Page 1

Copypreis 0,50 EUR

MUSIC. ENtertainment. LIVE. #98 Februar 2011

GANZ NEU

FRAN HELAY, GLASVEGAS, BRIGHT EYES GANZ FREAKY

TOMMY EMMANUEL GANZ ROCKIG

BRYAN ADAMS, BON JOVI, ROCK THE NATION

EIN MISSVERSTÄNDNIS - MÖGLICHERWEISE?

james BlUNT


»Azure Ray

.EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser, Jetzt mal nicht maulen, von wegen war so wenig los im Januar: Urlaub sei auch Musikern bitte schön gegönnt. Aber jetzt geht’s schon wieder richtig los: Schauen Sie mal auf unsere Tourstarts (Seite. 8 und 9), von Kylie Minogue bis Max Mutzke geben sich die Künstler im Februar die Klinke – nein, das Mikrophon in die Hand. Außerdem jagen sich die Meldungen der Neuankündigungen (gleich mal vorblättern) und die Dauer der Vorfreude auf Superbands wie Bon Jovi, Eagles und Stars wie Yusuf Islam (früher Cat Stevens) oder James Blunt verkürzt sich ja auch von Monat zu Monat. Der Februar hat ja nur 28 Tage … Vielleicht nicht vergessen: Am 14. ist Valentinstag, Tag der Liebenden. Aber es müssen ja nun wirklich keine Floristengestecke sein – ein (passendes) Konzertticket sagt mehr als jede Blume … wetten? Mit unverblümten Grüßen Joke Jordan joke.jordan@kps.de

.INHALT .News 04-09 fran healy..................................... 05 frida gold..................................... 06 b.b. king........................................... 06 Helge schneider........................ 06 Glasvegas...................................... 06 .Titel story 10-11 james blunt .Rockpop .international 12-15 bryan adams................................. 12 yusuf islam.................................. 12 bon jovi.......................................... 12 Eagles.............................................. 14 chris norman.............................. 14 seth lakeman............................... 14 black country communion 14 king‘s x............................................ 15 ben folds........................................ 15 jean michel jarre................... 20 alphaville..................................... 20 tina dico........................................ 20 josé gonzález............................. 20

.interview .rockpop 16-18 tommy emmanuel............................. .rockpop .National 22-25 bap...................................................... 22 juli.................................................... 22 pur...................................................... 22 christina stürmer.................. 23 die prinzen................................... 23 .concerts .indie 26-27 feeder............................................... 26 belle & sebastian.................... 26 the coral........................................ 26 .show 28-31 celtic woman.............................. 28 ray wilson genesis klassiK.. 28 trans-siberian orchestra 28 patric heizmann....................... 30 prinzessin lillifee................ 30 aida night of the proms...... 30 .festival 32-35 open flair..................................... 32 rock the nation......................... 32

.live check 36-37 murderdolls................................ 36 duné................................................... 36 hinterm horizont.................... 36 .cd 38-39 .kino 40-41 .termine 42-49 .impressum 50

EVENT.

. editorial 3


.news .im Februar Von Nachholkonzerten, Tourneen ohne Namen und Frechheit, die belohnt wird. Und wer die Buxe voll hat bis hin zu Grenzgängern. Von Shakira bis Daniel Benjamin [S. 04-07]

.GOOD NEWS Shakira Erneutes Schneechaos wie am 8.12.2010 kann für den 11.6. definitiv ausgeschlossen werden: „Ich freue mich wirklich darauf, meine Show jetzt doch noch in Frankfurt präsentierten zu können“, so der kolumbianische Mega-Star zum Nachholtermin in der Festhalle. >Termine Seite 48

Lissie „Catching A Tiger“ heißt ihr Debütalbum - die Herzen hierzulande hat sie mit „When I’m Alone“ allesamt eingefangen. In den USA sieht man in ihr die neue Ikone des Blues-, Folk- und Country, hier darf man das Ausnahmetalent im März bei drei Konzerten live erleben! >Termine Seite 46

Sunrise Avenue

Das neue, dritte und noch unbetitelte Album erscheint am 25.3. – doch die Termine für die ersten Warm-Up-Gigs in kleinen Clubs im April stehen schon. Bevor’s dann zu Festivalauftritten geht und die groooooße Europa-Tournee im Herbst startet. >Termine Seite 48

Rock im Park/am Ring 60.000 Tickets für Deutschlands populärste Open Airs sind schon verkauft. Kein Wunder: Mit System Of A Down, Coldplay und Kings Of Leon stehen drei Top-Headliner fest. Neu bestätigt sind aktuell u.a. Social Distortion, Korn, Avenged Sevenfold. >Termine Seite 48

.bad news USHER Na – das war ja wohl nix in Berlin... Usher selbst: „Es tut mir sehr, sehr leid, meinen Fans solche Unannehmlichkeiten zu bereiten. Meine Fans sind die besten der Welt und ich freue mich, wenn es mir bald besser geht, damit ich ihnen die Show liefern kann, die sie verdienen.“ Gute Besserung bis März! >Termine Seite 49

Cosmo Jarvis die für Februar geplanten Konzerte müssen wegen dringender Promoaktivitäten in England verschoben werden. Nach neuen Terminen für Deutschland wird derzeit gesucht.

» Shakira

4 . News

EVENT.


» Fran Healy

.Latest hot news

fran healy

Quintessentielles von Travis’ Kopf Seine Formation Travis zählt seit Mitte der 90er zu den Indie Rock-Granden von der Insel. Doch so sehr ihm seine Band am Herzen liegt, so sehr nagten die bandtypischen Kompromisse an seiner Künstlerseele. Daher überrascht es eigentlich, dass Fran Healy erst jetzt, 14 Jahre nach der ersten Travis-Platte „Good Feeling“ (1997) mit einem ersten Solo-Werk auf den Plan tritt. Aufgenommen wurde „Wreckorder“ in Berlin, der Wahlheimat des Schotten, wo er sein Debut nun auch live präsentiert. Und das Album hat es in sich, nicht nur, weil sich Brit Pop-Sinnstifter Paul McCartney höchstselbst für die Bassparts in die Hauptstadt bequemte. Denn Fran Healy erreicht genau, was er wollte, nämlich größtmögliche Persönlichkeit und die Verwirklichung seiner ganz ureigenen musikalischen Vorstellungen: „Jeder Song auf dem Album klingt exakt so, wie ich ihn mir auf dem Demo gedacht habe – ja, mehr noch: Mehr als die Hälfte der Songs sind tatsächlich die Demos“. Näher kam man dem großartigen Songwriter Healy bisher nicht, und so bleibt zu hoffen, dass der Gig in Berlin bald Nachschub bekommt. ts >Termin: 3.3. Berlin

EVENT.

. News 5


.News

>>

Frida Gold

Gold, das wirklich glänzt Freud hätte seinen Spaß gehabt an den elektropoppigen Newcomern aus dem Ruhrgebiet. Denn die haben der Psychoanalyse eine völlig neuartige Richtung verpasst, die jeder versteht und, damit nicht genug, jeder sogar selbst durchführen kann. Alles was man dazu tun muss, ist den Club des Vertrauens aufsuchen, die goldene Formel lautet „Zeig mir, wie du tanzt (und ich sag dir, wer du bist)“. Oder ganz schlicht, wie Sängerin Aline formuliert: „Wie ein Typ tanzt, so ist er auch im Bett.“ Soviel Frechheit wird belohnt, und zwar an vorderster Front von einer, die selbst nie durch Prüderie aktenkundig wurde: Kylie Minogue hat den flotten Vierer als Support dabei. Und gleich danach haben Frida Gold auf ihrer eigenen Tour die Bühne für sich! ts >Termine 3.5.-20.5. u.a. Hamburg, Berlin, Frankfurt, Bochum

B.B. King

Der letzte König des Blues B.B. King ist so einiges: Zum Beispiel bald 85 Jahre alt und trotz diverser Abschiedstouren immer noch unterwegs. Er ist der wohl bedeutendste Bluesmusiker, ohne den die Entwicklung des Rock‘n‘Roll mit Sicherheit anders verlaufen wäre. Und er ist der vielleicht einzige Gitarrist, den man bereits mit dem ersten Ton erkennt und gilt bis heute als einer der allerbesten dieser Zunft, gerade weil er auf ca. 60 Alben weniger Töne gespielt hat, als ein durchschnittlicher Metal-Shredder in einem einzigen Solo. B.B. King steht für authentischen Blues, den er in den vergangenen 60 Jahren geprägt hat wie kein anderer und der mit ihm aussterben wird. Und wer dieses Jahr nur ein einziges Konzert besuchen kann, der sollte einen B.B. King-Gig wählen! tr >Termine: 11.7. Bonn

Helge Schneider Buxe voll!

Mal ehrlich: Wer könnte seine neue Tournee journalistisch brillanter als der Meister selbst ankündigen? Eben: „Nachdem der Entertainer in der letzten Spielzeit eine erstklassige DVD aufgenommen hat, brauchte er zunächst einmal eine lange Pause, in der er mal genug Zeit hatte, um mit seinem Pferd spazieren zu gehen, selbst geangelte Goldfische lecker zuzubereiten und einen Erfolgsroman schreiben zu wollen. Helge tut in seiner Freizeit am liebsten rein gar nichts. Doch zwischendurch hat er plötzlich einen Anfall: Ein neues Lied, ein Besuch bei „Meerschweinchen in Not“, und so kam es auch, dass er die Idee hatte, im Jahr 2011 wieder an seine alten Erfolge anzuknüpfen, auf Tournee zu gehen, mit Freunden zu speisen, Slips einzukaufen, also wie immer.“ jj >Termine: 20.2.-23.10 u.a. Siegen, Emden, Münster, Dortmund

GLASVEGAS

Schottenrock und Euphorie Für ihr Debüt hagelte es vor zwei Jahren massenweise Awards, für ihre chronisch ausverkauften Liveshows BHs und Höschen: Wo die schottischen Regenpfützenrocker von Glasvegas auch auftauchen, spielt die Welt verzückt. Nach gefeierten Gigs auf dem Glastonbury Festival, beim SXSW, im Rockpalast, bei Late Night-Talker David Letterman und im Vorprogramm von den Kings Of Leon, Muse oder U2 kehrt die charismatische Krachmachertruppe um Frontmann James Allan im März auf deutsche Bretter zurück. Während drei ausgesuchten Terminen in kleinen Venues liefert das Quartett in intimer Atmosphäre einen kleinen Vorgeschmack auf das neue Album „Euphoric /// Heartbreak \\\“, bevor es dann im Sommer wieder zurück auf die große Bühne geht. Lang lebe das Sonderzeichen. tc >Termine 09.- 12.03.u.a. Hamburg, Berlin, München

6 . News

EVENT.


.News Last Minute Pam Ann Die durchgeknallte Stewardess ist ein Alter-Ego der Londoner Comedienne Caroline Reid. Niemand in der Flugbranche ist vor ihrem schwarzen Humor sicher, auch nicht die US-Airline deren Namen sie parodiert! >Termine Seite 42

Thin Lizzy Das Problem bei dieser Reunion ist natürlich, dass der legendäre Phil Lynott tot und der populäre Gary Moore nicht zu motivieren ist. Trotzdem, mit Viv Campbell (Def Leppard) und Marco Mendoza (Whitesnake) rockt die Kiste auch. >Termine Seite 48

Bright Eyes Conor Oberst ist nicht nur der begabteste Songwriter seiner Generation. Vor allem ist er ein nie versiegender Quell rastloser Kreativität. „The People’s Key“ heißt der neueste Streich, diesmal wieder mit Bright Eyes. >Termin: 18.2. Berlin

Daniel Benjamin Daniel Benjamin ist ein echter Grenzgänger und ein ziemlich ambitionierter noch dazu. Pop will er machen, und das tut er auch, aber er bedient sich auch selbstverständlich aus den Quellen der Avantgarde und des Jazz. Großes Audio-Kino. >Termine Seite 42

EVENT.

. News 7

EVENT.

. news 7


.Tourstarts im Februar

8 . tourstarts EVENT.

Alive * Swinging

Max Mutzke

Ab Ende Januar singen, swingen und steppen die drei erstklassigen Sänger und der Comedy-Star zusammen mit Big Band auf der Bühne.

Der Schwarzwälder Soulman hat das großartige Talent, das Publikum mit seiner unverwechselbaren Stimme in seinen absoluten Bann zu ziehen.

>Tourstart 1.2., 10 Konzerte bis 11.2.

>Tourstart 13.2., 11 Konzerte bis 25.2.

Adoro

Blumentopf

Nach der Vergoldung ihres dritten Albums setzt das Klassik-Pop-Quintett mit ihrer Tournee 2011 ihre Erfolgsgeschichte in Deutschland fort …

Die kommende Deutschland-Tour wird alles andere als „SoLaLa“, denn die fünf Töpfe sorgen mit ihrer kreativen, witzigen Art immer wieder für Überraschungen.

>Tourstart 10.2., 20 Konzerte bis 08.3.

>Tourstart 16.2.,9 Konzerte bis 26.2.

Maroon 5

Element of Crime

Über 15 Millionen verkaufte Platten und unzählige Gold- und Platinauszeichnungen sprechen für sich! Und die Live-Konzerte der fünf Kalifornier sowieso …

„Immer da wo du bist bin ich nie“ – jetzt folgt Teil 2 der Tournee. Damit Sie sicher wissen, wo Herr Regener wann ist – mal in die Termineseiten schauen…

>Tourstart 27.2., 5 Konzerte bis 13.3.

>Tourstart 2.2., 15 Konzerte bis 19.2.


Band Of Horses

David Hasselhoff

Nach dem einen Exklusiv-Auftritt in Köln gibt’s wenigstens vier Nachschlagkonzerte von Ben Bridwells und Co und den Songs von „Infinite Arms“ .

The Hoff is back! David Hasselhoff hat sich nach langen Überlegungen wieder dazu entschlossen, mit KITT und Töchtern die Showbühnen zu entern.

>Tourstart 13.2., 4 Konzerte bis 17.2.

>Tourstart 11.2., 5 Konzerte bis 21.2.

Cold War Kids

Das Frühlingsfest der Volksmusik

Ihr drittes, aktuelles Album „Mine Is Yours“ präsentiert die amerikanische Indie Band Cold War Kids jetzt live.

Florian Silbereisen lädt wieder einmal, zur Freude aller Volksmusikliebhaber, zu der ungewöhnlichsten Musikshow des deutschen Fernsehens live ein.

>Tourstart 9.2., 4 Konzerte bis 12.2.

>Tourstart 17.2., 40 Konzerte bis 8.5.

Azure Ray

Gregorian

Die beiden Amerikanerinnen Maria Taylor und Orenda Fink betören mit „Drawing Down the Moon“ jetzt uns…

Mit „The Dark Side Of Chant“ präsentieren Gregorian die größten Rock-Hits der Musikgeschichte auf mystische Art und Weise…

>Tourstart 9.2., 8 Konzerte bis 20.2.

>Tourstart 2.2., 18 Konzerte bis 22.2.

A Day To Remember

Mother Africa

Kaum andere Band versetzt ihre Fans durch ihre eigene Mischung aus Hardcore und Pop-Punk derart in Ekstase wie die fünf Herren aus Florida.

Schon in Australien eroberte der Circus mit Akrobatik, Artistik, Musik und Tanz die Herzen des Publikums! Jetzt sind unsere dran …!

>Tourstart 16.2., 6 Konzerte bis 22.2.

>Tourstart 31.1., 17 Konzerte bis 25.2.

Abba Mania

Bastian Sick

Europas erfolgreichste Abba Show wird von den Zuschauern mit La-Ola-Wellen und Standing Ovations gefeiert. Somit ein „must have seen“ für alle Abba Fans!

Endlich liefert uns der Bestsellerautor mit seinem aktuellen Programm „Nur aus Jux und Tolleranz“ wieder neue amüsante Unterhaltung.

>Tourstart 10.2., 36 Konzerte bis 23.3.

>Tourstart 11.2., 22 Konzerte bis 13.03.

« Kylie Minogue Mit ihren Greatest-Hits bekommen wir die „ultimative Kylie“ endlich wieder in Deutschland auf der Bühne zu sehen und zu hören! >Tourstart 28.2., 6 Konzerte bis 18.3.


.titel Story

James Blunt Ein Missverständnis - möglicherweise

Von Thomas Reitmair. Die Karriere des Ex-Soldaten mit dem (möglicherweise) missverständlichen Pseudonym (Blunt bedeutet u.a. auch Marihuana-Zigarette) verlief ebenso überraschend wie gelinde gesagt rasant. Wie so oft auf dem Planeten Pop ist nicht restlos zu erklären, warum sich im Sommer 2005 plötzlich alle Welt auf einen vermeintlichen Schmuse-Popper einigen konnte, der hinter seinen Balladen düstere Metaphorik-Geschütze auffuhr – und gerade beginnt, ein neues Profil zu entwickeln ...

Musik schien so ziemlich die letzte berufliche Option, die man James Hillier Blount (* 22. Februar 1974) prophezeit hätte. Denn im Hause Blount (in Tidworth/Wiltshire) wird man Soldat, das hat dort eine Tradition, die bis ins 10. Jahrhundert zurückreicht. Der junge James zeigt zwar schon früh musikalisches Talent und entdeckt mit 14 die Gitarre, aber dann stellt sein Vater, selbst Offizier, die Weichen für seinen vermeintlich bestimmten Lebensweg. Er studiert an der Bristol University mit einem Army Stipendium Luftfahrt-Ingenieurwesen und schließt an der Royal Military Academy Sandhurst ab. Schließlich wird er Offizier bei den Life Guards, einem traditionsreichen Elite-Regiment der britischen Armee. Eine Karriere mit Folgen, denn dann wird es richtig schmutzig: Ab 1999 nimmt er Mitglied der NATO-Friedenstruppen an Kampfeinsätzen im Kosovo teil. Angeblich hat er seine Gitarre, verzurrt an einem Aufklärungspanzer, immer dabei, mit Sicherheit entsteht hier einer seiner ersten Songs „No Bravery“, eine todtraurige Anklage gegen den Krieg. Zurück in England verlässt er 2002 die Armee – sein Plan B lautet nun endgültig: Musik machen ... Fast ein Jahr verschickt er Demos an Plattenfirmen, was ihm schließlich einen bescheidenen Verlagsdeal beschert. Und dann schlägt das Schicksal auf einmal mit aller Wucht zu – in Gestalt von Linda Perry. Perry hatte in den frühen 90ern eine One-HitWonder-Karriere mit den 4 Non Blondes und dem Hit „What‘s Up“ hingelegt und sich später als TopProduzentin etabliert – der zum Beispiel P!nk und Christina Aguilera ihren rasanten Aufstieg verdanken! Perry bekommt während eines Englandaufenthalts ein Blunt-Demo in die Finger und verpflichtet ihn kurzerhand für ihr eigenes Label Custard Records. Im Herbst 2003 jettet Blunt nach L.A. und nimmt dort sein Debüt-Album „Back To Bedlam“

10 . titel

EVENT.

auf. Das Album erntet verhaltenes Kritikerlob, die ersten beiden Singles „High“ und „Wisemen“ fallen unter das Kapitel Achtungserfolg. Auf einen eingefleischten Fan kann Blunt aber schon zählen, Elton John nämlich, der ihn 2004 auch als Support mit auf Tour nimmt. Ende 2004 erscheint dann „You‘re Beautiful“ und auf einmal platzen alle Knoten. Im Sommer 2005 belegt die leicht morbide Ballade die Pole-Position der Popcharts so ziemlich jeder zivilisierten Nation, sogar die der USA! Bleibt eigentlich nur die Frage, wie das passieren konnte ... Denn hinter der eigentlich irreführenden Pop-Fassade lauerte bei Blunt eine ziemlich finstere Symbolik und Metaphorik, die eigentlich so gar nicht mainstreamkompatibel erscheint. Man betrachte einfach mal die Videos: In „You‘re Beautiful“ begeht er offenbar Selbstmord, nachdem er sich (nach japanischem Ritus) entkleidet hat. In „High“ wird er in einer Wüste begraben. Im ursprünglichen Video von „Wisemen“ wird er entführt und als Geisel genommen. In einer späteren Version verbrennt er seine Papiere und spaziert schließlich als lebende Fackel durch die Gegend. War die Rezeption Blunts als romantischer Schmuse-Popper ein einziges Missverständnis? Aus heutiger Sicht lautet die Antwort: Und wenn schon! Alleine schon deshalb weil Blunt selbst mit seinem aktuellen, dritten Album „Some Kind Of Trouble“ die vielleicht völlig missverstandene „Erfolgsformel“ hinter sich lässt. Blunt entdeckt (völlig unmissverständlich) seine positive Seite und löst die früheren semantischen Verwirrungen mit Songs auf, die er als „happy“ und „upbeat“ beschreibt – und trifft damit ironischerweise genau den Nerv, den er eigentlich vorher schon getroffen hat. Es scheint als wären große Pop-Karrieren auch immer mit Unschärfen belegt – und dass man die Songs von James Blunt zumindest zum Teil völlig fehlinterpretiert hat (oder vielleicht auch überhaupt

nicht interpretiert hat, und sich nur von seiner unverkennbaren Stimme hat faszinieren lassen), hat letztendlich einfach den Mainstream-Pop durch die Hintertür um ein kleines bisschen mehr Komplexität bereichert. Das Wie und das Warum bleiben immer ein wenig rätselhaft – und genau darum geht es! >Termine: 17.3.-30.3. u.a. Nürnberg, Erfurt, Berlin, Stuttgart

.BACKGROUND :james Blunt An dieser Stelle soll einfach einmal James Blunt das Wort erhalten. Denn wer glaubt, dass tiefsinnige Songs oder einschneidende Stilwechsel grundsätzlich durch geniale Eingebungen oder kreative Schwerstarbeit entstehen, der sollte auch die Perspektive des Künstlers kennen. Blunt über sein aktuelles Album: „Ich fand, dass ich mich ständig wiederholte, immer wieder traurige Songs über mein elendes Selbst. Diesmal wollte ich einfach Spaß im Studio haben und ich hatte viel zu viel davon!“ Und über „You‘re Beautiful“: „Als ich diesen Song schrieb, hat er mir wirklich viel bedeutet und das tut er heute noch. Auf der anderen Seite ist es heute auch einfach ein Lied, das die Leute gerne mitgrölen, wenn sie sturzbetrunken sind.“ Wo er recht hat ...


.CONCERTS .ROCKPOP .INTERNATIONAL Egal, ob nie weggewesen, gerade wieder zurückgekehrt oder ganz frisch auf den Bühnen: Es wird englisch gesungen… Von Bryan Adams bis Jean Michel Jarre [S.12-20]

Bryan Adams Fotophiler Classic Rock

Der Kanadier ist nicht nur ein erfolgreicher Fotograf, der bereits zahlreiche Bildbände auf dem Kerbholz hat. Nein, nicht zuletzt ist er erfolgreicher Verleger einer Fotografie-Zeitschrift mit Sitz in Berlin. Stopp mal: Von wem ist hier die Rede? Bryan Adams? Dem Schmuserocker, der zuverlässig Radiostationen mit Balladen beliefert und mit „Summer Of ‘69” eine unbestreitbare Rockhymne schrieb? Genau der hat sich nicht nur als ewigjunger Rocker einen Namen gemacht, sondern lebt seine Kreativität auch an der Kamera aus. Wie manche behaupten sogar wirkungsvoller als an der Gitarre. Denn seine letzten Alben konnten Werken wie „Reckless“ das Wasser nicht mehr wirklich reichen. Live jedoch nach wie vor gestochen scharf! ts >Termine: 12.6.-17.7. u.a. Berlin, Mönchengladbach, Oberursel, Mergentheim

Yusuf Islam

Die Rückbekehrung des Yusuf Islam Cat Stevens heißt inzwischen Yusuf Islam. An seiner Musik hat das aber eigentlich wenig geändert, was erst mal überraschend klingen mag. Aber schon in seiner ersten Hochzeit, da er als Poet einer Generation galt, waren seine Texte von einer tiefen Spiritualität beseelt. Nach seiner Konvertierung machte er erst mal gar nichts, trat zunächst mit Koran-Hörspielen für Kinder wieder an die Öffentlichkeit, und wollte eigentlich auch nie wieder etwas mit seinem alten Leben zu tun haben. Doch schon bei seinem ersten Album „Another Cup“ wurde die musikalische Rückkehr des Cat Stevens gefeiert. Mit seinem zweiten Album „Roadsinger“ bestätigt er diesen Trend – und kommt erstmals seit 35 Jahren nach Deutschland auf Tour. ts >Termine: 10.5.-29.5. u.a. Hamburg, Oberhausen, Berlin, München

Bon Jovi

Alles auf Anfang und für immer wie immer Gerade ist ein zweites „Greatest Hits”-Album von New Jersey’s Finest erschienen, Anspruch auf Vollständigkeit kann aber nicht erhoben werden, zu viele Klassiker haben sich Lauf von knapp drei Jahrzehnten angesammelt. Und natürlich werden da ein paar weitere hinzukommen, denn das neueste Studio-Album ist ebenfalls gerade erschienen, heißt „The Circle“ und das ist ein trefflich gewählter Titel, schließt sich mit diesem Werk, nach Ausflügen Richtung Country und Mainstream-Pop, doch der Kreis zum hart rockenden Frühwerk. Allerbeste Voraussetzungen für eine kraftvolle Live-Packung also, die bei Bon Jovi traditionsgemäß schon mal drei Stunden dröhnen darf. Alles wie gehabt eigentlich und alles auf Anfang – und wie immer „Wild Nights“. tr >Termine: 10.6. Dresden, 12.6. München, 13.7. Düsseldorf, 16.7. Mannheim

12 . rockpop

.international

EVENT.


Eagles

In der Hölle ist der Ofen aus Die Hölle ist also zugefroren und das seit jenem denkwürdigen Moment, als die erfolgreichste Westcoastband ever 1994 ihre Reunion verkündete – was sie 1981 noch zutiefst zerrüttet von obigem Ereignis abhängig gemacht hatte. Das sind doch schon mal recht positive jenseitige Aussichten. Im Diesseits kam’s sogar noch besser, als sich die Eagles 13 (!) Jahre nach dieser denkwürdigen Wiedervereinigung (also 28 Jahre nach ihrem letzten regulären Album!!) 2007 sogar noch zum Album „Long Road Out Of Eden“ aufraffen konnten. Und heute scheint die Band auch endlich so locker drauf zu sein wie ihre Musik schon immer klang, nachzuprüfen auf dem aktuellen Ableger ihrer „Farewell“-Tour, die nun auch schon gut 16 Jahre läuft. Take it easy ... tr >Termine: 21.6. Köln, 23.6. Berlin, 26.6. München, 28.6. Hamburg

Black Country Communion Alte Recken mit Traditionsbewusstsein

Lassen wir das Label „Supergroup“ einfach mal weg, denn das wirkt inzwischen ja doch etwas abschreckend. Reden wir lieber davon, dass hier mit Basser und Sänger Glenn Hughes (einst unter anderem bei Deep Purple und Black Sabbath), Trommler Jason Bonham (Sohnemann von John Bonham und dessen Nachfolger bei Led Zeppelin), dem Bluesrock-Gitarrenhelden Joe Bonamassa und Keyboarder Derek Sherinian (Dream Theater, Alice Cooper) ein paar alte Recken schlicht und ergreifend herrlich altmodischen Seventies-Rock fabrizieren, auf den man bei manch alteingesessener Band vergeblich wartet. Das selbstbetitelte Album steht seit September beim Plattenhändler unseres Vertrauens und live gibt’s die druckvolle Chose natürlich jetzt auch. ra >Termine: 30.6.-14.7. u.a. Stuttgart, Frankfurt, Leipzig, München

Chris Norman

Alice endlich wieder ohne „whothefuck“ Natürlich, bei Chris Norman, denkt man als erstes an die Seventies-Poprocker Smokie und nicht totzukriegende Hits wie „Mexican Girl“ oder „Living Next Door To Alice“ (damals noch ohne „whothefuck“, das kam erst sehr viel später dazu). Doch selbst Smokie ist bereits seit mehr als einem viertel Jahrhundert Geschichte (zumindest für Chris Norman) und seitdem ist der smarte Engländer nicht gerade untätig gewesen, wir wollen nur mal an die höchst erfolgreichen Singles „Midnight Lady“ oder „Amazing“ erinnern. Kurz: Der Mann hat ein komplettes Lebenswerk im Gepäck, wenn er im kommenden Herbst auf große Deutschlandtournee geht. Bei der Setliste für die Konzerte gilt dann vermutlich: Wer die Wahl hat, hat die Qual. ts >Termine: 27.10.-22.11. u.a. Haslach, Stuttgart, Kassel, Erfurt

Seth Lakeman Alter neuer Held

Noch bevor alle Welt von der neuen britischen Folkszene schwärmte, trieb dieser junge Engländer aus der Grafschaft Devon in selbiger schon sein Unwesen! „Kitty Jay“ hieß das Album, das ihm 2005 den Beinamen „New Folk Hero“ und die Nominierung zum Mercury Prize einbrachte. Inzwischen sind vier weitere Alben hinzugekommen, die jüngste Veröffentlichung „Hearts & Minds“ vereint denn auch wieder modernes Songwriting mit den Tugenden des Folk, nicht zuletzt auch dank höchst kritischer Texte über zeitnahe Themen. Und genau damit ist Lakeman erfolgreicher denn je, die Insel-Presse jubelt den Mann geradezu hoch. Jubeln dürfen auch die deutschen Folkfreunde, denn im April kommt Seth Lakeman samt Band zu uns. ra >Termine: 7.4.-14.4. u.a. Köln, Oberhausen, Berlin, Hamburg

14 . rockpop

.international

EVENT.


Ben Folds

Neues von der Textfront Der umtriebige Piano-Nerd Ben Folds war eklektischen Kollaborationen nie abgeneigt (das reicht von William Shatner bis zu Amanda Palmer), aber die aktuelle mit Nick Hornby überrascht dann doch! Nicht, dass an Folds Texten irgendwas verkehrt gewesen wäre, ganz im Gegenteil, der Mann überzeugte sowohl mit melancholischer Lyrik als auch mit sarkastischem Spott. Trotzdem, auf dem aktuellen Album „Lonely Avenue“ führte Nick Hornby die Feder, immerhin seit „High Fidelity“ Pop-Autor Nummer Eins. Und eigentlich unterscheidet sich Hornbys Stil auch gar nicht so sehr von dem Folds, der sich diesmal einfach nur auf die Musik konzentrieren konnte. Also eigentlich alles wie gewohnt (hochklassig), auch live, denn Hornby bleibt zu Hause. tr >Termine: 28.2. Hamburg, 3.3. Berlin, 4.3. München, 8.3. Köln

King’s X

Die verkannteste Band der Welt – ehrlich! Dies ist keine Erfolgsgeschichte! Im Gegenteil, das Trio aus Springfield/Missouri ist eine dieser Bands, die nie auch nur annähernd die Anerkennung einheimsen konnte, die sie im Überfluss verdient hätte! Und dabei gelang ihnen so etwas wie die Quadratur des Kreises: Sie vereinten die Melodik der Beatles mit der Spielkultur und der Virtuosität des Hard- und Prog-Rock und das ohne jedes selbstzweckbehaftete Gefrickel. Eigentlich steht die Band schon seit ihrer Gründung 1980 ständig am Rand der Auflösung, da nach jedem Achtungserfolg verlässlich ein kommerzieller Durchhänger folgte. Warum diese Jungs aber von Mucker-Kollegen als Halbgötter verehrt werden, sollte jetzt jeder Rockaffine endlich selbst herausfinden – besser spät als nie! tr >Termine: 15.4.-20.4. u.a. Aschaffenburg, Bochum, Hamburg, München


.Interview .RockPop

Tommy Emmanuel „Wir waren so eine Art Freakshow“

Von Thomas Reitmair. Laut Eric Clapton ist er „der beste Gitarrist der Welt“. Musik ist nun gottseidank keine Olympiade, aber bei einem Hobby-Klampfer wie dem Autor selbst kommt schon ehrfürchtige Nervosität auf, wenn man diesen Ausnahme-Musiker in der Leitung hat. Die allerdings schnell verfliegt, denn wie eigentlich alle großartigen Musiker ist auch der Australier einfach ein verdammt netter und freundlicher Kerl ...

Hallo Mr. Emmanuel. Ich glaube die Frage, die sich vielen stellt, die Ihr Gitarrenspiel kennen, haben The Who in ihrem Song „Pinball Wizzard“ formuliert: „How do you think he does it? What makes him so good?“ (lacht) ... Oh, ich denke, da fragen Sie den Falschen. Aber der Song ist wirklich super. The Who waren toll und Pete Townsend ist ein klasse Gitarrist. Sie gehören ja auch zu dieser Sorte Gitarrist, die sich alles autodidaktisch beigebracht hat, Sie können auch keine Noten lesen. Die meisten jungen Leute, die heute eine Gitarristen-Karriere anstreben, lassen sich ja umfassend ausbilden.

16 . interview

EVENT.

Ja, und da sind auch richtig gute dabei. Ich selber leite ja auch Meisterklassen z.B. auf dem G.I.T. (Guitar Institute of Technology) in L.A. und da bin ich immer der einzige, der keine Noten kann. Aber das Wichtigste ist einfach, dass man seinem Weg folgt. Ich folge bis heute einfach dem, was ich für meine Bestimmung halte. Ihre Familie ist ja generell sehr musikalisch ... Ja, meine Mutter hat mir und meinen Geschwistern Songs auf der Gitarre gezeigt. Und schon als ich fünf oder sechs Jahre alt war, traten wir in TV-Shows auf. Wir waren fast so eine Art Freakshow. Später wurde ich dann der Hexenmeister (er

gebraucht tatsächlich das deutsche Wort!). Ich habe das mal in einer deutschen Kritik gelesen und musste sofort wissen, was das bedeutet (lacht). Die Bühne habe ich schon immer geliebt und später wurde klar, dass ich vielleicht davon leben könnte. Da dachte ich: „Das könnte Spaß machen.“ Sie sind also buchstäblich spielerisch zur Gitarre gekommen. Wann begannen Sie sich ernsthaft mit der Musik selbst und den Wurzeln Ihres Finger-Picking-Stils auseinanderzusetzen? Spätestens als ich anfing selbst Songs zu schreiben, also vor gut 30 Jahren. Da begann ich mich auch mit verschiedenen Stilen zu beschäftigen.  ››


EVENT.

. interview

.Rockpop 19


Als ich begann solo aufzutreten, merkte ich, dass ich etwas brauchte, das das Publikum packt. Es geht nicht nur um die Gitarre, was du brauchst sind starke Melodien. Und dann war da ja auch noch der große Chet Atkins, den Sie noch persönlich kennengelernt haben und mit dem Sie auch gespielt haben. Ich habe ihn zum ersten Mal mit acht Jahren gehört und das hat mein Leben für immer verändert. Ich denke, dass sich viele junge Musiker dieser Tradition in der auch Atkins steht, nicht mehr bewusst sind. Ich versuche heute die Wurzeln dieser Musik in etwas zu verpacken, das sie auch für junge Leute attraktiv macht. Inzwischen gibt es ja auch junge Musiker, die erfolgreich in meine Fußstapfen treten und das ist eine tolle Entwicklung. Vor 20 Jahren hatte man es als Akustik-Gitarrist noch viel schwerer, auch ich habe mir meine Karriere Stück für Stück, Konzert für Konzert, langsam aufbauen müssen. Viele dieser Wunderkinder wie z.B. Andy McKee scheinen aber eher auf Publikumsüberwältigung durch vordergründige Virtuosität zu setzen ... Da ist was Wahres dran. Da muss man schon ein bisschen aufpassen. Das Wichtigste sind und bleiben gute Songs und die Emotionen dahinter. Neuerdings treten Sie auch wieder mit der Elektrischen auf. Ja, mit meiner Band spiele ich auch wieder elektrische Sachen und es macht richtig Spaß. Ich

18 . interview

EVENT.

mache aber auch Sachen auf der Elektrischen, die zwangsläufig ein bisschen anders sind, als man das vielleicht gewohnt ist. Das musst Du dir dann live ansehen, dann weißt Du worüber ich spreche (lacht) ... Das werde ich tun! Und vielen Dank für das Gespräch ... >Termine: 18.3.-5.4. u.a. Nürnberg, Frankfurt, München, Bremen

.BACKGROUND :Tommy Emmanuell Den Ruf als Geheimtipp und Nischeninstrumentalist dürfte Tommy Emmanuel (inzwischen auch schon 55) spätestens durch seine Mitwirkung auf dem posthumen Michael-Jackson-Album „Michael“ abgelegt haben, wo er auf dem Track „Much Too Soon“ zu hören ist. Hier sein Kommentar: „Ich habe meinen Part im August 2010 eingespielt, ich habe ihn also leider nie getroffen. Es ist ein absolut wundervoller Song. Ich war ein riesiger Fan und bin es immer noch. Da ist niemand, der an ihn rankommt, Michael Jackson war einfach phänomenal. Und es war ein große Ehre, meinen Teil beisteuern zu dürfen.“


Alphaville

Schweigen ist Silber, Singen ist Gold

we proudly present

Die waren nicht nur Big In Japan, nein, Alphaville waren in den wildbewegten 80ern mit ihrem hymnischen Synthiepop eine große Nummer weltweit. Die 90er verliefen dann leider suboptimal und so zerbrach nach und nach die Originalbesetzung. Im vergangenen Jahrzehnt produzierte man dann nur noch im und für das Medium Internet (dokumentiert 2003 auf der 4-CD-Box „CrazyShow“), dann sortierte man sich (zwangsläufig) völlig neu um die einzige Konstante, Sänger Marian Gold. Und der will es offenbar nochmal wissen, und das in Form des ersten regulären Studioalbums nach 13 Jahren „Catching Rays On Giant“! Das tönt als hätten die 90er und die Nuller-Jahre nie stattgefunden und das darf hier als Kompliment für ein tatsächlich zeitloses Soundkonzept gelten. tr >Termine: 15.3.-31.3. u.a. Aurich, Recklinghausen, Sehnde, Köln

Tina Dico

Die langlebige Dänin Die Biografie liest sich zunächst eher wie die eines kurzlebigen Popsternchens: Erster Auftritt in einer Fernsehserie, zwei gewonnene Talentwettbewerbe im Heimatland Dänemark, daraufhin diverse Angebote von Plattenfirmen, die die damals 21-Jährige ganz groß rausbringen wollten. Doch Tina Dico hat genau darauf keine Lust, sieht sich eher als Songwriterin, denn als Popsängerin und veröffentlicht ihr Debüt lieber auf ihrem selbstgegründeten Label. Mit dem Ergebnis, dass sie seit zehn Jahren mit beiden Beinen fest im Musikgeschäft steht, nicht nur in Dänemark regelmäßig ganz oben in den Charts zu finden ist und mittlerweile sechs reguläre Studioalben veröffentlicht hat. Im März tourt sie wieder durch Deutschland. ra >Termine: 21.3.-30.3. u.a. Hamburg, Osnabrück, Düsseldorf, Mühlheim

José Gonzalez Moderne Wege des Ruhms

An sich ist es heute nicht schwer, musikalisch von sich Reden zu machen. Entweder schafft man es via Internet oder hat das große Glück, dass ein Konzern auf einen aufmerksam wird, der zufällig gerade einen neuen Werbespot plant. Der argentinisch-stämmige Songwriter aus Schweden hatte beides: Seine bildhübsche Version von “Heartbeats” untermalte nicht nur die Reklame eines gemeinhin bekannten Unterhaltungselektronik-Herstellers, sondern zählte zu den meistgeklickten Videos bei einem nicht minder prominenten Videoportal. Nachdem er zuletzt mit seinem formidablen Trio Junip ein ebenso formidables Album veröffentlichte, kommt er jetzt solo auf Tour, unterstützt vom Göteborg String Theory Orchestra. ts >Termine: 27.3. Hamburg, 28.3. Berlin, 29.3. München, 30.3. Stuttgart

we proudly present

Jean Michel Jarre Gigantonomie ist heilbar!

Wenn jemand bei seinem ersten Konzert vor mal eben 1,5 Millionen Menschen auftritt, so geschehen bei Jean Michel Jarre 1979 in Paris auf dem Place de Concorde, dann dürfte sich neben aller Euphorie auch die Sorge einstellen, dass das wohl nicht mehr zu toppen ist. Jarre gelang zwar sogar das (1997 in Moskau sollen es 3 Millionen gewesen sein!), aber aufs Touren verzichtete er weitgehend – kein Wunder wenn man mit einem Gig mehr Menschen erreicht als andere Top-Acts während einer ganzen Welt-Tour! Aber das hat sich geändert: Dieses Jahr steht bereits die dritte Tour in Folge an, auf der er seine audiovisuellen Gesamtkunstwerke in vergleichsweise mickrigen Venues zur Aufführung bringt – und dank neuester Technologie noch einmal künstlerisch toppt. tr >Termine: 31.10.-19.11. u.a. Frankfurt, Hannover, Hamburg, Dortmund

20 . rockpop

.international

EVENT.


.CONCERTS .ROCKPOP .NATIONAL Das man auch mit deutschsprachigen Songs riesige Erfolge feiern kann, wissen die einen schon lange. Die anderen erfahren’s gerade. Von BAP bis Christina Stürmer [S. 22-23]

BAP

Aus dem Leben eines selten Verstandenen Vor Jahren war Wolfgang Niedecken zum Schrecken zahlloser Dylanologen mit einer Lesung auf Tour, bei der er Bob Dylans Autobiografie mit dessen Songs untermalt präsentierte. Auch für die deutsche Version des Hörbuchs der „Chronicles“ lieh er dem Meister seine Stimme. Im März wird Wolfgang Niedecken nun 60 und bringt seine eigene Biografie raus. Mehr als die Hälfte dieser Lebenszeit bestand sein Leben vor allem aus BAP, und auch die Mundart-Rocker feiern 2011 Jubiläum: Seit 35 Jahren machen sie Deutschland mit Songs in Köllschem Dialekt unsicher, den Gerüchten zu Folge nicht mal Niedecken selbst wirklich versteht. Mit ihren größten Hits kommen sie auf Tour – und mit ihrem neuen, elften Studiowerk „Halv Su Wild“. ts >Termine: 28.5.-27.8. u.a. Köln, Hamburg, Bremerhaven, Freiburg

we proudly present

Juli

Frischer Wind für neue Wellen Ihre Karriere hätte unglücklicher nicht beginnen können. Gerade hatten sie sich mit ihrer fast zu vielbesagten „Perfekte(n) Welle“ in die Radiorotation gespielt, da kam die Sintflut über Südostasien und der Bannstrahl über eine der erfolgreichsten Singles der Nullerjahre. Und noch dazu bewirkte der Song ihre öffentliche Reduktion auf radiotauglichen Mainstream-Pop. Spätestens ihr neues Album „In Love“ wird von der Kritik als Schritt aus der Wellen-Falle gefeiert, und gleichzeitig sogar als Neuerfindung in eine mehr synthie-getragene Richtung. Auch das ist aber nur die halbe Wahrheit, denn schon die Vorgänger waren weit vielschichtiger. Die ganze Wahrheit gibt’s wie immer auf dem Platz – in diesem Fall live on stage! ts >Termine: 29.3.-22.7. u.a. Recklinghausen, Erlangen, Bremen, Bielefeld

Pur

Pure Freude ... ... herrscht bei den Mannen rund um Frontmann Hartmut Engler: Kaum starteten die Aktionen rund um das 30. Jubiläumsjahr von Pur, jagen sich die freudigen Ereignisse ur so: Am 15. und 16. Oktober in Ludwigsburg live vor 1.000 Fans eingespielt (die Tickets waren in 90 Minuten vergriffen), kam das Album „PUR – Live die Dritte – Akustisch“ am 10. Dezember auf den Markt. Und stieg am 18. Januar erneut in die Top Ten ein auf Platz 7. Und wenn der Run auf die Tickets zur 30.Geburtstagstour weiterhin so anhält (wovon man ausgehen darf), dann dürfte wohl noch das ein oder andere Zusatzkonzert hinzukommen. Tja, so ist das eben, Hartmut, Ingo, Joe, Rudi, Martin, Cherry und Martin, Herr Engler und Co., wenn man von so vielen Fans so geliebt wird... jj >Termine: 3.3.-21.4. u.a. Frankfurt, Stuttgart, Karlsruhe, Schwerin

22 . rockpop

.national

EVENT.


Christina Stürmer Gegen die Regeln des Casting

Mal ehrlich das hätte wohl keiner gedacht! Die Österreicherin war schließlich einer der unzähligen Teilnehmer der ebenfalls unzähligen Castingshows, die jährlich ein Dutzend neuer „Superstars“ auf den Markt werfen – und hier war Christina Stürmer lediglich die Zweitplatzierte der österreichischen Ausgabe. Keine wirklich guten Startbedingungen für eine Karriere im Austropop respektive Deutschrock. Das war 2003. Acht Jahre später ist Christina Stürmer eine feste Größe in der deutschsprachigen Musik und mindestens auf Augenhöhe mit Bands wie Silbermond oder Juli, und hat im vergangenen Herbst mit „Nahaufnahme“ immerhin das fünfte Studioalbum in die Charts gehievt. Selbiges steht natürlich im März bei den Konzerten im Mittelpunkt. ra >Termine: 20.3.-14.4. u.a. Saarbrücken, Worms, Recklinghausen, Potsdam

Die Prinzen

Es war nicht alles schlecht Na hoppala - nennt man so den Rückblick auf eine 20 Jahre währende erfolgreiche Karriere? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ... oder ein Ahnungsloser, denn das Album ist nach dem Titelsong benannt und da gestatten sich die fünf Leipziger einen ganz privaten Rückblick. Auch auf den Beginn einer Karriere, an deren Anfängen man so riesige Erfolge wie „Alles nur geklaut“, „Millionär“, „Gabi und Klaus“, „Du musst ein Schwein sein“, „Küssen verboten“, „Deutschland“, „Bombe“ und viele mehr kaum zu erhoffen wagte. Übrigens: All diese Hits wurden neu produziert und gemischt (Sebastian Kirchner, Mit-Produzent von „Ich & Ich). Und wenn sich die Herren jetzt im Frühjahr zur huldvollen Jubiläumstour aufmachen, schalt ihnen garantiert entgegen: „Das ist alles richtig gut!“ jj >Termine: 31.3.-16.4. u.a. Hannover, Köln, Erfurt, Berlin

EVENT.

. rockpop . national 23


präsentiert

AUFGRUND DER GROSSEN NACHFRAGE IN N GRÖSSERE HALLE VERLEGT!

09. 02. 11 14. 02. 11 15. 02. 11 16. 02. 11 17. 02. 11 18. 02. 11 19. 02. 11 20. 02. 11

Hamburger / Gruenspan Berlin / Comet Leipzig / Schaubühne Lindenfels Köln / Gebäude 9 Münster / Gleis 22 Erlangen / E-Werk Frankfurt / Mousonturm München / Ampere

ELLA ENDLICH 07. 04.11 09. 04.11 10. 04.11 11. 04.11 12. 04.11

Düsseldorf / Savoy Theater Chemnitz / Stadthalle Dresden / Kulturpalast Berlin / Admiralspalast Erfurt / Kaisersaal

!&0'12-.&+\ HLANDKONZERT!

Adele

Das Gezeichnete Ich

Daniel Wirtz

Das Vakuum, das die Kunstpause von Amy Winehouse hinterlassen hat, hat Adepten auf den Plan gerufen, zu denen auch die junge Engländerin gezählt wird. Schwerer Fehler, denn ihr „Heartbroken Soul“ steht für sich selbst.

Wer sich hinter dem, einem GottfriedBenn-Gedicht entliehenem Pseudonym verbirgt, bleibt bis auf weiteres mysteriös. Zu übersehen oder überhören ist das deutsche Pop-Phantom allerdings nicht mehr..

Wenn etwas die Titulierung DeutschRock verdient hat, dann garantiert die Solo-Platten des Frankfurters, zuletzt „Erdling“. Seine Texte sind schonungs- und schnörkellos, seine Musik rau und erdig.

>Termine Seite 42

>Termine Seite 43

>Termine Seite 49

Dan le sac vs. Scroobius Pip

Explosions In The Sky

Les Babacools

HipHop für das 21. Jahrhundert, experimentell und mit reichlich Tiefgang. Das englische Duo zieht sein ureigenes Ding durch, und das sind clevere Samples, elektronische Beats und dazu Lyrics, die diesen Namen verdienen!

Vor Jahren fielen EITS negativ am Flughafen auf. Grund: Die Gitarrenaufschrift „This Plane Will Crash Tomorrow“. So explosiv wie ihr Name vermuten lässt sind sie aber gar nicht, dafür aber umso epischer!

Vor 20 Jahren war der Mix aus HipHop, Reggae, Latin und Was auch immer eine echte Bewegung (mit Mano Negra an der Spitze), heute halten nur noch die Münchener die Multikulti-Flagge hoch - und die schillert bunter denn je.

>Termine Seite 43

>Termine Seite 44

>Termine Seite 42

Ottmar Liebert

Attack Attack!

Citizen Cope

Er ist einer der großen Gitarristen Deutschlands, auch wenn er seit 25 Jahren in Mexico lebt. Hier ist er vielleicht einfach näher am Bossa Nova und Flamenco dran, die im Zentrum seines Schaffens stehen.

Westerville/Ohio gilt als „Dry Capitol of the World“, Teufel Alkohol wird dort seit mehr als hundert Jahren geächtet. Und ist die Heimat dieser Band, die heftigen Hard- und Metalcore mit hochprozentigem Techno-Rumms mixt.

In Europa ist Clarence Greenwoods souliger Folk eine absolute Neuentdeckung. Nicht so in den USA. Dort wurde er schon zu Beginn der 90er als New Yorks souligster Export seit Marvin Gaye gefeiert.

>Termine Seite 46

>Termine Seite 42

>Termine Seite 43

Surfer Blood

Rob Zombie

Rise Against

Es ist ein verbreitetes Missverständnis Surf Music mit dem Sound z.B. der Beach Boys gleichzusetzten - das war eher - Beach Music. Wie’s richtig klingt, zeigen Surfer Blood: wild, gefährlich und heroisch poppig mit Noisekante!

In den letzten Jahren hat er als Regisseur von ziemlich derben Splatterfilmen von sich reden gemacht, jetzt ist mit “Hellbilly Deluxe 2” wieder ein rockendes Lebenszeichen draußen. Ebenfalls horribel aber sehr amüsant.

Politischer Aktivisten-Punk auf Tour! Denn auch wenn sich der Vierer gerade für die Aufnahmen ihres neuen Albums im Studio verbarrikadiert hat: Im März gibt’s eine kurze Pause und fünf Deutschland-Gigs!

>Termine Seite 48

>Termine Seite 48

>Termine Seite 48

EXKLUSIVES DEUTSC

13.04.11

München / Ampere

WWW.NEULAND-CONCERTS.COM

24 . concerts

.Rockpop

EVENT.


l 2ÂŽ011 sÂŽ SphetcOia le a t! u d n e Chipp DWHU Girls Nig ate 7KH The Ultim  0Â QFKHQ=HOW'FKDDQ

Fjarill

Metronomy

Roxette

GroĂ&#x;es GefĂźhlskino fĂźr die Ohren. Das in Hamburg lebende Duo, bestehend aus der Schwedin Haino LĂśwenmark und der SĂźdafrikanerin Hanmari Spiegel schwebt zwischen Weltmusik, Folk und rauschendem Pop.

Der Kopf der englischen Electro-Popper Joseph Mount ist inzwischen ein extrem gefragter Remixer, findet aber immer noch Zeit fĂźr sein ElectroKrautrock-Projekt, das zwischen New Order, Hot Chip und Devo groovt.

20 Jahre räumte das Duo so ziemlich alles ab, was die Pop-Welt an Preisen zu bieten hat. Bis ein Tumor bei Marie Fredrikkson ihre Karriere bremste. Die Sängerin ist wieder gesund und Roxette wieder da!

>Termine Seite 44

>Termine Seite 46

>Termine Seite 48

 VWHLQ6  /LHFKWHQ &DSLWRO   F D   HQE K JHQGH%DXWHQ  2II H   +DPEXUJ)OL  

W Tony Joe

hite

FOXE ZQ%OXHV 'RZQWR +DPEXUJ RQLH UP %RQQ+D

 

es t r a rian Ohtr2c0h11 Live e ib S s n ig Tra n’s Last N Beethov

e

=Â ULF &+ FKHQ Q  0Â LHQ :  $     WWJDUW 6WX

K

DLQ]  0 LQ UO H %    PEXUJ  +D VHOGRUI V Â ' 

be t r o t t e m Glo Harle un es T he F

rs

4 Tim

Aucan

UOLQ  %H ODU UW W] H IX N : Q   UD  ) EXUJ HUJ P  1Â UQE +D LJVEXUJ  Z G /X

Hier kommen wieder alte Hasen auf tour.

Aucan kommen aus Brescia, klingen aber wie aus einem bislang unentdeckten Rock-Universum. Grobe Eckpfeiler ihres Sounds sind der Postrock Ă la Tortoise, der Progrock der frĂźhen King Crimson und der Krautrock von Can.

...............................

>Termine Seite 42

Pam'CAonffnee' Tour 2011 'You F

Till BrĂśnner

Heinz Rudolf Kunze

Haftbefehl

Bei “X-Factorâ€? erscheint er als der einzige Juror, der so etwas wie soziale Kompetenz und musikalische Autorität ausstrahlt. Aber er wird eigentlich noch viel dringender als Trompeter und Jazzer gebraucht - vor allem live.

30 Jahre im Musikgeschäft – so lange hält kaum jemand durch! Nicht zuletzt wenn man, wie in den 90ern, das WĂśrtchen „Deutschrock“ nur hinter vorgehaltener Hand sagen darf. Wir gratulieren und freuen uns auf HRJ!

Martialischer Name, aber keine Gangsta-Rap-Stereotype. Aykut Anhan ist ein hoch origineller Rapper, der zum Schmunzeln nicht in den Keller geht, auch wenn er ßber Dope, Diskriminierung und den ganzen Rest erzählt.

>Termine Seite 43

>Termine Seite 45

>Termine Seite 44

Yes

Slayer & Megadeth

Esben And The Witch

Hier kommen wieder alte Hasen auf Tour. 1971 debĂźtierten Yes mit romantischem Post-Hippie-Sound um dann nicht zuletzt dank Rick Wakeman den Progressive-Sound 70er und 80er mit zu definieren.

Das KÜnigstreffen des Thrash- und Speedmetal! Seit mehr als 25 Jahren sind sie die Referenzen in Sachen ultimativer Härte und touren jetzt erstmals gemeinsam in Deutschland. Ein Härtetest fßr jede Hallenstatik.

Die Geschichte von Esben und der Hexe ist eine alte dänische Volkssage. Passend dazu präsentiert sich das Independent-TripHop-Projekt aus Englands musikalischstem Seebad Brighton fragil und tief morbid.

>Termine Seite 49

>Termine Seite 48

>Termine Seite 44

EVENT.

. concerts .Rockpop 25

          

O K&DSLWR OOH 2IIHQEDF $OWH.RQJUHVVKD  Q H K F VW6WXGLR OD 0 Â Q D S OV D GPLU %HUOLQ$ &&+  +DPEXUJ KHDWHUKDXV 7 6WXWWJDUW WDGWKDOOH 6 0Â OKHLP DXOXVVDDO 3 UJ X LE UH )

ÂŽ 011 dales 2 ChipWpaennted 2011 J HQ  5HXWOLQ

os t

M XUW  (UI EHUJ P D %     PPLQJHQ  0H NLUFKHQ UJ X %   JHQVEXUJ  5H QKHLP H V  5R QLW ] HP  &K EXUJ LV X '     VWRFN  5R N IXUW2 Q  )UD EXV WW  &R VUXKH UO  .D  OQ | .      GH WD 6    Q  ZLJVKDIH G X /     UJ X HQE  2II

Yes

Live 201

1

VGHQ  'UH JDUW WW WX 6  HUKDXVHQ  2E

 WWOLQJHQ  7X HQKHLP LG H  + ]LJ LS H /       8OPHUERUQ G  3D GHQ V  'UH  X  1H GHQEXUJ EUDQ  UOLQ  %H K UW Â )      FKHQ  $D HQ J LQ /    DJGHEXUJ  0 QEXUJ OGH  2

 QFK HQ  0 IHOG OH LH %     

UHLWXQJ ,Q9RUEH V6RPPHU H X 7KH3RJ

=HQWUDOHU.DUWHQVHUYLFH ZZZPRGHUQHZHOWGH 


.concerts .Indie Alles andere als schwarzweiß. Musikalisch bunter als jeder Aquarellkasten. Aber garantiert unverdünnt. Von Feeder bis Beatsteaks [S. 26-27]

Feeder

Tragik mit Folgen Wenn es eine englische Band gab, die unbesehen (nicht ungehört) als reinrassige US-Grungeband durchgegangen ist, dann waren das Feeder. Und die gingen ab 1997, erstaunlicherweise auf dem Höhepunkt der Britpop-Welle, schneller ab als man „Zäpfchen“ buchstabieren konnte. Ein eigentümliches Gewächs von der Mutterinsel des Pop, das auch immer ziemlich solitär vor sich hin lärmte, bis 2002 der tragische Bruch kam: Drummer Jon Lee beging Selbstmord. Die Band entschied sich zum Weitermachen, was in ihrem Album „Comfort In Sound“ mündete, das dem reinen Furor um komplexe Emotionalität und sogar poppige Strukturen erweiterte. Seitdem sind fünf weitere dazu gekommen – und dokumentieren den Weg einer Band, die an ihren Rückschlägen gewachsen ist. tr >Termine: 14.3.-20.3. u.a. Hamburg, Berlin, Frankfurt, Köln

The Coral Ruheoase bei Oasis

The Coral waren eine wirklich hungrige Band! Sieben Jungs aus der Gegend um Liverpool, die einen frenetischen Mix aus großartigen Melodien und wilden 60ies-Jams spielten. Vier Alben in weniger als drei Jahren standen schließlich auf der Haben-Seite, eine völlig zerrüttete Band im Soll. 2005 schien die Auflösung nur noch Formsache, als unvermutet ein glühender Fan auf den Plan trat: Noel Gallagher! Der stellte ihnen sein Wheeler End Studio umsonst zur freien Verfügung! Hier entstand schließlich in aller Ruhe das Album “Roots & Echoes”. Und das klang wieder “eher nach Bacharach als nach Beefheart”. Und genau das scheint auch der Masterplan für “Butterfly House” gewesen zu sein, auf dem die Korallen bunter und schöner denn je schimmern. tr >Termine: 11.4. Frankfurt, 12.4. Dresden, 13.4. Hamburg, 14.4. Hannover

Belle And Sebastian Hintergründig im Hintergrund

Der Vergleich mit z.B. Velvet Underground ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber auch nicht ganz verkehrt: Auch Belle & Sebastian ist eine Band, die kommerziell nie Berge versetzt, aber aus dem Hintergrund heraus enormen Einfluss entfaltet hat. Denn Alben wie „Tigermilk“ (1996) oder „The Boy With Arab Strap“ (1998) inspirierten englische Kollegen wie die Turin Brakes, halb Skandinavien und Teile der Ostküste der USA. Introspektiver Indie-(Folk)Pop war auf einmal das Ding der Stunde, der emblematische Slogan lautete „Quiet is the new loud.“ Da hatte sich die Band um Stuart Murdoch aber schon längst in Richtung Indie-Rock weiter entwickelt und beeinflusst wahrscheinlich unbemerkt gerade die nächste Generation. Eine große Band ... tr >Termine: 5.4. Hamburg, 6.4. Berlin, 8.4. Köln, 15.4. München

26 . concerts

.indie

EVENT.


Scanners

The Black Angels

Der gleichnamige Splatterfilm ist clever, kompromisslos und kontrovers. Die Indie-Band aus London darf sich mit den ersten beiden Attributen schmücken, bringt zwar keine Köpfe zum Platzen, aber Gehörgänge zum Schmelzen.

Der Name ist einem Velvet Underground-Song entlehnt, passend prangt auf ihrem Logo die Schutzheilige des Underground: Nico. Natürlich spielt die Band aus Austin düsteren Indierock, der auch Mr. Reed gefallen würde.

>Termine Seite 48

>Termine Seite 42

M. Walking On The Water

The Airborne Toxic Event

Seit 1985 zählten die Krefelder zu den im besten Wortsinn eigenartigsten Bands hierzulande. In ihrem IndieDada-Universum war alles möglich und ist es wieder, das neue Album „Flowers For The Departed“ belegt es.

Die Kalifornier versuchen gar nicht das musikalische Rad neu zu erfinden. Bei ihnen reichen klassisch arrangierte, aber einnehmende romantische Indierock-Songs, um alle Sympathiepunkte einzuheimsen.

>Termine Seite 46

>Termine Seite 42

The

Bewitched Hands

Chapel Club

“Birds And Drums” heißt das Debut der Franzosen, das gekonnt mit hörbarer 60er-Jahre-Retro-Ästhetik und Reminiszenzen an Folk-Rock spielt. Dabei erinnern sie an Arcade Fire und The Shins!

Die Stimme tief, die Bässe wummernd und die Klanglandschaften so weitläufig, dass Wall of Sound-Papst Phil Spector seine wahre Freude dran hätte. Und irgendwie klingt das manchmal sogar nach den Smiths!

>Termine Seite 42

>Termine Seite 43

Ane Brun

Beatsteaks

So viele gute Songwriterinnen es geben mag: Keine hat ein so eindringliches Virbrato in der Stimme wie Ane Brun. Ein neues Album voll traumhafter Arrangements ist geplant, die Tour bereits festgesetzt.

Ihre Singles schaffen es zwar nur selten in Charts, was aber bei Punkrock eher zum guten Ton gehört. Dafür gehen die Alben wie geschnitten Brot und live rocken die Berliner zu Recht die größten Hallen der Republik.

>Termine Seite 43

>Termine Seite 42

EVENT.

. concerts .indie 27


.show Wenig Wort für viel Großartiges: Von keltisch über klassisch bis lustig. Von Celtic Woman bis Prinzessin Lillifee [S. 28-30]

Celtic Woman Keltensturm auf die Charts

Die Kelten kommen! Und zwar nicht nur in Form von Dudelsack schwingenden Pfeifervirtuosen wie Carlos Nunez oder den Red Hot Chili Pipers. Auch das Gesangsquartett aus Irland schraubt fleißig am Erfolg traditioneller irischer Musik mit. Beispiel gefällig? Obwohl sie erst seit 2004 gemeinsam auf der Bühne stehen, haben sie bereits vier Alben auf der Habenseite und konnten jedes dieser Alben in die weltweiten Billboard-Charts hieven – und zwar jeweils auf Platz 1! Dabei ist ihr Erfolgsgeheimnis ein altbekanntes, nämlich die Neugewandung großer Pop-Hits. Ihr fünftes Album „Songs From The Heart“ steht in den Startlöchern, auf der Deutschland-Version u.a. mit einem Cover von Alphavilles Smash-Hit „Forever Young“. ts >Termine 14.6.-28.6. u.a. Frankfurt, Dresden, Berlin, Düsseldorf

Genesis Klassik Verschwendung vs. Recycling

Als Ray Wilson 1997 nach dem Ausstieg von Phil Collins auf dem letzten Genesis-Album „Calling All Stations“ das Gesangsmikro übernahm, galt die Band als abgeschrieben und Wilson wurde vom Schatten seiner Vorgänger Gabriel und eben Collins erdrückt. Und als die Band 2007 ihre Reunion-Tour absolvierte, musste Wilson außen vor bleiben und das Material des Albums (das weitaus besser als sein Ruf ist!) wurde erst gar nicht berücksichtigt. Und trotzdem ist Wilson nicht im mindesten verbittert und beweist einmal mehr wie viel Potential die Band damals eigentlich verschwendet hat. Auf seine Interpretationen der Genesis-Klassiker mit Streicher-Arrangements dürften Rutherford & Co heute ein neidvolles Auge werfen. Blöd gelaufen – für Genesis. tr >Termine: 2.4.- 6.8. Rodgau, Leipzig, Dresden, Alzey

Trans-Siberian Orchestra Zum Teufel mit Beethoven

we proudly present

Das TSO, das aus der Heavy-Rock-Band Savatage hervor gegangen ist und nach wie vor von Produzent Paul O’Neill geleitet wird, darf heute als der Inbegriff des Rocktheaters gelten. Bombastischer Classic-Rock meets opulente Inszenierung, die Alben kann man sich eigentlich getrost sparen, man muss es gesehen und erlebt haben. Im aktuellen Programm „Beethoven’s Last Night“ wird’s faustisch/schwarzromantisch: Im Wien des Jahres 1827 ringt Beethoven in einer stürmischen Nacht mit seiner 10. Sinfonie als ihm Mephisto höchst selbst erscheint und dem Komponisten ein verführerisches Angebot macht. Tja, wer seinen Beethoven kennt, der weiß, dass die Sinfonie unvollendet blieb und Ludwig van in Wien sein Ende fand ... ansonsten hingehen und staunen! tr >Termine: 17.3.-24.3. u.a. München, Stuttgart, Mainz, Berlin

288 . show

EVENT.


Patric Heizmann Patric statt Brigitte we proudly present

Mal ehrlich: Die guten Vorsätze fürs neue Jahr sind längst vergessen, der Winterspeck befindet sich immer noch auf den Hüften und schon beim Gedanken an eine strenge Diät knurrt der Magen. Im Gegensatz zu Brigitte-, Glyxoder Montignac-Diät, Trennkost und FdH verspricht Patric Heizmann ein Rundum-Wohlfühlprogramm für Körper und Geist. Der Motivator setzt nicht auf strenge Diätpläne, sondern auf eine dauerhafte Veränderung der Lebensund Essgewohnheiten. Mit seiner Show „Ich bin dann mal schlank“ vermittelt der verkappte Comedian sein Wissen über Gesundheit, Ernährung und Bewegung leicht verständlich und so unterhaltsam, dass ganz nebenbei auch die Lachmuskeln trainiert werden. kf >Termine: 17.4.-16.5. u.a. Hannover, Hamburg, Lübeck, Bremen

Aida Night Of The Proms Nokia weicht, Aida kommt

Eine Institution deutscher Unterhaltungskultur geht neue Wege, zumindest namenstechnisch und das gezwungenermaßen. Mit Aida hat die Mutter aller pop-klassischen Kollbarationsshows einen neuen Namenssponsor gefunden. Ansonsten sind aber keine großen Umstürze zu erwarten. Die Künstler, die die Tour 2011 begleiten werden, stehen bisher zwar noch nicht fest. Seit dem Bestehen konnten jedoch immer namhafte Topstars verpflichtet werden, wie Cliff Richard und Boy George im Vorjahr. Außerdem kann man sich wie gewohnt auf John Miles Mini-Oper „Music“ freuen, ebenso wie das Orchester Il Novento unter der Leitung von Maestro Robert Groslot, der zu den Gründervätern der Night Of The Proms zählt. ts >Termine 25.11.-28.12. u.a. Hamburg, Bremen, Hannover, Frankfurt

Prinzessin Lillifee Rosarotes Mädchen-Musical

we proudly present

Sie ist das große Idol aller kleinen Mädchen: Prinzessin Lillifee ist hilfsbereit, sie liebt Tiere und die Natur. Und sie hüllt sich in jede Menge Glitter, Tüll und rosa Rüschen – ganz standesgemäß für eine echte Feenprinzessin. Die beliebte Kinderbuchfigur erlebt ihre Abenteuer jetzt auch singend und tanzend im Pop-Musical. Die kleinen und großen, vorwiegend weiblichen, Fans werden die aus den Büchern bekannten Geschichten und die Lieder der Hörbuch-CDs wiederentdecken. Die bekannten Elemente sind aber in eine ganz neue Handlung eingebunden: Lillifee und ihre Freunde stranden auf einer verwunschenen Insel. Um wieder nach Hause zu kommen, müssen sie drei scheinbar unlösbare Aufgaben erfüllen. kf >Termine: 19.11.-18.12. u.a. Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg, Bamberg

Lord Of The Dance

Rainald Grebe

Steffen Henssler

Dass eine Tanzshow die Tour-Rekorde selbst der größten Pop-Acts pulverisieren würde, hat fast etwas Surreales. Dass Michael Flatley und seinen „Killerhacken“ das 14 Jahren gelingt, ist Realität und ein Ende nicht in Sicht!

Genie oder Wahnsinn? Die Frage kann bei Rainald Grebe wohl nie völlig geklärt werden. Fest steht: seine Fans sind von den komisch-melancholischen Liedern und der eigenwilligen Vortragsweise restlos begeistert.

Dieser Fernsehkoch, macht Singles glücklich. Denn Liebe geht durch den Magen und ein gutes Essen kann das Single-Leben beenden, vielleicht sogar mit Hilfe der Show „Meerjungfrauen kocht man nicht!“

>Termine Seite 46

>Termine Seite 44

>Termine Seite 44

30 . show

EVENT.


.festival Ob Gruppenkuscheln auf oder vor der Bühne. Egal – Hauptsache unter freiem Himmel und mit viel guter Musik. Von Open Flair bis Das Bayern 1 Open Air [S. 32-34]

Open Flair

Gruppenkuscheln mit Fanta 4 Erstmals wurde das Open Flair zum 25. Geburtstag vor zwei Jahren um einen Tag auf vier Tage verlängert, und weil Jahr für Jahr, Festival für Festival die Top Acts Schlange stehen, wurde der vierte Tag zur festen Einrichtung. Die kuschlige Konzertmarathon-Alternative begrüßt dieses Jahr auf der WerraInsel nahe Göttingen mit den Fantastischen Vier die Pioniere deutschsprachiger HipHop-Kultur. Aus Deutschland zudem am Start: Die Minne-Rocker von Schandmaul, die Punk-Jungspunde von Montreal und Culcha Candela, der lebende Beweis aus Berlin, dass Multikulti doch funktioniert! Als Headliner sind zudem Bullet For My Valentine und die Dropkick Murphys bestätigt. Weitere Künstler werden bald bekanntgegeben! ts »Fanta 4

>Termin: 11.-14.8. Eschwege

»Journey

Rock The Nation Als der Rock erwachsen wurde

Die Rückkehr des AOR! AO was? Ende der Siebziger kreierten die amerikanische Presse und die US-Radios dieses Kürzel, das für Adult Oriented Rock stand, also Rock für „Erwachsene“. Eine Schublade, die sich von den Punk-Schreihälsen und den New-Wave-Dilletanten abgrenzen wollte, die in den Ohren der eher konservativen Hörer keine Rockmusik, sondern nur trendigen Krach produzierten. AOR stand für solides Handwerk, perfekte Produktion und Arenatauglichkeit. Die Speerspitzen waren Bands wie Journey und Foreigner. Und die dürfen nun gemeinsam (unterstützt von diversen Supports) die Nation rocken, auf der Loreley und in Dessau stoßen auch noch Saga dazu - fehlen eigentlich nur noch Survivor, Styx und Kansas. Nicht nur für Erwachsene! tr >Termine: 15.6.-26.6. u.a. Berlin, Hannover, Stuttgart, Augsburg

32 . festival

EVENT.


»Irie Revoltès

»System O A Down

Chiemsee Reggae Summer

Rock am Ring / Rock im Park

Der weißblaue Löwenbanner weicht für ein Wochenende. Gebrüllt werden darf aber trotzdem, zusammen mit dem rot-gelb-grünen Conquering Lion und Künstlern wie Patrice, Blumentopf und den Irie Revoltés.

Wo gibt’s die besten Beatbulletten? Wo die leckersten Schwedenhappen? Und wo brennt die hellste Gaslaterne? In Nürnberg und der Eifel! Mit u. a. den Beatsteks, System Of A Down, Mando Diao und Gaslight Anthem!

>Termin: 26.-28.8. Übersee

>Termin: Seite 48

»Motörhead

»30 Second to Mars

Wacken Open Air

Highfield Festival

Woanders wäre einer von ihnen schon eine Sensation. In Wacken aber gibt’s Lemmy, Ozzy, Judas Priest, Children Of Bodom sowie die skandaltriefende Black Metal-Institution Mayhem alle auf einen Streich.

Wem der Winter schon zu lange nass und kalt vor sich hin schmuddelt, kann sich wenigstens schon mal in Vorfreude auf das nächste Highfield üben: Drei Tage wird im warmen August bei Leipzig dem Rock gefröhnt.

>Termin: 4.-6.8. Wacken

>Termin: 19.-21.8. Störmthaler See

Woanders wäre einer von ihnen schon eine Sensation.

............................................

»Seed

»Status Quo

Rock am See

Das Bayern 1 Open Air

Während die meisten Festivals noch mit ihrem LineUp hinterm Berg halten hat man in Konstanz zumindest bereits den Headliner in trockenen Tüchern: Die Berliner Dancehall-Heroen Seeed geben sich am Bodensee die Ehre.

Die Mischung erscheint zwar etwas ungewöhnlich, dürfte aber in puncto „Stimmungsmache“ unschlagbar sein: Status Quo, die Spider Murphy Gang und die Höhner stehen auf dem Programm des Open Airs in München.

>Termin: 27.8. Konstanz

>Termin: 25.6. München


.live check

Fotocredtis: Roland Aust (1), Thomas Schneider (1), Stage Entertainment (1)

Ja wo spielen sie denn? Der Januar war ein bißchen konzertarm. Aber unsere Livechecker haben Highlights gefunden. Bitteschön [S.36-37]

MURDERDOLLS Gar nicht so böse

Von Roland Aust. Ungefähr zur Halbzeit der Show im Münchner Backstage gab Frontbösewicht Joseph Poole aka Wednesday 13 den entscheidenden Tipp:„The more you drink, the better we sound!” Ob es wirklich am Alkohol lag, oder doch eher am Tontechniker hinter dem Mischpult – der anfängliche Soundbrei wurde in der Tat im Laufe des Konzertes tatsächlich stetig besser und dezidierter. Am Ende schien lediglich (aber eben ausgerechnet) bei dem Gitarrensound des Slipknot-Drummers Joey Jordison noch Handlungsbedarf zu bestehen.

Was die Murderdolls selber nicht im Mindesten störte, die Herren lieferten von Anfang an eine herrlich wüste Horrorpunk-Show ab und strahlten beste Laune aus. Man merkte vor allem Wednesday 13 und Jordison doch merklich an, dass ihnen nicht zuletzt die Live-Auftritte mit den Murderdolls, die ja zwischen 2003 und 2010 pausiert hatten, in den vergangenen Jahren gefehlt haben. Gleiches gilt für das Publikum, das seine HorrorHelden enthusiastisch feierte und erstaunlich textsicher unterstützte. Gute Laune allenthalben, was dann doch etwas im Gegensatz zu düsteren Songs wie „Summertime Suicide“, „Die My Bride“ oder „Bored Til Death“

36 . livecheck

EVENT.

steht, mal abgesehen davon, dass die Band trotz ihrer Gruselaufmachung und der inflationären Verwendung des Wörtchens „Fuck“ (was in dem Lied „I Love To Say Fuck“ thematisiert wird) verdammt sympathisch, wenn nicht gar freundlich agierte. Doch das ist dann vermutlich das bessere Konzept, es geht hier um eine bunte Horrorshow einer Band, die sich gerade bei den Texten nicht wirklich ernst nimmt, dafür musikalisch umso abwechslungsreicher ist.

Bleischwere NuMetal-Stampfer haben die Murderdolls ebenso auf der Pfanne wie Zwei-Minuten-Punkrock-Nummer oder supereingängige Hardcorepop-Kracher wie die neue Singleauskopplung „Nowhere“. Nach ziemlich genau eineinhalb Stunden, war die lustige Grusel-Veranstaltung dann aber auch schon vorbei, trotz des Versprechens von Wednesday 13 „Party all night long“ zu machen. Aber ein guter Horrorstreifen ist ja auch meist nach 90 Minuten vorbei. >Konzert am 19.1. im Münchner Backstage


Dúné

Stromsparendes Bandkonzept aus der Zukunft Im Radio kam letztlich ein Bericht über neuartige Fußbodenbeläge, die im Zuge der umweltfreundlichen Energetisierung des Wohnraumes die Energie, die beim Auftreten entsteht, in verwertbaren Strom umwandeln. Zukunftsmusik. Aber hätten die Bühnenbauer im Münchner 59:1 so etwas heute schon zur Verfügung gehabt, man hätte an diesem Abend massiv Stromkosten sparen können. Denn die dänischen IndiePower-Synthie-Punk-Popper von Dúné, allen voran der für sein junges Alter sensationell charismatische Sänger Mattias Kolstrup, sind keine Band, deren Mitglieder mehr als eine zehntel Sekunde still in einer Position verharren, sondern die ihrem Publikum vorlebt, was man zu ihrer Musik am besten macht: Nämlich sich wild, ohne Rücksicht auf Verluste und ohne Pause, Punkt und Komma zu bewegen. Und da sie schon die Stadiontricks der ganz Großen beherrschen, tanzte der Saal bedingungslos von der ersten Sekunde mit. Da macht es auch gar nichts, dass sich viele ihrer Songs zum Verwechseln ähneln. Denn das alles geht im hochenergetischen Synthie-Gitarren-Wahn aus Dänemark unter. Elektrisierend! Thomas Schneider >Konzert am 19.1. im 59:1 in München

HINTERM HORIZONT - das Musical Stell dir vor, du kommst nach Ostberlin...

... und alles ist anders. Wo vor 30 Jahren noch bis an die Zähne bewaffnete Grenzer mit Kampfhunden durch ein mörderisches Killer-Labyrinth aus Stacheldraht, Selbstschussanlagen und Minen patrouliert sind, da wird heute wieder gerockt: „Hinterm Horizont“, die mitreißende deutsch-deutsche Lovestory von Jessy, dem wunderschönen Mädchen hinter dem Eisernen Vorhang und Udo (wundervoll gespielt von Serkan Kaya), dem lässigen Panikpräsidenten mit der Nuschelschnute und dem dunklen Schlapphut. Halb Theaterstück, halb „Spiegel TV Extra“ mit historischen Multimedia-Einblendungen, halb fetzige Rockshow mit dem Besten von Udo Lindenberg. Zwei gegen den Rest der Welt; das Ende ist hinlänglich bekannt. Zeitgeist revisited. Die Halli Galli-Hauptstadt hat endlich ihr ganz eigenes Hochglanzmusical, verdientermaßen. Willkommen hinterm Horizont, es ist vollbracht. Wiedervereinigung 2.0. mit der einen oder anderen Träne im Auge. Ganz großes Theater. „Hinterm Horizont“ ist noch bis zum 30.06.11 in Berlin zu erleben. Wo sonst. Thomas Clausen >Premiere „Hinterm Horizont“, am 13.1. in Berlin

EVENT.

. livecheck 37


.CD Klein, fein, übersichtlich. CD’s, die man auf alle Fälle anhören sollte. Meint zumindest die event. Redaktion. Diskussion erlaubt!

.Die Jury Roland Aust ist Redaktionsleiter des event.-Magazins und selber Musiker. Der Musik verfiel er im zarten Alter von drei Jahren dank Roy Black und „Schön ist es auf der Welt zu sein“. Inzwischen reicht sein seitdem leicht erweiteter musikalischer Horizont von Sinatra bis Sonic Youth.

Thomas Reitmair arbeitet seit mehr als 20 Jahren als freier Musik- und Filmjournalist und Musiker, wenn er nicht gerade im Münchener Werkstattkino im Rahmen seiner eigenen Filmreihe über bizarre Schundfilme doziert. Er hasst mp3s und hätte zuhause gerne mehr Platz für weitere Musikschätze auf Vinyl. .CD des Monats

PJ HARVEY .. LET ENGLAND SHAKE (Island Records, 11.2.)

38 . cd

EVENT.

.contra

.pro

Von Thomas Reitmair. Um mal maximal platt zu beginnen: PJ Harvey war ist und bleibt immer PJ Harvey. Soll heißen, hier haben wir es mit einer ebenso unverwechselbaren wie radikalen Künstlerin zu tun, heißt aber auch, dass es nicht immer einfach ist, mit ihr mitzuhalten. Einem erkennbaren roten Faden folgten am ehesten noch ihre ersten drei Alben, entstanden Anfang bis Mitte der 90er-Jahre. Wahre Passionsspiele waren das um schwarzromantische Obsessionen und sexuelle Frustration, teilweise so roh und primitiv, dass es fast weh tat. Es folgte das Kapitel Nick Cave danach eine Hinwendung zu experimentelleren, elektronischen Sounds mit dem 98er-Album „Is This Desire“. Und ab da war jedes Album eine Überraschung: „Stories From The City, Stories From The Sea“ war wohl so etwas wie ihre persönliche Vision von urbanem Indie-Pop, „Uh Huh Her“ präsentierte wieder eher ihre rohe, reduzierte Seite und „White Chalk“ kam gänzlich minimalistisch und klavierbegleitet daher und suchte den Weg in Introspektive. . Und jetzt „Let England Shake“: So raffiniert opulent produziert wie einst „Stories From The City, Stories From The Sea“, aber mit einer neuen Perspektive. Eine Menge Zorn und Wut scheint sich da aufgestaut zu haben, aber diese Platte ist nicht einfach nur Ventil, sondern eher schon Pamphlet. Schon im Titelsong wird ganz am Anfang offen zum Umsturz aufgerufen, allerdings nicht mit Schaum vor dem Mund, sondern eher elegant tänzelnd und scheinbar ziemlich gut gelaunt – im ersten Moment erkennt man dieses zarte Stimmchen noch nicht einmal als PJ Harvey! Und so zieht sich das weiter, fast jedes Stück ein revolutionärer Wolf im poppigen Schafspelz, bis in „Written On The Forehead“ zu flirrenden Gitarren das ganze Schweinesystem im Feuer landet. Eine gefährlich schöne Platte und wie alle PJ Harvey-Alben ein Werk mit Nachbrenner und erheblichem Aufarbeitungspotential – wo sie hier genau steht, wissen wir wohl erst wieder einmal ein ganzes Stück später, aber richtig falsch gelegen hat sie nie. Schwierig aber großartig.

Von Thomas Schneider. Die Musik von PJ Harvey taugte tatsächlich noch nie für den ganz großen Allgemeingeschmack, ihre Stimme war schon immer ein wenig zu leiernd und ließ selbst das exaltierte Organ einer Joan Baez ganz schön alt aussehen. Aber ihre persönlichen und tief düsteren, melancholischen Songs waren immer ein Garant für herausragendes Songwriting. Ein politisch angehauchtes Album legt sie jetzt vor, so etwas wie den Soundtrack zum Abstieg des finanzkrisengebeutelten Finanzdistrikts London, dessen moralischer, ethischer und politischer Verkommenheit. Dagegen ist grundsätzlich weiß Gott nichts einzuwenden. Allein macht PJ Harvey, eigentlich eine gottgesegnete und begnadete Lyrikerin, den Fehler, den man sonst nur und ausschließlich vom biederen deutschsprachigen politischen Stammtischkabarett vom Format des Scheibenwischers kennt: Sie nennt die Esel zu offensichtlich beim Namen, was zahlreiche Textzeilen ziemlich peinlich geraten lässt. Wenn sie beispielsweise im Song „The Words That Maketh Murder“ (allein der Titel mag einen in seiner Bedeutungsschwangerschaft schon fast erschlagen) zweistimmig fragen lässt, ob sie ihre Probleme vor die Vereinten Nationen tragen soll. Und dann immer wieder „England, England, England“, das abgestiegen ist, das früher so viel schöner war und das überhaupt mit Uncle Sam im Bett kuschelt. Das mag alles richtig sein, aber muss man es in fast jedem Track so fingerdeutend aufs Butterbrot schmieren und seine Zuhörer der ernsthaften Gefahr einer Magenverstimmung aussetzen? Spätestens beim zusammenfassenden vorletzten Track setzt es dann vollkommen aus, als sie bluttriefend „Let It Burn“ fordert. Dies alles steht sehr schön in britischer Punk-Tradition, aber passt das auch zu PJ Harvey? Von ihrem neuem Werk mag man halten was man will. Einen Zweck erfüllt es auf jeden Fall: Vielen, die es gehört haben, wird England danach ein dunkelrotes Tuch sein.


.Tipps der Redaktion

QUICKSAND .. ECONOMIC POETRY

STEFAN DETTL .. ROCKSTAR (RCA/Sony, 4.2.)

tEitUR .. LET THE DOG DRIVE HOME (EAR MUSIC / EDEL, 28.1.)

Pit Baumgartners (u.a. De-Phazz) neuestes Projekt ist ein verspieltes Konglomerat aus jazzy Hooklines, groovigen Konservenbeats und bisweilen schwelgerisch verträumten Melodien. Wichtigstes Element: Der bestechend sanfte und unaufdringliche Gesang von Sandie Wollasch, deren Stimme das Album trägt. Etwas schwierig wird’s nur, wenn die beiden das EasyListening-Gleis verlassen und dem Dancepop fröhnen. Doch dafür entschädigt der Rest des Materials mehr als genug. ra

Man kennt den Mann in erster Linie natürlich als Frontmann der Partybläsertruppe LaBrassBanda. Die Trompete hat der Chiemgauer bei seinem Soloausflug so gut wie gar nicht angefasst, sondern widmet sich dem Gitarrenspiel und Songwriting. Natürlich wieder auf bairisch, auf hochdeutsch wäre der ganze Charme der Songs dahin. So aber funktioniert das, Dettl rockt in der Tat und beweist, dass er auch mit der Gitarre ein Händchen für eingängige Melodien hat, auch wenn er mitunter etwas nachdenklicher wird als gewohnt. ra

Teitur Lassen galt immer als großer Melancholiker, der in sperrigen Rhythmusstrukturen gerne über Einsamkeit sang. Insofern mag sein neues Studiowerk überraschen, denn es ist sein bisher eingängigstes. Und zwar eines, das sehr pianolastig geraten ist, was letztlich mit verantwortet, dass der Insulaner von den Färoern diesmal teils haarscharf an zu seichten Gewässern vorbeischippert, wie z.B. auf der ersten Single „You Never Leave L.A.“ Aber er kriegt die Kurve und liefert gewohnt gutes Songwriting. ts

MAX RAABE (We Love Music, 28.1.) .. KÜSSEN KANN MAN NICHT ALLEINE

LISA BASSENGE .. NUR FORT (MINOR MUSIC RECORDS, 14.1.)

JOHANNES OERDING .. BOXER (SONY MUSIC, 28.1.)

Man könnte meinen, wenn jemand wie Annette Humpe, die in der deutschsprachigen Musik markante Spuren hinterlassen hat, gemeinsam mit Max Raabe ein Album produziert, selbigem ihren persönlichen Stempel aufdrückt. Doch mitnichten, Humpes Einfluss ist unaufdringlich wie positiv, nicht zuletzt durch ihre kompositorischen Beiträge. Und Raabe? Der ist wieder einnehmend zurückhaltend, witzig, melancholisch und gleichzeitig wundervoll altmodisch. Definitiv eine seiner besten Platten. ra

Die erste Frage zu diesem Album: Ist das noch Jazz? Schließlich gilt die Berliner Sängerin inzwischen als Aushängeschild für frischen Jazz made in Germany. Die Antwort: Was soll‘s! „Nur fort“ bricht auf um neue und auch sehr alte Pfade zu erschließen, und mäandert entspannt zwischen Country und Chanson und, ja, Jazz und es gibt viel zu erzählen und das mit äußerst charmanten, deutschen Texten. Ein heimeliger, kleiner Kosmos zwischen Calexico und Kreisler und eine wirklich schöne Platte. tr

Schon Max Schmeling sang, dass das Herz eines Boxers nur eine Liebe kenne. Und genau so kennt das nach Schmelings Berufsstand betitelte zweite Album von Johannes Oerding vor allem jenes eine Thema, das der Wahlhamburger in gar nicht ungeschickten Bildern besingt. Auch wenn seine Songs mit ihren superharmonischen Melodien manchmal ein wenig zu rein und auch recht ähnlich wirken, so entfließen Oerdings Akustik-Klampfe doch stets sympathische Folk-Pop-Songs mit soulschmelzender Stimme. ts

.neue cds auf tour

.ZUr neuen Tournee in alte Live-CDs reinhören ...

EAGLES .. EAGLES LIVE (Elektra/Warner, 1980)

Pur .. LIVE – DIE ZWEITE (EMI, 1996)

Eigentlich war dies der Schlusspunkt, mit dem das Kapitel „Eagles“ ein für allemal beendet werden sollte. Aber was für einer! Henley, Frey und Konsorten spielten auf ihrer vermeintlich letzten Tour beherzt auf und schufen dabei mitunter bessere Versionen ihrer Hits: „Hotel California“ rockt geradezu, schöner wurde „Desperado“ weder davor noch danach nie gesungen und bei „Seven Bridges Road“ sangen die Jungs so ergreifend mehrstimmig, dass selbst Crosby, Stills & Nash neidisch geworden sein dürften. ra

Wir wählen bewusst nicht das neueste Live-Album der Bietigheim-Bissinger aus... denn: Auf der „Zweiten“ wird eben jene Tour dokumentiert, die auf das erste Erfolgsalbum „Abenteuerland“ folgte. Vielleicht waren PUR später musikalisch sogar mal besser, aber enthusiastischer wie hier gingen Engler und seine Jungs nie wieder zu Werke. Außerdem haben sie auf dem Cover so tolle bunte Jacken an und stehen Arm in Arm vor ihren Fans, als könnten sie das alles immer noch nicht glauben. ra

BAP .. LIVE UND IN FARBE (EMI, 2009) und BESS DEMNäHX (EMI, 1983) Wir raten gleich beide Live-Standardwerke der Kölner heranzuziehen: Puristen und eingefleischte Fans bevorzugen natürlich den Mitschnitt von 1983, die gute alte Zeit, da war ja auch der Major noch an der Gitarre. Doch sollte man den direkten Vergleich nicht scheuen, gerade bei Stücken wie „Kristallnaach“, „Do kanns zaubre“ und natürlich „Verdamp lang her“: Ganz klar, Niedecken gibt sich auch nach einem viertel Jahrhundert noch richtig Mühe und hält sie so am Leben. ra

EVENT.

. cd 399


.Kino Kein Konzert heute Abend? Gut, dann ab ins Kino. Mit Mann, Freundin, Tochter oder Kumpel. Was Sie in diesem Monat nicht verpassen sollten – und auf was Sie sich schon mal vorfreuen dürfen.

.Kinostart des Monats

.. DSCHUNGELKIND DIE BESTSELLER-VERFILMUNG Kakerlaken essen – während das für die C-Prominenz im RTL-Dschungelcamp die größte Herausforderung ihres Lebens ist, war es für Sabine Kuegler Alltag – in Papua-Neuguinea, einer Insel nahe Australiens. Zum Frühstück gibt es dort eben gegrillte Insekten und Würmer und Kinder spielen mit Pfeil und Bogen statt mit einem Gameboy… Der Film „Dschungelkind“ erzählt von der außergewöhnlichen Kindheit Sabine Kueglers. Das Mädchen (Stella Kunkat) ist acht Jahre alt, als sie mit ihrer Mutter (Nadja Uhl) und ihren beiden Geschwistern nach West-Papua auswandert. Ihr Vater (Thomas Kretschmann) ist Sprachwissenschaftler und soll dort die Sprache eines Eingeborenenstammes erforschen. Dafür wird die ganze Familie mehrere Jahre im Urwald fernab jeglicher Zivilisation leben müssen. Sabine freut sich am meisten darüber. Sie scheint wie gemacht für ihre neue Umgebung voller Abenteuer und fühlt sich schnell zu Hause. Was die Familie nicht weiß: Sie sind mitten in einen Stammeskrieg geraten, dessen Auseinandersetzungen sie zwar nicht direkt betreffen, in den sie aber immer weiter mit einbezogen werden. Der Familie fällt es anfangs nicht leicht, den Grund für die Kämpfe zu verstehen und muss erkennen, dass Liebe und Hass, Leben und Tod in der fremden Kul-

40 . Kino

EVENT.

tur andere Werte darstellen als in ihrer eigenen. So beginnt ein Prozess der Annäherung, in dem beide Seiten voneinander lernen müssen. Als die 16-jährige Sabine (Sina Tkotsch) nach Deutschland zurückkehrt, sieht sie sich mit einer völlig anderen Gesellschaft konfrontiert. Für das einstige Dschungelkind beginnt damit eine ganz neue Suche nach Zugehörigkeit - und eine Suche nach sich selbst. Nach Jahren in der westlichen Zivilisation schrieb Kuegler ihre Lebensgeschichte auf. Bereits zwei Wochen nach Erscheinen schoss ihr Buch „Dschungelkind“ auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste und blieb dort 61 Wochen lang. Jetzt ist Roland Suso Richter („Mogadischu“, „Das Wunder von Berlin“) eine bewegende Verfilmung des Bestsellers gelungen. >Kinostart: 17.02., UFA Cinema, Film-Drama, BRD 2011. Regie: Roland Suso Richter, Darsteller: Stella Kunkat, Thomas Kretschmann, Nadja Uhl


.jetzt anschauen

..Gullivers Reisen Romanklassiker in 3D

..True Grit Der Coen-Western

..Meine erfundene Frau Eine Liebeskomödie à la Sandler

Jack Black, Star von „Kung Fu Panda“ und „School of Rock“ spielt in einer modernen 3D-Variante des Romanklassikers Gullivers Reisen von Jonathan Swift die Hauptrolle des Lemuel Gulliver. Regisseur Rob Letterman beschloss, eine für das heutige Publikum interessante und vergnügliche Geschichte zu erzählen und überlegte kurz, Gullivers Abenteuer auf einem fernen Planeten anzusiedeln. Doch statt in ferne Galaxien, schickt er den Helden durch ein „inter-dimensionales Portal” in eine alternative Welt, in der moderne und altmodische Gepflogenheiten aufeinander treffen. Als kleiner Angestellter der Poststelle einer New Yorker Zeitung erschwindelt sich Lemuel Gulliver einen Auftrag, einen Artikel über das Bermuda-Dreieck zu schreiben...

Die Oscar-prämierten Coen-Brüder sind wieder da! Mit „True Grit“ liefern die Filmregisseure nach dem preisgekrönten „No Country for Old Men“ einen weiteren Western ab. Die 14jährige Mattie Ross (Hailee Steinfeld) ist fest entschlossen, den kaltblütigen Mord an ihrem Vater nicht ungesühnt zu lassen. Da die Behörden ihr nicht helfen, will sie den feigen Mörder Tom Chaney (Josh Brolin) mit eigenen Mitteln seiner gerechten Strafe zuführen. Für 100 Dollar engagiert sie den trunksüchtigen und raubeinigen U.S. Marshall Rooster Cogburn (Jeff Bridges). Widerwillig lässt er sich von Mattie überreden, sie auf die Jagd nach Chaney mit zu nehmen. Doch sie sind nicht allein, denn auch Texas Ranger LaBoeuf (Matt Damon) will den Flüchtigen stellen..

Hirn ausschalten, dazu eine große Tüte Popcorn und für knapp zwei Stunden dem Alltag entfliehen. Wer dazu noch auf romantische Komödien steht, der ist in „Meine erfundene Frau“ genau richtig. Adam Sandler („Kindsköpfe“, „50 erste Dates“) entführt das Kinopublikum in das Urlaubsparadies Hawaii. Dort heizen dem Comedy-Star in seinem neuesten Film gleich zwei Traumfrauen ein: Jennifer Aniston („Trennung mit Hindernissen“, „Wo die Liebe hinfällt…“) und Victoria‘s-Secrets-Model Brooklyn Decker, die in „Meine erfundene Frau“ ihr Kinodebüt gibt. Die beiden attraktiven Damen verwickeln den von Sandler gespielten notorischen Schwerenöter in einige Turbulenzen, als er sich zum ersten Mal in seinem Leben ernsthaft verliebt...

>Kinostart: 10.02., Twentieth Century Fox, Regie: Rob Letterman, Darsteller: Jack Black, Jason Segel, Emily Blunt, Amanda Peet, Billy Connolly

>Kinostart: 24.02., Paramount Pictures, Regie: Joel & Ethan Coen, Darsteller: Hailee Steinfeld, Josh Brolin, Jeff Bridges, Matt Damon

>Kinostart: 24.02., Sony Pictures, Regie: Dennis Dugan, Darsteller: Adam Sandler, Jennifer Aniston, Brooklyn Decker, Nicole Kidman

..JUSTIN BIEBER – NEVER SAY NEVER TEENIESCHWARM ZUM GREIFEN NAHE

..Der Plan Mystery-Thriller mit Matt Damon

..Alles was wir geben mussten Wenn das Ende vorprogrammiert ist

Justin Bieber hautnah auf der Kinoleinwand! In einer Mischung aus mitreißenden Konzert-Highlights seiner My-World-Tour, Behind-the-scenes-Material und exklusiven Interviews mit dem Schwarm aller Teenies kommt das Musik-Spektakel „Justine Bieber – Never Say Never“ im März in 3D in die Kinos. Und dass Bieber die Leinwand erobert, erscheint nur logisch. Denn schließlich begann sein Mega-Erfolg auf Youtube, wo er mit selbst gedrehten Videos auf sich aufmerksam machte. Über den Musikmanager Scott „Scooter“ Braun kam es zu einem Treffen mit dem R’n’B-Sänger Usher. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte: Justin Bieber ist der jüngste Künstler mit einem Nummer-1-Album in den US Charts. Regie führte Jon Chu, der schon mit dem Tanzfilm „Step Up to the Streets“ und „Step UP 3D“ sein Know-How für Musikfilme unter Beweis stellte.

Bestimmen wir selbst über unsere Zukunft oder sind wir alle nur Marionetten auf einer gigantischen Bühne? Wie die Sciencefictionklassiker „Blade Runner”, „Minority Report” oder „Total Recall” basiert auch „Der Plan” auf einer Kurzgeschichte des amerikanischen Autors Philip K. Dick und verbindet packende Spannung mit der großen Frage nach dem Sinn des Seins. Der charmante, aber aalglatte Politiker David Norris (Matt Damon) steht kurz davor, einen Sitz im US-Parlament zu ergattern. Als er die hübsche, aber ein wenig seltsame Ballett-Tänzerin Elise Sellas (Emily Blunt) kennen lernt, ist er plötzlich in viel mehr als nur in eine leidenschaftliche Affäre verwickelt. Matt Damon („Bourne“- Trilogie, „Green Zone”) und Emily Blunt („Wolfman”) spielen die Hauptrollen in George Nolfi Regie-Debüt „Der Plan”.

Anhänger des Films „Was vom Tage übrig blieb“ werden auch „Alles, was wir geben mussten“ gerne ansehen. Der Science-Fiction über Liebe, Verlust und versteckte Wahrheiten basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Kazuo Ishiguro. Regisseur Mark Romanek („One Hour Foto”) hat Ishiguros Zukunftsroman von Liebe und Vertrauen, von wissenschaftlichen aber tödlichen Experimenten, auf die Leinwand gebannt. Kathy (Carey Mulligan), Tommy (Andrew Garfield) und Ruth (Keira Knightley) verbringen ihre Kindheit im Internat Hailsham, einem nur scheinbar idyllischen Ort. Denn irgendetwas stimmt nicht – und allmählich wird ihnen klar, was für eine tragische Zukunft sie erwartet. Die Liebe folgt eigenen Gesetzen und mit dem Erwachsenwerden gehen auch Neid und Betrug einher...

>Kinostart: 10.03., Universal, Regie: George Nolfi, Darsteller: Matt Damon, Emily Blunt, Anthony Mackie, Terence Stamp, Daniel Dae Kim

>Kinostart: 31.03., Fox Searchlight Pictures, Regie: Mark Romanek, Darsteller: Carey Mulligan, Andrew Garfield, Keira Knightley

.Schon für März vormerken ...

>Kinostart: 01.03., Paramount Pictures Germany, Regie: Jon Chu, Darsteller: Justin Bieber

EVENT.

. Kino 41


.TERMINE Konzert-, Open Air- und pFestivaltermine in ganz Deutschland. In Stadien, Hallen und Clubs. Ganz neu g, aktuell auf Tour c und von A bis Z übersichtlich sortiert. [S. 42-49]

17 hippies c

ADORO

A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 12.02. Lorsch, Musiktheater Rex 29.04. Erlangen, E-Werk 30.04. Dresden, Alter Schlachthof 01.05. Leipzig, Werk II 03.05. Bielefeld, Ringlokschuppen 04.05. Hamburg, Fabrik 05.05. Bremen, Schlachthof 06.05. Hannover, Pavillon 07.05. Mülheim a.d. Ruhr, Ringlokschuppen 08.05. Köln, Gloria 09.05. Mannheim, Feuerwache 10.05. Stuttgart, Wagenhalle 11.05. München, Muffathalle 12.05. Karlsruhe, Tollhaus 13.05. Magdeburg, Altes Theater

Live Legend, Berlin 10.02. Zwickau, Stadthalle 11.02. Berlin, ICC 12.02. Bielefeld, Seidenstickerhalle 14.02. Hamburg, CCH 1 15.02. Hannover, Kuppelsaal 16.02. Bremen, Arena 17.02. Oberhausen, Arena 19.02. Magdeburg, Stadthalle 20.02. Rostock, Stadthalle 22.02. Passau, Dreiländerhalle 23.02. Frankfurt, Festhalle 25.02. Flensburg, Campushalle 26.02. Emden, Nordseehalle 27.02. Koblenz, Sporthalle Oberwerth 01.03. Nürnberg, Meistersingerhalle 02.03. München, Olympiahalle 03.03. Karlsruhe, Schwarzwaldhalle 05.03. Stuttgart, Porsche Arena 06.03. Freiburg, Rothaus Arena 08.03. Dresden, Kulturpalast

a

Redaktion

A Day to remember c Kingstar GmbH, Münster & Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 16.02. München, Tonhalle 17.02. Stuttgart, Longhorn LKA 18.02. Köln, Essigfabrik 19.02. Hamburg, Große Freiheit 36 20.02. Berlin, Huxleys 22.02. Münster, Skaters Palace

Abba mania c Semmel Concerts, Bayreuth 10.02. Lübeck, Musik- & Kongreßhalle 11.02. Halle, Georg-F.-Händel-Halle 12.02. Deggendorf, Stadthalle 13.02. Zwickau, Stadthalle 14.02. Dresden, Kulturpalast 15.02. Suhl, Congress Centrum Suhl 16.02. Cottbus, Stadthalle 17.02. Stade, STADEUM 18.02. Hannover, Theater am Aegi 19.02. Wetzlar, Rittal Arena 20.02. Bielefeld, Stadthalle 22.02. Würzburg, Congress Centrum 23.02. Bamberg, JAKO-Arena 24.02. Niedernhausen, Rhein-Main-Theater 25.02. Freiburg, Konzerthaus Freiburg 26.02. Essenbach, Eskara Sport- und Kulturarena 27.02. Offenburg, Oberrheinhalle 01.03. Fulda, Kongresshalle Esperanto 02.03. Leipzig, Gewandhaus 03.03. Bayreuth, Oberfrankenhalle 04.03. Chemnitz, Stadthalle 05.03. Gera, Kultur- & Kongreßzentrum 06.03. Münster, Messe und Congress Centrum 09.03. Amstetten, Johann-Pölz-Halle 16.03. Uelzen, Theater a.d. Illmenau 17.03. Bergheim, MEDIO.RHEIN.ERFT 18.+19.03. Alsdorf, Stadthalle 20.03. Mannheim, Rosengarten 21.03. Erding, Stadthalle 22.03. Regensburg, Audimax 23.03. Balingen, Stadthalle Redaktion

Bryan Adams Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 12.06. Berlin, Zitadelle Spandau 17.06. Mönchengladbach, HockeyPark 18.06. Oberursel, Hessentag 08.07. Bad Mergentheim, Schloßhof 17.07. München, Tollwood

adele Wizard Promotions, Frankfurt/M. 26.03. Hamburg, Cafe Keese 27.03. Berlin, Postbahnhof 29.03. München, Theaterfabrik 07.04. Köln, Bürgerhaus Stollwerck

442 . termine

EVENT.

Aida Night Of The Proms2011 P.S.E, München 25.+26.11. Hamburg 27.11. Bremen 29.11. Hannover 30.11.+01.12. Frankfurt/M. 02.12. Erfurt 03.12. Berlin 06.12. Mannheim 07.12. Stuttgart 08.-11.12. München 13.+14.12. Dortmund 16.+17.12. Köln 18.12. Oberhausen

the airborne toxic event g creative talent, Berlin 01.02. Berlin, White Trash 03.02. Münster, Gleiss 22 08.02. Berlin, White Trash 09.02. Hamburg, Uebel & Gefährlich 15.02. Berlin, White Trash 16.02. München, Ampere 17.02. Köln, Luxor 22.02. Berlin, White Trash 23.02. Frankfurt, Das Bett

alegria2011 Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 07.-11.09. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 14.-18.09. Leipzig, Arena 21.-25.09. Stuttgart, Porsche Arena 28.09-02.10. München, Olypiahalle 05.-09.10. Salzburg, Salzburgarena 12.-16.10. Berlin, O2 World 19.-23.10. Bremen, Arena 26.-30.10. Köln, Lanxess Arena 02.-06.11. Frankfurt, Festhalle 09.-13.11. Mannheim, SAP Arena

ALEX MAX BAND Contra Promotion, Bochum 16.03. Hamburg, Docks 17.03. Berlin, Columbia Club 19.03. Herford, X 20.03. Recklinghausen, Vest Arena 21.03. Köln, E-Werk 22.03. Neu-Isenburg, Hugenottenhalle 23.03. Mannheim, Capitol 25.03. Leipzig, Auensee 26.03. Stuttgart, LKA Longhorn 27.03. München, Backstage

Alive & Swingin‘ c Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 01.-03.02. Berlin, Admiralspalast 04.02. Frankfurt, Alte Oper 05.02. Frankfurt, Alte Oper 06.02. Baden Baden, Festspielhaus 08.-11.02. Köln, Musical Dome

woody allen &

his new orleans jazz band Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 29.03. München, Philharmonie 31.03. Frankfurt, Jahrhunderthalle 01.04. Köln, Philharmonie Redaktion

alphaville A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 15.03. Aurich, Stadthalle 16.03. Recklinghausen, Vest Arena 18.03. Sehnde, Gutshof Rethmar 19.03. Köln, Gloria 21.03. Aschaffenburg, Colos-Saal 22.03. München, Freiheiz 24.03. Erfurt, Stadtgarten 25.03. Gießen, Hessenhalle 4 27.03. Halle/S., Schorre 28.03. Duisburg, Pulp 30.03. Hamburg, Grünspan 31.03. Berlin, Postbahnhof

pam ann g Moderne Welt, Stuttgart 02.04. Offenbach, Capitol 04.04. München, Alte Kongresshalle 06.+07.04. Berlin, Admiralspalast Studio 08.04. Hamburg, CCH2 11.04. Stuttgart, Theaterhaus T1 13.04. Mülheim, Stadthalle 15.04. Freiburg, Paulussaal

15.02. 16.02. 18.02. 19.02. 21.02. 22.02. 24.02. 27.02.

Frankfurt, Jahrhunderthalle Kempten, Big Box Trier, Arena Emden, Nordseehalle Köln, Lanxess Arena Oberhausen, Kö-Pi-Arena Nürnberg, Meistersingerhalle Hannover, AWD-Hall

malika ayane c A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 22.02. München, Freiheiz 23.02. Berlin, Studio 24.02. Hamburg, Stage Club 25.02. Köln, Stadtgarten

azure ray c Neuland Concerts, Hamburg 09.02. Hamburg, Gruenspan 14.02. Berlin, Comet 15.02. Leipzig, Schaubühne Lindenfels 16.02. Köln, Gebäude 9 17.02. Münster, Gleis 22 18.02. Erlangen, E-Werk 19.02. Frankfurt, Mousonturm 20.02. München, Ampere

b Redaktion

Apocalyptica c FKP Scorpio, Hamburg 27.02. München, Zenith 28.02. Stuttgart, Theaterhaus 01.03. Neu-Isenburg, Hugenottenhalle

Area 4

p

b.b. king g

+ special guest E. -L. Hartz Promotion, Bonn 11.07. Bonn, Museumsplatz

les babacools2011 c

u.a. mit Placebo, Blink-812, Billy talent, Queens of The Stone Age, The Gaslight Anthem, Edotorsm Wizo, Monster Magnet, Biffy Clyro, Gogol Bordello FKP Scorpio, Hamburg 19.-21.08. Borkenberge, Flugplatz

A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 10.02. Hamburg, Knust 11.02. Köln, Stadtgarten 03.03. Reutlingen, Franz K 04.03. Trier, Casino 18.03. Erlangen, E-Werk 05.05. Leipzig, Werk 2 06.05. Wilhelmshaven, ASTA Party

asa c

Band of horses c

Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 16.02. Berlin, Postbahnhof 17.02. Hamburg, Fabrik 18.02. Bonn, Harmonie 20.02. Darmstadt, Centralstation 21.02. München, Ampère

asking alexandria g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 28.04. Berlin, Magnet 29.04. Hamburg, Grünspan 30.04. Münster, Sputnik Halle

attack attack! c creative talent, Berlin 07.02. Köln, Underground 08.02. Hamburg, Gruenspan 09.02. Berlin, Crystal Club 13.02. Stuttgart, Juha West

aucan c Gastspielreisen Rodenberg, Berlin 22.02. Leipzig, Conne Island 25.02. Nürnberg, Musikverein 26.02. Berlin, Magnet 27.02. Hamburg, Hafenklang

THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW c FKP Scorpio & Semmel Concerts in Kooperation mit The Agency Group Ltd.

FKP Scorpio, Hamburg 13.02. München, Backstage Werk 15.02. Köln, Live Music Hall 16.02. Hamburg, Uebel & Gefährlich 17.02. Berlin, Kesselhaus Redaktion

BAP Semmel Concerts, Bayreuth 27.+28.05. Köln, Bapfest 11.06. Wolfhagen, Kulturzelt 15.06. Oberursel, Hessentag 16.06. Hamburg, Stadtpark 09.07. Freiburg, ZMF 15.07. Stuttgart,Freilichtbühne Killesberg 16.07. Singen, Hohentwiel Festival 30.07. Lauchheim, Festival Schloss 06.08. Trier, Amphitheater 12.08. Schwetzingen, Schlossgarten 21.08. Arnsberg,Jagdschloss Herdringen 24.08. Bochum, Zeltfestival Ruhr 25.08. Nideggen,Festspiele Burg 26.08. Bad Brückenau, Schlosspark Open Air 27.08. Rietberg, VoBa Arena

Lisa bassenge c

*= mit jacky terrasson trio Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 11.02. Karlsruhe, Tollhaus* 12.02. Mannheim, Alte Feuerwache* 14.02. Stuttgart, Theaterhaus * 15.02. München, Prinzregententheater *

16.02. 17.02. 18.02. 19.02. 21.02. 24.02. 25.02. 26.02. 27.02. 07.04. 09.06. 10.06. 11.06. 22.09.

Bonn, Harmonie * Dortmund, Konzerthaus * Düsseldorf, Savoy Theater * Mainz, Frankfurter Hof * Berlin, Quasimodo * Kaiserslautern, Kammgarn * Darmstadt, Centralstation * Hambueg, Kampnagel * Lübeck, MuK * Bremen, Schwankhalle Pforzheim, Kulturhaus Osterfeld Wittlich, Open Air Freiburg, Between the Beats Oldenburg, Kulturetage

das bayern 1 open air2011

Mit status quo, spider murphy gang, die höhner, bayern 1 band KBK, München 25.06. München, Königsplatz

beatsteaks Kikis Kleiner Tourneeservice, Berlin 02.03. Saarbrücken, E-Werk 09.03. Frankfurt, Jahrhunderthalle 10.03. Erfurt, Thüringenhalle 12.03. Ludwigsburg, Arena 14.03. Münster, MCC Halle Münsterland 15.03. Bremen, Halle 7 16.03. Hannover, AWD Hall 18.03. Bamberg, Stechert Arena 19.03. Dortmund, Westfalenhalle 1 22.03. Hamburg, Sporthalle 24.03. München, Olympiahalle 25.03. Leipzig, Arena 26.03. Bielefeld, Seidensticker Halle Redaktion

belle and sebastian

13.04. Hamburg, Docks

the black angels c x-why-z Konzertagentur, Hamburg 20.02. München, 59:1 21.02. Stuttgart, Röhre 22.02. Köln, Die Werkstatt 27.02. Hamburg, Logo Redaktion

black country communion

joe bonamassa, glenn hughes, jason bonham, derek sherinian + special guests Music Pool Wessels, Hamburg 30.06. Stuttgart, Killesberg 01.07. Frankfurt, Jahrhunderthalle 02.07. Leipzig, Parkbühne 04.07. München, Zenith 05.07. Berlin, Zitadelle 06.07. Hamburg, Stadtpark 14.07. Bonn, Museumsplatz

The Black Keys creative talent, Berlin 19.03. Köln, Essigfabrik 20.03. Hamburg, Gruenspan 22.03. Berlin, Astra 23.03. München, Backstage Werk

black label society Wizard Promotions, Frankfurt/M. 28.02. Hamburg, Große Freiheit 12.03. Berlin, Huxley’s 13.03. München, Theaterfabrik 22.03. Köln, Live Music Hall

Blink-182

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 05.04. Hamburg, Große Freiheit 36 06.04. Berlin, Astra 08.04. Köln, E-Werk 15.04. München, Muffathalle

FKP Scorpio, Hamburg 20.06. Frankfurt, Festhalle 22.06. Berlin, Kindl-Bühne Wuhlheide 24.06. Essen, Grugahalle

daniel benjamin g

Mario Mendrzycki, München 26.03. Berlin, Crystal Club 27.03. Hamburg, Knust 28.03. Köln, Studio 672 29.03. Frankfurt, Nachtleben 31.03. München, 59:1

Peter Rieger Konzertagentur, Köln 01.02. Wiesbaden, Schlachthof 02.02. Karlsruhe, Jubez 11.02. Dresden, Alte Feuerwache Loschwitz 12.02. Gera, Haus der Pioniere 13.02. Erlangen, E-Werk 15.02. Erfurt, Museumskeller 16.02. Hamburg, Kulturhaus III&70 17.02. Kiel, Pumpe 18.02. Frankfurt, Chez Ima 24.02. Münster, Café Fyal 25.02. Köln, Lagerfeuer Deluxe 26.02. Unna, Spatz & Wal

the bewitched hands g *= special guest bei tusq Target Concerts, München 23.02. Nürnberg, MuZ * 24.02. Konstanz, Kulturladen 25.02. Stuttgart, 1210 26.02. München, Atomic Café Redaktion

Justin Bieber AEG Live, Berlin 26.03. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 02.04. Berlin, O2 World

Aloe Blacc & grand scheme Support: Maya Jupiter Wizard Promotions, Frankfurt/M. 30.03. Köln, Live Music Hall 31.03. Berlin, Huxleys 01.04. Dresden, Schlachthof 12.04. Frankfurt, Mousonturm

The Blue Van

Blumentopf c Four Artists Booking, Berlin 16.02. Saarbrücken, Garage 17.02. Oldenburg, Kulturetage 18.02. Bochum, Zeche 19.02. Hannover, Kulturzentrum Faust 22.02. Heidelberg, Karlstorbahnhof 23.02. Nürnberg, Hirsch 24.02. Ulm, Roxy 25.02. Erfurt, Centrum 26.02. Würzburg, Posthalle Redaktion

James Blunt FKP Scorpio, Hamburg 16.03. A-Wien, Stadthalle 17.03. Nürnberg, Arena 18.03. Erfurt, Messe 19.03. Berlin, 02 World 21.03. Stuttgart, Schleyerhalle 22.03. A-Innsbruck, Olympiahalle 23.03. München, Olympiahalle 24.03. Frankfurt, Festhalle 26.03. Hannover, TUI Arena 28.03. Hamburg, O2 World 29.03. Oberhausen, Köpi Arena 30.03. Köln, Lanxess Arena

bosse

Undercover, Schwülper 24.03. Leipzig, Moritzbastei 26.03. Kaiserslautern, Kammgarn 29.03. München, 59:1


30.03. 31.03. 01.04. 02.04. 06.04. 07.04. 08.04. 09.04. 14.04. 15.04. 16.04. 08.07.

Stuttgart, Röhre Frankfurt/M., Nachtleben Erfurt, HsD Dresden, Beatpol Köln, Luxor Bochum, Zeche Osnabrück, Kleine Freiheit Hamburg, Große Freiheit Braunschweig, Meier Music Hall Bremen, Schlachthof Berlin, Postbahnhof Osterburg, Made In Germany Open Air

Angelo Branduardi Manfred Hertlein, Würzburg 22.03. Biberach a.d.R., Stadthalle 24.03. Bremen, Glocke 26.03. Lübeck, Musik- & Kongresshalle 27.03. Delbrück, Stadthalle 28.03. Dresden, Kulturpalast 29.03. Leipzig, Gewandhaus 31.03. Düsseldorf, Tonhalle 01.04. Hamm, Maximilianpark 02.04. Kassel, Stadthalle 03.04. Chemnitz, Stadthalle 04.04. Berlin, Friedrichstadtpalast 06.04. Wiesbaden, Kurhaus 07.04. Stuttgart, Liederhalle 08.04. Gersthofen, Stadthalle 10.04. Ludwigshafen, Theater im Pfalzbau 11.04. München, Circus Krone

bring me the horizon c

special guest: architects, the devil wears prada Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 02.02. Berlin, C-Club 03.02. Herford, X 04.02. Frankfurt, Batschkapp 05.02. Chemnitz, Südbahnhof 06.02. München, Backstage Werk

british sea power g FKP Scorpio, Hamburg 11.03. München, 59:1 12.03. Berlin, Lido 13.03. Köln, Luxor

Till Brönner Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 15.03. Frankfurt, Alte Oper 16.03. Heidelberg, Stadthalle 19.03. München, Philharmonie 20.03. Nürnberg, Löwensaal 21.03. Stuttgart, Liederhalle 26.03. Düsseldorf, Philippshalle 27.03. Bremen, Musical Theater 28.03. Hamburg, Laeiszhalle 29.03. Dresden, Kulturpalast 30.03. Hannover, Theater Am Aegi 01.04. Kiel, Sparkassenarena 02.04. Dortmund, Konzerthaus 04.04. Koblenz, Halle Oberwerth 05.04. Lübeck, MuK 06.04. Halle, Varietée am Steintor 07.04. Braunschweig, Stadthalle 08.04. Erfurt, Alte Oper 10.04. Berlin, Tempodrom 12.05. Basel, Jazzfestival

OLI BROWN c A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 03.02. Bremen, Meisenfrei 04.02. Hamburg, Downtown Blues Club 05.02. Husum, Speicher 06.02. Koblenz, Café Hahn 08.02. Bonn, Harmonie 09.02. Aschaffenburg, Colos Saal 10.02. Lorsch, Rex 11.02. Freudenburg, Ducsaal 12.02. Winterbach, Schulturnhalle 13.02. Augsburg, Spectrum 15.02. München, Ampère 16.02. Halle/S., Objekt 5 17.02. Berlin, Quasimodo 18.02. Hannover, Blues Garage 19.02. Nordwalde, Haus Drüen 05.11. Landstuhl, 1. Landstuhler Guitar Night

ANE BRUN Wizard Promotions, Frankfurt/M. 09.10. Berlin, Babylon 13.10. München, Freihei 19.10. Köln, Stadtgarten 20.10. Hamburg, Café Keese

Chris de Burgh Klaus Bönisch Konzertagentur, München 25.03. Saarbrücken, Saarlandhalle 26.03. Köln, LANXESS Arena 28.03. Berlin, Max-Schmeling-Halle 30.03. Frankfurt, Festhalle 01.04. Mannheim, SAP Arena 02.04. Stuttgart, Schleyerhalle 06.04. München, Olympiahalle 07.04. Leipzig, Arena 09.04. Hamburg, O2 World Hamburg

10.04. Bremen, Halle 12.04. Dortmund, Westfalenhalle

bye bye bicycle c x-why-z Konzertagentur, Hamburg 31.01. München, 59:1 01.02. Frankfurt, Ponyhof 02.02. Köln, Lichtung 03.02. Osnabrück, Kleine Freiheit 04.02. Hamburg, Molotow

c montserrat caballé c DEAG Entertainment, Berlin 31.01. Berlin, Philharmonie

anna calvi c FKP Scorpio, Hamburg 11.02. Hamburg, Prinzenbar 12.02. Berlin, Privat Club 03.04. Köln, Studio 672 04.04. Frankfurt, Brotfabrik 06.04. München, 59:1

Cats c BB Promotion, Mannheim 28.12-20.02. Hamburg, Heiligengeistfeld 09.03.-17.04. Berlin, am Hauptbahnhof 04.-22.05. Hannover, Waterlooplatz 25.05.-13.06. Mannheim, Europaplatz Weitere Städte folgen! Redaktion

Woman

Celtic

Peter Rieger Konzertagentur, Köln & Semmel Concerts, Bayreuth 14.06. Frankfurt, Alte Oper 16.06. Dresden, Kulturpalast 17.06. Berlin, Tempodrom 18.06. Düsseldorf, Philipshalle 21.06. Bielefeld, Stadthalle 22.06. Hannover, AWD hall 24.06. A-Wien, Stadthalle 25.06. München, Circus Krone 26.06. Stuttgart, Liederhalle 28.06. Hamburg, CCH 1

Chapel Club x-why-z Konzertagentur, Hamburg 04.04. München, 59:1 12.04. Köln, Die Werkstatt 13.04. Berlin, Lido 19.04. Hamburg, Logo

chikinki g Peter Rieger Konzertagentur, Köln 26.04. Berlin, Postbahnhof 27.04. München, 59to1 28.04. Köln, Gebäude 9 29.04. Hamburg, Indra

Chippendales c Moderne Welt, Stuttgart „the ultimate girls night out!“ 07.-11.02. München, Zelt des Deutschen Theaters 13.+14.02. Offenbach, Capitol 18.05.-13.06. Hamburg, Fliegende Bauten „Most wanted tour“ 2011 10.11. Bamberg, JAKO Arena 11.11. Memmingen, Stadthalle 12.11. Burgkirchen, Keltenhalle 13.11. Regensburg, Audimax 14.11. Rosenheim, KuKo 15.11. Chemnitz, Stadthalle 16.11. Duisburg, Theater am Marientor 17.11. Rostock, Stadthalle 18.11. Frankfurt/Oder, Messehalle 19.11. Cottbus, Stadthalle 22.11. Köln, Theater am Tanzbrunnen 23.11. Stade, Stadeum 24.11. Ludwigshafen, Pfalzbau 25.11. Offenburg, Oberrheinhalle 26.11. Reutlingen, Stadthalle 27.11. Tuttlingen, Stadthalle 29.11. Heidenheim, Congress Centrum 30.11. Leipzig, Haus Auensee 01.12. Ulm, CCU 02.12. Paderborn, Paderhalle 03.12. Dresden, Alter Schlachthof 04.12. Neubrandenburg, Jahnsportforum 05.12. Berlin, Admiralspalast 06.12. Fürth, Stadthalle 08.12. Aachen, Eurogress 09.12. Lingen, Emslandhalle 10.12. Magdeburg, Stadthalle 11.12. Oldenburg, Kongresshalle

Cindy aus Marzahn c MAWI Concerts, Leipzig 05.02. Wolfsburg, Congresspark

06.02. 11.02. 12.02. 13.02. 18.02. 19.02. 12.03. 19.03. 20.03. 15.04. 16.04. 17.04. 29.04. 30.04. 05.05. 06.05. 14.05. 15.05. 19.05. 28.05. 29.05. 03.06. 04.06.

Hannover, AWD Hall Wetzlar, Rittalarena Frankfurt/M., Ballsporthalle Koblenz, Sporthalle Oberwerth Erfurt, Messehalle Leipzig, Haus Auensee Nürnberg, Meistersingerhalle Bochum, Ruhrcongress Aachen, Eurogress Landshut, Sparkassenarena Ingolstadt, Saturn-Arena Kempten, BIG BOX Göttingen, Stadthalle Osnabrück, Osnabrückhalle Cottbus, Stadthalle Dresden, Kulturpalast Gera, KUK Suhl, Congresshalle Ulm, Donauhalle Kassel, Stadthalle Hagen, Stadthalle Karlsruhe, Scharzwaldhalle Stuttgart, Liederhalle

Citizen Cope c Marek Lieberberg Konzertag.,Frankfurt/M. 06.02. Berlin, Comet Club 09.02. München, 59:1 10.02. Köln, Gebäude 9

joe cocker Peter Rieger Konzertagentur, Köln 10.06. Stuttgart, Schloßplatz 11.06. Mainz, Nordmole/Zollhafen 21.07. Köln, Tanzbrunnen 12.08. Dresden, Elbufer 13.08. Berlin, Waldbühne 14.08. Schwerin, Freilichtbühne 16.08. Hamburg, Stadtpark 18.08. Coburg, Schloßplatz

Alin Coen Band Peter Rieger Konzertagentur, Köln 09.03. Berlin, Lido 10.03. Lübeck, Riders Café 11.03. Rostock, Peter Weiss Haus 12.03. Bremen, Lila Eule 15.03. Hamburg, Knust 18.03. Osnabrück, Glanz & Gloria 19.03. Münster, Sputnik Café 21.03. Düsseldorf, Stahlwerk 22.03. Köln, Werkstatt 23.03. Bochum, Zeche 24.03. Trier, Tuchfabrik 25.03. Aachen, Raststätte 26.03. Bad Bentheim, Forum Burg-Gymnasium 28.03. Frankfurt, Nachtleben 29.03. Karlsruhe, Jazzclub 30.03. Heidelberg, Karlstorbahnhof 01.04. Freiburg, Waldsee 02.04. Stuttgart, Universum 03.04. München, 59:1 07.04. Gera, Blue Note 08.04. Magdeburg, Volksbad Buckau 16.04. Erfurt, Gewerkschaftshaus

Cold War Kids c Wizard Promotions, Frankfurt/M. 09.02. Köln, Luxor 10.02. Hamburg, Uebel & Gefährlich 11.02. Berlin, Lido 12.02. München, Backstage Halle

edwyn collins c Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 21.02. Köln, Stadtgarten 22.02. Schorndorf, Manufaktur 23.02. München, Ampere

sarah connor Live Legend, Berlin 28.05. Berlin, Rock‘n‘Comedy 23.07. Lauchheim, Schloss Kapfenburg Redaktion

the coral x-why-z Konzertagentur, Hamburg 11.04. Frankfurt/M., Batschkapp 12.04. Dresden, Beatpol 13.04. Hamburg, Knust 14.04. Hannover, Musikzentrum

D DANA FUCHS BAND c *= mit Oli Brown & Band A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 04.02. Erfurt, Gewerkschaftshaus 05.02. Hannover, Blues Garage 09.02. Bonn, Harmonie 10.02. Oldenburg, Kulturetage 11.02. Duisburg, Parkhaus 12.02. Winterbach, Schulturnhalle *

dance gavin dance FKP Scorpio, Hamburg

18.05. Berlin, Magnet 19.05. Hamburg, Logo 21.05. Köln, Luxor

dan le sac vs scroobious pip g Target Concerts, München 07.04. Stuttgart, Universum 08.04. Berlin, Rosis 09.04. Osnabrück, Lagerhalle

dark decadence g FKP Scorpio, Hamburg 05.04. Hamburg, Markthalle 06.04. Frankfurt, Batschkapp 11.04. München, Backstage Halle 12.04. Köln, Essigfabrik

dead confederate and The Whigs c FKP Scorpio, Hamburg 15.02. München, 59:1 16.02. Frankfurt, Nachtleben 17.02. Hamburg, Molotow 18.02. Köln, Luxor

deep purple & Orchestra KBK, München 15.07. Mainz, Stadion 20.07. Gelsenkirchen, Amphitheater 22.07. Künzelsau, Open Air 23.07. Dresden, Elbufer

Darwin DEez FKP Scorpio, Hamburg 07.03. Hamburg, Knust 08.03. Münster, Gleis 22 09.03. Köln, Gloria 10.03. München, Backstage Halle 11.03. Berlin, Lido

das gezeichnete ich g Four Artists Booking, Berlin 12.03. Dresden, Beatpol 14.03. Nürnberg, Hirsch 15.03. Würzburg, Posthalle 16.03. Freiburg, Jazzhaus 18.03. Konstanz, Kulturladen 20.03. Augsburg, Spectrum 22.03. Aschaffenburg, Colos-Saal 23.03. Marburg, KFZ 24.03. Hannover, Musikzentrum 25.03. Oldenburg, Kulturetage 26.03. Bielefeld, Kamp 28.03. Oberhausen, Zentrum Altenberg 29.03. Osnabrück, Lagerhalle 30.03. Kiel, Pumpe 31.03. Potsdam, Waschhaus 01.04. Rostock, Mau Club 02.04. Magdeburg, Projekt 7 14.04. Halle, Schorre 15.04. Karlsruhe, Tollhaus 16.04. Kaiserslautern, Kammgarn 17.04. Saarbrücken, Garage Redaktion

tina dico A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 21.+22.03. Hamburg, Fliegende Bauten 23.03. Düsseldorf, Savoy 24.03. Mülheim a.d. Ruhr, Stadthalle 25.03. Münster, Jovel 27.03. Mainz, Frankfurter Hof 28.03. Karlsruhe, Tollhaus 29.03. Leipzig, Theaterfabrik 30.03. Kiel, Kieler Schloss 31.03. Osnabrück, Rosenhof

Disco

40 Jahre Disco Präsentiert von Ilja Richter, u.a. mit Harpo, Chris Andrews und Middle Of The Road Creative Concerts, Burghausen 05.05. München, Circus Krone 06.05. Trier, Arena Trier 07.05. Niedernhausen, Rhein-Main-Theater 08.05. Wetzlar, Rittalarena 09.05. Aschaffenburg, Frankenstolzarena 11.05. Leipzig, Arena Leipzig 13.05. Magdeburg, Bördelandhalle 14.05. Bremen, Stadthalle 7 15.05. Berlin, Admiralspalast 16.05. Kassel, Stadthalle 17.05. Dresden, Kulturpalast 18.05. Braunschweig, Stadthalle 20.05. Flensburg, Campushalle 23.05. Dortmund, Westfalenhalle 2 24.05. Duisburg, Mercatorhalle 26.05. Bamberg, Jako Arena 28.05. Stuttgart, Beethovensaal

the dodos g FKP Scorpio, Hamburg 07.05. München, 59:1 09.05. Berlin, Magnet 10.05. Hamburg, Prinzenbar 11.05. Köln, Blue Shell

EVENT.

. termine 443


e

f

Redaktion

Die Fantastischen Vier

eagles g United Promoters, München 19.06. Wiesbaden, Bowling Green 21.06. Köln, Lanxess Arena 23.06. Berlin, Waldbühne 26.06. München, Königsplatz 28.06. Hamburg, O2 World

ELEMENT OF CRIME c Koopmann Concerts & Promotion, Stuhr 02.02. Rostock, Stadthalle 03.02. Münster, Jovel 05.02. Ulm, Roxy 06.02. Freiburg, Rothausarena 07.02. Feldkirch, Montforthaus 08.02. Rottweil, Kraftwerk 10.02. Würzburg, Posthalle 11.02. Erfurt, Thüringenhalle 12.02. Mannheim, Capitol 14.02. Saarbrücken, Garage 15.02. Düsseldorf, Stahlwerk 16.02. Halle/S., Variete Steintor 17.02. Magdeburg, AMO 18.02. Hildesheim,Halle 39 19.02. Oldenburg, Weser Ems Halle

ella endlich g Neuland Concerts, Hamburg 07.04. Düsseldorf, Savoy Theater 09.04. Chemnitz, Stadthalle 10.04. Dresden, Kulturpalast 11.04. Berlin, Admiralspalast 12.04. Erfurt, Kaisersaal 13.06. Wolmirstedt OT Farsleben, Maxi Arland Open Air 2011 Redaktion

Tommy Emmanuel Timeless Music Promotion, Emmerich 18.03. 20.03. 21.03. 22.03. 23.03. 24.03. 31.03. 02.04. 04.04. 05.04. 15.04.

Nürnberg, Opernhaus Frankfurt, Jahrhunderthalle München, Prinzregententheater Kassel, Musiktheater Bremen, Die Glocke Düsseldorf, Tonhalle Stuttgart, Liederhalle CH-Zürich, Volkshaus Hamburg, Laeiszhalle Braunschweig, Stadthalle Kiel, Kieler Schloss

ERSTE ALLGEMEINE VERUNSICHERUNG Hello Concerts, Augsburg 07.05. Egmating, Chapiteau Bavarese 22.06. Freyung, Chapiteau Bavarese 02.07. Stendal, Stadtfest 03.07. Kemnath, Open Air 07.07. München, Tollwood 08.07. Ehingen/Berg, Chapiteau Bavarese 09.07. Lohr a. Main, Schlossplatz Open Air 24.07. Winterbach, Zeltfestival 25.07. Knetzgau, Zeltfestival 05.08. Traunreut, Chapiteau Bavarese 13.08. Spremberg, Freilichtbühne 26.08. Altusried, Freilichtbühne

esben and the witch c Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 13.02. Köln, Gebäude 9 14.02. Hamburg, Molotow 17.02. Berlin, Comet

everything everything A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 15.03. Hamburg, Uebel & Gefährlich 16.03. Köln, Gebäude 9 17.03. Berlin, Magnet 19.03. München, Atomic Café

Evita c BB Promotion, Mannheim 08.-13.02. Bremen, Musicaltheater 15.-20.02. Leipzig, Opernhaus 22.-27.02. Baden-Baden, Festspielhaus

Four Artists Booking Agentur 15.06. Mönchengladbach, Warsteiner HockeyPark 25.06. Burghausen, DSJ Musik Festival 24.07. Cuxhafen-Nordholz, D eichbrand Festival 06.08. Anröchte, Big Day Out 11.-14.08. Eschwege, Open Flair 13.-15.08. Rothenburg o.d.T., Taubertal Festival 10.09. St. Goarshausen, Freilichtbühne Loreley 13.12. Münster, Halle Münsterland 14.12. Düsseldorf, ISS Dome 16.12. Leipzig, Arena 17.12. Braunschweig, Volkswagenhalle 18.12. Augsburg, Schwabenhalle 21.12. Regensburg, Donau Arena 22.12. Stuttgart, Schleyerhalle Redaktion

feeder Wizard Promotions, Frankfurt/M. 14.03. Hamburg, Knust 15.03. Berlin, Postbahnhof 17.03. Frankfurt, Batschkapp 18.03. Köln, Luxor 20.03. München, Backstage Halle

Rainhard fendrich & band Manfred Hertlein, Würzburg 05.05. Leipzig, Gewandhaus 06.05. Berlin, Admiralspalast 07.05. Magdeburg, Stadthalle 08.05. Nürnberg, Meistersingerhalle 11.05. Geiselwind, Strohofer Halle 12.05. Freiburg, Konzerthaus 13.05. Mainz, Rheingoldhalle 14.05. Erfurt, Alte Oper 15.05. Passau, Dreiländerhalle 26.05. Wuppertal, Stadthalle 27.05. Dortmund, Konzerthaus 28.05. Bremen, Glocke 29.05. Hamburg, Laeiszhalle 31.05. Essenbach, Eskara 01.06. Regensburg, Donauarena 03.06. Benediktbeuern, Koster 04.06. Ingolstadt, Saturnarena 05.06. Kempten, Big Box

findus c

*= Mit herrenmagazin x-why-z Konzertagentur, Hamburg 04.02. Husum, Speicher * 16.03. Duisburg, Steinbruch 17.03. Frankfurt/M., Elfer Music Club 18.03. Pforzheim, Bottich 20.03. München, Feierwerk 21.03. Reutlingen, franz.K 26.03. Berlin, Magnet Club 07.05. Kiel, Alte Meierei 19.05. Oberhausen, Druckluft 21.05. Bayreuth, Glashaus

Helene Fischer Semmel Concerts, Bayreuth Mit grossem Orchester 2011 03.05. Riesa, Erdgas Arena 06.05. Halle/W., Gerry Weber Stadion 07.05. Karlsruhe, Europahalle 08.05. CH-Zürich, Hallenstadion 10.05. Magdeburg, Bördelandhalle 11.05. Hannover, AWD-Hall 12.05. Hamburg, O2 World Hamburg 15.05. Rostock, Stadthalle, Saal 1 16.05. Bremen, Bremen Arena 18.05. Dortmund, Westfalenhalle 1 19.05. Düsseldorf, PHILIPSHALLE 21.05. Leipzig, Arena, Leipzig 22.05. Chemnitz, Chemnitz Arena 23.05. München, Olympiahalle 24.05. A-Wien, Stadthalle, Halle D 26.05. Kempten, bigBOX Allgäu 02.06. Erfurt, Messe 03.06. Dresden, Freilichtbühne Großer Garten 04.06. Berlin, Waldbühne Berlin 07.06. Mannheim, SAP ARENA 08.06. Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle 10.06. Frankfurt, Festhalle 11.06. St. Goarshausen, Loreley Freilichtbühne

fischer-z

EXPLOSIONS IN THE SKY

A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 12.04. Hannover, Capitol 13.04. Freiburg, Jazzhaus 14.04. Karlsruhe, Tollhaus 17.04. Köln, Gloria Theater 19.04. Hamburg, Fabrik 20.04. Berlin, C-Club

Target Concerts, München 22.05. Berlin, Postbahnhof 23.05. Köln, Essigfabrik

444 . termine

Fjarill c

EVENT.

Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 19.02. Düsseldorf, Tonhalle 17.03. Halle, Objekt 5 23.03. München, Ampére 26.03. Geesthacht, Theater 01.04. Köln, WDR Sendesaal 08.04. Bad Hersfeld, Buchcafé 09.04. Darmstadt, Centralstation 08.05. Lüneburg, Kreuzkirche 24.05. Hannover, Masala Festival 28.10. Pforzheim, Kulturhaus Osterfeld 25.11. Mölln, Folk-Club Redaktion

ben folds c Wizard Promotions, Frankfurt/M. 28.02. Hamburg, Docks 03.03. Berlin, Huxley‘s 04.03. München, Muffathalle 08.03. Köln, Live Music Hall

Pierre Franckh Wizard Promotions, Frankfurt/Main 01.03. Siegen, Leonard Gläser Saal 02.03. Köln, Gloria 04.03. Hamburg, Fabrik 06.03. Bremen, Die Glocke 07.03. Fürth, Stadthalle 08.03. Ulm, CCU 09.03. Regensburg, Kolpinghaus 10.03. Ergolding, Bürgersaal 11.03. Heidelberg, Karlstorbahnhof 13.03. Singen, Stadthalle 14.03. Freiburg, Paulussaal 16.03. Kempten, bigBOX 17.03. Frankfurt, Brotfabrik 22.03. Balingen, Stadthalle 23.03. Karlsruhe, Festhalle Durlach 24.03. Stuttgart, Mozartsaal

Freelance Whales und Broken Records c FKP Scorpio, Hamburg 07.02. Hamburg, Uebel & Gefährlich 08.02. Berlin, Magnet

Das frühlingfest der volksmusik‘ c Semmel Concerts, Bayreuth 17.02. Bayreuth, Oberfrankenhalle 18.02. Regensburg, Donau Arena 19.02. Ingolstadt, Saturn Arena 20.02. Chemnitz, Stadthalle 22.02. Suhl, Congress Centrum 23.02. Cottbus, Stadthalle 24.02. Braunschweig, Stadthalle 25.02. Oberhausen, König-Pilsener-ARENA 26.02. Halle, Gerry Weber Stadion 27.02. Berlin, Congress Centrum 28.02. Dresden, Kulturpalast 02.03. Koblenz, Sporthalle Oberwerth 04.03. Aurich, Sparkassen-Arena 05.03. Bremen, Bremen 07.03. Hamburg, CCH 1 08.03. Rostock, Stadthalle 09.03. Kiel, Sparkassen-Arena 10.03. Münster, Messe & Congress Centrum 11.03. Köln, LANXESS arena 12.03. Leipzig, Arena 13.03. Alsfeld, Hessenhalle 14.03. Minden, Kampa-Halle 15.03. Magdeburg, Bördelandhalle 25.03. Zwickau, Stadthalle 26.03. Erfurt, Messe 27.03. Hannover, AWD-Hall 14.04. Mannheim, SAP ARENA 15.04. Kempten. , bigBOX Allgäu 16.04. Passau, Dreiländerhalle 17.04. München, Olympiahalle 18.04. Wiener Neustadt, Arena Nova 19.04. Nürnberg, Frankenhalle 20.04. Bamberg, JAKO-Arena 02.05. Saarbrücken, Saarlandhalle 03.05. Frankfurt, Festhalle 04.05. Wetzlar, Rittal Arena 05.05. Stuttgart, Porsche Arena 06.05. Würzburg, S. Oliver Arena 07.05. Trier, Arena 08.05. Grefrath, Eissportzentrum

G David Garrett

mit band und orchester DEAG, Berlin 01.05. Leipzig, Gewandhaus 02.05. Berlin, Philharmonie 03.05. Hamburg, Laeiszhalle 06.05. Baden-Baden, Festspielhaus 08.05. Frankfurt, Alte Oper 09.05. München, Philharmonie 18.05. Hannover, TUI Arena 20.05. Bad Segeberg, Freilichtbühne 21.05. Hamburg, o2 World 23.05. Köln, Lanxess Arena

07.06. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 08.06. Bremen, Arena 10.06. Berlin, Waldbühne 11.06. Köln, Lanxess Arena 12.06. Stuttgart, Neues Schloss Ehrenhof 14.06. Wiesbaden, Bowling Green 15.06. Salem, Schloss 17.06. Ludwigslust, Schloßgarten 21.06. A-Wien, Stadthalle 22.06. München, Olympiahalle 25.06. Erfurt, Domplatz 26.06. Dresden, Theaterplatz 28.06. Halle/W., Gerry Weber Stadion 29.06. Mannheim, SAP Arena

the gaslight antem g FKP Scorpio, Hamburg 06.06. Dresden, Alter Schlachthof 07.06. Hamburg, Docks 22.06. Berlin, Kindl-Bühne Wuhlheide

generators g Weird World Booking, Köln 04.09. Ballenstedt, Spirit from the Street Festival 17.09. Mössingen, Jugendhaus Redaktion

KLASSIK

GENESIS

VON UND MIT RAY WILSON Jaggy Thorn Limited, Berlin 02.04. Rodgau, Georg-Büchner-Halle 03.04. Leipzig, Theaterfabrik 05.04. Dresden, Kulturpalast Dresden 09.04. Alzey, Oberhaus 17.04. Waldshut, Stadthalle 07.05. Erfurt, Alte Oper 12.05. A-Salzburg, Rockhaus 13.05. A-Wörgl, Komma-Halle 15.05. A-Wien, Metropol-Theater 18.06. Zehdenick, Kloster 25.06. Wismar, Kirche St. Georgen 06.08. Ehmkendorf, Schloß

Glasser c FKP Scorpio, Hamburg 01.02. Hamburg, Prinzenbar 08.02. Berlin, Comet Club 10.02. Köln, Blue Shell Redaktion

Glasvegas FKP Scorpio, Hamburg 09.03. Hamburg, Molotow 10.03. Berlin, Magnet 12.03. München, Atomic Café

marla glen A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 02.04. Oldenburg, Kulturetage 03.04. Berlin, C Club 04.04. Nürnberg, Hirsch 07.04. Stuttgart, Theaterhaus 08.04. Hannover, Capitol 15.04. Köln, Gloria Theater 17.04. Darmstadt, Centralstation 18.04. Mannheim, Capitol 19.04. München, Muffathalle 20.04. Freiburg, Jazzhaus Redaktion

frida gold g Undercover, Schwülper 03.05. Hamburg, Uebel & Gefährlich 04.05. Berlin, Magnet 05.05. Frankfurt/M., Nachtleben 06.05. Bochum, Riff 07.05. Köln, Luxor 10.05. München, 59:1 11.05. Stuttgart, Kellerclub 13.05. Münster, Rock „Your Gig“ Festival 20.05. Leipzig, Moritzbastei 08.07. Osterburg, Made In Germany Open Air Redaktion

zález

josé gon-

Neuland Concerts, Hamburg 27.03. Hamburg, Kampnagel 28.03. Berlin, Admiralspalast 29.03. München, Herkulessaal 30.03. Stuttgart, Theaterhaus

john grant Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 07.04. Köln, Stadtgarten 09.04. Hamburg, Uebel & Gefährlich 10.04. Berlin, Lido 12.04. Frankfurt, Schauspiel 13.04. Schorndorf, Manufaktur

27.05. Schaffhausen, Kammgarn 28.05. Karlsruhe, Jubez

grease c Semmel Concerts, Bayreuth 15.-27.02. Bremen, Musical Theater 01.-20.03. Berlin, Admiralspalast 19.-01.05. Frankfurt, Alte Oper 22.03.-17.04. München, Deutsches Theater

Rainald Grebe c Semmel Concerts, Bayreuth 11.02. Erfurt, Messehalle 12.02. Rostock, Stadthalle 13.02. Leipzig, Gewandhaus 14.02. Hamburg, Laeiszhalle 15.02. Bochum, Ruhrkongress 17.02. Halle, Händelhalle 18.02. Dresden, Kulturpalast 19.02. Chemnitz, Stadthalle 20.02. Stuttgart, Liederhalle 22.02. Bonn, Beethovenhalle 23.02. Braunschweig, Stadthalle 24.02. Magdeburg, Stadthalle 25.02. Frankfurt, Jahrhunderthalle 26.02. Freiburg, Konzerthaus

gregg allman band g

derek trucks & susan tedeschi & band jimmie vaughan & the tilt a whirl band E. -L. Hartz Promotion, Bonn 10.07. Bonn, Museumsplatz

Gregorian c Semmel Concerts, Bayreuth 02.02. Hamburg, CCH 1 03.02. Rostock, Stadthalle 04.02. Cottbus, Stadthalle 05.02. Kassel, Kongress Palais 06.02. Bremen, Musical Theater 08.02. Nürnberg, Meistersingerhalle 09.02. Mannheim, Rosengarten 10.02. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 11.02. Wuppertal, Historische Stadthalle 12.02. Bochum, Jahrhunderthalle 13.02. München, Philharmonie 15.02. Frankfurt, Alte Oper 16.02. Erfurt, Messehalle 17.02. Berlin, Tempodrom 18.02. Halle, Händel-Halle 19.02. Dresden, Kulturpalast 20.02. Leipzig, Gewandhaus 22.02. Chemnitz, Stadthalle

Herbert Grönemeyer Dirk Becker Entertainment, Köln 31.05. Rostock, IGA Park 01.06. Hamburg, IMTECH Arena 04.06. Hannover, AWD Arena 05.06. Berlin, Olympiastadion 07.06. Gelsenkirchen, Veltins-Arena 08.06. Düsseldorf, Esprit-Arena 11.06. Frankfurt/M., Commerzbank Arena 13.06. Köln, Rhein-Energie-Stadion 14.06. StuttgartCannstatter Wasen 16.06. Leipzig, Red Bull Arena 21.06. München, Olympiastadion

grouplove g Neuland Concerts, Hamburg 11.02. Berlin, Musikexpress Klub 12.02. Rees-Haldern, Haldern-Pop Bar

h haftbefehl g Wizard Promotions, Frankfurt/M. 20.02. Frankfurt, Batschkapp 21.02. Bochum, Matrix 24.02. Augsburg, Kantine 26.02. Hamburg, Kaiserkeller 27.02. Nürnberg, Hirsch 28.02. Saarbrücken, Garage

Haindling Hello Concerts, Augsburg 20.05. Nürnberg, Staatstheater 06.06. Grafing, Festzelt 23.06. Vilsbiburg, Vilstalhalle 30.06. Neurandsberg, Zelt 01.07. Aschau, Festhalle Open Air 02.07. Weßling, Festzelt 03.07. Rehling, Schloß Scherneck Open Air 09.07. Parkstein, Basaltkegel Open Air 15.07. Weitramsdorf, Tambacher Sommer 22.07. Weißenburg, Wülzburg Open Air 24.07. Knetzgau, Zelt 29.07. Töging, Festzelt 30.07. Kaltenberg, Schloss Kaltenberg Open Air 31.07. Pfaffenhofen a.d. Ilm, Festzelt

harris g DEAG, Berlin

16.02. 17.02. 18.02. 19.02. 20.02. 21.02. 23.02. 24.02. 25.02. 26.02. 27.02.

Dresden, Blue Dance Club Wien, B72 München, Backstage Frankfurt, Nachtleben Stuttgart, KellerKlub Köln, Underground Bremen, Tower Hamburg, Kulturhaus 73 Osnabrück, Zeitzone Braunschweig, Jolly Joker Berlin, C-Club

Die HARLEM GLOBETROTTERS Moderne Welt, Stuttgart 18.03. Frankfurt, Ballsporthalle 19.03. Hamburg, Alsterdorfer Sporthalle 20.03. Ludwigsburg, Arena 22.03. Berlin, Max-Schmeling-Halle 23.03. Wetzlar, Rittal Arena 24.03. Nürnberg, Arena

David Hasselhoff c Manfred Hertlein, Würzburg 11.02. Frankfurt, Ballsporthalle 18.02. Oberhausen, KöPi-Arena 19.02. Rostock, Stadthalle 20.02. Berlin, Tempodrom 21.02. München, Deutsches Theater Redaktion

fran healy g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 03.03. Berlin, Magnet

uriah heep g

*= mit nazareth big dogz‘ DMC Musikmarketing, München 14.04. Ebersbach, Oberlausitzer Kulturund Veranstaltungshaus 15.04. Worpswede, Music Hall 16.04. Flensburg, Roxy Music Club 17.04. Osnabrück, Rosenhof 18.04. Hamburg, Fabrik 20.04. Aalen, Stadthalle * 21.04. Unna, Stadthalle * 23.04. Leipzig, Haus Auensee * 24.04. Erfurt, Thüringen-Halle * 25.04. Filderstadt, Filharmonie * 26.04. Aschaffenburg, Colos-Saal 30.04. Appenweier, Schwarzwaldhalle 06.05. Oldenburg, Kulturetage 07.05. Lichtenfels, Stadthalle 10.05. München, Muffathalle * 11.05. Memmingen, Kaminwerk 16.05. Saarbrücken, Garage 17.05. Nürnberg, Hirsch 18.05. Simbach, Lokschuppen Simbach 19.05. Giessen, Hessenhalle * 20.05. Oberhausen, Turbinenhalle * 21.05. Morbach, Stadthalle * 27.05. Günzburg, Open Air 28.05. Ettlingen, Open Air

stefanie heinzmann Live Legend, Berlin 07.05. Gronau, 23. Jazzfest Gronau 28.05. Berlin, Rock‘n‘Comedy 26.08. Nideggen, Burg Nideggen 27.08. Bochum, Zeltfestival Ruhr Redaktion

mann

Patric Heiz-

Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 17.04. Hannover, Pavillon 18.04. Hamburg, CCH 4 19.04. Lübeck, MuK 20.04. Bremen, Schlachthof 21.04. Braunschweig, Stadthalle 24.04. Kiel, Kulturforum 26.04. Suhl, CCS 27.04. Ulm, Roxy 28.04. Kempten, Kornhaus 29.04. Mannheim, Capitol 30.04. Offenbach, Capitol 02.05. Bonn, Haus der Springmaus 03.05. München, Das Schloß 04.05. Stuttgart, Theaterhaus 05.05. Mainz, Frankfurter Hof 06.05. Berlin, Postbahnhof 07.05. Erfurt, Das Die 08.05. Dresden, Wechselbad 09.05. Sonneberg, Gesellschaftshaus 11.05. Kaiserslautern, Haus der Springmaus 12.05. Soest, Stadthalle 13.05. Bochum, Bahnhof Langendreer 15.05. Düsseldorf, Savoy Theater 16.05. Köln, Gloria

Stefan henssler MTS, Münster 21.05. Münster, Halle Münsterland 22.05. Bremen, Musicaltheater Bremen 24.05. Hannover, Theater am Aegi 25.05. Köln, Theater am Tanzbrunnen


ASHLEY HICKLIN

ich + ich2011

Contra Promotion, Bochum 17.03. Oberhausen, Zentrum-Altenberg 18.03. Köln, Werkstatt 19.03. Berlin, Crystal 20.03. München, 59:1 21.03. Frankfurt, Nachtleben 22.03. Hamburg, Logo

Live Legend, Berlin 01.07. Heidenheim, Brenzpark 02.07. Halle/W., Gerry Weber Event Center 08.07. München, Tollwood Festival 16.07. Gaggenau, Benzplatz 23.07. Lörrach, Stimmen Festival 13.08. Schwerin, Freilichtbühne Schlossgarten 26.08. Bochum, Zeltfestival Ruhr 27.08. Nideggen, Burg Nideggen

HIGHFIELD Festivalp FKP Scorpio, Hamburg 19.-21.08. Störmthaler See, Großpösna

Roger Hodgson div. Veranstalter 08.03. Frankfurt, Alte Oper 09.03. Stuttgart, Liederhalle 11.03. Leipzig, Gewandhaus 12.03. Merkers/Eisenach, Erlebnis Bergwerk 13.03. München, Philharmonie 15.03. Nürnberg, Meistersingerhalle 18.03. Hamburg, Musikhalle

hoffmeastro & chraa g Wizard Promotion, Frankfurt/M. 08.03. Hamburg, Uebel & Gefährlich 09.03. Köln, Gebäude 9 10.03. München, 59:1 11.03. Berlin, Cassiopeia

Klaus Hoffmann & Band

*= & Hawo bleich Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 12.03. Köln, WDR Sendesaal 14.03. Neu-Isenburg, Hugenottenhalle 18.03. Syke, Theater * 27.03. Berlin, Friedrichstadtpalast 26.04. Hamburg, Torhaus Wellingsbüttel * 14.06. Oberursel, Christuskirche * 05.07. Dinslaken, Burgtheater * 16.07. Losheim, Gartenkonzerte *

interpol Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 03.03. Hamburg, Docks 10.03. Leipzig, Haus Auensee 12.03. München, Kesselhaus

irish heartbeat Magnetic Music, Reutlingen 16.03. Aalen-Fachsenfeld, Festhalle Fachsenfeld 17.03. Leverkusen, Stadthalle Hitdorf 19.03. Garching, Bürgerhaus 20.03. Wuppertal, Rex Theater 21.03. Eisleben, Landesbühne 22.03. Augsburg, Parktheater Göggingen 23.03. Puchheim, PUC 24.03. Reutlingen, Kulturzentrum franz.k 25.03. Illingen, Illipse 26.03. Steinberg, Wernesgrüner Brauerei Gutshof

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 28.05. Frankfurt, Festhalle 29.05. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 31.05. München, Olympiahalle 02.06. Hamburg, o2 World 03.06. Berlin, o2 World 07.06. Stuttgart, Schleyerhalle

isbells

NIC Event, Bad Homburg 05.03. Alzey, Oberhaus 19.03. Maulbronn, Musik Parc Live

Jools Holland

Redaktion

and his Rhythm & Blues Orchestra feat. Gilson Lavis and Ruby Turner & Louise Marshall E. -L. Hartz Promotion, Bonn 26.03. Bonn, Brückenforum

NICK HOWARD c Contra Promotion, Bochum 21.02. Frankfurt, Nachtleben 22.02. Berlin, Crystal 24.02. Köln, Blue Shell 25.02. Hagen, KUZ Pelmke 26.02. Hamburg, Grüner Jäger

the human league g Contra Promotion, Bochum 18.04. Köln, Live Music Hall 20.04. Hamburg, Große Freiheit 23.04. Berlin, Huxley’s 24.04. Leipzig, Werk 2 25.04. Stuttgart, LKA Longhorn

Hurricane & Southside Festival p

u.a. mit Foo Fighters, Blink-182 und The Chemical Brothers, Arcade Fire, Portishead, Arctic Monkeys, The Hives, Gogol Bordello, Flogging Molly, Elbow, The Sounds FKP Scorpio, Hamburg 17.-19.06. Eichenring Scheeßel und Neuhausen ob Eck

hurts Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 08.03. Hamburg, Große Freiheit 36 09.03. Neu-Isenburg, Hugenottenhalle 11.03. Dresden, Alter Schlachthof 12.03. Berlin, Columbiahalle 16.03. München, Tonhalle 17.03. Köln, E-Werk

i I blame coco g MCT, Berlin 21.03. Berlin, Frannz Club 23.03. Hamburg, Knust 27.03. Köln, Luxor 28.03. München, 59:1

Köln, Die Werkstatt Frankfurt/M., Nachtleben Stuttgart, Universum München, Backstage Dresden, Bärenzwinger

JETHRO TULL Global Concerts, München 31.07. München, Circus Krone

japanese voyeurs g FKP Scorpio, Hamburg 11.03. Berlin, Rosis 12.03. Hamburg, Molotow

elton john Peter Rieger Konzertagentur, Köln 14.06. München, Olympiahalle 17.06. Leipzig, Völkerschlachtdenkmal 18.06. Berlin, O2 World 19.06. Köln, Lanxess-Arena 21.06. Hannover, TUI-Arena 22.06. Mannheim, SAP Arena 23.06. Freiburg, Messe Open-Air

Yusuf Islam/ Cat Stevens Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 10.05. Hamburg, O2 World 12.05. Oberhausen, König Pilsener Arena 14.05. Berlin, O2 World 17.05. München, Olympiahalle 29.05. Mannheim, SAP Arena

j Jamiroquai Peter Rieger Konzertagentur, Köln 21.03. Hamburg, O2 World 26.03. München, Olympiahalle, 06.04. Suttgart, Porsche Arena 08.04. Berlin, 02 World 12.04. Oberhausen, König-Pilsener-Arena Redaktion

JARRE2011

JEAN MICHEL

Klaus Bönisch Konzertagentur, München 31.10. Frankfurt, Festhalle 01.11. Hannover, TUI Arena 03.11. Hamburg, o2 World 04.11. Dortmund, Westfalenhalle 05.11. Köln, Lanxessarena 07.11. Dresden, Messehalle 08.11. Berlin, o2 World 09.11. Erfurt, Messehalle 10.11. Trier, Arena 19.11. München, Olympiahalle

jeans team g Powerline Agency, Berlin 03.02. Frankfurt/M., Sinkkasten Arts Club 04.02. München, Stadtmuseum 05.02. Augsburg, Brecht Festival

jenix g Undercover, Schwülper 11.05. Berlin, Magnet 12.05. Hamburg, Beatlemania 13.05. Krefeld, Kulturfabrik

MCT, Berlin 26.02. München, Zenith 04.03. Berlin, Max-Schmeling-Halle 06.03. Offenbach, Stadthalle 11.03. Köln, Palladium 14.03. Hamburg, Sporthalle

Katzenjammer FKP Scorpio, Hamburg 08.04. Hamburg, Fabrik 09.04. Hannover, Pavillon 10.04. Berlin, Postbahnhof 12.04. Köln, Gloria 13.04. Frankfurt, Das Bett 14.04. München, Ampere 07.05. Osnabrück, Rosenhof 08.05. Nürnberg, Hirsch 09.05. Aschaffenburg, ColosSaal 11.05. Dresden, Alter Schlachthof 12.05. Bochum, Zeche 13.05. Bremen, Schlachthof 14.05. Münster, Skater‘s Palace 20.05. Mannheim, Maifeld-Derby 21.05. Ulm, Ulmer Zelt 22.05. Stuttgart, LKA-Longhorn

SIMONE KERMES c

jonny c FKP Scorpio, Hamburg 26.02. Köln, Studio 672 27.02. Haldern, Haldern Bar 28.02. Hamburg, Beatlemania 07.03. Berlin, Privatclub Redaktion

Iron Maiden

FKP Scorpio, Hamburg 01.03. München, 59:1 02.03. Köln, Studio 672 03.03. Frankfurt, Brotfabrik 04.03. Berlin, Privatclub 05.03. Hamburg, Beatlemania

Hole full of love

15.05. 18.05. 19.05. 20.05. 21.05.

bon jovi United Promoters, München 10.06. Dresden, Ostragehege 12.06. München, Olympiastadion 13.07. Düsseldorf, Esprit arena 16.07. Mannheim, Maimarktgelände

the joy formidable c Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 27.02. München, The Atomic Café 02.03. Berlin, Comet 03.03. Hamburg, Molotow Redaktion

juli A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 29.03. Recklinghausen, Vest Arena 01.04. Erlangen, E-Werk 02.04. Ludwigsburg, Arena 03.04. Bremen, Modernes 05.04. Bielefeld, Ringlokschuppen 06.04. Münster, Skaters Palace 07.04. Karlsruhe, Substage 10.04. Memmingen, Kaminwerk 11.04. Krefeld, Kufa 12.04. Lüneburg, Vamos 06.05. Wilhelmshaven, ASTA Party 07.07. Freiburg , ZMF 08.07. Osterburg, Made in Germany Open Air 15.07. Bocholt, Open Air 22.07. Cuxhaven, Deichbrandfestival

DEAG, Berlin 31.01. Basel, Casino Saal 02.02. Hamburg, Laeiszhalle

Kings of leon

+ special guests Wizard Promotions, Frankfurt/M. 14.06. Berlin, Waldbühne Redaktion

king‘s x g Target Concerts, München 15.04. Aschaffenburg, Colos-Saal 16.04. Bochum, Zeche 17.04. Hamburg, Knust 19.04. München, 59:1 20.04. Ludwigsburg, Rockfabrik

Kraan A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 13.03. Pforzheim, Kulturhaus Osterfeld 17.03. Bonn, Harmonie 18.03. Idstein, Die Scheuer 19.03. Offenburg, Reithalle 25.03. Nordenham, Jahnhalle 26.03. Dortmund, Musiktheater Piano

mike krüger c

MTS GmbH, Münster 05.+06.02. München, Lustspielhaus 07.02. Trostberg, Postsaal 11.02. Mannheim, Capitol 12.02. Karlsruhe-Neureut, Badnerlandhalle 19.02. Neu Isenburg, Hugenottenhalle 20.02. Bensheim, Parktheater 10.03. Bonn, Pantheon 11.03. Dorsten, Aula St. Ursula Realschule 12.03. Stadtlohn, Stadthalle 13.03. Mönchengladbach, Rotes Krokodil

KT Tunstall Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 22.03. Köln, Bürgerhaus Stollwerck 24.03. Hamburg, Uebel & Gefährlich

dieter thomas kuhn & band2011 KOKO & DTK Entertainment, Tübingen 01.07. Biberach, Marktplatz 09.07. Heilbronn, Wertwiesenpark 16.07. Bielefeld, Ravensberger Park 22.07. Schwäbisch Gmünd, Unipark 29.+30.07. Stuttgart, Freilichtbühne Killesberg 06.08. Berlin, Waldbühne 10.08. Mainz, KUZ 13.08. Schwetzingen, Schlossgarten 19.08. Leipzig, Parkbühne 26.08. Bochum, Zeltfestival Ruhr 27.08. Hamburg, Stadtpark 03.09. Nideggen, Festspiele Burg Nideggen 09.09. Nürnberg, Serenadenhof 10.09. Rastatt, Murgpark 17.09. Hanau, Amphitheater

heinz rudolf kunze MAWI Concerts, Leipzig 19.03. Leipzig, Haus Auensee 20.03. Salzwedel, Kulturhaus 22.03. Zwickau, Ballhaus 23.03. Erfurt, Stadtgarten 24.03. Bochum, Zeche 25.03. Kön, Gloria 27.03. Cottbus, Stadthalle 28.03. Dresden, Alter Schlachthof 30.03. Berlin, ASTRA 31.03. Rostock, Sth./kleiner Saal 01.04. Magdeburg, Altes Theater 02.04. Wernesgrün, Brauereihof 04.04. München, Tonhalle

05.04. 07.04. 08.04. 11.04. 12.04. 13.04.

Nürnberg, HIRSCH Hannover, Capitol Bremen, Aladin Offenbach, Capitol Osnabrück, Rosenhof Hamburg, Große Freiheit 36

l klaus lage & band Scala-Robert Weißenberger, Frankfurt/M. 05.04. Hamburg, Fabrik 06.04. Fulda, Kreuz 07.04. Mannheim, Capitol 08.04. Bamberg, Live-Club 10.04. Bonn, Harmonie 12.04. Hameln, Theater 13.04. Bad Driburg, Stadthalle 14.04. Düsseldorf, Savoy-Theater 15.04. Osnabrück, Rosenhof 16.04. Worpswede, Music Hall 11.05. Welver b. Hamm, Bördehalle 12.05. Mainz, SWR-Funkhaus Redaktion

man & Band

seth lake-

Peter Rieger Konzertagentur, Köln 07.04. Köln, Luxor 08.04. Oberhausen, Zentrum Altenberg 10.04. Berlin, Tempodrom, Kleine Arena 11.04. Hamburg, Knust 12.04. Hannover, Musikzentrum 13.04. Münster, Sputnik Café 14.04. Frankfurt, Brotfabrik

nils landgren & bohuslän big band Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 26.+27.03. St. Ingbert, Jazzfestival 28.03. Essen, Grugahalle (Club) 29.03. Aschaffenburg, Stadttheater

james last Semmel Concerts, Bayreuth 17.03. Kiel, Sparkassen-Arena 19.03. Hamburg, O2 World 20.03. Bremen, Bremen Arena 22.03. Hannover, AWD Hall

k daniel kahn & the painted bird c Konzertagentur Berthold Seliger, Berlin 03.02. Hamburg, Fabrik 04.02. Hannover, Cafe Glockensee 09.04. Ettlingen, Nachtcafé im Ettlinger Schloss

Kastelruther Spatzen c Semmel Concerts, Bayreuth 31.01. Berlin, Tempodrom 01.02. Rostock, Stadthalle 02.02. Chemnitz, Stadthalle 03.02. Bamberg, JAKO-Arena 09.02. Karlsruhe, Schwarzwaldhalle 10.02. Wiesbaden, Rhein-Main-Hallen 11.02. Trier, Arena 12.02. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 18.02. Ulm, Donauhalle 19.02. Essenbach, Eskara Sport- und Kulturarena 10.03. Ellwangen, Rundsporthalle 11.03. Düren, Arena Kreis Düren 12.03. Arnheim, Rijnhal 23.03. Leipzig, Gewandhaus 24.03. Lemgo, Lipperlandhalle 25.03. Ilsenburg, Harzlandhalle 11.04. Dresden, Kulturpalast 12.04. Fulda, Kongresshalle Esperanto 13.04. Nürnberg, Meistersingerhalle 14.04. Freiburg, Rothaus-Arena

Katy Perry c EVENT.

. termine 45


23.03. Leipzig, Arena 25.03. Linz, A TipsArena 26.03. Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherung 29.03. Kempten, bigBOX 30.03. Mannheim, SAP Arena 31.03. Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle 02.04. Köln, LANXESS arena 14.04. Oberhausen, König Pilsener Arena 15.04. Erfurt, Messe Erfurt 16.04. Berlin, O2 World

amos lee Peter Rieger Konzertagentur, Köln 06.03. Berlin, Lido 07.03. Hamburg, Stage Club

Vicky Leandros g ACE Entertainment, Hamburg 01.03. Emsdetten, Ems-Halle 02.03. Lübeck, Musik- & Kongresshalle 03.03. Rostock, Stadthalle 05.03. Chemnitz, Stadthalle 07.03. Dresden, Kulturpalast 08.03. Leipzig, Gewandhaus 10.03. Hannover, Theater am Aegi 11.03. Essen, Philharmonie 14.03. Lahnstein, Stadthalle 19.03. Bremen, Die Glocke 20.03. Hamburg, Laeiszhalle 21.03. Berlin, Friedrichstadtpalast 23.03. Frankfurt/M., Alte Oper 24.03. Dortmund, Westfalenhalle 28.03. München, Philharmonie 31.03. Köln, Gürzenich

Los Lonely Boys

lena MB Konzerte, Berlin Contra Promotion, Bochum 13.04. Berlin, O2 World 14.04. Hannover, TUI Arena 15.04. Frankfurt, Festsaal 19.04. Dortmund, Westfalenhalle 20.04. Hamburg, O2 Arena 21.04. Leipzig, Neue Arena 27.04. München, Olympiahalle 28.04. Stuttgart, H.-M.-Schleyer-Halle 29.04. Köln, Lanxess Arena

líadan g Magnetic Music, Reutlingen 28.04. Bad Homburg, Kulturzentrum Englische Kirche 29.04. Waldkraiburg, Kulturhaus

Ottmar Liebert Peter Rieger Konzertagentur, Köln 24.03. Freiburg, Jazzhaus 27.03. München, Carl-Orff-Saal 28.03. Hannover, Pavillon 29.03. Köln, Kulturkirche 30.03. Mainz, Frankfurter Hof

lissie g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 13.03. München, Ampere 15.03. Köln, Luxor 21.03. Hamburg, Uebel & Gefährlich

Lord of the Dance2011

Marek Lieberberg Konzertagentur, Frankfurt & Mario Mendrzycki, München 03.05. Hamburg, Knust 05.05. Köln, Luxor

Annett Louisan

2011

Semmel Concerts, Bayreuth 15.10. Gera, Stadthalle 16.10. Halle, Händel Halle 17.10. Cottbus, Stadthalle 19.10. Berlin, Tempodrom 21.10. Bielefeld, Stadthalle 24.10. Chemnitz, Stadthalle 25.10. Leipzig, Gewandhaus 26.10. Kassel, Stadthalle 29.10. Karlsruhe, Stadthalle 30.10. Stuttgart, Liederhalle 31.10. Frankfurt, Alte Oper 02.11. Düsseldorf, Tonhalle 04.11. Hannover, AWD Hall 05.11. Erfurt, Messe 06.11. Magdeburg, Stadthalle 08.11. Essen, Philharmonie 09.11. Saarbrücken, Kongresshalle 10.11. Mannheim, Rosengarten 11.11. Nürnberg, Meistersingerhalle 23.11. Dresden, Kulturpalast 25.11. Bamberg, Stadthalle 28.11. Kiel, Sparkassenarena 29.11. Lübeck, MuK 30.11. Braunschweig, Stadthalle 02.12. Rostock, Stadthalle 03.12. Stade, Stadeum 04.12. Oldenburg, Weser-Ems-Halle 09.12. Münster, Halle Münsterland

The Low Anthem

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 27.10. Flensburg, Campushalle 28.10. Rostock, Stadthalle 29.10. Schwerin, Sport- und Kongresshalle 30.10. Cottbus, Stadthalle 01.11. Dresden, Kulturpalast 02.11. Berlin, Tempodrom 03.11. Halle, Händelhalle 04.11. Magdeburg, Stadthalle 05.11. Chemnitz, Stadthalle 06.11. Gera, Kultur und Kongresszentrum 08.11. Ingolstadt, Saturn-Arena 09.11. Regensburg, Donau Arena 10.11. Nürnberg, Meistersingerhalle 11.11. Würzburg, S.Oliver Arena 12.11. Göppingen, EWS Arena 13.11. Bochum, Ruhr Congress 15.11. Wetzlar, Rittal-Arena 16.11. Bielefeld, Stadthalle 17.11. Aschaffenburg, F.A.N. Frankenstolz Arena 18.11. Freiburg, Konzerthaus 19.11. Kempten, Big Box 21.11. Balingen, Volksbankmesse 22.11. Ludwigsburg, Arena 23.11. Karlsruhe, Schwarzwaldhalle 24.11. Niedernhausen, Rhein-Main-Theater 25.11. Saarbrücken, Saarlandhalle 26.11. Koblenz, Sporthalle Oberwerth 27.11. Ilsenburg, Harzlandhalle 29.11. Göttingen, Lokhalle 30.11. Lemgo, Lipperlandhalle 01.12. Fulda, Esperantohalle 02.12. Siegen, Siegerlandhalle 03.12. Kassel, Stadthalle 04.12. Düsseldorf, Philipshalle 06.12. Nordhorn / Euregium 07.12. Wilhelmshaven, Stadthalle

446 . termine

08.12. Lübeck, Musik- und Kongresshalle 09.12. Kiel, Sparkassen-Arena 10.12. Bremen, Stadthalle 7 11.12. Hannover, AWD-Hall tour 2012 24.04. Hildesheim, Halle 39 25.04. Braunschweig, Stadthalle 26.04. Minden, Kampa-Halle 29.04. Mannheim, Rosengarten 02.05. Augsburg, Schwabenhalle 03.05. Stuttgart, Liederhalle 04.05. Neu-Ulm, Ratiopharm Arena 05.05. Bamberg, Stechert Arena 06.05. Linz, Tipsarena 08.05. Graz, Stadthalle 09.05. Villach, Stadthalle 10.05. St. Pölten, VAZ 11.+12.05. Wien, Stadthalle F 13.05. Salzburg, Salzburgarena 15.05. Bregenz, Festspielhaus 16.05. Innsbruck, Olympiahalle 17.05. St. Gallen, Messehalle 9.1. 18.05. Ravensburg, Oberschwabenhalle 19.05. Frankfurt, Alte Oper 22.05. Münster, Halle Münsterland 23.05. Leipzig, Arena 24.05. Riesa, Erdgas Arena 25.05. Dessau, Anhalt-Arena 29.05. Erfurt, Messehalle 30.05. Dortmund, Westfalenhalle 31.05. Oberhausen, König Pilsener Arena 02.06. Sursee, Stadthalle 03.06. Zürich, Kongresshaus 05.+06.06. Basel, Musical Theater 07.06. Bern, Festhalle

EVENT.

Wizard Promotion, Frankfurt/M. 20.03. Köln, Stadtgarten 21.03. Berlin, Passionskirche 25.03. Hamburg, Uebel & Gefählich 30.03. München, Ampere 04.04. Frankfurt, Mousonturm

m Madsen FKP Scorpio, Hamburg 12.03. Mannheim, Capitol 13.03. Ulm, Roxy 15.03. Erlangen, E-Werk 16.03. Berlin, Postbahnhof 21.03. Hamburg, Grünspan 22.03. Bochum, Zeche 23.03. Münster, Skaters Palace 25.03. Magdeburg, Altes Theater 26.03. Hitzacker, Verdo

Christophe Maé g Jean-Claude Camus Productions, Neuland Concerts, Hamburg & Mario Mendrzycki, München 13.04. München, Ampere

PETER MAFFAY

mit dem Philharmonic Volkswagen Orchestra DEAG Entertainment, Berlin 21.+22.05. Bad Segegberg, Freilichtbühne 24.05. Hannover, TUI Arena

25.05. 28.05. 29.05. 31.05. 01.06. 03.06. 04.06. 16.06. 17.06. 18.06. 20.06. 21.06. 22.06. 24.06. 25.06.

Dortmund, Westfalenhalle Berlin, Waldbühne Magdeburg, Bördelandhalle Mannheim, SAP Arena Oberhausen, Arena Köln, Lanxess Arena Ferropolis, Open Air Arena Wiesbaden, Bowling Green Halle/W., Gerry Weber Stadion Ludwigslust,Schlossgarten Open Air Stuttgart, Schleyerhalle München, Olympiahalle Nürnberg, Arena Erfurt, Domplatz Open Air Dresden, Theaterplatz Open Air

magic of the dance c Semmel Concerts, Bayreuth 01.02. Dresden, Kulturpalast 02.02. Halle/Saale, Georg-Friedrich-Händel-Halle 03.02. Chemnitz, Stadthalle 05.02. Mannheim, Rosengarten 08.02. Graz, Stadthalle 12.02. Innsbruck, Olympia Eissportzentrum 13.02. Salzburg, Salzburgarena 15.02. Balingen, Stadthalle 21.02. Freiburg, Konzerthaus Freiburg 23.02. Aalen, Stadthalle 24.02. Ulm, Congress Centrum Ulm

magnifico United Promoters, München 08.02.-13.03. München 06.04.-08.05. Hamburg 25.05.-26.06. Düsseldorf 20.07.-21.08. Stuttgart 07.09.-09.10. Frankfurt

magnum Klaus Bönisch Konzertagentur, München 11.03. Berlin, Fritz Club/Postbahnhof 12.03. Leipzig, Hellraiser 15.03. München, Ampere 16.03. Nürnberg, Hirsch 18.03. Mannheim, Capitol 19.03. Memmingen, Kaminwerk 22.03. Freiburg, Jazzhaus 23.03. Bochum, Matrix 25.03. Aschaffenburg, Colos-Saal 26.03. Winterbach, Lehenbachhalle 27.03. Köln, Kantine 29.03. Würzburg, Posthalle 31.03. Hamburg, Fabrik 01.04. Osnabrück, Rosenhof 02.04. Worpswede, Music Hall 04.04. Saarbrücken, Garage

manfred mann‘s earthband g DMC Musikmarketing, München 30.+31.03. Worpswede, Music Hall Worpswede 29.04. Mosbach, Alte Mälzerei 30.04. Schopfheim, Stadthalle 14.05. Bernau am Chiemsee, Zelt am Badehaus 03.06. Memmingen, Kaminwerk 04.06. Burgbernheim, Zeltfestival 22.07. Kämpfelbach- Ersingen, Festzelt 19.08. Dormagen, Open Air 20.08. Spalt, Open Air 29.10. Zweibrücken, Stadthalle

Maroon 5 c

Special Guest: Sara Bareilles Marek Lieberberg Konzertagentur, Frankfurt & Mario Mendrzycki, München 27.02. Köln, Live Music Hall 03.03. Offenbach, Capitol 06.03. München, Muffathalle 12.03. Hamburg, Docks 13.03. Berlin, Huxleys Neue Welt

bruno mars g Neuland Concerts, Hamburg 03.03. Berlin, Postbahnhof 07.03. Stuttgart, Röhre 17.03. Köln, Gloria 18.03. München, Theaterfabrik 20.03. Hamburg, Übel & Gefährlich

M. Walking On The Water Extratours Konzertbüro, Mengen 15.03. Bremen, Modernes 16.03. Hamburg, Beatles Museum 17.03. Wuppertal, Lcb Live Club 18.03. Krefeld, Kufa Kulturfabrik 19.03. Osnabrück, Lagerhalle 24.03. Mainz, KUZ 25.03. Erlangen, EWerk 26.03. München, Backstage 14.04. Münster, Sputnikhalle 15.04. Ludwigsburg, Scala 16.04. Weinheim, Cafe Central 17.04. Köln, Underground

Max Mutzke c Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. & Neuland Concerts, Hamburg 13.02. Nürnberg, Hirsch

14.02. 15.02. 17.02. 18.02. 19.02. 20.02. 22.02. 23.02. 24.02. 25.02.

München, Muffathalle CH-Baden, Nordportal Freiburg, Waldsee Schorndor, Das Cann Kaiserslautern, Kammgarn Aschaffenburg, Colos-Saal Köln, Luxor Hamburg, Grünspan Hannover, Musikzentrum Berlin, Frannz

ANDY MCKEE A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 03.05. Marburg, Stadthalle 04.05. München, Kongreßhalle 05.05. Erlangen, Redoutensaal 06.05. Stuttgart, Mozartsaal 08.05. Darmstadt, Staatstheater 14.05. Bremen, Schlachthof 15.05. Köln, Gloria 16.05. Hamburg, Fliegende Bauten 19.05. Berlin, Heimathafen

Medina A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 22.03. Flensburg, Max 23.03. Hannover, Capitol 24.03. Krefeld, KuFa 25.03. Bochum, Zeche 26.03. Köln, Gloria 28.03. Freiburg, Jazzhaus 29.03. Mannheim, Capitol 30.03. Berlin, Postbahnhof

Katie Melua Südpolmusic, München 28.03. Berlin, O2 World 30.03. Nürnberg, Arena 01.04. Köln, Lanxess Arena 02.04. Mannheim, SAP Arena 04.04. Hamburg, O2 Arena 05.04. Braunschweig, VW Halle 11.06. München, Philharmonie 12.06. München, Philharmonie

Die meister des shaolin kung fu c FKP Scorpio, Hamburg 01.02. Singen, Stadthalle 02.02. Bitburg, Stadthalle 03.02. Deggendorf, Stadthalle 04.02. Neumarkt, kleine Jurahalle 05.02. Cottbus, Stadthalle 06.02. Linz, Landestheater

M‘era Luna Festival p FKP Scorpio, Hamburg 13.-14.08. Flughafen HildesheimDrispenstedt

metronomy g Target Concerts, München 08.05. Köln, Luxor 09.05. Berlin, Lido 10.05. Hamburg, Uebel & Gefährlich 16.05. München, Atomic Café

moby g MCT, Berlin 12.08. Saalberg, SonneMondSterne Festival

Moddi c Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 26.02. Hamburg, Knust 27.02. Köln, Gebäude 9 01.03. Frankfurt, Panorama Bar 02.03. Schorndorf, Manufaktur 03.03. München, Ampere 04.03. Heidelberg, Karlstorbahnhof 06.03. Leipzig, Skala 07.03. Berlin, HAU2 09.03. Münster, Gleis 22

musikparade c

militär- und blasmusik Musikparade, Oldenburg 04.02. Göttingen, Lokhalle 05.02. Suhl, Congress Centrum 06.02. Würzburg, S. Oliver Arena 11.02. Flensburg, Campushalle 12.02. Magdeburg, Bördelandhalle 13.02. Braunschweig, Volkswagen Halle 18.02. Aschaffenburg, Fa.n. Frankenstolz Arena 19.02. Erfurt, Messehalle 20.02. Neubrandenburg, Jahnsportforum 25.02. Hamburg, Color Line Arena 26.02. Düsseldorf, Iss Dome 27.02. Wetzlar, Rittal Arena 05.03. Münster, Messe + congress Centrum Halle 06.03. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 11.03. Schwerin, Sport- und Kongresshalle 12.03. Rostock, Stadthalle 13.03. Cottbus, Stadthalle 18.03. Hannover, Awd-Hall 19.03. Dresden, Margon-Arena

20.03. 25.03. 26.03. 27.03.

Leipzig, Arena München, Olympiahalle Kempten, Big Box Allgäu Stuttgart, Porsche Arena

Millencolin creative talent, Berlin 14.04. Köln, E Werk 15.04. Nürnberg, Hirsch 18.04. München, Muffathalle 20.04. Saarbrücken, Garage 21.04. Münster, Skater Palace 24.04. Bremen, Schlachthof 25.04. Hamburg, Gruenspan

Kylie Minogue c support: frida gold creative talent, Berlin 28.02. Hamburg, O2 World 01.03. Berlin, O2 World 04.03. Leipzig, Arena 05.03. München, Olympiahalle 06.03. Mannheim, SAP Arena 18.03. Oberhausen, König-Pilsener-Arena

MIYAVI Wizard Promotions, Frankfurt/M. 02.04. Hamburg, Grünspan 03.04. Köln, Live Music Hall 04.04. München, Theaterfabrik

mogwai Real Artist Group, Berlin 06.03. Frankfurt, Mousonturm 07.03. München, Backstage 14.03. Köln, Bürgerhaus Stollwerck 28.03. Hamburg, Gruenspan 29.03. Berlin, Postbahnhof

mona c FKP Scorpio, Hamburg 25.02. Berlin, Comet 26.02. Hamburg, Molotow

Mother Africa c FKP Scorpio, Hamburg 31.01. Leipzig, Gewandhaus 01.02. Regensburg, Audimax 02.02. Passau, Dreiländerhalle 03.02. Ulm, CCU 04.02. Saarlouis, Stadthalle 05.02. Lörrach, Burghof 06.02. Alsdorf, Stadthalle 08.02. Mannheim, Rosengarten 09.02. Nürnberg, Meistersingerhalle 18.02. Rosenheim, Kuko 19.02. Landshut, S-Arena 20.02. Leonberg, Stadthalle 21.-25.02. München, Deutsches Theater

Ina Müller2011 c Funke Media, Hamburg 11.11. Würzburg, CCW 12.11. Ilsenburg, Harzlandhalle 18.11. Magdeburg, Bördelandhalle 19.11. Göttingen, Lokhalle 20.11. Kassel, Stadthalle 25.11. Fürth, Stadthalle 27.11. Bamberg, Stechert Arena 01.12. Bremerhaven, Stadthalle 02.12. Kiel, Sparkassenarena 03.12. Hannover, AWD Hall 09.12. Bremen, Bremen Arena 10.12. Flensburg, Campushalle 11.12. Braunschweig, Volkswagen Halle 16.12. Hamburg, O2 World Hamburg Tour wird fortgesetzt

Münchener Freiheit Hello Concerts, Augsburg 09.03. Leipzig, Gewandhaus 10.03. Magdeburg, Stadthalle 11.03. Greifswald, Mehrzweckhalle 12.03. Kassel, Kongress Palais 17.03. Göttingen, Stadthalle 18.03. Halle/W., Gerry Weber Halle 19.03. Niedernhausen, Rhein Main Theater 20.03. Bochum, Zeche 22.03. Ulm, CCU 12.08. Steinbach, Naturtheater 13.08. Melle, Open Air 17.09. Nürnberg, Volkfestplatz 23.09. Bad Sooden,, Kulturzentrum Redaktion

murder g *= mit tim kasher Konzertagentur Berthold Seliger, Berlin 02.02. Berlin, Cafe Zapata 03.02. Frankfurt, Brotfabrik * 04.02. Plauen, Malzhaus 05.02. Geislingen, Rätschenmühle * 07.02. München, Feierwerk

Musikantenstadl c Manfred Hertlein, Würzburg 01.02. Zwickau, Neue Stadhalle 02.02. Kassel, Eissporthalle 04.02. Hamburg, Sporthalle Alstertor 05.02. Rostock, Stadthalle 06.02. Berlin, ICC 07.02. Cottbus, Stadthalle 08.02. Dresden, Kulturpalast 10.02. Oldenburg, Weser-Ems-Halle 11.02. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 12.02. Saarbrücken, Saarlandhalle 13.02. Stuttgart, Porsche Arena 15.02. München, Olympiahalle 16.02. Augsburg, Schwabenhalle 21.02. Freiburg, Rothaus Arena

My Chemical Romance c Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 27.02. Köln, Palladium 09.03. München, Kesselhaus 14.03. Hamburg, Große Freiheit 36

my heart belongs to cecilia winter c A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 23.02. Köln, Blue Shell 24.02. Hamburg, Mondial Club 26.02. Stuttgart, Motor Club

My New Zoo A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 04.03. Potsdam, Waschhaus 30.04. Hammelburg, Wasserhaus

n nachlader c Meistersinger Konzerte, Berlin 25.02. Düsseldorf, Freies Forum Theater 26.02. Hannover, Indiego-Glocksee 18.03. Rosenheim, Asta-Kneipe 19.03. Coburg, Sonderbar

Naturally 7 c A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 31.01. Stuttgart, Theaterhaus T1

anna netrebko, Erwin Schrott & Jonas Kaufmann DEAG, Berlin 29.07. München, Königsplatz 06.08. A-Wien, Stadthalle 16.08. Berlin, Waldbühne

never shout never / the maine g Neuland Concerts, Hamburg 12.03. Köln, Luxor 14.03. Hamburg, Gruenspan

night of the jumps Manfred Hertlein, Würzburg 05.+06.03. Berlin, O2 World 14.05. Hamburg, O2 World 28.05. München, Olympiahalle Redaktion

man2011

chris nor-

Semmel Concerts, Bayreuth 27.10. Haslach i.K., Stadthalle 31.10. Stuttgart, Theaterhaus 01.11. Kassel, Musiktheater 04.11. Erfurt, Messe 05.11. Berlin, Tempodrom 08.11. Hannover, Theater am Aegi 10.11. Leipzig, Gewandhaus zu Leipzig 11.11. Cottbus, Stadthalle 12.11. Gera, Kultur- und Kongreßzentrum 14.11. Magdeburg, Stadthalle 15.11. Plauen, Festhalle Plauen 17.11. Dresden, Kulturpalast 18.11. Chemnitz, Stadthalle 20.11. Mannheim, Capitol 22.11. Bremen, Pier 2

Carlos Núñez & Band c Magnetic Music, Reutlingen 01.02. Bonn, Harmonie 02.02. Leverkusen, Scala 03.02. Mülheim a. d. Ruhr, Stadthalle 04.02. Emlichheim, Vechtetalhalle 05.02. Greven, Ballenhaus 06.02. Hannover, Pavillon 08.02. Oldenburg, Kulturetage


09.02. 10.02. 11.02. 12.02. 13.02. 15.02. 16.02.

Peine, Kulturforum Hamburg, Fabrik Hilchenbach, Ev. Kirche Worpswede, Music Hall Kiel, Kulturforum Dresden, Dreikönigskirche Berlin, Columbia Club

o Johannes Oerding Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 18.03. Recklinghausen, Vest Arena 19.03. Münster, Metropolis 24.03. Worpswede, Music Hall 25.03. Hannover, Musikzentrum 27.03. Kassel, Musiktheater 28.03. München, Ampére 30.03. Frankfurt, Batschkapp 01.04. Dresden, Beatpol 02.04. Berlin, Fritzclub im Postbahnhof 05.04. Geldern, E-Dry 07.04. Köln, Gloria Theater 08.04. Düsseldorf, Savoy Theater 15.04. Kiel, Pumpe 16.+17.04. Hamburg, Große Freiheit 20.04. Karlsruhe, Tollhaus 21.04. Freiburg, Waldsee 13.05. Wilhelmshaven, Pumpwerk

OMD Peter Rieger Konzertagentur, Köln 22.06. Erfurt, Thüringenhalle 23.06. Leipzig, Parkbühne 26.06. Dresden, Elbufer 01.09. Köln, Tanzbrunnen 02.09. Hamburg, Stadtpark 05.09. Berlin, IFA Sommergarten 06.09. Schwerin, Freilichtbühne

one fine day g Contra Promotion, Bochum 23.02. Frankfurt, Nachtleben 24.02. Oberhausen, Zentrum-Altenberg 26.02. Erfurt, Unikum 27.02. Stuttgart, Universum

oomph! g Contra Promotion, Bochum 02.07. Mülheim a.d.R., Castle Rock Redaktion

p

Open Flair

u.a. mit Die Fantastischen Vier, Bullet For My Valentine, Pendulum, Dropkick Murphys, Schandmaul, Donots, Boy Hits Car, Itchy Poopzkid, Talco, Montreal, Monsters Of Liedermaching, Wirtz Arbeitskreis Open Flair e.V., Eschwege 11.-14.08. Eschwege

13.08. Taubertal Festival, Rothenburg o. d. Tauber 14.08. Open Flair, Eschwege

Periphery c FKP Scorpio, Hamburg 14.02. Hamburg, Logo 15.02. Berlin, Magnet 16.02. München, 59:1 20.02. Köln, Underground

gretchen peters A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 10.03. Köln, Yard Club 12.03. Berlin, Crystal Club 13.03. Hannover, Blues Garage 14.03. Duisburg, Steinbruch 15.03. Koblenz, Café Hahn 22.03. Kassel, Schlachthof 23.03. Erfurt, Museumskeller 24.03. Dresden, Tante Ju 25.03. Hamburg, Downtown Bluesclub

The Phoenix Foundation c FKP Scorpio, Hamburg 22.02. Berlin, Comet 23.02. Köln, Studio 672

Peter Rieger Konzertagentur, Köln 07.02. Kassel, Nachthallen 08.02. Hannover, Capitol 09.02. Braunschweig, Meier Music Hall 11.02. Magdeburg, Factory 12.02. Bremen, Pier 2 13.02. Hamburg, Docks 15.02. Mannheim, Alte Feuerwache 16.02. Ulm, Roxy 21.02. München, Muffathalle 22.02. Nürnberg, Hirsch 23.02. Dresden, Schlachthof 25.02. Potsdam, Waschhaus-Arena 26.02. Berlin, Columbiahalle 28.02. Leipzig, Haus Auensee 01.03. Erfurt, Stadtgarten 03.03. Stuttgart, Theaterhaus 16.06. Bielefeld, Ringlokschuppen 24.06. Köln, Tanzbrunnen 10.07. Tuttlingen, Honberg Sommer 11.07. München, Tollwood Festival 17.08. Braunschweig, Volksbank BraWo Bühne 19.08. Nideggen, Burg Nideggen 21.08. Bochum, Zeltfestival Ruhr 01.09. Hamburg, Stadtpark

pinkpop 2011 g

foo fighters, kings of leon, coldplay E. -L. Hartz Promotion, Bonn 11.-13.06. Landgraaf, Megaland

PJ Harvey c FKP Scorpio, Hamburg 21.+22.02. Berlin, Admiralspalast

P.O. Box c

Ozzy Osbourne

prg lea 2011

Wizard Promotions & Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 13.06. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 15.06. München, Olympiahalle

anne sofie von otter and brad mehldau Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 29.03. Berlin, Kammermusiksaal

P the pains of being pure at heart g creative talent, Berlin 22.02. Köln, MTC 24.02. Berlin, Magnet 26.02. Münster, Gleis 22

K.O.K.S., Hannover 12.02. Hannover, Bad 18.02. Düsseldorf, FFT 19.02. Halle, VL

LEA - Live Entertainment Award Veranstaltungs GmbH, Hamburg 05.04. Frankfurt, Festhalle Messe Redaktion

Die Prinzen Concertbüro Zahlmann, Berlin 31.03. Hannover, Capitol 01.04. Köln, E-Werk 02.04. Erfurt, Messehalle 03.04. Berlin, Tempodrom 04.04. Cottbus, Stadthalle 05.04. Nürnberg, Meistersingerhalle 12.04. Rostock, Stadthalle 13.04. Bremen, Pier 2 14.04. Gera, Kultur- und Kongreß Zentrum 15.04. Dresden, Kulturpalast 16.04. Leipzig, Arena Redaktion

PEILOMAT

prinzessin lillifee g

A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 11.04. Hamburg, MarX 12.04. Berlin, Magnet 14.04. München, Backstage 16.04. Köln, Werkstatt

hesta prynn g

pendulum g Wizard Promotions, Frankfurt/M. 12.08. Rocco Del Schlacko, Püttlingen

simon phillips, philippe saisse und pino palladino DMC Musikmarketing, München 11.03. Übach-Palenberg, Outbaix Musikclub 12.03. Bad Arolsen, Outback 13.03. Dortmund, Domicil 14.03. Lorsch, Musiktheater Rex 15.03. Ulm, Theatro 17.03. Karlsruhe, Tollhaus 18.03. Aschaffenburg, Colos-Saal 19.03. Minden, Jazzclub Minden

Puhdys c Semmel Concerts, Bayreuth 04.02. Riesa, Stadthalle Stern 05.02. Velten, Ofenstadthalle 06.02. Böhlen, Kultur- & Kongreßcenter 11.02. Chemnitz, Stadthalle 13.02. Weimar, congress centrum 11.03. Wittenberge, Kultur- und Festspielhaus 12.03. Neubrandenburg, Stadthalle 18.03. Brandenburg, Stahlpalast 19.03. Güstrow, Sport- & Kongreßhalle 20.03. Ilmenau, Festhalle 28.03. Villingen-Schwennigen, Tonhalle Redaktion

Philipp Poisel c

orquesta buena vista social club feat. omara portuondo Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 14.07. München, Tollwood Festival

psp g

Shooter Promotions, Frankfurt/M. 19.11. Frankfurt, Jahrhunderthalle

creative talent, Berlin 05.02. München, Muffat Cafe 07.02. Berlin, Comet 08.02. Hamburg, Grüner Jäger

Pur Live Act Music, Hirschberg 03.03. Frankfurt, Jahrhunderthalle 04.03. Stuttgart, Porsche Arena 05.03. Karlsruhe, Europahalle 08.03. Schwerin, SKH 09.03. Emden, Nordseehalle 11.+12.03. Dortmund, Westfalenhalle 1 13.03. Essen, Grugahalle 19.03. Ludwigshafen, Friedrich Ebert Halle 20.03. Wetzlar, Rittal-Arena 21.03. Münster, Halle Münsterland 23.03. Hamburg, CCH Saal 1 25.03. Hannover, AWD Hall 26.03. Bremen, Halle 7 28.03. Leipzig, Gewandhaus 29.03. Berlin, Tempodrom 30.03. Cottbus, Stadthalle 01.04. Chemnitz, Stadthalle 02.04. Göttingen, Lokhalle 03.04. Magdeburg, Stadthalle 05.04. Kassel, Stadthalle 06.04. Kassel, Stadthalle 08.04. Trier, Arena 09.04. Fulda, Esperantohalle 11.04. Zwickau, Stadthalle 12.04. Dresden, Kulturpalast 14.04. Bamberg, Jako Arena 15.04. Regensburg, Donauarena 16.04. Aschaffenburg, Frankenstolzarena 19.04. Nürnberg, Meistersingerhalle 20.04. Kempten, BigBox 21.04. Heilbronn, Harmonie

Pure Reason Revolution g Target Concerts, München 16.02. Hamburg, Knust 17.02. Düsseldorf, Zakk 18.02. Berlin, Postbahnhof 19.02. München, 59:1

r Max Raabe & Palast Orchester c LK Konzerte, Augsburg & KOKO & DTK Entertainment, Konstanz 13.02. Hamburg, CCH1 14.02. Lübeck, MuK 15.02. Kiel, Sparkassen Arena 16.02. Braunschweig, Stadthalle 17.+18.02. Hannover, Kuppelsaal 26.02. Hamburg, CCH 1 03.+04.03. Bremen, MUSICAL THEATER 05.+06.03. Essen, Colosseum 15.03. Wuppertal, Historische Stadthalle 16.+17.03. Düsseldorf, Tonhalle 18.03. Frankfurt am Main, Alte Oper 19.03. Suhl, CCS 20.03. München, Philharmonie 21.03. Nürnberg, Meistersingerhalle 27.+28.03. Stuttgart, Liederhalle Beethovensaal 29.03. Fulda, Orangerie 30.03. Göttingen, Stadthalle 31.03. Leipzig, Gewandehaus 01.04. Dresden, Kulturpalast 13.05. Halle, Georg-Friedrich-Haendel-Halle 14.05. Bamberg, Konzert- und Kongresshalle 15.05. Ingolstadt, Theater-Festsaal 16.05. Ulm, Congress Centrum 17.05. Wetzlar, Rittal Arena 18.+19.05. Dortmund, Konzerthaus 21.05. Saarbrücken, Saarlandhalle 03.07. Rügen, Freilichtbühne Rugard 20.08. Berlin, Waldbühne

17.10. Salzburg, NN 18.10. Rosenheim, Kultur und Kongresszentrum 08.11 Erfurt, Messe 09.11. Gera, Kultur und Kongresszentrum 10.11. Cottbus, Stadthalle 11.11. Magdeburg, Stadthalle 12.11. Chemnitz, Stadthalle 14.11. Leipzig, Stadthalle 25.11. Baden Baden, Festspielhaus 27.+28.11. Darmstadt, NN 29.11. Aschaffenburg, NN 30.11. Würzburg, NN 01.12. Koblenz, NN 02.12. Kassel, NN 15.+16.12. Hamburg, CCH

the radio dept. Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 18.03. Köln, Gebäude 9 19.03. Münster, Gleis 22 20.03. Schorndorf, Manufaktur 21.03. München, Ampere

die rakede Undercover, Schwülper 11.03. Berlin, Clash 18.03. Hamburg, Grünspan 02.04. Lüneburg, Salon Hansen

Nathaniel Rateliff c FKP Scorpio, Hamburg 03.02. Köln, Blue Shell 04.02. Hamburg, Prinzenbar 05.02. Berlin, Roter Salon 06.02. München, 59:1

red hot chilli pipers g Magnetic Music, Reutlingen 29.04. Wissen, Kulturwerk 30.04. Bad Pyrmont, Schlosspark 01.05. Roth, Kulturfabrik 04.05. Freiberg am Neckar, Kulturhaus Prisma 05.05. Karlsruhe, Tollhaus 06.05. Koblenz, Festung Ehrenbreistein 07.05. München, Circus Krone 08.05. Regensburg, Gloria 10.05. Freiburg, Jazzhaus 11.05. Friedrichshafen, Bahnhof Fischbach 14.05. Worms, Wormser 15.05. Illingen, Illipse 16.05. Frankfurt, Batschkapp 17.05. Aschaffenburg, Colos Saal 18.05. Bochum, Zeche 19.05. Münster, Sputnikhalle 20.05. Nordhorn, Alte Weberei 22.05. Oldenburg, Neues Gymnasium 24.05. Bielefeld, Forum 25.05. Hamburg, Fabrik 26.05. Osnabrück, Rosenhof 27.05. Gießen, Kongresshalle 29.05. Bonn, Brückenforum 02.06. Wolfhagen, Zelt 03.06. Soest, Stadthalle 09.06. Leverkusen, Scala 11.06. Hildesheim, Jazztime 20.06. Kiel, Amphitheater

Joshua Redman & Brad Mehldau Duo‘11 Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 18.11. Berlin, Kammermusiksaal 19.11. Gütersloh, Stadthalle 22.11. Bremen, Glocke 23.11. Düsseldorf, Tonhalle 24.11. Frankfurt, Alte Oper 25.11. Dortmund, Konzerthaus 27.11. Hamburg, Laelszhalle

Reel Big Fish c creative talent, Berlin 11.02. Neuenkirchen, Kulturverein Sägewerk 12.02. Stuttgart, Wagenhalle 13.02. München, Ampere 14.02. Berlin, Magnet 15.02. Hamburg, Gruenspan 16.02. Köln, Luxor

Dianne Reeves & Raul Midón c Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 31.01. Heidelberg, Stadthalle 01.02. Frankfurt, Alte Oper 03.02. Baden-Baden, Festspielhaus 04.02. Bremen, Glocke 05.02. Dortmund, Konzerthaus

reinhard repke A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 03.08. Binz auf Rügen, Theater am Kurhaus 23.10. Hamburg, Fliegende Bauten

EVENT.

. termine 47


29.10. Trier, Tuchfabrik 30.10. Lörrach, Burghof 11.11. Kreuztal, Stadthalle

rené marik c Four Artists Booking, Berlin 04.-06.02. Berlin, Admiralspalast 16.02. Dresden, Alter Schlachthof 18.02. Frankfurt, Jahrhunderthalle 19.02. Heidelberg-Eppelheim, Rhein-Neckar-Halle 20.02. Wiesbaden, Rein-Main-Halle 19.03. Magdeburg, Stadthalle 20.03. Hannover, Theater am Aegi 21.03. Kiel, Schloss 13.04. Paderborn, Paderhalle 14.04. Bielefeld, Stadthalle 16.04. Gelsenkrichen, Emscher Lippe Halle 17.04. Düsseldorf, Philipshalle 20.05. Halle, Steintor Varieté 21.05. Nürnber, Meistersingerhalle 22.05. Stuttgart, Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle, Hegelsaal 23.05. München, Circus Krone

rheinbach classics: chris norman & band E. -L. Hartz Promotion, Bonn 15.07. Rheinbach, Himmeroder Wall

RHythm of the dance c FKP Scorpio, Hamburg 01.02. Heilbronn, Harmonie 02.+03.02. Alsdorf, Stadthalle 04.02. Soest, Stadthalle 05.02. Lübeck, MUK 06.02. Fulda, Esperantohalle 08.02. Stade, Stadeum 09.02. Niedernhausen, Rhein-Main-Theater 10.02. Schwabach, Stadthalle 11.02. Meran, Stadthalle 12.02. Bozen, Stadthalle 13.02. Singen, Stadthalle 14.02. Denzlingen, Bürgerhaus

Redaktion

rock the nation g Wizard Promotions, Frankfurt/M. 15.06. Berlin, Zitadelle 17.06. Hannover, Parkbühne 18.06. Stuttgart, Eisstadion Esslingen 22.06. Augsburg, Schwabenhalle 24.+25.06. St. Goarshausen, Loreley 25.+26.06. Dessau, Ferropolis

Caitlin Rose c Neuland Concerts, Hamburg 22.02. Hamburg, Prinzenbar 23.02. Berlin, Comet 24.02. München, Ampere

Marienne Rosenberg Hertlein Veranstaltungen, Würzburg 18.03. Hamburg, Fabrik 19.03. Berlin, C-Club 20.03. Leipzig, Theaterfabrik 31.03. München, Kesselhaus 01.04. Nürnberg, Hirsch 02.04. Mannheim, Capitol 03.04. Köln, E-Werk

jennifer rostock g FKP Scorpio, Hamburg 04.05. München, 59:1 05.05. Köln, Underground 06.05. Hamburg, Logo 07.05. Berlin, Lido

roxette

andré rieu c André Rieu Productions, Maastricht 03.02. Halle/W., Gerry Weber Stadion 04.02. Oberhausen, Arena 05.02. Hannover, TUI Arena 17.02. Mannheim, SAP Arena 18.02. Dortmund, Westfalenhalle 23.02. München, Olympiahalle 25.02. Karlsruhe, Europahalle 26.02. Stuttgart, Schleyerhalle 28.02. Kiel, Sparkassen Arena

rihanna2011 Dirk Becker Entertainment, Köln 25.10. München, Olympiahalle 26.10. Frankfurt, Festhalle 04.11. Hannover, TUI Arena 05.11. Leipzig, Arena 08.11. Köln, Lanxess Arena

Rise Against x-why-z Konzertagentur, Hamburg 22.03. Mainz, Phönixhalle 23.03. Köln, Palladium 25.03. Berlin, Columbiahalle 26.03. München, Zenith 27.03. Leipzig, Haus Auensee

rob zombie g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 06.06. Oberhausen, Turbinenhalle 07.06. Berlin, Astra 14.06. Hamburg, Große Freiheit 36

rock am ring/ Rock im Park p

u.a. mit Coldplay, Kings Of Leon, Beatsteaks, Hurts, In Flames, Mando Diao, System Of A Down, The BossHoss, The Gaslight Anthem, Volbeat Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 03.-05.06. Nürburgring + Nürnberg

rock am see KOKO & DTK Entertainment, Tübingen 27.08. Konstanz, Bodenseestadion

Rock the ballet Semmel Concerts, Bayreuth 22.02.-06.03. Düsseldorf, Capitol Theater 08.03. Stuttgart, Liederhalle 09.03. Ulm, Congress Centrum 10.03. Mannheim, Rosengarten 11.03. Saarbrücken, Saarlandhalle 12.03. Würzburg, Congress Centrum

48 . termine

13.03. Bochum, RuhrCongress 15.03. Braunschweig, Stadthalle 16.03. Baden-Baden, Festspielhaus 18.-20.03. Bremen, Musical Theater 22.03. Lübeck, Musik-& Kongreßhalle 23.03. Dresden, Kulturpalast 24.03. Chemnitz, Stadthalle 25.03. Erfurt, Messe 26.03. Halle/S., Georg-F.-Händel-Halle 27.03. Heilbronn, Harmonie 29.03. Münster, Halle Münsterland 30.03. Freiburg, Konzerthaus

EVENT.

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 11.06. Berlin, Zitadelle 12.06. Oberursel, Hessentag 15.06. Leipzig, Völkerschlachtdenkmal 16.06. Köln, Tanzbrunnen

Martin rütter c div. Veranstalter 01.02. Wels, Rotaxhalle 02.02. Klagenfurt, Messe Arena 03.02. Wien, Stadthalle F 08.02. Bregenz, Festspielhaus 09.02. Innsbruck, Congress 10.02. Ingolstadt, Festsaal 15.02. Karlsruhe, Johannes Brahms Saal 16.02. Mannheim, Rosengarten Mozartsaal 17.02. Göttingen, Stadthalle 22.02. Wetzlar, Rittal Arena 23.02. Hagen, Stadthalle 24.02. Lemgo, Lipperlandhalle 03.03. Nürnberg, Meistersingerhalle 04.03. Gera, Kultur- und Kongresszentrum 05.03. Magdeburg, Stadthalle 10.03. Bielefeld, Stadthalle 14.03. Rosenheim, Kuko 15.03. Deggendorf, Neue Stadthalle 16.03. Plauen, Festhalle 22.03. Bremen, Pier 2 23.03. Lübeck, MUKO 24.03. Minden, Kampa-Halle 29.03. Cottbus, Stadthalle 30.03. Chemnitz, Stadthalle 31.03. Hamm, Zentralhallen 02.04. Düsseldorf, Philipshalle 06.+07.04. Berlin, Tempodrom 08.04. Leipzig Haus Auensee 09.04. Hannover, AWD Hall 12.04. Halle, Steintorvarite 13.04. Osnabrück, Osnabrück Halle 20.05. Rinteln, Stadthalle 24.05. Graz, Stadthalle 25.05. St. Pölten, VAZ 26.05. München, Circus Krone

rupa & the april fishes A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 17.04. Hamburg, Fabrik 19.04. Leipzig , Moritzbastei 20.04. Köln, Stadtgarten

Rush Klaus Bönisch Konzertagentur, München 29.05. Frankfurt, Festhalle

s Sade Peter Rieger Konzertagentur, Köln 03.05. Hamburg, O2 World 04.05. Oberhausen, König Pilsener Arena 07.05. Stuttgart, Schleyerhalle 12.05. Frankfurt, Festhalle 13.05. Berlin, O2 World 19.05. München, Olympiahalle 21.05. Köln, Lanxess arena

Salut Salon c A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 03.02. Cottbus, Staatstheater 04.02. Osnabrück, Aula der Fachhochschule 12.02. Meinerzhagen, Stadthalle 18.02. Stuttgart, Theaterhaus 29.03. Coesfeld, Konzert Theater 31.03. Hannover, Theater am Aegi 01.04. Langen, Stadthalle 03.04. Wahlstedt, Theater 28.05. Duisburg, Theater am Marientor 29.05. Henstedt Ulzburg, Bürgerhaus 27.08. Bedburg-Hau, Schloß Moyland 10.09. Lamspringe, Open Air 23.09. Halver, Aula des Gymnasiums

Santana Marek Lieberberg Konzertagentur, Frankfurt & Mario Mendrzycki, München 26.06. Leipzig, Arena 26.06. Neustadt, Schützenplatz 26.06. Jüchen, Polodrom 28.06. Gilde Parkbühne

graziella schazad g Neuland Concerts, Hamburg 08.07. Marienwerder, Inselleuchten 27.08. Berlin, Berlin rockt am Wannsee

Die Schlagernacht des Jahres

u.a. mit Helene Fischer, Angelika Milster, Michael Wendler, Michael Hirte, Tony Christie, Andreas Martin Semmel Concerts, Bayreuth 16.04. Köln, Lanxess Arena

Die Grosse SchlagerStarparade c

u.a. mit Andrea Berg, Kristina Bach, Claudia Jung, DJ Ötzi, Ute Freudenberg, Ireen Sheer, Nicole, Michael Hirte, Michelle, Simone, Höhner, Mary Roos, Andrea Jürgens, Christian Lais, Gaby Albrecht, Tommy Steiner, Nik P. Marketing-Service, München 13.02. Hannover, TUI Arena 03.04. München, Olympiahalle 10.04. Berlin, Velodrom 08.05. Leipzig, Arena 22.05. Hamburg, O2 World

walter schreifels band c support: Felix Gebhard creative talent, Berlin 02.02. Osnabrück, Kleine Freiheit 03.02. Kassel, Karoshi 04.02. Berlin, Comet Club

status quo Klaus Bönisch Konzertagentur, München 18.06. Bremerhaven, Wilhelm Kaiser Platz 19.06. Dresden, Junge Garde 22.06. Hamburg, Stadtpark 24.06. Fürth, Stadthalle 26.06. Ulm, Donauhalle

scanners g creative talent, Berlin 20.02. Berlin, Comet 21.02. Frankfurt, Das Bett 22.02. München, Ampere 24.02. Köln, MTC 25.02. Hamburg, Grüner Jäger 26.02. Osnabrück, Glanz & Gloria Redaktion

Helge Schneider Meine Supermaus, Mülheim a.d.R. 17.02. Bremen, Pier 2* 18.02. Bremen, Pier 2* 19.02. Minden, Kampa Halle* 20.02. Siegen, Siegerlandhalle 22.02. Wuppertal, Stadthalle* 23.02. Osnabrück, OsnabrückHalle* 24.02. Hagen, Stadthalle* 25.02. Oberhausen, Luise Albertz Halle*

26.02. Siegburg, Rhein Sieg Halle* 27.02. Emden, Nordseehalle 28.02. Münster, Halle Münsterland 02.03. Dortmund, Westfalenhalle 3 03.03. Essen, Philharmonie Essen 04.-06.03. Köln, Kölner Philharmonie* 07.03. Frankfurt am Main, Alte Oper* 08.03. Marburg, Grossporthalle 09.03. Eppelheim, Rhein Neckar Halle 10.03. Heilbronn, Harmonie 11.03. Zwickau, Stadthalle 12.03. Erfurt, Messe 13.03. Magdeburg, Stadthalle 14.03. Rostock, Stadthalle 16.03. Cottbus, Stadthalle 17.03. Leipzig, Gewandhaus* 18.03. Chemnitz, Stadthalle* 31.03.-24.04. Berlin, Admiralspalast 28.+29.04. Stuttgart, Liederhalle 30.04. Kempten, Big Box *= ausverkauft Tour geht bis Oktober weiter!

scorpions g Semmel Concerts, Bayreuth 22.06. Freiburg, Messe Freiburg 16.07. Schweinfurt, Willy Sachs Stadion 17.07. Bielefeld, Ravensberger Park 25.06. Papenburg, Meyer Werft

Scouting for Girls Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/ Main. 28.03. Hamburg, Markthalle 29.03. Köln, Gloria 30.03. Berlin, Columbia Club 31.03. München, Theaterfabrik

The Script c Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 05.02. Hamburg, Große Freiheit 36 06.02. Berlin, Kesselhaus 08.02. München, Backstage Werk

ron sexsmith g A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 27.04. Berlin, Admiralspalast Studio 03.05. Köln, Kulturkirche

shakira g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 11.06. Frankfurt, Festhalle

Bastian Sick c Semmel Concerts, Bayreuth 11.02. Trier, Europahalle 12.02. Heilbronn, Harmonie 13.02. Gersthofen, Stadthalle 14.02. Stuttgart, Theaterhaus 15.02. Freiburg, Konzerthaus 18.02. Weimar, neue Weimarhalle 22.02. Halle, Gerry Weber Center 23.02. Bremen, Die Glocke 24.02. Kiel, Kieler Schloss 26.02. Lübeck, Musik- & Kongreßhalle 27.02. Chemnitz, Stadthalle 28.02. Hamburg, Laeiszhalle 01.+02.03. Berlin, Universität der Künste 03.03. Hannover, Theater am Aegi 05.03. Frankfurt, Alte Oper 08.03. Lüneburg, Vamos! Kulturhalle 09.03. Braunschweig, Stadthalle 10.03. Dortmund, Konzerthaus 11.03. Aachen, Eurogress 12.03. Osnabrück, OsnabrückHalle 13.03. Mülheim/R., Stadthalle

Silly Undercover, Schwülper 07.05. Erfurt, Messehalle 27.05. Görlitz, Landskronbrauerei 28.05. Neubrandenburg, Jahnsportforum 01.06. Potsdam, Lindenpark Open Air Gelände 03.06. Leipzig, Parkbühne 04.06. Dresden, Junge Garde 23.06. Oranienburg, Schlosshof 29.06. Freiburg, Zeltmusikfestival 17.07. Weitramsdorf-Tambach, Tambacher Sommer 28.08. Magdeburg, Stars im Park

Simply Gershwin c

London Concert Orchestra (Leitung Gavin Sutherland), Nicola Hughes (Sopran), Rodney Clarke (Bariton); Tänzer: Chris Marques, Jaclyn Spencer DEAG, Berlin 16.02. Berlin, Admiralspalast 17.02. Hamburg, CCH2 19.02. Düsseldorf, Tonhalle 21.02. München, Philharmonie 22.02. Frankfurt, Jahrhunderthalle

The Sisters of Mercy FKP Scorpio, Hamburg 01.03. Berlin, Columbiahalle

the skatoons

SUNRISE AVENUE g

A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 28.05. Kronach, Die Festung Rockt Open-Air 09.07. Merkers, Rock am Berg 06.08. Magdeburg, Rock im Stadtpark 15.10. Annaberg-Buchholz, Alte Brauerei

Contra Promotion, Bochum 23.04. Berlin, Columbia Club 25.04. Hamburg, Uebel & Gefährlich 26.04. Köln, Essigfabrik 27.04. Halle, Saale Schorre 28.04. Stuttgart, Zapata 29.04. Görisried, Allgäu go to Gö

skunk anansie c MCT, Berlin 15.02. Stuttgart, Longhorn 16.02. München, Tonhalle 19.02. Dresden, Alter Schlachthof 20.02. Köln, Live Music Hall 27.02. Hamburg, Grosse Freiheit 36

slayer & megadeth g Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 24.03. Bamberg, Stechert Arena

Söhne Mannheims Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 14.03. Flensburg, Campushalle 15.03. Rostock, Stadthalle 18.03. Würzburg, S.Oliver Arena 22.03. Bielefeld, Ringlokschuppen 23.03. Erfurt, Thüringenhalle Casino BRD Tour 2011 10.11. Frankfurt, Festhalle 11.11. Hannover, TUI Arena 12.11. Leipzig, Arena 14.11. Berlin, O2 World 15.11. Hamburg, O2 World 18.11. München, Olympiahalle 19.11. A-Wien, Stadthalle 21.11. Köln, Lanxess Arena 22.11. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 24.11. Stuttgart, Porsche Arena

The Specials MCT, Berlin 19.09. Berlin, Astra Kulturhaus 21.09. München, Backstage Werk 24.09. Köln, E-Werk 25.09. Hamburg, Grosse Freiheit 36

spider murphy gang g Hello Concerts, Augsburg 04.+05.03. Planegg, Heide Vollm 07.03. München, BR Rundfunkball 24.+25.04. München, Lustspielhaus 05.05. Buchenberg, FFW Zelt 13.05. Hofheim, Stadthalle 15.05. Landau i.d. Pfalz, Festhalle 01.06. Farchant, FFW Zelt 02.06. Auerbach, Zelt 03.06. Pinzberg, Zelt 04.06. Laupheim-Baustetten, Zelt 09.06. Halle/Westf., Open Air ATP Turnier 10.06. Ergenzingen, Zelt 11.06. Lienlas, Zelt 18.06. Bobenheim-Roxheim, BoRo Summenights 25.06. München, Open Air Königsplatz 02.07. Calw, Open Air Marktplatz 08.07. Martinsbuch, Festzelt 15.07. Rosenheim-Aising, Festzelt 16.07. Stötten/Auerberg, Festzelt 23.07. Wiesthal, Sportgelände 29.07. Bad Grönenbach, Festzelt Gautrachtenfest 30.07. Merkendorf/Triesdorf, Festzelt

Stornoway FKP Scorpio, Hamburg 06.04. Heidelberg, Karlstorbahnhof-Club 09.04. Berlin, Postbahnhof 10.04. Hamburg, Knust 12.04. Frankfurt, Brotfabrik 13.04. Köln, Gebäude 9 Redaktion

Stürmer

Christina

A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 20.03. Saarbrücken, Garage 21.03. Worms, Der Wormser 22.03. Recklinghausen, Vest Arena 24.03. Potsdam, Waschhaus 25.03. Osnabrück, Rosenhof 26.03. Wuppertal, Live Club Barmen 28.03. Halle/S., Easy Schorre 29.03. Lichtenfels, Stadthalle 30.03. Dresden, Alter Schlachthof 02.04. Kempten, Big Box 03.04. Karlsruhe, Festhalle Durlach 07.04. Ludwigsburg, Scala 10.04. Nürnberg, Löwensaal 14.04. Passau, X Point Halle

SUMMERJAM FESTIVAL p Contour Music Promotion, Stuttgart 01.-03.07. Köln, Fühlinger See

Surfer Blood Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 12.03. Berlin, Privat Club 13.03. Hamburg, Molotow

TAYLOR SWIFT Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 12.03. Oberhausen, König Pilsener Arena

system of a down Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 15.06. Berlin, Kindl-Bühne Wuhlheide

t take that MCT, Berlin 22.07. Hamburg, Imtech Arena 25.07. Düsseldorf, Esprit Arena 29.07. München, Olympiastadion

Ten Tenors Funke Media, Hamburg 17.03. Gütersloh, Stadthalle 19.03. Kassel, Stadthalle 25.03. Duisburg, Mercatorhalle 26.03. Bonn, Beethovenhalle 27.03. Osnabrück, Osnabrückhalle 29.03. Wuppertal, Stadthalle 30.03. Nürnberg, Meistersingerhalle 31.03. Lörrach, Burghof Lörrach 01.04. Offenburg, Oberrheinhalle 02.04. Balingen, Stadthalle 04.04. Berlin, Universität der Künste 05.04. Berlin, Universität der Künste 06.04. Dortmund, Konzerthaus 07.04. Lüneburg, Vamos! 08.04. Kiel, Sparkassen-Arena 09.04. Bremerhaven, Stadthalle 11.04. Braunschweig, Stadthalle 12.04. München, Circus Krone 13.04. Mannheim, Rosengarten 18.04. Köln, Musical Dome 19-21.04. Hannover, Theater am Aegi 22.04. Leipzig, Gewandhaus 23.04. Hamburg, CCH Saal 2 24.04. Oldenburg, Kongresshalle 26.04. Rostock, Stadthalle 27.04. Flensburg, Deutsches Haus 28.04. Lübeck, MUK 29.04. Niedernhausen, Rhein-Main Theater 30.04. Karlsruhe, Johannes-Brahms Saal

Thin Lizzy c special guests: The Supersuckers Wizard Promotions, Frankfurt/M. 04.02. München, Theaterfabrik 08.02. Berlin, C-Club 11.02. Hamburg, Markthalle 12.02. Stuttgart, LKA 13.02. Köln, Live Music Hall

sandi thom c A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 16.04. Duisburg, Steinbruch 18.04. Bonn, Harmonie 19.04. Aschaffenburg, Colos Saal 20.04. Hamburg, Downtown Bluesclub

those dancing days c FKP Scorpio, Hamburg 24.02. Hamburg, Molotow 25.02. Rostock, tba 01.03. Köln, Studio 672 02.03. Berlin, Magnet

Thriller Live c BB Promotion, Mannheim 01.-06.02. Köln, Musical Dome 15.02. Braunschweig, Stadthalle 16.02. Dortmund, Westfalenhallen 17.- 20.02. Essen, Colosseum Theater 22.02. Bamberg, Jako Arena 23.02. Regensburg, Donau Arena 24.02. Passau, Dreiländerhalle 25.-27.02. A-Wien, Stadthalle

TONY JOE WHITE c Moderne Welt, Stuttgart 26.02. Hamburg, Downtown Blues Club 28.02. Bonn, Harmonie


Redaktion

DER W

Four Artists Booking, Berlin 17.03. Stuttgart, Die Röhre 18.03. Freiburg, Jazzhaus 19.03. Frankfurt, Brotfabrik 20.03. Dresden, Beatpol 21.03. Bonn, Harmonie

3r entertainment, Frankfurt/M. 12.03. Kreuth, Festhalle Rieden 13.03. Dresden, Alter Schlachthof 15.03. Leipzig, Haus Auensee 16.03. Erfurt, Thüringenhalle 17.03. Dortmund, Westfalenhalle 1 19.03. Bremen, Pier 2 20.03. Berlin, C-Halle 22.+23.03. Hamburg, Große Freiheit 25.03. Flensburg, Deutsches Haus 26.03. Kiel, Halle 400 27.03. Osnabrück, Halle Gartlage 29.03. Hannover, Capitol 30.03. Köln, E-Werk 01.04. Saarbrücken, E-Werk 02.04. Frankfurt, Ballsporthalle 03.04. Stuttgart, LKA Longhorn 11.04. Kempten, bigbox 12.04. Karlsruhe, Schwarzwaldhalle 14.04. Braunschweig, Börnekenhalle 15.04. Oberhausen, Turbinenhalle 16.04. München, Tonhalle 18.04. Göttingen, Stadthalle

turbostaat g

hannes wader c

trans-Siberian Orchestra Moderne Welt, Stuttgart 16.03. CH-Zürich, Hallenstadion 17.03. München, Zenith 18.03. A-Wien, Stadthalle 19.03. Stuttgart, Schleyerhalle 20.03. Mainz, Phönixhalle 22.03. Berlin, Tempodrom 23.03. Hamburg, CCH2 24.03. Düsseldorf Philipshalle

Trombone Shorty & Orleans Avenue

Kikis Kleiner Tourneeservice, Berlin 29.-30.07. Großefehn, Omas Teich Festival

turntablerocker g Four Artists Booking, Berlin 11.03. Landshut, Mea Mea Club 12.03. Braunschweig, Stereowerk 19.03. Stuttgart, Rocker 33 25.03. Leipzig, Velvet Club 26.03. München, Harry Klein 01.04. Berlin, Weekend Club 09.04. Heilbronn, Creme 21

Tusq c FKP Scorpio, Hamburg 17.02. Frankfurt, Ponyhof 18.02. Oberhausen, Druckluft 19.02. Bremen, MS Treue 21.02. Köln, Studio 672 22.02. Hannover, Bei Chez Heinz 23.02. Nürnberg, MUZ-Club 24.02. Stuttgart, Keller-Klub 25.02. München, 59:1 26.02. Berlin, Lido

Tutanchamun c Ausstellung

Semmel Concerts, Bayreuth 24.09.10-20.03.11 Köln, EXPO XXI

the twilight singers g FKP Scorpio, Hamburg 23.03. Köln, Luxor 28.03. Berlin, Festsaal Kreuzberg

Twin Shadow c FKP Scorpio, Hamburg 06.02. Hamburg, Molotow 08.02. Köln, Studio 672 10.02. Berlin, Magnet 11.02. München, Feierwerk/Kranhalle

u Usher United Promoters, München 04.03. München, Olympiahalle 05.03. Hamburg, O2 World

v the vaccines c FKP Scorpio, Hamburg 27.02. Hamburg, Molotow 07.03. Berlin, Comet Club 08.03. Köln, Studio 672

herman van veen Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 08.03. Mannheim, Rosengarten 16.03. Bonn, Beethovenhalle 26.03. Aachen, Eurogress 12.04. Westerland, Alter Kursaal 27.08. Bad Pyrmont, Schlosshof

w

*= & allan taylor Scala-Robert Weißenberger, Frankfurt/M. 10.02. Eschweiler, Aula Patternhof 11.02. Greven, Ballenlager 12.02. Duisburg, Rheinhausen-Halle 13.02. Kleve, Stadthalle 14.02. Bremerhaven, Theater im Fischereihafen 15.02. Leck/Nordfriesl., St. Willehad-Kirche 16.02. Kiel, Schloss 17.02. Elmshorn, Stadttheater 18.02. Worpswede, Music-Hall 28.03. Helmbrechts, Bürgersaal 29.03. Pforzheim, Kulturhaus Osterfeld 30.03. Waldshut, Stadthalle 31.03. Tuttlingen, Stadthalle 01.04. Stuttgart, Theaterhaus 02.04. München, Gasteig 03.04. Neustadt/Aisch, Neustadthalle am Schloss 09.05. Bensheim, Parktheater * 10.05. Wadern, Stadthalle * 11.05. Baunatal, Stadthalle * 12.05. Hameln, Theater * 13.05. Nienburg, Theater auf dem Hornwerk * 14.05. Buchholz/Nordheide, Empore *

Roger Waters2011 Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 03.06. Mannheim, SAP Arena 10.06. Hamburg, O2 World 15.06. Berlin, O2 World 18.06. Düsseldorf, ESPRIT arena

white lies c

support: crocodiles Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 25.02. Hamburg, Docks 03.03. Berlin, Columbiahalle 09.03. München, Tonhalle 21.03. Köln, Live Music Hall

Roger whittaker Semmel Concerts, Bayreuth 30.04. Halle/Saale, Georg-Friedrich-Händel-Halle 01.05. Chemnitz, Stadthalle 03.05. Gera, Kultur- & Kongresszentrum 04.05. Cottbus, Stadthalle 06.05. Leipzig, Arena, Leipzig 07.05. Magdeburg, Bördelandhalle 08.05. Bielefeld, Stadthalle 10.05. Dresden, Kulturpalast 13.05. Hannover, AWD-Hall 14.05. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 15.05. Mannheim, Rosengarten 17.05. Frankfurt, Alte Oper 18.05. Saarbrücken, Saarlandhalle 20.05. Erfurt, Messe 21.05. Hamburg, CCH 1 22.05. Köln, LANXESS arena 24.05. Berlin, ICC 25.05. Rostock, Stadthalle Rostock 26.05. Kiel, Sparkassen-Arena-Kiel 28.05. Bamberg, JAKO-Arena 29.05. Wien, Wiener Stadthalle

Kim Wilde c Semmel Concerts, Bayreuth 21.02. Köln, Musical Dome 22.02. Frankfurt, Alte Oper 23.02. Berlin, Tempodrom 25.02. Mannheim, Rosengarten 26.02. München, Muffathalle 27.02. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 01.03. Stuttgart, Theaterhaus 02.03. Dresden, Kulturpalast 03.03. Dortmund, Westfalenhalle 3a 04.03. Hamburg, CCH 2

francesco wilking & band g Gastspielreisen Rodenberg, Berlin 24.03. Jena, Rosenkeller

25.03. Frankfurt, Yellowstage im Hazelwood Studio 30.03. Hamburg, Haus 73 31.03. Brilon, Kump 01.04. Stuttgart, Merlin 03.04. München, Feierwerk 06.04. Magdeburg, Songtage 07.04. Köln, Blue Shell

wingenfelder: wingenfelder Undercover, Schwülper 17.03. Bad Salzuflen, Bahnhof 18.03. Brilon, Bürgerzentrum 19.03. Finnentrop, Festhalle

alex winston g Wizard Promotions, Frankfurt/M. 18.02. Berlin, Magnet 19.02. Frankfurt, Mousonturm

Wir sind Helden Gastpielreisen Rodenberg, Berlin 04.03. Dresden, Alter Schlachthof 08.03. Mannheim, Maimarkt Club 10.03. Würzburg, Posthalle 12.03. Hannover, AWD Hall 13.03. Kassel, Stadthalle 14.03. Saarbrücken, Garage SB 16.03. Münster, Halle Münsterland 17.03. Bremen, Pier II 18.03. Kiel, Halle 400 20.03. Rostock, MAU Club 21.03. Potsdam, Waschhaus Arena 22.03. Erfurt, Stadtgarten 09.04. Haus im Ennstal, Saisonfinale Open Air 25.06. Köln, Tanzbrunnen 01.07. München, Tollwood 21.07. Lörrach, Stimmenfestival 22.07. Jena, Kulturarena 23.07. Klam, Burg Clam 06.08. Magdeburg, Rock im Stadtpark 20.08. Arnsberg, Zauberhafte Abende 25.08. Bochum, Zelt Festival Ruhr 26.08. Hamburg, Kultursommer

Daniel Wirtz2011 Four Artists Booking Agentur, Berlin 24.07. Cuxhafen-Nordholz, Deichbrand Festival 05.08. Anröchte, Big Day Out 06.08. Magdeburg, Rock im Stadtpark 12.08. Puttlingen, Rocco del Schlacko 13.08. Eschwege, Open Flair Festival 14.08. Rothenburg ob der Tauber, Taubertal Open Air 19.08. Ditmarschen, Ditmarscher Rock Festival 21.10. Jena, F-Haus 22.10. Kaiserslautern, Kammgarn 24.10. Stuttgart, LKA Langhorn 25.10. Würzburg, Posthalle 27.10. Zürich, Abart Music Club 28.10. Nürnberg, Hirsch 29.10. München, Backstage 31.10. Leipzig, Moritzbastei 01.11. Hannover, MusikZentrum 02.11. Bremen, Modernes 04.11. Hamburg, Uebel & Gefährlich 05.11. Münster, Sputnikhalle 06.11. Berlin, C-Club 08.11. Dortmund, FZW 09.11. Köln, Live Music Hall 10.11. Frankfurt, Batschkapp

23.02. München, 59:1 24.02. Stuttgart, Röhre

Lizz Wright Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 17.03. München, Muffathalle 23.03. Mainz, Frankfurter Hof 24.03. Düsseldorf, Savoy Theater

WWE SmackDown! Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/Main 14.04. München, Olympiahalle 15.04. Dortmund, Westfalenhalle 16.04. Kiel, Sparkassen-Arena

y yes2011 g Moderne Welt, Stuttgart 29.11. Dresden, Kulturpalast 30.11. Stuttgart, KKL Hegelsaal 01.12. Oberhausen, König-Pilsner-Arena 03.12. München, Tonhalle 04.12. Bielefeld, Ringlokschuppen

young guns g FKP Scorpio, Hamburg 16.03. Frankfurt, Nachtleben 17.03. München, 59:1 19.03. Stuttgart, Juha West 20.03. Hannover, Bei Chez Heinz

yuck creative talent, Berlin 01.03. Köln, Underground 02.03. Hamburg, Beatlemania 04.03. Berlin, Comet Club

Z Die Zauberflöte DEAG Deutsche Entertainment, Berlin 11.-28.08. Potsdam, Opern-Seebühne Hermannswerder

Wishbone Ash c

special guest: shawn kellerman A.S.S. Concert & Promotion, Hamburg 10.02. Augsburg, Spectrum 15.02. Tübingen, Sudhaus 16.02. Nürnberg, Hirsch 17.02. Plauen, Malzhaus 18.02. Affalter, Zur Linde 19.02. Berlin, Quasimodo 20.02. Schwerin, Speicher 21.02. Hamburg, Fabrik 22.02. Kiel, Pumpe

within temptation2011 FKP Scorpio, Hamburg 15.11. Stuttgart, Longhorn 16.11. Köln, E-Werk 19.11. Hamburg, Docks 21.11. Berlin, Columbiahalle 23.11. Dresden, Schlachthof 24.11. München, Tonhalle 25.11. Neu-Isenburg, Hugenottenhalle

The Wombats c FKP Scorpio, Hamburg 16.04. Köln, Live Music Hall 17.04. Offenbach, Capitol 18.04. Berlin, Astra 20.04. Hamburg, Docks 21.04. München, Tonhalle

wretched & knights of the abyss c Contra Promotion, Bochum 20.02. Bochum, Matrix 21.02. Hamburg, Hafenklang 22.02. Aschaffenburg, Colos-Saal

EVENT.

. termine 49


.Preview: event. #99 erscheint am 28.02.

Johannes Oerding Am 28. Januar erscheint sein Album: „Boxer“. Das berühmt-berüchtigte zweite … Muffensausen, Herr Oerding? event. hat nachgefragt …

Rush Und: Die Progressive-Rock Helden Rush gibt es wieder live on stage - ganz ohne Reunion und vor allem in Original-Besetzung. Erfrischend!

.Jetzt ist aber schluss

„All these girls trying to get me to bed... so here we are!“ (Jon Bon Jovi )

impressum Herausgeber und Verlag KPS Verlagsgesellschaft mbH, Contrescarpe 75a, 28195 Bremen Verlagsbüro München, Dingolfingerstr. 6, ­81673 München

Anzeigenrepräsentanz media & more Peter Hanf, Kronprinzenstr. 36, 22587 Hamburg, Tel.: 040 / 83 93 22 56, Fax:-57, media.more@t-online.de

Objektleitung + Chefredaktion Joke Jordan (jj), (v.i.s.d.p.), Tel: 089 - 416 004 57, joke.jordan@kps.de

Verlagsbüro Brandt, Helmpertstr. 3, 80687 München, Tel: 089 / 54 63 6390, wb@verlagsbuero-brandt.com

Anzeigenleitung Musik + Entertainment Fabio Maxia (fm), Tel: 089 - 416 004 55, fabio.maxia@kps.de Content-Partner von event. Musikmarkt Verlag, München; Internet: www.musikmarkt.de Redaktion und Mitarbeiter dieser Ausgabe Roland Aust (ra), Thomas Clausen (ct), Kathleen Franke (kf), Fabio Maxia (fm), Gesine Jordan (gj), Joke Jordan (jj), Sarah Kowalski (sk), Sarah Kevric (sa), Thomas Reitmair (tr),Thomas Schneider (ts) redaktion_event@kps.de Druck RR Donnelley Global Print Solutions, Krakau event. ist bundesweit erhältlich bei eventim-Ticketshops und ausgewählten Läden von First Reisebüro, TUI ReiseCenter, Hapag-Lloyd Reisebüro, in 1000 Szeneläden in 13 Metropolen und in allen Clubs von Fitness First.

50 . preview

.impressum

EVENT.

Getz und Getz Gbr Medienvertretung, Stöcker Weg 68, 51503 Rösrath, Tel : 02205 / 86 17 9, Fax : 02205 / 85 60 9, k.getz@getz-medien.de

Christian Schwert, coporate sales, Kreuzweg 9, 97225 Zellingen Tel.: 09364 / 81 68 80, Fax: -81, christian.schwert@corporatesales.de Layout Druckvorstufe KPS Verlagsgesellschaft mbH, Contrescarpe 75A, 28195 Bremen, eventmag@kps.de Abonnement 11 Ausgaben/18,-Euro inkl. Porto, Versand für Deutschland. Bestellungen unter: www.eventmagazin.info Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 7 vom 01.01.2009.

Das event.-Magazin wird von der KPS Verlags GmbH herausgegeben und von einer unabhängigen Redaktion gestaltet. Die Beiträge geben die Meinung der jeweiligen Autoren wieder, die nicht notwendigerweise identisch mit der des Herausgebers oder einzelner Mitarbeiter von KPS sein muss. Für unverlangt eingesendete Texte und Fotos übernehmen wir keine Haftung. Nachdruck ist nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion erlaubt. Der Verlag garantiert nicht für die Richtigkeit der Inhalte von Anzeigen und Angeboten. Gerichtsstand ist Bremen.


/Ausgabe_Februar_2011  

http://www.eventmagazin.info/_data/Ausgabe_Februar_2011.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you