Issuu on Google+

Turnerjugend

WESTFÄLISCHE TURNERJUGEND

Westfälische Turnerjugend

Die Seiten end g u J r e d von nd ! e g u J e i d für It‘s Showtime

Gruppenhelfer-Ausbildungen

Kinderturn-Club

in der den Osterferien

• Cluberöffnung beim

• Hungrig auf mehr …

TuWa Bockum-Hövel 08 e.V. • Lohnenswerte Initiative des VFL Hüls

• Mit Spaß dazugelernt … Turnen bewegt den Ganztag neue Bewegung auf alten Pfaden! Westfalen Turner 2012 | 17


Turnerjugend

WESTFÄLISCHER TURNERBUND

It‘s Showtime – eine gelungene Veranstaltung in der Maxipark-Arena in Hamm

Am 29.4.2012 um 15:00 Uhr standen die Sieger bei Tuju-Stars und Rendezvous der Besten fest. Aufgrund der sehr guten Vorbereitung, Organisation und Durchführung in der MaxiparkArena in Hamm waren alle Teilnehmer und Zuschauer entspannt und zufrieden. Es klappte alles auf die Minute und zwischen den hervorragenden Vorführungen der einzelnen Gruppen sowie den Gruppen im Rahmenprogramm und der Siegerehrung gab es 30 Minuten Pause zum Durchschnaufen. Tuju-Stars: Für

18 | Westfalen Turner 2012

das Bundesfinale am 16.6.2012 in Werl haben sich im Wettbewerb Tuju-Stars qualifiziert: Die Werler Kangaroos mit dem Thema: Die unendlichen Weiten des Universums. Weiterhin der BSV Wulferdingsen I mit der Vorführung Pink and Plastic = It’s Fantastic. Aber auch die weiteren Gruppen erhielten für ihre mitreißenden Darbietungen immer wieder viel Applaus: TuS Eichholz-Remmighausen: Wenn ein Orchester erwacht; SV Fortuna Hagen: Top Secret – International; Emmericher TV: Wenn die Phantasie erwacht; Werler TV Nachwuchsgruppe: Manege frei; BSV Wulferdingsen II: Farbenspiele. Die ersten drei Mannschaften freuten sich über die goldenen Pokale und alle über die Urkunden. Rendezvous der Besten: Für das Bundesfinale im November in Oldenburg haben sich zwei Mannschaften qualifiziert: Der TSV Schloss Neuhaus mit Musical Cats und die wtj-Extra Turner mit Im Supermarkt. Mit einer Ur-

kunde begnügen musste sich die drittplatzierte Mannschaft des TV Vreden mit der (T)Raumpatrouille Orion. Das Rahmenprogramm gestalteten die TuS Teens vom TuS Uentrop, die Rope Skipper vom TV Büren sowie die Majestics Cheerleader aus Hamm. Als Moderatorenteam führten ganz

souverän Colleen Sanders (Radio Lippewelle Hamm) und Helmut Berndt (Vorsitzender des wtj-AK Gruppenwettbewerbe) durch die Veranstaltung. Allen ein herzliches „Danke schön!“ Was bleibt? Bei allen der Wunsch, im nächsten Jahr ein Wiedersehen in der Maxipark-Arena, denn es war toll!


Turnerjugend

WESTFÄLISCHER TURNERBUND

Der TuWa Bockum-Hövel 08 e.V. eröffnet seinen Kinderturn-Club! Nach einer kurzen Begrüßung des 1. Vorsitzenden Nils Fiedlers überreichte Dr. Ulf Strijowski (WTJ Vorstandsmitglied) um 13 Uhr im Beisein von Maximilian Helm (2. Gaujugendvorsitzender) und Udo Helm (Bezirks-

vorsteher von Bockum-Hövel) der Clubleiterin Bianca Zegowitz feierlich die Mitgliedsurkunde. Als Ehrengast begrüßten wir das Maskottchen Taffi, das gemeinsam mit den Kindern den Taffitanz aufführte! Die 48 Kinder

waren begeistert und turnten anschließend mit Taffi über und durch die Gerätelandschaft, die sie den Nachmittag über aktiv ausprobieren konnten. Die Eltern entspannten sich währenddessen bei Kaffee und Kuchen. Am

Ende der Veranstaltung wurden die Clubkarten, Zeitschriften und Aufkleber an die Kinder überreicht. Die Eröffnungsfeier war ein voller Erfolg! Taffis nächster Besuch wird schon sehnsüchtig erwartet. Bianca Zegowitz

Lohnenswerte Initiative des VFL Hüls

Kinderturn-Clubeinrichtung hat sich doppelt bezahlt gemacht Zum einen hat die Einrichtung des Kinderturn-Clubs des VfL Hüls bei den Kindern schon viele tolle Aktionen bewirkt, die das Kinderturnen beim VfL Hüls weiter nach vorne bringen. In der Öffentlichkeit hat man ein Instrument, mit dem man gut in die Außenwerbung gehen kann. Tolles Kinderturnen hat somit eine Marke bekommen, die es leichter macht, dies in der Öffentlichkeit auch darzustellen. Jetzt hat sich das für den Kinderturn-Club auch finanziell bezahlt gemacht. Die Sparkasse Vest hatte anlässlich des Weltspartages 2011 ein Versprechen gemacht. Pro 1 000 Euro Anlagebetrag wollte sie einen Euro an ein gemeinnütziges Jugendprojekt spenden. Letztlich kam die stolze Summe von 65.000 Euro zusammen, die jetzt ausgeschüttet werden

sollte. Alle Jungendprojekte im Vest waren aufgerufen, sich mit Fotos und ein paar Zeilen auf der Homepage der Sparkasse vorzustellen und sich um eine Spende zu bewerben. Anschließend konnten die Bürger im Vest die Projekte ihrer Wahl unterstützen. Die Abstimmung erfolgte per Mausklick über das soziale Netzwerk Facebook im Internet oder auf die traditionelle Art und Weise mit Stimmzetteln. Letzter Abgabetermin war der 31. März. Der Kinderturn-Club erhielt ca. 7.000 Stimmen und landete somit auf dem 4. Platz von 20 Projekten aus insgesamt 9 Städten (Castrop-Rauxel, Datteln, Dorsten, Herten, Marl, Oer-Erkenschwick, Recklinghausen, Recklinghausen-Süd, Waltrop). 3.500 Euro hat der Kinderturn-Club VfL Hüls gewonnen! Einfach toll, wie viele für unseren

Kinderturn-Club abgestimmt haben! Vielen, vielen lieben Dank allen! Wir werden einen Teil des Gelds für das große KinderturnClub Sommerfest brauchen das am 24. Juni auf dem Leichtathletikplatz am Badeweiher statt

findet. Und wir können das Geld gut für unsere Aktionen nutzen, aber der Hauptteil des Geldes wird für neue Turn Geräte sein. Nicole Lieven, Kinderturn-Clubleiterin

Westfalen Turner 2012 | 19


Turnerjugend

WESTFÄLISCHE TURNERJUGEND

Teilnehmerberichte von den Gruppenhelfer-Lehrgängen Hungrig auf mehr…

Nachdem wir am Montag, den 2.4.2012 um 9.45 Uhr beim Gruppenhelfer-Grundlehrgang angekommen waren, wurden wir zunächst in Gruppen eingeteilt, wir erkundeten die idyllische Anlage des Westfälischen Turnerbundes und durften zu aller Letzt unsere Zimmer beziehen. Wir fingen an mit ersten Kennenlern -und Kooperationsspielen. Danach gab es direkt ein leckeres Mittagessen. Am Nachmittag beschäftigten wir uns mit der Rolle des Gruppenhelfers,. Nach einer kurzen Kuchenpause standen zwei weitere Übungseinheiten zu den The-

men Kleine Spiele und Planung einer Übungsstunde/Einführung in die Projektarbeit auf dem Programm. Stärken konnten wir uns anschließend beim Abendessen. Dieser Ablauf führte sich die nächsten 2 1/2 Tage fort. In den nachfolgenden Tagen befassten wir uns mit Themen wie z.B. Helfen & Sichern, funktioneller Gymnastik, der wtj und anderen Übungseinheiten. Die am Anfang eingeteilten Gruppen nutzten ihre Zeit um eigene kleine Projekte zu planen. Tanz dich frei, Singspiele und Konditionsschulung waren einige unserer Projekte. Unsere beiden Betreuer Sebastian & Julia haben uns im-

mer unterhalten, so wie unterrichtet. Um ein kleines aber feines Fazit zu ziehen: Die Gruppe hatte sehr viel Spaß und freut sich auf den Aufbaulehrgang! 

Max Menne, Melina Brillowski



und Celine Tiggemann

Mit Spaß dazu gelernt

In der zweiten Woche der Osterferien haben wir, 14 Mädchen im Alter von 13 bis 16 Jahren, den Aufenthalt in der Landesturnschule Oberwerries genutzt, um den Gruppenhelferaufbaulehrgang zu absolvieren. Kurz nach der Ankunft am Dienstagmorgen startete bereits die erste Einheit zum Thema Kooperative

Abenteuerspiele. Der gesamte Lehrgang wurde durch theoretische, wie auch praktische Übungen und Trainingseinheiten sehr abwechslungsreich gestaltet. Zwischen Sichern und Geräteturnen wurden uns wichtige Inhalte zu den Themen Planen einer Übungsstunde sowie zu den rechtlichen Grundlagen vermittelt. Insgesamt hat uns der Lehrgang sehr gut gefallen, da Pausen, Verpflegung, soziale Kontakte und auch der Humor nicht zu kurz kamen. Wir danken Nico und Sebastian für vier schöne Tage auf dem Schloss. 

Eelza Halili

Turnen bewegt den Ganztag – neue Bewegung auf alten Pfaden! Für eine Vielzahl der Vereine ist vor allem der Offene Ganztag nach wie vor ein rotes Tuch: Weniger Kinder in den Vereinsangeboten, weniger Hallenzeiten sowie fehlende Übungsleiter. „Wie sollen wir das schaffen?“, klagen viele Vereinsvertreter. „Schluss mit der Klagehaltung, bewegt euch auf Schule zu!“ lautet der Vorschlag und ein Ergebnis des Fachdiskurses „Turnen bewegt den Ganztag – und

20 | Westfalen Turner 2012

unsere Strukturen?!“Insgesamt 18 Vertreterinnen und Vertreter aus 5 Turngauen und 4 Fachgebieten des Westfälischen Turnerbundes nahmen am 21. April auf Einladung von Silke Stockmeier (Vizepräsidentin Freizeitund Breitensport) und Heike Offermann (wtj-Vorsitzende) daran teil.In einer lebhaften Diskussion tauschten sich die Teilnehmer über ihre positiven und negativen Erfahrungen sowie

über offene Fragen zum Thema Ganztag aus. Zuvor hatte Erich Hofmann (Siegerland Turngau) in seinem Impulsreferat daran erinnert, dass der WTB als Vorreiter bereits 1999 an verschiedenen Standorten funktionierende Kooperationen zwischen Schule und Verein begleitet hat. Seitdem haben sich die Betreuungssysteme rasant in Richtung Ganztag entwickelt. Während die Grundschulen in NRW ins-

gesamt weniger geworden sind, hat sich die Zahl der Offenen Ganztagsgrundschulen (OGS) seit 2005 vervierfacht. Diese und weitere gesellschaftliche Veränderungen sind Tatsache und deren Folgen sind bereits für einige Vereine spürbar. Für den organisierten Sport ist es Zeit zu handeln! Doch welche Handlungsmöglichkeiten bestehen für die Vereine?


WT 2012-6