__MAIN_TEXT__

Page 1

Stadtzeichner JahresrĂźckblick 2019 Hannover

DĂśhren - Mitte - Linden

Berlin

Die neue James-Simon-Gallerie

Basel

Unterwegs mit Architekten

New York

Eine Reise im Herbst.

Bulli-Museum Fernweh

Gesichter

Nessis Promitalk und andere Leute

Foto: Mandy Cherundolo Photography


53�56‘42,89“N 14�11‘15,34“O


Meine Homepage: www.stadtzeichner .de

Stadtzeichner


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Foto: Mandy Cherundolo Photography


2019

Liebe Freundinnen und Freunde, Ihr wisst ja, ich zeichne gern. Und im letzten Jahr habe ich das ziemlich ausführlich und intensiv getan. Es sind so einige Skizzenbücher und Blöcke voll geworden und ein paar der Ergebnisse möchte ich mit Euch teilen. Irgendwie wollte ich die Zeichnungen nicht im Schrank liegen lassen und habe mich daher Mitten im Dezember drangemacht, mal alles zu sichten und die Guten ins Töpfchen zu werfen. Das Ergebnis seht Ihr nun hier. Ich habe ein paar Reisen dieses Jahr gemacht und bringe Euch daher Eindrücke aus New York und Berlin mit. Überhaupt hatte ich die Chance, an einigen tollen Orten zu zeichnen. Die allermeisten Zeichnungen sind allerdings in der zweiten Jahreshälfte entstanden. Die erste Hälfte war doch arg von unserem vierbeinigen neuen Mitbewohner Bowski geprägt. So ein Welpe lässt ruhiges Sitzen und Betrachten nicht wirklich zu. Inzwischen findet er es ziemlich klasse, vorne im Lastenrad zu liegen und zu schnarchen, während ich den Stift schwinge. Zeichnen ist für mich nicht nur eine Freizeitbeschäftigung, ein Hobby. Ich erschließe mir damit Städte und Räume. Einmal ins Skizzenbuch gebracht, habe ich es besser abgespeichert als jedes Foto oder die bloße Erinnerung. Es geht mir dabei kaum um eine künstlerische Interpretation, sondern eher um ein schnelles Festhalten der Situation. Natürlich interpretiere ich dabei. Wir alle interpretieren ständig die Wirklichkeit. Mir geht es beim Zeichnen aber nicht um eine politische oder sozialkritische Anmerkung. Der Teil, den ich in meiner Wirklichkeit wahrnehme, reicht mir an Interpretation der großen Wirklichkeit. Toll sind auch wirklich immer diese kleinen Begegnungen, die man hat, wenn man sich irgendwo zum Zeichnen niederlässt. Ich habe dabei noch nie einen unfreundlichen Menschen erlebt. Die allermeisten, die mir kurz über die Schulter schauen, lächeln und nehmen ihre Stadt auch für einen kurzen Moment anders war. Manchmal habe ich nette kleine Gespräche, manchmal bekommt man einfach, ungefragt, eine Tasse Tee hingestellt. In Senftenberg zum Beispiel, ist jetzt auf den Dosen der örtlichen Kaffeemanufaktur eine Zeichnung von mir. Und wie mir der Röstmeister neulich sagte, ist der Absatz der Dosen auch wegen der kleinen Zeichnung seit dem deutlich gestiegen. Sowas macht einfach Glücklich. Herzliche Grüße,

Malte Wulf


Malte Wulf / STADTZEICHNER

B Dickes

Museumsinsel im August 2019


2019

52�31‘10,54“N 13�23‘52,06“O

Die neue James-Simon-Gallerie An einem schönen Augusttag vor der frisch eröffneten James-Simon-Galerie zu zeichnen gehört zu den schönen Dingen des Lebens. Überall zufriedene, kulturbeflissene Menschen, die sich dieses neue Berliner Highlight auf der Museumsinsel zu Gemüte führen wollen. Auf der anderen Straßenseite standen zwei Musiker, die passend Klezmerstücke zum

Besten gaben. Ab und an bleiben Menschen stehen, schauen mir über die Schulter, nicken freundlich und ich werde überraschenderweise irgendwie Teil dieses Kulturerlebnisses. Die Galerie ist der Eingang zum Pergamonmuseum und von David Chipperfield Architects in seiner Perfektion auf die Spitze getrieben worden. Die Berliner nennen es liebevoll das „Kassenhäuschen“.


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Die neue James-Simon-Gallerie David Chipperfield hat die Galerie elegant entlang des Kupfergrabens gebaut. Die schlanken Stützen nehmen das Thema des Pergamonmuseums modern und geschickt auf und die Freitreppe lädt mit großer Geste zum Besuch ein. Auch das Mueseumscafé ist Teil der Galerie und im Sommer stehen Stühle und Tische draußen, so dass man von dort, mit einem Glas Wein ausgestattet, eine der schönsten Stadtsituationen der Welt genießen kann.


2019

Sakura Pigma Fineliner mit Windsor&Newton Aquarellfarbe auf Vang Universalpapier


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Foto: Mareike Wulf

40�42‘33,48“N 73�59‘38,00“W

New York im Oktober 2019


2019

BIG Make it

Eine Reise in die Vertikale

Denkt man immer so, wenn man an New York denkt: Alles senkrecht, alles vertikal, alles unfassbar hoch. Stimmt aber gar nicht. Stimmt auch, aber nicht immer. Oft genug tut sich ein unbeschreiblich schöner Horizont in der Stadt auf. Und dieser Horizont hat meist etwas mit Wasser zu tun. New York ist eine der größten Hafenstädte der Welt, was man

schnell vergisst, wenn man in den Straßenschluchten steht. Horizonte tun sich aber auch auf, wenn man auf einem der Türme steht und die Straßen zu einem Teppich werden. An jeder Ecke wollte ich das Skizzenbuch rausholen und das Gesehene festhalten. Über all inspirirende Eindrücke und fesselnde Szenen. Nun ja, 10 Tage und ein Skizzenbuch muss reichen.


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Der Times Square ist tatsächlich so laut und bunt und quirlig wie man ihn vermutet. So bunt, dass die Farben meines Aquarellkastens gefühlt nicht ausreichten um die Wirklichkeit aufs Blatt zu bringen. Und, dass ist das Tolle am Zeichnen, es gibt viele überraschende Details zu entdecken. Eine Reiterstatue, ein Gedenkkreuz aus dem amerikanischen Bürgerkrieg, eine weitere Statue, deren Sockel mit Grünkohl bepflanzt war. Solche Sachen...


2019

Einer meiner W체nsche auf der Reise war, einen Abend in einem Jazzclub zu verbringen. Das gestaltet sich in der Welthauptstadt des Jazz aber gar nicht so einfach, weil das alle wollen. Zum Schluss waren wir in einer kleinen Bar, Arthurs Tavern, und die sehr l채ssige Creole Cooking Jazzband heizte ein. F체nf 채ltere Herren, die genau wussten, was sie taten.


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Als Architekt, der New York besucht, muss man aufpassen, dass einem nicht der Kopf platzt. An jeder Ecke stehen Ikonen der Moderne, manchmal stehen sie dort sogar in Gruppen rum. Hier links ist das PanAm-Builduing von Walter Gropius neben dem Chrysler Building zu sehen, dem wohl immer noch schönsten Hochhaus der Welt. Und zu deren Füßen ist die Pen Station, Schauplatz unzähliger Kinofilme. Unten sieht man den Blick aus unserem Hotelzimmer, im Hintergrund ist das neue One World Trade Center. Unter uns die Bowery, noch vor wenigen Jahren eine arg üble Gegend. Inzwischen ein angesagter Stadtteil, der seine Wurzeln in China Town und Little Italy hat.


2019


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Ich hatte das Gl체ck, ein paar Stunden mit den New Yorker Urban Sketchern zu verbringen. Wir haben uns in DUMBO (Down under Brookly and Manhattan Bridge) getroffen. Die Zeichnerinnen dort haben mir viel 체ber ihre Stadt erz채hlt, vor allem 체ber den Immobilienwahnsinn und die Preisentwicklung in der Stadt im allgemeinen.


2019

Beim Zeichnen der Manhattan Bridge von der Brooklyseite aus, war ich überrascht von den zahlreichen Fotografen dort. Okay, der Brückenpfeiler steht schon spektakulär in der Straßenflucht aber sonst? Es kostet mich 10 Minuten zeichnen, bis ich das Empire State Building zwischen den Stützen entdeckte. Jetzt war alles klar.


Malte Wulf / STADTZEICHNER


2019

Mein Freund Rainer behauptet immer, die Freiheit ist eine Statue im Hafen von New York. Da hat er ja irgendwie Recht. Ein guter Grund, sich die Freiheit mal aus der Nähe anzusehen. Pefekt geeignet ist dafür die Fähre, die auch nach Ellis Island geht. Übrigens ist Ellis Island viel spannender als die Statue selbst. Dort gibt es ein Einwanderungsmuseum, das mit dem Auswanderermuseum in Bremerhaven verbandelt ist. Wirklich erhellend, wenn man sieht, wie sich Geschichte wiederholt.


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Toll war auch der Wechsel von Historismus und Neoklassizismus zu Stahl und Glas der Moderne in der Stadt. Orgien aus Ziegel und Marmor stehen neben der Klassischen Moderne in einträchtigem Pluralismus. Passt ganz gut zu New York. Selbst auf den neusten Gebäuden, auch denen der großen europäischen Stararchitekten, stehen hier immer noch die dicken Wassertanks auf den Dächern. Offensichtlich eine technische Notwendigkeit.


2019

Sakura Pigma Fineliner und Graphitstift mit Windsor & Newton Aquarellfarbe in Gerstaecker Nostalgie Skizzenbuch


Malte Wulf / STADTZEICHNER

52�22‘21,82“N 09�43‘47,96“O

Hannover in 2019

B


2019

Foto: Gerhard Sperling

B

rilliante Menschen

Nessis Promitalk und andere Leute Menschen zu Zeichnen ist ein Riesenspaß, zumindest für mich. Ich bemühe mich immer, eine gewisse Ähnlichkeit zu produzieren. Das ist auch bei schnellen kleinen Portraits wichtig. Meistens sehen die Gezeichneten hinterher allerdings irgendwie gezeichnet aus. In der Realität sind die meisten natürlich viel hübscher. Und das ist ja der Spaß, die Menschen

geben einem meist nicht viel Zeit und so sind die Korrekturen in der Linienführung eher selten. Alle paar Monate gibt es im „Anna Leine“ am Hohen Ufer „Nessis Promitalk“. Dort erzählen prominente hannöversche Menschen aus ihrem Leben. Und die ZuhörerInnen spenden etwas für einen guten Zweck. Meine Zeichnungen gibt es dann imer noch on top. Jeder gibt so viel er mag oder kann in den Spendenhut für die Skizzen. Da lässt sich mancher nicht lumpen. Sehr gut!


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Im Spätsommer war der Cartoonist und Hundefotograf Uli Stein zu Gast im „Anna Leine“. Der eher medienscheue Künstler taute im Laufe des Abends sehr auf und berichtete viel über seine Stiftung, die sich um streunende Hunde in Rumänien kümmert. Ich hab ihm die Skizzen gezeigt und er fand es cool. Glück gehabt.


2019

Im Frühjahr war der Hornist Felix Klieser zu Gast bei Nerissa Rothardt. Er spielt sein Instrument mit den Füßen und konnte als Weltstar interessante Geschichten von seinen Reisen berichten. Zwischendurch gab es auch ein paar musikalische Einlagen von ihm und der hannöverschen Hornklasse der Musikhochschule.


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Im Herbst waren ja die Wahlen zum OberbĂźrgermeister in Hannover. Daher war Ecki Scholz, ehemaliger VWN-Vorstand und jetzt Kandidat der CDU zu Gast bei Nessis Promitalk. Viel privates war zu hĂśren und so mancher hat an dem Abend seine Wahlentscheidung getroffen.


2019

Wenige Wochen vor der Wahl waren die drei Kandidaten Onay, Scholz und Hansmann im Gropiushaus des BDA zu Gast und haben mit uns über baupoilitsche Fragen diskutiert.

Beim Jubiläum des Jazzclub Hannover (Ecki Scholz war auch da ;-) ) musste ich mir von einer freundlichen Thekenkraft Papier und Kugelschreiber geben lassen. Zu herausfordernd, was Brenda Boykin mit dem Jan Luley Trio dort auf der Bühne zauberten.


Malte Wulf / STADTZEICHNER

B 47�36‘04,92“N 07�37‘12,84“O Basel im September 2019


2019

BDA Exkursion an den Rhein Wenn sieben Architekturbegeisterte ohne weiteren Plan beschließen, sich in einen Zug zu setzen und nach Basel zu fahren, können kleine Abenteuer und Überraschungen entstehen. Eine Stunde vor Ankunft in der Schweiz stellten wir fest, das just an dem Wochenende eine Architekturbiennale in der Stadt gefeiert wurde.

Basel Mit ArchitektInnen in

Das passte uns sehr gut. Nicht, dass wir noch auf die Idee kommen, dort nur das süße Leben zu genießen und uns mit „Wickelfischen“ den Rhein hinabtreiben zu lassen.

Foto: Tatjana Sabljo


Malte Wulf / STADTZEICHNER


2019

Ein Programmpunkt der Biennale war ein Theaterstück, das uns durch verschiedene Gärten und Häuser Basels führte. Auf dem Flyer stand, dass wir danach Basel mit anderen Augen sehen würden. Und das stimmte auch. Da haben Menschen ihre Häuser geöffnet, die man sonst wohl nicht zu sehen bekommt, so zum Beispiel das Stadtpalais im Bild oben ganz links, in dem eine Familie mit zwei Kindern und Hund lebte. Aber auch der Klosterhof und ein Wohngruppenprojekt gehörte zu den Spielorten. Diese superelegante und „detaillose“ neue Schweizer Architektur lässt sich kaum zeichnen. Ich habe mich daher ein paar Stunden n der Altstadt rumgetrieben und geschaut, was da so zu machen ist.


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Basel hat ja zwei Seiten, sowohl geografisch als auch städtebaulich. Auf der rechten Seite des Rheins findet man das gutbürgerliche Basel, in dessen Zentrum der Dom steht. Drumherum schmale Gassen mit schönen weißen Häusern, gebaut für die Ewigkeit. Auf der linken Seite des Rheins kommt Basel ganz anders daher. Und so ist es auch nicht verwunderlich, das dort von Herzog & de Meuron ein Hochhaus gebaut wird, was den gesamten Kontext sprengt und sich um nichts schert. Umrahmt von einem Haufen roter Baukrähne verändert sich dort das Gesicht der Stadt.


2019

Fünf der sieben Mitglieder der Reisegesellschaft warten auf den Zug nach Hause, während die Vorsitzende noch Proviant für die lange Fahrt besorgt. So ein Wochenende mit Freunden unterwegs zu sein, ist einfach klasse.


Malte Wulf / STADTZEICHNER

B 52�22‘34,10“N 09�44‘29,76“O Hannover im November 2019

Foto: Mareike Wulf


2019

New York, Berlin, Hannover - ja sicher! Mein Hund Bowski und ich waren im letzten Jahr viel mit dem Lastenrad in Hannover unterwegs. Immer dabei die Augen offenhaltend nach einem spannenden Motiv. Ich lebe nun schon seit gut 25 Jahren in Hannover und die Stadt ist auch meine Heimat geworden. Hier kenne ich mich aus, dachte ich. Aber bei den Touren durch die Stadt habe ich so viel neues entdeckt, dass ich oft dachte, ganz woanders

zu sein. Und selbst die bekannten Orte habe ihre Geheimnisse, die sich erst bei näherer Betrachtung offenbaren. Daher habe ich hier nun ein paar Zeichnungen aus verschiedenen Stadtteilen zusammengestellt, die mich im letzen Jahr besonders gereitzt haben. Und das werde ich im nächsten Jahr auch wieder machen, Rumstromern und Zeichnen.

gerne aber zeichne ich hier !

Meine Homepage: www.stadtzeichner .de

Besonders


Malte Wulf / STADTZEICHNER


2019

Linden ist ja nicht nur der Lindener Markt oder das Faustgelände oder die Hanomag. Linden ist ja auch das Ihmezentrum und die drei warmen Brüder. Wenn man mal so echt ruppige Urbanität vor dem Stift haben will, ist man hier genau richtig. Und die Türme mit ihrer ewigen Baustelle im Sockelbereich geben spektakuläre Perspektiven und Einblicke in tiefe schwarze Löcher. Und irgendwie erscheint die steile Gebäudekante auch wie eine Art Felsen, vielleicht eine für Stadtaffen.

Linden


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Im Herz meiner Stadt ist viel Schรถnes zu finden und das Neue Rathaus und das Landesmuseum gehรถren sicherlich zu meinen Favoriten.

Das Landesmuseum ist ja eigentlich nicht ein Museum, sondern drei. Unten gibt es Dinosaurier und anders Getier zu sehen, dann kommt im Obergschoss eine Menge zur Kulturgeschichte der Menscheheit und oben gibt es Kunst, Kunst, Kunst.


2019

Ich weiß, das Rathaus muss man mögen. Unsäglich, meinen die einen. Stattlich meinen die anderen. Sehr zeichenbar, meine ich. Gerade mit den vielen Kunstwerken im Vordergrund ist es immer wieder ein schönes Spiel mit der Perspektive.

Mitte


Malte Wulf / STADTZEICHNER


2019

Am Hohen Ufer, da wo wohl der Name dieser Stadt herkommt, steht direkt am Historischen Museum der Beginenturm. Samstags ist hier Flohmarkt und neuerdings gibt es hier auch ein paar nette CafĂŠs und Restaurants.

Hohes Ufer


Malte Wulf / STADTZEICHNER


2019

Dรถhren


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Unterm Schwanz


2019

Wenn Du jemals auf die Idee kommen solltest, vor dem Hauptbahnhof zu zeichnen, dann nehme Dir große Kopfhörer mit, die Dich halbwegs abschirmen. Denn gefühlt fragt alle 30 Sekunden jemand, ob man Du das zum Hobby machst, ob man die kaufen kann, ob man sonst nichts zu tun hätte an einem Sonntagmorgen. Gern genommen sind auch Sätze wie: Meine Tochter (5 Jahre, steht daneben) malt auch gerne oder Dafür fehlt mir die Geduld. Aber ganz ehrlich, Spaß macht es trotzdem und manchmal entspinnt sich daraus auch ein nettes Gespräch. Und darum geht es ja auch irgendwie, Zeichnen und und in Kommunikation mit der Umwelt sein.


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Da, wo die Stadt bei uns am Urbansten ist, direkt am Cityring, gibt es auch viele spannende Situationen. Über all steht was Großes hinter was Schönem und davor Haufen von Ampeln, Lampen und Litfaßsäulen. Wenig Autos in den Skizzen? Stimmt. Ich arbeite daran.


2019

Cityring


Malte Wulf / STADTZEICHNER


2019

Wer ist hier der Glücks Wie gesagt, manchmal trifft man sehr nette Leute durch das Zeichnen. Man kann zum Beispiel am Lister Platz sitzen und zufällig die beste Portraifotografin der Stadt kennenlernen, die dann auch noch mit unserem Liebelingskaptitän von Hannover 96 verheiratet ist. Mandy und Steve Cherundolo sind nicht nur ein tolles Paar, sondern machen das, was sie tun, offensichtlich mit voller Hingabe.

Bringer?

Steve hatte mich um eine Zeichnung des neuen Cafés am Moltkeplatz, dem GLÜCKSBRINGER , gebeten, das einem Freund von ihm gehört. Solche Freundschaftsgeschenke unterstütze ich gerne und habe mich an einem Freitagmorgen auf der anderen Straßenseite aufgebaut und losgelegt. Mandy hat einige Fotos in diesem Heft gemacht und ich hab sie dabei gezeichnet (oben links).


Malte Wulf / STADTZEICHNER

52�22‘07,73“N 09�41‘09,13“O

Oldtimer Sammlung VWN Hannover im Oktober 2019


2019

Bulli Rein in den

und los!

I have a dream.... Im Herbst war ich mit einem netten Haufen Innenarchitekturstudentinnen der Hochschule Hannover in der Oldtimersammlung von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Wir wurden sehr freundlich vom Kurator empfangen und scharrten schon mit den Füssen, wann wir endlich anfangen konnten. Eine ganze Halle voller Bullis, alle Generationen

in allen möglichen Zuständen. Besonders angetan hatte es uns ein vollausgestatteter T1-Campingbus. Die Vorstellung, damit über die Alpen Richtung Mittelmeer zu brausen, hatten wir beim Zeichnen wohl alle im Stift.


Malte Wulf / STADTZEICHNER


2019

Der lachsfarbene T2 oben links war mal die sehr bĂźrgerliche Urlaubsbegleitung von Pete Townshend. Who? Genau. Wir hatten uns die Bullis vorgenommen, weil man an ihnen ziemlich gut automobile Proportionen studieren kann. Viel einfacher als an diesen flachen roten italienischen Kisten.


Malte Wulf / STADTZEICHNER

Foto: Mandy Cherundolo Photography


2019

Impressum und Herausgeber: Malte Wulf Dieterichsstraße 9 30159 Hannover www.stadtzeichner.de Redaktion, Autor, Magazindesign, Zeichnungen: Malte Wulf Fotos: Mandy Cherundolo Photography, Mareike Wulf, Tatjana Sabljo, Gerhard Sperling

Stadtzeichner

Im nächsten Jahr geht es fleißig weiter.


Stadtzeichner www.stadtzeichner.de

Profile for wulfmalte

Stadtzeichner Jahresrückblick 2019  

Eine Zusammenstellung meiner Lieblingsprojekte im Jahr 2019.

Stadtzeichner Jahresrückblick 2019  

Eine Zusammenstellung meiner Lieblingsprojekte im Jahr 2019.

Profile for wulfmalte
Advertisement