Page 1

AUSSCHREIBUNG


Liebe Turnfreunde! Vor Euch liegt das Angebot der Wettkämpfe und Wettbewerbe für das Landeskinderturnfest Ochtrup 2012. Die Ausschreibung ist aufgeteilt in die Bereiche Einzelwettkämpfe sowie Gruppen- und Mannschaftswettbewerbe. Einzelwettkämpfe Als „Hauptwettkampf“ ist sicherlich der Wahlwettkampf anzusehen. Er ist für Kinder ab 8 Jahre. Für die jüngeren Kinder haben wir in den Bereichen Turnen und Gymnastik, sogenannte Grundlagenwettbewerbe sowie die „Cups“ im Angebot. Das sind einfache Übungen für die Entwicklung allgemeiner koordinativer Fähigkeiten. Sie sind auf Vielseitigkeit ausgerichtet. Sie erfordern jedoch auch ein üben und Trainieren. Weiterhin sind zwei fachspezifische Wettkämpfe ausgeschrieben. Gruppen- und Mannschaftswettbewerbe Hier wird der sicherlich bekannte „Kinder-Gruppen-Wettstreit“ durch die Bereiche Dance, Gymnastik, Gymnastik & Tanz erweitert. Eine interessante Herausforderung für die Vereinskindergruppen. Nicht fehlen darf natürlich das Völkerballturnier, was sich bisher immer großer Beliebtheit erfreut hat. Wir freuen uns, ein so umfangreiches Programm anbieten zu können und sind auf die Meldungen gespannt. Wir wünschen viel Spaß beim üben!

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Für den Vorstand der Westfälischen Turnerjugend

Heike Offermann Vorsitzende

Sebastian Wilke Vorsitzender

Der Schirmherr des Landeskinderturnfestes in Ochtrup 2012

Kai Hutzenlaub Bürgermeister der Stadt Ochtrup

2


Das Fest der kurzen Wege – Ochtrup hat den Dreh raus! Der SC Arminia Ochtrup e.V. feiert im Jahre 2012 seinen 100. Geburtstag. Die Turnabteilung des Vereines hatte daher - und wegen der besonderen Atmosphäre der vergangenen Landeskinderturnfeste – die Idee, sich mit Unterstützung der Stadt Ochtrup um die Ausrichtung dieses einmaligen Festes zu bewerben. Der Töpferstadt Ochtrup ist es eine große Ehre, das Kinderturnfest von NRW ausrichten und hierzu viele Kinder und Betreuer aus allen Teilen des Landes begrüßen zu dürfen. Ochtrup mit seinen rund 20.000 Einwohnern im Herzen des Münsterlandes ist eine sportbegeisterte Stadt. Mehr als jeder Vierte ist in einem der zahlreichen Sportvereine als Sportler oder im Ehrenamt aktiv. Das Schul- und Sportzentrum mit Gymnasium, Realschule und Hauptschule, die beiden Sporthallen sowie die Sportplätze bilden die ideale Bühne für das Landeskinderturnfest und versprechen durch diese Konzentration von Unterbringung und Wettkampfstätten ein Turnfest der kurzen Wege. Aber auch an historischen Sehenswürdigkeiten hat Ochtrup einiges zu bieten: z.B. die Villa Winkel im Stadtpark, eine Bergwindmühle, das Töpfereimuseum sowie das Puppen- und Spielzeugmuseum. Das neben den Wettkämpfen vom SC Arminia Ochtrup e.V. und weiteren zahlreichen Ochtruper Vereinen und Gruppen organisierte Rahmenprogramm wird für ein begeisterndes Fest und viele bleibende Erinnerungen bei den Gästen und den Menschen in der Stadt sorgen. Daher sind wir uns sicher, dass die Stadt Ochtrup ein toller Gastgeber für das Landeskinderturnfest 2012 ist. Diese besondere Veranstaltung lässt hoffentlich alle Einwohner und Gäste, egal welchen Alters, ein gelungenes und schönes Miteinander erleben.

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Wir freuen uns auf spannende Wettkämpfe und viel Spaß beim Landeskinderturnfest 2012 in unserer Stadt Ochtrup.

Kai Hutzenlaub

Paul Schomann

Bürgermeister der Stadt Ochtrup

Vorsitzender SC Arminia Ochtrup e.V.

3


Diese Ausschreibung wird wie folgt veröffentlicht. Papier-Druck: Kurzform (Kurzbeschreibung der Wettkämpfe und Wettbewerbe) Digitaldruck Gesamtausschreibung: (mit Erläuterungen, Beschreibungen, Bildern, Hinweisen auf Filme, Mindestanforderungen, Wertungskriterien und Tabellen als download) Digitaldruck Einzelausschreibung: der Wettkämpfe und Wettbewerbe (mit Erläuterungen, Beschreibungen, Bildern, Hinweisen auf Filme, Mindestanforderungen, Wertungskriterien und Tabellen als download). Zu bestimmten Übungen stehen für ein besseres Verständnis Filme im Internet zur Verfügung Bei den Übungen, zu denen es Filme im Internet gibt, findet ihr dieses Bild.

4

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

www.wtj-online.de Landeskinderturnfest 2012 Ochtrup

Wir haben bei dem Entwurf der Ausschreibung die Gedanken der Schwäbischen Turnerjugend aufgenommen, die mit den Angeboten der Cup-Wettbewerbe bei ihren Landeskinderturnfesten gute Erfahrungen gemacht hat. Diese haben sich ebenso beim Landeskinderturnfest in Gütersloh bewährt, so dass das Wettkampfprogramm bis auf kleine Abweichungen übernommen wurde.


Inhaltsverzeichnis Wettbewerbe, Altersklassen, Wettkampf-Nummern

Seite 6

Landeskinderturnfest Ochtrup 2012

Seite 7

Allgemeines und vorläufiger Ablaufplan

Seite Seite Seite Seite

Einzelwettkämpfe Wahlwettkampf Kitu-Cup Gym-Cup Rhythmische Sportgymnastik Trampolinturnen

8 15 25 32

Gruppen- und Mannschaftswettbewerbe Seite 34 Kinder-Gruppen-Wettstreit Seite 35 DTB-Dance

Seite 37 Gymnastik

Seite 39 Gymnastik & Tanz

Seite 42 Völkerballturnier Jungen Mädchen

Alter 8 bis bis 7 bis 8 7 bis 8 bis

14 Jahre Jahre Jahre 10 Jahre 14 Jahre

Alter bis 10 Jahre bis 14 Jahre bis 8 Jahre bis 11 Jahre bis 14 Jahre bis 8 Jahre bis 11 Jahre bis 14 Jahre bis 8 Jahre bis 11 Jahre bis 14 Jahre 9 bis 10 Jahre 11 bis 14 Jahre 11 bis 14 Jahre

Seite 43 Kinder stark machen

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Seite 44 Botschaften des Kinderturnens Seite 45 geplantes Rahmenprogramm Seite 46 Adresse, Ansprechpartner Referat Jugend Telefon und e-mail

Ausführliche Beschreibungen der Wettbewerbe und Wettkämpfe stehen im Internet unter www.wtj-online.de oder können beim Westfälischen Turnerbund angefordert werden.

Jahrgang 1998 - 2004 bis 2005 bis 2004 2002 - 2005 1998 - 2004

WK.-Nr 1108-1214 2000 3000 5007-5910 6001-6006

Jahrgang bis 2002 bis 1998 bis 2004 bis 2001 bis 1998 bis 2004 bis 2001 bis 1998 bis 2004 bis 2001 bis 1998 2002 - 2003 1998 - 2001 1998 - 2001

WK.-Nr 7110 7114 7208 7211 7214 7308 7311 7314 7408 7411 7414 8110 8114 8214

5


Das Landeskinderturnfest Ochtrup 2012

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Das Landeskinderturnfest richtet die Turnerjugend des Westfälischen Turnerbundes vom 1. bis 3. Juni 2012 in Ochtrup aus. Es ist für Kinder bis 14 Jahre und bietet neben den vielfältigen Wettbewerben jede Menge Spaß und Freude aus der großen Palette des Turnens. Bürgermeister Kai Hutzenlaub hat „grünes Licht“ für die komplette Nutzung der benötigten Schulen (Klassenräume und Sportstätten) gegeben und steht mit der Stadtverwaltung voll hinter der Turnerjugend. Über die weitere Entwicklung der Planungen und Vorbereitungen werden wir laufend informieren. www.wtj-online.de, Rubrik Landeskinderturnfest 2012 Ochtrup

Teilnahme

Teilnehmen können alle Einzelpersonen und Gruppen, die einem Turnverein angehören. Gäste sind herzlich willkommen.

Turnfestwart

Alle Informationen gehen über den vom Verein zu benennenden Turnfestwart. Meldungen des Turnfestwarts an: Westfälischer Turnerbund e.V. Zum Schloss Oberwerries - Referat Jugend 59073 Hamm e-mail haberkamm@wtb.de Da der Turnfestwart nicht immer gleichzeitig der Übungsleiter ist, besteht die Möglichkeit, auch an die ÜL diese Informationen senden zu lassen. Dazu benötigen wir deren e-mail-Adressen. Wir werden sie in den Verteiler mit aufnehmen.

Meldungen

Das Meldeverfahren mit den Wettkampfnummern wird den Turnfestwarten noch gesondert mitgeteilt. Meldungen können bis zum 15. März 2012 erfolgen. Einzelmeldungen ohne Turnfestwart sind nicht möglich.

Kosten

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer 50,00 EUR. Sie beinhaltet von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag Verpflegung, Unterkunft, Startgelder, Rahmenprogramm.

Verpflegung

2 x Frühstück, 2 x Mittagessen (Lunchpaket), 2 x Abendessen. Besteck, Geschirr, Geschirrtuch und Becher für das Frühstück sind mitzubringen!

Unterkunft

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in den Schulräumen des Schulzentrums Ochtrup direkt an den Wettkampfstätten untergebracht. Sollten sich mehr Personen anmelden als Kapazitäten in den Schulen vorhanden sind, werden benachbarte Schulen als weitere Quartiere hinzugezogen. Für die Unterkunft sind Luftmatratze/Liege und Schlafsack/Decke mitzubringen.

Internet

www.wtj-online.de, Menüleiste: Landeskinderturnfest 2012 Ochtrup

6


Allgemeines zu den Wettkämpfen und Wettbewerben Zur Teilnahme an den Wettkämpfen und Wettbewerben ist ein Turnfestausweis erforderlich. Pro Tag kann aus organisatorischen Gründen nur ein Wettkampf oder Wettbewerb absolviert werden. Wettkampfzeitpläne und Startzeiten werden den Vereinen rechtzeitig bekannt gegeben. Kampfrichter und Vereinsmitarbeiter 1. Jeder Verein muss pro angefangene 10 Kinder einen Kampfrichter oder Kampfrichterhelfer verbindlich melden. 2. Für die Gruppenwettbewerbe muss pro Mannschaft mindestens ein Kampfrichter gemeldet werden. 3. Wettkampfmeldungen ohne Kampfrichter oder Kampfrichterhelfer werden nicht angenommen. Vereine, die am Wettkampftag ohne Kampfrichter oder Kampfrichterhelfer antreten, dürfen nicht starten. Ist der Kampfrichter oder Kampfrichterhelfer am Wettkampftag verhindert, hat der Verein selbstständig für Ersatz zu sorgen. 4. Der Einsatz der Kampfrichter und Kampfrichterhelfer beläuft sich mindestens auf einen 1⁄2-Tageseinsatz. 5. Kampfrichter und Kampfrichterhelfer können während des Einsatzes nicht gleichzeitig Vereinsbetreuer sein. 6. Kampfrichter müssen mindestens 16 Jahre alt sein und mindestens eine Gau-Lizenz besitzen. Sie werden je nach angegebenem Einsatzbereich eingesetzt. 7. Die Kampfrichterhelfer müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Sie werden entweder im Rahmenprogramm, in der Leichtathletik oder in einem Cup-Wettbewerb eingesetzt. Auf dem Teilnehmermeldebogen kann angegeben werden, wo ein Einsatz erwünscht ist. 8. Die gemeldeten Kampfrichter werden von uns noch einmal gesondert angeschrieben.

Vorläufiger Ablaufplan 1. bis 3. Juni 2012 Freitag, 1. Juni

Anreise und Einquartierung ab 16:00 Uhr Eröffnungsveranstaltung

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Samstag, 2. Juni Wahlwettkämpfe, Turniere, Rahmenprogramm, Mitmach-Aktionen, Disco / Party Sonntag, 3. Juni Gruppen- und Mannschaftswettbewerbe, Rahmenprogramm, Mitmach-Aktionen, Abschlussveranstaltung, Abreise Der endgültige Veranstaltungsplan wird nach den verbindlichen Meldungen erstellt und kurz vor dem Turnfest an die Turnfestwarte geschickt, bzw. im Festführer veröffentlicht. Vorführungen Wir suchen für die zur Verfügung stehenden Bühnen in der Stadt Vereinsgruppen, die die Vielfalt des Turnens zeigen möchten! Ihr habt die außergewöhnliche Möglichkeit, die vielfältige Arbeit der Vereinskindergruppen einem größeren Publikum in Form von Vorführungen darzubieten. Wir bitten Euch, euer Interesse daran per e-mail an Mackel@wtb.de mitzuteilen.

7


Einzelwettkämpfe Wahlwettkampf für Kinder von 8 bis 14 Jahren (Jahrgänge 1998 - 2004) Beim DTB-Wahlwettkampf besteht die Möglichkeit, entsprechend der Neigung und dem Können der Kinder aus Gerätturnen, Gymnastik (nur weiblich), Leichtathletik Schwimmen, Trampolin, und Rope Skipping einen Dreikampf (Jugend E und D) bzw. einen Vierkampf (Jugend C und B) auszuwählen. Die Wiederholung eines Gerätes ist nicht gestattet. Die Auswertung erfolgt nach dem DTB-Tabellenbuch (gültig seit 01.01.2008). Es wird getrennt ausgewertet nach Mischwettkampf und Fachwettkampf. Hinweise zum Wettkampf: Alle Übungen werden ohne Musik geturnt; eigene Turngeräte dürfen nicht eingesetzt werden. Wettkampfablauf: Der Wahlwettkampf findet am Samstag statt. Die Antrittszeiten werden gau-/vereinsweise vorgegeben. Der weitere Zeitablauf des Wettkampfes ist frei wählbar.

Alterseinteilung Dreikampf

Jugend E Jugend D

Vierkampf

Jugend C Jugend B

8 Jahre 9 Jahre 10 Jahre 11 Jahre

Jahrgang Jahrgang Jahrgang Jahrgang

2004 2003 2002 2001

12 Jahre 13 Jahre 14 Jahre

Jahrgang 2000 Jahrgang 1999 Jahrgang 1998

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Das Übungsangebot (Ausschreibungstexte, Geräte und Gerätehöhen, Bewertungskriterien, typische Fehler und Punktabzüge): Gerätturnen, Gymnastik, Trampolinturnen, Leichtathletik, Schwimmen und alle Wertungstabellen sind in den Teil-Broschüren des Handbuches des DTB, Aufgabenbuch Ausgabe 2008, zusammengefasst.

8


Geräte und Gerätehöhen Wahlwettkampf für das Landeskinderturnfest Ochtrup 2012 Reck / Stufenbarren P1 P2 - P6

P7 - P8 Reck männlich P1 P2 - P5 P6 - P8

weiblich Reck Reck oder unterer Barrenholm Stufenbarren

Reck Reck (oder unterer Barrenholm) Reck

brusthoch ca. schulterhoch 1,50 m o. 1,60 m (Sprungbrett erlaubt) 1,50 m/2,30 m o. 1,60 m/2,40 m

brusthoch ca. schulterhoch 2,60m

Schwebebalken (Bei Angängen sind Anlauf und Sprungbrett erlaubt)

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

P1 P2 P3 - P4 P5 - P6 P7 - P8

Turnbank (breit) umgedrehte Turnbank oder Übungsbalken Balken Balken Balken

0,80m 1,00m 1,10m

Sprung P1 P2 P3 P4 P5 P6 P7 - P8

Kasten seit Kasten seit Kasten lang Bock seit Bock seit o. Pferd Pferd oder Tisch Pferd oder Tisch

weiblich 3teilig (ca. 70 cm) 4teilig (= 90 cm) 4teilig (= 90 cm) 1,00 m 1,10 m 1,10 m 1,20 m

Boden

9

männlich 3teilig (ca. 70 cm) 4teilig (= 90 cm) 4teilig (= 90 cm) 1,00 m 1,10 m 1,20 m 1,20 m

Geturnt wird jeweils auf einer 12 m Bodenbahn (Ausgleichschritte sind erlaubt)

Alle weiteren Geräte, Höhen und allgemeinen Hinweise laut DTB-Aufgabenbuch Gerätturnen weiblich und männlich, Ausgabe 2008.


2004

2003

2002

2001

2000

1999

1998

9

D-Jugend 10

11

C-Jugend 12

13

B-Jugend 14

1114

1113

1112

1111

1110

1109

1108

Jahrgang WK-Nr.

E-Jugend 8

Alter

4 5 6 7 8

3 4 5 6 7

2 3 4 5 6

1 2 3 4 5

P-Stufen

204 205 206 207 208

Boden

203 204 205 206 207

Boden

202 203 204 205 206

Boden

201 202 203 204 205

Boden

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

234 235 236 237 238

Sprung

233 234 235 236 237

Sprung

232 233 234 235 236

Sprung

231 232 233 234 235

Sprung

244 245 246 247 248

Barren

243 244 245 246 247

Barren

242 243 244 245 246

Barren

241 242 243 244 245

Barren

2 = Gerätturnen

254 255 256 257 258

Reck

253 254 255 256 257

Reck

252 253 254 255 256

Reck

251 252 253 254 255

Reck

Sprung

Weitsprung Zone 422

Sprung

Weitsprung Zone 422

Sprung

Weitsprung Zone 422

Sprung

Wurf

Wurf

Schlag ball 200gr 449

Wurf

Schlag Ball 80 gr 448

Schlag Ball 80 gr 448

Wurf

Stoß

Stoß

Kugel stoßen 3kg 433

Stoß

Stoß

Weit- Schleuder Kugel 100m sprung ball stoßen Lauf Brett 1kg 4kg 411 421 441 434

Lauf

75 m Lauf 417

Lauf

50 m Lauf 415

Lauf

50 m Lauf 415

Lauf

4 = Leichtathletik

50 m 525

Brust

50 m 525 Brust

50 m 525

15 m 511

Tauchen

15 m 511 Tauchen

25m 512

525

510

Brust

50 m

10 m

Tauchen

Brust

Tauchen

535

50 m

Rücken

535

50 m

Rücken

535

50 m

Rücken

535

50 m

Rücken

5 = Schwimmen

545

50 m

Kraul

545

50 m

Kraul

545

50 m

Kraul

545

50 m

Kraul

Wahlwettkampftabelle männlich LKTF Westfalen Ochtrup 2012

614 615 616 617 618

Pflicht

613 614 615 616 617

Pflicht

612 613 614 615 616

Pflicht

611 612 613 614 615

Pflicht

634 635 636 637 638

MiniTr.

633 634 635 636 637

MiniTr.

632 633 634 635 636

MiniTr.

631 632 633 634 635

MiniTr

6 Trampolin

644 645 646 647 648

2Sprung

643 644 645 646 647

2Sprung

642 643 644 645 646

2Sprung

641 642 643 644 645

2Sprung

Speed 30 sec. 720

Easy jump 30 sec. 710

Easy jump 30 sec. 710 Rope Skipping

Speed 30 sec. 720

Rope Skipping

Speed 30 sec. 720

Easy jump 30 sec. 710

Easy jump 30 sec. 710

Rope Skipping

Speed 30 sec. 720

Skipping

7 = Rope

Wettkampftabelle männlich

10


1208

2004

2003

8

9

D-Jgd

2001

11

C-Jgd

WK

1214

JG

1998

B-Jgd

14

1999

13

1213

WK

1212

JG

2000

12

1211

WK

1210

JG

2002

10

1209

Nr.

WK-

Jahr

gang

Alter

E-Jgd

8

7

6

5

4

P

7

6

5

4

3

P

6

5

4

3

2

P

5

4

3

2

1

Stu.

P-

268

267

266

265

264

Sprung

267

266

265

264

263

Sprung

266

265

264

263

262

Sprung

265

264

263

262

261

Sprung

278

277

276

275

274

Reck

277

276

275

274

273

Reck

276

275

274

273

272

Reck

275

274

273

272

271

Reck

295

294

293

292

291

296

295

294

293

292

297

296

295

294

293

288

287

286

285

284

298

297

296

295

294

Balken Boden

287

286

285

284

283

Balken Boden

286

285

284

283

282

Balken Boden

285

284

283

282

281

Balken Boden

2 = Gerätturnen

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

358

357

356

355

354

Ball

357

356

355

354

353

Ball

356

355

354

353

352

Ball

355

354

353

352

351

Ball

368

367

366

365

364

Band

367

366

365

364

363

Band

366

365

364

363

362

Band

365

364

363

362

361

Band

378

377

376

375

374

Reifen

377

376

375

374

373

Reifen

376

375

374

373

372

Reifen

375

374

373

372

371

Reifen

388

387

386

385

384

Seil

387

386

385

384

383

Seil

386

385

384

383

382

Seil

385

384

383

382

381

Seil

3 = Gymnastik

398

397

396

395

394

Keulen

397

396

395

394

393

Keulen

396

395

394

393

392

Keulen

395

394

393

392

391

Keulen

421

411

Brett

sprung

Weit-

Sprung

422

Zone

sprung

Weit-

Sprung

422

Zone

sprung

Weit-

Sprung

422

Zone

sprung

Weit-

3kg

3kg 440

433

stoßen 0,8kg

ball

512

25m

Tauchen

Stoß Kugel

Wurf

511

15 m

Tauchen

511

15 m

Tauchen

510

10 m

Tauchen

433

Schleuder

449

stoßen

200 g

Ball

Stoß Kugel

Wurf

St0ß

Stoß

Schlag

448

80 gr

Ball

Schlag

Wurf

448

80 gr

Ball

Schlag

Wurf

4 = Leichtathletik Sprung

100m Lauf

Lauf

417

Lauf

75 m

Lauf

415

Lauf

50 m

Lauf

415

Lauf

50 m

Lauf

525

50 m

Brust

525

50 m

Brust

525

50 m

Brust

525

50 m

Brust

535

50 m

Rücken

535

50 m

Rücken

535

50 m

Rücken

535

50 m

Rücken

5 = Schwimmen

545

50 m

Kraul

545

50 m

Kraul

545

50 m

Kraul

545

50 m

Kraul

Wahlwettkampftabelle weiblich LKTF Westfalen Ochtrup 2012

618

617

616

615

638

637

636

635

634

MiniTr.

Pflicht 614

637

636

635

634

617

616

615

614

633

MiniTr.

Pflicht 613

636

635

634

633

616

615

614

613

632

MiniTr.

Pflicht 612

635

634

633

632

631

MiniTr

6 = Trampolin

615

614

613

612

611

Pflicht

648

647

646

645

644

2Sprung

647

646

645

644

643

2Sprung

646

645

644

643

642

2Sprung

645

644

643

642

641

2Sprung

jump

710

30 sec.

Easy

jump

710

30 sec.

Easy

jump

710

30 sec.

Easy

720

30 sec.

Speed

jump

710

30 sec.

Easy

Rope Skipping

720

30 sec.

Speed

Rope Skipping

720

30 sec.

Speed

Rope Skipping

720

30 sec.

Speed

Skipping

7 = Rope

Wettkampftabelle weiblich

11


Trampolin Übungen im Wettkampf Pflicht Trampolin (Disziplin-Nr. 611 - 618)

1 2 3 4 5

Pflichtübung P 1 (611) Sitzsprung Sprung in den Stand Grätsche Hocke 1⁄2 Standsprungschraube

1 2 3 4 5 6

Maximalpunktzahl: 1,0 P.

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Pflichtübung P 3 (613) 3 Strecksprünge Sitzsprung Sprung in den Stand Grätschwinkelsprung 1⁄2 Schraube in den Sitz 1⁄2 Schraube in den Stand Hocke Sitzsprung 1⁄2 Schraube in den Sitz Sprung in den Stand 1⁄2 Standsprungschraube Maximalpunktzahl: 3,0 P.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Pflichtübung P 5 (615) Bücke 1⁄2 Schraube in den Sitz 1⁄2 Schraube in den Stand Grätschwinkelsprung Rückensprung 1⁄2 Schraube in den Stand Sitzsprung Sprung in den Stand Hocke Salto rückwärts c Maximalpunktzahl: 5,0 P.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Pflichtübung P 7 (617) Salto rückwärts b Grätschwinkelsprung Salto rückwärts c in den Sitz 1⁄2 Schraube in den Sitz Sprung in den Stand Bauchsprung Sprung in den Stand 1⁄2 Standsprungschraube Hocke Salto vorwärts b Maximalpunktzahl: 7,0 P.

Pflichtübung P 2 (612) Sitzsprung Sprung in den Stand Grätsche Sitzsprung 1⁄2 Schraube in den Stand Hocke 1⁄2 Standsprungschraube Maximalpunktzahl: 2,0 P. Pflichtübung P 4 (614)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Rückensprung Sprung in den Stand Grätschwinkelsprung 1⁄2 Schraube in den Sitz 1⁄2 Schraube in den Stand Hocke Sitzsprung 1⁄2 Schraube in den Sitz Sprung in den Stand Bücke Maximalpunktzahl: 4,0 P.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Pflichtübung P 6 (616) Salto rückwärts c 1⁄2 Schraube in den Sitz 1⁄2 Schraube in den Stand Grätschwinkelsprung Rückensprung 1⁄2 Schraube in den Stand Hocke 1⁄2 Standsprungschraube Bücksprung Salto rückwärts b Maximalpunktzahl: 6,0 P.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Pflichtübung P 8 (618) 1⁄2 Schraube in die Bauchlage Sprung in den Stand Hocke Salto rückwärts c in den Sitz 1⁄2 Schraube zum Stand Bücke Salto rückwärts b Grätschwinkelsprung Salto rückwärts c Barani (frei) Maximalpunktzahl: 8,0 P.

12


Trampolin Übungen im Wettkampf Minitramp-Springen (Disziplin-Nr. 631 - 638) Stufe P1 P2

Nr. 631 632

3 4 5 6 7 8

633 634 635 636 637 638

P P P P P P

Minitrampolin Strecksprung auf Querkasten (90 cm), Hocke auf Weichboden Hocksprung über Querkasten (90 cm) auf einen Doppelweichboden Grätschwinkelsprung oder 1⁄2 Fußsprungschraube Bücksprung oder 1/1 Fußsprungschraube 1/1 Salto vorwärts gehockt auf einen Doppelweichboden 1/1 Salto vorwärts gebückt Barani frei (1/1 Salto vorwärts mit 1⁄2 Schraube) 1/1 Salto vorwärts gestreckt mit 1/1 Schraube

Maximalpunkte 1,0 Punkte 2,0 3,0 4,0 5,0 6,0 7,0 8,0

Punkte Punkte Punkte Punkte Punkte Punkte Punkte

Der gewählte Durchgang wird 2 x geturnt, der beste wird gewertet.

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

13


Trampolin Übungen im Wettkampf 2-Sprung (Disziplin-Nr. 641 - 648) Stufe Nr. Bewegungsaufgabe P 1 641 Sitzlandung mit insg. 1/1 Schraube

P 2 642

P 3 643

P 4 644

P 5 645

P 6 646

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

P 7 647

P 8 648

Beispiele Maximalpunkte Sitz – 1/1 Schraube in den Stand 1/1 Schraube in den Sitz – Stand 1⁄2 Schraube in den Sitz – 1⁄2 Schraube in den Stand 1,0 Punkte Sitzlandung mit Sitz – 1 1⁄2 Schrauben in den Stand insg. 1 1⁄2 Schrauben 1/1 Schraube in den Sitz – 1/2 Stand 1⁄2 Schraube in den Sitz – 1/1 Schraube in den Stand 2,0 Punkte Rückenlandung Rückensprung – Stand Rückensprung – 1⁄2 Schraube in den Stand 3,0 Punkte Rückenlandung mit Rückensprung – 1/1 Schraube in den Stand insg. 1/1 Schrauben 1⁄2 Schraube in den Rücken – 1⁄2 Schraube in den Stand Bauchlandung Bauchsprung – Stand 4,0 Punkte Rückenlandung 3⁄4 Salto vorwärts – Stand mit insgesamt mind. Rückensprung – Muffel (aus der Rückenlage 1/1 Saltodrehung rückwärts aufstehen) Salto rückwärts in den Rücken – Stand Rückensprung – Salto vorwärts in den Stand 5,0 Punkte insgesamt Salto rückwärts gehockt – Salto vorwärts gehockt 2 Saltorotationen ohne Salto rückwärts gehockt – Salto rückwärts gebückt Sprungwiederholung Salto rückwärts – Barani Salto rückwärts in den Rücken – Muffel (aus der Rückenlage rückwärts aufstehen) Doppelsalto – Grätsche 3⁄4 rückwärts – Cody 6,0 Punkte insgesamt Salto a – Schraubensalto 2 Saltorotationen mit Doppelsalto – 1/1 Fußsprungschraube insg. 1/1 Schraube ohne Barani c – Barani b Sprungwiederholung Barani z. Rücken – Muffel mit 1⁄2 Schraube 1⁄2 ein – 3/4 vorwärts – Babyfliffis 7,0 Punkte 2 Salti (je mind. 270°) Salto rückwärts z. Rücken – Muffel 3⁄4 Salto rückwärts – Cody mit Bauch- oder Rückenlandung Barani z. Rücken – Muffel 8,0 Punkte

Es werden zwei Durchgänge der gleichen Schwierigkeitsstufe geturnt. Sprungwiederholungen innerhalb eines Durchganges sind nicht gestattet. Der zweite Durchgang darf sich vom ersten unterscheiden. Der beste der beiden Durchgänge wird gewertet. Der Einsatz einer Sicherheitsschiebematte ist gestattet, führt aber beim Einsatz zum Endwert des Durchganges von 0,0 Punkten.

14


KiTu-Cup bis 7 Jahre WK Nr. 2000 Der KiTu-Cup ist ein Grundlagenwettbewerb für alle Kinder bis 7 Jahre (bis Jahrgang 2005). Der Wettbewerb besteht aus einem 8-Kampf. Dafür werden zwei Bereiche mit je vier Übungen angeboten. Bereich 1

Wendesprint, Wendespringen, Zonenweitwurf und Ausdauerlauf.

Bereich 2

Hangeln, Balancieren, Rhythmus und Stützen.

Diese Anforderungen sind aber auch vorher zu üben bzw. zu trainieren. Alle acht Übungen müssen absolviert werden. Aus jedem Bereich gehen die besten drei Übungen in die Wertung. Die Inhalte sind für Mädchen und Jungen gleich. Die Kinder müssen die Anforderungen alleine, ohne Hilfe der Übungsleiter oder eines Partners erfüllen. Es werden keine „Einzelsieger“ herausgehoben. Die Kinder werden in leistungsähnlichen Gruppen eingeordnet: Goldgruppe Silbergruppe Bronzegruppe

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

15


Wendesprint Aufbau:

Zwei Markierungen werden im Abstand von 4m zueinander und 15m von der Startlinie aufgestellt

Aufgabe:

Auf Kommando wird gestartet. Die 2 x 15 m sollen in möglichst kurzer Zeit zurückgelegt werden. Die Zeit vom Start bis zum Ziel wird gestoppt. Es laufen immer zwei Kinder gleichzeitig.

Wertungstabelle: schneller als 8,0 Sekunden von 8,0 - 8,5 Sekunden langsamer als 8,5 Sekunden Materialbedarf:

2 2 2 1 1

Personalbedarf:

1 Starter 1 Schreiber 2 Zeitnehmer

3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt

Startmarkierungen Markierungshütchen Stoppuhren Tisch Stuhl

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

16


Wendespringen Aufbau:

4 Kastendeckel (ca. 0,25 m hoch) oder Aerobic-Steps stehen im Abstand von einem Meter quer zur Bewegungsrichtung .

Aufgabe:

Vom Start vor dem Kastendeckel wird beidbeinig auf den Kastendeckel, dann in die Lücke usw. bis hinter den 4. Kastendeckel gesprungen, 1/2 Drehung und wieder zurück. Der vorgegebene Parcours ist beidbeinig so schnell wie möglich zu durchspringen. Die Zeit vom Start bis zum Ziel wird gestoppt.

Wertungstabelle: schneller als 8,5 Sekunden von 8,6 - 9,5 Sekunden langsamer als 9,6 Sekunden

3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt

Achtung:

Kinder, die nicht beidbeinig abspringen und landen erhalten unabhängig von der Zeit nur einen Punkt.

Materialbedarf:

1 4 5 1 1

Personalbedarf:

1 Zeitnehmer 1 Schreiber

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

17 Stoppuhr Kastendeckel (alternativ 4 Aerobic-Steps) Turnmatten Tisch Stuhl


Zonenweitwurf Aufbau:

Von der Abwurflinie ausgehend werden zwei Zonen im Abstand von 7 und 11 m angebracht.

Aufgabe:

Ein vierfach geknotetes Sprungseil wird im „Kern- / Schlagwurf" über den Kopf von der Abwurflinie möglichst weit geworfen.

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Wertungstabelle: über 11 Meter Zwischen 7-11 Meter unter 7 Meter Materialbedarf:

2 Sprungseilchen 1 Tisch 1 Stuhl

Personalbedarf:

1 Wertungsrichter 1 Seilrückwerfer 1 Schreiber

3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt

18


Ausdauerlauf Aufbau:

Im Freien wird ein Viereck (Seitenlänge 37,50 m) mit Hütchen oder Stangen markiert oder auf einer Stadionbahn 600 m abgemessen. In der Halle entspricht dem ein Volleyballfeld (ca. 54 m). Dieses ebenfalls mit Hütchen/Stangen markieren.

Aufgabe

Die Strecke muss gleichmäßig gelaufen werden: Viereck (37,50 m x 37,50 m) = 4 Runden Stadion-Bahn = 1 1/2 Runden Volleyballfeld = 11 Runden (594 m)

Wertungstabelle: 600 m in 5 Minuten 400 - 600 m in 5 Minuten weniger als 400 m in 5 Minuten Materialbedarf:

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Personalbedarf:

Hütchen oder Stangen 4 Stoppuhren 1 Tisch 1 Stuhl 1 Starter 4 Wertungsrichter 1 Schreiber

3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt

19


Hangeln Aufbau:

An einem Männerbarren wird ein Holm entfernt und der andere so hochgestellt, dass die Kinder mit den Füßen den Boden nicht berühren.

Aufgabe:

1. Vom ersten Barrenfuß wird zuerst seitwärts zum anderen Barrenfuß gehangelt. (Bild 1) 2. 1/4 -Drehung und vorwärts hangeln bis zum ersten Barrenfuß. (Bild 2) 3. Rückwärts bis zum hinteren Barrenfuß zurück hangeln. (Bild 3) Die Arme bleiben die ganze Zeit gestreckt, die Füße haben keinen Bodenkontakt.

Bild 1

Bild 2

Wertungstabelle: Alle drei Strecken gehangelt Seit- und vorwärts gehangelt Nur seitwärts gehangelt

Bild 3

3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

20 Materialbedarf:

1 Männerbarren, 3-4 kleine Matten 1 Tisch 1 Stuhl

Personalbedarf:

1 Wertungsrichter 1 Schreiber


Balancieren Aufbau:

Auf eine umgedrehte Turnbank wird eine blaue Matte oder Isomatte gelegt und darauf wiederum eine umgedrehte Turnbank gestellt.

Aufgabe:

Es muss aufrecht und ohne abzusteigen über die Bank gegangen werden. Dabei sind drei Wege abzuleisten: vorwärts, rückwärts (keine Nachstellschritte) und seitwärts.

vorwärts

rückwärts

seitwärts

Wertungstabelle: ohne Absteigen und Anhalten alle drei Richtungen balanciert 3 Punkte einmal abgestiegen oder nur zwei Richtungen balanciert 2 Punkte mehr als einmal abgestiegen oder nur eine Richtung balanciert 1 Punkt Materialbedarf:

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Personalbedarf:

2 2 1 1 1

Langbänke Turnmatten Turnmatte oder Isomatte/Gymnastikmatte Tisch Stuhl

1 Wertungsrichter 1 Schreiber

21


Rhythmus Aufbau:

Drei Reihen zu je sechs Gymnastikreifen werden in folgender Anordnung auf den Boden gelegt: In der ersten Reihe liegen die Reifen direkt aneinander. In der zweiten Reihe liegen 3 x 2 Reifen, zwischen jedem Reifenpaar ist eine „Lücke“ von 0,50 m. In der dritten Reihe liegen 2 x 3 Reifen, zwischen den drei direkt aneinander liegenden Reifen ist eine Lücke von 0,50 m.

Aufgabe:

Es muss möglichst schnell über die Reifen gelaufen werden, wobei immer ein Fuß in einen Reifen gesetzt wird. 1. Start und erste Reihe: Die erste Reifenreihe wird mit 6 Schritten überlaufen, das Hütchen umrundet und dann neben den Reifen (in der Gasse) zurück gelaufen. 2. Reihe: In die 2 Reifen wird je ein Schritt gesetzt, die Lücke jeweils übersprungen (Schritt, Schritt - Sprung, Schritt, Schritt Sprung, Schritt, Schritt), das Hütchen umrundet.

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

3. Reihe: In die 3 Reifen wird je ein Schritt gesetzt, die Lücke übersprungen (Schritt, Schritt, Schritt - Sprung, Schritt, Schritt, Schritt). Wertungstabelle: alle 3 Reifenreihen fehlerfrei gelaufen zwei Reifenreihen fehlerfrei gelaufen länger als 15 Sek. gelaufen oder in jeder Reihe Fehler Materialbedarf:

18 Reifen (alternativ Ersatz: Seilchen) 5 Markierungshütchen 1 Tisch 1 Stuhl

Personalbedarf:

1 Wertungsrichter 1 Schreiber

3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt

22


Stützen Aufbau:

Eine Turnbank, in der Mitte vor der Turnbank liegt ein Kastendeckel.

Aufgabe:

Ausgangsposition: Liegestütz rücklings mit gestreckter Hüfte am Bankanfang, die Fersen sind auf der Bank, die Hände stützen am Boden. 1. Weg: Im Liegestütz rücklings mit gestreckter Hüfte wird bis vor den Kastendeckel gewandert.

2. Weg: Drehung in den Liegestütz vorlings (Rundrücken), mit den Händen erst auf, dann über und anschließend vom Kastendeckel abwärts steigen und bis an das andere Ende der Bank (vgl. Bild 2) wandern.

23

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

3. Weg: Einen 1/4 Kreis „stützen" bis der Körper sich in Verlängerung der Bank im Liegestütz vorlings befindet (vgl. Bild 3). In der Bauchlage schiebt sich das Kind über die Bank zurück. Dabei dürfen die Beine die Bank nicht berühren und der Oberkörper muss auf der Bank bleiben (wenn das Kind schwitzt kann ein Handtuch oder eine Teppich-Fliese unter den Bauch gelegt werden).

Wertungstabelle: alle drei Wege mit beschriebener Hüftposition erfüllt Zwei Wege ohne Pause gelöst Weniger als 2 Wege geschafft oder die Hüfte nicht in der beschriebenen Position gehalten

3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt

Materialbedarf:

1 Turnbank, 1 Kastendeckel, Handtücher oder Teppichfliesen 1 Tisch 1 Stuhl

Personalbedarf:

1 Wertungsrichter 1 Schreiber


Kinderturn-Cup Altersgruppe bis 7 Jahre Punktekarte von ______________________________________________ ______________ Name, Vorname

Disziplinen

Leistung

Punkte Wertung

Wendesprint

schneller als 8,0 Sek. zwischen 8,0 - 8,5 Sek. langsamer als 8,5 Sek. schneller als 8,5 Sek. zwischen 8,6 - 9,5 Sek. langsamer als 9,5 Sek. über 11 m zwischen 7 - 11 m unter 7 m 600 m in 5 Min. 400-600 m in 5 Min. weniger als 400 m in 5 Min

3 2 1 3 2 1 3 2 1 3 2 1

Wendespringen

Zonenweitwurf

Ausdauerlauf

Das schlechteste Ergebnis der 4 Übungen wird gestrichen. Hangeln

Balancieren

Rhythmus

Stützen Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Jahrgang

1. Zwischenergebnis

alle 3 Wege gehangelt seit- u vorwärts gehangelt nur seitwärts gehangelt ohne Absteigen und Anhalten alle 3 Richtungen balanciert einmal abgestiegen oder nur 2 Richtungen balanciert mehr als einmal abgestiegen / nur eine Richtung balanciert alle 3 Reihen fehlerfrei gelaufen 2 Reihen fehlerfrei gelaufen länger als 15 Sec. gelaufen / in jeder Reihe Fehler alle 3 Wege mit beschriebener Hüftposition erfüllt 2 Wege ohne Pause gelöst weniger als 2 Wege geschafft / Hüfte nicht in beschriebener Position

Das schlechteste Ergebnis der 4 Übungen wird gestrichen

Punkte Punkte Punkt Punkte Punkte Punkt Punkte Punkte Punkt Punkte Punkte Punkt

3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt

24 3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt 3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt 3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt

2. Zwischenergebnis Endergebnis 0 - 9 Punkte 10 - 15 Punkte 16 - 18 Punkte

Bronze Silber Gold Bitte ankreuzen


GYM-Cup (bis 8 Jahre) WK Nr. 3000 Der Gym-Cup ist ein gymnastisch orientierter Grundlagenwettbewerb für Kinder bis 8 Jahre (bis Jahrgang 2004). Der Wettbewerb besteht aus zwei Bereichen mit je vier Übungen. Der Gym-Cup stellt den Übergang in der Entwicklung von allgemeinen koordinativen Fertigkeiten zu den spezifischen Elementen (Koordinationsanforderungen) der Gymnastik dar. Die Inhalte sind auf Vielseitigkeit ausgerichtet und münden in den zentralen Fundamentalbewegungen der Gymnastik. Bereich 1:

Gehen, Laufen, Hüpfen, Werfen mit dem Ball

Bereich 2:

Seil kreisen, Seil schwingen, Laufen durch das Seil, Seil hüpfen.

Diese Anforderungen sind aber auch vorher zu üben bzw. zu trainieren. Alle acht Übungen müssen absolviert werden. Aus jedem Bereich gehen die besten drei Übungen in die Wertung. Die Inhalte sind für Mädchen und Jungen gleich. Die Kinder müssen die Anforderungen alleine, ohne Hilfe der Übungsleiter oder eines Partners erfüllen. Es werden keine „Einzelsieger“ herausgehoben. Die Kinder werden in leistungsähnlichen Gruppen eingeordnet:

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Goldgruppe Silbergruppe Bronzegruppe

25


Gehen, Laufen, Hüpfen Es werden auf dem Boden drei Buchstaben „geschrieben“ (mit Tesakrepp geklebt), die zusammen das Wort „GYM“ ergeben. An jedem Buchstaben müssen unterschiedliche Bewegungsablaufe gezeigt werden.

Übungsablauf: 1 = gymnastisches vorwärts gehen, dabei den 4. und 8. Schritt als Stand auf einem Bein ausführen 2 = Kreuzschritte mit abwechselnd vorne und hinten gekreuzt 3 = gymnastisches rückwärts gehen 4 = gegangene Drehung nach rechts mit drei Schritten auf einer Linie 5 = ein Nachstellschritt (Chassé)

ca. 4m

Symbole und Abkürzungen: ^ = Hütchen rw = rückwärts li = links sw = seitwärts re = rechts vw = vorwärts

Bewertung: 3 Punkte: Ausführung ohne Rhythmus- und Gleichgewichtsverlust 2 Punkte: Ausführung mit einem Rhythmus- oder Gleichgewichtsverlust 1 Punkt: Ausführung mit zwei Rhythmus- oder Gleichgewichtsverlusten 0 Punkte: Ausführung mit drei oder mehr Rhythmus- oder Gleichgewichtsverlusten

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Materialbedarf: 1 Hütchen Klebeband (zum Kleben des Buchstabens) 1 Tisch 1 Stuhl Personalbedarf: 1 Wertungsrichter 1 Schreiber

26


Übungsablauf: 1 = Anlauf, Schrittsprung, Anlauf Schrittsprung 2 = rückwärts laufen mit Klatschen bei jedem zweiten Schritt 3 = 1/4 Drehung links, vorwärts laufen mit Armkreisen abwechselnd rechts - links 4 = rückwärts laufen mit Armkreisen abwechselnd rechts - links 5 = seitwärts laufen mit kreuzen vorne und hinten abwechselnd

.6 ca

m -8

Bewertung: 3 Punkte: alle fünf Sprung- bzw. Laufarten gut erkennbar 2 Punkte: vier oder drei Sprung- bzw. Laufarten gut erkennbar 1 Punkt: zwei oder eine Sprung- bzw. Laufarten gut erkennbar 0 Punkte: eine oder keine Sprung- bzw. Laufart erkennbar Materialbedarf: 1 Hütchen Klebeband (zum Kleben des Buchstabens) 1 Tisch 1 Stuhl

Personalbedarf: 1 Wertungsrichter 1 Schreiber

27

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

ca. 4m

Übungsablauf: 1 = Pferdchensprünge 2 = Seitgalopp nach rechts mit Armschwüngen 3 = Seitgalopp nach links mit Armschwüngen 4 = Hüpfer rückwärts (Hopserlauf)

Bewertung 3 Punkte: alle drei Hüpfarten (vw/rw/sw) gut erkennbar 2 Punkte: mind. zwei Hüpfarten gut erkennbar 1 Punkt: mind. eine Hüpfart gut erkennbar 0 Punkte: keine Hüpfart erkennbar Materialbedarf: 1 Hütchen Klebeband (zum Kleben des Buchstabens) 1 Tisch 1 Stuhl

Personalbedarf: 1 Wertungsrichter 1 Schreiber


Werfen mit dem Ball Übungsablauf:

(1) Ball mit rechts nach vorne werfen, nachlaufen, mit beiden Händen fangen, 1/2 Drehung (2) Ball mit links nach vorne werfen, nachlaufen, mit beiden Händen fangen, 1/2 Drehung (3) Ball mit beiden Händen nach vorne werfen, nachlaufen, mit beiden Händen fangen, in der Schlussstellung stehen bleiben.

Bewertung:

Kein Ballverlust 1 Ballverlust 2 Ballverluste 3 Ballverluste

Materialbedarf:

Gymnastikbälle, Kleiner Kasten (Behältnis) 1 Tisch 1 Stuhl

Personalbedarf:

2 Wertungsrichter 1 Schreiber

3 2 1 0

Punkte Punkte Punkt Punkte

Seil kreisen Übungsablauf:

Stand, Seil doppelt gespannt in der Hochhalte Eine Hand vom Seil lösen, vorwärts laufen, im Vorwärtslauf ein Pferdchensprung, dabei waagrechtes Kreisen über dem Kopf (Laufstrecke ca. 6-8 m)

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Am Ende Grundstellung, Seil einmal um die Taille schwingen, Seilmitte mit einer Hand fassen Bewertung:

1 Punkt: Arme gestreckt und Füße geschlossen beim Stand 1 Punkt: Seil wird waagrecht geschwungen Seil gefasst am Ende 1 Punkt: Gesamt max. 3 Punkte

Materialbedarf:

RSG-Seilchen 1 Tisch 1 Stuhl

Personalbedarf:

2 Wertungsrichter 1 Schreiber

28


Seil schwingen Übungsablauf:

Stand, je ein Seilknoten in jeder Hand, Seil vor dem Körper. Das Seil an der einen Körperseite nach hinten schwingen, wieder vorschwingen und an der anderen Körperseite wiederholen (rück vor, andere Seite rück - vor), insgesamt viermal, an jeder Körperseite zweimal. Am Ende eine Ferse aufstellen, Seil unter den aufgestellten Fuß schwingen und Seil spannen.

Bewertung:

2 Punkte: Seil kippt keinmal 1 Punkt: Seil kippt ein- oder zweimal 0 Punkte: Seil kippt mindestens dreimal 1 Punkt: Seil am Ende unter dem Fuß eingefädelt Gesamt max. 3 Punkte

Materialbedarf:

RSG-Seilchen 1 Tisch 1 Stuhl

Personalbedarf:

2 Wertungsrichter 1 Schreiber

Laufen durch das Seil Übungsablauf:

29

Stand, je ein Seilknoten in jeder Hand, Seil hinter dem Körper. Vorwärts laufen mit Seildurchschlägen vorwärts bei jedem zweiten Schritt (2er Lauf), mindestens 4 Durchschläge, enden in der Schlussstellung Seil mit Seilkreisen um den gestreckten Arm wickeln

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Bewertung:

1 Punkt: 1 Punkt:

keinmal hängen bleiben im Seil raumgreifende, gymnastische, rhythmische Schritte (kein Stampfen oder am Platz)

Seil mit Seilkreisen um den gestreckten Arm wickeln 1 Punkt: Aufrechter Stand, Arm gestreckt Gesamt max. 3 Punkte Materialbedarf:

RSG-Seilchen 1 Tisch 1 Stuhl

Personalbedarf:

2 Wertungsrichter 1 Schreiber


Seil hüpfen Übungsablauf:

2 Sprünge durch das Seil mit Zwischenfederung 4 Sprünge durch das Seil ohne Zwischenfederung

Bewertung:

1 Punkt: Rhythmisches Hüpfen 2 Punkte: keinmal hängen bleiben 1 Punkt: ein- oder zweimal hängen bleiben 0 Punkte: mehr als dreimal hängen bleiben Gesamt max. 3 Punkte

Materialbedarf:

RSG-Seilchen 1 Tisch 1 Stuhl

Personalbedarf:

2 Wertungsrichter 1 Schreiber

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

30


GYM-Cup Punktekarte Altersgruppe bis 8 Jahre Punktekarte von ______________________________________________ ______________ Name, Vorname

Disziplinen

Leistung

Gehen

Ausführung ohne Rhythmus- und Gleichgewichtsverlust Ausführung mit einem Rhythmus- oder Gleichgewichtsverlust Ausführung mit zwei Rhythmusoder Gleichgewichtsverlusten Ausführung mit drei oder mehr Rhythmus- oder Gleichgewichtsverlusten alle fünf Sprung- bzw. Laufarten gut erkennbar vier oder drei Sprung- bzw. Laufarten gut erkennbar zwei oder eine Sprung- bzw. Laufarten gut erkennbar eine oder keine Sprung- bzw. Laufart gut erkennbar alle drei Hüpfarten (vw/rw/sw) erkennbar mind. zwei Hüpfarten erkennbar mind. eine Hüpfart erkennbar keine Hüpfart erkennbar mit dem Ball kein Ballverlust 1 Ballverlust 2 Ballverluste 3 Ballverluste

Laufen

Hüpfen

Werfen

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Jahrgang

Punkte Wertung

3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt 0 3 2 1 0 3 2 1 0 3 2 1 0

Punkte Punkte Punkte Punkt Punkte Punkte Punkte Punkt Punkte Punkte Punkte Punkt Punkte

31

Das schlechteste Ergebnis der 4 Übungen wird gestrichen ! 1. Zwischenergebnis Seil kreisen Arme gestreckt und Füße geschlossen beim Stand 1 Punkt Seil wird waagrecht geschwungen 1 Punkt 1 Punkt Seil gefasst am Ende 2 Punkte Seil kippt keinmal Seil schwingen Seil kippt ein- oder zweimal 1 Punkt Seil am Ende unter dem Fuß eingefädelt 1 Punkt Laufen durch das Seil Keinmal hängen bleiben im Seil 1 Punkt raumgreifende, gymnastische, rhythmische Schritte (kein Stampfen oder am Platz) 1 Punkt aufrechter Stand, Arm gestreckt 1 Punkt Seil hüpfen Rhythmisches Hüpfen 1 Punkt 2 Punkte keinmal hängen bleiben 1 Punkt ein- oder zweimal hängen bleiben mehr als dreimal hängen bleiben 0 Punkte Das schlechteste Ergebnis der 4 Übungen wird gestrichen

2. Zwischenergebnis Endergebnis 0 - 9 Punkte 10 -15 Punkte 16 - 18 Punkte

Bronze Silber Gold Bitte ankreuzen


Rhythmische Sportgymnastik Beim Landeskinderturnfest 2012 bieten wir auch wieder einen fachspezifischen Wettkampf in der Rhythmischen Sportgymnastik an. Dieser Wettkampf richtet sich an die 7 bis 10-jährigen Nachwuchsgymnastinnen (Jahrgänge 2002 - 2005). Die Inhalte der Übungen richten sich nach dem Wettkampfprogramm 2012 des Deutschen Turner-Bundes. Es wird nach dem aktuellen Code de Pointage gewertet. Die Handgeräte müssen den DTB-Normen entsprechen. Für jede Übung muss die Musik auf einer separaten, ordentlich beschrifteten CD für einen CD-Player (kein MP3-Format; cda- oder wav-format; entspricht beim Brennen der Funktion als „Audio-CD“) abgegeben werden. Eine Ersatz-Musik-CD sollte während des Wettkampfes greifbar sein. Wettkämpfe WK Nr. 5007 Kinderleistungsklasse (KLK) 7: Jahrgang 2005 Kürwettkampf: ohne Handgerät Zeit: 60-90 Sek. WK Nr. 5008 Kinderleistungsklasse (KLK) 8: Jahrgang 2004 Kürzweikampf: ohne Handgerät und Zeit: 60-90 Sek. ein Gerät nach Wahl 32 WK Nr. 5009 Kinderleistungsklasse (KLK) 9: Jahrgang 2003 Kürzweikampf: ohne Handgera?t und Ball oder Reifen Zeit: 60-90 Sek. WK Nr. 5010 Kinderleistungsklasse (KLK) 10: Jahrgang 2002 Kürdreikampf: ohne Handgerät, Ball und Reifen Zeit: 60-90 Sek.

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

WK Nr. 5910 Kinderwettkampfklasse (KWK) 9-10: Jahrgänge 2003/2002 Kürzweikampf: ohne Handgerät und Zeit: 60-90 Sek. ein Gerät nach Wahl


Trampolinturnen Dieser Wettkampf im Fachbereich Trampolinturnen besteht aus der Vorführung einer Pflichtübung (L-Stufen) sowie einer Kürübung. Es wird auf Wettkampftrampolinen geturnt. Wettkampf-Nr. 6001 6002 6003 6004 6005 6006

Wettkampf Pflicht und Pflicht und Pflicht und Pflicht und Pflicht und Pflicht und

Kür Kür Kür Kür Kür Kür

Altersklasse 8 und jünger 9-10 Jahre 11-12 Jahre 11-12 Jahre 13-14 Jahre 13-14 Jahre

Jahrgang 2004 und jünger 2002-2003 2000-2001 2000-2001 1998-1999 1998-1999

Geschlecht weiblich/männlich weiblich/männlich weiblich männlich weiblich männlich

Pflichtübung L4 L5 L6 L6 L8 L8

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

33


Gruppen- und Mannschaftswettbewerbe Kinder-Gruppen-Wettstreit (KGW) Der KGW ist ein Mannschafts-Wahlwettkampf. In zwei Bereichen (messbar und nicht messbar) werden sechs Disziplinen angeboten, aus denen für den Wettstreit drei ausgewählt werden. Die Einzelbeschreibungen der Disziplinen stehen im Internet. www.wtj-online.de unter Landeskinderturnfest 2012 Ochtrup. Disziplinen A nicht messbarer Bereich: Turnen Singen Tanzen Gymnastik B messbarer Bereich: Aufgabenstaffel Basketballweitwurf Es sind drei Disziplinen aus den Bereichen A und B auszuwählen. Davon muss je eine Disziplin aus A und B gewählt werden. Die dritte Disziplin ist frei wählbar. Zusammensetzung der Gruppe: Eine Gruppe besteht aus mindestens 6 und höchstens 12 Teilnehmern. Es können reine Mädchen- und Jungenmannschaften sowie gemischte Mannschaften teilnehmen. Es erfolgt keine getrennte Wertung. Alter der Gruppenmitglieder: Für den Wettbewerb KGW 1 müssen die 6 - 12 Teilnehmer einer Mannschaft 10 Jahre und jünger sein; 25% dürfen älter sein. Für den Wettbewerb KGW 2 müssen die 6 - 12 Teilnehmer 14 Jahre und jünger sein.

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Die spezifischen Meldeunterlagen für den KGW werden nach Meldung zugeschickt. Pro gemeldete Mannschaft ist ein Kampfrichter zu melden. Folgende Wettbewerbe werden angeboten: WK Nr. 7110 KGW 1: Mädchen und Jungen (10 Jahre und jünger - bis Jahrgang 2002) WK Nr. 7114 KGW 2: Mädchen und Jungen (14 Jahre und jünger - bis Jahrgang 1998)

34


DTB-Dance Neue Entwicklungen der Bewegungskultur und speziell des Tanzes werden von einer Vielzahl von Gruppen in unseren Vereinen aufgenommen und vorgeführt. Beim DTB-Dance haben die Gruppen die Möglichkeit, sich darzustellen und sich zu vergleichen. Ziel ist es, Musik durch tänzerische Bewegungen zu interpretieren und miteinander in Einklang zu bringen. Aus der Vielfalt des Tanzes sind alle Stilrichtungen, Tanzformen und Trends wie z.B. Jazzdance, Modern Dance, Elementarer Tanz, Streetdance (Hip Hop, Rap, usw.) sowie gymnastische Bewegungsformen erlaubt und frei kombinierbar. Ausgenommen sind die reinen Formen des Rock & Roll, der Folklore, des Gesellschaftstanzes usw. Es werden die Choreographie, Bewegungsvielfalt, Kreativität, Schwierigkeit, der Musikeinsatz und die Musikumsetzung, die Synchronität, Harmonie, Ausdrucksfähigkeit und die technische Ausführung bewertet. Die Zusammensetzung der Gruppen kann weiblich, männlich oder gemischt sein. Die Gruppenstärke kann zwischen 6 und 16 Tänzern variieren. Die Wettkampffläche beträgt 16 Meter x 16 Meter. Basisrichtlinien Kinder I und II: DTB–Richtlinien des Gruppenwettbewerbs. Achtung: Die Musiklänge in der Altersklasse Kinder II weicht von der in den Richtlinien angegebenen Länge ab! Basisrichtlinien Jugend: DTB–Richtlinien des Pokalwettkampfes!

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

WK Nr. 7208 Kinder II bis 8 Jahre (JG 2004 und jünger). 2 Teilnehmer dürfen älter sein WK Nr. 7211 Kinder I bis 11 Jahre (JG 2001 und jünger). 2 Teilnehmer dürfen älter sein WK Nr. 7214 Jugend bis 14 Jahre (JG 1998 und jünger). 2 Teilnehmer dürfen älter sein Einsatz von Ersatztänzern Pro Gruppe dürfen max. 2 Ersatztänzer gemeldet und eingesetzt werden Musik Die Übungslänge liegt zwischen 3:00 - 3:30 Minuten. In der Altersklasse Kinder II zwischen 2:30 - 3:30 Minuten. Die Zeitmessung beginnt mit der ersten und endet mit der letzten Bewegung. Mindestanforderungen Kinder I und II: 6 verschiedene Schwierigkeiten (frei wählbar aus Sprüngen, Ständen, Drehungen) 3 x Ebenenwechsel, (z.B. Stehen, Liegen, Kniestand …), 4 verschiedene Formationen, 2x Gruppen- oder Partnerarbeit

35


Jugend: 3 verschiedene Sprünge, 3 verschiedene Drehungen, 2 verschiedene Stände, 1 Beweglichkeitselement, 3 Bodenelemente, 6 verschiedene Formationen, 4x Gruppen- oder Partnerarbeit (davon mind. 1x Gruppenarbeit) Verbotene Elemente Extreme Rückbeugen und Übungen mit deutlicher Belastung der Lenden- und der Halswirbelsäule (z.B. Bruststand, Brücke, Sprung mit Ring) Akrobatische Teile (z.B. Überschlag, Salto, Flugrolle) Hinweis: Hebungen (mit einzelnen oder mit mehreren) sind erlaubt, aber Hebefiguren durch nur einen Untermann mit Tragen einer Person über dem Kopf sind verboten (z.B. Dirty Dancing-Hebung)

Wertungskriterien Kinder I und II: Insgesamt können 16 Punkte erreicht werden. Diese setzen sich zusammen aus … A-Note (Komposition/Inhalt) 8 Punkte Schwierigkeiten 2 Punkte Choreographie 4 Punkte Musikauswahl / Interpretation 2 Punkte

B-Note (Ausführung) 8 Punkte Körpertechnik Synchronität Präsentation

4 Punkte 3 Punkte 1 Punkt

Jugend: Insgesamt können 20 Punkte erreicht werden. Diese setzen sich zusammen aus … A-Note (Komposition/Inhalt) 10 Punkte Schwierigkeiten 3 Punkte Choreographie 5 Punkte 2 Punkte Musikauswahl / Interpretation

B-Note (Ausführung) 10 Punkte Körpertechnik Synchronität Präsentation

4 Punkte 4 Punkte 2 Punkte

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Alle weiteren Bestimmungen sind den jeweiligen DTB-Richtlinien zu entnehmen!

36


Gymnastik Beim Einsteigerwettbewerb „Gymnastik“ zeigen die Mannschaften eine Gymnastikübung zu einer frei gewählten Musik. Hierbei muss jeder Teilnehmer mit mindestens einem Handgerät arbeiten. Das kann eines der traditionellen Handgeräte wie Ball, Band, Keulen, Reifen, Seil oder auch ein alternatives Handgerät sein. Als alternative Handgeräte können zum Beispiel benutzt werden: Frisbee-Scheiben, Regenschirme, Tamburine, Eimer, Stühle, Tennisschläger, Tücher und so weiter. Um die Einsatzmöglichkeiten eines alternativen Gerätes umfassend beurteilen zu können, besteht vor jedem Wettbewerb die Möglichkeit, den eingesetzten Kampfrichterinnen das Gerät vorzustellen, wenn dies der Wunsch der Gruppe ist. Es werden die Choreographie, Bewegungsvielfalt, Kreativität, Schwierigkeit, der Musikeinsatz und die Musikumsetzung, die Synchronität, Harmonie, Ausdrucksfähigkeit und die technische Ausführung bewertet. Die Zusammensetzung der Gruppen kann weiblich, männlich oder gemischt sein. Basisrichtlinien: DTB–Richtlinien des Gruppenwettbewerbs. Achtung: Die Musiklänge in der Altersklasse Kinder II weicht von der in den Richtlinien angegebenen Länge ab! Ausgeschrieben werden … WK Nr. 7308 Kinder II bis 8 Jahre (Jahrgang 2004 und jünger). 2 Teilnehmer dürfen älter sein WK Nr. 7311 Kinder I bis 11 Jahre (Jahrgang 2001 und jünger). 2 Teilnehmer dürfen älter sein WK Nr. 7314 Jugend bis 14 Jahre (Jahrgang 1998 und jünger). 2 Teilnehmer dürfen älter sein Einsatz von Ersatztänzern Pro Gruppe dürfen max. 2 Ersatztänzer gemeldet und eingesetzt werden

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Gruppenstärke Die Gruppenstärke kann zwischen 6 und 16 Tänzern variieren. Wettkampffläche Die Wettkampffläche beträgt 16 Meter x 16 Meter. Musik Die Übungslänge liegt zwischen 2:30 - 3:00 Minuten. In der Altersklasse Kinder II zwischen 2:00 - 3:00 Minuten. Die Zeitmessung beginnt mit der ersten und endet mit der letzten Bewegung. Mindestanforderungen 5 verschiedene Schwierigkeiten (frei wählbar aus Sprüngen, Ständen, Drehungen) 3x Ebenenwechsel, (z.B. Stehen, Liegen, Kniestand …, 4 verschiedene Formationen, 2x Gruppen- oder Partnerarbeit

37


Verbotene Elemente Extreme Rückbeugen und Übungen mit deutlicher Belastung der Lenden- und der Halswirbelsäule (z.B. Bruststand, Brücke, Sprung mit Ring) Akrobatische Teile (z.B. Überschlag, Salto, Flugrolle) Hinweis: Hebungen (mit einzelnen oder mit mehreren) sind erlaubt, aber Hebefiguren durch nur einen Untermann mit Tragen einer Person über dem Kopf sind verboten (z.B. Dirty Dancing–Hebung) Wertungskriterien Insgesamt können 16 Punkte erreicht werden. Diese setzen sich zusammen aus … A-Note (Komposition/Inhalt) 8 Punkte Schwierigkeiten 3 Punkte Choreographie 3 Punkte Musikauswahl / Interpretation 2 Punkte

B-Note (Ausführung) 8 Punkte Körpertechnik Gerätetechnik Synchronität Präsentation

2 2 3 1

Punkte Punkte Punkte Punkt

Alle weiteren Bestimmungen sind den DTB-Richtlinien zu entnehmen!

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

38


Gymnastik & Tanz Bei „Gymnastik & Tanz“ zeigt jede Mannschaft je eine Gymnastik und einen Tanz. Bei der Gymnastikübung muss jeder Teilnehmer mit mind. einem Handgerät arbeiten. Das kann eines der traditionellen Handgeräte wie Ball, Band, Keulen, Reifen, Seil oder auch ein alternatives Handgerät sein. Bei Übungen mit alternativen Handgeräten besteht die Schwierigkeit darin, diese nicht nur optisch wirksam einzusetzen (Showeffekte), sondern auch bestimmte Gerätetechniken zu übertragen. Es gelten die Kriterien der traditionellen Handgeräte. Als alternative Handgeräte können zum Beispiel benutzt werden: Frisbee-Scheiben, Regenschirme, Tamburine, Eimer, Stühle, Tennisschläger, Tücher und so weiter. Um die Einsatzmöglichkeiten eines alternativen Gerätes umfassend beurteilen zu können, besteht vor jedem Wettbewerb die Möglichkeit, den eingesetzten Kampfrichtern das Gerät vorzustellen, wenn dies der Wunsch der Gruppe ist. Beim Tanz sind aus der Vielfalt des Tanzes alle Stilrichtungen, Tanzformen und Trends wie z.B. Jazz-Dance, Modern Dance, Elementarer Tanz, Streetdance (Hip Hop, Rap, usw.) sowie gymnastische Bewegungsformen erlaubt und frei kombinierbar – ausgenommen sind die reinen Formen des Rock & Roll, der Folklore, des Gesellschaftstanzes usw.. Es werden die Choreographie, Bewegungsvielfalt, Kreativität, Schwierigkeit, der Musikeinsatz und die Musikumsetzung, die Synchronität, Harmonie, Ausdrucksfähigkeit und die technische Ausführung bewertet. 39 Die Zusammensetzung der Gruppen kann weiblich, männlich oder gemischt sein. Basisrichtlinien Kinder I und II: DTB–Richtlinien des Gruppenwettbewerbs. Achtung: Die Musiklänge in der Altersklasse Kinder II weicht von der in den Richtlinien angegebenen Länge ab! Basisrichtlinien Jugend: DTB–Richtlinien des Pokalwettkampfes!

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Altersklassen WK Nr. 7408 Kinder II bis 8 Jahre (JG 2004 und jünger). 2 Teilnehmer dürfen älter sein WK Nr. 7411 Kinder I bis 11 Jahre (JG 2001 und jünger). 2 Teilnehmer dürfen älter sein WK Nr. 7414 Jugend bis 14 Jahre (JG 1998 und jünger). 2 Teilnehmer dürfen älter sein Einsatz von Ersatztänzern Pro Gruppe dürfen max. 2 Ersatztänzer gemeldet und eingesetzt werden Gruppenstärke Die Gruppenstärke kann zwischen 6 und 16 Tänzern variieren. Wettkampffläche: Die Wettkampffläche beträgt 16 Meter x 16 Meter. Musik Die Übungslänge liegt zwischen 2:30 - 3:00 Minuten. In der Altersklasse Kinder II zwischen 2:00 - 3:00 Minuten. Die Zeitmessung beginnt mit der ersten und endet mit der letzten Bewegung.


Mindestanforderungen Kinder I und II: 5 verschiedene Schwierigkeiten (frei wählbar aus Sprüngen, Ständen, Drehungen) 3x Ebenenwechsel (z.B. Stehen, Liegen, Kniestand …), 4 verschiedene Formationen, 2x Gruppen- oder Partnerarbeit Jugend: Gymnastik: 2 verschiedene Sprünge, 2 verschiedene Drehungen, 2 verschiedene Stände 1 Beweglichkeitselement, 4 Gerätewechsel (2 über 4 m) 2 Bodenelemente, 6 verschiedene Formationen, 4x Gruppen- oder Partnerarbeit (davon mind. 1x Gruppenarbeit) Tanz: 3 verschiedene Sprünge, 3 verschiedene Drehungen, 2 verschiedene Stände 1 Beweglichkeitselement, 3 Bodenelemente, 6 verschiedene Formationen, 4x Gruppen- oder Partnerarbeit (davon mind. 1x Gruppenarbeit) Verbotene Elemente Extreme Rückbeugen und Übungen mit deutlicher Belastung der Lenden- und der Halswirbelsäule (z.B. Bruststand, Brücke, Sprung mit Ring) Akrobatische Teile (z.B. Überschlag, Salto, Flugrolle) Hinweis: Hebungen (mit einzelnen oder mit mehreren) sind erlaubt, aber Hebefiguren durch nur einen Untermann mit Tragen einer Person über dem Kopf sind verboten (z.B. Dirty Dancing–Hebung) Wertungskriterien Kinder I und II: Insgesamt können 32 Punkte erreicht werden. Diese setzen sich zusammen aus 16 Punkten für die Gymnastik und 16 Punkten für den Tanz:

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Gymnastik A-Note (Komposition/Inhalt) 8 Punkte Schwierigkeiten 3 Punkte Choreographie 3 Punkte Musikauswahl / Interpretation 2 Punkte

B-Note (Ausführung) 8 Punkte Körpertechnik Gerätetechnik Synchronität Präsentation

2 2 3 1

B-Note (Ausführung) 8 Punkte Körpertechnik Gerätetechnik Synchronität Präsentation

4 Punkte -/3 Punkte 1 Punkt

Punkte Punkte Punkte Punkt

Tanz A-Note (Komposition/Inhalt) 8 Punkte Schwierigkeiten 2 Punkte 4 Punkte Choreographie Musikauswahl / Interpretation 2 Punkte

40


Jugend: Insgesamt können 40 Punkte erreicht werden. Diese setzen sich zusammen aus 20 Punkten für die Gymnastik und 20 Punkten für den Tanz: Gymnastik A-Note (Komposition/Inhalt) 10 Punkte 4 Punkte Schwierigkeiten Choreographie 4 Punkte 2 Punkte Musikauswahl / Interpretation

B-Note (Ausführung) 10 Punkte Körpertechnik Gerätetechnik Synchronität Präsentation

3 3 2 2

B-Note (Ausführung) 10 Punkte Körpertechnik Gerätetechnik Synchronität Präsentation

4 Punkte -/4 Punkte 2 Punkte

Punkte Punkte Punkte Punkte

Tanz A-Note (Komposition/Inhalt) 10 Punkte Schwierigkeiten 3 Punkte Choreographie 5 Punkte Musikauswahl / Interpretation 2 Punkte

Alle weiteren Bestimmungen sind den jeweiligen DTB-Richtlinien zu entnehmen!

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

41


Völkerballturnier für Minimannschaften Völkerballturnier für … WK Nr. 8110 Minimannschaften (9-10 Jahre, Jahrgang 2002-2003) Jungen-, Mädchen- und Mixed-Mannschaften spielen alle gegeneinander. WK Nr. 8114 Jungen Jugend C/D - Mannschaften (11-14 Jahre Jahrgang 1998-2001) WK Nr. 8214 Mädchen Jugend C/D - Mannschaften (11-14 Jahre Jahrgang 1998-2001) Mixed-Mannschaften nicht möglich!!! Die Jungenmannschaften und Mädchenmannschaften spielen jeweils unter sich. Teilnehmen können gemeldete Völkerball-, Hobbymannschaften und Turngruppen, die Spaß am Völkerball spielen haben. Die Mannschaften bestehen aus 8 Spielern (7 Feld- und 1 Grundlinienspieler). Zusätzlich können 4 weitere Auswechselspieler gemeldet werden. Um zu einem Spiel antreten zu können, müssen jedoch mindestens 6 Spieler anwesend sein. Gespielt wird mit einem Völkerball (gelber Velourlederball – kein Schaumstoffball!). Gespielt wird nach den Spielregeln des DTB; diese stehen im Internet: www.wtj-online.de unter Landeskinderturnfest 2012 Ochtrup.

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

42


„Kinder stark machen“ ist Partner beim Landeskinderturnfest „Kinder stark machen“ – gegen Sucht und Drogen Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung betont wichtige Vorbildfunktion von Erwachsenen. Alle Erwachsenen können Kinder stark machen und damit zur Suchtvorbeugung beitragen. Das ist die zentrale Botschaft der Initiative „Kinder stark machen“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Ziel der Kampagne ist es, das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl von Kindern und Jugendlichen so zu stärken, dass sie in schwierigen Lebenssituationen nicht zu Drogen, Tabak und Alkohol greifen. Eine effektive Präventionsarbeit muss schon in frühen Jahren ansetzen, denn oft nehmen Suchtprobleme bereits im Kindesalter ihren Anfang. „Wenn Kinder frühzeitig lernen, selbständig zu sein, Konflikte im Alltag zu meistern und auch mit Misserfolgen umzugehen, dann können sie auch später „nein“ sagen zu Drogen aller Art“, erklärt Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der BZgA.

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Für eine solche positive Entwicklung tragen insbesondere die Erwachsenen eine Verantwortung, an sie wendet sich die Bundeszentrale mit „Kinder stark machen“. Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiter aus der Jugendarbeit aber auch Betreuerinnen und Betreuer im Sportverein sind für Kinder und Jugendliche nicht nur Vorbilder, sondern auch wichtige Vertrauenspersonen. Von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erhalten sie Informationen, welchen Beitrag sie dazu leisten können, dass Kinder und Jugendliche den richtigen und klugen Weg zu einem Leben ohne Sucht und Drogen wählen – zum Beispiel auf den vielen Sport- und Familienfesten, an denen sich „Kinder stark machen“ seit mehr als zehn Jahren in ganz Deutschland beteiligt. Bei rund 20 Veranstaltungen ist „Kinder stark machen“ jährlich mit seinem Erlebnisland vor Ort. Sportvereine und soziale Einrichtungen können außerdem den „Kinder stark machen“-Service in Anspruch nehmen, wenn sie eine Veranstaltung, zum Beispiel einen Aktionstag oder ein Vereinsfest zum Thema Suchtvorbeugung gestalten möchten. Das „Kinder stark machen“-Service-Paket enthält kostenlose Info-, Werbe- und Spielmaterialien. Weitere Infos gibt's im Internet unter www.kinderstarkmachen.de oder direkt im Infozelt beim Turnfest.

43


Die Botschaften zum Kinderturnen

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Über die folgenden sechs zentralen, im Programm Kinderturnen fest verankerten Botschaften lässt sich das Kinderturnen charakterisieren und die Zielsetzung definieren: Bewegen Mit der Botschaft „Bewegen“ steht die motorische Grundlagenausbildung sowie der damit verbundene Gesundheitsaspekt als ein zentraler Aspekt des Kinderturnens im Mittelpunkt der Arbeit der Vereine. Körperliche Tätigkeiten wie rollen, stützen, wälzen, drücken, stoßen, hängen, schwingen, gehen, laufen, hüpfen, springen, balancieren, … werden erlernt und bilden die Basis für den Erwerb sportmotorischer Fähigkeiten und sportartspezifischer Fertigkeiten. Sie sollen dazu beitragen, Kinder für ein lebenslanges Sporttreiben zu motivieren. Mitmachen Bei der Botschaft „Mitmachen“ steht der Gemeinschaftsaspekt im Vordergrund. Die Kinder können soziale Erfahrungen untereinander sowie gegenüber dritten Personen machen. Im Kinderturnen gestalten, leben und erleben Kinder gemeinsam – ein wichtiger Schritt zur Erlangung von Sozialkompetenz. Üben Der Begriff „Üben“ steht für die Ausprägung von Fähigkeiten und Fertigkeiten des Körpers, wobei der Übungsprozess eine wichtige Erfahrung für das Kind bedeutet. Grenzen erfahren, Aufgaben kontinuierlich bewältigen, etwas leisten können, sich mit anderen vergleichen, sich nachhaltig für eine Sache engagieren, all das kann im Kinderturnen erfahrbar werden. Erleben Die Botschaft „Erleben“ steht für den Aspekt der Vielfalt in der Entwicklung der Persönlichkeit. Über einen erlebnisorientierten Umgang mit der Bewegung können Ängste überwunden und Mut ausgeprägt werden. Kinder erfahren sich und ihren Körper und gewinnen einerseits Körperbewusstsein sowie andererseits Sicherheitsgefühl und Geborgenheit in einer Gruppe. Spielen Von besonderer Wichtigkeit ist auch das „Spielen“: Spaß an der Bewegung, Freude gewinnen durch gemeinsame Aktionen, Motivation für ein lebenslanges Bewegen einerseits, andererseits aber auch das Lernen von Regeln im Miteinander und Gegeneinander. Können Am Ende dieser Kette von Erlebnissen und Erfahrungen steht das „Können“ für die Subsummierung aller Einzelinhalte, die das Kinderturnen ausmachen. Kinderturnen trägt dazu bei, ein positives Selbstkonzept zu entwickeln.

Das Konzept des Deutschen Turner-Bundes zur Förderung des Kinderturnens in seinen Mitgliedsvereinen: Der DTB Kinderturn-Club ! Der DTB Kinderturn-Club ist ein auf die Bedürfnisse der Vereine zugeschnittenes Programm, mit dessen Einführung der DTB die Wichtigkeit des Kinderturnens unterstreicht. Es bietet den Vereinen die Möglichkeit, ihr Kinderturnen für Kinder, Eltern sowie potentielle Wirtschaftspartner noch attraktiver zu gestalten. Die bundesweite Kommunikation unterstreicht die besondere Bedeutung des Kinderturnens, hilft den Vereinen, sich im Umfeld kommerzieller "Dienstleister für Bewegung" zu positionieren und unterstützt somit die Arbeit der Übungsleiter. Darüber hinaus ist der Kinderturn-Club ein Instrument, mit dem die Vereine Engagement, Qualität und Zukunftsorientierung im Interesse der Kinder signalisieren. Weitere Informationen zum Kinderturn-Club könnt ihr euch direkt am Info-Stand beim Landeskinderturnfest 2012 in Ochtrup holen!

44


Geplantes Rahmenprogramm Übungen aus dem Kinderturnabzeichen für ca. 6-10 jährige

Übungen für Fit wie ein Turnschuh für ca. 7-12 jährige

Kinder-stark-machen-Aktion (BZgA)

Infostand Kinderturn-Club

Hüpfburg, Knock-out, Kissenschlacht

Airtrack

Klettergarten

Smilie-OL 45 Turnspielparcours

Rhönradturnen

Rope Skipping

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

Ochtruper Vereine stellen sich vor


Unsere Adresse: Westf채lischer Turnerbund e.V. Zum Schloss Oberwerries - Referat Jugend 59073 Hamm e-mail wtj@wtb.de Bei Fragen sind Eure Ansprechpartner im Referat Jugend: Ernst Mackel Telefon 0 23 88 . 300 00 28 e-mail: mackel@wtb.de Dietmar Haberkamm Telefon 0 23 88 . 300 00 24 e-mail: haberkamm@wtb.de Die Ausschreibung wurde erstellt: - vom AK Wettk채mpfe (Petra Gleitze, Dr. Ulf Strijowski, Dietmar Haberkamm) - den zust채ndigen Landesjugendfachwarten Redaktion: Referat Jugend der wtj Layout: pushinstudio, Thomas B체chler Alle weiteren Bilder und Zeichnungen: Ernst Mackel

Ausschreibung Landeskinderturnfest Ochtrup2012

46


LKTF2012 01 Ausschreibung  

A U S S C H R E I B U N G Gruppen- und Mannschaftswettbewerbe Hier wird der sicherlich bekannte „Kinder-Gruppen-Wettstreit“ durch die Bereic...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you