Issuu on Google+

Turnerjugend

WESTFÄLISCHER TURNERBUND

Westfälische Turnerjugend

t s e f n r u t r e d in k s e Land Ochtrup

Westfalen Turner 2012 | 17


Landeskinderturnfest

WESTFÄLISCHER TURNERBUND

Turnfesttagebuch Tagebuch Freitag, 1. Juni 2012

Bei der Anreise zum Landeskinderturnfest 2012 in Ochtrup wurden die Kinder von strahlendem Sonnenschein begrüßt. Ob mit dem Auto, dem Bus, oder dem Zug, die Ankommenden wurden von zahlreichen Helfern

18 | Westfalen Turner 2012

in Empfang genommen und zu ihren Unterkünften für die folgenden drei Tage geleitet. Ganz besonderes Glück hatten hierbei unter anderem die Turnerinnen und Turner der SG Unna/ Massen. Mit viel Gepäck aus dem fernen Unna angereist wurden

sie vom Ochtruper Hauptbahnhof abgeholt und mit einer geschmückten Bimmelbahn zum Schulzentrum gebracht. Fröhlich genossen sie die Fahrt durch den Stadtkern von Ochtrup. Nach Einzug in die Räumlichkeiten der Grund-, Real-, Hauptschule und des Gymnasiums stärkten sich die Turner und Turnerinnen mit einem leckeren Abendsnack. Auf dem Schulhof fanden erste Vorbereitungen für das Abendprogramm statt. Fleißige Helfer installierten die Bühne sowie Versorgungsstände und erste Sound-Checks wurden durchgeführt. Wenig später sah man schon die ersten Kinder auf dem großen Schulhof klettern, Seil hüpfen, Eis essen oder turnen. Eröffnet wurde das Programm um 20 Uhr von Mike Moorbusch, der auf dem Keyboard das Lied Geboren um zu leben spielte. Anschließend begrüßte der Graf, ein

gebürtiger Ochtruper, die Teilnehmer per Videobotschaft und wünschte allen viel Erfolg. Moderator Helmut Berndt eröffnete danach eine Talkrunde mit der Vorsitzenden der Westfälischen Turnerjugend Heike Offermann, mit dem Bürgermeister Kai Hutzenhaub und mit Anke Schluckebier, der WTB-Vizepräsidentin für Gesellschaftspolitik. Kai Hutzenhaub freute sich: „Schön, dass ihr in Ochtrup seid. Ich wünsche euch tolle Wettkämpfe und spannende Ereignisse.“ Tänzerische, akrobatische und turnerische Darbietungen führten die Leistungs-Turngruppe des SC Arminia Ochtrup, die Extraturner des WTB sowie die Tanzgruppe vom TV Jahn Plettenberg vor. Highlight war der gemeinsame Partytanz mit den Choreographen Sebastian Hollmann und Jenny Stadt. Freude und Spaß waren nicht nur den Kindern, son-


Landeskinderturnfest

WESTFÄLISCHER TURNERBUND

dern auch den Betreuern und Eltern anzusehen. Nach der Eröffnungsshow freuten sich Nele und Luisa vom TuS Neuenrade vor allem auf ihre Schlafsäcke, aber auch auf die kommenden zwei Tage und diesbezüglich insbesondere auf das Kennenlernen der anderen Teilnehmer und auf ein unvergessliches, erfolgreiches Turnfest. Mit 1623 Teilnehmern, egal ob klein, groß, dick oder dünn, wird in den nächsten Tagen ein erfolgreiches Turnfest in Ochtrup gefeiert.

Sporthallen zeigten als erstes die Turner ihr Können. Mit Handständen, Vorwärts-, Rückwärtsrollen, Radschlägen, Radwenden, Grätschsprüngen und anderen turnerischen Elementen fegten die Turner und Turnerinnen über lange Bodenturnmatten oder schwangen sich gelenkig am Reck. Auch der TuS Neuenrade war hier mit seiner Garde aus Turnerinnen allen Alters mit von der Partie. Ihre jüngste Anhängerin, Nina, musste mit ihren fünf Jahren aber noch auf den Sonntag und den KiTu Cup warten.

Samstag, 2. Juni 2012

Ihr blieb nur übrig, ihren Vereinskolleginnen ungeduldig dabei zuzuschauen wie sie immer bessere Wertungen absahnten. Schließlich durfte Nina sich zwischendurch aber auch mal an die Reckstange schwingen und uns ihr Können präsentieren. Exklusiv für uns zeigte die kleine Turnerin Aufschwünge, Umschwünge und Unterschwünge am Reck. Den Mittelpunkt einer weiteren Turnfestgeschichte bildet Melissa, ebenfalls vom TuS Neuenrade. Melissa war erst vor einem knappen Jahr dem Turnverein beigetreten, belegte beim Bodenturnen in Ochtrup aber eine sehr gute Platzierung, was ihre Trainerin und Mitstreiterinnen aber keinesfalls zu überraschen schien, die alle mächtig stolz auf sie waren. Parallel zu den Wettkämpfen war auch für ein zusätzliches vielseitiges Rahmenpro-

Mehr oder minder ausgeschlafen begannen Teilnehmer und Betreuer den ersten Wettkampftag mit einem gemeinsamen Frühstück. Die freundlichen Verpflegungsteams vom SC Arminia Ochtrup versorgten jeden mit frischen Brötchen, Kaffee, Obst, Joghurt und vielem mehr. Gut gestärkt ging es dann ab zu den Sportstätten in denen, verteilt über den gesamten Samstag, Wettkämpfe in den Bereichen Gerät-, Boden-, und Trampolinturnen sowie Leichtathletik, Gymnastik, Rope Skipping und Schwimmen ausgetragen werden sollten. Am Anfang stand, wie es bei jedem gewissenhaften Sportler Pflicht sein sollte, eine ausgiebige Aufwärmund Dehnphase, um möglichen Verletzungen so gut wie möglich vorzubeugen. In den beiden am Schulzentrum gelegenen

gramm auf dem Schulhof und den Sportplätzen gesorgt, so dass Langeweile erst gar nicht aufkommen konnte. Pipe-Juggling, Tauziehen, Airtrack-Bahnen oder das Erlebnisland von Kinder stark machen, waren Attraktionen, die allen den Tag versüßten. Mit toller Moderation schafften es die Teammitarbeiter immer wieder, Kinder für besondere Mutproben oder sportliche Leistungen zu motivieren. Für den kleinen Hunger zwischendurch bedienten sich die Teilnehmer, Betreuer und Eltern an den Versorgungsständen, den Cafeterien oder den zur Verfügung gestellten Lunchpaketen. Die Zufriedenheit ließ sich direkt auf den strahlenden Gesichtern aller Beteiligten ablesen. Trotz schwankender Wetterverhältnisse kamen an Samstag auch die angereisten Schwimmer auf ihre Kosten. Im beheizten Freibad am Ochtruper Berg kämpften sich die Teilnehmer zuerst mit der Bimmelbahn die Anhöhe

zum Bad hinauf und später dann durch die 50m Schwimmstrecke. Ob Kraulen, Rücken- oder Brustschwimmen, ins Ziel kamen sie alle. Unten am Berg dagegen schraubten sich die Kids nicht durch das Wasser sondern in schwindelnde Höhen, auf dem großen und kleinen Trampolin. Salto über Salto drehten die kleinen und großen Springer, wofür sie im Nachhinein auch mit etlichen Medaillen ausgezeichnet wurden. Auch nebenan bei den Rope Skippern ging es rund. Auf Zeit behaupteten sie sich am Seil. Nach einem erfolgreichen, spannenden Tag mit vielen Ereignissen startete am Abend das Programm Schau zu – sing mit. Als erstes begeisterte Zauberer Christian Supa Groß und Klein mit vielen Tricks. Auch die Kinder selbst wurden mit eingespannt und durften assistieren. Staunend versuchten sie das Geheimnis der Zaubertricks zu entlüften. Danach stimmte Reinhard Horn die Mädchen und Jungen

Westfalen Turner 2012 | 19


Landeskinderturnfest

WESTFÄLISCHER TURNERBUND

Sonntag, 3. Juni

mit Liedern wie lachen, singen, tanzen oder Nashorn, Elefant und Krokodil auf den weiteren Verlauf des Abends ein. Zusammen sangen, tanzten und lachten sie. Schon am Samstagnachmittag studierten ein paar musikalische Turner und Turnerinnen begleitet von den Minimusikern Tim, Lars und Thorsten vier verschiedene Lieder ein. Diese durften sie dann auf der großen Bühne vor vielen Zuschauern vorführen und die anderen Kids zum Mitsingen animieren. Hört hin, schaut her, wir sind die Minimusiker erklang es aus allen Ecken. Gut gelaunt gingen alle zusammen zur Turnschuhdisco in der Dreifachturnhalle. Als dann noch

20 | Westfalen Turner 2012

Jennifer Stadt die am Freitag erlernte Tanz-Choreographie zum Lied Starships oben auf der Tribüne vortanzte, fing die Stimmung an zu kochen. Mädchen, Jungen, Betreuer, Helfer und Eltern bewegten sich fröhlich. Trotz des anstrengenden Tages hat sich die Disco Nacht durch die Partystimmung etwas verlängert. Um ca. 23 Uhr leerte sich die Halle. Um am nächsten Tag fit für die bevorstehenden Wettkämpfe zu sein, machten sich die Teilnehmer auf den Weg in ihre Klassenzimmer. Die vielen Eindrücke, Erlebnisse, Erfolge und neuen Bekanntschaften begleiteten sie dann in ihren Schlaf.

Früh ging’s los! Ab 7 Uhr konnten sich die Turner und Turnerinnen an dem reichhaltigen Frühstückbuffet für den folgenden Wettkampftag stärken. Bevor die Wettkämpfe aber beginnen konnten musste noch viel gedehnt und sich warmgemacht werden. Auch die Rhythmischen Sportgymnastinnen, die um 8 Uhr wohl die ersten auf dem Parkett der Ochtruper Stadthalle waren. Beim Betreten der Halle fühlten sich die Hereinkommenden fast wie auf einem anderen Stern. Kleine, zierliche Kreaturen in schillernden Turnanzügen und mit streng hochgebundenen Haaren hantierten mit Reifen, Bällen oder Seilen und verbogen ihre Körper dabei in ungeahnte Richtungen. Sie sollten im Laufe des Vormittages zahlreiche Zuschauer mit ihren tänzerischen und akrobatischen Einzelküren zu Musik bezaubern. Ab 9 Uhr stand in der Zweifachturnhalle aber noch einmal das Springen auf dem großen Trampolin auf dem Programm. Alle Turner und Turnerinnen wurden für gekonnte Salti und Drehungen von einem staunenden Publikum bejubelt. Gleichzeitig duften nebenan die

Turner der Zukunft, die ganz Kleinen, ihr Können beweisen. Der so genannte KiTu-Cup bestand aus vielen verschiedenen Stationen, wie beispielsweise dem Balancieren über eine Bankwippe, dem Hangeln, dem Hüpfen oder auch dem Ausdauerlauf. Auch Nina, die jüngste Turnerin des TuS Neuenrade präsentierte stolz ihre Medaille, die sie beim KiTu Cup ergattert hatte. Die Größeren Teilnehmer feuerten ihre kleineren Vereinskollegen ordentlich an und freuten sich vor allem über die strahlenden Gesichter der Kids. In der Dreifachturnhalle waren am Sonntag endlich die Gruppenwettkämpfe an der Reihe! Choreographien mit tänzerischen und turnerischen Elementen wurden von den Wettkampfrichtern genauestens beobachtet und bewertet. Auf was die Tänzer hierbei aber immer zählen konnten war der tosender Applaus des Publikums. Bei einer so guten Stimmung machte selbst das immer schlechter werdende Wetter nichts mehr aus. Glücklicherweise sollte die Abschlussveranstaltung und große Siegerehrung in der großen Sporthalle abgehalten werden. Um 13 Uhr, Ochtruper Zeit, klang das Landeskinderturnfest 2012 dann endgültig mit der Abschlussshow aus, bei der die herausragenden Leistungen mancher Teilnehmer nochmals gewürdigt wurden. Auch


Landeskinderturnfest

diese Veranstaltung wurde mit zusätzlichen Turn-, Tanz- und Akrobatikeinlagen aufgelockert. Mit dem Schlusswort von Kai Hutzenhaub und Heike Offermann war das Landeskinderturnfest 2012 dann offiziell beendet. Was nun noch anstand war die Heimreise. Schlaue Lisbeths wurden in Koffern und Rucksäcken verstaut, Schlafsäcke mühevoll zusammengerollt und die Klassenräume in ihrem Urzustand wieder verlassen. Was blieb also nach diesen drei Tagen Turnfest? Auf jeden Fall ein Haufen glücklicher und gestärkter Kinder, die

WESTFÄLISCHER TURNERBUND

das Wochenende als durchweg schön betitelten. Als persönliche Highlights wurden vor allem das Miteinander, der Starships-Tanz, die Turnschuhdisco und die heißgeliebte airtrackbahn genannt. Natürlich auch die verdienten Medaillen, die alle stolz mit nach Hause bringen konnten. Alles Gründe um auch beim nächsten Turnfest wieder mit dabei zu sein. Wir freuen uns jetzt schon auf Euch!

Dank an Maren und Kathi!

Wir möchten uns bei zwei Personen ganz besonders für ihr Engagement bedanken. Ausgerüstet mit Foto- und Video-Kamera und Aufnahmegerät waren beide nämlich von früh morgens bis spät abends unterwegs und haben alles in Bild und Ton festgehalten, was euch und auch sie bewegt hat. Nicht nur für viele von euch war das Turnfest eine Ersterfahrung, sondern auch für die beiden gab es so viel Neues und Positives zu entdecken, dass sie motiviert für die nächste Veranstaltung wieder bereitstehen würden. Ein herzliches Dankeschön möchten wir Maren Rynas und Kathi Neuhaus aussprechen, die wir für diese Projekt begeistern konnten und die wirklich tolle Öffentlichkeitsarbeit geleistet haben. Ihre Bilder, ihr Video und Interviews werdet ihr noch zu sehen und zu hören bekommen. Die ersten Ergebnisse zeigt diese Ausgabe des Westfalenturners.

Westfalen Turner 2012 | 21


Landeskinderturnfest

WESTFÄLISCHER TURNERBUND

Extraturner boten eine beeindruckende Akrobatik-Show

Bürgermeister Kai Hutzenlaub im Kreise der WTB-Funktionsträger

22 | Westfalen Turner 2012


Landeskinderturnfest

WESTFÄLISCHER TURNERBUND

Vielseitigkeit war gefragt im Wahlwettkampf

TV Jahn Plettenbergs Hip Hop Formation überzeugte die Kinder

Westfalen Turner 2012 | 23


Landeskinderturnfest

WESTFÄLISCHER TURNERBUND

Überall freundlich gestimmte Helferteams

wtj-Vorsitzende Heike Offermann mit Bürgermeister Kai Hutzenlaub

Die Bimmelbahn war als Transportmittel stark nachgefragt

24 | Westfalen Turner 2012


WT 2012 7/8 Jugendseiten