Issuu on Google+

Mediadaten Nr. 8

Gültig ab 01.01.2011

e sweit. uid e-G v bunde ich. d i n l u der Aktuell schaftl

t. t en nt.unidsEntertanitn. munedn immer Leid eve Musik mpete für d ko kt un kompa

.02 porträt .03 Verlagsangaben .04 preise und RaBATTE .05 formate .06 Termine .07 Ad Specials .08 Ansprechpartner .09 Geschäftsbedingungen KPS Verlagsgesellschaft MbH, Bremen + München


.01 pORTRÄT

event.

.Mediadaten NR. 8

Gültig ab 01.01.2011

Der Live-Guide event. ist das Magazin für alle, die gerne Konzerte, Festivals und Veranstaltungen besuchen. Für Mann wie Frau, jung oder jung geblieben, für jeden Musikgeschmack. event. ist auf den Bühnen zuhause - in Clubs, Hallen, Arenen und Stadien, indoor wie open air und stellt die Highlights vor. event. gibt Konzerttipps, bringt Interviews, Stories, Backstageberichte, Konzertkritiken und einen ausführlichen bundesweiten Tourneekalender. event. ist der Guide durch den Live-Dschungel. Inklusive Lesevergnügen.

Die Leseranalyse Wer liest event. und warum? Alle Antworten erhalten Sie kompakt in unserer Leser-Analyse 2009. Diese ist per Email direkt beim Verlag (siehe Seite .08) abrufbar.


.02 VERLAGSANGABEN VERLAG + Anschrift KPS Verlagsgesellschaft mbH Contrescarpe 75 A 28195 Bremen

event.

Joke Jordan Objektleitung Chefredaktion Tel.: +49 (0) 89/41 60 04-57 E-Mail: joke.jordan@kps.de

Bankverbindung Bankhaus Neelmeyer KTO 25223 BLZ 290 200 00 Zahlungsbedingungen Sofort nach Rechnungserhalt netto, zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. 2% Skonto bei Zahlungen innerhalb einer Woche nach ET. Allgemeine Geschäftsbedingungen Siehe bitte letzte Seite.

187.770 Exemplare (3/2009, IVW)

Distribution In ganz Deutschland in mehr als 1.200 TicketShops, rund 1.000 Szeneoutlets in den 13 größten Städten sowie in allen 100 Fitness First Clubs. Druckverfahren 4-Farben-Rollenoffset, Umschlag wie Innenteil Verarbeitung

Anzeigenleitung Fabio Maxia Entertainment Tel.: +49 (0) 89/41 60 04-55 E-Mail: fabio.maxia@kps.de

Gültig ab 01.01.2011

Erscheinungsweise Monatlich, 11 x im Jahr, Doppelausgabe im Juli und August verbreitete Auflage

verlag büro München Dingolfinger Str. 6 81673 München Telefon: +49 (0) 89/41 60 04-0 Fax: +49 (0) 89/41 60 04 -45 Email: event@kps.de

.Mediadaten NR. 8

Rückendrahtheftung

Heftformat Seitenspiegel 210 mm x 280 mm, Satzspiegel 190 mm x 245 mm Digitale Datenanlieferung Druckfähiges PDF, alle Schriften eingebet tet, Bilder cmyk-formatiert, bikubische Neuberechnung mit 300 dpi, Komprimierung, JPEG, Qualität hoch, TIF mit 300 dpi, cmyk formatiert oder EPS, Schriften eingebunden bzw. in Pfade konvertiert und Bilder mit 300 dpi und cmyk-formatiert eingebunden. Anzeigenvorlagen Bis 10 MB via E-Mail an: fabio.maxia@kps.de. Über 10 MB: Bitte rufen Sie uns an!


.03 PREISE und Rabatte

event.

.Mediadaten NR. 8

G端ltig ab 01.01.2011

Preise 2/1 Seite sw-4c 1/1 Seite sw-4c 3/4 Seite sw-4c 2/3 Seite sw-4c 1/2 Seite sw-4c 1/3 Seite sw-4c 1/4 Seite sw-4c

16.800 Euro 8.400 Euro 6.300 Euro 5.600 Euro 4.300 Euro 2.900 Euro 2.200 Euro

Abweichende Formate auf Anfrage. Die Preise verstehen sich netto zuz端glich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Malstaffel

Mengenstaffel

ab 3 Anzeigen 03% ab 6 Anzeigen 05% ab 9 Anzeigen 07% ab 12 Anzeigen 10%

ab 3 Seiten ab 6 Seiten ab 9 Seiten

05% 08% 12%

Keine Rabatte auf Teilbelegung, Beilagen, Beihefter und Beikleber.

Agenturprovision 15% auf das Rechnungsnetto.


.04 FORMATE

event.

.Mediadaten NR. 8

Gültig ab 01.01.2011

2/1 Seite

1/1 Seite

3/4 Seite hoch

3/4 Seite quer

2/3 Seite hoch

2/3 Seite quer

Anschnitt 420 x 280

Anschnitt 210 x 280

Anschnitt 152 x 280

Anschnitt 210 x 201

Anschnitt 135 x 280

Anschnitt 210 x 180

Satzspiegel 400 x 245

Satzspiegel 190 x 245

Satzspiegel 142 x 245

Satzspiegel 190 x 182

Satzspiegel 125 x 245

Satzspiegel 190 x 161

1/2 Seite hoch

1/2 Seite quer

1/3 Seite hoch

1/3 Seite quer

1/4 Seite hoch

1/4 Seite quer

1/4 Seite block

Extra-Formate

Anschnitt 103 x 280

Anschnitt 210 x 138

Anschnitt 72 x 280

Anschnitt 210 x 96

Anschnitt 56 x 280

Anschnitt 210 x 75

Satzspiegel 93 x 119

Auf Anfrage!

Satzspiegel 93 x 245

Satzspiegel 190 x 119

Satzspiegel 62 x 245

Satzspiegel 190 x 77

Satzspiegel 46 x 245

Satzspiegel 190 x 56

Alle Angaben Breite mal Höhe in mm. Weitere Formate auf Anfrage möglich. Die Preise verstehen sich netto zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

ACHTUNG! Beschnittzugaben 4 mm an allen vier Seiten. Anschnittgefährdete Text- und Bildelemente innerhalb der Anzeige müssen ebenfalls oben, unten und seitlich mindestens 4 mm zum beschnittenen Endformat nach innen gelegt werden (Beschnitt-Toleranzen).


.05 termine

event.

.Mediadaten NR. 8

GĂźltig ab 01.01.2011

28.01.2011 event. Februar

13.01.2011 Buchungsschluss 19.01.2011 Druckunterlagenschluss

28.02.2011 event. MĂ„RZ

14.02.2011 Buchungsschluss 17.02.2011 Druckunterlagenschluss

31.03.2011 event. APRIL

17.03.2011 Buchungsschluss 22.03.2011 Druckunterlagenschluss

30.04.2011 event. MAI

15.04.2011 Buchungsschluss 22.04.2011 Druckunterlagenschluss

30.05.2011 event. JUNI

16.05.2011 Buchungsschluss 19.05.2011 Druckunterlagenschluss

30.06.2011 event. JULI+AUGUST

16.06.2011 Buchungsschluss 21.06.2011 Druckunterlagenschluss

30.08.2011 event. SEPTEMBER

12.08.2011 Buchungsschluss 18.08.2011 Druckunterlagenschluss

30.09.2011 event. OKTOBER

16.09.2011 Buchungsschluss 21.09.2011 Druckunterlagenschluss

31.10.2011 event. NOVEMBER

17.10.2011 Buchungsschluss 20.10.2011 Druckunterlagenschluss

30.11.2011 event. DEZEMBER

14.11.2011 Buchungsschluss 17.11.2011 Druckunterlagenschluss

30.12.2011 event. JANUAR

14.12.2011 Buchungsschluss 19.12.2011 Druckunterlagenschluss


.06

Ad Specials

event.

.Mediadaten NR. 8

Beikleber Titel 60 Euro/1.000 Stk.

Beikleber InnenBogen 50 Euro /1000 Stk.

bis 20g, weitere Grammaturen/Formate in Absprache.

bis 20g, weitere Grammaturen/Formate in Absprache. Ohne Trägeranzeige.

Teilauflage ab 40.000 Stk.

Teilauflage ab 40.000 Stk.

Half Cover

Flying Page

135 Euro/1.000 Stk. bei Anlieferung.

95 Euro/1.000 Stk. bei Anlieferung.

Nur Gesamtauflage.

Nur Gesamtauflage.

UmHefter

BeiHefter

Beilagen

ab 70

ab 60

ab 45 Euro/1.000 Stk

Euro/1.000 Stk

Euro/1.000 Stk

z.B. 4-seitig, für Größe 210 x 210 mm x 80 mm

Grammaturen und Formate in Absprache.

Nur Gesamtauflage.

Nur Gesamtauflage.

Gültig ab 01.01.2011

bis 20g, weitere Grammaturen/Formate in Absprache.

Teilauflage ab 40.000 Stk.

Prospekte/Warenprobe/ Sonstiges Preise und Auflagen auf Anfrage. Teilauflagen Preis auf Anfrage. Splittbar nach Nielsengebieten, Städten. Teilauflage ab 40.000

Anlieferung 10 Arbeitstage vor Erstveröffentlichungstag frei Druckerei. Die Werbe-Extras müssen so

abhängig von der erfolgreichen Durchführung eines Probelaufes. Stark auftragende Prospekte

geliefert werden, dass sie ohne zusätzlichen Aufwand verarbeitet werden können. Paletten

und Warenproben sind auf der Anzeigenseite so zu positionieren, dass ein kreuzgelegtes Abpacken

und Begleitpapiere müssen mit genauer Stückzahl und dem Hinweis event., Ausgabe Nr./Jahr,

der Hefte ermöglicht wird. Bei besonders schwer zu verarbeitenden Prospekt-Beiklebern wird der

Inserent, gekennzeichnet sein. Bei Prospekten und Warenproben ist die Annahme eines Auftrages

Preis für Warenproben berechnet.


.07 ansprechpartner VeRLAGSREPRÄSENTantEN Nielsen 2, 3A, 3b, 4, 6, 7

Nielsen 1, 5

GETZ & GETZ MEDIENVERTRETUNG Klaus Getz und Sebastian Getz Stöcker Weg 68 51503 Rösrath Tel : +49 (0) 2205 / 86179 Fax :+49 (0) 2205 / 85609 E-Mail: info@getz-medien.de www.getz-medien.de

Media & More Peter Hanf Kronprinzenstr. 36 22587 Hamburg Tel : +49 (0) 40/83 93 22-56 Fax :+49 (0) 40/83 93 22-57 E-Mail: media.more@t-online.de www.mm-phanf.de

KPS VerlagsGesellschaft mbH Büro München Objektleitung + Chefredaktion Joke Jordan Tel: +49 (0) 89/41 60 04-57 E-Mail: joke.jordan@kps.de

Anzeigenleitung Entertainment Fabio Maxia Tel: +49 (0) 89/41 60 04-55 E-Mail: fabio.maxia@kps.de

KPS Verlagsgesellschaft mbH Dingolfingerstr. 6 81673 München

KPS Verlagsgesellschaft mbH Dingolfingerstr. 6 81673 München

event.

.Mediadaten NR. 8

Gültig ab 01.01.2011


.08 Geschäftsbedingungen 1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäfts­bedingungen gelten für alle künftigen Anzeigenaufträge sowie sinngemäß auch für Aufträge über Beikleber, Beihefter oder sonstige technische Sonderausführungen und Werbeformen. Die aus der jeweils gültigen Mediadaten ersichtlichen Preise, Aufschläge und Nachlässe werden für alle Auftraggeber einheitlich berechnet. Vertrags­inhalt wird ausschließlich das in der Auftragsbestätigung Enthaltene. Mündliche oder telefonische Nebenabreden jeder Art, auch mit Vertretern oder Mitarbeitern des Verlages gelten als unverbindliche Vorbesprechungen, solange sie nicht schriftlich bestätigt sind. 2. „Anzeigenauftrag“ im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen oder sonstiger angebotener Werbeformen eines Inserenten in einer Druckschrift zum Zwecke der Verbreitung. 3. Anzeigen sind zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen. Davon unberührt steht dem Auftraggeber ein generelles Rücktrittsrecht von einem bereits erteilten und bestätigten Anzeigenauftrag nur bis 14 Werktage vor Anzeigenschluss einer jeweiligen Ausgabe zu. Die jeweiligen Anzeigenschlusstermine sind Bestandteil der Media-Daten, und daraus für jede Ausgabe zu ersehen. Wünscht der Auftraggeber eine Stornierung oder Verschiebung eines ansonsten bereits erteilten Auftrags nach diesem Termin, wird der volle Rechnungsbetrag für die Schaltung in der ursprünglichen Ausgabe fällig. 4. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten haben, so hat der Auftraggeber unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht. 5. Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen

werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf. 6. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht. 7. Für die Aufnahme von Anzeigen in bestimmten Nummern, in bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen wird keine Gewähr übernommen, es sei denn, dass der Auftraggeber die Gültigkeit des Auftrags ausdrücklich davon abhängig gemacht hat, einen entsprechenden Platzzuschlag anerkennt und eine entsprechende Bestätigung des Verlages erfolgt. Auch in letzterem Fall steht jedoch dem Verlag das Rücktrittsrecht zu, wenn die innere Einrichtung oder der Umfang der Zeitschrift sich ändert; der Besteller kann derartige besonders vereinbarte Anzeigen nur bis zum Anzeigenschlusstermin für die jeweilige Ausgabe widerrufen bzw. kündigen. 8. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge, auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses, wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze, behördliche Bestimmungen oder die guten Sitten verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden. Beilagenaufträge sind erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. 9. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist allein der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten. 10. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lassen der Verlag eine ihnen hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht

einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrags. Schadenersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind auch bei telefonischer Auftragserteilung ausgeschlossen; Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und aus Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters und seiner Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haften die Verlage darüber hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung ist dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen, außer bei nicht offensichtlichen Mängeln, innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden. Grundsätzlich ausgeschlossen ist ein Anspruch auf Zahlungsminderung und/oder Ersatzanzeige, wenn Druckunterlagen, Proofs und sonstige für die einwandfreie Schaltung notwendigen Unterlagen nur unvollständig, nicht termingerecht oder technisch nicht einwandfrei vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt wurden. 11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Es werden grundsätzlich nur Fehlerkorrekturen berücksichtigt, die innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzugs gesetzten Frist dem Verlag mitgeteilt werden. 12. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt. 13. Rechnungen sind binnen 14 Tagen nach Rechnungsdatum rein netto Kasse zu zahlen, sofern der Auftraggeber nicht Vorauszahlung geleistet hat oder im einzelnen Fall ausdrücklich eine andere Zahlungsfrist vereinbart ist. Auftraggeber, die ihren Sitz im Ausland haben, sind mit Auftragserteilung grundsätzlich vor-

event. auszahlungspflichtig. Maßgeblich für die Einhaltung der Fristen ist der Eingang des Zahlbetrags beim Verlag. Zahlungen werden unter Verzicht des Zahlenden auf anderweitige Bestimmungen „ soweit gesetzlich zulässig „ ausschließlich in der Reihenfolge des ß 366 II BGB angerechnet. Etwaige Preisnachlässe für vorzeitige Zahlungen werden nur nach der Preislister gewährt; eine generelle Skontoeinräumung findet nicht statt. 14. Bei Überschreiten der Zahlungsfrist gemäß Ziffer 13, bei Nichtkaufleuten bei Verzug werden Verzugszinsen in Höhe von 14,5% sowie etwaige sonstige Einziehungskosten aller Art berechnet. Dem Kunden bleibt der Nachweis eines geringeren Verzugsschadens vorbehalten. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrags bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses, das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrags und vom Ausgleich offen stehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen. Agenturen, welche in eigenem Namen, aber für dritte Personen oder Firmen Anzeigen bestellen, treten ihre Ansprüche jeder Art gegen ihre Vertragspartner an den Verlag ab zur Sicherung und in Höhe ihrer sämtlichen jeweils bestehenden Forderungen gegen die Agentur. Solange Letztere ihrer Zahlungspflicht ordnungsgemäß nachkommt, erfolgt keine Benachrichtigung von den Abtretungen. Die Agentur hat auf Verlangen des Verlages Name und Anschrift ihrer Vertragspartner mitzuteilen und Letzteren die Abtretung anzuzeigen. 15. Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlags. 16. Der Verlag ist bevollmächtigt, die für die Anzeige erforderlichen Druckunterlagen, zum Beispiel Entwürfe, Zeichnungen, Lithos oder Textübersetzungen, sowie für vom Auftraggeber ansonsten gewünschte oder zu vertretende Anforderungen für den Auftraggeber auf dessen Kosten zu bestellen oder durchzuführen. Dies gilt entsprechend auch für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende

.Mediadaten NR. 8

Änderungen der ursprünglich vereinbarten Ausführung. 17. Die Anlieferung der Druckunterlagen einschließlich Proof ist ausschließlich Sache des Auftraggebers und hat mindestens entsprechend unserer technischen Bestimmungen (siehe Abschnitt „Druckunterlagen / Digitale Datenanlieferung“) zu erfolgen. Darüber hinausgehende Arbeiten, zum Beispiel für digitale Wandlungen oder Neukonfigurationen, werden dem Auftraggeber zu einem Stundensatz von 120 Euro zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer gesondert in Rechnung gestellt. Die Gewähr für die richtige Datenübermittlung und die Kosten eventuell noch herzustellender Lithos übernimmt ansonsten der Auftraggeber. Die in Ziffer 16 und 17 aufgeführten Leistungen sind grundsätzlich von jeglicher Rabattierung ausgeschlossen. 18. Erfüllungsort ist der Sitz der KPS Verlagsgesellschaft mbH (Bremen). Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand ebenfalls Bremen. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz der KPS Verlagsgesellschaft mbH vereinbart. Zusätzliche Geschäftsbedingungen des Verlages: a) Jeder Auftrag wird erst nach schriftlicher Bestätigung durch den Verlag rechtsverbindlich. Seitens des Auftraggebers gilt ein Auftrag als rechtsverbindlich erteilt, wenn er schriftlich erfolgt ist. Die Zusendung der Druckunterlagen gemäß Ziffer 9 gilt als Auftragserteilung in diesem Sinne. b) Die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungstreibenden an die Mediadaten des Verlages zu halten. Die gewährte Mittlungsvergütung darf an die Auftraggeber weder ganz noch teilweise weitergegeben werden. c) Preisänderungen (Preisermäßigungen, Änderungen der Rabattstaffel, Preiserhöhungen) gelten von dem Tag des Inkrafttretens der neuen Mediadatenn an,

Gültig ab 01.01.2011 auch für laufende Abschlüsse. d) Bei fernmündlich oder per E-Mail aufgegebenen Bestellungen und Änderungen übernimmt der Verlag keine Haftung für die Richtigkeit der Wiedergabe. Abbestellungen und Änderungen müssen schriftlich erfolgen und spätestens zum Anzeigenschluss bzw. Rücktrittstermin dem Verlag vorliegen und bestätigt sein. Für bereits gesetzte Anzeigen werden keine Abschläge gewährt. e) Sind etwaige Mängel bei den Druckunterlagen nicht sofort erkennbar, sondern werden diese erst beim Druckvorgang deutlich, so hat der Auftraggeber bei verminderter Druckqualität keine Ansprüche, auch wenn ein Proof vorlag. f) Der Auftraggeber trägt allein die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur Verfügung gestellten Text oder Bildunterlagen. Dem Auftraggeber obliegt es, dem Verlag von Ansprüchen Dritter freizustellen, die diesen aus der Ausführung des Auftrags, auch wenn er storniert sein sollte, erwachsen können. Der Verlag ist nicht verpflichtet, Aufträge und Anzeigen daraufhin zu prüfen, ob durch sie Rechte Dritter beeinträchtigt werden. g) Bei Betriebsstörungen oder in Fällen höherer Gewalt, Arbeitskampf, Beschlagnahme, Verkehrsstörungen, allgemeiner Rohstoff oder Energieverknappung und dergleichen „ sowohl im Betrieb des Verlages oder in fremden Betrieben, derer sich der Verlag zur Erfüllung bedient „ besteht Anspruch auf volle Bezahlung der veröffentlichten Anzeigen, wenn das Verlagsobjekt mit 80% der im Durchschnitt der letzten vier Quartale verkauften oder auf andere Weise zugesicherten Auflage vom Verlag ausgeliefert worden ist. h) Die Pflicht zur Aufbewahrung von Druckunterlagen endet drei Monate nach Erscheinen der jeweiligen Anzeige, sofern nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung getroffen ist. i) Die Übersendung von mehr als zwei Farbvorlagen, die 0nicht termingerechte Lieferung der Druckunterlagen und der Wunsch nach einer von der Vorlage abweichenden Druckwiedergabe können Auswirkungen auf Platzierung und Druckqualität verursachen, die nicht zur Reklamation berechtigen. Der Verlag muss sich die Berechnung entstehender Mehrkosten vorbehalten. Bremen 2011


/event_mediadaten_2011