Page 1

16. September 2013

138. AUSGABE

Abenteuer Regionalliga


WSG NEWS ! Nächster Redaktionsschluss:

IMPRESSUM WIRD ANgekündigt

Herausgeber: Verein zur Förderung des Tischtennissports in der WSG Kellinghusen/Wrist e.V. Redaktion: Kim Ayleen Laackmann • Bei der Martinskirche 3 • 22111 Hamburg 040/32841723 wsgnews@yahoo.de

2


AUSBLICK Reichlich Neuland in der kommenden Saison

Die neue Saison ist gestartet und es gibt einiges an Neuerungen, Änderungen und vor allem Herausforderungen für alle Beteiligten. Gerade im Umfeld hat sich einiges getan. So ist seit den Sommerferien die Trainingszeit für die Jugendlichen am Montag in Wrist entfallen und es werden auch grundsätzlich keine Punktspiele mehr am Samstag und Sonntag dort ausgetragen. Dafür haben wir nun die Möglichkeit die Emil-Firla-Halle in Kellinghusen für uns zu nutzen. Dort findet bereits jeden Montag das Erwachsenentraining unter der kundigen Anleitung von Jan statt und auch die Jugendlichen können dort trainieren und tragen dort ihre Heimspiele aus. Zudem werden die 1. und auch die 2. Damenmannschaft ihre Punktspiele dort bestreiten, die am Samstag bzw. Sonntag stattfinden. Die Halle ist zwar klein und es können dort auch höchstens zwei Punktspiele gleichzeitig stattfinden, aber das ist schon so in Ordnung. Dafür kann die Halle dort mit einem weit besseren Hallenboden aufwarten und ich denke auch, dass die Temperatur im Winter dort so ordentlich ist, dass dort auch richtiger Sport betrieben werden kann.

Die größten Herausforderungen sind natürlich wieder auf der sportlichen Seite zu suchen und es gibt einige Mannschaften die sicher ein bisschen mehr wollen, als „nur“ am Punktspielbetrieb teilzunehmen. Schon fast standardmäßig nehmen wir wieder mit 7 Erwachsenen- und 5 Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil. Erfreulich ist, dass keine Mannschaft tiefer spielt als in der letzten Saison und das zwei Mannschaften sogar den Aufstieg in eine höhere Klasse schafften. Daneben gibt es mit Mie Jacobsen, sowie Bjarne und Flemming Schneider auch noch Zugänge die schon jetzt sehr gut spielen, die noch Potenzial nach oben haben und den Mannschaften in denen sie spielen auch sicher sehr gut weiterhelfen werden. Am meisten können wir sicher auf das erste Auftreten einer unserer Mannschaften in der dritthöchsten Spielklasse gespannt sein. Dort wird die 1. Damenmannschaft ein für (fast) alle komplettes Neuland betreten und in der Regionalliga auf Punktejagd gehen. Möglich wurde dies nach einem höchst spannenden Saisonfinale als man zunächst noch am letzten Spieltag gegen den späteren Oberligameister, dem Wandsbeker TB, mit 8:4 verlor um sich dann in einem äußerst spannenden Relegationsspiel gegen Torpedo Göttingen mit 8:6 noch im letzten Moment das letzte Ticket für die Regionalliga zu sichern. In dieser Saison treten sie mit Neuzugang Mie Jacobsen (mit Regionalligaerfahrung und sehr guter Bilanz) sowie den „altgedienten Hasen“ Katarzyna, Jeanine, Sylwia und Isabelle an. Ihr angepeiltes Ziel ist sicher der Klassenerhalt, was schon ein riesiger Erfolg wäre. Zunächst heißt es aber für alle erst einmal Erfahrungen in der neuen Klasse und an andere Spielstärken zu gewinnen und ich hoffe, dass der Spaß am Spiel nicht zu kurz kommt. Die 2. Damenmannschaft hat sich in der vergangenen Saison als Aufsteiger auf dem 7. Platz in der Verbandsliga behauptet und ich glaube, dass auch im zweiten Jahr eine ähnliche Platzierung möglich ist. Gemeldet sind sie in dieser Saison mit Helen, Inga, Claudia, Merle, Mareike, Jana und Janette. Schön ist, dass Janette nach ihrer Babypause wieder mit an Bord ist und auch wieder ordentlich trainiert und in kurzer Zeit sollte auch eigentlich Mareike nach ihrem einjährigen USA Aufenthalt wieder an Bord sein um die Mannschaft tatkräftig zu unterstützen. Die 1. Herrenmannschaft hat in der vergangenen Saison einen überaus beachtlichen 3. Platz in der Bezirksliga belegt und startet in dieser Saison mit den gleichen Namen, auch wenn sich die Vornamen durch Neuzugang Bjarne ein wenig ändern. Spielen werden sie mit Jan, Fabian, Lorenz, Bjarne, Niklas und Alex. Da mit Ellerbek sowie Seeth-Ekholt die letztjährigen „Überflieger“ und Aufsteiger aus der Bezirksliga verschwunden sind und die Jungs ja nicht schlecht spielen können, könnte vielleicht ja sogar mehr als im letzten Jahr drin sein. Das Problem ist nur, dass auch die anderen Mannschaften ungern verlieren und natürlich auch ihre eigenen Ziele verfolgen. Geschenkt bekommen sie sicher nichts und Erfolge müssen eben erkämpft werden. Aber Spannend wird die Saison bestimmt werden. Die 2. Herrenmannschaft kam im letzten Jahr leider nicht über einen 5 Platz in der Kreisliga hinaus, was sicher auch daran lag, dass man nicht immer in Komplettbesetzung antreten konnte. Das heimlich gesteckte Ziel Aufstieg musste also verschoben werden, wobei die Mindestplatzierung (5. Platz) aber klar erreicht wurde. In diesem Jahr werden sie aber sicher nochmal angreifen und wenn man sich die Aufstellung mit Andre, Neuzugang Flemming, Frank und Erik anschaut dann kann man schon darauf kommen, dass hier ein echter Favorit an den Start geht. Allerdings darf man die anderen Mannschaften auch keines Falls unterschätzen. Letztlich hängt es auch in diesem Jahr mal wieder davon ab, wie oft man

3


AUSBLICK denn in Stammbesetzung an den Start gehen kann.

Die 3. Herrenmannschaft wurde kräftig durchgemischt und geht nach dem letztjährigen Aufstieg als Vizemeister nun in der Kreisliga an den Start. In der Aufstellung mit Roland, Dietmar, Björn, Manni, Michi (als Joker) und Malte werden sie sicher ihr bestes geben um die Klasse zu halten und möglichst früh viel Luft nach unten zu haben. Leistungstechnisch haben es sicher alle drauf und ein Platz im erweiterten Mittelfeld ist bestimmt sehr gut möglich. Die 4. Herrenmannschaft konnte zwar in sportlicher Hinsicht den Klassenerhalt leider nicht erreichen, aufgrund der Staffelzusammensetzungen können sie aber auch in diesem Jahr wieder in der 3. Kreisklasse antreten. Bedingt durch die Neuzugänge ließ es sich nur leider nicht vermeiden, dass mit Ausnahme von Dietmar nun die gleiche Mannschaft, die in der 1. Kreisklasse den Aufstieg erreichte, nun gleich 2 Klassen tiefer spielen muss. So treten also nun Torben, Andreas, Klaus, Volker, Volker, Christiane und Anke zusammen in der Klasse an um sicher ein ganz gehöriges Wörtchen um die vorderen Plätze mitreden zu wollen. Auch bei der 5. Herrenmannschaft hat sich die Spielklasse nicht verändert, da sie in der vergangenen Saison einen guten 6. Platz in der 5. Kreisklasse erreichte. In dieser Klasse gehen sie auch in diesem Jahr wieder an den Start und zwar mit Wolfgang, Christel, Werner, Bernd, Dragan, Christian, Oliver, Jan, Erik und Manuel. Von der Mannschaftsstärke aus betrachtet, sollten sie eigentlich so stark sein, dass sie in der oberen Tabellenhälfte mitspielen können und warum sollte ihnen nicht auch ein Ausreißer nach oben gelingen? Die Rahmenbedingungen für die Saison stehen also und alle Mannschaften haben sicher schon jetzt ihre eigenen Ziele gesetzt. Man kann also gespannt sein, wie sich die einzelnen Mannschaften in den Ligen schlagen und ob nicht der eine oder andere Aufstieg am Ende herausspringen wird. Daneben möchte ich gerne wieder einen kleinen Rückblick und Ausblick auf andere Veranstaltungen geben. Zum bereits dritten Mal fanden an verschiedenen Wochenenden im August die von Andreas sehr gut organisierten Vorbereitungslehrgänge in Wrist statt. Mit 17 eigenen Teilnehmern, die teilweise auch an mehreren Tagen dabei waren, war das wieder eine gute Gelegenheit die Form kurz vor der Saison zu überprüfen und um wieder ins Spiel zu kommen. Zwischenzeitlich fand am 18. August die LRLQ der Damen und Herren in Büchen statt. Hier nahm bei den Herren Jan teil, der am Ende leider nur einen 13. Platz belegte. „Leider“ einfach deshalb, da ihm in der Gruppenphase nur ein Satz fehlte und er sonst um die Plätze 1 bis 8 gespielt hätte. Besser machte es Jeanine, die in ihrer Gruppe alles gewann und nur die letzten beide Spiel knapp in 5 Sätzen verlor. Da Macht aber alles nichts, da sie sich mit ihrem 4. Platz für die Landesendrangliste (am 21./22.09. in Selent) qualifiziert hat und dort die Karten ja sowieso wieder neu gemischt werden. Unsere Vereinsmeisterschaften haben zu diesem Zeitpunkt noch nicht stattgefunden, sollen aber am 12. Oktober ausgetragen werden. Die Ergebnisse werden wir sicher auf unserer Homepage einstellen. Als nächstes finden dann auch schon wieder die Kreismeisterschaften der Damen und Herren am 02./03.11 in Hohenlockstedt statt. Da das ja fast schon wie ein Heimspiel ist, hoffe ich doch, dass sich viele von uns anmelden um daran teilzunehmen. Und auch die Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren, die am 30.11. und am 01.12. in Itzehoe stattfinden, finden in unserem Kreis statt, sodass auch hier alle eventuellen Teilnehmer einen nur sehr kurzen Weg zur Halle zurücklegen müssen. Der besondere Reiz ab dieser Saison ist der, dass alle Ergebnisse in die persönliche LivePZ mit einfließen! Da kann man also an einem guten Tag bestimmt einiges an Boden gut machen. Als letztes möchte ich gerne noch darauf hinweisen, dass es in Kürze eine DVD über das Jubiläumsjahr des VfL Kellinghusen geben wird. Nach einem guten Hinweis von Jan und der Nachfrage bei Thorsten Möller, kann ich auch sagen, dass es zusätzlich eine gesonderte Version geben wird, die die einzelnen Highlights der Sparten enthält. Dass heißt also, dass es auch eine DVD mit dem Zusammenschnitt des letztjährig durchgeführten Deutschland Pokals geben wird. Wann es denn genau sein wird, ist zwar noch nicht genau klar, aber ich werde euch die Information auf jeden Fall zukommen lassen, wenn es soweit ist. Zu diesem Zeitpunkt ist die Saison schon gestartet und die ersten guten Ergebnisse sind geschafft. Auch für dieses Jahr hoffe ich, dass das alle Mannschaften ihre gesteckten Ziele erreichen und vor allem, dass wir alle bei bester Gesundheit bleiben und viel Spaß an der neuen Spielzeit haben werden.

4

Roland Gelonneck


TABELLEN Abschlusstabellen Saison 2012/ 2013

Damen Landesliga Süd

Damen Oberliga 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

Wandsbeker Turnerbund 1861 VfL Kellinghusen TSV Schwarzenbek II Niendorfer TSV SC Poppenbüttel III Kaltenkirchener TS II FTSV Fortuna Elmshorn SC Hohenaspe Kaltenkirchener TS III SV Friedrichsort

139 137 124 118 92 96 87 75 63 56

: : : : : : : : : :

36 51 86 73 112 120 117 124 134 134

31 31 26 24 14 14 14 12 7 7

: : : : : : : : : :

5 5 10 12 22 22 22 24 29 29

Herren Bezirksliga 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12.

TSV Ellerbek TTC Seeth‐Ekholt II WSG Kellingh./Wrist Moorreger SV II DIE STERNE Elmshorn TTC Seeth‐Ekholt III SG Borsfleth/Glücks. TuS Esingen SC Hohenaspe TSV Lola Hohenlocks. FTSV Fort. Elmshorn Barmstedter MTV

TTG St. Margarethen/ 2 WSG Kellingh./Wrist 3 MTV Horst 3 TSV Kremperheide SG Borsfleth/Glücks. 4 TuS Krempe TSV Lola Hohenlocks. 3 Post SV Itzehoe 2 SC Itzehoe 5 TSV Wacken 2 TS Schenefeld 2 TSV Wewelsfleth

TSB Flensburg SC Mittelp. Nortorf TSV Schwarzenbek III Bargfelder SV TSB Flensburg II Osdorfer SV WSG Kellingh./Wrist II ESV Neustadt TTC Seeth‐Ekholt SV Fockbek FT Preetz

143 126 128 112 106 96 85 81 57 61

: 32 35 : 62 30 : 71 27 : 94 21 : 107 18 : 113 17 : 118 12 : 121 11 : 137 5 : 140 4 Zurückgezogen

: : : : : : : : : :

1 6 9 15 18 19 24 25 31 32

154 117 126 125 118 108 113 109 92 97 85 80

: : : : : : : : : : : :

44 28 27 27 25 23 21 20 17 13 11 8

: : : : : : : : : : : :

0 16 17 17 19 21 23 24 27 31 33 36

110 86 86 81 76 64 77 67 78

: 41 30 : 68 20 : 76 17 : 83 16 : 84 13 : 90 13 : 94 12 : 94 12 : 95 11 Zurückgezogen

: : : : : : : : :

2 12 15 16 19 19 20 20 21

Herren Kreisliga 176 176 155 144 136 133 127 126 133 99 80

: : : : : : : : : : :

63 36 : 87 36 : 128 27 : 127 25 : 135 22 : 143 19 : 154 16 : 152 15 : 154 12 : 164 10 : 178 2: Zurückgezogen

4 4 13 15 18 21 24 25 28 30 38

Herren 1. Kreisklasse 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12.

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11.

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12.

SC Itzehoe 2 SC Hohenaspe 3 SC Hohenaspe 4 Post SV Itzehoe WSG Kellingh./Wrist 2 SC Itzehoe 3 SG Borsfleth/Glücks. 3 SC Itzehoe 4 Oelixdorfer Schützen TSV Wacken TS Schenefeld TSV Lola Hohenlocks. 2

25 105 103 105 109 108 119 114 126 131 136 143

Herren 3. Kreisklasse 146 129 125 121 114 108 104 105 102 97 98 79

: : : : : : : : : : : :

107 100 95 94 82 80 75 58 47

: : : : : : : : :

54 84 99 108 109 122 118 114 119 130 132 139

38 31 28 26 22 21 21 20 20 15 14 8

: : : : : : : : : : : :

6 13 16 18 22 23 23 24 24 29 30 36

61 27 : 76 23 : 65 22 : 72 20 : 85 16 : 90 14 : 84 13 : 94 8: 111 1: Zurückgezogen

5 9 10 12 16 18 19 24 31

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

SC Itzehoe 7 SG Borsfleth/Glücks. 5 SC Hohenaspe 7 SC Hohenaspe 6 Post SV Itzehoe 3 TuS Krempe 2 TSV Brokstedt SC Itzehoe 8 WSG Kellingh./Wrist 4 TTG St. Margarethen/ 4

Herren 5. Kreisklasse 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

TSV Kremperheide 2 SG Borsfleth/Glücks. 6 Münsterdorfer SV 3 MTV Horst 6 TSV Lola Hohenlocks. 5 WSG Kellingh./Wrist 5 TSV Kremperheide 3 SC Itzehoe 11 RW Kiebitzreihe 3 TSV Brokstedt 2

5


TABELLEN Abschlusstabellen Saison 2012/ 2013

Jungen Kreisklasse 1. 2. 3. 4.

WSG Kellinghusen/Wrist TSV Brokstedt 2 TTG St. Mar./Wilster MTV Horst

Schüler Kreisliga 29 126 25 21

: : : :

16 28 27 30

8 6 6 4

: : : :

4 6 6 8

Mini Kreisliga 1. 2. 3.

6

TSV Lola Hohenlockstedt WSG Kellinghusen/Wrist WSG Kellinghusen/Wrist 2

24 : 9 17 : 14 6 : 24

8: 0 4: 4 0: 8

1. 2. 3. 4. 5. 6.

SG Borsfleth/Glückstadt TTG St. Mar./Wilster SC Itzehoe WSG Kellinghusen/Wrist TSV Wewelsfleth TTG St. Mar./Wilster 2

60 55 50 28 26 19

: : : : : :

18 23 35 51 52 59

20 16 12 6 5 1

: : : : : :

0 4 8 14 15 19


MANNSCHAFTEN Aufstellungen WSG Kellinghusen/ Wrist Hinrunde 2013/ 2014 Sonntags, 12:00 Uhr; Kellinghusen Samstags, 15:00 / 16:00 Uhr; Kellinghusen Freitags, 20:15 Uhr; Wrist 2. Damen / Verbandsliga Pos Name, Vorname LivePZ 1 Galkan, Helen 1582 2 Taplick, Inga 1461 3 Göhrke, Claudia 1439 4 Laackmann, Merle 1440 5 Wittorf, Mareike [1396] 6 Laskowsky, Jana 1323 7 Arendt, Janette [1253]

Samstags, 15:00 Uhr; Kellinghusen Sonntags, 11:00 Uhr; Kellinghusen 1. Damen / Regionalliga Pos Name, Vorname LivePZ 1 Jacobsen, Mie 1805 2 Sabat‐Kamyk, Katarzyna 1750 3 Bogdanova, Baiba 1722 4 Liebold, Jeanine 1698 5 Sendrowska, Sylwia 1642 6 Laskowsky, Isabelle 1593 MF

Andreas Wagner

Freitags, 20:15 Uhr; Wrist 2. Herren / Kreisliga Pos Name, Vorname 1 Sperlich, André 2 Schneider, Flemming 3 Schneider, Frank 4 Schmidt, Erik

LivePZ 1648 1635 1591 1592

Mittwochs, 20:15 Uhr; Wrist 5. Herren / 5. Kreisklasse Pos Name, Vorname 1 Korte, Wolfgang 2 Timmermann, Christel 3 Kühl, Werner 4 Voß, Bernd 5 Utjesanovic, Dragan 6 Kühl, Christian 7 Pietrzik, Oliver 8 Perlick, Jan 9 Tiedemann, Erik 10 Martin, Manuel

LivePZ 1268 1164 1085 1045 1013 994 987 939 912 834

MF ESB

Freitags, 20:15 Uhr; Wrist 3. Herren / Kreisliga Pos Name, Vorname 1 Gelonneck, Roland 2 Fock, Dietmar 3 Steenbock, Björn 4 Kock, Manfred 5 Kordts, Michael 6 Wicke, Malte

LivePZ 1504 1484 1510 1458 [1451] 1429

MF

Freitags, 20:15 Uhr; Wrist 1. Herren / 1. Bezirksliga Pos Name, Vorname 1 Cyrullies, Jan 2 Gülling, Fabian 3 Rosenberg, Lorenz von 4 Schneider, Bjarne 5 Gärtner, Alexander 6 Schirmer, Niklas

LivePZ 2003 1781 1749 1692 1676 1674

Mittwochs, 20:15 Uhr; Wrist 4. Herren / 3. Kreisklasse Pos Name, Vorname 1 Möller, Torben 2 Wagner, Andreas 3 Hamann, Klaus 4 Ulrich, Volker 5 Schröder, Volker 6 Pump, Christiane 7 Ahrentschildt, Anke von

LivePZ 1689 1442 1398 1392 1316 1250 1241

MF

SP 2

MF

MF

= kein Stammspieler Sperrvermerk ab 15 Punkte; bei gleicher Klasse ab 10 Punkte Umstellung innerhalb der Mannschaft ab 10 Punkte

7


MANNSCHAFTEN Montag, 18:00 Uhr; Kellinghusen 1. Jungen / 1. Kreisklasse Pos Name LPZ 1 Baumer, Nils 2 Grönke, Jasper 3 Theden, Justin 4 Hellwig, Jan Martin

Aufstellungen WSG Kellinghusen/ Wrist Hinrunde 2013/ 2014 Donnerstag, 18:15 Uhr; Kellinghusen 1. Schüler / 1. Kreisklasse Pos Name LPZ 1 Bublitz, Paul 2 Lehmbäcker, Mark 3 Gerlach, Florian 4 Gärtner, Bennet

MF

MF

Andreas Wagner

Andreas Wagner

Montag, 18:00 Uhr; Kellinghusen 1. Mini / Mini‐Kreisliga Pos Name LPZ 1 Kramski, Janne Alexander 2 Knaak, Lasse 3 Miller, Amy

Freitags, 18:15 Uhr; Kellinghusen 2. Mini / Mini‐Kreisliga Pos Name 1 Mahrt, Celine 2 Budnick, Claudia 3 Kelting, Tabea

MF

MF

Andreas Wagner

8

Andreas Wagner

Freitags, 18:15 Uhr; Kellinghusen 1. Schülerinnen / 2. Kreisklasse Pos Name LPZ 1 Schönsee, Lilith Sophie 2 Knaak, Tessa‐Marie 3 Nagel, Celina 4 Nörskau, Jette 5 Junga, Lea Marie

MF

Andreas Wagner


A: SG Marßel Bremen (11:00)

01.09.2013 So

27.10.2013 So

26.10.2013 Sa

25.10.2013 Fr

24.10.2013 Do

9

30.10.2013 Mi

H: SC Poppenbüttel II (15:00) H: Hannover 96 (15:00)

A: VfL Tegel (11:00)

29.09.2013 So

22.10.2013 Di

A: Füchse Berlin (13:00)

28.09.2013 Sa

27.09.2013 Fr

A: ESV Neustadt (16:00)

H: Osdorfer SV (20:15)

H: TuS Holst. Quickborn (12:00)

22.09.2013 So

25.09.2013 Mi

A: SV Fockbek (19:30)

A: TTC Seeth-Ekholt (20:00)

2. Damen

20.09.2013 Fr

17.09.2013 Di

16.09.2013 Mo

13.09.2013 Fr

11.09.2013 Mi

06.09.2013 Fr

04.09.2013 Mi

H: SC Poppenbüttel (15:00)

31.08.2013 Sa

30.08.2013 Fr

27.08.2013 Di

26.08.2013 Mo

23.08.2013 Fr

21.08.2013 Mi

1. Damen

A: TSV Lola Hohenlocks. (20:00)

H: Post SV Itzehoe (20:15)

A: 2. Herren (20:15)

3. Herren H: SC Hohenaspe 4 (20:15)

A: TSV Wacken (20:00)

A: SC Itzehoe 4 (20:00)

A: SC Itzehoe 3 (20:00)

H: SC Itzehoe 4 (20:15)

A: SG Borsfleth/Glücks. 3 (20:15)

H: SC Hohenaspe 4 (20:15) H: TSV Wacken (20:15)

A: TTG St. Margarethen/ 2 (20:15)

H: SG Kölln-Reisiek (20:15) H: SG Borsfleth/Glücks. 3 (20:15)

A: MTV Heide (20:00)

A: TTC Seeth-Ekholt 3 (20:15)

H: Post SV Itzehoe (20:15)

H: 3. Herren (20:15)

2. Herren

Erwachsene/ Hinrunde

A: SC Hohenaspe (20:15)

1. Herren

Gesamtspielplan für WSG Kellingh./Wrist 2013/ 2014

A: SC Hohenaspe 9 (20:15)

H: MTV Horst 7 (20:15)

A: TSV Kremperheide 4 (20:00)

H: TSV Kremperheide 3 (20:15)

H: TSV Wacken 6 (20:15)

A: TS Schenefeld 4 (20:00)

5. Herren

H: SC Hohenaspe 7 (20:15) H: SC Itzehoe 10 (20:15)

A: TSV Wacken 4 (20:00)

H: TSV Wacken 5 (20:15)

A: TSV Lola Hohenlocks. 4 (20:15)

H: MTV Horst 5 (20:15)

H: Post SV Itzehoe 3 (20:15)

A: TuS Krempe 3 (20:00)

4. Herren

ERWACHSENE


04.11.2013 Mo

07.11.2013 Do

08.11.2013 Fr

09.11.2013 Sa

10.11.2013 So

13.11.2013 Mi

1. Damen

A: SG Borsfleth/Glücks. 2 (20:15)

H: MTV Horst 2 (20:15)

A: Oelixdorfer Schützen (20:15)

2. Herren H: SC Itzehoe 3 (20:15)

Erwachsene/ Hinrunde

1. Herren H: FTSV Fort. Elmshorn (20:15)

A: TuS Esingen (20:15)

H: DIE STERNE Elmshorn (20:15)

A: SG Borsfleth/Glücks. (20:15)

H: Moorreger SV 2 (20:15)

A: TTG St. Margarethen/ 2 (20:15)

H: SG Borsfleth/Glücks. 2 (20:15)

A: MTV Horst 2 (20:00)

3. Herren H: Oelixdorfer Schützen (20:15)

Gesamtspielplan für WSG Kellingh./Wrist 2013/ 2014 2. Damen H: TSV Quell. Bornhöved (20:15)

H: SV Tungendorf (20:15)

A: Kieler TTK Grün-Weiß H: TuS Esingen (15:00) (16:30) A: Wandsbeker Turnerbund A: TSB Flensburg 2 (11:00) 1861 (12:00)

H: SSV Neuhaus (15:00)

15.11.2013 Fr

16.11.2013 Sa

A: TSV Schwarzenbek (12:00)

H: VfR Weddel (11:00)

17.11.2013 So

18.11.2013 Mo

20.11.2013 Mi

22.11.2013 Fr 24.11.2013 So 26.11.2013 Di 28.11.2013 Do 29.11.2013 Fr 06.12.2013 Fr

4. Herren

A: SC Hohenaspe 8 (20:15)

H: TuS Krempe 2 (20:15)

A: Münsterdorfer SV 2 (20:00)

A: SC Itzehoe 7 (20:00)

5. Herren

A: Münsterdorfer SV 4 (20:00)

A: Post SV Itzehoe 4 (20:00)

H: MTV Horst 8 (20:15)

A: MTV Horst 9 (20:15)

10

01.11.2013 Fr

ERWACHSENE


ERWACHSENE Einsätze 1. Herren & 1. Damen

Platz

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43

Name Enno Makoschey Jan Cyrullies Michael Kordts Bernd Makoschey Manfred Kock Andreas Nolte Uwe Maaß Hans-Jürgen Herter Alexander Gärtner Fabian Gülling Tayfun Demir Martin Krieter Stefan Wulf Christian Herrendörfer Jörg Wrage Bernd Bliesch Peter-Vincent Schulz Frank Hintz Klaus Schmidt Uwe Neumann Niklas Schirmer Dennis Bruhn Kurt Böhncke Torben Möller Klaus Hamann Olaf Breiholz Jörn Brinckmann Gerd de Vries Darius Bartycha Jan Albroscheit Ulrich Mohr Sebastian Engel Volker Schröder Jens Thomsen Björn Schnoor Helge Hanemann Lorenz Rosenberg Thomas Nolte Birger Sönnichsen Andre Sperlich Erik Schmidt Anders Hiller Jannes Landschoff

Einsätze Platz Name 368 44 Frank Schneider 300 45 Roman Nagurski 220 46 Thomas Cedzich 208 47 Sven Böthern 207 48 Manfred Schlüter 182 49 Magnus Hellström 181 50 Patrik Träder 156 51 Holger Lorenzen 143 52 Enes Önis 142 53 Jürgen Meyer 134 54 Hermann Neumann 134 55 Julian Herzog 126 56 Erhard Schwesig 123 57 Björn Steenbock 109 58 Eric Ohlsen 85 59 Hans-Peter Hinsch 77 60 Roman Dittmar 76 61 Andreas Hintz 74 62 Michael Schirmer 71 63 Ferdinand Stuhr 68 64 Hartmut Kootz 66 65 Sönke Zankel 65 66 Tobias Hölck 61 67 Roland Gelonneck 56 68 Andreas Wagner 51 69 Matthias Tauschwitz 49 70 Marc Holtorf 43 71 Christian Pfeiffer 42 72 Martin Golz 39 73 Dietmar Fock 39 74 Christoph Schmidt 37 75 Damir Utjesanovic 36 76 Frank Haußknecht 36 77 Günter Labusch 33 78 Claus Hein 32 79 Volker Reimers 32 80 Manuel Voß 31 81 Peter Raabe 29 82 Werner Kühl 23 83 Günter Horns 22 84 Malte Wicke 21 21

Einsätze

21 20 20 17 16 16 16 14 14 13 13 12 12 11 11 9 8 7 7 7 7 7 6 6 5 5 5 3 3 3 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1

11


ERWACHSENE Bei den Herren stehen mittlerweile gleich drei aktuelle Akteure unter den TOP 10 der ewigen Liste. Damit wird das Gesicht der Mannschaft weiterhin von “WSG-Urgesteinen” geprägt.

Mit Frank Schneider gab es in dieser Saison nur einen Neuzugang zu verzeichnen, eine Zahl die sich wohl schon im ersten Saisonspiel der kommenden Serie verdoppeln wird…! Während sich bei den Damen Baiba und Jeanine erst ganz neu eingereiht haben, arbeiten sich Sylwia und Isabelle weiter fließig voran. Während der Bronzeplatz für Sylwia nur noch wie ein Katzensprung scheint, liegt vor Silber und Gold noch ein hartes Stück Arbeit! Ein großes Dankeschön an dieser Stelle nochmal an Bernd Makoschey für die statistischen Mühen!! Platz

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

Name Christel Timmermann Renate Klausberger Anke Koops Sylwia Sendrovska Inga Taplick Renate Plambeck Katja Schröder Merle Laackmann Tanja Steenbock Sandra Carow Isabelle Laskowsky Daniela Krieter Ann-Kristin Adleff Birgit Göttsche Inga Schwab Hannchen Reese Beata Kosinska Sabat-Kamyk, Katarzyna Felicitas Marchlowitz Bärbel Schröder Bianca Weiß Kathy Brüning Andrea Makoschey Kim Laackmann Hilke Luther Monika Rohwer Catharina Waskow Ines Mehlan Gudrun Lothes

12

Einsätze Platz Name 30 Charlotta Larsen 202 31 Kathrin Hamann 145 32 Jeanine Liebold 115 109 33 Baiba Bogdasarova 93 34 Swantje Hülsemann 90 35 Claudia Berg 74 36 Karina Boldt 68 37 Benthe Höft 66 38 Manuela Lohmann 65 39 Jutta Hintz 64 40 Emmy Vierus 60 41 Elvira Kahl 53 42 Anneliese Manthey 52 43 Katharina Kaminsky 50 44 Sabrina Franze 41 45 Regina Kasprzak 35 46 Christiane Pump 35 47 Inga Kuhlmann 32 48 Imme Lindemann 27 49 Christiane Büscher 24 50 Helen Galkan 23 51 Monuka Glende 23 52 Johanna Ludwigsen 22 53 Monuka Strysak 21 54 Erika Steinmetz 19 55 Dagmar Kruse 19 56 Dörte Makoschey 17 57 Anke von Ahrendschildt 17 58 Britta Bock

Einsätze

17 16 16 14 13 13 12 12 11 11 11 11 11 10 9 9 9 7 7 7 6 5 5 3 3 3 2 2 1


BERICHTE

1.DAMEN

13


1.DAMEN Damen-Regionalliga

BERICHTE

„Vorschau Saison 2013/2014“

Nach der dritten Oberliga-Vizemeisterschaft in Folge und dem diesmal damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga beginnt für die 1. Damen-Mannschaft der WSG Kellinghusen/Wrist mit dem Start der Saison 2013/2014 ein neues Kapitel. Sowohl quantitativ als auch qualitativ warten auf das Steinburger Aushängeschild große Herausforderungen. In dieser Spielzeit kämpfen nicht weniger als 13 Mannschaften um Punkte und Plätze, so dass am Ende 24 Spiele darüber entscheiden werden, ob man die selbst gesteckten Ziele erreicht hat. Die WSGerinnen sind diesmal in den meisten Partien wohl eher Außenseiter und es wird deshalb in erster Linie darum gehen, sich so teuer wie möglich zu verkaufen, den treuen Zuschauern guten Sport zu bieten und am Ende der Saison sagen zu können: „wir haben stets versucht alles gegeben und jeder hat für sich – neben dem notwendigen Spaß – etwas Positives mitnehmen / lernen können.“ Welche Platzierung dabei herauskommen wird – man wird sehen!? Zu den „Personalien“: das WSG-Aufstiegsteam der letzten Saison ist komplett zusammen geblieben (lediglich die interne Reihenfolge hat sich leicht geändert), dazu hat man sich mit einer neuen Nr. 1 ergänzen können. Als Spitzenspielerin wird die sympathische dänische Auswahlspielerin Mie Binnerup Jacobsen für die WSG aufschlagen. Die 20jährige Rechtshänderin hat bereits mehrere Jahre beim Kieler TTK GW Regionalliga-Erfahrung sammeln können und dabei zuletzt im oberen Paarkreuz überzeugend aufgespielt. Beim Saisonvorbereitungs-lehrgang Mitte August hinterließ sie spielerisch einen guten Eindruck und auch menschlich fügte sie sich nahtlos in die funktionierende Mannschaft ein. Unverändert zum WSG-Aufgebot zählen Katarzyna Sabat-Kamyk (Pos. 2), Baiba Bogdanova (Pos. 3), Jeanine Liebold (Pos. 4), Sylwia Sedrowska (Pos. 5) und Isabelle Laskowsky (Pos. 6), für die alle die Regionalliga Neuland ist. Sylwia und Co. freuen sich auf die neue Spiel-klasse und sind gut motiviert. Ein positives Faustpfand ist hoffentlich die gute Trainingsvor-bereitung und zudem der Umstand, dass ein Großteil des Teams mehrmals in der Woche gemeinsam zusammen trainieren kann. Übrigens: auf der WSG-Homepage gibt es seit Kurzem aktuelle Mannschafts- und Einzelfotos sowie interessante neue Spielerportraits aller Spielerinnen. Ein Blick darauf lohnt sich.

14

Die Damen-Regionalliga Nord ist in dieser Saison als besonders spielstark einzuschätzen, was auch dem Umstand


BERICHTE

1.DAMEN

zuzuschreiben ist, dass nach der Saison 2013/2014 erneut eine Spielklassenreform ansteht (ab 2014/2015: neue eingleisige 2. Bundesliga, darunter eine zweigleisige 3. Bundesliga Nord und Süd; die viergleisige Regionalliga wird dann 4. Liga). Titelfavorit dürfte Zweitligaabsteiger Kaltenkirchener TS sein, aber auch zahlreiche andere Teams (u. a. SC Poppenbüttel I, TSV Schwarzenbek, Füchse Berlin) dürften auf eine Spitzenplatzierung spekulieren. Aus Schleswig-Holstein gehen insgesamt 4 Vereine (Kaltenkirchener TS, WSG Kell./Wrist, Kieler TTK GW, TSV Schwarzenbek) ins Rennen, dazu kommen jeweils 3 Mannschaften aus Hamburg (SC Poppenbüttel I + II, Wandsbeker TB) und Niedersachsen (Hannover 96, SSV Neuhaus, VfR Weddel) sowie 2 Berliner Teams (Füchse Berlin, VfL Tegel) und eines aus Bremen (SG Marßel Bremen).

Um für die kommende Saison in der Regionalliga gerüstet zu sein, stand für die 1. Damen der WSG neben den zahlreichen Trainingseinheiten auch eine „Team-Building-Aktivität“ auf dem Programm. Dafür genutzt wurde der gute Kontakt von Michael Liebold zu seinem Arbeitskollegen Klaus Lehmann, der – wie der Zufall es so will J - 1. Vorsitzender des „Ringes der Einzelpaddler/Faltbootgilde - Verein für Kanusport e.V. Hamburg“ ist. Und damit war die Idee geboren, im 10er-Kajak eine Paddeltour auf der Elbe in Angriff zu nehmen. Gesagt, getan: Vom Vereinsgelände des RdE in Hamburg-Blankenese (in der Nähe des Wasebergs) aus stachen Mie, Katarzyna, Jeanine, Sylwia und Isabelle, unterstützt durch ihre Mannschaftsführerin, Eltern Liebold sowie „Kapitän“ Klaus Lehmann und Sohn bei gutem Wetter in See. Die Tour führte elbabwärts nach WedelSchulau, wo man sich eine ausgiebige „Brotzeit“ gönnte, danach zurück nach Blankenese. Neben der beeindruckenden Landschaft und den vielen spannenden Impressionen auf und neben dem Wasser (historische und moderne Leuchttürme; die Elbinseln Hanskalbsand und Schweinesand; zahlreiche Museumsschiffe, Segler und Containerschiffe; Willkomm Höft; die Villen von Blankenese, etc.) stand während der rund dreistündigen (Tor)T(o)ur natürlich das „Gruppenerlebnis“ im Mittelpunkt. Der WSG-Tross freundete sich schnell mit dem nassen Element an und überzeugte dann durch gutes Teamwork. Auch durch Wind und Wellen ließ man sich nicht aus dem Takt bringen. Vielleicht ist das ja ein kleiner Baustein, um in der kommenden Saison keinen Schiffbruch zu erleiden. Nochmals ein großes Dankeschön an Michael Liebold und Klaus Lehmann!!!

Zum Schluss noch ein wichtige organisatorische Veränderung, die nicht unterschlagen werden soll: die Heimspiele der 1. Damen werden zukünftig in der Emil-Firla-Halle in Kellinghusen, Stechelsweg, ausgetragen. Mal sehen, ob die etwas „intimere Atmosphäre“ für noch bessere Stimmung sorgen wird.

Andreas Wagner

15


2.DAMEN Die 2. Damen: Verbandsligatischtennis in Kellinghusen-Wrist

BERICHTE

- mission completed -

Saisonrückblick 2012/2013 meets Saisonausblick 2013/2014 ... nach korrekter Lösung, der von Mannschaftsführerin Merle Laackmann zu Beginn der Saison 2012/2013 aufgestellten 2. Ableitung der Funktion f (t), f `` (t) = (Nichtabstieg/ Mittelfeldplatz)8, konnten wir uns- Helen Galkan, Merle Laackmann, Inga Taplick, Claudia Göhrke und Jana Laskowsky- mit einem tollen 6. Platz und somit gutem Gewissen in die Sommerpause verabschieden. An dieser Stelle mal ein RIESEN Dank an Trainer Jan und die mal mehr und mal weniger zahlreichen Zuschauer. Auch in der kommenden Saison freuen wir uns, wenn sich neben Manfred, Alex, Jan und Christiane (dies soll keine abschließende Aufzählung sein) noch mehr Motivatoren bei unseren Spielen einfinden. Für Essen und Trinken ist ja bekanntlich gesorgt... Und auch für einen deutlich höheren Wohlfühlfaktor ist unter anderem gesorgt: Denn auch ein Teil unserer Heimspiele wird in der angenehm warmen Emil- Firla- Sporthalle stattfinden. Mütze, Schal und Heizdecke können als dann unbesorgt daheim bleiben. Also, kommt vorbei und feuert uns an!!! Die, wie ich finde, gute Leistung der letzten Saison verdanken wir jedoch nicht nur den immer nach strengen Schutzbestimmungen festgezogenen Tischbremsen und korrekt eingestellten Netzhöhen: Neben dem bereits erwähnten Trainer und unseren Fans sicherten uns unser starkes Doppel, bestehend aus Helen Galkan und Merle Laackmann, den ein oder anderen entscheidenden Punkt. Die beiden ergänzen sich spielerisch Einwand frei, wenn die Eine was nicht macht, so erledigt die Andere den Rest. Meistens zumindest. :-) Inga Taplick und Claudia Göhrke mussten sich als neue Doppelkombi einer harten Probe unterziehen. Erst im letzten Doppel der Saison war das Quäntchen Glück auf ihrer Seite und der psychologisch so wichtige erste und einzige Doppelsieg konnte verzeichnet werden. Wie sich die Doppelaufstellung in der kommenden Saison gestalten wird, ist zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses noch nicht sicher. Wie dem auch sei, schon Dagobert Duck sagte:“Nach getaner Arbeit ist gut ruhen.“ Die Saisonpause war eingeläutet. Doch wer denkt, während dieser Zeit legt sich die 2. Damen auf die faule Haut, irrt:So verabschiedeten wir Jana Laskowsky aus dem Tischtennis in Kellinghusen/ Wrist nach Göttingen zum Jurastudium. Die 2. Damen gratuliert zum bestandenen Abitur und wünscht gutes Gelingen im §§§-Dschungel. Leider nicht als Ersatz steht dieses Jahr Isabell Laskowsky zur Verfügung. Sie wird sich voll und ganz auf die Aufgaben bei der 1. Damen konzentrieren. Aber auch ein Dank an dich für deinen Einsatz in der letzten Saison. Janette Arendt ist, wie sicher schon alle mitbekommen haben zwar nicht in der Sommerpause, dafür aber mitten in der Saison und zwar genau am 24.12.2013 Mutti vom kleinen Leon geworden. Da alle wohl auf sind, dürfen wir Janette herzlich Willkommen zurück aus der Babypause heißen. In der Saison 2013/ 2014 wird sie wieder ordentlich bei der 2. Damen mitmischen.

16

Inga Taplick nutzte die Sommerpause mal anders, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Auf das Krafttraining im Finger und Handbereich wurde hier der Fokus gerichtet- tatkräftig half sie beim Melken.


2.DAMEN

BERICHTE

Aber auch die Grundlagenausdauer wurde zusammen mit Doppelpartnerin Claudia Göhrke nicht vernachlässigt. So wurde die ein oder andere Nacht durch getanzt. Claudia Göhrke beendete die Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten bei der Novitas BKK und steht nun ohne schulbedingte Ausfälle vollständig zur Verfügung. Sei an dieser Stelle gestattet „die Werbetrommel zu rühren“: Auch zum 01.08.2014 werden sehr wahrscheinlich wieder zwei Ausbildungsplätze zum/ zur Sozialversicherungsfachangestellten am Standort Itzehoe ausgeschrieben. Wenn also jemand Interesse hat oder jemanden kennt, für den dies von Interesse sein könnte, kann sich für Informationen gern direkt an Claudia wenden. Helen Galkan hatte, ich zitiere, „a pretty big deal“ vor sich. Denn für den Besuch in der Heimat hatte sie ein ganz besonderes Gepäckstück dabei, ihren Marius. Er ist der erste Freund, den Helen ihren Eltern vorstellte. Da schwitzt man schon mal Angst und Wasser :) Ansonsten widmeten sich die beidem dem Sightseeing, auch das kann ja total anstrengend sein. Sie selbst beschreibt die Zeit als „lovely time as always“. So ausgeruht und entspannt kann die neue Saison dann ja starten.

Merle Laackmann übernimmt auch diese Saison wieder die Aufgabe der Mannschafts-führung. Ein Dank von der gesamten Frauenschaft dafür! Fern ab von jeglichen, durch die Trainingswissenschaft als effektiv bewiesenen Methoden, hielt Merle sich auf ganz andere Art und Weise fit. Sie half ihren Eltern beim Renovieren. Wie anstrengend das sein kann, kennt ja sicher jeder. Ansonsten versuchte sie es mit anderen Sportarten. ABER Tischtennis bleibt einfach der Sport schlecht hin. Wie in der letzten Ausgabe erwähnt, war Mareike Wittorf in den USA. Zwar trifft „aus dem Auge- aus dem Sinn“ nicht zu, oft haben wir an Mareike gedacht, doch ist der Kontakt ein wenig eingeschlafen. So wissen wir leider nicht, was sie nun so treibt und wie sich ihre Pläne gestalten.

17

Last but not least, ein Dank an die Ersatzspielerinnen Anke und Christiane! Die beiden haben uns den Arsch gerettet und


2.DAMEN 80,00 € gespart!

In diesem Sinne, auf eine witzige und erfolgreiche Saison 2013/14! Im Namen der 2. Damen Claudia Göhrke

„Heimspielübersicht Damen-Verbandsliga 2013/ 2014“ Hinrunde: Freitag, 20.09.2013, 20.15 Uhr WSG II – SV Fockbek Sonntag, 22.09.2013 12.00 Uhr WSG II - TuS Holst. Quickborn Freitag, 27.09.2013 20.15 Uhr WSG II - Osdorfer SV Freitag, 01.11.2013 20.15 Uhr WSG II - TSV Quell. Bornhöved Freitag, 08.11.2013 20.15 Uhr WSG II - TuS Esingen Freitag, 06.12.2013 20.15 Uhr WSG II - SV Tungendorf Rückrunde: Freitag, 17.01.2014 20.15 Uhr WSG II - TTC Seeth-Ekholt Samstag, 22.02.2014 16.00 Uhr WSG II - ESV Neustadt Samstag, 12.04.2014 15.00 Uhr WSG II - TSB Flensburg II

18

BERICHTE


BERICHTE

1.HERREN

Saisonvorschau erste Herren der WSG Kellinghusen/Wrist – 2013/2014

Nein, Platz 1 in der Meisterschaft haben wir in der letzten Serie nicht erreicht, aber Platz 3 belegt. Für den Pokal haben wir in der letzten Serie auch nicht gemeldet und auch europäisch waren in der letzten Serie nicht im Einsatz. Dann ist kein Vergleich in der Saisonvorschau mit dem FC Bayern München möglich – oder? Nein, denn einen herausragenden Wechsel auf der Trainerposition haben wir nicht zu verzeichnen - (noch) spricht unser Trainer besser Deutsch! Die Neuzugänge des FCB kosteten Millionen – bei uns nicht! Der FCB hat einen unvergleichlichen Etat für die Lizenzspielerabteilung - wir können Etat kaum buchstabieren!

Der FCB holt in sozialer Verantwortung ehemalige Spieler als Freigänger aus dem Knast zurück – sozial sind wir auch, aber so ein Beispiel ist bei der WSG nicht zu finden! Die Brüder Götze sind nur im gleichen Bundesland gelandet, die Brüder Schneider immerhin beim gleichen Verein – der WSG! Das Vereinsoberhaupt hat Probleme mit der Steuer und dem Staat – unsere Spieler arbeiten für das Finanzamt! Einen nörgelnden, mahnenden Sportchef gibt es bei der WSG nicht – nörgelnde Leute haben wir auch, aber die haben noch Haare!

Man kann es auch anders sehen. Die verschiedenen Neuzugänge des FC Bayern sorgen für weiteren Konkurrenzdruck in der Stammelf. Dies ist bei uns auch so, aber unsere Neuzugänge waren viel billiger! Der Triple-Gewinner hat mit Götze und Thiago vor allem junge Spieler mit Perspektive als wichtigste Neuzugänge präsentiert. Bjarne und Flemming sind noch nicht mal 20 Jahre alt! Rotation ist ein großes Thema beim FCB – gleich im ersten Saisonspiel ist ein Einsatz von „Edelreservist“ Flemming für Lorenz geplant! Nicht immer wird die WSG berufs- und studienbedingt mit der Stammmannschaft auflaufen können! In jedem Spiel wird über die Taktik und das Spielsystem des Rekordmeisters diskutiert – mehr Diskussionen als die Klärung der Doppelaufstellungen bei der ersten Herren der WSG können wir uns aber nicht vorstellen! Spaß beiseite – von der Ausgangslage in der ersten Bezirksliga ist jeder Vergleich mit dem FCB in der Fußballbundesliga natürlich ein schlechter Witz. Wir tun uns aber auch schwer, uns mit anderen Vereinen der Fußballbundesliga zu vergleichen, um unsere Situation angemessen zu beschreiben! Welche Rolle darf es denn sein? Was will die Mannschaft? Was will der einzelne Spieler? Mit welcher Rolle kann die Mannschaft am erfolgreichsten sein? Mit welcher Rolle spielt der einzelne Akteur am besten? Diese Fragen sind gepflegt zu diskutieren. Wir sind sicher kein Abstiegskandidat. Dies hat die letzte erfolgreiche Serie sicher bewiesen. Auch das Mittelfeld sollten wir hinter uns lassen können. Es sind zwei Mannschaften aus der Bezirksliga in die Landesliga „abgewandert“. Die Aufsteiger in die Bezirksliga können sich sehen lassen, die eine oder andere Mannschaft hat ihr Gesicht noch einmal verändert, aber ein großer Teil der Mannschaften ist zur vergangenen Serie auch unverändert. Sind wir dann Favorit auf den Aufstiegsplatz 1? Dafür spricht Platz 3 aus der letzten Saison, dafür spricht auch, dass mit Bjarne und Flemming Schneider noch zwei entwicklungsfähige Spieler zum Verein gestoßen sind. Vielleicht haben wir in der letzten Spielzeit auch ein wenig über unseren Verhältnissen gelebt. So viele enge Spieler mit positivem Ausgang suchen auch ihresgleichen. Der Erfolg der letzten Serie ist auch auf eine gewisse Unbeschwertheit und Unbekümmertheit und eben keine Favoritenbürde zurück zu führen. Können wir auch Favorit?

19


1.HERREN

BERICHTE

Mit der Bezeichnung des Favoriten sind auch die eigene Einstellung und der Willen jedes einzelnen Spielers gefragt. Als Favorit sollte die Mannschaft auch in den meisten Spielen den schmalen Grad zwischen Selbstbewusstsein und Arroganz betreten. Die Beantwortung der Frage: Was ist jeder Spieler bereit zu tun, um den Aufstieg in die Landesliga zu erreichen? Wird die Saison zeigen. Jeder Akteur sollte sich aber mit dieser Frage auseinander setzten. Sicher ist es für den Verein wichtiger, dass die zweite Mannschaft in die zweite Bezirksliga aufsteigt, aber deswegen wird es keinen Verzicht geben, falls die Chance bestünde. Wie sehr ist denn jeder Spieler in seinen Einzeln in der Serie Favorit? Bei Jan ist die Frage einfach mit „immer“ zu beantworten. Seit Jahren ist er in (fast) allen Auftritten der Favorit in seinen individuellen Begegnungen. Für ihn ändert sich durch das mögliche Mannschaftsziel schlichtweg nichts. Seine Punkte sind eingeplant, unabhängig vom Saisonziel.

Bei der Nummer zwei – Fabian ist es ein wenig anders. Hatte man seine besten Auftritte „damals“ in der Landesliga an Position 2 als „krasser Außenseiter“ teils mit unglücklichem Ausgang gesehen, so zeigte sich in der Rückserie ein weiter gewachsener Spieler. Nach anfänglichen Schwierigkeiten akzeptierte Fabian die eindeutige Favoritenrolle im mittleren Paarkreuz in sehr vielen Spielen und spielte eine blitzsaubere Rückserie. Er scheint auch als Favorit die Spiele gewinnen zu können, aber wie häufig ist er denn im oberen Paarkreuz Favorit? Lorenz – unsere Nummer drei durfte ein Halbjahr Erfahrung im oberen Paarkreuz sammeln. Er wird sich ein wenig an der guten Rückserie von Fabian an Position drei messen wollen. Gleichzeitig ist er als Spieler der von Position zwei auf drei wechselt, häufig Favorit. Diese Rolle ist neu für Lorenz, wir sind gespannt, wie er diese Rolle interpretiert. An Nummer vier wird Neuzugang Bjarne Schneider eingesetzt. Als neuer Spieler wird er sicher einige Eingewöhnungszeit benötigen. Er gehört eher in die Kategorie „Kopfmensch“ und wird sich möglicherweise vor jedem Spiel einige Gedanken machen. Vielleicht darüber, dass er als landesligaerfahrener Spieler und Bezirksmeister Herren B doch viele Spieler im mittleren Paarkreuz schlagen „müsste“. Sollten diese Gedanken nicht durch die Mannschaft zerstreut werden, dann könnte es bei einem schlechten Start im anspruchsvollen Auftaktprogramm schnell eng für Bjarne werden. Die Mannschaft wird ihm sicher helfen, sich im Training „einfach nur“ darauf vorzubereiten, sein Spiel weiter zu entwickeln. Sein Ziel muss es sein, seine technischen Fähigkeiten weiter zu komplettieren und an den Tisch zu bringen, ganz gleich, ob da ein Spieler aus dem oberen, mittleren oder unteren Paarkreuz auf der anderen Seite zu finden ist – dann kommt der Erfolg von allein. Im unteren Paarkreuz findet sich der Altmeister dieser Truppe – Alex. Mit seiner hervorragenden Rückserie hatte Alex großen Anteil an der Plazierung der Mannschaft in der vergangenen Saison. Viele hätten Alex diese Bilanz/Leistung nicht zugetraut. Wird er diese Leistung erneut abrufen können? Das eine oder andere Spiel wird er wegen Lorenz Studium sicher auch in der Mitte abliefern. Auf Basis der Rückserie „darf“ Alex kaum ein Spiel im unteren Paarkreuz abgeben. Wer Alex kennt, weiß aber auch, dass er manchmal auch seine schwächsten Auftritte gegen tieferklassige Ersatzspieler gezeigt hat. Wir dürfen also gespannt sein. In einer Mannschaft mit Aufstiegspotential, die über eine größere Anzahl ungefähr gleichstarker Spieler verfügt, steht man im unteren Paarkreuz natürlich auch unter Druck. Gleiches gilt für unsere Nummer sechs Niklas. Nach einem Trainingsloch in der Rückserie findet Niklas zunehmend häufiger wieder den Weg zu den Trainingseinheiten. Dies ist erfreulich, aber auch nötig, agierte Niklas aus seiner eigenen Sicht manchmal „unglücklich“ insgesamt aber enttäuschend. Zu viel Potential schlummert in seiner Person noch ungenutzt. Er wird sein Spiel im unteren Paarkreuz ein wenig umstellen müssen, um erfolgreich zu sein. Lebte Niklas sonst manchmal auch davon am Tisch nur auf die Aktionen seiner Gegner reagieren zu können, wird er unten eigene Aktionen vortragen müssen, um dem Spiel seinen Stempel erfolgreich aufdrücken zu können, sonst werden die Ballwechsel lang und fad… Ob und wie Niklas dies gegen die manchmal „krumm spielenden“ Gegner des unteren Paarkreuzes umsetzen kann, werden

20


BERICHTE

1.HERREN

wir dann nach ein paar Spielen sehen. Die nötige Entwicklung ist ihm zu zutrauen, aber er spürt auch den Atem der Spieler aus der zweiten Mannschaft.

Dort stehen ständig André, Flemming und das Mitglied der letztjährigen Erfolgsmannschaft Frank „Gewehr bei Fuß“ um ihre Qualitäten in die erste Herren einzubringen. Bei André steht sicher die gesundheitliche Entwicklung im Vordergrund. Sollte er aber wieder im Vollbesitz seiner Kräfte sein, dann hat er in der Vergangenheit bewiesen, dass er sich vor kaum einem Spieler aus der ersten Herren verstecken muss. Aufgrund seiner manchmal unorthodoxen Spielweise stellt er immer einen Joker für die erste Herren dar. Flemming hat in den letzten Monaten sicher die steilste Entwicklung vollzogen. Mit seinen Auftritten bei der Bezirksrangliste der Jugend und seinem Auftritt als einziger WSG-Akteur neben Jan bei der Bezirksrangliste der Herren klopft er laut und unvernehmbar an die Tür der ersten Herren. Vorher muss er noch durch das Stahlbad des oberen Paarkreuzes in der Kreisliga. Eine Entwicklung, die schon anderen Spielern nicht geschadet hat, um das eigene Spiel reifen zu lassen. Er wird sicher zu Einsätzen in der ersten Mannschaft kommen und darf dort eben nicht erwarten, jedes Spiel gewinnen zu „müssen“. Ähnlich wie sein Bruder geht es auch bei ihm primär um die Komplettierung seines Spielsystems. Er darf gerne unbeschwert in die Einsätze der ersten Mannschaft gehen. Von diesem jungen Spieler sind (noch) keine Pflichtsiege zu erwarten. Sollten wir doch häufiger Ersatz benötigen, uns in der ersten Herren nicht einig sein oder einfach nur wieder das gute Mannschaftsgefühl der letzten Saison genießen wollen, dann werden wir den Mann mit der „Sammerfrisur“ einsetzen. Frank verzichtete zugunsten seines ältesten Sohns auf seinen Platz in der ersten Mannschaft, obwohl er dort in seinem Premierenjahr nun wirklich nicht enttäuscht hat. In bekannter „Schneidermanier“ hat er vielleicht mehr von sich selber erwartet. Die Einschätzungen der Mannschaft hat Frank aber eher übertroffen. Auf seine Qualitäten im Mannschaftsgefüge und auch in den Doppeln greifen wir sehr gerne in der kommenden Serie zurück. Ob und wir nun in die kommende Serie als Favorit gehen, ist also nicht endgültig geklärt. Jeder einzelnen Spieler hat einfach die Aufgabe, ein wenig mehr Leistung für die kommende Serie abzurufen, dann wird man sicher mit Moorrege 2, Seeth-Ekholt 3 und vielleicht auch Hohenaspe im oberen Tabellendrittel mitspielen können. Sollten wir es schaffen, die Mannschaften 1 und 2 als ein Team mit dem Ziel des doppelten Aufstiegs häufig zum gemeinsamen Training in die Halle zu kommen, dann können wir in beiden Ligen bei der Vergabe der Aufstiegsplätze ein Wort mitreden. Sollte es dann nur zu einem Aufstieg kommen, ist das Weiterkommen der zweiten Mannschaft aus Vereinssicht fast wichtiger. Trotzdem: Die erste Mannschaft möchte jedes Spiel in der ersten Bezirksliga gewinnen!

Jan Cyrullies und Fabian Gülling für den Kader der ersten Herren.

P.S.: Sollte jemand einen guten Vergleich der Rolle der WSG in der ersten Bezirksliga mit einem Team in der Fußballbundesliga haben, dann bitte melden!

21


2.HERREN 2. Herren - Den Aufstieg im Blick

BERICHTE

Mit Erik und Andre sind lediglich zwei Spieler des letztjährigen Tabellen-Fünften der Steinburger Kreisliga übrig geblieben. Mit Flemming Schneider ist einer der stärksten Spieler der letzten Kreisliga-Saison (23:2 – Siege im unteren Paarkreuz) zu der WSG gewechselt (siehe auch „Wer kommt denn da?“). Er wird hinter Andre die Nr. 2 des Teams bilden und dort im oberen Paarkreuz sicherlich starke Leistungen erbringen. Nachdem die erste Mannschaft mit Flemmings Bruder Bjarne Verstärkung bekommen hat, musste ein Spieler weichen – passenderweise der dritte Schneider im Bunde, Papa Frank. Dieser wird bei uns an Position 3 spielen. In die parallel mit uns in der Kreisliga antretende dritte Mannschaft der WSG haben wir Roland und Manni abgegeben. Nachdem die letzte Saison für das Team eher ernüchternd endete (Andre konnte lediglich die ersten drei Spiele bestreiten – danach spielte die Gesundheit nicht mehr mit) und wir nach einer guten Hinrunde nur Platz fünf belegten, soll dieses Ergebnis nun deutlich gesteigert werden. Klarer Anspruch muss es sein, mit diesem Personal den Aufstieg klar zu machen. Wir haben an Position 3 mit Frank einen Spieler, der in der letzten Saison noch mit starken Spielen in der 1. Bezirksliga brilliert hat. Und Flemming ist ein Spieler mit hohem Potential, der gegen jeden Spieler der Kreisliga bestehen kann. Bereits die ersten beiden Spiele konnten durchaus positiv gestaltet werden. Unser internes Duell gegen die dritte Mannschaft konnten wir trotz ärgerlichem, kurzfristigem Ausfall von Frank mit 7:1 gewinnen. Auch das zweite Spiel gegen Post SV Itzehoe wurde souverän mit 7:3 gewonnen – immerhin ein Gegner, der in der letzten Saison vor uns gelandet war. Dennoch läuft noch lange nicht alle rund – im ersten Spiel fehlte Frank ganz und Andre war in den beiden Spielen maximal zu 70% einsatzfähig. Auch an den Doppelaufstellungen muss nachdrücklich gearbeitet werden. Vor diesem Hintergrund ist der Saisonstart sicherlich als optimal einzuschätzen. Leistungsmäßig sollte es bei allen noch nachdrücklich nach oben gehen, so dass das ausgerufene Ziel „Aufstieg“ sicherlich nicht unrealistisch ist. Dennoch gilt es die Konkurrenz zu beachten. SC Itzehoe 3 ist schwer einzuschätzen und steht neben uns mit der vollen Punktausbeute von 4:0 da. Und auch die SG Borsfleth/Glückstadt 2 ist schwer einzuschätzen – mit Fündling und Krieger im unteren Paarkreuz sind sie dort sicherlich starke Spieler am Start. Anbei noch der Spielplan der zweiten Mannschaft für die Hinrunde. Unterstützung ist natürlich bei allen Spielen immer willkommen: Fr

06.09.13

20:15

TTG St. Margarethen/ 2

WSG Kellingh./Wrist 2

Fr

13.09.13

20:15

WSG Kellingh./Wrist 2

SC Hohenaspe 4

Fr

20.09.13

20:00

TSV Wacken

WSG Kellingh./Wrist 2

Fr

27.09.13

20:15

WSG Kellingh./Wrist 2

SG Borsfleth/Glücks. 3

Do

24.10.13

20:00

SC Itzehoe 4

WSG Kellingh./Wrist 2

Fr

01.11.13

20:15

WSG Kellingh./Wrist 2

SC Itzehoe 3

Fr

08.11.13

20:15

Oelixdorfer Schützen

WSG Kellingh./Wrist 2

Fr

15.11.13

20:15

WSG Kellingh./Wrist 2

MTV Horst 2

Fr

22.11.13

20:15

SG Borsfleth/Glücks. 2

WSG Kellingh./Wrist 2

22 Andre Sperlich


BERICHTE

3.HERREN

Vorbericht der 3. Herren für die Kreisliga

Die neue Saison beginnt und wir haben die Herrenmannschaften ja mal wieder ordentlich durchgemischt. Nachdem die 3. Mannschaft mit einem zweiten Tabellenplatz den Weg in die Kreisliga geschafft hat, heißt es nun die Klasse zu halten und das erreichte nicht verloren zu geben.

Die Liga ist wie immer sehr gut besetzt und es wird bestimmt kein Zuckerschlecken. Aber Herausforderungen existieren nun mal um bewältigt zu werden. Und so schlecht sind wir ja auch gar nicht aufgestellt. Aus der Aufstiegsmannschaft ist wegen unserer Neuzugänge zwar nur Dietmar übrig geblieben, aber die Mannschaft wird durch die Ligaerfahrenen Roland, Björn und Manni sowie dem im letzten Jahr stark aufspielenden Malte ergänzt. Zusammen mit einem Joker in Form von Michael treten wir also in folgender Aufstellung an:

1. Roland Gelonneck 2. Dietmar Fock 3. Björn Steenbock 4. Manfred Kock 5. Michael Kordts 6. Malte Wicke Unsere Gegner sind sicher nicht als Schlecht einzustufen und es wird auch bestimmt nicht gerade leicht. Aber ich denke doch, dass wir mit dieser Mannschaft eine wirklich sehr gute Chance haben auch im Mittelfeld mitspielen zu können. Die jeweilige Spielstärke haben auf jeden Fall alle von uns und wir brauchen überhaupt nicht bange zu sein. Wie immer werden die ersten Spiele schon richtungsweisend sein aber ich glaube auch, dass wir nicht unbedingt so lange auf die ersten Punkte warten müssen. Am Ende wird sicher am entscheidendsten sein wie oft wir in Normalbesetzung spielen können und wie gut sich am Ende die Doppel eingespielt haben werden. Wenn wir nach den ersten 5 Spielen schon mal 4 oder mehr Punkte holen könnten, wäre das schon ein guter Einstieg. Schauen wir einfach mal, was da geht. Roland Gelonneck

23


4.HERREN Hallo wir sind die neue 4. Mannschaft!

BERICHTE

Die neue 4. Mannschaft ist mit Andreas, Klaus, Volker & Volker aus der alten 3. und Anke und Christiane aus der alten 4. zur neuen 4.Mannschaft zusammengesetzt worden.

Ein guter Start sieht anders aus !! Das war eine Klatsche…2:7 gegen Krempe 3 Der Start der 4. Mannschaft in die neue Saison war eine Katastrophe. Keiner brachte auch nur annähernd seine Leistung, Auch wenn Volker Schröder sein Einzel und Andreas und Volker Ulrich ihr Doppel gewinnen konnten gab es nichts zu entschuldigen. Im Spiel lief nichts, wir spielten Ping-Pong und waren wohl noch im Urlaub. Im Training hat man einige nicht oder selten gesehen auch wenn die Saison sehr früh begonnen hat, und die Vorbereitung sehr kurz war, ist das alles keine Entschuldigung. Waren doch Andreas, Volker &Volker mit Klaus die Aufsteiger zur Kreisliga und wir spielen hier in der 3. Kreisklasse Wie soll es weitergehen? Gurgentruppe oder Aufstieg reden wir mal drüber!!! am Mittwoch wenn wir die Mannschaft von Post SV Itzehoe zu Gast haben. Ach ja nicht zu vergessen der Start in die Saison 2012 begann auch mit einer Klatsche 1:7 gegen Hohenaspe 4 ist das ein gutes Zeichen!!?? Warten wir es mal ab…! Volker Schröder

24


BERICHTE

5.HERREN

1. Bericht Saison 2013 / 2014 - 5. Herren Kreisklasse Aufstellung Vorrunde:

1. Wolfgang Korte (Mannschaftsführer) 2. Christel Timmermann 3. Werner Kühl 4. Bernd Voß 5. Dragan Utjesanovic 6. Christian Kühl 7. Oliver Pietrzik 8. Jan Perlick 9. Erik Tiedemann 10. Manuel Martin Die Mannschaft hat sich durch Christel und Manuel verstärkt. Wir möchten diese Saison mindestens einen Tabellenplatz im oberen Mittelfeld erreichen. Im Vordergrund steht aber auch weiterhin der Spaß am Tischtennis.

Auf dem Foto von rechts nach links: Christel Timmermann, Dragan Utjesanovic, Manuel Martin, Werner Kühl, Christian Kühl, Wolfgang Korte Foto: Klaus Gülling (Trainingspartner - irgendwann kriegen wir Ihn auch in die Mannschaft …)

25


Handball:

Am besten Ihr schaut einfach mal an unserem Haupttrainingstag, den Mittwoch, in der Sporthalle Wittenkampsweg ab 17:30 Uhr vorbei.

Tischtennis: Die schnellste Rückschlagsportart der Welt. Hier ist ein gutes Auge gefordert und es werden besonders Schnelligkeit, Reflexe und die HandAugen-Koordination geschult. Ihr habt noch nie gespielt, möchtet nach jahrelanger Pause wieder den Schläger schwingen oder einfach nur den Verein wechseln? Kein Problem!

Handball findet im TV GH Wrist seinen Platz in der Spielgemeinschaft "HSG Störtal Hummeln". Es ist eine seit 2009 bestehende Spielgemeinschaft aus dem TV GH Wrist, dem VfL Kellinghusen und dem SV Kickers Hennstedt. Wir spielen in allen Jugend- und im Erwachsenenbereich Handball und freuen uns jederzeit über neue Mitglieder. Auch Anfänger sind jederzeit herzlich willkommen! Wir freuen uns auf Euch! Informationen findet Ihr unter www.stoertal-hummeln.de Ansprechpartner: Lene Biehl, Tel.: 04822-365999

Weitere Informationen findet ihr auch unter www.wsg-kellinghusen-wrist.de oder ihr meldet euch telefonisch: Erwachsene: Gülling Fabian, Tel: 04822-3637886 Jugend: Andreas Wagner,Tel: 04822-2678

Alle näheren Informationen finden Sie auf unserer Internetseite. Besuchen sie uns doch mal www.tv-gh-wrist.de

Turnverein Gut-Heil Wrist von 1906 e.V. 1 ter Vorsitzender Meiko Kahrau Hebbelstraße 4 25548 Kellinghusen Tel.: 0170 – 40 69 633


Die waffenlose Selbstverteidigungs-Sportart. Es wurden Elemente aus folgenden Stielen vereint, Aikido, Judo und Karate. Egal ob Mann oder Frau, ab 6 Jahre kannst Du mitmachen. Wir schulen das Gleichgewicht, die Konzentration, das Reaktionsvermögen so wie das Selbstbewusstsein. Lass Dir nicht alles gefallen, lerne dich zu verteidigen. Ansprechpartner: Günter Niehuus, Tel.: 04822-9457295

Ju-Jutsu:

Für Anfänger und Fortgeschrittene, für Mann und Frau aller Altersklassen Ansprechpartner: Kay Clausen, Tel.: 04822-70163

Bewegung macht Spaß, schult die Kondition, und die Koordination.

Volleyball:

A-Jugend: Peter Drohn B Jugend: Erst zur neuen Saison C-Jugend: Rolf Schienke D-Jugend: Sven Kramer E-Jugend: Kay Dummer F-Jugend: Patrick Schulz G-Jugend: Mario Gorski Sportarzt: Dr. Schiele

Altherren: Andree Krüger

Herrentrainer: Sven Kramer

Platzwart: Sven Kramer

Jugendobmann: Kay Dummer

Fußballobmann: Andree Krüger

04822-5400

0175-2793159

0177-4423171

04822-9780405

04822-361118

04822-7440

0171-2053887

04822-3655939 0176-97908168

04822-361118 0157-37261893

04822-361118 0157-37261893

04822-9780405 0157-37261893

04822-3655939 0176-97908168

Der richtige Mannschaftssport für Jung und Alt. Gehöre zu einem Team und besiegt gemeinsam den Gegner. Wir haben Mannschaften für jede Altersgruppe.

Fußball:

Schnapp dir Deine Turnschuhe, etwas zum Trinken und komm mittwochs um 18.30 in die kleine Turnhalle der Grundschule Wrist. Wir freuen uns auf DICH! Ansprechpartner: Nicole Päplow, Tel.: 0173-1610143

Tob Dich aus, fühl dich großartig! Befreie Deinen Körper mit Musik. Die ultimative Tanz-Fitness-Party, grooved Dich in Form! Jeder ist herzlich willkommen, egal ob Frau oder Mann, jung oder alt, dick oder dünn. Du kannst jederzeit einsteigen und Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse!

Zumba:

Ansprechpartner: Tatjana Rodestock-Bube, Tel.: 04822-7356 0175-9423722

Halt Dich fit, turn mit. Bei uns turnen alle, von Eltern mit Kind bis zu den Senioren. Für jeden gibt es altersgerechte Bewegung die einfach Spaß macht.

Turnen:


JUGEND

Gesamtspielplan für WSG Kellingh./Wrist 2013/ 2014

02.09.2013 Mo

1. Jungen

05.09.2013 Do

1. Schüler

Jugend/ Herbst

1. Schülerinnen

1. Mini A: Münsterdorfer SV (17:30)

H: SC Itzehoe 3 (18:15)

06.09.2013 Fr 09.09.2013 Mo

H: SC Itzehoe (18:15) H: TSV Wewelsfleth (18:00)

12.09.2013 Do

A: SC Itzehoe 2 (17:30)

13.09.2013 Fr 16.09.2013 Mo

H: SC Hohenaspe (18:15) H: MTV Horst (18:00)

18.09.2013 Mi

A: Münsterdorfer SV (17:30) A: TTG St. Margarethen/ 2 (17:30)

20.09.2013 Fr 23.09.2013 Mo

A: TTG St. Margarethen/ 2 (18:00)

26.09.2013 Do

H: TuS Krempe 2 (18:15)

21.10.2013 Mo

A: TSV Lola Hohenlocks. (18:00)

01.11.2013 Fr

H: SC Itzehoe (18:00)

A: Münsterdorfer SV (17:30)

A: SC Itzehoe (16:15) H: Münsterdorfer SV (18:00)

A: TSV Wewelsfleth (17:30)

07.11.2013 Do

A: SC Hohenaspe (18:15) H: SC Itzehoe 2 (18:15)

11.11.2013 Mo

H: 2. Mini (18:00)

14.11.2013 Do A: MTV Horst (18:15)

18.11.2013 Mo

H: TTG St. Margarethen/ 2 (18:00)

H: Münsterdorfer SV (18:15)

A: TSV Wewelsfleth (16:30) A: TuS Krempe 2 (17:15)

22.11.2013 Fr 29.11.2013 Fr

28

A: 1. Mini (18:00)

H: TTG St. Margarethen/ 2 (18:15)

15.11.2013 Fr

21.11.2013 Do

H: 1. Mini (18:15)

A: SC Itzehoe 3 (16:15)

04.11.2013 Mo

19.11.2013 Di

A: 2. Mini (18:15)

H: TSV Wewelsfleth (18:15)

27.09.2013 Fr

05.11.2013 Di

2. Mini

H: Münsterdorfer SV (18:15) H: TSV Lola Hohenlocks. (18:15)

A: SC Itzehoe (16:15)


BERICHTE

Jungen 1. Kreisklasse

1. JUNGEN

„Vorschau 1. Jungen - Saison Herbst 2013“

Aufstellung: Heimspielort: 1. Nils Baumer

Emil-Firla-Halle

2. Justin Theden

Stechelsweg, Kellinghusen

3. Minh Tran 4. Jan Martin Hellwig Saisonziel und Sonstiges: Für fas Quartett der 1. Jungen steht eindeutig der Spaß am Spiel und nicht unbedingt der sportliche Erfolg im Vordergrund. Dazu ist die Mannschaft „bunt gemischt“: Nils spielte bereits in der letzten Saison in der erfolgreichen 1. Jungen, die in der 1. Kreisklasse den Staffelsieg holte; Justin kommt aus der 1. Schüler und wechselt altersbedingt in den Jungen-Bereich; Minh ist als „Comebacker“ die „Geheimwaffe“ und Jan-Martin ist Neueinsteiger. Mal sehen was möglich ist. Dem Team ist alles zuzutrauen. Spielplan: Hinrunde: Spieltag Zeit Heim Montag 09.09. 18.00 WSG I Montag 16.09. 18.00 WSG I Montag 23.09. 18.00 TTG St. Marg./Wilster II

Gast – TSV Wewelsfleth I – MTV Horst I – WSG I

_:_ _:_ _:_

Gast – WSG I – WSG I – TTG St. Marg./Wilster II

_:_ _:_ _:_

Rückrunde: Spieltag Zeit Dienstag 05.11. Freitag 15.11. Montag 18.11.

Heim 17.30 TSV Wewelsfleth I 18.15 MTV Horst I 18.00 WSG I

29


1. SCHÜLERINNEN

BERICHTE

Schüler 2. Kreisklasse

„Vorschau 1. Schülerinnen - Saison Herbst 2013“

Aktuelles Mannschaftsfoto demnächst auf der WSG-Homepage! Aufstellung: Heimspielort: 1. Lilith Sophie Schönsee

Emil-Firla-Halle

2. Tessa Marie Knaak

Stechelsweg, Kellinghusen

3. Celina Nagel 4. Jette Nörskau 5. Lea Marie Junga Saisonziel und Sonstiges: Erstmals seit längerer bietet die WSG wieder eine reine Schülerinnen-Mannschaft auf. Mal sehen, wie sich Lilith, Tessa, Celina & Co. in der untersten Schüler-Kreis-klasse schlagen werden. Favorisiert sind sicherlich die Teams aus Münsterdorf und Krempe. Doch wenn Lilith häufiger zur Verfügung steht, könnten die WSG-Ladies für die eine oder andere Überraschung gut sein. Spielplan: Hinrunde: Spieltag Zeit Heim Gast Freitag 13.09. 18.15 WSG I Montag 16.09. 17.30 Münsterdorfer SV I Sri. Freitag 27.09. 18.15 WSG I Montag 21.10. 18.00 TSV Lola Hohenl. I Sch. Rückrunde: Spieltag Zeit Dienstag 05.11. Freitag 15.11. Mittwoch 20.11. Freitag 29.11.

30

Heim 18.15 SC Hohenaspe I Sch. 18.15 WSG I 18.15 TuS Krempe II Sch. 18.15 WSG I

– SC Hohenaspe I Sch. – WSG I – TuS Krempe II Sch. – WSG I

Gast – WSG I – Münsterdorfer SV I Sri. – WSG I – TSV Lola Hohenl. I Sch.

_:_ _:_ _:_ _:_

_:_ _:_ _:_ _:_


1. SCHÜLER

BERICHTE

Schüler 1. Kreisklasse

„Vorschau 1. Schüler - Saison Herbst 2013“

Aufstellung: Heimspielort: 1. Paul Bublitz

Mehrzweckhalle des VfL Kellinghusen

2. Mark Lehmbäcker

Wittenkampsweg

3. Florian Gerlach 4. Lilith Sophie Schönsee Saisonziel und Sonstiges: Nachdem es in der Saison „Frühjahr 2013“ in der Schüler-Kreisliga immerhin zu Platz 4 reichte, geht die WSG-Truppe diesmal in der 1. Kreisklasse an den Start. Dadurch dass Justin Theden altersbedingt in den Jungen-Bereich gewechselt ist und Mark verletzungsbedingt eine lange Pause einlegen musste, erschien es sinnvoll, in der neuen Saison etwas tiefer einzusteigen. Mal sehen, ob „Spitzenspieler“ Paul sein Team zumindest ins gesicherte Mittelfeld führen kann. Spielplan: Hinrunde: Spieltag Zeit Donnerstag 12.09. Mittwoch 18.09. Donnerstag 19.09. Donnerstag 26.09. Rückrunde:

Heim Gast 17.30 SC Itzehoe II 17.30 TTG St. Marg./Wilster II 17.45 SC Itzehoe III 18.15 WSG I

– WSG I – WSG I – WSG I – TSV Wewelsfleth I

Spieltag Zeit Donnerstag 31.10. Donnerstag 07.11. Donnerstag 14.11. Dienstag 19.11.

Heim Gast 18.15 WSG I 18.15 WSG I 18.15 WSG I 17.00 TSV Wewelsfleth I

– SC Itzehoe III – SC Itzehoe II – TTG St. Marg./Wilster II – WSG I

_:_ _:_ _:_ _:_

_:_ _:_ _:_ _:_

31


1. MINI

BERICHTE

MINI-Kreisliga

„Vorschau 1. Mini - Saison Herbst 2013“

Aufstellung: Heimspielort: 1. Janne Alexander Kramski

Emil-Firla-Halle

2. Lasse Tizian Knaak

Stechelsweg, Kellinghusen

3. Kim Bo Nissen Saisonziel und Sonstiges: Das Trio mit Janne, Lasse und Neueinsteiger Kim Bo ist trainingsfleißig und hat in den letzten Monaten einiges hinzugelernt. In der MINI-Kreisliga misst man sich nun mit der eigenen 2. Mannschaft, dem Münsterdorfer SV und dem SC Itzehoe. Es ist nicht ganz auszuschließen, dass die jungen WSGer ein Wörtchen um den Staffelsieg werden mitreden können. „Schau’n mer mal“ – würde die Lichtgestalt sagen. Spielplan: Hinrunde: Spieltag Zeit Heim Montag 09.09. 17.30 Münsterdorfer SV I Freitag 20.09. 18.15 WSG II Montag 23.09. 18.00 WSG I

Gast – WSG I – WSG I – SC Itzehoe I

_:_ _:_ _:_

Gast – Münsterdorfer SV I – WSG II – WSG I

_:_ _:_ _:_

Rückrunde: Spieltag Zeit Heim Montag 04.11. 18.00 WSG I Montag 11.11. 18.00 WSG I Freitag 29.11. 16.15 SC Itzehoe I

32


2. MINI

BERICHTE

MINI-Kreisliga

„Vorschau 2. Mini - Saison Herbst 2013“

Aktuelles Foto demnächst auf der WSG-Homepage! Aufstellung: Heimspielort: 1. Celina Mahrt

Emil-Firla-Halle

2. Celine Mahrt

Stechelsweg, Kellinghusen

3. Tabea Kelting 4. Laura Meyer 5. Adrianna Sędrowska Saisonziel und Sonstiges: Für die Mitglieder der 2. MINI steht weiterhin im Vordergrund, erste Erfahrungen im Punktspielbetrieb zu sammeln und sich langsam aber stetig weiter zu verbessern. Um den Staffelsieg wird man deshalb sicherlich nicht mitspielen, aber das ein oder andere kleine Erfolgserlebnis wäre toll. Die jungen Damen machen Hoffnung! Spielplan: Hinrunde: Spieltag Zeit Heim Gast Freitag 13.09. 18.15 WSG II Freitag 20.09. 18.15 WSG II Montag 23.09. 17.30 Münsterdorfer SV I

– SC Itzehoe I – WSG I – WSG II

_:_ _:_ _:_

Rückrunde: Spieltag Zeit Heim Freitag 01.11. 16.15 SC Itzehoe I Montag 11.11. 18.00 WSG I Freitag 22.11. 18.15 WSG II

Gast – WSG II – WSG II – Münsterdorfer SV I

_:_ _:_ _:_

33


REPORT

„Saisonvorbereitungslehrgang – die Dritte“

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei – dementsprechend bot die WSG nach 2011 und 2012 jetzt zum dritten Mal in Zusammenarbeit mit der „Veli Erdogan Tischtennis-Schule (VETTS)“ mehrere Wochenendlehrgänge zur Vorbereitung auf die neue Saison an. Am 03.08.2013 sowie am 10./11.08.2013 floss der Schweiß bereits in Strömen; als 4. und letzter Termin steht noch der kommende Samstag (17.08.2013) auf dem Programm. Die Resonanz konnte sich bislang mehr als sehen lassen: selbst der Kellinghusener Töpfermarkt oder der Start der Fußball-Bundesliga hielten die Trainingswilligen nicht davon ab, sich für die neue Spielzeit in Form zu bringen. So trafen sich z. B. am 10.08. rund 35 Spieler/innen von der Regionalliga bis zur Kreisliga in der Wrister Sporthalle, um sich von Veli und seinem engagierten Trainerteam den richtigen Schliff verpassen zu lassen. Von den WSG-Teams mach(t)en die Spielerinnen der 1. + 2 Damen sowie der 1. + 2 Herren hiervon besonders ausgiebig Gebrauch. Schau’n wir mal, ob sich dieser Fleiß auch in positiven Ergebnissen niederschlagen wird; ein guter Grundstein ist jedenfalls gelegt. Andreas Wagner

34


PORTRAIT

Wer kommt denn da…?

Name: Binnerup Jacobsen Vorname: Mie Geburtsdatum: 05.11.1992 Wohnort: Kopenhagen Beruf: Mitarbeiterin bei Anti-Doping Dänemark

Wie spielst Du TT? Was zeichnet Dich aus? Wo kannst Du Dich noch verbessern? Meine starke Seite ist die Vorhand, mit Topspin und schnell. Meinen RückhandBlock kann ich noch verbessern, und ich müsste noch etwas dichter am Tisch spielen. Wie bist Du zur WSG gekommen? Über Andreas und mit Hilfe von Facebook J . Wo hast Du bisher gespielt? beim Kieler TTK GW (4 Jahre) und in Dänemark. In welcher Mannschaft/Liga möchtest Du bei der WSG spielen? 1. Damen / Regionalliga Wann sehen wir Dich in der Halle? Bei den Heimspielen der 1. Damen und bei einigen Lehrgängen. Und vielleicht beim nächsten Schwarzlichtturnier. Hier ist noch Platz für eine Botschaft an Deinen neuen Verein: Im Verein und in der Mannschaft sind alle sehr nett zu mir und ich fühle mich in Kellinghusen immer willkommen. Mir gefällt es, dass wir neben dem Tischtennis auch einige Sachen zusammen machen. Ich bin froh, in unserer Mannschaft spielen zu dürfen J.

DEINE SELBSTEINSCHÄTZUNG – WAS LIEGT DIR MEHR? Aufschläger

oder

Rückschläger

Vorhand Topspin

oder

Rückhand Schupf

Hoch führen

oder

Kämpfen

Einzelspieler

oder

Mannschaftsspieler

Laufen

oder

Laufen lassen

Trainingsweltmeister oder

Punktspiel(-er)

Dem Sieger gratulieren oder

Schläger schmeißen

HSV oder

St. Pauli

Vegetarier oder

Fleischesser

Organisation oder

Improvisation

Mozart oder

Metal

Sicherheit oder

Risiko

Ausgeglichen oder

Impulsiv

Arbeiten oder

Feiern

35


PORTRAIT Wer kommt denn da…?

Name: Schneider Vorname: Flemming Geburtsdatum: 06.11.1996 Familienstand: Ledig Wohnort: Wewelsfleth Beruf: Noch Schüler Wie spielst Du TT? Was zeichnet Dich aus? Wo kannst Du Dich noch verbessern?

trainieren und verbessern kann. :-)

Ich versuche immer mein eigenes Spiel durchzusetzen, das heißt ansehnliches Angriffstischtennis. Ich denke, mein Vorhand-Topspin ist bei mir im Moment im Vergleich zu den anderen Schlägen am besten ;-) Verbessern kann/will ich mich immer weiter! Es gibt immer wieder neue Techniken und Spielzüge, die man

Wie bist Du zur WSG gekommen? Durch Kontakte in der 1. und 2. Herrenmannschaft. Und nicht zu vergessen durch meinen Vater, der bereits eine Saison vor mir bei der WSG spielte und es ihm sehr gut gefiel! Wo hast Du bisher gespielt? 2007-2011 beim TSV Wewelsfleth (Kreisliga unten) 2012-2013 beim SC Itzehoe (Kreisliga unten/oben) 2013/2014 hier bei der WSG (Kreisliga oben mit Bezirksligaeinsätzen) In welcher Mannschaft/Liga möchtest Du bei der WSG spielen? Das Ziel ist es natürlich in der 1. Mannschaft zu spielen, jedoch bin ich mit meiner Position in der 2. Mannschaft im oberen Paarkreuz zunächst einmal zufrieden. Mal schauen was die Zeit noch so bringt! ;-) Wann sehen wir Dich in der Halle? Montags in Kellinghusen, mittwochs in Wrist und bei den Heimspielen, die üblicherweise am Freitag Abend ausgeübt werden. Hier ist noch Platz für eine Botschaft an Deinen neuen Verein: Vielen Dank dür die Aufnahme, AUF EIN PAAR ERFOLGREICHE JAHRE!! :-)

36


PORTRAIT

Wer kommt denn da…?

Name: Schneider Vorname: Bjarne Geburtsdatum: 23.11.1994 Familienstand: ledig Wohnort: Wewelsfleth Beruf: Schüler

Wie spielst Du TT? Was zeichnet Dich aus? Wo kannst Du Dich noch verbessern? Mich zeichnen ein relativ rotationsfreudiger Topspin und fatale Mängel in der Beinarbeit aus. ;-) Grundsätzlich kann man sich immer in allem noch verbessern, allerdings sehe ich bei mir noch Luft nach oben auf der Rückhand und beim dauerhaften Aufrechterhalten der Konzentration. Wie bist Du zur WSG gekommen? Die ersten Kontakte entstanden vor ein paar Jahren beim Kreiskadertraining. Danach entwickelte sich ein mehr und mehr freundschaftliches Verhältnis, vor allem zur ersten und zweiten Mannschaft. Schließlich hat unser Vater ein Jahr in Kellinghusen gespielt und ich habe festgestellt, dass das Klima im Verein sehr gut ist und man bei der WSG viel Spaß haben kann. Wo hast Du bisher gespielt? 2008 – 2012 → TSV Wewelsfleth 2012 – 2013 → SC Itzehoe

SELBSTEINSCHÄTZUNG – WAS LIEGT DIR MEHR?

Aufschläger

oder

Rückschläger

In welcher Mannschaft/Liga möchtest Du bei der WSG spielen? Ich habe das Ziel, mit der ersten Mannschaft der WSG in die Landesliga aufzusteigen.

Vorhand Topspin

oder

Rückhand Schupf

Hoch führen

oder

Kämpfen

Einzelspieler

oder

Mannschaftsspieler

Wann sehen wir Dich in der Halle? In der Regel Montags und Mittwochs beim Training. Außerdem bei Heimspielen meiner Mannschaft und auch ab und zu beim Anfeuern der anderen Mannschaften.

Laufen

oder

Laufen lassen

Trainingsweltmeister

oder

Punktspiel(-er)

Dem Sieger gratulieren

oder

Schläger schmeißen

Hier ist noch Platz für eine Botschaft an Deinen neuen Verein: Ich hoffe, dass alle im Verein eine schöne Saison erleben. Außerdem bedanke ich mich für die nette Aufnahme in die erste Mannschaft!

HSV

oder

St. Pauli

Vegetarier

oder

Fleischesser

Organisation

oder

Improvisation

Mozart

oder

Metal

Sicherheit

oder

Risiko

Ausgeglichen

oder Impulsiv

Arbeiten

oder

Feiern

37


Profile for Kim A. Laackmann

WSG News Ausgabe 138  

Die Vereinszeitschrift der WSG Kellinghusen/Wrist, Ausgabe 138.

WSG News Ausgabe 138  

Die Vereinszeitschrift der WSG Kellinghusen/Wrist, Ausgabe 138.

Profile for wsgnews
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded