Issuu on Google+

Copypreis 0,50 EUR

MUSIC. ENtertainment. LIVE. #116 Oktober 2012

Tourstarts

Peter Maffay + Tabaluga Lionel Richie Jennifer LopeZ Tori Amos ...

News

P!NK Alanis Morissette Richie Sambora Mark Knopfler ... INTERVIEWS

Gus Black Midge Ure Max Prosa

GroSSe Liebe zum alten Jazz

Diana Krall


» Alanis Morissette

.EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser, Schon komisch, wenn man in Badelatschen und Kurzarm-T-Shirt auf der Suche nach Eiswürfelbeuteln und Grillkohle im Lebensmittelladen um die Ecke dann doch schon wieder über Dominosteine und Spekulatius stolpert ... Da legen wir doch einfach noch mal ne Schippe drauf und freuen uns jetzt schon auf den Mai – denn der wird P!nk (S. 4 und S. 34). Und wer noch hart unter Festivalentzug leidet, dem raten wir zwingend zu einem Besuch des Rolling Stone Weekender (S. 21). Gar nicht komisch waren Jahre im Leben von Gus Black, wie er Roland Aust im Interview ganz offen erzählte (S. 22). Und sicherlich sehr unkomisch fanden die Ultravox-Kollegen von Midge Ure sein „riesiges Ego“, wie der kreative Kopf der britischen Band im Gespräch mit Thomas Reitmair eingestand. Das nun Gus Black sowie die wiedervereinten Ultravox voller Energie und Lust auf der Bühne zu erleben sind, lässt sich ganz einfach erklären: „Wir machen Musik, weil wir Bock drauf haben!“ sagt Max Prosa im Interview (S. 32). Und das dürfte inhaltlich exakt so auch für alle Künstler, deren Konzertankündigungen Sie auf den kommenden Seiten finden, gelten! Genussvolles Lesen wünscht Joke Jordan joke.jordan@kps.de

.INHALT .News 04-09 Voca People.................................. 05 Mark Knopfler............................ 06 Alanis Morissette.................. 06 Richie Sambora........................... 06 The Hives........................................ 06 10-11 .Titel .story Diana Krall .Jazz 12-15 Y’akoto............................................. 12 Melody Gardot............................ 12 Till Brönner................................ 12 alive and swingin’.................. 14 Perpetuum Jazzile................... 14 mísia................................................. 14 .rockpop .international 16-18 juanes.............................................. 16 Steve Vai......................................... 16

Jason Mraz.................................... 16 Deep Purple................................... 17 The Immortal World Tour... 17 18 .rockpop .Interview Ultravox .rockpop .international 20-25 Glen Hansard............................... 20 Patrick Wolf................................ 20 Tina Dico........................................ 20 Gossip.............................................. 21 Rolling Stone Weekender... 21 Ryan Bingham.............................. 23 .rockpop .Interview 22 Gus Black .hard .heavy 26-27 The Darkness............................... 26 Soulfly............................................. 26 Katatonia....................................... 26

.rockpop .National 28-33 Silbermond................................... 28 selig................................................. 28 KUK...................................................... 30 Horst Lichter............................. 30 Stefanie Heinzmann................ 30 Stefan Gwildis.......................... 30 Slime................................................. 31 Mc Fitti........................................... 31 Glasperlenspiel....................... 31 Schmidt........................................... 31 .Rockpop .Interview 32 Max Prosa .live check 34-36 .cd 38-39 .kino 40-41 .termine 42-49 .impressum 50

EVENT.

. editorial 3


.news . im Oktober Superfitte Mütter und grandiose Gitarristen packen die Tourkoffer während Außeriridische landen ... Und wie Otto auf’s glatte Eis geführt wird. [S. 04-09]

.GOOD NEWS P!NK Die Live-Präsentation ihres neuen Albums „The Truth About Love“ hat aber so richtig Spaß gemacht (siehe Seite 34), P!nk begeisterte das Publikum musikalisch mit ihren neuen Songs und mit ihrer charmant-liebenswerten Bodenständigkeit. Da kommt riesengroße Vorfreude auf ... >Termine Seite 47 Usher

17 mal den Billboard-Award, sieben mal den Grammy gewonnen und mit seinem siebten Studioalbum „Looking 4 Myself“ startet der laut Billboard Magazin „zweiterfolgreichste Künstler der 2000er Dekade“ im Januar seine Europatournee. Mit vier Konzerten auch in Deutschland! >Termine Seite 48

Chris Brown Nun ist aber mal wieder Schluss mit Diskussionen um Tattoos und andere Gerüchte - hier gibt’s knallharte Fakten: Der US-amerikanische HipHop, R&B- und Popmusiker gibt schon im November hierzulande vier Konzerte! >Termine Seite 42 Milow Wie schön: Und nochmals gönnt der Belgier seinen Fans einen „Less Is More“-Tourneezuschlag im November in Offenbach (zwei Konzerte) und Köln (mittlerweile vier! Konzerte), bevor es dann tatsächlich runter von der Bühne und rein ins Studio zu neuen Plattenaufnahmen geht! >Termine Seite 47

Mario Barth „Männer sind schuld, sagen die Frauen“ - sagt er, Deutschlands derzeit wohl gefragtester Live-Comedian. Für die jetzt startende Tournee, die bis Oktober 2013 geht, sind schon viele Shows ausverkauft. Ranhalten - wir sind somit nicht schuld, wenn Sie ticketlos bleiben ... >Termine Seite 42

.Bad NEWS CRYBABY Leider schlechte Nachrichten aus England: Wegen „unvorhersehbarer gesundheitlicher Probleme“ so Danny Coughlan, muss die Europatournee, inklusive der vier Deutschland-Konzerte, abgesagt werden. Tickets können an allen VVK-Stellen zurückgegeben werden.

Del Castillo Die Deutschlandtournee des Sextetts aus Austin, Texas, » P!NK

4 . News

EVENT.

wurde abgesagt: Nach 12 gemeinsamen Jahren haben sich DEL CASTILLO und ihr Sänger Alex Ruiz getrennt. Tickets können an den VVK-Stellen, wo sie gekauft wurden, zurückgegeben werden.


.Latest hot news

Voca People

Musikalische Aliens sind gelandet Friedliche Außerirdische mit einer musikalischen Botschaft? Was zunächst befremdlich klingt, entpuppt sich als unterhaltsames ACapella-Konzert. Die putzigen Aliens können die leeren Akkus ihres Raumschiffes nur mit Musik aufladen, also propagieren sie ihre friedliche Botschaft: Leben ist Musik und Musik ist Leben! Und ganz nebenbei wird neue Energie getankt. Eine weite Reise haben die Voca People tatsächlich hinter sich, doch aus einem fernen Universum stammen sie nicht. Nach ihrer Gründung im Jahr 2009 wurde die Gruppe schnell international bekannt und gab Konzerte in Brasilien, Portugal, Kanada, Mexiko und auch in Deutschland. Das ungewöhnliche Konzept der Vokal-Theater-Performance funktioniert problemlos international: Da die Aliens keine menschliche Sprache beherrschen, verständigen sie sich rein musikalisch indem sie A-Capella-Gesang mit Beatboxing verbinden. Dabei ist keine Musikrichtung vor den weißen Wesen sicher. Neben Rock und Pop, von Queen bis Backstreet Boys, erklingen sogar klassische Melodien von Mozart und Händel. kf > Termine: 20.12.-27.3. u.a. Düsseldorf, Kassel, Dortmund, Essen

EVENT.

. News 5


.News

>>

Mark Knopfler Die alte Schule

Man schrieb das Jahr 1977, als einigermaßen überraschend eine Band namens Dire Straits und vor allem ihr Gitarrist Mark Knopfler sich anschickten, Musikgeschichte zu schreiben. Denn in einer Epoche, in der Saiten-Pioniere wie Eddie Van Halen bislang völlig ungekannte Sound- und Virtuositäts-Level erklommen, begeisterte Knopfler mit der Verfeinerung eines altmodischen Stils, der sich aus damals fast vergessenen Größen wie Hank Marvin oder Chet Atkins ableiten lies und trotzdem unverkennbar war – und bis heute ist! 35 Jahre später hat Knopfler nun mit „Privateering“ ein weiteres, gänzlich unprätentiöses Meisterwerk abgeliefert, das wie schon 1977 im besten Sinne altmodisch klingt. Der Mann hat einfach Stil. tr >Termine: 10.5.-6.7. u.a. Berlin, Bremen, Frankfurt, Regensburg

Alanis Morissette Die hellen Momente im Chaos

Setzte die Kanadierin vor vier Jahren auf „Flavors Of Entanglement“ noch auf Elektro-Sounds, dominiert auf ihrem neuen Album „Havoc And Bright Lights“ die Vielfalt. Schon der Titel suggeriert, dass sowohl die chaotischen Seiten (havoc = Chaos, Verwüstung) als auch die hellen Momente ihres Lebens thematisiert werden. Das hat neben Texten über die Schattenseiten des Starseins und im Gegenzug über ihr junges Mutterglück natürlich auch musikalische Auswirkungen: Gothic-Pop à la Evanescence trifft auf Disco und natürlich den Songwriterpop, der sie in den 90ern groß machte. Groß ist sie auch heute noch, zumindest in Sachen Chartposition gibt es nix zu meckern, und volle Hallen sind ihr im November wohl auch sicher. ra >Termine: 9.11. München, 16.11. Frankfurt, 18.11. Hamburg, 19.11. Düsseldorf

Richie Sambora

Der Befreiungsschlag des Sorgenkinds Sambora war, zumindest in letzten Jahren, ein wenig das Sorgenkind von Bon Jovi. 2007 ließ er sich in eine Therapieklinik einweisen, nur um 2008 wegen Trunkenheit am Steuer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt zu werden. 2011 dann ein erneuter Rückfall, die Band musste in New Orleans sogar einen Gig der Welt-Tour ohne ihn spielen. Es war aber auch einiges zusammen gekommen: Die Scheidung von Heather Locklear, die Trennung von Denise Richards und der Krebstod seines Vaters. Entsprechend persönlich ist sein drittes Solo-Album „Aftermath Of The Lowdown“ ausgefallen, das auch erheblich roher als der BonJovi-Output klingt. Möglicherweise ein echter emotionaler Befreiungsschlag, der jetzt sogar seinen Weg auf unsere Bühnen findet ... tr >Termine: 12.10. München, 13.10. Berlin

The Hives

Die Schweden kommen! Ganze acht Studios und sechs Produzenten haben The Hives für ihr fünftes Album „The Black And White Album“ verwurstet, dementsprechend zusammengeflickt klang dann auch das umstrittene Ergebnis, dem zwar eine Tour mit selbstmörderischen Ausmaßen gewidmet wurde, das aber auch eine fünfjährige Schaffenspause nach sich zog. Dafür darf mit dem neuen Silberling „Lex Hives“ jetzt endlich wieder gepflegt ausgerastet werden – vorerst noch im eigenen Wohnzimmer, ab November dann auch auf den Tourkonzerten, wenn Howlin’ Pelle Almqvist & Co. in maßgeschneiderten Anzügen und mit rotzigem 60ies-Garage-Punk wieder alles in Schutt und Asche legen. Wilder und lauter haben‘s die Schweden nur im 30-Jährigen Krieg getrieben ... mf >Termine: 20.11.-27.11. u.a. Berlin, Köln, Hamburg, München

6 . News

EVENT.


» Mark Knopfler

.News Last Minute Ice Age Live! Wenn dieses mammutige Abenteuer mit Eiskunstlauf, Akrobatik und Tanz über die Eisflächen in ganz Deutschland wirbelt, dann erfüllt sich ein Traum von Sid – wie sein bester Freund Otto Waalkes verriet. Und noch mehr im nächsten event… >Termine Seite 46

The Blue Van „Would You Change Your Life?“ – die Beantwortung dieser Frage könnte nach einem Konzertbesuch der fünf Dänen, die ihr gleichnamiges fünftes Album vorstellen, deutlich anders ausfallen. In jedem Fall rockiger … >Termine Seite 42

EVENT.

. news

7


.Tourstarts im Oktober

8 . tourstarts

EVENT.

Imany

Tori Amos

Sie gilt als der funkelnde Stern am Soul- und Folk-Himmel: Die fränzösische Sängerin wird jetzt live mit ihrem Album „The Shape Of A Broken Heart“ begeistern!

Mit großem Orchester präsentiert die amerikanische Künstlerin „Gold Dust“ - ihre ganz persönliche SongSammlung aus 20 Jahren musikalischer Kreativität.

>Tourstart 30.9., 5 Konzerte bis 5.10.

>1 Konzert am 15.10. in Berlin

Jennifer Lopez

lIONEL rICHIE

Sie ist das erste Mal in Deutschland - und vier mal heißt die Aufforderung der Pop-Diva: „Dance Again“ aber gerne doch ...

Seine Karriere dauert seit über 30 Jahren an! Die Neuarrangements seiner Hits aus mehr als 30 Jahren Karriere - das ist das Motto der „Tuskegee-Tournee!

>Tourstart 13.10., 4 Konzerte bis 31.10.

>Tourstart 8.10., 9 Konzerte bis 6.12.

Bob Geldof

Ewig

„How To Compose Popular Songs That Will Sell“ heißt das aktuelle Album des britischen Ritters und Retters. Die „Antworten“ gibt‘s jetzt live zu hören ...

Das Debütalbum „Wir sind Ewig“ gibt die Zielrichtung vor: Jeany, Christian und Jörg machen eigene Musik, eigene Texte - „eigen“, aber gut. Natürlich auch live!

>Tourstart 22.10., 4 Konzerte bis 27.10.

>Tourstart 28.10., 16 Konzerte bis 17.11.

Livingston

Bullet

Im Frühjahr begann die Live-Vorstellung ihres zweiten Albums „Fire To Fire“ - jetzt folgt der „herbstliche“ zweite Tourneeteil!

Die fünf Herren gelten als „Schwedens beste OldSchool-Metaller“ - und versprechen wahren Heavy Metal. Mit neuer Platte „Full Pull“ jetzt auf Tour!

>Tourstart 9.10., 10 Konzerte bis 20.10.

>Tourstart 28.9., 7 Konzerte bis 10.10.

August Burns Red

Corteo

Sie hoben den Metalcore auf eine neue Ebene, begleitet von The Devil Wears Prada und Whitechapel bahnt sich das brachialste Dreier-Paket dieses Herbstes an!

Die neue Zeltshow des Cirque Du Soleil entführt Sie direkt in die Fanatasie eines Clowns ... an einen magischen Ort zwischen Himmel und Erde ...

>Tourstart 26.10., 8 Konzerte bis 18.11.

>Tour 18.10. -27.01 in Düsseldorf, Berlin, Hamburg


Breton Das Londoner Quinett stellt sein erstes Album „Others People’s Problems“ exklusiv in Berlin vor: MultimediaElektronik-Rock, der unter Sensationsverdacht steht!

«

Chris Isaak

Nur ein Konzert gönnt der amerikanische Sänger und Entertainer seinen deutschen Fans, aber „Wicked Game“, „Blue Hotel“ oder „Ring Of Fire“ sind mit on stage!

>1 Konzert am 8.10. in Berlin

>1 Konzert am 15.10. in Köln

Billy Talent

Steve Miller Band

Von Platz 1 der Charts aus starten die vier Kanadier ihre Deutschlandtour - natürlich inklusive dem neuen Top-Album „Dead Silence“!

„The Joker“, „Abracadabra“, „Fly Like An Eagle“ oder „Jet Airliner“: Mit allen großen Hits begeistert die Rock-Ikone samt Band jetzt auch uns live!

>Tourstart 28.9., 9 Konzerte bis 14.10.

>Tourstart 29.10., 3 Konzerte bis 31.10.

Peter Maffay & Tabaluga Mit dem fünften und letzten Teil „Tabaluga und die Zeichen der Zeit“ verabschiedet sich der kleine grüne Drachen von seinen Fans - und hat, zusammen mit Peter Maffay und Band, viele illustre Gäste eingeladen: Neben Rufus Beck, Heinz Hoenig, Mandy Capristo erweisen in (unterschiedlichen Rollen und jeweils verschiedenen Städten) u.a. Sascha, Uwe Ochsenknecht, David Garrett, Der Graf, Tim Bendzko, Barbara Schöneberger, Rea Garvey, Helene Fischer, Laith Al Deen, Sissi Perlinger, Julia Neigel, Rolf Stahlhofen, Jörn Knebel, Charlotte Klauser und Leon Taylor dem Rockmärchen die Ehre! >Tourstart 12.10., Shows in 17 Städten bis 18.12.

we proudly present


.titel Story

Diana Krall Die groSSe Liebe zum alten Jazz

Von Thomas Reitmair. Wer ihre dunkle, samtene Stimme gehört hat, der vergisst sie nie mehr. Sie ist eine fantastische Pianistin und eine beeindruckende Komponistin. Sie hat mehr als 15 Millionen Alben verkauft. Und sie macht Jazz! Diana Krall hat mit Sicherheit ein Stück weit den Weg geebnet für aktuelle Künstlerinnen wie Norah Jones oder auch Melody Gardot, hat sich aber im Gegensatz zu diesen kaum je den Einflüssen des Pop oder moderner Sound-Ästhetik geöffnet. Diana Krall ist ziemlich einmalig ...

Im Grunde ist der Lebensweg von Diana Krall schon vom Zeitpunkt ihrer Geburt an vorgezeichnet. Sie wird am 16. November 1964 im kanadischen Nanaimo geboren und zwar in einen völlig musikverrückten Haushalt. Schon ihre Großmutter war Sängerin, beide Eltern spielen Klavier und die kleine Diana hat eine geballte Ladung Talent und Leidenschaft vererbt bekommen. Mit vier Jahren beginnt sie eine Klavierausbildung und sie findet als Teenager ihre musikalische Liebe: den Jazz. Sie spielt in der Jazz-Combo ihrer High School und schon mit 15 tritt sie regelmäßig in den Restaurants und Kneipen von Nanaimo auf – wo es 1980 zu einer extrem glücklichen und schicksalshaften Begegnung kommt ...

danach geht sie nach Los Angeles, wo sie von der Jazz-Piano-Legende Jimmy Rowles (er begleitete u.a. Billie Holiday) unterrichtet wird. Trotzdem: Das Leben als traditionell orientierte Jazzerin ist kein Zuckerlecken und so zieht es auch sie nach New York, schon immer das Herz der US-Jazz-Szene, wo sie sich wieder mit Kneipengigs durchschlägt. 1993 bekommt sie endlich ihre große Chance: Sie nimmt „Stepping Out“ auf, ihr Debüt-Album mit alten JazzStandards, das anfangs zwar nur mäßig läuft, aber einen weiteren großen Namen auf sie aufmerksam werden lässt: Tommy LiPuma, Produzent von Kalibern wie Miles Davis, George Benson oder Barbra Streisand, nimmt sie unter seine Fittiche. Und von da an nimmt ihre Karriere so richtig Fahrt auf ...

... Krall überzeugt in der Folge sowohl in intimer Trio-Besetzung, als auch mit opulenten Orchesterarrangements ...

....................................................................................

Ray Brown, zufällig in der Stadt, zeigt sich extrem beeindruckt von der ebenso jungen wie hübschen Musikerin und beginnt, für sie Kontakte zu knüpfen. Zur Erinnerung: Ray Brown (damals Mitte 50) ist der wohl bedeutendste Jazz-Bassist überhaupt, der in seiner über 50-jährigen Karriere mit wirklich allen maßgeblichen Jazz-Musikern zusammen spielte, an tausenden von Aufnahmen mitgewirkt hat. Ray bleibt bis zu seinem Tod 2002 ein enger Freund und ihr Mentor, zunächst aber bringt er sie mit weiteren Musikern und Produzenten zusammen und vermittelt ihr weitere Gigs. Ein Auftritt beim Vancouver International Jazz Festival bringt ihr bereits ein Jahr später ein Stipendium in Boston ein,

10 . titel

EVENT.

LiPuma produziert bis 2009 alle ihre weiteren Alben und schon der „Stepping Out“-Nachfolger „Only Trust Your Heart“ bringt 1995 den Durchbruch. Das Album debütiert wie die acht folgenden an der Spitze der Billboard Jazz-Charts – das hat vor ihr noch niemand geschafft. Krall überzeugt in der Folge sowohl in intimer Trio-Besetzung, als auch mit opulenten Orchesterarrangements. Sie tourt mit Tony Bennett und nimmt zusammen mit Ray Charles auf. Im Sommer 2000 dann die nächste glückliche Fügung: Bei einer TV-Show lernt sie Elvis Costello kennen, die beiden verlieben sich und heiraten im Dezember 2003. Davor gilt es aber einen schweren Schick-

salsschlag zu verkraften: 2002 versterben binnen weniger Monate ihre Mutter Adella und ihr alter Freund Ray Brown – sie verarbeitet ihre Trauer auf dem Album „The Girl In The Other Room“, zu dem auch Costello einige Texte liefert. 2006 dann ein wirklich freudiges Ereignis: Exakt an ihrem dritten Hochzeitstag bringt Krall in New York Zwillinge zur Welt. Der Mutterschaftsurlaub dauert bis Anfang 2009, dann beginnt sie an ihrem Album „Quiet Nights“ zu arbeiten, das im Frühjahr dieses Jahres erscheint. Es ist ihr bislang erfolgreichstes und das letzte von Tommy LiPuma produzierte. Kurz darauf produziert sie selbst zum bislang einzigen Mal und zwar nichts Geringeres als das Barbra-Streisand-Album „Love Is The Answer“ ... Im Herbst 2012 erscheint Album Nummer zehn „Glad Ragged Doll“, das als kleine Zäsur gesehen werden darf. Die Produktion erledigt erstmals TBone Burnett, auch so eine Legende, aber weniger auf dem Gebiet des Jazz – er wurde durch seine Arbeit mit Künstlern wie Sam Phillips, Kris Kristofferson, Alison Krauss oder Elvis Costello (!) bekannt. Es ist die Musik mit der sie in ihrem Elternhaus aufgewachsen ist, alte (Jazz-)Songs die man nur noch auf alten Schellack-Platten findet. Von Burnett wie immer maximal schnörkellos und direkt produziert – auf Tonband und nicht am Computer. Ein neues Kapitel im Œuvre einer Künstlerin, von der man wirklich mal ehrlich behaupten kann, dass sie sich immer treu geblieben ist. Vor allem aber ist sie immer der Musik, die sie liebt, treu geblieben ... >Termine: 6.11. Frankfurt, 9.11. Hamburg, 18.11. Berlin, 29.11. München


EVENT.

. titel 11


.jazz Die Spielarten des Jazz sind wunderbar facettenreich. Das beweisen die nächsten Seiten ... Von Y’Akoto bis Herbie Hancock [S. 12-15]

Y’akoto

… macht und redet nicht „Und jeder der dann fachsimpelt, der hat dann auch was nicht verstanden“, sagte die gebürtige Hamburgerin im vergangenen Jahr über Musik. Nur gut, dass das die Musikkritiker dieser Welt ein wenig anders sehen, ansonsten würde Jennifer Yaa Akoto Kieck alias Y’akoto wohl nicht die Anerkennung erfahren, die ihr durchaus gebührt. Denn die talentierte Soul-Sängerin zeigt auf ihrem Debut „Babyblues“ ein ausgeprägtes Gespür für die harmonische Verbindung von Pop, Soul, Hip Hop und afrikanisch geprägten Rhythmen, der sie mit ihrer warmen, rauchigen Stimme eine ganz besondere Note verleiht. Aber genug der Fachsimpelei, denn Verständnis kommt von Erkenntnis. Und die holt man sich - insofern mag sie Recht behalten - am besten live! mf >Termine: 31.10.-9.11. u.a. Freiburg, Stuttgart, München, Frankfurt

Melody Gardot Das Protokoll der Reise

Sie geht am Stock und trägt wegen einer Lichtempfindlichkeit fast immer eine Sonnenbrille, alles Folgen eines Verkehrsunfalls, den sie mit 19 erlitten hat. Es war aber auch dieser Unfall, der sie ihre Liebe zum Jazz entdecken ließ und dem wir eine der intensivsten Stimmen der letzten Jahre verdanken. Eine Künstlerin, die einmal mehr buchstäblich neue Wege geht. Das neue Album „The Abscence“ ist das Ergebnis einer Reise, einer persönlichen und künstlerischen. Die führte von Marokko, Lissabon, Buenos Aires und Hawaii bis nach Brasilien und Gardot assimilierte die Stimmungen und Sounds dieses Trips und integrierte sie zusammen mit dem genialen Heitor Pereira in ihre Musik. Ein Album so ungewöhnlich und intensiv wie sie selbst ... tr >Termine: 29.10. Berlin, 30.10. Frankfurt, 1.11. Köln, 3.11. Hamburg

Till Brönner Jazz mit X

Das Kapitel „X-Factor“ ist beendet (und es brauchte schon Moses Pelham UND H.P. Baxxter um ihn zu ersetzen) und retrospektiv darf es einmal mehr als erstaunlich gelten, welche Reputation Brönner eigentlich inzwischen genießt. Zur Erinnerung: Brönner ist ein Jazzer und die sind hier in Deutschland meistens schon froh wenn sie ein Zimmer in der Vorstadt bezahlen können und nicht bei den örtlichen Tafeln anstehen müssen. Brönner hingegen ist „the best selling German jazz artist of all times“ (Billboard Magazine). Und dass er nicht immer nach dem (Jazz-)Reinheitsgebot musiziert hat, ist ebenfalls schlüssig, er hatte von Anfang an keinerlei Berührungsängste vor anderen Genres. Vor allem aber scheint er eines zu haben: Den X-Factor ... tr >Termine: 20.11.-12.12. u.a. München, Köln, Darmstadt, Hannover

12 . Jazz

EVENT.


Alive And Swingin’ Nostalgie für Augen und Ohren

Der Swing der 20er und 30er Jahre markiert nicht nur eine nie dagewesene Kompromissbereitschaft des Jazz, sondern gilt auch als Geburtsstunde der Big Bands, die noch in den 60er-Jahren Legenden wie Frank Sinatra, Dean Martin, Sammy Davis Jr. und Joey Bishop – auch bekannt als „The Rat Pack“ – bei ihren Auftritten begleiteten. Keine Frage, dass die Swing-Ära eine unerschöpfliche Quelle für Nostalgie ist, die sich in der bereits bewährten Show „Alive And Swinging“ frei entfalten kann: Mit Singen, Swingen und Steppen zollen Rea Garvey, Xavier Naidoo, Sasha und Comedy-Star Michael Mittermeier ihren Tribut an ein Show-Format, das mit einer bunten Mischung aus Musik und Kabarett einst als das „heißeste Ticket“ im Showbusiness galt! mf >Termine: 30.10.-19.11. u.a. Essen, Stuttgart, Mannheim, Frankfurt

Perpetuum Jazzile A Capella maximal

Der große A Capella-Boom hat seinen Zenit wahrscheinlich überschritten, trotzdem kommt man an Perpetuum Jazzile, einem internationalen Projekt, das seine Wurzeln in Slowenien hat, buchstäblich kaum vorbei. Freunde des Genres kennen die Faszination der Möglichkeiten der menschlichen Stimme, wie zum Beispiel bei „Bands“ wie Take 6, die alle Tricks in Sachen Satzgesang und dem Imitieren verschiedenster Instrumente drauf haben. Und jetzt stelle man sich vor, was passieren würde, wenn man circa 50 dieser Stimmakrobaten zusammenbringen würde. Genau das passiert hier und ja, es ist nur schwer vorstellbar. Das muss man selbst gehört haben, wie diese Truppe Songs von den Beatles über Van Halen bis zu Lady GaGa von Grund auf runderneuert. tr >Termine: 27.10.-18.12. u.a. Dresden, Chemnitz, Berlin, Kiel

Mísia

Die innovative Traditionalistin Auch im 21. Jahrhundert haben sich Waffen als weltweiter Exportschlager erwiesen, dabei hätten die Kulturen der Welt weit Besseres zu bieten – so zum Beispiel den portugiesischen „Fado“, ein traditioneller Musikstil, den Susana Maria Alfonso de Aguiar alias Mísia einer kreativen Grundsanierung unterzieht, ohne dabei dessen Wurzeln aus den Augen zu verlieren: Als portugiesisches Gegenstück zu Loreena McKennitt bahnt sich die Sängerin ihren eigenen Weg durch das musikalische Erbe ihres Landes, wenn sich neben klassischen FadoInstrumenten wie der Gitarre (Viola do Fado) auch Piano und Violine zu ihrer Stimme gesellen und die Konzertsäle mit der süßen Melancholie des Fado erfüllen. Kurz gesagt: Kulturexport vom Feinsten! mf >Termine: 24.10-31.10. u.a. Düsseldorf, Stuttgart, Nürnberg, Berlin

14 . Jazz

EVENT.


Jacob Karlzon 3

Lizz Wright

Technische Brillanz, rhythmische, harmonische Komplexität – so könnte man das Schaffen des mehrfach ausgezeichneten Jazz-Pianisten aus Schweden zusammenfassen. Ab November stellt er sein neues Album live vor.

Auf ihrem Album „Fellowship“ besinnt sich die Jazz-Sängerin und Pfarrerstochter aus Georgia wieder ihrer Gospel-Wurzeln. Gepaart mit ihrer Stimme und einer zutiefst intimen Instrumentierung heißt das Gänsehautgarantie.

>Termine Seite 46

>Termine Seite 49

Tower Of Power

Michael Wollny’s [EM]

Es ist ein wenig unfair, ein einzelnes Mitglied dieser Bandlegende herausstellen zu wollen. Aber solange der Meister Rocco Prestia bei TOP den Bass zupft, ist das schon Grund genug, die Band nicht zu verpassen.

„Wollny, Kruse und Schaefer bilden in der Königsdisziplin des Jazz eine wohltuende Ausnahme“, urteilte das Jazzpodium über das deutsche Trio. Standardrezitationen müssen auf der Tour daher nicht befürchtet werden!

>Termine Seite 48

>Termine Seite 49

Anne Clark

Nils Landgren

Ihre Karriere startete die Britin in der Punkbewegung, begeisterte mit ihrem Synthie-Pop die weltweite NewWave-Gemeinde und erhob so ganz nebenbei den Sprechgesang zur Königsdisziplin. Jetzt wieder auf Tour!

Der Mann mit der roten Posaune lädt schon traditionell zu seiner „Christmas With My Friends“-Tour. Die Schnittmenge aus Advent, Besinnlichkeit und Jazz rollt wieder durch Deutschlands Kirchen-Mittelschiffe ...

>Termine Seite 42

>Termine Seite 46

Al Jarreau & Joe Sample

Herbie Hancock

Hier wird mal richtig Großes aufgefahren. Während die meisten Musiker ihres Alters ja lieber zurückgenommen musizieren, werfen Jarreau und Sample ihre Stücke in die große Bigband-Waagschale.

Der geniale Keyboarder schreibt seit über 50 Jahren Jazz-Geschichte, aber auch im Pop und in der Entwicklung des HipHop hatte er seine geschmeidigen Finger drin. Einer der einflussreichsten Musiker überhaupt...

>Termine Seite 45

>Termine Seite 46

EVENT.

. jazz

15


.RockPop .international Von Lauschangriffen über Querköpfe bis Frauenpower. Und Göttern und Wiederauferstandenen ... Von Juanes bis Wedding Present [S. 16-25]

Juanes

Auch ohne Strom unter Strom Was Bono für die Iren oder Bruce Springsteen für die US-Amerikaner ist, ist Juanes für die Kolumbianer, wenn nicht gar für komplett Lateinamerika. Und auch Juanes nutzt seine Popularität, um sich politisch (unter anderem in seiner eigenen Mi Sangre Foundation) zu engagieren, was ihm zerstörte CDs und sogar Morddrohungen einbrachte. Unbequem bleibt er aber weiter, auch in seiner Musik, in der es von engagierten Lyrics ja nur so wimmelt. Ein Best-Of davon hat er nun auf seinem ersten Live-Album überhaupt, „Juanes MTV Unplugged“, versammelt, und selbstverständlich begibt sich der 40-Jährige damit auch auf Tournee – natürlich mit einem Unplugged-Set. Und schaut dabei auch in Deutschland für drei Konzerte vorbei … ra >Termine: 25.10. Köln, 2.11. Hamburg, 3.11. Berlin

Steve Vai

Stuntman, Erfinder, Gitarrengott Vai spielte schon mit 20 bei Frank Zappa die „Stunt-Guitars“, also all die Parts, die selbst der geniale Zappa nicht spielen konnte. Und er hat sich seitdem zum vielleicht größten E-Gitarren-Virtuosen der Gegenwart entwickelt. Mit dem „Passion & Warfare“-Album gelang ihm 1990 der Durchbruch als Solokünstler, zuvor hatte er noch als Gitarrist von David Lee Roth tiefe Spuren in der Landkarte des Metal hinterlassen. Und er hat die siebensaitige E-Gitarre erfunden, ohne die heute im Brachial-Metal gar nichts mehr geht! Vais Musik ist durchaus speziell, sein Einfluss inzwischen aber allgegenwärtig. Nur wenige können behaupten, die E-Gitarre auf ein neues Level gehoben zu haben. Vai könnte – aber der entwickelt sich lieber weiter ... tr >Termine: 21.11. Filderstadt, 22.11. Berlin, 29.11. Köln

Jason Mraz

Tourstress vs. Erfahrungsschatz Das Leben als Popstar ist kein Ponyhof. Eine Erfahrung über die Mraz gleich mehrere Lieder singen könnte, hielt ihn doch sein Album „We Sing. We Dance. We Steal Things.“ über 22 Monate in Form einer Welt-Tournee in Atem. Tut er aber nicht: Auf dem neuen Album „Love Is A Four Letter Word“ geht es einmal mehr um das Thema Beziehungen, also um Euphorie, Zweifel, Kummer, Leidenschaft und den ganzen Rest. die Frage, die sich stellt, ist, ob er in seinem Leben abseits des Produzierens und Tourens überhaupt noch Zeit und Gelegenheit für solche Erfahrungen hat, ansonsten ist das Album über jeden Zweifel erhaben. Tour ist übrigens auch ein Four Letter Word und genau das ist das Motto der kommenden – mal sehen, wovon das nächste Album handelt. tr >Termine: 24.11. Frankfurt, 25.11. Düsseldorf, 26.11. Berlin, 28.11. München

16 . Rockpop

.international

EVENT.


Deep Purple

Der Lauschangriff rückt näher Die Ereignisse im Hause Purple überschlagen sich förmlich: Eben hatten Gillan & Co noch den längst überfälligen Nachfolger zu „Rapture Of The Deep“ angekündigt und eine Tour zum 40. Jubiläum des Meilensteins „Machine Head“ auf die Beine gestellt, da muss das Urgestein den plötzlichen Tod von Ex-Tastenmagier Jon Lord verkraften, dessen Hammond-C3-Lick nun für immer verstummt. Doch wie es so schön heißt: „The Show Must Go On“ – und zwar in Form einer ausgedehnten Welttournee, die hierzulande mit den deutschen Überfliegern Edguy inklusive Ausnahmesänger Tobias Sammet im Gepäck aufschlägt. Songs vom neuen Album soll es laut Ian Gillan dann auch auf die Ohren geben, bis dahin tüfteln die Herren aber noch ein bisschen im Studio... mf >Termine: 15.11.-1.12. u.a. Köln, Bremen, Hannover, Kiel

The Immortal World Tour Michael Jackson bei Cirque du Soleil

Den Beatles und dem King hat der Cirque du Soleil schon jeweils ein Programm gewidmet, jetzt wird die letzte Pop-Ikone in dieser Größenordnung geehrt. Die heißt natürlich Michael Jackson, dem mit der „Immortal“-Tour ein einzigartiges Show-Denkmal gesetzt wird. Das Mammutspektakel mit 64 Tänzern, Musikern und Akrobaten, unglaublichem Bühnenbild und spektakulärem Lichtdesign lässt Michaels unsterbliche Hits buchstäblich in neuem Glanz erstrahlen. Der Autor und Regisseur der Show, Jamie King, war übrigens selbst Tänzer bei Jacksons „Dangerous“-Tour und arbeitet inzwischen als Creative Director für Kaliber wie Madonna oder Rihanna. Eine überwältigende Show und ein ehrlicher Tribut voller Respekt, Professionalität und Integrität ... tr >Termine: 16.11.-20.12. u.a. Frankfurt, Oberhausen, München, Hannover

EVENT.

. rockpop

.international

17


. rockpop .INTERnational .INTERVIEW

Ultravox

we proudly present

„Ich hatte sicherlich ein riesiges Ego.“

Von Thomas Reitmair. Wenn Midge Ure (rechts im Bild), der kreative Kopf der erfolgreich wiedervereinigten Ultravox, gerade nicht englisch singt, dann spricht er schottisch – der Mann kommt aus Glasgow. Die manchmal schwierige Verständlichkeit seiner Ausführungen wird aber durch die herzliche Freundlichkeit Ures mehr als ausgeglichen. Und Gottseidank kann man so eine Interview-Aufzeichnung wieder und wieder abspielen, bis sämtliche semantischen Unschärfen geklärt sind ... Das neue Album trägt den Titel „Brilliant“. Selbstironie, oder was? Es ist eigentlich ein Titel, der sich selbst in Frage stellt. Wir wussten, dass das ein ziemlich provokanter Titel ist, so als gäbe man den Kritikern ein Werkzeug in die Hand, mit dem sie dich auseinander nehmen können aber wir wollten es nicht anders (lacht) ... Die Kritiken waren dann aber sehr positiv, zumindest die deutschen ... Ja, die Kritiken waren generell richtig gut. Ich glaube, die Leute trauen so alten Bands wie uns heutzutage kein gutes Album mehr zu, die meisten denken halt, wir machen es nur für das schnelle Geld. Aber genau das haben wir ja nicht versucht. Wir haben 18 Monate an „Brilliant“ gearbeitet und mehr als das Doppelte des

18 . Rockpop

.international

EVENT.

ursprünglichen Budgets verprasst. Wir wollten es einfach richtig machen. Wir wollten es gut machen. Der Plan ein neues Album zu machen, muss nach der ersten Reunion-Tour entstanden sein ... Daran seid ihr in Deutschland schuld! Ein paar deutsche Plattenfirmenleute hatten uns in Berlin gesehen und unterbreiteten uns ein Angebot für ein neues Album. Und wir haben erst mal „Nein“ gesagt. Wir konnten uns gar nicht vorstellen, neue Songs zu schreiben, die Produktion und das alles. Es sind zwei ganz verschiedene Dinge, mit den alten Songs zu touren oder ins Studio zu gehen und neues Material zu schreiben. Aber die Idee war von da an in unseren Köpfen, und irgendwann haben wir dann noch mal bandintern darüber gesprochen und da war klar, dass wir es versuchen würden.


Die Produktionen von „klassischen“ Ultravox-Alben wie „Quartett“ (1982) oder „Lament“ (1984) waren angeblich sehr schwierig, vor allem wegen ständiger Rivalitäten innerhalb der Band. Das scheint sich ja geändert zu haben ... Erfolg und Geld wirken sich manchmal eben nicht gut auf dein Ego aus. Ich hatte damals sicherlich ein riesiges Ego. Und vielleicht war es damals das einzig Richtige, die ganze Sache einfach sterben zu lassen und sich wieder der Realität zu stellen. Ich denke, heute leben wir wieder alle in der wirklichen Welt und wenn wir heute zusammen arbeiten, dann bringt jeder Verständnis und Interesse für den Input der Anderen mit. Damals in den 80ern ging es uns nur um die Durchsetzung unserer eigenen Ideen, wir haben Stage Crews, Techniker, Produzenten und uns gegenseitig in den Wahnsinn getrieben. Heute können wir uns zusammen setzen und darüber reden ... Ist das Ihrer Meinung nach der Hauptunterschied zwischen den Ultravox von heute und der Band in den 80ern? Nicht nur. Es existiert da dieses Image aus den alten Tagen, die Leute stellen sich Ultravox als einen Haufen Kerle in weißen Anzügen hinter diesen Keyboard-Burgen vor. Aber das stimmt heute nicht mehr. Die Leute sind immer wieder überrascht, dass wir live einen ziemlich massiven Rocksound

fahren. Und ich höre immer wieder: „Ich hatte keine Ahnung, dass Du Gitarre spielst!“ Ich meine, ich habe schon lange Gitarre gespielt, bevor diese Synthesizer auftauchten ... Sie haben diesen Background als Rockgitarrist, was aber hat genau zu diesem typischen Ultravox-Sound der 80er-Jahre geführt? Ich denke, es lag vor allem an dieser speziellen Kombination von Leuten, die zu einer ganz speziellen Dynamik geführt hat. Ein Beispiel: Als wir vor ungefähr drei Jahren wieder zusammen kamen, um für die anstehende Tour zu proben, da hatten wir uns zum Teil seit 27 Jahren nicht mehr gesehen. Und in dem Moment, in dem wir zu spielen begannen, klang es wie Ultravox. Und das finde ich ebenso erstaunlich wie seltsam. Und es ist großartig. Deshalb klangen die Beatles wie die Beatles, die Stones wie die Stones, deswegen klingen U2 wie U2. Das heißt aber nicht, dass wir immer eine konkrete Vorstellung haben, wie etwas klingen sollte. Wir müssen es einfach passieren lassen. Und so sind wir das neue Album angegangen, wir wollten etwas machen, das für uns selber interessant ist - und dann klingt es auch nach Ultravox ... >Termine: 14.10.-8.11. u.a. Hamburg, Berlin, Mainz, Leipzig

EVENT.

. rockpop

.international

19


Glen Hansard Eine späte Sensation

Ein Mann mit Geschichte und in gewisser Hinsicht auch ein Spätzünder. Hansard mischte mit den Commitments und The Frames schon vor mehr als 20 Jahren erfolgreich in der irischen Szene mit. Richtig international bergauf ging‘s dann 2007 mit der tschechischen Sängerin Markéta Irglóva, gemeinsam spendierten sie dem irischen Indiefilm „Once“ (in dem sie auch die Hauptrollen, nämlich sich selbst, spielten) den Song „Falling Slowly“, der prompt einen Oscar gewann! Und jetzt endlich legt Hansard, der inzwischen immerhin 42 ist, mit „Rhythm And Repose“ sein erstes Solo-Album vor. Irglóva ist wieder mit dabei plus eine Band aus Musikern, die sonst bei Dylan, Springsteen oder Cohen ihre Brötchen verdienen. Ein sensationelles Debüt – jetzt live. ra >Termine: 19.10.-14.12. u.a. München, Frankfurt, Hamburg, Berlin

Patrick Wolf

Zwei Künstler, eine Quelle ... Patrick Wolf wird gerne als britischer Epigone von Björk beschrieben – und da ist auch durchaus was dran. So wie die Isländerin inszeniert auch Wolf sich und seine Musik als multimediales Gesamtkunstwerk. Und Wolf lässt auch gerne archaische akustische Instrumente auf verfrickelte High End-Elektronik prallen. Und auch das mythisch-magische Element des Totems findet man bei ihm, wie auf seinem ersten Album „Lycanthropy“, auf dem er eine Verwandlung vom Jungen zum, genau, Wolf beschreibt. Dazu kämen noch sein Hang zu schrillen Make Ups und Outfits. Trotzdem kann von einem Plagiat keine Rede sein, hier schöpfen halt zwei Künstler aus denselben Quellen. Und jetzt kommt Wolf solo und akustisch – und das hat Björk noch nie getan ... tr >Termine: 14.10.-19.10. u.a. Hamburg, Frankfurt, München, Berlin

Tina Dico

Songs aus dem hohen Norden Schwermut rules zunächst auf dem fünften Studioalbum „Where Do You Go To Disappear?“ der Dänin, was vielleicht auch daran liegen könnte, dass Tina Dico inzwischen bei ihrem Lebensgefährten Helgi Jónsson hoch im Norden auf Island lebt. Doch auch optimistische Töne haben auf dem neuen Werk einen Platz gefunden, das sich zielsicher zwischen Folk, Indie und Pop bewegt, ohne dabei seine Eindringlichkeit zu verlieren. Nur hie und da wurde in Sachen Produktion etwas zu dick aufgetragen, was schade ist, denn so richtig gut ist die Frau, wenn sie lediglich mit ihrer Gitarre und ihrer Stimme agiert. Wovon man sich auf ihrer kommenden Herbsttournee selbst überzeugen kann und tunlichst auch sollte … ra >Termine: 3.10.-21.10. u.a. Flensburg, Oldenburg, Hamburg, Berlin

20 . Rockpop

.international

EVENT.


Gossip

Jetzt poppt die Frauen-Power Mit dem Justizskandal um die russische Punk-Band Pussy Riot dürfte „Riot Grrrl“ wieder ein fester Begriff in der Musiklandschaft sein. Denn der stand bereits Anfang der 90er in der US-Hardcore-Punk-Szene für Bands mit überwiegend weiblichen Mitgliedern, die der männlichen Übermacht in diesem Genre entgegenwirken wollten – eine Bewegung, in der auch Beth Ditto und Gossip ihren Ursprung haben. Und diese Wurzeln hat sich der Dreier bewahrt, wobei sich auf musikalischer Ebene allerdings einiges geändert hat: Auf dem aktuellen Album „A Joyful Noise“ hat der Indie-Rock zu Gunsten des SynthiePops den Kürzeren gezogen, was aber keinesfalls bedeutet, dass die Feministen um Power-Frau Ditto auf Tour nicht wieder Großes vollbringen! mf >Termine: 12.11.-28.11. u.a. Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Berlin

» Kettcar

Rolling Stone Weekender Das Rundum-Wohlfühlpaket

Die Bäume werfen ihre Blätter ab, die Eichhörnchen bereiten sich auf den Winterschlaf vor und die Open-Air-Festivals packen ihre Zelte ein, um im nächsten Sommer wieder wie Pilze aus dem Boden zu sprießen. Doch mit dem Rolling Stone Weekender sorgt auch ein „Winterblümchen“ für musikalische Kurzweil in der kalten Jahreszeit und allein bei einem Blick auf das diesjährige Programm dürfte einem schon ordentlich warm werden: Neben Vorzeige-Bands wie Calexico, Kettcar, Tindersticks, Animal Collective, Kid Kopphausen, Spiritualized, Two Gallants und dem Country-Folk-Duo The Civil Wars aus Nashville, sorgen außerdem Lesungen sowie Sport-und Wellness-Anlagen für ein herbstlich-alternatives Festivalpaket an der Ostsee. mf >Termin: 16.-17.11. im Ferienpark Weissenhäuser Strand

EVENT.

. rockpop

.international

21


. rockpop .INTERnatinal .INTERVIEW

Gus Black

we proudly present

„Ich hatte einfach aufgegeben“

Von Roland Aust. Mit „The Day I Realized …“ kehrte der kalifornische Songwriter 2011 wieder in die Welt der Musik zurück – nachdem er eigentlich beschlossen hatte, seine Gitarre für immer an den Nagel zu hängen. Im Gespräch mit event. spricht Gus Black ungewöhnlich offen über seine Vergangenheit, wie er durch die Liebe ein anderer Mensch wurde und wie sich das auf seine Musik ausgewirkt hat.

Früher hast Du gerne mal musikalische 180Grad Wendungen vollzogen, bei „Today Is Not The Day …“ hast Du zuvor sogar die kompletten Aufnahmen eingestampft. „The Day I Realized …“ ist ja nun schon das zweite, sehr ruhige Album in Folge. Bist Du stilistisch zu Hause angekommen? Ich denke ja, ich fühl mich sehr wohl dabei. Gerade in den vergangenen drei Jahren. Wobei man nie sagen kann, was die Zukunft bringen wird.

Da hängt dann vermutlich auch eins am anderen, denn auf Deiner letzten Tour hast Du gesagt, dass kommerzieller Anspruch Dir nicht mehr im Weg steht. Interessanterweise wirst Du aber gerade jetzt immer erfolgreicher … Das mit dem Erfolg wird sich vermutlich noch zeigen, wobei es sich zumindest auch für mich so anfühlt. Aber für mich ist das wichtigste, als Musiker so gut wie nur möglich zu sein. Dafür bin ich als Künstler verantwortlich.

Bei „The Day I Realized …“ sind nun auch die Texte sehr positiv, die Musik wirkt dagegen sehr traurig. Warum dieser Gegensatz? Ich vermute, das liegt an den Molltonarten und das ist inzwischen meine natürliche Spielweise. In Bezug auf die Texte: Ich war zu dem Zeitpunkt in der Tat in einer unglaublich hoffnungsfrohen Phase. Plötzlich war da die Liebe in meinem Leben und das hat bei mir alles verändert, mein ganzes Weltbild. Und das interessanterweise, obwohl ich mit der Person gar nicht mehr zusammen bin. Es gab einfach eine positive Botschaft, die ich kommunizieren wollte.

Aber Du hattest ja sogar Deine Musikkarriere vor einigen Jahren schon an den Nagel gehängt … Damals sind ein Haufen negativer Dinge passiert, ich hatte keine Hoffnung mehr und keinen Glauben an irgendwas und hatte einfach aufgegeben. Aber dann kam wie gesagt die Liebe und änderte mein Leben …

Du hast also zu dieser Zeit Dein komplettes Leben umgekrempelt. Fuck, yes! Mein Leben ist seitdem bedeutend besser, reicher, ausgefüllter und ich habe einfach viel mehr Spaß am Leben. Davor habe ich meinen Körper mit Alkohol und Drogen misshandelt, ich war nicht der, der ich sein wollte. Genau das hat sich geändert und das war der große Deal. Ich bin zum ersten Mal seit langer Zeit wieder ein Teil der Menschheit.

22 . Rockpop

.international

EVENT.

Du bist ja auch Filmemacher und hast Musikvideos und Dokumentationen unter anderem für die Eels gedreht. Machst Du das parallel immer noch? Ja, und das macht mich auch richtig glücklich. Vor einigen Monaten habe ich zum Beispiel ein „Behind The Scenes“-Video für Green Day zu dem Song „Oh Love“ gedreht, das war großartig. Da passiert auch eine Menge, ich liebe es Videos zu machen, mit Musikern zusammenzuarbeiten und auch da kreativ sein zu dürfen. Zurück zu Deiner Musik: Dein jetzt erscheinendes Live-Album „Split The Moon“ wurde in

Berlin mitgeschnitten. Hast Du eine besondere Beziehung zu Berlin, beziehungsweise Deutschland? Ich liebe Deutschland! Deutschland ist eines der coolsten Länder der Erde! Klar, ich bin Amerikaner, stolz darauf und so weiter, aber Deutschland hat mich wirklich herzlich aufgenommen, die Presse, die Fans. Und sie kommen immer wieder zu meinen Konzerten und ermutigen mich. Speziell in Berlin hatte ich das Gefühl mit dem Publikum in direkter Verbindung zu stehen. Und ich hatte eine schöne Zeit dort und auch einige Freunde. Ich muss da wieder hin! Du gehst ja auch mit der Gitarre mal mitten ins Publikum und singst dort, ohne Mikro … Ja, das macht mir großen Spaß, so nah wie möglich bei meinen Fans zu sein. Vor ein paar Jahren habe ich meinem Publikum so gut wie keine Aufmerksamkeit geschenkt, ich hatte da eine ganz andere Perspektive. Jetzt bin ich viel befreiter und hab‘ begriffen, wie phantastisch es ist, dass die Leute meiner Musik zuhören. Ich will einfach verdammt noch mal bei diesen Menschen sein. Du hast ja inzwischen auch eine richtige Stammband, die Dich auf der Tour begleitet. Gibt es Pläne, auch mal mit denen ins Studio zu gehen? Ja, wir haben sogar schon den ersten Song aufgenommen und sobald es möglich ist, machen wir da weiter. Wir arbeiten schon an neuen Songs. >Termine: 30.10.-9.11. u.a. Stuttgart, München, Haldern, Bremen


Ryan Bingham Die Autarkie des Querkopfs

Der Mann ist Anfang 30, klingt aber bereits wie Tom Waits um die 50. Mit so einer Stimme lässt sich intensiv erzählen, in Binghams Fall vom kleinen, harten Leben abseits des American Dream. In den USA hat Bingham den Durchbruch ziemlich schnell geschafft, spätestens 2010 war es soweit, da gab‘s für den Song „The Weary Kind“ aus dem Film „Crazy Heart“ einen Oscar, einen Golden Globe und einen Grammy. Auf seinem neuen Album „Tomorrowland“ geht er (wie einst Waits) den letzten Schritt in Sachen künstlerischer Autarkie: Selbst produziert im eigenen Studio und veröffentlicht auf dem eigenen Label. Der Querkopf des amerikanischen Alternative Country geht konsequent seine eigenen Wege, die ihn jetzt endlich wieder nach Deutschland führen ... tr >Termine: 19.11. Köln, 20.11. Hamburg, 21.11. Berlin, 22.11. München

Richard Hawley

Bruce Guthro

Sein neues Album „Standing At The Sky’s Edge“ begeistert Kritiker wie Fans gleichermaßen: „Sheffield’s Sinatra“ kann’s eben auch rockig – Gitarrenwände statt Streicherwolken. Und live ist der Brite sowieso sensationell …

Seit 24 Jahren ist der kanadische Sänger mit den schottischen FolkRockern von Runrig unterwegs. Seine Solo-Karriere pflegt er allerdings schon zwei Jahre länger, derzeit wieder mit der „Celtic Crossing Tour“.

>Termine Seite 45

>Termine Seite 45

Michael Kiwanuka

Lambchop

Seit Amy Winehouse gehört der Retro-Soul-Man zur Speerspitze der Vintage-Musiker, die derzeit Hochkonjunktur feiern. Diese Position verdankt er vor allem seiner warmen Stimme, die er jetzt auf die Bühne bringt...

Nachdem Kurt Wagners Truppe vier Jahre pausierte, damit sich der Meister vermehrt seiner Malerei widmen konnte, gibt es mit „Mr. M“ nun wieder Neues aus dem Hause Lambchop. Und das klingt wieder abgefahren gut!

>Termine Seite 46

>Termine Seite 46

EVENT.

. rockpop

.international 23


Boys Noize

Garbage

Rupa & The April Fishes

Keine Geringeren als Depeche Mode, Marilyn Manson und Snoop Dog vertrauen dem Berliner Neo-Rave-DJ ihre Meisterwerke zum Remix an. Mit „Out Of The Black“ wummern aber erst mal wieder eigene Beats durch die Boxen!

Kaum eine andere Band wurde so konsequent von Trennungsgerüchten verfolgt wie das Produzenten-Trio um Sängerin Shirley Manson. Aber sie sind immer noch da – mit „Not Your Kind Of People“ mehr denn je und auf Tour!

Nein, das ist nicht Carla Bruni, die hier auf Französisch in Folk und Tango verpackte Chansons ins Mikrofon haucht. Dafür hat Sängerin Rupa Marya einfach zu viel Klasse, was live nicht zu überhören sein wird!

>Termine Seite 42

>Termine Seite 44

>Termine Seite 48

The Hundred In The Hands

[ME]

Django Django

Man muss die gar nicht kennen, um zu wissen, dass die gut sind. Die stehen nämlich beim Warp-Label unter Vertrag und die veröffentlichen nix Mieses. In diesem Fall einen Mix aus Synthpop, und Post-Punk ...

Der Bassist und der Gitarrist der Band aus Down Under haben sich bei einem Nudisten-Festival kennen gelernt! Eigen ist auch ihr Sound, in dem recht deutliche Queen-Anleihen auszumachen sind. Nacktes Pathos.

Die Band aus Schottland hat absolut gar nichts mit Italo-Western oder Gypsie-Jazz zu tun, sondern klingt ein wenig wie Vampire Weekend auf Halluzinogenen. Psychedelic Indie mit ganz viel eigenem Profil ...

>Termine Seite 46

>Termine Seite 47

>Termine Seite 44

Get Well Soon

The Cat Empire

Reptile Youth

„The Scarlet Beast O‘ Seven Heads“ heißt das neue Album des deutschen Indie-Wunderkinds Konstantin Gropper und es ist so etwas wie der Soundtrack zu einem imaginären Film geworden. Sehr eigen, sehr schön ...

Bei den Australiern, die sich auch gerne mit unzähligen Gastmusikern umgeben, ist kein Stil zwischen Reggae, HipHop und Jazz vor der fröhlichen Fusion sicher. Und das ist ein Heidenspaß und groovt wie sonst nix.

„Reptile Youth is a riot, a dream and a 21st century f*** you dadaism movement.” - meint Sänger Mads Damsgaard Kristiansen und dem ist wenig hinzuzufügen. Der Aufstand klingt nach Synth-Soul plus Post Punk ...

>Termine Seite 44

>Termine Seite 42

>Termine Seite 47

Citizens!

First Aid Kid

The Vaccines

Mit schmalen Hosen, spitzen Schuhen und Popper-Tollen reiten die Londoner ganz vorne auf der 80er-Retro-Welle mit. Natürlich auch musikalisch, und das mit beachtlichem Erfolg. Ab Ende Oktober auf Deutschlandtour!

Mit dem Fleet-Foxes-Cover „Tiger Mountain Peasant Song” eroberten die beiden jungen Schwedinnen zunächst die Youtube-Gemeinde und bewiesen im Anschluss, dass sie auch selber zarte Folksongs schreiben können.

Welche „Impfstoffe“ (das heißt Vaccines) bei den Londonern im Spiel sind, sei dahingestellt. Ihre Songs, die mit ihrer würzigen Kürze den Ramones Ehre machen würden, sind jedenfalls die perfekten Aufputscher!

>Termine Seite 44

>Termine Seite 44

>Termine Seite 48

24 . Rockpop

.international

EVENT.


we proudly present

Asaf Avidan

Black

„Der größte Rockstar der Geschichte Israels“ verzichtet manchmal auf die Bandunterstützung seiner Mojos. Seine Songs haben auch allemal die Substanz bei seinen akustischen Solo-Shows zu glänzen und zu funkeln.

Mit seinem Welthit „Wonderful Life“ von 1986 setzte sich Colin Veamcombe unter enormen Erfolgsdruck, dem er nicht gewachsen war. Jetzt ist der Song als Seeed-Cover wieder in den Charts – und der Brite wieder auf Tour.

>Termine Seite 42

>Termine: 7. u. 8.11., Köln, Hamburg

F.S.K.

Blitzkids MVT

Die Münchener starteten als Punkband, heute sind sie die vielleicht einzige Avantgarde Band Deutschlands, die diese Bezeichnung wirklich verdient. Echte Kunst, manchmal schwer verdaulich, aber eben wichtig ...

Ihre Referenzen heißen Steve Strange, Boy George und der Countertenor Klaus Nomi – von letzterem hat sich die Sängerin den Namen geliehen. Musikalisch fabriziert das Künstlerkollektiv ziemlich eingängigen Electropop.

>Termine Seite 44

>Termine Seite 42

... Und das ist ein HeidenspaSS und groovt wie sonst nix ...

................................................

Hot Chip

The Wedding Present

Das hippste Ding zwischen Electro und Indie umtänzelt weiterhin locker alle Erwartungen. Laut den englischen Hype-Regularien sollten die schon längst die Welt beherrschen, aber die machen einfach gute Musik.

Ihre großen Zeiten, als sie im Monatsrhythmus zwölf Top-40-Singles in Folge veröffentlichten, liegen 20 Jahre zurück, aber es ist gut, dass sie (wieder) da sind. Immer noch eine Referenz des britischen Indie Rock.

>Termine Seite 45

>Termine Seite 49

EVENT.

. rockpop

.international

25


.hard .heavy Cool. Laut. Magisch. Von Brüllwürfeln und Schockrockern. Von The Darkness bis Halestorm [S. 26-27]

The Darkness Die Coolheit der Klarheit

Als sie 2004 bei den Brit Awards den Trophäen-Triple als „Beste britische Band“, „Beste britische Rockband“ und „Bestes Album“ absahnten, begannen die Probleme. Denn The Darkness klangen nicht nur wie der perfekte Mix aus Queen, Led Zeppelin und Thin Lizzy, sie ließen es auch krachen wie wahre Rockstars. Bereits 2005 wurde Bassist Frankie Poullian wegen Drogenproblemen ausgemustert, 2006 begab sich dann der Kopf der Band, Sänger und Gitarrist Justin Hawkins, in die rettende Therapie. Der Rest machte als Stone Gods weiter und The Darkness galten als abgeschrieben, da auch die Beziehungen zwischen Hawkins und den anderen als zerrüttet galten. Denkste: Mit dem Album „Hot Cakes“ startet das Comeback – nüchtern aber cooler denn je ... tr >Termin: 1.10. Frankfurt

Soulfly

Abrisskommando vom Amazonas Im Gegensatz zu vielen anderen Truppen im fortgeschrittenen Alter legen Sepultura-Legende Max Cavalera und sein New-Tribe von Soulfly deutlich an Härte zu – so auch mit der aktuellen Abrissbirne „Enslaved“, die seit März durch die Death- und Thrash Metal-Lager schwingt und dabei einen GrooveBrocken nach dem anderen hinterlässt. Dazu hatte Brüllwürfel Max mal wieder ordentlich am Besetzungskarussel gedreht und Knüppel-Profi David Kinklade vom norwegischen Black-Metal-Urgestein Borknagar sowie Tieftonmeister Tony Campos (früher bei Static-X zu hören) in seinen Stamm aufgenommen. Damit ist der New-Tribe wieder geradewegs auf dem Kriegspfad, der mit der laufenden Enslaved-World-Tour auch nach Deutschland führt! mf >Termine: 10.10.-16.10. u.a. Bielefeld, Berlin, Chemnitz, München

Katatonia

Depressiv aus Leidenschaft Seit der Umbenennung von Melancholium zu Katatonia vor gut 21 Jahren haben die Schweden eine erstaunliche Entwicklung vollzogen, die mit dem Nachfolger zu „Night Is The New Day“ einen vorläufigen Höhepunkt erreicht haben dürfte. Denn mit „Dead End Kings“ setzen Katatonia wieder einmal neue Akzente und verabreichen ihren Hörern eine ordentliche Dosis Melancholie, die in Form von meisterhaft präsentiertem Prog-Rock direkt durch die Ohren ins Blut übergeht. Von „Königen in einer Sackgasse“ kann bei den fünf Schwarzblütern aus dem hohen Norden also keine Rede sein, dafür zeugen nicht zuletzt eine Nordamerika-Tour und die anschließende „Dead Ends Of Europe Tour“, die jede Winterdepression zum Fest für die Seele macht. mf >Termine: 16.11.-6.12. u.a. Berlin, Saarbrücken, München, Köln

26 . hard

.Heavy

EVENT.


Stone Sour

Sonata Arctica

Das einstige Slipknot-Sideproject erweist sich inzwischen als die ambitioniertere Band. Mit dem ersten Teil des (Doppel-)Konzeptalbums (!) „House Of Gold And Bones“ geht’s auf Tour – und mit Papa Roach ...

Die Finnen trugen nicht nur dazu bei, den Power-Metal ins 21. Jahrhundert hinüber zu retten, sondern sind auch drauf und dran, die Keytar wieder bühnenfähig zu machen – die „Stones Grow Her Name“-Tour wird’s zeigen.

>Termine Seite 48

>Termine Seite 48

Danko Jones

Halestorm

Der Mann macht ja vor allem immer wieder neue Alben, um einen Grund zu haben, seine alten (und eben neuen Songs) auf der Bühne durchzuknüppeln. Nach wie vor einer der energetischsten Rock-Acts ever!

Ein Familienbetrieb, gegründet von Sängerin Lzzy (kein Tippfehler!) Hale und ihrem Bruder Arejay. Bei Halestorm wird hart gerockt, die Songs aber strotzen nur so vor poppigen Hooks und jugendlicher Frische.

>Termine Seite 46

>Termine Seite 46

Europe

Wednesday 13

Der finale Countdown war eine glatte (wenn zugegebenermaßen auch fantastische) Rock-Lüge. Denn die KultSchweden gibt es immer noch und dieses Mal sind sie mit einem Sack voller Knochen („Bag Of Bones“) zurück!

Die Shockrocker um Joseph Poole gingen aus den Frankenstein Drag Queens From Planet 13 hervor – der frühere Name war also irgendwie schon cooler. Wednesday 13 sind dafür die bessere, ausgebufftere Band ...

>Termine Seite 44

>Termine Seite 49

Hell Nights Tour 2012 Magnum Der Horror hat einen Namen und viele Gesichter. Und er geht wieder auf Tour mit coolem Psychobillie in Gestalt von The Other, Blitzkid, The Fright und natürlich den Bloodsucking Zombies From Outer Space ...

Keiner fuchtelt auf der Bühne so magisch mit seinen Händen herum wie Bob Catley, der mit seiner nicht minder magischen Stimme seit 40 Jahren für Gänsehaut sorgt. Mit „On The 13th Day“ zaubert er jetzt wieder live!

>Termine Seite 45

>Termine Seite 45

EVENT.

. hard

.heavy

27


.RockPop .national Sie kümmern sich um den Nachwuchs oder sind der Nachwuchs. Manchmal retten sie auch die Welt oder kochen sogar ... Von Silbermond bis Achim Reichel [S. 28-33]

Silbermond

… scharren mit den Hufen Als wir uns mit der Band im März über das neue Album „Himmel auf“ unterhielten, konnte noch niemand ahnen, wie sehr das Ding durch die Decke gehen würde (auf Anhieb Platz zwei der Charts) – nicht zuletzt auch in Sachen Konzerte. Bereits bei den ersten Gigs im Sommer wurden Stefanie Kloß und ihre Jungs frenetisch gefeiert und obwohl die Venues inzwischen ja richtig groß sind, dürften die Tickets wohl bald nur noch über soziale Netzwerke und Internetbörsen zu bekommen sein. Die Band selber, allen voran Frontfrau Stefanie, kann es eh kaum noch erwarten bis die Tour startet: „Diese Energie, die auf einem Livekonzert zusammen mit den Menschen entsteht, ist durch nichts zu ersetzen! Und das fehlt uns gewaltig!“ Freuen dürfte die Band auch, dass sie für ihr Engagement für junge Bands soeben mit dem Preis „Beste Nachwuchsförderung national“ ausgezeichnet wurde! ra >Termine: 24.11.-22.12. u.a. Leipzig, Nürnberg, Braunschweig, Kiel

.BACKGROUND : Nachwuchsförderung Die Musiker Silbermond wissen noch, wie es war, bevor sie berühmt wurden und engagieren sich entsprechend immer wieder für den Nachwuchs. Aktuell gibt die Band regionalen Nachwuchskünstlern die Gelegenheit, in den verschiedenen Städten als Vorband bei ihrer „Himmel auf“-Tournee die Konzerte vor einem richtig großen Publikum zu eröffnen. Die Auswahl übernimmt Silbermond natürlich höchstpersönlich, weitere Infos zur Bewerbung gibt es auf www.silbermond.de.

Selig

Die Weisheit in Musik „Selig sind, die da geistig arm sind“ lehrt uns ein weises Buch – und liegt damit (wie so oft) völlig falsch. Denn wenn man Jan Plewka und seiner Truppe eines nicht vorwerfen kann, dann das, dass ihr Deutsch-Rock geistlos ist: Schon in den 90er eroberten Selig mit ihrem Zweitwerk „Hier“ die Top20-Albumcharts und surften ganz oben auf der deutschen Grunge-Welle mit, bevor die Band nach einem regelrechten „Wipe Out“ für zehn Jahre von der Bildfläche verschwand. Dafür hat die Reunion von 2008 bisher zwei Alben nach sich gezogen, die die fünf Hamburger im November nochmal live servieren werden. Eine neue Scheibe ist aber auch schon in der Mache, so dass jenes „weise“ Buch besser lauten sollte: „Selig sind, die da kreativ sind“! mf >Termine: 12.11.-19.11. u.a. München, Frankfurt, Köln, Berlin

28 . rockpop

.national

EVENT.


KuK

Künzel und Kunze retten die Welt

we proudly present

KuK – hinter dem Kürzel verbergen sich zwei, die sich seit Jahrzehnten um die deutschsprachige Musik verdient gemacht haben: Tobias Künzel von den Prinzen und Mister Deutschrock himself, Heinz-Rudolf Kunze. Die Idee hatten die beiden bereits vor rund zehn Jahren nach einem gemeinsamen Auftritt und der folgenden durchdiskutierten Nacht. Das Konzept ist klar, die verschiedenen Einflüsse gemeinsam in Songs verarbeiten, die irgendwo zwischen Southern Rock, NDW und leisen Balladen pendeln. Und auch das Motto der Tour „Uns fragt ja keiner“ lässt auf erhellende Momente hoffen, denn die beiden erklären selbiges folgendermaßen: „Wir hätten ein Rezept die Welt zu retten, aber uns fragt ja keiner!“ Alles wird also gut … ra >Termine: 17.1.-29.1. u.a. Schwerin, Leipzig, Halle, Zwickau

Horst Lichter Genug geplaudert

Die Schöneberger singt, Horst Lichter kocht. Aber im Gegensatz zu den sporadischen musikalischen Ausflügen der blondgelockten Moderatorin ist der redselige TV-Koch vom Herd kaum wegzudenken. Und das nicht nur im TV bei „Lanz kocht!“, „Lafer! Lichter! Lecker!“ und „Die Küchenschlacht“, sondern auch live wird in diversen Stadthallen des Landes der Kochlöffel geschwungen. Nebenbei werden, ganz Lichter-typisch, jede Menge Anekdoten aus seinem Leben als Koch und Restaurantbesitzer serviert. Doch während er sich bei den beiden vergangenen Live-Programmen „Sushi ist auch keine Lösung!“ und „Kann denn Butter Sünde sein?“ gerne mal verquatscht hat, sei dem Publikum diesmal wirklich versichert: Jetzt kocht er auch noch! kf >Termine: 25.10.-5.5. u.a. Gummersbach, Beverungen, Walsrode, Wilhelmshaven

Stefanie Heinzmann Coole Jungs und neue Songs

we proudly present

Warum man sich unbedingt eine Heinzmann-Show ansehen sollte? Stefanie macht Werbung in eigener Sache. Nie war Reklame sympathischer. „In erster Linie, um sich meine Band anzuschauen! Meine Jungs sind so cool und großartig – ich kann nur in höchsten Tönen von ihnen schwärmen! Außerdem gibt es auf den Shows ja jede Menge neue Songs zu hören. Wir freuen uns wahnsinnig, nach zweieinhalb Jahren endlich wieder neue Stücke im Programm zu haben. Ich glaube, unsere Setlist war noch nie so facettenreich wie heute: Sie reicht von gefühlvollen Balladen bis zu Mega-UptempoNummern. Wir versuchen gemeinsam, jedes Konzert zu einem einmaligen Erlebnis zu machen. Ich glaube, wir sind auf jeden Fall einen Blick wert!“ tc >Termine: 5.-23.11. u.a. Köln, Dortmund, Hamburg

Stefan Gwildis

Das Spektrum hinterm Tellerrand Im alten Soul hat er seine Stimme und sich selbst gefunden, in der Neuinterpretation der amerikanischen Soul-Klassiker sein Ding – zumindest war das mal so. Denn mit seinem neuen Album „frei händig“ guckt der hanseatische Soulbrother nun auch mal über den Motown-Tellerrand und hat das Covern (bis auf eine Version von „Windmills Of Your Mind“ von Noel Harrison) erst mal an den Nagel gehängt. Eigene Songs, eigene Themen und auch frische Einflüsse aus Disco, Funk und Pop halten hier Einzug in seinen aber immer noch unverkennbaren, ziemlich rauen Sound. Also weniger eine künstlerische Neuausrichtung, als eine Erweiterung des musikalischen Spektrums und das funktioniert auch wunderbar, weil Gwildis erkennbar immer Gwildis bleibt. tr >Termine: 28.09.-10.11. u.a. Baunatal, Nürnberg, Stuttgart, München

30 . rockpop

.national

EVENT.


Slime

Agit-Punk im Schweineherbst Slime waren die mit Abstand politischste (natürlich links) und provokanteste Band der ersten deutschen Punker-Generation. Sie proklamierten „legal, illegal, sch***egal“, sangen gegen den Staat („Sand im Getriebe“), gegen die Polizei („Polizei SA/SS“) und gegen Nazis („Nazis raus“) sowieso. Ihr Song „Deutschland muss sterben...“ beschäftigte sogar das Bundesverfassungsgericht. 1994, kurz nach der Veröffentlichung ihres erfolgreichsten Albums „Schweineherbst“ verkündeten sie dann, dass alles gesagt wäre und lösten sich auf. Um sich am Pfingstsamstag 2010 bei einem Gig in Hünxe wiederzuvereinigen. Die Zeiten schreien aber auch gegenwärtig geradezu nach ihrem Agit-Punk und das neue Album „Sich fügen heißt lügen“ trifft den Punkt ... tr >Termine: 2.10.-20.12. u.a. Dresden, Chemnitz, Göttingen, Karlsruhe

MC Fitti

Der Sommer der kein Sommer war Der Sommer ist gelaufen und 2012 war‘s einer der Extreme. Entweder Regenwetter oder tropische Hitze, dazwischen gab‘s wenig. Und vor allem war‘s ein Sommer ohne echten Sommerhit! Einer der heißesten Anwärter wäre wohl „30 Grad“ von MC Fitti gewesen, aber dessen Veröffentlichung fiel noch in die Regenzeit. Macht aber alles nix, denn der umtriebige Rapper aus Berlin/Friedrichhain (wo ein Imbiss einen Hamburger nach ihm benannt hat!) hat noch etliche weitere freshe Tracks auf Lager und kommt dank seiner beeindruckenden Barttracht auch als Interpret kommender Weihnachts-Hits in Betracht. Davor aber verlassen er und seine ultraschrille Crew einmal mehr ihren Kiez um live fett abzuräumen. Der nächste Sommer kommt bestimmt ... tr >Termine: 2.10.-3.11. u.a. Bischoffswerder, Würzburg, Bielefeld, Dortmund

Glasperlenspiel … lassen nicht locker

Es war ein Senkrechtstart par exellence! Zwar schaffte es das sympathische Duo vom Bodensee nicht auf den ersten Platz beim Bundesvision Song Contest 2011, doch auch der vierte Platz für ihren Song „Echt“ genügte, damit die Single in die oberen Sphären der Charts schoss, wohin auch das Debütalbum „Beweg dich mit mir“ folgte. Aktuell ist bereits die dritte Single „Freundschaft“ auf dem Vormarsch und eine erste Tournee sowie eine ganze Reihe Festivalauftritte wurden mit Bravour absolviert. Jetzt heißt es nicht lockerlassen, es kann für Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg und ihren tanzbaren Elektropop nur weiter aufwärts gehen, entsprechend steht ab Oktober eine große Herbsttournee an. ra >Termine: 27.10.-22.12. u.a. Dresden, Kassel, Wilhelmshaven, Kiel

SCHMIDT

Der Anfang der schwarzen Geschichte

we proudly present

Es war einmal ein Teenager aus Koblenz, der das Londoner Internat Hurtwood House besuchte, mit 17 ein Jahr in den USA verbrachte, in München Abitur machte, um dann schließlich wieder in London die ganz große Chance zu bekommen. Soweit die Geschichte der 22-jährigen Elisa Schmidt, die eigentlich gerade erst beginnt. Besagte Großchance heißt übrigens Guy Chambers, das ist der Produzent und Songwriter der unter anderem die Solo-Karriere von Robbie Williams gewuppt hat. Für „FEMME SCHMIDT“, dem Album-Debüt, kehrte die Legende sogar wieder in den Produzentensessel zurück, zum ersten Mal seit Robbies „Escapology“-Album 2002! Pop Noir nennen die beiden ihren Stil, ein Mix aus Pop und dem frühen Jazz der 20er-Jahre. Vorhang auf ... tr >Termine: 10.10.-18.10. u.a. Berlin, Münster, Göttingen, Hannover

EVENT.

. rockpop .national 31


.rockpop national .INTERVIEW

Max Prosa

we proudly present

„Wir machen Musik, weil wir Bock drauf haben“

Von Roland Aust. Mit seinem Album „Die Phantasie wird siegen“ sticht Max Prosa erfrischend aus der fast schon unüberschaubaren Schar der jungen Songwriter heraus. Im Interview mit event. verrät der 22-Jährige, wie man auch ohne sich zu verbiegen seinen Platz in der deutschen Musiklandschaft finden kann.

Ein Teil Deiner ersten eigenen Tour liegt ja schon hinter Dir. Was waren die stärksten Eindrücke? Für uns war es vor allem etwas Besonderes, dass in Städten, in denen wir noch nie waren, so viele Leute gekommen sind. Das war schon ein ziemlicher Sprung von den Konzerten, als vor allem die Leute da waren, die wir eingeladen hatten, plus noch ein paar mehr. Jetzt kannten wir kaum noch jemanden im Publikum. Der Ablauf an sich war uns zwar von der Tour mit Clueso bekannt, aber, dass die Leute jetzt wegen uns da waren, war schon beeindruckend. Eine Assoziation, die viele haben, wenn sie Dein Album hören, heißt Bob Dylan. Ist das Zufall? Das ist einfach aus dem entstanden, was ich seit Ewigkeiten mache. Der Vergleich liegt eigentlich auf der Hand, allein schon aufgrund des Äußerlichen: Locken, Mundharmonika, Gitarre. Das hat sich im Laufe der Zeit entwickelt und da kann man nicht viel dagegen unternehmen. Wenn die Leute das so sehen und damit auch die Metaphorik der Texte meinen, fühle ich mich natürlich geehrt. Das Gewicht liegt bei mir ja auch auf den Texten, die Musik ist nicht übermäßig produziert, sondern eher eine Momentaufnahme. Es wurde alles live aufgenommen, was eine gewisse Rauheit mit sich bringt, die ja auch an Dylan erinnert. Aber Du hast Bob Dylan sicher viel gehört. Natürlich, aber auch als einen von vielen. Ich habe viel englischsprachige Musik gehört, alte Helden wie Dylan und Leonard Cohen, aber auch deutsche Musik wie die von Rio Reiser. Man ist dann natürlich ein Puzzlespieler und baut sich sein Universum aus dem zusammen, was man hört und was einen beeindruckt.

32 . rockpop

.national

EVENT.

Weil Du Rio Reiser erwähnt hast: Deine Songs handeln von Deiner Gefühlswelt. Schlummert da auch noch etwas Politisches wie bei Rio in Dir? Vielleicht geht es beim nächsten Album etwas mehr in die Richtung, was aber auch schwierig ist, weil diese politische Liedermacherei nicht mehr dem Zeitgeist entspricht. Es ist ja auch eine Generationsfrage, es hat sich einiges geändert und ein Song wie „Keine Macht für Niemand“ würde heute ganz anders aufgenommen werden als vor 40 Jahren. Dein Erfolg kam ja mehr oder weniger über Nacht. War das für dich überraschend, oder hattest Du darauf hingearbeitet und warst vorbereitet? Dass das Album auf Anhieb so gut ankam, war schon eine Überraschung. „Die Phantasie wird siegen“ war ja schon fertig, bevor ein Major-Label daran interessiert war. Entsprechend wurde das Album auch nicht dafür produziert, dass es im Radio läuft, sondern war etwas sehr eigenes. Insofern hatte ich nicht damit gerechnet, dass es so gut ankommt. Das hat mich natürlich gefreut. Jetzt gibt es dagegen eine Erwartungshaltung … Das stimmt. Aber wir kommen aus einem Kreis von Leuten, die Musik machen, weil sie Bock drauf haben und nicht weil sie berühmt werden wollen. Und genau in diesem Umfeld arbeiten wir jetzt weiter. Entsprechend gibt es für mich keinen Grund, warum es sich nicht ganz natürlich weiterentwickeln könnte. Wenn bei den Aufnahmen ein Produzent dabei gewesen wäre, der die Musik auf Radiotauglichkeit getrimmt hätte, hätte ich mehr Sorge.

Du hast auch keinen Druck von Deinem Label? Nein, das ist für mich auch die Grundvoraussetzung, damit ich mich künstlerisch entwickeln kann. Und solange es läuft, beschwert sich ja auch keiner. Was hättest Du getan, wenn es mit der Musik jetzt nicht geklappt hätte? Das ist eine schwierige Frage. Ich wäre sicherlich auf die Füße gefallen und hätte was anderes in dem Bereich gemacht, wie zum Beispiel Bücher zu schreiben. Vielleicht mach‘ ich das ja auch noch irgendwann … Du tippst Deine Texte ja auf Schreibmaschine … Die Schreibmaschine hat den Vorteil, dass man gleich das geordnete Schriftbild hat, aber auch noch drin herum malen kann. Handschriftlich wäre mir zu chaotisch und am Computer kann man eben nicht rumkritzeln. Du bist ja auch als Straßenmusiker durch die Lande gezogen. Was hattest Du da im Repertoire? Das war vor allem in Irland, wo ich gelebt habe. Als ich irgendwann kein Geld mehr hatte, bin ich auf die Straße gegangen und habe musiziert, bis ich 15 Euro hatte, was dann für den Tag reichte. Da hab ich mich natürlich danach gerichtet, was gut funktioniert. Und habe tatsächlich dabei auch gelernt, Mundharmonika zu spielen, aus dem Impuls heraus, dass gerade Dylan-Songs sehr gut ankamen. Aber auch irische Musik habe ich dort kennengelernt und viel gespielt, und natürlich Beatles- und Stones-Songs. >Termine: 8.11.-5.12. u.a. Leverkusen, Saarbrücken, Stuttgart, Freiburg


Max Herre

Achim Reichel

Mit dem Freundeskreis wurde er bekannt, dann folgte ein radikaler Wechsel ins Lager der Liedermacher. Nun kehrt er mit dem Album „Hallo Welt!“ wieder zum HipHop zurück und bleibt doch ziemlich einzigartig ...

Der Mann hat mit den Rattles, die bereits 1963 mit den Stones durch England tourten, Musikgeschichte geschrieben und redet auch 50 Jahre später immer noch ein Wörtchen mit. Im Herbst on tour!

>Termine Seite 45

>Termine Seite 47

PopCamp 2012

Inspiration, Kreativität und jede Menge Workshops Die erste Arbeitsphase ist für die Teilnehmer des PopCamp 2012 abgeschlossen: Anne Haight, Aufbau West, Fugitive Dancer, Heisskalt und U3000 genossen eine Woche lang „Rund-um-Verpflegung“ in der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen. Das bedeutete Zeit und Raum für die eigene Weiterentwicklung sowie jede Menge kreativen Input durch die Musiker untereinander wie durch die zahlreichen Workshops, von „Performance & Choreografie“ über „Vocals & Stimmbildung“ bis „Licht zum Anfassen“ oder „Kommunikation & Medientraining“. Die Dozenten bescheinigten den Teilnehmern „wertschätzende Zusammenarbeit auf hohem Niveau“, die wiederum erhielten „viele Denkanstöße“. Und die gibt’s auch in der kommenden zweiten Arbeitsphase, bevor sich das PopCamp live dem Publikum präsentiert! >Termin: 9.11. Berlin, Kulturbrauerei

we proudly present

Die Orsons

Stereolove

Die vier Rapper polarisieren, weil sie mit lässigem Sarkasmus diverse Deutschrap-Klischees ironisieren. „Süß“, „lieb“ und „niedlich“ wollte bislang wirklich kein Rapper sein, die Orsons aber machen‘s möglich ...

Eine Reamonn-Reuninon steht dank des Stereolove-Debüts „Stereo Loves You“ mehr denn je in den Sternen. Denn mit ihrem neuen Sänger Thom Hanreich rocken die vier zurzeit höchst erfolgreich, auch ohne Herrn Garvey.

>Termine Seite 47

>Termine Seite 45


.live check

Fotocredit: Florian Schellhorn (2), Birgit Stelzer (1), Roland Aust (1), Barbara Polzer

Superstars fast zum Anfassen oder fast am Verblödeln. Ungeahnte Qualitäten und Gänsehautfeeling. Von P!nk bis Kid Kopphausen [S. 34-36]

P!NK

Star mit Bodenhaftung Von Roland Aust. Selten war der Andrang vor dem Circus Krone in München so groß, schließlich füllt P!NK aber normalerweise auch weit größere Locations, da kann man ein Konzert vor rund 3.000 Besuchern durchaus als intim bezeichnen. Und P!NK nutzt diesen Rahmen, sucht während des Konzertes immer wieder den direkten Kontakt zu ihren Fans. Auch die Befürchtung, dass sie bei ihrem einzigen Konzert in Europa neben London lediglich ihr neues Album runterspielt, um dann wieder bis zur richtigen Tournee im Frühjahr zu verschwinden erweist sich als unbegründet: Neben den neuen Songs von ihrem an diesem Tag erschienen Album „The Truth about Love“ gibt es auch einen Sack alter Hits wie „U & Ur Hand“, „Just Like A Pill“ oder „Funhouse“ zu hören. Dass sie ihrem Konzept, partytaugliche Popsongs mit Hang zu einem anständigen Rockbrett zu produzieren, auch nach ihrer Babypause treu geblieben ist, beweisen unter anderem Stücke wie „How Come You‘re Not Here“ und natürlich der aktuelle Hit „Blow Me (One Last Kiss)“, ruhigere Momente gibt es mit den Balladen „Who Knew“ und ihrem politischem Statement „Dear Mr. President“.

34 . live check

EVENT.

P!NK selber verkauft sich während ihrer Show, die im Gegensatz zu manchen Kolleginnen mit erstaunlich wenig Schnickschnack auskommt, als wirklich sympathischer Star, der die Bodenhaftung nach wie vor nicht verloren hat. So werden gleich nach den ersten Songs Süßigkeiten verteilt, die 33-Jährige quatscht locker mit den Fans, und kommentiert und bedankt sich für jedes der Präsente die ihr auf die Bühne geworfen werden. Sie genießt es sichtlich wieder auf der Bühne zu stehen, zieht die Show souverän durch, im Gegensatz zu dem Konzert am Vortag in London, wo sie sich nach eigener Aussage an keine Textzeile mehr erinnern konnte. Das einzige Manko an diesem Abend ist vielleicht, dass das Konzert nach gerade mal 80 Minuten mit „So What“ sein Ende findet. P!NK entschädigt ihre Fans aber, indem sie im Anschluss noch ein Bad in der Menge nimmt und geduldig mehr als 15 Minuten Autogramme gibt und Pläuschen hält, während hinter ihr die Bühne schon längst abgebaut wird. >Konzert am 14. September im Circus Krone in München


Rock am See

Punkrock-Unterhaltungsmaschinerie Miese Wetterprognosen waren das – doch dann kam’s besser als gedacht: Während die ersten drei Bands lediglich im leichten Nieselregen ihre Programme absolvierten, stoppte dieser genau rechtzeitig zum dem Auftritt von Kraftklub, die kurzerhand für die Beatsteaks eingesprungen waren. Und die sich mit einer wirklich unterhaltsamen Rockshow als veritabler Ersatz entpuppten. Entsprechend gut die Stimmung, als Flogging Molly die Bühne betraten und mit ihrem gutgelaunten Irish-Folk-Punk erstmals an diesem Abend das Pogo-Potential vor der Bühne testeten. Etwas schwerer tat sich seltsamerweise dagegen die Punklegende Social Distortion um Mike Ness, obwohl die Band ein erzsolides Rockbrett ablieferte. Das Kontrastprogramm dazu schufen schließlich Green Day, deren Sänger Billy Joe Armstrong jeden Hebel der Punkrock-Unterhaltungsmaschinerie in Bewegung setzte, inklusive Hosenrunterlassen, Klopapierund T-Shirt-Kanonen, Publikumknutschen und gefühlten 100 „Duischlaaaaaaand – Switzerlaaaaaand“-Rufen. Das ging am Ende dann doch auf Kosten der Musik, zu oft und zu lange wurde das Set durch zu viel Quatsch unterbrochen. Auch wenn’s dem Publikum Spaß gemacht hat – da wäre mehr drin gewesen. ra » Green Day

>Konzert am 1. September in Konstanz

Flying Colors

Exklusives Progressive-Dinner Große Namen waren an jenem Abend in der Münchener Theaterfabrik in aller Munde – und schließlich auch auf der Bühne. Zuvor gab‘s allerdings erst mal ein progressives Appetit-Häppchen der Schweden „Beardfish“, das durchaus mundete und für erste Nackenzuckungen in der angenehm gefüllten Halle sorgte. Für den auffällig hohen Altersdurchschnitt des Publikums dürfte aber in erster Linie Gitarrengott Steve Morse verantwortlich gewesen sein, der zahlreiche Deep-Purple-Anhänger der ersten Stunde mobilisiert hatte und bereits beim ausgedehnten Opener „The Ocean“ mit meisterhaften Gitarrentechniken glänzte. Als Entertainer des Abends entpuppte sich allerdings Ausnahmetrommler und Dream-Theater-Veteran Mike Portnoy, der es sich neben allerlei Späßchen nicht nehmen ließ, die Lead Vocals bei „Fool In My Heart“ zu übernehmen. Weniger überzeugend zeigte sich dagegen Casey McPherson, der zwar die Töne traf, als Pop-Barde aber nicht mit dem Stimmvolumen von Genre-Kollegen wie James LaBrie oder Erik Rosvold mithalten konnte. Schade ... mf >Konzert am 11. September in München in der Theaterfabrik

Kid Kopphausen Schöne Gänsehaut

Es gibt Bands, die machen eher mittelmäßige Musik, sind aber live die absoluten Knaller. Bei den Herren Nils Koppruch und Gisbert zu Knyphausen, die sich zu dem musikalischen Projekt „Kid Kopphausen“ zusammengeschlossen haben, ist es eher andersrum: Die Platte namens „I“ ist richtig, richtig gut – live dagegen kommt die Band etwas schwerfällig daher. Liegt natürlich auch daran, dass die wenigsten Stücke tanz- und schunkelkompatibel sind. Traurige Lieder wie „Mörderballade“ und „Im Westen nichts Neues“ setzen eine gewisse Schwermut ja geradezu voraus, und die wütende Melancholie in „Knochen und Fleisch“ und „Meine Schwester“ trieb dem Auditorium auch nicht gerade den Beat ins Blut. Das besorgten dann eher „Jeden Montag“, „Hier bin ich“, „Schon so lang“ und natürlich „Das Leichteste der Welt“. Wenn Gisbert zu Knyphausen von Bässen singt, die die Bassdrum umgarnen, von drängenden Gitarren und einem himmlischen Feedback und das Ganze garniert mit dem großartigen Satz: “Never mind the darkness, baby, you‘ll be saved by Rock ‚n‘ Roll!“, bekommt man Gänsehaut, so schön ist das. bs >Konzert am 11. September im Ampere in München

36 . live check

EVENT.


.CD Green Day zum Ersten. Und was man sonst noch hören sollte. Zum Beispiel in echten Plattenläden ... ja, die gibt’s noch!

.Die Jury Roland Aust ist Redaktionsleiter des event.-Magazins und selber Musiker. Der Musik verfiel er im zarten Alter von drei Jahren dank Roy Black und „Schön ist es auf der Welt zu sein“. Inzwischen reicht sein seitdem leicht erweiteter musikalischer Horizont von Sinatra bis Sonic Youth.

Martin Fuchs hat Bon Scott nicht mehr live gesehen, ist aber deutlich älter als er aussieht. Als Vinylsammler hat er sich bis in die 70er zurückgearbeitet und ist selbst Musiker, wenn er nicht gerade auf Konzerten die Mähne schüttelt.

.CD des Monats

Green Day ¡Uno! (Warner, 21.9.)

38 . cd

EVENT.

.pro

.contra

Von Roland Aust. Man fragte sich ja schon bei den letzten beiden Alben “American Idiot” und “21th Century Breakdown“ ob das eigentlich noch der propagierte Punkrock ist, den die Kalifornier da produzierten. Stücke von mehr als neun Minuten Länge, Aufteilung in mehrere Akte und zu guter Letzt landete „American Idiot“ sogar als Musical am Broadway. Da nützte auch eine klare politische Aussage gegen die Bush-Regierung nichts mehr, musikalisch konnte man sich kaum weiter von den erklärten Vorbildern wie den Ramones, die selber eine Antwort auf den elegischen Progrock der 70er waren, entfernen. Und auch von ihrem eigenen rotzfrechen Spaßpunk der 90er waren Green Day am Ende Lichtjahre entfernt. Entsprechend schockiert dürfte man zunächst auf die Ansage reagieren, dass sie nun drei Alben auf einmal, bzw. im Zwei-Monats-Abstand, herausbringen wollten. Doch zumindest für den ersten Teil geht das Konzept auf: Auf „¡Uno!“ pflegt das Trio erstmals seit Jahren wieder das Genre, das ihnen seinerzeit so viele Sympathien einbrachte: den Powerpoppunk! Die Songs halten sich an die Vier-Minuten-Marke, Songs wie „Let Yourself Go“ könnten sich genauso auf „Dookie“ von 1994 problemlos wiederfinden, bei „Nuclear Family“ wird in bester Ramones-Tradition geholzt, „Carpe Diem“ pflegt den englischen Punk der ersten Stunde, und auch die romantischeren Momente des Albums „Stay The Night“ oder „Oh Love“ passen gut in das sympathisch unaufgeregte Schema. Gut, hie und da bedienen sich Billie Joe Armstrong, Mike Dirt und Tré Cool etwas auffällig an ihrem eigenen Œuvre und auch etwas weniger grandiose Momente sind auf „¡Uno!“ zu finden, wie etwa die aktuelle Singleauskopplung „Kill The DJ“, das mit seinem Disco-Charme deplatziert wirkt. Doch vor allem bei den Liebhabern der ersten Green-Day-Alben dürfte die Freude über den ersten Teil der Triologie überwiegen. Bei den nächsten beiden Teilen könnten sich die Geister schon wieder scheiden, während „¡Dos!“ als Garagenrock angekündigt wurde, soll schließlich auf „¡Tre!“ dann doch wieder der Bombast herausgekramt werden …

Von Martin Fuchs. Ob der Punk nun lediglich eine Spielart des Rocks ist oder unabhängig von sämtlichen Musik-Genres für eine bestimmte Lebenseinstellung steht, ist nach wie vor eine heiß umstrittene Frage, die sich bei Green Day erübrigt hat. Denn mit der Unterschrift beim Major-Label Warner verabschiedete sich das Trio zum Ärger einiger Fans schon sehr früh aus dem kalifornischen Untergrund in den Mainstream und ließ damit die Punk-Attitüde der 70er und 80er weit hinter sich. Mit ihrem dritten Silberling „Dookie“ von 1994 lösten Green Day nur zwei Jahre später mit den Kollegen von The Offspring ein weltweites Punk-Revival aus, das sie ganz nach oben in die Charts katapultierte. Nach den weniger erfolgreichen Alben „Insomniac“ und „Nimrod“ kehrten Billie Joe Armstrong und seine Mitstreiter Mike Dirnt und Tré Cool dann schließlich auch der traditionellen Spielweise des Punk-Rock den Rücken und verschoben 2000 das Songwriting für „Warning“ deutlich hörbar in Richtung Pop. Und spätestens seit dem Konzeptalbum „American Idiot“, das sogar als Musical am Broadway strandete, und dem Nachfolger „21st Century Breakdown“, der gleich einem Theaterstück in Akte aufgeteilt wurde, hatte sich das Trio endgültig von seinen ausgemachten Vorbildern wie Ramones oder Glam verabschiedet. Da lässt die neueste Ankündigung nun gleich drei Alben „¡Uno!“, „¡Dos!“ und „¡Tre!“ im Abstand von jeweils zwei Monaten veröffentlichen zu wollen nichts Gutes erwarten. Oder vielleicht doch? Zumindest haben die Herren auf „¡Uno!“ mit Songs wie „Let Yourself Go“ oder „Nuclear Family“ wieder zu ihrem alten Stil zurückgefunden - von einer „neuen Ära“, wie Billie Joe die Veröffentlichung der Trilogie ankündigt, ist allerdings nicht viel zu spüren. Zu oft greifen Green Day auf althergebrachte Muster zurück und auch wenn zumindest auf „¡Uno!“ wieder so etwas wie Punk-Rock der ersten Stunde zu hören ist, kann man diese späte Rückbesinnung auf alte Werte einfach nicht mehr richtig ernst nehmen – zumal es laut Billie auf „¡Dos!“ und „¡Tre!“ dann doch wieder Garage-Rock bzw. Epik sein soll ...


.Tipps der Redaktion

Muse (Warner, 28.9.) The 2nd Law

Beth Hart (Rough Trade, 5.10.) Bang Bang Boom Boom

Jon Lord (Earmusic/Edel 28.9.) Concerto For Group And Orchestra

Oft kündigen Bands ihre kommenden Alben ja gerne als etwas „völlig Neues“ an – um dann doch nur eine Blaupause ihrer vorigen Werke abzuliefern. Nicht so bei Muse, die haben in der Tat ihre gewohnten Bombast-Rock-Pfade verlassen und frickeln auf „The 2nd Law“ in erster Linie elektronisch. Zwar ist es kein Dubstep-Album geworden, wie man nach der Single „Unsustainable“ befürchtete, doch von Bellamys Gitarrenarbeit ist hinter Orchesterwänden, Elektrobeats und 80er-Synthie-Reminiszenzen nicht allzu viel übrig geblieben. ra

Die Sängerin aus L.A. mit der unverkennbar rauen Stimme hat wilde, harte Zeiten hinter sich und auf ihren früheren Alben war das deutlich zu spüren. Inzwischen hat sie Alkohol, Drogen und auch ein Stück weit den Rock ‚n‘ Roll hinter sich gelassen und präsentiert sich hier, wie schon auf dem „My California“Album, als so etwas wie eine gereifte Künstlerin. Normalerweise nennt man das dann gewöhnlich schlechte Nachrichten, aber in diesem Fall geht das in Ordnung. Hier steckt auf einmal eine gute Schippe Rickie Lee Jones drin und da kann man nicht nörgeln ... tr

Ohne den Tastenpionier hätte es Rock-Hymnen wie „Smoke On The Water“ oder „Child In Time“ wie wir sie heute kennen niemals gegeben. Aber auch in der Fusion von Rock und Klassik setzte Lord mit „Concerto For Group And Orchestra“ von 1969 einen Meilenstein, der jetzt zum ersten Mal als Studioaufnahme mit hochrangigen Gastmusikern zu hören ist. Das Tragische daran: Jon Lord starb nur zweieinhalb Monate vor der Veröffentlichung seines Meisterwerks, dessen finale Version er aber noch hören und absegnen konnte. Ruhe in Frieden, Jon! mf

John Cale (Domino Records, 28.9.) Shifty Adventures In Nookie Wood

Seeed (Warner Music, 28.9.) Seeed

Kosheen (Membran, 28.9.) Independence

70 Jahre ist der große, erratische Unruhestifter dieses Jahr geworden und bleibt berechenbar unberechenbar. „Shifty Adventures ...“ überrascht dann einmal mehr, denn sehr viel weiter in das Terrain des Pop (ob Indie oder eben nicht, das hat Cale ohnehin nie interessiert) hat er sich eigentlich noch nie bewegt. Der Opener „I Wanna Talk 2 U“ gibt die Richtung vor, die im Verlauf des Albums zwar in immer morbidere Stimmungen abzweigt, aber für Cale-Verhältnisse bleibt das doch alles erstaunlich zugänglich. Stillstand konnte man ihm noch nie vorwerfen ... tr

Der Titel ist eigentlich Debüt-Alben vorbehalten und irgendwie scheint es auf diesem sehnlichst erwarteten Comeback (die waren praktisch sieben Jahre lang weg vom Fenster) um alles zu gehen: Neubeginn und Konsolidierung. Das Elf-Freunde-Kollektiv hat sich zweifellos weiterentwickelt, übertreibt es aber auch nicht in Sachen kreativem Wagemut. Insofern schließt „Seeed“ eigentlich ziemlich schlüssig an seine Vorgänger an, und das alles wäre wohl gar kein Thema, wenn es denn diese Pause nicht gegeben hätte. Fazit: Einfach ein gelungenes Seeed-Album ... tr

Das Trio aus Bristol um Siân Evans hatte ja schon immer ein Händchen darin, verschiedene Genres von R’n’B bis Drum’n’Bass zu verschwurbeln, ohne dabei in den Pop-Mainstream abzudriften. Das funktioniert auch wunderbar auf ihrem vierten Album „Independence“, tanzbare Beats, ambitionierter Gesang und vor allem eine offensichtliche Reminiszenz an die wohlig-düstere Seite des 80er-Synthie-Pop (nennen wir es beim Namen: Depeche Mode). Eingängiger und trotzdem intelligenter Synthie-Pop! ra

„Musik wird, auch durch die permanente Verfügbarkeit, oft zum massenverträglichen Hintergrundrauschen degradiert, in dem alle Besonderheiten untergehen. Im Plattenladen geht es dagegen um bewusstes Genießen, um das individuelle Musikerlebnis. Dort steht das Kulturgut Musik als Ganzes im Mittelpunkt, es gibt Musik zum Anfassen – und auch die Möglichkeit, sich gleich darüber auszutauschen. Plattenläden sind ein essentieller Teil der Musikerlebniskultur.” Hat Ihnen da Jörg Hottas, Geschäftsführer des Händlerverbundes amm und Initiator der Plattenladenwoche, aus dem Herzen gesprochen?

Live-Konzert zwischen den Plattenregalen. Ob PreListening oder Autogrammkartenstunde – alle beteiligten Plattenläden sehen sich als Orte, an denen Musik die absolute Hauptsache ist, als kulturelle Institution. Ganz ohne Waschmaschinensonderangebote oder Kaffeemaschinenpaletten.

.NEUE CDS AUF TOUR [TERMINE AB SEITE 42]

.Extra Tipp

vom 15. bis 20.10. bundesweit

Der Idee der „Plattenladenwoche“ haben sich in diesem (vierten) Jahr Plattenläden in über 70 deutschen Städten angeschlossen. Was aktuell mit dem Echo „Handelspartner des Jahres“ ausgezeichnet wurde, findet auch in der Künstlerszene intensive Unterstützung – das reicht vom Statement bis zum intimen

„Entdecke Ungehörtes“ heißt das Motto vom 10. bis 15. Oktober. Wichtiger Baustein ist hierfür der neue „Milestones-Katalog“, eine Art Handbuch zum Thema: Die 500 wichtigsten Alben der Popgeschichte der letzten 50 Jahre, ausgewählt nach ihrem langfristigen Erfolg, vor allem aber nach ihrem Einfluss auf Musik, Zeitgeist und folgende Generationen, fachkundig redaktionell bearbeitet und vorgestellt. Und das vom Plattenladenverkäufer Ihres Vertrauens. Und den finden Sie in auch in Ihrer Stadt - hier: www.plattenladenwoche.de. Inklusive aller Live-Events in allen Plattenläden!

EVENT.

. cd 39


.Kino

Fotocredit: Concorde (4), Sony, Universum, Universal, Wild Bunch, Warner Brothers

Bevor wir in der Vorweihnachtszeit in Romantikkomödien und Kinderfilmen ertrinken, lassen wir es noch mal so richtig krachen mit Action, Nervenkitzel und einer Portion düsterer Zukunft.

.Kinostart des Monats

..Looper Actiongeladener Si-Fi-Thriller mit Starbesetzung Von Gesine Jordan. Wir schreiben das Jahr 2044. Die Welt ist düster und grau. In den Städten herrscht Armut und Kriminalität. Motorräder schweben mit Düsenantrieb und Drogen nimmt man als Augentropfen ein. Im Jahr 2044 sind Zeitreisen noch nicht erfunden, aber 30 Jahre später. Dort hat man sie verboten, doch Verbrecher-Syndikate nutzen die illegale Technologie und beseitigen so ihre Opfer. Gefesselt, kniend und mit einem Sack über dem Kopf werden sie in die Vergangenheit geschickt. Dort wartet ein so genannter Looper auf sie, gut bezahlte Auftragskiller der verbrecherischen Organisation aus der Zukunft. Sobald die Zielperson erscheint, wird sie vom Looper erschossen und in einem abgelegenen Hochofen verbrannt. Der perfekte Mord.

an der Seite von Action-Oldstar Bruce Willis („Stirb langsam“, „Das fünfte Element“). Auch wenn der alte Joe deutlich mehr Muskeln hat als das „Bürschchen“ Joe, die Ähnlichkeit ist verblüffend. Lediglich Gordon-Levitts Augenfarbe wurde digital an Willis angeglichen. Während etliche Si-Fi-Thriller wie „Tomb Raider“ oder „Resident Evil“ von Computerspielen inspiriert wurden, hat „Looper“ den Youtube-User Deepack Chetty zu einem Videospiel animiert. Oder genauer gesagt zu einem Dreiminuten-Film, der zeigt, wie die Geschichte von „Looper“ als 80er Jahre Videospiel aussehen könnte. Der Clip „Looper The Movie The 8 Bit Game“ bietet eine ordentliche Portion Nostalgie und sollte die Produzenten ernsthaft zur Umsetzung anregen.

Joe (Joseph Gordon-Levitt) ist so ein Looper und er ist einer der Besten im Geschäft. Für ihn gibt es keine Regeln, außer einer: Er darf nicht versagen. Joe erledigt seine Jobs zuverlässig, bis er eines Tages einem neuen Opfer gegenübersteht: seinem dreißig Jahre älteren Ich (Bruce Willis). Joe zögert einen kurzen Augenblick. Zu lang! Es beginnt eine Jagd auf Leben und Tod…

Fazit: Mit denkenden Männern, einem Hauch Romantik und überraschenden Wendungen ist Regisseur und Drehbuchautor Rian Johnson ein Marshal-Action-Thriller der Sonderklasse gelungen und vielleicht gibt es ja schon bald das passende PC-Spiel dazu.

Joseph Gordon-Levitt, seit „Inception“ einer von Hollywoods heiß begehrtesten Newcomern hält sich famos in diesem nervenaufreibenden Kampf

40 . Kino

EVENT.

>Kinostart: 3.10. Concorde; Drehbuch und Regie: Rian Johnson; Darsteller: Bruce Willis, Joseph Gordon-Levitt, Emily Blunt, Jeff Daniels


.jetzt anschauen

..96 Hours – Taken 2 Action Thriller mit Liam Neeson

..Savages Drogen-Thriller vom Meister

..Premium Rush Hochgeschwindigkeits-Nervenkitzel

Nach dem tödlichen Ski-Unfall seiner Frau Natasha Richardson im Frühjahr 2009 hat sich Liam Neeson in die Arbeit gestürzt und seitdem in acht Streifen mitgespielt – das es sich dabei immer um Actionfilme handelte ist wohl auch eine Form von Trauerarbeit. Jetzt startet die Fortsetzung von „96 Hours“. Der wieder von Frankreichs Kinotausendsassa Luc Besson produzierte Action-Thriller lässt seinen Hauptdarsteller Neeson erneut als pensionierter CIA-Agent Bryan Mills über die Leinwand wüten. Doch diesmal darf Maggie Grace in der Rolle von Tochter Kim an seiner Seite mitballern. Genreprofi Olivier Megaton („Transporter 3“) liefert eineinhalb Stunden knallharte Action.

Der dreifach Oscar-preisgekrönte Filmemacher Oliver Stone ist bekannt als engagierter Politfilmer. Der hippe Drogenfilm „Savages“ tanzt aus der Reihe, ist durch seine starke Inszenierung und visuelle Gestaltung aber absolut sehenswert. Buddhist Bens (Aaron Taylor-Johnson) Lebensmotto ist die Nächstenliebe. Und die wirft lukrative Umsätze ab, denn Ben versorgt seine Mitmenschen mit bestem Marihuana. Mit seinem engsten Freund, dem ExNavy-SEAL Chon (Taylor Kitsch), teilt Ben buchstäblich alles – sogar die Liebe zur schönen Ophelia (Blake Lively). Nichts steht dem Glück zu dritt im Wege bis Elena (Salma Hayek), Chefin des BajaKartells, ein Stück vom Kuchen fordert.

Joseph Gordon-Levitt zum Zweiten. Der Kalifornier, der auch noch aktuell als John Blake im BatmanFilm „The Dark Night Rises“ zu sehen ist, spielt hier den flinken Fahrradkurier Wilee. Sein Bike: Ein Fixie – ein superleichtes Fahrrad mit nur einem Gang und keiner Bremse. Alle, die damit fahren, haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind überaus begabt und selbstmörderische Spinner. Denn jedes Mal, wenn sie sich in den Verkehr stürzen, riskieren sie, als Schliere auf der Straße zu enden. Doch für Wilee kommt es ganz besonders dick: Was wie eine ganz normale „Premium Rush“-Routinelieferung beginnt, endet in einer Hetzjagd auf Leben und Tod quer durch die Straßen von Manhattan.

>Kinostart: 11.10. Universum Film; Regie: Olivier Megaton; Darsteller: Liam Neeson, Maggie Grace, Famke Janssen, Rade Serbedzija

 >Kinostart: 11.10. Universal; Regie: Oliver Stone; Darsteller: Taylor Kitsch, Aaron Taylor-Johnso, Blake Lively, John Travolta, Salma Hayek

>Kinostart: 18.10. Sony Pictures; Regie und Drehbuch: David Koepp; Darsteller: Joseph GordonLevitt, Michael Shannon, Jamie Chung

..In ihrem Haus Psycho-Thriller aus Frankreich

..Killing Them Softly Gangster-Thriller mit Brad Pitt

..Argo WAHRER Polit-Thriller

Nach seinem Komödienerfolg „Das Schmuckstück“ liefert François Ozon mit „In ihrem Haus“ einen vielschichtigen Thriller ab. Der von seinem Leben frustrierte Lehrer Germain (Fabrice Luchini) müht sich vergeblich, seinen 16-jährigen Schülern die Literatur schmackhaft zu machen. Auch die Aufgabe, einen Essay über ihr letztes Wochenende zu schreiben, bringt nur unkreative und farblose Ergebnisse. Ausgenommen der Aufsatz von Claude (Ernst Umhauer), der stets schweigend in der letzten Reihe sitzt. Beim Korrigieren des Werkes stockt Germain schier der Atem! Ozon versteht es, den Zuschauer auf falsche Fährten zu locken und konventionelle Erzählmuster zu zerstören.

So lässig war Brad Pitt noch nie: In der Rolle des abgebrühten Auftragskillers strahlt der HollywoodStar Coolness in Reinform aus: Zwei Gangstern gelingt es, ein illegales Pokerspiel zu überfallen, die Spieler um ihr Geld zu erleichtern und unerkannt zu entkommen. Das hat Folgen: Denn die Kartenspiele werden vom organisierten Verbrechen ausgerichtet. Profikiller Jackie Cogan (Brad Pitt) soll sie ausschalten. Was ihm aber nicht leicht gemacht wird, den Bürokratie und Unentschlossenheit des Syndikats rauben ihm den letzten Nerv. Regisseur Andrew Dominiks „Killing Them Softly“ ist die politisch bissige Verfilmung von George V. Higgins Kultkrimi „Cogan’s Trade“.

Zum dritten Mal steht Oscar-Preisträger Ben Affleck nach „Gone Baby Gone“ und „The Town – Stadt ohne Gnade“ nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera. Für seine dritte Regiearbeit wählte Affleck ein brisantes Thema: Auf dem Höhepunkt der iranischen Revolution wird am 4. November 1979 die US-Botschaft in Teheran gestürmt – militante Studenten nehmen 52 Amerikaner als Geiseln. Im Chaos gelingt es sechs Amerikanern sich davonzuschleichen und in das Haus des kanadischen Botschafters zu fliehen. CIA-Agent Tony Mendez (Affleck) soll die Flüchtlinge außer Landes und in Sicherheit bringen. „Argo“ ist ein intelligent erzählter Polit-Thriller mit detailreichen Historienbildern.

>Kinostart: 29.11. Concorde; Regie: Francois Ozon; Darsteller: Fabrice Luchini, Kristin Scott Thomas, Emmanuelle Seigner, Ernst Umhauer

>Kinostart: 29.11. Wild Bunch; Regie: Andrew Dominik; Darsteller: Brad Pitt, James Gandolfini, Ray Liotta, Richard Jenkins, Scoot McNairy

>Kinostart: 8.11. Warner Brothers; Regie: Ben Affleck; Darsteller: Ben Affleck, Bryan Cranston, John Goodman, Alan Arkin, Taylor Schilling

.Schonmal vormerken ...

 

EVENT.

. Kino 41


. TERMINE Konzerttermine in ganz Deutschland. Ganz neu g, aktuell auf Tour und von A bis Z übersichtlich sortiert. [S. 42-49]

4lyn

Redaktion

Undercover, Schwülper 18.10. Bremen, Lagerhaus 19.10. Bochum, Zeche 21.10. Stuttgart, LKA-Lonhorn 26.10. München, Backstage 27.10. Ingolstadt, Ohrakel 02.11. Krefeld, Kufa 03.11. Köln, Underground 04.11. Münster, Sputnikhalle 06.11. Magdeburg, Factory 07.11. Berlin, Lido 09.11. Flensburg, Roxy 10.11. Hamburg, Uebel & Gefährlich 11.11. Rostock, Zwischenbau 15.11. Frankfurt, Zoom 16.11. Kaiserslautern, Kammgarn 17.11. Hannover, Faust 14.03. Nürnberg, Hirsch 15.03. Hof, Rockwerk

alive and swingin’

Mit Rea Garvey, Xavier Naidoo, Sasha und Michael Mittermeier Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 30.10.-01.11. Essen, Colosseum 05.+06.11. Stuttgart, Liederhalle 11.11. Mannheim, Rosengarten 13.+14.11. Frankfurt, Jahrhunderthalle 15.+16.11. Berlin, Tempodrom 18.+19.11. München, Philharmonie

Tori Amos Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 15.10. Berlin, Philharmonie

Architects Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 19.10. Hamburg, Knust 21.10. Berlin, Magnet 23.10. Schweinfurt, Stattbahnhof 24.10. Köln, Essigfabrik 25.10. Augsburg, Kantine

a Absynthe Minded Four Artists Bookings, Berlin 02.10. Frankfurt, Brotfabrik 11.10. Hamburg, Prinzenbar 12.10. Köln, Stadtgarten 13.10. München, Atomic Cafe 15.10. Berlin, Magnet Club WE PROUDLY PRESENT

Adoro Live Legends, Berlin 14.02. Hof, Freiheitshalle 15.02. Nürnberg, Frankenhalle 16.02. Bremen, Halle 7 17.02. Oberhausen, König-Pilsener Arena 19.02. Erfurt, Messehalle 20.02. München, Olympiahalle 21.02. Koblenz, Sporthalle Oberwerth 23.02. Stuttgart, Porsche Arena 24.02. Saarbrücken, Saarlandhalle 25.02. Frankfurt, Festhalle 27.02. Zwickau, Stadthalle 28.02. Berlin, o2 World 02.03. Bielefeld, Seidenstickerhalle 03.03. Münster, Halle Münsterland 05.03. Leipzig, Arena 06.03. Hamburg, o2 World 07.03. Hannover, TUI Arena 09.03. Kempten, bigBOX 10.03. Karlsruhe, Europahalle 11.03. Köln, Lanxess Arena 12.03. Wetzlar, Rittal Arena 13.03. Dresden, Messe

aida night of the proms

u.a. mit Mick Hucknall, Anastacia, Jupiter Jones, Naturally 7 John Miles, Remy van Kesteren, Il Novecento, Robert Groslot P.S.E., München 30.11.+01.12. Köln, Lanxess Arena 02.+23.12. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 04.+05.+22.12. Frankfurt, Festhalle 06.12. Erfurt, Messehalle Erfurt 07.12. Berlin, O2 World Berlin 08.+09.12. Hamburg, O2 World 11.12. Bremen, ÖVB-Arena 14.-16.12. München, Olympiahalle 18.12. Stuttgart, H.-M.-Schleyer-Halle 19.12. Mannheim, SAP Arena 20.12. Hannover, TUI Arena 21.12. Dortmund, Westfalenhalle 1

Alabama Shakes

Support: Patterson Hood*, Elektrik Kezy Mezy** FKP Scorpio, Hamburg 04.11. München, Muffathalle* 05.11. Berlin, Astra* 06.11. Hamburg, Docks**

42 . termine

Seite 14

EVENT.

archive FKP Scorpio, Hamburg 22.10. München, Muffathalle 23.10. Karlsruhe, Substage 24.10. Dresden, Alter Schlachthof 29.10. Hamburg, Docks 01.11. Dortmund, FZW-Westend 02.11. Darmstadt, Centralstation 04.11. Köln, E-Werk 05.11. Saarbrücken, Garage

Asbjørn g A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 30.10. Dresden, Sputnik 31.10. Berlin, Bi Nuu Introducing 01.11. Hamburg, Uebel & Gefährlich 02.11. Essen, Hotel Shanghai

asiwyfa Creative Talent, Berlin 25.10. Berlin, Festsaal 26.10. Hamburg, Knust 29.10. München, Backstage Club 03.11. Köln, Luxor

Asking Alexandria

16.11. Köln, Luxor 17.11. Berlin, Magnet 18.11. Frankfurt, Zoom

b Ballet revolución BB Promotion, Mannheim 06.-11.11. Bremen, Musical Theater 13.-17.11. München, Circus Krone 20.11.-02.12. Berlin, Admiralspalast 18.-31.12. Dortmund, Konzerthaus 02.-04.01. Mannheim, Rosengarten 09.-12.01. Frankfurt, Alte Oper 05.-17.02. Düsseldorf, Capitol Theater 19.02.-03.03. Duisburg, Theater

Mario Barth g

Chris Brown g

The Blue Van g

Awolnation Neuland Concerts, Hamburg 02.11. München, 59:1

Brigitte

BLITZKIDS mvt.

August Burns Red

Music Pool, Hamburg 14.11. Berlin, Huxley’s Neue Welt 12.11. Hamburg, Docks 14.11. Berlin, Huxley’s 25.11. München, Backstage 27.11. Stuttgart, Longhorn 28.11. Frankfurt, Gibson 30.11. Köln, E-Werk

bullet

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 08.10. Berlin, Roter Salon

Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 20.11. München, Muffathalle 21.11. CH-Zürich, Kaufleuten 02.12. Köln, Gloria Theater 03.12. Darmstadt, Centralstation 04.12. Hannover, Capitol 05.12. Berlin, Postbahnhof 06.12. Bremen, Modernes 07.12. Hamburg, Mojo Club 09.12. Bochum, Zeche 10.12. Saarbrücken, Garage 11.12. Nürnberg, Hirsch 12.12. Dresden, Alter Schlachthof

Neuland Concerts, Hamburg 05.11. Berlin, Comet 06.11. München, Ampere 07.11. Köln, Werkstatt 09.11. Frankfurt, Zoom 10.11. Hamburg, Indra

ASAF AVIDAN

Brit Floyd

Breton

S-Promotion, Schaafheim 03.-05.10. Leipzig, Arena 11.-13.10. Bremen, ÖVB Arena 19.+20.10. Chemnitz, Arena 09.-11.11. Mannheim, SAP Arena 15.-17.11. Oberhausen, Köpi Arena 22.-24.11. Kiel, Sparkassen Arena 30.11.+01.12. Berlin O2, World 07.+08.12. Düsseldorf, ISS Dome 13.-15.12. Braunschweig, VW Halle 08.02. Dortmund, Westfalenhalle 1 15.+16.02. Riesa, Erdgas Arena 22.+23.02. Berlin, O2 World 01.+02.03. Karlsruhe, Europahalle 08.+09.03. Hamburg, O2World 15.+16.03. München, Olympiahalle 22.+23.03. Erfurt, Messehalle 05.+06.04. Wien, Stadthalle 11.-13.04. Ulm, Rathiofarm Arena 19.+20.04. A-Graz, Stadthalle 26.+27.04. Frankfurt, Festhalle 03.+04.05. Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherung 11.05. CH-Zürich, Hallenstadion 12.05. CH-Basel, St. Jakobs Halle 29.+30.05. Köln, Lanxess Arena 07.+08.06. Krefeld, Königspalast 14.06. Hannover, TUI Arena 21.+22.06. Saarbrücken, Saarlandhalle 06.+07.09. Wetzlar, Rittal Arena 13.+14.09. Leipzig, Arena 20.+21.09. Regensburg, Donau Arena 27.+28.09. Schwerin, Sport- und Kongresshalle 11.10. Stuttgart, Schleyerhalle

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 23.01. Hamburg, Große Freiheit 36 29.01. Berlin, Postbahnhof 01.02. München, Theaterfabrik 05.02. Wiesbaden, Schlachthof 07.02. Köln, Live Music Hall

Special Guests: The Devil Wears Prada , Whitechapel Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 26.10. Köln, Essigfabrikr 30.10. Hamburg, Markthalle 31.10. Münster, Skaters Palace 08.11. Berlin, C-Club 09.11. Chemnitz, Südbahnhof 13.11. Frankfurt, Batschkapp 14.11. München, Backstage Halle 18.11. Karlsruhe, Substage

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 13.11. Köln, Luxor 14.11. Saarbrücken, Garage 17.11. München, Ampere 18.11. Berlin, Frannz

16.11. Bernburg, Theater Bernburg 17.11. Halle/S., Dormero Kultur & Kongresszentrum 19.11. Glauchau, Stadttheater 20.11. Augsburg, Spectrum Club 21.11. Merzig, Stadthalle 22.11. Viersen, Festhalle 23.+24.11. Wahlstedt, Kleines Theater am Markt 25.11. Eilenburg, Bürgerhaus 26.11. Germersheim, Stadthalle 28.11. Güstrow, Ernst-Barlach-Theater 29.11. Miesbach, Waitzinger Keller-Kulturzentrum 30.11. Remscheid, Theo Otto Theater 01.12. Sonneberg, Gesellschaftshaus 02.12. Freiberg, Konzertkirche 06.12. Balingen, Stadthalle 07.12. Wernigerode, Harz Kultur und Kongreßzentrum 08.12. Burgau, Kapuzinerhalle 09.12. Wittenberg, Phönix Theaterwelt 13.12. Lörrach, Burghof 14.12. Ingolstadt, Plaza 25.12. Kulmbach, Stadthalle 26.12. Bad Camberg, Bürgerhaus Kurhaus 27.12. Reichenbach, Neuberinhaus 28.12. Chemnitz, Stadthalle 29.12. Traunreut, K1 Tournee geht 2013 weiter!

Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 01.11. Mülheim, Stadthalle 02.11. Mainz, Frankfurter Hof 03.11. Darmstadt, Centralstation 04.11. Düsseldorf, Savoy Theater 06.11. Oldenburg, Kulturetage 07.11. Bremen, Schlachthof 08.11. Kiel, KulturForum 09.11. Hamburg, Fabrik 10.11. Hannover, Theater am Aegi 11.11. Berlin, Huxleys 12.11. Dresden, Lukaskirche 13.11. Augsburg, Parktheater 15.11. Ludwigsburg, t.b.a. 16.11. Karlsruhe, Tollhaus 18.11. Nürnberg, Maritim Kulturlounge

Triple M, München 05.11. Düsseldorf, Pitchet 06.11. Nürnberg, Hirsch 97.11. Stuttgart, Kellerclub 09.11. Hamburg, Knust

Daniel bortz Four Artists Booking, Berlin 05.10. Stuttgart, Rocker 33 12.10. Kiel, Luna 20.10. Töging, Magazin 26.10. Bielefeld, Stereo 27.10. Augsburg, Schwarzes Schaf 02.11. A-Wien, Pratersauna 10.11. Berlin, Watergate 21.12. CH-Zürich, Hive Club 22.12. Düsseldorf, Lieblings

Boys Noize Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 06.10. Berin, Columbiahalle 14.11. Köln, E- Werk 15.11. Hamburg, Docks 17.11. München, Kesselhaus

KARI BREMNES

“A Foot In The Door” World Tour Contra Promotion, Bochum 19.10. Hamburg, CCH 20.10. Berlin, Huxley’s 21.10. Geiselwind, Eventhalle 23.10. Bochum, Ruhrcongress 26.10. Wetzlar, Rittal-Arena 27.10. Chemnitz, Stadthalle

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 28.09. Berlin, Frannz 29.09. Leipzig, Hellraiser 30.09. Frankfurt, Batschkapp 03.10. München, Backstage Halle 05.10. Saarbrücken, Garage 06.10. Köln, Luxor 10.10. Hamburg, Logo

Redaktion

c

Seite 12

Till Brönner

Music Pool Wessels, Hamburg 22.11. Berlin, o2 World 23.11. Stuttgart, Schleyerhalle 27.11. Dortmund, Westfalenhalle 29.11. Frankfurt, Festhalle

oli brown

* mit dana fuchs A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 27.10. Hayingen, Wimsener Mühle 28.10. Bonn, Harmonie * 29.10. Hamburg, Fabrik * 30.10. Osnabrück, Rosenhof 01.11. Nürnberg, Hirsch 02.11. A-Wien, Reigen Live 04.11. Dortmund, Musiktheater Piano 05.11. Aschaffenburg, Colos-Saal 06.11. Karlsruhe, Jubez

Buena Vista

cäthe DEAG, Berlin 26.11. München, Ampere 27.11. Kassel, Musiktheater 28.11. Jena, F-Haus 29.11. Cottbus, Bebel 01.12. Oldenburg, Amadeus 02.12. Bielefeld, Falkendom 03.12. Düsseldorf, Zakk 20.12. Berlin, Astra 21.12. Dortmund, FZW 22.12. Hamburg, Uebel & Gefährlich Redaktion

Seite 39

WE PROUDLY PRESENT

john cale Peter Rieger Konzertagentur, Köln 14.10. Köln, Gloria 16.10. Berlin, Passionskirche 18.10. München, Freiheizhalle 23.10. Hamburg, Kampnagelfabrik K6

calexico

*Support: Laura Gibson+Band Berthold Seliger, Berlin 16.11. Leipzig, Werk 2 17.11. Weissenhäußer Strand, Rolling Stone Weekender 18.11. Wiesbaden, Schlachthof 29.11. München, Muffathalle

New Star Management, Leimen

guido cantz

27.10. 31.11. 01.11. 02.11. 03.11. 04.11. 07.11. 08.11. 09.11. 10.11. 11.11. 14.11.

Semmel Concerts, Bayreuth 03.10. Kiel, metro-Kino 04.10. Soest, Kulturhaus Alter Schlachthof 05.10. Leverkusen, Scala Club 06.10. Frankfurt/Höchst, Saalbau BiKuZ 12.10. Rastede, Neue Aula 13.10. Delmenhorst, DIVARENA 15.10. Koblenz, Café Hahn 16.10. Stuttgart, Theaterhaus 17.10. Mannheim, Capitol 18.10. Köln, Kulturkirche 25.10. München, Das Schloss-Theaterzelt 26.10. Fürth, Comödie Fürth

Regensburg, Audimax Wismar, Theater der Hansestadt Lüneburg, Vamos Kulturhalle Grafing b. München, Stadthalle Wolfsburg, Hallenbad Mainz, Phönix Halle Annaberg Buchholz, Festhalle Bad Lippspringe, Kongresshaus Bad Salzungen, Pressenwerk Worpswede, Music Hall Markneunkirchen, Musikhalle Morbach, Baldenauhalle

28.10. Mainz, Frankfurter Hof 29.10 Bonn, Haus der Springmaus 24.04. Hannover, Capitol 26.04. Recklinghausen, Vest Arena 28.04. Braunschweig, Brunsviga 30.04. Erfurt, Kaisersaal 01.05. Zwickau, Konzert- u. Ballhaus Neue Welt 04.05. Saarlouis, Vereinshaus 05.05. Denzlingen, Kultur & Bürgerhaus 24.05. Leipzig, Theater-Fabrik-Sachsen 25.05. Magdeburg, Altes Theater 26.05. Schwerin, CAPITOL 27.05. Dresden, Comödie 28.05. Berlin, „Die Wühlmäuse“

cats BB Promotion, Mannheim 23.09.-28.10. Köln, Festplatz 04.11.-09.12. Stuttgart, Cannstatter Wasen 15.12.-13.01. Nürnberg, Volksfestplatz 09.04.-09.05. Frankfurt, Mainzer Landstraße

THE CELTIC TENORS A.S.S. Concerts, Hamburg 26.10. Worpswede, Music Hall 27.10. Jena, Friedenskirche 29.10. Witten, Saalbau 30.10. Braunschweig, St. Jakobikirche 31.10. Chemnitz, Markuskirche 01.11. Dresden, Lukaskirche 02.11. Leipzig, Gewandhaus

Chima Peter Rieger Konzertagentur, Köln 18.11. München, Ampere 19.11. Stuttgart, Universum 21.11. Heidelberg, Karlstorbahnhof 22.11. Köln, Luxor 23.11. Dortmund, FZW 25.11. Hamburg, Knust 26.11. Berlin, Festsaal Kreuzberg 27.11. Leipzig, Moritzbastei 28.11. Frankfurt, Nachtleben

Chippendales Moderne Welt, Stuttgart 02.11. München, Circus Krone 03.11. Kassel, Stadthalle 04.11. Bremen Pier 2 06.11. Bonn, Brückenforum 07.11. Dortmund, Westfalenhalle 3a 08.11. Berlin, Admiralspalast 09.11. Landshut, Sparkassenarena 10.11. Dresden, Alter Schlachthof 11.11. Niedernhausen, Rhein Main Theater 12.11. Traunstein, Chiemgauhalle 13.11. Heilbronn, Harmonie 14.11. Rastatt, Badner Halle 15.11. Mannheim, Rosengarten Musensaal 16.11. Gersthofen, Stadthalle 17.11. Garmisch Partenkirchen, Kongresshaus 20.11. Zwickau, Stadthalle 21.11. Freiburg, Messe 22.11. Singen, Stadthalle 23.11. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Hall 24.11. Wetzlar, Stadthalle 26.11. Würzburg, Kongresszentrum 27.11. Nürnberg, Meistersingerhalle 28.11. Schwäbisch Gmünd, Stadtgarten 29.11. Pforzheim, CCP 30.11. Sindelfingen, Stadthalle 01.12. Hamburg, CCH 02.12. Lübeck, MuK 03.12. Aschaffenburg, Stadthalle 04.12. Ingolstadt, Festsaal 06.12. Kempten, Big Box 07.12. Fulda, Esperantohalle 08.12. Hof, Freiheitshalle 09.12. München, Circus Krone

christmas moments mit ella endlich Semmel Concerts, Bayreuth 29.11. Morbach, Balenauhalle 02.12. Leipzig, Gewandhaus zu Leipzig 03.12. Gera, Kultur- und Kongreßzentrum 04.12. Zwickau, Stadthalle


EVENT.

. termine

3


05.12. Erfurt, Alte Oper 06.12. Daun, Forum 08.12. Chemnitz, Stadthalle 09.12. Berlin, Tempodrom 10.12. Cottbus, Stadthalle 11.12. Halle/S., G.-F.-Händel-Halle 12.12. Rüsselsheim, Stadttheater 13.12. Emmelshausen, Zentrum am Park 14.12. Eisenberg, Evang. Gemeindehaus 15.12. Stuttgart, Gospel Forum 16.12. Mainz, Kurfürstl. Schloß 18.12. Dillingen, Stadthalle 20.12. Lippstadt, Stadttheater 21.12. Neu-Isenburg, Hugenottenhalle 23.12. Trier, Arena Trier Cirque du soleiL

corteo Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 18.10.-11.11. Düsseldorf, Hohenzollernallee, Grafental 29.11.-16.12. Berlin, Heidestrasse 30, Nähe Hauptbahnhof 09.-27.01. Hamburg, Moorfleet / Amandus-Stubbe-Strasse

Citizens Marek Lieberberg Konzertag., Franfurt/M. 29.10. München, 59:1 30.10. Frankfurt, Zoom 31.10. Köln, Gebäude 9 01.11. Berlin, Magnet

The Civil Wars

Support: Matthew and the Atlas FKP Scorpio, Hamburg 19.11. Berlin, Festsaal Kreuzberg 03.12. München, Ampere 04.12. Köln, Kulturkirche

alex clare Creative Talent, Berlin 14.10. Hamburg, Grosse Freiheit 36 15.10. München, Muffathalle 17.10. Berlin, Astra 18.10. Düsseldorf, Stahlwerk

Alice Cooper KBK, München 03.11. Frankfurt, Jahrhunderthalle

MATT CORBY g A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 05.11. Hamburg, Knust 06.11. Köln, Stadtgarten 07.11. Berlin, Festsaal Kreuzberg

The Coronas g A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 25.10. Bonn, Harmonie WDR Crossroads Festival 05.11. Hamburg, MarX 06.11. Berlin, Magnet

11.11. Erfurt, Kaisersaal 04.12. Zwickau, Konzert- u. Ballhaus Neue Welt 26.02. Magdeburg, AMO Kultur- und Kongresshaus 27.02. Gera, Kultur- und Kongresszentrum 28.02. Riesa, Stadthalle Stern Redaktion

Seite 26

The Darkness Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 01.10. Frankfurt, Batschkapp

Daughter g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 13.11. Berlin, Crystal 14.11. Hamburg Uebel & Gefährlich

Dead Can Dance FKP Scorpio, Hamburg 01.10. Frankfurt, Alte Oper 03.10. Berlin, Tempodrom 05.10. Hamburg, CCH – Halle 1 07.10. München, Philharmonie 08.10. Köln, Philharmonie Redaktion

Seite 17

Deep Purple

Special Guest: Edguy KBK, München 15.11. Köln, Lanxess-Arena 16.11. Bremen, Halle 7 17.11. Hannover, AWD-Hall 20.11. Kiel, Sparkassen-Arena 22.11. Frankfurt, Festhalle 23.11. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 24.11. Hamburg, o2 World 26.11. Leipzig, Arena 27.11. Berlin, o2 World 29.11. Augsburg, Schwabenhalle 30.11. München, Olympiahalle 01.12. Stuttgart, Schleyer-Halle

DEICHKIND Buback Konzerte, Hamburg 14.11. Kiel, Sparkassen Arena 15.11. Bremen, Halle7 16.11. Emden, Nordseehalle 18.11. Kassel, Stadthalle 20.11. Hannover, AWD Hall 21.11. Wiesbaden, Schlachthof 22.11. Regensburg, Arena 23.11. München, Zenith 24.11. Ulm, Ratiopharm Arena 26.11. Bamberg, Stechert Arena 27.11. Münster, Halle Münsterland 28.11. Köln, Palladium 30.11. Oberhausen, Köpi-Arena 01.12. Dresden, MESSE DRESDEN Redaktion

Seite 20

Tina Dico

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 08.10. Berlin, Max-Schmeling-Halle 02.12. München, Kesselhaus

Supports: Jonathan Kluth*, Paper Aeroplanes** A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 03.10. Flensburg, Deutsches Haus ** 04.10. Oldenburg, Kulturetage ** 05.10. Hamburg, Laeiszhalle ** 06.10. Berlin, Huxley‘s ** 07.10. Mannheim, Capitol ** 09.10. Dresden, Wechselbad ** 10.10. Essen, Lichtburg ** 11.10. Münster, Jovel ** 12.10. Köln, Philharmonie ** 13.10. CH-Zürich, Kaufleuten * 14.10. Freiburg, Jazzhaus * 16.10. Darmstadt, Staatstheater * 17.10. A-Wien, WUK * 18.10. A-Linz, Posthof * 19.10. München, Kongresshalle * 20.10. Karlsruhe, Tollhaus * 21.10. Stuttgart, Theaterhaus *

The Crookes

Dinosaurier

Corvus Corax g A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 01.10. Dachau, Amperitiv Zelt Kulturfest 20.12. Berlin, Passionskirche 21.12. Berlin, Passionskirche 16.02. Stuttgart, LKA Longhorn 17.02. Augsburg, Spectrum 21.02. Frankfurt, Batschkapp 22.02. Kaiserslautern, Kammgarn 23.02. Siegburg, Kubana 07.03. Hannover, Musikzentrum 08.03. Kempten, KultBOX 09.03. Gera, Clubzentrum Comma

the cranberries

FKP Scorpio, Hamburg 14.10. Berlin, Comet 15.10. Hamburg, Molotow 20.10. Köln, Studio 672 24.10. München, Atomic Café

Crystal Castles

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 05.12. Köln, Essigfabrik 08.12. Berlin, Postbahnhof 09.12. Hamburg, Uebel & Gefährlich

D karl dall Semmel Concerts, Bayreuth 23.-31.10. Berlin, Admiralspalast Studio 09.11. Chemnitz, Stadthalle 10.11. Hoyerswerda, Lausitzhalle

44 . termine

EVENT.

Im Reich der Giganten Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 10.-13.01. Leipzig, Arena 17.-20.01. Oberhausen, König Pilsener Arena 24.-27.01. Frankfurt, Festhalle 21.-24.02. Stuttgart, Schleyer-Halle 28.02.-03.03. München, Olympiahalle

Disco Ensemble KKT, Berlin 31.10. Flensburg, Volksbad 01.11. Osnabrück, Kleine Freiheit 02.11. Köln, Luxor 03.11. Hannover, Faust 07.11. Wiesbaden, Schlachthof 08.11. Stuttgart, Universum 09.11. München, 59:1 10.11. Lindau, Club Vaudeville DÿSE 22.11. Leipzig, Conne Island 23.11. Berlin, Lido 24.11. Hamburg, Logo

LA DISPUTE

guests: TITLE FIGHT, MAKE DO AND MEND, into it.over it FKP Scorpio, Hamburg 28.09. München, Backstage Halle 29.09. Berlin, Postbahnhof 30.09. Hamburg, Knust 02.10. Leipzig, Conne Island 03.10. Frankfurt, Batschkapp 04.10. Köln, Stollwerck 05.10. Dortmund, FZW

django django Neuland Concerts, Hamburg 16.11. Heidelberg, Karlstorbahnhof 17.11. Köln, Gebäude 9 19.11. Hamburg, Knust 23.11. Berlin, Festsaal Kreuzberg 25.11. München, Atomic Café

mic donet Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt und Contra Promotion, Bochum 28.10. München, Theaterfabrik 29.10. Saarbrücken, Garage 30.10. Aschaffenburg, Colos-Saal 01.11. Köln, Essigfabrik 03.11. Berlin, Postbahnhof 04.11. Hamburg, Grünspan 05.11. Bochum, Zeche 06.11. Konstanz, Kulturladen 09.11. Mannheim, Capitol 10.11. A-Wien, Szene 14.11. Osnabrück, Lagerhalle 15.11. Stuttgart, LKA Longhorn 16.11. Dresden, Beatpol

dragonforce

Support: Huntress, Kissing Dynamite FKP Scorpio, Hamburg 12.10. Hannover, Capitol 13.10. Köln, Live Music Hall 24.10. Hamburg, Markthalle 30.10. München, Backstage Halle 31.10. Berlin, Postbahnhof 01.11. Dresden, Reithalle 02.11. Erfurt, HsD 03.11. Bochum, Zeche 05.11. Frankfurt, Batschkapp

DRUM WARS

The Music of Carmine & Vinny Appice MFP Concerts, Karlskron 09.10. München, Garage 10.10. Fulda, Alte Piesel 11.10. Siegburg, Kubana

Dry The River g FKP Sorpio, Hamburg 03.11. Dortmund, Visions Westend Festival 05.11. Köln, Gebäude 9 13.11. München, Atomic Café 21.11. Stuttgart, Keller Klub 28.11. Hamburg, Knust 06.12. Berlin, Magnet

E Eloy Peter Rieger Konzertag., Köln 28.09. Pratteln, Z7 29.09. Mainz, Phönix-Halle 30.09. Stuttgart, Longhorn 01.10. Köln, E-Werk

Emma6 g A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 04.12. Berlin, Comet 05.12. Hamburg, Prinzenbar 10.12. Köln, Studio 672

europe

support: stonerider KBK, München 21.10. Mannheim, Alte Seilerei 09.11. Berlin, Columbiahalle 10.11. Bochum, Matrix

Ewig Wizard Promotions, Frankfurt/M. 28.10. Osnabrück, Rosenhof 29.10. Leipzig, Werk, 2 30.10. Nürnberg, Hirsch 04.11. München, Backstage, Werk 06.11. Saarbrücken, Garage 08.11. Köln, Gloria 09.11. Jena, F-Haus 10.11. Dresden, Beatpol 11.11. Aschaffenburg, Colos-Saal 13.11. Mannheim, Alte, Seilerei 14.11. Stuttgart, LKA 15.11. Hamburg, Fabrik 17.11. Berlin, C-Club

f

FARD g Buback Konzerte, Hamburg 02.10. Stuttgart, Zapata 05.10. Würzburg Zauberberg 06.10. Mannheim, Alte Seilerei

Fear Factory & Devin Townsend Project Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 31.10. Hamburg, Logo 12.11. Berlin, C-Club 13.11. Köln, Essigfabrik 14.11. Karlsruhe, Substage 28.11. München, Backstage WE PROUDLY PRESENT

Fetsum A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 28.09. München, Ampere 29.09. Dresden, Ostpol 30.09. Stuttgart, Wagenhallen 01.10. Berlin, Babylon 02.10. Hamburg, Fabrik

first aid kit Neuland Concerts, Hamburg 13.11. Hamburg, Gruenspan 15.11. Düsseldorf, Zakk 03.12. München, Hansa 04.12. Berlin, Postbahnhof

Helene Fischer Semmel Concerts, Bayreuth 01.10. Dortmund, Westfalenhalle 1 02.10. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 03.10. Köln, LANXESS arena 05.+06.10. Frankfurt, Festhalle 07.10. Trier, Arena 12.10. Krefeld, KönigPALAST 13.10. Hannover, TUI Arena 14.10. Bremen, ÖVB-Arena 16.+17.10. Berlin, o2 World 18.+19.10. Erfurt, Messe 24.10. München, Olympiahalle 25.10. A-Linz, TipsArena 27.10. A-Wien, Wiener Stadthalle 28.10. A-Graz, Stadthalle 29.10. A-Salzburg, Salzburgarena 31.10. CH-Zürich, Hallenstadion Zürich 01.11. CH-Basel, St. Jakobshalle 02.11. Neu-Ulm, Ratiopharm Arena 04.+05.11. Rostock, Stadthalle 06.11. Flensburg, Campushalle 07.11. Schwerin, Sport & Kongreßhalle 12.11. Kiel, Sparkassen-Arena 13.+14.11. Hamburg, o2 World 16.+17.11. Dresden, Messe 19.11. Freiburg, Rothaus Arena 21.11. Stuttgart, Schleyer-Halle 23.11. Saarbrücken, Saarlandhalle 24.11. Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherungen 26.11. Kassel, Eissporthalle 27.11. Mannheim, SAP Arena Open Airs 2013 07.06. Schwarzenberg, Waldbühne 08.06. Berlin, Waldbühne, 11.06. Baden-Baden, Rennbahn Iffezheim 15.06. Gelsenkirchen, VELTINS-Arena

FISCHER-Z A.S.S.Concerts & Promotion, Hamburg 12.10. Hamburg, Fabrik 13.10. Osnabrück, Rosenhof 15.10. Berlin, C-Club 16.10. Hannover, Capitol 17.10. Bremen, Aladin Music Hall 19.10. Frankfurt, Batschkapp 20.10. Freiburg, Jazzhaus 22.10. München, Freiheiz 23.10. Bochum, Zeche 24.10. Köln, Live Music Hall

florence And the machine MCT, Berlin 22.11. München, Zenith 30.11. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 01.12. Berlin, Arena 02.12. Frankfurt, Jahrhunderthalle

Juan Diego Flórez g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 10.12. Köln, Philharmonie

Floyd Reloaded New Star Management, Leimen 04.01. Düsseldorf, Mitsubishi Electic Halle 10.01. München, Olympiahalle 12.01. Berlin, Columbiahalle

19.01. Mannheim, SAP Arena 26.01. Bremen, Pier 2

Alice Francis Four Artists Booking, Berlin 18.10. Hamburg, Stage Club 22.10. Köln, Stadtgarten 23.10. Bochum, Bahnhof Langendreer 24.10. Köln, Cologne Trade Fair 25.10. Stuttgart, Kellerklub 03.11. Berlin, Astra

ute freudenberg Depro Concert, Gemünden/Wohra + Semmel Concerts, Bayreuth 11.10. Niedernhausen, Rhein-Main-Theater 12.10. Koblenz, Kongress Centrum 13.10. Marburg, Stadthalle 14.10. Chemnitz, Stadthalle 16.10. Weimar, Congresscentrum 17.10. Gera, Kultur-u. Congresszentrum 18.10. Halle/S., G.-F.-Händel-Halle 19.10. Magdeburg, Stadthalle 20.10. Cottbus, Stadthalle 22.10. Rostock, Stadthalle 23.10. Berlin, Tempodrom 24.10. Leipzig, Gewandhaus 25.10. Dresden, Alter Schlachthof 26.10. Köln, Tanzbrunnen 27.10. Suhl, Congress Centrum 28.10. Ilsenburg, Harzlandhalle

F.S.K. Buback Konzerte, Hamburg 28.11. Regensburg, Alte Mälzerei 29.11. Schorndorf, Manufaktur

dana fuchs baNd A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 27.10. Kaiserslautern, Kammgarn 28.10. Bonn, Harmonie 29.10. Hamburg, Fabrik

FUN

* Support: walk the moon Neuland Concerts, Hamburg 28.09. Berlin, Postbahnhof * 12.10. Köln, Gloria * 13.10. München, Theaterfabrik * 17.10. Frankfurt, Batschkapp *

G WE PROUDLY PRESENT

Noel Gallagher Konzertbüro Schoneberg, Köln 03.10. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 08.10. Offenbach, Capitol


frank gambale

soulmine & boca Contra Promotion, Bochum 23.11. Dresden, Tante Ju 25.11. Hamburg, Fabrik 29.11. Aschaffenburg, Colos-Saal

Garbage

Support: Superbus FKP Scorpio, Hamburg 26.11. Köln, E-Werk 27.11. Berlin, Astra Redaktion

Seite 12

Melody Gardot Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 29.10. Berlin, Tempodrom 30.10. Frankfurt, Alte Oper 01.11. Köln, Philharmonie 03.11. Hamburg, Laeiszhalle

David Garrett DEAG, Berlin Rock Anthems 09.11. Leipzig, Arena 10.11. Nürnberg, Arena 13.11. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 16.11. Köln, Lanxess Arena 17.11. Berlin, o2 World 19.11. Frankfurt/M., Festhalle 21.11. München, Olympiahalle 23.11. A-Innsbruck, Olympiahalle 24.11. Mannheim, SAP Arena 25.11. Stuttgart, Schleyer-Halle 27.11. Erfurt, Messehalle 28.11. Bremen, Bremen Arena brahms violinkonzert 2013 15.04. Stuttgart, Beethovensaal 17.04. Köln, Philharmonie 19.04. Magdeburg, Stadthalle 20.04. Halle/W., Gerry Weber 22.04. Berlin, Philharmonie 23.04. Chemnitz, Stadthalle

24.04. Nürnberg, Meistersinger 26.04. Düsseldorf, Tonhalle 27.04. Hannover, Kuppelsaal Open Airs 2013 02.06. Erfurt, Domplatz 05.06. Berlin, Waldbühne 08.06. Dresden, Theaterplatz 15.06. Bayreuth, Festplatz

the gaslight anthem

Support: Blood Red Shoes FKP Scorpio, Hamburg 25.+26.10. Köln, E-Werk 27.10. Frankfurt, Jahrhunderthalle 28.10. München, Zenith 31.10. Stuttgart, Longhorn 01.11. Hamburg, Sporthalle 02.11. Berlin, Columbiahalle 03.11. Saarbrücken, Garage

bob geldof

* Support: SANDI THOM A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 22.10. Mannheim, Alte Feuerwache * 23.10. Aschaffenburg, Colos-Saal * 26.10. Rosenheim, Ballhaus 27.10. Bochum, Zeche

get well soon Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 04.10. Düsseldorf, New Fall-Festival 05.10. Heidelberg, Enjoy Jazz Festival 07.10. Freiburg, Jazzhaus 08.10. Frankfurt, Mousonturm

max giesinger & michael schulte Contra Promotion, Bochum 28.09. Dresden, Beatpol 30.09. Leipzig, Anker 01.10. Hamburg, Grünspan 02.10. Rostock, Moya 04.10. Karlsruhe, Durlacher Festhalle 05.10. Burglengenfeld, VAZ 06.10. München, Backstage 07.10. Köln, Essigfabrik 08.10. Bochum, Zeche Redaktion

Seite 31

glasperlenspiel A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 01.11. Kassel, Musiktheater 02.11. Wilhelmshaven, Pumpwerk 03.11. Kiel, Pumpe 04.11. Hannover, Musikzentrum 06.11. Bochum, Zeche 07.11. Bonn, Harmonie 08.11. Frankfurt, Batschkapp 09.11. Dresden, Beatpol 11.11. Saarbrücken, Garage 12.11. Stuttgart, LKA Longhorn 13.11. CH-Zürich, Papiersaal 15.11. Berlin, Postbahnhof 16.11. Mannheim, Alte Seilerei 17.11. Memmingen, Kaminwerk 22.12. Radolfzell, Kulturzentrum Milchwerk

golden kanine

Support: Mika Vember*, Ha Ha Tonka**, Hellkamp*** FKP Scorpio, Hamburg 22.10. Leipzig, Moritzbastei* 23.10. Hannover, Faust/Mephisto* 24.10. Münster, Gleis 22** 25.10. Kassel, Schlachthof* 26.10. Nürnberg, MUZ*** 27.10. Bonn, WDR Rockpalast

jon gomm A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 15.10. Köln, Studio 672 16.10. Erlangen, E-Werk 17.10. Offenbach, Hafen 2 18.10. Schweinfurt, Guitarmania 19.10. Weimar, Guitarmania @ Mon Ami 20.10. Großkarlbach, Franks Bodega 22.10. Dresden, Beatpol 23.10. Berlin, Roter Salon 24.10. Hamburg, Kulturhaus III & 70

chilly gonzales Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 21.11. München, Prinzregententheater 22.11. Karlsruhe, Tollhaus 25.11. Darmstadt, Centralstation 26.11. Berlin, Heimathafen Neukölln 29.11. Köln, Philharmonie Redaktion

Seite 21

gossip Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 12.11. Frankfurt, Jahrhunderthalle 13.11. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 16.11. Hamburg, Sporthalle 18.11. Berlin, Velodrom


19.11. München, Zenith 20.11. Leipzig, Haus Auensee 28.11. Stuttgart, Porsche Arena

Gotye support: Jonti FKP Scorpio, Hamburg 30.10. 08.11. 09.11. 19.11.

Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle Frankfurt, Jahrhunderthalle München, Zenith Berlin, Columbiahalle

Gravenhurst

23.11. München, Freiheiz WE PROUDLY PRESENT

Bruce Guthro

& Band Peter Rieger Konzertagentur, Köln 01.11. Hamburg, Stage Club 02.11. Köln, Stadtgarten 03.11. Stuttgart, Das Cann 04.11. Mainz, Frankfurter Hof 05.11. München, Ampere 06.11. Bielefeld, Ringlokschuppen Redaktion

Seite 30

Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg

Stefan Gwildis

05.10. 09.10. 10.10. 11.10.

Semmel Concerts, Bayreuth 14.10. Nürnberg, Hirsch 15.10. Stuttgart, Theaterhaus 16.10. München, Ampere 18.10. Kaiserslautern, Kammgarn 19.10. Aschaffenburg, Colos-Saal 20.10. Karlsruhe, Festhalle Durlach 21.10. Mannheim, Capitol 23.10. Ulm, Roxy 24.10. Saarbrücken, Garage 25.10. Köln, Essigfabrik 26.10. Bochum, Zeche 28.10. Lübeck, Musik- und Kongreßhalle 30.10. Rostock, Moya-Kulturbühne 04.11. Pahlen bei Heide, Eiderlandhalle 06.11. Düsseldorf, Tonhalle 07.11. Frankfurt, Alte Oper 09.11. Halle/S., Steintor-Varieté 10.11. Berlin, Universität der Künste

Heidelberg, Enjoy Jazz-Festival München, Orangehouse Heidelberg, K-Club Schorndorf, Manufaktur

Graveyard Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 29.11. 14.12. 15.12. 16.12. 18.12. 19.12.

Hamburg, Markthalle München, Backstage Halle Dresden, Strasse E Frankfurt, Batschkapp Köln, Essigfabrik Berlin, C-Club

Grizzly Bear Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 30.10. Hamburg, Uebel & Gefährlich 31.10. Berlin, Astra 02.11. Köln, Essigfabrik

Guitar Masters feat. Andy McKee, Preston Reed & Antoine Dufour A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 09.11. 10.11. 11.11. 13.11. 14.11. 15.11. 16.11. 17.11. 18.11. 19.11. 20.11.

Freiburg, Jazzhaus Tübingen, Sudhaus Karlsruhe, Tollhaus Erlangen, E-Werk Leipzig, Werk II Berlin, Astra Hamburg, Fabrik Krefeld, Kulturfabrik Oldenburg, Kulturetage Köln, Gloria Darmstadt, Centralstation

H Haim g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 05.11. Berlin, Grüner Salon 06.11. Köln, Blue Shell

haindling Hello Concerts, Augsburg 19.10. Aschaffenburg, Stadthalle 20.10. Stuttgart, Liederhalle 21.10. Heidelberg, Stadthalle 24.10. Nürnberg, Meistersingerhalle 26.10. A-Salzburg, Sporthalle 27.10. Kempten, Big Box

29.10. 02.11. 03.11. 05.11.

Ulm, CCU Regensburg, Donauarena Hof, Freiheitshalle München, Deutsches Theater

Halestorm Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 03.10. Köln, Luxor 10.10. München, Backstage Halle 11.10. Frankfurt, Batschkapp 14.10. Berlin, Lido 15.10. Hamburg, Logo

HerbiE Hancock

plugged in a night of solo explorations Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 28.10. Hamburg, Überjazz 03.11. Düsseldorf, Tonhalle 04.11. Berlin, JazzFest 07.11. Ludwigshafen, Feierabendhaus Redaktion

Seite 20

glen hansard Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 19.10. München, Muffathalle 22.10. Frankfurt, Gibson 11.12. Hamburg, Grünspan 13.12. Berlin, Apostel Paulus Kirche 14.12. Köln, Bürgerhaus Stollwerck

die harlem globetrotters Moderne Welt, Stuttgart 14.03. Berlin, Max-Schmeling-Halle 15.03. Stuttgart, Porsche Arena 22.03 Braunschweig, VW-Halle 23.03. Frankfurt, Fraport Arena 24.03. Hamburg, Alsterdorfer Sporthalle

haudegen Neuland Concerts, Hamburg 25.10. Köln, Luxor 26.10. Bremen, Tivoli 28.10. Hannover, Capitol 29.10. Hamburg, Gruenspan 31.10. Erfurt, Gewerkschaftshaus 01.11. CH-Zürich, Papiersaal 02.11. Freiburg, Waldsee 04.11. München, 59 to 1 06.11. Frankfurt, Batschkapp 07.11. Bochum, Zeche 08.11. Dresden, Straße E

10.11. Berlin, Kesselhaus WE PROUDLY PRESENT

Tiemo Hauer & band Wizard Promotions, Frankfurt/M. 26.10. Freiburg, Jazzhaus 27.10. Trier, Exil 28.10. Frankfurt, Gibson 02.11. Hannover, Capitol 03.11. Berlin, C-Club 04.11. Nürnberg, Hirsch 08.11. Heidelberg, Karlstorbahnhof 09.11. Münster, Sputnikhalle 10.11. Bochum, Zeche 16.11. Hamburg, Uebel & Gefährlich 17.11. Bremen, Schlachthof 23.11. München, Feierwerk (Hansa 39) 24.11. Dresden, Beatpol 30.11. Osnabrück, Rosenhof 01.12. Köln, Bürgerhaus Stollwerk 02.12. Stuttgart, LKA

Richard Hawley

Support: Smoky Fairies FKP Scorpio, Hamburg 13.10. Köln, Gebäude 9 15.10. Berlin, Festsaal Kreuzberg 17.10. München, Hansa 39 WE PROUDLY PRESENT

Heaven 17 A.S.S. Concerts, Hamburg 11.12. Hamburg, Fabrik 12.12. Berlin, C-Club 13.12. Köln, Live Music Hall

The Heavy g FKP Scorpio, Hamburg 06.11. Berlin, Frannz Club 08.11. Köln, Gebäude 9 Redaktion

Seite 30

Stefanie Heinzmann Live Legends, Berlin 15.11. Köln, Live Music Hall 16.11. Dortmund, FZW 17.11. Hamburg, Große Freiheit 36 19.11. Frankfurt, St. Peter 20.11. Berlin, Postbahnhof 22.11. Leipzig, Werk 2 23.11. Münster, Jovel 24.11. Halle/W., Gerry Weber Stadion

Hell Nights

u.a. mit Blitzkid, The Other, Bloodsucking Zombies from outer Space boomtowmpromotion, Blankenfelde 24.10. Frankfurt, Batschkapp 25.10. München, Feierwerk 26.10. Pforzheim, Bottich 27.10. Leipzig, Conne Island 28.10. Hamburg, Hafenklang 29.10. Berlin, SO36 30.10. Magdeburg, Factory 31.10. Köln, Underground

Max Herre Four Artists Booking, Berlin 14.10. München, Muffathalle 16.10. Bremen, Modernes 17.10. Köln, E-Werk 20.10. Ulm, Roxy 21.10. Frankfurt, Gibson 21.10. Offenbach, Capitol 22.10. Hamburg, Grosse Freiheit 36 25.10. Dresden, Reithalle 28.10. Nürnberg, Hirsch

hey rosetta! A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 15.11. Münster, Gleis 22 16.11. Berlin, Magnet Flux Klub 17.11. Erlangen, E-Werk 20.11. Stuttgart, Schocken Club 21.11. Köln, Studio 672 22.11. Hamburg, Kulturhaus III & 70 23.11. Rees-Haldern, Haldern Pop Bar Redaktion

Seite 30

the hives Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 20.11. Berlin, Columbiahalle 21.11. Köln, Palladium 22.11. Hamburg, Docks 24.11. München, Kesselhaus 27.11. Wiesbaden, Schlachthof

Klaus Hoffmann Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 08.11. Beverungen, Stadthalle 09.11. Bremen, Glocke, kl. Saal 13.11. Kiel, Kieler Schloss 14.11. Hamburg, Thalia Theater 21.11. Augsburg, Parktheater 23.11. Saarbrücken, Congresshalle 24.11. Düsseldorf, Tonhalle

25.11. Siegen, Lÿz 29.11. Köln, Gloria 30.11. Frankfurt, Alte Oper, Mozartsaal Tournee geht 2013 weiter!

Holiday On IceSpeed g Stage Entertainment, Hamburg 06.-09.12. Magdeburg, Getec-Arena 13.-16.12. Ulm/Neu-Ulm, Ratiopharm Arena 21.-26.12. Nürnberg, Frankenhalle 28.12-06.01. Münster, Messe und Congress Centrum Halle Münsterland 31.01.-10.02. München, Olympiahalle 13.-17.02. Zwickau, Stadthalle 20.-24.02. Dresden, Messe Dresden 28.02.-17.03. Berlin, Tempodrom 20.-23.03. Kiel, Sparkassen-Arena-Kiel

Holograms FKP Scorpio, Hamburg 25.10. Berlin, Kater Holzig 28.10. München, Sunny Red 19.11. Hamburg, Molotow Bar 20.11. Köln, MTC

Hot Chip Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 29.10. Köln, Live Music Hall 30.10. Frankfurt, Cocoon Club 01.11. Berlin, Columbiahalle 02.11. Hamburg, Große Freiheit 36

ben howard Four Artists Booking, Berlin 13.12. Berlin, Tempodrom 14.12. München, Tonhalle 15.12. Hamburg, Grosse Freiheit 36

nick howard Contra Promotion, Bochum 09.11. München, Backstage Club 10.11. Köln, Stadtgarten (Studio 672) 12.11. Frankfurt, Nachtleben 14.11. Hamburg, StageClub 15.11. Berlin, Comet

How To Dress Well FKP Scorpio, Hamburg 26.10. Hamburg, Uebel & Gefährlich 29.10. Berlin, Bi Nuu 30.10. München, Feierwerk

EVENT.

. termine 3


THE HUMAN LEAGUE Contra Promotion, Bochum 16.11. Saarbrücken, Gragarge 17.11. Herford, X

THE HUNDRED IN THE HANDS Powerline Agency, Berlin 11.10. Köln, Gebäude 9 12.10. Stuttgart, Rocker 33 13.10. München, Ritournelle Festival 16.10. Leipzig, Conne Island 17.10. Berlin, Berghain 18.10. Frankfurt, Zoom

Hurricane/ Southside Festival FKP Scorpio, Hamburg 21.-23.06. Eichenring Scheeßel und Neuhausen ob Eck

I

Ice Age Live! g Stage Entertainment, Hamburg 10.-12.11. Düsseldorf, ISS Dome 16.-18.11. Bremen, ÖVB-Arena 23.-25.11. Stuttgart, Porsche Arena 30.11-02.12. Grefrath, Eissporthalle 07.-09.12. Rostock, Stadthalle 13.-16.12. Erfurt, Messehalle 21.-26.12. Leipzig, Arena Leipzig 29.12.-01.01. Essen, Grugahalle 04.-06.01. Köln, Lanxess Arena 10.-13.01. Frankfurt, Festhalle 18.-20.01. Hannover, TUI Arena 25.-27.01. Dortmund, Westfalenhalle 1 01.-03.02. Hamburg, o2 World 08.-10.02. Mannheim, Sap Arena

imany Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt und Mario Mendrzycki, München 30.09. München, Ampere 01.10. Frankfurt, Nachtleben 03.10. Berlin, Crystal 04.10. Hamburg, Prinzenbar 05.10. Köln, Luxor

chris isaak

plus special guest: PAUL FREEMAN Wizard Promotions, Frankfurt/M. 15.10. Köln, Live Music Hall

J WE PROUDLY PRESENT

Joe Jackson

And The Bigger Band Feat. Regina Carter DEAG, Berlin 16.10. Köln, Theater am Tanzbrunnen 18.10. Ludwigsburg, Forum am Schlosspark Theatersaal 19.10. München, Circus Krone 21.10. CH-Zürich, Spielarten 06.11. Berlin, Admiralspalast Redaktion

Seite 17

Cirque Du Soleil

Michael Jackson: The Immortal World Tour Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 16.+17.11. Frankfurt, Festhalle 20.+21.11. Oberhausen, Köing-Pilsener-Arena 24.+25.11. München, Olympiahalle 28.11. Hannover, TUI Arena 01.+02.12. A-Wien, Stadthalle 05.12. Mannheim, SAP Arena 08.+09.12. Leipzig, Arena 11.+12.12. Hamburg, o2 World 15.+16.12. Köln, Lanxess Arena 19.+20.12. Berlin, o2 World

Jaill FKP Scorpio, Hamburg 06.10. Hamburg, Molotow Bar 08.10. Berlin, Comet 09.10. München, Atomic Café 16.10. Köln, Blue Shell

Al Jarreau & Joe Sample Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 28.10. München, Circus Krone 31.10. Baden-Baden, Festspielhaus

46 . termine

EVENT.

07.11. 09.11. 10.11. 12.11. 14.11. 15.11. 19.11. 20.11.

Bremen, Glocke Hamburg, Laeiszhalle Dortmund, Konzerthaus Essen, Philharmonie Dresden, Messe Frankfurt, Alte Oper Leipzig, Arena Berlin, Philharmonie

JAZZKANTINE Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 31.10. Darmstadt, Centralstation 02.11. Erding, Jazztage 04.11. Rostock, MAU Club 05.11. Hamburg, Mojo Club 06.11. Osnabrück, Rosenhof 07.11. Düsseldorf, Zakk 08.11. Bochum, Christuskirche 10.11. CH-Brugg, Salzhaus 11.11. Freiburg, Jazzhaus

Danko Jones FKP Scorpio, Hamburg 21.10. Hamburg, Docks 23.10. Bremen, Schlachthof 30.10. Stuttgart, Longhorn 31.10. München, Theaterfabrik 01.11. Berlin, Postbahnhof 02.11 Dortmund, FZW 03.11. Frankfurt, Batschkapp

Anthony Joseph & The Spasm Band Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 25.10. Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld 26.10. Berlin, Postbahnhof 27.10. Hamburg, Überjazz Redaktion

Seite 16

juanes

Special Guest: Imany Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt und Mario Mendrzycki, München 25.10. Köln, Live Music Hall 02.11. Hamburg, Docks 03.11. Berlin, Huxley’s

Udo Jürgens United Promoters, München 18.10. Saarbrücken, Saarlandhalle 20.10. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 21.10. Köln, Lanxess ARENA 23.10. Hamburg, O2 world 24.10. Bielefeld, Seidensticker Halle 26.10. Neu-Ulm, Ratiopharm Arena 27.10. München, Olympiahalle 02.11. Fulda, Esperanto-Halle 03.11. Frankfurt, Festhalle 05.11. Münster, Halle Münsterland 06.11. Braunschweig, Volkswagen Halle 08.11. Leipzig, Arena 10.11. Berlin, O2 world

K

Patricia Kaas Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 13.11. Berlin, Admiralpalast 08.03. Frankfurt, Alte Oper 09.03. A-Wien, Konzerthaus 15.03. Mannheim, Mozartsaal 08.04. Hamburg, Laeiszhalle 09.04. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 11.04. München, Philharmonie 13.04. Stuttgart, Liederhalle 14.04. Nürnberg, Meistersingerhalle 16.04. Baden Baden, Festspielhaus

Jacob Karlzon 3 Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 05.11. Hamburg, Leiszhalle 07.11. München, Unterfahrt 09.11. Ingolstadt, Jazztage Tournee geht 2013 weiter! Redaktion

Seite 26

katatonia

special guests: alcest & junius x-why-z Konzertagentur, Hamburg 16.11. Berlin, Huxleys Neue Welt 28.11. Saarbrücken, Garage 29.11. München, Theaterfabrik 02.12. Köln, Live Music Hall 03.12. Stuttgart, Longhorn 05.12. Hamburg, Markthalle 06.12. Leipzig, Werk II Kulturfabrik 07.12. Frankfurt/M., Batschkapp

Keane Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M 15.10. Offenbach, Capitol 03.11. Berlin, Tempodrom 10.11. Hamburg, Docks

maite kelly A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 06.11. Halle/S., Steintor Varieté 07.11. Chemnitz, Stadthalle 11.11. Lüneburg, Kulturhalle 12.11. Hannover, Theater Am Aegi 13.11. Stade, Stadeum 14.11. Braunschweig, Stadthalle 17.11. Mannheim, Alte Seilerei 03.12. Stuttgart, Theater 04.12. Rastatt, Badner Halle

Michael Kiwanuka Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 15.11. München, Theaterfabrik 26.11. Hamburg, Docks 02.12. Berlin, Astra 03.12. Köln, Live Music Hall

Alexander Knappe A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 21.11. Lüneburg, Ritterakademie 22.11. Hamburg, Knust 27.11. Cottbus, Bebel 28.11. Mannheim, Alte Seilerei 04.12. Berlin, Frannz Club 05.12. Delmenhorst, Divarena 06.12. Osnabrück, Rosenhof

matze knop Undercover, Schwülper 08.10. 09.10. 02.11. 07.11. 13.11. 14.11. 15.11. 17.11. 18.11. 22.11. 23.11. 25.11. 26.11. 27.11. 29.11. 30.11. 03.12. 04.12. 05.12. 11.12. 12.12. 16.12.

Wuppertal, Barmer Bahnhof Herne, Flottmann Hallen Teningen-Köndringen, Winzerhalle Mannheim, Capitol Flensburg, Deutsches Haus Hamburg, Kleine Laieszhalle Berlin, Urania Rostock, Audimax Lübeck, Kolosseum Lippstadt, Stadttheater Kleve, Stadthalle Osnabrück, Rosenhof Mainz, Frankfurter Hof Köln, E-Werk Oberursel, Stadthalle Gotha, Kulturhaus Friedrichshafen, Bahnhof-Fischbach München, Schlachthof Stuttgart, Liederhalle/Mozart Saal Hannover, Theater am Aegi Dortmund, Dietrich-Keuning-Haus Mühlheim, Stadthalle

Mark KNopfler g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 10.05 11.05. 18.06. 19.06. 20.06. 24.06. 02.07. 03.07. 04.07. 05.07. 06.07. 21.07.

Berlin, o2 World Bremen, ÖVB-Arena Frankfurt, Festhalle Regensburg, Donau Arena A-Wien, Stadthalle D A-Salzburg, Salzburgarena Köln, Lanxess Arena Halle, Gerry Weber Stadion Dresden, Filmnächte am Elbufer Bad Mergentheim, Schloßhof Stuttgart, Schleyer-Halle Lörrach, Stimmen-Festival

Leo Kottke A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 03.11. 04.11. 06.11. 07.11. 08.11.

Mainz, Frankfurter Hof Stuttgart, Theaterhaus T2 Hamburg, Fabrik Leverkusen, Jazztage Berlin, Passionskirche

Kraftklub Landstreicher Booking, Berlin 04.10. Bremen, Pier 2 05.-07.10. Hamburg, Große Freiheit 09.10. Nürnberg, Löwensaal 11.10. Stuttgart, LKA Longhorn 12.10. München, Tonhalle 13.10. Würzburg, Posthalle 16.10. Kempten, kultBOX am Forum 17.10. Freiburg, Jazzhaus 19.10. Saarbrücken, Garage 20.10. Magdeburg, Amo 21.10. Leipzig, Haus Auensee 23.10. Kiel, Max 24.10. Hannover, Capitol 25.10. Erfurt, Stadtgarten 26.10. Rostock, Zwischenbau 27.10. Heidelberg, Halle 02 02.11. Dortmund, Westfalenhalle 1 Redaktion

Seite 10

Diana Krall DEAG, Berlin 06.11. Frankfurt/M., Alte Oper 09.11. Hamburg, CCH 1 18.11. Berlin, Tempodrom 29.11. München, Philharmonie

Kris Kristofferson

30.10. München, 59:1 04.11. Köln, Underground 06.11. Hamburg, Hafenklang

Moderne Welt, Stuttgart 27.11. Stuttgart, Thwaterhaus T1 28.11. Frankfurt, Jahrhunderthalle

hans liberg

Redaktion

Seite 30

WE PROUDLY PRESENT

KuK

Heinz Rudolf Kunze & Tobias Künzel Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 17.01. Schwerin, Sport und Kongresshalle 18.01. Leipzig, Werk2, Halle A 19.01. Halle, Steintor 21.01. Zwickau, Neue Welt 22.01. Erfurt, Kaisersaal 23.01. Berlin, Postbahnhof 25.01. Magdeburg, AMO 26.01. Dresden, Alter Schlachthof 28.01. Hamburg, Fabrik 29.01. Hannover, Capitol

ben kweller Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 05.11. München, 59:1 06.11. Berlin, Postbahnhof 10.11. Köln, Luxor

l lacuna coil Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 03.11. Bochum, Matrix 04.11. Hamburg, Knust 06.11. Augsburg, Kantine 07.11. Frankfurt, Batschkapp 09.11. Leipzig, Anker 10.11. Berlin, C-Club

Lambchop Berthold Seliger, Berlin 28.10. Erlangen, Markgrafentheater 30.10. Reutlingen, franz.k 31.10. CH-Aarau, Kiff 03.11. Berlin, Apostel-Paulus-Kirche 06.11. Köln, Kulturkirche 11.11. Darmstadt, Centralstation 13.11. Düsseldorf, Savoy Theater

Nils Landgren Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 06.12. Elmau, Schloss Elmau 07.12. Frankfurt, Dreikönigskirche 08.12. Bochum, Christuskirche 09.12. Köln, Kulturkirche 10.12. München, Allerheiligen-Hofkirche 11.12. Dresden, Himmelfahrtskirche 12.12. Darmstadt, Staatstheater 14.12. Villingen-Schwenningen, Franziskaner Konzerthaus 15.12. Trier, St. Maximin 16.12. Hamburg, St. Johannis Kirche 18.12. Nürnberg, Gustav-AdolfGedächtsniskirche 19.12. Hilchenbach, Ev. Kirche 20.12. Oldenburg, Kulturetage 21.12. Kiel, Petruskirche 22.12. Berlin, Passionskirche

Mark Lanegan

Special Guests: Creature With The Atom Brain, Duke Garwood & Lyenn Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 04.11. Stuttgart, Universum 05.11. Erlangen, E-Werk 13.11. Hannover, Musikzentrum 02.12. Heidelberg, Karlstorbahnhof

Left Boy g

Support: Mirakle Four Artists Booking, Berlin 13.10. Düsseldorf, Zakk 14.10. Berlin, Astra 17.10. Hamburg, Docks 21.10. Stuttgart, Wagenhallen 27.10 München, Backstage Werk

Levellers FKP Scorpio, Hamburg 05.10. Frankfurt, Batschkapp 07.10. Stuttgart, LKA-Club 13.10. Berlin, Magnet 15.10. Hannover, Musikzentrum 16.10. Köln, Kantine 21.10. Hamburg, Knust 28.10. Münster, Gleis 22

liars Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 23.10. Berlin, Festsaal Kreuberg 24.10. Heidelberg, Kerlstorbahnhof

Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 04.10. Darmstadt, Darmstadtium 07.10. Cloppenburg, Stadthalle 08.10. Gelsenkirchen, Musiktheater im Revier 16.10. Wolfsburg, Theater 17.11. Siegburg, Rhein-Sieg-Halle 18.03. München, Philharmonie Redaktion

Seite 30

Horst Lichter g MTS Live, Münster *= Vorpremiere 25.10. Gummersbach, Stadttheater* 26.10. Beverungen, Stadthalle* 27.10. Walsrode, Stadthalle* 28.10. Wilhelmshaven, Stadthalle* 31.10. Rheine, Stadthalle* 01.11. Cloppenburg, Stadthalle* 02.11. Euskirchen, Stadttheater* 03.11. Wickrath, Rotes Krokodil (Premiere) 04.11. Olsberg, Konzerthalle 15.11. Trier, Europahalle 16.11. Karlsruhe, Konzerthaus 17.11. Freiburg, Konzerthaus 18.11. Friedrichshafen, Graf Zeppelin Haus 22.11. Neubrandenburg, Stadthalle 23.11. Wismar, Sport- und Mehrzweckhalle 24.11. Stralsund, Hansedom 29.11. Bergheim, Medio.Rhein.Erft 30.11. Unna, Stadthalle 01.12. Delbrück, Stadthalle 02.12. Bremen, Die Glocke 31.01. Heilbronn, Harmonie 01.02. Ulm, CCU 02.02. Zürich, Spirgarten 03.02. Basel, Stadtcasino 04.02. Bern, Kursaal 21.02. Berlin, Tempodrom 22.02. Braunschweig, Stadthalle 23.02. Leipzig, Haus Auensee 24.02. Dresden, Alter Schlachthof 28.02. Gelsenkirchen, Emscher-Lippe-Halle 01.03. Oelde, Sporthalle am Hallenbad 02.03. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Hall 03.03. Aachen, Eurogress 07.03. Magdeburg, Stadthalle 08.03. Hannover, AWD Hall 09.03. Lemgo, Lipperlandhalle 10.03. Hamburg, CCH

Livingston

Very Special Guest: Jim Kroft Contra Promotion, Bochum 09.10. München, Ampere 10.10. Bochum, Zeche 11.10. Köln, Luxor 12.10. Hamburg, Markthalle 14.10. Berlin, Columbia Club 15.10. Nürnberg, Hirsch 16.10. Kaiserslautern, Kammgarn 18.10. Augsburg, Kantine 19.10. Memmingen, Kaminwerk 20.10. Frankfurt, Batschkapp

jennifer lopez United Promoters AG, München 13.10. Berlin, o2 World 25.10. München, Olympiahalle 28.10. Hamburg, o2 World 31.10. Oberhausen, KöPi-Arena

Annett Louisan Semmel Concerts, Bayreuth 05.12. Kempten, KultBOX 07.12. Ravensburg, Konzerthaus 08.12. Rastatt, Mercedes-Benz Kundencenter 09.12. Frankfurt/M., Batschkapp 11.12. Ludwigsburg, Festsaal der Freien Waldorfschule 13.12. Hamburg, Fliegende Bauten 26.01. Oldenburg, Kulturetage 27.01. Wilhelmshaven, Pumpwerk 28.01. Kiel, metro-Kino 30.01. Berlin, Tipi am Kanzleramt 01.02. Erfurt, Theater Erfurt 03.02. Düsseldorf, Savoy Theater 04.02. Köln, Gloria Theater 05.02. Mülheim a.d.R., Stadthalle 06.02. Darmstadt, Centralstation 08.02 Solothurn, Kulturfabrik Kofmehl 09.02. Herisau, Casino Herisau 10.02. CH-Bern, Bierhübeli Bern

M amy macdonald Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 09.11. Köln, Palladium 12.11. Berlin, Tempodrom 13.11. Offenbach, Stadthalle

14.11. Leipzig, Haus Auensee 16.11. München, Zenith

Madsen

Support: Manual Kant*, Unimportant People**, Blackmail*** FKP Scorpio, Hamburg 04.10. Münster, Skaters Palace* 05.10. Erfurt, Stadtgarten** 06.10. Mannheim, Maimarktclub** 08.10. Köln, E-Werk** 09.10. Stuttgart, Theaterhaus** 11.10. München, Backstage Halle*** 12.10. A-Wien, Gasometer*** 13.10. Dresden, Schlachthof*** 15.10. Berlin, Astra*** 16.10. Hamburg, Docks***

peter maffay & tabaluga

Neben Rufus Beck, Heinz Hoenig, Mandy Capristo als Gäste in unterschiedlichen Rollen und versch. Städten u.a. Sascha, Uwe Ochsenknecht, David Garrett, Der Graf von Unheilig, Tim Bendzko, Barbara Schöneberger, Rae Garvey, Helene Fischer, Laith Al Deen, Sissi Perlinger, Julia Neigel, Rolf Stahlhofen, Jörn Knebel, Charlotte Klauser und Leon Taylor DEAG, Berlin 12.-14.10. Hamburg, o2 World 16.10. Halle/W., Gerry Weber Stadion 19.-21.10. Frankfurt, Festhalle 23.10. Nürnberg, Arena 26.-28.10. Berlin, o2 World 30.10. Erfurt, Messehalle 02.-04.11. Stuttgart, Schleyer-Halle 06.11. Mannheim, SAP Arena 09.-11.11. Dortmund, Westfalenhalle 16.-18.11. München, Olympiahalle 23.+24.11. Köln, Lanxess Arena 30.11.-02.12. Leipzig, Arena 08.12. Oberhausen, Köpi-Arena 11.12. Chemnitz, Chemnitzarena 13.12. Bremen, Arena 15.12. Kiel, Sparkassenarena 18.12. Rostock, Stadthalle

magnum KBK, München 25.10. Berlin, C-Club 26.10. Hamburg, Fabrik 27.10. Aschaffenburg, Colos-Saal 28.10. Köln, Kantine 30.10. Ingolstadt, Eventhalle am Westpark 31.10. Mannheim, Alte Seilerei 03.11. Bremen, Tivoli 05.11. Nürnberg, Hirsch 06.11. Augsburg, Spectrum 07.11. München, Ampere 09.11. Burglengenfeld, VAZ 10.11. Memmingen, Kaminwerk WE PROUDLY PRESENT

Aimee Mann Contra Promotion, Bochum 20.01. Berlin, Columbia Club 21.01. Hamburg, Fabrik 22.01. Köln, Gloria

joyce manor

Support: Apologies, I have none + Hysterese FKP Scorpio, Hamburg 02.10. Berlin, Crystal 03.10. Hamburg, Hafenklang 04.10. Köln, MTC

Marsimoto Soundsystem Four Artists Booking, Berlin 28.09. Mannheim, Alte Feuerwache 29.09. Konstanz, Die Blechnerei 18.10. München, Crux 19.10. Augsburg, Ostwerk 26.10. Duisburg, High 5 Club 27.10. Münster, Skaters Palace

Maximo Park Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 16.10. Erlangen, E-Werk 19.10. Berlin, Astra 20.10. Leipzig, Werk 2 21.10. Hamburg, Große Freiheit 36 23.10. Frankfurt, Gibson 26.10. Düsseldorf, Stahlwerk 27.10. Köln, Live Music Hall

John Mayall A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 14.11. Nürnberg, Hirsch 15.11. Worpswede, Music Hall 16.11. Oldenburg, Kulturetage 17.11. Osnabrück, Rosenhof 18.11. Bochum, Zeche


19.11. 20.11. 21.11. 22.11. 23.11. 24.11. 25.11. 26.11.

Aschaffenburg, Colos-Saal Freiburg, Jazzhaus München, Muffathalle Dresden, Alter Schlachthof Erfurt, HsD/Gewerkschaftshaus Affalter, Zur Linde Berlin, C-Club Köln, Kantine

Redaktion

Seite 31

McFitti g Contra Promotion, Bochum 05.12. Berlin, Lido 08.12. Wiesbaden, Schlachthof 12.12. Köln, Werkstatt 13.12. Bochum, Matrix 14.12. Trier, Exhaus 15.12. München, Ampere 17.12. Nürnberg, Hirsch 22.12. Osnabrück, Kleine Freiheit 23.12. Hamburg, Uebel & Gefährlich

[ME] + i am giant g FKP Scorpio, Hamburg 03.12. Köln, MTC 04.12. Frankfurt, Nachtleben 05.12. München, Kranhalle 08.12. Berlin, Comet 09.12. Hamburg, Logo

Medina

Support: FINN MARTIN A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 24.10. Flensburg, Deutsches Haus 25.10. Hamburg, Markthalle ausverkauft! 26.10. Berlin, Huxley‘s 27.10. Mannheim, Capitol 28.10. Offenbach, Capitol 30.10. Dortmund, FZW 31.10. Leipzig, Werk II 01.11. Köln, Live Music Hall 02.11. Stuttgart, LKA Longhorn 03.11. München, Theaterfabrik WE PROUDLY PRESENT

Felix Meyer Four Artists Booking, Berlin 28.09. Erlangen, E-Werk 29.09. Kassel, Kulturzentrum Schlachthof 30.09. Freiburg, Waldsee 02.10. Tübingen, Sudhaus 03.10. Bochum, Bahnhof Langendreer 04.10. Berlin, Babylon 05.10. Dresden, Alter Schlachthof 02.11. Schwedt, Uckermärkische Bühnen 20.12. Köln, Stadtgarten 21.12. Hamburg, Kampnagel 23.12. Kiel, Kulturforum

Mika Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 01.11. Köln, Kantine 06.11. München, Theaterfabrik WE PROUDLY PRESENT

Steve Miller Band Triple M Entertainment, München 29.10. Frankfurt, Alte Oper 30.10. München, Circus Krone 31.10. Berlin, Tempodrom

MILOW

Special Guest: Liz Lawrence*, Meiko** Triple M Entertainment, München 05.+06.11. Offenbach, Capitol* 22.+23.+25.11. Köln, Gloria-Theater** 24.11. Köln, Theater am Tanzbrunnen** Redaktion

Seite 14

misia Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 24.10. Düsseldorf, Robert-Schumann-Saal 25.10. Stuttgart, Hegelsaal 26.10. Nürnberg, Meistersingerhalle 28.10. Berlin, UdK 30.10. Frankfurt, Alte Oper 31.10. Hamburg, Laeiszhalle

mobilée Peter Rieger Konzertagentur, Köln 19.11. Leipzig, Moritzbastei 20.11. Berlin, Magnet 24.11. Osnabrück, Kleine Freiheit 29.11. Duisburg, Grammatikoff 01.12. Köln, Luxor 02.12. Frankfurt, Nachtleben 03.12. Stuttgart, Universum 05.12. Nürnberg, Hirsch 06.12. München, 59:1

Monster Magnet Support: My Sleeping Karma FKP Scorpio, Hamburg

20.11. 26.11. 01.12. 03.12. 04.12. 06.12.

Hamburg, Gruenspan Stuttgart, Longhorn Erfurt, Stadtgarten Aschaffenburg, ColoSaal Saarbrücken, Garage Krefeld, Kulturfabrik

Redaktion

Seite 06

Alanis Morissette g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 09.11. München, Kesselhaus 16.11. Frankfur, Jahrhunderthalle 18.11. Hamburg, CCH 1 19.11. Düsseldor, Mitsubishi Electric Halle

Motörhead

Special Guest: Anthrax Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 25.11. Oberhausen, Turbinenhalle 26.11. Offenbach, Stadthalle 28.11. Ludwigsburg, Arena 30.11. Erfurt, Thüringenhalle 01.12. München, Zenith 04.12. Hannover, AWD-Hall 05.12. Berlin, Columbiahalle 11.12. Kempten, Big Box Redaktion

Seite 16

Jason Mraz Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. & Triple M Entertainment, München 24.11. Frankfurt, Jahrhunderthalle 25.11. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 26.11. Berlin, Columbiahalle 28.11. München, Zenith

Mumiy Troll g A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 21.11. Hannover, Musikzentrum 22.11. München, Backstage 23.11. Stuttgart, Zapata 24.11. Köln, Luxor 26.11. CH - Zürich, Abart 27.11. Frankfurt, Batschkapp 28.11. Nürnberg, Hirsch 29.11. Berlin, C-Club

Olly Mursg Peter Rieger Konzertagentur, Köln 07.04. Stuttgart, Liederhalle 08.04. Offenbach, Stadthalle 10.04. München, Zenith 12.04. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 13.04. Hamburg, Sporthalle 14.04. Berlin, Tempodrom

MUSE Creative Talent, Berlin 12.11. München, Olympiahalle 15.12. Hamburg, O2 World

max mutzke Neuland Concerts, Hamburg 26.11. Fürth, Comödie 27.11. Köln, Stadtgarten 28.11. Hannover, Pavillion 29.11. Berlin, Babylon 01.12. Herford, Schiller 02.12. Hamburg, Gruenspan 04.12. Freiburg, Jazzhaus 05.12. Aschaffenburg, Colos-Saal 06.12. Karlsruhe, Tollhaus 07.12. Ulm, Roxy 08.12. Stuttgart, dasCANN 09.12. München, Muffathalle 10.12. A-Wien, Porgy & Bess 12.12. CH-Zürich, Papiersaal

N Nada Surf Wizard Promotions, Frankfurt/M. 10.11. Heidelberg, Karlstorbahnhof 11.11. Friedrichshafen, Bhf Fischbach 12.11. Nürnberg, Hirsch 13.11. Osnabrück, Rosenhof 14.11. Berlin, C-Club 15.11. Braunschweig, Meier Music Hall 16.11. Freiburg, Jazzhaus 17.11. Bochum, Zeche

Night of the Jumps Hertlein Veranstaltungen, Würzburg 06.10. Köln, Lanxess Arena 08.+09.03. Berlin, o2 World 27.04. München, Olympiahalle 24.+25.04. Hamburg, o2 World

nitro circus Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 20.11. Hamburg, O2 World Hamburg

21.11. Berlin, O2 World Berlin 23.+24.11. A-Wien, Wiener Stadthalle 28.11. Düsseldorf, ISS Dome

Noa

with the Solis String Quartet, guitar and musical director: Gil Dor Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 11.11. Nürnberg, Hist. Rathaussaal 12.11. Mainz, Frankfurter Hof 13.11. Hannover, Pavillon 15.11. Karlsruhe, Tollhaus 16.11. Düsseldorf, R.-Schumann-Saal 17.11. Dortmund, Konzerthaus 25.11. Hamburg, Laeiszhalle 26.11. Berlin, UdK 28.11. München, Prinzregentheater 01.12. Stuttgart, Theaterhaus

O

Oceana Four Artists Bookings, Berlin 05.10. Köln, Stadtgarten 06.10. Berlin, Heimathafen Neuköln 07.10. Hamburg, Knust

Of Mice & Men

Support: MEMPHIS MAY FIRE & SECRETS Contra Promotion, Bochum 17.10. Hamburg, Kaiserkeller 18.10. Berlin, Magnet 19.10. Osnabrück, Bastard Club 21.10. Duisburg, Grammatikoff 22.10. München, Ampere 24.10. Köln, Underground

Okta Logue Wizard Promotions, Frankfurt/M. 02.10. Frankfurt, ZOOM 12.10. Dresden, Beatpol 13.10. Darmstadt, Oetinger Villa

Olaf Semmel Concerts, Bayreuth 01.11. Stuttgart, Liederhalle 02.11. Karlsruhe, Stadthalle 03.11. Freiburg, Konzerthaus 07.11. Dresden, Alter Schlachthof 08.11. Niedernhausen, Rhein Main Theater 09.11. Chemnitz, Stadthalle 10.11. Magdeburg; Stadthalle 11.11. Berlin, Tempodrom 13.11. Osnabrück, Osnabrückhalle 14.11. Essen, Grugahalle 15.11. Hamburg, CCH2 16.11. Erfurt, Messe 17.11. Kassel, Stadthalle 18.11. Dortmund, Westfalenhalle 21.11. Mannheim, Rosengarten 22.11. Alsfeld, Hessenhalle

OOmph!

Support: Blowsight Contra Promotion, Bochum 29.09. Rostock, MAU Club 30.09. Berlin, Huxley’s 02.10. Leipzig, Haus Auensee 03.10. A-Wien, Arena 04.10. München, Backstage Werk 06.10. CH-Zürich, X-tra 07.10. Ludwigsburg, Rockfabrik 08.10. Frankfurt, Batschkapp 09.10. Saarbrücken, Garage 19.10. Braunschweig, Meier Music Hall 20.10. Wolfsburg, Hallenbad

Opeth

special guest: anathema Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 21.11. Köln, E-Werk 22.11. Frankfurt, Sankt Peter 23.11. Bochum, Christuskirche 24.11. Leipzig, Werk 2 25.11. Hamburg, Große Freiheit 36

OPOSSOM Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 06.11. Berlin, Crystal 07.11. Hamburg, Prinzenbar

The Original Cuban Circus New Star Management, Leimen 02.12. Neubrandenburg, Konzertkirche 04.12. Stade, Stadeum 07.12. Heilbronn, Hamonie 09.12. Saarlouis, Theater am Kaiser Fried. Ring 14.12. Fulda, Orangerie 15.12. Schwäbisch Gmünd, Congress Centrum Stadtgarten 16.12. Bremen, Musical Theater 26.12. Brauenschweig, Stadthalle

28.12. Bad Bevensen, Kurhaus 29.12. Rostock, Stadthalle 30.12. Karslsruhe, Stadthalle 31.12. Iserlohn, Parktheater Tournee geht 2013 weiter!

02.12. 14.12. 15.12. 16.12.

Tuttlingen, Stadthalle Freiburg, Konzerthaus Kempten, Big Box Mannheim, Rosengarten

Redaktion

die orsons Four Artists Booking, Berlin 25.10. Freiburg, Jazzhaus 29.10. Augsburg, Ostwerk 30.10. München, Ampere 01.11. Dresden, Puschkin Club 02.11. Zwickau, Altes Gasometer 03.11. Berlin, Bi Nuu 07.11. Kiel, Die Pumpe 08.11. Bremen, Tower 09.11. Hannover, Faust 10.11. Münster, Skaters Palace Café 12.11. Köln, Bahnhof Ehrenfeld 13.11. Saarbrücken, Garage 14.11. Frankfurt a.M., Das Bett 15.11. Erlangen, |E-Werk Club 16.11. Würzburg, Posthalle 17.11. Karlsruhe, Tollhaus 19.11. Heidelberg, Karlstorbahnhof 20.11. Tübingen, Sudhaus

Beth Orton g FKP Scorpio, Hamburg 17.11. Köln, Studio 672 18.11. Berlin, HBC

Ost RockDas Konzert

PUHDYS, KARAT, CITY, ROCKHAUS, PANKOW Semmel Concerts, Bbayreuth 26.10. Leipzig, Arena 01.11. Rostock, Stadthalle Rostock 02.11. Cottbus, Stadthalle 09.11. Zwickau, Stadthalle 10.11. Magdeburg, GETEC-Arena 15.11. Dresden, Messe Dresden 17.11. Chemnitz, Arena

the overtones Neuland Concerts, Hamburg 18.02. Frankfurt, Jahrhunderthalle 19.02. Hannover, Theater am Aegi 20.02. Berlin, Tempodrom 21.02. Leiptig, Haus Auensee 23.02. CH-Zürich, Volkshaus 24.02. Stuttgart, Theaterhaus 25.02. München, Herkulessaal 27.02. Köln, Gürzenich 28.02. Düsseldorf, Tonhalle 01.03. Hamburg, CCH2

owl city x-why-z Konzertagentur, Hamburg 21.10. München, Feierwerk-Hansa 39 22.10. Frankfurt/M., Batschkapp 23.10. Hamburg, Knust

P

Redaktion

Seite 34

P!NK g Peter Rieger Konzertagentur, Köln 01.05. Hamburg, O2 World 03.05. Berlin, 02 World 04.05. Hannover, TUI Arena 06.05. Düsseldorf, Arena 07.05. Frankfurt, Festhalle 12.05. Leipzig, Arena 13.05. Dortmund, Westfalenhalle 15.05. Oberhausen, KoPi Arena 16.05. Mannheim, SAP Arena 18.05. München, Olympiahalle 22.05. Stuttgart, Schleyerhalle

THE PARLOTONES x-why-z Konzertagentur, Hamburg 30.09. Köln, Luxor 01.10. Aschaffenburg, Colos-Saal 03.10. Hamburg, Knust 04.10. Berlin, Kesselhaus 05.10. München, Backstage Halle Redaktion

Seite 14

Perpetuum Jazzile Hertlein Veranstaltungen, Würzburg 26.+27.10. Dresden, Messehalle 28.10. Chemnitz, Stadthalle 30.10. Berlin, Tempodrom 31.10. Kiel, Sparkassen-Arena 02.11. Bochum, Ruhrkongress 03.11. Hamburg, Laeiszhalle 04.11. Wetzlar, Rittal Arena 16.11. Bremen, Musical Theater 17.11. Frankfurt/M., Jahrhunderthalle 18.11. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 30.11. Nürnberg, Meistersingerhalle 01.12. München, Kleine Olympiahalle

Seite 39

Plattenladenwoche aktiv Musik Marketing, Hamburg 15.-20.10. in über 100 teilnehmenden Plattenläden bundesweit, aktuelle events unter www.plattenladenwoche.de

poets of the fall KBK, München 18.11. Berlin, C-Clubt 19.11. München, Backstage 20.11. Köln, Kantine 22.11. Dortmund, FZW 24.11. Hamburg, Uebel & Gefährlich 25.11. Mannheim, Alte Seilerei

OLIVER POLAK Contra Promotion, Bochum 28.09. Papenburg, Theater auf der Werft 03.10. Hannover, Pavillon 27.10. Bonn, Pauluskirche 02.11. Erfurt Cafe Nerly 03.11. Meininger, Kleinkunstbühne Rautenkranz 19.11. München, Volkstheater 01.12. Hamburg, Nachtasyl Redaktion

Seite 31

Popcamp 2012

Abschlusskonzert mit Anne Haight, Aufbau West, Fugitive Dancer, Heisskalt und U3000 Dt. Musikrat gemeinnützige Projekt, Bonn 09.11. Berlin, Kesselhaus Redaktion

Seite 30

WE PROUDLY PRESENT

Max Prosa

16.11. 17.11. 19.11. 20.11. 21.11. 23.11. 24.11.

Heide, Stadttheater Wunstorf (b. Hannover), Stadttheater Gummersbach, Theater der Stadt Verden, Stadthalle Cloppenburg, Stadthalle Bremerhaven, Stadthalle Helgoland, Nordseehalle

Konny Reimann A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 10.11. Schopfheim, Stadthalle 11.11. Denzlingen, Kultur-& Bürgerhaus 12.11. Rastatt, Reithalle 13.11. Speyer, Technikmuseum 14.11. Bonn, Haus der Springmaus 15.11. Witten, Saalbau 16.11. Krefeld, Kulturfabrik 17.11. Rheda-Wiedenbrück, Stadthalle Reethus 18.11. Osterode, Stadthalle 18.11. Celle, CD Kaserne 12 Uhr 19.11. Neuruppin, Kulturkirche Pfarrkirche 20.11. Hamburg, Fliegende Bauten 21.11. Bremen, Fritz ausverkauft! 22.11. Stade, Stadeum 23.11. Leer, Theater an der Blinke 24.11. Heide, Ballhaus Tivoli 25.11. Burg (Fehmarn), Filmtheater 25.11. Lüneburg, Vamos! Kulturhalle

reptile youth Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 16.11. München, Atomic Café 17.11. Offenbach, Hafen 2 18.11. Stuttgart, Keller Klub 20.11. Köln, Gebäude 9 21.11. Mannheim, Alte Feuerwache 22.11. Münster, Gleis 22 26.11. Dresden, Beatpol

The Revival Tour

Line-up: CHUCK RAGAN, JAY MALINOWSKI, CORY BRANAN, ROCKY VOTOLATO, EMILY BARKER FKP Scorpio, Hamburg 23.10. Köln, Gloria 24.10. Berlin, SO36 02.11. Hamburg, Uebel & Gefährlich 03.11. Dresden, Beatpol 04.11. München, Freiheiz 09.11. Stuttgart, Zapata 10.11. Wiesbaden, Ringkirche

Four Artists Booking, Berlin 08.11. Leverkusen, Leverkusener Jazztage 20.11. Saarbrücken, Garage 21.11. Stuttgart, Wagenhallen 22.11. Innsbruck, Weekender 23.11. CH-Zürich, Moods 24.11. Freiburg, Jazzhaus 26.11. Frankfurt, Batschkapp 27.11. Würzburg, Posthalle 28.11. Krefeld, Kufa 29.11. Bielefeld, Forum 30.11. Oldenburg, Kulturetage 02.12. Potsdam, Lindenpark 03.12. Leipzig, UT Connewitz 05.12. Nürnberg, Festsaal K4

Peter Rieger Konzertagentur, Köln 08.10. Frankfurt, Festhalle 09.10. Halle/W.,Gerry-Weber-Stadion 22.10. Leipzig, Arena 23.10. München, Olympiahalle 24.11. Stuttgart, Schleyer-Halle 26.11. Berlin, O2 World 01.12. Oberhausen,König Pilsener Arena 03.12. Hamburg, O2 World 06.12. Köln, Lanxess Arena

Chris Pureka

Rival Sons

LIONEL RICHIE

Four Artists Bookings, Berlin 04.10. Berlin, Comet Club 05.10. Dresden, Thalia Kino 06.10. Haldern, Haldern Pop Bar 07.10. Köln, Studio 672

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 04.10. Köln, Werkstatt 05.10. Berlin, Postbahnhof 22.10. Hamburg, Knust 23.10. München, 59:1

R

Rock am Ring/ Rock im Park 2013 Marek Lieberberg Konzerag., Frankfurt/M. 07.-09.06. Nürburgring/Nürnberg

The Rasmus

Redaktion

FKP Scorpio, Hammurg 26.11. Karlsruhe, Substage 30.11. Leipzig, Werk 2 03.12. Frankfurt, Batschkapp 04.12. Bochum, Zeche

rolling stone weekender

Refused Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 29.09. Köln, Live Music Hall 02.10. München, Kesselhaus

achim reichel A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 26.10. Bardenhagen (b. Lüneburg), Gut Bardenhagen 27.10. Hameln, Weserbergland-Zentrum 28.10. Erfurt, DasDie Brettl 30.10. Rietberg, Cultura 31.10. Siegen, Kulturhaus Lyz 01.11. Frankfurt, Dreikönigskirche 03.11. Freiburg, Paulussaal 04.11. Mannheim, Alte Seilerei 05.11. Neuss, Rheinisches Landestheater 07.11. Salzwedel, Kulturhaus 08.11. Sehnde, Gutshof Rethmar 09.11. Grafenrheinfeld (b. Schweinfurt), Kulturhalle Grafenrheinfeld 11.11. Marl, Theater der Stadt 12.11. Wilhelmshaven, Stadthalle 13.11. Elmshorn, Stadttheater ausverkauft! 15.11. Flensburg, Deutsches Haus

Seite 21

u.a. mit Calexico, Kettcar, Tindersticks, Animal Collective, Kid Kopphausen (Gisbert zu Knyphausen & Nils Koppruch), Spiritualized, Ewert & The Two Dragons, The Civil Wars, Admiral Fallow, Father John Misty, Hannah Cohen, Phantogram, Poliça, Two Gallants, Vadoinmessico, Van Dyke Parks FKP Scorpio, Hamburg 16.+17.11. Weissenhäuser Strand, Ostsee

Lucy Rose Wizard Promotions, Frankfurt/M. 01.10. Hamburg, Prinzenbar 02.10. Berlin, Roter Salon 03.10. Haldern, Pop Bar 07.10. Frankfurt, Brotfabrik 08.10. Köln, Studio 672

The Rumour Said Fire A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 05.11. Göttingen, Junges Theater 06.11. Bayreuth, Glashaus 07.11. München, Atomic Café 08.11. Frankfurt, Ponyhof

EVENT.

. termine

47


09.11. 10.11. 14.11. 15.11.

Freiburg, Schmitz Katze Stuttgart, POP.NOTPOP.Festival Rees-Haldern, Haldern Pop Bar Dortmund, FZW

Martin Rütter Mina Entertainment, Köln 04.10. Attendorn, Stadthalle 05.10. Dieburg, Aula Fachhochschule 24.10. Menden, Wilhelmshöhe 29.10. Cottbus, Stadthalle 30.10. Chemnitz, Stadthalle 31.10. Hof, Freiheitshalle 06.11. Heilbronn, Forum Redblue Intersport Messe- & Eventcenter 07.11. Weiden, Mehrzweckhalle 08.11. Landshut/Essenbach, Eskara 13.11. Quakenbrück, Artland Arena 14.11. Bochum, Ruhrcongress 15.11. Hagen, Stadthalle 20.11. Osnabrück, Osnabrückhalle 21.11. Wilhelmshaven, Stadthalle n 22.11. Minden, Kampa-Halle 27.11. A-Linz, Tips Arena 28.11. A-Graz, Stadthalle 29.11. A-Wien, Stadthalle D 05.12. Leipzig, Arena 06.12. Fulda, Esperantohalle 07.12. Siegen, Siegerlandhalle 11.12. Kiel, Sparkassen-Arena-Kiel 12.12. Magdeburg, Getec Arena 13.12. Göttingen, Lokhalle 17.12. Bonn, Beethovenhalle 18.12. Münster, Halle Münsterland Tournee geht 2013 weiter!

SANTA MARIA

Das Musical mit den GröSSten Hits von Roland Kaiser Semmel Concerts, Bayreuth 20.09.-28.10. Dresden, Alter Schlachthof

SANTIANO Semmel Concerts, Bayreuth 28.09. Fellbach, Schwabenlandhalle 29:09. Mannheim, Rosengarten 01.10. Stade, STADEUM Kultur- und Tagungszentrum 02.10. Bielefeld, Rudolf-Oetker-Halle 03.10. Rostock, Stadthalle 04.10. Berlin, Tempodrom 05.10. Braunschweig, Stadthalle 06.10. Osnabrück, OsnabrückHalle 25.11. Hamburg, Laeiszhalle 14.+15.12. Iserlohn, Parktheater 21.12. Flensburg, Campushalle

satellite stories Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 05.10. Nürnberg, Club Stereo 06.10. Heidelberg, Häll 10.10. München, Café Muffathalle 11.10. Berlin, Magnet Club 12.10. Hamburg, Molotow 13.10. Rostock, Helgas Stadtpalast 27.10. Geldern, Seven Geldern Redaktion

Seite 31

WE PROUDLY PRESENT WE PROUDLY PRESENT

Schmidt

Runrig Peter Rieger Konzertag., Köln 28.11. Hannover, AWD Hall 29.11. Berlin, Tempodrom 30.11. Leipzig, Haus Auensee 01.12. Karlsruhe, Europahalle

Rupa & The April Fishes A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 20.11. Hamburg, Fabrik 21.11. Berlin, Lido 22.11. Köln, Stadtgarten 23.11. Bochum, Bahnhof Langendreer 24.11. Heidelberg, Heidelberg-Halle 02 28.11. München, Ampere 29.11. Erlangen, E-Werk 30.11. Tübingen, Sudhaus 01.12. Darmstadt, Centralstation

S katia saalfrank A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 17.10. Stade, Stadeum 18.10. Wittenberge, Kultur- und Festspielhaus 19.10. Bad Neustadt, Stadthalle 24.10. Essen, Zeche Carl

Salut Salon Semmel Concerts, Bayreuth dichtung und wahrheit- das beste aus 10 jahren live 28.09. Edewecht, Gymnasium Edewecht 29.09. Osterholz-Scharmbeck, Stadthalle 30.09. Löningen, Forum Hasetal 03.10. Frankfurt, Alte Oper 04.10. Wuppertal, Stadthalle 05.10. Hamm, Kurhaus Bad Hamm 06.10. Stadthagen, Aula Ratsgymnasium 27.10. CH-Luzern, Kultur- und Kongresszentrum Konzertsaal 28.10. Mainz, Rheingoldhalle 04.11. Berlin, Konzerthaus 10.11. Bamberg, Konzert- und Kongresshalle 11.11. Iserlohn, Parktheater 16.11. Dortmund, Konzerthaus 17.11. Rheinberg, Stadthalle 18.11. Paderborn, Paderhalle 22.11. Lüneburg, Vamos! Kulturhalle 27.11. Köln, Gürzenich 29.11. Stade, STADEUM Kultur- und Tagungszentrum 06.12. Düsseldorf, Tonhalle 07.12. Celle, Congress Union 12.12. Brunsbüttel, Elbeforum 13.12. Aurich, Stadthalle Tournee geht 2013 weiter!

Redaktion

Seite 31

Seeed Four Artists Booking, Berlin 15.11. Nürnberg, Arena Nürnberg 16.11. Kempten, Big Box 18.11. Freiburg, Rothaus Arena 20.11. München, Olympiahalle 23.11. Leipzig, Arena 24.11. Oberhausen, König-Pilsner Arena 26.11. Hamburg, o2 World 27.11. Bremen, ÖVB Arena 28.11. Köln, Lanxess Arena 30.11. Münster, Halle Münsterland 01.12. Hannover, TUI Arena 03.12. Frankfurt, Festhalle 04.12. Stuttgart, Schleyer-Halle 08.+09.12. Berlin, Max Schmeling Halle Redaktion

Seite 28

Selig Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 12.11. München, Ampere 13.11. Frankfurt, Zoom 14.11. Köln, Luxor 16.11. Berlin, Lido 17.11. Dresden, Beatpol 18.+19.11. Hamburg, Molotow

Frank Schöbel

Shadowland

Semmel Concerts, Bayreuth 20.10. Nordhausen, Theater 21.10. Cottbus, Stadthalle 23.10. Dresden, Alter Schlachthof 25.10. Rostock, Stadthalle 26.10. Halle/S., G.-F.-Händel-Halle 30.10. Leipzig, Gewandhaus 05.11. Berlin, Admiralspalast 16.11. Gera, Kultur- & Kongreßzentrum 17.11. Chemnitz, Stadthalle 29.11. Zwickau, Stadthalle 30.11. Erfurt, Alte Oper

DIE SCHÖNE UND DAS BIEST BB Promotion, Mannheim 20.-06.01. Frankfurt, Alten Oper 23.-27.01. Baden-Baden, Festspielhaus 19.04. Halle/S., G.-F.-Händel-Halle 20.04. Leipzig, Gewandhaus zu Leipzig 21.04. Berlin, Admiralspalast-Theater 24.04. Niedernhausen, Rhein-Main-Theater 25.04. Nürnberg, Meistersingerhalle 26.04. Zwickau, Stadthalle 27.04. Suhl, Congress Centrum 28.04. Erfurt, Messe 29.04. Chemnitz, Stadthalle 30.04. Dresden, Messe Dresden

Atze Schröder MTS, Münster 25.10. Bamberg, Stecher-Arena 26.10. Würzburg, S.Oliver Arena 02.11. Castrop-Rauxel, Europahalle 03.11. Bonn, Beethovenhalle 10.11. Bremerhaven, Stadthalle 23.+24.11. Lingen, Emslandhalle 29.11. Quakenbrück, Artland-Halle 30.11. Lemgo, Lipperlandhalle 01.12. Paderborn, Sportzentrum 06.12. Aurich, Sparkassen Arena 07.12. Flensburg, Campushalle 08.+09.12. Lübeck, Musik- und Kongresshalle 13.+14.12. Hagen, Stadthalle 15.+16.12. Gelsenkirchen, Emscher-Lippe-Halle 26.+27.04. München, Circus Krone 28.04. Augsburg, Schwabenhalle

The Scorpions

Richie Sambora g

SEA + AIR g

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 12.10. München, Circus Krone 13.10. Berlin, Huxleys Neue Welt

Peter Rieger Konzertagentur, Köln 04.10. Freilassing, Werk 09.10. Berlin, Comet

EVENT.

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 15.11. Baden Baden, Festspielhaus

Four Artists Bookings, Berlin 22.10. Frankfurt, Nachtleben 23.10. Köln, Stadtgarten 25.10. Berlin, Comet Club 26.10. Leipzig, Sweat Club 27.10. Hamburg, Prinzenbar 29.10. München, Atomic Café

Redaktion

48 . termine

Seal

Brainstorm Music Marketing, Bad Hindelang 10.10. Berlin, Bar 1000 11.10. Münster, Backstube 12.10. Göttingen, Nörgelbuff 13.10. Hannover, Lux (im Capitol) 14.10. München, Bayerischer Hof 15.10. Frankfurt, Ponyhof 16.10. Dortmund, FZW 17.10. Hamburg, Prinzenbar 18.10. Koblenz, Circus Maximus

Semmel Concerts, Bayreuth 15.12. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 17.12. München, Olympiahalle

Seite 06

10.10. Hamburg, Molotow 25.10. Köln, Blue Shell

Rachel Sermanni

Semmel Concerts, Bayreuthr 25.-30.09. CH-Genéve, Théátre du Léman 02.+03.10. Düren, Arena Kreis Düren 04.-06.10. Antwerpen, Elisabethzaal Tournee geht 2013 weiter!

shinedown Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 15.10. Hamburg, Markthalle 17.10. Berlin, Postbahnhof 20.10. Köln, E-Werk 21.10. Frankfurt, Gibson Redaktion

Seite 28

silbermond Undercover, Schwülper 24.11. Leipzig, Red Bull Arena 27.11. Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherung 28.11. Braunschweig, Volkswagen Halle 30.11. Kiel, Sparkassen-Arena-Kiel 01.12. Hamburg, O2 World Hamburg 02.12. Erfurt, Messehalle Erfurt 04.12. Bremen, ÖVB Arena 05.12. Köln, Lanxess Arena 07.12. Frankfurt, Festhalle 08.12. Berlin, O2 World 11.12. Mannheim, SAP Arena 12.12. Saarbrücken, Saarlandhalle 13.12. Luxemburg, Rockhal 15.12. Stuttgart,H.-M.-Schleyer-Halle 16.12. Münster, Halle Münsterland 18.12. München, Olympiahalle 19.12. CH-Zürich, Hallenstadion 20.12. Dortmund, Westfalenhalle 1 22.12. Hannover, TUI Arena

Redaktion

Seite 31

SLIME Buback Konzerte, Hamburg 02.10. Dresden, Schlachthof 03.10. Chemnitz, AJZ 04.10. Göttingen, Musa 10.10. Karlsruhe, Substage 11.+12.10. Frankfurt, Zoom Club 13.10. Essen, Zeche Carl NEU 17.10. Hannover, Faust 18.10. Bremen, Schlachthof 19.10. Kiel, Die Pumpe 25.10. Köln, Gebäude9 26.10. Münster, Sputnikhalle 01.11. Fulda, KUZ Kreuz 02.11. Weinheim, Cafe Central 03.11. Ingolstadt, Eventhalle Westpark 07.11. Würzburg, Posthalle 08.11. Erlangen, E-Werk 09.11. München, Theaterfabrik 14.11. A-Wien, Arena 15.11. A-Graz, JUZ Explosiv 16.11. Stuttgart, LKA Longhorn 22.11. Düsseldorf, Zakk 23.11. Osnabrück, Rosenhof 24.11. Magdeburg, Factory 29.11. Saarbrücken, Garage 01.12. Aachen, Musikbunker 06.12. Berlin, So36 14.12. Leipzig, UT Connewitz 20.12. Hamburg, Markthalle

Söhne Mannheims Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 30.09. Mannheim, Rosengarten 02.10. Fürth, Stadthalle 04.10. München, Circus Krone 05.10. Augsburg, Gersthofen Stadthalle 07.10. Stuttgart, Liederhalle Beethovensaal 09.10. Kempten, Big Box 10.10. Saarbrücken, Garage 12.10. Würzburg, S.Oliver Arena 13.10. Neu-Isenburg, Hugenottenhalle 14.10. Kassel, Stadthalle 16.10. Leipzig, Haus Auensee 17.10. Dresden, Alter Schlachthof 18.10. Erfurt, Stadtgarten 19.10. Berlin, Tempodrom 21.10. Hannover, Capitol 22.+23.10. Hamburg, Docks 24.10. Bremen, Pier 2 26.10. Bielefeld, Ringlokschuppen 27.10. Dortmund, Westfalenhalle 3a 28.10. Köln, E-Werk 30.10. Ravensburg, Oberschwabenhalle 31.10. Fulda, Esperantohalle

Soko Neuland Concerts, Hamburg 04.10. Düsseldorf, Zakk 05.10. München, Theaterfabrik 06.10. Frankfurt, Zoom 08.10. Heidelberg, Karlstorbahnhof 09.10. Berlin, Heimathafen 10.10. Hamburg, Fliegende Bauten

SONATA ARCTICA Contra Promotion, Bochum 04.11. Berlin, Columbia Club 06.11. Hamburg, Markthalle 07.11. Köln, Essigfabrik 11.11. Bochum, Zeche 12.11. Aschaffenburg, Colos-Saal 20.11. Stuttgart, LKA Longhorn 21.11. CH-Pratteln, Z7 26.11. A-Wien Arena 27.11. München, Backstage Halle Redaktion

Seite 26

Soulfly

special guests: Lody Kong & Incite Wizard Promotions, Frankfurt/M. 10.10. Bielefeld, Forum 11.10. Berlin, C-Club 12.10. Chemnitz, AJZ 13.10. Straubing, Metal Invasion Festival 14.10. München, Backstage 16.10. Bochum, Matrix

Steel Panther

Teitur

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 25.10. Hamburg, Docks 27.10. Frankfurt, Gibson 03.11. Köln, Live Music Hall

Four Artists Booking, Berlin 22.10. Berlin, Grüner Salon 23.10. Köln, Stadtgarten

parov stelar

Telekom Street Gigs g

Support: La Rochelle*, Alice Francis** FKP Scorpio, Hamburg 19.10. Berlin, Columbiahalle* 20.10. Offenbach, Capitol** 21.10. Köln, E-Werk** 31.10. München, Tonhalle*, ** WE PROUDLY PRESENT

STEREOLOVE Four Artists Booking, Berlin 09.11. Köln, Luxor 10.11. Krefeld, Kufa 11.11. Dortmund, FZW 13.11. Hannover, Faust 14.11. Dresden, Beatpol 16.11. Hamburg, Knust 17.11. Berlin, Postbahnhof 18.11. Frankfurt, Nachtleben 19.11. Heidelberg, Halle 1 20.11. Bamberg, Live Club 21.11. Stuttgart, Cann Club 23.11. A-Wien, Szene 24.11. CH-Zürich, Exil 25.11. München, Ampere

Stille Nacht

Mit Paddy, Joey, Kathy, Paul und Patricia Kelly Hertlein Veranstaltungen, Würzburg 12.12. Oldenburg, EWE-Arena 13.12. Hamburg, O2 World 16.12. Dortmund, Westfalenhalle 1 19.12. Rostock, Stadthalle 20.12. Berlin, Max-Schmeling Halle 22.12. Köln, Lanxess Arena* 23.12. Mannheim, Rosengarten 26.12. Frankfurt,Jahrhunderthalle* 28.12. Dresden, Messehalle 29.12. Erfurt, Messehalle 30.12. Zwickau, Stadthalle

Allen Stone

special guests: Tingsek & Lisa Loist Wizard Promotions, Frankfurt/M. 29.11. Hamburg, Klubsen 30.11. Berlin, Bohannon Soulclub

JULIA STONE FKP Scorpio, Hamburg 22.10. Hamburg, Uebel & Gefährlich 24.10. Köln, Kulturkirche 25.10. Berlin, Postbahnhof 26.10. München, Backstage Werk

Stone Sour Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 29.11. Ludwigsburg, Arena 02.12. München, Zenith 03.12. Offenbach, Stadthalle 04.12. Berlin, Huxleys Neue Welt 06.12. Oberhausen, Turbinenhalle

sunrise avenue Contra Promotion, Bochum 17.10. Saarbrücken, E-Werk 18.10. Bielefeld, Stadthalle 21.10. Neu-Ulm, ratiopharm arena

T Tame Impala FKP Scorpio, Hamburg 14.10. Köln, Gebäude 9 17.10. Hamburg, Gruenspan 23.10. Berlin, Postbahnhof

mit Medina 02.12. Münster, Stadtbücherei tickets nur zu gewinnen über www.telekom-streetgigs.de

tenacious d Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 11.10. München, Zenith 12.10. Hamburg, Sporthalle 14.10. Düsseldorf, Mitsubishi E-Halle 15.10. Frankfurt, Jahrhunderthalle

Viktoria Tolstoy Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 19.10. Berlin, Jass i.d. Minstergärten 06.11. Aschaffenburg, Stadttheater 07.11. Lörrach, Burghof 08.11. Kaiserslautern, Kammgarn

Tower of Power Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 04.11. Berlin, Tempodrom 09.11. Ingolstadt, Ingolstädter Jazztage 10.11. Leverkusen, Jazztage 11.11. Kaiserslautern, Kammgarn

Trivium & As I Lay Dying Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 26.10. Herford, X 27.10. Stuttgart, LKA Longhorn 28.10. Köln, Live Music Hall 07.11. Berlin, Huxley’s Neue Welt 08.11. Hamburg, Docks 10.11. Chemnitz, Südbahnhof 11.11. München, Backstage Werk

U

Überjazz Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 26.-28.10. Hamburg, Kampnagel Redaktion

Seite 18

WE PROUDLY PRESENT

ultravox Peter Rieger Konzeragentur, Köln 14.10. Hamburg, Docks 25.10. Berlin, Columbiahalle 26.10. Mainz, Phönixhalle 27.10. Leipzig, Haus Auensee 29.10. München, Kesselhaus 03.11. Memmingen, Stadthalle 07.11. Köln, E-Werk 08.11. Bielefeld, Ringlokschuppen

The Used g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 14.11. Berlin, Magnet 15.11 Köln, Luxor 16.11. Frankfurt, Zoom

Usher g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 22.01. Köln, Lanxess Arena 19.02. Hamburg, o2 World 03.03. Stuttgart, Schleyer-Halle 12.03. München, Olympiahalle

v

Cody Simpson g

Spleen United g

Neuland Concerts, Hamburg 11.11. Köln, Live Music Hall 12.11. München, Muffathalle

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 12.10. München, Rote Sonne 13.10. Dresden, Club Puschkin 14.10. Bayreuth, Glashaus 17.10. Stuttgart, Speakeasy 18.10. Nürnberg, Club Stereo 19.10. Berlin, Postbahnhof Fritz Club

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 12.10. Hamburg, Große Freiheit 36 16.10. München, Tonhalle 21.10. Oberhausen, Turbinenhalle 25.10. Berlin, Huxleys Neue Welt

Status Quo

team me

Herman van Veen

Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 06.10. München, Café Muffathalle 16.10. Frankfurt, Zoom 17.10. Dresden, Beatpol 22.10. Bayreuth, Glashaus 23.10. Düsseldorf, Zakk 24.10. Göttingen Apex 25.10. Stuttgart, Zwölfzehn 27.10. Nürnberg, Nürnberg.Pop

Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 28.09. Hameln, Theater 29.09. Gelsenkirchen, Musiktheater im Revier 04.10. Mülheim, Stadthalle 05.10. Borken, Stadthalle Vennehof 06.10. Hamm, Festhalle MaxiPark mit ensemble 11.10. Neubrandenburg, Stadthalle

SIRO-A FKP Scorpio, Hamburg 14.10. Dresden, Alter Schlachthof 15.10. Stuttgart, Theaterhaus 16.10. Nürnberg, Hirsch 19.-26.10. München, Kesselhaus

The Skatoons g A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 06.10. Köln, Underground 09.11. Neubrandenburg, AJZ 10.11. Gütersloh, Werk II

Special Guest: Opus KBK, München 08.11. München, Kleine Olympiahalle 09.11. Regensburg, Donau-Arena 10.11. Frankfurt, Jahrhunderthalle 11.11. Stuttgart, Porsche-Arena 14.11. Berlin, Tempodrom 16.11. Köln, Palladium 17.11. Aurich, Sparkassen-Arena

serj tankian

The Vaccines FKP Scorpio, Hamburg 22.10. Berlin, Postbahnhof 23.10. Hamburg, Fabrik 30.10. Köln, Bürgerhaus Stollwerck 31.10. Stuttgart, Wagenhallen


12.10. Rostock, Stadthalle 13.10. Magdeburg, Stadthalle 18.10. Darmstadt Darmstadtium 19.10. Erfurt, Alte Oper 20.10. Chemnitz, Stadthalle 25.10. Lübeck, MuK 26.+27.10. Flensburg, Deutsches Haus 01.-03.11. Bremen, Glocke 08.+09.11. Viersen, Festhalle 10.11. Siegburg, Rhein-Sieg-Halle 14.11. Osnabrück, OsnabrückHalle 15.-17.11. Hannover, Theater am Aegi 11.-15.12. Berlin, Admiralspalast Tournee geht 2013 weiter

04.01. 05.01. 07.01. 08.01.

Redaktion

Support: The James Cleaver Quintet FKP Scorpio, Hamburg 05.10. Köln, Underground 06.10. Hamburg, Logo 07.10. Berlin, Magnet 09.10. München, 59:1 10.10. Stuttgart, Juha West 11.10. Wiesbaden, Schlachthof Club 15.10. Hannover, Faust Mephisto

Seite 16

Steve Vai Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 21.11. Filderstadt, Filharmonie 22.11. Berlin, Huxley’s 29.11. Köln, Essigfabrik

VIVE LA FÊTE Contra Promotion, Bochum 15.12. Köln, Luxor 16.12. Berlin, Postbahnhof 17.12. Frankfurt, Batschkapp Redaktion

Seite 06

Voca People Stage Entertainment, Hamburg 20.-23.12. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 25.+26.12. Kassel, Festsaal Kongress-Palais 27.-30.12. Dortmund, Westfalenhalle 3a 03.-06.01. Essen, Colosseum Theater 08.+09.01. Wiesbaden, Rhein-Main Hallen 11.-13.01. Münster, Halle Münsterland 15.+16.01. Wetzlar, Rittal Arena 17.-19.01. Frankfurt, Jahrhunderthalle 22.+23.01. Bremen, Musical Theater 24.-27.01. Hamburg, CCH 29.01.-03.02. Berlin, Admiralspalast 05.-07.02. Dresden, Alter Schlachthof 08.-10.02. Mannheim, Rosengarten Musensaal 12.-14.02. Baden-Baden, Festspielhaus 15.-24.02. München, Kleine Olympiahalle 26.+27.02. Bamberg, Konzert- U. Kongresshalle 28.02.-01.03. Erfurt, Alte Oper 02.+03.03. Göttingen, Lokhalle 05.+06.03. Hannover, Theater Am Aegi 08.-10.03. Karlsruhe, Stadthalle-Brahms Saal 12.-14.03. Saarbrücken, Saarlandhalle 15.-17.03. Leipzig, Haus Auensee 20.+21.03. Fürth, Stadthalle 22.-24.03. Trier, Trier Arena 26.+27.03. Stuttgart, Liederhalle Hegel-Saal

w Rufus Wainwright & His Band

Oberhausen, König-Pilsener-Arena Berlin, o2 World Berlin Nürnberg, Arena München, Olympiahalle

We are Augustines FKP Scorpio, Hamburg 11.10. Berlin, Lido 12.10. Hamburg, Knust 14.10. Köln, Luxor 15.10. München, Atomic Café

We are the Ocean

THE WEDDING PRESENT Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 01.10. Berlin, Festsaal Kreuzberg 02.10. Dresden, Beatpol 09.10. München, Café Muffathalle 10.10. Nürnberg, Zentralcafe im K4

Wednesday 13 FKP Scorpio, Hamburg 02.11. Bochum, Matrix 03.11. Hamburg, Logo 08.11. München, Backstage Halle 11.11. Stuttgart, Universum 13.11. Wiesbaden, Schlachthof

West Side Story BB Promotion, Mannheim 11.-20.10. Essen, Colosseum Theater

roger whittaker Semmel Concerts, Bayreuth 25.04. Halle/S. G.F.-Händel-Halle 27.04. Rostock, Stadthalle 28.04. Cottbus, Stadthalle 30.04. Leipzig, Arena - Leipzig 01.05. Chemnitz, Stadthalle 03.05. Berlin, ICC 04.05. Dresden, MESSE DRESDEN 05.05. Erfurt, Messe 07.05. Magdeburg, GETEC-Arena 08.05. Hamburg, CCH 1 10.05. A-Wien, Stadthalle

wilco FKP Scorpio, Hamburg 22.10. Stuttgart, Theaterhaus 23.10. Hamburg, CCH 24.10. Köln, E-Werk

kim wilde

20.10. 23.10. 24.10. 25.10. 26.10. 28.10. 29.10. 30.10. 02.11. 03.11. 04.11. 07.11. 08.11. 09.11.

Bergneustadt, Krawinkel-Saal Aachen, FRANZ-Bühne Saal Café Köln, Stadtgarten Studio 672 Braunschweig, Brunsviga Wolfhagen, Kulturladen Lübeck, Kolosseum zu Lübeck Trittau, Kulturzentrum Wassermühle Kiel, KulturForum Finnentrop, Alter Kinosaal Brunsbüttel, Lyra Rüthen, Altes Haus Aurich, Stadthalle Aurich Bad Salzuflen, Bahnhof Gerolstein, Lokschuppen

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 14.10. Hamburg, Kampnagel K6 15.10. Frankfurt, Mousonturm 16.10. München, Freiheizhalle 18.10. Berlin, Passionskirche 19.10. Köln Kulturkirche

Michael Wollny’s [em] Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 01.11. Mannhein, Alte Feuerwache 02.11. Jena, Jazzmeile 03.11. Nordhausen, Jazzclub 06.11. Nürnberg, Tafelhalle 08.11. Ingolstadt, Ingolstädter Jazztage 09.11. Aalen, Aalener Jazzfest 10.11. Göttingen, Jazzfestival

woodkid A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 23.10. Hamburg, Uebel & Gefährlich 24.10. Berlin, Heimathafen Neukölln

Lizz Wright g Neuland Concerts, Hamburg 21.10. Hamburg, Fliegende Bauten 22.10. Berlin, Heimathafen 29.10. München, Freiheiz

nils wülker Karsten Janke Konzertdirektion, Hamburg 25.10. Berlin, A-Trane 26.+27.10. Hamburg, Überjazz 30.10. Dortmund, Domicil 07.11. Köln, Stadtgarten 08.11. Regensburg, Jazzclub 09.11. München, Unterfahrt 25.02. Bonn, Harmonie 27.02. Kiel, KulturForum

WWE SMACKDOWN Marek Lieberbergkonzertag., Frankfurt und Semmel Concerts, Bayreuth 02.11. Hamburg, o2 World 03.11. Leipzig, Arena

Tyler Ward

Ray Wilson

Y’Akoto

Nick Waterhouse Wizard Promotions, Frankfurt/M. 22.11. Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld 23.11. Jena, Villa am Paradies 24.11. Hamburg, Mojo Club 26.11. Berlin, Lido 27.11. München, Atomic Café

Jeff Wayne’s „Krieg der Welten“ Hertlein Veranstaltungen, Würzburg 03.01. Hamburg, o2 World Hamburg

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHr

Seite 20

Y

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 14.11. Köln, Underground 19.11. Frankfurt, Nachtleben 20.11. München, Backstage

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 02.12. Bochum, Ruhr Congress 09.12. München, Zenith

Patrick Wolf

Semmel Concerts, Bayreuth 06.10. Erlangen, Erlangen Arcaden 13.10. München, Riem Arcaden 20.10. Regensburg, Regensburg Arcaden 26.10. Stuttgart, Schleyer-Halle

Warrior Soul

rob zombie & marilyn manson

Redaktion

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 28.11. Hamburg, Laeiszhalle 05.12. Frankfurt, Gibson

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 16.10. Köln, E-Werk 18.10. Dortmund, FZW 19.10. Bremen, Modernes 20.10. Hamburg, Große Freiheit 36 22.10. Berlin, Huxley’s Neue Welt 23.10. Leipzig, Werk 2 24.10. Neu-Isenburg, Hugenottenhalle 26.10. Nürnberg, Löwensaal 27.10. München, Kesselhaus 28.10. Stuttgart, LKA Longhorn

Z

Redaktion

Seite 12

*= mit Genesis Classic Trio **= mit Genesis Classic Quartett ***= mit Genesis vs Stiltskin Jaggy D, Berlin 11.10. Stolpen, Pop-Kornkammer-Festival* 12.10. Jena, Volkshaus Jena** 13.10. Zwickau, Alter Gasometer*** 14.10. Augsburg, Spectrum Club*** 18.10. Suhl, Congress Centrum Suhl* 19.10. Mühlhausen, Kulturstätte „Schwanenteich“* 20.10. Sömmerda, Volkshaus Sömmerda* 21.10. Weimar, Congress Centrum Neue Weimarhalle* 27.10. Nürnberg, Hubertussaal* 02.11. Oberndorf, Augustiner Klosterkirche** 03.11. Haßfurt, Stadthalle** 04.11. Leipzig, Theater-Fabrik-Sachsen** 09.11. Worpswede, Music Hall*** 10.11. Altes Lager, Das Haus* 16.11. Siegburg, Kubana Live Club*** 17.11. Dormagen, Theaterscheune Knechtsteden im Kulturhof** 18.11. Hamburg, Markthalle*** 30.11. Isernhagen, Blues Garage *** Tournee geht 2012 weiter!

Wingenfelder Undercover, Schwülper 05.10. Dortmund, Musiktheater Piano 06.10. Hornbach, Pirminiushalle 19.10. Achim, KASCH

Neuland Concerts, Hamburg 31.10. Freiburg, Jazzhaus 01.11. CH-Zürich, Jazznojazz Festival 02.11. Stuttgart, Zapata 04.11. München, Ampere 05.11. Frankfurt, Zoom 06.11. Leverkusen, Jazztage 08.11. Berlin, Bi Nuu 09.11. Hamburg, Mojo Club

Young Guns

u.a. mit: YOUR DEMISE, The XCerts FKP Scorpio, Hamburg 28.10. München, 59:1 30.10. Berlin, Lido 31.10. Hannover, Faust 01.11. Köln, Luxor 02.11. Lingen, Alter Schlachthof 03.11. Kaiserslautern, Kammgarn 13.11. Leipzig, Conne Island 14.11. Stuttgart, Juha West

Gabby Young & Other Animals Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 20.10. Potsdam, Nikolaisaal 19.01. Berlin, Postbahnhof 21.01. Stuttgart, Theaterhaus 22.01. Darmstadt Centralstation 23.01. Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld

EVENT.

. termine

49


.Preview: event. #117 erscheint am 31.10.

Heaven 17 Ihr Album „The Luxury Gap“ gilt als Pop-Meisterwerk – und stammt aus dem Jahre 1983. Wenn die Herren Glenn Gregory und Martin Ware unter diesem Motto aktuell auf Tournee gehen, muss nachgefragt werden…

Geschenketipps

Gut, es wird erst November - aber bekanntlich wird es dann enorm schnell Dezember und der 24. kommt grundsätzlich urplötzlich. Deshalb fangen wir schon mal mit festlichen Geschenketipps an.

.Jetzt ist aber schluss

„Ein Mann ist erfolgreich, wenn er morgens aufsteht, abends ins Bett geht und dazwischen macht, was er möchte.“ Bob Dylan

impressum Herausgeber und Verlag KPS Verlagsgesellschaft mbH, Contrescarpe 75a, 28195 Bremen Verlagsbüro München, Dingolfingerstr. 6, ­8 1673 München

event. ist bundesweit erhältlich bei eventim-Ticketshops, in 1000 Szeneläden in 13 Metropolen und in allen Clubs von Fitness First.

Objektleitung + Chefredaktion Joke Jordan (jj), (v.i.s.d.p.), Tel: 089 - 416 004 57, joke.jordan@kps.de

Getz und Getz Medienvertretung, Stöcker Weg 68, 51503 Rösrath, Tel : 02205 / 86 17 9, Fax : 02205 / 85 60 9, k.getz@getz-medien.de

Anzeigenleitung Musik + Entertainment Fabio Maxia (fm), Tel: 089 - 416 004 55, fabio.maxia@kps.de Content-Partner von event. wunder media GmbH, Tassiloplatz 7 81541 München Redaktionsleitung Roland Aust (ra), Tel.: 089 - 416 004 56 roland.aust@kps.de Redaktion und Mitarbeiter dieser Ausgabe Roland Aust (ra), Thomas Clausen (tc) Kathleen Franke (kf), Gesine Jordan (gj), Joke Jordan (jj), Martin Fuchs (mf), Fabio Maxia (fm), Thomas Reitmair (tr), Thomas Schneider (ts) redaktion_event@kps.de

Druck Slovenská Grafia

50 . preview

.impressum

EVENT.

Anzeigenrepräsentanz media & more Peter Hanf, Kronprinzenstr. 36, 22587 Hamburg, Tel.: 040 / 83 93 22 56, Fax:-57, media.more@t-online.de

Layout Druckvorstufe KPS Verlagsgesellschaft mbH, Contrescarpe 75A, 28195 Bremen, eventmag@kps.de Abonnement 11 Ausgaben/18,-Euro inkl. Porto, Versand für Deutschland. Bestellungen unter: www.eventmagazin.info event. online lesen auf www.eventmagazin.info Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 10 vom 01.01.2012. Das event.-Magazin wird von der KPS Verlags GmbH herausgegeben und von einer unabhängigen Redaktion gestaltet. Die Beiträge geben die Meinung der jeweiligen Autoren wieder, die nicht notwendigerweise identisch mit der des Herausgebers oder einzelner Mitarbeiter von KPS sein muss. Für unverlangt eingesendete Texte und Fotos übernehmen wir keine Haftung. Nachdruck ist nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion erlaubt. Der Verlag garantiert nicht für die Richtigkeit der Inhalte von Anzeigen und Angeboten. Gerichtsstand ist Bremen.



Ausgabe_Oktober_2012