Issuu on Google+

copypreis 0,50 eur

Music. entertainMent. live. #122 april 2013

news

nickelback deep purple blue nick cave

interview

saint lu

Zum letZten mal: the wall live – von und mit

roger waters


» lenka

.editorial

liebe leserinnen und leser, ok, die strafe in die kaffeekasse zahle ich freiwillig, aber aktuell lässt sich ein satz über das wetter wirklich nicht verkneifen: während die open air- und Festivalmeldungen nur so sprießen, schippen wir hier noch schnee! da bleibt einem wirklich nur eines: augen zu und sich an einen sommerlichen hockheimring träumen (natürlich mitten in das neue rock’n’heim-Festival, seite 30), oder zu david guetta und den toten hosen auf das seenland Festival am partwitzer see (die lassen es bei der Festivalpremiere richtig krachen, seite 32) oder an die neue open airlocation in inzell zum hirock Festival (seite 32)! bloß gut, dass noch jede menge „heißer“ club- und hallenkonzerte anstehen: von lana del rey über eros ramazzotti, Joe cocker oder meat loaf bis zu imany und saint lu und und und ... dann drücken wir mal fest die daumen, dass die ostereier nicht im schnee versinken! mit frühlingssüchtigen grüßen Joke Jordan joke.jordan@kps.de

.inhalt

.news

06-11 nickelback................................... 08 deep purple & peter Frampton... 08 blue................................................... 08 nick cave & the bad seeds .. 08 tourstarts im april ........10-11 .titel story 12-14 roger waters - the wall live .legends 15-17 emmylou harris & rodney crowell.................... 15 crosby, stills & nash............ 15 george thorogood and the destroyers ................ 15 peter gabriel............................. 16 Jan garbarek.............................. 16 .rockpop .international 18-23 imany ............................................... 18 lenka................................................ 18 naturally 7................................... 18 big country ................................. 20

billy talent ................................. 20 ethan Johns ................................ 21 adam green & binki shapiro 21 abrahamson & olsson........... 22 the b-52s ........................................ 22 motorpsycho .............................. 22 the residents............................. 22 .rockpop .national .interview 24 saint lu.......................................... 24 .rockpop .national 25-28 leslie clio ................................... 25 michael hirte............................ 28 James last.................................... 28 ute Freudenberg & christian lais...................... 28 .festivals 30-32 rock’n’heim.................................. 30 rock im pott ................................. 30 hurricane/ southside Festival ................ 30

tauberland Festival.............. 32 dtm .................................................... 32 .cd 34-35 36-37 .kino .live check 38-39 we will rock you ..................... 38 mumFord & sons ........................ 39 caro emerald............................... 39 i am a kloot ................................. 39 .termine 41-47 .impressum 50

event.

. concerts

5


.news .im april von wegen vergeigt! der konzerthimmel hängt voller geigen, naja zumindest die von david garrett, lindsey stirling, nigel kennedy und warren ellis. der rest schrubbt munter die gitarren … [s. 6-11]

.good news barbra streisand sie ist eine der erfolgreichsten künstlerinnen überhaupt - die karten für ihre beiden shows sind wohl auch hier das „heißeste ticket“ (new york daily news) der stadt! >Termine: 12.6., Köln, 15.6. Berlin

lindsey stirling die amerikanerin verbindet klassik, tanz und clubmusik - als „hiphop-violonistin“ hat sie erst das netz erobert, dann die usa - und jetzt ist deutschland dran... >Termine Seite 47 elvis costello gilt als einer der interessantesten, außergewöhnlichsten und facettenreichsten künstler - mit seiner band the imposters darf man sich auf drei sommerkonzerte freuen! >Termine Seite 42 nitro circus live die stunts im Freestyle motocross, bmX und skateboarding haben im letzten Jahr derart begeistert, dass die top-athleten ende 2013 mit einer bramndneuen show zurückkehren! >Termine Seite 45

.bad news anastacia erneut muss die sympathische amerikanerin den kampf gegen die krankheit krebs aufnehmen - die europatournee wurde natürlich abgesagt. die allerbesten genesungswünsche!!! living colour “erhebliche logistische probleme“ verhinderten das living colour-konzert in berlin. bestimmt kein logistisches problem gibt’s bei der kartenrückgabe - einfach da, wo die tickets gekauft wurden!

» bildbenennung » barbra streisand

6 . news

event.

lil wayne die veröffentlichung des zehnten studioalbums „i am not a human being ii“ hat vorrang, deswegen muss die tournee auf oktober verlegt werden - die neuen daten stehen aber schon fest! >Termine Seite 44


.news

>>

nickelback

ein sehr, sehr lauter traum … auf leute wie chad kroeger, mastermind der ultra erfolgreichen kanadier, könnte man schon ein bisschen neidisch werden – der lebt den rockstar-traum in seinen verführerischsten Facetten. Zum einen als (relativ frisch) verlobter von avril lavigne und dann noch als plattenmogul seines eigenen labels 604 records, auf dem in erster linie acts erscheinen, die wie nickelback klingen – so geht cooperate identity! und natürlich zusammen mit besagter band, die vor lauter erfolg und selbstbewusstsein wohl kaum noch aufrecht gehen kann. eines allerdings können die, nämlich live den putz von den wänden spielen! auf der bühne sind die ungleich roher, heftiger und lauter als auf ihren alben - denn da lebt er wirklich, der rock’n’roll-traum … tr >Termine: 4.11. Berlin, 5.11. Mannheim, 11.11. Oberhausen

deep purple & peter frampton

we proudly present

neues album, sprechende gitarre …

die englischen hardrock-klassiker touren gefühlt seit dekaden ununterbrochen durch deutschland, aber die kommende tour hat’s dann mal wieder wirklich in sich – und das in zweifacher hinsicht: auf der „now what“tour wird das gleichnamige album vorgestellt, ihr erstes seit immerhin acht Jahren – nebst allen unvermeidlichen evergreens. und der support ist ebenfalls nicht ohne, den bestreitet peter Frampton, der ziemlich genau solange dabei ist wie die purpurnen und der einst die rockgitarre (via einer apparatur namens talkbox) zum sprechen gebracht hat. generell ein immer noch unterschätzter saitenartist, der sein hart erarbeitetes comeback auch wirklich verdient hat. diese deep-purple-tour ist endlich mal wieder was besonderes … tr >Termine: 22.10.-2.11. u.a. Dresden, Erfurt, Regensburg, Berlin

blue

die england/Festland-dichotomie die einstmalige boyband (aus dem alter sind sie raus) war und ist in england seit jeher ein dicker Fisch im popteich, hierzulande wurden sie eher immer ein wenig übersehen. was zum einen vielleicht damit zu tun hat, dass der boyband-hype zur Zeit ihrer gründung 2001 hier schon einigermaßen gelaufen war, und dass sie von vornherein eine eher erwachsene klientel ansprachen. abgesehen davon lief es mit drei nummer-eins-alben und 16 hitsingles prächtig, bis man 2005 die trennung bekannt gab. 2009 folgte der rücktritt vom rücktritt und seitdem geht’s ohne image-missverständnisse wieder steil bergauf. und zwar mit dem vierten album „roulette“ und der single „hurt lovers“, die unjüngst den Film „schlussmacher“ aufpeppte. und live ... tr >Termine: 21.5.-4.6. u.a. Köln, Recklinghausen, Leipzig, Berlin

nick cave & the bad seeds

die sanften töne der bösen saat

das Œuvre von nick cave hat so einige Facetten, am relevantesten ist aber sicher sein schaffen mit den bad seeds. 2008 gab es mit dem „dig!!! lazarus, dig!!!“-album das letzte gemeinsame lebenszeichen, dann verabschiedete sich cave in sein grinderman-projekt, mit dem es ziemlich schroff wurde. das lang ersehnte neue bad seeds-album „push the sky away“ schlägt da wieder ganz andere, sanftere töne an! was viel mit dem genialen multiinstrumentalisten warren ellis zu tun hat, der gründungsmitglied mick harvey in seiner Funktion als (so eine art) musical director ersetzt hat. „push the sky away“ schlägt ein neues, spannendes kapitel auf und live ist das ohnehin ein pflichttermin, denn erst dort entfaltet sich die ganze intensität … tr >Termine: 10.11. Hamburg, 12.11. Düsseldorf, 13.11. Offenbach, 21.11. München

8 . news

event.


» nickelback

.news last minute johannes oerding

we proudly present

das dritte album „Für immer ab jetzt“ verbindet große (und kleine) gefühle mit geschmeidig elegantem wohlfühl-pop. und auch live scheint der albumtitel programm zu sein: tournachschlag bis in den herbst hinein! >Termine Seite 45

nigel kennedy

der englische klassik-punk beweist mit seinem kommenden programm mal wieder kompromisslose eigenständigkeit. auf dem programm steht musik von Johann sebastian bach und vom großen Jazz-klassiker Fats waller … >Termine Seite 44

jamie cullum

das wunderkind des Jazz-pop hat sich eine kleine auszeit genommen. nun steht nach drei Jahren ein neues album im startblock, das nun schon mal auf präsentationstour geht. live die rampensau schlechthin … >Termine Seite 42

alice cooper

der stammvater des shock-rock wuchtet wieder einen rockenden splatter movie auf die bühne. „raise the dead“ lautet das tour-motto und wie immer wird die schlachtplatte mit einem augenzwinkern serviert … >Termine Seite 42

event.

. news 9


.tourstarts im april leona lewis

die new yorkerin gilt als die entdeckung des Jahres 2012, die pop-, mode- und stilwelt feiert ihre neue ikone! mit recht - wovon man sich jetzt live überzeugen darf!

>Tourstart 15.4., 14 Konzerte bis 21.4.

>Tourstart 6.4., 5 Konzerte bis 25.4.

eros ramazzotti

joe cocker

drei Jahre hat sich der populärste künstler italienes Zeit gelassen, jetzt präsentiert er sein neues album „noi“ ... natürlich auch bei uns!

„you can leave your hat on“, „unchain my heart“, und „up where we belong“ - klar sind die hits dabei, aber ebenso die neuen songs von „Fire it up“!

>Tourstart 5.+6.4.,10 Konzerte bis 16.05.

>Tourstart 12.4., 23 Konzerte bis 30.8.

meat loaf

steve hackett

we proudly present

schnüff - die allerletzte chance, die musik-legende live zu erleben: meat loaf startet seine abschiedstournee...

Quasi ein pflichttermin für jeden genesis-Fan: der ehemalige gitarrist der britischen rockband widmet sich ausschließlich dem repertoire von 1971 bis 1979!

>Tourstart 25.4., 6 Konzerte bis 8.5.

>Tourstart 29.4., 6 Konzerte bis 6.5.

paolo conte

nick howard

>Tourstart 13.4., 2 Konzerte bis 14.4.

>Tourstart 8.4., 13 Konzerte bis 24.4.

onerepublic

the australian pink floyd show

>Tourstart 9.4., 6 Konzerte bis 17.4.

>Tourstart 12.4., 14 Konzerte bis 29.4.

der kultstar unter den cantaurori mit der markantrauchigen stimme! Zwei Jubiläen feierte der italiener 2012: 75. geburtstag und 50-jähriges bühnenjubliäum!

sie sind die „melodie-genies aus colorado“ - und fast punktgenau zur vö ihres dritten albums „native“geht‘s mit den neuen ohrperlen auch auf tournee!

10 . tourstarts

lana del rey

der anfang war eine casting-show... sieben Jahre und zehn mio verkaufter alben später kommt die X-Factorgewinnerin in die ganz großen hallen!

event.

„stay who you are“ - das gilt für den sympathischen gewinner der zweiten „the voice of germany“-staffel ohne Frage! Jetzt gibt‘s die tour zum album.

sie sind eine der weltweit erfolgreichsten pink Floydtribute-bands, mit „eclipsed by the moon“ huldigen sie dem 40. geburtstag von „dark side of the moon“!


live entertainment award

Zum achten mal werden die besten „live-macher“ ausgezeichnet. als musikalische gäste sind u.a. peter maffay, silbermond und das rocky-musical dabei! >Preisverleihung am 9.4. in Frankfurt; www.lea2013.de

lena das ist mal ein konsequenter werdegang: von der gecasteteten songcontest-gewinnerin zur casting-Jurorin. und live startet sie jetzt ihre die „stardust“-tournee. >Tourstart 4.4., 15 Konzerte bis 30.8.

mic donet die herbsttournee war sooooo erfolgreich, dass der wahlberliner jetzt nochmals einen „unplugged“-Zuschlag gibt. sechs mal „plenty of love“ fast pur... >Tourstart 19.4., 6 Konzerte bis 28.4.

«

david garrett

konzert für violine und orchester in d-dur op. 77 von Johannes brahms - ganz klassisch kommt david garrett und das orchester Festival stringes lucerne auf tournee. >Tourstart 15.4., 9 Konzerte bis 27.4.; Tournee „Music“ ab 11.5.

we proudly present

bosse

der „wartesaal“ ist geschlossen - die „kraniche“ starten durch! und selbstverständlich stellt axel bosse sein neues album deutschlandweit live vor! >Tourstart 10.4., 18 Konzerte bis 4.5.

matthias reim

„unendlich“ heißt das neue album des hessen – und ganz genauso so freut er sich auch auf die anstehenden konzerte mit den neuen songs und den alten hits! >Tourstart 18.4., 32 Konzerte bis 15.2

laing

„ich bin morgens immer müde, aber abends werd ich wach.“ das gilt ab 13.4. nicht nur für die vier laing-mädels – sondern auch für die Fans der berliner mädchengang. >Tourstart 13.4., 13 Konzerte bis 8.8.

klÜfpl & kobr

es ist eine große „crime-comedy-show“, eine „schräge und urkomische literaturcomedy“, die die beiden kluftinger-kult-autoren präsentieren! >Tourstart 16.4., 45 Konzerte bis 30.11.

swing legenden

drei generationen swing: max greger (86 Jahre jung), sohn max und enkel maximilian – eine echte rarität! getopt mit weltklasse-klarinettist hugo strasser! >Tourstart 2.4, 2 Konzerte bis 3.4.

event.

. tourstarts

11


.titel story

roger waters – the wall

der klassiker, der ein albtraum war

von thomas reitmair. die mauer fällt – endgültig. ein letztes mal geht der schöpfer von „the wall“, roger waters, mit diesem unvergleichlichen bühnenereignis auf tour. „the wall“ ist eine der spektakulärsten und aufwändigsten produktionen aller Zeiten, man denke nur an besagte, bis zu 150 meter breite und 12 meter hohe mauer, die überwältigenden video-projektionen oder die riesigen marionetten. da liegt eine gewisse ironie drin, denn ursprünglich war das bahnbrechende album eine art gegenreaktion auf den aufkeimenden gigantismus des rock-entertainment der 70er-Jahre. eine ziemlich paradoxe story – und eine wirklich schmerzhafte noch dazu. sie beginnt im sommer 1977 …

damals stehen pink Floyd auf dem vorläufigen höhepunkt ihrer popularität. der rapide aufstieg von der kultband des psychedelischen underground zu globalen superstars hatte 1973 mit dem unvorhersehbar gigantischen erfolg des „dark side of the moon“-albums eingesetzt und wurde mit „wish you were here“ und „animals“ fortgeführt. `77 spielen sie ihre erste komplette stadiontour, eine erfahrung, die bei der band aber eher gemischte gefühle auslöst und die im Juli beim letzten konzert im montreal olympic stadium mit einem unrühmlichen höhepunkt endet: roger waters fühlt sich von einer gruppe ausgelassener Fans derart provoziert, dass er einen von ihnen anspuckt. die band spielt keine Zugabe und zu allem überfluss verknackst sich waters backstage auch noch den Fuß. auf dem rückweg vom krankenhaus führt er eine folgenschwere konversation mit dem produzenten bob ezrin. waters gesteht ihm, dass er diese stadionkonzerte eigentlich hasse, er sich von den Fanmassen entfremdet fühle und am liebsten eine mauer zwischen sich und dem publikum aufstellen lassen würde … nach der tour gehen die bandmitglieder vorübergehend getrennte wege. david gilmour und rick wright nehmen solo-alben auf, nick mason produziert das steve hillage-album „green“. waters aber beginnt an „the wall“ zu arbeiten. er hat seine themen entfremdung und isolation und die passende metapher gefunden und spielt im alleingang ein 90-minütiges demo mit dem arbeitstitel „bricks in the wall“ ein, das er der band im Juli `78 präsentiert. im september erfährt die band, dass ein von ihnen engagierter Finanzdienstleister ca. drei millionen pfund bei hochrisiko-spekulationen verzockt hat. pink Floyd stehen auf einmal am rand des bankrotts und brauchen dringend ein neues album. man einigt sich mangels alternativen auf waters konzept und der holt ezrin als produzent ins boot, mit dem er ein 40-seitiges script erarbeitet. die geschichte vom traumatisierten rockstar pink und seinem psychischen niedergang hat konkrete gestalt angenommen … die aufnahmen beginnen im Januar `79, ziehen sich bis anfang november hin - und sind die hölle. das kollektiv pink Floyd fällt auseinander. ezrins Führungsstil wird von mason und vor allem von wright damals nicht akzeptiert (ezrin produziert allerdings 1987 und 1994 wieder die letzten beiden Floydalben „a momentary lapse of reason“ und „the division bell“) und so wird in der Frühphase wright kurzzeitig mit der produktion betraut. die ergebnisse aber überzeugen waters nicht und so wird schließlich wieder ezrin eingesetzt - worauf wright sich weigert seine keyboard-parts in ezrins anwesenheit einzuspielen. als waters wrights bereits aufgenommene tracks noch einmal neu arrangieren will, bricht wright auch mit ihm. waters stellt ihm ein ultimatum woraufhin wright die band offiziell verlässt (was aber geheim gehalten wird), er vollendet seine parts aber als „freier mitarbeiter“. auch das klima zwischen waters und gilmour ist vergiftet, aber der »

12 . titel

event.


event.

. titel

13


hält durch. als das album am 30. november 1979 erscheint, ist die band eigentlich am ende und die ersten kritiken sind eher mäßig … der rest ist, wie man so schön sagt, geschichte! „the wall“ wird das mit abstand erfolgreichste album des Jahres 1980 und verkauft sich bis heute über 30 millionen mal. 1980 rafft sich die band sogar zur ersten und einzigen gemeinsamen „the wall“-tour auf, die für damalige verhältnisse unfassbar spektakuläre bühneninszenierung liefert auch die konzeptuelle und

ästhetische grundlage für die verfilmung von 1982. 1985 eskalieren dann endgültig die spannungen zwischen waters und gilmour. waters steigt aus und erklärt die band für aufgelöst - und verliert im anschluss den rechtstreit gegen gilmour, mason und den wieder angeheuerten wright um die namensrechte an pink Floyd. waters gebührt der verdienst, pink Floyd noch einmal höchst erfolgreich neu definiert zu haben und der status von „the wall“ als meisterwerk steht außer Frage. „the wall“ ist bekanntlich mehr als nur ein album, sondern eben auch ein konzeptuelles und bis heu-

te gültiges gesamtkunstwerk, das erst in verbindung mit der kanonischen bühnen-inszenierung, die teil unserer alltags-ikonographie geworden ist, seine unglaubliche intensität entfaltet. und genau die geht auf tour, wie immer geleitet vom seinem durch und durch perfektionistischem schöpfer waters - und wohl auch leider zum definitiv letzten mal. hier schließt sich ein ganz großes kapitel bühnengeschichte - das merkwürdigerweise mit einem verkorksten konzert begann … >Termine: 9.8. Frankfurt, 4.9. Berlin, 6.9. Düsseldorf


.legends die dreckigste rockgitarre seit chuck berry, die saubersten satzgesänge sei den beach boys, ein Jazzer, der keiner sein will. von emmylou harris bis bruce cockburn [s. 15-16]

emmylou harris & rodney crowell

die relevante inspirationsquelle

emmylou harris gilt auch 40 Jahre, nachdem sie als weiblicher hauptprotagonistin des new country die musik made in nashville gründlich entstaubte, als eine der emsigsten und vor allem relevantesten musikerinnen des genres. Für „old yellow moon“ hat sich harris nun wieder mit ihrem alten mitstreiter rodney crowell, der einst zur erstbesetzung ihrer legendären hot band gehörte, zusammengetan, um ein wundervoll zeitloses werk zu schaffen, das so auch gut in den 70ern in den country-charts zu finden gewesen wäre. passt aber ebenso gut ins Jahr 2013 und wird vermutlich auch einer jüngeren songwriter-generation als inspirationsquelle dienen. und wie man das ganze live darzubieten hat, kann diese auf der anstehenden tour lernen … ra >Termine: 30.5. Berlin, 31.5. Hamburg

crosby, stills & nash die magie der dritten stimme

es begann im Juli ‘68 bei einer party im haus von mamas & the papas-sängerin cass elliot: stephen stills und david crosby, die sich wenige wochen zuvor zusammen getan hatten, performten einen ihrer neuen songs, als urplötzlich der zufällig anwesende graham nash mit einer dritten stimme einstieg – die schönheit ihres satzgesangs ließ alle anwesenden in schockstarre fallen. und das ist bis heute die konstante ihrer wechselhaften bandgeschichte, die extreme höhen und tiefen (und die problematische on/off-beziehung mit neil young) auszuhalten hatte. einen perfekteren herrenchor hat die pop-geschichte, abgesehen vielleicht von den beach boys, nie mehr hervorgebracht und die magie der stimmen wirkt ungebrochen – schockierend schön … tr we proudly present

>Termine: 20.6.-2.7. u.a. Dresden, Schwäbisch Gmünd, Bonn, Abenberg

george thorogood and the destroyers dreckig und zerstörerisch …

george thorogood spielt die dreckigste (blues-)rockgitarre seit chuck berry – und das auch schon eine ganze weile. kommerziell betrachtet waren vor allem die 80er sein Jahrzehnt, damals stellte er schon vor musikern wie stevie ray vaughan so eine art gegenentwurf zu den ansonsten recht synthetischen soundkonzepten dieser dekade dar. mit „bad to the bone“ gelang ihm sogar ein kleiner welthit, der heute durch seine auswertung in unzähligen tv-Formaten fast schon ein klischee seiner selbst ist. was thorogood selbst ganz entschieden nicht ist, sondern einfach ein unverbiegbarer oldschool-rocker, der mit seinen destroyers, immer noch regelmäßig das tut, was er schon immer getan hat: alles in schutt und asche spielen – dankeschön … tr >Termine: 1.7. Köln, 11.7. München

event.

. legends

15


peter gabriel Zurück an die Front

vor rund einem viertel Jahrhundert erschien peter gabriels album „so“ – und das sollte einen nachhaltigen einfluss auf das musikgeschehen der 80er haben. allein das video zu „sledgehammer“ setzte durch seine stop-motion-effekte neue maßstäbe, und auch musikalisch gilt „so“ nach wie vor als lichtblick unter den musikalischen gräueln dieses Jahrzehntes. was nicht zuletzt auch an der besetzung lag, die das album einspielte, darunter toni levin (u.a. king crimson) am bass, david rhodes an der gitarre und manu katché am schlagzeug. und genau ebendiese band hat peter gabriel nun für die Jubiläums-tour des albums wieder zusammengetrommelt: unter dem motto „back to Front“ wird das legendäre werk noch einmal live aufgeführt. ra >Termine: 11.10.-19.10. u.a. Leipzig, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg

Jan garbarek

der entfernte, aber erfolgreiche verwandte der norwegische saxophonist gilt als einer der herausragendsten vertreter des skandinavischen Jazz und auch als einer der umstrittensten – ein Faktum über das sich garbarek selbst wohl am klarsten bewusst ist, denn er selbst räumt schon seit geraumer Zeit ein, dass sein stil wenn überhaupt nur noch entfernt mit dem Jazz verwandt ist. garbarek öffnete schon vor gut vier Jahrzehnten eine neue musikalische tür, indem er den sound der klassischen, amerikanischen Jazzgrößen mit der Folklore seiner heimat fusionierte. seither hat seinen ureigenen stil immer weiter verfeinert und weitergeführt und damit ein riesiges publikum erreicht – davon träumen dann die meisten Jazzer. Jetzt wieder mit seiner sagenhaften band auf großer tour … tr >Termine: 26.10.-4.12. u.a. Essen, Hildesheim, Hamburg, Frankfurt

we proudly present

bonnie raitt

robben ford & eric johnson

bruce springsteen

bryan adams

die grande dame des us-Folk ist seit vierzig Jahren im geschäft und momentan auf einem neuen höhepunkt ihrer karriere – dabei ist sie längst in der rock and roll hall of Fame und der blues hall of Fame vertreten.

Zwei giganten der e-gitarre gemeinsam auf tour. Ford frönt dem eher puristischen blues, auch Johnson hat hier seine wurzeln, lässt es aber ein wenig virtuoser angehen. weltklasse!

wenn der boss auf der bühne steht kriegt man ihn nicht mehr so leicht runter, jüngst musste bei einem Jam in london mit paul mccartney sogar der strom abgedreht werden, um ihn zu bremsen. da ist wahrer rock’n’roll …

der kanadier blickt auf jede menge nummer-eins-hits zurück und ist auf dem boden geblieben. auch nach drei Jahrzehnten auf den bühnen dieser welt fühlt sich adams in Jeans und tshirt immer noch am wohlsten.

>Termine Seite 46

>Termine Seite 42

>Termine Seite 46

>Termine Seite 41

... hat sich als ehrliche haut unter den protestbarden etabliert ...

we proudly present

lucinda williams

elton john

bruce cockburn

die country-sängerin brauchte zwanzig Jahre, um ihre karriere in schwung zu bringen, dafür durfte sie dann aber auch mit bob dylan auf tour gehen. nun kommt die lange unterschätzte musikerin auch nach deutschland.

auch wenn der 65-Jährige im Januar zum zweiten mal vater (oder mutter?) geworden ist, halten ihn die elterlichen pflichten nicht davon ab, weiter fleißig auf tour zu gehen und den rocket man zu geben.

der kanadier ist schon seit gut 40 Jahren dabei und hat sich als ehrliche haut unter den protestbarden etabliert. nebenbei ist er ein hervorragender gitarrist, was seine soloshows intensiv beweisen werden …

>Termine Seite 47

>Termine Seite 43

>Termine Seite 42

16 . legends

event.

.................................


.rockpop .international liebeslieder für software-giganten, die band für den stromausfall, die rückkehr der turmfrisuren und von John, paul, george und rheingold. von imany bis archive [s. 18-23]

we proudly present

imany

Jetzt bloß keinen Fehler machen … dass die Frau einst ihre brötchen als model verdiente, sollte man am besten einfach außen vor lassen. denn ebenso wie bei schauspielern, promi-nachwuchs oder sportlern, die die musikerin bzw. den musiker in sich entdecken, geht man bei man bei singenden laufstegschönheiten zunächst automatisch von talentfreiheit aus. und das wäre im Falle der wahlpariserin ein fataler Fehler, denn dann würde man den ungemein ansprechenden soul-Folk der auf den komoren geborenen sängerin verpassen. wer es nicht glauben will, sollte sich einfach ihr debüt „the shape of a broken heart“ zu gemüte führen oder sie gleich live auf ihrer tour erleben … ra >Termine: 21.4.-28.4. u.a. Hamburg, Berlin, München, Mainz

lenka

liebe vs. windows es war ja schon schwer genug sich den einnehmenden, flockig-leichten melodien ihres debüts zu entziehen, songs wie „the show“ schafften es denn auch mühelos in sämtliche airplay-charts. auch bei lenkas zweitem album „two“ , auf dem sie sich thematisch ausschließlich ihrem nicht ganz einfachen liebesleben widmet, gibt es kein entkommen. nicht zuletzt auch dank eines us-amerikanischen software-giganten, der die auskopplung „everything at once“ für die werbung seines neuen betriebssystems adaptierte. was das thema des songs mit windows 8 zu haben soll, bleibt zwar das geheimnis von herrn balmer, nichtsdestotrotz freuen wir uns auf ein paar ausnehmend beschwingt leichte, völlig analoge konzertabende im kommenden herbst. ra >Termine: 6.9.-11.9. u.a. Köln, Frankfurt, München, Berlin

naturally 7 do it yoursef

bei einem dauerhaften stromausfall hätten naturally 7 sicher einen ziemlichen vorteil – ihnen reicht nämlich die eigene stimme zum musikmachen und zwar nicht nur für den gesang, sondern auch für die geräusche, für die andere ihre instrumente bemühen – schlagzeug, keyboard, aber auch das knistern von vinyl können die sieben Jungs locker imitieren. gerade in Zeiten, in denen sich gecastete popsternchen, die nur dank studionachbearbeitung einen ton richtig treffen, die klinke in die hand geben, ist diese extremform des a capella – das sogenannte vocal play – umso erfrischender. auch wenn es hierzulande ein bisschen promotion durch „wetten dass..?“ bedurfte, sind die new yorker nun endgültig auf dem vormarsch. aw we proudly present

18 . rockpop

.international

event.

>Termine: 15.5.-30.5. u.a. München, Köln, Essen, Mainz


big country

comeback mit neuer stimme kann eine band den verlust ihres sängers und haupt-songwriters überstehen? nach dem tod des bandleaders stuart adamson haben big country jedenfalls eine lange pause eingelegt, doch es hat ihnen währenddessen wohl die ganze Zeit in den Fingern gejuckt und so zogen sie schließlich mit thealarm-sänger mike peters ins studio – das ergebnis heißt „another country“. wie der titel schon sagt, wissen die Folk-rocker, dass es ohne adamson nie wieder wie früher sein wird und sie versuchen auch gar nicht, ihn zu ersetzen. aber sie haben eben noch keine lust, die gitarre für immer an den nagel zu hängen und die ausverkaufte konzerte geben ihnen recht: big country kann auch ohne stuart adamson noch big country sein. aw

we proudly present

>Termine: 15.5.-30.5. u.a. Saarbrücken, Bochum, Osnabrück

billy talent der neue alte wutpinkel

irgendwann muss man schließlich auch mit traditionen brechen! das dachten sich vermutlich zumindest die kanadischen hau-drauf-punks von billy talent, als sie ihrem vierten album mit „dead silence“ erstmals einen „richtigen“ titel gaben, nachdem die vorgänger schlicht mit i bis iii durchnummeriert wurden. das war‘s dann auch schon größtenteils mit dem thema neuerungen, das Zuhause bleibt nach wie vor ebenso wüster wie melodischer punkrock, aber eben den beherrschen billy talent dafür gnadenlos gut, nicht zuletzt weil sänger kowalewicz wieder grandios den wutpinkel gibt und ian d‘sas gitarrenspiel in dem genre seinesgleichen sucht. und das sind auch genau die argumente, mit denen die Jungs live so richtig gut punkten … ra >Termine: 30.4. Fürth, 1.5. Bochum


we proudly present

ethan Johns

wenn der vater mit dem sohne … er ist der sohn von glyn Johns, einer produzentenlegende, die mit so ziemlich allem und jedem, der in den 60er- und 70er-Jahren rang und namen hatte zusammen gearbeitet hat. ethan stieg in die Fußstapfen seines vaters, zu seiner kundschaft gehör(t)en kings of leon, tom Jones, kaiser chiefs und ryan adams und 2012 gewann er sogar den brit award als bester britischer produzent! aber damit nicht genug, er ist auch ein fantastischer musiker, dessen songs man in eine reihe mit den von seinem vater produzierten klassikern stellen könnte. letzterer saß auch bei der produktion von ethans debüt-album „if not now then when?“ hinter den reglern, hier schließt sich der kreis. Jetzt geht’s live weiter und das sollte man nicht verpassen … tr >Termine: 9.4. Köln, 11.4. Berlin, 12.4. Dresden

adam green & binki shapiro traumpaar bei der trauerarbeit

der us-indie-underground hat sein neues traumpaar. der hintergrund für diese musikalische paarung war ein eher trauriger, im prinzip könnte man es trauerarbeit nennen. sowohl green als auch die befreundete kalifornische stil-ikone shapiro hatten schmerzhafte trennungen zu verkraften und entwickelten dabei eine kuriose idee: sie begannen sich gegenseitig „trennungssongs“ zu schreiben – und war auch der anlass noch so unerfreulich, umso erfreulicher fiel die musikalische verarbeitung aus. das ergebnis liegt nun in Form des gemeinsamen albums „adam green & binki shapiro“ vor, das von teilen der us-kritik bereits zu einem „der besten duett-alben seiner epoche“ ausgerufen wurde. das leben schreibt eben immer noch die besten songs … tr >Termine: 2.4. München, 4.4. Frankfurt, 5.4. Köln

event.

. rockpop .international 21


abrahamson & olsson wunderkinder im doppelpack

ein schwedisches doppelpack der sonderklasse. die beiden Folk-pop-wunderkinder Jennie abrahamson und linnea olsson gehen gemeinsam auf livevisite, eine bewährte kombination, wie sich schon bei ihrer arbeit in peter gabriels liveband gezeigt hat. abrahamson gilt laut kritik als „zugänglichere kate bush“ was ihren stil nur vage umreißt, ihren Qualitätsstandard aber ziemlich präzise wiedergibt. olsson, die auch eine großartige cellistin ist, fusioniert in ihren prinzipiell recht folkigen songperlen traditionelles instrumentarium mit loops und electro-sounds. gemeinsam ist beiden, dass sie selbstredend vorzügliche sängerinnen und songwriterinnen sind. und dass beide noch geheimtipps sind – was sich nun schleunigst ändern wird … tr >Termine: 7.4.-11.4. u.a. Hamburg, Berlin, Münster, Frankfurt we proudly present

the b-52s

party out of bounds im love shack es gibt nur ganz wenige bands, die absolut unverwechselbar sind und die b52s sind mit sicherheit eine davon. das liegt zum einen an ihrem schrägen stilmix aus rock’n’roll, surf-pop und new wave, zum anderen an den stimmen der sirenen candy wilson und kate pierson – und Fred schneider, der in etwa so singt wie die punkversion von kermit der Frosch und dessen texte gerne mal ins dadaistische abgleiten. diese drei sind auch die einzigen verbliebenen der originalbesetzung und seit dem erscheinen des „Funplex“-albums 2008 (dem eine 16 Jahre währende pause vorausging) wird auch wieder getourt und das auch endlich wieder hier! also nix wie hin wenn der rock lobster im love shack auf dem planet claire zur party out of bounds bittet … tr >Termine: 19.8.-24.8. u.a. Bonn, Hanau, Berlin. Leipzig

motorpsycho grenzenlos grenzenlos

wer ernsthaft in das musikalische universum der norweger eintauchen will, dem steht einiges bevor. motorpsycho begannen vor gut 20 Jahren als wüste alternative-metal-band und haben seitdem praktisch alle musikalischen barrieren eingerissen, die man sich vorstellen kann – und sogar einige, die man noch gar nicht kannte. und unglaublich produktiv sind sie auch. letztes Jahr legten sie mit „the death defying unicorn“ die „wahnwitzigste rockoper aller Zeiten“ (Focus) vor, nun geht’s mit „still life with eggplant“ weiter, ein album das die band mal wieder eher von ihrer konventionelleren rock-seite zeigt – wobei das bei motorpsycho sehr weit ausgelegt werden muss. und live wird’s dann endgültig psycho (und vor allem irre laut!) … tr >Termine: 28.4.-12.5. u.a. Berlin, Köln, Darmstadt, München

the residents

das rheingold-rätsel und die kunst sie sind die rätselhafteste band der rock-historie, ein einziges mysterium. mitte der 70er gab es seriöse Journalisten, die niemand geringere als die beatles höchstselbst hinter den eyeball-masken vermuteten – woraufhin sie sich eine Zeit lang als „John, paul, george & rheingold“ ausgaben! und so wie sie das konzept „rockstar“ ausgehebelt haben, haben sie auch ihre (rock-)musik von allen dumpfen rockismen befreit. ihre ca. 40 alben sind wundertüten des unerwarteten und ihre surrealistischen videos setzten maßstäbe, die teilweise mit Jahrzehnten verspätung in den mainstream zurückflossen. eine rockband als kunstprojekt, das haben nur die vier unbekannten aus san Francisco hinbekommen, und das sind auch ihre shows – große kunst … tr >Termine: 25.4.-23.5. u.a. Karlsruhe, Dresden, München, Hamburg

22 . rockpop

.international

event.


we proudly present

bruno mars

concrete knives

josh groban

andy burrows

der hawaiianer hat’s bewiesen: es ist möglich, absolut eingängige und massentaugliche musik zu fabrizieren und dabei trotzdem Qualität abzuliefern. nachzuhören auf seinem neuen album und natürlich live on tour…

die band kommt aus Frankreich, klingt aber schwer nach new yorker acts à la vampire weekend und wurde schon als die erben der b-52‘s ausgerufen. relativ klar einzuordnen also und sehr spaßig zu hören …

die welt braucht nicht wirklich einen weiteren „schmusesänger“. groban fällt aber trotz oberflächlicher Ähnlichkeiten durchs raster dank ziemlich hintersinniger songs und gesundem, selbstironischem humor …

ein fleißiger mann. amdy burrows war beziehungsweise ist drummer von we are scientists und razorlight und hat die projekte i am arrows und smith & burrows am laufen. und solo gibt es ihn jetzt auch noch …

>Termine Seite 44

>Termine Seite 42

>Termine Seite 43

>Termine Seite 41

jim kroft

cold war kids

kashmir

mastodon

eigentlich kam der schotte vor einigen Jahren nach berlin, um mit seiner band myriad creatures durchzustarten. daraus wurde zwar nix, aber die solo-karierre des songwriters verläuft dafür umso vielsprechender.

als gemeinsamen musikalischen nenner geben die kalifornier das „ok computer“-album von radiohead an, obwohl sie nicht so klingen. aber sie sind ebenso eigenständig – indierock mit hoher ereignisdichte …

die hießen mal nirvana und mussten sich dann umbenennen, die dänen sind also schon eine ganze weile dabei. und sie gelten zu recht als der beste skandinavische export in sachen anspruchsvollem post-rock …

die amerikaner haben nicht nur eine vorliebe für rüsseltiere, sondern auch für ausgefallene bärte. auch wenn sie sich mal in anspruchsvollen rhythmus-variationen verlieren, lassen sie harte riffs nicht zu kurz kommen.

>Termine Seite 44

>Termine Seite 42

>Termine Seite 44

>Termine Seite 44

craig david

dead by april

3 doors down

palma violets

david kommt aus dem britischen garage-underground, hatte mit 18 seinen ersten nummer-eins-hit und kommt jetzt mit seinem sechsten studio-album „Following my intuition“ live vorbei. leider nur einmal …

kann es etwas wie eine metalcoreboygroup überhaupt geben? Ja, das kann es, wie das schwedische Quintett dead by april beweist – die fünf Jungs schafften es damit kurzzeitig sogar an die spitze der schwedischen charts.

nach 17 Jahren war es im vergangen Jahr Zeit für eine bestandsaufnahme, sprich dem ersten best-of-album der alternativ-rocker aus mississippi. um den rückblick auf die bandgeschichte zu komplettieren, geht es nun auf tour.

england hat seinen neuen hype, „next big thing“, blablabla, alles wie gehabt. die palma violets hat man allerdings dazu auserkoren, in die Fußstapfen der libertines zu treten – und die könnten das wirklich!

>Termine Seite 42

>Termine Seite 42

>Termine Seite 41

>Termine Seite 45

a$ap rocky

portishead

archive

seine eltern nannten ihn nach rakim, einem legendären rapper, unter seinem selbstgewählten pseudonym gilt er nun selbst als die große hoffnung des east-coast-hiphop. Jetzt zum ersten mal in deutschland …

angeblich arbeiten die triphop-pioniere wieder an einem album, es wäre das vierte in 22 Jahren bandgeschichte. auch live haben sie sich immer eher rar gemacht, jetzt kommt wenigstens eine exklusive show ...

das musikkollektiv aus london ist ein wunderbares beispiel dafür, wie sich eine band entwickeln kann: als triphop-projekt in den 90ern gegründet ist man inzwischen irgendwo zwischen postrock und indie gelandet.

>Termine Seite 41

>Termine Seite 45

>Termine Seite 41

... indierock mit hoher ereignisdichte ...

...............................

event.

. rockpop .international 23


.rockpop .national .interview

saint lu

„mir ist es wichtig, dass ich alle leute mag, die auF meiner platte sind.“

von roland aust. auf ihrem zweiten album „saint lu 2“ pflegt die österreichische sängerin mit wohnsitz in berlin nun statt dem schmutzigen bluesrock den bodenständigen soul mit jeder menge reminiszenzen an die 60er. im interview erzählt die 28-Jährige wie sie überhaupt zum singen gekommen ist, warum sie mehr von aretha Frankling als von dr. alban geprägt wurde und gibt tipps, wie man am besten eine richtig gute band zusammentrommelt. du hast mal gesagt, dass deine kräftige stimme daher rührt, dass du am land aufgewachsen bist und dort so viel rumbrüllen musstest … das stimmt. ich bin einem sehr großen haus aufgewachsen, mit vielen leeren räumen. nach der schule habe ich mir immer das radio geschnappt, angemacht und lauthals dazu gesungen, und mir vorgestellt, da wären 10.000 menschen und ich singe für die. mit acht Jahren habe ich dann beschlossen: ich bin sängerin. also ich habe nicht beschlossen, ich will einmal sängerin werden, sondern es war klar, ich bin jetzt sängerin. du bist 1984 geboren, da waren, als du acht jahre jung warst, ja eher grunge oder eurodance angesagt. du beziehst dich aber musikalisch in erster linie auf die 60er, von motown bis janis joplin … ich hab zwei schwestern, die viel älter als ich sind, und mit deren musik ich eigentlich aufgewachsen bin. als ich dann in die grundschule kam, war ich total erschüttert, dass jetzt dr. alban angesagt ist. natürlich habe ich auch viele andere sachen gehört, aber mit der musik meiner schwestern konnte ich mich sehr gut identifizieren, vor allem mit den sängerinnen billie holiday, Janis Joplin oder aretha Franklin. also sängerinnen mit ausdrucksstarken stimmen, die sehr emotional singen und nicht technisch gewollt. nach deinem schulabschluss bist du in die usa verschwunden. gab es da schon einen masterplan in richtung musikkarriere? das mit der musik war ja schon vorher. ich hab so mit 13 meine ersten songs von meinem englischlehrer korrigieren lassen, hatte meine band. mit meiner mutter hatte ich einen deal: „du darfst am wochenende weggehen, wenn du einser und Zweier in der schule hast.“ in die usa bin ich dann als

24 . rockpop

.national

.interview

event.

au-pair gegangen. natürlich war mein masterplan: „Jetzt werde ich ein großer star!“. ich hatte mir von meinem bausparvertrag ein komplett neues musikequipment gekauft und dachte, jetzt kommt der große produzent und macht mit mir meinen welthit. das hat natürlich nicht so geklappt, ich wurde wieder auf den boden der realität zurückgeholt und musste feststellen, dass man als au-pair auch etwas tun muss. aber ich durfte dort sehr viel reisen und hab dabei auch viel musik gemacht, unter anderem in new york auf der straße und dabei auch viele musiker kennengelernt. aber einen plan, dass ich wirklich länger drüben bleibe, gab es nicht. dein erstes album war ja ziemlich schmutziger rock und bluesrock, „saint lu 2“ wirkt dagegen um einiges souliger. warum diese kehrtwende? ich glaube ich bin einfach vier Jahre älter und habe mich in letzter Zeit viel mit soul beschäftigt. aber auch mit dem ursprünglichen blues, der vor dem bluesrock kam und mit den slavery-songs, bei denen nur diese rollenden stimmen zählen. das hat mich alles sehr inspiriert. außerdem habe ich mich bei meinen demos sehr auf den rhythmus fokussiert. das album ist also diesmal eher aus einem rhythmusgesang-konglomerat entstanden, während das erste album eher aus der kombination gesang und gitarre entstanden ist. du hast inzwischen eine feste band. hatte die auch einen einfluss auf den sound? auf jeden Fall. Jeder musiker bringt einfach das was er selber ist mit ins studio. ich sage nicht wer was wie zu spielen hat. ich mag es auch mit verschiedenen musikern zu arbeiten, weil nicht jeder musiker kann alles. ich selber ja auch nicht. ich lass die musiker immer spielen wie sie es spielen und dann arbeiten wir gemeinsam daran weiter. es steht ein

haufen leute hinter mir, die mir helfen, den sound zu kreieren. mir ist es auch total wichtig, dass ich alle leute mag, die auf meiner platte sind. ich will einfach, wenn ich daran denke ein gutes gefühl haben. das hört zwar jetzt ein bisschen esoterisch an, aber für meine ausstrahlung und meinen ausdruck ist es total wichtig, dass ich mich da gut fühle. in deiner bio steht, dass du deine musiker buchstäblich auf der straße getroffen hast. wie darf man das verstehen? das stimmt. mauro, den gitarristen, habe ich auf einem straßenfest kennengelernt. mauro spielt immer mit einem kleinen perserteppich, barfuß und seinem selbstgebastelten verstärker. er spielte auf diesem straßenfest unfassbar gut und ich habe ihn nach dem konzert angesprochen, ob er nicht mit mir proben will. er hat mir dann auch geholfen, weitere leute zu finden, wie winton, der immer im görlitzer park jammt, und dort eine mischung aus bluesharp und beatbox spielt. den hab ich dann auch gleich eingepackt und in den proberaum geschleppt. dann kam charles, der immer mit seinem kontrabass am cottbusser tor spielt … das hört sich alles so erfunden an, aber es ist wirklich so. und mit abraham aus chile und marco aus österreich war die band komplett. du gehst im frühjahr auf tour, werden da die alten songs nochmal anders klingen oder gibt es beides: rock und soul? das weiß ich jetzt noch gar nicht. aber ich glaube nicht, dass die groß anders klingen werden, es hängt ja auch immer von den instrumenten und verstärkern ab, die man benutzt. aber von der rotzigkeit wird es schon das bleiben, was es ist. >Termine: 10.4.-24.4. u.a. Stuttgart, München, Konstanz, Frankfurt


leslie clio

seelenpop

dass soul auch von menschen mit heller hautfarbe durchaus authentisch gesungen werden kann, dürfte sich spätestens seit duffy, aber eigentlich bereits seit dusty springfield herumgesprochen haben. in deutschland war das allerdings ein schwierigeres thema, der landestypische versuch soul zu interpretieren, endete meist darin, dass mann/Frau versuchte in jedem ton die emotionen eines komplett desaströsen liebenslebens auszudrücken und am ende bei einer beliebigen casting-show zu landen. da ist der ansatz von leslie clio doch um einiges sympathischer, die hamburgerin orientiert sich auf ihrem debüt „gladys“ lieber an den motown-originalen und würzt ihre songs mit einer gesunden portion pop. und live rockt das ganze sogar … ra >Termine: 18.4.-27.4. u.a. Stuttgart, Frankfurt, Köln, Dortmund

vicky leandros

gentleman

41 Jahre ist es mittlerweile her, dass die gebürtige griechin in schottland mit „après toi“ den songcontest gewann – eine steile karriere bis hin zur erfolgreichsten deutschsprachigen sängerin folgte.

der einzige in Jamaika anerkannte deutsche reggaemusiker feiert heuer sein 20-jähriges bühnenjubiläum. gentleman bedankt sich bei seinen Fans mit einer ausgedehnten tour – und dem neuen album „new day dawn“.

>Termine Seite 44

>Termine Seite 43

sportfreunde stiller fard Jetzt wird bald fällig was schon lange überfällig war! nach über fünf Jahren steht ein neues studio-album ins haus und das wird nach dem unplugged-kapitel wieder laut und elektrisch. live gilt das sowieso …

der deutsch-iranische pott-rapper hat mehr drauf als provokante sprüche und posergehabe. kein wunder, dass er mitseinemneuenalbum„bellum&pax“ gleich auf platz Zwei der deutschen album-charts landete. weiter so!

>Termine Seite 46

>Termine Seite 42

event.

. rockpop .national 25


4 . concerts

event.


event.

. concerts 5


michael hirte

spiel mir das lied von der liebe Fünf Jahre ist es nun schon her, dass der mann aus spremberg sich mit seiner mundharmonika zum „supertalent 2008“ blies. Fünf Jahre, in denen er vor allem auch ziemlich produktiv war: sechs alben in den unterschiedlichsten genres hat michael hirte seitdem eingespielt: neben „der mann mit der mundharmonika“ eins, Zwei und drei gab es noch eine cd mit weihnachtsliedern, eine mit Filmmusik und jüngst mit „liebesgrüsse auf der mundharmonika“ noch eine zum einzigen und wahren thema nummer eins. entsprechend romantisch werden dann auch seine konzerte im kommenden herbst ausfallen, bei denen sogar gesungen wird: als unterstützung wird bassbariton ronny weiland den mundharmonikaspieler auf dessen ausgedehnter tournee begleiten. ra >Termine: 22.10.-29.11. u.a. Wetzlar, Göttingen, Ilsenburg, Weimar

James last

der meister des happy sound der erfolgreichste deutsche musiker will es noch einmal wissen, bevor er sich in den wohlverdienten ruhestand begibt. James „hansi“ last ist mittlerweile stolze 84 und blickt auf eine lange und vor allem erfolgreiche karriere zurück, in der er seinem stammlabel polydor 50 Jahre lang die treue hielt und mehr als 80 millionen platten verkaufte. sein erfolgsgeheimnis: ein feines ohr und ein glückliches händchen, um die leute für ein paar stunden ihre sorgen vergessen zu lassen. wie das geht? ganz einfach: mit „happy sound“ – man nehme ein paar hits aus pop-, Film- und schlagermusik auf und verbinde sie zu einem eingängigen, klanglich ausgewogenem konzept, das dem publikum ein lächeln auf die lippen zaubert. aw >Termine: 15.4.-18.5. u.a. Hof/Saale, München, Köln, Bremen

ute freudenberg & christian lais ein ungleiches paar

eigentlich ein ziemlich gegensätzliches paar. die weimarerin gewann schon 1975 ihren ersten nachwuchspreis in der damaligen ddr, ihr song „Jugendliebe“ von 1980 wurde gerade zum erfolgreichsten ost-hit aller Zeiten gekürt und auch im wiedervereinigten deutschland ist Freudenberg eine feste und vor allem erfolgreiche größe der schlagerszene. lais dagegen ist ein newcomer, der allerdings seit seinem debüt 2008 schon hohe wellen geschlagen hat. 2011 kreuzten sich dann ihre wege, das ergebnis war prompt der superhit „auf den dächern von berlin“! dem folgte das duett-album „ungeteilt“ und seitdem sind die beiden zwar nicht unzertrennlich, kooperieren aber doch regelmäßig. Jetzt wieder bei einer gemeinsamen tour – duett komplett … tr >Termine: 10.10.-6.11. u.a. Stadtallendorf, Magdeburg, Brandenburg, Chemnitz

28 . rockpop

.national

event.


.festivals wenn das unser wirtschaftsminister hört: ein Festival, das sich dem wachstum verweigert! am hockenheimring allerdings wird‘s groß.... von rock’n’heim bis made in germany. von rock im pott bis made in germany [s. 30-32]

rock im pott die arena brodelt

endlich mal wieder ein Festival mit dem prädikat „rock“ im titel, das seinem namen auch wirklich ehre macht. auch bei der zweiten auflage des events in der gelsenkirchener arena teilen sich ausnahmslos bands die bühne, die wissen wie man die vier bzw. sechs saiten anständig zu bearbeiten hat. allen voran natürlich die alternativ-metaller um serj tankian, system of a down. auch wenn von den kaliforniern seit 2005 immer noch keine neue veröffentlichung vorliegt, sind die Fans schon glücklich ob der tatsache, dass die band wenigstens den weg auf die bühnen zurückgefunden hat. außerdem mit von der partie bei dem neunstündigen schrammel-marathon: tenacious d, volbeat, casper, deftones und biffy clyro. ra » biffy clyro

>Termin: 18.8. Gelsenkirchen

rock’n’heim

aller guten dinge sind drei das international bekannte kult-Zwillingsfestival rock am ring/rock im park bekommt einen (kleinen) bruder: 2013 wird es mit dem rock’n’heim erstmals auch ein Festival am openair erprobten hockenheimring geben – allerdings erst mitte august, zwei monate nach rock am ring und rock im park, schließlich sollen sich die drei ja nicht gegenseitig konkurrenz machen. das line-up liest sich schon mal vielversprechend: system of a down, volbeat, tenacious d, die Ärzte, nine inch nails, seeed ... insgesamt werden sich bei der erstauflage des neuen Festivals 40 acts die ehre geben. die toten hosen werden es heuer leider aus terminlichen gründen nicht schaffen – oder liegt es vielleicht doch am auftritt der Ärzte ... ? aw » system of a down

>Termin: 16.-18.8. Hockenheimring

hurricane/southside neuigkeiten bei den Zwillingen

das Zwillingsfestival in scheeßel und neuhausen ob eck ist seit gut einem Jahrzehnt die erste hiesige adresse in sachen alternative- und indie-rock. auch hier headlinen die in dieser Festivalsaison allgegenwärtigen rammstein, aber das line up birgt in diesem Jahr noch einige interessantere schätze. da wären zum einen die gigs der Queens of the stone age, die hier ihr kommendes und jetzt schon sagenumwobenes neues album performen werden. und inzwischen haben auch portishead zugesagt, die ebenfalls neues songmaterial (sie arbeiten an ihrem vierten studioalbum) an den start bringen könnten. auf die weitere überfülle des programms kann an dieser stelle nicht eingegangen werden, aber ein h/s-ticket kann man auch blind erwerben … tr » Queens of the stone age

30 . festivals

event.

>Termine: 21.-23.6. Scheeßel und Neuhausen ob Eck bei Tuttlingen


taubertal festival

meister der publikumskommunikation

während in der deutschen Festival-landschaft das motto oft „höher, schneller, weiter“ lautet, ist man im idyllischen taubertal eigentlich genau am gegenteil interessiert: das Festival unterhalb der historischen stadtmauern rothenburgs sieht sich selber vielmehr als die „clubshow unter den Festivals“ und will die lieber über die Jahre gewachsenen strukturen pflegen und dabei eine direkte beziehung zwischen den Fans und den acts auf der bühne halten. wahre meister in der publikumskommunikation sind passenderweise die Ärzte, die 2013 denn auch den headliner geben und auch den rest des aufgebotes wie deichkind, Flogging molly oder bad religion darf man durchaus als publikums-sympathieträger klassifizieren … ra we proudly present

» die Ärzte

>Termin: 9.-11.8. Rotenburg ob der Tauber

dtm

moskau wartet ab mai röhren wieder die 470-ps-motoren auf den rennstrecken in deutschland, österreich, großbritannien, russland und den niederlanden. Zehn teams machen sich auf die punktejagt in der dtm, die Fahrzeuge stammen traditionell von den drei herstellern audi, mercedes und bmw. die große Frage ist natürlich, ob bruno spengler und sein bmw-team-schnitzer den erfolg vom vergangenen Jahr wiederholen können. erstmals werden die teams in dieser saison auch nach russland reisen, wo der moskau raceway als neuer austragungsort auf die vierliter-v8-motoren wartet. die dtm gilt dank besonderheiten wie der offenen boxengassen, autogrammstunden und moderaten eintrittspreisen als die fanfreundlichste rennserie europas. ra >Termine: 5.5.-20.10. u.a. Hockenheimring, Brands Hatch, Spielberg, Lausitzring

hirock festival

seenlandfestival

summerjam

fury in the slaughterhouse

das lineup des Festivals, das auf der loreley und im bayerischen inzell steigt, wird immer dicker: neben den headlinern whitesnake, toto und Journey haben nun auch europe, survivor und rick springfield zugesagt.

ein kunterbuntes line up zwischen david guetta und die toten hosen geht in der schönen lausitz an den start. die bands spielen hier übrigens in voller konzertlänge und nicht die üblichen verkürzten Festival-shows …

„Free your mind“ lautet das diesjährige motto auf der insel im Fühlinger see bei köln. damit das auch klappt, spielen unter anderem gentleman, snoop lion, patrice, tarrus riley und blumentopf mal ganz befreit auf …

so ganz lassen können es die hannoveraner wohl doch nicht: Fünf Jahre nach ihre abschiedstournee geben die Jungs in hannover unter dem motto „eine stadt – eine band – ein konzert“ noch mal ein stelldichein.

>Termin: 1.-2.6. Loreley & Inzell

>Termin: Seite 46

>Termin: 5.-7.6. Köln

>Termin: 8.6. Hannover

highfield

mixery hiphop open

tollwood

made in germany

„sommer, palmen, sonnenschein – was kann schöner sein?“ fragten sich die Ärzte schon vor 29 Jahren und vielleicht auch heuer wieder am schönen störmthaler see – weitere acts: billy talent, cro, silbermond, noFk u.v.m.

nach dem zehnten Jubiläum des ehemaligen mtv hiphop open geht das stuttgarter hiphop-Festival im Juli in eine neue runde. mit dabei sein werden acts wie wu-tang clan, beginner, marteria, left boy, blumentopf u.v.m.

das Festival im olympiapark ist inzwischen schon ortsbildprägend, das line-up wie immer sensationell. neben alten bekannten wie santana schauen auch newcomer wie mrs. greenbird und glasperlenspiel vorbei …

das sympathische Festival am rande berlins präsentiert einmal mehr die komplette vollbedienung in sachen deutsch-pop/rock (und hiphop)! Zu den highlights zählen dieses Jahr mia., max herre und laing …

>Termin: 16.-18.8. , Großpösna, Leipzig

>Termin: 20.7. Reitstadion Stuttgart

>Termin: Seite 47

>Termin: Seite 44

32 . festivals

event.


.cd endlich findet einer auch mal wieder eine platte untoll! und zwar thomas die neue depeche mode … dafür die neue motorpsycho umso besser, und suede sind ja auch wieder da.

.die jury roland aust ist redaktionsleiter des event.-magazins und selber musiker. der musik verfiel er im zarten alter von drei Jahren dank roy black und „schön ist es auf der welt zu sein“. inzwischen reicht sein seitdem leicht erweiteter musikalischer horizont von sinatra bis sonic youth. thomas reitmair arbeitet seit mehr als 20 Jahren als freier musik- und Filmjournalist und musiker, wenn er nicht gerade im münchener werkstattkino im rahmen seiner eigenen Filmreihe über bizarre schundfilme doziert. er hasst mp3s und hätte zuhause gerne mehr platz für weitere musikschätze auf vinyl. .cd des monats

depeche mode delta machine (sony, 22.3.)

34 . cd

event.

.pro

.contra

von roland aust. irgendwie sitzen die briten in der typischen Zwickmühle, in die bands nach rund drei Jahrzehnten und einem durchschnittsalter von rund 51 Jahren fast zwangsläufig geraten: soll man sich neu erfinden, mit der gefahr, dass es keiner versteht? oder auf bewährten pfaden weiterwandeln, dann ist man zwar nicht innovativ, aber hauptsache die cds verkaufen sich. depeche mode haben den dritten weg gewählt und sich mit „delta machine“ aufs drahtseil geschwungen, um auf selbigen zwischen tradition und innovation zu tänzeln. gleich der opener des 13. studioalbums „welcome to my world“ zeigt wo es langgeht: ist man sich bei den ersten verzerrten beats noch unsicher, ob mit den boxen alles in ordnung ist, schwenkt das ding über orchestrale einsätze hin zur reinen 80er-Jahre-synthese, nach dem motto: packen wir doch gleich mal alles rein was wir an pulver haben. verschossen ist selbiges dann aber noch lange nicht, in „angel“ knarzt gahans stimme wie nie zuvor vor einem fuzzigen hintergrund, bis sich der song in einem wundervoll sphärischen refrain auflöst. das melancholische „heaven“ ist dann der geschickt ausgewählte hit, der an die glorreichen „violator“-tage erinnert. überhaupt finden sich auf „delta machine“ jede menge musikalische anspielungen auf die geschichte der band, ohne selbige explizit zu zitieren. beste beispiele dafür sind das anschmiegsame „broken“, der fast schon perfekte popsong „alone“ oder die obligatorische martingore-einlage „the child inside“ das in einer reihe mit „somebody“, „it doesn’t matter“ und „home“ zu sehen ist. nebenbei haben depeche mode den blues entdeckt: auf zwei stücken, „slow“ und dem abschluss „goodbye“, verquicken die briten scheinbar problemlos elektronik mit erdiger delta-blues- bzw. swamp-gitarre, ohne dass es konstruiert wirkt. nicht zuletzt dank solcher experimente ist „delta machine“ eines der abwechslungsreichsten werke der band geworden, das selbst mit den ganz großen würfen wie „some great reward“, „music For the masses“ oder dem bereits erwähnten „violator“ mithalten kann.

von thomas reitmair. auch wenn an der von kollege aust vermuteten „karriere-Zwickmühle“ im kern was dran sein mag, klingt das 13. depeche mode-album dann doch eher so, als hätte die band nun endgültig alle kommerziellen bedenken über bord geworfen. ihnen kann es inzwischen auch herzlich egal sein, ob sie mit ihren neuen songs den ein oder anderen Fan kurzzeitig vor den kopf stoßen, die kommende welttour ist mit sicherheit wieder von anfang bis ende ausverkauft und der schier unerschöpfliche Fundus an altbewährten klassikern hat bislang noch jede liveshow gewuppt. und so geht’s hier überraschend kompromisslos, man könnte fast sagen skrupellos los, der opener „welcome to my world“ ist ein einziger strudel aus verzerrten beats, avant-techno-sounds und seltsam gespenstischen streichern, auf dem dave gahan mal wieder seinen üblichen themen-kanon über teufel, seele, blut und düstere träume ausbreitet. „angel“ kommt sogar noch härter, was vielleicht auch damit zu tun hat, dass gahan hier endgültig im prediger-modus gelandet ist – und es über weite strecken des albums dann auch bleibt. so überraschend intensiv wie auf diesen beiden nummern wird’s im weiteren verlauf nicht mehr, aber es bleibt konsequent düster und pessimistisch, keine überraschung diese richtung haben sie schon auf den letzten beiden alben „playing the angel“ (2005) und „sounds of the universe“ (2009) eingeschlagen. hier wird’s dann aber zeitweilig, zumindest was die texte und die angeschnittenen themen angeht, ein wenig eintönig. gahan heult, winselt und flüstert um erlösung und vergebung, ständig werden tod, trennung, einsamkeit und verlorene seelen beschworen und zwischenzeitlich beginnt man sich wieder ein wenig sorgen um das einstige psychound drogenwrack zu machen. wie zur beruhigung stehen dem mit „should be higher“ und „soft touch / raw nerve“ ein paar astreine stadionrocker gegenüber, die dann im gesamtbild eher ein wenig bemüht wirken. am schluss überwiegen dann Fragen wie: was hat dave gahan eigentlich für ein problem? also eigentlich nichts neues …


.tipps der redaktion

billy bragg (cooking vinyl/indigo, 22.03.) tooth & nail

devendra banhart (warner, 15.3.) mala

englands linkes gewissen hat nach fünf Jahren wieder ein neues studio-album im kasten. und wie sich das für einen protestsänger mit sozialistischem background gehört (er ließ bereits in den 80ern den slogan „capitalism is killing music“ auf seine platten drucken), gab es bereits vorab einen song „handyman blues“ zum freien download. politisch korrekt sind auch die texte, musikalisch kann man „tooth & nail“ wieder zwischen Folk, blues und erstaunlich viel britischem country verorten. guter mann, immer noch… ra

devendra banhart gilt als einer sperrigsten musiker der vergangenen Jahre, für den man aus verzweiflung das nicht-genre „Freak Folk“ erfinden musste. mit dem superbunten potpourri auf „mala“ dürfte er seinem label wohl kaum einen gefallen getan haben, Freunden intelligenter und abwechslungsreicher musik dafür umso mehr: es gibt psychedelisches in der tradition der frühen pink Floyd („a gain“), südamerikanische Folklore („mi negrita“) oder reggae („Für hildegard von bingen“ / „your Fine petting duck“). schräg, bunt, klug, gut … ra .neue cds auf tour [termine ab seite 41]

suede (warner music, 15.3.) bloodsports

max prosa (sony, 19.4.) rangoon

Zu seligen britpop-Zeiten waren sie eine ganz große nummer, 2003 endete dann die Ära suede – vorläufig. das comeback-album klingt nun, als hätte das letzte Jahrzehnt nicht stattgefunden und sänger brett anderson hatte auch schon im vorfeld angekündigt, die band „nicht neu erfinden“ zu wollen. alte suede-Fans finden also buchstäblich sofort den anschluss, ob mit den immer leicht exaltiert pathetischen songs neue Fans gewonnen werden können, ist eine andere Frage. die sich aber nicht stellt, denn die scheibe geht so wie sie ist auch voll in ordnung … tr

herrschte auf dem ersten album des berliners „die phantasie wird siegen“ noch sympathisches gerumpel mit dem Fokus auf die akustische Folkgitarre, merkt man dem zweiten werk „rangoon“ nun doch spürbar an, dass hier eine menge mehr Zeit und geld in die produktion investiert wurde. die schrammelgitarre ist auf weite strecken dem piano und bläsern gewichen, die arrangements sind glatter und aufwändiger. aber dank ausflügen in richtung Jazz wie in „charlie“ oder dem klassisch instrumentiertem „rangoon“ zeigt max prosa aber auch wie vielseitig er sein kann. ra

motorpsycho (stickman records, 12.4.) still liFe with eggplant

77 bombay street (warner music, 12.4.) oko town

düster, verschleppt, verzerrt so setzt der opener „hell part i – iii“ ein, wie eine imaginäre session von black sabbath mit den frühen king crimson, dann engelsgleicher gesang, am ende ein stoisch reduzierter Jam. die fuzzigen bratgitarren bleiben das hauptelement dieses albums, das sich dann fröhlich durch die frühsiebziger prog-tradition pflügt. beim song „ratcatcher“ dauert das über 17 minuten, die wie im rausch vergehen. musik als psychoaktive kunstform, keiner beherrscht das derzeit so fantastisch wie die norwegische ausnahmeband – unglaublich … tr

der album-Zweitling der schweizer indie-Folkrocker erscheint nun mit ein bisschen verspätung auch im rest der welt und dürfte die band noch einmal einen ganzen schritt nach vorne bringen. hier rückt im vergleich zum debüt der pop-Faktor mehr in den mittelpunkt und das ist auch nicht verkehrt, leider hat man aber wohl schon beim songwriting zielstrebig alle vermeintlichen ecken und kanten abgeschliffen. hier ist im prinzip kein schlechter song drauf, aber alles wirkt ein wenig schematisch und kaum etwas ragt heraus. eine band geht auf nummer sicher … tr

event.

. cd 35


.kino © alpha medienkontor (3), mFa+, studio canal, pandora, neue visionen, rapid eye movies, arsenal Filmverleih

im april starten kaum blockbuster, vom action-thriller „oblivion“ mit tom cruise und der komödie „der unglaubliche burt wonderstone“ mal abgesehen. also keine ablenkung für die kleinen, feinen indies!

.kinostart des monats

..trommelbauch Familienkomödie mit anspruch von gesine jordan. was für ein zuckersüßer Film für die ganze Familie! der niederländische streifen von arne toonen, der bisher nur mit der killer-komödie „black out – killer, koks und wilde bräute“ auffiel, ist ein ganz wunderbarer unterhaltungsfilm, zu dem man sich ungeniert eine große tüte popcorn nebst cola leisten kann, und wer will, isst auch noch eine portion eiskonfekt. man wird es nicht bereuen! der Film des 38-Jährigen wird für kinder ab acht Jahren empfohlen, macht aber auch den eltern einen heidenspaß! mit einer prise „die Frauen von stepford“, einem guten schuss „pleasantville“ und einem hauptdarsteller, der die kinder der siebziger Jahre an „karlsson vom dach“ erinnert, kommen auch die großen zu ihrem vergnügen. Zur geschichte: dik trom, von allen trommelbauch genannt, lebt in pummelstadt, einem ort, wo alle menschen dick und glücklich sind, gern und viel essen und vor allem oft lachen. natürlich ist auch dik recht rundlich, aber mit seiner Figur sehr zufrieden, hilft ihm doch sein trommelbauch jedes Jahr den pummelstädter sportwettkampf zu gewinnen. niemand kann besser als er vom drei-meterturm springen und fast das ganze wasser aus dem schwimmbecken spritzen. eines tages be-

36 . kino

event.

kommen seine eltern das angebot, statt ihres gut gehenden hotdog-stands, ein richtiges restaurant in dünnhafen zu eröffnen. doch die Familie trom ahnt nicht, dass dünnhafen das genaue gegenteil von pummelstadt ist. dort sind die menschen nur damit beschäftigt, auf ihr gewicht zu achten, fettarm und kalorienbewusst zu essen und ununterbrochen sport zu treiben. dicke wie die troms sind für die dünnhafener ein skandal! plötzlich wird dik, der zu hause immer so beliebt war, von den anderen gehänselt und hat zum ersten mal ein problem mit seiner Figur. bis er sich mit lieve, dem hübschesten mädchen der klasse, anfreundet und ein geheimnis mit ihr teilt. „trommelbauch“ spielt mit sämtlichen klischees, aber das so gekonnt, dass es ein vergnügen ist, zuzusehen. die bilder sind durchdesignt vom fettfreien supermarkt bis zum aerobic-schweißband. obwohl die moral des Films, nur die inneren werte eines menschen sind wichtig, ganz offensichtlich ist, spürt man kein einziges mal den erhobenen Zeigefinger. >Kinostart: 11.4. Alpha Medienkontor; Regie: Arne Toonen; Darsteller: Michael Nierse, Eva Van der Gucht, Marcel Musters, Fiona Livingston


.jetzt anschauen

.. the broken circle melodram vom Feinsten

.. an enemy to die for abenteuerFilm vor grandioser kulisse

.. mademoiselle populaire beschwingte komödie à billy wilder

auf der berlinale waren sich kino-gänger und kinobetreiber über „the broken circle“ einig: von den Zuschauern gab es den panoramapublikumpreis und der europaweite Zusammenschluss der kinobetreiber europa cinemas kürte ihn zum besten europäischen Film. regisseur Felix van groeningen („die beschissenheit der dinge“) gelingt es von den schattenseiten des lebens zu erzählen ohne dabei in depressive gefilde abzugleiten. tätowiererin elise (veerle baetens) und bluegrass-musiker didier (Johan heldenbergh) sind ein lebenslustiges paar. ihr glück ist perfekt, als tochter maybelle geboren wird. doch als die sechsjährige ernsthaft erkrankt, gerät ihre heitere welt aus den Fugen.

im Jahr 1939 beteiligen sich deutsche Forscher an einer internationalen expedition zur erforschung des nordpols. durch den ausbruch des ii. weltkriegs geraten die spannungen zwischen den wissenschaftlern in der arktis außer kontrolle. deutsche und britische geologen, eine russische crew und der norwegische kapitän gehen dabei in wechselnden koalitionen zum Äußersten. dem schwedischen regisseur peter dalle, der auch das drehbuch schrieb, gelang ein psychologisch grundiertes historiendrama, dass sich bis zum thriller steigert. das schauspielensemble, allen voran „tatort“-kommissar axel prahl, nimmt einen gebannt mit und das ganze in atemberaubenden bildern vom eismeer.

mit „mad men“ oder „panam“ haben die Fünfziger und sechziger Jahre die Fernsehgemeinde bereits erobert. Jetzt versucht es régis roinsard auch mit dem kinopublikum. in der nostalgischen liebeskomödie „mademoiselle populaire“ träumt die hübsche landpomeranze rose (déborah François) von der großen weiten welt. heimlich bewirbt sie sich bei louis echard (romain duris) für den beruf, den sich jede Frau in den 50er Jahren wünscht: sekretärin. dafür ist sie zwar völlig unbegabt, bekommt die stelle aber trotzdem, weil sie schneller tippen kann als louis die sätze zu ende formuliert. louis‘ sportlicher ehrgeiz ist geweckt und er meldet rose beim schnellschreibwettbewerb an.

>Kinostart: 25.4. Pandora Filmverleih; Regie: Felix Van Groeningen; Darsteller: Veerle Baetens, Johan Heldenbergh, Nell Cattrysse

>Kinostart: 4.4. MFA+ ; Regie: Peter Dalle; Darsteller: Richard Ulfsäter, Jeanette Hain, Axel Prahl, Tom Burke, Allan Corduner, Sven

>Kinostart: 11.4. Studiocanal; Regie: Régis Roinsard; Darsteller: Déborah François, Romain Duris, Bérénice Bejo, Miou-Miou

.. b. b. king: the life of riley doku über den blues-könig

.. paradies: hoffnung bitter-komisches drama

.. starlet sensible charakterstudie

hier ist sie endlich, die aufschlussreiche und berührende dokumentation über den legendären bluesmusiker b.b. king. um eine möglichst dichte dokumentation zu bekommen, begleitete regisseur Jon brewer b.b. king mehr als zwei Jahre und hatte schließlich 250 stunden material. entstanden ist ein kompromissloser dokumentarfilm, der schildert, wie ein 1925 in mississippi geborenes schwarzes kind sein leben in die hand nahm, gegen alle widerstände und den unerbittlichen rassismus kämpfte und die härtesten kritiker im musikgeschäft überzeugte. dabei kommen auch prominente bewunderer und wegbegleiter wie mick Jagger, slash und sogar präsident barack obama zu wort.

mit „paradies: hoffnung“ findet die trilogie von ulrich seidl ihren abschluss. der preisgekrönte und skandalumwobene österreichische regisseur („hundstage“) verführt uns zu einer reise ins paradies, die in ihren besten momenten bitterböse und dabei radikal komisch ist. der erste teil „liebe“ feierte beim Filmfestival in cannes 2012 premiere. der zweite teil „glaube“ läuft derzeit in den kinos und teil drei „hoffnung“, über eine jugendliche liebe im Zeichen körperlicher disziplinierung, startet im mai. hier zeigt sich seidl von seiner versöhnlichsten und unberechenbarsten seite: mit großer Zartheit und ungewohnter heiterkeit erzählt er von der ungewöhnlichen reifeprüfung.

da sage noch einer, ein top-model und ein tv-sitcom-autor könnten keinen tiefgründigen spielfilm machen. dree hemingway, tochter von schauspielerin mariel und ur-enkelin des berühmten schriftstellers ernest spielt die 21-jährige Jane, die sich durchs leben mogelt. an ihrer seite debütiert die 80-jährige besedka Johnson als sadie. geschrieben, regie geführt und geschnitten hat die sensible charakterstudie über die entstehung einer Freundschaft zweier so unterschiedlicher Frauen sean s. baker. berühmt für seine sitcom „greg the bunny“ mit seth green. „starlet“ ist eine wunderbar fotografierte geschichte über einsamkeit und schönheit, geld und Freundschaft.

>Kinostart: 9.5. Arsenal Filmverleih; Regie: Jon Brewer; Protagonisten: B. B. King, Bruce Willis, Carlos Sanstan, Eric Clapton, Bono, Ron Wood

>Kinostart: 16.5. Neue Visionen; Regie: Ulrich Seidl; Darsteller: Melanie Lenz, Joseph Lorenz, Michael Thomas, Vivian Bartsch

>Kinostart: 9.5. Rapid Eye Movies; Regie: Sean S. Baker; Darsteller: Dree Hemingway, Besedka Johnson, James Ransome, Stella Maeve

.schonmal vormerken ...

event.

. kino 37


.live check

Fotocredtis: thommy mardo (1), roland aust (2), sven-sebastian sajak (1)

wo die etwas lasche story von den guten alten Queen-hits gerettet wird: wwry in basel! und: eine tolle band in einer zu großen halle und sitzzwang bei caro emerald.

we will rock you

gaga-Feel-good-rock-musical

von kathleen franke. das Queen-musical ist zurück. im ersten Quartal wurde station im schweizerischen basel gemacht, vom 11. april bis mitte des Jahres kommt „we will rock you“ zurück nach essen. die story ist zugegebenermaßen etwas platt: in einer fernen Zukunft leben wir in einer friedlichen welt, in der nur leider jede individualität unterdrückt wird und handgemachte musik verboten ist. nur einige rebellen, die bohemians, träumen davon, das versteckte instrument des langhaarigen gitarren-gottes zu finden und ihre eigenen songs zu schreiben. der Junge galileo Figaro wird zum anführer der rebellen, denn er hört in seinen träumen die längst vergessenen liedzeilen – hauptsächlich von Queen, aber auch der eine oder andere song von den beatles bis schnappi wird zitiert. die vielen in die handlung eingebauten Queen-hits (innerhalb der gaga-welt teilweise auf deutsch) und die witzigen dialoge lassen die lasche storyline leicht verzeihen. viel wichtiger: die besetzung ist hervorragend, allen voran christopher brose als galileo und Jeannin michele wacker als scaramouche. sie haben das publikum fest im griff: Zum Finale schallt galileo das obliga-

38 . live check

event.

torische klatschen zum titelsong aus dem saal entgegen, noch bevor er die erste Zeile singt. als bösewichte standen die stimmgewaltige goele de raedt als killer Queen und martin berger als ihr treuer lakai khashoggi auf der bühne (erstbesetzung der killer Queen ist eigentlich wwry-urgestein brigitte oelke, die bereits bei der deutschen erstaufführung in köln dabei war). auch martin berger hat den khashoggi schon in köln und wien verkörpert. beide dürfen ihre komödiantischen seiten voll ausleben und machen ihre eigentlich bösen charaktere zu lachnummern. es gehört mittlerweile zur liebgewonnenen tradition, dass in jede inszenierung von „we will rock“ you regionale bezüge eingebaut werden ... also lassen wir die schweizer vorerst in dem glauben, dass sie die nächste Fußball-wm gewinnen werden. wenn wwry ab mitte april in essen station macht, sieht das sicher wieder ganz anders aus. >Vorstellung am 9.3. im Musical Theater, Basel


mumford & sons aufwärmen wird überschätzt

man gönnt es ihnen einfach, auch wenn man das phänomen nicht wirklich versteht: mumford & sons sind die live-band der stunde, vier mittzwanziger aus london, die schlicht und einfach den guten alten britischen Folk zelebrieren und damit die zweitgrößte halle münchens im handumdrehen ausverkauft haben. und die sie ebenfalls in kürzester Zeit zum brodeln bringen. aufwärmen wird überschätzt, gleich zum einstieg werfen sie den titeltrack ihres zweiten albums „babel“ ihrem dankbaren publikum hin, den aktuellen hit „i will wait“ gibt es gleich hinterher. dass die band vor kurzem noch in kleinen clubs aufspielte, merkt man der performance indes nicht an, routiniert und gut gelaunt schrubben sie ihren indie-Folk-pop professionell herunter, plauschen mit dem publikum und tragen der großen location mit einer wuchtigen bühnen- und lichtshow rechnung. wie gesagt, man gönnt mumford & sons den erfolg, und doch ist es ein bisschen schade, der rahmen ist einfach zu groß für diese art von musik, zu viel von der ursprünglichkeit geht dabei verloren. Folk mag in den stadien eine Zukunft haben, wir hätten ihn trotzdem lieber im mittelgroßen club. ra >Konzert am 11.3. im Münchner Zenith, München

i am kloot

perfektion trifft emotion wenn ihr aktuelles album „let it all in“ nicht schon im kasten gewesen wäre, hätte man auch einfach an diesem abend den aufnahmeknopf drücken, die publikumsgeräusche eleminieren und das konzert als studio-lp verkaufen können. die band aus manchester demonstrierte im münchner backstage, wie eine perfekt eingespielte band funktioniert, jeder einsatz kam auf den punkt, jeder der sechs musiker beherrschte seinen part offensichtlich im schlaf. dass die emotionalität der songs bei so viel perfektionismus nicht auf der strecke blieb, lag nicht zuletzt auch an Frontmann John bramwell, der sich mitunter selbst völlig in seinen eigenen songs verlor. vor allem bei den stücken, die er alleine mit seiner akustikgitarre spielte, schien der mann phasenweise völlig zu vergessen wo er war und kämpfte offensichtlich sogar mit den tränen, entsprechend müssen wir auf den intensitätsskala die volle punktzahl vergeben. wer am ende schließlich glücklicher war, die band oder ihr publikum, ist schwer zu sagen, aber eigentlich auch egal … ra >Konzert am 18.3. in der Backstage Halle, München

caro emerald gib‘ Jazz eine chance!

die niederländerin hätte aus diesem abend etwas wunderbares machen können, etwas unvergessliches. am ende war es aber einfach nur ganz nett: Zu professionell und durchgeplant schien das wirken emeralds, zu stark war ihr bemühen spürbar, das publikum mitzunehmen und nebenbei rauszufinden, was bei ihm gut ankommt (und zwar nicht nur mit der bitte, nach dem konzert via Facebook kundzutun, welcher part des konzerts am besten gefiel). und das traurige daran: die sängerin könnte allein kraft ihrer musik überzeugen, was deutlich wurde, wenn sie den geist der roaring twenties mit hiphop- und electro-beats anreicherte und das publikum zum tanzen brachte – wenn auch nur auf aufforderung: nach einem song war wieder braves hinsetzen angesagt. egal: diese songs machten lust aufs neue album, das nach den dargebrachten hörproben den elektroswingenden ansatz ausbaut. Zum glück: denn die balladen, deren refrains auf kommando opulent mit lasergekringel untermalt wurden, wirkten herzlich deplatziert. Fazit: weniger inszenierung und dem swing mehr luft zum atmen! ts >Konzert am 14.3. in der Kleinen Olympiahalle, München

event.

. live check 39


. termine konzerttermine in ganz deutschland. ganz neu, aktuell auf tour und g von a bis z übersichtlich sortiert. [s. 41-47]

3 doors down

Marek Lieberberg Konzertag. in Kooperation mit Wizards Promotions, Frankfurt/M. 10.06. Hamburg, Stadtpark 11.06. Berlin, Columbiahalle 18.06. Kassel, Hessentag redaktion

seite 35

77 BomBay street

Neuland Concerts, Hamburg 13.05. Mannheim, Alte Seilerei 14.05. Köln, Underground 15.05. Frankfurt, Nachtleben 16.05. Dortmund, FZW 17.05. Bremen, Lagerhaus 18.05. Hamburg, Indra 19.05. Berlin, Postbahnhof 21.05. München, Orangehouse 22.05. Stuttgart, Goldmarks

a

a day To Remember

Special GueSt: the GhoSt inSide Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 07.-09.06. Rock-am-Ring, Nürburgring 07.-09.06. Rock-im-Park, Nürnberg - Zeppelinfeld 18.06. Hamburg Große Freiheit 36 19.06. Berlin, Postbahnhof 20.06. Leipzig, Werk 2

a$aP rocky

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 04.06. Dortmund, FZW 05.06. Berlin, Astra 06.06. Hamburg, Docks redaktion

seite 22

aBrahamson & olsson g

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 07.04. Hamburg, Turmzimmer 08.04. Berlin, Roter Salon 09.04. Münster, Hot Jazz Club 10.04. Frankfurt, Das Bett 11.04. München, Atomic Cafe

aBsynthe minded

Four Artists Booking, Berlin 01.04. Erlangen, E-Werk 02.04. Heidelberg, Karlstorbahnhof 03.04. Stuttart, Kellerklub 04.04. Krefeld, Kulturfabrik 05.04. Bremen, Tower 08.04. Varel, Kurhaus Dangast

Bryan adams g

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 19.06. Hannover, Gilde Parkbühne 20.06. Hamburg, Stadtpark 21.06. Bielefeld, Soundpark 22.06. Mainz, Zollhafen - Normole

all you need is love

Concertbüro Oliver Forster, Passau 02.04. Nürnberg, Meistersingerhalle 03.04. Freiburg, Konzerthaus 04.04. Karlsruhe, Konzerthaus 05.04. Stuttgart, Liederhalle 06.04. Heilbronn, Harmonie 07.04. Leipzig, Gewandhaus 09.04. Oldenburg, Weser-Ems-Halle 11.04. Kiel, Sparkassen-Arena 16.04. Reutlingen, Stadthalle 17.04. Baden-Baden, Festspielhaus 18.04. Saarbrücken, Saarlandhalle 20.+21.04. Köln, Tanzbrunnen 30.04. München, Circus Krone

allah-las

Four Artists Booking, Berlin 10.06. München, Strøm 11.06. Berlin, Privatclub 12.06. Hamburg, Molotow

amigos

Semmel Concerts, Bayreuth 04.04. Straubing, Joseph-von-Fraunhofer-Halle 05.04. Nürnberg, Meistersingerhalle 06.04. Kempten, bigBOX Allgäu 07.04. Balingen, Stadthalle

gaBrielle aPlin

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 03.06. Hamburg, Prinzenbar 04.06. Berlin, Privat Club 05.06. Köln, Luxor

archive

FKP Scoprio, Hamburg 04.04. Stuttgart, Longhorn 05.04. Leipzig, Werk 2 06.04. Wiesbaden, Schlachthof 07.04. Freiburg, Jazzhaus 09.04. Erlangen, E-Werk 10.04. Krefeld, Kufa

arkells

Support: canterbury FKP Scoprio, Hamburg 03.04. Hamburg, Molotow 04.04. Berlin, Magnet 05.04. Dresden, Beatpol 06.04. Münster, Gleis 22 07.04. Köln, Luxor 09.04. Frankfurt, Nachtleben 10.04. Stuttgart, Universum 11.04. München, Strom

asking alexandria g

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 07.-09.06. Nürburgring, Rock am Ring 07.-09.06. Nürnberg, Rock im Park 11.06. Bremen, Lagerhaus 18.06. Karlsruhe, Substage

asaF avidan

music pool Wessels, Hamburg 03.05. Frankfurt, Jahrhunderthalle 08.05. Stuttgart, Longhorn 09.05. München, Tonhalle 27.05. Hamburg, Stadtpark 28.05. Berlin, C-Halle 30.05. Bielefeld, Forum 01.06. Köln, E-Werk 02.06. Hoyerswerda, Lausitzhalle 04.06. A-Wien, Gasometer

ÓlaFur arnalds g

Neuland Concerts, Hamburg 07.04. Berlin, Volksbühne 12.05. Trier, Synagoge Schweich 21.05. München, Muffathalle 22.05. Wiesbaden, Ringkirche 23.05. Köln, Kulturkirche 25.05. Hamburg, Kampnagel 26.05. Leipzig, Theaterfabrik 29.05. Wien (AT), Radiokulturhaus 31.05. Nürnberg, Musiksaal 01.06. Karlsruhe, Tollhaus

the australian Pink Floyd show

celebrateS the dark Side of the Moon FKP Scorpio, Hamburg + Semmel Concerts, Bayreuth 12.04. Trier, Arena 13.04. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 14.04. Emden, Nordseehalle 16.04. Berlin, Tempodrom 17.04. Hannover, AWD-Hall

18.04. Köln, Lanxess Arena 19.04. Leipzig, Arena 21.04. Chemnitz, Stadthalle 23.04. Neu-Ulm, Ratiopharm Arena 24.04. Ludwigsburg, Arena 26.04. Bremerhaven, Stadthalle 27.04. Hamburg, o2 World 28.+29.04. Frankfurt, Jahrhunderthalle

b

redaktion

seite 22

we ProuDlY Present

the B-52s

KBK, Berlin 19.08. Bonn, Kunst!Palast 20.08. Hanau, Amphitheater 21.08. Berlin, Zitadelle Spandau 23.08. Leipzig, Parkbühne 24.08. München, Muffathalle

Bad religion

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 05.06. Hamburg, Docks 11.06. Dortmund, FZW 12.06. Berlin, Huxleys Neue Welt

Balkan Beat Box

Four Artists Booking, Berlin 27.05. Heidelberg, Karlstorbahnhof 28.05. Frankfurt, Zoom 29.05. Erlangen, E-Werk 30.05. Freiburg, Jazzhaus

mario Barth

S-Promotion, Schaafheim 11.-13.04. Ulm, Rathiofarm Arena 26.+27.04. Frankfurt, Festhalle 03.+04.05. Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherung 29.+30.05. Köln, Lanxess Arena 07.+08.06. Krefeld, Königspalast 14.+15.06. Hannover, TUI Arena 21.+22.06. Saarbrücken, Saarlandhalle 06.+07.09 Wetzlar, Rittal Arena 13.+14.09. Leipzig, Arena 20.+21.09. Regensburg, Donau Arena 27.+28.09. Schwerin, Sport- und Kongresshalle 04.+05.10. Mannheim, SAP Arena 11.+12.10. Stuttgart, Schleyerhalle 18.+19.10. Halle/W., Gerry Weber Stadion 08.+09.11. Trier Arena 15.+16.11. Bamberg, Stechert Arena 22.+23.11. Bremen, ÖVB Arena 29.+30.11. Karlsruhe, Europahalle 06.+07.12. Essen, Grugahalle 13.+14.12. Freiburg, Rothaus Arena 20.+21.12. Oberhausen, Köpi Arena

Bastille

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 19.04. Köln, Luxor 21.04. Berlin, Festsaal Kreuzberg 22.04. München, Strom

the Beards g

United Promoters, München 13.05. Hamburg, Molotow 14.05. Berlin, Frannz Club

Between the Buried and me g

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 22.06. Stuttgart, Universum 23.06. München, Backstage Club 02.07. Hamburg, Logo 09.07. Bochum, Matrix

BeyoncÉ

music pool Wessels, Hamburg 22.05. München, Olympiahalle 23.+24.05. berlin, o2 World

Justin BieBer

United Promoters, München 31.03. Berlin, o2 World 02.04. Hamburg, o2 World 03.04. Frankfurt, Festhalle 05.04. Dortmund, Westfalenhalle 06.04. Köln, Lanxess Arena redaktion

seite 20

we ProuDlY Present

Big country

Contra Promotion, Bochum 15.05. Saarbrücken, Garage 16.05. Bochum, Zeche 18.05. Mannheim, Alte Seilerei 19.05. Osnabrück, Rosenhof 21.05. Aschaffenburg, Colossaal 22.05. Hamburg, Markthalle 23.05. Dresden, Tante Ju 24.05. Karlsruhe, Substage 29.05. Memmingen, Kaminwerk 30.05. Bremen, Modernes

andrea Bocelli

DEAG, Berlin 15.05. Berlin, Philarmonie 16.06. Bayreuth, Festplatz 23.06. Köln, Lanxess Arena

BlumentoPF

Four Artists Booking, Berlin 12.04. Freiburg, Jazzhaus 13.04. Karslruhe, Tollhaus 14.04. Heidelberg, Karlstorbahnhof 16.04. Bochum, Zeche 17.04. Osnabrück, Rosenhof 18.04. Chemnitz, AJZ 19.04. Potsdam, Lindenpark 20.04. Aschaffenburg, Colos Saal 08.06. Nürnberg, Rock im Park 09.06. Nürburgring, Rock am Ring 06.07. München, Tollwood Festival 20.07. Stuttgart, HipHop Open

Billy talent

FKP Scorpio, Hamburg 30.04. Fürth, Stadthalle 01.05. Bochum, Ruhrcongress

laBel tour

Mit icona pop, blitZkidS Mvt. & epik Neuland Concerts, Hamburg 11.04. Berlin, Gretchen 12.04. Hamburg, Uebel & Gefährlich 13.04. Köln, Bahnhof Ehrenfeld 18.04. München, Atomic Café 20.04. Stuttgart, Rocker 33

Black reBel motorcycle cluB

MCT, Berlin 05.04. München, Muffathalle 07.04. Berlin, Columbiahalle 08.04. Hamburg, Große Freiheiti 36 09.04. Köln, Live Music Hall

Black veil Brides

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 16.04. München, Backstage Halle 18.04. Berlin, Lido 25.04. Hamburg, Gruenspan 28.04. Köln, Live Music Hall redaktion

seite 08

Blue g

Contra Promotion, Bochum 21.05. Köln, Essigfabrik 22.05. Recklinghausen, VestArena 24.05. Leipzig, Haus Auensee 26.05. Berlin, Columbia Club 28.05. Hamburg, Grünspan 29.05. Osnabrück, Rosenhof 31.05. Hagen, Stadthalle 02.06. Mannheim, Alte Seilerei 04.06. München, Theaterfabrik 05.06. (A) Wien, Arena 07.06. (CH) Bern,, Bierhübeli

Blue man grouP

Stage Entertainment, Hamburg berlin, STAGE BLUEMAX THEATER

Four Artists Booking, Berlin 19.05. Köln, Luxor 20.05. München, Ampere 22.05. Berlin, Heimathafen 23.05. Hamburg, Knust

Burghauser konzertsommer

COFO Concertbüro, Passau Burghausen, Burg/Waffenplatz 16.07. Helge Schneider 18.07. Das Phantom Der Oper 19.07. Abba Mania 20.07. Hans Söllner 21.07. Haindling

andy Burrows g

FKP Scorpio, Hamburg 01.04. Münchenk, Strom 02.04. Stuttgart, Goldmarks 03.04. Düsseldorf, Zakk

Bon Jovi

c

DEAG, Berlin 15.05. Berlin, Philarmonie 16.06. Bayreuth, Festplatz 23.06. Köln, Lanxess Arena

United Promoters, München 18.05. München, Olympiastadion 18.06. Berlin, Olympiastadion 21.06. Stuttgart, Cannstatter Wasen 22.06. Köln, RheinEnergie Stadion

Bosse

seite 20

tim Burgess

andrea Bocelli

we ProuDlY Present

redaktion

BitclaP!

Premiere am 09.05.2004 di., Mi. 20:00 Uhr 20:00 Uhr do., fr. 18:00 & 21:00 Uhr Samstag 18:00 Uhr Sonntag

Undercover, Schwülper 10.04. Mannheim, Capitol 11.04. Freiburg, Jazzhaus 12.04. Stuttgart, LKA 14.04. Saarbrücken, Garage 15.04. Köln, LMH 16.04. Dortmund, FZW 18.04. Erfurt, HsD 19.04. Leipzig, Werk II 20.04. München, Muffathalle 22.04. Nürnberg, Hirsch 23.04. Frankfurt/M., Batschkapp 25.04. Hannover, Capitol 26.+27.04. Hamburg, Große Freiheit 30.04. Bremen, Schlachthof 02.05. Dresden, Alter Schlachthof 03.05. Cottbus, Gladhouse 04.05. Berlin, Columbiahalle Jahresabschlusskonzert mit freunden 21.12. Hamburg, Alsterdorfer Sporthalle

Bosse+madsen g

Support: tonbandGerÄt Undercover, Schwülper 17.08. Braunschweig, Volksbank BraWo Bühne

Bring me the horizon

Marek Lieberberg Konzerag, Frankfurt/M. 10.05. Hamburg, Gruenspan 18.05. Berlin, C-Club

miriam Bryant

A.S.S. Conerts, Hamburg 07.05. Bochum, Zeche 08.05. Hamburg, Knust 09.05. Berlin, Postbahnhof 10.05. Dresden, Beatpol 13.05. Stuttgart, Universum 14.05. Köln, Stadtgarten 16.05. Frankfurt, Das Bett 18.05. München, Backstage

Jake Bugg

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 06.04. Hamburg, Gruenspan 07.-09.06. Rock-am-Ring/Nürburgring 07.-09.06. Rock-im-Park/Nürnberg

guido cantz

Semmel Concerts, Bayreuth 18.04. Heilbronn, Altes Theater 25.04. Köln, Eltzhof das KulturGut 26.04. Recklinghausen, Vest Arena 28.04. Braunschweig, Brunsviga 30.04. Erfurt, Kaisersaal 01.05. Zwickau, Konzert- u. Ballhaus Neue Welt 03.05. Duisburg, Steinhof Duisburg Hachingen 27.05. Dresden, Comödie 28.05. Berlin, „Die Wühlmäuse“ 24.06. Hamburg, Schmidts TIVOLI 17.08. Schleswig, HEIMAT

Ben caPlan

FKP Scorpio, Hamburg 15.04. Köln, Theater der Wohngemeinschaft 17.04. Hamburg, Grüner Jäger 18.04. Berlin, Privatclub 19.04. München, Ampere

matteo caPreoli

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 11.04. Stuttgart, LKA Longhorn 12.04. Frankfurt, Women of the World Festival 13.04. Berlin, Heimathafen Neukölln 14.04. Köln, Gloria 15.04. Hamburg, Mojo Club

carmel g

Contra Promotion, Bochum 26.05. Hamburg, Marx 27.05. Aschaffenburg, Colos-Saal 29.05. Dortmund, Piano 30.05. Köln, Blue Shell

cats

BB Promotion, Mannheim 07.04.-09.05. Frankfurt, Mainzer Landstraße redaktion

seite 08

nick cave & the Bad seeds

MCT, Berlin 10.11. Hamburg, Sporthalle Hamburg 12.11. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 13.11. Offenbach, Stadthalle 21.11. München, Zenith

event.

. termine 41


choPstick & JohnJon

Four Artists Booking, Berlin 29.03. Frankfurt, Batschkapp 30.03. Dresden, Reithalle 31.03. Leipzig, Werk 2 05.04. Köln, E-Werk 06.04. Berlin, Columbiahalle 12.04. Bremen, Pier 2 27.04. Stuttgart, Zapata 03.05. Wuppertal, Beatbox 04.05. Berlin, Kesselhaus 11.05. München, Rave Autonomica

roger cicero & Big Band

Semmel Concerts, Bayreuth 14.04. Viersen, Jazzfestival Viersen 21.07. Mönchengladbach, Schloss Rheydt 10.08. Tulln, Donaubühne JaZZ experience 04.05. Wendelstein, Jazz & Blues Open 08.05. Rottweil, Jazzfest Rottweil 25.05 Hamburg, ELBJAZZ Festival 30.05. Wolfhagen, Kulturzelt 22.06. Rastatt, Mercedes-Benz Kundencenter 31.08. Berlin, Hof des Rathauses Köpenick 13.11. Leverkusen, Forum

Peter cincotti

Contra Promotion, Bochum 27.04. Minden, Jazz Club 28.04. Köln, Luxor 29.04. Aschaffenburg, Coloss-Saal

chima g

Peter Rieger Konzertagentur, Köln 28.03. Gera, Comma 29.04. Köln, Stadtgarten 02.05. Konstanz, Blechnerei 03.05. Mainz, Frankfurter Hof 06.05. Potsdam, Waschhaus 07.05. Bremen, Modernes

city and colour g

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 16.06. Essen, Lichtburg 17.06. Frankfurt, Sankt Peter

chiPPendales

Moderne Welt, Stuttgart 02.11. Chemnitz, Stadthalle 03.11. Frankfurt/Oder, Messehalle 05.11. Fürth, Stadthalle 06.11. Paderborn, Paderhalle 07.11. Lingen, Emslandhalle 08.11. Bremerhaven, Stadthalle 09.11. Köln, Theater am Tanzbrunnen 10.11. Stuttgart, KKL Hegelsaal 12.11. Leipzig, Haus Auensee 13.11. Heidenheim, Kongresszentrum 14.11. Ludwigshafen, Pfalzbau 15.11. Memmingen, Stadthalle 16.11. Neunburg/Wald, Schwarzachtalhalle 18.11. Duisburg, Mercatorhalle 19.11. Hildesheim, Halle 39 21.11.+22.11. Berlin, Admiralspalast 23.11. Rostock, Stadthalle 25.11. Neu-Isenburg, Hugenottenhalle 26.11. Karlsruhe, Brahmssaal 27.11. Rosenheim, Kuko 28.11. Offenburg, Oberrheinhalle 29.11. Tuttlingen, Stadthalle 30.11. Regensburg, Audimax 01.12. Cottbus, Stadthalle 02.12. Ulm, CCU 04.12. Oldenburg, Weser-Ems-Halle 05.12. Erfurt, Alte Oper 06.12.+07.12. Dresden, Alter Schlachthof 08.12. Regensburg, Audimax

eric claPton

United Promoters, München 29.05. Frankfurt, Festhalle 30.05. Berlin, o2 World 01.06. Hamburg, o2 World 02.06. Leipzig, Arena 09.06. München, Olympiahalle 12.06. Stuttgart, Schleyerhalle 14.06. Oberhausen, König Pilsener Arena 15.06. Köln, Lanxess Arena 18.06. Nürnberg, Arena redaktion

seite 25

leslie clio

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 15.04. A-Wien, WUK 18.04. Stuttgart, Keller Klub 20.04. Frankfurt, Zoom 21.04. Köln, Die Werkstatt 22.04. Dortmund, FZW 23.04. Münster, Gleis 22

42 . termine

event.

25.04. Leipzig, Moritzbastei 26.04. Hamburg, Molotow 27.04. Berlin, Festsaal Kreuzberg

clutch g

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 07.06. Nürnberg, Rock im Park 08.06. Nürburgring, Rock am Ring 10.06. Potsdam. Waschhaus 11.06. Heidelberg, Karlstorbahnhof 29.06. Bremen, Tower

Bruce cockBurn g

Contra Promotion, Bochum 27.10. Mannheim, Alte Seilerei 29.10. Karlsruhe, Jubez 30.10. Köln, Luxor 31.10. Hamburg, Fabrik 01.11. Berlin, Frannz 03.11. München, Ampere 04.11. Koblenz, Café Hahn 05.11. Nürnberg, Gutmann 06.11. Langen, Stadthalle

Joe cocker

Special GueSt: JohanneS oerdinG Peter Rieger Konzertagentur, Köln 12.04. München, Olympiahalle 13.04. Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherungen 16.04. Leipzig, Arena 17.04. Neu-Ulm, Ratiopharm Arena 19.04. Halle/W., Gerry Weber Stadion 20.04. Bremen, ÖVB-Arena 22.04. Köln, Lanxess Arena 24.04. Frankfurt, Festhalle 25.04. Berlin, o2 World 27.04. Erfurt, Messehalle 28.04. Mannheim, SAP Arena 30.04. Freiburg, Rothaus Arena 03.05. Oberhausen, König Pilsener Arena 04.05. Stuttgart, Schleyerhalle 07.05. Hannover, TUI Arena 08.05. Hamburg, o2 World 23.05. Zwickau, Stadthalle 25.05. Magdeburg, Boerdelandhalle 26.05. Rostock, Stadthalle 18.08. Bochum, Zeltfestival Ruhr 27.08. Coburg, Schlossplatz 28.08. Mönchengladbach, Warsteiner Hockeypark 30.08. Cottbus, Spreeauenpark

leonard cohen

United Promoters, München 25.06. Oberhausen, König-Pilsener-ARENA 28.06. Mannheim, SAP Arena 14.07. Hamburg, o2 World 17.07. Berlin, o2 World

cold war kids

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 30.04. Berlin, C-Club 02.05. Köln, Gebäude 9 07.05. Hamburg, Gruenspan

Paolo conte

Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 13.04. Köln, Philharmonie 15.04. Hamburg, CCH, Saal 1

concrete knives g

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 25.04. München, Strom 26.04. Mannheim, Alte Feuerwache @ Dasding Lautstark Party 27.04. Berlin, Lido @ Karrera Klub Party 29.05. Hamburg, Molotow

10.05. 11.05. 12.05. 13.05.

Dortmund, FZW Berlin, Magnet Frankfurt, Nachtleben München, Backstage Club

cro

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 09.08. Berlin, Zitadelle 11.08. Köln, Tanzbrunnen redaktion

seite 15

we ProuDlY Present

crosBy, stills & nash

KBK, Berlin 20.06. Dresden, Junge Garde 21.06. Schwäbisch Gmünd, Schießtalplatz 23.06. Mannheim, SAP Arena 24.06. Bonn, Kunstrasen 26.06. Abenberg, Burg Abenberg 28.06. Berlin, Max-Schmeling-Halle 29.06. Hamburg, Stadtpark 01.07. München, Tollwood-Festival 02.07. Dortmund, Westfalenhalle 1

Jamie cullum g

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 15.04. Köln, Alter Wartesaal 17.04. Berlin, Heimathafen

D

daughter

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 08.04. Köln, Gebäude 9 09.04. Berlin, Festsaal Kreuzberg 15.04. Hamburg, Knust 16.04. Frankfurt, Zoom

dark dark dark g

FKP Scorpio, Hamburg 14.05. Wiesbaden, Kulturpalast 15.05. München, Strøm

craig david g

music pool, Hamburg 16.05. Köln, Live Music Hall

dead By aPril

Support: beyond all recoGnition Contra Promotion, Bochum 24.05. Köln, Underground 26.05. Hamburg, Kaiserkeller 27.05. Hannover, Faust 28.05. München, Ampere 29.05. Essen, Turock

dead can dance

FKP Scorpio, Hamburg 16.06. Dresden, Junge Garde 17.06. Berlin, Zitadelle 19.06. Hamburg, Stadtpark 21.06. Gelsenkirchen, Amphitheater 25.06. Frankfurt, Jahrhunderthalle redaktion

seite 08

deeP PurPle g

alice cooPer g

KBK, Berlin 29.07. Saarbrücken, Saarlandhalle 30.07. Hanau, Amphitheater 04.08. Lichtfels, Schützenager

Special GueSt: peter fraMpton KBK, Berlin 22.10. Dresden, Messehalle 24.10. Erfurt, Messehalle 25.10. Regensburg, Donau-Arena 26.10. Berlin, Max-Schmeling-Halle 29.10. Düsseldorf, Mitsubishi-Electric-Halle 31.10. Stuttgart, Schleyerhalle 01.11. Dortmund, Westfalenhalle 02.11. Mannheim, SAP-Arena

elvis costello g

chris de Burgh

Lars Berndt Events, Bochum 15.07. Offenbach/M., Capitol 17.07. Berlin, Metropol 21.07. Düsseldorf, Tonhalle

the courteeners

Four Artists Booking, Berlin 15.04. Frankfurt, Zoom 23.04. München, Strom 24.04. Berlin, Magnet Club 26.04. Köln, Luxor

crashdiet

pluS very Special GueStS: SiSter & SleekStain Wizard Promotions, Frankfurt/M. 09.05. Hamburg, Logo

KBK, Berlin 05.04. Trier, Trier-Arena 06.04. Stuttgart, Schleyer-Halle 08.04. Ulm, Ratiopharm-Arena 09.04. München, Olympiahalle 13.04. Mannheim, SAP-Arena 15.04. Berlin, o2-World 16.04. Braunschweig, Stadthalle 18.04. Hamburg, o2-World 20.04. Oberhausen, Köpi-Arena 11.05. Dresden, Messehalle 12.05. Zwickau, Stadthalle 14.05. Erfurt, Messehalle 16.05. Frankfurt, Jahrhunderthalle 19.05. Köln, Philharmonie 22.05. Nürnberg, Meistersingerhalle 24.05. Hof, Freiheizhalle 25.05. Regensburg, Donau-Arena 30.05. Siegen, Siegerlandhalle

01.06. Rosenheim, Ku’Ko redaktion

seite 34

dePeche mode

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 01.06. München, Olympiastadion 03.06. Stuttgart, Mercedes-Benz Arena 05.06. Frankfurt, Commerzbank-Arena 09.06. Berlin, Olympiastadion 11.06. Leipzig, Red Bull Arena 17.06. Hamburg, Imtech Arena 03.+05.07. Düsseldorf, ESPRIT arena

digitalism g

Four Artists Booking, Berlin 19.04. Düsseldorf, Tonhalle 20.04. Nürnberg, Rakete

di-rect g

Contra Promotion, Bochum 26.05. München, Orange House 27.05. Berlin, Comet 28.05. Dortmund, FZW Club 30.05. Hamburg, Headcras 31.05. Köln, Blue Shell

dJ smudo g

Four Artists Booking, Berlin 19.04. Essen, Solid Club 20.04. Iserlohn, Jazzclub Henkelmann

mic donet

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf/M. und Contra Promotion, Bochum 19.04. Kaiserslautern, Kammgarn 20.04. Hamburg, Mojo Club 21.04. Köln, Gloria 22.04. Frankfurt, Gibson 23.04. Berlin, Passionskirche

doPe d.o.d g

Four Artists Booking, Berlin 09.05. Köln, Stadtgarten 10.05. Münster, Skaters Palace 11.05. Frankfurt, Das Bett redaktion

seite 32

dtm g

Versch. Veranstalter 05.05. Hockenheimring 1905. Brands Hatch (GB) 02.06. Red Bull Ring Spielberg (A) 16.06. Lausitzring 14.07. Norisring 04.08. Moskau Raceway (RUS) 18.08. Nürburgring 15.09. Motorsport Arena Oschersleben 29.09. Circuit Park Zandvoort (NL) 20.10. Hockenheimring

e

elBJazz Festival

u.a. Mit JaMie culluM, chilly GonZaleS, nilS petter Molvær, the notWiSt, roGer cicero, don friedMan, MariuS neSet, caravan palace, tin Men and the telephone, Get the bleSSinG, european JaZZ enSeMble, JohanneS enderS, ELBJAZZ, Hamburg 24.+25.05. Hamburg, div. Orte

f

die Fantastischen

vier g Four Artists Booking, Berlin 10.04. CH-Zermatt, Unplugged Festival 01.06. A-Zwentendorf, Global 2000 Tomorrow Festival 15.06. Recklinghausen, Ruhrfestspiele 22.06. Künzelsau-Gaisbach, Würth Open Air 28.06. Kiel, Kieler Woche 21.08. Bochum, Zeltfestival Ruhr

Fard g

Buback Konzerte, Hamburg 29.03. Hamburg, Uebel & Gefährlich 30.03. Berlin, Lido 02.04. Nürnberg, Löwensaal 03.04. München, Ampere

04.04. 09.04. 10.04. 11.04. 12.04. 13.04.

Tübingen, Sudhaus Düsseldorf, Zakk Koblenz, Circus Maximus Frankfurt, Zoom Osnabrück, Rosenhof Trier, Mergener Hof

Fayzen g

Contra Promotion, Bochum 25.05. Osnabrück, Glanz & Gloria 26.05. Hamburg, Knust 27.05. Köln, Blue Shell 28.05. Frankfurt, Nachtleben 29.05. München, Ampere 30.05. Stuttgart, Das Cann 31.05. Konstanz, Kulturladen 01.06. Mannheim, Alte Seilerei 02.06. Berlin, Bi Nuu

Fetsum

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 11.04. Stuttgart, LKA Longhorn 12.04. Frankfurt, Women of the World Festival 13.04. Berlin, Heimathaen Neukölln 14.04. Köln, Gloria 15.04. Hamburg, Mojo Club 03.05. Gera, Bühne am Park

Pascal Finkenauer

Neuland Concerts, Hamburg 04.05. Haldern, Haldern Pop Bar 05.05. Köln, Gebäude 9 06.05. Stuttgart, Schocken 07.05. München, Atomic Café 08.05. Wiesbaden, Schlachthof 11.05. Berlin, Privatclub 12.05. Hamburg, Indra

helene Fischer

Semmel Concerts, Bayreuth 05.06. Regensburg, Donau Arena 07.06. Schwarzenberg, Waldbühne 08.06. Berlin, Waldbühne 09.06. Gräfenhainichen, Ferropolis 11.06. Baden-Baden, Rennbahn Iffezheim 12.06. Mainz, Zollhafen 14.06. Kassel, Auestadion 15.06. Gelsenkirchen, VELTINS-Arena 17.06. Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer Halle 19.06. Kamenz, Hutbergbühne 21.06. München, Königsplatz 23.06. Hannover, Sportpark 29.06. Graz, Schwarzlsee 01.07. Saarbrücken, Saarlandhalle 02.07. Nürnberg, ARENA NÜRNBERGER VERSICHERUNG 06.07. Berlin, Waldbühne Berlin

Fleetwood mac

Wizard Promotions, Frankfurt/M. & KBK, München 06.10. Köln, Lanxess-Arena 14.10. Stuttgart, Schleyerhalle 16.10. Berlin, o2 World

roBBen Ford & eric Johnson

12.10. 13.10. 14.10. 15.10. 16.10. 17.10. 18.10. 19.10. 22.10. 23.10. 24.10. 25.10. 26.10. 27.10. 28.10. 30.10. 31.10. 01.11. 02.11. 03.11. 04.11. 05.11. 06.11.

Brandenburg, Stahlpalast Chemnitz, Stadthalle Berlin, Friedrichstadtpalast Halle, G.-F.-Händel-Halle Weimar, Weimarhalle Gera, Kultur- und Kongresshalle Cottbus, Stadthalle Riesa, Erdgasarena Leipzig, Gewandhaus Ilsenburg, Harzlandhalle Wolfsburg, Congress Park Bremen, Musical Theater Schwerin, Sport- und Kongr... Neubrandenburg, Stadthalle Flensburg, Deutsches Haus Siegen, Siegerlandhalle Ransbach-Baumbach, Stadthalle Heilbronn, Konzert- und Ko... Bamberg, Konzert- & Kongre... Bad Orb, Konzerthalle Paderborn, Paderhalle Göttingen, Stadthalle Suhl, Congress Centrum

Frida gold g

Undercover, Schwülper 13.07. Gera, 360° Heimatfestival 20.07. Cuxhaven, Deichbrand 02.08. Bad Oeynhausen, Parklichter 17.08. Bochum, Zeltfestival Ruhr

das FrühlingsFest

prÄSentiert von florian SilbereiSen, u.a. Mit lena valaitiS, Marianne & Michael, Gotthilf fiScher, heino, patriZio buanne, Maria levin, dorfrocker Semmel Concerts, Bayreuth 13.04. A-Graz, Stadthalle 14.04. A-Wien, Wiener Stadthalle 17.04. Regensburg, Donau Arena 18.04. Neu-Ulm, ratiopharm arena 19.04. Freiburg, Rothaus Arena 20.04. Karlsruhe, Europahalle 21.04. Frankfurt, Jahrhunderthalle 22.04. Fulda, Kongress- und Kulturzentrum 23.04. Saarbrücken, Saarlandhalle 24.04. Siegen, Siegerlandhalle 25.04. Braunschweig, Stadthalle 26.04. Oberhausen, Köpi-Arena 27.04. Halle/W., Gerry Weber Stadion 28.04. Grefrath, Eissportzentrum 08.05. Dresden, MESSE DRESDEN 09.05. Erfurt, Messe 10.05. Kreuzlingen, Bodensee-Arena 11.05. Stuttgart, Liederhalle 12.05. Passau, Dreiländerhalle

Fun.

Neuland Concerts, Hamburg 24.04. Münster, Jovel 30.04. Berlin, Astra 02.05. Hamburg, Gruenspan

Fury in the slaughterhouse

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 08.06. Hannover, Expo Plaza

Mascot Label Group, Essen 10.04. Bochum, Zeche 11.04. Köln, Kantine 12.04. München, Backstage 14.04. Berlin, Kesselhaus 15.04. Hamburg, Markthalle

g

zucchero ‚sugar‘ Fornaciari

Jan gaBarek

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 24.05. München, Olympiahalle 25.05. Stuttgart, Schleyer-Halle 29.05. Düsseldorf, Mitsubishi-Electric-Halle 31.05. Berlin, O2 World 02.06. Hamburg, Stadtpark Zusatztermin 03.06. Rostock, Stadthalle Zusatztermin 04.06. Dresden, Junge Garde

Fraktus g

Powerline Agency, Berlin 30.05. Neustrelitz, Immergut im Grossen Haus 31.05. Lüneburg, Garage 04.06. Oldenburg, Kulturetage 05.06. Flensburg, MAX 06.06. Kiel, MAX 07.06. Münster, Skater Palace redaktion

seite 28

ute FreudenBerg & christian lais Depro Concerts, Gemünden 10.10. Stadtallendorf, Stadthalle 11.10. Magdeburg, Stadthalle

redaktion

seite 16

Bremme & Hohensee, Heidelberg 26.10. Essen, Zollverein 27.10. Hildesheim, Audimax Hochschule 28.10. Hamburg, Laeiszhalle 29.10. Frankfurt, Alte Oper 30.10. Giessen, Kongresshalle 31.10. Bremen, Glocke 02.11. Dresden, Schlachthof 04.11. Berlin, Philharmonie 05.11. Wolfsburg, Congresspark 06.11. Göttingen, Stadthalle 07.11. Köln, Philharmonie 09.11. Kreuztal, Stadthalle 13.11. Saarbrücken, Kongresshalle 14.11. Memmingen, Stadthalle, 16.11. München, Philharmonie 04.12. Stuttgart, Theaterhaus redaktion

seite 16

Peter gaBriel

Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg und Peter Rieger Konzertagentur, Köln 11.10. Leipzig, Arena 13.10. Stuttgart, Schleyerhalle 16.10. Düsseldorf, ISS Dome 18.10. Hamburg, o2 World 19.10. Berlin, o2 World


david garrett

DEAG, Berlin brahMS violinkonZert 2013 15.04. Stuttgart, Beethovensaal 17.04. Köln, Philharmonie 19.04. Magdeburg, Stadthalle 20.04. Halle/W., Gerry Weber 22.04. Berlin, Philharmonie 23.04. Chemnitz, Stadthalle 24.04. Nürnberg, Meistersinger 26.04. Düsseldorf, Tonhalle 27.04. Hannover, Kuppelsaal MuSic-tour 2013 11.+12.05. A-Linz, TIPS Arena 13.05. A-Wien, Stadthalle 15.05. Mannheim, SAP Arena 16.05. Tüßling, Schlosspark 18.+19.05. Bad Segeberg, Freilichtbühne 31.05. Würzburg, Residenz 01.06. München, Königsplatz 02.06. Erfurt, Domplatz 05.06. Berlin, Waldbühne 07.06. Leipzig, Völkerschlachtdenkmal 08.06. Dresden, Theaterplatz v.d. Semperoper 09.06. Ludwigslust, Schlossgarten 14.06. Aspach, Comtech Arena 15.06 Bayreuth, Festplatz 16.06. Singen-Aach, Open Air Arena 18.06. Kassel, Auestadion (Hessentag) 19.06. Mönchengladbach, Hockeypark 21.06. Hannover, Sportpark an der AWD Arena 22.06 Münster, Schlossplatz 28.06. Zwickau, Platz der Völkerfreundschaft

gentleman

Bushouse Booking, Köln 06.07. Köln, Summerjam 13.07. Pforzheim, Happiness 27.07. Paaren im Glien, Greenville Festival neW day daWn tour 14.10. Kiel, Halle 400 15.10. Hamburg, Docks 19.10. Wiesbaden, Schlachthof 21.10. Freiburg, Rothausclub 23.10. Biberach, Stadthalle 01.11. Saarbrücken, Garage 02.11. Stuttgart, Liederhalle 14.11. Dortmund, FZW 15.11. Leipzig, Haus Auensee 16.11. Bremen, Aladin 18.11. Fürth, Stadthalle 19.11. Berlin, Columbiahalle 20.11. Hannover, Capitol 07.12. München, Kl. Zenith 27.+28.12. Köln, Palladium

the ghosts g

Contra Promotion, Bochum 13.05. Frankfurt Nachtleben 14.05. Berlin Crystal 15.05. Hamburg Headcrash 16.05. Köln Werkstatt 18.05. München Ampere

glasPerlensPiel

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 25.05. Freiburg, azzhaus 26.05. Mainz, Frankfurter Hof 27.05. Köln, Gloria 28.05. Hamburg, Markthalle 07.06. Berlin, Heimathafen Neukölln 28.06. München, Tollwood we ProuDlY Present

thomas godoJ

Four Artists Booking, Berlin 31.05. Recklinghausen, Vest Arena 01.06. Stuttgart, Cann Club 02.06. München, Ampere 04.06. Heidelberg, Schwimmbad Club 05.06. Frankfurt am Main, Batschkapp 07.06. Köln, Luxor 08.06. Hückeswagen, Open Air 09.06. Hamburg, Knust 11.06. Berlin, Postbahnhof 12.06. Leipzig, Werk 2 14.06. Hannover, Musikzentrum 15.06. Dresden, Puschkin 17.06. Düsseldorf, Zakk 18.06. Lübeck, Riders Cafe 31.08. Kaiserslautern, Kammgarn

chilly gonzales

Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 10.05. München, Philharmonie 13.05. Berlin, Philharmonie

ellie goulding

Special GueSt: charli xcx Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 12.05. Köln, Essigfabrik 15.05. Berlin, Postbahnhof 16.05. München, Muffathalle

John grant

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 07.04. Köln, Gloria 08.04. Hamburg, Mojo Club 09.04. Berlin, Babylon

dave hause g FKP Scorpio, Hamburg 26.04. Saarbrücken, Garage Club 28.04. Stuttgart, Pirate Satellite Festival 29.04. Münster, Gleis 22 30.04. Hannover, LUX

redaktion

seite 21

adam green & Binki shaPiro

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 02.04. München, Strom 04.04. Frankfurt, Zoom 05.04. Köln, Luxor

FKP Scorpio, Hamburg 09.05. Wiesbaden, Schlachthof 10.05. Dingolfing, Red Box Festival 14.05. Stuttgart, Universum 15.05. Bochum, Zeche 22.05. Hamburg, Mojo

heFFron drive g

gregorian

Semmel Concerts, Bayreuth 09.04. München, Philharmonie 14.04. Mannheim, Rosengarten 15.04. Saarbrücken, Saarlandhalle 17.04. Braunschweig, Stadthalle 18.04. Dortmund, Westfalenhalle 3A 19.04. Wetzlar, Rittal Arena 20.04. Bremen, Musical Theater 21.04. Münster, Messe und Congress Centrum Halle Münsterland

JJ grey & moFro

Contra Promotion, Bochum 16.05. Worpswede, Music Hall 17.05. Dortmund, FZW 20.05. Aschaffenburg, Colos-Saal 21.05. Mannheim, Alte Seilerei

Josh groBan g

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 30.05. Wien, Stadthalle F 02.06. Berlin, Tempodrom 03.06. Hamburg, CCH 1 05.06. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 07.06. Frankfurt, Alte Oper

die grössten musical hits g

Semmel Concerts, Bayreuth 15.04. Stuttgart, Apollo Theater

david guetta

Four Artists Booking, Berlin 31.05. Mönchengladbach, Hockeypark 01.06. Hannover, Expo Plaza

h

we ProuDlY Present

steve hackett

Peter Rieger Konzertagentur, Köln 29.04. Leipzig, Haus Auensee 30.04. Stuttgart, Theaterhaus 02.05. München, Herkulessaal 03.05. Mainz, Phoenixhalle 05.05. Oberhausen, Louise-Albertz-Halle 06.05. Hamburg, Kampnagelfabrik K6

haim g

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 01.05. Köln, Gebäude 9 02.05. Berlin, Lido redaktion

seite 15

emmylou harris & rodney crowell Moderne Welt, Stuttgart 30.05. Berlin, Admiralspalast 31.05. Hamburg, Laeiszhalle

Support: kendall SchMidt contra Promotion, Bochum 13.05. A-Wien Gasometer 14.05. München Kesselhaus 15.05. Köln Live Music Hall 16.05. Berlin Columbia Club 17.05. Mannheim Alte Seilere

heino

Semmel Concerts, Bayreuth 01.06. Hamburg, Grosse Freiheit 36 02.06. Köln, E-Werk 03.06. Mannheim, Capitol 27.06. Tuttlingen, Stadthalle 06.07. Chemnitz, Wasserschloß Klaffenbach 09.09. Berlin, Huxleys Neue Welt

max herre

Four Artists Booking, Berlin 27.04. Gronau, Jazzfest Gronau 28.06. Osterburg, Made in Germany O 13.07. Kleeve, Courage Festival 19.07. Jena, Kulturarena

highasakite

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 20.05. Köln, Studio 672 21.05. Stuttgart, Keller Klub 22.05. Hamburg, Prinzenbar 23.05. Berlin, Kantine Berghain

highField Festival

u.a. Mit die ÄrZte, billy talent, cro, SilberMond, nofx, left boy, MadSen, MaxiMo park, parov Stelar band, triGGerfinGer, the luMineerS, Jennifer roStock, prinZ pi, pennyWiSe, calleJon, We caMe aS roManS, royal republic, Skindred, Sdp FKP Scorpio, Hamburg 16.-18.08. Störmthaler See, Großpösna

him g

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 22.04. Berlin, Postbahnhof 24.04. Köln, Gloria

hinterm horizont

Stage Entertainment, Hamburg berlin, Theater am Potsdamer Platz Premiere am 13.01.2011 19:00 Uhr di., Mi., do. 20:00 Uhr freitag 15:30 & 20:00 Uhr Samstag 14:30 & 19:00 Uh Sonntag

hi rock Festival

u.a. Mit WhiteSnke, toto, foreiGner Wizard Promotions, Frankfurt a.M. 01.+02 .06. St. Gooarshausen, Loreley 01.+02 .06. Inzell, Max-Aicher-Arena redaktion

seite 28

michael hirte

haudegen

Neuland Concerts, Hamburg 01.05. Glauchau, Alte Spinnerei 02.05. Cottbus, Gladhouse 03.05. Hameln, Sumpfblume 04.05. Malchin, Motorradtreffen 29.06. Leipzig, With Full Force 13.07. Breitungen, Bretinga Rockfestival 03.08. Nordhausen, Altstadtfest 10.08. Berlin, DRK Rocks 23.08. Alsfeld, Ehrlich & Laut

tiemo hauer

the heavy

& Band

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 28.03. Tübingen udhaus 06.04. Mannheim, Alte Seilerei 07.04. Freiburg, Waldsee

Depro Concerts, Gemünden 22.10. Wetzlar, Stadthalle 23.10. Göttingen, Stadthalle 24.10. Ilsenburg, Harzlandhalle 25.10. Weimar, Weimarhalle 26.10. Markkleeberg, Rathaus 27.10. Dresden, Alter Schlachthof 28.10. Doberlug-Kirchhain, Stadthalle 29.10. Hoyerswerda, Lausitzhalle 30.10. Potsdam, Nikolaisaal 31.10. Rostock, Stadthalle (Saal 2) 01.11. Ludwigslust, Stadthalle 02.11. Halle/Saale, Steintor Variete 03.11. Wittenberg, KTC 04.11. Wittstock, Stadthalle 05.11. Cloppenburg, Stadthalle 06.11. Delbrück, Stadthalle 07.11. Rheine, Stadthalle 08.11. Meschede, Stadthalle

09.11. Ransbach-Baumbach, Stadthalle 10.11. Trier, Europahalle

roger hodgson

Semmel Concerts, Bayreuth 07.05. Frankfurt, Alte Oper 12.05. Bad Hersfeld, Stiftsruine 16.05. Siegen / Hilchenbach, Kulturpur 07.07. München, Tollwood 30.08. Sögel, Ludmillenhof

höhner

KBK, Berlin 17.04. Stuttgart, Hegelsaal 19.04. Mannheim, Alte Seilerei

hong Faux

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 30.03. A - Ebensee, Kino 31.03. München, Garage Deluxe 03.04. Göttingen, Exil 04.04. Hamburg, MarX 05.04. Osnabrück, Bastard Club 06.04. Berlin, White Trash

Ben howard g

Four Artists Booking, Berlin 19.06. Berlin, Zitadelle 24.06. Köln, Tanzbrunnen 04.07. Hamburg Stadtpark 21.-23. 06. Scheeßel, Hurricane Festival 21.-23. 06. Neuhausen op Eck, Southside Festival

nick howard

music pool Wessels, Hamburg 08.04. Hamburg, Docks 09.04. Hannover, Capitol 10.04. Dresden, Schlachthof 12.04. Nürnberg, Löwensaal 13.04. Mannheim, Capitol 15.04. München, Backstage 16.04. Stuttgart, Longhorn 17.04. Köln Live, Music Hall 19.04. Münster, Jovel 21.04. Bremen, Aladin 22.04. Braunschweig, Meiers Music Hall 23.04. Berlin, Huxley’s 24.04. Frankfurt, Gibson redaktion

seite 30

hurricane/ southside Festival

u.a. Mit raMMStein, QueenS of the Stone aGe, arctic MonkeyS, deichkind, billy talent, paul kalkbrenner, SiGur róS, portiShead, the SMaShinG puMpkinS *Ska-p, the GaSliGht antheM, the national, editorS, the hiveS, of MonSterS and Men, bloc party, nofx, belle & SebaStian, GoGol bordello, ben hoWard, JiMMy eat World, Marteria, parkWay drive, frittenbude, alt-J, Max herre, left boy, city and colour, MackleMore & ryan leWiS, Shout out loudS, ModeSt MouSe, frank turner & the SleepinG SoulS, teGan & Sara, tyler, the creator, darWin deeZ, taMe iMpala, JohnoSSi, prinZ pi, boySetSfire, danko JoneS, triGGerfinGer, archive, ModeSelektor, parov Stelar band, chaSe & StatuS, netSky, GeSaffelStein live, breakbot live, the kyteMan orcheStra FKP Scorpio, Hamburg 21.-23.06. Eichenring Scheeßel und Neuhausen ob Eck

i

ich war noch niemals in new york

Stage Entertainment, Hamburg oberhausen, Stage Metronom Theater Premiere am 05.12.2012 19:30 Uhr Mi., do. 19:30 Uhr freitag 14:30 & 19:30 Uhr Samstag 14:00 & 19:00 Uhr Sonntag

icona PoP

Support: blitZkidS Mvt. & epik Neuland Concerts, Hamburg 11.04. Berlin, Gretchen 12.04. Hamburg, Uebel & Gefährlich

13.04. 17.04. 18.04. 20.04.

Köln, Bahnhof Ehrenfeld A-Wien, Chaya Fuera München, Atomic Café Stuttgart, Rocker 33

imagine dragons

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 19.04. Hamburg, Große Freiheit 36 20.04. Köln, Live Music Hall 22.04. Berlin, Astra 29.04. Frankfurt, Gibson 30.04. München, Muffathalle redaktion

seite 18

we ProuDlY Present

imany

Triple M, München und Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 21.04. Hamburg, Mojo 22.04. Berlin, Heimathafen 23.04. München, Muffathalle 24.04. München, Muffathalle 26.04. Mainz, Frankfurter Hof 27.04. Köln, Gloria 28.04. Frankfurt, Gibson

irie rÉvoltÉs

Buback Konzerte, Hamburg 02.05. Berlin, SO36 03.05. Köln, Gloria 04.05. Mannheim, Schloss (Open Air) 08.05. München, Muffathalle 18.05. Salching, Pfingst Open Air 09.–11.08. Rothenburg ob der Tauber, Taubertal Festival 08.–11.08. Eschwege, Open Flair Festival

irma

FKP Scorpio, Hamburg 22.05. Düsseldorf, Zakk 23.05. Frankfurt, Brotfabrik 24.05. München, Ampere 26.05. Stuttgart, Zentral 27.05. Berlin, Lido 28.05. Hamburg, Mojo Club

iron maiden

pluS Special GueStS: Sabaton* and voodoo Six Wizard Promotions, Frankfurt/M. 11.+12.06. Frankfurt, Festhalle 18.06. Berlin, o2 World 19.06. Hamburg, o2 World 29.06. Singen, Aach OPEN AIR-Arena* 06.06. Oberhausen, OPEN AIR an der KöPi-Arena*

isBells

FKP Scorpio, Hamburg 27.04. Münster, Gleis 22 28.04. Berlin, Privatlcub 29.04. Frankfurt, Brotfabrik 30.04. Hamburg, Prinzenbar

itchino sound g

Four Artists Booking, Berlin 31.03. Greifswald, N8chts 19.04. Mönchengladbach, Y.O.L.O. Club 30.04. Ahaus, Karpaten

itchy PooPzkid

& *Special GueStS Mxpx aallStarS Target Concerts, München 05.04. Köln, Stollwerck 06.04. Dortmund, FZW 11.04. Frankfurt, Batschkapp 12.04. Konstanz, Kulturladen 13.04. Stuttgart, Longhorn

Ben ivory g

Neuland Concerts, Hamburg 20.04. Heidelberg, Queer Party

J

laura Jansen

Four Artists Booking, Berlin 14.05. München, Ampere 17.05. Köln, Studio 672 18.05. Berlin, Grüner Salon

Jacco gardner g

FKP Scorpio, Hamburg 23.04. München, Atomic Café 25.04. Weinheim, Café Central 26.04. Köln, King Georg 27.04. Hamburg, Haus III&70

Jeans team g

Powerline Agency, Berlin 11.04. Berlin, Prince Charles 18.04. Leipzig, Elipamanoke 19.04. München, Kranhalle 20.04. Dresden, Puschkin 30.04. Frankfurt, Mousonturm we ProuDlY Present

elton John

Peter Rieger Konzertagentur, Köln 05.07. Halle, Gerry Weber Stadion 06.07. Mainz, Nordmole 07.07. Heilbronn, Frankenstadion 17.07. Lörrach, Stimmen Festival 05.09. Berlin, Waldbühne 07.09. Magdeburg, Domplatz redaktion

seite 21

ethan Johns

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 09.04. Köln, Die Wohngemeinschaft 11.04. Berlin, Lido 12.04 Dresden, Thalia Kino

danko Jones FKP Scorpio, Hamburg 02.05. Wiesbaden, Schlachthof 03.05. Saarbrücken, Garage 04.05. Dresden, Reithalle 05.05. Köln, Live Music Hall 07.05. Nürnberg, Hirsch 10.+11.08. Berlin, Ehem. Flughafen Tempelhof

JuBliläumsFestival

25 Jahre konZertaGentur berthold SeliGer Mit patti SMith and her band, calexico, bratSch, depedro Berthold Seliger, Berlin 02.07. Berlin, Zitadelle we ProuDlY Present

JuPiter Jones

Sparta Entertainment, Münster 06.11. München, Muffathalle 07.11. Nürnberg, Hirsch 08.11. Stuttgart, LKA Longhorn 09.11. Wiesbaden, Schlachthof 10.11. Dortmund, FZW 13.11. Hannover, Capitol 14.11. Berlin, Huxleys Neue Welt 15.11. Dresden, Alter Schlachthof 16.11. Saarbrücken, Garage 20.11. Freiburg, Jazzhaus 21.11. Bielefeld, Ringlokschuppen 22.11. Hamburg, Große Freiheit 36

K

Patricia kaas

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 08.04. Hamburg, Laeiszhalle 09.04. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 11.04. München, Philharmonie 13.04. Stuttgart, Liederhalle 14.04. Nürnberg, Meistersingerhalle 16.04. Baden Baden, Festspielhaus 10.11. Berlin, Tempodrom 12.11. Frankfurt, Alte Oper

roland kaiser

Semmel Concerts, Bayreuth 10.04. Frankfurt/M., Alte Oper 11.04. Chemnitz, Stadthalle 14.04. Karlsruhe, Stadthalle 15.04. München, Circus Krone 16.04. Gera, Kultur- u. Kongresszentrum 17.04. Halle/S., G.-F.-Händel-Halle 19.04. Erfurt, Messe 20.04. Berlin, o2 World 22.04. Cottbus, Stadthalle 24.04. A-Wien, Wiener Stadthalle 25.04. Zwickau, Stadthalle 26.04. Leipzig, Arena 27.04. Dresden, Messe kaiSer Mania 2013 02.+03.+09.08. Dresden, Filmnächte am Elbufer open air 2013 01.06. Kamenz, Hutbergbühne 27.07. Spremberg, Freilichtbühne Spremberg 30.08. Bergen, Rugard Bühne Bergen 31.08. Schwerin, Freilichtbühne Schwerin

event.

. termine 43


Fritz kalkBrenner

Four Artists Booking, Berlin 29.03. Frankfurt/M., Batschkapp 30.03. Dresden, Reithalle 31.03. Leipzig, Werk 2 05.04. Köln, E-Werk 06.04. Berlin, Columbiahalle 12.04. Bremen, Modernes 19.04. Nürnberg, Hirsch 27.04. Stuttgart, Zapata 04.05. München, Kesselhaus 07.-09.06. Nürnburg, Rock am Ring 07.-09.06. Nürnberg, Rock im Park 27.07. Dortmund, Juicy Beats 10.08. Saalburg, Sonne Mond Sterne

JacoB karlzon 3

Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 19.04. Norderstedt, Kulturwerk 28.04. Kühlungsborn, Kunsthalle 14.05. Pullach, Bürgerhaus 15.05. Fürstenfeldbruck, Forum 16.05. Gauting, Bosco 17.05. Karlsruhe, Tempel

kashmir

FKP Scorpio, Hamburg 09.04. Hamburg, Uebel & Gefährlich 13.04. Köln, Gebäude 9 15.04. Frankfurt, Brotfabrik 18.04. München, Hansa 39 20.04. Berlin, Postbahnhof

kellerkommando

Four Artists Booking, Berlin 13.04. Coburg, JUZ Domino 14.04. Erlangen, E-Werk 19.04. Geretsried, Hinterhalt 20.04. Lauda-Königshofen, Kulturschock 21.04. Heidelberg, Häll 22.04. Mainz, Kulturcafe 23.04. Potsdam, Waschhaus 24.04. Hamburg, Kulturhaus 73 04.05. Düsseldorf, Zakk

nigel kennedy

DEAG, Berlin 04.04. München, Philharmonie 14.04. Düsseldorf, Tonhalle 16.04. Essen, Philharmonie 18.04. Berlin, Konzerthaus 19.04. Leipzig, Gewandhaus 21.04. Hamburg, Laeiszhalle 22.04. Hoyerswerda, Lausitzhalle

simone kermes

DEAG, Berlin 09.05. Hamburg, Laeiszhalle 10.05. Dortmund, Konzerthaus 12.05. München, Herkulessaal

alicia keys

Triple M, München und Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 04.06. Frankfurt, Festhalle 05.05. Köln, Lanxess Arena 10.06. Hamburg, o2 World 13.06. A-Wien, Stadthalle 16.06. München, Olympiahalle

the kilkennys

Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 05.05. Nürnberg, Hirsch 06.05. Mannheim, Alte Feuerwache 07.05. München, 59:1 09.05. Freiburg, Waldsee 10.05. Losheim, Alte Eisenbahnhalle 11.05. Bielefeld, Ringlokschuppen 12.05. Beverungen, Stadthalle 14.05. Aurich, Stadthalle 16.05. Bremen, Lagerhaus 17.05. Hamburg, Knust 18.05. Berlin, Postbahnhof

killerPilze

Sparta Entertainment, Münster 04.04. Frankfurt am Main, Nachtleben 05.04. Mannheim, Alte Seilerei 06.04. Köln, Luxor 11.04. Stuttgart, Universum 12.04. Augsburg, Kantine 13.04. Hannover, Mephisto | Faust 14.04. Bremen, Tower 09.05. Wallsbüll, Wallsbüll Open Air 10.05. Hamburg, Headcrash 11.05. Trier, Ex-Haus 18.05. Kaiserslautern, Kammgarn

killswitch engage

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 09.04. Stuttgart, LKA Longhorn 10.04. Bochum, Matrix 11.04. Hannover, Musikzentrum

44 . termine

event.

21.04. Berlin, C-Club 23.04. München, Theaterfabrik 30.04. Köln, Essigfabrik

kings oF leon

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 19.06. Frankfurt, Festhalle 20.06. Köln, Lanxess Arena 27.06 Berlin, Waldbühne

kiss

Special GueSt: five finGer death punch Wizard Promotions, Frankfurt/M. 12.06. Berlin, Waldbühne

klüPFl & koBr Konzertbüro Augsburg, Augsburg 16.04. Mindelheim, Stadttheater 18.04. BadTölz, Kurhaus 20.04. Dachau, Theatersaal 01.05. München, CircusKrone 03.05. Hannover, Messegelände 07.05. Köln, TheateramTanzbrunnen 08.05. Düsseldorf, SavoyTheater 09.05. Mönchengladbach, WickrathKunstwerk 10.05. Krefeld, Seidenweberhaus 11.05. Aachen, Audimax 20.05 Hannover, TheateramAegi 22.05 Lübeck, Kolosseum 01.+02.06. Stuttgart, TheaterhausT1 03.06. Bogen, Festival 16.07. Berlin, Wühlmäuse 17.07. Leipzig, Theaterfabrik 18.07. Dresden, Comödie 19.07. Hof, kl.Freiheitshalle 24.07. Altusried, Freilichtbühne 10.08. Hanau, Freilichttheater 24.09. Weiden, Max-Reger-Halle 25.09. Fürth, Stadthalle 26.09. Neumarkt, kl.Jurahalle 27.09. Aalen, Stadthalle 01.10. Rosenheim, KuKo 02.10. Augsburg, KongressamPark 03.10. Ingolstadt, Festsaal 17.10. Ulm, CCU 18.10. Günzburg, Forum 23.10. SchwäbischHall, NeubauSaal 24.10. Heidenheim, Konzerthaus 25.10. Reutlingen, Stadthalle 26.10. Radolfzell, Milchwerk 31.10. Mannheim, Capitol 01.11. Karlsruhe, Konzerthaus 02.11. Heilbronn, Harmonie 14.11. Koblenz, Rhein-Mosel-Halle 15.11. Dieburg, AuladerFH 16.11. Neustadt(Pfalz), Saalbau 17.11. Mainz, kurfürstl.Schloss 27.11. Bayreuth, Stadthalle 28.11. Bamberg, Hegelsaal 29.11. Landshut, SparkassenArena 30.11. Regensburg, Antoniushaus

alexander knaPPe g

Contra Promotion, Bochum 20.04. Lübeck, Junge Stereo Park Festival 04.06. Unna, Lindenbrauerei 05.06. Osnabrück, Lagerhalle 06.06. Hannover, Musikzentrum 08.06. Mannheim, Capitol 09.06. Frankfurt, Das Bett 10.06. Köln, Blue Shell 11.06. Berlin, Frannz Club 24.08. Harsefeld, Klosterpark Open Air

mark knoPFler

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 10.05. Berlin, o2 World 11.05. Bremen, ÖVB-Arena 18.06. Frankfurt, Festhalle 19.06. Regensburg, Donau Arena 20.06. A-Wien, Stadthalle D 24.06. A-Salzburg, Salzburgarena 02.07. Köln, Lanxess Arena 03.07. Halle, Gerry Weber Stadion 04.07. Dresden, Filmnächte am Elbufer 05.07. Bad Mergentheim, Schloßhof 06.07. Stuttgart, Schleyer-Halle 21.07. Lörrach, Stimmen-Festival

matze knoP

Undercover, Schwülper 04.04. München, Schlachthof 12.04. Düsseldorf, Savoy 13.04. Bielefeld, Ringlokschuppen 15.04. Kiel, metro-Kino im Schloßhof 20.04. Dresden, Wechselbad 21.04. Leipzig, Theaterfabrik 22.04. Erfurt, Brettl 26.04. Koblenz, Festung Ehrenbreitstein, 27.04. Pforzheim, Kulturhaus Osterfeld 28.04. Soest, Schlachthof

Jim kroFt g

Contra Promotion, Bochum 21.05. Köln, Blue Shell 22.05. Unna, Lindenbrauerei 24.05. Mannheim, Alte Seilerei 25.05. Kaiserslautern, Kammgarn 29.05. Frankfurt, Das Bett 30.05. München, Ampere 01.06. Osnabrück, Glanz & Gloria 02.06. Hamburg, Headcrash

kunst!rasen

Hartz Promotion, Bonn Bonn, Gronau 07.06. Brings 09.06. Tag der offenen Tür 24.06. Crosby Stills & Nash 29.06. BAP 03.07. ZAZ 04.07. Carmina Burana 05.07. Katie Melua 14.07. Deep Purple, Gov’t Mule, Crippled Black Phoenix, Triggerfinger 15.07. Santana 18.07. After Job Party (Kunst!Palast) 20.07. Dieter Thomas Kuhn 21.07. Mrs. Greenbird (Kunst!palast) 23.07. Berth Hart & Band + Frankie Chavez (Kunst!Palast 25.07. La Brass Banda (Kunst!Palast) 27.07. Bonnbeats (Kunst!Palast) 02.08. Madsen (Kunst!palast) 03.08. Gerburg Jahnke (Kunst!palast) 04.08. Helge Schneider (Kunst!palast) 10.08. Sophie Hunger (Kunst!palast) 11.08. Nils Landgren Jazz Festival 14.08. Calexico+Depedro (Kunst!palast) 16.08. Kaya Yanar (Kunst!palast) 17.08. Sound of Tomorrow (Kunst!palast) 18.08. Heino (Kunst!Palast) 19.08. B 52 (Kunst!palast) 23.08. Katzenjammer 30.08. Ottp Sauter & the Ten of the Best & Friends - Wagner Projekt 31.08. Deichkind + Beardyman 07.09. Klassik Picknick 14.09. Xavas 15.09. Tocotronic + Gäste

l

laing

Gastspielreisen, Berlin 13.04. Osnabrück, Pop Salon 14.04. Essen, Zeche Carl 16.04. Köln, Stadtgarten 18.04. Hameln, Sumpfblume 19.04. Hannover, Musikzentrum 20.04. Münster, Skaters Palace Café 22.04. Hamburg, Uebel & Gefährlich 24.04. Kiel, Orange Club 25.04. Rostock, Zwischenbau 26.04. Berlin, Huxley‘s Neue Welt 19.05. Töging, BOCK am INN Festival 28.06. Stendal, Made In Germany 20.07. Gräfenhainchen, Melt! Festival 08.08. Püttingen, Rocko Del Schlacko

mads langer

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 03.05. Dresden, Wechselbad 04.05. Mainz, Frankfurter Hof 05.05. München, Freiheiz 06.05. Stuttgart, Theaterhaus 07.05. Köln, Kulturkirche 08.05. Berlin, Admiralspalast Studio 09.05. Hamburg, Fliegende Bauten

larkin Poe

Support: coMMon tonGueS Contra Promotion, Bochum 13.04. Köln, Blue Shell 15.04. München, Ampere 16.04. Aschaffenburg, Colos-Saal redaktion

seite 28

James last

Semmel Concerts, Bayreuth 15.04. Hof/S., Freiheitshalle 18.04. München, Olympiahalle 20.04. Köln, LANXESS arena 21.04. Bremen, Halle 7 24.04. Krefeld, KönigPALAST 01.05. Koblenz, Sporthalle Oberwerth 03.05. Erfurt, Messe 04.05. Berlin, o2 World 05.05. Dresden, Messe 07.05. Stuttgart, Porsche Arena 08.05. Neu-Ulm, ratiopharm arena 11.05. Frankfurt, Festhalle Frankfurt 12.05. Dortmund, Westfalenhalle 1 18.05. Hamburg, o2 World Hamburg

vicky leandros

Semmel Concerts, Bayreuth 21.04. Lübeck, Musik- u. Kongreßhalle 23.04. Erfurt, Alte Oper 24.04. München, Prinzregententheater 26.04. Frankfurt, Alte Oper 29.04. Stade, STADEUM 30.04. Köln, Gürzenich 01.05. Dortmund, Konzerthaus 02.05. Düsseldorf, Tonhalle 05.05. Leipzig, Gewandhaus 06.05. Berlin, Friedrichstadt-Palast 07.05. Hamburg, Laeiszhalle 09.05. A-Wien, Wiener Konzerthaus

John legend

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 21.07. Hamburg, Große Freiheit 36 23.07. München, Kesselhaus

lena

Contra Promotion, Bochum 02.04. Stuttgart, Theaterhaus 03.04. München, Theaterfabrik 04.04. Nürnberg, Löwensaal 06.04. Dresden, Schlachthof 08.04. Berlin, Postbahnhof 10.04. Hamburg, Grosse Freiheit 36 11.04. Kiel, Max 13.04. Münster, Jovel 14.04. Dortmund, FZW 16.04. Köln, Essigfabrik 17.04. Saarbrücken, Garage 19.04. Hannover, Capitol 21.04. Offenbach, Capitol 18.07. Singen, Hohentwiel Festival 30.08. Fulda, Schlosshof

19.10. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 28.10. Frankfurt, Festhalle 29.10. Hamburg, Sporthalle 30.10. Berlin, Max-Schmeling-Halle

20.07. Stuttgart, Mixery HipHop Open 26.07. Helenesee, Helene Beach Festival 27.07. Dortmund, Juicy Beats

annett louisan

Finn martin

Semmel Concerts, Bayreuth 22.04. Rechberghausen, Haug-Erkinger-Saal 25.04. Fürth, Comödie Fürth 27.04. Herford, MARTa 18.06. Kassel, Martinskirche

tom lüneBurger

Undercover, Schwülper 12.04. Bremen, Kito 13.04. Hamburg, Prinzenbar 15.04. Hannover, Sing Sing 17.04. Münster, Hot Jazz Club 18.04. Köln, Blue Shell 26.04. Osnabrück, Rosenhof – Music 28.04. Dortmund, FZW 30.04. Ludwigshafen, Kulturzentrum dasHaus 01.05. Frankfurt, Nachtleben 02.05. Stuttgart, Goldmarks 03.05. Karlsruhe, Mikado 04.05. Emmendingen, Maja 05.05. Saarbrücken, Garage 07.05. Zürich, Papiersaal 27.05. München, Strom 26.10. Zwickau, Alter

steve lukather

lenka

Mascot Label Group, Essen 10.04. Berlin, Lido 15.04. Aschaffenburg, Colos Saal 16.04. Hannover, Musikzentrum 17.04. Bochum, Zeche 19.04. Stuttgart, Longhorn 20.04. München, Backstage Werk

let it Be

M

redaktion

seite 18

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 06.09. Köln, Luxor 07.09. Frankfurt, Zoom 09.09. München, Ampere 10.09. Berlin, Postbahnhof 11.09. Hamburg, Uebel & Gefährlich

BB Promotion, Mannheim 07.-12.05. Leipzig, Oper 20.-25.08. Köln, Musical Dome 27.08.-01.09. Frankfurt, Alte Oper

leona lewis

music pool Wessels, Hamburg 15.04. Berlin, Tempodrom 16.04. Frankfurt, Jahrhunderthalle 18.04. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 19.04. Hamburg, CCH 1 21.04. München, Philharmonie

levellers

FKP Scorpio, Hamburg 07.05. Aschaffenburg, ColosSaal 08.05. Bochum, Zeche 09.05. Weinheim, Café Central 10.05. Osnabrück, Rosenhof

liedFett g

Contra Promotion, Bochum 10.05. Flensburg, Hummels Eck 16.05. Berlin, Cassiopeia 17.05. Hamburg, Bullerei 18.05. Bonn, Bla 19.05. Schachen, Aufstand 24.05. Bremen, Tower 25.05. Suderburg, Meadow Festival 30.05. Aschaffenburg, Colos-Saal 31.05. Mannheim, Alte Seilerei 01.06. Düsseldorf, Pitcher 12.06. Kiel, Schaubude 13.06. Hamburg, Campusfest 15.06. Karlsruhe, Z10 19.-20.06 Leipzig, Campusfest 11.07. Bonn, Pantheon Casino 13.07. Lüneburg, Blue Sapphire Festival 08.08. Neukirchen, Skandalös Warm Up 09.08. Brake, Waterquake Festival 10.08. Tarmstedt, Rock den Lukas

livingston

Support: caroline harriSon Contra Promotion, Bochum 08.04. München, Ampere 09.04. Mannheim, Alte Seilerei 10.04. Osnabrück, Glanz & Gloria 11.04. Bremen, Fritz 13.04. Duisburg, Grammatikoff 14.04. Köln, Werkstatt 15.04. Berlin, Crystal 17.04. Hamburg, Knust

lil wayne g

Special GueSt: Mac Miller Marek Lieberberg Konzertag., Frank./M.

made in germany Festival

u.a. Mit Mia., Max herre, lainG, SaM, tonbandGerÄt Kreissparkasse Stendal, Stendal 28.06. Osterburg, Landessportschule

Peter maFFay & Band

DEAG, Berlin 17.05. Bad Segeberg, Freilichtbühne 19.05. Tüssling, Schlosspark zu Tüssling 01.06. Erfurt, Domplatz 06.06. Leipzig, Völkerschlachtdenkmal 08.06. Ludwigslust, Schlossgarten 14.06. Bayreuth, Festwiese 15.06. Aach Bodensee, Open Air Arena Singen Aach 16.06. Aspach, Comtech Arena 18.06. Mönchengladbach, Hockeypark 21.06. Münster, Schlossplatz 22.06. Hannover, Parkstadion 27.06. Zwickau, Platz der Völkerfreundschaft 28.06. Dresden, Elbufer 30.05. Würzburg, Residenzplatz 16.06. Aspach, cometch Arena

mamma mia

Stage Entertainment, Hamburg Stuttgart, Palladium Theater Premiere am 14.02.2013 di., Mi. 18:30 Uhr do., fr. 19:30 Uhr Samstag 14:30 & 19:30 Uhr Sonntag 14:00 & 19:00 Uhr we ProuDlY Present

Bruno mars

Neuland Concerts, Hamburg 20.10. Mannheim, SAP Arena 21.10. Stuttgart, Schleyerhalle 28.10. Berlin, o2 World 29.10. Hamburg, o2 World 09.11. Düsseldorf, ISS Dome 12.11. München, Olympiahalle

marteria g

Four Artists Booking, Berlin 17.05. Straubing, Pfingst Open Air 21.06. Neuhausen ob Eck, Southside Festival 23.06. Scheeßel, Hurricane Festival 05.07. CH Zuerich, Touch the Lake Festival 06.07. Rostock, Rostock Rockt 12.07. Gräfenhainichen, Splash! Festival

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 15.04. München, Backstage Club 16.04. Köln, Studio 672 17.04. Hamburg, Pinzenbar 18.04. Berlin, Magnet

mastodon

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 31.05. Köln Essigfabrik 05.06. Berlin, Lido 06.06. Dresden, Beatpol

mayumana

Semmel Concerts, Bayreuth 09.07. Berlin, Komische Oper Berlin 23.07. Bremen, Musical Theater 30.07. Hamburg, Thalia Theater 13.08. Essen, Colosseum Theater 20.08. Düsseldorf, Capitol Theater 29.08. Frankfurt, Jahrhunderthalle 03.09. Stuttgart, Theaterhaus

mc Fitti g

Contra Promotion, Bochum 04.05. Bremen, Tower 05.05. Hannover, Faust 07.05. Köln, Werkstatt 09.05. Frankfurt, Das Bett 11.05. München, Backstage 12.05. A-Wien, B72 13.05. Stuttgart, Keller Klub

meat loaF

KBK, Berlin 25.04. Frankfurt, Festhalle 28.04. Berlin, o2 World 30.04. München, Olympiahalle 03.05. Stuttgart, Schleyerhalle 05.05. Hamburg, o2 World 08.05. Oberhausen, König-Pilsener-Arena

meggy

Four Artists Booking, Berlin 30.03. Kiel, Pumpe 13.04. Berlin, Arena 19.04. Berlin, Cookies 04.05. Düsseldorf, Lieblings 08.05. Dortmund, View

m´era luna Festival

u.a. Mit niGhtWiSh, hiM, aSp, front 242, deine lakaien [acouStic], blutenGel, frontline aSSeMbly, apoptyGMa berZerk, Mono inc., the crüxShadoWS, Staubkind, Saltatio MortiS, the 69 eyeS, tanZWut, the klinik, iaMx, end of Green, [:Sitd:], nachtMahr, kirlian caMera, hauJobb, GothMiniSter, dioraMa, cultuS ferox, clan of xyMox, in the nurSery, coppeliuS, oSt+front, eiSenfunk, lord of the loSt, unZucht, SchWarZer enGel, the arch, eden Weint iM Grab, rêverie uvM. FKP Scorpio, Hamburg 10.+11.08 Hildesheim-Drispenstedt, Flughafen

michael mittermeier

Astrid Eckstein, München 08.+09.04. Bonn, Pantheon 03.05. München, Lustspielhaus, 06.05. München, Lustspielhaus 07.+08.05. Berlin, Quatsch Comedy Club 13.+14.05. Kempten, Big Box 15.05. Regensburg, Donau Arena 16.+17.05. Bamberg, Stechert Arena 02.+03.06. Ravensburg, Oberschwabenhalle 04.06. Stuttgart, Porsche Arena 25.+26.06. Augsburg, Schwabenhalle tournee Geht ab oktober Weiter!

mixery hiP hoP oPen

u.a Mit beGinner, bluMentopf, Marteria Four Artist Booking, Berlin 20.07. Stuttgart, Reitstadion

moddi

Support: farao Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg


02.04. 04.04. 05.04. 06.04. 07.04.

Hamburg, Prinzenbar Tickets Berlin, Bi Nuu München, Ampere Offenbach, Hafen 2 T Köln, Gebäude 9

moneyBrother g

Four Artists Booking, Berlin 09.04. Stuttgart, Rocker 33 10.04. Darmstadt, Centralstation 11.04. A-Wien, Wuk Club 12.04. A-Graz, PPC 14.04. Erlangen, E-Werk Clubbühne 15.04. Bremen, Tower Musikclub 16.04. Leipzig, Werk2 17.04. Potsdam, Lindenpark 18.04. Osnabrück, Kleine Freiheit

monster Bash

x-why-z Konzertagentur, Hamburg 26.04. München, Zenith 27+28.04. Berlin, Maifeld im Olympiapark

willy moon

Support: the faMily rain FKP Scorpio, Hamburg 14.04. Köln, Blue Shell 16.04. Berlin, Privatclub 17.04. München, Strom redaktion

seite 22

motorPsycho g

Powerline Agency, Berlin 28.04. Berlin, Lido 29.04. Köln, Gloria 03.05. Darmstadt, Centralstation 10.05. München, Backstage Werk 11.05. Dresden, Beatpol 12.05. Hamburg, Grünspan 02.08. Beelen, Krach am Bach Festival

mrs. greenBird

Meistersinger, Berlin 08.04. Frankfurt a.M., Gibson 09.04. Dresden, Alter Schlachthof 10.04. Halle, Steintor Varieté 14.04. Wiesbaden, Schlachthof 15.04. Dortmund, FZW 16.04. Osnabrück, Rosenhof Neu 18.04. Köln, Gloria Zusatzshow 19.04. Mönchengladbach, Kunstwerk 02.05. Bremen, Aladin 03.05. Magdeburg, Altes Theater 05.05. Berlin, Kesselhaus 07.05. Leipzig, Werk 2 08.05. Erlangen, Heinrich-Lades-Halle 14.05. Saarbrücken, Garage 15.05. Haslach, Stadthalle 19.05. Siegen, KulturPur 08.06. Thale, Harzer Bergtheater 09.06. Wolfhagen, Kulturzelt 26.06. München, Tollwood 12.07. Tuttlingen, Honberg Sommer 20.07. Cuxhaven, Deichbrand Festival 21.07. Bonn, Kunst!Palast 26.07. Tambach bei Coburg, Tambacher Sommer 06.09. Trier, Exhaus Sommerbühne 07.09. Wuppertal, Waldbühne auf der Hardt

michl müller

Konzertbüro Augsburg, Augsburg 06.04. Nürnberg, Meistersingerhalle 17.04. Coburg, Kongresshaus Rosengarten 29.04. Forchheim, Jahn-Kulturhalle 19.05. Bamberg, Konzerthalle 29.05. Schwäbisch Hall, Neubau Saal tournee Geht Weiter!

mudhoney

Berthold Seliger, Berlin 21.05. Düsseldorf, ZAKK 23.05. Bielefeld, Forum 25.05. Leipzig, Werk 2 26.05. Berlin, Festsaal Kreuzberg 27.05. Hamburg, Fabrik 03.06. Frankfurt, Zoom redaktion

seite 39

mumFord & sons

09.10. Offenbach, Stadthalle 10.10. Berlin, Tempodrom 11.10. Hamburg, Sporthalle

the musical Box

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 05.04. Kiel, Sparkassen Arena 06.04. Dortmund, Westfalenhalle 2 10.04. Stuttgart, Liederhalle

max mutzke

Neuland Concerts, Hamburg 19.05. Düsseldorf, Burgplatz 28.07 Edesheim, Schloßfestspiele 09.08. Dreieich, Burgfestival Dreieichenhain 20.09. Baunatal, Stadthalle

i muvrini

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 02.04. Stuttgart, Liederhalle 03.04. Mainz, Kurfürstliches Schloss 05.04. Köln, Theater am Tanzbrunnen 06.04. Bochum, Christuskirche 07.04. Hamburg, Fabrik 12.04. Erfurt, DasDie Brettl 15.04. München, Prinzregententheater

n

xavier naidoo

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 21.06. Bosen, Festwiese am Bostalsee 22.06. Bielefeld, Soundpark 23.06. München, Königsplatz 13.07. Dresden, Elbufer 24.08. Hamburg, Uferpark redaktion

seite 18

we ProuDlY Present

naturally 7

Special GueSt: JeM cooke A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 09.+10.05. München, Circus Krone 11.+12 .05. Köln, Gürzenich 12.05. Essen, Lichtburg 13.05. Mainz, Kurfürstliches Schloss 14.05. Mannheim, Musensaal 15.05. Offenbach, Capitol 16.05. Karlsruhe, Tollhaus 17.05. Stuttgart, Liederhalle 18.05. Berlin, RBB Sendesaal 19.05. Hamburg, Laeiszhalle 01.06. Leipzig, A-Capellica Festival

the neighBourhood

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 12.05. Köln, Gebäude 9 13.05. Berlin, Magnet

ndr 2 Plaza Festival g

u.a. Mit cro, Sean paul, dJ antoine und pulS Special GueSt Hannover Concerts, Hannover 24.05. Hannover, Expo Plaza redaktion

seite 08

nickelBack g

Marekl Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 04.11. Berlin, o2 World 05.11. Mannheim, SAP Arena 11.11. Oberhausen, König Pilsener Arena

night oF the JumPs

Hertlein Veranstaltungen, Würzburg 27.04. München, Olympiahalle 24.+25.04. Hamburg, o2 World 10.05. Mannheim, SAP-Arena

nitro circus

Marek Lieberberg Konzertag. Frank./M. 23.11. Hamburg, o2 World 09.12. Köln, Lanxess Arena 12.12. Berlin, o2 World

n-Joy starshow g

FKP Scorpio, Hamburg 02.04. Berlin, Velodrom 03.04. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 04.04. Hamburg, Sporthalle

u.a. Mit Seeed, philip poiSel, boSSe und benrroSe Hannover Concerts, Hannover 25.05. Hannover, Expo Plaza

olly murs

noBodys Face g

Peter Rieger Konzertagentur, Köln 04.10. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 05.10. Stuttgart, Liederhalle 06.10. München, Zenith

Four Artists Booking, Berlin 30.03. Kiel, Luna 31.03. Duisburg, High 5 Club 13.04. Bayreuth, Glashaus

03.05. München, Crux 04.05. Dortmund, Panorama

astrid north

KBK, Berlin 10.04. München, Night Club 11.04. Frankfurt, Das Bett (Women of the World Festival) 12.04. Freiburg, Schmitz Katze

o

we ProuDlY Present

Johannes oerding

Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 04.04. Bremen, Schlachthof 05.04. Hannover, Capitol 06.04. Lübeck, MuK 07.04. Flensburg, MAX 11.04. Braunschweig, Meier Music Hall 14.04. Hamburg, Große Freiheit 15.04. Kiel, Halle 400 21.07. Cuxhaven, Deichbrand Festival 24.08. Hamburg, Stadtpark Open R 12.09. Hanau, Amphittheater 13.11. Lörrach Burghof 14.11. Ulm, Roxy 15.11. Augsburg, Kantine 16.11. Fulda, Kreuz 18.11. Aurich, Stadthalle 19.11. Krefeld, Kufa 21.11. Bochum, Zeche 22.11. Hamm, Maximilianpark 23.11. Bielefeld, Ringlokschuppen 24.11. Hameln, Sumpfblume

mike oldField’s tuBular Bells For two

FKP Scorpio, Hamburg 06.05. Augsburg, Spectrum 08.05. Langen, Stadthalle 09.05. Alsdorf, Stadthalle 10.05. Trier, St. Maximin Kirche 11.05. Köln, E-Werk 12.05. Osnabrück, Rosengarten 14.05. Hamburg, Markthalle 15.05. Berlin, Apostel-Paulus-Kirche 16.05. Nürnberg, Hirsch 18.05. Stuttgart, Theaterhaus

okta logue g

pluS Special GueStS: beeS villaGe Wizard Promotions, Frankfurt/M. 17.05. Darmstadt, Centralstation + Guests + Record Release Party 21.05. Köln, Studio 672 22.05. Hamburg, Uebel & Gefährlich 23.05. Berlin, Magnet

one direction

Triple M, München und Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 04.05. Oberhausen, König Pilsener Arena 11.05. Berlin, o2 World 12.05. Hamburg, o2 World 17.05. München, Olympiahalle

onerePuBlic

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 09.04. München, Zenith 10.04. Stuttgart, LKA Longhorn 13.04. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 14.04. Hannover, Capitol 15.04. Berlin, Huxleys Neue Welt 17.04. Offenbach, Capitol

oPen Flair

u.a. Mit biffy clyro, Sportfreunde Stiller, in flaMeS, deichkind, caSper, bad reliGion, floGGinG Molly, pennyWiSe, danko JoneS, aWolnation, fear factory, donotS, boSSe, frittenbude, MonSterS of liederMachinG, triGGerfinGer, royal republic, irie revolteS, chuck raGan, turboStaat, GroSSStadtGeflüSter, karaMelo Santo, itchy poopZkid, vierkanttretlaGer, lainG Arbeitskreis Open Flair, Eschwege 08.-11.08. Eschwege, Festivalwiese

omd

MCT, Berlin 21.05. Hamburg, Docks 22.05. Bielefeld, Ringlokschuppen 24.05. Berlin, Tempodrom 25.05. Leipzig, Haus Auensee 27.05. Köln, E-Werk

overkill g

Contra Promotion, Bochum 26.04. Hamburg, Markthalle 25.07. Brande-Hörnerkirchen, Headbangers Open Air

P P!nk

Peter Rieger Konzertagentur, Köln 01.05. Hamburg, o2 World 03.05. Berlin, 02 World 04.05. Hannover, TUI Arena 06.05. Düsseldorf, Arena 07.05. Frankfurt, Festhalle 12.05. Leipzig, Arena 13.05. Dortmund, Westfalenhalle 15.05. Oberhausen, KoPi Arena 16.05. Mannheim, SAP Arena 18.05. München, Olympiahalle 22.05. Stuttgart, Schleyerhalle

Palma violets g

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 02.04. Hamburg, Molotow 03.04. Berlin, Lido

PaPer aeroPlanes

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 06.05. Hamburg, Prinzenbar 07.05. Köln, Studio 672 08.05. Berlin, HBC

Paul Panzer

div. Veranstalter 12.04. Lemgo, Lipperlandhalle 13.04. Hannover, AWD-Hall 14.04. Braunschweig, Stadthalle 26.+27.04. Köln, E-Werk 03.+04.05. Berlin, Tempodrom 05.05. Frankfurt/Oder, Messehalle 11.05. Frankfurt, Jahrhunderthalle 12.05. Mannheim, Rosengarten 18.05. Düren, Arena Kreis Düren 19.05. Aachen, Eurogress

sean Paul

Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 23.05. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 24.05. Frankfurt, Jahrhunderthalle 25.05. Hannover, Plaza-Festival Expo Plaza 26.05. Hamburg, Stadtpark - Open R 28.05. Freiburg, Rothaus Arena 29.05. Fürth, Stadthalle 31.05. Stuttgart, Schleyerhalle 01.06. Ladenburg, Open Air 02.06. Leipzig, Haus Auensee 03.06. München, Zenith

Peace

Support: the blackberrieS FKP Scorpio, Hamburg 04.04. Köln, Blue Shell 05.04. Berlin, Magnet 06.04. Hamburg, Molotow 10.05. Duisburg, Grammstikoff 11.05. Offenbach, Hafen 2 12.05. München, Kranhalle 14.05. Dresden, Beatpol 15.05. Hannover, Lux 16.05. Stuttgart, 1210

PeriPhery g

Support: teSSeract + SyQeM FKP Scorpio, Hamburg 04.05. Bochum, Matrix 05.05. Wiesbaden, Schlachthof Club 06.05. Berlin, Magnet 07.05. Hamburg, Logo 08.05. Köln, Luxor

das Phantom der oPer g

Stage Entertainment, Hamburg hamburg, STAGE Theater Neue Flora Ab Dezember 2013! di., Mi. 18:30 Uhr do., fr. 20:00 Uhr Samstag 15:00 & 20:00 Uhr Sonntag 14:00 & 19:00 Uhr

Phrasenmäher

Four Artists Booking, Berlin 25.04. Hannover, Mephisto 26.04. Flensburg, Kühlhaus 02.05. Hamburg, Kulturhaus 73 03.05. Weimar, Mon Ami 08.05. Berlin, Comet Club

09.05. Bochum, Bahnhof Langendreer 10.05. Stuttgart, Cann Club 11.05. Kaiserslautern, Cottonclub

PinkPoP Festival

u.a. Mit the killerS, QueenS of the StoneaGe, kinGS of leon, Green day, the GaSliGht antheM, phoenix, ben hoWard, 30 SecondS to MarS Euro Pinkpop, Geleen 14.-16.06. NL-Landgraaf, Megaland

PhiliPP Poisel

Peter Rieger Konzertagentur, Köln 25.05. Hamburg, Stadtpark 14.06. Mainz, Nordmole 15.06. Leipzig, Völkerschlachtdenkmal 17.06. Kassel, Hessentag 18.06. Köln, Tanzbrunnen 06.09. Berlin, IFA Sommergarten

the Pigeon detectives g

FKP Scorpio, Hamburg 15.05. Hamburg, Molotow 16.05. Köln, Luxor 17.05. Frankfurt, Nachtleben 21.05. Berlin, Grüner Salon

Portishead

Karsten Jahnke Konzertdirektion, HH 18.06. Berlin, Zitadelle

Prime circle

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 20.04. Köln, Luxor 21.04. Frankfurt, Zoom 22.04. Berlin, Magnet 23.04. Hannover, Musikzentrum 24.04. Hamburg, Logo 26.04. München, Backstage 28.04. Stuttgart, das CANN

PuPPetmastaz g

Four Artists Booking, Berlin 26.05. Erlangen, E-Werk 27.05. München, Ampere 29.05. Hamburg, Uebel & Gefährlich 01.06. Berlin, Lido redaktion

seite 35

we ProuDlY Present

max Prosa

Four Artists Booking, Berlin 24.04. Erfurt, Stadtgarten 25.04. Bielefeld, Forum 27.04. Oldenburg, Kulturetage 28.04. Krefeld, KuFa 29.04. Köln, Bürgerhaus Stollwerck 01.05. Frankfurt, Batschkapp 02.05. Erlangen, E-Werk 03.05. Würzburg, Posthalle 04.05. Freiburg, Jazzhaus 06.05. Stuttgart, Wagenhallen 08.05. München, Ampere 09.05. Ludwigshafen, BASF Feierabendhaus 12.05. Saarbrücken, Garage 13.05. Hannover, Musikzentrum 15.05. Leipzig, UT Connewitz 16.05. Dresden, Scheune 17.05. Berlin, Heimathafen 18.05. Hamburg, Uebel & Gefährlich 02.+03 .08. Königslutter, Sommernacht am Kaiserdom

ron PoPe g

FKP Scorpio, Hamburg 25.06. Stuttgart, Universum 26.05. Köln, Luxor

Pur g

Live Act Music, Hirschberg 01.06. Tännesberg, Sportgelände 07.06. Gronau, Festplatz an der Bürgerhalle 08.06. Eupen, Eupenarena 15.06. Fulda, Universitätsplatz 28.06. Mönchengladbach, WARSTEINER HockeyPark 29.06. Bürstadt, VfR Stadion 03.07. Freiburg, Zelt-Musik-Festival 05.07. Butzbach, Schlosshof 06.07. Beverungen, Weserufer 12.07. Nürnberg, Park des BR 13.07. München, Tollwood Festival 14.07. Ulm/Wiblingen, Klosterhof 18.07. Esslingen, Burg Esslingen 19.07. Cloppenburg, Marktplatz 20.07. Bremerhaven, Seebäderkaje/ Havenwelten 26.07. Aschaffenburg, Volksfestplatz 27.07. Mosbach, Großer Elzpark 28.07. Balingen, Marktplatz

16.08. Braunschweig, Volksbank BraWo Bühne Hameln, Bürgergarten Schleswig, Festgelände Zwickau, Freilichtbühne Zwickau Dresden, Filmnächte am Elbufer Losheim, Strandbad St. Goarshausen, Loreley Altusried, Freilichtbühne Hamburg, Stadtpark Schwerin, Freilichtbühne Schlossgarten 07.09. Berlin, Wulheide 14.09. Hemer, Sauerlandpark 17.08. 18.08. 23.08. 24.08. 30.08. 31.08 01.09. 05.09. 06.09.

Q

Queens oF

the Stone Age Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 22.06. Berlin, Zitadelle Spandau cirQue du Soleil

Quidam

Marek Lieberberg Konzertag, Frankfurt/M. 05.08.09. Graz, Stadthalle 11.-15.09. A-Wien, StadthalleD 18.22.09. Leipzig, Arena 25.-29.09. Stuttgart, PorscheArena 02.-05.10. Innsbruck, Olympiahalle 09.-13.10. Salzburg, Salzburgarena 16.-20.10. München, Olympiahalle 23.-27.10. Köln, LanxessArena 30.10.-03.11. Frankfurt, Festhalle 06.-10.11. Dortmund, Westfalenhalle 13.-17.11. Mannheim, SAPArena

r

max raaBe &

Palast orchester

Konzertbüro Augsburg, Augsburg 25.04. Saarbrücken, Saarlandhalle 26.04. Dortmund, Konzerthaus 27.04. Lingen / Ems, Emslandhalle 28.04. Bonn, Beethovenhalle 17.07. Reutlingen, Stadthalle tournee Geht ab Sep. Weiter!

rakede g

Neuland Concerts, Hamburg 12.04. Bayreuth, MOYO 24.04. Hamburg, Kulturhaus 73

we ProuDlY Present

Bonnie raitt

Marek Lieberberg Konzertagentur, Frankfurt/M. und Triple M, München 29.06. Hamburg, Laeiszhalle 30.06. Berlin, Admiralspalast 03.07. München, Circus Krone

eros ramazzotti

United Promoters, München 05.+06.04. München, Olympiahalle 10.04. Wien, Stadthalle 14.04. Halle/W., Gerry Weber Stadion 22.04. Oberhausen, König Pilsener Arena 23.04. Köln, Lanxess Arena 25.04. Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherung 04.05. Frankfurt, Festhalle 05.05. Stuttgart, Schleyerhalle 16.05. Berlin, o2 World

ready, set, Fall! g

Contra Promotion, Bochum 19.05. Dortmund, FZW 20.05. Frankfurt, Nachtleben 21.05 Berlin, Comet 22.05. Hamburg, Logo 23.05. Köln, Underground 25.05. München, Garage Deluxe

matthias reim

Semmel Concerts, Bayreuth 18.04. Zwickau, Stadthalle 20.04. Neubrandenburg, Jahnsportforum 21.04. Magdeburg, Stadthalle 22.04. Hamburg, GrosseFreiheit36 23.04. Hannover, Capitol 25.04. Kiel, Sparkassen-Arena-Kiel 26.04. Frankfurt/O., Messehalle 28.04. Lübeck, Musik-undKongreßhalle 30.04. Stuttgart, Liederhalle-Hegelsaal 01.05. Frankfurt, Jahrhunderthalle

event.

. termine 45


02.05. München, CircusKrone 04.05. Mannheim, Rosengarten 05.05. Oberhausen, König-Pilsener-Arena 06.05. Köln, E-Werk 07.05. Saarbrücken, Saarlandhalle 09.05. Berlin, Tempodrom 10.05. Schwerin, Sport-und Kongreßhalle 11.05. Riesa, Erdgasarena 24.05. Dresden, Freilichtbühne Großer Garten 25.05. Görlitz, Brauereihof Kulturbrauerei 15.06. Rudolstadt, Heidecksburg 22.06. Eberswalde, Familiengarten 27.07. Kamenz, Hutbergbühne 10.08. Chemnitz, FestwieseKlaffenbach 17.08. Torgau, SchlossHartenfels 30.08. Gera, Veolia-Bühne Hofwiesenpark 31.08. Oranienburg, Schlosshof 13.09. Rostock, Stadthalle Rostock 14.09. Freital, FreizeitzentrumTharandt 06.12. Leipzig, Haus Auensee 07.12. Cottbus, Stadthalle 15.02. Halle, G.-Fr.-Händel-Halle

SeliG, SiMple plan, Sportfreunde Stiller, Stone Sour, the prodiGy, the WoMbatS, thirty SecondS to MarS, tocotronic, volbeat, the killerS, phoenix, hurtS, the boSShoSS, bloody beetrootS, liMp biZkit, biffy clyro, buSh, boSSe, diZZee raScal, a$ap rocky, Moonbootica, bluMentopf, coheed and caMbria, die orSonS, clutch, ModeStep und palMa violetS u.v.M. Marek Lieberberg Konzertag., Frank./M. 07.-09.06. Nürburgring (AUSVERKAUFT!) 07.-09.06. Nürnberg

redaktion

Triple M. München und Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 04.07. München, Tollwood 15.07. Bonn, Kunst!Rasen

redaktion

rock’n’heim g

santiano

seite 22

the residents

Berthold Seliger, Berlin 25.04. Karlsruhe, Tollhaus 27.04. Dresden, Festspielhaus Hellerau 15.05. München, Ampere 16.05. Mainz, Frankfurter Hof 21.05. Hamburg, Kampnagel 23.05. Berlin, Babylon

the resistance g

Support: betZefer Contra Promotion, Bochum 10.05. Jena, F-Haus 11.05. Leipzig, Hellraiser 13.05. München, Ampere 15.05. Köln, Underground 18.05. Frankfurt, Batschkapp 19.05. Hamburg, Kaiserkeller

retro steFson

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 02.04. Erlangen, E-Werk 03.04. Heidelberg, Karlstorbahnhof 05.04. Stuttgart, Keller Klub 07.04. Dortmund, FZW 12.04. Osnabrück, Popsalon Festival 13.04. Wiesbaden, Schlachthof 14.04. München, Strom 16.04. Hamburg, Haus73 19.04. Berlin, Bi Nuu 20.04. Dresden, Filmfest Party Location 23.04. Bayreuth, Glashaus 26.04. Rostock, Stadtpalast Rostock

lana del rey

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 06.04. Hamburg, o2 World 15.04. Berlin, Velodrom 17.04. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle 20.04. Frankfurt, Jahrhunderthalle 25.04. München, Zenith

right said Fred g

Contra Promotion, Bochum 02.05. Köln, Luxor 04.05. Aschaffenburg, The Sedgwick 06.05. Berlin, Columbia Club

rihanna

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 26.+27.06. Köln, Lanxess Arena 02.07. Berlin, o2 World 03.07. Hannover, TUI Arena

rocco del schlacko

u.a. Mit in flaMeS, deichkind, chaSe&StatuS, MaxiMo park, broilerS, floGGinG Molly, MadSen, pennyWiSe, dendeMann, triGGerfinGer, chuck raGan, lainG, broilerS, MadSen K.O.K.S., Hannover 09.-10.08. Festivalgelände, Püttlingen

rock am RING / rock im Park

u.a. Mit a day to reMeMber, airbourne, aMon aMarth, bad reliGion, boyS noiZe live, brinG Me the horiZon, broilerS, bullet for My valentine, caSper, cro, fetteS brot, five finGer death punch, fritZ kalkbrenner, fun., Green day, korn, kraftklub, paraMore, royal republic, Seeed,

46 . termine event.

redaktion

seite 30

rock im Pott g

u.a. Mit SySteM of a doWn, volbeat, tenaciouS d, caSper, deftoneS und biffy clyro Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 18.08. Gelsenkirchen, Veltins Arena seite 30

u.a. Mit biffy clyro, bonaparte, caSper, deftoneS, die ÄrZte, enter Shikari, nero, nine inch nailS, Seeed, SySteM of a doWn, tenaciouS d, volbeat Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 16.-18.08. Hockenheim, Hockenheimring

rocky - das musical

Stage Entertainment, Hamburg hamburg, TUI Operettenhaus Premiere am 18.11.2012 di., Mi. 18:30 Uhr do., fr. 20:00 Uhr Samstag 15:00 & 20:00 Uhr Sonntag 14:30 & 19:00 Uhr Montags spielfrei

xavier rudd

Marek Lieberberg Konzertag., Frankfurt/M. 16.06. Frankfurt, Sankt Peter 17.06. München, Backstage Werk

rush

KBK, Berlin 04.06. Köln, Lanxess Arena 06.06. Berlin, o2 World

martin rütter

MTS, Münster 10.04. Bad Neuenahr-Ahrweiler, Bürgerzentrum Ahrweiler 11.04. Nettetal, Werner-Jäger-Halle 12.04. Vellmar, Mehrzweckhalle 16.04. Neubrandenburg, Jahnsportforum 17.04. Schwerin, Sport- Und Kongresshalle 18.04. Aurich, Sparkassen-Arena 24.04. Saarbrücken, Saarlandhalle 25.04. Freiburg, Rothaus Arena 26.04. Mannheim, Sap Arena 14.05. Düren, Arena 15.05. Krefeld, Königpalast 16.05. Lemgo, Lipperlandhalle 21.05.+22.05. München, Circus-Krone 28.05. Trier, Arena 29.05. Wiesbaden, Rhein-Main-Halle

s

redaktion

seite 24

saint lu

Neuland Concerts, Hamburg 10.04. Stuttgart, Keller Klub 11.04. München, Orangehouse 15.04. Konstanz, Kulturladen 16.04. Frankfurt, Nachtleben 17.04. Köln, Underground 19.04. Cottbus, Gladhouse 20.04. Berlin, Privatclub 21.04. Hannover, Bluesgarage 22.04. Hamburg, Indra 23.04. Bochum, Riff 24.04. Bremen, Lagerhaus

salut salon

Semmel Concerts, Bayreuth 05.04. Cottbus, Staatstheater 11.04. Lübeck, Theater Lübeck 13.04. Hannover, Theater am Aegi 18.04. Mannheim, Capitol 19.04. Ravensburg, Konzerthaus 20.04. Brackenheim, Bürgerzentrum

21.04. 25.04. 26.04. 02.05. 03.05. 04.05. 05.05.

Stuttgart, Liederhalle- Hegelsaal Flensburg, Deutsches Haus Kiel, Kieler Schloss Leipzig, Gewandhaus zu Leipzig Halle/S., G.-F.-Händel-Halle Erfurt, Theater Plauen, Theater nacht deS SchickSalS 23.05. Mölln, Augustinum 13.06. Buchholz i.d.N., Empore 15.06. Bargteheide, Kl. Theater 22.06.-14.07. Hamburg, Thalia Theater 28.+29.08. Sylt-Rantum, Meerkabarett 20.09. Luzern, Kultur- & Kongresszentrum Konzertsaal 08.11. Iserlohn, Parktheater 21.11. Dortmund, Konzerthaus 22.11. Osnabrück, OsnabrückHalle 06.12. Mülheim aa.d.R., Stadthalle 07.12. Oldenburg, Weser-Ems-Halle

santana

Semmel Concerts, Bayreuth 07.04. Lingen, Emslandhalle 08.04. Cloppenburg, Stadthalle 10.04. Stuhl, Congress Centrum 11.04. Cottbus, Stadthalle 12.04. Zwickkau, Stadthalle 13.04. Magdebur, Stadthalle 14.04. Göttingen, Stadthalle 16.04. Bremen, Pier 2 17.04. Lübeck, MUK 19.04. Düren, Arena Kreis Düren 20.04. Würzburg, Congress Centrum 21.04. Dortmund, Westfalenhalle 3A 23.04. Aurich, Stadthalle 24.04. Bremerhaven, Stadthalle 25.04. Hamburg, o2 World

savages g

26.04. 27.04. 28.04. 29.04.

Zwickau, Stadthalle Suhl, Congress Centrum Erfurt, Messe Chemnitz, Stadthalle

atze schröder

MTS, Münster 13.04. Dortmund, Westfalenhalle 14.04. Minden, Kampa Halle 18.04. Berlin, Tempodrom 19.04. Hannover, AWD Hall 20.04. Bielefeld, Seidensticker Halle 25.04. Bamberg, Stechert Arena 26.+27.04. München, Circus Krone 28.04. Augsburg, Schwabenhalle

erwin schrott

DEAG, Berlin 01.06. Düsseldorf, Tonhalle 04.06. Berlin, Admiralspalast 07.06. München, Herkulessaal 10.06. Stuttgart, Hegelsaal

michael schulte Support: rauSchberGer Undercover, Schwülper 09.05. Berlin, Crystal 10.05. Hamburg, Prinzenbar

selig

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 03.04. Dortmund, FZW 04.04. Mannheim, Alte Feuerwache 05.04. Bremen, Aladin 07.04. Hannover, Capitol

shadowland

Semmel Concerts, Bayreuth 02-07.04. Hannover, Theater am Aegi tournee Geht ab oktober Weiter!

the sheePdogs

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 16.05. Köln, Gebäude 9 17.05. Berlin, Lido 19.05. Frankfurt, Zoom

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 11.04. Köln, Luxor 12.04. Berlin, Roadrunners 13.04. Hamburg, Hafenklang 14.04. München, Backstage Club

seeed

silBermond

Special GueSt: allen Stone Four Artists Booking, Berlin 18.05. Pouch, Sputnik Springbreak 07.-09.06. Nürnberg, Rock im Park 07.-09.06. Nürburgring, Rock am Ring 19.07. Dresden, Filmnächste am Elbufer 21.07. Schloß Holte-Stukenbrock, Serengeti Festival 10.08. Saalburg, Sonne, Mond & Sterne 22.-25.08. Berlin, Kindl-Bühne Wuhlheide 30.08. Rostock, IGA Parkbühne

seenland Festival

u.a. Mit kaZ JaMeS, third party, david Guetta, local heroeS, klee, oMd, ich+ich, die fantaStiSchen vier, die toten hoSen Lausitzhalle Hoyerswerda, Hoyerswerda 05.-07.07. Hoyerswerda, Partwitzer See Nordufer

michael schenker

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 03.05. Barby, Zum Rautenkranz 04.05. Winterbach, Lehenbachhalle 05.05. Mannheim, Alte Seilerei 07.05. München, Backstage 08.05. Köln, Essigfabrik 09.05. Oldenburg, Kulturetage

die schlagernacht des Jahres

u.a. Mit helene fiScher, andrea berG, andreaS Gabalier, Michelle, MatthiaS reiM, nik p., claudia JunG, anna-Maria ZiMMerMann, chriStian lai Semmel Concerts, Bayreuth 27.04. Köln, Lanxess Arena 23.11. Berlin, o2 World 15.03. Bremen, ÖVB-Arena 29.03. Mannheim, SAP Arena

die schöne und das Biest

BB Promotion, Mannheim und Semmel Concerts, Bayreuth 19.04. Halle/S., G.-F.-Händel-Halle 20.04. Leipzig, Gewandhaus zu Leipzig 21.04. Berlin, Admiralspalast-Theater 24.04. Niedernhausen, Rhein-Main-Theater 25.04. Nürnberg, Meistersingerhalle

*= boSSe; **= & GÄSte Undercover, Schwülper 25.05. Schwerin, Freilichtbühne 16.06. Fulda, Universitätsplatz 20.06. Hannover, 100 Jahre Rathaus 22.06. Tettnang, Schlossgarten 23.06. Schwäbisch Gmünd, Schießtalplatz 28.06. Stade, Open Air 11.07. München, Tollwood Festival 13.07. Gaggenau, Benzplatz 02.08. Weilburg, Festplatz 10.08. Rottenburg, Eugen-Bolz-Platz 23.08. Bochum, Zeltfestival Ruhr 31.08. Jüchen, Red Hot Open Air Gelände 01.09. Oelde, Waldbühne 06.09. Magdeburg, Domplatz (mit Silly)

silly

Undercover, Schwülper 12.05. Köln, E-Werk 14.05. Hannover, Capitol 15.05. Dortmund, FZW 17.05. Bremen, Aladin 18.05. Hamburg, Große Freiheit 20.05. Offenbach, Capitol 21.05. Stuttgart, Theaterhaus 22.05. Saarbrücken, Garage 31.05. Neubrandenburg, Jahnsportforum 01.06. Cottbus, Stadthalle 07.06. Chemnitz, Wasserschloss Klaffenbach 08.06. Sondershausen, Thüringentag 14.06. Schwerin, Freilichtbühne 15.06. Dresden, Junge Garde 21.06. Leipzig, Parkbühne 21.07. München, Tollwood Festival 17.08. Berlin, Zitadelle

sinkane g

Powerline Agency, Berlin 09.04. Frankfurt, Zoom 10.04. Hamburg, Kampnagel Theater 11.04. Berlin, Festsaal Kreuzberg 12.04. Köln, King Georg 19.07. Gräfenhainichen, Melt Festival

sister act

Stage Entertainment, Hamburg Stuttgart, Stage Apollo Theater Premiere am 9.12.2012 Mittwoch 18:30 Uhr do., fr. 19:30 Uhr Samstag 14:30 & 19:30 Uhr Sonntag 14:00 & 19:00 Uhr

skiP & die

15.06. 05.07. 06.07. 27.07. 09.08.

the smashing PumPkins

Four Artists Booking, Berlin 01.06. Hamburg, Heiligengeistfeld 08.06. Köln, Flughafen Köln/Bonn 09.06. Burgebrach, Sommerfest Musikhaus Thomann 29.06. Bad Vilbel, Festplatz/FFH 06.07. München, Theresienwiese 13.07. Mannheim, Maimarktgelände 03.08. Berlin, Zentraler Festplatz

FKP Scorpio, Hamburg 08.05. Berlin, Berghain Kantine 09.05. Düsseldorf, zakk 10.05. Wiesbaden, Schlachthof 11.05. Heidelberg, Karlstorbahnhof

FKP Scorpio, Hamburg 20.06. Köln, Live Music Hall 21.06. Scheeßel, Hurricane Festival 22.06. Neuhausen o.E., Southside Festival

sÓley g

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 11.05. Heidelberg, Karlstorbahnhof 12.05. Hamburg, Kulturkirche Altona 13.05. Köln, Kulturkirche 19.05. Berlin, Festsaal Kreuzberg

the Jon sPencer Blues exPlosion

Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg 21.04. Bielefeld, Forum 22.04. Hamburg, Gruenspan 01.05. Berlin, Heimathafen Neukölln 02.05. Frankfurt, Zoom

sPortFreunde stiller g

Weinheim, Cafe Central Zinnowitz, Utopia Festival Leipzig, TV Club Hannover, Kulturplast Linden Damme, Kunst hält Hof

stereolove g

sting

Marek Lieberberg Konzertag. und Wizard Promotions, Frankfurt/M. 10.07. Mainz, Nordmole

lindsey stirling g

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 05.06. München, Kesselhaus 06.06. A-Wien, Arena 10.06. Stuttgart, LKA Longhorn 13.06. Köln, E-Werk 14.06. Neu-Isenburg, Hugenottenhalle 18.06. Hamburg, Docks 19.06. Berlin, Huxleys Neue Welt

stomP

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 24.05. Offenbach, Capitol 26.05. Dresden, Alter Schlachthof 27.05. Leipzig, Werk 2 29.05. Hamburg, Große Freiheit 36 30.05. Köln, Live Music Hall 31.05. München, Kesselhaus 01.06. Berlin, Admiralspalast 07.06. Stuttgart, Theaterhaus 07.-09.06. Rock-am-Ring, Nürburgring 07.-09.06. Rock-im-Park, Nürnberg

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 07.-09.06. Rock-am-Ring, Nürburgring 07.-09.06. Rock-im-Park, Nürnberg 19.06. Hamburg, Große Freiheit 36

Bruce sPringsteen

stornoway

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 26.05. München, Olympiastadion 28.05. Hannover, AWD-Arena 05.07. Mönchengladbach, Borussia Park 07.07. Leipzig, Red Bull Arena

Fredrika stahl Four Artist Booking, Berlin 01.05. München, Ampere 02.05. Berlin, Grüner Salon

stauBkind

Out Of Line Music, Berlin 06.04. Dresden, Scheune 12.04. München, Hansa 39 27.04. Torgau, Elbeday (Open Air) 03.05. Rostock, Mau CLub 04.05. Leipzig, Moritzbastei 24.05. Bochum, Christuskirche 25.05. Mannheim, Alte Seilerei 29.05. Frankfurt a.M, Zoom 31.05. Hamburg, Markthalle 01.+02.06. Berlin, Grüner Salon

status Quo

KBK Konzertagentur, Berlin 20.07. Singen, Hohentwiel Festival 07.11. Chemnitz, Stadthalle 08.11. Berlin, Max-Schmeling-Halle 09.11. Hannover, AWD-Hall 12.11. Hamburg, o2 World 13.11. Dortmund, Westfalenhalle 1 15.11. Kempten, bigBOX 16.11. Hof, Freiheitshalle 18.11. Rostock, Stadthalle 19.11. Leipzig, Haus Auensee 22.11. Bielefeld, Stadthalle 23.11. Heilbronn, Harmonie

cassandra steen

feat. irMa, fetSuM, Matto capreoli A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 11.04. Stuttgart, LKA Longhorn 12.04. Frankfurt, Women of the World Festival 13.04. Berlin, Heimathafen Neukölln 14.04. Köln, Gloria 15.04. Hamburg, Mojo Club

christian steiFFen

Neuland Concerts, Hamburg 25.04. Köln, Stereo Wonderland 26.04. Hamburg, Pooca Bar 30.04. Lorsch, Rex Kulturhaus 03.05. Flensburg, Hummels Eck 04.05. Kiel, Schaubude

BB Promotion, Mannheim 02.-07.07. Leipzig, Oper 16.-21.07. München, Circus Krone

stone sour

Special GueSt: niGht bedS FKP Scorpio, Hamburg 09.04. Frankfurt, Brotfabrik 10.04. Köln, Gebäude 9 11.04. Hamburg, Knust 12.04. Berlin, BiNuu

cordula stratmann

Semmel Concerts, Bayreuth 22.05. Kiel, Metro-Kino im Schloßhof 23.05. Bremen, Kulturbahnhof Vegesack 24.05. Hamburg, St.Pauli-Theater 26.05. Düsseldorf, SavoyTheater 28.05. Bonn, PANTHEONTheater 29.05. Darmstadt, ErnstLudwigSaal 30.05. Frankfurt/M. Neues Theater Höchst 31.05. Aschaffenburg, Stadthalle am Schloss 01.06. Gelsenkirchen, KAUE 04.06. Erfurt, Kaisersaal 05.06. Berlin, DieWühlmäuse 06.06. Schwerin, CAPITOL 07.06. Lübeck, Kolosseum 12.06. Fürth, ComödieFürth 13.06. München, Lustspielhaus 14.06. Mainz, FrankfurterHof 15.06. Karlsruhe, TOLLHAUS 16.06. Stuttgart, Theaterhaus

christina stürmer

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 03.05. München, Backstage Werk 06.05. Köln, Gloria 07.05. Hamburg, Markthalle 08.05. Berlin, Postbahnhof

summerJam

u.a. Mit GentleMan, patrice, bluMentopf, fat freddy´S drop, MorGan heritaGe, brouSSaÏ, raGGaSonic and 40 More artiStS froM all over the World Contour, Stuttgart 05.-07.07. Köln, Fühlinger See

sweet soul music revue S-Promotion, Schaafheim 30.+31.03. Stuttgart, Theaterhaus 28.04. München, Circus Krone 03.08. Hanau, Amphitheater

swim deeP

FKP Scorpio, Hamburg 07.05. Köln, Gebäude 9 08.05. Berlin, Magnet 09.05. Hamburg, Molotow 10.05. München, Atomic Café


swing legenden

Mit 3 Generationen Max GreGer, huGo StraSSer und biG band Semmel Concerts, Bayreuth 02.04. München, Philharmonie 03.04. Stuttgart, Liederhalle

the sword g

Marek Lieberberg Konzertag,, Frankf./M. 17.06. Augsburg, Kantine 18.06. Konstanz, Kulturladen 21.06. Saarbrücken, Garage

ystem oF a down g

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 17.08. Hockenheim, Rock‘n‘Heim 18.08. Gelsenkirchen, Rock im Pott 20.08. Berlin, Kindl-Bühne Wuhlheide

t redaktion

seite 32

we ProuDlY Present

tauBertal Festival

u.a. Mit die ÄrZte, deichkind, biffy clyro, Skunk ananSie, editorS, chaSe&StatuS, bad reliGion, floGGinG Molly, pennyWiSe, SubWay to Sally, frittenbude, Jennifer roStock, aWolnation, dendeMann, irie rÉvoltÉS, chuck raGan, triGGerfinGer, hoffMaeStro, itchy poopZkid, turboStaat KARO Konzert-Agentur, Rothenburg o.d.T. 09.-11.08. Rothenburg o.d.T.

teddy g

29.06. 01.07. 02.07. 04.07. 06.07. 07.07. 09.07. 10.07. 11.07. 12.07. 13.07. 14.07. 16.07. 18.07. 20.07. 19.07.

Unheilig Crosby, Stills & Nash ZZ Top Santana Blumentopf Roger Hodgson Orquesta Buena Vista Social Club Pet Shop Boys Silbermond „A Dark Summer Night“ PUR Helge Schneider Calexico Ringsgwandl Willy Astor Schmidbauer & Kälberer laden ein: Wolfgang Niedecken 21.07. Silly

toto

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 01.+02.06. HiRock Festivals 04.06. Hamburg, Stadtpark 05.06. Berlin, Zitadelle

tracer

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 01.04. Berlin, Magnet 02.04. Hamburg, Logo 03.04. Köln, Luxor 04.04. München, Backstage and you will know us By the

trail oF dead

Support: the coathanGerS Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 30.03. Leipzig, Conne Island 01.04. Düsseldorf, Zakk 02.04. Bielefeld, Forum 09.04. Berlin, Astra Kulturhaus 12.04. München, Theaterfabrik 28.04. Stuttgart, Pirate Festival

treetoP Flyers

WPA GmbH / AS-Concert, Filderstadt 26.04. Pforzheim, CCP 27.04. Baden Baden, Kurhaus Casino 03.05. Aschaffenburg, Stadthalle 04.05. Mainz, Phönix Halle 08.06. München, Circus Krone 09.06. Rosenheim, KU´KO tournee Geht ab Sept. Weiter!

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 13.05. Köln, Blue Shell 14.05. Hamburg, Prinzenbar 15.05. Haldern, Pop Bar 16.05. Berlin, Privatclub 17.05. Beverungen, Orange Blossom Special

tenacious d g

turBoweekend

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 13.08. Berlin, Zitadelle Spandau 17.08. Hockenheim, Rock‘n‘Heim 18.08. Gelsenkirchen, Rock im Pott

thirty seconds to mars

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 06.06. Berlin, Zitadelle Spandau redaktion

seite 15

george thorogood and the destroyers

Triple M, München 01.07. Köln, Live Music Hall 11.07. München, Theaterfabrik

title Fight

Special GueSt: dead and path, Whirr FKP Scorpio, Hamburg 22.04. Hamburg, Hafenklang 23.04. Köln, Underground 24.04. Münster, Sputnikhalle 25.04. Wiesbaden, Schlachthof 29.04. Würzburg, Cairo

tocotronic

FKP Scorpio, Hamburg und Powerline Agency, Berlin 03.04. Hannover, Capitol 04.04. Köln, E Werk 05.04. Würzburg, Posthalle 06.04. München, Tonhalle 11.04. Erlangen, E Werk 12.04. Leipzig, Haus Auensee 13.04. Dresden, Schlachthof 14.04. Berlin, Columbiahalle 28.07. Paaren im Glien, Greenville Festival

tollwood sommerFestival

u.a. Mit ZZ top, unheiliG, bluMentopf, calexico, roGer hodGSon, pur, Silly Tollwood, München München, Olympiapark Süd 26.06. Mrs. Greenbird 28.06. Medina & Glasperlenspiel

Support: lauter leben FKP Scorpio, Hamburg 10.04. Hannover, Mephisto 11.04. Hamburg, Uebel & Gefährlich 12.04. Berlin, Postbahnhof 13.04. Osnabrück, Pop Salon 2.0 15.04. Frankfurt, Nachtleben 16.04. München, Atomic Café 17.04. Nürnberg, MUZ Club 18.04. Köln, Werkstatt

Frank turner

FKP Scorpio, Hamburg 29.04. Köln, Kulturkirche 04.05. München, Strom 06.05. Berlin, Bi Nuu 07.05. Hamburg, Knust

tutanchamun - sein graB und die schätze Semmel Concerts, Bayreuth 09.03.-01.09. Berlin, ARENA Berlin

u

unknown mortal

Orchestra Marek Lieberberg Konzertag.,Frankf./M. 12.05. Frankfurt, Zoom 13.05. München, Strom 14.05. Köln, Luxor 20.05. Hamburg, Prinzenbar

urBan cone Karsten Jahnke Konzertdir., Hamburg 05.04. Rostock, Helgas Stadtpalast 06.04. Berlin, Festsaal Kreuzberg 07.04. Dresden, Beatpol 08.04. Frankfurt, Zoom 09.04. München, Ampere 14.04. Stuttgart, Keller Klub 15.04. Köln, Gebäude 9 16.04. Münster, Gleis 22 17.04. Hamburg, Uebel & Gefährlich

v

v8 wankers g

Special GueStS: SpeedbottleS Wizard Promotions, Frankfurt/M. 04.05. Offenbach, Turnhalle Tv-Bieber (Release-Party) 10.05. Saarbrücken, Garage 11.05. Weinheim, Café Central 17.05. Münster, Skaters Palace 18.05. Hamburg, Logo 19.05. Berlin, Wild At Heart 23.05. Stuttgart, Universum 24.05. Lichtenfels, Paunchy Cats 25.05. München, Backstage

volBeat

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 31.05. Berlin, Kindl-Bühne Wulheide

w

war horse

Stage Entertainment, Hamburg berlin, Stage Theater des Westens Premiere am 29.10.2013 di., do., fr. 19:30 Uhr 18:30 Uhr Mittwoch 14:30 & 19:30 Uhr Samstag 14:30 Uhr Sonntag

watsky g

Four Artists Booking, Berlin 10.05. Berlin, Privatclub 12.05. München, Orangehouse

nick waterhouse

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 17.05. Frankfurt, Zoom 27.05. Münster, Gleis 22 28.05. Heidelberg, Karlstorbahnhof 29.05. Freiburg, Schmitz Katze 05.06. Stuttgart, Zwölfzehn redaktion

seite 12

roger waters

the Wall live Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 09.08. Frankfurt, Commerzbank-Arena 23.08. A-Wien, Donauinsel 04.09. Berlin, Olympiastadion 06.09. Düsseldorf, ESPRIT arena

we are the ocean

Support: don broco FKP Scorpio, Hamburg 14.05. Wiesbaden - Schlachthof Club 15.05. Köln - Luxor 16.05. Hamburg, Logo 17.05. Hannover, Mephisto 19.05. Berlin, Magnet 20.05. München, Strom 21.05. Stuttgart, Universum

we are the in crowd + never shout never

FKP Scorpio, Hamburg 16.04. Berlin, Lido 17.04. Hamburg, Gruenspan 28.04. München, Backstage Halle 02.05. Köln, Stollwerk

JoJa wendt

Semmel Concerts, Bayreuth 06.04. Glauchau, Stadttheater Glauchau 07.04. Chemnitz, Stadthalle 10.04. Kiel, Kieler Schloss 11.+12.04. Buchholz i.d.N., Empore 13.04. Rostock, Stadthalle 14.04. Neubrandenburg, Konzertkirche 15.04. Potsdam, Nikolaisaal Potsdam 17.04. Husum, NCC 18.04. Lübeck, Musik- und Kongreßhalle 21.04. Magdeburg, Theater Magdeburg 24.04. Marburg, Stadthalle 25.04. Werl, Stadthalle 26.04. Norderstedt, TriBühne 27.04. Brunsbüttel, Elbeforum tournee Geht Weiter! redaktion

seite 38

we will rock you

BB Promotion, Würzburg 11.04.-30.06. Essen, Colosseum Theater

matthew e. white

FKP Scorpio, Hamburg 15.04. München, Strom 17.04. Berlin, Privatclub 18.04. Hamburg, Knust 19.04. Köln, Gebäude 9

roger whittaker

Semmel Concerts, Bayreuth 25.04. Halle/S., G.-Friedrich-Händel-Halle 27.04. Rostock, Stadthalle 28.04. Cottbus, Stadthalle 30.04. Leipzig, Arena-Leipzig 01.05. Chemnitz, Stadthalle 03.05. Berlin, ICC 04.05. Dresden, Messe 05.05. Erfurt, Messe 07.05. Magdeburg, GETEC-Arena 08.05. Hamburg, CCH 1 10.05. A-Wien, Stadthalle

kim wilde

Semmel Concerts, Bayreuth 04.05. Paderborn, Rathausplatz 05.07. Mühldorf am Inn, Atrium des Haberkasten

ray wilson

* ray WilSon and Quartet ** ray WilSon – GeneSiS claSSic *** 20 yearS and More Jaggy D, Berlin 28.03. Potsdam, Nikolaisaal* 05.04. Hildesheim, Vier Linden 06.04. Aschaffenburg, Colos-Saal** 07.04. Isenhagen, Blues Garage* 19.04. Lüneburg, Ritterakademie* 20.04. Lübeck, Kolosseum* 25.04. Soest, Alter Schlachthof* 26.04. Bochum, Christuskirche / Kirche der Kulturen* 27.04. Tuttlingen, Tuttlinger Hallen* 09.-12.05. Langeneß, Kultur auf den Halligen, Insel Langeneß* 15.05. Remscheid, Kulturzentrum Klosterkirche* 16.05. Dudenhofen, Festhalle* 17.05. Freiburg, Wodan Halle* 18.05. Schneverdingen, HöpenAir, Freilichtbühne in Höpen*** 31.05. Schafstedt, Kerzenhof* 22.06. Hechingen, Hohenzollern Rockt!* 06.07. Neckarbischofsheim, Schloss* 12.07. Bad Homburg, Kurtheater* 10.08. Bad Elster, Naturtheater* 31.08. Wismar, St.-Georgen-Kirche tournee Geht Weiter! * ray Wilson – Ray Wilson and Quartet ** ray Wilson – Genesis Classic *** 20 years and more

woodkid

A.S.S. Concerts & Promotion, Hamburg 13.04. Heidelberg, Stadthalle 15.04. München, Mufathalle 16.04. Köln, Live Music Hall

nils wülker Karsten Janke Konzertdir., Hamburg 18.04. Frankfurt, Brotfabrik 19.04. Hameln, HefeHof 20.04. Kassel, Theaterstübchen 25.05. Hamburg, Elbjazz Festival

wwe smackdown

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 27.04. Mannheim, SAP Arena 28.04. Köln, Lanxes Arena

Y

Ingolstadt, Multifunktionshalle Landshut, S-Arena Regensbur, Donau Arena Bayreuth, Oberfrankenhalle Wesel, Niederrheinhallen Düsseldorf, Mitsubishi-Electric-Halle 14.02. Essen, Grugahalle 15.02. Dortmund, Westfalenhalle 3A 20.02. Heidelberg, Stadthalle 21.02. Trier, Arena Trier 22.02. Mainz, Phönixhalle 23.02. Aschaffenburg, Frankenstolz Arena 06.03. Frankfurt, Fraport Arena 07.03. Mannheim, Rosengarten 08.03. Saarbrücken, Saarlandhalle 20.03. Bamberg, Stechert Arena 21.03. Würzburg, VCC 22.03. Heilbronn, redblue 23.03. Baden-Baden, Kurhaus tournee Geht Weiter!

neil young & crazy horse

y’akoto

Neuland Concerts, Hamburg 17.07. Oestrich, Winkel 21.07. Crailsheim, 18. Kulturwoche

kaya yanar

16.01. 17.01. 18.01. 19.01. 12.02. 13.02.

13/14

WPA GmbH / AS-Concert, Filderstadt 11.10. Hagen, Stadthalle 12.10. Wetzlar, Rittal Arena 13.10. Fulda, Esperantohalle 24.10. Göttingen, Stadthalle 25.10. Paderborn, Paderhalle 26.10. Hameln, Rattenfängerhalle 27.10. Bielefeld, Stadthalle 29.11. Lübeck, MuK 30.11. Schwerin, Stadthalle 01.12. Neubrandenburg, Jahnsportforum 05.12. Wolfsburg, Congress Park 06.12. Hannover, AWD Hall 07.12. Bremen, ÖVB Arena/Halle7 08.12. Oldenburg, Weser-Ems-Hallen

Wizard Promotions, Frankfurt/M. 02.06. Berlin, Waldbühen 03.06. Hamburg, o2 World 12.07. Köln, Lanxess Arena 22.07. Stuttgart, Schleyerhalle 14.08. Dresden, Filmnächte am Elbufer

Z

zz toP

Marek Lieberberg Konzertag., Frankf./M. 30.06. Hamburg, Stadtpark 01.07. Berlin, Zitadelle Spandau 02.07. München, Tollwood alle anGaben ohne GeWÄhr

lucinda williams

feat. douG pettibone Berthold Seliger, Berlin 04.06. Berlin, Apostel-Paulus-Kirche 05.06. Hamburg, Fabrik

roBBie williams

Special GueSt: olly MurS MCT, Berlin 10.07. Gelsenkirchen, Veltins-Arena 27.07. Hannover, AWD-Arena 07.08. München, Olympiastadion 11.08. Stuttgart, Mercedes-Benz Arena

wintersleeP

Four Artists Booking, Berlin 03.05. Frankfurt, Das Bett 04.05. Münster, Gleis 22 05.05. Köln, Luxor 06.05. Hamburg, Knust 07.05. Berlin, Privatclub 09.05. München, Strøm

wirtz g

Four Artists Booking, Berlin 13.04. Dillingen, Antattack Festival 27.04. Dortmund, Rock in den Ruinen 20.07. Schloß Holte-Stukenbrock, Serengeti Festival 16.08. Dithmarschen, Dithmarscher Rockfestival 17.08. Hohenhameln, Rockbeet-Festival

women oF the world Festival

u.a. Mit alice franciS, aStridaStrid north, claire, caSSandra Steen feat. fetSuM, Matteo capreoli & irMa, die happy, GaneS, Jennifer roStock, liZZ WriGht, MrS Greenbird, SchMidt KBK, Berlin 05.-13.04. Frankfurt, div. Orte

event.

. termine 47


.preview: event. #123 erscheint am 29.04.

thomas godoj

der einstige dsds-abräumer hat so einiges erlebt und nicht immer gutes. und darüber spricht er auch überraschend offen – und er lüftet bohlens dunkles geheimnis …

bad religion

ist punkrock heute überhaupt noch von bedeutung? Fragte event. den punkrock-pionier greg graffin, der mit bad religion im Juni live das neue album „true north“ vorstellt.

.jetzt ist aber schluss

„inspiration is a word used by people who aren‘t really doing anything.“ (nick cave)

impressum herausgeber und verlag kps verlagsgesellschaft mbh, contrescarpe 75a, 28195 bremen verlagsbüro münchen, dingolfingerstr. 6, 81673 münchen objektleitung + chefredaktion Joke Jordan (jj), (v.i.s.d.p.), tel: 089 - 416 004 57, joke.jordan@kps.de anzeigenleitung musik + entertainment Fabio maxia (fm), tel: 089 - 416 004 55, fabio.maxia@kps.de content-partner von event. wunder media gmbh, tassiloplatz 7 81541 münchen redaktionsleitung roland aust (ra), tel.: 089-85 632 760 roland.aust@kps.de redaktion und mitarbeiter dieser ausgabe roland aust (ra), thomas clausen (tc), kathleen Franke (kf), gesine Jordan (gj), Joke Jordan (jj), martin Fuchs (mf), Fabio maxia (fm), thomas reitmair (tr), anna wirnsberger (aw), redaktion_event@kps.de

50 . preview

.impressum

event.

druck slovenská grafia event. ist bundesweit erhältlich bei eventim-ticketshops, in 1000 szeneläden in 13 metropolen und in allen clubs von Fitness First. anzeigenrepräsentanz getz und getz medienvertretung, stöcker weg 68, 51503 rösrath, tel : 02205 / 86 17 9, Fax : 02205 / 85 60 9, k.getz@getz-medien.de layout druckvorstufe kps verlagsgesellschaft mbh, contrescarpe 75a, 28195 bremen, eventmag@kps.de abonnement 11 ausgaben/18,-euro inkl. porto, versand für deutschland. bestellungen unter: www.eventmagazin.info event. online lesen auf www.eventmagazin.info es gilt die anzeigenpreisliste nr. 10 vom 01.01.2012. das event.-magazin wird von der kps verlags gmbh herausgegeben und von einer unabhängigen redaktion gestaltet. die beiträge geben die meinung der jeweiligen autoren wieder, die nicht notwendigerweise identisch mit der des herausgebers oder einzelner mitarbeiter von kps sein muss. Für unverlangt eingesendete texte und Fotos übernehmen wir keine haftung. nachdruck ist nur mit schriftlicher genehmigung der redaktion erlaubt. der verlag garantiert nicht für die richtigkeit der inhalte von anzeigen und angeboten. gerichtsstand ist bremen.



Ausgabe_April_2013