Page 1

„Perspektiven für die 18. Legislatur“

BID.workshop Netzpolitik für Parlamentsmitarbeiter: Der BID.workshop „Perspektiven für die 18. Legislatur” kombiniert Hintergrundinformationen mit dem Fachwissen ausgewiesener Experten und führt kompakt und praxisorientiert in die zentralen Fragestellungen der Netzpolitik in der 18. Legislatur ein. Das Informationsangebot richtet sich insbesondere an Abgeordneten-, Fraktions- und Ausschussmitarbeiterinnen und -mitarbeiter, die neu mit dem Themenbereich befasst sind. Bereits vor Beginn der detailreichen

Parlamentsarbeit erhalten Sie so einen ersten Überblick über Ihr Fachgebiet und haben die Möglichkeit, die fraktionsübergreifende Plattform zum Austausch zu nutzen. Der BID.workshop startet mit einer kurzen Vorstellungsrunde. Im Anschluss stellen die Referenten in Impulsvorträgen (ca. 20 Min.) den regulatorischen Handlungsrahmen für ihren Themenschwerpunkt vor. Nach jedem Impulsvortrag stehen ca. 30 Min. für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

Workshopinfo

BID.dossier

MO, 20.01.2013

10:00 - 13:00 Uhr

Kernpunkte des Koalitionsvertrages ZWISCHEN CDU/CSU UND SPD

http://goo.gl/ftNVuq

NETZPOLITIK

Raum 3.501 PLH im Deutschen Bundestag Anmeldung unter: http://workshop-netzpolitik.bid.ag

BID.op.ed

BID OP.ED

Ausgabe 1/2013 Debattenbeiträge Netzneutralität

NETZPOLITIK AUSGABE 1 / 2013 DEBATTENBEITRÄGE NETZNEUTRALITÄT

Das Spannungsfeld zwischen Sicherheit und Freiheit ist nur eines der vielen Diskussionspunkte der Netzpolitik. Aus dem Schatten heraustreten werden in der nächsten Legislatur industriepolitische Fragen zum Standort Deutschland, für die einzelnen Unternehmen und für die Beschäftigten der Industrie 4.0. Moderation: Aylin Ünal

http://goo.gl/la4Eau

G A . D I B . LITIK

O P Z T E HOP-N

WORKS

Kernpunkte des Koalitionsvertrages Netzpolitik


Digitale Gesellschaft - Heute war damals Zukunft LENA-SOPHIE MÜLLER, Geschäftsführerin Initiative D21 Lena-Sophie Müller studierte Politikwissenschaft in Sydney (Australien) und Potsdam. Seit 2008 arbeitete sie als Wissenschaftlerin am Fraunhofer-Institut FOKUS in Berlin und hat dort zahlreiche Verwaltungsmodernisierungs- und E-Government-Projekte mit der

Industrie und der öffentlichen Verwaltung auf EU-, Bundes-, Landes- und Kommunalebene geleitet. Dort verantwortete sie seit 2010 auch das Zentrum für Interoperabilität. Seit Januar 2014 ist sie Geschäftsführerin der Initiative D21 e.V.

IT-Sicherheit: Aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze aus Sicht des BSI HORST SAMSEL, Abteilungsleiter „Beratung und Koordination“ Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Horst Samsel, geb. 1959 in Uelzen. Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in Hamburg und Köln. Erste juristische Staatsprüfung 1984 in Köln, zweite juristische Staatsprüfung 1987 in Hannover. Im Anschluss folgte eine Lehrtätigkeit an der Fachhochschule des Bundes. Seit 1988 ist Herr Samsel in verschiedenen Funktionen und Behörden im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern (BMI) tätig. Im BMI selbst war er in den Jahren 1995 bis 2000 zu-

nächst als Referent für IT-Sicherheit verantwortlich. In den Jahren 2000 bis 2002 war Horst Samsel für IT-Koordinierung, unter anderem auch als Leiter der damaligen „Projektgruppe Open Source Software“ des BMI, zuständig. Im Jahr 2002 übernahm der Jurist die Leitung der Verwaltungsabteilung des BSI und war damit auch für alle Fragen der zentralen Informationstechnik des BSI verantwortlich. Seit Februar 2013 fungiert er als Abteilungsleiter „Beratung und Koordination“.

Industrie 4.0 - Auswirkungen und Gestaltungsbedarf aus Sicht der IG Metall DR. CONSTANZE KURZ, Vorstand IG Metall Dr. Constanze Kurz, Diplom-Sozialwissenschaftlerin, ist seit 2009 politische Sekretärin beim IG Metall Vorstand, Funktionsbereich Betriebs- und Branchenpolitik. Zuvor war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) e.V. sowie an der Hochschule Darmstadt als Vertretung für die Professur Techniksoziologie tätig. Ihre Forschungsarbeiten

konzentrierten sich auf Prozesse des Wandels von Arbeit sowie technologische und organisatorische Innovationen. Zu ihren aktuellen Arbeitsschwerpunkten gehören der Maschinenbau sowie Technologie-, Forschungs- und Strukturpolitik. Frau Dr. Kurz betreut das Thema Industrie 4.0 für die IG Metall und engagierte sich u.a. im Autoren-Kernteam des Arbeitskreises Industrie 4.0.

WORKS

O P Z T E HOP-N

G A . D I B . LITIK

BID.workshop Netzpolitik für Parlamentsmitarbeiter - Flyer  

Flyer zum BID.workshop Netzpolitik für Parlamentsmitarbeiter am 20.01.2014 - weitere Infos unter: http://workshop-netzpolitik.bid.ag

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you