, 0664-1520295

Kirchberg an der Raab: KP € 209.900,–, Barrierefreier Neubaubungalow mit Doppelgarage, 110 m² Wohnfläche, 1.000 m² Grundfläche, HWB 50 kWh/m² a, fGEE 1,00. Fr. Simon 0664/30 89 886. www.wohnworld.at

Realitäten gesucht

Wir suchen laufend das passende Zuhause für unsere vorgemerkten Kunden im Raum Jennersdorf – Fürstenfeld – Feldbach – Bad Radkersburg – Leibnitz – Gleisdorf – Weiz und Graz/Umgebung.

Gerlinde Simon 0664 - 30 89 886 www.wohnworld.at

Ich suche für meine barzahlenden Kunden in Ihrer Region Immobilien in jeder Lage und Preisklasse. Ich berate Sie persönlich bei jedem Immobilienankauf bzw. Verkauf und freue mich auf Ihre diesbezügliche Kontaktaufnahme. 0664/3755721

Haus mit Nebengebäude in Alleinlage zu kaufen gesucht. Ganztagssonne, Waldnähe, eigene Quelle, Streuobstwiese, in Höhenlage bevorzugt. 0664/73692104 abends.

VILLE BIANCHE

8631 Alleine leben, bedeutet oft einsam sein! Regina, 51, attraktive Diplomkrankenschwester, vielseitig interessiert, sportlich und möchte auf diesem Wege einen seriösen, sympathischen Herrn kennenlernen! Kontakt Vermittlung 0676/7014808

ER sucht sie

8754 Klappt es auf diesem Weg? Manfred, sportlich, gutaussehend, naturverbunden, 46, möchte sein Eigenheim mit einer netten Partnerin beleben. Melde dich bitte noch heute! Kontakt Vermittlung 0664/1811340 11034 Gerhard, 31jähriger, gutaussehender, gefühlsbetonter Single-Mann, ist beruflich sehr engagiert! Die Liebe blieb dabei auf der Strecke. Das soll sich jetzt rasch ändern. Vielleicht mit dir? Kontakt Vermittlung 0676/7014808 9919 Liebenswerter Chaot, 54, charmanter Mann, vielseitig interessiert, großzügig, sucht eine charmante, liebevolle Frau für eine gemeinsame Zukunft! Kontakt Vermittlung, gebührenfrei 0800/201444 - Christoph 9885 Neuer Anfang - neues Glück! Herbert, 61, unternehmungslustiger, reisefreudiger, kontaktfreudiger Pensionist, gefühlsbetont und familiär, sucht eine liebevolle Frau für eine harmonische Beziehung. Kontakt Vermittlung 0664/1811340

City Wohnen in Gleisdorf

3 Villen mit 6 frei finanzierten und 3 umfassend sanierten exklusiven Wohneinheiten von 90 -114 m² in zentraler Lage von Gleisdorf. • großzügige Terrassen und Garten-bzw. Gründachflächen • Liftanlage- Tiefgarage • Fernwärme-Fußbodenheizung • Holz-Alufenster-großzügige Glasflächen-Raffstores • Energie-Effizienz 29, 30 und 42 (kwh/m²/a) • Wohnanlage mit 12 umfassend-sanierten Wohnungen mit 45%igen Annuitätenzuschuss Wohnungsgrößen von 47-90m² • mit Terrasse und/oder Gartenanteil • teilweise Maissonetten • Fernwärme- Fußbodenheizung • Holz-Alufenster • Lift-Tiefgarage 03112/66 93 oder 0664/340 55 75, www.trausner.at

11155 Ein Versuch, dich zu finden ist dieses Inserat! Marianne, 29jährige, feinfüllige, hübsche Verkäuferin, mit reizendem Wesen, hofft auf deinen ernstgemeinten Anruf! Wer wagt´s? Kontakt Vermittlung 0664/1811340 10510 Des Alleinseins müde, sonst aber putzmunter, taufrisch und humorvoll ist Marion, 47jährige, hübsche, lebenslustige, sportliche, kaufmännische Angestellte! Welchem liebevollen Mann geht´s genauso? Kontakt Vermittlung 0676/7014808 10562 Hast du eine Minute Zeit mich anzurufen? Susanne, 55, unternehmungslustig, romantisch, gefühlvoll und naturverbunden, freut sich auf´s erste Rendezvous! Kontakt Vermittlung, gebührenfrei 0800/201444 10867 Mit dir gemeinsam, statt einsam durchs Leben gehen, Interessen teilen und einfach Glücklich sein, das wünscht sich Erika, 62jährige, kulturell interessierte, attraktive, niveauvolle Pensionistin! Kontakt Vermittlung 0664/1811340

Wir suchen für unsere Kunden zur Geldanlage Eigentumswohnungen und kleine Häuser! Rufen Sie heute noch 06641520295, wenn Sie ihre Liegenschaft verkaufen wollen.

8839 Diesem Mann begegnen Sie kaum per Zufall! Hubert, 45/187, Unternehmer, besitzt so ziemlich alles was sich eine Frau wünscht! Kontakt Vermittlung 0676/7014808 10147 Niemand würde auf die Idee kommen, dass Alexander, 42, großzügiger, fescher, sportlicher, gefühlsbetonter Alleinerzieher, sich sehnlichst eine liebevolle Frau wünscht! Melde dich bitte! Kontakt Vermittlung, gebührenfrei 0800/201444

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd Wortanzeigen.indd 7 29

29

08.03.13 07.03.13 12:22 11:44


Meine OstSteirische

Martin Krusche

Reichtum durch Fremde Sie kennen gewiss die Klage, wie ich sie kürzlich wieder von einer Frau in einem Leserbrief lesen durfte. Es gebe in Graz Gassen, da würde man kein einziges deutsches Wort hören. Richtig. Und das seit Jahrhunderten. Ohne diesen Effekt wäre Graz wohl heute noch ein unbedeutendes Dorf.

MUTATION

Wie ich das meine? Denken Sie an die einstige „Murvorstadt“, heute etwa die Bezirke Lend und Gries. Dort wurde stets erzeugt, gelagert und geliefert, was die gut situierten Bürger am anderen Murufer so brauchten. Dort waren die Werkstätten, Manufakturen, Fabriken. Das bedeutet, dort arbeiteten Fachkräfte aus allen Teilen des Habsburger-Imperiums. Durch diesen Stadtteil führte die „Post- und Kommerzstraße“, unter Maria Theresias Vater Karl VI. errichtet, um die Reichshauptstadt Wien mit dem Hafen in Triest zu verbinden. Das hieß: Gasthäuser. Stallungen, Lagerräume und viele Reisende. Dort lebten aber auch Studenten aus allen Habsburger-Landen, denn die Grazer Universität hatte einen ausgezeichneten Ruf. Außerdem waren in der Murvorstadt stets Soldaten des Kaisers einquartiert. Wo sie heute am Lendplatz ein Polizeiwachzimmer finden, bestand die erste Kaserne von Graz. Apropos! Wer waren wohl die härtesten Burschen im treuen Dienste der Donaumonarchie? Die herausragende Elitetruppe der Habsburger, die Einheit mit den meisten Auszeichnungen für Tapferkeit, sprach praktisch kein Deutsch. Es waren die in Graz stationierten „Zweier-Bosniaken“, genauer: das bosnisch-herzegowinische Infanterieregiment Nr. 2, welches von Oberstleutnant Reinhard Stradner auf der Website unseres Bundesheeres entsprechend gewürdigt wird. Was ich mit all dem sagen möchte? Unser Gedeihen hat nicht erst seit der Globalisierung der Wirtschaft eine multiethnische Basis. Wir profitieren schon sehr lange davon, dass Menschen aus der Fremde zu uns kommen. 30

Die Geschichte vom Monschein-Freilandschwein

I

ch bin im Betrieb Götz Franz in Hütt geboren, unter sehr schönen und sauberen Umständen aufgewachsen. Mit ca. 30 kg werde ich vom Bauer-Luis abgeholt und komme mit all meinen Verwandten und Bekannten im Stall zusammen. Der Stall ist eine Wucht, extrem groß mit Ruhe und Entspannungszonen, mehreren Temperaturbereichen, Balkon, Futterplatz und Spielplatz. Wenn es im Stall zu warm ist, gehe ich nach draußen. In der Nacht, wenn es kühl ist, bin ich gerne im Stall und kuschle mich zu meinen Kollegen und Kolleginnen, weil es angenehm ist. Eigentlich bin ich Vegetarier und bekomme gentechnikfreies Futter. Mais, Getreide, Raps, Soja, Graspellets und Mineralstoffe. Das Futter vom Bauer-Luis ist selbsterzeugt. Der Mais und das Getreide werden jeden Tag frisch gemahlen. „Die Vollwertkost ist gut für mein Fleisch und meinen Speck“, sagt Bauer-Luis. Den gentechnikfreien Soja und die Mineralstoffe bringt der Clement aus Feldbach. „Kulinarisch sauguat!“ Außerdem kann i saufn und fressn, wann i wüll und so vüll i mog. Des Leben ist schön, wennst kuan Stress host, di frei bewegen kannst und gnua zan Fressn host. Zwoamol am Tog kimmt da Bauer-Luis zu mir und schaut, dass gnua Futter gibt, dass as Wossa funktioniert und dass alles sauber ist. Homma an Huastn oder tuat uns

gor da Bauch weh, kriag ma von der Firma Egger a Kräutermischung oder an Kren ins Fuatta gmischt – des hilft sofort. Der Doktor Höcher kimmt a öfters nachschaun, ob ma wul gsund san. Nach ungefähr 2 Monat gehts erst richtig los, da losst uns der Bauer-Luis auf die große Wiesn, Juchuuuuuu…….!!! Bewegung, Vitalität, Gras fressn, Wurzel naschen, wühlen und suhlen, des is a guat fias Fleisch und fürn Speck. Außerdem bin i voller Energie und mei Körper is viel, viel besser durchblutet und die frische Luft dazua mocht a guate Qualität aus, sogt da Bauer-Luis. Des is schoa a vulli Gaudi – I kann tuan, wos i wüll. Die Autos kinnen wir Zuaschaun, wias vorbeifohrn, liegen dabei im kühlen Lehm, tollen im Schnee, liegn in da Sunn, und wanns zu vüll sonnig is, kima in den Stall oder in den Schottn gehn. Des Lustigsein, die Freid am Lebn, des kaun uns nur da Bauer gebn, drum, liebe Leut, kemmts zum Monschein her und schauts eich aun, wia prächtig des Fleisch im Freiland wochst heraun. Und so wertvoll es is, unser Viech, so kriagts a jede Kundschoft aufn Tisch. Lg – der Bauer Luis und sein Freilaund-schwein

i

Familie Monschein Maggau 3 A 8421 Wolfsberg im Schwarzautal Tel. 0043 (0) 3184 23 88 Fax DW 16 Mobil 0676 531 38 21

Einmal im Monat ist Frischfleisch vom Freilandschwein direkt ab Hof erhältlich, die Schlachtung erfolgt zum richtigen Mondzeitpunkt.

Meine Steirische

AG_2_2013_SO.indd 30

08.03.13 12:22


Veranstaltungen

Meine OstSteirische

VORTRAG IN DER VOLKSSCHULE VORAU „Wie lerne ich Lernen?“ am 12.03.2013, 19:00 Uhr Vortragender: Dr. Josef Zollneritsch, Schulpsychologe

MINERALIENBÖRSE IN ANGER Sonntag, 7. April 2013 von 10.00 bis 17.00 Uhr im Posthotel Thaller am Hauptplatz in Anger. Eintritt frei. Sonderschau: im geöffneten Mineralienmuseum Helmust Schmölzer, Hauptplatz Anger, zu besichtigen. Info Tel.: 03175- 2326

„Mein Kind mag nicht lernen“, „Mein Kind lernt nur, wenn ich daneben sitze“, „Mein Kind hat nie lernen gelernt“, „Mein Kind trödelt immer während des Lernens“: Solche und ähnliche Aussagen werden von Eltern oft gemacht. Dabei ist die Lernfreude ALLEN Menschen grundgelegt. Jeder Mensch hat Lernpotentiale und jeder Mensch wächst an Aufgaben, die seiner Begabungsstruktur entsprechen. Jeder Mensch hat Freude am Erfolg. Wir alle sind auf Lob und Bestärkung angewiesen – aber die Freude am Lernen muss systematisch gepflegt werden!

Termine: Am 12.03.2013, 19:00 Uhr in der Volksschule Vorau, Gerichtsgasse 200, 8250 Vorau KOSTEN: € 5,00 oder Steirischen Familienpass, Informationen zu diesem Vortrag oder zu weiteren Veranstaltungen erhalten Sie unter Tel: 0332/6549918072 ebz.bhhf@stmk.gv.at www.bh-hartbergfuerstenfeld.steiermark.at

J I M V F V 0IWI

Der brave Sparer

oder warum Banken in Palästen wohnen.

Nun, nennen wir ihn einmal Ernst. Ernst hatte gerade 200,– Euro zu viel und beschloss diese auf ein Sparbuch zu legen. So eröffnete er am 31. 01. 2008 ein Sparbuch mit 3,5 % Zinsen bei einer bekannten österreichischen Bank. Am 16. 04. 2009 zahlte Ernst noch 20,– Euro auf das Sparbuch dazu ein. Und siehe da, mit den Guthabenzinsen ergab sich schon ein Betrag von 224,– Euro. Ernst freute sich und ließ das Geld am Sparbuch in Ruhe liegen, damit es Samen trage und sich vermehren möge. Als fünf Jahre vergangen waren, genau am 6. 02. 2013, entschloss sich Ernst nun das Angesparte zu beheben und das Sparbuch zu schließen. Doch siehe da, was ist geschehen? Er bekam nach allen Abzügen nur noch 222,72 Euro. Nun wusste Ernst, warum Banken in Palästen wohnen.

Meine Steirische AG_2_2013_SO.indd 31

31

08.03.13 12:22


AG_2_2013_SO.indd 32

08.03.13 12:22


März 2013 Südoststeiermark